Rohstoffe & Energie - 2016

Diese Seite enthält spezifische Informationen rund um Rohstoffe und Energie.

Neu: 2016-12-30:

[12:30] Lesserzuschrift-CH zu SRF-Sendung «Blackout» «Patienten sterben, weil im Spital der Strom fehlt»

Experte Stefan Brem hält einen totalen Stromausfall für realistisch. Die Schäden seien besonders wegen der zunehmenden Digitalisierung massiv.

Mein Fazit:
- Massen-Schocktherapie! Die Masken der Volksverräter in Politik und Medien sind längst gefallen. JETZT verdichten sich die Anzeichen, dass wir bald einen „Aufprall“ erleben, der die Welt erschüttern wird.
- Tragische Kommentare der Realitätsverweigerer! Der Großteil der Menschheit verblödet zunehmend. Der moderne Mensch hat Angst vor der Wahrheit, deshalb verblödetet er lieber.

Wir wissen: wenn die Rückeroberung der Städte vom Islam beginnt, wird die Stromversorgung unterbrochen.WE.

[13:45] Leserkommentar-AT: Zitat:

"Wenn die Leute nach zwei bis drei Tagen das Gefühl haben, dass sie von den Behörden im Stich gelassen werden, könnte die Stimmung kippen. Es könnte zu Unruhen und Plünderungen kommen. Das hat nichts mit krimineller Energie zu tun, sondern mit natürlichen Instinkten: Man will das Überleben für sich und seine Familie sichern"

Man weist uns nun schon von offizieller Seite (Stefan Brem ist Chef Risikogrundlagen und Forschungskoordination beim Bundesamt für Bevölkerungsschutz) in den Medien darauf hin, daß Plünderungen nach zwei bis drei Tagen NICHT KRIMINELL sind, sondern dem Überleben der Familie dienen !!!

Daher sollte man auch Waffen zur Verteidigung haben.

[15:40] Der Pirat:
Nachdem ich jetzt alle drei Teile gesehen habe, möchte ich allen Lesern anraten, sich diese Sendungen anzuschauen. Man beachte den Aufwand, wie alles gedreht wurde! Das Szenario wurde bis in die kleinsten Details beleuchtet. Und es schlägt auf die Gefühlswelt. Diesen Aspekt empfand ich bei all den Informationen am wichtigsten: man ist auf sich allein gestellt! Ich kann niemanden rufen, der mir hilft!!! Diese Ohnmacht kam ganz klar gefühlsmäßig rüber!! Bis die anderen noch vergeblich auf Rettung hoffen und dies erst nach ein Tagen realisieren, wird der Vorbereitete bereits einen uneinholbaren Vorsprung haben!
Es kam mir auch so vor, als wenn diese Sendungen das Drehbuch für das sein sollten!

[16:35] Links zur SRF Mediathek:

Blackout Tag 1: Der Strom fällt aus
http://www.srf.ch/play/tv/kultur/video/blackout-tag-1-der-strom-faellt-aus?id=a79f7e42-c5c7-483d-ab04-64fe19122fc2

Blackout Tag 2: Das Blackout dauert an
http://www.srf.ch/play/tv/kultur/video/blackout-tag-2-das-blackout-dauert-an?id=c8b220ca-40ae-4e40-9fc9-674685ee0cc9

Blackout Tag 3: Die Schweiz im Ausnahmezustand
http://www.srf.ch/play/tv/kultur/video/blackout-tag-3-die-schweiz-im-ausnahmezustand?id=6b459440-2172-4025-8245-cfc0fe67c028

Es wird Zeit, meinen Generator wieder probelaufen zu lassen.WE.


Neu: 2016-12-22:

[16:50] Inselpresse: Wer gewann den Ölkrieg von 2016?


Neu: 2016-12-11:

[8:40] ORF: „Historische“ Wende auf dem Ölmarkt


Neu: 2016-12-09:

[10:50] Inselpresse: Solarenergie verschlimmert die globale Erwärmung


Neu: 2016-12-02:

[10:30] ET: Iran sichert sich Ausnahme vom Opec-Abkommen zur Senkung der Ölfördermenge


Neu: 2016-11-22:

[15:20] Inselpresse: Das in der Nähe des Nordpols gelegene Schweden setzt auf Solarenergie

Das macht dort oben absolut keinen Sinn, da die Sonneneinstrahlung zu gering ist. Aber die Dummheit der Politik ist überall gleich.WE.


Neu: 2016-11-18:

[12:45] T-Online: Wolfcamp in Texas: USA melden größten Öl-Fund der Geschichte

[8:55] Goldseiten: Infografik: Wo kommen unsere Rohstoffe her?


Neu: 2016-11-17:

[17:00] RT: Saudi-Arabien droht Trump: USA sollen weiter Erdöl am Golf einkaufen

[19:00] Silberfan:

Nicht nur die linke Presse und die europäischen Politiker geraten in Panik, sondern auch die NATO, die NEOcons und jetzt auch die Saudis. Man kann jetzt schön zusammenzählen wer sich vorher die Felle aufgeteilt hat, die jetzt wegschwimmen. Da ist klar, das sie den Schuldigen gleich bedrohen. Es ist demnach nicht von der Hand zu weisen, dass Trumps Leben in Gefahr gerät, denn er hat alle gegen sich die vorher gegen den Rest der Welt Politik gemacht haben. Ein Paradigmenwechsel dieses Ausmasses sind sie nicht gewohnt. Und das ist erst der Anfang wie wir wissen, denn kommt jetzt noch Terror, Crash und Bürgerkrieg dann hat die gesamte Menschheit ein völlig anderes Problem, welches nicht mehr mit bloßen Drohungen gelöst werden kann. Siehe auch den neuen Artikel von WE!


Neu: 2016-11-15:

[14:15] Staatsstreich.at: Bullshit, den wir glauben sollen: Die Erdölschwemme in den US-Tanks


Neu: 2016-11-02:

[9:35] Geolitico: Erbitterter Gas-Krieg gegen Putin


Neu: 2016-10-30:

[14:30] MMnews: E-Auto-Pflicht: Willkommen in Nordkorea


Neu: 2016-10-24:

[18:00] ET: Nord Stream 2 wegen Sanktionen in Gefahr: Russland und Deutschland bangen um Gas-Pipelinebau


Neu: 2016-10-21:

[14:15] Staatsstreich.at: Elektroautos: Deutschland sucht drei weitere Energiewenden


Neu: 2016-10-18:

[10:00] Zeit:  Nord Stream 2: Norbert Röttgen fordert Stopp von Russlandpipeline

[12:10] Der gehört wohl auch zur Atlantikbrücke.WE.

[13:35] Leserkommentar-DE:

Norbert Röttgen ist ein Politiker, der von der Uni seinen Weg in den Bundestag fand. Die Promotion wurde übrigens auch dort abgearbeitet. Röttgen ist ein Machtmensch, der sich nie gegen Kohl oder Merkel aufgelehnt hat und deshalb auch mit Pöstchen belohnt wurde. Dennoch fehlt ihm jede Form von Esprit. Sowohl als Umweltminister wie auch als Spitzenkandidat in NRW war er farb- und geistlos ohne irgendeine Eigeninitiative. Wenn er jetzt als Scharfmacher bei den Sanktionen gegen Russland und nun auch bei der Russlandpipeline auftritt, weiss man ganz genau, dass er eine Weisung erhielt. Man darf gespannt sein, welche Leiche er im Keller hat, denn der wirtschaftliche und politische Schaden für Deutschland, der durch seine „Vorstöße" angerichtet wird, ist immens.

[14:45] Leserkommentar-DE: Norbert Röttgen und die CDU können keifen wie sie möchten.

Ich glaube nicht, dass dieses Gesabber die Elite im Hintergrund interessiert. Man hat meiner Meinung nach bewusst Altkanzler Schröder auf diese bedeutende Position gesetzt um zu verhindern, dass die zukünftige Energieversorgung in dem wichtigsten Staat in Europa nicht gefährdet bzw. in die Abhängigkeit von den USA geleitet wird. Die Energieversorgung von Deutschland ist imminent wichtig für die zukünftige „Seidenstrasse" vom Osten nach Europa und in das hoffentlich kommende Deutsche Kaiserreich.

Ja, so soll es gesehen werden. Das deutsche Kaiserreich und das russische Zarenreich werden eine Allianz auf vielen Gebieten bilden.WE.


Neu: 2016-10-17:

[16:00] Kurier: Harte Zeiten für Kleinwasserkraft­werke

Die mehr als hundertjährige Geschichte der Kleinwasserkraft in Österreich droht jäh zu enden. Der extrem niedrige Strompreis und vor allem die vielen neuen Auflagen – vom Neubau von Fischaufstiegshilfen bis zur Erhöhung des Wasserdurchflusses im Bach oder Fluss – machen teure Investitionen notwendig, die sich kaum mehr ein Betreiber leisten kann.

Die neue Bürokratie kommt wie üblich meist von der EU.WE.

[17:30] Der Silberfuchs:

Dieser Wahnsinn (der Tot-Regulierung) hat doch ganz offensichtlich Methode! Eine der billigsten, umweltfreundlichsten und zu fast 100% verfügbaren Stromerzeugungsarten wird kaputt reguliert. Ich kann nur jedem betroffenen Betreiber dazu auffordern, die Anlagen, falls zum Abbau gezwungen, einzumotten. Es werden Zeiten kommen, wo man sich damit eine goldene Nase verdienen kann, weil man hat, was alle haben wollen - Strom. Und irgendwann wird auch dieser EU- und linksgrünveganverschulte DemokRattenIrrsinn sein Ende finden. Dann heißt es wieder: "Es klappert die Mühle am rauschenden Bach..."

[17:50] Auf der Seite Gesellschaft habe ich vorhin eine andere Seite dieses Tierschutz-Irrsinns verlinkt. Ja, DemokRattie = Aberglaube. Sollen ruhig die Cartooisten etwas daraus machen.WE.

[17:45] Leserkommentar-DE:

Der Urgedanke dahinter ist, dass jedweder selbständig Gewerbetreibende, der industriell ersetzbar ist, durch ständige Auflagen ausgemerzt, bis sich sein Laden nicht mehr rentiert. Dadurch gehen die intelligenten Volksschichten der Selbständigen in eine abhänige Arbeit, Angestelltenverhältnis oder Tätigkeit und nehmen teil am Sozialversicherungskarussel. Dieses garantiert dem Staat absolute Transparenz in der Nachverfolgung des Geldflusses, was vorher nicht immer einsehbar war, da die meisten ihre Buchführung selbst durchführten. Ein langer Plan, um immer mehr abschöpfen zu können vom Volk.

Darum gibt es in Österreich nun die Registrierkassenpflicht.


Neu: 2016-10-16:

[11:00] Buchvorstellung: Geopferte Landschaften: Ein überfälliges Debattenbuch zu den krassen Umweltschäden der Energiewende


Neu: 2016-10-12:

[16:30] Staatsstreich.at: Energie-Bluff in Deutschland: Lilliputaner proben den Aufstand

Guter Überblick über die irren Probleme mit der Ökoenergie.WE.


Neu: 2016-10-11:

[15:40] Leserkommentar-DE zu EEG-Umlage (gestern):

Allein für diese Aktion müssten die Politikdarsteller, die das beschlossen und verbrochen haben, allesamt in den Knast und dort mit Fahrraddynamos meinen Hausstrom erstrampeln. Wobei, wenn ich mir vorstelle, dass der Harzer Roller gerade für mich strampeln soll, da würde ich wohl meistens im Dunkeln hocken.

520 Milliarden sind beinah zwei Bundeshaushalte. Um diese Summe wird das deutsche Volk geplündert und bestohlen. Ein paar Ausnahmen gibt es bei den Profiteuren, die sich im Vertrauen auf dauerhafte staatliche Subventionen, sprich Einspeisevergütungen, an dem Schwachsinn beteiligt haben. Aber auch die klappen weg, wenn diese Subventionen nicht mehr fließen, aber der Kreditdeckel noch beglichen werden muss.

Wenn die Kaiserhymne zur Nervenberuhigung nicht mehr reicht, tröstet mich das Gedicht von Körner:
"Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott."

Auch so könnte man die Verantwortlichen natürlich bestrafen. Seid sicher, unsere Abrechnung mit denen wird brutal werden.

PS: zum Artikel-Update und zur Abrechnung sind weitere Leserkommentare gekommen. Diese bringe ich in einem weiteren Update.WE.

[20:00] Leserkommentar-DE:
Ich habe zur Nervenberuhigung diesen Weg gewählt: Das Gedicht von Körner habe ich auf die Heckscheibe von meinem T4 geschrieben; sehr groß und gut leserlich. Als fahrendes Dauer-Transparent sozusagen. Beruhigt ungemein!

Man sollte aber den Lesern schon erklären, was ein T4 ist.WE.


Neu: 2016-10-10:

[20:10] Der Pirat zu EEG-Umlage: Energiewende kostet die Bürger 520.000.000.000 Euro – erstmal

Endlich geht es der grünen Ökostrom-Ideologie an den Kragen! Wurde auch langsam Zeit, dass man dem Wahn des Ökofaschismus mit Fakten das Licht ausmacht!


Neu: 2016-10-09:

[14:15] Staatsstreich.at: Was der deutsche Energie-Bluff mit der Klima-Theorie zu tun hat

Wir nennen es ganz einfach "demokrattischer Aberglaube, weil es genau das zur Diskreditierung der Demokratie ist.WE.


Neu: 2016-10-01:

[16:30] Presse: Tirol bei Blackout in Europa binnen fünf Stunden im "Inselbetrieb"

Die Wiederversorgung des Bundeslandes kann dem Netzbetreiber Tinetz zufolge autonom vom europäischen Netz durchgeführt werden.

In Tirol mit seinen kaltstartfähigen Wasserkraftwerken geht das, aber nicht überall. Wärmekraftwerke etwa brauchen in der Regel Energie von Aussen zum Hochfahren. Dieses kann besonders bei Braunkohlekraftwerken Tage dauern.WE.


Neu: 2016-09-14:

[14:10] Focus: Strompreiserhöhung Falsche Versprechungen, dubiose Briefe, Kündigungen: So werden Stromkunden getäuscht

Ich habe gestern ein Mitteilung meines Energieverorgers Wien-Energie bekommen, wonach der Strompreis um 5% sinken soll. Die wenden keine solchen Tricks an. In der Mitteilung heisst es, dass der Netto-Strompreis ca. 6 ct/kWh ist, der Bruttopreis aber 17 ct/kWh. Der grosse Aufschlag sind verschiedenste Gebühren und Steuern. Eine Frechheit.WE.


Neu: 2016-09-12:

[14:45] ET: Energiekonzern Steag streicht bis zu 1000 Arbeitsplätze

"Energiewende".


Neu: 2016-09-07:

[14:30] Revierkohle: Windkraft: Auswüchse einer hochsubventionierten Boombranche


Neu: 2016-08-31:

[12:30] Compact: Regierung hat Angst vor Strom-Blackout


Neu: 2016-08-30:

[12:30] Leserkommentar-AT zum gestrigen Beitrag über die abgebrannte Windkraftanlage:

Ja, dass da schon einmal eine Turbine abbrennen kann hab ich gewusst, aber dass die Rotorblätter auch brennen ist mir neu, und mir eigentlich auch egal, aber am besten find ich den Text des Schreiberlings:

"Rotorblätter brachen bei dem Feuer ab und fielen zu Boden. Löscharbeiten in dieser Höhe seien nicht möglich gewesen, so dass man sich für ein kontrolliertes Abbrennen entschieden habe, hieß es."

Und ich hab gestern Abend entschieden, dass es finster werden soll. Da die Sonne zu weit oben war um sie am Untergehen zu hindern, habe ich sie kontrolliert untergehen lassen!

[13:20] Die Rotorblätter sind aus einem CFK oder ähnlichem Kunststoff-Material.WE.


Neu: 2016-08-29:

[12:20] Nicht löschbar: Bei Isselburg Windkraftanlage an Autobahn 3 steht stundenlang in Flammen


Neu: 2016-08-28:

[17:15] ET: Schlichte Physik: Die Stromversorgung in Deutschland ist durch die Energiewende unsicherer geworden

[14:00] NZZ: Thementag bei SRF Das Schweizer Fernsehen probt das Blackout

Europa völlig ohne Strom, acht Tage lang. Dieses Szenario wälzt das Schweizer Fernsehen in einem fiktionalen Dokumentarfilm aus.

Laut Rufer wird im Film keine Cyberattacke den totalen Stromausfall herbeiführen, sondern eine Verkettung von Störungen und Zufällen. Das Szenario sei mit Fachleuten ausgearbeitet worden.

Die Austrahlung ist erst für Januar vorgesehen. Aber mit solchen Artikeln bereitet man uns vor. Mein Dieselgenerator ist am Freitag wieder probegelaufen.WE.
 

[11:10] Leserzuschrift-DE: Stromausfall heute nacht in Hamburg:

Heute Nacht gab es im Osten von Hamburg einen größeren Stromausfall. Exakt von 2.15 Uhr bis 5.45 Uhr. Ausgerechnet in der Nacht von Samstag auf Sonntag, wo keine Berufspendler betroffen sind. Das riecht nach sowas von einer Übung ...

Anruf bei der Hotline vom Stromversorger: „Ja, wissen wir, es ist ein großflächiger Ausfall, unsere Spezialisten arbeiten daran." Nichts davon in den Medien, nicht einmal auf der Seite des Versorgers.

Ja, das war eine Übung zur Rückeroberung Hamburgs vom Islam.

[13:30] Leserkommentar-DE: Das ist in der Tat sehr merkwürdig

Mir scheint dass der gewollte oder ungewollte dauerhafte -zusammnbruch unseres Stromversorgung wirklich an die Tür klopft. Vielleicht sollte wir uns mal darüber Gedanken machen wie man diesen Infarkt am besten übersteht.
a) Lagerung von kühlbedürftigen Lebensmitteln
b) Alltag ohne jeden Strom für kochen, heizen und Ausfall der Tanklstellen.
c) Ausfall sämtlicher technischer Geräte und Maschinen sowie aller Kommunikationsmittel (Internet, Handy, Festnetz)
d) Sofortiger Zusammenbruch der Banken und der Infrastruktur innerhalb von Stunden! und nicht wie bisher vermutet innerhalb von 1-2 Wochen.

Falls jemand gute Tips hat wäre dies wohl hilfreich.
Natürlich sollte sich aber auch jeder selbst Gedanken machen im Rahmen seiner Möglichkeiten was er persönlich tun kann.

Ich glaube einen totalen langfristigen Stromausfall kann sich niemand von uns richtig vorstellen mit all seinen Konsequenzen für unseren Alltag. Am meisten Sorgen bereitet mir dass man dann wohl auch keine Infos (HG und andere unabhängige Nachrichtenquellen) mehr bekommt außer die Lügen der Merkelmafia via Radio mit Batteriebetrieb.

Wir haben schon öfters berichtet, was bei langedauernden Stromausfällen passiert. Aus verschiedenen Quellen weissen wir, dass bei der Rückeroberung der Städte vom Islam die Stromversorgung unterbrochen wird. Die Übungen dafür werden in der Nacht gemacht.WE.

[17:40] Leserkommentar-DE:
Hier wurde das Thema Stromausfall und Kühltruhen thematisiert. Ich habe für solche Fälle Speisesalz eingelagert, jetzt kostet ein 25 kg Sack 10 Euro, sobald die Kühlung ausfällt, kommt alles Fleisch in einen Tonne mit reichlich Salz dazwischen. Vor dem Verbrauch einfach 24 Stunden wässern, dabei zwei oder dreimal das Wasser wechseln, und man kann das Fleisch weiter verwenden.
Bei Gemüse funktioniert das übrigens auch.

Das nennt man Pökeln. Kühltruhen halten auch bei Stromausfall für bis zu 40 den Inhalt gefroren.WE.


Neu: 2016-08-26:

[9:15] Leserzuschrift-DE: Stromausfälle in Osnabrück:

Die angekündigten Störfalle im Stromnetz haben bereits heute bei uns in großen Teilen von Osnabrück stattgefunden (maximal 45 Minuten). Dazu einmal eine Stellungnahme der Stadtwerke:

"Guten Morgen ... entschuldige die Unannehmlichkeiten aber Grund für den flächendeckenden Stromausfall in Osnabrück heute Morgen war eine Störung im vorgelagerten Hochspannungsnetz der RWE-Tochter Westnetz. Wir haben versucht, die betroffenen Haushalte schnellstmöglich per "Umleitung" über den einzig uns verbliebenen Trafo im Umspannwerk Hörne wieder zu versorgen. Viele Grüße und noch einen angenehmen Tag, dein Stadtwerke-Team."

Insider-Info: die deutschen Katastrophenschutz-Organisationen sollten sich nicht nur auf einen Krieg ab Mitte September 2016 vorbereiten, sondern auch auf flächendeckende Stromausfälle ab Anfang September. Hat vermutlich mit diesem Krieg zu tun.WE.

PS: dieser Ausfall dürfte technische Ursachen haben.


Neu: 2016-08-19:

[15:15] Trend: Minerölsteuer: So viel kassiert der Fiskus in der EU wirklich


Neu: 2016-08-17:

[11:40] Staatsstreich: Erneuerbaren-Flop in El Hierro – Lupe über “Energie-Europa”

[13:40] Man sieht an diesem Beispiel in Spanien, dass überall der gleiche, nicht funktionierende, demokrattische Ökostrom-Aberglaube verbreitet wird.WE.


Neu: 2016-08-16:

[13:45] Sputnik: USA blockieren Gazprom-Projekte in Europa

[14:15] Leserkommentar-DE:
Man sieht hier, wie die Politiker ganz einfach Marionetten sind. Und das in ganz Europa.

Marionetten der USA. Ein guter Teil der Manager aber auch.WE.


Neu: 2016-08-15:

[18:20] Inselpresse: Oil Price: Steht Saudi Arabien kurz vor der Kapitualtion im Ölpreiskrieg?


Neu: 2016-08-12:

[12:10] WSO: Jetzt erst recht: Saudi Arabien produzierte im Juli so viel Öl, wie nie zuvor

Um die Einnahmenverluste durch den Ölpreisverfall auszugleichen?

[12:30] Der Schrauber:
Bröckelnde Einnahmen haben sicher auch etwas damit zu tun, aber ich habe noch die Vermutung, daß Treibstofflager für militärische Zwecke gefüllt werden sollen, ebenso Vorratslager für Zeiten von Lieferausfällen wegen Krieges.

Nein, das Regime steht wirtschaftlich an der Wand, da alles vom Öl lebt.WE.

[12:45] Leserkommentar-DE: Könnte stimmen, wenn man sich die Preise an der Tankstelle anschaut !

Wir haben Ferien, normalerweise wurden die Preise zu Ferienbeginn immer angehoben, weil man wusste, dass die Leute ES brauchen, das Benzin/Diesel. Heute liegt der Preis in Oberbayern/Nähre München in der Größenordnung (Super 95) bei 1,20 Euro und Diesel um 1 Euro. Das konnte nur bedeuten, entweder schwache Nachfrage oder Überangebot.

Es ist bekannt, dass die Märkte mit Öl und Ölprodukten derzeit richtig geflutet werden.

[12:50] Silberfan zum blauen WE Kommentar 12:30:

Die Saudis leben nur vom Öl, sinkt der Preis, sinken die Einnahmen, wird die Förderung erhöht. Da haben die Saudis aber nicht die Rechnung mit dem Wirt gemacht. Sinkt nämlich gleichzeitig die Nachfrage, was typisch ist für rezessionale Zeiten, erhöht sich die Öl-Menge immer weiter und muss praktisch fast schon verschenkt werden, wenn die Notenbanken das Geld nicht drucken um das Öl abzukaufen, ein Teufelskreis. Die Saudis sind echt am Ar... auch wegen ihrer IS Terrorunterstützung und 9/11 Vorwürfe. Sollte der Ölpreis weiter fallen können die gar nicht genug Öl fördern, und stehen vor dem Staatsbankrott. Entweder gibt es dann einen Bürgerkrieg oder jemand findet noch einen Grund das Land platt zu bombardieren, da es islamisch ist und eine Terrorfabrik.

Praktisch alles, was die Saudis brauchen, wird mit den Öleinnahmen importiert.WE.

[14:10] Der Bondaffe:

Der Ölpreis spielt eine extrem wichtige Rolle im ganzen Konstrukt der Finanzmärkte. Niemand nimmt ihn so richtig wahr, solange der Preis an der Tanke stimmt. Der Ölpreis ist m.E. vollkommenst manipuliert durch die wahren Herrscher der Finanzmärkte. Was wir gerade sehen, ist der schleichende Niedergang der Saudis. Die läßt man finanziell ausbluten, deren Leidensfähigkeit wird extremst geprüft. Wie einem Drogenabhängigen gibt man ihnen etwas Stoff und läßt den Ölpreis auf 50 USD pro Barrel steigen. Das reicht den an totalen Luxus gewohnten Saudis aber nicht, denn die werden mittelfristig vollkommen durchdrehen. Die haben nichts außer Öl und sich auflösende Devisen. Ihren Sand können sie behalten, deshalb dürften sie einen unbändigen Hass auf den Westen haben.

Wenn es zum Knall kommt, läßt man den Ölpreis freien Lauf und er schmiert ab. Im Nu werden die Devisenvorräte aufgezehrt, das wird die Ölproduzenten wütend machen. Solange es geht werden sie daher vor allem in Europa einen Bürgerkrieg anheizen.in den USA können sie es schlecht. Wenn sie untergehen, sollen auch die nahegelegenen Europäer untergehen. Aber halt, inszeniert wird das alles durch die wahren Herrscher der Finanzmärkte. Denn gerade mit Tod und Elend läßt sich am meisten verdienen.


Neu: 2016-08-09:

[20:00] Silberfan zu Kräftige Erholung der Rohstoffpreise Bergbaufirmen buddeln sich rapide aus dem Börsenkeller

Besonders die Aktienkurse der Gold-und Silberminen steigen immer weiter, egal ob Gold fällt oder steigt.

Wir werden sehen, wie lange das anhält.


Neu: 2016-08-08:

[8:35] DWN: Neuer Preisverfall: Öl-Konzerne fahren Investitionen deutlich zurück


Neu: 2016-08-03:

[19.00] Die Stromrechnung des letzten Jahres von Cheffes Fluchtburg:

Energiekosten: €188
Netzkosten: €171
Steuern: € 130

Die Fluchtburg ist derzeit kaum bewohnt, es wird elektrisch gekocht. In Wien ist der Verbrauch durch die fast dauernde Anwesenheit und besonders durch die 2 Klimaanlagen natürlich viel höher. Aber man sieht hier: die Energiekosten machen trotz überhöhter Preise nur einen kleinen Teil aus. Dafür kann man bei EVN und anderen Anbietern zwischen unzähligen Tarifen und "ökologischen" "Stromarten" wählen. Es ist natürlich immer der selbe Strom. Es wird Zeit, die Plätze in den Straflagern zu verteilen.WE.
 

[9:00] DWN: Volle Lager: Hedgefonds wetten auf sinkende Ölpreise


Neu: 2016-07-29:

[19:15] SZ: Hinkley Point Dieses Atomprojekt könnte zum Fiasko werden

Jahrelang wurde über den Bau von Hinkley Point C gestritten. Nun hat der französische Staatskonzern EdF den Bau eines neuen Reaktors in Großbritannien beschlossen.

Die Franzosen bauten früher sehr gute Atomkraftwerke. Aber inzwischen haben deren Manager offenbar die Angst vor der Entlassung. Daher bringen sie nichts mehr zusammen. Hier ein Wikipedia-Artikel über deren EPR.WE.


Neu: 2016-07-28:

[11:10] Leserzuschrift-DE zu In Deutschland dreht sich der Wind gegen die Windkraft

Sturm auf die Windräder: Menschen in Deutschlands ländlichen Regionen erfahren die Energiewende nicht mehr als notwendiges nationales Projekt, sondern als zerstörerische Kraft. Der Widerstand wächst.

Auch dieses windige Merkel-Projekt wird zerfallen. Wird schon seinen Grund haben, warum die WELT just das Thema aufgreift.

Wie wird es bald heissen: die Merkel hat nicht nur Massen von Terroristen hereingeholt, sie hat mit ihren Windrädern des demokrattischen Aberglaubens auch die deutsche Landschaft zerstören lassen.WE.


Neu: 2016-07-25:

[8:20] DWN: Streit mit Türkei: Europa könnte von Öl-Regionen abgeschnitten werden


Neu: 2016-07-21:

[9:15] Miningscout: Platin: Ausblick auf die Preisentwicklung 2016/2017


Neu: 2016-07-20:

[8:45] Der Schrauber zu Die Energiewende ist wie ein Krebsgeschwür

Seit 2007 hat sich der Strompreis mehr als verdoppelt, denn der Unsinn fing ja schon vor 2011 an, wenn auch nicht derart fanatisch, wie danach. Das in einem Land, wo Kohle für billige Massenerzeugung von Strom reichlich vorhanden ist. Aus reiner Ideologie und Hysterie. Bei der Effizienz und Leistungsfähigkeit moderner Kraftwerke hätte der Strom nämlich eigentlich billiger werden müssen.

[10:00] Nennt es doch "demokrattischer Aberglaubens-Krebs", nichts anderes ist es. Sollen doch die Politiker in den zukünftigen Straflagern in Chain-Gangs diese Windkraft-Monster in Handarbeit wieder entfernen.WE.

[10:30] Leserkommentar-DE:

Der Goldpreis hat sich zum Stand 2007 auch mehr als verdoppelt. In Relation zu Gold ist der Strompreis folglich (langfristig) relativ gleich geblieben.
Die Preissteigerung in € ist somit unter Inflation zu verbuchen.
 

[8:10] DWN: Rohstoff-Schock: Ölfelder in der Nordsee werden geschlossen


Neu: 2016-07-14:

[8:45] DWN: Konkurrenz für Russland: USA und Katar liefern Flüssig-Gas nach Frankreich

[11:50] Leserkommentar-DE:

Interessant wäre der Preis und nicht die gelieferte Menge. Kann ein Transport mit Schiff kostengünstiger sein als per Pipeline? Ich habe da so meine Zweifel. Wahrscheinlich versucht man Russland nur weiter zu isolieren und in die Knie zu zwingen - koste es, was es wolle.

[14:30] Sicher geht es hier gegen Russland. Da müssen eben die Preise der Förderer runter, denn diese Art von Transport ist sehr teuer.WE.


Neu: 2016-07-13:

[8:50] Staatsstreich.at: Wie Erdöl von Europa nach Asien geleitet wird – das BAU-Szenario


Neu: 2016-07-12:

[15:10] Leserzuschrift-DE: Ökostrom wird an Unternehmen fast verschenkt:

Ein Freund von uns arbeitet in einer großen Molkerei in Norddeutschland. Er erzählte am letzten Wochenende, daß die Firma bereits mehrmals angeschrieben wurde ob sie nicht bitte, bitte den schönen Ökostrom abnehmen möchten. Er wäre auch fast geschenkt. Der Chef hat sich jetzt geärgert, daß die neue Maschine mit Gas angetrieben wird. Die wissen wohl wirklich nicht mehr wohin mit dem Mist.

[15:30] An die Grossbetriebe wird der Strom also jetzt fast verschenkt, während Kleinbetriebe und Haushalte Horrorpreise bezahlen. Wir haben hier puren Hassaufbau auf die Politik, die das verursacht.WE.
 

[8:45] Demokrattischer Aberglaube: Die 10 größten EEG-Lügen


Neu: 2016-07-03:

[17:15] Focus: Klimaschutzplan 2050 Verbot von Gas- und Ölheizungen wird teuer für Verbraucher

Ein Klimaschutzplan der Bundesregierung soll den CO2-Ausstoß in Zukunft deutlich drosseln. Dazu gehört, den Betrieb von Heizungen mit fossilen Brennstoffen in Wohnhäusern ab 2030 zu untersagen. Während Experten noch über den technischen Details brüten, zeichnen sich Kostensteigerungen für viele Bürger ab.

Das dürfte der selbe Plan sein, in dem auch die Halbierungs des Fleischkonsums gefordert wird. Das ist purer Hassaufbau auf die Polit-Affen und diese bemerken es gar nicht. Es wird Zeit, diese Affen des Aberglaubens zu entfernen.WE.


Neu: 2016-06-24:

[19:30] Bei Ablenkung durch EM und Brexit: Bundestag beschließt Digital-Stromzähler für Haushalte


Neu: 2016-06-21:

[11:10] Genug vom Aberglauben: Dänemark verabschiedet sich von der Energiewende

[7:30] Welt: Energiewende Die absurden Auswüchse des Klimaschutzes

Eine Greenpeace-Studie enthüllt, was das gefeierte Weltklima-Abkommen von Paris für die Menschen bedeutet. Wird es umgesetzt, wird Deutschland schon in wenigen Jahren nicht mehr wiederzuerkennen sein.

Hier haben wir demokrattischen Aberglauben in Reinstform. Unter dem Kaiser wird das als Aberglaube bezeichnet werden. Fragt doch den Plagiator, warum er der Aberglauben-Demokrattie immer noch nachläuft. Ein Kaiser wird eingesetzt und nicht gewählt. Er wird uns von diesem demokrattischen Aberglauben befreien.WE.

[9:30] Leserkommentar-DE:
Man muss sich einmal vorstellen, was die Politik eines 80-Millionen-Volkes (das sind 1,14 Prozent der Weltbevölkerung mit sinkendem Anteil und dementsprechend ohnehin vernachlässigbarem CO2-Ausstoß) für ein perverses Brimborium macht, um ein bisschen CO2 einzusparen, von dem nur die linksgrüne Politik und die von ihnen Gehirngewaschenen glauben, es sei die Ursache für den Klimawandel. Es ist einfach unglaublich. Und die Großindustrie macht wie immer fleißig mit: VW-Chef spekuliert über Ende des Diesel
Wo bleibt der Kaiser, der den ganzen Schwachsinn ein Ende bereitet?

Daher nenne ich es auch demokrattischer Aberglaube, nur zur Diskrediterung und Entfernung von allem, was heute oben ist.WE.

[13:45] Leserkommentar-DE: Stromrechnung:

Ich "freue" mich jedesmal wenn die monatliche Stromrechnung für meinen Betrieb eintrifft (monatlich zwischen 12 und 15.000,-- Teuronen brutto)!!!Die Staatsquote beträgt mittlerweile ca. 60% (in Worten: sechzig Prozent) vom Rechnungsbruttobetrag !!! Der größte Einzelposten ist dabei natürlich die "Umlage EEG") ! Leider haben die verbrecherischen internationalen rot-grünen "Klimapolitiker" die Gehirne der Menschen so beeinflußt daß ein Großteil der Leute das in Ordnung findet nach dem Motto "wir müssen doch das Klima retten" und ähnlich saudumme Sprüche. Leider begreift auch der Großteil meiner Mitarbeiter - trotz meiner Aufklärungsarbeit - nicht, welcher energiepolitische Wahnsinn hier abläuft .....

Habe auch hier die Überzeugung daß wir im Kaiserreich zu einer vernünftigen, realistischen und wettbewerbsfähigen Energiepolitik zurückkehren werden und außerdem die j e t z t Verantwortlichen läuternder Arbeit (zum Beispiel händisches Wurzelstockausgraben) unter strenger Aufsicht zugeführt werden!

Es wird geschenen, wenn dieser demokrattische Aberglaube aufgedeckt wird.WE.


Neu: 2016-06-20:

[16:30] Eike: Deutschland auf dem Weg in die « Dritte Welt »


Neu: 2016-06-17:

[8:25] DWN: Gazprom: Erdgas wäre über die Ostsee billiger als durch Ukraine


Neu: 2016-06-15:

[10:00] Bild: Bernstein teurer als Gold!

Was haben Polen und China gemeinsam? Beide Länder eint die Liebe zu Bernstein! Deutlich wurde das kürzlich einmal mehr bei der Fachmesse „Amberif" in Danzig: Mehr als 480 Aussteller aus 14 Ländern boten Schmuck, Steine und Schleifgeräte auf der nach eigenen Angaben größten Bernsteinmesse weltweit an.


Neu: 2016-06-14:

[8:20] DWN: Rohstoff-Krise: Minenbetreiber haben Tiefpunkt noch nicht erreicht


Neu: 2016-06-13:

[14:30] Krause: Das Krebsgeschwür Energiewende und seine neun Metastasen


Neu: 2016-06-12:

[10:40] NTV: Kein Netz für Offshore-Windstrom

In der Nordsee entsteht ein Windpark für dessen riesige Strommengen der Betreiber einen Garantiepreis erhält. Dass die Energie ohne Stromnetz für Jahre ungenutzt bleibt, ist egal. So zahlt der Verbraucher für eine Energiewende, die nicht passiert.

So sieht der demokrattische Aberglaube in Wirklichkeit aus.WE.


Neu: 2016-06-09:

[8:00] Demokrattischer Aberglaube: Die EEG-Reform-Farce


Neu: 2016-06-03:

[18:10] Sciencefiles: Schröpfen für das höhere Ganze: Das kann man nur mit Deutschen machen

Die Erneuerbare Energien Umlage, die jeder private Stromverbraucher in Deutschland zu entrichten hat, beläuft sich bereits auf 6,345 ct/kWh, d.h. allein das, was Deutsche bezahlen müssen, um die Energiewende zu finanzieren, ist schon um 152% mehr als der Strompreis an der Strombörse in Paris. Und das Witzige ist, damit haben sie noch keine einzige Kilowattstunde gekauft.

In anderen Staaten gibt es das auch. Ich nenne es "demokrattischer Aberglaube".WE.

[19:20] Leserkommentar-DE: ich habe für mich beschlossen, dass ich die gestiegenen Stromkosten durch weniger Verbrauch ausgleiche.

Ich habe alle Lampen entweder durch Energiesparlampen oder durch LED Lampen ersetzt. Letztere bestelle ich direkt beim Hersteller in China und lasse mir die über Netherlands Post schicken, dann spart man sich sogar den Zoll.
Beispiel: Ersatz eines 300 Watt Halogenstrahlers R7S 118 mm durch eine 14 oder 15 Watt LED. Speziell die LED Lampen mit einer Farbtemperatur von 2700 - 3000k kommen dem Licht der Glühbirnen sehr nahe. Ich kann diesen Weg nur empfehlen, ich empfinde jedes Mal Freude am Sparen, wenn der LED Deckenfluter das Zimmer erleuchtet.

Das mache ich schon lange: in Wien sowieso, jetzt auch in der Fluchtburg. Die Vermieter haben dort ohnehin schwache Funzel-Glühbirnen hinterlassen.WE.


Neu: 2016-06-02:

[16:50] DWN: Ölpreise nach Nein zu Fördergrenzen unter Druck

Die Opec-Staaten haben sich in Wien nicht auf eine Begrenzung der Fördermenge einigen können. Saudi-Arabien hielt sich bedeckt, der Iran will nur bei einer Quotenregelung mitmachen. Der Ölpreis reagierte prompt.

[11:15] Kopp: Saudi-Arabien hat den »Erdölkrieg« verloren


Neu: 2016-05-26:

[9:00] Weiterer Schwachsinn: Kugeln auf dem Meeresgrund könnten Wind-Energie speichern


Neu: 2016-05-24:

[15:30] Trend: Weniger Öl und weniger Gas aus Österreichs Erde

[9:40] Fördern bis zur Pleite: Ausgefallene Ideen


Neu: 2016-05-22:

[11:30] DWN: Niedriger Ölpreis: Vor Singapur stauen sich volle Super-Tanker


Neu: 2016-05-16:

[14:50] DWN: Neue Kriege: USA streben globale Kontrolle über Öl-Industrie an

Die USA streben die weltweite Kontrolle über die Öl-Industrie an. Der Kalte Krieg gegen Russland dient diesem Ziel ebenso wie das mögliche Abrücken von Saudi-Arabien oder der Kampf gegen China. Diese Strategie erklärt auch, warum plötzlich drei der wichtigsten Öl-Produzenten - Nigeria, Brasilien und Venezuela - vor dem Kollaps ihrer politischen Systeme stehen.

[11:45] Staatsstreich: Warum der Öl-Peak bisher ausblieb und weshalb er trotzdem kommt


Neu: 2016-05-15:

[10:10] DWN: Preis-Sturz löst eine heftige Pleite-Welle in der Öl-Branche aus

[9:00] FAZ: Blockade gegen Kohlekraftwerke Aktivisten bremsen Vattenfall aus

Umweltinteressierte in aller Welt schauen auf die Lausitz. Dort besetzen Aktivisten einen Tagebau und treiben Vattenfall in die Ecke.

Dreht dem linken Gesindel den Strom ab. Nach dem Machtwechsel treibt es zu echter Arbeit in die Straflager.WE.


Neu: 2016-05-06:

[15:20] Focus: Strompreis steigt: EU will deutschen Strommarkt in zwei Preiszonen aufspalten

Wirklich teuer wird die Stromrechnung erst durch unverschämte Steuern und Gebühren.

[8:15] DWN: Chaos in der Energie-Politik führt Deutschland in den Blackout

Die immer deutlicher werdende Umstellung des Straßenverkehrs auf Elektroautos wird Deutschland vor gravierende Probleme stellen. Die Energie-Politik der Bundesregierung bietet keinen nachhaltigen Plan, wie dem erhöhten Stromverbrauch Rechnung getragen wird. Der Blackout droht.

Bisher konnte der wirkliche Blackout mehrmals knapp verhindert werden. Aber er wird absichtlich bei der Bekämpfung des Terrors kommen.WE.


Neu: 2016-05-04:

[13:55] BE: Game over - die Rache ist da: Gewaltige Pleitewelle erschüttert US-Ölbranche

Die Ölschwemme, die unter anderem durch das Fracking in den USA ausgelöst wurde, und den Ölpreis in den Keller drückte setzt nun in den USA eine Pleitewelle in Gang die größere Ausmaße annehmen könnte als das Telekomsterben nach dem Jahr 2000.

[12:50] DWN: Erste Gas-Lieferung aus den USA in Europa eingetroffen

Die USA haben erstmals Gas nach Europa geliefert. Ein US-Tanker in legte in Portugal an. Die Amerikaner wollen Russland den europäischen Energiemarkt abjagen. Die Lieferung erfolgte schneller als allgemein erwartet.


Neu: 2016-05-01:

[12:10] DWN: Mehr Fracking: USA erhöhen Druck auf Saudi-Arabien und Russland


Neu: 2016-04-29:

[12:35] Bezüglich Atomausstieg: Die große Märchenerzählung um Trittin und die Atomkommission


Neu: 2016-04-28:

[19:50] MMNews: EEG-Wahn: stille Windräder kosten Hunderte Millionen


Neu: 2016-04-19:

[9:00] MMNews: Doha Fiasko: Öl 20?

Einigung auf Produktionsobergrenzen scheitert an Saudi-Arabien. Erwarteter Rückzug der spekulativen Finanzanleger dürfte Ölpreise weiter unter Druck setzen. Korrekturpotenzial bei Gold und Silber nach starkem Anstieg der spekulativen Netto-Long-Positionen.


Neu: 2016-04-18:

[14:45] Irrsinn der Politik: Überflüssiger Ökostrom kostet Millionen

[8:25] Keine Produktionskürzung: Neuer Ölpreis-Schock: Die Zeichen stehen auf Börsen-Crash


Neu: 2016-04-17:

[8:15] Die brauchen alle dringend die Öl-Einnahmen: Saudi-Arabien setzt Erdöl-Produzenten unter Druck


Neu: 2016-04-15:

[10:30] Rott & Meyer: Ist der Tank halbvoll oder halbleer?

Die nahezu vollen Öl-Tanks in den Tankfeldern der USA können in den kommenden Monaten für drastische Kurskapriolen bei den Öl-Futures sorgen. Wie sooft kommt vor der Erholung wohl doch noch der größte Schmerz. Dazu gehören rasche Kurseinbrüche bei den Terminkontrakten und der unvermeidliche Anstieg der Kreditausfälle.


Neu: 2016-04-14:

[8:10] Schwimmende Lager: Band plays on, as global oil glut leaves supertankers in a huge jam


Neu: 2016-04-13:

[11:00] BE: Öl: Sonntag ist D-Day, dann gibt's ne Rally ...


Neu: 2016-04-04:

[17:00] Focus: Droht jetzt der offene Konflikt? Ölpreis stürzt um mehr als sechs Prozent ab

[19:30] Leserkommentar-DE:

Vor einigen Tagen sagte jemand in der "Telebörse", dass derzeit weltweit etwa 30 Millionen Barrel Öl auf Tankern zwischengelagert würden in der Hoffnung auf steigende Preise. Wenn der Ölpreis noch weiter fällt, könnte auch das Bunkern im Tanker nicht mehr profitabel genug erscheinen und das Öl würde dann auf den Markt geworfen. Eine solche Menge (30 Mio Barrel!), die schlagartig auf den Markt kommt, ließe den Ölpreis dann total abschmieren. Na denn.

[11:15] Miningscout: Öl: Der 20-Jahres-Überblick von Mickey Fulp

[8:15] DWN: Minen-Betreiber kaufen Schulden zurück, um Investoren zu beruhigen


Neu: 2016-03-29:

[9:50] Silberfan zu Energie "Die große Stromlüge": Warum Strom zum Luxus wird

Das war ganz sicher eine Erfindung der NWO Globalisten, wir warten jetzt auf den Kaiser der diese Energiearmut wieder rückgängig macht, so dass sich wieder jeder Storm usw. leisten kann. In Europa gab es laut dieser Studie 40.000 Wintertote weil sie ihren Strom nicht mehr bezahlen konnten und Schuld ist die Politik die diesem Wucher kein Einhalt gebot aber kräftig abkassieren konnte.

Ich habe gestern wieder nachgeschaut. Es gibt genügend Öl im Heizöltank, um damit auch den Dieselgenerator zu betreiben. In der Fluchtburg warte ich dann auf den Kaiser und die Erlösung von diesem elenden Politiker-Pack.WE.

[11:00] Der Stratege:
Mein Mitleid hinsichtlich der exorbitanten Stromkosten hält sich in Grenzen. Nicht, weil ich gerne viel für Strom bezahle, sondern weil es der Deutsche nicht besser verdient hat. Wie man bei den Landtagswahlen am 13.03.2016 hervorragend sehen konnte, ist der Mehrheit der deutschen Schwachköpfe der Strom noch zu billig. Wie sonst könnte man Wahlergebnisse von mehr als 30% für den Grünen Wahnfried Quetschmann in BaWü oder die unselige Großblockkaolitonäre in Rheinland Pfalz sonst erklären? Denn genau die hier mit überwältigender Mehrheit gewählten Volkszertreter sind es, die durch ihre Politik dafür gesorgt haben, dass der Strom so teuer ist. Und diese machen auch keinen Hehl daraus, dass der Strom noch teurer werden wird. All das ist ja bekanntlich alternativlos.

[12:45] Leserkommentar-DE: zur Energiediktatur:

Zu den Beiträgen zur überteuerten Energie auf hartgeld: Ich kenne unter meinen Bekannten und Kunden einige, die im Winter überhaupt nicht mehr heizen. Darunter sind auch einige, die die Heizung bezahlen könnten, aber aus Protest nicht mehr zahlen wollen. Dieser Protest richtet sich auch gegen den Schornsteinfeger-Zwang. Ja, Sie lesen richtig, es gibt (wohlhabende) Leute, die aus Protest in Kauf nehmen, im Winter in Skijacke im Wohnzimmer zu sitzen. Z.B. waren im Jahr 2015 die Erdgaspreise an der Börse fast halbiert worden. Ich habe meinen Lieferanten gefragt, warum ich als Endverbraucher von dieser Preisreduktion nichts mitbekomme - es kam keine Antwort. Die Energiediktatur dürfte zum Plan der verborgenen Eliten gehören und sich daher auch in Zukunft nicht ändern.

Das, was wir da sehen, ist weitere Diskreditierung der Politik.


Neu: 2016-03-21:

[8:15] DWN: Das Ende der Kohle-Industrie: Größter US-Konzern vor Insolvenz

Der ganzen Energie-Branche geht es schlecht.


Neu: 2016-03-14:

[8:10] DWN: Die Zweifel an einer Erholung im Rohstoff-Sektor wachsen


Neu: 2016-03-13:

[15:24] Sputnik: Nicht unter 4 Mio. täglich: Iran nennt Bedingung für Ölförderungslimit

Der Iran wird erst ab einer erreichten Tagesfördermenge von vier Millionen Barrel Verhandlungen zu einer möglichen Drosselung der Ölförderung mit anderen Produzenten eingehen, wie die iranische Nachrichtenagentur ISNA meldet.


Neu: 2016-03-11:

[08:38] etfd: The Curious Case Of The 550 Million Missing Barrels Of Crude Oil

Even as US crude oil inventories just hit a fresh record high for another week, both in Cushing and across all other regions, a more curious accumulation of excess oil inventory has emerged: according to the IEA, global oil production exceeded consumption by just over 1 billion barrels in 2014 and 2015.


Neu: 2016-03-10:

[8:10] DWN: Russland könnte schon bald 73% der globalen Ölversorgung kontrollieren


Neu: 2016-03-07:

[14:41] Leser-Zuschrift-DE zu den tiefen Strompreis:

Ich werde das Gefühl nicht los, dass nicht nur bei Gold und Öl der Marktpreis künstlich tief gehalten wird, sondern auch beim Strom. Zum 2. Mal hinterheinander macht der Schweizer Energiekonzern Alpiq mit einem an sich sicheren Geschäft fast eine Mrd. Verlust und macht sich nun auf Investorensuche:
http://bazonline.ch/wirtschaft/standard/Alpiq-will-Haelfte-seiner-Stauseen-verkaufen/story/12729839
Das Verscherbeln der Grundversorgung ist bald abgeschlossen bzw. ist diese in Gänze privatisiert. Privare=berauben. Auch das haben wir der Demokratie zu verdanken. Euer Bild der totalen Diskreditierung sämtlicher Staatsorgane vervollständigt sich!


Neu: 2016-03-04:

[13:10] Wallstreet: Kohle statt Windkraft - Windparkbetreibern in Polen droht gar Gefängnisstrafe

Polens nationalkonservative PiS-Partei will strengere Regeln für die Erzeugung von Windkraft einführen, im äußersten Fall drohen den Betreibern von Windparks sogar Gefängnisstrafen. Statt  erneuerbarer Energien setzt die Regierung wieder verstärkt auf die Kohleindustrie. 

Sehr vernünftig: alles Links-Grüne wird zurückgedreht. Für uns gut sichtbar.WE.


Neu: 2016-03-02:

[15:30] Alle Lager voll: Öl-Überangebot: vor Rotterdam lange Schlangen von Tanker-Schiffen

[09:27] DWN: Rohstoff-Schock: Glencore verkauft Anteile, meldet Milliarden-Verlust

Der weltgrößte Rohstoff-Händler Glencore hat einen Milliardenverlust bekanntgegeben. Zudem muss das Schweizer Unternehmen Beteiligungen verkaufen, um einen riesigen Schuldenberg abzutragen. Zuvor hatten auch die anderen großen Rohstoff-Konzerne massive Einbrüche gemeldet.

Glencore und Saudi Arabien (Saudi Aramco) teilen dasselbe Schicksal. Zuerst der Schock und dann der Verkauf von Anteilen über die Börse. Finishing move - die Papierwelt holt sich mit künstliche geschaffenem Geld "echte Werte". TB

[14:30] Es ist immer gleich bei diesen Managern: in der Hochphase kaufen sie zu Höchstpreisen wie wild Firmen, in der Krise werden diese dann wieder billig notverkauft.WE.


Neu: 2016-02-29:

[09:05] Daher weht der Wind: Expansion auf Kosten Russlands: US-Ölfirmen wollen den europäischen Markt

[8:30] Eike: Stadtwerke kämpfen ums Überleben – Schon Dutzende stehen vor der Pleite

Die Energiewende bringt für alle Stadtwerke große Schwierigkeiten und für viele das Aus. Schuld daran ist der Preisverfall auf dem Strommarkt. Hervorgerufen durch die vorrangige Zwangseinspeisung untauglichen Stroms in die Netze, der nur nach Gottes Willen manchmal im Überfluss eingespeist werden muss. Der Verband BDEW unter seiner früheren Chefin Hildegard Müller trägt ein gerüttelt Maß schuld daran.

Vielleicht gibt es einen besonderen Grund für Merkels Energiewende: diese Versorger zu ruinieren, damit sich dann die "Goldigen" diese Stadtwerke nach dem Crash billig aufkaufen können. Dafür erhöhen sie gerne Merkels Hochverräter-Bonus.WE.

[11:00] Der Bondaffe zum blauen Cheffe-Kommentar:

Das ist nur eine von vielen Baustellen wie Deutschland systematisch kaputt gemacht wird. Jetzt spürt man die Auswirkungen, aber die Strategie ist schon alt. Die Strategen haben etwas besonderes mit Deutschland vor, das ist offensichtlich.


Neu: 2016-02-26:

[14:38] Profit Confidential: Will This Crush Tesla Stock?

Tesla Motors Inc (NASDAQ:TSLA) has a new threat to tackle. In question is not competition, but survival. Holders of Tesla stock need to be on their guard and brace themselves for a fight.


Neu: 2016-02-24:

[09:26] DWN: Saudi-Arabiens Öl-Minister bringt den Ölpreis zum Absturz

Saudi-Arabiens Ölminister Ali Al-Naimi hat einen baldigen Rückgang der Fördermengen ausgeschlossen und damit die Öl-Preise auf Talfahrt geschickt.


Neu: 2016-02-22:

[13:25] pc: Oil Prices: If You're Bullish on Oil Prices, You Need to Read This


Neu: 2016-02-20:

[13:45] Schwimmende Öl-Lager: Etwas sehr seltsames passiert am Kap der Guten Hoffnung


Neu: 2016-02-19:

[08:53] Fracking: EU-Kommission gibt grünes Licht für Gasimporte aus den USA

[11:02] Leser-Kommentar-DE zum Gasimport:

Eine völlig irrsinnige Entscheidung die uns einmal mehr zeigt, wie weg von der Interessenslage der Bürger sich dieses EU Geschwür bewegt. Diese Entscheidung sehe ich schon mal als Vorgriff auf den kommenden TTIP Vertrag durch den dann solcher Irrsinn Standard wird.
Ich weiß gar nicht was hierbei die größere Dummheit ist das Fracking und alle damit verbundenen Umweltrisiken oder der Transport von Gas von den USA nach Europa. Insbesondere wenn man weiß, dass Freie Energie bereits seit Jahrzehnten verfügbar wäre, ist die gesamte Energiepolitik dieser Verbrecher ein einziger Skandal.

[12:30] Die EU ist unter der Kontrolle der USA. Das sagt man uns damit.WE.

[12:55] Leser-Kommentar-DE zum blauen Cheffe-Kommentar:

Die Europäer lassen sich von diesen kriminellen Nichtsnutzen herumkommandieren und den Affen mit sich machen, man fragt sich nur weshalb? Der Verdacht liegt nahe dass in der europäischen Politik (Deutschland ist LEIDER ohnehin nie mehr gewesen als ein Protektorat) überall Trojaner installiert wurden welche im interesse Obongos und seines Stammes handeln.

[13:30] Ganz einfach: zur Diskreditierung von USA, EU und Politik bei uns.WE.


[08:04] rtl: Saudi won't cut oil output, foreign minister tells AFP

Kann mir jetzt einmal einer erklären, was die vorhaben? TB

[09:24] Leser-Kommentare-DE zu den Saudis:

(1) die Saudis können billigst produzieren und haben natürlich Sorge, dass ihnen von Seiten des Irans Anteile weggenommen werden.
Sie sind zwar mit den USA verkettet, aber vielleicht sehen sie auch jetzt ein Chance, sich von diesen Ketten zu befreien und die US Ölfirmen zu demolieren. Ich schätze, dass wir nach den Quartalsberichten schon sehen werden, wohin die Reise bei den US-Konzernen geht – nämlich bergab.
Und vergessen sie nicht: Manchmal spielt einem das Ego einen Streich und vielleicht glauben die neuen Herrscher, sie sind unbesiegbar ...Fallen werden sie aber alle.

(2) es könnte sein, dass die Sau-dis den muselmanischen Endsieg (über Europa und Israel) schon so fest für die nächsten Tage/Wochen eingeplant haben, dass sie die Einnahmen aus den Ölverkäufen nicht mehr zu brauchen glauben, da dann die Kuffar (Kuffar = alle Nicht-Moslems... also wir alle) auch so für den Lebensstil der Musel aufkommen/arbeiten müssen...? Nicht... hmmm... war ja auch nur so 'ne Idee...

(3) warum die Saudis auf Teufel komm raus produzieren?
Cui Bono. Oder besser: wem schadet es?
Die Amis wollen den russischen Bären in die Knie zwingen. Das glauben sie
über einen niedrigen Ölpreis zu erreichen (hat bei den Sowjets schon
einmal funktioniert).
Mehr Angebot, niedriger Preis. Oder zumindestens eine Ausrede, den Preis
unten zu halten. Die Saudis sind wie immer lediglich willfährige Erfüllungsgehilfen.

(4) zu TB's Frage, was die Saudis vorhätten, gab es vor einigen Tagen ein interessantes Statement von Dirk Müller (wo weiss ich nicht mehr, fand es auf youtube). Dieser sagte sinngemäß:
Die Saudis brauchen für eine gewinnträchtige Förderung, also zur Erhaltung ihres Lebensstils einen Öl-Preis von ca. 100$. Davon sind wir momentan meilenweit entfernt. Da aber selbst bei einer Kürzung der Fördermenge der Preis nur unwesentlich steigen würde, da zum einen sehr viel Öl am Markt ist, mit dem Iran ein weiterer Big-Player auftritt und generell der Verbrauch aufgrund verschiedener Technologien und Einsparmethoden deutlich abgesunken ist, würde dies den Saudis nicht helfen. Nach derzeitigem Stand würde es ca 3,5 Jahre dauern, bis die Finanzreserven Saudi-Arabiens aufgebraucht wären, bei höherm Preis / gekürzter Fördermenge würden sie sogar Marktanteile verlieren und der Kollaps käme unter Umständen noch früher Wem nützt das? Natürlich den USA, die nun billiger einkaufen, als ihre Frackingläden produzieren. Weiterhin schwächt man die zwar unterstützten, aber nicht geliebten Golf-Staaten mit dem weiteren Vorteil, auch den Russen eines mitzugeben, da ja auch diese unter billigen Rohstoffen leiden.
Für mich recht plausibel, nur beim letzten Punkt zweifle ich, da Arabien keine Kompensation ihrer Öleinnahmen vorweisen kann, Russland traue ich das eher zu. Meiner Einschätzung nach, ist das kriegerische Auftreten der Saudis fast schon ein letztes Aufbäumen vor dem Versinken in der Bedeutungslosigkeit.

(5) CH: Der Saudi-Riyal ist an den USD gekoppelt, der Rubel nicht. Um Russland zu schwächen, versuchten die westlichen Mächte Russland über den Abverkauf von Rubel wirtschaftlich zu schwächen. Was unsere westlichen hyperintelligenten MBA-Weicheier wohl nicht gedacht hatten, dass Russland diesen Repressalien stand hält. Weiter noch, man hat die russische Binnenwirtschaft damit gestärkt, denn in Rubel konvertiert bekommen diese pro Barrel Öl immer noch viel mehr „Binnen-Leistung" zurückerstattet wie die Saudis. So was nennt man einen klassischen Eigenknieschuss!!!

[12:30] Die Saudis brauchen die Öleinnahmen für die Finanzierung ihres Sozialstaats, also mössen sie fördern.WE.

(6) Den Amerikanern sind die Ölpreise mitlerweile völlig egal. Wen schert es, ob da ein paar Firmen (oder auch alle, auch egal) bei kaputt gehen? Die Amis importieren auf Teufel komm raus. Füllen Ihre strategischen Läger bis zum Rand und lassen am Ende noch alle LKW und Öltanker randvoll stehen. Gleichzeitig wird die Infrastruktur immer weiter ausgebaut und kann später prima genutzt werden, welche Firma das Öl fördert ist doch völlig egal. Bezahlt wird das ganze mit ein paar Zahlen die auf irgend einem Konto hin und hergebucht werden sowie mit dem US-Dollar, wo sich sowieso schon jeder wundert das den immer noch irgend jemand als Gegenleistung für irgendetwas annimmt.
Saudi Arabien, Russland, Iran, Irak.... egal wer, alle fördern auf Teufel komm raus und verschenken ihr Öl (weil sie für den Dollar sowieso nichts mehr bekommen). Die Amis lachen sich kaputt und erklären irgendwann den US-Dollar für erledigt. Was kommt dann? Alle Gläubiger der Amis gehen leer aus und sind mehr oder weniger pleite. Die Amis selber stehen gut da, da schuldenfrei. Nur der Außenhandel wird halt ein bisschen schwieriger da das Vertrauen fehlt, aber dafür gibt es ja genug Länder die Ihre Goldreserven in den Staaten lagern, also Waren gegen Gold getauscht. Militärisch sind die USA nahezu unangreifbar, also was sollen die Gläubiger machen?

[14:10] Die Amis sollen laut meinen Quellen sogar russisches Öl in Rubel kaufen. Sie scheren sich nicht um ihr eigenes Embargo.WE.


Neu: 2016-02-18:

[15:24] DWN: Österreich: Ölkonzern OMV kooperiert trotz EU-Sanktionen mit Russland

Der österreichische Öl- und Gaskonzern OMV hat für das vergangene Jahr einen hohen Verlust bekanntgegeben. Man halte jedoch an der geplanten Kooperation mit der russischen Gazprom fest. Damit widersetzt sich OMV politischem Druck aus den USA und der EU, der den Einfluss Russlands auf Europas Energiesektor zurückdrängen soll.

[13:15] Der Stratege zu Regierung will neue Steuer einführen: Heizkosten könnten für Verbraucher explodieren

Das Bundesumweltministerium will die Klimaschutzregeln für Häuser und Wohnungen einem Medienbericht zufolge weiter verschärfen. Experten schlagen Alarm: Verbraucher müssten mit doppelt so hohen Heizkosten rechnen.

Aus meiner Sicht, wird nach dem Crash ein Tribunal nach dem Nürnberger Vorbild unabdingbar sein. Der Hochverrat kennt keine Grenzen mehr. Die ohnehin schon unglaublich hohen Heizkosten in Deutschland würden sich nach den Wünschen dieser komischen Hendricks verdoppeln. Natürlich nicht für die Flüchtlinge, die erhalten warme Wohnungen selbstverständlich gratis

Allzuviele Politiker wird es für solche Tribunale dann nicht mehr geben. Das hat grossteils schon der Mob erledigt. Diese ganze Grün-Ideologie mit ihrem CO2-Schwachsinn, ihren Verboten und ihrer Ausländer-Bevorzugung ist ein integraler Komplex zum Hassaufbau auf die Politik. Nicht nur die Grünpartei propagiert es, fast alle Parteien. Seht euch an, wie stark die Merkel für ihre "Klimaziele" eingetreten ist. <genauso stark wie für ihre Flüchtlinge.WE.

[16:11] Der Schrauber:

Die Hendrix ist auch so ein Prachexemplar der Gattung Kampflesbe mit Gouvernantentick. Die gehört auf der Verhaftungsliste ganz oben positioniert, es gibt kaum ein widerwärtigeres und psychopathischeres Subjekt, als diese "Burning Barbara", die auch gerne bei Widerworten Kippen auf die Hände des bösen Nazis ausdrückt. Ist wohl Scharia auf sozialdemokratisch. Und sozialdemokratisch ist es anscheinend auch, daß es zur Frauenquote bei selbigen noch eine Quote für psychisch vollkommen gestörte Nebelkrähen gibt: Nämlich 100%. Es gibt bei dem ganzen rot-grün Beknacktenstadl nicht ein einziges Weibstück, das auch nur im Ansatz normal veranlagt wäre. Nicht eines! Die sind samt und sonders dem Seelenklempner von der Werkbank, sorry, Couch gesprungen.


Neu: 2016-02-17:

[10:54] uncut: Dirk Müller: Saudi-Arabien und das Öl und die gefährliche Situation des Finanzsystem!


Neu: 2016-02-16:

[20:02] DWN: EU fordert von Staaten Auskunft über Gas-Verträge mit Russland

Die EU-Kommission verlangt Einblick in die Gas-Verträge der europäischen Energie-Unternehmen mit Russland. Damit forciert die EU die Übernahme der Energie-Politik aus den Nationalstaaten. Die Lösung der Staaten von Russland ist das Herzstück der Energie-Union.

[15:52] ET: Öl-Gipfel: Russland und Saudi-Arabien wollen Ölförderung einfrieren

Angesichts der fallenden Ölpreise wollen die wichtigen Förderländer Russland, Saudi-Arabien, Katar und Venezuela ihre Produktion nicht weiter ausbauen. Die Förderung solle auf dem Niveau vom Januar 2016 eingefroren werden, kündigte der russische Energieminister Nowak an.


[10:30] Jetzt Förderbegrenzung: Ölpreis: Ali trifft Alexander und lässt die Bombe platzen

[9:15] Leserzuschrift-DE: Geheimtreffen könnte Öl-Preis heben Saudi-Arabien klopft in Russland an

Hier läuft weit mehr als nur Öl-Preis Absprachen !
Die Saudis raffen nun einfach das Sie wie ALLE anderen Vasallen der USundA eben auch nicht mehr als das sind Vasallen die am Ende benutzt und weggerotzt werden !

Man will raus aus dem Petrodollar ! Die Massenmedien sagen uns hier sicher nicht die volle Wahrheit, die Saudis wollen einfach nicht mit der Titanic untergehen anderes als IM ERIKA die es gar nicht erwarten kann bis DEU endlich untergeht ...


Neu: 2016-02-14:

[17:00] ET: Leak: Gas-Krieg von USA und Russland frisst 5 Mrd. EU-Steuergelder

Wie EPOCH TIMES dieser Tage berichtete, will die EU Europas Energie-Markt für Fracking-Flüssiggas aus den USA attraktiv machen, in dem sie in spezielle Infrastrukturen investiert. Die politische Begründung lautet, man müsse Europa aus der Abhängigkeit von Russland befreien, wo derzeit ein Drittel der verbrauchten Erdgas-Menge herkommt. In russischen Medien sind dazu mehr Details zu finden.

Warum billig und in der Nähe einkaufen, wenn man das Gas teuer aus den USA importieren kann? TB
 

[15:12] GS: Öl-Wetten auf Rekord, US-Todesspirale, Ölpreis auf 200 Dollar!

Am Öl-Terminmarkt, werden Wetten platziert wie nie zuvor. Laut Daten der US Commodity Futures Trading Commission, ist das "Open Interest" für Futures und Optionen auf WTI zuletzt auf 497.280 gestiegen, dem höchsten Stand seit erstmaliger Erhebung der Daten im Jahr 2006.

Für die Nicht-Börsen-Fachleute: Open Interest! TB


Neu: 2016-02-12:

[08:32] finance-newstv: TB im Interview: Die Gold-Öl-Ratio: Alarmglocken schrillen

Der Energieteil meines Interviews an der Frankfurter Börse. Als wir das am Dienstag gedreht haben, war die Gold/Oil-Ratio knapp unter 40. Das war schon sensationell. Heute sind wir auf 45! Die Entwicklungen bei der G/O-R entwickeln sich epochal.
Ähnlich als würde Usain Bolt zwischen Feb14 und Feb15 den Weltrekord im 100 m Lauf von 9,52 auf 6,34 verbessern! Und von Di (6,34) bis Fr auf 5,75! TB

[09:32] Passend zu meinem Vorwurf gegenüber der OPEC im Video darüber: Erdöl: Opec offenbar bereit zu Förderkürzungen war leider schon vor Veröffentlichung des Interviews - eh gut, sonst wär' mir ordentlich der Kamm geschwollen! TB


Neu: 2016-02-11:

[13:48] ET: "Abhängigkeit von Putin" beenden: EU will Russland mit US-Fracking-Gas vom Markt drängen

[14:20] Man zeigt und die EU wieder einmal als Büttel der USA.


Neu: 2016-02-09:

[10:47] ET: Iran: Ab jetzt läuft der Ölhandel in Euro ?

Ein Insider der iranischen staatlichen Ölgesellschaft sagt, dass die neuen Verträge mit dem französischen Unternehmen Total und der spanischen Raffinerie Cepsa sowie der russischen Litasco in Euro abgewickelt werden.


Neu: 2016-02-02:

[13:00] PB zu E.ON überspringt Marke von 10 Milliarden Euro bei Investitionen in Erneuerbare Energie

Die E-off Market Cap liegt übrigens noch bei 18,7 Mrd EUR. Vermutlich muss man diese 10 Mrd EUR direkt davon abziehen. Dann dauert das De-Listing aus dem Dax nicht mehr lange.

PS: Zur Feier des Tages spendierte das Unternehmen den 2.500 Mitarbeitern am E.ON Campus in Essen je ein Stück Kuchen, der mit Motiven aus dem Bereich Erneuerbarer Energie verziert war.

So sind sie, die angestellten Konzernaffen: sie springen auf jeden Hype auf und versenken darin Milliarden. So bekam ich vor einigen Jahren einen Lachkrampf als ich hörte, dass vor etwa 10 Jahren E.On alle kleineren Wasserkraftwerke billig abverkaufte. Eines davon kaufte ein HG-Leser für etwa 3 Mill, dieses ist jetzt nach einigen Modernisierungen das 10-fache wert.WE.

[13:20] Der Bondaffe:
Das dürfte ein weitere Grund sein warum der Aktienkurs von E.On so niedrig ist. Bei RWE scheint es nicht anders zu sein. Was rentiert sich, was nicht? Auf jeden Fall rechnet die Börse nicht damit, dass diese beiden "Giganten" Geld damit verdienen. Und irgendwann werden sie aus dem DAX verschwinden.


Neu: 2016-01-29:

[08:17] DWN: Ölpreis-Verfall: IWF und Weltbank müssen erste Pleite-Staaten retten

Repräsentanten von IWF und Weltbank sind in Aserbaidschan eingetroffen, um Notfallkredite in Milliardenhöhe vorzubereiten. Das Land ist aufgrund der niedrigen Ölpreise in akuter Pleite-Gefahr. Ein Zahlungsausfall Aserbaidschans könnte der Anfang einer Serie von Staatspleiten wichtiger Erdöl-Länder sein eine für das Exportland Deutschland gefährliche Entwicklung.

WTI 33,90! TB

[11:10] Der Silberfuchs:

... dann bleibt diesen Ölstaaten, die für ihr Rohöl keine kostendeckenden Erlöse mehr erzielen können ja noch die Möglichkeit einfach neue Staatsanleihen zu begeben. Das ist doch voll im Sinne der wirklich Mächtigen dieser Welt, wenn dann diese natürlichen Assets auch noch in deren Hände wechseln, oder hat der IWF etwa eine andere (humanitäre) Aufgabe? Wird interessant, wenn nach dem Globalcrash die tatsächlichen Eigentumsverhältnisse aufgedröselt werden.


Neu: 2016-01-28:

[16:11] BE: Ölpreis - Russland lässt eine Bombe platzen: Saudia-Arabien soll ...

... dem russischen Energieminister Alexander Nowak zufolge eine Drosselung der Ölproduktion vorgeschlagen haben. Ölpreis schießt kurz nach der Meldung steil in die Höhe.

Februar WTI auf 34,7 gewesen (vor 1 Std) jetzt 2280! TB


Neu: 2016-01-27:

[09:32] DWN: Ölpreis-Verfall: Saudi-Arabien löst weltweit Wertpapier-Depots auf

Saudi-Arabien zieht in großem Stil Gelder aus den Märkten ab – Vermögensverwalter sprechen von mindestens 50 Milliarden Dollar. Das Königreich braucht dringend liquide Mittel, um die immer größer werdenden Lücken im Staatshaushalt zu kitten. Neben dem tiefen Ölpreis schlagen vor allem die Militäroperationen im Jemen und in Syrien zu Buche.


Neu: 2016-01-24:

[11:36] DWN: Russland kann Ölpreis unter 20 Dollar leichter verkraften als die USA

Der Chefanalyst der Bremer Landesbank, Folker Hellmeyer, hat eine interessante Analyse zum Ölpreis veröffentlicht. Demnach könnten Länder wie Russland und Saudi-Arabien auch noch bei einem Preis von 20 Dollar profitabel produzieren, während westliche Länder in Schwierigkeiten geraten.

[16:07] Leser-Kommentar-DE zu den Preisen realer Güter:

In einer Welt der "verordneten Preise", sprich die Derivate-Märkte bestimmten die Preise realer Güter, stellt sich immer die Frage: Quoi bono? - Und zwar am langen Ende. Was passiert mit den Eigentumsrechten der Firmen die Pleite gehen; Förderer, Minen, etc.?
Das Ziel ist die Konzentration und Umverteilung der vorhandenen Ressourcen in die Hände der übrig bleibenden Vermögenden.
Selbiges gilt freilich für Aktiengesellschaft, die es im Moment schwer beutelt - hier wird die "Beute" billigst zu haben sein - oder die Beute ist aufgrund der strukturellen Verschuldung dieser Unternehmen ohnenhin schon im Voraus verteilt: die Inhaber der Schulden werden deren zukümftige Eigentümer sein; ganz sicher nicht die Altaktionäre.

Der, auf dessen Gebiet das Öl liegt, wird immer stärker sein, als derjenige, dessen Geld zur Verrechnung aufgezwungen wird! TB


Neu: 2016-01-23:

[9:00] Weil sie das Geld dringend brauchen: Ölkrise: Venezuela, Kolumbien und Ecuador verkaufen ihr Erdöl unter Selbstkostenpreis 


Neu: 2016-01-22:

[12:36] zerohedge: Is Something Blowing Up In OIL?

[08:33] bin: The End of Saudi Arabia?

Leser-Kommentar-DE:
Im Artikel wird beschrieben, wie die Saudis seit 40 Jahren die Weltwirtschaft attackieren über ihren Ölpreis - und dass sie diesmal in der Zwickmühle sitzen. Wenn sie die Preise anheben, profitiert nicht nur China und die weltweite Fracking-Industrie (die nur darauf wartet, sofort wieder anzufangen) sondern auch Israel und der Iran. Wenn sie die Preise nicht anheben, gehen sie selbst Bankrott.


Neu: 2016-01-21:

[19:15] RT: Poroschenko: US-Vize Biden und ich wollen gemeinsam North-Stream 2 stoppen

Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko und der amerikanische Vizepräsident Joe Biden haben beim World Economic Forum in Davos das Projekt North-Stream 2 besprochen und sind dabei zu dem Schluss gekommen, dass es sich hierbei um ein äußerst „politisches“ Projekt handelt, welches verhindert werden muss. North-Stream 2 würde Deutschland eine größere Bedeutung für die Gasbelieferung Europas einräumen, unter Umgehung der bisherigen Transitländer Ukraine, Polen und Slowakei.

[20:17] Leserkommentar-DE:

Was muss eigentlich noch passieren, bis die Öffentlichkeit die Amerikaner als unsere größten Feinde wahrnimmt? Noch lauter und unverblümter können die ihre Pläne gegen den Rest der Welt gar nicht mehr ausdrücken! Die korrupte US-Marionette Poroschenko und Joe Biden, dessen Sohn dort ebenfalls korrupte Geschäfte mit dem Gas macht, wollen ihre Pfründe nicht hergeben. Gleichzeitig können sie ganz Europa erpressen, wenn Putin der Ukraine den Gashahn zudreht weil Brüssel nicht schnell genug das Geld überwiesen hat zur Bezahlung des Ukrainischen Gases. Und eh klar, Deutschland darf in Europa keine bedeutende Rolle spielen. 


[13:31] N8wächter: Es ist jetzt billiger, einen Tanker zu chartern, als einen Ferrari zu mieten


Neu: 2016-01-20:

[10:26] Blick: Hier explodiert ein Windrad

Wenn so ein Gigant ausser Kontrolle gerät, wirds brandgefährlich. Dieses Video zeigt, wie ein Windrad in Neuseeland Feuer fängt und explodiert. Wenig später fällt der gesamte Turm um.

[08:56] goldseiten: Ölmarkt: Nichts geht mehr

Der zukünftige Rohstoffpreis beinhaltet Lager- und Kapitalkosten. Wer heute Öl kauft, kann das dafür ausgegebene Geld nicht anderweitig verwenden. Theoretisch sollten Futures also immer über dem aktuellen Marktpreis liegen. Praktisch ist das anders. Das zeigt Grafik 1. Diese zeigt den monatlichen Ölpreis seit 2007 und den dazugehörigen Spread. Der Dollarbetrag, der als Spread ausgewiesen wird, ist die Preisdifferenz zwischen dem jeweiligen Marktpreis und dem Future, der 6 Monate in der Zukunft liegt. In den vergangenen Jahren lag die Preisdifferenz in einer ±5 Dollar Range. Ausnahmen waren 2009 und 2013/14.

Sehr guter Artikel über die Ölpreisbildung an den Terminmärkten! TB


Neu: 2016-01-19:

[14:22] Armstrong: Game Over bei Rohöl: Warum der Ölpreis nie wieder auf alte Hochs steigen wird!


Neu: 2016-01-17:

[16:55] focus: Russland will Anteile an Ölkonzern Rosneft verkaufen

Zwar ist es nie eine schlechte Idee für ein russisches Energieunternehmen ausländisches (westliches) Geld an Bord zu haben. Dennoch erachte ich diese Meldung als die 2. Sonntags-Energie-Sensation in diesem so ereignisreichen Jänner 2016, gleich nach der Saudi Aramco-Meldung von voriger Woche! TB

[19:29] Mephisto-Nachreichung zum Beitrag v. 2016-01-13 ] n-tv: Expertin: Ölpreis von unter 0 Dollar denkbar:

führt zu folgender Überlegung: Es gilt vorab festzuhalten, daß die sogenannten "Märkte" ihren Namen nicht verdienen. Tatsächlich sind über 95 % der Mineralöl- und sonstigen Rohstoffe bereits vorab über Verträge mit mehrmonatiger oder sogar mehrjähriger Vertragsbindung verkauft. Selbst wenn sich die Spotpreise an den sogenannten Börsen verdoppelten oder halbierten wäre das keine sachliche Begründung für die beobachteten Preisbewegungen.
Es gilt nicht, daß die Nachrichten die Preise machten, sondern die Preise machen die Nachrichten.

Die tatsächlichen Entscheider wollen einen maximal "schmerzfreien" Preis. Das heißt im Gegenzug, wenn diese der Meinung sind, daß die ökonomischen Rahmenbedingungen sich verschlechtern, werden die Preise gesenkt.

Die radikal gesenkten Treibstoff- und Mineralölpreise geben also die Einschätzung der Entscheider über die tatsächliche globale wirtschaftliche Situation wieder.

Interessant ist im Zusammenhang mit der ntv - Meldung, daß bei einem angenommenen WARENWERT von 0 € durch Addition der Mineralölsteuer und darauf noch die MwSt an der deutschen Zapfsäule der WARENPREIS immer noch über 70 Cent wäre!


Neu: 2016-01-14:

[17:45] NTV: Iran, Opec und ein "Wasserkopf" Warum der Ölpreis niedrig ist

Der Wasserkopf ist die Termin-Spekulation, darüber wird sicher auch manipuliert. Das Hauptproblem aber ist, dass die Welt-Nachfrage wegen der Rezession nachlässt, aber die Ölstaaten meist teure Sozialsysteme aufgebaut haben. Daher können sie nicht so einfach die Produktion drosseln.WE.

[18:30] Der Stratege:
Auch hier sieht man, dass der Sozialismus, egal wo auf der Welt und unabhängig von seiner Ausprägung immer zum Scheitern verurteilt ist. Weg mit dem Sozialismus und den ganzen Sozialsystemen, her mit der Eigenverantwortung für einen Jeden.
 

[08:42] etfd: War Between Saudi Arabia And Iran Could Send Oil Prices To $250

Auch ein Zerfallen der Saudi-Nation (kann man so etwas überhaupt Nation nennen) bzw. er Machtstrukturen könnten ein jahrzehntelanges Long in den Ölmärkten auslösen! Ich war gestern bei einem sehr interessanten Vortrag der Nahost-Expertin Karin Kneissl. Diese hat erstaunlich offen von einer solchen Möglichkeit gesprochen - auch das ein solches event recht zeitnah passieren könnte. Ein Zerfallen Saudi Arabiens hätte meiner Meinung nach katastrophale Auswirkungen auf den gesamten Globus. Könnte momentan wirklich niemand gebrauchen!  TB

[09:59] Leser-Kommentare-DE zum blauen TB-Kommentar:

(1) Dieser zu beobachtende Preisverfall des Rohölpreises gehört wie die anderen derzeitigen größeren Weltweiten Ereignisse zum Systemabbruch dazu und ist nur ein Teil dessen. Natürlich ist der Wirtschaftliche Untergang von den Saudis mit Sicherheit von den VE gewollt. Wenn man die USA als großen Freund dieses Landes schwächen will, so leitet man als VE genau diesen Untergang eines solchen mächtigen Landes über den Ölpreiszerfall ein. Der Ölpreis ist mit Sicherheit durch die VE kontrolliert wie alles andere wo Geld/Macht im Großen eine Rolle spielt. Also ich könnte mir im Gegensatz zu Ihnen ,diesen Untergang sehr gut vorstellen/wünschen im Bezug auf den Systemabbruch.

(2) die künftige Entwicklung von Preisen ist für mich beim Rohöl vielleicht am wenigsten vorhersehbar. Gibt es Szenarien, um wieviel der Verbrauch bei einem (auch von mir) erwarteten globalen Crash sinken wird, und im Gegenzug, um wieviel die Produktion fallen wird, bei einem Zerfall Saudi Arabiens? Bei einem Crash stellt sich zu dem natürlich auch die Frage, wer sich öl-intensive Produkte dann überhaupt noch wird leisten können. Einfach immer wieder an dieser Stelle mein Dank für Eure extraordinäre Arbeit !

(3) ich sehe genau das Gegenteil: Die USA sind ziemlich Energieautark!! Nun, die ganze Welt hat ein riesen Problem, vorallen China, Indien und viele andere Staaten, wenn die Ölförderung im mittleren Osten zusammenbricht. Vielleicht ist es so gewollt von den usa. Die Macht und Weltherrschaft würde enorm gesteigert. Also, die usa klein zukriegen wird so schnell nicht funktionieren, auch wenn sie selbst große probleme haben. Die Verschuldung dürfte möglicherweise das kleinere Problem für die usa sein. Ja, es herrscht bereits Krieg, und es geht um die Weltherrschaft.Da ist ihnen jedes Mittel recht, ich betone jedes Mittel!!

(4) Der Bondaffe zum Artikel: Höhere Ölpreise sind für die Amerikaner weniger interessant. Mit niedrigeren Ölpreisen haben die Ölförderer genug finanzielle Probleme. In diesem Szenario ist auch ein starker US-Dollar wichtig, vielleicht wichtiger als der Ölpreis, weil man alle US-Dollar-Schuldner in der Hand hat. Wenn teure USD-Kredite von einem Auslandsschuldner zurückbezahlt werden müssen, reißt das ein Riesenloch ins nationale Budget. Darum geht's. Und den Amerikanern macht das absolut nicht aus. Denn es ist ihre eigene Währung.

[13:50] Der Untergang Saudiarabiens kann heute als Folge des Bürgerkriegs mit dem Islam in Europa als so gut wie sicher angenommen werden. In der daraus resultierenden, weltweiten Monster-Depression wird der Ölverbrauch der Welt sehr tief absinken. Wenn dann der Iran oder Saudiarabien als Ölproduzenten ausfallen, wird es nicht so schlimm sein.WE.


Neu: 2016-01-13:

[17:09] n-tv: Expertin: Ölpreis von unter 0 Dollar denkbar

Bei extremen Preisbewegungen drängen die Medien sensationshungrig diverse Analysten dazu, mit den Prognosen immer extremer zu werden. Zu meiner Zeit als Öl-Analyst bei CNBC wurde auch ich immer wieder gefragt, wann wir die 200er Marke durchbrechen. Also das bitte nicht ernst nehmen! TB

[18:50] Hier ist wieder ein Beweis, dass man Analysten nicht ernst nehmen sollte. Der Ölpreis kann nicht auf 0 oder unter 0 gehen, da bei Produktion und Transport immer Kosten anfallen. Werden diese nicht gedeckt, gibt es kein Öl.WE.


[8:50] Mises.de: „Am besten wäre es, das EEG sofort abzuschaffen“

[7:45] Staatsstreich.at: Saudi Aramco: Wer jetzt privatisiert, will so billig wie möglich verkaufen

Die Saudis brauchen dringendst Geld, das ist der Grund.


Neu: 2016-01-11:

[14:22] ProfBocker: Juppsaudi und juppsauda - neuer König im Lande von Allah (Teil 2)

[19:16] Der Bondaffe zum Beitrag darüber:

Lt. Prof. Bocker wären die Saudis noch schlimmer dran als die Russen. Irgendwann müssen die Saudis bei dieser Verschwendungssucht ihren Riyal vom US-Dollar abkoppeln. Eine Katastrophe. Die Saudi-Riyal holt dann in einem Schlag nach nach was der russische Rubel in ein paar Monaten/Jahren getan hat. Die Amerikaner schicken über diesen Weg die Saudis langfristig in die Wüste. Das mit dem Saudi Aramco Börsengang passt ins Gefüge. Es wäre ein Notbörsengang um noch einmal kurz vor den Kursrückgängen einfach abzucashen. Es ist unglaublich. Die Saudis brauchen viel Geld um ihre Verschwendungs- und Prunksucht und ihren absolut hohen Lebensstandard zu finanzieren. Die Welt lacht schon jetzt. Darum muß dieser Konzern so schnell an die Börse, sonst ist er nur noch ein Zehntel oder ein wanzigstel wert. Jetzt kommt's raus. Die Saudis stehen mit dem Rücken zur Wand.

[20:31] Leser-Kommentar-DE zu den Pleitesaudis:

Eine Pleite der Saudis würde dem ganzen Missionirungstraum schnell das Geld entziehen und währe eine interessante Episode im Abbruchtheater......
Russland kleinkriegen mit dem niedrigen Ölpreis.... 1. der Zusammenbruch des US Ölbooms durch Fracking und jetzt sie Schwierigkeiten der Saudis..... vielleicht doch zu hoch gepokert und die Wolgs fließt immer noch ihren ruhigen Lauf !!!
Dann noch eine Achse Syrien, Irak und Iran (Schiiten) ohne großen Us und Saudi (Schiiten)
Einfluß .... Es bleibt spannend !!!


Neu: 2016-01-10:

[10:50] BREAKING NEWS n-tv: Saudis planen Mega-BörsengangDeutsche Bank darf auf Mandat hoffen

Es geht um den größten Börsengang aller Zeiten: Saudi Aramco wird auf mindestens eine Billion Dollar geschätzt. Eine Beteiligung an diesem Projekt wäre ein großer Coup für jedes Emissionshaus. In Frage kommen nur die, die sich bereits verdient gemacht haben.

Sensation des Monats! Wer hätte noch vor kurzer Zeit gedacht, dass die Saudis (Teile des) Familiensilber(s) auf den Markt werfen. Man beachte auch die weltpolitiische Dimension. Die amerikanische Geldelite wird mit ungedecktem Geld die Aktien mit Freuden aufkaufen. Anhänger mosaischen Glaubens werden das einzig arabische Assett von Wert in den Händen halten. Das ist nichts anderes als
DER TRIUMPH (zumindest kurzfristig) DER POLITIK IN VERBINDUNG MIT UNGEDECKTEM GELD ÜBER DIE ROHSTOFFE!
Mir schaudert! TB

[16:32] Leser-Kommentar-DE zum Saudi-Rausverkauf:

anderswo, ich weiß nicht mehr genau wo, könnte die FAZ gewesen sein, las
ich vor kurzem, die Saudis würden einen Ölpreis von 100 $ brauchen um
einen ausgeglichenen Haushalt zu erreichen. Das Feudalsystem ist extrem
teuer. Um die Währungsreserven dürfte es mittlerweile schlechter
bestellt sein als gemeinhin angenommen, denn die Finanzierung des
Weltsalafismus, der Kopftuchträgerinnen, allerelei Terrorgruppen und
schließlich der Krieg im Jemen sollte gigantische Kosten verurschen.
Vieles dieser Dinge dürfte ausserhalb des offiziellen Budgets finanziert
werden um es zu verschleiern. Diese "Privatisierung" dürfte also ein
Versuch sein, das Tafelsilber zu verkaufen um die drohende Staatspleite
abzuwenden. Es wird spannend, was dabei herauskommt, denn die wahren
Ölreserven Saudiarabiens werden ja seit Jahren nicht mehr angegeben,
müssen aber jetzt auf den Tisch. Sollte ohne Klarheit hier ein
astronomischer Preis bezahlt werden, dann nur um den Proxy Saudiarabien
im geopolitschem Spiel zu halten.


Neu: 2016-01-08:

[13:46] FAZ: Kein Benzin und Diesel mehr in zwanzig Jahren?

Wenn es nach den Grünen geht, soll es ab 2036 keine neu zugelassenen Fahrzeuge mit Benzin- oder Dieselmotor geben. Auch das Finanzsystem soll „begrünt“ werden.

[14:20] Schon in einem Jahr wird es keine Grünen mehr geben, die Treibstoffe aber weiter.WE.


Neu: 2016-01-07:

[12:50] DWN: Preise für Öl und Kupfer stürzen ab


Neu: 2016-01-06:

[10:18] staatsstreich: El Hierro: Ernüchterung über ein Vorzeigeprojekt für Erneuerbare

Eine kleine Kanareninsel beherbergt ein ebenso ehrgeiziges wie kostspieliges Leuchtturmprojekt: Man will das Eiland energetisch autark machen – zunächst bei Strom. Doch davon ist man auch heute noch weit entfernt, zeigt eine soeben erschienene Analyse. Ihre Zwischenbilanz ist ernüchternd: ohne Grundlast aus Dieselstrom geht nix.


Neu: 2016-01-03:

[17:00] Staatsstreich.at: oil glut oder Ende des Petrodollar

[10:50] DWN: Russland: Öl-Förderung steigt auf höchsten Stand seit Sowjet-Ende

Alle brauchen sie die Öl-Einnahmen.

 

 

 

 

 

 

 

© 2006 - 2019 by Hartgeld GmbH