Informationen Österreich - 2016

Diese Seite befasst sich mit spezifisch österreichischen Themen.

Neu: 2016-12-31:

[16:50] Leserzuschrift zu Großer Andrang: Silvester: Polizei verteilte in Wien Taschenalarme

Während unsere Grenzen weiterhin unkontrolliert sind, verwandeln sich unsere Christkindlmärkte und Silvesterpfade zu Festungen. Während Kriminelle auf freiem Fuss angezeigt werden, verteilt man Taschenalarme an unsere Frauen. Weit haben wir es gebracht.

Das ist reine Symptombekämpfung. Das Übel an der Wurzel zu packen ist wohl verboten.WE.
 

[8:10] Kurier: Justizminister strikt gegen Zensurbehörde: "Da graut mir davor"

Falschmeldungen im Internet und das Strafrecht passen für Brandstetter nicht zusammen. Entscheidend sei die kritische Distanz der Medienkonsumenten.

Ein kleiner Anflug von Anstand? Vielleicht wird seine Läuterung wegen der Verschärfung des Verhetzungs-Paragraphens nicht ganz so hart ausfallen.WE.


Neu: 2016-12-30:

[12:40] Presse: Strache: "Regierung produziert selbst 'Fake News'"

[8:00] Presse: FPÖ arbeitet an Regierungsprogramm und "Kriterienkatalog"

Unverhandelbare Bedingungen für eine Regierungsbeteiligung seien der Ausbau der direkten Demokratie und "Wartefristen" für Zuwanderer bei Sozialleistungen, sagt Vizeparteichef Norbert Hofer.

Auch die FPÖ will etwa am Pensionssystem nichts ändern. Damit zeigt sie, dass sie auch eine wirtschaftspolitisch linke Partei ist.WE.


Neu: 2016-12-29:

[13:30] Unzensuriert: Bures lässt 168.000 Euro Steuergeld für bizarre Kunstperformance im Parlament springen

Die Rothäute werfen mit unserem Steuergeld herum, wie es ihnen beliebt.
 

[8:10] Presse: Wenn Robin Hood gegen das „Dieselprivileg“ reitet

Eine Mineralölsteuererhöhung im Centbereich ist keine Ökosteuerreform, sondern sinnloser Aktionismus. Noch dazu ein relativ unintelligenter.

Dieser verrückte schwarze Umweltminister hat wohl vergessen, dass er auch Landwirtschaftsminister ist und dass die Bauern ihre Traktoren mit Diesel betreiben. Also werden ihn die Bauern wohl aus seinem Ministerium holen und mit den Mistgabeln zur Läuterung bis nach Sibirien treiben. Aber bitte mit den Mistgabeln nicht zu stark zustechen, damit der Minister nicht vorzeitig an den Infektionen stirbt.WE.
 

[8:00] Kurier: Warum Lopatka den ÖVP-Chef reizt

Kürzlich beschrieb der gescheiterte Hofburg-Anwärter Andreas Khol die Situation so: In der ÖVP versuche "die Gruppe um Mitterlehner", doch noch Reformen durchzubringen. "Die andere Gruppe – Lopatka ist nur der sichtbar gemachte Wortführer – hat diese Hoffnung aufgegeben und sucht neue Koalitionen, wohl auch mit der FPÖ."

In dieser Partei tobt der totale Machtkampf.WE.


Neu: 2016-12-28:

[13:00] Reiner Terror gegen Autofahrer: 2017 brechen harte Zeiten für Verkehrssünder an

[13:00] Kurier: Neues Gesetz gegen Lohn- und Sozialdumping kommt

Wieder wurde ein bürokratisches Monster geschaffen, das jetzt sogar private Hausbauer bestrafen soll. Die wirklichen Schweine nehmen den ausländischen Bauarbeiter einen Teil des Nettolohns gleich wieder ab. Dagegen hilft nichts.WE.
 

[13:00] Krone: Registrierkassen bringen weit weniger als erhofft

Die seit Mai geltende Registrierkassenpflicht, die Steuerhinterziehung erschweren soll, bringt offenbar weit weniger als erhofft. Das Finanzministerium hat für heuer 900 Millionen Euro an Mehreinnahmen erwartet. Der Linzer Betrugsexperte Friedrich Schneider hält das für "überhaupt nicht realistisch": Er rechnet mit lediglich 80 bis 120 Millionen Euro.

Das war zu erwarten. Aber eines hat dieser Unsinn gebracht: masslose Wut bei den Unternehmern auf die Politik.WE.
 

[7:40] Presse: ÖAMTC-Chef: „Den ÖGB haben wir schon überholt“

ÖAMTC-Chef Schmerold über den Wirtschaftsfaktor Verkehr, für den kaum ein Politiker mehr Partei ergreift, und über den Staat, der immer mehr vorschreibt, wie wir zu leben haben.

Das ist leider auch ein gehirngewaschener Systemling. Anstatt die Interessen der Autofahrer wirksam zu verteidigen, beschäftigt sich sein ÖAMTC auch mit Elektroauto & co.WE.
 

[7:40] Kurier: Fürs Leben gezeichnet

Die Taten im Kinderheim Wilhelminenberg bleiben ungesühnt. Das letzte Verfahren wurde eingestellt.

Wie anders bei der roten Staatsanwaltschaft mit unzähligen Kinderschändern drinnen. Wir werden die Namen der roten Kinderschänder hoffentlich noch erfahren.WE.


Neu: 2016-12-26:

 [17:00] Andreas Unterberger über Wien: Die verkaufte Stadt


Neu: 2016-12-25:

[17:45] Der Professor zu "Jesus 2016 ist auf Flüchtlingsboot unterwegs"

Die diesjährige Weihnachtsmesse mit Diözesanbischof Ägidius Zsifkovics stand am Christtag ganz im Zeichen der Flüchtlingskrise. "Die Flüchtlingsboote im Mittelmeer sind der knallharte Check unseres Barmherzigkeitspegels", meinte der Bischof bei seiner Predigt im Eisenstädter Dom. Auch die heilige Familie habe fliehen müssen. "Jesus 2016 ist auf einem Flüchtlingsboot unterwegs", so der Bischof.

Da erlaube ich mir, dem Herrn Diözesanbischof eine kurze Nachhilfe in katholischer Theologie zu erteilen: die "heilige Familie" war nicht auf der Flucht, sondern reiste nach Bethlehem um der Aufforderung des Kaisers Augustus zur Volkszählung Folge zu leisten (so haben es mir die Berufskollegen des Herrn Bischof zumindest erzählt, damals als ich noch Mitglied dieser Kirche war). Wenn man also schon die rührselige Paraphrase weiterführen will, sollte man erklären, daß diese modernen Jesusse der Aufforderung der Kanzlerin Merkel folgen sich in Deutschland als Asylanten registrieren zu lassen.

Der will unbedingt den Woelki nachmachen,

[18:00] Leserkommentar-DE:
Ungeheurlich was diese Pseudokirchenmänner so ablassen. Die wollen ernsthaft Maria und Josef mit Schwerverbrechern auf eine Stufe stellen. In Deutschland wir niemand abgelehnt weil er Flüchtling ist, sondern weil wir hier keine Gewaltverbrecher und sonstigen Kriminellen oder Sozialbetrüger brauchen, welche uns auch noch beleidigen und bedrohen.

Auch dieser Bischof kann sch nicht vorstellen, dass die Flüchtlinge kommen, um so die Terroristen einzuschleusen. Und dass diese Terroristen uns dazu bringen werden, alles, was heute oben ist zu beseitigen.WE.

[19:00] Der Jurist:
Das beste Zitat des Pfaffen im Artikel: "Die Menschwerdung Gottes in Gestalt eines Flüchtlings".
Mir treibt es vor Lachen die Tränen in die Augen, wenn ich mir vorstelle, wie Jesus mit seiner 12-köpfigen Flüchtlings-Gang ("Gruppe Jugendlicher") die Straßen von Jerusalem aufmischte.
Dass die Bande die Stände Handelstreibender am Tempel kurz und klein schlug, steht ja sogar im Evangelium.
Auch die sonstigen "Wunder" erinnern an heutige Berichte: "Flüchtling findet Geld". "Flüchtlinge stellen Terroristen". "Flüchtlinge sorgen für Wirtschaftswunder".
Man soll ja nicht mehr über Auspeitschungen schreiben, aber auch "Flüchtling Jesus" wurde am Ende gehörig ausgepeitscht und sogar noch ans Kreuz genagelt. Ja, die biblischen Flüchtlinge fanden ein bitteres Ende!
Déjà-vu?

Den Chef Begoglio hat der Handler in der Hand, hier reicht offenbar Gehirnwäsche.WE.


Neu: 2016-12-24:

[8:00] OE24: Erwin Pröll könnte noch einmal antreten

Der muss wie alle Spitzenpolitiker bleiben, die Handler befehlen es. Das System ÖVP soll auch mit Erwins Kindermacherei abgebrochen werden, die Österreicher sollen in einen kollektiven Lachkrampf verfallen, wenn es rauskommt. Immer noch besser als die rote Kinderschänderei.WE.


Neu: 2016-12-23:

[15:30] Andreas Unterberger: Jetzt machen sie auch noch die Oper kaputt

[9:30] Standard: Es ist fix: Van der Bellen ist gewählter Bundespräsident

Die Frist für eine Anfechtung des Ergebnisses vom 4. Dezember ist in der Nacht auf Freitag ohne Einsprüche abgelaufen. Van der Bellens Sieg mit 53,79 Prozent ist damit fix

Dass die FPÖ-Spitze diesesmal auf eine Wahlanfechtung verzichtet, dürfte einen einfachen Grund haben: sie weiss, dass der Systemwechsel bald kommt. Ob die Angelobung van der Bellens in einer Kriegssituation im Januar noch stattfinden wird, ist zweifelhaft.WE.
 

[8:15] Profil: Christian Kern: "Jetzt können wir die Colts einpacken“

Diesen Bundeskanzler kann man ruhig völlig naiv, weltfremd und ziemlich unfähig nennen. Und total gehirngewaschen.WE.
 

[8:00] Presse: Geschichten von den grünen Bundesbahnen

Was aber nichts daran ändert, dass an die zehn Mrd. Euro aus öffentlichen Mitteln in die zwei Sektoren Landwirtschaft und Bundesbahnen fließen. Und dass Reformen hier besonders schwierig sind, weil es sich um jeweilige Kernwählerzonen von ÖVP und SPÖ handelt. Es herrscht ausgabenmäßig also eine Art Gleichgewicht des Schreckens nach dem Motto „Haust du meine Eisenbahner, hau ich deine Bauern“. Da bleibt man lieber ruhig.

Diese Subventionen sind purer Stimmenkauf bei zwei bestimmten Wählergruppen die überwiegend rot bzw. schwarz wählen. Daher müssen Demokratie und Wahlrecht weg, damit dieser Stimmenkauf auf Kosten der Steuerzahler endet. Jetzt die Kaiserhymne!WE.


Neu: 2016-12-22:

[13:20] Wochenblick: Migranten-Urlaubsgeld? AMS hüllt sich in Schweigen

[7:45] Presse: Die geschichtsträchtigen 17er-Jahre 1717: Prinz Eugen & Maria Theresia

Nur durch Prinz Eugens Siege war es im Donauraum möglich, dass die Aufklärung Fuß fasste. Und selbst die konservative Kaiserin hinderte nicht ihr Erstarken.

2017 wird wieder geschichtsträchtig. Da brauchen wir wieder Feldherren vom Format eines Prinz Eugen, die uns vom Islam befreienen. Und von der heutigen Politik.WE.


Neu: 2016-12-21:

[17:30] OE24: Nach Traiskirchen-Recherche Top-Experte: „Terror in Österreich wird kommen“

[16:50] Leserzuschrift-AT zu Neuerungen für den österreichischen Straßenverkehr ab 2017

Verhinderung der Weiterfahrt nach IG-L-Geschwindigkeitsüberschreitungen:
Bei Überschreitungen einer nach dem IG-L verordneten Höchstgeschwindigkeit soll es zukünftig Zwangsmaßnahmen zur Verhinderung der Weiterfahrt geben, z. B. Abnahme der Fahrzeugschlüssel oder Anbringung von Radklammern. Ob dafür eine bestimmte Mindestüberschreitung Voraussetzung sein wird, ist noch in Diskussion.
§ 14 IG-L, Verwaltungsreformgesetz 2016

Fotos aus Abstandsmessung und Radarfotos als Beweis:
Am Tag nach der Kundmachung der 28. StVO-Novelle dürfen Fotos aus bildgebenden Überwachungsverfahren auch für die Bestrafung von folgenden Delikten verwendet werden: - Telefonieren am Steuer ohne Freisprecheinrichtung, - unerlaubte Personenbeförderung, - Nichtanlegen des Sicherheitsgurts, - mangelnde Kindersicherung, - Nichttragen eines Schutzhelmes, - Beförderung einer unzulässigen Anzahl von Personen auf einem Motorrad oder Motorfahrrad.
§ 98g StVO, 28. StVO-Novelle (Inkrafttreten am Tag nach Kundmachung)

wieder ein neuer Wahnsinn, den wir offensichtlich den Grünen zu verdanken haben - eben gefunden beim ÖAMTC. Und weil der Staat das Geld ja für die "Schutzsuchenden" braucht, muss er es von den "Verkehrssündern" verstärkt eintreiben.

Ja, neuer grüner Staatsterror. Das Immissionsschutzgesetz Luft etwa ist reiner grüner Schwachsinn, demokrattischer Aberglaube eben.WE.
 

[13:50] Marcus Franz über Österreichs Wirtschaft: Es geht uns gut. Wirklich?

[8:00] Krone: Anteil bei 7 Prozent: Wien: "Zu viele Hügel sind schuld an Rad- Flaute"

Im weihnachtlichen Trubel muss dieses Jubiläum untergegangen sein: Martin Blum feiert sein Fünfjähriges. Für alle Wiener, die nicht wissen, wer das ist (und das werden sehr viele sein): Blum ist Wiens überteuerter Fahrradbeauftragter. Klar wird nun auch, warum in diesem Bereich so wenig weitergeht - die Hügel sind schuld.

Es sind nicht zu viele Hügel, die Wiener wollen lieber das Auto. Wien wurde mit Radwegen vollgepflastert, die kaum benützt werden. Wenn die Abrechnung kommt, werden wir diese Grünlinge zusammenketten und als Chain-Gangs diese Radwege manuell zurückbauen lassen. Jeder Wiener, der die Terroristen dieser Grünlinge überlebt hat, darf dabei mit antreiben.WE.

[8:15] Leserkommentar-DE:

Das, was Sie für Wien vorschlagen, brauchen wir dringend auch in Nordrhein-Westfalen. Hier ist alles von den Öko-Terroristen mit Straßeneinbauten, Verkehrshindernissen, Radwegen, die niemand benutzt und unsinnigen Tempo 30-Zonen zugepflastert. Ein vernünftiges Auto fahren ist kaum mehr möglich. Selbst Haupt-Durchgangsstraßen sind jetzt mit Tempo 30 beschränkt. Welcher Irrsinn. Lasst sie das mit den bloßen Händen ohne Arbeitshandschuhe zurückbauen.

[8:30] Der Schrauber:

Den Ausführungen des Lesers schließe ich mich vollumfänglich an! Genauso ist es, nicht nur hier in Bolschwiki City, vormals Duisburg, sondern umfassend. So hat z.B. Moers die 30 auf Hauptstraßen im Ortsgebiet vor Kurzem eingeführt. Grausam. Noch weiter geht der Idiotenhaufen von Mülheim/Ruhr, da wurde sogar auf Teilen der B1 außerhalb Ortsgebiet 30 wegen angeblicher Luftreinhaltung eingeführt! Bundesstraße, außerorts, Hauptverkehrsader, 30 und Überholverbot! Im Bereich Breitscheid etwa. Das grassiert vollends.

[9:00] Überall könnt ihr die selben Methoden bei der Abrechung mit diesen Autoverbietern anwenden. Ihr könnt eich sogar aussuchen, ob ihr die Grünlinge nackt arbeiten lasst oder in gestreifter Häftlingskleidung. Eine Rückkehr ist ohnehin unerwünscht, also schindet sie richtig.WE.


Neu: 2016-12-20:

[17:30] Focus: Festnahme in Österreich: Mann soll Anschlag auf Weihnachtsmarkt geplant haben

Ein Anschlag auf den Weihnachtsmarkt in Salzburg war geplant. Wegen des Berlin-Terrors müssen wir heute andere Terrorsachen auf die jeweilige Nationen-Seite geben.WE.
 

[15:15] Info-Direkt: Souveränes Europa statt EU-Diktatur Strache-Putin-Vertrag: Wichtig für freies Europa

[12:20] ORF TVThek: Obmann Strache zur Russland-Reise der FPÖ

[13:30] Wenn Armin Wolf wüsste, was HC Strache weiss. Er könnte es sich ohnehin nicht vorstellen, weil er sich nicht vorstellen kann, dass sein Sozialismus zusammen mit dem ORF untergehen wird: wegen Hochverrat.WE.


Neu: 2016-12-19:

[14:00] Wochenblick: Putin und Strache-FPÖ arbeiten jetzt zusammen

Es ist kein besonderes Geheimnis, dass Parteien wie die FPÖ von Putins Leuten gesteuert werden. Jetzt darf es wohl offiziell werden.WE.

[14:45] Besserer Artikel im Kurier: FPÖ schließt Kooperations­ver­trag mit Putin-Partei

Presse: ÖVP kritisiert "Geisterfahrt" der FPÖ nach Moskau

Die FPÖ hat einen Vertrag mit der Kreml-Partei "Einiges Russland" geschlossen. VP-Chef Mitterlehner findet die Annäherung zum jetzigen Zeitpunkt "grob daneben". Auch die Grünen üben Kritik.

Politiker wie Mitterlehner, die diese Reise kritisieren, haben absolut keinen Einblick in die Hintergründe und wissen nicht was kommt. Warum etwa will die FPÖ keine Wahlanfechtung mehr machen? weil es sich nicht mehr rentiert und die Republik Österreich bald untergeht.WE.
 

[8:00] Presse: Der 330.000-Euro-Job

Die nächste Postenbesetzung im Staatsbereich steht an: Für den Straßenbaukonzern Asfinag wird bald ein neuer Vorstand gesucht. Hinter den (politischen) Kulissen wird schon ausgelotet.

Meist werden solche Posten mit Politiker-Mitarbeitern besetzt. Qualifikation spielt dabei fast keine Rolle. Weg mit diesem Staatseinfluss.WE.
 

[8:00] Presse: 70 Jahre Landeskaiser: Wenn die Familie Pröll zu Tausenden feiert

Der niederösterreichische Landeshauptmann Erwin Pröll feierte im Stift Göttweig vorab seinen 70. Geburtstag: Rund 3000 Gäste kamen.

Hoffentlich hat der Landeskaiser auch seine vielen ausserehelichen Kinder eingeladen. Sogar der Nachbar meiner Fluchtburg sagt schon: in jedem Dorf läuft ein kleiner Pröll herum. Der Landeskaiser versteht es auch, seine politischen Fähigkeiten zu vererben. Hut ab.WE.

[10:00] Wie er die Künstler kauft: Erwin Pröll: Ein Landesfürst lässt sich feiern
 

[8:00] Kurier: Wie Österreichs neue Mafia entsteht

Sobald Tschetschenen & co entfernt werden, entfernt sich dieses Problem auch.WE.


Neu: 2016-12-18:

[16:30] Unzensuriert: Türken-Rocker "Osmanen Germania" eröffnen in Österreich schon die zweite "Filiale"

[13:00] Kurier: Was Hofer von Strache unterscheidet

[11:10] Mitteleuropa: Kickl: Kern und Co. in ihrer Kritik unglaubwürdig, Gedanken eines jungen Patrioten zum Multikulti-Fetisch des österreichischen Innenministers

Wir sollten es in der Gesellschaft endlich wieder etablieren, dass es wichtig ist eine Familie zu haben, noch viel wichtiger als Karriere zu machen, denn nur mit Kindern kann das Weiterleben unseres Volkes garantiert werden. Was mich als jungen Menschen, ich bin jetzt 22 Jahre alt, einfach wirklich wütend werden lässt: Dass unsere Multikulti-Politiker lieber auf Zuwanderung setzen, anstatt den Weg des eigenen Volkes, der Familien, der Kinder unseres Volkes zu gehen. Unser Volk muss hervorgehoben werden. Wir müssen von einer Zuwanderungs- und Karrieregesellschaft wieder zu einer Familien- und Volksgesellschaft werden, nur so kann unser Volk gerettet werden.

Das kommt im neuen Kaiserreich wieder. Die heutigen Politiker haben für unsere Kinderarmut einfach keine andere Lösung als Zuwanderung.WE.
 

[9:30] Krone: Wut über City-Demos: "Man fühlt sich nicht mehr sicher und willkommen"

[8:00] Kurier: Posten-Besetzungen: Juristen werfen SPÖ und ÖVP Einflussnahme vor

Richter als Marionetten der Parteien? Empörte Juristen werfen SPÖ und ÖVP massive Einflussnahme bei den Posten-Besetzungen am Bundesverwaltungsgericht vor. Über sogenannte Kreuzreihungen wurde der Kreis der Kandidaten für 40 neue Jobs stark dezimiert und abgesichert.

In Wirklichkeit geht es dabei nicht um Parteigünstlinge im Allgemeinen, sondern um die Versorgung von Mitarbeitern von Politikern.WE.


Neu: 2016-12-17:

[19:15] Kurier: Pröll: "Landeskaiser gibt es in der Demokratie nicht"

Denn keine einzige Stimme ist gestohlen. Die Freude im Umgang mit den Menschen zu haben und ständig bei ihnen zu sein, wird offenbar in der Wahlzelle honoriert.

Das stimmt: er hat keine Stimme bei den Wahlen gestohlen, sondern hat sie gekauft - mit unserem Steuergeld. Gratulation Erwin zum 70er. Du musst weiterarbeiten, bis der Rachemob dich holt.WE.
 

[18:50] Erstes Interview nach der Wahl: Was haben Sie falsch gemacht, Herr Hofer?

[14:50] Leserzuschrift-AT zu Kern lässt Distanz zu Kurz' Türkei-Vorstoß erkennen

Die angebliche Blockade der Türkei-Erklärung durch Außenminister Kurz war nichts als ein großer Bluff! Denn der EU-Gipfel mit Bundeskanzler Kern hat nur einen Tag später den Türkei-Pakt inklusive weiterer EU-Türkei-Beitrittsgespräche bekräftigt. SPÖ und ÖVP spielen hier offensichtlich ein falsches Doppelspiel auf dem Rücken der Bevölkerung. Offenbar wollen Kern und Kurz die Österreicherinnen und Österreicher für dumm verkaufen.

[18:00] Am EU-Gipfel hat man also den Kanzler wieder umgedreht. Was sein Volk will, ist ihm völlig egal.WE.
 

[7:30] Kurier: A4-Drama: Verfahren um "Todes-Foto" eingestellt

Der grauenvolle Fund von 71 toten Kindern, Frauen und Männern bei Parndorf hatte ein polizeiinternes Nachspiel: Ein Jahr und dreieinhalb Monate lang wurde gegen 17 Beamte der Landespolizeidirektion Burgenland ermittelt. Einer von ihnen soll das sogenannte "Todes-Foto" an die Kronen Zeitung weitergegeben haben, so der Verdacht. Auch eine mögliche Geldannahme war Gegenstand der Ermittlungen. Jetzt wurde das Verfahren eingestellt. "Es konnte nicht geklärt werden, wer das Foto weitergespielt hat", lautet die Begründung der Staatsanwaltschaft (StA) Eisenstadt.

Habt ihr von der Justiz wirklich nichts Wichtigeres zu tun, als einem solchen Phantom nachzujagen? Wie wäre es etwa mit der Aufklärung der unzähligen Einbrüche durch Banden aus dem Osten? Dass dieser Todes-LKW eine Geheimdienst-Operation war, kommt euch auch nicht in den Sinn.WE.


Neu: 2016-12-16:

[18:15] Diesesmal die Syrer: Wien: Erneut droht Demo- Chaos am Adventsamstag

Ist es gezielter Hassaufbau?
 

[18:00] Unzensuriert: Warnung: E-Mails an Grüne mit Strafe bedroht

[14:00] Trend: Brutto-Netto-Rechner: Was Sie verdienen, was Sie kosten

Genausoviel wie netto ausbezahlt wird, holt sich der Räuber-Staat.WE.
 

[9:00] Marcus Franz über den Integrationsbericht: 50.000 und noch viel mehr

Um die Dimensionen und den Kern der Migrations-Problematik zu verstehen, hier ein paar aussagekräftige und valide Zahlen aus dem neuesten Integrationsbericht des Aussenministeriums, also quasi dem Gegenstück zum Migrationsbericht: Im Jahr 2015 wanderten rund 214.400 Personen nach Österreich zu, während gleichzeitig rund 101.300 Personen das Land verließen. Dies entspricht einer vergleichsweise außerordentlich hohen Netto-Zuwanderung von 113.100 und einem "Wanderungsgewinn" gegenüber dem Vorjahr von 56%.

Alleine aus dem EWR/EU-Raum kamen über 90.000 Menschen. Das zeigt, dass eine Einwanderung aus dem orientalischen Raum nicht nötig ist.

[9:45] Unsere im Artikel angesprochene, niedrige Fertilitätsrate hat einen einfachen Grund: der Karrierewahn besonders der Frauen. Man will diese in Führungspositionen, weil sie besser auf links-grün gehirnwaschbar sind. Im neuen Kaiserreich wird die eigene Grossfamilie wieder stark propagiert werden.WE.
 

[7:50] Andreas Unterberger: Milliarden-Krankenhaus ohne Boden

Der Bau des Krankenhauses Wien-Nord wird endgültig zu einem der größten Skandale der letzten Jahrzehnte. Die Information durch einen seriösen Banker, der in den letzten Tagen an einer (auf Wunsch der Gemeinde streng vertraulichen) Besprechung mit den Rathausverantwortlichen teilgenommen hat, ist schockierend. Ihr zufolge wird die Größenordnung des Skandals in der gesamten Nachkriegszeit nur noch von jener beim Neubau des AKH übertroffen.

Größtes Problem der beteiligten Politiker (und der meisten Banken) ist nach den bei der Banken-Besprechung gemachten Aussagen gar nicht die Kostenexplosion, sondern die Frage: Wie kann man das Desaster möglichst lange an der Öffentlichkeit vorbei geheimhalten? Andernfalls wäre es nämlich mit Sicherheit um die Zukunft der beiden beteiligten Stadträtinnen geschehen.

Wir Steuerzahler fordern den härtesten Einsatz der Prügelstrafe bei der Bestrafung der beteiligten Politiker, Geldverschwender und Korruptionisten.WE.
 

[7:30] Presse: Braucht Österreich eigentlich Einwanderung? Ja, aber...

1,8 Millionen Menschen haben in Österreich Migrationshintergrund. Das Land braucht Zuwanderung – im Erwerbsfähigenalter. Welche Chancen, Risken das bringt, und wie sich die Bevölkerungsstruktur verändert hat.

Was wir definitiv nicht brauchen ist die derzeitige Einwanderung von feindlichen Moslems und Terroristen in unser Sozialsystem. Bei dieser ganzen Diskussion um Zuwanderung geht es primär darum: wer soll in Zukunft unser überteuertes Sozialsystem finanzieren. Sobald das kaiserliche Schwert diese gordischen Knoten durchschlägt, endet auch diese Debatte. Weil es dann kein Sozialsystem mehr gibt.WE.


Neu: 2016-12-15:

[18:45] OE24: Stadt gewinnt den Streit um Café Cobenzl

Der Rechtsstreit zwischen der MA 48 und Pächter Olaf Auer um das Café Schloss-Restaurant Cobenzl hat nach zwei Jahren erbittertem Hin und Her nun ein Ende gefunden. Der Oberste Gerichtshof (OGH) hat der Stadt Wien auch in letzter Instanz Recht gegeben. Der aktuelle Pächter Olaf Auer hat den Streit um sein „Lebenswerk“ verloren und muss die Liegenschaft bis Jahresende räumen. 1982 übernahm Auer das Schloss als Brandruine und renovierte um 2,5 Millionen Euro.

Die Stadt Wien will das Objekt offenbar für einen roten Günstling haben. Vermutlich wird das Schloss, das meine Hochzeits-Location von 2013 war, jetzt geschlossen. Die Gäste waren begeistert.

PS: meine Frau und ich haben allen unseren Gästen dort natürlich richtiges Filetsteak servieren lassen und sie nicht mit unfressbaren Brötchen abgespeist, wie es der Plagiator mit den "widerspenstigen Wienern" bei seiner Urlaute-Hochzeit in der Steiermark als Strafe für das Nichttragen von Tracht gemacht hat. Ich musste daher wegen Hunger vorzeitig abreisen.WE.
 

[14:10] Andreas Unterberger: Mein Gott, Mitterlehner!

[12:20] Unzensuriert: "Intransparenz", "Kontrolldefizite", Millionenschäden: Rechnungshof schießt sich auf Traiskirchens Bürgermeister Babler ein


Neu: 2016-12-14:

[13:35] Krone: Rechnungshof-Kritik: In vier Jahren 39.370 Asylwerber untergetaucht

[11:30] Waren das Fluchthelfer? Schubhäftling "spazierte" mit NGO in Freiheit

[8:30] Marcus Franz über das Gesundheitssystem: Alexander, wo bist Du?

[13.10] Der Ruf geht hier nach dem Schwert Alexanders des Grossen, der den gordischen Knoten durchschlägt. Das wird es in diesem politischen System nie geben, da zu viele Bürokratenposten und Wählerstimmen daran hängen. Aber mit dem Umtergang der Republik Österreich wird sich auch dieses System auflösen. Es kommt dann kein neues Sozialsystem mehr.WE.
 

[7:50] Presse: Mithäftling spricht: Was geschah mit Alijews Zellentür?

Ein Häftling, der mit Ex-Botschafter Rachat Alijew im Gefängnis saß, berichtet nun von „Schlosserarbeiten“ an der Zellentür des tot aufgefundenen Kasachen.

Wir sehen hier wahrscheinlich Vertuschungsarbeiten im vermutlich grössten Justizskandal Österreichs. Ein Gefängnis ist eine Hochsicherheitsumgebung. Die Alijew-Mörder vom kasachischen Geheimdienst muss jemand reingelassen haben. Wahrscheinlich wagt das nicht einmal der Gefängnisdirektor auf eigene Faust. Kam die Anweisung vom Justizminister, der uns Österreicher so gerne mit Verhetzungs-Anklagen überzieht? Sibirien ruft!WE.


Neu: 2016-12-13:

[18:45] Unzensuriert: Vizekanzler Mitterlehner will sich mit Attacken auf FPÖ profilieren

Dieser totale Bürokrat soll seine Partei umbringen.
 

[18:20] Kurier: Glawischnig erklärt Kritiker Pilz den offenen Krieg

Vermutlich wird Pilz den Krieg gewinnen.
 

[11:10] Andreas Unterberger: In die Jahre gekommen: Die Sozialpartnerschaft

[7:50] Kurier: 50 Prozent mehr für Bürgermeister

Friedrich Kreil (ÖVP) hat vermutlich einen ähnlichen Arbeitsaufwand; er steht mit Straßwalchen im Salzburger Flachgau einer vergleichbaren Gemeinde mit 7270 Einwohnern vor. Kreil verdient jedoch monatlich 6777,50 Euro Brutto, also 3114,90 Euro mehr als Appé.

Solche Gehälter sind in der freien Wirtschaft nur sehr scher zu erreichen. Wahrscheinlich sind sie die Kompensation für den permanenten Wahlkampf und Stimmenfang, den solche Bürgermeister machen müssen. In meiner Fluchtburg ist gerade wieder die ÖVP-Postilie des dortigen Bürgermeisters eingetroffen, wo er in unzähligen Bildern erscheint. Meist auf Pensionisten-Veranstaltungen. Das scheint heute ohnehin die Hauptklientel von ÖVP und SPÖ zu sein. In der "neuen Zeit" werde ich einmal soetwas publizieren.WE.


Neu: 2016-12-12:

[15:10] Krone: Neues Gutachten im Fall Aliyev sagt: Es war Mord!

[8:00] Guido Grandt: Staatsaffäre Natascha Kampusch: NEUE VERTUSCHTE INDIZIEN – Wurde Entführer Wolfgang Priklopil DOCH ermordet? (3)

[8:00] Presse: Der Kampf um die blauen Wähler

Während die SPÖ der FPÖ offener begegnet, will sich nun die ÖVP deutlicher abgrenzen. Und so den Freiheitlichen Wähler abspenstig machen.

Damit das funktioniert müssten diese beiden Parteien ihre Politik auf vielen Gebieten radikal ändern und einen Grossteil ihres Personals austauschen. Daher keine Chance.WE.

Krone: Vilimsky hört "SPÖ und ÖVP an unsere Tür klopfen"


Neu: 2016-12-11:

[9:45] Unzensuriert: ÖVP-Chef Mitterlehner will der wichtigste Hofer-Verhinderer sein

Eine Partei mit einem solchen Chef ist wirklich dem Untergang geweiht.WE.
 

[8:15] Krone: Parksheriffs: "Wer zu wenig straft, der fliegt!"

Beschimpft, bespuckt, geschlagen: Parksheriffs haben einen schweren Beruf. Attacken durch Autofahrer stehen praktisch auf der Tagesordnung. Doch auch innerhalb der Truppe hängt der Haussegen schief. Mitarbeiter erheben schwere Vorwürfe gegen vorgesetzte Weißkappler. Eine Sondereinheit der Polizei ermittelt.

Häupls Terror-Bande beutet uns aus um alles deren Asylanten hinten und vorne hineinzuschieben.WE.


Neu: 2016-12-10:

[16:15] Guido Grandt: Staatsaffäre Natascha Kampusch: NEUE VERTUSCHTE INDIZIEN – Wurde Entführer Wolfgang Priklopil DOCH ermordet? (2)

[16:15] Andreas Unterberger: SPÖ: Selbstentmannung oder Wählervertreibung?

[9:20] Presse: Koalition: Regierungspakt, zweiter Anlauf, Mit Ländern und Sozialpartnern ist keine große Reform zu machen

Die ReGIERenden haben wohl Angst vor dem Wähler. Weg mit diesem Ausbeuter-Abschaum.WE.


Neu: 2016-12-09:

[16:30] Leserzuschrift: ein paar Gedanken zur BP-Wahl:

Diese Wahl riecht verdammt nach einem abgekarteten Spiel. Das war von vornherein so ausgemacht, dass Van der Bellen gewinnen wird, - und wenn man deshalb alle Tricks anwenden muss, von denen die Leute noch nichts ahnen. Diese ganzen Künstler, Schauspieler, Intellektuellen etc. haben da Lunte gerochen und haben sich fast allesamt als VdB-Unterstützer öffentlich geoutet, um vielleicht danach die Früchte ihres Tuns ernten zu können, sozusagen "eine g'mähte Wies'n", wie der Österreicher sagt. Von diesen Unterstützern hatte keiner irgendwelche Nachteile zu befürchten, sondern konnte nur gewinnen. Auch ein Ex-BP Fischer sagte noch am Vormittag des Wahltages: "Das wird eine perfekte Wahl". Perfekt für die Eingeweihten... - und die Sorgen, Ängste und berechtigten Anliegen von ca. 2 Millionen Österreichern wurden dabei glatt ignoriert und dem persönlichen Siegestaumel eines EU-Hörigen geopfert. Wehe, wenn da noch etwas raus kommt.

Das linke Establishment hat alles eingesetzt, was es zur Verfügung hatte. Aber der Hauptfaktor dürfte Wahlfälschung gewesen sein.WE.
 

[14:15] Guido Grandt: Staatsaffäre Natascha Kampusch: NEUE VERTUSCHTE INDIZIEN – Wurde Entführer Wolfgang Priklopil DOCH ermordet? (1)

Das war nicht der einzige Mord dieses roten Kinderschänder-Rings.
 

[14:00] Kurier: Wien: Neues Jahr bringt mehr Gebühren

Den Wienern beschert das neue Jahr höhere Gebühren. Wie bereits im Sommer angekündigt, steigen die Tarife für Wasser, Abwasser und die Müllabfuhr. Auch die Parkschein-Preise werden erhöht, ebenso wie die Gebühren für Abtransport und Aufbewahrung falsch geparkter Autos.

Damit der Häupl seine Flüchtlings-Götter weiter fürstlich versorgen kann, müssen wir mehr zahlen.WE.
 

[12:20] "100 Prozent Übereinstimmung in EU-Fragen mit VdB": Kurz gegen "Ostbündnis" mit Visegrad- Staaten

[8:00] Krone: Kern als Befürworter: Debatte um Hunderter für Pensionisten spaltet Land

2,2 Millionen Pensionisten werden in den Genuß von 100 Euro netto Einmalzahlung zusätzlich zur regulären Pensionserhöhung von 0,8 Prozent kommen. Der Pensi- Hunderter spaltet unterdessen das Land: Die einen sagen, das sei ein Wahlzuckerl, die anderen finden ihn gerechtfertigt.

Das ist reiner Stimmenkauf. Es ist klar, dass der rote Terroristen-Schlepper Kern dafür ist. Christian, hast du dir als ÖBB-Chef die von den Terroristen zugeschissenen Waggons selbst angeschaut. Nur Terroristen machen das und du hast es vertuschen lassen.WE.

[10:10] Leserkommentar:

Ich empfehle der FPÖ auf die gleiche Art zurückzuschlagen und die Parole auszugeben: "Wenn wir gewählt werden, erhält jeder Rentner von uns einen weiteren Hunderter!" Ich bin jetzt schon auf die dummen Gesichter der angeblich so cleveren Stimmenkäufer gespannt.

[13:00] Zuzutrauen wäre es der FPÖ auf jeden Fall. Aber die Pensionisten sind nicht die primäre Zielgruppe der FPÖ.WE.


Neu: 2016-12-08:

[18:30] Krone: Tuberkulose- Alarm in OÖ: 50 mögliche Ansteckungen

[17:15] Unterberger-Blog: Dank dem ORF, dem Standard und vor allem toleranten Demokraten

[15:30] Lesenswerte Analyse von Martin Lichtmesz: Van der Bellen siegt: Wie soll es weitergehen?

[18:00] Der Autor zeigt die Parallelen zwischen der US-Präsidentenwahl und der österreichischen Präsidentenwahl auf. Beide kamen aus einem ähnlichen Drehbuch. Aber auch Hr. Lichtmesz kann sich nicht vorstellen, dass die Wahl gefälscht wurde, genausowenig, dass die Republik Österreich bald untergehen wird. Alle 3 Wahlgänge wurden gefälscht, denn sonst wäre vdB nie in die Stichwahl gekommen. Dort wollte man ihn aber haben.WE.
 

[10:40] OE24: Wut-Arzt bezeichnet VdB-Wähler als Volltrottel

[8:45] Guido Grandt: Interessantes Video zum neuen österreichischen Präsidenten: 2008 demontierte Jörg Haider einen ORF-Moderator sowie den damaligen Grünen-Chef Alexander Van der Bellen!

[8:20] Presse: Der Pensions-Hunderter für alle

Im Sozialausschuss wurden am Mittwoch unter anderen die Einmalzahlung für alle Pensionisten und eine Verbesserung der Anrechnung von Kindererziehungszeiten beschlossen.

Die Polit-Affen gedenken wohl wirklich 2017 zum Nationalrat wählen zu lassen und werfen mit Geld herum. Da haben wir hoffentlich schon den Kaiser. Und jetzt die Kaiserhymne bereits am frühen Morgen!WE.


Neu: 2016-12-07:

[15:40] Kurier: Farage-Vertrauter: "Zu wenig Vergewaltigun­gen" für Hofer-Sieg

Während die FPÖ die Öxit-Vorfreude von Nigel Farage für die Niederlage Norbert Hofers bei der Bundespräsidentenwahl verantwortlich macht, hat ein Mitstreiter des Brexit-Wortführers eine ganz andere Erklärung. Hofer habe verloren, weil die Österreicher "noch nicht genug Vergewaltigungen und Morde erlitten haben", twitterte UKIP-Finanzier Arron Banks in Anspielung auf Straftaten durch Migranten.

Von Vergewaltigungen und Morden durch Asylanten dürfte es ausreichend gegeben haben, auch von der Medien-Coverage darüber. Leider gab es zu viel Wahlfälschung. Ich habe heute im Supermarkt meiner Fluchtburg-Gemeinde gefragt, ob jemand bekannt ist, der van der Bellen gewählt hat. Antwort: sie kennen niemanden. Das ist eine schwarze Gemeinde.WE.
 

[14:40] Krone: Minister Kurz empfahl Wetten auf Van der Bellen


Neu: 2016-12-06:

[20:00] Presse: 30 Tonnen Gold sind schon in Wien

[17:30] Mitteleuropa: In Österreich siegte der Sumpf

[15:30] WSO: Die bittere Analyse zur Wahl in Österreich

[14:40] Kurier: Sechs Lehren aus der Wahl

[14:40] Presse: Van der Bellen gewann 1,5 Millionen Wähler dazu

Alexander Van der Bellen steht endgültig als neuer Bundespräsident fest. Mit der Auszählung der Briefwahl-Stimmen, die Dienstagvormittag abgeschlossen wurde, baute er den Vorsprung gegenüber seinem Kontrahenten Norbert Hofer noch einmal deutlich aus und kam auf knapp 54 Prozent. Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) zeigte sich bei der Verkündung des Ergebnisses erfreut, dass der Urnengang "ordnungsgemäß, penibel und exzellent" abgelaufen sei. Folgerichtig gebe es auch keine Anzeichen für eine Anfechtung.

Jetzt ist alles ausgezählt. Warum erkennt denn dieser polit-mediale Apparat diese massive Wahlfälschung nicht?WE.

[15:15] Lesserkommentar-AT zum Wahlergebnis:

Mit entsetzen habe auch ich das Wahlergebnis von Sonntag zur Kenntnis nehmen müssen. Und gleich vorweg, es ist absolut glaubhaft das 53% den grünen Heinzi gewählt haben. Ich muss dazu nur meine eigene Familie hernehmen. Wir kommen aus dem ehemaligen Mittelstand, meine Eltern, beide in Pension, o-ton: Gott sei dank sind wir nicht wieder die geächtete Nation wie 2000, GIS-Erhöhung nichtmal einen Tag nach der Wahl, na was solls ist ja nicht viel.... Oma (lebt in Favoriten wohlgemerkt), wie kann man nur einen Nazi wählen.... Onkel, Tante, Cousine, alle im Bereich Pflege tätig. Man muss denen helfen, die sind so arm. (leider sind die Teddybären ausgegangen).... Onkel, Tante beide in Pension, na da muss man schon helfen, EU ist doch super, blablabla....

Die Lehrerin meiner älteren Tochter, so eine mit Doppelnahmen (die liebe ich besonders), zwecks verbesserung der Integration (wir oder die?) werden die Kinder jedes Monat versetzt. Endeffekt meine kleine sitzt nur mit Tschuschen an der Tischgruppe. Aussage meiner Tochter dazu (ich habe nichts dergleichen gesagt) Papa die stinken.

Fazit: Ich freue mich auf das alljährliche Weihnachtstreffen und die mit sicherheit aufflammende Diskussion ABER es geht den Menschen immernoch zu gut. Speziell den Leuten die vom Staat leben (auch Pensionisten, allerdings mit anständiger Pension). Ich habe mittlerweile meine Hoffnung aufgegeben, dass das Systemende schnell kommt denn genau diese Klientel wählt den Stillstand während man am freien Markt quasi ausblutet und täglich ums überleben kämpft.

Ich denke es ist einfach zulange vor der Wahl nichts gravierendes passiert. Nizza, lange her. Paris, lange her. Rapefugees, kommen doch eh keine mehr. Regierung, Kanzler Kern ist doch super^^. Pizzagate, tägliche Einzelfälle, etc. alles nicht in den Köpfen der Menschen präsent.

Wenn nicht bald etwas passiert geht dieses Land endgültig den Bach runter.

Ich denke weiterhin, dass Hofer zwischen 60..70% der Stimmen bekommen hat. Bei der 1. Stichwahl waren es etwa 65%. Und nicht vergessen: die Flutung mit Asylanten ging weiter und die Volkswut deswegen ist massiv gestiegen.WE.
 

[14:15] Daily Franz: So geht Bürokratie-Abbau...

[12:45] Natascha Kampusch heute abend um 20:15 in OE24.tv (Hier das PDF der Zeitung, Seite 13 - Achtung sehr gross):

Kampusch spricht:

Über ihr neues Leben und ihre Zukunft
Über ihr neues Buch
Über die Wahrheit ihrer Entführung

Wahrscheinlich wird das die 1. Aufdeckung über den roten Kinderschänderring sein. Zeitlich würde es passen. Dass es nicht im ORF kommt, passt auch, denn dort drinnen gibt es auch rote Kinderschänder.WE.
 

[11:10] Leserzuschrift-DE: zur Wahl:

Ich kann mir das mit dem Wahlbetrug nur schwer vorstellen, denn ein solcher Betrug soll ja unentdeckt bleiben. Ich war nun lang und oft genug Wahlvorstand, und unsere ganze Verbindung auch. Nach der Wahl hat jeder ganz stolz das Auszählungsergebnis in der Kellerkneipe verkündet und am nächsten Tag in der Zeitung kontrolliert. Auch die Wahlbeteiligung und die Briefwähler.

Wenn gefälscht werden soll, dann auf unterster Ebene, da wissen aber zu viele davon und die Stimmen bringen nicht viel, man kann ja nicht den kompletten Urneninhalt austauschen. Was ginge ist einige Stimmen zu ungültigen zu erklären oder beim anderen mit unterzumischen. Ich kann mir nicht vorstellen, wie das im großen Umfang gehen soll, denn wenn Hofer 46 % der Stimmen hat, dann muß ja fast die Hälfte der Wahlhelfer Hofer-Anhänger sein.

Bleibt die andere Möglichkeit die Ergebnisse, die von unten reinkommen, falsch zusammenzurechnen. Braucht nur wenige Eingeweihte, aber läßt sich mit einem Taschenrechner nachrechnen, sobald die amtlichen Zahlen veröffentlicht werden. In Amerika mag das gehen, weil dort mit Computern gewählt wird, wie auch immer die aussehen mögen. Aber bei einer Wahl, bei der es nur zwei Kandidaten gibt, das muß doch auffliegen. Wenn ich Wahlvorstand bin und 70 % für Hofer gestimmt haben und ich lesen dann amtlich 60 % vdB, dann stimmt doch was nicht. Und wenn überall in den Wahlbezirken Hofer gewonnen hat, Aber vdB die Wahl zugesprochen wird, dann paßt doch was nicht.

VdB hat einfach die fanatischeren Anhänger.

[12:20] Warum wohl ist der Innenminister am Wahlabend nach Berlin zur Anne Will Talkshow geflogen? Es wollte wohl mit den Wahlfälschungen in seinem Ministerium nichts zu tun haben. Mehr dazu in meinem neuen Artikel.WE.
 

[8:30] Krone: PISA-Test: Das nächste Debakel für Österreich

Ein Bekannter von mir unterrichtete letzte Woche Englisch in einer 4. Klasse in der Neuen Mittelschule (ca. 14 Jahre). Es fand sich keiner, der seinen Namen (auf Englisch) buchstabieren konnte. RZ

[10:05] Der Stratege:

In DE ist das ähnlich schlecht. Ich habe vor gut 5 Jahren dem Sohn eines Nachbarn Nachhilfe in Mathe gegeben (11. & 12. Klasse Gymnasium). Dieser war nicht in der Lage, eine ganzrationale Funktion zu differenzieren. Es scheiterte schon an der Anwendung von Potenzgesetzen. An schwierigere Aufgaben war nicht zu denken, da er die Produktregel und Quotientenregel nicht anwenden konnte, er keinen Plan von binomischen Formeln (alles Stoff aus der Mittelstufe, auch die Potenzgesetze). Dieser Typ hat dennoch Abitur bekommen, zwar mit einer vier in Mathe, aber dennoch. Dass der nie und nimmer ein Studium der Ingenieurs- oder Naturwissenschaften schafft, ist auch klar. Folglich wurde er auch Sozialpädagoge.

[12:05] Leserkommentar-DE:

Immerhin hatte er unterrichtet. Wir hingegen mußten der Schule unserer Tochter letzte Woche wieder erklären, daß wir den ständigen Unterrichtsausfall durch: Hund ausführen statt Unterricht (auch das hatten wir abgelehnt, interessiert nur keinen), Weihnachtsmarkt-, Kino-, Theater-, Musicalbesuche usw... nicht unterstützen. Das alles hat Folgen für den Staat - wirtschaftlich wie finanziell - hatten wir denen erklärt. Denn die Alten gehen in Rente, aus der Schule kommt nichts nach, der arbeitende Bevölkerungsteil schrumpft. Es gibt viele solcher Exemplare, welche am Monatsende gern Geld kassieren. Geld kassieren sie für Leistungen, welche nie erbracht wurden.

Beschweren braucht man sich darüber nicht. Auf den Behörden bekommt man dann erklärt, man lernt heute anders. Man kann in der Schule auch nicht verstehen, daß Eltern nicht zum Schulbasar vormittags erscheinen, sondern lieber arbeiten gehen. (Nicht jede Mutti hat wohl zu Hause eine Birke stehen, an der frische Semmeln wachsen. Und Spanferkel rennen wohl auch nicht bei allen Bürgern gebraten durch den Garten.) Man braucht nur die Politiker ansehen, da weiß man auch, woher das Bildungssystem kommt.

[12:20] Das wirkliche "Bildungsziel" wird aber erfüllt: massive, links-grüne Indoktrinierung.WE.

[15:40] Der Mexikaner: Man lernt heute anders - also gar nichts.

Es ist aktuell sicher sinnvoller, schon mit der mittleren Reife abzugehen und anschliessend eine Lehre zu machen, am besten im handwerklichen oder kaufmaennischen Bereich (mit Praxisbezug).

Handwerk wird wieder goldenen Boden haben.


Neu: 2016-12-05:

[15:30] Presse: Wahlgrafiken: Wer wählte wen warum

Wie schon im Mai überzeugten die beiden Kandidaten sehr unterschiedliche Wählergruppen: Van der Bellen gewann bei Frauen, Jugend und Akademikern, Hofer hatte Männer und Arbeiterschaft hinter sich.

Krone: Junge Frauen machten VdB zum Bundespräsidenten

Das sind die besonders stark auf Links-Grün Gehirngewaschenen. Ist auch schon egal, es wird keine vdB-Angelobung mehr geben, denn noch in dieser Woche beginnen die grossen Aufdeckungen und dann der Rest des Systemwechsels.WE.
 

[15:30] Krone: Josef Fritzls Horrorhaus in Amstetten ist verkauft

Warum gerade jetzt? Wohl weil jetzt die Aufdeckungen kommen. Wir erinnern uns: beim Auffliegen des Falles berichteten TV-Teams aus aller Welt wochenlang.WE.
 

[15:30] Die total irren: "Österreich du Nazi": Linke Störaktion vor Hofburg

[13:20] Unzensuriert: Arbeitslosigkeit: Sozialminister Stöger ist Minus-Mann der Bundesregierung

[13:20] Unzensuriert: Rote Gemeinderätin beantragt 503.770 Euro Förderung für ihren Verein

[10:00] Staatstreich.at: Österreich: Wie sich “Volksparteien” über Jahrzehnte zu Tode siegen

[9:45] Der Jurist zu Video: Erneuerter Wahlbetrug in Österreich ?

Kurzes Video, das unmittelbar nach Schließung der Wahllokale ein völlig anderes Ergebnis zeigt.

Alle 3 Wahlgänge wurden massivst manipuliert. Der 1., damit Hofer und vdB in die Stichwahl kamen.WE.
 

[9:30] Leserzuschrift-DE: mir kommen auch mehrere Dinge seltsam bei der Wahl vor:

1. Von der ersten Hochrechnung bis zum vorläufigen Endergebnis hat es nahezu keine Bewegung in dem Ergebnis gegeben. Diese fehlende Schwankung erinnert mich stark an das Abschneiden der AfD, die bei der letzten Bundestagswahl bei 4,9% festklebte.

2. Van der Bellen hat „nur“ in den großen Städten gewonnen. Seinen Sieg holte er letztendlich in Wien, wo er Hofer angeblich deutlichst schlug. Hier die Ergebnisse der Großstädte
- Wien: 63,6%
- Graz: 64,4%
- Linz: 63,4%
- Salzburg: 60,0%
- Innsbruck: 62,2%

Das ist schon sehr verdächtig. Wahrscheinlich sollte es wirklich so sein!

Ok, innererhalb des Wiener Gürtels, wo die Vegan-verschwulten wohnen kann ich mir solche Ergebnisse vorstellen, aber nicht für ganze Städte, die mit Asylanten massenhaft geflutet wurden. Die Volkswut auf die Verursacher ist heute sicher grösser als bei der 1. Stichwahl.WE.

[10:00] Leserkommentar-AT: Ich schließe mich Ihrer Meinung den Wahlbetrug betreffend vollinhaltlich an.

Ich war wie vom Donner gerührt als es schon um 17:20 hieß VdB ist der Wahlsieger - so etwas hat es noch nie gegeben! Ich meine jetzt so ein Tempo - in weniger als 20 Minuten ein Wahlergebnis.....

Und wenn man sich erst das Ergebnis anschaut, wer da aller angeblich VdB gewählt haben soll, wie sie schon erwähnt haben alle Bezirke Wiens, das ist so gut wie unmöglich..

Die FPÖ soll noch gestern abend zu einer Krisensitzung zusammengetreten sein, um eine neue Wahlanfechtung zu machen.WE.

[10:30] Leserkommentar-AT: Auch meine Meinung:

Da ich von den Wahlgesetzen wenig Ahnung habe möchte ich etwas bemerken, was mir gestern sofort aufgefallen ist:

Um ca. 17.10 Uhr wurde im Fernsehen mitgeteilt, daß vdb ca. 54 % und Hofer ca. 46 % der Stimmen erhalten habe. Wenige Minuten (ca. 17.15 Uhr)
später wurde vom Moderator dann vdb als gewählter neuer Präsident benannt. Mit der Begründung, die Unsicherheit des Ergebnisses läge bei 1,2 %!
Wenn dem so gewesen wäre, hätte er ja Recht gehabt mit seiner Proklamation.

Aber! Es wurde bis ca. 18.30 Uhr in den einzelnen Ländern ausgezählt. Um 17.15 Uhr mögen vielleicht 30% oder 50 % der Stimmen ausgezählt gewesen sein, oder weniger???
Da in den einzelnen Wahlkreisen ja Ergebnisse zwischen 80 % vdb und 20 % Hofer, 50 zu 50 %, 60 zu 40 %, 40 zu 60 % etc pp. vorgekommen sind,
wie um alles in der Welt kennt man dann nach 15 Minuten die maximale Fehlerquote von 1,2 %???

Habe ich bei dieser Mathematik-Kategorie in der Schule gefehlt? Weder bei Differenzial- noch Integralrechnung kam das vor. Oder ist es eher unter Statistik zu kategorieren...???

Oder! Hat man nicht gezählt sondern die vor Monaten festgelegten Gewinnzahlen der einzelnen Länder nur sukzessive veröffentlicht... ... ...

Die Wahlfälschung dürfte im Innenministerium gemacht worden sein.WE.
 

[9:15] Leserzuschrift-AT: Niederlage passt besser in Plan!

Alle die Herrn Eichelburg und seinen Prognosen vertrauen sollten doch den VdB Sieg positiv sehen. Denn wenn das aktuelle System an allem Schuld sein soll und es letztendlich abgebrochen wird, dann wollen wir doch nicht "unseren" Mann der in vielen Dingen die guten, alten Werte vertritt an der Staatsspitze sehen oder?

NEIN!!! Wenn hier die Hölle losbricht und Bankschließungen, Enteignungen und Terror an der Tagesordnung stehen dann wollen wir die Aushängeschilder dieses Systems, die Schuldigen in den Führungspositionen sehen und wie sie alle zusammen mit ihrem Schiff untergehen.

Die Amis haben keine Beziehung zur Monarchie, sie haben ihren Erlöser vielleicht schon. Aber sollten wir tatsächlich wieder einen Kaiser bekommen, dann wäre der gestrige Sieg doch kontraproduktiv gewesen.

vdB wird schon van der Bescheissen genannt. Im Zusammenhang mit dieser Wahl wird für diese Woche noch ein Grossereignis angekündigt. Es war brutalste Wahlfälschung.WE.

[12:20] Leserkommentar-DE: Das es Wahlfälschung war dürfte jedem klar sein, das ist keine Frage.

Wau, noch ein Großereignis dieses Woche da bin ich mal gespannt was das sein soll!

Geil wäre natürlich, dass Bello gemeinsam mit seinen SPÖ Freunden auffliegt, was deren Hobbys betrifft. Tschäpe will doch angeblich diese Woche auch noch singen, sollte Sie sich nciht vorher wegen schlechtem gewissen selbst richten.

Morgen kommt ja st.Nikolaus, mal sehen was er alles im Sack hat und wer die Rute bekommt......

Ein "heftiges Ereignis" wurde mir für diese Woche angekündigt. Wie es aussieht, ist es die Aufdeckung der Kinderschändereien.WE.

[13:00] Leserkommentar-DE:
Der maximale Impact wäre, wenn man den Medien und all ihren Gutmenschen Schmierfinken den ultimativen Beweis liefert, dass sie einen Kinderfreund der besonderen Art zum Präsidenten gewählt haben und dies auch noch mit Hilfe von Betrug.
Dann bricht das Chaos aus und die Selbstzerfleischung wird lustig. Hoffentlich haben die Seill- und Strickhändler genug Ware am Lager.

Soetwas ist zu erwarten. Ich habe mich immer schon gefragt, warum vdB zum Chef der Grünen gemacht wurde. Man sehe sich das grüne Parteiprogramm an, das Andreas Unterberger vor einigen Tagen auf dieser Seite gebracht hat. Dieses wurde unter vdB beschlossen. Es wurde ihm sicher diktiert.WE.
 

[8:45] Daily Franz: Hört endlich mit dem "Nazi!"-Geschrei auf

[8:00] Guido Grandt: Es ist vollbracht: (Ex-)FREIMAURER Alexander van der Bellen ist neuer österreichischer Präsident!

[8:00] Krone: Kann Van der Bellen ein Präsident für alle sein?

Ich bleibe dabei: das war massive Wahlfälschung, die heute bei der Auszählung der Wahlkarten weitergehen wird.WE.


Neu: 2016-12-04:

[19:30] Krone: Wien- Ergebnisse: So wählte unsere Bundeshauptstadt

Dass vdB alle 23 Bezirke haushoch gewinnt, ist völlig unmöglich. Ich musste heute mit meiner Frau einen halben Kilometer zum Wahllokal zu Fuss laufen, weil die Grünen alles für Autos gesperrt haben.WE.
 

[18:40] Leserzuschrift-AT: Ceterum censeo democratiam esse delendam, veniat etiam rex justus

[23:40] Sinngemäße Übersetzung: Im Übrigen bin ich der Meinung, dass die Demokratie zerstört werden muss, es möge außerdem ein gerechter König kommen.
 

[18:30] Staatsstreich.at: Ösi-Wahl: Wer Bellen sät, wird HC ernten – wenn er Glück hat

Wir wollen bald den Kaiser "ernten". Und jetzt die Kaiserhymne.WE.

PS: Hans Bürger vom ORF musste vorhin beim Interview mit den Kandidaten die vielen Fotographen verscheuchen.
 

[18:15] Leserzuschrift-DE: vdB-Wahl -> Hofer erkennt Niederlage an -> Drehbuch?

Wenn Herr Hofer die Wahl vdB so schnell anerkennt, dann darf man davon ausgehen, daß es dem Drehbuch entstammt oder keine Rolle spielt. Es könnte natürlich auch sein, daß man Beweise von massiven Manipulationen hat, die man hernach veröffentlichen wird. Das würde mich jetzt aber eher überraschen aufgrund des kurzfristigen Eingeständnisses der Niederlage. Ich glaube eher ans Drehbuch. Wenn Hofer hätte gewinnen sollen, wäre er auch der verkündete Sieger. Selbsterklärend, wie im Briefing geäußert, finde ich das Ganze bisher aber nicht. Vertrauen wir einfach darauf, daß alles nach Plan läuft.

Hr. Hofer dürfte noch mehr "eingeweiht" sein, als ich. Er weiss sicher, dass er ein "Schauspieler" war,WE.

[18:30] Laut ORF-Interview ist Hr. Hofer gar nicht traurig, dass er "verloren" hat. Er kennt wahrscheinlich schon seine neue Funktion im Kaiserreich.WE.

[18:30] Leserkommentar-DE: Ich habe dieses Ergebnis vermutet,

denn es soll ja bald einen Systemwechsel geben und die FPÖ und im speziellen Herr Hofer soll eine neue Rolle danach bekommen. Es wäre nicht gut wenn Herr Hofer jetzt schon gewonnen hätte von daher hat man das Wahlergebnis evtl. so manipuliert dass Herr Hofer verlieren konnte. Gewisse Ergebnisse aus Regionen Österreichs lassen darauf schließen dass es Eingriffe gab die dazu führen sollten dass Herr Hofer verliert.

Wenn es nächste Woche mit Aufdeckungen losgehen sollte ist der Systemwechsel nicht weit. Und ich vermute dass Norbert Hofer ein Mitglied in der neuen Expertenrunde des Kaisers wird. Daher musste jetzt verhindert werden dass er das Amt übernimmt. Herr Hofer wird wahrscheinlich noch nicht wissen dass er in der Expertenrunde des Kaisers einen Posten bekommt. Das dürfte noch geheim sein.

Hat das zukünftige Kaiserhaus bei der Wahl eingegriffen oder den Auftrag dazu gegeben um einen wichtigen Mann nicht zu verlieren?

Die Systemwechsler haben sicher eingegriffen.

[18:30] Der Pirat: wir sollten das Ergebnis genauso interpretieren, wie es geworden ist,

da es sich um ein Produkt aus dem Drehbuch handelt. Nicht vergessen, dass Hofer aus den Reihen der Wissenden kommt. Sehr wahrscheinlich brauchte man ihn nur als Reibebaum. Wie sollten bald erfahren, warum van der Bellen gewonnen hat. Es gibt m.E. diverse Szenarien, warum man gerade ihn braucht. Das reicht von evtl.
Wahlmanipulation über Vetternwirtschaft zu Pädophelie. Daher durfte Hofer auch nicht gewinnen, da er ansonsten mit diesen Dingen in Verbindung gebracht werden könnte.

Da wird noch vieles rauskommen.
 

[18:15] Leserzuschrift: Ersatz TV auf Youtube. Hochrechnung Wien VdB über 65%:

65% für vdB in Wien? völlig unglaubwürdig.WE.
 

[18:00] Leserzuschrift-AT: Ich befürchte ab Montag dürfte es Ernst werden

(Aufdeckungen, Wirtschaftseinbruch, Rücktritte usw.). Warum? nun mit diesem Wahlergebnis wiegen sich die ganzen Kinderexperten jetzt in Sicherheit und rechnen mit nix schlimmen, Fakt ist Weihnachten fällt heuer wohl aus.

Und wiedermal hatten Sie es Richtig vorausgesagt, die Planer von dem Szenario sind die besten Psychologen, zuerst kommt ein extremes Hoch dann kommt der Fall. Für uns Wissende ist es natürlich eine Schmach wenn wir uns das Wahlergebnis ansehen müßen, aber es ist ein Teil vom Drehbuch das ist so sicher wie das Ahmen im Gebet.

Auch diesen Wahlbetrug wollen wir aufgedeckt wissen. Auch der Pirat meint, dass es kommende Woche mit den Aufdeckungen losgeht.WE.
 

[17:30] Offizielle Website: Ergebnis der Bundespräsidentenwahlen 2016 in Österreich

60% für vdB im schwarzen Vorarlberg ist reichlich unglaubwürdig.WE.

[18:45] Leserkommentar-DE:
Das ist 100% aus dem Drehbuch. So früh eine Niederlage einzugestehen. Sollte es doch gegen VdB ausgehen, wäre Norbert Hofer völlig unglaubwürdig
 

[17:20] Krone: Van der Bellen ist Bundespräsident!

Ein schier endloser Wahlkampf ist geschlagen, Österreich hat einen neuen Bundespräsidenten: Ex- Grünen- Chef Alexander Van der Bellen hat sich in der Wiederholung der Stichwahl am Sonntag gegen seinen FPÖ- Rivalen Norbert Hofer durchgesetzt. In der ersten Hochrechnung von SORA und ORF um 17.09 Uhr kommt Van der Bellen auf 53,6 Prozent, Hofer landet bei 46,4 Prozent. Die Schwankungsbreite liegt bei 1,2 Prozent, am Sieg Van der Bellens dürfte somit nicht mehr zu rütteln sein.

Ich glaube das Ergebnis nicht. Der Hass auf die Politik kann seit der 1. Stichwahl nur massiv gestiegen sein. Vermutlich gab es massive Wahlfälschung.WE.

[17:30] Inselpresse:
Ach, wie schön, dass ihr Österreicher (mal wieder!) treu an unserer Seite bleibt beim Geradausmarsch in den Untergang. Herrlich! Grosses Lob auch an die Wahlmanipulateure, die haben offenbar ganze Arbeit geleistet. Bin mir sicher, das wird im kommenden Jahr noch zum Exportschlager.

Daher durfte vor 17h auch nichts raussickern,

[17:45] Leserkommentar-DE:
Es kann doch gar nicht besser sein als das Van der Bellen Bundespräsident geworden ist, denn das derzeitige polittische Etablishment soll vollkommen alleine für die
zukünftige Krise verantwortlich sein! Niemand kann somit die Partioten für alles kommende verantwortlich machen.

Die Angelobung wäre Ende Januar. Da wird sicher noch einiges über die Wahl und den Präsidenten rauskommen.WE.

[17:50] Leserkommentar-AT:
die ganze Steiermark ist blau. VdB hat in keinem einzigen Bezirk gewonnen. Ob das mit VdB's "Sieg" mit rechten (wohl eher linken!) Dingen zugeht?? Ich glaube dieses Ergebnis auch nicht. Ex-BP-Fischer sprach ja schon vorher von einer "perfekten Wahl" - und dieser Robert Stein ist immer noch im Amt.

Ich erwarte morgen Leserzuschriften, die aussagen, dass alle Wähler, mit denen der Zusender gesprochen hat, Hofer wählten. Eine ist schon da. Wie bei der 1. Stichwahl.WE.

[18:00] Leserkommentar-DE:
Van der Bellen: Wahlbetrug hin oder her, aaaaaber dieeeeeeses Ergebnis ist schon sehr deutlich - jedenfalls für mich als Bayer. Schwer vorstellbar. Hat man auch wieder mit Illegalen wie in USA als Wählern manipuliert ?
Oh Gott und jetzt sind im ORF all diese dummschwätzerischen Erklärbären aktiv - wüüürg.

Leider kann ich derzeit gar kein TV empfangen, weil die SimpliTV Box alle Sender gesperrt hat. Leider können wir auch nicht alle Leserzuschriften bringen.WE.

[18:10] Leserkommentar-CH:
Und noch etwas. Herr Hofer wird vom neuen Kaiser sicher noch gebraucht, der Kaiser hat sicher kein Interesse, dass dem vorher etwas zustösst.

[18:50] Leserkommentar-AT:
Ich kenne mehr Menschen, als bei der "F*ck Hofer Demo" dabei waren. Keiner hätte VdB gewählt. In meinem gesamten Umfeld war die Stimmung klar "pro Hofer" und alle planten zur Wahl zu gehen.
 

[17:10] Laut OE24-TV gewinnt Alexander van der Bellen.

Eigentlich hätte ich etwas anderes erwartet.WE.
 

[15:40] Spiegel: Bundespräsidentenwahl Die Welt blickt jetzt auf Österreich

Es ist die erste nationale Wahl in Europa nach dem Sieg von Donald Trump in den USA: Viele Regierungen beobachten genau, ob sich bei der Präsidentenwahl in Österreich der Erfolg der Rechtspopulisten fortsetzt - oder ob das Land gegen den Trend stimmt.

Sehr wahrscheinlich wird es daher einen fulminanten Hofer-Sieg geben müssen, damit das Establishment überall wieder richtig erzittert. Bei der 1. Stichwahl hatte Hofer real 65% der Stimmen, aber die endgültige Entscheidung sollte wohl erst jetzt geben, weil es besser in den Systemwechsel-Plan passt.WE.

PS: kurz nach 17h sollte es erste Hochrechnungen geben. Im Vergleich zu früheren Wahlen sind bisher noch keine Zwischenergebnisse hereingekommen.
 

[15:00] Presse: Wie wählt Österreich?

Das Land ist vor der Bundespräsidentenstichwahl gespalten wie nie. Sind es wirklich nur die Enttäuschten gegen die Eliten, die Wütenden gegen das Establishment? Wir haben uns auf einer Tour durch Österreich umgehört.

Es ist klar, dass man im Cafe Hummel, dort wo die Zahl der veganen Gerichte auf der Speisekarte richtig explodiert, nur van der Bellen-Wähler findet. Interessant sind die Aussagen des Automechanikers:

Es ist kurz ruhig in der Werkstatt. Hödl schaut, wartet, dann sagt er: „Jetzt reden wir über die Ausländer.“ Natürlich sei es problematisch, wenn so viele unkontrolliert ins Land kämen. „Wenn jemand verfolgt wird und in Not ist, soll er kommen. Aber einfach durchwinken . . .“ Er lässt den Satz unvollendet. „Und dann zahlt man ihnen auch noch alles, ohne dass sie etwas arbeiten müssen. Den Ausländern geht es finanziell ja besser als vielen Inländern.“ Pause. „Die da oben haben kein Problem damit, wir hier unten schon.“

Genau dieser Eindruck soll beim normalen Volk entstehen.WE.


Neu: 2016-12-03:

[18:45] Kurier: Wenig Teilnehmer bei Anti-Hofer-Demo in Wien

Polizeisprecher Thomas Keiblinger berichtete von zwölf bis 15 Kamerateams und unzähligen Medienanfragen von Japan bis aus den USA.

Sehr clever gemacht: alle sehen jetzt, welche linken Idioten hinter van der Bellen sind.WE.
 

[17:00] Presse: Demontage im Dezember

Das unwürdige Duell zweier Oppositionspolitiker um das höchste Amt im Staat begleitet den Abstieg der einstigen Volksparteien. SPÖ und ÖVP drohen aber noch schlimmere Zeiten.

Rot und Schwarz sind jeweils intern total zerrissen, das ist einer der Gründe, warum sie sich auf nichts mehr einigen können.WE.
 

[17:00] Unzensuriert: Berüchtigter Linksextremist Klaus Kufner als Vorkämpfer für Van der Bellen

[12:20] Andreas Unterberger: Was an dieser Wahl wichtig – und weniger wichtig ist

Das weitaus gravierendste Argument, das für Hofer spricht, ist eigentlich schon wahlentscheidend. Das ist ein klares Signal in der weitaus wichtigsten Frage des heutigen Österreichs: Hofers Wahl würde eine unmissverständliche Absage an die Völkerwanderung aus Asien und Afrika bedeuten. Van der Bellen auf der anderen Seite hat bestürzenderweise dieses Thema so gut wie ganz ausgelassen (und ist auch von einer total einseitigen Journalistenschar nie diesbezüglich genauer befragt worden).

Unterberger wird Hofer wählen, zählt aber neben Pro-Argumenten auch die wenigen möglichen Argumente gegen Hofer auf (wie zB ein Shitstorm der internationalen Medien - da haben wir immerhin was zum Lachen). Unterberger schafft es, in seinem "Internet-Tagebuch" mehr Objektivität walten zu lassen als die sogenannten Qualitätsmedien.
 

[9:30] Leserzuschrift-AT zu 20% weniger Briefwähler als bei Stichwahl im Mai

Die Anzahl der Wahlkartenanträge hat von ca. 900.000 (letzte aufgehobene Wahl) auf wundersame Weise um rund 200.000 "Wähler" auf ca. 700.000 abgenommen - besonders in NÖ & Wien... Vermutlich dürfte der Spruch des OGH Wirkung zeigen. Denn ALLE Wahlkarten müssen noch am selben Tag unter Anwesenheit der Beisitzer geöffnet und ausgezählt werden...!? (Nix mehr mit "doppelt ankreuzen" oder "austauschen" der "Hofer-Wahlkarten" in nächtlichen Sonderschichten...) Sorry Ihr linken Kröten - aber dieses mal wird die Zahl der "ungültigen" Stimmen sowie der VDB-Wähler deutlich sinken!

Zur Erinnerung: Die Wahlbeteiligung stieg vom 1. Wahldurchgang (als Fr. Griess "heraus gerechnet" wurde) zum 2. Wahldurchgang (als Hr. Hofer "heraus gerechnet HÄTTE werden sollen") um völlig azyklische + 265.221 Stimmen...!? (Das muss man mal kapieren: vier Kandidaten - darunter jene der beiden "Noch groß-Parteien" - sind weg und plötzlich wollen 265.221 Staatsbürger zusätzlich unbedingt zur Wahl? Wer soll das glauben?)

Von den +265.221 zusätzlichen "Wählern" (zutreffender wäre "Phantom-Wählern") entfielen 216.839 Stimmen also unfassbar absurde 81% (der "Neu-Wähler") auf die Briefwahl! Daraus ergibt sich eine Steigerung der Briefwähler vom 1. "Griess-raus-Wahlgang" zum 2. "Hofer-raus-Wahlgang" von +39,9%!!! Der "Klub der roten Xichter" hat das Volk wieder einmal für saublöd verkauft und sich selbst überschwänglich gefeiert. Dieses Mal fehlen plötzlich jene mysteriösen rund 200.000 "Briefwähler" für "Van der Lügen"... Mal sehen, ob er wenigstens ein ehrlicher Verlierer sein wird?

Wenn man die Kommentare im Internet verfolgt, fällt auf, dass Wähler beider Kandidaten diesmal von der Briefwahl auf die herkömmliche Urnenwahl wechseln. Es geht letztlich um jede einzelne Stimme.
 

[6:20] Leserzuschrift-AT: 2 Tage vor der Wahl taucht die "Gute Zeitung" 1,5 Mio. mal aus der Versenkung auf!!!

Jahrelang durften wir auf die "GUTE ZEITUNG" "GZ" verzichten, UND HABEN ABSOLUT NICHTS VERMISST!
Doch scheinen die "KINDEREXPERTENRATTEN" in ihren Palästen mit den KINDER-Folterkellern wegen des HOFER-WAHLSIEGES offenbar im PANIKMODUS geraten zu sein!!!

So haben sie die LINKSGUTMENSCHENPOSTILLE "GZ" hoffentlich ZUM ALLERLETZTEN MAL aus dessen INHALTLICHER "LOW-LEVEL-GRUFT" gezerrt...

Nur 2 Tage vor der Wahl taucht dieses ULTRALINKE SCHMIERBLATT mit einem afghanischen Mädchen auf dem Titelblatt auf - riesengroßer Text: LASST MICH HIER LEBEN! In einer Auflage von 1.550.000!!!

Diese "Zeitung" hat KEIN IMPRESSUM, KEINEN CHEFREDAKTEUR, bzw. KEINE WEITERN HINWEISE AUF IHRE SPÖ-HERKUNFT!!!

Unter "Editorial" schreibt ein gewisser "Dr. Seppe STRANIG" - (DÖBLINGER SPÖ-BEZIRKSRAT) als wer? Als Autor? Als Kolumnist? Als Chefredakteur? Als KOMMUNIST? Nein - als KOMMUNIST schreibt ein gewisser "Willi RESETARITS" doppelt so viel. Aber auch er gibt sich als NIEMAND zu "erkennen"...

DIE SPÖ-WIEN MOBILISIERT MIT MILLIONENGELDERN IHRE LETZTEN AKTIVISTEN ZUM SCHUTZ DES "WELTWEITEN KINDEREXPERTENNETZWERKS"! MIT DEM "TRÄNENDRÜSENSCHMÄH" - LASST MICH HIER LEBEN - SOLL UNS EIN EINZELNES AFGHANISCHES MÄDCHEN DIE RUND 90% "JUNGEN" & "MINDERJÄHRIGEN" DJIHADISTEN SCHMACKHAFT MACHEN!?!

DIE SPÖ HAT DAMIT ENDGÜLTIG BEWIESEN, DASS SIE DAS ÖSTERREICHISCHE VOLK MIT ALLER GEWALT AUSTAUSCHEN MÖCHTE - "DER GRÖSSTE VERRÄTER IM EIGENEN STAAT"!!!

DANKE FÜR IHRE HERVORRAGENDE ARBEIT - UND GOTT HELFE UNS BEI DER AUFDECKUNG DER KINDERSCHÄNDER!!!

Die Liste der Inserenten ist für unsere "ZUKÜNFTIGE ARBEIT" sicher interessant:
ganzseitige Inserate: PROFIL - PRESSE - NEWS - STADT WIEN - INTEGRATIONSHAUS.at
halbseitige Inserate: STADT WIEN MA-48 - FALTER - CARD COMPLETE
kleinere Inserate: YOUNION.at DIE DASEINSGEWERKSCHAFT - WIENER RATHAUS - FEIBRA.at - SOZIALMINISTERIUM.AT - ÖBB.at - WAFF.at (WIENER ARBEITNEHMERINNEN FÖRDERUNGSFONDS) - INTEGRATIONSHAUS.at mit FACEBOOK-Präsenz-Hinweis

TRAURIG - DASS WIR DIE HÖCHST PERFIDE PROPAGANDA FÜR "VAN DER LÜGEN" MIT UNSEREM STEUERGELD BEZAHLEN "DÜRFEN"...

Ich habe dieses linke Schmierblatt als PDF im Internet gefunden und in der Titelzeile verlinkt. Die roten Affen und die Inserenten tun sich damit nichts Gutes. Der Chef der roten "Kinderexperten" hat da drinnen seine eigene Kolumne. Ja, wählt morgen die saubere Alternative und nicht einen grünen Präsidenten, von dem sich die roten Kinderschänder Begnadigung erhoffen.WE.

PS: diese Roten sind so dumm, dass sie sich damit Stimmen versprechen. Einfach abartig.

[12:00] Leserkommentar:

Das ist doch ein Satireblatt, wie der Eulenspiegel oder die Titanic, das können die doch nicht ernst meinen?

Das ist keine Satire, sondern so tickt das rote Umfeld um den Flüchtlings-Komplex. Die leben in ihrer eigenen Welt. Aber warum sie 1.5 Millionen Haushalte daran teilnehmen lassen, ist unverständlich.WE.


Neu: 2016-12-02:

[18:10] Krone: Die ganze Welt blickt nun auf unser Österreich

"There are no kangaroos in Austria", lautet ein beliebter Spruch, der auf die Verwechslungsgefahr zwischen Austria und Australia hinweisen will. Spätestens am Sonntag ist damit Schluss: Die ganze Welt blickt auf die Bundespräsidentenwahl in unserem Land. Mehr als 700 Journalisten werden aus der Hofburg berichten - so viele wie noch nie.

Ganz klar, das ist ein Event aus dem Systemwechsel-Drehbuch, bei dem genau jetzt die endgültige Entscheidung fallen soll. Aber nur einer der Kandidaten, Norbert Hofer dürfte wissen, dass er ein Schauspieler ist, der seine Rolle zu Ende spielen muss.WE.
 

[16:40] ET: Österreich: Präsidentschaftswahl zwischen absoluten Gegensätzen – Heimatverbundener Hofer gegen Multikulti VdB

Dieser Kontrast ist Absicht, wie bei der US-Präsidentenwahl.WE.
 

[16:40] ET: Anti-Hofer-Demo am Tag vor Wahl: Nächster Chaos-Samstag vor Weihnachten – Wann Sie Wien meiden sollten

Hier sind die Spinner: F*ck Hofer: Problemkinder der linken Szene
 

[14:50] Info-Direkt: Bundespräsidentenwahl: System der Lüge abwählen!

Es wird auch empfohlen, zum Wählen selbst einen Filzstift mitzunehmen, damit nicht so leicht gefälscht werden kann. Nicht vergessen: das wird die letzte Wahl unseres Lebens sein.WE.
 

[14:00] Presse: Reformen auf der langen Bank

Die jüngsten parlamentarischen Diskussionen haben zweierlei gezeigt: Die heimische Form des Föderalismus ist zur sündteuren Reformbremse geworden. Und: Diese Regierung wird daran nichts mehr ändern.

Hier zeigt sich die totale Unreformierbarkeit dieses Systems. Man kann es nur komplett entfernen, was kommen wird.WE.
 

[12:35] Gelbes Forum: Österreich Wahlen – auf zum letzten Gefecht

[12:00] Andreas Unterberger: Die nächste – und noch viel ärgere Ohrfeige für Mitterlehner

Schelling sagte in einem „Kurier“-Interview: Mitterlehner habe die Vereinbarung mit Bundeskanzler Kern über die Zahlung von 100 Euro an jeden Pensionisten hinter dem Rücken Schellings getroffen. „Was hier passiert, ist das Gegenteil eines New Deals. Das wird den Parteien keine einzige Stimme bringen.“ Er sei von Kern und Mitterlehner umgangen worden.

Unterberger bietet am Ende des Artikels bereits eine Bilanz von Mitterlehners Zeit als Parteichef. Lange wird diese wohl nicht mehr andauern.
 

[9:10] Staatsstreich: Warum Öxit kein Beinbruch wäre

[8:30] Presse: Leitl: „Bisserl Schneid müssen wir haben“

Wirtschaftskammer-Präsident Leitl weiß, was die Regierung zu tun hat, um die Arbeitslosenzahlen zu senken. Zuallererst müsse die Körperschaftsteuer gesenkt werden.

Die Wirtschaftskammer ist einer der grössten Verbürokratisierer: Die Botschaft hören wir wohl

Wohin sollen wir dich zur Läuterung schicken, Christoph? Mikrophon gibt es dort für dich garantiert keines, sondern Arbeitsgerät wie Spitzhacke.WE.


Neu: 2016-12-01:

[20:55] Youtube: The Truth About The Austrian Election | Norbert Hofer vs. Alexander Van der Bellen

On December 4th, 2016, Austrians return to the ballot after earlier election results were overturned. The majority of Austrians want closed borders and to escape European Union domination of migrant policies. Stefan Molyneux discusses the most important - and unreported - facts that everybody in Austria needs to know to make a wise choice between Alexander Van der Bellen and Norbert Hofer on December 4th, 2016.

Stefan Molyneux mit einer interessanten Analyse der bevorstehenden Wahl. Die Fakten werden im Video gut lesbar eingeblendet. Molyneux thematisiert vor allem die Auswirkungen der Migration und fordert die Österreicher auf, sich folgende Frage zu stellen: "Was habe ICH von der Einwanderung?".


Neu: 2016-11-30:

[19:50] Andreas Unterberger: Mitterlehners letztes Gefecht

[18:40] Unzensuriert: VdBs wundersame Wandlung vom Jagdgegner zum Jägerfreund

[18:20] Standard: Wie die ÖVP ihren Obmann zerstört

Obmänner bekommen in der ÖVP kaum Handlungsspielraum, ständig fühlt sich jemand auf die Zehen getreten. Da gibt es die Interessen der Bünde, die Wünsche der Länder, und über allem thront das Ego regionaler Potentaten, die ständig ihre Übermacht und Herrlichkeit beweisen müssen.

Diese Partei kann man nur komplett abschaffen, denn es gibt da drinnen zu viele Chefs, sodass der formale Chef nichts zu sagen hat.WE.
 

[8:15] Staatsstreich.at: Ösi-Wahl: Die Bellen-Einvolkung und was die Presse draus machte

[7:50] Kurier: Nun neuer Krach in ÖVP – wegen Mitterlehners Plädoyer für VdB

Konflikt. Der Sprecher der NÖ-Mandatare im Parlament begehrt im KURIER offen gegen Hofburg-Kurs des ÖVP-Chefs auf : "Zum Fremdschämen".

Der wirkliche ÖVP-Chef Erwin Pröll lässt jetzt Mitterlehner öffentlich ausrichten: hau ab.WE.


Neu: 2016-11-29:

[18:30] Wochenblick: ÖVP-Insider packt aus: Mehrheit ist gegen VdB!

Zugleich lobt Van Handel die „absolute Zivilcourage“ Lopatkas in Form seines Bekenntnisses zur Wahl Hofers. „Er hat damit die Stimmung in der ÖVP genau getroffen“, betont er. Laut Lopatka sei eine überwiegende Mehrheit der Abgeordneten für Hofer, nur eine kleine Minderheit wolle für Van der Bellen stimmen. Die Initiative der ÖVP-Bürgermeister, die sich öffentlich für Van der Bellen ausgesprochen haben, sei wenig glaubwürdig.

Baron van Handel versucht also auch Mitterlehner abzuschiessen.WE.
 

[18:00] ET: „F*ck Hofer“-Demo am Tag vor Wahl: Nutzt das wirklich Van der Bellen? VdB-Team distanziert sich

[17:30] Presse: Der ÖVP ist nicht mehr zu helfen

[14:40] Unzensuriert: Aktion gegen Überfremdung: Identitäre verhüllen Maria Theresia mit gigantischer Burka

[12:00] "Flüchtlinge bleiben, Hofer vertreiben": Wiener Einzelhandel entsetzt: „Refugees Welcome“-Demo am 1. Advents-Samstag

[10:45] Krone: Wien: "Geheimtreffen" zwischen Faymann und Schulz

Die Überraschung der Gäste im bekannten Wiener Café Landtmann war groß: Montagabend haben sich der deutsche EU- Parlamentspräsident Martin Schulz und Österreichs Ex- Bundeskanzler Werner Faymann zu einem "Geheimtreffen" in der Bundeshauptstadt verabredet. Grund des Besuchs des deutschen SPD- Politikers soll die angebliche Sorge der EU vor einer Wahlniederlage von Alexander Van der Bellen in der Hofburg- Stichwahl am 4. Dezember sein.

Was soll das eigentlich? der fette Siggi war auch dabei. Schön langsam bekommt man den Eindruck die Roten brauchen unbedingt VDB in der Hofburg, weil der Bundespräsident Begnadigungen aussprechen kann. Die Panik bei den Roten wegen der rauskommenden Kinderschändereien soll gross sein.WE.

[14:15] Warum Schulz und Gabriel in Wien waren, dürfte einen anderen Grund haben, als von der Krone angegeben: der SPÖ-Kinderschänder-Skandal dürfte sehr bald auffliegen, und nicht nur die SPÖ sondern auch die anderen roten Parteien zumindest im deutschsprachigen Raum zerstören. Faymann dürfte dazu etwas aufgefangen haben.WE.
 

[10:30] Krone: 1100 Euro: Wiens Grüne wollen Mindestsicherung aufstocken

Der Schuldenstand Wiens ist scheinbar noch nicht hoch genug.
 

[7:50] Presse: ÖVP: Die gespaltene Partei

Die Volkspartei ist sich nicht nur uneinig darüber, wer der bessere Hofburg-Kandidat ist. Der Streit zwischen Parteichef und Klubchef offenbart tiefe Differenzen über die künftige politische Ausrichtung.

Mitterlehner wollte also Lopatka rauswerfen, was aber nicht gelungen ist. Also wird Mitterlehner bald gehen müssen. Lopatka dürfte der neue Parteichef werden, da Kurz das Amt nur übernehmen will, wenn er massiv reformieren darf. Das werden ihm aber die Länderchefs nicht zugestehen.WE.
 

[7:50] Krone: Linke marschieren: Kostet Anti- Hofer- Demo Van der Bellen Wahlsieg?

Eine geplante Antifa- Demo in Wien einen Tag vor der Hofburg- Stichwahl sorgt für Aufregung: Unter dem Titel "F*ck Hofer" wollen ultralinke Aktivisten am zweiten Advent- Einkaufssamstag durch die Innenstadt ziehen und dabei auch rechten Burschenschaften einen "Besuch" abstatten.

Diese linken Demonstranten und auch die VDB-Unterstützer werden noch staunen, für wen sie da demonstrieren und sich dann schämen.WE.


Neu: 2016-11-28:

[15:20] Mitteleuropa: Österreich: sechs tätliche Übergriffe und 60 Drohungen gegenüber Richtern, Staatsanwälten und anderen Mitarbeitern der Justizbehörden

[15:10] Unzensuriert: Wie lange werden Wiener die Millionenpleiten von Michael Häupl noch dulden?

[12:55] Staatsstreich: Ösi-Wahl: Bürgermeister-Appell nährt Vorab-Zweifel an Ergebnis

[14:00] Diese Bürgermeister könnten noch eine böse Überraschung erleben, wenn sie sich für van der Bellen einsetzen. Nicht vergessen, die österreichische Präsidentenwahl und die US-Präsidentenwahl stammen offenbar aus dem selben Drehbuch.WE.
 

[8:00] OE24: Macht-Kampf in der ÖVP

Regierungsflügel gegen die Schwarz-Blau-Partie:
Damit ist der Konflikt zwischen dem „regierungstreuen“ Flügel und den Befürwortern einer schwarz-blauen Wende offen ausgebrochen. Rechtsverbinder Lopatka hatte schon immer die Linie von Vizekanzler Mitterlehner konterkariert. Ist der Parteichef für einen konstruktiven Umgang mit der SPÖ, attackiert Lopatka Kanzler Kern scharf.

Der Vizekanzler und ÖVP-Chef Mitterlehner dürfte noch diese Woche abgesetzt werden. Dieser Bürokrat hat der Partei nur geschadet.WE.


Neu: 2016-11-27:

[15:45] Andreas Unterberger: Zwischen Selbstmord und Maria-Theresien-Orden

Denn ein Hofer-Sieg erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass es die Koalition zerbricht. Die SPÖ könnte dann versucht sein, die Flucht nach vorne anzutreten und den Wählern eine Gleichgewichtswahl einzutrommeln: „Ein rechter Bundespräsident braucht ein linkes Gegengewicht.“ Oder noch primitiver: „Stärkt uns als Bollwerk gegen den Neonazismus!“

Neuwahlen aber heißen jedenfalls auch, dass Mitterlehner nur noch wenige Wochen Vizekanzler und Parteiobmann ist. Und das mag er nicht so gern zur Kenntnis nehmen. Aber jeder in der Partei weiß, dass mit dem netten, aber strategisch völlig unfähigen und durchsetzungsschwachen Mann keine Wahl zu schlagen ist.

Der Hofer-Sieg am kommenden Sonntag dürfte bereits fix sein, denn auch die SPÖ richtet sich für ihren kommenden Nationalrats-Wahlkampf darauf ein. Und der Vizekanzler hat sich mit seiner Wahlempfehlung selbst abgeschossen.WE.
 

[8:45] Presse: Der Lagerkampf in Wiens SPÖ

Unter den Rebellen der Wiener SPÖ kristallisieren sich persönliche Interessen heraus. Das Lager teilt sich zunehmend in zwei Gruppen.

Es gibt nur eine Lösung: schickt die gesamte, rote Bande zur Läuterung zu Fuss nach Sibirien.

Österreich: Wien schaltet bei Sozialhilfe auf Crashkurs

Blümel: "Wer arbeitet, darf nicht der Dumme sein"

Wien werde, so Blümel aufgrund der Untätigkeit der rot-grünen Stadtregierung zum Sozialhilfemagnet: „Wer arbeitet, darf nicht der Dumme sein.“

Es ist aber leider so, dass derjenige, der arbeitet, der Dumme ist. Der darf dann solche tschetschenische Verbrecher und Terroristen versorgen: Wien: Tschetschene (37) von Landsmann angeschossen. "Subsidiär schutzberechtigt": der Asylantrag wurde abgewiesen, aber wir müssen trotzdem für ihn und seine 6 Kinder zahlen. Warum? weil die Polit-Verbrecher es so wollen.WE.


Neu: 2016-11-26:

[17:50] Die linken Idioten: Flüchtlingsdemo in Wien: Chaos auf Shoppingmeile

[17:50] Krone: Nach "Kuschelshow" FPÖ- Chef Strache beendet rot- blaue Fantasien

Die FPÖ wird mit dieser SPÖ sicher keine Bundes-Koalition eingehen.WE.
 

[10:20] Guido Grandt: Der mysteriöse Tod von Jörg Haider (10): Das „Attentat“ & die Wiederherstellung der „alten politischen Ordnung“!

[8:30] Daily Franz: Der meiste Dreck klebt an der eigenen Hand

[8:15] OE24: Das Buhlen um die blaue Braut

Zumindest das ewige blaue Lied von der vermeintlichen Ausgrenzung der Blauen scheint ausgesungen. FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache ist vielmehr zur begehrten Polit-Braut avanciert: Teile von SPÖ und ÖVP buhlen regelrecht um die Gunst der FPÖ. Nachdem SPÖ-Kanzler Christian Kern – freilich aus taktischen Gründen – auf nahezu liebevolle Höflichkeit in seinem ORF-Klartext-Talk mit Strache gesetzt hatte, steigt in so manchem Schwarzen nun gar quälende Eifersucht auf

Sie wollen es zwar nicht zugeben, aber es ist so: SPÖ und ÖVP würden bei Nationalratswahlen keine gemeinsame Mehrheit mehr haben. Die Partei, die aus der Regierung fliegt, muss unzählige Posten aufgeben und deren Skandale würden aufgedeckt.WE.
 

[8:15] Krone: Millionen- Betrugsskandal rund um Wiener Wohnen

Kurier: Prüfberichte: Millionenver­luste bei Unternehmen der Wien Holding

Bei der Gemeinde Wien muss es massivste Korruption geben. Das gehört alles komplett ausgeräuchert und zerschlagen.WE.


Neu: 2016-11-25:

[15:50] Presse: Erhard Busek verlässt elitären Ritterorden

Der frühere Vizekanzler verlässt den St. Georgs-Orden - zu dessen Mitgliedern auch Norbert Hofer zählt. Der Grund: Der Orden komme zusehends "in eine politische Optik, die ich nicht vertreten kann".

Der Orden ist ihm wohl zu "rechts", nachdem der Prokurator für Norbert Hofer wirbt. Busek hat absolut keine Ahnung, vom dem was kommt.WE.

[16:35] Leserkommentar:
Der Busek verlaesst seinen St.Georgsorden. Ach wie schoen: So trennt sich die Kleie vom Weizen und das von ganz alleine. Wie alt ist dieser Busek? Wem muss der noch gehorchen? Der hat doch eh kein Amt. Hat der jemals irgendwo Werte - schoepfend gearbeitet? - In der Privatwirtschaft oder sonst wo? - Oder war der nur Politiker? Wird der sich in den A... beissen wenn die Monarchie kommt. Denn er will doch immer zu den Besseren gehoeren. EM hat dieser obrigkeitshoerige Schwaetzer sicher auch keins. Gott beschuetze, Gott erhalte unseren Kaiser, unser Land..............

Busek muss niemandem mehr gehorchen, aber er war immer schon ziemlich links.

[18:20] Leserkommentar:
Erhard Busek hat nach der EU-Volksabstimmung im Festzelt der SPÖ die Internationale gesungen. Noch fragen?
 

[14:40] Krone: Stadthalle Wien: Acht Millionen Euro verspekuliert

[12:05] "Am Stock geht er auch noch": Wirbel um Haselsteiners Behinderten-Sager

[7:50] Kurier: Verhetzung: 2016 wird Rekordjahr

Die überwiegend im Internet betriebene Verhetzung hat ein neues Rekordausmaß erreicht: Bis zum 1. November 2016 wurden bei den Staatsanwaltschaften 540 Ermittlungsverfahren geführt (im gesamten Vorjahr waren es 513), bis Jahresende sind hochgerechnet rund 640 Verfahren zu erwarten. Auch die Zahl der Anklagen steigt, 89 sind es bis jetzt, mit insgesamt 110 ist zu rechnen.

Ihr Justizler wisst nicht, dass ihr so die Diktatur einführen sollt. Ihr wisst auch nicht, wie ihr dafür bestraft werdet. Sibirien ruft!WE.

Hier lässt sich die Justiz an der Nase herumführen: Mordverdacht: Neue Beschwerde von Aslan G. gegen Auslieferung nach Russland


Neu: 2016-11-24:

[13:00] Peter Boehringer: Österreichs Rentner erhalten 100 Euro als [Wahl- und] Weihnachtsgeschenk:

Selten wurden Stimmen offener gekauft als aktuell in Österreich. Natürlich wie immer mit ungedecktem, aus dem Nichts gedrucktem Falsch- und Kreditgeld!
Solche offenen Manipulationsaktionen auf unser aller Kosten zum eigenen Machterhalt lassen noch den letzten Rest an Legitimation schwinden, den die heutige Demokrat(t)ie noch hatte.

=> Sagt später nicht, wenn auch noch die letzten verbliebenen Rest der Volksmitbestimmung weggeputscht werden und wenn die Totalitären wieder einmal offen die Macht übernehmen werden, ihr hättet es nicht kommen sehen können!! Die heutigen sogenannten „Demokraten“ der Altparteien sind die Totengräber der Demokratie! Nicht die Warner heute, die fälschlicherweise als „Populisten“ diffamiert werden!

DIE HURE DEMOKRATIE SPREIZT IHRE VERSEUCHTEN BEINE.

Ja, so ist es. Blanker Stimmenkauf. Und jetzt die Kaiserhymne, denn wir halten diese Hure nicht mehr aus!WE.
 

[14:50] Leserzuschrift zu Erstes Live-Duell: Kern an Strache: "Uns trennen mittlere Welten"

Gestern bei der TV-Begegnung zwischen Ka.KE (Kanzler KERN) und H.C.STRACHE ist etlichen Zusehern sofort aufgefallen, dass Hr. KERN mit dröhender Lautstärke sprechen DURFTE, während man einem STRACHE die Gesprächslautstärke UM MINDESTENS 50% HERUNTER REGULIERT HAT!?! Bei STRACHE musste man sehr genau hin hören, UM IHN ÜBERHAUPT ZU VERSTEHEN!!!

DIE "ROTTEN" (Rote + Ratten = ROTTEN) KÖNNEN ES EINFACH NICHT UNTERLASSEN ZU MANIPULIEREN ODER ZU BETRÜGEN - SIE MÜSSEN ES EINFACH TUN. (Von diesen "Gesichtern" brauchen wir NIEMALS Fairness erwarten...)

Die roten ORF-Ratten sitzen und manipulieren also sogar am Tonmischpult.
 

[7:50] Kurier: Weiter Aufruhr in der ÖVP nach "Kuhhandel" in der Regierung

ÖAAB will "Hunderter" auch für pensionierte Beamte, Bauern fordern Entlastung für alle Landwirte.

Reiner Stimmenkauf: der ÖAAB will nicht, dass einige Beamte zur FPÖ oder den Grünen abwandern, der Bauernbund auch nicht. bei der eigenen Klientel.

Presse: Die Bauern, die Eisenbahner und die Sozialtöpfe

Aber: In all diesen Fällen geht es um Töpfe, die über Lohnnebenkosten gefüllt werden. Ein naiver Mensch würde glauben, dass Töpfe, die solcherart angezapft werden können, zu prall gefüllt sind. Das saniert man, würde ein naiver Mensch glauben, damit, dass man Beiträge senkt und damit Lohnkosten entlastet. Und nicht damit, dass man seine Klientel bedient. Wie gesagt: Ziemlich naiv. Wir sind ja in Österreich.

Die Politiker langen zum Stimmenkauf ungeniert da rein, um ihre eigene Klientel zu kaufen.WE.


Neu: 2016-11-23:

[19:00] Krone: Finanz-Bürokratie: Jetzt sperren Hunderte Sparvereine zu

Im neuen Kaiserreich dürft ihr wieder aufsperren. Daher spielen wir jetzt die Kaiserhymne.WE.
 

[10:30] Staatsstreich.at: Ösi-Wahl: SS siedelte Papa von VdB im Reich an, der war aber KEIN Nazi

[9:00] Leserzuschrift zu ORF-Videothek: Countdown zur Hofburg-Wahl

am Dienstagabend hat Dr. Handel in der ZIB 2 zugeschlagen : Gedacht für den Bereich „Eliten“

Man erkennt in dem Interview zweifellos, wer die Rolle des Laufburschen spielt und wer das Zepter in der Hand hält – ohne anmaßend wirken zu wollen, denn dieses spezielle gehört in die Hand einer ebenso speziellen Person – mein Zitat ist mehr metaphorisch zu verstehen.

ZIB 2 Showdown:
Zugeschaltet: Ein naiver Gsiberger Bürgermeister – bei der Caritas engagiert, für van der Bellen – offen für alles – für ein weltoffenes und gastfreundliches Österreich – Kommentar überflüssig.
Als Pendant Dr. Norbert van Handel – Insidern ist seine Position bekannt.
Wenig überraschend: Keiner der ÖVP Kasperln vulgo Bürgermeister, die Van der Bellen unterstützen, traute sich vor die Kamera.
Dr. Handel souverän – es geht um Werte – in einem christlichen Land, und um einen BP, der diese Werte vertreten sollte – also N. Hofer.
Moderator Wolf zitiert Politiker aus anno dunnemal, die VDB unterstützen und Dr. Handel speziell auf Mitterlehners Heuchelei hin, der meinte: Ich wähle VDB, aber das soll keine Wahlempfehlung sein. Dr. Handel: Dagegen sind klare Werte und klare Linien gefragt – also Hofer. Weist auf den Gsiberger als politischen Träumer hin – der grinst nur entrückt.
Dr. Handel zu „anständigen Österreichern“: Die zu diesem Land stehen, die eine Meinung und Werte haben.
Der Gsibü erklärt, dass 3 ehemalige christliche!!! Hinterbergler Landehauptleute für VDB votieren – Dr. Handels Replik: Empfehlungen für VDB immer nur von Ex Politikern – wir aber haben eine Zukunft.
Wir müssen in die Zukunft schauen und uns interessieren nicht die Empfehlungen von „Exxis“.
Und der Wolf war schmähstad – keine dümmlichen Randbemerkungen oder untergriffigen Bemerkungen – es scheint, dass auch der Teleprompter Rezipient geschnallt hat, was die Uhr geschlagen hat.
Normalerweise schaue ich mir diesen widerlichen Propagandafunk nicht an, aber bei dem Gast hat es sich gelohnt

Das neue Kaiserhaus legt sich für Hofer ganz schön ins Zeug.WE.
 

[8:00] Kurier: Einst mächtige Partei – zerfallen in Partien

Knapp vor der Hofburg-Wahl reicht die Kraft der Wiener SPÖ nur noch für die Vertagung der Selbstzerfleischung.

Wir warten jetzt auf den grauslichen Aufdeckungen. Pizzagate gibt es auch in dieser Partei.
 

[8:00] Presse: Sektsteuer "größter Schwachsinn der vergangenen Jahre"

Ich soll ja nicht zu viel über die Straflager schreiben, aber diese sind vermutlich die beste Abrechnung mit der Affen-Politik dieser Demokratten.WE.


Neu: 2016-11-22:

[17:40] Presse: Neun-Millionen-Schwelle in Sicht: Vor allem Wien wächst rasch

Prognose. Österreichs Bevölkerung wächst jährlich um ein Prozent − vor allem durch Zuwanderung. 2020 soll es neun Millionen Einwohner geben.

Da waren wieder einmal die üblichen Linearrechner am Werk. Meine Prognose: 40% weniger Einwohner Ende 2017, in Wien weniger als die Hälfte von Heute.WE.
 

[13:20] Kurier: Extra-Hunderter für Pensionisten kommt

Man sieht, der Nationalrats-Wahlkampf kommt, daher wird der Stimmenkauf intensiver.WE.
 

[8:45] Presse: Asyl: SPÖ verschärft Tonlage

Während sich die Wiener SPÖ in Flügelkämpfen zerreibt, tritt Parteichef Christian Kern dafür ein, die „Zuwanderung zu begrenzen“. Auch bei der Mindestsicherung gibt es neue Töne in der Partei.

Presse: Die Wiener SPÖ und der Tag der Nichtentscheidungen

Das ist eindeutig die Partei der roten Affen. Sollen wir sie in einen Zoo sperren, oder gleich in ein Straflager?WE.


Neu: 2016-11-21:

[18:10] Krone: So antworten AMS- Berater unzufriedenen Wienern

5682 Euro für eine afghanische Großfamilie, Gratis- Öffis, schulische Blitzabschlüsse, Flüchtlinge erhalten mehr Geld als Pensionisten: Solche Fälle, die die "Krone" immer wieder aufdeckt, berühren die Menschen. Das spürt offenbar auch das Wiener AMS, das von heimischen Jobsuchenden mit Fragen bombardiert wird.

Der Druck durch die arbeitslosen Österreicher muss also enorm sein.WE.
 

[18:00] Presse: Belächelt, nett und brandgefährlich: Die Welt der „freien Männer“

Es klingt nach einem skurrilen Sammelbecken für Öko-Esoteriker, Anarchisten, Rechtsextreme oder Querulanten, tatsächlich sind Staatsverweigerer von „Freeman“ bis „Reichsbürger“ eine unterschätzte Gefahr.

Aber das staatliche Arbeitslosengeld nehmen sie schon gerne.WE.
 

[16:30] Focus: Bundespräsidentenwahl in Österreich Wird Norbert Hofer der neue Donald Trump von Österreich?

Eine Gegenüberstellung der Kandidaten.WE.
 

[12:50] ET: Hitler-Vergleiche, Merkel und Europa: Harter Schlagabtausch beim TV-Duell in Österreich

[12:45] Unzensuriert: Das hat Stil: VdB-Unterstützer rufen nun zur "F*ck Hofer-Demo" auf

[12:45] Andreas Unterberger: Gerichte: einmal lobenswert, zweimal abgrundtief dumm

[8:50] ET: Alpen-Mordor: Was in USA geht, geht auch in Österreich

[8:00] Presse: D-Day in Wiens SPÖ-Krise

Das Lager von Sonja Wehsely mobilisierte über das Wochenende alle Kräfte, während die Rebellen heute eine (Vor-)Entscheidung erzwingen wollen.

Offenbar geht es um eine Grundsatzentscheidung, ob die Linken und die Kampflesben weiter das Sagen haben sollen. Setzt in diesem Krieg die SPÖ-Massenvernichtungswaffen (Aufdeckungen) ein.WE.


Neu: 2016-11-20:

[20:00] Der weiss wirklich nicht, was kommt: Haselsteiner: "Die Eliten haben es selbst verbockt"

[20:00] Totaler Krieg: Harte Bandagen im Kampf um die Neuausrichtung der Wiener SPÖ

[20:00] Der unfähigste aller SPÖ-Minister: Leichtfried will kürzere Arbeitszeit "anstatt 12-Stunden-Tag"

[19:00] Profil-Artikel von 2015: Rainer Nikowitz: Eingebläut

Ursula Stenzel beginnt sich daran zu gewöhnen, dass ihr nunmehr die Herzen nicht mehr nur am Hohen, sondern auch am Viktor-Adler-Markt zufliegen.

Es ist einfach unglaublich, wie primitiv die FPÖ-Wähler von dieser linken Hetzpostilie dargestellt werden.WE.
 

[13:30] Guido Grandt: Der mysteriöse Tod von Jörg Haider (9) – „Feindbild“ Establishment & Banken!

[13:30] Wird ihm im Wahlkampf nicht helfen: Österreich: Van der Bellen verteidigt Grenzöffnung

[13:00] Daily Franz: Das Ansehen Österreichs

[8:30] Mitteleuropa: Interview mit Norbert Hofer: Es wäre ein Vorteil für Österreich, der Visegrád-Gruppe beizutreten

[8:30] Mitteleuropa: Ursula Stenzel (FP) fordert Aufklärung von Präsidentschaftskandidat Van der Bellen über dessen Familiengeschichte

Sein Vater war vermutlich ein hoher Nazi-Funktionär.

[16:15] Leserkommentar: "HOMO VIRIDIS WENDEHALSIS" - oder der "GRÜNE OPPORTUNIST"!

Die linke bzw. grüne "Szene" hat gerne und oft den Schmutzkübel über Andersdenkende wutentbrannt entleert - verbale Entgleisungen und kollektive Anschuldigungen wie "rechter Abschaum", "Ewiggestrige" oder "KELLERNAZIS" wurden großzügig und vollmundig hinaus gepöbelt! Gewaltexzesse oder Sachbeschädigungen waren bei deren "Demonstrationen" an der Tagesordnung... (Siehe die REIFENSCHLITZER von SPIELFELD.)

In den letzten Tagen jedoch verdichten sich die Hinweise darauf, dass unter den UNMITTELBAREN VORFAHREN eines "Alexander van der BELLEN" Sympathisanten NATIONALSOZIALISTISCHEN Gedankengutes gewesen sein dürften. Die RECHTZEITIGE Flucht seiner Familie (noch VOR dem Aufmarsch der "ROTEN ARMEE") quer durch das damalige "DEUTSCHE REICH" darf für "NORMALSTERBLICHE" schlicht als "UNMÖGLICH" bezeichnet werden! (Stellen Sie sich vor, dass Millionen Ostdeutsche ZU DIESEM ZEITPUNKT in den "sichereren Süden" flüchten hätten wollen - da hätte das Standrecht nicht lange auf sich warten lassen.)

Sollte dies der Wahrheit entsprechen, DANN HÄTTE HR. VAN DER BELLEN EINIGEN ERKLÄRUNGSBEDARF! Oder kann sich jemand vorstellen, dass ein Mann zum Vorsitzenden der GRÜNEN gewählt wird, der voll Stolz das Parteiabzeichen z.B. seines Vaters hoch hält?!? Hier liegt m.E. GROBE TÄUSCHUNG der "VERMEINTLICHEN GESINNUNGSGENOSSEN" vor! Somit erhielte auch der Begriff des "KELLERNAZIS" eine VÖLLIG NEUE BEDEUTUNG! Denn wer VORSÄTZLICH VERHEIMLICHT, dass seine Vorfahren Angehörige z.B. der NSDAP waren, hätte in diesem Fall nicht nur DIE WAHRHEIT VERHEIMLICHT, SONDERN SICH VIELMEHR UNGLAUBLICHE VORTEILE ERSCHLICHEN - welche ein "EHRLICHER BEKENNER" NIEMALS in Anspruch nehmen hätte können! (Dessen "Karriere" wäre lebenslang BLOCKIERT worden!)
 

[8:00] Kurier-Interview: Kanzler Kern: "Le Pen würde ganz Europa ärmer machen"

Bundeskanzler Kern meint, die EU-Länder müssten sich besser und schneller abstimmen. Er ist aber skeptisch, dass das funktionieren wird.

Dieser Kanzler ist ein totaler Naivling und totalst auf die EU gehirngewaschen. Man sollte ihm sagen was kommt. Selbst dann kann er nicht davonlaufen, weil er sein Gehalt braucht.WE.
 

[8:00] Kurier-Interview: Haselsteiner: "Die Eliten haben es selbst verbockt"

Der Industrielle Hans Peter Haselsteiner kampagnisiert gegen FPÖ-Hofburg-Kandidat Norbert Hofer. Im KURIER-Interview analysiert er, wie es zur Stimmung gegen das Establishment in Europa und den USA kommen konnte.

Der kapiert es auch nicht, weil er selbst totalst auf die EU gehirngewaschen ist.WE.


Neu: 2016-11-19:

[18:15] Über VdBs Vorfahren: Warum Alexander van der Bellen Russland einst die Treue schwur

[20:00] Die van der Bellens waren also einmal russische Adelige. Das passt wirklich nicht für Grüne.WE.
 

[14:00] Presse: 66.178 Asylwerber befinden sich in Grundversorgung

In diesem Jahr wurden bereits knapp 339 Millionen Euro für Asylwerber in Bundesbetreuung aufgewendet - mehr als doppelt so viel wie 2014.

Dafür spielt Steuergeld offenbar keine Rolle. Weg mit dem Polit-Gesindel!WE.
 

[11:30] Andreas Unterberger über Kindesmissbrauch im roten Wien: Missbrauch: der große Unterschied

[10:00] Wochenblick: Pfarrer hetzt gegen Hofer: Anzeige!

[19:55] Leserkommentar-DE:

Der Gipfel der verkommenen Geschmacklosigkeit ist die Aussage zu Haider. Wenn sowas ein Christ ist, dann hab ich da was falsch verstanden. Versteht sich natürlich, dass das asoziale Verhalten nicht geahndet wird.
 

[8:00] Kurier: Katzian: Für Arbeit, gegen Grundeinkommen

Der Gewerkschafter Wolfgang Katzian argumentiert für bessere Verteilung von Arbeit und Vermögen.

Das Interview zeigt, die Gewerkschaftsbosse sind absolut ratlos und verstehen die laufenden. politischen Entwicklungen nicht mehr. Bald dürfen sie sich alle zusammen zu echter, läuternder Arbeit aufmachen.WE.


Neu: 2016-11-18:

[18:20] Krone: NÖ kürzt Sozialhilfe: Wien hat den Schwarzen Peter

Jetzt kommen noch mehr Asylanten in Häupls Wien. Wie gut, eine Fluchtburg zu haben.WE.
 

[17:40] Unzensuriert: Trotz VdBs professoraler Besserwisserei: Die politische Korrektheit steckt in der Krise

[11:10] Andreas Unterberger: Wo der ÖVP-Klub eine Leitkultur sucht

Für die ÖVP ist der Bedarf an einer Leitkultur offenbar nicht so eindeutig. Sonst hätte sie ihre Klubenquete zu diesem Thema nicht mit „Braucht es“ und einem Fragezeichen betitelt. Aber macht nichts. Es ist immer wieder gut, über alles neu nachzudenken. (...) Jedoch als Vierten Podiumsteilnehmer hat die Partei Carla Amina Baghajati eingeladen, jene Kopftuchträgerin deutschdeutscher Muttersprache, die schon in vielen TV-Diskussionen mit Verve einen sehr radikalen islamischen Standpunkt vertreten hat.

Eine Leitkultur ist notwendig, da man sonst (wenn auch unbewusst) eine andere übernimmt. Mit Podiumsteilnehmerinnen wie Baghajati wird die ÖVP noch mehr Wähler verschrecken.
 

[9:00] Leserkommentar-AT zum gestrigen Thema "Austritt aus dem Wirtschaftsbund":

Zum blauen Kommentar "Solche Mails und Austritte aus der ÖVP dürfte es derzeit massenhaft geben.": Wird wahrscheinlich so stimmen! Ich bin diese Woche ebenfalls nach 35 Jahren aus der Partei und dem Wirtschaftsbund ausgetreten. Diese Partei ist nicht mehr meine Gesinnungsgemeinschaft!

[9:30] Die massgeblichen ÖVP-Funktionäre können gar nicht anders, da sie totalst auf EU und PC gehirngewaschen wurden. Für sie ist Norbert Hofer der "Anti-EU-Kandidat", daher unterstützen sie van der Bellen, der als der totale EU-Kandidat gilt. Da ist wahrscheinlich gar keine Erpressung im Spiel.

Meinungsumfrage vom Oktober - ET: Paukenschlag in Wien: FPÖ kommt bei Umfrage auf 40% – SPÖ auf alarmierende 27%

Die ÖVP kommt da nur mehr auf 7%. Aber die Ideologie der Funktionäre ist stärker: man darf einfach nicht gegen die EU sein. Lieber mit fliegenden EU-Fahnen als Partei untergehen. In der SPÖ gibt es zumindest Krieg, in der ÖVP wenig.WE.

Daily Franz schlägt in die selbe Kerbe: Die Selbstzerstörung der Konservativen
 

[7:50] Presse: Steuern erhöhen ist noch keine Staatskunst

Die Republik hat ihr strukturelles Beinahe-Nulldefizit überwiegend mit Steuererhöhungen erkauft, strukturelle Ausgabenreformen gab es in den vergangenen Jahren praktisch nicht. Ein Armutszeugnis für die Budgetpolitik.

Auf etwas anderes kann sich diese Politik einfach nicht mehr einigen. Die Demokratie ist am Ende und muss weg.WE.
 

[7:50] Presse: Warum Michael Häupl nicht mehr auf Zeit spielen kann

Der Machtkampf in der Wiener SPÖ wird bald und hart entschieden werden. Michael Häupl und Christian Kern haben gerade ein gravierendes Problem.

In der Wiener SPÖ herrscht derzeit echter Krieg. Es wird Zeit, dass die "Massenvernichtungswaffen" eingesetzt werden, also die wirklichen Schandtaten in die breite Öffentlichkeit kommen.WE.

[18:30] Kurier: Michael Häupl bastelt an Regierungsum­bil­dung

Der SPÖ-Krieg geht weiter. Nach dem Grossterror bist du dran, Michi.


Neu: 2016-11-17:

[16:05] Wissenschaftliche Arbeit: Petitionen im österreichischen politischen System: Petitionen als Instrument von Oppositionspolitik

[13:00] Leserzuschrift: heutiges Mail meines Vaters nach 53 Jahren Mitgliedschaft beim Wirtschaftsbund Wien:

An den Wirtschaftsbund Wien
Landesgruppe Wien

Sehr geehrte Damen und Herren,

Wie schon gestern telefonisch angekündigt, gebe ich ihnen hiermit meinen Austritt aus ÖVP und Wirtschaftsbund mit sofortiger Wirkung bekannt. Es tut mir leid diesen Schritt setzen zu müssen, aber die Ereignisse der letzten Wochen lassen eine weitere Mitgliedschaft nicht mehr zu. Viele Jahrzehnte habe ich, auch in sehr schlechten und mühsamen Zeiten, der Volkspartei als meine (nun ehemalige) politische Heimat den Rücken gestärkt. Das war im 15. Bezirk, einer roten Arbeiterhochburg, nicht einfach – das können sie mir glauben.
Obwohl die Politik der VP in den letzten Jahren, nicht immer in meinem Sinne und oftmals auch nicht nachvollziehbar war, habe ich immer die Treue gehalten.
Aber jetzt reicht es endgültig - die Unterstützung eines Grünen Ex-SPÖlers, Ex-Kommunisten durch maßgebliche hohe Repräsentanten der Volkspartei, die Anbiederung an einen linksextremen Kommunisten, der offen sagt zu lügen wenns grade in sein Konzept passt – Freunde, das schlägt dem Fass den sprichwörtlichen Boden aus.
ES REICHT um es mit den Worten Molterers zu sagen.
Das ist untragbar und unerträglich für einen Bürgerlichen Menschen wie mich.

Schämt euch – das ist ein Schlag ins Gesicht eines jeden aufrechten Christen und (echten!) ÖVP Wählers.

Solche Mails und Austritte aus der ÖVP dürfte es derzeit massenhaft geben.

[18:35] Leserkommentar-DE:

Respektabel der Mann! Wird die Parteiluden aber wenig bis gar nicht interessieren, vermutlich denken die sowieso man kann aus einer Verbrecherorganisation gar nicht austreten.
 

[12:30] Unzensuriert: Wahlkampfauftakt Van der Bellens mit dem „Spesen-Ritter“ Othmar Karas & anderen

[10:20] Andreas Unterberger: Die Prügel-Jugendlichen und ein versagender Rechtsstaat

Jetzt wissen wir auch, warum die Staatsanwaltschaft Wien so extrem links ist: die Leiterin in die Schwiegertochter eines früheren, prominenten SPÖ-Politikers.WE.
 

[8:30] Daily Franz: Wenn Bürgerliche ihren Gegner als Bundespäsidenten haben wollen

Es ist absurd, wenn Konservative und Bürgerliche wie etwa die ÖVP-Granden Othmar Karas, Erhard Busek oder Franz Fischler den Präsidentschafts-Kandidaten Van der Bellen unterstützen und ihn als Bundespräsidenten empfehlen. VdB hat über Jahrzehnte Positionen vertreten, die konträr zu den klassischen Werten der Bürgerlichen stehen. Mit der Wahlempfehlung wird von den Konservativen der Bock zum Gärtner gemacht.

Diese ÖVPler sind keine Bürgerlichen, sondern eindeutig Linke und EU-Gläubige. Man wird sie bei der Abrechnung entsprechend "berücksichtigen". Und jetzt spielen wir wieder die Kaiserhymne, denn wir halten diese Verdorbenheit nicht mehr aus.WE.
 

[8:00] Krone: Arbeit, Burka, Koran: Kurz sauer: "SPÖ blockiert Integrationsgesetz"

Minister Sebastian Kurz drängt auf den Beschluss des von ihm vorgelegten Integrationsgesetzes. "Leider blockiert die SPÖ seit dem Sommer", sagte der ÖVP- Politiker am Mittwoch. In seinem im August vorgelegten Plan sind gemeinnützige Arbeit für Asylberechtigte, ein Vollverschleierungsverbot und das Verbot für Koran- Verteilaktionen vorgesehen. Die "Blockadehaltung" der SPÖ ist für Kurz "fatal". Die Sozialdemokraten reagierten verwundert auf die Vorwürfe.

Das müsste der Aussenminister eigentlich wissen: der unendlich naive Bundeskanzler Kern hat sich eine offensichtlich sehr aktive, palästinenische  "Terrorunterstützerin" ins Kabinett geholt. Diese hintertreibt zusammen mit den SPÖ-Linken alles. Man kann Kurz eigentlich nur empfehlen, diese Chaostruppe zu verlassen.WE.


Neu: 2016-11-16:

[13:30] Krone: Wiens Schulden auf fast 6 Milliarden € explodiert!

Spielt offensichtlich keine Rolle, solange der Häupl genügend Wein hat.WE.
 

[7:50] Presse: SPÖ: Immer breitere Front gegen Häupl

Kurier: Showdown um Nachfolge Häupls

Der Häupl wird wohl bleiben müssen, bis er mit Konsorten nach den Aufdeckungen aus dem Rathaus in Handschellen vor den Kameras abgeholt wird.WE.


Neu: 2016-11-15:

[19:20] Kurier: Strache traf vor US-Wahl wichtigen Trump-Berater

Es war mir schon lange klar, dass es da eine Verbindung geben muss, denn Trump und die FPÖ haben die selbe Reibebaum-Funktion. Harald Vilimsky, denn ich persönlich kenne, durfte auch dabei sein. Leider musste ich den Gold Investors Club inzwischen zusperren, da von Plagiatoren und Geistheilern verunreinigt.WE.

[20:00] Der Schrauber:
Es ist augenfällig, daß der Trump sich sehr konsequent mit den Vertretern der europäischen Rechten abstimmt und ihnen mehr Aufmerksamkeit schenkt, als den amtierenden Karikaturen. Das ist sicher alles kein Zufall.
 

[18:20] Unzensuriert: Bettlermafia belagert Wiener Naschmarkt: Müll und Ramsch werden zum Kauf angeboten

[12:00] Andreas Unterberger: Feudalismus à la Kern

Vor einigen Jahren hat ein entfernter Verwandter von mir seinen Posten als LKW-Fahrer bei der Asfinag verloren, weil er im Dienst Alkohol getrunken hat. Folge: Er musste, obwohl damals einziger Arbeitsplatzbesitzer einer vierköpfigen Familie, in die Arbeitslosigkeit und dann in Frühpension gehen. Vor einigen Tagen hat der Chauffeur von Bundeskanzler Kern ein Autobahn-Tempolimit von 80 km/h mit 148 km/h durchquert. Folge: Kern bezahlt ihm die Hälfte der zu erwartenden Strafe und der Mann fährt weiter das Auto des Regierungschefs.

Ein waschechter Sozialdemokrat.
 

[7:50] Kurier: Fettes Geschäft mit Kindergruppen

Der nächste Skandal  mit islamischen Kindergärten in Wien.
 

[7:50] Krone: Nach Prügel-Video: Madame Justitia, wir haben ein Problem

Daher kommt diese ausländer-bevorzugende Justiz komplett weg.WE.
 

[7:45] Presse: Heizer in der Steuerhölle

Mit anderen Worten: Weil der Staat Ausgaben nicht kürzen will, müssen das seine Staatsbürger im privaten Bereich tun. Das geht, wie man an jüngsten Wahlergebnissen sieht, nicht lange gut: Heizer in der Steuerhölle ist keine bejubelte Rolle mehr.

Weil die Netto-Steuerzahler inzwischen die Minderheit unter den Wählern sind, spielen sie keine Rolle mehr, man kann sie weiter ausbeuten. Die Demokrattie ist damit eindeutig am Ende.WE.


Neu: 2016-11-14:

[19:45] Unzensuriert: Der Kandidat des gebeutelten Establishments geriert sich als außenpolitischer Elefant im Porzellanladen

Nachdem Van der Bellen bereits Russland brüskiert hat, indem er die EU-Sanktionen gegen den wichtigen Handelspartner ausdrücklich begrüßt und gerechtfertigt hatte, machte er bei seiner Pressekonferenz am letzten Donnerstag zum Thema „US-Wahl und die Folgen für die Bundespräsidentschaftswahl“ kein Hehl aus seiner Antipathie gegenüber dem designierten Präsidenten der USA, Donald Trump.

Mit Putin kann er nicht, mit Trump will er nicht. Ein halbes Jahr nach der ersten Stichwahl zeigt sich, dass Österreich mit VdB ziemlich isoliert wäre.
 

[15:30] Unterberger-Blog: VdB – der Kandidat und die Cobra

[8:00] Kurier: Sozialhilfe wird zum Fleckerlteppich

Nur ein Vor-Weihnachtswunder könnte noch eine bundesweit einheitliche Mindestsicherung bringen. Die derzeitige Regelung ist bis Ende 2016 befristet, die monatelangen Verhandlungen von SPÖ-Sozialminister Alois Stöger mit der ÖVP und den neun Soziallandesräten wurden vergangene Woche von Kanzler Christian Kern für gescheitert erklärt: "Es gibt einen Rubikon, den wir nicht überschreiten dürfen." Es mache vor allem bei Asylberechtigten keinen Sinn, "auf ein Niveau runterzukürzen, von dem man in Österreich nicht leben kann". Das führe Menschen in die Kriminalität.

Dieser Bundeskanzler ist an Naivität absolut nicht zu überbieten, der weiss absolut nichts. Dann soll er die Asylanten doch rauswerfen, wie es seine Pflicht als Regierungschef wäre. Oder er soll sich die ÖBB-Züge ansehen, in denen von ihm seine Terroristen geschleppt wurden.WE.


Neu: 2016-11-13:

[18:30] Angst vor dem Wähler: VP-Chef Mitterlehner: "Neuwahlen wären Selbstmord mit Anlauf"

[16:50] Unzensuriert: Kindergarten Alt-Wien: 84.000 Euro Förderungen durch das AMS Wien

[14:45] Daily Franz: Zeit ist Geld


Neu: 2016-11-12:

[7:45] Presse: Der FPÖ-Wähler, das bekannte Wesen

Im Wesentlichen hat die Strache-FPÖ nur zwei Themen: die Zuwanderung und die EU-Kritik, die im Kern auch eine Elitenkritik ist. Also ähnlich wie in den USA. Zudem stehen auch die FPÖ-Wähler den politischen Ansprüchen aus dem urban-intellektuellen Milieu – Political Correctness, Refugees welcome, Gender Mainstreaming – verständnislos gegenüber.

Mitunter hilft für eine Einschätzung aber auch ein Blick auf die eigene Lebensrealität: Es wird wahrscheinlich jeder, der ein Leben außerhalb der Wiener Blase hat, an seinem Bekannten- oder Verwandtenkreis bemerken, dass die Wählerschaft der FPÖ vielschichtiger ist als medial oft dargestellt.

Die Intellektuellen und Journalisten glauben, dass die FPÖ-Wähler Deklassierte sind, weil sie sich selbst mit ihrer linken Gesinnung für etwas Besseres halten. Irrtum: auch viele Oberschichtler wählen FPÖ.WE.

PS: an diese linken "Besseren": Hunger und harte Arbeit entweder im Straflager oder am Acker werden euch von eurer Überheblichkeit läutern.
 

[7:45] OE24: Nach Trump: SPÖ gibt vorerst Neuwahl-Plan auf

Die haben wohl Angst davor, dass die FPÖ jetzt 45% der Stimmen bekommt. Aber eher kommt der Kaiser, als dass es eine Neuwahl gibt. Daher spielen wir bereits am frühen Morgen die Kaiserhymne.WE.


Neu: 2016-11-11:

[18:40] Andreas Unterberger: Ja gibt’s denn das? Die ÖVP ist konsequent geblieben!

[18:15] Kurier: Neuer Kindergarten-Skandal: Die Phantom-Kinder von Floridsdorf

[15:00] Unzensuriert: Burgtheater-Skandal: Was hat Bundesminister Drozda zu verheimlichen?

Wie man so hört, soll es in der Staatsoper auch massive Skandale geben. Es wird Zeit, dass diese Subventionsburgen geschlossen werden.WE.
 

[13:45] Leserkommentar zum Artikel "Immer mehr Messerstecher" (gestern):

Ich habe am Montag, 7. Nov. auf ATV die Sendung "Die Bereitschaftspolizei" gesehen und bin danach zur Überzeugung gekommen daß unser Rechtsstaat nicht mehr funktioniert und die Polizei für die Kriminalitätssteigerung mitschuldig ist! Ein Fall von mehreren, die einem die Haare zu Berge stehen lassen, aus dieser Sendung: Eine Polizeistreife beobachtet einen sehr verdächtigen Burschen und fordert ihn auf, sich auszuweisen. Darauf sagt der junge Bursch in gebrochenem Deutsch, daß er seinen Reisepaß verloren habe (wahrscheinlich verkauft!) und aus Bulgarien komme. Auf die Frage wo er wohnt, kann er keine Adresse angeben, sondern nur, daß er Freunde habe welche ihn immer wieder um 5-6 Euro einen Schlafplatz geben. Geld hatte er null bei sich, er nannte seinen Namen, konnte ihn allerdings auf Frage der Polizisten nicht buchstabieren da er Analphabet (Topanwärter auf einen Arbeitsplatz!) sei. Von wo er das Geld für das Schlafen habe, fragten die Polizisten.

Er meinte, daß er ein wenig arbeiten würde (wahrscheinlich kriminell). Da die Polizisten aber unbedingt wissen wollten, mit wem man es zu tun habe, wurde er auf die Polizeistation mitgenommen. Nach mehreren Versuchen den Namen in den Polizeicomputer einzugeben und immer wieder der Meldung, daß dieser Name nicht bekannt ist, kam man auf die Idee mittels seines Handys (wie immer Reisepaß verloren, Handy nicht!) eine gespeicherte Nummer anzurufen, um den genauen Namen des Burschen zu erfahren. Es meldete sich eine Bekannte, die ebenfalls deutsch sprach und den richtig geschriebenen Namen des Burschen durchgab. Nach der Abnahme der Fingerabdrücke gab man diese gemeinsam mit dem Namen in den Computer ein und schon machte es "Treffer!". Der junge Mann war von der Staatsanwaltschaft wegen Betrugs und schweren Betrugs zur Fahndung ausgeschrieben!

Und wer jetzt glaubte, das er nun verhaftet wurde, der irrt gewaltig. Ihm wurde die Adresse eines Gerichts in Wien aufgeschrieben, wo er sich in den nächsten Tagen melden solle. Außerdem die Adresse vom bulgarischen Konsulat, wo er sich einen neuen Paß holen solle. Und zum Schluß gab man ihm noch eine Bestätigung mit, daß er erkennungsdienstlich erfaßt worden ist, falls er demnächst wieder in eine Polizeikontrolle gerät, solle er diese herzeigen. Wenn ich jetzt in den letzten Tagen täglich von mehreren Überfällen auf Frauen, denen man die Geldbörse gestohlen hat, lese, dann denke ich mir immer wieder, daß dies auch der junge Bulgare gewesen sein könnte. Er muß ja von etwas leben und für seine Schlafstelle zahlen.
 

[8:40] Leserkommentar zu Haselsteiner (gestern):

Haselsteiner ist bekennender Freimaurer, siehe http://freimaurer-wiki.de/index.php/Hans_Peter_Haselsteiner, so erklären sich seine Beweggründe, z. B. Gebäude des EU-Parlaments, das den noch unvollendeten Turm zu Babel darstellen soll, dessen Neuerrichtung ein erklärtes Ziel der Freimaurerei ist, https://www.flickr.com/photos/84132860@N03/7704908148 . Zu diesem Projekt gehört auch die Erschaffung eines neuen Menschen, der alle Rassen, Sprachen und Kulturen in sich vereint, deshalb die Masseneinwanderung. Der Mensch soll wieder werden wie Gott, sich sogar über Gott erhöhen, diese Hybris wird uns heute als Humanismus verkauft.

Das erklärt vieles: Haselsteiners Eintreten für die die Masseneinwanderung und seine Unterstützung für den Logenbruder van der Bellen sowie seine Feindschaft gegenüber Norbert Hofer aus dem Dunstkreis der Habsburger (St. Georgs-Orden). Die Freimaurer und die Habsburger mögen sich generell nicht. Ausserdem schanzen sich die Freimaurer in ihren Logen gegenseitig die Aufträge zu. Warum wohl ist Haselsteiner so aufgestiegen?WE.
 

[8:15] Kurier: Mitterlehner: Keine Empfehlung, aber Van der Bellen bessere Wahl

Aus Sicht des Wirtschaftsstandorts wäre Van der Bellen als Bundespräsident besser für Österreich.

Dieser Vizekanzler ist totalst auf EU gehirngewaschen, sodass er sogar die eigenen Parteiinteressen vergisst.

[9:35] Der Stratege:

Die USA haben es vorgemacht, nun ist AT am Zug. Wählt Hofer und versetzt den selbstverliebten aus SPÖ/ÖVP und Grünen einen Schlag.


Neu: 2016-11-10:

[16:10] City4U: Mitten in Wien: Immer mehr Messerstecher: Polizei rüstet auf

Es leidet eben nicht bloß das Sicherheitsgefühl, sondern eben auch die Sicherheit selbst.
 

[13:10] Presse: Strabag verlässt die Industriellenvereinigung

Hans Peter Haselsteiner zieht nach einem Streit mit IV-Chef Kapsch die Konsequenzen. Die Industriellenvereinigung verweigerte die Unterstützung seiner Kampagne gegen Norbert Hofer.

Haselsteiner muss ein absoluter Fanatiker in dieser Sache sein. Es ist klar, dass sich IV da nicht einspannen lässt.WE.

[13:30] Der Schrauber:
Der scheint wirklich linksverstrahlt bis ins Mark zu sein. Die Kampagne ist einfach nur Schrott, da kann selbst ein Parasitärverband nicht mehr anders, als eine Notbremse zu ziehen.
Warum Schrott? Ganz einfach: Alle diese Propaganda der Linken, was passiert, wenn man den und den wählte, laufen auf das gleiche Schema raus:
Wenn Du nicht artig bist, dann kommt der schwarze Mann Dich holen! So geht es gegen Trump, gegen Hofer, gegen AfD, Le Pen, Wilders und alle anderen.
Der Haken an dieser primitiven Nanny-Masche: Nichts der Drohungen kommt, daher werden sie irgendwann, nämlich jetzt, unwirksam.
Die anderen Bedrohungen, die die bösen Rechten der Linkspolitik vorwerfen, die kommen aber regelmäßig und zu 100%.
Sogar der schwarze Mann kommt, um die Frauen und Kinder holen.
Man sieht, es ist alles ins Gegenteil verkehrt: Wer artig ist, nach linker Lesart, den holt der schwarze Mann.

Haselsteiner ist einer der reichsten Österreicher. Aber was ihn hier antreibt, ist einfach nicht zu erklären, vermutlich EU-Glaube.WE.
 

[10:45] Presse: Koalition: Sollbruchstelle Sozialgeld?

Zerschellt die Regierung an der Mindestsicherung? Es wäre jedenfalls ein eleganter Ausweg für die beiden Parteien, die ohnehin nicht mehr miteinander können und diese Beziehung lieber heute als morgen beenden wollen.

OE24: Zeichen stehen auf Neuwahl

Diese Koalition ist mehr als am Ende. Aber zu einer Neuwahl wird es nicht mehr kommen, vorher regiert schon der Kaiser.WE.
 

[8:15] Der Schrauber zu Afghane als Sextäter: Tochter: "Mama hat sich aufgegeben und stirbt"

Die 72-Jährige Dame, die von einem 17-Jährigen Afghanen brutalst vergewaltigt wurde, scheint sich wohl selbst aufgegeben zu haben und hat keinen Lebenswillen mehr.
Und wieder faßt man sich an den Kopf, mit welch lächerlichen Strafen solche Bestien davonkommen. 20 Monate? 20 Jahre, dann ist es halbwegs angemessen. Und daß die alle 17 sind, glaubt den Behörden und Medien eh niemand mehr: 27 ist er mit einiger Sicherheit.

Und solche Bestien müssen wir noch mit unseren Steuergeldern erhalten. In Zukunft gibt es dafür andere Strafen, aber über diese sollen wir noch nicht schreiben, denn sie sind bleihaltig.WE.

[9:00] Leserkommentar:
Früher waren Gold und Silber meine Lieblingsmetalle. Jetzt hat ein noch etwas schwereres diesen beiden den Rang abgelaufen.
PlumBumm, wie der Name schon sagt.

In der Mail ist auch eine Schrotflinte abgebildet.


Neu: 2016-11-09:

[18:45] Unzensuriert: SPÖ-Wr. Neustadt hat mutmaßlich über 80.000 Euro aus Sozialbudget für Parteilokal umgebucht

[18:45] PI: Nach Trump- auch Hofer-Sieg in Österreich?

[17:00] Presse: Hillary Van der Bellen und Donald Hofer

Die Eliten, das Establishment, der Mainstream: Wenn die Wahlen in den USA und Österreich eine Gemeinsamkeit haben, dann sind es Begriffe wie diese.

Die Ähnlichkeit der beiden Duelle ist wirklich frappierend. Für Hofer gibt der Trump-Sieg neuen Schub.WE.
 

[7:00] Presse: Umstrittener Neos-Abgeordneter Vavrik legt Mandat nieder

Bei den NEOS herrscht eindeutig echt stalinistischer PC-Terror.WE.
 

[7:00] Presse: Ziemlich krank, dieses System der Kassen, Der Pensionstrick der Krankenkassen

Dieses System kann man nur komplett abschaffen. Gibt es im neuen Kaiserreich garantiert nicht mehr. Daher spielen wir schon am frühen Morgen die Kaiserhymne.WE.

[8:55] Der Mexikaner:

Privatarzt, Privatrechnung, kirchliche Unterstuetzung der Barmherzigkeit in schwierigen Fällen. Sofort liegen die Kosten bei 5-10 % von heute und man sitzt nicht mehr wegen jedes (eingebildeten) quer liegenden Furzes im Wartezimmer des Facharztes und belegt die Behandlungszeiten, weil man ja "leistungsberechtigt" ist.

[13:30] Ja, das ist das Problem, die "Leistungsberechtigung". Der Arztbesuch kostet nichts, viele Pensionisten und Hausfrauen vertreiben sich damit die Zeit.WE.


Neu: 2016-11-08:

[19:20] OÖN: BP-Wahl: Linz stoppt Aussendung der Wahlkarten

Jetzt macht ihr euch lächerlich, Wir wollen keinen Bundespräsidenten, sondern einen Kaiser. Dieser wir nicht gewählt, sondern rettet uns.WE.
 

[16:45] Presse: Ein Gipfelsieg auf dem Hirschenkogel statt auf dem Mount Everest

Der Finanzausgleich wäre ein Hebel für eine echte Föderalismusreform gewesen. Strukturkonservative Verhinderer haben diese Chance vertan.

Diese versteinerte Politik kann man nur noch komplett entfernen und zwar alle Ebenen.WE.
 

[13:50] Krone: Mit 66 Unterschriften zu 3692,10 € netto vom AMS

Während Kursteilnehmer bei privaten Bildungseinrichtungen oder in der Volkshochschule sonst für ihre Weiterbildung zahlen müssen, geht's in Wien und Niederösterreich auch anders: Da werden Hunderte Asylberechtigte mit monatlich 738 Euro dafür belohnt, dass sie in nur 100 Tagen acht Jahre Pflichtschule nachholen.

Eine Frechheit! Es ist klar, dass die Asylanten dieses Geld gerne nehmen. Die wirkliche Frage ist: wer kassiert da noch mit?WE.

[15:00] Leserkommentar:
Aus dem unmittelbaren Sumpf der AMS wachsen doch die Sumpfblüten der Parteigünstlinge - sprich Kursveranstalter kommen doch in der Regel nur aus diesem Dunstkreis (AMS - SOZIS) Es sollte auch irgendwelche Verschachtelungen zu den "ROTEN" geben..........die Geschichte ist doch uralt..........

Die Volkshochschulen in Wien sind rein rot.

[18:30] Leserkommentar:
Passend zu obigen Titel habe ich eine kleine aber wahre Begebenheit zu berichten. Meine Tochter 20 J. Mutter eines 3 jährigen Mädchens, Lehre vor kurzem abgeschlossen; dann Arbeitslos. Einkommen € 180.- ( alleine die Miete für ihre Wohnung beträgt € 480.- monatlich). Sie machte sich also frohgemut auf zum Amt in ihrem naiven kindlichen Glauben fest darauf vertrauend, dieser sog.Sozialstaat; würde ihr finanziell etwas unter die Arme greifen, Das junge Fräulein stellte einen Antrag auf Mindestsicherung. Jetzt kommts! Mit einem breiten höhnischen Grinsen erklärte ihr die Sachbearbeiterin;daß dieses nun so einfach nicht wäre. Denn für sie als Österreicherin,gäbe es nur einen Weg,um die Mindestsicherung zu erhalten. Nämlich auf DAS Gericht zu marschieren, und die Eltern auf Unterhalt klagen. Sollte aufgrund eventueller Mittellosigkeit der Erzeuger dort nichts zu holen sein,dann könne sie ja wieder vorbei schauen. Wer die Effizienz u.Schnelligkeit der österr.Justizt kennt, weis dass so etwas in anderen Zeiten wohl den Tod durch verhungern bedeutet hätte!! Natürlich sind wir für unsere Tochter u.unser Enkelkind da.Aber was wenn wir nicht mehr wären? Oder arm wie Kirchenmäuse! UND!! Wie viele Österreicher mussten diesen Canossagang schon auf sich nehmen, und dann von den eigenen Leuten verhöhnt u gedemütigt mit gesenkten Haupt sich davon schleichen. Wissend, das 100.000e Invasoren von korrupten, skrupellosen ideologisch durch u.durch verseuchten Kreaturen mit Geld nur so überschüttet werden!!!

Wir sind eindeutig Bürger 2. Klasse.
 

[12:30] Unzensuriert: Eigene Meinung passt nicht zu NEOS – Der freche Vavrik zog gendergerecht den Schwanz ein

Die NEOS sind eine Art von "Grüne light": nicht ganz so links, aber mindestens so politisch korrrekt wie die Grünen.WE.
 

[8:20] Krone: Nächste Panne: Wahlkarten-Anträge mit falscher Passnummer möglich


Neu: 2016-11-07:

[19:20] Mannheimer-Blog: Bundespräsidentschaftskandidat Norbert Hofer: „Ich gebe euch euer Österreich zurück!“

[17:30] Mitteleuropa: Überparteiliche unabhängige Initiative „Christen für Norbert Hofer“

Unterstützt wird die Initiative auch von Dr. Norbert van Handel, der klar festhält:

„Für christlich wertkonservative Menschen ist es unverständlich, dass gewisse Kreise in der ÖVP und leider auch in der Kirche – wenn auch verdeckt – Empfehlungen für Alexander Van der Bellen bei der Bundespräsidentenwahl abgegeben, obwohl mit Norbert Hofer ein christlicher Kandidat antritt. Ich kenne Norbert Hofer persönlich und er ist einer der anständigsten Politiker, die in Österreich je kandidierten.“

Was will man damit? die ÖVP zerbrechen?WE.
 

[17:30] Kurier: Rupprechter will Verbot von Ölheizungen

Umweltminister Andrä Rupprechter will, dass sich Österreich so rasch wie möglich von den rund 800.000 Öl-Heizungen verabschiedet. "Der Klimavertrag von Paris bedeutet einen vollständigen Ausstieg aus fossilen Energien wie Kohle, Gas und Öl bis Mitte des Jahrhunderts", erinnert der Klima-Minister an den Beschluss der Mitglieder der Vereinten Nationen vom Dezember 2015.

Der ist völlig irre und braucht unbedingt eine Spezialbehandlung bei der Abrechnung mit den Politikern.WE.

[19:25] Der Schrauber:

Eigentlich braucht man keinen Crash mehr. Die Vorhaben der hochverräterrischen Politschranzen reichen für völlige Zerstörung und Katapultierung in die Zeit vor der Entdeckung des Feuers vollkommen aus. Decarbonisierung, Islamisierung, Genderisierung, Negerflutung, Deindustrialisierung, Vernichtung der kleinen Geschäftsleute mittels Bürokratien und Auflagen, die kein Mensch einhalten kann, Verbote aller Art, permanentes Nannygehabe des Staates samt seiner angeschlossenen Parasiten, reichliche Nutzung der medialen Massenverblödung, Bankenfinanzierung mittels Kundenguthaben, Kriege, ich hab mal so die gröbsten Programmpunkte aufgelistet.

Alle diese Punkte zusammen führen innerhalb weniger Jahre zum völligen Erliegen sämtlicher Aktivitäten und leiten den totalen Kollaps automatisiert ein. Dazu bedarf es nicht einmal mehr exogener Ereignisse, alleine die Verfolgung der Pläne der Politschranzen reichen aus.

[20:10] Man fragt sich wirklich, was diese Polit-Affen gebissen hat, den Österreichern die Ölheizungen wegzunehmen. Ein Grossteil der einfamilienhaus-Besitzer heizt damit und das sind alle Wähler. Deren links-grüne Gehirnwäsche ist offenbar stärker als der natürliche Politiker-Instinkt zum Stimmenfang.WE.
 

[14:30] Presse: Länder erhalten jährlich 300 Millionen Euro mehr

Bund, Länder und Gemeinden haben sich nach rund eineinhalbjährigen Verhandlungen auf den neuen Finanzausgleich geeinigt. Zur Bewältigung der Flüchtlingskosten gibt es eine Einmalzahlung von 125 Millionen.

An den Strukturen hat sich absolut nichts geändert. Diese Politik ist absolut reformunfähig. Das gilt für den Bund genauso wie für die Länder.WE.
 

[13:00] Unzensuriert: Von Van der Bellen beauftragte Rüstungsstudie könnte der Ost-Spionage gedient haben

Damit hat man ihn also in der Hand: Spion des Ostblocks.


Neu: 2016-11-06:

[15:15] Unzensuriert: In klaren Worten fordert VdB seine „Vereinigten Staaten von Europa“, in kryptischen die Aufgabe von Österreichs Selbständigkeit

Der ist absolut und total auf EU gehirngewaschen.

[17:00] Leserkommentar:
Dieser vdB fordert vereinigte Staaten von Europa. Wo die vereinigten Staaten von Amerika dabei sind sich aufzuloesen. Hat der "Professor" !!! ueberhaupt kein Hirn ? - Dann ist ja auch sein Amt als BP von AT komplett ueberfluessig! Der widerspricht sich doch in seinem eigenen Willen und den einfacbsten Sachen. An welcher Uni unterrichtet so ein Flachmatiker eigentlich? Als Wirtschaftsprofessor laesst sich so ein Idiot auch noch feiern. Bei dem moechte ich keine einzige Vorlesungsstunde anwesend sein, da total sinnlos. Dieser Trottel wird demnaechst gottseidank eine ordentliche Bauchlandung mit seinen Gruenlingen hinlegen. Kann es sein, dass der wirklich keine Ahnung hat was kommen muss oder muss er seine Rolle im Drehbuch fertig spielen?

Vor einem halben Jahr gab es Demenz-Gerüchte. Ich glaube inzwischen nicht mehr, dass diese Stichwahl am 4.12. noch stattfindet, denn die Aufdeckungen haben begonnen. Dafür nehme ich etwa 2 Wochen an. Danach morden die Terroristen.WE.
 

[8:00] Andreas Unterberger: Brunnenmarkt-Mord: Die wahren Schuldigen

In Wirklichkeit geht es bei diesem Artikel um massive Korruption bei öffentlichen Aufträgen, besonders in Wien.WE.
 

[8:00] Andreas Unterberger: Die Sozialpartner-Diktatur

ÖVP und SPÖ sind deren Untergebene.WE.


Neu: 2016-11-05:

[15:50] OE24: Umfrage: Schwarz stürzt ab

Laut aktueller Gallup-Umfrage für ÖSTERREICH kämen die Blauen derzeit auf sensationelle 35 % – das ist ein Prozentpunkt mehr als noch vor zwei Wochen.

Bemerkenswert ist aber, wie sehr die ÖVP abgesunken ist. 2013 hatte sie bei der Nationalratswahl noch knapp 24 % – würde jetzt gewählt, käme die Partei von Reinhold Mitterlehner gar nur noch auf 18 % (minus 1 im Vergleich zur letzten Um­frage). Und das, obwohl die Schwarzen gerade eine „Mut“-Kampagne fahren und Mitterlehner mit einer dramatischen Rede versucht hatte, das Steuer herumzureißen. Da ist es wohl nur noch eine Frage der Zeit, dass ÖVP-intern der Ruf nach einem Spitzenkandidaten Sebastian Kurz so laut wird, dass Mitterlehner das Feld räumen muss.

Dass die ÖVP zurecht bei Umfragen total abstürzt, ist kein Wunder, wenn man sich etwa die "Gewerberechtsreform" ansieht. Dabei blockierte primär die ÖVP mit ihrer Wirtschaftskammer. Auch ein Chef Kurz wird daran nichts ändern, weil der nicht die Macht für echte Reformen bekommen wird.WE.


Neu: 2016-11-04:

[17:15] Kurier: "Skiper": Hohe Haftstrafen für Kulterer und Striedinger

Beide Ex-Hypo-Vorstände haben samt den Vorstrafen somit die maximale Höchststrafe von zehn Jahren Haft kassiert.

Diese Banker konnten sich wohl nicht vorstellen für den Untergang ihrer Bank 10 Jahre in den Knast zu gehen.WE.

[18:30] Der Stratege:
10 Jahre Haft für einige Wenige, ist ein Anfang. Eigentlich müssten da viel mehr brummen. Das Strafmaß ist ebenfalls zu niedrig. Lebenslängliche Lagerhaft unter erschwerten Bedingungen, wäre eine gerechte und angemessene Strafe, die auch den Sühnegedanken ausreichend würdigt.
 

[15:45] Unzensuriert: Innsbruck: Kriminelle Nordafrikaner-Banden terrorisieren Einheimische

[20:20] Leserkommentar-DE:
Was man machen müsste (bzw.) wird:
1. Die Käufer der Drogen verhaften! Keine Nachfrage = Kein Handel
2. Dieses marokkanische Gesocks in Internierungslager (von Wegen kein Platz vorhanden)
3. Herrn Martin Kirchler substituieren, er ist Fehl am Platz.
4. Kaum in ihre Herkunftsländer abschiebbare Nordafrikaner via Boot nach Libyen ( ohne Geld oder was auch immer) Kuscheln war gestern.
Weg mit dem Dreck! Wahlweise verunfallen diese Staatsfeinde.
Das ist mein Lösungs-Vorschlag! Bin gerne bereit mit zu machen.

Solche Lösungen werden sehr bald willkommen sein.WE,
 

[9:30] Andreas Unterberger: Wenn ihnen hinten und vorne das Geld ausgeht

In Wien, wo man jahrzehntelang das Geld der Bürger mit beiden Händen beim Fenster hinausgeschmissen hat, ist dieses jetzt extrem knapp geworden. Das merkt man immer öfter an vielen Details – während freilich die Stadt bei den Großausgabenposten und bei allen linken Ideologieprojekten noch immer nicht zum Sparen bereit ist. Zumindest bis vor wenigen Tagen.

Jetzt wollen wir endlich die dunklen Geheimnisse über diese linken Regierungs-Idioten lesen.WE.
 

[8:00] Kurier: Leichtfried: "FPÖ ist nicht regierungsfähig

Koalitionsoption? SPÖ-Infrastrukturminister missfällt rote Liebäugelei mit Blau aus taktischen Gründen.

Wir stellen vor: einer der unfähigsten Minister aus Kerns Links-Kabinett.WE.

[19:15] Leserkommentar:
Unfähig? Das ist noch ein Hilfsausdruck; kann man nur bestätigen; der Typ ist doof wie die Nacht dunkel und ist offenbar mit Bier großgezogen worden;
Völlig verblendet, völlig daneben; wie kann so jemand Minister werden?

Das richtige Minister-Material für Kern.
 

[8:00] Presse: Feuer im Parlament ausgebrochen

Lasst die Quatschbude doch abbrennen, wir brauchen sie nicht mehr. Denn die neuen Monarchien werden absolutistisch sein, die haben keine Parlamente mit Stimmenkäufern da drinnen mehr.WE.


Neu: 2016-11-03:

[14:50] Unzensuriert: SPÖ-Dominanz im Vorstand der VHS sorgt für gewaltige Subventionen und zugleich Defizit

Klarerweise geht es auch hier um die Versorgung von roten Günstlingen.WE.
 

[14:30] Kurier: Regierung gerettet, das Land leider nicht

Nicht die Globalisierung bedroht uns, sondern ein Kammernstaat, der für sich statt für Österreich lebt.

Daher muss das gesamte, politische System weg.WE.
 

[13:30] Profil: FPÖ: Gott und Lederhose

Das dritte Lager war strikt antiklerikal, nun ist es als Retter des christlichen Abendlandes auf Kreuzzug. Eva Linsinger über die Chiffren Kruzifix und Lederhose, mit denen die FPÖ die Sehnsucht nach der vermeintlich guten alten, übersichtlichen Zeit bedient.

Die Linken sind total verwirrt, weil Norbert Hofer auf seinen neuen Wahlplakaten "So wahr mir Gott helfe" stehen hat. Wir sollten es als Vorboten auf eine neue Zeit sehen, denn in der neuen Monarchie wird Gott wieder eine grosse Rolle spielen.WE.
 

[9:15] Leserzuschrift-DE zu Häftling prügelt drei Gefängniswärter ins Spital

Gutmenschen! Ihr seid die wahren Nazis! Ihr seid auch für diesen Vorfall verantwortlich! Eure Migranten begehen reale unfassbar grausame Straftaten, radikal, destruktiv, rassistisch, achtungslos, mit brutaler Absicht. Wegen euch müssen wir so viel erdulden! Treibt es nicht zu weit!

Der im Artikel abgebildete Justizminister gibt sich völlig ahnungslos und verschärft wieder einmal seine Verhetzungsparagraphen gegen uns Österreicher.WE.
 

[8:10] Kurier: Wehsely gewinnt Klage gegen Wiener FPÖ

Die Wiener SPÖ-Stadträtin erwirkt eine einstweilige Verfügung gegen die FPÖ wegen Anschuldigungen zum Thema Mindestsicherung.

Bei dieser linken "Terror-Justiz" darf eine Oppositionspartei nicht mehr gravierenste Missstände aufdecken. Ihr wisst, wo diese Justiz hingehen wird.WE.


Neu: 2016-11-02:

[18:00] ET: FPÖ-Chef Strache für Ausrichtung nach Osteuropa – Nicht „verlängerter Arm Merkels“ sein

Er weiss sicher ziemlich genau, was kommt.
 

[18:00] Krone: Video von Kanzler- Fahrt wird zur Staatsaffäre

Was ursprünglich "nur" nach einer Missachtung der vorgeschriebenen Höchstgeschwindigkeit samt möglichem Führerscheinentzug für den Chauffeur des Kanzlers ausgesehen hatte, entwickelt sich jetzt zu einer Staatsaffäre. Denn der Videobeweis (siehe oben) könnte auch aus einem Zivilfahrzeug der Polizei heraus aufgenommen worden sein, wie kolportiert wird.

Das sieht nach einer "Abreibung" für den Kanzler durch die Polizei aus, denn die Beamten im Begleitfahrzeug müssen mit von der Partie gewesen sein.WE.
 

[15:50] Unzensuriert: Islamischer Politaktivist wirbt in deutscher und arabischer Sprache für den Unabhängigsten der Unabhängigen

Van der Bellen, der Moslem-Präsident wird es heissen. Ich glaube nicht mehr dass diese Wahl noch stattfinden wird.WE.
 

[15:45] Unzensuriert: Arbeitsmarkt: Ausländer für steigende Arbeitslosigkeit in Österreich allein verantwortlich

[14:00] Kurier: Gewerbeordnung: Regierung einigt sich auf Reform

Zahl der reglementierten und freien Gewerbe bleibt unverändert, Gewerbeschein-Inhaber bekommen aber mehr Freiheiten. Teilgewerbe wird nahezu abgeschafft.

Für dieses winzige Reförmchen wurde monatelang verhandelt. Dieser Regierungs-Sauhaufen ist komplett unfähig für Reformen.WE.
 

[11:20] Andreas Unterberger: Die Rache der ÖVP-Muppets

Zugespielt wurde mir in diesen Tagen aber auch das Mail einer höchstrangigen ÖVP-Politikers an einen (ebenfalls prominenten) Parteifreund, in dem er ganz eindeutig hinter dem Verhalten der Grazer Staatsanwaltschaft beim Amokfahrer-Prozess parteipolitische Motive sieht. Und zwar in Hinblick auf die Präsidentenwahl. Das hat bisher noch niemand in der ÖVP öffentlich ausgesprochen – immerhin untersteht die Staatsanwaltschaft ja einem ÖVP-Justizminister. Das sich auf einen Beitrag im Tagebuch zum Grazer Amok-Prozess beziehende Mail im O-Ton: „Bemerkenswert die zu Recht aufgezeigte Umgehung der Motivsuche, um nicht vdb (=Van der Bellen) zu schaden. Natürlich hatte die Tat religiöse Motive.“

Das Auseinanderdriften von Führung und Basis tut der ÖVP nicht gut, wie auch die De facto-Unterstützung von VdB.

[13:00] Eigentlich sollten diese ÖVP-Höchstrangigen wissen, wer den Terror hat vertuschen lassen, im Sicherheitsbereich ist es gut bekannt. Das wird auch im Zuge der Aufdeckungen auffliegen.WE.
 

[8:00] Presse: „Will nicht erklären müssen, dass wir kein Nazi-Land sind“

Ariel Muzicant, Unternehmer und einer der Großsponsoren des Wahlkampfs für Van der Bellen, kritisiert die Zurückhaltung der ÖVP.

Hr. Muzicant gehört eindeutig zur finanziellen und wirtschaftlichen Elite Österreichs. Wie man hier sieht, hat auch er absolut keine Ahnung davon was spielt und kommt. Er unterstützt daher mit seinem Geld die grünen Volksverräter. Er weiss auch nicht, dass das Nazi-Zeug nur so hochgepusht wurde, um uns Schuldkomplexe einzuimpfen.WE.

[19:00] Leserkommentar:
Herr Dr. Muzicant weis sicher was kommt. Er hat auch sicher genug EM gebunkert. Er spielt eben die Muzik mit, der er lange und immer gespielt hat. Foerderung der linken Gruenpartei, um die Diskreditierung der Demokratten zu unterstuetzen.

Er weiss absolut nicht, was kommt, denn sonst würde er nicht mit solchen Kommentaren in den Medien vorkommen. Es kann sich praktisch niemand vorstellen, was kommt, obwohl alles offensichtlicht ist.WE.
 

[8:00] Kurier: Ministerium unterdrückt Sicherheits-Berichte über Flugunfälle

Eine weitere, unnötige Behörde, die etwa Privatflüge von Beamten vertuscht, bei denen Unfälle passieren.WE.


Neu: 2016-11-01:

[9:15] Mitteleuropa: Dr. Norbert van Handel: Jetzt sind die Kirche und die ÖVP gefordert

Wenn die ÖVP nicht endlich eine Wahlempfehlung für Norbert Hofer, einen der anständigsten und ehrlichsten Politiker, den dieses Land in den letzten Jahren hatte, abgibt, wird sie den selbstverschuldeten Niedergang nicht mehr aufhalten können.

Nutzen wir diese Gelegenheit nicht, werden wir und unsere Kinder im Strudel einer unchristlichen, islamisierten Welt ohne Werte aufwachen, der unser Land, das die Väter- und Grossvätergeneration mit Schweiß und Tränen wieder aufbaute, zerstören wird!

Das ist massive Wahlwerbung für Norbert Hofer - aus dem Kaiserhaus? Und man sagt uns auch, dass unsere Staaten vom Islam zerstört werden, wenn wir nicht bald reagieren.WE.
 

[8:30] Daily Franz: Christen werden Hofer wählen


Neu: 2016-10-31:

[18:40] Unzensuriert: Kanzler Kerns Brüder und Schwestern im Geiste hinterlassen in Linz Spur der Verwüstung

[16:30] ET: Kärnten: Bewaffneter Horror-Clown verletzt junge Frau (18) schwer

Das war ein ausländischer Räuber.
 

[7:10] Presse: Mehr Sozialhilfe: „Für viele noch weniger Anreiz“

Der Wunsch nach einer Erhöhung der Mindestsicherung, der von Gewerkschaftsbund-Präsident Erich Foglar und David Ellensohn, dem Klubobmann der Wiener Grünen, am Samstag geäußert wurde, traf auf rasche Ablehnung in der ÖVP. „Wenn ich die Mindestsicherung jetzt erhöhe, ist das für viele noch weniger Anreiz. Das ist das Gegenteil von dem, was wir brauchen“, sagte ÖVP-Klubobmann Reinhold Lopatka.

Dass die grünen Idioten dafür sind, dass sich Arbeit noch weniger rentiert, ist kein Wunder. Aber dass der Gewerkschaftschef auch dafür ist, verwundert. Damit zeigt er, dass im ÖGB die Arbeiterverräter an der Macht sind.WE.
 

[7:10] Kurier: OMV: Der letzte Betriebsrats­kai­ser

Die Zeiten der mächtigen Betriebsratskaiser sind schon lange vorbei, spätestens seit dem unrühmlichen Ende der Verstaatlichten Industrie. Als beispielsweise ein Franz Ruhaltinger der eigentliche Chef der Voest war. Würde man meinen. Beim teilstaatlichen Öl- und Gaskonzern OMV hat es bis heute gedauert, bis der sich als allmächtig fühlende und dementsprechend gerierende Betriebsratschef Martin Rossmann vom Thron gestürzt wurde.

Hier haben wir ein Prachtexemplar von rotem Arbeiter-Verräter, der selbst noch nach seiner Absetzung sich mit Luxus umgibt, wie ein Fürst.WE.


Neu: 2016-10-30:

[20:10] Mitteleuropa: Überparteiliche unabhängige Initiative „Christen für Norbert Hofer“

Unterstützt wird die Initiative auch von Dr. Norbert von Handel, der klar festhält:

„Für christlich wertkonservative Menschen ist es unverständlich, dass gewisse Kreise in der ÖVP und leider auch in der Kirche – wenn auch verdeckt – Empfehlungen für Alexander Van der Bellen bei der Bundespräsidentenwahl abgegeben, obwohl mit Norbert Hofer ein christlicher Kandidat antritt. Ich kenne Norbert Hofer persönlich und er ist einer der anständigsten Politiker, die in Österreich je kandidierten.“

Das neue Kaiserhaus steht auch hinter Norbert Hofer. Der weiss es sicher direkt.WE.
 

[19:45] ORF: Pensionen: Seniorenvertreter beharren auf Erhöhung

Die Seniorenvertreter von SPÖ und ÖVP, Karl Blecha und Ingrid Korosec, bleiben bei ihren Forderungen nach einer Pensionserhöhung über die geplanten 0,8 Prozent hinaus. Das sagten sie heute in der ORF-Pressestunde. Während Korosec darauf beharrte, dass die prozentuelle Anpassung notwendig sei, will Blecha zumindest die im Raum stehende Einmalzahlung von 100 Euro erreichen.

In keinem österreischen Medium ausser dem ORF ist darüber etwas zu lesen. Das interessiert offenbar niemanden mehr, Die Korosec ist in einem unvorstellbar schrillen Outfit aufgetreten. Ob der Blecha noch in Bordelle geht, wissen wir leider nicht.WE.
 

[6:50] Kurier: Rechte "Leistungsschau" in Linzer Redoutensälen

In Linz treffen sich am Wochenende Vertreter der rechten Szene - es geht um die "Verteidigung Europas" sagen die Veranstalter. Gegner sprechen von einer "Schande" für die Landeshauptstadt.

Schande? die Linken, die dort demonstrieren sind die Schande. Dieser Kongress ist wirklich harmlos, weil er nicht das zeigt, was wirklich kommt. Leider haben die mich nicht als Speaker eingeladen. Ich wäre gleich einmal unter Abspielen der Kaiserhymne aufgetreten, hätte dann über die kommenden, neuen Monarchien gesprochen und wie die heutigen, linken Systemlinge behandelt werden. Und warum das kommen muss. Die Organisatoren können sich das wohl selbst nicht vorstellen.WE.


Neu: 2016-10-29:

[17:30] Krone: Wutwirt-Interview: Ruiniert der Staat unsere Wirte, Herr Hager?

Dieses Interview ist voll mit Staatsterror.WE.

[19:30] Leserkommentar-DE:

Ich bin seit 12 Jahren Wirt (mit 7 Registrierkassen modernster Bauart). Ja immer mehr Wutwirt, seitdem ich merke, daß wir staatlicherseits nicht mehr erwünscht sind. In Deutschland werden mittlerweile elektronische Registrierkassen neuester Bauart nicht mehr anerkannt - sie seien ja manipulierbar (welches IT System ist nicht manipulierbar?). Debug Daten + Backup Daten werden in die Datei "Trashxxxxxx" (xxxxxx steht fürs Datum) verschoben und dann gelöscht. Also wurden Daten gelöscht und somit darf die Kasse laut Finanzamt verworfen werden. Umsätze dürfen hinzu geschätzt werden, dem Ruin des Wirtes ist ein Scheunentor geöffnet.

Und jetzt "Unterm Doppeladler" von den Hoch und Deutschmeistern, dann die Kaiserhymne und dann ab ins Wirtshaus!

[20:10] Ja, habt richtig Wut, rechnet mit den Hochverrrätern ab. Bisdorthin spielt die Kaiserhymne, ich mache es gerade auch.WE.
 

[17:30] Politische Intrige? Autobahn- Video: Wer "verpfiff" den Kanzler?

[15:00] Andreas Unterberger: Gott, die Heimat und das Bundesheer

[7:30] Presse: Ein bürokratisches Monster namens Gewerbeordnung

Erst wenn die bürokratischen Organisationen dahinter eliminiert werden, dann auch die Gewerbeordnung vereinfacht werden.WE.
 

[7:30] Kurier: Haiders "Fürstengabe" wird noch ausbezahlt

22 Angestellte im Kärntner Landesdienst erhalten noch immer eine von Jörg Haider eingeführte Dienstzulage in der Höhe von 581,38 Euro monatlich.

Der neue Landesfürst ist echt schwach, weil er sich das nicht abzuschaffen getraut.WE.
 

[7:30] Kurier: Bruchlandung des Lieferservices Flying Diner

Der ehemalige Lieferservice-Geschäftsführer fährt einen geleasten Porsche Panamera.

Ich selbst war mehrere Male dort, weil in meiner Nähe ein solches Outlet ist/war. Es gab fast nie Gäste, dafür viel Werbung für deren "vegetatische Burger". Das passt nicht zusammen, denn im Burger hat Fleisch zu sein. Jetzt sind die eben "vegetatisch verhungert".WE.


Neu: 2016-10-28:

[18:15] Presse: Diese 32 gemeinnützigen Tätigkeiten dürfen Asylwerber ausüben

Da kommt die Billiglohn-Konkurrenz.

[18:40] Leserkommentar-DE:
Kennen die Ahnungslosesten der Ahnungslosen in der SPÖ auch wirklich die Risiken ihres Vorhabens? Sie möchten, dass der Einheimische den Asylwerbern überall begegnet: Auf der Straße, am Friedhof, im Altenheim, an Schulen, in Ämtern, im Kindergarten, einfach überall! Sie sollen unsere Kinder und Schüler betreuen / bereichern. Ich bin auf eure Kommentare gespannt, ich bekomme Angst, wenn ich darüber nachdenke, was die SPÖ damit den Österreichern antut. Sie meinen es gut, gutmenschgut, wollen helfen! Endlich den Flüchtlingen Arbeitsplätze verschaffen. Ganz edel! Ich fürchte nur, sie machen alles nur noch schlimmer!

Ja, die Terroristen sollen überall sein. Die Ahnungslosen sollten meine Artikel lesen, darüber wie wir mit ihnen abrechnen werden.WE.
 

[18:15] Krone: "Rowdy" Kern: "Teile mir Strafe mit dem Fahrer"

Warum übernimmt Kern nicht die ganze Strafe, schliesslich hat er den Befehl zum Schnellfahren gegeben.WE.
 

[14:30] Guido Grandt: Der mysteriöse Tod von Jörg Haider (8): „Freund der Feinde des Westens!“

[9:10] Presse: Die versteckte Billionen-Staatsschuldenlast

[7:50] Krone: Jetzt Aufregung um teure Blitzkurse für Migranten

"Obwohl die jungen Kursteilnehmer kaum Deutsch sprechen, sollen sie in nur 100 Tagen acht Jahre Volks- und Hauptschule nachholen", deckte jetzt eine Pädagogin auf, die in einem privaten Bildungsinstitut unterrichtet. Stadt Wien und der Bund überwiesen für diese Blitzkurse allein heuer 5,8 Millionen Euro an die Kursinstitute.

Da ist ziemlich sicher Korruption dabei. Wenn die linken Idioten Krone-Chefredakteure wegen Volksverhetzung anklagen, dann ist es kein Wunder, wenn die Krone zu wühlen beginnt.WE.

[18:30] Leserkommentar-DE: Da hat es jemand eilig, die Migranten in städtische Ämter zu lotsen?

Das DAX-Flüchtlings-Projekt ging katastrophal schief! Resonanz näherungsweise null. Die Linken wollen nun unbedingt farbige, bunte Rathäuser und dass für die Einheimischen dann Migranten die Pässe ausstellen oder Ansprechpartner sind! Dort bestimmen ja sie, ob das mit den Flüchtlingen klappt oder nicht! Jedenfalls werden hiermit Einheimische krass benachteiligt und die Ausbildungen von früher entwertet. Die "Austauscher" wollen schnell Erfolge ihrer Volksaustauschpolitik vorweisen, aber selbstverständlich zu Lasten der Einheimischen, der Auszutauschenden! Weitere Millionen Euro einer hoch verschuldeten Stadt fließen zu den Göttern. Sie wollen eine Diskriminierung ihrer Lieblinge verhindern, diskriminieren dabei aber ihre Wähler! Die GERECHTIGKEIT geht nun noch schneller den Bach hinunter und ist dem Flüchtlingsaltar geopfert worden.

Glauben die Politiker, dass das folgenlos bleibt? Sie treiben die Wähler jetzt noch schneller zu den Volksfreunden (FPÖ) und outen sich als Volks - Diskriminierer!

Ich denke eher, dass es Korruption ist, als die Lotsung dieser Asylanten in städtische Posten. Die wollen ohnenhin nicht arbeiten.WE.


Neu: 2016-10-27:

[16:00] Krone: Tempo 148 statt 80! Video: Hier düst Kern im Dienstwagen über die A2

Der darf das offenbar. Aber uns schikaniert man.WE.
 

[16:00] Kurier: Hasspostings: Rechtsanwalt beantragt Strafverfahren gegen Strache

Außerdem sollte laut Anwalt Zanger "unter Androhung der Untersuchungshaft wegen akuter Wiederholungsgefahr" der Auftrag erteilt werden, die Facebook-Seite Straches sofort zu schließen.

Dieser Anwalt der Grün-Partei wieder einmal. Laut letztem Briefing wird die Justiz bald zahnlos werden: wenn die 1. Terrorwelle kommt und wegen der Aufdeckungen.WE.
 

[10:00] Leserzuschrift-CH zu Norbert Hofer an der Spitze Österreichs wäre ein übles Signal

Der Publizist Armin Thurnher ist ein Österreich-Erklärer. Er erklärt die Nähe der FPÖ zum Rechtsextremismus und die Befindlichkeit Österreichs vor der Präsidentenwahl.

Hallo Österreich, ihr seids wirklich überreif für den Kaiser

Ja, wir sind reif für den Kaiser. Denn dieser Thurnher, der hier von der Basler Zeitung interviewt wird, ist der Chef des ultralinken Falters.WE.
 

[8:00] Krone: Dealer kassieren ab: Zwei Gründe mehr für Reform der Sozialhilfe

Zwei Gründe mehr, warum jetzt die Mindestsicherung reformiert werden muss - und über recht flotte Schüler.

Wenn die roten Idioten Krone-Chefredakteure anklagen, dann ist es kein Wunder, wenn die Krone weiteren Asyl-Missbrauch aufdeckt.WE.

[8:45] Leserkommentar:
Perfekter Artikel zum Haßaufbau!!! Schickt endlich dies Dreckspack in die Lager, ohne jeden Cent, bei Wasser und trocken Brot!!!

Nachdem wir gerade beim Straflager sind. Den Namen des Anzeigers bekommt nur das Greifkommando, das solche Hochverräter zur Zeit der Abrechnung in die Straflager zu echt läuternder Arbeit verbringt.

[16:00] Der Plagiator wütet weiter. Bald wird er bedeutungslos werden, weil er die Zeichen der Zeit nicht mehr deuten kann.WE.


Neu: 2016-10-26:

[17:30] Krone: Kern warnt: "Der Weg zur Gewalt ist kurz", Nationalfeiertag: Die besten Bilder und Videos

Das war definitiv der letzte, österreichische Nationalfeiertag am 26. Oktober. In Zukunft kommen in Frage: a) Kaisers Geburtstag, b) Jahrestag der Installation der Monarchie, c) Jahrestag ger Kaiserkrönung.WE.
 

[17:30] Krone: Horror- Clown randaliert in Wiener Linienbus

[16:30] Trend: Registrierkassa: Die nächste Investition wird fällig

Die nächsten bürokratischen Schikanen für Unternehmer. Die meisten Unternehmer haben sicher keine Ahnung von Kryptographie.WE.
 

[14:45] Die Evangelen: Österreich: Bischöfe polemisieren gegen Präsidentschaftskandidaten

[15:00] Leserkommentar-AT: Offener Brief eines Christen dazu:

Ich komme nicht umhin, zu den Aussagen der evangelischen Kirche Österreichs meine Stellungnahme zu geben:

Bezahlte Angehörige des Systemchristentums,

leider kann ich "sehr geehrte" nicht schreiben, da ich Sie keinesfalls ehre und keine Unehrlichkeit begehen möchte!

Ich war von Geburt bzw. Taufe an evangelisch-lutherischer Christ. Christ bin ich geblieben, aber aufgrund der
unsäglichen Entwicklung dieser "Kirchen" sowohl in Österreich wie auch in Deutschland habe ich vor 4 Jahren
mein christliches Bekenntnis gewechselt!
Aufgrund einer absoluten Unvereinbarkeit zwischen meinem Glauben und dem verschwurbelten offiziellen und
für denkende Menschen nicht hinnehmbaren "Glauben" der amtskirchlichen Vertreter in hohen und höchsten
Positionen. Sie vertreten den christlichen Glauben nicht einmal mehr ansatzweise!

Ich bin jetzt glücklicher Angehöriger des Russisch-Orthodoxen Glaubens, meine "Bekehrung" habe ich in einem
Höhlenkloster auf der Krim erfahren.

Und ich wähle Norbert Hofer und die FPÖ, gerade weil diesen Menschen im Gegensatz zu Ihnen noch etwas am christlichen
Abendland gelegen ist.

So wahr mir Gott helfe!

Gott helfe auch diesem Anzeiger, denn die Strafe hat er in die eigene Anzeige geschrieben. Es wird "Gottes Strafe" sein. Wie kann man nur so dumm sein, und glauben, dass ich nicht herausfinde, von wem sie kommt. Ich nenne noch keinen Namen.WE.

[18:10] Leserkommentar-DE:
Bin überrascht, daß der Anzeiger auf Gottes Strafe hofft. Wenn er Vielweiberei betreibt sollte er nochmal das 6. Gebot durchlesen. Und wegen der Anzeige auch nochmal das achte Gebot.

Noch einmal: ich habe bisher keinen Namen genannt. Obwohl die Anzeige anonym war, war schnell klar, von wem sie stammen muss. Ich habe sie etwas herumgereicht und Meinungen eingeholt. Andere Quellen gibt es auch noch. Der Anzeiger sollte versuchen, die Anzeige zurückzunehmen, falls das geht. Beim Plagiat ist heute richtige Panik ausgebrochen, also dürfte was dran sein. Ich habe den Plagiator nicht beschuldigt, der Anzeiger zu sein.WE.
 

[13:20] ET: Ö-Verteidigungsminister: „Wissen nicht, wie viele Illegale hier sind. Viele Flüchtlinge tauchen unter“

[7:15] Kurier: Strache bleibt nach Kritik bei "Bürgerkrieg"-Aussage

FPÖ-Chef Strache zog mit seiner Rede "zur Lage der Nation" viel Kritik auf sich. Auch Kritik von Kanzler Kern, Vizekanzler Mitterlehner, Grünen und Neos wies er zurück.

Die Krone-Version: "Multikulti- Gutmenschen zum Scheitern verurteilt!"

HC Strache ist ein Wissender und Vorbereiteter. Er erfüllt seine patriotische Pflicht, uns zu warnen. Seine Kritiker sind absolute Naivlinge, die nicht glauben wollen, dass genau dieser Bürgerkrieg mit dem Islam kommt. Der Sicherheitsapparat sagt es ihnen sicher.WE.
 

[7:15] Krone: Wien: So tief steckt Rot- Grün in der Krise

Wiener zuerst? Bei dem neuen Vorstoß der Roten für die Mindestsicherung legen sich die Grünen quer. Während es in der Koalition kracht, kämpft die SPÖ selbst um eine Linie. "Die Krise gibt es aber nicht erst seit diesem Jahr", analysiert Politologe Peter Filzmaier die rot- grüne Regierung.

Womit der Häupl kontrolliert wird ist breit bekannt, aber womit wird die Vassilakou kontrolliert? Man sollte sie alle eine echte Schlammschlacht in echtem Schlamm ausführen lassen, bevor man sie nach Sibierien schickt.WE.


Neu: 2016-10-25:

[19:00] Presse: Regierungsspitze kritisiert Straches "Bürgerkrieg"-Sager

Vizekanzler Mitterlehner spricht von einer "aberwitzigen Formulierung" des FPÖ-Obmannes. Kanzler Kern spricht diesem ab, ein Patriot zu sein.

Kern und Mitterlehner sind wirklich Naivlinge. Sie glauben einfach nicht, was ihnen ihr Sicherheitsapparat sagt. HC ist ein Wissender.WE.

[20:05] Leserkommentar-DE:

Aber es geht auch noch bescheuerter: Der stellvertretende Neos-Klubchef Nikolaus Scherak meinte, der FPÖ-Chef blicke bewusst "nicht nach vorne in eine friedliche Zukunft, sondern nach hinten in eine gewaltvolle Vergangenheit". Dass die FPÖ das Geschäft mit Wut und Angst betreibe, sei bekannt: "Dass sie allerdings jetzt auch auf das Geschäft mit Gewalt setzt, das ist eine neue, alarmierende Entwicklung." Wie blöde muss jemand sein um eine solche hirnlose Schei.. zu verbreiten...

[20:15] Die Neos sind vollkommene, hirnlose, naive PC-Idioten.WE.
 

[19:00] Presse: In Wien wohnen Menschen aus 183 Ländern

Auf eine solche Meldung habe ich gewartet. Die leben grossteils von der von uns bezahlten Sozialhilfe.WE.
 

[16:05] Andreas Unterberger: Wo Mitterlehner Recht hat – und was er verschweigt

Die ÖVP hat derzeit in ihren sachpolitischen Positionen, wie sie jetzt auch ihr Parteiobmann dargestellt hat, weitgehend recht. Nur vergisst sie dabei gleich acht entscheidende Punkte zu erwähnen. Und wird damit unglaubwürdig.

In dieser treffenden Analyse zeigt Unterberger, warum die ÖVP in den letzten Jahren viele Wähler verloren hat. Die Partei ist letztendlich nach links gewandert.

[18:10] Der Vorgänger Spindelegger wurde genau deswegen weggemobbt, damit der lebenslange Funktionär Mitterlehner übernehmen kann. Dieses Jahr habe wir es bei der SPÖ gesehen und den Naivling Kern als Kanzler bekommen.WE.
 

[8:00] Presse: Linz: "Hassparolen" in Prunksälen

Die Liste von Gegnern des Kongresses der „Verteidiger Europas" am Samstag in den Redoutensälen wächst. Landeshauptmann Pühringer sieht keinen Grund für eine Absage.

Wenn man wirklich böse ist, dann erkennt man einen anderen Grund für diesen Kongress: alle linken Gegner sollen sich in den Medien outen, damit man sie auf die Verhaftungslisten setzen kann. Dann ab zu Fuss nach Sibirien. Rückkehr unerwünscht.WE.

PS: das gilt auch für den gestern erwähnten Vielweiberer und Anzeiger. Seine Anzeige gegen mich strotzt nur so von der Peitsche. Man sollte diese bei seiner Bestrafung auch einsetzen.
 

[8:00] Kurier: "Bürgerkrieg": Kern kritisiert Strache-Rede

Bundeskanzler Kern reagierte auf Facebook auf die Rede "zur Lage der Nation" von FPÖ-Chef Strache.

Dieser Schlepper von Massen von Terroristen in seinen ÖBB-Zügen, die danach ausgemustert werden mussten, ist ein totaler Naivling.WE.


Neu: 2016-10-24:

[19:10] Leserzuschrift-DE zu Österreich: Kirche wettert gegen Norbert Hofer

Sensationelle Strategie des Kandidaten Hofer. Bravo! Der Gottesbezug, genau den brauchen wir jetzt! Es geht gar nicht darum, ob wir selbst tief glauben, sondern darum, ob wir noch ein Fundament haben, zu dem wir bedingungslos stehen! Damit wir uns vom Islam nicht ALLES wegnehmen lassen! Wir brauchen die CHRISTLICHEN TRADITIONEN. Wie Nächstenliebe . . . die Liebe zum NACHBARN und nicht zum FERNSTEN, der uns suspekt ist. EHRLICHKEIT, AUFRICHTIGKEIT! WAHRHEIT! Die Verachtung für die Lüge! Du sollst nicht stehlen und auch nicht dafür sorgen, dass gestohlen wird! Was tut Merkel? Diebe nicht einmal bestrafen lassen! Welch ein Frevel gegenüber Gottes Geboten!!! Du sollst nicht töten und damit musst Du dafür sorgen, dass in Deiner Nähe keinesfalls Mörder sind oder gar frei herumlaufen! Also müssen wir die Invasoren wegschicken, denn sie sind unsere potentiellen Mörder!!! Mit dem wegwerfen ihres Passes haben sie die Verbindung zur Wahrheit komplett gekappt und sich damit für unpassend zu christlichen Werten gezeigt.

Die Reinigung der Kirchen wird äusserst gründlich geschehen, seid sicher.WE.
 

[17:00] Andreas Unterberger: Der Direktorenschmäh in den Schulen

[16:30] Unzensuriert: Grüne Vassilakou geht wegen angedachter Wartefrist bei Mindestsicherung auf rote Wehsely los

Ja, zerfleischt euch richtig in der Wiener Stadtregierung. Irgendwann geht es mit euch dann ab zu "Gottes Strafe" im Steinbruch.WE.
 

[16:10] Kurier: Die Mindestsiche­rung – einfach erklärt

[14:00] Krone: Strache poltert: "Merkel ist die gefährlichste Politikerin Europas"

Die Flüchtlingspolitik Merkels sei "kriminell" und habe für einen ungebremsten Zustrom von Migranten gesorgt, der "ganz Europa in Gefahr brachte". Strache: "Sie ist die gefährlichste Politikerin Europas. Sie öffnete mit ihrer Willkommenspolitik alle Schleusen für Islamisten, Armutsimmigranten und Glücksritter, deren Weltbild nicht zu unserem Europa passt. Durch diese Invasion wird unser gesellschaftliches Gefüge in seinen Grundfesten erschüttert." Die Katastrophe sei vorprogrammiert, sogar einen Bürgerkrieg hält Strache deshalb für "nicht unwahrscheinlich".

Sagen wir es so, HC weiss als einer von wenigen Politikern, was kommt. Daher warnt er uns auch vor dem Bürgerkrieg mit dem Islam - soweit er darf.WE.
 

[12:50] Krone: Das sind die größten Bedrohungen für Österreich

[11:50] VdB "nicht wählbar": „Seid wachsam“ – Bischof Laun im Gespräch

[8:10] GSB: Das Österreichische Gold bleibt unsichtbar

Neues beim Staatsgold von Österreich, von dessen 280 Tonnen über 80% in London (BoE) liegen – aber eigentlich in Wien liegen sollten. Wie die Österreichische Nationalbank eben mal wieder auf explizite Rückfrage eines Analystenkollegen zugab, bekommt die Öffentlichkeit entgegen den großspurigen „Transparenz"-Ankündigungen ihres Präsidenten Nowotny von 2014 („Jeder Gemüsehändler muss einmal im Jahr Inventur machen – also machen wir das auch – um die unsinnigen Goldgerüchte aus der Welt zu bekommen") keinerlei belastbare Informationen zur damals angekündigten Gold-Heimholung nach Wien!

Näheres zur Inventur hält die ÖNB "aus Kostengründen" geheim.


Neu: 2016-10-23:

[17:15] Staatsstreich.at: “Unterschied zu heute”: Das Shaming mit den 1956er-Ungarn

[15:15] Inselpresse: "Er wusste nicht, dass der Junge nicht vergewaltigt werden wollte", daher wird das Urteil aufgehoben

Der Vergewaltigungsfall vom Theresienbad ist also schon in der britschen Presse. Wir sehen hier eine richtige Schande für die österreichische Justiz. Leser fragen auch, wer dem Iraker die Prozesskosten bis zum Obersten Gerichtshof bezahlt hat. Vermutlich Caritas und &co.WE.

[17:15] Dr.Cartoon:
Was für ein krankes Urteil, es imlipiziert das kriminelle Asylanten sich jederzeit auf ihre "Kultur" und ihr Unwissen berufen können. Zumeist christliche "Hilfsorganisationen" welche mit Spenden-und Steuergeldern gefüttert werden, beraten und unterstützen Kinderschänder. Welch ein verrottetes System!

[17:30] Inselpresse dazu:

Der (Pflicht)Verteidiger hat seine Arbeit getan und sich für seinen Mandanten eingesetzt, wie er es musste. Aber die Entscheidung diesers Un-Richters ist ein bombastischer Skandal. Wie kann man nur dieser Argumentation folgen? Ich kann mir in diesem Universum keine Situation vorstellen, in der ein A) vorpupertärer Minderjähriger B) in einer öffentlichen und völlig offensichtlich nichtsexuellen Einrichtung, der C) gerade etwas völlig nichtsexuelles machen wollte (duschen/zu Toilette gehen) auf den Gedanken kommen kann D) mit einem wildfremden erwachsenen Mann, den er noch nie gesehen hat und dessen Sprache er nicht beherrscht E) ohne auch nur einen Satz zu wechseln (war ja nicht möglich) F) mal so ein bisschen Fickificki zu machen, zumal er E) aufgrund seines Alters aller Wahrscheinlichkeit nach absolut keine Ahnung hat, was Sex (ob im Einvernehmen oder nicht) überhaupt ist.

Es ist völlig absurd, hier einen Nachweis zu verlangen. Gerichte sind nicht nur zur Wahrheitsfindung verpflichtet, sondern auch zur Verhältnismässigkeit. Dass hier aber nun gefordert wird, einen Nachweis für etwas derart grundlegendes zu erbringen ist in etwa so, als müssten Gerichte auch nachweisen, dass Messser zum stechen da sind - und nicht etwa zum kraulen oder kitzeln.

Was noch mitgekommen ist, kann ich leider noch nicht bringen. Das waren vermutlich keine Pflichtverteidiger, denn solche tun ihre Pflicht, nicht mehr.WE.

[18:15] Der Schrauber: Ich muß der Inselpresse energisch widersprechen:

Ein ehrenhafter Pflichtverteidiger hätte simpel und einfach seine Pflicht erfüllt und das wäre nach dem Urteil des ersten Gerichtes der Fall gewesen. Alles, was danach vorangetrieben wurde, ist weit über Pflichterfüllung hinaus und soll allerhärtestens bestraft werden. Das heißt für mich: In ein Straflager mit 1000 dieser unter "sexuellem Notstand" leidenden Sprenggläubigen eingewiesen werden.
Das Verhalten dieser Anwälte kann ich nur als Mandatshurentum bezeichnen, es ist immer wieder schockierend, daß sich für solche Sauereien im deutschsprachigen Raum immer wieder Ärzte und Anwälte hergeben. Über die Richter brauchen wir gar nicht zu sprechen, das geht weit über die zur Zeit schreibbaren Dinge hinaus. Nur soviel: In der Menschheitsgeschichte einmalige Verkommenheit.

Was noch mitgekommen ist, kann ich noch nicht bringen. Das waren sicher Spitzen-Anwälte die hier zum OGH gegangen sind. Jemand muss die bezahlt haben.WE.

[19:10] Leserkommentar:
Dem letzten Satz des Schrauber's muß man uneingeschränkt zustimmen! Selbst Sodom und Gomorrha verblassen dagegen.
Aber es ist eine Bestätigung bzw. der Beweis, daß der Systemabbruch unmittelbar bevorsteht, noch in diesem Jahr.
In allen Facetten des Lebens sind wir inzwischen sehr weit jenseits von Gut und Böse.

Das wird lange nicht mehr vorkommen.WE.

[19:30] Der Jurist: Zum Skandal-Urteil des OGH:

Vorweg: Die Aufhebung des Urteils bedeutet keinen Freispruch für den irakischen Rapefugee. Die Sache wird neu verhandelt werden.
Die Begründung des Gerichtes ist dennoch skandalös.
Ein möglicher "Beweggrund" des Gerichtes wurde noch nicht beleuchtet: Ein beim Obersten Gerichtshof für Strafsachen zuständiger Richter ist Herr Babek Oshidari. Ich weiß nicht, ob Babek an dieser Entscheidung mitwirkte. Aber: Babek hat selbst persische Wurzeln. (Disclaimer: Würde einen Richter NIE beeinflussen!)
Man könnte Herrn Babek ja direkt fragen, er freut sich sicher über Feedback und Interesse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bzw Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

http://www.ogh.gv.at/de/ogh/richterinnen-und-richter
 

[14:50] OE24: Wer in der ÖVP Neuwahlen will – und warum Kurz noch zögert

VP-Strategen behaupten aber, dass es interne Umfragen geben würde, wonach ein VP-Spitzenkandidat Sebastian Kurz seine marode Partei „auf Anhieb auf 35 Prozent hieven" würde. Der schwarze Hoffnungsträger Kurz möchte allerdings nur diesen Hasard wagen – berichten zumindest VP-Strategen – falls er die Partei und sein Team völlig umbauen dürfe. Bloß, ob die schwarzen Länderfürsten das wohl zulassen würden?

Diesen Wunsch werden die schwarzen Landesfürsten niemals genehmigen, also wird es keinen Spitzenkandidaten Kurz geben. Lieber lassen die die eigene Partei verrecken.WE.
 

[13:20] Der Professor zu Hausbesetzung in Graz

Eine Hausbesetzung durch linke "Aktivisten" mitten in der Grazer Innenstatt wäre doch, so könnte man meinen, eine für alle großen Medien berichtenswerte Tat.
Weit gefehlt, keine der großen Tageszeitungen, nicht einmal das Lokalblatt "Kleine Zeitung", mag darüber berichten- seltsam!

Wenn es nicht über die Polizeimeldungen oder Nachrichtenagenturen kommt, bemerken es die Medien nicht.WE.
 

[13:00] Unzensuriert: VdB-Wahlwerbung an Schulen: "Willst du einen Präsidenten, dem nur Faschisten gratulieren?"

[12:50] Kurier: "Österreich fährt bald gegen die Wand"

Ex-Finanzminister Hannes Androsch und Ex-Rechnungshofchef Josef Moser rechnen in ihrem Buch "Einspruch" mit der Reformunwilligkeit der Regierung ab.

Schöne Abrechnung, aber auch diese wird nichts nützen, da dieses politische System einfach reformunwillig ist. Das hat mit dem Stimmenkauf zu tun.WE.

Presse: Josef Moser: Reformen blähen Apparat oft auf

Echte Reformen würden viele Stimmen kosten.

[13:45] Der Schrauber:
Immer, wenn ich in der Demokrattie das Wort Reformen höre, gruselt es mich recht stark und ich frage mich: Was wird mir jetzt schon wieder verboten und wieviel muß ich dafür auch noch zahlen? Auch hier steckt in der Demokrattie das krassen Gegenteil hinter dem Wort "Reformieren", nämlich "Deformieren".

Sobald der richtige Stimmenkauf beginnt, gibt es keine Reformen mehr und ist die Demokratie verloren.WE.
 

[10:50] Peter Boehringer: Das Österreichische Gold bleibt unsichtbar


Neu: 2016-10-22:

[13:30] Wirtschaftsblatt: ÖVP-Flügel rechnet mit Mitterlehner ab: "Vielleicht braucht er bald einen neuen Job"

Nicht nur in der Bundesregierung wird mit allen Mitteln gegeneinander gekämpft, auch in ÖVP und SPÖ. Weg mit dem Sauhaufen!WE.
 

[12:50] Unzensuriert: Haben Linke Probleme mit Gott? - Neue FPÖ-Plakate sorgen für Hasspostings gegen Hofer

Da regt sich keiner auf und der Staatsanwalt ermittelt nicht. Warum nicht? Bei solchen Postings von der anderen Seite passiert es aber.WE.

[15:05] Der Schrauber:

Die Linken haben Probleme vor allem mit sich selbst und das zwingen sie Gott und der Welt auf. Linker Demokrat oder sprenggläubiger Moslem zu sein ist das gleiche Symptom: Schwerer Windungsschluß im Hirn.
 

[12:30] Andreas Unterberger: Die Radikalisierung ist längst da

Ein junger Österreicher erzählte mir dieser Tage schockiert von seiner Angelobung beim Heer vor ein paar Monaten. Als die Rekruten die Treue zur Republik Österreich zu geloben hatten, begannen einige Jungsoldaten in den hinteren Reihen laut zu murren: „Wieso Österreich? – Wir sind doch Türken!".

Die thematisierte Umfrage betrifft Wien im Speziellen. Als kaum integrationsbereit hervorgehoben werden Tschetschenen und Afghanen.
 

[8:10] OE24: Lehrerin warnt Schüler: "Wenn Hofer gewinnt, kommt 3. Weltkrieg"

Wirbel in Hollabrunn. Wie es heißt, soll eine HAK/HASCH-Lehrerin im Deutschunterricht ihre Schüler vor einem Sieg Norbert Hofers gewarnt haben. Sie soll die drastischen Worte „Kommt Hofer, kommt der dritte Weltkrieg" verwendet haben. Politische Erziehung an Schulen sei zwar gern gesehen, allerdings gehen solche Aussagen für viele zu weit. „Das war eine Gehirnwäsche", sagt eine Schülerin, die anonym bleiben will, gegenüber „Heute" in einem entsprechenden Bericht.

Diese linke Gehirnwäsche der Lehrer, die sie so weitergeben ist einfach unglaublich. Und das in einem schwarzen Bundesland.WE.


Neu: 2016-10-21:

[11:35] Krone: Ex-EU-Chef Barroso: Nazi-Pöbelei gegen Hofer

[12:45] Hofer hätte Barrosos böses Geheimnis enthüllen sollen, er kennt es sicher.WE.


Neu: 2016-10-20:

[18:35] Kurier: SPÖ: Mitterlehner hat nur noch "wenig Durchsetzungs­kraft"

Nachdem der rote Sozialminister Alois Stöger die ÖVP offen wegen der Mindestsicherung attackiert hat, gehen die Wogen zwischen SPÖ und ÖVP erneut hoch. Der Streit wird über Presseaussendungen ausgetragen.

Beendet diese Koalition doch gleich, dann könnt ihr wieder einmal Wahlkampf machen und uns das Blaue vom Himmel herunter versprechen.WE.
 

[18:30] Krone: Wien: Das verdienen unsere Stadtpolitiker wirklich

Die Gehälter der Hochverräter offengelegt. Auf jeden Fall verdient der Fettwanst genug, um sich mit Wein vollzusaufen.WE.
 

[17:40] Geburtenstation im Hanusch-KH geschlossen: „Ein Armutszeugnis für die soziale Stadt Wien“: Mütter auf Herbergssuche

[19:55] Leserkommentar-CH:

Mit 1400 Geburten im Jahr läuft eine Geburtenabteilung eigentlich nahezu an der Kapazitätsgrenze, die noch eine einigermassen individuelle Betreuung möglich macht. Kein Spital ist wirklich an einer Geburtenstation interessiert, noch weniger mit Frühchenstation, die ewig stationär bleiben. Das liegt am System begründet. Zum einen liegt das von den Krankenkassen bereitgestellte Honorar unter Kostendeckung. Nur im Falle eines Kaiserschnitts kann ein Spital die schwarze 0 schreiben. Das zweite Problem liegt an der enormen Höhe der Haftpflichtprämien, sobald man Geburtshilfe betreibt. Wenn die Möglichkeit der Haftpflichtklagen weiter verstärkt werden, was im Interesse der die Klagenden vertretenden Anwälte liegt, wird es bald weder betreuende Hebammen noch betreuende Gynäkologen mehr geben, auch nicht mehr für die Anwaltsgattinen.

Ich habe selbst in der Schweiz bis vor 3 Jahren als Ärztin Geburten betreut. Für eine normale Geburt erhielt ich knapp 800 Franken Honorar, für einen Kaiserschnitt 1200 Franken, bei über 8000 Franken Haftpflicht im Jahr. Damit waren auch alle Visiten und der gesamte Zeitaufwand abgegolten, der sich mit Visiten und Präsenszeit bis auf 10-15 Stunden summieren konnte. Bei ca. 40 Geburten im Jahr, inclusive 5 Kaiserschnitten, so wenig, da ich ein Vertreter der normalen Geburt bin, macht das im Jahr 34 000 Franken Honorar.

Rechnet man allerdings den Aufwand, also Zeit, Fahrtkostenpauschale nach Kilometern nur mit dem normalen täglichen "Praxisquatschtarif" ohne irgendwelche technischen Leistungen oder Wochenend- und Nachtzuschläge, dann habe ich ohne die Haftpflicht mit einzurechnen, mit den Geburten im Jahr 10 000 Franken Minus gemacht, mit Einrechnung der Haftpflicht, die ohne Geburtshilfe 2400 Franken beträgt, 15 600 Franken Minus. Diese Rechnung sieht für Hebammen und Spitäler ähnlich aus, sowohl in Österreich, wie in Deutschland oder der Schweiz. Damit können wir uns Geburtshilfe als inzwischen wirklich teures Hobby einfach nicht mehr leisten. So lange es noch plus/minus 0 ginge, könnte man das kompensieren.

[20:00] Hinweis an Spitäler und Ärzte: bietet doch Geburtshilfe als Wahlarzttätigkeit mit privater Verrechung an. Es gibt in Österreich ohnehin fast nur mehr Wahlärzte.WE.
 

[12:30] Mitteleuropa: Norbert Hofer: Österreich muss Rückführungsabkommen in Eigenregie aushandeln

[10:30] Krone: Insider verrät: Tschetschenen erscheinen nicht bei AMS- Kursen

"70 Prozent aller 16- bis 30- Jährigen in den Bereichen Gastro, Handwerk und Technik brechen ihren Ausbildungskurs vorzeitig ab. Viele wollen gar nicht arbeiten", klagen AMS- Mitarbeiter hinter vorgehaltener Hand. Einige Asylberechtigte erscheinen bereits nach dem ersten Tag nicht mehr am Lehrplatz.

Dafür wird sinnlos Steuergeld verpulfert. Nein, die wollen nicht arbeiten, sondern uns erobern.WE.
 

[9:30] Unzensuriert: Kongress-Gegner wollen „Europa überfremden“ statt „verteidigen“

Aufgedeckt: Welcome-Klatscher, Van der Bellen-Komitee und Kongress-Gegner sind ident.

Das ist alles linkes Geschmeiss, ab damit zur Läuterung bei echter Arbeit.WE.
 

[9:30] Andreas Unterberger: Österreich-Ärger zur Potenz

Eine richtige Abrechung mit allem, was heute da oben ist.WE.
 

[7:45] Krone: Integrationsversuche bei Kopfabschneidern sinnlos

Auch der ebenso "klischeehaft" in Wien lebende Autor dieser Zeilen fürchtet jetzt ein Ermittlungsverfahren von Sandra Frauenbergers Büro- Amazonen, bei dem er am Ende die Scheidung einreichen, seine vier Kinder verlassen, einen Mann heiraten und/oder seinen Hund ins Tierheim bringen muss.

Den Hauptteil des Artikels zitiere ich gar nicht, nur das über das rote Geschmeiss, dass sich im Rathaus auf unsere Kosten füttern lässt. Ab damit zu Fuss nach Workuta!WE.
 

[7:45] Kurier: Neue Verwaltungsrich­ter: Karenzierung gleich zum Dienstantritt?

Insider meinen, dass zwei der bereits bestellten Richter um Karenzierung ansuchen könnten: Ulrike Ruprecht aus dem Kabinett von SPÖ-Kanzleramtsminister Thomas Drozda und Stephan Wiener aus dem Büro von ÖVP-Landwirtschaftsminister Andrä Rupprechter. Die Spekulation im Hintergrund: Für den Fall, dass die Chefs nach der voraussichtlich 2017 stattfindenden Nationalratswahl nicht mehr im Minister-Amt bleiben, hätten die Kabinetts-Mitarbeiter auf alle Fälle den sicheren Richter-Job in der Hinterhand. Was in den Ministerien natürlich heftig dementiert wird.

Das heisst, diese Minister fürchten, nach der kommenden Nationalratswahl aus dem Ministerrat zu fliegen und sie versorgen ihre juristischen Mitarbeiter daher schon heute.

PS: das Bundesverwaltungsgericht beschäftigt derzeit laut Artikel 220 Richter. Man kann sicher sein, dass sich diese grossteils mit Asylsachen beschäftigen. Wie lange wollen wir uns von Caritas & co noch vorführen lassen?WE.


Neu: 2016-10-19:

[17:00] Kein Wunder: 82 Prozent haben wenig bis kein Vertrauen in die Politik

[7:30] Kurier: "Es geht nicht um dummes Gerede am Wirtshaustisch"

Für den Justizminister belegt das Plus an Verhetzungsverfahren, dass das schärfere Gesetz wirkt.

Interessanterweise wird dieses Gesetz nur gegen uns angewendet, wenn wir Moslems oder den Islam kritisieren, nie, wenn Moslems wüsteste Drohungen gegen uns verbreiten. Es ist eines dieser Zensurgesetze, die uns zu Bürgern 2. Klasse machen. Ob der Justizminister Brandstätter und frühere Anwalt das schon erkannt hat? Macht es bei dem die Gehirnwäsche oder ist auch Erpressung im Spiel?WE.

[17:20] Passt dazu: „Hasspostings“: Facebook-Blockwarte treiben Politik vor sich her

[18:30] Aus 9% der Anzeigen werden in Wien Anklagen: Zahl der Verhetzungen steigt, Justiz prallt an Internetfirmen ab

[10:10] Leserkommentar-DE:

Klar das Eine ist ja auch erwünscht und legitim, das andere verboten weil nicht im Sinne der Verräterkaste. Im Grunde ist das ein altes Spiel welches bereits seit tausend Jahren betrieben wird und welches immer noch funktioniert weil die Masse der Menschen leicht zu manipulieren ist. Das läuft in etwa so ab, die schlimmsten Kreaturen stellen sich selbst als heilige dar und behaupten frech sie würden im Namen Gottes handeln oder irgendwelchen höheren Zielen und jeder der die bösen Absichten dahinter erkennt wird diffamiert und verfolgt. Dabei geht es den selbsternannten Sitten- und Moralwächtern in keinster Weise darum etwas Gutes zu tun, sondern lediglich um den eigene Machterhalt und ihre Vorteile und die Unterdrückung der Masse. Allein durch die Manipulation der Massenmeinung schaffen sie es immer wieder Dumme zu finden welche Sie für Ihre Ziele einsetzen können.


Neu: 2016-10-18:

[18:40] Krone: Nur 27% bei Umfrage: Großalarm für Wiens SPÖ!

Kein Wunder, wenn derzeit in den Büros einiger Wiener Stadträtinnen die Nerven blank liegen: In einer neuen Umfrage, die von den NEOS bei Public Opinion Research in Auftrag gegeben wurde, kommt die Wiener SPÖ auf nur 27 Prozent. Die FPÖ liegt nach dieser Online- Befragung (1000 Teilnehmer) bereits bei 40 Prozent. Die Grünen sind stabil bei niedrigen 15 Prozent, und die ÖVP wurde mit nur noch sieben Prozent von den NEOS (acht Prozent) überholt.

Kein Wunder, wird doch Wien von Häupls Asylanten geflutet. Die Wiener flüchten aus der Stadt, siehe den Unterberger-Artikel weiter unten. Bald werden wir wissen, warum Häupl das zulassen muss.WE.
 

[16:30] Unzensuriert: Neue Kriminalstatistik beweist: Wien wird von Jahr zu Jahr krimineller

[16:15] Trend: Einkommensfalle: Österreichern fehlen monatlich 358 Euro

Offensichtlich wird breitflächig entspart und aufgeschuldet.
 

[16:15] Trend: Freie Dienstnehmer, Werkverträge: Teure Scheinselbstständigkeit, Steuerhinterziehung: Die größten Fehler und wie man sie vermeidet

Hier einige Beispiele für den heutigen Steuerterror-Staat.
 

[14:45] ORF: Rechtes Treffen: Prominente fordern Ausladung

Mehr als 60 Persönlichkeiten haben einen offenen Brief unterzeichnet, in dem Landeshauptmann Josef Pühringer (ÖVP) dazu aufgefordert wird, den umstrittenen Kongress „Verteidiger Europas" am 29. Oktober aus den Räumlichkeiten des Landes auszuladen.

Das sind klarerweise alles Linke. Deren Namen werden schon den Weg auf die Verhaftungslisten finden. Wir können sicher sein, dass die Medien in dieser Hinsicht beobachtet werden.WE.

[15:10] Leserkommentar-AT:
Eigentlich nett von den Hochverrätern an Volk und Vaterland, sich selbst an den Pranger zu stellen bzw. sich ans Messer zu liefern...

Die können sich nicht vorstellen, dass ihr politisches System verschwinden wird.WE.
 

[10:50] Über die Bevölkerungsentwicklung Wiens: Immer weniger Österreicher, immer mehr Migranten

Eine der derzeit meistverbreiteten Unwahrheiten lautet: Wien wächst, weil so viele Menschen aus den Bundesländern in die Hauptstadt ziehen. Nichts ist jedoch falscher als diese Behauptung. Das lässt sich sehr leicht beweisen. Wahr ist nämlich: Wien wächst zwar, es wächst sogar rapide – aber einzig und allein durch Zuzug aus dem Ausland, durch Arbeitsmigranten aus den EU-Ländern und durch Asylmigranten aus Nicht-EU-Ländern in Asien und Afrika. Die Zahl der Österreicher in Wien schrumpft hingegen. Und zwar im Unterschied zum Rest der Republik.

Lesenswert sind auch die Kommentare unter dem Artikel.
 

[8:00] Presse: Kern: "Keine Bestandsgarantie für SPÖ und ÖVP"

Jene Menschen, die FPÖ in Österreich, AfD in Deutschland oder Le Pen in Frankreich wählen, hätten dabei gar nicht die Erwartungshaltung, dass sich ihr Leben durch ihre Wahlentscheidung positiv verändere. "Diese Leute wollen das System und die Eliten auf den Knien sehen, weil sie sich deklassiert und ausgeschlossen fühlen", so Kern.

Welche Selbsterkenntnis. Ja, die Leute wollen euch Hochverräter einfach weghaben und sie werden es bekommen.WE.

[15:40] Leserkommentar-DE:
Also da liegt Kern völlig falsch, so weit unten will euch niemand sehen eher etwas höher mit viel Bodenfreiheit.

Weder Kern noch die Masse weiss, das das kommen könnte. Viele in der Masse träumen aber davon.WE.
 

[8:00] Kurier: Wiener Linien: Bereits mit 57 Jahren in den Ruhestand

Demnach lag zum Stichtag 31. Dezember 2015 das durchschnittliche Pensionsantrittsalter aller im Ruhestand befindlichen Beamten der Wiener Linien bei 56,9 Jahren. Häupls Erklärung für diesen niedrigen Wert: Ein Großteil der Mitarbeiter würde manuelle Tätigkeiten in unterschiedlichsten Schichtdiensten ausführen.

Das ist alles Unsinn, sondern roter Stimmenkauf. Häupl kauft so die Stimmen der Frühpensionsten aus Dank für die Frühpensionierung und die Stimmen der neu eintretenden Mitarbeiter.WE.


Neu: 2016-10-17:

[16:00] Kurier: Absichtliche Verbreitung von Hasspostings? FPÖ streitet ab

Stundenlang blieben auf Straches Facebook-Seite Morddrohungen gegenüber einem offenbar psychisch kranken Asylwerber online. Dass dahinter eine Methodik steckt, bestreitet die FPÖ. Jetzt untersucht die Staatsanwaltschaft.

Die ganzen linken Gutmenschen geifern schon wieder. Vermutlich auch, weil sie ein so vielgelesenes Medium selbst haben möchten.WE.
 

[16:00] Andreas Unterberger über Kanzler Kern: Ceta oder: Wie Führungsschwäche die Politikverdrossenheit steigert

[12:40] OE24: Nach Watschen-Duell bei Budget sind Neuwahlen fix

Zu den Konflikten auf sachlicher Ebene kommt mittlerweile persönlicher Hass. Die Art, wie sich Finanz­minister Schelling, Kanzler Kern und Vize Mitterlehner beim Budget auf offener Bühne abgewatscht haben, zeigt: In dieser Regierung wird nur noch gefoult, intrigiert, blockiert – es regiert nur noch der Zynismus.

Aber zu diesen Nationalratswahlen wird es nicht mehr kommen. Vorher kommt der Systemuntergang.WE.
 

[10:20] Presse: Steuersenkung für Unternehmen?

Das Finanzministerium überlegt die Reduktion der Körperschaftsteuer von 25 auf 20 Prozent. Das werde zwar „viel Geld kosten", aber die Idee hat schon 2005 gut funktioniert und viele Firmen angelockt.

Damit will man ausländische Firmen anlocken. Aber für österreichische Unternehmer wurde die Kapitalertragssteuer bei Ausschüttungen gerade erhöht.WE.


Neu: 2016-10-16:

[10:40] Presse: Christian Kern: Mit links und rechts verscherzt

Am Freitagnachmittag spielte es sich ab, auf der Facebook-Seite von Christian Kern. „Verräter! Judas!" stand da, „RIP SPÖ. Tschüss baba", „Alle Hoffnungen enttäuscht", „Wenn Sie das unterschreiben, trete ich aus", oder – als wohl ultimative Form der Beleidigung – „Langsam wünsch ich mir den Faymann wieder zurück".

Es geht  um CETA. Man sieht, dass dieser Kanzler keine politische Erfahrung hat.
 

[10:30] Andreas Unterberger über die Hypo-Pleite: Sechs Lehren einer Pleite

Aus der Politik will natürlich niemand daran schuld sein. Aber die Politik wurde so massiv diskreditiert.WE.
 

[8:00] Presse: Ohne Irmgard Griss sind die Neos verloren

Ihr "Marktwert" sind 18.9% der Stimmen bei der Präsidentenwahl, den möchten viele Parteien.WE.


Neu: 2016-10-15:

[17:50] Standard: Österreichs Linke im Dilemma: Keiner hört die Signale

Links der Sozialdemokratie konnte sich in Österreich noch nie eine Partei etablieren. Der rote Kanzler Christian Kern setzt nun auf linke Worte mit populistischem Einschlag. Ob das funktioniert? Bisher scheiterte die Linke an sich selbst und an der SPÖ

Dass sich links neben der SPÖ keine wirkliche Linkspartei etablieren konnte, hat mehrere Gründe:
- Die SPÖ ist selbst sehr links, bzw. hat einen starken linken Flügel
- Es gibt bei uns keine SED-Altlasten wie in Deutschland (die bei Die Linke sind)
- Es gibt eine weitere Linkspartei mit ähnlicher Ideologie: die Grünen
- Es gibt eine weitere, wirtschaftspolitisch relativ linke Partei: die FPÖ, die ist aber national und holt sich die Arbeiter

Diese ganzen Intellektuellen schreiben zwar lange, lamentierende Artikel, aber diese einfachen Weisheiten sehen sie nicht.WE.

[19:55] Der Schrauber:

Das ist leider nicht ganz richtig, die Realität ist noch viel schlimmer: Die SED Altlasten haben alle Parteien gleichmäßig durchseucht. So wimmelt es in der CDU von SED-lern. Bei Merkel ist es wohlbekannt, daß sie eine SED-Jüngerin schlimmster Sorte ist. Aber auch Sachsens MP Tillich ist ein früherer SED Mann, den es auf einmal zur CDU konvertiert hat.

Und der Polizeipräsident von Leipzig, für den gilt das auch: SED, VoPo, Stasi. Jetzt CDU. Caffier, Innenminister MVP, war während der DDR Zeit als Blockflöte in der dortigen CDU, aber hatte auch schon die Leitung, bzw. Präsidentschaft einer LPG (landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft), also linientreu.

Diese Liste läßt sich endlos weiterführen, selbstverständlich für alle Parteien. Wer sich in der Linkspartei tummelt, das ist fast noch schlimmer, als SED-Altlasten: Das sind Leute wie Ramelow, ein Niedersachse aus dem Bilderbuch. Stalinist härtester Sorte, in allen kommunistischen Bünden gewesen, immer mit Unterstützung der Stasi. Ist selbst in den linken Gewerkschaften nicht klargekommen.

Diese Leute sind hier früher in Splitterparteien gewesen, dann in Scharen in die Linkspartei eingetreten. Diese norddeutschen Oberlehrer-Stalinisten sind das fürchterlichste Pack überhaupt. Siehe roter Kasner, dessen Nachkommenschaft gerade das Land von innen heraus zerstört. Oder der allerseits bekannte Karl Eduard von Schnitzler, der einen ähnlichen Hintergrund hatte.

In DE haben die SED-Altlasten und Stasikader sich komplett durch alle Institutionen und Medien verteilt und herrschen in Wirklichkeit. Und zwar allumfassend, ohne jegliche echte Opposition. Eben wie in der DDR, nur verfeinerter und universaler.

Das ist sicher kein Zufall. Daher muss die gesamte heutige Politik weg. In die Straflager, und wenn der Mob es macht, vermutlich an die Laterne.WE.
 

[15:20] OE24: Politiker will Mindestsicherung-Beziehern Wahlrecht entziehen

In seinem Blog „The Daily Franz" stellt der Abgeordnete zur Diskussion, ob man Beziehern der Mindestsicherung nicht das Wahlrecht entziehen sollte. „Arbeitsfähige Mindestbesicherte tragen finanziell überhaupt nichts zum Staatswesen bei, sie werden ausschließlich von anderen Bürgern erhalten und dürfen dann bei einer Wahl über diese ihre Erhalter bestimmen", so Franz. Er möchte daher eine Diskussion starten, ob man „das ‚Sakrament Wahlrecht' für die Dauer der Mindestsicherung ausgesetzt wird.

Diese Forderung kann als Minimalforderung verstanden werden. Alle, die vom Staat leben, sollten nicht wählen dürfen. Dr. Franz weiss inzwischen von uns, dass die Quatschbude Parlament komplett geschlossen wird.WE.

[19:00] Der Jurist:

Der Fairness wegen sollte man den gesamten Artikel des Marcus Franz lesen. Der Artikel ist absolut lesenswert und eine kluge Auseinandersetzung mit der schwachsinnigen Idee des "allgemeinen und gleichen Wahlrechtes" - Bravo, Marcus Franz!

Die Lektüre ist auch deshalb empfehlenswert, um sich selbst eine Meinung zu bilden. Im Zeitungsartikel wird nämlich nur ein einziger Satz zitiert.
 

[12:15] Andreas Unterberger: Budget: die alten und die neuen Tricks

[12:15] Wirtschaftsblatt: HTL-Ingenieure erhalten Bachelor-Status

Wien. Die Gleichstellung des Titel eines HTL-Ingenieurs mit dem Bachelor bringt laut WKO sowohl den Unternehmen als auch den Ingenieuren zahlreiche Vorteile. Etwa bei internationalen Ausschreibungen für die Unternehmen - hier wird oft entsprechend qualifiziertes Personal mit akademischer Ausbildung gefordert - oder auch persönliche Vorteile eines HTL-Ingenieurs bei internationalen Bewerbungen oder Karrieren.

Die Titelsucht ist einfach unglaublich. Die Ausbildung eines HTL-Ingenieurs ist meist besser als die eines Dipl. Ing. Diese Erfahrung habe ich selbst gemacht. Das Ingenieursstudium ist voll mit abstrakten, mathematischen Zeug, ich habe das nie gebraucht. Meinen Ing. habe ich gar nicht abgeholt.WE.


Neu: 2016-10-14:

[17:40] Trend über die Sozialpartner: Angelika Kramer: Alte statt heißer Eisen

Wovor genau haben die einstigen Garanten des österreichischen Wirtschaftsaufschwungs denn Angst? Dass die Qualität des Gewerbes und Handwerks in diesem Land wirklich rapide abnimmt oder vielleicht eher davor, dass ihre eigenen Dienste dann nicht mehr vonnöten sein könnten? Immerhin müssen ja Tausende Funktionäre, Referenten, Fachreferate oder Gremien am Leben erhalten werden. Und wenn das Anmeldeprozedere oder gar - Gott behüte - Gebühren wegfielen, was würde dann aus manchen dieser Funktionäre?

Ja, es geht nur um die Gehälter, Pensionen und die Wichtigtuerei der Funktionäre.WE.
 

[15:15] Leserzuschrift-AT: Budget 2017:

Was die Bundesregierung uns auch zeigt, informiert uns Österreicher seit Generationen darüber, was man von uns hält, nämlich rein gar nichts.

Höchste Steuern unter den Hochsteuerländern der EU. Zunehmende Totalüberwachung der Bürger im Namen der von außen gegen die Bevölkerung importierte Unsicherheit durch Masseninvasion und Verhöhnung der Pensionisten mit 0,8% Pensionserhöhung und einen steuerfreien Sozi-Hunderter für alle sogenannten "kleinen Leut" im Vergleich zur Verleihung lebenslänglicher Versorgung durch Asylbetrug. Das ist es, was die Regierung von uns Steuerzahlern hält und meint, dafür sollte man sie selbstverständlich auch wieder wählen. Ein solches Maß an Perversion haben nur untergehende Völker mit untergehenden Herrschaftsformen in der Menschheitsgeschichte bewiesen.

Ja, das ist eine untergehende Herrschaftsform, die bald weg sein wird. Und jetzt die Kaiserhymne, denn im neuen Kaiserreich wird alles anders sein.WE.
 

[7:30] Kurier: Streit um Jobvergabe wird zum Stellvertreter­krieg um SP-Kurs

Presse: Häupl und der rote Showdown

Nicht nur zwischen Rot und Schwarz spitzt sich die Lage zu, auch in der SPÖ rumpelt es – zwischen Vertretern der Bundes- und der Wiener Partei sowie innerhalb dieser. Befeuert wird der Konflikt durch eine scheinbare Marginalie: Die Nachbesetzung des Direktorsposten im Renner-Institut, der SPÖ-Bildungsakademie.

In dieser Partei toben inzwischen brutalste Flügelkämpfe. Hoffentlich sehen wir Häupl & co bald im Knast oder noch besser im Straflager. Interessantes Zitat aus dem 2. Artikel:

Der engste Vertraute Michael Häupls, der als graue Eminenz und Unterstützer der Willkommensfraktion gilt, startete einen Großangriff – auf die Gegner von Gesundheitsstadträtin Sonja Wehsely: „Hauptsache, ich werde in der Zeitung zitiert, dann bin ich wer und bin wichtig!" – „Offensichtlich wichtig: Mir hört sogar Gudenus zu." – „So werden kommende Wahlen mit Sicherheit optimiert."

Weg mit diesem Dreck.WE.
 

[7:30] Presse: Der Wahlkampf um die Pensionisten ist schon im Laufen

Die Pensionisten sind die letzte, verbliebene grosse Wählergruppe für Rot und Schwarz.WE.


Neu: 2016-10-13:

[19:00] Trend: Kaiser Franz Joseph war ein Wirtschaftsliberaler

Ein Überblick über das heutige,  österreichische Gewerberecht von Sepp Schellhorn. Er weiss noch nicht, dass der neue Kaiser auch ein Wirtschaftsliberaler sein wird.WE.
 

[18:50] Krone: Weniger Beleuchtung: Weil Geld fehlt: Jetzt gehen in Wien Lichter aus

Aber für Häupls Götter-Flüchtlinge gibt es selbstverständlich jede Menge Geld.WE.
 

[18:50] Andreas Unterberger: Beamtenlogik: Weniger arbeiten, weil es zuviel Arbeit gibt

[11:45] ET: Morddrohungen gegen Ö-Kanzler Kern und Präsidentschaftskandidat Van der Bellen – Täter ermittelt

[11:30] Krone: Terror- Großübung der Polizei am Freitag in Wien

Die bereiten sich vor.
 

[11:15] Leserzuschrift: Bericht aus Linz:

In der Landeshauptstadt Oberösterreichs sind in der Innenstadt so gut wie keine Einheimische mehr zu sehen. Man sieht alles, Afghanen, Türken, Araber, Neger in allen Schattierungen, Zigeuner und wenn man der Meinung ist, das könnte einer von uns sein,
kommt irgend ein slawischer Dialekt heraus. So wird es in allen größeren Städten aussehen.
Der totale Untergang, zumal alle diese Völker gefüllte Kinderwägen haben. Ich kann es einfach nicht anders sagen: Unser Volk ist ausgestorben...

Der Eindruck täuscht: die Österreicher sind arbeiten, während diese Einwanderer nicht arbeiten und daher auf den Strassen sind. Bedankt euch bei der Politik.WE.

[11:50] Leserkommentar-DE:
Sehr prägnant auf den Punkt gebracht, die Idioten arbeiten während die Herrenmenschen sich reproduzieren. Naja gut irgend jemand muß das auch finanzieren.

[11:50] Silberfan:
Das mit der Überfremdung stimmt schon, in Frankfurt/M haben 70% aller Kinder unter 6 Jahre ausländische Vorfahren, 43% der Gesamtbevölkerung dieser Bankenmetropole sind Ausländer. In ca. 10-15 Jahren lebt dort fast kein Deutscher mehr, es sei denn die fliegen alle raus und die deutschen Frauen vereinen sich wieder mit deutschen Männern und sorgen für reichlich deutschen Nachwuchs. Aber bis es dazu kommt ist ein echter Bereinigungsprozess notwendig und zwar bei Ausländern wie bei den Deutschen.

Wie die Bereinigung aussieht, steht in meinen Artikeln.WE.


Neu: 2016-10-12:

[18:45] Presse: Schellings Kampfansage an die SPÖ

Andreas Unterberger: Jörg Kern

Es ist wirklich Nationalrats-Wahlkampf.
 

[18:45] Krone: Täglicher Ärger über rote Ampeln und grünen Unsinn

Rot. Rot. Wieder rot. 15 Sekunden später erneut rot. Das ist der aktuell typische Ablauf einer Autofahrt durch Wien. Und immer weniger Mitbürger glauben noch, dass diese völlig absurde Ampelsteuerung auf den Hauptdurchzugsrouten durch reine Dummheit verbrochen wird.

Wir nennen es Hassaufbau auf die rot-grüne Politik.WE.
 

[16:20] Leserzuschrift-AT: Ich habe heute einen Strafzettel über € 40 erhalten

weil ich am Sonntag Vormittag auf einer 3 spurigen Autobahn in der Mitte gefahren bin. Ich habe zwar die Polizisten mit ihren Kameras gesehen, war aber überzeugt sie messen die Geschwindigkeit und da hatte ich nichts zu befürchten da mit erlaubten 130/kmh unterwegs! Aber nein die Begründung lt. § 7 bla bla bal ... sie haben ohne Grund den zweiten Fahrstreifen benützt, obwohl der erste Fahrstreifen frei war ... !! Liebe Polizisten, die ihr hier mitlest, wie vertrottelt sind eure Kollegen. Diese feige Bande, anstatt unser Land, unsere Frauen gegen die Invasoren zu verteidigen, stehen sie am Straßenrand und filmen Fahrer ob sie auf der richtigen Spur fahren!! Geht doch lieber Sandkasten spielen, ihr seid es nicht wert eine Uniform zu tragen und euch Hüter des Gesetzes zu nennen!!

Die Strafzettel-Quoten sind einfach zu erfüllen, denn die Politik braucht Geld.WE.

[18:50] Leserkommentar-AT:
Endlich machen die Bullen was Vernünftiges uns wecken mal die Tagträumer auf der zweiten und dritten Spur auf! Immerhin ist Rechtsfahrgebot! Bravo Autobahnpolizei!

Ja, diese Links- oder Mittelspurfahrer sind lästig. Dafür dürfte die Polizei zumindest in Wien noch in der Steinzeit leben. Mein Anwalt und ich haben immer noch nicht herausgefunden, was die 3. Anzeige gegen mich ist. Ich musste eine neue Anwalts-Vollmacht unterzeichnen, die Polizistin sagte mir am Telefon, dass sie nach Rücksprache mit dem Referenten den Akt nur per Post oder Boten an den Anwalt überreichen könne, nicht mehr per Mail. Der Fussmarsch nach Sibirien wird auch dieses Problem endgültig lösen.WE.

PS: die Beamten in Österreich und Deutschland bekommen offenbar Angst vor diesem Marsch nach Sibirien. Gerade ist wieder eine Mail gekommen. Wenn sie Hartgeld.com lesen, haben sie wahrscheinlich nichts zu befürchten.

[19:30] Leserkommentar-CH: Bürger im Strassenverkehr abzocken kann DACH extrem gut:

Kenn ich auch von DE, da stellen sich zwei Oberkommissare mit Bulli in eine unübersichtliche Tempo 30 Falle und melken die Opfer ab. Die waren hochmotiviert ob der Umsätze die sie "erwirtschaftet" hatten. Richtig gut mit aufgeklappten Tisch zum komfortabel Anzeigen/Rechnungen schreiben. CH ist aber noch besser, in Zürich das Auto geparkt, und während ich zum knapp 10 Meter entfernten Parkautomaten ging, schrieb eine Politesse schon die Anzeige, das ist Weltkasse.

Auch unerreicht die Scheibe vom Auto nicht 100 % geschlossen, da passt dann genau die Rechnung wegen Aufforderung zum Diebstahl rein. Ich habe das immer als Motivation gesehen, 20 Euro oder 100 CHF für Unsinn bedeuten Minimum das zehn Fache an anderer Stelle zurück holen. Mittlerweile bin ich bei jenseits der 1:100, dabei immer nett und unverbindlich.

Ich nenne es inzwischen Hassaufbau auf das System.WE.
 

[11:00] Presse: Maschinensteuer träfe Firmen, die wenige Maschinen haben

Die Agenda Austria sieht Kleinfirmen als Verlierer der SPÖ-Idee. Kern erklärte im Juni beim Kärntner Landesparteitag, dass er sich diese Abgabe zusätzlich zur Lohnsteuer vorstelle.

Es geht einfach darum, mehr Geld aus Firmen herauszupressen, die sich nicht wehren können.WE.


Neu: 2016-10-11:

[18:00] Noch ohne Mindestsicherung: Flüchtlinge kosten zwei Milliarden Euro

[15:15] Daily Franz: Die Obergrenze als Feigenblatt

[14:50] Unzensuriert: NEOS: Die fünfte Kolonne zwischen Schwarz und Rot

Diese Partei ist wie der Vorgänger Liberales Forum bereits im Untergang.WE.


Neu: 2016-10-10:

[13:30] Presse: Lopatka will "Kostentreiber" Pensionen und ÖBB entschärfen

Es ist einfach schon Wahlkampf.
 

[12:50] Der Hass auf die da oben ist massiv: Der stille Aufstand der (Firma) Polizei

[13:15] Leserkommentar: Kann ich aus eigener Erfahrung nur bestätigen!

Ich war über einige Jahre Polizist im Streifendienst (Tag und Nacht). Damals gab es noch keine Alkomaten, sondern musste man durch ein Glasröhrchen einen Plastikbeutel aufpusten bis dieser prall mit Luft gefüllt war. Dann konnte man an einer Strichmarke am Glasröhrchen ablesen, ob der Kandidat über oder unter der erlaubten Marke von 0,8 Promille (damals!) war und somit fahrtüchtig oder als fahruntüchtig gegolten hatte.

Je nach Polizeiwachzimmer, wie damals die "Polizeiinspektionen" von heute genannt wurde, bzw. je nach Abteilung wurde mehr oder weniger intensiv nach "Tätigkeitsnachweisen" gegeiert und gerittert.
Organmandate, Verkehrsanzeigen, Anzeigen nach dem KFG, Alkodelikte, also alles, was Geld in die Kassen spülte, das zählte mehr als Tätigkeiten ohne pekuniärem Effekt für den Staat. Dabei kam es auch zu Schikanen und zu gezieltem Auflauern möglicher Verkehrsstraftäter. Prävention interessierte niemanden. Je mehr Organstrafverfügungen "geerntet" wurden, umso mehr Aussicht auf Benefits, wie Ansuchen um Versetzung, Sonderurlaub, Vorrückungen usf. Das alles gab es schon vor 30 und mehr Jahren; auch bei der Gendarmerie, nur vielleicht nicht mit so enormem Druck von oben, wie das heute der Fall ist.

In Zukunft wird die Polizei wieder zur Kriminalitäts-Bekämpfung da sein.


Neu: 2016-10-09:

[8:00] Kurier: Ein Fall von leisem Scheitern

Während SPÖ und ÖVP über andere ihrer Vorhaben wenigstens streiten, bevor sie damit scheitern, ist ihnen ein zeitgemäßes Beamtendienstrecht nicht einmal den üblichen Krach wert.

Die derzeitige Bundesregierung wird da nichts ändern, da sie sich nicht mit der Beamtengewerkschaft und den Bundesländern anlegen möchte. Ausserdem fürchtet sie, die restlichen Beamten, die noch SPÖ und ÖVP wählen, zu den Grünen oder zur FPÖ (Sicherheitsbereich) zu vertreiben.

Krone: Kern und Stöger wollen 100 Euro extra für Rentner

Wahlkampf ist. Primitiver kann man den Stimmenkauf gar nicht zeigen.WE.


Neu: 2016-10-08:

[15:05] Andreas Unterberger: Die österreichische und die europäische Agonie

Unterberger dokumentiert hier den schleichenden Niedergang der österreichischen Wirtschaft und hebt das Beispiel RHI heraus. Das Unternehmen wechselt kurz nach dem Brexit-Votum von der Wiener an die Londoner Börse...
 

[13:00] Krone: RH-Bericht: Förderung für Migrantenberatung trotz Gewinn

Man kann sicher sein, dass über diesen Fördersumpf primär rote Parteigünstlinge finanziert werden. Wahrscheinlich ist auch Korruption dabei.WE.
 

[8:00] Presse: Willkommen im Wahlkampf

Wenn sich Christian Kern aus dem Fenster lehnt und Sebastian Kurz die Neos lockt: Das Land befindet sich im kaum erträglichen Dauerwahlkampf.

Wir wollen keine Wahlkämpfe mehr, bei denen die Beute verteilt wird, die nachher den Steuerzahlern abgepresst wird.

Presse: Der große Freundeskreis der FPÖ kommt ohne Freiheitliche aus

Beschädigung der Institutionen, Platz eins: Wie die Blauen ohne eigenes Zutun ihre Ziele erreichen – mit freundlicher Unterstützung von SPÖ, ÖVP, Grünen und Neos.

Ja, die anderen Parteien schaffen durch ihre Unfähigkeit die Wahlerfolge der FPÖ:

Krone: Heinz- Christian Strache hat wieder geheiratet

Möge seine neue Ehe länger halten als die Frühere.WE.


Neu: 2016-10-07:

[20:00] Andreas Unterberger: Wehsely lässt uns zahlen, zahlen, zahlen

[10:00] Presse: Das hungernde und frierende Österreich von 1946

Ein sehr interessanter Artikel darüber, wie es damals zuging. Was jetzt kommt, wird noch viel brutaler werden, weil es heute im Vergleich zu damals kaum mehr Selbstversorger gibt.WE.


Neu: 2016-10-06:

[13:45] Unzensuriert: Verfassungsschutz-Einschätzung zu „Verteidiger Europas“-Kongress in Linz ist schallende Ohrfeige für linke Demokratie-Zersetzer

[13:30] Krone: Leser am Wort: Mindestsicherung: "Wien wird Sozialamt Europas!"

[17:55] Leserkommentar-AT:

Obwohl ich selbstverständlich keine Einwanderung in die Sozialsysteme befürworte, hier zwei Meinungen zu den Lesern der Krone, die sich über die Mindestsicherung ereifern:

Diese Leser regen sich aber über lächerliche 130 Millionen € auf die sich auf zigtausend In- und Ausländer aufsplitten während in Milliarden für die Verschandelung der Stadt durch blöde Protzgebäude wie zum Beispiel dem neuen Hauptbahnhof verschwendet worden sind, den niemand gebraucht hat und an welchen sich die hässlichsten Glasbürosilos and schließen, die man sonst nur in apokalyptischen Weltuntergangsfilmen sieht.

Zweitens: Von allen Sozialleistungen der Republik Österreich macht die Mindestsicherung gerade lächerliche 1,7 %, wovon reden wir hier eigentlich ? Und wo bleibt da die Logik?
 

[7:30] Presse: Rechnungshof: Wien verkaufte Gründe unter Wert

Das riecht ganz stark nach massiver Korruption.
 

[7:30] Kurier: Neugebauer: "Beton ist hervorragender Werkstoff"

Mit Kommentaren dieser Tonalität reagierten viele Poster auf die via KURIER verkündete Neuigkeit: Fritz Neugebauer tritt als Beamtenboss ab. Mit 72 – und nach 19 Jahren an der Gewerkschaftsspitze. Beim Kongress der Öffentlich Bediensteten in der kommenden Woche kandidiert er nicht mehr; das tut nun FCG-Vorsitzender Norbert Schnedl.

Man kann Neugebauer vermutlich den einzigen echten Gewerkschafter nennen. Er hat für seine Beamten-Mitglieder sehr viel erreicht, auch wenn es für uns Steuerzahler sehr teuer war. Im Gegensatz zu ihm interessieren die roten Gewerkschafter sich nicht für deren Mitglieder, sondern viel mehr für die neue Lohn-Konkurrenz aus dem Ausland. Sie sind Arbeiter-Hochverräter.WE.


Neu: 2016-10-05:

[19:15] Presse: Rechnungshof: Wien verkaufte Gründe unter Wert

Da war ziemlich sicher Korruption im Spiel.
 

[17:20] Krone: Wiener Stadträtin: Rot- Grün braucht 130 Mio. € mehr für Sozialhilfe!

Alles für deren Flüchtlings-Götter.

[17:45] Krone: Mindestsicherung: Harte Attacken gegen Rot- Grün!

[18:50] Leserkommentar: schwerer Raub:

Ich bin in der Steuerberatung tätig und kann Ihnen folgendes mitteilen: Bei angestellten Gutverdienern haben wir im Moment bereits Lohnnebenkosten in Österreich von 130 %!!!! Beispiel: Laufendes Nettogehalt + Sonderzahlung in Form zB einer Jubiläumsgeldzahlung EUR 5.000,00 netto in Summe. Lohnnebenkosten gesamt (Abzüge Dienstnehmer in Form von Sozialversicherung und Lohnsteuer sowie alles Abgaben des Dienstgebers) betragen dabei EUR 6.500,00!! Es ist unfassbar, wie die SPÖ die Privatwirtschaft ausnimmt, um es zu verprassen. Das hat nichts mehr mit Steuern zu tun, das ist eindeutig schwerer Raub. Leider spielt die ÖVP schon 30 Jahre den Steigbügelhalter der Sozi-Bande. Wenn in Ö noch jemand aus der Privatwirtschaft rot wählt, sollte er sich einer gründlich psychischen Untersuchung unterziehen. Es könnte sein, dass er einen Vollvogel hat. Wann kommt endlich der Kaiser? Es ist nicht mehr auszuhalten. Die letzten Tage dachte ich: ok. es ist so weit (DB). Aber nun wird es wieder still. Schön langsam ist das ganze zum Verzweifeln. Wenn die vE nicht wollen, dass wir Leistenden zermürben, dann müssen sie handeln. Jetzt! Bevor es zu spät ist. Die linke Brut vermehrt sich nämlich stetig, So viele Steinbrüche, wie wir brauchen werden, gibt es nämlich gar nicht.

Leser haben bereits den Fussmarsch nach Vorkuta vorgeschlagen, auf dem die meisten Missetäter umkommen.WE.

[19:15] Leserkommentar-DE:
Die kommenden Adeligen sehen das alles und wundern sich selbst, wie lange es noch dauert, bis sich die Bürger dagegen aufbegehren. Zu keiner Kaiserzeit hat es diese Gebühren und Ablässe gegeben, welche natürliche Personen aufgrund der Staatshaftung zwangsläufig in den Bankrott treiben müssen.
Erst, wenn der Bürger aufhört, diese Abgaben zu bezahlen, wird das Chaos beginnen und dem Kaiser wird die Chance zur Machtübernahme gegeben.

Inzwischen soll es das 4. laufende Strafverfahren gegen mich geben, mein Anwalt versucht herauszufinden, worum es geht. Die noch freien Plätze in Vorkuta werde wohl ich beanspruchen müssen.WE.
 

[13:20] Krone: Zentrales Register: Bankgeheimnis ist Geschichte

[9:20] Staatsstreich: Das Ende von Bail In, serviert auf Kärntner Schuldenschnitterl

[8:30] Krone: Kern hat ein Problem: Notverordnung: SPÖ- Niessl "ausdrücklich dafür"

[7:00] Kurier: Nach anonymer Anzeige: Kulturminister Thomas Drozda setzt sich zur Wehr

Kulurminister Dorzda sieht die anonyme Anzeige als "Abschiedsgeschenk" - Jahrelanger Clinch mit Teilen des VBW-Betriebsrats

Diese Staatstheater sind also eine richtige Schlangengrube. Die Betriebsräte haben zu viel Macht. Es gibt nur eine Lösung: diese Theater privatisieren oder schliessen. Die Gewerkschafter und Betriebsräte in die Straflager zu echter, läuternder Arbeit.WE.
 

[7:00] Presse: Österreich und die „guten“ Migranten

Österreich tut sich immer noch schwer, gut qualifizierte Ausländer ins Land zu holen. Das liegt auch an der Bürokratie.

Es ist schon interessant: es ist praktisch nicht möglich, Ausländer die hier arbeiten wollen, hereinzubringen, aber dafür darf jeder als "Flüchtling" in unser Sozialsystem. Die Wege unserer politischen Hochverräter sind wirklich merkwürdig.WE.

[9:40] Leserkommentar-DE:

In (Nord-) Deutschland dürfte es ebenso sein. Als ich von A nach D gezogen bin, behandelte mich das Land Niedersachsen, als ob ich aus dem Kongo komme. Sie wollten meine klinische Ausbildung nicht anerkennen (obwohl es entsprechende Vereinbarungen zwischen den Gesundheitsministern und der EU gab). Alle Interventionen waren umsonst. Ich mußte den Antrag zurückziehen und in Bayern neu stellen, um als Arzt in D selbständig arbeiten zu können.

[11:50] Leserkommentar-DE:

Entgegen der Ansicht des Arztes gilt für den Kongolesen: eben noch Medizinmann im Kongo, jetzt schon Chefarzt in der Charité!


Neu: 2016-10-04:

[19:15] Krone: Gute Miene trotz Krach um Jobs für Flüchtlinge

Die Landeshauptleute haben ihre Konferenz am Dienstag in Graz mit steirischem Wein gestartet. Gemeinsam mit Kanzler Christian Kern (SPÖ) und Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (ÖVP) betonten sie dann, dass es nun konsequente Schritte geben werde, um etwas weiterzubringen. Doch auch der betonte Optimismus und die bemüht gute Stimmung können nicht über den Riesenkrach um Billig- Jobs für Asylwerber hinwegtäuschen.

Wahrscheinlich ging es dabei eher um die kommenden Bankenschliessungen.WE.
 

[18:45] Trend: Gesetzesbrecher willkommen!

Mit dem großen Wurf wird's eh nichts. Vielleicht könnte die Regierung wenigstens gegen die Überregulierung vorgehen.

Bei dieser Regierung kommt das sicher nicht. Aber im neuen Kaiserreich.WE.
 

[15:40] Unzensuriert: AMS: Ausländerarbeitslosigkeit steigt auch im September 2016

[8:10] Presse: AMS-Wien-Projekt: Flüchtlinge als Firmenchefs

Das AMS Wien startet im Oktober ein Gründungsprogramm für Flüchtlinge. Dabei geht es nicht nur ums Gründen, sondern auch ums Aufklären.

Was ist euch AMS-Affen da wieder eingefallen? So verprasst ihr die Zwangsbeiträge der Arbeitnehmer. Man möge euch in den zukünftigen Straflagern ordentlich dafür schinden. Die Flüchtilanten sollten schnellstmöglich in ihre Heimat zurückflüchten, falls sie ihre Haut retten möchten.WE.


Neu: 2016-10-03:

[17:20] Krone: Das gibt's nur in Wien: E- Card für Asylwerber

Während die Bundesländer mit krankenscheinartigen Ersatzbelegen arbeiten, geht Wien (wie auch bei den Öffis) seinen eigenen Weg: In der Bundeshauptstadt erhalten Asylwerber in der Grundversorgung eine E- Card und sind krankenversichert. Über die Kosten aber schweigt die Wiener Gebietskrankenkasse.

Es ist klar, dass über die Kosten geschwiegen wird. Das war wohl ein Befehl vom Häupl bzw. dessen Handler. Die Österreicher sollten hoffentlich bald erfahren, warum der Häupl das machen muss.WE.
 

[17:00] Unzensuriert: Verfassungsrichter nimmt Vorwürfe gegen FPÖ zurück: Äußerung „war ein großer Fehler“

Den Imageschaden des VfGH kann er nicht mehr ungeschehen machen.
 

[8:00] Krone: 60.000 Euro Steuergeld für Verein der Partnerin

Wie der "extrem linke", rote Bürgermeister von Traiskirchen sich und seine Lebensgefährtin mit Steuergeldern füttert. Weg mit der Verschwender-Bande!WE.
 

[8:00] Kurier: Sozialfonds hortet Millionen

Fonds für Leiharbeiter sitzt auf 30 Millionen Euro. Exorbitante Verwaltungskosten.

Diese Millionen werden den Leiharbeitgebern auf Befehl des früheren Sozialministers Hundstorfer abgeknöpft.


Neu: 2016-10-02:

[15:50] Unzensuriert: Die Neuen in der SPÖ holt die Vergangenheit ein: Wie sauber sind Kern, Drozda und Co?

[13:30] Krone: Großeinsatz in Wien: Ägypter rief "Allahu Akbar" - und drohte mit Bombe

"Allahu Akbar"- Rufe und eine Bombendrohung eines 22- jährigen Ägypters haben in der Nacht auf Sonntag einen Großeinsatz in Wien- Floridsdorf ausgelöst. Die Polizei rückte mit Diensthunden und Kräften von WEGA, Cobra und der Bereitschaftseinheit aus dem Bezirk an, auch der Katastrophenzug der Berufsrettung und die Feuerwehr fuhren vorsorglich aus.

In allen, die bei diesem Einsatz dabei waren wird der totale Hass auf solche Idioten und die Politik, die solche Idioten auf unsere Kosten hofiert, anwachsen.WE.
 

[13:20] Andreas Unterberger über die Justiz: Triumph des Geschworenen-Systems – mit einem riesigen schwarzen Loch

[12:30] FN: Österreich bereitet sich auf soziale Unruhen vor

In Österreich erhält das Bundesheer erstmals eine führende Rolle für den Einsatz im Inneren. Der Hintergrund: Österreich rechnet mit sozialen Unruhen im Zuge der Veränderungen durch die Flüchtlingskrise.

Oder geht es um Aufstände, wenn die Banken schliessen?WE.
 

[8:30] Daily Franz: Österreich wird bluten

Jetzt fragen wir uns: Warum investieren wir diese offensichtlich verfügbaren Milliarden nicht in das Sozial- und Gesundheitssystem, sondern in eine Völkerwanderung, die niemandem etwas bringt? Warum wird dieses Geld nicht in die manifesten österreichische Bedürfnisse investiert? Warum bezahlen wir damit nicht die fehlenden Kinderbetreuungsplätze, unterstützen bedürftige Familien und bauen unser Schulsystem aus? Warum werden damit nicht die Pensionen gestützt und die Pflege-Notstände behoben? Welcher perfide Plan und/oder welche gigantische Inkompetenz stecken hinter dieser definitiv unserem Land schadenden Krise?

Einfache Antwort: es geht um die Beseitigung der heutigen, politischen Klasse. Ja, der Plan ist perfide und in meinen Artikeln nachzulesen. Es wird in Zukunft kein staatliches Sozial- und Bildungssystem mehr geben, dafür niedrige Steuern. Und jetzt spielen wir wieder die Kaiserhymne, weil wir das System der Hochverräter nicht mehr aushalten.WE.


Neu: 2016-10-01:

[17:00] Schnittpunkt2012: Österreicher in Not!

Und da wundert sich noch jemand über einen Rechtsruck in Österreich? Nicht die Menschen werden plötzlich Rechte, sondern die Politik in Österreich und Europa macht sie dazu.

Der Artikel zeigt ein sehr gutes Beispiel, wie die Asylanten gegenüber den arbeitenden Österreichern bevorzugt werden.WE.
 

[17:00] Andreas Unterberger: Die Zukunft bleibt immer Zukunft

In der Zukunft wird alles besser. Das ist ein uraltes Versprechen der Politik. Nur: Leider wird die Zukunft nie Gegenwart.

Zugleich werden die Strukturen der öffentlichen Finanzen immer schlechter. Im Vorjahr sind schon 45 Prozent aller Staatsausgaben ins Sozialsystem geflossen. Weitere 21 Prozent gingen in die Personalausgaben. Das sind zusammen bereits zwei Drittel aller staatlichen Ausgaben (womit immer alle Ausgaben vom Bund bis zu Kommunen und Sozialversicherungen gemeint sind). Das hat eine unheilvolle Dynamik.

Es wird nichts besser, weil immer mehr Geld in den Stimmenkauf geht. Die Sozialausgaben und die Personalausgaben sind primär Stimmenkauf.WE.
 

[16:20] Presse: Kärntens Team Stronach ab sofort "Freies Team Kärnten"

Die Partei hat ihre letzte Darlehensrate an Frank Stronach zurückgezahlt, sagen die Chefs Gerhard Köfer und Gerhard Klocker. Man sei "völlig frei".

Wie viele Spaltungen wird es in dieser Partei noch geben. Diese Partei ist wirklich ein Armutszeugnis für Frank Stronach, der gerade wieder eingeflogen ist.WE.


Neu: 2016-09-30:

[19:10] Sie hetzen nicht, sie wehren sich: So hetzen Rechte im Waldviertel gegen Flüchtlinge

[14:20] Wochenblick: LEAK: Geheimdienst in islam-feindlichen Anschlag verwickelt?

Ein polizeiliches Einvernahmeprotokoll, welches dem „Wochenblick" exklusiv vorliegt, nährt einen furchtbaren Verdacht: Inszenieren österreichische Geheimdienste „islam-feindliche Anschläge"? Ein mutmaßlicher V-Mann des Abwehramtes belastet den Geheimdienst schwer.

Offenbar musste etwas nachgeholfen werden, damit sich Moslems und Gutmenschen über Schweineköpfe vor Moscheen aufregen.WE.
 

[9:00] Presse: Kein Spielraum für neue Steuern

Im Hochsteuerland Österreich wird über die Erhöhung der Grundsteuer ohne gleichzeitige Senkung anderer Abgaben diskutiert. Das nennt man wohl Standortpolitik.

Die Politik ist immer gierig nach neuen Steuern um mehr Stimmen kaufen zu können. Daher gehört das gesamte System weg.WE.


Neu: 2016-09-29:

[19:50] Wifo/IHS-Prognosen: Arbeitslosigkeit und Preise werden 2017 steigen

Die beiden führenden heimischen Wirtschaftsforschungsinstitute Wifo und IHS prognostizieren für das kommende Jahr wieder eine schwächere Entwicklung der österreichischen Wirtschaft. Beide Institute senken in den aktuellen Herbstprognosen ihre bisherige BIP- Prognose für 2017 um 0,2 Prozentpunkte auf 1,5 bzw. 1,3 Prozent. Und: Sowohl Preise als auch Arbeitslosigkeit werden weiter steigen.

Vor drei Monaten gab es noch viel optimistischere Prognosen.
 

[19:15] Trend: Österreichs KMU wollen mehr Flüchtlinge einstellen

Die Wirkliche Frage ist die: gibt es genügend Plätze in den Straflagern für diese Terrorhelfer und Idioten? Deren Betriebe werden sich die Goldbesitzer bei den Banken holen.WE.
 

[12:30] Unzensuriert: Klenk und Wolf: Linke Journalisten treiben Verfassungsrichter in die Selbst-Demontage – Schnizer vor Rücktritt

Für besonderes Schmunzeln sorgt im freiheitlichen Lager zudem die Begründung Schnizers für seinen Verdacht, die FPÖ habe schon vor der Wahl die Anfechtung vorbereitet. Er traut es den Freiheitlichen und der Kanzlei Böhmdorfer schlicht und einfach nicht zu, die umfangreiche Anfechtungsschrift in so kurzer Zeit (für die Anfechtung stand nach der amtlichen Bestätigung des Wahlergebnisses nur eine Woche zur Verfügung) erstellt zu haben. Dass Schnizer selbst jahrelang in SPÖ-Kreisen (zunächst im Parlamentsklub, dann im Kabinett von Kanzler Gusenbauer) tätig war, lässt Rückschlüsse auf das dortige Arbeitstempo zu.

Dass Schnizer dann auch noch für van der Bellen praktisch eine Wahlempfehlung abgegeben hat, macht ihn wirklich rücktritsreif.WE.
 

[12:30] Unzensuriert: Türkische Hacker erpressen Östereich - und die Regierung will die Sache totschweigen

[7:30] Kurier: Ungerechtigkei­ten im Pensionspara­dies

Ja, es gab kleine Reformschritte. Notwendig wäre aber ein Gesamtpaket für längeres Arbeiten.

Dass selbst kinderlose Frauen im ASVG noch eine Zeit lang fünf Jahre früher als Männer in die Regelpension gehen dürfen, entbehrt jeder Logik. Genauso wie die Unterschiede bei den Ruhensbestimmungen für ASVG-Frühpensionisten und Beamte.

Es gibt schon eine Logik da drinnen: diese heisst Stimmenkauf. Dazu darf man niemand im Noch-Pensionsparadies etwas wegnehmen. Dieses Paradies verschwindet sehr bald. Falls morgen wirklich der Finanzcrash kommt, gibt es am Montag keine Pensionszahlungen mehr.WE.


Neu: 2016-09-28:

[14:30] Leserzuschrift: Als RA bin ich verpflichtet Verfahrenshilfen durchzuführen.

Dh, daß ich Mandate übernehmen muß, bezüglich Personen die sich einen Anwalt nicht leisten können (Volksjargon: Armen- oder Pflichtverteidiger).

Ich bin seit ca 20 Jahren als selbständiger Anwalt tätig und habe mir nun sämtliche Verfahrenshilfeverteidigungsakte heraussuchen lassen. Die Hälfte davon betrafen Ausländer bzw Ausländer mit österreichischen Paß!!!!!!!!!!

Das zeigt die hohe Kriminalität dieser "Klienten". Und das sind grössere Delikte. Da nur das offizielle Einkommen zählt kommend die leicht an einen Pflichtverteidiger.WE.
 

[7:40] Andreas Unterberger: Das Vergnügen und die Steuer

Über die Abschaffung der Vergnügenssteuer in Wien, die die eigenen Brot und Spiele-Aktivitäten belastet hat.
 

[7:30] Kurier: Abschied vom Bankgeheimnis

Das Bankgeheimnis ist Geschichte. Die Finanz weiß jetzt mehr über Konten und Sparbücher.

Man sollte dort ohnehin kaum mehr Geld halten. Im neuen Kaiserreich wird es wieder ein richtiges Bankgeheimnis geben.WE.


Neu: 2016-09-27:

[7:50] Andreas Unterberger: Der Kern-Gipfel als koalitionärer Alleingang: Der Wahlkampf hat begonnen

Das Treffen von zehn europäischen Staaten in Wien, das in den vergangenen Stunden von den SPÖ-Medien – dem ORF an der Spitze – groß gefeiert worden ist, war der endgültige Beginn des Wahlkampfs. Nicht weil dabei absolut nichts herausgekommen ist (das ist angesichts des Teilnehmerkreises von vorneherein völlig klar gewesen). Sondern weil Kern diesen Gipfel total geheim am Koalitionspartner ÖVP vorbei inszeniert hat, wie mehrere Quellen dem Tagebuch eindeutig bestätigt haben. Und das ist in einer Koalitionsregierung schlicht ungeheuerlich. -

Das zeigt: Kern fuhrwerkt sowohl außenpolitisch wie wirtschaftspolitisch wie ein Elefant im Porzellanladen. Womit er nur deshalb ungeschoren durchkommt, weil die SPÖ die meisten Medien in der Hand hat, sei es durch Bestechungsinserate oder direkt wie beim ORF.

Ich habe mir am Wochenende schon gedacht, dass das mit dem kommenden Wahlkampf zu tun haben muss. Aber warum sind die anderen Regierungschefs zu dieser Veranstaltung gekommen? Sie wurden einfach getäuscht und werden sich das in Zukunft nicht mehr bieten lassen. Man hat ihnen den Samstag gestohlen.WE.
 

[7:45] Andreas Unterberger: Solche und solche Geschmacklosigkeiten

Einäugige Justiz auf Österreichisch. Wann die Behörde losmarschiert (bei normalen Bürgern) und wann nicht (bei den Grünen).

Hier haben wir wieder einmal den Beweis. Offenbar gibt es den Auftrag solche "Hassverbrechen" massivst zu verfolgen, aber nur bei den normalen Bürgern, nicht bei den Privilegierten wie Rot-Grünen und Moslems. Ich brauche auch noch einige Plätze in Vorkuta.WE.
 

[7:30] Presse: ÖGB: Arbeitsmarkt wegen Zuwanderung kaum noch kontrollierbar

Durch die Flüchtlinge werde die Gruppe jener größer, "die Arbeit suchen und möglicherweise nicht die Qualifikation haben, die von den Unternehmen nachgefragt wird", sagt ÖGB-Chef Foglar.

Dämmert es den roten Arbeiterverrätern endlich, welchen Hochverrat sie da begehen?WE.


Neu: 2016-09-26:

[16:00] Mitteleuropa: BP-Kandidat Hofer: Werde CETA-Vertrag nur nach Bürger-Votum unterschreiben

Diese Wahlwiederholung findet kaum mehr statt.
 

[7:30] Presse: Kollaps in Wien

Das Ganze ist ein Musterbeispiel dafür, wie man Wutbürger in die Arme der Populisten treibt: Ideologen machen ihnen das Leben schwer, nur weil sie, die Bürger, Dinge tun (wie Auto fahren), die ganz normal, aber den paar Ideologen nicht gut genug sind. Wer die Vision einer besseren Welt hat, soll sich dafür auch einsetzen. Das ist gut. Aber wer übertreibt und statt Überzeugungsarbeit Gängelung betreibt, schadet seiner eigenen Sache. Oder glaubt jemand, dass so ein Verkehrskollaps unter dem Strich den Grünen (und ihren Kandidaten) Sympathiezuwachs bringt?

Was diese Grün-Affen damit betreiben ist purer Hassaufbau auf sie. Wie unsere Abrechnung mit ihnen aussehen wird, wissen sie nur noch nicht.WE.

[14:30] Leserkommentar:
Die Gruen - Maoisten mit nordkoreanischer, stalinistischer Einstellung gaengeln die Bevoelkerung. Juengstes Beispiel: Ihr Posting von heute: "Kollaps in Wien". Nun gut, dies dient alles zum Hassaufbau. Aber ich merke nichts, dass dieser Hassaufbau auch Wirkung zeigt. Bei jeder Wahl gewinnen diese Afferln noch an Stimmen dazu oder bleiben am Gleichstand. Wahrend die Altparteien, die eigentlich doch nicht so extrem sind aber gottseidank verlieren. Die Gruenlinge muessten doch viel mehr verlieren !!!!

Man merkt die Wirkung schon: die FPÖ steht bei 35%. Bei den Gehirngewaschenen ist natürlich keine Änderung zu erwarten.WE.


Neu: 2016-09-25:

[10:45] Leserzuschrift zu Heinz Fischer: Demokratie nicht unzerstörbar

bevor ihr euch das von Dittlbacher geführte Interview mit Heinz Fischer anschaut, würde ich euch raten, sicherheitshalber einen Kotzkübel in eurer Nähe zu platzieren. Warum der ORF 12 Minuten seiner Sendezeit für dieses Kasperltheater verplempert, entzieht sich meiner Kenntnis. Bitte ganz anschaun. Er gibt auch indirekt Wahlempfehlung ab.

Weil der ORF ein Rotfunk ist.
 

[10:30] Presse: Jetzt hat Werner Faymann auch einen bezahlten Job

Werner Faymann wird Lobbyist für die Wiener Städtische. Lustig: Unter dem Dach des Versicherungskonzerns haben auch seine Vertrauten Josef Ostermayer und Sonja Steßl Jobs bekommen.

Ist noch jemand bei dieser roten Versicherung Kunde?


Neu: 2016-09-24:

[7:30] Presse: Sonja Wehsely, Wiens rote Reizfigur

Die grüne Vizebürgermeisterin, Maria Vassilakou, wurde als Reibebaum abgelöst. Derzeit polarisiert keine mehr als die SPÖ-Gesundheits- und Sozialstadträtin.

Die Frage ist: genügt bei der die linke Gehirnwäsche plus die Machtworte ihres Chefs für diese Politik? Oder hat sie einen eigenen Handler? Ihr Fettwanst-Chef wird hoffentlich bald von seinem Handler weggeworfen und wir erfahren, wie der Fettwanst gesteuert wurde. Wir werden uns übergeben müssen.WE.


Neu: 2016-09-23:

[18:30] ET: „Maulkorb-Erlass“ – Wiener SPÖ rebelliert gegen Parteiführung – Kritik am „Willkommens“-Kurs

Man rebelliert also gegen den Handler-gesteuerten Häupl. Habt ihr Funktionäre euch schon überlegt, womit der Handler euren Chef steuert?WE.
 

[16:15] Krone: Strache und Hofer auf Cover des "Time"- Magazins

Eine tolle Leistung. Allerdings sind die Artikel in Time dazu natürlich linkslastig.WE.
 

[15:00] Leserzuschrift: der große Austausch:

Wer sich darüber wundert, warum Muslime aus aller Welt in Österreich so viele Kinder bekommen, muss nur ein paar Eckpunkte bedenken:
In Österreich muss man nichts gelernt haben und auch nichts arbeiten und erhält dennoch viele Sozialleistungen. Es gibt keinen bekannten Mechanismus, nach dem ein unqualifizierter Ausländer hier aus dem Bezugssystem fallen könnte.
Mit der ganzen Tagesfreizeit macht man was? Genau. In der Moschee abhängen oder neue Kinder zeugen. Der Anreiz für Lernen und Bildung ist Null, da man mit diesem Background mit einem regulären, legalen Job niemals so viel Geld verdienen könnte.
Mehr gezeugte Kinder bedeuten mehr Sozialleistungen und größere Gratiswohnungen.
Dumm ist der Österreicher, der in diesem Land arbeiten geht.
Er bezahlt seinen Austausch selbst und mit Freude.

Das Vehikel dazu heisst Mindestsicherung. Da wurde gerade über mich geschrieben, "ich würde im Blut waten", weil ich so drastisch über die Abrechnung mit Moslems und Politik schreibe. Es kommt.WE.
 

[13:20] Marcus Franz: Der Präsident als Auslöser der Staatskrise?

Über die Möglichkeit und die Folgen einer Nicht-Angelobung einer Regierung.
 

[12:45] Österreich: Wien steht im Stau - wegen autofreiem Ring

Nichts ging mehr am Donnerstag in der ganzen City – und das ausgerechnet mitten mit Feierabendverkehr! Denn die Flashmobber der Radlerlobby wollten der Stadt zeigen, wie toll eine autofreie Ringstraße für Wien wäre.

Und niemand tut etwas dagegen - weil es Grüne sind. Aber sie bauen perfekt den Hass der Autofahrer auf sich auf.WE.


Neu: 2016-09-21:

[17:45] Andreas Unterberger: Rot und Grün: Wo ist der Unterschied?

In der Ideologie gibt es praktisch keine Unterschiede. Bei den Wählern ist es so: die SPÖ ist die Partei der Pensionisten und Staatsposten-Günstlinge, die Grünen sind die Partei der Akademiker.WE.
 

[15:25] Wirtschaftsblatt: Arbeitsmarkt: Die schaurige Wahrheit

Wenn man Schulungen etc beachtet, ist die Arbeitslosenquote bereits zweistellig.
 

[8:00] Kurier: Flüchtlinge: ÖGB-Chef Foglar will "Integrations­bei­hilfe" für Betriebe

Beschlüsse endlich umsetzen, fordert ÖGB-Chef Foglar von der Regierung. Außerdem warnt er SPÖ und ÖVP vor Neuwahlen, dazu sei die FPÖ zu stark.

Hier sieht man wieder, dass diese roten und grünen Funktionäre sogar an der Spitze so extrem gehirngewaschen sind, dass sie grossteils gar keinen Erpresser-Handler brauchen. Sie können sich nicht vorstellen, das von ihren heissgeliebten "Flüchtlingen" eine Terror-Gefahr ausgehen könnte, obwohl diese Spur in den Medien dauernd gelegt wird.WE.

[15:00] Der Schrauber:
Die verräterrischen Gewerkschaftsparasiten sind Diejenigen, die den Multikulti-Islamisierungswahn erst richtig in Gang gebracht haben. Die sind völlig infiltriert mit Ultralinken, Quotenweibern und Islamis. Die haben dafür gesorgt, daß es Kündigungen für angebliche rechte Äußerungen und Taten gibt, die haben danach geschrieen!
Das darf nie vergessen werden, daß es die Gewerkschaften waren, die die Diktatur der PC erst richtig installiert haben und damit ein uraltes Tabu gebrochen haben, selber Kündigungen zu fordern für Mißliebige.
Und das ganz ohne einen Hitler und ohne Waffengewalt, ganz aus sich heraus, nämlich weil sie zum charakterlichen Abschaum gehören.

Ich bringe morgen im Artikel-Update einen Bericht eines deutschen Lesers mit seinem roten Bürgermeister. Die Abgehobenheit und Gehirnwäsche dieser Politiker ist unendlich gross.WE.


Neu: 2016-09-20:

[18:30] Trend: Ab Oktober sind alle Kontodaten für die Finanz abrufbar

Mit 1. Oktober 2016 tritt das zentrale Kontenregister in Kraft. Banken müssen ab dann alle Kontoverbindungen an das Finanzamt melden. Steuerhinterziehung durch Konten im Ausland werden dann fast unmöglich.

Ist mir ziemlich egal. Im Oktober stirbt der Staats-Krake hoffentlich.WE.
 

[15:00] Wochenblick: Schilling-Lied von Christian D. erobert die Herzen

[14:50] Leserzuschrift: die Polizei kocht:

Nachdem ich gerade Ihren Artikel „Machtwechsel vollzogen" gelesen habe eine kurze Info aus Niederösterreich...

Der Postenkommandant von XXX ist seit gut 20 Jahren ein guter Freund von mir. Dieser berichtete mir vor kurzem das straffällige Invasoren im einen kleinen Flüchtlingsheim bei uns in der Gegend mit gültigen Abschiebebescheid vor dem Zugriff und Abholung durch die Polizei von der Caritas bzw. Diakonie informiert werden und untertauchen.
Kann auch bestätigen das die Stimmung in Polizeikreisen am kochen ist. Hoffe Sie behalten recht und dieser Wahnsinn findet demnächst ein Ende...

Überall die selben Methoden zum Hassaufbau.
 

[12:55] ET: Alarmbereitschaft in Wien – Militärschutz für Privatschulen, Botschaften und internationale Organisationen

[12:50] Staatsstreich: Die Mogeleien bei der Ösi-Wahl

[10:00] OE24: Kurz fliegt Economy, Kern Business Class

Im Big Apple werden er und ÖVP-Außenminister Sebastian Kurz gute Miene zum trüben Koalitionsklima machen müssen. So ganz gelingt das aber nicht: Zwar reisen beide heute mit Austrian Airlines nach New York – aber in getrennten Fliegern. Denn während der ÖVP-Minister um 9.50 Uhr nach Newark fliegt, nimmt Kern den Austrian-Jet um 10.20 Uhr Richtung JFK-Airport. Im kleinen Kreis soll Kern über die „Umbuchaktionen von Kurz" geätzt haben. Tatsächlich war der Außenminister zuerst auf den Kern-Flieger gebucht. Knappe Erklärung: Der Flug nach Newark sei günstiger gewesen.

Man muss sich fragen, warum reist ihr überhaupt dort hin? Die Flieger werden nicht schneller, auch wenn ihr drinnen sitzt. Wahrscheinlich geht es nur um Wahlkampf-Auftritte vor österreichischen Journalisten, um "Weltläufigkeit" zu zeigen.

PS: der rote Maschinensteuer-Kanzler hat wegen der Business Class schon verloren. Das passt nicht zusammen.WE.
 

[9:10] Presse: Hofers elitärer Ritterorden

[8:45] Presse: SPÖ-Linienstreit: Ruf nach Machtwort Häupls

Nach der Niederlage vom Sonntag in der Leopoldstadt verlangt Rathaus-Vizeklubchef Nevrivy ein Eingreifen des Wiener Bürgermeisters und eine inhaltliche Richtungsänderung der SPÖ.

Es wird kein Machtwort vom roten Fettwanst geben, denn dieser hat seinem Handler zu gehorchen. Jetzt wollen wir aber wirklich die ganze Kampusch-Story wissen.WE.


Neu: 2016-09-19:

[8:30] Marcus Franz: Der freie Arzt als Feind

Die Krankenkassen lassen gerade eine Rechtsgutachten durchführen, ob man es Spitalsärzten verbieten kann, dass sie außerhalb ihrer Spitalsdienstzeiten eine Wahlarzt-Ordination führen. Es gibt in Österreich aktuell an die 10.000 Wahlärzte und sehr viele von ihnen sind auch in einem Krankenhaus angestellt.

Hier wird die Finanzierung des österreichischen Gesundheitssystem anschaulich erklärt. Das Wohl der Patienten steht dabei nicht an erster Stelle...

[12:30] Der Irrsinn in diesem System ist ein ganz anderer, den auch der Autor offenbar nicht bemerkt: um 13h ist Schluss in den österreichischen Spitälern, weil dann die Ärzte in ihre Ordinationen gehen. Der ganze teure Apparat wird daher zu wenig genutzt.WE.

[13:50] Leserkommentar-DE:

Die Arbeitsweise unseres (derzeitigen sozialistischen) Staates ist doch durchschaubar. Zuerst beschließt die Politik eine Kasse. Es wird ein Gesetz verabschiedet, das den Michel zur Zahlung eines Beitrags/Steuer etc. verpflichtet. Sobald Geld in der Kasse ist, finden sich auch Nutznießer und Bieter, welche eine (Dienst-)Leistung anbieten. Es sind also 3 Parteien. Leistungsnehmer, Leistungserbringer und ZAHLER. Sobald also die Kasse installiert ist, kann die Ausplünderung losgehen. Nach einer gewissen Zeit steigt die Zahl der Leistungsnehmer und die Leistungserbringer weiten ihr Angebot aus. Als Folge davon reicht das Geld nicht und der Gesetzgeber schreitet voran den Beitrag/Steuer etc. anzuheben oder den zahlenden Personenkreis auszudehnen.
 

[8:20] Presse: Wien: Grüne erobern die Leopoldstadt

Die Wahlwiederholung im zweiten Wiener Gemeindebezirk brachte einen Erdrutschsieg der Grünen, die nun die Bezirkschefin stellen – nach einem Debakel für die SPÖ.

Wegen der niedrigen Wahlbeteiligung ist diese Wahl irrlevant. Schaut euch die grüne Kampflesbe im Bild an. Die wartet bereits auf Häupls Flüchtlings-Terroristen. Warum wohl?WE.


Neu: 2016-09-18:

[16:30] Krone: Nach "Krone"-Story: Kurz: "Reform der Sozialhilfe dringend nötig!"

Die Politik beginnt also schon auf den gestrigen Artikel zu reagieren. Im Wiener Rathaus dürfte inzwischen die nackte Panik herrschen.WE.
 

[12:45] FAZ: Österreichischer Bundeskanzler korrigiert Kurs gegenüber Türkei

Anfang August kündigte Christian Kern vollmundig an: Er werde beim EU-Gipfel in Bratislava „den Abbruch der Beitrittsverhandlungen" mit der Türkei „zur Diskussion stellen und ein alternatives Konzept verlangen". Am Freitag kam es dann ganz anders.

Seine teuren Anzüge herzeigen ist ihm wichtiger als Standfestigkeit.
 

[8:00] Presse: Christian Kern: "Der Staat ist kein schlankes Rehlein"

Bundeskanzler Christian Kern verteidigt seinen Vorstoß für mehr staatliche Investitionen in Europa. Die ÖVP fordert er auf, ihre Propaganda einzustellen und eine inhaltliche Diskussion zu führen.

Steher-Qualitäten hat er auch keine: Verhandlungen mit der Türkei: Kern korrigiert sich

Wenn der nächste Staat kommt, der wirklich schlank wie ein Reh sein wird, dann erwarten wir, dass Kern statt Massanzügen gestreifte Sträflingskleidung trägt.WE.
 

[8:00] Kurier: So titelgläubig ist Österreich wirklich

Die Zukunft wird eindeutig den neuen Adelstiteln gehören.WE.


Neu: 2016-09-17:

[18:50] Krone: "Zu wenig Kontrolle bei Sozialhilfe für Ausländer"

"Mir liegt unser Österreich am Herzen. Schreiben Sie bitte über diesen Wahnsinn bei der Auszahlung der Mindestsicherung", packt jetzt ein Wiener Beamter (*) der Magistratsabteilung 40 über die Missstände im Sozialsystem aus. Er will, dass "dieses Desinteresse an jeder Kontrolle" gestoppt wird. Eines der vielen Fallbeispiele: Eine EU- Ausländerin erhält an Sozialgeld für sich und ihre elf Kinder 5200 Euro. Netto.

Völlig unverständlich ist, warum der Beamte im Artikel plötzlich sagt "ich bin kein FPÖ-Anhänger, ich bin nicht ausländerfeindlich". Darum geht es doch gar nicht! Für diese Aussage fehlt jeder Zusammenhang.

[20:00] Das ist wahrscheinlich einer der wichtigsten Krone-Artikel des Jahres. Der Beamte schildert darin, wie sie dazu gebracht werden, Ausländer zu bevorzugen. Ja, Erpressbarkeit durch Kinderschänderei und Korruption in der Politik machen es möglich.WE.
 

[17:00] Kurier: "Postfaktisch" – ein Modewort mit Gefühl, So zerstören die Parteien das Land

Ob ORF oder Schule: SPÖ und ÖVP agieren gleich schrecklich: Machtversessen und machtvergessen.

Das ist eine Generalabrechnung mit der rot-schwarzen Politik.

OE24: Koalitions-Aus nach Hofburg-Wahl?, Polit-Experte: "Diese Koalition ist am Ende"

Statt diesem politischen Abschaum bekommen wir hoffentlich bald den Kaiser.WE.
 

[8:45] Andreas Unterberger: Christian K.: Der Alpen-Tsipras

Einen schlimmeren Nichtsnutz als Kanzler hatten wir noch nicht, aber noch nie bessere Kanzler-Anzüge.WE.
 

[8:30] Presse: Die SPÖ entdeckt die Unternehmer

Das Wirtschaftsministerium arbeitet an einer Erneuerung der Gewerbeordnung. Auch die SPÖ will Selbstständigkeit erleichtern – und gleichzeitig die Privilegien der Notare abschaffen.

Die SPÖ wird sicher nichts für die Unternehmer tun. Das ist purer Nationalrats-Wahlkampf. Die SPÖ will die schwarze Wirtschaftskammer unterminieren, sonst nicht. Weg mit diesem Pack.WE.


Neu: 2016-09-16:

[19:40] PI: Österreich: Van der Bellen wird in Schulbuch bereits als neuer Präsident angegeben

Diese Links-Grünen waren wohl etwas voreilig. Lieber sollten sie den neuen Kaiser aufnehmen. Aber unter dem wird es keine Gratis-Schulbücher mehr geben.WE.
 

[16:40] Unzensuriert: Geförderter Staatskünstler Menasse sieht seine Pfründe gefährdet - und geht auf die FPÖ los

[16:15] ET: Skandal Wien: Flüchtlinge bekommen mehr Geld als Bauern Rente – Aber: Sozialdemokraten im Goldrausch

Man sieht, der Nationalrats-Wahlkampf beginnt.
 

[15:30] Leserzuschrift zu Bundespräsidentenwahl: Anwalt Georg Zanger legt Beschwerde gegen VfGH-Spruch ein

Es geht weiter mit dem Wahlchaos: Laut dem Wiener Rechtsanwalt Georg Zanger hätte der VfGH die Stichwahl gar nicht aufheben dürfen. Er schaltet nun den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte ein.

Falls der Europäische Gerichtshof die Beschwerde annehmen und die Entscheidung des VfGH kippen sollte, wäre Alexander Van der Bellen Präsident.

Ceterum censeo democratiam esse delendam, veniat etiam rex justus. hoffentlich bald!

Solche Verfahren dauern Jahre, vorher wird der Leserwunsch nach der Entfernung der Demokratie und einem gerechten König erfüllt.WE.
 

[14:00] Andreas Unterberger: Der Krieg der SPÖ gegen die Ärzte ist nicht zu gewinnen

[12:25] Marcus Franz: Junge Wähler für einen alten Präsidenten?

[13:00] Die Systemlinge wollen möglichst viele Jungwähler, weil diese vom Schulsystem links-grün indoktriniert sind.WE.
 

[6:45] OE24: Koalition am Ende, Es ist höchste Zeit für die Neuwahl !

Wolfgang Fellner meint, dass am 4. Dezember auch der Nationalrat gewählt werden soll. Da regiert hoffentlich schon der neue Kaiser.

Presse: ORF-Eklat bringt Neuwahlen näher, Dann wählen wir eben!

Wenn es SPÖ und ÖVP nur noch darum geht, dem jeweils anderen zu schaden und sich Positionen zu sichern, sollten wir ein Koalitionsende befürworten.

Nein, wir sollten nicht wählen, sondern diese Polit-Affen in einem Zoo in Affenkäfige sperren. In ihren Massanzügen selbstverständlich. In der Nacht sollen sie ordentlich hart arbeiten. Am tag werden sie dem Publikum zur Schau gestellt.WE.
 

[7:45] Kurier: FPÖ scheiterte mit Anzeige gegen Flüchtlingspo­li­tik

Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) prüfte u.a. den Vorwurf des Amtsmissbrauchs und stellte das Verfahren im August ein.

Eine ganz wichtige Sache. Straftaten der Regierung werden einfach nicht verfolgt. Weg mit dieser Justiz.WE.


Neu: 2016-09-15:

[20:00] Kurier: Verkehrsminis­ter will den Punkteführer­schein

Leichtfried sieht Deutschland als Vorbild. Auch Drogen-Vortestgeräte sollen kommen.

Dieser ultralinke Verkehrminister ist wirklich ein Fall für das Straflager. "Vorgestellt" hat ihn ein Leser ja schon. Über die Peitsche soll ich ja nicht mehr schreiben. Aber zum Spielen der Kaiserhymne kann man schon aufrufen, denn diesen politischen Abschaum halten wir nicht mehr aus. Jetzt ganz laut bei offenem Fenster!WE.
 

[7:15] OE24: Krach in Koalition eskaliert

Kurier: Wie weit links steht Kanzler Kern?, Kern macht sich slim-fit für Neuwahl

Auch die Polit-Profis in den Medien durchschauen die Absichten dieses Bundeskanzlers nicht. Wahrscheinlich will dieser wirklich nur seine teuren Massanzüge herzeigen.

Presse: In der Tradition Kakaniens: Warum nicht einen „ewigen Kaiser“?

Ja, wir wollen wieder einen Kaiser, der uns von solchem, politischen Abschaum befreit.WE.


Neu: 2016-09-14:

[18:10] Versorgungsposten gefunden: Neuer Job für Ostermayer in der Sozialbau AG

[18:10] Diese Koalition ist am Ende: Letzter Sargnagel für eine kaputte Koalition

[17:20] ET: „Dringliche Anfrage“ der FPÖ zur Nationalrat-Sondersitzung: „Heute werden wir sehen, was das Wort wert ist“

Hierzu brachte Strache als Beispiel den durchschnittlichen österreichischen Pensionär mit 940 Euro Pension im Monat, wofür er ein Leben lang gearbeitet habe. Dieser könne nicht verstehen, dass jetzt „Menschen zu uns kommen, den Asylstatus erhalten, keine Minute gearbeitet haben, nichts in dieses System eingezahlt haben und sofort eine Mindestsicherung und alle möglichen zusätzlichen Förderungsmechanismen erleben."

Jetzt dreht er richtig auf. Und er stellt genau die richtigen Fragen.

[18:10] Passender Krone-Artikel: Flüchtlinge bekommen mehr Geld als Bauern Pension
 

[17:00] Info-Direkt: Wahlverschiebung: Die Rache der Regierung

[14:45] Unzensuriert: Schweiz schüttelt Kopf über Österreich: "Hätten nötige Wahlkarten an einem Tag neu gedruckt"

[14:20]  OE24: Fekter gab Pannen-Druckerei aus ihrer Heimat den Zuschlag

Ein klarer Fall von politischer Patronage.
 

[12:15] Kurier: Hofburg-Wahl: Griss gegen neues Wählerverzeich­nis

[9:20] Presse: Schelling attackiert Kern als "linken Ideologieträger"

Wofür dieser Kanzler wirklich steht, wissen auch Polit-Profis nicht. Vermutlich will er nur seine teuren Massanzüge ordentlich präsentieren.WE.
 

[9:20] Presse: Wenn wir die perfekte Wahl wollen, wählen wir überhaupt nicht mehr

Nein, wir wollen gar nicht mehr wählen, weil wir nur politischen Dreck als Kandidaten vorgesetzt bekommen. Wir wollen einen neuen Kaiser, der uns vor den Politikern schützt.WE.

Da tanzen die ganzen Polit-Affen an: Leopoldstadt: Bezirksschlacht mit Kanzler, Minister, Parteichef

Ihr seid politischer Dreck. Heute gibt es wieder einen saftigen Artikel von mir dazu.WE.

 

[9:20] Marcus Franz: Die Chuzpe als Stilmittel der Politik

Am 13.9.2016 fielen bei der Sondersitzung des Nationalrates zum Thema "Arbeitsplätze statt Asyltricksereien" denkwürdige Sätze. Bundeskanzler Kern sagte wörtlich: "Es ist nun mal so, dass die Menschen, die zu uns gekommen sind, auch bei uns bleiben werden". Und in seinen weiteren Ausführungen kündigte er an, dass "Wir und bemühen sollten, die Hoheit über unsere Grenzen zurück zu erlangen."

Marcus Franz analysiert die Ausführungen Kerns und dessen Absichten äußerst treffsicher.

[13:45] Leserkommentar:

Wenn das stimmt, dann heißt das im Klartext: Es werden soviele "südländische Fachkräfte" kommen bis von unserem alten und lieben Österreich nichts mehr uebrig ist. Es geht um "Bereicherung". Ob wir das wollen? Na klar! Was die Türken per Krieg anno 1683 nicht geschafft haben, schafft Hr. Kern anno 2016, ganz friedlich. Wer Rot-Grün heute noch wählt, der sollte sich vorher einen Arzttermin geben lassen. Am bestem bei Dr. Marcus Franz!


Neu: 2016-09-13:

[13:30] Unzensuriert: Briefwahl wird mit Zähnen und Klauen verteidigt: Für wen eigentlich?

Um das Wahlergebnis leichter manipulieren zu können.
 

[10:30] Presse: Christian Kerns Vorstoß für ein rotes Europa

Ist der Kanzler wirklich so links oder will er nur den linken Flügel seiner Partei besänftigen?WE.
 

[8:00] Krone: Polizisten dürfen in Freizeit keine Waffe tragen

Wir empfehlen den Kopfabschneider-Terroristen, wenn sie losschlagen, auch dem Verfassungsgerichtshof und ähnlichen Behörden einen Besuch abzustatten.WE.
 

[8:00] Presse: Eine Betriebsgenehmigung für einen Nagelstock

Diese irrsinnige Bürokratie kann nur durch eine drastische Reduzierung des Staatsapparats erreicht werden. Es wird kommen, im neuen Kaiserreich.WE.


Neu: 2016-09-12:

[20:00] Der Stratege zu Österreich: Posse um Bundespräsidentenwahl

Ein Bild, das mehr sagt als 1.000 Worte. Ich hoffe, der Kaiser kommt bald.

Ja, das Bild hat man uns auch so schon zugeschickt. Aber wenn es der Speichel publiziert, nehmen wir es gerne. ja, wir wollen den Kaiser und zwar bald.WE.
 

[18:00] Der Professor zu "Neue" 16-Jährige kommen in Wählerregister

Logischerweise, wenn es auch nicht explizit erwähnt wird, auch den neu mit einer österreichischen Staatsbürgerschaft versehenen. Täglich sterben, wie anderweitig berichtet wurde, etwa 160 Altwähler aus dem Verzeichnis weg.

Um die geht es weniger als um die vom Schulsystem links-grün Indoktrinierten.WE.
 

[17:45] Unzensuriert: Schweizer Zeitung berichtet über Ex-Kanzler Gusenbauers sagenhaften Lobbying-Job

Dieser "Sozialist" soll inzwischen steinreich sein.
 

[14:05] Ein ausführlicher Artikel über die Türkenbelagerung: 333 Jahre Sieg über die Osmanen

[13:15] Presse: Hofburg-Stichwahl findet am 4. Dezember statt

An diesem Datum regiert hoffentlich schon der Kaiser.WE.
 

[11:55] Staatsstreich: Österreich-Wahlen: Erinnerung an die wahren Wiederholungs-Gründe

[13:15] Sehr guter Artikel, der zeigt, dass ein massiver Wahlbetrug vertuscht wurde.WE.
 

[7:45] Krone: Heute gedenkt Österreich der Befreiung Wiens!

Vor allem Wiener Volksschulkinder lernen auch heute noch Geschichten über Kipferl, Tunnel und die Pummerin, mehr als 200 Denkmäler erinnern alleine in der Bundeshauptstadt im öffentlichen Raum an das Jahr 1683 und den Sieg des vereinten Entsatzheeres über die Belagerungstruppen der Türken. Der polnische König Jan Sobieski wird dafür in seinem Heimatland auch heute noch so hochgehalten, dass sogar einmal ein großer Kinofilm mit Mel Gibson und Robert De Niro über die historische Schlacht am Kahlenberg geplant war. Am Montag jährt sich das Ende der Zweiten Wiener Türkenbelagerung zum 333. Mal.

Bald kommt die "3. Türkenbelagerung", aber in ganz Europa. Dann wird der Islam vernichtet.WE.

[8:25] Leserkommentar-AT:

Passend zur Befreiung Wiens 1683: Der Link zu einem Spielfilm in Gesamtlänge.


Neu: 2016-09-11:

[12:30] Der Professor zu Wahlkarten-Druckerei fuhr 2014/15 Verlust ein

Eine neue Facette im Wahlkabarett: die Druckfirma kbprintcom.at steht offenbar etwas unter Wasser, die Kosten für die Wahlkartenpanne wird sie wohl tragen müssen. Das Patent für die Produktion hält die Firma.
Was wäre also, wenn die Firma Pleite ginge. Eine andere Druckerei dürfte den Auftrag wohl kaum sehr schnell erfüllen können (Zertifizierungen, Patentrecht etc.etc)?

Es wird auch schon gemunkelt, dass das alles Absicht der Systemlinge ist, um einen Bundespräsidenten Hofer mit allen Mitteln möglichst lange zu verhindern.WE.

[15:00] Siehe hier - ET: Österreich-Wahl: FPÖ-Chef vermutet Verschiebung „aus rein taktischen Überlegungen“

[18:45] Leserkommentar zu FPÖ-Chef vermutet Verschiebung aus rein wahltaktischen Gründen:

Hierzu erübrigt sich eigentlich jeglicher Kommentar. Tatsache ist, dass schon beim ersten Mal die Wahlkarten, wie auch zum ersten Wahlgang auf Ö3 vom Kommentator gemutmaßt wurde,  das Zünglein an der Waage sein konnten. Nach meiner Erinnerung in etwa dieser Aussage „Da sind ja noch die Wahlkarten, die alles entscheiden könnten“.

Dass es „zufällig“ auch dieses Mal die Wahlkarten wieder sein könnten-nur auf eine andere Art- sollte jeden normal denkenden Bürger misstrauisch machen.

Sollte nun die FPÖ-Führung , trotz aller zu erwartenden Unregelmäßigkeiten, auf der Durchführung bestehen, wäre der Manipulation, genau wie zuletzt, Tür und Tor geöffnet.

Aber  auch die Verschiebung auf ein späteres Datum lässt beim denkenden Bürger die Alarmglocken klingeln. Es könnten hier auch weitere Ereignisse dazwischenkommen, die den Bundespräsidenten überflüssig machen. „Geschoben“ könnte hier auch bedeuten „Aufgehoben“ ! Vielleicht wäre dann ja auch der Systemabbruch die willkommene  Alternative.

Vor dieser Wahl bekommen wir noch den Kaiser.WE.

[20:00] Leserkommentar-DE:
Wir kommen langsam auch dahinter, dass die Systemlinge im Kern ihres Wesens Saboteure sind, welche den Rechtsstaat, den Wohlstand und den BESTAND der Völker Europas nach besten Kräften SABOTIEREN, mit allen Mitteln, mit allen ihren Mit-Saboteuren und Sub-Saboteuren und Co-Alliierten! Mit den Politikern hat man uns ein Versailles II - VII aufgehalst. Versailles IV ist die EU-Diktatur, Versailles V sind die Rettungspakete für die Banken, Versailles VI die Bürgschaften für Griechenland, Versailles VII sind die Migranten, die jetzt unsere Sicherheit vernichten und in den nächsten 2 Jahrzehnten Billionen Euro kosten würden, wenn wir uns nicht von dieser Versklavung befreien könnten.


Neu: 2016-09-10:

[16:20] Kurier: Kandidaten rechnen mit Verschiebung der Wahl

Die Entscheidung soll am Montag bekannt gegeben werden. Überlegt wird, eine neue Wählerevidenz (Liste der Wahlberechtigten) zu erstellen, damit jene, die inzwischen 16 Jahre alt geworden sind, wählen dürfen. Es kann auch sein, dass das länger dauert – und die Wahlwiederholung erst 2017 passiert.

Hier ist das nächste Problem und der nächste mögliche Anfechtungsgrund. Es gibt neue Wähler, die bei Verwendung der derzeitigen Wählerevidenz ausgeschlossen wären.WE.

[19:20] Der Professor:

Österreich hat seit 1804 eine Staatsdruckerei, warum werden die Wahldokumente nicht dort produziert? Die OeSD ist zwar auch längst privatisiert, stellt aber amtliche Dokumente mit höchster Sicherheit her. Man hat aber offenbar einen Billigstbieter ausgesucht, der, wie so oft, jetzt teuer zu stehen kommt - wenn das Gschichtl mit dem defekten Kleber so stimmt.

"Hofer verhindern", der derzeit wohl einzige gemeinsame Nenner in Österreichs Politik, durch einen verschobenen Wahltermin- möglich. Oder auch, analog zur Bargeldabschaffung, die Abschaffung physisch nachvollziehbarer Wahlen zugunsten intrasparenten "onlinevoting" voranzureiben wie es George Soros fordert. Oder weitere Diskredirierung aller nationalstaatlichen Institutionen im Sinne einer weiteren Verlagerung von Kompetenzen an "die EU". Aber sicher war es nur der Kleber, der ist wohl zu heiß gebadet worden...
 

[13:20] In Wien naht der große Streik: Die Ärzte auf den Barrikaden

[7:20] OE24: Hofburg-
Wahl wird 
verschoben

Mindestens 150.000 der 800.000 beantragten Wahlkarten seien „fehlerhaft" berichten Insider. SPÖ und ÖVP verhandeln nun über eine neue rechtliche Grundlage – die Verschiebung der Wahl ist nur im Todesfall eines Kandidaten vorgesehen – um nicht das nächste Debakel auszulösen.

Eine "tolle Demokrattie" ist das, die nicht einmal reguläre Wahlen zusammenbringt.

Presse: Präsidentenwahl erst rund um Weihnachten?

Fellner/OE24: Wählt die Regierung gleich mit

Die neueste Entwicklung ist negativer Weltrekord: Dass unser Land nicht mehr in der Lage ist, die Wiederholung der Präsidentenstichwahl über die Bühne zu bringen und funktionierende Wahlkarten zu produzieren, übertrifft jedes Kabarett.

Besser, wir warten gleich auf den Kaiser, denn dann gibt es keine Wahlen mehr.WE.


Neu: 2016-09-09:

[16:30] Info-Direkt: Hans Peter Haselsteiner, der George Soros von Österreich?

Der Vergleich ist vermutlich sehr gut. Denn wie lässt sich Haselsteiners raketenhafter Aufstieg ohne mächtige Helfer erklären? Die verlangen die Bezahlung auf andere Art.WE.
 

[15:30] Kurier: Wien: Spießrutenlauf zum Parkpickerl

Die Schonfrist ist vorbei. Wer sein Auto in Währing ohne Parkpickerl oder Parkschein abstellt, wird ab sofort gestraft. Während sich viele Währinger über die geänderte, weil gelockerte Parkplatzsituation freuen, spielen einige Unternehmer mit dem Gedanken, Wien zu verlassen.

Man kann es ruhig Hassaufbau nennen.

[16:50] Der Mexikaner:
Sobald der Guetertransport in der Stadt mangels Treibstoff mit Eselskarren erfolgt und der persoenliche Besitz von Kraftfahrzeugen mangels Leasing eingeschraenkt wird, ist selbst im 1. Bezirk das parkieren problemlos moeglich.
 

[14:30] Unzensuriert: Hass wie Has(s)elsteiner: Medien begeistert, Bürger empört

[12:20] Sobotka prüft Verschiebung der BP-Wahl

Innenminister Wolfgang Sotobka (ÖVP) lässt nun doch eine Verschiebung der Bundespräsidentenwahl prüfen. "Wenn eine ordnungsgemäße Durchführung der Wahl auf Grund eines augenscheinlichen Produktionsfehlers nicht möglich ist, dann ist es meine Aufgabe als oberster Leiter der Wahlbehörde eine Verschiebung umgehend zu prüfen", sagte Sobotka am Freitag in einer schriftlichen Stellungnahme.

Es wird ihm nichts anderes übrigbleiben, denn die Wahlkarten zerfallen reihenweise. Wie man sieht, kommen wir auch ohne Bundespräsident gut aus.WE.

[19:00] Es sind Billigst-Kuverts: Das ist die Druckerei der Pannen-Wahlkarten
 

[8:15] Presse: Was Österreich fehlt, ist eine seriöse rechte Partei

Zwischen der sozialdemokratisierten ÖVP und der Radau-FPÖ tut sich eine ziemliche politische Marktnische auf.

Wieder einmal ein Schreiberling, der nicht weiss, was links und rechts ist. Es stimmt, die ÖVP ist schon ziemlich links, aber die FPÖ ist noch linker, aber national.WE.


Neu: 2016-09-08:

[19:20] Wochenblick: Linz: Kriminalität in einem Jahr um 33 Prozent gestiegen!

Wie man anhand der Statistik auf den ersten Blick erkennt, hat dies sehr wohl etwas mit der illegalen Einwanderung zu tun.
 

[15:40] Das Fiasko geht weiter: Wahlkarten: Neues Problem mit den Klebestreifen!

[19:00] Leserkommentar-AT:

Wann nimmt endlich der Leiter der Wahlabteilung im Innenministerium, Robert Stein, den Hut? Der klebt ja förmlich an seinem Sessel! Bei soviel Mist bei der ersten Wahl und dieser jetzt ist es unvorstellbar wieso er nicht mit Konsequenzen zu rechnen hat. Er ist verantwortlich dafür was da alles passiert ist. In den Medien präsentiert er sich als Unschuldslamm und bekommt dafür noch reichlich Gehalt. Jeder andere in der Privatwirtschaft würde sofort seinen Arbeitsplatz verlieren. Wieso wird von der Opposition nicht sein Rücktritt gefordert ?

[19:15] Als roter Parteifunktionär behält er seinen Job. So wie es derzeit aussieht, muss diese Wahl verschoben werden.WE.
 

[14:45] Andreas Unterberger über das Dilemma der ÖVP: Mitterlehners vorletzte Etappe

[10:20] Leserzuschrift: Taus und Androsch Diskussion:

Dieser Tage waren in einer oö. Bank die zwei, durch Steuerzahlergnaden und –geduld zu Multimillionären mutierten, Taus und Androsch zu einer Diskussion zu Gast. Mit anwesend waren über 1000 Interessierte.

Kurzfassung des Wichtigsten: Die zwei Originale aus der Muppetshow sind interessanter, witziger und ihre Aussagen treffen den Kern der Sache zielgenauer und besser. In diesen Monologen wurde über Raunzer geschimpft und dabei selbst geraunzt. Über die Bürokratie gewettert und dabei waren diese beiden Herren die Verursacher solch einer überbordenden Bürokratie, saßen in der Regierung und haben anstatt dagegen etwas zu unternehmen, noch dazu beigetragen, daß diese Bürokratie noch mehr ausufert.
Zur „Flüchtlings"-Politik Europas kam noch eine entlarvende Aussage des ehemaligen Lieblings Kreiskys, seinem Kronprinzen, dem roten Lederhosensalzbaron aus dem Ausseerland.

Zitat: „Nach 45 nahm Europa über 30 Millionen Flüchtlinge auf und jetzt sollen wir 5 Millionen nicht aufnehmen können?" – Es folgte Applaus eines vielleicht Viertels des Publikums. Gibt halt doch noch einige Gutmenschen.

Mittlerweile ändert sich täglich erschreckend das Erscheinungsbild von Linz und Umgebung. Nur bei Regenwetter sind die autochthonen Österreicher auf der Straße noch in der Mehrheit.

Hoffe, der Kaiser hat für solche Altpolitiker ein Spezialgesetz vorbereitet: Nicht nur Straflag, sondern auch noch Beschlagnahme des gesamten Familienvermögens.

Wäre auch zu begrüßen, wenn Jenen, welche mit dem Feind kollaborierten, das Vermögen beschlagnahmt wird, um es heranzuziehen für die Beseitigung der Schäden, die durch Kollaboration und Verrat an Volk und Land angerichtet wurden.
Beschlagnahme des Vermögens vom höchsten Politiker bis zum verantwortlichen Gemeinderat. Natürlich sollen die Beamten, welche sich immer hinter den Gesetzesbüchern und Paragraphen verschanzen nicht ausgenommen werden.
Gruß und alles Gute! – Hoffe, daß sich auch einmal der künftige Kaiser erklärt und sichtbar wird.

Es wird nicht viel Vermögen zum Beschlagnahmen geben, da alles untergeht. Die neuen Kaiser und Könige werden derzeit noch "beschützt". Erst wenn die Zeit reif dafür ist, werden sie sich zeigen.WE.
 

[8:00] Presse: Warum verspricht uns der Kanzler gar so wenige Arbeitsplätze?

Wer Arbeitsplätze schaffen will, könnte zuerst einmal die vielen Schikanen entfernen, die den Weg zur Selbstständigkeit erschweren. Und da ist in erster Linie die gute, alte Gewerbeordnung gemeint. Diese ist auf jeden Fall alt und in manchen Fällen auch gut, aber größtenteils einfach unnötig und anachronistisch. Oder versteht irgendjemand, warum ein Gärtner fürs Heckenschneiden einen eigenen Befähigungsnachweis braucht? Was am Buchbinden so heikel ist, dass man es reglementieren muss?

Dafür hat die Politik jetzt keine Zeit, denn sie ist im Wahlkampf: "Beängstigend": Kern in seiner Heimat Simmering

Mit Arbeitern hat dieser "Rote" absolut nichts gemein.

Kurier: Hund & Katz-Rennen Richtung Neuwahl

Wir haben euch Politiker-Bande schon richtig satt.WE.


Neu: 2016-09-07:

[20:00] Krone: FPÖ will freiwillige "Gutmenschen- Abgabe"

Um die finanziellen Belastungen des Asylwesens zu lindern, hat die FPÖ Niederösterreich bei ihrer Herbstklausur in Ybbs am Mittwoch eine etwas eigenwillige Forderung gestellt: eine freiwillige "Gutmenschen- Abgabe für Sozialromantiker". Wie die Freiheitlichen in einer Pressemitteilung erklären, stehe der "Sozialstaat vor dem Abgrund", allein das Land Niederösterreich müsse wegen der "ungezügelten Massenzuwanderung" 200 Millionen Euro im Jahr aufbringen.

Sehr vernünftig, die Gutmenschen sollen ihre Terroristen selbst finanzieren.WE.
 

[18:30] Mitteleuropa: Österreich: Asyl-Notverordnung steht – zerbricht SPÖ an der „Asylfrage“?

Zerbricht die SPÖ an der „Asylfrage"?

Diesen Eindruck könnte man jedenfalls gewinnen, wenn man diesen heute veröffentlichten offenen Brief des SPÖ-Studentenverbands an SPÖ-Bundeskanzler Christian Kern liest:

Notverordnung ist Verrat an Grundsätzen – Bundeskanzler Kern muss endlich Haltung zeigen und sich gegen ÖVP Hardliner und den [sic!] Rechten innerhalb der SPÖ durchsetzen!

Der Bundeskanzler hat es wirklich nicht leicht, die Parteiflügel auf eine Linie zu bringen.WE.
 

[16:00] Unzensuriert: Nächste Panne: Kaputte Wahlkarte zugeschickt bekommen

[13:40] Info Direkt: Video: Muslima ruft dazu auf Van der Bellen zu wählen

[14:00] Damit reduziert vdB seine Wahlchancen aber richtig.WE.


Neu: 2016-09-06:

[14:40] OÖN: "Schnitzel-Duell": Hofer hat bei Innviertler Wirt die Nase vorne

[14:00] Bild: Van der Bellen mit Alkoholproblem?

[8:40] Krone: Kern verspricht Jobs: "Schlüssel zu Kanzleramt nicht der FPÖ ausliefern"

Zum Abschluss der ORF- "Sommergespräche" ist am Montagabend Bundeskanzler Christian Kern Moderatorin Susanne Schnabl Rede und Antwort gestanden. Nach einem kurzen Rückblick auf die ersten 111 Tage seiner Amtszeit als SPÖ- Kanzler wurde ausführlich über die Flüchtlingskrise, den Türkei- Streit und darüber diskutiert, wie seine Partei auch die nächste Nationalratswahl gewinnen möchte (Video- Zusammenfassung oben!). Eines stellte Kern klar: "Mein Ziel ist es, den Schlüssel zum Bundeskanzleramt nicht der FPÖ auszuliefern." Der Kanzler versprach 200.000 neue Jobs - und würde notfalls auch eine SPÖ in der Opposition anführen.

Dieser Bundeskanzler ist sogar beim Lügen noch so einfach gestrickt, dass ihm die 200000 neuen Jobs niemand glauben wird. Wie will er diese schaffen? mit seinen Maschinensteuern und noch mehr Bürokratie?WE.

Presse: Die Nullnummer namens Steuerreform

Die Lohnsteuersenkung wird von Verbrauchssteuern aufgefressen.

Hier ist der Gegenbeweis: diese Politik kann nicht sparen, sondern nur Steuern erhöhen.
 

[8:40] Presse: Wien Holding: „Wir sind ein fast gläserner Konzern“

Hier schlägt das große wirtschaftliche Herz des roten Wien. Holding-Chef Peter Hanke will dennoch nicht als undurchsichtiger Riese gelten. Die Wien Holding sieht sich als Entwickler und Unterstützer in Bereichen, in denen rein privatwirtschaftliche Lösungen (noch) nicht möglich sind.

In Wirklichkeit geht es bei dieser Holding nur um die Versorgung von SPÖ-Günstlingen. Diese Holding wird grossteils abgewrackt werden, ein brauchbarer Teil wird privatisiert werden.WE.
 

[8:00] Marcus Franz: Bürgerliche für VdB - das geht einfach nicht

Über den Offenbarungseid einer einst bürgerlichen Wählerschaft.


Neu: 2016-09-05:

[19:15] Unzensuriert: Milliardär Haselsteiner will Wahl entscheiden: Österreich droht in die Klauen eines Oligarchen zu geraten

Der früher als Sponsor des Liberalen Forums und zuletzt der Neos aufgefallene Bau-Tycoon (Strabag) und Milliardär Hans Peter Haselsteiner schaltete im Kurier, im Standard, in der Presse, in der Gratiszeitung Heute, den Oberösterreichischen und Salzburger Nachrichten, in der Kleinen Zeitung sowie möglicherweise noch in anderen Medien ein großflächiges Inserat gegen den freiheitlichen Kandidaten Norbert Hofer und kündigt weitere PR-Maßnahmen zugunsten Van der Bellens an, darunter auch TV-Spots.

Der dürfte einen Handler haben, der ihn dazu bringt. Kein Superreicher mischt sich so in die Politik ein.WE.
 

[16:40] Unzensuriert: AKH-Mitarbeiterin packt aus: Asylwerber sollen bei Operationen bevorzugt werden

Asylwerber würden auf der Herzstation bei Operationen bevorzugt, Österreicher nachgereiht. Seit eineinhalb Jahren habe sich die Situation dramatisch verschärft, vor allem für die Krankenschwestern, denen Moslems wenig Respekt entgegen brächten.

Warum der Häupl solche Befehle gibt, besser geben muss, sollten wird hoffentlich bald erfahren.WE.

Der Arbeiter-Verräter: Arbeiterkammerpräsident Kaske möchte noch mehr AMS-Mittel für Asylanten

[18:20] Leserkommentar-DE: Das ist ja wirklich eine perfide Strategie!

Jeder Arzt, das ganze Krankenhauspersonal muss mittlerweile vor Wut schäumen, wenn sie sehen, wie diese Asylanten-Schmarotzer bei allem bevorzugt werden. Nein, nicht bei einem dringenden blutstillenden Verband nach einem Unfall: Sondern bei Herzoperationen, Grauem Star, Therapie von Kindern usw. Also alles Behandlungen, wo es bisher normale Anmeldetermine gab, die nun wegen "dringender" Musel-Besänftigung weit nach hinten verlegt werden. Ist es nur die Angst vor der rabiat auftretenden Familien-Maffia, die sogar den Ärzten gefährlich werden kann? Dass diese sich mittlerweile mit Kleinkaliberwaffen im OP-Saal versorgen, ging bereits durch die Presse.

Oder arbeiten die Sozial-Chefs mit Barem, damit die Chefärzte spuren? Deren Erpressbarkeit aufgrund teurer Hobbys bzw. Schulden macht sie wie das Politiker-Pack gefügsam. Bin gespannt, wann hier der große Knall kommt.
Ewig kann das nicht so weiter gehen!

Es ist gut möglich, dass da auch bestochen wird, aber primär geht das mit Jobangst.WE.

[20:00] Der Silberfuchs zum 18:20 Uhr Kommentar

Vielleicht wird ja im kommenden "Bürgerkrieg" der ein oder andere angepisste Arzt, Krankenpfleger, Krankenschwester oder and. medizinisches Personal die Bevorzugung rumdrehen. Ich kenne heute schon derartige Helfer, die nur darauf warten, dass keine Zeit mehr für allzuviele Obduktionen bleibt. Und die meisten altgedienten Krankenschwestern haben ein derartiges Wissen, dass man ihre "Fehler" auch heute schon kaum bemerken würde. Wehe da kommen Tote in deren Familien hinzu. Dann möchte ich weder POlitiker noch auch nur leicht getönt sein.

Wir warten auf das dich total komprotierende Foto mit K. und dir, Fettwanst. Daher kann dir dein Handler solche Befehle geben.
 

[16:40] Andreas Unterberger: Kerns Weg in die Sackgasse

[12:50] OE24: Türkei wirft Österreichs Forscher raus

Irgendwann kommt der Punkt, an dem manche Politiker die Welt nicht mehr verstehen.
 

[7:30] Presse: Bundeskanzler Kern will Steuersystem umbauen

Parteichef Kern kündigt weitere SPÖ-Mitgliederbefragungen an. Im Herbst will er ein neues Steuermodell vorstellen. Die Eckpunkte, wie "Die Presse" erfuhr: neue Vermögensteuern, höhere Ökosteuern.

Man kann sicher sein: da kommt sicher keine steuerliche Entlastung der Masse heraus, nur mehr Bürokratie.WE.


Neu: 2016-09-04:

[20:00] Flüchtet eine politische Ratte? ÖVP: McDonald tritt als Generalsekretär zurück

[8:20] Andreas Unterberger: Mein Gott, Mitterlehner!

Dieser Vizekanzler ist der totale Appartschick, der überall umfällt. Irgendjemand wollte ihn dort haben und hat seinen Vorgänger rausgeekelt.WE.


Neu: 2016-09-03:

[19:15] Krone: Wird die Hofburgwahl jetzt auch noch verschoben?

Wenn das so weitergeht, wird die Hofburg und damit die Republik noch lange ohne Präsident auskommen müssen: Die Wiederholung der Stichwahl könnte nun im schlimmsten Fall auch noch verschoben werden. Stellt sich am Montag heraus, dass viele Wahlkarten-Kuverts (wie zuletzt in "Einzelfällen") beschädigt sind, muss eine neue Druckerei engagiert werden.

Dieses Jahr muss man nicht ins Kabarett gehen, die Wahlen sind schon heiter genug.
 

[16:30] Unzensuriert: "Scheiß in Hofer ins Gsicht" - Van der Bellens Unterstützer erreichen neuen Tiefpunkt

Wehe, die "Rechten" würden soetwas machen, dann würden sie sofort angezeigt und angeklagt. Aber die Linken dürfen das.WE.

[19:05] Leserkommentar-DE:

Spätestens dadurch entarnt sich dieser kriminelle Abschaum. Jemand wegen einer Behinderung diffamieren, sowas macht nur dreckiger Abschaum. Aber gut so, dies dürfte jedem auch nur noch halbwegs normalem Menschen in Österreich die Augen öffnen. Wer trotzdem Bello wählt, wählt auch solche Leute mit und positioniert sich selbst als Abschaum. Bessere Wahlwerbung gibt es gar nicht!
 

[10:15] Andreas Unterberger: Kindergartenkinder: Der multidimensionale Rathaus-Skandal

Ganz offensichtlich, um von ihrem eigenen an Amtsmissbrauch grenzenden Wegschauen in diesem Fall abzulenken, hat die Gemeinde nun in den letzten Monaten einen intensiven Kampf gegen Alt-Wien aufgenommen, einen der größten und seit Jahrzehnten bestehenden privaten Betreiber von Kindergärten. Prompt hat sie mit ständig wiederholten düsteren Andeutungen den Erfolg erzielt, dass in den Gemeinde-Inserate kassierenden Medien seit Monaten über Alt-Wien weit mehr berichtet wird als über Abdullah P.

Vermutlich steckt da ein massiver Korruptionsfall dahinter, dass diese Ablenkung kontruiert wurde. Hat man Angstm dass Abdullah P. darüber auspackt, wen er geschmiert hat.WE.
 

[9:20] OE24: Hofburg-Duell entscheidet: Wann kommt die Neuwahl?

Noch fünf Wochen bis zur zweiten Stichwahl um die Hofburg – und immer mehr kristallisiert sich her­aus: Das Ergebnis der Präsidenten-Wahl wird die Innenpolitik der nächsten Jahre entscheiden.

Die Sache ist etwas anders: ein neuer Parteichef gilt erst dann als "vollwertig", wenn er mindestens eine Nationalratswahl mit zumindest brauchbarem Ergebnis geschlagen hat. Das nennt sich dann "demokratische Legitimation". Allerdings sollen die Parteikassen nach 3 Präsidentenwahlen ziemlich leer sein.WE.
 

[8:20] Presse: Wirtschaftsbosse mobilisieren gegen Hofer

Hans Peter Haselsteiner und weitere Unternehmer wollen den FPÖ-Kandidaten als Bundespräsidenten verhindern.

Federführend beteiligt soll daran Hans Peter Haselsteiner sein, der schon öfter als politischer Mäzen aufgetreten ist. Der Unternehmer und ORF-Stiftungsrat unterstützte etwa die Neos bei ihrem Ersteinzug ins Parlament 2013 finanziell. Wie zuvor schon das Liberale Forum, dessen Abgeordneter Haselsteiner auch einst war.

Die Person Haselsteiner ist ziemlich undurchsichtig. Man müsste sich fragen, wie er zu seinem Strabag-Imperium gekommen ist. Er ist in seinen Ansichten total links, wenn auch wirtschaftspolitisch liberal. Die NEOS vertreten genau seine Ansichten, er finanziert sie auch.WE.
 

[8:20] Presse: Zeig her den Befund, zeig her Deine Werte: Ärzte, Politik, Ehrlichkeit

Öffentlichkeit, Gesundheit und ein Kunstfehler: Warum Van der Bellens „herrliche Lunge" dem Präsidentschaftskandidaten mehr schadet als nützt.

Guter Überblick über vertuschte Politiker-Krankheiten.WE.


Neu: 2016-09-02:

[17:45] Unzensuriert: "Arbeiterinnenstrand": SPÖ genderte Bus-Haltestelle in Wien-Floridsdo

Der selbe Schwachsinn auch bei der neuen Seestadt Aspern: dort gibt es nur weibliche Strassennamen.WE.
 

[14:45] Guido Grandt: Der mysteriöse Tod von Jörg Haider (7): Der Landeshauptmann wollte die „alte politische Ordnung“ abschaffen!

[8:50] Web.de: Bundespräsidenten-Stichwahl: Verena Hofer – die Bodenständige mit schwarzem Background


Neu: 2016-09-01:

[20:00] Kurier: Scheinselbst­stän­dig­keit wird im Keim erstickt

Sozialversicherung: Vorab-Prüfung schon bei der Anmeldung kommt fix

Die sind jetzt total irre geworden. Weg mit diesen Sozialversicherungen.WE.
 

[19:00] Krone: 333 Jahre ist es her: FPÖ feiert Ende der Zweiten Türkenbelagerung

Just zu einem Zeitpunkt, zu dem es um die diplomatischen Beziehungen zwischen Ankara und Wien nicht sehr gut bestellt ist, veranstaltet die FPÖ am 12. September ein Fest, das wohl für noch mehr böses Blut sorgen könnte. Am besagten Tag laden die Freiheitlichen nämlich anlässlich des 333. Jahrestages des Endes der Zweiten Türkenbelagerung Wiens ins Palais Ferstel.

Das wäre sicher ein symbolträchtiger Tag, die 3. Türkenbelagerung, diesesmal von ganz Europa zu starten.WE.
 

[18:45] Trend: 1,8 Mio Euro Förderung für Start-up meinKauf - Nun Konkurs

Die staatliche Förderbank aws und die Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) gewährten dem Start-up meinKauf Darlehen und Zuschüsse - nun muss der Vertreiber digitaler Werbeprospekte Insolvenz anmelden. Die FFG gibt sich überrascht, dass es so weit gekommen ist.

Offenbar waren bei dieser Firma nur die Kapital-Aquisitioren gut. Auch viele "Business Angels" hat es erwischt.WE.
 

[15:40] Nach 45 Jahren Arbeit: Nur 29,01 Euro pro Tag Krankengeld für krebskranken Österreicher

[18:00] Der Silberfuchs:
Das wären im August (31 Tage) € 899,31 für den Kranken gewesen. So leid es mir tut und so traurig das ist, aber hier wird bestätigt dass, wer das ganze Leben arbeitet (die Verantwortung an der Stechuhr abgibt), keine Zeit hat um Geld zu verdienen. Und nach dem Tag X wird es erst mal gar kein Krankengeld mehr geben. Aber das ist eine Welt, die sich außerhalb dieser Plattform höchstens 1% der Menschen vorstellen kann.

Als Arbeitnehmer kann man nicht reich werden. Es wird alles getan, damit diese keine Reserven aufbauen müssen. Im Artikel geht es um den Vergleich mit den Asylanten die hier nie gearbeitet haben.WE.
 

[15:40] Unzensuriert: Rot-grüner Präsidentschaftskandidat für unbegrenzte Zuwanderung, selbst wenn es Österreich schadet

[12:30] Jedes Monat grüßt das AMS: Arbeitslosigkeit im August auf Rekordniveau


Neu: 2016-08-31:

[18:30] Kurier: Pensionspara­dies Wien Energie

[18:30] Krone über Wien: Sparkurs bei Ärzten, aber: 21.000 € Politikergage

Dort, wo die roten, politischen Parasiten regieren.WE.
 

[14:00] ET: Kritik am System: „Wer in Österreich noch arbeitet, ist dumm“

Stimmt leider. Aber im neuen Kaiserreich wird es sich wieder lohnen, zu arbeiten.WE.
 

[13:15] Kurier: Kein Krebs: Van der Bellen "ist super beinand"

Das sollen wir denen glauben? und was ist mit den anderen Krankkeiten wie Demenz?
 

[12:20] ET: FPÖ-Chef Strache an Muslime: Scharia-Anhänger „ersuchen wir höflich, Österreich umgehend zu verlassen“

Wem es hier nicht gefällt, der soll doch in die Heimat zurück gehen. Strache hat recht.
 

[9:30] Guido Grandt: Der mysteriöse Tod von Jörg Haider (6): „…für das sein Leben geopfert wurde!“

[8:00] Krone: Keine Förderung: Wiener Oma- Dienst droht das Aus

Mit interessanten Beispielen, wie das Steuergeld wirklich verschwendet wird.
 

[7:30] Krone: ÖVP- Spitze: "Fest im Sattel" sieht anders aus

Ein Parteichef, der fest im Sattel sitzt und alles im Griff hat, sieht anders aus. Vizekanzler Reinhold Mitterlehner ist angeschlagen und angezählt, im ORF- "Sommergespräch" am Montag wirkte er zudem bereits auch resigniert. Ziemlich leidenschaftslos seinem Schicksal ergeben. Wenn Mitterlehner sagt, dass er "niemandem im Weg steht", ist klar, dass sein Abgang nur noch eine Frage der Zeit ist.

Dieser ÖVP-Chef muss nur mehr offiziell abgemurkst werden, real ist er es schon. Die Frage ist nur mehr, wann Kurz auch offiziell übernimmt. Das Chef-Schlachten hat in der ÖVP Tradition.WE.

Vor die Presse trauen sie sich auch nicht mehr: Ein abgesagtes Hunderennen und eine SMS
 

[7:30] Presse: Stöger lehnt Arbeitnehmerschutz-Forderungen der ÖVP ab

Arbeits- und Sozialminister Alois Stöger (SPÖ) hat am Dienstag Kritik an der Arbeit der Arbeitsinspektorate und die Forderung von Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner (ÖVP) sowie der Industriellenvereinigung nach einer Reform des Arbeitnehmerschutzrechts als unberechtigt zurückgewiesen und sich gegen einen „Abbau des Arbeitnehmerschutzes ausgesprochen".

Mit einer Kurz-ÖVP wird keine Koalition mit der SPÖ mehr möglich sein. Ist auch schon egal. Bald sind wir im Kaiserreich, dort gibt es dann gar keinen Arbeitnehmerschutz mehr und der Herr Stöger wird hoffentlich Steine klopfen.WE.

PS: bald wird Panik unter den SPÖ-Günstlingen wegen des Machtverlusts ausbrechen. Aber sie sollten lieber das Straflager fürchten.


Neu: 2016-08-30:

[14:45] Unzensuriert: Sexuelle Übergriffe häufen sich: Kripo beklagt gravierenden Personalmangel

Dieses grossteils vertuschte Problem durch die Asylanten muss gigantisch gross sein.WE.
 

[12:00] Marcus Franz: Die Bürgerlichen und ihr Offenbarungseid

Eine Reihe von bekannten älteren Konservativen und traditionellen Bürgerlichen aus dem Dunstkreis der ÖVP empfehlen ganz offiziell, bei der kommenden Bundespräsidentenwahl den grünen Kandidaten Alexander van der Bellen zu wählen. Das verwundert nicht nur, das ist vielmehr geradezu haarsträubend und stellt vermutlich eine letzte Erosion im Zerbröckeln der traditionellen bürgerlichen Kräfte dar. Wer empfiehlt, links zu wählen, ist im Herzen schon längst ein Linker.

Othmar Karas trat beispielsweise als Ehrengast und Redner beim "VdB-Rave" auf.
 

[8:15] OE24: Hofburg-Duell entscheidet: Wann kommt die Neuwahl?

Die ÖVP spielt die Schlüsselrolle für die Neuwahl: Denn in der ÖVP ist allen klar, dass der seit gestern 30 Jahre alte Sebastian Kurz den in allen Umfragen zurückgefallenen „Django" Mitterlehner als Parteichef ablösen wird. Völlig offen ist nur: Wann? Wie immer herrscht in der ÖVP Chaos – der amtierende Parteichef Mitterlehner wird eifrig demontiert, aber keiner will wirklich „Königsmörder" sein. Weder die Kurz-Fans um Pröll in NÖ, noch die sonst gerne Parteichefs mordenden Steirer, noch die Platter-­Tiroler wollen „Django" das Messer in den Rücken setzen. Im Gegensatz zum Faymann-Sturz in der SPÖ fehlt in der ÖVP diesmal der „Judas".

Die Kurz-Strategie für den Fall der ÖVP-Übernahme ist klar: Er wird Kanzler Kern ein 50- oder 100-Punkte-Papier für ein „Neues Österreich" überreichen, und wenn Kern den Reformen (von verschärftem Asyl-Kurs bis Pensions-Reform) nicht zustimmt, wird die Große Koalition beendet – dann wird im März 2017 gewählt. Denn die Kurz-Bedingung für die Übernahme der ÖVP wird schon im Vorhinein die Neuwahl sein.

Es wird sich nur zeitlich für eine Neuwahl nicht mehr ausgehen, denn 2017 wird bereits der neue Kaiser regieren. Die sind alle ahnungslos. Kern wird dieses Kurz-Papier ablehnen müssen, weil er es in seiner Partei nicht durchbringt. Dass der Landeshauptmann Pröll ein Kurz-Fan ist, hat auch einen anderen Grund (gut gemacht, Erwin).WE.
 

[8:00] Presse: Wie viele Arbeitslose sind unwillig?

Die Geschäftsführerin meldete dem AMS das Desinteresse der Dame und dachte, die Sache sei damit erledigt. Doch es kam anders. Sieben Monate später erhielt Sima eine Vorladung zum Bundesverwaltungsgericht. Denn die Arbeitslose hatte das AMS geklagt, da die Bezüge aufgrund der Meldung eingestellt wurden. „Toll habe ich mich bei diesem Gerichtsvormittag nicht gefühlt, eher als Angeklagte", erzählt Sima. Vor Gericht sei auch ein Vertreter der Arbeiterkammer anwesend gewesen. Dieser habe sie, so die Geschäftsführerin, „verhört".

Unternehmer, macht um das AMS lieber einen grossen Bogen und rührt es nicht an. Denn sonst landet ihr wie in diesem Fall vor Gericht, möglicherweise nicht als Zeuge wie hier, sondern als Angeklagter.WE.


Neu: 2016-08-29:

[19:00] Unzensuriert: Medial beworbener "Van der Bellen Rave" war Mega-Flop

[17:15] Kurier: Freie Gewerbe: Kleiner Wurf, große Wirkung

Jede Vereinfachung sei zu begrüßen, das alleine wäre aber noch kein großer Wurf, sagt Arbeitsrechtsexperte Wolfgang Mazal. Allerdings könnte dieser kleine Schritt dramatische Folgewirkungen auslösen, warnt der Universitätsprofessor im Gespräch mit dem KURIER: "Das österreichische System des Arbeitsrechts baut darauf aus, dass jeder Unternehmer eindeutig einer Teilorganisation der Wirtschaftskammer zugeordnet wird", sagt Mazal. "Ohne klare Zuordnung bricht das Kollektivvertragssystem in sich zusammen."

In Zukunft wird es ohnehin keine Gewerkschaften und Kollektivverträge mehr geben.WE.
 

[14:30] Zuerst: Absage an „kleinasiatische Machthaber“: Gudenus will Jahrestag der Türkenbefreiung feiern

Weiter sagte Gudenus: „Wir lassen uns Wien mit seinen großherzigen Menschen sicher nicht von kleinasiatischen Machthabern madig machen, die uns einmal mehr deutlich vor Augen führen, daß die Türkei niemals ein Teil von Europa sein wird." Gudenus kündigte an, daß er den 333. Jahrestag der Befreiung Wiens von der Türkenbelagerung am 12. September gemeinsam mit der Bevölkerung feierlich begehen wolle.

Sehr gute Idee!
 

[14:00] Staatsstreich.at: Präsidenten-Wahl in Österreich: Welche Kontrolle Macht benötigt

[10:35] Leserkommentar-AT zum Beitrag von gestern 13:50 (Nato Panzer durch Wien):

Nicht nur Panzer, auch die typischen Chinook Militärtransporthubschrauber. Gerade vorige Woche wieder 2 gesichtet. Aber man hat ja meist keine Kamera schussbereit, zu überhören sind sie aber nicht. Die Flugroute: aus Richtung Wien / Linz über Zentralraum Oberösterreich Richtung Bayern. Mehrmals schon gesichtet. Auch in umgekehrter Richtung nach Polen ? Ukraine ? Seit wann sind diese Bewegungen von Kriegsgerät zu Lande und in der Luft - von Österreich genehmigt?

[12:00] Dafür ist eine staatliche Genehmigung erforderlich, diese dürfte aber grosszügig erteilt werden. Einen US-Chinook habe ich selbst schon über Wien gesehen.WE.
 

[7:50] Presse: Machtprobe in der Regierung um Asyl und Steuern

Wien. In der SPÖ-ÖVP-Koalition fallen in den kommenden acht Tagen wichtige Vorentscheidungen, ob SPÖ und ÖVP bis zum regulären Nationalratswahltermin 2018 zusammenarbeiten werden oder ob bereits im Frühjahr 2017 vorzeitig gewählt wird. Morgen, Dienstag, liefern die fünf von der Regierung im Mai eingesetzten Arbeitsgruppen zu Wirtschaft und Arbeit, Sicherheit und Integration, Bildung, Entbürokratisierung, Forschung und Technologie Zwischenberichte im Ministerrat.

Diese Regierung ist komplett am Ende. Offenbar geht es nur mehr um den Neuwahl-Termin. Aber vorher werden wir schon im Kaiserreich sein und diese Politiker hoffentlich im Straflager.WE.

Der Kanzler sollte in der eigenen Partei aufräumen: Wir hätten euch gern als Wähler - sind aber zu gut


Neu: 2016-08-28:

[13:50] ET: Entdeckt: NATO-Panzer rollten per Zug durch Wien

[8:15] Kurier: Bundeskanzler Christian Kern sieht Härtetest für Koalition

KURIER: Herr Bundeskanzler, vor einem Jahr waren die ÖBB und Sie als damaliger ÖBB-Chef in aller Munde: Die Bahn hat täglich Tausende Flüchtlinge unbürokratisch von Ungarn nach Deutschland transportiert. Welche Erinnerungen kommen bei Ihnen zuerst an diese Tage auf?

Christian Kern: Als Erstes die Bilder der Erleichterung der Menschen, als sie am Bahnsteig angekommen sind. Sie hatten ja alle eine wochenlange Odyssee hinter sich. Und gleichzeitig auch die ungeheure Hilfsbereitschaft der Österreicher. Die Bereitschaft, hier anzupacken, das war schon sehr berührend.

Dieser Bundeskanzler ist ein totaler Naivling. Er versteht nicht, dass er Massen von Terroristen geschleppt hat und weiter schleppt. Mögen ihn seine heissgeliebten Terroristen im Bundeskanzleramt besuchen, wenn sie zuschlagen. Die schneiden auch einen Kanzler-Kopf ab - weil er für die ein Kuffar ist.WE.

Noch ein roter Naivling: Stöger: "Möchte Österreichern Slums ersparen"

Warum sollen wir das zahlen? So viel kostet die Asylkrise wirklich


Neu: 2016-08-27:

[15:50] Krone: A4- Tragödie: Wie ein Polizist zum Minister wurde

Heute genau vor einem Jahr erschütterte die Nachricht von 71 Flüchtlingen, die tot in einem Lkw auf der A4 entdeckt wurden, die Welt und führte zu einem Umdenken in der Asyldebatte. Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil war damals als Landespolizeidirektor des Burgenlands hautnah am tragischen Geschehen.

Der Sozialdemokrat avancierte zum Krisenmanager neben einer Innenministerin (Johanna Mikl- Leitner, Anm.), die damals "vor Ergriffenheit unbrauchbar war", wie die "Bild" schreibt.

Es hat damals mehrere solcher Todeslaster gegeben, aber dieser war der Schlimmste. Es wurde auch reichlich darüber berichtet. Vorher wurden einige Flüchtlingsboote versenkt. Das waren ganz sicher alles Geheimdienst-Operationen um genau diese "Ergriffenheit" bei den Politikern zu erzeugen. Die Mikl-Leitner war damals also unbrauchbar.WE.

PS: Doskozil ist als Verteidigungsminister viel besser als sein Vorgänger Klug. Auch strahlt er nicht Klugs "Wärme" ab.

[18:50] Leserkommentar-AT:

Ich habe gerade den Beitrag aus der Krone gelesen. Dabei ist mir eingefallen, dass im unteren Drittel des Economist Cover 2015 der kleine Geländewagen mit der Buchstaben-Zahlen-Kombination A4 als Teil des Nummernschilds zu sehen ist. Ich meine mich zu erinnern, dass Sie damals gesagt bzw. geschrieben haben, dass das ein Event aus dem Drehbuch sei.
 

[10:20] Andreas Unterberger: Irrweg Forschungsförderung

[10:30] Der Artikel zeigt sehr gut, dass auch diese Forschungsförderung nur Stimmenkauf und Bürokratenbeschäftigung (also Vergabe von schönen Posten an Parteigünstlinge) ist.WE.
 

[8:00] Kurier: Statt roter Maschinensteuer will VP-Chef "echte Bürokratiebremse"

Mitterlehner will zwei Gesetze abschaffen, sobald ein neues kommt. Und verspricht für jede neue Belastung die doppelte Entlastung.

Presse: Arbeitsinspektor soll eher beraten als strafen

Das alles hätte Mitterlehner schon lange machen können. Man sieht, er kämpft um seinen Job als Vizekanzler. Kurz wird ihn bald beerben.WE.
 

[8:00] Krone: Asylwerber in Islam- Kindergärten untergebracht?

Brisante neue Vorwürfe gibt es im Kriminalfall rund um das Kindergarten- Netzwerk von Abdullah P. (31) und seiner Gehilfin Silvia K., das wegen vermuteten Förderbetrugs in großem Stil von der Staatsanwaltschaft Wien durchleuchtet wird. Das Duo soll mehrere geförderte Wohnungen für Kindergartenvereine angemietet haben. Doch aus dem Koran wurde dort keinem Mädchen oder Buben vorgelesen. Denn laut Staatsanwalt waren etwa in den Räumen im Gasometer in Wien- Simmering Asylanten untergebracht. Nun wurde erstmals Anklage wegen Einmietbetrugs eingebracht.

Das alles hat die Stadt Wien mit dem roten Fettwanst auch noch subventioniert. Alleine wegen dieses Skandals müssten diese Politiker alle rausgeworfen werden.WE.
 

[8:00] Krone: Spannungen in der SPÖ um die Flüchtlingspolitik

Offiziell herrschte nach dem Frontalangriff von Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil gegen Merkels "Wir schaffen das"- Politik in der SPÖ diszipliniertes Schweigen. Hinter den Kulissen rumort es aber gewaltig. Die bereits unter Ex- Kanzler Werner Faymann herrschenden Spannungen um die Flüchtlingspolitik spürt jetzt auch Faymanns Nachfolger Christian Kern.

Presse: Merkel-Kritik: Doskozil bringt Kern in Verlegenheit

Focus: "Unverantwortlich": Warum Österreich nun auch Merkel angreift

Der Verteidigungsminister muss wissen, dass die Terror-Armee als Flüchtlinge gekommen ist. Der naive Kern kann es sich vermutlich nicht vorstellen und die arabische Staatssekretärin tut vermutlich alles für die Terroristen, damit sie uns erobern können.WE.


Neu: 2016-08-26:

[18:45] Unzensuriert: Illegale Doppelstaatsbürger: Tirol bürgert Türken aus

Pro Jahr werden ca. 30 Personen ausgebürgert, die Dunkelziffer an illegalen Doppelstaatsbürgern kann man nur erahnen.


Neu: 2016-08-25:

[19:15] Standard: Lopatka: "Viele Flüchtlinge entscheiden sich gegen die Arbeit"

Der Nationalrats-Wahlkampf hat eindeutig begonnen, die Politiker-Zungen werden lockerer.WE.
 

[18:00] Mitteleuropa: Eine „Hercules“-Arbeit

[17:50] Presse: Strafe für Firma: Mitarbeiter elf Minuten zu spät angemeldet

Von einem Fall von überbordender Bürokratie berichtete die oberösterreichische Wirtschaftskammer (WK). Weil er einen Arbeitnehmer um elf Minuten zu spät angemeldet hat, ist ein oberösterreichischer Unternehmer zu 2180 Euro Geldbuße bzw. 146 Stunden Ersatzfreiheitsstrafe verdonnert worden. Die zweite Instanz milderte das Urteil auf 1090 Euro oder 73 Stunden Gefängnis ab.

Diese Arbeits-Bürokratie ist absolut unerträglich geworden. Die Türken und Araber werden wahrscheinlich gar nicht kontrolliert, denn da ist sofort der Vorwurf des Rassismus da.WE.
 

[16:50] ET: Umfrage: Präsidentschaftswahlen in Österreich – Hofer liegt mit Respektabstand vor VdB

[14:30] Guido Grandt: Der mysteriöse Tod von Jörg Haider (5): „Wurde der Landeshauptmann politisch verfolgt, weil er brisante Informationen zur Finanzkrise besaß?“

[14:15] Unzensuriert: Keine Arbeit, aber Geld: „Flüchtlingsnetzwerke“ auf Wohnungssuche in Wiens Nobelbezirken

Geld für die Miete spielt keine Rolle, denn sie sagen es selbst: dieses kommt vom AMS. Die Österreicher können finanziell nicht mehr mithalten.WE.
 

[10:40] ET: Eklat nach Todes-Posting: Neue Äußerungenen von Gabalier, seinem Management und SPÖ-Baumgärtel

"Es ist unerträglich, wenn ein Arzt und SPÖ-Funktionär einem Musiker, der in seiner Familie schwere ähnliche Schicksalsschläge erleiden musste, empfiehlt, seinem Leben ein Ende zu setzen". (A. Gabalier, Musiker)

Die SPÖ liefert sich mit dem Mittelfinger-Bruder aus Deutschland einen Wettkampf im Niveau-Tieffliegen.
 

[7:15] Standard: Wenn der Aufstieg schwerer (gemacht) wird

Dass die Belastung von Arbeit nicht mehr ausreicht, um den Sozialstaat zu finanzieren, ist evident. Was aber im Vorschlag Kerns völlig fehlt, ist zunächst ein Konzept zur Einsparung beim Sozialstaat und in der Bürokratie sowie ein Antasten des immens teuren Finanzausgleichs, der offenbar weiterhin den Bundesländern Geld zum Verbrennen weiterleitet.

Sogar den Redakteuren des linken Standard reicht es jetzt offenbar mit den hohen Steuern. Diese Politik wird nicht beim Sozialstaat sparen, da sie sonst einen Wähleraufstand riskiert und auch nicht beim Finanzausgrleich, weil sonst ein Aufstand der Landesfürsten droht. Das ganze System muss daher weg.WE.


Neu: 2016-08-24:

[19:35] Angst vor Strache: Muffensausen in Alpbach

[19:15] Unser Mitteleuropa: Soros’ Geld floss auch nach Österreich – Auf wen der Spekulant im Europaparlament zählt

[18:30] Unzensuriert: Alexander van der Bellen will „mehr denn je“ Bundespräsident werden und die Österreicher mehr denn je bezahlen lassen

[9:50] Leserzuschrift zu Wut-Muslima beißt und tritt Polizisten in Zell am See

Aus Zell am See habe ich erst am Wochenende gehört, dass man dort die Hotel-Preise für die Araber gleich mal um 100 Euro pro Nacht nach oben setzt. Nicht, weil die so reich sind, sondern weil sie so viel zerstören (scheinen sich in Zell gerne volllaufen zu lassen – war die nicht mal was von Alkoholverbot im Islam...?).
 

[9:45] Krone: Vorarlberger Türken: "Dutzende Familien wollen Österreich verlassen"

Ein Teil der türkischen Gemeinde in Vorarlberg hegt offenbar großen Unmut über Integrations- und Außenminister Sebastian Kurz. Dies hat sich nun in einem teils grotesk anmutenden Brief an ÖVP- Landeshauptmann Markus Wallner niedergeschlagen, der von der türkisch- dominierten Arbeiterkammerfraktion "Neue Bewegung für die Zukunft" verfasst wurde. Darin wird ein zunehmend feindliches Klima in Österreich angeprangert, um schließlich festzuhalten: "Dutzende Arbeiter wären bereit, Österreich mitsamt ihren Familien zu verlassen" - allerdings nicht ohne finanziellen Zuschuss ...

Dann haut doch ab, aber ohne die eingezahlten Sozialversicherungs-Beiträge. Interesseant, wer da in der Arbeiterkammer, aka "Türkenkammer" sitzt.WE.
 

[8:00] Focus: Ankara zieht Botschafter aus Wien ab Warum sich das kleine Österreich so mit der Türkei anlegt

Für den österreichischen Parteienforscher Peter Filzmaier von der Donau-Universität Krems ist die Sache ganz klar: „Der Hauptgrund ist die innenpolitische Profilierung." Es gehe Kern und Kurz darum, die Zeitungsschlagzeilen nicht der rechtspopulistischen FPÖ zu überlassen, sagt er zu FOCUS Online.

Interessante Analyse. Auf den Paria Türkei darf man bei uns getrost draufschlagen. In Wirklichkeit werden vorgezogene Neuwahlen zum Nationalrat vorbereitet.WE.


Neu: 2016-08-23:

[17:20] Unzensuriert: Österreichische Studentenvertretung verteilt "Arschlecktücher" gegen Syphilis

Das ist wirklich eine Perversen-Vertretung.
 

[16:30] Trend: Kaufkraftstudie: Österreich fällt im Europavergleich zurück

[16:00] ET: Ö-Innenminister: Keine extra Asylverfahren für verurteilte Migranten – Strafgericht soll direkt abschieben

[15:15] Guido Grandt: Der mysteriöse Tod von Jörg Haider (4): „Morddrohungen gegen den Landeshauptmann!“

[14:30] Leserzuschrift-FR zu Fall Kampusch 10 Jahre Natascha und ich

Heute ist in allen Medien wieder die Kampusch Sache

Heute ist der 10. Jahrestag ihrer Befreiung. Das wäre das ideale Datum, die Sache auffliegen zu lassen.Das muss jetzt ohnehin bald kommen, so stark wird das Thema derzeit getrommelt und im September wird uns der Islam angreifen. Dann haben wir andere Sorgen.WE.
 

[14:20] ET: Strache im ORF: Islamisierung stoppen „meine politische Verantwortung“

[8:00] Krone: Wieder Krise mit Türkei: Botschafter abgezogen

Alles nur reiner Zufall? Exakt 333 Jahre nach der zweiten Türkenbelagerung und der finalen Schlacht am Wiener Kahlenberg ist das Verhältnis zwischen Österreich und der Türkei wieder äußerst angespannt! Die Türkei hat ihren Botschafter in Österreich zu Konsultationen nach Ankara zurückgerufen, um "über die Beziehungen zu Österreich zu beraten".

Interessanter, zeitlicher Zufall. Bald beginnt die "3. Türkenbelagerung", diesesmal in ganz Europa und sie wird absolu grauslich.WE.
 

[8:00] Kurier: Strache: Der nächste Schritt heißt Kanzler

Heinz-Christian Strache zu Gast im ORF-Sommergespräch zu Flüchtlingen, Arbeitsmarkt, EU-Austritt und die kommende Wahl.

Er hatte als politischer Routinier relativ leichtes Spiel, obwohl er von der roten Moderatorin natürlich behindert wurde. Eine Stilfrage: er hatte sein Sakko offen und nicht geschlossen wie die üblichen Lackaffen-Politiker.WE.


Neu: 2016-08-22:

[19:10] Krone: So viele Millionen kassiert die Politik vom ORF

Die ORF- Gebühren werden in Österreich von den Kunden des ORF eingehoben, dem ORF selbst bleiben davon grob gerechnet zwei Drittel. Ein Drittel kassieren Finanzamt, Kanzleramt und sieben von den insgesamt neun Ländern in Form einer Landesabgabe. Zusammen macht das 270 Millionen aus, die "die Politik" in die Tasche steckt.

Was nicht an den ORF geht, wird von der Politik an ultralinke "Künstler" als Kulturförderung ausgeschüttet. Weg mit diesem ganzen System.WE.
 

[18:15] Andreas Unterberger: Wiener Niedertracht

[13:45] Leserzuschrift: Karl Renner und die Sozialdemokratie - Otto von Habsburg erinnert sich:

Ich habe wieder eine interessante Passage über Karl Renner und die Sozialdemokratie entdeckt:

Otto von Habsburg im Gespräch mit Eva Demmerle

ED: Fühlen Sie heute keinen Gram, wenn Sie an Österreich denken?

OvH: Nein. Das verdanke ich meinen Eltern, die alles getan haben, dass bei uns Kindern keine bösen Gedanken entstehen. Natürlich hat man uns schlecht behandelt. Allen voran Karl Renner – der ein echter „homunculus austriacus" war. (*Karl Renner, 1870-1950, war einer der führenden Politiker der österreichischen Sozialdemokratie. Von 1918 bis 1920 Kanzler, von 1945 bis 1950 Bundespräsident)

Renner hat alles getan, damit die kaiserliche Familie so schnell wie möglich das Land verlässt. Er spielte auch beim Anschluss Österreichs eine ungute Rolle und nicht zuletzt hat er noch die servilen Briefe an Stalin geschrieben.

Die Sozialdemokratie hatte doch immer in ihrem Parteiprogramm die Forderung nach dem Anschluss. Zuerst ist der Anschluss aber von den Alliierten verboten worden. Als dann aber Hitler gekommen ist, war Renner einer der ersten der vor lauter Begeisterung gejubelt hat. Er hat sofort einen großen Dankbrief an Hitler geschrieben. Und als dann nach dem Krieg die Kommunisten kamen, um Österreich zu besetzen, hat er einen Jubelbrief an Stalin geschrieben.

ED: Also hat Adolf Hitler 1938 mit dem Anschluss einen sehnlichen Wunsch der österreichischen Sozialdemokratie erfüllt.

OvH: Genauso war es, aber das will heute niemand mehr hören.

Aus: Eva Demmerle, „Der Habsburg-Faktor" – Visionen für das neue Jahrtausend, Erich Lejeune/Edition Mensch, Heidelberg 2007. S. 72-73

Die Habsburger mögen die Roten absolut nicht. Dafür dass Renner & co Kaiser Karl 1918 aus der Hofburg geworfen und ihm nachgegrinst haben, wird es eine Abrechnung geben. Renner war ein totaler Wendehals.WE.

[14:30] Der Schrauber:

Ich muß feststellen, daß die Sozialdemokraten schon immer so waren, wie ich sie hasse. Und zwar unabhängig davon, ob Österreich oder Deutschland.

[17:30] Die Beiden waren noch schlimmer: Hugo Breitner, Otto Bauer

Breitner war der Steuersadist der Gemeinde Wien. Bauer mit seiner linken Rhetorik hat schlussendlich dafür gesorgt, dass die Demokratie 1933 in Österreich unterging.WE.
 

[8:10] Krone: Wirtschaft protestiert gegen grüne Pickerl- Abzocke

Ein Installateur mit drei Firmenwagen muss künftig für das Parkpickerl in Wien- Währing 1080 Euro blechen - das sei für Betriebe "extrem belastend", kritisiert die Wirtschaftskammer. Außerdem seien viele Währinger Unternehmer besorgt, dass sich gute Mitarbeiter nun woanders gleichwertige Jobs mit Gratis- Parkplätzen suchen.

Das sind die Prioritäten der Grüninnen: Grüne jetzt klar gegen Abschiebung von Kriminellen

Das will das Volk: Umfrage: 93% für mehr Härte bei Asyl

Wenn die Zeit zur Abrechnung mit euch HochverräterInnen kommt, dann werdet ihr nackt ausgezogen und in neu zu errichtenden Straflager getrieben. Von dort aus wird man euch mit der Peitsche als Chain-Gang etwa eure Strassenrückbauten per Handarbeit rückgängig machen lassen.WE.


Neu: 2016-08-21:

[17:40] Andreas Unterberger: Kerns Chuzpe(n) oder: das Zickzack eines Zerrissenen

Der Bundeskanzler hat leider nicht den Mut, den linken Flügel der SPÖ vor den Kopf zu stossen.WE.
 

[10:45] Krone: Zuzug zu hoch: Wiener werden immer ärmer

Wasser, Müllabfuhr und vor allem das Parken werden, wie berichtet , ab 2017 massiv teurer. Kein guter Ausblick. Denn die Wiener werden schon seit Jahren ärmer. Der starke Zuzug sorgt nicht nur für schwindelerregende Mieten, Lohndruck und Problemen in der Gesundheitsversorgung. Es fehlen schlichtweg die Jobs.

Was wir hier schon vor einigen Jahren geschrieben haben, schreibt jetzt auch die Krone, damit es alle verstehen. Der Hochverrat an uns durch unsere rot-grünen Politiker.WE.
 

[8:15] Presse: Maschinensteuer: ÖVP blockiert SPÖ-Pläne

Bundeskanzler Christian Kern will ein Pilotprojekt für die Wertschöpfungsabgabe, die ÖVP ist davon nicht begeistert.

Die roten Affen können es einfach nicht lassen.

Bei den Schwarzen gibt es andere Probleme: Umsturz in der ÖVP nur noch eine Frage der Zeit

Der neue Star wird bald übernehmen müssen: Kurz wird 30: Nur für die Hofburg noch zu jung

Daher wird die ÖVP alle SPÖ-Pläne blockieren.WE.
 

[8:15] Krone: So krallten sich Grüne 15 Aufsichtsrats- Posten

War "die dunkle Seite der Macht" doch zu verlockend? Wiens Grüne haben sich - trotz lauter Dementi im Herbst 2015 - nun doch 15 Aufsichtsratsposterln in ausgegliederten Betrieben der Stadt gekrallt, die "Krone" hat die ganze Liste der Jobs. Postenschacherei sei das "sicher nicht", meint der Klubchef der Grünen.

Man sieht, auch den grünen Veganern und Müsli-Fressern geht es nur um Geld und Posten. Weg mit diesem ganzen Sauhaufen und diesen Staatsbetrieben. Diese dienen nur zur Politiker-Versorgung.WE.


Neu: 2016-08-20:

[11:00] Krone: Der Kaske- Plan: 100.000 Arbeitslose weniger

Als echter Kommunist will er das über zusätzliche Staatsausgaben erreichen. Die viel bessere Lösung wäre die Abschaffung der Arbeiterkammer, denn dann hätten die Arbeitnehmer automatisch 0.5% mehr am Gehaltskonto und es gäbe weniger Bürokratie.WE.
 

[11:00] Kurier über das Politiker-Leben: Hans Peter Doskozil: "Wird’s eng, schreist nur mehr: Gib Gas"

80 bis 90 Arbeitsstunden pro Woche sind Usus. Unter der Woche steht häufig das Verteidigungsministerium und die Flüchtlingskrise im Fokus, am Wochenende nimmt Doskozil seine Funktion als Sportminister wahr und tingelt zu diversen Sportevents.

Das Vorzimmer teilt dem Minister die Termine zu.
 

[8:30] Krone: Feinde bis aufs Blut: Kurden gegen Türken in Wien

Ein Meer an Fahnen auf beiden Seiten, doch es ist eine Feindschaft bis aufs Blut: Die einen fordern die Freilassung von PKK- Führer Abdullah Öcalan, die anderen demonstrieren mit roten Flaggen und Halbmond - Alarmstufe Rot am Samstag in der Wiener City.

Eigentlich würden die alle einen Kopfschuss verdienen, dann wäre das Problem gelöst. Wenn wir so in der Türkei demonstrieren würden, dann würden wir sofort verhaftet und abgeschoben werden. So sollte unsere Exekutive auch verfahren. Allen Demonstranten, die einen österreichischen Pass haben, sollte dieser sofort entzogen werden.WE.

[11:30] Der Schrauber: Ganz genau.

Man sieht daran ganz deutlich, daß es völlig irre ist, diese konträren Parteien hier zu haben und denen auch nur das geringste Privileg einzuräumen. Das sind alles Fanatiker, die sich nur auf ihre Dominanz versteifen, die sie zur Zeit womöglich nicht haben. Der Unterdrückte schaut dann immer so zum Erbarmen aus und wird dann hier gepäppelt.

Bekommt aber der jetzt Unterdrückte plötzlich vor Ort die Oberhand, ist er der Schlächter und Unterdrücker und die bisherige Partei schaut zum Erbarmen aus, wird dann auch hier gepäppelt.

Resultat: Wir haben alle Schlächterfraktionen hier, die werden alle sozial gerecht gepäppelt und tragen ihren Zwist hier aus. Und weil alte Sprüche oft stimmen: Pack schlägt sich, Pack verträgt sich. Heißt: Geht es gegen uns, sind die plötzlich alle verbündet.

Das gilt für Alles, was hier auf die Tränendrüsen drückt, auch für diese jämmerliche Story von vor ein paar Tagen, mit dieser agitierenden Jesidin. Auch das sind nur durchgeknallte Fanatiker, gerade mal unterlegen, ansonsten für ihre krude Philosophie jederzeit schlachtbereit.

Weg mit dem ganzen Kroppzeugs, braucht kein Mensch hier, ist schlimmer wie Pest, Cholera und alle Fellparasiten zusammen.

Gegen traut sich niemand vorzugehen.


Neu: 2016-08-19:

[17:35] Unzensuriert: Wien-Margareten: Tausende Polizeieinsätze rund um Schulstandorte

[16:50] Mit Liste der Grossspender: Van der Bellen hat bereits eine Million Euro Spenden gesammelt

[15:15] Trend: Wien erhöht Gebühren: Parken, Müll und Wasser werden teurer

Dass das nach der Gemeinderatswahl 2015 kommen wird, war klar. Diesesmal hat man einen "Respektabstand" eingehalten.WE.

[20:00] Leserkommentar:
Die rot-grünen "Sozialkämpfer" ziehen den Wienern wieder einmal mittels Gebührenerhöhung das Fell über die Ohren! Schämen sollen sie sich!

Ich überlege inzwischen, meine Wohnung in Wien aufzugeben, und aus Häupls Terroristen-Paradies permanent in meine Fluchtburg zu ziehen.WE.
 

[15:00] Guido Grandt: Fakten und Verschwörungen: „Der mysteriöse Tod von Jörg Haider (1)“ – 8 Jahre danach muss endlich die Wahrheit ans Licht!

Ob Unfall oder Mord werden wir wahrscheinlich nie erfahren. Falls jemand Haider aus dem Weg geräumt hat, dann wahrscheinlich nicht wegen dessen Politik. Um Haider zu entfernen hätte es genug anderen Mittel/Informationen gegeben.WE.

[20:15] Leserkommentar: Wie schnell sich manchmal der Wind drehen kann.

Jahrelang wurde die FPÖ diffamiert und als "Angstmacher" bezeichnet. Alle unsere richtigen freiheitlichen Forderungen wurden seit über 11 Jahren von SPÖ und ÖVP abgelehnt. Dadurch sind auch die heutigen massiven Fehlentwicklungen und Probleme überhaupt erst entstanden. Jetzt versuchen die rot-schwarzen Verursacher der unverantwortlichen "Einladungs- und Willkommenspolitik" verbal die Kurve zu kratzen und kopieren unsere Ideen um dann real wieder nichts konkretes umzusetzen.
Die Bürger fallen jedenfalls auf diese rot-schwarzen Regierungspolitiker nicht mehr herein. Sie gehen in Zukunft zum Schmied (FPÖ) und nicht zum Schmiedl (SPÖ/ÖVP)!
 

[12:50] Protest gegen Registrierkassenpflicht: Wut-Wirt schickt Schelling alte Rechnungen

[7:50] Krone: Wien: Strache fordert Demo- Verbot für Ausländer

Nach den Unruhen bei einer Kurden- Demonstration in Wien hat sich FPÖ- Obmann Heinz- Christian Strache zu Wort gemeldet. Er kann sich ein Verbot solcher Kundgebungen für die Innenstadt sowie für Nicht- EU- Bürger vorstellen. Eine solche Möglichkeit solle man zumindest rechtlich prüfen, sagte er am Donnerstag bei einer Pressekonferenz. Die SPÖ nannte das Ansinnen Straches "rechtlich völlig daneben"

Recht hat er der HC. Er weiss wie man Stimmen sammelt, denn die Österreicher wollen weder Kurden- noch Türken-Demos und schon gar nicht deren Krieg im Land. Die Rotärsche sind dümmer als Quallen.WE.

Der Kurier-Herausgeber kapiert es auch schon: Wir brauchen keine türkischen Konflikte


Neu: 2016-08-18:

[15:50] Krone: Neue Studie: "Österreich ist reformunfähig"

Wie sagt man hier so schön: "Wir brauchen Reformen, aber nix darf sich ändern"...
 

[9:30] DWN: Österreich: Provokation bei Türken-Demo sorgt für Panik in Wien

Vor sechs Wochen hatte Alexander Soros, Vorstandsmitglied der Open Society Foundation des US-Milliardärs George Soros, den österreichischen Bundeskanzler Christian Kern in Wien besucht. Er meldete über Instagram, dass der Hauptgrund für seinen Aufenthalt in Wien darin bestand, sich mit Bundeskanzler Kern zu treffen. Er habe ein „sehr beeindruckendes" und „produktives" Treffen mit Kern gehabt. Über den Inhalt seines Gesprächs mit dem österreichischen Bundeskanzler machte er keine Angaben.

Wurde da Druck auf den Bundeskanzler ausgeübt, mehr Flüchtlinge aufzunehmen?
 

[7:40] OE24: VP: "Notverordnung, sonst hat Koalition keinen Sinn"

Der 6. September könnte zu einem ersten Schicksalstag für die Koalition werden. Dann nämlich, kündigte SPÖ-Kanzler Christian Kern an, könnte die Notverordnung in den Ministerrat kommen. Große Teile der Roten wollen das Gesetz, dass eine Obergrenze von 37.500 tatsächlich aktivieren würde, freilich nicht. Daher hatte Kern auch (eher utopische) Rückführungsabkommen mit Ungarn als Grundvoraussetzung genannt. VP-Innenminister Wolfgang Sobotka konterte im kleinen Kreis, dass er mit Ungarn „erst nach Inkrafttreten der Notverordnung reden" wolle.

Die ÖVP sollte sich selbst zu retten versuchen und diese Koalition mit der Idioten-Hochverräter-SPÖ beenden. Die roten Idioten sind dermassen dumm, dass es keinen Vergleich dazu gibt. Nur die Grünen sind noch dümmer und hochverräterischer.WE.

PS: bald kommt von mir ein neuer Artikel über das, was uns bevorsteht. Das wird wegen dieser Polit-Idioten absolut grauslich.


Neu: 2016-08-17:

[19:15] Endlich eingesperrt: Zellengenosse schaut auf U-Häftling Hochegger

[19:10] Krone: Wien hat ein Problem: 7 Kollateralschäden einer naiven Einladungspolitik

Das Problem heisst Häupl. Bald werden wir erfahren, warum er alle Terroristen hereinlassen und auf unsere Kosten füttern muss.WE.
 

[14:30] Der Pirat zu Österreichs Innenminister "Migranten haben das Handy und verlieren den Pass"

In Erwartung Hunderttausender Flüchtlinge plant Österreichs Innenminister Gesetzesverschärfungen. Er werde "alle Möglichkeiten, die völkerrechtlich zulässig sind", prüfen, auch Strafverfolgungen.

Allein die Überschrift ist grandios, und das in der Welt!
Glückwunsch zu so einem Politiker! Besser späte Einsicht als keine!

Österreich darf sich jetzt auch drehen, nur die deutsche Politik darf es nicht. Auch hier wird ein Kontrast aufgebaut.WE.
 

[14:00] Andreas Unterberger: Der Bock als Gärtner

Über die Versorgung von Werner Faymann bei der UNO mit vermütlich österreichischem Steuergeld.
 

[7:00] OE24: Türken-Krieg in Österreich eskaliert

Türken gegen Kurden: Seit Wochen provozieren einander die beiden Gruppen, Gewalt herrscht auf den Straßen und es hört nicht auf: Am Samstag sind abermals heftige Auseinandersetzungen in der Wiener City vorprogrammiert. Der kurdische Verein „Feykom", Dachverband der rund 80.000 Kurden in Österreich, hat abermals zu einer Großdemo auf dem Stephansplatz gegen die Türkei-Politik aufgerufen. „Wir werden die Demo nicht absagen", kündigt ein Kurden-Sprecher gegenüber ÖSTERREICH an.

Wir wollen in Österreich weder Kurden- noch Türken-Kriege. Werft die alle raus.WE.
 

[7:00] OE24: Caritas-Chef: "Sehe in Österreich keinen Notstand"

Angesichts der von der Koalition angepeilten Not-bzw. Sonderverordnung in Sachen Asyl hat Caritas-Präsident Michael Landau am Montag alle Beteiligten zu Nüchternheit und Differenzierung aufgefordert. Er sehe "keinen Notstand in Österreich", so Landau zur Kathpress. Als nachvollziehbar bezeichnete er aber die Vorbereitungen auf eine größere Flüchtlingsbewegung.

In seiner Position müsste Landau eigentlich wissen, dass er Terroristen unterstützt. Das gilt natürlich auch für Kardinal Schönborn. Aber bei Landau ist es deutlich sichtbar, dass er einem Handler gehorchen muss. Es wäre interessant zu wissen, womit ihn der Handler kontrolliert. Vielleicht werden wir das einmal erfahren.WE.


Neu: 2016-08-16:

[16:50] Silberfan zu Entführungsopfer Natascha Kampusch: «Jetzt steige ich wie ein Phönix aus der Asche»

Weiß Sie mehr und darf es nicht sagen? Bisher hat Kampusch nie von mehreren Tätern gesprochen, lügt sie, wenn sie im Interview den Kopf senkt und redet und wenn sie fertig ist den Kopf wieder hebt und lächelt? Der Artikel ist etwas länger, auch ist ein 43 minütiges 3Sat Video im Artikel eingebettet, wo auch der neue Film vorgestellt wird uvm.

Auch dieses Buch von ihr dürfte nur dazu da sein, die Story medial zu hypen. Dass dieses Interview in einer Schweizer Zeitung erschien, dürfte darauf hindeuten, dass mit der baldigen Aufdeckung alle sozialistischen Parteien im deutschprachigen Raum getroffen werden sollen.WE.

PS: wir warten jetzt darauf, uns endlich bei der Aufdeckung übergeben zu dürfen.
 

[13:55] Der Professor zu Polizei zeigt nach Brandanschlag in Wels Härte

Da scheint den Behörden langsam der Angstschweiß auf die Stirne zu treten. Habe selten so einen verdruckst verschwurbelt formulierten Bericht gelesen. Aber der Kern scheint klar: der Türken/Kurden Konflikt schwappt nach Österreich und die Akteure sind gut organisiert ("Der 21- jährige in der Schweiz geborene Staatenlose ist den Ermittlern ebenfalls nicht unbekannt. Er soll an dem Vorfall beim ORF und einem ähnlichen beim Europarat in Straßburg beteiligt gewesen sein.": also der klassische Krawalltourist).

Einer dieser Kurden ist österreichischer Staatsbürger. Man sieht, er ist und bleibt Kurde.WE.

[14:45] Der Bondaffe:
Das geht so weiter wenn man es nicht stoppt. Das ist eine grandiose Strategie. Zuhause säubern despotische Herrscher ihr Heimatland von allen ehtischen und religiösen und sonstigen Minderheiten. Derweilen baut sich in den deutschsprachigen, toleranten, hilfsbereiten, "demokratischen", weltoffenen und einigermaßen freien Ländern Konfliktpotential über diese Gruppen auf. Da sind die bereits Anwesenden aller Gruppen aus diesen Ländern und jetzt kommen die Flüchtlinge dazu, die jetzt von ihren Meinungsverschiedenheiten bis zu ihren Kriegen alles auf unserem Boden austragen. Müssen mich die Differenzen zwischen Türken und Kurden etwas angehen? Müssen mich die Differenzen zwischen Engländern und Iren was angehen? Wie lange noch müssen wir deren Kriege auf unserem Boden tolerieren? Noch bekämpfen sie sich gegenseitig, was aber, wenn sie den Spieß umdrehen?

Die Frage ist jetzt, wann Kurden und Türken bei uns mit Bomben auf der Strasse gegen uns losgehen?WE.
 

[7:50] Österreich: Massenpanik vor Stephansdom nach Türken-Attacke

Türken und Kurden liefern sich Bürgerkriegsszenen – Wiener landen zwischen den Fronten.

Warum sollen wir Österreicher uns das gefallen lassen? Werft diese Türken und Kurden aus dem Land. Es kommt ohnehin bei der Abrechnung.WE.

[10:30] Krone dazu: "Allahu Akbar"- Schreie: Massenpanik in Wien!

Am vergangenen Wochenende eskalierte die Situation völlig, nachdem die kurdischen Demonstranten von einer Gruppe Türken attackiert wurden. Chaotische Szenen spielten sich am und rund um den Stephansplatz ab. "Die Leute sind geflüchtet, nachdem irgendjemand 'Allahu Akbar' geschrien hat. Einige haben dann gedacht, es sei ein Terroranschlag", so Prousek.

Die Leute sind also schon sensibilisiert: wenn sie Allahu Akbar hören, rechnen sie mit Terror.WE.


Neu: 2016-08-15:

[18:30] Unzensuriert: Gleichberechtigung? ÖVP-Politikerin will Wehr- oder Zivildienst-Pflicht auch für Frauen

Die norwegischen Streitkräfte sind derzeit das einzige Militär Europas, wo es seit kurzem auch eine verpflichtende Wehrpflicht für Frauen gibt. Nun denkt auch die Tiroler ÖVP-Landtagsabgeordnete und Landwirtin Kathrin Kaltenhauser für Österreich gleiches an.

Denn für die 33-jährige Zillertalerin ist der Wehrdienst für die Republik Österreich keine Bürde oder zeitverplempernde Belästigung, sondern sie sieht in diesem einen Mehrwert für das spätere Leben.

Im Moment bin ich auch dafür, denn bald werden wir alle Leute brauchen, die mit einer Waffe umgehen können. Später wird es dann ohnehin eine Freiwilligen-Armee geben, denn eine lange, goldene und friedliche Zeit soll kommen.WE.

PS: meine Ehefrau hat selbstverständlich auch Schiesstraining bekommen und ist mit der Schrotflinte gar nicht schlecht.
 

[14:50] Leserzuschrift zu Massen-Vergewaltigung in Wiener Wohnung

Die Polizei hat am Wochenende neun Männer festgenommen, die in der Silvesternacht in Wien eine 28-Jährige vergewaltigt haben sollen. Das Opfer war in einer fremden Wohnung zu sich gekommen, teilte die Polizei am Montag mit. Die deutsche Staatsbürgerin konnte sich nur schemenhaft an die Nacht erinnern, daher waren die Ermittlungen schwierig. Die neun Iraker sitzen in U-Haft und leugnen die Tat.

8 1/2 Monate hat die Polizei geschwiegen!!!
Kein weiterer Kommentar nötig!!

Offenbar hat jemand interveniert, damit die Straftat endlich aufgeklärt wird.

[18:30] Leserkommentar:
Bzgl. der 9 - fachen Vergewaltigung in Wien durch 9 Iraker in der vergangenen Silvesternacht ist vor allem sehr interessant, dass das in die Oeffentlichkeit und zwar, jetzt !!! , kommt. Nach 8 - einhalb Monaten haette es die Mainstream Presse eigentlich nicht notwendig gehabt erst jetzt und nicht damals schon zu berichten. - Gemaess den ueblichen Vertuschungsbefehlen. Nur damals durfte das die Presse noch nicht. Eine drehbuchmaessig interessant gesteuerte Entwicklung.

Sieht sos aus.
 

[10:30] Kurier: Manfred Haimbuchner: "Wir erleben den Niedergang Europas"

[8:50] Staatsstreich.at: Asyl: Die Statistik-Fälschungen der Politicos und Medien in Österreich

Workuta ruft!


Neu: 2016-08-14:

[15:30] OE24: Neuwahl im Herbst 2017 mit Duell Kurz gegen Kern

SPÖ und ÖVP planen Duell gegeneinander statt gegen die Blauen.

Man sieht zwischen den Regierungsparteien gibt es massivste Feindschaft. Im Herbst 2017 wird aber schon lange der neue Kaiser regieren. Diese Politiker haben das überhaupt nicht am Radar, wie man sieht.WE.
 

[15:30] Hofer-Interview auf OE24: Hofer will Burka-Verbot und Pass-Stopp für Türken

[15:30] Andreas Unterberger: Der Kampf gegen die Bürokratie

Interessante Auflistung, welche Lobbies wirklich die Bürokratie produzieren. Das ganze System muss weg, sonst wird sich nichts ändern.WE.
 

[12:30] Baron van Handel: Die letzte Chance

Das Höchstgericht hat den österreichischen Wählern noch einmal die Chance gegeben ihren Bundespräsidenten zu wählen.
Vor allem auch die Christen Sollten diese Möglichkeit nutzen.
"Hätte Maria abgetrieben, wär uns viel erspart geblieben ", mit diesem unappetitlichen Reim arbeiteten die Grünen vor einigen Jahren, als van der Bellen ihr Bundesobmann war, was viele offensichtlich vergessen haben.

Da ist eine ziemlich eindeutige Wahlempfehlung für Norbert Hofer.WE.


Neu: 2016-08-13:

[15:00] Andreas Unterberger über die Mindestsicherung: Die ÖVP hat recht – aber doch nicht so!

[12:50] Presse: Die tote Stadt: Wie die ÖVP die Wähler und die Wirtschaft quält

Wie aber die jüngsten Aktionen zeigen, benötigt die ÖVP den Koalitionspartner gar nicht. Sie hat im Verein mit der Wirtschaftskammer immer schon ganz allein genügend Fantasie gehabt, (Klein-)Unternehmen mit Bürokratie und Belastungen zu quälen. Es kann sein, dass die Schmerzgrenze beim Ver- und Behindern oder Abzocken erreicht ist. Dann wird die Partei wenigstens als Klientel/Wähler-Schreck erfolgreich gewesen sein.

Die ÖVP ist schon lange keine Unternehmer-Partei mehr, sie ist die Partei der Beamten und der Agrar-Funktionäre geworden. Mach braucht sich ja nur anzusehen, welche Funktionäre an der Führung sind. Weg mit diesem System.WE.

Jetzt werden auch die Unternehmer zur FPÖ abwandern: Wie sich Land und (Partei-)Leute der FPÖ andienen

Schon vorher werden wir ein Schauspiel bewundern können, das in den 1990er-Jahren uraufgeführt wurde und sehr österreichisch ist: Bekannte und unbekannte Persönlichkeiten, Experten, Unternehmer, Glücksritter und Karrieristen werden sich der FPÖ andienen.

Man geht zum Gewinner.
 

[8:20] Presse: Strache macht sich salonfähig

Heinz-Christian Strache bereitet sich auf Neuwahlen vor: Nach der Sommerpause will er mit Wirtschaftsthemen punkten. Gespräche mit Wirtschaftstreibenden sollen bald in ein Konzept münden.

Die FPÖ bleibt trotzdem wirtschaftspolitisch eine linke Partei, sie ist eben nur "national" und nicht volksverräterisch, wie die SPÖ.WE.
 

[8:20] Presse: SPÖ/FPÖ: Ein Fall von pragmatischer Zuneigung

Immer mehr rote Arbeitnehmervertreter ergeben sich dem Schicksal – und lehnen eine Regierung mit der FPÖ nicht mehr ab.

Die roten Gewerkschaftsbonzen bekommen offenbar Probleme mit dem Hochverrat der roten Partei-Bonzen gegenüber dem Islam.WE.
 

[8:20] Kurier: Werner Faymann hat einen neuen Job

Man sieht: auch ein Bundeskanzler ist nur ein lohnabhängiger Lohnsklave. Dieser ist Ex ist gerade auf der Suche nach einem neuen Einkommen. In Zukunft werden hohe Funktionäre des Staates eigenes Vermögen haben müssen, von dem sie leben können.WE.


Neu: 2016-08-12:

[18:20] Krone: 45.000 Fälle aufgedeckt: Asylbetrug im großen Stil

Eine eigene Innenministeriums- Sondereinheit der Fremdenpolizei deckt seit Jahren Zehntausende Missbrauchsfälle mit unserem Steuergeld auf - die Bilanz.

Macht nichts, es sind ja die Götter unserer Politik. Wir sehen hier sicher nur die Spitze des Eisbergs.WE.
 

[16:30] OE24: Stöger fordert Einführung der Homo-Ehe

Sozialminister Alois Stöger (SPÖ) drängt auf die Einführung der Homo-Ehe. Gegenüber der APA sagte Stöger: "Wir brauchen keine Sonderrechte." Es gebe immer noch 32 Unterschiede zwischen der Ehe und der für homosexuelle Paare möglichen Eingetragenen Partnerschaft. "Ich halte das in einer offenen Gesellschaft für völlig daneben", betonte Stöger.

Was wisst du damit erreichen, Alois? dass die normalen Österreicher noch mehr von der SPÖ zur FPÖ abwandern? Nur um bei einer winzig kleinen Lobbygruppe populär zu werden. Kümmere dich endlich um das Gesundheitssytem, das gerade zerfällt.WE.
 

[10:30] OE24: Blau-Schwarz gegen Rot-Grün-Pink, Nach ORF-Wahl: Blau-Schwarz gegen SPÖ

Die ORF-Wahl ist ein klares Signal: Unser Land steuert auf eine politische Neuorientierung zu – Rot-Grün-Pink tritt zum Duell gegen Schwarz-Blau an.

Die Bundes-Koalition ist jetzt eindeutig am Ende. Es ist nur mehr die Frage, wann Neuwahlen zum Nationalrat ausgerufen werden. Ein fliegender Koalitonswechsel der ÖVP zur FPÖ wäre zwar auch möglich, das wird sich aber niemand trauen.WE.

PS: ich erwarte jetzt, dass die ÖVP eine Wahlempfehlung für Norbert Hofer bei der Wiederholung der Stichwahl abgiebt.
 

[9:00] Guido Grandt: Staatsaffäre Natascha Kampusch: „Der Fall muss neu geschrieben werden!“

[7:30] Krone: Strache: "Sozialleistungen nur für Österreicher!"

Allein im rot- grün regierten Wien erhalten bereits 76.389 Ausländer Monat für Monat die Mindestsicherung bis zu einer Höhe von 837,76 Euro. Während die SPÖ jede Änderung als "unsozial" verweigert, fordert FPÖ- Chef Heinz- Christian Strache jetzt sofortige Reformen: "Sozialleistungen stehen nur den österreichischen Staatsbürgern zu."

Strache kann jetzt voll zuschlagen, die Roten und Grünen in Wien können ihm nichts entgegensetzen und werden als Volksverräter enttarnt. Womit man den Häupl in der Hand hat, werden wir sicher bald erfahren (ist schon recht breit bekannt), bei anderen Stadträten hoffentlich auch.WE.
 

[7:30] Krone: "Gleis- Affäre": Jetzt klagt auch zweite Lehrerin

Die "Gleis- Affäre" um vier Lehrerinnen, sieben Eltern und 83 Volksschüler zieht immer weitere Kreise: Wie berichtet, ignorierten die Erwachsenen geschlossene Schranken und liefen mit den Kleinen über die Schienen, um den Zug nach Wien zu erreichen - ein fataler Fehler, der drei Pädagoginnen den Job gekostet hat. Dagegen zieht jetzt die zweite Lehrerin vor Gericht.

Egal, ob es gerechtfertigt war: der Wiener Stadtschulrat hat die nicht unkündbaren Lehrerinnen einfach entlassen, weil die Sache in den Medien erschien. Alleine, um sich nicht dem Vorwurf auszusetzen, nichts getan zu haben.WE.
 

[7:30] Presse: Wiener Ärzte: Kein Geld für Überstunden

Wiener Spitalsärzte werden aus Kostengründen angewiesen, nur noch 40 Stunden pro Woche zu arbeiten. Anfallende Überstunden sollen zudem nicht mehr ausgezahlt, sondern mit Zeitausgleich abgegolten werden.

Das ist wahrscheinlich kein Zufall: die Wiener sollen sehen, dass das Gesundheitssystem für sie Beitragszahler nicht mehr existiert. Nur mehr für die Flüchtlings-Terroristen.WE.


Neu: 2016-08-11:

[20:00] Krone: Der Geheimvertrag zum Eurofighter- Skandal!

Die roten Hochverräter haben also auch mit kassiert.
 

[20:00] OE24: Geheim-Studie: Kriminalität explodiert

Ihr Polit-Hochverräter habt das importiert. Ab zur Läuterung mit euch ins Straflager.WE.
 

[19:30] Primär eine finanzielle Baustelle: Wird Krankenhaus Nord in Wien jetzt noch teurer?

[15:10] Unzensuriert: Bei Räumung der "Pizzeria Anarchia" auf Polizisten gepinkelt: Keine Anklage, weil der Aufenthaltsort nicht bekannt ist

Mit dieser billigen Ausrede werden dem Steuerzahler die Kosten von ca. einer Million Euro aufgebürdet.
 

[10:20] NTV: Die "Provokation" des Überlebens Kampusch verweigert sich der Opferrolle

Diese medialen Aufwärmer häufen sich jetzt. Jetzt wollen endlich die vorbereiteten Artikel mit den Namen der Täter lesen.WE.
 

[11:00] Besser gleich islam-frei: Gudenus: Wien muss islamismusfreie Stadt werden

[9:15] Standard: Bessere Absicherung zieht Asylberechtigte verstärkt nach Wien

Jeder zweite Geflüchtete mit einem positiven Asylbescheid geht in die Bundeshauptstadt

Der Handler des Bürgermeisters sorgt schon dafür, dass Wien möglichst unsicher gemacht wird.WE.
 

[8:15] OÖN: Terrorgefahr und Glaubensfanatiker versetzen Österreicher in Angst

Studie: 89 Prozent der Menschen fühlen sich weniger sicher als noch vor zwei Jahren.

Siehe auch den gestrigen Cobra-Eintrag. Wenn die Leute wirklich wüssten, was sich abspielt und was noch kommt....WE.
 

[7:50] Presse: Gericht, Heer, AMS: Die rot-schwarze Jobbörse

Bei der ORF-Wahl setzte sich der SPÖ-Kandidat durch, beim Rechnungshof die Anwärterin der ÖVP. Auf die Regierung warten in dieser Legislaturperiode aber noch weitere wichtige Personalentscheidungen.

Die Vergabe von solchen schönen Posten dürfte der wahre Grund sein, warum es diese Bundes-Koalition noch gibt. Weg mit diesem System.WE.
 

[7:50] Presse: 14-Klassen-System in der Medizin

Ob bei Kontaktlinsen, Schutzimpfungen, Zahnersatz, Hörgeräten oder Elektrorollstühlen: Trotz gleicher Beitragssätze gibt es bei den Leistungen der Krankenkassen Unterschiede von bis zu 100 Prozent.

So müssen die Gebietskrankenkassen beispielsweise auch alle Arbeitslosen und alle Bezieher der Mindestversicherung versorgen. Sie können daher weniger leisten als die Beamtenversicherung und die Krankenfürsorgeanstalten der Landesbediensteten.

Dieses System ist nicht nur unendlich kompliziert, es schafft auch Unmengen von Bürokraten-Posten für rot-schwarze Parteigünstlinge. Daher wird sich nichts ändern, solange das System der Demokrattie existiert. Und wer bezahlt für die ganzen Arbeitslosen und Flüchtlinge? die Arbeitnehmer durch geringere Leistungen ihrer Zwangs-Krankenkasse.WE.


Neu: 2016-08-10:

[14:10] ET: FPÖ-Chef fordert: Eigenen Grenzschutz für Österreich und Aufnahmestopp von Migranten

[13:50] Andreas Unterberger: Herrn Kerns kurz-sichtige Politikübungen

Der Wahlkampf zwischen SPÖ und ÖVP für die nächste Nationalratswahl hat also schon voll begonnen.WE.
 

[10:15] Leserzuschrift: Info von der Cobra (Polizei-Spezialeinheit):

Wenn die Leute wüssten, was hier tagtäglich geschieht, würde sich niemand mehr auf die Strassen trauen.

Das heisst, die ganze Ausländer-Kriminalität ist noch viel ärger, weil das Meiste weiterhin vertuscht wird. Ich selbst beherzige diesen Rat schon längere Zeit und fahre in Wien möglichst wenig mit öffentlichen Verkehrsmitteln.WE.
 

[10:00] Presse: Ein Neuwahlgespenst geht um

An der ORF-Wahl wird die rot-schwarze Regierung nun nicht scheitern. Sie wäre allerdings vor zwei Monaten beinahe geplatzt.

Man sieht, auch innerhalb der ÖVP gibt es massive Konflikte. Bald sind wir die ganze Polit-Bande ohnehin los. Terror und Crash werden dafür sorgen.WE.


Neu: 2016-08-09:

[14:30] Leserzuschrift-AT: Brief an die Linzer Polizei:

Nachfolgendes Schreiben habe ich im Zusammenhang mit einer gutmenschlich zerbürsteten Polizeiintervention an den Häuptling der Linzer Stadtpolizeiinnen geschrieben und dient dieser Artikel gerne, wenn brauchbar, als Leserbrief.

Sehr geehrter Brigadier,
sehr geehrte Damen und Herren!

Ich habe von Ihrem Bericht gefälligste Kenntnis bekommen, und ich erlaube mir zu erwidern:
Gewiss, vom Herzen gerne sei Ihr Akt, der nicht meiner ist, erledigt, und ich würde allzugerne auf das letzte Wort verzichten, doch die Art und Weise, wie heute Behörden mit Bürgern kommunizieren, ist, vom Anlassfall, auf den ich nicht mehr eingehen möchte, abgesehen, besorgniserregend, weil diese Kommunikation auf ein tiefer liegendes Problem im Fundament dieser Republik hinweist. Dazu möchte ich ein paar klärende Worte beitragen.

Diese Republik ist aus vielerlei Gründen krank, gewissermaßen an Haupt und Gliedern krank, und diese Krankheit könnte man am ehesten noch mittels einer Metapher beschreiben, und zwar als eine Art Immunschwäche des Geistes und der Sittlichkeit. Durch diese Schwächung an Geist und Moral ist die Republik Österreich auf dem besten Weg hin zu einer Bananenrepublik, und ich wage sogar die Behauptung, dass sie es in einigen Bereichen dorthin sogar schon längst geschafft hat ("Wir schaffen das"). Rechtsstaat bedeutet heute dasselbe wie ein Oxymoron.
Nicht die Hoffnung, sondern die Lächerlichkeit, die Groteske und die Absurdität sterben hierzulande zuletzt.

Man möchte an dieses Österreich als Rechtsstaat immer noch glauben, würde man nicht täglich durch die sintflutartige Medienlandschaft
immer wieder eines besseren belehrt. Man darf sich eben über nichts mehr wundern und zugleich doch auch abgeklärt in sich
gehen und feststellen, dass es bereits ein weiser Mann der Antike war, von dem dieser Aphorismus stammt....

Verfall und Zerfall des Staates wird vor allem aber sichtbar durch die Selbstzerstörung der christlich-abendländischen Kultur und der als Folge ideologischer Indoktrinierung, das heißt Gleichschaltung der Gesellschaft, in Erscheinung tretenden Christenverfolgung, die sich auch hierzulande, wie in ganz Westeuropa, weiter ausbreiten wird. Ich befürchte, dass wir in Bälde den ersten Anschlag dieser gelenkt und gesteuerten barbarischen Strukturen auch in Österreich erleben werden müssen, und es wird dieselbe inszenierte Fassungslosigkeit über die Bildschirme flimmern und das Mitfühlen politischer und sonstiger Bestürzung heuchelnder Marionetten und Hintermänner bzw. Fädenzieher....

Wir leben inmitten einer Zeit der Dekadenz und des Niedergangs und der Staat frisst seine Kinder. Denken Sie darüber nach.

Ja, das System ist total dekadent. Ich war heute mit meinem Anwalt selbst auf einem Wiener Polizeikommissariat. Ihr wisst warum. Die Polizei schäumt schon richtig wegen der vielen Überstunden und dass ihr so sinnlose Arbeit wie meine Einvernahme aufgeladen wird. Besonders gross ist der Hass auf die Staatsanwaltschaft.

PS: in der österreichischens Polizei gibt es ein drakonisches Disziplinierungs-Instrument: falls gegen einen Polizisten ein Disziplinarverfahren läuft, dann wird er in den Innendienst zur Regelarbeitszeit versetzt, er verliert seine Überstunden- und Dienstzulagen. Das Netto-Einkommen fällt dann von über €2000 auf etwa €1200 ab. Böse bei vielen Krediten. Auch sonst wurde mir bestätigt, dass der Hass der Bevölkerung auf das System schon massiv gewachsen ist.WE.
 

[7:30] Kurier: Imagefalle: Gegen Spaß, für Verbote

Aber wofür stehen die Grünen eigentlich? "Zweifellos für den Umweltgedanken, für Multikulti, und sie geben sich in vielen Politikbereichen oft linker als die SPÖ." Entsprechend enden wollend sei ihr Wählerreservoir, meint die Expertin von OGM, das im urbanen Bereich lebe, und höher gebildet sei. "

Wer wählt eigentlich diese Verbotspartei? die akademischen Idioten. Macht sie zu Ackerdemikern und läutert sie bei der Feldarbeit.WE.


Neu: 2016-08-08:

[11:55] Sie wollen die "Kaputten": Osmanen-Rocker eröffnen in Wien "Filiale"


Neu: 2016-08-07:

[19:00] Unzensuriert: Volksblatt: SPÖ-Unterstützung für Van der Bellen als Schuss ins Knie?

Am 2. Oktober haben wir hoffentlich schon einen Kaiser.WE.
 

[10:00] Krone: "Mindestsicherung für Asylwerber auf null senken"

Wiens FPÖ- Vizebürgermeister Johann Gudenus spricht im "Krone"- Interview über seinen Job ohne Ressort, Flüchtlinge, Rot- Grün und seine Glock.

Sehr vernünftige Idee, besser gleich raus mit allen Asylwerbern.WE.


Neu: 2016-08-06:

[17:15] Unzensuriert: Gmundner Wirt hat Nase voll von arbeitsunwilligen Gastronomie-Arbeitslosen

"Es ist zum aus der Haut fahren", beklagt sich der Wirt gegenüber den Oberösterreichischen Nachrichten, "der eine oder andere AMS-Stempeljäger lässt sich zwar blicken, um im selbigen Moment aber gleich darauf hinzuweisen, dass er maximal schwarz arbeiten würde. Andere sind noch dreister und behaupten dem AMS gegenüber, dass sie bereits ein Vorstellungsgespräch absolviert hätten, das jedoch nie stattgefunden hat."

Der wirkliche Hintergrund ist das: früher wurde ein Teil des Lohns in dieser Branche schwarz ausgezahlt. Seit Einführung der Registrierkassenpflicht geht das jetzt nicht mehr so einfach. Bei 50% Lohnabgaben, bleibt so netto fast nichts mehr übrig, so dass sich Arbeiten in dieser Niedriglohnbranche nicht mehr rentiert.WE.


Neu: 2016-08-05:

[14:00] Silberfan zu Natascha Kampusch: Der Fall, der nicht zur Ruhe kommt

Jetzt wollen wir bald wissen, wer noch dahinter steckt. WE hat in seinem offenen Brief die Justiz schon darauf hingewiesen, dass es bald zu Aufdeckungen kommen wird und sich es dann auch auf Befehl von Handlern zu Selbstbekenntnissen kommt, ja man schmeißt die Politiker u.a. bald einfach weg, es wird passieren.

Das Thema Kampusch wird jetzt intensiv für die baldige Aufdeckung medial aufgewärmt. Kampusch nur nur eines der Opfer dieses roten Kinderschänderrings in Politik, ORF und Justiz. Ich selbst weiss auch nur, was in interessierten Kreisen schon recht breit bekannt ist. Das wird die SPÖ und die Justiz aber zerstören.WE.
 

[12:45] Presse: Migranten im Staatsdienst: Neugebauer bremst Duzdar

Der öffentliche Dienst sei die "Visitenkarte des Staates". Das sei "nur auf Basis des Rechtsstaates möglich", mahnt der Gewerkschafter die Staatssekretärin.

Man mag den Neugebauer nicht mögen, aber hier hat er recht. Beamte sollten nur Österreicher werden, die sich mit dem Land zu 100% identifieren.WE.
 

[8:20] Leserzuschrift-AT zu So viele Ausländer beziehen in Wien Sozialhilfe

Die ÖVP beschwert sich immer, dass die Mindestsicherung zu hoch ist, aber gleichzeitig hat sie kein Problem damit, dass Asylanten, die noch nie etwas in Europa in die Sozialkassen eingezahlt haben, mehr Mindestsicherung bekommen als Österreicher, die hier gearbeitet haben, Arbeitslosengeld beziehen und sich dann rechtfertigen müssen, warum sie keine Arbeit haben, die es sowieso nicht gibt, weil die ÖVP es war, welche die Arbeitsplätze ausgelagert hat nach Osteuropa und Asien.

Die SPÖ dagegen kann sich nicht richtig artikulieren und ist zunehmend durchsetzt von Handlangern der ÖVP und völlig inkompetent aus ideologischen Gründen, sonst wäre sie längst für massive Lohnerhöhungen auf die Strasse gegangen. Die Frage stellt sich mir jetzt, warum sehen das die Österreicher nicht und warum sagt die FPÖ auch dazu nichts? Meine Antwort darauf ist, die sind alle gleich und wollen nur die Leute unten halten. also alles bestehende einzementieren.

[11:30] Die ÖVP will die Mindestsicherung in einigen Bundesländern deckeln. Die SPÖ kann das nicht, weil deren Handler speziell in Wien das nicht erlauben. Wir sollten bald sehen, warum.WE.


Neu: 2016-08-04:

[15:30] Presse: Die Politiker, ihre Pensionen und die Gerechtigkeit

Betroffen waren übrigens jene Leute, deren Pensionen im Schnitt zu rund 80 Prozent durch eigene Beiträge gedeckt sind. Altpolitikerpensionen, also auch die von Ihnen geforderte, weisen in Österreich dagegen eine Beitragsdeckung von unter zehn Prozent auf. Es steht Ihnen nicht gut an, die Steuerzahler, die Sie luxuriös durchfüttern werden, so zu frotzeln. Das sollte ein ehemaliger Pensionsreformer eigentlich verstehen, oder?

Eine saftige Abrechnung mit Gorbach & co.WE.
 

[13:20] Unzensuriert: Flexible Öffnungszeiten, Koran als Draufgabe: Hochsaison für Wiener Islamisten-Geschäfte

Allerdings – und obwohl der Schein diesbezüglich in manchen Bezirken Wiens außerordentlich trügt – befindet sich dieses Geschäft immer noch in einem mitteleuropäischen Land mit mitteleuropäischer Gewerbeordnung. Und man könnte vermuten, dass die zuständigen Magistratsorgane auch hier einen scharfen Ordnungsblick zeigen, den sie bei allen österreichischen Unternehmern oft und gerne heraushängen lassen.

Wer verbietet dem Gewerbeamt dort die gleichen Masstäbe anzulegen wie bei Österreichern? Der Häupl persönlich?WE.


Neu: 2016-08-03:

[18:45] Glawischnig ins Straflager: Hasspostings: "Ich hätte nicht gedacht, dass solch eine Dramatik auf uns zukommt"

[15:45] Weil sie Türken reinholen will: Hofer attackiert Grünen-Chefin Glawischnig

[10:30] Leserzuschrift-AT zu Eisenstangen-Mord: Täter dürfte geistig abnorm sein

Geistig abnorm... dürften auch jene Verantwortlichen sein, die einen mehrfach vorbestraften Illegalen jahrelang auf Österreichs Straßen herumlaufen lassen...
 

[8:20] Krone: Wien: Das nervt die Autolenker am meisten

Schon am ersten Tag der "Schluss mit den Schikanen für Autofahrer"- Aktion der "Krone" kann man sehen: Die Liste der Plagen, denen die Wiener im Straßenverkehr ausgesetzt sind, ist lange. Und was die Lenker bisher am meisten nervt: verwaiste Anrainerparkplätze, der 30er- Zonen- Wahn bei der Hörlgasse und Baustellen.

Zufall? wahrscheinlich nicht. Dient zum Hassaufbau auf die rot-grüne Politik. Rächer, schärft die Peitschen!WE.
 

[8:15] Wien: Drogenverkauf in der Straßenbahn

Der Handel hat sich nun eben von den Stationen in die Bahnen verlagert. Gelöst wurde: gar nichts.


Neu: 2016-08-02:

[18:15] Krone: Nein zu Kindergarten: Wirbel um Eltern- Vorladung

Erstmals werden heuer Eltern, deren Kinder mit vier Jahren noch nicht für den Kindergarten angemeldet sind, zu einem verpflichtenden Gespräch geladen. Die Länder sind darüber wenig erfreut und kritisieren den "riesigen Papiertiger", und auch die Eltern ignorieren die Vorladung oft. Jetzt kontert Familienministerin Sophie Karmasin.

Ich habe keine Kinder in diesem Alter. Aber ich würde das machen: denen eine Mail mit der Frage schreiben: warum wollen Sie nach Vorkuta? Plus Links auf einige passende Artikel von mir und abschliessend die Frage: womit wird Karasin erpresst? Dann wäre sicher Ruhe. Zum Nachmachen.WE.
 

[13:20] Presse: Hass im Netz: Bestehende Meldestellen könnten ausgeweitet werden

Das Innenministerium überlegt, die Meldestelle "Stop extremists" oder jene gegen NS-Wiederbetätigung offiziell für das Bekanntgeben von Hasspostings zu öffnen.

Jetzt beginnt auch bei uns dieser Unfug. Für den, der mich meldet, gibt es Straflager.WE.
 

[12:50] Wien-Favoriten: Türken-Bande überfiel "Kurden-Fest": Feuer gelegt

Türkische Nationalisten sollen in der Nacht auf Sonntag in Wien-Favoriten eine vermeintlich kurdische Veranstaltung gestürmt haben. Doch die Eindringlinge, die antikurdische und antikommunistische Parolen brüllten, hatten sich schlichtweg geirrt: Im Ernst-Kirchweger-Haus feierte nämlich eine serbische Gesellschaft.

Eindrücke aus dem bunten Wien...
 

[7:15] OE24: Türken drohen Kanzler Kern

„Die Türkei wird alle Flüchtlinge nach Österreich schicken und ISIS wird Ihre Regierung vernichten", schreibt ein Fan des türkischen Präsidenten Recep Erdogan SP-Kanzler Christian Kern auf Twitter. Seit Samstag ergießt sich auf Twitter und vor allem auf Facebook eine virtuelle Hasswelle gegen Kern.

Hallo Chrisitian, du magst zwar kein besonders guter Bundeskanzler sein, aber wir Österreicher haben angesichts dieser Bedrohung unsere patriotische Pflicht zu erfüllen und dir gute Tipps im Umgang mit diesen Terror-Türken zu geben: wirf sie alle raus, oder sperre sie so schrecklich ein, dass sie selbst nach ihrem Tod rufen. Das scheint derzeit in der Türkei grosse Mode zu sein. Mache es, Christian, du hast die Macht dazu.WE.
 

[7:15] Presse: Spindelegger: »Man braucht eine gewisse Leidensfähigkeit«

Wie der Politik-Job wirklich ist.
 

[7:15] Presse: Die Pharisäer und ihre Altersversorgung

Auch Politikerpensionen gehören jetzt rasch entprivilegiert.

OE24: Die Luxus-Pensionen unserer Alt-Politiker, Ex-Vizekanzler will 450.000 € Frühpension

Die Prügelstrafe im Straflager wird diesen Pharisäern ganz sicher gut tun.WE.


Neu: 2016-08-01:

[17:20] Unzensuriert: Skandal um unzulässig hohe Vorstandsgagen bei roter Genossenschaft GESIBA

[17:20] Andreas Unterberger: Die Richterin und der Präsidentschaftskandidat

[13:40] Häupls Wien: Wiener Arbeitslosenquote liegt bei 12,8 Prozent

[11:20] Sehr gut: Zentrale der Grünen in Wien zugemauert

[10:00] Der Jurist zum gestrigen Krone-Asylbericht:

Ein Staat hat eine einzige, legitime Aufgabe: Das ist die Gewährung der inneren und äußeren Sicherheit. Dass die ver-demokratisierten Gouvernanten-Staaten diese Kernaufgabe nicht mehr bewältigen, zeigt einmal mehr, dass die jetzige Demokratie ihr Ende erreicht hat.
Die Gesetzmäßigkeit des Verfassungszyklus' lässt sich durch Gelddrucken zwar hinauszögern, aber nicht verhindern.

So wird es wieder werden. Daher kommen mindestens 90% vom heutigen Staat weg.WE.


Neu: 2016-07-31:

[16:40] Silberfan zu Natascha Kampusch bleibt eine Gefangene ihrer Erinnerungen

Vor zehn Jahren gelang der jungen Frau die Flucht aus dem Kellerverlies. Seitdem bemüht sie sich um ein normales Leben. Darüber schreibt sie in einem neuen Buch.

Die "Lücke" nach den Terroranschlägen in Deutschland wird wieder mit den Fällen Kampusch und Peggy gefüllt, es fehlt noch der nächste Artikel über Maddie oder andere Fälle, wobei diese 3 offensichtlich die wichtigsten sind. Der Fall Detroux ist bis heute auch noch nicht gelöst.

Alle diese Fälle wurden über die Jahre intensiv in den Medien getrommelt. Jetzt wird wieder richtig aufgewärmt. Seid sicher, ganze Königshäuser und Parteien werden über die Aufdeckungen stürzen. Im Fall Kampusch wird es die SPÖ in Politik, Medien und Justiz treffen. Ich erwarte die Aufdeckung innerhalb der kommenden Wochen.WE.

PS: im Fall Peggy wurde sogar mit Recce-Tornados der deutschen Luftwaffe gesucht - alles für die Medien-Aufmerksamkeit.
 

[15:00] Krone: Flüchtlinge: Geheimer Asylbericht sorgt für Wirbel

Riesenaufregung um ein geheimes Dokument mit brisantem Inhalt aus dem österreichischen Innenministerium, das den deutschen Behörden zugespielt wurde: Durch den Flüchtlingsansturm sei die "innere Sicherheit" nicht mehr gewährleistet, heißt es dort. Das Ministerium dementierte umgehend - obwohl das Beamten-Papier existiert: Der ORF veröffentlichte am Mittwochabend in der "ZiB 2" erste Ausschnitte des Dokuments, krone.at hat das gesamte Dossier.

Über ein Link im Artikel kann man sich das ganze Dokument ansehen. Ja, die Lage ist total unsicher.WE.
 

[8:00] Krone: Finanzieren Wiener Grüne Erdogans Muslimbrüder?

Laut und heftig protestiert Peter Pilz gegen die Anhängerschaft Recep Tayyip Erdogans und gegen jede Finanzierung der AKP- Ableger oder der Muslimbrüder in Österreich. Die Wiener Parteifreunde des Grün- Parlamentariers dürften da anders denken: Die "Grünen Migrantinnen" sollen eine Islamophobie- Studie eines möglichen Muslimbruders mitfinanziert haben, kritisieren die NEOS.

Ab ins Straflager mit den grünen Hochverrätern und schindet sie dort ohne Ende.WE.
 

[8:00] Presse: Ex-Vizekanzler Gorbach fordert Pension vom Land

Der frühere Spitzenpolitiker berief einem Medienbericht zufolge gegen einen abweisenden Bescheid des Landes Vorarlberg.

Diese Politiker sind alle gleich, egal von welcher Partei: extrem geldgierig. Schindet sie richtig im Straflager.WE.


Neu: 2016-07-30:

[17:00] Andreas Unterberger über Kern: Was kann der Mann eigentlich außer stänkern?

[7:45] OE24: Caritas klagt Hofer-Seite

Die Wahl ist erst am 2. Oktober, doch auf Facebook ist der Wahlkampf entbrannt. Mit voller Härte. Jüngster Eklat: Die Caritas will die Facebook-Seite Wir unterstützen Norbert Hofer klagen. Dort wurde fälschlicherweise behauptet, Asylwerber bekämen gratis Handys bei Hartlauer – finanziert mit Spenden der Caritas.

Es wird schon stimmen, was da über die Caritas behauptet wird. Die Caritats Bosse wollen natürlich ihre teuren Dienstautos und tollen Büros behalten. Bekommen werden sie hoffentlich die Zwangsarbeit im Straflager.WE.

[9:55] Leserkommentar-AT:

Das kann ich absolut bestätigen, zwei meiner Geschäftskunden in Salzburg und Kärnten erzählten mir dies schon voriges Jahr aus eigener Erfahrung und nicht nur dass, die können sich die Handys noch dazu selbst aussuchen und nicht irgendein Handy, sondern Apple IPhone und Samsung Galaxy. Ein Anruf des Verkäufers auf Wunsch der Kopfabschneider bei der Caritas genügte, das verstehen sie Mama Merkel und Caritas anrufen!
Ab nach Vorkuta mit diesen Verleumdern!

[10:20] Die Wiedergabe der Mail war leider nicht vollständig, das mit Vorkuta gehört unbedingt dazu. Meine Frau hat sich richtig aufgeregt, als ich ihr das erzählte.WE.

[10:00] Leserkommentar-AT:

Vor ca. 2 Wochen habe ich mir bei Hartlauer in Tirol eine neue Brille gekauft. Nachdem ich ein passendes Modell ausgesucht hatte fiel das Gespräch mit der netten Verkäuferin auf das Thema der steigenden Besuche von Zigeuner-Bettlern in ihrem Geschäft. Im weiteren Verlauf des Gespräches (es war schon Mittagspause, deswegen war außer meiner Freundin,den beiden Mitarbeitern und ich niemand mehr im Laden) kamen wir natürlich auch auf das Thema Eroberer, da ja im Ort über 200 untergebracht sind.

Mit gesenktem Kopf und leiser Stimme erzählte uns die Hartlauer Mitarbeiterin dass sie es nicht richtig finde, daß die Asylanten Smartphones im Wert von über €200,- gratis bekommen! Die kommen mit einem Zettel von der Gemeinde oder Caritas oder ähnlichen Organisationen und dürfen sich damit ein Handy aussuchen! Also hat mich entweder die nette Mitarbeiterin grundlos belogen, oder die Caritas und die Firma Hartlauer lügen! Wobei Hartlauer ja nur behauptet hat dass sie keine Handys an Asylwerber verschenken und das stimmt ja wohl auch denn zahlen tun ja wir! Schöne neue Welt!

[10:20] Leute, denkt euch Strafen aus für diese Hochverräter.WE.


Neu: 2016-07-29:

[12:40] Presse: Um Gottes willen, da kommt die Grüne

Die PR-Beraterin und einstige grüne Abgeordnete Monika Langthaler sprach mit der "Presse" über das mangelnde Wirtschaftsverständnis einiger Politiker und erzählt, wie ihr als Unternehmerin anfangs rauer Wind entgegenblies.

Eine gute Abrechnung mit der hiesigen Politik.
 

[8:40] DWN über Wiener Neustadt: Erste Stadt in Österreich verbietet türkische Flaggen an Häusern


Neu: 2016-07-28:

[12:00] Krone: Zahl der Asylberechtigten ohne Job explodiert

In Wien spitzt sich die Lage im Ländervergleich sogar noch mehr zu: Hier haben fast 60 Prozent der Arbeitslosen Migrationshintergrund, 40 Prozent haben auch keine österreichische Staatsbürgerschaft. Dieser Zustand könnte sich noch weiter verschärfen, wohl auch wegen der Regelungen für den Erhalt der Mindestsicherung, die in den umliegenden Bundesländern deutlich strenger sind.

Wir dürfen zahlen, weil der Fettwanst und der naive Bundeskanzler es so wollen.WE.
 

[8:00] Eine Anspielung auf den aktuellen Bürgermeister? Franz Novotny: "Helmut Zilk hat es wegen der Mädels gemacht"

[8:00] OE24: Gefeuerter Wut-Arzt schlägt zurück

An der Eingangstür seiner Ordination in Wien-Floridsdorf prangte Anfang Jänner ein Flugblatt mit der Aufschrift: „In dieser Ordination werden keine Asylanten angenommen", samt englischsprachiger Übersetzung. Die Wiener Gebietskrankenkasse kündigte daraufhin seinen Kassenvertrag. Jetzt verhängte die Ärzte­kammer ein Berufsverbot über DDr. Thomas Unden. ÖSTERREICH sprach mit dem streitbaren Mediziner.

Die Chefs der Ärztekammer werden wohl gemeinsam den Gang in die Straflager antreten müssen, falls ihnen deren heilige-Flüchtlings-Terroristen niicht vorher die Köpfe abschneiden.WE.

[9:30] Leserkommentar-DE:
Unglaublich was sich dieses kriminelle Gesindel alles erlaubt, denn der leidtragende neben dem Arzt selbst, ist der normale Kassenpatient dem man einfach den Arzt wegnimmt. Für diese Dreckspatzen ist selbst Workuta noch zu angenehm. Wie lange wollen wir uns das noch gefallen lassen???

Dass die rote Wiener Gebietskrankenkasse den Vertrag kündigte, ist bei diesen Gehirngewaschenen zu verstehen. Aber dass die Ärtztekammer nach dem Terror durch Flüchtlinge die Appropation entzieht, ist reine Idiotie.WE.


Neu: 2016-07-27:

[16:15] Sie sind bewaffnet: Erdogan-Fans in Österreich warten auf Marschbefehl

[15:00] Krone: Für Van der Bellen sieht's schlecht aus

Fleischhacker argumentiert, dass die jüngste Serie von blutigen Anschlägen in Deutschland und Frankreich, aber auch der Putsch in der Türkei, viele Fragen aufgeworfen haben, auf welche die Grünen und Van der Bellen keine Antwort haben. Zwar hätten diese auch die FPÖ und Hofer nicht, jedoch: "Die FPÖ kann aber für sich in Anspruch nehmen, sie rechtzeitig gestellt zu haben, während gerade die Grünen einen guten Teil ihres politisch- moralischen Selbstbewusstseins daraus schöpften, schon das Stellen der Fragen als xenophobisch- hetzerischen Akt zu denunzieren."

Terror-Unterstützer wählt man eben nicht. Ich glaube nicht, dass es diese Wahlwiederholung noch geben wird.WE.
 

[13:20] OE24: Wut-Arzt verliert die Ärzte-Lizenz

Weil er keine Asylwerber behandeln wollte, wurde er als "nicht vertrauenswürdig" eingestuft.
 

[7:45] Presse: Wiener Wirte kapitulieren vor der Bürokratie

In Wien ist die Fluktuation bei Lokalen und Cafés hoch. Wirte klagen vor allem über mühsame Bürokratie und sich ständig ändernde Auflagen, die sie bis zur Aufgabe treiben.

Man muss schon vermuten, dass das bewusst zum Hassaufbau auf den Staat geschieht.WE.


Neu: 2016-07-26:

[18:10] Krone mit Details: Kindergarten- Skandal: So versickerten Millionen

[14:30] ET: Wien: Neuer Skandal um Mulitkulti-Kindergärten – Fördergelder umfangreich veruntreut

Der "bedauerliche Einzelfall" zeigt deutlich, was mit den Millionen-Fördergeldern der Stadt Wien passiert. Der Chef des Multikulti-Vereins "Alt Wien" mit 30 Kindergärten zweigte heimlich Fördergelder in beträchtlichem Umfang für seine Familie ab. Der Stadtrechnungshof und ein externer Wirtschaftsprüfer kamen jetzt dem Vereinsobmann auf die Schliche. Die Fördergelder wurden gestoppt, eine Hotline der Stadt für betroffene Eltern eingerichtet.

Das ist also der nächste Fall dieser Art mit einem anderen Betreiber. Häupls Wien lässt sich nach Strich und Faden betrügen. Ist ja nur Steuergeld.WE.

[15:00] Leserkommentar-DE:
Ich bin zwar Deutscher, aber es ist scheinbar überall das gleiche, nämlich dass es den zuständigen Sachbearbeitern wahrscheinleich untersagt wird, die richtigen Fragen zu stellen, um der Sache auf den Grund zu gehen. Also wird alles als gegeben hingenommen und die islamischen Antragsteller mit Geldern zugeschüttet.
Da gehen fast 30jährige als unbegleitete Flüchtlinge durch, genauso die Ehe mit mehreren Frauen, die Frau, die aus religiösen Gründen nicht arbeiten darf, der Pakistani, der sich als Syrer ausgibt usw. Überall das gleiche Muster.
In der Hoffnung auf ein baldiges Erscheinen des Kaisers !!!!

Mit einer Kombination von Gehirnwäsche und Erpressung werden diese Zustände ermöglicht. Beim Häupl werden wir hoffentlich bald erfahren, wie es bei ihm funktioniert hat. Ich erwarte den Kaiser jetzt für Ende September.WE.


Neu: 2016-07-25:

[14:00] Kurier: Ungebetene Doppelstaats­bür­ger

Österreichische Gerichte kennen die Einzelfälle, wo jemand die österreichische und die türkische Staatsbürgerschaft besitzt. In Wien gab es 400 negativ beschiedene Verfahren.

Der Grossteil der "Österreicher" türkischer Herkunft dürften sich ihren türkischen Pass zurückgeholt haben. Nur damit können sie etwa in der Türkei erben.WE.
 

[9:55] Presse: "Ich stelle nie wieder jemanden über 50 an"

Er hätte gern eine Jobanzeige geschaltet. Aber da hätte er die Kriterien unterschlagen müssen. Das Gleichbehandlungsgesetz verbietet es, eine Jobannonce nur an ein bestimmtes Geschlecht oder eben eine bestimmte Altersgruppe zu richten, auch in der Auslage seines eigenen Geschäfts. „Wir dürfen nicht das suchen, was wir brauchen", sagt Spet. Auf Beschwerden oder gar Klagen hatte er keine Lust. Diese Option fiel damit weg.

Ein Artikel über das Bürokratie-Monster AMS, das hauptsächlich dazu da ist, die Arbeitslosigkeit zu verwalten.

[11:30] Es ist nicht nur das AMS, das ein Bürokratie-Monster ist. Alles, was mit der Beschäftigung von Personal zu tun hat, ist total verbürokratisiert. Daher muss alles gemeinsam weg.WE.


Neu: 2016-07-23:

[18:30] Krone: Wann haben wir genug geholfen, Herr Häupl?

War vielleicht Häupls Handler beim Interview als Aufpasser dabei. Hoffentlich lässt man diesen Fettwanst bald hochgehen.WE.
 

[11:25] Sie sind wieder da: Koran-Verteiler wollen mit dem Megafon predigen


Neu: 2016-07-22:

[18:15] Andreas Unterberger: Seiersberg oder: Wie Österreich ruiniert wird

Das größte steirische Einkaufszentrum in Seiersberg steht vor der Schließung. Aber nicht etwa, weil es pleite ist, sondern weil es zum bisher größten Opfer des Nicht-mehr-Funktionierens der österreichischen Maschinerie geworden ist. Die Schuld daran liegt bei Verwaltung, Gerichten und Gesetzgebung auf allen Ebenen. Auch wenn sich wieder einmal niemand schuldig fühlt.

Dieses total verfilzte System gehört komplett weg.WE.
 

[18:15] Andreas Unterberger: Österreich hat ein großes Problem, die SPÖ ein noch viel größeres

Die SPÖ ist also schon auf die Türken-Wähler und damit die Erdogan-Anhänger angewiesen. Das ist eine richtige Hochverräter-Partei.WE.
 

[14:30] ET: Österreich wehrt sich gegen Import türkischer Innenpolitik

[13:50] Leserzuschrift-AT zum Brand im Asylheim im Juni:

In der Gegend des Brandanschlages auf das (damals, und jetzt wieder, bezugsfertige) Asylwerberheim in Altenfelden, OÖ geht das Gerücht um, ein vorgesehener Bewohner sei als Brandstifter ausgeforscht worden. Die Polizei dementiert das jedoch angeblich im Lokalradio. Bin gespannt was die Polittrottel da wieder sagen, wenn sich dieses Gerücht bewarheitet? Ob sie dann auch so starke Ansagen gegen die Asylforderer machen, wie gegen die damals verdächtigte rechte Szene?

[14:15] Die Politik wird sich immer sichtbar auf die Seite der Asylanten und Terroristen stellen. Für uns soll das so aussehen.WE.
 

[10:25] Zu Grasser & Co: Korrupte Politicos vor Gericht!

[11:40] Leserkommentar-AT:

Schade, aber typisch für Österreich, dass bei diesem politisch motivierten Schauprozeß wieder nur die „Dummen Mitläufer" mediengerecht hingerichtet und ruiniert werden - und die wahren Verbrecher verschont und gedeckt bleiben. Die wirklichen Nutznießer und Profiteure dieses korrupten Deals (60.000 Wohnungen um durchschn. 800 !!! Euro/m² Wohnfläche) sind Raiffeisen OÖ (Abschied Scharinger?), Wr. Städtische und die Immofinanz. Man sollte mal in die Bilanzen dieser mafiösen Banken- und Versicherungs-Konglomerate schauen, mit welchen Wertangaben diese Wohnungen jetzt bilanziert sind.

Diese mafiös strukturierten Firmen streiften einen Milliarden Gewinn auf Kosten der Bürger und Steuerzahler ein. Grasser und Co. werden dagegen wegen läppischer 10 Millionen (Ermittlungs- Anwalts kosten sicher bereits ein Vielfaches) als Ablenkung in der Öffentlichkeit hingehängt um die wahren Gauner und Verbrecher zu decken und das Haupt-Verbrechen zu verschleiern.

Scharinger ist auch unter den Angeklagten.

[12:50] Wahrscheinlich wird aus diesen Prozessen wenig herauskommen, solange SPÖ und ÖVP an der Macht sind.WE.
 

[8:45] Krone: Afghane rastet aus: Wiener Parksheriff bedroht: "Schneide dir Kopf ab"


Neu: 2016-07-21:

[19:00] Werft sie raus: Türken treu zu Erdogan: Neue Autobahnen und "osmanische Werte"

[19:00] Du kommst auch weg: Schönborn übt leise Kritik an hereinmigrierenden Menschen islamischer Prägung und noch viel leisere am Islam

[18:30] Zur Presseförderung: Jetzt auch in Österreich: Zwangsgebühren für jeden Haushalt

Lesenswert! Obwohl sich immer mehr Österreicher von den Mainstreammedien abwenden, soll die Förderung vervierfacht werden. Damit soll deren wirtschaftlicher Misserfolg abgefangen werden.
 

[16:00] Kurier: Kern scherzt über Sobotka und "Pate" Pröll

Der Innenminister muss also bei seinem wahren Chef, dem Landeshauptmann von Niederösterreich nachfragen, wo er als Minister zustimmen darf.WE.
 

[15:05] Krone: Hofer: Einbürgerungsstopp von türkischen Migranten

Norbert Hofer ist am Donnerstag mit der Forderung vorgeprescht, vorerst keine österreichischen Staatsbürgerschaften mehr an türkische Migranten zu verleihen. Als Grund nannte der Dritte Nationalratspräsident und freiheitliche Präsidentschaftskandidat, gegen illegale Doppelstaatsbürgerschaften vorgehen zu wollen.

Es gibt scheinbar einige Türken, die nach ihrer Einbürgerung wieder ihren zuvor zurückgelegten türkischen Pass beantragen.

[16:40] Der Professor:

Nicht "einige" sondern 10 000ende! Die türkische Staatsbürgerschaft wird zurückgelegt, die österreichische oder deutsche Staatsbürgerschaft angenommen und dann die Türkische wieder aktiviert. Da die Türkei grundsätzlich keine Auskünfte über ihre Staatsbürger gegenüber Drittstaaten erteilt, bleibt das Verfahren im Dunkeln, falls nicht durch Zufall die Dokumente gefunden werden. Das ist auch der Grund warum derzeit viele junge türkischstämmige Männer sich scheuen in die Türkei zu reisen: auf Grund ihrer türkischen Staatsbürgerschaft könnten sie zum Militär eingezogen werden. Die türkische Staatsbügerschaft bietet aber viele Vorteile bei einer eventuellen Rückkehr, auch für Grunderwerb, Firmenbeteiligungen oder in Erbschaftsangelegenheiten ist sie von Vorteil.
 

[14:55] Leserzuschrift-AT zu Justiz greift gegen Türken-Demos durch

Das ist auch mehr als notwendig! Unter dem Denkmal des Prinzen Eugen, der die Türken bei Belgrad besiegt hat, werden jetzt von Türken türkische Fahnen (im Rahmen nicht angemeldeter Demos) geschwungen, ein kurdisches Lokal auf der Mariahilferstraße attackiert und zum Teil beschädigt, Personen verletzt und "Allahu Akbar" Sprüche skandiert, als ob die Wiener Straßen ihnen gehören würden.

Durchgegriffen wird nicht gegen die Demos an sich. Gewalttätige Demonstranten werden aber strafrechtlich verfolgt (auch wenn wohl nichts dabei rauskommt).


Neu: 2016-07-20:

[20:00] Und das in Österreich: Nach Putschversuch: Drohungen gegen andersdenkende Türken

[17:40] Andreas Unterberger: Frau Lisa von Gessler, hochwohlgeborene Stadträtin zu Graz

Über den grünen Gender-Wahn.
 

[14:45] Unzensuriert: FPÖ-Video deckt auf: Kopfabschneide-Plakat auf Wiener Türken-Demo

[10:50] Strache in der Wiener Zeitung: Rot-schwarze Asyltricksereien gehen ungeniert weiter

[8:00] Kurier: Justizchef: "Das sind kriminelle Akte"

Justizminister Wolfgang Brandstetter ist "sehr besorgt" – angesichts dessen, was sich nach dem Putsch in der Türkei auch in Österreich abgespielt hat: Pro-Erdogan-Kundgebungen in Wien.

Angst bekommen, Wolfgang? Nimm gefälligst deine Verschärfungen des Verhetzungs-Paragraphen zurück. Du weisst, Vorkuta ruft.WE.
 

[7:45] Krone: Duzdar- Idee aus dem Handbuch zur Wählervertreibung

Mit einem ganz besonderen Gefühl für den richtigen Zeitpunkt, drängt SPÖ- Staatssekretärin Muna Duzdar jetzt auf mehr Migranten im Öffentlichen Dienst.

Die derzeitige Bundesregierung wird ohnehin bald als die "Terroristen-Regierung Kern" in die Geschichtsbücher eingehen. Die ÖVP sollte sich im eigenen Interesse daraus zurückziehen. Es wird die letzte Bundesregierung sein.WE.


Neu: 2016-07-19:

[19.00] Krone: Türkendemos in Wien: Häupl: "Wer Gewalt anwendet, wird Gewalt ernten"

Wir warten auf das berühmte Foto mit dir und K. in deinem Dienstauto. Dann ab ins Straflager mit dir. Die Todesstrafe wäre viel zu milde.WE.


[19:00]  Ab nach Vorkuta: Grüner Kampf gegen Hercules- Abschiebung

[19:00] Presse: Mindestsicherung: Kern lehnt "Hängematten-Argument" ab

Du bist wirklich ein Naivling, daher hat man dich zum Bundeskanzler gemacht.WE.
 

[16:45] Unzensuriert: ...und jetzt kandidieren die Türken auch noch bei der Nationalratswahl 2018 in Österreich

2018 gibt es garantiert keine Wahlen mehr und auch nicht mehr die türkischen Wähler für solche Listen.WE.
 

[15:40] Tirol: Burger-King-Filialen von Konkurs betroffen

Auf die Frage, warum viele Leute McDonalds bevorzugen, hat auch die Hartgeld-Redaktion keine Antwort.
 

[14:45] JF: Hofer als Nazi beschimpft: Tiroler-SPÖ-Chef verurteilt

[14:10] ET: Österreich: Hofer sieht Zusammenhang zwischen Terrorgefahr und Muslimen

[12:45] Der Pirat zu Kampusch spricht über Priklopil

Der Fall Kampusch kommt wieder groß in die Medien! Heute Abend gibt es sogar eine Reportage auf NTV! Jetzt wollen wir endlich auch die Namen der Hintermänner erfahren!!!

Etwa das Bild mit jenem roten Bonzen in seinem Dienstauto. Der Artikel ist schon fertig. Wir sehen hier grosse mediale Vorbereitung.WE.
 

[10:00] Leserzuschrift zu Die "Allahu Akbar"- Demos sind ein Warnsignal

Wenn man sich die heutige Kronen -Titelseite für das Schlafvolk ansieht soll nun wohl eindeutig und für jeden offensichtlich eine Verbindung aufgezeigt werden zwischen MUFL / Flüchtlingen und hiesigen integrierten Türken - die derzeit zu Zehntausenden ungehindert im öffentlichen Raum skandieren, man muss jederzeit damit rechnen, dass auch der vermeintlich nette Nachbar von nebenan zum Kuffar-Mörder wird.

Ich empfehle die Fluchtburg, denn bei den gegenseitigen Abschlachtungen kann man umkommen.WE.


Neu: 2016-07-18:

[19:00] Leserzuschrift zu Klosterneuburg tritt aus Klimabündnis aus

Jetzt beginnt auch diese Front zu bröckeln.
„Es konnte nicht mehr dargelegt werden, worin die Leistung des Klimabündnisses für die Gemeinde bestand.", teilt der Bürgermeister von Klosterneuburg mit. Schön daß da einmal jemand die Mitgliedschaft bei diesem Verein (5000 Euro/Jahr) hinterfragt und dabei erkannt hat, daß alles nur heiße Luft ist! Sehen Sie sich an was man als Gegenleistung bekommt: http://www.klimabuendnis.at/leitbild/klimabuendnis-leitbild (ganz unten auf der Seite).

Im Prinzip ist das eine moderne Kirche, die mit einem „Wissen" hausieren geht, für das nicht so schnell ein Beweis erbracht werden kann, und keine Verantwortung übernommen werden muß – wie in der richtigen Kirche.
Alle Fraktionen, außer den GrünInnen, die jetzt heftig giften, waren für diesen Austritt. Andere Gemeinden werden sicher auch schon am überlegen sein, und sobald klar ist daß das Geschrei der GrünInnen niemand mehr interessiert, werden auch diese Gemeinden sich zu diesem Schritt entschließen.

Zeit wird es dafür. Auf meiner Fahrt zur Fluchtburg komme ich immer wieder an Ortstafeln vorbei, auf denen "Klimabündnis-Gemeinde steht". Demokrattischer Aberglaube.WE.
 

[16:40] OE24: Entsetzen über türkische Kampfparolen bei Demos

"Anders gefragt: Wie gut integriert ist ein Türke, wenn er auf dem Wiener Heldenplatz mit der türkischen Staatsflagge bekleidet türkische Kampfparolen brüllt? "Sag es und wir töten, sag es und wir sterben!" (Heldenplatz, 15./16. Juli 2016)"

Wenn Erdogan befiehlt, töten sie für ihn und sterben sie für ihn. Die Frage ist, wie ernst ist das gemeint?WE.

[17:00] Der Pirat:
Vor dem Hintergrund der vergangenen Ereignisse erübrigt sich die Frage nach der Ernsthaftigkeit! Natürlich werden diese Fanatiker zuschlagen, wenn sie sollen! Daran sollte kein Zweifel bestehen und man sollte es auch nicht soweit kommen lassen...

Die Frage ist, ob Erdogan noch dazu kommen wird. Inzwischen zieht er den totalsten Hass des türkischen Militärs auf sich.WE.

[19:20] Der Türke:
Das ist sehr ernst zu nehmen. Diese AKP-Idioten sind gehirngewaschen und zu allem fähig. Wenn Erdogan befehlen würde, wäre bei uns die Hölle los. Diese AKP ist eine sektenartige Vereinigung sehr vergleichbar mit Scientology! Nach meiner Einschätzung wird er aber in Europa nicht den Befehl geben zu töten etc, In der Türkei sieht es aber anders aus.. Aus diesem Grund wird seine Entfernung dort sehr blutig werden.

Ich weiss inzwischen, wie weit ich mich in Zukunft von meiner Fluchtburg entfernen darf. WE.

[20:00] Dr.Cartoon:
Vor zwei Tagen habe ich im GEZ-Fernsehen ein Interview mit dem grünen Özdemir gesehen. Normalerweise hätte ich weitergeschaltet, da es aber um den Militärputsch ging blieb ich hängen.
Özdemir sagte das man der türkischen Bevölkerung eigentlich keinen Vorwurf machen könne, da 80 Prozent der Medien in der Türkei gleichgeschaltet wären. Auch die Türken in DE haben nur die Informationen, welche ihnen Erdogan-TV (O-Ton Özdemir) ins Haus liefert. Propaganda = Gehirngewaschen = Diktatur.
 

[8:55] Krone: Nach Erdogan Demos: Hofer: "Mache mir Sorgen wegen Türken in Wien"

[7:50] Krone: Erdogan-Fans in Wien: Das Herz schlägt dort, wo die Heimat ist

Also treibt sie zu Fuss zurück in die Türkei. Dort dürfen sie dann ihrem Idol zujubeln, sind ihm näher.WE.

[10:45] Leserkommentar:

Interessant ist in diesem Zusammenhang auch, dass sich prompt und zu jeder Tages- bzw. Nachtzeit hunderte, gar tausende dieser "Österreicher" zusammenfinden und Zeit (!) haben herumzuschreien und -grölen. Keine jobmäßigen Verpflichtungen? Müssen die sich nicht ausschlafen, um nächsten Tag in die Arbeit zu gehen? Was machen die sonst, wenn sie nicht grad herumschreien? Zuletzt war ich am VIE, selbst dort fangen sie plötzlich aus heiterem Himmel an zu skandieren oder gar zu streiten. Man wähnt sich im tiefsten Orient.....

[13:00] Auch mit österreichischem Pass bleiben die Türken. Genauso werden wir das bei der Abrechnung auch sehen.WE.

[14:30] Leserkommentar-DE: Auch in der BRD, u.a. in Bielefeld, gab es Demos von Türken.

Ich frage mich wie das möglich ist. Die Ereignisse in der Türkei haben am späten Abend bzw. in der Nacht stattgefunden. Wir kann dann am folgenden Tag gleich eine Demo mit mehreren hundert Teilnehmern organisiert und von der Polizei genehmigt sein? So eine Demo muss nämlich bekanntlich angemeldet werden und unterliegt, nicht selten, strengen Auflagen!

Die melden die Demos nicht an, sie machen sie einfach. Als Erdogan seine Ansprache über das Handy machte, gingen gleich die Alarmketten der Türken los. Daher die Demos bereits in der Nacht.WE.


Neu: 2016-07-17:

[16:00] Andreas Unterberger zum Terror-Prozess: Grazer Mut, Wiener (und mediale) Feigheit

[12:30] Wirtschaftsblatt: Van der Bellen legt sich mit FPÖ an

Ablehnend gab sich Van der Bellen einmal mehr zu einer etwaigen Angelobung von FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache und Norbert Hofer als Bundeskanzler bzw. Minister. Ein Politiker, der "leichtfertig" mit einem Austritt aus der EU spiele, erfülle nicht die Kriterien für einen Kanzler- oder Minister-Job, so der Kandidat. Die Position der FPÖ zum Thema "Öxit" hält Van der Bellen für unehrlich, denn wenn man mit dem Austritt kokettiere, könne man solche Positionen "nicht über Nacht weglegen".

1995 waren die Grünen noch gegen die EU, heute sind sie total EU-gläubig. Allerdings wird van der Bellen keine Gelegenheit mehr bekommen, einen FPÖ-Bundeskanzler abzulehnen. Nach den Bataclan-Aufdeckungen ist klar, dass es kaum eine Wiederholung der Stichwahl am 2. Okober geben wird und schon gar nicht die Angelobung eines neuen Bundespräsidenten Ende November. Dafür haben wir dann schon einen Kaiser.WE.
 

[12:30] Krone: Wunsch von Duzdar: Öffentlicher Dienst: Stärkere Migranten- Aufnahme?

Sie will wohl mehr arabische Mitstreiter/Mitkämpfer.
 

[7:50] DWN: Umfrage Österreich: FPÖ hängt alle anderen Parteien ab

Einer neuen Umfrage zufolge kommt die FPÖ mit 35% in Sonntagsfrage auf einen neuen Rekordwert in Österreich. Damit lässt die Partei die Regierungsparteien weit hinter sich. Der Grund dürfte in der steigenden Arbeitslosigkeit liegen.

Ist uns auch schon egal, denn wir warten auf den Kaiser. Dann gibt es keine Wahlen und auch keine Sonntagsfragen mehr.WE.


Neu: 2016-07-16:

[10:50] Zur Ganztagsschule: Und wieder eine Milliarde beim Fenster hinaus

[9:45] Kurier: SPÖ-Geleitschutz für Gudenus

Als Johann Gudenus vergangene Woche die MA 48 besuchte, um sein Wissen über die Wiener Müllentsorgung zu vertiefen, stand das Empfangskomitee schon bereit: Neben Abteilungsleiter Josef Thon warteten gleich drei SPÖ-Gemeinderäte auf den blauen Vizebürgermeister, um ihn durch den Müllwagen-Fuhrpark zu begleiten. "Offenbar ist man in der SPÖ etwas nervös. Vielleicht hat ja Umweltstadträtin Ulli Sima persönlich die Abgeordneten hierher geschickt", ätzt Gudenus.

Diese roten Affen machen sich wirklich lächerlich. Möge Graf Gudenus als möglicher neuer Bürgermeister von Wien im Kaiserreich ordentlich durchgreifen.WE.
 

[6:00] Presse: Tausende Erdogan-Anhänger bei Spontan-Demo in Wien

Bis zu 4000 Erdogan-Anhänger sammelten sich in der Nacht von der türkischen Botschaft, ein Großteil zog dann weiter Richtung Stephansplatz. Die Kundgebung verlief laut Polizei friedlich.

Die haben bei uns nichts zu demonstrieren. Zurück in die Türkei!WE.


Neu: 2016-07-15:

[18:30] Mitteleuropa: Österreich: Wahlanfechtungen, Wahlaufhebungen, Wahlmanipulationen – eine keinesfalls vollständige Aufzählung

[13:50] 110 Arbeitsplätze weg: Triumph: Abschied von der Produktion in Österreich

[8:25] Krone: Bundesheer erlaubt Soldaten ab sofort Vollbärte

Welche Klientel will man denn da anwerben?
 

[7:30] Kurier: Wohnungsvergabe: Kein Flüchtlings-Bonus in Wien

Wohnbaustadtrat Michael Ludwig bevorzugt bei der Vergabe die Wiener. Alle anderen werden sich "hinten anstellen müssen".

Lügt nicht ihr erpressten Politiker: eure Gemeindebauten füllt ihr mit Ausländern, weil es eure Handler so befehlen. Der echte Wiener darf nur zahlen. Wir warten darauf, dass eure Kinderschänder- un Korruptions-Geschichten an die Öffentlichkeit kommen.WE.


Neu: 2016-07-14:

[17:10] Leserzuschrift: eine Kleinigkeit zum Schmunzeln wieder mal:

Ich habe am 4.5 umgehend 75 Euro Strafe an unseren netten Staat bezahlt, nachdem ich in einer 30er Zone um halb11 nachts 11 km/h zu schnell gefahren bin. Doch das war ein Versehen, die Strafe betrug 76 Euro. Da ich meine Lesebrille nicht auf hatte, erkannte ich aber 75, welche von mir prompt einbezhahlt wurden.

Nun gut. Ich habe nun ein Schreiben wegen diesem einen Euro bekommen, daß ich das natürlich umgehend einbezahlen solle, da sonst eine Freiheitsstrafe drohe.

Ich rief an, und bot an den einen Euro persönlich vorbeizubringen, was ich nicht durfte. Meine Frage, ob ich vielleicht eine Monatskarte für die Wiener Linien dazubekomme, wurde empört verneint.

Herr Eichelburg, das ist nicht mehr auszuhalten. Wann krachts ENDLICH!!

Bald kracht, spätestens dann wird der Häupl abgeführt.
 

[15:00] Das gibt neuen Koalitions-Zoff: Ö-Innenminister: Arbeitserlaubnis für Asylbewerber „ist undenkbar“

[8:00] Krone: Hier taucht die Regierung im Krisenfall unter

Zehn Meter dicker Stahlbeton an der Basis, rund drei Meter an der dünnsten Stelle. Im Flakturm in der Wiener Stiftskaserne kann die Bundesregierung untertauchen, falls in der Politik alles schief läuft. Denn hier sind die Minister geschützt vor Krieg und Zerstörung. Von Luxus keine Spur im Objekt 6 - wie das Kanzlerzimmer beweist.

Das wird diese Hochverräter zwar von den von ihnen eingeladenen Terroristen schützen, aber nicht vor der Revolution. Einfach, weil es draussen keine ausführenden Organe mehr geben wird.WE.

[10:20] Leserkommentar:

Die selbe Regierung, welche in heutigen Zeiten nichts besseres zu tun hat, als Hitlers Geburtshaus per Zwang zu enteignen, um wochen- oder monate lang darüber zu debattieren, was damit geschehen soll, würde sich im Krisenfall in einen NS-Bunker zurückziehen. Welch' übles Geschmeiß uns doch regiert - "demokrattischer" geht's nicht mehr. Die Leserkommentare sind auch nicht schlecht, hier regieren sich die geplagten steuerzahlenden Untertanen gewaltig ab...

[11:25] Leserkommentar-DE:

Wenn die Regierung sich vor dem Volk versteckt, dann sitzen sie in der Falle. Alle Ausgänge (auch Notausstiege) blockieren/ zumauern und aushungern. Hat man im Mittelalter zum Teil mit Burgen auch so gemacht.

[11:45] Leserkommentar:

Der wirkliche Regierungsbunker in Krisenzeiten befindet sich tief im Berg nahe St. Johann im Pongau. Es handelt sich um ein fünfstöckiges Atom - Angriffsresistentes Hochhaus im Gebirge, von mindestens 300 m gewachsenem Fels geschützt, gebaut zu Zeiten des kalten Krieges. Er wird seit Bestehen vom Bundesheer ( ca. 250 Mann ) genützt, aktuell auch als Datenspeicher für das Bundeskanzleramt und die Nationalbibliothek. Künftig soll er auch für das Schengen Informationssystem und den damit verbundenen Fahndungsdatenspeicher genützt werden. Im Krisenfall kann der Bunker Bundesregierung und Bundespräsident beheimaten, sowie ein ORF Studio.

Der Bunker in Wien ist für den Fall, dass ein Verlassen der Stadt nicht mehr möglich ist.

[16:45] Leserkommentar-DE: Irgendwann einmal müssen sie ja wieder "auftauchen".

In der Zwischenzeit wird das Volk eine neue Führung erhalten. Jeder Chef/Führungskraft weiß um die Bedeutung der Kommunikation. Sobald diese unterbrochen wird, ist es aus mit der Führung. Das läuft ja jetzt beim Systemabbruch nicht anders. Zuerst müssen die Sprachrohre/Medien diskreditiert werden, was nicht anderes bedeutet als Trennung des Volkes von der Regierung. Parallel baut man neue Strukturen/Medien für die Kommunikation auf. Diese neuen Medien werden dann von der neuen Regierung/Kaiser benutzt um das Volk zu führen.
Sobald also die Regierung aus dem Bunker wieder auftaucht, wird sie quasi von der neuen Führung vor Gericht gestellt werden. So schnell können sich die Machtverhältnisse ändern.

Die kommen damit nicht durch, weil es eben schon einen Führungswechsel gegeben hat.WE.
 

[8:00] Presse: Die Spitzenverdiener im Gemeinderat

Manche Wiener Mandatare verdienen mehr als der Bürgermeister. Vor allem bei FPÖ und SPÖ sind Nebenjobs weit verbreitet – in der SPÖ oft bei der Partei oder parteinahen Organisationen.

Man sieht, dass Wiener Gemeinderat zu sein, ein sehr gut bezahlter Nebenjob ist. Und bei der SPÖ offenbar ein Weg für parteinahe Organisationen, deren Einfluss in der Politik zu stärken.WE.


Neu: 2016-07-13:

[19:50] Möchte wohl zur Uno: Faymann sprach mit Juncker "über seine Zukunft"

[19:40] Standard: Österreicher rechnen mit mehr Gehalt und wollen emsig konsumieren

Die Kommentare unter diesem APA-Artikel sprechen Bände - einer redet gar von "Durchhalteparolen".
 

[18:50] Presse: Mindestsicherung : Foglar hält "gar nichts" von ÖVP-Ideen

Dieser rote Gewerkschaftsboss ist ein echter, gehirngewaschener Arbeiterverräter. Seine Mitglieder werden ihn entsprechend "behandeln".WE.
 

[18:45] Mit Link zum Nachlesen des Urteils: 175 Seiten - das Urteil der Verfassungsrichter zur Bundespräsidenten-Stichwahl

[15:45] Andreas Unterberger zum Ärztemangel in Wien: "Freundschaft!" - "Gesundheit!"

[14:20] Leserzuschrift-AT zu Immer mehr Restaurants in Konkurs

Die wenigen Wirten, die noch bleiben, sind meist sehr teure Traditionsbuden in Altwiener Beamtenhochburgen oder in der Vorstadt.

Durch allerlei Verkomplizierungen werden nicht nur die Restaurantbesuche teurer, sondern die Betreiber zur Aufgabe gezwungen.
 

[13:00] Das riecht nach Korruption: Fragwürdiger Grundstücksdeal beim sozialen Wohnbau in Favoriten

[12:30] Unzensuriert: Asylanträge: Der skurrile Tanz der Regierung um ihre Obergrenze

[8:20] OE24: So lebt Natascha Kampusch heute

Ihr Schicksal ging um die Welt: 1998 auf dem Schulweg entführt, war Natascha Kampusch achteinhalb Jahre lang spurlos verschwunden. Dann die Sensation: am 23. August 2006 gelingt der damals 18-Jährigen die Flucht aus dem Gefängnis ihres Peinigers Wolfgang Priklopil. Anlässlich des zehnten Jahrestages ihrer Flucht zeigt diese ORF-Dokumentation Natascha Kampusch auf ihrem Weg in ein normales Leben.

Diese Sache wird auch wieder für die Aufdeckung aufgewärmt. Jetzt wollen wir, dass der ganze Kinderschänder-Ring auffliegt. Die Artikel dazu sollen schon vorbereitet sein.WE.


Neu: 2016-07-12:

[8:15] Presse: Wie die ÖVP ihre FPÖ-Partner brüskiert

Der Landesrechnungshof hat Oberösterreichs Landespolitik besondere Vorhaltungen gemacht, weil im Landtagswahljahr 2015 das Landesbudget zusätzlich angezapft wurde. 100 Millionen Euro wurden wegen der hohen Arbeitslosenzahlen für ein Konjunkturpaket mittels Nachtragsbudget bereitgestellt.

Die sind alle gleich: falls sie an der Macht sind, machen sie den Stimmenkauf mit Steuergeld. Weg mit diesem System.WE.
 

[8:15] Der Vorstandsvorsitzende regiert: Kerns neue Sitten im Kanzleramt


Neu: 2016-07-11:

[17:15] Andreas Unterberger: Das war Heinz Fischer: Die Schatten überwiegen

Am wichtigsten für den Stellenwert der Bundespräsidenten ist die Tatsache, dass durch das ganze Land bis ins letzte Klassenzimmer noch immer ein kräftiger Hauch Monarchie weht. Die unterschwellige Sehnsucht nach einem Kaiser steckt den Menschen auch noch drei Generationen nach dessen Abdankung in den Genen. Und ein Kaiser war nun einmal tausend Jahre lang über alle Kritik erhaben – außer er hat das Land gegen die Wand gefahren. Auch die Sozialdemokraten haben sich erst dann gegen die Habsburger gewandt, als diese einen Krieg verloren haben. Und selbst die Deutschnationalen der Monarchie haben zwar Österreich, aber nie den Kaiser persönlich zu kritisieren gewagt.

Bald bekommen wir wieder einen echten Kaiser.WE.
 

[9:35] Leserkommentar zum Artikel von gestern 18:15 (Die sozialromantische Justiz und der Spekulantenschutz):

Man darf bei der ganzen AvW-Sache nicht vergessen, dass für viele Anleger die permanente, jahrelange Kontrolle durch staatliche Instanzen, welche nichts Negatives ans Tageslicht brachte, ein wesentliches Argument war, sich auf AvW einzulassen. So auch für mich. Natürlich hatte ich meine Bedenken, wenn der AvW-Trackrecord ständig ca. 12 % netto, konstant und über Jahre hinweg, ausweist. Doch... siehe oben.

Hätte das der Bundeswertpapierbehörde, der Finanzmarktaufsich etc. nicht auch eigenartig vorkommen sollen? Die ganze Welt hätte eigentlich bei diesem Madoff vom Wörthersee anlegen müssen, wenn die Zahlen gestimmt hätten. Die damaligen "Prüfer" müsste man zur Verantwortung ziehen. Davon spricht niemand. Man darf auch nicht vergessen, dass viele Prominente (Politiker!!!, Sportler) Unsummen da reingeschmissen haben. War ja ein "Geheimtipp". Die Zusammensetzung der AvW-Kundschaft alleine hat mich eigentlich immer hoffen lassen, mein Geld wieder zu sehen; zumindest einen größeren Teil davon.

[11:30] Das ist also der Grund, warum der Staat zahlen soll: weil es Prominente erwischt hat. Man sieht, dieser Staat ist ein Selbstbedienungsladen für die.WE.
 

[8:45] Krone: Öffi- Fahrgäste empört über "gefühlte 50 Grad"

Wenn Stadträtin Ulli Sima lustig auf Facebook über die Wiener Öffis postet "Wenn es heiß wird, cool bleiben", trägt dies bei vielen Fahrgästen wohl nicht unbedingt zur Senkung der Körpertemperatur bei. Denn viele sind wütend über die Hitze dort.

Aircondition gibt es selbstverständlich nur für die Dienstautos der rot-grünen Stadt-Bonzen. Uns Steuerzahlern sagen die so, das wir in deren Augen minderwertig sind. Ab mit diesem Pack nach Vorkuta!WE.

[10:30] Der Schrauber:

Das sind die typischen Verhältnisse in den Ländern der vierten Welt, also den Deutschsprachigen. In Ländern, über die die deutschsprachigen Gesellschaften gerne geringschätzig als dritte Welt sprechen, wie etwa Thailand, sind Züge und Bahnen klimatisiert und die Anlagen funktionieren auch. Dort ist es im März/April auch gerne mal über 40°, trotzdem sind die Skytrains innen richtig kalt, selbst wenn sie überfüllt sind. Und zwar immer. Ich habe noch nie eine defekte AC erlebt.

Busse oder alte Bimmelbähnchen, die keine AC haben, haben grundsätzlich alle Fenster komplett unten, da ist es dann auch auszuhalten. Auch das ist in unseren Breiten undenkbar, es randalieren garantiert irgendwelche Omas wegen Zugluftanfälligkeit.
Fazit: Es scheint im ganzen deutschsprachigen Raum vier Urängste zu geben: Angst vor Klimaanlagen, Automatikgetrieben, großen Motoren und natürlich, ganz ganz böse: Angst vor Rechten.

[11:30] Wir hier haben selbstverständlich keine Angst vor AC oder Automatikgetrieben.WE.


Neu: 2016-07-10:

[18:15] Andreas Unterberger: Die sozialromantische Justiz und der Spekulantenschutz

In der Justiz sind heute leider viele Menschen ohne ausreichende ökonomische Bildung aufgerückt. Sie ersetzen diese durch Sozialduselei, in der es immer am einfachsten erscheint, wenn der Staat herhalten soll.

Das alles ist ein weiterer Puzzlestein, warum die Bürger immer empörter sind über die Fehlentscheidungen der politisch-richterlichen Elite, von der europäischen bis zur nationalen Ebene.

Daher kommt die gesamte, heutige Justiz auch weg.
 

[7:20] Staatsstreich.at: Vertrag EU-Nato: Wien hat auf seine Neutralität “total vergessen”

[7:15] Krone: Schaffen Sie's noch einmal, Herr Van der Bellen?

"Krone": Wenn man derzeit Ihren Namen googelt, kommen ziemlich bald die Stichworte GERÜCHTE, KREBS, DEMENZ, ANZEIGE. Was macht sowas mit Ihnen?
Van der Bellen: Erstaunlich wenig. Diese falschen Gerüchte werden ja seit mindestens einem Jahr gestreut, schon damals war ich angeblich todkrank, also dürfte ich heute gar nicht mehr hier sitzen. Nichts davon ist wahr. Ich frage mich aber schon, was man für einen Charakter haben muss, um so was in die Welt zu setzen. Das Schlimme ist ja, dass Bekannte mich anrufen und wissen wollen, wie es mir geht. Die haben das irgendwo gelesen und sind besorgt.

"Krone": Der Grün- Mandatar Karl Öllinger hat angekündigt, gerichtlich gegen den Betreiber des Profils, das entsprechende Meldungen verbreitetet, vorzugehen - wegen des Verdachts der Verhetzung, Verleumdung und Amtsanmaßung. Unterstützen Sie das?
Van der Bellen: Ich wusste nichts davon, er hat mich nicht gefragt.

Mit solchen Interviews versucht vdB wohl Krankheitsgerüchte loszuwerden. Falls Öllinger gegen uns vorgehen sollte, dann gibt es verschärftes Vorkuta!WE.


Neu: 2016-07-09:

[13:40] Presse: FPÖ bringt Anzeigen wegen Wahlmanipulation ein

Präsidentschaftskandidat Norbert Hofer kündigte Anzeigen zur Stichwahl an. In Pflegeheimen seien "ohne Wissen der betroffenen Personen" Briefwahlkarten beantragt worden.

Es bleibt zu hoffen, dass all diese Geschehnisse aufgearbeitet werden.
 

[11:20] Lothar Höbelt im Interview: "Die 3. Republik ist eine Sackgasse"

[13:00] Sehr interessantes Interview über die Geschichte der FPÖ.WE.
 

[9:30] Kurier: Van der Bellen verlangt Nicht-Anfechtungs-Garantie

Das zeugt nicht gerade von demokratischem Verständnis, warum soll eine Seite auf das Recht verzichten, die Wahl anzufechten, wenn es dafür Gründe gibt? Das wäre dann kein Fairnessabkommen, sondern ein "Farcenessabkommen".

[9:35] Dazu passt dieser Artikel von 2010: "Stimmzettel für Demenzkranke": SPÖ-Wahlbetrug?

Die Wiener Grünen befürchten massiven Betrug bei der Wien-Wahl. Gemeinderat Martin Margulies warf der SPÖ am Mittwoch vor, Wahlkarten für schwer demente Menschen zu ordern und Migranten und deren Vereine mit Geldversprechen zu beeinflussen.

Damals haben die Grünen nach der Wien-Wahl die Briefwahl massiv kritisiert, heute sehen sie es anders.


Neu: 2016-07-08:

[17:00] Krone: Fischer-Ära zu Ende: "Das letzte Urteil liegt bei der Bevölkerung"

Bundespräsident Heinz Fischer hat am Freitagvormittag seine Abschiedsrede im historischen Sitzungssaal des Parlaments gehalten. Alles was in der Republik Rang und Namen hat, kam zur Verabschiedung des Staatsoberhauptes, das nach zwölf Jahren aus seinem Amt scheidet. "Ich habe stets versucht, mein Amt objektiv und unparteiisch auszuüben. Das letzte Urteil liegt aber bei der österreichischen Bevölkerung", sagte Fischer.

Sehr wahrscheinlich wurde heute der letzte Bundespräsident der Republik Österreich verabschiedet. Die Angelobung des Nachfolgers nach der Wahlwiederholung wäre Ende November, da wird eher schon der neue Kaiser regieren.WE.
 

[15:15] Unzensuriert: Kulturminister Drozda verplaudert sich im Interview: SPÖ plant Neuwahlen in 18 Monaten

[7:30] Andreas Unterberger: Blutig rote Spuren des „Wirtschaftsexperten“ Kern bei ÖBB und Verbund

Nichts außer dem Wiener Rathaus wird von der SPÖ so sehr als ihr unantastbares Privateigentum behandelt wie die Bundesbahn. Das hat sich in den letzten Tagen auch bei der Weitervererbung der Bahn nach dem Aufstieg von ÖBB-Chef Christan Kerns zum SPÖ-Parteichef gezeigt. Das wäre ja an sich noch hinnehmbar, wären nicht gerade diese beiden Imperien (nach der Pensionsversicherung) die für den Steuerzahler teuersten, schuldenträchtigsten und sich am schlechtesten entwickelnden staatlichen Bereiche. (Mit einer nachträglichen Ergänzung)

Der neue Kanzler ist eine wirtschaftliche Niete, die das Steuergeld in den Staatsbetrieben mir vollen Händen rausgeworfen hat.WE.
 

[7:30] Andreas Unterberger: Nur ein kleiner Sommerwind: der „New Deal“

Förderungen bekommt man immer dann viel leichter, wenn im Antrag bestimmte gerade zeitgeistig modische Fangwörter stehen (derzeit wären das etwa: Klima, Frauen, Diversität, LGBT-Orientierung, Internet, E-Mobilität, Hassbekämpfung).

Solche Programme riechen erfahrungsgemäß ganz stark danach, dass sie primär dazu dienen, um Regierungspolitikern einen Auftritt zu ermöglichen, der nette Medienberichte einbringt. Und bei dem man sagen kann: Wir tun ja eh etwas.

Dazu sind die Subventionen da: zur Selbstdarstellung der Politik und politisch korrekt sollten die Anträge auch sein. Weg mit dieser Geldverschwendung.WE.
 

[7:00] Presse: Schikaniert und finanziell ausgehungert

Die Regierung hat ein paar sehr vernünftige Initiativen gegen bürokratische und finanzielle Schikanen für KMUs angekündigt. Jetzt warten wir ungeduldig darauf, dass diese Pläne auch umgesetzt werden.

Seit 20 Jahren warten wir auf Reformen. Mit dieser Politik sind keine mehr möglich, also muss dieses politische System weg.WE.

[17:00] Weitere Bürokratie-Beispiele: Die Gewerbeordnung als echtes Bürokratie- Monster
 

[7:00] Kurier: Häupl als letzter Gast bei Bundespräsident Fischer

Am morgigen Freitag ist es endgültig so weit: Nach zwölf Jahren geht die Amtszeit von Bundespräsident Heinz Fischer zu Ende. In den vergangenen Tagen hatten sich zahlreiche namhafte Persönlichkeiten zum Abschiedsbesuch angemeldet. Als letzten offiziellen Gast begrüßte das Noch-Staatsoberhaupt am Donnerstagnachmittag schließlich Wiens Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) in der Hofburg.

Heute wird der letzte Bundespräsident der Republik Österreich verabschiedet. Auch die Republik Österreich wird es bald nicht mehr geben. Gibt es das gewisse "Gemeinsamkeiten" zwischen Häupl und Fischer? wir sollten es bald erfahren und uns nicht so stark übergeben. Ein Hoch auf den neuen Kaiser!WE.


Neu: 2016-07-07:

[18:05] JF: Österreicher soll Hakenkreuz-Attacken inszeniert haben

Die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt hat einen Mann beschuldigt, eine Hakenkreuz-Attacke gegen sich inszeniert zu haben. Damit nahm der Fall eine spektakuläre Wende, nachdem monatelang in die andere Richtung ermittelt wurde, berichtete der österreichische Kurier. Der Fall war wochenlang in den Schlagzeilen.

Ob die Wende in diesem Fall auch für wochenlange Schlagzeilen sorgen wird?
 

[15:05] JF: Österreich: Erste Umfrage sieht leichte Vorteile für Hofer

Bis zum Wahltermin vergehen noch drei Monate. Es wird darum gehen, welches Lager stärker mobilisieren kann. Die Hofer-Anhänger waren vor der ersten Stichwahl schon etwas zu siegessicher.
 

[8:45] Wie der Häupl das Steuergeld rauswirft: SUBVENTIONS BERICHT 2015 der Stadt Wien

[8:15] Kurier: Vereinfachung der Steuergesetze gefordert

Die Steuergesetze ändern sich laut dem Wirtschaftstreuhänder Hübner alle 14 Tage. Er fordert auch die Zusammenlegung der Krankenkassen.

Die "Sozialpartner" bremsen schon wieder: Foglar: "Arbeitnehmer­schutz bei Gewerbereform nicht mitentsorgen"

Es geht leider nicht anders: dieses politische System muss komplett weg.WE.


Neu: 2016-07-06:

[19:50] YouTube: Herbert Kickl - Brexit - 6.7.2016

FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl im Zuge der Debatte zur "BREXIT-EU-Erklärung des Bundeskanzlers und des Vizekanzlers" am 6.7.2016.

[18:30] Standard: Neuer Arbeiterkammer-Direktor: "Regierung setzt Old Deals nicht um"

Christoph Klein ärgert sich über Missmanagement in der Koalition – und sieht nichts, was eine rot-blaue Koalition per se ausschließt

So extrem kommunistisch wie sein Vorgänger ist er nicht, aber auch auf links gehirngewaschen. Zumindest das Theme Millionärssteuer kam nicht vor.WE.
 

[17:10] Andreas Unterberger: Weiß Herr Kern, was er will?

[15:50] Norbert Hofer über Juncker und die EU: Das denkt Hofer wirklich über den Öxit

[14:50] Unzensuriert: Zahlreiche konkrete Verdachtsfälle für Manipulationen bei Bundespräsidentenwahl

Dass sich die Anfechtung der Freiheitlichen nicht primär auf Verdachtsfälle für Manipulationen stützte, sondern auf nachweisbare Gesetzesverstöße, hat einen ganz einfachen Grund, den Rechtsanwalt Dieter Böhmdorfer schon am Freitag in der Pressekonferenz der Freiheitlichen vortrug, den die Journalisten aber – wie so vieles in dieser Causa – überhört haben dürften:
"Man muss natürlich - und kann es auch nicht – vor dem Verfassungsgerichtshof keine Manipulation nachweisen. Es ist gar nicht möglich, innerhalb von sieben Tagen. Wir mussten innerhalb von sieben Tagen diese Beschwerde machen und konnten keine Gründe mehr nachbringen. Man kann in dieser Frist keine Manipulation nachweisen. Das in der Gesamtheit der Rechtsordnung den Strafgerichten und anderen Behörden zugeweisen und zugeordnet, aber nicht dem Verfassungsgerichtshof."

Der Verfassungsgerichtshof ist seiner bisherigen Rechtsmeinung gefolgt und musste die Wahl somit aufheben. In der kurzen Zeit, in der eine Anfechtung vorzubereiten war, war es gar nicht möglich, entsprechende Nachweise für eine Manipulation zu erbringen. Somit bleiben mögliche Manipulationen unter den Teppich gekehrt und die Politik konnte ihr Gesicht wahren.
 

[12:30] Von Bosnier erschossen: Nach Supermarkt-Drama in Wien: Österreich trauert um Polizisten - "Ein Held ist von uns gegangen"

[12:30] Eigentor für Vassilakou: Asylkrise: Billig-Tickets für Migranten - behinderte Österreicher zahlen Vollpreis

[9:20] Ein freier Parlamentarier, der sich was traut: Die Zeitgeisteskrankheit

[8:20] Kurier: "Bei Unregelmäßigkeiten wieder anfechten"

Strache-Vize Stefan sagt, die FPÖ könnte auch nach dem dritten Wahlgang wieder vor Gericht ziehen. Der Wahlkampf, sagen beide Kandidaten, soll kurz sein.

Ja, macht euch lächerlich, ihr Politiker. Wir wollen eigentlich nicht mehr wählen, sondern endlich den Kaiser haben.WE.


Neu: 2016-07-05:

[19.00] Jetzt nicht mehr so links? Kern, ein Genosse der Jung-Bosse

[16:30] Unzensuriert: Kanzler Kern blamiert sich mit Aussage, keine OSZE-Wahlbeobachter einladen zu wollen

Mit seiner Aussage, bei der Bundespräsidenten-Wahlwiederholung keine OSZE-Wahlbeobachter zu wollen, entlarvte sich Kanzler Kern als ahnungslos. Nach seinen Rüpelattacken gegen Ungarns Premierminister Viktor Orbán und seinen Zahlentricksereien bei der Flüchtlingsquote stellt sich die Frage, wie lange sich Österreich einen solchen Kanzlerdarsteller leisten kann.

Es werden auch heute Wahlbeobachter eingeladen. Der Naivling Kern weiss es offenbar nicht.WE.
 

[15:45] Trend: Kräftiger Anstieg der Firmenpleiten und Schulden, Out of Business: Insolvenzfälle vom 5. Juli 2016

Im 2. Artikel ist eine Übersicht über die Insolvenzfälle des Tages. Man sieht sehr deutlich, dass die Gerichte sehr viele Anträge abweisen, weil nicht einmal genügend Geld für das Insolvenzverfahren vorhanden ist. Wer soetwas macht, darf nie wieder eine Firma eröffnen.WE.
 

[15:45] Trend: Österreichs Bundesregierung will 1000 Start-ups fördern

Dann tut endlich einmal etwas gegen die überbordende Bürokratie.
 

[14:00] Leserzuschrift zu Grazer Amokfahrt Keine Mordanklage: Alen R. soll in Anstalt

Tja, nur so ein Gedanke: Wären die Zeugenaussagen zu entlarvend gewesen und werden so vermieden, da "unnötig"? Sagenhaft, was da abgeht...

P.S.: Das was der Türke schreibt, nämlich dass bei uns nur weitgehend Ruhe ist, weil wir das Rückzugs- und Sammelgebiet sind, habe ich auch schon von sehr hoher Quelle vor über 1 Jahr gehört.

Wir sollten hoffentlich bald erfahren, wer diesen Terror hat vertuschen lassen. Daher will man keinen öffentlichen Prozess.WE.
 

[14:00] Kurier: Ein einziger Gewerbeschein für alle 440 freien Gewerbe

Die Gewerbeordnung wird im Herbst reformiert, versprach die Regierungsspitze am Dienstag nach dem Ministerrat. Die Eckpunkte der Reform seien schon vereinbart. Ein einziger Gewerbeschein soll die Ausübung aller 440 freien Gewerbe ermöglichen, kündigte Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (ÖVP) an. Die reglementierten Gewerbe sollen durchforstet und die Genehmigung von Betriebsanlagen erleichtert werden.

Das muss der Vizekanzler erst einmal in seiner eigenen, schwarzen Wirtschaftskammer durchbringen, denn die lebt davon.WE.
 

[13:30] Kurier: Traisental-Schnellstraße: Baustart wieder verschoben

Mittlerweile beschäftigt sich der sechste Verkehrsminister mit dem Projekt.

Hier sieht man wieder einmal den total übertriebenen Umweltschutz in Österreich. Bürgerinitiativen blockieren alles und wenn doch eine neue Autbahn gebaut werden darf, dann total überteuert, weil grossteils in Tunnels.WE.
 

[10:30] Presse: Stichwahl-Wiederholung soll am 2. Oktober stattfinden

Die Regierung hat sich auf ein Datum für den Urnengang geeinigt. Nun muss nur noch der Hauptausschuss des Nationalrats formal zustimmen.

[12:30] Wir werden ja sehen, ob sich dieser Termin noch ausgeht. Auf jeden Fall wird es schwierig werden, Wahlbeisitzer zu finden, da gerade gegen einige aus der aufgehobenen Wahl der Staatsanwalt ermittelt.WE.
 

[8:15] Presse: Handelt endlich, ihr seid schließlich die Regierung!, Grundlegende Neugestaltung der Politik in Österreich ist überfällig

Es gibt keine Zeit mehr für Wischiwaschi-Reden und fürs Herumlavieren. Der Souverän – sprich das Wahlvolk – kann und will das nicht mehr hören und sehen.

Aus dieser demokrattischen Politik wird nichts mehr, man kann sie nur mehr restlos entfernen.WE.
 

[8:15] Krone: Auch Gastronomen als Rauchersheriffs unterwegs

Der schwelende Streit um das Qualmen in den heimischen Gasthäusern ist um eine Facette reicher! Denn jetzt streifen Wirte selbst als Raucherheriffs durch die Lokale und zeigen nach dem Wettbewerbsrecht Konkurrenten an, die Glimmstängel- Verstöße in ihren Lokalen erlauben. Strafrahmen: 100.000 Euro!

Ihr Idioten: geht doch auf die Regierung los, die euch das eingebrockt hat, nicht auf die Konkurrent.WE.


Neu: 2016-07-04:

[18:10] ET: Öxit-Referendum: Hofer über Bedingungen für Volksabstimmung

[17:45] Unzensuriert: Mindestsicherung: NÖ Gemeinden sollen Zeche für Asylanten zahlen

[17:40] Unzensuriert: Schmutziger Wahlbetrug? Behörde ermittelt gegen 13 Verdächtige

[13:20] OE24: Echte Neuwahlen statt Hofburg-Schlammschlacht

Die beste Lösung wäre ohnehin, den zunehmend frustrierten und wütenden Wählern gleich die Chance auf Regierungs-Neuwahlen zu geben – und das Gesetz so zu ändern, dass im Oktober Präsident und Nationalrat am selben Tag neu gewählt werden können. Dann hätte diese Wahl – mit ihren 16 Millionen Kosten – wenigstens einen Sinn. Dann könnten SPÖ-Kern, ÖVP-Kurz und FPÖ-Strache statt einer sinnlosen Hofburg-Schlammschlacht, die keiner will, ihre Konzepte für einen „Neustart" dieser ­Republik vorlegen – und nach dem Wähler-Votum diesen „Neustart" ernsthaft beginnen, statt weiterzuwursteln.

Das wäre ökonomisch sinnvoll, auch für die Parteien. Aber die Politik dürfte nicht mitspielen. SPÖ und ÖVP haben sicher panische Angst vor Neuwahlen zum Nationalrat.WE.
 

[9:15] Kurier: Regierungsof­fen­sive: Koalition schnürt Paket für Firmengründer

Worum geht es nun inhaltlich bei dem neuen Paket? Die Koalitionäre setzen bei den Lohnnebenkosten an: Schon im Zuge der Steuerreform wurden diese Arbeitszusatzkosten für Betriebe gesenkt, nun kommt der zweite Schritt – zugeschnitten auf Start-ups. Konkret winkt jungen Betrieben eine spürbare Reduktion der Lohnnebenkosten bei den ersten drei Mitarbeitern für die ersten drei Jahre.

Damit werdet ihr Regierungs-Lackaffen nichts erreichen. Ihr müsst die Bürokratie drastisch reduzieren. Und macht endlich die Knöpfe von euren Anzugs-Sakkos auf und verzichtet auf die Kravatte. Euer Aussenminister, der viel besser als ihr ist, macht es auch.WE.
 

[9:00] Presse: Das Mysterium Arbeiterkammer

Interessenvertretung. Die Pensionsrückstellungen in der AK Wien sind in zehn Jahren um 4500 Prozent gestiegen. Die Kontrolle durch den Sozialminister wird offenbar nicht so genau genommen.

Wozu zahlt jeder Lohnsklave in Österreich (in der AK nennt man euch sicher so) zwangsweise 0.5% seines Bruttogehalts an diese Bande? für deren Luxusgehälter und Luxuspensionen natürlich. Dafür unterhalten uns diese Bonzen mit ihren Forderungen nach Millionärssteuern. Weg mit diesem Abschaum!WE.
 

[8:40] Andreas Unterberger zur Aufhebung der Wahl: Der Denkfehler des VfGH


Neu: 2016-07-03:

[17:30] Dieser ÖVPler ist auch ein Linker: Grazer Bürgermeister: FPÖ hat Österreich mit Anfechtung „mehr geschadet, als je eine Partei davor“

[17:30] Cartoon: Personenkomitee von Van der Bellen kämpft mit gewissen Problemen

[17:20] Kurier: Gurkerlbauer Efko droht mit Produktionsver­le­gung ins Ausland

Der Eferdinger Gurkerlbauer Efko droht damit den Anbau von Gurken zu verlagern, wenn die Sozialkosten nicht abgesenkt werden. "Wenn die Politik nicht bis Herbst reagiert, gehe ich davon aus, dass Gurkerl im nächsten Jahr nicht mehr hier produziert werden", sagt Walter Schiefermüller, der Obmann der Obst- und Gemüsegenossenschaft Efko, den Oberösterreichischen Nachrichten.

Ob sich die Politik erpressen lässt? Das sind Saisonarbeiter aus Osteuropa, denn von den österreichischen Arbeitslosen will diese Erntearbeit ohnehin niemand machen.WE.

[18:30] Das sollen die selben Leute ausgeheckt haben, die auch die Gewerkschaft aus Servus-TV vertrieben haben. Gratulation und weiter so. Zeigt dem roten Pack gnadenlose Härte.WE.

[19:00] Leserkommentar:
Es ist die einzige Sprache, die die Rotärsche verstehen und in der ich mit ihnen kommunizieren kann.

Nähere Details zu diesem genialen Berater kann ich natürlich nicht rauslassen. Ich würde ihn natürlich mit grösster Freude empfehlen.WE.
 

[17:15] Krone: Dritter BP- Wahlgang kostet mindestens 10 Mio. €

[14:15] Weitere Wahl-Manipulationen: Über den Unsinn, den Journalisten über die Briefwahl verzapfen

[9:50] Staatsstreich.at: Wahlschwindel in Wien – Noch einmal zum Ungültigenparadox

[9:40] Leserzuschrift: Wahlbetrug zugegeben:

Anlässlich einer Veranstaltung in Salzburg, prahlten mir zwei Angestellte des Medizinisch-chemischen Labors Dr. Mustafa & Dr. Richter gegenüber, dass sie als Wahlbeisitzerinnen bei der letzten Stichwahl Wahlkarten verfälscht hätten.

Bei Wahlzettel, bei denen Der Kandidat Hofer gewählt wurde, wurde ein „Ringerl" in das Käschen vom Kandidaten Van der Bellen gemalt. Auf die Frage, ob sie selbst die Initiative ergriffen hätten, antworteten sie: Wir sind nicht die einzigen Beisitzer.
Begründet wurde dies mit dem Argument, alle Hoferwähler sind Nazis.

Angestiftet von einem der Moslem-Chefs?
 

[9:30] Leserzuschrift zu Virales Dirty Campaigning gegen Alexander van der Bellen

Auf Facebook macht derzeit ein Brief an das Bezirksgericht Innere Stadt die Runde, in dem die Sachwalterschaft von Alexander van der Bellen aufgrund von Demenz und Krebs angeregt wird. Der rechtsextreme Blog "Politcally Incorrect" bezieht sich in einem Artikel zu "Demenz-Gerüchten um Van der Bellen" ebenso auf besagtes Schreiben an das Wiener Bezirksgericht.

Nachdem der Antrag auf Sachwalterschaft auf FB die Runde gemacht hat, gibt es nun (erst nach fast einer Woche!!) erste Meldungen der Linken in den Medien dazu. Echte Dementis schauen allerdings anders aus – muss wohl was dran sein an den „Gerüchten".

Diesen Antrag auf Sachwalterschaft gibt es wirklich, es ist der Eingangsstempel des Gerichts drauf. Wir haben es schon gebracht. Das mit der Demenz und dem Krebs kann stimmen. Die Frage ist, ob eine Sachwalterschaft schon angebracht ist.WE.

[10:00] Leserkommentar:
Zu VdB nur ein medizinischer Gedanke: Wenn das mit dem Neo Lunge stimmt, könnten da auch Hirnmetastasen existieren - da braucht es dann gar keine Demenz für cerebrale Ausfälle.
 

[8:30] Jetzt kommt das Gegenteil der Maschinensteuer:  Bundeskanzler Kern will Turbo für Investitionen zünden

[8:30] Krone: Kern: "Es geht jetzt um den Ruf unseres Landes!"

Auf deutliche Ablehnung stößt bei Experten der Vorschlag von Innenminister Wolfgang Sobotka, die Wiederholung der Bundespräsidenten- Stichwahl im Herbst unter Aufsicht internationaler Beobachter durchzuführen. Bundeskanzler Christian Kern teilt diese Skepsis und ist nach der höchstrichterlichen Hofburg- Entscheidung um Schadensbegrenzung bemüht.

Ja, Kern-Land ist bei Wahlen eine Bananenrepublik und braucht OSZE-Wahlbeobachter.WE.
 

[8:30] Kurier: "Bin weder krebskrank noch fehlt mir Lungenflügel"

Alexander Van der Bellen über seine angeblich schwindende Lust am Wahlkampf.

Da kursieren allerhand Bösartigkeiten. Zum Beispiel, ich sei krebskrank, läge im Sterben oder hätte nur einen Lungenflügel. Allesamt erstunken und erlogen! Diese Schauergeschichten werden vornehmlich in einschlägigen rechtsextremen Online-Netzwerken verbreitet. Fakt ist: Ich bin kerngesund. Solche und ähnliche Kampagnen zerstören das Vertrauen in die Politik und die Demokratie. Und genau das ist offenbar das Ziel dieser Leute.

Warum tut er sich diese Kanditiatur an? weil er erpresst wird oder extrem eitel ist?WE.


Neu: 2016-07-02:

[16:15] Andreas Unterberger: Genossen fallen weich

Erstaunlich, wie schnell die abgeschossenen SPÖ-Regierungsmitglieder einen neuen Job gefunden haben. Vor allem, welchen sie gefunden haben. Denn jeder hat einen mehr oder weniger strengen Geruch.

Wenn der rote, staatliche und staatsnahe Bereich wie heute so gross ist, ist das kein Problem. Daher muss das alles weg.WE.
 

[12:50] Für den Fall eines Beitritts der Türkei: Hofer bekräftigt Willen zu EU-Ausstiegsreferendum


Neu: 2016-07-01:

[20:15] Bald werdet ihr zerrissen: Internationale Presse zerreißt Österreich

[17:50] ZDF hetzt schon wieder: VfGH kippt Stichwahl zum Bundespräsidenten: Spott und Häme für Österreich

[17:30] VfGH: Presseinformation

Presse: Nur das Höchstgericht hat nicht verloren

Der Verfassungsgerichtshof hat rasch, transparent und stringent für juristische Klarheit gesorgt. Politisch irrt die Republik aber im Nebel herum.

Der Grund für dieses schnelle Urteil könnte ein anderer sein: bei genauerer Untersuchung wären wohl Wahlfälschungen aufgedeckt worden, die dann für die Beteiligten strafrechtliche Konsequenzen hätten.WE.

[17:40] Staatsstreich.at: Wahlwiederholung in Österreich: Eine gesichtswahrende Lösung

[18:15] Der Professsor:
Bemerkenswert ist auch, daß das Hauptproblem der Briefwahl nicht angesprochen wurde: es ist zu einfach an fremde Wahlkarten zu kommen. Moniert wurden bereits in der Vergangenheit mißbräuchliche Gemeinschaftsanforderungen z.B. durch Migrantenvereine oder geriatrische Einrichtungen. Hierbei ist es leicht größere Mengen an Wahlkarten irregulär anzukreuzen zumal die Bestätigung der Rechtmäßigkeit des Wahlvorganges durch Unterschrift bei der Wahlbehörde keinesfalls überprüft werden kann. Also, alles was schwungvoller ist als 3 Kreuze muß anerkannt werden. Diesen gravierenden Fehler im Briefwahlsystem hat man für die Wahlwiederholung nicht ausgebessert!

Möglicherweise haben diese Richter bemerkt, dass eine massive Diskreditierung der Demokratie rauskommt. Diese sollte nur nich schlimmer werden.WE.

[19:10] Der Schrauber: Das wird so sein,

die können ob der vielen, systematischen Formfehler nicht mehr anders, als die Wiederholung anzuordnen. Das Gericht hat auch schon durchblicken lassen, daß demnach eigentlich alle Wahlen bis weit zurück ungültig seien.

Also hat man den Schaden begrenzt, sich gar nicht erst mit den Beweisen für die massiven Fälschungen beschäftigt, das wäre ein Gesichtsverlust sondergleichen für das System gewesen.

Man hat wegen massiver Schlamperei in formalen Dingen die Notbremse gezogen.

Es ist aber noch ein weiterer Hintergrund zu befürchten, siehe 17:50 / ZdF hetzt schon wieder. Die linksgrünen Inquisitioren beharren jetzt darauf, daß es keine Fälschungen gab, sondern nur schlechte Verlierer und Erbsenzähler. Es besteht die Möglichkeit, daß jetzt der vermeintlich schlechte Verlierer, wirklich verliert, weil man genervt und reflexartig den vermeintlichen Gewinner wählt.

Das wird noch richtig spannend. Allerdings wird auch spannend, ob man den wahren Gesundheitszustand des Grünen bis Oktober vertuschen kann.

Wir haben alle gesehen: demokrattische Wahlen funktionieren nicht.WE.
 

[14:10] Originelle ÖVP-Aktion: Negatives Zeugnis für Rot-Grün: Fünfer für Häupl & Co

[13:40] Wirtschaftsblatt: Österreich hat ab 8. Juli keinen Bundespräsidenten mehr

Wien - Bundespräsident Heinz Fischer wird am 8. Juli um 10 Uhr von den Parlamentskammern in einer feierlichen Zeremonie verabschiedet. Direkt im Anschluss sollte das neue Staatsoberhaupt angelobt werden. Da dies nun nicht möglich ist, übernehmen Doris Bures (SPÖ), Karlheinz Kopf (ÖVP) und Norbert Hofer (FPÖ) gleichberechtigt und so lange, bis der neue Bundespräsident gewählt und angelobt ist.

Hr. Hofer kann jetzt gleich einmal "Bundespräsident" üben. Vielleicht geht sich die Neuwahl noch aus. Falls Hr. van der Bellen krankheitsbedingt ausscheidet, dürfte wohl Hr. Hofer automatisch Bundespräsident werden.WE.

[14:15] Der Jurist:
Wenn Van der Bellen (krankheitsbedingt) aufgibt, passiert Folgendes: Van der Bellen bleibt trotzdem am Stimmzettel der (zu wiederholenden) Stichwahl. Sollte er gewinnen und das Amt dann nicht antreten, muss die gesamte Wahl neu ausgetragen werden.

[15:00] Leserkommentar: AT Wahl 2.0 100% Drehbuch:

Einweisen hät ich jeden lassen der mir eine solche Räuberpistole noch im Jänner erzählt hätte ! Hier sind man wie massiv aus dem Hintergrund gelenkt und gesteuert wird wie perfekt alles ineinander fließt global und multiplen Zwecken dient! Wer nun noch glaubt das der Brexit kein Teil des Drehbuchs war ist blind ! In ganz Euroland werden durch die Briten nun offen Denkdogmatas zerstört - auch das totale Chaos und die Unfähigkeit der PolitDARSTELLER wird offensichtlich!

Die Leute werden zum "aufwachen" gepeitscht mit all diesen News ... wenn Hofer nun nicht ( angesichts dieser neuen Politischen Großwetterlage " gewinnt entlarvt und diskreditiert sich die Bananenrepublik völlig ... denke dann käme es wohl zu Unruhen ... gut möglich aber auch das man dies genau will ? Die Pläne der VE erkennt man auch immer daran das egal ob "KOPF" oder "Zahl" kommt das gelenkte und erreichte Fluss der Dinge stehts der selbe bleibt ! Wird Hofer gewählt zersetzt die EU sich beschleunigt ! Wird er nicht gewählt treibt man Massen in den offenen Aufstand und auf die Strasse ... die Nat. Ratswahlen werden dann das "System" AT final kippen lassen ...

Wir sehen hier ziemlich sicher eine Diskreditierung der Demokratie aus dem Drehbuch. Man hat uns sehr deutlich gezeigt, welches Chaos die Wahlen wirklich sind. Der Präsident der VfGH hat in seiner Pressekonferenz gesagt, dass eigentlich alle Wahlen seit 1993 aufzuheben wären, wei Ergebnisse vorzeitig an die Medien gehen. Auch wir bekommen manchmal vorzeitig etwas zugeschickt.WE.
 

[12:30] Krone: Urteil: Präsidentenwahl MUSS wiederholt werden!

"Wahlen sind das Fundament unserer Demokratie. Die Entscheidung soll allein dem Ziel dienen, das Vertrauen in unseren Rechtsstaat und damit in unsere Demokratie zu stärken", sagte VfGH- Präsident Gerhart Holzinger unmittelbar vor der Verkündung des Urteils.

Was überrascht, ist dass das urteil so schnell kommt. Es wurden einfach zu viele Fehler bei der Stimmauszählung gemacht. Die Urteilsbegründung riecht sehr stark nach Generalprävention.WE.
 

[11:50] Presse-Liveticker: VfGH entscheidet über Wahlanfechtung

Der Wahlfanfechtung wird stattgegeben. Die Stichwahl muss in ganz Österreich wiederholt werden.
 

[6:40] Presse: Matthias Strolz: „Kern ist viel linker, als wir alle glauben“

Nein. Denn Kern ist viel linker, als wir alle glauben. Er kommt zwar mit einem schicken Hugo-Boss-Anzug daher und gibt den Manager. Aber er war halt sozialistischer Funktionär in der ÖH – und dort ist er inhaltlich immer noch. Das mit der Maschinensteuer und anderen Mottenkisten-Konzepten meint er ernst. Ich habe ihn gefragt, wieso er als rasches Zeichen jetzt nicht die Arbeitszeitflexibilisierung umsetzt. Er ist hier nicht entschlossen. Und man muss auch sehen: Er hat noch nie in einem privatwirtschaftlichen Unternehmen gearbeitet. Da habe ich nach zwölf Jahren Unternehmertum einen anderen Zugang. Ich weiß, was es heißt, auf dem freien Markt das Geld zu verdienen, damit die Gehälter gezahlt werden können. Diesen Schmerz hat er nie gespürt. Er simuliert den unternehmerischen Typus nur.

Da hat er recht. Aber in gesellschaftspolitischen Themen sind seine NEOS noch viel linker als die SPÖ.WE.
 

[6:40] Kurier: Glawischnig: "Ich habe weniger Angst um mich als um meine Kinder"

Grünen-Chefin Eva Glawischnig wehrt sich rigoros gegen Hetzer im Internet. In 16 Fällen war sie schon erfolgreich.

Sie erhält also auch schon Morddrohungen, aber von ihrer volksfeindlichen Politik will sie nicht abweichen. Hoffentlich schafft sie es bei der Abrechnung ins Straflager, denn sie muss für ihre Politik mit Schwerarbeit geläutert werden.WE.


Neu: 2016-06-30:

[18:30] Entscheidung morgen um 12 Uhr: Urteil über die Stichwahl fällt vorzeitig

[18:30] Unzensuriert: 49 Prozent der Österreicher könnten sich Austritt aus der EU vorstellen

Unterstrichen wird die schieflastige Meinung der Meinungsforscherin durch das Detailergebnis, wo sie statistisch herausfand, wieviele Prozent Wähler welcher Partei sich einen österreichischen Weg ohne Brüssel vorstellen könnten: 12 Prozent Grüne. 17 Prozent NEOS, 24 Prozent SPÖ, 33 Prozent ÖVP und 82 Prozent FPÖ.

Interessant an dieser Umfrage ist die Korrelation mit der Parteipräferenz: Grüne und NEOS sind extremst gehirngewaschen und zwar nicht auf auf Pro-EU. Der genaue Gegenpol bei der FPÖ.WE.
 

[14:50] Zu den gegenwärtigen Irrsinnsideen: Die Wertvernichtungsabgabe

[14:40] Andreas Unterberger: Gott, Allah und Christian Kernread!

Denn nur noch so sind seine Worte beim SPÖ-Parteitag zu verstehen: „Wir sind eine Partei, die sich für keine Episode ihrer Geschichte rechtfertigen muss."

Na bumm. Bisher waren nur der Gott der Christen und Allah der Moslems darüber erhaben, sich für irgendetwas rechtfertigen zu müssen. Jetzt tritt ihnen in der Person des bisherigen Eisenbahners Kern ein drittes göttliches Wesen an die Seite.

Eine richtig saftige Abrechnung mit den Rotärschen.WE.
 

[13:50] OE24: Alles spricht für Hofburg-Neuwahl

In der Regierung rechnet man mit Wiederholung der Stichwahl und bereitet sich vor.

Ob sich das noch ausgeht?


Neu: 2016-06-29:

[20:00] Weil sie nicht mehr vorhanden sind: OeNB: Goldreserven bleiben in London

[18:20] Standard: Duzdars Pläne gegen "Online-Stammtischparolen"

Gegen Hass im Netz gebe es wirksame Gesetze. Nun gelte es, sie auch anzuwenden, meint Staatssekretärin Muna Duzdar. Im Herbst will sie eine Initiative samt Leitfaden starten, um Nutzern sozialer Medien zu helfen, gegen "Panik und Angstmache" vorzugehen

Was werden die Österreicher mit dieser Araberin machen, wenn die Zeit zur Abrechnung kommt?WE.
 

[18:00] Trend: Glaubwürdigkeit: Wem die Österreicher trauen

[9:30] Unzensuriert: SPÖ: Schwulenlobbyist wird neuer Bundesratsvorsitzender

Das Abartigste, das nicht bei den Grünen ist, sammelt sich bei der SPÖ.
 

[7:30] Ab 25. September: Österreich: Wahl-Wiederholung wegen Betrug

Dann regiert hoffentlich bereits der Kaiser und der Plagiator ist in Vorkuta.WE.

[9:00] Der Stratege:
Was mich interessieren würde, wer ist eigentlich dann Präsident, wenn Fischer in Pension ist, wegen des Wahlbetrugs aber kein Nachfolger angelobt werden kann. Irgendjemand müsste dann interimistisch das Amt übernehmen, aber wer?

Die drei Präsidenten des Nationalrats übernehmen interimistisch die Funktion des Bundespräsidenten. Einer davon ist Norbert Hofer. Hihi.WE.
 

[7:15] Presse: ÖH-Studentenstiftung verspekuliert zwei Millionen Euro

Der zweitgrößte Betreiber von Studentenheimen ist mit Risikogeschäften auf die Nase gefallen. Und es kamen entgegen den Satzungen sozial schwache Studierende bei den Plätzen nicht vorrangig zum Zug.

Schafft diese linksextreme Bande endlich ab und steckt sie ins Straflager zu echt harter, läuternder Schwerstarbeit.WE.


Neu: 2016-06-28:

[13:25] Unzensuriert: Umfragen geben Stimmung wieder: Die Hälfte der Österreicher glaubt an Wahl-Manipulation

Egal wie der VfGh entscheidet, das Ansehen der Demokratie hat durch diese Wahl massiven Schaden genommen. Da sind viele Masken gefallen.
 

[12:00] Standard: ÖVP-Abgeordnete: "Amtsschimmel wiehert im Arbeitsinspektorat"

Für eine parlamentarische Anfrage trugen Karin Nachbauer und Peter Haubner Vorschriften zusammen, die "völlig lebensfremd" seien

Der Artikel ist voll mit Beispielen abartigster Bürokratie. Das muss dringendest alles weg.WE.
 

[11:00] Unzensuriert: Hofer klagte Museumsdirektorin wegen Nazi-Vergleich: Nun gab sie Unterlassungserklärung ab

Entlassen wurde diese rote Fanatikerin leider noch nicht. Es wird Zeit, dass der gesamte Sozialismus entfernt wird.WE.
 

[10:15] TT: Moody‘s setzt Ratings von Stadt Wien, BIG und Asfinag herab

[9:30] Presse: Freie Berufe gegen EU-Liberalisierung

Die EU will den Marktzugang zu freien Berufen erleichtern. Doch Ärzte, Apotheker, Rechtsanwälte und Architekten laufen dagegen Sturm. Sie sehen ihre Unabhängigkeit gefährdet.

Es wird Zeit, dass diese Typen auch Konkurrenz bekommen. Dann können sie sich nicht mehr die Leasingraten für ihr grossen, "grünen" Hybrid-SUVs leisten.WE.

[9:50] Der Stratege:

In DE ist dies dasselbe Spiel mit den geschützten freien Berufen. Durch die dortigen Gebührenordnungen und Marktabschottungen, herrscht dort quasi keine Konkurrenz. Ein Beispiel ist z.B. mein Zahnarzt. Für eine Kontrolle bezahle ich halbjährlich 196.- EUR. Die Untersuchung dauert ca. 2 Minuten. Mund auf, Spiegel rein, Gemurmel und fertig. Muss Zahnstein entfernt werden, so kostet das ~50 EUR extra, dauert ca. 5 Minuten und wird von einer Zahnarzthelferin erledigt. Zwei Tage später ist die Liquidation im Briefkasten mit Zahlungsziel 10 Tage.

[18:30] Bis vor einigen Jahrzehnten gab es in Österreich noch Dentisten, das war ein Lehrberuf. Aber die Ärztelobby hat es geschafft, diese wegzubringen. Für die meisten Tätigkeiten eines Zahnarztes braucht man wirklich kein Medizinstudium.WE.
 

[9:30] Kurier: Section Control wird zum Fall für die Juristen

25.000 Anzeigen seit 12. April. Volksanwalt lässt prüfen, ob Tempo 80 gerechtfertigt ist.

Das ist reine Autofahrer-Abzocke zur Einnahmen-Generierung bei der ASFINAG. Ab mit allen dafür Verantwortlichen in das härteste Straflager, das es gibt, mit ordentlichem Peitschen-Einsatz.

PS: nachdem mich das Plagiat wieder angreift: die gehören auch in ein solches Lager. Eine Kaiserwette gab es auch nie, weil ich als Investor nie wette. Das machen nur Proleten. "Demokrattisches Verständnis" gibt es höchstens noch beim Plagiat, wir sind schon viel weiter - in der neuen Monarchie. Und jetzt die Kaiserhymne.WE.

[14:10] Nachdem mein blauer Kommentar beim Plagiat aufgetaucht ist und dort ein Riesenwirbel um die angebliche Kaiserwette gemacht wird und sogar ein gefälschter Screenshot verwendet wird, hat der Plagiator jede Ehre verloren. Er soll sich seine Goldunze selbst kaufen.WE.


Neu: 2016-06-27:

[14:15] Unzensuriert: "Neuer Kurs" mit alten Phrasen: Die Ausgrenzung der FPÖ wird unter Kern fortgesetzt

[13:55] Neuer Job: Ex-Kanzler Faymann ist jetzt offiziell Lobbyist

[13:15] PI: Österreich: Demenz-Gerüchte um Van der Bellen

In einem Schreiben an alle österreichischen Parlamentsklubs, das PI exklusiv vorliegt, wurde bekannt, dass beim zuständigen Bezirksgericht in Wien am 24. März 2016 die Anregung auf Sachwalterschaft für den Bundespräsidentschaftskandidaten Alexander Van der Bellen eingebracht worden ist. Darin wird die Problematik einer Demenz des Bundespräsidenten thematisiert.

Der Antrag auf Sachwalterschaft ist im Artikel verlinkt. Ausserdem wird bestätigt, dass vdB Krebs im fortgeschrittenen Stadium hat. Wie hat man ihn zur Kandidatur zum Bundespräsidenten gebracht? Es sollte wohl gezeigt werden, dass das "System" auch einen totkranken, dementen Mann gegen die "Rechtspopulisten" aufstellt. Etwas Besseres hat das System offenbar nicht mehr.WE.
 

[7:30] Kurier: Gastwirte sind mit Nerven am Ende: "Finden kein Personal"

"Heute geschlossen – Kein Personal aber 500.000 Arbeitslose. Sorry, Der Wirt!" Es waren nur wenige handgeschriebene Worte, die auf einem Schild vor seinem Restaurant in Feldkirchen (OÖ) vor ein paar Tagen zu lesen waren. Trotzdem war der Frust von Martin Hintringer spürbar. "Ich finde keine Mitarbeiter mehr. Mehr Gehalt ist leider nicht drin, weil der Staat schon so viel nimmt", betont der Gastronom, der dennoch auf baldige Bewerbungen hofft.

Auch diese Arbeit will niemand mehr annehmen, vermutlich weil sie nicht prestigeträchtig genug ist. Bei Landwirtschafts-Arbeit ist das schon lange der Fall. Wir brauchen wirklich die kommende, ultraharte Depression zur Läuterung. Damit wird auch das Arbeitslosengeld verschwinden.WE.

[11:30] Leserkommentar-DE:

Nehmen wir an, dieser Wirt bekommt kein Personal, weil es am zu niedrigen Lohn liegt. Dann soll er den Lohn doch anheben. Das nennt sich Markt (Arbeitsmarkt). Die Lohnerhöhung kann er auf den Preis drauf schlagen. Seine Kollegen / Mitbewerber werden das gleiche machen. Infolgedessen steigen die Preise für Eis, Bier etc. Na, und? Der Kunde wird sich der Preiserhöhung stellen müssen. Ob er nun bei ihm oder beim Kollegen sein Bier schlürft, wird es preislich keinen großen Unterschied machen. Gleichzeitig wird man aber die Teuerung sehen, welche von der Notenbank bzw. Staat verursacht wird.

Auf der anderen Seite wird der Job des Kellners wieder von der Bezahlung attraktiver, was auch die Bewerberzahlen steigen lassen wird und eine gewisse Lohnbremse ist. Das nennt sich MARKT - Angebot und Nachfrage führen zur Preisbildung.

[12:15] Leserkommentar-AT:

Meine Eltern haben in der 70er Jahren ihren Bauernhof in ein kleines Landgasthaus umgebaut. Sie sind nun alt und „genießen" ihre Mindestpension im Obergeschoß ihres leerstehenden Gasthauses. Es findet sich kein Pächter, der es für ein paar Hundert Euro pachten würde, außer dubiose, osteuropäische „Italiener". Wenn meine Eltern nicht so an ihrem Lebenswerk hängen würden, dann müsste ich ihnen den Verkauf nahelegen.

Als gelernter Hotelfachmann und Buchhalter würde ich wirklich gerne das Gasthaus führen. Die Liebe zum Gastgewerbe habe ich in den Genen, allerdings ist das ein Knochenjob zum Hungerlohn. Kaum Freizeit und harte Arbeit am Wochenende wäre ja noch ok, aber wenn dir unterm Strich nicht viel bleibt, dann bin ich lieber Banker solange die Musik auf der Titanic noch spielt. Bisher konnte man sich unter der Hand noch ein kleines Zubrot verdienen, dies wird aber immer schwerer – Stichwort Registrierkassenpflicht, aber auch das Rauchverbot, die Allergieverordnung und sonstige Vorschriften werden zum Hürdenlauf. Ein befreundeter Gastwirt hat mir erzählt, dass er eine Anzeige und eine Steuerprüfung laufen hat. Ein Steuerprüfer, als Gast getarnt, hat ihn zur Mittagszeit heimlich geprüft, ob er die Bestellungen auch sofort in die Registrierkasse einbucht. Zur Mittagszeit, wo einfach sehr viel los ist, hat ein kleiner, personalschwacher Betrieb andere Sorgen.

Eine Monarchie kann ich mir nicht wirklich vorstellen, aber wünschen würde ich mir sie! Der Kaiser hat bei seinen Reisen die Gasthäuser gerne besucht und immer hochleben lassen. Jetzt findet man noch reihenweise alte Gastbetriebe, die mit Stolz an ihren Hauswänden den Besuch des Kaisers verewigt haben. Es war damals eine Ehre. Wenn der Finanzminister heute vor unserem Gasthaus stehen würde, dann würde ich dem Steuereintreiber die Registrierkasse um die Ohren werfen.

[13:00] Der schwarze Vizekanzler wurde vor einigen Monaten von einem wütenden Wirt hinausgeworfen.WE.

[12:50] Der Schrauber zum Kommentar von 11:30:

Sorry, aber das ist Unsinn. Der kann nicht mehr bezahlen, die anderen ebensowenig. Die brauchen nämlich schon die Hälfte des Umsatzes, um nur alle Auflagen an die Speisekarte, an die Standards irgendwelcher Zulieferer, Energieeffizienz, Entsorgungsdokumentation, Gestaltung der Küche und Vorratsräume nach EU Richtlinie und, nicht zuletzt, Registrierkassenpflicht und Zwangsverbände zahlen zu können.

Das ist die typisch linke Wolkenkuckucksheimansicht, den soetwas wie Markt gibt es nicht. Und Preise erhöhen heißt, daß keiner mehr kommt, denn auswärts essen gehen ist Luxus, an dem als Erstes gespart wird. Und, bevor das Geseiere mancher "Es ist alles zu billig" Propheten losgeht: Nein, ist es eben nicht. Mal eben ein Hunderter im Restaurant für 4-5 Personen, also etwa Familie mit 2-3 Kindern, oder einem Kind und den Großeltern, das ist Geld, das erst verdient werden muß.

Bleiben die Kunden aus, laufen alle Betriebskosten weiter, vergammelt ein Großteil eingekaufter Waren und Zutaten und muß weggeschmissen werden. Und, damit die Angebote der Karte weiter bestehen können, sei auch Linken mitgeteilt, müssen diese Waren sogar wieder neu gekauft werden.

[17:50] Leserkommentar-AT: Zeigen's mir einen Kellner in Wien, der mit 1,600 € angemeldet ist

und wenn's mir den bringen, dann würde mich noch interessieren, ob dieser Wirt auch seriös zahlt oder ob man mit ihm wie zig anderen Arbeitgebern in Östereich auch bei jeder Abrechnung hinterher laufen muß oder er auch pünktlich zahlt? Und ob das Trinkgeld dann in meiner Tasche landet oder er es sich einsackt so wie oft genug üblich heutzutage.

Ein Wirtshaus war immer Familiensache, aber wer nur Chef spielen will und nichts zahlt, der braucht sich nicht zu wundern, dass er kein Personal bekommt.

In Kärnten in einem 4Sterne-Hotel hat der Besitzer vor den Angestellten in der Kantine immer Shrimps gespeist oder das teuerste Steak, stand stundenlang wie ein Zombie hinter dem Rezeptionisten, der mit Arbeit nicht nachkam und fixierte ihn für 1,200 €. Die Angestellten bekamen Gerstelsuppe oder sonst irgend einen Dreck, wer soll sich da noch fürchten vor dem Wegfall dieses Minialmosens vom AMS, mit der heute schon soe
wieso niemand überleben kann?

Ein guter Teil des Lohns wird in dieser Branche schwarz gezahlt.


Neu: 2016-06-26:

[16:00] OE24: Die ÖVP stürzt auf 20% ab

■ FPÖ kann jubeln: 34 %. Erster Profiteur der Koalitionsquerelen bleibt die FPÖ: Heinz-Christian Straches Partei liegt beständig bei 34 % – einen Wahlsieg hätte sie bei etwaigen Neuwahlen locker in der Tasche.

■ SPÖ stabil bei 25 %. der SPÖ von Kanzler Christian Kern schadet der Clinch zumindest nicht. Bei Kerns Start war man bei 23 % – nunmehr sind es 25 %, gleich viel wie in der vergangenen Woche. Strache hat er allerdings keineswegs in Sichtweite.

Trotzdem ist die ÖVP in einer strategisch besseren Position als die SPÖ: die ÖVP kann bei Neuwahlen eine Koalition mit der FPÖ bilden, die SPÖ ist zu verbohrt dazu.WE.
 

[13:30] Leserkommentar: Mord an "Baumeister" (gestern):

Von diesen Leuten kann ich ein Lied singen – bin ja schon sehr lange im Immobiliengeschäft und da ist mir schon so Einiges untergekommen von diesen Herrschaften. Das ist in Immobilienkreisen, die so genannte „serbische Baumafia". Das sind ein paar Zigeuner Clans die da im Raum Wien ihr Unwesen treiben. Nicht nur der Krankenkasse schuldig bleiben, sondern auch Maklerprovisionen, Professionisten, ja selbst Gemeinden fallen um Gelder um die dann nicht mehr einzutreiben sind. Da kaufen dann andere Personen die Objekte als in den Kaufanboten stehen, Firmengeflechte die kaum wer durchschaut uvm. – diesmal hat er wohl den Falschen erwischt. Wenn man so ein Lokal ankauft, sollte man genau schauen, WER der Abgeber ist.
Die arbeiten ja zum Teil mit speziellen Tricks, da werden Kaufverträge abgeschlossen, mit derBedingung, dass wenn binnen drei Monaten der Kaufpreis nicht erlegt ist, der Kauf ohne Schadenersatz hinfällig ist, oder die Leute mit Anboten monatelang hingehalten werden – in der Zwischenzeit suchen die Leute die mehr zahlen und stecken sich die Differenz ein. Natürlich geht das nur bei meist schon verzweifelten Verkäufern, denen Banken usw. im Nacken stehen, die an diese Gauner vertrauen. Diesmal war es offenbar der Falsche – aber kein Problem – um den ist nicht wirklich schade.

Das ist eine Art von Mafia.
 

[11:00] Aber bitte ohne Bedingungen: Norbert Hofer will auch in Österreich ein EU-Referendum

[8:30] Kurier: Glücksspielab­gabe: Hoher Einsatz für die Steuerzahler

Beim Thema Steuern und Abgaben steigen heimischen Firmenchefs meist die Grausbirnen auf. Nicht so Karl Stoss. Der Boss der Casinos Austria präsentiert sich gerne stolz als einer der größten Steuerzahler dieses Landes. Fast 520 Millionen Euro lieferten die 12 Inlandscasinos und die Tochtergesellschaft Lotterien für 2015 allein an Glücksspielsteuern an den Finanzminister ab. Schon eine beeindruckende Größenordnung.

Ihr Zocker-Vollidioten zahlt fast nur Steuern.WE.
 

[8:30] Kurier: Die SPÖ und die neue Welt der Arbeit

Sorry, der neuer Kanzler ist ein linker Naivling und reiner Schaumschläger, sonst nichts.WE.

[11:00] Leserkommentar:
Ich hätte nie gedacht folgendes von mir zu geben. Faymann war im Gegensatz zu Kern eine Wohltat! Ein glasklarer Sozi, der mit seinen Polemiken, in denen er nichts gesagt hat, durchschaubar war. Ein Linker, der aber in der einen oder anderen Thematik, z.B. Flüchtlingspolitik, eingelenkt hat. Kern jedoch ist ein linker Hochverräter und das stellt er offen zur Schau! Ich hoffe auf vorgezogene Nationalratswahlen. Jedoch hat mal wer gesagt: "würden Wählen etwas verändern wären sie schon längst verboten!"


Neu: 2016-06-25:

[12:10] ET: Kanzler Kern wird "Österreich keinem Referendum aussetzen"

Der österreichische Bundeskanzler Christian Kern will Österreich nicht über einen "Öxit" abstimmen lassen. Dies machte er direkt nach dem Brexit klar. Für ihn ergibt ein EU-Austritt "keinen Sinn".

Am liebsten würde er wohl auch eine Nationalratswahl mangels für ihn ersichtlicher Sinnhaftigkeit ausfallen lassen.
 

[9:15] Letzte Topbonität weg: Moody's stuft Österreich herab

[7:40] Kurier: Dubiose Geschäfte des ermordeten Baumeisters

Auf offener Straße lauerte Killer dem schillernden Bau-Zampano auf. Opfer saß von Ende 2005 bis Ende November 2007 wegen Betrugs in Haft.

Drei weitere Scheinfirmen hatte er damals schon auf Vorrat gegründet. Sein Trick war, gleich nach der Gründung die Firmennamen zu ändern und seine Leute von einer Baustelle zur anderen zu verschieben – ohne dass seine Briefkastenfirmen irgendwelche Zahlungen an die Krankenkassen oder an die Finanz geleistet hätten.

So betrügen diese Gangster alle, auch den Staat. Obwohl offiziell mittellos konnte er ein Nachtlokal kaufen und sich eine Villa bauen - mit Schwarzgeld natürlich.WE.

Schutzgeld-Erpresser waren sein Ende: Wien: Mord auf offener Straße


Neu: 2016-06-24:

[14:30] ET: FPÖ fordert Öxit-Abstimmung bei EU-Reformunwilligkeit - "Reformen nur ohne Junker und Schulz möglich"

Nach dem Austritt der Briten aus der Europäischen Union verlangt die FPÖ nun eine Reformierung der EU. Dies könne aber nur ohne Martin Schulz und Jean-Claude Juncker gelingen. Sollte kein Reformprozess eingeleitet werden, fordern die Freiheitlichen eine Abstimmung zum "Öxit".

Etwas mehr Mut bitte, die EU refomiert sich garantiert nicht. Oder wollt ihr die Super-gehälter eurer EU-Abgeordneeten nicht verlieren?WE.
 

[9:40] Kurier: Warum Häupls Ehefrau das Wilhelminenspi­tal verlässt

Trotzdem haben Insider durchaus Verständnis für diesen Schritt Hörnleins: "Wenn ich im Moment eines nicht sein möchte, dann Spitalsdirektor im KAV", sagt der Mediziner. Zu groß sei der Spardruck seitens der KAV-Führung: "Die Botschaft an die Krankenhäuser lautet: ,Ihr müsst sparen – wie, das müsst ihr selbst herausfinden.' Gibt man als Spitalschef nach, bringt man das Spital gegen sich auf. Wenn nicht, wird die KAV-Generaldirektion ganz schnell unangenehm."

Den alten wie den neuen Job hat sie selbstverständlich über ihren Ehemann bekommen. Dass sie jetzt flüchtet ist sehr verständlich: als Ehefrau des Bürgermeisters kann sie sich solche Vorwürfe anhören: für Flüchtlinge und Subventionen werden hunderte Millionen rausgeworfen, aber bei uns wird gespart.WE.
 

[7:00] Presse: Rote Antisemiten sind eben keine Antisemiten

Wer einst für „die Vernichtung lebensunwerten Lebens" eintrat, wird von der Stadt Wien bis heute geehrt – bei der richtigen Partei muss er halt gewesen sein.

Ja, die SPÖ nahm nach 1945 alles, auch echte Nazis, denn sie brauchte Führungspersonal. Heute wollen die roten Hochverräter davon nichts mehr wissen.WE.


Neu: 2016-06-23:

[18:00] Presse: Kern wirbt bei Merkel um Verständnis für Faymann-Schwenk

Die Amtskollegen waren in Berlin bemüht, Einigkeit zu demonstrieren. Unter Ex-Kanzler Faymann war es zu einem Zerwürfnis in der Flüchtlingsfrage gekommen.

Konferenz der Hochverräter. Dieser Kanzler Kern ist wirklich ein linker Naivling. Faymann wollte sich noch retten und wurde wahrscheinlich deswegen vertrieben.WE.
 

[16:00] Wien: Die Wohnpreis-Explosion und was dagegen getan werden müsste

Kernaussage: Der Markt würde funktionieren, wenn man es zulassen würde.
 

[14:55] Andreas Unterberger: Eine Präsidentenwahl oder: So funktioniert Österreich

[14:50] Presse: Vorzeitige Auszählung "haben wir immer so gemacht"

Am voraussichtlich letzten Tag der Zeugenbefragungen zur Anfechtung der Hofburg-Stichwahl zeigten sich erneut Verstöße gegen die Wahlordnung.

Diese Wahlen sind eine reine Farce, da kann manipuliert werden, wie man will.WE.
 

[9:45] Kurier: Live Ticker: Wahlanfechtung: Das Finish der Befragung

[9:45] Unzensuriert: "Hälfte der Österreicher behindert": Jetzt wirbt der Österreich-Vernaderer auch noch für das "bfi"


Neu: 2016-06-22:

[18:15] Kurier: Die Wahlanfechtung, Tag drei

[20:00] Interessante Info zum mit Manipulation gewählten Bundespräsidenten: neben Demenz soll er auch Lungenkrebs haben.WE.

[20:15] Leserkommentar: Das wusste ich schon länger und das stimmt!

Welche grausames Spiel vom Establishment: diesem Patienten einem solchen Wahlkampf anzuhängen.WE.
 

[18:15] Mitteleuropa: Die mit der Eisenstange erschlagene Frau aus Wien-Ottakring

Dieses Bild vom Wüten des Alylnegers ist nichts für schwache Nerven. Daher wird es von Behörden und Medien verheimlicht.WE.

[19:10] Leserkommentar-MX:
Bisher dachte ich bei diesem Fall an einen einfachen Mord. Aber nachdem ich das Foto gesehen habe, das war einfach nur bestialisch. Ich habe eine Reportage auf Youtube dazu gesehen und die Interviewten haben den Täter wieder in Schutz genommen. Die Gesellschaft wäre schuld, er wurde alleine gelassen und nicht integriert. Ich kann sowas nicht nachvollziehen. Ich selbst lebe im Ausland und es ist meine Aufgabe mich um Integration zu bemühen, nicht die Aufgabe der Einheimischen.

Ich habe diesen Artikel mit dem Bild zuerst meiner Frau gezeigt, sie war total entsetzt. Dann habe ich ihn verlinkt, denn die Leser sollen sehen, welche Bestien unsere Politik hereinlässt und auf unsere Kosten hofiert.WE.

[20:00] Dr.Cartoon:
Die brutale Wahrheit ist, diese Gutmenschen müssen erst ihre eigenen Angehörigen erschlagen mit zertrümmerten Schädel sehen, damit sie die Realität erkennen. Ich würde mir wünschen, dass die Gutmenschen vorher aufwachen, aber dies wird leider nicht geschehen.

Es wird geschehen.

[20:00] Der Schrauber:
Richtig so. Diese Bilder müssen an die Öffentlichkeit, ohne das Entsetzen und Ekeln über die wirklichen Zustände, erkennt niemand die brutale Realität.
Man darf auch nicht auf die reflexartig ertönenden Empörungsstimmen hören, die dann was von instrumentalisieren und mangelnden Respekt vor den Opfern faseln.
Denn die Politik und die Medien sind es, die das immer wieder sofort in ihrem Sinne instrumentalisieren, indem sofort die Forderungen hochkommen, man müsse jede "Instrumentalisierung durch Rechte" verhindern.
Im Gegenteil: Wer das alles vertuscht, der hat keinerlei Respekt vor den Opfern, sondern nur vor seinem eigenen Ego, den aber übersteigert.
Die Masse muß diese Bilder sehen und den Opfern ist man es schuldig, daß ihr Martyrium bekannt wird, damit Politik und Medien das nicht immer weiter billigend in Kauf nehmen.
 

[16:45] Trend: Finanzpolizei wird Preisdumping durch Ostfirmen nicht Herr

Da hilft nur: Grenzen zu und Steuern runter.
 

[15:40] Interessantes Video zum Wahlbetrug: Bananenrepublik vs. Neuwahlen

[13:30] OE24: Schluss mit Kongo-Wahl: Wiederholen

Wahlen sind das Herzstück jeder Demokratie. Man muss sich darauf verlassen können, dass es bei der Stimmenauszählung professionell zugeht.

Die Überprüfung der Präsidentenwahl zeigt nun, dass bei uns Stimmzettel weniger genau gezählt werden als Schnapskarten.

Eben Zustände wie im Kongo.
 

[7:45] Presse: Wien: Hohe Förderungen für parteinahe Vereine

Die Stadt Wien legt erstmals einen Subventionsbericht vor. Vor allem im Bereich Kultur gingen hohe Summen an SPÖ- und ÖVP-nahe Vereine. Große Summen wurden dazu für Bildung und Gesundheit beschlossen.

Rote und schwarze Politiker schieben ihren eigenen Vereinen das Steuergeld zu. Weg mit diesem System!WE.

[13:30] Mehr dazu: So locker geht Wien mit Steuergeld um


Neu: 2016-06-21:

[19:15] Fälle für das Straflager: Subventionen in Wien: Trotz Schulden: Wohin unser Steuergeld fließt

[13:40] Kurier: Live Ticker: Der zweite Tag der Wahlanfechtung, Wahlwiederho­lung wahrscheinlich: Warum die Verfassungsrich­ter kaum eine Wahl haben

Der Wahnsinn geht weiter. So sieht Demokrattie hinter den Kulissen aus.
 

[7:00] Presse: Wahlanfechtung offenbart haarsträubende Abläufe

In der öffentlichen Verhandlung des Verfassungsgerichtshofs über die Rechtmäßigkeit der Stichwahl um das Präsidentenamt traten haarsträubende Abläufe bei der Auszählung der Stichwahl zutage.

Nicht einmal die Wahlen funktionionieren in dieser Demokrattie. Weg mit diesem falschen und räuberischen System.WE.
 

[7:00] Die Proteste waren wohl zu gross: Entschärfung bei Registrierkassen

[7:00] Presse: Stadtwerke: Frühpension für Wiener Bürobeamte

Einen Tag bevor diese Entscheidung am Dienstag in der gemeinderätlichen Personalkommission mit rot-grüner Mehrheit durchgewinkt wird, schossen sich ÖVP-Parteichef Gernot Blümel und Gemeinderat Wolfgang Ulm darauf ein und kündigten Widerstand mit Anträgen im Gemeinderat an – nachdem sie die 798 Akten der betroffenen Mitarbeiter durchgearbeitet hatten. Ihr Fazit: Die Entscheidung sei eine „riesengroße Frechheit". „Es kann keine Rede davon sein, dass alle Arbeiter oder Personen im Schichtdienst wären", kritisierte Ulm die Rechtfertigung der Stadtwerke, 80 Prozent würden aus Berufen mit Nachtschichten oder körperlich anstrengenden Arbeiten kommen. In den Frühpensionierungslisten fänden sich zahlreiche Kanzleibeamte, Juristen und Ärzte. „Diese Mitarbeiter braucht man in anderen Bereichen der Stadt dringend", kritisierte Blümel.

Ganz typisch für den Sozialismus. Wir dürfen dafür zahlen. Ab mit den Verantwortlichen dafür in die Straflager mit massivem Einsatz der Peitsche.WE.


Neu: 2016-06-20:

[16:30] Kopp: Richter prüfen Stichwahl in Österreich: Erste Zeugen offenbaren einen Abgrund

[13:35] Im Jugendcamp: Betreuerin zu Kind: "Deine Eltern wählen Hofer, haben nix im Hirn"

[13:15] Kurier: Die Wahlanfechtung im Live-Ticker

Leserzuschrift: Ich sitze gerade in der Verhandlung des vfgh -Kurzfassung:

4 Zeugen bislang. Wenn das so weiter geht wird aufgehoben. Es wird jetzt schon jetzt gelacht!! Unfassbar wie viel Ahnungslosigkeit hier herrscht. Unterschriften ohne text zu lesen. Keine Erinnerungen. Eine Beisitzerin war nur 2 mal 5 Minuten dar. Ein Ermächtigungsbeschluss ohne Dokumentation. "Unterschrieben habe ich weil ich drauf vertraut habe, dass alles korrekt ist". Hatten Sie die Möglichkeit das Ergebnis zu überprüfen:" wie meinen sie die Frage?" Beisitzer wissen nicht mehr wann eine Sitzung war."ich habe mich im nachhinein damit befasst".

Haben sie Wahlkartenstösse wahrgenommen? 15.000 ist ja doch eher eine Wand? "Ich weis es nicht"

Die hohen Herren des vfgh müssen sehr viel geduld haben!!

Man kann jedem nur raten hinzugehen und sich diese Unterhaltung zugeben!

Der Autor dieser Zeilen ist Anwalt. Auch der Kurier-Artikel zeigt: diese Wahl wurde von Ahnungslosen und Skupellosen ausgezählt. Man kann sie eigentlich nur wiederholen - aber mit besserem Personal.WE.

[16:50] Leserkommentar-DE:
Bei uns gab es ganz früher mal die zünftigen Fernsehfolgen "Königlich bayrisches Amtsgericht". Die Wahlanfechtungsverhandlungen sind scheinbar eine gleichwertige Nachfolge! Huahaha!

Aus diesen Verhandlungen kommt gerade eine ganz schlimme Diskreditierung der Demokratie heraus: nichts funktioniert wirklich bei Wahlen.WE.
 

[11:00] Standard: Hohe Preise: Handel sieht "strukturelle Gründe"

Der "Österreich-Aufschlag" besteht in hoher Steuer- und Gebührenlast.
 

[9:55] Der nächste Konzern steht bereit: Zara Home statt Starbucks auf der Kärntner Straße

[12:30] Solche enormen Mieten kann man mit einem Kaffehaus natürlich nicht erwirtschaften. Zara vermutlich auch nicht, da geht es aber ums Prestige.WE.
 

[7:45] Krone: Woher kommt das ganze Geld für die Flüchtlinge?

So als Steuerzahler, in Österreich geboren, heterosexuell, hat man kaum die Möglichkeit, mit Integrationsstadträtin Sandra Frauenberger direkt zu kommunizieren. Dabei hätten viele Wiener vieles zu sagen. Wir haben deshalb drei Kommentare von krone.at an die Politikerin weitergeleitet. Drei Fragen, drei Antwortversuche.

Medien, quält diese politischen Rotärsche bis aufs Blut. Später wird das der Mob in den Straflagern übernehmen.WE.
 

[7:45] Presse: Experten: Wenn Wahlwiederholung, dann ganz

Man kann auch gleich den 1. Wahldurchgang wiederholen, dieser war sicher auch gefälscht.WE.
 

[7:45] Presse: Kaiser Karls Mieterschutz gilt im 21. Jahrhundert immer noch

Kriegswitwen, Hyperinflation und allgemeine Not waren 1917 die wichtigsten Gründe für die Einführung des Mieterschutzes. Er ist fast unverändert intakt.

Unter dem neuen Kaiser Karl kommt das sicher alles weg.WE.


Neu: 2016-06-19:

[19:15] Krone: Wien: Arbeitslosenzahlen werden weiter explodieren

Der Abwärtstrend in Wien sei noch nicht gestoppt, warnt jetzt auch Wirtschaftskammerpräsident Walter Ruck: "Die Arbeitslosigkeit wird weiter steigen, noch heuer auf über 14 Prozent." Die Hauptursachen für die Krise laut Ruck: Unternehmen werden aus der Stadt gedrängt, ständig steigen die Sozialausgaben, gleichzeitig fehlen nachhaltige Investitionen der Stadtregierung.

Es wird jetzt Zeit, das Rathaus von linken Ideologen, Korruptionisten und Kinderschändern zu säubern.WE.
 

[18:00] Standard: Terror, Krieg, Katastrophen: Österreich sorgt für den Ernstfall vor

Der Wirtschaftsminister kann im Krisenfall Produktionsmittel zuteilen oder verstaatlichen

Wahrscheinlich wird der Zusammenbruch so schnell kommen, dass es dazu gar nicht mehr kommen wird. Vor allem wird die Politik dann bereits total diskreditiert sein.WE.
 

[8:00] Staatsstreich.at: Wahlschwindel in Österreich: Was die Höchstrichter nicht interessiert

Während der VfGH den offenkundigen Wahlschwindel vom 22. Mai links liegen lassen darf, kriminalisiert man noch vor der Anfechtung der Präsidentenwahl Zeugen. Staatsanwälte ermitteln gegen von der FPÖ nominierte Aussagende – und nur gegen diese – wegen rechtswidriger Praktiken im Wahlprozess.

Diese Justiz muss wirklich weg.
 

[8:00] OE24: In der SPÖ will die Mehrheit Neuwahlen

Es scheint fast sicher, dass der SPÖ-Parteitag zum Auftakt für die Neuwahl wird. Nur so kann sich Kern ein Mandat für seinen „Neustart" holen. Nur in einer neuen Regierung – am besten mit Neos und Grünen – kann er sein neues Programm für Österreich durchsetzen.

Eine Koalition mit diesen Linksparteien wird sich aber zahlenmässig nicht ausgehen. Die Rotärsche haben keine Ahnung von der politischen Realität.

Presse: Kerns Generalprobe zur Rückholung der Wähler von der FPÖ

Wie will er das machen? mit noch mehr Steuern, Homo und Asylanten?

Kurier: Kern sprach als erster Kanzler bei Parade

Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) ist am Samstagabend als erster Regierungschef bei der Regenbogenparade aufgetreten. "Mein Name ist Christian Kern. Ich bin hier, um mit euch für Toleranz und Vielfalt einzutreten", sagte er bei der Abschlussfeier im Votivpark. Er betonte, gemeinsam mit der Community für die Gleichstellung von Homosexuellen eintreten zu werden.

Bisher hat jeder rote Bundeskanzler einen solchen Auftritt vermieden. Warum wohl? weil die Mehrheit der Österreicher sich davor ekelt. Das ist ein totaler, linker Naivling. Wenn die Zeit reif dafür ist: treibt diesen Homo-Kanzler zusammen mit seinen Homos nackt in die Straflager zu echt läuternder Arbeit.WE.

[17:20] Mit solchen Affen posiert der Kanzler: Kanzler Kern: Starke Rede bei Regenbogenparade

[8:45] Unzensuriert: Bundeskanzler Kern und sein Kampf um die "Lufthoheit über die Stammtische"

Dieser Homo-Kanzler hat keine Ahnung vom Stammtisch.WE.


Neu: 2016-06-18:

[19:05] YouTube: Dr. Johannes Hübner - Außerhalb des Nationalrates - Interna zur Hofer Wahl und der Asylflut

[12:00] Krone: Kern: "Die Leistung der FPÖ ist nicht vorhanden"

Diese Frage stellt sich gar nicht. Die FPÖ ist eine Oppositionspartei, die SPÖ Regierungspartei. Seiner Logik nach müsste er ebenso sagen: "Die Leistung der Arbeitslosen ist nicht vorhanden"...
 

[9:15] Staatsstreich: Präsi-Wahl: Brachten 96 Prozent für Van der Bellen die Entscheidung?


Neu: 2016-06-17:

[20:00] OE24: SPÖ & ÖVP rüsten sich für Neuwahl

Die SPÖ-Strategen glauben, dass die FPÖ dann ihr Geld und ihre Kraft völlig auf den Hofburg-Wahlkampf auslegen würde und mit einer Nationalratswahl ein bis zwei Monate später finanziell und organisatorisch überfordert wäre.

Diese Idioten wissen alle nicht, dass wir dann schon den Kaiser haben werden.WE.
 

[19:00] Mitteleuropa: Österreich: Neuwahl des Bundespräsidenten im Herbst?

Diese Neuwahl wird es nicht mehr geben, denn bald haben wir einen Kaiser.WE.
 

[17:20] Mitteleuropa: “Querschüsse” : Politiker haben ausgesorgt

[14:50] Häupls Wien: Männlich, jung, ungebildet: Jeder dritte junge Wiener ohne Job

[13:45] Vom Handler befohlen? Grüne Frontfrau Eva Glawischnig will weiterhin Füllhorn über Asyltouristen ausschütten

[10:55] Krone: Verurteilter Gambier kostet uns knapp 950.000 Euro

[9:05] Andreas Unterberger: Strafe für Österreichs Hetze

Aggressive Hetze bleibt selten folgenlos und unbestraft. Wenn man an eine höhere Gerechtigkeit auch auf dem Weg des Sportes glauben will, dann ist diese Strafe beim Euro-Spiel Österreich gegen Ungarn prompt passiert. Aber unabhängig von allem sportmetaphysischen Aberglauben: Österreich, insbesondere seine Regierungsspitze, verhält sich Ungarn gegenüber politisch seit Monaten skandalös. Und das rächt sich irgendwann. Logischerweise.

Äußerst lesenswert!
 

[8:45] Krone: Nervosität steigt: Alle Zeichen auf Neuwahlen

Wachsende Nervosität bei den Regierungsparteien SPÖ und ÖVP sowie bei den Grünen: Ursache sind die Hinweise auf eine Aufhebung der Bundespräsidenten- Stichwahl wegen erheblicher Unregelmäßigkeit . Damit käme es zu einer Wiederholung des Hofburg- Rennens im Oktober. Parallel dazu richten sich Teile der Koalitionsparteien auf vorgezogene Nationalratswahlen ein.

Man sieht: diese Bundesregierung ist eindeutig am Ende. Die SPÖ ist mit Kern ganz nach links gerückt.WE.

Ein Spaltpilz: Mindestsicherung spaltet ÖVP
 

[8:45] Kurier: "Wir machen das seit 15 Jahren so"

Auszählung wäre im gesetzlichen Rahmen nicht machbar, rechtfertigen Wahlleiter ihre Fehler.

So geht es bei den Wahlen wirklich zu. Alles gefälscht. Weg mit der Demokrattie.WE.


Neu: 2016-06-16:

[7:50] Presse: Wieder wählen?, Hat der Verfassungsgerichtshof noch eine andere Wahl?

Was keiner für möglich gehalten hat, ist nun nicht mehr ausgeschlossen: Eine neuerliche Hofburg-Stichwahl stellt unsere Demokratie auf die Probe.

OE24: Insider sagt: Hofburg-Wahl muss wiederholt werden!

Der heikelste Vorwurf: In sieben Bezirken hätten „nicht zuständige" Personen insgesamt 58.374 Stimmen ausgezählt.

Ja, diese Demokrattie ist am Ende. Die Wahl wurde massivst gefälscht.WE.
 

[7:50] Presse: Verbot der Identitären „überlegenswert“

Sybille Straubinger, Häupls neue Parteimanagerin, über rote Wähler, die blau wurden und den Kampf gegen die FPÖ.

Die Gehirnwäsche dieser Rotärsche ist so extrem, dass sie sich mit ihrer Ideologie total hilflos machen.WE.
 

[7:50] Presse: Die verquere Logik des Herrn Rupprechter

Klientelismus ist einer der Gründe, wieso die früheren Großparteien unaufhaltsam auf dem Weg in den Keller sind: Bedient werden nur noch kleine Kerngruppen, der große Rest muss das unter immer größerem Murren bezahlen.

Weg mit dieser politischen Klasse. Die ist reiner Abschaum.WE.


Neu: 2016-06-15:

[20:00] Kurier: Hofburg-Wahlanfechtung: 14 Richter, 50 Zeugen, viele Fragen

[18:50] Häupls Wien: Schon jeder dritte junge Wiener hat keine Arbeit!

[18:20] Unzensuriert: Reisende soll man nicht aufhalten! Oder alle Wege führen nach Rom…, Pardon: Wien!

[17:45] Presse: Wahl-Anfechtung: "Dinge, die die FPÖ vorbringt, sind schwerwiegend“

„Es gibt Dinge, die die FPÖ vorbringt, die sind schwerwiegend. Wenn sie zutreffen, sehe ich keine andere Möglichkeit, als die gesamte Wahl (die Bundespräsidenten-Stichwahl zwischen Alexander Van der Bellen und Norbert Hofer; Anm.) zu wiederholen." Der an der Grazer Universität lehrende Verfassungsrechtler Klaus Poier nennt am Mittwoch im Gespräch mit der „Presse" auf Nachfrage diese schwerwiegenden „Dinge" beim Namen. Es geht um den Vorwurf, Personen, die nicht der Wahlkommission angehörten, hätten in großem Stil Stimmen ausgezählt – obwohl sie dazu nicht berechtigt sind.

Da ist eine Neuwahl erforderlich.
 

[15:10] Trend: WIFO: Abgabenlast für Wenigverdiener trotz Steuerreformen gestiegen

[14:50] Krone: Fragen an Stadträtin: "Wo sollen denn all die Flüchtlinge leben?"

Bisher keine Antwort...
 

[12:00] Wien-Wahl: Bezirksvertretungswahl muss in der Leopoldstadt wiederholt werden

Dieses Urteil des Verfassungsgerichtshofs zeigt, dass eine Wahlanfechtung sehr wohl Erfolg haben kann.
 

[12:00] Presse: Kern an FPÖ: "Geister, die Sie rufen, werden Sie nicht los"

[11:45] Leserzuschrift-AT zur laufenden Debatte im Nationalrat:

Kennen unsere Politiker wirklich nicht den wahren Grund der Flut der Flüchtlingsmassen? Es wird um den wahren Grund wie um den heißen Brei nur herum getanzt. Man erkennt erschreckender Weise entweder nicht mal den Zusammenhang von Fiatgeld/Giralgeld, Zinseszins, Verschuldungskapazität, Auslöser der Flüchtlingsflut, US Geheimdienste, Terror, Kriege und dessen Gründe, noch die Verzahnung dieser Problemkreise. Jede Republik verdient wirklich nur die von den Bürgern gewählten Politikern. Solange diese Zusammenhänge nicht erkannt werden, wird keiner aufstehen und gestaltend eingreifen (können). Hören Sie sich diese Debatte an. Einfach grauslich. In welchem Film bin ich da eigentlich?

[12:00] Ausser einigen FPÖ-Granden weiss kein Politiker, was kommt und was sich da abspielt. Die können sich alle nicht vorstellen, dass ihr System beseitigt wird.WE.
 

[9:45] Ab Montag: Hofburg: VfGH verhandelt öffentlich

Der Verfassungsgerichtshof versucht von Montag bis Mittwoch zu klären, ob bei der Stichwahl alles rechtens war. 50 Zeugen werden vorgeladen. Und jeder kann zuhören.

[11:25] Leserkommentar-AT:

Also ich bin gespannt wie weit der VFGH geht um diese Anfechtung abzuwürgen. Ich glaube nicht, dass eine Wiederholung im Interesse des korrupten Systems wäre. Aus eigener Erfahrung – ich war Jahrzehnte lang vom Wahlzeugen über Sprengelwahlleiter bis hin in die Gemeindewahlleitung alles und das bei den unterschiedlichsten Wahlgängen – daher weiß ich, dass es durchaus zu diesen „Unregelmäßigkeiten" kommt. Verschiedenste Wahlleiter lassen sich die Protokolle/Niederschriften vorab und blanko unterschreiben. Diese Unsitte die natürlich gesetzwidrig ist, zieht sich mit Sicherheit durch ganz Österreich. Damit wird auch einem möglichen Betrug (wie man bei dieser Wahl gesehen hat) Tür und Tor geöffnet.

Ich hoffe, das wird jetzt vom VFGH endgültig abgestellt und die Wahlleiter ordentlich bestraft. Die Beisitzer nur verwarnt, denn bei denen ist es entweder Parteigehorsam oder Gruppenzwang, da die Wenigsten als Querulant dastehen wollen. Ich für meinen Teil habe bei den Schulungen der Beisitzer/Zeugen IMMER darauf verwiesen, dass niemand vorab unterschreiben soll, da man nachher schlecht reklamieren kann – wie man nun sieht. Ich wünsch mir, die Anfechtung geht durch und der Betrug fliegt so richtig auf.


Neu: 2016-06-14:

[19:00] Kurier: Wahl-Anfechtung: 50 Zeugen werden geladen

[18:30] Das ist auch ein Linker: SPÖ-Bundesgeschäftsführer Niedermühlbichler: Andere Parteien müssen sich an SPÖ orientieren

[8:00] Presse: Wiener Beamte: Warum Massen-Frühpensionierungen möglich sind

Gesetz und Dienstordnung der Stadtwerke lassen die massenweise Pensionierung von Beamten anders als im Bund zu.

Nicht nur in Häupls Reich ist das möglich. Weg mit diesem System inklusive solchen Staatsbetrieben.WE.

So wird kassiert: Wie man Steuerirrsinn illustriert


Neu: 2016-06-13:

[16:00] Trend: EU-Agrarförderung für Breitband-Internet, Tourismus und Marketing

[15:00] Staatsstreich.at: In voller Sicht versteckt – Fragen zum Wahlmysterium in Österreich

Der Verfassungsgerichtshof wird nicht umhin können, den zweiten Wahlgang zum österreichischen Bundespräsidenten aufzuheben, weil die Zahl der eindeutig rechtswidrig ausgezählten/gewerteten Stimmen den Vorsprung des nach dem zweiten Wahlgang zum Sieger erklärten Kandidaten um ein Vielfaches übersteigt.

Der Wahlbetrug wird also bald auffliegen.
 

[10:40] Presse: Die Zweiklassengesellschaft und ihre Privilegienpensionisten, Massenpensionierungen in Wien bringen Regierung unter Zugzwang

Jene 800 Beamten der Stadtwerke, die in Frühpension geschickt werden, dürfen unbegrenzt dazuverdienen. ASVG-Pensionisten haben dieses Privileg nicht.

Daran wird sich nichts ändern, solange dieses politische System existiert. Daher ist ein grundlegender Systemwechsel erforderlich.WE.
 

[10:40] Presse: Prozess um illegal verkaufte Wiener Taxilizenzen

Am Montag startet im Wiener Landesgericht ein Prozess um angeblich illegal verkaufte Taxilizenzen. Zwei Prüfer der bei der Wirtschaftskammer eingerichteten Taxi-Kommission sollen im großen Stil gegen "Schmiergeld" jahrelang angehenden Taxlern die erforderlichen Kenntnisse der Straßenverkehrsordnung sowie Ortskundigkeit bestätigt haben, obwohl diese teilweise nicht einmal Deutsch sprachen.

Wundert sich noch jemand über die vielen ausländischen Taxifahrer in Wien?WE.


Neu: 2016-06-12:

[19:00] Unzensuriert: Identitärer Demonstrant liegt nach linken Gewaltexzessen im Koma, Identitärer Aktivist nach Operation aufgewacht - Medien verharmlosen Antifa-Gewalt

[17:00] OE24: Straches Wut auf die ÖVP und seine Kern-Pläne

"Die haben uns übel ausgenutzt und gelegt", tobte FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache am Donnerstag im kleinen blauen Kreis, nachdem die ÖVP gemeinsam mit der SPÖ für Margit Kraker als neue Rechnungshofchefin gestimmt hatte. Denn eigentlich, so berichten es blaue Auguren, habe VP-Klubchef Reinhold Lopatka gleich zwei Deals mit der FPÖ abgeschlossen: Die Ex-Büroleiterin von Jörg Haider, Helga Berger, solle Rechnungshofchefin werden, dafür solle die FPÖ Richard Grasl bei der ORF-Wahl am 9. August mit wählen. Der Pakt ist gebrochen, der Ärger bleibt.

Die FPÖ packelt also auch wie die anderen Parteien, wenn es um Posten für die eigenen Leute geht. Das hier wäre ein Koalitionsbruch gewesen.WE.
 

[17:00] OE24: Kern muss sich von dieser Koalition endlich befreien...

Der nächste Kern-Niederschreiber.
 

[9:30] Kurier: Zauber weicht der Ernüchterung, Kern wandelt "Maschinensteuer" in "Beschäftigungs-Bonus" um

Aus der Kern-Regierung wird nichts mehr.


Neu: 2016-06-11:

[19:15] Andreas Unterberger: Rechnungshof: Der Koalitionsschmäh

[18:00] Krone-Interview: Wahlanfechtung: Was soll das alles, Herr Hofer?

Er wird sicher in neuer Funktion wiederkommen.WE.
 

[15:30] Jetzt nachzulesen: FPÖ stellt Volltext der Wahlanfechtung online

[10:25] Krone: Jetzt rechnet der Kanzler mit Rechnungshof-Deal ab

Spätestens jetzt sollte er verstanden haben, dass es in einer Koalition, wo nicht nur die Parteien, sondern auch einzelne Personen eigene Interessen verfolgen, schwierig ist, Politik zu machen. Vom bei seinem Antritt herbeigeschriebenen Glanz ist momentan nichts mehr zu sehen.
 

[7:10] Krone: OÖ kürzt Geld: Noch mehr Flüchtlinge für Wien

Oberösterreichs Politiker rechnen mit einer größeren Übersiedelungswelle ab dem 1. Juli: Da kürzt nämlich die schwarz- blaue Landesregierung allen Asylberechtigten den Mindestsicherungsbetrag von 914 Euro auf 365 Euro im Monat, während die Stadt Wien auch weiterhin allen Flüchtlingen 837,76 Euro im Monat ausbezahlt.

Noch mehr Terroristen für Wien. Zum Glück habe ich mein Vorwarnsystem und von meiner Wohnung in Wien sind es nur 500m bis zur Autobahn-Auffahrt in Richtung Fluchtburg.WE.

[15:30] Da kommen noch mehr: Asyl- Übersiedlungswelle auch aus Niederösterreich
 

[7:10] Kurier: Korruption? Darüber müssen wir reden

Das Verhältnis zwischen Politik und Medien ist von Korruption bestimmt. Dafür gibt es viele Anzeichen.

Weg mit diesem ganzen Komplex Politik/Medien.WE.


Neu: 2016-06-10:

[18:30] Standard: Präsidentschaftswahl: Was die FPÖ zur Wahlanfechtung vorbringt

[13:20] OE24: Wann sprengen sich Selbstmord-Attentäter in die Luft?

Ergebnis der Farce: Zwei Partner, die sich hassen, klammern sich wie Ertrinkende aneinander. Gestern wurde dabei das wichtigste Kontrollgremium, der Rechnungshof, zerstört.

Wie lange dauert es noch, bis sich die „Selbstmord-Attentäter" selbst in die Luft sprengen und das Land bekommt, was es braucht: Neuwahlen.

Es wird kaum Neuwahlen geben, da sonst die Regierungsparteien das selbe Waterloo wie beim 1. Wahldurchgang zum Bundespräsidenten erleben. Ausserdem könnte dann über den ausgeschiedenen Koalitionspartner massiv aufgedeckt werden.WE.
 

[13:15] Kurier: Geistig abnormer Geiselnehmer abgängig

Nicht zurechnungsfähiger Geiselnehmer kehrte von einem Ausgang in einer Pflegeeinrichtung nicht zurück.

Welch Schelm...
 

[12:55] Wirtschaftsblatt: Österreichs Arbeitsmarkt zeigt ein düsteres Bild

[11:30] Krone: Wo bitte ist dieser neue Stil der Bundesregierung?

Knapp 94% der Krone-Leser können keinen neuen Stil erkennen.
 

[10:10] Presse: Mikl-Leitners Schuldenrechnung

2015 wurden mehr Schulden gemacht als geplant, 2017 kommen 256 Millionen dazu. Obwohl risikoreich, wurden noch 2016 Franken-Kredite aufgenommen.

Niederösterreich hat die zweithöchste Pro-Kopf-Verschuldung aller Bundesländer, nur knapp hinter Kärnten.


Neu: 2016-06-09:

[17:25] Im September: Flüchtlingskoordinator Christian Konrad hört auf

[16:45] In der ZIB2: Böhmdorfer und Mayer über die Wahlanfechtung

[12:50] Kurier: Rechnungshof: ÖVP-Kandidatin Kraker wird Präsidentin, Was für eine Farce!

Dass eine mittelmäßige Kandidatin RH-Chefin wird und der beste Anwärter durchfiel, ist äußerst blamabel.

Die ÖVP hat die SPÖ erpresst, die Kanzlerpartei ist "eingegangen". Der Wähler konnte erste Reihe fußfrei zuschauen – und wird sich sein Urteil bilden. Dass derlei beim Volk gut ankommt, darf wohl bezweifelt werden.

Der neue Kanzler ist als Bettvorleger gelandet. Die ÖVP hat einfach die Option, mit der FPÖ zu packeln, was die SPÖ ablehnt. Das kommt raus.WE.
 

[11:15] ET: FPÖ-Wahlanfechtung: "Es geht hier um die Grundfesten unserer Demokratie"

[8:30] Staatsstreich.at: FPÖ schließt Augen vor Elefanten im demokratischen Wohnzimmer

[8:10] Neue Bürokratie: Enorme Kosten: Mittelstand muss internationale Geschäfte offenlegen

[7:45] OE24: SPÖ will jetzt ÖVP-Kandidatin

Gestern präsentierten sich die Kandidaten für den Job des Rechnungshofpräsidenten in einem Hearing im Parlament. Doch von den acht Damen und Herren sollen nur noch zwei Frauen eine Chance haben – jene, die von der ÖVP nominiert wurden. ÖVP-Klubchef Reinhold Lopatka dürfte sich nach einem schwarzen Powerplay – „miese Tricks" nennt es SPÖ-Klubchef Andreas Schieder – durchsetzen.

Der neue Bundeskanzler ist eindeutig ein Weichei, der einen Koalitionsbruch unbedingt verhindern möchte. Die ÖVP zeigt ihre Macht.WE.
 

[7:45] Kurier: Pensionswelle bei Wiener Stadtwerken

So wird dort Personal abgebaut: per Frühpensionierung auf unsere Kosten.
 

[7:45] Standard: Wirtschaftskammern horten Vermögen von 1,1 Milliarden Euro

Wirtschaftskammern leben "wie die Made im Speck", kritisiert Neos-Abgeordneter Josef Schellhorn. Allein der Personalaufwand macht 295 Millionen Euro aus

Deren wirkliches Interesse ist nicht die Interessenvertretung der Unternehmer, sondern die luxiröse Versorgung des eigenen Personals. Weg damit.WE.

[13:15] Leserkommentar: Dass die Wirtschaftskammer ein Lobbyverein ist, wird niemand bestreiten.

Aber die Wirtschaftskammer hat auch das beste Außenhandels-Netzwerk Weltweit. Kein anders Land hat so viele Handelsvertretungen Welt weit, nicht mal Deutschland, welche manchmal auf die Österreichischen zurückgreifen oder eh schon Kooperationen haben.

Weiters ist das Rechst Service und das Gründer-Service wirklich gut. Da darf man nicht schimpfen.

Dass die Zwangsbeiträge abgeschafft werden sollten und die Wirtschaftskammer in der Politik nicht wirklich was zu sagen hat ist auch unbestritten. Ebenso was die Versorgung mit Posten und die Pensionen betrifft.

Was mich nur wundert ist, dass sich die Unternehmer das immer noch gefallen lassen. Spätesten bei der Registierkassenpflicht hätte die Wirtschaftskammer ihre Muskeln zeigen sollen. Seither weiß jeder Unternehmer, dass er defakto keine politische Einflussnahme mehr hat. Schade!!

Sagen wir es so: die WKO ist sicher um einiges besser als der andere Zwangsverein, die AK, die inzwischen zu Arbeiterverrätern mutiert ist. Aber überall geht das Wohl des eigenen Personals vor das der Zwangszahler.WE.


Neu: 2016-06-08:

[15:30] Leserzuschrift zu Leichtfried: "Versuche, eine linke Stimme zu sein"

Hab den zufällig einem Gasthaus gesehen und gehört – würg; mir wird heute noch schlecht. In Graz sind sie froh, den als Landesrat nach Wien „verschickt" zu haben. Anmerkung: aber auch die anderen LR in Graz sind nicht besser...

Nun ist er Minister. Man glaubt es kaum. Zum Arbeiten ist der zu blöd.

Das kommt raus, wenn der neue Kanzler die Posten nach SPÖ-Flügeln vergeben muss, um den parteiinternen Frieden zu sichern.WE.
 

[14:00] Unzensuriert: Mit islamischer Vorbildwirkung – Österreich Dank Ministerin Oberhauser bald völlig rauchfrei

Die dreht jetzt komplett durch und möchte das Rauchen sogar im Freien verbieten.WE.
 

[11:20] Krone: FPÖ bringt Hofburg-Wahl vor Verfassungsgericht

Die 150 Seiten starke Anfechtung ist heute beim Verfassungsgerichtshof eingelangt. Das Urteil soll vor dem 8. Juli ergehen.

[15:00] Hier die Pressemitteilung

[14:20] Leserkommentar: Das ECHTE WAHRE Ergebnis wäre 65:35% FÜR Hofer gewesen.

Man hat nicht umsonst mit 900.000 Wahlkarten betrügen MÜSSEN!!!!! um das gewünschte (Bilderberger-) Ergebnis SO hinzumanipulieren!

WAHLBETRUG - STINKT DER "FISCH" VON GAAANZ OBEN HER?
Wie sagte doch der österreichische Kabarettist Werner Schneyder 2 Tage nach der Wahl, bei Markus Lanz, im ZDF?
"Nachdem mir ein befreundeter Journalist, telefonisch von der Auszählung berichtete, dass wohl Hofer führe, war ich sehr besorgt. Danach telefonierte ich noch mit einem Freund aus dem Innenministerium der mich beruhigte indem er sagte; mach dir mal keine Sorgen, das kriegen wir schon hin."
Tja was nicht passt wird passend gemacht?

ab Min. 5.30 wird der Wahlbetrug manifestiert: https://www.youtube.com/watch?v=ExvaY33f-zA

Jetzt warten wir auf Geständnisse der WAHLBETRÜGER und auf einen Amtsverzicht des Lügners BELLEN!
Das wirkt sich strafmildernd aus!
....das war nämlich nicht nur "ein bissl kriminell" Herr Bellen!

Ich habe  mir die Presseaussendung der Anwaltskanzlei angesehen, die die Anfechtung gemacht hat. Die Wahlfälschung war gigantisch. 65% für Hofer sind sehr realistisch.WE.

[17:15] Der Schrauber:
Es sieht mehr und mehr danach aus, daß die erste Hochrechnung, die Ihnen zugespielt wurde, ein echtes Ergebnis war. Danach wurde die Notbremse gezogen und interveniert.
Als dann beim Auszählen der Briefwahlstimmen wieder etwas schiefzulaufen schien, hatten wir auf einmal einen Medienblackout, bevor dann das gewünschte Ergebnis verkündet wurde: Knappe Mehrheit für den Wunschkandidaten. In dieser Stunde ist dann etwas abgelaufen, was auf Staatsstreich.at auch schon angedeutet wurde, vermutlich in Häupls Wien.

Warum haben so viele Wahlkommissionen dabei mitgespielt?WE.
 

[9:10] Presse: Wien: Schulden doppelt so hoch wie budgetiert

Mit einer halben Milliarde Euro neues Minus klettert Wiens Verschuldung auf 5,4 Milliarden Euro. Kostentreiber sind die Flüchtlinge und der Einbruch durch die Franken-Kredite. Das Maastricht-Ziel wird dennoch erreicht.

Fast noch erschreckender ist, dass Niederösterreich eine beinahe doppelt so hohe Pro-Kopf-Verschuldung hat.
 

[8:15] OE24: Warum Neuwahlen die einzige Chance für Kern sind …

Der neue Kanzler wird inzwischen schon maximal niedergeschrieben.WE.
 

[8:15] Kurier: Jagd auf Bürokratie-Monster

Der "normale" Konsument darf die Flasche mit dem Pflanzenschutzmittel getrost in den Einkaufswagen neben Lebensmittel legen. Felix Montecuccoli darf das nicht. Als Land- und Forstwirt "brauche ich beim Kauf von Pflanzenschutzmitteln eine Sondergenehmigung, eine Transportbox und muss regelmäßige Weiterbildung vorweisen", ärgert er sich. "Und nur, weil ich nicht einen halben Liter sondern fünf Liter brauche." Ein weiteres Beispiel aus seinem Bürokratie-Leben: Für Topfpflanzen, die er verkauft, sind drei verschiedene Umsatzsteuersätze fällig. Welcher dieser drei, sei oft nicht klar. Er weiß auch von einem Betriebsgebäude, für das es zwei Bescheide gab: Eine Brandschutztür sei einzubauen, hieß es in dem einen. Daneben müsse es ein ein Quadratmeter großes Lüftungsloch geben, stand im anderen.

Diese ganze System muss weg, es geht nicht anders.WE.


Neu: 2016-06-07:

[18:30] Mitteleuropa: Österreich erwägt Internierung von “Flüchtlingen”

Wolfgang Sobotka unterstützt den Vorschlag seines Parteikollegen Sebastian Kurz zur Flüchtlings-Internierung, über den wir berichtet hatten: „Wer illegal versucht, nach Europa durchzukommen, soll seinen Anspruch auf Asyl in Europa verwirken".

Sobotka wörtlich: "Es kann mit Sicherheit nicht, so tragisch die Flucht auch immer ist, das als Eintrittsschein für Europa genutzt werden. Was Kurz gesagt hat, entspricht unserer Linie".

Offenbar soll es jetzt überall den maximalen Kontrast zwischen SPÖ und ÖVP geben, damit alle sehen: die streiten nur mehr. Weg mit ihnen.WE.
 

[17:15] Staatsstreich.at: Ösi-Wahl: Enthüllungs-FB-Seite ‘gesperrt’, FP-Strache weiter online

Soll die Aufdeckung des Wahlbetrugs verhindert werden?
 

[15:15] Leserzuschrift: Pakt FPÖ-Habsburger?

Ich stelle jetzt mal eine These auf - vielleicht verraten sie mir/uns was sie davon halten:
Es hat sich in den letzten Wochen was verändert:

1. der Brief der Habsburger an die Murksel: das ist ja ein wahrlich historisches Ding!!! die Habsburger sagen erstmals seit hundert Jahren "Demokratten schleichts eich, die Bürger werden euch verjagen" warum trauen sie sich das gerade jetzt? immerhin sind sie ja für immer aus der Politik verbannt - die haben ja auch was zu verlieren dabei!

2. WE sagt uns jetzt, dass der Kaiser früher als bis jetzt gedacht erscheint. Warum der Sinneswandel?
3. Die FPÖ hätte mit der früheren aggressiven Art beim geringsten Verdacht auf Wahlbetrug medial gepoltert - jetzt bei grobem Verdacht ist sie sehr zahm
4. Hofer war ein FPÖ Kandidat (haben sich sehr lange geziert einen aufzustellen) aber er hat Habsburgerverbindungen.
5. WE schreibt, dass die FPÖ bereits die Seite gewechselt hat
6. Hofers Worte nach der knappen Niederlage: "macht nichts, es ist eine Investition in die Zukunft"

Liegt es nicht nahe, dass die FPÖ und die Habsburger einen Pakt eingegangen sind, und vielleicht eine Mega-Polit-Bombe im Ärmel haben indem sie den Wahlbetrug beweisen können??
Vielleicht kommt daher das plötzliche politische Selbstbewustsein der Habsburger?
Die FPÖ findet sich damit ab, dass man zwar nicht Kanzler wird - weil die Macht woanders hin geht - aber man darf im neuen System mitspielen, zudem verträgt die FPÖ die Monarchie von allen Parteien wohl am ehesten.
Die Habsburger bekommen von der FPÖ gleich einmal 50-70% der österreichischen Wähler (BP-Wahl) für die Revolution bereitgestellt!

An einen formellen Pakt dieser Art glaube ich nicht. Ich weiss aber aus dem letzten Briefing, dass die Wahl massiv gefälscht war und auf die FPÖ Druck ausgeübt wird, keine Wahlanfechtung zu machen. In einem Artikel habe ich schon geschrieben, dass einige FPÖ-Funktionäre in neuer Funktion wahrscheinlich wieder auftauchen werden. Hofer und Gudenus sind im St.Georgs-Orden. Die wissen, was kommt. Die Polit-Bombe wäre sicher das Auffliegen des massiven Wahlbetrugs. Heute abend will die Blaue Allianz Beweise dafür vorlegen.WE.
 

[14:15] Unzensuriert: Life Ball-Förderung 2016: 450.000 Euro für ein Spektakel, das es gar nicht gibt

Alles Linke wird aus unseren Steuergeldern subventioniert, weil es die Bonzen so entscheiden.WE.
 

[14:00] Kurier: Kurz, Steuern & RH: Regierungsspitze zeigt offen Uneinigkeit

Jetzt hat also die gegenseitige Totalblockade begonnen.WE.

[18:00] Siehe hier: Abfuhr von Schelling für Kerns Steuerpläne
 

[12:45] Staatsstreich: Migration: Prinz Kurz und der australische Flüchtlings-Zickzack

Der Vorschlag von Kurz wurde von einem Kardinal aus dem Vatikan als menschenunwürdig bezeichnet. Über die Kriegstreiber in Afrika verlor er kein Wort. Die selbe Taktik wandte Papst Franziskus gegenüber Donald Trump im Februar an. Diese Einseitigkeit spricht nicht für die Glaubwürdigkeit der beiden.
 

[11:15] Zu den Plänen von Kern: Bitte nicht das „Erfolgsmodell“ Frankreich

Prominente wirtschaftsaffine Sozialdemokraten leiden seit Samstag verstärkt unter Hals- und Nackenbeschwerden. Ausgelöst durch das viele Kopfschütteln über den von Bundeskanzler Kern in Klagenfurt präsentierten Vorschlag, die heimische Wirtschaft mittels einer Kombination aus Maschinensteuer und Arbeitszeitverkürzung in Schwung zu bringen.

Auch die Kommentare unter dem Artikel sind zum Teil interessant. Wer nach Faymanns Abgang optimistisch war, ist es spätestens jetzt wohl nicht mehr.
 

[8:15] Presse: Ein Kanzler, zwei Botschaften: Der Linksruck des Christian Kern

Andreas Unterberger: Kern - linker geht’s nimmer

Diejenigen von der Gegenseite, die Faymann entfernt und Kern eingesetzt haben, lachen sich wahrscheinlich krumm über die Naivität des neuen Kanzlers. Der Alte wollte wohl bei der "Willkommenskultur" nicht mehr mitmachen. Auftrag erfüllt, aber lachen dürfen die trotzdem.WE.


Neu: 2016-06-06:

[20:00] Trend: RH-Präsident Moser: "Wir fahren ungebremst an die Wand"

Josef Moser, Präsident des Österreichischen Rechnungshof (RH) prangert die steigenden Staatsausgaben an und appelliert strukturelle Missstände endlich zu beheben. Warum der Präsident vor allem in den Bereichen Gesundheit, Sicherheit, Finanzgebaren der Länder und Gemeinden besonderen Handlungsbedarf für Reformen sieht.

Der Artikel ist voll mit Beispielen staatlicher Verschwendung, Kompeten-Wirrwar, etc. Es hilft nur die komplette Entfernung dieses Staates und ein Neuaufbau.WE.
 

[18:00] ET: Viele Juden wählten Hofer, sagt der Präsident der europäischen Rabbiner

[16:45] Kopp: Wahldebakel in Österreich: Nach der Wahl ist vor der Neuwahl

[13:30] Andreas Unterberger über Stronach: Frankie ade, scheiden tut niemandem weh

[10:45] Zentralmatura: Wer schriftlich negativ war, kann nun ausbessern

Im Sinne der Transparenz und eines leistungssteigernden Wettkampfs wäre es notwendig, die Ergebnisse der Zentralmatura aller Schulen zu veröffentlichen. So sollen beispielsweise im Gymnasium Hegelgasse alle Schüler an der Mathematik-Matura gescheitert sein. Mehr dazu kann man hier nachlesen.
 

[9:30] Staatsstreich: Wahlschwindel in Österreich: Die Gesetzeslage für die Wahlkarten

[8:40] Wirtschaftsblatt: Gesetz gegen Konzern-Steuertricks trifft Hunderte Unternehmen

Das neue österreichische Gesetz, das Steuertricks von Konzernen bekämpfen soll, könnte noch vor dem Sommer verabschiedet werden. Neben Großkonzernen ist aber auch der Mittelstand betroffen.

Kurier: Der Kanzler schlägt rote Pflöcke ein

Von dieser Vollidioten-Regierung ist leider nur solcher Unfug zu erwarten.WE.


Neu: 2016-06-05:

[16:00] Krone: Nach Kern-Vorstoß "Maschinensteuer": Nächster Zwist in der Regierung

Jetzt kommt die Totalblockade in der Bundesregierung.

[19:00] Leserkommentar zur Maschinensteuer:

Ein Gedanke zum Beitrag vom 05.6.2016 in der Rubrik 'Österreich' um 16 Uhr zum Thema "Maschinensteuer" als Vorschlag vom BK Kern.
Vor einigen Tagen war ja ein kurzer Bericht in mehreren Medien, dass die VoestAlpine ein neues Werk in Österreich/Steiermark/Kapfenberg ein neues Werk bauen möchte:
http://diepresse.com/home/wirtschaft/economist/5001245/Voestalpine-will-neues-Edelstahlwerk-in-Kapfenberg-bauen

Könnte es sein, dass gewisse Leute/Manager von Großunternehmen wissen, was kommt? Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Voest in Zeiten wie diesen, ohne möglichem 'Insiderwissen', ein solches Vorhaben in Östereich umsetzen wollen.....immer größere Unsicherheit eines Standortes in AT, Bürokratie, Steuern, Umweltauflagen......

Dieses Werk in dieser exponierten Umgebung, wäre nämlich mit Sicherheit ein Segen für diese Region. Zur Zeit konzentriert sich alles um den 'Speckgürtel' von Graz/Graz-Umgebung in der Steiermark. Und ich kenne viele Pendler, welche teilweise mehr als 100e Kilometer am Tag pendeln aus der Region OberSteiermark/Mur-Mürztal, um einer Arbeit nachzugehen.

Diese Manager wissen wie der Bundeskanzler absolut nichts, von dem was kommt.WE.
 

[8:30] Der "Neue" wird schon niedergeschrieben: Die erste Bilanz von Kern: Wird er von ÖVP entzaubert ?


Neu: 2016-06-04:

[19:25] Staatsstreich: Wahlbetrug in Österreich: Ein “Smoking Gunerl” in der Presse

[9:10] Staatsstreich: Warum die österreichische Wahl geschoben war

[8:15] Andreas Unterberger: Bitte um Spenden für den Vizekanzler!

Es ist genau das eingetreten, was für den Fall einer Wahl von Van der Bellen zu befürchten gewesen ist. Die Willkommenskultur hat wieder totales Oberwasser. Der neue Bundeskanzler Kern wischt die im Jänner erzielten Festlegungen auf eine Begrenzung (beziehungweise einen „Richtwert") der Asylwerberaufnahme eiskalt vom Tisch. Und ÖVP-Chef Mitterlehner schweigt – obwohl er eigentlich spätestens jetzt der SPÖ massiv widersprechen müsste. Aber: Würde er den Mund aufmachen, würde er seinen für die nächsten zwei Jahre wohlgepolsterten Job gefährden.

"Musste" deswegen vdB in einem gigantischen Wahlbetrug siegen? Damit die Flutung mit Terroristen weitergehen kann? Das ist es.WE.

[8:50] Laut letztem Briefing wurde diese Wahl massivst gefälscht und die FPÖ wird erpresst, sich nicht zu wehren. Daher wurde auch der Bundeskanzler ausgetauscht. Faymann wollte offenbar bei dieser Flutung nicht mehr mitspielen. Kern dagegen ist total naiv und ahnungslos.WE.

[10:30] Leserkommentar:

Sie haben das sehr gut erkannt. Der BK Kern wurde ausersehen um die EU-Granden inkl. Merkel zu „besänftigen". Man will, dass Österreich eine Führungsrolle bei der Aufnahme von Flüchtlingen spielt und den „unwilligen" Visegrad-Staaten vorzeigt, wie das funktioniert. Tut Österreich nicht mit, gibt's Saures. Wie anno 2000.

[13:45] Österreich ist ein Transitland für Flüchtlinge nach Deutschland, die wirkliche Action wird sich dort abspielen. Aber dieser Zustrom darf nicht stoppen, daher wurde in Österreich "eingegriffen.WE.
 

[7:45] Presse: SPÖ und ÖVP können nicht koalieren

Mit dem Rechnungshof-Präsidenten endet die rot-schwarze Liebe schon wieder. Die beiden Parteien finden nicht einmal einen gemeinsamen Kandidaten.

Dieser Regierungs-Sauhaufen ist eindeutig am Ende.WE.

[9:25] Leserkommentar-DE:

Das Förderwesen in Österreich ist, wie das in der gesamten EU, nicht für die Empfänger sondern für die Verwalter. So kommt bei den Empfängern in der Regel weniger als ein Zehntel der publizierten Fördersumme an, der Rest wird in der Verwaltung verbraucht. Zur Verwaltung sind auch die Scharen von Freiberuflern zu zählen, die die Vermittlung von öffentlichen Fördermitteln als Geschäftsmodell pflegen. Und noch zu beachten ist, dass je größer das Fördervolumen ist, desto wichtiger ist der leitende EU-Beamte. Sinnlos Geld zu verbrennen als Messstab für Erfolg.
 

[7:45] Damit macht er sich nur lächerlich: Social-Web-Offensive: Bundeskanzler Kern: Der "new style" of Kanzleramt
 

[7:45] Presse: Ein paar Millionen für die Telekombauern

Im entgleisten heimischen Förderwesen läuft ziemlich viel schief.

Das ganze System: weg, weg, weg!
 

[7:45] Kurier: Sie haben keine Zeit, Frau Bildungsminis­te­rin

Wir haben Jahrzehnte mit sinnlosen Schuldebatten vergeudet. Jetzt brauchen wir endlich schnell Reformen.

Dem Herrn Brandstätter sei gesagt: dieses Bildungssystem ist total unreformierbar, es muss zusammen mit dem politischen System weg. Her mit dem Kaiser!WE.


Neu: 2016-06-03:

[14:20] Trend: AK: Mieten steigen viel stärker als Löhne - Wohnen ist ein Luxus

Da sollte der rote Arbeiterverräter einmal sich selbst fragen, warum er so viel Ausländer reinholt, die die Löhne drücken und die Mieten heben. Und die Bürkratie nicht vergessen.WE.

Passt dazu: Diese überzogenen Normen machen den Wohnbau so teuer
 

[10:40] Presse: Team bald ohne Stronach

Stronach wird seine neuen politischen Pläne diese Woche bekannt geben. Thema: ein Sanierungsplan für Österreich mit Ideen, das Land wieder zu einem starken Wirtschaftsstandort zu machen.
 

[10:15] OE24: Der erste Bauchfleck des Kanzlers

Kanzler Kern ist gerade dabei, das letzte Resterl Vertrauen, das die Österreicher in die Politik (und gerade in ihn) noch hatten, zu verjuxen: Den Bürgern den Schmäh aufbinden zu wollen, dass man die Flüchtlingsobergrenze nur auf jene anwendet, die tatsächlich ein Asylverfahren laufen haben, ist Wähler-Betrug.

Vor 2 Wochen wurde er in den Medien noch hoch gelobt, inzwischen hat also das Niederschreiben des neuen Kanzlers eingesetzt.WE.
 

[8:00] Kurier: Baustellen-Razzia: Auf der Jagd nach Schwarzarbei­tern

Mit der Finanzpolizei und Wiener Gebietskrankenkasse auf Razzia gegen illegale Geschäfte am Bau.

Der Artikel zeigt es eindeutig. Es gibt fast nur mehr osteuopäische Bauarbeiter. Nur die Österreicher werden vom Staat wirklich gequält, gegen die Ausländer hat der Staat fast nichts in der Hand. Darauf, dass Steuern und Bürokratie zu reduzieren sind, kommt niemand.WE.


Neu: 2016-06-02:

[19:15] Vorkuta ruft lautstark: Ermittlungen wegen Hasspostings gegen Van der Bellen

[17:45] Der Professor zu 18.874: Wir haben die echten Asylzahlen

Man kann ja über alles reden Auch über Asylanten. Von den 22000 Asylwerbern in der ersten 6 Monaten war die Rede, dann korrigierte der Herr Bundeskanzler auf 11000 - er zählt halt ein bischen anders- und jetzt weiß der Herr Innenminister die korrekte Zahl: 18874 Personen. Fein.

124930 Personen aber wurden in diesem Zeitraum insgesamt "aufgegriffen"! Also minus die Asylbewerber sind das 106056 Personen, die aufgegriffen wurden aber keinen Asylantrag gestellt haben. Da bin ich jetzt also gespannt, wie man diese Zahl kleinrechnen wird.

Überhaupt ist mir nicht klar, wie man das zu verstehen hat. Also "aufgegriffen" heißt doch, daß an der Einreise der Person etwas nicht legal war. Wo sind die jetzt? Nach dem "Aufgriff" weiterspaziert? Mit betretenem Lächseln über die illegal übertretene Grenze zurückgegangen? Irgendwo in Österreich untergetaucht? Aber sicher weiß man jetzt, daß heuer bereits 124930 Personen unter Bedingungen die Grenzen Österreichs überschritten haben, die ihren "Aufgriff" rechtfertigte- also salopp gesagt, illegal. Schöne Aussichten!
 

[13:50] ET: Hohe Anzahl an Extremisten: Bereits fünfter Dschihadistenprozess in Graz in diesem Jahr

[13:30] Unzensuriert: SPÖ-Kanzler Kern will von Wahl-Schwindel nichts wissen: Warnung vor "Verschwörungstheorien"

[12:15] ET: Zugespielt und ohne Tricks: Österreichs echte Asylzahlen vor offizieller Veröffentlichung

Demnach wurden im Zeitraum 01.01. bis 30.05. in der Alpenrepublik insgesamt 124.930 sogenannte "Aufgriffe" getätigt, aus denen 18.874 Asylanträge resultierten.

Wie viele davon hat der neue Kanzler als ÖÖB-Chef geschleppt?
 

[8:00] Presse: Der neue Stil versinkt in alten Gräben

Ob Flüchtlinge, ob Rechnungshof: Erste dunkle Wolken ziehen wieder über Rot-Schwarz auf. Auch eine Folge der Flügelkämpfe bei SPÖ und ÖVP.

Diese Chaostruppe namens Bundesregierung ist heute noch viel chaotischer als unter Faymann. Igitt.WE.


Neu: 2016-06-01:

[19:00] Wer das glaubt, wird seelig: Hofburg-Stichwahl: 46.800 Wahlkarten ungültig

[18:15] MMnews: Österreich Wahlbetrug? Briefwahl fälschen - kann jeder!

[17:00] Trend: Arbeitslosigkeit steigt im Mai auf über 400.000

[16:40] Presse: Grazer Amokfahrer laut neuem Gutachten nicht zurechnungsfähig

Ein schwergewichtiger roter Politiker hat dafür gesorgt, besser dessen Handler.WE.
 

[12:30] SN: Ist Wahlschwindel ein Kavaliersdelikt?

[14:30] Leserkommentar:
Was wäre, wenn Norbert Hofer die Wahl knapp gewonnen hätte und jetzt bekannt würde, dass blaue Bürgermeister junge Van-der-Bellen-Wähler an der Stimmabgabe gehindert haben? Da wäre jetzt die Hölle los.

Ganz sicher. Aus diesem Wahlbetrug wird sicher noch ein grosser Skandal.WE.
 

[12:00] Krone: Nur zwei Wochen Frieden: "Asyl- Tricks"? Erster Krach in Regierung Kern

Zwei Wochen nach dem Amtsantritt von SPÖ- Bundeskanzler Christian Kern und der Ankündigung, nun besser zusammenarbeiten zu wollen, streitet die Regierung schon wieder. Anlass sind Aussagen Kerns, der am Dienstag - just einen Tag vor Inkrafttreten des neuen Asylgesetzes - nur noch von 11.000 für die Obergrenze relevanten Asylanträgen sprach . Davon zeigte sich nicht nur Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP), sondern auch Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil (SPÖ) irritiert, denn vor Kurzem hatte man noch von bis zu 22.000 Anträgen gesprochen.

Zwei Wochen sind für die Regierung ja genug, da in dieser Zeit der gewünschte Präsident gewählt wurde. Aber wer ließ sich wirklich durch die Installation des neuen Kanzlers zur Wahl VdBs bewegen? Diese Aktion ist eine Faust ins Gesicht des Volks. Wahrscheinlich werden sich einige sogar noch Faymann zurückwünschen...

[12:45] Leserkommentar-AT:

Tricksereien und Betrug wohin man auch schaut. Anscheinend wurden die Stimmen für Hofer bei der Bundespräsidentenwahl nach derselben Methode gezählt, wie neuerdings die Zahl der Asylanten.

[14:40] Der Heimatschützer dazu:

Ich hätte kaum gedacht, dass Österreich so spannend wird, wenn man die aktuellen Nachrichten betrachtet: Österreich soll wahrscheinlich eine zentrale Musterrolle dafür spielen, dass nicht nur Merkels Demokr(islam)atie der BRD verkommen und verlogen ist, sondern dass auch in anderen Ländern mit gleichen Lügen und Manipulationen gearbeitet (d. h. getrickst) wird.

Die Demokratie soll sich ja als Gesamtheit diskreditieren. Das geht am besten, wenn gleichzeitig mehrere benachbarte Demokratien in gleicher Weise versagen.

In Schweden, in Deutschland und Österreich. Also genau diejenigen, welche die Multikultiererei in den schönsten und kräftigsten Farben gemalt haben und Kritik wirksam verhinderten, sollen die Rolle derer spielen, die sich im weiteren Verlauf der Willkommenskultur (Endphase) als Lügner, Betrüger, Verbrecher und Terrorhelfer herausstellen. Sie sollen so viel Mist bauen, dass man sie berechtigt hassen wird oder zumindest wütend auf sie sein muss.

AUCH und GANZ BESONDERS in Österreich. Denn genau dort soll ja das HERZ einer neuen Monarchie installiert werden.

Also muss sich auch das jetzige österreichische Marionettentheater unter Kerns Führung ordentlich und endgültig DISKREDITIEREN: So weit ist es noch nicht, aber wenn Kern so weitermacht, dauert es keine 4 Wochen mehr bis zu diesem Ergebnis. Er macht genau das RICHTIGE im Sinne des geplanten Systemabbruchs. Er kämpft für seine neuen bunten Schäfchen nach Leibeskräften mit neuen Bezugsgrößen. Das war das von den Handlern erwartete Verhalten der etablierten Politiker, dass sie ihren Buntschäfchen bis zum Untergang die Treue halten, wirklich alles für sie tun und NIEMALS zu den "Nazis" wechseln können. Vor einer Woche Wahlfälschung im großen Stil, jetzt schon die nächste Fälschung mit Bezugsgrößen! Alle ACHTUNG! Avanti und Fortissimo zusammen!

Also muss auch der neue Kanzler Kern gleich mal relativieren, selbstverständlich zugunsten der Zahl der willkommenen Flüchtlinge . . . dass sich die Obergrenze bzw. der "Richtwert" NEUERDINGS (ätsch) ausschließlich auf Asylberechtigte bezieht, nicht mehr auf die Antragsteller wie zuvor geplant! Dieser Anzugs- und Krawattenträger passt wunderbar zu der Rolle, die er jetzt spielen soll, als stromlinienförmiger Edel-Sozi mit totaler Migrantenphilie. Er ist also nun der "Retter" von mindestens 11.000 Asylanten plus diejenigen Asylanten, die dadurch zusätzlich kommen können, weil das fällige Notstandsgesetz nach hinten verschoben wurde. Was er als Rettung tut, ist allerdings für das Volk und für Politiker ohne Migrantenphilie eher ein riesiger SCHADEN für Österreich und eine Schwerlast für den sozialen Frieden und die Sozialkassen.

Satire: Das 11.000 könnte man nochmals unterbieten und auf 2.000 reduzieren . . . wie wäre es damit . . . dass man die Obergrenze nur auf die Asylberechtigte bezieht, welche aktuell straffällig WERDEN, denn alle anderen Flüchtlinge seien ja willkommen, schon da und machten keinerlei Probleme. Dann hätte Kern eine noch bessere Bezugsgröße von höchstens 2.000. Die schon abgehandelten Strafverfahren bräuchten natürlich nicht mit eingerechnet werden, sondern nur die gerade aktuell Straffälligen. Und für die gibt es dann ein unendliches "Parkprogramm" im Justizsystem ohne Abschiebungen. Da kann man dann nichts machen, wenn die Richter so entscheiden . . . also doch nur null statt ursprünglich 22.000 . . . das wäre jedenfalls eine "erfolgreiche" AllRefugeesAreWelcome-Politik!

Die Demokratie muss sich überall von allen Seiten diskreditieren, ohne dass es die Akteure bemerken.WE.
 

[10:10] Staatsstreich: Wirtschaft: Prognostiker bleiben auch 2016 auf dem Holzweg

[8:00] Presse: Weicht der neue Kanzler die Asyl-Obergrenze auf?

Bisher kursierte, dass heuer bereits etwa 20.000 Menschen in Österreich um Asyl angesucht haben. Damit wäre die Obergrenze von 37.500 bald erreicht. Nun korrigiert Bundeskanzler Kern die aktuelle Zahl deutlich nach unten. Offenbar wird neu berechnet.

Der Neue ist durch die Handler eindeutig besser steuerbar als der Vorgänger - in die eigene Vernichtung.WE.

Hier wäre massivster Reformbedarf: Sozialversicherung: Sanftes Rütteln am Kassenparadies
 

[8:00] Presse: Wie Dealer den öffentlichen Raum eroberten

Die brutale Konkurrenz zwischen Straßenverkäufern führt oft zu Gewalt. Bis zu drei Viertel des Zuwachses ist auf Zuwanderer zurückzuführen. Ein neues Gesetz, das heute in Kraft tritt, könnte Dealer in die (privaten) Stiegenhäuser treiben.

Gute Nacht. Ich überlege jetzt, endgültig in die Fluchtburg zu übersiedeln.WE.


Neu: 2016-05-31:

[19:10] Compact: Österreich-Wahl: Zwischen Uganda und Dollfuss

Der Artikel fasst alle Ungereimtheiten vor und nach der Wahl noch einmal zusammen.
 

[17:50] Krone: SPÖ schlägt sich auf die Seite der Sozialpartner

Die SPÖ- Minister Sabine Oberhauser und Alois Stöger, die selbst aus der Gewerkschaft kommen, teilen die Kritik von Vizekanzler Reinhold Mitterlehner an den Sozialpartnern nicht: "Die Sozialpartner sind garantiert nicht überholt", betonte die Gesundheitsministerin am Dienstag vor dem Ministerrat. Auch Stöger sieht die Sozialpartnerschaft als "wichtiges Instrument".

Unter einem Kanzler Kern wird es garantiert keine wirklichen Reformen geben. Das lassen ÖGB und die kommunistische AK nicht zu.WE.
 

[16:50] Krone: Wie aus 22.000 Asylanträgen 11.000 wurden

Zwei Wochen nach dem Amtsantritt von SPÖ- Bundeskanzler Christian Kern sorgt dieser mit einem Statement zur Asyl- Obergrenze für Aufsehen. Kern erklärte überraschend, dass die Obergrenze nur für tatsächlich Asylberechtigte gelte - was das Erreichen des Limits von 37.500 hinauszögern wird.

Was vielen ohnehin klar war, kann jetzt jeder nachlesen: die Obergrenze hat mit der Zahl der tatsächlich ins Land kommenden Einwanderern ungefähr so viel zu tun wie ein Jagdgewehr mit einer Waffe. Beobachter der österreichischen Politik mögen uns diesen ironischen Kommentar zugestehen.
 

[10:30] Schelling-Terror: Trafikanten: Finanzministerium verbietet Zigarettenstopfmaschinen

[9:30] Facebook: Dort werden immer wieder witzige Cartoons zur österreichischen Politik gebracht

[8:20] Staatsstreich.at: Österreich: Wahlgremien nur mit SPOVP, keine anderen Parteien da

Wenn stimmt, was der Innenminister zu den Wahlbehörden in der 2. Runde der österreichischen Präsidentenwahl gesagt hat, haben die beiden ehemaligen Großparteien den Laden im Alleingang geschupft (und. freie Hand zur Beeinflussung der Ergebnisse gehabt). Die FPÖ war für die mangelnde Kontrolle hauptverantwortlich.

So konnte massivst gefälscht werden. Wir wissen ja, die FPÖ ist bereits in der "neuen Welt".WE.

[13:15] Leserkommentar:
Dann erklärt sich für mich auch das Hinnehmen der gefälschten Wahl der FPÖ. Für sie wär es jetzt ein leichtes das alles auffliegen zu lassen und das Gewitter vom zaun brechen zu lassen. Die Menschen in diesem Land die rechtschaffend sind hätten das sehr begrüßt. Zumal das weit mehr als die Hälfte sind!!!
Also warte ich bis auf das Papiergeldende- (Euro & Dollar) Knöpfchen gedrückt wird und die Union der sozialistischen Schulden Staaten (kurz USSS) sich in Luft auflöst. Mit etwaigen Symtomen, die aber ein Recht schaffender Mensch nicht fürchtet. Der hat sein Leben auf soliden Beinen und kann das mit Ruhe beobachten.
Die Elenden aber, die auf Kosten der recht schaffenden Menschen sich die letzten Jahrzehnte ein illusorisches sorgloses Leben herbeigeredet und -gegaunert haben, werden fallen. Fallen ins Nichts. Denn auf nichts als auf Illusionen (unendliches Gelddrucken, ... ) haben sie ihr jämmerliches Dasein gebaut. Wer das alles sind, wissen wir. Die wird es bald nicht mehr geben.
Dann gibt es wieder zurecht erschaffenen Wohlstand und Freude am Leben ohne das diese von jemand abgegaunert wird.

Sagen wir es so: Straches wirkliche Chefs wollen nicht, dass er sich besonders aufregt. Diese Wahl war voll gefälscht, wurde mir von meinen Quellen berstätigt.WE.
 

[8:15] Kurier: Wie die Wirtschaft im Kreis geschickt wird

Reinhold Mitterlehner bekommt viel Unterstützung für seine Sozialpartner-Schelte. Die Gewerbeordnung sei dringend zu entrümpeln.

Weg mit der ganzen Gewerbeordnung und euch allen!WE.


Neu: 2016-05-30:

[19:50] Fortsetzung der Farce: Hofburg-Wahl: Sechs unter 16-Jährige wählten in NÖ

[16:45] Andreas Unterberger: Die Gastwirte und die ÖVP

Die Österreicher haben daher in den letzten Jahren längst gelernt, sich vor Reformen zu fürchten: Denn noch jede hat dazu geführt, dass die Macht des Staates noch weiter ausgedehnt worden ist, und die Bürger noch mehr gequält werden.

[17:20] Genauso soll es aussehen, wie eine Diktatur. In der neuen Monarchie kommt dann die grosse Freiheit.WE.
 

[14:10] Breitbart: Austria Gets The Extremist President It Didn’t Deserve

It's bad for Austria. Does Austria really need a president who once declared "Whoever loves Austria must be shit?"

Es ist stets interessant, Meinungen aus einer fernen Perspektive zu hören. Breitbart zeigt einige Gründe auf, warum die Wahl VdBs nachteilig ist und erklärt, warum die Grünen die Wassermelonen Europas sind: außen grün, innen rot.
 

[13:30] Das waren die kleinen Manipulationen: BP- Wahl: ÖVP- Bürgermeister zerriss Wahlzettel

[10:20] Staatstreich.at: Gerüchte um Fälschungen bei öst. Präsidentenwahl: Platzt die Bombe?

Eine "Blaue Allianz" will festgestellt haben, dass die ab 14.45 Uhr am 23. Mai ausgezählten (Briefwahl-)Stimmen zu 93 % an Van der Bellen gegangen sind - was sie für unmöglich hält.

Der Skandal dürfte jetzt auffliegen. Der Leiter der Wahlbehörde ist SPÖ-Funktionäre in Wien.WE.

[10:50] Der Schrauber:
Das ist auch der Zeitraum, wo dann erstaunlicherweise alle Medien Blackout hatten und nicht erreichbar waren, bzgl. der Hochrechnungen. Online gingen sie dann erst wieder, als der "Richtige" ein paar Stimmen Vorsprung hatte.


Neu: 2016-05-29:

[18:30] ET: Österreich: Altkanzler Schüssel warnt vor stereotypem Alarmismus

[18:15] Mitteleuropa: Gudenus (FPÖ): Schluss mit dem Ausbau der Willkommenskultur in Wien

[16:40] Leserzuschrift zu Video: Tiroler Gerichtsvollzieher ordnet Festnahme eines Schwerhörigen an, da dieser ihn nicht versteht!

Nur komisch... bei den Asylanten greift man seitens der Polizei nie so hart durch. Aber bei einem alten Mann gibt es keine Gnade, weil dieser eine Vermögensaufstellung nur machen will, wenn er eine von einem Richter unterschriebene Anordnung bekommt. So steht es im Gesetz. Aber die Richter unterschreiben heutzutage nichts! Das Schreiben kommt von einem anonymen Schreibautomat, und ist angeblich "auch ohne Unterschrift gültig". Ist es aber nicht.

[18:30] Leserkommentar-DE:
In einer Türkenhochburg in Duisburg, Berlin oder Wien hätten diese Drecksbullen so eine Nummer nicht durchziehen können. Der Gerichtsvollzieher und die Drecksbullen wären binnen Sekunden von dutzenden jungen Männern umgeben, die den Alten abgeschirmt hätten. Die Drecksbullen wären nicht unbeschadet davongekommen, die Fahrzeuge wären abgefackelt worden. Das Deutsche Volk, einschließlich der Österreicher, steht halt nicht zusammen. Man sieht auch an der nicht vorhandenen Hemmschwelle der Drecksbullen, dass dort systematisch ausschließlich menschlicher Abschaum rekrutiert wird. Ich würde solch einen älteren Menschen nie derart anfassen und Zwang ausüben. Mein Tipp, wenn es mal gar nicht mehr geht: Einfach fallenlassen wie ein Sack und in die Hose scheißen und pissen! Wenn die den Körper haben wollen, bitteschön. Mein Geist ist frei.

Bald erscheint ein Artikel von mir, mit welchen Methoden man uns so hingetrimmt hat.WE.
 

[16:30] Unzensuriert: SPÖ-Bezirksparteisekretär entgleist völlig: Wähler von Hofer sind "Nazis, Faschisten, Idioten"

Und was seid ihr Rotärsche?
 

[10:10] Kurier: Was Kern wirklich meint – kleine Übersetzungs­hilfe

"Die SPÖ ist kaputt. Fragen Sie mich bloß nicht, wie ich diesen Haufen wieder auf Linie bringen und den Richtungskampf zwischen Links (rote Rathaus-Frauenfraktion) und Rechts (burgenländische Hardliner) schlichten werde."

Inzwischen bemerkt man es schon, dass Kern auch in der eigenen Partei keine wirklichen Reformen wird durchsetzen können.

PS: jetzt wissen wir, warum der Bürokratie-Terror unter Faymann so schlimm wurde: der Arbeiterkammer-Kommunist Muhm war sein Berater.WE.

Die neusten Umfrage-Ergebnisse: Kern startet gut - aber Kurz ist besser
 

[10:10] Kurier: Spitzengage in der Siedlungsunion

Genossenschafter kritisieren das hohe Obfrau-Einkommen und politische Naheverhältnisse.

Wozu gibt es diese Genossenschaften wirklich? um Parteifunktionäre unterzubringen.


Neu: 2016-05-28:

[17:20] Unzensuriert: Wahlkarten-Vermehrung sogar um 60.000: Wahlleiter Stein gerät massiv unter Druck

[12:35] Andreas Unterberger: Die Arbeiter und die Döblinger Regimenter

Eine hervorragende Analyse zur Lage der Parteien im gespaltenen Österreich.
 

[9:30] Staatsstreich: Schreck gekriegt: Wiener Polit-Kartell begrenzt Präsidentenmacht

Alexander van der Bellen dürfte der erste Politiker der Weltgeschichte sein, der – noch gar nicht im Amt -, schon die Kompetenzen seiner künftigen Funktion einschränken will. Was zuerst skurril klingt, ist völlig logisch: Die nur um Haaresbreite gewonnene österreichische Bundespräsidentenwahl hat dem politischen Establishment gezeigt, welche Gefahr ihm von einem Präsidenten droht, den es nicht kontrolliert.

Solange sich SPÖ und ÖVP sicher sein konnten, den Präsidenten zu stellen, haben sie sich an dessen Macht nicht gestört.


Neu: 2016-05-27:

[16:15] Wirtschaftsblatt: Gesetz in Begutachtung: Adolf Hitlers Geburtshaus wird enteignet

Um zu verhindern, dass Adolf Hitlers Geburtshaus in Braunau eine "Pilger- oder Gedenkstätte" für Menschen mit nationalsozialistischem Gedankengut wird, will das Innenministeriumdas Haus jetzt enteignen. Eine "angemessene Entschädigung" des nicht verkaufswilligen Eigentümers ist vorgesehen.

Mit solchem Kram beschäftigt ihr Politiker euch also, anstatt wirklich wichtige Dinge wie Reformen anzugehen.WE.
 

[15:30] YouTube: Die Hälfte (Wer vertritt jetzt UNS?) - Lied zur BP-Wahl 2016

[13:30] Presse: Welchen Beruf Österreichs Politiker hatten

40 Prozent der politischen Führungskräfte kommen aus dem öffentlichen Sektor, aber nur etwa zehn Prozent der Erwerbstätigen arbeiten im Staatsdienst.

Kein Wunder, dass die Politik so abgehoben und weltfremd ist.
 

[12:30] Abrechnung mit den Demokratten: echte Ratten haben Anstand

[11:30] Krone: Wiener Beamter musste schon mit 45 in Pension

Steuergeld spielt wirklich keine Rolle.
 

[11:30] Presse: Können die Blauen eigentlich Wirtschaft?

Eine allfällige zukünftige Regierungsbeteiligung oder gar FPÖ-Kanzlerschaft wird rasch klarmachen, dass wir es da mit einer sozialistischen Partei zu tun haben.

Das ist auch so vorgesehen, die Aufgabe der FPÖ ist Reibebaum für das PC- und EU-gläubige Establishment zu sein. Wahlerfolge erzielt man aber nur mit einem sozialistischen Programm.WE.
 

[9:15] Leserzuschrift: van der Bellen als Bundespräsident:

Was ist eigentlich wirklich mit diesem vdB los ? Der ist scheinbar noch irgendwo in einer Freimaurerloge oder hat zumindest Kontakte dorthin. Der muss doch wissen was kommt. Bildet der sich wirklich ein seine Vereinigten Staaten von Europa bei dieser Wirtschafts- und Weltfinanzlage gruenden zu koennen ? Der wollte unbedingt dieses Himmelfahrts - Amt als BP auf Teufel komm raus bekommen. Auch keine Wahlmanipulationen sind dem Typen zu schlecht. Ist das seine Eitelkeit oder will er alle seine warmen Schwuchteln und heissgeliebten Fluechtlinge schuetzen ? Welche Rolle spielt dieser Typ im Drehbuch ? Oder glaubt er wirklich, dass er mit seinen boesartigen Hintergedanken den "gebildeten " diktatorischen EU- Schmarozer- Buerokratenhaufen weiter am Leben erhalten kann?
Kann es auch sein, dass er von den vEs eingesetzt wurde, um noch etwas Zeit zu schinden ?
Damit die FPOe nicht mit den Aufdeckungen beginnen kann?

Was ihn bewogen hat zu kanditieren, weiss ich nicht. Er weiss nicht, was kommt, die FPÖ-Führung aber schon. Das einzige Ziel dieser Wahl dürfte es gewesen sein, einen massiven Wahlbetrugs-Skandal zu produzieren.WE.

[10:00] Leserkommentar: welche Rolle spielt VDB:

Dazu möchte ich darauf hinweisen – den Plan zu den „vereinigten Staaten von Europa" gibt es schon seit Langem und das ist die nächste große Zielsetzung nach der Gemeinschaftswährung Euro gewesen. Ich durfte kurz vor der EU Volksabstimmung bei einem sehr elitär besuchten Vortrag der Österreichischen Offiziersgesellschaft anwesend sein, wo von DDr. Prantner die Pläne der freimaurerischen Gesellschaft dargelegt wurden. Damals klang für mich alles sehr utopisch, aber im Laufe der Zeit ist ein Punkt nach dem Anderen umgesetzt worden. Selbst entsprechende Landkarten, worauf dieses „neue Europa" wie die USA schon genauestens in ein Europa der Regionen aufgeteilt war, gab und gibt es schon. Das ist KEIN Hirngespinst und eine Tatsache und ich bin auch davon überzeugt, dass DIE es versuchen werden umzusetzen. Nur die Wirtschafts- und Währungskrise ist ihnen dazwischen gekommen.

Ich bin auch davon überzeugt, dass dieser unsägliche van der Bellen schon lange geplant war. Dieser willfährige Kommunist wurde doch schon vor 2 Jahren als zukünftiger Präsident lanciert. Alle dachten doch – niemals kann der grüne Opportunist Präsident werden und nun hat es die „Elite" doch so hingedreht – quasi ale Zeichen für diese „Super-EU".

Jetzt geht's wohl nur mehr drum, welche Seite stärker ist und ihren Plan umsetzen kann – die der Roten Faschisten/Kommunisten oder die der Nationalisten/Monarchisten. Die Bevölkerung ist ziemlich gespalten, was natürlich auch Absicht ist.

Es ist durchaus möglich, dass alles schon einige Jahre im Voraus so geplant war, wie es jetzt abgelaufen ist. Die Monarchisten sind natürlich stärker, denn sie kontrollieren alle diese Puppen.WE.

[11:00] Leserkommentar zu vdBs Freimaurerei:

Zu den Logen muss man wissen das in diesem Pyramidenspiel die Politiker meist immer nur auf den Einstiegslevels bleiben , dort sind selbst die Freimaurer nix anderes als exklusive Altherren Clubs , erst auf den höchsten Ebenen weiß man etwas mehr ( ähnliche dürfte es auch bei Hofers Orden sein ) . Diese niederen Ränge sind auch eben solche die man in den letzten Jahren für zahlreiche Fernseh Dokus und Interviews geöffnet hat um die Öffentlichkeit zu überzeugen das man eh nichts zu verbergen hat.

VdB wird vorallem wirklich Ideologisch überzeugt - das macht blind wie jede Ideologie für die Realitäten der weiß gar nix - bei Hofer bin ich mir nicht sicher ob man Ihm nicht zumindest wage Warnungen zukommen gelassen hat was passieren " könnte" wenn man nun nicht "gegensteuert" ...

Ich denke, die FPÖ-Spitze ist recht gut informiert über das was kommt. Sie liest auch hier mit.WE.


Neu: 2016-05-26:

[17:45] Unzensuriert: FPÖ-Auszähler ausgesperrt? Staatsanwalt ermittelt wegen Briefwahl-Auszählung in fünf Bezirken

Die Bundeswahlbehörde hat nach Kenntnisnahme der mutmaßlich gesetzwidrigen Auszählung die Staatsanwaltschaft eingeschaltet. Betroffen sind die Bezirke Villach-Stadt, Villach-Land, Wolfsberg, Hermagor (alle Kärnten) sowie Südoststeiermark. Für den steirischen Bezirk sind unzensuriert.at detaillierte Vorwürfe bekannt. Demnach sollen die freiheitlichen Mitglieder der Kommission behaupten, ihnen sei der Zutritt zum Auszählungslokal verwehrt worden. Die Vorarbeiten zur Auszählung sollen – ohne freiheitliche Kontrolle – bereits am Montagmorgen zwischen 6 und 7 Uhr anstatt um punkt 9 Uhr begonnen worden sein. In dieser Zeit sollen ungültige Briefwahlumschläge bereits vernichtet sowie sämtliche Stimmkuverts geöffnet und die Stimmzettel gestapelt worden sein.

Das passierte wahrscheinlich fast überall und dürfte auch nur ein Trick der Wahlfälscher gewesen sein. Bald geht die Bombe hoch.WE.
 

[16:40] Ortner Online: Nach der Wahl: Die Gräben werden immer tiefer

Das Gemeinsame vor das Trennende stellen, Brücken bauen, Ängste ernstnehmen, Hände reichen, Gräben zuschütten. Die Republik gleicht derzeit einer Selbsthilfegruppe. Solche Apelle und Phrasen werden vom neuen Bundespräsidenten abwärts inflationär verwendet. Politiker und Journalisten, die noch vor kurzen auf den politischen Gegner eingedroschen haben, haben plötzlich Peace-Zeichen in den Augen. Eine gemeinsame gewaltige Kraftanstrengung und internationale Hilfe waren notwendig, damit das heimische Establishment noch einmal die Kurve kratzen konnte. Nun versucht die politische Elite mit viel Symbolik und paternalistischem Gehabe die mittlerweile beängstigend große Zahl an nichtlinken Systemkritikern zu beruhigen. In vielen der derzeit abgegebenen Statements schwingt auch Angst und Unbehagen mit. Das ist nachvollziehbar.

Ein lesenswerter Artikel über den Kampf des Establishments. Ganz richtig, die Wahl zeigte erstmals die Fusion der Parteien auf.
 

[16:20] Vimeo: Wahlkarte Fail - Doppelwahl in Wien wäre möglich gewesen

[13:15] Leserzuschrift zu Warum Van der Bellen auf verlorenem Posten steht

So gesehen ist er am Ende doch der passende Repräsentant, der ideale Präsident für das kommende eskalierende Desaster.

Er ahnt nichts von dem, was kommt. Kern auch nicht. Findet sich deshalb die FPÖ mit der gemachten Niederlage ab, weil sie weiss, was kommt?WE.
 

[11:40] Staatsstreich.at: Österreich-Wahl: Kaum Zweifel an systematischen Manipulationen

[10:30] Hier könnte der "Reformkanzler" anpacken: Weniger Schüler, deutlich mehr Gehalt für Lehrer

[9:45] Leserzuschrift: Wahlfälschung:

Auch ich denke, ohne es jedoch beweisen zu können, dass diese BP Wahl eine gigantische Wahlfälschung war. Auch ich kenne keinen Menschen der diesen VDB gewählt hat. Leider ist auch die FPÖ zu einfach gestrickt um das auch beweisen zu wollen.

Wenn, wie manche Leser schreiben, Stimmen von Hr. Hofer ( 150.000 x ) einfach verschwinden (nass werden), könnte man mit der Nachzählung aller Stimmen doch die Differenz feststellen. In Summe muss die Gesamtzahl der abgegebenen Stimmen herauskommen.
Auch an einen nassen Stimmzettel ist erkennbar wo ein Kreuzchen gemacht wurde, oder warum wurden nur die Stimmzettel von Herrn Hofer nass. Es war am 22.05.2016 doch ein schöner Tag und kein Regentag.
Warum hat die FPÖ daran kein Interesse das auch aufzuklären??
Warum hat Herr Hofer sofort die Niederlage eingestanden??

Wenn diese FPÖ glaubt im Jahr 2018 den Bundeskanzler stellen zu können, verfallen sie einen großen Fehler, denn
- VDB wird niemals einen Freiheitlichen mit der Regierungsbildung beauftragen
- VDB ist kein Demokrat, wie auch das ganze linke Spektrum immer wieder beweist
- Diese leidlichen EU Bonzen (Junker und Schulz) würden sofort Österreich mit Sanktionen belegen
- Österreich mit seiner großen Schuldenlast würde sofort mit Griechenland gleichgesetzt werden. Die massiven Einsparungen im Gesundheitsbereich, Sozialbereich, welche zur Zinstilgung durchgeführt werden, werden die kleinen Leute sehr hart treffen.
- Rot-Grün werden das nützen und die Freiheitliche Partei als Belastungspartei Europaweit zu diffamieren
- Nur wenn wir alle Glück haben, ist dieses System schon zu Ende bevor es noch schlimmer kommt.

Das System geht bald zu Ende und die FPÖ-Spitzen wissen das. Ich kann nur keine Details dazu schreiben.WE.
 

[9:00] Zeit für den Systemwechsel: Österreich steht auf der Kippe

[8:00] Unzensuriert: Das vernünftige Österreich hat verloren

Auf welche Menschen konnte Van der Bellen bauen? In diesem Sammelbecken befinden sich auch Chaoten, Linksextreme, Österreich-Hasser, Asylwillkommensklatscher, Menschen, die den Rechtsstaat mit Füßen treten, eingebürgerte Ausländer (Die Grünen behaupten ja von sich, eine Ausländerpartei zu sein. Und vor allem in den Städten sind Migranten besonders stark vertreten), aber auch Künstler und NGOs, die vom Subventionstrog abhängig sind – und auch ein massives Interesse daran haben, das das auch so bleibt. Das verkrustete System lebt weiter.

Aber nicht mehr lange, dann kommt das alles weg. Die werden dann alle läuternder Arbeit zugeführt werden. Entweder zwangsweise oder aus Hunger.WE.
 

[6:45] Kurier: Kern: "Es geht um die Lufthoheit an Stammtischen"

Krone: Kern zu Asylkrise: "Dürfen Land nicht überfordern"

Der Kanzler im KURIER-Gespräch: Wie er mehr Jobs schaffen, die SPÖ aus dem Tief holen und die Wirtschaft wieder in Schwung bringen will: Schulden machen wie einst Kreisky? – Warum nicht?

Der neue Bundeskanzler hat also einigen Boulevardzeitungen Interviews gegeben. Mehr als Platitüden hat er nicht von sich gegeben, dafür aber naive, linke Gehirnwäsche gezeigt. Auch seine Massanzüge machen aus ihm keinen Reformkanzler, denn dazu müsste er wirkliche Reformen einmal durchsetzen. Warum wollte er diesen Job eigentlich?WE.
 

[6:45] Kurier: Cobra gibt Alarmstufe Rot für künftigen Präsidenten

Obwohl Alexander Van der Bellen noch nicht amtiert, wird er schon speziell bewacht – wegen Drohungen auf der Facebook-Seite von FPÖ-Chef Strache.

Diese Drohungen sind harmlos. Wenn Terror und Zusammenbruch kommen, dann werden diesen Politikern auch die Personenschützer nichts mehr helfen. Vorsicht: die Personenschützer sind bewaffnet und könnten zur Selbstjustiz wegen Hochverrats übergehen.WE.


Neu: 2016-05-25:

Allgemeine Themen:

[19:25] Pfiffige Aktion: Österreich: Kassabon-Müll zurück ans Finanzamt

[14:15] AMS: EINGLIEDERUNGSBEIHILFEN DES AMS WIEN: ZUSCHÜSSE ZU LOHN- U ND LOHNNEBENKOSTEN FÜR IHR UNTERNEHMEN

Damit können Firmen gnadenlos den Staat abzocken. Natürlich sind auch die "Flüchtlinge" unter den Begünstigten.WE.

PS: dieses Blatt war bei der SVA-Beitragsvorschreibung dabei.

[18:10] Leserkommentar-AT:

Ich bin leider selbst in der Situation 50+ zu sein und ohne Job. Mein Ordner mit Bewerbungen ist schon ziemlich umfangreich und ich kann ihnen versichern, den Firmen sind solche ams-Angebote ziemlich egal. Ihr Vorwurf vom Abzocken des Sozialsystems trifft sicher in diesem Ausmaß wie sie es vermuten, nicht zu. Meine Sorge gilt eher der von oben verordneten Bevorzugung unserer zugewanderten Fachkräfte.
 

[12:00] ET: Van der Bellen: Kein FPÖ-Bundeskanzler - Erstes Hofburg-Treffen mit Ex-EU-"Regierungschef" Prodi

Total EU-gläubig ist er auch. Bald wird er wieder weg sein.
 

[11:50] OE24: Van der Bellen: Das hat er mit Flüchtlingen vor

Der gewählte Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat sich optimistisch gezeigt, dass die Anti-Flüchtlings-Stimmung in Österreich und Europa überwunden werden kann.

Dieser absolute Naivling weiss wirklich nicht, wozu die Flüchtlinge kommen und dass diese bald zu Terroristen werden.WE.
 

[10:00] Leserzuschrift zu Kern: Flüchtlinge sollen rascher arbeiten dürfen

Na das ging ja schnell mit dem Offenbarungseid. Des Kanzlers erste Handlung ist den Arbeitsmarkt für Asylanten sofort zu öffnen und der BP, grad mal 24 Std. Durch Wahlmanipulation designiert, bekräftigt in keinster Weise die FPÖ mit der Regierung zu betrauen. Jetzt ist die Wahrheit aus dem Sack und der Wähler wieder mal der Gelackmeierte!

Faymann war dem Handler wohl nicht gehorsam genug. Kern ist absolut naiv.
 

[9:30] Leserzuschrift zu Christian Kern: „Griss wäre eine sehr gute Kandidatin“

Irmgard Griss kann er sich als nächste Rechnungshofpräsidentin vorstellen, eine Koalition mit der aktuellen FPÖ-Führung eher nicht, sagt der neue Bundeskanzler, Christian Kern.

Aha, das Honorar der Prostituierung für Bello wird fällig. Schäbig und Erbärmlich

Diese Politik ist ein reiner Inzucht-Betrieb.

Nach der Präsidenten-Wahl/die Wahlfälschung:

[17:45] Krone: Cathy Lugner über "VdB"- Sieg: "Ich muss kotzen"

[15:45] ET: Nicht FPÖ, sondern Wahlbehörde beanstandet „grobe formelle Fehler“ in Villach

[13:30] Leserzuschrift-AT: Wahlbetrug auch in St. Pölten?

Zu Ihrem Artikel "Wahlbetrug" fällt mir ein, dass vor einigen Tagen ein Bekannter aus St. Pölten gesagt hat, dass von allen Österreichern in St. Pölten, die er kennt niemand den Stadler gewählt hat, - ist es möglich, dass auch bereits die Gemeinderatswahl in St. Pölten manipuliert wurde ?, - denn hier gibt es überdurchschnittlich viele Türken und Tschetschenen...,

Stadler ist der rote Bürgermeister, der im April 2016 wiedergewählt wurde. Auch da ist Wahlbetrug möglich.WE.
 

[11:45] Deftig: Hofer-Wähler wünschen VdB-Wählerinnen Vergewaltigung

[11:45] Es ist soweit: FPÖ bringt Anzeige wegen Wahlfälschung ein

[10:20] Unzensuriert: Wundersame Stimmenvermehrung: Hinweise auf Wahl-Manipulationen zugunsten Van der Bellens verdichten sich

[12:00] Leserkommentar-DE:
Was heißt da die Anzeichen verdichten sich, selbst der Naivste erkennt wohl zweifelsfrei dass hier ein gigantischer Wahlbetrug stattgefunden hat. Normalerweise können die Betrogenen diesen Betrug nicht akzeptieren.
Wie kann man sowas einfach akzeptieren. Ein Rätsel was Hofer veranlasst hat einen so offensichtlichen Betrug zu ignorieren und das gefälschte Ergebnis anzuerkennen. Warum hat man nicht zumindest eine nochmalige Auszählung der Stimmen verlangt unter Aufsicht.
Nun vielleicht hat er gar kein Interesse an dem Job, weil er weiß was kommt.

Die FPÖ-Spitze weiss, was kommt.
 

[10:00] Guido Grandt: Freimaurer-Großloge von Österreich reagiert auf neuen Präsidenten und (Ex-)Logenbruder Van der Bellen

[8:00] ARD: Bundespräsident Van der Bellen in den tagesthemen "Die FPÖ spielt mit dem Feuer"

Eindringliche Warnung des erklärten Europäers Van der Bellen: "Die FPÖ spielt mit dem Feuer", sagt Österreichs neuer Bundespräsident in den tagesthemen mit Blick auf den Europa-feindlichen Kurs der Rechtspopulisten. Er werde der Partei nie den Auftrag zur Regierungsbildung geben.

Der ist wirklich total EU-gläubig. Eher geht der ins Straflager als in die Hofburg.WE.


Neu: 2016-05-24:

Allgemeine Themen:

[19:15] Der ist total naiv: Kern nennt Ungarn "Führerstaat" - Budapest erzürnt

[15:30] Noch nichts Konkretes: Kern und Mitterlehner nehmen sich fünf Schwerpunkte vor

[7:45] Kurier: Keine Mehrheit für ein Waffenverbot

Grüne wollen den privaten Waffenbesitz verbieten. Den Amoklauf hätte das aber nicht verhindert.

Nicht einmal die SPÖ spielt bei diesem grünen Wunschtraum mit, also keine Angst vor einem Waffenverbot.WE.

Das Wahlergebnis/die Wahlfälschung:

[20:00] Leserzuschrift: politischer Dreck:

Nicht nur das uns jetzt die drei neu "installierten" und NICHT gewählten Top Schlepper (VdB, Duzdla und Kern) mit Is Mörder fluten, nein dessen nicht genug, darüber hinaus wird eiskalt und skrupellos im Dunstkreis der Hirn gewaschenen Staatsparasiten schlicht simpler Wahlbetrug trottelig begangen. Es gilt noch die Unschuldsvermutung. Es fehlen einem fassungslos die Worte. Ich hoffe inständig, daß die Verantwortlichen der FPOE nun die diesbezügliche Anzeige nach umfassenden Recherchen bei der Staatsanwalt und Wahlbehörde der Republik Österreich einbringen. Es wird spannend und dramatisch. Wenn es korrekt ist, was hier berichtet wird, entlädt sich eine umfassende und beispiellose Empörung jener offenbar MEHR als 50 % an Wählern dieser Bananenrepublik. Das sind also unsere sogenannten Eliten. Die Maske ist gefallen.
Eine erstklassige Diskreditierung der Politiker durch Meisterpsychologen der vE. Gratulation! Übrigens die Ratio Papier/Au ist bereits mehr als 520:1.
Es ist angerichtet. Es steuern ALLE Parameter unaufhaltsam auf einem Punkt zu: Die Pleite...

Bald sind wir den politischen Dreck los und bekommen wieder einen Kaiser. Und jetzt die Kaiserhymne!WE.
 

[18:15] Interessante Sprüche: So hetzen die Rechten gegen Van der Bellen

[17:10] Leserzuschrift: Warum Frauen van der Bellen wählen?

Statistisch betrachtet wählten 65% der Frauen den van der Bellen. Jetzt stellt sich mir die Frage, wie es sein kann, dass der Kandidat gewählt wird, welcher sich in Wahrheit am meisten gegen die Frauen ausgesprochen hat. Denn er steht ja wie kaum ein anderer für die Massenzuwanderung und Bevorzugung frauenfeindlicher Männer aus einem völlig anderen, archaischen, patriarchalisch geprägtem  Gebiet. Viele Frauen bekamen diese "Kulturbereicherung" bereits zu spüren, in dem sie von muslimischen Wirtschaftsflüchtlingen oder anderen Testosteron-Bombern aus diesen rückständigen Ländern vergewaltigt, belästigt, ja sogar ermordet wurden. Auch immer mehr Mütter drücken ihre Ängste aus, dass ihre Kinder einmal von Ausländerbanden zusammengeschlagen, ausgeraubt oder wie jüngst wieder ein junger Deutscher in Bonn nahezu grundlos von einem
Nordafrikaner erschlagen werden.

Doch was machen diesen dummen Weiber? Sie wählen zu über 60% den ehemaligen Chef einer selbsternannten Ausländerpartei. Ein guter Freund meint, dass Frauen deswegen diese Ausländerfetischisten unterstützen, damit sie ordentlich Nachschub an sexbesessenen Arabern oder Afrikanern bekommen, da die weißen Männer immer mehr zur Verweichlichung, Schwäche und Homosexualität neigen, also keine "echten" Männer mehr sind und sich die Frau nach einem harten KERL sehnt, der sie dominiert.

Das genügt mir aber nicht als Erklärung. Denn dann müsste bei den Frauen die FPÖ die klare Mehrheit haben, da sie als einzige Partei klare, maskuline Züge aufweist und mit Strache einen Parteichef hat, der das Sexuelle, was Frauen in den Exoten suchen sollen, verkörpert.
Ich denke daher, dass die Frauen sich mehrheitlich leichter manipulieren lassen. Sie agieren oft so wie ihnen vor-gedacht wird. Die Medien schreiben, dass Grüne sich für Frauen einsetzen, für die Umwelt und die Tiere und die "armen" Flüchtlinge. Bis auf den letzten Punkt wissen wir, dass das alles nicht stimmt, aber so trichtert man es ihnen medial ein.
Da Frauen einen sehr starkes Helfer-Syndrom haben, wirkt die Propaganda besonders. Dazu kommt, dass den Studentinnen von vorne bis hinten linkes, marxistisches Denken an den Bildungseinrichtungen eingebläut wird. Sie glauben daher, es ist die Wahrheit und sie wären elitär, gar intellektuell überlegen, wenn sie das nachmachen, was linke Professoren ihnen erzählen. Eigenständiges Denken liegt vielen Frauen nicht. Dazu haben sie Angst, eine vermeintliche Mindermeinung zu vertreten, da sie gesellschaftlich nicht geächtet werden wollen.
Die alten Griechen haben daher aus gutem Grund Frauen vom Wahlrecht ausgeschlossen.

Ich glaube gar nicht, dass die Mehrheit der Frauen vdB gewählt hat, da wir es mit massiver Wahlfälschung zu tun haben. Aber mehr als von den Männern hat er schon an Stimmen bekommen.WE.

[18:30] Leserkommentar-DE:
Ich spreche seit 35 Jahren gegen Frauen auf Posten, auf denen sie nichts zu suchen haben. Ich hörte einmal einen sehr guten Vortrag eines Generals zu einem anderen Thema, der aber trotzdem sagte, dass man Frauen als Generäle niemals einsetzen könne und begründete dies mit den monatlichen Hormonzyclen der Frau. Dadurch seien keine kontinuierlichen rationalen Sichtweisen und Entscheidungen möglich - vielleich eine Erklärung für den Irrsinn der Frauen (Merkel, Schwesig, v.d.Leyen, Clinton etc.) Ich bin übrigens eine Frau und weiter bin ich für das Wahlrecht nur für Männer und hier nur für Steuerzahler und für Väter.

Wegen der ausufernden Länge müssen wir auf dieser Seite jetzt bremsen.WE.
 

[17:00] Gibt es auch schon: Petition sammelt Unterschriften gegen Van der Bellen

[16:15] Leserzuschrift: Wahl und möglicher Deal zwischen den Parteien:

nicht nur mir ist zur Wahl folgendes Aufgefallen.

Um ca. 16:15, als die Server des BMI und aller großen Zeitungen offline waren hat Hofer per Facebook gepostet dass er die Wahl verloren hat. Warum tut er das und der Ö3 liest es 2 min später live vor und die Newsticker berichten es auch????

Komisch dass alles, BMI, Kronenzeitung, Fokus, Standard,... plötzlich offline waren, nicht? Über eine Stunde!!! Auch wurde von ORF und keinem anderen Sender irgendetwas Live übertragen vom BMI..

Ich denke, es gibt einen Deal zwischen SPÖVP mit der FPÖ in dem JVB Bundespräsident wird, die FPÖ den Wahlbetrug nicht aufdeckt, innert der Frist zur Anfechtung der Wahl die jetzige Regierung so zerstritten wird, dass Neuwahlen ausgerufen werden.

Dann ist Strache Bundekanzler.

Gerade sehr glücklich hat JVB nicht gewirkt beim ersten Interview, eher bedrückt.

Wer profitiert von diesem Deal???

Die FPÖ ist in der Regierung
Die Övp hat eine Überlebenschance
Die SPÖ wird nicht für den Wahlbetrug verantwortlich gemacht und überlebt auch.

Oder der Deal mit samt allen Details fliegt kurz vor dem Zusammenbruch auf und diskreditiert damit die komplette Demokratie als Diktatur der bestehende Parteien. Ist die FPÖ mit im Deal und fliegt auch auf, gibt es keinen ernstzunehmende Partei mehr in Österreich....

Perfektes Drehbuch...

Da dürften wohl "höhere Mächte" die Anweisungen gegeben haben. Die 2. Version dürfte stimmen.WE.
 

[15:20] Leserzuschrift zu Österreich: FPÖ-Mann Hofer verzichtet auf Anfechtung der Präsidentenwahl

Vielleicht eine Anweisung von "höherer Stelle"...diejenigen die Regie führen, in diesem "Theaterstück"...

Ist durchaus möglich. Ausserdem weiss die FPÖ-Führung ohnehin, was kommt. Ich schreibe gerade einen neuen Artikel über diesen Wahlbetrug.WE.
 

[14:10] Leserzuschrift: Ich kopiere hier mal einen Kommentar von cybertoni hinein, der auf Welt-online sehr aktiv ist und es m.E. sehr gut auf den Punkt bringt.

"Vor allem sollen bei dieser Briefwahl sagenhafte 150.000 Wählerstimmen ungültig gewesen sein. Bei normalen Wahlen bewegt sich der Anteil der ungültigen Stimmen in der Regel unter einem Prozent. In Österreich wurden nun aber bei circa 885.000 registrierten Briefwählern und rund 700.000 bei der Briefwahl abgegebenen Stimmzetteln angeblich 21,5 Prozent ungültige Stimmen abgegeben, was einen einsamen Rekord in dieser Hinsicht bedeuten würde.

Wenn man nun noch weiß, dass von den restlichen 550.000 Stimmen etwa 350.000 auf von der Bellen und nur rund 200.000 auf Hofer entfielen und exakt so viele Stimmen nötig waren, um Hofers Vorsprung von 3,8 Prozentpunkten aus der realen Wahl am Sonntag noch einzuholen, hat diese Wahl mehr als nur ein Geschmäckle. So viele ungültige Stimmen können einfach nicht normal sein und solch ein riesiger Unterschied zwischen dem Verhalten der Wähler an der Wahlurne und bei der Briefwahl wurde ebenfalls noch nie bei einer demokratischen Wahl festgestellt.
Ich denke nun dürfte die Zeit der Gerichte und der Wahlprüfungen beginnen und an deren Ende sind wir schlauer und von der Bellen nicht mehr Präsident."

Das waren die 150000 nassgemachten Stimmzettel?
 

[12:45] Zeit: "Gott sei Dank, kein Nazi"

[12:40] Alles Linke: Ö-Wahl im Pressespiegel: Nazi-Vergleiche für Hofer international

[12:40] Sogar ausländische Medien greifen es schon auf: Ungereimtheiten bei Präsidentenwahl: Wahlbeteiligung 146,9 Prozent in Waidhofen/Ybbs laut Innenministerium

[12:10] Leserzuschrift-DE: Auszug Ergebnisliste Linz

Im Bezirk Sondersprengel gab es 3518 Wahlberechtigte, aber 20592 gültige Stimmen.

Das soll alles furchtbar stinken, denn dieser Skandal dürfte innerhalb von 2 Tagen als 1. grosse Aufdeckung auffliegen. Daher waren wohl so viele ausländische Journalisten bei dieser Wahl.WE.

[12:50] Der Stratege:
Da ich kein Österreicher bin, wollte ich mich eigentlich aus dieser inneren Angelegenheit von AT raus halten. Aber dieser wohl offensichtliche Wahlbetrug in Linz und auch die Tweets der Antifanten, lässt Schlimmstes vermuten. Wie es scheint, wurde Hofer systematisch um seinen Sieg gebracht unter Orchestrierung der vereinten Blockparteien. Ich hoffe daher inständig, dass dieses demokrattische Theater bald ein Ende findet und dass alle, die sich schuldig gemacht haben, hart bestraft werden.

[17:00] Der Jurist zur Wahlfälschung: Seht euch das mal an!

In Sonderwahlsprengel in Linz gibt es ca. 3.500 Wahlberechtigte. Von diesen 3.500 Personen fallen rund 14.500 Stimmen auf Grün-Superstar Van der Bellen.
Das schafft nur ein echter "Heiliger", sage ich euch!
Ohne Scherz: Die geben sich ja nicht mal mehr bei Wahlbetrug besondere Mühe - Unfassbar!

Der Betrug soll ja bald auffliegen.
 

[11:00] Leserzuschrift: das Ergebnis kann nicht stimmen:

Ich wohne in Österreich und stelle ringsum fest, dass ALLE über den Ausgang der Wahl enttäuscht oder gar entsetzt sind. Am Land wollen alle FPÖ! Im Netzt tauchen die ersten Manipulationsvorwürfe auf, zudem postete ein Linker Wahlhelfer "wie gut sie ihre Aufgabe gemeistert hätten, kistenweise die Hofer-Wahlzettel beiseite zu schaffen". Ich könnte nur noch kotzen. Bitte bitten Sie Ihre Eliten, diesem Treiben schnellstens ein Ende zu machen. Wenn ich die Hartgeld- Seite nicht hätte, wärs manchmal zum Verzweifeln!

Ich glaube immer mehr, dass dieser Wahlbetrug ein Event aus dem Drehbuch ist. Damit will man vermutlich die Medien aufrüttlen, der Politik und dem Staat nicht mehr alles zu glauben. Wer etwa 63% für vdB in Wien glaubt, ist selbst schuld: Das blaue Wiener Waterloo. Das bei dieser Flutung mit Asylanten.WE

[12:15] Antifa twittert Wahlbetrug

[13:50] Der Heimatschützer zum Wahlbetrug: Antifa e. V. gibt Wahlbetrug zu!

Hier stand das: "Der nächste Oberbefehlshaber des Bundesheeres, @vanderbellen, sollte nicht vergessen, wer ihm heuer das Amt ermöglicht hat. #bpw16

Die Antifanten Twittern ja ihre Einflussnahme DIREKT. Die Ergebnisse in den Städten sind ja auch leicht zu erklären, für Stadtangestellte mit Sozi-Güni-Einstellung ist es eine Ehrensache, den Nazi Hofer zu verhindern, indem man die Hofer-Kreuz-Zettel in extra Kisten packt, als ungültig deklariert und dem Shredder zuführt. Das läuft unter Zivilcourage. Denn eines ist sicher: In den meisten Stadteinrichtungen sind Nazis und Hofers nicht geduldet, also gar nicht mehr vorhanden, kaum einer wagt dort, sich als Hofer-Fan zu outen. Das Mobbing hat in unseren Gesellschaften ein unerträgliches Ausmaß erreicht!

Jetzt sollen alle die Verkommenheit der Agenten und Kommissare der SCHEINDEMOKRATIE sehen! Die Wahlfälschungen diskreditieren die etablierten verkommenen Parteien und wirken wie ein NEUER Graben zwischen Volk und wahnsinnigen Herrschern. Event aus dem Drehbuch oder zumindest unerwartete Beihilfe, damit das Drehbuch korrekt weiterläuft.
Alle sehen jetzt die Verkommenheit der Oberen und die immer schädlicheren Wirkungen der Invasion mit Fremden!

Heute um 14h soll es auf OE24 eine Sondersendung zu einer FPÖ-Pressekonferenz geben. Vielleicht erfahren wir da mehr.WE.
 

[9:40] ET: Nach knapper Niederlage von Hofer: FPÖ prüft Wahlanfechtung

[9:30] Der Vollstrecker - Wahl des Bundespräsidenten:

Ich hatte auch gehofft das Hofer gewinnt aber wie gestern hier zu lesen, was soll er ausrichten? Mehr als als Zeichen wäre es wohl kaum gewesen.
Vielleicht ist es auch wieder ein Akt aus dem Drehbuch? Wahlmanipulation durch einen massiven Anstieg der ungültigen Stimmen? Es läuft eh auf die totale Diskreditierung der politischen Scheineliten hinaus.
Warten wir ab und kaufen wir jeden Monat weiter EM zur Stärkung der eigenen Zentralbank.
Kopf hoch wir werden siegen.

Wir stehen kurz vor der Aufdeckung eines gigantischen Wahlskandals. Wahrscheinlich muss bald neu gewählt werden.WE.

[11:00] Leserkommentar: Neuwahl:

Falls sich das Alles so wie von ihnen beschrieben rausstellt 150.000 Stimmen von Hofer ungültig machte - warum muß dann neu gewählt werden, Hofer ist ganz klar der Sieger !

Falls nochmals gewählt wird, kann man dann die Wahlkarten ausschließen ??? Das wäre eine günstige Gelegenheit mit allen Aufdeckungen rauszukommen.....so eine gute Gelegenheit kommt dann in 2 Jahren wieder, bei der NR Wahl

Die Aufdeckungen werden vermutlich eine Folge dieses Skandals sein.
 

[9:00] Leserzuschrift: Van der Bellen war auf dem letzten Bilderbergertreffen in Tirol.

Die ganze Sache war abgekartet. Eine Bekannte berichtete mir, dass 150.000 Hofer Briefwahlzettel ungültig gemacht wurden, indem man sie nass machte!

Raus mit der Wahrheit über den grossen Wahlbetrug!
 

[9:00] Beispiel möglichen Wahlbetrugs: Bezirk Waidhofen an der Ybbs (Stadt), vorläufiges Endergebnis inklusive Briefwahlstimmen

Es gab viel mehr abgegebene Stimmen als Wahlberechtigte.

[9:30] Leserkommentar: noch so ein Fall.

Genau so wie sich in Waidhofen an der Ybbs der in den Ö3-Nachrichten kolportierte "Fehler" einer Wahlbeteiligung von 146,9% errechnet, ergibt sich in Leibnitz, Steiermark eine Wahlbeteiligung von 130 %.
Wahlberechtigte: 9.332
Abgegebene: 5.382
Abgegebene/Briefwahl: 6.794
Abgegebene gesamt somit: 12.176

Diese massive Wahlbetrug soll jetzt offenbar auffliegen.WE.

[9:45] Der Schrauber:
Ich gehe stark davon aus, daß die Insiderinfo, die Sie am Sonntag Nachmittag erhalten hatte, mit 56% bei Toleranz von +/- 2% stimmten. Danach muß es eine Intervention gegeben haben, ich vermute mit Ländervorwahl 001 im Display. Aus Brüssel und Berlin möglicherweise auch.
Danach ging fieberhaftes "Hochrechnen" und Patt herbeireden in den Medien los, die Zahlen wichen stark von den echten Zahlen des BMI ab.
Letztendlich ist die entscheidene Stimme in Häupls sozialistischem Wien verzählt worden, das nahezu fest in Häupls Politbürohänden ist. Die Ungereimtheiten, die jetzt hochkommen, haben die Pattsituation geschaffen, die man als Grundlage für das knappe Ergebnis brauchte.

Die Befehlsgeber für diesen Betrug waren sicher in Österreich.
 

[8:40] Leserzuschrift-AT: Gedanken zur Wahl:

Ja, viele von uns hätten sich einen Hofer-Sieg gewünscht - wahrscheinlich ist es aber gut wie es ist. Alle feiern jetzt, dass der Rechtsruck verhindert wurde. Wenn die Medien wollten, könnten sie jetzt genauso von einem gewaltiger Linksruck sprechen: wer hätte je gedacht dass wir einmal einen (dementen) Kommunisten bekommen?

Das System und seine Günstlinge haben alles aufgeboten: rot, grün, schwarz, Pfaffen, oberste EU-Deppen, kath. Frauen, ORF, Unis, Staatskünstler..... und sie haben arschknapp gegen einen volksnahen Patrioten gewonnen! wow! toll!
Lieber einen Kommunisten, einen Dementen, einen Kiffer, einen Trottel, nur ja keinen, der am System rüttelt, das könnte ja unbequem werden wenn die Geldquelle Staat etwas leiser sprudelt.

In den Städten und deren Speckgürteln wählten (ca.) 2/3 VdB, es vertrauen also 2/3 auf das Weiterlaufen des Systems!!!
2/3 der Leute wollen dort keine Abkehr vom vorhandenen Günstlingssystem, diese Leute kann man nicht mit Wahlen zur Vernunft bringen, das geht jetzt nur mehr mittels Revolution! Diese muss und wird kommen, es geht nicht anders!

Ein Präsident Hofer wäre ein Hemmschuh für die Revolution, ein VdB wird ein Beschleuniger werden!

Der Hofer hat sich verabschiedet mit den Worten: (ca.) "seid nicht traurig, es ist eine Investition in die Zukunft" ... er kennt also die Zukunft, und ist wahrschgeinlich froh, dass er es nicht geworden ist

Wenn jetzt massiver Wahlbetrug auffliegen würde, dann wäre das gesamte Establishment diskreditiert. Ich denke, Hofer weiss, was kommt, daher musste man ihn zur Kandidatur erst breitklopfen.WE.
 

[8:30] Staatsstreich.at: Österreich-Wahl: Woher kamen 67.000 zusätzliche Ungültigwähler?

"Im zweiten Wahlgang der österreichischen Bundespräsidentenwahlen am Sonntag haben 67.000 Wahlbürger mehr ungültige Stimmen abgegeben als das auf Basis der ersten Runde zu erwarten gewesen wäre – obwohl der Wahlzettel (siehe unten rechts) wesentlich einfacher und übersichtlicher war als am 24. April. Woher kam diese wohl nur schwer begründbare Steigerung der ungültigen Stimmen um 78 Prozent ?"

Das ist eine von vielen Merkwürdigkeiten bei dieser Wahl. Auch andere Medien schreiben von Wahlbetrug:

MMNews: Wahlbetrug? Grüner gewinnt Österreich

Unzensuriert: Wahlkartenmanipulation durchaus in dezentralem Rahmen möglich

Vermutlich hat es Manipulationen auf allen Stufen des Wahlprozesses gegeben. Das wäre eine schöne Aufdeckung, die die Politik richtig erschüttern würde.WE.
 

[8:30] Mannheimer-Blog: Grüner Van der Bellen gewinnt Wahl in Österreich mit wenigen tausend Stimmen Vorsprung. Ausschlag gaben die eingebürgten Moslems

Dann hätten wir also einen Präsidenten der Moslems/Terroristen.
 

[7:45] Standard: Hochburgen und Jammertäler der beiden Kandidaten

In den Städten ist die linke Gehirnwäsche besonders stark.WE.


Neu: 2016-05-23:

Allgemeine Themen:

[18:30] Kurier: Amoklauf in Vorarlberg: Täter war in Neonazi-Szene aktiv

Der 27-jährige Amokläufer von Nenzing hat laut Polizei mit einem Nachbau einer Kalaschnikow geschossen.

Das ist eine verbotene Kriegswaffe. Gegen diesen Mann gab es auch ein Waffenverbot. Es sollte jetzt eine Diskussion über die Sinnhaftigkeit des aktuellen Waffengesetzes beginnen. Solche Täter hindert dieses Gesetz nicht.WE.
 

[18:20] Sputnik: Stichwahl in Österreich: „Die Dämme sind gebrochen“ – FPÖ-Abgeordnete

Die Stimmung im Land sei vor allem auf die Flüchtlingspolitik zurückzuführen: „Die Stimmung der Österreicher ist kritisch wie nie. Viele haben schon seit langem kein besonders gutes Gefühl mehr, aber die Dämme sind mit dieser ‚Willkommenskultur' gebrochen. Viele Österreicher haben gesagt: ‚Nein, das wollen wir nicht'", so Rosenkranz.

Politiker sind normalerweise Opportunisten. Der 1. Wahldurchgang hätte eine massive Lektion in Sachen "Willkommenskultur" sein müssen. Aber nichts geschieht dank Handler und Gehinrwäsche.WE.

Das Wahlergebnis:

[17:00] Jetzt ist es amtlich:Alexander Van der Bellen ist Bundespräsident, Norbert Hofer räumt Niederlage ein

Alexander Van der Bellen wird der neunte Bundespräsident der Zweiten Republik. Der von den Grünen unterstützte Van der Bellen hat mit 31.026 Stimmen gewonnen. Van der Bellen erreichte 50,35 Prozent der Stimmen, Hofer 49,64 Prozent. Die Wahlbeteiligung 72, 7 Prozent.

Ob die Angelobung von van der Bellen noch stattfinden wird, ist sehr fraglich.WE.

[17:00] Leserkommentar:
Dem aufmerksamen Beobachter von gestern ist natürlich nicht entgangen das Hr. Gudenus und Hr. Hofer einen Pin des St. Georgs Ordens am Sako hatten. Ich hoffe KK (Kaiser Karl) läßt nichtmehr lange auf sich warten.....
PS.: Ich schäme mich Wiener zu sein! Als einziges Trostpflaster ist unser Floridsdorf zumindestens blau.....

Floridsdorf ist auch umgefallen. Für Hrn. Hofer wird sich sicher ein schöner Posten im Kaiserreich finden.WE.

Der Mexikaner:
Die FPOE haette in der Funktion des Bundespraesidiums nichts durchgebracht sondern unter Umstaenden noch fuer den Unfug der grossen Koalition gerade stehen muessen. Froehlich kann nun die Terroristenflutung weiter gehen. Viel Freude in den Fluchtburgen.

[17:10] Der Heimatschützer zum Präsidenten Van der Bellen:

Mein Trost für die enttäuschten Hofer-Fans: Es geht nun mal abwärts mit Ö und Hofer hätte man im Amt ohnehin überall gehemmt, wo es nur ginge, weil überall Sozis und Grünis sitzen. Hofer hat dennoch einen großen Sieg errungen wegen dem Beinahe-Gleichstand! Denn er hatte die Presse, die Kirche und Gewerkschaften und alle anderen vereinigten und gleichgeschalteten Alliierten der Sozis und Grünis, unter anderem die milliardenschwere Migrationsindustrie, gegen sich! Dann noch fast zu gewinnen, erscheint mir sogar eine Sensation zu sein.

Die neue Situation hat auch "gute" Seiten: So werden nach dem Beginn des Terrors besonders die Rotis, Sozis und Grünis im Kreuzfeuer der Kritik stehen. Ganz oben sollen ruhig die Dekadentesten aller denkbaren Dekadenten (Grünis) sitzen, denn dann assoziiert das Volk beim Abbruchtheater die Verarmung und den gräßlichen Invasionskrieg mit den "bestmöglichen" Verursachern, eben mit dem nicht-blauen Parteiensumpf. Van der Bellen ist sozusagen dann eine bessere Zielscheibe. Und Hofer hätte nicht verdient, die Zielscheibe zu werden. Die gönnen wir dann lieber dem Van der Bellen . . . der Sozialismus und die Dekadenten sollen auch die Suppe auslöffeln, die sie dem Volk eingebrockt haben! Ab jetzt kommen überwiegend negative Nachrichten für die Alliierten Terrorhelfer! Mit dem jetzigen VDB-"Sieg" werden sie TROTZDEM erst recht mit Multi-Kulti-Turbo weitermachen. Die Eskalation wird sie dann aber auf dem linken Fuß verwischen, der dann schon in einer Schlinge steckt. Je später die Falle zuschnappt, desto stärker wird sie zuschnappen. Dafür sorgt nun VDB.

Sollen die Linken doch ihren Sieg feiern, bis die Terroristen und dann der Mob sie holen.WE.

[17:10] Leserkommentar-DE: so ein Ergebnis wünsche ich mir für Deutschland!

Den Rest der gehirngewaschenen Schlafschafe wird dann der Kaiser abholen, wenn die ersten Köpfe abgeschnitten wurden. Ich hör jetzt als Sachse das Badnerlied, auf daß wir alle wieder vereint sein werden, nachdem dieser ganze linke Grünspan samt seinen Musels und Negern vertrieben sein wird!
Mit sächsischem Bergsteigergruß Glück Auf !

[17:30] Der Schrauber: Herzlichen Glückwunsch den Wahlschafen zum dementen Grünfaschisten und Ultrastalinisten.

Ab jetzt in einer Gesellschaft mit erlauchten Ländern wie Kuba, Simbabwe, früher Ostblock, zeitweilig China.

Und natürlich, last, but not least: Mit Deutschland. Wobei wir natürlich die Originale zu bieten haben: Alte Lustgreise und Gewitterziegen aus SED und Stasi als Auswahl nach einer Revolution gegen SED und Stasi.

Das ist natürlich immer noch weltweit unerreicht. Aber ich bin sicher, die österreichischen Wähler arbeiten fleißig daran.

Man kann nur sagen:

Stockholmsyndrom im Endstadium. Das ist nur noch vergleichbar mit einer Geisel, die, wenn die Türe aufgeht und ein Befreier reinkommt, diesen niederschlägt, dem Wärter die Handschellen entwendet, um den Befreier zu fesseln und dann Alarm schlägt und den Wärter weckt.

[18:10] Leserkommentar-DE: Trotzdem eine Gratulation an die Wähler von Norbert Hofer:

Mit Spannung habe ich heute Nachmittag auf Phönix (ORF kann ich leider nicht mehr schauen) die Wahlergebnisse verfolgt.
Schade, schade, schade.
Aber was sind 0,8%? Für mich keine Niederlage, sondern ein absolut super Ergebnis.
Im Fernsehen hatten sie heute angegeben, dass die Briefwähler viele Österreicher sind, die im Ausland leben, die wissen ja gar nicht, wie es in ihrem eigenen Staat zugeht.

Ich gratuliere den Österreichern, weil sie den Mut hatten, so zu stimmen.
Ich würde mich als Deutsche sehr freuen, wenn wir solche Ergebnisse erzielen würden. Zumal alle Personen, die ich kenne, genau so denken wie ich. Aber als Bayern müssen wir noch etwas warten, bis wir zur Urne gehen können.

Wir warten ja ohnehin lieber auf den neuen Kaiser als auf den neuen BP.WE.

[18:45] Leserkommentar: Der Hofer soll froh sein, dass er es nicht geworden ist.

Denn wenn er in seinem Amt die Kontrollfunktion in all den verbrecherischen Staatsmachenschaften wahrgenommen haette, haette mann ihn umgebracht auf die mafioese Art. So ist der Freimaurer und Luegner vdB es geworden damit die ganzen System - Machenschaften in aller Ruhe ungestoert weiterlaufen duerfen. Uebrigens, so denke ich, der vdB als Freimaurer, sozusagen als Iluminatenmitglied wusste von Anfang an, dass man ihn zum BP mit allen moeglichen massenpsychologischen Volksmanipulationstricks kueren wird. Er hat einen riesigen Machtaparat hinter ihm. Man denke doch, die Gruenparteien sind Erzeugnisse der vEs.

[19:10] Leserkommentar:
Ich wohne auch in Wien und habe voller Überzeugung Hofer gewählt, auch im Freundes. In meinen Bekannten- und Arbeitskreis haben sie in alle gewählt. Das muss Schiebung sein, weil anders gibt es das nicht.Ich könnte schreien vor Verzweiflung!

Ist schon egal. Gestern im Wahllokal habe ich gesagt, bald haben wir einen neuen Kaiser aber keine Wahlen mehr.WE.

[20:00] Silberfan zu BP Wahl:

Es wurde schon viel geschrieben, hier mein kurzer Kommentar zum Wahlergebnis:

Wieso soll Hofer diesen Multikulti-Terror- und Terrorhelfer-Haufen denn überhaupt "übernehmen"? Es ist wie in London, der Bürgermeister ein Terrorhelfer. An den wichtigen Positionen müssen die Hochverräter und Terrorhelfer sitzen NOCH bevor der Terror und der Crash ausbricht, denn nur dann erwischt es die richtigen. Hofer wäre dann eher falsch am Platz, oder aber er hätte sofort die Gesetzte ändern und das Rad zurückdrehen müssen, wofür offenbar die Zeit gar nicht reichen würde. Es scheint mal wieder ein Akt aus dem Drehbuch zu sein, der sehr gut in das bisherige Bild passt. Vermutlich auch unter zu Hilfenahme von Wahlmanipulation. So haben die "Gewinner" sich
auf verschiedene Weise schuldig gemacht, womit man sie begründet entfernen kann. Und bitte bald mit den Aufdeckungen anfangen, denn diese Personen haben immer noch "Macht" und reGieren in den jeweiligen Ländern oder NGOs.
 

[16:50] Krone: Die große Aufholjagd des grünen Professors

Nach diesem stundenlangen Wahlkrimi kann Alexander Van der Bellen endlich durchatmen: Seine Aufholjagd war ein Riesenerfolg, die Kampagne seiner beiden Wahlkampfmanager Lothar Lockl und Martin Radjaby war professionell und sympathisch (die Drecksarbeit, sämtliche Hofer- Sympathisanten ins Nazi- Eck zu stellen, wurde an andere willfährige Helfer und einige Social- Media- Charakterschweinderln delegiert).

Apropos Verlierer: Dass ein FPÖ- Kandidat fast 50 Prozent der Stimmen erhält, ist für die rot- schwarze Bundesregierung das bisher größte Debakel bei einer Wahl. Ohne angetreten zu sein...

Das ganze Establishment hat bei diesem Sieg mitgeholfen. Es hat ganz knapp gereicht. Stalin hat zwar einmal gesagt, dass diejenigen wahlentscheidend sind, die die Stimmen zählen. Aber der Wahlbetrug dürfte schon Vorfeld und bei der Stimmabgabe - siehe Wiener Pfelgeheime - passiert sein.WE.
 

[15:30] FAZ: Wahlanalyse Österreich Männer stimmten für Hofer, Frauen für Van der Bellen

[16:00] Leserkommentar-AT:
So wie es aussieht, ist van der Bellen in AT zum Präsidenten gewählt worden. Ich könnte kotzen. Am besten würde man die Gemeinden die vdB gewählt hat gleich mit Asylanten abfüllen. Da 60% der Frauen vdB gewählt haben, sollen sie nicht jammern, wenn sie von den Asylanten beglückt werden. Oder wollen die das sogar?

Obwohl es immer noch kein Endergebnis gibt, sieht es so aus.

[16:15] Leserkommentar-FR:
Es waere so einfach fuer Oesterreich . Im FAZ Artikel stand es deutlich, vorallem Maenner und Arbeiter, also die Produktiven der Gesellschaft, haben Hofer gewaehlt, die Staatsschmarotzer, linksgruenen und vorallem jungen Willkommensweiber haben den Demenzverdaechtigen gewaehlt. Wenn also Hofer so ausgebootet wird waere es ein Einfaches morgen die Arbeit niederzulegen. Das gaebe eine Show und da wuerden die ganzen Staatsschmarotzer voellig dumm aus der Waesche schauen.

Alles Unproduktive kommt auf den Abfallhaufen.

[17:00] Leserkommentar-DE:
Ich habe es befürchtet. Man darf sich zurück lehnen und genießen wenn die Grünen noch mehr Frauenhelden ins Land holen. Eine Gesellschaft ist eben nur so schwach wie ihr schwächstes Geschlecht. Vielleicht war bis Anfang des letzten Jahrhunderts ganz gut dass Frauen nicht wählen durften.

Bei den Frauen wirkt die linke Gehirnwäsche offenbar besser.
 

[10:25] Kurier: Der Krisenplan des Außenministers für die Hofburg-Wahl

Der Außenminister würde also im Falle eines Hofer-Sieges vor allem mit kritischen Reaktionen aus Frankreich, Italien und der EU rechnen. Was ist eigentlich mit den Reaktionen der osteuropäischen Nachbarn? Auch gestern war in den deutschsprachigen Medien keine Reaktion aus einem osteuropäischen Land zu lesen.
 

[9:25] Presse: Hofburg-Entscheidung: Hofer würden 40 Prozent der Briefwähler reichen

[8:45] Alle gegen einen: Österreich: Die Zweite Republik ist schon seit fünfzehn Jahren tot

Das heißt: Das gesamte politische Establishment inklusive der beiden ehemaligen Großparteien, aller Medien (vielleicht mit Ausnahme der Kronen Zeitung), Intellektuellen, Promis & Kunstschaffenden sowie großer und kleiner Freunde in der EU warben für Professor Sascha, nach dem unausgeprochenen Motto: Alle gegen die FPÖ.

Für einen solchen Aufwand ist die Hälfte der Stimmen erbärmlich – egal, ob es sich um 49 oder 51 Prozent gehandelt hat.

[14:45] Das ist die wichtigste Aussage zu dieser Wahl. Das vereinigte Establishment brachte nicht mehr zusammen. Beim 1. Wahldurchgang flogen die früheren Grossparteien einfach raus.WE.
 

[7:00] Krone: Packend! Hofburg- Wahl geht in die Verlängerung, Van der Bellen dominiert Wien, Hofer auf dem Land

Die Bundespräsidenten- Stichwahl am Sonntag ist wohl eine der spannensten, innenpolitischen Entscheidungen der vergangenen Jahre. Doch das Kopf- an- Kopf- Rennen zwischen Alexander Van der Bellen und Norbert Hofer zeigt nicht nur die Spaltung Österreichs in zwei politische Lager - auch der Unterschied zwischen Stadt und Land war wohl noch nie so markant. Während der ehemalige Grünen- Chef fast alle Landeshauptstädte holte und in Wien dominierte, konnte sich im Rest Österreichs Hofer mehrheitlich behaupten. In der Bundeshauptstadt konnte Van der Bellen sogar mehrere Bezirke holen, die beim ersten Wahlgang noch blau gewählt hatten.

Hier die Gemeinde-Ergebnisse: Krone

Van der Bellen wird wahrscheinlich gewinnen. In den Städten mit Umland mit den vielen Akademikern in ihren Kredithäusern hat leider das Argument mit der Isolation Österreichs bei einem Hofer-Sieg gezogen. Aber bald kommen die Flüchtlings-Terroristen-Lieblinge dieser Akademiker und werden alles zusammenbrechen lassen. Falls ihnen die Terroristen nicht die Köpfe abschneiden oder sie am Wahnsinn sterben, werden sie sich als Landarbeiter verdingen müssen. Ich erwarte nach heutigem Stand keine Angelobung eines neuen Bundespräsidenten mehr, sondern, dass wir bald wieder einen neuen Kaiser haben.WE.

[10:05] Leserkommentar:

In den 8 Uhr-Nachrichten meldet n-tv, dass vdB fast ausschließlich von Wählern mit hoher Schulbildung und Studium gewählt worden sei. Hofers Wähler dagegen seien Personen die lediglich die Primärstufe absolviert hätten und auf dem Land leben. Ähnliches dürfte man in Kürze in Deutschland auch über die AfD-Wähler hören.

[13:00] Das stimmt zum Teil, zeigt aber die Arroganz dieser Journalisten. Hier gibt es mehr Daten: Interaktive Grafiken: Wer wählte wen, wann, und wie oft?. WE.

[10:15] Leserkommentar-DE:

Die Berichterstattung der Medien ist wieder mal eine Frechheit. Unter normalen Umständen hat Norbert Hofer gewonnen und das sollte auch genau so berichtet werden. Laut amtlichen Ergebnis ohne Briefwahlstimmen hat Hofer im Moment einen Vorsprung von 144.006 Stimmen. Bei 885.437 beantragten Wahlkarten müsste Van der Bellen bei den Briefwählern satte 59,31% erreichen, nur um Gleichstand zu erzielen (gerechnet mit einer Wahlbeteiligung von 90% und 3% ungültigen Stimmen). Dies entspricht fast dem Ergebnis, das Van der Bellen im links-grün versifften Wien eingefahren hat (61,2%). Es ist daher stochastisch praktisch unmöglich, diesen Rückstand noch aufzuholen. Wien ist eine lokal begrenzte Anomalie und die Wahlkarten wurden ja landesweit beantragt. Sollte tatsächlich van der Bellen noch gewinnen, so kann man in der Tat von Wahlmanipulation ausgehen.

Ein Teil der Wahlkarten wurde gestern schon von den Wählern in einem Wahllokal abgegeben, diese Stimmen sind bereits im Ergebnis von gestern Abend inkludiert. Es bleiben noch etwas mehr als 700.000 Wahlkarten übrig, die erst heute ausgezählt werden. Es wird jedenfalls ein enorm knappes Ergebnis.


Neu: 2016-05-22:

Das Wahlergebnis:

[20:00] ET: Österreich-Wahl live: Vorläufiges Endergebnis 51,9 für Hofer, 48,1 für Van der Bellen

Ist egal: in 3 Monaten regiert schon ein  Kaiser.WE.
 

[17:45] Daten des Innenministeriums: Wahl16

[18:00] Presse: Bundespräsidenten-Wahl im Live-Ticker: Van der Bellen und Hofer jetzt genau gleich auf

Erste Hochrechnung: +++ Hofer 50,2 Prozent +++ Van der Bellen 49,8 Prozent +++ Es zeichnet sich eine hohe Wahlbeteiligung ab - es könnten deutlich über 70 Prozent werden.

Das ist ziemlich unwahrscheinlich, denn im ORF hat der Wahlforscher gerade gesagt, dass in Wien, von dem keine Ergebnisse vorliegen, nur 38% Hofer-Stimmen angenommen wurden.WE.

PS: wir müssen jetzt warten, bis mehr Ergebnisse aus den Städten gekommen sind.
 

[18:15] Leserkommentare zum Wahlergebnis:

AT: Die drehen das Ergebnis heute schon um, so dass VdB gewinnt und nicht erst morgen bei den Briefwahlstimmen. Auch schon egal. Seit den Wiener Wahlen wissen wir ja, wie der Hase läuft.

DE: Ich glaube man wird dieses knappe Ergebnis am Ende so manipulieren, dass Von der Bellen der nächste Präsident wird. Schade für Österreich, schade für Europa.

DE: Meine schlimmsten Befürchtungen scheinen wahr zu werden, um 17h das Merkel-TV ZDF angestellt, erste Meldung der "rechtspopulistische" Hofer wäre gegen den "unabhängigen" van der Bellen angetreten, Hofer würde nur knapp führen, wahrscheinlich gäbe es erst morgen durch Briefwähler das Endergebnis. In Deutschland lagern die _Briefwähler bei der Verwaltung, die Wahrscheinlichkeit dort Wahlfälschung durchführen zu können sind höher, als bei der normalen Stimmabgabe!! Wäre alles mit Ordnung abgelaufen hätte ich auf 55 bis 60% für Hofer geschätzt, da ich nicht glauben kann, das die Mehrheit der Österreicher auf Invasion und Auflösung Österreichs in den vereinigten Staaten von Europa genau gesagt der EUDSSR hereinfallen! Fazit MASSIVER WAHLBETRUG!! bleibt jetzt nur der Bürgerkrieg????????

Wie viel Wahlbetrug hier dabei war, muss sich erst zeigen. Auf der Kurier-Homepage gibt es eine interaktive Karte mit den ausgezählten Gemeiden und Bezirken. Das Umland der grossen Städte mit den vielen Akademikern ist grün, sonst ist fast alles blau.WE.

[18:30] Leserkommentar-AT:
Wie befuerchtet wird vdB BP von AT . Die ganzen Tachinierer, Systemschmarotzer, Schwuchteln und sonstiges Gesindel haben sich den "Pseudo - Wohlstand" ohne Leistung zu bringen in die Tasche gewaehlt. Ausserdem wurde mit Sicherheit noch manipulativ ordentlich nachgeholfen. Man sieht das doch an dem "Kopf an Kopf Rennen" - am Ende geht es sich ganz knapp fuer vdB aus. Ach wie "spannend" = Verarscherei hoch 3. Der Zug in den Abgrund wird beschleunigt.

Eigentlich ist es egal, wie diese Wahl ausgeht. Ich habe denen heute im Wahllokal gesagt, was kommt. Da haben sie geschaut.WE.

Andere Themen:

[15:45] Bild zum Filz: Vor der Wahl zum Bundespräsidenten | Wie österrechts wird unser Nachbar?

[15:30] Roter Wahlbetrug: Gesamtes Wiener Pflegeheim wählt heute mit Wahlkarte

[14:00] OE24: Traumstart für Kern, SPÖ weiter schwach

Ein Einstand nach Maß: 55 % aller Österreicher haben einen guten oder sogar sehr guten Eindruck vom neuen Bundeskanzler Christian Kern. Das zeigt die erste ÖSTERREICH-Umfrage nach dem spektakulären Wechsel im Kanzleramt (Gallup, 600 Befragte vom 18. bis 19. 5., Schwankungsbreite 3,9  %).

Das wird schon wieder abflauen und ist durch die massive Berichterstattung zu erklären.
 

[11:15] Kurier: Wolfgang Kulterer: Arm wie eine Kirchenmaus oder ...

[11:00] Leserzuschrift zu Drei Tote bei Schießerei in Nenzing

War zwar kein Terror, aber man sieht wie die Affen wegen ein paar Schüsse in die Wälder rennen. Was machen die wenn der Blitzkrieg beginnt, ja das wissen wir, viele werden im Wahnsinn sterben.

Ob es nicht doch Terror war, wissen wir noch nicht. Aber die linken Forderungen nach einem Waffenverbot werden sicher bald kommen.WE.


Neu: 2016-05-21:

[19:20] Kopp: Drohender Machtverlust: Der schmutzige Kampf um die Hofburg

Im Artikel ist auch ein Brief eines roten Bürgermeisters im Burgenland. Dem habe ich geschrieben, was kommt. Aber noch keine Antwort erhalten.WE.
 

[18:40] Kandidaten-Beurteilung aus katholischer Sicht: Qual der Wahl. Oder: Wie viele Christen in die Irre geführt werden!

[18:30] Das macht einen sprachlos: Frauen im Wiener AKH mit Begleitschutz unterwegs

Nicht nur an den von Drogendealern "belagerten" U- Bahn- Stationen fühlen sich Frauen völlig verunsichert, sondern auch im Wiener AKH. "Belästigungen und Übergriffe am weiblichen Personal sind an der Tagesordnung", berichtet eine "Krone"- Leserin. Das Spital stellt Ärztinnen und Schwestern Begleitschutz.

[19:05] Der Analytiker:

Das ist leider nichts Besonderes ! In Deutschland gab es Sicherheitsdienste für Krankenhauspersonal selbst in Kleinstädten schon im letzten Herbst - also vor einem halben Jahr!
 

[18:15] FAZ: Wahlen in Österreich Das System funktioniert nicht mehr

Als das Gespräch auf die Migranten kommt, kann es schon mal an den Schläfen ziepen. „Jetzt kommen die ganzen Syrer, Afghanen, alle." Sie bekämen Geld vom Sozialamt, eine Wohnung, Essen, ein Ticket für den öffentlichen Verkehr. „Und ich?" Simmering ist der 11. Wiener Gemeindebezirk. Es ist eine jener klassischen SPÖ-Hochburgen, die lange Zeit geradezu idealtypisch für das „rote Wien" waren: Industrie, qualifizierte Jobs, günstige Sozialwohnungen. Der „Gemeindebau" steht für die alte Symbiose: Die rote Stadtregierung sorgt für ihre Leute, und ihre Leute sorgen dafür, dass die Stadtregierung rot ist. Simmering steht aber auch für den Wandel, der inzwischen Einzug gehalten hat. Seit der Kommunalwahl im vergangenen Jahr hat es nicht mehr einen roten Bezirksvorsteher, sondern einen „blauen" – einen von der FPÖ.

Warum wohl gibt es in Simmering jetzt einen blauen Bezirksvorsteher? Genau deswegen: weil die Österreicher gegenüber den Ausländern als Bürger 2. Klasse behandelt werden. Dieser Friseur erkennt, das, die Politiker und Journalisten nicht, weil die total gehirngewaschen wurden.WE.
 

[14:15] Unzensuriert: Nach letzter FPÖ-Regierungsbeteiligung: Van der Bellen bedankte sich bei EU für Sanktionen gegen Österreich

Das in die grossen Medien und der Grüne ist endgültig erledigt.WE.
 

[14:00] NTV: Österreichs Anti-System-Wahlkampf "Die FPÖ macht das wirklich geschickt"

[14:00] Presse: Herbert Kickl befürchtet Tricks rund um Wahlkarten

Der gewaltige Anstieg bei den Wahlkarten werfe einmal mehr die Frage auf, ob bei Verfügungsberechtigung und Auszählung tatsächlich dem Wählerwillen entsprochen werde - "oder ob Helfershelfer des gegenwärtigen Politsystems hier vielleicht die Gelegenheit nutzen könnten, dem Wählerwillen zugunsten des Systemrepräsentanten Van der Bellen 'nachzuhelfen'". Im Zuge der Auszählung sei daher besondere Sorgfaltspflicht angebracht.

Nachdem Leserfragen hereingekommen sind, wie da gefälscht wird: so werden etwa in Altersheimen Wahlkarten für alle Bewohner beantragt und vom Personal nach SPÖ-Linie ausgefüllt.WE.

[14:35] Leserkommentar-AT:

Ich habe vor kurzem erstmals per Wahlkarte gewählt, hatte aber ein "schlechtes Gewissen" dabei, da ich auch schon öfter diese Gerüchte gehört habe: Wahlbetrug läuft über Wahlkarten! Kann das bitte jemand genauer erklären? Wieso wird dagegen nichts unternommen, wenn dieser Missstand bekannt ist? Ist es wirklich "sicherer" in die Wahlzelle zu gehen?

[17:30] Leserkommentar-AT:

Wenn ich meine Stimme im Wahllokal abgebe, stecke ich den von mir angekreuzten Stimmzettel in ein Kuvert und werfe dieses in die Wahlurne - alles für mich nachvollzieh- und verfolgbar. Schicke ich eine Wahlkarte mittels "Briefwahl", habe ich keinerlei Kontrolle über den weiteren Verlauf über den "Postweg". Ich weiß nicht, ob irgendwo jemand den Brief öffnet ("Kuvert war beschädigt"), ob der Brief sein Ziel erreicht und nicht in falsche Hände kommt. Ich habe tatsächlich einen Brief (und mein Wahlrecht) damit "aufgegeben". Deshalb gibt es für mich nur das persönliche Erscheinen im Wahllokal. Wie schon Genosse Lenin so trefflich gesagt hat: "Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser", - die Linken werden das sicher verstehen. Briefwahl sollte überhaupt verboten werden. Entweder persönlich wählen im Lokal oder eben nicht, das war's. Das Wahlrecht ist ohnehin das einzige und letzte, wo der Bürger noch irgendwie etwas "mitbestimmen" kann.

 

[13:05] Video vom Drogen-Hotspot: U6-Anrainer: “Alle sollen sehen, wie es bei uns zugeht”

Der Anrainer, der seinen Film der Polizei gab und auch ÖSTERREICH zur Verfügung stellte, appelliert an die Politik: „Hier muss endlich etwas geschehen. Dutzende von Dealern sprechen hier jeden an, Kinder werden belästigt, Frauen bedrängt. Ich filme und ­fotografiere immer wieder. Doch bisher hieß es immer nur: ‚Finden S' Ihnen damit ab.' Nein, das werden wir sicher nicht!"

[14:00] Das ist heute Häupls Wien. Schäme dich Bürgermeister und tritt ab!WE.
 

[12:45] Andreas Unterberger: Wahlkarten nach österreichischer Behördenart

[12:30] Kurier: "Wird Hofer gewählt, ist es ein Umbruch"

Kern hat Kommunikationswissenschaften gelernt, daher weiß er, wie man mit der Öffentlichkeit umgeht. Er hat in einer alten SPÖ-Tradition öffentliches Geld verwendet, um seine Karriere zu befördern. Er hat mit den ÖBB Menschen gratis über die Grenze geführt, was ein Wunsch des Kanzlers war. Jetzt ist er Kanzler, muss aufhören zu kritisieren und sagen, was er verändern will. Und das muss er bald.

So ist das also: Kern hat im Auftrag von Faymann zukünftige Terroristen geschleppt. Das Interview mit dem früheren FPÖ-Chef Steger ist eine umfassende Abrechnung mit dem politischen System in Österreich.WE.

Hier eine weitere Abrechnung: New Deal? Ein Ende von laissez faire und Selbstbetrug
 

[11:40] Der Jurist zu ZIB-Interview mit Van der Bellen

Der vom ORF umjubelte grüne Superstar muss wirklich dement oder sonstwie schwachsinnig sein. Das Interview zeigt ihn in seiner ganzen Peinlichkeit.
Unumwunden gibt er zu, dass "Politiker nur selten lügen dürfen, nur, wenn es etwa um Finanzmärkte geht".
Weiters gesteht er ein, dass er munter die Kommunisten wählte und Freimaurer war.

Hier ist das Interview in Bild und Ton zu sehen.
 

[9:45] Leserzuschrift: Wahlbetrug?:

Meiner Tante wurde von einem Polizisten berichtet, dass TÄGLICH ca. 2000 Asylbetrüger die Grenze bei SPIELFELD heimlich passieren. Ich habe es nicht geglaubt, und bei sehr hoher Stelle im Innenminist. nachfragen lassen. 2000 wären zwar etwas hoch gegriffen, ABER SONST STIMMT ES ! ! So wird uns seit MONATEN das Märchen vom 'hart durchgreifenden Staat' VORGELOGEN, damit die Prozente für HOFER nicht zu hoch ausfallen. . . Gleichzeitig wurde der Rekord an Wahlkarten mit 900.000 gebrochen - obwohl keine Kandidaten der Reg.Parteien mehr im Rennen sind! ? WAHLBETRUG LÄUFT ÜBER WAHLKARTEN. . .

Die Flutung mit Asylanten geht also weiter. Ein Wahlbetrug wird wahrscheinlich auch nichts mehr helfen.

PS: Infos, wenn es geht bitte per E-Mail senden, nicht als SMS. Aber wir haben inzwischen auch eine Möglichkeit, an SMS ranzukommen.WE.

[12:30] Leserkommentar-AT:

Der Kommentar mit den 2000 täglich muss stimmen – berichtet wird vom Deutschen Innenministerium offiziell von rund 60.000 Neuanträgen im April 2016.
 

[8:45] Fellner-Kommentar: Wird die Hofburg-Wahl zum zweiten großen Polit-Beben ?

Wenn Hofer kommt, beginnt Kern gleich wieder zu wackeln
Gewinnt Hofer, dann bebt diese Republik ein zweites Mal – dann zieht der offizielle Strache-Stellvertreter mit dem FPÖ-Parteiprogramm in die Hofburg ein. Dann wird es nicht nur für die Regierung unangenehm, sondern dann geht Österreich als erstes Land in Europa mit seinem Präsidenten auf klaren Rechts-Kurs. Dann wird die Asylpolitik deutlich schärfer werden – dann wird die ganze Politik nach rechts rücken.

Das kommt morgen. Der ORF hat dabei grandios mitgeholfen.WE.
 

[8:45] Presse: „New Deal“ oder doch nur „Old Mess“

Fällt linken Ökonomen außer neuen Steuern wirklich nichts ein?

Das trojanische Regierungs-Pferd: Duzdar über FPÖ: "Sollten uns der Diskussion nicht verschließen"

Uns fällt für diese Typen schon etwas ein: das Straflager.WE.


Neu: 2016-05-20:

[16:50] Misch dich nicht ein, Spiegeltrinker: Juncker warnt Österreich: Mit FPÖ ist kein Dialog möglich

[13:15] Presse: Die Stimmungskanonen und der Neustart

Kurier: Dieser neue Weg wird noch hart

Wie wird der versprochene "New Deal" von Kanzler Christian Kern aussehen? Man darf sehr gespannt sein, ob sich der als marktliberal und pragmatisch Geltende beim starken linken SPÖ-Flügel durchsetzen wird. Dass gleich am Tag eins der neuen Regierungsmannschaft ein neuer Abgabenvorschlag kommt, ist da nicht das allerbeste Signal. Auch wenn man über eine flächendeckende Maut für Schwerfahrzeuge – der erste Vorschlag von Infrastrukturminister Jörg Leichtfried – natürlich diskutieren kann.

Nicht einmal in der eigenen Partei wird sich Kern durchsetzen können, denn die Linken da drinnen wollen noch mehr Steuern und Bürokratie.WE.
 

[8:00] Presse: Wie Kerns „New Deal“ funktioniert

Christian Kern will neue Jobs schaffen. Ob durch öffentliche Investitionen oder durch Entlastung der Wirtschaft, gilt es jetzt zu klären.

Krone: Analyse: Was uns der neue Bundeskanzler sagen will

Der sagt uns gar nichts. Das ist ein reiner Egomane, der unbedingt Bundeskanzler werden wollte und dann mit dem Amt nichts anfangen kann.WE.
 

[8:00] Presse: Mehr ein Duell Norbert Hofer gegen ORF-Moderatorin

Van der Bellen und Hofer gaben sich wieder zivilisierter. Mit neuen Positionen wartete keiner mehr auf. Es war eher ein lockeres Auslaufen. Mit Aufregung am Ende wegen Hofers Israel-Reise.

Der ORF-Rotfunk hat wieder einmal versucht, zu manipulieren. Sollen dort am Küniglberg endlich die Terroristen "zu Besuch" kommen.WE.

[13:15] OE24: Internet-Shitstorm gegen Thurnher

Krone: ORF will Hofer als Lügner vorführen - und hilft FP

Der ORF hat sich als total parteiischer rot-grün-Funk geoutet. Weg damit.WE.


Neu: 2016-05-19:

[20:00] Rede im Parlament: Herbert Kickl zur aktuellen politischen Lage

[20:15] Absolut brillante Rede des FPÖ-Intellektuellen in der Quatschbude. Der liest sicher hier mit.WE.
 

[16:00] Worte der Vernunft: Wie gehirngewaschen sind Christen?

Van der Bellen steht in allen heiklen Fragen, vom Lebensschutz über die Gottesfrage bis Gender, auf der falschen Seite. Ein kath.net-Klartext von Bischof Andreas Laun zur "katholischen Wahlwerbung" durch KAÖ und KFB für den Grünpolitiker.

Wirklich lesenswert!

[17:20] Bischof Laun ist einer der ganz wenigen "da oben", die nicht auf links gehirngewaschen sind.WE.

[21:25] Leserkommentar-DE:

Beim Ansehen des Videos, wo Bischof Laun in Stuttgart gesprochen hat, musste ich weinen, vor Freude. Endlich mal einer dieser Pfaffen, der sich gegen den ganzen Mist stellt! Hoffentlich folgen ihm die aufrechten unter den Kirchenleuten bald nach. Als Christ gehe ich schon lange nicht mehr in die Kirche, weil diese Apparatschiks da auch nur nach staatlicher Doktrin ihren Mund aufmachen, um die Schafe noch mehr zu verblöden.

Ich freue mich sehr auf eine neue Zeit, wo man wieder Mensch sein darf, und nicht ein allseits gegängeltes Dummschaf. Dann brauchts keine Psychologen, Steuerberater, Ernährungsberater, Gesundheitsberater, Unternehmensberater, Steuerbeamte, Familienberater, Vermögensberater, EDV-Berater, Krankenkassenangestellte, GEZ-Eintreiber, Arbeitslosenverwalter, Sozialamtsbeamte, Politessen, Gleichstellungsbeauftragte, Antidiskriminierungsbeauftragte, Migrationsbeauftragte, Gewerkschafter, Apotheker, Versicherungsvertreter und Rechtsanwälte, Berufsgenossenschaften, Sontswasfürkammern usw...

 

[15:20] 1. Handlung der neuen Regierung: Heinz Fischer erhält in Pension Büro vom Staat

Seit Monaten war man im Umfeld von Heinz Fischer sehr intensiv bemüht, dass der Bundespräsident auch nach seinem Abgang in die Pension am 8. Juli weiterhin Büro und Personal auf Staatskosten erhält. Dafür wurden beim ersten Ministerrat unter Bundeskanzler Christian Kern am Mittwoch die Weichen gestellt.

Das sieht so aus, als wollten die Regierungsparteien, deren Kandidaten diesmal gescheitert sind, weiterhin einen Präsidenten aus ihren Reihen in der Hofburg sitzen haben.
 

[15:15] Kurier: Schlägerei bei U6 – Dealer griffen Passanten an

Nach Streit schlugen Dealer auf Türken ein. Plötzlich tauchten 20 Afrikaner auf.

Das ist schon die zweite Massenschlägerei binnen weniger Tage beim Drogen-Hotspot U6. Manche Gürtellokale klagen über Umsatzrückgänge von bis zu 80%.
 

[12:30] Des neuen Kanzlers erste grosse Rede: Kern: Es soll "ein Ruck durch unser Land" gehen

Leider hat er nur Platitüden geliefert, keine Visionen.WE.
 

[11:00] ET: FPÖ-Kandidat Hofer „sehr zuversichtlich“ in Österreichs Wahlkampf

Er wird sehr wahrscheinlich gewinnen, weil er gegen "die da oben" auftritt.WE.
 

[10:50] Leserzuschrift zu arabischem Video

Anbei ein Video, wie Frau neue SPÖ Staatssekretärien den Flüchtling alles schmackhaft macht. auf arabisch natürlich

Wann wird man sie Kerns Haus-Terroristin nennen?
 

[10:45] Staatsstreich.at: Minus-Mann & Prügelknabe – Hofers Problem bei den Frauen

[9:30] Dieses Schulsystem muss weg: Verärgerte Schüler in Oberösterreich: Hetzwerbung gegen Hofer an öffentlichen Schulen

[11:45] Leserkommentar:
Dieses Problem gab es auch an der Hotelfachschule in Bad Ischl. Eine Lehrerin hetzte während des Unterrichts non-stop gegen die Freiheitlichen und verglich HC Strache mit Adolf Hitler. Das ging den Schülern gewaltig auf die Nerven - auch, weil sie vor lauter Hetze mit dem Lehrstoff nicht voran kam.
Schließlich erstattete ein Elternteil gemeinsam mit der FPÖ Oberösterreich Anzeige gegen diese Lehrkraft.
Heute ist sie lammfromm und unterlässt es tunlichst, während des Unterrichts zu politisieren.
Man kann sich wehren!
 

[9:30] Ein besonders gläubiger Systemsklave: ÖVP-Bürgermeister fälschte Stimmzettel von Bürgerbefragung zu Asylheim


Neu: 2016-05-18:

[17:50] Leserzuschrift-AT zu Van der Bellen attackiert seine schärfste Rivalen Griss

Dieser Artikel ist weniger als ein Monat alt. Damals warf Van der Bellen Frau Griss "unklare Haltung zum Nationalsozialismus" vor, jetzt ist ihm in seiner Nervosität auch ihre Unterstützung willkommen. Dass Griss sich dem Grünen nach diesen schweren Vorwürfen an den Hals wirft, zeigt eines ganz deutlich: Griss war nie eine Alternative zum rot-schwarz-grünen System. Alle, die sie deshalb gewählt haben, wurden von Frau Griss getäuscht und werden daher am 22. Mai sicher die richtige Wahl treffen!

[18:15] Griss ist einfach Establishment, die sind unendlich auf EU und gegen "Nazi" gehirngewaschen, so dass sie alle für vdB sind. Der normale Österreicher hat sie richtig satt.WE.
 

[14:40] OE24: So reagiert die FPÖ auf Griss' Wahlempfehlung

Griss habe sich "als Teil des politischen Establishments geoutet".

Das ist die beste Wahlkampflinie, die die FPÖ fahren kann. Hofer hat schon so gut wie gewonnen, weil "alle da oben" für vdB sind.WE.

[17:40] Leserkommentar-DE:

Schon jetzt viel Glück aus Norddeutschland bei der Schicksalswahl, wenn man Griss und Van der Bellen betrachtet fällt einem gleich das deutsche Traumpaar Merkel und Gauck ein - das Duo Infernale!! Wenn es die Österreicher nicht begreifen, das sie EUDSSR Blockpartein oder Freiheit wählen, dann Gute Nacht!
 

[14:30] Presse: Kern in der ZiB2: "FPÖ kein geeigneter Koalitionspartner"

Dass Nationalratspräsidentin Doris Bures ihn in einem Interview einmal als nicht geeignet für das Kanzleramt bezeichnet hatte, lässt Kern eher kalt. "Mein Ehrgeiz ist es, das zu falsifizieren und zu zeigen, dass es nicht so ist." Man brauche eine neue Art von Politik, die sich viel stärker auf Fakten und Analysen berufe, gibt sich Kern ganz als Manager. "Sie können kein Land und auch keine Partei wie ein Unternehmen führen, aber ich glaube, dass wir in einer Situation sind, in der wir neue Wege suchen müssen."

Mit seinen Manager-Methoden wird er sehr bald mit dem Koalitionspartner zusammenstossen. Die sind zumindest Politik-Profis, auch wenn sie sonst nichts zusammenbringen. Gegen die ÖVP bringt er keine neue Politik durch. Wenn er eine Koalition mit der FPÖ ablehnt, dann hat er gar keine Möglichkeiten.

2 Neue sind sehr links: Kerns Vier müssen uns viel beweisen, Regierung: Ein Minister für jeden SPÖ-Flügel

Kern selbst ist auch ein Linker, von denen ist etwa sicher keine unternehmerfreundliche Politik zu erwarten. Genau das, was aber notwendig wäre. Kern ist unwissend und naiv, weil er sich das antut.WE.

Österreich/Fellner sieht keinen "Neustart": Applaus für Kern – aber sein Team ist eine matte Sache

[14:35] Der Mexikaner:

Kern ist ein typischer Eisenbahnfunktionär. Er darf dann die Privatisierung seiner defizitären Bahn abwickeln, die des defizitären Landes drumherum gleich dazu.
 

[13:15] Unzensuriert: "Stimmen für Van der Bellen": Schauspielerin Stemberger ruft im Wahlkampf zu Straftaten auf

[10:00] Die Österreicher haben Nachrang: AMS fördert Unternehmen, die anerkannte Flüchtlinge beschäftigen

[8:50] Eine Terror-Helferin?: Präsidentin der Palästinensisch-Österreichischen Gesellschaft wird Staatssekretärin

[8:30] Kerns Araberin - Video: Mag Muna Duzdar SPÖ 2015 07 02

Wie kann man nur sojemanden in die Regierung aufnehmen?

[16:20] Hier ihr Wahlkampf-Video in Deutsch/Arabisch: Muna Duzdar - SPÖ Kandidatin

Die ist wirklich ein trojanisches Pferd.WE.

[9:00] Leserkommentar-DE: Selten soviel emotionaler Unsinn gehört und gesehen

wie bei Euch im Wiener Landtag von dieser Mag. Muna Duzdar. Sehr oft hörte man von ihr "Und wissen Sie was?".

Sehr emotional, sehr leidenschaftlich, aber mit wenig Inhalt und auf Abwehrhaltung geschaltet. Diese Person ist voll auf Seiten der Flüchtlingspolitik - je mehr reinkommen, desto besser.
Wirtschaftsflüchtlinge gibt es bei ihr keine, nur Flüchtende vor dem Krieg und nur syrische Flüchtlinge!

Das da noch Schulklassen anwesend waren, ist noch die Krönung des Ganzen, wahrscheinlich dürfen die Schüler danach im Unterricht darüber diskutieren, natürlich pro Flüchtlingspolitik.

Das lässt nur einen Schluss zu: die steht voll auf der Seite der islamischen Eroberung Europas. Daher will sie noch mehr Terroristen. Der naive Kern weiss nicht, dass sie ein trojanisches Pferd ist.WE.

[18:20] Leserkommentar-AT:

Diese Frau braucht der FPÖ keine Polarisierung vorwerfen. Das kann sie nämlich viel besser als die gesamte FPÖ-Spitze zusammen. Übrigens: in Wien sammeln sich scheinbar die größten Vollpfosten in der Politik. Die Linken werfen der FPÖ Dinge vor, die sie dann selbst vollziehen, nämlich hetzen, polarisieren und faschistoides Auftreten - aber hoch zehn.

Auch wenn wir diesem Video nicht folgen können, konnten wir uns nun einen Ersteindruck der neuen Staatssekretärin machen.
 

[8:30] Staatsstreich.at: Asyl-Keynesianismus ob der Enns

[7:20] OE24: Kern: So will er die Regierung retten

Aber seine Abneigung gegen die FPÖ – „Wir werden nicht mit einer Partei zusammenarbeiten, die gegen Menschen und Menschlichkeit hetzt!" – war offensichtlich. Er will einen „Kriterienkatalog" für Koalitionen erarbeiten.

Kern über Asyl: „Wir haben eine Verpflichtung gegenüber den Menschenrechten. Auf der anderen Seite gibt es ein berechtigtes Sicherheitsinteresse und ein Bedürfnis der Bürger nach Ordnung."

Der neue Bundeskanzler ist leider ein total gehirngewaschener, politisch korrekter Naivling. Der durchblickt absolut nichts. Sagt es ihm. Gute Nacht Österreich. Bald wird sein Kabinet ein "Terror-Kabinet" sein.WE.

[8:45] Leserkommentar-DE:
Da kann man nur sagen was für ein hirnloser Vollpfosten und linker Nixblicker. ein Mann nach Erikas Geschmack.

Daher weiss er auch nicht, dass er als Staatsbankrott-Kanzler enden wird.


Neu: 2016-05-17:

[19:20] Er hatte wenig Wahl: Regierung: Ein Minister für jeden SPÖ-Flügel

[19:10] Habemus Kanzler Kern & Team: "Ich gelobe" - Christian Kern ist Kanzler

[20:00] Der Stratege:
Auf das Angeloben dürfte im Fall Kern bald der Abgesang folgen. Es ist nämlich egal, ob die Hofburg kurzfristig von Hofer oder gleich vom Kaiser übernommen wird, Kern hat so oder so das Zeug dazu, der am kürzesten amtierende Kanzler der zweiten Republik zu werden.

Man sollte dem Kern mittteilen, welchen gigantischen Fehler er macht. Diese Polit-Affen haben wirklich keine Ahnung von dem was kommt.WE.
 

[18:45] Mitteleuropa: Streiflicht: Österreich ist eine kleine Welt, Antwort an ARD & Co: EURE WUT IST UNSERE MOTIVATION

Die "Monarchie" ist auch auf der Seite von Hofer.
 

[17:45] "Araber- und Terror-Präsident"? Amtsbekannter Wiener Islamist wirbt für Alexander Van der Bellen

[17:30] FAZ: Österreichs neuer Kanzler ruft in Wien „New Deal“ aus

Österreichs neuer sozialdemokratischer Regierungschef Christian Kern hat eine „Agenda 2025" ausgerufen, die das Land wirtschaftlich wieder flott machen soll. Ohne den Kampfbegriff des ehemaligen deutschen Bundeskanzlers Gerhard Schröder (SPD) wörtlich zu zitieren, kündigte Kern am Dienstag einen „Plan für Österreich" an, um den Standort bis zum Jahr 2025 auf die „Überholspur" zurückzuführen.

2025 regiert schon lange ein Kaiser. Mit 2025 lässt Kern sich sehr viel Zeit. Laut Meinung von Insidern wird er maximal 2 Monate haben um etwas zu bewegen. Daran wird ihn die ÖVP hindern.WE.
 

[17:30] Krone: Muna Duzdar: Einwandererkind wird Staatssekretärin

Diese Frau dürfte extrem links sein. Damit erhofft Kern sich die Stimmen der Moslems.WE.

[19:20] Die ist wirklich extrem weit links: Muna Duzdar: Faymann-Kritikerin sitzt nun im Kanzleramt
 

[14:15] Was für ein Gesindel in der Justiz: Gerangel mit Sextäter: Nun wird Beamtin angezeigt!

[20:00] Der Schrauber:
Die Beamtin sollte es als Lektion für mehr Effizienz und Vergnügen ansehen. Wenn es die Anzeige von den verkommenen Links-Gutmenschen eh gibt, dann sind ein paar lächerliche blaue Flecken den Preis nicht wert. Demnächst besser in vollen Hieben genießen, dann hat es sich wenigstens gelohnt.
Wenn die Musels nach Scharia winseln, sollen sie sie auch bekommen: Fürs Grapschen direkt die Tentakel abknicken.

Diese Justiz-Jugendstelle ist wirklich reif für Vorkuta.
 

[13:20] Er hat doch noch Minister gefunden: Bundeskanzler Kern und seine Minister

Auch eine Araberin ist dabei.

[14:00] Der Schrauber zu "Auch eine Araberin ist dabei."

Das scheint zur Zeit eine Anweisung aus Amerika zu sein, überall müssen Musels exponierte Stellungen gewinnen und immer muß die gesamte Medienlandschaft entzückt sein und frohlocken.

London: Muselbürgermeister, alles überbietet sich vor Entzücken.
Baden Württemberg: Musel Vorturnerin in der Schwatzbude, überschäumende Euphorie und Rührung.
ESC: Nachfahrin angeblich verfolgter Musels wird durch PC-Jury gewonnen, die Presselandschaft jubelt.
AT: Muselministerin, der Jubel kommt noch, die Schieberegler werden gerade hochgefahren.

Das sind nur vier publizistisch extrem aufgeblasene Moslembesetzungen, die ganz extrem medial gefeiert werden, das sind also sehr sicher Drehbuchaktionen.

Ich denke nicht, dass es da eine Vorgabe aus den USA gibt. Es zeigt viel mehr, dass Kern ein gläubiger Multikulti-Anhänger ist.WE.
 

[10:00] Leserzuschrift zu Wirtschaft profitiert von Flüchtlingen

In Oberösterreich leben derzeit knapp 14.000 Asylwerber in der Grundversorgung, so Integrationslandesrat Rudi Anschober (Grüne). Sie kosten zwar - bringen aber andererseits auch viel für die heimische Wirtschaft, wie jetzt eine Studie zeigt.

Unfassbar bescheuert, dieser Grüne: Gibt 210 Millionen aus und generiert damit einen UMSATZ von 236 Millionen (Bruttoregionalprodukt). Der Narr verbucht das allerdings als Reingewinn. Jeder Firmenchef ginge in den Knast.

Dieser frühere Autofahrer-Terrorist hat diese Studie wohl selbst in Auftrag gegeben.
 

[9:30] Nur mehr der Abschaum geht in die Politik: Warum wurde unsere Politik so zerstört?

[9:15] Heute: Aus Protest Für Hofburg-Wahl: Wirt hat FP-Hofer auf der Rechnung

[8:00] OE24: Ein Kanzler ohne Wähler - aber mit viel Hoffnung...

Der neue Kanzler wird schon bei der Minister-Auswahl zeigen müssen, ob er den Neustart wirklich will. Traut er sich die "heißen Eisen" - sprich: Bildungs-, Infrastruktur- und Sozialministerium - neu zu besetzen, obwohl dort die Lieblinge der SPÖ-Frauen und der Gewerkschaft sitzen? Und wenn ja: Sind die Neuen wirklich große Kaliber, echte Reformer? Die Absage von Sonja Wehsely als Kanzleramts-Ministerin zeigt schon: Wirkliche Top-Politiker halten einen Ministerposten in dieser Koalition eher für ein Himmelfahrts-Kommando als für eine Gestaltungs-Chance

Ja, Minister in dieser Koalition zu sein ist ein Himmelfahrtskommando. Daher die vielen Absagen. Die ÖVP ändert an ihrem Team nichts und wird sich auf das Blockieren von Kern konzentrieren.WE.

[10:00] Leserkommentar:
Um die Wehsely ist doch nicht schade, die braucht der Häupl doch zum Absägen des Kern, da sein Favorit Zeiler aus dem Rennen geworfen wurde ( Entschuldigung, der Häupl hatte ja, wie er voll und fett behauptete, davon ja keine Ahnung gehabt, dass da schon ein Jahr an der Demontage des Faymann gearbeitet wurde ) . Solange diese Parteien nur durch Lügen und blöde Ansagen auffallen, werden sie auf ein Desaster zusteuern und der Strache steuert auf das Kanzleramt zu – das Volk ist angefressen von Registrierkassen, Quälereien der Wirte und Vereine und der kleinen Gewerbetreibenden, Rauchverbot, Polizeistrafen wegen Schnellfahren, Parken ... , hunderttausend Vorschriften und Regulierungen, hunderttausende illegale Flüchtlinge etc. und nicht wegen Schlagwörter Infrastruktur, Verwaltungsreform – das versteht ja sowieso keiner, die vielen kleine Stiche des Staatsapparates mit dem einfach übers Volk drüber gefahren wird, das tut weh und spiegelt sich in den 11% bei der Bundespräsidentenwahl wieder.

So ist die Politik: Feind, Todfeind, Parteifreund.
 

[8:00] Presse: Abgesandelt! Es ist fünf nach zwölf für den Standort Österreich

Die gesellschaftlich-politischen Systeme in Österreich sind zu verzettelt, zu teuer, die Schulden zu hoch. Aber man bringt keine Verwaltungsreform zustande. Das gilt auch für Pensionen und Gesundheit. Beschämend hoch sind daher die Steuern, insbesondere auf Arbeit. Noch dazu hindert eine durchgeknallte Bürokratie die Leute mit immer mehr Schikanen am Arbeiten.

Da hilft nur mehr die komplette Beseitigung dieses politischen Systems, denn dieses ist unreformierbar.WE.


Neu: 2016-05-16:

[16:00] Presse: Sonja Wehsely sagt Kern ab

Allerdings bringt die Absage Wehselys Kern in Probleme, weil damit neuerlich eine Frau als künftige SPÖ-Ministerin ausfällt. Zuvor hatten bereits Ex-Infineon-Chefin Monika Kircher sowie Kärntens Finanzlandesrätin Gaby Schaunig für die Funktion der Bildungsministerin statt Gabriele Heinisch-Hosek abgesagt.

Es hagelt also massenhaft Absagen für den Neuen. Wahrscheinlich auch deshalb:

OE24: Kanzler Kern ist das Resultat des Polit-Erdbebens

Und: Die ÖVP wird ihm keinen Erfolg gönnen. Für sie ist Kern - seit ÖBB-Tagen - ein rotes Tuch. Streit und Blockade in der Koalition werden jetzt wohl noch heftiger werden. Neuwahlen drohen.

Die werden jetzt bis zum Staatsbankrott streiten.WE.
 

[15:05] Presse: So viele sind wirklich ohne Job

[14:15] Sonntagssport: Wilde Massenschlägerei bei Wiener U6-Station

Die Situation bei der als Drogen-Hotspot bekannten Wiener U-Bahn-Station Josefstädter Straße eskaliert zunehmend: Am Pfingstsonntag gingen insgesamt rund 25 österreichische Drogenkranke und nigerianische Asylwerber wie von Sinnen aufeinander los - und das am helllichten Tag. Ein Mann hetzte sogar einen Kampfhund auf Polizisten, die sich mit Pfefferspray zur Wehr setzten.

[16:00] Der Zusender hat der Mail den Titel "Häupls Wien" gegeben. Ja, dazu hat Häupl Wien gemacht: zu einem Ghetto der afrikanischen Drogenhändler. Es wird Zeit, dass dieses Gesindel und auch das politische Gesindel aus dem Land fliegen.WE.
 

[12:30] Presse: Der Rosenkrieg der Mafia in Wiens Nachtlokalen

Kriminelle. In Wien teilen sich kurdisch-türkische Banden und jene vom Balkan die Lokale. Während im ersten Bezirk eher das Revier von Türken und Kurden ist, kümmern sich Serben, Albaner und Mazedonier um den Gürtel und Bezirke wie Ottakring oder Rudolfsheim-Fünfhaus.

Raus mit diesem ausländischen Gesindel. Der Artikel beschreibt sehr gut dessen Methoden.WE.
 

[10:25] Gatestone Institute: Migrantenvergewaltigungsepidemie erreicht Österreich

Hier wird die Kriminalität der Asylwerber gut dokumentiert. Es werden nicht nur die öffentlich bekannten Vorfälle erwähnt, sondern auch Statistiken angeführt. Österreich im Allgemeinen und Wien im Speziellen wurden seit Sommer 2015 ein ganzes Stück unsicherer.

[10:00] Standard: Präsidentschaftsdebatte: Rhetorisches Freistilringen im direkten Hofburg-Duell

Auf ATV war gestern die vorletzte TV-Konfrontation der beiden Kandidaten zu sehen. Erheiternd war dabei folgender Wortwechsel:

VdB: Also wenn man über Jean Claude Juncker spricht, der enorme Leistungen erbracht hat...
Hofer: Achso? Welche?
VdB: ......
Hofer zählt nun Skandale von Juncker auf, daraufhin:
VdB: Und trotzdem wurde er Kommissionspräsident.
Hofer: Ja, schon erstaunlich, oder?

[12:20] So nennt es die Krone: Peinliche ATV- Debatte: DIE wollen in die Hofburg?


Neu: 2016-05-15:

[17:30] Andreas Unterberger: Praterstern oder: Das Vertuschen ist endlich zu Ende

Es spricht viel dafür, dass man dahinter schon die Spuren des neuen Innenministers erkennen kann. Denn seit einigen Tagen wird von der Polizei plötzlich nicht mehr der hohe Kriminalitätsgrad unter Asylwerbern und illegalen Ausländern verwischt, sondern es wird ungewohnter und ungeschminkter Klartext geredet. Dabei kommen zwar schockierende Fakten ans Tageslicht, ein grundloser Mord durch einen Afrikaner am Brunnenmarkt kann längst nicht mehr als Einzelfall abgetan werden. Aber nur auf Grund ehrlicher Fakten kann sinnvoll Politik gemacht werden.

Das ist sicher kein Zufall, denn wir gehen ins Terror-Finale.
 

[16:40] FPÖ: An die 200.000 Illegale werden „geduldet“

[15:00] OE24: Das geheime Netzwerk des Christian Kern

Als sicher gilt, dass die ÖVP Kern kaum die Chance geben wird, zum „Erfolgskanzler" zu werden. Als VP-interne Devise zu Kern gilt: Vom ersten Tag an „anrennen" lassen, mit Hardcore-Forderungen zu Asyl und Sicherheit provozieren und als „Linken" entlarven – und in Neuwahlen gehen, bevor Kern populär wird. In dieser Wahl will die ÖVP dann – spätestens im Frühjahr 2017 – ihre „Wunderwaffe" Sebastian Kurz gegen Kern aufstellen.

Wie ich es gestern im Artikel selbst schon vermutet habe: Kern wird sich nicht profilieren können. Das wird in den letzten Wochen des Systems ein noch viel brutalerer Kampf in der Bundesregierung werden, als bisher. Schon bisher hat man sich dort mit Fäkalausdrücken beworfen.WE.
 

[13:45] Leserkommentar zum WE-Artikel Der neue österreichische Bundeskanzler

Sie sind wahrscheinlich mit Abstand der beste Analyst und Kommentator der politischen Realität in Österreich, Deutschland und der gesamten Union der supersozialistischen Bananenrepubliken, Abkürzung EUDSSR oder noch kürzer EU für "elenden Untergang". Ihr Scharfsinn und Ihre Treffsicherheit liegen in der Kürze und in den klaren Worten, wo kein linker Rotfunk-Journalist mithalten kann.

Bald werden die Massen des "Pudels Kern" erkennen, wenn sie voll Begeisterung, der revolutionären Staatsrats- und Einheitspartei SPÖVP blindlings folgen und beim Namen des grünen Bolschewiki Van der Bellen ein Kreuzerl fabrizieren werden. In einem aber teile ich Ihre Meinung nicht:
Am Abend des 22. Mai wird Österreich jenen Bundespräsidenten bekommen, den es sich redlich verdient hat und der heißt nicht Norbert Hofer.
Es wird, soferne kein Intelligenzwunder geschieht, der Bolschewiki Van der Bellen vom Staatsrat der SPÖVP Einheitspartei angelobt und zur totalen Demontage der Republik installiert werden, dann wird sich auch in der Hofnarrenburg des "Pudels Kern" von seinem wahren Xicht zeigen.

Warten wir also auf den Kaiser und hoffen wir das Beste, bis zu dem Tag, an dem die Massen frühmorgens vom Geplärre des Muezzins aufgeweckt werden. Allahu el akbar! Auf gut Deutsch: Allah und Mohammed sind gruselige Erfindungen der Muselmanen! Sie verkörpern die Ideologie des Kopfabschneidens.

Hofer wird zum Bundespräsidenten gewählt werden, allerdings dürfte es dieses Amt im Juli nicht mehr geben. Warum Hofer gewählt wird, der sehe sich die Leserkommentare zum in meinem Artikel verlinkte Presse-Artikel Bürgerlicher Aufruf für Van der Bellen an. Der Tenor ist allgemein: jetzt erst recht Hofer, weil "die da oben" für vdB sind.WE.
 

[13:30] Kurier: Kerns Fahrplan ins Bundeskanzler­amt

Der Coup: In der Öffentlichkeit dementierte Christian Kern seine Kanzler-Pläne immer. Im Hintergrund zog er ein Netzwerk auf, um am Tag X vorbereitet zu sein.

100 Verkehrsstationen modernisierten die ÖBB. Ein rund drei Milliarden schweres Investitionsprogramm setzte Kern um. Da gab es jede Menge moderner Bahnhöfe an der Seite der Landeshauptmänner zu eröffnen. Ein unbezahlbares Netzwerk an Unterstützern konnte sich Kern so aufbauen.

Jetzt wissen wir also, wozu die Investitonsprojekte der ÖBB in den letzten Jahren wirklich waren: damit Kern Kanzler werden kann. Die unsinnige Koralmbahn gehört wohl auch dazu. Einige diese Investitionen waren sicher sinnvoll, aber die Verschuldung der ÖBB wurden dadurch ins Masslose hochgetrieben.WE.
 

[12:40] Facebook: türkische van der Bellen Werbung

[11:15] Staatsstreich.at: Österreich: Alle gegen Hofer – das Kartell sagt’s durch die Kornblume

[10:30] Staatsstreich.at: Wien: Mitmenschen für VdB und VdB für Mann aus der Wirtschaft

[8:40] OE24: Kern: So will er regieren

Mehr. Immer war klar, der Mann will mehr: Er sitzt in allen roten Personenkomitees, steht mit allen Landeschefs und Bürgermeistern auf Du und Du. Dass die Landesparteien nach Faymanns Abgang in Richtung Kern kippten, war kein Zufall.
Obwohl stets tipptop gekleidet, ist sein Lebensstil eher bescheiden. Er wohnt im grünen 7. Bezirk und fährt einen Mini. Geld allein dürfte ihn nicht glücklich machen. Schließlich hatte er bei den ÖBB 700.000 Euro im Jahr verdient, als Kanzler sind es 400.000 weniger.

Was den neuen Kanzler antreibt ist alleine seine Eitelkeit. Er wollte schon immer Bundeskanzler werden, jetzt wird er Staatsbankrott-Kanzler. Das weiss er aber noch nicht.WE.

Das stimmt: Strache: "Kern nur Schaufensterpuppe mit neuem Gesicht"

[10:00] Der Schrauber: Das erste Ziel der Königsmörder ist auf jeden Fall schon erreicht:

Die Brennerblockade wird als nicht mehr so wichtig angesehen und ist löchrig bis nicht mehr vorhanden.
Es wird so sein, wie gestern schon beschrieben, daß die beiden Intriganten das schon ein Jahr lang vorbereitet haben. Aber definitiv war der Zeitpunkt des Einsatzes gekommen, als Faymann sich in Richtung Realität zu bewegen begann in Sachen Asylantenflutung. Dieser Elitentraum darf nicht gestört werden. Das Planspiel wurde aktiviert und als Notbremse genutzt.
Ich wäre auch nicht überrascht, wenn die Staatsratsvorsitzende der SED, A. Merkel, alias IM Erika, ein wenig mit daran gedreht hätte, will sie doch vor ihrem Abgang noch die ultimative Flutung sehen.
Kern als Kernstalinist gewährleistet da Nibelungentreue, als krankhaft ehrgeiziger Narzißt und ebenso krankhaft fanatischer Ultralinker. Wäre unter normalen Voraussetzungen nicht einmal Pförtner geworden.

Kern soll ja einen Linksdrall haben. Wurde Faymann vertrieben, weil er nicht links genug war?WE.

[11:10] Der Schrauber:
Davon gehe ich stark aus. Sämtliche Berichterstattung, speziell die Person Kerns betreffend, läßt nur diesen Schluß zu. Man kokettiert überschwenglich mit seiner ultralinken Gesinnung und Faymann fing an, sich in entscheidenden Punkten zu drehen, politisch unzuverlässig zu werden.

Kern dürfte eindeutig besser "steuerbar" als Faymann sein. Nicht nur ist Kern ein reiner Karrierist, im gestrigen Unzensuriert-Artikel ist von massiver Korruption bei den ÖBB die Rede.WE.


Neu: 2016-05-14:

[18:00] Standard: Christian Kern – Endlich Kanzler

Nach Zwischenstationen bei Verbund und ÖBB ist Christian Kern im Kanzleramt angekommen. Endlich. Vertraute glauben nicht an Zufall, der machtbewusste Manager habe mit geschickter Netzwerkpflege darauf hingearbeitet

Seit er mit der Politik in Berühung kam, wollte er offensichtlich immer Bundeskanzler werden. Alles war diesem Ziel untergeordnet. Bald ist er es, leider wird es bald ein Höllenjob.WE.

[18:15] Unzensuriert: Kern bereitete Faymann-Ablöse von langer Hand vor: Zeiler-Beichte in ZIB 2 bringt auch Häupl in Bredouille
 

[13:40] Wirtschaftsblatt: Großer bürgerlicher Aufruf zur Wahl Van der Bellens

Busek, Molterer, Riegler, Raidl, Rauch-Kallat, Fischler und andere "bitten" um die Stimme für Grün-Kandidaten Alexander Van der Bellen. Der warnt erneut vor einer "blauen Republik".

Man sehe sich die Liste im Artikel an. Diese Personen gehören alle aus der ÖVP ausgeschlossen, weil sie zur Wahl des "Feindes" aufrufen. Die Grünen sind nun einmal der ideologische Gegner der ÖVP. Man kann es auch so nennen: so "grünversifft" ist die ÖVP bereits. Der Hintergrund: diese Typen sind derartig auf EU gehirngewaschen, dass sie alles unterstützen was nur irgendwie Pro-EU ist. Das ist van der Bellen.WE.

PS: Josef Pröll, der auch dabei ist, hat inzwischen massive Probleme mit seinen Jägern in Niederösterreich, da die Grünen ein Waffenverbot wollen.

[18:00] In mehreren Zeitungen gibt es heute solche Artikel. Man sollte sich die Leserkommentare darunter ansehen. Die triefen nur so vor Verachtung für diese "Eliten". Ja, alle da oben müssen weg, auch die von der ÖVP, denn alle sind Linke.WE.
 

[12:50] OE24: "Kiffer" legen Wiener City lahm

Rund 15.000 Demonstranten ziehen heute beim Hanfwandertag durch die Stadt.

Es gibt doch wahrlich keine schönere Route für einen Wandertag als vom Wiener Gürtel zum Ring. Die Unternehmer, die über einen 50-prozentigen Umsatzrückgang klagen, verstehen einfach nichts von Werten. Ironie Ende.

[7:00] Presse: Sieben-Punkte-Programm: Was Kern tun sollte

Ab Dienstag, 17 Uhr, übernimmt Christian Kern offiziell den Vorsitz in der Regierung. Welche Aufgaben er angehen sollte: Ein Arbeitsprogramm ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Leider wird er nicht mehr die Zeit dafür bekommen, sondern als "Staatsbankrott-Kanzler" in die Geschichtsbücher eingehen. Alle jene Provinzpolitiker, die Kern zum Bundeskanzler gekürt haben, werden seine erbittersten Feinde werden, falls Kern wirklich irgendwo sparen sollte. Diese Republik ist leider unreformierbar, da ihr politisches System auf dem Stimmenkauf basiert.WE.

Zumindest kann er Chefs entlassen: Das kann der neue Kanzler Christian Kern
 

[7:00] Kurier: Es wird schon wieder "Himmel und Hölle" gespielt

Wenn aber österreichische Künstler und Intellektuelle neuerdings wieder behaupten, sie würden bei einem blauen Präsidenten oder Kanzler fluchtartig das Land verlassen, so ist das lächerlich. Man darf daran erinnern, dass manche von ihnen aus weitaus weniger edlen Gründen weggingen, etwa nach Irland.

Ja, haut doch ab, ihr links-linken Staatskünstler und schneidet euch auch vor der österreichischen Staatsknete, die euch finanziert auch ab.WE.


Neu: 2016-05-13:

[19:00] Weg mit dem linken Dreck: Autorin Christine Nöstlinger: Hofer-Wähler sind "ungebildete und denkfaule" Menschen

[19:00] Noch 1 Jahr Kanzlergehalt: Loch im Lebenslauf: Werner Faymanns Manko für einen Job in der Privatwirtschaft

[12:20] Andreas Unterberger: Der Schlepper als neuer Bundeskanzler?

Das Innenministerium hat nicht weniger als 50 Beamte dafür abgestellt, um Jagd auf Schlepper zu machen. Gewaltig. Umso eigenartiger ist, dass noch kein Verfahren wegen des zweifellos größten Falles – „mutmaßlicher" – Schlepperei in Österreich im Gange ist.

[14:00] Wenn die Zeit zur Abrechnung kommt, wird man sich solcher Artikel erinnern. Und Kern ist ab jetzt noch viel "sichtbarer" als früher.WE.

PS: in einem funktionierenden Rechtsstaat sollten solche Artikel zur sofortigen Anklageerhebung gegen Kern inklusive U-Haft führen.


[9:00] Kurier: Achtung, Rutschgefahr am Wiener Boulevard

Ja, es geht um Angst. Und in stillen Stunden bekennen das die Politiker auch: Es wird ihnen brutal gedroht, dass sie "ignoriert" oder gar "runtergeschrieben" werden.

Meine Damen und Herren in der Politik: Das werden Sie vom Boulevard ohnehin, wenn die Zeit danach ist. Beziehungen, die auf Erpressung aufgebaut sind, machen nicht glücklich, und sie haben eine Ablaufzeit.

Faymann war bei diesem Stimmenkauf über Inserate wahrscheinlich der schlimmste Politiker überhaupt. Und es hat ihm trotzdem nichts genützt, trotz der Irrsinns-Summen an Steuergeldern, die er dafür rausgeworfen hat. Weg mit der ganzen Bande.WE.
 

[7:00] Kurier-Leitartikel: Hallo, wir sind’s, die Wählerinnen und Wähler

SPÖ und ÖVP haben am 24. April gemeinsam gerade einmal 22 Prozent der Stimmen bekommen. Aber da Rechnen nicht die Stärke mancher Politiker sein dürfte, muss man das Ergebnis offenbar noch einmal ganz klar formulieren: "So, wie ihr in der Regierung arbeitet, will euch keiner mehr." Oder für Michael Häupl: "Hallo, wir sind's, die Wähler!"

Die Politiker stört das nicht, denn sie wissen nicht weiter. Weg mit diesem Abschaum.WE.
 

[7:00] Presse: Christian Kern: Ein Pragmatiker mit Linksdrall

Christian Kern (50) wuchs in Wien Simmering auf, der Vater Elektriker, die Mutter Sekretärin. Die Familie war nicht wirklich politisch. Er selbst jedoch wurde das recht bald. Über eine grün angehauchte Alternative Liste fand er zur Sozialdemokratie. Er engagierte sich im VSStÖ und heuerte nach Abschluss des Publizistikstudiums und einer kurzen Zeit als Wirtschaftsjournalist als Sprecher bei Peter Kostelka an, damals Staatssekretär im Bundeskanzleramt, später SPÖ-Klubchef im Parlament. 1997 wechselte er zum Verbund, wo er sich im Lauf der Jahre zum Vorstand hocharbeitete. Seit 2010 ist er Vorstandsvorsitzender der ÖBB-Holding.

Hallo linker Christian! Leider weisst Du wirklich nicht, worauf du dich mit diesem Job einlässt. Du wirst als "Weltuntergangs-Kanzler" oder letzter Bundeskanzler der untergegangen Republik Österreich in die Geschichtsbücher eingehen. Deine Prüfungen in den kommenden Wochen werden hart werden.

Diese Ultralinke hat dir der Häupl angehängt: Sonja Wehsely: Roter Parteiadel und linker Flügel

Der wollte sie sicher loshaben. Chrisitan, du bist bereits heute nicht mehr frei in deinen Personalentscheidungen.WE.

[17:00] Leserkommentar zu Kern mit Linksdrall:

Ja ich denke dem wird auch so sein und was anderes war von der SPÖ nicht mehr zu erwarten.
Dieser Typ wird nun in der Willkommenskultur noch einmal so richtig zeigen was er kann. Alle reinholen auf Teufel komm raus. Und mit Vollgas gegen die Wand um sich den Laternenorden abzuholen. Deswegen ging der seit neuestem in der Willkommenskultur zögerliche Fayman. Dem ist schon richtig mulmig geworden. Glauben Sie hat er etwas geschnallt was wirklich kommt ?

Möglicherweise hat Faymann etwas gerochen, aber er hat eingesehen, dass er nicht mehr erwünscht ist. Kern weiss nichts.WE.


Neu: 2016-05-12:

[17:20] Presse: Gerhard Zeiler: "Das ist die letzte Chance für die SPÖ"

Krone: Krieg in Wiener SPÖ: "FPÖ- Handlanger" contra "rattige Intriganten"

Also streiten sie weiter. Keiner von denen kann sich vorstellen, was sie alle zusammen bald vernichten wird: Aufdeckungen, Terror und Crash.WE.
 

[13:00] Grüne Schnapsidee: Grüne wollen Studienbeihilfe für Asylanten schon vor dem Studium

[12:45] Die Entscheidung ist gefallen: Die SPÖ einigt sich auf Christian Kern

[13:45] Der Schrauber:
Na, das paßt ja wieder wie Faust aufs Auge: Der Chefpleitier eines bankrotten, defizitären Parasitärunternehmens wird Chefpleitier eines bankrotten, defizitären, parasitären Staatsapparates. Und da soll noch mal einer sagen, Stellen würden nicht nach Qualifikation und Leistung vergeben!

Die SPÖ erhofft sich so wieder Wahlerfolge. Kern weiss absolut nichts von dem, was kommt, denn sonst würde er diesen Posten nicht antreten.WE.
 

[11:20] ET: Hofers harter Asyl-Wahlkampf: „Österreich grenzt nicht an Syrien“

[11:00] Die Entscheidung fällt heute: Kanzler Kern wird nicht das einzige neue Gesicht sein

[11:00] Der Vorgänger wird schon versorgt: Vienna Insurance Group: Faymann als Berater?

[7:30] Leserzuschrift zu Vizebürgermeister Gudenus mit Karl Habsburg im Wiener Rathaus

Wien (OTS/RK) - Am Samstag nahm der Wiener Vizebürgermeister und stellvertretende Landeshauptmann Johann Gudenus am Jahreskonvent des europäischen St. Georgs Ordens, der diesmal in Wien begangen wurde, teil. Auch der Enkel des letzten österreichischen Kaisers, Karl Habsburg, der auch Großmeister des Ordens ist, und dessen Bruder Georg Habsburg waren in die Volkshalle des Wiener Rathauses gekommen. Mit anwesend in den historischen Räumlichkeiten des Rathauses waren an die 200 Ordensritter und Damen wie etwa Bundesministerin a.D. Beatrix Karl, Prokurator Norbert van Handel oder Lord Alan Watson of Richmont, Mitglied des englischen Oberhauses, der aus London angereist war.

Bis heute habe ich Ihre Monarchie-Theorie eigentlich nicht ernst genommen. Der Hinweis auf den St. Georgs-Orden und auf die Verbindung zu Norbert Hofer hat mir die Augen geöffnet.

Da bewegt sich einiges im Hintergrund und anscheinend arbeitet die FPÖ bzw. einige eingeweihte Mitglieder aktiv an dem von Ihnen skizzierten "Programmablauf" mit.

https://www.facebook.com/georgsorden/

Dass in den höheren Rängen der FPÖ bekannt ist, was kommt, weiss ich schon lange. Aber dass man dort bereits auf die neue Seite überwechselt, war mir neu.WE.

[8:45] Leserkommentar-DE:
Der Sankt Georgs Orden könnte ein Anknüpfungspunkt sein. Siehe der russische Sankt Georgs Orden. Die Ost-West-Vereinigung könnte über diesen Kanal gesteuert werden ? Die Verleihung des Sankt Georg Ordens in Russland war übrigens immer mit erblicher Adelung verbunden.

Über Russland läuft da sehr viel.

[10:30] Bitte unbedingt die verlinkte Facebook-Seite ansehen. Darauf könnte es Hinweise auf den Namen des neuen Reichs und die neue Flagge geben.WE.


Neu: 2016-05-11:

[18:50] OE24: Faymanns Frau wollte, dass er Kanzlerjob hinschmeißt

[18:50] Kurier: SPÖ-Wirren: Mehrheit für Kern, Häupl im Eck

Feind, Todfeind, Parteifreund gilt auch in der SPÖ. Jetzt warten wir darauf, dass endlich der Enthüllungs-Blitz in diese Partei einschlägt.WE.
 

[18:00] Standard: Kanzlerwechsel: Kaum Einfluss auf Stichwahl

Strategisch motiviert dürften auch Norbert Hofers Versuche sein, Alexander Van der Bellen in die Nähe der Freimaurer zu rücken – beim Duell auf Puls 4 am Sonntagabend hat er das mehrmals probiert.

Zuseher des Puls-4-Duells wunderten sich über das modifizierte Malteserkreuz, das Hofer im Knopfloch trug (siehe Bild). Recherche in Adelskreisen ergab: Es ist das Wappen des "Europäischen Sankt-Georg-Ordens. Der Orden des Hauses Habsburg-Lothringen", der sich selbst als "elitären Orden" bezeichnet. Hofer ist dort Mitglied, "Ordensmeister" laut Website ist "S.k.u.k.H. Erzherzog Dr. h.c. Karl von Habsburg-Lothringen".

Norbert Hofer muss ein "Eingeweihter" sein, der weiss dass es keinen Bundespräsidenten mehr geben wird. Wir werden ihn in anderer Funktion sicher wieder sehen.WE.
 

[17:20] Krone: Wien: Wie die Asylkosten verniedlicht werden

Ganz, ganz schlechter Zeitpunkt: Just eineinhalb Wochen vor der von Grün und Ultralinksrot ausgerufenen Schicksals- Richtungs- Stichwahl (alias Bundespräsidentenwahl) flogen nun die tatsächlichen Kosten der "Refugee welcome"- Politik auf. Alleine für das Jahr 2016 muss etwa der Wiener Steuerzahler für die Betreuung der Asylwerber und Asylberechtigten 290 Millionen Euro ausgeben. Als die "Krone" über diese Kostendimension bereits im Jänner berichtet hat, wurde aus dem Rathaus noch heftig für eine "Korrektur" des Artikels interveniert (was verweigert wurde).

Gebt es diesen Verschwendungs-Politikern!
 

[17:20] Sogar die New York Times interessiert sich schon dafür: Brunnenmarkt- Mord: "Hier scheiterte ganzes System"

[15:30] Wird Kern Bundeskanzler? Andreas Matthä soll neuer ÖBB-Boss werden

[14:45] Leserzuschrift: Die Abzocke durch die Polizei erreicht neue Ausmaße.

Vielleicht gibt es das schon länger, mir ist es aber letzte Woche bei einer Unterführung in der Edelsinnstraße aufgefallen.

Mittlerweile gibt es anscheinend bei manchen notorischen Mautstellen der "Sicherheitsbehörden" mittlerweile einen zusätzlichen Büttel, der - in einigem Abstand - den Gegenverkehr beobachtet. Alle Autofahrer, welche die anderen mit der Lichthupe warnen werden bestraft! Unglaublich!

Der Häupl braucht Geld für seine vielen Asylanten.
 

[14:30] Video: Alexander Van der Bellen dement?

Sieht so aus.
 

[11:00] Krone: Rote Turbulenzen: Die zerrissene Sozialdemokratie

Werner Faymanns Abgang als Bundeskanzler hat alle überrumpelt. Jedem war klar, dass er sich nicht mehr lange im Amt hält. Doch auf den sofortigen Rücktritt war die SPÖ nicht vorbereitet. In einer Woche muss ein Nachfolger als Kanzler gefunden werden, der zugleich als Parteichef alle Probleme löst. Ein Himmelfahrtskommando.

Ich erwarte jetzt jeden Tag den Beginn der Aufdeckungen. Da wird scih kaum mehr ein brauchbarer Faymann-Nachfolger finden.WE.
 

[9:00] Unzensuriert: Konzerthaus und "Kunst-Schickeria" geben Gratis-Veranstaltung für Van der Bellen, "Museum Arbeitswelt"-Direktorin auf Facebook: Nazis wählen Hofer!

Mag. Katrin Auer, Geschäftsleiterin des Museums „Arbeitswelt" in Steyr und Mitglied des Personenkomitees für den Präsidentschaftskandidaten Alexander Van der Bellen, hetzt auf ihrem öffentlichen Facebook-Auftritt (sie nennt sich dort "Papastefanidis", da sie 2013 einen Griechen mit diesem Namen geheiratet hat) gegen die Wähler des FPÖ-Kandidaten Norbert Hofer. Diesen unterstellt sie pauschal nationalsozialistisches Gedankengut.

Diese Staatskünstler und roten Subventionsabgreifer werden die "Nazis" schon noch kennenlernen. Dann wenn diese Hochverräter vom Volk in die Straflager zu echt läuternder Arbeit getrieben werden. Vermutlich schon unter der Führung des neuen, bald geadelten Bürgermeisters von Steyr.WE.

[13:00] Leserkommentar: Diese Kommunistenzentrale "Museum Arbeitswelt" ist ein Propagandainstrument der Steyrer Politik.

Die regierende SPÖ zusammen mit den Grünen fördert diesen Verein aus ideologischem Eigeninteresse, die ÖVP aus machtpolitischem Eigeninteresse, da diese das Kulturreferat verantwortet, die FPÖ redet zwar dagegen, stimmte aber sogar einer Budgeterhöhung für 2016 um 10% für diese parasitäre Günstlingsbeschäftigungseinrichtung zu, sodaß diese politischen Angsthasen ja nicht als "NAZIS" diffamiert werden. Man arrangiert sich halt, damit der Fluß der politischen Gehälter nicht ins Stocken kommt.

Das MAW hat einen Jahresumsatz von ca. € 900.000,-. Ca. € 200.000,- aus Einnahmen durch den Kartenverkauf generieren sich großteils durch das zwangsweise Durchtreiben von Schulklassen um die jungen Gehirne schon ideologisch auf den Kommunismus hinzutrimmen. Die restlichen ca. € 700.000,- an Einnahmen sind staatliche Förderungen: ca. € 350.000,- vom Land OÖ, ca. € 250.000,- vom Staat Österreich, ca. € 50.000,- von der Arbeiterkammer, der Rest von sonstigen Sponsoren aus dem öffentlichen Umfeld.

Seht Euch an liebe Leser wohin die in ihrer Höhe verbrecherischen steuerlichen Zwangsabgaben versickern. Eine zeitlang können sich diese demokratischen Schmarotzer vollsaugen mit unserer produktiven Arbeitsleistung aber das sichere Ende und damit deren geistige Ausrottung naht mit Riesenschritten. Der Zeitpunkt ist uns ungewiß, aber durch die Gerechtigkeit des Universums vorbestimmt. Freuen wir uns darauf

Wünschen wir dem künftigen Bürgermeister, von dem das stammt eine echt harte Hand beim Ausmisten des Sozialismus in seiner Stadt.WE.
 

[8:40] Presse: Was den neuen SPÖ-Chef erwartet

Von der Arbeiter- zur Mittelstandspartei? Koalitionen mit der FPÖ zulassen? Der neue Parteichef muss eine Reihe von Richtungsentscheidungen vornehmen, um die SPÖ wieder auf Erfolgskurs zu bringen.

Kurier: Scherbenhaufen & Personalnot

Der neue SPÖ-Chef muss die Partei von Grund auf reformieren, dafür brauchte es geeignetes Personal. Das ist aber Mangelware.

Aus dieser Partei wird ohnehin nichts mehr.WE.

Ich habe gestern mit einem Taxifahrer (Österreicher) gesprochen: der kocht schon richtig vor Wut auf die Moslems und Politiker wegen der Bevorzugung der Moslems gegenüber uns Steuerzahlern. Der Hassaufbau funktioniert perfekt.


Neu: 2016-05-10:

[16:40] Zeit: FPÖ feiert Faymann-Rücktritt als ihren Erfolg

Die Stärke der FPÖ ist jedenfalls ein Mitgrund für Faymanns Rücktritt. Hätte die Regierung nicht die FPÖ im Rücken, wäre die plötzliche Umkehr in der Flüchtlingspolitik vielleicht nie geschehen. Das Problem ist nur, dass die Regierungsparteien in den Augen der Wähler nun mit einem "Stempel der Unglaubwürdigkeit" geschmückt sind. 

[13:00] Staatsstreich.at: Trickbetrüger Faymann will sich in Brüssel seinen Lohn abholen

[12:30] Jetzt beginnt der Machtkampf in der SPÖ: Als sich Faymann an der eigenen Partei rächte

[10:30] Beginnen da die Enthüllungen? Kampusch muss diese Woche vor Gericht

[10:00] Nachruf des Standard: Faymanns Rücktritt: Letzter Akt des Absicherungskünstlers

[9:20] Geolitico: Faymann-Kapitulation vor der FPÖ

[8:20] DWN: Österreich: Ex-Kanzler wünscht sich einen schönen Job in Brüssel

Kaum zurückgetreten, wünscht sich der österreichische Ex-Bundeskanzler einen schönen Job bei der EU in Brüssel. Genau diese Attitüde treibt die EU in den Abgrund. Sie erscheint als Selbstbedienungsladen der Parteien, die sich einen schönen Lebensabend auf Kosten der Steuerzahler machen wollen.

Der Werner weiss wirklich nichts von dem, was kommt.
 

[7:40] Focus: So kommentiert Deutschland: Faymann-Rücktritt" Fast wie ein Signal zur Machtübernahme an die Rechtspopulisten"

[7:40] Presse: Kanzler Christian Kern? SPÖ versucht nochmals das Modell Vranitzky

Kern wird aber nur übernehmen, wenn er in Regierung und SPÖ richtig ausmisten darf.
 

[7:40] Kurier: Verschwörer-Treffen im Hotel: Fünf Länderchefs reichte es

Organisiert wurde die Zusammenkunft im Schani vom Salzburger Steidl in enger Abstimmung mit den Steirern. Schickhofer packt ein brisantes Papier aus: einen Antrag an den Bundesparteivorstand, einen außerordentlichen Bundesparteitag einzuberufen. Laut SPÖ-Statut muss binnen acht Wochen ein Sonderparteitag stattfinden, sobald fünf Landesorganisationen dies verlangen.

Bei diesem Parteitag wäre Faymann mit Schande davongejagt worden, also ist er selbst zurückgetreten, als er von diesem Treffen erfuhr. Daher wurden alle vom Rücktritt überrascht. Faymann hatte also wirklich nicht mehr den Rückhalt seiner Partei.WE.

[9:00] Leserkommentar:
Ist nun Fayman von selbst wegen des kommenden Parteitages freiwillig gegangen oder haben ihn die Handler gehen lassen ? Oder musste er gehen, weil er in der Fluechtlingsfrage umschwenkte und dies den Handlern nicht passte weil AT dann mit zu wenig Terroristen geflutetet werden wuerde? Welches Theaterscenario wird hier gespielt ?

Falls Kern der Nachfolger wird, wird der in der Flüchtlingsfrage gehorsam sein. Er hat bisher verhindert, dass etwas über die von Flüchtlingen zerstörten ÖBB-Waggons etwas in die Öffentlichkeit kommt.WE.


Neu: 2016-05-09:

[19:20] OE24-Fellner: Nach Faymann-Rücktritt: Gibt es die Chance auf einen Neustart ?

[18:15] Wer wird es? Faymann-Rücktritt: Neuer SPÖ-Chef wird kommende Woche präsentiert

[18:15] Nachruf der Presse: Der Wiener Wohnbaustadtrat im Bundeskanzleramt

[17:30] OE24: Werner Faymann: Das 1. Interview nach dem Rücktritt

Faymann: Richtig, ich habe auch gekämpft - wirklich mit all meinem Einsatz und ich konnte die Mehrheit der Partei überzeugen, dass wir gemeinsam in eine Strategie-Reform gehen sollen. Ich habe die Mehrheit der SPÖ hinter mir gehabt, wirklich. Aber es gibt Situationen im Leben, da reicht die Mehrheit nicht, da braucht man den Rückhalt der gesamten Partei, von allen. Und das war nicht mehr der Fall - das habe ich gespürt, das haben mir einige auch gesagt. Und ohne Rückhalt von allen ist die Aufgabe, die SPÖ erfolgreich zu führen, nicht zu machen.

Unzensuriert: Nach Rücktritt: Faymann kriecht bei „Österreich“-Herausgeber Fellner zu Kreuze

Die Entscheidung zum Rücktritt dürfte spontan gefallen sein, nachdem er feststellte, dass die Gefahr gross ist, vom Parteivorstand abgesetzt zu werden. Der Handler dürfte auch sein OK gegeben haben.WE.
 

[17:00] Kommt Kern? Österreich im Umbruch: Wer kommt nach Werner Faymann?

[14:50] Unzensuriert: ÖH Wien ruft in Aussendung alle Studierende zu Demonstration gegen Norbert Hofer auf

In der Führung der Hochschülerschaft befinden sich die linkesten Elemente, die es in Österreich gibt. Die Studenten zahlen das mit ihren Zwangsbeiträgen.WE.
 

[14:30] Guido Grandt: Enthüllt: Österreichischer GRÜNEN-Präsidentschaftskandidat Alexander Van der Bellen war Freimaurer!

OE24: Hofer: Wirbel um Freimaurer-Sager

Hofer warf Van der Bellen vor, von einer Berliner Freimaurer-Organisation unterstützt zu werden.

Ganz klar: van der Bellen ist ein Elitist.
 

[13:30] Presse: "Rückhalt verloren": Faymann tritt zurück

Faymann legt die Funktionen als Bundeskanzler und SPÖ-Chef mit dem heutigen Tag zurück. Sein Nachfolger stehe noch nicht fest. Häupl dürfte die Partei interimistisch übernehmen.

In "dieser Zeit großer Herausforderungen" brauche man die volle Rückendeckung, sagte Faymann. Dieser Rückhalt sei verloren gegangen, "die Mehrheit ist zu wenig". Daraus ziehe er die Konsequenz.

Kurier: Was bleibt von Werner Faymann?

Man kann es auch so nennen: die rote Oberratte verlässt das sinkende Schiff und zwar noch heute. Winkt ein Exil? Heute nachmittag kann der rote Parteivorstand gleich einen Nachfolger ernennen.WE.

[13:55] Der Stratege:

Na da sind wir aber gespannt, welche farbloser Apparatschick nachfolgen darf.

[14:10] Leserkommentar-DE:
Wenn das Rücktrittsvirus ansteckend ist, dann schickt es bitte nach Berlin, dann nach Brüssel.....

Wir werden noch viele Rücktritte sehen, wenn die Aufdeckungen beginnen.WE.

[14:15] Leserkommentar-DE:
Die Woche fängt gut an! Der Vorsitzende des Politbüros der SPÖ und Staatsratsvorsitzende Werner Faymann ist zurückgetreten.
Genau wie 1989 bei Erich Honecker. Ich muss lachen bei dieser Posse!!!
Der Zug nimmt Fahrt auf... Die Kommentare der Krone-Leser sind köstlich.
Man gibt ihm wohl genug Vorsprung, um es ins Exil zu schaffen. Erich hats damals auch nach Chile geschafft.

Faymann dürfte wohl auch mindestens ein Exil im Ausland haben. Offenbar weiss er, was jetzt kommt: Aufdeckungen und Terror/Crash.WE.

[14:30] Leserkommentar: Bezüglich des Kanzlerrücktritts:

Warum tritt der 2 Wochen vor einer Wahl zurück? Der hat ja schon andere Sachen ausgesessen. Ich nehme an, der Handler wollte das so!

Wenn der Türken-Michel interimistisch übernimmt, dies mit einem blauen BP, dann Neuwahlen anstehen und dann kommt die Kampuschgeschichte mit Hauptdarstelltern. Das ist dann, wie sie immer sagen: Maximum Impact!

Der Handler dürfte Faymann die Freiheit gegeben haben. Als Hinweis für andere Politiker: ihr könnt es doch ins Exil schaffen?WE.
 

[8:00] Krone: Polizei- Panzerwagen fährt in Wien- Ottakring auf!

Großalarm in Wien- Ottakring am Sonntagabend! Eine "Mahnwache" von drei Mitgliedern der rechten "Identitären Bewegung" für die 54- jährige Frau, die am Mittwoch von einem 21- jährigen Kenianer mit einer Eisenstange erschlagen wurde, ist am Yppenplatz von rund 120 linken Aktivisten mit Baseballschlägern und Feuerwerkskörpern attackiert worden. Um eine Eskalation der Gewalt zu verhindern, fuhr die Polizei mit einer größeren Anzahl an Einsatzwägen, der Hundestaffel, einem Helikopter und selbst einem Räumpanzer auf.

Dieses linke Gesindel, das wahrscheinlich aus Häupls Stadtkasse mit unseren Steuergeldern bezahlt wird demonstriert also für einen Mörder. Treibt dieses Gesindel nackt in die Straflager zu echt harter läuternder Arbeit.WE.

Und den ganzen, roten Parteiapparat auch: Die vielen Probleme der verunsicherten SPÖ
 

[8:00] Presse: Mindestsicherung wird in Wien auch 14-mal bezahlt

Das bekommen die islamischen Hassprediger und zukünftigen Terroristen.


Neu: 2016-05-08:

[17:50] Durch reinen Steuer-Terror: Finanzbehörden "erwirtschafteten" im Vorjahr 675 Millionen

[13:00] Presse: Wo ist der Betriebsrat?

In staatsnahen Konzernen ist die Macht des Betriebsrats nach wie vor groß. Aber im Allgemeinen schwindet sie. 14 Prozent der österreichischen Betriebe haben einen.

Die Zeiten des absolutistisch herrschenden Betriebskaisers Ruhaltinger bei der damaligen, verstaatlichten VOEST sind lange vorbei. In Zukunft wird es gar keine Betriebsräte mehr geben.WE.
 

[12:30] Nachruf im Kurier: II. Republik. War’s das?

[12:30] Nachruf in der Krone: Vertrauensverlust: Das Ende der Parteien?

[12:30] Sie verprassen unser Steuergeld: Parteienförderungen: Wien gibt erstmals Einblick in die exakten Zahlen

[12:20] ET: Schulz und Juncker warnen vor FPÖ-Kandidat Hofer: "Die Mehrheit will diesen Wandel nicht"

Sie raten Österreichs Wählern dringend vom FPÖ-Kandidaten Hofer ab: In TV und Zeitungen wettern die EU-Präsidenten Schulz und Juncker derzeit gegen die FPÖ und EU-kritische Parteien im Allgemeinen.

Jetzt der besoffene Juncker also auch. Wir wollen keine Einmischung von euch. Basta.WE.

[14:30] Leserkommentar:
Erinnert ja an Waldheim. Damals drehten doch auch alle durch, aber die Stimmung - soweit ich mich als Deutscher erinnern kann - war: wir wählen wen wir wollen und jetzt erst recht !!
Juncker und der Vollversager Schulz erklären die Welt. Was würde ich geben, die beiden im Arbeitslager, Schnapsfabrik ohne was zu kriegen.

Das und der Eisenstangenmörder bringen Hofer den Sieg - falls es diesen Wahlgang noch gibt.WE.


Neu: 2016-05-07:

[18:25] Demo gegen Grenzkontrollen: Brenner: Wüste Ausschreitungen an unserer Grenze!

Bei einer illegalen Demonstration von italienischen Anarchisten und Linksaktivisten am Brenner (siehe Video oben!) ist es am Samstagnachmittag zu massiven Ausschreitungen gekommen. Die Aktivisten rund um die Initiative "Grenzen niederschlagen" hatten in sozialen Medien zu einem "Tag des Kampfes" aufgerufen, worauf sich rund 350 Gewaltbereite am Bahnhof Brenner auf italienischer Seite versammelten. Die Polizei musste u.a. Tränengas und Wasserwerfer einsetzen.

[13:30] Wieder Schulz: "Strache ist ein Mensch ohne jeglichen Respekt"

Der Präsident des EU- Parlaments, Martin Schulz, übt heftige Kritik an FPÖ- Chef Heinz- Christian Strache, der die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel und Italiens Premier Matteo Renzi wegen ihrer Einwanderungspolitik als "Staatsschlepper" bezeichnet hat. "Strache ist meiner Ansicht nach ein Mensch ohne jeglichen Respekt für die fundamentalen Werte", meinte der deutsche Politiker gegenüber der italienischen Tageszeitung "La Stampa".

In vergangenen Zeiten haben Linke meist Argumente vorgebracht, welche mit Zahlen untermauert waren. Heute ist bloß von nicht näher definierten Werten die Rede. Ein Offenbarungseid.

[11:45] Krone: Erstmals seit Jahren steigt Kriminalität deutlich

Vorerst sind es nur Rohdaten - dennoch zeichnen sie ein schockierendes Bild und untermauern das immer stärker bröckelnde Sicherheitsgefühl der Österreicher: Erstmals seit Jahren steigt die Kriminalität im Land wieder deutlich - und ebenso die Zahl der Übergriffe von Asylwerbern...


Neu: 2016-05-06:

[13:10] Dieser Egomane soll sich bei uns nicht einmischen: Schulz warnt vor Sieg Hofers - Kickl reagiert

[9:40] Kurier: Stoff, aus dem FPÖ-Träume sind

Die Selbstzerfleischung der Roten – das ist der Stoff, aus dem FPÖ-Träume sind. Erst recht kurz vor der Stichwahl. Norbert Hofer, Straches Wolf im Schafspelz, nützt das Tohuwabohu der Regierenden. Er kann sich als Macher gerieren, auch wenn er kein Gesetz machen kann.

Jetzt sind sie nur mehr mit sich selbst beschäftigt. Selbstzerfleischung ist von den "Chefs" ausdrücklich erwünscht.WE.

Die Bonzen wollen immer noch nicht lernen: Roter Gewerkschaftschef Katzian: Koalition mit FPÖ muss tabu bleiben
 

[9:15] Presse: Wolfgang Eder: "Wir erleben das Ende eines Systems"

[7:30] Krone: Mord mit Eisenstange: Politik muss aufwachen!

Jetzt muss die Politik aufwachen! Nach der schockierenden Bluttat in der Nacht auf Mittwoch auf dem Wiener Brunnenmarkt wird der Ruf nach Konsequenzen lauter. Wie die "Krone" berichtete , lebte der kenianische Mordverdächtige (21) seit Jahren illegal hier, wurde trotz Serienstraftaten nicht abgeschoben. Innen- und Justizressort basteln nun an einem Maßnahmenpaket.

Primär ist das ein Versagen der Justiz. Fragt den Justizminister Brandstätter, warum er den Verhetzungs-Paragraphen verschärft, aber nichts gegen solche ausländischen Serien-Straftäter tut? Es ist Zeit, dass diese Bande in die Straflager überführt wird. Dort wird aber nicht mit Eisenstangen "gearbeitet", sondern mit Peitschen der nötige Fleiss hergestellt.WE.
 

[7:30] Presse: SPÖ: Alles spitzt sich auf Kern oder Zeiler zu

Die Parteigranden Michael Häupl und Hans Niessl befinden heute über die Zukunft von Parteichef Werner Faymann. Sollte er abgelöst werden, dürften ihm Gerhard Zeiler oder Christian Kern nachfolgen.

Der Montag dürfte der "politische Todestag" von Werner Faymann werden, aber das wird an der Situation auch nichts ändern, denn diese Politik ist unreformierbar.WE.


Neu: 2016-05-05:

[20:00] Da läuft wohl viiiel Wein in den Fettwanst hinein: Geheimtreffen von Faymann und Länderchefs

[18:45] Wie die Linken agitieren: Werbung für Van der Bellen "Leitfaden" für Gespräch mit Hofer-Wählern verwundert

[16:15] Der kassiert sicher €4000/mo: Österreich: Sozialhilfe für Hassprediger - ÖVP-Klubchef Lopatka empört

[12:15] Krone: Strache will sich wieder Südtirol holen

FPÖ- Parteichef Heinz- Christian Strache hat sich für die Wiedervereinigung Tirols ausgesprochen. "Ich will die bestehende Wunde heilen und Tirol die Möglichkeit geben, sich wieder zu vereinen", sagte Strache im Interview mit der römischen Tageszeitung "La Repubblica". Südtirol solle die Möglichkeit zur Selbstbestimmung gegeben werden. Es solle frei über seine Zukunft entscheiden können.

In Italien wird jetzt das Aufheulen der politischen Klasse beginnen. HC Strache müsste eigentlich wissen, was kommt.WE.

[19:15] Das ist sicher auch ein Linker: Reinhold Messner erteilt Strache einen Rüffel

Der jammert schon: Renzi findet „Österreichs Grenzpolitik unlogisch“

[12:30] Der Stratege:
Spätestens Kaiser Karl wird sich nehmen was ihm zusteht. Und Südtirol steht ihm zu, es wurde schlicht von den Italienern geraubt.

Kaiser Karl bekommt ganz Norditalien, weil auch die Eliten dort genug von Rom haben.

[17:30] Leserkommentar-IT:
Höchste Zeit dass Südtirol wieder abgekoppelt wird an das Vaterland. Schon zu lange werden wir Südtiroler sogar von unserer Politikerkaste verraten und verkauft.Ich hoffe dass sie Herr Eichelburg, ein paar Plätze für diese Verräter in Sibirien oder in einem Arbeitslager reserviert halten.

Ich denke, dass Nord- und Südtirol in das selbe Fürstentum kommen.WE.


Neu: 2016-05-04:

[17:30] Unzensuriert: Van der Bellen sagt Teilnahme an ORF-Bürgerforum ab

Er habe keine Zeit, ließ er von seinem Team dem ORF ausrichten. Geplant war, dass beide Präsidentschaftskandidaten im Rahmen der Fernsehsendung Bürgerforum den interessierten Bürgern Rede und Antwort stehen. Wie es scheint, lässt der grüne „unabhängige" Kandidat Alexander Van der Bellen die Sendung platzen. Eine Sendung nur mit Norbert Hofer und ohne Van der Bellen lehnt der ORF ab.

Eine solche Werbegelegenheit darf kein Kanditat auslassen. Also dürfte das mit der Demenzerkrankung doch stimmen.WE.
 

[16:15] Trend: Die neue Regierung: Die besten Köpfe für das Land

Der trend hat sich erlaubt, ein Kabinett der besten Köpfe, eine Mischung aus alt und neu, für die eigentlich abgewählte rot-schwarze Regierung zusammenzustellen. Wir wissen freilich auch: Unser "Relaunch"-Vorschlag bleibt Wunschdenken.

Besonders innovativ ist dieser Vorschlag von Journalisten und Politilogen wirklich nicht. Aber auch eine neue rot-schwarze Regierung kann real nichts ändern, da es bei wirklichen Reformen und Einsparungen gleich wildeste Proteste diverser Lobbygruppen geben würde. Ganz einfach, weil inzwischen die halbe Bevölkerung vom Staat lebt. Es bleibt nur eine Lösung, die, die jetzt kommt: Komplettentfernung des heutigen, politischen System und der Staaten.WE.
 

[14:20] ET: FPÖ: Hofer macht mit "Praterstern-Vergewaltigung" Wahlkampf – und setzt Wiens Polizei stark unter Druck


Neu: 2016-05-03:

[18:30] Krone: Auch Hassprediger kassiert Mindestsicherung

[18:30] Die Krone schreibt jetzt Klartext: Sex- Angriffe: Diese Fälle schockieren Österreich

[18:30] ET: Sicherheitsdrama Wien: 1.166 Polizisten weniger als offizielle Zahlen behaupten

Hinter vorgehaltener Hand sprachen Polizeioffiziere mit der "Krone": "Wenn man 111.000 Menschen, von denen nur wenige kontrolliert worden sind, in unser Land lässt, dann muss klarerweise auch die Exekutive massiv verstärkt werden. Fast alle Asylberechtigten werden nach Wien ziehen - da kommen jetzt mehr Migranten, als die Stadt Salzburg Einwohner hat."

Es ist bekannt, dass Polizist in Wien zu sein ein Stressjob ist. Diesem wollen offenbar viele entkommen, entweder über Versetzung oder Krankenstand. Das Zitat zeigt, dass man aus Wien raus muss, wenn der Terror losgeht.WE.
 

[16:00] Unzensuriert: Um Flüchtlinge zu "entkriminalisieren": Strafrechtsreform bagatellisiert Ladendiebstahl

In Österreich habe man die Bagatellisierung der Ladendiebstähle bereits mit der jüngsten Strafrechtsreform zu Jahresbeginn still und heimlich vollzogen.

Ein klassischer Fall eines lex migrantium, eines Gesetzes, das erst aufgrund erwarteter oder bereits gesetzter Straftaten von Einwanderern gelockert wird. Ein solches Entgegenkommen gibt es in vielen Bereichen, etwa bei den vielen, meist türkischen, Geschäften, bei denen Öffnungszeiten oder Beschäftigungsform der diversen mithelfenden Familienmitglieder kaum kontrolliert werden.

Interessant, was da alles zum Vorteil der Ausländer heimlich beschlossen wurde. Aber die Österreicher trifft es überall voll. Weg mit diesen politischen Bastarden.WE.
 

[16:00] Unzensuriert: Armutszeugnis für die SPÖ: Faymann bleibt mangels Alternativen Parteichef

Wahrscheinlich ist es etwas anders: die Handler verlangen, dass keiner seinen Posten verlässt.WE.
 

[14:30] Unzensuriert: Zahlen Bürger das Luxus-Appartement von Häupl?

[13:50] Leserzuschrift-AT: Es ist nicht mehr anzusehen in Wien:

Gestern bekam ich einen Strafzettel in der Höhe von 75 (!)Euro wegen 13 km/h zu viel.

Heute zu Mittag bin ich absichtlich mit meinem Hund von der U6 Burggasse bis runter U6 Alser Straße (Mitte Gürtel) gegangen. 39(!!) gezählte Drogenneger und das am Dienstag zu Mittag. KEIN EINZIGER POLIZIST. Es geht definitiv dem Ende zu.

[14:20] Hier sieht man eben die Prioriäten der rot-grünen Stadtregierung. Raus mit deren Schandtaten!WE.
 

[9:45] Krone: Linz: Sextäter dürfte gar nicht in Österreich sein

Er soll bereits zahlreiche Straftaten verübt haben, überfiel zuletzt zwei Frauen in Linz und wollte sie vergewaltigen - und das, obwohl der Verdächtige, ein 35- jähriger Algerier, sich gar nicht in Österreich aufhalten dürfte. Gegen den Mann besteht ein mehrjähriges Einreiseverbot, trotzdem kann er derzeit nicht abgeschoben werden. Vielmehr muss er auf Steuerkosten vom Land versorgt werden, da er gegen seinen negativen Asylbescheid Berufung eingelegt hat.

Das Demokratten-Regime, das so etwas zulässt, gehört restlos beseitigt.WE.
 

[9:45] Presse: Pröll-soll-weg-Töne in ÖVP

Prölls Aktion, Wolfgang Sobotka statt Johanna Mikl-Leitner ins Innenministerium zu schicken und damit den ÖVP-Chef als Blamierten dastehen zu lassen, hat Wut ausgelöst. Am weitesten hat sich schon in der Vorwoche Oberösterreichs Gemeindebundpräsident Johann Hingsamer vorgewagt. Der schilderte den „Oberösterreichischen Nachrichten" den Zorn schwarzer Funktionäre ungeschminkt: „Erwin Pröll soll sich schleunigst an der Nase nehmen, den Mund halten und darüber nachdenken, wie er Parteichef Mitterlehner gepflanzt hat." Und weiter: „Da gibt es manche, die sagen, der gehört aus der Partei ausgeschlossen."

Unser neuer Innenminister soll ziemlich schlagkräftig sein, zumindest wenn es um die Ehre seiner Tochter geht. Die Redaktion zerkugelt sich bereits über neue Informationen, die hereingekommen sind. Hoffentlich schützt der Innenminister auch uns.WE.


Neu: 2016-05-02:

[11:25] Erneut gestiegen: 424.697 ohne Job: Arbeitslosigkeit nimmt um 1,1 Prozent zu

Vor allem die Zahl der Schulungsteilnehmer ist gegenüber dem Vorjahresmonat deutlich gestiegen. Die nationale Arbeitslosenquote liegt im April bei 9,1 Prozent.

[11:45] Das ist sicher eine Lügenzahl, man kann die Arbeitslosenzahl sicher als doppelt so hoch annehmen.WE.
 

[8:45] Krone: Strache: "Wir sind jetzt die Erben von Kreisky!"

Auch die FPÖ hat den 1. Mai zu einer Kundgebung genutzt. Auf dem Urfahraner Jahrmarkt in Linz schworen die Freiheitlichen gut 5000 Sympathisanten vor allem auf die bevorstehende Hofburg- Stichwahl am 22. Mai ein. "Wir brauchen keine grüne Diktatur", wetterte Parteichef Heinz- Christian Strache gegen Ex- Grünen- Chef Alexander Van der Bellen. Und fügte hinzu: "Wir sind inzwischen mit unserem sozialdemokratischen Bewusstsein die Erben von Bruno Kreisky!"

Der HC ist eindeutig vom sozialistischen Wahnsinn gebissen. Eigentlich sollte er als einer der wenigen Politiker wissen was kommt. Ich habe dazu Hintergrund-Informationen. Dann outet er sich als Sozialist. Ja, das ist die FPÖ: eine sozialistische Partei mit nationalem Anstrich. Schickt dem HC die Kaiserhymne, damit er weiss, was die Zukunft ist.WE.

[9:00] Der HC Strache braucht mit seinem Kandidaten Hofer gar keine solchen Sachen machen. Er braucht nur zu sagen, dass die Konkurrenz ganz offensichtlich im fortgeschrittenen Stadium demenzkrank ist. Meine Frau hat das auch schon erkannt. Wer will wirklich einen Alzheimer-Präsidenten?WE.
 

[8:45] Kurier: SPÖ-Wien sucht Weg aus der Spaltung

Wiens SPÖ tagt heute "open end" über Obmann Faymann und künftige Strategie

Ihr müsst nicht mehr tagen, sondern bald Selbstbekenntnisse über eure Korruptionssachen vor den Medien machen. Wir warten auf eure Zerstörung.WE.


Neu: 2016-05-01:

[20:00] Ein Event aus dem Drehbuch: Pfeifkonzert für einen zunehmend isolierten Dirigenten

[15:20] Unzensuriert: "Oaschloch, hoit die Goschn!" - Faymann bei Rede am 1. Mai gnadenlos ausgebuht und beschimpft

[13:30] Kurier: 1. Mai: Brisanter Maiaufmarsch am Wiener Rathausplatz

Bei der traditionellen Rede des SP-Parteivorsitzenden wurde Faymann durchgehend und lautstark ausgebuht. Die Seine Kritiker hatten sich zudem ganz vorne bei der Bühne platziert. Bei der Rede von Bürgermeister Michael Häupl verstummten die Buhrufe wieder. Häupl gab in seiner Rede auch indirekt eine Wahlempfehlung für Alexander Van der Bellen ab.

Das war das letzte Spektakel dieser Art.

[16:15] Leserkommentar-DE: beim Ansehen der Rede musste ich mich grad übergeben...

Faymann ist eine 1:1 Kopie von Erich Honecker 1989, die selbe Kommunistensprache, den selben "Rotzfleck" am Kragen. Als Krönung dann noch: "...liebe Genossinnen und Genossen..." sowie Freundschaft! (Gruß der DDR-Hitlerjugend FDJ.) Der Neger passt dazu. Kommunisten schmücken sich gern mit Affen aus dem Urwald.
Ich bin echt platt, daß sich Geschichte so schnell wiederholt!!!
Klaren Kopf behalten, es geht definitiv los...

Ich habe mir vorhin die beiden Videos im Kurier-Artikel angeschaut: warum wurde Faymann so gewaltig ausgebuht, Häupl, der genauso schlimm ist, aber nicht? Es war Häupl, der Wien mit Ausländern und Asylanten geflutet hat. Das war von der Gegenseite des Systems organisiert. Wien und Zwickau gehören zusammen.

PS: man sieht auch Faymanns Jubelbrigade mit den Tafeln. Auch das erinnert stark and die DDR.WE.

[17:30] Der Stratege: Mein Dank an den Schreiber des Kommentars,

Ich habe mich fast gekringelt vor lachen, als ich den Satz "Kommunisten schmücken sich gern mit Affen aus dem Urwald." gelesen habe. Der Tag ist gerettet, vielen Dank.

P.S.: Ein ganz tolles Merkmal von HG ist, dass der Humor nie zu kurz kommt, sei es durch lustige oder zynische Kommentare oder durch die tollen Cartoons.

Leserkommentar zu Video: Nicolae Ceausescu LAST SPEECH (english subtitles)

Der 1.Mai 2016 der SPÖ hat Ähnlichkeiten mit dem öffentlichen letzten Auftritt Ceausescus 1989.
Vorne stehen die Parteibonzen und jubeln, während hinten die Massen Ceausescu auspfeifen.

Kurz danach war er tot. Man kann ja alte Teile des Drehbuchs wiederverwenden.
 

[9:30] Unzensuriert: SPÖ feiert am 1. Mai die Türkei: Faymanns letztes Zucken

Die SPÖ ist auch eine Türken- und Kurdenpartei. Das kann man heute beim Maiaufmarsch wieder sehen.WE.

[10:00] Leserkommentar: Ein Zitat zum heutigen Tag:

Gefunden in der Debatte zur SPÖ auf www.ORF.at: 1. Mai, Tag der Arbeit, Maiaufmarsch der SPÖ Wien, und wer geht hin? Die Gemeindebediensteten. Sagt eigentlich Alles zum heutigen System.

Schönen 1. Mai und eine Kaiserhymne allen Hartgeld-Leuten und -Lesern.

Mir kann man die Kaiserhymne beim Betreten eines Lokals schon spielen, es wäre eine Ehre.WE.
 

[9:00] Presse: 1. Mai 2016: Wo sind nur die Arbeiter geblieben?

Der Tag der Arbeit wird auch heuer traditionell gefeiert. Nicht nur von der SPÖ. Aber gibt es sie überhaupt noch, die klassischen Arbeiter? Eine Spurensuche.

Hundstorfer erhielt laut einer Befragung des Sora-Instituts unter den Arbeitern nur zehn Prozent der Stimmen. FPÖ-Kandidat Norbert Hofer hingegen eine absolute Mehrheit von 72 Prozent.

Es gibt den Arbeiter schon noch. Allerdings wählt er heute die FPÖ und nicht mehr die Arbeiter- und Hochverräterpartei SPÖ. Diese ist heute eine Partei des Staatsapparats.WE.
 

[8:15] Kurier: Naht das Ende der 2. Republik?

Politik von Innen: Ein Hofer macht noch keine Zeitenwende, ein Verlust der rot-schwarzen Mehrheit im Nationalrat schon.

Eine Zusammenlegung der immer noch 22 Sozialversicherungsanstalten (sechs davon sind Betriebskassen vorwiegend aus Verstaatlichten-Resten) würde rot-schwarze Funktionärsspielwiesen trockenlegen. Wobei es da weniger um Jobs und persönliche Einkommen geht, als um Machtapparate und Klein-Potentatentum. Vor allem aber: um Klientelbedienung.

Eine sehr gute Zusammenfassung über den Funktionärsstaat Österreich mit vielen Beispielen. Da hilft wirklich nur die Radikal-Entfernung, die kommt.WE.


Neu: 2016-04-30:

[13:30] Kurier: Van der Bellen für Bürgerliche "kleineres Übel"

Hauptargument von immer mehr Griss-Sympathisanten und Khol-Wählern für Ex-Grünen-Chef: Sein Pro-EU-Kurs.

Ein hoher Wirtschaftskammer-Funktionär schätzt, dass es derzeit 55:45 für den FPÖ-Mann steht.

Hier sieht man wieder sehr gut, wie Pro-EU gehirngewaschen alle Chefs sind, auch bei der ÖVP. Total abgehoben. Falls dieser Wahlgang noch stattfinden sollten, wird sehr wahrscheinlich Hofer gewinnen.WE.

[16:15] Der Schrauber:

Ein Grüner kann für wirklich Bürgerliche niemals das kleinere, sondern nur das größte Übel schlechthin sein. Gewissermaßen die Inkarnation des Leibhaftigen. Leider fürchte ich, daß die Wähler bei der Stichwahl der Mut verlassen wird und der Wanderbello knapp gewinnt. Weil viele Leute den medial beschworenen Weltuntergangsgefahren auf den Leim gehen, also wirklich der Glaube ans kleinere Übel, weil in der Stichwahl meist die Beteiligung nachläßt, möglicherweise auch, weil besonders "hohe Maßstäbe" an die Gültigkeit der Wahlzettel gelegt werden, was man auch Wahlfälschung nennt. Wichtig ist nicht, wie Ihr wählt, wichtig ist, was Mielke zählt, wußten schon Merkel, Gauck und ganze SED-Vogelschar. Das halte ich übrigens für eine latente Gefahr in ganz EU-Europa.
Aber ich irre mich in diesem Falle gerne und hoffe wirklich, daß ich falsch liege.

 

[12:40] Lothar Höbelt über die Präsidentenwahl: Blauer Triumph

[11:50] Eine Bestandsaufnahme: Das Narrenhaus

Wer geglaubt hätte, dass sich nach dem Wahltag endlich wieder Besinnung und Vernunft breitmachen könnten, der hat sich getäuscht. Wie eine ganze Reihe von Beispielen zeigt.

Schon interessant, dass Kathpress die Meldung rausbringt, dass 75% aller Flüchtlinge nun Frauen und Kinder sind.

[7:40] Der Kurier sieht schon die Regierung Strache I: SPÖ und ÖVP im Ausnahmezustand

[7:40] Presse: Der eine umwirbt Bürgerliche, der andere „das Volk“

Van der Bellen wird nun als Bewahrer des Wirtschaftsstandorts inszeniert, Hofer als „einer von uns".

Van der Bellen hat mit Wirtschaft oder mit Heimat, wie er plaktiert wird, wirklich nichts zu tun. Die Politik lügt zum Stimmenfang, dass sich die Balken biegen. Mit einem guten Beispiel wie die linke APA manipuliert.WE.
 

[7:40] Presse: Eine schrecklich nette Familie im politischen Hospiz am Rathausplatz

Als Heerschau der SPÖ galt der Mai-Aufmarsch in Wien einst. Proteste hat esimmer wieder gegeben, doch noch nie war die Stimmung so aufgeheizt wie heuer.

Hoffentlich können wir bald die Hochverräter beim gemeinsamen, solidarischen Marsch in die Straflager zu echter Arbeit beobachten.WE.

[8:40] Kurier: Aus für "Dämonisierung der FPÖ"?

Wie prekär die Situation ist, das zeigen allein die Gerüchte und Vermutungen, die gestern in Wien die Runde machten.

Demnach sei das der Partei unterstellte Aktionsbüro aus der Parteizentrale in der Löwelstraße angehalten, am Sonntag alle Faymann-Kritiker bei den Aufmärschen zu fotografieren.

Allein die Tatsache, dass sich namhafte SPÖ-Funktionäre darüber den Kopf zerbrechen, ob die Löwelstraße ein Archiv der Abweichler erstellt, spricht aber Bände.

Das ist wie im totalitären Kommunismus. Weit hat es diese Partei vor ihrem Untergang gebracht.WE.


Neu: 2016-04-29:

[19:00] Kurier: Nach Vergewaltigung: Praterstern wird totalüberwacht

Nach dem schockierenden Höhepunkt der Straftaten am Praterstern – die Vergewaltigung einer 21-jährigen türkischen Studentin durch drei afghanische Asylwerber – ändert die Wiener Polizei jetzt am Drogen-, Bettler- und Gewalt-Hotspot der Stadt ihre Strategie. Laut Statistiken werden aktuell ein Prozent aller in Wien angezeigten Straftaten (420 strafrechtliche Delikte) am Pendler-Drehkreuz in der Leopoldstadt begangen. Polizeipräsident Gerhard Pürstl präsentierte am Freitag die verschärfte Vorgehensweise der Exekutive.

Sobald es in die Medien kommt, wird etwas getan. Denn die haben alle Angst vor negativen Berichten.
 

[19:00] Krone: Gegen Muslime gehetzt: 27- Jähriger verurteilt

Weil er im Internet Hass- Kommentare gegen Muslime veröffentlicht hat, ist ein 27- jähriger arbeitsloser Maurer am Freitag am Landesgericht Wiener Neustadt wegen Verhetzung zu einer Geldstrafe von 1200 Euro verurteilt worden. Er nahm das Urteil an; weil die Staatsanwaltschaft keine Erklärung abgegeben hat, ist es jedoch nicht rechtskräftig.

Leider hatte der Verurteilte nicht mein Wissen. Ich drohe schon allen vor dem Prozess mit dem Straflager. Beim letzten Mal in Deutschland hat es gut funktioniert.WE.

PS: dieses Gericht ist absolut vorsintflutlich, deren Medienstelle hat nicht einmal eine E-Mail-Adresse. Vermutlich regiert dort noch Metternich.
 

[18:00] Das müssen wir über die Arbeitslosenversicherung bezahlen: Das AMS zahlt für 214.000 Ausländer die Pensionsversicherungsbeiträge

[14:40] Trend: Kreative Zerstörung für SPÖ und ÖVP

[12:25] BE: Schelling freut's: Schon wieder 100 Millionen mehr in der Kassa ...

... Asfinag erwirtschaftet einen Überschuss von 549 Millionen Euro und schüttet 100 Millionen an Dividende an den Bund aus. Erst gestern gab es 508 Millionen von der OeNB.

[10:40] Postenbesetzungen: Eine Koalition betoniert sich ein

[8:45] Krone: 5682 € Sozialhilfe - ein völlig falsches Signal!

5682 Euro an Mindestsicherung und Familienbeihilfe, eine Gemeindewohnung und jetzt, wie die "Krone" erfuhr, noch zweimal 1285 Euro für zwei schwer beeinträchtigte Kinder - der Fall einer afghanischen Großfamilie in Wien sorgt für enorme Aufregung. Viele "Krone"- Leser sind sich einig: "Hohe Sozialhilfe ist das falsche Signal."

Der Häupl schenkt denen also 8000 Euro pro Monat von unseren Steuergeldern. Weil er so will. Wir haben kein Mitspracherecht.WE.

[8:45] Futurezone: "Helvetika": Falsche Schriftart landet in Tabakgesetz

Im neuen Tabakgesetz, das gestern im Parlament beschlossen wurde, wird eine Schriftart aufgeführt, die es gar nicht gibt.

So werden bei uns also Gesetze auf Befehl der EU gemacht: keiner der Gesetzesmacher schaut an, was da drinnen steht.WE.


Neu: 2016-04-28:

[19:55] Vol.at: Brisante Enthüllung: Haben Mitterlehner und Faymann Umfrage unterdrückt?

[17:30] Info-Direkt: Vertuschter Antifa-Anschlag in Wien

[17:25] BE: OeNB: Die fetten Jahre sind vorüber ...

... heuer wird der Gewinn zurückgehen. Für das Bilanzjahr 2015 darf sich der Finanzminister über einen 'Budgetzuschuss' von 696 Millionen Euro freuen. Das abgelaufene Jahr war geprägt von einer Verdoppelung des Gewinnes auf 753 Millionen - 564 Millionen kamen von der Tochter Münze Österreich.

Der Schelling hat alle Reserven rausgesaugt, die es gab.WE.
 

[15:10] UN-Generalsekretär Ban im Parlament:  Strache vs. Ban: "Halfen bis an unsere Grenzen!"

Verbaler Schlagabtausch mit internationaler Beteiligung am Donnerstag im Nationalrat: Als erster ausländischer Staatgast hielt UN- Generalsekretär Ban Ki Moon eine Rede im Hohen Haus und kritisierte dabei die gegenwärtige Situation in Österreich. "Ich bin über die Fremdenfeindlichkeit, die inner- und außerhalb des Landes zunimmt, höchst beunruhigt", sagte Ban.

Ban behauptet in der Rede, dass die Flüchtlinge benötigte Fähigkeiten und Energien in die Gesellschaft mitbrächten. Tatsache ist, dass das AMS und das Innenministerium fieberhaft daran arbeiten, die Einwanderer überhaupt irgendwie in den Arbeitsmarkt zu integrieren.

[19:10] Leserkommentar-DE:

Nach der unverschämten Rede dieses Herrn Ban hätte zumindest die FPÖ ihn fragen müssen, wieviele „Flüchtlinge" denn sein Heimatland Korea aufnimmt. Also so gut wie niemanden. Daß die völlig verkommenen UN auch unters Messer kommen müssen, ist ohnehin klar.

[19:30] An dieser Rede erkennt man sehr gut, dass auch die UNO verswinden wird.WE.
 

[12:30] Staatsstreich.at: TTIP endlich tot (in Linz beginnt’s)

[17:00] Leserkommentar-AT:

Es ist ja kaum zu glauben, wie naiv Leute sein können. Glaubt der Schreiber, dass Van der Bellen TTIP nicht unterschreiben wird, nur weil er es jetzt sagt? Das ist doch nur ausgefuchste Wahlkampftaktik eines Grünlings. Kann sich der Schreiber nicht erinnern, wie die Grünen bei der Unterschrift des EU-Vertrags gehandelt haben? Und glaubt er, dass aktuelle Schlagzeilen: "Van der Bellen: "Notfalls darf man die Unwahrheit sagen"" ohne Sinn und Inhalt sind?

Dem Volk nach dem Mund reden und dann, aus "Vernunftgründen", ganz anders handeln. Der findet schon seine Ausrede, warum er bei TTIP wieder mal anders handeln "muss" als vorher gesagt wurde. Zum Beispiel "um Schaden von Österreich abzuwenden". Notfalls wird ein linkslinkischer Populist, um bessere Wahlchancen zu haben, die Unwahrheit sagen. Schaut auf ihre Taten, nicht auf ihre Worte! Van der Bellen ist ein linkischer, verlogener Populist, meiner bescheidenen Meinung nach.

 

[9:20] BE: AKV: Enormer Anstieg bei Pleiten in Österreich

Im ersten Quartal um 18 Prozent mehr Firmeninsolvenzen als im Vorjahreszeitrum. Anstieg bei abgewiesenen Insolvenzanträgen (+28%) ist "besorgniserregend" und auf vermehrte Anträge durch Stellen der öffentlichen Hand zurückzuführen.

Also durch Krankenkasse und Finanzamt: neuer Staats-Terror.
 

[8:15] Diese Kampflesbe geht sicher auch ohne das unter: Wien: FPÖ verklagt Cafè-Besitzerin wegen Aktion gegen Hofer-Wähler

Links-Grüne verstehen ohnehin nichts von Wirtschaft.WE.


Neu: 2016-04-27:

[18:30] Krone: Gemeindewohnung für Großfamilie aus Afghanistan

Sie haben bereits neun Kinder und wollen ein zehntes, notfalls mit künstlicher Befruchtung - wie berichtet, sorgt der Fall einer afghanischen Großfamilie in Wien für Aufregung, die rund 5700 Euro vom Staat an Mindestsicherung und Beihilfen kassiert. Und über Umwege binnen kürzester Zeit zu einer Gemeindewohnung kam.

"Musste" da Häupl persönlich nachhelfen? Irgendwie bekommt man da den Eindruck, einen Event aus dem Drehbuch zu sehen. Solche Berichte in der auflagenstärksten Zeitung Österreich sind für die SPÖ eine Katastrophe.

PS: in Wiener Gemeindebauten haben inzwischen normale Österreicher nichts mehr zu suchen.WE.
 

[16:30] Dieser rote Verlustbringer macht sich lächerlich: Hofer- Website auf Tausenden ÖBB- PCs gesperrt

[14:30] ET: Wiener Café erteilt Hofer-Wählern Lokalverbot - Gast protestiert mit Klo-Verstopfung

Dorthin sollten Hofer-Wähler ohnehin nicht gehen, denn dieses Cafe ist vegetarisch und die Inhaberin eine grüne Kampflesbe.WE.
 

[14:15] Leserzuschrift zu einem Regierungs-Neustart (gestern):

Das ist doch nichts als Heuchelei. Sie passt so typisch zum Aparatschik Faymann ("Ohne Partei bin ich nichts"),
aber ebenso typisch zum Kämmerer Mitterlehner ("Ein Jammer mit der Kammer"):

Erst einmal abwarten, wohner letztendlich der Wind am 22.5. blasen wird und dann Plan A oder Plan B.
Plan A - mit Hofer: Mitterlehner wird gestürzt, mit einem neuen Parteiobmann in Richtung Neuwahlen, während es die Sozis komplett zerbröselt in eine soziopathische Wohlfahrtssekte und

Plan B - mit Van den Bellen: Weiter wie bisher und aussitzen bis zum bitteren Ende, in der Hoffnung, dass der Kommunistenpräsident seine Drohung wahr Macht und auf Teufel komm raus eine SPÖVPGRÜNNEOS Minderheitsregierung angeloben wird gegen die Mehrheitspartei FPÖ; und dies mit Unterstützung der EU-Strolche, sowie der Stasikanzlerin von nebenan. Gabriel hat in dieser Richtung längst Unterstützung gegen einen möglicherweise arbeitslosen Faymann zugesichert.

Bevor es einen neuen Bundespräsidenten gibt, sind die alle schon weg.WE.

[15:15] Der Stratege:
Vor allem bleibt zu hoffen, dass uns der Kaiser von dieser inkompetenten Apparatschikseuche befreit. Das zerstörerische Wirken dieser ganzen Funktionäre auf sämtlichen gesellschaft- und wirtschaftlichen Ebenen ist nahezu nicht mehr aushaltbar. Eben wurde ich von meinem Datenschutzbeauftragten informiert, dass sich aus der neuen EU Datenschutz-Grundverordnung vom 14.04.2016, für mich als Auftragsdatenverarbeiter umfassende zusätzliche Dokumentations-und Berichtspflichten ergeben werden, im Vergleich zu den ohnehin schon bestehenden scharfen Auflagen in DE. Wenn dieser Wahnsinn nicht bald endet, macht eine weitere unternehmerische Betätigung keinen Sinn mehr.
Weg mit sämtlichen Apparatschicks.

Der 2. Wahldurchgang kann sich vielleicht noch ausgehen, oder auch nicht (es sind wieder Infos reingekommen, die von einem Terror-Start am 13.5. ausgehen), die Amtsenführung wäre im Juli. Nachdem mir im letzten Briefing gesagt wurde, ich sollte mich JETZT ausruhen, muss es wohl bald losgehen.WE.

[15:30] Der Pirat: Terrorstart am 13.05.:

An diesem Wochenende beginnt auch Pfingsten! Es gab mal eine Interpretation des Eliten Briefes, der auf Pfingsten als Startzeitpunkt hindeutet!

Kann sein, wir werden es erkennen, wenn die Aufdeckungen und Selbstbekenntnisse beginnen. Wir werden dann vermutlich in AT und DE Bundespräsident und Bundeskanzler "verlieren", was das Chaos noch verstärkt.WE.
 

[14:00] Schafft richtig böses Blut: Traditionelles Fest der Tiroler Schützen wegen Bürokratie und Registrierkassenpflicht abgesagt

[7:00] Der Staat frisst immer mehr: Österreich: Arbeit kostet mehr und bringt weniger

[7:00] Presse: Beiträge: Angriff auf das Wirtschaftskammer-Dickicht

Über eine halbe Milliarde Euro pro Jahr zahlen Unternehmen an die Kammer. Die Berechnung der Beiträge gestaltet sich höchst unübersichtlich.

Auch diese Bürokratie ist ein reiner Selbstbedienungsladen für deren Funktionäre und Angestellten. Weg damit.WE.


Neu: 2016-04-26:

[20:00] Leserzuschrift: Kindergarten in Wien:

Mittlerweile ist die Anspannung in der Luft direkt spürbar und der Plan der vE offensichtlich voll am aufgehen. Der eine oder andere mag sich vielleicht Gedanken darüber gemacht haben, was bei der Bereinigung mit den Muselkindern passieren wird bzw. was er mit denen machen soll/wird.
Meine Entscheidung dahingehend ist heute gefallen........
Kurzer Erlebnisbericht aus einem Wiener Kindergarten:
Freitags war ''Elternkaffee'', fällt bei mir unter linksgrüne Veranstaltung welcher ich aus Prinzip fern bleibe. Die beste Freundin meiner älteren Tochter (selbe Gruppe) war an diesem Nachmittag im Garten des Kindergartens spielen. Plötzlich Geschrei von hinter einem der im Garten angelegten Erdhügel.
Die Situation stellte sich wie folgt dar: Drei Burschen stießen das zarte Mädchen zu Boden dann kam die Aufgabenteilung: Einer hielt sie fest, einer würgte sie bzw. hielt ihr den Mund zu und der Dritte hat sich auf sie gelegt und eindeutige Bewegungen gemacht (bekommt vermutlich daheim nichts anderes vorgelebt).
Wir reden hier von 5 jährigen Kindern.......
Konsequenzen aus dieser Aktion: NULL

und das beste: Der Vater der kleinen war anwesend und war geschockt...............sonst nix..........

Wäre es meine Tochter gewesen wäre dringend ein Notarzt beizuziehen gewesen.

Kaiser unser, Dein Reich komme, Dein Wille geschehe UND ERLÖSE UNS VON DEM BÖSEN!

Der Kaiser wird uns erlösen, aber sobald der Grossterror kommt, raus aus dem roten Wien.WE.
 

[18:30] Staatsstreich.at: Österreich: Alle gegen Hofer, ohne dass die Wähler das bemerken

[18:15] Keine Chance, Werner klebt: Ex-SPÖ-Finanzminister Ferdinand Lacina: "Faymann soll unverzüglich Platz machen"

[17:45] OE24: Strache: "Wir sind die wahren Erben Kreiskys"

Wieder einmal ein Beweis: die FPÖ ist auch eine sozialistische Partei, aber mit nationalem Einschlag. Kreisky war derjenige Bundeskanzler, unter dem die gewaltige Ausdehnung des Staates und seiner Verschuldung begann.WE.

[19:15] Leserkommentar: es sind gerade diese kurzen Sätze wie diese:

"Wieder einmal ein Beweis: die FPÖ ist auch eine sozialistische Partei, aber mit nationalem Einschlag. Kreisky war derjenige Bundeskanzler, unter dem die gewaltige Ausdehnung des Staates und seiner Verschuldung begann.WE."

die die wahre Würze von hartgeld.com ausmachen. Ich habe durch solche Sätze auf hartgeld.com mehr über Politik gelernt als aus Stapeln von Büchern. So prägnant und kurz zum Punkt kann nur jemand kommen, der die Dinge durschaut und einen umfassenden Überblick hat. Kein Wunder, dass angefangen von Medien, Politikern, Philosophen, Wirtschaftlern, Wissenschaftlern etc. so viele völlig planlos herumtappen und irgendwelche Puzzlesteine aufsammeln, sie kurz präsentieren, dann wieder wegwerfen, wieder andere Steinchen aufklauben und genauso ratlos anschauen, ohne irgendetwas daraus lernen zu können. Deshalb ist der Besuch der hartgeld.com-Website jeden Tag so ein Genuss: hier werden Wahrheiten - oft schonungslos - verkündet, erklärt, analysiert und aufbereitet. Wer dafür offen ist und diese Wahrheiten auch vertragen kann, der wird davon unheimlich profitieren können - auf allen Ebenen. Es wird jeder nur so viel nehmen können, wie er gerade verträgt, - deshalb kommen eben auch Häme-Mails von Leuten, denen manches dann doch zu viel geworden ist. Andere wenden sich ab oder fallen wieder in den vertrauten Schlafschaf-Zustand zurück, wo es so eine behagliche "Sicherheit" gibt. Ich kann mir vorstellen, dass vor 5 Jahren die wenigsten Menschen eine Monarchie auf dem Radar gehabt haben, aber wenn man bereit ist, eigene, festgefahrene Überzeugungen in Frage stellen zu lassen, liebgewordene Philosophien zu hinterfragen und als gesichert geltende Weltbilder zu relativieren, dann erweitert das auch den eigenen Horizont. Deshalb wird ja auch so oft darauf hingewiesen, dass viele einfach wahnsinnig werden können, wenn die Realität in Zukunft mit voller Grausamkeit zuschlägt. Hartgeld-Leser werden angesichts des kommenden Chaos dann aber hoffentlich nicht aus allen Wolken fallen, sondern können besser gerüstet an diese schweren Zeiten herangehen. Dafür nochmals vielen Dank.

Ja, wir sind bereits auf der neuen Seite. Daher gibt es bei uns auch keine "steirischen Urlaute", sondern Hinweise, wie man etwa geadelt werden kann.WE.
 

[17:45] Da kommt nichts raus: Weckruf – Regierung plant Neustart mit Ende Mai

[15:00] Total gehirngewaschen: Tiroler SPÖ-Chef bezeichnet Hofer als "Nazi"

[14:30] Leserzuschrift zu Glawischnig hat keine Freude mit Demos gegen Hofer

Oft ging ihr schon das Mundwerk los, bevor sie das Gehirn einschaltete, aber inzwischen scheint sie etwas gelernt zu haben.

Das Beste, das Hofer passieren könnte wäre massive Demos der Ultralinken gegen ihn. Die Österreicher mögen das nicht.WE.
 

[14:05] Contra: Österreich: Der letzte große Postenschacher vor dem Fall der Koalition

Die beiden Regierungsparteien SPÖ und ÖVP wissen, dass sie in der Gunst des österreichischen Wahlvolkes unten durch sind und bei den nächsten Wahlen empfindliche Einbußen hinnehmen werden müssen. Deshalb werden noch schnell Posten vergeben.

Wie viele Wähler werden die beiden noch haben, wenn sie keine Posten mehr zu vergeben haben?

[12:10] Dann eben nicht: Hofer-Wähler in Kaffeehaus nicht erwünscht: "Bitte geht weiter"

[8:35] Nach dem Wahlergebnis: M'Barek will österreichischen Pass verschenken

[12:05] Der Vollstrecker:

Ja was für einen Pass will er denn dann haben ?
Die Herren Künstler werden auch das Hungern wieder lernen müssen, denn die Frauen können auch horizontal verdienen.

[13:30] Auch dem "horizontalen Verdienen" werden massive Grenzen gesetzt sein, da es kaum Männer mit Geld geben wird.WE.

[13:20] Leserkommentar-DE:

Jetzt sehen die linken Faulpelze wohl ihre soziale Hängematte davon schwimmen und wenn diese Hirnis in Zukunft nicht richtig produktiv arbeiten, sondern glauben sie können von ihrem leeren Geschwafel leben, dann sind sie auf dem Holzweg. Ich würde einfach sagen: Wem es in AT und De nicht gefällt, der soll seine Sachen packen und verschwinden. In Zukunft brauchen wir Macher und keine Schwafler.
 

[7:30] Kurier: Zehn Lehren aus dem ersten Wahlgang

8. Wir alle in der Medienblase haben die Stimmung im Land falsch eingeschätzt.

Ob Meinungsforscher, Politikexperten oder Journalisten: Mit einem derart eindeutigen ersten Platz Hofers hat niemand gerechnet. Dort, wo wir wohnen, in den Städten, in den inneren Bezirken, in unseren kleinen Boboinseln, ist die Stimmung eine komplett andere als in Wiesfleck, wo Norbert Hofer 64 Prozent der Stimmen bekommen hat. Wir müssen raus aus unserer Komfortzone.

Ja, es ist wirklich so: die Politik/Medien-Blase hat keine Ahnung mehr davon, wie der normale Österreicher, der von denen ausgequetscht wird, denkt und fühlt.

[8:50] Der Stratege:

Das lässt sich 1:1 auf Deutschland übertragen. Die Politiker und Journalisten, welche in der direkten noblen Umgebung der Parlamente in den Landeshauptstädten, aber auch in Berlin wohnen, leben und arbeiten, sehen überhaupt nicht mehr die Probleme und Sorgen des Alltags der Bürger in den Vorstadtbezirken (Slums) oder auf dem Land (harte körperliche Arbeit, weite Fahrstrecken, schlechtes Internet etc.). Sie alle leben in einer Blase, welche ein dekadentes Umfeld projiziert und dies als Alltag der Menschheit suggeriert. In Wahrheit sind sie jedoch von Prestige getriebene Schwätzer, welche sich von der wertschöpfenden Bevölkerung durchfüttern lassen. Es wird Zeit für ein „rude Awakening".

[7:30] Zerfleischt euch richtig: Sendepause für das rote Wien

[7:30] Werden nicht beantwortet: Acht Fragen an die Verliererparteien

PS: bei unserer neuen Konkurrenz dominieren inzwischen die "steirischen Urlaute" und die dreisten Lügen über mich. Die passen bestens zu dieser politischen Hochverräter-Klasse.WE.


Neu: 2016-04-25:

[17:50] Standard: Wie Bürokratie und Politik die Wirtschaft behindern

Wien – "Umwelt hat Vorrang." Kurz und knackig erklärt Peter Mair, warum Pasching 200 Jobs entbehren kann. Mair ist Bürgermeister der oberösterreichischen Gemeinde, die dem Batterienhersteller Banner einen Strich durch die Rechnung machte. Das Unternehmen aus dem benachbarten Leonding platzt aus allen Nähten und konzipierte für beachtliche 35 Millionen Euro den Bau eines neuen Werks in Pasching. 

Ist es Zufall, dass gerade jetzt die staatliche Bürokratie so zugespitzt wird? Sicher nicht, denn im neuen Kaiserreich wird es fast keine Bürokratie mehr geben. Hier hat der Bürgermeister Angst vor Umweltinitiativen. Im neuesten Update meines aktuellen Artikels steht, von wem die NGO gesteuert werden.WE.

[20:05] Der Schrauber:

Das liest sich fast, als ob irgendwann, nach der Jahrtausendwende die linksgrün unterwanderten Behörden in AT sich Ratschläge bei den längst schon verseuchten Ämtern in DE geholt hätten. Denn damals grassierte dieser Irrsinn in Deutschland schon sehr gewaltig, es wurde aber berichtet, daß Unternehmer aus Deutschland sich gerne in Österreich ansiedelten, da dort die Wege noch einfacher waren. Zitat: "Mair verteidigt die Entscheidung: Bürgerinitiativen hätten Bedenken gegen das Werk geäußert, er selbst will keine Anlagen mit Gefährdungspotenzial im Gebiet. Die entgangenen Jobs will er mit anderen Ansiedelungen kompensieren."

Diese Aussagen sagen alles und nichts, da sie simpel für jegliche Tätigkeit gelten in unserer dekadenten Vollkaskogesellschaft. Gefährdungspotential ist zur Zeit in den Konzernsekten ein neues Schlagwort, da werden einfachste Arbeitsschritte, wirklich jede einzelne Kleinarbeit, mit seitenweisen Papieren über ihr Gefährdungspotential überzogen. Man ahnt nicht, wie gefährlich man eine einfachste Arbeit sogar außerhalb irgendwelcher Anlagenteile reden kann. Genau damit und durch Aufwiegeln der Anwohner stranguliert man alles zu Tode. Dieser angegebene Grund gilt, wenn man klar sieht, für alle Gebiete, überall. Heißt einfach: Nichts mehr geht, nichts mehr wird angesiedelt, man kann diese Verfahren allumfassend anwenden.

Ebenso bei hanebüchenen Verkehrseinschränkungen und Tempolimits: Letztendlich zählt das Argument Sicherheit sogar, wenn jemand auf der Autobahn flächendeckend Schrittempo einführen möchte. Mit welchem Ergebnis, ist uns klar: Nichts mehr geht. Es ist jetzt wirklich die Endphase, bei der alles in derart absurder Übertreibung verfolgt wird, daß demnächst nichts mehr geht, totaler Stillstand, absoluter Nullpunkt. Etwa durch solchen Irrsinn, wie diese Deckenhöhenstory. Das Fatale: Ob DE oder AT, es sind alles Pflichttuversteher, die sofort beschwichtigend anheben, zu lamentieren, daß der Ärmste ja gar nicht anders konnte, weil es eben Vorschrift ist. Doch, konnte er. Er konnte es, weil mit bloßem Auge nur ein Normcontainer zu sehen war, übersehen und war nicht verpflichtet nachzumessen und zu randalieren. Das hat der selbstherrliche Parasit nämlich nur wegen seiner Beförderungspunkte gemacht.

Diese Gesellschaft ist simpel am Ende ihres Daseins angekommen, wenige Monate trennen uns vor der Situation in der Wirtschaft, daß eine Produktion nach der Anderen nicht mehr nach Routinestillständen hochzufahren ist, weil mehr und mehr bemerkt wird, daß das pure Einschalten irgendeine Vorschrift oder einen Standard verletzt. Wichtigtuende, kleine Beauftragte aller Ebenen werden das gnadenlos rügen und keiner traut sich dann, denen ins Gesicht zu brüllen: "Scher Dich zum Teufel, geh bei Mama heulen!" Jeder der höheren Sektierer knickt davor ein. Ist ein Erfahrungswert.
 

[16:20] Eine Meinung aus Deutschland: Österreichische Normalität

Zeitenwende, Erdbeben, Rechtsrutsch. Wer der deutschen Presse glaubt, müßte zum Schluß kommen, Österreich drohe nach dem FPÖ-Erfolg bei der Bundespräsidentenwahl ein Putsch. Doch hat das Kind einen ganz einfachen Namen: Demokratie.

Es wird spannend, was sich die Medienlandschaft in den Wochen vor der Stichwahl alles einfallen lassen wird.

[13:45] Justizskandal-Video Opfer der Tiroler Justiz: Andrea Juen - vom Opfer zum Täter gemacht

[11:50] Die kleben an ihren Sesseln: SPÖ/ÖVP: Personelle Konsequenzen unwahrschein­lich

[11:45] Krone: Hofburg- Wahl: So irrten sich die Meinungsforscher

Weitere interessante Details, die aus einer ORF/SORA/ISA- Analyse abgelesen werden können, ist die Verteilung der Wählerstimmen nach dem Bildungsgrad und der Berufsgruppe. Österreicher mit Pflichtschul- , Lehr- und einem Mittelschulabschluss gaben ihre Stimme mehrheitlich dem blauen Kandidaten. Wähler mit Matura und einem Universitätsabschluss stimmten mehrheitlich für Van der Bellen und Griss. 34 Prozent der Pensionisten kreuzten Hofer an.

Die gehirngewaschenen Akademiker wählten wieder einmal grün.
 

[9:00] Jetzt ist er dran: Brigitte Ederer fordert die Ablöse von Werner Faymann

Faymann wird wohl eher über eine Aufdeckung stolpern als über dieses Wahlergebnis, denn die SPÖ hat keine Personalreserven.WE.
 

[7:30] Krone: Hofburg: Österreicher wählten die Veränderung!, Auch im "roten Wien" Debakel für Hundstorfer

Presse: Der Tag, als Österreich blau wurde, Das war sie dann, die Zweite Republik, Hofer hat in allen Bevölkerungsgruppen die Nase vorne

Kurier: FPÖ triumphiert, Desaster für Koalition, Häupl: "Ergebnis ist eine Katastrophe", SPÖ-Debakel: "Zerrieben zwischen den Extremen"

Der Blaue Norbert Hofer wird sich dem Grünen Alexander Van der Bellen um die Fischer-Nachfolge matchen. Griss verpasst knapp Stichwahl. Rot-Schwarz abgeschlagen auf Platz 4 und 5.

Ja, das ist die absolute Katastrophe für die Regierungsparteien. Wir warten jetzt auf den neuen Kaiser.WE.

[7:50] Der Schrauber:
Das ist das erste Mal seit sehr langer Zeit, daß ich mit einem Wahlergebnis zufrieden bin und mich darüber freue. Gut gemacht, liebe Österreicher!

[9:15] Leserkommentar-DE:
Meinen Glückwunsch zum ersten (und wohl auch einzigen) Wahlgang. An diesem Wahlergebnis sollte sich die deutsche Bevölkerung ein Beispiel nehmen, wie man wirklich Blockparteien abstraft und eindeutig zeigt, was man von der versifften ReGIERungspolitik hält.
Norbert Hofer, schade dass Sie nicht auch in Deutschland antreten können, wäre eine echte Bereicherung für dieses Land.

[10:00] Leserkommentar-DE:
Ein tolles Wahlergebnis, jedoch darf noch nicht gejubelt werden. Die Blockpartein werden jetzt alles tun um ihre Parteisoldaten zur Wahlschlacht zu motivieren alle gegen Blau, die Presse wird das Ergebnis schon als Triumpf werten, in der Hoffnung zur Entscheidungswahl bleiben FPÖ Wähler zu Hause, da sie sicher glauben schon zu gewinnen. Die Chance ist aber dennoch riesig, besonders da der grüne Kandidat zur Wahl steht, so werden wohl auch zusätzliche Stimmen gewonnen, die Frau Griss wäre schlimmer gewesen (erstens Frau gleich Frauen wählen Frauen und sie hätte eher die Blockpartein hinter sich versammeln können)

Real ist das Ergebnis irrelevant, da zur geplanten Amtseinführung am 8. Juli wird schon einen Kaiser haben werden.WE.

[13:30] Der Heimatschützer zu SPÖ/ÖVP-Debakel und Sieg der Blauen:

Möchte mich bei den Österreichern für diese vortreffliche Wahl bedanken. Mit dieser Wahl haben wohl die Österreicher auch die Willkommenskultur Merkels abgestraft. Denn sie mussten (dank Merkels Aufnahmesignalen an die ganz Weltbevölkerung) die in Österreich randalierenden Flüchtlingen ertragen. Und in der BRD können nun SPD und CDU auch erkennen, wohin die Reise geht, wenn man nicht das tut, was dem Volk gut tut, sondern 1:1 den Umvolkungsplan Merkels in die Praxis umsetzt. Denn der Bürger mag zwar ein Gewohnheitstier sein und immer die gleiche Partei wählen, aber wenn diese total versagt und diese ihm nichts als Scherereien einbringt, dann kann man ja die Ehe zur bisher gewählten Partei auch wieder auflösen. Akademiker blamierten sich mal wieder, was zu erwarten war, denn die Leserzuschriften unter Gesellschaft und Dekadenz sind ja voll von Beispielen von realitätsverweigernden Akademikern. Die wurden durch zu viele Jahre in den schulischen "Anpassungszentren" so sehr mit Toleranz durchtränkt, dass sie nicht einmal dann umdenken, wenn diese Toleranz dabei ist, uns zu beseitigen und uns Schaden zuzufügen (Mobbing von Christen!). Toleranz ist das ERDULDEN von etwas Unangenehmem! Wenn also wieder einmal ein Politiker davon redet, dass wir tolerant sind, dann sagt er auch: "Wir dulden alles, auch Verbrechen, wir lassen uns belügen, bestehlen, berauben, jede Menge Schaden zufügen, ohne dass wir etwas dagegen tun, wir sind Weicheier, und Weicheier sind tolerant! Das kann natürlich so nicht bleiben: Denn nun kommt das Toleranzpendel zurück, als Intoleranzpendel gegenüber den Toleranten. Deshalb FPÖ und Hofer, AfD und die Abstrafung des Einheitstoleranzblocks.


Neu: 2016-04-24:

[18:30] Offizielle Wahl-Website: 24.4.2016: Nächste Bundespräsidentenwahl in Österreich

[18:30] Staatsstreich.at: Österreichische Präsi-Wahlen: Ein Witz ohne Worte in zwei Tabellen

[17:00] Presse:  Hofburg-Wahl: Hofer überlegen Erster, Griss und Van der Bellen Kopf an Kopf

Erste Hochrechnung: Hofer 36,7 Prozent ++ Van der Bellen 19,7 Prozent ++ Griss 18,8 Prozent ++ Hundstorfer 11,2 Prozent ++ Khol 11,2 Prozent ++ Lugner 2,4 Prozent ++

Das ist eine absolute Katastrophe für die beiden Regierungsparteien und ein grosser Sieg für die FPÖ

[17:30] Der Stratege:
Da haben die ÖVP und die SPÖ aber ordentlich eins auf die Nase bekommen, gut so. Ich wette, die können das Desaster, das sie ereilt hat, noch gar nicht fassen.

In normalen Zeiten kostet ein solches Debakel die Parteichefs die Jobs.

[19:00] Leserkommentar-DE: Tu felix Austria,

mit besten Grüssen aus dem Merkelland. Meine Verneigung vor dem österreicheischen Volk.

Wir sind ja schon froh, wenn die AfD 10 % bekommt.
Das Problem sitzt in Berlin und sitzt es wie immer aus.
Die deutschen Schafe scheinen die allerblödesten in Europa zu sein.

Bald sind wir in einem gemeinsamen Kaiserreich. Dieses wird echt wohltuend sein.WE.

[19:20] Leserkommentar-DE:
In der zukünftigen Monarchie können wir uns diesen ganzen Schwachsin mit den Wahlen wirklich sparen.
Ein Kaiser für Alle und das wird die richtige Wahl sein!!!
P.S. den quatsch mit dem Kaiser habe ich bei uns bei den Kommunalwahlen auch gemacht, vermutlich wurde der Stimmzettel (noch) als ungültig gewertet. Die wissen nicht was kommt.

[20:00] Der Schrauber:
Ein interessantes Wahlergebnis bei der Bundespräsidentenwahl, die mit ziemlicher Sicherheit die letzte sein wird.
Das Ergebnis für Hofer und damit für die FPÖ ist, zumindest jetzt, wirklich sehr eindeutig und damit erstmalig wirklich eine echte Niederlage der versammelten Linksparteien. Denn diese sind wirklich nicht einmal in der Nähe gelandet.
Es bleibt natürlich die Stichwahl abzuwarten, wenn diese noch stattfindet. Ob die Wähler dann konsequent sind, wird sich zeigen.
Erwähnenswert ist, daß das Ergebnis dramatisch neben den Umfragewerten liegt, nach denen der Wanderbello eigentlich das Ergebnis des H. Hofer hätte haben sollen.
Sehen wir hier erstmalig wirklich plump gefälschte Umfragen? Bisher war meist das Umfeld, die Fragestellung, die Auswahl der veröffentlichten Fragen manipulativ.
Oder sind es gar die Befragten selber, die sich einen Sport daraus gemacht haben, die Fragesteller in die Wüste zu schicken?

Es wird keine Stichwahl mehr geben. Dafür kommt bald die Kaiserhymne.WE
 

[14:30] Roter Wahlbetrug? Gesamtes Wiener Pflegeheim wählt heute mit Wahlkarte

[14:20] Leserzuschrift: Postwurf Wien 18. – eine FRECHHEIT:

ich habe mich bis jetzt immer zurückgehalten und Ihre Website im Stillen genossen. Was mir heute nach dem Wahlgang passiert ist, muss ich Ihnen aber mitteilen, weil ich dazu gerne Informationen hätte, vor allem kann ich allein nicht überprüfen, wie weit diese Aktion gegriffen hat.

Ich habe, obwohl ich wusste, dass übers WE keine Post geliefert wird, intuitiv in meinem Postkasten nachgesehen. Darin lag ein Softcover-Buch mit dem Titel "Der Islam verurteilt den Terrorismus". Es gelingt mir einfach nicht, mich zu beruhigen. WER macht so etwas???? Das Buch (natürlich furchtbar und äußerst manipulativ gestaltet) ist trotz allem aber professionell aufgemacht (ISBN usw.).

Ich weiß natürlich, dass es niemanden, der halbwegs bei Trost ist, bei seiner Wahlentscheidung beeinflussen wird, vor allem, da ich wirklich niemanden kenne, der seinen Postkasten am Sonntag überprüft.

Wie viel Geld muss da dahinter stehen und wer tut sich das an? Hier stellt sich natürlich auch die Frage, was mit dem Aufwand noch alles betrieben werden kann, soll heißen, was man den Bürgern anstatt eines Buches noch alles unterjubeln kann ...

Bislang ist das der bisher 1. uns bekannte Fall. Keine Ahnung, wer soetwas macht.
 

[14:00] Der Stimmzettel von Cheffes letzter Wahl:

WE-Stimmzettel

Nachdem es keinen neuen Bundespräsidenten mehr geben wird, kann man auch einen kleinen Spass machen und ungültig wählen. Oben habe ich hingeschrieben: Kaiser Karl der Retter und ein X gemacht.

Der Wahlkommission habe ich gesagt, was kommen wird. Sie haben ungläubig gestaunt. Es waren nur wenige Wähler.WE.
 

[13:00] Der Schrauber zu Video: Udo Schulze: Die Vertuschung im Fall Natascha Kampusch

Über die Vertuschung im Fall Kampusch, Interview Querdenken TV/Michael Vogt mit Udo Schulze, der diesen Fall akribisch, bis ins Detail untersucht hat

Wir können es nicht mehr erwarten, dass dieser Skandal gross auffliegt.
 

[8:10] Presse: Eine Hofburg abseits von Rot und Schwarz?

Sechs Kandidaten stehen heute für das höchste Amt im Staat zur Wahl. Umfragen sehen den ehemaligen Grünen-Chef Van der Bellen, FPÖ-Kandidat Hofer und die unabhängige Juristin Griss als Favoriten. Den Regierungsparteien droht ein Debakel.

Es istr inzwischen unwahrscheinlich, dass die Stichwahl am 22. Mai noch stattfindet. Zu diesem Zeitpunkt dürfte zumindest in Wien bereits der Islam mit seiner Scharia und seinen Morden regieren. Oder die Rückeroberung hat bereits begonnen. Die Hofburg dürfte den Habsburgern zurückgegeben werden. Die haben nicht vergessen, dass nach dem Rauswurf von Kaiser Karl ihm die roten Proleten aus den Fenstern der Hofburg nachgegrinst haben.WE.

[12:50] Leserkommentar-DE:
Viel Glück bei der Präsidentenwahl, es scheint um alles zu gehen ein Grüner oder FPÖ, in Deutschland haben wir schon einen Gauck hoffentlich bleibt das Österreich erspart!

Es geht real um nichts mehr, denn bei der Amtseinführung am 8. Juli ist schon lange der Kaiser an der Macht.WE.


Neu: 2016-04-23:

[8:45] Zum neuen Tögel-Artikel Österreich sucht einen neuen Ersatzkaiser

Vielleicht gehe ich morgen doch noch zur Wahl und verkünde im Wahllokal lautstark, dass wir keinen neuen Bundespräsidenten bekommen, sondern einen Kaiser. Der wird nicht gewählt, sondern rettet uns vor dem Hochverrat der heutigen Politik. Auf den Stimmzettel kommt dann natürlich "Kaiser Karl".WE.

[16:00] PS: man kann ja dazusagen, dass am Tag der Stichwahl (22. Mai) wahrscheinlich zumindest in Wien schon der Islam mit seiner Scharia regiert und daher die Stichwahl nicht mehr stattfindet. Und warum das so ist.WE.


Neu: 2016-04-22:

[20:00] Krone: ÖBB 2015 mit höherem Gewinn und mehr Fahrgästen

Die Österreichischen Bundesbahnen haben im Jahr 2015 ihren Gewinn erneut gesteigert und mehr Fahrgäste transportiert. Das Ergebnis vor Steuern wuchs um 12 Prozent auf 192,8 Millionen Euro. Der Schienenpersonenverkehr legte um drei Millionen auf 238 Millionen Fahrgäste zu, im Fernverkehr gab es ein Plus von zwei Prozent. Im Güterverkehr haben die ÖBB aber ein hartes Jahr hinter sich.

Das ist eine reine Lüge, denn die ca. 7 Mrd. an Subventionen, die primär in die ÖBB-Pensionen gehen, werden nicht erwähnt. SUV-Fahrer und Widerstandskämpfer, schlagt zu!WE.
 

[18:30] Weil deren eigene Kandidaten chancenlos sind: Rot-schwarze „Experten“ betrauern rot-schwarze Performance und hoffen auf Griss

[16:30] Leserzuschrift zu Austria sees more asylum applications than births in 2015

Das Folgende ist in der deutschsprachigen Medien-Berichterstattung vollkommen untergegangen: In Österreich wurden 2015 mehr Asylanträge gestellt als Geburten verzeichnet werden konnten. Diese unfaßbare Tatsache wurde vom bald scheidenden Bundespräsidenten in Straßburg verlautbart ... in Wien hat er sich das ganz offensichtlich nicht getraut. Das wäre zu heiß im Wahlkampf-Finish.

Ein Wahnsinn, der uns bewusst verheimlicht wird.

[20:15] Leserkommentar: Mein Senf dazu:

Wen wunderst, bei diesen Gesamtbedingungen...?
A la kommender Crash (ist aber nicht relevant, da nicht von Masse erkannt). Benachteiligung der Österreicher gegenüber anderen Gruppen.
Viele unsere jungen Frauen sind für Familie (generell nur mehr für wenige Dinge) wenig bis nicht brauchbar, die leben in einer anderen Welt
(wenn ich mir das Angebot ansehe, zB am Arbeitsplatz, wird einem übel). Kosten vs. Verdienst. Etc.

Wie WE sagt, das große Reinemachen muss zwangsläufig kommen.
 

[15:00] Wochenblick: Video: Drogen-Alarm in Linz

[13:15] Wirtschaftsblatt: Bundespräsidentenwahl: Wer mit der Ökonomie per Du ist

[8:00] Kurier: Elefantenrunde: "Wir drei Außenseiter"

Wir wollen euch "Elefanten" nicht, wir wollen den neuen Kaiser!

PS: gestern habe ich auf meiner Fahrt zum Briefing noch einige Fotos vom vermutlich letzten Wahlkampf in Österreich gemacht. Das ist auch bald Geschichte.WE.


Neu: 2016-04-21:

[20:00] Haut sie alle aus dem Land: Auf Linzer Kinderspielplatz blüht Drogenhandel

[16:30] Unzensuriert: AMS: 203 Prozent mehr syrische Arbeitslose, Arbeitsmarkt: Ausländer verdrängen doch Inländer

[16:30] Deshalb war vor einigen Tagen die Militärpolizei im Bahnhof Meidling: Wien: syrischer Asylwerber tritt im Kampfanzug des österreichischen Jägerbataillons auf


Neu: 2016-04-20:

[18:00] Krone-Interview mit dem neuen Innenminister: Aufgestiegen oder weggelobt, Herr Sobotka?

Mikl-Leitner hatte also ein Rückkehr-Recht nach Niederösterreich, das hat sie genutzt.
 

[12:30] Leserzuschrift-AT zu Griss: 90.000 neue Asylanträge "kein Notstand"

Der Countdown läuft. Am kommenden Sonntag hat Österreich die Wahl: Wer wird neuer Bundespräsident? Oder wird es gar eine Bundespräsidentin? Die einzige Kandidatin für das Amt, Irmgard Griss, lässt nun im Wahlkampf- Finish mit einer brisanten Aussage aufhorchen: 90.000 weitere Asylanträge im heurigen Jahr würden "keinen Notstand" für Österreich bedeuten, sagt sie.

Aus der anfangs vielversprechenden Alternative namens Griss wird nun doch nichts! Die Dame, die letzte Woche erstmals in ihrem Leben Favoriten betreten hat, kennt die Welt wohl nur vom Schreibtisch aus. Khol sieht in der muslimischen Jugend gar die Zukunft Österreichs. Ich habe mich für die Wahl am Sonntag nun entschieden.

Griss hat noch etwas Aufholbedarf, das alltägliche Leben der Bürger kennzulernen.RZ.

[13:45] Daher demontiert sich sich als Linke gerade selbst.WE.


Neu: 2016-04-19:

[19:15] Kurier: SPÖ-Diplomat Petritsch wirbt für Van der Bellen, um Hofer zu verhindern

Wegen "vorhersehbarer Katastrophe für den SPÖ-Kandidaten" promotet er "chancenreichsten Gegenkandidaten".

Jetzt wissen wir also, warum van der Bellen in die Stichwahl kommen wird, Hundstorfer aber nicht: die Linken haben Hundstorfer aufgegeben. Sie wissen alle nicht, dass sie nackt für ihren Hochverrat in den Straflager getrieben werden (Wunsch des Piraten).WE.
 

[18:45] OE24: Kommt Brutal-Duell "Gut" gegen "Böse"?

Wenn die Umfragen stimmen, läuft die Stichwahl dieses Präsidentenwahlkampfs auf das bisher brutalste Hassduell dieser Zweiten Republik hinaus. Wenn Van der Bellen am 22. Mai wirklich auf Norbert Hofer trifft, ist das die polarisierendste Wahlentscheidung der Geschichte: Das ist – fast wie bei Star Wars – „Gut gegen Böse" (wobei die Republik streiten wird, wer „gut" und wer „böse" ist). Das ist „Willkommenskultur" gegen Stacheldrahtzaun. Das ist Liberalität bis zur Cannabisfreigabe gegen Bürgerbewaffnung und Heeres­aufrüstung. Das ist Feminismus gegen Macho-Ideologie. Das ist Links gegen Rechts in einer Brutalität, wie es das in Österreich bisher noch nie gegeben hat.

Dieses Duell der Extrem-Positionen wird nach der 1. Runde kommen, bis alles wegen des Terrors stoppt.WE.
 

[17:15] Unzensuriert: Absage an Flüchtlingspolitik: Herr im eigenen Haus bleiben!

Klarerweise marschierten zu dieser FPÖ-Veranstaltung wieder die linken Gegendemonstranten auf.
 

[15:40] Spiegel: Fall Kampusch: Gutachten nährt Zweifel an Suizid des Entführers Priklopil

Der Entführer von Natascha Kampusch wurde von einem Zug überrollt. Starb Wolfgang Priklopil dadurch? Oder war er tot auf die Gleise gelegt worden? Ein neues Gutachten schließt Fremdverschulden nicht aus.

Das ist wieder ein Aufwärmer. Jetzt wollen wir endlich einmal die richtigen Aufdeckungen lesen. Es ist Zeit für die Zerstörung der SPÖ.WE.
 

[14:30] DWN: Österreich: Großer Koalition droht Debakel bei Bundespräsidenten-Wahl

In Österreich zeichnet sich vor den Präsidentschaftswahlen ein Debakel für die Regierungsparteien ab: Noch nie in der Geschichte der Zweiten Republik haben beide Regierungsvertreter es nicht einmal in die Stichwahl geschafft. Nun liegen SPÖ und ÖVP abgeschlagen hinter den Grünen, der FPÖ und der unabhängigen Kandidatin Irmgard Griss.

Hofer und van der Bellen werden in die Stichwahl kommen. Ob diese noch stattfinden wird, ist aber fraglich.WE.

[15:00] Der Schrauber:
Es ist ein erschütternder Beweis über die Krankheit der Gesellschaft, daß jemand wie dieser ultralinke, grüne Wanderbello derart Zuspruch bekommt.
Auch das bestätigt nur wieder, daß keinerlei Reformierbarkeit mehr möglich ist, sondern nur die Totalreinigung via Systemkollaps hilft.

Zumindest ist van der Bellen nicht in der verhassten Bundesregierung, das erklärt seinen Erfolg.WE.
 

[10:45] Wien: Drogendealer besetzen jetzt U6-Bahnsteige

City4U war unterwegs in der U6, und die Drogendealer entlang der Linie - sie werden immer frecher. Während etwa bei der Station Thaliastraße unten eine Polizeistreife patrouilliert, fangen die Schwarzafrikaner im ersten Stock, direkt am Bahnsteig, ihre Kunden ab...

[14:00] Wenn das grosse Generalreinemachen kommt, dann wird auch dieses Gesindel entsorgt.WE.
 

[7:45] Presse: Wahlkosten: Dichtung und Wahrheit

Van der Bellen gibt angeblich am meisten aus. Das kann so aber nicht stimmen. Die Inseratenwerbung entwickelt sich zu einem Match zwischen SPÖ und FPÖ.

Die Inseratenwerbung in den Printmedien entwickelt sich zu einem Match zwischen Hundstorfer und Hofer, die vor allem in den Boulevardzeitungen stark vertreten sind. Nach einer Zählung des Politaktivisten Rudolf Fussi hat Hundstorfer bis 17. April allein in „Österreich", „Heute" und der „Kronen Zeitung" 31 Inserate zu einem Wert von 400.000 bis 500.000 Euro geschaltet. Hofer kommt in denselben Medien auf 17 Inserate, ÖVP-Kandidat Andreas Khol nur auf vier. Van der Bellen dagegen, der angeblich den teuersten Wahlkampf führen soll, hat nach Angaben seines Wahlkampfteams noch kein einziges Inserat geschaltet.

Man sieht, der Stimmenkauf ist im vollen Gang. Nur ein kleiner Teil dieser Ausgaben kommt aus Spenden, fast alles aus der staatlichen Parteienförderung, also vom Steuerzahler. Weg mit diesem System!WE.


Neu: 2016-04-18:

[18:15] Leserzuschrift: Militärpolizei in Kampfmontur:

Sensation in Wien: Militärpolizei in Wien zeigt zur Einstimmung Präsenz - Bahnhof Wien Meidling / S-Bahn / U-Bahn. Komme gerade von der Arbeit rauf von der U 6 ( Drogenbahn ), da habe ich geglaubt ich bin im falschen Film.

Kommen mir doch glatt 3 Mann hoch in voller Kampfausrüstung - also Knarren dabei - entgegen. Hab müssen drei mal hinschauen, dass ich es geglaubt habe. Polizei ist man ja gewöhnt, aber die??? Das ist nicht denen ihr Revier. Die zeigen zumal wahrscheinlich nur Präsenz, damit die Fahrgäste sich sicher fühlen dürfen. Denn ich glaube nicht, dass die Jagt auf unkorrekt adjustierte Grundwehrdiener machen. Ich habe das noch nie gesehen.

Was für ein Anblick, wie im Krieg. Wir sollten uns daran gewöhnen. Die Blicke der Leute hätten sie sehen müssen, alle haben sich umgedreht.... die haben keine Ahnung was noch alles kommt.

Militärpolizei sieht man schon manchmal, aber in Autos. Keine Ahnung, wozu die so dort waren. Mit der Drogen/Ausländer-Linie U6 fahre ich selbst nicht mehr. Aus Sicherheitsgründen. Meine Frau meidet die U-Bahnen als gelernte Krankenschwester wegen Infektionsgefahren.WE.

[20:15] Leserkommentar-DE:
Habe auf der Musikmesse in Frankfurt mit einem ein Konzert gebenden Wiener Zigeunergeiger gesprochen. Er hat seiner Familie verboten U-Bahn zu fahren. Sagt das nicht alles?
 

[16:50] Trend: Wien: Größte Wohnungsnot seit Jahrzehnten

Warum bei Wohnungen die Lücke zwischen Angebot und Nachfrage auf einem Rekordhoch ist, die Preise noch stärker explodieren dürften, die Mietzinsbeschränkung zunehmend zum Problem wird und warum Wohnbauträger weniger Projekte realisieren.

Das ist kein Wunder bei Häupls massiven Zuzug von Ausländern ins Sozialsystem. Meine Prognose: in der Depression wird die Bevölkerungszahl Wiens vermutlich auf die Hälfte sinken. Dann wird es Miet- und Kaufobjekte zum wirklichen Spottpreis geben.WE.
 

[7:30] Presse: GR-Wahl in St. Pölten: SPÖ baut absolute Mehrheit aus

Die ÖVP hat 4,9 Prozentpunkte verloren, die FPÖ erreichte das angestrebte "historisch beste Ergebnis", die Grünen müssen auf ein Mandat verzichten.

Das Stimmvie ist wirklich absolut doof. Warum kann die Hochverräter-SPÖ sogar noch Stimmen dazugewinnen? Waren es vielleicht die riesigen Plakate des SPÖ-Bürgermeisters Stadler ohne Parteiangabe?WE.

[8:05] Der Schrauber:

Das Stimmvieh ist wirklich verblödet, aber wie immer, es gibt in Deutschland noch erschreckendere Beweise:

In Telgte wurde ein grüner Oberlehrer mit 80% gewählt. Das ist im Münsterland, nahe der Grenze zu Niedersachsen, bei Osnabrück. Erklärt natürlich Alles.
Wenn 80% sich für einen Grünen aussprechen, bedeutet das nämlich, daß 80% um einen herum denunzierend und belehrend auftreten, hinter der Gardine lauern, wer Auto wäscht/repariert oder mit der Stoßstange eine Linie überragt. Es bedeutet, daß 80% so einen Irrsinn fordern und fördern, wie er jetzt auf der Bundesstraße 1 in Mülheim eingeführt wurde: 30 wegen Luftreinhaltung. Auf einer großen Bundesstraße außerorts!

Es bedeutet schlicht und einfach den Verlust jeglicher Lebensqualität wegen völlig sattgefressener, aber gehässig-egoistischer Oberlehrer-Dekadenzgesellschaft, die sich grundsätzlich durch die Fliege an der Wand gestört fühlt. Natürlich durch die Fliege an der Wand der Anderen, versteht sich. Denn die eigenen Fliegen hegt und pflegt man. Wer auch nur einen letzten Rest von Lebensqualität und Freiheit zurückerhalten möchte, kann also nur noch auf einen Zusammenbruch hoffen, weil nichts mehr zu retten und zu reformieren ist.

[12:20] Verstehen jetzt alle, warum die brutale Rosskur, die jetzt kommt, notwendig ist? Es gibt zu viel Dekadenz.WE.

[9:20] Leserkommentar-AT:

Alle die sich bewusst oder unbewusst wirtschaftlich abhängig sehen von diesem Staat bzw. seiner Sozialleistungsdemokratur wählen Rot. Solange die Roten dick im Staat sitzen wird das so bleiben. Sie haben sich die Stimmen gekauft, wie WE immer sagt. Alle Menschen die dieses System erkennen und durchschauen, sind angehalten sich da so gut es geht aus allen Zugriffen dieser Staats-System-Krake heraus zu halten und selber gut zu wirtschaften ohne dass für die Ausbeuter was "abfällt".

[12:20] Das empfehlen auch meine Quellen: diesem Staat möglichst wenig Steuergeld überlassen.WE.


Neu: 2016-04-17:

[14:15] Kurier: Der Lange Arm der Parteien: Politik-Bastion Schule

Es geht vor allem um Posten: In Österreich gibt es derzeit 5732 Schulen und fast ebenso viele Direktoren und Abteilungsleiter. In 55.461 Klassenzimmern und in neun Landesschulräten sowie im Bildungsministerium sind 118.222 Lehrer beschäftigt. Budget der Bildungsministerin nur für die Gehälter: 7,2 Milliarden Euro jährlich.

Da haben wir es wieder: das Schulsystem ist primär dazu da, den Parteien Posten für Günstlinge zu verschaffen. Also komplett weg damit.WE.


Neu: 2016-04-16:

[7:30] Krone: Parken beschert Stadt Wien Rekordeinnahmen

Exakt null Euro hat die Stadt im Vorjahr in die "Grüne Welle" oder den Bau von Park- and- ride- Anlagen im Umland investiert. Dafür wurde bei Wiener Autofahrern kräftig abkassiert. Mit 173 Millionen Euro sind die Einnahmen aus dem Bereich Parken - Abgaben plus Strafen - so hoch wie nie. Das Geld wird besonders für Öffis und Soziales ausgegeben.

"Soziales" kann man mit Terroristen-Finanzierung übersetzen. Weg mit diesem rot-grünen Abschaum. Ab zu "läuternder Arbeit" mit ihnen.WE.

Passt dazu: Section Control: 110.000 tappten in eine Radarfalle
 

[7:30] Presse: AK-Chef Kaske will Zustrom zum Arbeitsmarkt stoppen

Wien. Zum Vorschlag seines Parteikollegen, Burgenlands Landeshauptmann Hans Niessl (SPÖ), billiglohnbedrohte Branchen in Österreich für ausländische Arbeitskräfte überhaupt zu schließen, will Rudolf Kaske nicht Stellung beziehen. Obwohl dem Arbeiterkammer-Präsidenten die Entsenderichtlinie, die seiner Meinung nach Lohn- und Sozialdumping Vorschub leistet, ebenfalls ein großer Dorn im Auge ist.

Ach so, dieser rote Arbeiterverräter und Millionärs-Besteuerer will also kein Lohndumping durch ausländische Abeiter sehen. Ab mit im ins Straflager zu extra harter, läuternder Arbeit. Mögen ihn die Aufseher extra schwere und spitze Steine schleppen lassen.WE.

PS: Cheffe feiert heute seinen 64. Geburtstag. Da wird er noch härter.


Neu: 2016-04-15:

[12:30] Presse: Wirtschaftspolitik: Was ist nur mit diesem Land los?, Steuern runter statt Ausländer raus: Nur so schafft man Arbeitsplätze

Die größten Gefahren für Arbeitsplätze sind nicht ausländische Arbeitnehmer, sondern Steuerlast, Bürokratie und ein aus den Fugen geratener Sozialstaat.

Das wird es mit dieser Politik nicht geben, denn es wäre ja deren Stimmenkauf in Gefahr.WE.
 

[10:20] Börse Express: Wo der weltweit größte Staatsfonds in Österreich zugreift

[9:00] Presse: Nach dem 24. April: Vizekanzler Kurz, ÖVP-Chef Lopatka?

Und wieder einmal wird ein ÖVP-Parteichef von den eigenen Granden zerstört. Das hat dort Tradition.WE.

[12:30] Hier sieht man die einzige wirkliche Einflussmöglichkeit der Wähler in dieser "Demokratie": wenn eine Wahl für eine Partei schlecht ausgeht, dann kostet es einige Mandatare ihre Posten und vielleicht dem Parteichef den Job. Aber auch nur vielleicht.WE.


Neu: 2016-04-14:

[20:00] Presse: Busek unterstützt Griss: "Khol ist zu alt für das G'schäft"

Der frühere VP-Chef relativiert seine Aussage, in der Stichwahl für Van der Bellen zu stimmen. Aus der ÖVP kommen Forderungen nach Buseks Parteiausschluss.

Es ist unvorstellbar, wie sich die ÖVP selbst zerlegt. Ein früherer Parteichef müsste unbedingt den Parteikandidaten unterstützen. Busek ist ein richtiger Linker.

PS: in der Fluchtburg ist inzwischen Kohl-Wahlwerbung vom dortigen ÖVP-Bürgermeister angekommen. Zumindest war etwas Essbares dabei: 2 Kekse.WE.
 

[17:00] Krone: Zweites Molenbeek? Warnung: Asylberechtigte ziehen sofort nach Wien!

Binnen Stunden waren sie weg: Fünf Flüchtlinge, die der Hotelier und Parlamentarier Sepp Schellhorn (NEOS) in Bad Gastein betreute, sind sofort nach Erhalt ihrer positiven Asylbescheide nach Wien gesiedelt. Jetzt warnt Schellhorn die Bundesregierung und Wiens rot- grüne Koalition: "Da fliegt uns bald was um die Ohren."

Ja, der Terror wird den Wienern bald um die Ohren fliegen. Ich empfehle allen Wienern, sic