Investment - Allgemein - 2017

Diese Seite beschreibt allgemeine Themen zum richtigen Investieren, ohne Gold/Silber, Immobilien. Inklusive aller Papier-Investments. Gold-Themen sind auf den Gold-Themenseiten.

Neu: 2017-12-31:

[11:45] Anderwelt: Die Übermacht des Kapitals oder: Wie viel ist „viel Geld“ wirklich?

Sehr bald sind die Goldbesitzer die neuen Reichen.WE.


Neu: 2017-12-27:

[9:55] ET: Börse: Fünf Internetkonzerne sind doppelt so viel wert wie alle 30 DAX-Konzerne zusammen


Neu: 2017-12-20:

[17:20] Leserzuschrift-CH: Selloff am US-Bondmarkt:

Bereits gestern wurde der US-Bondmarkt den ganzen Tag über abverkauft, und erst gegen Ende der Sitzung konnte man mit massiven Stützungskäufen ein wenig dagegen halten. Das gleiche Bild offenbart sich heute zu Börsenbeginn. Riesige Verkaufsvolumina sorgen dafür, dass die Bondpreise weiter sinken und die Renditen nach oben zeigen. Jetzt gibt es zwei mögliche Szenarien dafür. Entweder ist die Fed mit ihren Stützungskäufen am Ende der Fahnenstange angelangt, oder aber man lässt die Sache jetzt einfach gleiten und harrt der Dinge, die da kommen mögen. Ist dies das Signal an die Insider, dass jetzt der Markt jederzeit kollabieren kann? Oder aber unmittelbar ein Grossereignis bevor steht? Ich persönlich tippe auf die zweite Variante!

Vielleicht hat das damit zu tun, dass der Systemwechsel wirklich vergangenes Wochenende hätte starten sollen, aber wieder verschoben wurde. Das sagt eine interessante Info, die vergangene Nacht reingekommen ist. Ich lasse das gerade auf Plausibilität abchecken. Diese Info sagt auch, dass in Deutschland ab kommenden Wochenende für 18 Tage der Strom abgeschaltet werden soll. Ich nehme an, man sagt uns damit, dass kommendes Wochenende der Krieg mit dem Islam beginnt.WE.

[18:00] Der Bondaffe:
Ein Selloff am US-Bondmarkt zum Jahresende? Das hat was. Das wären an die fünf Handelstage (ja nach Lage der Feiertage) bis zum Jahreswechsel, da kann viel passieren, gerade wenn es sich um die normalerweise umsatzschwächste Zeit des Jahres handelt. Die Ausschläge sind dann wesentlich größer. Vom Timinig her optimal, auch der deutsche Rentenmarkt und der Bund-Future glänzt mit Kursrückgängen. Bitcoin im Moment schwer angeschlagen bei 15.949 USD. Wie gesagt, das hat was. Das hat das Zeug zu mehr.

[18:25] Der Bondaffe zum blauen Kommentar 17:20:

Dieser Zeitablauf ist aus meiner Sicht optimalst. Wer denkt schon an Weihnachten was einen Systemwechsel angeht? Niemand, die Verwirrung ist perfekt. Außerdem laufen schon ein Tage vorher die Märkte warm wenn etwas geschehen sollte. Darum ist der aktuelle Selloff am US-Rentenmarkt so bedeutsam. Es braucht ja nur noch ein Ereignis, dieses Finanzsystem hört man mittlerweile schön knirschen. Das wird ein Selloff von Vermögensgegenständen, wie wir ihn noch nie gesehen haben. Nur noch Verkäufer, keine Käufer und die Kredite werden zusammengestutzt.

Der Bondaffe hat die Original-Info zur Beurteilung bekommen. Ich bleibe aber weiterhin sehr skeptisch, weil der 20. April da drinnen vorkommt. Man kann die Logistik ohnehin fast nicht mehr halten. Kommendes Wochenende dürfte es losgehen. Weil es alle auf dem falschen Fuss erwischen wird.WE.


Neu: 2017-12-12:

[17:35] FMW: Unglaublicher Finanz-Wahnsinn: Anleger stürzen sich auf immer größere Negativrenditen in Italien und Deutschland

[18:10] Die kann man wirklich nur Bondaffen nennen.WE.


Neu: 2017-12-11:

[12:40] ET: Schockierende Reichtumsbilanz: Der Deutsche hat nur halb so viel Vermögen als die meisten Europäer

Die Erhebungsmethoden ist national offenbar total unterschiedlich.
 

[11:35] Krone: Geldreport: Österreich: In fünf Jahren 37.000 Millionäre mehr!

Der Grund für diese grundsätzlich gute Nachricht ist der Anstieg bei den Aktien- und Immobilienpreisen.

Jetzt warten wir auf die schlagartige Entreicherung dieser heutigen Millionäre. Dieser Bericht stammt selbstverständlich von Lineardenkern.WE.

[12:20] Der Silberfuchs:
Nein, liebe Kronenzeitung! Sie erkennen die wirkliche Ursache nicht: Der Grund für so viele neue Millionäre sind nicht der Aktien- oder gar ein Immobilienboom (Blasen), sondern ganz allein die exzessive Geld-Druckerei der EZB und der anderen Zentralbanken.

[12:35] Leserkommentar-DE:
Lieber Silberfuchs, es werden nicht nur mehr Millionäre, sondern es steigt auch exponentiell die Anzahl der Deppen auf diesem Planeten stetig an. Sogar als nicht studierter Normalomensch, der ich bin, fällt mir sowas auf. Jeden Tag steht ein Depp Mehr auf als gestern! Im Moment denke ich, es sind nicht nur ein Depp mehr, sondern pro Tag Tausende!

Derzeit gehen sie etwa in Bitcoin.


Neu: 2017-12-10:

[10:30] Standard: Bitcoin, Autokredit und Co: Welche Entwicklungen zum Crash führen könnten

Gier frisst Hirn. So lautet eine alte Börsenweisheit. Ein Blick zurück zeigt, wie wahr dieser Satz ist

Diesesmal wird die Schafschur besonders intensiv werden.WE.


Neu: 2017-12-06:

[20:00] Leserzuschrift-DE zu This infographic explains & visualizes:

Bzgl. der Visualisierung allen Geldes der Welt gab es gestern einen Link zur Veranschaulichung. Unten stehender Link veranschaulicht den enormen Unterschied der Geldpyramide vom Gold bis zu den Derivaten noch einmal viel deutlicher und beeindruckender.


Neu: 2017-12-05:

[17:50] Silberfan zu ALERT: Stock Markets Ready For Major Reversal, And Why “Bitcoin Is A Fantasy, Gold Is Gold”

Es bleibt nur noch Gold und Silber und die Minenaktien übrig, für die Nichtwissenden noch Kryptos.

Wie es derzeit aussieht, kommt noch diese Woche der "Tag der Wahrheit":WE.
 

[9:05] TMP: All of the World’s Money and Markets in One Visualization

[10:15] Der Silberfuchs:

Schade, dass keine Zahlen an den Kästchen im Diagramm zur genaueren Skalierung angegeben sind. Ist aber vielleicht auch nicht so wichtig. Fakt ist, dass von den "Gütern" unterhalb Gold nur ein Restwert von den Immobilien erhalten bleiben wird und und zwischen Silber und Gold bleibt sicher ein gewisser kleiner Anteil von den Aktien / Unternehmen übrig. Wald und (Acker-)Land sind nicht erwähnt, werden aber auch Bestand haben. Nach dem Systemreset braucht es noch etwas Geld (Gold/Silber) für den Handel / Warenverkehr ... Man kann sich anhand der Grafik also sehr gut vorstellen, was Gold und erst recht Silber für einen Wert haben werden, wenn all die heiße Luft aus dem System "rausgekürzt" ist.

[12:15] Auch wenn keine Zahlen dabeistehen, die Grafik zeigt, wie enorm alle Papierwerte derzeit aufgeblasen sind. Dazu gehören auch die Immobilien. Nur kleine Restwerte werden davon übrigbleiben.WE.


Neu: 2017-12-01:

[15:00] Goldcore: Risk Of Online Accounts Seen As One of Largest Brokerages In World Halts Online Trading After “Glitch”

[13:30] Silberfan zu Michael Snyder: When This Market Crashes It’s Going To Happen Very, Very Rapidly

Der Crash wird mit jedem weiteren Anstieg gewaltiger...

[13:50] Laut dem Ex-Banker könnte der Crash innerhalb weniger Stunden ablaufen. Es soll bewusst niemand mehr rauskommen.WE.


Neu: 2017-11-30:

[17:50] Fin100: Rekord: Dow Jones erstmals über 24.000 Punkte

[18:05] Leserkommentar-CH:

...und wenn man dann bei der „opening Bell“ noch die sich selbst beweihräuchernden und sich selbst zuklatschenden Affen sieht, dann kommt einem zusätzlich noch die Galle hoch. Alles nur noch Hollywood. Ach ja, das soll ja auch untergehen.
 

[15:00] Leserzuschrift-CH: und die Aktienbörsen performen...

Bei der Analyse der Aktienkursentwicklungen kann man nur sagen: „absolut verrückt, was hier abgeht“. Dies erinnert mich unweigerlich an meine zurückliegende Zeit als Vermögensverwalter in der Endphase der .com Blase. Dann zumal, im März 2000, gab es ein IPO der Firma Think Tools AG. Emissionspreis CHF 270. am gleichen Tag stieg der Kurs noch auf CHF 1'000, bevor er dann zackig seinen Weg Richtung Süden nahm. Alle bezeichneten einen als Nichtkenner des Marktes, weil man nicht mitmachte. Im Nachhinein stellte sich heraus, dass das ganze Tool auf nichts anderem als einer simplen Excel-Datei beruhte. Da kommt einem gleich wieder der Tulpen-Hype in den Sinn; oder auf unsere Zeit angesprochen, der Bitcoin-Hype. Es ist eine alte Weisheit, dass Bäume nicht in den Himmel wachsen, besonders wenn sie auf nichts aufgebaut sind.

Auch dieses mal wird die Verwunderung wieder groß sein...

[17:15] Damals war es einfacher, zu erkennen, wann aus die Aktien aussteigen soll. Diesesmal werden wir getäuscht, wie es nur geht. Und es stimmt, der Gruppendruck lässt die Leute einsteigen, wenn es schon extrem riskant ist.WE.
 

[9:45] ET: Zocker gab es schon immer: Tulpomanie und ein Börsencrash im 17. Jahrhundert

Diesesmal wird viel mehr zusammenbrechen. Auch das Geld.WE.


Neu: 2017-11-29:

[13:30] Telebörse: Berüchtigte Omen Börsencrash-Signale mehren sich

Das kann man ruhig alles ignorieren, denn die Märkte werden sicher bis zur letzten Minute total manipuliert werden.WE.


Neu: 2017-11-28:

[14:10] Der Bondaffe: Schlechte, negative Wertentwicklung von Geldmarktfonds

Aus gegebenen Grund hatte ich die Eingebung, in Niedrigst- und Nullzinsenzeiten auf die Wertentwicklung diverser Geldmarktfonds zu schauen. Mittlerweile sollte sich das niedrigste Zinsniveau seit Jahren schon auf die Performance durchgeschlagen haben und ich wurde nicht enttäuscht. Als Kriterien hatte ich u.a. ein Mindestvolumen von 100 Mio EUR, ein zweijähriges Mindestalter und alle in Deutschland zugelassenen Fonds ausgewählt. Das angeblich sicherste aller Fondsprodukte glänzt mittlerweile durch negative Wertentwicklungszahlen, sogar im 5-Jahres-Zeitraum. Kein Wunder bei den Gebühren.

Im Ein-Jahres-Zeitraum sind die Wertentwicklungen überwiegend negativ, ziehen sich aber bis in den 5-Jahres-Zeitraum hinein. Kurzum, mit normalen Geldmarktfonds ist schon auf kurze Sicht keine positive Performance zu erreichen. Trotzdem war ich überrascht, welche Volumina sich noch in diesen Fonds befinden. Die Geduld der Anlegerschafe scheint unendlich, oder ist es Dummheit oder Alternativlosigkeit? Das Produkt "Geldmarktfonds" (auch geldmarktnahe Fonds) ist auf jeden Fall tot. Was hier passiert ist übelst.

[17:25] Viele Grossanleger gehen wegen der Negativzinsen schon dazu über, Bargeld zu lagern. Aber das ist Arbeit, wogegen diese Fonds elektronisch handelbar sind.WE.
 

[9:50] FMW: Der Finanzwahnsinn in Europa dargestellt in einem kurzen Datenblatt

Und gestern hat das italienische Finanzministerium den Anlegern angeboten 2 Milliarden Euro italienische Staatsschulden für zwei Jahre zu kaufen. Die Rendite liegt bei -0,337%. Wahnsinn! Ein Land wie Italien mit einer Schuldenquote in Relation zum BIP von 130% und einem völlig kaputten Bankensektor ist so dreist für solche Konditionen Geld einsammeln zu wollen?

Eigentlich gehört das in eine andere Rubrik, denn von einem Investment kann hier nicht mehr die Rede sein...


Neu: 2017-11-27:

[12:25] FMW: Märkte: Überall steigt die Volatilität an – Warnung vor einem Erdbeben mit Ansage


Neu: 2017-11-21:

[15:30] RT: Zu heikel für die ARD: Wie betrügerische Online-Broker in Deutschland Geschäfte machen

[12:10] Leserzuschrift: Kommender Aktiencrash: 

Erinnern Sie sich noch an 2007? Kurz vor dem damaligen Crash wurde plötzlich propagiert, dass sie Deutsche Rentenversicherung doch in Aktien anlegen soll. Die wären so sicher. Wurde zum Glück nicht gemacht. Und kurz darauf kam der Crash.

Und heute? Friedrich von Metzler fordert mehr Aktien in der Altersvorsorge

Es wird wieder versucht, zu Höchstkursen die Aktien der deutschen Bevölkerung unterzuschieben in Form der Anlage in der Rentenversicherung, um den Multimilliardären den Gewinn zu sichern. Also ist es bald soweit, der Aktiencrash kommt.

Entweder sind das Lineardenker, die sich einen Crash nicht vorstellen können, oder sie wollen die eigenen Aktien zu einem hohen Kurs loswerden.WE.

[13:30] Leserkommentar-DE:
Ganz einfach, die wollen die eigenen Aktien zu einem hohen Kurs loswerden. Der EX-Banker sagte einmal, wenn es um das Geld anderer geht ist das egal, aber wenn es ihr eigenes ist dann versuchen die immer ihr Schäfchen ins Trockene zu bringen. Die wissen was kommt, auch wenn die sich nicht alles vorstellen können, was kommt.

Normalerweise machen sie es heimlich, gehen nicht gross in die Medien damit.WE.

[16:50] Der Bondaffe:
Das ist der Dummheit der Aktienkäufer und der Lügen der Aktienverkäufer geschuldet. Dieser Betrug geht schon seit Jahrhunderten so, er hat viele Opfer gefordert. Trotz Discountermentalität, gerade in Deutschland, verkauft man Aktien eben am besten mit dem Argument, daß diese schon gestiegen sind. Denn die Kurse steigen weiter. Aktien mit fallenden Kursen kauft niemand, daß gibt die Argumentationskette nicht her. In der heutigen Zeit taugen Aktien nicht als Altersvorsorge, das alles ist zu einem globalen Spiel mit Kunst-Geld und Schulden geworden. Da hat Altersvorsorge keinen Platz.

Es ist einfach so: die Masse kauft erst, wenn es teuer ist.WE.


Neu: 2017-11-17:

[9:10] Silberfan zum Soros knock-out (Artikel gestern):

Das nennt man auch Expertenbrechen, und dann kommt es doch so. Denn eigentlich lag er richtig, nur aber zu früh und damit hat er seine Shortwetten mit Verlusten verkaufen müssen um nicht alles zu verlieren. Andersrum sind auch viele Goldpreisexperten gebrochen worden, wie u.a. Eric Sprott die nicht mit einer so langen und tiefen Konsoldierung gerechnet haben. Wenn diese Experten gebrochen sind, dann passiert allerdings doch noch das, was sie zuvor erwartet oder darauf gewettet haben, jetzt sehr bald! Vergleich auch die Crashchartzeitpunkte von 19291987 und aktuell (hier und hier), die Charts sehen völlig identisch aus, demnach der Crash in den kommenden Tagen bis Wochen bevorsteht und das schon ohne Krieg, kommt dieser wird der Crash mit denen von früher nicht zu vergleichen sein, denn der Absturz wird unglaublich viel tiefer und schneller sein.

[12:00] Auch Investment-Profis liegen oft falsch, weil sich die Märkte anders entwickeln, als angenommen. Wir können aber annehmen, dass Soros nicht zum innersten Kreis gehört, da ihm offensichtlich die Timing-Informationen fehlen.WE.


Neu: 2017-11-16:

[19:50] Wetten auf Börsencrash beendet: George Soros kapituliert vor der Wall Street

[18:45] Leserzuschrift-DE zu Lehman Brothers Deutschland mit 17 Milliarden Euro zum Verteilen: Bundesbank, Einlagensicherung, Pensionskassen und Kommumen erhalten 100% zurück

Der Artikel zeigt, dass alle ihr Geld zurück bekommen - nur die Privatanleger nicht!
 

[8:30] Silberfan zu Foreigners Splurge On US Stocks: Buy Second-Most US Equities In 8 Years

So laut kann man gar nicht blöcken...MÄÄÄÄHHHHHHHHHHH!

Vermutlich noch diese Woche werden diese Schafe ordentlich geschoren. Erwartet den Beginn des Systemwechsels jetzt jederzeit.WE.


Neu: 2017-11-15:

[9:35] Silberfan zu Last Time We Saw Anything Like This Was Right Before March 2000 & January 2008 Collapses!

Es es steht also der nächste Crash bevor und das wo der IS in Syrien erledigt wurde und die restliche Kolonne auf dem Weg nach Europa ist, Zufälle gibts da nicht denn wir wissen das war alles so geplant! So wie alles aus dem Systemabbruchtheater wird natürlich nichts dem Zufall überlassen und Hartgeld berichtet hierzu als einziges Medium. Großen Dank an WE und alle anderen die dazu beitragen!

[13:30] Die Warnzeichen sind heute ähnlich wie damals. Trotzdem werden fast alle überrascht sein, wenn der grosse Crash kommt.WE.
 

[7:45] Focus: Vermögen schützen Die nächste Krise kommt - die Frage ist nur, wie viel Sie verlieren werden

Der Zahn der Zeit mag an der Immobilie nagen wie an allem Menschenwerk, aber wenn man sie in Schuss hält, dann gilt ihre Wertbeständigkeit als gesichert. Der Glaube an den Grundbesitz ist bei den meisten Menschen fast so stark wie der Glaube daran, dass auch morgen die Sonne wieder aufgehen wird.

Das 2. Investment-Standbein ist nach den Crash-Propheten, die diesen Ariikel geschrieben haben, die Kapitallebensversicherung mit allen Abarten. Daher wird die Masse beim kommenden Crash praktisch alles verlieren, weil sie sich einfach nicht vorstellen kann, dass diese "Investments" untergehen könnten.WE.


Neu: 2017-11-14:

[13:00] Leserzuschrift-CH zu Video 11/13/17. Post Market Wrap Up PLUS: Trouble For The Fed. Is Just Beginning

Gregory Mannarino beschreibt in seinem jüngsten Video sehr plakativ, was an den Finanzmärkten gerade abgeht. In einem Video vom letzten Freitag hat er geschildert gehabt, dass momentan grosse Gelder aus den Aktien- und Bondmärkten abfliessen. Auf seiner Webseite https://www.traderschoice.net/, hat er einen Chart postiert, wo die Geldmengenzu- und Abflüsse im Bondmarkt ersichtlich sind. Dies mag die Erklärung dazu sein, dass der Systemabbruch am 09.11. begonnen hat. Die grossen Gelder verlassen die Märkte und werden zwischen geparkt. Somit wird der Druck auf die Fed enorm gesteigert, die Zinsen anzuheben. Interessant ist auch, dass auf pigbonds.info die Rendite der US-Treasuries nicht mehr angezeigt wird. Zufälle gibt es nicht.

Angesichts der Tatsache, dass das Finanzsystem in der Tat kurz vor dem Kollaps steht, muss nun der Terror kommen, denn dieser MUSS das auslösende Momentum für den Systemwechsel sein!

Dass der Systemwechsel ab 16. 11. sichtbar wird, könnte stimmen. Es ist neue Info reingekommen.WE.

[13:35] Der Bondaffe: Die grossen Gelder verlassen die Märkte und werden zwischen geparkt:

Das ist doch das größte Problem überhaupt. Wohin mit dem Geld? Die Renten- und Aktienmärkte wirken doch wie ein Schwamm. Wenn jetzt große Beträge diese Märkte verlassen und als Liquidität geparkt werden, geht es im Denken der Investoren doch schon um den nächsten Schritt: Wo ist ein anderer Schwamm für das Geld? Liquidität einfach so stehen lassen ist tödlich und geht eigentlich nicht. Man stelle sich das vor: Billionenbeträge (!) auf dem Tagesgeld zu Null Prozent Zins. Das ist massive Geldentwertung. "Geld schläft nicht" heißt es und genau das wäre der Fall. Um das Geld zu vermehren braucht es einen Markt, ein Produkt. Doch die Hauptmärkte (Renten und Aktien) sind todkrank. Ich meine, diese Liquidität zerstört sich selbst. Die Gelder schnurstracks aus den Rentenmärkten rauszuholen läuft auf Hyperinflation hinaus, weil plötzlich die "realen" Geldmengen durch die Decke schießen.

In wenigen Tagen gehen auch die zwischengeparkten Gelder unter. Das ist jetzt sicher.WE.


Neu: 2017-11-12:

[8:30] Der Bondaffe: Von Bitcoin, Tulpenzwiebeln und der Mutter aller Finanzmarktblasen


Neu: 2017-11-10:

[12:10] FMW: Das ist der Markt, auf den die Wall Street jetzt starrt – und den Aktien-Bullen Sorge bereitet..

[10:10] Stelter: Anleger kaufen am liebsten, wenn es teuer ist. Sollte es nicht umgekehrt sein?


Neu: 2017-11-09:

[8:15] Silberfan zu All the Experts Who Told Us Stocks Would Crash if Trump Won

Die Experten lagen auch hier falsch, aber mit Trump hat diese Endzeitralley auch nur wenig zu tun, sondern mit den Zentralbanken die diese Märkte hochkauften. Als nächstes werden die sog. Experten wieder falsch liegen, wenn Großterror und Krieg alle Blasen zum platzen bringen und wieder hat dann Trump nichts damit zu tun.

Alle diese "Experten" können sich eine solche Crash-Ursache gar nicht vorstellen.WE.


Neu: 2017-11-08:

[15:00] FMW: Bundesobligationen jetzt mit -0,39% Rendite: Perversion der Logik nimmt zu, deutscher Staat macht mit 3 Mrd neuen Schulden 47 Mio Euro Gewinn

Das war eine überzeichnete Auktion 5-jähriger, deutscher Staatsanleihen. Die Idiotie der Bondaffen kennt keine Grenze.WE.

[15:30] Der Silberfuchs:
Was werden die heute aktiven Bondaffen für große Augen machen, wenn wir in überschaubarer Zeit Zinsen jenseits der 20% p.a. effektiv haben werden und die KURSE der Bundesanleihen mit 10 oder mehr Jahren Restlaufzeit in sehr viel kleineren Bruchteilen als 1 Promille notieren werden ... LOL.

Die Zinsen werden im Crash noch viel höher gehen - innerhalb von Stunden.WE.


Neu: 2017-11-07:

[15:50] SRSrocco: THE U.S. STOCK MARKET: Highly Inflated Bubble To Super-Charged Tulip Mania

[13:10] Silberfan zu An der Börse wird es abenteuerlich

In einer schönen heilen Welt gibt es auch ein Abenteuerland, da kann man richtig was erleben, so 1 mm vor der Klippe...

[13:45] Der Pirat:

Ich gebe dem Silberfan vollkommen Recht! Wer immer nur bergauf schaut, wird den Abgrund nicht erkennen. Als weiteres Beispiel möchte ich noch den Baltic Dry Index erwähnen. Aktuell hat er ein Drei Jahres Hoch! Wie die Börsen auch, werden geopolitische Problem/Spannungen im Handel nicht mehr mit eingepreist. Es ist alles nur noch absurd! Wir warten auf den großen Impact, der das System komplett zusammenhaut! Hoffentlich bald!

[14:00] Der Preusse:
Die Kurse bleiben da wo die sind, es gibt nur noch einen Absturz und wie der aussieht wissen wir. Ja, die Luft wird sehr dünn und es dürfte bald Boom machen.

Man wird die Märkte da halten, bis sie crashen sollen. Für das Timing sollten wir besser auf die militärische Seite sehen.WE.

[15:20] Leserkommentar-RU:
Seit Beginn der ,,goldenen,,Achtzigern bin ich ,,an den Märkten,, Was seit einigen Jahren vor unser aller Augen abläuft wurde hier in allen Facetten beschrieben.Daher ist es wie Vodka in meine Heimat Russland zu bringen. Unnötig! Aber eine Graphik habe ich für Sie und alle werten Leser die mehr als tausende Worte sagt. Oft ist hier auf Ihrer Seite das Wort von SchlafSchafen. Nennen Wir Sie doch in Zukunft Truthâhne/Puten.

Die wissen auch nicht, dass einmal geschlachtet werden.

[16:15] Der Bondaffe:
Die "Mutter aller Blasen" hat in den letzten Jahren mit enorm viel Zentralbankgeld viele weitere Blasen erzeugt. Es gibt keine korrigierenden Kursrückgänge mehr, keine Marktgewitter. Nach 2008 wußte man genau was man tut, eben diese "Mutter aller Blasen" erzeugen. Sie hat nur einen endgültigen Zweck: Das Finanzsystem an einem bestimmten Tag zu zerstören. Bis dahin wird weitergemacht als gäbe es kein morgen mehr. Trotzdem hat jeder die Möglichkeit, bis zu diesem Zeitpunkt, aus dem System auszusteigen. Nur die im System Verbliebenen werden dann regenrecht geschlachtet. Das muß einem bewußt werden: Die "Mutter aller Blasen" wurde absichtlich künstlich erzeugt und dient nur einem Zweck.

Der Crash soll so gewaltig werden, dass er in kürzster Zeit alles im Finanzsystem komplett zerstört.WE.


Neu: 2017-11-03:

[13:45] Krimpartisan zu Only contrarians will survive

Eine sehr interessante und brisante Darstellung u.a. des Bevölkerungswachstum von Herrn von Greyerz. Er erläutert das exponentielle Wachstum durch ein sehr anschauliches Beispiel: die Füllung eines Fußballstadions mit Wasser in Form von Tropfen...sehr beeindruckend. Und er beschreibt, daß auf etwas exponentiell wachsendes IMMER ein radikaler Absturz erfolgen muß! Unbedingt lesenswert, gutes Mittel um aufzuwachen!

[14:00] Klarerweise ist es so. Aber es will niemand glauben, weil es immer noch aufwärts geht. Bis dann der grosse Crash kommt.WE.
 

[10:40] Silberfan zu IS IT HAPPENING AGAIN? Unsuspecting Public About To Get Torched In The Stock Market

Die Profis verkaufen ihre Aktien, die Amateure kaufen, wer da wohl Verluste einfährt?

[13:40] Das Interessante am Artikel ist, dass die Fondmanager auch schon aus den Aktien rausgehen. Höchste Crash-Gefahr.WE.


Neu: 2017-11-02:

[12:35] Silberfan zu Börsen-Rekorde Euro-Zone steht vor einem jahrelangen Aufschwung

Darum kommt der Crash völlig unerwartet durch den Islam und bringt alles zum Erliegen.

Die Schafe sollen richtig bis unter die Haut geschoren werden. Besonders die reichen Schafe im Westen, die total aohnungslos sind.WE.
 

[8:30] NTV: Tenhagens Tipps Jetzt noch bei Aktien einsteigen?

Jetzt kann man nur mehr verlieren, da die Kurse so extrem hoch sind. Auch Hr. Tenhagen mit seiner Hypothek.WE.

[10:25] Der Silberfuchs:
Ich habe mal auf die Website des Experten Hermann-Josef Tenhagen gesehen. Bei dem Spektrum welches dort behandelt und bewertet wird, müssen Hundertschaften dort tätig sein. Ernst nehmen kann den sogenannten gemeinnützigen und unabhängigen Finanzberater HJT trotzdem nicht. Zum einen steht auf seiner Website etwas von "Shopping in News York" (was hat das mit Finanztipps zu tun?) ... und unabhängig ist er (privat - Hypothek!) auch nicht. Für mich ist Tenhagen bestenfalls eines der vorweglaufenden Schafe in der ganz großen Herde der Schafe. Mmmäääähhhhh. Risikohinweis: Die Website von Tenhagen enthält selbstverständlich NICHT die geringsten Spuren an Silber oder Gold.

Er ist einfach ein guter Selbstverkäufer.


Neu: 2017-10-27:

[11:50] Silberfan zu A Shocking Gold Chart, Plus This Key Indicator Just Hit The Highest Level In 62 Years!

Gold gegenüber US Staatsschhulden, so billig wie seit 70 Jahren nicht, wie es davor war sieht man leider nicht. Im Gegensatz dazu befindet sich der DOW auf einem 62 Jahreshoch, must see den Wahnsinn dieses Papiergeldsystems und wer dahinter steht.

[13:15] Die Frage ist eingentlich nur mehr: wiel lange kann man das noch durchhalten?WE.

[13:35] Der Silberfuchs:

... vielleicht so lange, bis ein großer Player oder ein mächtiges Land die Lieferoption für 100.000 Kontrakte (311t) auf einmal zieht. ... Dann gehen die Alarmglocken an und am Finanzmarkt die Lichter aus - der perfekte Schalter. Übrigens: heute ist wieder mal Freitag.

[13:50] Leserkommentar-DE:

Der Knackpunkt ist, dass es letztlich keinen wirklichen Anspruch auf Auslieferung gibt, sondern nur auf Cash. Welche Auswirkungen das hätte, wenn man das dann an die große Glocke hängen würde, ist eine andere Frage. Aber wer will sich schon in Lebensgefahr bringen?

[14:00] Der wirkliche Crash wird durch massive Goldkäufe zur sofortigen Auslieferung gemacht werden. Wenn die Zeit reif dafür ist, also gleich nach dem Grossterror und/oder Moslem-Angriff.WE.


Neu: 2017-10-23:

[15:00] GoldCore: Next Wall Street Crash Looms? Lessons On Anniversary Of 1987 Crash


Neu: 2017-10-21:

[12:25] Interview mit Dirk Müller: Was Finanzexperten raten: „Wir haben den Finger am Abzug“

Es ist, als tanzten wir auf einer Erdbebenspalte, aber wann das Beben kommt, wissen wir nicht. Darum sind wir extrem wachsam und haben den Finger am Abzug, wenn die Märkte ins Kippen kommen sollten.

Wenn es an den Börsen kracht, dann richtig.

[13:25] Silberfan:

Wenn Großterror die Börsen schlagartig auslöschen sollte, wird Mr. Dax vielleicht nicht einmal mehr den Abzug drücken können um seine Anteile zu verkaufen, und falls doch, was macht er dann mit dem "gesicherten" FIAT Geld, wenn ein Assetwechsel in den SafeHaven nicht mehr möglich ist? Ich wünsche ihm jedenfalls ein glückliches Händchen und das er rechtzeitig "abdrückt" und sich noch irgendwie retten kann, befürchte jedoch das es schwierig wird wenn der Crash aus dem Nichts kommt.

[16:10] Es stimmt, da kommt keiner mehr raus. Ich habe in den letzten Tagen aus dem militärischen Bereich mehrere Infos bekommen, wonach man erwartet, dass es dieses Wochenende noch losgeht. Aber man kann selbst nur warten.WE.


Neu: 2017-10-20:

[13:55] Silberfan zu Here Is The WTF? Chart Of 2017

An dieser Grafik sieht man wie die Märkte komplett mit QE FIAT Money manipuliert sind!


Neu: 2017-10-19:

[20:05] Focus: Sparkasse verkauft Rentnerin Bausparvertrag – die bekommt dafür genau 7,44 Euro Zinsen

Nach sieben Jahren hätte die Rentnerin somit 4200 Euro in den Bausparvertrag eingezahlt, der Zinsgewinn würde sich auf ganze 7,44 Euro belaufen, rechnen die Verbraucherschützer vor. Und die Abschlussgebühr von 150 Euro und die jährlichen Vertragsentgelte sind weg!

Solche Bausparverträge als "Investment" zu bezeichnen, ist schon recht dreist.
 

[19:10] Trend: Schwarzer Montag: Kommt 30 Jahre danach der nächste Börsen-Crash?

Der 19. Oktober 1987 ging als "Schwarzer Montag" größter Börsencrash der Nachkriegszeit in die Geschichte ein. 30 Jahre später geht unter Börsianern die Sorge um, dass sich die Geschichte wiederholen könnte.

Alleine wegen der Symbolik sollten wir uns auf einen Schwarzen Freitag oder Montag einstellen. Nach dem Auslöser Grossterror oder Krieg mit dem Islam. Danach sind wir bald im Kaiserreich.WE.

[19:20] Leserkommentar:

Es sind auch 88 Jahre nach 1929 am Dienstag.


Neu: 2017-10-17:

[13:30] Leserzuschrift: Dow Jones All Time High:

Bald ist er auf 23.000 - was die Zahl 23 bedeutet wissen wir alle...

Derzeit ist der Dow auf 22.956. Das sollte heute noch zu schaffen sein. Dann kommt die grosse Schafschur. Nicht nur wegen der militärischen Logistik sollte der Crash nach dem Grossterror noch diese Woche kommen.WE.
 

[13:15] BTO: „Die nächste Rezession wird ein Endspiel an den Finanzmärkten auslösen“

[13:10] FMW: Wall Street auf Allzeithoch – Finanz-Chefs von Firmen dagegen so pessimistisch wie selten..


Neu: 2017-10-16:

[13:00] Goldreporter: Palladium-Kurs: Erstmals seit 2001 über 1.000 Dollar


Neu: 2017-10-15:

[8:15] WR: 214-Millionen-Dollar-Investition: A380 von Dortmunder Firma steht nutzlos herum

214,5 Millionen Dollar steckte die Dortmunder Dr. Peters Group 2007 in einen Airbus A380. Singapore Airlines leaste ihn bis jetzt - nun parkt er fürs Erste ungenutzt. Anleger müssen um ihr Geld bangen. Und auch drei weiteren Fliegern droht der Stillstand.

Vermutlich sind diese Fonds Steuersparmodelle. Da setzt bei Zahnärzten & co das Hirn aus.WE.

[9:40] Leserkommentar-AT: Bin zwar Pilot, aber diese Sachen interessieren mich eigentlich normalerweise nicht.

Aber es ist wieder einmal erstaunlich was da getrieben wird: Singapore war die erste Airline die den A380 bekommen hat, und diese ersten Flieger haben eben noch ihre Mängel. Es sind oft dann Teile zum tauschen, die Haarrisse bekommen. Auch sind die nachfolgenden Flugzeuge dann leichter und daher wirtschaftlicher, weil das Flugzeug weiter optimiert wird.
Für die Airlines sind diese Erstserien Problemkinder, die man bald wieder loswerden will. Emirates plante seine ersten A380 bereits 2016 auszumustern und bei Airbus gegen neuere A380 einzutauschen (hab das nicht verfolgt, ob es wirklich so war)

Singapore war offensichtlich auch schlau, und hat seine Sorgenkinder schon vor Jahren an ahnungslose deutsche Sparschafe verkauft, die bis jetzt vielleicht ein paar Prozent Ertrag hatten, aber jetzt besitzen sie eine ziemlich große Leiche, die man vielleicht noch ein bisserl fledern kann. Vielleicht können sie sich am Ende noch ein Blechteil als Andenken an ihr tolles Investment abholen?

Den Steuerspar-Schafen kann man eigentlich alles andrehen. Dabei ist diese Fondgesellschaft vor einigen Jahren wegen Schiffsbeteiligungen schon in die Isolvenz geschlittert.WE.


Neu: 2017-10-12:

[14:15] Manager Magazin: Ende des Börsenbooms: Verkauft Aktien - langsam, aber sicher

[17:40] Der Pirat:

Der DAX hat es endlich auf über 13.000 geschafft! Jetzt darf er abrauschen!

[18:25] Man kann diese Zahl ruhig als Crash-Indikator sehen. Wurde vor einigen Tagen bereits so angekündigt.WE.


Neu: 2017-10-09:

[15:15] Focus: Kostenfalle Rürup-Rente Versicherungen und Vermittler kassieren 38 Prozent der Beiträge

Die Rürup-Rente eignet sich am besten für Gutverdiener, die kurz vor Rentenbeginn ihr Ruhegeld noch aufstocken und Steuern sparen wollen. Eine neue Studie hat jedoch ergeben, dass Versicherungen und Vermittler bei der sogenannten Basisrente gnadenlos abkassieren.

Das ist auch indirekt ein Steuersparmodell. Also wird gnadenlos abgezockt, wie bei allen derartigen Modellen.WE.

[16:00] Der Silberfuchs:
Wir sollten hier nicht dem Fehler anheim fallen, zu kritisieren, dass dem Spitzenverdiener (mit 45% Grenzsteuersatz) bestenfalls nur 7 Prozentpunkte (45% - 38% = 7%Punkte) übrig bleiben. Wir wissen es besser: Rürupp enthält wie alle Lebensversicherungen uneinbringliche Staatsanleihen. Das Geld ist also bald ALLES (ja, die ganzen 100%) weg. Eleganter gesagt: es wechselt zu den Edelmetallbesitzern. Dafür von mir ein fettes Küsschen an die Versicherungen und deren Vermittler und ein dreifaches Stereo-mmmäääähhhhh an die Sparerschafe.

Das ist ohnehin klar. Ich wollte damit nur zeigen, dass auf allem, wo "steuersparen" draufsteht, eine gigantische Abzocke drinnen ist.WE.


Neu: 2017-10-04:

[19:35] Der Pirat zu DAX markiert neues Allzeithoch - EU will Mehrwertsteuer radikal reformieren

Wie kann der DAX bei den vielen negativen Einflüssen auf ein Allzeithoch kommen? Das ist doch Sabotage am eigenen Menschenverstand! Es kann doch nicht mehr wahr sein.

[20:00] Ganz einfach: diese Schafe wollen, dass man ihnen auch noch die Haut bei lebendigem Leib abzieht.WE.


Neu: 2017-10-03:

[17:30] Leserzuschrift-DE zu Polit-Krisen und faule Kredite Vor dem Crash - warum die Börsenparty bald vorbei ist

Die Schafe werden nochmals gewarnt: Vor dem nächsten Crash. 2007 hatte keiner der Experten die Kraft, "den Punsch vom Tisch zu nehmen, als die Party am schönsten war."

Sie werden auch diesesmal nicht die Kraft haben, weil sie Herdentiere sind - Schafe eben.WE.
 

[13:40] Der Gastronom zu Immer längere Bond-Laufzeiten Anleger reißen sich um Jahrhundert-Anleihen

Auf der Suche nach Rendite packen sich Investoren immer häufiger extrem lang laufende Staatsanleihen in ihre Depots. Selbst mit 100-jährigen Bonds sammelten Österreich und Argentinien kürzlich Milliardengelder ein.

Jahrhundertanleihe: Wie viel geistiges Brechmittel wollt Ihr uns eigentlich noch zumuten, sollen wir Aufgeklärten und Aufgeweckten uns zu Tode kotzen? Langsam verstehe ich Euer Spiel. Ich hätte auch gerne eine Finanzierung von meiner Hausbank, die ich in hundert Jahren erst zurückzahlen muß. Macht endlich Schluß mit dieser Insolvenzverschleppung. In hundert Jahren bedanken sich dann die nachfolgenden Generationen und fragen sich über uns: Habt Ihr nichts gewußt, habt ihr nichts gemerkt?

"Anleger" kann man ruhig mit Fondmanagern und Bondaffen übersetzen. Weil mit Kurzläufern gar nichts mehr zu verdienen ist, gehen sie dieses enorme Risiko ein. Denn sie werden am Quartalsende nach der erzielten Rendite beurteilt.WE.

[15:50] Der Silberfuchs:
Jeder Anleger / "Investor" in Anleihen sollte doch deren Hebelmechanismus kennen, meine ich zumindest. Die Frage ist, wie kann man glauben, dass die Zinsen langfristig stabil bleiben oder gar fallen? Das Gegenteil halte ich für sehr viel wahrscheinlicher. Sie wissen das auch. ... Und dann gibt es ein Blutbad in den Bondmärkten wie es die Welt noch nie gesehen hat. An die Investoren: Luger oder Magnum bereitlegen!
Übrigens, bei der zu erwartenden Starkinflation (Hyperinflation?) KANN es auch gar nicht anders ablaufen.

Vermutlich glauben die Bondaffen, dass die Zinsen immer so niedrig sein werden, oder dass sie bei Bedarf aus den Papieren rechtzeitig rauskommen.WE.

[17:35] Leserkommentar-CH: von einem Banker, welcher dies tagtäglich so erlebt:

Ich kann hier ein wenig Licht ins Dunkle bringen. Die Gründe sind vielfältig, aber in etwa diese:
- Anleger haben Null Ahnung von Anleihen, sehen nur den blanken Coupon
- Lange Laufzeitenobligationen mit deren höheren Coupons werden mit Sparkontoguthabenzinsen verglichen
- Bondanleger, welche nichts anders als Obligationen kennen, meinen dies seinen sichere Werte.
- Meinung: fixer Coupon, fixe Laufzeit, was kann da schon passieren, und wenn die Kurse runter kommen sollten, kann man ja warten bis zum Verfall des Bonds, dann kriegt man immer 100% nominal zurückbezahlt
- Absolut keinen Bezug zu Inflation/Geldentwertung/Kaufkraftverlust, rein nominales Denken. Eine Einheit (EUR/CHF/USD, ...) bleibt eine Einheit.
- Rendite auf Verfall wird nicht beachtet
- Bonität des Schuldners wird wenn dann nur am Rande beachtet
- Zinsänderungsrisiken sind nicht greifbar, verwöhnt durch die langjährig positive Kurssteigerungen der Bondpreise bei Zinsreduktionen
- Anleger sind risikoscheu und kaufen nur was sie kennen, Bonds
- kennen nur Obligationen und Aktien, und Aktienkurse schwanken und mann kann damit viel Geld verlieren, also bleiben nur Obligationen als Anlagemöglichkeit, damit sind keine Verluste möglich, wenn mann die Titel bis Verfall hält
- Risikoprofile der Banken bei konservativen Kunden > Yield Profil der meisten Kundenportfolios beinhalten ca. 2/3 Bonds

Das dürften Privatanleger sein, aber die "Profis" sind auch nicht besser.WE.

[18:00] Der Bondaffe:
Die würde auch Jahr-Tausend-Anleihen kaufen wenn die Rendite stimmt. Die Typen, Käufer genannt, denken schon, bloß ist denen das alles wurscht. Hier gibt es keinen Verantwortlichen, der für eine schlechte Performance gerade stehen muß. Bis die Anleihen zurückzahlt werden wäre die dritte oder vierte Managergeneration an der Reihe. Der Gedanke an die Rückzahlung kommt in den Hirnen der jetzigen Anleger gar nicht vor. "Nach mir die Sintflut", denken die. Natürlich ist das Insolvenzverschleppung, aber es ist ein Zeichen dafür, daß zuviel Geld da ist. Um die nachfolgenden Generationen geht es auch nicht mehr, dieses Denken wird abgeschafft. Und darum funktioniert das Spiel mit den Jahrhundertanleihen. Idiotentum (sh. Rubriken "Gesellschaft" und "Realitätsverweiger" in HG) läßt sich um ein vielfaches in der heutigen Zeit potenzieren. Es funktioniert für einen Teil, daß muß man erkennen.

Es zählt nur die quartalsmässige Performance Review der Bondaffen durch deren Chefs. Dabei wird über Rauswurf und Bonus entschieden.WE.
 

[11:30] Silberfan zu Trader Analyzes Possibility Of 40-70% U.S. Stock Market Drop In October

Es gibt 3 Möglichkeiten für den Börsencrash:

1. kommt er von alleine wie im Artikel beschrieben 40-70% dann ist immer noch Luft nach unten!
2. es kommt der Kriegsausbruch und die Börsen brechen über 90% ein.
3. wenn 1. zuerst kommen sollte und versucht wird die Börsen wieder zu stabilisieren, bricht der Krieg nach Großterror aus
und die "Wiederbelebungsversuche" scheitern komplett und der restliche Absturz kann nicht mehr aufgehalten werden!

Nachdem man die Märkte über relativ lange Zeit stabil gehalten hat, wird der wirkliche Crash erst mit Grossterror/Moslem-Angriff kommen.WE.


Neu: 2017-09-30:

[20:00] Silberfan zu Starker Einstieg in den Oktober? Dax greift nach der 13.000

Nur was Kamikazeanleger. Wer geht denn da noch rein jetzt? Selbst wenn der Dax die 13.000 überquert oder 15. oder 20.000 Punkte, viel ist das nicht mehr rauszuholen. Dann lieber die Invests kaufen,über die nicht so viel oder gar nicht gejubelt wird: Gold, Silber, Minenaktien.

Der Systemwechsel und der Crash müssen jetzt kommen. Ihr kennt die militärische Logistik.WE.


Neu: 2017-09-29:

[17:25] Der Pirat zur Anleger-Täuschung:

Man haut nochmal richtig auf die Edelmetallkurse, damit die Tür für die Schafe psychologisch zu bleibt! Der DAX liegt bei 12.776 Punkten. Also ist alles in bester Ordnung! Der Baltic Dry Index ist auch auf Drei Jahres Hoch. Der Konsum zieht auch an! Besser geht's nicht!

Das gibt ein böses Erwachen! Die Champagner Flasche wartet auf die Öffnung... Kalt ist sie bereits! Dazu gibt es die Kaiserhymne und Live Kämpfe im Fernsehen!

Wenn das jetzt so kommt, wie wir annehmen, dann beginnt am Montag die grosse Schafschur.WE.

[18:45] Der Preusse:
Der Pirat hat recht, es ist wie es aussieht,alles in bester Ordnung. Ja,aber das Spiel kann nicht mehr lange gespielt werden. Wir sehen hier das Finale. Ende.

Ja, das Ende des Systems kommt jetzt. Mehrere Leser haben berichtet, dass die Webcam auf das World Trade Center abgeschaltet wurde. Das stimmt. Also kommt wohl bald der Grossterror und in der Nacht der Moslem-Angriff.WE.

[19:00] Der Preusse:
Wenn die Webcam auf das World Trade Center abgeschaltet bleibt, dann können wir davon ausgehen dass das Bildmaterial was dann zu sehen ist, dann wirklich zugeschnitten ist.

Es gibt schon ein Bild, aber dieses ist statisch, nichts bewegt sich.WE.

[19:30] Bitte keine Zusendungen mehr, möglicherweise war das nur ein temporärer Ausfall oder eine Überlastung.WE.


Neu: 2017-09-28:

[7:50] Presse: 16,5 Millionen neue Dollar-Millionäre

Getrieben vom Börsenboom und steigenden Immobilienpreisen ist der Club der Dollar-Millionäre einer Studie zufolge 2016 überdurchschnittlich stark gewachsen.

Nicht mehr lange sind sie es. Danach kommt die grosse Zeit der heutigen Gold-Millionäre.WE.


Neu: 2017-09-27:

[14:00] Goldcore: Financial Advice From Man Who Made $1+ Billion in 1929 – Importance Of Being Patient and “Sitting”

[14:30] Der Bondaffe:
Die im genannten Artikel genannte und weltbekannte Spekulantenkoryphäe Jesse Livermore hat im Jahr 1940 Selbstmord begangen. Grund war wohl eine Depression. Kein Wunder beim lebenslangen Überlebenskampf an der Börse. Nach 1929 ist es aber an der Börse weitergegangen. Letztendlich haben die USA damals für den wirtschaftlichen Aufstieg des Landes den 2. Weltkrieg iniziiert. 2017 ist es etwas anders. Wieder wird es einen Krieg geben, doch diesmal gehen die Börsen unter weil das Finanzsystem weg muß. Die "ruhigen Aussitzer" sitzen schon seit langem auf physischem Gold und Silber.

Damals blieb das Geld erhalten, diesesmal nicht.


Neu: 2017-09-21:

[14:45] GoldCore: Gold Investment “Compelling” As Fed May “Kill The Business Cycle”


Neu: 2017-09-20:

[12:25] Silberfan zu This Major Warning Indicator Just Hit An All-Time Record, But This Is Truly Shocking!

Vor dem Systemcrash ist alles total irrational aufgeblasen durch immer mehr Luftgeld und die Schafsherden in aller Welt happy...

Die Umfrage zeigt: die Aktionäre glauben tatsächlich, es geht immer so weiter...


Neu: 2017-09-19:

[12:45] Focus: Was Finanzexperten raten: "Langsam in den kalten See gehen“

Otte: Aus meiner Sicht sind Kontoguthaben, Rentenforderungen und Lebensversicherungen bedroht, Immobilien zu teuer. Eigentlich gehen jetzt nur Aktien und Edelmetalle. Aber die Leute haben Angst, nicht den richtigen Zeitpunkt zum Einstieg zu finden. Mein Rat: Neue Anleger sollten den Einstieg über zwei Jahre strecken. Machen Sie es mit Aktien so, als wollten Sie in einen kalten, unbekannten See gehen. Erst mal die Füße nass machen, dann die Waden. Langsam weiter. Und es ist wichtig, sich nicht über verpasste Chancen zu ärgern.

Otte empfiehlt Aktien allein schon, weil er selbst Fonds verkauft.

[13:35] Krimpartisan:
Haha, Herr Otte! Guter Witz! Wenn die ersten mit den Füßen im kalten See sind, fängt das Wasser an zu brodeln! Wie sagte Gorbatschow so schön: "Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben!"

[14:30] Leserkommentar-AT:
Mich hat damals das Otte-Buch "Der Crash kommt" kurz vor der Lehmannpleite aufgeweckt - obwohl ich natürlich sonst auch schon recht wach war. Damals hat er vieles gut erkannt und vorhergesagt. HG kannte ich damals noch nicht.
Er hat zwar eine relativ gute Gesinnung den Edelmettallen gegenüber, muss als Fondsmanager natürlich immer auch einen hohen Aktienanteil bewerben. Daher wird/darf/kann er niemals sagen, dass man den größten Teil in EM halten soll

Das ist also der Hintergrund.
 

[12:10] Silberfan zu Die Masse liegt immer daneben…

Die Psychologie der Anlegermasse ist gewünscht immer gleich gelenkt, darum verlieren sie meistens ihr Geld und das wird auch dieses mal so sein, wenn der größte Crash aller Zeiten kommt, der da angerichtet wurde. Wenn man jetzt auf die BTW schaut und ein völlig chaotisches Ergebnis heraus kommt, könnte das schon die ersten Abverkaufswellen auslösen und dem DAX schmerzhafte Verluste einbringen, deswegen sollten Anleger ihre Verluste durch Stop-Loss-Marken begrenzen (aber ohne Limit).

[12:50] Diesesmal wird es den Anlegern besonders schwer gemacht, nicht vom Crash betroffen zu werden.WE.


Neu: 2017-09-12:

[13:35] Etwas für die renditehungrigen Bondaffen: Österreich begibt erstmals Staatsanleihe mit 100 Jahren Laufzeit


Neu: 2017-09-11:

[18:45] Der Bondaffe: US-Aktienmarktabsturz vom Höchstkursniveau:

Sollte sich WEs New York Anschlag Prognose am heutigen "9/11" bestätigen, wird der amerikanische Aktienmarktindex S&P500 bei einem aktuellen historischen Höchststand von etwa 2.485 Punkten (ich rechne damit, daß die 2.500 Punkte heute noch erreicht werden, sozusagen als "Startsignal") in die Börsenverdammnis nach unten schießen. Im Moment ist es unschwer zu erkennen, daß man den Index schon heute beim Start übermäßig nach oben gezogen hat. Das ist psychologisch äußerst geschickt gemacht. Nach fast zehnjähriger Aufwärtsbewegung nach der großen Finanzkrise 2008 sackt das Börsenbarometer an einem (oder zwei) Tagen auf die Nulllinie. Das wird die Schafe in den Wahnsinn treiben. Heute noch im Rausch der Höchstkurse und morgen alles verloren.

Das ist alles perfekt hergerichtet. Noch diese Nacht dürfte die Goldrakete in Asien starten. Einige Tag wird man uns beim Absturz der Kurse sicher noch zusehen lassen.WE.

[19:35] Der Pirat:
Es ist vollkommen absurd, was da an der Börse geschehen ist. Durch die Hurrikans und die Waldbrände stehen große Gebiete einfach nur still. Dort ist gar keine Produktion bzw. Wertschöpfung möglich. Weitere Gebiete sollen auch noch verwüstet werden. Bis das alles wieder aufgebaut wurde, werden Wochen und Monate vergehen, dass es so wieder läuft, wie vor den Katastrophen.
Bei nicht manipulierten Börsen hätten wir sinkende Kurse gesehen. Aber nicht heute! Wir konnten sogar einen Höchststand vernehmen. Da es mit marktüblichen Mechanismen nicht zu erklären ist, kann es nur eine Fallhöhenoptimierung für die morgige Talfahrt sein. Des Weiteren wirkt dies psychologisch auf die Schlafschafe!
Niemand kommt auf den Gedanken zu verkaufen, da die Gier nach noch höheren Kursen die Leute verblendet, weiterhin investiert zu sein. Man könnte ja ein paar Euro verpassen, wenn man zu früh raus ist. Und außerdem spielen diese Kurse die heile Welt vor! Niemand wird etwas verstehen! Da gebe ich dem Bondaffen zu 1000% Recht! Das Aufwachen wird brutal sein!

Wie ich vorhin erfahren habe, fliegt MH-370 schon. Anscheinend ohne Transponder.WE.


Neu: 2017-09-08:

[8:15] Geolitico: Zehn Jahre Krise und kein Ende

Man sollte in die verschiedenen hier angeführten Sachwerte nur investieren, wenn man sich damit auskennt. Ansonsten sollte man vorerst bei Gold und Silber bleiben, die auch im Artikel an erster Stelle stehen.


Neu: 2017-09-07:

[19:45] Silberfan zu Two Key Indicators Just Hit All-Time Records, But Look At What’s Happening With Gold & Silver!

Man nennt das Marktpsychologie vom feinsten. Man hatte sie in TECH und Bonds getrieben und vom Gold und Silber fern gehalten. Wenn also der Crash bald kommt, werden es alle verstehen aber nichts mehr reagieren können, wie beim Crash der Dot.com Bubble und beim Bondcrash 1987, diesmal alles zusammen mit vollster Brutalität und Absicht. Gold- und Silberbugs, die Shorts und die Minen werden die einzigen Gewinner sein.

[20:00] Ja, es ist wirklich brutale Absicht. Die Gewinner sollen die Gold- und Silberbesitzer sein. Diese will man dann als geadelte Funktionäre und Investoren haben.WE.
 

[15:30] Blasenbildung überall: ‘Things Have Been Going Up For Too Long’ – Goldman CEO


Neu: 2017-09-06:

[8:10] Goldseiten: Schöne Neue Märkte: Warum die Gefahr eines katastrophalen Crashs steigt


Neu: 2017-09-05:

[11:30] Focus: Vermögen schützen Die nächste Krise kommt - die Frage ist nur, wie viel Sie verlieren werden

Das ist von den Crash-Propheten. Die meisten Leute werden praktisch alles verlieren. Das ist Absicht, denn sie sollen das heutige System zum Teufel jagen.WE.


Neu: 2017-09-01:

[18:15] Die Crash-Propheten: Friedrich & Weik: Sachwerte schlagen Geldwerte

[18:45] Der Silberfuchs:
Auch wenn das Autorenkollektiv Friedrich & Weik mit dem Segen des Systems arbeiten dürfte, so haben sie doch der deutschsprachigen Gemeinde Europas einen unschätzbaren Dienst im Laufe der Jahre, in denen sie jetzt schon tätig sind, erwiesen, indem sie unzählige Schafe aufgeweckt haben. Und auch wenn sie in ihren Büchern mehr Quellen auflisten als sie selbst an Wertung beifügen, sollte dies hier einmal anerkannt werden. Mögen sie ihre Arbeit endlich beenden dürfen, denn die Fallhöhe wird mit jedem Tag, der jetzt vergeht, nur noch größer.

Ja, sie, haben viel geleistet. Leider sind sie mit dem arbeitslosen Grundeinkommen auf linke Abwege geraten.WE.

[19:00] Krimpartisan:
Mit ihrem letzten Buch "Sonst knallt's!: Warum wir Wirtschaft und Politik radikal neu denken müssen" gemeinsam mit Götz Werner haben sie ihr gesamtes geleistetes Werk ad absurdum geführt und zerstört. Die Motivation dazu mag sich jeder selber denken...

Das linke Denken ist derzeit leider schwer auszurotten, aber der Krieg wird es ausrotten.WE.
 

[14:20] Leserzuschrift-AT: ORF Investment-Vergleich:

Gestern wurde im ORF2- Wirtschaftsmagazin ECO u.a. das Thema "wo sich jetzt Geld anlegen auszahlt" behandelt. Man stellte die Rentite der Vergangenheit, also von 2012 bis heute gegenüber. Und Gold wurde deshalb als das schlechteste Investment abgestempelt...

Gewinner und Verlierer bzw. was bei einer Anlage von 20.000 Euro im Jahr 2012 bis heute bleibt:

Sparbuch täglich fällig 20.065,- +0,3%

Sparbuch 5 Jahre gebunden 20.350,- +12 %

Europäische Staatsanleihen 27.000,- +35%

Aktien ATX 32.600,- +63%

Gold 15.000,- -22% (Verlust!)

Ich denke nicht, dass es explizites Gold-Bashing war. Nur helfen solche Nachbetrachtungen einfach nicht für zukünftige Investments.WE.

[14:35] Krimpartisan:
In meinen Augen war es Goldbashing par excellence! Man beachte genau die Zeitwahl (5 Jahre, weils so "rund" ist...). Am Beginn war der Goldpreis auf dem absoluten Höhepunkt der Geschichte. Hätte man 6 oder 8 Jahre für die Betrachtung verwendet, sähe das Ergebnis diametral anders aus!

Ist auch schon egal, den ORF holen sich bald die Terroristen.WE.

[19:25] Der Bondaffe:
"Traue keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast". Aber das ist in der Branche so üblich. Der Beitrag ist aber absolut sehenswert, denn er zeigt die künftigen Arbeitslosen von morgen, die heute noch "top-gestylt" und "hochseriös-glitzernd" in den Vorzeige-Bunkern der Finanzindustrie ihr Unwesen treiben. Ich weiß aber auch, wie diese ausschauen, wenn deren Arbeitsplätze aufgelöst oder outgesourct werden. Das ist wohl dem negativen Karma der gefälschten Statisitken geschuldet.


Neu: 2017-08-31:

[12:10] Silberfan zu Warren Buffett Reveals His Biggest Fear

Auch der alte Buffett stürzt mit dem System jetzt ab, dann braucht auch er wahrscheinlich eine Fluchtburg bzw. ist schon auf dem Weg dorthin. Viele Jahrzehnte ging es ihm gut, jetzt trifft ihn bald der Schlag, so wie andere Milliardäre auch aber vor allem die Masse.

Man brauchte ihn als Vorzeige-Investor, damit alle schön brav ins Papier gehen und dort bleiben.WE.

[12:30] Der Preusse: Der hat seine Schäfchen 100%ig im Trockenen.

Er hatte einmal viel Silber, vielleicht hat er es immer noch.WE.

[14:30] Der Silberfuchs:

Meines Wissens nach hatte Warren Buffet schon im Jahr 1999, als Silber noch um die 5 $ / oz kostete, in sehr großen Mengen gekauft. Er soll wohl dabei gewesen sein, den Markt wie die Brüder Hunt zu cornern. Ferner soll er "sich aus dem Markt" dann doch wieder "zurückgezogen" haben. (Wahrscheinlich nicht freiwillig, aber mit mehr als 100% Gewinn ...) Ob er jetzt noch "ein paar Krümel" hält, ist nicht bekannt, aber anzunehmen. Er dürfte jedoch an vielen Minen ordentlich beteiligt sein, denn er kennt die Zyklen ...

[17:50] Sagen wir es so: er wird sicher nicht verhungern, wenn sein Papiervermögen untergeht. Die derzeit superniedrigen Preise von Gold und Silber sind ihm sicher schon aufgefallen. Aber über seine Investments darin spricht er sicher nicht.WE.
 

[10:45] Nachtwächter: Alarmstufe rot: Rothschild zieht sich aus US-Markt zurück

Die sind sicher schon lange draussen und geben uns eine Art von letzter Warnung.WE.
 

[9:35] Staatsstreich.at: “Crazy markets”: Die synthetische Realität d. westlichen Finanzmärkte

Auch an den Märkten sollen alle getäuscht werden, bis es zu spät ist und sich niemand mehr retten kann.WE.

[14:35] Der Bondaffe:

In den Worten der Finanzprofis sagt dieser Artikel: "Wer diesem System Geld gibt könnte genauso gut nach Las Vegas oder Macao fliegen und dort sein Geld im Spielcasino gutgläubig am Roulettisch anlegen." Es gibt auch keine menschlichen Trader mehr, es gibt nur noch Software, also Handelsprogramme und High-Speed-Leitungen, um einen Trade eine Millisekunde früher durchführen zu können als der Konkurrent. Die Manipulation ist der Markt, alles ist Betrug und Beschiss. Damit nicht genug. Selbst das zugrundeliegende Werkzeug, das Geld, ist betrügerisches Luftgeld. Letztendlich betrügen im System Betrüger Betrüger. Da hilft nur eines: seine "Geldwerte" aus dem System rausholen und die Werte "sichern".

D.h., im Moment sind Sachwerte gefragt, wie z.B. physisches Gold und Silber.


Neu: 2017-08-29:

[17:50] Rott & Meyer: Aktien waren seit der Dotcom-Blase nicht mehr so teuer

[12:30] Der Bondaffe: Aktienkurs der Lügenpresse fällt:

Beim Blick auf die DAX-Einzelkurse sieht man heute einen auffälligen Verlierer: Pro7Sat1 mit einem satten Kursrückgang um 11,17% auf 29,04 EUR (12:10 MEZ). Was immer auch die vielfältigen Gründe sein mögen, zum Schluß kommt die Wahrheit ans Licht – Der Aktienkurs lügt eben nicht und man kann einen höheren Kurs nach den langen Phasen der Lügen auch nicht herbeischreiben. So dürfen wir gespannt sein wie es weitergeht, aber eines habe ich in meiner „Laufbahn“ gelernt. Hände weg von Aktien aus dem Nachrichten- und Showbusiness, bloß keine Film- und Fernsehaktien. Das ist ein undurchsichtiges Geschäft von Leuten, die stets Transparenz predigen. Das passt nicht.

Die verbreiteten Lügen dürften sich negativ auf den Werbeeinnahmen auswirken.WE.
 

[8:45] Silberfan zu Former Soros Associate Just Warned This Is Why The Gold & Silver Markets Are On Fire Today

Es geht in die letzte Runde vor dem großen Knall, wer jetzt auf dem falsche Pferd sitzt, könnte bald tief fallen.

Vom Ex-Banker ist auch wieder etwas Kryptisches gekommen. Man bekommt den Eindruck, dass alles getan wird, um das Crash-Datum auch bei den Informierten und Wissenden zu verschleiern, aber dass es sehr bald kommen muss.WE.


Neu: 2017-08-26:

[20:30] Silberfan zu Sie kennen nur eine Richtung: Diese Aktien-Dauerläufer steigen seit 15 Jahren

Erst nach dem Höhenflug kann man vom Höhenflug schreiben, man muss aber am Tiefpunkt den interessierten Anlegern sagen können das sie die günstigen Kurse kaufen sollen. Seit 2011 hörte und las man überall von Crashsorgen, Überbewertungen usw. genau das Gegenteil von dem was dann mit Zentralbankgeld orchestriert wurde einschliesslich Goldpreidrückung und Minenausbombung. Wir erwarten jetzt das umgekehrte, denn es ist die Zeit dafür, dass die Märkte sich drehen, solche Artikel sollten ein sicheres Zeichen dafür sein.


Neu: 2017-08-25:

[14:15] Leserzuschrift: Warten die Börsen auf ihren Absturz ?

Da geht ja seit Tagen so gut wie gar nichts mehr. Seitwärtsbewegungen wohin man blickt. Gold und Silber nach wie vor in Lauerstellung. Gold kurz vor 1290 Dollar und Silber um 17 Dollar.

Dass derzeit alles konstant gehalten wird, ist wohl auch ein Zeichen dafür, dass der Crash bald kommen wird.WE.

[15:35] Der Bondaffe:
Die Seitwärtsbewegungen an allen Märkten sind die Garantie dafür, daß etwas nicht stimmt. Da ist etwas Großes vorbereitet worden. Wenn es los geht, wird es ruck-zuck gehen. Niemand wird entkommen, größtmögliche Panik ist jetzt schon garantiert. Es wurde soviel vom bevorstehenden Crash (an den Aktienmärkten) geschrieben, plötzlich werden alle wissen, daß er da ist. Dann wollen alle durch die gleiche Tür. Nur werden die Türen verschlossen und die Märkte geschlossen sein.

Es soll möglichst alle erwischen, das ist Absicht.WE.


Neu: 2017-08-23:

[15:10] Sputnik: Achtung Online-Broker - „Finanzterroristen nehmen Menschen bis auf letzten Cent aus“

[17:50] Der Silberfuchs:

Was es so alles gibt: Terroristen, IS-radikalisierte Terroristen, Rechts- und LINKS-Terrorismus und jetzt auch Finanzterrorismus durch gewissenlose Individuen. Erst die Due Dilligence vernachlässigen, dann jammern und auch auf Facebook noch gleich gesonnen (blöde) Leute akquirieren, um gemeinsam noch lauter und noch länger zu heulen. Begreift es doch endlich: der größten Räuber ist die Demokratie unter dem Deckmantel des Sozialstaates, der Massen an frisch zugereisten Terroristen auch noch durchfüttert und das dafür notwendige "Geld" einfach druckt (inflationiert) oder denen die schon länger hier sind via Steuern abpresst. Das ist der wirkliche Skandal.

[19:10] Der Bondaffe:

Die dahinterliegenden Denkstrukturen sind aber immer dieselben und systemisch: Lüge, Betrug, Hinterlist, Täuschung, Diebstahl, Hintergehen, Ausnutzung eigener Vorteile, Unwissenheit und Dummhaltung der Opfer, Fälschung, Verdrehung, Zurückhaltung und Verschweigen von Informationen, Verwirrung, Aufhetzung usw usf. Man darf fragen, wer diese negativen Denkstrukturen bewußt erschaffen und über die Welt verteilt hat? Denn die Menschen sind im Herzen gut. Es gibt aber eine kleine, brutale Minderheit an Menschen auf dieser Welt, die die Mehrheit konsequent ausnutzen und plündern. Wer es wohl ist, wer Sie wohl sind?

[19:15] Ich selbst halte meine Wertpapier-Depots nur bei Banken. Dort gibt es menschliche Ansprechpartner und sie sind an negativer Presse sicher nicht interessiert.WE.


Neu: 2017-08-21:

[10:20] Silberfan zu Michael Mross: DAX 20.000 - Euro 1,50 - Bitcoin 1 Mio.

Die Prognose von Herrn Mross halte ich sogar für möglich, wenn alles so weiter geht für 2-5 Jahre, denn er sagt auch sinngemäß "nur dann wenn sich die Rahmenbedingungen nicht ändern, wie Krieg, Großterror oder ein schwarzer Schwan". Da wir davon ausgehen, dass alle drei Dinge passieren werden, kommt der Crash vor dem Eintreffen seiner Prognose, wahrscheinlich noch in diesem Herbst. Falls nicht sollte man aber entgegen den hier gemachten Prognosen für Dax oder Bitcoin, lieber weiter Gold, Silber und vor allem Minenaktien kaufen, denn Gold würde unweigerlich in dieser Zeit mit dem Dax mit auf 2.000$ steigen. Statt also einen Bitcoin für 4000$ zu kaufen, kann man dafür auch 100.000 Stück unterbewertete Pennystock Minenaktien aufnehmen, die bei Gold 2000$ auf mehrere Dollar steigen dürften.

[13:10] Dieser Artikel ist vermutlich Werbung für Bitcoin, siehe das Link am Ende.WE.

[15:40] Der Bondaffe:
Bei solcherart gewagter Prognosen im Endstadium eines äußerst manipulierten Börsengeschehens erinnert das an den Einsatz von Kindersoldaten im Endstadium eines Krieges. Der Börsencrash läuft schon, nur niemand hat es so richtig bemerkt. Und Bitcoin ist der Anführer des Heeres der Kindersoldaten. Im Endstadium muß man immer den Anführer klar erkennen.

Wie es derzeit aussieht, sehen wir gerade die letzten Tage des Systems.WE.


Neu: 2017-08-19:

[8:50] Silberfan zu Crashen jetzt die Börsen?

So könnte es ablaufen, als erstes crashen die Börsen und das Geld wird versuchen in andere Assets zu fliehen, die, außer Gold, dann aber ebenfalls crashen werden. Aktienbesitzer werden also als erstes geschoren, dann die Bondhalter und die Rentner. Der wunsch jemanden daür die Schuld in die Schuhe zu schieben ist daher völlig verständlich und wir wissen längst wer sie übernehmen soll.

Alles wird gleichzeitig crashen und zwar gegen Gold und Silber in wenigen Stunden. Ausgelöst durch eine grosse islamische Action.WE.

[10:20] Krimpartisan:
Der blaue Kommentar trifft die Sache definitiv genau auf den Punkt. Nur den genauen Zeitpunkt kennen wir nicht. Trotz der derzeitigen Anzeichen und entgegen aller vernunftmäßigen und logischen Gründe kann es sich vielleicht doch noch immer weiter hinziehen.

Es ist etwas Interessantes zum möglichen Timing hereingekommen, das lasse ich derzeit abtesten.WE.


Neu: 2017-08-16:

[8:10] Sputnik: Soros wettet weiter gegen US-Börsen – trotz zunehmender Verluste


Neu: 2017-08-14:

[12:55] MMNews: Deutliche Verkaufssignale für den US-Aktienmarkt


Neu: 2017-08-13:

[16:00] Silberfan zu  Boom der Kryptowährungen 35.000 Prozent Plus: Sollten Sie die Kurs-Party bei Bitcoin mitfeiern? Wir haben die Antwort!

Toll FOCUS als Antizykliker und berichtet jetzt bloss nicht über Minenaktien! Am neuen Markt gab es auch solche 35.000%-Aktien, was aus ihnen wurde ist allen bekannt. Aber Minenaktien sind jetzt immer noch so günstig wie lange nicht. Deren 35.000% Ausbrüche gab es 1980, 1996 und 2004 das letzte mal und man kann annehmen, dass sie das bald wieder erreichen werden nach dem 70-Jahrestief von Anfang 2016. Wer jetzt statt Minen diese Bitcoin kauft macht alles falsch, wie bei der Dot.com-Blase. Ab jetzt zählen nur noch physisches Gold, Silber und Minen, schon letzte Woche gab es einen 100% Gewinn einer Mine aus dem 1000 Bagger Report, und weitere Aufwärtskandidaten. Hört nicht auf die Medien, sondern euren gesunden Menschenverstand, dann klappt es auch jetzt noch mit hohen Gewinnen und Sicherheit für die Papiergeldlosen Kriegstage. Buy low, sell high! Oder wie ein Multimilliardär etwa sagte: verkaufe die letzten 10% Kursteigerungen an andere und steige aus, es sieht so aus, als wolle man das jetzt mit den Ahnungslosen bei Bitcoins machen und vermutlich klappt es auch dieses mal wieder, selbst wenn der sich nochmal verdoppelt sollte...Määäähhh!

Dieser Artikel ist in Wirklichkeit Werbung für einen Börsenbrief.WE.


Neu: 2017-08-10:

[11:40] Leserzuschrift-CH: ...und alles Schönreden hilft nichts mehr:

Bloomberg und CNBC werden seit einigen Tagen beherrscht durch das Thema "Crash". Blasierte Lackaffen von Analysten versuchen verzweifelt, das Negative ins Positive zu drehen und gehen deshalb auch nicht von einem Crash aus. Obwohl man mittlerweile mit einer "gesunden" Korrektur rechnen könne, sieht man den langfristigen Aufwärtstrend nach wie vor intakt. Der DAX korrigierte zunächst wegen des erstarkenden EUR/USD, um jetzt im umgekehrten Falle, auch bei einem schwächer tendierenden EUR/USD, gleichwohl seine Korrekturphase fortzusetzen. Im Edelmetallmarkt ziehen die Kurse an, weshalb wir heute um 14:00 Uhr gespannt sein dürfen, wie stark das Kartell noch in der Lage ist, auf die Preise drauf zu hauen. Ist das jetzt mehr wie ein Lichtschimmer? Zeigt das den bevorstehenden Ausbruch an, als letztes vorauseilendes Signal an die Wissenden?

[14:00] Möglicherweise sehen wir beim Goldpreis einen Vorboten, Auch die Finanzmärkte lassen sich offenbar nur mehr mit Mühe oben halten.WE.

[12:50] Silberfan:

Das einzige was die Investmentherde noch begeistert sind Bitcoins, wie dieser Artikel beschreibt, nur um das ging es bei diesem Digitalgeld. Das Geld sollte dort reinfliessen und soll es immer noch denn Bitcoin hat gerade wieder ein neues ATH erreicht. So wird man es in den nächsten Monaten auch weiter steigen lassen parallel zu Gold und Silber, denn bis 2000$ Gold wird man Bitcoin auf 4.-5.000$ steigen lassen, eine perfekte Ablenkung also von Gold. In der Spitze wird man dann Bitcoin auch auf 10.000$ steigen lassen und wir wissen, dass die Anleger bei solchen Zahlen erst recht durchdrehen und noch einsteigen wollen, während Gold Richtung 3.000-5.000$ quasi im Windschatten weiter steigt, aber alle sollen auf den Kurs von Bitcoin starren und vor allem kein Gold kaufen.

Was in diesem Szenario die TBR Minen machen, wird diese Investoren sehr reich machen, denn diese kleinen Minen hat überhaupt niemand auf dem Radar und das auch wegen des "unendlich steigenden" Bitcoin der sich bis 10.000$ aber nur noch verdreifacht hat, während sich Minen 500 fach entwickeln können und Silber 50 fach steigt. Und dann kommt der Bitcoincrash der ihn möglicherweise völlig zerstört, weil man ihn nicht mehr in dieser Form braucht und dann wird man sehen wer das richtige Geld zum Überleben in den Händen hält!

[15:35] Der Silberfuchs:

Wir haben jetzt seit fünf Handelstagen ohne Unterbrechung kontinuierlich und deutlich steigende Kurse sowohl bei Gold als auch bei Silber. Das Kartell muss jetzt entweder aufpassen oder es lässt laufen. Dann wissen wir hier, was die Musik spielt.

[16:30] Der Bondaffe:

Schönreden hilft wirklich nichts mehr. Etwas mehr Realitätssinn wäre angebracht. Es kann aber durchaus sein, daß derjenige, der heute noch einen Bestens-Verkaufsauftrag für Aktien oder Festverzinsliche aufgibt, der Gewohnheit und Funktionsfähigkeit des Systems geschuldet, meint, am Montag sein Geld auf dem Konto zu haben. Wenn er sich da nicht täuscht.

[17:15] Das System kann jetzt jederzeit gekippt werden. Nicht vergessen: morgen ist wieder ein Freitag - Waffenausgabe bei den Moslems möglich.WE.


Neu: 2017-08-08:

[16:55] Silberfan zu Wohin soll Buffett mit seinen Milliarden?

Ja wohin nur mit dem vielen wertlosen Papierdollar? Kleiner Tipp: physisches Gold, Silber und Minenaktien! Aber man will uns mit diesem Artikel sagen, dass das Ende der Fahnenstange erreicht ist, wer es versteht geht jetzt noch schnell aus Aktien raus.

[17:10] Ja, so kann man es sehen. Sicher hat Buffett auch Gold, aber davon wissen wir natürlich nichts.WE.


Neu: 2017-08-05:

[20:00] Jouwatch: Warnungen vor einem Absturz der Aktienmärkte erreichen den Mainstream

[9:20] Hans Bocker: Der übergewichtige Aktienbulle verliert an Zugkraft, seine Knie zittern


Neu: 2017-08-04:

[13:45] Zerohedge: Bears Throw In The Towel: FANG Shorts Hit All Time Low


Neu: 2017-08-01:

[11:30] Die Schafe steigen ein: Wenn die Privatkunden zuletzt auf den Zug aufspringen… ein Zeichen für den Höhepunkt der Hausse?

[12:05] Leserkommentar-CH:

Heute Morgen hat der Dow Jones Future die Marke von 22'000 Punkten durchbrochen und die Zuspitzung nimmt ihren Lauf. Da sei nochmals an die mahnenden Worte des Ex-Bankers erinnert: es ist schon mehr wie ein Weltwunder, dass die Märkte noch halten und die ganze Chose nicht implodiert. Wie sagt der Ami doch so schön: when sh.. hits the fan. Wir warten ungeduldig auf das auslösende Momentum.

[12:50] Der Bondaffe:

Man darf bei den Schafen differenzieren. Da gibt es die Schafsmasse der Privatanleger wie auch diverse Leithammel wie die Schweizerische Nationalbank, deren beträchtliche Engagements am US-Aktienmarkt Sicherheit für die Schafsmasse suggerieren. Die Charts der US-Indices auf Monatsbasis sind mittlerweile in den Steilflug nach oben übergegangen. Rückblickend auf die letzten 30 Jahre ist das völlig neu. Die letzten starken Rückgänge oder auch „Crashs“ hatten immer einen gewissen Vorlauf, soll heißen, erst nach einer Seitwärtsbewegung nach der Höchstnotierung kam der Rückgang. Heutzutage muß/sollte diese Seitwärtsbewegung ausfallen, weil die Indizes „fast senkrecht steigen“. Das gab es bisher nicht. Daher wird auch der Absturz völlig neu sein und sozusagen "aus dem Nichts" kommen. Die Charttechniker werden dann eine neue Chartformation entdecken: die Pyramidenspitze.

[13:00] Die Absturzursache aller Märkte kennen wir bereits: Massen- und Grossterror. Aber das hat niemand am Bildschirm.WE.

[14:00] Silberfan zu ALERT: Hindenburg Omen Warnings Just Hit An All-Time Record!

Das stimmt, auf der einen Seite spitzt man alles zu auf der anderen Seite versteht niemand wie das alles wieder runter kommt. Ich gehe wie WE davon aus, dass man alles was Groß- und Massenterror auslöst auf allen Bildschirmen der Welt gezeigt wird, denn dann hat man den Islam im Sack, jeder weiß das der islamische Terror der Schuldige ist, so wird es kommen, alles andere wäre eine Überraschung und die kennt keiner! Aber die eigentlichen Verursacher sind von ihrer Verantwortung ein Stück weit befreit, wenn man der Masse so gut wie möglich verkauft, wer der Schuldige ist und dafür wird ganz sicher gesorgt! Allerdings geht das Papiergeldsystem dann auch unter in dem die Verantwortlichen heute sitzen und die ganze Welt mit diesem Falschgeld versklavt haben.

Nur noch einige Tage müssen sie ihr System aufrechterhalten.WE.


Neu: 2017-07-23:

[12:25] Silberfan zu 3x Investment Supernova

Von der Strategie her dürfte es stimmen, nur zeitlich dürften die ersten beiden Phasen schneller ablaufen insb. nach Großereignis und Crash. Den Wechsel in die jeweils nächste Assetklasse macht man immer an den Höhe- und Tiefpunkten, das ist das entscheidenste!
Das machen aber nur die wenigsten, die meisten machen es genau umgekehrt und verlieren fast alles.

Einen Anstieg der Aktienkurse gibt es frühestens ein Jahr nach dem Crash - von sehr niedrigem Niveau aus.WE.


Neu: 2017-07-21:

[16:15] Silberfan zu Dividendenkönige entdecken Börsen-Profi Max Otte verrät Anlegern: Hier gibt es noch billige Aktien

Wir setzen 100% auf Gold, Silber, Minen, Blei und Krisenvorsorge, schläft der Otto, nicht das er auf einmal viele Feinde hat in Kürze?

Alle paar Wochen kommt Otte mit einem neuen Thema. Wie fast alle Finanzanalysten hat er wenig Ahnung von Werten und kann sich nicht vorstellen, was kommt.WE.

[16:35] Der Bondaffe:
Wie sagt es der Investmentprofi? „Diese Woche habe ich mein Portfolio umgeschichtet. Der Schwerpunkt meiner Aktienanlagen liegt auf der dividendenstarken Position der „Deppenhirnindosen AG“. Hohe Erträge und starke Ergüsse sind für die Zukunft vorprogrammiert."


Neu: 2017-07-16:

[8:20] FO: So tickt der typische Schwarm-Investor

95 Prozent der Crowd-Investoren sind erfahrene Anleger, wie aus einer Umfrage von Companisto, einer Plattform für Start-up-Finanzierung und nach eigenen Angaben Marktführer für Crowdinvesting in der DACH-Region, hervorgeht.

Erfahren? nein Herde, da sie in Sachen investieren, die modern sind, aber meist mit dem Totalverlust des Vermögens enden.WE.


Neu: 2017-07-12:

[15:25] WO: Wall Street-Flaute eröffnet Krise? Brandheiße News vor der US-Berichtssaison - Börsen könnten reagieren


Neu: 2017-07-10:

[14:00] FMW: Dumm gelaufen: Goldman Sachs-Vermögenverwaltung mit größten Abflüssen weltweit – auch wegen ETFs!


Neu: 2017-07-07:

[16:15] Der Bondaffe: Gefahr für die Rentenmärkte – die Zinswende schleicht sich an

[13:30] FMW: Dammbruch an den Anleihemärkten! Jeff Gundlach sagt: das ist erst der Anfang!

Auch hier sieht man es: das Finanzsystem bricht sehr bald von selbst zusammen.WE.
 

[11:50] Der Bondaffe: Tesla-Aktie im Sturzflug – Welche Aktie kommt als nächstes dran?

Zum Aktien-Absturz kommt auch noch ein schwaches Crashtest-Ergebnis dazu.
 

[8:15] Nachtwächter: Tesla: Eine heilige Kuh auf dem Weg zur Schlachtbank

[9:20] Dass der E-Auto-Hype jetzt endet, sieht man nicht nur am sinkenden Aktienkurs von Tesla, auch dass deren bisher grösster Markt, das linke Kalifornien massiv schrumpft.WE.


Neu: 2017-07-06:

[17:00] Der Bondaffe zur Tesla Aktie:

Jetzt geht's rund bei Tesla. Die Elektroautoillusion löst sich auf. Was da gerade bei der Tesla-Aktie passiert, darf man getrost als Sturzflug bezeichnen.

[18:00] Dazu passend: Tesla Tumbles Pre-Market, Nears Bear Market - "Stormy Weather In Longville"
 

[11:45] NTV: Geld machen und Gutes tun "Impact Investing" im Kommen

Das ist für die Gutmenschen, für die das bisherige "Ethical Investing" zu wenig grün ist. Real ist es eine Schafs-Abzocke.WE.

[12:45] Der Bondaffe:
Wenn solche Geschäftsmodelle öffentlich zelebriert und angeboten werden ist man in der Endphase eines „vertriebsorientierten Systems“. Dann kommt solch Blödsinn wie eine Ananasfabrik in der Antarktis oder der weltweit größte Schweinemastbetrieb in Saudi-Arabien heraus. Alles ist möglich und alles hundertfach schon gehabt. Der Beitrag ist auch ein Verkaufsartikel für die Schafe. Alles so toll und sogar zertifiziert und Rockefeller ist auch dabei. Die Überschrift ist aber absolut klasse. „Geld machen und Gutes tun“. Ich bin mir sicher, die Investoren im überseeischen Ausland tun das. Sie holen sich das Geld (Geld machen aus dem Nichts) und hauen dann ab (Gutes für sich selbst tun). Die ist die x-te Wiederholung eines abzockenden Systems. Wer drauf reinfällt und das glaubt ist selber schuld. Zum Schluß des Systems führt man etwas in Deutschland ein. Hier gibt's genügend und das entsprechende "Dumb-Money".

Nachdem die Grünschafe etwa mit Solarfirmen ihre Pleiten erlebt haben, bietet man ihnen etwas Neues an, das aber auch gutmenschlich sein muss.WE.


Neu: 2017-07-04:

[18:00] Trend: trend.at › Geld FMA prüft Kosten für Fonds: Unterschiede bis zu 10 Prozent

Ein Grossteil der Investmentfonds sind reine Kunden-Abzocke.WE.
 

[11:25] Goldseiten: Ron Paul warnt vor dramatischer Korrektur der Aktienmärkte

Diese Korrektur kommt wohl früher als er denkt.
 

[10:00] Nachtwächter: Notabschaltung der NASDAQ: Diverse Tech-Werte allesamt auf genau $ 123,47 eingefroren

[11:00] Diese Zahl ist kein Zufall, sondern eine Botschaft. Laut Insider-Infos soll sie auf den 6.7. hindeuten. An diesem Tag soll auch der Goldpreis durch massivste Käufe zur Explosion gebracht werden. Der Tag des Grossterrors?WE.

[12:05] Der Bondaffe:

Damit sind die Tech-Wert definitiv am Ende. Jetzt wollen alle raus, durch die gleiche Tür, aber es geht nicht. Die Computergeplänkel macht das ganze nicht einfacher. Heute (4.7.) ist die US-Börse wegen Unabhängigkeitsfeiertag geschlossen. Wird wohl der letzte sein. Vielleicht passiert genau heute was oder es wird ein nicht zu übersehender Grundstein für ein Ereignis am Do. oder Fr. gelegt.

[13:10] Diese Börse wird ganz sicher korrigiert morgen wieder öffnen. Nach dem vom Grossterror ausgelösten Crash werden die Börsen sicher noch einige Tage offen sein, damit alle sehen, wohin die Kurse gehen: in den totalen Abgrund.WE.

[14:45] Der Preusse:
Ja,es wird der Grundstein für ein Ereignis am Do. oder Fr. gelegt. Und es kapiert immer noch keiner, ich fasse es nicht.

Es gibt inzwischen sehr viele Hinweise, dass der Systemwechsel noch diese Woche sichtbar wird.WE.

[16:40] Leserfrage-DE zu Banken und Börsen:

Kann die Börse noch offen sein, wenn die Banken schon geschlossen haben - Frage steht auch umgekehrt im Raum? Oder werden einzelnen Börsen und Banken sukzessive innerhalb Stunden oder Tagen schließen?

Es wäre doch das totale (erwünschte ?) Chaos, wenn manche Banken noch geöffnet wären, andere schon wegen Zusammenbruch geschlossen; dasselbe bei den Börsen der verschiedenen Länder oder Sektoren.

Bin unglaublich gespannt, das alles zu beobachten - hoffentlich fällt das Internet nicht aus. ich möchte zu gerne Zeuge dieser Controlled Demolition sein.

Ich vermute, dass einige Tage nach dem Crash alle Banken zu sind und damit auch die Börsen, weil nicht mehr gehandelt werden kann - Konten gesperrt. Zu Ostern habe ich in einem Artikel eine Insider-Info gebracht, dass die Banken mit Stromabschaltungen geschlossen werden sollten.WE.


Neu: 2017-07-03:

[12:40] Silver Doctors: Stock Markets Hyper Risky – Zeal


Neu: 2017-07-02:

[13:30] Silberfan zu WHEN THIS MASSIVE BUBBLE POPS… What Will Happen To The Precious Metals?

This is why an investor CANNOT TRY TO TIME WHEN TO GET INTO THE PRECIOUS METALS. If one does not have a decent amount of physical gold and silver, it will be extremely difficult or likely impossible to acquire the metals when the prices have skyrocketed. Sure, you might be able to get some metal, but the prices or premiums could be very high indeed.

Seit 2009 wurden die Aktien aufgepumpt, Platzzeit!

Wie der Artikel sagt, man muss im Gold und Silber schon drinnen sein, wenn die Papierwerte crashen. Das läuft dann ganz schnell ab.WE.


Neu: 2017-07-01:

[9:45] Wer kauft soetwas? Goldman Sachs verkauft umstrittene venezolanische Anleihen


Neu: 2017-06-30:

[12:40] FMW: Über den Zusammenhang von Risk-Parity, ETFs und Volatilität – oder wo jetzt die große Gefahr ist!


Neu: 2017-06-29:

[18:55] Nachtwächter: Finanzmärkte: Wir befinden uns inmitten eines exorbitant teuren Kriegs!

[16:35] Einbruch um über 200 Punkte: "Überfällige Korrektur": Dax weitet seine Kursverluste aus


Neu: 2017-06-27:

[11:05] WO: Marc Faber: Aktienboom könnte dramatisch Enden: - 40 Prozent


Neu: 2017-06-23:

[9:55] FMW: Warren Buffett als Retter der kanadischen Hypothekenkrise? Milliarden-Investment in labile „Home Capital“

[13:45] Möglicherweise musste Buffett da einsteigen, damit es ihm andere nachmachen. Vor einigen Jahren wurde er ja auch gezwungen, sein Silber zu verkaufen.WE.


Neu: 2017-06-22:

[15:00] Übersetzung des Artikels von gestern: Die Zukunft des persönlichen Wohlstandes hängt davon ab, was man nicht ausgibt und im Jetzt investiert

[12:20] Der Bondaffe zu Video: Dirk Müller im n-tv Interview "Es ist alles zu teuer"

Den Müller und seinen Fragesteller zerrreißt es vor Lachen. Jetzt machen sich schon Kommentatoren nebst Fragesteller im Börsen-TV über die Aktienmärkte, den DAX, den bevorstehenden Crash und die Dummheit der Anleger lustig. Das hat's eigentlich noch nie gegeben.

Die Schafe bleiben weiter drinnen und machen Määäääh.WE.

[16:05] Leserkommentar-DE:

In diesem Video beschreibt Dirk Müller recht gut die anstehenden Szenarien, insbesondere dies der Bargeldabschaffung. Er ist überzeugt, dass die Bargeldabschaffung kommen wird, denn was wollen solche "Verrückte" (das ist ironisch von ihm gemeint), wie er und andere (z. B. hier auf HG, auch ich) es sind, denn machen? Der Großteil der Bevölkerung hat sich an die bequeme Zahlung per Smartphone und Kreditkarte gewöhnt. Die meisten Schlafschafe haben die persönliche Freiheit gegen die Bequemlichkeit eingetauscht mit der Illusion einer Freiheit und ohne die weitercihendne Konsequenzen abzusehen. Mit einem kann Dirk Müller rechthaben: Nach einem Finanzcrash kommt es (möglicherweise) zu einer Einführung einer weltumspannenden Kryptowährung als so genannte Übergangslösung. Damit ist der bargeldlose Zahlungsverkehr schon mal etabliert.

[17:40] Nein, Kryptowährungen kommen nicht als Übergangslösung. Das heutige Plastikgeld wird schon sehr kurz nach dem Grossterror zusammen mit den Banken untergehen, Bargeld kauft noch etwas für einige Wochen vielleicht.WE.

[17:45] Leserkommentar-DE: Abschaffung Bargeld = Bequemlichkeit

Die meisten Menschen sind glücklich das sie in Frankreich oder Spanien kein Geld mehr tauschen müssen. Bullshit, in der Schweiz und Dänemark müssen sie es. Ist das ein Argument für den Euro? Meine Meinung, Nein. Reisen weniger Menschen nach Dänemark und in die Schweiz? Wem es dort gefällt, wird sich nicht hindern lassen. Wieso auch? Jedes Land braucht seine Währung, die der Wirtschaftsleistung entspricht.

[19:15] Der Bondaffe:

Dirk Müller weiß genau was er sagt. Für mich ist vollkommen klar, daß er das mit der Bargeldabschaffung gesagt hat, eben weil diese NICHT kommen wird. Die „Verrückten“, die Rechtschaffenden, so wie er, wissen das alle. Einer der besten Finanzmarktprofis Deutschlands stellt sich als selbst verrückt dar. Da muß man doch aufwachen als Schaf. Mit den Kryptowährungen hat er ein Szenario geschaffen, das NICHT eintreten wird, aber durchaus Unwohlsein verursacht. Darum haben die beiden auch die ganze Zeit über so gegrinst. Den Mist mit den Kryptowährungen glaubt Müller doch selbst nicht. Dieses Video ist aber perfekteste Marktpsychologie. Hut ab!

[20:00] Auch Dirk Müller kann sich vermutlich nicht wirklich vorstellen, was da jetzt bald kommt.WE.


Neu: 2017-06-21:

[16:15] GoldCore: Your Future Wealth Depends on what You Decide to Keep and Invest in Now

[17:50] Interessanter Einblick in die Konsumgewohnheiten der jungen Generation: sie werfen alles raus, was sie verdienen und verschulden sich auch noch.WE.


Neu: 2017-06-20:

[14:35] Silberfan zu Preis könnte sich verdreifachen Gold absurd günstig: Experte prophezeit Gold-Rausch wie in den 70ern

Focus widerlegt sich an einem Tag selbst, denn jetzt ist die Zeit für Edelmetalle und nicht für Aktien mit denen man garantiert nicht ruhig schlafen und reich werden kann, danke Focus!

Das war eben ein anderer Autor bei Focus.

[15:15] Krimpartisan:
Die wissen zwar beim Focus nicht was kommt. Aber sie bringen schon gezielt diese sich widersprechenden Beiträge. Nämlich um ihre Leserschaft aus Schlafschafen maximal zu verwirren und von Edelmetall fernzuhalten. So dumm sind die selbst beim Focus nicht, um ihre dauernden Widersprüche nicht zu bemerken.

Vermutlich sind es nur verschiedene Autoren.
 

[11:35] Aktienmarkt: Nomen est Omen: Der “Reißzahn“ und “FANTASIA“

[11:20] Das Neueste für Bondaffen: So sehr giert der Planet nach Rendite: Argentinien verkauft problemlos 100 Jahre laufende Anleihen mit 7,9% Rendite

[13:15] Der Silberfuchs:
Vielleicht ist es das: Bewegen sich die Zinsen nur um ein paar Zehntel (Prozent), dann springt der Kurs gleich richtig fett hin oder her ... Bitte kaufen und liegen lassen, vielleicht werden Sie nach dem Goldstandard in 100 Jahren im nächsten Papiergelsystem doch wieder zu 100% bezahlt oder mit fettem Aufschlag übergerollt ... Satire aus.

Nur Dummköpfe kaufen soetwas. Aber die Bondaffen stehen unter massivstem Druck Rendite zu erwirtschaften.WE.
 

[8:40] Focus: Kaufen und nie wieder darum kümmern: Welche Aktien Sie im Schlaf reich machen

Gerade bei einzelnen Aktien lässt sich das kaum vorhersagen. Daher - erst recht in diesen Zeiten - lieber bei Gold und Silber zugreifen.

[9:05] Krimpartisan:

Ich werde nie verstehen, warum es so viele arme Menschen gibt...wo man doch so einfach im Schlaf reich wird...Focus lesen!

[11:40] Der Bondaffe:

Da vergleicht man wieder Äpfel mit Birnen, denn Vergleichsbarometer ist der DAX und in der Aufstellung ist nur ein DAX-Titel, nämlich SAP, dabei. Wenn man immer von den Tiefstpunkt in den „ausgewählten“ Zeiträumen rechnet, kommen natürlich tolle Wertentwicklungsergebnisse heraus. Diese Aktien werden jetzt empfohlen, obwohl sie schon ansprechend im Kurs gestiegen sind. Das ist die uralte Masche der Aktienverkäufer: Aktien verkauft man am besten, wenn Sie schon im Kurs gestiegen sind. Und wer weiß, vielleicht sind es gar die Titel, die die Fondsgesellschaften des Empfehlenden im Bestand haben und nun los werden wollen weil sie so viele Aktien haben? Vorsicht ist geboten, vor allem wenn Aktien im Mainstream wie Sauerbier angeboten werden. Das wußte übrigens auch Andre Kostolany. Der sagte aber auch: "Kaufen wenn die Kanonen donnern".

[11:45] Auch dieser Artikel ist wie immer eine Rückwärtsbetrachtung. Man muss aber vorausschauen.WE.


Neu: 2017-06-18:

[18:00] Der Bondaffe: Im Jargon der Wirtschaftsnachrichten – hier: US-Bondanleger seit fünf Jahren im tiefen Tal der Tränen


Neu: 2017-06-17:

[17:00] Der Bondaffe: Aktienmärkte – Bondaffen-Charts – Macht sich der NASDAQ Composite Index schon bald in tiefere Kursregionen auf?

[10:30] Rott & Meyer: Wohin die Taschenlampen gerade leuchten…


Neu: 2017-06-16:

[13:25] Goldcore: Billionaires Invest In Gold


Neu: 2017-06-12:

[9:05] Nachtwächter: NASDAQ-Einbruch am vergangenen Freitag: »Es kam aus dem Nichts«


Neu: 2017-06-11:

[17:00] Silberfan zu Portrait Of A Stock Bubble

Die NASDAQ Bubble ist eine Kopie der Tulpen Bubble, wie das endet ist bekannt und wird sich bald wiederholen.

[18:45] Übersetzung: Portrait einer Aktienmarktblase kurz vor dem Platzen
 

[8:30] Spiegel: Apple, Facebook, Google, Amazon, Microsoft 100 Milliarden Dollar vernichtet - an einem Tag

Die Börsen steigen von einem Rekord zum nächsten - doch ausgerechnet für die Star-Aktien von Apple, Facebook und Co. läuft es plötzlich nicht mehr. Die fünf größten US-Tech-Konzerne haben binnen Stunden enorm an Wert verloren.

Bei dieser totalen Überbewertung kommt eben einmal eine Korrektur. Diese war noch harmlos.WE.

[19:35] Leserkommentar-AT:
Nicht die Überbewertung, sondern bei einem solchen allgemeinen Aufwärtstrend steigen die ganz großen Player aus den großen Konzernen aus. Das sind die Insider!!! Da ist was im Busch!!!

Aber auch diese Firmen-Insider können sich nicht wirklich vorstellen, was kommt.WE.


Neu: 2017-06-10:

[9:55] Silberfan zu Droht ein Börsenbeben? Auf welche Gefahren Aktionäre jetzt achten müssen

Wer jetzt noch in Aktien (exkl. Minen) investiert ist dem kann man nur noch viel Glück wünschen.

[10:40] Trotz solcher Warn-Artikel geht die Masse der Schafe meist kurz vor dem Höhepunkt in die Aktien. Wir wissen jetzt, was kommen wird. Nach dem Grossterror wird niemand mehr rauskommen, sondern mit dem Crash alles verlieren.WE.


Neu: 2017-06-08:

[17:30] Gary Christenson: Why the World’s Billionaire Investors Buy Precious Metals

[13:20] FMW: US-Aktienmärkte: Margin Debt (Hebelung) auf Allzeithoch – der beste Frühindikator für das, was kommt!

[9:40] Cash: Warum es immer wieder zu Börsen-Crashs kommt


Neu: 2017-06-07:

[18:40] Zerohedge: Central Banks Now Own A Third Of The Entire $54 Trillion Global Bond Market


Neu: 2017-06-06:

[17:50] Trend: In 5 Schritten: Weisheiten der finanziellen Lebensplanung

Der Österreichische Verband Financial Planners hat eine Checkliste zusammengestellt, die vor allem Jugendlichen in fünf Schritten Orientierungshilfe im Umgang mit Geld und der finanziellen Lebensplanung geben soll. Das Finanzielle hätte bei Jugendlichen oft nicht die oberste Priorität. Ein Seitenhieb auf das Bildungssystem kann sich der Verband nicht verkneifen.

Es sind einige interessante Sachen im Artikel, etwa, dass man jung beginnen sollte. Ich selbst habe als Investor noch als Student mit Ende 20 begonnen. Natürlich mit den Anleihen, die damals bis zu 18% Zinsen geboten haben.WE.
 

[12:40] Silberfan zu Google-Mutter im Höhenrausch: Alphabet-Aktie knackt die 1000 Dollar

Passend zum exzellenten Artikel vom Bondaffen auf der Seite Systemkrise, hier die nächste Superaktie im Blasenformat.

[13:00] Früher wurde bei solchen Werten ein Aktiensplit gemacht. Warum hier nicht? Offenbar sollen die Leute solche Werte sehen.WE.
 

[12:15] Leserkommentar-DE zur Riester-Rente (Beitrag von gestern):

Ich hatte einen Riester-Vertrag in welchen ich schon seit 2013 nicht mehr eingezahlt hatte. Im letzten Jahr habe ich diesen Vertrag gekündigt und das ausgezahlte Geld in physisches Silber investiert. Ich denke das ist bedeutend besser und man kommt ohne Probleme da raus wenn man will.


Neu: 2017-06-05:

[13:15] Leserzuschrift-DE zu Sparer zahlen nicht mehr ein: Über drei Millionen Riester-Verträge ruhen

Teils haben die Leute das Geld nicht (mehr), teils haben sie erkannt, dass sich "Riestern" nicht lohnt.

Und man kommt aus diesen Verträgen kaum mehr raus.
 

[11:35] Goldseiten: Globale Diamantproduktion 2017: Die wichtigsten Minen und Trends auf einen Blick


Neu: 2017-06-04:

[18:30] Focus: In nur 9 Jahren! So machen Sie aus 20.000 Euro glatt 100.000

Das Problem solcher Artikel ist, dass das alles Nachbetrachtungen sind. Als Investor muss man aber vorher einsteigen und die Zukunft erahnen.WE.


Neu: 2017-06-03:

[18:15] Silberfan zu Wegen niedriger Zinsen Neuer Kosten-Ärger für Anleger: Comdirect verlangt Gebühr für Xetra-Gold

Papiergold zu kaufen in Zeiten niedrigster Zinsen macht auch keinen Sinn, eigentlich macht es nie Sinn, aber einige finden wohl etwas daran kein echtes Gold in der Hand zu halten. Für die gibts dann solche Papierprodukte mit Gebühren oben drauf. hartgeld-Leser bleiben sicher nur bei der physischen Ware, außerhalb der Bank und auch ohne Kopfschmerz.

Gold muss man in physischer Form im eigenen Besitz haben. Dass hier wegen niedriger Zinsen eine Extra-Gebühr verlangt wird, macht suspekt: wurde das Anlegergeld nicht in Gold, sondern in Wertpapieren angelegt?WE.


Neu: 2017-06-02:

[14:10] WSO: Rekord: Neues Allzeithoch erreicht - 12.850 Punkte

Da kam vor einigen Tagen eine Insider-Info herein, dass gerade gigantische, neue Liquidität in die Märkte fliesst. Wir sehen es.WE.
 

[14:00] Gary Christenson: Silver and NASDAQ Strength Will Reverse


Neu: 2017-06-01:

[18:15] Stöferle und Valek: "In Gold we Trust"-Report 2017

Hier ist der Link zur kompakten Version (28 statt 179 Seiten).

[18:50] Ich kenne Hrn. Stöferle persönlich und war früher auch in seinem Investment-Club. Obwohl ich ihm das Big Picture mehrfach erzählt oder geschrieben habe, will er es nicht sehen. Nicht der Markt macht den Goldpreis, sondern jene, die das Gesamtsystem kontrollieren und bald komplett ändern.WE.

[21:10] Der Silberfuchs:

Auch wenn der Herr Stöferle das Big Picture nicht sehen kann oder will, wird er es am Ende "ungefähr richtig" gemacht haben. ... ich hoffe, er hat es dann aber auch physisch und nicht im SLV oder GLD ;--# ... sonst: lange Nase!


Neu: 2017-05-31:

[16:20] NTV: Tenhagens Tipps Vorsicht vor diesen Geldanlagen!

8, 10 oder 12 Prozent Zinsen? Derartige Angebote für die Geldanlage sind zu schön um wahr zu sein. Dennoch investieren Anleger in den grauen Kapitalmarkt. Doch statt der versprochenen Rendite ist oftmals das investierte Kapital futsch, wie Finanztip-Chefredakteur Tenhagen weiß.

Für solche Zinssätze gibt es heute nur absoluten, total illiquiden Junk.WE.

[18:40] Der Silberfuchs:

Diesen linken Staatsschreiberling Tenhagen (früher bei der sog. Verbraucherzentrale), nehme ich schon seit mehr als zwei Jahrzehnten nicht mehr ernst. Wer sich so lange (sehr viel mehr als zwei Jahrzehnte) beruflich (!!!) mit dem Thema Geld und Finanzen beschäftigt, sollte Zeit genug gehabt haben, zu begreifen, 1.) wie es geht und 2.) es auch geschafft haben, finanziell "durch zu sein." Statt dessen schreibt er noch immer ... Die einzige Aufgabe solcher "Experten" ist, die "Verbraucherschafe" in ach so sichere Staatsanleihen der BRD zu treiben. Ich hoffe, er hat ganz viele davon. Das einzige, was bei dem sicher ist: er wird es niemals lernen. Machunski, seines Zeichens Anwalt der Verbraucher, ist auch so eine Figur, die ich "gefressen" habe. Letzterem saß ich sogar bei Gericht einmal gegenüber ... Den Kunden, den er damals verteidigt hat, habe ich auf meine ewige "Schwarze Liste" gesetzt. Schade für ihn, denn heute verkaufe ich Silber und Gold...

Man kann von Tenhagen halten, was man will, aber vor diesem gefährlichen Zeug hat er richtigerweise gewarnt.WE.

[19:30] Der Bondaffe:
Da hat der Herr Tenhagen aber vieles vergessen und wenig umfassend informiert und gewarnt. Auch eine deutsche Bundesanleihe mit 2 Jahren Laufzeit und –0,70% Negativrendite oder ein 10jährige Bundesanleihe mit +0,3% Rendite beinhalten ein enorm hohes Risiko. Im Prinzip sind es viele Risiken, aber die „versprochene Rendite“ ist gleich Null. Noch scheint es so als gäbe es bei Staatsanleihen kein Ausfallrisiko, aber an die Null Prozent Rendite sind Ausdruck dieser Risiken. Wo ist der Unterschied bei einer „sicheren Verzinsung“ von 0%, 8%, 10% oder 12%? Das sind alles Mogelpackungen, die kein Anleger im Portfolio haben darf. Ganz vergessen hat Herr Tenhagen alle Arten von Aktien. Hohe Kurse, daß bedeutet hohes Kursrückgangsrisiko. Das ist auch Ausfallrisiko des Kapitals. Den Begriff „Grauer Kapitalmarkt“ darf man in Zeiten wie diesen durchaus auf „Staatsanleihen, alle sonstigen Bonds, Aktien und Immobilien“ übertragen. Da werden Versprechungen gemacht, die „null“ oder von der absoluten Zahl her nicht zu halten sind. Also AUCH VORSICHT vor DIESEN Geldanlagen.

Die wichtigste Message im Tenhagen-Artikel ist, dass man aus diesem Teufelszeug kaum raus kann. Staatsanleihen sind auch Todesbringer, aber jederzeit verkaufbar.WE.
 

[15:15] Inselpresse: Fünf hochangesehene Finanzexperten warnen vor einem kurz bevorstehenden Markteinbruch

Ja, er ist schon lange überfällig. Aber er wird erst kommen, wenn er gewollt ist.WE.


Neu: 2017-05-30:

[17:25] FMW: Australischer Fonds liquidiert sich selbst im Gewinn, verkauft alles und zahlt Anleger aus, weil er sie vor großem Crash schützen will

[18:30] Der Silberfuchs:
"Sell in May and go away." Btw. das ist ja schier unglaublich, dass ein Vermögensverwalter seine Verantwortung derart ernst nimmt, dass man sich fragen muss, wer oder was hat hier nachgeholfen?

Angst vor der Abrechnung durch die Kunden?


Neu: 2017-05-26:

[14:20] ET: Weniger Ölförderung: Opec-Entscheidung sorgt für Börsensturz in Asien

[14:10] Leserinfo: US (Memorial Day) und GB (Bank Holiday) Börsen am Montag geschlossen !

Wir müssen ab jetzt jederzeit damit rechnen, dass das Systemende kommt.WE.


Neu: 2017-05-23:

[10:50] Er setzt (wieder) auf fallende Aktienkurse: George Soros wettet mit 764 Millionen Dollar gegen Donald Trump


Neu: 2017-05-20:

[12:30] Rott & Meyer: Warum US-Aktien hoffnungslos überbewertet sind


Neu: 2017-05-19:

[14:15] SRSrocco: How Will The ‘GREAT DEFLATION’ Impact Gold & The Dollar?

Bei jedem Crash werden die Finanzwerte in einer massiven Deflation zusammengeprügelt. Der Wert der Währung sinkt dabei drastisch, sodass bei essentiellen Waren eine massive Inflation entsteht. Jetzt wird das ganz brutal werden und die Preise von Gold und Silber werden auf enorme Höhen ansteigen.WE.


Neu: 2017-05-18:

[8:20] Silberfan zu Ende der Aktienhausse?

Sehr guter Artikel von Claus Vogt. Platzen wird die Aktienblase m.E. aber noch nicht, eher eine Art Korrektur, ein erster Dämpfer von 10-20%. Richtig Platzen wird die Aktienblase und alle anderen Blasen erst mit dem Großterror, denn solange die Notenbanken weiter Geld drucken, können sie immer wieder die Märkte stützen und Gold drücken, darum das islamische Szenario aus dem Abbruchdrehbuch für die Beantwortung der Schuldfrage unerlässlich.

So wird es sein.
 

[8:15] Focus: Nach Trump-Beben Dow Jones fährt größte Verluste seit September 2016 ein

Beginnt der Crash?

[8:40] Der Pirat:
Der Dow JONES durfte gestern nachgeben. Der genannte Grund scheint mir recht dünn zu sein, denn es gab andere Ereignisse in der letzten Zeit, um ein Absacken zu rechtfertigen. So hat man es Trump wieder anheften können.
Ist dies nun der Anfang vom Crash!? Gestern gab es wieder starke Probleme mit WhatsApp. Vielleicht war es ein Testlauf, um das großflächige Abschalten zu üben. Wir wissen es leider nicht. Uns bleibt die Hoffnung, dass es bald zu Ende geht.

Vermutlich sehen wir Vorboten des Systemwechsels.WE.

[12:20] Leserkommentar:
In den Russischen Medien ist zu lesen, dass die reichsten Menschen der Welt am Mittwoch 35 Milliarden Dollar verloren haben angeblich wegen Trumps Schlagzeilen. Bill Gates verlor mit Microsoft-Aktien 1 Mrd. Dollar, Amazon-Gründer Jeff Bezos verlor 1,7 Mrd. Dollar usw., der Schöpfer von Facebook Mark Zuckerberg, die Aktien sank um 3.3% macht 2 Mrd. Dollar verloren. Von ihrer vE-Quellen hat es mal geheißen, dass die heutigen Reichen mal alles verlieren sollen, dass scheint jetzt begonnen zu haben.

Ja, auch die werden praktisch alles verlieren, wenn sie nicht auch in Gold sind.WE.

[12:50] Silberfan mit Zusatz zum Pirat von 8:40:

Das stammt ganz sicher aus dem Drehbuch: Trump ist mal wieder die Vollidiot der mit der Entlassung von Come(d)y für Unsicherheit bei den Anleger gesorgt hat, die jetzt ihre Anteile verkaufen. Einen Tag vorher hat noch Buffett seinen Goldesel Apple unterstützt, damit die Schafe glauben, wenn der Apple kauft kauf ich das auch *Honk. Da Trump ein eingeweihter Schauspieler ist, dürfte er wissen, dass der von den Demokratten aufgebaute IS plötzlich mit einer Atombombe auftaucht, der darauf folgende Finanzcrash nicht ihm angelastet werden kann sondern denen die ihn jetzt für das niedliche "Trump-Beben" verantwortlich hinstellen, so auch die Medien die natürlich bis zum letzten Tag beim demokrattischen Trump-Bashing mitmachen. Was die Welt nach dem Großterror erleben wird, können wir uns vorstellen, wichtig ist vor allem das die IS helfenden Demokratten und der Islam vernichtet werden, die für den kompletten Vermögensverlust ihrer treuen Papierschafe verantwortlich sind. Ich selbst bin weiterhin der Meinung das es bis dahin noch ein paar Monate dauern wird, auch wenn ich es wie die meisten Leser kaum erwarten kann.

Wann der Grossterror kommen wird, wird man uns leider nicht sagen.WE.


Neu: 2017-05-17:

[16:00] Focus: Trotz Allzeithoch ist es für den Dax-Einstieg noch nicht zu spät

Es werden noch mehr Schafe für die kommende Schur gebraucht. Ein alter Rothschild-Spruch lautet: man kauft Aktien, wenn das Blut auf der Strasse fliesst und verkauft sie, wenn die Gänse schnattern.WE.

[17:50] Leserkommentar – CH: zur Börsenweisheit:

In meiner Lehrzeit war der Patron der Privatbank noch ein mit Weisheit beschlagener Mann (nicht wie die heutigen CEO’s), der auch uns Lehrlingen immer wieder Börsenweisheiten beibrachte. So pflegte er jeweils zu sagen: « Il faut vendre le violon aussi longtemps qu’il fait du ton » was soviel heisst wie man muss die Violine verkaufen so lange sie noch tönt. Dieser Mann hatte übrigens sein Vermögen mit deutschen Aktien nach dem 2. WK gemacht. Buy low and... nach ja, im Grunde genommen weiss man es ja!

Ja, damals waren deutsche Aktien billig, weil kurz vorher das Blut auf den Strassen geflossen ist. Aber heute schnattern symbolisch die Gänse (damals das Symbol für allgemeinen Wohlstand).WE.


Neu: 2017-05-16:

[13:00] FMW: US-Aktienmarkt: 99% verlieren, 1% gewinnt – S&P auf Allzeithoch. Das Supermonopol von Amazon & Co!


Neu: 2017-05-11:

[12:35] Miningscout: Überall Blasen! Immobilien, Bitcoin, Rohöl und beim Euro


Neu: 2017-05-10:

[20:00] Focus: Solarworld meldet Insolvenz an Deutschlands bekannteste Solar-Firma ist pleite

Wieder wurden Grün-Schafe geschoren. Aber wie man so hört, sollten wir bald alles hinter uns haben.WE.


Neu: 2017-05-09:

[20:10] SD: David Stockman Warns This is the Biggest Bond Bubble Ever – Buy Gold

[13:45] MM: Aktie steigt und steigt Apples Börsenwert erstmals über 800 Milliarden Dollar

Kann denn linker Hype so viel wert sein?
 

[13:00] Silberfan zu BitCoin , Ethereum - ein Ablenkungsmanöver vom bevorstehenden Vermögenstransfer?

Zugegeben, Kryptowährungen waren einer der interessantesten Spekulationen in der letzten Zeit. Von 0,33 Dollar (2011) ist BitCoin auf jetzt über 1500 Dollar gestiegen. Aus 100 Dollar hätte man 450.000 $ machen können. Unglaublich - gerade vor dem Hintergrund des seit 2011 manipulierten Goldpreises. Dennoch wäre es jetzt falsch in BitCoin zu investieren.

Man kann annehmen dass die Reihenfolge der Assets die ist:
1. Standard-Aktien - ausgereizt=verkaufen - Gold, Silber und Minen kaufen
2. BitCoin - steigt weiter=nicht mehr kaufen, zu teuer - Gold, Silber und Minen kaufen
3. Minenaktien - kurz vor Monster-Anstieg=Einstieg seit 2016 und immer noch attraktiv - nach Verkauf Gold und Silber kaufen
4. Gold und Silber - gedrückt seit 2011 sollte man zur Sicherheit schon besitzen und bis zum Systemcrash nachkaufen
5. Gold eintauschen in Firmen und Immobilien, Standard-Aktien

[13:15] Nur Gold und Silber werden nach dem kommenden Monstercrash wirklichen Wert haben. Alle anderen Assets werden entweder komplett wertlos oder sinken auf kleine Restwerte.WE.


Neu: 2017-05-08:

[13:20] Der Bondaffe:  Entwicklungen an den südostasiatischen Aktienmärkten;

Die Entwicklungen an den Aktienmärkten in Südostasien werden immer verrückter. Der südkoreanische Kospi-Index, der philippinische PSI20 und der japanische Nikkei 225 schießen die letzten Tage formlich nach oben, aber der chinesische Festlandindex Shanghai Composite zieht wieder nach unten. Hongkong und der australische All Oridiniaries verhalten sich einigermaßen neutral. Vor allem die „Sprünge nach oben“ erreichen eine neue Qualität. Das scheint die Euphorie vor dem großen Sturm zu sein. Das hier etwas nicht stimmt ist klar zu sehen. Auch beim EUR sollten die 1,07 USD (aktuell 1,095) wieder erreicht werden. Zusammenfassend läßt sich sagen: „Egal wohin man schaut, Übertreibungen und Verrücktheiten gibt es überall“. Das schreit förmlich nach „Auflösung“.

Die baldige Enteignung wird weltweit ablaufen.WE.
 

[10:15] Rott & Meyer: Welche Geldanlage ist schon sicher?

Am Ende bleiben nur Gold und Silber.


Neu: 2017-05-06:

[12:00] ET: Starinvestor Buffett verkauft ein Drittel seiner IBM-Aktien


Neu: 2017-05-05:

[18:00] Leserzuschrift-DE: Der DAX durchbricht die 12700er Marke

und bei Gold und Silber geht es abwärts. Frustrierend ist das schon irgendwie. Von einem Crash, weit und breit nichts zu sehen.

Genau das ist einer der Indikatoren, dass Systemwechsel und Crash bald kommen. Alle sollen am falschen Fuss erwischt werden.WE.
 

[16:00] Der Bondaffe: Alles neu macht der Mai – die globalen Veränderungen rücken schnell und immer näher

[15:50] Der Pirat zu Geld für Weltraum-Träume Jeff Bezos stößt Aktien für eine Milliarde ab

Die erfolgreichen Unternehmer verlassen das sinkende Schiff! Es scheint, dass sie sich unter dem Deckname "Weltraum-Engagement" von Ihren eigenen Firmen trennen wollen.
Der kritische Leser müsste sich fragen, warum sich alle großen Konzerneigentümer plötzlich für den Weltraum interessieren? Für mich interpretiere ich das so, dass sich nun das Big Money aus dem Staub macht und die Weltraum Story als Alibi braucht, damit die Masse die Verkäufe nicht als Flucht sehen. Clever! Also kann es nicht mehr lange dauern!

Das mit dem Weltraumprojekt kann durchaus stimmen. Oder es ist Angst vor einem Crash.WE.

[16:00] Leserkommentar-DE:
Das mit dem Investment in den Weltraum kann schon stimmen. Die wollen alle nun in die Gold- und Silberraketen investieren, die bald in Richtung Weltall abheben werden. Man darf es nur nicht offen sagen!

Es gibt schon Milliardäre, die viel Gold haben, aber es sind wenige. Auch bei denen wirken Gehirnwäsche und Markt-Manipulationen.WE.


Neu: 2017-05-04:

[19:20] Der Pirat zu Dax schließt auf Rekordhoch, Tesla bricht ein

Ein Blick auf die heutigen Charts verrät, dass es nicht mehr lange gut gehen kann. Während die Edelmetalle wieder in den Keller geschickt werden, erlebt der DAX ein neues Allzeithoch! Meine Theorie dazu lautet: Man hat die gezielte Drückung bei den Edelmetallen bzw. das Pushen der Börsenkurse auf bestimmte Werte auf- gegeben und schießt jetzt aus allen Rohren in die jeweiligen Richtungen. Wenn das Pulver halt weg ist, platzt alles. Es scheint, dass es noch bis zum Wochenende klappen könnte.

Wir sind jetzt wirklich ganz kurz vor dem Systemende. Das wird die grösste Vermögens-Umverteilung aller Zeiten.

PS: Cheffe hat wieder übernommen, da sein Redakteur bei seiner CV-Studentenverbindung ist. Dort soll er sagen: das Kaiserreich kommt bald.WE.

[20:00] Der Bondaffe:
Es heißt ja auch KAISER und REICH. Und was den Aktienmarktcrash so wird es ein Hebammen-Crash werden. Kurz vor der Niederkunft (Crash) sagt die Hebamme: Das Kind (der Crash) wird bald kommen. Also morgen oder am nächsten Börsentag.

Daher spielen wir täglich die Kaiserhymne!WE.


Neu: 2017-05-03:

[18:15] Nachtwächter: Insider-Verkäufe in den USA: Unternehmenschefs wissen was kommt

[20:00] Auch in Deutschland stossen derzeit die Banker in Panik ihre Aktien ab. Sie erwarten für nächste Woche den grossen Crash, wissen aber nicht dass auch ihr Kontogeld untergehen wird.WE.


Neu: 2017-05-02:

[20:00] Der Pirat zu: DAX über 12.500 - dieses Produkt sollten Sie jetzt kaufen!

Das hatte ich ganz verpasst! Sämtliche Indizes sind auf Alltime Hoch. Es ist nur noch bekloppt! Die Welt steht vor einem Atomkrieg und die Börsen steigen!

Jetzt kommt der Crash.
 

[8:00] Der Bondaffe: Internationale Finanzmärkte – DEAD ZONES – Die schleichende Etablierung stark rückschlagsgefährdeter Bereiche


Neu: 2017-05-01:

[8:50] Frank Meyer: Einnahmen – Ausgaben – Überschüsse


Neu: 2017-04-30:

[8:40] Silberfan zu Aktien mit garantierter Rendite Jetzt kaufen und liegen lassen: 5 Top-Aktien versüßen Ihnen den Ruhestand

Normalerweise werden solche Empfehlungen immer am Höhepunkt einer Aktienmarkthausse gemacht. Man sollte jedoch warten bis diese Aktien im kommenden Crash auf einstellige Kurse eingebrochen sind anstatt in die aufgeblasenen Kurse einzusteigen und 90% und mehr Verluste zu machen. FOCUS, jetzt ist Gold, Silber und Minenzeit! Ausserdem Blei, Nahrungsmittel usw. sonst erlebt man bei dem was uns bevorsteht noch nicht einmal den Systemneustart.

Diese Börsianer können sich einfach nicht vorstellen, was kommt. Man hat sie in die perfekte Falle getrieben.WE.


Neu: 2017-04-29:

[18:30] Der Bondaffe: Internationale Finanzmärkte aktuell – 29.04.17 – Rückblick und Ausblick


Neu: 2017-04-25:

[16:50] F100: Aktien New York Dow klettert wieder über 21.000 Punkte, Nasdaq Composite erstmals über 6.000 Zähler

Jetzt warten wir auf das "exogene Ereignis", das den Absturz bringt.WE.

[17:30] Der Pirat:
Bitte vergesst nicht unseren guten alten DAX! Dem kann momentan nichts anhaben! Der Stand war gerade 12.474 Punkte, ob es jetzt das Allzeithoch ist, weiß ich nicht, aber es ist nicht weit entfernt!


Neu: 2017-04-24:

[12:10] Der Bondaffe: Nach der Frankreich-Wahl:

Das ist heute ein Schlachtfest für alle Termin- und Währungsspekulanten, die aufs falsche Pferd gesetzt haben. DAX-Future rauf, Bund-Future runter, Währungen und EUR extrem rauf. Völlig verrückt. Da gewinnen nur die, die wirklich „viel vom System“ verstehen. Es gibt unterschiedlichste Bewegungen (z.B. im EURO-Rentenmarkt), das ist nur noch krass. Aber der Ausdruck eines total kaputten Systems.

Ich kenne jemand, der hat übers Wochenende zehn Kontrakte DAX-Futures short offen gelassen hat. Macht jetzt bei 300 Punkten Differenz und 25 EUR pro Punkt 75.000 EUR Verlust. Das ist Wahnsinn. Normalisiert sich alles wieder während der Woche ist das ok, aber wenn er gezwungen wird glattzustellen, hat er diesen Verlust realisiert. Ich bin gespannt, wie sich die Märkte von den Ständen und Bewegungen her an- bzw ausgleichen werden.

Da fällt mir noch eines ein. Wenn es heute zu einem „globalen Ereignis“ kommt, drehen die Märkte völligst durch. Heute wäre der ideale Tag.

[12:20] Auf einen Wahlausgang zu wetten ist immer gefährlich. Man weiss nie, wie die Wahl wirklich ausgeht und wie die Märkte darauf reagieren.WE.

[13:30] Der Pirat:
Ich kann dem Bondaffen nur zustimmen. Gerade kam die Meldung, dass der DAX auch die 12.400er Marke geknackt hätte. Die Edelmetalle bewegen sich absolut seitwärts, wie auf den verlinkten Charts bei Hartgeld zu sehen ist. Das ist offensichtlich falsch, was da gerade abläuft, dass mir die Worte dazu fehlen. Wie kann es so ein Kursfeuerwerk geben aufgrund von "Vorwahlen" in Frankreich?
Für mich werte ich das ganze als Exitstrategie für die letzten Wissenden. Kurz vor Torschluß werden die DAX Positionen verkauft, um beim Gemetzel nicht mehr dabei zu sein. Wir stehen damit kurz vor dem finalen Element, welches den Crash einleiten wird!

Das kann man so sehen.WE.


Neu: 2017-04-23:

[14:45] Silberfan zu Lässt Le Pen die Märkte krachen?

Montag könnte es „krachen“ an den Finanzmärkten, wenn Le Pen und Mélenchon in die Stichwahl kommen. Prognose: Wer auch immer die Wahl letztlich gewinnt, Frankreich wird danach nicht mehr das selbe Land sein wie vorher.

Ja warum nicht, ein guter Grund den längst überfälligen Crash kommen zu lassen. Es kann natürlich auch ganz anders kommen und die Märkte bleiben vorerst stabil, z.B. wenn Macron und Le Pen oder Macron und Melechon für die Sichwahl gewählt werden.

Die Märkte werden erst crashen, wenn sie sollen.WE.


Neu: 2017-04-22:

[13:20] Anonymer Trader: Warum sich die Wall Street gerade über "50 Cent" kaputt lacht


Neu: 2017-04-21:

[14:20] Video: Interview mit dem Bestseller Autor Marc Friedrich zu seinen Büchern

[12:50] Gold.de: Oldtimer oder Gold: Welche Geldanlage ist besser?

Im Krisenfall wird man für Oldtimer kaum Abnehmer finden. Abgesehen davon hat Gold eine viel höhere Wertdichte und stellt das liquidere Investment dar.
 

[10:40] Goldreporter: Bank of America: „Gold als einzige Vermögensklasse nicht zu teuer“


Neu: 2017-04-20:

[9:00] Cash: Kostbare Sammlerstücke Das sind die begehrtesten Schweizer Münzen

Diese Entwicklung hat damit zu tun, dass es für sehr vermögende Privatpersonen immer herausfordender wird, Geld aufzubewahren, ohne dabei einen Wertverlust hinnehmen zu müssen. Die Gebühren auf den Bankkonti steigen, ab einem gewissen Guthaben fallen gar Negativzinsen an. Obligationen befinden sich teils ebenfalls in negativen Territorien. Und mit Aktien sind zwar Gewinne möglich, aber auch Verluste nicht ausgeschlossen. Man sucht deshalb nach anderen Anlagemöglichkeiten.

Sobald die wirkliche Depression kommt, bleibt bei diesen Sammlermünzen nur mehr der Metallwert übrig. Reiche Schafe.WE.


Neu: 2017-04-18:

[8:35] MMnews: Aktien: Zeichen stehen auf Sturm


Neu: 2017-04-16:

[17:00] Goldseiten: Wie Sie sich auf den nächsten Crash vorbereiten

Gemeint ist ein Börsencrash. Die Zeit für Aktien wird wieder kommen, aber erst nach dem großen Crash.


Neu: 2017-04-12:

[18:05] Der Bondaffe: Kriege und Neuanfang – Die Finanzmärkte vor Ostern 2017 – Neue Ideen: Der 3. „Weltkonflikt“ – Rückblicke – Vorschauen

[11:00] Silberfan zu Ausverkauf bei Anleihen Crash-Gefahr: Zinsanstieg bedroht die Altersvorsorge von Millionen Deutschen

Frei nach Ford: Gut das die Menschen das nicht verstehen, sonst würden sie sofort physisches Gold kaufen!

Man bekommt in letzter Zeit generell den Eindruck, dass der Crash jetzt kommen soll.WE.

[12:15] Der Bondaffe:
Exzellentes Timing. Genau vor Ostern. Nach dem Motto „wir haben es Euch vorher gesagt“. Das sind einfachste Standarderklärungen, die die Schafe kapieren. Das muß zwar nicht ganz stimmen (z.B. Inflation), aber die Schafe verstehen das, weil sie in der Vergangenheit darauf getrimmt wurden. Die Profianleger haben Angst und die Experten erklären. So mag ich die Mainstreampresse, das ist ideal Standard. Es gibt einen ganz wichtigen Hinweis: diesmal erwischt es alle Anlageformen. Und wie immer werden Gold und Silber überhaupt nicht erwähnt. Wenn der Crash um Ostern beginnt würde mich das nicht wundern sondern eher bestätigten.
 

[8:00] Focus: Gold, Immobilien, Aktien Die Drei-Speichen-Regel: Altjüdische Geldanlage-Strategie liegt seit Jahrhunderten richtig

Damit kann man nicht alles verlieren. Aber in Zeiten wie diesen sollte man besser voll in Gold und Silber gehen, um wirklich zu profitieren.WE.


Neu: 2017-04-11:

[18:15] Trend: Tesla fährt an die Spitze der US-Autokonzerne

Der US-Elektroautopionier Tesla mit seinem Gründer und CEO Elon Musk bekommt derzeit die Blumen nur so gestreut. Zu Recht? Einige Analysten sehen in Musk den den großen Visionär der Zukunft. Andere sind skeptisch und sprechen von einer Blase.

Man sieht, diese Analysten sind auch dem Hype verfallen, anstatt auf die Zahlen zu sehen. Die Firma geht unter, wenn sie nicht dauernd Aktien ausgibt. Traue keinem Analysten.WE.

[19:00] Der Schrauber:
Ja, das ist Neuer Markt reloaded. Damals war so ein Hype insbesondere auf zwei Aktien: Intershop, Fa. für E-Shop Software, EM-TV, Trickfilmverleih und Rechteverleih, bzw. -inhaber.
Das sind echte Übertreibungen, damals hat man überall Internetfantasie gesehen und völlig überbewertet, heute ist es die E-Karren Technik. Selbst wenn sich soetwas durchsetzte, so, wie etwa die heute völlig normale Nutzung des Internets für Bestellungen, Angebotseinholung, Anschauung der Produkte, wäre es einfach so, daß dieser "Pionier" auf Normalmaß zurechtgestutzt würde, weil es weitere Anbieter gibt und eben eine Generalisierung einer solchen Sache keine exorbitanten Werte rechtfertigt.
 

[8:00] NTV: Wertvollster US-Autobauer Tesla überflügelt General Motors

General Motors baut zwar bedeutend mehr Autos, doch an der Börse ist ab sofort Tesla die Nummer eins der amerikanischen Autobauer. Die Anleger setzen auf Unternehmenschef Elon Musk und eine Revolution auf den Straßen.

An den Börsen regieren derzeit wirklich die Idioten, besser gesagt, die grünen Affen. Man kann sicher sein, dass es primär Fonds sind, die den Tesla-Kurs so hochpushen. Den Managern kann man alles einreden, grün muss es sein.WE.

[8:40] Der Stratege:

Cisco war auch mal das wertvollste Unternehmen der Welt, ist noch keine 20 Jahre her. Damals habe ich gutes Geld mit den Cisco Aktien gemacht, aber leider zu früh verkauft. Wer aber zu lange drin blieb, hat richtig Geld verbrannt. Im Gegensatz zu Tesla, hat Cisco aber Produkte die den Alltag auf dem Globus tatsächlich verändert haben und ohne die das Internet heute quasi tot wäre, man denke nur an die Core-Router in den Internetknoten oder die VPN-Router mit Monsterdatendurchsatz um ganze Rechenzentren untereinander zu koppeln.

[8:50] Ich selbst habe damals mit Cisco gutes Geld verdient, aber nicht die grossen Multiplen, weil ich relativ spät eingestiegen bin, aber rechtzeitig Anfang 2000 ausgestiegen bin. Aber heute müssen die Investments offenbar grün sein.WE.

[9:55] Leserkommentar-DE:

Cisco hat mit seinen Routern das Internet ermöglicht, und ich bin mir nicht sicher, ob da wie bei Google auch Interessen der US-Regierung oder Geheimdienste geholfen haben.

Tesla setzt auf Cluster billiger 18650er Akkus, einfacher elektrische Antriebe (radikale Redukton der Komplexität im Aufbau, global freies Sourcing) und autonomes Fahren und revolutioniert damit u. a. den Maschinen-/Automobilbau. Vor 10 Jahren hätte ich nicht geglaubt, dass Batterien fliegen können - heute bekomme ich im China-Versand für gut zehn Euro eine Mini-Flugdrohne mit USB-Ladestecker und kriminellen Endgeschwindigkeiten.

Und: Musk hat neulich den Begriff "release candidate" - der stammt aus der Software-Entwicklung - für Hardware verwendet. Wenn Tesla es tatsächlich schafft, agile und continuous integration-Modelle in einer Fabrik einzuführen und von den Zulassungsbehörden qualitätskontrollenmässig abgesegnet zu bekommen (das Produkt reift beim Kunden), spart er ein bis zwei Jahre Entwicklungszeit, zig Millionen Dollar und beflügelt die Innovation gegenüber der lahmarschigen Konkurrenz. Oder anders ausgedrückt: Das ist die Digitalisierung der Produktion.

[11:20] Tesla ist ein reiner Hype, um die Autohersteller in die Elektroauto-Falle zu treiben.WE.


Neu: 2017-04-10:

[12:05] Silberfan zu Papiergeld wertet ständig ab! Nur Gold schützt Ihr Vermögen vor Inflations-Verlusten

Wunderbarer Artikel im Focus! Da fühlt man sich schon fast überinformiert, was ist da los? Es sollte allerdings etwas mehr Gold und Silber sein, denn Papierwährungen können auch ganz unter gehen. must read!

[12:20] Dieser Artikel gehört vermutlich in die Kategorie: "wir haben euch ja gesagt!" für später.WE.


Neu: 2017-04-07:

[12:05] Silberfan zu The Biggest Stock Bubble In U.S. History

Der Knall dieser Riesenblase wird auf der ganzen Welt spürbar sein!

[12:15] Im Artikel steht, dass derzeit die Schafe (dumb money) in die Aktien gehen. Diese werden bald geschoren, wie immer.WE.


Neu: 2017-04-04:

[12:30] Finanzen100: Finanzprofi rechnet vor: So gigantisch ist die Blase am US-Aktien- und –Immobilienmarkt wirklich


Neu: 2017-04-01:

[9:50] Finanzen100: Warum möchte Yellen das tun? US-Notenbank will Blase am Aktienmarkt zum Platzen bringen


Neu: 2017-03-31:

[10:30] Der Bondaffe zum Kommentar des Piraten (gestern 18:35):

Diese Aktienmärkte sind schon tot, die Notierungen global betrachtet teilweise an Höchstnotierungen angekommen. Das Rückschlagpotential ist enorm. Wenn man die Märkte manipuliert, z.B. mit Terminkontrakten und anderen synthetischen Produkuten, kann man dieses Niveau zumindest halten und an umsatzschwachen Tagen nach oben ziehen. Das ändert aber nichts daran, daß sich die Wissenden aus diesen Märkten auf höchsten Niveaus aus dem Staub machen können. Zu Höchstkursen und über lange Zeit. Das sind auch Prozesse, die lange anhalten, denn man hat ein Ziel. Im Hintergrund laufen diese Prozesse, auch auf der Festverzinslichen-Seite. Nicht vergessen: Die Aktienmärkte sind Sekundärmärkte. Zum Schluß am Tag X kommt einfach niemand mehr raus aus diesen Märkten. Die Zeit auszusteigen ist jetzt.

[11:40] Die Wissenden sind aus den Aktienmärkten sicher schon lange draussen. Die Unwissenden wird der Crash richtig erwischen.WE.
 

[8:40] Silberfan zum Kommentar von gestern 13:30 und denen darunter:

Ich möchte nur nochmal in Erinnerung bringen, dass niemand weiß wann dieser Tag-X kommt, also in diesem System jegliches Handeln noch weiter fortbestehen wird. Mal angenommen man hätte am Minentiefpunkt im Januar 2016 nicht investiert z.B. aus Angst das System würde crashen, müssen wir über ein Jahr später einräumen, dass dies genau die falsche Entscheidung war. Das sie spekulativ ist ist wie bei jedem anderen Investment das gleiche. Das Problem ist das man in den den letzten Jahren auf den Crash gesetzt hat, aber er kam nicht, stattdessen fiel Gold und Silber seit inzwischen fast 6 Jahren(!). Für Goldbugs extrem zermürbend, wenn auch die meisten es sich vielleicht leisten können, aber eben nicht alle und vor allem dann sehr schmerzhaft, wenn man zu viel höheren Preisen gekauft hat. Am Tag-X kein Gold oder Silber zu haben wird aber viel schmerzhafter sein, weshalb z.B. Herr Gebert explizit seine Kunden darüber aufklärt, dass 85% des Vermögens in physische Metalle abgesichert werden sollen bevor man in Minen investiert.

Wer genügend Geld hat, wer hat das schon, den stören die Preise von Gold und Silber in diesem System nicht, viele mussten und müssen sich so das physische vom Munde absparen, was natürlich auch positiv ist, weil einmal der Konsum für andere Dinge wegfällt, den man nicht gebraucht hat wie sich später feststellen lässt und weil man weiß wofür man das macht, denn diese einfache Möglichkeit günstig Gold und Silber gegen Papiergeld einzutauschen, wird es im neuen System nicht mehr geben. Stattdessen muss man dann dafür eine Leistung erbringen, für uns die meistens auch kurz vor der Rente stehen oder für solche die sich schon in Rente befinden ist deshalb von essentieller Bedeutung mit einer physischen Gold-Silberrente vorzusorgen, statt zu konsumieren, denn sonst endet das Leben auf einen Schlag an dieser Stelle, wo keine Renten mehr gezahlt werden und auch sonst sich die Lebensbedingungen so gewaltig ändern, dass viele es nicht mehr schaffen werden ohne diese hartgeld-Vorsorge.

Zum Terrorbeginn noch: Auch hier bin ich durch die letzten Jahre entsprechend sensibler geworden, was den Auftakt mit Großterror betrifft. Es ist niemanden in den Kalender geschrieben, wann der Tag -X ist, so kann es zwar jeden Tag passieren, es kann dieser "jede Tag" zwar heute sein, aber auch erst in 6 Monaten oder in 1,2,3 oder 5 Jahren, klingt vielleicht verrückt doch ausschliessen lässt es sich ja nicht, wie die letzten Jahre gezeigt haben. Die Kräfte im Hintergrund haben uns so oft eines besseren belehrt, dass sie diesen Crash noch nicht wollten, haben uns Jahre damit beschäftigt und tun das immer noch, verbunden mit einer Steigerung auf allen Ebenen, die unendlich so weiter zu gehen scheint und dieses "weiter so" nur eins verursacht, das es mit jedem Tag immer grausamer wird.

[9:30] Der wesentliche Hinweis dafür, dass dieser Tag-X jetzt bald kommt, ist dass ich kein Briefing mehr bekomme und meine Quellen sagen: "jeden Tag kann es jetzt losgehen". Nur wird man mir diesen Tag nicht sagen. Dann geht alles rasend schnell und niemand kommt noch in Gold und Silber hinein.WE.

[11:00] Leserkommentar-DE:

Keiner von uns weiß wann es soweit ist, aber wir schauen auf Indizien die uns bestimmte Dinge signalisieren. Das Handeln der Regierung in Indien am 09. November 2016 zeigt uns das der Kampf gegen das Bargeld in wirklichkeit ein Kampf gegen das Gold war welches von höherer, ausländischer Stelle in Auftrag gegeben wurde. Gleiches gilt für China, wo zumindest offiziell die PBOC (People Bank of China) seit November /Dezember keine weiteren Goldkäufe mehr tätigt (seit 4 Monaten) und der vorherigen, offiziellen Staatsagenda der Goldhortung durch Bürger eine Meinungswende eingetreten ist. Die Geldeliten sind offensichtlich nicht weiter bereit eigene Goldbestände den größten Goldnachfragemärkten weiter zur Verfügung zu stellen! Es muß extremen Druck hinter den Kulissen auf insbesondere diese 2 Staaten gegeben haben, alles Anzeichen dafür, das wir uns ein großes Stück dem Tag X genähert haben.

[11:40] Das ist sicher so. Auch China und Indien stehen unter der Kontrolle der Geldeliten, die den Systemwechsel machen.WE.

[12:10] Leserkommentar:

Ich gebe dem Silberfan absolut recht. Nur sollte der Crash erst in "Jahren" kommen, ist es vorbei. Die Flutung mit Eroberern geht ungehindert weiter, dazu noch Millionen von Afrikanern nach Europa. Zu Ostern wird wieder nichts passieren, dazu ist die mediale Lage viel zu ruhig. Es müsste spätestens jetzt, schon einige Anzeichen in den MSM vorhanden sein, um die Bevölkerung wenigstens etwas "anzuheizen". Der selbe Scheiß geht aber immer so weiter, Trumpeffekt, Pizzagate, Wikileaks - all das verpufft. Terror aus dem Nichts ist auch unsinnig, es braucht einen Grund und den sehe ich, wenigstens im Moment , nicht. Es ist immer die Rede von, das Finanzsystem kann sich nicht mehr lange halten, das tut es aber und wird es noch so lange, wie es den "VE" genehm ist. Verabschieden wir uns besser, von einem Ende mit Schrecken, es bleibt noch länger ein Schrecken ohne Ende. Bei der nächsten Bundestagswahl wird es wieder Merkel, nur dann wird es noch schlimmer werden. Bleibt nur zu hoffen, dass wir uns irren, denn sonst sehe ich schwarz.


Neu: 2017-03-30:

[19:55] Finanzen100: Top-Analyst Robert Halver im Interview "Die Griechen zahlen gerade die Zeche für die ganze Eurozone"

[18:35] Der Pirat zu MDax auf Rekordhoch - Dem Dax fehlen noch rund 150 Punkte - Daimler-Aktie mit Dividenden-Abschlag

Ich kann den ganzen Mist nicht mehr lesen und hören! Gerade hatte ich ein Gespräch mit einem "Informierten". Er schwärmte von den Gewinnchancen an der Börse! Der DAX würde wieder steigen usw. Als ich dann fragte, ob er es nicht komisch fände, dass der DAX trotz Brexit, Terrorismusgefahr, "Trump", Target 2 usw. steigen würde? Keine Antwort! Mir gehen die Schafe mittlerweile so dermaßen auf den ***, dass man es mit denen nicht mehr in einem Raum aushalten kann! Man hält es einfach nicht mehr aus!
 

[13:30] Leserzuschrift: Dringende Warnung: Ich schreibe diesen Artikel, um die werten Leser zu informieren.

Nach dem neusten Buch des bekannten Autors James Rickards „Der Weg ins Verderben“ sind von den Eliten für die kommende Krise umfassende Schließungen von Börsen, Banken und Brokern geplant, um der unabwendbaren Verkaufspanik an den weltweiten Finanzmärkten Herr zu werden. Das komplette System soll „eingefroren“ werden, bis ein Plan zur Eindämmung der Panik umgesetzt werden kann. (Goldgedeckte Sonderziehungsrechte des IWF?) Rickards, der als Top-Insider gilt, hat laut Buch von einer Person aus der innersten Black Rock-Führungsriege von Plänen der US-Regierung erfahren, die dem weltgrößten Vermögensverwalter in einer Krise einen Verkauf von Kundenanlagen untersagen sollen. (Zu den Kunden von BlackRock gehört z.B. auch der chinesische Staatsfonds oder die Pensionskasse des Staates Kalifornien.) Die Bargeldabschaffung, Digitalisierung und der Trend zu immer weniger dafür größeren Banken dienen ebenfalls der Umsetzung dieser Maßnahme.

Viele von uns besitzen neben physischen Edelmetall vielleicht auch (Minen-)Aktien und andere Anlagen. Ich möchte eine gutgemeinte Warnung aussprechen, sich nicht auf die scheinbar durchdachte Ausstiegsstrategien (z.B. Gebert oder Morgan) zu verlassen! Falls das System sehr plötzlich kippt, wird es für Verkäufe von Anlagen möglicherweise zu spät sein. Ein solches Einfrieren des Finanzsystems hat es zu Anfang des letzten Jahrhunderts bereits gegeben. Informiert Euch und seit auf ALLES vorbereitet. Jeder ist für sein Handeln selbst verantwortlich.

Was immer beim Crash genau gemacht wird: man kann alle Assets, die man im Finanzsystem hat, als verloren ansehen. Bankkonten werden rasiert, Wertpapiere haben nach Wiederöffnung der Börsen nur mehr Restwerte.WE.

[14:00] Leserkommentar-AT:
"Falls das System sehr plötzlich kippt..."
Wie wohl sonst sollte es passieren??? Natürlich kommt es plötzlich, weil alles andere keinen Sinn ergäbe! Darum ist die Warnung sehr ernst zu nehmen.

Es wird rasend schnell gehen, ausgelöst durch Terror.


Neu: 2017-03-29:

[14:30] ET: EU-Kommission verbietet Fusion zwischen Deutscher Börse und LSE

Jetzt fallen einige Bosse um ihre riesigen Fusions-Boni um.WE.
 

[11:00] Geolitico: Bernie Madoffs tödliches Erbe


Neu: 2017-03-28:

[16.00] Nachtwächter: Gerald Celente: Trump-Rallye basierte auf Erwartungen – Gold einziger sicherer Hafen


Neu: 2017-03-27:

[12:45] NZZ: Aktienmarkt 2017 und Vergleich mit Vorjahren Wiederholt sich der Crash von 1987?

Das wird der brutalste Crash aller Zeiten. Jetzt kommen also wie Ende 1999 wieder die Warn-Artikel.WE.


Neu: 2017-03-26:

[8:40] Welt: Dax-Konzerne Zwei Drittel der deutschen Dividenden gehen ins Ausland


Neu: 2017-03-24:

[18:20] Silberfan zu Geldanlage der Deutschen: Warum spielt Gold keine Rolle?

Regelmäßig werden Studien zu den beliebtesten Geldanlage-Formen der Deutschen veröffentlicht. In einer aktuellen comdirect-Umfrage taucht Gold gar nicht auf. Dabei gehört Deutschland zu den weltweit größten Absatzmärkten für Anlagegold.

Weil die Masse vom Geldsystem nichts versteht und auch von ihren Bankberatern nicht aufgeklärt werden oder gar vom Gold abgehalten werden. Es kann natürlich sein, dass die Studien von Banken(!) gefälscht sind oder wie im Artikel steht, Goldbesitzer nichts von ihrem Gold sagen.

Sagen wir es ganz zynisch so: es soll zwar viel Gold im Land sein, aber nicht allzuviele Goldbesitzer, die damit mit der Übernahme von hohen Funktionen im neuen Staat oder Firmen geadelt werden.WE.
 

[10:25] Spiegel:  Nach Milliardenverlusten: Wall-Street-Star schließt Hedgefonds


Neu: 2017-03-17:

[9:55] Cash: Ängste vor Börsen-Crash steigen: Was sind Aktienbewertungen noch wert?

Aktien sind derzeit überbewertet. Ihre Zeit kommt wieder.


Neu: 2017-03-16:

[11:00] Leserzuschrift-DE: Erlebnis gestern Abend - Schlaf-Schaf-Krankheit:

Ich arbeite in Süddeutschland in einem internationalen Konzern und waren wir nach einem Ganztages-Workshop gestern Abend gemeinsam Essen. Es kam auch das Thema Börse und Aktien zum Gespräch. Wie toll man darüber noch Geld vermehren könnte usw. Alle bis auf einen Kollegen waren davon überzeugt. Sehr viele haben das jährliche Aktien Angebot der Firma angenommen und haben in Mitarbeiteraktien investiert. Diese Aktien sind genauso wie nahezu allen anderen derart überbewertet, dass man sich eigentlich nur verbrennen kann. Wir sind ja auch dazu verpflichtet, sie ein Jahr zu halten, bevor man sie wieder veräußern kann. Besonders hat sich ein Kollege hervor getan, er meinte, er hätte bisher mehr Prozente "erwirtschaftet" als ein Tagesgeld Konto zur Zeit bringt. Ich war schier entsetzt. Einmal, da Gewinne erst tatsächlich Gewinne sind, wenn man auch verkauft hat und das Geld real in den Händen hält.

Und zweitens wurde Twitter als positives Beispiel genannt. Auf meine Aussage hin, das wir eine gigantische Blase erleben und Twitter doch überhaupt keine Substanz vorweisen kann, wurde einfach abgewunken, so könne man das nicht sehen. Er sei sich seiner Sache sehr sicher. Nur ein weiterer Kollege, kein Deutscher, er kommt aus Estland, schüttelte den Kopf und wir waren ganz einer Meinung. Die Schlaf-Schaf-Krankheit ist sehr weit fortgeschritten und nur ein totaler Crash wird vielleicht einige aufwecken, auch wenn es dann zu spät ist.

Für Bewertungen und Blasen haben die Schafe einfach kein Gefühl. Dass man diese Firmenaktien mindestens 1 Jahr halten muss, kann gefährlich werden, wenn man schnell aussteigen muss.WE.

[12:00] Salesman und die Schlafschafe:

In Gruppen, vor allem in informellen Gruppen hat man mit alternativem Denken keine Chance. Da kann man sich noch so eloquent artikulieren, und mit noch so stichhaltigen Fakten argumentieren, keine Chance. Einerseits wollten es Schlafschaafe niemals und bis zum bitteren Ende wahrhaben, dass Ihre finanziellen Engagements total falsch und ruinös sind. Andererseits argumentiert man gegen mehrere, die alle über ein gefährliches 1/16tel Wissen aus den GEZ Medien verfügen, mit dem sie unkontrolliert und geplagt von Profilierungsneurosen immer falsch kommentieren und dazwischenrufen.

Die etwas cleveren versuchen dann einen mit Suggestivfragen zu untergraben. Man muss mit den Einsatz seiner Energie beim Überzeugen anderer eher deflationär umgehen, um nicht die Lust zu verlieren, und sich auf die vielleicht noch rettbaren konzentrieren. Wenn man jemand ehrlich aufwecken und einschlägig beraten will, muss man das Schlafschaaf behutsam von der Herde trennen. Bei manchen ist aber alles verloren. Ein sehr guter Freund von mir ist derart gehirngewaschen, dass er eine 5 stellige Summe, die er nicht hat, in den Dachausbau samt Chinesischem PV-Sondermüll seines Einfamilienhaus im Münchner Speckgürtel steckt.

Er besitzt außer dem Silberschmuck seiner Gattin kein Metall und hofft auf die staatliche Rente. Die Forderung von Herrn Martin Vierjahresarbeitslosengeld Schulz so klasse, dass er sich schon für die Sozialdemokratten entschieden hat.

Der soll schon Riesensummen am Aktienmarkt verloren haben.


Neu: 2017-03-15:

[15:15] Der Bondaffe: Eine Spekulation – Wenn „Staatsschulden“ im Prinzip „private Firmenschulden“ wären

[14:15] Goldcore: Most Overvalued Stock Market On Record — Worse Than 1929?

[11:25] Leserzuschrift-DE: Lebensversicherung auszahlen lassen:

Es ist möglich, auch vor Fälligkeit einen Teil der Einzahlungen ausgezahlt zu bekommen. Wenn man den Vertrag nur beitragsfrei stellt, verliert man im Falles eines Finanzzusammenbruchs das bereits eingezahlte Geld! Man muss dem Versicherer einen Antrag auf ein Darlehen auf die bereits eingezahlte Summe zusenden (ohne Begründung). Sollte der Vertrag noch keine 7 Jahre gelaufen sein, bekommt man eine Abschlagszahlung.

Bei mir: Eingezahlt in ca. 6 Jahren 7500,- Euro, Auszahlbetrag als Darlehen 6300,- Euro Restzahlung dann nach Ablauf der 7 Pflichtlaufjahre abzüglich eines Betrages für Vorschusszinsen und Bearbeitungsgebühren (hier ca. 165,- Euro) Die Bearbeitungszeit beträgt ca. 3 Wochen, bis das Geld des Darlehens auf dem Konto ist. Ob es auch für die Riester-Rente oder Bausparverträge geht, weiß ich nicht. Das muss man einfach ausprobieren. Das Darlehen gleich in EM umtauschen und sich freuen, dass man sein Geld gerettet hat.

[12:30] Besser jetzt etwas bekommen und retten, als später gar nichts.WE.

[13:40] Der Analytiker:

Das Ganze könnte aber auch schiefgehen. Ich nehme mal an, dass das "Darlehen" (6300 Euro) zum Vertragsende endfällig mit der dann ausgezahlten Versicherungssummer (7500 Euro) getilgt werden soll. Was würde passieren, wenn noch vor Vertragsende eine Währungsreform analog 1948 durchgezogen würde? Die eingezahlten Beträge würde dann von 7500 Euro auf 10% also 750 neue Währungseinheiten abgewertet (wie damals alle Bankguthaben etc.) und das Darlehen würde 1 zu 1 (also mit 6300 Einheiten) in die neue Währung übernommen (so ist es 1948 mit allen Schulden passiert). Dann steht man plötzlich mit 5550 neuen Währungseinheiten Schulden da! Hoffentlich hat man dann das EM wirklich noch!

[14:00] Dieses Risiko kann man ruhig eingehen, vermutlich werden die Versicherungsgesellschaften ohnehin nicht überleben.WE.

[14:20] Der Silberfuchs:

Das ist ein ganz wichtiger Hinweis, lieber jetzt noch 70...90 % von "fest angelegtem Geld" (u.a. Lebensversicherungen) zu retten, als später gar nichts zu bekommen. Leider hindert die Psychologie die meisten Menschen daran, einen bereits (schon bei Abschluss) eingetretenen Verlust auch zu realisieren. Die Angst vor Verlust ist so eine typische und in Massen auftretende Psychofalle. Und manchmal führt sie sogar dazu, dass man die Anlage brav weiter bedient. Genau so läuft es auch mit Aktien ... Hier aber noch einmal mein Risikohinweis: Vorsicht, Lebensversicherungen können zwischen 70...90% an Staatsschulden beinhalten! Wollen Sie das wirklich?

Es wird einem derzeit wirklich nicht leicht gemacht, da perfekte Märkte vorgespielt werden.WE.

[18:30] Leserkommentar-DE; Diese LV´s und RV´s an institutionelle Anleger verkaufen.

Es gibt sehr viel Geld, dass begierig 1,5 % - 4 % p.a. Lebensversicherungsverträge aufkauft! Der Hammer -> fast immer über aktuellen Rückkaufswert und steuerfrei.

Ich organisiere das nun schon seit 10 Jahren, wenn Ihre Leser Interesse haben, einfach an mich wenden, Dauer ca. 2 Wochen, hängt von den Versicherungen ab und keinerlei lästige Nachfragen von den Vertretern!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Normalerweise machen wir nicht gerne Werbung für jemanden, der nicht bei uns inseriert. Aber vielleicht hilft es den Lesern.WE.
 

[9:30] MMNews: Börsen: Tanz auf dem Vulkan


Neu: 2017-03-14:

[18:30] WIWO: Aussichtslose Klagen Wie Anlegeranwälte Mandanten das Geld aus der Tasche ziehen

Man muss selbst entscheiden, wie man investiert, anstatt später den Anwälten das Geld in den Rachen zu werfen.WE.
 

[17:00] Focus: Der Zeitpunkt für den Aktienverkauf gekommen

Alte Rothschild-Weisheit: die letzten 10% einen Aktienbooms soll man immer anderen überlassen. So kauft man sich Sicherheit.WE.


Neu: 2017-03-11:

[11:30] Leserzuschrift-DE: Kündigung des Riesterrentenvertrags:

Zu meinem Entsetzen habe ich zu Beginn der letzten Woche festgestellt, dass wir einen Riesterrentenvertrag (eigentlich zwei, für meine Frau und für mich) noch nicht gekündigt hatten. Diesen Vertrag hatten ich gleich zu Beginn etwa 2002 abgeschlossen. Damals war ich noch zu sehr im System verankert. Nach unserem Hauskauf hatte ich den Vertrag dann seit ca. ab 2014 nur ruhen lassen und keine weiteren Beiträge eingezahlt. Jetzt bekamen wir zu meiner Überraschung eine Zusammenfassung mit dem aktuellen Status zugeschickt. Bis zu diesem Tag war ich davon ausgegangen, ich hätte den schon längst gekündigt, dem war aber nicht so. Innerhalb von 24 Stunden war dann die Kündigung per Einschreiben bei der Post.

Meine Aufforderung an alle HG Leser wäre, alle Lebensversicherungen, Riesterrenten, Bausparverträge etc. sofort zu kündigen und das Geld in EM oder Vorräte zu investieren. Sollte keine Auszahlung möglich sein, weil die Vorsorgeverträge es nicht vor Renteneintritt zulassen, dann wenigestens sofort die Einzahlung stoppen. Also den Vertrag ruhen lassen. Diese Vorgehensweise hat einen weiteren Vorteil, das System endlich langsam den Hahn zu zudrehen. Je mehr Leute kein Geld mehr bei der Bank oder Versichrungen etc. haben, desto besser! Diese Parasiten sollen nichts zum Überleben haben. Aktien sollten schnellstmöglichst verkauft und in EM umgewandelt werden. Die jetzt dadurch entstandenen Verluste wegen vorzeitiger Kündigung sind nichts im Vergleich zum späteren Totalverlust.

Die zweite Aktion war in der vergangenen Woche, das mühsam angesparte Taschengeld der Kinder in EM umzuwandeln. Natürlich erst nach Rücksprache der Kinder, aber die fanden die Idee sehr gut. Also auch hier eine Bitte an die Eltern, also HG-Lesern, falls keine Notwendigkeit des Bargeldes im Haus besteht, dann jetzt noch diesen Schritt wagen, denn es ist noch nicht zu spät. Aber das kann sich sehr schnell ändern.

Entscheidungen über die eigenen Finanzen muss (sowie kann und darf) jeder nach reiflicher Überlegung letztlich selbst treffen.

[13:40] Leserkommentar-DE:

Im Prinzip hat der Mensch recht, jedoch habe ich im November 2016 eine Risikolebensversicherung abgeschlossen. Kostet wenig und wenn etwas mit mir passieren sollte ist meine Frau ein wenig abgesichert. Man weiß ja nie wann das verfluchte System explodiert.

[13:45] Der Pirat:

Es freut mich, dass der Zusender diese für mich richtigen Entscheidungen getroffen hat! Eines sollte ihm aber bewusst sein: wer hier seit längerem mitliest, hat diese Anlageklassen schon lange liquidiert, ansonsten hätte derjenige nichts verstanden. Glückwunsch für diese Entscheidung und die konsequente Umsetzung, die meistens auch schwieriger ist!

[14:30] Alle Ansparsysteme, egal, wie sie heissen, werden untergehen. Dass man da rausgeht, sollte schon lange klar sein.WE.

[16:10] Leserkommentar:

Bei mir hat es nach der Kündigung noch knapp ein JAHR gedauert, bis die eingezahlten Riesterbeiträge endlich auf meinem Konto gutgeschrieben waren. Habe Riester damals noch selbst bei der (Citi-)Targo Bank beantragt, als gutgläubiger Depp.

[16:30] Das ist leider ein Problem bei diesen Anlageformen: es steckt eine grosse Bürokratie dahinter, daher sind sie illiquid.WE.
 

[7:45] Kurier: Vermögensbera­ter unter Betrugsverdacht

Die Millionen schwere Pleite des Grazer Vermögensberaters Ertrag & Sicherheit wirft viele Frage auf. Der Ball liegt nun bei der Staatsanwaltschaft Wien.

Laut eigenen Angaben hatten sich die Macher von Ertrag & Sicherheit nach der Wirtschaftskrise 2009 um Alternativveranlangungen umgeschaut und in Deutschland Anbieter gefunden, deren Produkte hohe Provisionen abwarfen. Dabei haben die Finanzzampanos von Ertrag & Sicherheit aber gleich drei Mal voll danebengegriffen.

Hier sieht man, was bei diesen Keiler-Firmen bei der Produktauswahl wirklich zählt: möglichst hohe Provisionen. Der Ertrag für sich selbst.WE.


Neu: 2017-03-10:

[15:00] Der Bondaffe: Internationale Finanzmärkte: Vom Irrsinn moderner Finanzmärkte und deren Manipulationen


Neu: 2017-03-09:

[8:50] MMNews: EU und Euro vor Zerfall?

Zweijährige Anleihen mit Rekord-Negativ-Zins von fast 1%. Insider sprechen von einem Run auf deutsche Anleihen um jeden Preis - als sicherer Hafen. Befürchtung: Der Euro könnte auseinanderfliegen.

Das sind keine Investoren, sondern Bondaffen. Deutsche Staatsanleihen werden sie bei einem Euro-Untergang auch nicht retten.WE.

[19:35] Der Bondaffe:

Ob das in dieser Form so stimmt, will ich gar nicht beurteilen. Die Überschrift der Börsen-Zeitung ist widersprüchlich, sie ist vollkommen wirr und irreführend. Das ist nichts anderes als ein Propaganda- und Durchhalteartikel im Endstadium des Systems. Es dauert nicht mehr lang, dieser März macht alles möglich. Vielleicht beginnt der Start schon am 15ten?


Neu: 2017-03-08:

[14:45] Deviant Investor: Dow Euphoria

[13:10] Silberfan zu This Is Now Germany's Longest Bull Market Ever

Seit 8 Jahren steigt der Dax, die längste Bullphase, die auch einmal enden muss, zumal sie im wesentlichen durch Gelddrucken lebendig gehalten wurde. Es fühlt sich so an, wie kurz vor dem 11. September 2001 allerdings in der gesteigerten Form.

[14:00] Der Pirat:

Ja, es knistert förmlich vor Spannung! Man merkt, dass es sich immer weiter aufschaukelt! Die Zuspitzung ist perfekt geplant und umgesetzt!

[14:30] Der Systemwechsel dürfte noch im März mit dem Grossterror beginnen. Ein wesentliches Indiz ist, dass ich kein Briefing mehr bekomme.WE.


Neu: 2017-03-03:

[17:00] Focus: 64 Prozent Kursplus in zwei Tagen Warum Anleger nicht auf den Snapchat-Hype hereinfallen sollten

Der Messaging-Dienst Snapchat hat ein überraschend starkes Börsendebüt hingelegt. Investoren stürzen sich geradezu auf die Aktie. Doch das Unternehmen hat zahlreiche offene Baustellen, die ihm schon bald zum Verhängnis werden könnten.

Die "Investoren" dürsten nach solchen Aktien, da es derzeit wenige IPOs gibt. Real sind sie Schafe.WE.


Neu: 2017-03-02:

[10:15] WSO: Börsengang des Tages: Snapchat-Aktie super gefragt

Die Börsen-Affen kaufen einfach alles.


Neu: 2017-03-01:

[18:00] Fin100: Aktien USA Dow Jones erstmals über 21.000 Punkten

[13:00] Leserzuschrift-DE: Snapchat-Börsengang:

Unter dem Titel „Börsengang mit unklaren Aussichten“ berichtet das Handelsblatt heute über den Börsengang von Snapchat am Donnerstag. Die Daten:

1. Unternehmens-„Wert“ voraussichtlich circa 22 Milliarden Dollar (am Tag des Börsengangs)
2. Verlust 2015: 515 Millionen Dollar
3. Umsatz 2015: 405 Millionen Dollar
4. Die Aktionäre an der Börse bekommen keinerlei Stimmrecht

Fazit: Gaga-Ökonomie in Reinstkultur. Nur kurz vor dem Platzen der Blase sind solche grenzdebilen Börsengänge realisierbar. Ein Unternehmen, das kein Mensch braucht, ohne Geschäftsmodell, das mehr Geld verbrennt als es Umsatz macht, wird mit 22 Milliarden Dollar an den Mann gebracht. Und als Sahnehäubchen haben die Aktionäre kein Stimmrecht. Das einzig Sinnvolle, was man mit dieser Aktie machen kann, ist sie massiv zu shorten.

[15:00] Der Stratege:
Warum nur erinnert mich dieser Börsengang und die aberwitzige Bewertung für einen Messanger nur an das Jahr 1999?

Damals gab es auch solche Übertreibungen, dann kam der Crash.WE.


Neu: 2017-02-28:

[16:55] MMNews: Tesla: Freier Fall


Neu: 2017-02-26:

[15:20] Inselpresse: So gut wie jeder stimmt zu, dass die gegenwärtigen Aktienpreise nicht nachhaltig sind und es bald zu einem großen Einbruch kommt


Neu: 2017-02-24:

[18:00] Trend: FMA verdonnert KitzVenture wegen irreführender Werbung

Diese Firma wirbt zur teuersten ORF-Werbezeit für ihr Crowdfunding. Da müssen sofort alle Alarmglocken läuten. Ein grosser Teil der Einnahmen dürfte für Werbung draufgehen.WE.
 

[17:30] FMW: Wenn heisse Luft entweicht und Analysten abstufen: Starke Hände, schwache Hände..

Die Grossanleger verkaufen also derzeit ihre Aktien an die Schafe und manipulieren über die Analysten.WE.


Neu: 2017-02-23:

[20:00] Silberfan zu Kriselnde Start-up-Schmiede Rocket-Internet-Aktie bricht ein

Man kann es immer nur wieder gebetsmühlenartig wiederholen: Kauft Gold, Silber und die Aktien der sie herstellenden Minenunternehmen, denn deren Haussezyklus hat 2016 begonnen. Der Zyklus der Mainstreamaktien geht hingegen bald offenbar zu Ende und vernichtet die Depots der Schafe.

Wir kennen das schon von Anfang 2000. Aber jetzt kommt der wirkliche Crash.WE.
 

[15:15] FAZ: Deutsche Fonds verwalten 2,8 Billionen Euro

Weit bedeutsamer als die Privatanleger sind für die Branche die institutionellen Großkunden. Versicherer, Pensionskassen, Versorgungswerke, aber auch Stiftungen und Kirchen legen immer mehr Geld in Fonds an.

Man kann sicher sein, dass diese Grossanleger weniger stark als die Privatanleger mit Gebühren abgezockt werden.WE.

[16:30] Der Silberfuchs:
Na irgendwo müssen ja schließlich die deutschen und anderer Euroländer Staatsschulden "endgelagert" werden. Dass die Gebühren am Endlager für die Institutionellen klein gehalten werden ändert nichts daran, dass der kleine Sparer oder Versicherte vorher von den diesen Instituten schon kräftig geschoren wurde. Die ganz große Schur kommt aber erst noch. Darauf ein dreifaches Bond, Bond, Bond - mmmäääähhhhh!

Die Schur dürfte jetzt relativ bald bekommen, da es kein Briefing mehr geben wird. Der Briefer meint, dass es wieder eine Verschiebung gegeben hat.WE.

[17:30] Der Bondaffe:
Zwischen den institutionellen Geldanlegern und den vielen Fondsanbietern gibt es regelrechte Preiskämpfe. Die wichtige prozentuale Verwaltungsvergütung wurde immer mehr gedrückt. Ich selbst habe solche Zahlen errechnet, verdient ist da äußerst wenig. Die Geldprofis wissen das genau und die lassen sich nicht hinters Licht führen. Der private Kunde zahlt aber ordentlich, daß hängt aber vom Produkt ab. Da muß man sehr aufpassen und vergleichen, sonst ist die Performance gleich wieder weg.

Und wieder zahlen die Schafe drauf.


Neu: 2017-02-22:

[18:30] NTV: Tesla ist fast so viel wert wie Ford

Ford ist 100 Jahre älter als Tesla, verkauft viel mehr Autos und verdient im Gegensatz zum Elektroauto-Hersteller Geld. Die Börse bewertet beide Unternehmen dennoch ähnlich.

Hier ist der Beweis: die meisten Börsianer sind links-grüne Affen, die auf jeden Hype hereinfallen.WE.
 

[13:20] Leserzuschrift-DE zu Über 12.000 Punkte: Dax: Man wird ja noch träumen dürfen

Man glaubt es kaum! Als heute morgen der Ticker auf dem Handy ging, traute ich meinen Augen nicht! Der DAX maschiert weiter nach oben und durchbrach die 12.000er Marke! mal sehen, was sich die Börsengurus wieder als Begründung für diesen Anstieg ausdenken! Plausibel kann das nicht mehr sein... Aber kein Schlafschaf wird das registrieren, da sie sich mit dem Nachkauf beschäftigen...

[13:50] Die Masse geht immer am Höhepunkt oder nahe am Höhepunkt rein. Danach geht es abwärts.WE.


Neu: 2017-02-16:

[12:15] FMW: Globaler Aktienindex erreicht Allzeithoch – die Superreichen aber sind skeptisch!


Neu: 2017-02-15:

[8:50] FAZ: Fondsmanagerumfrage Große Investoren setzen auf Gold

Und falls sie doch in Gold einsteigen, dann wahrscheinlich nur in Papiergold.WE.


Neu: 2017-02-14:

[19:10] Echte Investment-Dekadenz: Investieren mit UBS Index-Zertifikaten

Der Solactive Global Gender Diversity Index enthält Aktien von 50 Unternehmen, die bei dem Kriterium Gender-Diversität überdurchschnittlich abschneiden und bietet damit eine gute Basis für ein breit gestreutes Aktieninvestment unter diesem Aspekt.

So, jetzt reicht es, spielt die Kaiserhymne!
 

[11:25] Diese Höchststände sind unnatürlich: Ehemaliger Reagan-Berater empfiehlt: So schnell wie möglich raus aus Aktien


Neu: 2017-02-11:

[19:15] Presse: Wie die Österreicher 2017 ihr Geld anlegen wollen

Der Klassiker Sparbuch liegt zwar weiter voran, aber andere Sparformen wie Pensionsvorsorge und Lebensversicherung holen stark auf. Das Bausparen fällt in der Gunst zurück.

Vom Gold wollt ihr wohl nichts wissen, euer Pech, Schafe.WE.


Neu: 2017-02-09:

[20:20] Der Pirat zu Unicredit meldet Milliardenverlust – Aktie reagiert kaum

Die UniCredit meldet einen Verlust von knapp 12 Milliarden Euro und der Aktie passiert nichts. Ist ein gänzlich manipulierter Markt nicht wunderbar...


Neu: 2017-02-08:

[18:15] Trend: Neues Gesetz gibt Crowdfunding kräftigen Auftrieb

Dieses Crowdfunding ist eine weitere Schafs-Abzocke. Manche dieser Firmen werden schon in der teuersten TV-Werbezeit. Man sollte sich fragen, wie viel von den Anlagegeldern wirklich weitergereicht werden.WE.


Neu: 2017-02-06:

[12:15] NZZ: Aktienmärkte im Hoch Bitteres Ende in Sicht

Genau jetzt gehen die Dümmsten der Schafe rein.


Neu: 2017-02-03:

[12:20] Insiderhandel? Kann ein Dax-Chef wirklich so töricht sein?


Neu: 2017-02-02:

[14:55] Finanzen100: Zwei Finanzprofis warnen: „US-Aktien sind am stärksten überbewertet seit dem 2000er-Crash“


Neu: 2017-01-31:

[18:00] NZZ: Snap, Spotify, Airbnb und Dropbox in den Startlöchern An der Wall Street riecht es nach 1999

Wie damals gibt es ganz verrückte Bewertungen für ganz verrückte Start-Ups.


Neu: 2017-01-30:

[15:55] Der Bondaffe: Italienische Staatsanleihenrenditen jetzt nicht aus den Augen verlieren – Läuft die Zinswende schon?

[17:50] Leserkommentar-CH:

Auch interessant ist die Entwicklung im zweijährigen Bereich. Da hat die Rendite, nur allein am heutigen Tage, um +630% zugelegt, auf neu 0,09%. Also scheint die EZB auch die kurzfristigen Zinsen nicht mehr unter Kontrolle zu haben. Wie herrlich!
 

[8:30] Aktien total überbewertet: Dow Companies Report Worst Revenues since 2010, Dow Rises to 20,000 (LOL?)


Neu: 2017-01-26:

[15:00] Finanzen100: Platzt endlich die gigantische Blase am Anleihenmarkt?

[9:00] Silberfan zu Dow 20000: Die Trump-Raketen heben ab

Nun haben sie die 20.000 bekommen und ziehen noch mehr Geld in die Aktienmärkte, weil jetzt auch höhere Kurse erwartet werden und wahrscheinlich auch kommen und zwar solange bis der Crash fast alles auslöscht. Wann das ist weiß niemand, aber fasz alle Vorhersagen waren falsch, die Aktien steigen weiter, jetzt wegen Trump.

Dann wird den Schafen auch noch die Haut abgezogen.


Neu: 2017-01-25:

[17:00] TO: Börsenindex erreicht Allzeithoch Dow Jones überspringt Marke von 20.000 Punkten

[18:40] Der Bondaffe:
Solange die Zinsen steigen und die festverzinslichen Papiere Kursverluste produzieren, soll mir das Recht sein. Selbst die globalen Aktienmärkte sind Zwerge gegenüber dem globalen Rentenmarkt. Jetzt geht Geld von den Rentenmärkten in die Aktienmärkte. Der Fall bei den Aktienmärkten kommt gewöhnlich später, wenn durch den Zinsanstieg bestimmte hohe Niveaus erreicht sind. Das „wenige Fluchtgeld“ aus den Rentenmärkten hat für die Aktienmärkte stimulierende Wirkung, umgekehrt passiert nichts. Die Rentenmärkte sind einfach zu groß für das bisserl Aktienfluchtgeld. Als wichtige vorläufige Marke sollte man auf die Rendite der 10jährigen US-Staatsanleihe schauen. Aktuell sind es +2,51%, über +2,6% wird es spannend, dann geht das Tor auf zur 3,0%. Das bedeutet Zinsanstieg – Trendwende geschafft. Dann stehen die Zentralbanker hilflos da. Die deutsche zehnjährige Bundesanleihe zieht ebenfalls mit, heute sehen wir einen Anstieg auf +0,47% Rendite. Das heißt nichts anderes, als das die Zinsen in der Eurozone steigen, die anderen Eurozonenländer sind da schon viel weiter.


Neu: 2017-01-19:

[18:15] Gary Christenson: Major Markets at Turning Points


Neu: 2017-01-16:

[14:45] Goldseiten: Gold als Anteil an den globalen Finanzassets

[12:45] Finanzen100: Zweifelhafte Kreditbewertungen: Moody's zahlt 864 Millionen Dollar - Geschönte Ratings zu Zeiten der Finanzkrise


Neu: 2017-01-15:

[16:45] Silberfan zu “Rest in Peace,” Bull Market

Die Beerdigungszeremonie für den Aktienmarkt scheint schon vorbereitet zu sein, aber alle starren auf den DOW und wollen ihn über 20.000 sehen. Psychologie vom Feinsten, wenn er plötzlich ins Bodenlose fällt und die Straßenreinigung überlastet.

Ein "exogener Event" = Terror soll den Crash auslösen.WE.

[18:50] Der Bondaffe:
Keine Frage, da liegt etwas bleischwer über den Märkten Aktien, Renten, Devisen, Edelmetalle, Öl. Da braucht es in der jetzigen Situation nur noch die Zündung. Und die könnte bereits die kommende Woche bevorstehen. Ansonsten wird die Anspannung, das Stressniveau, weiter erhöht. Das auslösende Ereignis kann alles sein und es ist auch egal. Denn es wird nicht nur die Finanzmärkte betreffen, sondern ganz schnell auf die Gesellschaft überschlagen. Denn die Finanzmärkte in dieser Form haben keine Zukunft mehr und die Gesellschaft muß sich aufgrund der Weichenstellungen in der Vergangenheit grundlegend verändern. Es gibt kein Zurück.
Alles wird schnell gehen. Innerhalb ein paar Tage sind die Finanzmärkte, wie wir sie kennen, tot. Dann wachen die Schafe auf und die einschleusten Terroristen warten schon. Dann kommt nicht nur eine, sondern viele Veränderungen mit einem Schlag.

Kommende Woche dürfte es sehr wahrscheinlich soweit sein. Heute kommt noch ein Artikel-Update von mir.WE.


Neu: 2017-01-13:

[8:15] Manager Magazin: Starinvestor liegt falsch: George Soros verliert seit Trumps Wahlsieg eine Milliarde

[12:00] Der Silberfuchs:

Der Ärmste! Vielleicht wird er ja nicht mehr so präzise und zeitnah mit Insiderinformationen versorgt. Aber selbst wenn sein Verlust bei 5 Milliarden $ liegen würde, dürfte das in der normalen Schwankungsbreite eines Soros liegen. Mein Mitgefühl hält sich in sehr engen Grenzen bei nahezu Null. Leider ist die Geschichte Soros nicht zu Ende, wenn die biologische Lösung eintritt, da sein Sohn Alexander mit beiden Füßen längst mittten im Geschäft des Vaters steht.

[12:45] Ob die Story wirklich stimmt, wissen wir nicht, aber den linken Schreiberlingen gefällt es, wenn ein Milliardär etwas verliert.WE.


Neu: 2017-01-10:

[20:15] Leserzuschrift-CH: Die Seite http://pigbonds.info/ funktioniert wieder.

[7:45] Kurier: Crowdfunding: Start-ups verbrennen viel Geld

Alleine die insolvente E-Bike-Firma Freygeist hat 1,5 Millionen Euro bei 1107 Investoren eingesammelt. Für Private bergen Crowdinvestments hohe Risiken.

Hier werden ganz einfach Schafe abgezockt, die glauben, mit einem solchen Investment zu "Investoren" zu werden. War es noch vor einigen Jahren die "Ökoenergie", ist die Abzock-Methode jetzt eben "Crowdfunding".WE.


Neu: 2017-01-09:

[13:00] Silberfan zu Die perfekte Anlagestrategie 150.000 Euro reichen! Ihr Depot für ein sorgenfreies Leben

Das war sicher ein schöner Gewinn, was aber sollte man damit tun FOCUS Money? Beim kommenden Systemcrash, werden sich diese Gewinne in Luft auflösen, wenn man den Anlegern nicht empfiehlt physisches Gold und Silber zu kaufen. Die Aktien waren doch im wesentlichen nur vom Zentralbankgeld nach oben getrieben worden.

Den Leuten wird bewusst über längere Zeit vorgegaukelt, dass es mit den Gewinnen immer so weitergeht. Dann kommt ganz plötzlich der Crash.WE.

[13:15] Leserkommentar-DE: Welch schöner Kreislauf zum Jahresbeginn beschleunigt wurde:

Die Inflation wird angefacht = die Schafe wachen auf und investieren in Aktien (Hilfe mein Sparbuch wird durch Inflation aufgefressen...) - die Kurse werden zusätzlich durch Zentralbankgeld aufgebläht = hohe Aktienkurse = sinkende Anleihekurse = steigende Anleihezinsen
höhere Anleihezinsen = steigende Kreditzinsen treiben die Inflation noch weiter nach oben = noch mehr Schlafschafe gehen in Aktien
- beim Höchststand macht es BUMM, die Schlafschafe halten die Aktien, die Eliten gehen unbemerkt in EM's, deren Preise künstlich niedrig gehalten wurden.

Da denke ich gern an die Worte meines EM Händlers: "Immer wenn die Aktienkurse und Immobilienpreise in der Geschichte am höchsten waren, waren die EM's günstig - die Eliten verkauften ihre Unternehmensanteile und Immobilien und gingen günstig in die EM's". Hartgeld.com nannte er mehrmals das beste EM Forum im deutschsprachigen Raum.

Das Schlafschaf ist ab sofort mein Lieblingstier!

Die wirklichen Eliten sind schon lange massiv im Edelmetall. Mit diesem werden sie nach dem Crash überlebende Aktien und Firmen im grossen Stil aufkaufen.WE.


Neu: 2017-01-08:

[8:35] Der Bondaffe: „Einfach erklärt: Wie „Zinsen gemacht“ werden“ und „Seien Sie wachsam, der Rentencrash könnte näher sein als alle ahnen“


Neu: 2017-01-06:

[18:40] Leserzuschrift-DE: Dow Jones Index:

Jeder, der sich ein wenig mit den Börsen beschäftigt, weiß, dass markante Punkte in den Charts wie Magnete oder Gummibänder wirken. Kommt man in die Nähe dieser charttechnischen Marken, wird der Kurs von ihnen angezogen bis sie erreicht oder überschritten sind. Danach folgt meist eine Beruhigung mit sinkenden Kursen. Den meisten Lesern ist wohl noch der Anstieg des Ölpreises über 100$ in Erinnerung, also die Kurse geradewegs auf diese Marke zuliefen.

Bei den Börsen verhält es sich genauso. Nun befindet sich der DJI schon seit ca. vier Wochen in der Nähe der 20.000 Punkte, welche als sehr markant zu bezeichnen sind. Wider Erwarten werden diese aber nicht erreicht. Spätestens bei 19.970 Punkten ist Schluss und der Kurs sinkt wieder. Das ist sehr außergewöhnlich und auffällig. So langsam bekomme ich den Verdacht, dass diese Marke so etwas wie der Auslöser für die kommende Krise sein könnte. Obama hält nächste Woche seine letzte bedeutende Rede und der DJI steigt endlich über die 20.000 Punkte. Könnte meiner Meinung nach gut passen...

Vor wenigen Augenblicken war der Kurs bei 19.995 Punkten, mittlerweile sinkt er aber wieder...
 

[10:00] Leserzuschrift zu http://pigbonds.info/

Weiß einer der HG-Leser, warum seit 4 Tagen keine Werte mehr angezeigt werden und welche übersichtliche Alternative man hat.

Ich nehme an, dass die Quelle (Bloomberg?) das Datenformat geändert hat und daher die Daten nicht mehr angezeigt werden. Alternativen sind willkommen.WE.

[12:30] Hier ist eine Alternative: International government bond yields & interest rates


Neu: 2017-01-03:

[16:15] Der Bondaffe: Internationale Finanzmärkte – Rückschau 2016 und Vorschau 2017

[8:10] NTV: Warnung vor Apokalypse Analyst blamiert sich völlig

"Alles verkaufen!" Das empfiehlt ein Chef-Analyst der Royal Bank of Scotland vor einem Jahr Anlegern. Egal, ob Aktien oder Gold – alles muss schnell raus. Kleiner Schönheitsfehler: Er liegt völlig daneben.

In einer Welt, in der alle Finanzmärkte total manipuliert sind, kann man sich leicht blamieren. Besonders dann, wenn man nicht weiss, dass ein grosser Systemwechsel kommt.WE.


Neu: 2017-01-02:

[8:00] Focus: Interview mit "Rich-Dad" Robert Kiyosaki Tipps vom Finanzguru: "Die Reichen verkaufen ihre Zeit nicht gegen Geld"

Finanzguru Robert Kiyosaki und seine Frau Kim verraten im Gespräch mit FOCUS-MONEY ihr Geheimnis finanzieller Unabhängigkeit - und warum sie so ähnlich investieren wie Donald Trump.

Ich habe die meisten seiner Bücher gelesen. Es stimmt, als Angestellter wird man nicht reich. Er investiert primär in Vermiet-Immobilien, dürfte aber auch einiges an Gold besitzen.WE.

[8:45] Leserkommentar-DE:
Mit dem, was Kiyosaki da von sich gibt, kann ich nichts anfangen. Außer, dass man als Angestellter in einer schwierigen Position ist. Wer hartgeld liest, muss eigentlich sogar sagen: so ein Schmarrn. Gold, Silber? mit keinem Wort erwähnt. Ich glaube, er muss seine Immos noch los werden.

Er hat Gold, das hat er in Artikeln beschrieben, es kommt hier nur nicht vor.WE.

[9:30] Leserkommentar: Eine der Kernaussagen in den Büchern von Robert Kiyosaki ist,

meiner Meinung nach sogar mantraartig, " Investieren Sie Zeit in Ihre finanzielle Bildung!"

Wenn ich diesen Ratschlag beherzige, komme ich automatisch in den Bereich einer Investition in Edelmetalle.
Die Zeit, in der Kiyosaki seine Karriere als Investor begonnen hat, war von denen äußeren Begleitumständen anders als heute. Leicht angepasst an die heutige Situation, lassen sich seine Ratschläge weiterhin umsetzen.

Wir liefern hier auch finanzielle Bildung.WE.

[13:20] Der Silberfuchs: Es ist falsch, darüber zu diskutieren, ob Kiyosaki Gold (und Silber!) besitzt.

Im Netz gibt es Dutzende Videos, wo er allein oder mit dem kongenialen Mike Maloney auftritt und über das Geldsystem bzw. den Wert und die Bedeutung von Gold spricht. Hätte er keine EM, dann würde das ganz klar im Widerspruch zu seinen Erkenntnissen und seinem Wissen stehen. Der Focus meidet es klarerweise gegen das faulende Scheingeldsystem, welches Kiyosaki und auch Maloney scharf verurteilen, zu schreiben. Investorenwissen ist Elitenwissen. Ist der Focus etwa elitär? (Imho ist er bestenfalls fortgeschrittener Mainstream.) Ich wünschte mir, das Wissen eines Kiyosaki schon vor 25 oder 30 Jahren gehabt zu haben, dann würde ich heute auch schon als Investor mitten im I-Quadranten stehen und Immobilien auf dem Höhepunkt dieser Assetblase verkaufen können und nur noch arbeiten, wenn es ausschließlich Spaß macht. Aber der harte Kern der Leser hier wird bald sozusagen "über Nacht" dort hin gelangen - vielleicht sogar noch in diesem Jahr ... Auch, um es sinngemäß mit Henry Ford zu sagen, wenn "10 Jahre Hartgeldlektüre eine verdammt lange Nacht" sind.

Es wird die Investment-Gelegenheit unseres Leben sein.WE.

 

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

 

© 2006 - 2018 by Hartgeld GmbH • Webspace powered by Domaintechnik.at