Zentralbanken / Währungen allgemein - 2016

Diese Seite bringt Informationen über die Zentralbanken und zum Thema Währungen.

Neu: 2016-12-29:

[14:30] Leserzuschrift-AT zu Things That Make You Go Hmm... Like The Death Of The Petrodollar, And What Comes After

Dieser Artikel fasst alles zusammen. Die Farce der Entstehung des Petrodollars und den Weg zurück zum Goldstandard. Man muss zwar etwas an Zeit in diesen Artikel investieren, aber der Artikel ist ein Augenöffner auch für die letzten Zweifler. Absolut lesenswert!
 

[10:50] RottMeyer: Selig sind die Unwissenden: Geldfressende Sparscheine


Neu: 2016-12-28:

[13:35] Focus: „Wie die DDR im Endstadium“: Top-Ökonom Otte rechnet mit Planwirtschaft der EZB ab

Ha, ha, er sieht keinen Crash kommen. Auch ihn hat man getäuscht. Leider sagt er alle paar Wochen etwas anderes.WE.


Neu: 2016-12-26:

[16:15] Wissensfieber: „Auf Basis ihrer Standards ist die EZB zahlungsunfähig“


Neu: 2016-12-25:

[10:15] Frank Meyer: Frankfurts neues Geldmuseum: Ein Friedhof der Geldpolitik


Neu: 2016-12-21:

[13:00] BO: Euro-Zone hängt auch 2017 am Geldtropf der EZB


Neu: 2016-12-20:

[9:10] Presse: Japans Notenbank bleibt bei den Nullzinsen


Neu: 2016-12-19:

[15:40] Presse: Schweizer Notenbank erhöht den Risikopuffer

[14:45] FMW: Als Notenbank abartig viel Geld drucken kann auch Probleme mit sich bringen

[8:50] Der Bondaffe: GELDSYSTEM & ZINS: Zur Leitzinserhöhung der amerikanischen Zentralbank FED am 14.12.2016


Neu: 2016-12-17:

[19:20] GEAB: Kampf gegen das Bargeld: Indien eröffnet den Reigen des fiskalpolitischen QE mit einem Trommelwirbel


Neu: 2016-12-16:

[19:00] Presse: Bargeld bleibt weltweit das wichtigste Zahlungsmittel

Auch bei mir. Besonders im Restaurant, weil so das Personal das Trinkgeld bar auf Tatze bekommt.WE.
 

[10:30] KV: Der Anti-Bargeld-Fahrplan: in wenigen Jahren ist Schluss


Neu: 2016-12-15:

[15:30] FMW: Australien steht kurz vor Abschaffung von 92% des Bargeldvolumens

[14:55] Der Pirat zu US-Zinsentscheid beschleunigt Talfahrt: Euro fällt auf tiefsten Stand seit 2003

Jetzt steht es sogar ganz dick auf Focus Online! Als wenn eine Erhöhung um 0,25% solche Auswirkungen hätte! Man braucht die Story für die Masse! Man will Panik erzeugen und die Bühne für das Finanzbeben bereiten!
 

[10:30] KWN-Übersetzung: Bill Fleckenstein: Die Zinserhöhung der FED und die Ungewissheit über deren Auswirkung auf den Goldmarkt

[8:40] Focus: Amerikanische Notenbank Fed erhöht Leitzins

Die US-Notenbank Federal Reserve hat ihren Leitzins erstmals seit einem Jahr leicht um 0,25 Prozentpunkte angehoben. Der Leitzins bewegt sich damit künftig in einem Korridor zwischen 0,5 und 0,75 Prozent, wie die Federal Reserve nach der Sitzung ihres Offenmarkt-Ausschusses am Mittwoch in Washington mitteilte. Die Erhöhung - erst die zweite seit 2006 - war von den Märkten in dieser Form erwartet worden.

Viel ist es nicht.


Neu: 2016-12-14:

[15:35] FMW: Die Fed heute Abend – und Alan Greenspans „irrationale Übertreibung“

[15:30] FMW: Florian Homm über die angebliche Allmacht der Notenbanken

[8:25] Ehemaliger Finanzminister: Indiens Bargeldreform ist «Betrug des Jahres»


Neu: 2016-12-13:

[13:55] Finanzen100: Etliche Länder erhöhen den Druck: „Der Ausstieg aus dem Bargeld hat begonnen“

[13:30] KWN: James Turk – Central Banks Are Finally Losing Control


Neu: 2016-12-12:

[16:25] Erklärung des Anleihenkaufprogramms der EZB: Was tut Draghi da eigentlich?

[10:20] Miningscout: EZB VS. Austrian Economics

[10:20] Daniel Stelter: Hört auf mit dem Doping!

[9:15] Mises.de: Negativzins bei Unternehmensanleihen – Wie die EZB Wohlstandsdiebstahl betreibt

[8:50] ET: Vermutung: Europäische Zentralbank will die Finanzierung der Staaten sichern


Neu: 2016-12-11:

[10:20] Conservo: Draghi, Merkel, Schäuble & Co – mit vereinten Kräften Europa ruinieren

[10:10] MMnews: EZB betreibt Wahlhilfe für Club Med

Die ZBs sind einfach Konstrukte der Politik, daher werden sie mit dieser untergehen.WE.


Neu: 2016-12-10:

[11:50] Jahresrückblick der Initiative Stop Bargeldverbot: Die Abschaffung des Bargelds rückt näher


Neu: 2016-12-09:

[11:50] Daniel Stelter: Warum Draghis Wachstum eigentlich eine Illusion ist


Neu: 2016-12-08:

[19:15] Der Düsseldorfer zum Kommentar des Piraten (gestern 14:20):

Auch VOR dem Euro war DE schon Exportweltmeister, oder zumindest später auch wieder nahe dran, mit dem Unterschied, dass DE bei weitem weniger seine Exporte selbst finanzieren musste. Das Target 2 wird uns in der Tat bald ordentlich um die Ohren fliegen, und nicht nur das. Die Guthaben der Deutschen werden in Bälde den Schulden der anderen und auch der deutschen Staatsverschuldung selbst gegenübergestellt, und offiziell verrechnet, so wie es sich für einen ordentlichen Buchhalter gehört. Und dann, das wissen wir, geht der deutsche Michel - erst dann erwacht - mit hochrotem Kopf auf die Strasse, und macht alles platt, was ihm in die Quere kommt.

[19:20] Dazu passend: 0,8 Bio. Target2 Rekord - Euro Zerfall Frage der Zeit

[20:15] Der Pirat: zum Düsseldorfer:

Sie haben Recht, dass wir es früher auch waren. In meiner kurzen Stellungnahme wollte ich nicht im Detail darauf eingehen. Vor dem EURO konnten sich die übrigen Länder durch Abwertung der Währung wettbewerbsfähig halten und durch einen funktionierenden Binnenmarkt die Importe "leisten". Heute funktioniert keine Abwertung mehr, was dazu führt, dass die heimischen Märkte kollabieren und Importe nur durch Kredit möglich werden.

Das funktioniert auch nur solange sich diese Staaten zu "subventionierten" Zinsen, die durch deutsche Garantien beschert werden, Geld am Markt besorgen können. Je höher die Verbindlichkeiten werden, desto niedriger muss auch der Zins werden, um die ständig höher werdende Staatsverschuldung zu "managen". Tiefer als NULL, wo wir jetzt angelangt sind, geht's nicht, da ansonsten die Banken Pleite gehen. Das ganze Spiel funktioniert überhaupt nur noch, weil die EZB unbegrenzt Liquidität in den Markt pumpt. Und das sowohl bei den Staats- bzw. Unternehmensanleihen! Was wir heute wieder beim DAX gesehen haben, ist eine Folge dieser Politik! Leider geht die Geldmenge noch nicht ins Edelmetall. Diese Folgen wären uns alle recht...!
 

[18:10] Thorsten Polleit: Anleihekaufprogramm ist Umschuldung zu Lasten der Steuerzahler

[15:55] BO: EZB: Marios Pump-Gun bleibt auf Dauerfeuer - Dax zieht an - Scharfe Kritik aus der Wirtschaft

Das Anleihen-Kaufprogramm wird also wie erwartet verlängert - bis mindestens Dezember 2017. Der EZB-Leitzins bleibt weiter bei 0,0%.


Neu: 2016-12-07:

[12:55] Leserzuschrift-DE: Target2 Salden explodieren!

Mit Erschrecken musste ich heute morgen feststellen, dass das Guthaben unserer Bundesbank bei der EZB im Target2 System (also dem Länderfinanzausgleichssystem, welches immer ausgeglichen um Null stehen sollte) im November bei sagenhaften 754 Milliarden steht. Das ist die höchste Guthabenanhäufung von uns Deutschen, die jemals verzeichnet wurde. Im August 2012 standen wir schon einmal bei 751 Milliarden und konnten von dort wieder etwas Geld von den Schuldenstaaten eintreiben. Doch wie man heute erkennen kann, sind die Taschen der Schuldnerstaaten leer und das Target2-Guthaben klettert und klettert für uns Deutsche.

Wem nicht bewusst ist, was dies bedeutet: Wenn (und da stehen wir kurz davor) der Euro implodiert oder sich ein Staat wie Italien aus dem Euro verabschiedet, dann ist diese Geldsumme für immer verloren! Die Deutschen haben dann ein paar ganze Jährchen umsonst für die Südstaaten geschuftet und stehen am Ende mit leeren Händen da. Ein besonderes Dankeschön dafür schon einmal an unseren Unfinanzwächter Herrn Schäuble, unserer Gästekanzlerin Merkel und leider auch den bisher geschätzten Herrn Weidmann. Letzterer tut nichts was mir zu Ohren gekommen wäre, um dieses Ungewicht dem Deutschen Volk zu ersparen.

[14:20] Der Pirat:

Daher sind wir auch Export-Weltmeister! Wir leihen den anderen Staaten unser Geld, damit sie unsere Produkte abkaufen! Damit ist die deutsche Wirtschaftspolitik im Schnellkursus erklärt! Ganz schön clever wir Deutschen...

[15:50] Wir sollten uns damit abfinden, dass praktische alle Vermögen verloren gehen werden, auch die Target2-Schulden der anderen. In Zukunft wird exportieren viel schwieriger werden, wenn die Kunden in Gold oder mit eigenen Exporten bezahlen müssen.WE.
 

[9:35] Um die türkische Währung zu stärken: Erdogan bittet sein Volk um Gold und Devisen


Neu: 2016-12-06:

[12:50] Leserzuschrift-DE über ein mögliches Bargeldverbot (Artikel vom 3.12.):

Das Bargeldverbot wird, gezielt, weltweit betrieben und beworben. In GR darf man nur bis EUR 500,- bar einkaufen. Italien!? In Brasilien wurde ein Streik der Banken über 30 Tage ! hingezogen, sodass die Bürger gezwungen waren mit der Karte, virtuell zu zahlen! Hochgradig, wird diese Version beworben, wobei man den Expresso an der Theke mit Karte (EUR 0,50) bezahlen soll! Die Freiheit steht auf dem Spiel! Tatsächlich! Das letzte Mosaiksteinchen zum Totalen Big Brother!

[13:50] Diese Bargeldverbote sollen nur den heutigen, diktatorischen Staat zeigen.WE.

[14:50] Leserkommentar-DE: Der Leser von 12.50h hat es gerafft.

Das Bargeldverbot kommt und damit der diktatorische Staat. Und der "aufgeklärte Bürger" wird was unternehmen? Nix!!
Man kann was dagegen unternehmen- nämlich etwas EM kaufen und vor allem halten! Vielleicht hat ja die nachfolgende Generation eventuell was davon. Die Jetzt Generation höchstwahrscheinlich nicht. Weil das Jetzt System dürfte die meisten von uns überleben!

Es ist nur Hassaufbau auf den heutigen Staat.
 

[8:10] Diese Woche 18 Milliarden für Staatsanleihen: EZB-Gelddruckmaschine läuft heiß

[12:30] Genau deswegen hatte das Italien-Referendum keine Auswirkungen an den Finanzmärkten.WE.

[13:45] Der Bondaffe:

Wenn jemand fragt, was Finanzmarkt-Manipulationen sind, dann braucht er nur auf diese Zahlen zu blicken. Die EZB erschafft Geld aus dem Nichts und kauft die Schulden längst bankrotter europäischer Staaten auf und die Schulden maroder Unternehmen gleich hinzu. Bei diesen maroden Unternehmen sind alle europäischen Banken gewiß dabei. Jetzt schaltet die EZB ein paar Gänge höher und kauft noch mehr und noch schneller. In einem „funktionierenden“ Markt hätte dieser schon lange gecrasht und es ist nur die EZB, die diesen Crash aufhält. Der EURO ist daher schon lange tot, nur das EZB-Spiel funktioniert immer noch. Und die Schafe sind absolut ahnungslos. Ganz "plötzlich" wird daher alles zusammenbrechen. Die Rentenmärkte sind überreif.

[13:50] Das funktioniert nur solange der Goldpreis unten gehalten werden kann. Wenn dieser ausbricht, ist das Spiel der ZBs aus.WE.

[15:00] Der Stratege:
Rudolf Havenstein, Reichsbankpräsident während der Hyperinflation, hat seinerzeit damit geprahlt, dass es ihm möglich ist, innerhalb von zwei Tagen die Geldmenge zu verdoppeln und somit dafür zu sorgen, dass der Staat und die Wirtschaft nicht kollabiert (nachzulesen im Buch: Das Ende des Geldes https://www.kopp-verlag.de/Das-Ende-des-Geldes.htm?websale8=kopp-verlag&pi=A1222301&ci=%24_AddOn_%24). Draghi scheint ähnliches im Schilde zu führen.

Wie es ausging, wissen wir ja.


Neu: 2016-12-03:

[16:45] RT: Demonetisierung – Ein Weg in eine bessere Zukunft? Ein Blick nach Indien und Schweden

In Schweden ist die Barzahlung schon stark eingeschränkt. Dagegen hilft wohl nur: Ausschließlich mit Bargeld zahlen!
 

[16:10] FMW: So könnte der leise Ausstieg der EZB aus der Geldschwemme ablaufen


Neu: 2016-11-29:

[14:00] Nachtwächter: Ron Paul: Um “Amerika wieder großartig zu machen“ – Schafft die FED ab!

[10:50] Inselpresse: Bargeld ist was für Kriminelle - Jetzt kommt die Steuer aufs Geld abheben

Derzeit flüstert man sich in Europa gegenseitig einen Plan zu, laut dem es eine Steuer auf das Abheben von Geld am Geldautomaten geben soll. Die Banken unterstützen diese Massnahme vollumfänglich, da dies das Bestürmen ihrer Banken weniger wahrscheinlich macht. (...) Das neue Motto lautet "Bargeld ist was für Kriminelle". ABC Australien hat eine Geschichte dazu gebracht: "Bargeld ist was für Kriminelle: Warum wir die großen Scheine abschaffen sollten."

Das angeführte Argument, dass Bargeld "etwas für Kriminelle" sei, ist die absurdeste Propagandaidee der letzten Zeit.

[13:45] Der Bondaffe:

Dann bin ich Zeit meines Lebens kriminell gewesen, weil ich mit Bargeld bezahlt habe. Was für ein Schwachsinn übelster Propaganda. Bargeld wird Elektrogeld sogar überleben. Aber Elektrogeld ist relativ neu und letztendlich ist gerade Elektrogeld das Geld, welches nicht gebraucht wird. Elektrogeld ist für „den User“ zwar so praktisch. Aber es geht auch ohne. Bargeld oder Elektrogeld? Das ist nicht die Frage, denn beides ist Systemgeld und wenn Systemgeld muß sich zwangläufig auflösen und verschwinden.

Dann ist etwas anderes Geld und Gold und Silber erfüllen alle Geldfunktionen (Zahlungsmittel, Wertaufbewahrung und Wertmess- und Recheneinheit) in herausragendem Maße. Ganz oben schert man sich nicht um Geld wie EUROs oder US-Dollars. Denen ganz oben ist nur wichtig, daß ein Geldsystem installiert ist, mit dem sie die Masse beherrschen können. Und das ist mit Bargeld weniger durchzusetzen. Eine Steuer aufs Geldabheben ist daher Blödsinn. Dann ist es für die Profis und Eingeweihten ganz offensichtlich, daß das System am Ende ist.

[14:00] Diese Bargeld-Abschaffung ist nur Diskreditierung der Politik, sonst nichts.WE.


Neu: 2016-11-25:

[12:55] Mit Video: Indian Currency Crashes To Record Low As Cash Exchange Of Old Notes Suspended

Das Umtauschen endet, man möchte die Leute dazu bringen, ihre alten Geldscheine auf ihr Konto einzuzahlen.
 

[11:25] Überlegungen zum Geldsystem: Besseres Geld für alle

[8:10] Inselpresse: Das Ende des Bargeldes nähert sich rasant


Neu: 2016-11-24:

[13:50] FP: Mager bis Mega: Das verdienen die Chefs der Notenbanken

[11:40] Daniel Stelter: Eine Zinswende können wir uns nicht leisten


Neu: 2016-11-21:

[14:00] FMW: Die Fed muß jetzt die Welt retten – wird es aber wegen Trump vermutlich nicht tun..

[8:30] Blick: Macht des Geldes «Eine Rezession ist manchmal notwendig»

Oswald Grübel (72) führte UBS und CS. Er warnt davor, dass die Notenbanken das Finanzsystem in den Abgrund reissen.

Die ZBs werden zusammen mit ihren Papiergeldern untergehen.

[11:20] Der Silberfuchs:
Der Herr Oswald Grübel hat früher also einmal die zwei größten Banken der Schweiz geführt. Jetzt, in Rente, sagt er auch etwas zum "Notenbanksystem"... Wusste er denn vor fünfzehn Jahren nicht, wie's funktioniert? Es ist immer das selbe: Im Alter werden sie dann altersweise. Ich schäme mich für solche Systemlinge. Herr Grübel, wie wäre es, wenn Sie Buch über die Funktionsweise eine Bank-Bilanz, vorzugsweise über solche von Geschäftsbanken zum Zwecke der Aufklärung, schreiben? Sie wissen doch sicher auch wie DIESER Betrug funktioniert.


Neu: 2016-11-18:

[12:40] Rott & Meyer: Wie sich die Nullzinsen in unser Leben fressen


Neu: 2016-11-16:

[17:30] Der Bondaffe: Türkische Lira mit historischem Niedrigstkurs:

Da mögen sich Steinmeier und Erdoğan Wortgefechte liefern, derweilen verliert im Hintergrund die türkische Lira weiter an Wert. Zum USD sind wir mittlerweile über 3,32 YTL angekommen. Darf man zum neuen historischen Tiefstkurs gratulieren?
http://www.finanzen.net/devisen/us_dollar-neue_tuerkische_lira-kurs

Das gleiche beim Wechselkurs EUR/YTL, im Moment sind es 3,56 YTL historischer Niedrigstkurs.
http://www.finanzen.net/devisen/euro-neue_tuerkische_lira-kurs

Wenn das so weitergeht, wird es bald eine saftige Währungskrise in der Türkei geben. Wir dürfen gespannt sein, wie Erdoğan darauf reagieren wird? Vielleicht werden wir Europäer (und wir Deutsche und Österreicher) türkische Flüchtlinge zum Höchstkurs abnehmen müssen? Ansonsten werden wir mit freigelassenen Billigimporten übeschwemmt? Das wäre ein Art moderner Sklavenhandel. Trotzdem, die Lira bleibt weiter schwach. Und ein Ende ist nicht abzusehen. Und in dem MSM liest man absolut nichts.

Das wird Importe und Kredite aus dem Ausland richtig teuer machen.
 

[11:30] TT: Eine Woche ohne Bargeld: Chaos nach Indiens Blitzreform

[8:45] BO: US-Notenbanker geben Signale für Zinsanhebung im Dezember


Neu: 2016-11-14:

[14:25] Thorsten Polleit: Das inflationsfreudige Zentralbankkartell


Neu: 2016-11-08:

[13:30] Mögliche Schwächung des Franken: SNB greift bei Trump-Sieg am Devisenmarkt ein

[8:40] Cash: Stimme in der EZB gegen weitere Ausdehnung der Geldflut

Das ist nur eine Stimme. Es ist momentan eher davon auszugehen, dass diese Geldpolitik weiter verfolgt wird.


Neu: 2016-11-07:

[12:15] KWN-Übersetzung: Egon von Greyerz: Das Finanzsystem würde ohne Zentralbanken erheblich besser funktionieren

[9:40] Bankhaus Rott: Kommt die perfekte Ausrede?

Wie wollen Zentralbanken und die Politik aus der Sackgasse herauskommen, in die sie sich hineinmanövriert haben? Diese Frage stellt sich seit einigen Jahren. Wie kommt man bloß von der Überbewertung der Aktien- und Anleihemärkte herunter, ohne zugeben zu müssen, jahrelang alles nur noch schlimmer gemacht zu haben. Und plötzlich, hurra, kommt die perfekte Ausrede dahergelaufen!

Das geht ganz einfach per Crash. Dabei gehen sie alle unter.WE.


Neu: 2016-11-05:

[10:20] Thorsten Polleit: Gefangen in der Niedrigzinsfalle


Neu: 2016-11-04:

[18:30] Der Bondaffe: Währungsabwertungen um das Mittelmeer:

In der Türkei tut sich was, auch wechselkurspoltisch. Die türkische Lira verliert heute weiter an Wert auf ein neues Rekordtief zu USD und EUR. Mittlerweile sind wir bei 3,17 Lira für einen US-Dollar angekommen. Für einen EUR gibt es 3,525 YTL. Das kann man drehen und wenden wie man will, für die türkische Gesellschaft entwickelt sich der Wechselkurs in eine katastrophale Richtung. Darüber baut sich auf politischer Ebene Druck auf, der abgelassen werden wird. In Ägypten hat man heute reagiert, das ägyptische Pfund wertet aktuell um 60% ab. Hier muß man sich nicht mehr vorstellen wie es um die wirtschaftliche Tragfähigkeit im Land bestellt ist. Die Katastrophe ist angekommen. Natürlich gehören diese Abwertungen ins Drehbuch. Wir dürfen gespannt sein, welche Währungen primär aus dem nahen und mittleren Osten und dem nördlichen Afrika rund um das Mittelmeer folgen werden? Da baut sich Druck auf, möglicherweise auch auf das europäische Bankensystem. Wie das Türkei- und Ägyptenengagement beispielsweise der Deutschen Bank ausschaut wird wohl nicht an die große Glocke gehängt. Wenn man türkische Lira aufgrund Abwertungspotentials nicht mehr aktzeptiert wird es spannend.

Diese Abwertungen lassen die Inflation im Land wegen der Importe richtig explodieren.
 

[14:00] Rott & Meyer: Über den Wahnsinn von QE

[12:20] Nachtwächter: Gerald Celente: “Angst-Index“ steigt rasant nach FED-Eingeständnis, dass deren Politik versagt hat

[9:25] BO: Wirtschaftsweise fordern vorzeitiges Ende der EZB-Anleihenkäufe


Neu: 2016-11-02:

[14:05] Konterrevolution: FED-Tagung: Revolte gegen Geldpolitik?


Neu: 2016-10-31:

[14:00] Die SNB: Der größte Hedgefonds der Welt macht 26,6 Milliarden Euro Gewinn in 9 Monaten!

[8:05] Angriff auf das Bargeld: Die Vernichtung der Ersparnisse

Negativzinsen enteignen die Bürger auf breiter Front und niemand würde sich dies freiwillig gefallen lassen. Deshalb muss man die Bürger zuvor ihrer Freiheit und ihres ökonomischen Selbstbestimmungsrechts in Form des Bargeldes berauben.

[12:30] Laut letztem Briefing sollen die Bemühungen zur Bargeld-Abschaffung auch noch intensiviert werden. Egal, welche Argumente in solchen Artikeln vorgebracht werden, in Wirklichkeit geht es um Hassaufbau auf einen diktatorischen Staat.WE.


Neu: 2016-10-28:

[13:40] Wenn er Zentralbanker wäre: Marc Faber: „Eine kräftige Rezession wäre wünschenswert“

[8:05] BO: EZB-Direktor sieht Notenbank-Geldflut als Sonderzustand

EZB-Direktor Yves Mersch hat auf steigende Gefahren einer sehr langen Phase ultralockerer Geldpolitik hingewiesen. "Je länger wir in diesem Niedrigzinsumfeld verharren, desto stärker werden die Nebenwirkungen unserer Maßnahmen hervortreten", sagte Mersch am Donnerstag bei einer Veranstaltung in der Hochschule der Deutschen Bundesbank in Hachenburg.

Die lockere Geldpolitik wird wohl trotz aller Warnungen so lange wie möglich durchgeführt werden.


Neu: 2016-10-27:

[13:20] Der Bondaffe: da schau her, kommt da ein Zinsanstieg?

Es tut sich gerade etwas an der Zinsfront, die Zinsen am langen Ende (bei den langen Laufzeiten) steigen gerade an, vor allem in der Eurozone. Plötzlich „rentiert" eine 10jährige deutsche Bundesanleihe bei +0,15%. Der Kurs des Bund-Future fällt entsprechend. Das kann nichts bedeuten oder alles, die kommende Entwicklung gehört aber genau beobachtet. Bei den kurzen Laufzeiten im 2jährigen Bereich tut sich wenig, den Anstieg ist eher verhalten. Es wird extrem spannend, denn die EZB kann einen Zinsanstieg am langen Ende scheinbar nicht verhindern. Sie wird also an den Leitzinsen nichts tun und die Zinsen würden am langen Ende zuerst steigen. Der Zinsanstieg käme aus dem Markt selbst und würde die Hilfslosigkeit der EZB in punkto Zinssteuerung und Marktbeeinflußung demonstrieren. Andereseits, tut sich bei den Zinsen was, müßte das Auswirkungen auf den Währungskurs EUR/USD haben. Aber vielleicht sind ein paar Zinsderivate im Portfolio der Deutschen Bank oberfaul? Wie auch immer, ein weiterer Zinsanstieg bringt das fragile Finanzsystem ordentlich ins Wanken. Die Edelmetallpreise sind übrigens exzellent für einen Anstieg in Stellung gebracht worden.

Viel tut sich aber noch nicht.


Neu: 2016-10-25:

[17:40] Wegen der Schuldenlast: Ex-Fed-Präsident Volcker: US-Zinsen können nicht steigen


Neu: 2016-10-24:

[11:05] Der Bondaffe: US-Leitzinsen – Zinserhöhungen, die nie kommen werden

[9:05] Silberfan: EZB: QE bis zum Untergang

Dem ist nichts hinzuzufügen, außer dass es gut für Gold und Silber ist und man es deshalb auch besitzen sollte.

Das Anleihenkaufprogramm soll wohl über März 2017 hinaus verlängert werden.


Neu: 2016-10-22:

[12:05] Negativzinspolitik: Kenneth Rogoff verrät den wahren Grund für die Bargeldabschaffung


Neu: 2016-10-21:

[11:30] MMNews: Bargeldabschaffung oder Inflation - was kommt zuerst?


Neu: 2016-10-20:

[19:00] Über Draghis heutige Aussagen: Marktgeflüster: Das kann bitter werden!

[17:00] GoldCore: Cashless Society – War On Cash to Benefit Gold?

[14:30] Ron Paul: Umgang mit der Finanzelite: Island heute, die USA morgen?


Neu: 2016-10-18:

[19:20] Welt: Helikoptergeld-Effekt würde am Deutschen verpuffen

Falls es kommt, wandeln wir es in echtes Geld um.WE.
 

[11:50] Rott & Meyer: Abwerten ist gesund

Die freiwillige Abwertung der eigenen Währung ist der Offenbarungseid der Politik. Wenn einem gar nichts mehr einfällt, dann soll es gefälligst der sinkende Außenwert der Währung richten! Wenn das allerdings alle gleichzeitig versuchen, wird es gefährlich...

Über die Gefahren des Abwertens einer Währung und die kürzlich verlautbarte Idee einer globalen Papiergoldwährung.


Neu: 2016-10-16:

[11:00] Thorsten Polleit: Unsicherheit steigt. Chancen nutzen


Neu: 2016-10-15:

[9:30] Peter Boehringer: Europäische Zentralbank (EZB) betreibt illegale Wirtschaftspolitik

Auch auf die Missstände in Japan und in den USA wird hingewiesen. Unter Obama war die Neuverschuldung höher als unter allen Präsidenten vor ihm zusammen.


Neu: 2016-10-11:

[11:00] Rott & Meyer: Warum die Fed für Hillary ist…

Hillary befindet sich ja derzeit im Umfragen-Himmel. Neben ihr sitzt Yellen auf ihrem Thron. Und jetzt gibt es im Hintergrund sogar noch das hartnäckige Gerücht, dass der Fed-Gouverneur Lael Brainard gerne unter Hillary Finanzminister werden wolle. Warten Sie eine Minute...

Es geht also vereinfacht gesagt um Macht und Einfluss.
 

[8:10] Letzte Woche waren es 18 Mrd Euro: EZB: Geschwindigkeit der Anleihenkäufe erhöht sich


Neu: 2016-10-10:

[15:20] Der Bondaffe: Währungen: Verliert die türkische Lira weiter an Wert?

[12:00] Focus: Geld ist nichts mehr wert Fataler Schuldenkreis: Wegen Draghis Politik müssen die Steuerzahler blechen

Der nächste Artikel dieser Art. Fiat-Money wird totgeschrieben. Auf zu einem neuen Goldstandard.WE.
 

[8:45] Der Pirat zu Wohlstand in Gefahr: Die Notenbanken werden zum Risiko für Sparer und Steuerzahler

jetzt darf sogar das gesamte Geldsystem an den Pranger gestellt werden. Die wichtigste Aussage ist die, dass die Probleme erst entstanden sind, als die USA den Goldstandard ausgesetzt hatten! Was wir seit Jahren/ Jahrzehnten wissen und sagen, kommt im MSM an! Es muss tatsächlich bald Schluss sein!

Es dauert nicht mehr lange.


Neu: 2016-10-08:

[13:10] Presse: Der nicht sehr geheime Plan für eine Weltwährung

Die Idee einer Weltwährung ist alt. Sie wird gerade wiederbelebt. Der Prozess ist kompliziert, die Erfolgschancen sind gering.

Man kann sicher sein: die neue Weltwährung wird wieder Gold werden.WE.


Neu: 2016-10-07:

[8:30] Goldseiten: Goldreserven der Zentralbanken des Eurosystems um 0,5 Mrd. € gesunken


Neu: 2016-10-06:

[19:50] BAZ: Wie der IWF die Weltwirtschaft retten will

[16:15] Zur Entscheidung des IWF über den Yuan: Sonderziehungsrechte: Der Startschuss zur neuen alleinigen Weltwährung wurde gegeben

[12:40] FMW: Der größte Hedgefond der Welt: Die Schweizer Notenbank SNB

[8:30] MMnews: EZB-Chef Draghi will Wohlstand vernichten

[12:30] Leserkommentar-DE:
Draghi will Wohlstand vernichten, HG aber nicht. Der Sozialismus vernichtet sich selber. Und wo es nicht so recht klappen wollte, da wurde über die unglaublichsten Wege und mit allen Mitteln wohl nachgeholfen. Mein lieber Mann, da hat man aber auch besondere Figuren überall auf die Sessel gesetzt. Und vom Sozialismus wird lange kein Mensch mehr was wissen wollen. In die Lage, in welche wir jetzt kommen, das konnte nur passieren, weil die Bevölkerung keine Eigenverantwortung übernehmen wollte.

Die ZBs von heute gehen auch unter.


Neu: 2016-10-04:

[13:00] Zerohedge: TARGET2 Shows Europe's Banking Crisis Is Escalating Again (Fast)


Neu: 2016-10-03:

[8:00] Mises.de: Draghi auf Propaganda-Tour


Neu: 2016-10-01:

[10:10] ET: „Historischer Meilenstein“: IWF nimmt chinesische Währung ab heute in Weltwährungskorb auf

[13:30] Ein ausführlicherer Bericht dazu: Chinas Yuan landet im Währungskorb des IWF


Neu: 2016-09-30:

[12:05] Manager Magazin: EZB pumpt Staatsanleihenmarkt auf: "Wenn diese Blase platzt, fliegt das Finanzsystem in die Luft"

[9:10] Nächste Stufe: US-Notenbank Fed: Yellen erwägt Ankauf von Firmen-Anleihen


Neu: 2016-09-28:

[15:30] Deviant Investor: Scams & Fantasies – An Even Dozen

[13:50] Focus: EZB pumpt Unsummen in den Markt - doch das Geld kommt an der falschen Stelle an


Neu: 2016-09-27:

[12:40] Leserzuschrift-DE: Zur Geldpolitik:

Dass diese Geldpolitik nur noch irre ist, müsste schön langsam dem letzten klar werden. Ich hätte für meine Firma Liquidität benötigt und könnte dafür eine Immobilie als Sicherheit anbieten, welche leicht den bis zu 4 fachen Wert des angefragten Betrages hat. Da aber aus den Vorjahren eine negative Liquidität da ist (sind nach Umstrukturierung etc. in der Erholungsphase aber dauert halt noch an) habe ich keine Chance hier einen Kredit zu bekommen, während die maroden und vollkommen überzeichneten Aktienwerte mit immer mehr frischem Geld von den Zentralbanken (zB SNB, vielleicht auch bald EZB) gestützt werden. Besser kann man es dem Mittelstand nicht mehr zeigen wo er mittlerweile gelandet ist.

[13:10] Das ist eine der Merkwürdigkeiten des Systems: für die Kreditvergabe an Firmen gelten die sich immer weiter verschärfenden Basel-Kreditbedingungen. Aber für den Wertpapierkauf gilt das nicht.WE.
 

[8:30] ET: EZB-Direktor Coeuré lehnt Kauf von Bankanleihen ab 


Neu: 2016-09-25:

[10:30] ET: Ökonomen besorgt über Folgen expansiver Politik der Zentralbanken

Alle sollen es jetzt sehen: die ZBs sind unter der Kontrolle der Politik.WE.


Neu: 2016-09-24:

[10:25] Abgeordnete zum scharfen Umgang ermuntert: Wolfgang Schäuble macht gegen Mario Draghi mobil


Neu: 2016-09-23:

[18:15] Goldreporter: Marc Faber: „Zentralbanken werden Geld drucken bis zum Kollaps“

[10:55] MMNews: Faber: Zentralbanken ebnen Weg für Sozialismus

[8:00] Wirtschaftsblatt: Notenbanken gehen mit billigem Geld voll ins Risiko

Die Zeit des billigen Geldes nimmt kein Ende. In den USA zögert die Notenbank trotz brummender Wirtschaft eine Zinserhöhung weiter hinaus und in Japan fahren die Währungshüter einen nur um Nuancen veränderten lockeren Kurs. Gleichzeitig laden EZB und andere Zentralbanken mit ihren milliardenschweren Wertpapierkäufen Staaten praktisch zum Schuldenmachen ein. Und den Börsen droht angesichts der Politik des billigen Geldes eine Überhitzung. "Das Problem mit Spekulationsblasen ist, dass man sie meist erst dann als solche erkennt, wenn sie platzen", sagt Ökonom Bernd Krampen von der NordLB. Bei Aktien, Anleihen oder Immobilien seien bereits Preisverzerrungen zu beobachten, die die Zentralbanken nur sehr behutsam korrigieren könnten.

Es bleibt zu hoffen, dass einige hier die Spekulationsblasen als solche erkennen, bevor sie platzen.


Neu: 2016-09-22:

[7:20] KWN: Legend Responds To Fed Decision And Issues Dire Warning About Why The World Financial System Is Headed For Total Collapse

Klarerweise gab es keine Zinserhöhung.


Neu: 2016-09-21:

[15:45] Thorsten Polleit: Inflation und Negativzins Das neue Zinsexperiment der Notenbanken

[13:45] Heute ab 20 Uhr: US-Zinsentscheidung: Gibt es eine Überraschung?


Neu: 2016-09-20:

[13:50] Über die Gold kaufenden Zentralbanken: Gold Bugs Rejoice – Central Banks Think You’re On To Something

[8:30] MMNews: Der Geheimplan der Notenbanken

Die jüngsten Kommentare der Fed- und EZB-Verantwortlichen deuten keinesfalss auf eine Straffung der Geldpolitik hin – ganz im Gegenteil. Was die Notenbanker voraussichtlich vorhaben, ist nichts anderes, als monetären Stimulus durch staatlichen Stimulus zu ersetzen.

Ein lesenswerter Artikel mit Ausblick und konkreten Tipps.


Neu: 2016-09-19:

[10:05] Thorsten Polleit: Das neue Zinsexperiment der Zentralbanken

[9:35] Entscheidung nächste Woche: Fed zögert nächste Zinserhöhung wohl weiter hinaus


Neu: 2016-09-18:

[13:30] Leserzuschrift-DE zu Kenneth Rogoff Star-Ökonom für Minuszinsen von bis zu sechs Prozent

In der Welt am Sonntag wurde dieser Artikel als Promotion für das neue Rogoff-Buch veröffentlicht. Die drakonisch klingende Forderung nach hohen Negativzinsen und der defacto-Abschaffung des Bargelds, indem nur noch max. der 20-Euro-Schein übrig bliebe wird noch für Aufregung sorgen. Insbesondere, da die erforderlichen Maßnahmen durch die europ. Staaten und die EZB sehr schnell umgesetzt werden könnte, wenn dies nötig oder opportun erschiene. Die EZB und die nationalen Notenbanken könnten quasi über Nacht ein zeitnahes Datum für die Bargeldabschaffung einführen. Die Leserkommentare sind lesenswert und zeigen, dass die Schafsherde beginnt aufzuwachen.

Tja, wir leben in verrückten Zeiten...

Ja, in verrückt linken Zeiten. Nur wenn man so links schreibt, wird man "Star-Ökonom".


Neu: 2016-09-17:

[13:50] Goldreporter: Ron Paul erwartet das baldige Ende des Papiergeldsystems

[13:25] Thorsten Polleit: Warum die Zinsen im Euroraum in den Negativbereich gefallen sind


Neu: 2016-09-16:

[8:25] Staatsanleihen-Aufkauf: EZB: jetzt 1 Bio. Schrott auf der Uhr

Für eine Rückkehr zur Normalität gibt es momentan keine Anzeichen, die EZB wird mit ihrer Geldpolitik wohl bis zum Ende weitermachen.


Neu: 2016-09-14:

[17:15] Der Pirat zu Wahlen ändern nichts

Ein genialer Artikel, der den Zusammenhang zwischen unserem Politik- und Finanzsystem herstellt, welches für die Ausbeutung der arbeitenden Klasse sorgt! Also Fiat Money = Sozialismus!!!

Also wird jetzt das Gesamtsystem beseitigt: Politik, ZBs und deren Papiergeldsystem.WE.
 

[16:30] Silberfan zu Dow 100,000? Marc Faber Warns: Central Banks "Will Monetize Everything... Introduce Socialism"

Dann haben wir auch einen Goldpreis von 20.000$ und Silber 2000$

Die Hyperinflation geht erst los, wenn die Goldpreisdrückung aufgegeben wird.WE.


Neu: 2016-09-12:

[8:50] Thorsten Polleit: Verbietet den Zentralbanken, Aktien zu kaufen


Neu: 2016-09-10:

[12:35] Goldseiten: Deutsche Bank Chef greift Draghis Negativzinspolitik scharf an

Der Artikel enthält auch interessante Charts.


Neu: 2016-09-09:

[15:30] Deviant Investor: Fiction, Fairy Tales, Fiat, Hyperinflationary Collapse

[10:55] DWN: Ökonomen: EZB steht vor der geldpolitischen Kapitulation

Alle Analysten sind sich nach der EZB-Sitzung einig, dass die EZB mit ihrem Latein am Ende ist. Die größte Gefahr droht den Pensionsfonds: Die niedrigen Zinsen gefährden die Renten und die Altersvorsorge. Der Realwirtschaft helfen sie dagegen nicht.

Die Meinung verschiedener Ökonomen zum Nachlesen.


Neu: 2016-09-08:

[17:45] Alles bleibt wie gehabt: EZB hält an geldpolitischem Kurs fest

[16:15] Thorsten Schulte: Ist da eine Verschwörung im Gange? Der Krieg gegen das Bargeld läuft längst


Neu: 2016-09-07:

[10:15] DWN: Trump wirft US-Notenbank politische Agenda vor

Donald Trump wirft der Zentralbank Fed eine fehlgeleitete Geldpolitik vor. Die niedrigen Zinsen hätten zu einem künstlichen Markt und aufgeblasenen Aktienkursen geführt. Damit soll die wirtschaftspolitische Bilanz der Regierung Obama geschönt werden. Hillary Clinton verteidigte die Fed.

Trump redet Klartext und macht den Amerikaner bezüglich des Zustands der Wirtschaft nichts vor.


Neu: 2016-09-06:

[13:40] Die EZB kauft munter weiter: JP Morgan warnt vor Platzen der europäischen Anleihenblase

[10:05] Finanzmarktwelt: Diese zwei Fakten zeigen das völlige Debakel für die EZB

Thematisiert werden die zum Erliegen kommende Kreditvergabe sowie die Überschussreserve, die Banken bei der EZB parken. Diese beträgt mittlerweile über eine Billion Euro.
 

[9:35] Was Sparern entgeht: Dank EZB: Schäuble raubt Sparern 122 Milliarden

[14:30] Leserkommentar-DE:
Genau genommen ist das der Griff in die private Rentenkasse ! Die Lebensversicherungen werfen nichts ab, weil Schäuble jetzt das Geld hat, und er reicht esw durch an die Asylanten ! Deshalb kann er die Asylanten derzeit ohne Steuererhöhung aushalten. Ob die Wähler / Sparer das verstehen?

Die Sparer verstehen es derzeit nicht, aber man wird es ihnen später sagen.WE.


Neu: 2016-09-05:

[8:05] Goldseiten: Keine Rückkehr zur Zinsnormalität

Thorsten Polleit erklärt, warum eine geringfügige Anhebung des Leitzinses durch die Fed noch keine Rückkehr zur Zinsnormalität darstellt und erläutert die Möglichkeit des Weginflationierens von Staatsschulden.


Neu: 2016-09-04:

[16:00] ZBs kaufen jetzt Goldminenaktien: Jumping Ship: Two Central Banks Just Printed Billions In Paper Currency… And Immediately Bought Gold Mining Stocks With It

Wir haben nichts dagegen, wenn dadurch die Kurse gehoben werden.WE.


Neu: 2016-09-03:

[17:45] Inselpresse: Zero Hedge: Reuters lässt einen verstörenden Versuchsballon los: "Die EZB könnte dazu gezwungen sein Aktien zu kaufen"

Nach den Staatsanleihen-Käufen nimmt die EZB wohl Aktien ins Visier. Die SNB ist bereits stark in Aktien investiert.
 

[10:15] Fiatgeld: Die vier Stadien des monetären Wahnsinns

Es gibt vier Stadien des Druckens von Fiatgeld, deren sich die Zentralbanken im Laufe ihrer entsetzlichen Geschichte bedient haben, während sie dafür sorgten, dass der Wert des Geldes und die Kreditkosten nicht länger vom Markt bestimmt werden. Mit der Entscheidung, den Goldstandard abzuschaffen, schlugen sie den verhängnisvollen Pfad ein, der in der Vergangenheit unweigerlich zu Hyperinflation und Wirtschaftschaos führte.

Die vier Stadien werden im Artikel kurz und prägnant dargestellt.


Neu: 2016-09-02:

[11:05] Leserzuschrift-AT zu Ältere Dame wollte 140.000 Schilling in Euro umtauschen

Das Misstrauen ihr Geld bei der Euroeinführung nicht umzutauschen war schon richtig. Hätte sie sich aber damals Gold gekauft wäre die heutige Kaufkraft mehr als ausgeglichen. Schlusskurs von Gold am 02.01.2002: 308 Euro.

[13:20] Der Silberfuchs:

Hiermit sei ausdrücklich davor gewarnt, alle D-Mark in Euro umzutauschen. Ich meine ganz speziell die folgenden Silbermünzen, die allein schon an Silber mehr Wert enthalten als man von der Bundesbank erstattet bekäme:
5 DM (Wirtschaftswunderfünfer + diverse Sondermünzen) enthält 7g Silber
10 DM (625er oder 925er) enthält 9,69 bzw. 14,34g Silber.
Bei einem momentanen Börsenkurs von 0,541 € / Gramm Silber würde man beim Umtausch also echtes Geld verschenken.

[13:30] Papier-DM oder Schilling werden zusammen mit dem Euro wertlos werden.WE.
 

[9:55] Blick: Über 730 Millionen Franken: Die SNB besitzt mehr Facebook-Aktien als Zuckerberg

Während Fed und EZB gar keine US-Aktien haben, ist die SNB stark in diese investiert.


Neu: 2016-09-01:

[9:30] Geolitico: China greift den Dollar frontal an


Neu: 2016-08-30:

[11:10] Nachtwächter: John Embry: Die Hintergrundmächte versuchen verzweifelt das Vertrauen ins versagende Fiatgeld-System aufrechtzuerhalten

[8:45] DWN: Merkel räumt Gefahren für Sparer durch EZB-Politik ein

Die EZB hat zum Ausklang der Hauptferienzeit ihre in Deutschland umstrittenen Anleihenkäufe gedrosselt. In der Woche bis zum 26. August nahmen die Währungshüter Staatstitel der Euro-Länder im Volumen von 10,31 Milliarden Euro in ihre Bücher, wie die EZB am Montag in Frankfurt mitteilte. In der Woche zuvor waren es 11,86 Milliarden Euro. Die EZB und die nationalen Notenbanken haben damit seit Start des Programms im März 2015 Staatspapiere im Umfang von 990,81 Milliarden Euro erworben.

Das Programm soll noch bis März 2017 laufen und dann ein Volumen von 1,74 Billionen Euro erreichen, daher müssten in dieser verbleibenden Zeit viel mehr Staatspapiere gekauft werden als bisher. Merkel redet über Reformmaßnahmen, nur wurden bis jetzt keine sinnvollen Maßnahmen getroffen.


Neu: 2016-08-29:

[9:25] DWN: Jackson Hole: Zentralbanken diskutieren offen über Bargeld-Verbot

[8:50] Goldseiten: Vererbte Inkompetenz: Vom Versagen globaler Institutionen

Ein ausführlicher Artikel über den IWF.


Neu: 2016-08-28:

[17:20] DWN: Notenbanken in der Sackgasse: Kein Ausweg nach Jackson Hole


Neu: 2016-08-27:

[9:15] Presse: Wie man Staatsschulden neutralisiert

Josef Urschitz über die abenteuerliche Idee der Welt, die Staatsanleihen in alle Ewigkeit zu strecken und somit zu neutralisieren.


Neu: 2016-08-25:

[17:00] Goldpreisdrückung deswegen? Notenbankertreffen in Jackson Hole - Warum es diesmal besonders spannend wird

[8:00] Die Notenbanker suchen Lösungen: Der Klub der ratlosen Gelddrucker


Neu: 2016-08-24:

[16:00] FUW: James Grant: «The Fed is now hostage to Wall Street»

Grant kritisiert die übermäßigen Eingriffe der Notenbanken und erklärt, warum er nun auf Gold setzt.
 

[11:45] ET: EZB-Politik: Deutsche-Bank-Chef warnt vor „fatalen Folgen“

[10:15] Silberfan zu Bill Gross warnt „Null- und Strafzinsen zerstören den Motor der Realwirtschaft“

Und die Zentralbanken zerstören sich damit am Ende selbst.

Die ZBs werden zusammen mit ihren Papiergeldern untergehen. Sie müssen nur noch bis zum Crash-Befehl durchhalten.WE.


Neu: 2016-08-22:

[17:40] Konterrevolution: 45 Jahre in der Geiselhaft von „Fiat-Money“

[16:00] Silberfan zu Sparer sollten sich fürchten: Die EZB hat noch Asse im Ärmel

Sparer werden geschoren, fürchten müssen sie sich deshalb nicht mehr, denn dafür wäre es dann zu spät um sich in die einzigen Rettungsboote Gold&Silber zu retten.
 

[10:15] Miningscout: Wer diesen alten Trick kennt, wird an der Börse erfolgreich sein


Neu: 2016-08-21:

[14:35] JAM: Geld und Währung: Geld

Teil 4 des Buches aus dem Jahr 1932.
 

[13:00] Nachtwächter: Stephen Leeb: Die zwei neuen Währungen im SDR-Währungskorb des IWF

[10:05] Thorsten Polleit: Die Eigenkapitaldecke der EZB ist dünn

[9:20] Goldseiten: Es brennt, doch die Feuerwehr kommt nicht

Das darf Sie jedoch auf keinen Fall daran hindern, die Zinspolitik ausgiebig zu verfolgen, am besten gleich weltweit. Da tut sich nämlich einiges. So fällt auf, dass zehnjährige US-Staatsanleihen zu rund 1,5 Prozent rentieren, deutsche und japanische zehnjährige dagegen nur um null Prozent Rendite pendeln. Die Rendite solcher Anleihen ist bekanntlich die entscheidende Messlatte für die Höhe des Zinsniveaus. Eine wichtige Frage, die sich hier stellt: Ist die amerikanische Wirtschaft wirklich so robust, dass sie eine im Vergleich zu Deutschland und Japan hohe Anleiherendite verkraften kann, oder muss Uncle Sam höhere Zinsen berappen, damit überhaupt noch jemand seine Anleihen kauft?

Ein Artikel über die Zinspolitik der Zentralbanken mit Fokus auf die Fed.


Neu: 2016-08-18:

[13:00] Silberfan zu Lord Rothschild: „Das ist das größte Geldpolitik-Experiment der Weltgeschichte“

Wegen diesem gescheiterten Experiment investieren sie in Gold und andere Edelmetalle. Das glaube ich nicht. Die besitzen das alles schon lange, nur jetzt, kurz bevor das Papiergeldexperiment scheitert, sagt uns der reichste Mann der Welt, dass es keinen anderen Ausweg als Gold gibt. Da deren Vermögen ein behütetes Geheimnis ist, erklärt sich dessen offene Entscheidung in Gold zu investieren nur damit, dass das Ende des Systems naht.

Manchmal muss der wirkliche Chef in die Öffentlichkeit. Diese Aussage ist ein Indikator dafür, dass das Finanzsystem bald untergehen wird.WE.


Neu: 2016-08-17:

[13:00] Fed: US-Notenbanker Lockhart schließt Zinserhöhung in diesem Jahr nicht aus

So schnell wird es keine Zinserhöhung geben.
 

[8:00] Presse: Die immer surrealere Welt der Gelddrucker

Die Bank of England hatte in dieser Woche ein Problem: Sie konnte ihr eigenes, Brexit-induziertes Anleihenkaufprogramm nicht zur Gänze durchziehen, weil es einfach nicht mehr genug Staatsanleihenbesitzer gab, die ihr entsprechende Papiere andienen konnten. Ein Zeichen dafür, dass die europäische Notenbankpolitik gerade mit beherzten Schritten die Grenze zum Land des Schwachsinns überschreitet.

Der Autor ist ein Lichtblick bei der Presse, der im Wirtschaftsbereich immer wieder systemimmanente Fehler anspricht.


Neu: 2016-08-16:

[8:00] Teil drei des Buches von 1932: Geld und Währung: Deflation


Neu: 2016-08-15:

[14:40] Thorsten Polleit: Unser Papiergeld-System könnte ein jähes Ende finden

Ja, das kommt bald. Das heutige, politische System geht mit unter. Dann kommt wieder Gold- und Silbergeld in den neuen Monarchien.WE.


Neu: 2016-08-14:

[8:00] Focus: Schüren von Inflation Helikoptergeld: Unserem Geldsystem droht das große Beben

Die ZBs sind jetzt einfach am Ende. Sie müssen so weitermachen, bis der Abbruch-Knopf gedrückt wird.WE.


Neu: 2016-08-13:

[9:10] Handelswährung: Russland und Türkei wollen sich vom Dollar lösen


Neu: 2016-08-12:

[14:40] Thorsten Polleit: Bis zum bitteren Ende: Die Notenbanken werden jeden Crash verhindern

Die Notenbanken tun alles, was nötig ist, um das Weltfinanzsystem am Leben zu halten. Eine Zeitlang wird das noch gut gehen. Aber wehe, wenn das Vertrauen schwindet.

Mittlerweile haben die Notenbanken schon viel Erfahrung im Umgang mit der Dauerkrise. So konnte der Crash auch lange verzögert werden, es kommt aber der Punkt, an dem das nicht mehr geht.
 

[12:15] DWN: IWF warnt EZB vor weiteren Zinssenkungen


Neu: 2016-08-11:

[8:00] DWN: Bank of England scheitert mit Anleihe-Käufen bereits am zweiten Tag

Die Bank of England hat bereits am zweiten Tag ihres Anleihe-Kaufprogramms am Dienstag nicht genügend Anleihen von Banken angeboten bekommen. Diese erstaunliche Tatsache verweist auf eine extrem hohe Nervosität an den Finanzmärkten.

Die Banken halten also die Staatsanleihen immer noch für ihre sichersten Assets, was ein Irrtum ist. Daher geben sie diese nicht her.WE.


Neu: 2016-08-09:

[11:20] Über den Zins: Leih mir doch mal 1.000 Euro…

[11:15] Rott & Meyer: Geld ist nicht Reichtum

Ein interessanter Artikel über das grundsätzliche Verständnis von Geld.


Neu: 2016-08-06:

[11:10] Thorsten Polleit: Von der Schwierigkeit, den Zins wieder anzuheben


Neu: 2016-08-04:

[15:10] Presse: Bank of England senkt Leitzins auf 0,25 Prozent

Auch das zeigt: die Krise hält weiterhin an und die Aussichten der Wirtschaft sind entgegen regelmäßiger Jubelmeldungen recht trüb.
 

[12:00] Focus: Lockere Geldpolitik Die Notenbanken sind Gefangene ihres eigenen Systems


Neu: 2016-08-03:

[16:20] Trend: EZB kauft Firmenanleihen auch mit Verlusten

Die Europäische Zentralbank erwirbt bei ihren Käufen von Firmenanleihen viele Titel mit negativer Verzinsung. Die Renditen der in den ersten Wochen gekauften Papiere lagen zwischen minus 0,3 und über drei Prozent.

Die Ursache für die Negativzinsen ist primär die EZB. Das Geld für die kommende Hyperinflation wird gedruckt.WE.
 

[12:35] Handelsblatt: Hackerangriff: 65 Millionen Dollar Bitcoins gestohlen


Neu: 2016-08-02:

[8:35] DWN: Bundesregierung verdient Milliarden durch Negativ-Zinsen


Neu: 2016-08-01:

[14:10] Der Bondaffe: Negativzinsen auf Staatsanleihen – wenn das Geldsystem verrückt spielt


Neu: 2016-07-30:

[12:10] Inselpresse: Bawerk: Der Schmetterling des Offenmarktausschuss der FED, der die Welt ruinieren wird

[11:15] DWN: Inflation Deutschland: Draghis Maßnahmen zeigen keine Wirkung

[10:30] Cashkurs: Gastbeitrag Dr. Ron Paul: Fed nicht reformieren, sondern abschaffen!


Neu: 2016-07-28:

[17:50] Goldseiten: Schöne neue Welt der Negativzinsen


Neu: 2016-07-22:

[8:05] Bank of England: Erste Zentralbank prüft Einführung einer virtuellen Währung


Neu: 2016-07-21:

[17:00] DWN: Draghi: Brexit ohne große Auswirkungen auf Finanzmärkte

EZB-Chef Mario Draghi sagt, dass die Finanzmärkte den Brexit ohne größere Schwierigkeiten weggesteckt hätten. Damit straft Draghi jene Lügen, die vor dem Referendum den Weltuntergang beschworen hatten für den Fall, dass die EU künftig ohne Großbritannien auskommen muss.

Das ist ein Beweis dafür, dass vor dem Referendum bloß Angst geschürt wurde.
 

[14:40] Steigerung nicht möglich: EZB lässt Leitzins bei 0,0 Prozent


Neu: 2016-07-19:

[14:00] FMW: EZB: Hurra, wir haben den zweitgrößten Hedgefonds!


Neu: 2016-07-18:

[17:30] Handelsblatt: Diese Unternehmensanleihen kauft Draghi

[14:45] Gegenfrage: An diesem Tag, 16.07.1661: Erstes ungedecktes Papiergeld in Europa

An diesem Tag, dem 16. Juli 1661, wurde in Schweden das erste ungedeckte Papiergeld Europas ausgegeben. Nur wenige Jahre später war der Spaß wieder vorbei: Es gab eine Inflation, die Bevölkerung misstraute dem Papiergeld und es folgten Bank Runs. Papiergeld wurde verboten und der erste Zentralbanker Europas, Johan Palmstruch, zum Tode verurteilt.

Dieses Papiergeld hat nur kurz gelebt. Alle Papiergelder sind einmal untergegangen un wurden wieder durch Gold- und Silbergeld ersetzt. So wird es auch jetzt wieder sein.WE.
 

[11:30] Stöferle: EZB und Bank of Japan drucken innerhalb eines Monats den Gegenwert der Weltjahresproduktion an Gold

[8:50] Über den Jahresbericht der BIZ: Wenn die Zukunft zur Gegenwart wird


Neu: 2016-07-15:

[8:15] Zur FED: Der Widerspenstigen Zähmung


Neu: 2016-07-12:

[20:00] Leserzuschrift: Druck neuer Währungen:

Ich war immer skeptisch, dass die neuen Währungen schon gedruckt sein sollten. Gestern bin ich von meiner üblichen Reise nach Weissrussland nach Hause gekommen. Seit 1. Juli gibt es dort neue Geldscheine, wobei den alten einfach 4 Nullen weggenommen wurden. Kein Problem. Allerdings wurden die neuen Scheine schon 2009 in Österreich gedruckt. Also 7 Jahre vorher. Folgende Fragen stelle ich mir: Seit wann wissen die Verantwortlichen, wann die neuen Scheine in Umlauf kommen? Wie viel Vorlaufzeit braucht man für die Vorbereitung?


Neu: 2016-07-11:

[19:00] Steinzeit-ZB: Geldpolitik an ihren Grenzen Computer aus den 90ern zwingen Abenomics in die Knie


Neu: 2016-07-10:

[7:30] Mit Napoleon-Zitat: Is The BIS Setting Up The World For Another Meltdown?

[9:30] Übersetzung: Stephen Leeb: Bereitet die BIZ die Welt auf eine neue Kernschmelze vor?


Neu: 2016-07-07:

[19:25] DWN: Mario Draghi tobt: Justiz ermittelt nach Razzia gegen EZB-Banker

[8:45] Das Pulver der ZBs ist verschossen: Issing: können nur beten


Neu: 2016-07-05:

[18:00] Dann gehen sie in die ZBs: „Die grössten Idioten findet man an den Universitäten“

[16:30] ET: Britische Notenbank sieht Risiken und lockert Kreditregeln

[8:05] Nachtwächter: Egon von Greyerz: Das Zeitfenster schließt sich

Es ist keine Überraschung, dass sowohl die kommerziellen, als auch die Zentralbanken Gold hassen. Gold offenbart das totale Missmanagement der Wirtschaft und die Täuschungsmanöver der Banker. Sobald der Papiergold-Markt kollabiert, was nicht mehr allzu fern ist, werden wir das ganze Ausmaß dieser Untaten sehen, welche problemlos als Betrug eingeordnet werden können.

Am Ende kehrt das Papiergeld wieder zu seinem inneren Wert zurück: Null.


Neu: 2016-06-30:

[16:00] Leserzuschrift-SWE: Nachtrag zum Bericht vom 22. 6. bezüglich Umtausch Euro-SEK in Schweden:

Weil ich letztes Jahr bei den Handelsbanken hier noch Euro gegen SEK tauschen konnte, habe ich sicherheitshalber weniger Geld auf meinem deutschen Konto und lieber mehr Bargeld mitgenommen. Und? Die tauschen nicht mehr! Die nehmen keinerlei Bargeld mehr an. Also ein Tipp eines hier lebenden Deutschen, fahr nach Nyland, dort ist eine Tankstelle, heraussen mit Schildern die darauf hinweisen, hier werden Währungen getauscht und man kann gar Überweisungen tätigen. Die Rettung! Dachte ich, also gestern hin. Doch dann, der Chef selbst war hinter der Ladentheke, sagt der, er nimmt Dollar, Yen, was du willst, aber KEINE EURO! Obwohl auf den Schildern draussen auch eine 20.- Euronote abgebildet ist.

Ja warum denn das, frage ich, warum alles nur keine Euro? Weil ich mit dem Mist nur draufzahle! Ich bekomme weniger dafür zurückgetauscht, als ich hier auszahle. Ich nehme keine Euros mehr! Sagt er bestimmt und sichtlich verärgert. Stellt Euch nur mal vor, der nimmt sogar japansche Yen an, aber nicht den Euro! Die "zweitwichtigste" Währung der Welt! Dann sagt der Deutsche, fahr rüber nach Ullanger, dass ist eine Touristenhochburg und die Handelsbanken dort tauschen bestimmt. Also fahr ich nach Ullanger und in der Bank dort greift die Dame zum Telefon, hält Rücksprache, weil ich mich als Tourist ausgebe, der nur Euro Bargeld dabei hat und dringend SEK braucht, um bezahlen zu können. Wir nehmen keinerlei Bargeld, Sorry, sagt sie dann.

Ich hab die Schnauze vielleicht voll, ich hasse solche Repressionen und all die Deppen scheinen da klaglos mitzumachen. Sonst würde das nicht machbar sein, wenn es ordentlich Gegenwind gäbe. Also Freunde merkt Euch: In Schweden seid Ihr mit Eurobargeld aufgeschmissen!


Neu: 2016-06-27:

[8:55] DWN: Zentralbanken können der Weltwirtschaft nicht mehr helfen

Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich sieht die Zentralbanken am Ende ihrer Möglichkeiten – mit ihrer expansiven Geldpolitik ließe sie die Weltwirtschaft nicht mehr stimulieren. Dringend notwendig sei eine radikale Neuausrichtung und ein Abbau der hohen Schulden.

Die BIZ spricht immer wieder unverblümt die katastrophale Lage an, sie wird aber wohl wieder nicht gehört werden.

[13:25] Der Bondaffe:

Die Zentralbanken können der Weltwirtschaft nicht helfen. Sie können nur mir der Politik des Nullzinsgeldes den Kollaps verzögern. Das kriegen sie hin. Ginge es der Weltwirtschaft gut, könnten die Banken und das Bankensystem ihre Pflichten für die Realwirtschaft erfüllen. Weit gefehlt und weit entfernt. Das die Zentralbanken nur noch feuchte Munition zur „Verteidigung der Weltwirtschaft" im Lager haben ist unübersehbar. Sie haben alles dahin gesteuert wie es jetzt ist. Besser oder schlechter ging's nicht.

Ein Blick auf die Aktienkurse der Großbanken genügt, wohin uns diese Zentralbankpolitik geführt hat. Am heutigen Tagen sehen wir bei vielen Titeln (Commerzbank, Deutsche Bank, Credit Suisse, Unicredit) neue All-Time-Tiefst-Kurse. Die Bankinstitute, die nicht an den Börsen gehandelt werden, dürften genauso „bescheiden" da stehen. Hinterher ist man erst schlauer, erst hinterher kann man darüber klagen, warum die globale Finanzkatastrophe eingetreten ist. Mit Blick auf die Aktienkurse der europäischen Großbanken stehen wir ganz nah davor. Zumindest näher als gestern und letzte Woche. So wird es weitergehen. „Auf einmal gibt's kein Geld mehr", heißt es. Und nur so kann es kommen. Die Zentralbanken können den Privatbanken nicht auf ewig helfen, genauso wenig wie der Weltwirtschaft. Das sagt die BIZ versteckt. Die Zentralbanken führen uns mit ihrer Politik geradewegs in die Katastrophe. Das Volk merkt nichts und die Wissenden warten jeden Tag auf den „Tag X", den ultimativen Crashtag. Heute sind wir wieder einen Schritt weiter auf diesen Tag zugegangen. Es wird schnell gehen, dann werden die Gold- und Silberpreise förmlich explodieren.


Neu: 2016-06-26:

[12:30] Wegen Brexit: Geheimtreffen: Notenbanken wollen Finanzmärkte stützen

[12:00] Nachtwächter: Die nächste Runde Stimulus: »Bereiten Sie sich auf Chaos vor«


Neu: 2016-06-25:

[11:05] Nachtwächter: Peter Schiff: Brexit – genau, was der Doktor verschrieben hat

Die erfolgreiche Brexit-Abstimmung und die durch sie in die globalen Märkte gebrachte Unsicherheit und Volatilität, wird die Federal Reserve mit jeder überhaupt nur denkbaren Rückendeckung versorgen, um die Zinserhöhungen in den Vereinigten Staaten zurückzuhalten. So braucht sie nicht schmerzlich zugeben müssen, dass die wirtschaftliche Schwäche im Land der Hauptgrund dafür ist, dass sie die Zinsen weiter bei nahe Null belassen wird.

[9:25] Goldseiten: Die Briten sind draußen und Draghis EZB steht über dem Gesetz


Neu: 2016-06-23:

[15:30] BE: Brexit - so sorgen die Notenbanken vor

[14:55] Andreas Unterberger: Die EZB darf Schwarz für Weiß erklären

[9:50] Die nimmt jeden Müll: EZB akzeptiert wieder griechische Staatsanleihen


Neu: 2016-06-22:

[13:55] Leserzuschrift-SWE zum Bargeldverbot:

ich sage Euch, es wird immer enger! Nachdem ich ja 2011 nach Schweden ausgewandert bin, hatte ich gleich zu Anfang in den Forex-Wechselstuben in Sundsvall mein erstes Negativ-Erlebnis, als ich 3000.- Euro gegen SEK tauschen wollte. Ich wurde angesehen und behandelt wie ein Krimineller. Woher ich soviel Bargeld habe? Ich dachte echt, die holen gleich die Polizei. Nach einer halben Stunde und vielen Telefonaten mit „denen da oben" bekam ich dann doch endlich mein Geld gewechselt, nicht, ohne meine Bankkarte aus Deutschland, meinen Ausweis und meine schwedische Aufenthaltsadresse angegeben zu haben.

Und heute wollte ich bei den Handelsbanken, die Einzigen, die überhaupt noch und auch nur teilweise in den Filialen Bargeld geben oder annehmen, 1000.- Euro gegen SEK tauschen. Ein junger Bankangestellter. Der schaut auf meinen 500.- Euro Schein und die fünf Hunderter die ich vorzeige und kriegt den Mund nicht mehr zu! Als hätte ich ihm den Revolver hingehalten und die Bank überfallen! Ich denke, die sind darauf trainiert, erschreckt und aus allen Wolken fallend zu reagieren, wenn sie Bargeld bei einer Kundschaft zu sehen bekommen. Selbst kommt man sich dann wie ein Gangster vor, weil einem ja die ganze versammelte Bankdeppenmannschaft anschaut mit großen, erstaunten Augen. HUCH! DER HAT BARGELD! Naja, und dann sagt dieser gehirngewaschene Dödl, er darf kein Bargeld mehr annehmen. Jetzt steh ich sauber da.

Wegen der Finanzkrise und den kaputten Banken kein Vertrauen mehr in diese, deshalb alles Geld abgehoben und diese Wi....er hier oben tauschen mir es nicht um. Leute, man kann nichts mehr machen, wenn ein Land soweit in Bezug auf Bargeldverbot fortgeschritten ist. Man ist erledigt, wenn man sich nicht anpasst und mit Karte zahlt. Und genau das ist der Sinn und Zweck dieser hinterfotzigen Übung! Ich muss mich nach einer anderen Fluchtburg in einem anderen Land umsehen. Gerne darf es korrupt sein bis zu den Zehenspitzen, so wie früher Griechenland, oder auch Südamerika. Denn genau in so einem Land interessiert keinen, ob du bar zahlst oder nicht. Europa ist ein elender, verkommener Sauhaufen mit einer Diktatur an der Spitze, die nur den Befehlen der Bankenlobby Folge leistet, weil die die größten Geldkoffer verteilen können.

Dieses Land hat einfach den Sozialismus bereits seit den 1930ern, fast durchgehend. Das sieht man hier.WE.

[15:20] Leserkommentar:
Wer nach Schweden auswandert ist selbst schuld, man sollte sich schon vorher über deren Gesetzte im klaren sein. Immer mal wieder kommt ein Schwede zu uns arbeiten und erzählt so einiges. Beispielsweise gibt es in Schweden ein Bargeldverbot, man darf nicht mehr als 10000€ zu Hause haben! Das ist gesetzlich Verboten!!!

Man muss einfach Due Diligence machen.WE.

[18:10] Leserkommentar-SE: Etwas allgemeines zur Lage in Schweden:

Ich schätze die Quote der Schlafschafe (sheeple) im Verhältnis zu den Erwachten ca. 100:1, d.h. die absolute Mehrheit hat nichts aber Auch gar nichts auf dem Radar bezüglich der kommenden Änderungen.
Durch die "überschaubare" Zahl derer, die wissen oder ahnen, was kommt, kann man momentan noch sehr günstig Gold und Silber einsammeln. Die Preise liegen nur unwesentlich über dem Spot-preis.

Da, wie Sie oft schreiben, der Sozialismus in diesem Land in den Köpfen der Menschen fest verankert ist, wird das "Grossreinemachen" dementsprechend ausfallen.
Was mich aber trotzdem immer wieder zuversichtlich stimmt ist eine besondere Eigenschaft der Schweden - Sie sind Weltmeister im Pragmatismus, d.h. Änderungen in allen Richtungen werden schnell akzeptiert und auch umgesetzt, d.h. wenn in Deutschland noch die linken Horden durch Hamburg ziehen, werden die Schweden schon dem neuen König/Kaiser zujubeln!


Neu: 2016-06-17:

[13:50] Focus: Die Europäische Zentralbank sät Zwietracht in Europa

Die niedrigen Zinsen verleiten Anleger und Unternehmen zu Spekulation statt nach Innovation und Effizienz zu streben. Das wird jeder zu spüren bekommen. Üppige Lohnerhöhungen gehören der Vergangenheit an. Die Zinspolitik der EZB macht damit die Reichen noch reicher.

Die EZB verschafft mit ihren Aktionen Zeit, löst aber keine Probleme.
 

[8:40] Goldseiten: Wirtschaftliche Absurditäten und ein seltsamer Sommer

[8:10] Keine Leitzinserhöhung: Analyst: US-Notenbank hat die Kontrolle über die Lage verloren


Neu: 2016-06-16:

[12:50] Leserzuschrift-CH zu Wem gehört eigentlich die Fed?

Wir sind wohl wirklich nicht mehr weit von dem Crash entfernt!
Ein solcher Artikel auf der Homepage der Finanzen.net, spannend.
 

[8:30] Nichts Neues von dort: Unsicherheit wegen Brexit: Federal Reserve verschiebt Erhöhung der Zinsen


Neu: 2016-06-15:

[10:05] Geolitico: EZB fürchtet Brexit-Krise

Aus Furcht vor dem Brexit haben Europas Notenbanker zahlreiche Krisen-Gespräche anberaumt. Die EZB will mit der Bank of England Devisen-Swap-Linien aktivieren.


Neu: 2016-06-14:

[14:05] Nachtwächter: James Turk: Die FED in der Zwickmühle


Neu: 2016-06-13:

[17:10] Die Crash-Propheten: Ohne Zins und Verstand: Die Notenbanken kreieren eine Finanzblase nach der anderen

[14:00] Video: Prof. Bocker: "Das Ende der Papierwährung ist nah" - So können Sie sich schützen!

[12:30] Goldreporter: US-Milliardär kritisiert „geldpolitischen Extremismus“ und rät zu Gold

[8:40] Gary Christenson: Papiergeld, Schulden und Gold: logische Schlussfolgerungen


Neu: 2016-06-12:

[8:45] Die Crash-Propheten auf ET: Bargeld ist Freiheit! Es geht um Kontrolle, Überwachung und Enteignung


Neu: 2016-06-11:

[10:05] DWN: Scharfe Kritik an EZB-Geldpolitik aus Deutschland

Die kritischen Stimmen gegenüber der ultra-lockeren Geldpolitik mehren sich.


Neu: 2016-06-10:

[11:20] Ron Paul: The Case for Gold Is Stronger Than Ever

Ron Paul über die FED und die Folgen der lockeren Geldpolitik.
 

[8:15] MMNews: Klare Mehrheit gegen Bargeldverbot

Allensbach-Umfrage: Klares Votum gegen die Abschaffung des Bargelds. 84 Prozent lehnen das ab. - Wird das der Politik egal sein? Auch die von der Politik diskutierte Obergrenze für Barzahlungen lehnen laut Umfrage 51 Prozent der Deutschen ab.

Möge die Politik aufs Volk hören!

[10:15] Der Schrauber:

Das wird sie garantiert nicht tun, wäre auch das erste Mal. Es wird die üblichen Floskeln geben, die eigentlich schon beweisen, daß man das Volk für einen unmündigen Haufen verstockter Blagen hält, denen man sogar noch ihren Löffelhaltung diktieren muß. Also dieser unsägliche Unsinn, wie "wir müssen die Bürger mitnehmen", "wir müssen die Ängste der Bürger ernstnehmen", "wir müssen den Bürgern das erklären". Während genau dieser Gouvernantenpropaganda wird es dann Kleinstereignisse geben, die von der gleichgeschalteten "Erklärbär-Presse" zu Großkatastrophen aufgeblasen werden, deren Folge natürlich nur sein kann, "daß man es machen muß".

Es wäre schon eine Neuigkeit, würden die Politiker das Wort "Bürger" verwenden. Meistens ist bloß von Menschen die Rede. Das wiederum sind alle Bürger dieser Erde...


Neu: 2016-06-09:

[12:30] Welt: OECD-Bericht Draghis ultralockere Geldpolitik ist gescheitert

Die haben ihr Pulver jetzt wirklich restlos verschossen.


Neu: 2016-06-08:

[19:00] Silberfan zu Umstrittenes Programm Mario Draghi öffnet alle Schleusen: Jetzt kauft EZB auch Firmen-Anleihen

Bislang hat EZB-Chef Mario Draghi kein glückliches Händchen im Kampf gegen die schwache Inflation in der Eurozone bewiesen. Dabei pumpt die Europäische Zentralbank Monat für Monat Abermilliarden in den Finanzmarkt, unter anderem über den Kauf von Staatsanleihen.

Das ist normal am Ende eines Kredit- Papiergeldzyklus und auch gut für Gold und Silber.

Sobald die Preise von Gold und Silber losgelassen werden, gehen alle Währungen spontan in eine Hyperinflation. Das Geld dafür wird auf diese Art heute bereits gedruck.WE.
 

[12:55] Weik & Friedrich: Die Notenbanken bereiten alles dafür vor, dass wir für die Krise zahlen

Mit lauter scheinbar guten Argumenten wird für die Abschaffung des Bargelds geworden. Doch wir dürfen uns nicht täuschen lassen. Ohne Bargeld ist der Weg frei für Negativzinsen und eine Enteignung im großen Stil.

Die völlig sinnlose Abschaffung des 500-Euro-Scheins soll wohl nur der erste Schritt auf dem Weg zum Ende des Bargelds sein.
 

[8:15] DWN: EZB-Politik treibt Investoren in riskante Anlage-Formen

Der Start des EZB-Kaufprogramms für Unternehmensanleihen wirft seine Schatten voraus. Schon jetzt beginnen die Renditen deutlich zu sinken. Um überhaupt noch nennenswerte Gewinne zu erzielen, müssen Investoren in immer risikoreichere Papiere investieren. Der Gesamtumfang von Anleihen mit negativer Rendite liegt global bereits bei über 10 Billionen Euro.

Gold ist immer eine Alternative.


Neu: 2016-06-07:

[12:55] Leserzuschrift-DE zu Michael Mross neues Interview nach Unfall

Unter dem Link findet sich ein 26-minütiges Interview mit Michael Mross nach seinem Unfall. Nach kurzem Eingehen auf Unfall und Verletzungen kommen interessante Aussagen zum Geldsystem, seiner Funktionsweise und dem Einfluß des Sparens und Schuldentilgens auf diese, sowie über die Zukunft der Finanzmärkte (TTIP wird kommen). Natürlich werden auch Edelmetalle und Hartgeld.com erwähnt.

Neben dem Finanzsystem werden auch Mainstream- und alternative Medien thematisiert. Wir wünschen Michael Mross weiterhin alles Gute!
 

[8:20] MMNews: Draghi: Ich habe fertig!

Viele Staaten rutschen immer mehr in den Schuldenschlamassel. Mit ihnen die Banken. Die Deutsche Bank fühlte sich genötigt darauf hinzuweisen, dass sie ihre Zinsen zahlen kann! Italienische Banken kämpfen mit über 200 Mrd. ausfallgefährdeten Krediten.

Ein lesenswerter Artikel über die Einbahnstraßen-Strategie der EZB.


Neu: 2016-06-06:

[9:30] Presse: US-Zinsen bleiben wohl am Boden

Unerwartet schlechte Wirtschaftsdaten in den USA und Unsicherheiten vor der Abstimmung über den Brexit machen eine Zinsanhebung im Juni unwahrscheinlich.

Der Brexit hat damit wohl nicht viel zu tun, Grund sind wohl eher die angesprochenen schlechten Wirtschaftsdaten. Entschieden wird am 15. Juni.


Neu: 2016-06-04:

[11:50] Rott & Meyer: Die US-Zinsen sollen steigen! Wirklich?

„Wenn das anhält, was ich erwarte, dann wäre eine graduelle und vorsichtige Zinsanhebung angemessen", verkündete die US-Notenbank-Chefin Yellen im Mai, sieht sie doch sowohl das Wirtschaftswachstum in den USA weiter anziehen, als auch klare Anzeichen für eine weitere Verbesserung der Arbeitsmarktsituation.

Der Artikel zeigt auch interessante (historische) Zusammenhänge zwischen Leitzinserhöhungen und dem Goldpreis auf.


Neu: 2016-06-03:

[17:30] BE: 200 Jahre Nationalbank: Napoleons Schuld und Österreichs Schulden


Neu: 2016-06-02:

[16:15] Alles wie gehabt: EZB hält an Kurs des ultra-billigen Geldes fest

Die Europäische Zentralbank hat bei ihrer Ratssitzung in Wien die Leitzinsen nicht angetastet. Unternehmensanleihen werden ab 8. Juni angekauft.


Neu: 2016-05-31:

[14:50] Wirtschaftsblatt: Janet Yellen: "Erhöhung in den kommenden Monaten könnte das Richtige sein"

[10:00] Nachtwächter: Die fünf Phasen des Sterbens der Zentralbanker

Die ZBs werden alle zusammen mit ihrem Papiergeld untergehen.WE.


Neu: 2016-05-28:

[10:00] Geolitico: Schäuble leugnet Bargeld-Pläne

Staaten und Banken sind längst dabei, das Bargeld abzuschaffen. Finanzminister Schäuble jedoch streitet das ab. Ein offener Brief an ihn von Dagmar Metzger und Steffen Schäfer.

[13:05] Leserkommentar-DE:

Dieser Mann hat schon immer das nicht vor gehabt was er anschließend einführte. Ein Walter Ulbricht der heutigen Zeit, der latent die Demokratie verachtet.
 

[9:40] Der Bondaffe: Wie die Elite der Zentralbanker mit Niedrig-, Null- und Negativzinsen die Welt verändert und neu gestaltet – Teil 6


Neu: 2016-05-27:

[8:50] Sie sind hilflos: Jetzt kapitulieren Europas mächtige Währungswächter


Neu: 2016-05-26:

[19:05] Finanzmarktwelt: Finanziert die EZB die Monsanto-Übernahme für Bayer?

[13:50] Video gegen das Schuldgeldsystem: Unglaublich! Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung


Neu: 2016-05-25:

[9:40] Der Bondaffe: Wie die Elite der Zentralbanker mit Niedrig-, Null- und Negativzinsen die Welt verändert und neu gestaltet – Teil 5


Neu: 2016-05-24:

[8:45] Silberfan zu Pimco: FED soll Gold für 5000 kaufen und dann verbieten

So ein Unsinn, die FED lässt bereits mehrfach Papiergold kaufen um den Preis zu drücken, damit der Dollar nicht kollabiert, würde sie 5000$ je Unze zahlen sollen, wäre der Dollar gar kein Geld mehr. Ausserdem ist es den jetzigen affinen Goldkäufern aus China, Russland und Deutschland usw., schwer zu vermitteln, dass sie plötzlich ihr Gold wieder in Dollar umtauschen sollen, praktisch die Rolle rückwärts durchzuführen. Die USA schuldet uns noch sehr viel Gold, also her damit. Der Preis von Gold oder besser dessen Wert, wird auch so die 5000 erreichen, da muss man nicht erst auf solche fixen Ideen kommen, einfach die Manipulation beenden und gut is...

Das ist der grösste Anleihen-Fond der Welt, derzeit auch Papiere mit negative Rendite kauft.


Neu: 2016-05-21:

[14:15] Der Bondaffe: Wie die Elite der Zentralbanker mit Niedrig-, Null- und Negativzinsen die Welt verändert und neu gestaltet – Teil 4


Neu: 2016-05-20:

[12:45] WallStreet Online: "Wenn die Notenbanken ihr Ziel erreichen, fliegt der Anleihemarkt in die Luft"

[9:10] Der Bondaffe: Wie die Elite der Zentralbanker mit Niedrig-, Null- und Negativzinsen die Welt verändert und neu gestaltet – Teil 3


Neu: 2016-05-18:

[14:00] FAZ über Münzpressen: Münzmarkt im Wandel Tschüss, Kupfergeld!

[13:00] Miningscout: Die 6 Zyklen im Leben des Geldes


Neu: 2016-05-16:

[18:35] Deviant Investor: Uncomfortable Truths About Banking and Money

[15:40] ET: EZB ein "souveräner Diktator": Erneute Verfassungsklage gegen Geldpolitik der EZB

Eine Gruppe von Professoren und Unternehmern versucht den Anleihenkauf der EZB mit einer Verfassungsbeschwerde zu stoppen. Dabei gehe es auch um die Frage ob die Zentralbank die Grundrechte der Deutschen übergehe.

Die Erfolgsaussichten sind wohl eher gering, aber primär geht es bei diesen Klagen ja darum, diverse Fehlentwicklungen in der Öffentlichkeit aufzuzeigen.

[13:00] Nachtwächter: Stephen Leeb: »Verabschieden Sie sich von Fiat-Währungen«

Sie mögen denken, dass Gold – von Warren Buffet so verächtlich als "barbarisches Relikt" bezeichnet – im heutigen Informationszeitalter strikt in den Bereich von Schmuck und anderen dekorativen Zwecken verbannt wäre, welche keinerlei Rolle in unserem Geldsystem spielen. Denken Sie nochmal drüber nach.

Vom Ende der Fiat-Währungen und einer großen Zukunft für Gold. Lesenswert!

[9:35] MMNews: Stop-Bargeldverbot-Demo: Medien-Boykott

Gestern domonstrierten in Frankfurt viele Menschen gegen ein drohendes Bargeldverbot. Doch das Ereignis wird von der Presse ignoriert. Ein Bewusstsein über die Wichtigkeit von Bargeld ist bisher kaum vorhanden. - Die Bargeldabschaffung wird kommen, wenn die Bevölkerung dies toleriert. Es droht die digitale Knechtschaft.

Den stets aktuell gehaltenen FB-Auftritt der Initiative finden Sie hier. Die nächste Kundgebung ist für den 25. Juni geplant.


Neu: 2016-05-14:

[10:20] Goldreporter: EZB schützt Großbanken und schröpft den Bürger

Auf Spareinlagen gibt es keine Zinsen mehr. Die Altersvorsorge wird konterkariert. Banken schließen Filialen und erhöhen die Gebühren, weil die EZB mit ihrer Politik vor allem die Großbanken schützt.

[9:35] MMNews: EZB + Banken treiben Bargeldabschaffung voran

Zwar beschränkt die Satzung der EZB sie noch immer alleine auf die Geldwertstabilität, aber das ist nur mehr ein kleiner textlicher Lapsus. Schließlich kümmert sich die EZB in der Realität längst um vielerlei Dinge.

Die EZB wird wohl weiter unter fadenscheinigen Begründungen (Stichwort Verbrechensbekämpfung) einen Krieg gegen das Bargeld führen.


Neu: 2016-05-13:

[12:55] Der Bondaffe: Wie die Elite der Zentralbanker mit Niedrig-, Null- und Negativzinsen die Welt verändert und neu gestaltet – Teil 2

[8:55] Market Watch: Fed made the poor even poorer, a former insider says


Neu: 2016-05-12:

[18:30] Sputnik: EZB-Geheimabkommen Anfa: Eine Zeitbombe für den Euro – Experte

[17:00] MMNews: AfD will EZB reformieren

AfD Alice Weidel: EZB ist dringend reformbedürftig. "Ein ‚Nein' aus Deutschland kann durch ein ‚Ja' aus Malta neutralisiert werden." - "Negativzinsen und verbotene monetäre Staatsfinanzierung von hoffnungslos überschuldeten Euroländern gehören zu der bedrohlichen Politik von EZB-Chef Mario Draghi."

[12:15] Der Bondaffe: Wie die Elite der Zentralbanker mit Niedrig-, Null- und Negativzinsen die Welt verändert und neu gestaltet – Teil 1


Neu: 2016-05-11:

[12:50] Nachtwächter: Enteignung im digitalen Zeitalter: die neue “Bargeld-Steuer“

Negativzinsen" sind zu einem echten Phänomen unter Ökonomen und in den Medien geworden. Ich werde Ihnen aber etwas über Negativzinsen darlegen, was Sie bisher noch nicht gehört haben und Sie werden in den Leitmedien auch sicher nichts davon hören. Was auf Sie zukommt, ist ein historisches Ereignis. 

Lesenswert!

[8:30] DWN: Bundesbank: Bargeld ist das einzig sichere Geld für die Bürger

Zentralbereichsleiters Stefan Hardt von der Deutschen Bundesbank zeigt in seiner Stellungnahme für den Landtag in NRW, dass es keinen sachlichen Grund für eine Obergrenze für Bargeld gibt. Eine solche soll in den kommenden Wochen auf EU-Ebene beschlossen werden.

[11:00] Das zeigt, dass es in der EZB und der Eurozone massivste Konflikte gibt.WE.

[11:40] Leserkommentar-DE:

Für die Kontrollfreaks in NRW wird diese Stellungnahme erst recht Ansporn sein, das Bargeld sukzessive abzuschaffen. Das Credo dieser Nichtsnutze ist schlicht: Alles was dem Sozialismus im Wege steht, also insbesondere Freiheitsrechte, muss eingeschränkt oder am besten gleich ganz abgeschafft werden.

[13:30] Leserkommentar:

Nicht Bargeld ist das einzig sichere Geld – sondern Gold und Silber – aber das wird die Bundesbank NIE veröffentlichen. Nur die „Wissenden" werden ihr „Geld" bewahren – die Dummschafe werden wie immer geschoren!


Neu: 2016-05-10:

[21:15] Finanzen.net: EZB verlangt von Banken Angaben zu Brexit-Notfallplänen

[21:10] NZZ: Stadt Zug wird weltweit zum Bitcoin-Pionier

Als international erste staatliche Behörde akzeptiert die Stadt Zug eine Kryptowährung.


Neu: 2016-05-09:

[10:15] Geolitico: Der kriminelle Pakt gegen das Bargeld

Bargeld-Abschaffung durch Banken und Politik bedeutet: Für die Politik entsteht ein Schuldenparadies, für Banker ein Schlaraffenland. Der Bürger wird enteignet, schreiben Dagmar Metzger und Steffen Schäfer von der „Liberalen Vereinigung".

Dass sich Zentralbanken plötzlich für Verbrechensbekämpfung (!) stark machen, mutet doch recht ironisch an.

[8:50] Wirtschaftskolumne von Roland Tichy: Tschüss 500-Euro-Schein!


Neu: 2016-05-06:

[19:20] YouTube: Nikolai Starikov - Das Zentralbanksystem

Der russische Schriftsteller Starikov über die Erschaffung von Geld durch die Zentralbanken. Das Video ist schon etwas älter, aber nach wie vor aktuell.

[9:15] Nachtwächter-Übersetzung: Draghis Zorn auf deutsche Sparer

[8:15] Krisenfrei: Draghis zynischer Rat an deutsche Sparer

Mit anderen Worten, wenn Bankkonten und andere sichere Anlageformen wie Lebensversicherungen keine Zinsen bieten, sollten die Deutschen – und dies gilt natürlich genauso für alle EU-Bürger – ihr Geld in Aktien, Anleihen und riskante Finanzprodukte aller Art stecken.

Damit das Kapital sicher vernichtet wird. Es selbst ist wohl schon in Gold.WE.


Neu: 2016-05-03:

[16:10] Boehringer-Interview: "Eine Welt der finanziellen Repression wird zu Fehlallokationen von Kapital in gigantischem Ausmaß führen"

[12:20] Finanzen 100: Notenbanken in der Falle: JPM-Experte rät, Gold zu kaufen

Die Notenbanken der westlichen Welt haben nach Ansicht von Marko Kolanovic, Quant-Experte von JPMorgan, ihr Pulver verschossen. Jetzt naht das Endspiel und er rät Anlegern Gold zu kaufen.

Auch acht Jahre nach Ausbruch der Finanzkrise konnten die Maßnahmen der Notenbanken keine Trendwende herbeiführen.


Neu: 2016-05-02:

[18:30] Deviant Investor: When the Truth is Found to be Lies, Confidence in Currency Dies

[8:50] DWN: Draghis Dilemma: Höhere Zinsen würden Europa in eine Rezession schicken


Neu: 2016-04-30:

[11:00] Thorsten Polleit: Übermächtige EZB

Die EZB erweist sich als unkontrollierbare Macht. Die mangelnde Außen- und Selbstbeschränkung gefährdet die Euro-Kaufkraft.


Neu: 2016-04-28:

[17:35] Doug Casey meint: "Alle Papierwährungen werden kollabieren. Es wird eine Panik hinein in Gold geben."

Die weltweiten Notenbanker drucken immer mehr Geld. Der Bestsellerautor und sehr renommierte US-Investor Doug Casey kritisiert die Notenbanken für ihre Politik scharf. Er zeigt zudem auf, welcher Bereich davon profitieren wird und wie Anleger investieren sollten.


Neu: 2016-04-27:

[10:20] "Silberjunge": Goldbesitzer dürfen beim Thema Bargeld nicht abseits stehen

Zunächst sage ich Ihnen, dass ich in den kommenden 8 bis 18 Monaten von starken Anstiegen der Gold- und Silberpreise überzeugt bin. Daher warben wir im Dezember 2015 und Januar 2016 für massive Käufe. Seit Monaten zeige ich, warum das große Bild anders als in den Jahren 2012, 2013, 2014 und 2015 nun wieder Gold und Silber größtmöglichen Rückenwind verschafft.

Ein Plädoyer für das Bargeld mit einem sinnvollen Konnex zu Gold.


Neu: 2016-04-22:

[10:50] Ganz was Neues: Merkel findet Draghi gut

Merkel hält Kritik an Draghi für überzogen. Das habe die Bundeskanzlerin in einem Telefonat mit Bundesbank-Präsident Jens Weidmann zum Ausdruck gebracht.

[14:20] Das ist kein Wunder: die EZB macht ja nur mehr Staatsfinanzierung druckt dabei wie wild.WE.
 

[10:15] BE: "Wir achten das Gesetz, nicht die Politiker, weil wir unabhängig sind."

Mario Draghi schießt zurück. Nach der EZB-Sitzung vom Donnerstag kontert der EZB-Präsident Kritik aus Deutschland mit den Worten "wir haben ein Mandat, die Preisstabilität für den gesamten Euroraum, nicht nur für Deutschland zu bewahren".

[14:20] Reine Lüge: Draghi druckt soviel die Staaten haben wollen.WE.


Neu: 2016-04-20:

[13:20] Interview: "Bargeld sichert wirtschaftliche Alternative und ist Eigentum, das neue Ersatzgeld ist nur ‚Access‘.


Neu: 2016-04-18:

[8:45] DWN: Zinspolitik der EZB kostete deutsche Sparer bereits 125 Milliarden Euro

Der Verlust wird noch größer werden.

[11:50] Der Vollstrecker:

Noch sind es nur Buchverluste und noch haben die Schafe Zeit alles oder einen Teil in echtes Geld zu tauschen, nach dem Tag X werden sie kein echtes Geld mehr bekommen. Hatte an Wochenende bei einer Geburtstagsfeier wieder mit Rentnerschafen zu tun- Aussage: AfD kann man nicht wählen , denn die haben keine Regierungserfahrung und der Höhepunkt: "Gauck ist der beste Bundespräsident den wir je hatten".

Erst wollte ich meinem Vater das Geschenk (10 Goldvreneli ) vor den Rentnern auf den Tisch rollen lassen aber ich habe es lieber gelassen. Die Äußerungen (AfD und Gauck) gaben mir im Nachhinein recht.
Was wird es für die Rentner grausam werden - keine Rente und keine Pillen von der AOK und auch keine Kur...


Neu: 2016-04-17:

[14:10] Weitere Diskreditierung der USA? Negativzinsen schaden massiv der Volkswirtschaft - Gewinner ist die USA


Neu: 2016-04-16:

[16:10] Cash: Griechische Banken können künftig EFSF-Anleihen an EZB verkaufen

[10:45] Goldhortung: Central banks start hoarding gold to prepare for financial apocalypse


Neu: 2016-04-15:

[11:30] DWN: US-Notenbank geht weiter auf Distanz zu Zins-Erhöhungen

Ein Mitglied der Fed hat am Donnerstag vergleichsweise klare Bedingungen für die nächste Erhöhung der Leitzinsen formuliert. Demnach müsse sich die US-Wirtschaft deutlich erholen. Die Banken legten insgesamt mäßige Zahlen vor, weshalb die US-Notenbank vermutlich noch vorsichtiger agieren wird.

Eine wesentliche Erhöhung des Leitzinses halte ich für unrealistisch. Die (minimale) Erhöhung im Dezember kann man als beinahe symbolischen Akt betrachten. RZ

[10:00] Geolitico: In der EZB wäre für Hayek kein Platz

Die Wirtschaftsweisen unterstützen die Nullzinspolitik der EZB! Dabei haben diese Professoren noch nie eine Rezession vorhergesehen.

Conclusio des Textes: Wer Politiker berät, spricht ihnen nach dem Mund.

[8:40] Independent: The one chart that shows the ECB's money printing scheme is failing


Neu: 2016-04-13:

[14:35] Silberfan zu Central Banks Are Printing to Avert a Global Meltdown – as Gold Miners Start to ‘Melt Up’

Ein Beitrag über die ausweglose Situation der Zentralbanken und Banken, als auch über Gold und Minenaktien, die teilweise zwischen 100-200% seit Jahresanfang gestiegen sind, aber keinen interessiert das. Wäre der DOW 100% gestiegen wäre aber was los, meint Jeff Berwick, wobei aber Minen historisch niedrig waren und immer noch sind, während der DOW extrem nach oben manipuliert wurde. Aber egal, die Minen werden auch noch weitere 1000de % steigen, dann erst verkaufen die jetzigen Inhaber ihre Anteile und die anderen kaufen das ab die vorher beim DOW über 90% verloren haben, weil dann jeder Minen haben will und umgekehrt.

[19:20] So wird es sein. Diese Minenaktien werden um ein Vielfaches gegenüber dem Goldpreis steigen. Noch viel mehr als in den 1970ern.WE.
 

[8:30] Mises.de: Vom Negativzins zum Helikoptergeld


Neu: 2016-04-12:

[13:55] Nachtwächter: Bernankes ehemaliger Berater: »Die Menschen wären verblüfft zu erfahren, in welchem Ausmaß die FED in Privatbesitz ist«

[13:15] Zur Sitzung der US-Notenbank: Die Situation ist brandgefährlich!

[11:45] DWN: Japaner wollen Bargeld: Zentralbank bringt mehr Scheine in Umlauf

Japan wird die Anzahl der in Umlauf befindlichen Scheine im laufenden Jahr erhöhen. Der Grund dafür ist eine deutlich gestiegene Nachfrage nach Bargeld. Offensichtlich wappnen sich viele Japaner gegen die von der Zentralbank eingeführten Negativzinsen, die bald von den Banken an die Kunden weitergegeben werden könnten.

[10:25] Geolitico: Obama und Yellen: Sorge um Dollar?

Nach der Krisensitzung der US-Notenbank FED kocht die Gerüchteküche in Washington. Angeblich soll nicht nur die abstürzende Konjunktur, sondern auch die Lage der US-Banken Grund für die Krisensitzung gewesen sein, das von einem überraschenden Treffen zwischen FED-Chefin Janet Yellen, US-Präsident Barack Obama und Vize-Präsident Joe Biden begleitet wurde.


Neu: 2016-04-11:

[17:40] DWN: Sparkassen: EZB zerstört das Vertrauen in den Euro

Die Angriffe auf die EZB aus Deutschland werden schärfer. Die Sparkassen werfen der Zentralbank vor, das Vertrauen in den Euro zu zerstören. Europa gehe „gefährlichen Zeiten" entgegen.

[16:40] AS: Bargeldlos in die Hölle – »Der Weg dorthin ist mit guten Absichten gepflastert«

[10:45] Reuters: IWF unterstützt vorübergehende Negativzinsen bei Notenbanken

[9:55] Geolitico: Notfall-Sitzung der US-Notenbank!

Die US-Wirtschaft stürzt ab. Überraschend wurde für heute Abend eine Notfallsitzung des Rats der Gouverneure der US-Notenbank einberufen. Yellen ist bei Obama.

Erwähnenswerte Zinserhöhungen werden in nächster Zeit nicht möglich sein. RZ

[11:40] Leserkommentar-DE:

"Für heute Abend ist jedenfalls ganz großes Kino angesagt ! [...]" schreibt Geolitico in diesem Kommentar.

Nachdem eine Zinserhöhung nicht möglich ist, wird man nun recht bald herausfinden, wo die Blasen sich gebildet haben. Das "ganz große Kino" könnte unter Umständen ganz richtig getroffen sein, nachdem die US-Regierung stets für kreative Ablenkungsmanöver bekannt ist.
Gestern hat der Guerilla Economist die Unfähigkeit der US-Regierung, sich am Welthandel wettbewerbsfähig zu beteiligen, markiert, und hingewiesen, daß v.a. in Ägypten mit der Muslimbruderschaft ein weiterer Versuch der Staaten gescheitert ist, die "neue Seidenstraße" an einem Knotenpunkt, dem Suezkanal, zu sabotieren.
Wenn das, zusammen mit dem trend des Goldpreises (ich will mich einmal chartgläubig geben), nicht wirklich das "ganz große Kino" wird!


Neu: 2016-04-09:

[13:15] DWN: Deutsche Sparer werden für den Export-Rausch zahlen müssen

[12:20] Wirtschaftsblatt: „Wir werden von Idioten regiert“

Investor Charles Gave lässt kein gutes Haar an der Politik der Zentralbanken, warnt vor einer massiven Deflation, kann China viel Gutes abgewinnen und verrät, welche Aktien er zukauft.

[13:30] Auch er weiss nicht, was da wiriklich kommt, sieht nicht die politische Seite. Die Idioten werden aber bald weg sein.WE.
 

[9:20] Focus: Helikoptergeld der EZB: Eine Bank will jedem Bürger in der Eurozone 1300 schenken

Das Thema bleibt aktuell, auch wenn es unwahrscheinlich ist, dass die EZB diesen Schritt wagt.


Neu: 2016-04-08:

[10:05] Alles auf unsere Kosten: Abschaffung des 500-Euro-Scheins kostet eine halbe Milliarde Euro


Neu: 2016-04-06:

[8:55] Presse: Nowotny: "Die Debatte übers Bargeld ist totaler Unsinn"

Eine Deflation konnte in der Eurozone verhindert werden, sagt Nationalbank-Gouverneur Ewald Nowotny. Bargeldabschaffung und Helikoptergeld seien "völlig unrealistisch".

[8:15] DWN: Schäuble wird unruhig: EZB schadet Sparern in Deutschland

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat erstmals überraschend deutliche Kritik an der EZB-Politik geäußert. Schäuble räumt ein, dass die Deutschen bei den aktuellen Zinsen Probleme mit ihrer Altersvorsorge bekommen könnte. Tatsächlich ist das System der deutschen Vorsorge und Pensions-Kassen massiv unter Druck.

Diese Problematik ist durch das Flüchtlingsthema zuletzt untergegangen. Wir werden aber in nächster Zeit wieder viel davon hören.


Neu: 2016-04-04:

[16:05] NZZ: Zunehmende Monetarisierung von Schulden: Wohin führt die extreme Geldpolitik?


Neu: 2016-04-02:

[16:00] Wirtschaftsblatt: Neue Geldsalven der EZB stützen Banken in Südeuropa

[16:30] Der Bondaffe:

Es ist hart wenn man erkennt wie man angelogen wird. Das System ist todkrank, jetzt sind wir schon im Geldspritzen-BILLIONEN-Bereich. 1,6 Billionen Euro als Geldsalven zur Wirtschaftsstimulierung. Wer soll das glauben? Wenn es nur wirklich dort ankommen würde? Aber das tut es nicht. Das ist nur der Vorwand um die todkranken Banken zu retten und die bankrotten Staaten gleich mit dazu. Es wird nur noch schlimmer aber die Schafe merken nichts und tolerieren alles.


Neu: 2016-04-01:

[12:45] Nachtwächter: Bill Fleckenstein: Das »albtraumhafte Ergebnis« ist unausweichlich

[8:20] DWN: Die Rendite-Killer: EZB treibt Anleger aus Unternehmens-Anleihen

Nach den Staatsanleihe-Aufkäufen mischt die EZB jetzt wohl auch munter bei den Unternehmens-Anleihen mit.


Neu: 2016-03-31:

[20:00] Kreutzers Paukenschlag: Helikoptergeld? Ja, ja, ja! Aber richtig.

Und jetzt die Kaiserhymne, denn die Cartoon werden bald aufgeschaltet.WE.


Neu: 2016-03-30:

[11:10] Du willst es doch auch: So gut fühlt sich "Helikoptergeld" an

[12:00] Der Schrauber:

Klar will ich das auch. Klar kann ich immer Geld brauchen. Aber was mich daran viel mehr freut, das ist die Tatsache, daß das in der Realität nur ein weiterer Sargnagel für das System ist. Und garantiert weiß ich, daß das keiner tut, um dem Volk einen Gefallen zu tun, sondern nur für seinen Eigennutz und den Nichtsnutz, der als Auftraggeber dieses Raubes im Hintergrund steht.
Also, nur zu: Ich nehme es, nutze es und Ar*** seid Ihr Polit- und Zentralbankschranzen trotzdem.

[8:40] The European: Jedem Ende wohnt ein Zauber inne

Mario Draghi, der Wizard unter den Zentralbankchefs, unbeirrbar auch im Irrtum, hat seinen Kurs der Umverteilung des Vermögens von den Bürgern hin zu „Zombiebanken und konkursreifen Staaten", wie Prof. Hans-Werner Sinn formuliert, just gekrönt. Mit der jüngsten Zinsentscheidung de EZB steht sie: die große 0.


Neu: 2016-03-28:

[17:45] Focus: Strafzinsen und Helikoptergeld: Deutsche proben Aufstand gegen EZB

[19:10] Leserkommentar-DE:

Helikoptergeld, was für ein unsäglich dummer Begriff! Ich nehm das Geld aber gern an, und der EM-Händler meines Vertrauens wird sich drüber freuen... Die Konsumschafe dürfen das gerne verjubeln in Urlaub, Partys, Drogen, oder den neuesten unnützen Elektronikkrempel, um hipp zu sein, und noch dümmer und fauler zu werden.

[11:55] Eine Analyse: Die Waffen der EZB stumpfen immer mehr ab


Neu: 2016-03-25:

[20:00] 20Min: SNB setzt auf bedrucktes Papier statt auf Gold


Neu: 2016-03-22:

[17:20] Silberfan zu The Fed caused 93% of the entire stock market's move since 2008: Analysis

Aktienhausse zu 93% aus der FED Notenpresse erzeugt. Der Crash wird dann im Bereich dieser Zahl liegen.
 

[8:50] MMnews: Einsteins Definition von Wahnsinn


Neu: 2016-03-20:

[10:30] Zerohedge-Übersetzung: Weidmann: »Helikoptergeld ist kein Manna, das vom Himmel fällt«

[8:40] Silberfan zu Spitzenbanker halten "Helikoptergeld" für gefährlich

Wegen mir kann Draghi ruhig seinen Heli bei uns vorbei schicken und ein paar Millionen abwerfen, bis zum Edelmetallhändler sind es nur 40 Kilometer und wir sind die Papierschnipsel wieder los. Bei einem Goldstandard käme niemand auf solche Irrwitzigen Ideen.

Die ZBs sind mit ihrem Latein am ende.


Neu: 2016-03-18:

[13:45] Übersetzung: Gerald Celente: FED hat »Kokain und Heroin ins System injiziert«

[7:30] Damit die Hyperinflation sicher kommt: Mario Draghi flutet die Märkte Billig-Geld und Strafzinsen: Noch mehr EZB-Irrsinn in Sicht


Neu: 2016-03-17:

[8:30] RottMeyer: FED wartet weiter auf Godot

[08:06] Goldseiten: Und dann gab es keines mehr: Die Zentralbanken und das Gold

Wird der Verkauf der kanadischen Goldreserven als "Poloz's Bottom" in die Geschichte eingehen, nach dem Vorsitzenden der Bank of Canada Stephen Poloz? Das ist schon möglich, insbesondere falls der Goldkurs in den kommenden Jahren so dramatisch steigen sollte, wie nach dem "Brown's Bottom". Die offizielle Begründung für die britischen Goldverkäufe lautete damals, das Vereinigte Königreich wolle seine Assets diversifizieren und den Goldanteil verringern, weil das Edelmetall als zu volatil angesehen wurde. Für diesen Beschluss erntete Brown starke Kritik.


Neu: 2016-03-16:

[19:34] Yellen-Presse-Konferenz:

Zinsziel 2016 0,88 % langfristiges Zinsziel 3,8 %

(gelogene) Arbeitsmarkdaten 2016-2020 ca 4,6 %

US-Wirtschaftswachstum wird heuer 2,2 und 2017 auch 2,2 betragen danach leicht absinken!

Inflation wird plangemäß auf 2-3 % steigen - dennoch kann die erwartete Inflation nicht garantiert werden!

Insgesamt wird man das Gefühl nicht los, dass die Alte sich nicht auskennt. Sie spricht in gleicher Tonlage ohne  geringste Emotion wie ein Zombie. Und nicht wie jemand, der im Thema drin ist! Faymann-Syndrom? TB

[20:10] Dr. Cartoon zum bluen TB-Kommentar:

Yellen sollte schon Wissen wohin der Zug fährt. Auch dürfte sie Gold privat gebunkert haben. Abgewichstheit und Angst werden ihr Verhalten bestimmen.

[19:27] Yellen-Presse-Konferenz 19:30

Wir werden sie anhören und die wichtigsten Passagen (sollte es solche geben) natürlich posten! TB

[19:00] FED hat entschieden: NO CHANGE!!!!

Die FED hat aber die Anzahl der geplanten Erhöhungen 2016 von 4 auf 2 reduziert! TB

[19:10] Börsen leicht rauf, Bonds runter USD Index unter, Euro stärker ! Gold 15 USD stärker! Öl + 4 %! TB

[19:26] Gold steigt seit Bekanntgabe um USD 24! TB

[18:52] FED-Entscheidung in 8 Minuten!!!! Wir werden sofort danach live berichten!

[19:56] Leser-Kommentar-DE zur Entscheidung:

Tja das wird wohl nix mit weiterer Zinserhöhung in 2016????Haben all die Billionen Dollars keinen kräftigen Aufschwung erzeugt Na sowas aber auch.............. Wollen wir mal hoffen dass Gold über 1.250 schliesst, damit neue Kaufsignale entstehen. Ja ich weiss, Kaffeesatzleserei...........aber NOCH ist Charttechnik im Spiel. Oder wie will man erklären, dass der DAX 10.000 erneut schafft? Charttechnik und natürlich Casino der Eliten. Go GOLD!!!! damit dieses Verbrechen endlich ein Ende hat.

[16:24] Goldreporter: „Die Fed könnte die Märkte schockieren"

Zwar rechnet niemand damit, dass die US-Notenbank am heutigen Mittwoch erneut den US-Leitzins anhebt. Die Fed könnte aber Einfluss auf die Marktstimmung und den Goldpreis nehmen.

[18:18] Leser-Kommentar-DE zur FED:

Ich denke, derzeit werden die Märkte so manipuliert, dass egal, was die FED sagt, die Aktien steigen. Selbst die eigentlich schlechte Nachricht für den Markt von Draghi, die Zinsen zu senken, obwohl diese Geldpolitik nichts gebracht hat, sondern den Sparern nur ihr Geld entwertet, hat die Aktien steigen lassen.
Die Leute checken es einfach nicht. Ich kenne kluge Menschen, die trotz allem sagen: warum, geht schon jahrelang so, das geht auch weiter gut und jedes Argument verpufft.
Ein Schock könnte noch die Goldbindung der chinesischen Währung werden am 17. April, aber das wurde ja auch schon mal verschoben. Das könnte ein sehr negative Gegenbewegung zum Dollar werden, mit den entsprechenden Konsequenzen.


Neu: 2016-03-15:

[10:37] foonds: Mieses Englisch verhindert den größten Bankraub aller Zeiten ...

[08:54] MMNews: Crazy Draghi, crazy Flash Boys

Draghi holt wieder die Bazooka raus. Gibt es eine latente Bankenkrise in Europa und China? Aktienmärkte reagieren durch die „Flash boys" paradox. Kommt jetzt die Frühjahrsrally? Alles wartet nun auf die FED. Ölpreis kräftig erholt. Gold flat. Rechtsrutsch in Deutschland und den USA.


Neu: 2016-03-14:

[19:00] SZ: Die EZB gefährdet Deutschland

Warum kommen Einsichten dieser Art, sei es von Volkswirten, Bankern oder sogenannten Qualitätsblättern immer zu spät. 2007 hätte die SZ darüber mit solch einer Überschrift berichten sollen. 2016 ist das keine Leistung mehr sondern im Gegenteil. Eher peinlich! TB


Neu: 2016-03-13:

[15:04] Welt: Mario Draghi liebäugelt mit dem nächsten Tabu-Bruch

Ob Milliarden-Geldflut oder Negativ-Zinsen – Mario Draghi wagt riskanteste Experimente. Nun liebäugelt der Herr des Geldes mit Helikopter-Geld. Das hieße: Jeder Europäer bekommt Geld geschenkt.

[08:27] DWN: Enteignung der Sparer: EZB rettet die Schulden-Staaten in Europa

Die Europäische Zentralbank hat radikale Maßnahmen beschlossen. Vordergründig geht es um die Ausdehnung der unkonventionellen Geldpolitik. Tatsächlich ändert die EZB ihren Charakter fundamental. Sie wird zentrale Schaltstation eines europäischen Machtzentrums. Die europäischen Sparer werden enteignet, damit sich die Schulden-Staaten sanieren können.

Da sieht man, wie abgehoben die sind - nicht einmal den Wahltag in Deutschland warten sie ab um unliebe Reaktionen zu vermeiden. Die pfeiffen wirklich auf alles! Als Merkel wäre ich ziemlich angefressen auf die EZB! TB


Neu: 2016-03-11:

[10:08] geolitico: Der Terror des IWF

Der IWF, wohl der grausamste Abschnitt des weltweiten Entdemokratisierungs und Souveränitätstransfer-Dramas! TB

[08:32] T-online: Analyse zur EZB-Entscheidung - Im Teufelskreis der Minizinsen

Der Mann überrascht Experten und Sparer erneut: Mario Draghi senkt den Leitzins weiter ab - von 0,05 Prozent auf nun null. Der Chef der Europäischen Zentralbank (EZB) will dadurch die Banken bewegen, sich Geld für ihr Kreditgeschäft zu leihen. Das versucht die EZB aber schon seit 2014 - ohne Erfolg. Stattdessen steigt die Angst vor einer neuen Finanzkrise, die von notleidenden Banken losgetreten werden könnte.

Erstaunlich ist, dass fs talle Medien unisono sehr negativ über diese Entschiedung berichten. Anscheinend wird auch die EZB zum Abschuß freigegeben. TB

[10:07] Leser-Kommentare-DE zum Leitzins:

(1) warum sprechen die MSM immer noch über einen Leitzins? 0,0% Leitzins ist kein Zins mehr.
Null ist einfach Null = Nichts! Kredit gegen – Nichts!
Und unter Null, was vielleicht auch noch kommt, ist kein Zins mehr, sondern sieht dann eher aus, wie ein Kredit-Bonus an die Banken.
Zahlt die EU-Zentralbank dann den Banken einen Belohnungs-Bonus, wenn sie einen Kredit aufnehmen?
Verkehrte Welt, einfach nur noch Slapstick.

(2) Das was jetzt geschieht ist ein Raub am Vermögen der Sparer und der Unternehmen. Wie ein Leser schon vorher völlig richtig kommentierte: 0,0% Leitzins ist kein Zins, sondern schlicht NULL! Im Grunde ein böser Scherz, der das Versagen der EZB auf den Tisch bringt. Die ganzen Maßnahmen der EZB zur Anfachung der Inflation und der Kreditvergabe verpuffen wirkungslos. Und das muss hellhörig machen. Der EZB geht zudem das Pulver aus. Was bleibt noch? Die Leitzinsen auf unter Null ausdehnen (negativer Leitzinssatz) - das führt noch schneller in die Katastrophe, die sich jetzt bereits abzeichnet.
Das nächste Szenario wird wahrscheinlich die Bargeldabschaffung bzw. die drastische Einschränkung der Bargeldzahlung sein, die quasi über Nacht kommen wird.
Die geplante europäische Einlagensicherung wird möglicherweise schneller in Kraft gesetzt als geplant. Damit werden wir noch mehr in die Abhängigkeit der Banken geführt. Die EZB kann dann machen was sie will - ohne jegliche Kontrolle.


Neu: 2016-03-10:

[17:22] sputnik: Angriff auf US-Notenbank: Hacker stehlen Währungsreserven von Bangladesch aus der Fed

Hacker sind in die elektronische Anlage der Federal Reserve Bank (regionale Bank des Federal Reserve Systems der USA) eingedrungen und haben von einem Konto etwa 100 Millionen Dollar gestohlen, wie das Portal Yahoo News berichtet.

Auch Robin Hood hat's nicht den Reichen sondern dem "ausbeuterischem (Hof)Staat" gestohlen und es den Armen gegeben. Hoffentlich passiert dies auch hier auch! Denn Bangladesch zu bestehlen, ist ungefähr so armseelig wie das Ausrauben älterer Damen! TB

[18:08] Leser-Kommentar-DE zum blauen TB-Kommentar:

Lieber TB, ich bin mir sicher dass weder die arme Bevölkerung von Bangladesch noch deren Regierung 100 Mio auf dem Konto hatte. Die dürften schon denjenigen gehört haben, die eben diese Bevölkerung ausbeuten (es ist die "Werkbank" der Textilindustrie, die Nähereien der sog. "Marken" sind in diesem Land).
 

[14:54] BE: Draghis Abenteuerlust wird größer - jetzt auch Unternehmensanleihen ...

[14:15] BE: Der Draghi-Kracher

EZB senkt Leitzinssatz auf Null (bisher 0,05), Strafzinsen werden auf minus 0,4 Prozent angehoben. Anleihenkaufprogramm wird massiv ausgeweitet, auch Unterbehmensanleihen sollen gekauft werden. Börsen drehen durch, Raiffeisen Bank International springt steil bergan.

Die Enteignung und Entmündigung schreitet voran und was macht die Raiffeisenaktie nebst anderen: sie steigen! Wenn das kein Zeichen zur Positionierung der Bank gegenüber dem Bürger ist! TB

[14:20] Dazu passend: EZB weitet Anleihenkaufprogramm aus

[14:59] Leser-Kommentar-DE zum blauen TB-Kommentar:

Sie haben Recht. Aber das gilt nur für den Euro, der ja das gesetzliche Zahlungsmittel ist. Dieses Zahlungsmittel wird jedoch immer weniger akzeptiert. Irgendwann (sehr bald) wird man deshalb so viel Euros für das Ueberleben zählen müssen wie man nicht hat. Und dann haben die ein Problem.

[17:50] Die kommende Hyperinflation wird jetzt für alle sichtbar vorbereitet.WE.


Neu: 2016-03-08:

[10:44] Goldseiten: Wenn Wahnsinn zum Normalzustand wird

Die Staatsschulden Japans belaufen sich inzwischen auf mehr als 1.000 Billionen Yen und entsprechen damit 250% des japanischen Bruttoninlandsproduktes. Dem IWF zufolge sind die Schulden Japans "untragbar". Das Land scheint auf einem keynesianischen Ozean des Wirtschaftswahnsinns und des exponentiellen Schuldenwachstums dahinzutreiben. Gold erscheint unter diesen Umständen als finanzielles Rettungsboot.

... dann wird der Normalzustand zum Wahnsinn! Viele (auch) ansonsten recht g'scheite Menschen hielten die Politik der Zentralbanken sogar vernünftig. Es waren zumeist aber jene die durch den Cantillon-Effekt ordentlich abgecasht haben! TB


Neu: 2016-03-04:

[14:00] Tagesanzeiger: Nationalbank macht 23,3 Milliarden Franken Verlust

2014 konnte SNB-Präsident Thomas Jordan einen Rekord-Gewinn bekannt geben. Letztes Jahr resultierte ein Minus.

[08:18] zerohedge: Global Central Banks Continue Longest Gold-Buying-Spree Since Vietnam War

Eigentlich sollte man sich ja freuen. Wenn wir schon ZBs ertragen müssen, dann sollten wir doch froh sein, wenn das von ihnen selbst produzierte Klump gegen was Werthältiges eintauschen. Andererseits stört natürlich das merkwürdige Marktverhalten die Freude. Kurz nachdem die ZBs Nettokäufer wurden vor 5 Jahren haben die Preise begonnen zu fallen und das haben sie trotz erhöhter ZB-Nachfrage bis vor Kurzem getan! TB


Neu: 2016-03-02:

[09:02] Handelsblatt: Die Banken-Revoluzzer

Die Schweizer Vollgeld -Initiative will Finanzinstituten die Geldschöpfung verbieten. Einlagen oder Notenbankleihe sollen stattdessen Kredite decken. Werden sie damit Erfolg haben?

Da schlagen 2 Herzen in meiner Brust. Einerseits würden die Banken aus der Geldschöpfung "herausgenommen" werden andererseits hiesse dies eine Monopolisierung der Geldschöpfung in den Händen der ZBs. Bitte, wer braucht den sowas? TB


Neu: 2016-02-29:

[12:05] miningscout: Gold und Silber gefangen im Krieg der Zentralbanken

... Zunächst muss man einmal festhalten, dass es im Grunde genommen ein Währungskrieg der Zentralbanker ist, bei dem die Edelmetalle als Nutznießer oder Verlierer herausgehen werden. Über Zinsraten und Geld aus dem Nichts werden in dieser Schlacht gegen die Schreckgespenste Deflation und Destabilisierung der Wirtschaft gekämpft. Japan ist dazu übergegangen mit Negativzinsen einen weiteren Anlauf zu nehmen um aus der bereits ewig lang andauernden Deflation raus zu finden, nachdem die Flutung des Marktes mit frischem Geld alleine nicht den erhofften Umschwung brachte. Schweden geht derzeit sogar noch einen Schritt weiter. Man setzte den Zinssatz auf minus 0,5% und beabsichtigt dies solange zu halten, bis die Inflation wieder den erhofften Satz von 2% erreicht.


Neu: 2016-02-28:

[09:50] N8wächter: Nomi Prins: »Die FED lebt in einem alternativen Universum«

...  Erstens und am offensichtlichsten befindet sich die Welt weiterhin in einem wirtschaftlichen und finanziellen Durcheinander. Schwellenmärkte im Süden des Globus und in Regionen Ost-Asiens taumeln nach wie vor. Wenn die FED sich wirklich auf eine systemische Politik der Zinserhöhungen einlassen würde, hätte dies die weitere Vortäuschung einer starken US-Wirtschaft zur Folge, welche immun gegen weltweite Kernschmelzen wäre, als ob die USA in einem Vakuum operieren würde. Eine fehlgeleitete Tapferkeit der FED, kombiniert mit sich immer weiter verschlechternden internationalen Realitäten, passt nicht zu einer massiven Änderung der US-Geldpolitik.


Neu: 2016-02-26:

[14:35] Profit Confidential: CAD to USD: The Canadian Dollar Has Hit Bottom, Analyst

The CAD to USD exchange rate will stay near its current level for at least a year, according to a recent forecast from CIBC World Markets. The investment banking subsidiary predicts the Canadian dollar will not depreciate any further.


Neu: 2016-02-25:

[08:51] Presse: Die EZB und ihr gefährliches Pyramidenspiel

Die Europäische Zentralbank kauft seit einiger Zeit auf dem Sekundärmarkt Staatsanleihen und ist so bereits zum größten Gläubiger der Euroländer geworden. In einigen Ländern, beispielsweise Deutschland, hat sie die selbst gesetzte Obergrenze (maximal ein Drittel aller Bundesanleihen) schon beinahe erreicht.

[12:50] Das ist pure Gelddruckerei. Das Geld für die kommenden Hyperinflation ist bereits gedruckt.WE.


Neu: 2016-02-24:

[09:35] BE: EZB in Not: Anleihenkaufprogramm bei manchen Ländern bald ausgeschöpft

[09:17] DWN: Erster Banker warnt in Japan von der Hyperinflation

Die erfolglose Politik der japanischen Notenbank hat einen ersten prominenten Banker zur Warnung vor einer Hyperinflation veranlasst. Das Land sitze auf einem Schuldenberg und der sei von der Notenbank finanziert worden. Im Fall einer Zins-Wende würde das System kollabieren.

[10:10] Diese Warnung ist wahrscheinlich kein Zufall. Das Geld für die Hyperinflation ist überall schon gedruckt. Sobald der Goldpreis freigelassen wird, werden alle Währungen in eine schnelle Hyperinflation übergehen, während die Preise aller Finanzwerte in einer brutalen Deflation kollabieren werden.WE.


Neu: 2016-02-23:

[17:53] cash: Jordan warnt vor Notenbank-Geldflut

[15:30] ae: Why Largarde Stayed at the IMF? To Increase its Global Power

IWF - (Welt)Macht ohne Legitimation! TB

[9:45] Leserfrage-TH zum Untergang der Währungen:

Wenn der Crash kommt und sowohl Euro als auch Dollar das Zeitliche segnen, werden doch wegen der engen internationen Verknuepfungen auch alle anderen weltweiten Waehrungen draufgehen, also wie beim Domino geht dann alles unter, auch Yuan, Thaibaht usw. Oder versteh ich da etwas falsch? Demnach ist es eigentlich kein Unterschied, ob man hier oder dort ist - raus aus dem Bankbuechern und rechtzeitig rein ins EM gilt weltweit. Oder werden einige Waehrungen Ihrer Meinung nach ueberleben?

Ich suche nur nach Bestaetigung fuer mich, dass ich es richtig verstanden habe und innerhalb der Familie nicht unnuetz warne. Hier in Thailand ist auf den Geldscheinen ja der Koenig abgebildet, den das Volk sehr verehrt und daher niemand am Wert und Fortbestand des Thaibaht zweifelt, viele daher vermutlich alles verlieren werden, treu im Glauben, es sei sicher auf der Bank.

Ich erwarte, dass mit dem Dollar fast alle Währungen untergehen, oder zumindest stark an Wert verlieren. Wer seine Währung retten will, wird sie an das Gold binden müssen.WE.

[12:15] Leserkommentar:
Der Euro wird vor dem Dollar crashen, weil der (Petro-) Dollar nun mal die Leitwährung ist. Außerdem ist es so geplant.
Von daher sollte man für die Zeit zwischen dem Euro-Crash und dem (unvermeidbarem) Dollar-Crash auch Dollar bereithalten als Alternativ-Währung, bevor man anfängt sein echtes Geld (G/S) frühzeitig auszugeben.
Für grenznahe Gebiete, die den Euro nicht eingeführt haben (Tschechien, Schweiz), kann es außerdem sinnvoll sein, „Kronen" oder „Franken" zu halten. Ich rede von ca. 200 bis 500 Euro als Verlustpotential, das durch den steilen Anstieg des echten Gelds locker kompensiert wird.

Laut meinen Quellen soll der Euro kurz vor dem Dollar crashen. Das hat vermutlich mit dem Terror zu tun. Die einzige sinnvolle Fluchtwährung ist Gold und Silber.WE.

[13:20] Der Bondaffe:
Auf vielen alten Geldscheinen sind bekannte Persönlichkeiten abgebildet. Kaiser, Könige, Politiker. Nur was sind sie heute noch wert? Das ist alles LUFTGELD dessen Wert sich in ganz kurzer Zeit in Luft auflösen wird. Diese Scheine werden KEINEN WERT mehr haben. Auch weil die dahinterstehende Institution nicht mehr existiert. Die Leute werden verrückt werden wenn sie lernen müssen, dass ihre Scheine nichts mehr wert sind. Sie werden noch verrückter werden wenn sie erkennen, dass der ganze Wert in Gold und Silber übertragen wurde. Und andere wichtige Tauschhandelsmittel. Weltweit werden diese Geldscheine keinen Wert mehr haben. Das sind nicht einmal Schuldscheine die man gegen etwas anderes eintauschen kann. Die Tauschfähigkeit löst sich in kürzester Zeit auf. Wenn nur ein bestimmter prozentualer Teil der Menschen (sagen wir fünf bis zehn Prozent) bunte Papierscheine nicht mehr als werthaltiges Instrument anerkennt ist es vorbei mit dem "System des Geldes".

Alles Papier wird nichts mehr wert sein. Gold und Silber werden alles sein.WE.

[19:43] Der Zyniker zum Bondaffen:

Es kann sich niemand vorstellen, weil das Spiel sehr gut gemanagt, und bis zum Untergang so weiterlaufen wird, dass die Masse alles verliert.
Ich hatte als Kind und Jugendlicher schon großes Interesse an diesem Spiel, da ich meine Sommerferien in Jugoslawien verbringen durfte, wo man jedes Jahr viel weniger für sein Geld bekam, als noch im Jahr davor.Ende der Achtziger, ging es dann schnell. Im Jahre 89 war ich als 18 Jähriger erstmals Millionär. Da wusste ich dann auch, wie arm sich ein Millionär fühlen kann, wenn er knappe 100tsd für eine Portion Cevapcici bezahlen muss:
http://translate.google.at/translate?hl=de&sl=hr&u=https://bs.wikipedia.org/wiki/Jugoslavenski_dinar&prev=search

Nicola Tesla hatte später posthum auch die große Ehre, auf der höchsten Bankonote abgebildet zu werden. Alles ging auf NULL, und wie heißt die heutige Währung in Serbien? Natürlich Dinar! DIE MASSE IST SO DUMM, DASS MAN SICH NICHT EINMAL DIE MÜHE MACHEN MUSS EINEN NEUEN NAMEN ZU ERFINDEN, WENN MAN GERADE HYPERINFLATION HATTE!


Neu: 2016-02-22:

[15:40] Zerohedge: "We've Reached The Limit": Denmark Central Bank Chief Says Monetary Policy Is Exhausted


Neu: 2016-02-19:

[18:15] Bis zum bitteren Ende: Lagarde bleibt Chefin des Währungsfonds

[08:13] bloomberg: Hungary Central Bank Stockpiles Guns, Bullets Citing Terror Risk

Der wohl erste sinnvolle Job einer europäischen NB seit Jahren! TB


Neu: 2016-02-17:

[11:11] konjunktion: Zentralbanken: Trojanische Pferde, die die eigenen Bevölkerungen ausplündern

Und selbst das ist noch recht nobel ausgedrückt! TB


Neu: 2016-02-15:

[17:20] Finanzmarktwelt: Das totale Versagen von „Quantitative Easing“ in Zahlen

[08:52] MMNews: Verfassungskläger kritisiert Generalermächtigung für EZB

Im Vorfeld der Verfassungsgerichts-Verhandlung zu den Staatsanleihekäufen der EZB kritisiert man auf Klägerseite das entsprechende Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) scharf. Nach Ansicht des Berliner Rechtsanwalts und Finanzprofessors Markus C. Kerber, der einen Teil der Beschwerdeführer vertritt, hat der EuGH der Notenbank gewissermaßen einen Freibrief ausgestellt, weil er "es der EZB voll und ganz überlässt, die Reichweite ihrer Tätigkeit über das geld- und währungspolitische Mandat hinaus zu erweitern".

Neben den ZBs geistern noch mehrere Ermächtigungsgesetze herum, die unsere Bundestagsabgeordneten willfährig beschlossen haben in Zeiten wo WIR sie zu wenig kontrolliert haben! TB


Neu: 2016-02-14:

[15:23] N8wächter: Warum NIRP (Negativ-Zinspolitik) jämmerlich scheitern wird

[11:13] telegraph: This crisis has been caused by arrogant central banks must read!!!

It was Friedrich von Hayek, the great Austrian economist, who explained just how central the price system is to capitalism and our civilisation's astonishing prosperity. The fact that goods, services, assets, money, time, ideas and risk all come with a price attached allows resources to be allocated remarkably effectively.

[12:30] Man kann sagen: die ZBs ermöglichten der Politik so weiterzumachen wie die wollte. Wenn der grosse Knall kommt, wird nachgehungert werden müssen.WE.

[16:58] Leser-Kommentar-DE zu den ZBs bzw. zum Euro:

Im Zweifel ist das Bargeld unter der Matraze immer noch die bessere Option. Selbst wenn der Euro offiziell untergegangen ist, kann man vermutlich damit noch etwas kaufen, solange er als Tauschmittel akzeptiert wird. Die alte DM wurde in vielen Balkanstaaten noch lange als Geld genommen, als wir schon den Euro hatten. Sie funktionierte einfach als Parallelwährung. Irgendetwas wird die Masse sich schon suchen - und wenn es Waschmittel ist, wie in den USA.


Neu: 2016-02-11:

[11:20] n-tv: Bundesbank glaubt nicht an Bankenkrise

Trotz der jüngsten Kursturbulenzen deutscher und europäischer Banken an den Börsen, macht sich die Bundesbank keine Sorgen um die Branche. Die Banken seien gut aufgestellt. Dennoch gibt es zuletzt auch kritische Töne.

Tja, der Herr Dombret, bonigesteuerter Finanzfachmann. Wird sich bald in diese Liste einreihen dürfen: Berühmte Fehleinschätzungen! TB

[11:42] Leser-Kommentar-CH zu "BB glaubt nicht an die Bankenkrise":

Habe soeben mit Wladimir Putin über das Thema gesprochen. Hier seine Reaktion.

[11:55] Silberfan zum Bundesbänker:

Zitat: "Die aktuelle Lage sei "nicht im Geringsten mit der Lehman-Krise 2008 vergleichbar". Dombret fügte hinzu: "Deshalb bin ich heute deutlich entspannter." Nein natürlich nicht, die Lage ist jetzt schon so viel schlimmer, was dazu führt, dass die jahrelange Anspannung nun wegfällt und in eine Entspannung übergeht, bei der die Blase platzt und in sich zusammen fällt.

[13:30] Gerade wenn es eine Bankenkrise gibt, müssen die lügen - um "Vertrauen" zu schaffen.WE.


Neu: 2016-02-10:

[15:50] KENFM: Ernst Wolff erklärt den IWF in 5 Minuten

Eine gute Beschreibung für das, was die zur Wiederwahl bereitstehende französische Schixxen so treibt! TB

[14:32] zerohedge: JPM's Striking Forecast: ECB Could Cut Rates To -4.5%; BOJ To -3.45%; Fed To -1.3%

[11:30] KWN-Übersetzung: John Embry: »Den Zentralbanken geht die Munition aus«

[12:00] Leserkommentar-DE: Wie diskreditiere und vernichte ich am Ende, am effektivsten die "Nationalbanken" weltweit...?

Na ganz einfach, wer kauft wohl ausgerechnet heute so viele Aktien am Markt, das der mal gleich eine völlig gegen den Markt zeigende Richtung von satten 2-3 % aufzeigt....??!!
Damit sind diese total überflüssigen ZENTRALBANKEN dieser Welt sturmreif geschossen. Denn diese sind ja nicht nur mit Staatsschuldenschrott vollgesaugt bis Oberkante Unterlippe. Nein, das reicht noch nicht um sicherzustellen das diese auch völlig von der Bildfläche, auf nimmer Wiedersehen, verschwinden. Sie müssen um das System noch ein paar Monate länger am Leben zu erhalten, sich jetzt auch noch mit Aktienschrott Randvoll saugen.
Die Gründe dafür kennen ja sowieso schon alle Wissenden. (Stichworte hierfür u.a.: FED-Sitzung und wieder aufschwelende Griechenland-Bankrott-Problematik).
Wenn dann alles Papier in dieser Welt in Rauch aufgegangen ist, bleibt auch von diesen Institutionen nicht anderes übrig außer Rauch.

Die ZBs gehen auch unter, dass weiss ich von meinen Quellen. Man kann annehmen, dass an der Spitze der ZBs Leute stehen, die erpressbar oder kaufbar sind. Oder bereits auf die neue Seite gewechselt sind.WE.


Neu: 2016-02-07:

[14:17] pinksliberal: Die Superbehörde EZB: Geldpolitik, Fiskalpolitik und jetzt auch noch Justizpolitik?

[09:56] Welt: EZB legt Geheimdokument zu Milliarden-Geschäften offen

Nachträgliche Vertragserrichtung? TB


Neu: 2016-02-04:

[13:02] finanzmarktwelt: Anleihe-Guru Bill Gross: Notenbanken „zunehmend verwirrt" – Schonungslose Abrechnung + Analyse!

Habe ich schon erwähnt, dass ich Draghi-Fotos mag? Aber der daneben - unschlagbar! TB


Neu: 2016-02-02:

[17:22] Handelsblatt:  „Ihre Politik ist ein Anschlag auf unser Bargeld und unsere Renten"

Also wie der manchesmal aussieht - wie von der Casting Agentur gestellt - für so einen Job! TB

[18:05] Dazu passend: Draghi im Europäischen Parlament · Beatrix von Storch


Neu: 2016-02-01:

[09:08] DWN: Auf Kosten der Sparer: EZB-Politik verschafft Staaten Milliarden

Bund, Länder und Kommunen sparen Milliarden durch die Geldschwemme der EZB. Der deutsche Staat kann sich über kräftige Einsparungen freuen. Den Preis dafür zahlen allerdings die Sparer.

Romantik-Novelle 2016: Europa als Sherwood Forest und die EZB als Reverse-Robin-Hood! Nehmet es den Armen um es den Reichen zu geben! TB


Neu: 2016-01-31:

[09:33] Der Bondaffe: Japan Zinsentscheid: Die globale Strategie der Zentralbanken auch Anleger und Sparer in der EUROZONE mit Negativzins bald belasten zu können


Neu: 2016-01-29:

[08:20] focus: Japans Zentralbank führt Negativzins ein

Auch in Japan wird die Inflation durch die weltweiten Energiepreise (mit)bestimmt. Jetzt hier mit Negativzinsen zu "arbeiten" ist natürlich hocheffektiv! Da werden gaaanz andere Interessen damit verolgt! TB


[08:03] etfd: The Federal Reserve Just Made Another Huge Mistake

... When the Federal Reserve pushed interest rates all the way to the floor and injected lots of hot money into the financial markets during their quantitative easing programs, this pushed stock prices to wildly artificial levels. The only way that it would have been possible to keep stock prices at those wildly artificial levels would have been to keep interest rates ultra-low and to keep recklessly creating lots of new money.

[11:09] Übersetzung des obigen Artikels: Die Federal Reserve hat gerade wieder einen großen Fehler gemacht


Neu: 2016-01-28:

[8:30] Der Bondaffe: MODERNES GELDSYSTEM: Wege in den Untergang – Teil 4


Neu: 2016-01-27:

[14:40] KWN-Übersetzung: Die FED-Bilanz: Eine tickende Zeitbombe, die das gesamte globale Finanzsystem bedroht


Neu: 2016-01-22:

[08:57] DWN: Draghi: Die EZB wird nicht aufgeben

EZB-Präsident Mario Draghi hat Spekulationen einer weiteren Lockerung der Geldpolitik angestoßen. Draghi begründet das mit dem rasanten Ölpreis-Verfall, der Wirtschaftsschwäche vieler Schwellenländer und der Schwankungen an den Finanzmärkten Sorgen.

Mario im Hamsterrad - Janet steigt aus! TB

[08:48] MMNews: EZB droht mit Teufelswerkzeug aus Giftschrank

In ihrem Bestreben, Banken zu retten, den Euro zu schwächen und Inflation zu erzeugen ist der EZB offenbar jedes Mittel recht. Derzeit wird zwar schon jeder Schrott aufgekauft, aber Draghi verspricht: Ab März gibt es "weitergehende Maßnahmen" und "keine Restriktionen jedweder Instrumente".


Neu: 2016-01-21:

[14:23] N8wächter: Den Zentralbanken gehen die Tricks aus


Neu: 2016-01-18:

[11:47] T-Online: Ein Bus voller Superreicher - 62 Menschen besitzen so viel wie die halbe Welt

.... und Janet fährt den Bus, mit Mario am Beifahrersitz! Geldwertstabilität? Arbeitsmarkt (FED)? Lächerlich! Diese Umverteilung, DAS ist die wahre Aufgabe der Zentralbanken. Und darin sind sie höchst erfolgreich! TB

[11:34] miningscout: Das Endspiel um das Gelsystem

Erinnern Sie sich noch daran, dass die von den Notenbanken mit Ausbruch der Überschuldungskrise im Jahr 2008 verfolgte Notstandspolitik einst nur temporärer Natur sein sollte? Aber nach nunmehr sieben Jahren ist diese Politik längst nicht nur zu einem Dauerzustand geworden, sie wurde seitens der EZB und der Bank of Japan im Jahr 2015 sogar noch einmal intensiviert.


Neu: 2016-01-17:

[11:40] ET: Konkurrenz für die Weltbank: Die AIIB wurde feierlich eröffnet

Die Asiatische Infrastruktur-Investmentbank (AIIB) ist offiziell eröffnet. Heute wird über die ersten Projekte beschlossen, es tagen der Verwaltungs- und der Aufsichtsrat. Deutschland will in den Jahren 2016 bis 2019 rund 900 Millionen Dollar einbringen.


Neu: 2016-01-14:

[13:01] Profit confidential: CAD to USD: This Growing Trend Should Terrify Canadians Everywhere

Someone call an ambulance, because the CAD to USD exchange rate is in critical condition. Although I was expecting the Canadian dollar to continue dropping, the move to the short side has been far more forceful than I expected.

[11:37] tfc: Audit The Fed Bill Wins 53-44 Majority In Senate, Blocked By Democrats Filibuster

Nachdem diese Nachricht diametral zu Nachricht von gestern 15:33 steht, habe ich bei PB nachgefragt, was denn nun richtig sei! Dies ist seine Antwort! TB

PB zu den sich widersprechenden Meldungen bzgl der Abstimmung über die FED-Audits:

Morgen Thomas, ich hatte zwei US-Quellen dazu, beide qualitativ gut. Und beide erwähnen den Filibuster gar nicht. Unten reinkopiert *), beide erklären einfach, dass die erforderliche Mehrheit für Rand Pauls Bill nicht zustande gekommen ist – die Audit-theFed-bill also gescheitert ist. Punkt, meine Info war und ist also korrekt. In einer der Quellen sind sogar die NAMEN der befürwortenden und opponierenden Senatoren drin.
Das Missverständnis liegt an einer technicality im US-Senats-Abstimmungsrecht: Ein Filibuster ist ja eine Taktik einer Minderheit, so lange zu reden, dass es zu keiner Abstimmung kommen kann, so dass keine Mehrheit für ein missliebiges Gesetz zustandekommen kann. Genau so war es auch bei Rand Pauls „Audit the Fed" Abstimmung. Zwar wäre wohl tatsächlich eine Mehrheit für seine Bill da gewesen. Doch die Gegenseite (zumeist Demokraten) machten einen Filibuster, also Dauerreden über 40 und mehr Stunden. In einem solchen Fall gibt es nach US-Senatsrecht nur eine Möglichkeit – eine vorgeschaltete Abstimmung zur sofortigen Beendigung des Filibusters. Dafür braucht man aber 60 statt nur 50 Stimmen. Und die hatte Rand Paul nicht – er bekam nur 53 von 100 Senats-Stimmen! DAS war in meiner unten zitierten Quelle so detailliert nicht erläutert – darum das Missverständnis. Im Ergebnis ist aber die Meldung korrekt „Bill gescheitert". Ganz exakt wäre: „Bill kam nicht zur Abstimmung (und ist darum gescheitert), weil das Filibuster nicht mit 60 Stimmen Mehrheit beendet werden konnte".
PS: Das einzige , was ich nicht weiß ist, ob Rand Paul seine Bill mit ggf noch mehr Unterstützung später nochmals einbringen kann – es fehlen ihm ja nur 7 Senatoren – aber ich fürchte, die Fed-Lobby wird da gut aufpassen, dass das nicht passiert!

*) http://libertyblitzkrieg.com/2016/01/12/banksters-win-again-audit-the-fed-bill-fails-in-the-senate/
und http://www.marketwatch.com/story/audit-the-fed-bill-fails-despite-support-from-paul-sanders-2016-01-12

Danke, Peter!!!!

[09:05] klat.tv: Ungarn wehrt sich

Ungarns Zentralbank hat dem Internationalen Währungsfonds (IWF) einen Hilfskredit vorzeitig zurückgezahlt. Das Darlehen war Teil eines internationalen Rettungspakets zum Höhepunkt der Finanzkrise 2009. Bereits 2011 ging der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán gegen die Verantwortlichen für den ungarischen Ausverkauf, den sie über die Schuldenschiene organisiert hatten, strafrechtlich vor.


Neu: 2016-01-13:

[19:38] FUW: IWF warnt vor Gefahren des Superdollars

Der Greenback wertet sich weiter auf. Die rekordhohe Verschuldung in Dollar ausserhalb der USA wird deshalb zum Risiko.

[15:33] mw: 'Audit the Fed' bill fails despite support from Paul, Sanders

PB dazu:
Nicht dass uns diese Meldung überraschen würde: Nach Ron Paul vor einigen Jahren hat es nun auch sein Sohn Rand Paul im US-Senat NICHT geschafft, einen seit vielen Jahrzehnten überfälligen „Audit" der Federal Reserve durchzusetzen. Dabei wäre es noch nicht einmal um deren Goldbesitz oder gar -eigentum oder gar um ihre Goldpreismanipulation gegangen, sondern „nur" um die Heimlichkeiten der Fed bei anderen Bilanzpositionen und ihrer Zinspolitik. Nun denn – bewiesen ist damit nur einmal mehr: Das Falschgeldsystem hat keine Selbstreinigungskräfte – es lässt sich nicht ausgerechnet von den Systemkräften auditieren oder gar kontrollieren, die es seit über 100 Jahren mehrheitlich erfolgreich korrumpiert hat. Mit eben jenem Falschgeld, das es aus dem Nichts in praktisch unendlicher Menge kreieren kann – was die US-Verfassung von 1776 eigentlich von Anfang an durch das Gebot von Edelmetallgeld verhindern wollte – aber nur bis 1913 vermochte.

[11:00] Thorsten Polleit: Wie der GRADUALISMUS Ihnen das letzte Hemd auszieht


Neu: 2016-01-11:

[16:11] kopp: Killer-Beichte im US-Fernsehen: »Wir haben eine enorme Rally angeheizt«

Hier kommt eine Beichte, die Finanzmärkte zum Einsturz bringen kann. Der ehemalige Präsident der US-Notenbank-Zweigstelle in Dallas, Richard Fisher, legte jetzt im Wall-Street-hörigen TV-Sender CNBC in der Sendung Squawk Box eine brisante Beichte ab: »Wir haben eine enorme Rally angeheizt, um einen Wohlstands-Effekt zu erzeugen ... Die US-Notenbank ist eine riesige Waffe, die keine Munition mehr hat.«

[17:10] Der Bondaffe zur Beichte:

Keine Sorge, alles wird gut, das geht schon wieder runter, das geht ganz schnell (wahrscheinlich schon diesen Monat). Das kann man schön aufheizen mit der Terrorgefahr und Ereignissen, verbunden mit der andauernden Diskreditierung der Politik. Drei Punkte (Aktienrückgang, Terror, Diskreditierung) bei denen man steuernd die Schlagzahl erhöhen kann. Es ist ganz klar, dass alles zusammenkommen und in einem gewaltigen Knall enden wird. Alle Ereignisse (und nicht nur die drei genannten) werden zusammenlaufen um ein Maximum an Verwirrung zu stiften. Alles zusammen läuft auf Systemveränderung hinaus.


Neu: 2016-01-10:

[12:49] blick: SNB-Präsident Jordan verteidigt die Aufgabe des Euro-Mindestkurses

[12:35] tec: SHOCKING FOOTAGE: $9,000,000,000,000 MISSING from the Federal Reserve

"Shorty after the US Federal Reserve released data revealing trillions of dollars in emergency aid to financial institutions and foreign banks, among other companies, RT's Dina Gusovsky spoke to Congressman Ron Paul, a longtime critic of the Fed."


Neu: 2016-01-07:

[19:37] Ja, warum nur: Warum lügt die EZB?

Sie haben das sicher auch schon mehrmals gehört und gelesen: Der Negativzins der EZB soll die Banken dazu bringen, ihr Geld an Kreditnehmer zu verleihen, statt es bei der EZB zu parken. Klingt gut, nicht wahr? Ist aber falsch. Erstunken und erlogen. Gequirlter Mist. Dummes Gewäsch. Ein Märchen, erzählt als fromme Lüge zum Schutz der Kinder, wie das Märchen vom Klapperstorch.

[14:16] Presse: EZB-Chefvolkswirt: „Wir drucken Geld"

Wollt Ihr die totale Geldschwemme??? - mmmhh, ähhhh eigentlich nein! TB

[14:40] Der Bondaffe zu den Entschlossenen der ZBs:

Was sind das nur für traurige Gestalten im Elfenbein-Zentral-Bank-Turm zu Frankfurt. Man gibt offen zu, dass man nicht einmal einen "Plan B" hat. Man hat keine EXIT-Strategie, besser gesagt man hatte NIE eine Strategie außer Gelddrucken. Und ein bisserl was fällt auch für den eigenen Geldbeutel ab. Das ist Strategie. Wer glaubt noch an die Lüge mit der Inflation? Die ist doch schon längst da. Da geht heute anders und nicht mehr mit Methoden des 19. Jahrhunderts. Ansonsten bleibt es immer bei den gleichen Ausreden der EZB und die sind so abgenudelt, dass man sie gar nicht mehr wahrnimmt. Also weiterhin noch viel mehr Geld drucken ohne viel Inflation zu produzieren. Ich habe keine Ahnung wie das funktionieren soll? Außer man hat gute Statistiker die sich das schon zurecht rechnen.

Der Kampf bis zum Schluß! Die EZB hier in Form des Schwarzen Ritters ! TB

[13:30] Staatsstreich.at: Ehemaliger US-Zentralbanker legt erstaunliches “Geständnis” ab

Richard Fisher, ein kürzlich aus dieser Funktion ausgeschiedenes Board-Mitglied der Federal Reserve, hat öffentlich ausgesprochen, was jeder weiß, aber kaum wer laut sagt, zumindest nicht im Finanzestablishment; dass heute viele Vermögensklassen, vor allem die Aktienmärkte, überbewertet sind und dass diese Blase Folge einer bewussten Politik der US-Zentralbank ist.

Wer den Hausbrauch ein bisschen kennt, weiß, dass solche Aussagen außerhalb jeder Norm liegen – auch wenn es nur von einem Ehemaligen kommt. Es stellt sich die Frage, ob Fisher seinen starken Tobak nicht vielleicht sogar auf ausdrückliche Ermunterung durch die "neue Führung" der Fed absonderte.

Wieder ein solches Outing. Hier wird zum Crash aufgerufen.


Neu: 2016-01-04:

[10:12] ird: Is The Fed Beginning To Lose Control?

Hat sie schon - am 25.11.2008! TB


Neu: 2016-01-03:

[12:20] Diese ZB ist mit wertlosem Papier komplett vollgesogen: SNB: 30 Milliarden Jahresverlust

[16:45] Der Bondaffe:
Nur "30 Milliarden" Verlust? Na, ob das stimmt? Auf jeden Fall haben die hochbezahlten Zentralbanker 5% Schweizer BIP versenkt. Diese Manager haben die Bezeichnung "Zentralbanker" nicht verdient. Die haben gar nichts mehr im Griff. Alles was sie im Tresor haben dürften sind wertlose EUROs. Und die werden immer mehr. Vorher wurder der CHF-Kurs offiziell bei 1,20 gehalten, jetzt sind es inoffizielle 1,08. Mit dem gleichen Effekt. Die stehen mit dem Rücken zur Wand, die haben absolut nichts mehr in der Reserve außer Hoffen das alles irgendwie gut geht. Bald dürfte der Kahn untergehen.

Der Franken und die SNB gehen zusammen mit dem Euro unter.


Neu: 2016-01-02:

[20:04] Rott&Meyer: Deshalb MUSS die Fed die Kreditblase halten...

Eine der unangenehmsten Eigenschaften in einem Menschen ist die Bescheidenheit. Das bringt ihn dazu zu zögern, sich festzulegen. „Ich weiß es nicht...", sagt er. „Ich schätze...", beginnt er seine Sätze. „Vielleicht", relativiert er. „Weißt du denn gar nichts?"
...,fragt seine genervte Ehefrau beim Abendessen.
„Wahrscheinlich nicht", antwortet er. „Aber ich bin mir nicht sicher."

 

 

 

 

 

 

 

© 2006 - 2016 by Hartgeld GmbH • Webspace powered by Domaintechnik.at