Hartgeld.com Verlautbarungen - 2016

Neu: 2016-12-31:

[19:10] Die Hartgeld.com Redaktion wünscht einen guten Rutsch ins Kaiserliche Jahr 2017:

Allen Lesern, Kontributoren, Cartoonisten. Und dass ihr das, was jetzt kommt, überlebt.

PS: Cheffe feiert schon mit seiner Frau bei Henkell-Sekt. Der Moet-Nobel-Champagner in der Fluchtburg wird aber erst geöffnet, wenn das Kaiserreich installiert wird. Gegen Nachschub hat Cheffe natürlich nichts, allerdings wird in Zukunft die Marke Rothschild bevorzugt - ihr wisst warum. Möglichst süss bitte.WE.


Neu: 2016-12-28:

[7:50] Das Hartgeld-Forum wird mit Jahresende eingestellt:

Dieses Forum war eine unabhängige Gründung durch Hrn. Ludwig Karl (heute Chef von SwissGoldSafe). Einige Jahre später bot er es zum Kauf an. Da es den Namen Hartgeld-Forum trug kaufte ich es. Leider brachte es nur Kosten für Administration und Hosting. Ich selbst schaute schon Monate nicht mehr hinein.

Mit 31.12.2016 wird dieses Forum jetzt geschlossen und am 1.1.2017 abgedreht. Wer noch Daten daraus retten möchte, soll es bis zu diesem Zeitpunkt tun. Hartgeld.com wird weiterbetrieben.WE.

[9:00] Da Angebote zur Weiterführung des Forums hereinkamen: das ist leider juristisch problematisch. Es kamen immer wieder Anwaltsbriefe, wo Firmen über ihren Anwalt die Löschung bestimmter Einträge forderten. Jeder kann selbstverständlich ein Forum eröffnen, aber nicht unter dem Namen und mit Logo von Hartgeld.WE.

[14:50] Der Mexikaner:
Richtige Entscheidung. Es ist alles Relevante gesagt. Vernuenftig gefuehrte Unternehmer beschaeftigen sich in erster Linie mit Dingen, die umsatz- und damit ergebnisrelevant sind.

Es gibt unzählige Foren im Internet. Da muss man nicht selbst eines betreiben. Hier auf Hartgeld.com haben wir auch teilweise Foren-Charakter, aber die Reichweite ist enorm. Inzwischen haben wir ein besseres Alexa-Ranking als die WIWO.WE.


Neu: 2016-12-24:

[14:20] Weihnachtsgrüße aus der Hartgeld-Redaktion:

Liebe Leser,

wir wünschen Euch und Euren Familien ein gesegnetes Weihnachtsfest und alles Gute für das Jahr 2017!

Bei dieser Gelegenheit möchten wir uns bei Euch allen für Eure Treue bedanken. Weiters möchten wir für jede einzelne Leserzuschrift Danke sagen, die uns in diesem Jahr erreicht hat. Selbstverständlich sind wir auch an den Weihnachtsfeiertagen für Euch da.

WE und RZ.


Neu: 2016-12-17:

[18:30] Zum neuen WE-Artikel Sparer -Enteignung jetzt

Ich habe darin die meisten Aussagen des heutigen Briefings verarbeitet, das so gut wie sicher das Letzte dieser Art sein wird. In Zukunft kann die Quelle direkt an mich herantreten. So viel ich weiss, ist die Initiative für dieses Briefing vom Briefer ausgegangen, nicht von der Quelle. Auch der Briefer ist neugierig.

Ich denke, innerhalb weniger Tage, noch in 2016 werden wir Grossterror und Crash erleben. Dann kommen die grossen Aufdeckungen und Anfang 2017 dann der Überfall des Islams auf uns. Dann das neue Kaiserreich. Darauf spielen wir gleich einmal die Kaiserhymne.

PS: solche Informationen gibt es nur auf unserem Medium.WE.


Neu: 2016-11-30:

[14:30] Defekte Seitendarstellung auf Hartgeld.com:

Mehrere Leser berichteten heute, dass die Menü-Punkte des Kopf-Menüs nicht nebeneinander sondern untereinander dargestellt werden. Ich selbst hatte das bisher am Computer der Fluchtburg und jetzt selbst in Wien.

Der Technik-Guru wird darauf angesetzt und hoffentlich bald eine Lösung finden. In der Zwischenzeit hilft, das Browser Cache zu löschen und die Windows-Updates zu machen.WE.


Neu: 2016-11-24:

[14:30] Ab jetzt kann wieder über die IP-Adresse auf Hartgeld.com zugegriffen werden. Siehe hier: Über uns

Auf der Seite ist auch die IP-Adresse. Über HTTP funktioniert es, über HTTPS leider nicht.WE.


Neu: 2016-11-20:

[11:00] Zum Schauprozess gegen WE in Winsen:

Mein Anwalt hat inzwischen Akteneinsicht bekommen und er hat die Anklage in einem Schriftsatz komplett zerrissen. Das Ganze ist wohl nur die Drohgebärde des Bürgermeisters von Winsen. Diese Juristen sollten abtreten und ihre Staatsexamina zurückgeben, so schlecht ist deren Arbeit.

Dafür sollten sie sich auf den langen Fussmarsch nach Sibirien vorbereiten. Den Luxus des Transports in einem Viehwaggon zur läuternden Arbeit wird es für die nicht geben. Der Bürgermeister von Winsen wird seinen Bürgern überlassen.WE.


Neu: 2016-11-18:

[13:10] Sorry, Leser in Norddeutschland: kein Schauprozess gegen WE am 28.11. in Winsen:

Ich wurde vom Amtsgericht Winsen informiert, dass der Prozesstermin "aufgehoben" wurde, was immer das bedeutet. Mein Anwalt hat Terminverschiebung und Akteneinsicht beantragt. So viel ich weiss, hat er die Akteneinsicht immer noch nicht bekommen. Haben die jetzt kalte Füsse bekommen?WE.

[13:30] Der Pirat: Herzlichen Glückwunsch zum Sieg! Da wird nichts mehr kommen!

Wenn Akteneinsicht verwehrt bleibt, stimmt etwas nicht. Dann sollte es nur eine öffentliche Diskreditierung sein, wodurch Außenstehende verunsichert werden sollten!
Ich kenne das aus persönlicher Erfahrung! Das bedeutet aber auch gleichzeitig einen Ritterschlag für Sie! Nun können wir davon ausgehen, dass ihre Thesen mehr und mehr zur Realität werden!

Vielleicht haben die sich endlich meine Artikel angeschaut. Oder sie haben erwartet, dass ich alleine ohne Anwalt komme.WE.

[14:15] Leserkommentar-DE:
Vermutlich hat der Kläger (Bürgermeister von Winsen) seine Klage zurückgezogen - auf Anraten des Gerichts oder seines Anwaltes vielleicht. Ich vermute aber auch, dass diese Herrschaften kalte Füße bekommen haben und sich mit diesem (Schau-)prozess sich ins eigene Bein schießen. Wohlwissend, dass das Unrecht auf deren Seite steht.
Herzlichen Glückwunsch an Sie, Herr Eichelburg! Kann man als gewonnene Schlacht auffassen.

Was es war, weiss ich nicht.WE.

[15:20] Leserkommentar-DE: Die Aufhebung des Termins besagt lediglich,

dass dieser Termin nicht stattfindet und ein neuer bisher noch nicht festgelegt wurde, z.B. weil jemand krank ist oder sonstwie terminlich verhindert ist.
Aufhebung ist leider nicht eine Einstellung des Verfahrens.
Vielleicht wird noch ausgeknobelt, wie sich der Ankläger samt Gericht am besten aus der Schlinge zieht und deshalb den Zeitgewinn braucht.

Ich erwarte jetzt ohnehin jeden Tag den Grossterror. Dieser soll noch gewaltiger werden, als bisher gedacht. Dann ist dieses Gericht bald Geschichte.WE.


Neu: 2016-11-15:

[15:45] Ein neues Hartgeld-Spiel ist downloadbar:

Hr. Hofmänner aus der Schweiz hat es entwickelt und uns zur Verfügung gestellt. Es ist als ZIp-File im Download-Bereich runterladbar (Achtung recht gross, 6.4 MB). Eine Anleitung ist auch dabei. Die Spielkarten und das Spielfeld ausdrucken.

Hr. Hofmänner würde sich über Spenden für seine Arbeit auf sein Konto (ist in der Anleitung) sehr freuen.WE.


Neu: 2016-11-10:

[9:50] Der Zugriff auf Hartgeld.com über die IP-Adresse ist leider nicht mehr möglich:

Sicherheitsvorkehrungen in der neuen Version des Content Managements machen das nicht mehr möglich, da ein Zugriff auf die IP-Adresse automatisch auf einen Zugriff auf hartgeld.com umgesetzt wird.

Es ist ohnehin egal, denn das Domain Name Service der .com Domain ist weltweit verteilt und unterliegt keiner nationalen Kontrolle. Genau aus diesem Grund verwenden wir auch keine .at oder .de Domains, da diese der nationalen Kontrolle durch den jeweiligen Staat unterliegen.WE.

[10:20] Leserkommentar-DE: "Hosts" ändern:

Geben Sie Ihren eigenverantwortlichen Lesern doch den Hinweis, dass sie die Zuordnung zur IP-Adresse in ihrem Betriebssystem im Notfall selbst vornehmen können – Stichwort "hosts-Datei". Wie das je nach Betriebssystem funktioniert, kann man im Wikipedia-Artikel[1] leicht selbst herausfinden. Allgemein muss der Eintrag wie folgt lauten:

#213.145.233.31 hartgeld.com

Entfernt man das Rautezeichen #, wird der Eintrag wirksam.

Ist wahrscheinlich der einzige Weg. Mit einem Eintrag in hosts, wird die DNS-Abfrage umgangen.WE.


Neu: 2016-11-07:

[13:30] Freitext24: Walter K. Eichelburg: „…die totale Diskreditierung der politischen Klasse und der Medien“

Freitext24 ist ein neues Medium, das mich um ein Interview gebeten hat. Das Interview wurde nicht zensiert, obwohl es für die Masse Unfassbares, wie Aussagen zum neuen Kaiserreich enthält.

PS: Hr. Walter, der Freitext24.de betreibt, war früher für Biallo.at tätig.WE.

[14:30] Leserkommentar:

Ein sehr gutes Interview, Herr Eichelburg, - knapp, klar und mit kaiserlichem Hauch!


Neu: 2016-11-02:

[14:45] Vermutlich ab kommender Woche kann wieder über die IP-Adresse auf Hartgeld.com zugegriffen werden:

Das ist durch Sicherheitsvorkehrungen im neuen CMS nicht ganz so einfach.WE.


Neu: 2016-10-29:

[20:15] Zu Lob und Kritik am neuen Hartgeld.com:

Wir mussten es einfach einmal machen, da die alte Version des CMS nicht mehr gewartet wurde. Und zwar vor dem Systemcrash. Verbesserungsvorschläge werden gerne akzeptiert.WE.
 

[7:45] Das neue Hartgeld.com ist jetzt Online:

Nicht nur wurde auf eine neue, weiter gewartete CMS-Version umgestellt, man sieht jetzt auf der Homepage auch die zuletzt geänderten Seiten des Vortages. Der neue Server sollte auch schneller sein.

[13:20] Leider passt noch nicht alles, etwa die Seitenbreite. Wird verbessert.WE.

[8:00] Derzeit funktioniert nur der Zugriff über hartgeld.com, nicht über die IP-Adresse.WE.


Neu: 2016-10-28:

[14:00] Heute abend Umstellung von Hartgeld.com auf die neue CMS-Version:

Es wurde schon einmal angekündigt und hat etwas gedauert. Das alte Content Management System wird nicht mehr gewartet. Das neue Hartgeld.com wird etwas anders aussehen, aber gleich wie bisher funktionieren. Den Webshop gibt es nicht mehr.

Es wird ab heute abend zu Unterbrechungen durch die Umstellungen kommen. Wir machen um 20:00 pünktlich Schluss. Die Cartoons sollten bis 19:30 bei uns sein.WE.
 

[8:00] Ein häufiger Kommentator wird mich beim Strafprozess in Winsen als Strafverteidiger unterstützen:

Inzwischen hat er seine Anwaltslizenz wieder, nachdem er einige Zeit im öffentlichen Dienst arbeitete. Sobald er seine Freigabe dafür gibt, wird es von mir hier ein glühendes Empfehlungsschreiben für ihn geben.

Ob dieser Prozess am 28. November wirklich noch stattfindet, muss sich erst zeigen. Bis dorthin dürfte die Justiz ein zahnloser Tiger geworden sein. Falls man noch reisen kann, sollen die Leser in Norddeutschland ruhig ihren Schauprozess haben.WE.

PS: morgen erscheint von mir ein Artikel mit den wichtigsten Aussagen aus dem Briefing.

[27.10, 19:30] Leserkommentar-DE:
Können Sie noch einmal den genauen Ort und die Uhrzeit des Prozesses bekanntgeben? Das würde mein Erscheinen stark vereinfachen. Hoffentlich hat das Gericht den größten Saal reserviert.

Laut Ladung ist beginnt der Prozess am 28.11. 2016 um 9:30 im Saal 214. Selbstverständlich habe ich schon den grössten Saal verlangt. Aber die haben nicht kapiert, was das bedeutet.WE.


Neu: 2016-10-19:

[13:45] Zum neuen WE-Artikel Die Gesinnungsdatenbank gibt es eine unsichtbare Erweiterung:

Es wurden uns noch einige Personengruppen zugeschickt, die sehr wahrscheinlich in die Bestrafungs-Datenbank kommen. Auch ist ein Leserkommentar zum Drehen der Medien dazugefügt worden.

Ich habe inzwischen die neueste Anzeige gegen mich genau gelesen. Auf 4 Seiten werden meist Zitate meiner blauen Kommentare über Straflager, Kaiser, etc. gebracht. Dem Anzeiger aus dem linken Spektrum und auch der Justiz, die solche Anzeigen akzeptiert, müsste eigentlich das Blut in den Adern gefrieren: was ist. wenn es doch wahr wird?WE.

[16:00] Leserkommentar-DE:
Bitte bitte lieber Herr Eichelburg, bestrafen Sie uns Kaisertreue hier nicht indem wir Leute wie Altmaier, Gabriel, Schulz und Co. n a c k t beim wurzelstockausgraben sehen müssen ! Vielleicht könnte man diese ja vorher teeren und federn ...

Man muss ja nicht zusehen.

[17:20] Leserkommentar: Zur Gesinnungsdatenbank:

in Ihrem letzten Artikel haben Sie den Kreis der zu Bestrafenden erweitert, hier also die zugehörigen (groben!) Zahlen bezogen auf Deutschland.

Politiker: ~ 231.000; die Zahl der Pensionäre konnte ich nicht ermitteln.
Öff.Dienst: ~4.700.000 plus 683.000 Pensionäre (vermutlich ohne Rentenbezieher).
Journalisten: ~ 36.000.
Kirchen: ~1.300.000; die Zahl der Pensionäre konnte ich nicht ermitteln.
Gewerkschaften: ~6.095.000.
Parteiangehörige: ~1.200.000.

IN SUMME: 14.245.000 (hier sind natürlich nicht quantifizierbare Mehrfachzählungen enthalten.)

Deutschland hat offiziell 80,6 Mio Einwohner. Wenn man die offiziell 4,3 Mio Mohammedaner abzieht, sind nach Ihrer Kategorisierung ca. 19% der Restbevölkerung zu verknasten. Darin noch nicht eingerechnet sind die Familienangehörigen.

Die USA als größte Knastnation haben derzeit 2,2 Mio Gefangene, was einem Bevölkerungsanteil von 07,% entspricht.

Ich habe bereits im vorigen Artikel beschrieben, warum es unrealistisch ist, die alle in Straflager zu stecken. Die Gewerkschafts- und Parteimitglieder kommen sicher nicht dran, aber die Funktionäre.WE.

[20:00] Leserkommentar-DE:
Der Leser hat da was nicht richtig verstanden, niemand wird verknastet (wäre ja auch noch schöner ein Luxuszimmer im Hotelknast als Belohnung). Die Kriminellen werden a) Selbstmord begehen, b) möglicherwiese fallen manche dem Mob in die Hände c) werden des Landes verwiesen, oder d) umgesiedelt an Orte für gemeinnützige Arbeit z.B. im netten Sibirien und noch ein paar anderen Orten.
Jedenfalls können sie sicher sein, diesmal wir KEINER ungestraft davonkommen oder noch schnell im letzten Moment die Seiten wechseln können.
Die Zeit läuft ab, jeder der seinen Kopf noch retten will soll sich abwenden vom Bösen und seien schuld bekennen und ab sofort dem deutschen Volksinteresse dienen.
Ich würde auch den ganzen Anzeigern gegen Herrn Eichelburg dringend raten im eigene Interesse ihr Verhalten zu überdenken.
Die zukünftige deutsche Führung wird kein Erbarmen mit Kriminellen und Landesverrätern haben.

Was mit den Anzeigern passieren wird, werde ich der Polizistin am Montag andeuten. Sie hat gegenüber meinem Anwalt schon angedeutet, dass solche Schwachsinns-Anzeigen nur ihre Arbeitszeit fressen.WE.


Neu: 2016-09-21:

[20:00] Bitte hört endlich auf, und dauernd Youtube-Videos zu senden.

Meist kommen die ohne Beschreibung. Wir haben einfach nicht die Zeit, uns das alles anzusehen.

Leider gibt es da draussen jede Menge von Affen, die "berühmte Youtuber" werden und damit viel Geld verdienen möchten.WE.

Schont unsere Zeit und unsere Nerven.
 

[14:00] Die Gold-/Silber-Charts auf der Homepage funktionieren derzeit nicht richtig.

Bitte verwenden Sie die auf der Charts-Seite. Wir arbeiten daran.WE.


Neu: 2016-09-14:

[15:20] Heute abend Ausfall von Hartgeld.com wegen Serverwartung:

Das wird etwa um 21h stattfinden und nicht länger als 30 Minuten dauern.

Ebenso stimmen die Gold- Silber-Charts auf der Homepage nicht ganz oder fallen manchmal aus. Diese werden bald ersetzt.WE.

[16:50] Noch etwas: bitte redaktionelle Mails IMMER an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden, damit beide Redakteure sie bekommen. Ausser es ist so kritisch, dass nur ich es sehen soll. ich sehe mir die Mails ausserhalb der Redaktionszeit nur sporadisch an.WE.


Neu: 2016-09-12:

[11:00] Der Bürgermeister von Winsen will unbedingt seinen Schauprozess:

Heute ist die Ladung an mich als Beschuldigter wegen der angeblichen Beleidigung des Bürgermeisters von Winsen gekommen: 28. November 2016 am Amtsgericht Winsen an der Luhe.

Eigentlich hätte ich nicht mehr damit gerechnet, denn der Hetzer hat ein blendende juristische Begründung dafür geliefert, warum eine Strafverfolgung wegen dieses Delikts gegen mich als Österreicher durch ein deutsches Gericht kaum möglich ist. Ich werde jetzt mit meinen juristischen Beratern überlegen, was wir da machen. Zu diesem Zeitpunkt dürfte es dieses Gericht vermutlich nicht mehr geben. Ich weiss, die Leser in Norddeutschland dürsten bereits nach diesem Schauprozess.WE.

PS: schaut in Winsen nach, ob bei der gestrigen Kommunalwahl alles mit rechten Dingen zugegangen ist.


Neu: 2016-08-24:

[13:15] Sehr lange und wichtige Leserzuschriften kommen jetzt als PDF-Artikel:

Unwichtige Leserzuschriften werden gelöscht oder gekürzt wenn sie lang sind. Manchmal wird auch der Autor zum Kürzen aufgefordert. Bei wichtigen Zuschriften konvertieren wir solche jetzt in PDF-Artikel. Der Autor kann auf Wunsch mit seinem Namen oder als Anonymus erscheinen. Leider explodieren uns manche Seiten im Unfang, speziell gegen Ende des Monats vor der Seitenauslagerung.

Ich habe mit der Konversion einmal bei einer Lageeinschätzung des Türken und einer Leserübersetzung des gestrigen Artikels über den ISIS-Angriff im September begonnen.WE.


Neu: 2016-08-15:

[15:30] Das Eichelburg-Buch ist jetzt bei Kopp erhältlich: Nach dem Finanz-Kollaps

Mit dem Juwelen-Verlag, besser deren Chefin hat es einen Streit gegeben. Offenbar aus Rache wurde mein Buch aus deren Sortiment genommen. Ein Leser hat bei Kopp nachgeschaut und es dort gefunden. Das Link oben führt zu meinem Buch.

Falls sich ein Verleger findet, wäre auch eine neue Auflage mit einem Update möglich.WE.


Neu: 2016-08-09:

[8:15] Suche nach deutschem Rechtsanwalt in der Region Winsen:

Ich habe mir den Strafbefehl inzwischen genauer angeschaut, er strotzt nur so von formalen Fehlern wie falscher Adresse. Bisher hat sich ein deutscher Jurist aus der Region Berlin gemeldet. Wir werden jetzt entscheiden, ob wir wegen der formalen Fehler gar nichts machen oder Einspruch erheben. Auf jeden Fall muss mit einem Strafverfahren gerechnet werden, das aber leicht bis zum Systemuntergang verzögert werden kann. Vermutlich wird das am Amtsgericht Winsen stattfinden, eventuell auch in Lüneburg.

Falls mir Leser aus der Region einen zugelassenen Rechtsanwalt, der idealerweise Strafrechtler ist, empfehlen könnten, wäre ich sehr dankbar.WE.

PS: die Akzeptanz des Strafbefehls ist keine Lösung, denn das würde eine Vorstrafe mit Eintragung ins deutsche Strafregister bedeuten.

[13:20] Leserkommentar-DE mit einer guten Idee:

Drehen Sie den Spieß doch um und machen Sie ein Riesen Fass auf. Wenn Sie Einspruch einlegen, dann kommt es zur mündlichen Verhandlung und da dürfte es Ihnen ja nicht schwerfallen für entsprechende Publicity zu sorgen. Und auch aus Norddeutschland kommen sicher gern viele Ihrer Leser zum Verhandlungstermin nach Winsen. Da können Sie den Richter schon mal den ganz großen Saal reservieren lassen.

Und dann schauen wir mal, wie viel Interesse der Herr Bürgermeister daran hat, dass dieses Thema richtig breitgetreten wird. Ich vermute und hoffe, dass es auch in Winsen genug Leute gibt, die den Bürgermeister gern in die Wüste schicken möchten.

Falls es zu einem Prozess kommen sollte, wird das realisiert. Alle Leser im Raum Hamburg sind dann als Zuseher eingeladen, wenn der Bürgermeister richtig verhört wird.WE.

[16:15] Nach Ansicht eines deutschen Anwalts, der bei uns einen Nicknamen hat, dürfte es für die deutsche Justiz fast unmöglich sein, ein Urteil gegen mich in Österreich wegen dieser Sache durchzusetzen. Ausserdem könnte man durch 3 Instanzen gehen, wobei man den Bürgermeister in 2 Instanzen mündlich grillen kann.WE.

[17:10] Leserkommentar-DE:
Als Hamburger würde es mir das größte Vergnügen bereiten, Sie bei einer möglichen Verhandlung in Winsen durch meine Anwesenheit (ggf. auch lautstark) zu unterstützen! Die werden den Strafbefehl noch bitter bereuen. Mein Tipp: Es kommt zu keiner Verhandlung und Sie gehen vollkommen "sauber" aus der Sache raus.

Viele Leser haben sich schon angemeldet, auch einige Journalisten. Ich nehme inzwischen an, dass der Bürgermeister von Winsen einen Spion hat, der hier mitliest. Die Sache wird abgeblasen werden.WE-


Neu: 2016-08-08:

[13:45] Der Bürgermeister von Winsen lässt grüssen: Strafbefehl gegen WE:

Soeben ist ein Strafbefehl vom Amtsgericht Winsen über €1800 im Büro eingetroffen. Wegen angeblicher Beleidigung des Bürgermeisters. Einspruchsfrist 2 Wochen.

Aufruf an deutsche Rechtsanwälte mit der Bitte um Beratung:
a) soll ich da überhaupt etwas tun und auf den Systemuntergang warten
b) Einspruch erheben, was folgt dann?
c) Zahlen.WE.

[14:45] Leserkommentar:
Also in der Haut des Buergermeisters von Winsen moechte ich nach dem Systemuntergang nicht stecken. Aber vielleicht hat er Glueck, dass ihm vorher noch seine geliebten Terror - Musels den Hals abschneiden.

Ich auch nicht. Bitte nur echte juristische Ratschläge und nicht Zusendungen von BRD GmbHlern.WE.

[15:10] Leserkommentar-DE:
Dieser Bürgermeister darf keineswegs den Laternenorden erhalten, wenn die muslimische Eroberung beginnt. Nein, dieser Bürgermeister muss ganz langsam und nachhaltig zur Läuterung mit der Peitsche ins Straflager getrieben werden. Wenn er es bis dahin schaffen sollte, darf er tagtäglich besonders spitze Steine schleppen. Wo kann man sich für den Posten des "Einpeitschers" für dieses besondere Exemplar bewerben?

Wahrscheinlich vor Ort beim Mob.

[16:40] Was ein Strafbefehl ist: Was tun beim Strafbefehl?

Es sind einige gute Tipps hereingekommen, aber Anwalt hat sich noch keiner gemeldet. Diese Strafbefehle werden als Seuche bezeichnet, da sie für die Justiz enorm zeitsparend sind.WE.


Neu: 2016-08-06:

[12:10] Leichte Veränderungen bei Hartgeld.com:

Vermutlich kommende Woche werden wir den Server auf ein neues Content Management System umstellen, weil das alte System nicht mehr gewartet wird. Das bringt ein leicht verändertes Aussehen mit sich, da das Design neu gemacht werden musste. Die Schrift wird etwas besser lesbar sein, als heute. Sonst bleibt alles gleich. Der neue Server soll auch etwas schneller sein und es wird der verschlüsselte Zugriff über HTTPS möglich sein.

Am Umstellungs-Tag werden wir früher Schluss machen und das ankündigen, damit die Technik die Umstellungen machen kann. Der Zugriff durch die Leser soll aber auch während der Umstellung fast durchgehend möglich sein.WE.

[14:50] Der Stratege:
Wenn der Technikguru das Ganze dann unter PHP 7 und auf einem 64-bit OS laufen lässt, dann wird der HG Server zu einer Rakete.

Wird gemacht.


Neu: 2016-08-05:

[7:15] Erläuterungen zum neuen WE-Artikel An die österreichische Links -Justiz

Kommende Woche muss ich zur Polizei in Wien zur Einvernahme (selbstverständlich mit Anwalt), weil mich der frühere Redakteur Toni Straka wegen "Beleidigung" angezeigt hat. Das wegen einer Stranfanzeige von mir gegen ihn von Ende 2013, die von der Justiz abgewiesen wurde. Warum diese Anzeige gegen mich gerade jetzt kommt? Drogeneinfluss? Eigentlich wollte ich Straka nicht mehr anrühren.

Was ich hier über die österreichische Justiz schreibe, gilt genauso für die deutsche Justiz. Die kommen alle weg, die schlimmsten Funktionäre in die Straflager. Ich habe es schon in mehreren Artikeln beschrieben: der Linksdrall der Justiz gegen die eigenen Steuerzahler und für die Linken und Moslems ist elementar für das Systemwechsel-Szenario, das gerade abläuft. Nicht vergessen: der Sozialismus wird mit dem Islam ausgerottet.WE.

[14:45] Leserkommentar-DE: Gratulation zu Ihrem offenen Brief,

den können Sie auch gleich an die deutschen Systemmedien, die Stasijustitz und Stasichef Maas schicken. Da einzige was ich kritisieren muß ist der Satz "Straflager für die Grünen Volksverräter2 da fehlt noch Roten. Oder bekommen die roten Volksverräter ein anderes Domizil?

Beispiel gefällig?
„Amadeu-Stiftung: Weitere Hasskommentare aufgetaucht! " Julia Schramm Maas Spezialistin für rechte Hetze und beleidigungen im Internet!
https://www.youtube.com/watch?v=79IaolYC8ak

Das sollte jeder Deutsche lesen und wissen dass so jemand von unseren Steuergeldern bezahlt im Auftrag oder zumindest mit Billigung von der sogenannten Regierung gegen Deutsche und Deutschland hetzt. So jemand wird weder gelöscht, gesperrt oder gar juristisch verfolgt.

Hoffentlich müssen wir diese Schei.e nich mehr lange ertragen und die Peitschen knallen auf dem Weg ins Straflager.

Die Leser dürften den Artikel ja weiterschicken. Dass die Roten im Cartoon nicht vorkommen, ist nicht meine Schuld. Ich habe nur den passendsten Cartoon ausgewählt.WE


Neu: 2016-08-03:

[18:20] Nochmals zur Erinnerung: geschlossene Inhalte können wir nicht verwenden:

Daher bitte keine Links auf Bezahl-Artikel, Facebook-Seiten für die Anmeldung erforderlich ist, Linked-In-Einladungen zusenden.WE.


Neu: 2016-07-29:

[10:20] Das Collapse-O-Meter wurde entfernt:

Es kommen immer wieder Nachfragen dazu, warum es nicht verändert wird. Leider wird uns die heile Welt bis zum wirklichen Crash vorgegaukelt werden. Daher ist diese "Krisen-Anzeige" nicht aussagekräftig.WE.

[12:00] Leserkommentar-DE: Lesermeinung zum Collapsometer:

Er stammt auch aus einer anderen Zeit, in welcher die Politik noch nicht auf Schlamm-Niveau herunter gesumpft war. Ihre Begründung trifft den Nagel auf den Kopf, also auch richtige Entscheidung. Wenn jemand weiter "Metern" wollte, der sollte dann einen Islam{o}meter oder einen Merkel{o}meter machen. Denn nach WE bricht das System kaum wenige Tage nach dem Abgang von Merkel ja zusammen, was ich auch glaube. Wo steht jetzt das Merkel{o}meter? Oder sollten wir eher von Merkel{nochKanzlerin}tagesmeter sprechen? Tage bis zum Abgang? Restkanzlerettenzeit von 100 Tagen? 30 Tage Terror, 30 Tage Aufdeckung und Enthüllungen zum übergeben, 30 Tage Aufstand gegen das enttarnte politische System und 10 Tage echter Zusammenbruch danach? Also zu Anfang November eine erneute Novemberrevolution?

Es kann ja gerne jemand solche Meter publizieren und wir verlinken sie.WE.


Neu: 2016-07-20:

[10:30] Wir begrüssen einen neuen "Geadelten": Salesman:

Er ist ein Vertriebler aus Deutschland, denn ich schon aus SAT-Zeiten kenne. Vergangene Woche traf ich ihn wieder in Wien. Er überzeugt durch pointierte Leserkommentare, so dass eine "Adelung" angebracht war.WE.


Neu: 2016-07-14:

[19:50] Es ist heute viel leichter, Leute von Hartgeld.com zu überzeugen, als früher:

Ich hatte vorhin ein Gespräch mit einem langjährigen Leser aus Deutschland, der öfters gute Beiträge schreibt. Seiner Meinung nach ist es jetzt viel leichter, die Leute von Hartgeld.com zu überzeugen, weil alle schon richtig angefressen auf das System sind.WE.


Neu: 2016-06-30:

[10:00] Zum Unzerl-Taumel des Plagiats:

Durch seine Angriffe auf meine Ehe und Familie hat der Plagiator jeden Anspruch auf seinen Wettgewinn verwirkt. Daher habe ich eine gemeinnützige Spende zum heutigen Goldpreis von einer Unze an eine karitative Organisation gemacht. Hier ist der Überweisungsbeleg:

Spende

Ich will ab jetzt mit dem Plagiator nichts mehr zu tun haben, und dort auch nichts mehr über uns lesen. Sonst geht es ab ins Straflager.WE.

PS: Ausserdem hat der Plagiator von uns die E-Mail-Adressen gestohlen, mit denen er jetzt um Leser wirbt. Dafür wäre eine hohe Entschädigungszahlung fällig.

[10:30] Eine Mail an TB, die auch wir bekommen haben:

Sehr geschätzter Herr Bachheimer!

Ich will mich nicht in Ihren persönlichen Streit mit Herrn DI Eichelburg bzw. Hartgeld.com einmischen, doch eines möchte ich Ihnen möglichst emotionslos und um Objektivität bemüht doch nicht vorenthalten:

Sie erwecken beständig den Eindruck, als hätten Sie irgend eine Begebenheit (noch) nicht ganz verarbeitet; vielleicht sind es ganz typisch menschliche, um nicht zu sagen allzumenschliche Beweggründe, auf Grund welcher Sie sich immer wieder ganz heftig in die Webseite von Herrn DI Eichelburg zu "verbeißen" trachten, so, als könnten Sie es nicht lassen. Herr DI Eichelburg scheint Sie in Ruhe zu lassen; wäre das nicht auch für Sie ein gangbarer Weg. Sie laufen ansonsten Gefahr, es geht mich zwar wirklich nichts an, dass Sie sich in aller Öffentlichkeit nur noch der Lächerlichkeit preisgeben.

Ich lese Ihren Blog und auch die Hartgeld Seite, und auch ich habe, wie sehr sehr viele Beobachter, den Eindruck, dass Ihre Seite ein wenig nach einem misslungenen Plagiat aussieht - finden Sie nicht auch? Wäre es daher nicht weiters gescheiter, ganz neue Wege zu gehen, solche, wo Sie Ihr Talent ganz toll unter Beweis stellen können, als sich - womöglicherweise sogar libidinös & lustvoll - an eben Ihrem dazu erkorenen Objekt  dauerzureiben und aufzureiben.

Um Ihr Wohlergehen durchaus besorgter

Ja, um TBs Wohlergehen muss man sich jetzt wirklich grosse Sorgen machen, denn auf seiner Homepage begeht er gerade massivste Majestätsbeleidigung (Screenshot wurde gemacht). Für uns ist diese Sache jetzt abgeschlossen, ich habe für die verlorene Wette bezahlt, aber auf die richtige Weise.WE.

[12:00] Leserfrage-AT:
Meinten Sie wirklich Angriffe auf Ihre "Ehe" oder doch eher auf Ihre "Ehre" (Wettschulden sind Ehrenschulden, wurde auf der Gegenseite wiederholt erwähnt). Ich finde die Lösung mit der Spende sehr gelungen!

Es gab Angriffe von TB auf Beides. Meine Frau beschimpfte er in Mails an Leser übelst. Es ist klar, dass ich bei solchen Angriffen keine Goldunze an ihn hergeben konnte, das ist eine Frage der Ehre. Nachdem TB diesen wahnsinnigen Wirbel um die Kaiserwette machte, musste ich irgendwie reagieren. Daher die Spende, beim Aussuchen der karitativen Organisation half meine Frau.WE.

[13:00] Der Berliner: BRAVO:

Das Problem mit der Kaiserwette haben Sie exzellent gelöst, so wie es einem Ehrenmann angemessen ist. Meinen Glückwunsch!


Neu: 2016-06-19:

[8:15] Leserkommentar-DE zum Bevölkerungsverlust (gestern):

Ich habe eben auf ihrer Internetseite in der Sektion Verlautbarungen die „Prognose" zum Bevölkerungsverlust gelesen.
Ich denke diese Prognose ist vollkommen richtig!
Die Informationen der deagel Internetseite passt ja dazu wie die Faust auf des Moslems Auge....
siehe http://www.deagel.com/country/Germany_c0078.aspx

Ich hatte mir zu den auf deagel.com angegeben Bevölkerungszahlen schon einmal einige Überlegungen gemacht:
Population:
• ca.81 Millionen im Jahr 2014 Angabe von deagel
• ca.84 Millionen im Jahr 2016{inkl.der Invasoren?}Annahme von mir
• ca.48 Millionen im Jahr 2025 Angabe von deagel

So wie kommt man von 84 Millionen auf 48 Millionen?
Nehmen wir an es leben ca. 10 Millionen Mohammedaner in der BRD diese Menschen werden durch den Terror bzw. durch die Folgen entweder sterben oder vertrieben dann sinkt die Bevölkerung von 84 Millionen auf 74 Millionen.

In der BRD dürften ca 10-20 Millionen Menschen leben die ohne „fremde" Hilfe nicht zurecht kommen so z.B. alte Menschen in Pflegeheimen, die die auf "Essen auf Rädern" angewiesen sind,behinderte Menschen und generell Menschen die auf Medikamente angewiesen sind,wegen des Terrors wird diese Versorgung gestoppt,so sinkt die Bevölkerung auf 54-64 Millionen.
Wenn durch den Terror und den Zusammenbruch der BRD nochmals 10-20 Millionen sterben,so sinkt die Bevölkerung auf 34-44 Millionen dann wären wir im Bereich der angegeben ist auf ihrer Seite und auf deagel.com........

Ich selbst stehe der Deagel-Liste inzwischen sehr skeptisch gegenüber. Da Deutschland zu den "besseren Ländern" zählen wird, erwarte ich dort einen Bevölkerungsverlust von 1/3. Die Moslems kommen als Feinde sowieso alle weg, egal, wie.WE.

[11:00] Leserkommentar-DE: WE-Kommentar zu Deagel:

Deagel ist ein sehr gutes Beispiel für eine Site, die bestimmte Informationen sozusagen leaken soll. Auf derartigen Sites werden plausible Entwicklungen mit völlig idiotischen Angaben vermischt. Hierdurch erreicht man, dass die Masse der (wenigen!) Lesenden ALLES als hirnrissig bewertet, was dort beschrieben wird.

Bei Deagel wird den nordafrikanischen und arabischen Ländern ein Wachstum zugeschrieben. Woher soll dies kommen, wenn nach dem Zusammenbruch der Infrastrukturen weltweit(!) die Wasser- und Lebensmittelversorgung zusammenbrechen wird? Dubai muss mangels Kanalisation seine Sch...e ja jetzt schon in endlosen LKW-Schlangen die Wüste transportieren. Die Mieter der oberen Etagen des Burj Khalifa werden auch sicherlich gerne zu Fuß gehen, wenn die Wartung mangels Personals und Ersatzteilen nicht mehr gewährleistet ist.

Meine Einschätzung ist, dass in den dann ehemals entwickelten Ländern die genannte Verlustrate zutreffend sein dürfte. In den schlechtentwickelten Ländern OHNE verlässliche Wasserversorgung, hier insbesondere Arabien und Asien, wird die Verlustrate bis zu 80% reichen. Hierzu gehören auch die südwestlichen Staaten der USA.

Dieser Einschätzung stimme ich zu. Gerade diese Staaten der 3. Welt importieren fast alles, grossteils auf Kredit oder Hilfszahlungen.WE.

[12:30] Leserkommentar – CH: zur Diskussion um DEAGEL:

Was meiner Meinung nach bei all den Diskussionen um Deagel ausgeblendet wird ist, dass diese Info-Quelle nur den Zustand per 2016 und denjenigen per 2025 einblendet. Über die Zwischenphase ist uns nichts bekannt. Deshalb sollten diese Zahlen, was den zeitlichen Rahmen anbelangt, mit Vorsicht genossen werden. Das Einzige was aus diesem Zahlenmaterial heraus gefiltert werden kann ist, dass irgendwann zwischen heute und 2025 ein fürchterliches Ereignis stattfinden muss, welches, vor allem in der westlichen Welt, die Einwohnerzahlen aufs unvorstellbare reduzieren werden. Somit sagen uns die Daten per 2025 nicht, ob dies der Tiefpunkt ist oder ob sich die Bevölkerungszahlen bis 2025, von einer vorangegangen noch drastischeren Bevölkerungsreduktion, bereits wieder auf ein solches Niveau erholt haben. Fragen über Fragen. Wir wissen nur eins, dass es fürchterlich werden wird und die Verwerfungen apokalyptische Ausmasse annehmen werden. Möge Gottes Hand uns Ehrbaren vor dem Kommenden schützen.

Ich werde bei dieser Liste immer skeptischer.WE.


Neu: 2016-06-18:

[19:00] Nicht-gekennzeichnetes Update zum WE-Artikel Das neue Deutsche Kaiserreich

Ich habe heute erfahren, dass die vE mit einer Bevölkerungsreduktion von 1/3 bis 2/3 rechnen. Diesen Abschnitt habe ich erweitert. Heute habe ich dieses Beispiel in der Kleinen Zeitung über den Irrsinn des heutigen Sozialsystems gefunden: Schwerkrankes Mädchen kämpft um ein Medikament. Man könnte sich fragen, was der heutige Sozialstaat bereits in diesen Fall hineingesteckt hat. Das wird es in Zukunft einfach nicht mehr geben, auch nicht die künstliche Lebensverlängerung, die heute üblich ist und die Irrsinns-Summen kostet.WE.

[20:00] Leserkommentar-DE:
Nach dem was sie sagen,hat sich,so wie es aussieht,doch die "Harte" Seite durchgesetzt. Diese Zahlen der Opfer ist ja Wahnsinn,macht aber Sinn,für den Fall des Krieges gegen Russland. Bei uns in der Gegend sind alle Hubschrauber, der Bismarck Kaserne, abgezogen worden. Ich ahne fürchterliches,sollte es nicht bald losgehen,werden wir eine große Katastrophe erleben.

Ich habe es im Artikel beschrieben: das wirkliche Problem wird nicht der Terror sein, sondern der Zusammenbruch der heutigen Strukturen, die Just-in-Time sind. Ein Sozialstaat wie heute ist mit einem neuen Goldstandard einfach nicht möglich.WE.

[20:20] Silberfan dazu:

Und weil das so kommen wird, werden auch viele den Freitod wählen, einfach aus der Situation heraus die sie in den Wahnsinn treibt. Selbst für uns Informierte wird das alles nur sehr schwer zu bewältigen sein, wer weiß schon noch wem man trauen kann in dieser Zeit wo jeder nach einem Stück Brot sucht und dafür auch töten würde. Am schlimmsten ist das für Alte und Kranke, die werden es schon physisch nicht schaffen sich gegen die Starken durchzusetzen. Zu Hoffen ist das die Kinder nicht soviel leiden müssen, aber es wird auf kein menschliches Lebeweesen Rücksicht genommen, jeder wird nur an sein eigenes Überleben denken. Der familiäre Zusammenhalt könnte bei dem Chaos erfolgreicher sein, als die Mio. Alleinlebende, das Leben auf dem Land wird ebenfalls die Überlebenschancen erhöheen, in der Stadt hingegen drastisch reduzieren.

Die Frage die wir uns stellen ist die nach der Dauer dieser Chaoszeit, werden es 1 Monat, 3 oder 6 sein, wobei im Artikel jetzt der Kaiser im November kommen soll, was etwa 4-5 Monate dauert und ich mir dann wieder wünsche das es möglichst spät beginnt, denn 4-5 Monate dunkle Tage ist schon verdammt viel und selbst für gut Vorbereitete eine harte Zeit zur Überwindung. Was haben sich die Drehbuchschreiber bloß für einen Wahnsinn einfallen lassen um den laufenden Wahnsinn zu beenden? An was das grenzt kann man gar nicht in Worte fassen.

Ja, viele werden am Wahnsinn sterben, weil sie sich das nicht vorstellen konnten und sie nicht weiterwissen. Das Hauptproblem sind unsere komplexen Strukturen, die auf Kreditverfügbarkeit, Banken und freien Verkehrswegen basieren.WE.

PS: der Kaiser kommt schneller, braucht aber seine Zeit zum Aufräumen. Dann wird es das Plagiat nicht mehr geben. Schickt dem Plagiat die Kaiserhymne.


Neu: 2016-05-30:

[13:30] Zum neuen WE-Artikel Das unsichtbare Szenario

Da bei der neuen Konkurrenz inzwischen die Behauptung aufgestellt wird, die vE hätten mich mit dem Versprechen einer Adelung einfach gekauft und würden so die Linie von Hartgeld.com bestimmen, wollte ich einmal zusammenstellen, was zum Systemwechsel alles abläuft. Das soll bewusst unsichtbar und verwirrend sein, damit es niemand bemerkt.

Es ist nicht die angekündigte Adelung die mich diese Linie fahren lässt, sondern weil ich den Lesern einen einzigartigen Einblick in dieses Szenario geben kann, dass die Zukunft von uns allen bestimmen wird. Diese Infos gibt es exklusiv bei uns.WE.

[17:15] Nachdem einige Leserkommentare der Art reingekommen sind, welches Gesindel  die vE wären: Lest den Artikel genau. Denn ohne einen schnellen Systemwechsel gäbe es jahrzehntelanges Chaos. Der Sozialismus muss weg, denn dessen Geldsystem geht unter.WE.

[18:30] Leserkommentar-DE: seit knapp zwei Jahren erscheint mir das von Ihnen gezeichnete Szenario plausibel:

Es ist stimmig! Manchmal bin ich von Detailereignissen verblüfft oder geschockt, jedoch hilft mir da immer wieder der gedankliche "Weitwinkel".

Im Weitwinkelbereich sieht man auf der höchsten Ebene die geschichtlichen Ereignisse zu Anfang zumindest der letzten vier Jahrhunderte. Ein jedes war charakterisiert durch gewaltige und gewalttätige Umbrüche. Im Normalbereich fällt der Shemita-Zyklus der Juden ins Auge. Im Makrobereich sieht man sich wiederholende Ereignisse im Finanz-, Wirtschafts- und Gesellschaftsgeschehen.

Bei der Verbreitung von Informationen ist mir auch eine Dreistufigkeit der Informationsverbreitung aufgefallen. Zunächst werden Informationen auf "VT-Sites" lanciert. Nach einiger Zeit fressen sich diese hindurch zu Sites "alternativer Bewertung". Letzendlich landen sie -meistens beschönigt- im Mainstream.

Eins der diversen Täuschungsmanöver in dieser Kette ist die Kombination von plausiblen Annahmen mit idiotischen. Beispiel: Deagle! Der Rückgang der europäischen Bevölkerung (durch Krieg) ist plausibel. Die Steigerung afrikanischer -insbesondere nordafrikanischer!- Bevölkerung ist idiotisch wegen Mangels an Wasser und Lebensmittel ohne "weißer" Subvention nach dem Krieg.

Meine -nun im Wesentlichen gedankliche- Vorbereitung ist bestimmt durch:
- Der Shemita-Jubilee-Year-Hype ist nutzlos, wenn bis zum Ende dieses religiös definierten Jahres nichts passiert.
- Ramadan ist in diesem Jahr vom 6.6. bis 5.4.
- EM ist vom 10.6. bis 10.7. in Frankreich.

Bald sollte ich neue Infos bekommen. In diesem Artikel wollte ich zeigen, welche gewaltigen, aber unsichtbaren Vorbereitungen für den Systemwechsel gemacht werden.WE.


Neu: 2016-05-17:

[10:15] Beantwortung der Anfrage von Hartgeld.com an den österreichischen Justizminister:

Am 6.5.2016 stellte ich an die Pressestelle des Justizministeriums per Mail diese Anfrage:

Sehr geehrter Herr Minister Dr. Brandstetter!

Sie kennen sicher diesen Fall des Eisenstangenmörders:

http://www.krone.at/Oesterreich/Mord_mit_Eisenstange_Politik_muss_aufwachen!-Nach_Bluttat_in_Wien-Story-508784

Meine Frage an Sie: warum ist dieser Täter trotz massenhafter Anzeigen wegen verschiedenster Delikte immer noch nicht abgeschoben. Sogar der Botschafter von Kenya sagt, dass eine solche Abschiebung einfach wäre. Hier liegt ganz klar ein massives Versagen der Justiz vor. Es gibt sicher noch viele solcher Fälle.

Auf der anderen Seite haben Sie den Volksverhetzungsparagraphen gegen uns Österreicher verschärft. Wie passt das zusammen? Warum wollen Sie uns mundtot machen? Wir werden Ihre Stellungsnahme gerne publizieren.

Heute kam diese Antwort:

Betrifft: Ihre Anfrage vom 6. Mai 2016:

Sehr geehrter Herr Eichelburg!
Herr Bundesminister für Justiz Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Brandstetter hat mir als für die Fachaufsicht über die Staatsanwaltschaften zuständigen Abteilungsleiter Ihr Schreiben mit dem Ersuchen um Beantwortung übergeben.
Ich darf Ihnen versichern, dass seitens des Bundesministeriums für Justiz sämtliche Schritte unternommen wurden und werden, welche erforderlich sind, um zu klären, ob in der von Ihnen konkret angesprochenen Strafsache im Rahmen der bestehenden Gesetze Möglichkeiten bestanden hätten, diese Tat zu verhindern und ob - gegebenenfalls welche – Lehren für die Zukunft aus diesem traurigen und schockierenden Vorfall zu ziehen sind. Bezüglich der Frage, ob hinsichtlich des Tatverdächtigen eine Abschiebung möglich bzw geboten gewesen wäre, möchte ich darauf hinweisen, dass das Fremden- und Asylrecht nicht in die Zuständigkeit der ordentlichen Gerichte und Staatsanwaltschaften fällt, sondern vom Bundesminister für Inneres und dessen nachgeordneten Behörden vollzogen wird.

Ansonsten kann ich derzeit weder den in dieser Strafsache laufenden Ermittlungen noch der bereits initiierten Überprüfung des Handelns der involvierten Stellen in der Justiz, bei der Polizei, den Krankenanstalten und den sozialen Betreuungseinrichtungen vorgreifen.

Soweit Sie die Änderungen des Verhetzungstatbestandes (§ 283 des österreichischen Strafgesetzbuches) ansprechen, möchte ich darauf hinweisen, dass diese Bestimmung der Aufrechterhaltung des sozialen Friedens in Österreich insgesamt dienen soll und dass sich diese Strafbestimmung keineswegs einseitig gegen Österreicher richtet. Täter kann vielmehr jeder sein, gleichgültig, ob Inländer oder Ausländer. Richtig ist, dass nunmehr auch die pauschale Verhetzung von Ausländern erfasst ist. Ich gebe jedoch zu bedenken, dass der Tatbestand den öffentlichen Aufruf zu Gewalt oder die öffentliche Aufstachelung zu Hass verlangt, dass das Verhetzen von Ausländern bestimmter Herkunft schon bisher strafbar war, weiters dass sich auch diese Regelung nicht nur gegen Österreicher richtet, sondern auch gegen Ausländer, die etwa gegen andere Ausländer hetzen, und dass sich diese Änderung auch im Rahmen internationaler Vorgaben bewegt. Eine der wesentlichsten Zielrichtungen der Verschärfungen im Bereich der Verhetzung war und ist im Übrigen die Bekämpfung von so genannten „Hasspredigern“, also von Menschen, die (auch) gegen Österreicher hetzen.

Ich wollte einmal sehen, ob sie überhaupt antworten. Klarerweise ist die Antwort bürokratisch und schuld-wegweisend. Bei der Sache mit der Verschärfung des Verhetzungsparagraphen ist ihnen etwas mulmig. Vor allem ist die Dauer der Beantwortung mit dem modernen Medienbetrieb auf keinen Fall zu vereinbaren.WE.

[13:00] Leserkommentar-DE: zur Antwort der Pressestelle des Justizministeriums:

Da bleibt einem doch glatt die Spuck weg.
Der beauftrage Herr schreibt "... dass sich auch diese Regelung nicht nur gegen Österreicher richtet, sondern auch gegen Ausländer, die etwa gegen andere Ausländer hetzen,..."
Ja, soweit klar, es steht dort definitiv NICHT, dass Hetze gegen die Urbevölkerung ebenfalls von dieser Regelung erfasst ist.


Neu: 2016-05-12:

[16:30] Eine eigene Hymnen-Seite kommt auf Leseranregung:

Um diverse Varianten der Kaiserhymnen jederzeit aufrufbar zu haben (falls Leser das heutige System nicht mehr aushalten), werden wir diese Seite, auch für andere Musik und permanent zugreifbare Videos einrichten.

Wahrscheinlich wird bei den steirischen Urlauten darüber gelästert werden, aber unseren Lesern, die in die Zukunft blicken, wollen wie dieses Service anbieten. Wir Redakteure ersparen uns das dauernde Verlinken der Kaiserhymne.WE.


Neu: 2016-05-01:

[12:00] Leserkommentar-AT zu Bachheimer-Interview auf Okitalk (gestern):

Sie schreiben, "der Kaiser war der Knackpunkt", an dem TB ausgestiegen ist. So, wie Sie immer wieder Hämemails erhalten, wenn irgendeine zu erwartende Prognose dann aufgrund geänderter Umstände nicht eintritt, oder der Goldpreis nicht und nicht steigen will, so schreibt TB - nachdem er "seinen Glauben verloren" hat - gleich einen eigenenen "Häme-Blog", wo er hemmungslos alles aus hartgeld.com übernimmt, woran er früher mitgearbeitet hat. Es ist ein Plagiat, leider. Ich hätte mir gedacht, dass ein "Präsident eines Goldstandard-Institutes" in dieser Richtung etwas Eigenes auf die Beine stellt, es ist aber anscheinend nur eine Abrechnung mit hartgeld.com und ansonsten eine Abkukpferung der Inhalte geworden. Nun ja, in die Quelle, aus der man trinkt, sollte man nicht spucken.

TB wird seine eigenen Erfahrungen machen müssen, - dann nämlich, wenn ihm jene, die ihm jetzt so bereitwillig nachlaufen, irgendwann wegbleiben, sich abwenden und wenn sein Blog dann ein unbeachtetes Nischendasein führen wird, - denn man geht eben immer doch lieber gleich zum Schmied als zum Schmiedl. Schade, dass das Ganze so gelaufen ist.

Sie schreiben richtig: TB ist nicht in der Lage, sich gegenüber seiner Umgebung mit einer eigenen Meinung abzugrenzen. Würde er sich - aus Überzeugung und aus eigener Erkenntnis - für Kaiser und Monarchie aussprechen, hätte er genau so die Häme seiner Umgebung zu befürchten (Die Verarschung in der Bar mit der Kaiserhymne), - und er möchte sicher auf keinen Fall "uncool" sein, also heult er jetzt mal mit den Wölfen. Die Zukunft wird es zeigen, wohin sich die Dinge entwickeln. Die Kompassnadel von hartgeld.com ist jedenfalls nach Norden ausgerichtet.
Ich wünsche Ihnen weiterhin alles Gute für Ihre Arbeit. Sie brauchen sich weder beirren noch irritieren zu lassen, denn Sie sind auf dem richtigen Weg. Seit Jahren.

Ich habe Hrn. Bachheimer heute per Mail aufgefordert, solche Provokationen in seinen Interviews in Zukunft zu unterlassen und meine Mail zu posten. Er kann mit seinem Blog machen, was er will, wir dagegen sind und bleiben ein Zukunfts-Blog. Und die Zukunft ist die neue Monarchie mit Goldstandard. Auch wenn es derzeit fast niemand glauben will.WE.

Der Pirat:
Ich wäre sehr traurig gewesen, wenn Sie es verkauft hätten! Daher bin ich sehr froh, dass es nicht so gekommen ist. Nennen Sie es göttliche Fügung! Das Portal wird sein wahres Potential erst noch entfalten. Mit Umsturz und Crash wird der Zulauf ins uferlose geraten. Diese Arbeit würde ein anderer Inhaber nicht bewerkstelligen können. Zum Glück sind Sie vom Wege der Vernunft nicht abgekommen und haben das Kaiserthema aufgenommen. Insgeheim freuen Sie sich doch auf den Tag, wenn es passiert, oder? Dieser Teil der Genugtuung wird prächtig! Ich glaube, dass es wichtiger werden wird als die Adelung! Nun denn. Nur mehr ein paar Tage müssen wir uns noch mit diesen Systemen herumplagen, bevor alles kippt! Bleiben Sie gesund und schonen Sie sich.

Falls ich verkauft hätte, hätte ich mit meinem neuen Blog weitergemacht. Aber es wäre mir niemals eingefallen, ein Plagiat von Hartgeld.com zu machen.WE.

[15:00] Leserkommentar-DE: Seinen Sie stolz auf das Plagiat!

ich würde mich überhaupt nicht stören, wenn Herr Bachheimer seine Seite von der Struktur und Arbeitsweise genau so gestaltet wie die Ihre. Das sollte für Sie ein Lob sein: nur erfolgreiche Marken werden auch gefälscht! Graue Mäuse fälscht keiner. Die "Mona Lisa" wird deshalb gefälscht, weil sie ein künstlerischer Maßstab ist und sie jeder kennt, und jede Fälschung sieht aus wie das Original und macht sie noch bekannter. Beispielsweise werden bei Louis Vouitton auf 1 echte Tasche ca. 100 gefälschte Taschen in Umlauf gebracht. Die Markenphilosophie ist jedoch, dass durch diese Fälschungen die Originalmarke überhaupt erst die Marktdurchdingung, Bekanntheitsgrad und Begehrensfaktor erreicht, den sie für den Absatz der echten Produkte benötigt. Man geht davon aus: sobald jemand die paar tausend Pesos, Rubel oder Youan beisammen hat, kauft er dann die echte Tasche zum Schluss.

Bzgl. der Zukunftschancen von Hr. Bachheimers Blog bin ich sehr skeptisch. Das ist wie wenn im heutigen Parteiensystem in Österreich 90 Parteien nieder geschrieben sind und trotzdem werden jedes Jahr noch 2 neue gegründet (so wie in Salzburg die Liste Karl Schnell erst kürzlich). Diese sind selbst wenn sie so einen stürmischen Verlauf nehmen wie die AfD zum Scheitern verurteilt, weil sie einen axiomatischen Fehler nicht erkennen: die Grundproblematik liegt in der FUnktionsweise des heutigen Parteiensystems! Diese löst man nicht, indem man nach 90 Parteien noch eine 91. gründet, sondern indem man das gesamte Parteiensystem abschafft.

So gesehen erfüllt Hartgeld.com mit der Monarchie-Idee absolut jede Bedingung die man an eine potentiell erfolgreiche Marke stellt: aggressiver Markteintritt durch etwas verpöntes, sogar verbotenes, in totalem Kontrast (= "disruptive Change") in Bezug auf das Marktsegment das man bedienen will. Natürlich gibt es keine Garantie, dass das alles zum Ergebnis führt, das man sich vorstellt, aber die Chancen sind um Größenordnungen besser, als wenn man nur mit einer "moderaten" Änderungsagenda in den Markt versucht einzutreten.

Deshalb: weiter so! Sprache so gemäßigt halten wie jetzt! Themengebiete, die einen nichts angehen, weiterhin meiden (Juden, Nazis, Chauvinismus, Revisionismus, usw.). Die sachlich-differenzierte Sichtweise bzgl. der katholischen Kirche kommt gut an. Allerdings kritisch hinterfragen bzgl. Russland: nicht in die Falle locken lassen!

Das Plagiat lebt in der Welt von Gestern mit seinem Sozialismus. Wie aus den Bachheimer-Interviews zu entnehemen ist, war einer seiner Hauptgründe, Hartgeld.com zu kaufen, damit er nicht mehr mit dem Kaiser gehänselt wird.WE.

[17:30] Der Heimatschützer zu [15:00] "Seinen Sie stolz auf das Plagiat!"

Ja, das meine ich auch. Die Seite heißt nicht umsonst Hartgeld und da ist eben die Härte drin, die es braucht, um große Umbrüche und einen Systemwechsel begleiten zu können: Alles an Hartgeld ist gerade richtig hart: Der Systemwechsel wird in allen Nuancen beschrieben und besprochen, ohne Weichei-Tabus, die Rückkehr einer Monarchie wird befürwortet und angekündigt. Das wäre jedenfalls ein richtiger Gegensatz zu dem, worunter wir aktuell alle leiden. Hier wird für harte Grenzen statt für offene Länder geschrieben, hier wird Härte gegenüber den Invasoren gefordert, denn diese werden uns dereinst als Terroristen und fremde Nationalisten wie die Grauen Wölfe das Leben sonst zur Hölle machen. Hier wird auch Härte in Glaubensfragen befürwortet, indem man sich zum durch Kant AUFGEKLÄRTEN und FRIEDLICHEN Christentum bekennt und KATEGORISCH den Islam ablehnt, um nicht eines Tages unter Millionen (Kuffars töten wollenden) Missionaren des Islams aufzuwachen. Hier werden die WARNUNGEN und RISIKEN, zu denen die kommunistische Politik der derzeit Herrschenden führt, mit Härte statt mit duldender Toleranz zusammengetragen und ausgewertet. Hier werden die lügenden Ausdünstungen und Weglassungen der Presse mit Härte kritisiert. Hartgeld steht so gesehen als ein Forum der Härte in einem Meer aus gut- und weicheimenschlichen Toleranz - Irren, die uns katastrophale Entwicklungen bescheren.

Wichtig ist das vorgefundene klare Plädoyer für eine Hartgesellschaft, d. h. für eine auf Leistung, faires und gedecktes Geld und auf gesellschaftlichen Zusammenhalt (gesellschaftliche Härte) gegründeten monarchischen Staat. Statt des jetzigen hypertoleranten Selbstbedienungs-Sozialstaates, welche zehntausende Kleinfürsten königlich versorgt, die wie Maden im Speck leben und alle Werte inklusive Volk, Grenzen, Kultur und gesellschaftlichen Zusammenhalt beseitigen. Zu glauben, mit weiterer Weicheierei könnten irgendwelche Probleme GELÖST werden, der irrt. Wir brauchen Hartgeld, dringend jeden Tag, gerade wegen der Härte. Das ist das Markenzeichen und darauf kann WE stolz sein.

Härte in jeder Beziehung wird gefragt sein, denn dieser Systemwechsel wird ultrahart.WE.


Neu: 2016-04-30:

[16:45] Das nächste Bachheimer-Interview: Es gab keine andere gescheite Seite, die so umfassend informiert hat wie Hartgeld

Warum ist die Übernahme dann doch gescheitert?
Thomas Bachheimer: Walter hatte mit der Mantel-GmbH von Hartgeld ein Prozessrisiko, das ich mitgekauft hätte. Meinem Wunsch, den Prozess auf meine Kosten zu beenden, hat er nicht stattgegeben und dies als Grund genannt, mir die Seite nicht zu verkaufen. Besonders keck finde ich, dass es jetzt so dargestellt wird, als wenn ich vom Kauf zurückgetreten wäre. Ich hätte die Seite gern gekauft, das war zu 100 Prozent meine Lebensplanung der letzten 4 Jahre.

Ich hätte gern weitergemacht. Walter hat allerdings vor zwei Jahren den Pfad der Vernunft verlassen. Da ist ihm irgendein Kaiser- oder Adelungsversprechen auf die Seite gerutscht und das war dann quasi sein Hauptthema. Die wesentlichen Themen hingegen wurden von ihm vernachlässigt. Ich hatte mir immer vorgenommen, wenn ich „Hartgeld" übernehme, beginne ich inhaltlich wieder dort, wo er die Pfade verlassen hat. Nachdem sich das zerschlagen hat, mache ich nun mit „Bachheimer.com" das, was Walter ursprünglich mit „Hartgeld" intendiert hat, bevor er sich geistig verändert hat.

Die Menschen haben mich alle darauf angesprochen und in Bars wurde die Kaiserhymne gespielt, wenn ich sie betreten habe. Natürlich hat die Glaubwürdigkeit gelitten. Ich hätte versucht, „Hartgeld" wieder Glaubwürdigkeit zurückzubringen. Im Nachhinein gesehen ist der gescheiterte Kauf der größte Gefallen, den Walter mir hat tun können.

Wieder sind Richtigstellungen angebracht:

1. Eigentlich möchte ich das nicht öffentlich ausbreiten. Es gibt ein erstinstanzliches Arbeitsgerichts-Urteil wegen dem früheren Redakteur Toni Straka, das ich ein Gefälligkeitsurteil für die Arbeiterkammer bezeichne, die offensichtlich Strakas Anwalt bezahlte. Gegen dieses Urteil wurde berufen und es wird abgewartet dass der Staat zusammen mit diesem Gericht untergeht. Ich habe TB mehrmals erklärt, dass deswegen real kein Risiko existiert.  Der AK 25000 Euro in den Rachen zu werfen, hat mich als Sozialisten-Fresser massiv aufgeregt. Dann wurde ich von TB auch noch mit dem Arbeitsgericht bedroht, als ich ihm einen vom Briefer empfohlenen Urlaub verordnete. Das war das Ende. Aber jetzt hat TB eine viel bessere Lösung gefunden, die auch noch für ihn viel billiger ist

2. Wenn mir beim Betreten einer Bar die Kaiserhymne gespielt werden würde, wäre es für mich eine grosse Ehre und nicht eine Schmach. Hoffentlich geschieht es, wenn der neue Kaiser regiert und ich meine Adelung habe. Ja, der Kaiser kommt, weil ich diese Informationen von den Königsmachern zur Verbreitung bekomme. Es hat auch niemand geglaubt, dass 1918 zwei Kaiser abgesetzt werden, selbst am Vortag nicht.WE.

[19:20] Leserkommentar-DE:
Ich bitte Sie Herr Eichelburg keinen Rosenkrieg daraus zu machen ich finde alle beide Seiten haben Ihren Charme. Dies führt zu nix. Mir ist egal was vorgefallen ist jeder von euch beiden bekommt ein Publikum!

Das Problem ist leider, dass Hr. Bachheimer solche Interviews gibt, da muss ich dann Richtigstellen. Ich gebe keine Interviews zu dieser Sache.WE.

[19:20] Der Stratege:
TB kann sich offenbar den Kaiser überhaupt nicht vorstellen. Fakt ist aber, dass auf Demokratien noch immer Monarchien gefolgt sind (Verfassungskreislauf). Aber für so was scheint TB einfach nicht zugänglich zu sein.
 

[9:45] Einige Richtigstellungen zum Bachheimer-Interview auf Okitalk:

Hr. Bachheimer spricht da über allgemeine politische und wirtschaftliche Themen, seinen neuen Blog und seine Trennung von Hartgeld.com. Der Teil über Hartgeld.com beginnt etwa bei Minute 65. Bitte hören Sie selbst.

Interessanterweise nennt er Hartgeld.com das wichtigste Medienprojekt der Nachkriegsgeschichte, das er jetzt weiterführen möchte. Er spricht eine Menge an Unwahrheiten aus. Er sagt, dass seine Trennung von Hartgeld.com und die Gründung seines eigenen Blogs das grösste Geschenk seines Lebens ist. Das stimmt vermutlich, denn jetzt ist er Herr im eigenen Haus.

Er sagt, ich hätte vor 2 Jahren den Pfad der Tugend verlassen und würde jetzt dauernd über den kommenden Kaiser, Asylanten und Straflager schreiben. Er sagt auch, dass ich ihm gesagt hätte, er müsse Hartgeld.com verlassen, falls er nicht auf die Seite des Kaisers umschwenke. Damit hat er teilweise recht.

Dieses Interview ist wieder ein deutlicher Beweis, dass Hr. Bachheimer nicht erkennen will, wohin die Reise geht: zu neuen Monarchien und einem neuen Goldstandard. Auch aus diesem Grund habe ich ihm letzten Sommer bereits empfohlen, einen eigenen Blog zu machen. Den hat er jetzt und braucht sich nicht mehr mit dem Kaiser herumplagen. Aber ich habe ihm nicht gesagt, er soll ein Plagiat machen.

So, und jetzt spielen wir wieder die Kaiserhymne und warten auf den Kaiser: Requiem - Otto von Habsburg - Kaiserhymne - Gott erhalte, Gott beschütze unsern Kaiser, unser Land. Der Kaiser ruht sich gerade aus, denn bald übernimmt er die Macht und erlöst uns von den Demokratten.WE.

[10:00] PS: Achtung, das Interview wird für deutsche Leser oft schwer verständlich sein, da grossteils im österreichischen Dialekt gesprochen wird.WE.

[15:20] Leserkommentar-DE:
Klingt so, als ob alles schön auf der Seite war - bis das Wort Kaiser gefallen ist......
Die Nummer 2 will jetzt die Pfade der Vernunft weiter laufen. (Also er ist jetzt aufm Holzweg

Ja, das Kaiser-Thema war wohl der Spaltpilz. Aber TB ist ein gutes Beispiel dafür, wie diese Massenpsychologie funktioniert. Auch wenn man den Systemwechsel sehen kann, weil man alle Infos hat, glaubt man es nicht. Das war beim Fall der Berliner Mauer auch so. Obwohl ich es damals schon einige Monate kommen sah, waren auch alle Profis überrascht, als es passierte.WE.


Neu: 2016-04-27:

[11:40] In eigener Sache: Kooperation mit dem Kopp-Verlag:

Wie Sie vielleicht schon gesehen haben, gibt es hier auf der Deutschland-Seite einen Werbebanner des Kopp-Verlags. Sie können Hartgeld unterstützen, indem Sie Ihre Bücher über diesen Link bestellen. Bei Kopp sind beispielsweise bereits die neuen Bücher von Sarrazin und Pirincci erhältlich, selbstverständlich versandkostenfrei.

Dieses Banner gibt es auf der Hälfte aller Infoseiten, nicht nur der DE-Seite. Wir bekommen eine Provision aus Verkäufen über dieses Banner.WE.

[14:20] Leserkommentar-DE: vielen Dank für die Kooperation mit dem Kopp-Verlag.

Vielleicht sollten Sie auch noch darauf hinweisen, dass beim Kopp-Verlag nicht nur die Bücher aus dem Eigenverlag erhältlich sind, sondern alle Bücher , die andere Buchhändler auch führen, in manchen Fällen führt der Kopp-Versandhandel sogar Bücher, die anderswo längst vergriffen sind.
Die Leser sollten also ihre Bücher nicht bei Amazon oder sonstigen Online-Händlern bestellen sondern beim Kopp-Verlag und diesen somit unterstützen.

Viele andere Sachen gibt es dort auch, nicht nur Bücher. Ich bestelle für meine Frau regelmässig bei Kopp.WE.


Neu: 2016-04-25:

[14:15] Neues Update 2 zum WE-Artikel Harte Zeiten voraus

Ich habe wieder einige Infos aus dem letzten Briefing gebracht.

Nachdem sich einige Leser beklagt haben, dass sie das Update 1 nicht gesehen haben, sondern die Originalversion des Artikels: man muss ein Reload machen - Taste F5 drücken, sonst kann es sein, dass der Webbrowser die Änderung nicht erkennt und den Artikel im eigenen Chache anzeigt.WE.


Neu: 2016-04-10:

[20:00] In eigener Sache: bitte keine offenen Briefe mehr senden:

Ihr wisst, was kommt, also sendet Bürgermeistern & co einfach Drohungen mit dem Straflager. Ihr könnt auch meine Artikel verlinken.WE.


Neu: 2016-04-06:

[8:30] Zum Update 2 des WE-Artikels Der Politiker -Abschuss

Am Ende des Artikels gibt es ein neues Kapitel "In eigener Sache: das Linke & Moslem-Gesindel kommt weg". Nachdem ihr Linke und Moslems so gerne Morddrohungen abgebt und auch mordet, lest das. Ihr werden physisch aus dieser Welt entfernt werden. Man will euch nicht mehr. Der Sozialismus wird mit dem Islam ausgerottet. Ich selbst werde mich an diesen Sachen nicht beteiligen und den Rachemobs den Vortritt lassen, aber ich weiss, was kommt und warne.

Wer von euch gegen mich in irgendeiner Weise vorgeht, geht in ein Straflager, zu härtester Zwangsarbeit. Das ist viel schlimmer als eine Kugel. ZARA ist schon auf meiner Verhaftungsliste. Die Köpfe dieser Links-Terror-Organsiation sind bekannt und schon abgespeichert.WE.

[12:20] Am Ende des Artikels gibt es ein Mini-Update, darüber, wer von den Moslems zum Christentum konvertieren und bleiben darf.WE.


Neu: 2016-03-31:

[18:00] Neue Ausweich-Website für Hartgeld.com: Eichelburg Blog

Derzeit sind erst Über uns und das Impressum ausgefüllt. Falls Hartgeld.com aus irgendeinem Grund ausfallen sollte, werden wir auf Eichelburg.com weiterarbeiten. Das ist jetzt möglich, da mit vollem Content Management System ausgestattet. Vorsicht: schwacher Server!

Nachdem vor einigen Wochen ein möglicher Verkauf von Hartgeld.com im Raum stand, liess ich diesen Server einrichten. Ich hätte dann damit weitergemacht. Jetzt ist es ein Backup-System für den Ausfall von Hartgeld.com: www.eichelburg.com.WE.

[18:50] Der Stratege: Ausweich-Webseite:

Die Ausweich-Webseite ist auch gut geworden, gefällt mir optisch gut.
Das ursprünglich geplante Blog Projekt wäre garantiert ebenfalls ein Erfolg geworden. Eine gute Arbeit vom Guru.

Ich bin sehr gespannt, was bei TBs Projekt heraus kommt, sofern er denn was startet und es nicht nur Gerede von ihm ist. Ich vermute mal, es wird ein Rohrkrepierer. Ich kann mir nicht vorstellen, dass TB es schafft, selbst etwas von Grund auf neu aufzuziehen. Da ist er nicht der Typ dazu.

Das war ein absoluter Schnellschuss, in einer Woche von Grafiker und Guru fertiggestellt. TB erstellt jetzt angeblich auch einen eigenen Blog, möglicherweise wird es Ähnlichkeiten zum Eichelburg-Blog geben. Es gab früher einmals einen hartgeld2.com-Server als Backup, jetzt das.WE.


Neu: 2016-03-19:

[9:20] Mitteilung zum wahrscheinlichen Abgang von Thomas Bachheimer als Redakteur:

Leider müssen Trennungen manchmal sein. Manchen Lesern hat sein Redaktionsstil gefallen, andern nicht. Er wollte Hartgeld.com mehrmals kaufen, es ist aber nie etwas daraus geworden. Vor einer Woche habe ich ihm ein für ihn supergünstiges Angebot dafür gemacht und alles dafür in die Wege geleitet. Leider hat er wieder gezögert. Ich musste alles absagen. Ich hätte dann mit einem eigenen Blog, der bereits fertig ist, weitergemacht. Schon letzten Sommer habe ich ihm empfohlen, seinen eigenen Blog aufzumachen, damit könnte er seine Leser so bedienen, wie er es will. Er hat es nicht gemacht.

Er ist leider auch ein Sozialist, der mir mit einer Klage vor dem Arbeits- und Sozialgericht gedroht hat. Ich habe ihm oft erklärt, dass es diese Gerichte in Zukunft nicht mehr geben wird. Er will einfach nicht sehen, was da kommt.

Ich danke Thomas Bachheimer für seine bisherige Arbeit als Redakteur, aber ich kann mich nicht mit Klagen erpressen lassen. Aus einer mir empfohlenen, kurzen Abkühlphase wird leider eine endgültige Trennung werden. Ein neuer Redakteur wird in Kürze vorgestellt werden.WE.

[11:00] Leserkommentar: zum Abgang von TB:

Die Trennung von TB ist meiner Ansicht nach richtig, ich habe selbst die redaktionellen blauen Kommentare von ihm irgendwann gar nicht mehr gelesen, da sie mich oft geärgert haben.
Das lag am Schreibstil, doch auch am Inhalt, ich konnte mit beidem einfach nichts anfangen.

Das ist nur einer von vielen ähnlichen Kommentaren. Auch meine vE-Quellen haben wieder einmal ähnlich kritisiert, würden sich aber hüten, Empfehlungen zur redaktionellen Besetzung abzugeben. Bereits im Sommer 2015 habe ich wie oben beschrieben die Trennung empfohlen. Aber beim letzten Verkaufsversuch sind Sachen passiert, die auf keine Kuhhaut mehr gehen. Auch war ich es leid, immer nachkommentieren zu müssen und Rechthabereien von Lesern zu entfernen.WE.


Neu: 2016-03-18:

[7:15] Mitteilung der General-Staatsanwaltschaft von Sachsen:

Warum das Volksverhetzungsverfahren gegen mich eingestellt wurde. Weil es gegen das Grundrecht auf Meinungsfreiheit laut Artikel 5 Grundgesetz verstösst. Die Staatsanwaltschaft Görlitz will sich aber nicht entschuldigen.

Der Grund ist sicher ein anderer. Man wollte nicht nach meiner Intervention negativ in den Medien erscheinen.

[8:30] TB wollte das Posting über ihn entfernt haben, sonst klagt er mich. Leider wollten sehr viele Leser wissen, was los ist.WE.

[15:15] Leserkommentar-AT: Aufrichtige Gratulation:

Der alte Spruch gilt: Zuerst verlachen sie dich, dann bekämpfen sie dich und dann..? Naja dann wird Euer Eminenz von und zu "Aichlbourgh" mit einem Titel verdient geehrt. Wer hatte wider vieler Profilierungsneurotiker sonst die Kraft und Ausdauer aufgebracht mit Mut und Fleiß diese große Gemeinde an nun Wissenden aufzubauen. Euer Eminenz haben unsere Lebensersparnisse und somit unsere Existenz bewahrt.
Ich ziehe voller Respekt meinen Hut zum Gruße.

Mir blutet das Herz. Es möge wieder Harmonie in die Redaktionsstube einziehen gerade jetzt in Zeiten wie diesen. Ich wünsche es mir sehr...

Zu was gratuliert er wirklich?


Neu: 2016-03-17:

[14:15] TB hat "Urlaub" genommen:

Er hat den Urlaub wirklich verdient. Daher werde ich einige Zeit alleine weitermachen.WE.


Neu: 2016-03-07:

[10:30] Wahlwerbung für die SPD auf Hartgeld.com:

Nachdem sich einige Leser aus Deutschland darüber aufgeregt haben: Das ist Google-Werbung, die wir nur minimal beeinflussen können. Offfenbar zahlt derzeit die SPD sehr viel für solche Banner und wird von Google vorgereiht. Jeder Klick darauf kostet sie Geld, von dem auch etwas zu uns geht.

Ein Leser hat einen Screenshot geschickt: da steht am SPD-Banner: Für die Homoehe, gegen Diskriminierung. Dafür trete ich ein. SPD.

Blödere Werbung kann man kaum machen. Damit zeigt die SPD eindeutig, dass sie ein Partei nur für Minderheiten ist.WE.

[11:30] Leserkommentar-CH:
Bin Social Media Manager und kenne Google Adwords sehr gut. Ein mächtiges Instrument, wenn man es beherscht. Leider tun das die wenigsten und es ist auch nicht einfach.
Konkret auf den Fall SPD auf Hartgeld: Die SPD (Adwords Verantwortliche) könnte Hartgeld als Werbeträger in den Einstellungen ausschliessen. Vor kurzem gab es ähnliches beim KOPP Verlag. Die sind aber entweder zu dumm oder faul. WICHTIG ist für alle Hartgeld\' ler folgendes: Jeder Klick auf das Banner KOSTET die SPD Geld und Hartgeld.com erhält davon einen guten Teil. Also nicht aufregen sondern fleissig klicken (nicht zu oft hintereinander, da es zeitliche Sperren gibt bzw. eingerichtet werden können). Aber jeden Tag ein- zwei Mal, wenn denn das SPD Werbebanner erscheint. So schlagt ihr zwei Fliegen mit einer Klappe: 1. SPD zahlt jeden Klick 2. Hartgeld.com erhält Geld, somit unterstützt ihr also die Seite und WE / TB.

[12:30] Leserkommentar-DE: Ist aber eine ziemlich große Minderheit!

Man sieht auch eindeutig wie bescheuert diese Minderheit ist.
Das ist das Aushängeschild der deutschen Bevölkerung: blöde Linksversiffte und Schwule Minderheit wählt die SPD!
Und die andere Hälfte der Linksversifften und Schwulen Idioten wählen natürlich die CDU, was sonst!
Von den Grünen nicht einmal zu reden.
Aber dafür hat die richtige Minderheit bei den Kommunalwahlen 2 Stelliges Ergebnis erzielt.
Das "Pack" wacht langsam aber sicher auf!

Bald kommen sie alle weg.


Neu: 2016-03-06:

[12:20] Mitteilung des Technik-Guru zum gestrigen Ausfall von Hartgeld.com:

Gestern war der Server zwischen 10:30 – 11:25 aufgrund einer DDoS Attacke teilweise nicht erreichbar. Die Attacke dürfte sich aber nicht gegen Hartgeld im Speziellen gerichtet haben, denn es waren auch andere Dienste betroffen.

Generell dürfte es gestern bei mehreren Providern DDoS-Attacken gegeben haben. Auch die UPC-MailCloud war für mehrere Stunden nicht erreichbar.


Neu: 2016-03-02:

[9:15] Das Strafverfahren wegen Volksverhetzung gegen W. Eichelburg wurde von der Staatsanwaltschaft Görlitz eingestellt:

Gestern ist ein Brief dazu von der Staatsanwaltschaft Görlitz gekommen. Vermutlich hat dieser Staatsanwalt, der mich anklagen wollte, vom Generalstaatsanwalt von Sachsen den Rückpfiff bekommen. Oder er hat meinen Artikel endlich gelesen und verstanden.WE.

[11:26] Leser-Kommentare-DE zur Einstellung:

(1) Guten Tag Herr Eichelburg, ein Glück, ich freue mich mit!!

(2) Silberfan: Das ist eine gute Nachricht für WE und hartgeld.com. Ich hoffe die haben alle Ihre Artikel gelesen und die richtigen Schlüsse gezogen, denn wenn das Schreckensszenario beginnt werden auch die um ihr Leben fürchten.

(3) Gratuliere!!! Tut gut, auch einmal eine positive Nachricht zu lesen.

(4) "Die Wahrheit steht von alleine, die Lüge braucht Gesetzelkraft"

Wir haben überwältigend viele Freudensbekundungen bekommen. Leider können wir nicht alle veröffentlichen. Danke! TB

[19:00] Leserkommentar-DE:
Ihr seid ein Superteam - und es freut mich sehr, dass das Verfahren gegen Herrn Eichelburg eingestellt wurde.
Da zeigt auch, dass Hartgeld jetzt doch schon so mächtig ist, dass „man" es sich überlegt, hier einen Redakteur anzuklagen – super

Ich habe denen geschrieben, sie sollen den Artikel einmal genau lesen.WE.


Neu: 2016-02-29:

[12:50] Überregionales Hartgeldstammtisch Treffen mit Thomas Bachheimer am 8.März Waldsolms-Brandoberndorf:

Das Treffen findet im Dorfgemeinschaftshaus, Laudunstraße, Waldsolms-Brandoberndorf ab 18 Uhr statt.
Themen sind Gold, Silber, Börsenentwicklung, Krisenvorsorge, Medizinische Vorsorge, Kontakt und Anmeldungen an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Alle die sich schon gemeldet haben erhalten nochmal eine gesonderte email mit der Bitte um die genaue Teilnehmerzahl.


Neu: 2016-02-20:

[9:15] ET: Geld, Gold und Öl, Krise, Crash und Bürgerkrieg kritisch betrachtet mit T. Bachheimer von Hartgeld

EPOCH TIMES sprach über Geld, Gold und Öl, Flüchtlingskrise, Staatsbankrott und Bürgerkriegsszenarien mit Thomas Bachheimer, Europa-Präsident des Goldstandard-Instituts, und Redakteur bei dem Onlineportal Hartgeld

Mit mir machen die leider kein Interview, ich bin ihnen wohl zu radikal.WE.

[10:30] Leserkommentar-DE:
Nicht sauer sein dass kein Interview mit Ihnen gemacht wurde, denn nur wer das \'letzte Quantil\' angreift, also radikal ist, der verändert etwas (egal in welchem Bereich). Das ist aber keine Kritik an TB. Wie viele andere Leser schon bemerkt haben: \'Die Mischung macht\'s\' - Ihr ergänzt Euch perfekt. Eine gewisse Radikalität ist immer notwendig, denn \'Mittelwert-Pupser\' (Trittbrettfahrer aller Art) haben noch nie etwas bewirkt. Gebraucht werden \'freie Radikale\' (wie Sie).

Kommende Woche soll ein Interview mit mir bei ET kommen.WE.

[13:50] Der Widerstandskämpfer zu: Interviewthematik der Redakteure auf hartgeld.com:

Mit der Radikalität von Sprache, Aussagen, Ansichten und Meinungen hat Hartgeld.com eine eindeutige, unmißverständliche Position bezogen. Die angesprochenen Zielgruppen sind klar definiert, die für den Erfolg ausschlaggebende Macht der Differenzierung zu anderen Medien hat perfekt funktioniert.

In der gegenwärtigen Zeit des ausgeprägten Sozialismus spricht es voll für die Authentizität von WE, dass er von den manipulierten, gekauften, sinnlosen und überflüssigen Medien gemieden wird. Aber auch TB hat im Laufe der Zeit sich dem Stil von Hartgeld anpassen können und erfreulicherweise an Radikalität zugelegt. TB ist ein sehr großes Risiko dabei eingegangen, seitdem er öffentlich als Redakteur von Hartgeld auftritt. Wie kein Anderer hat er die mediale Repression zu spüren bekommen, indem sich Interviews mit ihm am internationalen Parkett auf ein Minimum reduziert haben. Die Ächtung in Familie sowie in Freundes- und Bekanntenkreis dürften ihm gehörige weitere Reifeprüfungen abverlangt haben.

Sowohl für WE als auch für TB gilt das gute alte Sprichwort: „Viel Feind, viel Ehr". Keiner der beiden Redakteure hat es in Wahrheit nötig, sich auf Grund eines medialen Ausschlusses durch drittklassige, minderwertige, sozialistisch orientierte und feige Journalisten zurückgesetzt zu fühlen. Diese auf Basis von Steuern und Zwangsgebühren künstlich alimentierten Medien und Journalisten haben doch längst ihre Daseinsberechtigung verloren, die Zeit hat sie genauso überholt wie die sozialistische Doktrin. Der Tag wird schon noch kommen, an dem sich WE und TB an Interview-Anfragen nicht erwehren werden können. Redakteuren, die sich im Vorfeld von Crash & Co. um Wahrheit, Ehrlichkeit und Anstand verdient gemacht haben, wird vom Volk nach dem Crash umso mehr Gehör geschenkt werden.

WEG MIT PRESSEFÖRDERUNG UND GEKAUFTEN MEDIEN !
HER MIT GLASNOST UND PERESTROIKA !

Es kann sich einfach fast niemand vorstellen, dasss jetzt ein radikaler Systemwechsel kommt. Das gilt auch für die Journalisten.WE.

[16:00] Der Stratege zu "Mit mir machen die leider kein Interview, ich bin ihnen wohl zu radikal.WE."

Das macht nichts, wer echte klare Kante haben will, kann Hartgeld.com lesen. Der Erfolg von Hartgeld.com ist nämlich mit Sicherheit zu einem nicht unerheblichen Teil, der Geradlinigkeit und den klaren Ansagen des von mir höchst geschätzten Walter K. Eichelburg geschuldet. Ich wünschte mir, es gäbe noch viel mehr Leute und vor allem Unternehmer, die einen solch klaren Kurs fahren und nicht ständig irgendwelche faule Kompromisse eingehen und einem jeden nach dem Mund reden. Weiter so, Hochwohlgeboren!

Die Adelung kommt erst. Es lesen hier viele Journalisten mit, die Hartgeld.com als Recherchetool verwenden. Aber keiner hat den Mut, hier die wirklich interessanten Sachen aufzugreifen.WE.


Neu: 2016-02-07:

[17:30] Bitte Mails an die Redaktion immer auf Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden:

Es kommen immer wieder Mails auf Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! herein, die bekomme nur ich, nicht TB.

Sie können jedem Redakteur in besonderen Fällen eine direkte Mail senden, die der andere nicht bekommt. Die Adressen sind hier: Team.WE.


Neu: 2016-01-31:

[09:18] Ich möchte hiermit feststellen, dass ich mich nicht mit allen Punkten des heutigen Cover-Cartoons identifizieren kann:

Punkt 2: gehörte wenn anstatt weil,
Punkt 3: das Wort alle,
und pauschalierte Verbote bringen auch nichts.

Allen anonymen Pseudo-Hartgesottenen, die mich - der so wie der Cheffe mit vollem Namen hier aufscheint - schelten wollen, sei hiermit gesagt: Mir doch egal! TB

[10:06] ...aber glaube ich auch nicht, dass der Islam zu Deutschland gehört, dass er in Massen sehr gefährlich ist und dass man darob seine Ausdehnung mit allen Mitteln verhindern müsse! TB

[10:11] Leser-Kommentar-DE zum blauen TB-Kommentar:

Also bitte TB, so einige Passagen sind doch hochinteressant: Klon Bendit, dem Fischer oder dem Trittin den Pimmel abschneiden, dafür würde ich extra ein sehr stumpfes Messer liefern.

Ich habe auch nicht gesagt, dass dich den Cartoon ablehne, sondern nur, dass für mich einige Punkt etwas zu pauschal ausgedrückt sind! Religionsverbote z.B. fördern nur die Ausbreitung der betroffenen Religion. Im Rahmen Erlauben aber die gesellschaftlichen Auswirkungen streng kontrollieren. TB

[15:30] Diesen Leserkommentar hätte ich nicht gebracht, denn die Zeit dafür kommt noch. Aber ich lasse ihn stehen. Der Cartoon ist ein sehr guter Blick in die Zukunft, daher habe ich ihn auf die Homepage gegeben.WE.

[12:18] Der Silberfan zu "anonym ist's halt leichter hart sein":

Das auf hartgeld.com Themen meist drastisch ausgedrückt werden können ist auch der Anonymität geschuldet. Manche Dinge würde ichunter meinem vollen Namen wahrscheinlich nicht so mutig von mir geben, wie unter meinem Pseudonym. Aber das ist es wahrscheinlich was hartgeld.com so erfolgreich gemacht hat. Auch stimme ich nicht mit allen Meinungen überein oder kann mir vorstellen, dass nicht jeder meiner Meinung ist, das ist völlig legitim und auch erwünscht. Wenn Leser in die Zukunft blicken, sieht es oft nicht rosig aus, das ist für mich auch ein Grund, warum es wütende Leserzusendungen gibt, weil viele einfach die Schnauze voll haben von diesem System.
Es ist aber auch ein Produkt der Systemabbruchplaner, die eine solche Trendwende erzeugen, in der Hass und Wut gegen das System aufgebaut wurde, man merkt das ja an sich selbst und an den Menschen im Umfeld, dass sie immer kritischer und wütender werden und sich ihren Frust von der Seele schreiben oder reden. Im Grunde genommen läuft alles nach Plan, die Regiesseure haben ihre Schauspieler im Griff und die Masse reagiert bzw. wird zum richtigen Weg hingelenkt, dort wo man sie haben will, Richtung Revolution.

Die Zutaten dazu sind teils Jahrzehnte alt, sie finden sich auch auf dem heutigen Blue-Cartoon, an dem man auch die unbändige Wut des Cartoonisten herauslesen kann. Man muss da nicht mit allen Punkten übereinstimmen, aber aus ihnen ist erkennbar, dass der Einsatz der vE Früchte trägt und das wir uns in der Endzeitphase des Systems befinden. Wie immer die vE das gemacht und geschafft haben, zeigt auch auf, dass es funktioniert hat und das die Masse oder wir, so gut wie keinen Einfluss auf die Entwicklungen haben. Darum meint WE auch dazu, dass wir es nicht ändern können, aber wir können mit profitieren, wenn wir das Spiel durchschaut haben und was für die meisten viel wichtiger ist, als das ganze Theater drumherum.

Und man muß auch - wenn man mit vollem Namen hinter dem Projekt steht - das Recht haben, inhaltlich zwar richtige aber zur hart oder zu pauschal ausgedrückte Tatsachen/Forderungen persönlich ein/abzugrenzen! Vor allem, wenn man sich wie ich sehr viel in der Öffentlichkeit bewegt, bekommt man jede Kleinigkeit, die auf Hartgeld.com irgendwann einmal gestanden hat, zu hören! TB


Neu: 2016-01-29:

[12:05] Wegen einer gemeinsamen Veranstaltung der Redakteure wird die Seite von 12:00 bis 16:00 nicht aktualisiert.


Neu: 2016-01-26:

[16:00] Zum Volksverhetzungs-Verfahren gegen W.Eichelburg:

Ich habe heute eine Information vom sächsischen Staatsministerium für Justiz bekommen. Darin wird mir mitgeteilt, dass die Sache an den Generalstaatsanwalt von Sachsen weitergeleitet wurde, der die Dienstaufsicht über die Staatsanwaltschaft Görlitz ausübt. Ich werde von dort noch extra informiert.

Hoffentlich gibt der Generalstaatsanwalt diesem Staatsanwalt eine auf den Deckel oder wirft ihn besser gleich raus.WE.


Neu: 2016-01-20:

[18:50] ET: Blog der Whistleblower: Volksverhetzungs-Verfahren gegen Hartgeld-Chef Eichelburg

Wegen seines Artikels „Ihr da oben müsst weg": Gegen Walter Eichelburg, den Chef von Hartgeld.com, wurde dieser Tage ein Verfahren wegen Volksverhetzung eingeleitet.

Vielen Dank an ET! Es werden jetzt noch mehr Artikel darüber erscheinen.WE.
 

[08:19] Leser-Fakten-Analyse-DE zur Anzeige:

- Der genannte Artikel ist auf der Seite von Hr. Mross (der sich in Südostasien aufhält meistens) erschienen, und nicht auf der Hartgeld-Seite. Wenn eine Anzeige erfolgt, trifft sie erst einmal Hr. Mross und auch wenn er einen Disclaimer hat, ist er mit dem Paragraphen der Unterlassung dran. So lange gegen Mross nicht vorgegangen wird, besteht für Sie kein Grund zur Beunruhigung.

- Es handelt sich um eine Anzeige, nicht um einen Straf- oder gar Haftbefehl! Eine Anzeige kann jeder stellen, und ich gehe im konkreten Fall davon aus, dass es sich um einen Wichtigtuer und Einzelaktivisten handelt. Wäre es von der Staatsanwaltschaft selber, käme das sicher über andere Kanäle.

- Die Anzeige wurde im Bezirk Görlitz aufgegeben. Das ist in Deutschland am Arsch der Welt, direkt an der Polnisch/Tschechischen Grenze. Dort gibt es viele Arbeitslose, frustrierte Stasi-Rentner, und sonstige sinnentleerte Alt-DDR-ler, die sich mit Querulantenum ihre Zeit vertreiben.

- Sie sind als Österreicher in Deutschland nicht beklagbar, so lange Sie sich nicht auf Bundesgebiet begeben. Das müssen sie auch nicht mehr, wenn die BRD nur mehr begrenzt existiert. Vorladungen zu Gericht würde ich nicht befolgen, sondern erst einen Strafbefehl abwarten und dann reagieren.

Meine Empfehlung wäre, erst einmal gar nichts zu tun, und warten, ob aus der Anzeige tatsächlich überhaupt was sich ergibt. Eine Pressekonferenz oder ähnliches würde ich auf keinen Fall empfehlen, wenn dann nur, wenn Sie in einem Briefing aktiv dazu aufgefordert werden. Sonst schadet man sich ggf. mehr als es nutzt.
Um weiteren Anzeigen aus der Ost-Zone zu begegnen, sollten Sie überlegen, den Ton gegen die dortige Insassenschaft zu verschärfne. Wenn Merkel als Symbol für allles steht, das verschwinden soll, trifft das häßliche Weiber genauso wie stecken gebliebene Ossis. Der Kaiser soll ja erzkatholisch sein, in dessen Regierungsgebiet ist für 99% Nichtkatholiken schlicht kein Platz. Das sollten sie diesen Anzeigefetischisten mal klar unter die Nase reiben, damit sie wissen, wo der Wind her weht.

[9:00] Diese Anzeige ist ein ganz klarer Angriff auf die Pressefreiheit. Ich warte jetzt einmal ab, welche Reaktion aus dem Justizministerium von Sachsen kommt.WE.

[14:45] Leserkommentar-DE: Anzeige in Görlitz:

hier kann man die Staatsanwaltschaft belangen wegen Verstoßes gegen das Grundrecht der Meinungsfreiheit!
Zugegeben, das kennt IM Erika aus der DDR nicht!
Ausserdem Bedrohung eines ausländischen Journalisten.
Amtsmissbrauch zur Unterdrückung andersenkender Menschen.

Noch ist von denen nichts zurückgekommen. Aber sie sollen inzwischen eine Kostprobe von dem bekommen haben, was sie selbst mit den Deutschen machen. Vielleicht ein kleine Aufweckerlebnis.WE.
 

[7:00] Mail von W. Eichelburg an den Pressesprecher der Justiz in Sachsen:

Sehr geehrter Herr Herold!

Bitte leiten Sie das an den Justizminister von Sachsen weiter!

Gestern ist ein Brief von der Polizei in Sachsen bei mir eingetroffen, siehe Anhang. Vorwurf Volksverhetzung mit dieser Begründung: "Sie kritisieren die Entscheidungen der deutschen Regierung zum Thema Flüchtlinge u.a.".

Daraus soll wohl ein grosser Skandal werden, der in alle Medien kommt. Ich arbeitete gerade daran.
Es geht um diesen Artikel von mir:
http://www.mmnews.de/index.php/politik/56143-ihr-muesst-weg

Werfen Sie den dafür verantwortlichen Staatsanwalt sofort raus. Aber erst, nachdem er sich bei mir entschuldigt hat. Das akzeptiere ich als Journalist nur per E-Mail. Und lesen Sie den Artikel genau!

Ja, ihr kommt alle weg. Sobald eure heissgeliebten Flüchtlinge zu Terroristen werden. Das sollte Anfang Februar losgehen. Diese Falle erkennen Sie nicht. Ich schon. Die Bundesrepublik Deutschland dürfte dann nur mehr einige Wochen existieren, dann kommt wieder ein Kaiserreich. Ich habe gute Kontakte zu den Königsmachern, das können Sie in meinen Artikeln nachlesen.

Falls sie es noch nicht bemerkt haben: derzeit kommen alle möglichen Enthüllungen in den Medien. Die ganz grauslichen Sachen wie Kinderschändereien durch Politiker kommen auch noch raus. Meine Quellen sagten schon vor 2 Jahren: wir werden uns noch alle übergeben müssen. Ja, ihr kommt alle weg. Eure Vertuschungen fliegen gerade auf.

Die Frage ist nur, auf welche Art ihr wegkommt. Darüber habe ich keinen Einfluss. Das entscheidet der Rachemob. Dieser wird in Sachsen enorm stark sein, das erkenne ich aus den Leserzuschriften von dort. Die Volkswut auf euch ist dort bereits enorm gross. Man wird euch Hochverräter nennen, weil ihr die Deutschen extrem hoch besteuert, um damit die Terroristen zu finanzieren.

Cheffe macht Nägel mit Köpfen und wendet sich gleich an die Chefs.WE.

[18:40] Silberfan:
Na denen geht wirklich der Arsch auf Grundeis, die werden bald nicht mehr wissen wo ihnen der Kopf steht, von allen Seiten bekommen die Druck. In deren Haut möchte ich nicht stecken, aber es musste ja auch Humanmaterial geben für diese Jobs.
Bald heissen die Politiker auch Pädolitiker, das wird ein Gemetzel! Zeitlich finde ich passt das auch gut, denn Silvester ist jetzt knapp 3 Wochen her, jetzt die nächsten Enthüllungen und in wieder 2-3 Wochen dann der Großterror.

Angst ist gut für die. Ich denke inzwischen, dieses Verfahren wurde von der Politik in Auftrag gegeben. Es kommt bald ein Artikel, wonach dieses Vorgehen der Staatsanwaltschaft Zensur und damit Verfassungsbruch ist. Vor mir erscheint am Samstag auch ein Artikel auf MMnews dazu.WE.


Neu: 2016-01-19:

[18:03] Leser-Zuschrift-DE zu "nicht die Anzeige ist eine Gefahr für HG-Redaktion sondern was anderes":

ich bin etwas überrascht. "Sie kritisieren die Entscheidungen der deutschen Regierung zum Thema Flüchtlinge u.a.".
Auf diesen Wortlaut kann man doch keine Anzeige aufbauen. Da geht ja nicht mal die Volksverhetzung §130 durch, zumal Sie kein Deutscher sind.
Ich denke da hat man nicht mal einen juristisch haltbaren Paragraphen dafür. Also das würde ich gelassen sehen.
Zudem wundert es mich eh, daß so etwas nicht schon früher geschehen ist. Die Wortwahl auf Ihrer Seite ist nicht gerade zimperlich und somit hätte das schon viel früher kommen sollen. Ich dachte nur immer, Sie schreiben einfach nichts darüber.

Aber, wovor ich eher Sorge hätte. Jeder kennt Ihre Adresse. Ich würde dieses Büro komplett auslagern und nur noch einen Briefkasten osä dort im Turm aufrecht halten. Die Schläger der "SA" suchen sich in der Endphase vielleicht die mißliebigsten Gegner aus, oder durch Moslems, oder andere "Pazifisten".
Untertauchen ist vielleicht jetzt für viele eine sichere Angelegenheit. Weiterarbeiten können Sie ja trotzdem.
Je näher ein totalitäres System dem Untergang geweiht ist, desto aggressiver wird es gegen seine Widersacher vorgehen - oder die Mitläufer werden das selbst in die Hand nehmen wollen. Seien Sie bitte auf der Hut - und lieber etwas zu vorsichtig - auch in diesen Dingen.
Ich denke das wird nun immer öfters geschehen, diese Widerwärtigkeiten. Der Spionageapparat des Herrn Metternich ist im neuen Gewande aktiv.Wenn es so weitergehen sollte dann ist das ein Indiz für die Enge des Systems.

Wir haben (hoffentlich) alle Vorkehrungen für solche Fälle getroffen. Der Cheffe war in dieser Hinsicht sehr weitsichtig und ich habe auch viel diesbezüglich gelernt! TB

[18:00] Das kann man jetzt zu einer hochpolitischen Sache machen: Kritik an der deutschen Bundesregierung ist plötzlich Verhetzung. Ich habe Michael Mross klarerweise informiert, da mein Artikel auf seiner Website erschienen ist, und ihn gebeten, einen eigenen Artikel dazu zu schreiben. Man kann es, wenn die Zeit reif dafür ist, auch in andere Medien bringen und ich ersuche die Leser, dabei zu helfen.

PS: Das Büro ist schon ausgelagert. Der Server kann auch jederzeit nach Russland oder Südamerika transferiert werden.WE.

[18:18] Leser-Kommentare-DE zu "die Gefahr liegt ganz woanders":

(1) Sehr gute Zuschrift, ich teile die Meinung des Lesers voll und ganz. Mein Rat an TB u WE zieht euch in dei Fluchtburg zurück.
Es gibt keinen Grund jedem Deppen eure Anschrift öffentlich bekanntzumachen. Seid vorsichtig unser Volk braucht jede Stimme der Wahrheit.
PI versuchen sie seit Wochen mit massiven Angriffen gegen deren Server zu vernichten um mit Macht zu verhindern, dass das volk die Wahrheit erfährt. Wir sind im Krieg, leider haben es die meisten noch nicht verstanden.

(2) zur Information. Die Europäische Union (Würg) hat im Vertrag von Maastricht die Schaffung eines EU Polizeiamtes festgeschrieben. Da geht es um den Strafvollzug von einem EU Land in das andere und so ist es prinzipiell möglich das man wegen einem Urteil oder Verfahren von der griechischen Polizei in Buxtehude verhaftet werden kann. Allerdings ist Volksverhetzung eine deutsche Spezialität die sich so nicht in allen Legislativen wiederfindet. Eine Anzeige wegen Volksverhetzung gegen für im Ausland befindliche Personen fand in der Vergangenheit schon sehr oft statt. Allerdings waren diese Personen Bundespersonalausweisinhaber. Die wurden von aller Herren Länder wie zum Beispiel Portugal, sogar Kanada an die Banana Republic ausgeliefert und es ging eigentlich immer um den Holocaust, auch bekannt unter dem Stichwort Revisionismus. Wenn es interessiert sende ich Ihnen gerne mehr Einzelheiten. Nicht so war es allerdings wenn Holocaust Leugner (Target No. 1 des §130 Stgb) keine Banana Deutsche Staatsangehörigkeit aufwiesen sondern eine andere. Die wurden nicht ausgeliefert. So ist das erst mal gut. Schlimmer wäre also einen Strafzettel wegen Parkverbot nicht zu zahlen. Da kommen schon mal die Europ(r)ols. Ich denke dass es im Wesentlichen darum geht die Aufmerksamkeit auf WE zu richten, da vielen im Apparat seine Arbeit stinkt. Deswegen gehe ich eher davon aus dass die Anzeige nur dazu dient Prolls und Trolls zu aktivieren, die sich berufen fühlen da etwas zu unternehmen. Mein Rat: nicht weiter thematisieren!

Was mit einem HG-REdakteur passiert, der einen Strafzettel zu spät bezahlt, werde ich morgen eine Geschichte bringen! TB

[18:30] Kein normaler Staatsanwalt macht eine Anklage wegen Verhetzung mit der Begründung "Sie kritisieren die Entscheidungen der deutschen Regierung zum Thema Flüchtlinge u.a.", besonders bei einem Journalisten. Das soll wohl gross in den Medien rauskommen. Helft mit!WE.

[19:12] Der Schrauber:

Stimmt. Allerdings gehen die üblichen Grün-Denunziationen ihren normalen Weg: Sie werden aufgenommen und der Angezeigte informiert, daß er angezeigt wurde. Ob der St.A. überhaupt ermittelt, oder es gleich als unerheblich bewertet, das ergibt eine Prüfung. Und selbst wenn er ermittelt, gibt es noch die Unterscheidung zwischen so geringem Anlaß, daß kein "öffentliches Verfolgungsinteresse" besteht, was sogar Einstellung ohne Auflage bedeuten kann. Zur Anklage kommt es recht selten, da müßte der politisch angestiftet werden. Denn die Begründung ist extrem dünn, das sieht eher nach Penetranz gelangweilter Linksdekadenzen aus, wie etwa ein Volker Beck, der wirklich alles anzeigt, was nicht bei drei auf dem Baum ist. Vorerst ist es nur eine Info, daß eine Anzeige erstattet wurde. Der nächste Schritt ist dann die Info, ob überhaupt ermittelt wird, denn wenn direkt abgewunken wird, weil man keine strafrechtlich relevanten Inhalte darin sieht, ist das eh vom Tisch. Sollte es ernst werden, gibt es immer noch Verzögerungstaktik, evtl. Revision usw. Bis dahin sollte das System andere Sorgen haben. Dazu kommt, daß die Staatsanwaltschaften überlastet sind von dem Bullshit, den jeder grüne Wichtigtuer absondert.

[20:00] Man hat mir inzwischen geraten, eine Pressekonferenz zu dieser Sache inklusive der wichtigsten deutschen Medien abzuhalten. Eine gute Idee.WE.

[20:22] Der Schrauber zu obigem blauen Kommentar:

Wenn es diese Möglichkeit gibt, medialen Druck zu erzeugen, dann ist das wirklich erste Wahl. Damit kriegt man sie fast immer.


[14:20] Anzeige wegen Verhetzung in diesem Artikel gegen Cheffe:
Ihr da oben müsst weg

Gerade kam ein Brief von der Polizei in Görlitz/Deutschland, wonach mich jemand bei der dortigen Staatsanwaltschaft angezeigt hat. Begründung: "Sie kritisieren die Entscheidungen der deutschen Regierung zum Thema Flüchtlinge u.a.".

Der Anzeiger und der Staatsanwalt haben diesen Artikel wohl nicht verstanden. Ja, sie kommen bald weg. Ich versuche gerade herauszufinden, wer die Anzeige gemacht hat - für meine Verhaftungsliste. Vorerst wird mein Anwalt einmal prüfen, ob deutsche Behörden für mich überhaupt zuständig sind.WE.

[14:50] Leser-Kommentare-DE zur Anzeige gegen den Cheffe:

(1) Ja, so eine Anzeige bekommt man in Schland, wenn man nicht "Herzlich Willkommen" ruft bei dieser Invasion von Kulturfremden. Bei uns im Landkreis wurde sogar gegen unbekannt wegen Verhetzung ermittelt, weil jemand ein kleines Pappschild mit der Aufschrift "Willkommen in Neu-Afrika" unter dem Ortsschild eines Dorfes anbrachte. Zusätzlich ein Riesenbericht in der Zeitung auf der ersten Seite. Sie kommen, ja sie müssen auch alle weg.

Aber wir Österreicher sind ja auch kulturfremd - a bisserl. Daher sollte die deutsche Linksjustiz Hartgeld.com bzw. den Cheffe verschonen! TB

(2) Herzlichen Glückwunsch, Sie die 3. Stufe erreicht. Erst lachen Sie über dich, dann ignorieren sie dich und dann bekämpfen Sie dich. Das finale ist nahe. Weiter so.

Naja, mich macht alleine die Tatsache, dass so eine Klage möglich ist, schon sehr traurig, sehr, sehr traurig! TB

[15:20] Leider bekommt man bei der Polizei nicht heraus, wer der Anzeiger ist. Vielleicht kann jemand bei der Staatsanwaltschft Görlitz nachfragen?WE.

(3) Begründung: "Sie kritisieren die Entscheidungen der deutschen Regierung zum Thema Flüchtlinge u.a.". Damit ist eigentlich schon alles gesagt. Aber die Justiz in Görlitz muss besonders stumpf sein... Was ist Faschismus? Eine gute Definition findet man hier: http://www.politik-lexikon.at/faschismus/
(...)Faschistische Systeme waren Diktaturen, ihre VertreterInnen und Anhängerschaft waren gegen die Demokratie eingestellt. Es gab nur eine politische Partei (andere Parteien waren verboten), massiven Terror und Gewalt gegen Andersdenkende, keine Meinungsfreiheit und keine freie Presse. (...)
Meinungsfreiheit, jaaaa... aber doch nicht die ENTSCHEIDUNGEN EINER REGIERUNG KRITISIEREN. Wo kämen wir da hin???
Mein Gott, diese Kretins merken wirklich gar nix mehr, es ist zum Weinen.
Und dann noch bei der dt. Staatsanwaltschaft einen Österreicher anzeigen.
Was ich in letzter Zeit über unser "Rechtssystem" lernen muss, über unseren "Rechtsstaat" und die "Demokratie" verschlägt mir den Atem.
Und die meisten merken nichts, sind zu satt und zu träge.
Mein Gott, ich wünsche mir den Kaiser so sehr und das alle mal wieder auf den Teppich kommen.
Womit Menschen sich beschäftigen... Anstatt sich mit Fakten auseinander zu setzen, beschwert sich einer darüber was ein anderer SAGT.
Das ist Dekadenz. Im Endstadium, hoffentlich.

(4) Das Recht auf Meinungsfreiheit ist nur dann etwas wert, wenn man auch Dinge sagen darf, die andere NICHT hören wollen!

(5) Der RA von WE müsste doch eine Kopie der schriftlichen Anzeige erhalten.

(6) in D erhält nur ein Anwalt Akteneinsicht. Einfachste und schnellste Lösung: Ihr Anwalt kontaktiert einen Kollegen in G. , der vor Ort
die Info einholt.

(7) eigentlich dürfte es kein Problem sein, herauszufinden, von wem diese Anzeige stammt.
Akteneinsicht durch Ihren Anwalt bei der Staatsanwaltschaft beantragen, ggf. unter Zwischenschaltung eines deutschen Kollegen.
In der Akte müsste eigentlich die Anzeige enthalten sein, samt Absender - sofern die Anzeige nicht anonym war.

(8) es ist keine Häme, aber was die Anzeige gegen Sie angeht, so bin ich nicht wirklich überrascht, wenn ich den Tonfall auf Ihrer Seite so sehe. Sie kennen ja die Gesinnungspolizei aus dem, was täglich darüber geschrieben werden muss. Wirklich Sorgen mache ich mir deswegen auch nicht, da Sie von DE aus im Ausland sitzen, das müsste ja bis zu einem Auslieferungsantrag oder ähnlichem gehen, damit man an Sie heran käme.
Was mir aber Sorgen macht, man wird durchsuchen wollen: Server, Computer, Emailkonten, Metadaten, Mobiltelefon etc., etc.

Auch bei Herrn Bachheimer. Was wird dann mit den Daten, die man findet und deren Inhabern? Wer ruft die Seite von wo aus auf (IP- Adressen), mit Kontakten in Ihren Emailkonten, ... Ich wünsche Ihnen alles erdenklich Gute in dieser Angelegenheit!

Sie können eigentlich nicht ran an den Cheffe, da Ausland. Und daher auch nicht an unsere Rechner, oder? TB

(9) ich habe den Eindruck, daß diese Halunken nun völlig am Rad drehen. Die bekommen immer mehr Gegenwehr und werden alles versuchen, den Widerstand zu ersticken. Es wird ihnen nichts nutzen, dafür ist der Hass auf Politik und "Justiz" schon viel zu groß. Der Mob wird sich um diese schwerstkriminellen Elemente kümmern.
Ihr Anwalt wird Akteneinsicht bekommen und dann wissen Sie wen Sie auf die Verhaftungsliste setzen müssen. Aber vorerst würde ich mir überlegen, ob ich in die BRD einreisen würde. Wenn es unbedingt sein muß, dann werfen Sie sich eine Burka über und singen allaaaah hamala, lol. Noch ein Tip, auf gar keinen Fall mit einem BRD-Anwalt gegen die Vorwürfe vorgehen. Sie würden ohne die Spur einer Chance verlieren! Der ganze Justizsumpf muß trockengelegt werden. Laßt endlich die Spiele beginnen.

(10) Ich dachte, wir HG´ler, sind standhafte und aufrechte Menschen, die sich nicht einschüchtern lassen.
Doch aus einem Beitrag höre ich eine gehörige Portion Angst heraus. Lasst Euch nicht einschüchtern und
unterstützt das HG Team mit weiteren Beiträgen und "Mut machen".
Es kann nicht sein, das WE, TB und Team sich für uns den "Arsch aufreissen" und wir bei der kleinsten "Bedrohung" den Schwanz einziehen.
Das hat mit Rückrat und ernstgemeintem Interesse an der Arbeit des HG Teams und der zukünftgen Entwicklung in diesem Land aber gar nichts zu tun!!!
Wir HG´ler haben Dank der Arbeit des Teams einen ernormen Wissensvorsprung, der uns alle auf das, was noch auf uns zukommt,
gut vorbereitet und vielleicht überleben lässt. Zuviel Angst gehört hier nicht hin, dann lest lieber nicht mehr mit.
In diesem Sinne, weiter so, liebes HG.com Team

(11) WER NUR STROH IM KOPFE HAT,FÜRCHTET SICH GEWALTIG VOR DEM FUNKEN DER WAHRHEIT.

Wir haben auch einige Anwalts-Ratschläge von den Lesern erhalten, wofür wir uns auf das Herzlichste bedanken. Diese werden aber von uns nicht veröffentlicht, da die betroffenen Anwälte ja nichts von ihrem Glück wissen! TB

[18:15] Danke für die Anwalts-Vorschläge. Lieber ist mit ein HG-Leser unter den Anwälten, den man nicht vorher "einarbeiten" muss.WE.

(11) lassen Sie sich durch diese Anzeige nicht aus der Ruhe bringen. Gewinnen wird die Seite, die die besseren Nerven hat (ein guter Anwalt schadet natürlich auch nicht). Ihre Gegner werden deshalb nicht gewinnen, da deren Nerven blank liegen. Bei denen merkt langsam auch der Dümmste, daß es ihnen (= Ihren Gegnern, Herr Eichelburg) langsam an die Eier geht. Von den kommenden Aufdeckungen werden wahrscheinlich auch die betroffen sein, die Sie angezeigt haben. Das untergehende System schlägt um sich, ist aber nicht mehr zu retten. Außerdem hatten Sie vor einiger Zeit erwähnt, daß Sie Schutzengel haben. Seien Sie sicher, die werden dafür sorgen, daß die Anzeige im Sand verläuft.

... und mit diesen weisen Worten wollen wir das Thema für heute ruhen lassen! TB

(12) der geht noch: Richten Sie ein Spendenkonto ein Zwecks Finanzierung eines deutschen Anwalts.
Ihre HG Gemeinde ist groß genug, da kommt wohl einiges zusammen.
Bissig muß der Anwalt sein und dieser sogenannten "Staatsanwaltschaft" den Arsch bis zur Halskrause aufreissen.
Diese Staatsanwaltschaft soll ersteinmal die Verbrechen durch die Multikultis am deutschen Volk abarbeiten bevor sie solch Schwachsinn überhaupt zulassen.

[16:30] Der Pirat: nun sind auch Sie geadelt!

Erst durch eine staatsanwaltschaftliche Verfolgung gehören Sie wirklich zu den Geächteten! Gratulation!,

Viele Grüße und ein Hoch auf den neuen Kaiser, der uns diese Parasiten vom Leib jagt!!!

Das ist inzwischen schon die 3. Anzeige wegen Verhetzung. Mein Anwalt sagt, dass die Rechtslage schwierig ist. Er empfiehlt mir einen deutschen Anwalt zu beauftragen - sollte sich bei solchen Sachen auskennen. Kann jemand einen empfehlen? Das Sinnvollste ist, die Sache in die Länge zu ziehen, bis die BRD aufhört zu existieren.WE.

PS: die Leserzuschriften drehen sich derzeit fast nur um dieses Thema.


Neu: 2016-01-17:

[12:02] www.olkitalk.com : Dienstag, 19.1. 20-22 Uhr zu Gast auf OKiTALK - Thomas Bachheimer

Wohl noch nie in der jüngeren Geschichte haben sich die deutsche und österreichische Regierung derart gegen den Volkswillen gestellt mehr...
bzw. deren Willen mit solcher Härte durchgesetzt wie in diesen Tagen. Das Auftraggeber-Auftragnehmer-Prinzip, eine Grundfeste der Demokratie wurde einfach umgekehrt. Dieser Putsch gegen das Volk kann nur in einem völlig den Machthabern dienendem Rechts- und Geldsystem durchgeführt werden. TB wird an diesem Abend versuchen, gemeinsam mit den okitalk Hörern diese Entwicklung zu analysieren.

Sicherlich werden wir aber auch die neuen geopolitischen Verhältnisse im Nahen Osten und vieles mehr diskutieren! TB


Neu: 2016-01-10:

[12:02] In den letzten Tagen erreichen uns wieder Massen an Zuschriften,

die wir aus Platz-, aus Zeit- und auch aus Gründen der Leserüberforderung nicht alle posten können. Natürlich freuen wir uns über alle Zuschriften, sind diese ja das Brot von Hartgeld.com. Wir sind auch an einer ausgewogenen Veröffentlichung interessiert - soll heissen, dass jeder, der Sinnvolles beiträgt, einmal "drankommen" sollte. Seien Sie  aber bitte nicht ungehalten, wenn Sie einmal nicht zum Zuge kommen. Aber bitte verwöhnen Sie uns weiterhin mit Beiträgen, auch wenn es einmal nicht zum Posting Ihres Beitrages gekommen ist! DANKE TB


Neu: 2016-01-05:

[8:30] Wir begrüssen den "Heimatschützer" als neuen "Geadelten":

Vorstellung auf der Seite Team. Wer einen Nickname hat, soll ihn bei den Mails in der Subject-Zeile voransetzen.WE.

 

 

 

 

© 2006 - 2017 by Hartgeld GmbH • Webspace powered by Domaintechnik.at