Informationen Österreich - 2017

Diese Seite befasst sich mit spezifisch österreichischen Themen.

Neu: 2017-12-31:

[17:15] Leserzuschrift-DE zu Straßenterror in Wien: Antifa-Brandanschlag auf PKW von Identitären-Chef Martin Sellner

Wer im alten Jahr noch eine gute Tat vollbringen will:
Spendet an Martin Sellner von der Identitären Bewegung, dessen PKW die Antifa in der vergangenen Nacht verbrannt hat.
Er ist Student und die Antifa hat bereits den PKW der Eltern verbrannt und dafür gesorgt, dass Martin Sellner keinen Beruf ausüben kann.
Kontoverbindung: Martin Sellner, IBAN: AT56 1965030747820001, BIC: ESBKATWWXXX

Ja, helft ihm!
 

[11:10] Leserzuschrift-AT zu U-Bahn bringt Verletzte zu Silvester in Sicherheit

Eine eigene U-Bahn fährt in der Silvesternacht Schwerverletzte am Wiener Silvesterpfad in Sicherheit. Daneben gibt es noch weitere Vorkehrungen.

Die Volksverräter wissen mehr bzw. sind anscheinend in Panik. Eine eigene U-Bahn und eine Verletztensammelstellle für Schwerverletzte gab es in Wien noch nie!!! Wegen ein paar abgesprengter Finger wird so ein Aufwand nicht benötigt. Der Silvesterpfad müsste bei so einer Bedrohungslage abgesagt werden!! Die kommen wirklich alle nach Vorkuta!

Das sind eindeutig Kriegsvorbereitungen. In Deutschland, ich nehme an, in Berlin wurde sogar ein mobiles Krankenhaus aufgebaut.WE.


Neu: 2017-12-30:

[18:50] Andreas Unterberger: Linke können wohl nicht klüger werden

[18:00] Unzensuriert: Hinter Boykott-Aufruf gegen FPÖ-Minister stecken George-Soros-Stiftung und Islam-Lobby

Wie gefällt dem Georgie-Boy die gesiebte Luft von Gitmo? Für seiner Mitstreiter bei uns wird es andere Abrechnungs-Methoden geben.WE.
 

[7:30] Krone: „Krone“-Interview: Haben Sie schon Kassasturz gemacht, Herr Löger?

Der neue Finanzminister Hartwig Löger (52) spricht mit Conny Bischofberger über Budget und Schulden, den Verzicht auf sein Managergehalt und warum er Bettler lieber zum Würstlstand einlädt als ihnen Geld zu geben.

So wird man heutzutage Minister. Sebastian Kurz war aber so "nobel", dass er seine Minister einige Tage vorher gefragt hat und etwas Bedenkzeit gegeben hat. Es hat aber auch schon Fälle gegeben, wo der Ministerkandidat nur 5 Minuten Bedenkzeit bekam.WE.


Neu: 2017-12-29:

[15:15] Leserzuschrift: Wie Sie vermutlich mitverfolgen wird die BUWOG jetzt mit höchster Eile an die Vonovia verkauft.

Grund: Sollte beim sogenannten BUWOG Prozess sich ergeben, dass der Verkauf durch Bestechung zustande gekommen ist, wäre dieser nichtig und zurück abzuwickeln. Damit müssten auch sämtliche Kaufpreise zurückbezahlt werden. Sollte die Vonovia die BUWOG rechtzeitig erwerben wären sie und die Aktionäre (diese sind bekannt) die Gewinner dieser Transaktion. Natürlich könnte man nun behaupten, dass seit dem Prozessbeginn ein gutgläubiger Erwerb nicht mehr möglich ist.

Es hat ja schon das 1. Geständnis im Prozess gegeben.
 

[14:10] Leserzuschrift-DE zu Internationaler Appell zum Boykott von FPÖ-Ministern

Sicher ist dieser Aufruf sittenwidrig und verletzt die Menschenrechte der Geächteten. Aber so ist das eben: Kampf gegen rechts ist eben ein Kampf und der wird sicher nicht mir lauteren Mitteln geführt, sondern auf die ganz fiese Art. Die Boykotteure bilden sozusagen eine “linke Achse der Unanständigen”. Sie wollen das rechte Rad ganz abschrauben. Es hat aber eine dicke Welle bekommen und nagelneue Schraubensicherungen. Die Werkzeuge der Linken werden sich sicher dabei abnutzen und brechen. Siehe Reibebaum-These von WE für die vergleichbare AfD. Die “Internationale” outet sich nun als intolerantes Pack, welches nicht mehr für den Austausch von Argumenten angelegt ist, sondern für die Anwendung von Diskriminierung. Wenn Linke einmal Kontra bekommen, dann lernt man sie richtig kennen!

Das ist den Linken, die hier am Werk sind egal. Die möchten das wieder machen, was sie 2000 getan haben.WE.
 

[9:40] Andreas Unterberger: Die zwei großen Versäumnisse

[8:45] 9 von 10 auf freiem Fuß: Justiz-Skandal um brutale Tschetschenen

[12:30] Vermutlich kann auch der neue Justizminister dagegen kurzfristig nichts tun. Der Justizapparat wurde über Jahrzehnte so hergerichtet.WE.
 

[8:00] Krone: Ist es das, was Sie wollten, Frau Köstinger?

Landwirtschaftsministerin will sich diese angeblich Schwarze nicht nennen, denn das wäre nicht grün genug. Solche CO2-Naivlinge regieren uns. Da war sogar ihr Vorgänger noch realistischer.WE.
 

[8:00] Kurier: Chorherrs Verein: "Stadt Wien ist Hauptsponsor"

Korrupt, total korrupt, grün.WE.


Neu: 2017-12-28:

[11:00] Krone: Stronach: „Ganz Europa geht den Bach hinunter“

Der nächste Teil des Stronach-Interviews.
 

[8:00] Kurier: Illegales Glücksspiel: Die Millionäre im Hintergrund

Wer vom illegalen Glücksspiel profitiert: Österreichische Drahtzieher, osteuropäische Automaten und tschetschenische "Securitys".

Wenn die Automaten verboten werden, dann werden die Profite der Betreiber grösser, weil auch deren Risiko steigt. Die Spieler werden nicht viel weniger.WE.


Neu: 2017-12-27:

[8:15] Krone: Das neue Leben des Weltbürgers Frank Stronach


Neu: 2017-12-25:

[13:35] Andreas Unterberger: Wie FPÖ, SPÖ und ÖVP in die neue Epoche gehen


Neu: 2017-12-24:

[11:55] Unzensuriert: 8.000 Mängel, doppelte Baukosten und Eröffnungschaos machen Krankenhaus Nord zum teuren Patienten für die Steuerzahler

Ein hoher SPÖ-Funktionär, der namentlich nicht genannt werden möchte, glaubt daher den wirklichen Grund für die Verzögerung der Spitals-Inbetriebnahme zu kennen.

Nach seiner Theorie könne das Krankenhaus Nord gar nicht eröffnet werden, weil die ÖBB in diesem Bereich eine Energie-Rückgewinnung durch Bremsvorgänge der Züge durchführt. Und diese umweltfreundliche Maßnahme würde die sensiblen medizinischen Geräte in Mitleidenschaft ziehen. "Das weiß jeder, aber keiner spricht es aus," behauptet der SPÖ-Mann gegenüber unzensuriert.

Das ist kompletter Blödsinn. Dieses Projekt hat ähnliche Mängel wie der Berliner Flughafen BER. Also vermute ich, dass wir hier auch ein militärisches Projekt haben. Hinweis: ein Spital hat viele Betten, in denen man auch Soldaten unterbringen kann.WE.

[12:20] Krimpartisan:
Zum blauen Kommentar: Es wird wohl eher das auf Vorrat gehaltene Großlazarett für den kommenden Bürgerkrieg sein.

Ist auch möglich. Siehe auch die praktische Kriegsbereitschaft im Grosskrankenhaus in München - Sozialsysteme.WE.


Neu: 2017-12-23:

[15:45] Unzensuriert: Verzweifelte Wahlhelfersuche in Kärnten: "Den Arsch abfrieren" für die Grünen

Das grüne Fussvolk verflüchtigt sich offenbar. Karrieremöglichkeiten gibt es in dieser Partei auch keine mehr.WE.
 

[8:00] Presse: Ruhe geben

Wenn wir uns nach zwei Jahren Wahlkampf etwas wünschen dürfen: weniger Aufregung, mehr Arbeit. Denn Wahlen zu gewinnen reicht für die Geschichtsbücher nicht.

Diese Politiker werden keine Ruhe geben, denn 2018 stehen mehrere Landtagswahlen an. Die Politik ist praktisch im Dauer-Wahlkampf. Aber nicht mehr lange.WE.

[13:25] Der Bondaffe:

Die dämokrattische Politik ist tatsächlich ein Kampf. "Vor der Wahl ist nach der Wahl und dazwischen ist Kampf". Kampf gegen alles. Zu allererst Kampf für sich, meist gegen die eigenen Leute, meist gegen die eigene Bevölkerung und gegen das Rechssystem. Ein ewig währender Kampf nennt sich im Fachjargon "Krieg" und im Krieg muß folglich zerstört werden. Das sehen wir gerade. Jetzt gehen wir in die Endphase des Krieges, das ist alles. Die "dämokrattischen Kämpfer" lieben den Krieg. Sie leben für den Krieg in den Schwafelparlamenten. Dort können sie sich ausleben.

[14:25] Und weil es dauernd irgendwelche Wahlen gibt, gibt es auch keine wirklichen Reformen. Denn wirkliche Reformen würden massiv Wähler von den Regierungsparteien vertreiben.WE.


Neu: 2017-12-22:

[19:00] Krone: 25% mehr als Stadtchef: Sozial-Wohnbau in Wien: Manager kassiert 300.000 €

Das sind SPÖ-Parteinahe Betriebe. Da kassieren die roten Genossen ordentlich ab.WE.
 

[8:00] Krone: Hofers Verkehrplan: Der Rettungsgasse droht das Ende

Ob diese Ideen des neuen Infrastrukturministers Norbert Hofer dazu beitragen, die Verkehrssicherheit auf Österreichs Straßen zu erhöhen? Der FPÖ-Politiker denkt jetzt laut darüber nach, das Tempolimit auf Autobahnen zu erhöhen, die Rettungsgasse zu Grabe zu tragen und den sogenannten Lufthunderter zu kippen.

Ja, wir wollen freie Fahrt für freie Bürger. Das wird es vermutlich aber erst im neuen Kaiserreich geben.WE.


Neu: 2017-12-21:

[11:15] SKB: Bundeskanzler Kurz: Druck auf Soros-Agenten in Berlin

[8:00] Daily Franz: Die Sache mit dem Demo-Recht

Im neuen Kaiserreich wird es kein Demo-Recht mehr geben. Auch keine linken Demonstranten mehr. Weil diese schon längst echter Arbeit zugeführt wurden, falls sie den Angriff ihrer islamischen Kopfabschneider überleben. Denn die Kopfabschneider schneiden auch linke Kuffar-Köpfe ab.WE.
 

[7:50] Krone: Muslimische Väter drohen Pädagoginnen mit Mord!

Harte Fakten in der am Donnerstag offiziell präsentierten Kindergarten-Studie der Uni Wien und des Religionswissenschaftlers Ednan Aslan: So wird darin dokumentiert, wie muslimische Väter Pädagoginnen in Wiens Kindergärten einschüchtern und (islamischen) Religionsunterricht erzwingen wollen. Es kam auch zu Morddrohungen. Außerdem werden schwere Probleme der Kinder mit dem Erlernen von Deutsch bestätigt.

Der SPÖ-Idioten sind immer noch auf der Seite des Islams: Ex-SPÖ-Manager zieht im Türken-TV über Kurz her

Es ist Zeit, Wien wieder zu verlassen. Denn sehr bald wird das islamische Morden beginnen. Ich wurde gestern wahrscheinlich von einem künftigen, islamischen Mörder an der Brottheke eines Interspar-Supermarkts bedient. Da bekommt man wirklich Angst.WE.

[11:45] Leserkommentar-AT:
Sofortiger Entzug der österr. Staatsbürgerschaft. Ganze Familie hat 6 Std Zeit um ihre Sachen zu packen unter Aufsicht von bewaffneten Soldaten. Ein Mucks, ein Schuss. Ganze Familie auch Onkeln, Tanten, Cousinen...sofort in ein Auffanglager nach 24 Std ab in den Flieger und zurück in ihr Land und lebenslanges Einreiseverbot für alle. Umsetzung ab sofort. Es reicht, es reicht, es reicht!!!

Sobald die Abrechnung mit dem Islam und der Politik beginnt, wird sofort geschossen werden.WE.


Neu: 2017-12-20:

[15:30] Staatsstreich.at: Österreich: Räumt Kickl mit den Daten-Lügen seines Ressorts auf?

[13:30] Presse: Der mächtige Feind im eigenen Regierungsbett

Ausgerechnet ÖVP- und FPÖ-Funktionäre schießen gegen wichtige Reformvorhaben der türkis-blauen Regierung quer. Ein Trauerspiel!

Wir haben es erwartet: selbst gegen kleinste Reformen stehen die Lobbies auf. Dabei geht diese Regierung ohnehin keine grossen Reformen an.

Krone: "Ein Wahnsinn": "Rauchersteuer": Wirte gehen auf die Barrikaden

Hier ein Beispiel: auch mit der Nichtraucher-Lobby möchte man es sich nicht ganz verscherzen.WE.
 

[7:50] Kurier: Kickl startet Umfärbung im Polizeiressort

Neuer FPÖ-Klubchef Johann Gudenus will Asylwerber in Massenlager umsiedeln.

Der neue Innenminister und der neue FPÖ-Klubchef machen etwas Wind und die ganzen Linken gehen in ein Jammergeheul über. In der Wiener SPÖ herrscht ohnehin wieder der Atomkrieg zwischen den Flügeln. Warum haben die dabei noch Zeit sich aufzuregen.WE.


Neu: 2017-12-19:

[17:50] Schnittpunkt2012: Die neue "böse" rechte Regierung

[16:40] ET: Neues Regierungsprogramm Österreichs: Harter Kurs gegen illegale Migration

[15:00] Wochenblick: „Schande und Heuchlerei“ Nach FPÖ-Angelobung: VdB-Wähler sind jetzt sehr enttäuscht!

[14:00] Krone: Infrastruktur-Pläne: Hofer will Rechtsabbiegen bei Rot ermöglichen

[14:00] Kurier: Kurz und Strache kündigen erste Maßnahmen an

Man zeigt, dass man Nägel mit Köpfen machen will, leider sind die Nägel klein und verbiegen sich leicht.WE.

[14:15] Krimpartisan:
Chapeau!!! Der blaue Kommentar ist wahrhaft genial!

Ist leider so: an die grossen Budgetfresser wie Pensionen und Subventionen wagt man sich nicht ran. Siehe den Unterberger-Artikel.WE.

[15:00] Der Schrauber:
Spätestens, als das klare Bekenntnis zur EU und zum Verbot von Abstimmungen zum EU-Gebahren kam, war klar, daß ein Vorurteil wahr wird: Alles nur Kokelores, es wird zwei Abschiebungen mehr geben und etwas mehr markige Sprüche, der Rest geht weiter.
Rechtsabbiegen bei Rot? Warum nicht? Ist in den USA oder Thailand schon ewig Standard und selbst die böse DDR hatte den genial einfachen Grünpfeil, der erst von den Wessies zum bürokratischen Irrsinn mutierte, indem er so voller Bedingungen gestopft wurde, daß ihn niemand mehr durchschauen kann.
Ein Kleinstschritt also, den fortschrittliche Länder schon Jahrzehnte als völlige Normalität kennen, nur natürlich der deutschsprachige Raum nicht.

Wir werden ja sehen, wie lange sich noch werkeln dürfen.WE.
 

[8:40] Andreas Unterberger: Sehr mutig, sehr feige: ein erstaunlicher Regierungsstart

[7:30] Presse: Eine blassblaue Wechselregierung

Vom Präsidenten über Brüssel bis zur Opposition: Diese Regierung hat wenig Widerstand zu fürchten. Wenn, dann nur die Feinde in den eigenen Reihen.

Die Feinde dürften primär in der ÖVP sein: von Landeshäuptlingen bis zu Kammerfunktionären.WE.

[13:55] Leserkommentar-DE:

Die Prophezeiung, diese Regierung habe wenig Widerstand zu befürchten, nur Feinde in den eigenen Reihen, geht an der Wirklichkeit vorbei. Israel boykottiert sämtliche FPÖ-Minister, die Sozialdemokraten in der EU träumen von kommenden Sanktionen gegen Österreich, der UN-Hochkommissar faselt von Gefahr für Europa. Viel Feind, viel Ehr.


Neu: 2017-12-18:

[18:30] Trend: Die neue Bundesregierung: Kann Kurz Kanzler?

Er wird es können, denn er hat die längste Regierungserfahrung von allen neuen Kabinettsmigliedern.WE.
 

[18:15] Unzensuriert: Demonstration der Naivlinge gegen die neue Regierung

So gegen 9.30 Uhr des voller Angstlust erwarteten "Tag X" am 18. Dezember kamen sie aus allen Richtungen zusammen – das „breite Bündnis“ aus Hochschülerschaft, Antifa, Feministinnen, Fahrradfahrern, Gewerkschafts- und linker Parteienjugend, alle vereint im Bestreben, die gewählte Regierung nicht zu akzeptieren.

Treibt sie nackt im Winter nach Sibirien. Dass das kommt, weiss ich von mehreren Quellen, auch von der vE-Quelle. Ich soll es aber nicht zu oft schreiben.WE.

[18:35] Leserkommentar-CH:
Man sieht, wer in dieser Gesellschaft arbeitet und Steuern bezahlt. Andere haben Zeit für Demos.

Wie wahr!
 

[16:15] Infowars: Austria: New Government To Resist “Islamization”

[16:00] Andreas Unterberger: Eine neue Regierung mit einem glänzenden Start und zwei schweren Fehlern

[16:00] Unzensuriert: Linke ÖH fürchtet um Pfründe und mobilisiert gegen türkis-blaue Regierung

[15:30] Presse: Was wäre, wenn Van der Bellen es wirklich vergessen hätte?

Dieser Präsident muss senil sein. Er muss gute Ärzte haben, weil er bis jetzt durchgehalten hat.WE.

[16:10] Der Schrauber:
Das bißchen Demenz fällt bei der Debilität der anderen Parteischranzen nicht zwingend auf. Unter Irrsinnigen, den ganzen rot-grün Spinntisierern und Christ-Intriganten ist ein dementer Opa gut zu verstecken, gewissermaßen als Integrationserfolg von senil und infantil.
 

[14:30] Guido Grandt: So GEHT’S Frau Merkel: Asylbewerber sollen Geld & Handys abgeben, Mindestsicherung wird gekürzt, Sachleistung bevorzugt, Hausarrest für kriminelle Migranten!

[12:45] Krone: Heitere Angelobung: Van der Bellen sorgt mit Hoppalas für Lacher

[7:30] Krone: Kurz und Strache: "Wir rechnen mit Widerstand", Türkis-blauer Start mit vielen Fragezeichen

Wir werden ja sehen, wie lange sie regieren dürfen. Bis Krieg und Crash sie entfernen.WE.


Neu: 2017-12-17:

[17:45] ET: Kein Öxit: Österreichs neue Regierung bekennt sich zu EU

[14:35] Opp24: Angelobung in Österreich: Radikale Linke ruft zu „zivilem Ungehorsam“ auf – sogar Schulkinder werden instrumentalisiert

[13:00] ID: Am Montag marschieren die echten Extremisten

[13:00] Kurier: Der Härtetest für Türkis trägt schwarz

[11:45] Unzensuriert: Regierungsprogramm: Die Höhepunkte aus freiheitlicher Sicht


Neu: 2017-12-16:

[19:15] ET: Kein Öxit: Österreichs neue Regierung bekennt sich zu EU

[18:00] Mannheimer-Blog: Österreich schreibt Geschichte: Erste Regierung Europas mit ausschließlich patriotischen Parteien (ÖVP, FPÖ) steht

Na ja, so besonders patriotisch ist die ÖVP eigentlich nicht. Die FPÖ schon.WE.
 

[18:00] PI: Österreichs neue türkis-blaue Regierung startet am Wiener Kahlenberg

[17:15] Kurier: Türkis-Blau I: Das sind die neuen Minister

Die Minister-Beschreibungen kann man aufklappen.

[17:45] Leserkommentar-AT:
16 Minister, jede Menge Kosten für den Steuerzahler (Gehalt u. Pensionen) NULL wirkliche Reformen wie uns jetzt schon gezeigt wurde. Früher hat das der Kaiser alleine gemacht. Bin ich froh wenn dieses System weg ist.

Der letzte Kaiser hatte auch Minister. Nicht die Regierung selbst ist so teuer, sondern deren Stimmenkauf und Postenvergabe.WE.
 

[8:00] Krone: Unsere Regierung: Überraschungsmann Löger als neuer Finanzminister, Was uns Österreicher jetzt so alles erwartet

Presse: Weißer Rauch für Schwarz-Blau

ÖVP-Chef Kurz und FPÖ-Chef Strache haben sich auf eine neue Regierung geeinigt: Am 52. Tag nach Beginn der Verhandlungen war der Pakt unterschriftsreif. Ex-Rechnungshofchef Josef Moser wird Minister für Staatsreform und Justiz.

Die linken Demos kommen auch: Sechs Demonstrationen gegen Schwarz-Blau für Montag angemeldet

Auf jeden Fall war man viel schneller als in Deutschland. Wer weiss, vielleicht geht die Angelobung am Montag noch im Crash und Krieg unter.WE.


Neu: 2017-12-15:

[16:15] Kurier: +++ Hochegger belastet Grasser: Erhielt 2,4 Millionen Euro +++

Knalleffekt im Buwog-Prozess: An Tag vier bekennt Hochegger sich teilschuldig. Er gibt an, es habe Zahlungen in Millionenhöhe an Karl-Heinz Grasser, Ernst Karl Plech und Walter Meischberger gegeben.

Ein Stück Wahrheit ist also herausgesickert.
 

[14:25] WB: Millionen-Skandal: Sozial-Betrüger sollen Steuergeld verzockt haben

[8:00] Krone: Rot-grüner Skandal: Wien: Weitere 8 Monate Verzögerung bei KH Nord!

Ich halte es inzwischen nicht für ausgeschlossen, dass dieses Krankenhaus, das nie öffnet, auch ein militärisches Projekt sein könnte - wie BER.WE.


Neu: 2017-12-14:

[17:35] Trend: EX-ÖVP-Chef Reinhold Mitterlehner: "Natürlich gibt es Rachegefühle,... "

Als Politiker ist man von morgens früh bis spätabends durchgeplant. Die Alltäglichkeiten werden einem von anderen abgenommen. Nach der Politik geht es darum, dass man alltägliche Aktivitäten wieder selbst in die Hand nimmt. Das ist teilweise ganz lustig, aber eben ungewohnt.

Es ist also kein Wunder, dass die Politiker so abgehoben sind.WE.
 

[7:00] Kurier: Türkis-blauer Basar der billigen Polit-Deals

In der FPÖ reicht es vielen, wieder mitzuspielen. In der ÖVP regt sich erstes offenes Gemurre gegen Kurz & Co.

Endlich kann jetzt auch HC Strache Posten im Staatsapparat vergeben.WE.

[14:50] Leserkommentar-AT:

Es ist sicher nicht ungewollt, dass jetzt noch Strache „mitregieren“ kann. So wird den Fans gezeigt, dass blau kein Heilsbringer ist. Somit kann nach dem Systemwechsel niemand sagen „ja, aber mit HC Strache hätte es funktioniert, auch die Blauen müssen sich diskreditieren. Kurz und Strache sind nichts anderes als die Fortsetzung von Rot/Schwarz sie ziehen nur den Gürtel um ein Loch enger mehr nicht. Man braucht sich ja nur die ausgehandelten Deals ansehen von wirklichen Reformen keine Spur siehe Mindestsicherung, Migration, Kammern.

[15:10] Krimpartisan:

Keine Volksabstimmung über die EU-Zugehörigkeit! Das ist der Sargnagel und das Todesurteil dieser Koalition. Wer hören kann, der höre! Und die kleine Freiheit des Rauchens in Gasthäusern wird die EU in kürzester Zeit einkassieren, wohl noch vor dem ursprünglichen Inkrafttreten des ursprünglichen Rauchverbots im Frühjahr.

[15:50] Der Berliner zieht den Vergleich mit DE und Europa:

Was der Leser von 14:50 sagt stimmt 100%ig ebenso für die "Reibebaum-Parteien" überall. Man sollte nur die aktuellen Entwicklungen bei der AfD, Wilders, LePen usw. betrachten: Es geht nirgendwo um Grundsätzliches, sondern nur um Kosmetik. NIEMAND will etwas ändern, sondern nur "abmildern".

Parteien wie FPÖ oder AfD dürfen speziell in wirtschaftspolitischen Themen nicht extrem abweichen, sonst werden sie nicht gewählt.WE.


Neu: 2017-12-13:

[17:35] Unzensuriert: Wiener Zeitung: Schützte Minister Drozda Journalistin mit Polizeiproblemen?

Was hat das Tschetschenen-UBoot in dieser Zeitung zu suchen?WE.
 

[7:45] Kurier: Pflichtmitglied­schaft in den Kammern bleibt tabu

Der nächste Kompromiss: Ihre Finanzen werden zwar beschnitten, die gesetzliche Mitgliedschaft bei Arbeiter- und Wirtschaftskammer wird aber nicht angetastet.

Es war zu erwarten: die Macht des neuen ÖVP-Chefs ist wirklich sehr begrenzt. Sobald es um die Posten der schwarzen Funktionäre in der Wirtschaftskammer geht, dann endet seine Macht.WE.


Neu: 2017-12-12:

[18:45] Trend: Arbeiter und Angestellte: 10 Fragen und Antworten zur Gleichstellung

[12:40] WB: Finanz-Profi betont: Spürbare Insolvenz-Häufung in OÖ

[10:40] Explosion bei Gasstation: Toter und Verletzte bei Explosion im Weinviertel

[13:40] Krimpartisan:

Reiner zu Fall, oder; der pöhse Putin liefert jetzt sogar schon explosives Gas in den Westen...

[17:05] Leserkommentar-AT:

Von einem Terroranschlag wird nicht ausgegangen. In Zeiten wo Regierungsviertel , Weihnachtsmärkte usw. mit Poller und Betonblöcken und Wände gesichert werden müssen, darf man sich schon Gedanken machen. Der Anschlag in Graz wird bis dato noch immer nicht als Terroranschlag eingestuft.

[18:15] Alles ist möglich: von Terror bis Unfall. Ich glaube nicht, dass wir bei einem solchen Terroranschlag die Wahrheit erfahren würden.WE.

[18:30] Der Preusse:
Kann es zufällig sein, dass da schon jemand den Gashahn zu gedreht hat ????

Auch das ist möglich. Dann war es eine Geheimdienst-Operation.WE.

[19:40] Der Pirat:
Dem kann ich nur Zustimmen! Das ist ganz klare Konditionierung auf die drohende Versorgungsknappheit bzw. Blackout! Alles läuft langsam zusammen! Daher können wir davon ausgehen, dass die Moslems zusätzlich zum auslösenden Moment durch das Abstellen der Versorgungsstrukturen auf die Straße gebracht werden!

Ein weiteres Indiz dafür, dass der Systemwechsel begonnen hat.WE.
 

[7:30] Krone: Rauchverbot gekippt: Strache: "Die Existenz der Lokale ist gesichert", Proteststürme gegen ÖVP-FPÖ-Aus für Rauchverbot

Nach Bekanntwerden der Pläne der türkis-blauen Verhandlungspartner zur Beseitigung des generellen Rauchverbotes in der Gastronomie ab Frühling 2018 hagelt es von allen Seiten heftige Kritik. Als "katastrophales Signal" oder "Rückschritt" bezeichnen rennomierte Ärzte den Beschluss. Paul Sevelda, Präsident der Österreichischen Krebshilfe, sieht darin sogar ein "Verbrechen an der Bevölkerung".

Wo soll da ein Verbrechen an der Bevölkerung sein? Der gehirngewaschene Herr Professor spürt als "Verbieter" wohl den Drang nach Sibirien zu echter Arbeit.WE.

[8:05] Krimpartisan:

Ich habe mein Leben lang niemals geraucht. Aber diese Entscheidung freut mich diebisch! Ein ganz, ganz kleines Signal für die Freiheit. Die verrückten Ärzte selbst rauchen und konsumieren Drogen mehr als der Durchschnittsbürger. Aber als Moralapostel sind sie mal wieder ganz groß.

[10:40] Leserkommentar-AT:

Obwohl auch ich nie Raucher war, ist dies auch für mich ein positives Signal und auch gegen den allgemeinen „zeitgemäßen“ Trend gerichtet. Den Diktatoren, die mit dem Schilderwald unersättlicher Kontrollsucht, Maßregelungen und Verboten die bürgerliche Gesellschaft bereits zugepflastert hatten, wurde wieder ein kleines Stück entrissen und den Bürgern in Form von Eigenverantwortung zurückgegeben. Zwar ist dies nur in kleiner eher unbedeutender Schritt, lässt jedoch Hoffnung aufkeimen, dass wir hier in Österreich in die richtige Richtung gehen könnten.

[18:15] Die wirkliche Freiheit kommt erst im Kaiserreich, wenn dieser erdrückende Staat weg ist.WE.


Neu: 2017-12-11:

[14:00] ET: Österreich: Vollverschleierte Frauen verlassen wegen „Burka-Verbot“ das Land

[7:50] Presse: Strache will Botschaft verlegen

Nun schlägt auch FPÖ-Chef Strache vor, die österreichische Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem zu übersiedeln.

HC will wohl die Linken und die Moslems ärgern. Diese werden aufheulen, sobald sie aufgewacht sind.WE.

[8:30] Krimpartisan:
Wir sehen hier, daß wir kurz vor'm Finale des Drehbuchs stehen. Denn diese Aussage wird den Koalitionsverhandlungen nicht förderlich sein...

Strache ist ein Wissender. Er will sichtbar auf der richtigen Seite stehen, wenn es los geht.WE.


Neu: 2017-12-10:

[19:35] Krone: 50,32 Prozent: Preuner (ÖVP) gewinnt Bürgermeister-Wahl in Sbg

Ist jetzt auch schon egal. Aber der SPÖ sollte es zu denken geben, warum sie den Bürgermeister verloren hat. Wegen der Ausländer-Bevorzugung natürlich.WE.
 

[19:00] PI: Moslems erinnern drohend an Massaker von Chaibar Wien: Aufruf zum Schlachten der Juden vor US-Botschaft

Sie warten schon darauf, uns endlich schlachten zu dürfen. Wien wird sehr bald ein sehr gefährlicher Ort. Dankt es dem Bürgermeister.WE.
 

[16:30] Leserzuschrift-DE zu Drei Asylbewerber vergewaltigen 15-Jährige und behaupten, sie hätte sie verführt

Sie führen sich wie die Kinder des Teufels auf, werden aber wie Götter behandelt.

Etwa vom Bürgermeister von Tulln, wo das passierte und wo jetzt der Strafprozess stattfindet.WE.
 

[12:00] Andreas Unterberger: Grasser und die sich unparteiisch ausgebende Justiz


Neu: 2017-12-08:

[13:25] Andreas Unterberger zum VfGH-Entscheid: Von der Dummheit der Schwulenehe

Der Artikel zeigt es: es geht um eine winzige Minderheit, der alle Linken und auch die Mehrheit der Verfassungsrichter zu Füssen liegen. Weg mit solchen Höchstgerichten.WE.
 

[7:50] Kurier: Grüne wenden mit Landes-Geld Konkurs ab

Bundesspitze hatte Sanierungspläne zunächst dementiert, jetzt steht fest: Die Länder zahlen fünf Millionen Euro Schulden ab. Parteimanager Luschnik verabschiedet sich mit Ende des Jahres.

Da muss es hinter den Kulissen brutalst zugehen. Der Druck der kreditgebenden Bank muss enorm sein. Vermutlich hat diese damit gedroht, persönliche Kredithaftungen von Funktionären zu ziehen, falls kein Deal zu Stande kommt.WE.


Neu: 2017-12-07:

[15:35] Krone: Hitler-Geburtshaus: Ex-Besitzerin kämpft weiter gegen Enteignung

Das kann man unter absolut sinnlose Prozesse einordnen. Nur den Anwälten geht es gut.WE.

[15:50] Krimpartisan:
Der gutmenschliche österreichische Staat tut jetzt so, als könnte er mit der Enteignung des Geburtshauses Adolf Hitler ungeschehen machen. Simplicius Simplicissimus.


Neu: 2017-12-06:

[8:20] Daily Franz: Irrtum für alle

Der Österreichische Verfassungsgerichtshof (VfGH) hat mit Erkenntnis vom 5.12.2017 die Ehe zwischen Mann und Frau als gleichheitswidrig bezeichnet und verlangt nun vom Gesetzgeber, dass bis Ende 2018 eine Reparatur des Ehegesetzes durchgeführt wird: Die sogenannte #EheFuerAlle soll ab 2019 eingeführt werden.

Das ist ein linkes, politisches Skandalurteil, weil diese linken Richter fürchten, unter der neuen Regierung ihre Macht zu verlieren. Im neuen Kaiserreich wird es dieses Gericht ohnehin nicht mehr geben.WE.


Neu: 2017-12-05:

 [19:45] Leserzuschrift-DE zu Gemeindebau: Mieter pfeifen aufs Kranzverbot

Der neue Relikt-aus-Nazizeiten-Verbots-Gesinnungs-TERROR wird auf die Roten, Linken und Grünen noch ordentlich Backslashen. Sie sind VIEL zu WEIT gegangen. Der Hass auf alles Linke wird jetzt kommen, schneller als die Linken denken können.
Und nun zum Brandschutz: Marokkanische Invasoren dürfen in ihren Wohnungen mit Holzkohle grillen und da kümmert sich kein EINZIGER Gutsimulierschwanz darum! Siehe hier: Grillfest in der Küche – 11 Verletzte! Diese Drecks-Verbotsschweine sollten sich um diese Dinge kümmern und nicht um die noch verbliebenen kleinsten Reste einer Hochkultur, die sie auszulöschen wagen!

Häupls Gemeindebauten werden absolute Todeszonen sein, denn der islamische Feind ist schon drinnen. Von Häupl dort einquartiert.WE.
 

[19:30] Kurier: Erste Homo-Hochzeit schon 2018

Ehe für alle: Verfassungsgerichtshof beseitigt Diskriminierung mit Übergangsfrist, Kläger dürfen sofort heiraten.

Das ist gerade Spitzenthema in der ORF ZIB1. Statt der Homo-Ehe wird es für die Verfassungsrichter wohl den Marsch zu echter Arbeit geben.WE.

[19:50] Krimpartisan:
Widerliche, abartige Richter beschmutzen den Verfassungsgerichtshof! Ab nach Vorkuta ohne Rückkehr!
 

[19:00] Trend: Firmen und ihre Eigentümer: Strenge Meldepflicht ab 2018

Die nächste Bürokratie, die aber nicht mehr kommt. Denn vorher bekommen wir noch den Kaiser.WE.
 

[11:00] Kurier: Entmachtung der Länder wird erste Kraftprobe für Kurz

Die schwarze Westachse macht gegen die geplante Krankenkassen-Reform mobil. Die ÖVP-Steiermark kritisiert ihre Parteikollegen nun und fordert mehr "Reformwillen" ein.

Das war zu erwarten. Die Landesfürsten lasssen nicht die kleinste Reform zu, bei der sie weniger Posten vergeben könnten.WE.


Neu: 2017-12-04:

[19:30] WB: Abschiebestopp gefordert Anschober: Wir brauchen jetzt dringend die Asyl-Fachkräfte!

Der grüne Autofahrer-Terrorrist wieder einmal. Workuta ruft!WE.
 

[16:00] OE24: Streit um Nikolo-Verbot an Wiener Schule

Man lese und staune, wie islamisiert die Schulen in Häupls Wien schon sind.WE.
 

[9:50] Krone: Staatsanwalt fragte: Sind Flüchtlinge „entlaust“?

Das Disziplinarverfahren eines oberösterreichischen Staatsanwalts hat es unlängst bis hin zum Obersten Gerichtshof geschafft. Er musste sich wegen einer umstrittener Frage, die er dem Stellvertreter eines Landesgerichts gestellt hatte, vor Gericht verantworten. Bei dem Telefonat ging es um Hygiene-Fragen bei Flüchtlingen, die im Sozialraum des Gerichts Deutschkurse erhielten. Dabei erkundigte sich der Staatsanwalt, ob die Flüchtlinge "geimpft und entlaust" seien.

Hier sieht man, welcher brutale Ton der PC innerhalb der Justiz herrscht. So wird die Justiz auch auf Multikulti-Kurs gebracht.WE.
 

[8:20] Staatsstreich: Wien: Die EU-Volksabstimmung, Knackpunkt der Basti-Täuschung

Eine ernstzunehmende direkte Demokratie ist bei der ÖVP nicht erwünscht, daher wird uns bloß ein schwacher Kompromiss präsentiert werden.
 

[7:30] Presse: Der Fall Grasser: Wie die Justiz an ihren eigenen Regeln erstickt

Die Angeklagten des in Kürze beginnenden Buwog-Prozesses werden erst am Vorabend erfahren, wer ihre Richterin ist. Das System stößt an seine Grenzen.

Es ist so gut wie sicher, dass es am 12.12. keinen Prozessauftakt geben wird. Weil die Anwälte alle Verfahrenstricks ausnützen, um den Prozess zu verschleppen.WE.


Neu: 2017-12-03:

[13:00] Krone: Erstmals Mehrheit für Blau-Türkis in Wien

Rot-Grün stürzt ab, Blau-Türkis ist stark wie nie: Wenn am kommenden Sonntag in Wien Gemeindratswahlen wären, gäbe es erstmals eine Mehrheit für FPÖ und ÖVP. Einerseits bedingt wohl durch die Regierungsverhandlungen der Bundes-ÖVP mit den Blauen, andererseits aber natürlich auch durch den Führungsstreit innerhalb der Wiener SPÖ und die Krise bei den Grünen.

Das gab es noch nie. Die Panik bei Rot und Grün muss total sein.WE.
 

[8:15] Krone: Im Gemeindebau: Adventkränze: Große Empörung über Verbot

Ein großes Echo hat die "Krone"-Story über das Adventkranz-Verbot im Gemeindebau hervorgerufen. Wie berichtet, dürfen die traditionellen Gestecke aufgrund des Feuerpolizeigesetzes nicht an der Wohnungstür hängen. Viele Leser sind empört: "Wenn das so weitergeht, gibt es bald keine Christbäume mehr", heißt es.

Der Hintergrund dürfte dieser sein: nicht nur werden Moslems als Mieter in den Wiener Gemeindebauten bevorzugt, auch dürfte deren Verwaltung mit Moslems durchsetzt sein. Von denen kommt offenbar das Verbot.WE.

[11:45] Leserkommentar-AT:
Wenn Islamistenclans im Krieg in die Häuser eindringen hat es Im Umkehrschluss den Vorteil nicht sich selbst sofort als Christ zu erkennen zu geben, zusätzlich das Namensschild rausnehmen. Ich habe meines vor 4 Jahren entfernt und keine Weihnachtsdeko an der Wohnungstüre und an Fenstern.

Diese Gemeindebauten und andere Sozialbauten werden extrem gefährlich sein, weil der Feind schon im Haus ist. Daher ist die Fluchtburg essentiell.WE.


Neu: 2017-12-02:

[7:10] Andreas Unterberger: Hamann, Köstinger: Wenn der Unsinn aus allen Zeilen quillt

[7:00] Kurier: Viele Ärzte sind kein Garant für Gesundheit

Auch wenn die Bundesländer sofort aufheulen, sollte doch ernsthaft über ein bundesweites Gesundheitssystem verhandelt werden. Mit zentral verwalteten Spitälern, klaren Zuständigkeiten und gut organisierten Schwerpunkten. Warum das in Österreich nicht geht? Weil dann nicht mehr die Landespolitiker Primarärzte und Spitalsleiter bestellen können, weil dann sofort die Vergleichbarkeit von Leistungen möglich wäre. Dazu kommt, dass wir weniger Spitalsbetten, aber mehr Ärztezentren brauchen würden.

Warum wohl sind die meisten Spitäler in Österreich in staatlicher Hand und warum gibt es so viele davon? Genau deswegen: damit die Politiker Chefposten vergeben können. Daraus enstehen dann rote und schwarze Abteilungen. Geld spielt keine Rolle, ist ja nur Steuergeld.WE.


Neu: 2017-12-01:

[17:40] Unzensuriert: Servus TV deckt auf: Islamistin hetzte in Wiener Moschee auf Einladung von Ex-SPÖ-Politiker

Dieser Rote ist klarerweise ein Araber.
 

[8:10] Krone: Zeiler: „SPÖ muss stärker auf Veränderung setzen“

Er würde zwar andere Wege als Kurz gehen, die Gründe für das Wahlergebnis liegen laut Zeiler aber auf der Hand: Da gab es jene, die 40 Stunden arbeiten, aber zu wenig zum Leben haben, die Wohlsituierten, die in Sorge sind, weil es den Kindern einmal nicht so gut geht, jene, die zornig auf das System sind, weil sie keine Arbeit haben, und jene, die Angst vor kultureller Überfremdung empfinden.

Das werden Kerns Rotärsche wohl nicht verstehen: weil sie inzwischen eine Bürokraten- und Moslem-Partei sind.

Siehe hier: Kaske droht Schwarz-Blau: "Wer Wind sät, wird Sturm ernten"

Der wird bald seine eigene "Millionärssteuer" zahlen: weil er statt einer Super-Pension harte Arbeit in einem Straflager bekommen wird.WE.


Neu: 2017-11-30:

[18:45] Krone: Absurdes Boni-System: Für Wiens Beamte jetzt auch Bankomat-Zulage!

Dieses System ist nicht nur in sich selbst absurd, es braucht auch enorm viele Beamte zur Abrechung.WE.
 

[8:00] Kurier: Justizwache will in neuer Regierung Teil der Polizei werde

FPÖ-Gewerkschafter üben Kritik an "Kuscheljustiz". Justizminister erinnert an wichtigen Aufgaben wie Resozialisierung.

Der noch amtierende Justizminister ist sowieso aus einer "anderen Welt". Ehrlich gesagt, möchte ich den Job als Justizwachebeamter nicht haben: ich habe sie am Dienstag am Landesgericht Wien in Aktion gesehen, wie sie Gefangene aus dem Untersuchungsgefängnis nebenan begleitet haben. 90% der Untersuchungshäftlinge sollen dort Ausländer sein. Manche haben so gestunken, dass selbst ich es aus mehreren Metern Entfernung gerochen haben. Einer wurde mit Handschellen gefesselt, von 4 Beamten begleitet. So gefährlich war dieser Typ offenbar.WE.


Neu: 2017-11-29:

[9:35] OÖN: FPÖ verspottet "Moslem-Mama" Mikl-Leitner

Wir werden uns noch biegen vor Lachen, wenn wir erfahren, wie Mikl-Leitner die Nachfolgerin von Erwin Pröll geworden ist. Sogar der Nachbar meiner Fluchtburg dürfte es schon wissen.WE.
 

[8:00] Presse: Markus Reiter: „Nicht jeder muss ein Auto besitzen“

Markus Reiter, künftiger Bezirksvorsteher von Neubau, will die Mobilität im Bezirk verändern und mehr Grünraum schaffen. Den Grünen rät er zu mehr Einbindung der Bürger.

Auch dieser Grünling hat den Glockenschlag noch nicht gehört. Das Taxi mit mir ist gestern auch durch sein Einbahn-Labyrinth gekurft. Vorkuta lässt grüssen.WE.


Neu: 2017-11-28:

[13:15] WB: Als einziger Oppositionschef: Nach Gehaltsplus: Kern bekommt besonderen Dienstwagen!


Neu: 2017-11-27:

[7:50] Andreas Unterberger: Wenn das keine gute Nachricht ist!

Justizminister Brandstetter wird der nächsten Regierung nicht mehr angehören. Obwohl er gerne wollte. Das ist eine absolut positive Nachricht. Österreich wird also nicht nur von Stöger, Karmasin, Kern und Hammerschmid befreit. Sondern auch von Brandstetter.

Der Autor kritisiert, dass der derzeitige Justizminister Brandstetter mit seinen Verhetzungsparagraphen die Kritik am Islam verboten hat. Wahrscheinlich hatte der Minister dabei keine Wahl, denn das steht im Systemwechsel-Drehbuch und ist überall in Westeuropa so. Denn die heutige Justiz soll die Interessen des Feindes vertreten, weil sie danach wegkommt.WE.
 

[7:50] Krone: AK & Co. wehren sich: FPÖ: „Angst vor Verlust von Einfluss und Posten“

Den Widerstand gegen große Veränderungen bei den Kammern und Gewerkschaften erklärt sich die FPÖ-Zeitung mit der dort herrschenden "Angst um den Verlust von politischem Einfluss und gut bezahlten Funktionärsposten". Die Freiheitlichen hinterfragen vor allem die hohen Pflichtbeiträge an die Kammern und die Aufgabenbereiche, die von den Einrichtungen zu erfüllen sind.

Ja, so ist es: es geht um gut bezahlte Posten für rote und schwarze Funktionäre. Weg mit diesem System.WE.


Neu: 2017-11-26:

[19:40] Kurier: Stadt Salzburg: Favoriten duellieren sich in Stichwahl ums Bürgermeister­amt

ÖVP-Kandidat Preuner gewinnt ersten Wahlgang / Zweikampf mit SPÖ-Kandidat Auinger. Die Stichwahl erfolgt am 10. Dezember.

Ist auch schon egal. Am 10. Dezember seid ihr hoffentlich schon am Weg nach Sibirien.WE.


Neu: 2017-11-25:

[17:00] Kurier: Aufgedeckt: So arbeitet die "Baumafia" in Österreich

Der umtriebige Kroate "Zoki" S. und sein Clan sollen jahrelang über Scheinfirmen groß abkassiert haben.

Das alles am Staat vorbei und kaum aufzudecken. Diese Mafias stammen vom Balkan und vertrauen jeweils nur der eigenen Ethnie.WE.
 

[8:00] OE24: Kern: Auch als SP-Chef Dienstwagen

Partei zahlt Vorsitzendem neben Gehalts-Plus auch Auto.

Das ist sicher eine Luxus-Limousine mit Chauffeur. So wie es Kern als ÖBB-Chef und dann Bundeskanzler gewohnt ist. Aber die Optik ist enorm schlecht: der Genosse Boss. Diese Vereinbarungen waren sicher geheim, wurden aber an die Medien weitergegeben. Kern hat seine Partei nicht im Griff.WE.

[15:40] Leserkommentar:
Kern: Wahlverlierer + Silbersteinaffäre + SPÖ - Dienstwagen + eigene Gehaltserhöhung + Asylanten rein + Opposition +.......... Wie kann so etwas funktionieren? Wie lange lassen sich das die SPÖler noch gefallen. Warum gibt es dort keinen Aufstand? Oder weil die Roten genauso wie die Grün - Parasiten es so gewöhnt sind, Geld der Anderen rauszuwerfen obwohl keine Leistung da ist und man nur vom Kredit lebt?

Ja, die sind auch gehaltsabhängig. Aber dass solche Sachen den Medien zugesteckt werden, zeigt, dass der Unmut im Parteiapparat gross sein muss.WE.


Neu: 2017-11-24:

[10:05] Andreas Unterberger über VdB: Solchene Sachen kann man nicht erfinden

[16:45] So war das also: nur wegen seiner linken Gesinnung wurde vdB Universitätsprofessor.WE.

[17:40] Krimpartisan:
So ist das nun mal in Parteien-Demokraturen. Ein Nichtskönner mit der richtigen Gesinnung wird Professor. Und ein Genie mit der nicht passenden Gesinnung wird nichts, er kann sich noch so sehr anstrengen. Dieses Schema zieht sich momentan durch die ganze westliche Welt.

Ich schliesse nicht aus, dass vdB langfristig zum Grünen-Chef und dann zum Bundespräsidenten aufgebaut wurde. Da ist ein Professorentitel immer gut.WE.
 

[10:00] Leserzuschrift-AT zu Umwelt-“Staatsbesuch“ in Wiens Öko-Schule Nr. 1

Umwelt-"Staatsbesuch" durch Bundespräsident die Vienna International School wird mit dem Eco-School Award ausgezeichnet. Diese Freundschaft wurde mit einem kleinen Insektenhotel in architektonischer Form der Wiener Hofburg - bekanntlich der Amtssitz von Van der Bellen - besiegelt. Jetzt lernen die weltfremden Diplomatenkinder auch noch wie Öko geht! Anscheinend haben die künftigen gebildeten Bobo-Diplomatenkinder aber den Amtssitz verwechselt - meines Wissens (man möge mich korrigieren) „residiert“ unser Herr Präsident nämlich im leopoldinischen Trakt und nicht am Michaelerplatz!

[16:45] Je teurer und internationaler eine Privatschule, umso mehr "öko" ist sie also.WE.

[18:00] Leserkommentar-AT: VdB - Diese Person ist nicht mehr auszuhalten:

Jetzt lernen die weltfremden Diplomatenkinder auch noch wie Öko geht! Anscheinend haben die künftigen gebildeten Bobo-Diplomatenkinder aber den Amtssitz verwechselt- meines Wissens (man möge mich korrigieren) „residiert“ unser Herr Präsident nämlich im leopoldinischen Trakt und nicht am Michaelerplatz!!

Sehr bald werden die alle entfernt. Die Hofburg kommt wahrscheinlich wieder an die Habsburger zurück.WE.
 

[9:15] TP: Erstmals seit Jahrzehnten: SPÖ erkämpft mehr Lohn für einen Arbeiter

Seit Jahren fordert die SPÖ höhere Löhne für Arbeiter. Jetzt kann sie einen ersten bedeutenden Erfolg vorweisen: Der Reallohn des schweren Lohnarbeiters Christian K. aus Wien hat sich praktisch über Nacht um 6.129 Euro erhöht. Die SPÖ freut sich über den Erfolg, will jedoch weiterkämpfen.

In diesem Fall ist der Beitrag der Satirezeitung treffender als jeder herkömmliche Artikel.


Neu: 2017-11-23:

[19:45] Unzensuriert: Tschetschenisch-afghanische "Sittenwächter" haben alle positiven Asylbescheid

Diese "Sittenwächter" haben also das, was in den letzten Jahren vielen Ukrainern verwehrt blieb.
 

[18:30] Trend: So funktioniert die digitale Vignette

Endlich kein umständliches Abkratzen der alten Vignetten mehr.WE.

[19:55] Leserkommentar-DE:

Das Abkratzen der Vignette entfällt. Dafür gibt es aber mehr Überwachung. Jeder kann per App täglich drei KFZ mittels Kennzeichen abfragen, ob eine digitale Vignette vorhanden ist. Ich bleibe da lieber beim Runterkratzen. Man muss sich den Überwachungsmechanismen entziehen, wo man nur kann! Wenn jemand wissen will, ob ich eine Vignette habe, muss er mich schon überholen.

Leider sind Kurz und Strache auch auf der Überwachungsschiene. Die Einführung eines "digitalen Bürgerkontos" soll mit der neuen ÖVP-FPÖ-Regierung kommen - wie heute verkündet. Schade! Ich hätte von den Blauen mehr Freiheiten und weniger Überwachung erwartet, denn diese Einrichtung soll uns noch gläserner machen.
 

[14:00] Staatsstreich.at: Österreich: Ein grotesker “Klimaschutz-Appell” der Wirtschaft

[13:00] Presse: Die machtverliebten Hohepriester des Strukturkonservatismus

Die Sozialversicherungsreform sollte sich an den Bedürfnissen der Versicherten orientieren, und nicht an denen der Länder.

Die Zusammenlegung von Krankenkassen ist eine harmlose Sache. Selbst da blockieren die Landesfürsten schon, weil sie weniger Parteigünstlinge unterbringen könnten. Was wird erst los sein, wenn die Budgets der Länder beschnitten werden?WE.

[18:30] Trend: Föderalismus: Unentschieden im Ländermatch

Auch dieser Artikel zeigt: gegen die Landesfürsten ist keine Staatsreform möglich.WE.
 

[12:00] Leserzuschrift-AT zu Kern bekommt Gehalt von SPÖ aufgefettet

Wäre er doch als Schlepper bei der ÖBB geblieben.

Das Clubchef-Gehalt ist wohl das Mindeste, was ein Kern in den teuren Massanzügen akzeptiert.WE.

[12:15] Krimpartisan:
Pssst! Nicht verraten. Selbst in den Reihen der SPÖ würde es noch Leute geben, die es zehnmal besser zum halben Preis machen würden. Pssst! Die sind aber zu ehrlich...


Neu: 2017-11-22:

[13:10] JF: 250. Geburtstag Andreas Hofers: Mit Gott und Kaiser gegen die Fremdherrschaft

[12:20] Krone: „Arbeitslosengeld“: Auch Stinkefinger-Grüne kassiert noch 23.000 Euro


Neu: 2017-11-21:

[16:40] Krone: „Arbeitslosengeld“: Ex-Parlamentarier wollen 6566 Euro fürs Nichtstun

[8:50] Andreas Unterberger: Wie die Parteien nach links oder rechts gewandert sind

[7:50] Krone: Gesprächsprotokoll: Intrige oder Affäre um den Bundespräsidenten

VdB ist eindeutig ein naiver Linker, der wohl auch schon sehr senil ist. Er sollte sich was Gutes antun und zurücktreten.WE.
 

[7:50] Krone: Budget-Drama: Wien: 7 Gründe für 7 Milliarden Euro Schulden

Diese Politiker gehorchen ihren Handlern wohl sehr gut und vernichten die Stadt.WE.


Neu: 2017-11-20:

[15:30] Unzensuriert: Türke beschimpft HC Strache und Österreich: Kurier löscht Posting nicht

Unter anderem bezeichnet der Herr namens Almaz A. den FPÖ-Chef mehrere Male als "Hurensohn", zudem droht er, dass seine Landsleute - die ohnehin das Land bereits besetzt hätten - bald "aufstehen" und uns die "sucuks in die Hakfressen" stopfen werden

Keine Justiz wird diesen Türken anklagen und verurteilen. Ausserdem glaubt er, dass sie uns praktisch schon erobert haben.WE.

[19:45] Leserkommentar-DE:

So einen Post nicht zu löschen sagt allein bereits alles aus. Wenn unsereiner aber freundlich schreiben würde, "kann mir jemand einen guten Laden für Mohrenköpfe empfehlen", dann bricht Dir morgens um 5 ein SEK mit 50 Mann die Haustüre auf und du wirst sofort in Ketten abgeführt wegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit und wegen mangelndem Respekt vor dem Islam. Unsereiner muss sich beschimpfen, beleidigen, und bedrohen lassen und das alles mit Billigung des sogenannten Rechtsstaates und vollem Einverständnis der Schmierenpresse, das ist der wahre Skandal.

[20:00] Die Ahnungslosen von Kurier & co können sich absolut von dem nichts vorstellen, was bald kommt.WE.
 

[9:25] Unzensuriert: Im hochsubventionierten Volkstheater formieren sich die Gegner von Türkis-Blau

[8:00] Presse: Die grüne Selbstzerstörung

Die Länder sollen das Rückgrat der Grünen bilden, dort toben aber interne Streitigkeiten. Verpassen sie darum den Sprung in die Landtage, wäre das ein finanzielles Fiasko für die Partei.

Man braucht die grüne Bande jetzt nicht mehr, sie hat ihre Aufgabe bereits erfüllt.WE.


Neu: 2017-11-19:

[18:20] ID: Benjamin Kranzl Interview zum Ramadan-Witz-Urteil: „Dafür gibt es einfach keine rationalen Argumente“

Es gibt schon eine Erklärung: links-islamische Gehirnwäsche der Justiz.WE.
 

[17:15] Andreas Unterberger: Zehn Fußnoten zum atemberaubenden Freistilringen um das Rathaus

[17:00] Unzensuriert: Liste Pilz: Mitstreiter und Geldgeber Noll soll an „Vorwärts“ basteln

Die Liste steht vor der Spaltung.


Neu: 2017-11-18:

[18:50] Krone: FPÖ bestätigt: Kneissl ist Fixstarterin für Außenministerposten

[14:00] Krone: Trotz enormer Kosten: Rote Kriegserklärung gegen neue Sozialhilfe-Regeln

Das rote Wien will sich gegen die türkis-blaue Mindestsicherungsreform stemmen - eine regelrechte Kriegserklärung an die Absichten der künftigen Bundesregierung. Wenn die Vorschläge in Richtung strengere Regeln gehen, "dann müssen wir dagegenhalten", gab sich Sozialstadträtin Sandra Frauenberger (SPÖ) entschlossen. Bürgermeisterkandidat Andreas Schieder stößt in dasselbe Horn: Man werde nicht zuschauen, wie ÖVP und FPÖ die "soziale Mehrheit zerstören" würden.

Jetzt fliegen die Roten gerade aus der Bundesregierung, gerade wegen der Linken in dieser Partei. Die lernen immer noch nicht, oder dürfen sie nicht?WE.
 

[9:00] Andreas Unterberger: Popeye aus der Hofburg ist rücktrittsreif

Der Bundespräsident ist mehr als rücktrittsreif. Man wundert sich, dass er überhaupt noch lebt. Warum tut er sich das noch an?WE.
 

[9:00] Andreas Unterberger: Was am Wichtigsten ist: die To-Do-Liste für die Koalition

Man kann viele solcher Listen aufstellen. Bei wirklichen Reformen werden die heutigen Günstlinge laut aufschreien und alles mobilisieren, was sie haben.WE.

[11:15] Siehe auch den neuen Tögel-Artikel. Es ist nun einmal so, dass die Steuergeldempfänger inzwischen wahlentscheidender als die echten Nettosteuerzahler sind. Damit ist die Demokratie erledigt. Bei einer schärferen Rezession und einem Ende der Nullzinsen gehen die heutigen Staaten ohnehin unter. Es wird Zeit für den Systemwechsel.WE.


Neu: 2017-11-17:

[18:30] Jouwatch: Ö: Kurz und Strache wollen „Obergrenze Null“

[14:30] OE24: "Möchte in keiner homogenen Gesellschaft leben"

"Ich gratuliere Ihnen zu ihrer Verfestigung hier, zu ihrer Integration", sagte Van der Bellen, der am Vormittag mit Papst Franziskus zusammengetroffen war und sich über die Migrationsthematik ausgetauscht hatte. Es handle sich eben um einen "beidseitigen Prozess."

Da hat ein Linker den anderen Linken besucht. Der Bundespräsident glaubt den Multikulti-Schwachsinn offenbar selbst.WE.
 

[12:40] Krone: In Wien leben heute 18-mal mehr Ausländer als 1961


Neu: 2017-11-16:

[18:45] Krone: Bei Asylberechtigten: Mindestsicherung: VP/FP über massive Kürzung einig

[16:30] Kurier: Integrations­moni­tor: Jeder dritte Wiener im Ausland geboren

Wien wird daher sehr gefährlich, sobald der islam uns angreift. Vermutlich am kommenden Wochenende (deutsche Militärquelle).WE.
 

[11:50] Krone: Plus 41,2 Prozent: Einbürgerungen in Wien: Enormer Zuwachs 2017!

Die SPÖ braucht neue Wähler...
 

[8:00] Krone: Häupls Erbfolgekrieg: Ludwig vs. Schieder: Zerreißt das die SPÖ?

Bald könnt ih euren Erbfolgekrieg in einem Straflager bei echter Arbeit fortsetzen.WE.
 

[8:00] Kurier: Anti-FPÖ-Lichterkette um Regierungsvier­tel

Ihr linken Affen: marschiert gleich weiter nach Sibirien.WE.


Neu: 2017-11-15:

[17:40] Kurier: Spanferkelaf­färe des RFJ: Schuldspruch wegen Postings

Das ist ein richtiges Skandal-Urteil zu Gunsten des Islams. Daher muss die Justiz weg.WE.
 

[17:40] Krone: SPÖ: Schieder kandidiert für Häupl-Nachfolge

Kurier: SPÖ Wien: Kommt es zur Kampfabstimmung Schieder vs. Ludwig?

Er wurde Zeuge eines Treffens in einer Wiener Pizzeria, wo die SPÖ-Frauen Renate Brauner und Sandra Frauenberger auf Schieder einredeten - er müsse antreten. Brauner und Frauenberger mögen Ludwig gar nicht, um es höflich zu formulieren. Sie fürchten, er würde die SPÖ in Richtung FPÖ öffnen. Und sie fürchten wohl auch um ihren Job in der Stadtregierung.

Schieder ist ein Linker. Ja, die fürchten um ihre Jobs, falls Ludwig Bürgermeister ist. Aber diesen Machtwechsel wird es nicht mehr geben. Man sieht, die Politik hat keine Ahnung, von dem, was kommt.WE.
 

[9:15] Geolitico: Tirol-Frage trennt ÖVP und FPÖ


Neu: 2017-11-14:

[8:00] Staatsstreich.at: Wien: Bellen, SPÖ verzichten selbst auf Lippenbekenntnis zur Republik

[7:00] Krone: Kern fordert: „Harte Strafen für Tricks mit Parteifinanzen“

Mit 209 Millionen Euro sponsern die Steuerzahler heuer die Parteien, zusätzlich fließt noch viel Geld über Vorfeldorganisationen und Personenkomitees in die Wahlkämpfe. "Das jetzige Gesetz ist zahnlos. Eine Reform muss härtere, existenzbedrohende Strafen bringen", kritisiert SPÖ-Parteichef Christian Kern besonders die ÖVP.

Es ist einfach so, dass die SPÖ weniger Spenden als die ÖVP bekommt. Aber auch diese "Spenden" dürften grossteils Steuergelder sein. Man sieht, der Steuerzahler muss diese irren Wahlkämpfe zahlen, weil die Politik es so will. Aber nicht mehr lange.WE.
 

[7:00] Kurier: SPÖ: Stadtpartei oder Landpartie?

In Wirklichkeit ist die SPÖ eine Funktionärs- und Islampartei.WE.


Neu: 2017-11-13:

[7:35] OE24: Grünes Licht für Millionen-Reform

Kurz und Strache haben sich auf die Zusammenlegung der Sozialversicherungen geeinigt.

Jetzt wird gleich das grosse, primär rote Funktionärsgejammer einsetzen. Denn es geht um deren Jobs in diesen Bürokratien.WE.
 

[7:35] Kurier: Schwierige Verhandlungen zum Klima

Die FPÖ bezweifelt zwar die von Menschen verursachte Erderhitzung. Es besteht dennoch Hoffnung.

Dass die FPÖ den Klimaschwindel nicht glaubt, ist klar. Die lesen auch bei uns mit. Der Schreiberling glaubt es aber und ist fassungslos.WE.

[8:40] Krimpartisan:

Wer an den dekadenten Klimaschwindel glaubt, kann sich ein ganz klein bißchen so fühlen, als wäre er Gott! Er glaubt, daß er mit persönlichem Tun Gottes Schöpfung verändern kann. Deshalb ist dieser Betrug erstens eine absolute Meisterleistung in Psychologie und zweitens eine absolute Versuchung für alle Zeitgenossen, die glauben etwas besseres zu sein.

[10:00] Das spielt dabei sicher alles eine Rolle. Der Klimaschwindel soll so durchsichtig sein, damit sofort erkannt wird, dass die Gläubigen einem Aberglauben aufsitzen.WE.


Neu: 2017-11-12:

[18:15] Unzensuriert: Asylanten-Traglufthallen: Tirol kauft sie um 240.000 Euro zurück, um sie zu verschenken

Grüne Misswirtschaft, unterstützt von ÖVP und SPÖ. Weg mit euch Steuergeld-Verprassern!WE.
 

[14:45] Andreas Unterberger: Noch mehr Brutalität, eine Groteske und eine Vorwirkung

[12:45] ID: "Linke Schwammerln" FPÖ-Stadtrat: Aus für „linke Deppen-Demos“ auf Hauptverkehrsadern

Gestern war wieder eine Ringstrassen-Demo der linken Deppen.

[16:35] Leserkommentar:
Wenn der Crash dann da ist und es folglich keine Sozial Schmarotzer Knete mehr gibt, hört sich diese ganze Affen Demonstriererei von alleine auf. Das einzige wogegen diese linken Verbrecher dann noch demonstrieren können ist der Hunger.

Das hört auch aus einem anderen Grund auf: Weil sie erkennen werden, dass sie Kollaborateure mit dem Feind waren.WE.
 

[8:00] OE24: Koalition: Steuerpakt & Ministerpoker

Steuerreform, Sozialversicherungsanstalten und weniger Schulden bereits paktiert.

Das war zu erwarten, dass sich nicht allzuviel ändert. Denn besonders in der ÖVP gibt es massive Widerstände gegen jede Art von Reformen.WE.
 

[8:00] Krone: In nur sechs Jahren: SPÖ hat ihre Schulden auf 20 Mio. € vervierfacht!

Kommentar eines SPÖ-Spitzenpolitikers: "Für Plakate und Inserate ist das Geld jedenfalls sicher nicht geflossen."

Vermutlich haben da einige Bonzen ganz massiv in die Parteikasse gegriffen.WE.


Neu: 2017-11-11:

[10:45] WB: Besuch bei VdB: George Soros als Ehrengast in der Hofburg

[19:30] George Soros hat sich doch tatsächlich über den Atlantik rüberbewegt, um diesen Politikern den "Kiss of Death" zu verpassen.WE.


Neu: 2017-11-10:

[16:00] Krone: Was Wien verschweigt: „Mohammad“ bereits auf Platz 5 der Kindernamen!

Auf der offiziellen Liste der beliebtesten Kindernamen der Stadt Wien findet sich kein Mohammad - in der internen Version des Magistrats, die nicht an die Medien geschickt wird, aber sehr wohl: Der muslimische Name ist bereits auf Platz 5 der Top 10. "Beide Listen sind korrekt.

Wegen der vielen Mohammeds sollte man Wie jetzt besser verlassen.Jetzt jederzeit werden sie uns angreifen.WE.
 

[14:25] ET: „Nazis raus“ und „Refugees Welcome“: Linken-Demo gegen FPÖ-Abgeordnete im Nationalrat in Wien

Viele dieser linken Wirrköpfe sind nicht zusammengekommen, aber die Ringstrasse haben sie wieder einmal blockiert.WE.
 

[10:20] Andreas Unterberger: Die Probleme von ÖVP, SPÖ, FPÖ und Neos mit ihren Chefs

[8:00] OE24: Türkis-Blau kippt Rauchverbot

Völliges Rauchverbot in der Gastronomie könnte von neuer Regierung gekippt werden.

Die Wirte werden jubeln. Diese Kampagnen gegen das Rauchen sind sehr wahrscheinlich auch etwas aus dem Systemwechsel-Drehbuch.WE.

[9:30] Krimpartisan:

Da würde sogar ich als lebenslanger Nichtraucher jubeln!!!

[13:10] ÖVP legt sich quer: ÖVP lässt FPÖ abblitzen: Gastro-Rauchverbot bleibt

[14:00] Krimpartisan:

Und ich wiederhole mich zum dritten Mal: Es wird eine ÖVP-SPÖ-Koalition geben. Jede Wette!
 

[8:00] Krone: Wiener Koalitionskrisen: Rot-Grün jetzt am Ende?

Die SPÖ sucht einen Bürgermeister, eine grüne Splittergruppe will Maria Vassilakou stürzen - die Wiener Stadtregierung verliert sich in internen Machtspielchen. Die Reaktion von Vassilakou auf den Putschversuch war eindeutig: "Dann fällt das rot-grüne Projekt in Wien." Ist das tatsächlich möglich?

Holt sie alle ab: die Liste der Vorwürfe ist lang: Korruption, Pädophlie, Amtsmissbrauch, etc., etc. Ab mit ihren zu echt harter Arbeit.WE.


Neu: 2017-11-09:

[16:40] Grüner Parlamentsabschied vollzogen: Grüne zeigt zum Abschied den Stinkefinger

[16:25] Unzensuriert: Wien-Favoriten: Ein Weihnachtsmarkt voller Beduinenzelte?

Kein Wunder, wenn ein roter Moslem dafür verantwortlich ist.WE.
 

[8:00] Andreas Unterberger: Grün gegen Grün: Das ist Brutalität

Ihr Grünlinge, bekämpft euch jetzt ruhig gegenseitig, denn eure Aufgabe habt ihr schon erfüllt. Dass eure Ideologie aus den Think Tanks des Systemwechsels stammt, könnt ihr euch wohl nicht vorstellen.WE.
 

[8:00] Kurier: Gutachter-Misere: Gefährliche Täter verschwinden im "Bermuda-Dreieck"

Heute wird in Wien der Fall eines 28-jährigen paranoid schizophrenen Frühpensionisten verhandelt, der seit fünf Jahren auffällig ist. Er war mehrfach stationär in Behandlung, wurde aber jedes Mal wieder entlassen. Der Verlauf seiner Krankheit ist laut einer Sachverständigen "chronisch produktiv", anders ausgedrückt: Da war längst Feuer am Dach.

So ist es in Österreich: wenn man kriminell, geisteskrank oder drogensüchtig ist, bekommt man schon unter 30 eine Frühpension.WE.


Neu: 2017-11-08:

[16:45] Kurier: AK: Reichstensteuer würde 5,7 Milliarden Euro bringen

Forderung der Arbeiterkammer nach Vermögenssteuer ab einer Million und Erbschaftssteuer.

Da sind sie wieder, die roten Millionärsbesteuerer. Ab mit ihnen in Sibiriens härtestes Straflager.WE.
 

[12:20] OE24: Eislady hat Angst um ihr Kaffeekränzchen

Österreichs berühmteste Strafgefangene, die Doppelmörderin Estibaliz C. (38), sitzt seit Jänner in der Sonderanstalt Asten bei Linz ein. Dort wird sie quasi rund um die Uhr betreut: Musiktherapie, Maltherapie, Einzeltherapie, Psychotherapie, Hundetherapie. Die Behandlungen in einem der Vorzeige-Gefängnisse Europas scheinen der Frau, die zwei ihrer Männer erschossen, zerstückelt und einbetoniert hat, gutzutun. „Sie macht einen absolut positiven Eindruck“, sagt ein Freund von Esti, der sie regelmäßig besucht.

Als Straftäterin bekommt sie all diese Therapien, ohne sich um Genehmigungen kümmern zu müssen.

[17:00] Leserkommentar-DE:
Da braucht man ja mehr als eine Stunde um die Kotze von der Tastatur zu putzen, nachdem man so etwas gelesen hat. Wie wäre es wenn man Ihr noch Gigolos bzw. Stricher zu ihrem Vergnügen schicken würde. Der Vorteil wäre das würde nichts kosten den davon hat unser krankes System in ganz Europa mehr als genügend.

Die Justiz hat wohl Angst vor einer schlechten Presse.


Neu: 2017-11-07:

[19:00] Trend: Die besten Tipps, wie Sie 2017 noch Ihre Steuerlast senken können

Ganz einfach: wenig verdienen und konsumieren und auf das Kaiserreich mit den niedrigen Steuern warten.WE.
 

[17:45] Andreas Unterberger: Warum die Götterdämmerung des Ständestaats kommen musste

WKO-Chef Leitl ist also ein linker Alt-68er. Das erklärt vieles.WE.

Die "Millionärssteuer" tritt ab: AK-Präsident Kaske tritt "aus persönlichen Gründen" zurück
 

[15:15] ET: Österreich: Wird FPÖ-Mann Norbert Hofer neuer Außenminister?

[8:35] Andreas Unterberger: Der Großinquisitor wird zu Tartuffe

[7:45] Presse: Die Sozialpartnerschaft: Schreckensszenen einer alten Ehe

Schwarz-Blau ist los, ganz einfach. Und die Sozialpartner zeigen diesmal fast schon unverhohlen, worum es ihnen letztendlich geht. Um politischen Einfluss, um politische Macht. Das hat diese österreichische Spezialität, diese Verhaberung der politischen Streitkultur, jahrzehntelang so stark gemacht. Die Gewissheit, dass „ohne uns“ nichts geht. Die Sozialpartner – namentlich Wirtschaftskammer, Arbeiterkammer, ÖGB und Landwirtschaftskammer – sitzen nicht nur im Nationalrat und in den Landtagen. Ohne ihren Sanktus wird kein Gesetz erlassen. Sie herrschen in den Sozialversicherungen, sitzen in Kommissionen, Beiräten und Ausschüssen – und nicht zuletzt in Aufsichtsräten staatsnaher Unternehmen. Die Sozialpartner haben ein De-facto-Monopol auf Erwachsenenbildung.

Schafft sie alle in Straflager nach Sibirien, zu echter Arbeit. Denn wir haben von der Schattenregierung dieser Bonzen wirklich genug.WE.


Neu: 2017-11-06:

[18:05] Jouwatch: Schock in Brüssel: FPÖ-Politiker und EU-Kritiker Hofer soll Außenminister werden

[13:00] Leserzuschrift-AT: Fluchtmöglichkeiten aus Wien:

Ich habe am Wochenende mit einem Freund aus der ö. Medienbranche gesprochen. Dieser hatte kürzlich ein Gespräch mit einem Militärexperten, welcher auch im Fernsehen auftritt. Er soll in einem privaten Gespräch angeblich gesagt haben: "...die Auflösung des Panzerbataillon 33 wird sich noch als schwerer strategischer Fehler herausstellen".

Zur Erklärung: Das PzB 33 war in Zwölfaxing stationiert; also neben Flughafen, Raffinierie und Autobahn im Süden von Wien. Es gibt jetzt nur noch eine aktive Panzereinheit in Österreich; diese ist in Wels. In Wien gibt es somit als einzige Militäreinheit nur noch das Gardebattaillon im 12. Bezirk!

Bemerkenswert finde ich vor allem die Diktion- die wissen/ahnen anscheinend alle, was auf uns zu kommt.

Ich denke, es wäre jeder gut beraten, sich einmal von Wien in Ruhe eine Straßenkarte anzusehen... Der Süden Wiens mit Simmering, Favoriten und den Autobahnknoten ist sicher das schlimmste; Ostwärts der Donau ist wohl deutlich besser, von dort kommt auch die Hilfe am schnellsten. Im Norden würde ich jedenfalls damit rechnen, dass in Nussdorf die Straße abgeriegelt wird (das konnten schon die Türken nicht erobern); genauso wie die Westeinfahrt. Dazu brauche ich nur jeweils 5 Jäger. In Westwien ist der Gürtel sicher übel, vielleicht wird wie zu Kaisers Zeiten die S45 für Nachschub und Abriegelung benützt... Sofern man jenseits der Sbahn wohnt, kann man hoffentlich noch mit Auto/zu Fuß Richtung Wienerwald...

Sicher wissen recht viele, was kommt, nur nicht wann. Meine Methode ist diese: wenn es wieder gefährlich wird, halte ich mich in Wien nicht auf. Daher muss ich auch weiterarbeiten, um an diese Infos zu kommen. Ab Mittwoch dürfte es sehr kritisch werden.

PS: Westösterreich dürfte von der US-Army gereinigt werden, Ostösterreich von der russischen Armee und vermutlich auch von der ungarischen Armee.WE.
 

[7:50] Krone: "Krone" deckte auf: Wiens Sozialhilfe-Krimi: Kripo lädt 40 Beamte vor!

Warum erst ein Jahr nach dem Erscheinen solcher Artikel? Man sollte gleich den Häupl und seine Stadträtinnen abholen.WE.

[9:00] Leserkommentar-AT:
Ja, man sollte das zu unrecht ausbezahlte Geld beim Doppelliter und seinen Stadträtinnen zurückholen, und den uneinbringlichen Teil mit richtiger körperlicher Arbeit abstottern lassen! Das würde denen allen einen mindestens lebenslangen Job garantieren.

Zumindest der Fettwanst braucht ohnehin eine Abmagerungskur...


Neu: 2017-11-05:

[18:10] Daily Franz: Im Land der U-Boote

[8:50] Leserzuschrift-AT: Abgänge von Pilz und Doskozil:

Schnell und überraschend – obwohl Pilz am Vorabend noch von Klagen geredet hat.
Ich hatte da heut Nacht einen ganz anderen Gedankengang zu der Geschichte. Mich irritiert ein wenig, dass sich auch Doskozil gestern mehr oder weniger verabschiedet hat, wenn auch mit anderem Ziel. Erinnert ihr euch noch vor ein paar Tagen/Wochen gab es doch eine recht eindringliche Warnung von einem EADS Manager - sie würden sich das so nicht gefallen lassen..........na klingelt es jetzt? Ein Milliarden-Rüstungskonzern lässt sich doch von einem Grünen Gemeindebau-Kommunisten und einem Burgenländischen Dorf-Sheriff nicht in die Suppe spucken. Bei solchen Rüstungsaffären sind schon Leute in der Badewanne ersoffen, oder mit defektem Fallschirm abgesprungen. Da wäre so ein kleiner Fauxpas wie eine sexuelle Belästigung ja noch das geringste Übel.

Es ist gut möglich, dass diese Abgänge auch etwas mit der Eurofighter-Sache etwas zu tun haben.WE.
 

[8:40] OE24: So wird die neue Regierung

Paukenschlag: Die FPÖ könnte das Außenamt bekommen. Die VP behält dann Finanzen.

Es werden also schon die Ministerposten verteilt. Aber das ist jetzt schon egal.WE.
 

[8:40] Kurier: Causa Pilz: Warum erst jetzt?

Peter Pilz zieht die Konsequenzen und tritt nach Vorwürfen der sexuellen Belästigung zurück. Das wirft viele Fragen auf, vor allem: Warum erst jetzt?

Ich bleibe beim gestrigen Kommentar zur Causa. Die Angriffe auf Pilz  kamen alle aus der grünen Partei mit dem Schuldenproblem. Ich vermute, dass grüne Funktionäre auch private Haftungen für diese Schulden unterschrieben haben. Das rechtfertigt jetzt offenbar alle Mittel.WE.


Neu: 2017-11-04:

[18:40] WB: Nach Niederlage vor Gericht Skandal-Bürgermeister warnt jetzt vor FPÖ-Regierung

ÖVP-Chef Kurz sollte diesen Vergewaltigungs-Vertuscher von Tulln sofort aus ÖVP und Bürgermeisteramt entfernen, denn er ist ein Linker.WE.
 

[13:15] Krone: Streit um Wohnungsvergabe

24 Wohnungen im renovierten Haus Roseggerstraße 17 - und kein einziger österreichischer Mieter. So sieht es aus, wenn die Stadt das alleinige Einweisungsrecht hat. Die GSWB wehrt sich dagegen, kommende Woche tagt der Aufsichtsrat.

Jegliche Wohnbauoffensiven kommen bei den Inländern nicht an. Das Haus ist laut einem Leserkommentar nicht nur renoviert, sondern gänzlich neu gebaut.

[16:00] Leserkommentar-AT:
SCHÖNER WOHNEN NUR MEHR FÜR AUSLÄNDER??? LEIDER JA - WENN ROTE VOLKSVERRÄTER DAS SAGEN HABEN................BIST DU ALS ÖSTERREICHER EIN MENSCH ZWEITER KLASSE!!!!
....und in Wien schaut es NICHT besser aus!

Wenn man diesen Artikel liest, kocht die Wut in einem hoch.WE.

[17:45] Leserkommentar-DE:
Eigentlich sollte klar sein, daß die arbeitende einheimische Bevölkerung das Vorzugsrecht hat, nicht illegale Einwanderer aus barbarischen Ländern..

Aber nicht in einer Demokrattie, die untergehen soll.WE.
 

[11:20] Presse: Peter Pilz verabschiedet sich vom Nationalrat

Nach dem Vorwurf der sexuellen Belästigung wird Parteichef Peter Pilz sein Mandat im Nationalrat nicht annehmen. Seine Partei will er von außen unterstützen.

Ich nehme an, das ist eine Intrige der Grünen, um wieder in den Nationalrat zu kommen. Man will offenbar die Pilz-Abgeordneten übernehmen, um so das eigene, praktisch unlösbare Schuldenproblem zu lösen.WE.

[12:10] Leserkommentar-AT:

Jetzt haben die Grünen es also geschafft, den "Verräter" Pilz doch noch abzuschießen. Und wir können uns auf die neuen linksgrünen Moralvorstellungen einstellen.

Neue – politisch korrekte – Begriffsdefinitionen: Höflichkeit = Anmache, Kompliment = sexuelle Belästigung, Umarmung = sexueller Missbrauch, Küsschen = Vergewaltigung. Das einzige, was wir straflos berühren dürfen, wird bald nur mehr der Touchscreen sein.

[17:35] Leserkommentar:
Dass der so schnell abtritt ist ungewöhnlich. Was mag der wohl sonst noch alles ausgefressen haben?

Keine Ahnung. Vielleicht erfahren wir es. Falls die Berichte stimmen, ist er ein echter Lustmolch.WE.
 

[10:00] Andreas Unterberger zur Wirtschaftslage: Wenn eine gute Nachricht zur schlechten wird

[7:25] Krone: Türkis-blaue Ziele: Steuerquote senken und „Mindestsicherung light“

Auf konkrete Journalistenfragen hatten die beiden Parteichefs beinahe stets die gleiche Antwort parat: Man stehe erst Anfang der Verhandlungen, manche der Fragen werde man wohl nur am Ende der Gespräche beantworten können. "Wir werden Sie aber rechtzeitig informieren", versicherten Kurz und Strache.

Es ist doch etwas schwieriger, als erwartet. Heute ist absehbar, dass es keine neue Regierung mehr geben wird. Der Systemwechsel steht jetzt unmittelbar bevor.WE.


Neu: 2017-11-03:

[7:45] Kurier: Von der alten Regierung könnten alle gehen müssen – bis auf Kurz

Der neue Chef will wirklich einen Neubeginn. Zumindest optisch.WE.
 

[7:40] Presse: Und jetzt eine Volksabstimmung über die Pflichtmitgliedschaften!

Die nächste Regierung soll das Volk darüber entscheiden lassen, ob ein moderner Staat noch 14 Kammern inklusive Pflichtmitgliedschaft braucht.

Ich habe gar nicht gewusst, dass es 14 dieser Kammern gibt, Jede davon mit einem riesigen Funktionärs- und Bürokratieapparat. Vor mir hat einmal ein Arzt ganz furchtbar auf die Ärztekammer und deren Bürokratie geschimpft.WE.


Neu: 2017-11-02:

[17:30] Andreas Unterberger: Chorherrs Glück und Ende

Die grüne Korruption stinkt inzwischen wirklich schon bestialisch.WE.
 

[8:00] Presse: Die Sozialpartnerschaft: Schreckensszenen einer alten Ehe

Die Kollektivvertragsverhandlungen sind neuerlich gescheitert: Weil es den Sozialpartnern weniger um die Sache als um politische Macht geht.

Noch viel mehr geht es ihnen um Postenvergaben an rote und schwarze Günstlinge. Weg mit diesem System.WE.


Neu: 2017-11-01:

[13:25] Kurier: Die Seebühne als Ladenhüter

Überreste von Jörg Haiders Leuchtturmprojekt verrosten auf einem Schrottplatz.

Jörgi war vermutlich der grösste Steuergeld-Verprasser aller Zeiten.WE.


Neu: 2017-10-31:

[12:50] Krone: 1,8 Milliarden Euro: Für Asylpolitik fließt so viel Geld wie für Heer

Folgekosten zB durch Straftaten bzw Überwachung von Gefährdern fließen nicht in diese Berechnungen ein. Eine interessante Übersicht gibt es hier: Wie viel die Asylkrise tatsächlich kostet

[14:10] Krimpartisan:
Das SYSTEM hat sich durch eigenen Irrsinn komplett abgeschafft! Es haben nur noch nicht Alle gemerkt.

Man erkennt hier sehr schön die Prioritäten dieses Systems.WE:

 
[11:55] Krone: Kärnten: Erste Klassen ohne Muttersprache Deutsch

Die Aufteilung der Kinder mit Migrationshintergrund an Kärntens Schulen sorgt für Diskussionen. Erstmals gibt es zwei Klassen in Klagenfurt und Villach, wo kein einziges Kind Deutsch als Muttersprache vorweisen kann. In der Landeshauptstadt wird befürchtet, dass bestimmte Schulen von Einheimischen gemieden werden.

Das ist momentan die beste Lösung. Es wäre völlig verkehrt, in solche Klassen zwei, drei Kinder mit deutscher Muttersprache hineinzupressen.
 

[10:10] Unzensuriert: Heumarkt: Chorherrs Unterstützung des Investorenprojektes im Zwielicht

Die grüne Korruption eitert jetzt richtig raus. Und wo bleibt die Staatsanwaltschaft?WE.

[14:30] Leserkommentar:
Ja, wo bleibt die linke Staatsanwaltschaft? UND WO BLEIBT DER OBERGESCHEITE AUFDECKER DER NATION PETER PILZ ?

Eine grüne/linke Krähe hackt der anderen kein Auge aus.
 

[7:35] Presse: Die Grenzen von Schwarz-Blau

Weniger Zuwanderer, mehr Überwachung: Die ÖVP fordert in ihrem Programm Maßnahmen, die unter Rot-Schwarz schwer umsetzbar waren. Doch wie weit könnte die neue Regierung wirklich gehen?

Wirklich gross dürften die Unterschiede nicht sein - im Vergleich beider Parteien zu den Roten.WE.


Neu: 2017-10-30:

[13:30] MSN: Hälfte der Österreicher hat unter 16.000 Euro Geldvermögen

[14:00] Das ist eine PR-Studie der Finanzdienstleister. Aber wenn man deren Produkte mit den hohen Provisionen kauft, hat man oft nur weniger Rendite als bei einem Sparbuch.WE.
 

[7:50] Kurier: Die Regierung erwartet ein sozialpoliti­sches Minenfeld

Es gibt kaum ein Thema, bei dem die ideologischen Bruchlinien zwischen FPÖ und ÖVP auf der einen und der rot-grünen Wiener Stadtregierung auf der anderen Seite so scharf verlaufen wie bei der Bedarfsorientierten Mindestsicherung (BMS).

Dass Wien hier "anders" ist, hat einfach mit Politiker-Erpressung und teilweise mit linker Gehirnwäsche zu tun.WE.

[8:35] Krimpartisan:

Es ist zutiefst erschreckend, mit welchen Scheuklappen der Großteil der Menschen selbst kurz vor dem Finale noch durch die Welt rennt...wollen oder können sie die Zeichen an der Wand nicht lesen!? Mit schreienderen Buchstaben kann man nicht mehr schreiben. Dann müsssen sie es wohl oder übel auf die harte Tour lernen...

[10:50] Sie können die Zeichen der Zeit nicht lesen, weil sie per Gehirnwäsche meist über die Medien davon abgehalten werden.WE.


Neu: 2017-10-29:

[13:15] Kurier: Volksentscheid über Systemwechsel

FPÖ-Modell Gesamtänderung der Verfassung, Hofburg muss prüfen, FPÖ für Volksabstimmung.

Ein wirklicher Systemwechsel ist das nicht. Aber der linke Teil der politischen Klasse wird sicher aufheulen.WE.
 

[8:15] Presse: Christoph Chorherr: Gute Tat mit bösen Folgen?, Der erste Fleck?

Der Planungssprecher der Wiener Grünen, Christoph Chorherr, wird wegen Korruption angezeigt. Beweise fehlen, aber allein die Meldung bedroht die blütenweiße Weste der Partei.

Die Grünpartei in Wien ist eindeutig korrupt. Denn kein Immobilieninvestor zahlt so hohe "Spenden" an einen Chorherr-Verein, wenn er nicht etwas dafür bekommt.WE.


Neu: 2017-10-28:

[13:45] Andreas Unterberger: Gute Nachrichten von der Koalitionsfront

[10:30] Ab 1. November: Privatkonkurs neu: Noch einfacher schuldenfrei

[12:15] In Wirklichkeit ist das ein Wahlzuckerl. Ich glaube aber nicht, dass deswegen weniger Kredite vergeben werden. Einfach, weil die Kreditgeber richtig gegeneinander konkurrieren.WE.

[13:10] Leserkommentar-AT:

Schneller schuldenfrei, stimmt nicht, der Gläubiger muss nur früher die Verluste übernehmen. Typisch für ein sozialistisches System – andere sollen für die Schulden bezahlen.

[13:40] Die Gläubiger bieten wenige Wählerstimmen, die Schuldner sehr viele. So ist das.WE.


Neu: 2017-10-27:

[17:00] Trend: Gastkommentar Sepp Schellhorn: It's the Mittelstand, stupid!

[8:15] Krone: Koalitionsgespräche: Die ersten Querschüsse des „alten Systems“

Noch bevor am kommenden Montag die Gruppen der Chefverhandler von ÖVP und FPÖ zu ihrer ersten konkreteren Besprechung zusammentreffen, trudeln bei den türkis-blauen Teams schon zahlreiche Forderungen von den üblichen Verdächtigen ein. Mit ihren Querschüssen beansprucht das "alte System" aus Ländern, Bünden und Interessensvertretern seine "wohlerworbenen Rechte" und gewohnheitsmäßigen Ansprüche.

Das war zu erwarten. Möge der Systemwechsel die alle bald hinwegfegen.WE.


Neu: 2017-10-26:

[18:00] Kurier: Österreichisches System, adieu?

Paradox am österreichischen System ist: Die Vertretungsstärke für die Arbeitnehmer hängt an der Pflichtmitgliedschaft für die Unternehmer. Die Wirtschaftskammer (WKO) mit ihren Unternehmens-Pflichtmitgliedern ist der Tarifpartner für die Gewerkschaft (die bekanntlich ein freiwilliger Verein ist).

Ich stelle jetzt eine wirklich böse Frage: welches Recht nimmt sich die Wirtschaftskammer heraus, ihre Pflichtmitglieder zu zwingen, die Kollektivverträge einzuhalten. Weg mit diesen Funktionären!WE.
 

[15:15] Leserzuschrift-AT: Keine Fahne am Parlament:

Ich bin gerade beim Parlament in Wien vorbeispaziert und obwohl heute österreichischer Nationalfeiertag ist, hängt am Parlament keine österreichische Fahne. Vorm Parlament steht eine Infobox mit einigen Mitarbeitern des Parlaments, die ich deswegen ansprach. Folgende "Argumente" habe ich zu hören bekommen: "Das Parlament ist nicht aktiv und es wird gerade renoviert". Daraufhin entgegnete ich, dass doch hier ca. sieben Mitarbeiter des Parlaments vor Ort sind und die Parlamentsdirektion auch noch hier ansässig ist. Die Renovierungsarbeiten finden nur innen statt, nicht außen. Fahnenmasten sind auch vorhanden. Ich bekam die Antwort, dass "eh am Josefsplatz etwas stattfindet".

Ich frage mich: in welchem Land der Welt würde es so etwas auch geben? Wohl in keinem! Das Neutralitätsgesetz (Anlass des Nationalfeiertags) wurde übrigens im Parlament beschlossen, nicht am Josefsplatz...

Das gibt es wohl wirklich nur in Österreich.
 

[8:45] ET: Erste Runde der ÖVP-FPÖ-Koalitionsgespräche in Österreich verlief „positiv“

[8:15] Kurier: Chorherr: Spendenliste mit Beigeschmack

Hohe Spenden aus der Immobilienbranche an Verein, dessen Obmann der Grüne Planungssprecher ist. Nun gibt es eine Anzeige.

Dass die Grünen in Wien korrupt sind, ist schon lange bekannt. Offenbar gehorchen sie derzeit ihren Handlern nicht, also lässt man wieder was raus.WE.


Neu: 2017-10-25:

[10:30] Kurier: Große Hürden am Weg zum Pakt Kurz-Strache

Europa, Budget, direkte Demokratie und Kammer-Pflichtmitgliedschaft bergen Konfliktpotenzial.

Die grossen Hürden dürften in der ÖVP selbst sein. Jetzt wird sich zeigen, wie "neu" die neue, türkise Kurz-ÖVP wirklich ist.WE.

[11:15] Krimpartisan:

Ich erinnere an meine wiederholt gemachten Aussagen: Diese Koalition wird NIEMALS zustande kommen. Siehe die Knutscherei Juncker-Kurz, siehe die Causa Hofer-vdb!

[12:00] Leserkommentar-AT:

Stimme Krimpartisan zu. Der Kurier schreibt die Verhandlungen schon nieder mit - große Hürden am Weg... Vor der Wahl waren es die Gemeinsamkeiten, nach der Wahl sind es die großen Hürden ... so funktioniert Meinungsmanipulation.

[12:35] Falls noch genügend Zeit bleibt, kommt diese Koalition sicher noch zu stande, weil sonst beide Seiten ihr Gesicht verlieren würden. Die Frage ist: was steht im Regierungsprogramm dann wirklich drinnen und was wird davon umgesetzt?WE.
 

[9:50] Krone: ÖVP und FPÖ starten heute erste Verhandlungsrunde

Die SPÖ war einfach zu langsam.


Neu: 2017-10-24:

[11:15] Presse: Kurz lädt FPÖ zu Koalitionsverhandlungen ein

Das Jammern der roten Bonzen ist ohnehin schon stark hörbar.WE.

[13:45] Leserkommentar:

Hoffentlich wird jetzt mit Blau - Schwarz wirklich dieser ekelhafte Kammernzwang abgeschaft. Die WK ist genauso ein unnötiger Verein wie die AK. Ich war 15 Jahre selbstständig. Ich kann mich nicht daran erinnern, dass ich für meine Mitgliedsbeiträge irgend ein Service erhalten hätte. Das An- und Abmelden oder Wiederbetrieb- und Ruhendbetrieb- Melden eines Gewerbes kann ich auch direkt bei der BH machen. Sonstige andere Dinge muss man sich ohnehin selber machen. Furchtbare Parasitenvereine!

[13:50] Bei einer Sache ist die WKO fleissig: ich bekomme täglich eine Mail von ihr. Diese Kammer ist eine Spielwiese von meist schwarzen Funktionären. Diese werden sich gegen ihre Abschaffung mit allen Mitteln wehren.WE.
 

[7:45] Presse: Kern würde ÖVP-Minderheitsregierung unterstützen

"Ich habe keinerlei Appetit, ins Wiener Rathaus zu wechseln", sagt SPÖ-Chef Christian Kern, der eine ÖVP-Minderheitsregierung für unwahrscheinlicht hält, aber möglicherweise unterstützen würde.

Die roten Gewerkschaftsbonzen klammen sich an die letzten Strohhalme, die sie vor einer Entmachtung retten könnten.WE.

[8:10] Leserkommentar-DE:

Einfach nur noch ekelhaft. Wie tief kann man sinken? Und DIESE Leute wollen UNS erklären, was Werte, Tugenden sind und was korrekt ist? Aber man siehts ja auch bei den Ja-mei-Verhandlungen in Deutschland...

[10:40] Ja, es ist ekelhaft, aber für alle Bosse irgendwo im Politik-Betrieb gilt das: je mehr Posten sie an ihre Günstlinge vergeben können, umso mächtiger sind sie. Wehe, das dreht sich um...WE.


Neu: 2017-10-23:

[18:15] Unzensuriert: Wiener Handel: Conchita Wurst wirbt auf Kosten der Wirtschaftskammer-Zwangsmitglieder

Würg und kotz. Weg mit dieser Zwangskammer.WE.
 

[8:00] Staatsstreich.at: Eine Wiener Besetzungscouch-Story um das rote Kanzleramt

[8:00] Kurier: Kern nach Gespräch mit Kurz: "Bereiten uns auf Opposition vor"

Kurz und Kern zogen beim letzten Sondierungsgespräch einen Schlussstrich unter Wahlkampfkonflikte. Kern rechnet fix mit Koalitionsverhandlungen zwischen ÖVP und FPÖ.

Ab heute wird der Kern von der eigenen Partei hinausgebissen, weil er den Bonzen keinen Machterhalt geschafft hat.WE.


Neu: 2017-10-22:

[17:50] Kurier: AK-OÖ-Präsident: "Das wäre eine Kriegserklär­ung"

Dieses Interview zeigt sehr schön, wie diese roten Gewerkschaftsbonzen ticken. Ausserhalb ihrer Sozialpartner und Kollektivverträge können sie sich nichts vorstellen. Sie erkennen zwar dumpf, dass das normale Volk mit dem Einkommen nicht mehr auskommt, haben aber keine Lösung - ausser Lohnforderungen.WE.
 

[12:35] Krone: Poker um Koalition: Hofer: „Derzeit nur ÖVP realistische Option“

Die roten Gewerkschaftsbonzen versuchen immer noch, ihre Partei in eine Koalition zu pressen. Aber der Zug ist abgefahren.WE.

[13:00] Leserkommentar-AT:
„Der Zug ist abgefahren“ Stimmt und das schon vor den Wahlen. Erkennbar daran - Kurz wird von den Medien empor gehoben, Strache in Ruhe gelassen und die SPÖ u. Kern noch vor der Silberstein Affäre nieder geschrieben. Kurz ist der österreichische Macron und er will wie sein französisches Abziehbild die EU und Österreich auf neuen Kurs bringen... Wem das nicht auffällt, dass hier Planer dahinter stehen...

Nennen wir es "massgebliche Kreise in Wirtschaft und Gesellschaft".WE.

[16:45] Leserkommentar:
Die Blauen verstehe ich nicht. Trotz des desolaten System - Zustandes drängen sie rasch!!! in die Regierung. Wollen die sich wirklich noch schnell den Laternen - Orden, der eigentlich für die Roten bestimmt war, verdienen? Ich würde die Koalitionsbedingungen so hoch schrauben, dass dem Alko-Juncker in Brüssel dieses perverse Abküssen der EU-Knie-Rutscher vergehen würde. Trotzdem die FPÖ auf den 3.Platz manipuliert worden ist, haben die Blauen m.E. weit bessere Karten als dieser vom Juncker abgeknutschte ÖVP-“Orwaschel-Kaktus“.

Einige blaue Granden wissen zwar, was kommt, aber auch nicht wann. Ausserdem ist der Druck auf sie aus der Partei enorm, endlich Posten zu vergeben.WE.
 

[8:45] Andreas Unterberger über Kern: Er lügt fast so oft, wie er den Mund aufmacht

[9:50] Krimpartisan:
Wie heißt es doch so schön im Volksmund: Wie der Herr, so's Gescherr! Aber man bedenke, Herr Silberstein war hierbei "nur" das Gescherr!!!
 

[8:40] Kurier: Sozialversiche­rung: Die Selbsterhaltungs­kör­per

Sozialversicherungen zusammenzulegen, würde rot-schwarze Funktionäre ihrer Spielwiese berauben.

Daher wird das in "demokrattischen Zeiten" auch nicht passieren.WE.


Neu: 2017-10-21:

[12:20] OE24: Schon zum Krampus soll Türkis-Blau fertig sein

Für die FPÖ steht das Re­gierungsteam schon weitgehend fest: Strache will mit seinen besten Leuten in die Regierung gehen: Er selbst übernimmt das Innenressort, Hofer soll Außenminister werden, Kickl Sozialminister, Haimbuchner soll das Infrastrukturministerium übernehmen, die Salzburgerin Marlene Svazek das Gesundheitsressort, eventuell Petra Steger die Bildung.

Schwarz-blau verteilen also schon die Ministerposten. Die haben es wirklich eilig.WE.
 

[11:00] Andreas Unterberger: Bundespräsident und US-Botschafter: Wortspenden ohne Hirnverwenden

[8:50] OE24: Kommt Bures statt Kern?

Die SPÖ steht vor der Entscheidung, ob sie Neustart wagt oder mit Kern weiterwurstelt.

Dass der Kern jetzt Geschichte ist, ist schon klar. Es gäbe auch einen Nachfolger, den derzeitigen Verteidigungsminister. Aber das ist in der SPÖ alles nicht so einfach, denn dort gibt es verschiedene Quoten zu beachten.

PS: Hoffentlich wird die politische Affenbande bald abgeräumt. Man erwartet den Moslem-Angriff noch dieses Wochenende.WE.


Neu: 2017-10-20:

[15:35] ET: Wahlsieger Kurz mit Regierungsbildung in Österreich beauftragt – Will „neue politische Kultur“ etablieren

[7:40] Andreas Unterberger: Die Angst der Subventionsgeier

[7:30] Krone: Keine Gespräche mehr: ÖVP-Insider: „Mit Kern geht es einfach nicht“

OE24: Kern überlegt schon Rücktritt, Für Christian Kern gibt es nur eines: Rücktritt

Kurier: Rot-Blau: Nur mit Kammer-Garantie

Wenn ÖGB, Kammern und Kassen unbeschadet bleiben, kann man sich in der SPÖ einen FPÖ-Pakt vorstellen.

Jetzt kommt der Kern in seiner eigenen Partei richtig unter Druck. Die ÖVP will wegen dessen Eitelkeit mit ihm keinesfalls mehr koalieren. Die Gewerkschaftsbonzen wollen aber unbedingt wieder in eine Bundesregierung, um ihre eigenen Bonzen-Paradiese zu retten. Die Bevölkerung ist für diese Bonzen total uninteressant, nur deren eigene Jobs zählen.WE.

[11:20] Leserkommentar-AT:

Wie mir soeben beim Anschauen der Tageszeitung beim Frühstück, müßte es jetzt eigentlich 30,5 % der Österreicher gehen. Mir wurde speiübel beim Anblick (nicht lesen!) der Titelseite und der Seite International. Als ich auf beiden Seiten großformatig ansehen mußte, wie der homophile Jean-Claude auf offener Bühne Basti abknutscht! Vielleicht sollte man die heutige Beauftragung zur Regierungsbildung in der Hofburg gleich im Bett durchführen!

[11:40] Man konnte es gestern in der ORF-ZIB1 sehen: Juncker war wieder einmal total besoffen. Da hat er sich nicht unter Kontrolle.WE.


Neu: 2017-10-19:

[18:00] Jouwatch: Grüne Österreich: „Lila Kuh statt Vassilakou“

[18:00] Andreas Unterberger: VfGH: Vor dem Ende der linken Vorherrschaft rasch noch die Schwulenehe, Eine Wahl, sechs Mythen rund um sie und zwei Verfassungssensationen

Die Roten wollen vor ihrem Rauswurf noch schnell ihre Lieblingsprojekte retten.WE.
 

[18:00] Unzensuriert: Kern warb am Vortag der Wahl mit Milli-Görüs-Sympathisant um Stimmen

Die SPÖ ist eindeutig die Moslem-Partei, daher wirbt der rote Kanzler  dort persönlich.WE.
 

[18:00] Mannheimer-Blog: Österreichwahl: Hat Europa doch noch eine Chance zu überleben?

[12:45] Staatsstreich.at: Österreichs Rechtsruckerl

[13:15] Krimpartisan:
Chapeau Andreas! Wenigstens Einer, der's verstanden hat...
 

[8:00] Krone: Wie lange kann sich Kern noch halten?

Das Bild, das die SPÖ abgibt, wird täglich merkwürdiger. In Wiens mächtiger Landespartei wird offen von einer drohenden Parteispaltung bei einer Annäherung an die FPÖ gesprochen, andere plädieren für Rot-Blau, und eine verbliebene Truppe um Christian Kern glaubt den SPÖ-Chef noch fest im Sattel. Unterdessen planen einflussreiche Gruppen bereits ganz konkret Kerns Sturz.

Den eitlen Kern hat wirklich der Schlag getroffen. Soweit die Zeit noch reicht, wird eine ÖVP-FPÖ-Regierung verhandelt. Oppositionsführer zu sein, reicht dem Kern offenbar nicht. Im Hintergrund läuft gerade die "Operation Abendsonne" zur Versorgung der Mitarbeiter roter Ministerien.WE.

[10:00] Leserkommentar: Kern - Demontage:

So wie Kern seinen Faymann hinterrücks abmontiert hat, so geht es ihm jetzt selber. Genüsslich zuzusehen, wie wiederum die Eigenen , besonders diejenigen, die ihn zum Kanzler gemacht haben, an seinem Kanzler - Sessel ordentlich sägen. Unglaublich wie rasch und gerecht das Schicksal zuschlägt. Der Jugendtraum als Kanzler hat wirklich nicht lange gedauert. Noch dazu wie perfide er zu diesem Amt gekommen ist. Welche Schmach. Die Revolution frisst ihre Kinder. - Mal sehen, wie es dem Kurz-Bubi im Inland und im Ausland gehen wird, wenn er die gestohlenen, freiheitlichen Ideen umsetzen muss, falls er mit den Blauen zusammen gehen muss?

Wenn die SPÖ aus der Regierung fliegt, wird es die Partei dem Kern sicher sehr übel nehmen. Weil viele Rote ihre Posten beim Staat verlieren werden.WE.


Neu: 2017-10-18:

[17:30] Krone: Sozialbetrug in Wien: Tschetschene kassierte 70.000 € Mindestsicherung

Solche Fälle gibt es im rot-grünen Wien sicher massenhaft.WE.
 

[14:40] ET: FPÖ-Chef Strache fordert Innenministerium bei Koalition mit ÖVP – Sicherung der Grenzen, Ende der Islamisierung

[12:45] Krone: 3 Tage nach Wahl: Wiens Rot-Grün gesteht 400-Mio.-€-Neuverschuldung!

[12:15] Kurier: Das grüne Sündenregister: Was zum Absturz führte

Von anderen hört man hinter vorgehaltener Hand noch Deftigeres: Zu saturiert, zu selbstgefällig sei vor allem die Bundesspitze gewesen. Die Grünen seien "wie alle anderen zur Funktionärspartei geworden".

Das stimmt sicher alles. Aber der Hauptgrund für den grünen Absturz dürfte ein anderer sein: die grüne Ideologie ist einfach am Ende ihrer Lebenszeit angekommen. Wir dürfen nicht vergessen: diese Ideologie sollte alles, was an der heutigen Politik schlecht ist, im Übermass repräsentieren.WE.
 

[8:00] OE24: Das Ende der GRÜNEN - Selbstmord mit Anlauf

Es ist wirklich nicht schade um sie. Allerdings hätten wir es lieber gesehen, wenn sie nackt aus dem Parlament zur Läuterung abgeholt worden wären. Der Wähler war schneller als der Systemwechsel.WE.


Neu: 2017-10-17:

[19:20] Krone: Nach Wahldebakel ist auch First Lady ihren Job los

Wagen sich die Grünen nun in die Privatwirtschaft?
 

[19:00] Andreas Unterberger: Der Raubzug

Es war ein schlechter Tag für den österreichischen Parlamentarismus. Es war ein schlechter Tag für die Steuerzahler und die Zukunft dieses Landes. Es war ein schlechter Tag für die Unternehmer. Aber es war ein guter Tag für die Gewerkschaften, für Mindestpensionisten, für Notstandsbezieher, für Lehrlinge und Behinderte.

Der vergangene Donnerstag war der letzte Tag für den grossen Stimmenkauf vor der Wahl. Und alle Parteien haben dabei mitgemacht. Wie es derzeit aussieht, werden wir euch Stimmenkäufer noch im Oktober los - für alle Zeiten.WE.
 

[16:15] Krone: Rot-Blau: Kraftprobe zwischen Häupl und ÖGB-Chef

Die Ankündigung von SPÖ-Chef Christian Kern, mit der FPÖ in Koalitionsverhandlungen treten zu wollen, sorgt bereits zwei Tage nach der Wahl für heftige Grabenkämpfe in der Partei. Während Gewerkschaft und Bundesländer den Kanzler unterstützen, bremst Wiens Bürgermeister Michael Häupl vehement: "Undenkbar." ÖGB-Präsident Erich Foglar teilt Häupls Position nicht: "Er hat seine Meinung, aber es gibt genug andere, die eine andere haben." Die Zerreißprobe innerhalb der SPÖ nimmt also weiter ihren Lauf.

Die roten Gewerkschaftsbonzen wollen unbedingt wieder in eine Bundesregierung, um deren Posten in Sozialversicherungen & co. zu schützen. Das ist deren einziges Interesse. Dafür koalieren sie auch mit dem Teufel persönlich. Der Krieg in der SPÖ ist also wieder voll ausgebrochen.WE.
 

[15:00] Krone: Nach Wahldebakel: Felipe und Lunacek treten zurück

Ca. 100 Mitarbeiter müssen wohl zum AMS, oder zu Pilz.
 

[13:00] Geolitico: Österreich ist zu Kurz gesprungen

[7:45] Krone: Fehler auch in Wien: Liebe Grüne, darum laufen euch die Wähler davon!

Kurier: Grüne Probleme ohne Ende

Die Frage, wer schuld ist am grünen Debakel, das ist eine Frage der Perspektive. In der Parteizentrale will am Montag niemand gern über das Minus von 9,6 Prozent, die 400.000 Stimmen weniger reden; darüber, dass man in grünen Hochburgen wie Wien-Neubau, Wien-Josefstadt, Graz oder Innsbruck Verluste von teils mehr als 20 Prozentpunkten eingefahren hat.

Nicht nur der feministisch-lesbische Putsch nach dem Glawischnig-Abgang und die Parteispaltung haben die Grünen zerstört. Auch deren Verbots-Ideologie ist sichtbar am Ende angekommen.WE.
 

[7:45] Kurier: Funktionärs-Krämpfe bei der SPÖ

Wenn die FPÖ der SPÖ nicht den Gefallen tut, rasch Schwarz-Blau abzuschließen, droht der SPÖ eine Zerreißprobe über die Frage Rot-Blau. Weite Kreise in der SPÖ wollen um jeden Preis mitregieren. Auch dahinter steckt weniger ein Richtungsstreit als Funktionärsinteressen. Die Rot-Blau-Befürworter argumentieren: Schwarz-Blau-Neos hätten eine Zweidrittel-Mehrheit im Nationalrat, mit der sie in Kammern und Selbstverwaltung der Sozialversicherungsträger eingreifen könnten. Warum gerade die FPÖ der SPÖ die Funktionärsspielwiesen retten soll, bleibt jedoch unbeantwortet.

Man sieht, was den roten Bonzen wirklich wichtig ist: deren Funktionärsjobs in Kammern und Sozialversicherungen. Aber darüber wird nicht in Österreich entschieden, sondern von jenen, die den Systemwechsel auslösen.WE.


Neu: 2017-10-16:

[19:15] Der Berliner zu Unfassbar: Satiremagazin ruft zum Mord an Kurz auf

Als Libertärer verteidige ich die Freiheit der (selbstfinanzierten) Kunst und sehe das nicht als Mordaufruf, sondern eher als Zustandsbeschreibung für den Geisteszustand der Linksverwirrten, denn Europa ist voller "nachholender" Antifaschisten, was mehreren den Linken mißliebige Prominente bereits das Leben kostete.

Eigentlich sollten wir den linken Dreck schon los sein, aber es wird noch kommen.WE.
 

[18:35] Mitteleuropa: Österreichs Grüne sind bald pleite

[15:30] Leserzuschrift: linker Hass aus dem ORF:

Auf der Internet-Seite des ultralinken Radio-Senders FM4 wurde die Nationalratswahl in Österreich analysiert. So viele geistigen Dünnschiss und Hass habe ich noch nie gelesen. Ein Bundesdeutscher schimpfte über die Österreicher und die FPÖ und verwies darauf, dass die Habsburger schon einmal
den Krieg ausgelöst hätten und man daher Österreich "zuscheißen" müsse. Vor allem die jungen Frauen waren außer sich, dass die FPÖ so viele Stimmen bekam. Sie könnten es nicht fassen, wie das Stimmvieh nur so blöd sein kann und besonders die dummen, ungebildeten Männer ihnen durch die Wahl von blau, die Zukunft verbauen würden. Mehrere Frauen waren stolz, dass ihre Kinder zu gebildet wären, um blau zu wählen. Alles in allem halten sie sich für besonders schlau und führen das Ergebnis auf mangelnde Bildung zurück. Man müsse mehr in Bildung investieren, denn nur so können derartige Wahlausgänge verhindert werden.

Ach ja, die fordern mehr linke Gehirnwäsche durch das Bildungssystem, logisch.WE.

[15:50] Krimpartisan:
Ich will jetzt lieber nichts zu den jungen Frauen sagen...aber ihr alles wißt, was ich meine!

Frauen sind leichter auf Links indoktrinierbar, daher will man sie im Bildungssystem, in den Medien und in Führungsfunktionen.WE.
 

[15:25] Guido Grandt: WAHL-DEBAKEL: Merkels Flüchtlingspolitik in Österreich ABGEWÄHLT! Grüne ABGESTRAFT!

[15:00] ET: Regierungsbildung in Österreich mit Spannung erwartet – alle rechnen mit ÖVP-FPÖ-Bündnis

[15:00] ET: Nach ÖVP-Sieg: Kurz hält sich Bündnisfrage offen – „Wir wollen Partner um Veränderung voranzubringen“

Also geht es mit der SPÖ sicher nicht.WE.

[15:35] Krimpartisan:
Ich bin ziemlich sicher, die Koalition wird heissen ÜBERRASCHUNG! ÖVP-SPÖ!!!

Dazu ist das Klima zwischen Rot und Schwarz zu vergiftet.WE.
 

[7:50] Krone: Sensation perfekt: Kurz triumphiert – FPÖ-Match mit SPÖ um Platz zwei

Presse: Ein Kanzler mit 31?, Droht den Grünen Finanznot?

Focus: Nationalratswahl 2017Kurz bald Kanzler? Das bedeutet ein Bündnis aus ÖVP und FPÖ für Österreich

NTV: Kurz' gefährliches Spiel Der Zauberlehrling ruft die Geister

Kurier. Wahl 2017: Landes-, Bezirks- und Gemeindeergeb­nisse

Ich vermute weiterhin Wahlfälschung zugunsten der SPÖ. Wie kann diese Partei nach solchen Skandalen und dieser Ausländerpolitik noch leicht gewinnen? Völlig unglaubwürdig. Da wurden sicher Stimmen von FPÖ und Grünen zur SPÖ verschoben.

PS: ist auch schon egal: die wirkliche Entscheidung treffen die Systemwechsler.WE.

[8:25] Leserkommentar-AT:

Ich kann Ihnen sagen warum die SPÖ so viele Stimmen bekam: Die Antwort ist: Wien In der letzten Woche gingen Massenmails von türk. Vereinen an ihre Mitglieder, dass alle umbedingt wählen gehen sollten. Zwar ohne Wahlempfehlung aber jeder wusste welche Partei zu wählen ist und zwar die SPÖ. Auch war Bundeskanzler Kern einige Tage vor der Wahl noch bei einer türk. Veranstaltungen die von türk. Vereinen organisiert wurde, die pro-Erdogan sind und die selbst der linke Peter Pilz kritisiert. Auch sollten alle wissen, dass fast alle Migranten aufgrund der Sozialleistungen immer die SPÖ wählen und viele Grün-Wähler die SPÖ gewählt haben. Wien ist arm und die SPÖ spielt immer die Armutskeule aus, SPÖ in Wien ist eine reine Ausländer Partei. Wien hat der SPÖ den 2. Platz gerettet.

Am Ergebnis der SPÖ kann man die starke Einwanderung ablesen.

[9:40] Ich habe mir das Ergebnis von Wien angeschaut: die SPÖ hat dort 35% erreicht. Der Wahlaufruf an die Moslems, SPÖ zu wählen hat sicher eine Rolle gespielt, erklärt aber nicht das Österreich-Ergebnis. Auf jeden Fall ist festzuhalten, dass die SPÖ inzwischen die Türken- und Moslem-Partei ist.

PS: gestern hätte offenbar der Moslem-Angriff kommen sollen, etwas dürfte schiefgegangen sein. Bald muss man alle Vorbereitungen runterfahren - militärische Info.WE.

[16:00] Leserkommentar: Wahl 2017:

In Wien wurde m.E., so wie auch Sie posteten, genauso zugunsten der SPÖ gefälscht wie damals bei der Landtagswahl. Und so ist die SPÖ um das Gesicht zu wahren, zum Zweiten gemacht worden. Die ÖVP hat man vom Volk zum Sieger wählen lassen. Mit freiheitlichen Ideen, die der “Ohrwaschl - Kaktus“ genannt Kurz - Bubi, ausnahmsweise für den Wahlsieg kopieren durfte. Die ÖVP braucht man auch jetzt, um den Sozialstaat abzubauen und die Großkonzerne zu stärken, falls der Systemwechsel nicht bald kommt. Die Blauen wurden schon jetzt vor den Koalitionsverhandlungen über den Tisch gezogen.

Dass auch diese Wahl manipuliert wurde, zeigt das recht gute Abschneiden der SPÖ. In der ÖVP gab es nach den bisher lähmenden Parteichefs einfach den Drang, eine Erneuerung zu versuchen. Daher wurde auch wild von der FPÖ kopiert.WE.

[18:50] Leserkommentar: ÖVP hat FPÖ kopiert:

Genau, die ÖVP hat wirklich wild von der FPÖ kopieren dürfen. Als der Faymann damit begonnen hatte, wurde er vom Kern hinterhältig gemeuchelt . Man sieht auch wie feige und hinterhältig das primitive Wähler-Volk ist. Die FPÖ mit ihren Grund - Ideen traut man sich nicht wählen. Aber dafür die vor Brüssel knieende Befehlsempfänger Partei ÖVP mit den gestohlenen FPÖ - Ideen. Mal sehen wie der “Orwaschl - Kaktus“ dieses FPÖ-Programm durchsetzen wird, wenn ihm die Handler an die Pelle rücken. Denn wir sollen ja weiter mit den “intelligenteren“ Zuwanderern geflutet werden.
“Orwaschl - Kaktus“- Kurz - Grünschnabel - Zitat :“Die neuen Zuwanderer sind intelligenter als die meisten Österreicher“.

Vermutlich ist diese Kopiererei HC Strache & Granden inzwischen ziemlich egal, denn sie wissen, was kommt.WE.


Neu: 2017-10-15:

[17:45] Krone: Kurz klar vorne – Kern verliert – Rekord für FPÖ

Hochrechnung: ÖVP: 30,5%, SPÖ: 26,2%, FPÖ: 26,8%, Grüne: 4,7%, Neos: 5,3%, Liste Pilz: 4,3%

Das riecht jetzt schon nach Wahlfälschung. Es ist unglaubwürdig, dass die SPÖ nach diesen Skandalen fast nichts verloren hätte.WE.

Die Politilogen sprechen schon vor einer Spaltung der SPÖ, weil da drinnen eine Fraktion mit der FPÖ koalieren möchte, die andere nicht.WE.

[18:00] Laut neuesten Hochrechnungen fliegen die Grünen aus dem Parlament. Man soll keinen Ergebnissen oder Hochrechnungen trauen.WE.

[19:00] Leserkommentar-DE:
Ja, die Zahlen für die SPÖ sind sehr "komisch". Nach all den Skandalen in der letzten Zeit ist es sehr verwunderlich, dass die SPÖ nur wenig verloren hat. Ich weiß nicht, ob die Wähler der SPÖ nicht nachtragend sind und sie deshalb noch wählen aber es ist verwunderlich dass solche Skandale keine Abstrafung durch die Wähler nach sich ziehen...........
Aber ich denke nach dem Ergebnis wird es eine Koalition aus ÖVP und FPÖ mit Sebastian Kurz als Bundeskanzler.

Es sieht wohl so aus, als sollte die Wahlfälschung für alle sichtbar werden. Ebenso in Niedersachen und bei der Bundestagswahl.WE.

[19:00] Leserkommentar-AT: der Doppelliter besoffen:

Soeben war SPÖ-Bürgermeister Häupl auf ORF2. Er durfte nur von der Seite gefilmt werden. Ich habe ihn lange nicht im Fernsehen gesehen. Der sieht fürchterlich versoffen aus.

Wie eine Partei (SPÖ), die soviel Mist in den letzten Jahren produziert hat und noch dazu auf unterstem Niveau im Wahlkampf mit Dreck herumgeschleudert hat, noch etwas dazugewinnen kann. Scheinbar ist ein erheblicher SPÖ-Stammwähleranteil extremst gehirngewaschen bzw. wurde ihnen ins Hirn geschissen. Diese Leute sollten psychiatriert werden. Der Wahlkartenrekord deutet wieder auf eine ordentliche Portion Wahlfälschung hin. Warum in Wien rot dazugewinnt, ist ein Orakel, hat doch Rot-Grün die Stadt in den letzten Jahren zugrunde gerichtet.

Dass die Grünen abstürzen werden, war klar. Aber rausfliegen? Wurden die für die SPÖ geopfert? Ich meine, gibt es auch hier eine Wahlmanipulation??

Auf eines können wir uns verlassen: Wenn Kurz mit Strache eine Koalition bildet, macht die SPÖ was es am Besten kann: Österreich verraten und in ganz Europa schlecht machen; erinnern wir uns an Waldheim und die schwarz-blaue Koalition im Jahr 2000.

Oberkommunist Juncker wird heute wohl noch eine Flasche extra nehmen...

Wann kommt nun endlich der Kaiser? Nicht auszuhalten...

Bald übernimmt Seine Majestät und lässt die Demokratten verhaften.WE.

[19:50] Leserkommentar-AT:
Kern hat ja gesagt, sie stellen sich auf ein lange Feier ein. Hat er schon gewusst, dass der Abstieg abgefedert wird? Das Ergebnis der SPÖ kann so niemals stimmen. Auch die anderen Zahlen von ÖVP und FPÖ glaub ich nicht, umgekehrt würde es passen.

Ich habe gleich nach der 1. Hochrechung "Wahlfälschung" geschrieben. Aber es ist egal, sehr bald übernimmt Seine Majestät und lässt die Polit-Bande verhaften.WE.

[19:50] Leserkommentar-AT: Wahlergebnis in Wien:

SPOe: 39,0 %
OeVP: 15,3 %
FPOe: 9,8 %
Auszählungsgrad bundesweit 90,1 %,
In Wien ist der Auszählungsgrad unbekannt.
Gegenüber dem landesweiten Trend HÄTTE man in Wien die FPOe regelrecht abgeschlachtet. Damit wird WOHL der zweite Platz für die SPOe noch möglich und die FPOe verhindert. 800.000 Briefwahlstimmen sind ja noch auszuzählen. Ich bin gespannt, ob auch das Ergebnis dieser Briefwahlstimmen gegen den Trend "ausgezählt" wird. Das wird noch spannend wie das Endergebnis der "dargestellt" wird.

Das ist absolut unmöglich und schreit nach massivster Wahlfälschung. Der Doppelliter hat das Ergebnis vermutlich fälschen lassen.WE.

[20:00] Krimpartisan:
Da lacht sich ja selbst Walter Ulbricht im Grabe noch tot...

Die Kommunisten waren immer schon gut beim Wahlfälschen, die roten Doppelliter sind noch besser dabei,WE.
 

[13:00] ET: Wahlticker Österreich: Facebook – Sebastian Kurz hat gewählt – Wirrwar von drei TV-Sendern

[11:00] Staatsstreich.at: Was bei der Wahl in Wien zählt

[8:00] Kurier: FPÖ auf dem Sprung in die Regierung

Koalitions-Szenarien: Die ÖVP will mit Speed Schwarz-Blau abschließen. In der SPÖ steigt der Druck für Rot-Blau.

Selbst falls die heutige Nationalratswahl noch ungestört ablaufen sollte, werden es Schwarz-Blau auch in Rekordzeit nicht schaffen, eine neue Regierung zu bilden.

PS: wir müssen jetzt mit dem jederzeitigen Moslem-Angriff rechnen, auch wenn bisher noch nichts war. In der Nacht ist wieder eine drastische Warnung hereingekommen.WE.


Neu: 2017-10-14:

[8:15] Presse: Rot-blau-grüne Horrornacht für die Wirtschaft

Parlament. In der letzten Sitzung vor der Wahl beschlossen SPÖ, FPÖ und Grüne mehrere Gesetze. Die Neuregelungen zur Bankomatgebühr und die Angleichung von Arbeitern und Angestellten sorgen für großen Ärger bei Wirtschaftsvertretern.

Die Wirtschaft ist diesen Polit-Schranzen, die fast alle aus dem Staatsbereich kommen, egal. Es geht ihnen nur um Stimmenfang. Weg mit ihnen.WE.


Neu: 2017-10-13:

[18:20] Mitteleuropa: Leserbrief: Mutter packt über die unfassbaren Zustände an Wiener Schulen aus

Diese gehören, wie es aussieht, inzwischen schon dem Islam. Häupl sei Dank!WE.
 

[14:40] Silberfan zu Nationalratswahl Warum ein Kurz-Sieg in Österreich für Merkel zum Problem wird

Das ist jetzt alles egal, natürlich wird es auch einen "Rechtsruck" in Österreich geben, aber das ändert nichts mehr. Die Grenzen können auch komplett geschlossen werden, denn das Trojanische Pferd hat den Feind überall in Europa verteilt, er wartet nur noch auf den Angriffsbefehl. Die Schuldigen sind trotzdem die alten Regierungen mit der bekannten GröHaZ an der Spitze in D und dem Häupl und Kern und seinem Vorgänger in AT.

Es stimmt, diese Wahl ist egal, auch falls sie noch stattfindet. Meine militärischen Quellen sagen, dass der islamische Angriff jederzeit beginnen kann.WE.
 

[14:00] Krone: Silberstein-Krimi: Anzeige: Journalisten von Ex-Agenten beschattet

Jetzt verbrennt sich Silberstein die Erde in Österreich komplett.WE.
 

[12:25] WB: Wäre VdB ohne Tal Silberstein gar nicht Präsident geworden?

[8:25] Kurier: Letzte Wahlkampf-Munition oder erster Probegalopp für Rot-Blau?

Wir wollen euch Polit-Ratten jetzt endlich bei richtiger Schwerarbeit sehen, wo ihr eure Sünden abbüssen könnt.WE.


Neu: 2017-10-12:

[18:15] Unzensuriert: Nächster Kniefall vor Islam: Stockerau verbannt Schweinefleisch aus beiden Volksschulen

Im Rahmen der „schulischen Tagesbetreuung“ wird den Volksschülern in Stockerau ein Mittagessen von "Gourmet und Frischküche" serviert. Dabei können sie zwischen einem Fleischgericht und einer vegetarischen Mahlzeit auswählen. Nur: Beim Fleischgericht gibt es kein Schweinefleisch. Schweinefleischprodukte sind vom Menüplan in den beiden Volksschulen der Gemeinde Stockerau gestrichen.

Warum fressen die Moslems nicht das vegetatische Zeug für die Kinder der Grünen? Weil sie Fleisch haben wollen. Aber eben kein Schweinefleisch. Der Bürgermeister und die Schuldirektoren haben jetzt Erklärungsbedarf.WE.
 

[12:00] ET: Österreich klagt gegen Deutschland wegen Pkw-Maut

Genau jetzt vor der Wahl. Also ist es Stimmenfang.WE.
 

[8:00] Presse: Die Parlamentarier sollten sich vor sich selbst schützen

Bei Gesetzesbeschlüssen wenige Tage vor einer Wahl kommt selten etwas Gutes heraus. Das zeigt auch die heutige Nationalratssitzung.

Das ist nur Wahlzuckerl-Verteilung. Weg mit allen Parlamenten und den Affen da drinnen.WE.


Neu: 2017-10-11:

[18:15] Mitteleuropa: Identitäre mauern illegales Wahllokal zu

[16:15] Kurier: Letzte Sitzung: Nationalrat als teure Wahlkampfbühne

Die morgige Sitzung wird mit Spannung erwartet, stehen doch mindestens zehn, potenziell teure Beschlüsse an, von denen die allerwenigsten mit den Stimmen beider Koalitionsparteien fallen dürften.

Nennen wir es doch den "grossen Stimmenkauf". Ja, es ist eure letzte Sitzung - für immer.WE.
 

[13:20] Standard: Mietverträge: Ende einer ungeliebten Gebühr

Am Donnerstag wird aller Wahrscheinlichkeit nach in der letzten Parlamentssitzung vor der Nationalratswahl die Mietvertragsgebühr abgeschafft. Allerdings nur, wie bereits berichtet, jene für privaten Wohnraum; für Gewerbeimmobilien wird die Gebühr weiterhin zu zahlen sein, was in manchen Branchen für großen Unmut sorgt.

Diese Gebühr ist eigentlich eine Steuer, da der Entrichtung keine Gegenleistung gegenübersteht. Die Abschaffung war bereits überfällig.
 

[10:10] Andreas Unterberger: Wie reich sind die Österreicher wirklich?

Hr. Unterberger hat recht: man sollte einmal die Pensionen valorisieren. Dann wird man feststellen, dass besonders diejenigen, aus dem staatlichen Bereich, die Vermögenssteuern fordern, längst Millionäre sind. Eben wegen ihrer hohen Pensionsansprücke. Aber da halten AK und Linksparteien das Mail.WE.
 

[8:50] "Für Wien brauchst a G´spür": SPÖ-Wahlkampf mit Dirndl und Kopftuch


Neu: 2017-10-10:

[20:05] Konterrevolution: Politikberatung in Österreich unter der Lupe

[17:00] Abrechnung unter Türken? Wachsoldat starb: Die 3 Szenarien des Todesdramas

[16:00] Unzensuriert: Puls4-Konfrontation: Kurz leugnet Aussage, Zuwanderer seien gebildeter als Österreicher

[14:00] Unzensuriert: Versteckte arabische Botschaft auf Kanzler Kerns Webseite

Nur wir echten Österreicher sollen nicht sehen, wie der bei den Arabern Wahlwerbung macht.WE.
 

[13:45] Wochenblick: Mega-Panne VOEST: Sozialdemokraten verteilten ausgefüllte Stimmzettel

Freigestellter Betriebsrat zu sein, ist doch schön, oder?WE.
 

[13:30] ET: Österreichs „Wunderwuzzi“ steuert ins Kanzleramt – Wird Kurz der jüngste Regierungschef Europas?

Nach derzeitigem Ermessen wahrscheinlich nicht mehr, denn Regierungsverhandlungen dauern.WE.
 

[7:50] Kurier: Sicher scheint nur die FPÖ in der Regierung

In den Umfragen liegt die ÖVP vorne, aber ob sie nach den Wahlen auch regieren kann, wird sich erst zeigen.

Rot und Schwarz buhlen also um die FPÖ, weil sie unbedingt wieder in der Bundesregierung sein möchten.WE.


Neu: 2017-10-09:

[19:00] Presse-Satire: Die neuen Kanzlerspots

[14:30] Daily Franz: Wähle weise!

[14:20] Unzensuriert: Gratis-Führerschein, 6. Urlaubswoche: SPÖ verspricht Lehrlingen das Blaue vom Himmel

[14:00] Leserzuschrift: warum wird Kurz / ÖVP so gepuscht:

Alle schauen jetzt negativ auf die SPÖ (auch gute Ablenkung), aber was mir genauso negativ auffällt ist, dass Kurz/ÖVP so gepuscht wird.
Bei allen Umfragen ist Kurz der Erste, das kann es nicht geben. Die ÖVP ist die Partei der Unternehmer und für mich hat es den Anschein, dass die Konzerne großes Interesse daran haben, dass Kurz BK wird. Bei der EU setzen sie ihre Lobbyisten ein um Gesetze zu Gunsten der Konzerne zu erhalten und in den einzelnen Ländern sind es die Parteien. Alles sozialistische soll abgeschafft werden und die Konzerne wollen an die Macht, Schritt für Schritt.

Die Handschrift dieser Umkehr ist durch die ständigen Übernahmen von anderen Firmen erkennbar und durch die Beeinflussung der Gesetzgeber, solange bis alle Firmen nur mehr einer kleinen Gruppe gehört die dann die Macht über alle Ressourcen und das arbeitende Volk hat. Da passt zB der Wunsch der ÖVP die tägliche Arbeitszeit zu erhöhen oder die Registrierkassenpflicht und Überwachungsmaßnahmen bestens dazu... und es ist immer das gleiche Muster, einer beginnt und in den anderen Ländern ziehen sie dann nach.

Die Wirtschaft spielt dabei sicher eine Rolle, denn dort hat man Bürokraten wie Mitterlehner einfach satt, die der Wirtschaft immer mehr Prügel vor die Füsse geworfen haben.WE.
 

[9:40] Andreas Unterberger: Was die SPÖ unter Aufklärung versteht

Mit einem hat die SPÖ in ihrem gesamten gegenwärtigen Lügenkonstrukt recht: Sie hat mit aller Kraft an der Aufklärung gearbeitet. Freilich nicht an der Aufklärung ihrer Silberstein-Schmutzkampagne – diese war ja auch gar nicht notwendig, hat doch die SPÖ längst um all die dabei begangenen Schweinereien gewusst, die inzwischen auch wir alle kennen - auch ihr Parteichef, selbst wenn er sich als nichtsahnend ausgibt. Die SPÖ hat vielmehr an der Aufklärung einer ganz anderen Frage gearbeitet: Wer ist der Verräter, wer hat die gesammelten Gaunereien nach außen getragen?

Klar ist vor allem eines: in diesem Wahlkampf macht die SPÖ keinen Stich mehr.
 

[9:20] Kurier: Sozialversiche­rung: Zur Kasse, bitte

Wie die Krankenkasse den Schoenberg-Chor und die Philharmoniker sekkiert / Minister Drozda beruft Gesprächsrunde ein.

Die Wiener Gebietskrankenkasse legt sich also mit den Wiener Philharmonikern an. Damit die Krankenkasse die Behandlungskosten von Häupls vielen Flüchtlingsgöttern und die eigenen Pensionsprivilegien bezahlen kann. Alles Sozialistische muss sich selbst zerstören.WE.


Neu: 2017-10-08:

[16:15] Wochenblick: „Gegen Willen der Bevölkerung“ Asyl-Schülerlotsen: Große Enttäuschung über Kurz-ÖVP

[14:30] OE24: Die geheime Silberstein-Kampagne

Kurier: Irrer Wahlkampf: "Slimfit in die Donau" , Der politische Todestrieb

Wer Fußi nur in die Nähe des Ballhausplatzes lässt, muss einen Todestrieb haben.

Einfach unglaublich: Kern sollte wirklich im Anzug in die Donau springen. Nur weil Silberstein es empfahl.WE.
 

[13:00] Andreas Unterberger: Die Liste der ärgsten SPÖ-Sauereien und Widersprüche

Dreckig, dreckiger, SPÖ. Es kamen schon Fragen herein, ob das aus dem Systemwechsel-Drehbuch stammen könnte. Wahrscheinlich nicht.WE.


Neu: 2017-10-07:

[19:00] SZ: Österreich im TV-Duell-Fieber

Die einen sprechen von Overkill, die anderen von einer Stimmung wie bei der Fußball-WM. Österreich hat den Wahlkampf von der Straße fast völlig ins Fernsehen verlagert - und sendet eine TV-Diskussionen nach der anderen.

Die Spitzenkandidaten werden noch einmal richtig geschunden. Ich selbst sehe mir das alles nicht an.WE.
 

[15:45] Krone: Wahlkrimi eskaliert: Kanzlerberater bombardiert Kronzeugin per Whatsapp

14 Handy-Textnachrichten belasten nur sieben Tage vor der Wahl nun noch zusätzlich die SPÖ und Parteichef Christian Kern: Ein Berater und Redenschreiber des Kanzlers setzt Anna J., die Kronzeugin des Silberstein-Skandals, via Mobiltelefon unter Druck - und er bietet der jungen Frau auch Schweigegeld an. Wie berichtet, hat die Übersetzerin die gesamte Schmutzkübel-Kampagne sowie die Hauptverdächtigen der Facebook-Hetze gegen Sebastian Kurz auffliegen lassen.

Wenn man den Fussi engagiert, dann muss man mit solchen Skandalen rechnen. Vermutlich kommen diese Sachen über die SPÖ raus, weil Rechnungen nicht bezahlt werden.WE.
 

[8:20] Kurier: Der einzige Ausweg aus dem Katzenjammer

Noch nie war ein Wahlkampf so sehr zerstörerisch. Wahre Demokraten müssten jetzt zusammenstehen.

Nein, Herr Brandstätter. Die Demokrattie muss sich gerade selbst zerstören, weil sie weg muss. Jetzt jederzeit.WE.


Neu: 2017-10-06:

[18:15] Kurier: Alles läuft für die Blauen

[13:10] OE24: Jetzt klagen sich ÖVP und SPÖ gegenseitig

Krone: Schmutz und Videos: Aufpassen, sonst wird Strache noch stärker …

Wenn Rot und Schwarz im Schlamm catchen, dann freut sich eben die FPÖ.WE.

[13:50] Krimpartisan:

Österreichs Politik! Ein einziger Sumpf! Das toppt noch jede Bananenrepublik der Vergangenheit. Weltweit.
 

[9:10] Daily Franz zur Causa Silberstein: Im Zentrum des Drecks

Dieses Dirty Campaigning ist primär nicht das Produkt eines einzelnen Beraters, sondern das Produkt einer dekadenten Polit-Klasse.
 

[8:10] OE24: 1. Umfrage nach SP-Affäre: Absturz für Kern auf 22%

Wenn er wirklich in eine Koalition möchte, um Posten verteilen zu können, dann muss er wirklich mit dem Teufel koalieren und alles aufgeben.WE.
 

[8:10] OE24: Jetzt spricht der Silberstein-Mitarbeiter

Kurier: Sudel-Wahlkampf: Die anrüchigen Geschäfte des Silberstein-Söldners

Unter diesen "Politikberatern" dürfte es jede Menge an Leuten in Geldnot geben, die für Geld alles machen.WE.

[11:20] Leserkommentar-AT:

Ja, das sind ja auch nur Auswüchse des ganzen Wahnsinnes in Finanz und Politik: Hätten wir echtes - nicht inflationierbares Geld - könnte der Kanzler es nicht dem Silberstein nachwerfen, der es wieder diesem Pleitier nachschmeißt, und ihn damit saniert. Hätten wir echtes Geld, müßte sich dieser Trottel längst echter Arbeit zwecks Finanzierung der nächster Mahlzeit widmen. Aber so läßt er sich zuerst von ÖVP, später NEOS und jetzt SPÖ füttern!

[11:30] Das Problem ist nicht das Geldsystem, sondern das allgemeine Wahlrecht, das zum permanenten Stimmenfang mit allen Mitteln zwingt. Die Demokrattie ist einfach die teuerste Staatsform, die es gibt.WE.


Neu: 2017-10-05:

[19:00] Krone: Rechnungshofbericht: Wiens Symphoniker: Privilegienstadl hat’s vergeigt

Presse: Bericht: Wiener Symphoniker verschwenden Steuergeld

Zu viel Personal, zu wenig Leistung, finanzielle Verluste: Der Stadtrechnungshof spricht wörtlich von Missständen bei dem Orchester, das die Vorwürfe zurück weist.

Und natürlich gibt es auch dort diese Zusatzpensionen. Für das alles blecht der Steuerzahler, weil sich die Stadt Wien unbedingt ein Ochester halten will. Es ist wirklich Zeit für das grosse Aufräumen.WE.
 

[18:15] Trend: Steuerakt: KTM-Chef Pierer überlegt rechtliche Schritte

KTM-Chef Stefan Pierer überlegt rechtliche Schritte wegen Offenlegung seines Steuerakts. Die Steuerkonstruktion sei seit 1998 in Verwendung. Der Kurz-Großspender Pierer kritisiert "Silberstein-Methoden" der SPÖ.

Das ist wohl die Rache der SPÖ für die Grosspende an die ÖVP. Pierers Steuermodell rentiert sich seit 2016 nicht mehr, da die Kapitalertragssteuer erhöht wurde und man für Ausschüttungen jetzt Sozialversicherung zahlen muss. Solche Steuermodelle kapieren diese Lohnsklaven nicht, das ist eine fremde Welt für sie. Mit Firmen ist vieles möglich. Daher tobe ich auch so, weil mir von der Pension Lohnsteuer abezogen wird, wo ich nichts dagegen machen kann.WE.
 

[17:45] Unzensuriert: Geschäfte unter Freunden: 114.000-Euro-Auftrag für Ex-SPÖ-Geschäftsführer Schmid

Warum greift die SPÖ zu allen Mitteln, bis zum verabscheuungswürdigen "Dirty Campaigning" gegenüber politischen Mitbewerbern, um an der Macht zu bleiben? Die Antwort ist ganz einfach: In der Regierung können Steuermittel an befreundete Funktionäre leicht und in großen Summen vergeben werden.

Da wird wieder ein Genosse versorgt. Ein Fall unter Vielen. Ja, genau deswegen wollen viele in der SPÖ, dass diese unbedingt in der Regierung gleibt. Auch wenn man mit dem "Satan" koalieren muss.WE.
 

[16:00] Andreas Unterberger: Die Antworten auf alle Fragen zur Causa Kern-Silberstein

[18:05] Leserkommentar:

Kern-Wahlkampfmitarbeiter verbreiten jetzt rassistische und antisemitistische Postings im Internet und versuchen dies obendrein dem politischen Gegner in die Schuhe zu schieben. Was praesentiert uns der ORF und Co. als "Entschuldigung"? Kern habe davon nichts gewusst ! Und jetzt tausche man, nur fuer einen Moment, die Namen KERN mit HOFER und lasse die Gedanken schweifen ..... Die SPO & Haselsteiner wuerden saemtliche, noch lebende, Holocaust-Opfer ala TV-taugliche Gertrude, aufmarschieren lassen und vor der grossen Nazi-Gefahr warnen! Man braucht kein Prophet zu sein um zu wissen, Hofer wuerde den Wahltag nicht erleben und vorzeitig zuruecktreten muessen.

Und bei Kern, dem Verantwortlichen dieser Dreckskampagne? Aber nein, Kern ist das Opfer! Arm und Unschuldig. Er weiss ja von nichts. Loooogo. ;-) Und wie begruenden „unsere“ Medien den Nicht-Ruecktritt von Kern? „ Das kann er der SPO nicht antun.“ Geht’s noch ? Aber ganz Oesterreich muss den rassistischen und antisemitischen Verbalmuell seines Wahlkampfteams ertragen!? PS: Beachtlich wie linksversifft unserer Politik- und Medienwelt schon ist!
 

[9:00] ID: ÖVP-Granden werben für Schwarz-Grün-Pink

Wieder einmal die üblichen ÖVP-Linksausleger. Warum wechseln die nicht selbst zu Grünen oder Neos?WE.
 

[8:25] Leserzuschrift-AT: Kern Wahlkampf - da war er wohl im roten Paradies:

Als ich heute in Wien landete, stand ein großer Sozi-Bus vor meines Arbeitgebers Haustüre. Als ich dann in unserer Cafeteria noch einen Kaffee drinken wollte, verging mir schnell der Gusta, den der Pizzaboten-Schlepperkönig höchstpersönlich kredenzte heute diesen. Gefilmt vom Propagandasprachrohr! Da machte ich in der Türschwelle eine Wende, damit ich mich nicht mit dem Typen in der ZIB wiedersehe.
Unter so vielen Roten (Uniformen) war er wohl schon lange nicht.

Eigentlich hätte ich ihm sagen sollen, dass wir alle den Weg nach Vorkuta nur aus der Vogelperspektive kennen, er soll uns dann berichten, wie er aus der Hasenperspektive aussieht!

Das muss in der AUA-Zentrale gewesen sein.
 

[8:00] Krone: Richtungskampf: Causa Silberstein: Jetzt fliegen in SPÖ die Hackln

Das sich immer deutlicher abzeichnende Desaster für die SPÖ bei den Nationalratswahlen führt zu kaum noch verdeckten Intrigen, Absetzbewegungen und Richtungskämpfen in der Kanzler-Partei.

Das ist alles selbstverschuldet. Die wirklich grauslichen Sachen über diese Partei, wie Kinderschändereien und Korruption werden wir wohl erst nach dem Systemwechsel erfahren. Derzeit müssen die Erpressungen damit noch weiterlaufen.WE.


Neu: 2017-10-04:

[10:30] Contra: Österreich: Jungwähler tendieren zu ÖVP und FPÖ

Die Zahlen zeigen: SPÖ ist auf Wählerstimmen von Eingebürgerten angewiesen, sonst ist die Zweistelligkeit dahin.
 

[8:00] OE24: Nächster Millionär in der Kern-Firma

Krone: Affäre Silberstein: Politkrimi: Spur führt tief in linken SPÖ-Flügel

Sollte die SPÖ-Spitze tatsächlich mit Strafanzeigen auf den aktuellen "DirtyCampaigning"-Krimi reagieren, wird sie auch einige Parteifreunde nicht verschonen können: Die bisher aufgeflogenen Hauptverdächtigen der Silberstein-Affäre kommen aus dem ultralinken Wiener Parteiflügel und aus dem Umfeld von Alt-Kanzler Alfred Gusenbauer, wie nun auch ein Mail zeigt.

Zumindest die Gattin des Kanzlers hat es also mit den Millionären, während ihr Gespons dieser schröpfen möchte. Echte, sozialistische Dialektik. Ansonsten herrscht das totale Chaos in dieser Partei von "Prinzessin" Kern.WE.


Neu: 2017-10-03:

[18:00] Trend: NEOS präsentieren Modell für Öko-Steuerreform

Das ist eine reine Linkspartei, ausser in wirtschaftspolitischen Sachen.WE.
 

[15:10] ID: Polit-Bombe Christian Kern gibt zu: „Ich habe enges Verhältnis zu Soros“

Kern wurde vergangenes Jahr vom Sohn von George Soros besucht. Welche "Beweismittel" und Anreize brachte dieser mit?WE.
 

[8:00] Andreas Unterberger: Sie lügen und betrügen immer weiter

Die nächste Rücktrits-Aufforderung an Kern. Aber dazu ist er wohl als Prinzessin zu eitel.WE.

[8:25] Krimpartisan:
Natürlich lügen sie immer weiter. Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht! Aber eins ist absolut sicher! Die wahren Lügen und Betrügereien beginnen erst NACH der Wahl. Es war nie anders. Weil das ist Demokratie.

Da ist gerade Interessante Information, leider nur als Screenshot reingekommen: zumindest eine der Domains der Anti-Kurz.Websites wurde im Wiener Rathaus von der Büroleiterin der früheren Stadträtin Wehsely registriert. Leugnen nützt nichts mehr.WE.
 

[7:00] Krone: Causa Silberstein: Schmutzkampagne auch gegen Alt-LH Erwin Pröll

Perfide Gerüchte rund um Prölls Privatleben
Näheres dazu wollte Pröll vorerst nicht ausführen. Seit drei Jahren jedenfalls hatten bösartige Gerüchte um den beliebten Landeshauptmann die Runde gemacht. Wie ein Lauffeuer verbreiteten sich immer wieder dieselben Lügen über Prölls Privatleben - von angeblichen Misshandlungen der Ehefrau über fünf uneheliche Kinder bis zur Vertuschung eines Cobra-Einsatzes.

Das ist auch bei uns massenhaft hereingekommen. Es ist gut möglich, dass das eine von Silberstein organisierte Kampagne war. Die Vorwürfe dürften aber stimmen, da sie von echten Insidern bestätigt wurden.WE.


Neu: 2017-10-02:

[14:10] Leserzuschrift-AT: Mindestsicherung:

...heute Vormittag hatte ich auf der Bank zu tun. Vor mir am Geldschalter steht eine junge Muslimin und fragt den Bankangestellten in gebrochenem Deutsch, ob ihre Mindestsicherung schon da ist. Der Banker schaut in seinem Bildschirm danach und sagt der Muslimin, dass das Geld auf dem Konto sei. Er fragt die Muslimin wie viel sie haben möchte, ihre Antwort war kurz: Alles ! Der Banker zahlt ihr 835 Euro bar aus. Die Muslimin nimmt das Geld, dreht sich mit einem Lächeln im Gesicht um, greift gleich zu ihrem i-Phone und beginnt auf „arabisch“ zu telefonieren. Vermutlich hat sie gleich ihre „Freunde“ in aller Welt angerufen um denen mitzuteilen, wie einfach man von den „dummen“ Österreichern Geld lukrieren kann. Ich hätte wahrscheinlich auch ein Lächeln im Gesicht, wenn ich nebenbei 835 Euro geschenkt bekomme und für’s Wohnen, Kleidung, Arzt, Zahnarzt, Aufenthalt nichts bezahlen müsste. Weit haben es die Österreicher dank dieser „Regierung“ gebracht !

Und wir müssen dafür zahlen, weil die eigene Politik es so will.WE.

[14:20] Krimpartisan:
Das alles ist nur damit zu erklären, unendlichen Haß auf das jetzige System und deren schmarotzenden Nutznießern aufzubauen. Um dieses dekadente System ein für alle mal auszuradieren. Das wird dann in Menschengedenken niemals wiederkommen. Der Haß ist bereits jetzt extrem, nach Schließung der Banken und Rasur aller Konten wird der Haß sich potenzieren. Dann Gnade Gott jedem, der dem Mob in die Hände fällt.

Sobald die von uns gefütterten Moslems uns angreifen, dann wird unser Hass total. Clever gemacht, und fast niemand durchschaut es.WE.
 

[12:40] ID: Der nächste Skandal: Auch Grüne in Dirty Campaigning-Seiten involviert

[11:20] Staatsstreich.at: Österreich: Kern und Barschel

[11:15] Leserzuschrift-AT zu Elefantenrunden und TV-Duellen:

Nachdem ich mir gestern das Kasperltheater (Elefantenrunde) auf ATV angesehen habe, wird’s höchste Zeit, dass der Kaiser diesen Sauhaufen in der Bundesregierung den Garaus macht. Jeder patzt jeden an wie in der Volksschule, hunderttausende Euro werden vernichtet um dem anderen zu schaden und der Steuerzahler darf´s blechen. So kann das nicht weitergehen, dass Österreich von solchen Kasperln zu Grunde gerichtet wird.
Eine gute halbe Stunde der Sendung habe ich durchgehalten, dann musste ich wegen aktuellem Brechreiz den Fernseher abschalten

Die Politiker werden derzeit ganz ordentlich hergenommen, denn jeder TV-Sender will soetwas veranstalten. Ich sehe es mir gar nicht an.WE.
 

[9:30] OE24: SPÖ-Chaos: So lief das Dirty Campaigning, Das Drama des Christian Kern: Was wusste er, was hat er getan?

Jetzt kommen Details heraus. Ja, Kern ist untragbar geworden, da hat Fellner recht.WE.
 

[7:45] Krone: Filzmaier analysiert: Causa Silberstein: Der Super-GAU der SPÖ

Kurier: Causa Silberstein: ÖVP stellt Kern sieben Fragen, "Kern ist nun eine lahme Ente"

Die SPÖ ist jetzt erledigt. ist ohnehin egal, denn bald dürften die Terroristen angreifen.WE.


Neu: 2017-10-01:

[17:50] Der Gastronom zu FPÖ-Chef Strache fordert Kern zum Rücktritt auf

Herr Bundeskanzler, wenn sie Eier in der Hose hätten, würden sie zurück treten. In Slim Fit Anzughosen ist aber kein Platz für Eier - somit Rücktritt nicht möglich!

Ab zur Läuterung bei echter Arbeit mit ihm..WE.
 

[17:30] Unzensuriert: Trotz Skandal-Stakkato: Kern will Wahlkampf aussitzen und "Verräter" enttarnen

[14:40] Presse: Armer Christian Kern, arme SPÖ

[12:50] Leserzuschrift-AT zu Nach Kampf in Silbersteins Schlamm-Arena: SPÖ und ÖVP voller Dreck und unwählbar

Diagnose: narzistische Persönlichkeitsstörung! = amtsuntauglich, Einweisung in eine psychiatrische Klinik!
Diese Egomanen, diese eitlen Bonvivants, diese selbstverliebten Selbstdarsteller sind psychisch krank!! KRANK!! Das sind keine Staatsmänner, das sind Witzfiguren - Bajazzos, Kasperln, Wurschtln - ja schämt ihr euch nicht, laßt euch gefälligst therapieren und nicht plakatieren ihr Narren!"

Bald sind sie alle weg.

[15:15] Krimpartisan:
Hat wirklich jemand ernsthaft etwas anderes erwartet ???
 

[9:30] OE24: Die dubiose Israel-Firma des Kanzlers

Der Anrufer scherzt: „Ist euer Kanzler noch im Amt oder schon zurückgetreten?“ Antwort: Natürlich im Amt und mitten im Wahlkampf. Der Anrufer: „Na dann habt ihr jetzt eine Wahlkampf-Bombe!“

Eigentlich sollte das alles bereits Geschichte sein. Offenbar hat am 11.9. etwas nicht funktioniert. Mehr dazu später.WE.
 

[8:20] Kurier: Das finale Duell heißt nun Kurz gegen Strache

Der SPÖ-Chef schießt sich mit der Eskalation der Causa Silberstein endgültig aus dem Rennen ums Kanzleramt.

Falls diese Wahl noch stattfinden sollte, dann ist mit einer katastrophalen Niederlage der SPÖ zu rechnen.WE.

[9:45] Krimpartisan:
Was für ein elender Lügen-Kurier! Kurz will schon seit 2015 die Grenzen schließen!!! Für wie dumm werden die österreichischen Wähler hier dargestellt???

Hoffentlich wird der Systemwechsel bis zum Wahltag noch nachgeholt.WE.


Neu: 2017-09-30:

[19:15] OE24: Jetzt spricht Tal Silberstein

Silberstein: Dieser ganze Leak wurde durch einen Maulwurf, der offenbar von der anderen Seite rekrutiert wurde, gemacht.

In der SPÖ gibt es also Maulwürfe der ÖVP und umgekehrt.

Der Chef: Für Kern bleibt nur noch der eigene Rücktritt

Offenbar hat jemand beschlossen, Kern und die SPÖ fertigzumachen, Die Zeitung Österreich wurde wohl dafür auserkoren.WE.
 

[16:35] Kurier: SPÖ-Bundesgeschäfts­füh­rer Niedermühlbich­ler vor Rücktritt

Presse: Tal Silberstein und die Wahrheit über die Schmutzkübel-Kampagnen der SPÖ

Die SPÖ versucht Tal Silbersteins Rolle für den Wahlkampf seit dessen Verhaftung klein zu reden. Dokumente belegen, dass er in Wien ein Büro aufgebaut hat, das Schmutzkampagnen plante und durchführte. Die Mitarbeiter sind noch immer aktiv und betreiben die Facebook-Seiten "Wir für Sebastian Kurz" und "Die Wahrheit über Sebastian Kurz".

Hier haben wir also den nächsten Wahlkampf-Skandal der SPÖ.
 

[14:30] Leserzuschrift-AT zu Türkisch für alle Kids in Landeskindergarten

Das ist Österreich, schon bald dürfen wir auch keine Schweine mehr essen oder in die Kirche gehen da es per Strafe Verboten ist. Warum soll sich ein Migrant anpassen, wenn wir das für ihn doch tun.

Da hat man sich ein türkisch-islamisches U-Boot in den Kindergarten von Gablitz geholt. Dieses will alle Kinder in Türkisch unterrichten. Und niemand im Apparat wagt sich dagegen aufzustehen.WE.
 

[10:10] Andreas Unterberger: Schwarz-Blau: Da lässt sich vieles gut an – manches aber gar nicht

Entsetzen erweckt im schwarz-türkisen Programm vor allem ein Punkt: Das ist der Wunsch nach noch "härteren Strafen für Hetze gegen Demokratie, Rechtsstaat, Religionen, Personen- und Gesellschaftsgruppen". Eine solche Absicht im ÖVP-Programm ist dumm, undurchdacht und eigentlich ungeheuerlich.

Nach türkiser Wunschvorstellung soll es Meinungsfreiheit wohl nur mehr für den Kanzler geben.

[11:10] Krimpartisan:

Wacht endlich auf, diese Dummheit ist ja nicht mehr auszuhalten. Alle zur Wahl zugelassenen Gruppierungen (von Parteien kann man ja eh' nicht mehr reden) mit Ausnahme der FP wollen nur eins: Endlich und endgültig alles Österreichische vernichten und in ihrem gelobten Superreich EU aufgehen lassen. Wenn ihr jetzt nicht aufwacht und das dumme Schwätzen sein laßt dann ist es vorbei!

[11:50] Man sieht, die Politiker wurden noch viel stärker als wir auf EU gehirngewaschen. Wer den Justizminister bei seinen Diktaturgesetzen reitet, weiss ich nicht, vermutlich ein Handler. Dass die ÖVP das auch noch ins Wahlprogramm übernimmt, ist unbegreiflich.WE.
 

[8:35] OE24: Rot-blauer Flirt als Rache an VP

Warum an einer rot-blauen Koalition gebastelt wird. Wann sie ­realistisch wäre. Und wann nicht.

Das würde freilich zu einer Zerreißprobe der SPÖ führen. Immerhin müsste so ein Koalitionspakt einer SPÖ-Urabstimmung unterzogen werden. Und die SPÖ Wien lehnt eine solche Koalition klar ab.

Der Hintergrund ist dieser: falls die SPÖ nicht mehr in der Regierung ist, kann sie keine Posten mehr vergeben und deren Skandale der letzten Jahrzehnte werden aufgedeckt und strafverfolgt. Wie es aber aussieht, wird diese Wahl sehr wahrscheinlich nicht mehr stattfinden.WE.


Neu: 2017-09-29:

[18:30] Andreas Unterberger: Letzte Verzweiflung: Kern und Milli Görüs

Der angeschlagene SPÖ-Vorsitzende sucht nun seine letzte Rettung durch Annäherung an extrem problematische islamische Gruppen, die islamistischer Tendenzen verdächtig sind. Und deren Angehörige etwa in Deutschland wegen Demokratiegefährdung nicht eingebürgert werden dürfen. Absolut unglaublich.

Ja, die Roten und der radikale Islam sollen zusammen untergehen.WE.
 

[8:00] OÖN: Fast 300 Milliarden Euro: Österreichs Schuldenberg wächst immer weiter

[7:45] Andreas Unterberger: Herr Kern, da haben Sie völlig recht (ein bisschen spät halt)!

[7:45] Kurier: Die AUA und der rot-schwarze Parteienproporz

ÖVP und SPÖ hatten eigene Luftfahrtgesellschaften und stritten heftig über die Gründung einer nationalen Airline.

Das war damals in den 1950ern. Alles, was im Staatsbesitz ist oder war, musste mit Milliarden-Subventionen vom Steuerzahler finanziert werden. Weil es die Politik so will, um dort ihre Parteigünstlinge unterzubringen. Weg mit der Demokrattie.WE.


Neu: 2017-09-28:

[16:00] Kurier: Österreichs Super-Reiche noch reicher als gedacht

Im Durchschnitt heißt das, dass die reichsten Österreicher (ein Prozent) im Schnitt ein Nettovermögen von 14 Millionen Euro pro Haushalt haben, in Summe gemeinsam 534 Mrd. Euro. Schon bei den reichsten 2-5 Prozent ist es mit 1,3 Mio. nur mehr ein Zehntel davon.

Die rote Arbeiterkammer operiert mit total falschen Zahlen, weil sie wieder einmal an das Vermögen der "Reichen" ran will.WE.

[16:45] Der Silberfuchs: Drei Anmerkungen zur Besteuerungswut der Rotköpfe:

1.) Dieses 1% der Superreichen ist mit einem Nettovermögen jenseits der 10 Mio. Euro auch sehr mobil. Das heißt, Sie gehen samt ihrem Vermögen, sobald man Ihnen zu viel "wegbesteuert."

2.) Es ist immer das selbe alte durchschaubare Spiel der Sozen: Man zeigt mit dem Finger auf die Superreichen, erzeugt Neid bei der Masse um diese dann zu bestehlen.

3.) Dank Hartgeld stehe ich jetzt in den Startlöchern, um dann "wenn sich alles ändert" meinen Platz am oberen Ende der ersten 10% einzunehmen. Nicht nur deshalb kann ich es wirklich gar nicht mehr erwarten, dass die Zeit aller Ultra-Roten und der roten Sozen Europas und der Welt endlich abläuft...

Wahrscheinlich ist es eher der Neid der AK-Funktionäre und anderer Gehaltsempfänger im linken Spektrum.WE.
 

[11:40] Unzensuriert: SPÖ und Volkshilfe sorgen sich um Türken: "Damit sie sich holen können, was ihnen zusteht"

So werben die Rotärsche um die Stimmen der Türken mit österreichischem Pass.
 

[7:45] Krone: Sind 10.200 Euro Gehalt für Bezirkskaiser zu viel?

Verdienen Wiener Bezirksvorsteher mit 10.200 Euro brutto zu viel? "Es ist nach außen hoch, aber es ist in Wirklichkeit weniger", so Adolf Tiller, seit bald 40 Jahren "Kaiser" des Bezirks Döbling. Mit Abzug von Lohnsteuer & Co., Parteibeitrag, Pensionskostenbeitrag und Klubbeitrag bleiben von seinem Gehalt "pro Monat 4436 Euro netto - für 70 bis 80 Stunden Arbeit pro Woche", so der ÖVP-Politiker.

Die Politiker spüren also selbst die hohen Abzüge von ihren Gehältern, tun aber nichts dagegen. Ehrlich gesagt, dieses Nettogehalt in dieser Position für so viel Arbeit ist mickrig. Also muss das "Kaiser" sein, eine grosse Rolle spielen.WE.


Neu: 2017-09-27:

[17:50] Trend: Meldepflicht: Wenn die Dienstreise zum Papierkrieg wird

Total schikanöse Arbeits-Bürokratie durch unsere Politik.
 

[12:30] Unzensuriert: Die Grünen rufen zu verbotener Wahlwerbung mit Lunacek-Leiberl im Wahllokal auf

Ganz arg wird derzeit Österreich mit Plakaten der Grünpartei zugepflastert. Keine andere Partei stellt so viele  Wahlplakate auf. Überall ist der Kopf der Kampflesbe drauf. Und: die SPÖ wirbt mit Kern und dem Spruch "Erfahrung". Das ist reiner Hohn.

PS: macht noch einige Fotos davon für die Nachwelt um zu zeigen, was die Demokratten damals mit unseren Steuergeldern alles aufgeführt haben.WE.
 

[10:20] Kurier: 2000 Eisenbahner-Wohnungen stehen leer

Über die Eisenbahner-Wohnungen wurde intern jahrelang gestritten. Das Management, auch Kern, wollte die Immobilien loswerden. Wohnungen gehören kaum zum Kerngeschäft einer Bahn. Der Betriebsrat war jedoch strikt dagegen. Denn wer in die günstigen Bleiben einziehen kann, darüber entscheidet nicht das Management, sondern laut Betriebsvereinbarung immer noch die Belegschaftsvertretung.

Der Betriebsrat blockierte nicht nur die Verkaufspläne, sondern auch alle Mieterhöhungen.

Das ist typisch für die staatliche Misswirtschaft. Der Betriebsrat will sich die Möglichkeit, billige Wohnungen an Günstlinge zu vergeben, nicht nehmen lassen. Der Vorstand kann oder will sich nicht gegen die Gewerkschaft durchsetzen. Ist ja auch egal, wenn die Wohnungen leerstehen. Zahlt ohnehin über Subventionen der Steuerzahler. Es ist Zeit, dass das alles verschwindet.WE.


Neu: 2017-09-26:

[9:30] Kurier: Umfrage: Migration ist Thema Nr. 1 und "offene Flanke" der SPÖ

Der einzige, der diese "offene Flanke" abdecke, sei Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil. Das Dilemma: "Die SPÖ ist sich der Notwendigkeit, etwas weiter nach rechts zu rücken, sicher bewusst, macht aber nur kleine Schritte. Würde Kern eine deutliche Position in dieser Richtung einnehmen, gäbe es vermutlich sofort einen Aufschrei im linken Flügel."

Daher windet sich Kern auch wie ein Wurm. Aber nicht mehr lange. Sobald Grossterror und Moslem-Angriff kommen, sind die Geschichte. Jetzt jeden Tag.WE.
 

[7:00] OE24: Die Empfindlichkeit des Kanzlers und sein Inseraten-Storno in ÖSTERREICH

Krone: Keine Interviews: Kern boykottiert "Österreich"

Nachdem die Tageszeitung "Österreich" ein internes Papier unter anderem über das "Glaskinn" von SPÖ- Chef Christian Kern veröffentlicht hat, reagiert dieser nun mit einem Inserate- Boykott. Auf Facebook verkündete der Kanzler Montagabend: "Nur, weil ich bei einer Wahl kandidiere, heißt das noch lange nicht, dass ich alles mitmachen muss."

Jetzt sickert es also auch in die anderen Zeitungen ein. Dieser Krieg mit dem Kanzler dürfte der Auflage von Österreich und damit den Werbeeinahmen sicher sehr gut tun.WE.

[9:25] Krimpartisan:

In Deutschland gabe es mal einen Schlager der Neuen Deutschen Welle, der hieß "Wenn ich König von Deutschland wär". Vielleicht sollte die Prinzessin von Österreich sich diesen Titel einmal zu Gemüte führen und ihre Mimosenhaftigkeit ablegen. Die Wahl ist für ihn eh' längst verloren, aber vielleicht könnte dann die persönliche Achtung vor dem Menschen Kern in Bruchstücken erhalten bleiben. Der wirkliche Kanzlerkandidat der SP könnte ja sowieso nur Hans Peter Doskozil sein.

Es ist zu spät, den Kanzlerkanditaten auszutauschen. Ein solcher Austausch wäre das Eingeständnis, es mit der falschen Person versucht zu haben.WE.


Neu: 2017-09-25:

[12:05] Unzensuriert: 13 (unangenehme) Bürgerfragen, die Sebastian Kurz nicht beantworten möchte

Die Antworten kann man sich anhand der Regierungsarbeit der letzten Jahre selbst geben.
 

[8:50] OE24: Burka-Verbot: Die Polizei übt scharfe Kritik

Dieses Gesetz ist nur eine Beruhigungspille mit kurzer Wirkungsdauer.
 

[7:25] OE24: Prinzessin Kern: Das sagen die Österreicher

KaRo Thaler: Das Pinocchio-Prinzesschen auf der Erbse trotzt nun in der Sandkiste. Liebe rote Entscheidungsträger, bitte schnell die Reißleine ziehen und das Ruder mit HP Doskozil noch schnell herumreißen. Mit dieser Prinzessin geht ihr unter!! Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist der schönste Christian im Land?

Kern hat es sich mit der Zeitung Österreich und dessen Herausgeber Fellner verscherzt. Warum wirklich? Das war die einzige grosse Zeitung, die dieses Dossier gebracht hat.WE.


Neu: 2017-09-24:

[13:30] OE24: Das Dossier, das Kanzler Kern erregt

„Ministerriege ist nur bedingt kampagnenfähig und in erster Linie ein ungeführter Haufen. Neben der starken Persönlichkeit Doskozil ragt kaum ein weiterer Minister heraus. Die einen können nicht (Stöger), die anderen sind schwer krank (Oberhauser) und die dritten sollen es nicht machen, denn jeder Auftritt richtet mehr Schaden an (Duzdar). Alles ist unkoordiniert. ...

Tatsächlich unfassbar ist, dass und wie dieses SPÖ-interne Papier an die Öffentlichkeit „gespielt“ wurde. Es wurde nicht gehackt, sondern von SPÖ-Mitarbeitern an die Medien weitergeleitet.

Kern hat also neben seinen persönlichen Schwächen keine Führungsfähigkeit und viele Feinde in der eigenen Partei. Sonst wäre das nicht an die Medien gegangen.WE.
 

[11:35] Unzensuriert: Verurteilter Ex-SPÖ-Bürgermeister Schaden bekommt Job in Arbeiterkammer

Man sieht, wie sich die roten Ratten gegenseitig mit Posten versorgen.WE.
 

[10:30] Staatsstreich.at: Rotweißrote Skandalfibel: Von Kleinigkeiten und richtig viel Geld

[8:15] Kurier: Kern ließ Millionen sausen

Der KURIER ging er Sache nach: Kern sollte als Vorstandsvorsitzender zum Feuerfestkonzern RHI wechseln. Sein Jahresgehalt hätte dort zwei Millionen Euro betragen, das ist etwa das Dreifache von den ÖBB (dort verdient der Generaldirektor 700.000 Euro). Als Kanzler verdient Kern nach Abzug der Parteisteuern 9500 Euro netto im Monat. Der gut dotierte RHI-Posten ist inzwischen übrigens besetzt, mit einem deutschen Manager.

Richtig glaubwürdig ist das aber nicht. Ob RHI wirklich einen Manager mit dieser Persönlichkeit, der immer im staatsnahen Bereich tätig war, zum CEO machen wollte, ist zu bezweifeln. Kern wollte sich im Wahlkampf wohl aufwerten.WE.


Neu: 2017-09-23:

[18:50] Mitteleuropa: Österreich: Pro-Asyl-Vereine kassierten 96 Millionen Förderungen

Wir müssen die also alle mit unseren Steuern finanzieren, da die Politik es so will.WE.
 

[17:15] Massenhaft Morddrohungen: Ehrenmord in Wien: Afghane ermordet Schwester: Anwältin schmeißt hin

[16:20] OE24: Der Kanzler crasht oe24.TV-Interview

In Telefonaten versuchten dann Kanzler-Mitarbeiter die ungewöhnliche Wut ihres Chefs zu erklären. Das bisher geheime Mail des Büros Gusenbauer hätten „mehrere Zeitungen“ bekommen - dem Kanzlerbüro sei es aber gelungen, den Abdruck zu verhindern: „Nur ihr habts das abgedruckt und machts uns den Wahlkampf kaputt.“.

Bei solchen Methoden darf sich Kern nicht wundern, dass die Medien sauer auf ihn sind.WE.
 

[15:40] Leserzuschrift: Kern Bashing kurz vor der Wahl:

Interessant, dass jetzt über Kern so manche Dinge über die gesteuerten MSM herausgeschrieben werden. Über den Kurz, der ja die selbe Pfeife in einer anderen Form ist, hört man nichts. Man will Kurz, wenn man vom baldigen Systemende absieht, offenbar zum Kanzler oder Sonstiges machen. Ich denke, dass dieser zwielichtige Typ , ähnlich wie die Merkel, aufgebaut wurde und für irgend etwas gebraucht wird. Aber für was? - wenn sowieso bald alles im Eimer ist.

Kern und Kurz wissen von dem, was kommt, nichts. Falls man es ihnen sagt, würden sie es nicht glauben. Die Medien hängen sich eben gerne an den vermutlichen Sieger an, während Kern seine Leute die Zeitungen bedrohen lässt.WE.
 

[7:30] Andreas Unterberger: Wie verschuldet ist die Republik?

Vor allem aber sollte man wissen: Die offizielle Quote von 84 Prozent misst nur einen Bruchteil der echten Staatsschulden. Diese liegen in Wahrheit weit über 300 Prozent. Sie bestehen vor allem in Pensionszusagen, die laut Verfassungsgericht durch den Staatshaushalt "garantiert" sind. Für diese millionenfachen Zusagen ist aber kein Cent rückgestellt.

Nein, es wurde nichts rückgestellt, dafür wurden jetzt im Wahlkampf die Pensionen wieder erhöht. Weil wieder Stimmenkauf notwendig war. Dieses System muss weg und kommt weg.WE.

[13:20] Leserkommentar-DE:

Könnten Sie einmal in blau kurz die Normenklatur erläutern, was in Österreich "Pensionen" sind. Ist das die Rente für die Beamten wie in Deutschland, oder bezieht jeder Rentner in Österreich eine "Pension" und ein Unterschied zwischen Arbeiter/Angestelltem und Beamten wird nicht gemacht? Muss man als Unternehmer auch einbezahlen oder wäre das freiwillig? Muss man als Arzt / Rechtsanwalt usw. dort einbezahlen oder gibt es wie in Deutschland verschiedene Versorgungswerke wo nur der jeweilige Berufsstand versichert ist?

In Österreich verwendet man grundsätzlich den Begriff "Pension" (wenngleich es Sonderbezeichnungen wie zB "Ruhegenuss" bei Beamten gibt). Arbeitnehmer, Beamte, Selbständige (die ab einem bestimmten Umsatz auch pflichtversichert sind, also einzahlen müssen) und weitere Berufsgruppen haben eigene Pensionskassen, für sie gelten auch jeweils unterschiedliche Regeln. So haben zB auch die Notare ihr eigenes System, in dem das Pensionsalter vor wenigen Jahren auf 70 hochgesetzt wurde, um es weiterhin finanzieren zu können.


Neu: 2017-09-22:

[17:00] Unzensuriert: Die SPÖ, der Milliardär und eine „Prinzessin“ als Kanzler

Interessantes über den Bundeskanzler.
 

[16:35] Video: „Wochenblick“-Interview mit „EU-Bauer“ Manfred Tisal


Neu: 2017-09-21:

[12:10] ET: Burka-Verbot in Österreich: Bei Nichteinhaltung droht Festnahme

An der Einwanderung selbst ändert dieses Gesetz nichts.
 

[8:00] Krone: Wie Grüne jetzt ihre Funktionäre vor Pilz warnen

Nach Strategiepapieren der SPÖ und ÖVP- naher Kreise ist jetzt auch eine "Aktivistinnenbroschüre" der Grünen aus deren Parteizentrale geflattert. Darin warnen die Grünen ihre Funktionäre auf drei Seiten eindringlich vor der Wahl von Peter Pilz. Die Vorwürfe: Er handle "zu populistisch" und habe sich "der Kronen Zeitung zu sehr angenähert".

Diese Schwachsinnigen verteilen vegane Kondome als Wahlgeschenke. Kommende Woche endet euer Schwachsinn.WE.


Neu: 2017-09-20:

[19:15] Leserzuschrift-AT zu Alexander Van der Bellen überreicht Donald Trump Brief einer besorgten kleinen Wienerin

Hat unser (nicht wirklich gewählter) Bundespräsident jetzt etwa eingesehen, das er nichts geistig wertvolleres mehr hinbekommt als eine Elfjährige?

Man sieht auch, die Klimawandel-Idoktrinierung ist schon in der Volksschule perfekt. Liebes Mäderl, der unausweichliche Finanzcrash kommt vielleicht noch diese Woche, und wird mit all seinen Folgeerscheinungen (gewaltige Verkehrsreduktion, Ende der Wegwerfgesellschaft) deinen Klimarettungswunsch viel besser erfüllen, als die vermeintlich Mächtigsten der Welt. Schon einmal irgendetwas davon gehört?

Man wundert sich, dass vdB überhaupt noch lebt. Dann macht er solchen Schwachsinn. Näher als beim Bankett kam er natürlich nicht an Trump heran.WE.
 

[18:50] OE24: Silberstein-Geheimakte über Kanzler Kern

Aus dem Dokument: "Kern ist ungemein eitel - eine Prinzessin"

Nur mehr solche Typen steigen in der Politik auf: würg und kotz!WE.
 

[15:50] Krone: Süße Wahlzuckerln, die schwer im Magen liegen

Knapp vier Wochen vor den Nationalratswahlen 2017 überschlagen sich die wahlwerbenden Parteien mit guten Vorschlägen und Forderungen, die man nun urplötzlich im Eiltempo umsetzen möchte. Frei nach dem Motto "Darf's ein bisserl mehr sein?" übertrumpfen sich sämtliche Parteien gerade im Verteilen von Versprechen und Wahlzuckerln, die zu schön klingen, um wahr zu sein.

Die Demokrattie ist eindeutig die teuerste Regierungsform, die es gibt. Aber es gibt sie jetzt nur mehr einige Tage.WE.
 

[11:50] Leserzuschrift-AT: Diskussionsrunde Hofer - Lunacek gestern im TV:

Seit langem habe ich mir gestern wieder einmal eine Diskussionsrunde zu einer Wahl angesehen. Lunacek spricht von Demokratie und Menschenrechte, will aber Österreich als Nationalstaat abschaffen. Österreich soll so etwas wie ein Bundesland von der EU werden. Natürlich ohne das Volk zu fragen, also „echte Demokratie“ und „echte Menschenrechte“ nach dem Verständnis der Grünen. Hofer will natürlich den Nationalstaat erhalten. Eine Diskussion mit jeweiligen dafür oder dagegen Argumenten fand nicht statt, ein Satz, das war es. Lunacek hat, wie immer alle anderen auch, Hofer bzw. die FPÖ ins rechte Eck stellen wollen. Das waren die einzigen Gegenargumente, Gegenargumente die das Thema betrafen gab es so gut wie gar nicht. Dadurch war Hofer ständig in der Verteidigungsposition und hatte daher auch wenig Zeit mit Inhalten zu argumentieren.

Fazit: Wenn man die ständigen Übergriffe/Verteidigungen weglässt, wäre diese Diskussion nach 10 Minuten beendet gewesen. Der Moderator Leitner ist der Aufgabe als Diskussionsführer auch nicht nachgekommen, denn jedes Mal wenn Lunacek einen Angriff auf Hofer startete hätte er das unterbinden müssen und auf Inhalte/Argumente betreffend des Themas hinweisen müssen. Gestern wurde uns von den Grünen eines aufgezeigt: Die EU, die Politiker und die Medien sind die „Sachwalter“ für das Volk, wir bekommen den Stempel – unmündig. Und dieses Spiel läuft seit Jahrzehnten so. Bin ich froh, wenn dieses System weg ist.

Lunacek sprach eindeutig vom Ziel "Republik Europa", also von einem europäischen Staat.
 

[7:00] Krone: Um Wahl zu "retten": SPÖ- Politiker: Schluss mit Rot- Grün in Wien!

"Wir müssen mit den Grünen Tacheles reden, da kann nicht länger der Schwanz mit dem Hund wedeln", sagt der SPÖ- Nationalratsabgeordnete Harald Troch. Bei der Nationalratswahl drohe "speziell wegen Rot- Grün" ein schlechtes Ergebnis. Sein Rat: Er will, dass die SPÖ schon jetzt verspricht, Rot- Grün in Wien nach der Ära von Bürgermeister Michael Häupl zu beenden.

Dieser Abgeordnete weiss offenbar nicht, dass der Bürgermeister von Wien keine Entscheidungsfreiheit hat. Er hat dem Handler zu gehorchen.WE,


Neu: 2017-09-18:

[18:10] ID: FPÖ-Wahlkampfauftakt Strache: Wir wollen keine Minderheit im eigenen Land werden!

[16:25] Standard: Wiener Stadtwerke: Nur ein Prozent der Beamten arbeitet bis 65

44 Prozent werden aus gesundheitlichen Gründen dienstunfähig – ein Drittel wird nach Organisationsänderungen nicht mehr gebraucht

Man nennt es auch das Privilegien-Paradies Gemeinde Wien.WE.
 

[14:10] Kurier: SPÖ-Chef Kern will Mieten noch vor der Wahl senken

SPÖ will Mietrechtspaket ins Parlament bringen: Geht es nach den Sozialdemokraten, sollen künftig die Vermieter die Maklergebühr übernehmen, Grundsteuer und Versicherung zahlen.

Wieder ein Stimmenkauf-Versuch. Zuerst stopft er das Land und die Wohnungen mit Asylanten auf Mindestsicherung voll, dann wundert er sich über die steigenden Mieten.WE.
 

[9:00] Fischer und Leitl schreiben ein Buch: Österreich: Heinz und Christoph sind mit sich zufrieden

[10:45] Den "Geist der Lagerstrasse" können sie bald wieder erleben: im Straflager.WE.


Neu: 2017-09-17:

[12:00] Video: Komplettaufzeichnung: "Fairness-Tour" Bundeswahlauftakt 2017 in Wels

Hofer ab Minute 52 und dann Strache. HC gibt es den politischen Gegnern ganz ordentlich. Für Österreicher ein Must See.WE.
 

[11:35] Andreas Unterberger: SPÖ-Torschlusspanik: Versorge sich, wer kann

Rote Günstlnge, die keine Qualifikation für den Job haben, werden auf Direktorenposten gesetzt.WE.


Neu: 2017-09-16:

[17:30] Unzensuriert: Eröffnung von "Hass im Netz"-Beratungsstelle kostet Steuerzahler knapp halbe Million Euro

[17:45] Krimpartisan:
Eine halbe Million € um Menschen zu verunglimpfen, die sich gegen die genozide Flutung Europas mit inkompatiblen und gewaltbereiten Mohammedanern und kriminellen Gefängnisinsassen aus Nordafrika aussprechen.
Aber wehe euch! die Wahrheit wird ans Licht kommen. Und die wird grausam!

Sie können sich noch nicht vorstellen, wie mit ihnen abgerechnet werden wird.WE.
 

[13:20] Leserzuschrift-AT: Stadtflucht: 

Ich hatte diese Woche ein Gespräch mit einer mir bekannten Mitarbeiterin einer großen Wohnbaugenossenschaft in OÖ. Ich äußerte ihr gegenüber meine Befürchtungen über einen möglichen Ausländerzuzug in meine Kleinstadt, hier wurden und werden in den letzten zwei Jahren mehr Wohnungen gebaut als in den vergangenen 20 Jahren. Die Mitarbeiterin meinte daraufhin, dass dies unwahrscheinlich sei, vielmehr ist es so, dass die Linzer, vor allem junge Familien, aus der Stadt in das Umland flüchten. Aus anderer Quelle weiß ich, dass es in diesem Jahr hier aufgrund der hohen Zahl an Schulanfängern erstmals drei 1. Klassen gibt, wobei es sich hier großteils um einheimische Kinder handelt.

Linz wurde also schon von den Österreichern aufgegeben, man zieht weg, nimmt dadurch sogar den täglichen Mega-Verkehrsstau rund um Linz in Kauf, nur damit man wieder halbwegs sicher leben kann und die Kinder in eine bessere Schule gehen können. Viele Linzer verschulden sich auch mit dem Bau eines Eigenheimes in der Pampa, diese Neubausiedlungen, die ich auch hier beobachten kann, wirken tagsüber, auch in den Schulferien, wie ausgestorben, denn beide Elternteile müssen Vollzeit arbeiten, die Kinder steckt man in eine Ganztagsbetreuung.

Viele, denen es in den Städten zu unangenehm wird, ziehen aufs Land - und wählen dort wieder Grün...

[14:45] Leserkommentar-AT:
In dem Zusammenhang gibt es auch einen anderen Trend in der Linzer Gegend der damit zusammenhängt: Das katholische Stiftsgymnasium Wilhering (10km außerhalb von Linz) kann sich der plötzlich enorm steigenden Beliebtheit nicht mehr wehren, hat soviele Anfängerklassen wie nie zuvor, plant für nächstes Jahr erstmals Aufnahmetests. Ja die Landbevölkerung meidet plötzlich, ihre Kinder in die Stadt zu schicken - sogar katholische Schule darf es jetzt wieder sein!


Neu: 2017-09-14:

[20:00] ID: Sie träumt vom Kommunismus Grüne aus Wien: Österreich-Fahnen sind „Brennmaterial“

[20:15] Krimpartisan:

JA! Für ihren Scheiterhaufen!
 

[16:50] Krone: AK-Studie zeigt: Jede zweite Frau verdient nicht genug zum Leben

Kern fabuliert währenddessen weiterhin von der österreichischen "Erfolgsgeschichte".

[18:15] Über die wahren Usachen sagen die roten Bonzen natürlich nichts: hohe Steuern, Konkurrenz durch Ausländer am Arbeits- und Wohnungsmarkt.WE.
 

[13:00] Leserzuschrift zu Shitstorm: Eltern empört über Asyl-Schülerlotsen!

Seit heute Realität!! - Böcke als Gärtner!! Als erst kürzlich der Grüne "Lufthunderter-Erfinder" Rudi Anschober mit dieser Schnapsidee daherkam, hatte ich aufgrund der Reaktion von FPÖ-Seite (ist in der Landesregierung, die Grünen nicht (mehr)) noch die Hoffnung, soweit würde es wohl nicht kommen - leider weit gefehlt. Kann man "in Friedenszeiten" unsere Kinder einer noch größeren schulalltäglichen Gefahr aussetzen wie Asylneger als "Schulwegsicherer"? Wer das Foto im Artikel gesehen und für seine Kinder dabei keine Bedenken hätte, sollte seinen Nachwuchs besser gleich verkaufen!!!

Früher hat er Autofahrer terrorisiert, heute terrorisiert er Schüler mit potentiellen Vergewaltigern und Terroristen.WE.
 

[8:10] Krone: Dokument aufgetaucht: Seit wann plante Kurz die Machtübernahme?

Seit etwa einem Jahr. Das war ein Putsch in  der Bundes-ÖVP. Die wirklichen Mächte der ÖVP wie Kammern und Länder greift auch Kurz nicht an.WE.

[10:50] Leserkommentar:
Ich hab mir das „Dokument“ durchgelesen. Es geht nur um Machterhalt bzw. wie man noch mehr Macht bekommt und mit was man SPÖ, FPÖ u. NEOS diskreditieren kann. Nichts, aber absolut nichts steht drinnen was gut für das Volk und Österreich wäre. Wenn jemand einen guten Job macht, für den er vom Steuerzahler bezahlt wird, dann braucht derjenige keine Strategien um die anderen Parteien zu diskreditieren, dann sprechen seine Handlungen für ihn und er hat automatisch die Wähler hinter sich.

Es geht darum, wie man Kanzlerpartei wírd.


Neu: 2017-09-13:

[16:20] Parodievideo à la Falco: Mauer - vor dem Kanzleramt

[13:00] Leserzuschrift-AT zu So sicher ist Österreich „Niemand hat vor, eine Mauer zu bauen!“

Österreich wird zum schändlichen, senkgrubenhaft lächerlichen DDR-Plagiat. Die Argumentation von DDR Staatsratsvorsitzenden Walter Ulbricht (1960) und Bundesbrunzler Muslemian Kern klingt idiopathisch stereotyp: "Wir bauen keine Mauer".

Danke für Hartgeld.com Info - in einer Zeit wie dieser - absolut unverzichtbar.

Die Staatsratsvorsitzende der BRDigungsrepublik IM Merkland hält alle Grenzen offen und errichtet immer höhere Mauern und Zäune wider die Gedankenfreiheit.

Mir träumte, unter dem Brandenburger Tor, da baumelte ein Rotes Band, dessen unteres Ende eine Schlinge zierte, bereit zur jederzeitigen Verleihung des erhöhten Ordens am Bande für die hoch geschätzte Staatsratsvorsitzende im Mao Look; das hat mir unlängst ein Freund aus Brasilien geschrieben.

Indessen warten wir auf die große Wanderbewegung der geistigen und köreprlichen Nackerpazl im grünen und roten Sektor, die mit Stahlpeitschen in Richtung Sibirien mit one way ticket zwecks Läuterung ohne Wiederkehr sich zu bewegen haben, angeführt von Lesbe Lunacek und dem Bundesbrunzler Muslemian Kern.

Die kommen alle dran zur Abrechnung und bald. Warum bald steht in meinem heute erscheinden Artikel.WE.
 

[7:50] Krone: Kosten von 120.000 €: Nach "Bonzen- Mauer" jetzt auch "Bonzen- Parkplätze"

Das hat in der Wiener City jetzt gerade noch gefehlt: Eben erst gingen die Wogen wegen der "Bonzen- Mauer" auf dem Ballhausplatz hoch - nun sorgt bereits die nächste Absurdität für empörte Gemüter! Rund um das Ausweichquartier des Hohen Hauses auf dem Heldenplatz sind Dutzende Parkplätze für Politiker und Mitarbeiter reserviert. Die Parlamentsdirektion hat sie für drei Jahre gemietet. Die tatsächlichen Kosten sollen geheim bleiben.

Demokrattie ist eben teuer - für die Steuerzahler. Bald sind wir die Demokratten und deren Quatschbuden los.WE.


Neu: 2017-09-12:

[12:10] Wochenblick: Noch teurer: Jetzt sollen Poller den Kanzler schützen!

[12:45] Warum geben diese Idioten ihr Vorhaben nicht ganz auf?WE.


Neu: 2017-09-11:

[8:35] Presse: SPÖ, ÖVP: Kampf um die Familien spitzt sich zu

Die SPÖ will einen Anspruch auf einen Betreuungsplatz für Kinder ab einem Jahr. Die ÖVP will Väter notfalls verpflichten, den Steuerbonus weiterzugeben.

Und wieder werfen die Polit-Affen mit unseren Steuergeldern zum Stimmenkauf herum, wie es ihnen gefällt.WE.


Neu: 2017-09-10:

[19:00] Unzensuriert: Sieg über Türkenbelagerung: Identitärer Gedenkfackelzug am Kahlenberg

Jetzt kommt die 3. Türkenbelagerung, aber von ganz Europa.WE.
 

[13:15] Andreas Unterberger: Michael Häupl begreift die Zeit nicht mehr

Den Fettwanst lässt der Handler noch nicht weg.WE.
 

[11:00] Leserzuschrift zu Video: Bundeskanzler Christian Kern besucht Bauarbeiter am Ballhausplatz

Am 03.08.2017 beglückte unser "nicht vom Volk gewählter Bundeskanzler" die Arbeiter die vor seinem Büro eine "Anti-Terror-Mauer" errichten, mit Mineralwasser und Wurstsemmeln. Jetzt wo auch das Volk wahrnimmt, dass es sich bei dem Bauwerk nicht um ein für VdB bestimmtes Biotomatenhochbeet handelt, zieht er die Reißleine,und stoppt den umstrittenen Mauerbau. Übrig bleiben die Bürger,deren mühsam erarbeitete Steuergelder, diesmal auf eine ganz besonders sinnlose Weise im Nichts verpuffen.
Wir haben am 15.10. die einmalige Chance die Mauerbauer und die Islamisierungsermöglicherparteien in das Politik-Nirwana zu schicken.

Der Abbruch der Bauarbeiten ist für Kern wahrscheinlich politisch noch schlimmer als ein Weiterbau.WE.

[13:15] Andreas Unterberger über Kern: Die Peinlichkeit dieses Mannes
 

[8:00] Presse: Christian Kerns gefährlicher Plan B

In Opposition hat man nur die Mitarbeiter in der Partei und im Parlamentsklub sowie ehrenamtlich Engagierte. Der Zulauf zu einer Partei, die nicht in der Regierung sitzt, ist aber meist enden wollend, hat sie doch auch keine interessanten Posten zu vergeben. Sei es in der Partei, sei es in der Republik, sei es im staatsnahen Bereich.

Daher kleben sie auch so an der Regierungsbank, denn viele warten auf solche Posten. Und wer sie vergeben kann, ist König. Hoffentlich werden wir euch kommende Woche los.WE.

[13:00] Leserkommentar-AT:
Eines ist auf jeden Fall erkennbar, Kern und somit die SPÖ wird totgeschrieben. Ebenso die Grünen, somit ist eindeutig die Wende erkennbar. Es geht gegen die Parteien und deren Politiker die gegen das Volk regiert haben. Interessant wäre wer die Medien steuert, dass diese sich jetzt gegen die Politiker stellen.

Kern hat so wenig Charisma und macht so viele Fehler, da können die Medien kaum anders.WE.

[14:00] Leserkommentar zu Kern hat so wenig Charisma:

Da dürfte der Kurz etwas schlauer sein. Aber der wird sicher auch ferngesteuert. Das ganze Parlamentarium ist jetzt zum sicheren und sichtbaren Kaschperl - Theater herunter gekommen. Man sieht es auch bei den Gemerkel - Kaschperl - Wahlveranstaltungen: Während das ganze Volk pfeift und trillert, muss diese Kuh ihren langweiligen, verbalen Schwachsinn herunter spulen. Zeit wird es, dass alles jetzt endlich zu einem Ende kommt.

Die Politik muss sich uns als Dreck zeigen. Aber nicht mehr lange.WE.


Neu: 2017-09-09:

[10:45] Leserzuschrift-AT zu Bundeskanzler Christian Kern besucht Bauarbeiter am Ballhausplatz

Die nächste tragische Komödie von SPÖ/ÖVP: Am 3. August besucht Kern mit großer Medieninszenierung die Bauarbeiter am Ballhausplatz und bringt Getränke. Erst im September will SPÖ-Kern via Twitter vom "Bonzenmauerbau" erfahren haben. Eine Verhöhnung der Bürger!

Medienkompetenz sieht anders auch. Als studierter Publizist weiß Kern das auch.
 

[9:50] Daily Franz: Pflicht und Zwang im Kammer-Staat

Der Staat Österreich ist zu einem guten Teil auch über seine sogenannte "Sozialpartnerschaft" definiert. Diese spezielle, nur hierzulande beheimatete Art eines nach außen hin als fast schon symbiotisch demonstrierten Zusammenlebens von Arbeitnehmern und Arbeitgebern wurde im Jahre 2008 sogar in den Verfassungsrang erhoben.

Bei diesem Thema geht es nur um Machterhalt.

[11:45] Noch mehr geht es um schöne Posten für rote und schwarze Parteigünstlinge. Aber nicht mehr lange.WE.
 

[8:30] Krone: Neue Plakatwelle: "Bonzentum": FPÖ- Attacke gegen Kern und Gusenbauer

Kurier: Strache wirbt mit Kurz für noch schärfere Asylpolitik

Fünf Wochen vor der Wahl will Strache die Glaubwürdigkeit von Kurz persönlich und inhaltlich erschüttern. Er fordert: Flüchtlinge zurück in die alte Heimat.

Sagen wir es so: die FPÖ-Granden wissen, was kommt, nur nicht wann. Daher können sie ordentlich zuschlagen.WE.


Neu: 2017-09-08:

[16:45] ET: Österreich: Alle Parteien begrüßen EuGH-Urteil – einzig FPÖ warnt vor „fatalen Folgen“ für Europa

Es geht um das Urteil wegen der Flüchtlingsverteilung. Diese Polit-Affen sind immer noch total Multikulti- und EU-gläubig.WE.
 

[13:00] Andreas Unterberger: Das Paradies und die Wirklichkeit

Eine Analyse der Wahlprogramme. Hoffentlich werden diese Stimmenkäufer schon kommende Woche netsorgt.WE.
 

[11:50] Krone: Ministerium legt Protokolle zur Terror- Mauer offen

[7:30] Krone: Die wunderbare Welt der Wahlversprechen

Wenig Steuern, nie wieder volle Ambulanzen, hohe Pensionen, eine Menge Pflegegeld - müssten Politiker nach der Wahl alle Versprechen umsetzen, wäre es eine wunderbare Welt. Das tun sie aber nicht.

Es wird Zeit, dass wir die Stimmenkäufer und -Fänger der Demokratten zusammen mit ihren Wahlplakaten loswerden. Macht noch einige Fotos davon, um der Nachwelt zu zeigen, wie man uns betrogen und ausgebeutet hat.WE.


Neu: 2017-09-07:

[14:50] Krone: Baustopp für umstrittene Anti- Terror- Mauer!

Es ist bloß von einer Unterbrechung des Baus die Rede. Nach der Wahl wird die Mauer wohl fertiggestellt.
 

[8:00] Kurier: FPÖ-Minister wären für SPÖ Zerreißprobe

Allein die Ressortverteilung würde die Sozialdemokraten vor eine fast unlösbare Aufgabe stellen.

Bald sind wir diese Parteiaffen endgültig los. Darauf die Kaiserhymne!WE.


Neu: 2017-09-06:

[15:00] Unzensuriert: Aus für Schnitzel mit Pommes in Amstettner Kindergärten: Kniefall vor moslemischer Allmacht

Uns wurde heute ein Video vom Schulbeginn in einer Wiener Volksschule zugeschickt: es sind massenhaft Kopftuchfrauen zu sehen.WE.
 

[7:50] Krone: Kritik am Kanzleramt: Wiens "Bonzen- Mauer": Viele fordern Baustopp!

Die Polit-Bonzen zeigen uns damit, dass sie etwas Besseres sind, als das Pack, das dafür zahlen muss.WE.


Neu: 2017-09-05:

[18:25] Andreas Unterberger: Der Fußball, Wales und Österreich

Deshalb beschäftige ich mich auch mit einem scheinbar gar nicht sportlichen Aspekt des Länderspiels, einem ganz anderen Unterschied zwischen den Spielern aus Wales und denen aus Österreich, der weit größer ist als das kleine Quentchen Glück, ob ein Ball ein paar Zentimeter in eine andere Richtung geht oder nicht. Das ist das Verhalten der Fußballer bei der Nationalhymne am Beginn. Da hat nämlich jeder walisische Spieler aus vollem Hals mitgesungen, bei den Österreichern nur rund die Hälfte.

Eine weitere Gemeinsamkeit zwischen Österreich und Deutschland.
 

[7:40] Krone: Sommergespräch": Kern: "Bei Wahlniederlage ist SPÖ in Opposition"

Nein, nicht Opposition, sondern ein echt hartes Straflager in Sibirien ohne Rückkehr.WE.
 

[7:40] Krone: Unmut über Politik: Anti- Terror- Mauer kostet Steuerzahler 1,5 Mio. €!

Das muss ein Handler-Befehl sein. Mitten im Wahlkampf. So dumm können nicht einmal Polit-Affen sein.WE.

[9:00] Leserkommentar-CH:
Und die Bevölkerung bezeichnet man als rechtsextreme, wenn sie sich Sorgen wegen den netten Neuzuzügern und Fachkräften machen. Da verschanzt man sich doch lieber hinter einer Terrormauer.
Übrigens: Weshalb gehen Terroranschläge eigentlich praktisch nie gegen Politiker oder Regierende?

Weil die Politiker gut geschützt und daher keine einfachen Ziele sind.WE.

[10:15] Krimpartisan:
Zum Leserkommentar CH: Wes Brot ich eß, des Lied ich sing...

Die Terroristen essen unser Steuer-Brot, das ihnen von unseren Politikern verabreicht wird.WE.


Neu: 2017-09-04:

[20:00] Leserzuschrift-AT: Traurig,.....aber WAHR!!!!!

Ein Wiener hat seiner Wut Ausdruck verliehen und den unten stehenden Text u.a. der Kronenzeitung übermittelt.
... An alle Österreicher und die Regierung! Man zahlt 1.60 € für den Liter Benzin, 10.-€ oder mehr für die E Card und die Zusatzbeiträge für Medikamente, die die Krankenkassen nicht mehr zahlen. Strom und Gaspreise sind seit drei Jahren um knapp 50% gestiegen. Arbeitnehmer mit einem Arbeitstag von 10-12 Stunden verdienen ca. 1.300.- €, dürfen dank korrupter Gewerkschaften nicht streiken oder Nebenjobs machen, um ein paar Kröten mehr in der Tasche zu haben und damit ihre Familien über die Runden zu bekommen.

Wir haben genug Probleme im eigenen Land, wo man mal anfangen sollte! Was macht unser lieber Staat? Überschwemmungen am Ende der Welt: Wir schicken Hilfskräfte hin! Krieg: Wir müssen mitmischen! Länder sind Pleite: Wir schicken MILLIARDEN hin, damit sich die dortigen Politiker und Banken die eigenen Taschen vollstopfen! Und wer bezahlt´s?........ Wir! Was noch fehlt: In China fällt 1 Sack Reis um und wir schicken jemanden, der ihn wieder hinstellt und im Vorfeld wegen Verdienstausfall 2 Ersatzsäcke per Luftpost hinschickt! Das österreichische Volk erhebt sich!! Sehr geehrten Politiker, du Mutter Theresa der EU!!! Am 1.1.2002 wurde, dank der EURO-Einführung, unser Leben doppelt so teuer wie zu Schilling-Zeiten. Das einzige was seit diesem Datum kontinuierlich gestiegen ist, sind die Lebenshaltungskosten der österreichischen Bevölkerung. Nicht einmal 10 Jahre später sind die ersten Mitgliedsstaaten (natürlich ....völlig unvorhersehbar) Bankrott. Nun sollen die wirtschaftlich noch(!!!!) nicht gescheiterten EU-Länder für einen relativ aussichtslosen Rettungsversuch Milliardenhilfen für diese Länder bereitstellen, um die EU und den EURO über Wasser zu halten und dabei auch noch auf Forderungen verzichten ?!?!?!

In der privaten Wirtschaft wäre ein solcher Vorgang undenkbar. Wäre ein Ende mit Schrecken nicht vertretbarer, als ein Schrecken ohne Ende?!?!!? Hier in Österreich haben wir Familien und Kinder die nicht ausreichend zu essen haben, alte Menschen die schlecht behandelt werden, Patienten die nicht ausreichend versorgt werden - aber wir geben Milliarden (!!!) für andere Länder aus, ohne zuerst dem eigenen Volk zu helfen??!!??!!

Die Ausländer-Invasion auf unsere Kosten wurde noch vergessen.WE.
 

[16:50] Kurier: Teil eins des Kurz-Programms: Steuern senken, Sozialhilfe kürzen

Nichts Neues unter der neuen ÖVP-Sonne. Natürlich ist es ein Wählerkauf-Programm.WE.
 

[15:00] Wilmont Franta: Wien ohne echte Wiener?

[15:10] Krimpartisan:
Ein genialer Artikel! MUST READ! Er zeigt so schön die von den Gutmenschen verdrängte und verzerrte Wirklichkeit am Beispiel der wunderschönen Stadt Wien. Es war einmal eine der schönsten Städte der Welt.

Und wird es wieder sein: im neuen Kaiserreich.WE.
 

[14:00] Leserzuschrift-AT: versenkbare Poller am Ballhausplatz:

4.9.2017: 13:30: ORF 2: Mittag n Österreich:
Tiefe und breite Gräben am Ballhausplatz vor Bundeskanzleramt ausgehoben für Technik von versenkbaren Pollern. Die Volksverräter schützen sich. Was mit dem Pöbel passiert ist denen ja nachweislich egal. Hauptsache wir zahlen auch noch für diesen Blödsinn Steuern. Es wird immer unerträglicher. Die kommen nicht mal auf die Idee, daß eine Kugel über Poller fliegt...

Die haben Angst vor LKW-Terror. Ohne diese Poller macht die Mauer auch keinen Sinn.WE.
 

[11:30] Krone: Zu krank für Magistrat, jetzt Auftrag im KH Nord

Das vielleicht größte Heilungswunder seit Lazarus von Bethanien dürfte jetzt in Wien- Floridsdorf dokumentiert sein: Berufsfeuerwehr- Offizier E. ging aufgrund "dauernder Dienstunfähigkeit" mit 54 Jahren in Pension - und führt jetzt munter und frisch ein Brandschutz- Unternehmen. So verdient E. mit seiner Firma bei gleich sieben städtischen Großaufträgen mit, etwa auch bei der Milliardenbaustelle Krankenhaus Nord.

So richten es sich die Beamten. Sie können auch bei solcher Frühpension unbeschränkt dazuverdienen.WE.


Neu: 2017-09-03:

[17:00] Unzensuriert: "Schweigegeld" an Studienautoren? Schwere Vorwürfe gegen Stöger-Büro wegen Sozialversicherungs-Studie

[15:40] Andreas Unterberger: Sicherheit gegen Terrorismus? - Brauch ma ned

[10:40] Unzensuriert: ÖVP-Chef Kurz wünscht Moslems ein frohes Schlachtfest, bei dem unzählige Tiere qualvoll verbluten

Dass er damit bei den Wählern nicht ankommt, müsste er wissen. Handler-Befehl?WE.

[11:00] Krimpartisan:
Kurz gesagt: strunzdumm und abgrundtief schlecht. Also wohl prädestiniert als nächster Kanzler...
 

[10:30] Kurier: "Der Wohlstand muss vor der Verteilung geschaffen werden"

Ein Teil der ÖVP wollte mit uns arbeiten, ein Teil aber nicht. Wir haben eine Reihe von Vorschlägen gemacht, wie wir z.B. die Forschungsinstitutionen von 24 auf drei reduzieren, damit könnten wir dutzende Geschäftsführerpositionen, Dienstautos reduzieren. Aber das war nicht möglich, weil die ÖVP sich schwer tut eigene Günstlinge mit den harten Tatsachen zu konfrontieren. Das ist das Grundübel in Österreich, dass wir zu viele aufwendige Strukturen haben, die in der Sache nicht begründet sind, durch alle Bereiche. Da war auch die SPÖ nicht ganz unschuldig.

Das ist bei der SPÖ auch nicht anders. Auch dort haben die Parteigünstlinge Vorrang vor dem Volk. Der Kurier-Chef hat den Kanzler ganz schön gebissen.WE.
 

[15:50] Krone: FPÖ-Chef Strache: "Anti- Terror- Mauer zeigt die schäbige Doppelmoral"

[8:40] Daily Franz: Die ultimative Verhöhnung des Volkes

Ein paar Tage später lesen wir Zeitungsmeldungen, die ebenso irritierend wirken: Der Wiener Ballhausplatz soll mit einer Betonmauer gesichert werden, damit das österreichische Kanzleramt in Zukunft vor Anschlägen geschützt ist.

War das vielleicht ein Handler-Befehl an den Kanzler, damit er seinem Volk zeigen muss, dass er selbst Angst vor der Terroristen hat, die er als ÖBB-Chef geschleppt hat?WE.

[9:00] Leserkommentar-AT:
Die Elite schützt sich mit Mauern und das gemeine Volk mit einer Armlänge Abstand. Aber unsere Grenzen die die Österreicher nachhaltig schützen könnten, bleiben wegen dem EU und Multikultiwahn offen. Eine Schande. Wählen wir diese feige Regierung am 15.10 ab.

Abwählen geht nicht, weil die sicher die Wahlen fälschen. Wir warten auf den Krieg mit dem Islam, dann sind die alle weg.WE.

[10:45] Leserkommentar:
Dass die SPÖ nur 15 % bekommt, ist ausgeschlossen. Die SPÖ hat mindestens 20 % Kernwähler (Pensionisten, Post- und ÖBB-Bedienstete, Mindestsicherungsempfänger und sonstige vom Steuerzahler Saugende, die diese Arsch-Partei auf alle Fälle wählen - egal was passiert). Außerdem werden wir am 15. Oktober die größte Wahlfälschung aller Zeiten in Österreich sehen. Da können wir uns sicher sein. Ich schätze,dass rund 40 - 45 % der Österreicher FPÖ wählen werden; man wird dieser Partei aber aufgrund der massiven Fälschung keinesfalls mehr als 25 - 30 % zugestehen, je nach Ergebnis für die Rotärsche.
Die Linken haben das Kommando, das müssen wir ehrlich zugeben. Aber ich hoffe nicht mehr lange und dass danach alles Linke unter schwerster Strafe für immer verboten wird.

Das gestern war eine Online-Umfrage, bei soetwas nehmen die Computer-Affinen teil. Falls diese Wahl noch stattfindet, was ich derzeit eher bezweifle, dann können wir uns auf jeden Fall auf eine gigantische Wahlfälschung einstellen - wie letztes Jahr bei der Präsidentenwahl, wo Hofer bei der 1. Stichwahl etwa 65% der Stimmen bekommen hat.WE.

[10:50] Leserkommentar: Die Politaffen igeln sich für alle sichtbar ein.

Das Volk wird sichtbar provoziert. Aber den meisten Schafen ist das völlig egal. So lange in unserem Wohlfahrts- Schlaraffenland monatlich die Rente, das AL-Geld oder sonst irgend welche leckeren Förderungen ausbezahlt werden, sich jeder die Bäuche vollfressen und vollsaufen kann und die vielen unnötigen Staats- und Verwaltungsjobs erhalten bleiben, wird sich niemand muxen. Nur die paar wirklichen Leistungsträger regen sich auf. Aber die nimmt niemand ernst, weil sie sowieso in der Minderheit sind und als ungebildet oder ewig “Gestrige“ gelten.
Wird das ein böses Erwachen geben, wenn das Sozial - Schlaraffenland abrupt abgebrochen wird. Dann werden sich alle aufregen und die Faulenzer am aller meisten.

Sobald das Bankkonto nichts mehr hergibt und die Moslems über uns herfallen, dann wird es ernst. Wird jetzt jeden Tag kommen.WE.


Neu: 2017-09-02:

[16:20] Mit Online-Wahlumfrage: Urlaub mit Kanzler? Wirbel um ORF-Leitner vor Talk

Direkt zum Kanzler wählen würde ich...
... Christian Kern (SPÖ). 15 %
... Heinz-Christian Strache (FPÖ). 53 %
... Sebastian Kurz (ÖVP). 28 %
... keinen/einen anderen Kandidaten. 4 %
Insgesamt 35455 Teilnehmer

Das ist das rote Blatt Heute. Die Volkswut muss gigantisch sein.WE.
 

[15:15] Presse: Ministerweisung nach Bootsunfall? FPÖ, Grüne greifen Sobotka scharf an

Möglicherweise hat der Minister in einer anderen Sache nicht gespurt, so dass jetzt diese Intervention rauskommen soll.WE.
 

[13:25] Andreas Unterberger: Die SPÖ als "Wahrheits"-Hüterin

Es war zu erwarten gewesen: Die SPÖ-Staatssekretärin Muna Duzdar hat den Auftrag für eine auf Steuerkosten organisierte Internetkontrolle an eine total parteinahe Organisation vergeben. Der Privatverein "Zara" (nicht zu verwechseln mit der spanischen Kaufhauskette) hat bisher vor allem von Geldern gelebt, die ihm das rotgrüne Wiener Rathaus zugeschoben hat.

Die ÖVP erweist sich einmal mehr als helfende Hand.

[14:40] Diese Staatssekretärin ist eindeutig ein islamisches, trojanisches Pferd, ähnlich wie diese deutsche "Integrationsbeauftragte". Hier geht es darum, Kritik am Islam strafrechtlich zu verfolgen. Mit dieser Zara hatte ich auch schon zu tun. Aber sie werden nicht mehr viel Zeit dafür haben.WE.
 

[12:40] Unzensuriert: Sex-Attacke im Taxi: Türkischstämmiger Lenker als mutmaßlicher Täter ermittelt

Passend dazu schockt jetzt eine Beantwortung einer parlamentarischen Anfrage von FPÖ-Abgeordneten. Mit Ausnahme des Burgenlandes sind in ganz Österreich die sexuellen Übergriffe auf Frauen zwischen 2014 und 2016 deutlich angestiegen. Und der Anteil der ausländischen Tatverdächtigen hat überproportional zugenommen. Mit 1.491 Delikten steht Wien an der einsamen Spitze. Das Innenministerium musste zugeben, dass der Ausländeranteil bei diesen Verbrechen im Vergleich zur Gesamtbevölkerung enorm ist - so gab es 70 Prozent mehr tatverdächtige Ausländer.

Der Taxifahrer ist weiter auf freiem Fuß und wohl mit dem Taxi unterwegs. Wer garantiert dafür, dass keine weitere Tatbegehungsgefahr besteht?
 

[8:20] Kurier: Bürokratie: "40 Tonnen Papier für die Einreichung"

Ofner schilderte plastisch die Bürokratie bei der dritten Flughafenpiste: Schon für die Einreichung seien 20.000 Seiten nötig gewesen – vorzulegen in 37-facher Kopie. "Also 40 Tonnen Papier, damit das Verfahren überhaupt begonnen werden konnte." Im Laufe der Zeit (inklusive teurer Gutachten) sei das Volumen des Aktes dermaßen gewachsen, dass ein Mensch, der sonst nichts anderes zu tun habe, mittlerweile zweieinhalb Jahre brauchen würde, um ihn komplett durchzulesen. Bisherige Verfahrenskosten: 100 Millionen Euro. "Es muss einem Land sehr gut gehen, dass es so etwas aushält", meinte Ofner. Mikl-Leitner ergänzte, dass man schon für eine "läppische Umfahrung" acht bis zehn Jahre Verfahrenszeit brauche. "Da könnte man wirklich viel Geld in der Verwaltung sparen"

Das ist die heutige Umwelt-Bürokratie, die alles verhindert. Kein Politiker wagt es, dagegen wirklich vorzugehen. Sie lamentieren nur. Weg mit diesem System.WE.

[10:15] Der Silberfuchs:

Beim Frühstück einen (mathematischen) Überschlag zu machen ist ein besonderer Leckerbissen. Die Papierformate lauten A0, A1, A2, A3 und hier nehme ich an A4=1/16qm oder 16 Blatt = 1qm zu 80g ... 20.000 Seiten / 16 = 1250qm × 80g = 100.000g × 37 (Kopien) = 3.700.000g + 100.000g (für die Urschrift) ergibt ca. 3,8 Tonnen allein an bedrucktem Papier + unzählige (vielleicht 1000...1200 Stück) Aktenordner (zu je ca. 365g).

Wie viele Bäume müssen hier sterben, nur damit irgendein selbstverliebter Bürokrat auch eine Kopie dieses Planes in seinem Archiv stehen hat? Und liebe Schreiberlinge: Ja, es ist eine unglaubliche Bürokratie, die man sich hier leistet. Diese wird aber bald gehen. Mathematik wird hingegen bleiben. Wo waren Sie auf der Schule? Was können Sie noch außer schlecht rechnen? Werden Sie es überleben, wenn diese Bürokratie geht ...?

[13:00] Wie viele Bäume da draufgehen, ist den meist grünen Bürokraten völlig egal. Haupsache, sie haben ihre Jobs und können sich darin wichtig machen.WE.

[14:55] Leserkommentar-AT:

Vorsicht mit Zahlen, die vom VIE geliefert werden! Dort dreht man sichs, wie mans (persönlich?) braucht. Die sind dort selbst Bürokratieproduzenten par excellence. Man darf nicht vergessen, es handelt sich um eine halbstaatliche Organisation. Was die dritte Piste betrifft, gibt es jede Menge gute Argumente dagegen. Es hapert z. B. jetzt schon an entsprechender Infrastruktur, um den FH problemlos zu erreichen (verstopfte A4, ein Zuggleis...). In den Skylink hat es schon nach zwei Jahren das erste mal das Regenwasser durch die Decke gedrückt und man hat wieder die klassischen Plastikwannen auf den Gängen stehen, wobei man Acht geben muss, dass man nicht angespritzt wird, wenn man sich vorbeischlängelt.

Auch die fantastische Zahl der Arbeitsplätze, die neu geschaffen werden sollen, ist aus der Luft gegriffen. Interessiert man sich doch jetzt schon mehr für „einfache Leute“ aus Osteuropa statt für den ansässigen Österreicher. Man sollte einen neuen FH nordöstl. von Wien bauen. Platz genug. Hat man vor ein paar Jahren nicht sowieso bemängelt, dass es auf der „anderen“ Seite der Donau zu wenig Zuzug gibt?


Neu: 2017-09-01:

[17:50] Krone: Pilz wirbt mit "Aufruf zur Selbstverteidigung"

Auf manche Formulierungen in Peter Pilz' neuem Buch "Heimat Österreich" könnten FPÖ- Stratege Herbert Kickl und H.- C. Strache etwas neidisch sein: Der Ex- Grüne betitelt etwa ein Kapitel mit "Angriff auf Europa", ein anderes mit "Österreich schützen". Auf den 137 Seiten finden sich ziemlich viele harte Statements gegen Islamisten, aber auch gegen Rechtsextreme, Nationalisten und auch gegen die Regierungsparteien. Die "Krone" durfte das erste Buch des Listen- Gründers und Aufdeckers Peter Pilz vorab lesen.

Mit seinen Ansichten und Forderungen ist Pilz da sehr weit auf FPÖ-Linie. Ob ihm die Wähler das abnehmen?WE.
 

[7:15] Kurier: Tschetschenen-Bande unter Terrorverdacht

30000 von diesen Tschetschen gibt es in Österreich. Die sind unglaublich gefährlich. Warum schiebt man die nicht in das sichere Russland ab? Man darf wohl nicht, weil diese Tschetschenen noch als Terror-Offiziere wüten sollen.WE.


Neu: 2017-08-31:

[19:05] So wirbt die FPÖ: Die Hubers - Folge 1

[19:55] Der Schrauber:

Das ist pfiffig gemacht, nicht das übliche Parteiengekrampfe. Gut so!
 

[12:00] Unzensuriert: HC Strache blattelte vor laufender Kamera Kurz-Strategie auf

Daraus geht unter anderem hervor, dass man inhaltlich die FPÖ-Themen übernehmen wolle. Und Kurz solle den „Wählerversteher“ spielen. Die letzten zehn Jahre SPÖ-ÖVP Regierung bezeichnen die Autoren als „verlorenes Jahrzehnt“. Österreich sei in allen Vergleichen abgerutscht.

Aber auch unter einem Kurz als Kanzler würde sich nichts ändern, weil alles total erstarrt ist.WE.
 

[7:30] Kurier: Düringers Kandidat zieht sich zurück

Der auf Platz 1 gereihte Kandidat der Liste GILT von Roland Düringer zieht sich "unwiderruflich" zurück. Das gab die "politische Partie", wie sie sich nennt, am Donnerstagabend per Aussendung bekannt. Wie der KURIER berichtete, verlinkte der durch das Losglück zum Spitzenkandidaten erkorene Günther Lassi auf seiner mittlerweile gesperrten Website die bekannte antisemitische Hetzschrift "Die Protokolle der Weisen von Zion".

Diese "Partei" hat eben per Los bestimmt, wer auf welchen Platz der Kandidatenliste kommt. Generell gilt: Dreck kommt in die Parlamente und regiert uns.WE.


Neu: 2017-08-30:

[18:00] Krone: Neues Wahlzuckerl? SPÖ: Führerschein soll für Lehrlinge gratis werden

Ja, es ist ein Wahlversprechen. Nachdem die Pensionisten etwas bekommen haben, will man so auch die Jungwähler ködern. Alles auf Kosten der Leistungsträger. Weg mit den Demokratten und den Wahlen.WE.

[18:45] Der Schrauber:

Meistens sind solche Wahlgeschenke aber Danaer-Geschenke: Man bindet das an Einkommen der Eltern, weil man ja immer etwas Spaltung reich-arm dabei haben muß. Für die Bewilligung sind dann stapelweise Einkommens- und Vermögensnachweise vorzulegen, danach haben die Behörden alles, was sie sonst zusammenklauben müßten, geballt auf einem Haufen.

[20:00] Ja, so ist es: es soll viele Stimmen bringen, aber nicht viel kosten. Nebenbei noch viele Bürokraten beschäftigen.WE.
 

[8:00] Kurier: Strache leakt angeblichen "Kurz-Machtplan"

Strache präsentiert angebliches Strategiepapier für die ÖVP, das Kurz-Machtambitionen lange vor Mitterlehner-Rücktritt belegen soll.

Dieses Papier dürfte echt sein. Aber was will Kurz damit? Er kann selbst als Bundeskanzler real nichts ändern und bald wird das ganze System abgeräumt.WE.


Neu: 2017-08-29:

[8:15] Krone: ORF-"Sommergespräch": Kurz: "Wir hauen nicht auf den Gegner hin"

Zudem pochte der ÖVP- Chef auf eine Senkung der Steuer- und Abgabenquote. Umgesetzt werden soll diese etwa mittels Reduzierung der Förderungen.

Er hätte es als ÖVP-Chef schon längst machen können. Also ist es leeres Wahlkampf-Getöse.WE.


Neu: 2017-08-28:

[17:00] Compact: Vorbild Österreich: Die Grünen sind schon so gut wie draußen!

[14:30] FoB: René Benko und seine „Freunde“

[14:15] ID: Schon wieder US-Militär in Österreich Video: US-Armee blamiert sich mit Irrfahrt durch Messestadt

[8:50] Kurier: Schrotflinten-Schüsse auf Asylheim in Oberösterreich

Bürgermeister Peter Auerbach zeigte sich am Tag nach der Tat fassungslos.

Der rote Bürgermeister hat immer noch nicht verstanden, wen er dort auf unsere Kosten beherbergt: Invasoren, die jederzeit gegen uns losschlagen können. Aber einige Bürger haben es bemerkt.WE.


Neu: 2017-08-27:

[11:00] Krone: Bürgermeister Häupl tritt kommenden Jänner zurück

Die Ära Michael Häupl ist in fünf Monaten Geschichte. Wie der 67- jährige SPÖ- Politiker am Sonntag bekannt gab, wird im kommenden Jänner ein Landesparteitag abgehalten, "wo wir einen neuen Parteivorsitzenden wählen". Spekulationen darüber, wer dies sein könnte, lehnt Häupl derzeit kategorisch ab.

Der wird sicher schon vorher abgeholt.WE.
 

[10:30] Krone: Asylant in Haft: Augenzeugen retteten zwei Sex- Opfer

Die Sicherheitsbehörden hielten die Sex- Überfälle geheim, sodass potenzielle Opfer nicht gewarnt wurden. Nun ist der Täter in der Welser Justizanstalt in Haft.

Vermutlich geschah dieses Vertuschen im Auftrag der Politik.WE.
 

[8:00] Krone: Umfrage-Sorgen: Pilz drückt Kern- SPÖ in die "Faymann- Angstzone"

Ist jetzt schon egal, denn in einigen Tagen seid ihr Politiker zusammen mit euren Umfragen Geschichte. Dann gibt es Gefängniskleidung statt Massanzüge für euch, wie den "echten Sozialdemokraten" Kern.WE.


Neu: 2017-08-26:

[10:30] Krone: Auf 4% geschrumpft: 50 Tage vor Wahl: Grüne verlieren massiv an Boden

Möglicherweise wird ihr Umfragewert so tief angesetzt, um die Wähler zu mobilisieren. Letztlich egal, denn Grün steckt nicht nur in der Grün-Partei.
 

[8:00] Kurier: Österreich, kein Sommermär­chen

So gibt es zwar gute Argumente für die soeben erfolgte Erhöhung kleiner Pensionen und die Streichung des Pflegeregresses. Aber ein ernsthaftes Gesamtpaket inklusive Finanzierung fehlt. Dass da selbst die Partei mitmacht, die sonst immer auf einen sparsamen Umgang mit öffentlichen Geldern pocht, passt gar nicht und ist natürlich Taktik: Indem ÖVP-Chef Sebastian Kurz zustimmt, nimmt er der SPÖ den Wind aus den Segeln, die sonst sicher gerne das Schreckgespenst des "Rentenklaus" aus der Mottenkiste geholt hätte.

So funktioniert Demokrattie wirklich: gegeseitiges Hochlizitieren beim Stimmenkauf auf Kosten der Steuerzahler. Weg mit diesem Drecks-System.WE.


Neu: 2017-08-25:

[18:00] Kurier: Schlag gegen tschetscheni­sche Bande: Neun Festnahmen

Aktion in Wien und Niederösterreich. Innenminister Sobotka zeigt sich zufrieden: "Für Tschetschenen gibt es wohl überhaupt keinen Grund für Asyl."

Wie wahr, Herr Innenminister. Warum haben Sie die Tscheschetschen nicht schon alle abgeschoben? Oder erlaubt es jemand nicht? Etwa wegen Ihrer Tätigkeit als Finanzlandesrat in Niederösterreich oder Ihrer exzellenten Selbstverteidungs-Fähigkeiten?WE.
 

[17:50] Krone: Grüne: Umweltzonen und Diesel- Fahrverbot für Wien

Echte Schwerarbeit in Sibirien wird sie läutern.
 

[12:35] Presse: Staatsbürgerschaft im Schnellverfahren

Zum Vergleich wurden lediglich 192 Personen aufgrund eines mindestens 15-jährigen Wohnsitzes in Österreich und nachhaltiger Integration eingebürgert. Die von der Politik in den vergangenen Jahren propagierten Maßnahmen, dass nur eingebürgert wird, wer bereits lange im Land anwesend ist und darüber hinaus besonders gut integriert, greifen in keiner Weise.

Wenn es gewünscht wäre, könnte man die Staatsbürgerschaftsverleihung mit Gesetzen anders steuern. So kommen 40 Prozent der Eingebürgerten aus Bosnien, der Türkei, dem Kosovo und Serbien.
 

[7:15] Presse: Die gefährliche Drohung der Krankenkassenreformer

Die Sache hat allerdings große Symbolkraft: Wir – Sozialpartner, Lokalpolitiker, Parteilobbyisten – lassen uns unsere Versorgungsspielwiesen nicht nehmen. Da könnt' ja ein jeder kommen!

Deshalb wird es keine Reformen geben, denn diese Versorgungsposten würden dabei wegfallen. Die Demokrattie ist eindeutig die teuerste Regierungsform, die es gibt.WE.


Neu: 2017-08-24:

[17:10] Presse: FPÖ startet mit Radler-Plakat in "Fairness"-Wahlkampf

[17:10] Andreas Unterberger: Seltsames von Wien bis Indonesien

Nachdem die meisten Seltsamkeiten aus Politik und Justiz aus Österreich sind, kommt es auf diese Seite.WE.
 

[15:30] Krone: Diskriminierung? Burkini- Verbot: Frau will Stadt Salzburg klagen

Doch nun flatterte dem zuständigen Vizebürgermeister Harald Preuner (ÖVP) eine Klagsdrohung vom "Klagsverband zur Durchsetzung der Rechte von Diskriminierungsopfern (KLA)" aus Wien ins Haus - der Vorwurf: Frau A. hatte sich an die vom Sozialministerium und dem Land Salzburg unterstützte Antidiskriminierungsstelle gewandt, weil sie regelmäßig im Burkini ins AYA- Bad zum Schwimmen ging. Dafür hat sie sich auch im Dezember 2016 einen 25- er- Block gekauft, wurde aber am 4. August 2017 vom Bademeister auf das neue Verbot hingewiesen.

Jetzt sehen wir uns diesen Klagsverband einmal genauer an: Dieser Verein wird aus Steuergeldern subventioniert. Ganz unten auf der Homepage sind die "Sponsoren". Eine absolute Frechheit. Es wird Zeit, dass diese Steuergeldverschwendung zusammen mit den Bürokraten und Moslems verschwindet.WE.
 

[11:10] Leserzuschrift-AT zu Fünf Polizisten in Vordernberg verletzt

Steiermark, drei Nigerianer verprügeln mit abgebrochenen Stuhlbeinen 5 Polizisten

Wenn die Polizei fliegendes Blei mit sich trägt aber nicht verwenden darf, dann müssen sie sich eben verprügeln lassen. Wie lange wird sich die Polizei das noch gefallen lassen.

Nicht mehr lange muss sie das erdulden. Das Problem ist, dass bei jedem Schusswaffengebrauch durch die Polizei gleich der Staatsanwalt eingeschaltet wird. Und dieser ist meist Links.WE.
 

[8:00] Kurier: Bürokratie-Abbau – aber wie, Herr Minister? "Da braucht es eine Revolution"

Diese beiden Interviews zeigen es deutlich: es gibt keinen Bürokratie-Abbau, weil es sofort zu Widerständen von dadurch Betroffenen kommen. Wir brauchen wirklich eine Revolution. Eine kaiserliche Revolution!WE.


Neu: 2017-08-23:

[14:00] OE24: FPÖ: Keine Mindestsicherung für Wirtschaftsflüchtlinge

Die FPÖ hat am Mittwoch ihr lange angekündigtes Wirtschaftsprogramm vorgelegt. Das 55 Seiten starke Konzept steht unter dem Motto "Fairness, Freiheit, Fortschritt". Kernpunkte sind die Forderung nach Entbürokratisierung, eine Steuerentlastung um 12 Mrd. Euro, eine Senkung der Lohnnebenkosten und eine Abschaffung des Kammern-"Mitgliedzwanges", wie Parteiobmann Heinz-Christian Strache ausführte.

Die richtige Richtung, aber es könnte ruhig noch viel radikaler ausfallen.WE.


Neu: 2017-08-22:

[20:00] Krone: 1,7 Millionen Pensionen steigen um 2,2 Prozent an

Bis zu einer Pensionshöhe von 1500 Euro gibt es ab 1. Jänner ein Plus von 2,2 Prozent. Davon profitieren 1,684.000 ASVG- Versicherte, Selbstständige und Bauern (gesetzliche Sozialversicherung) sowie 51.272 Personen aus dem öffentlichen Bereich. Um 33 Euro werden die Pensionen zwischen 1500 und 2000 Euro erhöht. Das betrifft 306.000 Personen in der gesetzlichen Sozialversicherung und 54.070 Beamte.

Nur dort, wo es die meisten Wählerstimmen gibt, werden die Pensionen erhöht. Darauf können sich sogar Rot und Schwarz noch einigen. Das Pensionssystem ist heute purer Stimmenkauf durch die Politik. Weg mit den Stimmenkäufern, her mit dem Kaiser!WE.
 

[12:00] Der Schrauber zu Gericht greift durch Fan muss für Hitlergruß 18 Monate ins Gefängnis

Ein Köter hebt sein Bein, nein, sorry, seinen rechten Arm. Da verstehen deutschsprachige (hier AT) Gerichte keinen Spaß. Der ungehobelte Fan hätte sich besser die Haare gefärbt und Suren grölend eine Axt schwingen und nutzen sollen, dann wäre es auf Bewährung und Antiaggressionstraining hinausgelaufen.
Hier sieht man aber völlig eindeutig, welche Prioritäten in den Straftatenlisten die Justiz setzt.

Das war ein Geschworenengericht. Hier sieht man wie tief diese Schuldkomplexe in der Bevölkerung bereits verankert sind.WE.

[12:30] Krimpartisan:
Wer vor ein "Gutmensch"-Geschworenengericht kommt, ist hoffnungslos verloren. Außer er ist Bückbeter und/ oder Terrorist.
 

[10:30] Heute: "Nackt"-Kindergarten bezog 1,3 Millionen - Fördergelder

Wie "Heute" exklusiv berichtete, soll ein Pädagoge in einem Privat-Kindergarten in Ottakring sich und die Kinder nackt ausgezogen haben. Der Betreiberverein soll auch Fördergeld missbraucht haben.

Unvorstellbar, was die Gemeinde Wien alles fördert. Waren da vielleicht auch rote, pädophile Politiker am Werk?WE.
 

[7:45] Presse: Strache: "Wir haben eine Fairnesskrise in Österreich"

Im teils diffusen ORF-Sommergespräch sprach FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache über das blaue Wirtschaftsprogramm, das Schächten in Hinterhöfen und über Frauenpolitik.

Wir haben es wieder gesehen. Die FPÖ macht eigentlich keinen richtigen Wahlkampf mehr, weil die Parteigranden wissen, dass es keine Natioalratswahl mehr geben wird.WE.


Neu: 2017-08-21:

[19:15] Krone: Jeder zweite Pensionist bekommt unter 960 Euro

Wahlkampf ist, wenn sich die Parteien mit besonderer Hingabe um die Pensionisten kümmern. Wie berichtet, wollen SPÖ und ÖVP vor allem kleinere Pensionen erhöhen. Sebastian Kurz hält es für unfair, wenn eine Flüchtlingsfamilie (nie eingezahlt, so der Tenor) 2000 Euro erhält, ein Pensionist (ein Leben lang gearbeitet) mit nur 1000 Euro auskommen muss. Aber was erhalten Senioren wirklich?

Das ist die wirkliche Message: die Asylanten müssen nicht arbeiten, bekommen aber mehr als die Pensionisten. Aber nicht mehr lange, dann bekommen alle nichts mehr. Ich selbst nehme inzwischen sehr stark an, dass ich meine eigene, letzte Pensionszahlung am 1. August bekommen habe. Auch lebenslang eingezahlt. Pech gehabt.WE.
 

[17:00] Unzensuriert: „Neue ÖVP“: Kurz Team-Manager von alter Tiroler ÖVP rausgeworfen

Die alte Garde beginnt sich also schon zu wehren.WE.
 

[7:10] Krone: Neue Umfrage zeigt: Die Unzufriedenheit der Österreicher wächst

Kein Wunder: wir wollen den Demokratten-Dreck endlich loshaben!WE.


Neu: 2017-08-20:

[13:30] Heute: Kurz kritisiert Erdogan: "Nicht einmischen"

Wenn heute Nationalratswahlen wären, wem würden Sie Ihre Stimme geben?
SPÖ 8 %
ÖVP 15 %
FPÖ 57 %
Grüne 1 %
NEOS 2 %
Liste Peter Pilz 4 %
Düringers Liste G!LT 7 %
"Freie Liste Österreich" von Karl Schnell 0 %
KPÖ 1 %
den "Weißen" 1 %

Diese Online-Umfrage ist in diesem Artikel drinnen. Und nicht vergessen: Heute ist ein rotes Blatt.WE.
 

[9:20] Leserzuschrift-AT zu Sex- Trio schlug Polizistinnen

Dieser Fall zeigt die fortgeschrittene Dekadenz des Westens:
1. Es kommt zu einem sexuellen Übergriff, obwohl dort gerade drei Polizistinnen patrouillierten.
2. Der Freund der Belästigten schützt seine Freundin nicht, holt aber wenigstens Hilfe.
3. Die drei Polizistinnen sind nicht in der Lage, drei unbewaffnete Verbrecher zu verhaften, Passanten müssen die Polizistinnen schützen.

Das waren 3 Syrer, die lassen sich von Frauen nichts sagen. Die Polizistinnen könnten sich mir ihren Schusswaffen schon wehren, dürfen aber offenbar nicht.WE.

[13:10] Leserkommentar:
Am Ende von dieser für uns alle beschämenden - weil wir uns von den Bereicherern alles gefallen lassen müssen - Krone-Reportage steht: “Alle drei gewalttätigen Zuwanderer wurden vorerst einmal ins Polizeigefängnis gebracht.“ Reportage - Ende. - Ja, und dort wird dieses Musel - Terror - Gesindel natürlich einige Tage schön großzügig hallal durchgefüttert,gepflegt und weil sich einige grün - gutmenschliche Anwälte ala Terror - Rudi Anschober für solche Affen einsetzen, anschliessend wegen “Mangel an Beweisen“ voll ausgeruht auf ein Nächstes wieder frei gelassen.

Die Polizistinnen hätten die Angreifer gleich erschiessen sollen - Notwehr.WE.

[13:25] Krimpartisan:
Die Polizei macht sich zum Deppen! Frauen haben bei dieser Organisation nichts verloren. Und es braucht den Schießbefehl.
 

[8:40] Kurier: Kurz: "Wir wollen einen schlanken Staat mit wenigen Regeln"

Am 1. Juli 2017 wurde Sebastian Kurz zum ÖVP-Chef gewählt. Seither ist er viel mit neuen Kandidaten in den Medien. Im ersten großen Interview erklärt er dem KURIER, wie er Österreich verändern will.

Warum tut er es dann nicht, schliesslich ist er ÖVP-Chef. Ganz einfach, weil er nur ein Schaumschläger ist, In einigen Wochen sind wir auch ihn los.WE.

[13:20] Leserkommentar: Kurz Säbastian, der Scharlatan:

Sollte es in ein paar Wochen noch diese komischen, schauspielerischen, verlogenen Nationalratswahlen geben, wird das dumme Schafsvolk diesem aufgeblasenen Dampfplauderer mit all seinen neuen, jungen, ahnungslosen, hübschen Modegesichtern, also “ÖVP - NEU“ wahrscheinlich die meisten Stimmen plus Wahlfälschung geben.
Denn unter der dummen Bevölkerung hört man überall wie begeistert alle von diesem neuen “Schwung“ sind. Das Volk will ganz einfach wie immer belogen werden, während diese Schafe die riesigen Gewitterwolken des System - Umbruches nicht sehen können.

Diese Wahl wird kaum mehr stattfinden.WE.


Neu: 2017-08-19:

[8:30] Guido Grandt: Österreich: Afghanischer SEX-TÄTER wird (auch) wegen „VERZÖGERTER SEXUELLEN REIFE“ enthaftet!

[8:15] Kurier: OGH stoppt aus Sorge um Häftling Auslieferung

Gefährdung: Serbischer Schlepper befürchtet, daheim im Gefängnis erstochen zu werden. Österreich muss Zusicherung einholen, dass ihm nichts geschieht.

Die Weichei-Justiz: so einfach kann man auch Höchstgerichte täuschen, um eine Abschiebung weiter zu verzögern.WE.
 

[8:00] Krone: "Frauenfeindlich": Angriff auf Ex- Miss sorgt für neuen Eklat in SPÖ

Um 11.30 Uhr schickte Niedermühlbichler per OTS eine verbale Frontalattacke gegen drei Nationalratskandidatinnen der ÖVP aus. Das wörtliche Zitat: "Bleibt zuletzt die Frage, welche politischen Konzepte eine Miss Burgenland, eine Ex- Miss- Austria und eine Weinkönigin einbringen können."

Normalerweise halte ich von den roten Hochverrätern gar nichts, aber hier hat der SPÖ-Bundesgeschäftsführer sicher recht: Kurz sucht sich seine Nationalrats-Kandidaten rein nach deren öffentlichen Bekanntheitsgrad aus. Ist ja ohnehin egal, ist alles parlamentarisches Stimmvieh, das nach den Befehlen der Chefs abstimmen muss.WE.

[10:00] Der Schrauber: Würde ich genauso machen.

Wenn es die Auswahl zwischen häßlich und gutaussehend habe, nehme ich gutaussehend. Denn es steht dann 1:0 für gutaussehend. Gibt es sonst noch Punkte? Nein, denn auch unter den betont Häßlichen, wie etwa das Merkelding, sind keine dabei, die mit irgendetwas Verwertbarem aufwarten können. Welchen Nachteil sollte es also haben, einfach nach Optik zu gehen? Nämlich gar keinen!

In unserer heutigen Zeit ist es Nonsens, den häßlichen Gestalten irgendwelche inneren Werte oder gar Qualifikationen zuzusprechen, die sie für ein Amt befähigen. Diese gibt es nicht. Also kann ich getrost das machen, was so gerne verurteilt wird: Nach Auge gehen. Schließlich geht ein Viehhändler auch nicht mit seinen abdeckerreifen Kleppern zur Ausstellung.
Wenn ich schon eine maaslos dekadente Zeit habe, dann bitte konsequent: Wenn es nur Kretins gibt, dann muß man nicht auch noch die häßlichsten nehmen. Sonst weint sogar der Himmel. In Deutschland durchgängig seit 12 Jahren.

Ist ohnehin alles Stimmvieh, das den von Handlern kontrollierten Chefs gehorchen muss.WE.

[10:30] Krimpartisan:
Die Aufstellung von Kurz' ÖVP-Liste ist hochnotpeinlich! Und zeigt jedem Österreicher seine geistige und moralische Instanz. Hier hat die SPÖ tatsächlich einmal die Wahrheit gesprochen.

Früher kamen verdiente Funktionäre mit politscher Erfahrung auf die Kandidatenlisten. Diese fühlen sich jetzt alle degradiert und weggeworfen. Kurz will also eine reinen Medien-Wahlkampf führen.WE.


Neu: 2017-08-18:

[19:00] Presse: Kern macht Niki zur "Chefsache"

Da spielen die Rettungs-Millionen keine Rolle, denn es ist Wahlkampf, Weg mit den Drecks-Demokratten! Wir sind reif für den Kaiser.WE.
 

[15:00] Kurier: Großspende von Anwalt Noll für Liste Pilz

Der frühere Kommunist Pilz verkauft also seine Listenplätze.
 

[10:30] Leserzuschrift-AT: Bericht aus der Verwaltung:

Ein Beamter der in einer Bezirksverwaltung für Verwaltungsstrafen zuständig ist, hat folgendes berichtet:
Aufgrund seiner Position hat der Beamte sehr oft mit Musels und Türken zu tun und verhängt regelmäßig Strafen. In der Vergangenheit wurde er öfters bedroht und musste unzählige mühsame Gespräche mit unseren Bereicherern über sich ergehen lassen. Gottseidank gibt es bei diesem Beamten keinen Muselbonus und die Strafen wurden dennoch verhängt. In letzter Zeit allerdings regen sich die Musels über die Strafen gar nicht mehr auf. Es kommen eher Aussagen wie: „Straf mich nur – lange sitzt du eh nicht mehr hier“ oder „Dauert eh nicht mehr lange, dann seid ihr weg“ – Der Beamte meinte ganz klar: „irgendetwas liegt in der Luft“

Ich möchte noch hinzufügen, dass der Beamte immer Schinkenwurst parat hat, welche von ihm genüsslich verspeist wird, sobald ein Musel vor seinem Schreibtisch sitzt.

Ganz klar: diese Moslems drohen den Beamten jetzt schon offen damit, dass sie uns bald erobern werden.WE.

[13:15] Leserkommentar-AT:
Ich war auch einmal bei der BH (WBK-Erweitern) und hab mir am Nebentisch solch Muselgesudere angehorcht, die ziehen da die volle Show ab, der aggressive Häuptling der Bande springt fast über den Tisch, der Pinguin im Hintergrund mischt sich auch immer wieder ein, wenn der andere mal Luft holen muß, und dann laufen noch die Fratzen rum....
Gegangen ist es um eine Sache, wo die Musels einfach keinen Anspruch hatten. Wenn sie das Nein beim zweiten mal immer noch nicht verstehen, gehörten sie mit einem Tritt vor die Türe gesetzt. Leider sind Beamte auf ihr Gehalt angewiesen, darum müßen sie muselunterwürfig gehorchen, das ist deren Problem.

So haben sie sich also bisher verhalten. Jetzt nicht mehr, weil sie wissen, dass sie uns bald erobert haben - sie glauben es.WE.
 

[9:20] Krone: Keine Asylwerber für die Schulwegsicherung!

Sollen Asylwerber für die Schulwegsicherung in Oberösterreich eingesetzt werden? Grün- Politiker Rudi Anschober, für Integration zuständig, befürwortet dies. Doch der zuständige Verkehrsreferent Günther Steinkellner (FPÖ) lehnt den Asylwerber- Einsatz massiv ab.

Als Verkehrslandesrat hat Anschober die Autofahrer terrorisiert. Jetzt will er also Vergewaltigungs-Terroristen auf die Schüler loslassen.WE.

[10:35] Leserkommentar-AT:
Was ich mit dem Asylantenrudi machen möchte, darf ich hier gar nicht schreiben, das muß sogar WE zensieren! Erst der Lufthunderterterror und dann Integrationsbeauftragter, oder wie er sich nennt. Völlig sinnloser Posten, denn es gibt ohnehin keine Integrationswilligen, daher auch mit einem Sinnlosen besetzt, soweit sogut.
Aber, dass er jetzt auch noch unsere Kinder den Terroristen buchstäblich vor die Füße werfen will, zeugt von der völligen hirnverbranntheit unserer Grünlinge.
Ab nach Sibirien!!

Nach Sibirien dürfte er es nicht schaffen. Leider gibt es in der oberösterreichischen Landesregierung das Proporzprinzip, in dem auch Politiker der Oppsition zu Landesräten mit Agenden ernannt werden müssen.WE.
 

[7:50] Kurier: Bürokratie blockiert Milliarden-Investitionen

Die überbordende Bürokratie kostet der österreichischen Wirtschaft nicht nur viel Geld, sondern auch Kreativität – Unternehmer fordern Erleichterungen.

Es werden sich sicher genügend Unternehmer finden, um diese wahnsinnigen roten und grünen Politiker, AK- und Gewerkschaftsfunktionäre sowie Bürokraten zu lebenslanger Zwangsarbeit in Sibiriens Bergwerken zu treiben.WE.
 

[7:45] Krone: Der Kanzler- Sohn und die geliehene 32.000- Euro- Uhr

Der noch linkere Kanzler-Sohn hat es also auch wie der Vater mit dem Luxus. Und den Job bei Strabag hat der Filius ganz sicher vom linken Grossaktionär Haselsteiner bekommen.WE.

PS: man zeigt uns wieder: die roten Funktionäre sind Heuchler!


Neu: 2017-08-17:

[16:20] Krone: Dafür Luxus-"Nuller": Pensionen: Kern verspricht "Zweier vor dem Komma"

Und schon geht der Stimmenkauf richtig los. Das ist wohl der heutige Hauptzweck dieser Renten- und Pensionssysteme.WE.
 

[12:20] Unzensuriert: Porzellanmanufaktur Augarten: Neue EU-Richtline könnte das Aus bedeuten

[15:00] Der Bondaffe:
Das muß einem klar werden und das muß man verinnerlichen. Die Wahrheit ist: hier geht es um die europaweite, systematische Zerstörung gesunder, mittelständischer Unternehmen durch die Politik.
Später bringt man "neue" Betriebe durch Subventionen in die Abhängigkeit der Politik, die nur noch durch das Einhalten diverser Vorschriften und Reglementierungen überlebensfähig sind. Das sieht man besonders gut in der Landwirtschaft.

So clever sind diese EU-Bürokraten gar nicht.WE.
 

[6:30] Kurier: Tal Silberstein: Kanzlermacher, Kanzlerkiller, Tal Silberstein: Der Mann fürs Grobe

Gusenbauer ist 2006 mit Hilfe von Silberstein Kanzler geworden und ist heute in dessen Netzwerk aktiv. Man kann es ruhig ein Netzwerk der Korruption nennen.

OE24: Pizza-Video-Erfinder ›Fan‹ rechter jüdischer Siedler

Es gab auch einen zweiten Mann im Silberstein-Team, der in Wien direkt für die Kanzler-Kampagne arbeitete: Moshe Klughaft, einer der umstrittensten Werber in Israel. Er hat für das Kern-Team auch das sogenannte Pizza-Video erfunden. Die Idee für das Pizza-Video war nicht neu: Israels Ex-Präsident Schimon Peres trat in einem ähnlichen Wahlkampf-Video auf.

Das ist jetzt der richtige Keulenschlag für Kern und die SPÖ.

Andreas Unterberger: Deshalb muss Christian Kern abtreten

Es wird wohl keine andere Lösung geben, denn jeder weitere Tag wird ähnliche Enthüllungen bringen. Wird aber Kern durch Doskozil ausgetauscht, beginnt der totale Krieg in der SPÖ wieder erneut.WE.


Neu: 2017-08-16:

[16:00] Daily Franz: Alles Dirty - auch ganz ohne Campaign

[15:00] Guido Grandt: VIDEO: Wurde JÖRG HAIDER wegen DIESEN Worten ERMORDET?: „Die BANKEN sind eine riesige MAFIA, die die ganze Welt mit RUINÖSEN Produkten vergiftet haben!“ Und: „Ich will KEINEN europäischen ZENTRALSTAAT!“

[12:40] Andreas Unterberger: Der Megaskandal für SPÖ, Neos und Medien

[7:30] Krone: Bleibt er Minister? Nationalratswahl: Brandstetter kandidiert nicht

Seine eigentliche Aufgabe hat er schon als Justizminister erfüllt: uns mundtot zu machen.WE.
 

[7:30] Kurier: So wählen die Austrotürken

Bis dato wählten Türkischstämmige eher links – allerdings bei sehr geringer Wahlbeteiligung.

Laut Artikel gibt es viele türkische Kandidaten für die Nationalratswahl. Allerdings werden die Türken Teil der Hauptstreitmacht sein, wenn der Islam uns angreift. Es kommt heute ein neuer Artikel von mir.WE.


Neu: 2017-08-15:

[17:00] Leserzuschrift-AT zu "Tax Freedom Day": Ab 15. August arbeiten Österreicher in die eigene Tasche

Heute ist "Tax Freedom Day" bei uns in Österreich. Das Beste am Artikel ist die FPÖ, sie wäre für eine Abgabenquote von "nur" 40%.

Hier sieht man deutlich was Herr Eichelburg schon öfter erwähnt hat, nämlich dass dieser Verein eigentlich auch ziemlich links ist und eben auch nur Teil des Systems. Also auch keine wirkliche Lösung.

Die FPÖ will den Staat nur etwas effizienter machen, aber in der heutigen Form nicht abschaffen. Denn sonst würde sie massenhaft Wähler verlieren.WE.
 

[16:00] Presse: Viel zu holen ist für die SPÖ (derzeit) nicht mehr

[14:30] ET: Kanzler-Berater verhaftet – FPÖ fordert: Kern muss bei Bestätigung des Korruptionsverdachts zurücktreten

[11:30] Unzensuriert: Unzensuriert-Enthüllung macht Silberstein-Affäre für Kanzler Kern doppelt belastend

[8:00] Presse: Sommergespräch: Felipe und Leitner auf der Suche nach den "grünen Aussagen“

Grünen-Chefin Felipe entschuldigte sich im ORF-Sommergespräch, wenn sie unterbrochen wurde, und blieb auch inhaltlich zurückhaltend.

Ich habe mir mehrere Artikel angeschaut. Die ist völlig unfähig und eine reine Quotenfrau. In Tirol ist sie die Mehrheitsbeschafferin für den Landeshauptmann Platter. Im Bund wollte Lunacek sich den Parteivorsitz nicht antun, aber es "musste" wohl eine Frau sein.

Die nächste grüne Liste: Ex-Grüne gründen neue Partei

Auch hier ist deutlich zu riechen, dass man sich das Politiker-Gehalt erhalten möchte.WE.


Neu: 2017-08-14:

[19:50] ORF: Fünf Ringe im Zeichen von zehn Punkten

In Innsbruck haben am Montag Stadt Innsbruck und Land Tirol zehn Grundsätze für eine Olympiabewerbung für die Winterspiele 2026 präsentiert. Das Angebot sei eine Absage an künstliche Mega-Events und stehe im Zeichen von Wirtschaftlichkeit, Regionalität und Nachhaltigkeit, heißt es.

Ich habe es vorhin auch in der ORF ZIB1 gesehen: die Demokratten-Politiker sind total zerfressen vom Olympia-Prestige, egal was es dem Volk an Steuergeldern kostet. Weg mit dem Demokratten-Dreck.WE.
 

[19:35] MSN: Tax Freedom Day": Ab 15. August arbeiten Österreicher in die eigene Tasche

[12:00] Unzensuriert: Knalleffekt: Kern-Wahlkampfberater Silberstein in Israel verhaftet, Kern-Personenkomitee könnte "Umgehungskonstruktion" für Parteienfinanzierungsgesetz sein

Hier sieht man, womit sich dieser Kanzler umgibt.WE.


Neu: 2017-08-12:

[11:35] Krone: Geldwäscheverdacht: Kerns Wahlkampfberater Silberstein verhaftet!

[8:00] OE24: Franz soll Stronach retten

Das Team Stronach soll mit Hilfe von Arzt Marcus Franz wiederaufleben.

In diesem Fall geht es um die Klubförderung. Die Politik ist zur reinen Hurerei verkommen. Die Abgeordneten wechseln die Fraktionen oder gründen neue Listen nur aus einem Grund: wie komme ich wieder sicher in den Nationalrat und beziehe mein Abgeordnetengehalt weiter.WE.


Neu: 2017-08-11:

[17:45] Unzensuriert: Salzburger Bürger zahlten mindestens 600.000 Euro Anwaltskosten für SPÖ-Bürgermeister Heinz Schaden

[9:00] Presse: Muslime: Herkunft prägt Werte

OE24: Schock-Studie über Muslime sorgt für Aufregung

Im Auftrag des Integrationsfonds hat Politologe Peter Filzmaier eine Studie zu Muslimen in Österreich erstellt. Diese bringt zum Teil erschreckende Ergebnisse zutage, die zeigen, dass es bei der Integration bei einigen Gruppierungen noch großen Aufholbedarf gibt.

Die integrieren sich nicht, die wollen uns erobern. Am Schlimmsten sind Afghanen, Somalis und Tschetschenen. Die Tschetschenen haben leider den höchsten Kampfwert unter denen.WE.
 

[7:45] Krone: Nach Parteiaustritt: Robert Lugar kehrt zu den Freiheitlichen zurück

Sagen wir es doch ganz offen: er braucht sein Abgeordnetengehalt, denn das Team Stronch ist Geschichte.WE.
 

[7:45] Andreas Unterberger: Die Quereinsteiger und ihre Probleme

Bei Peter Pilz hat das große Gewiesel, das ORF und andere Linksmedien um ihn, um seine Mitkandidaten aus den Hinterbänken von Grün und Rot sowie um den (als einzigen recht spannenden) Rechtsanwalt und Quereinsteiger Alfred Noll machen, ein klares Motiv. Die linken Medien spüren, dass Rot wie Grün vor der größten Niederlage ihrer Geschichte stehen. Daher setzen sie nun sehr auf Pilz, damit die bisherigen, aber nun tief frustrierten Rotgrün-Wähler doch noch eine linke Alternative haben.

Diese Linksmedien wissen es also: die SPÖ und die Grünen gehen Katastrophen entgegen. Warum wohl? wegen deren Flüchtlingspolitik natürlich. Und die Meinungsunfragen sind Lügen.WE.


Neu: 2017-08-10:

[10:10] Krone: E-Bus-Flop: Grüne müssen mit Diesel wahlkämpfen

Am Samstag startet die Grüne Ulrike Lunacek ihre Wahlkampftour durch Österreich. Der eigentlich dafür eingeplante Elektro- Bus erwies sich aufgrund der zu geringen Reichweite allerdings als Flop. Die Öko-Partei stieg daher auf Diesel um - und kauft CO2-Zertifikate, um ihr politisches Gewissen zu beruhigen.

Hier wird mit einem irrationalen Gut-Böse-Konto agiert: Durch den Kauf dieser Zertifikate (Gut) soll das Fahren mit dem Diesel (Böse) gerechtfertigt werden. Plötzlich sind die Abgase eben doch in Ordnung.

[12:05] Der Schrauber:

Das ist auch schon Jahrhunderte alt, das nannte sich früher Ablaßhandel. Da konnte man Sündenzertifikate bei der Inquisition kaufen. Heute: 2 Zertifikate berechtigen zu einmal Dieselfahren, 3 Zertis zu einmal Benziner, 6 Zertis für einen V8, einmal Neger sagen: Unbezahlbar!

[12:50] Der Professor:

Da wird es wohl bald einen neuen "Luther" geben müssen, der dagegen seine Thesen irgendwo annagelt...

[14:00] Die kaufen kaum CO2-Zeritifikate, weil sie diesen Markt nicht kennen. Sie tun nur so.WE.
 

[7:15] Andreas Unterberger: Auf die gelben Gummistiefel nicht vergessen

Die Politiker verwenden besonders in Wahlkampfzeiten jede Mini-Katastrophe, um in die Medien zu kommen.WE.
 

[7:10] OE24: Justiz untersucht Todesmarsch

Der Rekrut der Wiener Garde, der seine Grund­ausbildung in Horn im Waldviertel machte, starb bei einem Marsch bei 37 Grad im Schatten. Wie die vorläufige Obduktion ergab, hatte er ­keine bakterielle Infektion, wie am Anfang in den Raum gestellt wurde. Die ganze Kompanie wurde nach dem Todesfall ihres Kameraden mit Antibiotika versorgt.

Die Story dürfte so stimmen. Die Vertuschungen begannen bereits an der "Unfallstelle". Die Offiziere dürften in totaler Panik sein, da sie über die Krone lügen lassen: Toter Rekrut: Jetzt berichten Augenzeugen! Sobald das auffliegt, kommen die richtigen Konsequenzen.WE.

[12:45] Der Professor:

Der tragische Tod des jungen Soldaten wird nun genau untersucht, wie es dazu kommen konnte und wer eventuell daran Mitschuld trägt: gut so! Jetzt wünsche ich mir, daß mit der gleichen Gründlichkeit die Todesfälle junger Österreicher, die im Zusammenhang mit dem Einwanderungsgeschehen stehen, untersucht werden. Wer da etwa in manchen Fällen durch Kuscheljustiz, Abschiebeverhinderung und andere Tätigkeiten Mitschuld trägt!

[14:20] Kurier: Nach dem Hitzetod eines Rekruten: SOKO befragt 170 Soldaten

Das Heer postete auf Facebook zudem einen angeblich offenen Brief von Garde-Rekruten, in dem sie – fehlerlos und in geschliffenem PR-Deutsch formuliert – viele der Anschuldigungen als "Lügenmärchen" zurückweisen.

Hier sieht man, dass dieser offene Brieg, der auch in der Krone auftauchte, eine reine Lüge ist. Das soll auch untersucht werden, wie alle Vertuschungen. Im Heer dürfte die reine Panik herrschen.WE.


Neu: 2017-08-09:

[17:40] Krone: Aufruf zur Neidkultur der Billigstmieter

Entlarvend ist dieser Slogan vor allem für die Haltung der eigenen Partei - hat sich doch gerade die SPÖ immer geholt, was ihr ihrer Meinung nach zusteht: die Billig- Miete der Parteizentrale in der Löwelstraße, günstige Gemeindebauwohnungen für treue Genossen oder Luxuspensionen, von denen normalsterbliche Pensionisten nur träumen können. Geholt hat man sich das, was der SPÖ offenbar seit jeher zusteht, immer von allen anderen - nämlich von uns Steuerzahlern.

Die SPÖ ist eindeutig die Raubritter-Partei.WE.
 

[7:30] Andreas Unterberger: Verfrühter Maskenball: Kern und Stöger als Wirtschaftsexperten

Kern dürfte der unfähigste Bundeskanzler aller Zeiten sein, aber Sozialminister Stöger ist als echter Gewerkschafts-Betonkopf der wirkliche Wirtschafts-Zerstörer und Vertreiber.WE.


Neu: 2017-08-08:

[17:45] Standard-Interview: Rosenkranz über ihren FPÖ-Austritt: "Eine Politik der Showeffekte reicht nicht aus"

[20:00] Rosenkranz ist eindeutig eine Ideologin. Aber Strache, Kickl & co. haben schon lange entdeckt, dass man damit keine Wahlen gewinnt. Der Artikel erweckt den Eindruck, dass Rosenkranz wirklich keine Ahnung von dem hat, was kommt und um ihre Politiker-Pension zittert.WE.
 

[12:25] Unzensuriert: Prognosen werden ignoriert oder geschönt: Moslems stellen bei Jugend bald die Merhheit

[11:20] Leserzuschrift-DE zu Wie Österreichs Gesellschaft in 30 Jahren aussieht

Im ungünstigsten Fall der Studie wären es in 2046 trotz dem ganzen Migrationszauber noch "erträgliche" 21 % Muslime und 8 % Orthodoxe. Im Jahr 2046 wird sich jeder fünfte Österreicher zum Islam bekennen. In der Hauptstadt Wien wird der Islam stärkste Religion sein – jeder dritte Wiener wäre in 30 Jahren ein Muslim.

Das noch zu moderat gerechnet und klammert die Heimtücke der Zuwanderungsbefürworter einfach aus, die schon an neuen Fluchtrouten arbeiten, die dann ganz mühelos überwindbar sind. Und der Artikel gibt leider keinen Aufschluss darüber, was dieser hohe Muslimanteil dann bedeutet. Er würde Österreich in ein Kalifat verwandeln. Und ncoh was: Ich kann mir vorstellen, dass nun einige Wiener sagen: Den Anteil von 33% Muslime, den haben wir schon vor Jahren in unserer und in den Nachbarstraßen locker erreicht. Das kann also wohl kein Zukunftsszenario sein, sondern nur eine Propaganda-Migrations-Beschönigungs-Studie sein. Man will uns auf Teufel komm heraus die Angst vor der Migration nehmen, damit wir sie weiterhin erdulden.

Diese akademischen Lineardenker wissen gar nichts. Besonders Wien wird bald ziemlich leer sein.WE.
 

[8:30] Der Schrauber zu Österreich will ab 2030 nur noch E-Autos neuzulassen

Auch Österreich dreht noch vor den Wahlen völlig am Rad, will noch auf Biegen und Brechen den ideologischen Schwachsinn durchdrücken, ab 2030 keine Verbrenner mehr zuzulassen.

Mit welchen Drogen hat man die auf dem Klimagipfel, der anscheinend eher ein Logentreffen war, vollgepumpt? Es sind wirklich alle, die diesen Mumpitz verzapfen und das unberücksichtigt sämtlicher Wahltermine oder gar drückender Probleme.

Das war der linke Verkehrsminister Leichtfried. Dieser muss wirklich ein totales, politisches Leichtgewicht sein, weil er nicht bemerkt, was er damit im Wahlkampf anrichtet. Von solchem Abschaum werden wir regiert.WE.
 

[8:00] Krone: Unwetterkatastrophe: Wahlkampf- Duell in den Spuren der Verwüstung

Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) und sein Herausforderer, ÖVP- Chef Sebastian Kurz, sind nun voll und ganz im Wahlkampf angekommen. Nach den Unwettern in der Steiermark lieferten sie sich sogar im Krisengebiet ein Duell. Beide sagten, natürlich getrennt voneinander, rasche Hilfe zu.

Das können diese Demokratten besonders im Wahlkampf wirklich gut: mit Steuergeldern herumwerfen, wenn es Stimmen bringt. Weg mit dem demokrattischen Abschaum!WE.


Neu: 2017-08-07:

[16:45] Kurier: Rosenkranz verlässt FPÖ und läuft zu Schnell über

Da hat es wohl einen internen Partei-Krieg in der FPÖ gegeben.WE.

[19:30] Leserkommentar-AT:
Der K(r)ampf gegen Rosenkranz geht in Niederösterreich schon seit 6 Jahren dahin. Der nationale Flügel, der 2005 die FPÖ mehr oder weniger gerettet hat, wurde sukkzessive abgesägt. Rosenkranz war aber letztlich selbst schuld, da sie ihre Verräter damals, als sie die Macht dazu noch hatte, nicht aus der Partei entfernt hat. Den zweiten Fehler, beging sie, als sie wieder vom Landtag in den Nationalrat wechselte. Wird schon ein paar Stimmen kosten, aber wenn man wen Verdienten so kurz vor der Pensionierung den Laufpaß gibt, darf man sich über die Reaktion auch nicht wundern.

Dass es auch um die letzten Politiker-Jahre vor der Pension geht, habe ich mir auch schon gedacht. Aber mit Schell wird sie keine Chance auf ein Mandat haben. Irgendwie riecht das nach Verzweiflung.WE.

[20:00] Leserkommentar-DE:
Keiner der Granden der Politik in Österreich und Deutschland, welche jetzt am liebsten gehen würden, wird gehen. Sie wissen, dass sie verantwortlich gemacht werden und die nächsten Wochen und Monate kein Flugzeig sie in irgendeinen Flughafen mehr fliegen wird.
Sie wissen nun, dass sie in ihren Gefilden des alten Reiches gefangen sind und alle Länder der Welt versperrt wurden.
Es wurden die Landschaften abgesteckt, die Hälse werden zurück gegeben und die Herren bekommen ihre Länder wieder. Keiner wird vergessen sein, der uns ist.

Die FPÖ-Granden wissen, was kommt, die Rosenkranz und sicher auch die AfD nicht. Leider kann ich nicht alles bringen.WE.
 

[11:35] Kurier: Team Stronach: Eine Partei löst sich auf

Warum Stronachs Projekt dermaßen fulminant gescheitert ist? Das lag in erster Linie an dem Projekt selbst: Stronach wollte am Ende seiner höchst erfolgreichen Karriere Anerkennung auch in seinem Heimatland. Er ist bis heute alleiniger Parteichef, war aber in den vergangenen Jahren kaum hier. Seine Stellvertreter in Österreich konnten also nie allein entscheiden, welche Richtung eingeschlagen werden soll.

Ja, das war es: ein Ego-Projekt des Parteigründers, der glaubte, mit Geld alles kaufen zu können.WE.
 

[8:15] Krone: krone.at-Umfrage: Auftrag an Regierung: Sofort Grenzkontrollen!

Der Bericht, wonach deutsche Nachrichtendienste vor einer neuen großen Asylwelle warnen, hat bei den krone.at- Usern ein gewaltiges Echo hervorgerufen: Die Frage in unserem Voting, ob Österreichs Grenzen sofort strenger kontrolliert werden sollten, wurde binnen weniger Stunden von über 64.000 Lesern angeklickt - und ihre Antwort fiel mehr als deutlich aus: Satte 97 Prozent stimmten mit Ja!

Ihr Politiker-Viecher, jetzt wisst ihr, was eure Wähler wirklich wollen, das grosse Massenblatt hat es publiziert. Zum geplanten Wahltag seid ihr hoffentlich schon in einem Bergwerk in Sibirien, bei echter Arbeit.WE.

[16:45] Artikel vom Krone-Chef: Schluss mit Ausreden: Stoppt endlich die illegale Einwanderung!

Aber auch das wird nichts nützen, die Politik darf wohl nicht.WE.


Neu: 2017-08-06:

[18:00] Unzensuriert: Heimische Kultur für grüne Wissenschaftssprecherin nicht existent

[18:30] Der Schrauber:
Irgendwie scheinen die Grünviecher auch nur noch instinktive Textbausteine zu blubbern. Erinnert mich irgendwie an die vertrocknete Kräuterhexe ohne Kräuter, dafür aber ohne Hirn, zu erinnern: Özoguz von der Scharia Partei Deutschlands.
Und, nicht daß ich sie vermisse, aber man sieht und hört die gar nicht mehr! Hat man sie dann doch während des Zahl-, sorry, Wahlkrampfes weggesperrt? Ich hoffe sehr, daß man dazu nicht die Besenkammer genommen hat, da sind zuviele Fluchtfahrzeuge drin.

Man lese den Artikel: Längstzeitstudentin, aber politische Karriere bei den Grünen.WE.
 

[12:25] Andreas Unterberger: Der Slim-fit-Klassenkampf der SPÖ

Aber so wird es wohl in der Chef-Etage der ÖBB auch zugegangen sein: Einer trug die engen Armani-Anzüge, und die Gewerkschaft sagte, was zu tun ist.

Unzensuriert: SPÖ-Programm: Kanzler Kern mobilisiert gegen Eigentum der Bürger

Auf der einen Seite stehen die, die sich die Taschen vollstopfen, auf der anderen stehen wir.

Und die Szenerie, in der das passierte, mutet eigentümlich an: Das alles passierte nämlich vor einem SPÖ-Auditorium, wo etwa in den vordersten Plätzen schwerreiche Großverdiener, Politpensionäre und Edelsozialdemokraten, wie Ex-Bundeskanzler Franz Vranitzky oder Ex-Innenminister Karl Blecha, Platz genommen haben.

Der Bundeskanzler ist eindeutig der Lohnsklave der Gewerkschaften und der Partei-Privilegierten.WE.

[18:40] Leserkommentar:
Ich habe mal aus dem Mund eines ehemaligen SPÖ-Landesrates wortwörtlich gehört: "Eigentum ist Raub". Das sagt alles zu dieser Partei. Die SPÖ ist keine demokratische Partei. Sie ist gegen alles Individuelle. Ihre Ideologie ist zutiefst gesellschaftszersetzend. Für mich sind die Sozis hochgefährlich. Da braucht sich niemand vor Strache´s FPÖ fürchten; wir sollten uns vor den Sozis und dem restlichen linken Drecksgesindel fürchten. Apropos FPÖ: gibt´s die noch? Die sind vollkommen von der Bildfläche verschwunden. In zwei Monaten sind Nationalratswahlen - falls sie noch stattfinden.

Ja, die FPÖ gibt es noch, aber die Granden dort wissen was kommen. Leider kann ich nicht alles bringen.WE.
 

[12:25] Andreas Unterberger: Wien im Sommer: Von Müll-Flaniermeilen und Gangbetten

Dieser rot-grüne Saustall gehört richtig ausgemistet.WE.
 

[9:35] Daily Franz: Alte Parteien, neue Phrasen

Es wird Zeit dafür, dass der heutige, politische Dreck wegkommt. Es wird Zeit für den Kaiser!WE.
 

[9:20] Leserzuschrift-AT zu Aslan-Studie: Autor mit Vorwürfen gegen Stadt

Ein typisches Beispiel von unzähligen Beispielen, wozu der "rot-grüne Sumpf" in Wien bereit ist, wenn es um Machterhalt (um jeden!!! Preis) geht. Es wird Zeit, dass der Wähler mit dem Trockenlegen dieses "rot-grünen Sumpfes" beginnt, ehe noch mehr Schaden angerichtet wird.

Es ist ein Zeugnis dafür, wer die Hauptverantwortung trägt, dafür

- dass Österreich in den letzten Jahren in eine islamische Gefahrenzone verwandelt wurde
- dass die demografischen Aussichten einen bevorstehenden Genocid unseres Volkes erwarten lassen
- dass der massive politisch motivierte Gesetzesbruch der politischen Machthaber zu einer islamischen Invasion und Landnahme geführt hat
- dass der Rechtsstaat weitgehend zusammengebrochen ist und linksgrüne Perversionen das Land wie ein Geistespestizid überdecken

und so weiter und so fort.

Die Iden des Oktobers 2017 müssen, wenn dieser Staat gerettet werden will, vom Volk zum Anlass genommen werden, mit dem linksgrünen
Sumpf abzurechnen; nur so wird es möglich, dass Häupl, Faymann, Kern & Co zur Verantwortung gezogen werden.

Erinnern wir uns an 2015:
Wer hat Recht und Gesetz gebrochen und die ÖBB Züge für illegale Schlepperei eingesetzt und wer ist verantwortlich dafür, dass dadurch
nicht nur dem Steuerzahler ein gigantischer Schaden entstanden ist, indem von den Mitgranten die Züge verwüstet wurden, sondern verantwortlich auch dafür, dass massenhaft, illegal und unkontrolliert Menschenmassen in bedrohlichem Ausmaß vor den Augen der staatlichen Behörden und der
verantwortlichen Politik das Land geflutet und Österreich weitestgehend in eine arabisch-afrikanisch-islamische Gefahrenzone verwandelt haben und die Kultur unseres einst christlich geprägten Landes mehr und mehr verwüstet wird.

Das österreichische Volk muss, wenn es nicht unter Selbstaufgabe seines Wehrwillens untergehen will, bei dieser alles entscheidenden Nationalratswahl ein Zeichen setzen und die linksgrünen Schädiger und Gefährder aus allen Machtzonen hinwegfegen. Diese Wahl muss eine Revolution werden, die den Beginn der Abrechnung mit jenen einläutet, die für gigantische Korruption und Staatsverbrechen Verantwortung tragen. Sie müssen vor ein Sondertribunal gestellt und abgeurteilt werden, denn das Sündenregister zahlreicher Verantwortungsträger ist ungeheuerlich und alle wissen, dass in Wien die Pest der Korruption und Kulturzerstörung am fürchterlichsten wütet.

Österreich muss kämpfen, dann hat wahrscheinlich nur noch eine letzte Chance zur Wiedererlangung seiner vollen Souveränität, zum (vor allem moralischen!!!) Wiederaufbau seiner Bevölkerung und zur Restauration unserer Volkskultur, die mit uns vom Aussterben bedroht ist, wie das christliche Wertefundament und die christliche Bevölkerung vom Aussterben bedroht sind. Österreich muss christlich bleiben und vom Christlichen in seinen Werten gelenkt und geleitet werden, sonst sind wir als Volk verloren.

Der Fisch beginnt bekanntlich am Kopf zu stinken. Wann, wenn nicht jetzt, muss die Erneuerung des Staates, der 2. Republik beginnen.

Gott schütze Österreich!!!

Der Wähler kann nichts machen, da die Wahlergebnisse gefälscht werden - sie Präsidentenwahl letztes Jahr. Es wird so gut wie sicher keine Nationalratswahl  mehr geben, bald haben wir den Kaiser!WE.
 

[8:10] Kurier: Christian Kern: Die Lockerheit des Pizzaboten fehlt

Die SPÖ versucht sich im Linkspopulismus. Ihr jüngstes Video symbolisiert den Strategiewechsel.

Die roten Affen inklusive ihres Chefs machen sich jetzt wirklich lächerlich. Wenn man wirklich links wählen möchte, macht man sein Kreuz besser bei der KPÖ oder beim Pilz.WE.


Neu: 2017-08-05:

[7:45] Krone: Religionsstudie: krone.at- User: "Ich such schon ein Haus in Ungarn"

Die am Freitag veröffentlichte Studie des Vienna Institute of Demography hat bei den krone.at- Usern für durchaus emotionale Reaktionen gesorgt. Viele sehen die mögliche Zunahme der Zahl der Muslime in Wien problematisch. Sogar Wien den Rücken zu kehren erscheint einigen als gute Alternative ...

Ja, aus Wien muss man unbedingt raus, sobald Häupls Terroristen gegen uns zuschlagen. Es wird Zeit, dass es auch die Bevölkerung bemerkt.WE.

PS: in Ungarn ist es offenbar schon breit bekannt, dass sie uns retten müssen, sobald das passiert.


Neu: 2017-08-04:

[17:30] Unzensuriert: Schon 700.000 Muslime in Österreich: Zahl verdoppelte sich seit 2001

Wie viele von denen werden über uns herfallen? Wien wird sehr gefährlich, da dort 1/3 der Bevölkerung schon Moslems sind. Aber danach ziemlich leer.WE.
 

[12:00] Kurier: Kern rückt SPÖ nach links und Kurz ins Eck der Reichen & Privilegierten

Kanzler Kern hielt eine klassenkämpferische Rede. Die Bundesliste erhielt nur 92,7 % der Delegiertenstimmen.

Bei dieser Veranstaltung hatte er offenbar nur die Hose des Massanzugs und das Masshemd an. Da kann er noch so viel über soziale Gerechtigkeit reden, man wird es ihm kaum glauben. Kein Wort über die enormen Steuern, die riesige Bürokratie und die Flutung mit unerwünschten Ausländern auf unsere Kosten. Das sind die wirklichen Probleme. Es gibt eine neue, viel glaubwürdigere Linkspartei: die Liste Pilz.WE.

[14:20] Leserkommentar:
Kern rückt Kurz zu den Reichen....und das labert einer der selbst und nur auf Grund seines ROTEN Parteibüchls 500.000.-/JAHR Steuergeld ABGEZOCKT hat. Grauslich, diese verlogenen Pharisaer!

Das war als ÖBB-Chef.


Neu: 2017-08-03:

[11:00] Unzensuriert: Rote Karte für die Regierung: 60 Prozent der Wähler sind unzufrieden mit Politik

[8:00] Krone: 30.000 Euro pro Tag: Spardiktat bei Rettung, Rekordgagen für Berater

Im Wiener Gesundheitswesen kracht es an allen Ecken: Während Patienten im Hochsommer am Gang liegen , die Rettungsdienste kaputtgespart werden und die Skandalbaustelle Krankenhaus Nord noch immer nicht fertig ist, gibt der Krankenanstaltenverbund (KAV) Abermillionen für externe Berater aus.

Hier läuft sicher nicht nur massive Versorgung von Parteigünstlingen, auch massive Korruption.WE.


Neu: 2017-08-02:

[12:00] Leserzuschrift zu SPÖ-Programm: "Ich hol' mir, was mir zusteht"

Da brauch ich gar nicht weiterlesen, da kommt mir schon beim Slogan alles hoch. Sozi hoch 3 und verarsche an allen ehrlichen Arbeitern: jeder soll sich das holen, was er glaubt, es steht ihm zu, und zahlen solls wieder einmal die Next Generation.

Lieber Kern, als Obersozi steht es dir zu, nicht zu Fuß gehen zu müssen (du sollst ja auch sicher ankommen) Dir steht eine Sonderfahrt nach Sibirien zu, im versch......ten Schlepperzug aus deiner früheren ???... Arbeit war es ja keine, also aus deiner früheren "Viel Geld steht mir zu - Zeit"

Davon ahnt er sicher noch nichts....
 

[8:00] Kurier: Pensionsparadiese

Manche Gruppen verdienen jeden Monat ein kleines Vermögen, sagt Stöger. Das habe mit Gerechtigkeit nichts zu tun. Stimmt. Aber meint er damit auch die fetten Pensionen seiner Gesinnungsgenossen in Arbeiterkammer, Sozialversicherung, Nationalbank, ÖBB, Burgtheater, Verbund? Und auch die ehemaligen Sparkassenverträge (aus der Zeit der roten "Z") sowie die Wiener Gemeindepensionisten, die gegenüber den Bundesbeamten noch immer pensionsprivilegiert sind? Ist ihm bewusst, dass die Kunden der "roten" Wien Energie wegen der dortigen Pensionsprivilegien überhöhte Gebühren zahlen?

Hier sieht man, wie gross das "rote Reich" ist. Das muss alles weg. Da drinnen wurden rote Parteigünstlinge untergebracht, die vielfach auch als SPÖ-Funktionäre aktiv sind. Denen wird man gar sicher nicht die Privilegien kürzen, auch nicht die Pensionsprivilegien.WE.


Neu: 2017-08-01:

[17:20] Krone: Pilz legt los: "142 Millionen Euro für Parteien? Hälfte reicht"

"Österreichs Parteien leisten sich aufgeblähte Bürokratie und viel zu viele Funktionäre auf Kosten der Steuerzahler", startet Peter Pilz seine nächste Kampagne für den Wahlkampf. Im Gespräch mit der "Krone" rechnet der Ex- Grüne in seiner neuen Rolle als streitbarer Volkstribun vor: "Die Fraktionen kassieren in Österreich 142 Millionen Euro. Im achtmal größeren Deutschland aber nur 160 Millionen Euro. Da lässt sich viel einsparen."

Die Demokrattie ist einfach ein Selbstbedienungsladen für Funktionäre auf Kosten der Steuerzahler. Und viele Funktionäre möchten so versorgt werden.WE.
 

[8:15] Kurier: SPÖ versucht Neustart ihres missglückten Wahlkampfs

Presse: Wahlprogramm: Die SPÖ spielt die Pensionskarte

Die Kanzlerpartei setzt im Wahlkampf auf das Pensionsthema. Ein Nein zu Kürzungen und neue Versprechen sollen das System gerechter machen. Manches Privileg bleibt aber ausgeklammert.

Die Pensionisten sind schliesslich das wichtigste Wähler-Reservoir der SPÖ. Noch wichtiger für diese Partei sind aber die Privilegierten im Staatsbereich, daher werden deren Luxuspensionen auch nicht angetastet, auch wenn es vorsichtig versprochen wird.WE.


Neu: 2017-07-31:

[13:40] Unzensuriert: Der Villacher Kirchtag – Österreichs größte Brauchtumsveranstaltung

[12:30] Wie erwartet: Salzburgs Bürgermeister Heinz Schaden tritt zurück


Neu: 2017-07-29:

[19:30] Kurier: SPÖ-Wahlprogramm: Eine Milliarde Euro fürs Land, Gruppenklagen und ein Pflegefonds

Dieser Kern will zusammen mit seiner SPÖ wohl unbedingt der König des Stimmenkaufs werden. Weg mit dem Demokratten-Dreck, das unser Steuergeld verprasst.WE.
 

[7:50] Kurier: Felipe teilt aus: "Eva Glawischnig ist der größere Verlust als Peter Pilz"

Über interne Streitigkeiten, den Alleingang von Peter Pilz und das Wahlziel der Grünen.

Man sieht, die Rest-Grünlinge aus Kampflesben und anderen total Dekadenten sind total ahnungslos.WE.


Neu: 2017-07-28:

[19:40] Kurier: Swap-Prozess: Schuldspruch für Bürgermeister Schaden

Salzburger Stadtchef zu drei Jahren Haft, eines davon unbedingt verurteilt. Auch alle anderen Angeklagten schuldig gesprochen.

Möglicherweise hat er nur zu wenige Flüchtlinge aufgenommen, wer weiss?WE.
 

[14:30] ET: Linz: Ausländerbanden lieferten sich blutige Kämpfe – FPÖ-Bundesrat fordert Abschiebung schutzsuchender Machos

[12:55] Der Professor zu Niederösterreich: US-Militärhubschrauber musste auf Feld notlanden

Ein Blackhawk der US Luftwaffe musste auf einem Feld in Niederösterreich notlanden. Einer von drei, die auf dem Rückflug von Ungarn nach Linz (!) waren. Schon interessant, was da nächtens und bei schlechter Sicht so im österreichischen Luftraum unterwegs ist...

[13:50] Die fliegen dauernd über Österreich, ich habe selbst schon CH-47 gesehen. Das sagt Freeman dazu: Österreich ist faktisch ein NATO-Mitglied. WE.

[15:00] Leserkommentar-AT:
Wie mir gestern v. einem Augenzeugen berichtet wurde flogen offensichtlich am späten Nachmittag einige NATO Blackhawks sowie Chinooks am hellichten Tag über der Nordbrücke, obwohl diese lt. einem ORF Bericht v. gestern in Ungarn u. Rumänien „üben“. Na ja das dumpfe österr. Volk soll wohl langsam an eine bevorstehende EU-Armee bzw. Integration in die NATO gewöhnt werden. Aber warum Österreich das gestattet ist mir trotzdem schleierhaft. Ich dachte wir sind nach wie vor Neutral, damit sollten auch solche Überflüge und wenn es auch nur zu Übungszwecken ist nicht erlaubt sein. Aber man sieht mal wieder, dass man sich als Staat nicht an Gesetze zu halten braucht. Wehe der Bürger begeht eine Gesetzesübertretung oder schreibt sich in Blogs den Unmut v. der Seele (Stichwort: Hatespeech), da droht dann gleich eine Anzeige.

Es gibt ja auch die Panzerzüge der NATO, die durch Österreich rollen. Es wird alles durchgelassen, sofern es angemeldet wird.WE.
 

[12:20] Leserzuschrift-AT zu Betrugsverdacht im Flüchtlingsheim

Abkassieren von erpressten Steuergeldern - darin ist das linke Drecksgesindel immer schon spitze gewesen.
 

[10:10] Andreas Unterberger: Peter Pilz und die Titanic

Die deutschen wie die österreichischen Grünen sind heute nur noch das langweilige Minderheitenprogramm dreier Gruppen, das zwangsläufig immer mehr Wähler verliert:

- der männerhassenden Radikalfeministinnen,
- der alles regulieren wollenden Klimaretter,
- und der fanatischen "Welcome-Refugees"-Kreischer.

[11:00] Die deutschen wie die österreichischen Grünen sind gerade im Untergang. Sie haben ihren Dienst getan, jetzt braucht man sie nicht mehr.WE.
 

[7:45] Krone: Partei im Chaos: So will SPÖ jetzt retten, was noch zu retten ist

Diese Partei wird sehr bald untergehen. Es ist nicht schade um sie.WE.


Neu: 2017-07-27:

[17:00] PI: Wegen Kritik an Politischem Islam und Massenmigration Österreich: Grüne vor Spaltung

Krone: Pilz zum Abschied: "Warum steckt ihr eure Köpfe in den grünen Sand?"

Die Liste Pilz wird eindeutig eine linke Partei, aber ohne die Dekadenzen und den Multikulti-Wahn der Grünlinge. Pilz möchte offenbar auch Stimmen von der FPÖ haben.WE.

[18:45] Der Professor:

Peter Pilz ist ein in der Wolle gefärbter Marxist der mit taktischen Manövern versuchen wird, möglichst viele Stimmen von "Rechts" zu neutralisieren. Mit markigen Sprüchen denen keine Handlungen folgen werden. Beispiel: Krone Interview: Forderung nach Reduktion der Einwanderung -durch Verbesserung der Lage in den Herkunftsländern (also nie).

Pilz meinte auch in einem Interview, man müsse die Türken in Österreich vor Erdogan schützen. Versteht er denn nicht, dass Erdogan ein "Produkt" der Türken ist und nicht umgekehrt?

[20:15] Politiker wie Pilz ahnen fast nichts, aber er hat erkannt, womit die FPÖ Stimmen fängt: mit einer eher linken, aber nationalistischen Politik. Um das zu erkennen sind die anderen Linksparteien einfach zu dumm.WE.
 

[15:30] Andreas Unterberger: Easyjet, Silicon Austria und Google

Die rote Politik schmückt sich also mit grossen Firmennamen und "Technologie". Ist alles nur Wahlkampfgetöse und Geld-Verschleuderei.

Standard: "Silicon Austria": 280 Millionen Euro für neues Mikroelektronik-Zentrum

Laut Unterberger-Artikel sollen bestehende Firmen subventioniert werden, damit sie "Forschungs-Arbeitsplätze" schaffen.

OÖN: Linz wurde in letzter Minute Teil des "Silicon Austria"

Die wollten sich auch noch unbedingt reindrücken, denn der oberösterreichische Landeshauptmann und der Bürgermeister von Linz wollten auch mit "Technologie-Prestige" strahlen.WE.

[17:40] Leserkommentar-DE:

Das hätten sie vor 30, 35 Jahren machen müssen, nicht jetzt, wo auf dem Gebiet der Mikroelektronik kaum noch große Gewinne zu machen sind und der „Forschungszug“ längst in Richtung USA, aber auch nach China abgefahren ist. Aber es ist halt viel leichter, 300 Millionen Euro auf gut Glück zu kreditieren, für das man praktisch keine Zinsen zahlen muss. Da hatten es die altvorderen Mikroelektroniker und Computer-Pioniere viel schwerer. Die mussten seinerzeit 10 oder gar 15% Zinsen für ihre „Start-Up“-Finanzierungen zahlen....

[18:20] Mit Nischenprodukten geht es auch in Europa noch. Aber hier haben wir reinen Wahlkampf.WE.
 

[9:50] Leserzuschrift-at zu Westring-Gegner sehen Biber gefährdet

In Linz wird seit einem halben Jahrhundert eine nötige Brücke verhindert, obendrein wurde die Eisenbahnbrücke noch ersatzlos abgerissen.
Ich schlage vor, jeden Brückengegner und involvierten Politiker täglich einmal hin+retour über die leider nicht vorhandene Brücken zu schicken!

Jetzt muß auch noch der Biber herhalten, jenes Tier, das unsere Ahnen ausgerottet hatten, damit die Donauebenen-Sumpfgebiete bewohnbar wurden. Es gibt massive Schäden in landwirtschaftlichen Kulturen, diese Tiere räumen die Felder in flußnähe richtig leer, und manchmal verschwindet auch ein Traktor im Boden, wenn drunter ein Biberbau entstanden ist. Diese Viecher vermehren sich in der oö. Donau und Nebenflüßen explosionsartig, und die Landwirte/Jäger hoffen dass endlich etwas dagegen unternommen werden darf!!!
Ihr Autogegner, geht doch schon freiwollig nach Sibirien voraus, dort gibt es tausende Kilometer unregulierte Flüße für euch, dort ist für euch die Welt noch richtig in Ordnung!

Und der Gipfel dieser Grünaffen: Ein Entsorgungskonzept für eine Strasse! Wo ist den das Entorgungskonzept für eure Solarzellen, für eure Windräder, für eure Atomkraftwerke die ab 2040 die Elektroautos betanken und für die Massen von E-Autobatterien???

Das sollen diese Grünlinge zur Strafe selbst alles in Handarbeit abbauen.WE.
 

[7:45] Kurier: Der Ort, wo sich Gold in Blech verwandelt

Natürlich ist es gut, dass die Parteienlandschaft schon lange nicht mehr einzementiert ist. Aber die atemberaubende Geschwindigkeit, mit der sich Politiker abnützen, ist für die Demokratie auch nicht ganz unproblematisch. Wir haben stets Sehnsucht nach neuen Darstellern, ernten oft genug nur Selbstdarsteller und lassen diese dann wie Sprechpuppen bald wieder in der Spielkiste verschwinden.

Es gibt auch noch andere Politiker: die Bonzen und Bürokraten.WE.


Neu: 2017-07-26:

[13:25] Unzensuriert: Wenn Pilze aus dem Boden schießen - die eigenartige Karriere eines Selbstdarstellers

[10:30] Krone: Angst um Wähler: Neue Liste von Pilz macht alle Parteien nervös

Das verlässlichste Indiz für große Nervosität in Parteien ist, wenn die Sprecher von Parteien extra betonen, dass sie nicht nervös sind. So waren am Dienstag SPÖ und ÖVP die Ersten, die erklärten, dass sie sich vor der neuen Liste von Peter Pilz nicht fürchten . Auch in Pilz' früherer politischer Heimat, den Grünen, versucht sich die Führungsspitze um betonte Gelassenheit. Hinter den Kulissen geht es jedoch rund. Denn alle Parteien müssen damit rechnen, Wählerstimmen an Pilz zu verlieren.

Die Liste Pilz dürfte eine Linkspartei ohne die meisten besonders bei den Grünen aber auch bei der SPÖ üblichen Dekadenzen werden. Die Grünen werden richtig zerstört werden.WE.


Neu: 2017-07-23:

[18:15] Kurier: "Ja, es geht": Peter Pilz tritt mit eigener Liste an

Peter Pilz verkündete, dass er mit einer Liste bei der Nationalratswahl antritt. Heute präsentierte er nur vier Namen, am Freitag folgen weitere. Die "Liste Pilz" sei keine Partei, sondern eine Initiative.

Sein "Wahlprogramm" ist ein Konglomerat aus linken Ideen. Aber die jetzt feministisch-lesbischen Grünlinge sollte er leicht schlagen. Aber die Nationalratswahl wird kaum mehr stattfinden.WE.
 

[9:40] Andreas Unterberger über die ÖBB: Endlich geht die Post ab

[14:45] Wenn man den Artikel liest, ist es offensichtlich, warum sich die ÖBB gegen private Konkurrenz wehrt: man will die eigenen Privilegien erhalten. Die Macht der ÖBBler besonders in der SPÖ ist so gross, dass jeder Privilegienabbau verhindert wird. Wieder ein Beispiel, dass die Demokrattie nur für bestimmte Gruppen von Privilegierten da ist, um deren Privilegien zu erhalten.WE.
 

[8:20] Kurier: Leere Parteikassa, lähmende Personal-Not: Grüne in Dauerkrise

Die Jugend? Peter Pilz? Die Ökos haben größere Probleme. Es fehlt am Geld und an Polit-Profis.

Wie dem Artikel zu entnehmen ist, ist ein Grossteil des grünen Führungspersonals zu van der Bellen in die Hofburg übersiedelt. Dort gibt es sicherere Jobs, als in der Partei. Peter Pilz dürfte mehr Stimmen als die Grünpartei mit der Kampflesbe bekommen - falls die Nationalratswahl noch stattfinden sollte.WE.


Neu: 2017-07-22:

[15:30] Presse: Höchstgericht: Asylwerber sind gegen Verhetzung geschützt

Das Oberlandesgericht Graz hatte einen Facebook-User, der die Ablehnung von Asylanträgen mit dem Gewehr forderte, freigesprochen. Der Oberste Gerichtshof korrigiert dieses Urteil.

Wenn diese Höchstrichter wüssten, was kommt und welches Schicksal auf sie wartet....WE.
 

[12:30] Unzensuriert: Wegen Zuwanderungskritik? Kurz-ÖVP ruft nach Zensur gegen eigene Facebook-Fans

Als die von Anhängern und Fans des Außenministers gegründete Facebook-Gruppe "Wir für Sebastian Kurz" eine Umfrage zur angespannten Flüchtlingssituation am Brenner lancierte, schrillten in der Partei die Alarmglocken: Man beantragte bei Facebook kurzerhand die Löschung der Seite und diffamiert so prompt die eigene Wählerschaft.

Scheinbar hofft man in der ÖVP, dass sich das Problem von selbst löst. Von einer Grenzschließung am Brenner möchte man nichts wissen.
 

[7:30] Andreas Unterberger: Was von Alois Stöger bleibt

Dieser Artikel zeigt eindeutig: die SPÖ ist die Partei der Bonzen und staatlichen Privilegienritter.WE.

[9:25] Leserkommentar-AT:

Ich weiß, was von Alois Stöger bleibt: in meinem Ort im Linzer Umland (ent)steht eine hübsche Villa an einem schönen Platzerl, welche wir alle bezahlen, indem wir uns solche höchst überbezahlten NICHT-Entscheidungsträger leisten. Und nach der Revolution wird sie vielleicht ein wirklicher Entscheidungsträger bewohnen, und der Alois wird bei -47 Grad seine Studien selber machen dürfen!


Neu: 2017-07-20:

[12:00] Andreas Unterberger: Pflegeregress: Da ist alles schiefgelaufen

Weil Wahlkampf ist und damit Stimmenkauf haben praktisch alle Parteien bei der Abschaffung des Pflegergresses zugestimmt.WE.
 

[7:50] Presse: Richter schützen Wiener „Mietadel“

Der Verfassungsgerichtshof hat das umstrittene Richtwertsystem für verfassungskonform erklärt. Die Immobilienwirtschaft und viele Hauseigentümer sind entsetzt.

Es werden wohl auch einige dieser Richter von solchen Niedrigmieten profitieren. Diese Mietpreisbegrenzungen wurden im 1. Weltkrieg von Kaiser Karl eingeführt. Der begünstigte Mietadel wehrt sich bis jetzt gegen die Abschaffung.WE.


Neu: 2017-07-19:

[8:30] Krone: Umfrage prophezeit Kurz einen Erdrutschsieg

Sebastian Kurz ist nicht zu stoppen: Das ist die Kernaussage einer neuen, repräsentativen Umfrage des parteiunabhängigen IMAS- Instituts, die den ÖVP- Kanzlerkandidaten mit deutlichem Abstand auf Platz 1 sieht. Stolze 35% der Österreicher wollen sich aus heutiger Sicht am 15. Oktober für Kurz entscheiden, nur 25% wollen SPÖ- Chef Christian Kern ihre Stimme geben, 24% dem FPÖ- Spitzenkandidaten Heinz- Christian Strache.

Dass diese Umfragen nicht allzuviel wert sind, weiss man ja. Aber eines fällt auf: bisher war die FPÖ in Umfragen an 1. Stelle, jetzt nur mehr an 3. Stelle. Auch weil die FPÖ sich im Wahlkampf sichtlich zurückhält. Die Granden dieser Partei wissen was kommt, und tun daher nicht mehr viel.WE.

[15:00] Leserkommentar:
Die IMAS-Umfrage ist der blanke Horror. Demnach würden 76% der Österreicher Islam, Multi-Kulti und EU-Parteien wählen. Die Bundesregierung würde zusammengezählt sogar massiv an Stimmen gewinnen. Unfassbar wie blöd das Wahlvolk ist.

Mit sochen Umfragen wird auch Wahl-Manipulation gemacht.WE.

[15:35] Leserkommentar-CH:
Umfragen werden nur zur Manipulation erstellt. In der Werbung ist das genau gleich mit Produktbefragung via speziellen Agenturen. Ich hab das bei einem grossen Kunden selbst erlebt: man schaut die eingeschickten Postkarten und Mails nicht mal an. Aber die Fragen sind so gestellt, dass der Verbraucher ein schlechtes Gewissen erhält. In der Politik sicher genau gleich.

Der Zusender kommt aus der Werbebranche.


Neu: 2017-07-18:

[16:00] Leserzuschrift-DE zu Grazer Raubüberfälle: Wer kennt diesen Mann?

3 Überfälle pro Woche! Bilder der Täter sind voll bunt . . . Araber. Auch Österreich braucht für die Migranten immer mehr Sokos. Opfer: Senioren, wurden teils lebensgefährlich verletzt. Soviel zur größten Legende der Gutmenschen, die Flüchtlinge könnten unsere Altenpflege übernehmen und Renten erwirtschaften . . . daraus wird aber wohl eher Altenberaubung!

Es wird Zeit, dass dieses Gesindel flieht, wie die Hasen.WE.


Neu: 2017-07-17:

[8:35] Krone: 4,27 € im 1. Bezirk: Stadt verrechnet SPÖ für Toplage Billigst- Miete

Die SPÖ macht sich seit jeher für günstige Mieten stark - offensichtlich vor allem für sich selbst. Eine Anfrage der NEOS hat ergeben: Die Löwelstraße 18, Top- Adresse in bester Innenstadtlage und Polit- Zuhause der Bundesorganisation sowie der SPÖ Wien, gehört mitunter zu den billigsten Adressen der Stadt. Besitzer: ebendie.

Man kann es ruhig rote Korruption nennen. Solche Fälle gibt es sicher massenhaft.WE.
 

[7:35] Kurier: Caritas-Chef Landau gegen Pläne von Kurz und Kern

Bundeskanzler Kern und Außenminister Kurz sprachen sich für Asyl-Verfahrenszentren in Afrika aus. Michael Landau hält davon - mit Blick auf die verheerende Situation in Libyen - wenig.

Das ist der grösste Asyl-Profiteur von Österreich. Spätestens, wenn seine Schützlinge ihren Moslem-Aufstand gegen uns machen, wird der Landau richtige Angst bekommen - vor dem Volk.WE.


Neu: 2017-07-16:

[18:30] Unzensuriert: Linkem "Zeitgeist" zum Trotz: Schweinefleisch ist fester Bestandteil heimischer Esskultur

Ich habe gestern "Kaiserschnitzel" gekauft, das war mageres Schweinefleisch. Am Land darf es offenbar noch so bezeichnet werden.WE.
 

[8:00] Krone: Frau attackiert: Wien: Streit um Hunde endete im Spital

Zu einem schockierenden Übergriff ist es am helllichten Tag in Wien gekommen: Ingrid T. (54) liegt nach einer brutalen Attacke im Spital. Motiv: ihre beiden Hunde! "Die Tiere sind unrein", so die Begründung der Angreiferin, einer somalischen Asylberechtigten.

Was einem in Häupls Wien so alles passieren kann. Zumindest einen guten Anwalt hat das Opfer. Dieser sollte sich das Schmerzensgeld vom Häupl holen. Aber er muss sich beeilen.WE.


Neu: 2017-07-15:

[19:15] Leserzuschrift-AT: LKW-Sichtungen:

Ich war am Donnerstag morgen auf der A2 in Richtung Wien unterwegs. Etliche dunkelblaue, graue und weiße unbeschriftete Sattelzüge, hauptsächlich mit polnischen Kennzeichen. Auffallend war - wie heute auf HG bereits zu lesen war -, dass auch "normale" LKWs im Übermaß unterwegs waren.

Heute waren sie fast alle weg. Wir haben gerade eine gigantische Nachschub-Operation gesehen.WE.
 

[12:50] Andreas Unterberger: Kerns schnell vergorener Vollholler

Im Artikel steht, dass der Kanzler keine politische Erfahrung hat, man merkt es. Gleichzeitig weiss er, dass er mit dem derzeitigen Asyl-Kurs der SPÖ eine Wahlniederlage erleben wird. Ändern kann er diesen Kurs nicht richtig, weil er sonst Probleme mit den Linken in seiner Partei bekommt.WE.
 

[7:50] Krone: Warnung vor Rot-Blau: Schützenhöfer: "SPÖ macht für Machterhalt alles"

Diese Politiker mögen zwar für ihren Machterhalt alles tun, aber sie sind wirklich total ahnungslos. Dass sie bald abgeholt werden, können sie sich nicht vorstellen.WE.


Neu: 2017-07-14:

[19:00] Krone: Drama am Wörthersee: Tod bei Bootsunfall: Witwe soll 10.000 Euro zahlen

Große Empörung nach dem tödlichen Bootsunfall in Kärnten , bei dem ein 44- Jähriger Anfang Juni ums Leben kam: Weil die Rettungskräfte zu wenige Informationen für die Verrechnung der Bergekosten erhielten, hat die Gemeinde Maria Wörth die Rechnung an die Witwe des Verstorbenen geschickt. Der Lenker des Motorbootes war zum Zeitpunkt des Unfalls stark alkoholisiert.

Der Lenker ist ein früherer, hoher ORF-Manager. Er sollte die Rechnung bekommen, nicht die Witwe des Unfallopfers. In der Gemeindeverwaltung dürfte nach diesem Artikel jetzt reine Panik herrschen. Wie dumm Bürokraten nur sein können.WE.
 

[18:25] Sputnik: Ohne Merkel und Migranten? – Wien lotst Osteuropa in Allianz gegen Berlin

[7:15] Kurier: Liste Pilz: "Keine Silberrücken-Bewegung"

Ex-Grüner ist ab jetzt "freier Abgeordneter"; mögliche neue Parteifarbe: Weiß.

Weit haben sie es gebracht, die Grünlinge: bis zur Parteispaltung. Interessant, dass der Bauunternehmer Haselsteiner da auch mitmischen möchte. In Wirklichkeit ist er auch ein Grüner.WE.


Neu: 2017-07-13:

[20:00] Presse: Abgesang auf Rot-Schwarz: "Menschen erwarten mehr als aufgebauschte Wunderwuzzis"

Der Nationalrat hat heute den Weg für die vorgezogene Neuwahl am 15. Oktober geebnet. Nur zwei Abgeordnete stimmten dagegen. Die Opposition rechnete mit SPÖ und ÖVP ab.

Das war eure letzte Quatsch-Sitzung. Jetzt reisst die baufällige Quatschbude endlich ab. Das neue Kaiserreich kommt ohne sotwas aus.WE.
 

[16:10] Krone: Asyl: 5000 Euro Strafe für Bundesländer-Wechsel

Das ist nur eine populistische Wahlkampf-Aktion. Kein Asylwerber wird eine Geldstrafe bezahlen. Auf den Verfahrenskosten bleibt dann der Steuerzahler sitzen.

[17:45] Leserkommentar-DE:

Es kann eigentlich nur eine einzige Sanktion auf diese Missachtung des Gastgeber-Rechts geben: Versagung des Rechts auf Asyl und Ausweisung. Aber das verstieße ja gegen die Menschenrechte - Auweia! Deswegen wird eine Sanktion eingeführt, die nichts als eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für die die Asylindustrie unterstützenden Anwälte ist, die dann wieder auf Steuerzahlers Kosten Prozesse bestreiten können, die sinnloser nicht sein könnten. Linker Drecksladen!

Es ist kein Problem, diverse Grundrechte im öffentlichen Interesse einzuschränken. Es fehlt aber der politische Wille.
 

[10:30] Kurier: Industrielle haben Zorn auf WKÖ-Chef Leitl

Der Leitl gehört zusammen mit seiner Sozialpartnerschaft, an der er so hängt, auch entsorgt. Es wird geschehen.WE.
 

[10:30] Andreas Unterberger: Krone, Ifes, SPÖ: Die Lügen-Exzesse

Bald brauchen wir keine Wahlumfragen mehr, weil es keine Wahlen mehr geben wird.WE.
 

[7:00] Kurier: Zuwanderung: Kern-SPÖ will Asylzentren in Afrika forcieren

Die SPÖ will der ÖVP und Sebastian Kurz das Flüchtlingsthema nicht überlassen. Ihr Konzept: Mehr Druck in der EU – und Asylzentren im Niger.

Christian, das wird dir und deiner Partei auch nichts helfen. Vorschlag: wirf die die Flüchtlings/Terroristen-Fluter wie den Häupl raus. Aber dazu hast du sicher nicht den Mut und die Macht. Allerdings sollte ein SPÖ-Parteichef schon diese Macht haben und auch einsetzen.WE.


Neu: 2017-07-12:

[13:50] Presse: "Unzufriedende sprengen alles in die Luft": Streit der Kärntner Grünen eskaliert

[8:00] Mannheimer-Blog: Österreich: Die Hälfte der Islam-Kindergärten ist extremistisch

Es wird Zeit für Häupls Verhaftung!


Neu: 2017-07-11:

[15:15] Unzensuriert: SPÖ-Sozialminister gibt zu: 8.247 Ausländer kassieren Notstandshilfe plus Mindestsicherung

Für die SPÖ ist das kein Problem, für uns aber schon. Weil wir es zahlen müssen. Die Zeit ist reif für die Abholung des Polit-Packs!WE.
 

[10:00] PI: ÖVP und FPÖ in seriösen Umfragen gleichauf Alpenschnösel wird geerdet!

Ja, der Basti-Hype wird auch bald enden.WE.
 

[7:45] Andreas Unterberger: Mein Gott, Doskozil! Oder: Wie man sich lächerlich macht

Daher also soll der Eurofighter gegen ein anderes Flugzeug getauscht werden: das korrupte SPÖ-Pack möchte Schmiergelder kassieren.WE.
 

[7:45] Krone: Sozialhilfe in Wien: ÖVP: "Rot- Grün leugnet, bis es nicht mehr geht"

Wenn Häupls Handler Befehle gibt, sind diese zu befolgen. Und sie werden befolgt. Schon lange nichts mehr vom Fall Kampusch gehört.WE.
 

[7:45] Presse: Pizzicato Kurz und knapp

Es wird wirklich Zeit, das Politiker-Pack zur Läuterung abzuholen.WE.


Neu: 2017-07-10:

[7:20] Presse: Nicht nur das Parlament bedarf der Sanierung, auch die Republik, Nationalrat - Abschied vom Plenarsaal nach mehr als 2.400 Sitzungen

Beides ist unsanierbar. Brecht die Republik und die Quatschbude ab. Es wird Zeit für das neue Kaiserreich!WE.
 

[7:20] Krone: Für Asylwerber: Gratis- Fahrten in Wien: Kosten sind unbekannt!

Wir Köter müssen dafür zahlen, Häupls Götter nicht. Weil der Häupl von seinem Handler solche Befehle bekommt.WE.

[7:50] Der wirkliche Hintergrund dieses Handler-Befehls dürfte etwas anders sein: die Köter aus Wien sollen nicht nur für Häupls Götter zahlen, sondern auch dessen Messerstechern, Kopftretern und ansteckenden Krankheiten aus aller Welt ausgesetzt werden.WE.


Neu: 2017-07-09:

[11:10] Andreas Unterberger: Kindergärten, Plagiate, russische Methoden und die „gute“ Wissenschaft

Die linken Kurz-Beschmutzer haben derzeit Hochkonjunktur. Wir sollten die Verhaftungen jetzt bald sehen.WE.
 

[11:00] Unzensuriert: Neue Volkspartei: Alter Kampf der Bünde um Mandate in Tirol

Die Parteifarbe und der Obmann haben sich geändert, aber sonst nicht viel.WE.
 

[7:45] Krone: Ring wieder gesperrt: Türkei- Demo in Wien: Handel tobt wegen Einbußen

"Aktionstag gegen Rassismus" am Donnerstag, "Gerechtigkeit für die Türkei" am Samstag, "22. Jahrestag des Srebrenica- Massakers" am Sonntag. Die Liste der Ring- Demos ist auch diese Woche lang. Dabei machte erst am Montag eine Studie publik, wie der Handel letztes Jahr 35 Millionen Euro Umsatz wegen der vielen Ringsperren verloren hat.

Praktisch nur linke und islamische Gruppen demonstrieren dort. Und die Behörden genehmigen Ringsperren dafür. Da läuft sicher auch eine Art von Hassaufbau.WE.

[11:30] Leserkommentar-AT: Gedanken zum "Demonstrationsrecht":

Wir haben eben gesehen, wie die Linken in Hamburg gewütet haben, und in Wien stöhnen die Geschäftsleute am Ring über die ständigen Demos irgendwelcher seltsamer Gruppen, die glauben, auf irgendetwas aufmerksam machen zu müssen.

Dieses "Demonstrationsrecht" ist ja auch so ein Auswuchs der Demokratie. In den Zeiten der Monarchie hätte man eine Demonstration vermutlich als eine "Zusammenrottung zwielichtiger Gesellen" bezeichnet. Eine Demo ist die Vorstufe zum Aufstand, der Vorläufer des Bürgerkriegs, sie öffent das Tor zur Anarchie.

Ich glaube kaum, dass derlei in der künftigen Monarchie weiterhin geduldet werden wird. Die Demokratien haben damit ihre eigene Destabilisierung zugelassen und eine Monarchie wird solche Unsicherheits- und Gefährdungsfaktoren nicht erlauben.

Im alten Rom wären die Teilnehmer solcher Demonstrationszüge wahrscheinlich geschlossen im Circus Maximus gelandet.

Falls Demonstrationen im neuen Kaiserreich nicht verboten werden, werden sie total verpönt sein. Weil alles Linke von heute verpönt sein wird.WE.

[12:45] Silberfan zum Demonstrationsrecht im Kaiserreich:

Nach meiner Meinung braucht es das Demonstrationsrecht nicht! Vielmehr denke ich, dass es so etwas wie Volksabstimmungen geben wird, was die zwischenmenschlichen Beziehungen zwischen Kaiser und Volk auf loyale Vertrauensbasis heben wird. Mit dem Wegfall des Sozialsystems fällt auch der Grund für sinnloses demonstrieren weg, besonders weil dann jeder froh sein wird für sich und seine Familie für ein gutes Einkommen arbeiten zu können, anstatt wie heute für mehr als ein halbes Jahr nur für den gierigen Staat zu schufften, damit andere demonstrieren oder randalieren können.

Wer arbeitet wird auch essen und gut leben, wer nicht, wird wohl verhungern, also der beste Motivationsgrund sich von der geliebten Couch zu erheben. Im Kaiserreich soll auf jeden Fall jeder wieder frei entscheiden können wie man sich und seiner Familie ein schönes Leben aufbauen wird können, ohne viel Bürokratie, Dekandenz und Staat, wobei offenbar der Mann das Einkommen erarbeitet und die Frau für die Aufzucht der Kinder sorgen wird. Das dürfte die Menschen so glücklich machen, dass sie auch deshalb gar nicht demonstrieren wollen, weil kaum noch ein Grund dafür da sein wird. Bis es aber soweit ist, muss die Menschheit noch durch die Hölle gehen um dann die Monarchie mit allen seinen Vorteilen kennen und lieben zu lernen.

Es wird im Kaiserreich auch keine Volksabstimmungen geben. Aber vielleicht kann jeder Bürger wie bei Franz Joseph beim Kaiser vorsprechen.WE.


Neu: 2017-07-08:

[11:30] Andreas Unterberger: Der IS mordet mitten in Österreich – und unsere Richter stänkern gegen die FPÖ

Wieder ein Beispiel für linke Gesinnungsjustiz: jetzt darf man nicht einmal mehr islamische Vergewaltiger kritisieren.WE.
 

[7:15] Kurier: Aufregung um TV-Bericht über Schweineflei­sch­ver­bot im Kindergarten

In Salzburg ist eine "Fake News"-Diskussion um einen Beitrag von Servus TV ausgebrochen. Die Salzburger Vizebürgermeisterin sagt, es gebe keinen Erlass gegen Schweinefleisch in Kindergärten und spricht von "Quotenhascherei".

Das Salzburger Rathaus dürfte mit Protesten geflutet worden sein. Daher beginnt die rote Vizebürgermeisterin dreistest zu lügen.WE.


Neu: 2017-07-07:

[19:00] Kurier: Ex-Grüner Efgani Dönmez kandidiert auf Liste Kurz

Der 40-Jährige mit türkischen Wurzeln tritt als Experte für Integration und Asyl bei der Nationalratswahl an.

Dieser Aussenminister und ÖVP-Chef ist wirklich total ahnungslos, Er weiss nicht was kommt und auch nicht, dass Dönmez in Wirklichkeit bestimmte innertürkische Fraktionen vertritt, nicht Österreich.WE.
 

[17:30] ID: Bundespräsident schweigt, Rot-Grün feiern Multikulti So widerlich reagiert das Establishment auf den Linzer Islamisten-Mord

[16:30] Krone: Religiöse Gründe: Aus für Schweinefleisch an Salzburger Kindergärten

Die rote Vizebürgermeisterin möchte unbedingt den Vokszorn auf sich anfachen, indem  sie vor den Moslems kriecht.WE.
 

[12:20] Eine Liste aktueller Einzelfälle: Weil sie abgeschoben werden: Tschetschenische Frau und ihr Sohn attackierten Polizisten

[12:05] Wochenblick: Nach IS-Doppelmord: SPÖ will weniger Hetze gegen Minderheiten

[12:00] Krone: Neues Modell kommt: Die Pannen- Ära endet: Aus für Eurofighter ab 2020

Das wirkliche Verbrechen hat der Vor-Vorgänger von Doskozil, Darabos begangen, weil der die bereits bestellte Tranche 2 in die etwas preisgünstigere Tranche 1 umwandelte. Jetzt wären massive Aufrüstungen erforderlich.WE.
 

[10:30] Unzensuriert: E-Card mit Foto – was ist daran so kompliziert, 600.000 E-Cards verschwunden – gigantischer Sozialbetrug nicht von der Hand zu weisen

Wenn es allerdings um Anzeigen trotz naheliegender Verdachtsfälle bei „Diebstahl“ oder „Verlust“ geht, hält man sich besonders in Wien zurück. Ob es daran liegen könnte, dass die Verdachtsfälle Personengruppen (mit Migrationshintergrund), die mit Samthandschuhen angefasst werden, zuzuordnen wären, war nicht das Thema der Anfrage.

Es ist bekannt, dass diese Karten unter Ausländern weitergegeben werden, damit auch Illegale zum Arzt gehen können. Die SPÖ deckt das. Der 1. Artikel zeigt, wie einfach es ist, ein Foto auf einer Plastikkarte draufzugeben.WE.

[13:25] Leserkommentar-DE:

Vor Jahren hat die DAK, Deutschland die Karte mit Foto versehen. Diese Karten sind befristet und bei Ablauf bin ich angeschrieben worden mich in der Geschäftsstelle einzufinden. Da mein mitgebrachtes Foto nicht den Anforderungen entsprach, wurde ich dort fotografiert. Später bekam ich die neue Karte mit unvorteilhaftem Foto zugeschickt. Über 2 Jahre trocknet man den Schwarzmarkt damit aus. Schon vor 20 Jahren hat eine Kollegin, die einen Kumpel bei der Barmer Ersatzkasse hatte, vom Schwarzmarkt für Krankenkassenkarten erzählt und das da eigentlich ein Foto drauf müsste.
 

[10:00] Kurier: Sobotka: "Die Situation ist nicht mehr tragbar"

Nach Mord mit IS-Hintergrund schickt Innenminister Sobotka sein Sicherheitspaket nun doch in die Begutachtung.

Das ist reine Anlass-Gesetzgebung. Mit der Registierung von Telefon-Wertkarten wird man Terroristen nicht aufspüren können. Man muss die Islamisten alle aus dem Land werfen, aber das traut sich die Politik nicht.WE.


Neu: 2017-07-06:

[18:10] Presse: Anti-FPÖ-Plattform wirbt für "progressives Österreich"

Eine Plattform um Unternehmer Haselsteiner und Siemens-Managerin Ederer wendet sich gegen "Kleingeist und Engstirnigkeit".

Bei Ederer ist alles klar: sie war früher SPÖ-Politikerin. Aber was bringt den millionenschweren Haselsteiner dazu? Offenbar, weil er gesellschaftspolitisch total links tickt.WE.
 

[14:40] ET: Hochhausprojekt: UNESCO setzt Wien auf Rote Liste


Neu: 2017-07-05:

[18:45] Trend: Beschäftigungsbonus: So funktioniert die Förderung

Die Förderung für Unternehmen, die zusätzliche Mitarbeiter einstellen, ist lukrativ. Denn der Staat fördert die Lohnnebenkosten (Dienstgeberanteile) für zusätzliche Beschäftigte zu 50 Prozent für die Dauer von bis zu drei Jahren. Die Förderung wird allerdings erst im Nachhinein ausbezahlt.

Auf solche Ideen kommt die Politik, wenn ihr fad ist oder im Wahlkampf. In Wirklichkeit entstehen neue Bürokratien. Die Politik gibt damit zu, dass die Lohnnebenkosten zu hoch sind.WE.
 

[17:10] Krone: EU-Politiker: "Soldaten am Brenner inakzeptabel"

Die EU-Politiker können die Grenze am Brenner gerne auch selbst sichern.
 

[14:50] Wochenblick: Haimbuchner: Muslimischer Doppelmord in Linz war „Hinrichtung“!

[9:20] ET: Linz-Morde: Empörung über schweigende Gesellschaft – „Ist das alles, was in Österreich zu einem politisch motivierten Doppelmord diskutiert wird?“

[8:45] Unzensuriert: Pensionsversicherung: Sozialämter kaufen für Ausländer Versicherungszeiten nach

Setzt alles ein, was es gibt bei der Bestrafung dieser Diebe am Geld der Steuerzahler.WE.

[10:00] Leserkommentar-DE:
Ja bitte die kreativsten Geister und Experten auf dem Gebiet einsetzen welche die Bestrafung planen und durchführen dürfen. Das ist nun wirklich definitiv das Endstadium was aktuell abgeht, denn Steigerungsmöglichkeiten an perversem Wahnsinn und Dekadenz sind nicht mehr möglich.
Ich prophezeie jetzt schon, dass der Bergbau und Tunnelbau bald eine Blütezeit erleben werden, da sich da so viele "Fachkräfte" um einen Job bewerben werden.....

In Handarbeit natürlich zur Läuterung!

[10:00] Der Silberfuchs:
Hurra! Das Perpetuum Mobile (für Einkommen) ist endlich erfunden. Ganz offen: wie blöd sind die denn? Sie stecken Geld, welches ihnen nicht gehört, von der rechten in die linke Hosentasche und glauben reicher geworden zu sein (oder Gutes getan zu haben). Und das natürlich exklusiv für die Herrenmenschen ...

Man zeigt uns damit, dass die Sozialversicherung weg muss. Meine 2. Pensionszahlung hat gestern der Dieb Schelling als Einkommenssteuer gefressen.WE.

[12:30] Leserkommentar-AT: "Dieb Schelling":

Tut mir leid, Sie darauf hinzuweisen, aber micht stört immer diese Terminologie. Das Einheben von Steuern ist nicht Diebstahl, sondern Raub, da es unter Androhung und auch Anwendung von Gewalt erfolgt. Also handelt es sich sogar um schweren Raub.

Zu bestrafen in Sibirien!
 

[8:15] Krone: Nach Entlassung: Kanzler traf Wut- Bürger Patrick

Dieser Fall der Entlassung durch SPÖ-Funktionäre hat hohe Wellen geschlagen. In der SPÖ geht die totale Angst um, weil sich der Kanzler mit ihm trifft.WE.

[9:00] Laut ET hat der SPÖ-nahe Arbeitgeber inzwischen die Entlassung zurückgenommen. Die Panik in der SPÖ muss total sein. Multikulti ist jetzt im totalem Zusammenbruch.WE.


Neu: 2017-07-04:

[18:50] Heute: Cop-Legende: "Afghanen & Tschetschenen kommen!"

Hofrat Geiger warnt im "Heute"-Gespräch: "Bald werden Tschetschenen und Afghanen die Macht im Wiener Kriminal übernehmen!"

Eigentlich müsste es der Hofrat wissen. Zur Zeit seines geplanten Pensionsantritts werden die Tschetschenen und Afghanistan entweder in der Heimat oder unter der Erde sein.WE.
 

[17:00] ID: Kärntner Grüne: Asylwerber wählen Grünen-Chefin ab

Bei den Grünen können auch Asylwerber stimmberechtigte Parteimitglieder werden – selbst wenn diese kein Wort Deutsch verstehen. In Kärnten haben sie am Samstag die Chefin weggeputscht.

Sachen gibt es...
 

[15:30] ET: Flüchtlingskrise: Österreich will Brenner mit Soldaten sichern – Rom bestellt österreichischen Botschafter ein

[20:00] Leserkommentar-FI:
Die Italiener schäumen vor Wut, und signalisieren damit dass die Zemtralstaaten gefälligst die Schleusen für die neue Asylnegerflut öffnen sollen, die Österreicher inszenieren dasselbe Schauspiel wie immer, sie geben ihren ca. 30 km breiten Streifen vom Brenner nach Kufstein, den die Siegermächte nach dem Weltkrieg von Tirol noch übriggelassen haben, nur ungern für den Übertritt der Asylneger her, und der deutsche Innenminister, ja der INNENMINISTER, nicht der Aussenminister und nicht die Kriegsministerin mit ihrer Krabbeltruppe, sagt Hilfe zu, und denkt dabei dass ja wohl noch ein paar hunderttausend Betten in Deutschland aufzutreiben sind, vom Geld redet der gar nicht, das ist sowieso unbegrenzt da. Damit ist doch wieder unter gemeinsamen Anstrengungen erreicht, dass die neue Völkerwanderung nur Deutschland als Hauptziel kennt, alle anderen Staaten sind nur Transit. Nur 10 % aller Asylneger werden in Europa nach dem beschlossenen Verteilerschlüssel verteilt. Der Rest hockt in Deutschland. Bloss weg von hier.

Sehr bald wird das Problem echt militärisch gelöst.WE.
 

[13:40] Andreas Unterberger: Kurz: Die Antrittsbilanz

[13:40] Unzensuriert: Am Klo? 130 Delegierte verweigerten Kurz-Wahl

In Wirklichkeit bekam er  nur 77% der Delegiertenstimmen. Es muss eine Menge Widerstand gegen Kurz in der Partei geben, nur wagt man es nicht, diesen offen zu zeigen.WE.
 

[8:15] Leserzuschrift-AT zu Erstes Unizertifikat für geflüchtete Lehrer

Geflüchtete Lehrer werden ab September in einem zweisemestrigen Zertifikatskurs an der Universität Wien für den Einsatz an österreichischen Schulen ausgebildet. Absolventen können dann mittels Sondervertrags unterrichten.

Perfekt, 30 grüne und schwarze Lehrer weniger...
 

[7:50] Kurier: Ex-ÖVP-General Rauch: "Bei jeder Liste bleiben 500 Beleidigte über

Sebastian Kurz macht Ernst: Die Bundesliste wird mit Parteifreien besetzt; Vorbild Van der Bellen bei Spenden-Offenlegung.

Das ergibt ganz sicher einen Funktionärs-Aufstand. Sie werden im Wahlkampf nicht für Kurz rennen, wenn sie keine Chance auf ein Mandat haben.WE.
 

[7:50] Kurier: Grünes Licht für Tempo 100

Messungen auf der Südautobahn beim Wörthersee ergaben massive Lärm-Überschreitungen.

Es ist nicht der Lärm und es ist auch nicht der Feinstaub. Es ist grünes Verbotsdenken. Es wird Zeit für die Abholung solcher Politiker. Welche Instrumente bei der Läuterung eingesetzt werden, darüber habe ich gestern berichtet.WE.


Neu: 2017-07-03:

[18:35] Unzensuriert: Absolutes Rauchverbot: Rot-Schwarz gegen Trafikanten und Gastronomen

[17:20] Inselpresse: Organisierte Pädophilenringe prostituierten mitten in Wien Kinder jünger als 12

[17:00] Leserzuschrift zu Donauinsel-Vorfall: Wiener macht Ärger auf Facebook Luft - gekündigt!

Ein afghanischer Migrant versucht beim Donauinselfest eine Frau zu vergewaltigen und wird kurz danach wieder auf freien Fuß gesetzt. Ein junger Familienvater, der sich auf seinem Facebook Account darüber beklagt, wird von seinem Arbeitgeber, einem SPÖ-nahen Krankentransportunternehmen, daraufhin fristlos entlassen.

Hier wird versucht, die Bürger mundtot zu machen. Eine derartige Einschränkung der Meinungsfreiheit darf nicht toleriert werden!

Bald ändern sich die Zeiten. Ich schätze, dass ab dem Wochenende die SPÖ-Politiker abgeholt werden.WE.


Neu: 2017-07-02:

[15:20] Andreas Unterberger: Die Austro-Macrons kommen!

[15:20] OE24: Doppelmord aus Hass auf FPÖ: Das sagt Strache

[13:00] ET: Österreich: Muslim tötet Ehepaar weil es angeblich die FPÖ wählte – Kanzler Kern „tief bestürzt“

Kern fürchtet einfach, dass dieser Mord der FPÖ viele Stimmen zutreibt.
 

[11:00] Leserzuschrift zu Donauinsel: Immer mehr Angst vor Sex-Attacken

Liebe Wiener, bedankt euch bei Häupl, Lokführer Kern, Vassilakuh und den Bahnhofsklatschern

Es wird Zeit für deren Abholung!
 

[11:00] Unzensuriert: SPÖ Steiermark: Nationalratsabgeordnete soll Parteisteuer schuldig sein

Die Parteisteuer von Politikern ist eine weitere, staatliche Parteienfinanzierung.
 

[7:10] Presse: Ein ÖVP-Chef, der die Marke ÖVP entsorgt

Kurier: "Ich hätte von Kurz noch mehr Konventionsbruch erwartet"

OE24: Kurz: "Ich will unser Land verändern"

ÖSTERREICH: Aber die Bünde bleiben, die ÖVP-Landeshauptleute bleiben ...

Kurz: Das Problem früher war, dass die Landeshauptleute nicht nur die Chefs in ihren Ländern, sondern oft auch die Chefs des Parteiobmanns waren. Das konnte nicht funktionieren.

Und die werden weiter die wirklichen Chefs des neuen "Parteichefs" bleiben. Wir haben eine Menge Hype und Dampfblasen, aber keine wirkliche Parteireform gesehen.WE.


Neu: 2017-07-01:

[18:15] Presse: Kurz mit 98,7 Prozent zum ÖVP-Chef gewählt, Die Kurz-ÖVP reformiert, inszeniert und feiert sich selbst

Jetzt hat er es also geschafft, der Sebastian: zum mächtigsten ÖVP-Chef aller Zeiten zu werden. Aber nicht für lange Zeit.WE.
 

[16:50] Unzensuriert: Grüne Landesrätin muss zugeben: Ungebrauchte Traglufthallen kosten Tirol jährlich 321.000 Euro

[12:25] Andreas Unterberger: Koalitionsbruch: Die Dämme sind gebrochen

[10:30] Leserzuschrift-AT zu Wenig Zufriedenheit mit Mindestlohn-Regelung

1.500 Euro brutto seien 1.100 bis 1.200 Euro netto, und das für eine Vollzeitbeschäftigung - davon könne man nicht leben, so der Vorarlberger AK-Präsident Hubert Hämmerle gegenüber dem ORF. In der Arbeiterkammer Vorarlberg gebe es einstimmige Beschlüsse für 1.700 Euro Mindestlohn - „das wäre wirklich etwas, wo man überleben könnte“.

Weit haben's es gebracht, jetzt sind's schon zufrieden, wenn man mit dem Lohn überleben könnte. Früher sagte man, man muß damit ordentlich leben können. Wer braucht so eine Sozialpartnerschaftliche Verarschung?? Mittlerweile gibt es sogar schon Stellenangebote als Oberleitungsmonteur für 20,000 Voltleitungen in NÖ für 1,300 €. In den USA würde das niemand unter 5,000 $ netto machen.

Indirekt sagt der AK-Mann, dass man mit 1500 brutto nicht überleben kann. Wozu dann AK-Beiträge?
 

[7:15] Krone: Nach Pflegeregress: Die Regierung entdeckt plötzlich neue Geldquellen

Für diesen Wahlkampfzauber gilt daher die Abwandlung eines alten Börsianerspruchs: Das Geld ist nicht weg. Es war nie da.

Besser gesagt: es ist nur für den Stimmenkauf vor der Wahl angeblich da. Weg mit dem politischen Dreck!WE.
 

[7:15] Kurier: Kurzer Parteitag und langes Hochamt für Sebastian Kurz

Lange hat er darauf hingearbeitet, heute wird er zum Obmann der "neuen Volkspartei" gewählt. Er bekommt weitreichende Vollmachten. Was ist neu an den Schwarzen, die jetzt auf Türkis setzen?

Vollmachten? er kann weder die Bünde abschaffen, noch die Macht der Landeschefs brechen. Ja, die Bundeswahlliste kann er bestimmen. Aber nicht viel mehr.WE.


Neu: 2017-06-30:

[15.15] ET: Verfassungsgericht bestätigt Enteignung von Hitlers Geburtshaus in Österreich

Die Politik hat wohl nichts Wichtigeres zu tun. Schon, versuchen die Homoehe einzuführen. Das ist aber misslungen.WE.
 

[9:05] Andreas Unterberger: Nur nicht diese Bürger zu viel mitreden lassen

[7:00] Presse: Die Pilz-Partei: Linke Liste mit Islamismus-Kritik

Inhaltlich könnte die Liste Peter Pilz – ähnlich der „Linken“ in Deutschland – einen linkspopulistischen Kurs fahren, in dem durchaus auch einmal rechts geblinkt wird. In der Zuwanderungs- und Integrationspolitik. Den Kampf gegen den politischen Islam hat Pilz bei den Grünen zuletzt allein geführt, auf diesem Thema würde er auch draufbleiben.

Es gibt in der heutigen Grünpartei offenbar mehrere interne Trennlinien: zuerst der ultra-feministisch-lesbische Kurs der neuen Parteiführung und dann: wie hält man es mit dem Islam. Dass Pilz als früherer Kommunist einen sonst linken Kurs fahren will, ist klar.WE.
 

[7:00] Kurier: Mehr Geld für Strom aus Wind, Biogas, Wasserkraft

Die hoch defizitäre Biogas-Branche bekommt zusätzlich elf Millionen Euro. Damit soll ein massenhafter Konkurs der Betreiber solcher Anlagen – meist Bauern – verhindert werden.

Vermutlich läuft da ein Gegengeschäft mit den Grünen bei anderen Materien. Und Bauernförderung ist natürlich auch dabei. Und alles zahlt der Stromkunde, weil die Politik es so will.WE.


Neu: 2017-06-29:

[17:50] PI: Moslem verweigert Frau Beförderung Wien: „Nimmst du anderes Taxi, Frau“

Unglaublich, was wir uns schon alles von den Moslems gefallen lassen müssen. Tipp: bei der Bestellung eines Taxis am Telefon der Taxizentrale dazusagen, dass man einen Hund mit hat. Dann bekommt man keinen Moslem als Fahrer.WE.
 

[13:00] Presse: Höchstgericht hebt Entscheidung zu 3. Piste auf

Das BVwG habe bei der Entscheidung vor allem den Klimaschutz und den Bodenverbrauch in einer verfassungswidrigen Weise in seine Interessensabwägung einbezogen, so der VfGH.

Die Grün-Richter vom Bundesverwaltungsgericht haben sich ordentlich blamiert.WE.
 

[12:00] Andreas Unterberger: Pflegethema: Zu wichtig für den Wahlkampf

[12:00] Unzensuriert: Bildungsministerium empfiehlt acht schulfreie Tage für moslemische Schüler

Die SPÖ fällt wieder einmal vor dem Islam auf die Knie.
 

[8:20] Kurier: Langjähriger Top-Beamter: "Eine Staatsreform muss wehtun"

Wie der höchste Beamte der Republik a. D. die Verwaltung radikal entrümpeln und mit dem Wildwuchs bei Förderungen und im Gesundheitssystem aufräumen würde – und wer am meisten blockiert.

Man sieht, das Expertenwissen ist da, aber es fehlt einfach der politische Wille für Reformen. Also weg mit diesem Selbstparalyse-Staat.WE.

[9:20] Krimpartisan:
Ich habe mir die Mühe gemacht es durchzulesen...diese Reformen möchte ich lieber nicht erleben. Der gute Herr Matzka möchte den Ausbau des Zentralstaates EU und die weitere Beschneidung der örtlichen und dezentralen Entscheidungen. Das genaue Gegenteil von dem dem was nötig ist: Abschaffung der EU um jeden Preis! Gott steh' uns gegen solche "Reformer" bei!

Klarerweise ist er ein Systemling. Aber auch seine Vorschläge wird die heutige Politik nicht  umsetzen, etwa eine massive Beschneidung des Förderunwesens.WE.


Neu: 2017-06-28:

[15:00] Kurier: Eine "Liste Peter Pilz"? Karl Öllinger will Kandidatur nicht ausschließen

Die Hinweise mehren sich, dass Grünen-Gründer Peter Pilz eine eigene Liste gründet.

Die jetzt feministisch-lesbische Parteispitze hat eine Menge von bisherigen Abgeordneten auf unwählbare Plätze gesetzt. Die Parteispaltung ist jetzt so gut wie garantiert.WE.
 

[13:00] Krone: Asyl-Umfrage zeigt: Wer Mittelmeer sperrt, hat 78 Prozent hinter sich

Rückenwind für ÖVP- Chef und Außenminister Sebastian Kurz : Eine klare Mehrheit der Österreicher spricht sich laut einer aktuellen Umfrage für eine Schließung der Mittelmeerroute sowie von islamischen Kindergärten aus. Die Online- Umfrage mit 500 Teilnehmern aus Österreich im Alter zwischen 16 und 69 Jahren hatte die ÖVP über die Marketagent.com reSEARCH Plattform in Auftrag gegeben.

Damit bekommen die SPÖ und die Grünen, sowie Neos jetzt ein massives Problem. Die Österreicher haben eindeutig genung von dieser Flutung mit Ausländern aus Afrika oder sonstwo. Sicher nicht nur die Österreicher.WE.

Roter Moslem: Angriff auf krone.at: Kopftuch für Kinder: Für SPÖ- Politiker "Fälschung"
 

[12:15] Andreas Unterberger: Was will die FPÖ eigentlich?

Die FPÖ will vor allem Reibebaum sein. Daher hat sie es nicht so mit dem Regieren. Und auch nicht so mit dem Wahlkämpfen. Der FPÖ-Intensivwahlkampf soll erst sehr spät starten. Weil die FPÖ-Granden wissen, was kommt?WE.
 

[8:00] Krone: "Geld verschwendet": Wirbel um Festessen für Muslime im Jugend- Häfen

Ramadan - der Fastenmonat ist Muslimen heilig. So weit so gut. Am Wochenende dann das Abschlussfest: Und das soll in der Jugendstrafanstalt Gerasdorf in Niederösterreich am vergangenen Sonntag so richtig gefeiert worden sein. Insider berichten davon, dass in den Morgenstunden ein großer Cateringbus vor dem Häfen vorgefahren sei. Voll beladen mit kulinarischen Köstlichkeiten nur für muslimische Häftlinge.

Der Auftrag dafür kam so gut wie sicher aus dem Justizministerium. Die Österreicher quält der Justizminister mit seinen Verhetzungsparagraphen. Man sieht, für seine Moslem-Götter tut er alles.WE.

[9:10] Leserkommentar:
Unsere Justiz übt sich ständig daran aus Opfer Täter zu machen. Zusätzlich wird den Tätern alles hinten hinein geschoben während die Opfer verbluten dürfen. Womit hat man eigentlich unseren Herrn Justiz Minister in der Hand, dass der so spurt und den Ramadanabschluß im Gerasdorf Häfn großzügig auftischen lässt? Oder traut er sich nicht gegen seine verdorbene Mannschaft anzutreten ?

Wir werden es sicher einmal erfahren, womit der Minister kontrolliert wird. Auf diesen Posten kommen nur "Steuerbare".WE.


Neu: 2017-06-27:

[18:00] Opp24: FPÖ-Frauensprecherin: Sicherheitslage für Frauen ist an einem neuen Tiefpunkt angelangt

[17:00] Unzensuriert: Rainhard Fendrichs schwache politische Botschaft auf dem Donauinselfest: "Gott hilft nicht jedem"

[13:30] Leserzuschrift-AT: Unmarkierte weiße LKW-Auflieger:

Die Zuschriften von unmarkierten, weißen LKW-Aufliegern kann ich auch hier im Süden Österreichs (Kärnten/Osttirol) bestätigen. Von meinem Arbeitsplatz aus kann man auf den Hof einer hier ansässigen großen Spedition sehen. Jede Nacht rollen weiße, unmarkierte Auflieger (mit dementsprechenden Kühlaggregaten wie es für den Lebensmitteltransport verwendet wird) auf den Hof.
Abends werden diese regelmäßig an Zugmaschinen gekoppelt die anschließend mitten in der Nacht wieder weiter transportiert werden. Geschickt, da im dunkeln so ein Auflieger aussieht wie jeder andere auch.
Seit wann das ganze so läuft kann ich nicht genau sagen, mittlerweile aber schon definitiv mehrere Wochen (wenn nicht Monate).

Ich selbst war gestern nach 20h auf Autobahnen in Ostösterreich unterwegs. Da habe ich mehrere dieser meist weissen, aber immer unmarkierten Sattelschlepper gesehen. Bisher waren solche Berichte nur aus Deutschland bekannt. Ich vermute weiterhin, dass damit militärisches Material in vorgeschobene Positionen gebracht wird.WE.


Neu: 2017-06-26:

[15:00] Wochenblick: Kriminelle Migranten haben die 56-Jährige endgültig gebrochen

Sollte man lesen. Als arbeitender Steuerzahler ist man in diesem Land wirklich nur mehr Bürger 3. Klasse.WE.
 

[14:50] Daily Franz: Große Töne - keine Pläne

Diese Politik hat nicht nur keine brauchbaren Pläne, sie ist völlig unfähig, etwas zu reformieren. Es wird Zeit für den Kaiser!WE.
 

[8:25] Krone: 313 Mio. EDV-Kosten: Im rot- grünen Wien tickt die nächste Finanzbombe

[8:00] Kurier: Plastik-Adler wacht über Nationalrat

Parlament wandert vom Ring in die Hofburg, Umzug bis Mitte August abgeschlossen.

Hoffentlich seid ihr im August schon Geschichte. Eure alte Quatschbude kann dann abgerissen werden.WE.
 

[8:00] Krone: Voggenhuber: "Grüne, ihr verhöhnt eure Wähler!"

"Endlich sind sie ganz unter sich"
"Nun haben sie es also geschafft und endlich auch Peter Pilz zur Strecke gebracht. Endlich sind sie ganz unter sich. Endlich ist niemand mehr da, der sie an irgendwelche ihrer längst begrabenen Gründungsideen erinnert", so Voggenhuber, der zwischen 1995 und 2009 Mitglied des Europäischen Parlaments war.

Ja, die Lesben und Homos sind bei der Dekadenzpartei jetzt ganz unter sich. Es ist Zeit für deren Abmarsch zu Läuterung. Und zwar nackt, wie sie es bei ihren Homo-Paraden vorzeigen.WE.


Neu: 2017-06-25:

[17:00] ET: Österreich: Das Totalversagen der politischen Elite lässt sich korrigieren – Die „Agenda 2017“

[15:00] Krone: Bei Wahl gescheitert: Peter Pilz, der Star der Grünen, tritt zurück!

Diese Linksideologinnen verweigern also ihrem besten Abgeordneten die Wiederwahl.WE.
 

[12:40] Unzensuriert: Freiwillige Feuerwehrleute – Anonyme Helden unserer Heimat

[12:35] Unzensuriert: Wieder Afghane als versuchter Vergewaltiger, den die Grünen nicht abschieben wollen

[17:30] Leserkommentar-DE:
Hochanständig von den Grünen, schließlich wollen wir diese Goldstücke doch nicht vorzeitig verlieren, wie sollen wir Sie sonst ihrer gerechten Strafe zuführen?
Vergewaltiger und Kinderschänder abschieben? Also ungestraft entkommen lassen? Das wäre ja nochmal schöner. Da gibt es andere Lösungen.

Die Grünparteien sind das Dekadenteste, was es gibt.
 

[8:00] Leserzuschrift zu Kapitulation vor dem Zeitgeist - Eine Abrechnung mit der Migrationspolitik der Kirche in Österreich

Österreich wird in Kirche und Staat von linken Proleten regiert, das österreichische Parlament ist eine einzige schwule Proletenbude und der Erzbischof von Wien, gräflicher Abstammung, trifft sich mit dem AIDS-Vorzeige-Schwulen und Life-Ball Aushängeschild Gery Keszler, verschmäht aber rechtgläubige, zeitgeistkritische Katholiken.

Das erzbischöfliche Palais zu Wien in freimaurerisch linker Hand des Freimaurer-Kardinal Königs, jedenfalls unbeschürzter Freimaurer-Sympathieträger Christoph Schönborn.

Dieses Österrreich ist, wohin man schaut, durch diese linke Schickaria verludert und versaut worden, und es sonnen sich diejenigen auf dem Erbe des Habsburgerreichs, die diese Proletarisierung als deren oberste Bosse zu verantworten haben.

Alles Linke wird sehr bald radikal entfernt werden. Und es stimmt, die katholische Kirche ist derzeit generell stark von Freimaurern unterwandert. Auch diese werden entfernt werden.WE.
 

[7:50] Krone: Filzmaier analysiert: "Messias" Sebastian Kurz - und seine "neue" ÖVP

Es gibt viel Hype um ihn, aber wenig Substanz. So kann Kurz etwa nicht einmal bestimmen, wer im Parteivorstand sitzt.WE.
 

[7:50] Kurier: "Diese Wahl wird im Dreikampf um drei Themen entschieden"

OGM-Chef Wolfgang Bachmayer: Warum die Flüchtlingsfrage alles überlagert, wer als Nr.1 startet, und was bis ins Finale noch möglich ist.

Es fällt auf, dass sich die FPÖ-Granden im Wahlkampf vornehm zurückhalten - weil sie wissen, was kommt. Am geplanten Wahltag wird sicher schon der Kaiser regieren.WE.


Neu: 2017-06-24:

[18:20] Leserzuschrift-AT zu Lautes Gebetsrufen im Wiener Rathaus

SP-Häupl und VP-Kurz laden zum Ramadan ein. Auch Muslimbrüder sind zu Gast. Völliges Anbiedern von Häupl und Kurz beim politischen Islam. Gefällt mir gar nicht!

Jeder Politiker, der so an die Moslem-Stimmen will, ist ein Vollidiot. Er weiss nicht, was kommt.WE.
 

[13:50] Kurier: Experte: Doppelte Staatsbürger kaum zu enttarnen

Behörden prüfen 96.000 Austro-Türken, wasserdichte Beweise haben aber nur Beamte in Ankara, sagt Jurist Funk.

Derzeit gibt es also das Beweis-Problem und dann das Problem, dass Rechtsmittel gegen den Entzug der österr. Staatsbürgerschaft eingelegt werden können. Aber recht bald wird es andere Mittel geben: wer von den Türken mit uns gegen den Islam kämpft, darf bleiben. Wer nicht, hat zu gehen oder spürt fliegendes Blei.WE.


Neu: 2017-06-23:

[18:00] Unzensuriert: Nicht mehr gebrauchte Asylunterkünfte: Grüne Landesrätin verschenkt sündteure Traglufthallen

Vermutliches Volksgerichts-Urteil dafür: 20 Jahre Straflager in sibirischen Bergwerken. Eine Rückkehr wird es nicht mehr geben.WE.

[18:40] Der Preusse:
Diese teueren Traglufthallen wurden von Steuergeldern gekauft und jetzt verschenkt. Eigentlich müsste jetzt jedes Schlaf Schaf Wach werden und sehen das hier was nicht stimmt. Das ist eine Frechheit die durch nichts zu Toppen ist.Es geht nichts mehr zu steigern. Aber ich galube die Schafe schnarchen seelenruhig weiter,obwohl jetzt alles aus ist. Die werden es nie kapieren.

Die Schafe werden bald zu reissenden Wölfen. Darauf die Kaiserhymne!WE.
 

[16:40] Trend: Österreichs Top-Unternehmen: Porsche Holding erstmals Spitze

Das wirklich Interessante am Artikel ist die Angabe der Grossaktionäre der Firmen in der Tabelle.WE.
 

[8:15] Krone: Nach Kurz-Vorstoß: Islam- Kindergärten für Stadtrat Sommerloch- Thema

Die Debatte um die Islam- Kindergärten ist wieder da: Sebastian Kurz will sie schließen , die Stadt Wien sieht dabei einerseits rechtliche Schwierigkeiten und schwört andererseits auf "strenge Kontrollen". SPÖ- Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky will den Grund für die erneute Diskussion kennen: das Sommerloch.

Es gibt keine rechtlichen Schwierigkeiten, sondern den Befehl des Handlers an den Häupl, diese Terror-Nester mit unseren Steuergeldern zu finanzieren.WE.
 

[8:15] Presse: Kern mahnt Kurz: "Müssen aufpassen, dass wir ernst genommen werden"

Für den Kanzler ist der Vorstoß von Außenminister Kurz zur Schließung der Mittelmeerroute "keine ernst zu nehmende Politik."

Naiv, naiver, Kern. Spätestens in einigen Wochen sollte auch er Geschichte sein.WE.


Neu: 2017-06-22:

[11:00] ET: ÖVP-Chef Kurz: „Schluss mit islamischen Kindergärten“

Wieder eine Anleihe von der FPÖ.

[11:15] Krimpartisan:
Alles schöne - und geliehene - Schlagworte. Aber absolut inhaltslos. Oder glaubt jemand, auch nur etwas davon würde nach einem (sehr unwahrscheinlichen) Wahlerfolg umgesetzt werden? Derjenige möge sich bei mir melden!

In einer ÖVP-FPÖ-Koalition vermutlich schon.
 

[10:45] Andreas Unterberger: Wenn zwei ahnungslose Minister eine „Schulreform“ machen

Fachliche Unfähigkeit und politisches Taktieren sind die Maximen der heutigen Politik.WE.


Neu: 2017-06-21:

[14:40] Weil es niemanden interessiert: Gerichtssendung von Irmgard Griss wird eingestellt

[15:35] Krimpartisan:

Vielleicht merken die Menschen ja doch allmählich, daß sie andere Probleme haben als eine langweilige, gestellte Show anzusehen...!
 

[8:20] Daily Franz: Ja zur Elite!

Meine Rede (im Originallaut) vom 19.6.2017 zur Sondersitzung im österreichischen Nationalrat. Thema Bildungsreform

Dr. Franz mag zwar selbst zur Elite gehören. Aber sonst wird man Elite in dieser abbruchreifen Quatschbude kaum finden. Bildungselite ist mit denen ohnehin ausgeschlossen. Diese kommt im neuen Kaiserreich wieder - ohne Quatschbuden. Ein Hoch auf Seine Majestät!WE.
 

[8:15] Der Schrauber zu Arnie (gestern):

Das ist wieder ein Beweis dafür, daß Linke einfach Huren sind. Als Arnie vor einigen Jahren in CA, als Gouverneur die Todesstrafe vollstrecken ließ, wurde er speziell in seiner Heimat AT als Persona non grata geradezu mit Ekel überschüttet.
Als er die Highways zu Nadelöhren mit Priusspur umwidmete, beklatschte man ihn zaghaft und verschämt, jetzt feiert man ihn als Hollywoodapostel der Klimasekte. Kühlhausloge -33ter Grad oder sowas.

In Wirklichkeit dürfte er ein Grüner sein. Oder er muss zumindest so tun.WE.

[11:15] Leserkommentar:
Arnie engagiert sich in der grünen Szene, weil er in einem topaktuellen Bereich tätig sein will, um in den Medien zu bleiben. Mit dem Action-Schmäh alleine geht es eben in seinem Alter nicht mehr. Speziell nach den Eheproblemen mit Shriver ist aufgefallen, dass er sich wieder verstärkt Österreich gewidmet und Tätigkeiten außerhalb Hollywoods gesucht hat.
Das waren Societyauftritte (Hahnenkamm) und eben das Klimathema. Speziell beim Klimathema klopfen sich doch alle Agitatoren gegenseitig auf die Schulter, egal, was da vorher war. Und: Medienpräsenz ist garantiert. Ideal für abgehalfterte Schauspieler, nebenbei gibts noch ein megaseriöses Image dazu.

Ist auch möglich.


Neu: 2017-06-20:

[20:00) Presse: Arnold Schwarzenegger: „Ein Mann ist nicht Amerika“

Arnold Schwarzenegger lud in Wien zum „Austrian World Summit“. Donald Trump werde den Fortschritt in Klimafragen nicht aufhalten können.

Die Naivlinge Kern und vdB waren auch dabei. Arnie muss offenbar das machen, was ihm befohlen wird. Ob er es selbst glaubt, oder nicht. Es ist so gut wie ausgeschlossen, das ein immigrierter Ausländer wie er zum Gouverneur von Kalifornien  aufsteigt - falls er nicht erpressbar ist.WE.
 

[14:20] Presse: Mindestsicherung: Wien verzichtet auf generelle Kürzungen

Der Bürgermeister möchte bei nur mehr 24% Wählerzustimmung sicher gerne kürzen. Aber der Handler erlaubt es nicht.WE.
 

[12:15] Unzensuriert: Regierungsparteien gegen transparenten Lohnzettel für Arbeitnehmer

Die Arbeitnehmer sollen eben nicht sehen, wo ihr Geld (und das der Arbeitgeber) hinwandert.
 

[11:05] Krone: Innenminister tauscht obersten Polizeichef aus

[12:20] Krimpartisan:

Im Gespräch für die Nachfolge sind zwei KandidatINNEN...Verehrter Kaiser, erlöse uns!!!

[13:00] Vermutlich wollte der Polizeichef selbst aus Wien raus. Weil er weiss, was kommt.WE.


Neu: 2017-06-18:

[19:00] Mitteleuropa: Unhaltbare Zustände in Wiener Kindergärten – Migrantenkinder berichten

Womit der Bürgermeister erpresst wird, könnt ihr euch vorstellen. Seine Partei ist deswegen beim Unfragen auf 24% herunten. Bald wird ihn der Handler wegwerfen und verhaften lassen.
 

[8:30] Krone: Flüchtlinge werden jetzt zentrales Wahlkampfthema

Fast niemand von diesen Politikern weiss, wozu die Flüchtlinge wirklich kommen. Ja, zu deren Beseitigung.WE.

[11:15] Leserkommentar:
Warum liest denn keiner HG? Es gibt sicher in jeder Partei Leute, die das tun... zB. der korpulente Bgm. (Doppelliter) müsste davon wissen, oder?
Und der Verfassungsschutz auch... So ahnungslos kann man nicht sein...

Der Verfassungsschutz liest mit, das habe ich selbst erfahren. Die Politik kann sich einfach nicht vorstellen, das ihr System untergehen wird oder wird erpresst.WE.


Neu: 2017-06-17:

[16:30] Andreas Unterberger: Ratlosigkeit hat einen Namen: Christian Kern, Die SPÖ stellt Bedingungen und sich selbst das Bein

Diese Partei ist reif für das Abwacken.WE.
 

[15:20] Unzensuriert: Kurz-Poster fürs Kinderzimmer ersetzt seit Wochen die ÖVP-Webseite

In dieser Partei dürfte derzeit das Chaos herrschen.WE.
 

[12:45] Krone: Ring-Demo ab 14 Uhr: Viel Polit- Prominenz bei Regenbogenparade erwartet

Heute zieht zum 22 Mal die Regenbogenparade, bei der gegen die Diskriminierung von Schwulen, Lesben und Transgender- Personenum demonstriert wird, um dem Wiener Ring. Auch die Politik ist dort wieder stark vertreten: So ist Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ), der im Vorjahr als erster Kanzler dort aufgetreten ist, wieder mit von der bunten Partie. Auch die Grüne Spitzenkandidatin Ulrike Lunacek und NEOS- Parteichef Matthias Strolz werden bei der finalen Celebration am Rathausplatz sprechen.

Übt schon einmal, ihr Perversen. So nackt wie ihr heute seid, werdet ihr zur Läuterung in die Straflager getrieben werden.WE.

[15:15] Leserkommentar:
Nackt, und das aber im Winter bei Eiseskälte und Schneetreiben. Ob denen diese "warme" Gesinnung dann etwas hilft ?

[15:30] Unzensuriert: Kern lässt Bundeskanzleramt in Regenbogenfarben erstrahlen

Wenn der Kern wüsste, was kommt, würde er das nicht machen lassen.WE.
 

[8:45] Presse: Es wird nicht an der SPÖ sein, Bedingungen zu stellen

Wir fordern endlich die Aufdeckung der Schandtaten der SPÖ-Politiker. Danach wird diese Partei gar nicht mehr regierungsfähig sein.WE.


Neu: 2017-06-16:

[13:45] Unzensuriert: Total zerstrittene SPÖ biedert sich zum Zweck des eigenen Machterhalts der FPÖ an

Das ist der Grund: sollte die SPÖ aus der Bundesregierung ausscheiden, müsste sie enorm viele Posten im staatlichen und im halbstaatlichen Bereich aufgeben.WE.
 

[7:30] Kurier: FPÖ an SPÖ: "Mit uns keine neuen Steuern"

Strache-Stellvertreter Johann Gudenus über die Debatte zu einer möglichen rot-blauen Koalition.

Presse: Es wird nicht an der SPÖ sein, Bedingungen zu stellen

Man sieht, besonders stark sind die FPÖ-Granden nicht an einer Bundes-Koalition mit der SPÖ interessiert. Ausserdem kennen sie sicher die grauslichen Hintergründe der SPÖ und wissen, was kommt.WE.
 

[7:30] Krone: Justiz ermittelt weiter gegen Ex- Sozialstadträtin

Bereits seit sieben Monaten ermittelt die Staatsanwaltschaft Wien gegen die im Jänner zurückgetretene Sozialstadträtin Sonja Wehsely (SPÖ) : Weil ein Whistleblower und auch der Rechnungshof heftige Missstände im Mindestsicherungssystem aufdecken konnten, wurde Strafanzeige gegen die Ex- Politikerin wegen des Verdachts des Amtsmissbrauchs erstattet. Im (unwahrscheinlichen) Fall einer Anklage drohen mindestens sechs Monate Haft.

Deswegen ist sie also nach Deutschland verschwunden.WE.


Neu: 2017-06-15:

[16:40] Standard: Weniger Schutz soll Menschen ab 50 am Arbeitsmarkt helfen

Höheres Alter wird bei Kündigungsanfechtungen bald nicht mehr speziell berücksichtigt. Auf dieser kleinen Änderung lasten große Hoffnungen

Die Politik ist eindeutig von Affen und Ochsen bevölkert. Zuerst gibt man Arbeitnehmern ab 50 einen höheren Kündigungsschutz, dann muss man ihn wieder zurückziehen, weil niemand eingestellt wird. Weg mit allen Arbeitsgesetzen und den Arbeitsgerichten. Das kommt im Kaiserreich.WE.
 

[10:00] Leserzuschrift-DE zu Weil er sich gegen 5 Afghanen wehrte! Polizei ermittelt gegen Trafikanten

Der Fall klingt unfassbar: Am Montag fiel eine Bande von fünf jungen Männern – mutmaßlich Afghanen – in Traiskirchen in eine Trafik ein, prügelte brutal auf den Besitzer ein. Weil dieser in Notwehr Pfefferspray verwendet haben soll, wird jetzt gegen ihn ermittelt!

Es wird immer besser. Ich hoffe, nie in eine Notwehrsituation zu kommen. Dann wäre bei einer Anzeige meine waffenrechtliche Zuverlässigkeit weg = 5-10 Jahre entwaffnet.

Der Ermittlungsauftrag kam wohl von der linken Staatsanwaltschaft. Aber sobald es auch in der Krone erscheint, wird die Staatsanwaltschaft Angst bekommen.WE.
 

[8:20] Presse: SPÖ trennt sich von Gartenhotel Altmannsdorf

Die SPÖ ist unter die Grundstücks-Spekulanten gegangen. Für Bauland wird derzeit in Wien enorm viel Geld bezahlt, denn es sind Häupls Flüchtlings- und Terror-Götter auf unsere Kosten unterzubringen.WE.


Neu: 2017-06-14:

[17:45] Krone: Diese sieben Punkte muss ein SPÖ- Partner erfüllen

Der SPÖ- Vorstand hat am Mittwoch den Kriterienkatalog für künftige Koalitionen und eine Urabstimmung über ein etwaiges Koalitionsabkommen nach der Wahl im Herbst abgesegnet. Außerdem wurden sieben von Parteichef Christian Kern eingebrachte Koalitionsbedingungen beschlossen. Ziel ist es, damit die parteiinternen Debatten über den Umgang mit der FPÖ zu befrieden. Kern selbst sah aber auch einen weiteren Vorteil: "Damit holen wir auch die Freiheitlichen zurück aufs Spielfeld."

Mit den meisten dieser Bedingungen kann sich die FPÖ sicher anfreunden, da sie auch eine wirtschaftspolitisch eher linke Partei ist. Aber könnte sich die SPÖ mit den wahrscheinlichen Bedingungen der FPÖ anfreunden? Der Hass in der SPÖ auf die ÖVP muss unvorstellbar gross sein.WE.
 

[7:30] Krone: 720 Asylberechtigte ziehen jeden Monat nach Wien

Insgesamt 8600 Asylberechtigte sind allein in den letzten zwölf Monaten aus den Bundesländern nach Wien gezogen. Das sind im Schnitt fast 25 pro Tag. Angelockt werden die Menschen wohl von der in Wien immer noch großzügig verteilten Mindestsicherung. In mehreren Bundesländern wurden die Bezüge für Asylberechtigte ja bereits gekürzt.

Und das, obwohl die SPÖ in Wien bein Umfragen auf 24% herunten ist. Daher darf auch der Bürgermeister nicht zurücktreten. Der Handler braucht ihn noch, um dieses Zerstörungswerk weiterzuführen. Daher findet man in Wien auch kaum mehr leistbare Wohnungen, weil in diese Häupls Götter kommen. Wiener brauchen daher auch unbedingt eine Fluchtburg. Es wird grauslich, wenn Häupls Götter über uns herfallen. Dann sollten wir auch erfahren haben, wie der Handler den Häupl kontrolliert.WE.
 

[7:30] Kurier: Rote Weichenstellung Richtung Blau

Heute fällt möglicherweise die erste Hürde auf dem Weg zu einer SPÖ-FPÖ-Koalition.

Von der ÖVP haben die Roten wohl eindeutig genug.WE.

Weg mit dem politischen Abschaum: Wie Politiker Vertrauen ruinieren…


Neu: 2017-06-13:

[14:45] ET: Kanzler Kern unter Druck – Swoboda: „Wann hört die SPÖ auf über die FPÖ zu reden und redet über sich selbst?“

[12:55] Unzensuriert: Umfaller: Türkise Kurz-ÖVP stimmt rot-grünem Gesamtschulmodell zu

[12:40] Polizei sicherte die DNA-Spuren nicht: Frau entkommt in Klagenfurt knapp Vergewaltigung

[9:00] ID: Um "Mädchen sichtbarer zu machen" Durch SPÖ unterstützt: Reumannplatz in „ReuMÄDCHENplatz“ umbenannt

Diese roten und grünen Affen sind für jeden Unsinn zu haben. Ab mit ihren zur härtester Arbeit in Sibirien und zwar zu Fuss.WE.
 

[8:15] Kurier: Überfördertes Österreich: Wo man sparen könnte

VP-Chef Sebastian Kurz will Milliarden einsparen, träfe dabei aber seine eigene Klientel. Experten kritisieren: Wirtschaftssubventionen sind undurchsichtig, schlecht kontrolliert und oft schlicht unnötig.

Der hat auch nichts Neues zu bieten: Steuerpläne: Kurz auf der Suche nach dem Geld

Auch unter einem Kanzler Kurz würde sich da nichts ändern, weil die Politiker den Steimmenkauf per Subvention brauchen. Man muss die komplette, politische Bande entfernen.WE.

[8:25] Der Schrauber:

Aus dem Artikel: "Experten kritisieren: Wirtschaftssubventionen sind undurchsichtig, schlecht kontrolliert und oft schlicht unnötig."

Diesem Satz widerspreche ich vollumfänglich: Subventionen sind immer durchsichtig, sorgsam kontrolliert und immer komplett unnötig, bzw. schädlich. Durchsichtig sind sie, weil es immer offensichtlich nach Klientel geht, kontrolliert, weil die Klientel nach Proporz und Gefälligkeit sorgsam ausgesucht wird und unnötig, weil sie immer bedeuten, daß einem nicht Begünstigten geraubt wird, was dem Günstling geschenkt wird. Was unter anderem auch eine Art von Kontrolle bedeutet, nämlich zu steuern, wer profitiert und wer abgewürgt wird. Weg damit, komplett.

[9:00] Ja, so werden auch Parteigünstlinge finanziert.WE.


Neu: 2017-06-11:

[17:25] Unzensuriert: Tiroler und Salzburger Schützen – Vom Wehrverband zum Träger heimatlicher Traditionen

[17:25] Unzensuriert: 15-jähriges Sexopfer in Tulln wartet seit Wochen auf geeigneten Therapieplatz

[17:20] OE24: Der Wahlkampf wird brutal & teuer

[11:50] Kurier: Christian Konrad: "Für Diplomatie bin ich nicht gebaut"

Vorabdruck – gekürzte Fassung: Der langjährige Raiffeisen- Generalanwalt Christian Konrad hat als Flüchtlingskoordinator der Republik eine Notsituation gemanagt, an der die Politik zu scheitern drohte. Und lernte dabei auch Momente der Ohnmacht kennen.

Er sagt selbst, dass er als Flüchtlingskoordinator Druck auf die Landesregierungen ausüben sollte. War es nur der im Interview beschriebene Druck, oder mehr?WE.

[13:30] Der Schrauber: Ein echtes Prachtexemplar für Vorkuta, dieser Christian Konrad.

Unglaublich, was der für ein Zeugs daherredet, unglaublich, mit welcher Rotzigkeit der auch noch meint im Recht zu sein und ebenso unglaublich, für wie selbstverständlich er Zwang und Nötigung er hält, um diesen Höchstverrat durchsetzen zu dürfen.
Eine typisch linke Einstellung: Man muß die Rotzblagen nur ein bißchen zwingen, dann geht es auch, die sollen sich mal nicht so bockig anstellen, nur daß es nicht um Kinder geht, sondern um den Umgang und die Haltung gegenüber erwachsenen Menschen.
Mir ist beim Lesen der Kamm von Satz zu Satz mehr geschwollen, über diesen Kapoverschnitt, der überhaupt keinen Gedanken daran verschwendet, was er seinen Mitmenschen antut. Der hätte vor 80 Jahren die passende Uniform getragen und sich auch so verhalten.

Ob er den Flüchtlingsschwachsinn wirklich selbst glaubt?
 

[10:40] Krone: So viele Islamisten wie noch nie in Haft!

[8:00] Krone: Straches FPÖ stürzt Kerns SPÖ in Turbulenzen

Kurier: Roter Lagerk(r)amp um Annäherung an die FPÖ

Es wird jetzt Zeit für die Aufdeckungen roter Schweinereien, dann haben die andere Probleme.WE.


Neu: 2017-06-10:

[8:15] Kurier: St. Pöltens fragwürdige Finanzdeals

Der Korruptionsstaatsanwalt ermittelt seit Ende Mai gegen den Bürgermeister von St. Pölten und ein ehemaliges Mitglied der Finanzverwaltung. Im Raum steht der Verdacht von Untreue und Amtsmissbrauch. Seit der KURIER die Hausdurchsuchungen im Rathaus der nö. Landeshauptstadt öffentlich gemacht hat, tauchen immer neue Vorwürfe gegen die Stadtspitze auf. Recherchen ergeben nun das Bild, dass mit den Finanzgeschäften eine Loch-auf-Loch-zu-Taktik verfolgt worden sein könnte.

Der Handler ist wohl unzufrieden mit dem Stadler. Vermutlich, weil er die Stadt ungenügend mit Terroristen flutet. Aber damit kontrolliert der Handler den Bürgermeister nicht wirklich.WE.


Neu: 2017-06-09:

[18:50] Krone: Morddrohungen: Wiener Terrorexperte taucht unter

Die radikalen Moslems sehen ihn offenbar als Verräter am Islam.WE.
 

[15:00] ET: Vollverschleierung in Österreich im öffentlichen Raum ab 1. Oktober verboten – Bundespräsident unterschreibt „kein gutes Gesetz“

[14:15] Unzensuriert: Studie prophezeit horrende Kosten für Flüchtlinge bis ins Jahr 2060

[13:30] ET: „Neutrales“ Österreich: Wochenlang rollen NATO-Truppenverbände durchs Land – FPÖ strikt dagegen

[10:00] Daily Franz: Die Homo-Ehe als Vermächtnis?

[9:25] Andreas Unterberger: Unappetitlich: der Herr vom Konzerthaus und die Dame vom Rathaus

[9:00] Presse: "I Am What I Am": Lunaceks 60er mit grüner Regenbogentorte

[9:00] Kurier: Wiener Stadtwerke: Beamte sind 28 Tage pro Jahr krank

Ja, sie lassen es sich gutgehen - auf unsere Kosten. Es wird Zeit für das neue Kaiserreich, wo solche Privilegien beseitigt werden.WE.


Neu: 2017-06-08:

[16:15] Unzensuriert: Fastenbrechen mit „Bündnispartnern“: Kanzler Kern biedert sich bei Moslems an

Bundeskanzler Christian Kern muss für die SPÖ angesichts eines drohenden Wahldesasters im Herbst wieder einmal in der islamischen Gemeinschaft auf Stimmenfang gehen. So besuchte der Kanzler den sogenannten "Iftar-Empfang" (Fastenbrechen während des Ramadan) der nicht unumstrittenen Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich (IGGiÖ). Dort warb er für eine "Bündnispartnerschaft" mit den Muslimen.

Und das in einem Wahljahr. Für jede zusätzliche Moslem-Stimme wird er mehrere Stimmen von Österreichern verlieren. Diese Bundeskanzler ist einfach unendlich naiv. Auch kann er sich nicht vorstellen, wie die politische Klasse abgeräumt wird.WE.
 

[13:15] Leserzuschrift: Gesehen mit eigenen Augen in St. Pölten:

Da fahren sogenannte (nachweislich afghanische " Asylwerber" bzw. Flüchtlinge) mit dem Auto vor. Anm.: Vor das Haus, in welches sie einquartiert wurden. Man kann zwar kein Deutsch,- aber für einen Führerschein reicht es wohl aus,- auch die Finanzen sind scheinbar vorhanden, denn mir wurde von gegenüber wohnenden Österreichern gesagt, dass Flüchtlinge den Führerschein finanziert bekommen !!!
Ja von wem bekommen diese A...löcher den Führerschein eigentlich finanziert ???

Wenn man bedenkt, dass man dem Österreicher bei zb verdienten € 100,-, etwa € 40,- "herunterreißt" und er (der Österreicher wohlgemerkt) heute mit den restlichen € 60,- einkaufen geht (wo man wieder zwischen 50% !!!! (beim Tanken) und mind. 20% Steuern zahlt (Lebensmittel etc.), dann stellt sich die Frage welchen Steuersatz wir in Österreich haben, und welches Husarenstück es seitens der Österreicher ist, zb. nebenbei noch den Führerschein des Sohnes oder der Tochter zu finanzieren...

Lächerlich zu sagen, dass bereits 1979 etwa die Russen in Afghanistan einmarschiert sind , und erst 30 Jahre später alle flüchten...

Könnte es sein ?, - dass die vielleicht vor der Arbeit die es bei ihnen zuhause gibt, flüchten ???

Möglich wird das ganze durch den roten Bgm. Stadler, - danke Herr Stadler und der SPÖ !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!,- beste Wahlwerbung also für die "Rotä..."

Vermutlich gibt der Stadler seinem Sozialamt die gleichen Weisungen wie der Häupl in Wien: bei Flüchtlingen alles genehmigen.WE.

[15:40] Nachtrag des Zusenders:

In St. Pölten (eigentlich alte Bischofsstadt, auch Landeshauptstadt NÖ); hat man , auch wenn man mit Freunden und Bekannten spricht -den Eindruck; dass man sich in einer mittleren Provinzhauptstadt Anatoliens etc. befindet !- aufgrund der Kopfwindelträger !

Ausserdem soll in der Stadt recht gut bekannt sein, womit man den Bürgermeister auf diesen Kurs "steuert". Es ist nicht alleine Gehirnwäsche. Sogar in einer 50'000-Einwohnerstadt kommen offenbar nur mehr Erpressbare ins Bürgermeisteramt.WE.
 

[10:50] ID: Nach Terror von London Salafistischer SPÖ-Funktionär: Terror kann von Allah vergeben werden

Die SPÖ ist ganz ordentlich von Terror-Unterstützern unterwandert.
 

[8:20] Leserzuschrift zu VdB: Vollverschleierungsverbot "kein gutes Gesetz"

Auweh, auweh. Er hat uns wieder blamiert, bzw. sich selbst. Wie konnte dieser Mann gewählt werden. Es ist eine Schande: "s sei ihm zwar "extrem unbehaglich", wenn er einer vollverschleierten Frau begegne, das gebe der Mehrheit aber nicht das Recht, es zu verbieten. "Aber ich glaube, es ist nicht verfassungswidrig", meinte Van der Bellen. Das Vollverschleierungsverbot sei jedenfalls rein innenpolitisch motiviert. Es jucke ihn schon, das Gesetz nicht zu unterschreiben, aber der Bundespräsident bestätige mit seiner Unterschrift unter Gesetze ja lediglich, dass diese verfassungsmäßig zustande gekommen sind."

Ist es grüne Ideologie, oder ist es der Alzheimer? Seine Zeit sollte bald ablaufen.WE.
 

[7:30] Presse: Häupl: "Wer Ja zur FPÖ sagt, sagt Ja zur Zerschlagung der Arbeiterkammer"

[7:30] Krone: Studie: Sozialhilfe lockt Flüchtlinge nach Wien

Ist ja kein Wunder. Auch wenn Häupls SPÖ auf 24% herunten ist, muss er weiter seinen Terror-Göttern unser Steuergeld hinten und vorne reinstecken. Weil es ihm der Handler befiehlt.WE.


Neu: 2017-06-07:

[20:05] ID: Anfrage der FPÖ zeigt: Totalversagen: Jetzt sind 10.000 Asylwerber verschwunden

Ohne Opposition würde die Öffentlichkeit davon gar nicht erfahren.
 

[15:05] Krone: SPÖ: Jetzt auch noch "Rempelei" im Kanzleramt

Vor der Wahl fürchten einige wohl schon um ihre Jobs.
 

[13:50] OE24: Keine Toleranz für radikale Islamisten

Als ÖSTERREICH im Jahr 2014 den Hassprediger Mirsad Omerovic aufdeckte, der Jugendliche zur Reise zum IS "animierte", wurden WIR (!) verurteilt und mussten dem Irren 1.500 Euro Schmerzensgeld (!) zahlen. Mittlerweile sitzt er im Gefängnis - aber zwei Jahre wurde er von der Justiz geschützt. So läuft das in Wahrheit in unserem Land.

Wieder ist ein Medien-Chef aufgewacht.WE.
 

[8:00] Kurier: "Keine Gemeinsamkeit mit der FPÖ"

Wiens Bürgermeister glaubt, dass FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache das Kammersystem "vernichten" will.

Verhaftet den Fettwanst bald aus seinem Rathaus heraus. Dazu muss er dort bleiben.WE.
 

[8:00] Krone: Vorwurf: "Machtgier": Streit um Mindestsicherung: Grüne attackieren Kurz

Für solche Grüninnen wird es hoffentlich extra harte Läuterung in Sibirien geben.WE.


Neu: 2017-06-06:

[12:50] OE24: 3.600 Euro für jeden: Streit um Kurz-Plan

Kurz: Zum Ersten: Wir haben eine massive Zuwanderung ins Sozialsystem, die muss gestoppt werden. In Wien ist jeder 2. Mindest­sicherungsbezieher ein ausländischer Staatsbürger. Zweitens: Wir müssen die Regulierungs- und Bürokratiedichte einschränken. Eine gut laufende Wirtschaft bringt auch mehr Steuer­einnahmen. Und drittens müssen wir die Förderungsflut eindämmen.

Richtig erkannt, Sebastian. Und viel Erfolg bei der Umssetzung!WE.
 

[11:10] Leserzuschrift-AT zu Doppelstaatsbürgerschaft flog auf: Türke verlor beide Pässe

Wenn es "ungemütlich" wird, dann "verliert" man halt seinen Pass...
 

[7:50] Andreas Unterberger: Die AK: Unnötig wie teuer

Weg mit dieser Millionärssteuer-Bande aus roten Bonzen, die ihre eigenen Zwangsmitglieder schröpft. Das sind aber keine Millionäre.WE.
 

[7:50] Presse: Grüne wollen Abschiebungen nach Afghanistan stoppen

Naiver geht es nicht mehr.WE.


Neu: 2017-06-05:

[11:00] Unzensuriert: Tullner Bürgermeister schickt Asylwerber gratis in Privatschule - Österreicher müssen zahlen

Präzise gesagt war es der Gemeinderat, in dem die ÖVP die absolute Mehrheit hat. Der Bürgermeister selbst war Mitglied im Personenkomitee von VdB. Infos wie diese kann man in seine Überlegungen miteinbeziehen, wenn man sich gerade einen neuen Wohnort aussucht.
 

[7:40] Andreas Unterberger: Die Megakrise des Christian Kern kommt erst

Laut dem Autor wird es die SPÖ zerreissen, wenn Kern mit der FPÖ eine Koalition bildet. Denn mit der ÖVP mag er gar nicht mehr. Aber hoffentlich kommt der Systemwechsel vorher und die roten Kinderschändereien werden aufgedeckt. Dann ist die SPÖ ohnehin mausetot.WE.
 

[7:40] Unzensuriert: Terror in London: Das Wort „Islam“ kommt in Reaktionen von Kurz, VdB und Co. nicht vor

Warum kommt dieses Wort nicht vor? weil ihr Politiker den Islam hereingelassen und auf unsere Kosten hofiert habt.WE.


Neu: 2017-06-03:

[16:20] ET: Langjährige Haftstrafen für zwei österreichische Dschihadisten-Paare – Kinder vernachlässigt und gequält

[16:10] Presse: Strache für ein Ende des Kammerzwangs

Der FPÖ-Chef kann sich das Aus für Kammer-Mitgliedschaften als Koalitionsbedingung vorstellen. Der Anteil des Menschen am Klimawandel sei nicht unbedingt erwiesen.

Es wäre gut, von diesen Blutsaugern erlöst zu werden.WE.
 

[8:00] Andreas Unterberger: Das Loch unter der Lobau und andere grüne Pannen

Die Grünen, speziell jene in Wien, haben in den letzten Jahren eine atemberaubende Sicherheit bei der politischen Positionierung entwickelt. Sie profilieren sich immer genau dort, wo sie gegen die eindeutigen Wünsche der Bürger stehen, wo sie nicht nur ihre eigenen Parolen von früher – Mitbestimmung und direkte Demokratie – verraten, sondern wo sie auch gegen kulturelle und ökologische Werte auftreten. 

Dass die Grünlinge in Umfragen richtig abstürzen, ist kein Wunder. Eine Autobahn durch die Lobau wäre dringend erforderlich, wie ich vor 2 Tagen selbst feststellen konnte, als ich dort unterwegs war. Aber bitte oberirdisch, Tunnel wird keiner gebraucht.WE.


Neu: 2017-06-02:

[17:30] Krone: Darabos-Geheimdeal: Mit Waffenhändler in SPÖ- Gartenhotel geeinigt!

Erneut flogen im Eurofighter- U-Ausschusses bisher vertrauliche Details mit politischer Brisanz auf: Schon 30 Tage vor Abschluss des umstrittenen Vergleichs zur Reduzierung der Zahl der Jets unterschrieb Norbert Darabos bei den deutschen Waffenhändlern einen Vertrag im SPÖ- Gartenhotel Altmannsdorf.

Was man Darabos wirklich vorwerfen kann, ist dass er sich die veraltete Tranche 1 hat aufschwatzen lassen. Die Schmiergeldempfänger möchten wir auch bald kennen.WE.
 

[15:35] Trend: Wettbewerbs-Ranking: Österreich rutscht weiter ab

[10:15] Vorübergehend ziehen die Bobos ein: Foodtrucks statt Wiener Schnitzel: Das Café Cobenzl wurde verjüngt

[13:00] Leserkommentar-DE:

Als Wirt eines traditionellen bayerischen Gasthauses kommt mir das Grauen. Ich würde mich schon schämen, so in meinem Geschäft aufzutreten. Leider bemerke auch ich den Trend, der im traditionsreichen Cobenzl eingekehrt ist. Tradition soll immer mehr durch Links-Grün-Bio-Verschwult ersetzt werden. Tradition entspricht nicht den verlogenen Zielen des Kulturmarxismus. Auch ich überlege mir, aufzuhören. Behördliche Schikanen, willkürliche Auslegung von Gesetzen und erpresserische Finanzbeamte, welche am Rande der Legalität noch weit mehr als die eh schon maßlos überhöhten Steuern und Abgaben eintreiben wollen geben den Rest dazu.

Bei uns gibt es noch ein ehrliches Preis-Leistungsverhältnis - im Gegensatz zu der Berlin-Brüssel gemachten, ochlokratischen Gehirn-Diarrhöe. Sie benötigt unsere Steuern und Abgaben, lediglich um sich selbst am Leben zu halten, nicht um Leistung (z.B. Sicherheit für uns Bürger) zu erbringen, ähnlich einer Herz-Lungenmaschine. Die Matrix läßt grüßen. Für Immigration spielt hart erarbeitetes Steuergeld auch keine Rolle. Es bleibt zu hoffen, daß dieser Moloch (Staat wäre eine Beleidigung) bald abgerechnet und durch ein meritokratisch-monarchisches (auch ein libertäres System wäre eine Option) System ersetzt wird. Dann zählt nur noch Leistung. Leistung, welche nicht mehr benötigt wird, muß am Acker oder in Sibirien erbracht werden. Herr Putin hat sich leider noch nicht zu Wort gemeldet, ob er dafür Land und Bergwerke in Sibirien zur Verfügung stellt. Mein Großvater mußte dort in einer Gießerei zwangsarbeiten. Aber selbst das soll heute verleugnet werden. Der vorangegangene Wahnsinn wurde durch die selben Marionetten-Spieler veranstaltet, welche uns heute mit Deepstate, EU, Kriegstreiberei und Islamismus quälen.

Jeder Tag, welcher den Systemwechsel verzögert ist ein Tag Überlebenskampf für familiengeführte Betriebe in der Nahrungs- und Genussmittelbranche. Ich hoffe, wir halten durch bis zum Systemwechsel, sonst sind wir anschließend hoffnungslos verloren. Unsere Leistung wäre in einem neuen System durchaus brauchbar. Die Lebensmittelkonzerne, Fast Food Franchiser wären von den Versorgungsketten aufgrund Just in Time abgeschnitten. Links-Grün-Bio-Verschwult hat im Systemwechsel geringste Überlebenschancen. Allein die Geisteshaltung wird viele davon durch Wahnsinn in den Tod treiben.

[13:15] Was wir beim Cafe Cobenzl sehen, ist wohl staatliche Kunstförderung. Schon vor über einem Jahr hat man mir bei einem Briefing gesagt, Unternehmer sollen nichts mehr investieren, dafür ihre Aktivitäten zurückfahren.WE.

[13:50] Der Bondaffe:

Die Renaissance der „alten“ Gastronomie steht praktisch schon vor der Haustür, hundertprozentig kommt sie mit dem Systemwechsel. Das „versnobte“ und „gesellschaftlich hochnäsige“ (nicht das ursprüngliche) München ist das beste Beispiel dafür, was diese moderne Kotzgastronomie an krankhaften Auswüchsen produziert. Ich selbst gehe dort nicht hin, ich halte das nicht aus. Ich weiß das genau, weil meine Tochter in einem dieser Betriebe tätig ist. Die moderne Gastronomie mag von der Innenausstattung jedesmal ein neues „Event“ sein, die Speisekarten sind alle gleich langweilig und gleich fade. Früher nannte ich das Carpaccio-Wirt, aber das ist überholt. Aber die Cobenzl-Betreiber sind genau der Ausdruck dieser Art Gastronomie. Es sind Gastronomiebetreiber (Gastronome wäre bauchpinselei), aber KEINE GASTWIRTE. Gastronomie und Gastwirtstum sind zwei völlig unterschiedliche Welten. Wenn aber viele (Gastronomiebetreiber) und alle in der Gastronomie Tätigen dasselbe verrückte herzlose Event-Spiel machen, wird’s langweilig. Dann geht es zum Ursprünglichen zurück.
 

[7:00] Presse: FPÖ-Chef Strache verschärft Gangart gegen Islam

Die richtige Richtung, HC. Treibe die Polit-Affen vor dir her.WE.


Neu: 2017-06-01:

[18:10] Jetzt fix: Umstrittenes Hochhaus wird am Heumarkt gebaut

[18:50] Die bisherigen Schmiergelder an rote und grüne Funktionäre müssen also nicht zurückgezahlt werden.WE.
 

[15:30] Krone: Ex-Außenminister Alois Mock ist tot

[13:45] Unzensuriert: Ex-Verteidigungsminister Darabos war bei Eurofighter-Verhandlungen willfähriger Erfüllungsgehilfe des EADS-Konzerns


Neu: 2017-05-31:

[16:15] Presse: 507 Agrarbetriebe erhielten mehr als 100.000 Euro Förderung

[16:15] Presse: Hannes Androsch: "Der Leidensdruck ist nicht groß genug"

Androsch sieht keine Regierungs-Konstellation, die den Reformstau auflösen könnte. „Die Gravitationszentren der Entscheidungen liegen ja längst nicht mehr bei der Regierung und dem Parlament, sondern bei Ländern und Sozialpartnern.“ Letztere bezeichnete er als „Sozialverhinderungspartner“.

Also muss das alles weg, also das gesamte, politische System.WE.
 

[15:20] Unzensuriert: Komische Moral der SPÖ: Sexismus-"Täter" darf Frauenprojekt begleiten

[7:30] Kurier: Vorwürfe: Grün-Landesrat Rolf Holub wehrt sich

Ausgerechnet jener Grün-Umweltlandesrat, der auf der Südautobahn zwischen Klagenfurt und Villach Tempo 100 einführen will, soll laut mehreren Facebook-Postings auf der A2 zwischen Griffen und Völkermarkt vergangenen Dienstag mit weit mehr als 150 km/h unterwegs gewesen sein.

Grüner Heuchler, ab mit ihm zur hoffentlich läuternden Schwerstarbeit in Sibirien.WE.

[13:00] Leserkommentar:
Ja, ab nach Sibirien, und zwar mit mindestens 10km/h, er kann aber auch gerne 15km/h laufen, wenn ihn den Mob im Nacken stört!


Neu: 2017-05-30:

[16:35] Krone: Liste linker Kräfte: Nationalratswahl: "Echte Rote" wollen antreten

Mehr als eine Splitterpartei wird auch das nicht werden. Wie die KPÖ, die aber immer noch mit dem sowjetischen Panzerkommunismus assoziiert wird.WE.
 

[13:45] Unzensuriert: Parkpickerl in Simmering: SPÖ-Stadtregierung will auch Asylanten abstimmen lassen

Nicht einmal rote und grüne Politiker können so dumm sein. Da gab es wohl Handler-Befehle, damit eine Verbindung zwischen Parkraumbewirtschaftung und Asylanten hergestellt wird.WE.


Neu: 2017-05-29:

[13:20] Krone: Allein in Wien Sozialgeld für 12.265 EU- Ausländer

[8:35] Daily Franz: Das Fehlurteil

Die Justiz zerstört sich gerade selbst. Es wird Zeit für den Kaiser!WE.


Neu: 2017-05-28:

[13:00] Leserzuschrift-AT zu 26-Jähriger attackierte und bedrohte Autofahrer

Ein 26-Jähriger hat am Samstagvormittag in Ansfelden einen 51-Jährigen Autofahrer mit Faustschlägen traktiert und ihn mit dem Umbringen bedroht.

Das Opfer ist mein Bruder und gelegentlicher Hartgeldleser. Der Täter ist auch Moslem. Dies wird aber aufgrund der Vertuschungsintegration nicht erwähnt

Das war entweder ein Raubüberfall oder ein versuchtes Carjacking. Nicht einmal im Auto ist man noch sicher.WE.
 

[8:00] Presse: Eine Stadt und ihr „Vorfall“

Wenn in Tulln über Asylwerber gesprochen wurde, ging es bisher stets um ihre vorbildliche Betreuung. Dann kam der 25. April. Seither ist von „Enttäuschung“ und „Entfremdung“ die Rede.

Dieser Bürgermeister hat immer noch nicht verstanden, was bei der Abrechnung mit ihm passieren wird. Wenn er etwas Verstand hätte, würde er seine Vergewaltigungs-Terroristen schleunigst entfernen.WE.


Neu: 2017-05-27:

[19:35] Mitteleuropa: ÖVP-Kurz: Frohen Ramadan allen Moslems!

[20:00] Dieser neue ÖVP-Chef ist wirklich absolut ahnungslos wie fast alle Politiker. Denn sonst würde er nicht eine solche Botschaft absenden.WE.
 

[18:45] Kurier: "Ich bin liberal und christlich-sozial"

Viele seiner Ideen führen zwar in die richtige Richtung, aber selbst als Kanzler wird er kaum etwas davon umsetzen können.WE.
 

[18:10] Unzensuriert: Regenbogenfamilienzentrum: Auch ÖVP stimmt für Subvention

Auch die ÖVP wird immer mehr zur Linkspartei.WE.
 

[14:05] Leserzuschrift-AT: Zeitungsverkäufer vor Supermärkten:

Da ich in den letzten Tagen die Diskussion über die lästigen Zeitungsverkäufer verfolgt habe möchte ich einen "Erfolg" aus Tirol vermelden. Bei der Lidl-Filiale in Hall war heute kein solcher Zeitungsverkäufer mehr anzutreffen aber stattdessen ein Securitymann. Als ich den jungen Mann scherzhaft fragt ob ich die Zeitung jetzt bei ihm bekomme meine er nur "das zwar nicht aber die Leute fühlten sich belästigt und deshalb ist er jetzt da". Also es geht doch.

[15:15] Es hängt davon ab, wer im Konzern das Sagen hat: die Linksgrünen oder die, denen die Kundenwünsche wichtig sind.WE.
 

[13:00] Angst um die Futtertröge: Neos wollen niedrigere Hürde für Einzug in den Nationalrat

[11:35] Leserzuschrift-DE zu Ministerium stellt sich hinter Skandal-Urteil des OGH

Der arme 10-jährige vergewaltigte Bub, sein Vergewaltiger bekommt jetzt erst Recht Rabatt... er konnte ja nicht wissen, dass der Bub das nicht wollte... auch der OGH und das Ministerium haben "eingegriffen" und die Kritik am Urteil abgeschmettert. Merke: je weiter oben, desto LINKER. Also war das vorhersehbar. Aber: An ihren Taten sollt ihr sie messen! Jugendschutz, das war mal - jetzt ist Täterschutz der große linke Renner. Vorausgesetzt, es sind linke oder bunte Täter.

[12:20] Nicht vergessen: in diesem Ministerium sitzen Kinderschänder und auch andere Erpresste. Vermutlich im OGH.WE.


Neu: 2017-05-26:

[8:50] Leserkommentar-AT zum Thema Asylanten-Schnorrer vor Supermärkten:

Obiges Thema beschäftigt mich auch sehr und auch viele Menschen in meinem Umfeld. Es würgt mich richtig, wenn ich zum Hofer einkaufen gehe! Bei uns in Ebreichsdorf stehen die teilweise zu zweit(!!) vorm Hofer. Ein weißer Ausländer und ein Schwarzer. Der Schwarze war anfangs ganz dünn als er hier her kam und jetzt ist er schon ganz schön ausgefressen! Ich habe schon einige Male im Geschäft gesagt, daß mich die beiden da draußen stören, ich kann mein Wagerl selber nehmen! Aber den Damen im Geschäft sind die Hände gebunden, die können nix tun! Wer schickt denn die hin, damit die dort stehen?

Nur es hilft nichts, wenn ich mich weigere beim Hofer einzukaufen, die stehen auch beim Lidl, Billa, Spar. Überall, sogar beim Starkl als ich Blumen einkaufte! Du kommst nicht aus. Ich pfauch sie nur an und verweigere das dargebotene Einkaufswagerl. Mir kommt die Galle hoch, wenn ich sehe, was denen von den Leuten zugesteckt wird!

Ebenso stört es mich, daß schon in fast allen Prospekten der Pflichtneger zu sehen ist. Das ist auch im Fernsehen bei den Werbungen immer öfter zu sehen. Anfangs der Schwarze und am Ende der Werbung im Hintergrund dann doch eine Blondine. Ich freu mich schon, wenn auch die aufwachen, die diesen armen Asylanten alles ermöglichen! In meinem Umfeld gibt es genug Pensionisten die mit 700 Euro auskommen müssen! DA müßte mal was getan werden! Die haben nämlich FÜR und IN Österreich gearbeitet!

[9:15] Das Problem wird sich bald von selbst lösen, sobald die Supermarktketten nach den Crash schliessen. Dieser Hofer-Frau habe ich das vor 2 Tagen auch gesagt, sie hat es wohl nicht verstanden.WE.

[12:30] Heute hat mich wieder eine Hofer-PR-Tante angerufen und zwar 3 mal. Ich habe ihr gesagt, was kommt und ob sie auf meine Verhaftungsliste zur Läuterung wie händisches Abtragen grüner Windräder will.WE.

[13:10] Leserkommentar-AT:

Was ich am meisten hasse, ist, wenn sie dich schon von weitem anglotzen und sie dich mit ihren Blicken durchlöchern, als wäre man ein Stück Beute-Fleisch und dann dieses miese "Hello". Ich will meine Ruhe beim Einkaufen! Das ist mein Recht als zahlender Kunde! Meine besten Erfahrungen sind, beim Zahlen an der Supermarktkasse dies jedesmal bei der Kassiererin vorbringen, dass einem diese Bettelei stört und man in Ruhe den Markt betreten möchte! Als Kunde, der dort sein Geld lässt, hat man dieses Recht und die Märkte hätten schon lange die Möglichkeit, Platzverbote auszusprechen (ist schließlich Privatgrund, auf den die Hausierer stehen!).

Am besten, man spricht das lauter aus, dann hören es auch die Leute hinter einem. Die meisten fangen dann auch gleich an zu sagen, dass es sie dermaßen stört. Damit erzeugt man Aufmerksamkeit und Unruhe bei der Kassiererin, die das sicherlich auch bei einem Gespräch mit ihren Kolleginnen wieder thematisiert, so lange, bis dieses leidige Thema auch die Runde bis in die Geschäftsführerebene gemacht hat. Aber auch die anderen Kunden hinter einem merken, dass sie nicht die einzigen sind, die das stört! Ein grantiges Dreinschauen beim Marktbetreten und den Frust hinunterzuschlucken, reicht nicht, sprecht es aus, sagt es laut bei der Supermarktkasse, dass es euch anpisst!!

NUR so erreicht man was! Unfair ist, dass ich mich ja geradezu anquatschen lassen muss, weil ich eben nur durch den Eingang ins Geschäft komme. Würde mich jemand auf der Straße ansprechen, kann ich ja einen weiten Bogen machen und ihm ausweisen, bei einem Markt mit einem Eingang geht das nicht.

[13:15] Leserkommentar:

Ja, diese Schnorrer stehen überall. Diese Affen widern mich richtig an. Die suchen sich zum Belästigen auch die richtigen Opfer aus - vor allem alte, hilflose Leute. Diese Bevölkerungs-Erniedrigungs Idee ist vor einigen Jahren gleichzeitig bei allen Geschäften entstanden, um die Bevölkerung sogar beim Einkaufen zu ärgern. Denn wenn ich das vor einigen Jahren als “Einzeltäter-Schnorrer“ getan hätte, wäre ich sofort wegen Geschäftsschädigung und Belästigung entfernt und von der Polizei verhört worden.

Wenn die sich mit ihrer Zeitung und dem Einkaufswagerl an mich heranmachen, sage ich "Schleich dich und verschwind"! Wenn dann noch Einkaufspassanten das hören, werde ich von diesen Schafen auch noch böse angeschaut. Mir ist das aber auch egal.

[15:20] Leserkommentar-AT:
Ich hatte das zweifelhafte Vergnügen, dieses Schnorrer-Unwesen direkt von meinem Schreibtisch aus zu beobachten. Um 8.30 täglich und pünktlich wie mit einem Linienbus, werden diese Leute in einem Ford Transit angeliefert. Der erste Weg ist dann ins Pfarrhaus um sich Spargutscheine abzuholen, die dann in Bierdosen umgetauscht werden. Dann gibt’s erstmal eine Stärkung auf der Parkbank, bevor sich die Schnorrer bei den Märkten verteilen. Auf den drei besten Plätzen im Ort, stehen seit Jahren dieselben Figuren. Top Platz ist der Spar Gourmet auf dem Hauptplatz. Dort steht ein ungarischer Zigeuner, der mit gutem Schmäh die alten Weiber bezirzt, Taxitüren öffnet, Taschen rausträgt usw. Er ist auch zu Nicht-Spendern wie mir immer freundlich um jeden Ärger aus dem Weg zu gehen, zu wertvoll ist dieser Standort. Aus sehr verlässlicher Quelle habe ich erfahren, dass dort an Freitagen und Samstagen um die 200.- Euro locker drin sind und an den anderen Tagen immer noch 100 bis 150.- - STEUERFREI!! Ich glaube nicht, dass das bei anderen Märkten bedeutend weniger ist. Um das Geld müssten die armen Supermarktbediensteten 15 Stunden täglich hackeln gehen. Wenn die sauer sind, versteh ich das nur zu gut. Schuld an diesem Unwesen, sind die VOLLIdiotINNEN die spenden, würde es nichts geben, wäre das Problem gelöst.

Vorhin beim Einkaufen beim Merkur habe ich auch eine mit einem Augustin-Shirt gesehen.WE.

[19:20] Leserkommentar-DE zur Bevölkerungs-Erniedrigungs-Idee [13:15]:

Da will sich mal ein Flüchtling nützlich machen und dann ist das auch nicht recht . . . würden Gütegutbestestmenschen monieren und auf die Merkelgebote der Willkommenskultur (11. Gebot) und der Toleranz (12. Gebot) hinweisen. Ich bestätige, dass diese Schnorrer mit unterschiedlichsten Dienstleistungen meist nicht registrieren, dass auch sie Hass in der Bevölkerung erzeugen, da die Wenigsten so mutig sind und diese Dienstleistung kategorisch ablehnen bzw. als Aufdringlichkeit und Schnorrerei betrachten. Da will ich euch nun von eigenem Erlebnis berichten: Eine günstig gelegene Tankstelle fuhr ich an (größeres Dorf, Auffahrt zur Bundesstraße). Ein Schwarzer putzte die Scheiben am Auto der nächsten Säule. Dann kam er auf mich zu, als ich gerade vom Tankentriegeln zur Säule stapfte. Er wollte, ohne dass ich darum gebeten hätte, das Tanken übernehmen. Ich lehnte ab. Nach mir kam eine alte Frau angefahren, der hat er dann getankt und ist dann mit ihrem Geldschein zur Kasse. Er hat alles richtig gemacht, sicher korrekt das Herausgeld abgegeben. Aber: Er knöpft so einer alten Frau ihre "Gutmütigkeit" ab und verkleinert ihre Rente. Und das Ganze ist verdammt noch mal eine aufgezwungene Dienstleistung, die praktisch zum Trinkgeldgeben zwingt.

Mit dem Schliessen der Handelsketten werden auch diese links-grün vegan-verschwulten PR-Tanten reif für die Arbeit am Kartoffelacker.WE.
 

[7:00] Kurier: Migrantenpar­tei will ins Parlament

"Neues Bündnis Zukunft" übersiedelt von Vorarlberg nach Wien.

Wir wollen solche Moslem-Parteien generell nicht. Zum Glück haben solche Parteien einen eingebauten "Geburtsfehler": die diversen Türken- und Araberfraktionen da drinnen mögen sich generell nicht.WE.


Neu: 2017-05-25:

[14:00] Unzensuriert: Extremer Linksruck: Albert Steinhauser neuer Klubobmann der Grünen

[12:00] Andreas Unterberger: Jetzt also auch Drozda

[8:45] Lesernachtrag zu den Aslanten-Schnorrern von Gestern:

Natürlich oben lassen, du hattest vollkommen recht mit Deinem Kommentar (der war treffend!), links-grün vegan verschwult. Wenn es drauf an kommt dann plagt sie die Angst nicht PC zu sein. Das was ich geschrieben habe entspricht zu 100% der Wahrheit und ich hoffe daß der Vorfall Veränderung auslöst, daß diese Konzernleute mutiger werden. Interessant finde ich daß die Hofer-Leute mitlesen. Die sollen sich bei mir melden wenn es ihnen nicht paßt und erklären, was an meinem Verhalten als Kunde ungesetzlich ist.

Gestern rief mich 2 mal eine Frau von einer Kommunikationsagentur, die für Hofer arbeitet an, und verlangte, dass ich den Text entferne. Ich fragte beim Zusender nach, was wir machen sollen. Das kam zurück. Den wichtigsten Satz habe ich extra fett dargestellt.WE.

[11:00] Der Bondaffe:
Dann müssen die Verantwortlichen bei HOFER eben SECURITIY-Leute vor den Eingangstüren postieren um die Sicherheit der Kundschaft zu gewährleisten. Das dürfte immer noch billiger kommen als ein wirklich Ernst zu nehmender Vorfall. Wer geht schon noch zum Hofer, wenn man am Eingang Angst haben muß? Der Staat schützt hier seine Bürger nicht. Im Gegenteil, die Politiker begünstigen den aktiven Nachschub weiterer Schnorrer. Wenn die Verantwortlichen beim Hofer clever sind handeln sie schnell und effektiv. Ansonsten geht man mit einem mulmigen Gefühl dort zum Einkaufen. In den obersten Etagen beim Hofer dürften sie jetzt am Durchdrehen sein. Aber die "Schnorrerei" wird noch viel schlimmer werden. Dann geht es mit der PC abwärts.

Das ist den Konzernaffen egal, für die ist der Pflichtneger in der Werbung wichtiger.WE.


Neu: 2017-05-24:

[18:10] Krone: Tag für Tag 500.000 Euro für Asylwerber in Wien

Man sieht, die Politiker spuren. Schon lange nichts mehr von der Kampusch-Sache gehört.

[19:30] Leserkommentar:
Dass das in der Krone steht ist der absolute Hammer. Das muss doch jedem Kroneleser die Augen öffnen. Oder sind die Leute schon so phlegmatisch abgestumpft, dass das jedem egal ist? Die Schulden müssen im Allgemeinen ja täglich in einer Exponentialsteilkurve extrem ansteigen. Man hört auch schon seit längerer Zeit überhaupt nichts mehr von Budget -Überbelastungen. Alles wird totgeschwiegen. Wie ist es möglich, dass die Hyperinflation noch nicht ausgebrochen ist. Mit welchen Tricks kann diese riesige Geldmenge noch zurückgehalten werden ?

Die Hyperinflation kommt erst, wenn die Preise von Gold und Silber abheben dürfen.WE.
 

[12:30] Wochenblick: Tullner Asyl-Vergewaltiger: „Sie hat uns verführt“

Das ist passiert: Der Tullner Bürgermeister hatte am 15. Mai im Gemeinderat auf Nachfrage zugegeben, dass es in Tulln zu einer Vergewaltigung gekommen war. Am Vormittag des 16. Mai machte die Landespolizeidirektion Niederösterreich erstmals eine Presseaussendung zum Vorfall.

Dieser Bürgermeister ist in Wirklichkeit ein Grüner. So handelt er. Aber bei der Grünpartei wäre er nie Bürgermeister geworden.WE.
 

[11:40] ET: Österreich droht wegen Kritik an der Türkei weiter Ausschluss aus NATO-Programmen

[8:40] Leserkommentar-AT zum Thema "Asylanten-Schnorrer" (siehe Eintrag 21. 5.):

Die Antwort der Hofer KG kam umgehend telefonisch: Gegen meine Erwartungen hat die Hofer KG (Aldi Österreich) rasch reagiert. „Uns ist das Thema der Schnorrer vor den Geschäftseingängen bewußt und wir versuchen seit einem Jahr mit der Polizei eine Lösung zu finden um der Plage Herr zu werden. Da es sich bei den Geschäftseingängen um einen Privatgrund handelt kann die Polizei aufgrund der derzeitigen Gesetzeslage nur nach einer Besitzstörungsklage einschreiten. Dieses Vorgehen ist bei den vielen Filialen sehr zeit- und kostenintensiv und daher nicht zielführend. An einer Lösung wird mit Nachdruck gearbeitet.“

Eine gute Firma finde ich die sich nicht der PC unterordnet, jedoch aufgrund des demokrattischen Staatsversagens in deren Handlungsfähigkeit stark eingeschränkt ist. Der demokrattische Staat schützt nicht seine Bürger sondern den Status seiner Politiker(Stellung, Einkommen). Weg damit!!

[9:15] Das ist nur Blah, Blah, Blah von links-grün Vegan-Verschwulten, die aus Angst vor der Beschuldigung mit "Rassismus" nichts ändern wollen. Den Zusender werde ich zur Adelung durch den neuen Kaiser und zum Bürgermeister seiner Industriestadt vorschlagen.WE.

[12:15] Leserkommentar:

War mal in Hamburg und hab mitbekommen, dass die Sandler an den Sbahn Stationen mit Klassischer Musik in Dauerbeschallung vertrieben wurden. Bin mir sicher diese Schnorrer mögen Vivaldi auch nicht.
 

[7:50] Kurier: Immobilien-Deal der Stadt entpuppt sich als Millionen-Desaster

Desolate Gemeindewohnungen und 110 Millionen Euro Schulden in Wiener Neustadt. Acht desolate Häuser müssen notverkauft werden.

Wozu gibt es überhaupt Gemeindewohnungen? Richtig, damit Politiker solche Wohnungen an Parteigünstlinge und Wähler vergeben können und sich damit Stimmen kaufen. Weg mit den Demokratten und deren Stimmenkauf.WE.
 

[7:40] Krone: Keine Reform: Totalversagen bei der Mindestsicherung in Wien

Häupls Wien ist total verloren. Wohl dem, der eine Fluchtburg hat.WE.
 

[7:40] Krone: krone.at-Leser: "Die österreichische Justiz ist eine Schande"

Empörung Land auf, Land ab - dafür sorgt jener Richterspruch am Obersten Gerichtshof demzufolge der verurteilte Vergewaltiger eines Zehnjährigen bald freikommen wird . Das Strafmaß für den Iraker (20) wurde von sieben auf nur vier Jahre gesenkt. Auch die krone.at- Leser sind schockiert: "Diese Richter gehören selbst hinter Gitter", wetterte einer. "Die österreichische Justiz ist eine Schande", urteilte ein anderer.

Ja, die sind wirklich eine Schande. Sie kommen in die Straflager dafür, aber das wissen sie noch nicht.WE.

[9:05] Leserkommentar-DE:

11 Jahre Haft für die Vergewaltigung an den beiden Chinesinnen in Deutschland (dank der Chin. Regierung) und nun nur 4 Jahre Haft an der Vergewaltigung des erst 10jährigen Jungen in Österreich. Solche Menschen sollte man nach Verbüßung der Haft (ohne Sonderwünsche beim Essen oder sonstigem) SOFORT des Landes verweisen und nochmalige 10 Jahre Haft androhen, falls sie das Land jemals wieder betreten. Vergewaltigung ist kein Kaugummi-Diebstahl. Solche Urteile machen wütend!

[18:15] Presse: Vergewaltigung in Hallenbad: Justizministerium verteidigt OGH

Dieses Ministerium soll auch von Pädos durchsetzt sein.


Neu: 2017-05-23:

[18:10] Andreas Unterberger: Politik ist in Wien wirklich so schmutzig, wie wir glauben

[18:10] Unzensuriert: Gemetzel in der SPÖ-Wien geht weiter: Häupl schickt seine Verbündeten gegen Ludwig aus

Der "Atomkrieg" in dieser Partei beginnt also wieder.WE.

[18:25] Der Schrauber:

Wie sozial die Sozialisten sind, sieht man eindeutig an ihrem Umgang untereinander.
 

[12:30] Unzensuriert: Lunacek als feministische Speerspitze gegen Pilz, Öllinger und Voggenhuber

Das ist eine echte Parteiuntergangs-Spitzenkandidatin.WE.
 

[9:25] Andreas Unterberger: Die Welt boomt, Österreich summt

[8:50] Opp24: SPÖ-Kanzleramtsminister unter Plagiatsverdacht

[8:00] Kurier: Neue "Spielhallen" in islamischen Einrichtungen?

"Das Automatenglücksspiel wird immer stärker zurückgedrängt", stellt Studienautor Andreas Kreutzer fest. Er sieht eine Verlagerung. Österreichweit seien vor allem in islamischen Glaubenseinrichtungen und Kulturvereinslokalen neue Automaten hinzugekommen – auch weil dort die Finanzpolizei nicht hineingehen würde. "Unter den muslimischen Mitbürgern haben wir starke Spieler", meint Kreutzer.

Dort traut sich die Finanzpolizei nicht hinein, weil sie Angst hat, als Rassisten zu gelten. Die Moslems dürfen alles, wir nichts.WE.


Neu: 2017-05-22:

[18:15] OE24: So geht es Hofer auf seiner Pensionisten-Kreuzfahrt

Bereit zur Abreise auf eine einwöchige Kreuzfahrt im Mittelmeer mit vielen Mitgliedern des Österreichischen Seniorenrings.

Diese Kreuzfahrt gibt es vermutlich wirklich. Aber solche Artikel dürften eher Ablenkung für seine wirklichen Aktivitäten sein, denn Hr. Hofer ist schon einige Zeit praktisch verschwunden. Er dürfte sich wie viele andere auf seine neue Funktion vorbereiten.WE.

PS: der kommende Kaiser tritt auch schon einige Zeit nicht mehr in der Öffentlichkeit auf.
 

[17:40] Leserzuschrift zu Gesetz gegen „Staatsfeinde“ liegt nun im Nationalrat vor

Anscheinend sind wir weiter als manchem klar ist. Man kann nur mehr eindringlich um den Systemwechsel bitten, denn lange geht das nicht mehr gut.

Der linke ORF hetzt natürlich wieder.

[20:00] Leserkommentar-DE:
Wie im letzten Abschnitt des Artikels schon geschrieben steht wird das Gesetz einen anderen Zweck erfüllen
Zitat : so Reiter weiter, die ungenaue und überbreite Formulierung lasse befürchten, dass dieses Gesetz gegen ganz andere Gruppen als gegen Verschwörungstheoretiker, Querulanten und psychisch auffällige Menschen eingesetzt werden wird.“
Der Kaiser muss nur noch anwenden was die "Demokratten" selber angerührt haben.

Im neuen Kaiserreich soll es dann wieder die vollen, bürgerlichen Freiheiten geben. Daher heute die Diktatur.WE.
 

[17:30] Krone: Kurz- Vertraute übernehmen ÖVP- Geschäftsführung

Der designierte ÖVP- Obmann Sebastian Kurz baut derzeit offenbar die Parteizentrale um: So setzt er seinen engen Vertrauten Axel Melchior sowie die EU- Abgeordnete Elisabeth Köstinger in die Parteizentrale. Köstinger wird Generalsekretär Werner Amon ablösen, hieß es am Montag aus ÖVP- Vorstandskreisen gegenüber der APA. Melchior wird Bundesgeschäftsführer, soll allerdings vorerst parteiintern wirken.

Das wird noch mehr Hass bei den ÖVP-Funktionären erzeugen.WE.
 

[8:30] Unterberger-Blog: Bischof Kurt Krenn - zur österreichischen Kirchengeschichte der letzten dreißig Jahre

[7:35] Krone: Parken und Strafen: Wie die Wiener Autofahrer abgezockt werden

Die Wiener Autofahrer sind eine Spezies, die man immer finanziell ausbluten lassen kann - das scheint das Motto der Stadt Wien zu sein, vor allem die Grünen führen ja einen erbitterten Kampf gegen jene, die auf ihren Pkw angewiesen sind.

Leider wissen die Autofahrer noch nicht, dass die Grünen einmal nackt zur Läuterung getrieben werden. Aber sie werden dann eifrig dabei mitmachen.WE.


Neu: 2017-05-21:

[14:00] OE24: Die Wahrheit über die Vergewaltigung von Tulln, Mädchen (15) von 3 Flüchtlingen vergewaltigt: Ein Täter ist 35 (statt 18)

Vertuscher-Bürgermeister, jetzt bist du dran. Deine Vertuschung ist jetzt auch schon in den grossen Medien.WE.
 

[12:40] Leserzuschrift: Asylanten-Schnorrer:

Anbei ein Leserbrief an die Geschäftsleitung der Hofer KG. Falls ich eine Antwort bekomme informiere ich euch.

Sehr geehrte Geschäftsleitung der Hofer KG, Herr Dr. Helm, Herr Kronegger, Herr Scékács!

Ich bin seit Jahrzehnten Kunde bei Hofer weil ich mit Ihren Leistungen immer extrem zufrieden war und noch immer bin. Ihre Mitarbeiter sind innovativ, fleißig und höflich, ein Zeichen exzellenter Führung. Mich bringt nur immer mehr zur Raserei, wenn ich beim Einkauf vor der Filiale belästigt werde von Asylanten die mich um eine Spende bitten. Diese Schnorrer erwecken mit dem Verkauf von Zeitungen den Eindruck der Legalität. Ich verjage sie dann, bei besonders hartnäckigen Fällen hole ich mir Mitarbeiter der Filiale zur Verstärkung. Ihre Mitarbeiter sind äußerst bemüht, jedoch sind diese auch an ihrer Belastungsgrenze und resignieren mit der Aussage, sie können sich nicht mehr wehren. Aus Gesprächen mit anderen Kunden höre ich, daß 99% der Kunden sich angewidert fühlen, es fehlt ihnen jedoch noch der Mut das Wort zu erheben. Es ist auch nicht ungefährlich, da einige der Schnorrer aggressiv werden wenn man sie auffordert zu gehen. Meine 14-jährige Tochter schicke ich aus diesem Grunde nicht mehr alleine in eine Hofer-Filiale. Das was in Tulln passiert ist, ist ein guter Spiegel der Mißstände in unserm Land. ( http://www.krone.at/oesterreich/15-jaehrige-sie-haben-mein-leben-zerstoert-brutal-vergewaltigt-story-570313 ). Bitte helfen Sie mit diese Mißstände einzudämmen.

Ich ersuche Sie höflich, umgehend geeignete Maßnahmen zu ergreifen, diesen Unfug der Schnorrerei vor den Filialeingängen abzustellen. Ich bin überzeugt, daß Sie durch den Beweis Ihres Mutes mehr Kunden gewinnen als verlieren werden. Ich freue mich über Ihre Antwort.

Wir informieren gerne über dieese Protestmail an die österreichische Niederlassung von Aldi.WE.
 

[10:15] Leserzuschrift: Dieser Kern hat es ganz nach oben geschafft. Aber wie geht das?

Man muss immer schön brav, fleißig und ordentlich sein, gegen die Obrigen nicht aufmucken, schön mit dem Zeitgeist der breiten Masse mitschwimmen, möglichst keine eigene Meinung haben, den maßgeblichen Personen dienen und in den A. kriechen und nach unten treten - siehe Faymann Komplott - also aalglatt sein. Wenn er wirklich sehr intelligent wäre, so hätte er vorige Woche nicht diese ganzen politischen “Kurz - Bolzen“ abgeschossen. Wenn man ihn mit der ÖBB - Schlepperei in der Hand hat, warum hat er das damals getan ? Hat man ihn vorher schon mit etwas erpressen können ? Oder hat er sich unwissend mit seiner A. kriecherei in den neuen politischen Systemabbruchs Zeitgeist in die Falle locken lassen. Und genau hirnlos das getan was die oberen Sozial EU Bonzen von einem braven Diener erwarten: Nur ja den zerstörerischen Flüchtlingsstrom nicht unterbrechen, sondern in einer Fleißaufgabe auch noch fördern. War die ÖBB - Schlepperei der Preis dafür, dass er Bundeskanzler werden durfte?

Zum Bundeskanzler schafft es sicher nur ein Erpressbarer. Was das ist, darüber kann man spekulieren, Dass die ÖBB ein Korruptionssumpf ist, ist ja bekannt. Ich nehme inzwischen an, dass Kern als "Kanzlerreserve" langfristig aufgebaut wurde und dass er das selbst wollte.WE.
 

[10:00] Andreas Unterberger: Kurz zwischen Heuchlern und Hype

[10:00] Mitteleuropa: Kurz: Zuwanderer sind gebildeter als Österreicher und der Islam gehört zu Österreich

Der neue ÖVP-Chef ist einfach ein Dampfplauderer, der absolut nichts weiss.WE.

[10:40] Der Bondaffe:
Was mir generell auffällt ist dieser plötzliche Gesinnungswandel bei Politikern. Besonders auf europäischer Ebene. Vorher noch „contra“ wie beim Flüchtlingsthema, plötzlich dagegen. Ich beobachte das schon seit Jahren. Die legen alle ein 180 Grad Drehung hin und im Prinzip kann das nur Erpressung von höheren Mächten sein die dahinterstehen. Aber wir werden eh von Personen mit psychopathischen Störungen regiert, nur die schaffen das.
Hoffentlich geht ab morgen dieser Scheiß endlich zu Ende. Es ist nicht mehr auszuhalten. Auf unseren Kaiser.

Der Kurz ist einfach nur naiv. Nachdem Wahlen kommen, bekommen diese Politiker Angst vor den Wählern und drehen sich etwas. Aber nicht zuviel, das verhindern die Handler.WE.
 

[9:00] Kurier: Zulasten der FPÖ: Kurz zieht ÖVP auf ersten Platz

Jetzt warten wir auf die Aufdeckungen und die Entzauberung des Kurz und der anderen Politiker.WE.
 

[8:50] Krone: Lunacek: "Schließen der Balkanroute war falsch"

Ulrike Lunacek geht für die Grünen, deren Bundessprecherin Eva Glawischnig am Donnerstag überraschend zurückgetreten ist , als Spitzenkandidatin in die vorgezogenen Neuwahlen im Oktober und will die Partei "Mitte- Links" positionieren. Da sei "jetzt Platz, weil alle anderen Parteien Richtung rechts abdriften". Dementsprechend hält die EU- Parlamentarierin die Willkommenskultur des Sommers 2015 "für richtig" und die Schließung der Balkanroute für "nicht sinnvoll", wie sie in einem Interview sagte.

Das ist absolut die richtige, grüne Spitzenkandidatin, ausserdem noch eine total aggressive Kampflesbe. Grünlinge geht unter.WE.

Uns reicht es jetzt: Flüchtlings- Demo legte Wiener Ring neuerlich lahm


Neu: 2017-05-20:

[15:20] Andreas Unterberger: Glawischnig flieht vor dem Desaster – und lässt eine große Chance aus

Die alten Grünthemen sind entweder von den anderen Parteien längst übernommen und umgesetzt, oder bei den Bürgern verhasst (wie die Tendenzen zu einer Ökodiktatur unter Berufung auf eine angeblich menschliche Schuld am Klimawandel). Grün zieht nicht mehr. Egal was die Nachfolgerin tut.

Die grüne Ideologie ist einfach verbraucht, daher stürzen die grünen Parteien gerade überall ab.WE.
 

[14:30] Presse: Spart euch doch einfach die traditionellen Wahlprogramme

Wir wollen wissen, wie die kommende Regierung die Blockadestrukturen ändern will. Bloße Überschriftensammlungen interessieren uns nicht mehr.

Auch Neuwahlen werden nichts ändern. Also muss das gesamte System weg.WE.
 

[9:30] Krone: Wie teuer Österreich die Neuwahlen kommen

Die "Wahlzuckerl" sind ein systemimmanenter Fehler der Demokratie.
 

[7:50] Presse: Christian Kern, der Calvinist

Von Simmering ins Kanzleramt: Eine Siebzigerjahre-Aufsteigergeschichte. Eine ziemlich dick aufgetragene. Das erste Buch, das Leben und Denken des SPÖ-Chefs beleuchtet.

Es ist einfach unglaublich, was so alles in der Politik aufsteigen kann und sogar Kanzler werden kann. Über die Personalauswahl in der Politik haben wir ohnehin keine Illusionen mehr. Aber was wirklich interessant wäre: womit kontrolliert man diesen Bundeskanzler? Ganz sicher mit seiner Terroristen-Grosschlepperei von 2015, als er ÖBB-Chef war. Manche von den Terroristen vollgeschissene Waggons mussten sogar verschrottet werden. Alles geheim und auf Kerns Befehl.WE.


Neu: 2017-05-19:

[17:50] Trend: Wirtschaft durch die blaue Brille - das FPÖ-Programm

[15:15] Presse: Grüne: Felipe wird Parteichefin, Lunacek Spitzenkandidatin

Die Grünen bekommen für die Neuwahl eine Doppelspitze: Tirols Landesparteichefin Ingrid Felipe wird Bundessprecherin, die EU-Mandatarin Ulrike Lunacek Spitzenkandidatin. Das hat der erweiterte Bundesvorstand am Freitag in Salzburg einstimmig entschieden.

Es dürfte kaum brauchbare Kandidaten gegeben haben. Felipe will aus Tirol nicht weg und dort ihren Posten nicht aufgeben. Und ob die Radikal-Lesbe Lunacek bei den Wählern ankommt, ist mehr als fraglich. Aber vermutlich ist es egal und wir haben den Systemwechsel bereits hinter uns.WE.
 

[12:00] Wochenblick: Vergewaltigung einer 15-Jährigen durch Asylwerber sollte vertuscht werden!

Bei der Tullner Polizei soll es zudem einen Maulkorberlass gegeben haben. Offiziell berief man sich in einer Aussendung nur auf „ermittlungstaktische Gründe“.

Auch der Tullner ÖVP-Bürgermeister Peter Eisenschenk, der sich aktiv für die kostenintensive Unterbringung von Asylwerbern eingesetzt hatte, ist offenbar in den Schweige-Skandal verstrickt.

Diese Vertuschung auch noch in die grossen Medien und der schwarz/grüne Bürgermeister ist hoffentlich zusammen mit seinen vielen Kreisverkehren erledigt.WE.
 

[10:20] Andreas Unterberger: Sebastian im Glück

Das war wohl die schwärzeste Woche des Christian Kern. Und jedenfalls die bitterste. Das war wohl die härteste Woche des Sebastian Kurz. Und jedenfalls die erfolgreichste.

Kurz hat sicher ganz exzellente "Berater", die ihm vermutlich ein komplettes Konzept gemacht haben. Zum Systemwechsel gehört offenbar auch dazu, die SPÖ und Kern richtig zu demütigen, was eindeutig gelungen ist. Jetzt warten wir auf die wirklich Aufdeckungen. Auch über Kern.WE.
 

[7:35] Kurier: Analyse nach Glawischnig-Rücktritt: Kopf und Kurs dringend gesucht

Eva Glawischnigs Rückzug hat sehr persönliche, aber auch handfeste politische Gründe.

Sie macht das Richtige: sie tritt zurück, bevor die Partei total untergeht. Die grüne Ideologie ist jetzt verbraucht, das sieht man beim Absturz der Grünen ind Deutschland.WE.


Neu: 2017-05-18:

[16:30] Andreas Unterberger: Wo sind die „besten Köpfe“, die Kurz sucht?

[16:30] Unzensuriert: Machtwechsel durch Intrige in der ÖVP: Kanzler Gorbach erfuhr eigene Absetzung aus der Zeitung

[16:30] Kurier: Grünen-Chefin Eva Glawischnig tritt zurück, Hajek: "Für die Grünen wird es schwer"

Nach neun Jahren räumt Eva Glawischnig die Spitzenposition der österreichischen Grünen. In einer sehr persönlichen Erklärung gab sie dafür private Gründe an.

Ich weiss schon seit mehreren Jahren, dass sie von diesem Job genug hatte, jetzt hat man sie gehen lassen. Das Problem der Grünen ist einfach, dass deren Ideologie der Verbote und von Multikulti immer weniger ankommt.WE.

[18:20] Krone: Glawischnigs Bilanz: "Grenzen auf"- Fans und Verrücktheiten toleriert

[18:20] Presse: Felipe: "Nachhaltigkeitsaktivistin" vor Sprung an Parteispitze

Womit ist eigentlich die Neue erpressbar?WE.
 

[8:15] Daily Franz: Klare Fragen, klare Antworten


Neu: 2017-05-17:

[19:00] Trend: Steuern seit 1995 um fast 90 Prozent gestiegen

Wir wollen den Demokratten-Abschaum mit ihren hohen Steuern endlich loshaben und wollen das neue Kaiserreich mit den Niedrigsteuern.WE.
 

[15:50] Presse: Neue rot-schwarze Einigkeit bei vier Vorhaben

Nach der Scheidung der Regierung haben sich SPÖ und ÖVP bei vier Projekten nun doch wieder gefunden: höhere Studienförderung und Forschungsprämie, Aktion für Ältere und Maßnahmen für den Wirtschaftsstandort. Auch der Neuwahlantrag wurde fixiert.

Was noch funktioniert sind Gesetze zum Stimmenkauf, sonst nichts mehr.WE.
 

[14:15] Unzensuriert: Bank Austria: Keiner will 792 Millionen Euro an Pensionsbeiträgen

[13:15] Jouwatch: Sebastian Kurz – Österreichs Macron?

Bei Kurz wie auch bei Macron dürften deren politische Konzepte grossteils von den Handlern stammen. Das sieht man an der Ähnlichkeit. Dazu erscheint noch heute von mir ein Artikel.WE.
 

[9:00] OE24: Strache: Kern und Kurz nur „vorgeschobene Marionetten“

Dann lässt Strache auch mit einer Theorie aufhorchen, wer bei den beiden Großparteien wirklich das Sagen hat. „Bei der SPÖ zieht offensichtlich Gusenbauer und bei der ÖVP ziehen Schüssel und Pröll im Hintergrund die Alt-Partei-System-Fäden.“ Die beiden eigentlichen Parteichefs Kern und Kurz seien nur „deren vorgeschobene Marionetten!“

Ob es diese Personen sind, die Kern und Kurz steuern, wissen wir nicht, Aber Strache sagt eindeutig, dass es Marionetten ihrer Handler sind.WE.
 

[8:15] Kurier: Rot-Schwarz: Es regiert der Hass

KURIER-Analyse: Die wechselseitige Abneigung war noch nie so groß wie jetzt – woran das liegt.

Wir wollen euch nicht mehr, haut ab. Nur erpresste, verdeckte Homos, Kinderschänder und Korruptionisten kommen noch in wichtige, politischer Ämter.WE.


Neu: 2017-05-16:

[18:15] Mitteleuropa: 75.400 „Flüchtlinge“ werden vom Staat durchgefüttert

Über 75.000 Ausländer erhielten alleine im April die sogenannte „Grundversorgung“. Unter ihnen sind nicht nur (fälschlicherweise) Asylberechtigte, sondern auch Geduldete, und „Flüchtlinge“ mit negativem Asylbescheid.

Denen geht es bald an den Kragen, denn es ist Wahlkampf und HC Strache wird sicher die grossen Kanonen auspacken. Die Panik in der Politik muss schon enorm sein, denn der Bürgermeister von Tulln, eigentlich ein Schwarzer, aber real ein Grüner (daher die vielen Kreisverkehre dort) will keine Flüchtlinge mehr: Nach Sex-Attacke: Tulln nimmt keine Flüchtlinge mehr auf.WE.

PS: ursprünglich wollte ich mir dort eine Fluchtburg anmieten. Habe aber darauf verzichtet, da zu nahe an Wien und zu grün/schwarz.
 

[17:40] Standard: Parteien fixieren 15. Oktober als Wahltermin

[13:50] Daily Franz: Zeit für Bekenntnisse

[13:45] ID: Bekommt Österreich bald den nächsten gescheiterten Jus-Studenten als Bundeskanzler? Sebastian Kurz – Musterbeispiel eines Parteigünstlings

Kurz ist eine extrastark gehypte Kunstfigur zum Abbruch der ÖVP.WE.
 

[11:40] Krone: Lugar gegen Kurz: "Jeder Ihrer Flüchtlinge kostet uns 277.000 Euro!"

[12:00] Es hat jemand begonnen, Informationen über das Privatleben von Kurz zu streuen. Entweder ein innerparteilicher Konkurrent, jemand aus einer Konkurrenzpartei, oder ein Handler. Es muss massive Wut überall auf Kurz geben, besonders in der ÖVP.WE.

[14:10] Leserkommentar:
Hat nicht Strolz gestern in der ZiB2 im Zusammenhang mit der HomoEhe ganz deutlich hingewiesen, dass Kurz schwul sein könnte?

Ja, da dürfte mehr dran sein, als man glaubt. Kurz hat versucht Neos-Abgeordnete in die ÖVP rüberzuziehen, da ist eine richtige Bestrafung angebracht. Wenn alles rauskommt, sind Lachkrämpfe garantiert.WE.
 

[10:40] Krone: Vizekanzler-Streit: Kern droht: Akzeptieren nur Kurz, sonst keinen!

Kurier: Letzte Hoffnung Bundespräsident

Sie haben es noch immer nicht verstanden, die angeblichen Staatsfrauen und Staatmänner von SPÖ und ÖVP. Jetzt streiten sie ernsthaft darum, wer in den nächsten Wochen den verfassungsrechtlich unwichtigen Titel Vizekanzler tragen und ein paar Euro mehr verdienen darf.

Es wird jetzt wirklich Zeit diese ganzen politschen Schwachmatten zu entfernen. Wir sind reif für den Kaiser!WE.

[13:25] Leserkommentar-AT:
Wenn ich so die Artikel und Kommentare heute über Kurz lese, dann wird klar, in welche Richtung es geht und warum das so GENIAL im Drehbuch eingefädelt wurde. Bei Kurz war immer seltsam, warum der so einen schnellen Höhenflug hatte. Es herrscht in der GroKo vollkommener Stillstand. Es stellt sich plötzlich heraus, dass auch Kurz den Genderwahn befolgen muss. Jetzt werden Kurz und Kern gegeneinander ausgespielt. Kronenzeitung: „Kern droht: Akzeptieren nur Kurz, sonst keinen!“ Grün wartet auf den Todesstoß mit den Bordellfotos; bei Rot ähnlich. Und nun wird der Kurz auf den Chefposten gehoben, damit er dann von dort mit großem Getöses wieder herunterfallen kann, wenn seine Herkunft und seine Pusher herauskommen. Kurz ist die das ultimative trojanische Pferde – eine Atombombe für die ÖVP!!

Der gesamte Parteivorstand, der Kurz einstimming zum Chef  machte und alle seine Forderungen erfüllte, wird sich richtig blamieren, wenn die Sachen über Kurz herauskommen. Offenbar sind diese recht breit bekannt und sickern bereits in die Redaktionen.WE.
 

[7:15] Andreas Unterberger: Dieses war der erste Fehler

Wer hätte gedacht, dass Kurz so rasch in den Dummheiten der Zeitgeist-Politik der letzten Jahre landen würde!

Dass Kurz dieses starre Frauen-Quoten-System will, zeigt, dass er in Wirklichkeit ein Linker ist. Aber lassen wir einen echten Polit-Fuchs sprechen:

Krone: Filzmaier analysiert: "Liste Kurz": Partei und Bewegung in Personalunion

Sein Risiko war und ist nicht der Parteivorstand, sondern dass einzelne Abgeordnete der ÖVP ohne Chance auf einen Platz im Team Kurz selbst kandidieren. Nur drei Unterschriften von Nationalratsabgeordneten genügen, um österreichweit als Partei anzutreten.

Das wird garantiert passieren, also wird es mehrere "ÖVP-Listen" geben. Denn die besten Köpfe will Kurz nicht, sondern Quotenfrauen.WE.
 

[7:15] Kurier: Die Neuwahl erwischt die Grünen im falschen Augenblick

Um eine Oppositionschefin auszutauschen, braucht es einen Nachfolger, der im Nationalrat vertreten ist. Für den Chef einer Oppositionspartei ist der Nationalrat die große Bühne und auch der Ort, an dem Politik gemacht wird. Um Glawischnig nach der Wahl auszutauschen, müsste also ihr möglicher Nachfolger beim vorgezogenen Bundeskongress auf die Nationalratsliste gesetzt werden. Das scheint insofern wenig wahrscheinlich, als sich unter den jetzigen Nationalratsabgeordneten kein Wunderwuzzi für die Führung der Grünen befindet. Und die meisten derzeitigen Abgeordneten wollen sich für die nächste Periode wiederwählen lassen.

Ein ganz wichtiges Kritierium wurde vergessen: grüne Parteichefs müssen unbedingt erpressbar sein, idealerweise mit sexuellen Abartigkeiten.WE.


Neu: 2017-05-15:

[18:00] ID: Neuer Beweis: „Liste Kurz“ von langer Hand geplant, Sebastian Kurz – ist euch klar, mit wem ihr euch ins Bett legen wollt?, Müller mault über „Kurz“-sichtige Wähler

Das sind drei ordentliche Verrisse des neuen ÖVP-Stars. Adel und Raiffeisen sollen hinter dem Star stecken. Aber dass er gute, politische Gene geerbt hat, ist unbestreitbar. Insider wissen, von wem.WE.
 

[16:30] Presse: Satire: In den sozialen Medien ist Sebastian Kurz bereits Kanzler

[14:15] ET: „Das Desaster ist perfekt!“: FPÖ startet Österreichs Wahlkampf – während andere noch über Termin streiten

[14:00] ET: Österreichs Außenminister Kurz verhandelt über seine Neuwahl-Forderung

[13:15] Kurier: Minister-Anbot von Kurz an Schellhorn , Pressestimmen zu Kurz: "Wunderwuzzi muss ran"

[8:20] Andreas Unterberger: 5000 Euro und wir brauchen keine Rechnung (kriegen aber eine)

Dieser rote Bundeskanzler hat sich als total unfähig erwiesen, er sollte lieber gleich abdanken.WE.
 

[8:00] Presse: Die ÖVP gibt Sebastian Kurz alle Macht

Der ÖVP-Vorstand akzeptiert notgedrungen sämtliche Forderungen des neuen Obmanns. Jetzt läuft die Suche nach einem möglichst geordneten Ende der Koalition und einem Wahltermin im Herbst.

Da lachen sogar die Korallen. Kurz hat nur Lippenbekenntnisse bekommen, keine reale Macht in der Partei. Denn dazu müsste er die ÖVP-Granden austauschen, also die Bündechefs und die Landeshäuptlinge. Das kann er aber nicht.WE.


Neu: 2017-05-14:

[20:00] Kurier: Forderungen erfüllt: Sebastian Kurz wird neuer ÖVP-Chef

Außenminister Sebastian Kurz wurde vom Parteivorstand der ÖVP zum geschäftführenden Obmann gewählt. Seine Bedingungen wurden allesamt erfüllt.

Dann wünschen ihm viel Glück. Er weiss nicht, was kommt.WE.
 

[18:45] Presse: Gerechtigkeit für Sebastian Kurz (II)

[15:00] Kurier: Name der neuen Kurz-Bewegung durchgesickert

"Liste Sebastian Kurz - die neue Volkspartei", das wird voraussichtlich am Stimmzettel bei der kommenden Nationalratswahl stehen. Vorausgesetzt, der Forderungskatalog von Sebastian Kurz, also unter welchen Bedingungen er die Partei übernehmen würde, wird heute Abend von den ÖVP-Granden durchgewinkt. Zweifel hat daran freilich niemand mehr.

Hoffentlich sind wir am geplanten Wahltag schon im neuen Kaiserreich.WE.
 

[15:00] Krone: Kern bestätigt: Sobotka stand kurz vor Rauswurf aus der Regierung

Wegen seiner Illoyalität zum eigenen Innenminister musste also Mitterlehner gehen.WE.
 

[10:20] Andreas Unterberger: Die Feinde des Sebastian Kurz und die heimliche Strategie des Christan Kern

Auch in der ÖVP gilt: Feind, Todfeind, Parteifreund.
 

[8:30] Krone: Harte Forderungen: ÖVP- Landeschefs sichern Kurz Unterstützung zu

Nach der Wahl ist sicher wieder alles anders. Dann wollen diese Parteigranden wieder die Ministerposten bestimmen.WE.


Neu: 2017-05-13:

[17:45] Presse: Liste Kurz powered by Volkspartei

Sebastian Kurz stellt neue Bedingungen: Er will mit einer eigenen Liste antreten. Die ÖVP soll diese unterstützen. Und er will ein Durchgriffsrecht auf die Wahllisten.

Das ist der sichtbarste Beweis, dass die "Marke ÖVP" im Sterben ist und dass man damit keine Wahlen mehr gewinnen kann. Ganz unten im Artikel steht das:

Vollmacht oder Abgang. Stimmt die Mehrheit im Parteivorstand am Sonntagabend gegen diesen „Plan K“, dann hätte die ÖVP in einer Woche den Parteichef (Reinhold Mitterlehner) und seinen logischen Nachfolger (Sebastian Kurz) verloren.

Auf Landesebene und Gemeindeebene ist die ÖVP schon öfters mit einer Namensliste angetreten und nicht als ÖVP. Spätestens Montag morgen wissen wir, ob es die Liste Kurz geben wird, oder der Aussenminister abgetreten ist.WE.

[19:15] Leserkommentar-AT:

Kurz gesagt: Österreichs Erdo ğ an kreiert sich gerade selbst...
 

[14:00] Facebook: Strache postet Kurz-Zitate

[13:40] OE24: NEUE UMFRAGE: Kurz klar 1., Kurz startet Neuwahl-Poker – aber wer wird gewinnen?

Presse: Das Ende der Großen Koalition, das Ende der alten Republik

Selten zuvor standen einander SPÖ und ÖVP so unversöhnlich gegenüber. Die FPÖ wird zur aussichtsreichsten Partei für eine Regierungsbeteiligung.

Es wird Zeit, dass diese ganze politische Bande verschwindet. Weg mit der Republik, her mit dem Kaiserreich!WE.
 

[9:30] Andreas Unterberger: Was Sebastian Kurz zu raten ist

Nach dem Lesen dieses Artikels kann man Aussenminister Kurz nur empfehlen, komplett aus der Politik auszusteigen. Denn selbst wenn die ÖVP-Granden ihn auf Knien bitten, die Parteiführung zu übernehmen, werden sie ihm die die reale Macht nicht geben.WE.
 

[8:10] Krone: Großes Medienecho: "Kurz zieht der Großen Koalition den Stecker"

Ja, diese Koalition ist am Ende, Kurz hat nur ausgesprochen, warum. Der Heuchler Kern hat sich unglaubwürdig gemacht und damit verloren.WE.


Neu: 2017-05-12:

[18:00] Trend: "Wer sich nicht wehren kann, wird von der Politik ignoriert"

Ich habe immer mehr das Gefühl, für "unsere Interessenvertretung" nicht relevant und Politikern nicht wichtig genug zu sein. Bei neuen, von Politikern und Beamten wenig durchdachten, praxisuntauglichen Vorschriften hat man von Kleinunternehmern mit wenig Gegenwind zu rechnen. Diese können nicht einfach zusperren und den Betrieb stilllegen. Sie können sich Ausfälle nicht leisten.

Zusperren, das wollte ich auch schon machen, aber ich brauche die Infos der Leser. Die "Interessensvertretung" ist die Wirtschaftskammer mit dem Leitl. Der Mitterlehner kommt auch von dort. Angeschlossen ist der Krake SVA, der derzeit von mir über 1300 Euro will. Damit er die nicht voll bekommt, wird es in der Hartgeld GmbH vermutlich bald einige Änderungen geben.WE.
 

[16:45] Kurier: Keine Neuwahlen: Kern will ohne ÖVP weiterregieren

Wechselnde Mehrheiten sollen Neuwahlen ersparen. Ob man dies als Minderheitsregierung bezeichnen will, ist laut Kern Geschmacksfrage. Rücktrittsaufforderungen an Außenminister Kurz werden laut.

Dieser Kanzler ist ein echter Heuchler. Selbst macht er seit Monaten nichts als Wahlkampf, dann will er es mit einer Minderheitsregierung versuchen. Da ist die Position von Kurz viel klarer, was die Wähler sicher honorieren werden.WE.
 

[11:25] Noch keine Obmann-Entscheidung: Kurz: Klare Forderung nach baldigen Neuwahlen

[12:50] Es ist kein Wunder, dass Kurz noch nicht zum ÖVP-Obmann designiert ist. Was er verlangt, ist richtig, aber das schmeckt den Granden einfach nicht.WE.
 

[7:50] Kurier: Kurz will alle ÖVP-Top-Jobs allein besetzen – oder er sagt der Partei ade

Sebastian Kurz will die ÖVP nur übernehmen, wenn er mehr Macht bekommt als alle seine Vorgänger. Einzelnen Länder-Chefs schmeckt das überhaupt nicht.

"Alle relevanten Köpfe in der ÖVP wissen: Mit Sebastian haben wir die Chance auf 35 Prozent, ohne ihn werden’s 15", sagt ein Landesparteichef. "Wenn die Partei in dieser Situation nicht auf Kurz’ Bedingungen einsteigt, ist sie nicht nur dumm. Sie ist politisch tot."

Ja, der Sebastian soll ruhig hoch pokern, auch wenn es den Granden nicht schmeckt.WE.


Neu: 2017-05-11:

[17:50] Trend: "Macht euren Dreck alleine", Andreas Lampl: Kurzschluss-Handlungen

Die ÖVP ist eindeutig die Partei der Monster-Intrigen.WE.
 

[16:30] Krone: Parteigranden einig: ÖVP- Krise: Kurz ist fix, nur das Wie ist offen

Hat Kurz nun also freie Hand? Zumindest der Weg an die Parteispitze scheint vorgezeichnet, doch der Außenminister stellt im ÖVP- Poker harte Bedingungen: In der komplexen Struktur mit Bünden, Ländern und zahlreichen Einzelinteressen will er sich bis Sonntag ein umfangreiches Durchgriffsrecht sichern. So fordert er etwa Freiheit bei der Listenerstellung für zukünftige Wahlgänge. Wie das bei den bisher allmächtigen Landesfürsten ankommt? "Über all das kann man reden", zeigte sich Schützenhöfer offen. Bei den Vorstellungen von Kurz sehe er "kein Problem".

Die Lippenbekenntnisse von Macht für Kurz sind also schon da. Ob er diese Macht real bekommt, ist eine ganz andere Frage.WE.
 

[13:00] Unzensuriert: Noch mehr Willkommenskultur oder Flüchtlinge auf die Asylinsel: Wie glaubwürdig ist Kurz?

[12:10] ID: Erfundene Vorwürfe Auf türkischen Zuruf: Hetzkampagne gegen unschuldige Lehrerin

Vor genau einem Jahr raschelte ein Skandal durch den Blätterwald der Medien. Eine Mittelschul-Lehrerin in Vorarlberg habe Mohammed, den Propheten des Islams, im Unterricht als Kinderschänder bezeichnet. Bildungs-Landesrätin Bernadette Mennel (ÖVP) gab sich vor den Medien pflichtbewusst bestürzt. Der Verfassungsschutz wurde eingeschaltet. Islamistische Organisationen stürzten sich auf den Fall, sprachen Drohungen aus. Das türkische Generalkonsulat schaltete sich ein.

Wie im Schuldkomplex reagierten die alle, als die Türken-Fraktion in der Arbeiterkammer diese Hetzkampagne zur eigenen Profilierung startete.WE.
 

[7:45] Kurier: Mitterlehner geht: Warum sich Kurz noch bitten lässt , "Es ist genug": Warum Mitterlehner geht, wer kommt

Sebastian Kurz will und muss seinen Preis für die Übernahme der Obmannschaft in die Höhe treiben. Sonst droht auch er verheizt zu werden. Der steirische ÖVP-LH Schützenhöfer legt sich in der ZiB2 auf Kurz fest. Politologe Filzmaier: "Die ÖVP hat praktisch keine Alternative."

Aussenminister Kurz wird von den Parteigranden höchstens Lippenbekenntnisse für die Freiheit zur Umgestaltung der ÖVP bekommen, niemals reale Handlungsvollmacht. Er sollte es lieber seinem Kollegen Mitterlehner nachmachen, und selbst zurücktreten. Aus dieser Partei wird nichts mehr.WE.


Neu: 2017-05-10:

[18:50] Presse: Kurz will freie Hand in der ÖVP

Diese freie Hand zur Umgestaltung der ÖVP hat er nicht bekommen, also übernimmt er den Parteichef nicht. Eine sehr weise Entscheidung.WE.
 

[18:25] Mitteleuropa: Felix Baumgartner rechnet mit VdB ab: Eine vernichtende Bilanz

[16:50] Unzensuriert: Muslime stehen hinter Van der Bellen und fordern mehr Respekt vor Bundespräsidenten

Damit hat er sich selbst als Moslem-Präsidenten gebrandmarkt.WE.
 

[16:00] Presse: #Mitterlehner: Twitter-Reaktionen auf den Rücktritt

Mitterlehner-Satire: Endlich frei: Mann gelingt Flucht aus Irrenhaus

Kurier: Mitterlehner transkripiert: "Nicht sauer schauen liebe ORF-Kollegen", "ZiB2": Wie Armin Wolf Reinhold Mitterlehner demütigte

Jetzt hat er es endlich hinter sich.

[18:15] Insider-Info: sehr wahrscheinlich wird Innenminister Sobotka neuer Vizekanzler und ÖVP-Chef.WE.
 

[15:10] Leserzuschrift-AT: Polizeigroßeinsatz im Raum Loosdorf (A1-Raststation Schallaburg):

Gestern am 09.05.2017 gegen 14:30 Uhr war im Raum Loosdorf (PLZ 3382, Niederösterreich) ein Großaufgebot von Polizei, ein Hubschrauber und etliche Zivilstreifen im Einsatz. Die Polizei kontrollierte Nebenstraßen und Feldwegen, und hielt vorbeifahrende Autos auf. Als Begründung erklärte mir der Beamte, dass auf der Raststation Schallaburg (A1) ein Asylant geflohen ist. Angeblich musste der Asylant aufs WC, deshalb wurde der Gefangenentransport unterbrochen.

Von diesem Großeinsatz gibt es in den Medien keine Berichte, im Internet ist nichts darüber zu finden.
Warum wird solch ein Einsatz totgeschwiegen, wieso sind hier keine Medien anwesend. Wissen sie etwas über diesen Einsatz?
Ich weiss von einem Bekannten, der Polizist in St. Pölten ist, dass dort sämtliche Einsätze mit Asylanten, unter den Tisch gekehrt werden, und kein Wort darüber an die Presse geht. Aber der Einsatz gestern, mit zig Einsatzwägen und Hubschrauber, wie kann man soetwas vertuschen?

Dieses System ist nicht mehr tragbar, Wahlbetrug, Korruption, Zensur, diese Politik .... Wir warten auf den Systemwechsel. Leider ist die Gesellschaft absolut blind, wenn ich Systemwechsel, Krieg und den kommenden Kaiser anspreche, wird dies absolut ignoriert, man wird ausgelacht. Ich weiss nicht was noch passieren muss, dass die Bevölkerung aufwacht, und sieht was bei uns abläuft.
Ein Hoch auf den kommenden Kaiser!

Die Leute bemerken fast nichts, weil sich alles sehr langsam entwickelt hat. Warum dieser Einsatz totgeschwiegen wurde? Weil er für die Behörden peinlich ist.WE.
 

[13:45] Krone: Kommt jetzt Neuwahl? Vizekanzler schmeißt hin: "Einen schönen Sommer!"

"Ich bin kein Platzhalter", sagte Mitterlehner zur weiteren Begründung seines Abgangs. Er lege alle seine Funktionen in Partei und Regierung zurück und ziehe damit die Konsequenzen aus den "Entwicklungen der vergangenen Monate und vor allem Tage". Bei all den "Inszenierungen" der jüngeren Vergangenheit in der zerkrachten Koalition habe er "keinen Sinn" mehr gesehen. In einem Krisen- Parteivorstand, der vermutlich am Wochenende stattfindet, werde die ÖVP die weiteren Schritte und Personalentscheidungen beraten.

Und weg ist er, der Django. Aber noch nicht sofort, da man erst einen Nachfolger suchen muss. Ein Parteichef, der den eigenen Innenminister absetzen soll, weil es der rote Kanzler will, kann man nicht brauchen.WE.
 

[10:45] OE24: Experte: "Wien droht täglich ein Mega-Stau"

"Das sind einfach geplante Staus, mit denen jeder Autofahrer in Wien mittlerweile täglich konfrontiert ist. Wer das Gegenteil behauptet, dass etwa in der Stadt weniger Verkehr herrsche, der braucht nur beim Fenster hinauszuschauen", ärgern sich die ÖAMTC-­Experten Bernhard Wiesinger und Harald Lasser.

Das wird schon so sein. Gehirngewaschene und erpresste Politiker sorgen für diesen Hassaufbau auf sich.WE.
 

[7:40] Presse: Bitte beendet dieses Theater – und lasst uns wählen!

Kurier: ÖVP-Krach: Mitterlehner scheiterte mit Sobotka-Rauswurf

OE24: Kanzler-Sohn verschickte Rücktritts-Gerüchte, Macht Schluss mit diesem Theater!

Ja, macht Schluss, wir wollen euch Demokratten-Dreck ganz sicher nicht mehr. Wir wollen endlich den Kaiser haben.WE.


Neu: 2017-05-09:

[14:15] PP: Liberale Muslime: Wie nahe steht Bundespräsident van der Bellen der Muslimbruderschaft?

[14:10] Unzensuriert: HC Strache als Arsch beschimpft: SPÖler Baumgärtel scheitert nun auch beim OGH

[13:50] Wochenblick: NÖ: Österreicherin muss Integrationskurs machen!

Schikanen ohne Ende beim AMS für die eigenen Bürger.
 

[13:40] ET: Felix Baumgartner rechnet gnadenlos mit Österreichs Bundespräsidenten ab – VdB sorgte für den „medialen Super GAU“

Wie in Frankreich haben wir einen Islam-Kopftuch-Präsidenten. Beide ins Amt gekommen mit massivem Wahlbetrug und massiver Medien-Unterstützung.WE.
 

[10:50] Krone: Jetzt loben Islamisten den Kopftuch-Sager von VdB!

Albayati fand jetzt Belege im Web, wie sehr der radikale Islam die Aussagen des österreichischen Bundespräsidenten begrüßt. So berichteten etwa folgende islamistische Medien überaus positiv über die Aussage Van der Bellens: die islamistische Website "Islamicnews" in Saudi-Arabien, die Seite der Muslimbruderschaft "ikhwanonline", die jemenitische Nachrichtenseite "yemen-press" oder die Redaktion der islamisch-fundamentalistischen Bewegung "islamist-movements".

Leserkommentare in österreichischen Zeitungen zeigen: seine Anhänger sind - jetzt erst recht - von ihm begeistert...
 

[8:00] Presse: Gerüchte um Mitterlehners Rücktritt: Reicht es ihm?

Vizekanzler Reinhold Mitterlehner soll am Montag mit Konsequenzen gedroht haben. Von ständigen Provokationen in seinen eigenen Reihen soll er genug haben.

Wer soll ihn beerben? Kurz wird es nur machen, wenn er in der ÖVP freie Hand für wirkliche Reformen bekommt. Diese Genehmigung bekommt er nie.WE.

[15:45] Kurier: Kurz will nicht ÖVP-Chef sein; Van der Bellen kritisiert Regierungsstil

Sebastian Kurz will nicht ÖVP-Chef werden - zumindest noch nicht. Nachdem sich Montagabend das Gerücht verdichtet hat, ÖVP-Parteichef Reinhold Mitterlehner trete zurück, hat der ÖVP-Außenminister Montagabend alle relevanten Funktionäre (Landesparteiobleute, Bünde-Chefs, etc.) in kurzen Telefonaten kontaktiert, um eine klare Botschaft loszuwerden: "In diesem Zustand übernehme ich die Volkspartei sicher nicht!" Das wurde dem KURIER aus mehreren Quellen bestätigt.

Das war zu erwarten. Es geht dabei wahrscheinlich weniger um den Zustand der Partei, sondern die Unmöglichkeit, die Partei gegen die Granden zu reformieren.WE.


Neu: 2017-05-08:

[20:00] Presse: Regierungszwist: Mission Provokation

Wien. Grundsätzlich gibt es in der ÖVP, wenn man so will, zwei Strömungen. Beide haben das gleiche Ziel: die Regierungszeit nutzen, um sich neben dem Koalitionspartner zu profilieren. Die einen wollen es im Zweifelsfall eher auf inhaltlicher Ebene tun. Sprich: Gesetzesänderungen vorschlagen, die in der Bevölkerung gut ankommen, die SPÖ aber unter Druck bringen. Verschärfungen im Asylbereich, um ein Beispiel zu nennen. Sollten die Sozialdemokraten nicht mitspielen, könnte man damit beim Wähler punkten. Persönliche Streitereien gilt es eher zu vermeiden.

Wir wünschen dem Herrn Innenmister sehr viel Schlagkraft, wenn er uns vor den Terroristen von Häupl, Kern & co schützen will. Einige Regierungsmitglieder könnten schon blaue Augen vertragen.WE.
 

[18:50] Unzensuriert: Dubioses Immobiliengeschäft: Darum muss das Hochhaus am Heumarkt gebaut werden!

Bei über 400 Millionen Reingewinn kann man ordentliche Schmiergelder an rot-grün-schwarze Politiker fliessen lassen.WE.
 

[18:15] Wochenblick: Warum nicht alle Titel abschaffen?

Ginge es nach mir, könnten diese Adelssprosse ihre früheren Titel mit dem Namen ruhig weiterführen. Ich hätte aber auch nichts dagegen, wenn man in Österreich auch andere Titel abschaffte, doch das Geschrei der plötzlich nackt dastehenden Professoren, Oberstudienräte, Wirklichen Hofräte oder h.c.-Doktoren , wäre in einem so titelgeilen Land wie Österreich kaum auszuhalten.

Ja, das Geschrei wäre fuchtbar. Daher wollen die die Adelstitel wieder.WE.
 

[13:30] Unzensuriert: SPÖ-Wien: Intrigen bis zur Selbstzerfleischung mit Hauptdarsteller Häupl


Neu: 2017-05-07:

[12:20] Unzensuriert: ÖVP entlarvt mit Manifest den Kulturmarxismus, der sie selbst schon tief durchdrungen hat


Neu: 2017-05-06:

[18:00] Mitteleuropa: 2.041 Nicht-EU-Ausländer in Österreichs Gefängnissen – Nur 6 wurden abgeschoben

[15:45] Andreas Unterberger: Die Republik als Erpresser

[15:45] Andreas Unterberger: Hat die ÖVP noch einen Obmann?

[15:10] Leserzuschrift zu 19- jähriger Steirer blecht 50 Euro für Furz

Wegen eines Furzes, der während einer Amtshandlung bei einem Zeltfest zu Gelächter geführt hat, ist ein 19-jähriger Steirer zu einer Strafe von 50 Euro verdonnert worden. Er habe laut Strafverfügung gegen das Landessicherheitsgesetz verstoßen.

Ohne Multikulti- oder Linken-/Antifa-Bonus wird man - im wahrsten Sinn des Wortes - wegen jeden Furz bestraft

Es wird einem gezeigt, dass man ein Köter ist.

[16:00] Leserkommentar-DE:
Österreich macht sich lächerlich. Da kann ich nur meinen Kopf schütteln. Asterix oder Obelix würden in Abwandlung ihres eigenen Spruch sagen: "Die spinnen, die Österreicher"....................


eu: 2017-05-05:

[20:00] Krone: Kurz stellt klar: Bei uns keine türkische Todesstrafen- Abstimmung!

Ich habe es vorhin auch in der ORF ZIB1 gesehen. Sowohl Kanzler Kern als auch Aussenminister Kurz wurden so gehirngewaschen, dass die ein Referendum über Todesstrafe in der Türkei komplett kategorisch ablehnen. Danach sagt der ORFler: niemand kann eine solche Abstimmung in den türkischen Konsulaten verhindern, was stimmt.WE.
 

[17:15] Krone: Regierung will das Smartphone zum Ausweis machen

Die wollen sich nur ein modernes Image verpassen.
 

[16:50] ID: Über die Doppelmoral der Gutmenschen Wegen Kritik an Kopftuch-Sager: Hasspostings gegen Patriotin

[18:00] Leserkommentar-DE:
Es wird immer deutlicher, daß die geistig-moralische Verfassung der Linken der nationalsozialistischen Psychose entspricht und die Gutmenschen der SA.

Das wurde wohl dort abgekupfert.
 

[13:00] Unzensuriert: BMVIT: Ein Pensionskassenparadies in der Bundesregierung

Der ganze Staatsapparat, auch wenn es eigene Gesellschaften sind, ist ein Pensionsparadies.WE.
 

[8:25] Andreas Unterberger: Der rot-grüne Investoren-Schmäh

[8:00] Kurier: Nach Unfall: Land will Radstrecken sanieren

Zehn Monate nach dem Sturz eines Hobbysportlers beim Kärntner Radmarathon in Bad Kleinkirchheim, will das Land Kärnten auf Nummer sicher gehen. Der Vorfall hat Ermittlungen der Staatsanwaltschaft zur Folge. Deshalb werden rund 800 Straßenkilometer, auf denen heuer noch Radrennen in Szene gehen, auf Herz und Nieren geprüft – aber nur teilweise saniert.

Man sieht, Politiker und Beamte haben panische Angst vor persönlicher Haftung oder Anklage. Daher spielt das Steuergeld keine Rolle.WE.


Neu: 2017-05-04:

[12:15] Andreas Unterberger: Die faschistoide Kritik am Versager Häupl

[12:00] Presse: "Adelige" müssen weiterhin nur 14 Cent Strafe zahlen

Der Antrag der Grünen, die Sanktion für das Führen von Adelstiteln zu verschärfen, fand im Verfassungsausschuss des Parlaments keine Mehrheit.

Wichtigere Probleme haben diese Grünlinge wohl nicht?

[18:00] Presse: Habsburg: Auch gegen Faschingsprinzen vorgehen
 

[9:45] Krone: Nach Kopftuch-Sager: Gabalier: "Lasse mir die Meinung nicht verbieten!"


Neu: 2017-05-03:

[8:50] Welt: Schlagerstar provoziert Andreas Gabalier verspottet Van der Bellen mit Kopftuch-Foto

Nicht nur das Kopftuch will uns dieser demente Präses aufzwingen, auch in islamischer Tradition den Alkohol verbieten.WE.
 

[8:45] Presse: Höhere Strafe für "Adelige" beantragt

Es war ein Anliegen der früheren Grün-Abgeordneten Daniela Musiol, nach ihrem Ausscheiden aus dem Parlament lag das Thema brach. Am Mittwoch startet aber nun die grüne Mandatarin Sigrid Maurer im Verfassungsausschuss eine Initiative. Auch sie will, wie sie im Gespräch mit der "Presse" erklärt, adäquate Strafen für Leute, die sich als adelig ausgeben. Dafür würde es aber einer Erhöhung der jetzt vorgesehen Geldbuße bedürfen.

Andere Probleme habt ihr Grün-Idioten wohl nicht? Ja, der Adel kommt wieder und ihr Grünlinge werdet nackt zur Läuterung getrieben werden.WE.

Euer seniler Obergrüne: Van der Bellen gegen Sperre der Mittelmeer-Route


Neu: 2017-05-02:

[18:30] Mitteleuropa: 1. Mai SPÖ-Versagen wird deutlich: ORF-Physiker greift Frau auf Kundgebung an

Nur jämmerliche 5000 sind gekommen. Früher waren es 100'000.WE.

[20:00] Der Schrauber:
Das ist hier ähnlich, zum 1. Mai mobilisiert man kaum noch jemanden, außer strammer Ideologen.
Das ist auch kein Wunder, zum Volkstrauertag heucheln ja auch meist nur Politiker und SPÖ oder SPD tun sich da nichts, die haben dafür gesorgt, daß der 1. Mai ein Volkstrauertag ist.
Nicht mehr Tag der Arbeit, sondern Tag des Verrats an Volk, Arbeit und Heimat ist dieser Tag nun.

Nur Zwangsverpflichtete aus dem öffentlichen Dienst und Pensionisten, die hingefahren werden, nehmen noch Teil.WE.
 

[15:35] Krone: Attacke gegen Türken: Strache: "Einbürgerungen unverzüglich aussetzen"

[13:10] Wochenblick: 1. Mai der SPÖ in Linz mit vielen selbstbewussten Volksgruppen

Die SPÖ wird immer mehr zur Moslem- und Ausländerpartei.WE.
 

[9:00] Kurier: ÖVP attackiert Kern mit Hammer & Sichel-Folder

Von wegen kein Wahlkampf: Obwohl in aufrechter Koalition, geht die ÖVP mit Broschüre gegen SPÖ-Kanzler Christian Kern vor.

Kurios, kurios: eine rot-grüne Mehrheit wird sich ohnehin nicht ausgehen. Aber vieles von dem, was die ÖVP da auflistet gilt auch für sie.WE.


Neu: 2017-05-01:

[19:00] Presse: 1. Mai 2017: Auf zum letzten Gefecht

Ab mit euch in die Straflager des neuen Kaiserreichs zur wirklichen Läuterung bei echter Arbeit.WE.
 

[17:55] Heftige Kritik an SPÖ: "Intrige": SPÖ- Nationalrätin Holzinger gibt auf

[17:15] PI: Video: 1. Mai-Kundgebung FPÖ mit HC Strache

Sehr gute Reden von Haimbuchner und Strache. Es lohnt sich, das ganze Video anzusehen.WE.

[19:00] Krone: Strache rechnet ab: "Regierung wirft Wirtschaftsmigranten Geld nach"

Das in der wichtigsten Zeitung ist eine Katastrophe für die Regierung.WE.
 

[13:30] Krone: Kern bei Kundgebung: "Der wahre Gegner ist nicht in unseren Reihen"

Kurier: Strache zu Häupl: "So sehen Loser aus"

Die alte und die neue Arbeiterpartei bei ihren Hochämtern.
 

[8:00] Kurier: Steuerbetrug mit LED-Lampen aufgedeckt

Energieeffizienz-Gesetz öffnet Kriminellen Tür und Tor. Bande unter Verdacht. Steuerfahnder erfolgreich.

Wir werden eindeutig von Idioten regiert, denn nur Idioten machen solche Gesetze, die dann von kriminellen Banden ausgenützt werden. Vorschlag zur Abhilfe: allen an solche Idioten-Gesetzen Beteiligten öffentlich 10 harte Stockhiebe auf den nackten Hintern verabreichen. Also auch dem ganzen Ministerrat und die Quatschbuden-Insassen, auch genannt Parlamentarier, die hier zustimmen.WE.


Neu: 2017-04-30:

[17:50] Standard: Steyrermühl und seine Papierfabrik: Eine proletarische Kindheit

Zwischen Bernhards Ohlsdorf und Ransmayrs Roitham liegt Steyrermühl mit seiner Papierfabrik. Diese Fabrik und die Sozialdemokratie bestimmten das Sein und Bewusstsein der ansässigen Bevölkerung

Das war damals eine eigene, sozialistische Welt. Für die SPÖ sind die eigenen Arbeiter inzwischen uninteressant.WE.
 

[15:00] Andreas Unterberger: Der Bundespräsident ist doch kein Antisemit

[15:30] Leserkommentar-AT:
Genialer Text und fast 300 entsprechende Kommentare innerhalb weniger Stunden! Herr v.d.Bellen treten sie zurück! Sie sind untragbar als Präsident eines souveränen Landes im christlichen Europa!

Diese Empfehlung ist auch am Ende des Artikels.
 

[14:00] Kurier: Identitäre wollen offenbar 1.-Mai-Aufmarsch stören

Natürlich zerreist der Artikel diese Bewegung wieder einmal. Wir haben die Presseaussendung der Identitären auch bekommen:

SPÖ: Islampartei - Der 1. Mai gehört euch nicht mehr!
- Identitäre Bewegung ruft zu einem friedliche Zeichen des Unmuts auf: Schilder-Flashmob bei Veranstaltung der SPÖ geplant.
- Die SPÖ hat die Interessen der Arbeiter und ihre eigenen Werte verraten. Sie ist die Partei der Islamisierung.

Die IBÖ ruft für den 1. Mai zu friedlichen Unmutsäußerungen am Rathausplatz auf. Gegen die Politik des Verrats der SPÖ sollen enttäuschte Sozialdemokraten bei der Rede von Kern und Häupl Protestschilder hochhalten.

„Die SPÖ ist die Partei der Islamisierung und des Verrats. Sie hat die österreichischen Arbeiter durch Masseneinwanderung verraten. Und sie verrät die Demokratie, indem sie auf die Stimmen der Islamisten und Erdogan-Anhänger setzt“

Ja, die SPÖ ist wie die Grünen zur Islampartei verkommen.WE.
 

[13:15] ET: Österreich und das Kopftuch: Bundespräsident stürzt in seiner Beliebtheit auf 3 Prozent ab

In einer Umfrage zum Politbarometer Österreich stürzte Bundespräsident Alexander Van der Bellen in seiner Beliebtheit von 17 Prozent auf 3 Prozent ab. Das ist der schlechteste Wert, den ein Bundespräsident in Österreich jemals erreichte.

Dann kann er nur mit massiver Wahlfälschung gewählt worden sein.WE.
 

[8:50] Guido Grandt: STAATSAFFÄRE Natascha Kampusch & FAKE NEWS!

Wenn diese Story wieder getrommelt wird, dann spurt ein Fettwanst wieder...
 

[9:15] Kurier: Zerstrittene Genossen bescheren Wiener SPÖ-Spitze ein Desaster

Der interne Konflikt in der Wiener SPÖ eskaliert. Delegierte strafen Häupl, Ludwig und Brauner ab.

Krone: So ist die SPÖ untauglich für große Wahlschlachten

Wir haben diesen roten Abschaum einfach satt. Ab mit ihnen zur läuternden Arbeit.WE.


Neu: 2017-04-29:

[18:50] Unzensuriert: Für Kopftuch und Klimaflüchtlinge: Anträge bei Wiener SPÖ-Parteitag sorgen für Kopfschütteln

[19:50] Leserkommentar:

Das mit den Klimaflüchtlingen ist Größenwahn von Landeiern. Nur mal zur Erinnerung und zum Vergleich: Einwohner Österreich ca. 8,7 Millionen, Einwohner Neu-Delhi ca. 21,8 Mio., Sao Paulo ca. 21,3 Mio., Peking ca. 21,5 Mio. Noch Fragen?

[20:00] Den roten Parteiaffen kann man leider alles einreden. Daher spielen wir wieder die Kaiserhymne, denn wir haben die Parteiaffen satt.WE.
 

[18:45] Standard: SPÖ-Streit zeigt sich offen: Häupl mit nur 77 Prozent, Ludwig mit nur 67 Prozent bestätigt

Das ist eine massive Abstrafung von Häupl. Man darf nicht vergessen: die Delegierten des Parteitags bekommen einen Abstimmungsvorschlag (der Standard hat ihn am Nachmittag gezeigt), den sie unverändert in die Wahlurne werfen können. Oder sie können Namen streichen. Eigentlich sind sie Stimmvieh.WE.
 

[13:15] OE24: Häupl: Vollgas oder Platz machen

Die Wiener SPÖ steht am Tag ihres Parteitags vor den für sie niederschmetternden Zahlen der neuesten Research-Affairs-Umfrage: Danach würden derzeit gerade noch 24 % der Wiener SPÖ wählen (also nur die Hälfte von 2015), aber unglaubliche 40 % die FPÖ.

Es ist also kein Wunder, dass es einen roten Funktionärsaufstand gegen Häupl gibt. Dieser darf aber seinen Posten nicht verlassen oder den politischen Kurs ändern. Das verbietet ihm den Handler. Heute ist Landesparteitag.WE.

Bundesweit nur mehr 8%: Umfrage: Grüne auf Talfahrt
 

[8:35] Kurier: Wieder Streit um Arbeitsinspek­to­ren

Gewerkschafter Roman Hebenstreit verteidigt gegen Unternehmer und NEOS-Politiker Sepp Schellhorn den Ruf der in Diskussion geratenen Arbeitsinspektoren.

Arbeitsinspektoren und Gewerkschafter alle ab zur Läuterung bei echt schwerer Arbeit. Weil ihr Unternehmer-Schinder seid.WE.
 

[8:30] Krone: Kopftuch-Sager: Jetzt internationales Kopfschütteln über VdB!

Warum wagt denn niemand zu schreiben, dass dieser Präsident schwer krank ist und nicht mehr weiss, was er sagt?WE.


Neu: 2017-04-28:

[19:15] Unzensuriert: ÖH reservierte Hörsaal für militante Linksextremisten und ersparte ihnen dadurch beträchtliche Kosten

--> Läuterung in sibirischen Bergwerken!
 

[18:15] Presse: Parkpickerl, Schmiergeld und ein kurioser Prozess

Mit solchen, idiotischen Prozessen beschäftigt sich die österreichische Justiz bis zum Höchstgericht. Weg mit ihr.WE.
 

[18:15] Krone: Kopftuch-Sager: Strache: "VdB hat das Amt schwer beschädigt"

Dem ist vorbehaltslos zuzustimmen.WE.
 

[8:00] Andreas Unterberger: Justiz: Der nächste Akt

Das ist eine grün-rote Parteijustiz, daher muss sie weg.WE.
 

[8:00] Andreas Unterberger: Vassilakous Wort oder: Sizilien zu Wien

Bei dem Heumarkt-Projekt dürfte Schmiergeld an viele Parteien und Politiker geflossen sein.WE.


Neu: 2017-04-27:

[19:30] Eine treffende Analyse im Video: Österreichs Präsident Van Der Bellen: Alle Frauen sollten Kopftuch tragen

[20:00] Die Verarschung des dementen Präses hat also voll begonnen. Wenn er einen letzten Rest von Ehre retten möchte, sollte er schleunigst zurücktreten. Aber solche Ehre kennen wohl nur neue und alte Adelige.WE.
 

[18:10] Krone: Offener Brief an Vdb: "Islamisten haben Begriff 'Islamophobie' erfunden"

Klare Worte findet der Terrorexperte und Präsident der Liberalen Muslime in Österreich, Amer Albayati: In seinem offenen Brief an Alexander Van der Bellen übt er heftige Kritik am Kopftuch-Sager des Bundespräsidenten und stellt klar: Kopftuchheuchelei und die "Islamophobiekeule - ein "niederträchtiges Werkzeug, erfunden von radikalen Islamisten" - seien jedenfalls zu verurteilen.

VdB tritt von einem Fettnäppchen ins Nächste, das ist das bisher größte. Die Krönung ist der Hinweis auf die "Islamophobiekeule" durch einen Moslem.
 

[18:00] Satire: Zeichen der Solidarität: Van der Bellen hilft bei Koranverteilung auf Mahü

[17:00] Andreas Unterberger: Ludwigs wahre Feinde lauern in der eigenen Partei

[17:00] Andreas Unterberger: Knapp vor dem Aus ob lauter Peinlichkeiten: Jetzt tut sich bei den Neos was

[16:20] Krone: Die neueste Umfrage: Chaos hinterließ Spuren: Grüne nur noch einstellig

Die FPÖ führt mit 32% (plus ein Prozentpunkt).
28% (minus einen Prozentpunkt) der Österreicher würden die SPÖ wählen, wenn am Sonntag Nationalratswahlen wären.
Die ÖVP gewinnt einen Prozentpunkt dazu und kommt auf 23%,
die Grünen verlieren drei Prozentpunkte und halten bei nunmehr 9%.
Die NEOS verbessern sich um einen Prozentpunkt auf 6%.

Nicht nur das parteiinterne Chaos hat die Grünpartei abstürzen lassen, auch deren Ausländerpolitik. Das zeigt sich daran, dass die SPÖ mit dem "Starkanzler" weiterhin hinter der FPÖ liegt.WE.
 

[14:30] Opp24: @vanderbellen: Als arabische Muslime noch über die Vorstellung eines Kopftuchzwangs lachten

[12:15] Blasting: Österreich: Der demente Präsident?

Spielt sich in Österreich gerade etwas Ähnliches ab? Schon im Präsidentschaftswahlkampf 2016 hielten sich hartnäckig Gerüchte, Alexander #Van der Bellen sei alkoholkrank und leide an einer frühen Form von Demenz. Diese Behauptungen wurde energisch zurückgewiesen und es blieb bei Geraune und Gerüchten. Doch jetzt liefert der äußerst knapp gewählte grüne Präsident der Alpenrepublik vor laufenden Kameras den Stoff aus dem sich heftige Verdachtsmomente nähren, dass er tatsächlich geisteskrank sein könnte.

Warum schreibt das noch kein grosses Medium?
 

[12:10] Unzensuriert: NS-Verharmlosung? Van der Bellen verglich Kopftuch-Verbot indirekt mit Deportation ins KZ

[9:00] Daily Franz: Kein Präsident fürs Abendland

[8:50] Guido Grandt: Österreich: GRÜNER „Freimaurer“-Präsident – „Kopftuch für alle Frauen aus Solidarität!“

[8:45] Mit interessantem Leserkommentar: Das leise Bellen von van Bellen

Präsidentenamt (Deutschland&Österreich) = die Alzheimerstation für linientreue Berufspolitiker!?

So ist es.

[9:30] Leserkommentar-DE zur Kopftuch-Offensive des BuPrä Van der Bellen:

SATIRE: Bald wird man in Wien und Berlin für eine Erweiterung des Kopftuch-Vorschlages des BuPräÖ auf den ganzen Islam werben . . . eines Tages werden wir die Gerichte bitten müssen, ein Zeichen zu setzen für die Muslime als Antwort auf die Angriffe der Rassisten, damit sie aus Solidarität die Scharia einführen und ihre schwarze Robe durch einen Scharia-Schleier ersetzen. Und wir werden die Kirchen bitten müssen, ihre Kirchen für Muslime zu öffnen und die Kirchtürme in Minarette umzubauen". Und wir werden die Verbraucher bitten, endlich vom Konsum des schädlichen Schweinefleisches abzusehen aus Solidarität mit unseren zugereisten Mitbürgern. Wir werden die Discounter bitten müssen, die Kühlregale mit allen Haram Fleischsorten restlos zu entfernen, aus Solidarität mit den Muslimen. Und wir werden die Frauen bitten, sich aus Solidarität an den Genitalien beschneiden zu lassen. Und wir werden Brauereien bitten, aus Solidarität ihren Betrieb einzustellen . . . aber das war noch gar nichts, denn jetzt kommt die Rede von Claudia Roth mit noch mehr Forderungen . . . und die lässt das Wort bitten natürlich weg . . . ihre Sätze beginnen nämlich so . . . wir werden es dem Populistenpack generell verbieten, weiterhin ihre deutschen Bräuche auszuleben. Insbesondere . . .

Das kann aus seinem Mund auch noch kommen.

[10:30] Leserkommentar-AT:
Herr Präsident! Ich schlage vor, in Österreich mit der Beschneidung der Genitalien der Österreicherinnen zu beginnen. Als Tribut an ihre importierten Götzen!

Kommt dann endlich der richtige Aufschrei?
 

[8:10] Kurier: Hochrangige Polizisten im Visier der Justiz

Staatsanwälte leiten nach anonymen Hinweisen Ermittlungen wegen Geheimnisverrats ein.

Man kann es auch Hassaufbau innerhalb der Polizei auf die Justiz nennen.WE.


Neu: 2017-04-26:

[20:00] Leserzuschrift-DE zu "OFFENER BRIEF AN DR. ALEXANDER VAN DER BELLEN

Sensationell! Die Frauen sind entrüstet! VdB's Rede = ein Schachzug der Eliten? Um die Grünen abzuservieren und um die Kritik am Islam schneller aufzubauen? Meuthen's Rede und VdB's Kopftuch-Solidarität. Passt perfekt zusammen! Geht die Gegen-Bewegung gegen die Islamisierung jetzt erst richtig los? Es muss bald los gehen, denn die aktuelle Flutung mit Südosteuropäern und Afrikanern ist schon beängstigend. Heute beim Einkauf: 8 Migranten : 2 Deutschen an der Kasse beim Discounter! Als ich den Laden verließ, kam gerade ein Schwarzer in Stadtangestellten-Uniform herein. Uniform vermutlich auf Initiative des Bürgermeisters, um den Urbürgern den Fachkräfte-Status der Neubürger zu simulieren.

Der Präses hat einfach Alzheimer.WE.
 

[18:15] OE24: Neuwahl wäre blanker Horror für Rot-Grün

"Die Umfragen, die die SPÖ hat und die in ÖSTERREicH veröffentlicht wurden, sprechen eine klare Sprache. Neuwahlen wären der blanke Horror für Rot-Grün. Dann wäre Strache Bürgermeister", sagt ein hochrangiger Roter.

Wir wollen jetzt die Wahrheit über diesen grünen Korruptionsskandal lesen.WE.
 

[18:10] Krone: FPÖ nennt erste Daten aus Doppelstaatsbürger- Liste

Strache nennt gegenüber der "Krone" gleich acht Politiker, die unter diesem Tatverdacht stehen: vier Bezirksräte sowie einen Funktionär der Wiener SPÖ, einen Kandidaten zum Nationalrat der ÖVP und zwei Bezirksräte der Grünen (die Redaktion hat alle Namen). Strache: "Die aufgeflogenen Politiker müssen unverzüglich ihre Ämter niederlegen."

Wir nennen sie trojanische, türkische Erdogan-Pferde.WE.
 

[18:00] Krone: VdB: Hofburg verteidigt jetzt Kopftuch- Sager

Meine Frau, die sich in medizinischen Sachen gut auskennt, sagt nach dem Ansehen des Videos, dass VdB Demenz, vermutlich Alzheimer in einem fortgeschrittenen Stadium hat. Die grossen Medien haben nicht den Mut, solche banalen Wahrheiten zu schreiben.WE.

[16:00] Unzensuriert: „Integrationspolitischer Amoklauf“ Van der Bellens schlägt hohe Wellen

[7:30] Krone: Kritik an VdB-Sager: Frauen sollen Kopftuch "aus Solidarität" tragen

Alexander Van der Bellen ist bald seit 100 Tagen im Amt als Bundespräsident. Anlässlich dieses "Jubiläums" hat die ORF- Sendung "Report" am Dienstagabend eine Zwischenbilanz seiner Amtszeit gezogen. In einer Passage wurde eine Diskussionsveranstaltung von vor wenigen Tagen im Haus der Europäischen Union in Wien eingespielt, die nun für nun in den sozialen Netzwerken für Wirbel sorgt. Dort meinte der Bundespräsident vor Schülern, es werde noch der Tag kommen, wo man alle Frauen bitten müsse, "aus Solidarität ein Kopftuch zu tragen".

Das sagt auch kein Grüner freiwillig, Dieser Bundesspräsident dürfte eindeutig senil sein. Wie man so hört, muss er vor öffentlichen Auftritten "fit gespritzt" werden. Diese Information ist auch schon einige Monate alt.WE.

[13:45] Leserkommentar:
Zu Vdb seit wann trägt ein Mann ein Kopftuch - könnte er doch Alzheimer haben?

Er hat sicher soetwas. Irgendwie hat man ihn zur Kandidatur gezwungen, er wollte aus Gesundheitsgründen nicht.WE.


Neu: 2017-04-25:

[14:50] Standard: FPÖ will von "vielen Bezirksräten" mit Doppelpass wissen

Parteichef Strache habe eine türkische Wählerevidenzliste mit 46.000 Namen zugespielt bekommen und will sie Behörden übergeben

Man kann annehmen, dass das primär rote und grüne Politiker sind.
 

[12:35] Krone: An Austro-Türken: Strache: "Geht, ich will nicht, dass ihr leidet!"

Wenn sie schon für ihren Diktator stimmen, dann sollen sie auch zu ihm gehen.WE.
 

[11:30] ZWP: Innsbrucker Zahnarzt möchte Erdogan-Wähler nicht behandeln

[8:00] Presse:  Heumarkt: Krisensitzung der Grünen brachte keinen Beschluss

Die grüne Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou hatte in einer Krisensitzung "Klarheit schaffen" wollen. Wie es mit dem Heumarkt weiter gehen wird, will sie bald bekannt geben.

Vermutlich geht es da um hohe Schmiergelder an grüne Funktionäre, die jetzt nicht mehr bezahlt werden, da das Projekt abglehnt wurde. Anders kann man sich das so vehemente Eintreten der grünen Parteispitze für dieses Projekt kaum erklären.WE.

[12:30] Presse: Heumarkt: Vassilakou überlässt Entscheidung grünen Gemeinderäten

Die Grüne Planungsstadträtin setzt nach einer parteiinternen Krisensitzung zum Bauprojekt am Heumarkt die rot-grüne Mehrheit aufs Spiel.

Wurde das Schmiergeld vielleicht schon ausgegeben und müsste jetzt zurückgezahlt werden?WE.

Der Schrauber:

Ich hoffe doch sehr, daß die Funktionäre die Gelder, die sie nun nicht bekommen, schon vorauseilend ausgegeben haben. Das dürfte nämlich ein paar saubere Selbstausblendungen geben.

[13:35] Leserkommentar-AT zum Schmiergeld:

Das war auch mein erster Gedanke, da werden einige Grüne (und "GrünINNen"?) wohl ganz schön ins Schwitzen kommen. Diese müssen halt eine ranghohe Grünpolitikerin nach effizienten Methoden befragen, wie man "versaubeuteltes" Geld im "Nebenerwerb" schnell & unkompliziert wieder dazu verdienen kann. (Das könnte endgültig die Zündung der Mine sein, welche den Grünen in AT den Boden unter den Füßen zum Einsturz zu bringen. Es wird endlich spannend!)


Neu: 2017-04-24:

[12:15] ET: Ö-Kanzler Kern doch für Flüchtlingscamps in Afrika – Kurz: Pläne auf EU-Ebene nun einfacher umsetzbar

Der 100%-Inszenierungskanzler hat hier seinen nächsten Wahlkampfauftritt.
 

[8:20] Andreas Unterberger: Höchste Zeit zu gehen, Frau Vassilakou!

Das ist die weitaus erfreulichste Nachricht aus Wien seit langem. Eine, wenn auch knappe Mehrheit der grünen Parteimitglieder hat sich bei einer Urabstimmung gegen das Hochhaus neben dem Konzerthaus ausgesprochen. Wenn sie nur irgendeinen Rest an Anstand hat, dann tritt die dadurch total blamierte Parteichefin der Wiener Grünen jetzt ab. Das hatte sie freilich schon einmal in Hinblick auf den Wahlausgang versprochen – und dann auch nicht umgesetzt. Kabarettisten - wären sie nicht alle selbst grün - könnten jetzt über Vassilakous Schreibtischsessel singen: "Griechischer Leim".

Die Grünen halten von Demokratie eben auch nur dann etwas, wenn es ihnen passt.

[9:45] Dieses Hochhaus am Heumarkt ist völlig uninteressant, auch wenn sich der Autor des Artikels daran verbeisst. Was man Häupl und Vassilakou wirklich vorwerfen muss: wie sie Wien mit Terroristen fluten und die Autofahrer behindern.WE.
 

[7:00] Presse: Häupls inhaltliche Stolpersteine

SPÖ Wien. Über 150 Anträge wird beim Landesparteitag am Samstag abgestimmt: Einige richten sich gegen Kanzler Kerns Linie, andere Themen sorgen parteiintern für Furore.

Das wissen die Delegierten zum Parteitag vermutlich nicht: der Fettwanst entscheidet, besser gesagt, sein Handler. Der Fettwanst kann gerne seine Doppelliter Wein saufen. Wenn er nicht spurt, wird die K-Story in den Medien getrommelt.WE.


Neu: 2017-04-23:

[15:20] Kurier: Nach der Waxing-Groteske dockt Katja Wagner bei der ÖVP an

Um Katja Wagner ist es relativ ruhig geworden – doch das könnte sich schneller ändern, als AK und ÖGB lieb ist.

Jetzt soll es angeblich ans Reformieren gehen.
 

[8:00] Kurier: Ein Pizza-Bote statt dem starken Mann?, Pizza überwindet alle Klassenschran­ken

Wir haben diesen politischen Abschaum wirklich satt. Soll er doch wirklich als Pizzaboten arbeiten. Wir wollen den Kaiser!WE.

[8:50] Leserkommentar:
Warum macht der Kern einen auf Pizzaboten? Soll er doch auf einer Baustelle mit lauter seinen geliebten Ausländern zusammen arbeiten. Wo auf einer Grossbaustelle von Ca. 500 Mann nur 5 vollgeschissene Plastik - WC vorhanden sind. Alles schon erlebt! Oder gleich in einem Kohlenbergwerk unter Tage, damit er sich an seine zukünftige Berufs- Kariere in Workuta gewöhnen kann.

Das mit dem Pizzaboten war ohnehin ein grosser Reinfall von Kern.


Neu: 2017-04-22:

[16:15] Leserzuschrift: Antifa Aufmarsch in Braunau:

Heute ist wieder der Alljährliche Antifa-Aufmarsch (Gegen Rechts Hitler- Geburtstag). Und da dieses Gelumpe sowieso wie jedes Jahr direkt vor meiner Haustüre vorbei läuft werde ich Ihnen Exclusiv Aufnahmen zukommen lassen können, falls es grössere Ausschreitungen geben sollte.

Eins kann ich schon mal vorab sagen, soviel Polzei wie Heuer hab ich in den ganzen 20 Jahren die ich hier schon Lebe noch nie hier gesehen bis jetzt habe ich schon um die 13 vollbesetzte Manschaftswagen von der Polizei gezählt, normal sind um die 5!

Ach ja, das Antifa Gelumpe erkennbar an denn Schwarzen Lumpen haben sich scheinbar heuer mit einen Haufen Türken vermischt.

Mögen die Tage näher Rücken in denen unser Kaiser den Tron besteigt!

Auch einige Bilder wurden nachgeschickt. Der Lautsprecherwagen stammt von der Österreichischen Gewerkschaftsjugend aus Wien. Da sieht man, wer hinter der Antifa steckt und diese bezahlt.WE.
 

[16:00] Andreas Unterberger: Hut ab vor Ulrike Rabmer-Koller!

Aus diesem System kann man sich nur noch verabschieden, reformieren kann man es nicht.WE.
 

[14:15] Unzensuriert: Umstrittenes Hochhausprojekt spaltet Wiener Grüne - Vassilakou vor Rücktritt?

Bei diesen grünen Politikern dürfte es massive Korruption geben.
 

[13:40] Kurier: SPÖ macht für Erbschaftssteuer mobil

Nach den Hausbesuchen mit Fast Food macht der Kanzler für Reizthemen wie die Erbschaftssteuer mobil.

Mit einer Erbschaftssteuer bei den Millionären wird nicht viel zu holen sein. Das geht nur bei der breiten Mittelschicht. Den Burger der Mittelschicht (wieder so eine komische Kampagne der Partei) hat die SPÖ ohnehin schon leergefressen.WE.
 

[11:30] Krone: Korrupter Beamter verkaufte positive Asylbescheide

Angesichts der Asylkrise dürfte dieser Fall durchaus Wellen schlagen: Die Korruptionsstaatsanwaltschaft ermittelt derzeit gegen einen Mitarbeiter der Asylbehörde. Er soll Flüchtlingen positive Bescheide verkauft haben und zwar um 2500 Euro pro Stück. Der mutmaßliche Tatort ist ausgerechnet das Erstaufnahmezentrum Traiskirchen. Hier sollen einige der Asylbescheide gegen Bares über den Tisch gegangen sein, berichtet die "Presse".

Genial ist folgender Kommentar unter dem Artikel: "Der Fisch fängt beim Pizzaboten an zu stinken!".
 

[9:40] Daily Franz: Pizza, Burger, Bundeskanzler

[7:30] Krone: Zweitpass zurück! Türken stürmen nun die Konsulate

Neuer Wirbel um illegale Doppelstaatsbürger: Die heimischen Konsulate werden auch nach dem Ende des türkischen Verfassungsreferendums von Austro- Türken gestürmt - diesmal allerdings nicht wegen eines "Ja" zur umstrittenen Reform von Präsident Recep Tayyip Erdogan, sondern um verbotene Zweitpässe abzugeben! Offenbar geht die Angst vor Strafen um ...

Es ist eine Wählerliste für das türkische Referendum letzten Sonntag aufgetaucht, die derzeit von den österreichischen Behörden untersucht wird.WE.


Neu: 2017-04-21:

[18:40] Krone: Terrorgefahr: Und wie lange leben wir noch mit 297 "Gefährdern"?

Es sind viel mehr. Die Politik darf dagegen nichts machen, weil sie erpresst wird. Denn sonst würde sich nach solchen Artikeln sofort aktiv.WE.
 

[14:45] Telepolis: Phänomen "Staatsverweigerer"

Gestern wurden in Österreich nach landesweiten Hausdurchsuchungen mit über 450 Einsatzkräften auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Graz 26 so genannte "Staatsverweigerer" in Haft genommen. Die Delikte, die man ihnen vorwirf, reichen von der "Beteiligung an einer staatsfeindlichen Verbindung" über den "Widerstand gegen die Staatsgewalt", der Nötigung, der Erpressung und der "der "gefährlichen Drohung" bis zum "gewerbsmäßigen schweren Betrug".

Dafür haben Polizei und Justiz also auch noch Zeit.

[16:00] Leserkommentar zu Das System geht in den Rechtsbankrott "Menschenrechtsgericht muss unter allen Umständen verhindert werden"

Zu diesem Thema sollte man wissen, dass heute eine Verhandlung angesetzt war, in der die gestern in Haft genommenen, genau die Kläger waren.
Das Ganze ist dem “Staat“ zu heiß geworden und sie haben die Notbremse gezogen. Wie wir mittlerweile jedoch wissen, gehen Notbremsungen nie gut für den Verursacher aus. Mit der Aktion haben sie sich noch angreifbarer gemacht und die Staatenbundler werden dies wissen auszunutzen.
Dieses Thema wird uns nun bestimmt noch eine Zeit lang beschäftigen.

In dem geposteten Artikel von Telepolis wird wie immer nur an der Oberfläche gekratzt. Um was es den Staatenbundlern geht, wird hier natürlich nicht erörtert.

Es macht keinen Sinn, auf diese Art gegen den heutigen Staat vorzugehen. Wir warten auf den Systemwechsel.WE.
 

[14:40] Wochenblick: Nach „Wochenblick“-Enthüllung: So lacht das Netz über Kerns Pizza-Panne

[11:20] Unzensuriert: Inszenierte Pizza-Aufregung: Kanzler Kern und seinen Medienfreunden ist nichts peinlich

[7:00] Presse: Der Pizzakanzler

Kurier: "Kern muss achtgeben, dass er nicht zu stark auf Inszenierung setzt"

Kanzler als Pizza-Bote: Video ist ein Renner im Netz, Werbeexperten sehen den Clip eher kritisch.

In den sozialen Medien werden schon Verbindungen mit Pizzagate hergesetellt. Vielleicht ist da etwas dran...WE.

[12:55] Der Bondaffe:

Ich als Piefke darf zum österreichischen Pizza-Kanzler eigentlich gar nichts sagen. Authentischer und ehrlicher wäre es als allerdings gewesen, er hätte sich in ein Wiener Würschtl-Standl gestellt. Bei einer Eitrigen und einem 16er-Blech hätte er mehr vom breiten Volk erfahren und es hätte nicht so gestellt ausgeschaut.

Das hat Andreas Khol vor der letzten Präsidentenwahl gemacht - es reichte dann für 10%.


Neu: 2017-04-20:

[18:30] Krone: "Kein Reformwille": Sozialversicherungs-Chefin tritt mit Brandrede ab

Zum einen ziele der "Plan A" von Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) nur darauf ab, noch mehr Geld ins System zu pumpen, statt die Defizite zu beheben. Zum anderen kritisierte Rabmer- Koller die von Sozialminister Alois Stöger (SPÖ) in Auftrag gegebene Effizienzstudie für die Sozialversicherung. Die Vorgaben der Studie seien politisch motiviert, außerdem dauere es "sehr lange", bis ein Ergebnis vorliegt, und dann sei die Frage, ob überhaupt etwas davon umgesetzt werde, kritisierte Rabmer- Koller.

Damit ist eigentlich alles gesagt. Die Politik versucht es gar nicht erst, Probleme zu lösen.
 

[18:00] Trend: Andreas Lampl: Einmal draußen, immer draußen, Ältere Mitarbeiter: Kündigungsschutz fällt ab Juni

Leitartikel. Das Übel hoher Arbeitslosigkeit in der Gruppe 50+ lässt sich nur wirksam bekämpfen, wenn auch Tabus gebrochen werden.

Ja, das ist so. Im neuen Kaiserreich wird es keine Kollektiverträge und auch keine Arbeitsgerichte mehr geben. Und auch kein Sozialsystem mehr. Dafür maximal 10% Steuer. Jeder muss dann selbst sehen, wie er durchkommt.WE.
 

[16:40] Unzensuriert: Sozialökonomische Betriebe: 40.000 arbeitslose Ausländer sind dort geparkt

[16:00] Presse: 43 Prozent der Österreicher wünschen sich "starken Mann" an der Staatsspitze

Eine Studie zum Geschichts- und Demokratiebewusstsein kommt zu dem Schluss, dass antidemokratische und autoritäre Einstellungen in den vergangenen zehn Jahren stark zugenommen haben.

Das ist sicher kein Zufall, sondern wurde so hergerichtet. "Wenn die Not gross ist, wird der Teufel Fliegen fressen und es werden starke Autoritäten gefragt sein". Von wem stammt das wohl? von der neuen, starken Autorität natürlich.WE.

[19:40] Der Jurist:

Im Artikel steht auch, dass die "Demokratie an Zustimmung verliert". Die Demontage der Demokratie nimmt also Gestalt an! Was der Autor des Artikels nicht kapiert, ist, dass dieser Umstand nicht an der "Angst vor Globalisierung" liegt, sondern schlicht daran, dass die Menschen die Schnauze voll haben von einem (marxistichen) System, in dem sie ohnedies keine Rechte haben, alles verboten wird und für diesen Wahnsinn auch noch tief in die Steuertasche gegriffen wird. Eine breite Mehrheit scheint tatsächlich reif für den Kaiser.

[20:00] Es ist so: diese Affen haben alle keine Ahnung von dem was kommt. Bald kommt der Kaiser, daher spielen wir wieder die Kaiserhymne.WE.
 

[16:00] Krone: Nette Idee, aber ... Pizzen von Kanzler Kern riechen nach Fake

Kurier: Kanzler als Pizza-Mann ein Renner im Netz

Mehr als eine halbe Million Mal wurde das Video bereits aufgerufen. Häme wegen eines SPÖ-nahen Kunden im Netz. Partei weist Vorwurf, die Hausbesuche seien gestellt gewesen, strikt zurück.

Sicher muss das zumindest teilweise gestellt gewesen sein, denn sein Sicherheitsdienst lässt den Kanzler sicher nich unvorbereitet in fremde Wohnungen. Für das Videoteam muss auch die Genehmigung eingeholt werden.WE.

[16:40] Das mit der im Video gezeigten Kamera im Pizza-Karton ist Unsinn, da war ein professionelles Kamerateam mit mehreren Kameras im Einsatz.WE.

[19:00] Leserkommentar:
Bei diesem Mann hat man schon nach 2 Tagen als Kanzler gesehen, dass er nichts anderes als ein Schauspieler und ein jämmerlicher Selbstdarsteller ist. Der kann sonst NICHTS. Der hat Null Ahnung wie es den Menschen und der Wirtschaft geht. Als Bundeskanzler sollte man wissen, dass wenn man sich für so einen Auftritt als Pizzalieferant hergibt, dass man damit sein Amt, die Republik und die Demokratie total diskreditiert. Ein Schaden sondergleichen. Wann werden wir diese Vollidioten endlich los? Mittlerweile sind diese Affen nicht mehr auszuhalten. Eine Schande! Ich dachte immer, was Ärgeres als den Faymann gibt es nicht. Ich habe mich getäuscht.

Es ist leider so: bei dieser Politik gibt es immer noch tiefere Niederungen. Daher spielen wir auch die Kaiserhymne, denn wir wollen diesen politischen Dreck bald los haben.WE.
 

[8:30] Leserzuschrift: Lebensläufe und Ausbildungen unserer "Eliten":

Wenn man sich die ganzen Lebensläufe und Ausbildungen der ganzen ORFler, Journalisten und vor allem Politiker - Heinis auf Wikipedia anschaut, dann wird einem klar, dass da nichts gescheites herauskommen kann.

Alle haben irgendwelche Publizistik - Schauspiel - Sozialistik - Soziologie und sonstige Experten - Schwafel - Wissenschaften studiert und teilweise gar nicht abgeschlossen. Lauter Schauspieler, Ganoven, Gaukler und Großmäuler führen das Wort und sitzen an den Hebeln der Macht. Und die ganze Meute folgt dem Hund. Die wissen nicht wie man sich das täglich Brot verdient. Weil es durch das ungedeckte Schuldgeldsystem über Förderungen und Postenschacherei unendlich "finanziert" wird. Am Arbeitsplatz ist es genauso: Die größten Schauspieler und Maulaffen kommen auf gehobene Positionen. Von Arbeit und Werteschöpfung keine Ahnung.- Deren Hände weigern sich zu Arbeiten. Und was solche Affen arbeiten ist Schrott.- Nur zwei linke Hände.

Der Untergang ist sowieso vorprogrammiert mit so einem Haufen manipulierter Trotteln. Ein Wunder, dass das (Schummel) - "System" überhaupt noch "funktioniert".
Mit dem Goldstandard wird mit dem Affentheater Schluss sein, weil das Geld gerechterweise begrenzt ist.

Durch das Studium der Schwafelwissenschaften lernt man eben schwafeln. Und das ist in der Demokrattie wichtig.WE.

[11:30] Leserkommentar-DE:
Bein uns in DE sieht´s genau so aus, in der linksgrünversifften Ecke besonders schlimm: Da will jetzt einer Kanzler werden, der noch nicht mal Abitur/Matura hat. Was soll ich sagen? Er könnt´s sogar werden. In dem Zusammenhang will ich auf ein Fehlkonstrukt aufmerksam machen. Nach der franz. Revolution haben schlaue Leute gesagt, dass Demokratie nur mit einer Gewaltenteilung funktionieren kann. Zweidrittel aller Abgeordneten ( Legislative ) in DE kommen irgendwie aus dem Staatsdienst ( Executive ). Die Diener des Staates sind also zu deren Herren geworden und können sich die Gesetze selber machen - zu wessen Nutzen wohl. Richter erhalten Anweisungen von Justizministern ( Achtung: Verschwörungstheorie) besonders milde zu urteilen in Ausländerfragen. Staatsanwälte ( Judicative ) sind weisungsgebunden gegenüber dem Minister, der dann auch Richter/Staatsanälte befördert, weshalb alle Strafanzeigen gegen Murksel und Co nie angefasst werden. Wir leben schon lange in einer BANANENREPUBLIK.

Abschaum regiert uns, soll dieser Abschaum doch als Pizzaboten arbeiten, wie es der Kanzler für die Kameras vorgemacht hat.WE.


Neu: 2017-04-19:

[17:45] Presse: Mikl-Leitner will "Niederösterreich zum schnellsten Bundesland machen"

Die frühere Innenministerin Johanna Mikl-Leitner wurde mit 52 von 56 Stimmen zur ersten Landeshauptfrau Niederösterreichs gekürt. Langzeit-Landeschef Erwin Pröll verlässt damit nach 13.537 Tagen "dankbar und demütig" das politische Parkett.

Der Patriach ist also abgetreten. Er hinterlässt Unmengen an Kreisverkehren mit "Kunst" drauf.WE.
 

[17:45] Kurier: Neuer Radweg frisst eine Auto-Fahrspur am Wiener Getreidemarkt

Hassaufbau durch die Autofahrer auf die Grünen.WE.
 

[17:45] OE24: Kanzler Kern jetzt als Pizzabote unterwegs

Diese blödsinnige Aktion haben ihm wohl seine Spin-Doctors eingeredet. Er darf ruhig bei diesem Job bleiben.WE.
 

[16:00] Info-Direkt: Stadt Wien will auch abgelehnte Asylwerber mit Kursen fördern Ist es geisteskrank, 10 Millionen für Asyl Deutschkurse zu verheizen?

Auch ein Handler-Befehl?
 

[7:30] Krone: Mit "Sozialhilfe- Kombi" zu 3200 € Mindestsicherung

Auf 142 Seiten wuchs der Richtlinienkatalog für die Mitarbeiter der MA 40 an, die in Wien bereits 152.000 Mindestsicherungsfälle betreuen müssen. Kein Wunder: Wie der Bundesrechnungshof kritisiert, verteilt die Stadt bis zu 16 verschiedene Sozialleistungen, viele davon in Kombination - laut den Prüfern sind so Netto- Monatsbezüge von 3200 Euro möglich.

Es ist kein Wunder, dass die Ausländer und Terroristen über uns lachen, da sie so viel mehr bekommen als wir mit unserer Arbeit. Alles auf Befehl von Häupl, bzw. seines Handlers. Seid sicher, das ist ein Handler-Befehl, denn nach solchen Artikeln in der grössten Zeitung Österreichs würde sich auch der Häupl in Angst vor den Wählern drehen.WE.


Neu: 2017-04-18:

[15:20] Unzensuriert: Unzensuriert-Reportage: So erlebten Austro-Türken das Ergebnis des Verfassungsreferendums

[12:00] Recht hat er: Strache: Erdogan-Türken sollen Österreich verlassen

[8:50] Presse: Austrotürken: Die AKP in SPÖ und ÖVP

"AKP-nahe Funktionäre, eingeschleust über die jeweiligen Wirtschaftsflügel, werden von SPÖ und ÖVP gezielt salonfähig gemacht", kritisiert Grünen-Bundesrat Efgani Dönmez.

Warum lassen die Parteien eine solche Unterwanderung zu?
 

[8:00] Kurier: Ein gutes Drittel der Österreicher für Aufnahme weiterer Flüchtlinge

Man sehe sich die untere Grafik im Artikel an: die Grünen und die Neos können gar nicht genug Flüchtlinge bekommen, bei der FPÖ ist es genau umgekehrt.WE.


Neu: 2017-04-17:

[15:50] Das Verhetzungs-Urteil gegen Dr. Georg ZAKRAJSEK

Das ist ein reines linkes, Gesinnungsurteil. Man wird sich an diese Richterin erinnen, wenn die Abrechnung mit dem System kommt.WE.


Neu: 2017-04-16:

[12:30] Unzensuriert: Unzensuriert.at wünscht ein frohes Osterfest mit traditionellen Bräuchen!

Auch wir schliessen uns an!WE.
 

[10:40] Grossteils "Migrationshintergrund": Wie viele Ausländer sitzen in Österreichs Gefängnissen?

[8:20] Krone: Staus, Wohnen, Jobs: Fragen an Wiens Politiker: "Was tun Sie denn ...?"

Es wird wirklich Zeit, dass dieser politische Schrott endlich verschwindet.WE.


Neu: 2017-04-15:

[14:15] Andreas Unterberger: Unternehmer sind zum Quälen da

Das Arbeitsinspektorat ist zusammen mit AK und Gewerkschaft eine richtige Terror-Organisation.WE.
 

[8:00] Kurier: Homosexuelle Initiative will Weihbischof Laun ebenfalls anzeigen

HOSI-Obmann Josef Lindner wirft ihm Verhetzung vor. In Deutschland haben vier SPD-Politiker Anzeige erstattet.

Wie sagte vor einiger Zeit eine "kaiserliche Quelle": alle Homosexuellen werden nackt durch die Strassen zur Zwangsarbeit getrieben. Bischof Laun dürfte einer der wenigen Bischöfe sein, die bleiben können.WE.

[9:35] Leserkommentar-AT:

Der ehrwürdige Salzburger Weihbischof Laun ist so gut wie der einzige Bischof im deutschspachigen Raum der die christliche Kirche gegen innerkirchliche Gottlosigkeit und Mohammedanismus verteidigt und hochhält. Jetzt will man ihn dafür bestrafen. Die widerlichen SPD-Schergen aus Berlin wieder mal vorne weg. Sind sicher alles Arschf...er und wollen den Bischof und die wenigen echten Christen jetzt vernichten. Möge Gott sie dafür strafen. Und die Gerechtigkeit ihnen einen schönen Ausflug ins herrliche Workuta spendieren.

[10:15] Nicht Gott wird sie strafen, sondern die Aufseher im Straflager, in das sie es hoffentlich schaffen. Diese linken Idioten sind wirklich geisteskrank.WE.
 

[8:00] Kurier: Niessls Rot-Blau-Kurs spaltet die SPÖ

Die Mehrheit aller Wähler ist offen für Rot-Blau. Bei den SPÖ-Anhängern steht es aber Spitz auf Knopf.

Spaltpilze bei den Linksparteien sind immer gut. Bald seid ihr alle weg.WE.
 

[7:50] Presse: SPÖ: "Österreicher hätten sich zusätzlichen Feiertag verdient"

Man merkt es: es ist wieder einmal Wahlkampf. Wir haben euch politischen Dreck einfach satt.WE.


Neu: 2017-04-14:

[17:20] Unzensuriert: Schallaburg huldigt in Sommerausstellung dem "Islam in Österreich"

[8:30] Standard: Welche Gemeinden wachsen, welche schrumpfen

[8:15] Andreas Unterberger: Das Milliardengeschäft vom Heumarkt

Es geht wieder einmal um das geplante Wohn-Hochhaus am Heumarkt von Wien. Mir ist es völlig egal, ob dieses Hochhaus für Prestige-Affen, die Unsummen von Kredit-Geld für solche Wohnungen ausgeben wollen, gebaut wird oder nicht. Aber es geht hier um massivste, meist grüne Korruption, das ist mir nicht egal.WE.


Neu: 2017-04-13:

[16:00] ET: Mehr Muslime in Österreich als orthodoxe Christen – rund 700.000

[12:50] Unzensuriert: Muslima gibt nicht nach: Kopftuchverbot beim steirischen BFI droht zu scheitern

Die rote Arbeiterkammer unterstützt sie natürlich. Alles Rote und Grüne muss sich offenbar als Allierte des Terrors zeigen.WE.
 

[12:30] Hygienemängel in Wiener Bädern: Legionellen: Floridsdorfer Bad hat Problem mit Hygiene

[9:15] Andreas Unterberger: Die Skurrilitäten der österreichischen Politiker und anderer Geistesriesen

Diese Politik kann man wirklich nur mehr entfernen. In der Übersicht eines ganz neuen Unterberger-Artikels, der erst in 2 Tagen frei wird, ist zu lesen, dass diese Sache mit dem Waxing-Studio etwas aus dem Drehbuch sein dürfte. Denn Gewerkschaft und Arbeiterkammer gehen j etzt mit Klagen gegen dieses Studio vor, weil die Besitzerin aufgemuckt hatte. Man zeigt uns die rote Diktatur gegen die Unternehmer.WE.
 

[7:40] Presse: Die FPÖ tendiert im Zweifel zur SPÖ

Wien. Die FPÖ stellt sich nicht nur auf Neuwahlen im Herbst 2017 ein, sondern auch auf eine Regierungsbeteiligung danach. Generalsekretär Herbert Kickl ließ am Mittwoch eine Präferenz für eine Koalition mit der SPÖ erkennen. Nicht nur, weil das burgenländische Modell – Rot-Blau – „ganz gut“ funktioniere.

Das ist eigentlich kein Wunder, ist die FPÖ doch eine wirtschaftspolitisch eher linke Partei. Allerdings müsste Kern für eine solche Koalition in der eigenen Partei richtig ausmisten und zumindest die Multikulti-Anhänger entfernen. Aber da sind wir hoffentlich schon im neuen Kaiserreich.WE.


Neu: 2017-04-12:

[9:45] Video: HC Strache wünscht frohe Ostern

[8:00] Kurier: Dauerparkplatz für Pendler soll in der Stadt Salzburg 700 Euro kosten

Der Bürgermeister und der Verkehrsstadtrat wollen Geld von den Autofahrern und ihren Umstieg auf die Öffis.

Die sollen sich schon einmal Läuterungs-Plätze in Putins Straflagern in Sibirien reservieren lassen.WE.
 

[7:45] Krone: Gemeindebau saniert: Zins um 48 Prozent hochgejagt

Ja, der Fettwanst Häupl geht auf Befehl seines Handlers gegen seine bisherigen Wähler brutal vor. Weil sie leider keine Terror-Götter sind.WE.
 

[7:45] Krone: Wien: Grüner Bezirksrat wechselt zu Freiheitlichen

Was es so alles gibt, auch wenn man glaubt, es sei unmöglich. Man sehe sich den gestrigen Eintrag 19:50 an. Nicht jeder Politiker möchte in einer Kinderschänder- und Hurenpartei bleiben - falls er etwas Anstand hat.WE.


Neu: 2017-04-11:

[18:00] Unzensuriert: Wahnsinn Wiener Wohnen: Geschröpfte Gemeindemieter warten seit drei Jahren auf versprochene Sanierungen

[18:15] Leserkommentar:
Die Mieterhöhungen dienen einzig und allein dazu, die Invasorentruppen in vergoldeten Neubauten unterzubringen. Sagt doch wie es ist!

Wenn der Handler es dem Häupl befiehlt, dann wird es gemacht.WE.
 

[17:30] Krone: Kern und Häupl üben schon für den SPÖ- Wahlkampf

[17:30] Presse: Österreich "verteidigt" Spitzenplatz bei Steuerbelastung

[14:20] Leserzuschrift-DE zu Wegen Verhetzung: Kärntner (52) zahlt 4500 Euro für Facebook- Posting

Ein Österreicher muss fast fünf Unzen Gold abgeben, da er wegen der Asylantenflut zu einem Kärntner Abwehrkampf aufrief und sonst auf eher harmlose Weise über die Asylgötter schimpfte. Die Deutschen darf man hingegen seitens der Türken als Köterrasse beschimpfen. Die Antifa und sonstiger linker Dreck darf zur Vernichtung Deutschlands aufrufen oder die Bombardierung Dresdens feiern. Unglaublich wie sich diese linkslinke, inländerfeindliche Justiz diskreditiert.

Daher wird diese Gesinnungsjustiz auch entfernt werden und in die Straflager marschieren.WE.

[18:30] Leserkommentar:
Der Meinungsverurteilte sollte Facebook wegen Nichtangabe der strafrechtlichen Risiken verklagen, die man beim benutzen Plattform hat. Und zwar in den USA, wo die Strafen schön saftig sind. Das meine ich übrigens ernst. In den USA hat so etwas durchaus eine Chance durchzukommen. Das zeigen genügend andere Beispiele, die es dort schon zu Berühmtheit gebracht haben, zumal es um eine Angelegenheit der Meinungsfreiheit geht, bei der mit US Richtern meist nicht zu spassen ist.

Verhaftungslisten und Straflager sind besser.WE.
 

[12:30] Unzensuriert: Grünen-Chefin auf Abruf: Keiner will Glawischnig, aber auch keiner ihren Job

[8:00] Krone: Gesamte Führungsspitze der Jungen Grünen gibt auf

Presse: Glawischnigs Pyrrhussieg

Ein Drama mit grünen Selbstdarstellern: Über die Eskalation eines banalen Konflikts und die Langeweile, die die grüne Partei heute verströmt.

Diese Partei ist eindeutig in der Selbstzerstörung. Sie hat ihre Aufgabe ohnehin schon erledigt, alles Negative der heutigen Politik im Übermass zu repräsentieren.

Kurier: Grüne Zerfleischung wird zum ORF-Skandal

Was wie eine grüne Familienaufstellung wirkte, warwohl der Versuch, die Parteichefin gut wirken zu lassen.

Der Kurier-Herausgeber hat es also auch schon bemerkt; der ORF ist vom Rotfunk zum Grünfunk geworden. Weg damit, ebenso mit der Grünpartei.WE.


Neu: 2017-04-10:

[18:20] Unzensuriert: FPÖ-TV ertappt mutmaßliche Doppelstaatsbürger nach Abstimmung in türkischem Konsulat

[17:30] Unzensuriert: Ironischer Bürgerprotest nach mutmaßlich von Asylanten begangener Brandstiftung

[8:00] Kurier: Flüchtlingshel­fer wehren sich gegen Mateschitz

Red Bull-Chef hatte Flüchtlingshelfer kritisiert. Über 50 von ihnen wehren sich in einem offenen Brief.

Ich nehme an, dass Hr. Mateschitz zumindest teilweise eingeweiht ist, in das was kommt. Dann sollte er es diesen Gutmenschen auch mitteilen. Ab nach Sibirien mit diesen Terror-Helfern.WE.

[18:00] Leserkommentar:
Ich bitte um Weiterleitung der Namensliste an die im Kaiserreich für Deportationen zuständigen Stellen wegen Volks- und Hochverrats!

Dafür werden sich genügend Freiwillige finden.WE.

[18:15] Leserkommentar-DE:
Schaut man sich diese Liste an, fällt wieder sofort eins ins Auge: Frauen. Die Liste besteht überwiegend aus Frauennamen, die vereinzelten „Männer“ sind kaum der Rede wert.
Daran erkennt man mal wieder schön, wer die „treibende“ Kraft bei diesen Absurditäten, z.B. Gender, Asyl, keine Grenzen, ist. Ich habe nichts gegen starke Frauen die ihren Weg gehen, aber ich habe ganz gewaltig etwas gegen Frauen, die sich so etwas „Erfüllung" in ihr Leben holen und sich somit besser stellen wollen.

Im Artikel ist die Liste zu finden. Warum wohl soll es Frauenquoten, etc. geben? Weil Frauen leichter auf Links und "Humanität" indoktrinierbar sind.WE.

[20:00] Leserkommentar-AT: Mateschitz:

Zu ihrem Statement, dass Hr. Mateschitz teilweise eingeweiht ist.....ich bin der Überzeugung, dass er mehr als eingeweiht ist. Hr. Mateschitz hat in der Region Murtal (Judenburg, Knittelfeld) doch schon einiges investiert und gekauft. Darunter vor allem einige Schlößer - Schloß Gabelhofen, Schloß Admontbichl in Obdach, ..... könnte im Gebiet Murtal als Baron eine Rolle spielen..... Für mich auf alle Fälle sehr schlüssig....vor ALLEM aufgrund seines jetzt öffentlichen Statements in den Medien......

....ebenso waren/sind die öffentlichen Meinungen von Felix Baumgartner (Stratosphärensprung) in den Social Medien nicht allgemein 'political correct'. Diese öffentlichen Meinungen Baumgartners sind/wären OHNE Abstimmung mit Hrn. Matechitz nicht möglich.... ein guter Freund von mir war jahrelang im mittleren Management für Red Bull beschäftigt. Ohne Abstimmung des Konzerns, gehen keine politischen Meinungen an die Öffentlichkeit - wird von den unter Vertrag stehenden Sportlern auch unterschrieben

Ich nehme auch an, dass Hr. Mateschitz relativ weit eigeweiht ist, ob er zu den vE gehört, weiss ich aber nicht. Zumindest soll er einer neuen Monarchie relativ wohlwollend gegenüberstehen, wie man so hört. Klarerweise weiss ich mehr, als ich schreiben kann. Sein Rechtsberater ist wirklich exzellent.WE.


Neu: 2017-04-09:

[18:30] Andreas Unterberger: Österreichs Rechtsstaat in Gefahr

Die Justiz ist wirklich ein Skandal. Im Artikel wird angedeutet, dass Staatsanwältinnen über Sexsachen erpressbar gemacht werden.WE.
 

[16:20] Unzensuriert: Skurriler Millionenstreit um "Biber" entlarvt Subventionspraktiken der rot-grünen Stadt Wien


Neu: 2017-04-08:

[14:45] Krone: "Firma wäre pleite": Mateschitz- Abrechnung mit Österreichs Asylpolitik

[7:50] Kurier: Keine Leistung, kein Job – auch im Gemeindeamt

Wie ein Lauffeuer verbreitet sich ein aktuelles Urteil des Obersten Gerichtshofes (OGH) in Österreichs Gemeindeämtern. Erstmals gibt es eine Entscheidung in einer Arbeitsrechtsfrage, die bisher als heißes Eisen galt, das niemand anfassen wollte: Kann ein Vertragsbediensteter mit einer anderen Aufgabe betraut werden. Vor allem, wenn er gegenüber der bisherigen Tätigkeit Zulagen und damit Einkommen verliert? Jetzt ist nach dem OGH-Entscheid klar: Die Gemeinde als Arbeitgeber darf das.

Aus dem Artikel entströmt die unglaubliche Angst öffentlicher Dienstgeber, Vertragsbedienstete oder gar Beamte zurückzustutzen. Es wird Zeit für den grossflächigen Rauswurf.WE.

[11:40] Der Schrauber:

In der Tat wird es Zeit, den entsetzlich aufgeblähten, Terror gegen den Bürger führenden öffentlichen Dienst zurechtzustutzen. In diesem Falle werde ich aber ein wenig nachdenklich, weil ich den Hintergrund nicht kenne, mir aber Übles schwant. Mit welchen Entscheidungen des Bauleiters war man nicht einverstanden? Was genau war am Führungsstil auszusetzen? War er mit Dekadenz und Irrsinn, gar Korruption nicht einverstanden und hat sachgerecht entschieden? War er gar politisch nicht korrekt?

Bei den größten Volltrotteln macht man sich im Regelfall die Mühe nicht, sondern versorgt sie großzügig weiter, solange sie im linken Takt weiterschwingen. Hier bemüht man sich extrem hartnäckig und feiert etwas, das sicher bei Schlechtleistung und Fehlverhalten richtig wäre, aber eigentlich nicht angewendet wird.

[13:00] Ja, das ist so, weil der öffentliche Dienst überall ein stark für die Dienstnehmer ausgerichtetes Dienstrecht hat, und das Steuergeld ohnehin keine Rolle spielt. Daher muss das kaiserliche Schwert diesen gordischen Knoten durchschlagen.WE.


Neu: 2017-04-07:

[18:10] Andreas Unterberger über den Kanzler: Die doppelte Blamage

[9:55] Gesetzesentwurf in Begutachtung: Barzahlungen ab 10.000 Euro nur noch mit Nachweis


Neu: 2017-04-06:

[18:30] Trend: Beschlossene WKÖ-Reform: Nur ein Startschuss

Man sieht, Leitl muss Konzessionen machen, daher werden Beiträge gesenkt. Aber auch die WKO kommt weg.WE.

Da tut der Leitl nichts: Kritik an zahnlosen Gesetzen gegen Billig-Ostfirmen
 

[17:40] Unzensuriert: Wahnsinn Wiener Wohungsmarkt: Pünktliche Mieten für Migranten, Mietwucher für Wiener

Die Österreicher werden vom Wohnungsmarkt einfach rausgepreist. Hassaufbau der besonderen Art. Dabei werden überall massiv Wohnungen gebaut - alles für Häupls Flüchtlings-Götter.WE.

PS: vom Häupl habe ich heute ein Glückwunschschreiben zu meinem bevorstehenden 65. Geburtstag bekommen. Leider kann ich noch nicht offen schreiben, wie ich den Bürgermeister genannt habe, als ich die Karte meiner Frau zeigte. In letzter Zeit dürfte der Fettwanst dem Handler sehr gehorsam gewesen sein. Mögen seine Parteigenossen noch so toben, er füllt Wien weiterhin mit Terroristen.
 

[14:10] Krone: Van der Bellen blamiert sich beim Staatsbankett

[10:20] Leserzuschrift-AT: der Bürgermeister als Flüchtlings-Profiteur:

Soo, jetzt hat der frisch gewählte Herr Bürgermeister und Arzt im Landeskrankenhaus am Hauptplatz des Wohndorfes im Speckgürtel am Stadtrand zu Wien die Liegenschaft des aus altersgründen aufgelassene kleine Nahversorgergeschäftes seitens der Gemeinde (!) aufgekauft, mit dem Ziel, am teuer neu gestalteten Hauptplatz gegenüber einer christlichen Kirche ein "Begegnungszentrum" (?!) zu installieren... Bis heute ist dem Gemeinderat dazu nun ja bisher nix wirklich Brauchbares eingefallen. Nun wurde darin still und heimlich eine 13 köpfige Flüchtlingsfamilie untergebracht. Die unmittelbar angrenzende Reihenhausanlage mit 44 Einheiten im Wert von je ursprünglich rd ATS 2.500.000,-- (Österreichische Schilling) wurden von Bürgern seinerzeit erworben, dies nach Abzug hoher Einkommenssteuern. Die eine Hälfte des Einkommens wurde wegversteuert. Die andere Häfte des Einkommens, angelegt im Haus, entwertet man mit einem Schlag durch diese unmittelbar angrenzende Einquartierung der Flüchtlinge. Diese Häuser sind somit unverkäuflich. Dort wo am Hauptplatz bisher unsere Kinder spielten, lungern nun unsere durchzufütternden neuen Fachspezialisten herum. In der Nachbargemeinde wurde nun sogar ein Containerdorf für liebe Gäste errichtet.

Richten Sie den Handlern aus, sie mögen den Abbruchsprozeß beschleunigen. Es wird in vielen Dingen des Alltages immer unerträglicher.

Bald kracht es, bald...

Dieser Bürgermeister wird es vermutlichg nicht bis zur Läuterung schaffen.WE.
 

[8:00] Kurier: Rentner wollen Recht auf Kur

"Senioren haben geringe Chancen, eine Kur genehmigt zu bekommen. 30 bis 40 Prozent ihrer Anträge werden abgelehnt." Zu diesem Befund kommt Ingrid Korosec, die Präsidentin des ÖVP-Seniorenbundes – und fordert daher gemeinsam mit ihrem SPÖ-Pendant Karl Blecha einen "Rechtsanspruch auf Kur" für alle Versicherten.

Wozu heutzutage Kuren eigentlich gut sein sollen, weiss ich nicht. Aber hier geht es um den Nationalrats-Wahlkampf. Die roten und schwarzen Pensionistenvertreter wollen zeigen, dass sie auch noch da sind und viele Wählerstimmen bringen können.WE.

[9:10] Leserkommentar:
Zu "Kuren" - für Rentner nichts weiter als bezahlter Urlaub mit Vollpension. Da wäre er wieder, der Stimmenkauf!


Neu: 2017-04-05:

[19:00] Leserzuschrift-AT zu Familienbeihilfe: ÖVP verlässt sich doch nicht nur auf Gutachten

Die ÖVP will sich nun bei der von ihr gewünschten Kürzung der Familienbeihilfe für im Ausland lebende Kinder doch nicht nur auf das Gutachten des Sozialrechtlers Wolfgang Mazal verlassen. "Allein auf Basis eines Gutachtens - es gibt auch andere Rechtsmeinungen dazu - werden wir jetzt nicht die Umsetzung in Österreich machen", sagte ÖVP-Chef Vizekanzler Reinhold Mitterlehner nach dem Ministerrat.

Die ÖVP schafft es noch im Liegen umzufallen. Die vollmundigen Ankündigungen von Kurz verhallen in Schall und Rauch. Weiter werden hunderte Millionen Euro an Familienbeihilfe aus Österreich ins Ausland überwiesen! Wer Kurz, Mitterlehner und Co. noch glaubt, ist selbst schuld!

Man sieht, Mitterlehner & co. sind wirklich total ahnungslos, sie wittern nicht einmal eine Gefahr, haben aber grosse Angst vor Sanktionen der Säufer-EU.WE.
 

[18:45] Trend: Gegen uns geht nichts, mit uns auch nicht

Eher geht ein Kamel durchs Nadelöhr als eine grundlegende Bildungsreform durch die befestigten Mauern der Bundesländer und der Lehrergewerkschaft. So haben die Länder durchgesetzt, dass sich Österreich mit seinen 8,7 Millionen Einwohnern weiterhin neun Schulverwaltungen leistet. Dafür bleibt das riesige Bildungsministerium unangetastet.

Alles muss weg: Staat, Bildungssystem, Gewerkschaften. Spielt bis dorthin die Kaiserhymne!WE.
 

[18:15] Kurier: Kerns "Aktion 20.000": Bund könnte Leute aufnehmen

Das ist heisse Wahlkampf-Luft und sonst nichts.WE.
 

[17:00] Presse: Juncker erteilt Kern bei Flüchtlingsumverteilung Absage

Wird der Kanzler vor dem Schwerst-Alkoholiker kuschen?


Neu: 2017-04-04:

Aufgrund drohender einstweilige Verfügung von Frau Dr. Eva Glawischnig-Piesczek wurde der Text entfernt (siehe Beitrag vom 04.10.2017 in der Rubrik Österreich). Das gilt auch für weitere Kommentare dieser Art auf dieser Seite.WE.

 

[14:15] Presse: Vassilakou bietet Soros-Universität Übersiedlung nach Wien an

Die Aktivitäten von Soros sind ja links.
 

[12:45] ET: Facebook-Nutzer gewinnt Prozess gegen österreichische Grünen-Chefin

[8:15] Kurier: Türkische Gastarbeiter: Erst dringend gesucht, dann ignoriert

Damals waren die roten Gewerkschaften noch gegen diese Anwerbungen wegen Lohndrückerei. Heute dagegen können sie nicht genug Lohndrücker und Terroristen im Land haben - die Hochverräter.WE.


Neu: 2017-04-03:

[19:45] Presse: Wenn der Kanzler beim AMS vorbeischaut

Pünktlich zur Veröffentlichung der gesunkenen Arbeitslosenzahlen besuchte Christian Kern das Arbeitsmarktservice im fünften Bezirk in Wien. Nicht alle waren begeistert.

"Sinkende Arbeitslosenzahlen" hat der Kanzler für diesen Wahlkampfauftritt sicher angeordnet. Die Arbeitslosen interessieren ihn sicher nicht, nur die Wählerstimmen. Wir werden von Abschaum regiert.WE.

PS: im Rotfunk ORF wurde natürlich gerade breit darüber berichtet.
 

[18:15] Mitteleuropa: Die irreale Sympathie-Blase von Christian Kern

[18:00] OE24: 69 Prozent gegen EU-Flüchtlingsplan

Eine Mehrheit ist dafür, dass Österreich aus dem EU-Relocation-Programm aussteigt.

Jetzt kommt echte Schwerarbeit auf die Handler der Politker zu: sie müssen dafür sorgen, dass die Politiker weiter gehorchen. Also ist mit kleineren Enthüllungen zu rechnen.WE.
 

[16:15] Unzensuriert: 600.000 E-Cards verschwunden – gigantischer Sozialbetrug nicht von der Hand zu weisen

Wenn es allerdings um Anzeigen trotz naheliegender Verdachtsfälle bei „Diebstahl“ oder „Verlust“ geht, hält man sich besonders in Wien zurück. Ob es daran liegen könnte, dass die Verdachtsfälle gewissen Personengruppen (mit Migrationshintergrund), die mit Samthandschuhen angefasst werden, zuzuordnen wären, war nicht das Thema der Anfrage.

Diese Karten werden unter Ausländern einfach weitergegeben.WE.
 

[7:15] Das stinkt richtig nach Korruption: Luxusgagen für "Berater" beim AKH- Umbau in Wien

[7:15] Krone: Ab sofort grüne Nummerntafeln für Elektroautos

Die grünen Nummertafeln für alle neu zugelassenen und elektrisch betriebenen Autos in Österreich gibt es seit 1. April - kein Scherz! Mit den Kennzeichen werden die Vehikel sofort erkannt und sollen so weitere Vorteile genießen. Gratisparken gibt es beispielsweise bereits jetzt in mehreren Städten.

Das schwarz-rot-grüne Stimmvieh in der baufälligen Quatschbude Parlament hat das beschlossen und der naive Verkehrsminister präsentiert diesen Unsinn auch noch öffentlich. Alles was "grün" ist wird bald "Hochverräter" heissen. Bald werdet ihr zur Läuterung abgeholt, falls euch der Rachemob nicht vorher holt. Oder die Terroristen, die ihr so vergöttert. Für die seid ihr weiter Kuffar, auch wenn ihr solch grünen Dreck beschliesst. Es wird Zeit für den Kaiser!WE.

Der nächste Grün-Terror: 10.000 Radler auf Wiener Ringstraße unterwegs

[17:40] Leserkommentar-AT:
Ich habe heute für einen Kunden die grüne Nummertafel für seinen € 47.000.- teuren BMW I3 mit dem er eine Reichweiten von 180 km erreicht, bestellt. Mähhhhhhhhhhhhhhhh

Das stammt von einem Versicherungsmann. Die 180 km Reichweite gibt es im Winter aber nicht.WE.


Neu: 2017-04-02:

[12:00] OE24: So gefährlich sind Österreichs Bezirke

PS: die gestern in einem Unterberger-Artikel gemachte Vermutung, dass Merkel hinter dem Rauswurf von Dr. Franz aus dem ÖVP-Parlamentsklub steckte, wurde inzwischen bestätigt.WE.

[12:50] Leserkommentar:
Souveränes, neutrales Österreich...es war einmal...
 

[9:30] Krone: Polit-Streithanseln: Der wirkliche Verlierer ist unsere Demokratie

Weg mit dem Demokratten-Abschaum. Wir sind reif für den Kaiser.WE.
 

[7:40] Kurier: Waxing-Posse: Gewerkschaft zeigt Wagner beim Magistrat an

Hebenstreit fordert Entzug des Gewerbescheins und schrieb Mitterlehner einen Brief.

Das sind eindeutig rote Idioten, die glauben, dass ihnen das Land gehört. Sie diskreditieren sich total.WE.
 

[7:30] Krone: Puffmutter: "Politikerin stand auf harten Sex"

Kurier: Die bekannteste Wiener Puffmutter im pikanten Interview

Sind Sie nie seitens der Unterwelt unter Druck gekommen?
Ein paar Mal, anfangs. Die wollten mich ein bisschen in die Knie zwingen. Ich war von der Polizei vorgewarnt. Und habe mich entschieden, wer auf mich aufpassen wird, nämlich der Staat. Dafür zahle ich Steuern. So war das perfekt. Ich hatte nie Probleme.

Das war ziemlich sicher eine Geheimdienst-Operation. Denn das Bordell wurde inzwischen abgetragen, inklusive der dort vermutlich versteckten Kameras - Spurenbeseitigung.

PS: vor 2 Tagen haben wir schon einen Artikel dazu verlinkt. Da kommt ein Bundespräsident vor, der besonders gerne rote Schamhaare der Nutten sammelte. Sowie ein Kardinal. Man merkt es wahrscheinlich an der Flüchtlingspolitik der katholischen Kirche.WE.

[10:00] Leserkommentar-AT: So jetzt Fangen die Aufdeckungen an,

also die Sache die jetzt läuft kann nur von den Profis kommen, bei Aufdeckungen fängt man am Besten mit Sachen an über die man noch Schmunzelt, weil einem sonst wenn dann das Grausliche rauskommt die Leute davon laufen.

Also bei der Ministerin die vorher als sie noch Studierte für Madam Nina gearbeitet hatt und später als sie sich die Sektflasche sonst wohin schob und dann Hausverbot kam, das trau ich nur einer Person zu *laut lach* weis nicht ob ich richtig lieg aber ich denke die Dame haben viele im Auge gggg (hatt ja auch so einen Strengen Blick *lautlach*).

Der Kardinal der danach immer Betete und dann lautlos das Etablissement verlies ggg da bin ich mir fast sicher das der jetzt die Öffentlichkeit meidet. Na und der Bundespräsident der die roten Schamhaare sammelt im Album, kann es sein das Dieses Album noch in der Hofburg ist, damit es seine Frau nicht findet, bei seinen Auftritten damals kam es mir eh immer schon so vor das seine Frau die Hosen anhatt zuhause?

Auf alle Fälle sehr Amüsant, noch können wir lachen aber kommende Woche dürften wir uns schon Magentabletten einwerfen können.

Der Name des Buches übrigends klingt für mich irgendwie, wie eine Drohung (NINA weis alles), das kann kein Zufall sein. Da hatt das Genie seine Handy im Spiel, Denke das wir in vieleicht 1-2 Wochen das Finale erleben.

Meinen Größten Dank an die Eliten, sie haben die Besten Psychologen in Ihrer Gruppe, Gott sei Dank das warten hatt nun sein Ende und wir wissen das der Abbruch gerade in Fahrt kommt.

Hoch Leben die die wirklich den Ton angeben!

Bei wirklichen Aufdeckungen würden auch die Namen dabeistehen.WE.


Neu: 2017-04-01:

[15:15] Staatsstreich.at: Asyl in Österreich: Die miesen Polit-Tricks um die Mindestsicherung

[12:30] Andreas Unterberger: SPÖ: Die dreifach zerrissene Partei

[12:30] Andreas Unterberger: Der Parteiwechsel

Die ÖVP hat damals jedoch Franz – wie man hört, auf Wunsch aus Berlin, – gleich hinausgeschmissen. Sie stand geistig damals Merkel gegenüber noch ganz im Vasallenstatus. Inzwischen hat sie sich freilich voll von ihr emanzipiert. Inzwischen könnte und sollte sie demonstrieren, dass sie wieder wirklich ein konservative Partei mit geistiger Offenheit ist, indem sie Franz zur Rückkehr einlädt.

Das darf doch wohl nicht wahr sein. Mitterlehner und Lopatka sind also richtige Weicheier und kuschen vor der Hochverräter-Merkel.WE.
 

[8:00] Kurier: Strolz vs. Lopatka: Teures Parteiwechsel-Spiel

Neos verlieren durch Klubwechsel 166.000 Euro pro Jahr, ÖVP gewinnt 48.000 Euro.

Es gibt im Parlament 2 Parteien, die laufend Abgeordnete verlieren: das Team Stronach wegen totalem Chaos und die NEOS wegen Political Correctness.WE.


Neu: 2017-03-31:

[16:00] Andreas Unterberger: Wofür die Staatsanwaltschaft Prozesse anstrengt

[10:30] OE24: Bordell-Königin: "Bundespräsident war ein traumhafter Gast"

Der Nachtklub Nina’s Bar am Wiener Bauernmarkt war drei Jahrzehnte das Nonplusultra des Wiener Rotlichts – das edelste Bordell der Metropole. Puffmutter Nina Janousek (67) wurde selbst zur Legende, die ehrfurchtsvoll „Madame Nina“ genannt wurde. Bei ihr gingen die prominentesten Freier ein und aus. Gestern wurde Janouseks Skandal-Buch Madame Nina weiß alles (Verlag edition a) der Öffentlichkeit präsentiert. Darin werden u. a. die sexuellen Vorlieben eines Kardinals, eines Bundespräsidenten, des Austropop-Giganten Falco und des Hollywood-Haudegens Charlie Sheen enthüllt

Leider wird uns nicht gesagt, welcher Bundespräsident und welcher Kardinal das waren. Aber wir können es uns schon denken.WE.

PS: das Buch dürfte einen anderen Zweck haben: Erpresste Prominente wieder etwas einzuschüchtern.
 

[8:00] Krone: Die Ultralinken proben Aufstand gegen den Kanzler

Das ist ein altes Problem aller SPÖ-Chefs: die Ultralinken wollen den Ton vorgeben, damit gewinnt man aber keine Wahlen. Kern war selbst einmal ein Ultralinker.WE.
 

[8:00] Presse: XXL-Bürokratie belastet Modehandel

Nicht nur den Modehandel, alle Firmen. Man sollte bis zum Systemwechsel eigentlich jede unternehmerische Tätigkeit einstellen.WE.
 

[8:00] Presse: Neos-Chef: Abgang Vavriks "große menschliche Enttäuschung"

Strolz ist selbst schuld, hat er doch Vavrik selbst aus dem Klub geworfen. Jetzt jammert er.WE.
 

[8:00] Kurier: Pilz: Türkischer Geheimdienst wollte Kooperation mit Austro-Polizei


Neu: 2017-03-30:

[18:20] Presse: Statistik Austria: Budgetdefizit auf 5,4 Milliarden Euro gestiegen

[13:00] Kurier: Vavrik-Wechsel: Die ÖVP hat wieder zugeschnappt

Der ehemalige NEOS-Abgeordnete Christoph Vavrik sollte eigentlich ganz aus dem Nationalrat ausscheiden. Nun wechselt er zur ÖVP, die jetzt bei 51 Mandaten steht - die SPÖ bei 52.

Die ÖVP braucht nur noch 2 Abgeordnete holen, dann kann sie den Bundeskanzler stellen.
 

[8:15] Kurier: Kanzler Kern in der rot-blauen Zwickmühle

Zwischen Wiener und Burgenlands SPÖ bricht Richtungskampf um Asylpolitik neu auf.

Dieser Affen-Haufen SPÖ muss sich jetzt selbst zerstören. Bereitmachen zum Abmarsch in die Läuterung.WE.


Neu: 2017-03-29:

[16:30] Presse: Die SPÖ-Fraktion, die Häupls Wechsel will

[13:10] Laola1: Im Wörthersee-Stadion wird ein Wald gepflanzt

Die Landesregierung hätte sich dafür einsetzen können, dass dort mittelfristig ein Verein in der Bundesliga spielt. Stattdessen wird dort nun ein Wald gepflanzt - natürlich mit öffentlichen Fördergeldern.
 

[12:15] FPÖ bekommt Wohnressort: Einigung auf schwarz-blaue Regierung in Graz

[8:40] Andreas Unterberger: Immer öfter bleibt einem noch nur das Lachen

Eine Zusammenstellung von 17 Dingen, die in den letzten Tagen in Österreich verkehrt gelaufen sind...

[13:50] Das Lachen über diese Affen-Politik ist uns wegen der hohen Steuern eigentlich schon vergangen. Und der Kanzler wollte Obama zum Live-Ball einladen. Die Homos sind jetzt offenbar seine wichtigste Wählergruppe.WE.
 

[8:00] Kurier: Wann sagt endlich einer: ES REICHT!

Scheingefechte auf Nebenschauplätzen, schamloses Schielen auf Schlagzeilen – Schwanengesang in Rot-Schwarz.

Alle sollen es deutlich sehen: wir werden von Affen regiert.WE.


Neu: 2017-03-28:

[18:15] Standard: Waxing-Affäre: "Kreuzzug gegen den Arbeitnehmerschutz"

Hat Katja Wagner den Arbeitnehmerschutz diskreditiert? Oder werden Firmen von Behörden schikaniert? Streitgespräch zwischen AK-Direktor Christoph Klein und Unternehmerin Wagner

Das könnte wirklich aus dem Drehbuch stammen: alles Rote, Arbeitsinspektorat, ÖGB und AK müssen sich selbst zerstören.WE.
 

[16:00] Kurier: Pröll und Wolf: Das Transkript des Wortgefechts

[14:00] Leserzuschrift zu Flüchtlinge umverteilen: Kern schreibt Brief an EU

Schreibt einen Brief und wartet dann bis er bearbeitet wird! Orban handelt zuerst und wartet dann auf einen Brief von der EU!

Dieser Kanzler ist total auf EU gehirngewaschen.


Neu: 2017-03-27:

[7:45] Presse: Rupprechter erwägt höhere Steuern für Dieselautos

Dieser Minister, dessen einzige Qualifikation offenbar ist, dass er Tiroler ist, glaubt den Klimaschwindel wirklich selbst. Man sollte ihn als Landarbeiter am Acker einsetzen.WE.


Neu: 2017-03-26:

[17:30] Andreas Unterberger: Sobotka: Einmal hui und einmal pfui

[17:00] Leserzuschrift zu Sobotka: "Habe nichts gegen Neuwahlen"

Hat uns die Regierung vor etwa 2 Monaten nicht ihren großartigen Neustart präsentiert?? Das Projekt "Neustart" der Regierungsparteien ist in Wahrheit noch gescheitert bevor es begonnen hat! Inhaltlich geht gar nichts mehr weiter, es wird nur noch gestritten. Den Parteien geht es lediglich um die eigene Profilierung. Kern, Kurz und Co. haben völlig versagt! Denn ein Politiker hat definitiv andere Aufgaben, als sich medienwirksam in Szene zu setzten. Rot-Schwarz ist am Ende, nur traut sich noch keiner von beiden Neuwahlen auszurufen.

Diese Regierung ist schon lange am Ende, aber beide Parteien haben Angst um ihre Pfründe, falls sie aus der Regierung fliegen.WE.
 

[15:20] ET: Bald zwei Jahre Haft für kritische Bürger? Österreich definiert „Staatsfeinde“ neu

Ab wann wird aus ein paar kritischen Bürgern eine staatsfeindliche Bewegung? Diese Frage beschäftigt die Österreicher. In Zukunft drohen bis zu zwei Jahre Haft für einen Straftatbestand, der sehr weit auslegbar ist.

Die Demokrattie war eine Brandstetter-Diktatur wird es einmal heissen.WE.

[17:10] Leserkommentar-DE:
Super, dann können ja jetzt endlich alle EU-Spinner in der Politik eingelocht werden, die Österreichs Soveränität untergraben und zerstören wollen. Aber leider sind Justiz und Exekutive in Österreich genauso unabhängig wie im Dritten Reich oder unter Pinochet.
 

[12:30] Wochenblick: 10 Mio. Euro veruntreut? Wirbel um ÖBB-Gratisfahrten für Asylwerber

Pikant: Die während der Asyl-Krise 2015 vom jetzigen Kanzler Christian Kern (SPÖ) geführte ÖBB stellte demnach laut eben jenem ORF-Bericht bisher lediglich fünf Million Euro in Rechnung! Diese fielen vor allem für die Vergütung der Sonderzüge sowie Reinigungskosten an. Zehn Millionen Euro wurden seitens der ÖBB jedoch offenbar nicht in Rechnung gestellt.

Im Klartext heißt das: Der damalige ÖBB-Chef Kern sowie weitere Verantwortliche haben auf zehn Millionen Euro offenbar bewusst verzichtet.

Also, klagt ihn an. Da hatte sicher ein Handler seine Finger im Spiel.WE.

[15:00] Der Silberfuchs:
ist es nicht vollkommen egal, ob die ÖBB dem Staat jetzt aus aktuellen Vorgängen 5 oder 10 Mio. € in Rechnung stellt? OK, als "CEO" der ÖBB (oder jedes anderen Geschäftes) habe ich die Aufgabe, dafür zu sorgen, dass meine Kosten auch in Rechnung gestellt werden. Aber wo ist der Unterschied, wenn der Steuerzahler gleich oder eben später sowieso via Verlustausgleich zur Rechnung gebeten wird?

Es ist nicht egal, weil Kern jetzt Bundeskanzler ist.


Neu: 2017-03-25:

[17:30] Krone: Okto TV, Wienwoche: Ausgaben in Millionenhöhe für grüne Fantastereien

Rekordarbeitslosigkeit, Milliardenschulden, Wohnungsnot, ein zerbröckelndes Gesundheitssystem - und was machen die Wiener Grünen? Sie kümmern sich um Lastenfahrräder und pochen auf sündhaft teure und blödsinnige Projekte. Die Liste der Sinnlos- Aktionen, die Abermillionen Euro kosten, wird immer länger.

Es sind einfach sehr viele grüne Günstlinge zu versorgen. Diese sollten zur Strafe mit ihren Lastenfahrräder Schwertransporte durchführen müssen.WE.
 

[7:30] Krone: "Ära geht zu Ende": Wien: Kanzler sorgt für Aufregung bei SPÖ- Klausur

Warum tritt der Bundeskanzler überhaupt bei Häupls Klubklausur auf? Weiss er nichts über die Häupl-Hintergründe und warum dieser weiter Bürgermeister bleiben muss?WE
 

[7:30] Kurier: Wenn der Arbeitsinspek­tor mehr als zwei Mal klingelt

Arbeiterkammer und Gewerkschaft müssen sich mit ihrem Festhalten am Arbeitsispektoren-Terror jetzt selbst total demontieren.WE.


Neu: 2017-03-24:

[16:45] Andreas Unterberger: Der Staatsschutz in der Staatsoper

[16:30] Kurier: Parlament: SPÖ stimmt Kerns "Plan A" nicht zu

Der österreichische Parlamentarismus hat sich am Mittwoch wieder einmal von seiner absurden Seite gezeigt. Die NEOS hatten im Unterrichtsausschuss einen Antrag zum Thema Bildung eingebracht. Sie forderten darin unter anderem die Stärkung der Volksschule, die Aufwertung des Lehrberufs und klare Strukturen im Bildungssystem. Der Antrag wurde mit den Stimmen von SPÖ und ÖVP vertagt.

Man sieht: Kerns Pläne sind nur heisse Wahlkampf-Luft.WE.
 

[7:45] Kurier: Erwin Pröll: "In einer Gesinnungsge­mein­schaft nie öffentlich streiten"

Im Kernland der ÖVP tritt heute Erwin Pröll als Parteiobmann ab, seine Partei verabschiedet sich damit auch offiziell von ihm.

Jetzt tritt der Landesfürst endlich ab. Möge seine Nachfolgerin Prölls Kreisverkehre mit steuerfinanzierter "Kunst" darauf entfernen lassen.WE.


Neu: 2017-03-23:

[18:00] OE24: Warum Kurz uns noch im Herbst Neuwahlen bringt

Mit fast genialem G’spür treibt Außenminister Kurz mit einer populistischen Forderung nach der anderen Kanzler Kern vor sich her. Gestern forderte Kurz das, was mehr als 80 % der Österreicher wollen: dass es Sozialhilfe für Ausländer erst gibt, wenn sie zuvor fünf Jahre ins System eingezahlt haben.

Das Ziel ist einfach: Kern soll die Neuwahlen ausrufen und den Malus von den Wählern dafür bekommen.WE.
 

[13:20] Unzensuriert: Neue Idee des Innenministers: Illegale, die freiwillig heimreisen, erhalten 1.000 Euro

Vermutlich ist das billiger, als die Asylanten hier weiterzufüttern.
 

[8:00] Daily Franz: Skandalöses Wahlkampf-Finale

Die Position des Präsidenten der Ärztekammer muss besondere Vorteile bieten. Mögen der derzeitige, rote Präsident und seine roten und grünen Helfer bald den Marsch zur Läuterung nach Sibirien antreten.WE.
 

[8:00] Presse: Wirtschaftskammer profitiert von Strafen, Präsidentenrevolte gegen die Wirtschaftskammerreform, Länderaufstand gegen Leitls Kammerreform

Die Präsidenten der Wirtschaftskammer Wien, Niederösterreich, Salzburg und dem Burgenland rebellieren offen gegen Christoph Leitls Wirtschaftskammerreform. Nun soll es "klärende Gespräche" geben.

Diese Kammer von Betonköpfen wird auch komplett entfernt.WE.
 

[7:50] Krone: Neuer Parteichef? Der geheime Rettungsplan für zerkrachte Wiener SPÖ

In einem Punkt sind sich derzeit alle SPÖ- Funktionäre einig: "Wir brauchen wieder Frieden in der Partei." Dazu kommt just zu Beginn der Wiener SPÖ- Klubklausur ein neuer Plan: Michael Häupl bleibt noch Bürgermeister, aber für den Job als Parteichef sollen die besten Bewerber am Landesparteitag am 29. April kandidieren.

Es ist eindeutig: der Häupl darf zwar als Parteichef übergeben, aber muss Bürgermeister bleiben, weil ihn sein Handler aus dem Rathaus heraus verhaften lassen will. Vor den Kameras natürlich.WE.


Neu: 2017-03-22:

[19:15] OE24: Identitäre fordern: "Erdogan hol deine Türken ham"

Volle Zustimmung. Aber bitte per Fussmarsch.
 

[16:50] Standard: Zehn Gutachten für längst bewilligten Lidl-Markt in Vorarlberg

Der Rattenschwanz an Gutachten für die Widmung des seit 13 Jahren genehmigten Geschäfts ist beachtlich. Inhaltlich wurden Expertisen der folgenden Bereiche von Sachverständigen eingeholt: Raumplanung, Wasserwirtschaft, Verkehrstechnik, Lufthygiene, Straßenbau, Medizin, Lärmtechnik, Naturschutz, Wirtschaftspolitik und Verkehrsplanung, Abfall. Zu den zehn Gutachten kam noch die Umwelterheblichkeitsprüfung hinzu.

Diese Bürokratie ist der absolute Irrsinn. Weg mit dem ganzen System, das soetwas zulässt!WE.
 

[8:40] Andreas Unterberger: Politik, Förderungen, Wohnbau: Wo man hinriecht, stinkt‘s

[7:50] Kurier: Dritte Piste: Staatsanwalt­schaft ermittelt gegen die Richter

Die umstrittene Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichtes (BVwG) gegen den Bau der dritten Piste am Flughafen Wien beschäftigt jetzt auch die Justiz. Die Wiener Staatsanwaltschaft hat vor wenigen Tagen gegen zwei der drei Verwaltungsrichter, die das Erkenntnis verfassten, ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Wegen des Verdachts auf Befangenheit bzw. Amtsmissbrauch.

Man kann sicher sein: hinter diesem Strafverfahren gegen diese Grün-Richter steckt in Wirklichkeit die Politik. Denn diese will die mit der Flughafen-Erweiterung verbundenen Arbeitsplätze und damit Steuereinnahmen. Daher werden diese Richter ihr Urteil revidieren oder werden angeklagt.WE.


Neu: 2017-03-21:

[19:20] Krone: Zahlen lügen nicht: Erneut unter 60: Die Tricks mit dem Pensionsalter

Ich selbst könnte zwar schon in Alterspension gehen, aber ich muss weiterarbeiten, weil ich die Infos der Leser für meine eigene Sicherheit brauche. Im neuen Kaiserreich wird es gar keine Pensionen mehr geben. Das wird viele  schon per Wahnsinn in den Tod treiben, ganz ohne Terroristen.WE.
 

[19:20] Dann strample selbst: Weg mit Auto und Lkw: Vassilakou will Lastenräder

[17:50] Unzensuriert: Befragung des Integrationsfonds: 78 Prozent sagen, der Islam gehört nicht zu Österreich

Eigentlich müsste die Politik eine scharfe Kehrtwende machen. Aber sie ist gehirngewaschen und erpresst.WE.
 

[8:45] Andreas Unterberger: Die Ferne der Politik von der wirklichen Arbeitswelt

[7:40] Krone: Behörden gnadenlos: Wien: 9000 Euro Strafe für Waxing- Miss

Man könnte schon annehmen, dass das aus dem Systemwechsel-Drehbuch stammt. Ist es vermutlich nicht. Arbeitsinspektorat, Gewerkschaft und Arbeiterkammer müssen sich im öffentlichen Ansehen komplett vernichten.WE.

[8:05] Der Schrauber:

Die vernichten sich nicht, man braucht nur die Kommentare darunter zu beachten. Es sind ein paar, die die richtige Ansicht über diese Wichtigtuerparasiten haben, aber der Großteil fühlt sich von der Frau sogar noch genervt und steht hinter den Beamten. Es ist diese Gesellschaft, die nicht nur völlig degeneriert ist, sondern dazu auch extrem gehässig und miesepetrig. Die Deutschsprachigen stehen halt zu 90% auf Seiten überbordender Strafkollektive und Sozialismus bis in die Toilettenspülung. Da diskreditiert sich nix, damit bekommt man keine Wut in die Massen, sondern erreicht das Gegenteil.

[10:40] Leserkommentar-DE:

Der Schrauber hat völlig Recht mit seinem Kommentar. Mir fällt auch immer mehr auf, dass sich die Deutschen nur noch bei den eigenen Landsleuten trauen "den Ranzen" aufzureißen. Der Ausspruch "gib den Deutschen eine Parole und sie verfolgen ihre eigenen Landsleute schlimmer als ihren eigentlichen Feind" paßt wie die Faust aufs Auge. Dieses Volk muß es wirklich auf die harte Tour lernen. Mich widern mittlerweile viele unserer eigenen Leute nur noch an.

[10:55] Leserkommentar-DE:

Es gibt leider immer noch ein gewisser (hoher) Prozentsatz in der Bevölkerung, die durch Hinterfotzigkeit und Gehässigkeit auffallen. Wenn diesen Gestalten die Nase, das Aussehen oder sonstwas an jemanden (in dem Fall an der Waxing-Dame) nicht gefällt, lassen die sich gerne instrumentalisieren, sprich benutzen. Sowas war im Mittelalter an öffentlichen Richtungsstätten sehr gerne vertreten. Der Schrauber hat es richtig erkannt: es ist die Gesellschaft, die völlig degeneriert ist. Daher muss auch in der Bevölkerung eine Reinigung stattfinden. Man bekommt keine Wut in die Massen, sondern man bekommt leider Wut AUF die Massen.
 

[7:40] Presse: Das glanzlose Ende der Ära Michael Häupl

Er darf nicht weg. Der Handler, will ihn wohl aus dem Rathaus heraus verhaften lassen, wenn die Zeit reif dafür ist.WE.

[18:00] Befehl vom Handler: SPÖ Wien: Häupl tritt noch einmal an


Neu: 2017-03-20:

[18:50] Mitteleuropa: Harald Vilimsky kritisiert „Sebastian-Kurz-Show“

Sagen wir es so: Hr. Vilimsky, den ich persönlich kenne, weiss was kommt. Der Aussenminister nicht.WE.
 

[14:50] Unzensuriert: Asyldemo legte am Samstag neuerlich Wiens Innenstadt lahm: Zu wenig "Willkommenskultur"

[10:10] Andreas Unterberger: Das ist Österreich

[7:30] Presse: Zehn Spinner rechtfertigen noch kein Gesinnungsstrafrecht

Die Politik novelliert gerade das vor Kurzem novellierte Strafgesetz. Und lässt sich dabei von Staatsverweigerern zu uferloser Anlassgesetzgebung verleiten.

Da fragt man sich: wer treibt den Justizminister dazu an?WE.
 

[7:30] Kurier: Politik bremst Pkw-Lenker weiter ein

Erneut Luft-Hunderter in Kärnten geplant / Pendler in Rage / Kritik von Autofahrerklubs.

Auch hier die pure Diktatur von den Demokratten. Im neuen Kaiserreich dürften die meisten Geschwindigkeitbeschränkungen fallen. Bald ist es soweit. Darauf bereits am Morgen die Kaiserhymne!WE.


Neu: 2017-03-19:

[16:45] Andreas Unterberger: Der Justizskandal – und der Minister bleibt untätig

[8:40] Leserzuschrift zu Kurz: Sozialhilfe für Ausländer erst nach 5 Jahren

Die FPÖ hat unzählige solche Anträge eingebracht und ALLE wurden von der ÖVP abgelehnt. Und die ÖVP ist als Regierungspartei HAUPTVERANTWORTLICH für die jahrelange ungezügelte ZUWANDERUNG in unser Sozialsystem. Selten so viel Scheinheiligkeit erlebt!

Schön langsam bekommen die Politiker Angst vor dem Wähler, aber auch nur einige Schwarze.WE.
 

[8:30] NZZ: Schlampigkeitsfehler Verfassungsdienst verreißt Integrationsgesetz

Bald brauchen wir das alles nicht mehr und die baufällige Quatschbude Parlament kann dann auch abgerissen werden.WE.
 

[8:15] Kurier: Michael Häupl vor dem Abgang

Natürlich nur, wenn ihn der Handler abtreten lässt, sobald Häupl Wien mit genügend Terroristen geflutet hat.WE.


Neu: 2017-03-18:

[13:35] Krone: Untreue-Verdacht: Staatsanwalt ermittelt gegen Bildungsministerin!

[10:25] OE24: Hofer: Doppelstaatsbürger haben Österreich betrogen

[9:40] OE24: ÖGB macht unser Land kaputt

Dieses Land wird von Gewerkschaft und Arbeiterkammer kaputtregiert. Von flexiblen Arbeitszeiten bis zu modernen Arbeitsplätzen wird hier alles von ÖGB und Co verhindert. Ein Google, ein Facebook, das ganze Silicon Valley könnte es in Österreich niemals geben, weil es die Gewerkschaft blockieren würde.

Die Art, wie stalinistische Arbeitsinspektoren im Fall der „Waxing-Lady“ eine junge Unternehmerin schikanieren, bis sie ihr Start-up-Unternehmen zusperrt, ist eine Schande. Die Foglars, Katzians & Co. sollten sich in Grund und Boden genieren.

Die sollten sich schon für die "Abreise zur Läuterung" in Sibirien bereitmachen. Über das "Transportmittel" dorthin muss dann entschieden werden. Der Idee aus der Schweiz ist viel abzugewinnen.WE.
 

[7:30] Krone: Aufregung um "Erdogans Soldaten" beim Bundesheer

Nach dem "Krone"- Bericht über illegale Doppelstaatsbürger mit türkischen Pässen beim Bundesheer ist die Aufregung groß. Kritiker sprechen von einer Unterwanderung: "Erdogans Soldaten werden von uns an der Waffe ausgebildet!" Wie viele dieser brisanten Fälle es gibt, kann nur schwer geschätzt werden.

Ja, das ist so und gilt für ganz Europa.

Kurier: Türkenpässe: Behörde schaute weg

Dass solche Artikel jetzt erscheinen, ist sicher kein Zufall. Das erwähnte Heeres-Abwehramt beobachtet die Situation schon sehr lange.WE.

[9:15] Leserkommentar-DE:

Gerade werden ein paar Beamte in den Ministerien in den Kochtopf gesetzt. Jetzt dürfte ihnen der Landesverrat langsam aber sicher bewusst werden - einen Ausländer in die Armee aufzunehmen. Der beste Spruch, sie schwören auf Österreich, sagen es sei ihre Heimat, aber ihren tükrischen Pass wollen sie behalten. Einfache Frage, WARUM? Erdogan wird so gezwungen zu handeln, bevor seine "Soldaten" quasi aus der österreischen Armee entfernt werden. Gleiches gilt natürlich für Deutschland, auch wenn die hiesigen Medien die Bevölkerung noch nicht aufgeklärt haben.

[9:40] Wahrscheinlich werden die trojanischen Islam-Pferde nicht rechtzeitig entfernt werden. Aber die Aufmerksamkeit wurde jetzt auf diese gelenkt.WE.


Neu: 2017-03-17:

[18:00] Trend: Franz Ferdinand Wolf: Dem Fiaker Michael Häupl entgleiten die Zügel

[15:00] Wochenblick: Staatsverweigernde Feministen kassieren 38.000 Euro Steuergeld

[14:20] Unzensuriert: Unabhängige Justiz in Kärnten: Dörfler-Richter bei Gulaschfest von SPÖ-Politikerin Schaunig

[10:40] Andreas Unterberger: Die neue Schule: Viel Lärm um viel Mist

[7:30] Krone: Türkische Wurzeln: Doppelstaatsbürger: Zig Verdachtsfälle beim Heer!

Neuer Skandal um türkisch- österreichische Doppelstaatsbürger: Das Bundesheer hat möglicherweise Hunderte Verdachtsfälle im Visier. Denn immer mehr Soldaten mit Migrationshintergrund fordern nach dem Grundwehrdienst eine Bestätigung für ihre türkische Heimatbehörde. Die brisanten Ermittlungen laufen.

Das ist, damit sie in der Türkei nicht auch noch Wehrdienst leisten müssen. Diese trojanischen Pferde wie alle Moslems sollte man sofort aus derm Bundesheer entfernen.WE.

[8:10] Der Schrauber:

Mindestens ebenso wichtig ist jedoch, daß die, die diese trojanischen Pferde ins Bundesheer oder die BW geholt haben, samt und sonders gefeuert werden. Denn das sind willentliche Hochverräter.

[9:00] Leserkommentar-AT:
Und wann wird bei der Polizei ausgemistet? Sie glauben doch nicht wirklich, daß es bei der Polizei nicht solche trojanische Pferde gibt???

Diese gibt es sicher auch genügend. Auch mit den Hochverrätern, die das zugelassen haben, wird richtig grausam abgerechnet werden. Siehe auch mein Artikel-Update. Der Angriff kann jederzeit kommen.WE.


Neu: 2017-03-16:

[18:30] Hassaufbau bei den Türken: Ö: Innsbrucker Olympiahalle sagt türkisches Konzert wegen politischer Verwicklung ab

[17:00] Andreas Unterberger: Die Türkei, das Demonstrationsrecht und der seltsame Herr Kern

[16:15] Standard: Urteil zur Festplattenabgabe: Förderung über die Ecke, Urteil: "Vermutung" von Privatkopien reicht für Festplattenabgabe

Die Entscheidung des Obersten Gerichtshof ist – bei allem Respekt – ein Irrsinn.

Das ist der Irrsinn des Tages#1. Das wirkliche Problem sind nicht die Gerichte, sondern dass der Gesetzgeber auf Druck der Künstlerlobby eine solche Abgabe beschlossen hat.WE.
 

[16:15] Standard: Ein Dorf im Salzburger Lungau bekommt sein Tal zurück

Nach mehr als vier Jahrzehnten neben der A10 bekommt Zederhaus eine 1,5 Kilometer lange Einhausung. Damit beginnt in dem engen Tal ein neues Leben

Dieser Irrsinn des Tages#2 hat 70 Millionen gekostet. Für ein Kuhdorf mit einigen Bauern und vielen Pensionisten. Und wahrscheinlich einigen grünen Lehrern, die das durchgesetzt haben.WE.
 

[7:50] Krone: Nach Zwangsräumung: Sima: "Zustand am Cobenzl ist dramatisch"

Alles Lüge. Die wirkliche Frage ist diese: wann und an wen fliessen jetzt die richtig grossen Schmiergelder?WE.


Neu: 2017-03-15:

[18:10] Trend: Gewerbeordnung-Reform: Viele Diskussionen, wenig Neues

Weg mit der ganzen Gewerbeordnung. Vor Pfuschern mit Meister ist man auch heute nicht geschützt.WE.

[20:00] Der Silberfuchs

Hiermit nehme ich ausdrücklich alle kleinen Handwerker ob mit oder ohne Meistertitel in D-A-CH in Schutz. Vor lauter R-EgUllierung und Behördenpapierkrieg kommt kaum noch ein Einzelkämpfer ob mit einem, zweien oder keinem Angestellten, dazu sich um fachliche Qualifikation zu kümmern, geschweige denn nachzudenken. Schließlich hat jeder Handwerker auch noch eine Frau und vielleicht sogar noch ein paar halbwüchsige Kinder. Nach dem Crash werden einige EM-Bugs die Zeit haben, sich den Handwerker oder Meister zu suchen, den sie brauchen. Aber, man beachte, es wird dann auch ein paar Meister geben, die so weit unterhalb des Radars geflogen sind, dass sie dann nicht mehr zu haben sind und ein paar wirkliche Fachmeister werden für "kleines echtes Geld" zu haben sein ... (Was ich sagen will: Ich schiebe alles auf, was heute nach Konsum aussieht oder nicht nur wirklich teuer kalkuliert und meisterlich bezahlt werden muss.)

Damit der heutige Wahnsinn endlich endet, spielen wir wieder die Kaiserhymne.WE.
 

[9:00] Kurier: "Graue Wölfe": Umstrittene Konzerte geplant

"Graue Wölfe" wollen bei Konzerten Stimmung für Referendum in der Türkei machen, sagt Experte. Hallen in Salzburg und Tirol sind gebucht.

Unter allen möglichen Vorwänden werden von Türken Hallen angemietet. In Wirklichkeit sind das alles türkische Wahlkampf-Veranstaltungen, die dann meist abgesagt werden, wenn die Behörden dahinterkommen. Der Hass bei den Türken auf uns wegen der Absagen steigt: das ist das wirkliche Ziel dieser Veranstaltungen.WE.


Neu: 2017-03-14:

[18:30] Kurier: Cobenzl: Stadt gewinnt, Schloss zwangsgeräumt

"Es ist tragisch. Ich stehe hier mit meinem Handy und meinem Pass in der Hand und habe kein Dach mehr über dem Kopf", sagt Pächter Olaf Auer. Denn nach 37 Jahren musste er heute, Dienstag, Schloss und Café am Cobenzl endgültig räumen. Ab 7 Uhr morgens waren Gerichtsvollzieher, Exekutivbeamte, Vertreter der Stadt und Mitarbeiter einer Räumungsfirma vor Ort.

Ich habe dort 2013 meine Hochzeit gefeiert, eine traumhafte Location dafür. Vor etwa 2 Wochen war ich dort und habe Hrn. Auer gesagt, was er machen muss, um eine Räumung zu verhindern: er soll denen meine Artikel zum lesen geben und mit dem Straflager in Sibirien drohen.WE.
 

[18:00] Mitteleuropa: Linksextreme ÖH in Antifa Anschläge auf Heimkehrer Denkmal verstrickt

[14:30] Wochenblick: Linker „Experten-Vortrag“: Schüler mussten Eintrittsgeld zahlen!

[13:50] Krone: 11.000 Euro im Monat: Frühpensionsklage: Gorbach beim VfGH abgeblitzt

Damit schadet er dem Ansehen der Poltik ungemein.WE.
 

[12:50] ET: Österreich: Verwirrung über Anzahl österreichisch-türkischer Doppelstaatsbürgerschaften

Mehrere zehntausend werden es wohl sein, sonst würde sich die Wahlwerbung hier nicht auszahlen. Dabei passiert dann u.a. so etwas: Türkei-Politiker droht Erdogan-Kritikern in Wien mit Kopfschuss
 

[8:20] Kurier: "Inakzeptabel und respektlos": Streit um Häupl eskaliert erneut

Mit einer Drohung gegenüber Kritikern von Bürgermeister Häupl heizt die Bundes-SPÖ die Debatte in Wien neu an.

Ihr Häupl-Kritiker in der SPÖ könnt toben, soviel ihr wollt. Er wird nicht zurücktreten, weil ihn sein Handler so angenehm in der Hand hat. Wenn der Michi wieder einmal nicht spurt, lässt der Handler wieder etwas in den Medien trommeln. Dann wird Wien noch mehr mit Terroristen geflutet, die natürlich grosszügigst mit Sozialhilfe gefüttert werden. Auch wenn eure Wiederwahl-Chancen damit den Bach runtergehen. Strache und Gudenus sollen sich schliesslich auf die nächste Landtagswahl freuen dürfen.WE.


Neu: 2017-03-13:

[18:00] Kurier: Section-Control als Cashcow

Im Artikel steht es: es soll Geld für die ASFINAG generiert werden, die 80% der Strafeinnahmen kassiert. Es ist eine "Geschwindigkeitssteuer".WE.

[19:55] Leserkommentar-DE:

Ich liebe Österreich und die Österreicher, habe ja dort auch gearbeitet. Aber jetzt habe ich keine Lust mehr dort in den Urlaub zu fahren. Kriechen auf der Autobahn macht einfach keinen Spaß. Meine Freundin und ich sind uns da einig. Zuerst Maut für Autobahn, Tunnel etc. bezahlen und dann auch noch die Section Control. Da bleibe ich lieber in Deutschland.

Man kann schon schnell fahren, muss aber aufpassen. Es ist günstig ein Navi zu haben, das die Radargeräte anzeigt.WE.
 

[16:30] Andreas Unterberger: Häupls Abenddämmerung

Dass Häupl noch nicht abgegangen ist, dürfte einen einfachen Grund haben: sein Handler hat ihn "gut in der Hand".WE.
 

[12:30] Unzensuriert: Selbst Bosnier erteilen in Linz geplanter Erdogan-Propaganda wegen "Täuschung" eine Abfuhr

Auch hier haben die Türken versucht, heimlich einen Saal für ihre Wahlkampfauftritte anzumieten.WE.


Neu: 2017-03-12:

[16:20] Sehr vernünftig: ORF-"Pressestunde": Strache: "Verbotsgesetz für politischen Islam!"

[9:20] Daily Franz: Neu bei den Roten: Die Ministerin der Quoten

Die neue Ministerin glaubt offenbar in ihrer 2. Rolle als Frauenministerin aufholen zu müssen. Wir sind diesen Demokratten-Dreck satt und warten auf den Kaiser.WE.


Neu: 2017-03-11:

[16:30] Unzensuriert: Geheimnisvolle Geldflüsse der rot-grünen Stadt Wien an "TINA" in Abu Dhabi

Nennen wird doch die Wahrheit: massive Korruption.WE.
 

[7:30] Presse: Wiederschauen im Regierungskindergarten

In Österreich wie auch anderswo regiert nur mehr Kindergarten, Schrott und Abschaum. Weg mit euch, es wird Zeit für den Kaiser!WE.


Neu: 2017-03-10:

[17:50] Trend: Österreich braucht ein neues Geschäftsmodell

Ja, das Land braucht einen grundlegenden Umbau: zu einem Kaiserreich.WE.
 

[14:00] ET: Ö: Bürgermeister beschließt im Kebap-Streit: „Wer nach 20 Jahren kein Deutsch kann, kriegt keinen Stand“

[7:00] Kurier: Wer verdient was? Gewerkschaft blockiert (noch) Bildungsreform

Eigentlich wollte die Regierung am Dienstag die ersten beiden Teile der Bildungsreform – Schulautonomie und Bildungsdirektionen – öffentlich zelebrieren. Doch die Gewerkschaft der Lehrer machte ihnen einen Strich durch die Rechnung. Denn noch ist nicht geklärt, wer für welche Arbeit was verdienen soll.

Wenn die Regierung endlich einmal eine Reform zusammenbringt, wird diese von der Gewerkschaft gleich wieder torpediert. Schickt dieses Gewerkschafts-Geschmeiss zusammen mit den anderen Terroristen-Unterstützern zu echt harter Arbeit nach Sibirien.WE.


Neu: 2017-03-09:

[8:00] Presse: Wenn sich der Dritte Offizier Kapitän nennen darf

Die neue Gesundheitsministerin hat wenig Kompetenzen, muss sich aber gegen mächtige Player durchsetzen – und gegen den eigenen Parteichef.

Wir brauchen kein Gesundheitsministerium, sondern die totale Zerschlagung des verfilzten Systems Demokrattie.WE.


Neu: 2017-03-08:

[19:50] Presse: AK: Nestle-Werksschließung in Linz "menschenverachtend"

Die Arbeiterkammer Oberösterreich kritisiert das Vorgehen von Nestle. Der Konzern schütte hohe Gewinne an die Mutter im Ausland aus und baue in Österreich Jobs ab.

Wahrscheinlich stand wieder eine grössere Investition an. Diese wollte Nestle im Hochsteuer- und Hochbürokratieland Österreich nicht mehr machen. Arbeiterkämmer, ihr habt diese Zustände primär geschaffen. Ab mit euch zur härtesten Läuterung nach Sibirien.WE.
 

[14:00] Unzensuriert: Kriminalstatistik bestätigt Unsicherheitsgefühl der Wiener: Täglich eine Vergewaltigung

[11:50] Standard: Pensionistin wegen Verhetzung auf Straches Facebook-Seite verurteilt

Nachdem ein Asylwerber aus Afghanistan in der Bundeshauptstadt eine Frau niedergestochen hatte, hatte sich Strache zu Wort gemeldet. "Afghanischen Messerstecher mit der ersten Hercules abschieben", verlautete er per Presseaussendung. "Importierte Gewalttäter" dürfe man "nicht länger bei uns durchfüttern", forderte der FPÖ-Obmann weiters. Strache-Fans legten darauf hin auf dessen Facebook-Profil das eine oder andere Schäuferl nach. "Dann schmeißt's die Bagage über ihrer Heimat aus dem Flieger", schrieb die 73-Jährige.

Wegen solcher Lächerlichkeiten gibt es gleich eine Verurteilung wegen Volksverhetzung. So funktioniert der Unterdrückungsapparat für die Köterrasse.WE.
 

[9:40] Andreas Unterberger: Die Ringelnatter und die Arbeitsplätze

[8:00] Presse: Kern setzt seine Favoritin durch

Am Ende dürfte der Kanzler auch die SPÖ-Frauen überzeugt haben: Die 46-jährige Medizinerin Pamela Rendi-Wagner wird neue Gesundheits- und Frauenministerin. Ein Porträt.

Zumindest oberflächlich macht die neue Ministerin einen recht guten Eindruck. Offenbar weil sie keine extrem Linke ist, musste sie Kern erst einmal durchsetzen.WE.

[17:20] Leserfrage-DE:
Weshalb tritt Rendi-Wagner einen Tag vor dem Amtsantritt in die SPÖ ein?

Einfach weil die Personaldecke der SPÖ sehr dünn ist.WE.


Neu: 2017-03-07:

[13:50] Krone: Auftrittsverbot für Türken- Politiker nahezu fix

Bei uns geht das, in Deutschland offenbar nicht.WE.
 

[8:15] Kurier: Neue Ministerin soll am Frauentag fix sein

SPÖ: Kanzler Kern benötigt eine Frau, die im Idealfall die Gesundheits- und die Frauenagenden übernehmen kann.

Und aus dem richtigen Bundesland sollte sie auch noch kommen. Ich habe es vorausgesagt. Qualifikation ist uninteressant. In der neuen Monarchie werde Expertenräte mit echten Experten für das jeweilige Fach regieren, nicht mehr solche politisch korrekte Kompromiss-Figuren.WE.
 

[8:15] Kurier: Die Küchenschlacht in Wiens Spitälern: KAV will Essensversor­gung auslagern

Gewerkschaft fürchtet um Jobs und Qualität, wenn externe Firmen Belieferung übernehmen.

Die Gewerkschaft fürchtet sich nur davor, nicht mehr ihre eigenen Günstlinge in solchen Küchen unterbringen zu können. Wie das Essen von solchen Günstlingen schmeckt, konnte ich zu Angestellten-Zeiten manchmal in der Elin-Werksküche testen. Grauslich.WE.


Neu: 2017-03-06:

[16:20] Krone: Wien: 55,5 Prozent mehr Sex- Übergriffe!

Die Polizei nennt auch offen den Grund: Der Zuzug von Fremden.
 

[14:45] Presse: Österreich hat vierthöchste Sozialausgaben in EU

[13:50] Unzensuriert: "Selbstmord mit Anlauf": SPÖ-Funktionäre raten Häupl, nicht mehr zu kandidieren

Die Funktionäre fürchten um ihre eigenen Wiederwahl-Chancen.
 

[10:00] Krone: Tumult bei AKP- Veranstaltung in Wien- Ottakring

"Türkei gestern, heute und morgen. Unsere Entscheidung ist Ja (Evet)!", steht auf dem Plakat. Darunter prangt das türkische Präsidenten- Logo. Hunderte waren am Sonntag in Wien zu einer Propaganda- Veranstaltung der Erdogan- Partei AKP für eine Verfassungsreform gepilgert. Die Nerven der Veranstalter lagen blank.

Raus mit euch Türken. Ihr gehört nicht nach Österreich!
 

[8:00] Presse: Anwälte warnen: "Wie in der DDR"

Der Präsident der Rechtsanwaltskammer, Rupert Wolff, sieht geplante Gesetzesänderungen als bedrohliches Szenario: Wesentliche Grundrechte würden einfach über Bord geworfen.

Willkommen in der Brandstetter-Diktatur. In den neuen Monarchie, auch wenn sie absolutistisch ist, wird es wieder die vollen Bürgerfreiheiten geben, so meine Quellen. Darauf die Kaiserhymne!WE.


Neu: 2017-03-05:

[11:30] OE24: Was plant Häupl wirklich?

Michael Häupl ist, so signalisiert er seinen Freunden, fest entschlossen, beim Wiener SPÖ-Parteitag am 29. April noch einmal als Wiens SP-Chef anzutreten.

Der Handler hat ihm den Rückzug verboten, denn seine Verhaftung im Rathaus soll wohl ein Medienereignis werden.WE.
 

[9:00] Krone: FPÖ-Bundesparteitag: Strache: "Nein, Islam ist kein Teil Österreichs"

Er darf uns soll das machen, weil er der Reibebaum für alles Linke ist.WE.
 

[8:50] Unzensuriert: Sozialistische OÖ-Landesrätin weigert sich, Kürzung der Mindestsicherung umzusetzen

[8:15] Kurier: "Kommt als Nächstes die Armschleife für Asylwerber?"

Glawischnig vs. Sobotka: Der KURIER bat den ÖVP-Innenminister und die Grünen-Chefin zur Debatte über die Streichung der Grundversorgung für Asylwerber mit negativem Asylbescheid. Die beiden lieferten sich einen harten Schlagabtausch.

Es wäre interessant zu wissen, womit der Handler die Glawischnig kontrolliert. Vermutlich ist es Geld. An die Spitze der Grünpartei kommen ganz sicher nur "Kontrollierbare".WE.


Neu: 2017-03-04:

[18:15] Mitteleuropa: Fremdenrechtsänderungspaket eher Trostpflaster als ernste Maßnahme

[17:30] Standard: Vassilakou zu Asyl: Wien springt ein, wenn Bund Gelder kürzt

Sie will also alle Asylanten und Terroristen in Wien haben. Handler-Befehl?WE.
 

[8:20] Krone: Sicherheitsalarm bei Auszahlung von Sozialhilfe

Die Aggression der Mindestsicherungsbezieher in Wiens sechs Sozialzentren nimmt zu: Wie der Rechnungshof in seinem Rohbericht feststellt, waren die Beamten der MA 40 in nur einem Jahr 49 "Sicherheitsvorfällen" ausgesetzt. Die Gefahrenzulage für die MA- 40- Mitarbeiter kostet die Steuerzahler bereits 325.000 Euro.

Häupls Flüchtlings-Götter bei der Arbeit, genannt Bezug von Sozialhilfe aus unseren Steuergeldern. Wie tief ist die Demokrattie schon gesunken? Weg mit dem Demokratten-Dreckspack. Wir warten auf den Kaiser.WE.


Neu: 2017-03-03:

[15:20] Jetzt dreht sie komplett durch: Vassilakou will keine Elektroautos, sondern gar keine Autos

[16:10] Der Schrauber:
Hättet Ihr doch das Heu, das Ihr der Vassilakuh im Winter gefüttert habt, vorher ordentlich getrocknet und vor allem die Fliegenpilze herausgeholt! Die sind nämlich stark halluzinogen.

Vermutlich hat sie einen Handler-Befehl bekommen, denn das Autoverbieten ist bei den Grünen derzeit stark in Mode.WE.
 

[11:45] Presse: Österreichs Fiskus ermittelt gegen Frank Stronach

[8:00] Krone: Skandalsager im TV: Flüchtlingshelfer: "Strafen für Iraker zu hoch"

Die Urteile über die irakischen Vergewaltiger waren ganz schön geschmalzen, aber nicht unbedingt zu hoch. Die Justiz kann doch solche Urteile verhängen, wenn es vorher enorme Medien-Coverage gibt. Das ist die Message aus dem Urteil.WE.

[8:10] Der Stratege:

Man hätte jeden Einzelnen von denen zu 90 Jahren Haft verurteilen sollen. Aber nicht zur Haft im normalen Knast (Wohlfühlgefängnis des Westens), sondern zur Haft im richtigen Zuchthaus.

[12:00] Sobald massenhaft Haftplätze für Politiker und Funktionäre gebraucht werden, dann werden die Gefängnisse "geräumt" werden. Wie das aussehen wird, kann man sich vorstellen.WE.

[15:30] Leserkommentar-DE:
In Österreich funktioniert die Justiz wohl noch. In Deutschland wären die Vergewaltiger von der KöterrassenJustiz auf Bewährung wieder auf freiem Fuß.

Es ist nicht so viel Unterschied und hängt wohl auch vom jeweiligen Richter ab. Der Richter hatte wohl Angst, bei einem zu milden Urteil etwa in der Krone beschimpft zu werden.WE.


Neu: 2017-03-02:

[13:50] Unzensuriert: Affäre um Fördermillionen: SPÖ-Ministerin Hammerschmid wird für Kern zur schweren Last

[10:30] ET: Österreich: Kein Geld mehr für Illegale – „Fremdenrechtspaket“ schon beschlossen

[12:30] Leserkommentar-AT:
"Wiener Flüchtlingskoordinator Peter Hacker, ein Abschaffung der Grundsicherung würde allein in Wien 1.300 Illegale auf die Straße bringen."
Jetzt gibt dieses Regierungspack schon offiziell bekannt, daß sie "Schweigegeld" an Kriminelle zahlt!!! Nach Sibirien mit diesen elenden Volks- und Vaterlandverrätern!

So kann man es auch nennen - Schweigegeld.

[13:00] Leserkommentar-DE:
Das zeigt doch sehr schön, wie die politische Klasse tickt. Sie haben das Problem erkannt (kein staatliches Geld = Straßen"proteste" der Illegalen).
Denken wir es mal zu Ende: War wird denn sein, wenn der Staat kein Geld mehr hat? Ja richtig, dann werden die Illegalen auch "auf der Straße sein".

Dann werden die Aslanten über uns herfallen. Das wird schon grauslich genug werden.WE.
 

[7:20] Krone: FPÖ-Aschermittwoch: Strache: "Wir brauchen einen Stopp des Irrsinns!"

Es ist so: wir leben derzeit in der Demokrattie des Irrsinns.WE.

[9:00] Video: Politischer Aschermittwoch in Ried im Innkreis

[12:30] Absolut sehenswerte Reden von Haimbuchner und Strache.WE.
 

[7:20] Kurier: Die Pannenserie der Stadtregierung

Von der Mindestsicherung bis Wiener Wohnen. Warum derzeit in der Verwaltung so vieles schlief läuft.

Weg mit dem Demokratten-Sumpf. Her mit dem Kaiser und seinem adeligen Bürgermeister, der einmal ordentlich aufräumt.WE.
 

[6:50] Daily Franz: Eine Rede für Österreich

Anstatt die Mail direkt zu beantworten, mache ich es öffentlich:

Sehr geehrter Herr Dr. Franz!

Sie können in der Quatschbude Parlament ohnehin nichts ändern, die anderen Quatscher da drinnen auch nicht, weil das System selbst komplett erstarrt ist. Ausserdem ist die Quatschbude selbst höchst baufällig und sollte abgerissen werden. Man braucht sie in Zukunft ohnehin nicht mehr.

Es ist so: die Demokrattie selbst ist total abbruchreif. Wie hat unser neuer Kaiser vor etwa 20 Jahren im kleinen Kreis gesagt: "In der Not wird der Teufel Fliegen fressen und es werden starke Autoritäten gefragt sein". Wir brauchen seine starke Autorität in einer neuen, absolutistischen Monarchie und spielen in der Zwischenzeit die Kaiserhymne. Es geht nicht anders.WE.


Neu: 2017-03-01:

[11:00] Presse: Arbeitslosenrate weiter hoch: 475.786 Österreicher ohne Job

[10:15] OE24: Fremdenrecht: Häupl stellt sich gegen Regierungs-Plan

Häupl: Nicht noch mehr Menschen unversorgt in die Illegalität drängen.

Reiner Vorwand, sein Handler erlaubt keine Kursänderung. Denn kein erfahrener Politiker würde sich seine Landespartei freiwillig so zerstören lassen. Wir wollen uns jetzt endlich übergeben müssen.WE.
 

[9:30] Kurier: Geschäftester­ben im Wiener Hauptbahnhof: "Da hilft keine Nackerte"

Die Gründe sind einerseits zu hohe Erwartungen der Gewerbetreibenden und andererseits die dort rumlungernden zwielichtigen Gestalten. Wer bei einem Schaufenster stehen bleibt, wird schon von einem Drogensüchtigen sekkiert.
 

[8:15] Kurier: FPÖ deckt auf: Ex-SPÖ-Kandidat missioniert für den Islam

Es ist ja auch kein Wunder, dass sich in der SPÖ die Terroristen tummeln. Sie werden von der SPÖ speziell in Wien massivst mit unseren Steuergeldern gefüttert. Die SPÖ = Terroristenpartei wird es einmal heissen.WE.

[10:15] Österreich: Nach Skandal: "Roter Salafist" fliegt aus SPÖ

„Es ist ein gewaltiger Skandal, dass die SPÖ, deren Gemeinderat Al-Rawi ihn förderte und all das wohl genau wusste, bis zuletzt tatenlos zuschaute“, empört sich FPÖ-Stadtrat Anton Mahdalik.

Man sieht, die SPÖ ist speziell in Wien total vom radikalen Islam unterwandet. Eben eine richtige Terroristen-Partei.WE.


Neu: 2017-02-28:

[19:00] Standard: Oberhauser-Nachfolge: Gewerkschafterin aus dem Westen gesucht

Ich habe es vor einigen Tagen schon kommentiert. Nachfolgerin muss wieder eine Frau und Gewerkschafterin werden. Aber diesesmal wollen die West-Bundesländer zum Zug kommen. Das sind die einzigen Kriterien, Qualifikation zählt nicht. Schickt diese Regierungsaffen zur Läuterung nach Sibirien - alle zusammen! Wir haben euch Demokratten und Dreck in der Regierung restlos satt und spielen daher die Kaiserhymne!WE.
 

[7:45] Presse: Wiener Grüne fordern Umweltzonen, ÖAMTC spricht von „kalter Enteignung“

Studie soll Klarheit bringen. Autos mit Abgasklassen Euro 0-5 dürften an Tagen mit hoher Belastung nicht in die Stadt. Das träfe 420.000 Autobesitzer.

Da fragt man sich jetzt: glauben diese Grünspinner das wirklich und wollen sie deswegen so massiv gegen die Bevölkerung vorgehen? Oder wird es ihnen von verschiedenen Handlern befohlen?WE.


Neu: 2017-02-27:

[18:50] Presse: Prinz Eugen, Erzherzog Karl und die Allgemeinbildung

Warum stoßen sich rote Ideologen an den Feldherren, die dem Wiener Heldenplatz seinen Namen gaben?

Bald gelten diese Feldherren wieder etwas. Im neuen Kaiserreich. Dann kommen die Roten ins Straflager. Und jetzt die Kaiserhymne, denn wir halten besonders die roten Demokratten nicht mehr aus!WE.
 

[18:45] Krone: 183,4 Mio. kassiert: Eurofighter- Krimi: Die Liste der Nehmer!

8 Millionen Euro flossen von der Eurofighter GmbH laut eigenen Angaben an City Chambers Ltd. Diese Lobbying- Firma ist in Österreich bereits gut bekannt, weil sie Besprechungen mit "Dr. W. Luessel und Dr. J. Laider" in einem Tätigkeitsbericht protokolliert hat. Der Sicherheitssprecher der Grünen, Peter Pilz, will auch deshalb nochmals Ex- ÖVP- Kanzler Wolfgang Schüssel vor einem U- Ausschuss befragen.

Das dürften Schüssel und Haider sein. Aber die Namen der wirklichen Grosskorruptionisten stehen leider nicht im Artikel.WE.
 

[14:30] Unzensuriert: Österreichs Parlament bestärkt EU in ihren Zensurbemühungen gegen „Hasspostings“ und „Fake News“

[9:20] Andreas Unterberger: Kritische Anmerkungen zum Tod einer Ministerin

Daher bleibt nur eine einzige gute Lösung über: Man macht den weitaus schwächsten Mann der Regierung wieder zum Gesundheitsminister. Dort kann er nichts anstellen und die Optik bleibt gewahrt, dass Oberösterreich und der Gewerkschaftsbund „ihren“ Minister behalten.

Ja, das ist so: wir brauchen keinen Gesundheitsminister, weil dieser ohnehin kaum Kompetenzen hat. Nein, es wird wieder eine Gesundheitsministerin werden, ausgewählt nach den Kriterien, nach denen auch der Sozialminister ausgewählt wurde. Reiner Abschaum regiert uns und zwar nicht nur in Österreich. Spielt die Kaiserhymne!WE.
 

[8:00] Krone: Nicht in Österreich! Kurz: "Wahlkampfauftritt Erdogans unerwünscht"

Gratulation, Sebastian! Ein Minister, der sich traut, die Volksmeinung auszudrücken. Von seinem Mut sollten sich deutsche Politiker ein ganz grosses Stück abschneiden.WE.

[15:00] Leserkommentar:
Ich traue dem Kurz nicht. Auch wenn er noch so sehr auf FPÖ - Linie umschwenkt. Scheinbar darf er das. Jeder andere wäre sofort abgeschossen von den Medien usw. In Wirklichkeit ist das nur von höherer Stelle erlaubte Wahlkampf - Schaumschlägerei. Denn es könnten ja jederzeit Neuwahlen kommen. Somit will man jetzt mit allen Mitteln im blauen Lager fischen. Bis zum Crash soll ja unbedingt das linke Islam und Volksverraeter - Lager die Mehrheit haben. Diese Demokraten sind verpflichtet das Wohlstands - System mit aller Macht an die Wand zu fahren um einer neuen Kaiser - Zeit den Weg zu ebnen.

Das kann Kurz ruhig machen, Die ganz grossen Linien geben Andere vor, Wer in Österreich an der Macht ist, wenn der Systemwechsel kommt, ist unerheblich.WE.


Neu: 2017-02-26:

[14:30] Andreas Unterberger: "Bitte, wählt nicht mehr die ÖVP!"

[10:20] Leserzuschrift zu Standesämter müssen adelige Namenszusätze streichen

In Salzburg wurde einer Frau das Prädikat "von" aus dem Nachnamen gestrichen. Sie berief dagegen und verlor vor Gericht.

Unsere korrupten Politiker-Darsteller und ihre beamteten Narren fürchten wohl die kommende Monarchie.

Angst haben sie, das ist sichtbar. Aber sie wissen nicht, was kommt. Wie wohltuend die immer noch spielende Kaiserhymne ist.WE.

[14:00] Leserkommentar-DE:
Das ist aber nichts Neues. Die Adelszusätze sind Dank sozialistischer Politik doch schon lange abgeschafft. Ich habe selbst einen erblichen Adelszussatz (Edler von), den ich nicht einmal in Deutschland tragen darf. Eine Patientin von mir, deren Vorfahren vor der Abschaffung in Österreich nach Deutschland ausgewandert sind, darf den Edlen von in Deutschland jedoch schon tragen. Seltsam oder?

Sie bekommen Ihren Adelstitel zurück.WE.
 

[10:15] Standard: Wiener Wohnen: Alarmstufe Rot im Gemeindebau

Bestechliche Mitarbeiter, korrupte Geschäftspartner – trotz schwerer Vorwürfe und Ermittlungen der Staatsanwaltschaft versuchen die Verantwortlichen von Wiener Wohnen den Skandal um minderwertige Sanierungen in Gemeindebauten herunterzuspielen

Es wird Zeit, dass die Gemeindebauten verkauft werden und die korrupte Demokrattie abgerissen wird. Cheffe spielt gerade wieder die Kaiserhymne, denn diese Arbeit ist anders nicht mehr auszuhalten!WE.
 

[9:10] Daily Franz: Alles - nur kein Apparatschik!

Das habe ich gestern dem Autor zurückgeschrieben:

Sie können sicher sein, dass vermutlich eine Bürokratin Gesundheitsministerin werden wird. Einen Minister werden vermutlich die roten Feministinnen nicht zulassen. Das werden die Auswahlkriterien sein und nicht die fachliche Eignung. Das Herkunfts-Bundesland spielt natürlich auch eine Rolle. Entsprechend sieht unser Ministerpersonal aus.

Im neuen Kaiserreich sollen dann Expertenräte, die bei den Landesfürsten angesiedelt sind, regieren. Die sollen wirkliche Experten für ihr jeweiliges Fach sein.

Wir werden derzeit von demokrattischem Abschaum regiert. Daher warten wir auf den Kaiser und spielen die Kaiserhymne!WE.


Neu: 2017-02-25:

[18:00] Krone: Geheimakten zeigen: Wie frech die Firma Eurofighter abkassierte!

"Wir waren jahrelang brave Goldesel für die Firma Eurofighter", sagen jene Heeres- Insider, die der "Krone" am Freitag bisher vertrauliche Akten übergaben. Darin zeigt sich, wie unverschämt die Jet- Hersteller mit Ersatzteilen, Service und mit einem "Geister- Lagerhaus" das Heeresbudget plünderten. Wie berichtet, leitete die Staatsanwaltschaft ein Betrugsverfahren ein.

Die Beispiele im Artikel sind eine absolute Frechheit.WE.

[19:15] Der Professor:

Frechheit hat im Rüstungsgeschäft Tradition: 1883 baute der Schwede Thorsten Nordenfeldt ein U-Boot von 19,5 m Länge und einer 100 PS Dampfmaschine. Getaucht konnte das Boot mit gespeichertem Dampf fahren. Es wog 60 t und war für die damalige Zeit hochmodern. Dieses U-Boot verkaufte Nordenfeldt an Griechenland. Zwei Jahre später wandte sich Nordenfeldt an die Türken und warnte sie vor den Gefahren der griechischen U-Bootbewaffnung. Mit Erfolg: Nordenfeldt konnte zwei U-Boote mit nun schon 160 Tonnen an die Hohe Pforte verkaufen. Der nächste Weg führte ihn nach St. Petersburg, wo er den Russen die Gefahr türkischer U-Boote im schwarzen Meer veranschaulichte. Wiederum mit Erfolg: Russland kaufte 4 U-Boote zu je 250 Tonnen mit 1300 PS und 14 Knoten Überwassergeschwindigkeit (abgew. aus: U-Boote, Garant Verlag GmbH, 2011). Wie gesagt: das war ab 1883!


Neu: 2017-02-24:

[19:45] Krone: Feinstaub in Wien: Grüne planen Fahrverbot für fast jedes zweite Auto

Führt sie der härtestmöglichen Läuterung zu. Über die Peitsche soll ich ja nicht mehr schreiben...WE.
 

[18:00] Trend zur Innenpolitik: Christoph Kotanko: "Sie werden sich noch wundern"

[16:15] Weg mit der Quatschbude: Rechnungshof warnt vor Kostenexplosion bei Parlamentsumbau

[15:20] Daily Franz: Politik aus der PR-Abteilung

[14:20] Staatsstreich.at: Irrlistig: Wie der Eurofighter eine zweite Wahl gewinnen helfen soll

[8:00] Kurier: Antrag gegen Privileg der Magistratsbeam­ten

Linz habe ohnehin große finanzielle Probleme, weshalb eine eigene Versicherungsanstalt ein risikoreicher Luxus sei, meinte Eypeltauer, dessen Anliegen auch von Neos-Parlamentarier Gerald Loacker unterstützt wird. Im Vergleich mit den Ausgaben pro BVA-Versicherten sind die Ausgaben in Linz teilweise um bis zu 330 Prozent höher. Die Neos verlangen bundesweit als ersten Schritt für ein solidarisches und effizientes Sozialversicherungssystem die Auflösung der 16 existierenden kommunalen Krankenversicherungsanstalten.

Es wurde also wieder ein echtes Beamten-Privileg aufgedeckt, das vor uns Steuerzahlern totgeschwiegen wird. Weg mit solchen Systemen.WE.


Neu: 2017-02-23:

[20:00] Krone: Trauer um Ministerin: Sabine Oberhauser erlag Krebsleiden

Ruhe in Frieden, Sabine. Das Straflager wegen deines militanten, linken Kampfes gegen den Tabak bleibt dir jetzt erspart.WE.
 

[17:15] Unzensuriert: Wiener Freizeithalle nach Asylantenunterbringung teurer Sanierungsfall

[16:30] ET: Wien soll Denkmal des vietnamesischen Diktators Ho Chi Minh bekommen – Menschenrechtler empört

[14:05] Unzensuriert: Ausgerechnet in der Schweiz: Van der Bellen macht sich über Österreichs Ski-Helden lustig

„Sogar im Sport kann Österreich der Schweiz das Wasser nicht reichen.“ Diesen Satz sagte Bundespräsident Alexander Van der Bellen in einer Pressekonferenz mit der Schweizer Bundespräsidentin Doris Leuthard drei Tage vor dem Abschluss der Ski-Weltmeisterschaft in Sankt Moritz, wo Österreich die Medaillenwertung vor den Eidgenossen gewann.

Nach dem Rundumschlag gegen britische Wähler trifft es nun wieder die Österreicher.
 

[12:40] Andreas Unterberger: Der Fisch fängt in Wien beim Kopf zu stinken an

In der Gemeinde Wien geht ein Korruptionsskandal nach dem anderen hoch. Die Bürger der Stadt sehen dem Treiben fassungslos zu. Sie sehen, dass die SPÖ nach Jahrzehnten der Macht hoffnungslos zerstritten und von einer schweren Führungskrise rund um einen phäakischen Langzeit-Bürgermeister gelähmt ist. Sie sehen, dass die Grünen schweigende Helfershelfer sind, die all ihr Antikorruptionsimage verloren haben. Sie sehen, dass sämtliche Skandale immer nur von außen, nie vom Rathaus selbst aufgedeckt worden sind. Und sie sehen vor allem, dass der allergrößte Korruptionsskandal im Rathaus ganz oben angesiedelt ist.

Und dieser Fisch stinkt wirklich ganz gewaltig. Der Artikel ist voll mit Beispielen und selbst diese sind sicher nur ein Bruchteil der wirklichen Korruption. Die Staatsanwaltschaft ist untätig. Dort und im Rathaus gibt es gewaltigen Läuterungsbedarf.

PS: Ein weiterer Skandal, der sicher auch mit Korruption zu tun hat: seit Jahren versucht die Stadt Wien den Pächter des Schlosses Cobenzl rauszubringen. Vermutlich will ein Ölscheich oder Oligarch das Schloss als Prestige-Wohnsitz.WE.
 

[12:30] Unzensuriert: Sozialministerium: 87.500 Arbeitnehmer haben ausländische Zustelladresse

[7:40] Presse: Sonderermittler gegen Hassdelikte

Anlässlich des Tags der Kriminalitätsopfer verwies Justizminister Wolfgang Brandstetter auf fünf neue Sonderstaatsanwälte, die künftig Hasskriminalität bekämpfen sollen.

Wir können uns gut vorstellen, womit man den Justizminister in der Hand hat. Oder ist er wirklich so naiv? Wahrscheinlich werden er und seine Sonderstaatsanwälte den Laternenorden oder soetwas bekommen und nicht dir richtige Arbeitsstrafe für ihren Verrat an den Österreichern im Auftrag der Terroristen.WE.

[15:30] Leserkommentar-DE: Die Freisler-Gerichtshöfe sind wieder da!

Fast sieht die Demokrattie ohnehin schon wie die Nazi-Diktatur aus.WE.
 

[7:40] Kurier: Brief an 84-Jährige: Pensionistin sollte Straßen kehren

Mindestsicherungsbezieher sind zu gemeinnützigen Hilfstätigkeiten verpflichtet / Gesetz unscharf formuliert

Soweit sind wir also schon. Sogar die Uralten müssen noch arbeiten, aber die Terror-Flüchtlings-Götter natürlich nicht. Lasst diese Hochverräter in der Politik einmal richtig arbeiten.WE.


Neu: 2017-02-22:

[18:15] Rot-grüne-Affen: Ein Denkmal in Wien für Massenmörder Ho Chi Minh

[18:50] Leserkommentar:
Dann könnte man ja gleich Hitler auch ein Denkmal aufstellen. Ach, das war ja ein Rechter. Das geht nicht. Aber für linke Massenmörder sind die ach so korrekten Sozi-Dreckschweine ja immer parat. Jeder, der in Österreich weiter Mitglied in dieser Partei bleibt, ist gefährlich und ist sofort nach Sibirien zu deportieren. Es reicht!!! Habsburger, bitte übernehmen!!! Man hält diese Linken, die sich jetzt als Sympathisanten für Kinderschänder, Massenmörder, Destabilisierer und Vergewaltiger outen, nicht mehr aus. Ich hoffe, der Kaiser verbietet diese Stinkerpartei und es wird für Wiederbetätiger nur die eine Strafe geben. Wieso wirft man den Fettwanst nicht endlich auf die Matte? Ganz Österreich soll auf ihn spucken, auf diese Drecksau!

Die bekommen alle ihre Strafe. Leider dürfte es nur der Laternenorden sein. Heute Abend beim Cartoons-Aufschalten gibt es wieder die Kaiserhymne, denn auch mir reicht es inzwischen. Über den Fettwanst müssen wir uns erst noch übergeben.WE.
 

[18:15] Häupls Hinterlassenschaft: Bestverwaltete Stadt a. D.

[14:15] Unzensuriert: Rathaus-Insider: Häupl tritt am 29. April zurück, Michael Ludwig wird Wiener Bürgermeister

Also lässt der Handler den Fettwanst jetzt gehen, aber nicht sofort. Auch ein Zeichen, dass der Systemwechsel bald kommt. Ludwig ist sicher auch "kontrollierbar", denn sein Resort ist ein richtiger Korruptionssumpf.WE.
 

[13:00] Leserzuschrift-AT zu Irre: Beamter geht 2 1/2 Jahre auf Zeitausgleich

Der Herr Bürgermeister erklärt im TV-Interview dazu vollmundig, der Gemeinde sein KEIN Schaden entstanden. Es wurde sogar ein Gutachten beauftragt. (Was ist nun mit diesen Kosten für das Gutachten, wo sind die abgezeichneten Arbeitszeitnachweise, wo war die Kontrolle durch den Personalbeauftragen? Hahaha!) Mich wundert nix mehr. Es ist zum Verzweifeln. Unsere tüchtigen Bürger können gar nicht so schnell Steuergeld ranschaffen, dass es nicht ein Beamter schafft, diese zu verprassen, zu vergeuden und für jeden Irrsinn zu verplempern. Alles natürlich gesetzlich gedeckt, und dies sogar mit einem Gutachten! Vorkuta müsste ja jetzt schon hoffungslos überfüllt für Ersatz sorgen. Herr Putin, haben Sie Verständnis, es sind einfach zu viele Idioten in den geschützten Werkstätten.

[14:00] Die Story im Artikel riecht ziemlich stark nach Betrug.WE.
 

[11:15] JF: Anteil in Kindergärten höher: Österreich: Jeder vierte Schüler pflegt nicht Deutsch als Umgangssprache

Die Grafik zeigt: jährlich gibt es einen kontinuierlichen Anstieg von ca. einem Prozent. Die entsprechenden Anteile in den Kindergärten zeichnen die Zukunft vor.
 

[10:15] Standard: Ende für den Strafturbo im Arbeitsrecht in Sicht

Auch bei kleinen Fehlern kann die Verwaltungsstrafe einige Zehntausend Euro kosten, was GmbH-Geschäftsführer, die selbst Arbeitnehmer sind, aus eigener Tasche bezahlen müssen. Bei einer hohen Regelungsdichte ist das Kumulationsprinzip besonders problematisch: Gerade im Arbeitsrecht wurden Verwaltungsstrafen immer wieder ausgedehnt – zuletzt im Bereich des Lohn- und Sozialdumpings auf fast jeden Entgeltfehler.

Da wundern sich die Staats-Idioten dann, warum es so viele Arbeitslose gibt. Genau wegen solcher Bürokratie. Weg mit diesem System!WE.
 

[8:00] Krone: Die 5 schwersten Fehler im rot- grünen Sozialsystem

Krone: So schmierte das Wiener Bau- Kartell Beamte

Die Regentschaft des roten Fürsten Michael von Wien wird jetzt richtig zerstört. Wir warten auf die Grauslichkeiten zum Übergeben.WE.


Neu: 2017-02-21:

[7:50] Krone: Kritik an Vassilakou: "Die Grünen machen Politik aus dem Elfenbeinturm"

"Die Mindestsicherung wird nicht gekürzt", sagte Wiens grüne Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou im großen "Krone"- Interview , für eine Erhöhung gebe es jetzt "keine Mittel". Die Opposition zeigt sich auch über ihre Aussagen zum Lobautunnel mehr als überrascht.

Vielleicht wissen die Leser, wie diese Politikerin gesteuert wird, denn selbst gehirngewaschene Grüne machen keine solche Politik, wenn sie wiedergewählt werden möchten. Bei ihrem Chef, dem Bürgermeister ist es aber breit bekannt: wenn der Handler zu Ansicht kommt, dass zu wenige Flüchtlings-Terroristen nach Wien hereingelassen werden und dort die Höchst-Mindestsicherung bekommen, dann lässt er wieder etwas trommeln.WE.
 

[7:50] Presse: Korruption bei Wiener Wohnen? Beamte suspendiert

Mehrere Mitarbeiter stehen im Verdacht der Bestechlichkeit im Zusammenhang mit einem mutmaßlichen Millionenbetrug bei Sanierungen. Ermittelt wird gegen 93 Personen.

Nachdem niemand von diesen Korruptionisten entlassen wurde, ist stark anzunehmen, dass auch Politiker kassiert haben.WE.


Neu: 2017-02-20:

[18:15] Mitteleuropa: Wien: Heldenplatz soll weg? Sozialdemokrat Drozda entfacht Bildersturm-Debatte

[14:00] Krone: Deutschkurse so teuer wie Semster an Elite- Uni

In Wien ist der Deutschunterricht für einen Asylberechtigten teurer als ein Semester an der Elite- Uni in Oxford: 14.000 Euro Steuergeld bezahlt das AMS für die Deutschkurse eines einzigen Nicht- Österreichers, kritisiert der Rechnungshof in seinem Rohbericht zu Wiens Sozialsystem.

Es ist einfach unfassbar, wie hier die Zwangsbeiträge der Österreicher verprasst werden.WE.
 

[9:05] Presse: Trendwende: Kriminalität steigt


Neu: 2017-02-19:

[12:00] Andreas Unterberger: Wahlkampf-Schmiere, nächster Akt

Über Kanzler Kerns Wahlkampf, offenbar macht er nur mehr das.

PS: Es ist eine Insider-Info hereingekommen, wonach es beim Arbeitsmarktservice-Wien die interne Anweisung geben soll, Jobs nur mehr an Ausländer zu vergeben. Wer kniet da am Sozialminister drauf?WE.
 

[10:30] Leserzuschrift-DE zu Heldenplatz- Umbenennung: 95 Prozent sind dagegen

Die SPÖ erschafft eine neue Dekadenz-Rosine. Generalangriff auf die Helden. Im umbenennen und gendern sind sie hyperpotent, die Sozen. Nur wir wissen, die müssen das jetzt noch intensiver bis zum Endlösungs-Exzess machen, damit wir sie noch mehr hassen können, wenn ihr Multikulti-Gebäude nach dem schon deutlichen wackeln in sich zusammen gebrochen ist.
Helden stehen auf der Abschussliste ganz oben, denn da waren ja jede Menge "Verbrecher" dabei, die es während der Türkenbelagerung wagten, diese mit Waffen zu bekämpfen anstatt sie freiwillig mit Häusern und anderen Gaben zu überschütten. Damals hätte die Islamisierung ja schon gelingen können, die Helden haben das verhindert. Die Sozen aber haben die Muslime zu ihren neuen Göttern ernannt und die Feinde der Götter sind nun mal die österreichischen Helden der Vergangenheit. Daher müssen die nun weg. Total mit Rabula Rasa. Nimm einem Volk seine Helden! Was ist es dann noch? Es ist dann beliebig leicht Migrantisierbar. Es lässt sich leichter umvolken. Wir wissen: Sozen sind hinterlistige Umvolker.

Die Rotärsche sind einfach hirnrissig!


Neu: 2017-02-18:

[19:30] Was die SPÖ bewegt: SPÖ-Minister Drozda will Heldenplatz umbenennen

[20:20] Andere Probleme haben die wohl nicht. Vorkuta ruft sie, auch wenn sie es derzeit nicht glauben können.WE.
 

[18:50] Krone: Kern zieht Notbremse gegen neue Ost- Arbeiter

Man sieht, dass Wahlkampf ist und Kern bei den FPÖ-Wählern fischen möchte.WE.
 

[16:00] Krone: Islam- Kindergärten in Wien: Steuergeld veruntreut

Erneut sorgt ein Skandal rund um Wiens Islam- Kindergärten für Aufsehen: Jetzt sitzt der Vorsitzende der Arabischen Kultusgemeinde in Österreich in U- Haft. Der Jurist soll über seinen Verein 2,5 Millionen Euro an Förderungen abgezweigt und mit dem Steuergeld unter anderem ein Villengrundstück finanziert haben. Auch seine Gattin und die Zweitfrau stehen unter Verdacht.

Korruptionsmethoden wie in Arabistan wurden lange von der Gemeinde Wien toleriert.WE.
 

[16:00] Krone: Betrug in Wien: Acht Jahre Mietbeihilfe ergaunert

Mit weiteren Aussagen des Magistrats-Insiders. Vor Rechnungshof-Kontrollen werden die schlimmsten Akten versteckt.WE.
 

[16:00] Andreas Unterberger: „Demokratiepaket“: Luftpostbrief mit Sollbruchstelle

[12:45] Standard: VfGH-Präsident kritisiert Überwachungspläne der Regierung

Sind elektronische Fußfesseln für Gefährder zulässig?
Holzinger: Freiheitsbeschränkende Maßnahmen ohne konkreten Anhaltspunkt, dass jemand eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit darstellt, sind sicher unzulässig. Aber eine verfassungsrechtliche Beurteilung ist nur aufgrund eines ausformulierten Gesetzestextes möglich.

Holzinger beurteilt die Fragen vom juristischen Standpunkt aus korrekt. Die Politiker müssten sich die Schritte überlegen, die notwendig sind, dass es gar nicht erst dazu kommt, dass viele Gefährder im Land sind. Hier ist vor allem Willenskraft gefragt.


Neu: 2017-02-17:

[18:15] Mitteleuropa: HC Strache: Bürgermeister Häupl ist der Hauptverantwortliche für den Mindestsicherungsskandal

[16:00] Zum gestrigen Kopftuch-Talk: Kurz: „Es gibt auch Leute, die würden gerne nackt herumlaufen, aber das ist eben verboten“

[10:55] Andreas Unterberger: Van der Bellen darf alles und versteht nichts

[12:45] Ich habe mir die Videos seiner Reden bei der EU und in der Schweiz teilweise angeschaut. Der Mann ist wirklich schwerst krank und muss, wie man so hört, vor seinen öffentlichen Auftritten fitgespritzt werden. Auf den Inhalt seiner Reden sollte man nicht so viel Wert legen: die stammen sicher von einem Redenschreiber.WE.
 

[8:10] Krone: Zeit zum Aufräumen in Wiens Sozialhilfe- Paradies


Neu: 2017-02-16:

[18:15] Krone: Rechnungshof: Schwere Mängel im Sozialhilfe- System

Schwarz auf Weiß bestätigt jetzt der Rechnungshof alle Vorwürfe gegen Wiens Sozialhilfe- System: Die Kosten für die Mindestsicherung explodieren in nur vier Jahren von 626 Millionen auf 1,6 Milliarden €. Und es fanden sich massive Kontrollmängel: Selbst Fremde ohne Ausweis oder "Phantom- Kinder" erhalten Steuergeld, Akten fehlen.

Im Artikel ist auch der Krone-Artikel mit der Aussage des Magistratsbeamten vom September verlinkt, wo berichtet wird, wie die Ausländer in diesem System bevorzugt werden. Daher ist auch die Sozialstadträtin Wehsely abgedampft. Man kann sicher sein, die Befehle dafür kommen direkt vom Bürgermeister, dieser bekommt sie von seinem Handler.WE.

[20:25] Leserkommentar-AT:

Gerade lese ich fünf Minuten die neuesten Nachrichten. Was gibt es "Schönes"? Terrorverdacht, Syrer in St. Pölten festgenommen, Bewaffnete Jugendgang bestehend aus Migranten terrorisiert Fahrgäste, Sexangriff auf Betreuerin: Afghane verurteilt, Tunesier vergewaltigt Frau in Hotel, Rechnungshof: Schwere Mängel im Sozialhilfesystem, viele (Ausländer) kassieren mehrfach,... Das ist Österreich unter Rot-Schwarz-Grün wie es leibt und lebt.

Es wird Zeit für die Abrechnungen, über die Peitsche soll ich ja nicht mehr schreiben... Aber die Läuterung der Hochverräter wird ganz ordentlich werden, Wieder die Kaiserhymne, denn wir halten die Demokratten wirklich nicht mehr aus.WE.
 

[12:50] Andreas Unterberger: Presseförderung: Der infame Griff in unsere Tasche

Der Wahlkampf tobt, also wird auch die Presseförderung zum Stimmenkauf auf andere Art aufgestockt.WE.
 

[12:10] Krone: Eurofighter-Anzeige: Doskozil: "Steuerzahler finanzierten Schmiergeld"

Die skandalumwitterten Abfangjäger Eurofighter sorgen - wie die "Krone" ausführlich berichtete - wieder einmal für Schlagzeilen: Das Verteidigungsministerium hat am Donnerstag den Eurofighter- Anbieter Airbus wegen Betrugs bei der Staatsanwaltschaft Wien angezeigt. Ressortchef Hans Peter Doskozil stellte auf einer Pressekonferenz dazu fest: "Wir werden nicht akzeptieren, wie österreichische Steuerzahler über einen Kaufpreis auch Schmiergeld mitfinanzieren." Insgesamt gehe es um einen Schaden in Höhe von bis zu 1,1 Milliarden Euro.

Das ist eine sinnlose Anzeige, denn der Hersteller sitzt in Deutschland. Der Minister sollte sich das Geld lieber von den Schmiergeld-Empfängern zurückholen.WE.


Neu: 2017-02-15:

[18:15] Mitteleuropa: Kickl: EU-Kommission rechnet für Österreich mit steigender Arbeitslosigkeit im kommenden Jahr durch Migration und Asylwerber!

[16:20] Unzensuriert: Stöger nun wieder Gesundheitsminister - Oberhauser hat längeren Spitalsaufenthalt

[16:00] Leserzuschrift zu Rufe nach Stärkung von Börsenplatz Wien

Wer soll etwas investieren, solange 25 Prozent von jedem Kursanstieg sofort automatisch wegbesteuert werden und dazu noch alles von den Mehrheitsaktionären manipuliert wird oder Kurse nicht frei schwanken dürfen sondern mit 10 Prozent pro Tag limitiert sind???

Diese Arschloch-Regierung soll lieber zuerst die Aktienbesteuerung abschaffen !!!

Seit Kursgewinne besteuert werden, habe ich keine einzige Aktie mehr gekauft.WE.


Neu: 2017-02-14:

[17:00] Riecht extrem nach Korruption: Ministerin im Visier: Rechnungshof soll im Subventions- Krimi prüfen!

[7:30] Andreas Unterberger: Bürokratie und Milliardenkosten

[7:30] Kurer: Hitler-Double marschierte wieder: Polizei nahm Verdächtigen fest

Was Polizei und Justiz da eingefangen haben, ist einfach ein Idiot. Warum tun die das und verschwenden so unser Steuergeld? weil es in den Medien war. Verfolgt endlich die Terroristen und ausländischen Straftäter!WE.

[14:45] Leserkommentar-CH zu Er posiert für Touristen-Fotos «Harald Hitler» sorgt in Österreich für Stunk

Propagandistische Volksverhetzung und Gehirnwäsche der Transatlantiker Schweizer-Presstituierten. Wie in Deutschland und Österreich versucht auch das faschistoide Schweizer-System das abgedroschenes 70jährige Geschitsklittering weiter aufrechtzuerhalten. Ob das all die eingebürgerten „Schweizer aus aller Welt“ überhaupt interessiert?!

Sogar in US-Medien ist das zu finden.


Neu: 2017-02-12:

[18:55] Mitteleuropa: Linker Lektor an der Universität Wien wünscht sich paramilitärischen Schutzbund zurück

[18:50] Krone: Steuermillionen kassiert - und ab in den Konkurs!

Ob da nicht auch Korruption im Spiel war? Ab mit dem System in den Konkurs.WE.
 

[8:15] Andreas Unterberger: Pühringer: Vorbild für den Rest Österreichs mit kleinen Schatten

Wegen des Atomkriegs in der Wiener SPÖ musste Kanzler Kern seine Neuwahlpläne begraben.WE.
 

[8:15] Krone: Streit in Wiener SPÖ: Häupl vergleicht interne Kritiker mit Caesarmörder

Der Wiener Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) mahnt von seinen Kritikern, die seinen Rücktritt fordern, Respekt ein. "Verstehen Sie mich richtig: Ich halte es nicht für unkeusch, wenn man bei einem 67- Jährigen diskutiert, wie das in Zukunft aussehen soll. Nur könnte man das eine Spur respektvoller gestalten. Ich bin ja nicht erst gestern hereingeschneit", sagt Häupl in einem aktuellen Zeitungsinterview.

In dieser Landespartei soll der wahre "Atomkrieg" herrschen. Das ist ja auch kein Wunder, muss der Bürgermeister doch seinem Handler gehorchen, der die weitere, unlimitierte Flutung mit Terroristen und Asyl-Sozialhilfeempfängern fordert. Es ist kein grosses Geheimnis, warum der Fettwanst gehorchen muss, die Sache wurde massiv genug in den Medien getrommelt.WE.


Neu: 2017-02-11:

[18:20] Mitteleuropa: Kulturzentrum Spittelberg im Amerlinghaus als linksextremes Zentrum?

Man wird sie bald allgemein Links-Terroristen nennen. Ihr Schicksal kennen sie noch nicht.WE.
 

[8:00] Kurier: Anstellung des Ehepartners als Steuerfalle

Eheliche Beistandspflicht: Verstaubte Regelungen sorgen für Rechtsunsicherheit. Die Finanz beurteilt Fälle anders als die Krankenkassen.

Da ist nichts verstaubt, sondern Finanzminister und Sozialminister haben ihre Beamten angewiesen, möglichst viel Geld einzutreiben, um damit etwa  den syrischen Messer-Folterer von Graz zu füttern. Ihr politischen Schwerverbrecher werdet bei der Abrechnung dafür bezahlen.WE.


Neu: 2017-02-10:

[16:45] Krone: Jetzt spaltet auch das Burka- Verbot Wiens SPÖ

Das ist kein Wunder bei arabischen Moslem-Funktionären als Gemeinderäten.WE.
 

[7:10] Krone: Neue Turbulenzen: Spott und Ärger über SPÖ- Plan

Erneut schwere Turbulenzen in der Regierung und innerhalb der SPÖ bzw. der SPÖ- Funktionäre: Auslöser sind ein Zukunftsplan und angebliche Geheimstrategien, die SPÖ- Bundesgeschäftsführer Georg Niedermühlbichler absichtlich oder versehentlich ausgeplaudert hat. Die Reaktionen sind Spott und Ärger.

Eigene Partei, Gewerkschaften und potentielle Koalitionspartner wurden also nicht über diese Koalitionspläne informiert. Holt die roten Kinderschänder und Korruptionisten ab.WE.


Neu: 2017-02-09:

[20:05] Leserzuschrift: TV-Hinweis: Politiker wie Trump: Ist das unsere Zukunft? Talk im Hangar-7

Laut aktuellen Studien wünschen sich zwei Drittel der Österreicher einen politischen Führer, der sich um Parlament und Wahlen nicht kümmern muss. Und 75 Prozent wollen, dass Disziplin und Gehorsam in der Gesellschaft wieder wichtiger werden.

Nicht nur deshalb ist SERVUStv unser Lieblingssender!

Auch Martin Lichtmesz ist in der Diskussionsrunde dabei. Es könnte spannend werden.

[20:15] Ja, es ist die Zukunft und wird Standard in den neuen, absolutistischen Monarchien sein. Das Volk ist bereit. Wir auch und spielen die Kaiserhymne.WE.
 

[16:25] Standard: Gutachten: Alijews Brustbein war gebrochen

[15:15] Presse: Apple bestätigt ersten Store in Wien

[13:15] Krone: Prügel- Tschetschene von WEGA- Beamten festgenommen

Er musste erst einem Minister mit Mord drohen, damit man ihn verhaftet.
 

[13:15] Andreas Unterberger: Die edlen Linken und die Bestechungsinserate

[7:30] Presse: Patriarchendämmerung im Lande Österreich

Die „Alles für das Volk, aber so wenig wie möglich durch das Volk“–Mentalität hat zusehends ausgedient. Nicht nur in den Landeshauptmann-Büros.

Jetzt warten wir auf echte Landesfürsten, die aber nicht unser Steuergeld zum Stimmenkauf verprassen müssen.WE.


Neu: 2017-02-08:

[16:50] Krone: Kern in Mitte rücken: SPÖ- Schlachtplan: Mehrheit mit Grünen und NEOS

Die SPÖ peilt bei der nächsten Nationalratswahl eine Mehrheit jenseits von Schwarz- Blau an. Bundeskanzler und Parteichef Christian Kern soll deshalb von links in Richtung Mitte rücken und dort Wähler von FPÖ und ÖVP holen. Diese ungewöhnlich offenen Einsichten gab SPÖ- Bundesgeschäftsführer Georg Niedermühlbichler am Mittwoch bei einem Hintergrundgespräch zur strategischen Ausrichtung der SPÖ.

Diese Träumer: es wird keine Nationalratswahl mehr geben und von der SPÖ dürfte es bereits in 2 Wochen nur mehr Reste geben. Ich nehme stark an, dass gleich nach den US-Kinderschändern auch die in der SPÖ verhaftet werden.WE.

[19:00] Kurier: Niedermühlbich­ler: "Die Gewerkschaft gilt als größter Bremsklotz"
 

[15:30] ET: Ermittler: „Wiener Jugendbanden gehen spontan vor“

[15:00] Die nächste Ratte verlässt das sinkende Schiff: Oberösterreichs Landeshauptmann Pühringer tritt morgen zurück
 

[7:45] Standard: Zäher Kampf gegen den Amtsschimmel

Die ÖVP verspricht ein Gesetz zum Bürokratieabbau. Der Teufel steckt im Detail. Über Angst vor Geldstrafen für Schmutzwäsche und Rechtsunsicherheit

Der Artikel ist voll mit absurden Beispielen. Die ÖVP möchte also Bürokratie abbauen, wird aber sicher an den Bürokraten scheitern, denn das sind deren Macht und Jobs. Das gesamte System muss weg!WE.

[8:10] Der Schrauber:

Bürokratieabbau durch Schaffung eines neuen Geschwätzes zum Bürokratieabbau. Ja nee, is klar! Und vermutlich auch noch eine neue Behörde mit 1.000 Planparasitenstellen schaffen. Wer sowas ankündigt, lügt. Und zwar wissentlich. Neues Geschwätz bedeutet grundsätzlich Schaffung neuer Bürokratie, sonst nichts. Etwas ähnliches hat man bei der EU auch geschaffen und den Stoiber dorthin geschickt. Das war 2005. Gehört hat man davon nichts, große Kolonnen von Entsorgungsfahrzeugen für tonnenweise Bullshitordner wurden nicht gesichtet, Stoiber ist vermutlich noch im Keller, bei der Aktendurchsicht.

[10:15] Der Bürokratieabbau kann aus einem einfachen Grund nicht gelingen: die Bürokraten sind grossteils Parteigänger von SPÖ und ÖVP, die werden geschützt.WE.

[19:00] Kurier: Auflagen: Mitterlehner besucht Waxing-Studio
 

[7:45] Standard: Warum ältere Arbeitslose in Österreich so schwer einen Job finden

Auch hier hilft nur die Entfernung des gesamten Systems mit seinen Kollektivverträgen, Arbeiterkammern, Gewerkschaften und Frühpensionen.WE.


Neu: 2017-02-07:

[7:50] Kurier: Höchstrichter schlagen Asyl-Alarm

Auf Berufungsbehörden kommen immer mehr Verfahren abgelehnter Asyl-Werber zu. Trotz Verdreifachung des Personals droht zudem neuer Rückstau wegen "Asyl auf Zeit".

Fliegendes Blei oder noch besser härtestes Straflager für die Antragsteller und Unterstützer von Caritas und Diakonie werden das Problem lösen. Es kommt, sobald die Asylanten zu Terroristen werden.WE.


Neu: 2017-02-06:

[13:50] Unzensuriert: Neues Kärntner Integrationsleitbild: Noch mehr Migranten, denen wir uns unterordnen sollen

Jörg Haider wird sich noch im Grabe umdrehen. Er mag zwar ein Steuergeld-Verschwender gewesen sein, aber soetwas hätte er nicht toleriert.WE.

[14:15] Leserkommentar-AT:
Zum blauen Kommentar: Jörg Haider war der ehrlichste österreichische Politiker aller Zeiten. Um die jetzt herrschenden Zustände herbeizuführen wurden und werden Politiker wie er ermordet!

Es ist gut möglich, dass das der Hintergrund seines Todes ist.WE.
 

[13:45] Andreas Unterberger: Demonstrationsrecht vs. linke Doppelmoral

[8:30] Kurier: Graz-Wahl: Schwarzer Triumph, rotes Desaster, Graz-Wahl: Nagl schließt Koalition mit KPÖ aus

ÖVP-Bürgermeister Nagl legte zu, hat aber ein Problem: Sein Wunschpartner, die SPÖ, ist zerbröselt.

Abgesehen von den Besonderheiten in Graz kann man ruhig sagen, dass diese Wahl mit einer Katastrophe für die Terroristen-Reinholer-Partei SPÖ geendet hat.

Hier sitzt der Schuldige: Ex-Landespartei­se­k­re­tär Deutsch warnt Wiener SPÖ

Hoffentlich holt man den Fettwanst bald ab. Der kann nicht anders, als weitere Terroristen hereinzuholen. Befehl vom Handler.WE.

[9:45] Leserkommentar:
Nun gut, die Terroristenpartei SPÖ hat es zerbroeselt. Aber sind die Kummerln nicht eine noch groessere Terroristen - Multikulti - Unterstuetzungs - Partei? Und das trotz der Islam Amokfahrt vor einiger Zeit. Wie verrueckt doch die Grazer sind. Was ist los mit dieser Stadt?

Dass die SPÖ bei solchen Wahlergebnissen nicht reagieren darf, zeigt, dass Handler die Befehle geben.WE.


Neu: 2017-02-05:

[18:00] Presse: Graz-Wahl: ÖVP legt zu, KPÖ bleibt zweitstärkste Kraft

Um 17.00 Uhr wies Sora in seiner Hochrechnung die ÖVP mit 37,4 Prozent (plus 3,7) aus, die KPÖ mit 20,1 (+0,3), die FPÖ mit 16,1 (+2,4), die Grünen mit 10,6 (-1,5), die SPÖ mit 10,3 (-5,0), die NEOS (erster Antritt) mit 3,9 Prozent und die Piraten mit 1,1 Prozent (-1,6). Die ÖVP dürfte ihren Mandatsstand um zwei auf 19 erhöhen, die FPÖ um eines auf acht zulegen. Die SPÖ muss voraussichtlich auf zwei Sitze verzichten und hat nur mehr fünf, die Grünen verlieren eines auf fünf Mandate.

Man fragt sich? wer kann kann den Kommunisten 20% der Stimmen geben? Das müssen SPÖler sein. Kerns Neuwahlpläne dürften nach 5% Verlust gestorben sein.WE.

[19:50] Der Professor zu Gemeinderatswahl Graz 2017

Kommunistisch haben, grob interpretiert, die Studenten- und Unterschichts/Migrantenviertel gewählt. Einige klassische Arbeiterbezirke blau und mehrheitlich schwarz auch viele Bezirke mit hohem Migrantenanteil (wobei hier die Frage ist, wieweit sich der Migrantenanteil in der Wahlberechtigung wiederspiegelt) und Arbeiterbezirke. Von den Studenten sind schon viele, kurz vor den Semersterferien, ausgeflogen- das hat KP und Grünen sicherlich geschadet. Zudem lag die Wahlbeteiligung nur um die 56%.

Kommunistische Studenten, danke.
 

[13:00] Per Meinungsumfrage: Die SPÖ lotet Neuwahl und das Potenzial von Sebastian Kurz aus

[8:00] Kurier: Was Kern und Mitterlehner von Alibaba lernen sollten

Mehr als 300.000 Menschen verdienen für einen Vollzeitjob nicht viel mehr als 1000 Euro netto im Monat. Gleichzeitig können es sich aber viele Klein- und Mittelbetriebe schlicht nicht leisten, zusätzliche Mitarbeiter anzustellen, weil magere Nettoeinkommen– dank aberwitzig hoher Lohnnebenkosten – den Firmen fette Bruttobeträge abverlangen. Aber wer, wenn nicht diese sollen etwa jene 70.000 neuen Jobs schaffen, die Kern & Mitterlehner diese Woche versprochen haben?

So ist es. Aber der Autor des Artikels will die wirkliche Lösung des Problems nicht sehen: die radikale Reduzierung der Staates.WE.
 

[8:00] Kurier: KURIER am Akademikerball: Walzer in Schwarz-Rot-Gold

Dass dieser FPÖ-Ball zum Todfeind der Linken gemacht wurde, gehört wohl auch zum Drehbuch. Zumindest wurde die Kaiserhymne am Ball gespielt.WE.

[12:30] Leserkommentar-AT: nicht die Burschenschaften "machen auf deutsch",

- es ist Deutschland, das den Burschenschaften die schwarz-rot-goldene Fahne zu verdanken hat!
Schwarz-rot-gold war die Fahne des Lützow'schen Korps in den Befreiungskriegen
Das Lützow'sche Freikorps, in dem vo allem Studenten gegen Napoleon kämpften, hatte keine Fahne. Seine Mitglieder trugen aber schwarz eingefärbte Jacken mit roten Aufschlägen und goldenen Knöpfen. Daran anknüpfend gab sich 1818 die "Allgemeine Deutsche Burschenschaft" die Farben Schwarz-Rot-Gold. Das Lützow'sche Freikorps hatte im Krieg französische Nachschublieferungen gestört und war noch nach dem Waffenstillstand fast völlig vernichtet worden. Einer der Teilnehmer, der 22-jährige Theodor Körner (1791-1813) hinterließ jedoch patriotische Gedichte über "Lützows wilde, verwegene Jagd".

aus: "1000 Irrtümer der Allgemeinbildung", von Christa Pöppelmann, Mailand.
Auf hartgeld.com schon des öfteren zitiert der heute besonders gültige Ausspruch von Theodor Körner:
"Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es Gnade euch Gott."


Neu: 2017-02-04:

[18:30] Krone: Muslime: "Sehen wir, wer zuletzt lacht, Herr Kurz"

Erneut sind Tausende Menschen nur einen Tag nach der Akademikerball- Demo durch Wien gezogen: Ab 13.30 Uhr versammelten sich beim Wiener Museumsquartier zahlreiche Demonstranten, um unter anderem gegen das viel diskutierte Kopftuchverbot zu kämpfen. Die vom Netzwerk Muslimische Zivilgesellschaft (NMZ) organisierte Veranstaltung fand unter dem Motto "MuslimBanAustria - Mein Körper, mein Recht auf Selbstbestimmung" statt. Zielscheibe der Demonstranten war vor allem Integrationsminister Sebastian Kurz.

Diese Moslem-idiotinnen wissen noch nicht, dass sie sich mit ihren Kopftüchern sichtbar zu leichten Zielen des Rachemobs machen werden, wenn die Entfernung des Islams beginnt. Derzeit heizen sie den Rachemob einmal auf.WE.
 

[17:55] ID: Nach Schüssen in Wien: Jetzt spricht Martin Sellner

[13:00] Unzensuriert: Nach schwerer linker Demo-Niederlage: Mediale Mobilisierung gegen Akademikerball 2018 beginnt noch in der Nacht

[10:00] Andreas Unterberger: Unfähige Justiz im politischen Dschungel

[8:15] Krone: Bekommt Graz eine KPÖ- Bürgermeisterin?

223.000 Grazer sind am Sonntag wahlberechtigt und die könnten für eine gewaltige Sensation sorgen: eine kommunistische Bürgermeisterin Elke Kahr. Der seit 2003 amtierende ÖVP- Bürgermeister Siegfried Nagl wird zwar zu 99,9 Prozent auch diese Wahl gewinnen, aber eine links- linke Mehrheit könnte ihn dennoch den Job kosten.

Ein System, das soetwas zulässt, gehört einfach weg. Wir wollen keine kommunistischen Bürgermeisterinnen, sondern den Kaiser!WE.

[14:20] Leserkommentar-AT:

Selbstverständlich wollen wir keine KPÖ-Bürgermeisterin in Graz, aber ob die Grazer das auch so sehen? Die KPÖ punktet in Graz vor allem bei ihrem Einsatz "für den kleinen Mann" beim Kampf gegen Mietwucher, hilft bei Delogierungen etc. - Dazu verzichten die KPÖ-Politiker jedes Jahr auf die Hälfte ihres Gehalts und spenden es für Bedürftige. Das macht sie zu einer "menschlichen" Alternative zu den anderen Politikern der Systemparteien. Dass man damit das ganze leninistisch-marxistische Hintergrundsystem mitwählt, ist den Leuten einfach nicht bewusst, oder sie trauen den Kommunisten einfach nicht zu, dass sie in Österreich jemals zu stark werden könnten.

Überall sonst wird aus Protest die FPÖ gewählt. Die KPÖ hatte früher diese Funktion allein inne: "Dann wähl ich halt die Kommunisten!", war der drohende Spruch vor den Wahlen. Heute kenne ich überzeugte Rechte, die sich Hilfe bei Mietproblemen (eben erst wurden Wohnungsbeihilfen abgeschafft) bei der KPÖ holen mit der Drohung: "Sonst wähle ich halt die FPÖ!"
 

[8:15] Krone: Akademikerball: 2800 Gegner zogen durch City

Also sind die linken Idioten wieder einmal aufmarschiert. Sie wissen nicht, dass sie zum Hassaufbau auf alles Linke missbraucht werden.WE.


Neu: 2017-02-03:

[16:50] Unzensuriert: Live-Ticker vom Wiener Akademikerball und den Aufmärschen seiner Gegner

[13:00] Unzensuriert: Nächster Affront um einen Kern-Berater: Robert Misik wünscht sich CIA-Putsch gegen Trump

Wundert sich noch jemand, dass Kerns Politik so links ist?WE.


Neu: 2017-02-02:

[19:20] Unzensuriert: Teure Medikamente und Luxus-TV für Häftlinge – aber kein Geld für Winterbekleidung des Wachpersonals

Häupl & co sorgen also schon für den Tag vor, an dem sie selbst in den Knast müssen. Nein, ihr kommt dort nicht hin, sondern zu läuternder Arbeit. Wozu wir Steuerzahler diese sündteuren Hepaitis-C Medikamente für meist ausländische Häftlinge zahlen sollen, erschliesst sich uns nicht.WE.
 

[15:50] Andreas Unterberger über das neue Regierungsprogramm: Danke für ein Programm, das uns in grauen Zeiten lachen lässt

Es geht nur um Joberhalt und Gesichtwahren von Kern und Mitterlehner.WE.
 

[14:15] Krone: Prügel- Tschetschene droht Minister Kurz mit Mord

Werft diese arrogante Bestie endlich aus dem Land.
 

[8:00] Kurier: Die Privilegien-Kaiser des Krankenbettes

Rund 162.000 Gemeinde- und Landesbedienstete sind bei 16 Krankenfürsorgeanstalten KFA versichert und genießen hohe Leistungen.

Dass es diese Kassen überhaupt gibt, habe nicht einmal ich gewusst. Man sieht, dieser Staat ist nur mehr für seine privilegierten Bürokraten da. Weg damit.WE.

[12:50] Leserkommentar:
Sie werden in Wien jede Menge Ärzte finden, die nur einen einzigen Kassenvertrag besitzen, den mit der KFA und sonst als Wahlarzt agieren. Ich selbst bin nicht bei der KFA versichert, gehe aber seit Jahren nur mehr zu Wahlärzten. Einmal habe ich genauer nachgefragt: der Arzt sagte mir, mit der Vergütung der KFA könne er (im Gegensatz zu denen der Gebietskrankenkassen) gut leben, als Wahlarzt holt er sich die Butter aufs Brot. Eine Bekannte, Beamtin in Wien und bei der KFA versichert, warf mir vor, das "unsolidarische" Wahlarztsystem zu unterstützen und damit den sozialen Zusammenhalt zu gefährden. Selbst genießt sie über die KFA de facto die Privilegien einer Privatversicherung...

Man versucht es daher möglichst geheim zu halten.


Neu: 2017-02-01:

[19:00] ET: Neues Integrationsgesetz in Österreich: Bei Verstoß gegen Burkaverbot 150 Euro Strafe – Muslime protestieren

[14:00] Krone: Sobotka: "90% der Asylberechtigen sind arbeitslos"

Da neun von zehn in Österreich als Flüchtlinge anerkannte Personen hierzulande keine Arbeit finden, werden sie folglich zu Empfängern der Mindestsicherung. Lediglich zehn Prozent der Asylberechtigten finden Jobs, jedoch sind diese häufig keine dauerhaften Beschäftigungen. Laut Sozialministerium dauerten 2015 nur 20 Prozent der Beschäftigungen länger als drei Monate.

Wozu arbeiten gehen, wenn das Geld aus dem Sozialsystem nur so sprudelt. Diese Politiker haben offenbar noch nicht begriffen, dass das hart erarbeitetes Steuergeld ist, das sie hier verschenken.WE.
 

[12:10] Arbeitslosenzahlen: Fast eine halbe Million Menschen auf Jobsuche

[13:20] Wenn man die offizielle Zahl verdoppelt, dann kommt man an die realen Arbeitslosenzahlen.WE.
 

[11:00] Andreas Unterberger: Kern: Niederlage; Mitterlehner Punktesieg mit zwei blauen Augen; Österreich: Unentschieden

Bei den Blödheiten steht die Absurdität von verpflichtenden Frauenquoten in Aufsichtsräten auch der Privatindustrie an der Spitze. All die vielen Gründe, warum ein solcher regulatorischer Eingriff in Zeiten, wo ständig Deregulierung postuliert wird, ein wirtschafts- und leistungsfeindlicher Unsinn ist, sind hier schon aufgezählt worden. Dieser Unsinn wird übrigens wohl auch noch mehr Firmen zu einem Rückzug von der ohnedies kriselnden Wiener Börse bewegen. Besonders erstaunlich ist diese Maßnahme, wenn gleichzeitig behauptet wird, dass das Arbeitsübereinkommen die „Schnittmenge“ zwischen den beiden Parteien sei. Das würde heißen: Die ÖVP hat diesem Quotenzwang nicht nur als Kompromiss zugestimmt, sondern sie ist offensiv dafür gewesen.

Um dieses Regierungsprogramm gibt es viel mehr Wirbel, als es verdient hätte. Kern wird weiter Maßanzüge tragen, Sobotka weiterhin SMS mit Pröll schreiben. Quasi alles wie gehabt.

[13:25] Solche Absurdheiten entstehen, weil praktisch kein Minister von ausserhalb des Staatsapparats kommt.WE.
 

[8:15] Presse: Arbeitsinspektorat soll Kompetenzen verlieren

Offenbar wurde dem linken Sozialminister der Rauswurf angedroht, wenn er mit der Unternehmer-Quälerei nicht aufhört.WE.


Neu: 2017-01-31:

[14:10] Unzensuriert: 562.552 Unterschriften gegen CETA sind schallende Ohrfeige für Kanzler Kern

[13:30] Presse: Kern: "95 Prozent der Politik besteht aus Inszenierung"

Der Kanzler mahnt zur Zusammenarbeit, sonst werde die nächste Koalition nicht mehr aus SPÖ und ÖVP bestehen. Eine geheime Absprache über vorgezogene Neuwahlen bestreitet die Regierungsspitze.

Das stimmt, 95% der "Politik" dieser Koalition sind Show und Gemurkse, das haben wir gerade wieder gesehen. Warum Kern doch keine Neuwahl möchte, hat Daily Franz auf der USA-Seite heute gut beschrieben: die FPÖ könnte sich ein ähnliches Wahlprogramm zulegen, wie dieses Donald Trump gerade abarbeitet.WE.

[15:15] Leserkommentar-DE:
SPÖ und ÖVP geht es allein um den Machterhalt, die wissen Beide ganz genau wenn Sie Neuwahlen ausrufen sind sie weg vom Fenster. Deshalb kletten sie sich anneinander auf Gedeih und Verderb (hoffentlich). Die sind ebenso unnötig auf der Welt wie die Merkel-Schulz Blockpartei

Die eigene Partei soll in der Regierung sein und den Bundeskanzler stellen. Denn sonst kommen die Aufdeckungen.WE.
 

[12:15] Standard: Vergewaltigung am Praterstern: Fünf und sechs Jahre Haft

[11:00] Andreas Unterberger: Die Asylillusionen der SPÖ und ihre Folgen

Alleine der Faktor, dass Österreich heute im Vergleich zu allen anderen EU-Ländern mit weit über 600.000 (nach einigen Analysen schon 700.000) den zweithöchsten Anteil an Moslems hat, sollte Anlass zu einer sehr selbstkritischen Debatte sein. Denn es gibt absolut keinen objektiven Grund außer einem völligen Versagen von Politik, Justiz und Behörden, warum gerade in Österreich die Zahl der Moslems so gewaltig zugenommen hat.

Auch die ÖVP, die seit drei Jahrzehnten durchgehend in der Regierung ist, trägt diese Illusionen mit.

[12:20] Es gibt schon Gründe dafür: Gehirnwäsche und die Befehle der Handler an bestimmte Politiker.WE.


Neu: 2017-01-30:

[18:50] Presse: Plan R wie Regierung - eine Bewertung, Seht nur, der Kaiser ist noch immer ziemlich nackt

Das neue Regierungsprogramm ist zwar zweifellos ein Fortschritt, spart aber die großen Reformbaustellen aus, die dieses Land so schrecklich lähmen.

Selbst das wird nicht verwirklicht werden.WE.
 

[18:50] Dieser Staat hat wirkliche "Sorgen": Hitlers Geburtshaus: Frühere Besitzerin bekämpft Enteignung vor Höchstgericht

[14:15] Auch dieser frühere Maoist macht sich lächerlich: Pilz fordert Einreiseverbot für "Gefährder" Trump

[7:40] OE24: Die Chance 
für Neuwahl wurde vertan, Worauf sich SPÖ & ÖVP einigten

Krone: Was uns die Regierung als Erfolg verkaufen will

Kurier: Keine Neuwahlen: Regierung fixiert nächsten "Neustart"

Neustart ist das natürlich keiner, sondern verschiedene Listen von angeblichen Reformen, die sicher nicht durchgeführt werden. Echte Reformen sind ohnehin nicht dabei. Der Bundeskanzler wollte zwar Neuwahlen, konnte sich aber in der eigenen Partei nicht durchsetzen. Die ÖVP will ihre Pfründe nicht verlieren. Das war ein reiner Affenzirkus, sperrt diese Affen in Käfige und stellt sie im Zoo zur allgemeinen Belustigung aus.WE.

[10:50] Leserkommentar:
Das würde ich auch gerne bei meinem Management versuchen, nach 3 1/2 Jahren Dämmerschlaf zu sagen "Ich probiers nochmal mit einem Neustart"! Das einzige Problem dabei, ich wäre schon nach 3 Monaten weg vom Fenster wenn ich keine Ergebnisse bringe!


Neu: 2017-01-29:

[20:00] ORF: Finanzierung des Pakets „gefunden“

Auch der Innenpolitik-Chef des ORF durchblickt laut eigener Aussage nicht mehr, was in dieser Koalition abläuft, hat aber interessante Informationen: Kanzler Kern möchte unbedingt Neuwahlen, wird aber von starken Kräften in seiner Partei, wie dem ÖGB daran gehindert.WE.
 

[18:45] Unzensuriert: Autos wegstellen, Schaufenster ausräumen! Polizei gibt Tipps vor Demo gegen Akademikerball


Neu: 2017-01-28:

[18:00] Krone: Ist diese Regierung noch zu retten, Herr VdB?

Van der Bellen: Es ist tatsächlich vieles ungewohnt. Gestern habe ich sicher schon 500 Titelverleihungen unterschrieben. Ökonomierat, Kommerzialrat, Studienrat, Oberstudienrätin ... Dafür braucht es offenbar den Bundespräsidenten. (lacht) Da weiß man, in welchem Land man sich befindet.

Das ist offenbar der einzige wirklich Zweck des Bundespräsidenten. Über ein halbes Jahr sind wir ohne einen ausgekommen.WE.
 

[18:00] Presse: Koalitionspoker: "Unterschreibe mein Kapitel, sonst nichts"

SPÖ und ÖVP haben sich beim Thema Sicherheit auf ein gemeinsames Paket geeinigt, verkündet Innenminister Sobotka. Ausgespart wurde allerdings das Thema Asyl-Obergrenze.

Bei der Asyl-Obergrenze entscheiden also die Handler der Politiker.WE.

Krone: Wer profitiert von diesem Koalitionspoker?
 

[18:00] Krone: Bis zu 243.208 Euro: Wiens Jahresgagen für Politiker sind Weltspitze

Auf unsere Kosten lassen sie es sich gut gehen. Weg mit dem Pack.WE.
 

[8:15] Kurier: Zu wenige Urologen im Donauspital

Die Grippewelle und das damit verbundene Gangbetten-Chaos ebben langsam ab, dennoch rumort es in den Wiener Gemeindespitälern weiterhin gewaltig. Besonders betroffen ist derzeit das Donauspital, wo es offenbar gleich an mehreren Abteilungen Personal fehlt. Das zeigen zumindest interne Beschwerden von Ärzten, die dem KURIER zugespielt wurden.

Das Gesundheitssystem in Wien wird systematisch zerstört, während die Subventionen an linke und terroristische Vereine ungestört weiterfliessen. Offenbar auf Befehl des Handlers des Bürgermeisters. Es sollte schon breit bekannt sein, womit man den in der Hand hat: nicht nur eine Delikts-Art. Wir warten auf die Aufdeckungen.WE.


Neu: 2017-01-27:

[18:20] Leserzuschrift: Saftige Gebührenerhöhung:

Neue Vorschreibung der Gemeindeabgaben um rd 18 % (!) erhöht. Der neu gewählte Bürgermeister profiliert sich gerade durch Umstieg von Müllsäcken auf Hausmülltonnen neben auch vorhandener Biomülltonne. Wasser, Kanal und Müll wurde in einer sehr kleinen Wohngemeinde am südwestlichen Stadtrand zu Wien im Quartal auf € 284,--, d.s. + 18 %, erhöht. Also insgesamt € 1.136,-- pro Jahr. Anstatt die umliegenden Wohngemeinden zwecks Kosteneffizienz zusammen zu legen, unterhält jeder Bürgermeister mit jeweiligem Gemeinde eigenen neuen (!) Maschinenpark, wie Kehrmaschine, Strassenfahrzeug, Traktor mit Schneeschild auf Leasingbasis sowie Unterhaltung eines Wirtschaftshofes und noch die Gemeindeverwaltung mit Personal seine eigene Infrastruktur. Die Inflation und aufgeblähte dörfliche Verwaltungen werden den Alltag durch Gebühren, Steuern und Abgaben nicht mehr leistbar machen. Kleine Einkommen werden sich Lebensmittel vom Mund absparen müssen, damit diese Prestigeobjekte resultierend aus Eitelkeiten unterhalten werden können. Bald schreien alle lauthals nach dem Retter...

Man kann annehmen, dass viele dieser Lokalpolitiker bei solchen Anschaffungen privat mitschneiden. Diese politische Klasse sorgt auf allen Ebenen nur für selbst. Weg mit ihr!WE.
 

[14:45] Leserzuschrift: Der nächste Wahlbetrug wird medial vorbereitet!

Die Vorzeichen stehen DEFINITIV auf Neu-"Wahlen" - also korrekter gesagt "auf einen weiteren WAHLBETRUG"...

In der gestrigen Ausgabe des SPÖ-Parteiblattes "HEUTE" konnten die Leser von einem Absturz der FPÖ von ca. 3% erfahren - NATÜRLICH hat die SPÖ diese ca. 3% (VÖLLIG ÜBERRASCHEND) in der Wählergunst dazu gewonnen...!? (Aufgrund welcher registrierbaren "Leistungen" Ka.KEs oder der SPÖ sollte dies geschehen sein? Im Gegenteil, man von Ka.KE. vor der "WELSER Rede" 2 Monaten NICHTS gehört oder gesehen...)

Man bereitet das Volk also schon medial im Sinne der legendären "WELSER Rede" Ka.KEs vor, als er eine Automatik des Erhaltes des Kanzlersessels für die stimmenstärkste Partei einforderte (mit einem Bonus für den "BESTEN WAHLBETRÜGER" ist er dann doch ein wenig zu weit gegangen...). Zum Zeitpunkt der Rede führte die FPÖ mit 12% VOR der SPÖ - also NOCH eben...

Ka.KE. und Viz.Ka.MITTERL. verstehen sich mit einander ganz gut - daher vermute ich einen "Kuhhandel".

So werden sich die beiden über die nächsten 4 Monate ARBEITS- & ENTSCHEIDUNGSLOS über die Runden retten - da sie ja im "Wahlkampf" sein werden, um dann am 21.05. (?) einen "VÖLLIG ÜBERRASCHENDEN" Wahlsieg einzufahren, den so natürlich einmal mehr kein Meinungsforschungsinstitut, keine Wählerbefragung, eigentlich niemand außer den SPÖVP-Parteizentralen vorher gesehen haben wird...

P.S. Im Radio wurde heute AUSDRÜCKLICH darauf hingewiesen, dass für die Gemeinderatswahlen in der Steiermark 05.Feb.2017 WESENTLICH weniger Wahlkarten beantragt wurden, als für die Präsidentschaftswahlen. (Ist ja auch irgendwie "logisch", dass eine BP-Wahl - wo 4 von 6 Kandidaten nicht mehr antraten, und somit 50% der Wähler eigentlich das Interesse verlieren hätten müssen - wesentlich wichtiger war, als es diese schnöden Gemeinderatswahlen jemals sein können...).

Somit dürften wir regelrechte HELLSEHER sein, wenn wir für die Nationalratsneuwahlen einen REKORD AN WAHLKARTEN prognostizieren...

So kann der Kanzler natürlich Kanzler bleiben, falls nicht der Systemwechsel dazwischenkommt.WE.
 

[7:30] Presse: Sicherheit ist eine sichere Bank, Islamisten planten Austro-Kalifat

Das Timing hätte besser nicht sein können. Kurz nach der spektakulären Festnahme eines 17-jährigen Terrorverdächtigen – der nachträglich allerdings etwas weniger gefährlich erscheint – platzt mitten in die Debatte über die Verschärfung der Sicherheitsgesetze der nächste große Antiterroreinsatz. Donnerstagfrüh rückten 800 Beamte aus, um Extremisten in Wien und Graz festzunehmen. Die IS-Anhänger sollen versucht haben, eine Art Mini-Gottesstaat zu errichten.

Auf diese Informationen musste man jedoch bis zum Abend warten. Als Wolfgang Sobotka retour aus Malta war. Nicht die zuständige Staatsanwaltschaft, sondern der Innenminister lud zur „Eilpressekonferenz“.

Das war also keine Terror-Razzia, sondern ÖVP-Wahlkampf. Einen "Terroristen" hat man aus einem Obdachlosenheim geholt. Die bringen sicher kein Kalifat zusammen, auch wenn sie davon träumen. Falls der Innenminister seiner Partei im Wahlkampf wirklich etwa Gutes tun möchte, dann sollte er alle radikalen Moslems und Flüchtlinge aus dem Land werfen und auf jeden Fall dafür sorgen, dass die nicht mehr von unserer Sozialhilfe leben können. Das darf er danach gross hinausposaunen. Hat er den Mut dazu?WE.


Neu: 2017-01-26:

[19:20] ID: ÖVP-Ministerin fördert Muslime mit Nähe zur Muslimbruderschaft

[13:45] Unzensuriert: Richterin Baczak verurteilte beliebten Blogger Zakrajsek wegen Verhetzung

[12:20] Wegen Delogierung? Von Mieter ausgelöst: Wien: Ein Toter, zwölf Verletzte bei Gasexplosion

[12:15] Krone: VdB angelobt: "Mutig in die neuen Zeiten"

Alexander Van der Bellen hat Donnerstagvormittag im historischen Sitzungssaal des Parlaments die Gelöbnisformel gesprochen und ist damit als neuer Bundespräsident Österreichs angelobt. "Dass ich heute als Bundespräsident vor Ihnen stehe, erfüllt mich mit besonderer Ehre. Es erfüllt mich mit dem Gefühl, dass Österreich ein Land sehr großer Möglichkeiten ist", sagte das neue Staatsoberhaupt in seiner Rede vor der Bundesversammlung, die er mit dem Zitat "Mutig in die neuen Zeiten" aus der Bundeshymne beendete. Auffallend: Bei seiner Rede erntete Van der Bellen kaum Applaus von den anwesenden FPÖ- Politikern. Sind sie schlechte Verlierer - oder ist das verständlich?

Bitte das Video seiner Antrittsrede ansehen. Er sieht wirklich schwer krank aus. Auch mit dem Sprechen hat er schon Schwierigkeiten.WE.

[16:45] Leserkommentar-DE:

VdB in seiner Antrittsrede: "Politik ist doch auch ein Handwerk. Ich sage das, weil ich handwerklich vollkommen unbegabt bin." Er hat uns also gesagt, dass er für Politik vollkommen ungeeignet ist.

[19:30] Leserkommentar-DE:

Da muß ich laut lachen! Walter Ulbricht sagte auch mal: Liebe Genossinnen und Genossen! 1945 standen wir vorm Abgrund. Aber heute sind wir einen großen Schritt weiter!
 

[10:30] Info-Direkt: „Rosa Antifa Wien“, "W23" und der "Mandelbaum Verlag" Staatlich gefördert: Extremisten trainieren Schlösser knacken


Neu: 2017-01-25:

[18:30] Kurier: Was Sie über die Angelobung wissen sollten

Alexander Van der Bellen tritt am Donnerstag sein Amt an. Alle Zahlen, Daten und Fakten zur Angelobung.

Insider sagen, dass er auch ohne Revolution nicht lange Bundespräsident sein wird. Ein Doppelgänger soll schon gesucht werden. Ärzte unter den Lesern sollten sich ihn einmal genauer ansehen. Vermutlich wurde er aus mehreren Gründen zur Kandidatur gezwungen. Nicht nur wegen dem Spektakel, das letztes Jahr abgelaufen ist.WE.

[20:00] Dr.Cartoon: Man muss abwarten können.

Der Tag der Abrechung/ Aufdeckung kommt noch. Was ich so in den letzten Jahren hier auf HG und anderswo mit bekommen habe: Politiker sind vom eigenem Ehrgeiz zerfressene und durch ihre diversen kriminellen Machenschaften so richtig armselige Schweine. Gut, Mitleid habe ich mit diesen Kreaturen nicht mehr.

Dr.Cartoon hat als wichtiger Kontributor etwas mehr Information bekommen, als was ich hier nur andeuten kann.WE.
 

[18:20] Andreas Unterberger: Häupls Wien: eine traurige Provinzposse

[17:50] ET: Strache: „FPÖ hat Chance, Erster zu werden“ – Kommen noch vor Sommer Neuwahlen in Österreich?

[13:50] Im Liveticker: Koalition vor dem Aus: Jetzt Gipfel im Kanzleramt

[7:45] Presse: Neuwahlen: SPÖ stellt Ultimatum

Bis Freitag will der Bundeskanzler eine Einigung bei wesentlichen Themen des Regierungsprogramms. SPÖ und ÖVP bestreiten aber, dass sie vorgezogene Neuwahlen anstreben.

Warum beendet er die Koalition nicht gleich? Falls diese Wahlen noch stattfinden sollten, wird er sie gegen die FPÖ ohnehin verlieren.WE.


Neu: 2017-01-24:

[18:00] ORF: Verhetzung: Waffen-Lobbyist Zakrajsek verurteilt

Der Waffen-Lobbyist Georg Zakrajsek ist am Dienstag wegen Verhetzung zu fünf Monaten bedingter Haft verurteilt worden. Er legte dagegen volle Berufung ein. Das Urteil ist damit nicht rechtskräftig.

Diese Justiz ist total verrückt geworden.
 

[7:45] Trend: Plan A: Offener Brief an Bundeskanzler Kern

Gastkommentar. Die Unternehmer Martin Ohneberg und Michael Tojner kommentieren Bundeskanzler Christian Kerns Plans A mit einem offenen Brief, der einige Verbesserungsvorschläge beinhaltet.

Was die beiden Autoren nicht sehen wollen, ist, dass die überbordenden Ausgaben für Pensionen und Subventionen rein zum Stimmenkauf dienen. Dieses Mittel wird sich die Politik nicht wegnehmen lassen, daher wird es dort garantiert keine Reformen geben.WE.

[8:40] Leserkommentar-AT:

Bei dem gestrigen Auftritt auf Puls4 von Bundeskanzler Kern war seine Aussage, dem der arbeitet der solle mehr haben als diejenigen die vom Staat leben. Soweit so gut aber in der Diskussion gab er zu Wort, das man die jetzigen Mindestsicherungen nicht kürzen sollte, da man damit rechnen müsse dass diejenigen kriminell oder zu Dealer werden. Im Klartext meint er all die männlichen Flüchtlinge die sozusagen einen Stillhaltebonus bekommen bevor sie gewalttätig werden und Geschäfte ausplündern. Es hängt am Gelde, der Staat hat nix mehr unter Kontrolle.

[12:15] Diese Aussage zeigt, dass auch Kern nicht frei in seinen Entscheidungen ist, sondern machen muss, was sein Handler befiehlt. Im Mai soll der Nationalrat neu gewählt werden, da wäre es im Kampf gegen die FPÖ doch das Natürlichste, bei den Ausländern und Flüchtlingen zu sparen, sowie deren Anzahl drastisch zu reduzieren.WE.
 

[7:20] Krone: Risse in Koalition: Zeichen auf Neuwahlen im Mai

Seit dem Wochenende kursiert in Regierungskreisen erstmals ein möglicher Termin für vorgezogene Nationalratswahlen. Genannt wird der 21. Mai. Ob es sich dabei um einen Teil des Nervenkriegs zwischen den Koalitionsparteien oder um tatsächliche Planungen in den Zentralen von SPÖ und ÖVP handelt, wird sich in den nächsten Wochen zeigen. Tatsache ist, dass bei den Verhandlungen über den von Bundeskanzler Christian Kern vorgelegten "Plan A" und den von Finanzminister Hans Jörg Schelling präsentierten "Plan B" die tiefen Risse in der Koalition immer deutlicher werden.

Zu diesem Zeitpunkt sind wir hoffentlich trotz aller Terminverschiebungen beim Systemwechsel schon im neuen Kaiserreich und diese Typen wurden bereits der Läuterung zugeführt.WE.

Sie bringen nichts mehr zusammen: Das Gemurkse um die kalte Progression


Neu: 2017-01-23:

[8:00] Presse: Strolz will Zuzug von Flüchtlingen reduzieren

Das schau her: die Neos die bisher noch mehr auf Multikulti getrimmt waren, als alle anderen Parteien, bekommen plötzlich richtige Angst. In den Nationalrat kommen sie ohnehin nicht mehr.WE.


Neu: 2017-01-22:

[19:00] Volkswut in der Steiermark: Warum die Österreicher ihr Land den Bach hinunter gehen sehen

Aber es geht ihnen noch zu gut, denn in der dreckigen Lederfabrik arbeiten fast nur Ausländer.
 

[18:50] Krone: Genug der Warnungen: Kein Bedarf an Gefährdern, Islamisten, Terroristen

Ja, sie bemühen sich redlich: Die Experten vom Verfassungsschutz und der Cobra haben gute Arbeit bei der Festnahme des Terroristen geleistet, der in Wiens U- Bahn ein grauenvolles Blutbad anrichten wollte. Wir hatten Glück. Dieses Mal. Durchatmen. Aber noch immer gibt die Exekutive keine Entwarnung. Sorry, diese Nachricht ist nicht gut, aber es ist so.

Der Krone-Chef schreibt Klartext.
 

[16:30] Unzensuriert: Rechnungshof-Rohbericht bestätigt: Sozialhilfekosten in Wien explodieren

[10:15] Info-Direkt: Seit 30 Jahren besucht erstmals ein Kanzler den geheimen Regierungsbunker Bereitet sich die Regierung für eine Flucht aus Wien vor?

Angst vor der Volkswut?

[18:00] Leserkommentar:
Im Zusammenhang mit diesem Artikel möchte ich sie folgendes fragen: wie soll das wütende Volk dieser Volksschädlinge dann habhaft werden?? Die werden sich doch der Ordensverleihung oder dem Marsch nach Vorkutta entziehen wollen ? Muß ja nicht unbedingt nackt sein...
Wird Jemand an den betreffenden Orten ein wachsames Auge haben - wir wollen sie ja schließlich nicht enttäuschen........

Die Soldaten da drinnen werden sie dem Mob übergeben, oder selbst Hand anlegen.WE.
 

[8:00] Presse: Die Angst vor der Befreiung

Das St.-Pölten-Syndrom unterscheidet sich vom Stockholm-Syndrom nur darin, dass man sich in Niederösterreich freiwillig, ja sogar mit absoluter Mehrheit in Geiselhaft begibt.

Gemeint damit ist der bisherige Landesfürst Erwin Pröll. Dieser hat sich die Wählerstimmen durch ständige Präsenz und enorme Verschuldung erkauft. Überall in seinem Bundesland gibt es seine Kreisverkehre mit "Kunst" darauf. Sobald der Kredit versiegt, ist es aus mit dem Stimmenkauf.WE.
 

[8:00] Kurier: Politiker sind eben auch nur Menschen

Eine Erkenntnis, die in unserem obrigkeitshörigen Staat Ober- und Untertanen erst verstehen müssen.

Sie sind primär Stimmenkäufer, weg mit ihnen!WE.


Neu: 2017-01-21:

[8:50] Kurier: Luxuspensionen so "teuer wie Hypo"

Bekannt sind Luxuspensionen etwa von der Nationalbank. Laut Marin kommen aber noch viele Luxuspensionäre aus 5000 bis 8000 Unternehmen im halböffentlichen, staatsnahen Bereich hinzu, die vom Rechnungshof gar nicht kontrolliert werden dürfen. "Das sind zum Beispiel die Landeshypo-Anstalten, die Elektrizitätsbetriebe, aber auch gemeindeeigene Fuhrparks oder Forstverwaltungen. Alles Unternehmen, bei denen kein Rechnungshof prüft, wer wem was an Pensionsvorteilen zugeschoben hat."

Wozu gibt es diese staatsnahen und staatlichen Betriebe? Genau, um Parteigünstlingen auch Luxuspensionen zukommen zu lassen. Wir brauchen die grosse Abspeckung des Staates.WE.
 

[8:45] Krone: Wien: Bei Sozialhilfe droht Milliarden- Desaster

Ein Beispiel dazu im Bericht: Ein erwerbsloses Paar mit fünf Kindern erhält in Wien 2000 Euro Mindestsicherung und kommt mit der Familienbeihilfe und dem Kindergeld dann auf einen Netto- Monatsbezug von 3200 Euro. Außerdem sei die Kontrolle der Angaben vieler Mindestsicherungsbezieher "unvollständig" oder werde oft ganz unterlassen ...

Man kann sicher sein, dass das Moslems sind und die Politik den Befehl ihrer Handler dazu bekommt.WE.


Neu: 2017-01-20:

[12:10] Presse: Häupls Mini-Rochade: Czernohorszky neuer Stadtrat

Die wegen des Kindergarten-Skandals umstrittene Bildungsstadträtin Sandra Frauenberger wechselt in das frei gewordene Gesundheitsressort. Wiens Stadtschulratspräsident Jürgen Czernohorszky übernimmt das Bildungsressort, wie die Presse exklusiv erfährt. Die Anzahl der Frauen im Stadtsenat verringert sich dadurch.

Eine grössere Regierungsumbildung war gar nicht möglich, das Häupl fast nur Absagen bekommen hat.WE.
 

[12:10] Krone: SPÖ- und ÖVP-Ideen: Check: Was mit dieser Regierung noch möglich ist

[10:35] Wochenblick: Was machen deutsche Soldaten in Kerns Geheimbunker?

Grund soll die gemeinsame Luftraumüberwachung sein.
 

[7:30] Andreas Unterberger über Erwin Pröll: Abgang mit viel Plus und viel Minus

[7:30] Krone: Erbe der Stadträtin: Spitalsmisere: Ruinen und ein zu teurer Neubau!

Hauptsache, die Wehsely hat jetzt ihr Ausgedinge bei Siemens.WE.


Neu: 2017-01-19:

[20:15] Über die Abneigung der SPÖ gegen die FPÖ: Die „linke“ Geiselhaft…

[18:40] Mitteleuropa: Mehr als zwei Drittel der Mindestsicherungsbezieher sind in Wien

Und die meisten dieser Bezieher sind Ausländer und Flüchtlinge. Glaubt ja nicht, dass der erfahrene Politiker Häupl das freiwillig weiter macht, wenn seine SPÖ bei Umfragen auf 25% gegenüber der FPÖ bei 38% abgesunken ist. Er muss. Hoffentlich dürfen wir uns bald übergeben.WE.
 

[9:30] Guido Grandt: Österreich hat die erste „Migrantenpartei!“ – Wann gibt’s die in Deutschland?

[8:30] Staatsstreich.at: Löhne in Österreich: Auch BK Kern möchte mal in Populismus machen

[7:30] Kurier: Wien: 6165 Flüchtlinge können nicht abgeschoben werden

„Einen Sogeffekt hat jede Millionenstadt“, verteidigt Flüchtlingskoordinator Peter Hacker die Maßnahmen. „Wir könnten 1,8 Millionen Menschen absiedeln und Kuhweiden machen, nur dann wäre das zu verhindern.“ Hacker betont, dass man in Wien darauf schaue, „dass keine unversorgten Gettos entstehen“. Deshalb sei es besser, den Flüchtlingen leichter Geld auszuzahlen, als sie unversorgt durch die Stadt irren zu lassen. Er sieht die Schuld auch bei den andeten Bundesländern.

Sperrt diese "Flüchtlinge", die Politiker und solche Bürokraten in den schlimmsten Kerker bei schechtestem Frass und härtester Arbeit und alles geht.WE.


Neu: 2017-01-18:

[18:45] ET: 22.000 Anzeige gegen kriminelle Asylwerber 2016 – Ö-Innenminister will halbe Obergrenze per Gesetz – ORF-Wolf: „Dafür bekommen Sie keine Mehrheit!“

Der ORF-Wolf bekommt noch Besuch von den Terroristen. Habe ich ihm schon geschrieben, er hat es nicht gelaubt. Es kommt aber, weil die Terroristen über den ORF zur Islamisierung aufrufen wollen.WE.
 

[17:45] Unzensuriert: Mieterstreit um islamische Pizzeria Tulpe in Wien

Die rote Mietervereinigung ist natürlich auf der Seite des Islams.WE.
 

[17:45] Andreas Unterberger: Wenn das nicht Korruption ist: Selbstbedienung im Steuertopf

[12:25] Wie erwartet: Mikl-Leitner zur künftigen Landeshauptfrau Niederösterreichs gekürt

"Hanni Mikl-Leitner ist eine erfahrene Politikerin", betonte Pröll. Sie habe als Innenministerin etwa in der Flüchtlingskrise "enorme Führungsqualitäten" bewiesen. Sie habe zu verantworten, dass Österreich damals "nicht unter die Räder gekommen ist".

Zur Erinnerung hier ein paar Eindrücke, wie es aussieht, nicht unter die Räder zu kommen mit dem legendären österreichischen Englisch "Sit down and you get the pass, if you not sit down - no pass. Sit down now!" (ab 2:47).
 

[7:15] Kurier: "Peepshow im Beauty-Salon": Sozialministe­rium reagiert

Nach dem aufgeregten Posting der Besitzerin eines Wiener Kosmetikstudios verweist das Sozialministerium in einem Bericht auf Missstände in diesem.

Diese Idioten im Arbeitsinspektorat und Sozialministerium wissen immer noch nicht, dass sie verloren haben. Sie sollen diese Unternehmerin endlich in Ruhe lassen.WE.
 

[7:00] Presse: Erwin Pröll: Was war und was wird, Der Sonnenlandeshauptmann tritt tatsächlich ab

Ohne Revolution gibt der vorletzte barocke Feudalherrscher mit dem Titel Landeshauptmann die Macht ab. Es war nicht alles schlecht.

Eigentlich macht der mächtigste aller Landesfürsten es richtig: er tritt am Höhepunkt seiner Macht ab.WE.


Neu: 2017-01-17:

[18:20] Info-Direkt: Grazer Grüne im Extremismus-Sumpf?

[15:00] Pröll-Satire: Arabischer Frühling erreicht Niederösterreich: Einwohner werfen Pröll-Statuen um

[12:30] Krone: Schlachtfeld Rathaus: SPÖ- Rebellen "bitten" um frühen Rücktritt Häupls

Nach der Ankündigung des Pröll-Rücktrits brechen im Krieg der Rotärsche wohl alle Dämme.WE.
 

[11:30] Es ist soweit: Erwin Pröll tritt im März zurück

[8:20] Presse: Rathaus: Wehsely-Wechsel hat „schiefe Optik“

Andreas Unterberger: Wehsely, Siemens und die Korruption

Was wir hier haben, ist richtige, rote Korruption. Ab nach Sibiren zur Läuterung mit der Bande.WE.


Neu: 2017-01-16:

[19:15] DWN: Österreich plant Abkehr von der Freizügigkeit in der EU

Die Volkswut erreicht endlich die Politik.
 

[17:45] Anderas Unterberger: Die erste gute Nachricht aus Wien

[16:30] Presse: Schelling: "Kein Wunder, dass die Menschen sauer sind"

Nach Kanzler Kern präsentierte auch Finanzminister Schelling seinen Plan für Österreich. Neuen Steuern erteilte er eine Absage. Bis Ende 2020 will er 3,8 Milliarden Euro einsparen.

Seine Rede war nicht so bombastisch und etwas realistischer, als die des Kanzlers. Aber auch er wird nichts einsparen können.WE.
 

[16:30] Presse: Mitterlehner: Arbeitsinspektoren sollten „mit Augenmaß“ handeln

Es gebe zu viele und veraltete Vorschriften, setzt der Wirtschaftsminister auf eine rasche Umsetzung. Die Verwaltungspraxis sei teils absurd. Datenblätter für Putzmittel werden gefordert, wo es keine gebe.

Die Berichte letzter Woche über die Irrsinn der Arbeitsinspektoren haben zumindest die Politik aufgeschreckt. Ob sich etwas ändern wird, ist aber eine andere Frage.WE.


Neu: 2017-01-15:

[16:00] Unzensuriert: Laut Umfrage: Häupls SPÖ stürzt massiv ab - FPÖ wäre klar auf Platz 1

Die Wiener SPÖ nur mehr bei 25%, die FPÖ bei 38%: in "normalen Zeiten" würde bei einem solchen Ergebnis der Bürgermeister und SPÖ-Landeschef sofort rausfliegen. Aber er darf offenbar nicht weg, weil es ihn im Amt erwischen soll, ist anzunehmen.WE.
 

[8:00] Krone: Wehsely-Wechsel: Wiens bemerkenswerte Liebe zu Siemens

Kurier: Großbaustelle Wien: Häupl unter Druck

In Häupls Stadtregierung gibt es nicht nur Kinderschändereien, sondern vor allem massenhafte Korruption. Wie gestern bereits berichtet, dürfte sich Wehsely ihren Abgang zu Siemens bereits vor einigen Jahren mit entsprechenden Aufträgen erkauft haben. Schickt dieses Pack nach Sibirien!WE.


Neu: 2017-01-14:

[19:25] Kontrast-Blog: Eine dubiose Stiftung und der absolute Gehorsam: Erwin Prölls Machtsystem

Die Privatstiftung des niederösterreichischen Landeshauptmanns Erwin Pröll verfügt über mehr als eine Million Euro. Der Großteil des Geldes stammt aus Steuermitteln. Die Existenz der Stiftung wirft viele Fragen auf, ebenso die fehlenden Kontroll- und Einsichtsmöglichkeiten. Doch wenn JournalistInnen nachfragen, kommen Angriffe statt Antworten. Was sagt das über den Machtapparat aus, den sich Landeshauptmann Pröll in den letzten 25 Jahren aufgebaut hat? Ein Blick in das System des mächtigsten Mannes der ÖVP.

[20:00] Bald schon werden wir uns über Prölls Machtsystem halb tot lachen. Wohin sollen wir ihn schicken? in ein lokales Straflager, oder nach Sibirien? Schon der Nachbar meiner Fluchtburg sagt, in jedem Dorf von Niederösterreich läuft ein kleiner Pröll herum.. Gratulation an den Innenminister für die Abreibung, damit der Erwin nicht glaubt, es sei Gott. Das Video im Artikel zeigt, dass er sich gegenüber jedem Kirchenmann mit seinen akademischen Titeln als total überlegen hält.WE.
 

[15:15] Andreas Unterberger: Ein Sack voller giftiger Wahlkampfzuckerl

Über die Wahlkampfrede des schaumschlagenden Schulden-Kanzlers.WE.
 

[13:40] Krone: Steuerreform: Bei Gegenfinanzierung droht ein Milliardenloch

[7:45] Presse: Ist dieses Land reformierbar?

SPÖ-Kanzler Kern kann noch so viele Reformen ankündigen: Ohne Länder und Sozialpartner geht nichts. Nun bahnen sich in Wien, Niederösterreich und bei drei der vier Sozialpartner große Umbrüche an. Ist es eine Chance, oder droht der absolute Stillstand?

Nein, dieses Land ist nicht mehr reformierbar. Das kommende kaiserliche Schwert muss die gordischen Knoten durchschlagen und das heutige Polit-Personal zur Läuterung per Schwerarbeit schicken.WE.
 

[15:15] Ausgedinge mit Steuergeld finanziert? Wehsely tritt ab - und findet neuen Job ausgerechnet beim Krankenhaus-Nord-Errichter Siemens

[7:45] Zum Wehsely-Abgang: Vielen Dank für diese Baustellen, Frau Wehsely, Politik unter Dodelverdacht

[11:55] Leserkommentar-AT:

Warum wir so eine Versagerin wie die Wehsely nicht zu Schadensersatz herangezogen – die angerichteten Baustellen und Schäden sind ja detailliert bekannt. Als Strafe für die Versagerin wird der Siemenskonzern dazu verdonnert, diese auch noch anzustellen und im Endeffekt müssen wir als Steuerzahler das wieder bezahlen. Wenn die Gemeinde Wien oder deren Nahbereich Aufträge an Siemens vergibt – kostet es halt ein bisserl mehr – wen kümmert es - ist ja nur unser Steuergeld.

[13:15] Schadenersatzpflicht für unfähige Politiker? Haha, noch nie gehört in der Demokrattie. Das Krankenhaus Wien Nord soll ja bald fertig werden, da will Siemens sicher dicke Aufträge haben. So ist dieser Job-Wechsel zu verstehen.WE.

[17:30] Der Schrauber:

Die dekadente Konzernsekte Siemens wird ganz sicher nicht verdonnert, die warten schon auf solche Kampfemanzen, die unfähig, aber zu allem fähig sind. Im Gegenteil, die Konzernsekten stellen nur noch solche Figuren ein, verteilt auf allen Ebenen. Warum? Ganz einfach: Schauen Sie sich an, was die in Wien veranstalten oder in ganz DE. Und genau das sollen die in den Konzersekten auch machen. Nur haben sie es dort noch einfacher, dort haben sie das Zwangsmittel Existenzangst und natürlich auch Karrieristen neben und unter sich.

Die Behandlung in Konzernsekten geht mittlerweile in Richtung Zirkuspudeldressur, aber ohne Stöckchenspringen, dafür braucht man nämlich ein Gerüst. Dafür Gängelungen, bürokratische Blockaden, Verhalten das in schlimmsten Agentenfilmen von KGB-Flintenweibern nicht erreicht wurde. Natürlich um völlig unwichtigen, an den Haaren herbeigezogenen Unsinn, der keinerlei Nutzwert hat. Infantilitäten, mit Verhaltensweisen, wie in Kindergärten beim Ringelpietz mit Anfassen. Demütigende Verhaltensmuster werden abgerufen und erzwungen.
 

[7:45] Krone: Traiskirchen: Kein Schweinefleisch mehr in Kindergärten?

Das ist der rote Bürgermeister, der selbst mehrere Gehälter von seiner Gemeinde kassiert und angeblich von nichts weiss. Ab nach Sibirien!WE.


Neu: 2017-01-13:

[16:45] Satire dazu: „Refugees welcome“: Siemens-Mitarbeiter begrüßen Wehsely am Bahnhof mit lautem Klatschen

[14:00] Sie geht von selbst: Wien: Stadträtin Wehsely verlässt Politik

[10:45] Sie geht nach Deutschland: Wechsel zu Siemens: Erster Paukenschlag in SPÖ Wien: Wehsely tritt ab

[11:00] Dass der Siemens-Konzern eine so Ultralinke mit schlechtem Track-Record überhaupt nimmt, verwundert. Vermutlich soll sie dort als Lobbyistin die Politik bearbeiten.WE.

[11:25] Der Schrauber:

Siemens ist eben selbst ultralinks-grün-dekadent. Die sind in DE gewissermaßen das Mutterschiff der linken Bazillen.

[12:45] Aber zur Wehsely ist da immer noch ordentlicher Abstand.WE.
 

[7:45] Presse: Die Rede, die der Bundeskanzler leider nicht gehalten hat

In dieser fiktiven Rede wären einige notwendige Reformen drinnen. Aber das wagt heute kein Regierungspolitiker. Erst nach Entfernung der heutigen Politikerkaste kann es echte Reformen geben. Ihr wisst, wie die aussehen werden.WE.


Neu: 2017-01-12:

[16:00] OE24: Häupl bleibt, Wehsely und Brauner weg

Rathaus-Insider verraten Häupls Pläne: zwei Frauen gehen, Ludwig Finanz-Stadtrat.

Zwei der schlimmsten Stadträtinnen müssen also endlich gehen.WE.
 

[9:00] Unzensuriert: Seit Bestehen der Fußgängerzone: Mariahilfer Straße verliert namhafte Geschäftsketten

Grüne Träume gehen unter.
 

[14:00] Unzensuriert: So nicht, Herr Kern. No Deal!

[8:30] Daily Franz zur Kanzlerrede: Viel Plan um nichts

[8:00] Presse: "Ist das jetzt Kern oder Trump, der über Mexiko spricht"

Die Rede Christian Kerns sei perfekt inszeniert gewesen, die Emotion habe aber gefehlt, meint Meinungsforscher Bachmayer. Die Kritik des Kanzlers an Brüssel habe ihn überrascht.

Das war eindeutig ein Wahlkampf-Auftakt. Geliefert wurden nur linke Platitüden. Perfekt war es auch nicht, weil der ORF in der ZIB1 keine richtige Übertragung zusammenbrachte. Dort dürfte es heute deswegen Tacheles geben.WE.
 

[7:50] Krone: Ministerium kontert: Waxing- Streit: "Fehlender Notausgang nicht witzig"

Wer das Tun und Handeln des Arbeitsinspektorats in aller Öffentlichkeit ins Lächerliche zieht, muss damit rechnen, dass das nicht unbeachtet bleibt. Diese Erfahrung macht jetzt wohl auch die Beauty- Salon- Inhaberin und frühere "Miss Earth Austria" Katia Wagner. So schießt Christoph Ertl, Pressesprecher des Sozialministeriums, im Streit um ein Fenster im Waxing- Bereich des Studios nun scharf zurück: Der Salon verfüge nicht einmal über einen Notausgang. Im Fall eines Brandes sei dies dann "auf einmal nicht mehr witzig!"

Diese Bürokraten-Affen haben immer noch nicht verstanden, dass sie verloren haben. Sie hätten sich entschuldigen müssen. Schickt sie alle zusammen zu läuternder Schwerarbeit nach Sibirien.WE.


Neu: 2017-01-11:

[19:10] Trend: Registrierkasse: Neue Sicherheits-Verordnung ab April

Kein Scherz: Bis zum 1. April müssen Unternehmen ihre Registrierkassen der neuen Sicherheitsverordnung anpassen. Was dabei zu beachten ist.

Selbst ich als Informatiker und früherer IT-Security-Spezialist durchblicke dabei nicht alles. Den normalen Kleinunternehmer haut es bei AES & co garantiert voll um. Dessen Hass auf die Politik soll steigen.WE.
 

[19:10] Krone: Kern hält Rede: "Müssen wie Amerikaner vor Mondlandung denken"

Nachdem dieser Kanzler etwa das Pensionsthema nicht angesprochen hat, können wir ihn als reinen Schaumschläger im Wahlkampf bezeichnen.WE.
 

[12:50] Andreas Unterberger: Dirty Campaigning

Der „Presse“-Bericht enthält jedenfalls noch eine weitere hochinteressante Passage: Ihr zufolge würden die SPÖ-Spin-Doctoren jetzt auch versuchen, im Internet die Hinweise auf Kanzler Kerns „Refugee-Welcome“-Auftritte zu eliminieren. Auch das ist nicht ganz überprüfbar. Denn jedenfalls auffindbar ist ein „Standard“-Bericht aus dem September 2015, der alleine schon für den SPÖ-Chef heute alles andere als angenehm ist.

Der damalige ÖBB-Chef Kern äußerte sich nämlich in einem Wortlaut-Interview (mit einer ihm ideologisch sehr nahestehenden „Standard“-Journalistin) geradezu ekstatisch über die Mittäterschaft seiner ÖBB beim Migranten-Schleusen: „Meine Mitarbeiter leisten Enormes, darauf bin ich stolz.“

Im Artikel geht es primär über die SPÖ-Schmutzkübelkampagne gegen Aussenminister kurz. Offenbar dämmert dem Kanzler inzwischen, dass er Terroristen geschleppt hat und möchte jetzt solche Artikel wie diesen im Standard weghaben: ÖBB-Chef Kern: "Dies ist nicht die Zeit für Dienst nach Vorschrift". WE
 

[8:45] Daily Franz: Gott in die Verfassung

Vermutlich halten die Atheisten und die erklärten Gegner einer Verfassungsänderung Gott für sehr gefährlich: Nicht umsonst ist der staatliche Atheismus in den linkstotalitären Staaten immer am größten. Die linken Ideologen wissen genau, dass Gott die Macht des Staates begrenzt, wohingegen die Linken diese Macht aus Eigennutz ja immer ausbauen wollen. Anders gesagt: Wer einen schlanken Staat will, in dem klare Prinzipien und ein Bekenntnis zur europäischen Leitkultur gelten, muss eigentlich zwangsläufig Gott in der Verfassung haben wollen.

Man möge dabei aber nicht vergessen, dass das Christentum nicht das einzige ist, das das Abendland geprägt hat.

[10:20] Bevor der christliche Gott in eine Verfassung kommt, müssen die christlichen Kirchen einmal wirklich gründlich gereinigt werden.WE.

[11:25] Leserkommentar-DE:

Warum Gott in die Verfassung? Wer will einen "Gotteststaat"? Man muss es den Musels ja nicht nach machen. Der Staat ist der Staat und die Kirche sollte davon getrennt bleiben. Sonst sitzt bald ein Bischof dann über uns zu Gericht und der Gerichtshof ist dann im Vatikan. Dann sind wir wieder im Mittelalter, wo die Musels sind.
 

[7:45] Krone: Rede an die Nation: Wie Christian Kern weiter Kanzler bleiben will

Große Erwartungen verbindet Bundeskanzler und SPÖ- Chef Christian Kern mit seiner großen Rede an die Nation, die er am Mittwoch in der Welser Messehalle halten wird. Hohe Erwartungen haben auch die Parteifunktionäre an das bei seiner ersten Rede zum Amtsantritt vor acht Monaten, Mitte Mai, als "New Deal" angekündigte Programm, das Kern der Republik jetzt verpassen möchte - wenn der Koalitionspartner ÖVP mitspielt. Und sollte die ÖVP nicht mitmachen, eignet sich der Plan jedenfalls als Wahlkampfprogramm, mit dem sich die SPÖ die Kanzlerschaft zu sichern glaubt.

Natürlich ist es reiner Wahlkampf, denn ein solches Programm bringt er nicht einmal in der eigenen Partei durch und schon gar nicht gegen die Landesfürsten.WE.
 

[7:45] Presse: Was uns Erwin der Stifter lehrt

Der Landesfürst möchte als großer Stifter in die Geschichte eingehen und gründet deshalb eine Privatstiftung, in die er private Spendengelder einbringt. Sein Landesregierung genanntes Abnickergremium will da nicht zurückstehen und beschließt, jährlich 150.000Euro beizusteuern. Nicht aus der Privatschatulle, klarerweise, sondern aus dem Staatstopf, den nicht nur die Untertanen des Fürstentums, sondern die des ganzen Reiches füttern. So macht gemeinnütziges Wohltuen Spaß!

Der wird als Korruptionist in die Geschichtsbücher eingehen.WE.


Neu: 2017-01-10:

[18:50] Unzensuriert: Nach übler Nazi-Nachrede gegen Hofer: SPÖ-Mayr zahlte Strafe erst, als Versteigerung seines Hauses angeordnet war

[17:00] Krone: Haarsträubend! Arbeitsinspektor fordert Intim- Waxing mit Aussicht

Was sich in solchen Ämtern herumtreibt, ist einfach nur mehr krank. Weg damit!WE.
 

[13:35] Leserzuschrift-DE zu Goldbarren-Verlagerung zurück nach Österreich im Zeitplan

Die österreichische Zentralbank dreht jetzt schon Videos im Goldkeller mit einer Praktikantin (?) und dem Chef, um der Bevölkerung den Eindruck zu vermitteln, dass viel Gold da sei... und EIN Barren wird dann auch getestet. Ihre Leser finden es sicher auch herzallerliebst...

[13:45] Im Artikel steht, dass 2016 nur 15 Tonnen heimgeholt wurden. Also ist das alles nur ein grosser Bluff. Das Gold ist weg.WE.
 

[11:55] Der Professor zum geplanten Schulfach "Fake News" (Artikel gestern 17:45):

Warum nicht gleich ein Pflichtsemester in "Marxismus-Leninismus" nach dem Muster der DDR? Ich fordere ein Schulfach (mind. 2 Wochenstunden): "Allgemeiner Hausverstand". Der ist nämlich abhanden gekommen und muss daher gelehrt werden.

[12:15] Leserkommentar-AT:

Leider kann man den "Allgemeinen Hausverstand" nicht lehren. Da erstens keinerlei Lehrkräfte dazu in der Lage wären und zweitens dieser nur aus innerer "Erleuchtung" entstehen kann. Und durch Hilfestellung derwenigen verbliebenen "Eltern" im ursprünglichen Sinn von Mama und Papa.

[13:10] Der Schrauber:

Das gibt es bereits, nur heißt es nicht mehr Marxismus-Leninismus, sondern Genderismus und Islamlehre. Dazu noch Klimakunde und Antirassismus. Sind auf den Uniperversitäten heute Pflichtfächer, die in jede Arbeit mit eingebaut werden müssen, ähnlich der Pflichtthematiken in TV-Sendungen.

Wie damals im Ostblock, nur heisst es diesesmal anders.WE.

[13:15] Der Silberfuchs zum Professor:

Gute Idee! Nur fürchte ich, es lassen sich derzeit nicht genügend Lehrer finden, die dieses Unterrichtsfach mit Inhalt und Leben erfüllen können. Es bleibt nur die natürlich-nachhaltige darwinsche Methode, die automatisch mit dem Systemumbruch zur Wirkung kommen wird.

Den Allgemeinen Hausverstand werden wir uns in der Depression beim Überleben wieder aneignen.WE.


Neu: 2017-01-09:

[20:15] Krone: US-Riese Forever 21 blieb doch nicht für immer

Wiens Jugendliche waren im Mai 2011 begeistert, als die US-Modekette Forever 21 auf der Mariahilfer Straße ihren ersten Shop eröffnete - doch es hielt dann doch nicht für immer. Mit Ende Dezember schloss das Geschäft. Derzeit stehen zehn weitere Shops leer. Die Wirtschaftskammer sieht dringenden Handlungsbedarf.

Elf Geschäfte stehen also auf der (inneren) Mariahilferstraße bereits leer. Durch all die Keiler und sonstigen zwielichtigen Gestalten, die sich dort rumtreiben - unter anderem ungarische Punks, die aus Budapest vertrieben wurden - möchte man dort nur so wenig Zeit wie möglich verbringen. Letzlich entscheidet eben der Kunde.
 

[17:45] Unzensuriert: Kampf gegen Meinungsvielfalt: SPÖ plant eigenes Schulfach gegen angebliche "Fake-News"

Die roten Affen bei uns müssen sich also auch gleich auf dieses Thema werfen. Weg mit ihnen.WE.
 

[17:00] Oe24: ÖVP, SPÖ unter Druck. Wer geht zuerst?

Der schwarze „Django“ hat seine Kampf-Ansage mittlerweile absagen müssen – die mächtigen ÖVP-Länderchefs haben ihm die Regierungsumbildung „5 vor 12“ nicht mehr durchgehen lassen.

Kern und die SPÖ plagen freilich selbst dramatische Probleme: Wiens SPÖ steht vor der Selbst-Zerstörung. Dort tobt eine „Schlacht der Genossen“, wie sie die Roten noch nie erlebt haben.

Mitterlehner ist also real schon entmachtet, aber Kurz will nicht übernehmen, weil die Landesfürsten das wirkliche Sagen haben. Der Krieg in der SPÖ darf ruhig richtig blutig werden, wir haben nichts dagegen.WE.
 

[13:50] Kurier: VfGH lässt Luxuspensionis­ten abblitzen

Pensionisten von WKÖ, EVN und Verbund stellten Anträge gegen Kürzung der Ruhebezüge.

Man sieht, diese Privilegierten nützen wirklich jede Gerichtsinstanz aus. Das gesamte System muss weg.WE.
 

[8:10] Presse: Das Jahr der Reformen in einem sklerotischen Land

Die Regierung plant Reformen? Viel Spaß mit Sozialpartnern und Ländern! Solang ihnen das Hemd näher als der Rock ist, haben wir ein ernstes Problem.

Dieser politische Sauhaufen, aka Republik Österreich ist absolut unreformierbar. Es gibt nur mehr eine Möglichkeit: das kaiserliche Schwert muss den gordischen Knoten durchschlagen.WE.


Neu: 2017-01-08:

[17:45] Kurier: Eisenbahner und Bergbau: Gut versichert

Mehr als 103.000 Pensionisten stehen nur noch knapp 63.000 Aktive gegenüber. Zwei Drittel von ihnen sind ÖBBler. Die VAEB ist zuständig für Pensions-, Unfall- und Krankenversicherung. Ausgenommen sind die Pensionen für die beamteten Eisenbahner, die der Bund direkt bezahlt.

Wieder ein Privilegien-Paradies aufgedeckt. Privilegien nicht nur für die Versicherten, noch mehr für das Personal und die Direktoren. Die sind alle unkündbar. Daher kann nur ein kompletter Systemkollaps da etwas ändern.WE.
 

[8:00] Krone: Schicksalstage für die rot- schwarze Regierung

Die ÖVP eröffnet am Sonntagabend mit ihrem Parteivorstand die entscheidenden Tage der Regierung. Personelle Fragen stehen nicht an, es geht um die inhaltliche Abstimmung und die Arbeitslinie für dieses Jahr. Hinter den Kulissen werden aber wohl auch die ständigen Zwischenrufer zurückgepfiffen.

Ein ÖVP- Insider und Vertrauter der schwarzen Zukunftshoffnung Kurz sagt: "Kurz wird die Partei mit diesen Strukturen, die sie unführbar machen, sowieso nicht übernehmen."

Es wird Zeit, dass dieser ganze Polit-Schrott endlich wegkommt und zwar komplett. Dass Kurz eine solche Partei nicht übernehmen möchte, ist klar, denn auch er darf sie nicht reformieren.WE.


Neu: 2017-01-07:

[18:50] Krone: "Wirklich nötig?" Temporäres Parlament: Kopfschütteln bei Touristen

"Ist das wirklich notwendig?", "Muss man diesen Platz hier so verschandeln?", "Das kann ja nur ein Aprilscherz sein!" - das Ausweichquartier des Parlaments auf dem Wiener Heldenplatz nimmt Gestalt an, und die Kritik an dem Provisorium wächst. Wie berichtet, entstehen neben dem Erzherzog- Karl- Denkmal zwei Pavillons.

Man wird auch diese temporäre Quatschbude nicht mehr brauchen, weil alle Parlamente geschlossen werden. Dort drinnen sind Hochverräter, die ihre Völker an den Islam verraten haben.WE.
 

[13:10] Nach Silvester in Innsbruck: Kripo- Chef: "Vertrauen aufs Tiefste erschüttert"

[7:50] Presse: Waffendeal mit Kollateralschaden

Die Maschinenfabrik Liezen & Gießerei GmbH ist ein metallverarbeitender Betrieb in Liezen und wichtig für das gesamte steirische Ennstal. 1939 gegründet, beschäftigt sie achthundert Mitarbeiter. Der Skandal um die Noricum-Kanone, die in den Siebzigerjahren dort produziert wurde, als die Firma im Besitz der Voest stand, ist gottlob weitgehend verarbeitet.

Die Affäre, die Österreichs Politik in Atem hielt, mit Gerichtsprozessen und Haftstrafen, Freisprüchen für drei ehemalige Regierungsmitglieder und mit einem Untersuchungsausschuss endete, ist ein Studienbeispiel für den verzweifelten Kampf eines Wohlfahrtsstaats, der Arbeitsplätze um jeden Preis halten will, während sich die Weltwirtschaft längst weitergedreht hat.

Die damalige SPÖ-Regierung hat noch mit allen Mitteln versucht, Arbeitsplätze zu halten und zu schaffen, wenn auch mit so verrückten Ideen. Die heutige SPÖ dagegen quält nur mehr die Österreicher und vergöttert ihre Asylgötter.WE.


Neu: 2017-01-06:

[15:15] Breitbart: Chapels Attacked and Christian Statues Beheaded During New Year in Austria

Während der ORF diese Angriffe auf christliche Einrichtungen auf die Regionalseiten verbannt, berichtet Breitbart international darüber.


Neu: 2017-01-05:

[14:45] Daily Franz: Am Ende des Ganges

Ich halte es nicht für einen Zufall, dass das Gesundheitssystem besonders in Wien in letzter Zeit für die eigene Bevölkerung verschlechtert wird, während die Asylanten/Terroristen richtig hofiert werden.

Der Bürger soll überall das Gefühl bekommen, dass er einer 2. Klasse gegenüber den Asylgöttern ist. Der Staat überzieht uns mit schlechten Dienstleistungen, Bürokratie und enormen Steuern. Weil das alles weggkommt, wenn die Götter uns als Terroristen angreifen.WE.


Neu: 2017-01-04:

[17:45] Krone: Trotz Terrorwarnung: Große Sicherheitslücken am Wiener Hauptbahnhof

[14:40] Unzensuriert: Prölls Hausblatt „NÖN“ startet mit seltsamer Umfrage Mitterlehners Sturz durch Kurz

Der mächtigste aller schwarzen Landesfürsten hat entschieden.WE.


Neu: 2017-01-03:

[17:40] Krone: 2 Minister vor Aus: Insider orten Umbau im Regierungsteam der ÖVP

Die Karmasin mit ihrem Rauchverbot und der Brandstätter mit seinem Verhetzungsparagraphen fliegen also raus. Gut so!WE.
 

[16:00] Unzensuriert: Arbeitsmarkt: Österreichs Problem sind die Ausländer


Neu: 2017-01-02:

[18:45] Mitteleuropa: Vizebürgermeister Gudenus: Wien wird zusehends zur Hochsicherheitszone

[14:50] Kurier: Silvester: Sexuelle Übergriffe in Salzburg, Innsbruck und Wien

Immer durch Asylanten.
 

[8:00] Krone: Gehaltsrangliste: Sind Politiker ihr Geld wert?

Meist sind sie es nicht wert.


Neu: 2017-01-01:

[19:30] Kurier: Landespolizei­di­rek­tor Pilsl: "Alle Auffälligen sind Muslime"

[15:00] Krone: Silvester: Sexattacken, Schwerverletzte und Brände

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

 

© 2006 - 2018 by Hartgeld GmbH • Webspace powered by Domaintechnik.at