Realitäts-Verweigerung - 2017

Das "Nicht-Sehen-Wollen". Die derzeitige Realitätsverweigerung ist nicht nur am Finanzsektor präsent, sondern spielt auch in vielen anderen Bereichen eine Rolle.

Neu: 2017-12-09:

[19:00] Leserzuschrift-DE: Realitätsverweigerung bei einem Teil der kinderreichen Familien:

Bei den Eltern zweier kinderreicher Familien aus meinem engeren Verwandtschaftskreis sind sämtliche Aufklärungsversuche der letzten Jahre gescheitert. Den Grund vermute ich mittlerweile darin, dass sie sich als Eltern eingestehen müssten, dass sie ihre Kinder hinsichtlich ihrer beruflichen Zukunftsperspektiven grundlegend falsch erzogen.haben, weil sie nicht langfristig gedacht haben. So studieren die Kinder überwiegend statt handwerkliche Berufe auszuüben und das zudem in nicht crashsicheren Berufszweigen.

Ferner wurden die Aufklärungsversuche, die natürlich eine deutliche Änderung des Lebensstils bedeutet hätten (alte bar bezahlte Gebrauchtwagen statt neuer dekadenter Leasingautos), als Einmischung in die private Lebensführung empfunden.

Whatsapp-Hinweise auf die deutliche gestiegene Terrorgefahr, mit diversen Hartgeldlinks untermauert, konnten gleichwohl nicht verhindern, dass eines der Paare danach in den Bundesslum zu einem Erholungswochenende reiste - natürlich mit einem Besuch des "Winter"marktes. Aber kann man nicht auch Verständnis für diese Haltung haben? Denn als HG-ler hat man sich über die Jahre ein Hintergrundwissen angeeignet, das diejenigen, die bisher in ihrer kleinen heilen Welt leben und die sich nicht wirklich für Politik und das "große Ganze" interessieren, schlicht überfordert, da gar nicht die Zeit da ist, um alles in Kürze in der Tiefe verstehen zu können.

Sie leben einfach - im Hamsterrad immer schneller laufend und daher mit Angst vor der Zukunft - gerade deshalb verstärkt im Jetzt, um noch etwas genießen zu können, während wir HG-ler uns eigentlich überwiegend schon mit der Gestaltung der Neuzeit befassen.
Das Ergebnis ist, dass man frustiert zurückbleibt und für wahnsinnig gehalten wird.

"Kinderreichtum" heisst bei diesen Karriere-Hamsteradlern meist 3 Kinder. Die müssen laufend aufsteigen, um die Kosten der Familie zu verdienen.WE.

[20:00] Der Pirat:
Auch wir sind nach heutigen Kriterien mit 4 Kindern eine Großfamilie und kommen sehr gut zurecht. Mit Selbständigkeit im handwerklichen Berufen und vernünftiger Lebensweise ist es kein Problem. Als angestellter Lohnsklave hat man oft keine Spielräume, um seine finanzielle Situation zu optimieren. Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied.

Bei den Lohnsklaven geht es aber nicht, weil die total auf Konsum orientiert sind. Als ich selbst noch Lohnsklave war, erzählte mir einer der Lohnsklaven-Geschäftsführer um 2002, dass er für den Winterurlaub mit der Familie ca. 12000 Euro ausgibt. Es ist klar, das er zu Siemens nach Nürnberg wechseln musste.WE.


Neu: 2017-11-22:

[18:50] Leserzuschrift LU - Realitätsverblendung:

Ich habe es heute wieder einmal abgetestet, nur die wenigsten begreifen den Ernst der Lage in dem wir uns gerade befinden. Das Finanzsystem ist lichterloh am brennen und keiner will es wahrhaben. Einige von mir zitierte Artikel (unter anderem die geplante Abschaffung der Einlagensicherung) haben nur Schulterzucken und Desinteresse hervorgerufen. Es wird schon alles irgendwie gut gehen heißt es. Das zeigt wieder einmal wie weit abgehoben viele Konsumschafe sind. Das Leben wird genauso weitergehen wie gehabt. Keine Nahrungsvorräte, kein Gold/Silber und schon gar keine Waffen ... Das Erwachen wird da bei einigen Gesellen sehr schmerzhaft werden ! Ich bezeichne das mittlerweile als Realitätsverblendung, denn man lässt sich von allen Seiten den ganzen Tag blenden bzw. berieseln und gaukelt sich eine heile Welt vor die es so leider nicht gibt.

Sie werden sehr bald in einem ganz grausamen Alptraum aufwachen.WE.


Neu: 2017-11-16:

[10:40] Leserzuschrift-DE: Ärztegattinnen:

Nachdem ich auf Schulung in Österreich war und mehrere „Verschwörungstheoretiker“ auf Ihre Seite aufmerksam gemacht habe, muss ich sagen, es gibt immer mehr, die das System hinterfragen. Selbst wenn der angekündigte Systemabbruch noch nicht gekommen ist: dass bald etwas passiert, das spüren mittlerweile sehr, sehr viele Menschen. Leider wartet jeder derzeit, bis irgendwer oder „der andere“ loslegt....

Nur gestern habe ich etwas gehört, das schlägt an Linksdummheit den Boden aus. Freunde von mir waren Essen in einem Lokal, hatten sich unterhalten, was so falsch läuft im schönen Deutschländle. Da wagte es doch glatt eine linksgrüne, dumme Arztehefrau, ihnen zu sagen, sie sollten gefälligst das Gespräch abbrechen, weil so etwas möchte sie nicht hören und es wäre besser, wenn sie das Lokal verlassen würden..... (ich kenne die Leute, die sind vernünftig, haben nur Tatsachen gesagt, also kein Grund, sich so aufzuführen).

Ich warte heute schon darauf, wenn sie in ihrer Villa sitzt, keinen Strom und nix mehr zu essen hat und das Papiergeld nichts mehr wert ist. Das ist dann der Moment, wenn diese dummen Naivlinge, die nichts hinterfragen und alles glauben, was ihnen das Merkelfernsehen vorsetzt, ganz schwer an die Wand fahren werden.
Auf diesen Moment freue ich persönlich mich am meisten!!!

Wer heute da oben dazugehören will, muss einfach links sein.WE.


Neu: 2017-10-29:

[15:45] Leserzuschrift-DE: Aus der Investment-Logik der Schlafschafe:

Kürzlich habe ich wieder etwas aus der Kategorie Mega-Määäääääh erlebt ....ich komme einfach nicht drüber hinweg, zu krass wie sich die Schafe scheren lassen. Thema private Rentenvorsorge und entsprechende Produktkonstruktionen bzw. Abzockinstrumente der Versicherer.

Schlafschaf hat sich zur Jahrtausendwende folgendes Rentenprodukt aufschwatzen lassen: Die sogenannte „Fremdfinanzierte Rente.“ Jemand anders finanziert Dir die Rente? Weit gefehlt! Nichts könnte weiter entfernt von der Wahrheit sein. Schlafschaf zahlt Versicherungsfuzzis die Rente – das schon eher!

Also was ist das? Dazu nimmt das Schlafschaf einen Kredit auf, in diesem Falle sogar in Schweizer Franken. Wahrscheinlich hat man dem Schlafschaf erzählt, wie er hier sogar spart und profitiert und unterm Strich weniger zurückzahlt , weil sich der Schweizer Franken ja nur zu seinen Gunsten entwickeln kann...bla bla....gleiche Nummer wie bei den Schweizer-Franken-Hauskrediten.
Der Versicherer kriegt das Geld sofort vom Kreditgeber, das Schlafschaf stottert den Kredit ab. In diesem Fall 150.000 Euro.

Der Versicherer macht tolle Berechnungen, erwartete Rente knapp 900 Euro. Bestehend aus ca. 500 Euro garantierte Grundrente mit angeblich 3,25% dauerhaft gesichertem Zins und dem Rest prognostizierte Überschussbeteiligung. Die Jahre vergehen, jedes Jahr eine Statusmeldung, bei der diese anfangs ausgerechnete Rente immer mehr dahinschmilzt. 800 Euro, 670 Euro, 610 Euro und nun 2017 nur noch die garantierte Grundrente von 500 Euro mit pisseligen 1 Euro paar Zerquetschte an „Überschussbeteiligung“!!

Das Schlafschaf, das zu Beginn dieser Abzocke ca. 40 Jahre alt war und angenommen mit 65 in Rente gehen will, müsste knapp 90 Jahre alt werden, um bei 500 Euro Rente nur den Gegenwert von unverzinsten 150.000 Euro wieder ausbezahlt zu bekommen. Geht man von der Garantieverzinsung von 3,25% aus, mit der „dauerhaft“ geworben wurde, kommt man nach 25 Jahren auf ein Zinseszins-Kapital von ca. 325.000 Euro, bei der das Schlafschaf schlappe 118 Jahre alt werden müsste, um diesen Gegenwert mit der „Garantierente“ von 500Euro zurückgezahlt zu bekommen. Geht man großzügig davon aus, das Schlafschaf wird tatsächlich 90 Jahre alt, könnte der Versicherer monatlich knapp 1.100 Euro statt nur 500 Euro auszahlen, bis nur das angeblich „garantieverzinste Kapital“ zurückgezahlt wäre! Von irgendwelchen Überschussbeteiligungen ist in all diesen Berechnungen gar nicht erst die Rede!

Schlafschaf, welches wahrscheinlich noch immer den Schweizerfranken-Kredit abstottert, will sich nun beim Versicherer beschweren und hofft auf eine bessere Rentenprognose. Viel Glück dabei. Määäääh......

Von einem solchen Produkt habe ich bisher noch nicht gehört. Vermutlich ging es da nur um die Provisions-Maximierung bem Verkäufer.WE.

[18:20] Leserkommentar-AT:
Das Schlafschaf hat sich einen endfälligen Kredit in SFR aufschwatzen lassen und finanziert damit 2 Einmalerläge (aufgeschobene Rente und klassische LV ). Die kassische LV soll zum Rentenbeginn den Saldo vom endfälligen Kredit abdecken. Das geht sich aber nie und nimmer aus (seit Jahren keine Überschussbeteiligung bei der LV und zusätzlich Kurssteigerung beim endfälligen Kredit von derzeit ca. 35% ( Kurs Eur/SFR zur Jahrtausendwende ca. 1,60 und aktuell 1,16 ). Der Saldo hat sich bis dato um ca. € 50.000.- auf ca.€ 200.000.- erhöht und der Tilgungsträger kann mit der Garantieverzinsung nicht einmal den Anfangssaldo von € 150.000- abdecken. Dem Schlafschaf werden zum Rentenbeginn geschätzte € 80.000.- abgehen. Da er dies vermutlich nicht aufbringen kann, wird das Schlafschaf sich die aufgeschobene Rente nicht in Form von Rente auszahlen lassen, sondern das Kapital herausnehmen und damit den erhöhten Saldo des endfälligen Kredites abdecken. Es wird kaum was überbleiben.

Es ist einfach unglaublich, was sich die Schafe von den Provisionsgeiern aufschwatzen lassen.WE.

[18:45] Leserkommentar-AT:
Ich bin Banker seit 38 Jahren, der Kommentar von 18:20 stimmt zu 100% und mit solchen Modellen wurden viele Schafe komplett geschoren!


Neu: 2017-09-12:

[15:00] Leserzuschrift-DE zu neuen Begriffen:

. . . heute sind mir 2 Begriffe auf Hartgeld sehr erfreulich aufgefallen: Der Renner: "soziale Blindleistung" unter Terrorismus, mein Tagesfavorit und [13:50] unter Soziales die Unendlichpflege. Sehr treffende Bezeichnungen. Merkel hat nur die Blindleistung der BRD angefacht, die physische Leistung jedoch arg dezimiert . . . Beispiel Wertsenkung bei Dieselfahrzeugen. Die werden ersetzt, schafft riesige Steuereinnahmen. Ist aber Blindleistung. Und leider fällt auch die Unendlichpflege unter Blindleistung! Die Effizienz der Gesellschaft . . . erbärmlich niedrig! Auch die neuen Schüler aus Arabien und Afrika sind in der Schule kaum etwas anderes als eine Blindleistung zur Phasenverschiebung in Richtung Negativleistung, drücken die Schulbank, kapieren nur einen Teil davon und brechen oft ab.

Für das alles muss der Steuerzahler blechen. Blindleistung ist ein Begriff aus der Elektrotechnik.WE.


Neu: 2017-09-11:

[14:35] Leserzuschrift-DE: Erlebnis in einem kleinen Kaufhaus auf dem Lande in einer Kleinstadt.

In diesem Kaufhaus kaufte eine Mutter für ihren 3 bis 4 jährigen Sohn ein kleines grünes Sturmgewehr (AK 47) aus Kunststoff. Die Mutter mit ihren noch kleineren Kindern gehörte eindeutig zu unseren neuen Kulturbereicherern. Wenn die eines kaufen, so kann ich das auch und ergriff dem selben Artikel. So weit so gut, bisher gab es Nichts erwähnenswertes.

Aber an der Kasse ging es dann richtig zur Sache. Hinter mir waren zwei in eine Art Sackleinen gekleidete Damen mittlern Alters. Eine von denen sprach mich an und meinte, das sei ja wohl völlig daneben so etwas für meine Kinder zu kaufen. Ich fragte warum, die Kunden vor mir (die Kulturbereicher) würden das ja auch kaufen. Die Antwort der anderen Dame, die mich ebenfalls an eine ökomüslikauende-birkenstock-sandanlen-Trägerin erinnerte, meinte: „Da wäre die Höhe, schließlich sollte ich doch an meine persönlich historische Schuld denken, ich wäre ja wohl so einer, der den Holocaust leugnen würde.“ Meine Antwort: „Ich leugne den Holocaust nicht, damals sind zweifellos sehr verwerfliche Dinge passiert, aber ich habe keinen umgebracht und habe das auch garantiert nicht vor.“ Darauf die erste Dame: „ich solle doch eingedenk meiner historischen Schuld sein und diesbezüglich statt über Waffenkäufe, über Dienste an benachteiligten Flüchtlingen nachdenken und vor allen Dingen eine passende Demutshaltung einzunehmen, um meinen Beitrag zur Abtragung der Schuld zu leisten.“

Meine Antwort: „Ich werde das tuen, was der Situation aus meiner Sicht das Angemessene ist, ich werden meinen Einkauf wie geplant ausführen“. Die beiden gehören sehr wahrscheinlich zum Personenkreis der Jurisprudenz, was ihre Wortwahl bei den weiteren Maßregelungen, die nichts wesendlich Neues mehr brachten, nahe legen. Das bunte Plastikteil war übrigens für einen Jungen auf dem Nachbarhof.

Der Vorfall hat mich erschreckt, wie weit entfernt Menschen von der Realität sind und vor allen Dingen mit welcher Dreistigkeit ein Teil der „Gutmenschen“ ihre Welt anderen vorschreiben. Was sich wie eine Übertreibung anhört ist leider keine. Gebe die Zukunft, dass so was demnächst der Vergangenheit angehört.

Darauf wurden diese linken Gutmenschen getrimmt: die Moslems dürfen sich bewaffnen, aber wir sollten unbedingt die Finger von Waffen lassen - wegen unserer "Erbschuld".WE.

[15:00] Leserkommentar-AT: Erbschuld:

Das ist nicht Realitäsverweigerung das ist realitätslos. Warum erinnert sich diese Dame nicht an die Erbschuld der Muslimen? Die Türkei war früher in christlicher Hand (Konstantinopel), Afrika war früher in christlicher Hand und wie viele Christen wurden damals und noch immer täglich von den Musels ermordet, Kirchen abgebrannt, Frauen und Kinder vergewaltigt und versklavt? Solche Menschen wie die Dame gehören in die Psychiatrie oder noch besser Zwangsauswandern in ein muslimisches Land.

Auch dabei verweigen sie die Anerkennung der Realität.
 

[13:40] Leserzuschrift-DE: In einer süddeutschen Kleinstadt:

Ich kam heute mit einer Bonnerin mittleren Alters, einer echten "rheinischen Frohnatur", ins Gespräch wegen der unsäglichen deutschen Politiker. Sie zitierte zuerst, daß jede/r der Politiker eigentlich eine Hure sei, da sie immer nach dem gingen, wer bzw. was ihnen das meiste Geld bringt.
Dann sprach ich das Thema "Flüchtlinge" an, und wieviel vor allem in den Großstädten passiert. Als ich Köln und die Sylvester-Übergriffe erwähnte, schaute sie mich kritisch an und meinte, sie hätte in Köln viele Freunde, die an besagtem Sylvester auch dort gewesen seien. Es sei "längst nicht so schlimm gewesen", und sie winkte ab, das sei "alles übertrieben" und man müsse genau darauf achten, woher man seine Infos bekäme (ach was!).

Dann sagte sie allen Ernstes folgendes: "Ich habe noch vor zwei Jahren in Bonn-Tannenbusch gewohnt, und ich fahre alle sechs Wochen dorthin. Bonn-Tannenbusch ist eine Salafisten-Hochburg. (!!!) Aber mir und meinen Kindern ist bisher nichts passiert, man kann sich in Bonn und auch in Köln frei auf der Straße bewegen. Fahren Sie mal da hin und probieren Sie es selbst aus." - Als ich ihr entgegnete, daß sie bisher auch Glück gehabt hat, meinte sie, das habe nichts mit Glück zu tun, sondern mit der eigenen Sichtweise. - Mir blieb die Spucke weg. Ich ging weiter und dachte: Diese Frau findet es also völlig in Ordnung, daß sich in ihrem Heimatort eine Salafisten-Hochburg befindet. Und sie macht es anscheinend daran fest, daß ihr und ihrer Familie noch nichts passiert ist. Sie denkt also gar nicht so weit, daß Salafisten hier nichts zu suchen haben, und sie schert sich nicht darum, wieviele Deutsche, aber auch echte Flüchtlinge und Touristen, schon unter diesen Krimigranten zu leiden hatten, bis hin zu Mord.

Wir wurden darauf trainiert, den Islam nicht als Gefahr zu sehen, bis er über uns herfällt.WE.


Neu: 2017-09-07:

[20:05] Leserzuschrift-DE: Heute hatte ich im Büro meinen besten Tag seit Jahren:

Der Anlass war eigentlich banal. Unsere neue Chefin hatte sich vorgestellt und danach gab es in einem unserer Großraumbüros natürlich eine Diskussion darüber, welchen Eindruck die Dame hinterlassen hat. An solchen Diskussionen beteilige ich mich nicht, aber wenn es guten Kaffee gibt sitze ich zumindest dabei. Nachdem sich alle auspalavert hatten wurde ich gefragt was ich davon halte, weil ich die Dame schon länger kenne.

Meine Aussage war, dass es auf Grund des bevorstehenden Systemabbruchs nicht mehr relevant ist wer Chef oder Chefin ist, wobei ich der Dame überragende Fähigkeiten in menschlicher und fachlicher HInsicht attestiert habe. Das hatte gesessen und bis auf meinen Kollegen, der auch HG-Leser und sehr realistisch ist, gab es wieder die üblichen Sprüche gegen mich. Ein Kollege hat sich dann zu Wort gemeldet, der üblicherweise die Gutmenschentastatur spielt, aber seit Montag einen sehr bedrückten Eindruck macht. Der hat seit zwei Jahren eine Eigentumswohnung in einem 5-Parteien-Haus. Voll finanziert und auf Kante genäht. Da hat doch glatt einer der anderen Eigentümer, wecher selbst nicht im Haus wohnt, an das Sozialamt vermietet. Die haben dem zum 01.09. tatsächlich ein marokkanisches Pärchen ins Haus gesetzt und seitdem ist jeden Abend Party angesagt. Dann versammeln sich bis zu 20 Leute in der Wohnung und lassen es richtig orientalisch krachen.

Am Montag hatte es ihm dann gereicht und er hat sich, mit den drei männlichen Mitgliedern der verbliebenen drei Wohnungen, bei den Neubewohnern beschweren wollen. Diesmal bekam er die üblichen Beleidigungen zu hören, wie sie gegen Kuffars halt gängig sind. Dienstag war er dann bei der Hausverwaltung, wo er nur ein Achselzucken geerntet hat. Polizei und Ordnungsamt zeigen ebenfalls wenig Interesse dort vorbeizuschauen. Wo einem von denen, die hier schon länger wohnen, gerne mal die Musikanlage weggenommen wird, muss in diesem Fall auf die kulturellen Eigenheiten Rücksicht genommen werden.

Gestern wurde er dann bei seiner Bank vorstellig, weil er mit seiner Freundin beschlossen hatte, sich sofort eine neue Eigentumsimmobilie zu kaufen. Diesmal sollte es ein Haus sein, damit er in Ruhe und Frieden leben kann. Leider hat die Bank abgelehnt und die Freundin wird am Wochenende wieder zu ihren Eltern ziehen, weil dieser die Muffe geht. Da der schleimige Kollege sehr beliebt ist, sind ihm dann einige zur Seite gestanden und ich war verwundert, welche Meinungen diese tatsächlich über die Zuwanderung haben. Der Realitätsverlust ist aber weiterhin latent, denn einen Systemwechsel haben die weiterhin nicht auf dem Schirm.

Bevor ich das Büro verlassen hatte meinte ich nur, dass in Marokko ein fürchterlicher Krieg herrscht und den armen und traumatisierten Menschen geholfen werden muss. Dazu gehört auch, sich interkulturell anzupassen und über diverse Eigenheiten hinwegzusehen. Ich habe dem Kollegen, der strammer SPD-Wähler ist, angeraten das Leben jeden Tag mit den Neuankömmlingen auszuhandeln und bei der nächsten Party eine Kirche zu besuchen, ein Lied zu singen, oder Blockflöte zu spielen. Wenn Blicke töten könnten hätte ich diese Zeilen nicht schreiben können. Ich bin von Natur aus kein gehässiger Mensch, aber bei Gutmenschen, welchen ich mich nicht freiwillig entziehen kann, bleibt nur, diese tagtäglich mit den Aussagen ihrer Politkgötter zu konfrontieren, denn die Realität sieht halt anders aus.

[20:30] Das fällt unter die Kategorie: was man mit prestigegeilen Eigentum-Lohnsklaven-Affen alles erleben kann. Bei mir sind Stadtwohnung und Fluchtburg gemietet, damit man sie jederzeit losbringt.WE.


Neu: 2017-08-28:

[12:30] Nachtwächter: Der Vorabend des Krieges

Alles ist in Stellung gebracht. Die Märkte bewegen sich seit Monaten seitwärts, das Finanzsystem hängt am seidenen Faden, die Politkaste offenbart ihr vollständiges Versagen und die Uhr tickt unaufhaltsam und bar jeden Gewissens. Es ist der Vorabend des Krieges.

Zentrales Thema des Artikels ist das "Nicht-Sehen-Wollen".
 

[8:10] Leserzuschrift-DE: Die Unbelehrbare: 

Eine Frau aus meinem Bekanntenkreis hat in ihrer zweiten Ehe vor Jahren einen Tunesier geheiratet. Nachdem er ihr vorgemacht hat, welche tollen beruflichen Pläne er hat, hat sie ihm ihr ganzes Geld geliehen, und auch noch eine Bankbürgschaft im fünfstelligen Bereich unterschrieben. Der Araber ist schnurstracks mit dem Geld abgehauen. Die Frau war total verschuldet, musste Privat-Insolvenz anmelden, und bekam einen Finanz-Betreuer, d.h. durfte für Jahre kein eigenes Konto mehr führen.

Nun die Frage: Was hat sie daraus gelernt? Antwort: Nichts! Sie findet immer noch Moslems toll und hält uneingeschränkte Einwanderung für richtig: "Kein Mensch ist illegal!" Und wenn man ihr andeutet, sie sei naiv, ist sie beleidigt. Und jetzt das i-Tüpfelchen: Was ist/war diese Frau von Beruf? Richtig geraten: Lehrerin!

Und dann wundert man sich, warum es die nächste Generation nicht besser macht...

[9:20] Leserkommentar AT: Unbelehrbar die 2.

Die Enkelkinder gehen in eine Privatschule. Die hoch intelligente Enkelin erzählte strahlend, daß Sie in der Schule ein kleines Baby füttern durfte und so manches begeistert über Babypflege hörte. Es war ein Mischling. Es war der Säugling der Lehrerin mit einem Afrikaner... Und dafür zahlt man die Schulgebühren auch noch, damit man sie dem Gedankengut dieserer Lehrerin auch noch aussetzt. Ich zerbrech mir den Kopf wie ich die Enkelkinder, vorbei an den Eltern, die konsumversiffte Realitätsverweigerer sind, von der Schule künftig fern halte kann um ihr Leben vor dem Kommenden zu schützen. Ich bin ratlos. Da wird nur ein handfester Streit helfen, tieffliegende Stahlmantelgeschosse unserer Eroberer und viel Glück...

[12:00] Krimpartisan:

Ein Ratschlag für den Leser aus Österreich: Gehen Sie nach Osteuropa, heiraten eine junge Einheimische und gründen eine neue Familie. So können Sie die europäische Kultur retten! Verlassen Sie die dekadente ehemalige Familie. Da ist nichts mehr zu retten, wie sie selbst schreiben. Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt auf.

Diese Beispiele zeigen, wie enorm stark diese Multikulti-Gehirnwäsche bei manchen Leuten wirkt.WE.

[13:35] Leserkommentar: zum Krimpartisan:

Sie sprechen mir aus ganzem Herzen. Genau dies habe ich vor 5 Jahren vollzogen! Als russ.orthodoxer Christ kümmere ich mich jedoch nach wie vor um das Wohlergehen meiner nun erwachsenen Söhne und Ihrer ehrbaren Mutter. Bei meinen kurzen geschäftsbezogenen Aufenthalten in D. muss ich jedoch erkennen wie gehirngewaschen sie allesamt sind. Und dies trotz 18 Jahren ,,Erziehung und Informationen,, von mir. Ich musste kapitulieren. Das Leben in D trotz grossem geschäftlichen Erfolges dank harter, ehrlicher Arbeit beginnend ab dem 11 Lebensjahr!! (13 Std. am Wochenende und Ferien) nach der Schule ist unerträglich geworden. Dies habe ich schon vor 5 Jahren erkannt.

Ich kann jedem ans Herz legen den Weg zb. nach Russland zu gehen solange Sie es noch können! Das Leben ist trotz teils klimatischer Härte, welche nach einem Sommer /Winter den Geist und Körper stählt eine tägliche Freude! Und um es hier ganz deutlich zu sagen. Der Fisch stinkt vom Kopfe an! In Russland sage ich so ehrbar wie der Herr V.V. Putin, so sein Volk! Einen Abend an der Volga und D. kommt einem wie ein bitterböser Alptraum vor.

[14:15] Krimpartisan:
Dem Leser kann ich nur wie folgt antworten: Alles was Sie schreiben ist die Wirklichkeit und Wahrheit! Und ich habe Ihren Schritt vor 7 Jahren getan. Es lebe Rußland! Да здравствует Россию!

Bei uns stinkt der politische Fisch ganz stark.WE.


Neu: 2017-08-26:

[14:55] Leserzuschrift-DE zu Geldtransporter mit einer Million geklaut: Fahrer war bereits polizeibekannt

Grenzenloses Vertrauen in Leiharbeiter bei heiklen Jobs macht sich nicht bezahlt. Wie kann man nur für Geldtransporte Menschen einsetzen, die polizeibekannt sind? Deshalb hier ALERT Gutmenschentum Großstufe. Ein Geldtransporter hatte den Serben Rijad K. eingestellt. Er entführte den Geldtransporter. Auch das ist eine Bereicherung. Im Merkelstaat scheint man so stolz darauf zu sein, dass man endlich allen zeigen kann, dass man selbst auch Flüchtlinge und Migranten eingestellt hat, dass man nicht einmal nachprüft, ob diese späteren Mitarbeiter eine dicke Polizeiakte haben. Solche Gutmenschen-Unternehmer trifft es dann wohl richtig. Aber wahrscheinlich doch nur die Versicherung und die zahlen wiederum alle.

"Resozialisierung" ist eines der größten Märchen unserer Zeit.

[18:40] Der Schrauber:

Zu dieser Realitätsverweigerung per ultimativem Vertrauen zu den edlen Wilden paßt die Bewerbungswerbung der Polizei des Kalifats NRW. Man schaue sich die Sprache an, das ist Jugend-Infantilitätssprache entsetzlicher Art. Auf die einzelnen Rubriken mit dem Mauszeiger gehen: Es kommen knallrote Popups hoch, passend zum Kommunismus in NRW. Es sind alle Schlagworte, incl. "Vielfältigkeit" dabei. Reinster Ideologieirrsinn, alle politisch korrekten Dekadenzen mal eben untergebracht.

Man sieht, wen man da anspricht, man weiß dann auch, woher diese Realitätsverweigerung kommt: Auch hier wird ein ideologisch verbrämtes Vertrauen in alle möglichen, eigentlich eher ungeeigneten Gruppen entgegengebracht.

[19:15] Es wird wirklich Zeit, dass dieses politische Geschmeiss endlich verschwindet. Und darauf die Kaiserhymne, denn sehr bald haben wir es geschafft.WE.


Neu: 2017-08-24:

[16:30] Leserzuschrift-DE zu Christoph Hörstel: Flüchtlingsstrom als Destabilisierungsmechanismus

In meinem Umfeld gibt es leider nur Schlafschafe! Ich hab es mittlerweile aufgegeben noch irgendeinen von diesen naiven dummen ignoranten Menschen wachzurütteln! Aber 2 Menschen (meine Mutter und meinen Mann) konnte ich mit Hilfe dieses Videos endlich erwecken aus ihrem Tiefschlaf! Vielleicht hilft das hier auch jemandem. Viel Glück!

Wer generell nach Lektüre der alternativen Medien seine Scheuklappen nicht ablegt, ist wohl ein geborener Realitätsverweigerer.

[17:20] Leserkommentar-DE:

Mir ist grade so ein Gedanke durch mein Hirn geschossen, den musste ich loswerden. Realitätsverweigerer sind die geborenen Bürger einer Diktatur! Sie glauben nur was der Herrscher sagt und tut und meint das sei alles zu seinem Besten! Somit kann man anhand dieser Argumentation den Leuten ihr eigenes Verhalten vorhalten. Würden sie hingegen in einer Demokratie leben, würden sie auch andere Meinungen gelten lassen. Somit erbringen sie selbst den Beweis, in keiner Demokratie zu leben!


Neu: 2017-08-23:

[14:15] Leserzuschrift-DE: Flache Erde:

Ich bin immer wieder geschockt wie weit die Realitätsverweigerung bei vielen Menschen geht. Habe gerade auf FB mal wieder eine Diskussion über die flache Erde verfolgt und was da für angebliche Dinge zum Vorschein kommen, da wirds einem ja nur noch schwindelig. Wenn manche Leute hier schon so weit von der Realität weg sind, dann haben die sonst nix mehr auf dem Schirm. Naja, vielleicht ists auch ganz gut wenn solche im Rahmen des Systemcrashs mit bereinigt werden. Ich denke, das zeigt dass es dafür schon mehr als überfällig ist und hoffe, er möge wirklich bald beginnen.

Dazu passend: Domian - Manuel (30) glaubt an eine flache Erde

[20:20] Leserkommentar-DE:

Die "Flacherdler" machen sich wenigstens Gedanken und diese sind in sehr guter Gesellschaft, wenn man bedenkt, welche intellektuellen Groessen in der Vergangenheit dafuer plaedierten! Wenn ich so sehe, welche 'schlauen' Komentare auch oft ueber unsere juengste Vergangenheit abgegeben werden, dann gehen bei mir die Lichter aus. Viele sollten mal was lesen und dabei lernen, bevor sie superschlaue Kommentare abgeben. Ich empfehle besonders die Buecher "Der Krieg, der viele Vaeter hatte", "Hoellensturm" und "Wahrheit sagen, Teufel jagen". Leider habe ich dabei die Befuerchtung, dass dieser Stoff sehr vielen zu hoch sein wird.

Es schadet nicht, belesen zu sein. Es gibt aber unzählige Themenbereiche abseits des Zweiten Weltkriegs.

 
[13:20] Leserzuschrift-DE: 

Realitätsverweigerung ist ein Problem, das größer wird, je besser es dem Betroffenen gefühlt geht. Deshalb sind Politiker und Wirtschaftsführer besonders anfällig, denn denen geht es bis zur Katastrophe und leider oft auch danach immer super gut. Aus einer Realitätsverweigerung jemanden zu befreien ist nicht so einfach. Voraussetzung ist, dass man selbst nicht gefährdet ist. Eine weitere gute Voraussetzung ist, dass es der Zielperson nicht „zu gut“ gehen sollte. Es können sehr nahestehende Personen betroffen sein. Die Überzeugungsarbeit ist dann sehr langwierig, kann aber gelingen.

Ich war bis Anfang 2010 auch ein unselbständig Erwerbstätiger, obwohl ich mir schon vor der Wende 1990 Gedanken gemacht habe. Für mich war schon 1990 die BRD noch mehr verschuldet als die DDR. Die DDR hatte andere Probleme – man gab ihr keinen Kredit und ihr wichtigster Kunde (die Sowjetunion – trotz der gelegentlichen Ausplünderungen nenne ich sie Kunde) lag im Sterben. Ich traute dem vereinigten Deutschland schon damals nicht zu, mir die versprochene Rente zu zahlen – sei es aus Unfähigkeit oder sogar aus Bösartigkeit – warum sollen Ossis Rente kriegen? Da ich bereits zwei Kinder hatte, die auch eine Zukunft verdient haben, habe ich erst mal mitgespielt. Dank Joschka Fischer überfiel Deutschland mit der NATO Jugoslawien. Später hatte ich einen Kollegen, dem ich große Hochachtung zolle, er hat wegen diesem Krieg als Jagdbomberpilot bei der Luftwaffe gekündigt. Er hat sich geweigert, Bomben auf Jugoslawien zu werfen. Das regt zum Nachdenken an.

Als unselbständig Erwerbstätiger hatte ich nie einen gefühlt sicheren Arbeitsplatz. In den 20 Jahren waren es 12 verschiedene Arbeitgeber, wobei 4 je länger als 3 Jahre dauerten und ich 5 Arbeitgeber als „sehr gut“ bewerte (keine Ironie, die vorigen 4 sind in den 5 nicht alle enthalten). Ich habe daher irgendwann den Gedanken gehabt: „Ich brauche keine Altersvorsorge, ich brauche einen Haufen Geld als Vorsorge für alles!“ Meine Frau war früher sehr staatsgläubig. Ihr Umdenken verlief viel langsamer und wahrscheinlich hauptsächlich durch meinen Einfluss. Inzwischen sie sieht vieles ähnlich. Dass der kommende totale Zusammenbruch (an den sie grundsätzlich glaubt) unmittelbar bevorsteht, glaubt sie gar nicht. Ich selbst halte für möglich, dass der Zusammenbruch zwar jederzeit passieren kann, es kann aber auch noch ein paar Jahre dauern. Wir sind uns also fast einig. Selbstverständlich haben wir vorgesorgt, obwohl ich auch da an Verbesserung denke.

2010 gab es nach einem unverschuldeten schweren Verkehrsunfall, zwei Todesfällen in der Familie und Kennenlernen Ihrer Seite bei mir radikales Weiterdenken. In abhängiger Beschäftigung sah ich eine Falle, da man einfach zu wenig Zeit für seine privaten Dinge hat. Zeit wurde für mich wichtiger als Geld, außerdem kapierte ich, was FIAT-Geld ist. Ich stellte mich unvorteilhaft an und mein Arbeitgeber entließ mich wunschgemäß fristgerecht. Dann nahm ich ALG1 in Anspruch (wie vorgezogene befristete Rente) und machte sogar noch eine Weiterbildung in Englisch mit – das kann nicht schaden. Ich machte mich selbständig (als Alleinunterhalter) und versicherte mich vorsorglich gegen Arbeitslosigkeit. Inzwischen bin ich 61, nehme wieder ALG1 in Anspruch und werde frühestmöglich mit 63 und höchsten Abzügen in Rente gehen. Es ist mir egal, wie wenig das wird. Sollte das Regime halten, ist die Krankenkasse drin.

Schulden haben wir nicht. Miete zahlen wir auch nicht. Der Haufen existiert noch in voller Höhe, er ist jetzt gedrittelt (Gold und Silber, Aktien (ohne US oder DE), Geld). Das Geld ist mir zwar zu viel, aber weniger akzeptiert meine Frau nicht. Sie hat aber schon akzeptiert, dass sich Arbeit auch für sie nicht mehr lohnt. Deshalb beginnt sie nun einen ähnlichen Weg. Nächstes Jahr haben wir beide frei – egal ob das Regime hält oder nicht. Steuern zahlen wir schon seit vorigem Jahr kaum und in Zukunft nicht mehr (abgesehen von den Verbrauchssteuern). Wir möchten diesen Mist nicht auch noch finanzieren.

[19:50] Leserkommentar-DE:

Hatte heute ein Gespräch mit einem älteren Herrn (Kriegsgeneration) welcher sich absolut nicht vorstellen kann, dass es Sinn machen könnte mehr als 5 Kisten Wasser Zuhause einzulagern.
Originalzitat:" 'Länger als 2 Wochen kann es gar nicht sein, dass es in Läden nichts zu kaufen gibt sonst gibt es Mord und Totschlag. Ich sagte nur so wird es kommen. Wenn man dann etwas an Vorräten hat, wird man geplündert werden, also macht es eh keinen Sinn etwas für mehr als 2 Wochen zu bevorraten. Meine Aussage dass vielleicht 1 Jahr vergehen wird, bis man wieder im Laden einkaufen kann, kann man sich also nicht mal bei Leuten vorstellen, welche noch den Krieg und die Hungerjahre danach erlebt haben. Wie sollen sich so etwas dann die Jungen, welche nur Wohlstand und "alles ist jederzeit verfügbar" kennen, sich vorstellen können, dass Läden flächendeckend für lange Zeit oder gar für immer schließen?


Neu: 2017-08-22:

[10:45] Leserzuschrift-DE: Anruf von Verwandten aus Kanada, Quasi-Aussage: Deutsche alles Nazis.

ich habe gerade mit Verwandten aus Kanada telefoniert...
Er ist ausgewanderter Deutscher (Der darf und wird sogar noch bei uns wählen, da er noch die deutsche Staatsbürgerschaft hat... neben der kanadischen Staatsbürgerschaft), sie ist links-grün-vegane Kanadierin...

Kurzfassung:
• Was uns denn einfiele, den Einwanderern nicht auf Knien zu danken, dass sie freiwillig hier in dieses schreckliche Land kommen, um es voranzubringen...
• Wir müssten uns schon den Einwanderern anpassen, damit sie unser Land wieder auf Vordermann bringen
• Es gehe uns Deutschen doch gut, da müssen wir halt die paar Millionen Einwanderer mit durchfüttern... die würden schließlich keinem was wegnehmen
• Alles Zetern und Jammern über angebliche kriminelle Taten der Einwanderer sei doch nur vorgeschobenes Jammern auf allerhöchstem Niveau...
• alles gelogen, diese Taten (Messerstechereien, Vergewaltigungen, Raube, ...) hätte es immer schon gegeben (auch in der Anzahl) und es wären niemals die Einwanderer... die machen sowas nämlich nicht!
• Solche Erlebnisse wie in Barcelona oder Marseille seien doch nur den Einheimischen zuzurechnen... die hätten selber schuld, so wie sie sich den freundlichen Einwanderern gegenbüber benehmen
• Ohnehin seien die allermeisten (eigentlich alle) kriminellen Taten durch Einheimische begangen worden und dann nachträglich als Taten der Einwanderer dargestellt worden... das würden doch die vielen Hakenkreuze überall bestätigen... das würden nur Deutsche an die Wand schmieren... niemals die Einwanderer
• es fiel ihnen schwer, die Katalonen als Nazis zu bezeichnen... aber viel fehlte nicht

unglaublich... und die meinten das auch noch ernst... das war kein Scherz!

Wenn es tatsächlich rund geht, müssen wir im deutschsprachigen Raum höllisch aufpassen, das wir nicht wieder alleinig an allem weltweit Schuld sind (auch die Österreicher und Schweizer!)

Oh Mann... das war noch übler als das Anti-Deutsche Gehetze in Hamburg ...
Kann es wirklich sein, dass es außerhalb von Hamburg bzw. Deutschland noch übleres Pack gibt???

Ich bin immer noch fassungslos... Wie kann das sein???

Bei echt linken Veganern ist das so.WE.

[11:40] Leserkommentar-DE:
Ich hätte sofort gefragt wie viele Flüchtlinge Kanada aufnimmt und was sie selber für Flüchtlinge tut. Vermutlich wäre dann beredtes Schweigen die Antwort gewesen.

Eine heuchelnde Antwort wäre gekommen.

[16:30] Leserkommentar-DE:

Wir haben ähnlich geartete weitläufige Verwandtschaft. Dem Leser kann man nur raten, mit dieser Verwandtschaft nicht mehr zu kommunizieren. Hat sowieso keinen Wert und bringt nichts. Am besten meldet man sich bei solchen Leuten überhaupt nicht mehr und wenn sie selbst anrufen, ist man halt gerade auf dem Sprung zum Arzt, hat Besuch oder sonst irgend eine Ausrede. Wenn man sich dann weder per Mail noch per Weihnachtskarte meldet, werden sie es schon merken. Bei uns hat sich nach 4 Jahren Funkstille mal wieder einer gemeldet, wir waren aber gleich fertig damit. Nun ist hoffentlich endgültig Ruhe.

[17:40] Die werden sich schon wieder melden: wenn für sie dann die Welt untergeht. Dann nicht helfen.WE.

[18:20] Leserkommentar-DE:

Ich rate dem Leser und allen anderen, bei sowas bei der Wahrheit zu bleiben. Ich sage jedem, warum ich nicht mehr mit ihm reden will oder mit ihm nichts mehr zu tun haben will. Kostet Mut, aber hinterher fühlt man sich befreit. Wenn von denen dann mal jemand angekrochen kommt, Pech gehabt. Jeder hatte seine Chance.

[19:30] Leserkommentar-DE:

Ich habe ähnliche Verwandtschaft und ebenfalls alles abgebrochen. Jedoch kam es nie zu einer direkten Begründung. Ich rate hier auch nur grob die Wahrheit zu sagen, da diese Verwandten die schlimmsten Feinde werden können. Es sollte eher sowas sein wie "der Unterschied ist zu groß zwischen uns, wir müssen nicht mehr miteinander zu tun haben". Das hat bei mir sehr gut geholfen. Die tatsächliche Begründung käme eh nicht an, so verblendet wie die sind. Ich denke, das ist ehrlich genug.

Das ist wohl der Königsweg.


Neu: 2017-08-14:

[11:40] Leserzuschrift-AT: Unter angehenden Pensionisten:

Ich war am Wochenende bei einer Geburtstagsfeier, wo ein paar Leute waren die in den nächsten paar Jahren in die Pension gehen werden/wollen. Sie waren mir nicht sonderlich sympathisch, und auch zu wenig bekannt, dass ich mit meiner tatsächlichen Einschätzung mitdisskutiert hätte, hab mir das nur angehört: Jeder weiß auf den Cent genau, was er kriegt, an Abfertigung und an monatlichem Betrag, wenn er regulär mit 65 geht, oder wenn er vorzeitig mit 62 geht. Jeder weiß auch schon, was er die nächsten Jahre damit macht, auf welchen Golfplätzen in aller Welt er spielen wird.

Dass ein Finanzcrash all diese Pläne und Rechnungen durchkreuzen könnte, hat niemand auf dem Radar. Es ist eigentlich traurig, die haben ein Leben lang gearbeitet, und am Ende des Arbeitslebens hat wahrscheinlich keiner ein paar Unzen angespart, sondern nix, nix, nix, außer leeren Versprechungenen von einem untergehenden Staatsgebilde. Sie müssen ab Tag X wahrscheinlich an forderster Front gegen körperlich viel chancenreichere Jugendlichen ums tägliche Essen kämpfen.

[12:15] Daher nennt man sie auch "unselbständig Erwerbstätige", sie brauchen auch nicht zu denken, nur zu gehorchen. Dann sorgen Arbeitgeber und Staat für sie. Ähnliche Erfahrungen haben auch bei Treffen mir früheren SAT-Kollegen gemacht. Selbst als ich ihnen sagte, was kommt, wollten sie es nicht glauben.WE.

[13:30] Der Silberfuchs:

OK, gespart haben sie nichts. Aber verdient haben sie, was sie dann bekommen. So einfach ist das (was hat die große Masse der Beamten in diesem System, hier ausnahmsweise Österreich=Deutschland, eigentlich erarbeitet?).

[14:05] Krimpartisan:

Das ist nicht im mindesten traurig! Das ist die höhere Gerechtigkeit!

[14:30] Der Pirat:

Ich sehe das jeden Tag! Man kann es kaum glauben, wie diese Medienglocke auf dem Kopf funktioniert! Die Leute wollen einfach nichts merken! Ich würde die manchmal am liebsten einfach nur schütteln! Die stöhnen immer wie schwer es doch ist und sitzen jeden Tag bei Kaffee und Kuchen gegenüber im Café! Mir fehlen einfach nur die Worte! Hatte es gestern schon auf der Seite Dekadenz geschrieben: Es wird Zeit, dass die Menschen zu Verstand kommen! Aber ohne gewaltige Umbrüche mit Kriegsereignissen wird sich das nicht ändern...

[14:40] Es ist leider so: es geht nur mit Krieg, damit die Leute aufwachen. Danach wird nur mehr Sicherheit zählen.WE.

[14:00] Leserkommentar-DE: ähnliche Erfahrungen gemacht:

Ich hatte am Wochenende ebenfalls ein Gespräch mit einigen Leuten, welche zu meiner Überraschung auch die Schnauze voll haben von Merkel und Konsorten und erkannt haben, dass diese uns nur betrügen usw.
Fazit, aber da kann man halt nichts machen und die AfD wäre noch schlimmer und schließlich geht es uns ja trotzdem noch gut.
Ich sagte darauf, genau richtig erkannt NOCH geht es uns wirtschaftlich soweit "gut" das wird sich aber bald ändern dann ist Schluß mit lustig. Dann kam man aufs Thema Rente (ist bei Leute ab Mitte 50 immer ein wichtiges Thema) und man war froh alles bald hinter sich zu haben und in Ruhe seine Rente zu genießen.
Ich habe Ihnen dann erklärt, dass Sie diese Hoffnung definitiv vergessen können weil wir alle mit Sicherheit keine Rente bekommen werden. Das wollten sie dann auf keinen Fall hören und das könne die sich auch absolut nicht vorstellen. Das Beste war dann noch der Einwand ich beantrage dann Erwerbsminderungsrente.
Wir hatten dann auch das Thema Realitätsverweigerung und alle haben mir zugestimmt, dass man Negatives einfach gern ignoriert weil man es einfach nicht sehen will nach dem Motto Irgendwie wird es schon gehen" Selbst wenn ein Zusammenbruch kommt, dann kommt anschließend der Wirtschaftsaufschwung und man bekommt seine Rente, denn so war es ja nach dem Krieg auch und noch mehr als damals kann gar nicht kaputtgehen. Die Leute wollen es einfach nicht begreifen und leben nach dem Prinzip „Es kann nicht sein was nicht sein darf“

Ein ähnliche Gespräch hatte ich vor einigen Wochen mit 2 jung Rentnern welche Dank IG Metall mit 60 in den gut bezahlten Ruhestand wechseln konnten, beide absolut angefressen von unserem "Staat" und der Merkelschen Politik inclusive Bevölkerungsaustauschprogramm.
Fazit zum Glück sind wir bereits in der Rente und müssen den Irrsinn bezüglich dem Kampf ums monatliche Einkommen nicht mehr mitmachen.
Als ich ihnen sagte an eurer stelle würde ich nicht damit rechnen lange Rente zu bekommen sind sie mir fast empört ins Gesicht gesprungen.
Mein Fazit es kann sich fast niemand vorstellen, dass es mal für Ihn keine Rente geben wird, weil man es sich einfach mangels Alternativen gar nicht vorstellen will.

Wenn der Laden zusammenbricht sind die Leute völlig orientierungslos weil keiner einen Plan „B“ hat. Ich kann mir glaube ich nicht mal wirklich vorstellen was das für ein Szenario gibt wenn die Lichter in Deutschland ausgehen.

Auch wenn man es ihnen erklärt, warum es keine Renten mehr geben kann (lange keine Banküberweisungen, nicht mit einem Goldstandard vereinbar) werden sie es nicht verstehen wollen. Aber nach dem, was jetzt kommt, werden sie froh sein, überhaupt noch leben.WE.

[15:35] Leserkommentar-DE:

Ich beziehe mich auf den Eintrag 11:40 Uhr. Ich lese diese Seite erst seit kurzer Zeit, daher entschuldigen Sie bitte wenn ich noch nicht mit allem konform gehe. Ich bin auch so ein unselbständig Erwerbstätiger kurz vor der Rente. Hab ein Haus gebaut (abbezahlt), drei Kinder groß gezogen, immer schön gespart, kaum Urlaub, keine Flugreisen, keine dicken Autos und jetzt geht es uns endlich finanziell besser und ich habe viele Pläne. Der Arbeitgeber baut um und die Produktion zieht um, ich hätte damit einen Arbeitsweg von 60km und würde daher lieber früher in Rente gehen. Wie mir geht es vielen Kollegen.

Wir sind alle körperlich noch recht fit, geistig sowieso. Maschinenbauer, Schlosser, Ingenieure, Dreher, Staplerfahrer, Lageristen die alle ihr Leben lang gebuckelt und Steuern bezahlt haben. Wenn das was Sie sagen eintrifft, dann brauchts keine russische Armee, kein Militär oder Polizisten mehr, dann brennt die Hütte!
Also ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Deutschland oder gar der komplette Westen dermaßen vor die Wand gefahren wurde/wird. Die Zeit wird es zeigen...

[17:30] Der ganze Westen wurde schon lange total an die Wand gefahren, man zeigt es uns nur noch nicht.WE.

[16:10] Leserkommentar-DE:

Sicherer Job = keine Vorsorge = hohe Staatsgläubigkeit
Nur wenn man auch in Krisenzeiten überleben kann und eine Perspektive hat (Vorsorge in Gold, Silber Lebensmittel, handwerkliches oder gärtnerisches Geschick, keine übertrieben hohen Ansprüche usw.) ist man mental in der Lage, sich mit solchen Krisenzeiten gedanklich zu beschäftigen. Ich bin kein Psycholge und kenne somit nicht den Fachbegriff für diese Sperre. Aber das Fehlen von Perspektiven für solche Krisenszenarien macht es vielen Menschen unmöglich darüber nachzudenken.

Sie merken zwar, dass da was nicht mehr richtig läuft, aber sie reagieren bei Diskussionen sofort ablehnend bis aggressiv. Da ich mir im Verwandten und Bekanntenkreis nicht ständig Ärger einhandeln will habe ich mittlerweile ein relativ sicheres Gefühl entwickelt, mit wem man ernsthaft darüber diskutieren kann und mit wem nicht.

[17:30] Ja, diese psychologischen Sperren, damit die Masse nichts bemerkt, wurden bewusst eingebaut.WE.

[18:10] Der Silberfuchs zum Leser von 15:35:

Hier gibt es NOCH nichts zu sehen. Gehen Sie bitte weiter (in Ihren Vorbereitungen). Und kaufen Sie Edelmetalle. Ich würde 1000 oz Silber, Nahrungsmittelvorräte, Blei und wenn dann noch viel Geld übrig - Gold - empfehlen (in genau dieser Reihenfolge). Nach der Systemneuordnung werden Sie bestimmt wieder Arbeit in der Nähe finden, sofern Sie wollen, denn Sie sind eine Fachkraft mit Fähigkeiten, wie man aus dem Text lesen kann. Wenn Sie das Haus noch kapitalisieren (verkaufen und zur Miete drin bleiben) können und dafür Edelmetall kaufen, dann müssen Sie nie wieder arbeiten, denn für den Gegenwert des EM bekommen Sie nach dem Crash ziemlich sicher mehr als 100 Häuser...


Neu: 2017-08-11:

[8:10] Leserzuschrift-AT: 

Meine Frau - bisher eher dem linkeren politischen Spektrum zuzuordnen - erzählt mir eine Geschichte und versteht die Welt nicht mehr - und ich musste gar nichts dafür tun!!

Sie arbeitet für eine größere Immobiliengesellschaft in AT und hat erster Hand folgende Geschichte erzählt bekommen. Ein junges kinderloses syrisches Ehepaar bewirbt sich um eine durchschnittlich schöne Wohnung in der Großstadt um 800-900 €/Monat. Der gewerbliche Vermieter erlaubt sich auf Grund der offensichtlichen Umstände zur Sicherheit noch einmal nachzufragen - ob sie sich dies wohl auch leisten könnten. Antwort: "Wir bekommen zu zweit 2200 €/Monat vom Amt, das geht sich leicht aus."

Meine Frau hat dies trotz full time job nicht, auch viele junge Ehepaare in AT haben das zusammen NICHT. Auch eine überdurchschnittliche Pension in AT von ca.
1800-1900€/Monat liegt darunter. Es gibt bald Wahlen in DE/AT. Hoffnung keimt. Vielleicht ...

Immer mehr Menschen bekommen zwangsläufig mit diesen Themen zu tun, da kann man die Realität nicht mehr ausblenden.

[13:20] Leserkommentar-DE:

Es hat mit der kostenlosen Krankenversicherung für Zugereiste begonnen. Dafür wurden extra auch Karten mit neuer Klassifizierung ("special person", "besondere Personengruppe") ausgegeben. Details z. B. hier.


Neu: 2017-08-08:

[11:30] Leserzuschrift-CH: einer, der nicht weiss, dass er Rettungsboote verkauft:

Ich war vor einigen Tagen beim EM - Händler silbermünzen kaufen ... als ich mit ihm ins Gespräch kam , sagte ich zu ihm, dass es wichtig sei heutzutage, physisches Silber/ Gold zu besitzen, da dass Finanz-System am seidenen Faden hänge und es jederzeit zum Crash kommen könne ... der Händler meinte, einen Crash sehe er keinen kommen...!!!!Und weiter; er sei der Meinung, dass Silber bis zum Jahr 2019 Auf sfr. 50.-- ansteigen werde....
Das schlägt dem Fass den Boden aus.!!!

Unsere Gesellschaft ist sowas von hirnamputiert , verblendet, verkommen....
Der Crash aller Crashs wird diese Affen alle dahinraffen ...

Ein EM-Händler sollte eigentlch den Crash kommen sehen. Aber es wird alles getan, dass fast niemand den Crash kommen sieht.WE.
 

[10:35] Leserzuschrift-DE: Realitätsverweigerung Endstufe:

Meine eigene Frau und Kinder warten quasi auf den Kaiser, auch wenn ich diesen aufgrund deren wahrscheinlicher geistiger Überforderung nicht erwähne.

Mit meiner entfernteren Familie hingegen spreche ich schon lange nicht mehr über das Thema Einwanderung o.ä. Man hört nur irgendwelches nachgeplapperte Zeug aus den MSN-Medien, wobei schon jede kleine Nachfrage richtige Aggressionen beim Gegenüber erzeugt; es könnte ja doch eine Gefahr drohnen?! NEIN!!! Frau Merkel hat gesagt, blablabla...
Man möchte diesen ganzen Idioten, die hier herumlaufen, wirklich das Gehirn neu verpolen, aber selbst das wird wohl nichts nützen.

Achtung, festhalten, Realitätsverweigerung in Endstufe!
Bei einer letzten Familienzusammenkunft kam ich mit meinem Bruder ins Gespräch. Er hat eine kleine Schreinerei und möchte jetzt 2 "Flüchtlinge" reinholen; sicherlich zur Freude der anderen Arbeiter, die er nicht informiert hat; Betriebsklime dürfte also schnell in den negativen Bereich drehen.
Er will die reinholen, weil sie (aufgepasst) "brennen". Zuerst dachte ich er wäre zur Vernunft gekommen und wollte diese anzünden, sobald sie eingetroffen sind :-) ; aber er meinte tatsächlich: "Die brennen für die Arbeit und wollen unbedingt schuften, schuften, schuften, wenn man sie doch nur ließe". Nachfolgend die Aussage (bitte festhalten): "Frau Merkel hat die Leute ins Land gelassen, weil sie ganz sicher war, das wir das schaffen. Die Flüchtlinge werden ganz sicher unsere Renten bezahlen und später für uns sorgen".

Ich habe ja mittlerweile meine Argumente ziemlich treffsicher verfügbar und im Bekanntenkreis sind ca. 50% in der Realität angekommen (zum Teil worden), aber soviel unwissende Dummheit vor sich sitzen zu sehen, verschlug mir die Sprache. Ich sagte nur "ok" und "viel Spaß mit den Jungs". Mein Bruder ist nicht dumm, aber er hat sich wahrscheinlich entschlossen, die Flucht nach vorne anzutreten und sich selbst und freiwiliig mit Flüchtlingen zu umgeben. Früher wäre er wahrscheinlich zeitnah in die N..AP eingetreten, um einer Gefahr aus dem Wege zu gehen.

Weitere Aussagen:
- Trump ist doof, dumm und ungeschickt
- Obimbo war und ist der beste Schwarze der Weltgeschichte
- die Börse wird (hat er wirklich gesagt) niemals! abstürzen, QE ist einfach nur herrlich und funktioniert
- Zu meinem PS-starken Auto meine ich eine Erschütterung bei seiner Frau bemerkt zu haben, vermutlich weil kein Akku an Bord (links-grün indoktrinierte Lehrerin und noch hoffnungslosere GutmenschInnenX*_)
- ... da war noch mehr, aber ich kann mir nicht jeden Schwachsinn merken
- Scheisse, ich glaube mein Bruder wollte mich einfach nur provozieren; soviel Dämmlichkeit in einer Person? Ist das biologisch eigentlich möglich?

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich habe seit diesem Tag keinen Bruder mehr (und einige weitere wurden ebenfalls gleich mit aussortiert). Solche systemgläubigen Idioten können wir bald nicht mehr gebrauchen. Ich denke darüber nach (und das will schon was heißen) meinen eigenen Bruder später wegen Hochverrat zumindest überprüfen zu lassen.

Man kann es so interpretieren: diese giftgrüne Lehrerin hat auf ihren Ehemann abgefärbt. Und soetwas unterrichtet in den Schulen.WE.

[11:20] Krimpartisan:
Wenn ich es nicht selbst gelesen hätte, täte ich's nicht glauben...aber wir werden wohl noch ganz andere Stufen der Realitätsausblendung erleben. Wünsche schon jetzt allen Teilnehmern viel Vergnügen...Sarkasmus aus.

[12:25] Leserkommentar-AT:
Der Anteil intelligenzberfreiter Bürger ist in Deutschland weitaus höher wie in Österreich. Ich habe bei meinem Kroatienurlaub gezwungenermassen Gespräche mit Urlaubern aus dem Raum Köln und München geführt und ich kann nur sagen, unglaublich was in deren Gehirnen abläuft. Entweder bekommen die andere Information über das Merkel oder sie sind wirklich so blöd!! Da ich von Zweiterem ausgehe kann ich dem kargen Rest an wachen Deutschen nur empfehlen das Land zu verlassen oder rottet euch in Intelligenzghettos zusammen!

In Deutschland sind die Medien noch stärker auf Linkskurs als in Österreich.WE.

[12:30] Silberfan zum Kommentar 10:35:

Der Bruder wurde von Zombies gebissen, jetzt ist er auch einer. Diesen Zombies kann niemand mehr helfen, sie hören und verstehen nichts mehr, keine Chance. Sie werden die ersten sein, die es erwischt, oder falls nicht in den Wahnsinn verfallen. Und genauso werden die Zombies in der Serie Walking Dead dargestellt, bekloppte, hirnlose, wahnsinnige Gestalten. So sollten wir die Realitätsverweigerer auch sehen, dann macht es wieder Spass...

[14:35] Der Bondaffe:

Die HG-Rubrik heißt Realitäts-Verweigerung. Es gibt nur eine Realität und der kann man sich nicht verweigern. Noch kann man sie mit eigenen Gedanken und einer subjektiven Wahrnehmung „hinbiegen“, aber die Realität „des Bösen, des Chaos und der Unordnung“ findet bereits statt. Die Verweigerer nehmen die gegenwärtige Realität nicht an und die kommende Realität werden sie auch nicht annehmen. Das ist nichts anderes als ein pathologischer, krankhafter Realitätsverlust, also eine Psychose, somit eine falsche Wahrnehmung der Wirklichkeit. Das ist krank.

In meiner Umgebung habe ich Menschen, die diese falsche Wahrnehmung der Realität nicht haben. Die kommende Zeit bezeichnen Sie allesamt als die „NEUE ZEIT“ und die bringt eine NEUE REALITÄT mit sich, mit der die gegenwärtigen Realitätsverweigerer auch nicht klarkommen werden. In der NEUEN ZEIT wird die Realität des Hinbiegens einer verzerrten Realität verschwunden sein. Und auch alle diejenigen, die diese Verzerrungen darstellen, produzieren und daran festhalten, sind dann verschwunden.

[20:30] Leserkommentar-DE:

Meine Meinung zur Leserzuschrift von 10:35: Zitat: "Die Flüchtlinge werden ganz sicher unsere Renten bezahlen und später für uns sorgen".: Eher trägt eine Pfandflasche zu meiner Rente bei, als irgendeiner der einreisenden/einreißenden Geldbörsenfinder. In meiner Bekanntschaft reiste jemand vor der Wende in den Westen aus. Nach der Wende kam er schnell zurück nach Sachsen, doch seine komplette "Zurückholung" aus den wenigen Jahren West-Gehirnwäsche ist mir noch nicht gelungen.

[20:50] Leserkommentar-DE:

Es ist unfassbar was man von einem Systemtreuem Beamten zu hören bekommt. Wegen Alkoholproblemen 10 Jahr früher in Pension gegangen. (Jetzt 55 Jahre) "Uns hier in Deutschland geht es Sau gut." "Es würde uns nur schlechter gehen wenn wir die Afd wählen würde." Der sieht nicht mal wie schlecht es der Wirtschaft geht. Selbst wenn es "nur" an der Börse crashen würde - "Ich habe keine Aktien". Das aber das ganze System zum Kollaps verurteit ist - Fehlanzeige.
Ich gebe Herrn WE recht. Die Schafe werden verrückt und wahnsinnig werde und der Beamte würde wieder nach 8 Jahren trocken sein, wieder zu saufen anfangen, wenn er was zum tauschen hätte. Pech für ihn, das ganze muss er dann wohl nüchtern durchstehen.


Neu: 2017-08-06:

[15:45] Leserzuschrift-DE: Realitätsverweigerung meiner besten Freundin, Bankerin:

Meine beste Freundin, Bankerin, darf ich (immer noch) NICHT auf Systemwechsel ansprechen, sie blockt sofort - oberlehrerhaft - ab mit Worten wie "Seit 10 Jahren wird davon geredet und nix ist passiert!". Krisenvorsorge ist ebenso kein Thema für sie, da zu "negativ"...

Sie ist ein lieber Mensch, sonst hätte ich ihr längst die Freundschaft gekündigt, ich sehe, dass sie Negatives nicht konfrontieren kann. Sie liest auch nix im Internet, da das Internet für sie "negativ" ist, stattdessen werden Reisepläne für den nächsten Urlaub gemacht.
Da sie offensichtlich unter "kognitiver Dissonanz" leidet, werde ich sie wohl mitdurchfüttern müssen, sollte sie beim Crash den Weg - rechtzeitig - zu mir schaffen.

Genau deswegen sorgt man dafür, dass bis zum letzten Moment alles perfekt funktioniert. Danach bricht gleich die richtige Hölle los.WE.

[17:35] Leserkommentar-DE: ähnliche Erfahrung:

ich habe als Patentante der Tochter meiner Freundin (Bankerin) und deren Ehemann (Banker) beide im letzten Jahr vor dem vermutlich sicheren Crash der Deutschen Bank gewarnt. Vermutlich als Verschwörungstheoretikerin betitelt, habe ich dadurch den Kontakt verloren, hätte es aber nicht ertragen können, wenn beide unwissend (eigentlich unmöglich als Banker!) voll erwischt worden wären.

Meine Patentante (wohnhaft in Berlin) wollte ich ebenfalls aufwecken, leider ohne Erfolg! „Bitte keine negativen Nachrichten.“ „Sag´ mir lieber was Nettes.“ - Originalton meiner Mutter (immer noch nur schwer informierbar!).

Sie glauben es einfach nicht, dabei ist es so offensichtlich! Was soll man denn noch machen, damit man seine Lieben retten kann? An den Ohren in die Fluchtburg schleifen?

Meinen neuen Artikel mit den 90% Todesopfern in den Grosstädten lesen lassen. Vielleicht hilft es.WE.
 

[10:15] Leserzuschrift-AT: Die Manipulierte Bevölkerung:

Ich gehe davon aus das mindestens 98% der Bevölkerung absolut keine Ahnung haben was auf Sie zukommt, die Lei(d)Medien haben es in den letzten Jahrzehnten geschafft, eine Hörige Gehirnamputierte Gesellschaft Aufzubauen für die „Brot und Spiele“ an oberster Stelle stehen. Und man muss zugeben das haben Sie sehr gut gemacht, die allgegenwärtige Berieselung mit dem Mainstream-Dreck hat ein eigenständiges Denken der Gehirn-Gewaschenen vollkommen unterbunden.

Wenn diese 98% dann erkennen werden, das Sie betrogen wurden, das Sie vor dem kompletten Ruin Ihres bisherigen Lebens stehen, so kann man davon ausgehen das eine nicht unerhebliche Gefahr von Dieser Bevölkerungsgruppe ausgeht. Große Angst, - Hunger und Durst wird diese Gehirngewaschenen zu nicht vorhersehbaren Handlungen treiben, - wenn der Nachbar an die Türe Klopft,....
Auch diejenigen die vorbereitet sind wird es mit voller Wucht und nicht geahnter Härte treffen, denn das kommende wird alles Bisherige in den „Schatten“ stellen. Ich gehe davon aus das der Crash oder auch Systemwechsel mit Großterror gegen Die Bevölkerung Europas länger dauern könnte, und es allen sehr schwer machen wird diesen geplanten Umbruch zu überleben.

Es hätte in den letzten Jahren schon öfters zu dem Crash-Systemwechsel kommen sollen/können, warum der „Reset-Knopf“ nicht gedrückt wurde ist für mich nur damit erklärbar das die „Geld und Macht-Elite“ noch Zeit brauchte um sich vorzubereiten. Die Zeit um jetzt den Knopf zu drücken ist schon sehr nahe, es könnte eigentlich jeden Tag soweit sein, und die Wucht des geplanten „Systemcrashs“ wird uns treffen,...

Diese Gehirnwäsche ist besonders im Westen so stark. Besonders die "Gebildeten" können sich absolut nicht vorstellen, was kommt. Ich habe vor einigen Tagen etwas darüber gebracht, dass etwa in Ungarn schon breit bekannt ist, dass auch deren Armee uns vom Untergang retten wird müssen, sobald der Islam uns angreift. Das ist bei uns alles unbekannt und undenkbar.WE.

[10:50] Dr.Cartoon: Das ist auch so gewollt, denn wenn 98% der Bevölkerung verstehen würde,

was da geschieht könnte man keinen Systemwechsel durchführen. In den Jahren 2010 bis etwa 2014 gingen wir davon aus, dass eine Währungsreform kommt und der Euro geht. Selbst wenn es so gekommen wäre, hätte man die sozialistischen Denkweisen der Bevölkerung nicht drehen können. Die Ansprüche an den Staat wären geblieben.
So hart es klingen mag, nur durch die Zerstörung alter Strukturen mittels Krieg und den sich daraus resultierenden Konsequenzen, wird man die Gehirne der Bevölkerung neu "programmieren" können.

Ja, es ist leider ein ziemlich brutaler Systemwechsel notwendig, um den heutigen Sozialismus ganz auszulöschen.WE.


Neu: 2017-07-25:

[19:50] Silberfan zu Bundesbank-Chef räumt ein: „EZB bei Preisstabilität besser als wir zu D-Mark-Zeiten“

Bei dieser Äußerung von Weidmann fällt mir nur diese Rubrik ein: Irrational!


Neu: 2017-07-24:

[13:10] Leserzuschrift-LU: Realitätsverweigerer Häuslebauer:

Ich hatte am Samstag meinen Cousin aus DE wieder zu Besuch, wie üblich haben wir ausführlich über die aktuelle Lage gesprochen. Er hat überhaupt nichts auf dem Radar ! Er müsste es eigentlich wissen, denn ich habe ihn bereits ausführlich aufgeklärt. Edelmetalle zum Schutze des Vermögens hat er eingesehen. Der Euro wird aber so bald noch nicht untergehen. Zuerst wird erstmal eine Kredithütte auf Pump gebaut, denn die Zinsen sind jetzt so unglaublich niedrig. Modern und vollisoliert mit zusätzlicher Belüftung und Photovoltaik. Wenn die Hütte steht kann man ja nochmals über Edelmetalle nachdenken. Ich habe ihm gesagt dass er jetzt schon sehr sehr sehr spät dran ist um noch Metall zu kaufen denn die Musik spielt schon im letzten Takt. Auf meinen Vorschlag hin doch einfach eine kleine Summe von 1k oder 2k € in Ag einzulagern damit er nicht ganz leer ausgeht wurde ebenfalls abgelehnt. Ich sagte scherzhaft dass ich dann, wenn die Zeit gekommen ist, seine Hütte für höchstens eine halbe Unze Au "ablösen" werde. Da hat er Augen gemacht ! Vom Kaiser will er auch nichts wissen. Tja Pech gehabt, den letzten beißen die Hunde !

Das ganze Systemwechsel-Szenario ist bewusst so gestaltet, dass nur wenige verstehen, was kommt, auch wenn man sie aufklärt.WE.


Neu: 2017-07-21:

[12:20] Leserzuschrift-DE: Die Hausparty:

Gestern fand die alljährliche Hausparty mit meinen lieben Nachbarn statt. Gesprächsthemen waren alle belanglos, jedoch nix, aber auch rein gar nix bzgl. politischer Lage, geschweige denn "Flüchtlinge" oder noch schlimmer "Asylforderer". Als es inhaltlich passte, gab ich zum Besten, dass mich vor einiger Zeit ein SÜDLÄNDISCH aussehender Radfahrer versuchte (fast vor der Haustüre) über den Haufen zu fahren und ich gerade noch geistesgegenwärtig ein Brett, das ich unter dem Arm trug, wie ein Schild vor mich halten konnte, sodass er im letzten Moment lieber doch an mir - schimpfend - vorbei rauschte: Ungläubiges Staunen "Was, "südländisch"??? worauf ich das bestätigte. Das Thema wurde schnell gewechselt: Man erhielt soeben weiteres Enkelkind, geplante Urlaube etc.. dass man NICHT mehr in die Türkei fahren kann, hatte sich allerdings herumgesprochen, wurde jedoch nicht näher beleuchtet.

Es sind zwei Lehrerinnen im Haus, das Hausmeister-Ehepaar nahm einen "Flüchtling" unter ihre Fittiche. Wie das Szenario beim Crash aussieht, kann ich mir denken. Gut, dass ich einen separaten Eingang habe (mit schweren Metall-Rollos wie für Ladengeschäfte). Fluchtburg habe ich leider keine, sodass ich mich in meiner Wohnung verbarrikadieren werde, sollte ich nicht - beruflich bedingt - im Ausland sein.
 

[10:00] Leserzuschrift-DE: Die dystopische Geschichte und die Realität:

Heute Nachmittag hatte ich einen Arzttermin und musste im Wartezimmer an einen Artikel von der Seite krisenfrei.de denken. Daran denken musste ich, weil ich im Ärztehaus nur Menschen mit Handy in der Hand sah. Sowohl Einheimische wie auch Neubürger.

Der Artikel bezog sich auf den Film "Die Zeitmaschine", welcher auf dem Roman von H.G. Wells basiert. Grob umrissen beginnt die Geschichte am Silvesterabend 1899. In der Folge erfährt der Zeitreisende, dass es zwei Weltkriege und 1966 einen Atomkrieg geben wird, der alles vernichtet. In Folge dieses Krieges bricht die Erde auf und spuckt Lava. Der Zeitreisende George kann dem nur knapp entkommen. Im Gestein der Lava und dem daraus entstehenden Berg gefangen, muss er bis ins Jahr 802.701 reisen bis er wieder Tageslicht sieht. Leider muss er feststellen, dass die Menschen völlig dekadent geworden sind. Sie würden eine Frau, Weena, ertrinken lassen, sind völlig empathisch und hinterfragen nichts. Noch nicht einmal wo ihre Früchte zum Essen und ihre Kleidung herkommen. George wird auch Zeuge, als nach dem Ertönen einer Sirene die Menschen sich völlig apathisch in Richtung einer tempelartigen Anlage bewegen. Nachdem sich deren Tore geschlossen haben fragt er, was hinter der Tür geschieht. Eine Antwort bekommt er nicht. Der Rest ist nur froh, dass es sie nicht selbst erwischt hat.

Schließlich ist es Weena, welche den Zeitreisenden zu den "sprechenden Ringen" führt. Diese erzählen George, dass sich die Menschheit nach einem 300 Jahre währenden Krieg in zwei Fraktionen gespalten hat. Die Eloi im Tageslicht und die Morlocks unter der Erde. Nachdem Weena von den Morlocks unter die Erde entführt wird und die Zeitmaschine ebenfalls hinter den Mauern der Anlage verschwindet, steigt George durch eine Abluftanlage ins Reich der Morlocks hinab und erkennt, dass diese die "Elois" züchten, um sie zu verspeisen. Er kämpft gegen die Morlocks und deren Reich geht durch Feuer unter.

Nicht nur heute habe ich wieder viele "Elois" gesehen und der Film bestätigt den Eindruck, welche viele HG-Schreiber von ihren Mitmenschen haben. Dekadenz im Endstadium. Süchtig nach Handy, Konsum,Drogen und Alkohol, was auch für den Großteil der "Migranten" zutrifft. Geld kommt vom Staat und aus dem Automaten. Essen gibt es bis 22 Uhr aus dem Großhandel und Klamotten kann man überall bis Ladenschluss kaufen. Keiner von denen hat nur einen leisen Schimmer von dem was kommt. Sie sind halt "Elois". Was ich bis Dienstag von meinen Kollegen aus dem Öffentlichen-Dienst so erfahren durfte waren Frühpensionspläne, weil es sich mit über 2000 Netto sehr gut leben lässt, Urlaubs- fantastereien für den Herbst, geplante Hauskäufe aus Zwangsversteigerungen und die Überlegungen sich neue SUV auf Leasing-Basis zu leisten. Natürlich habe ich auch über den Flurfunk erfahren, dass über mich gelästert wurde. Den Verschwörungsdeppen, der dieses Jahr nicht an den Gardasee fährt, weil es in Italien momentan gefährlich werden könnte.

Mein Fazit. Sollte ich das Kommende überleben werde ich zwar nicht zum Morlock, aber die Elois gehen mir dann in ihrer unempathischen Art ebenfalls irgendwo vorbei. Die Ähnlichkeiten der Handlung des Films zur heutigen Zeit sind natürlich rein zufällig.


Neu: 2017-07-16:

[12:50] Leserzuschrift-CH: schwierige Überzeugungsarbeit:

Angespornt durch ein erfolgreich verlaufenes Aufklärungsgespräch, der Hausabwart (Deutscher) bat mich inständig um ein Überzeugungsgespräch bei einem Nachtessen mit seiner Freundin, hatte ich diese zum Kauf von Gold und Silber überzeugen können. Am letzten Montag dann kauften sie, zum absoluten Spitzenpreis, vorwiegend Silber ein. Stolz zeigte er mir dann das Foto mit den gekauften Barren und Münzen, worauf ich ihm von ganzem Herzen gratulierte.

Beflügelt durch diesen Erfolg wollte ich endlich auch meine Schwestern überzeugen. Die aufgeschlossenere und cleverere von beiden war kurz davor, meine Warnungen zu verdauen und sich abzusichern. Dann "pfuschte" jedoch die andere Schwester drein und meinte, dass ich Gespenster sehen und die Wirtschaft doch so toll laufen würde. Abgesehen davon, dass letztere null Ahnung von irgend etwas hat, konnte sie meine andere Schwester wieder vom Plan des Edelmetallkaufes abbringen. Ich habe es dann aufgegeben, denn Schlafmichel kann man nicht aufwecken, diese wollen anscheinend mit aller Gewalt dem Untergang gewidmet sein. Ich hatte noch einen kleinen Funken Hoffnung, auch in der Familie zum letzt möglichen Zeitpunkt noch erfolgreich einwirken zu können, aber leider vergebens. Nun hoffe ich nur noch, dass am kommenden Montag das ganze Szenario bereits läuft und ich mir keine Gedanken mehr machen muss, irgend jemanden im direkten Umfeld nicht eingehend vor der grössten Vermögensumverteilung aller Zeiten gewarnt zu haben.

Möge der Systemwechsel jetzt kommen und kurz und tiefenreinigend ablaufen, so dass der kommende Kaiser das Zepter endlich übernehmen kann. Ich halte es nicht mehr aus. Ansonsten laufe ich Gefahr, wegen des Wartens noch irre zu werden.
Möge uns der Herrgott im kommenden Chaos beistehen und uns sicher in die güldene Zukunft leiten.

in wenigen Tagen wird die Realität selbst überzeugen. Aber dann ist es zu spät. Es ist jetzt sehr wahrscheinlich, dass der 17.7. der Crash-Tag sein wird. Die Uhrzeit, wann das beginnt, ist noch unbekannt.WE.

[15:20] Leserkommentar-DE: Ich kann diesem Leser nur zustimmen.

Beruflich schule ich auch Menschen. Sehr oft kommt dann auch der Systemcrash zum besprechen. Von vlt. 1000 Geschulten bei dem dieses Thema angesprochen wurde, auch mit dem Hinweis auf Vorsorge wie Edelmetall, Nahrungsmittel und Selbstverteidigungsmöglichkeiten, habe ich feststellen müssen, nicht ein einziger hat das angenommen und umgesetzt. Selbst meine Söhne geben nur ein müdes Lächeln wieder bei diesem Thema. Ich habe abgeschlossen, mag nicht mehr und sorge nun für mein Überleben.

Sie glauben es nicht, weil derzeit alles bestens funktioniert. Das ist Absicht.WE.


Neu: 2017-07-15:

[17:15] Leserzuschrift-DE: Dumm Dümmer Geschäftsinhaber:

Ich wohne in der Pfalz im Hinterland zwischen Worms und Frankenthal .
Ich bin auch im Vorstand eines Gewerbevereins ca. 180 Mitgliedsbetriebe vom Anwalt bis Zahntechniker alles Firmeninhaber. Die haben keine Ahnung was kommt und sowas von Aufklärungsresistent.

Nur 3 haben es verstanden und meine Aufklärung hat sie dazu gebracht sich bestmöglichst vorzubereiten. Man glaubt es fast nicht ,der 1. der es verstanden hat ist ein Banker, der andere ein Autohausbesitzer und der 3. ein Pole ein Fensterbauer.

Alle anderen kann man vergessen. Sie haben keine Verantwortung gegenüber ihrer Familie. Viele haben noch Kleinkinder ,ja es wird sehr traurig für sie. Ich wolle schon mal eine Wutrede halten , habe es aber besser gelassen, weil sie in einer ganz anderes Welt leben.

Vermutlich schon Anfang kommender Woche dürfte die Realität in Form von gesperrten Bankkonten und wertlosem Plastikgeld anklopfen.WE.


Neu: 2017-07-10:

[13:30] Leserzuschrift-DE: Realitätsverweigerung als Volkskrankheit:

Am Wochenende habe ich mal wieder ein Musterbeispiel an Endzeitdekadenz erlebt. Bei einem Fest mit Leuten alle jenseits der 40 und aus der gehobenen Mittelschicht unterhielt man sich über die jetzt kommende Elektromobilität und dass bis 2030 kein Benziner oder Diesel gebaut werden wird. Elektromobilität kommt jetzt voll und bla bla. Als ich mir erlaubte anzumerken, dass sich Elektromobilität garantiert niemals in Deutschland durchsetzen wird, meint einer ich hätte eh keine Ahnung da ich auch einst behauptet habe in Amerika wird nie ein Schwarzer zum Präsidenten gewählt! und was für ein Glücksfall Obongo doch war und blabla. Vermutlich würde ich noch diesen furchtbaren Trump gut finden, was ich um zu provozieren bestätigte. Darauf hätten sie mal die Gesichter sehen sollen, herrlich ein Genuss die haben die Augen verdreht, noch weiter geht nicht. Für mich war es sehr belustigend.

Gesprächsthemen die neuen Autos, WhatsApp Zirkel und Fratzenbuch sowie wer wo im Urlaub war und wohin es als nächstes geht. Einige Paare erzählten ganz stolz, dass jeder sich eine Liste mit Zielen erstellt hätte die man nun der größten Schnittmengen nach abarbeite. Eine Krise, einen Crash oder gar einen Systemwechsel hat da keiner auf dem Schirm, sowas können sich die Leutchen gar nicht vorstellen und jeder der sowas auch nur anspricht gilt als Spinner und Verschwörungstheoretiker, schließlich ist bei uns ja alles ganz toll und es geht uns allen so gut wie nie.

Fazit: einziger Lebensinhalt der Leute ist Feiern, Vergnügen, Reisen, Autos, Motorräder das neuste Smartphone und sich unheimlich toll und wichtig vorkommen. Wenn aber irgendwann mal was nicht mehr nach Schema F abläuft und Banken und Läden zu sind, dann sind diese Leute nach nur einer Woche weitgehend am Ende.

[14:30] "Gehobene Mittelschicht": diese Leute haben zumindest Abitur und wurden im Bildungssystem gehirngewaschen. Die Realität wird sie bald einholen.WE.

[14:40] Krimpartisan:
Von denen wird wohl Gott sei Dank niemand das neue Zeitalter erreichen.

Doch, einige schon, aber vermutlich am Acker oder im Straflager.WE.

[15:10] Leserkommentar-DE: Sie glauben gar nicht wie anstrengend das Leben sein kann,

wenn man Entscheidungen treffen muss, wie----ist es wichtiger erst eine Karibikkreuzfahrt zu machen oder ist die Asienroute doch noch interessanter und wichtiger. Oder wenn man bereits im juli schon die nächsten 3 Skiurlaube planen muss um die besten Hotels zubekommen um dann enttäuscht zu erfahren, dass Sylvester schon komplett ausgebucht ist.
Einig ist man sich nur dass Mittelmehrkreuzfahrten zu primitiv sind, weil das jeder macht. Und dann die Dikussionen ob es nun in der Türkei, in Griechenland, in den USA oder doch in Spanien günstiger und doch schöner war.

Die Leute haben wirklich alles auf dem Schirm nur nicht wie Sie überleben sollen wenn es anders kommen sollte als es Ihr Plan vorsieht.

Bald wird ihnen die Entscheidung abgenommen, denn dann geht es nicht mehr um Prestige-Reisen, sondern um das Überleben.WE.

[15:35] Leserkommentar:
Lasst sie doch ihre Urlaube planen und darüber diskutieren, wir auf Hartgeld haben unseren "Survival Trip" schon lange geplant und vorbereitet, da wir wissen wo die Reise hingeht.

Für die anderen geht sie vielleicht nach Sibirien, weil es Grüne sind.WE.


Neu: 2017-07-08:

[13:50] Leserzuschrift-DE: Diskussion über G20-Gipfel:

Gestern Abend verfolgte ich das Geschehen in Hamburg und musste mich dafür scharf kritisieren lassen. Wurde, um nicht zu sagen, verbal regelrecht nieder geprügelt. Es wäre blanke Zeitverschwendung sich damit zu befassen, ferner völlig unsinnig -verstehen zu wollen- warum die Dinge in Hamburg so ablaufen wie sie es tun. Auf meine Anmerkung hin daß, das Ganze mir inszeniert scheint, die Größenordnung der Zerstörung ihres Gleichen sucht und ich Bedenken hätte was dieses Wochenende noch kommen könnte (...), war endgültig Feierabend bei meinem Gegenüber. Es wäre grundsätzlich Unsinn sich auf irgendetwas vor zu bereiten. Wenn es so weit käme, dann könne man eh nichts mehr machen.

Das Ganze kam nicht etwa von einem systemgetreuen Schlafschaf, sondern von jemandem der sich selbst seit Jahren politisch interessiert und dahingehend eigentlich voll im Saft steht. Aber auch hier bewahrheitet sich mal wieder das, was Sie immer schreiben: Auch solche Leute wollen es oftmals nicht wahr haben wenn es ernst wird bzw. wenn die Theorie zur Praxis wird. Abermals weiß ich nicht was mich mehr erschüttert? Die stattgefundenen Ereignisse oder die Reaktion meiner Mitmenschen darauf?

[15:20] Man sieht, die Masse versteht gar nichts. Aber da ist heute eine Leserzuschrift aus der Umgebung von Hamburg reingekommen, wonach jetzt Lebensmittelreserven angelegt werden.WE.


Neu: 2017-07-07:

[19:40] Leserzuschrift-DE zu Stimmungsbild in der Bevölkerung:

Ich wohne in der Pfalz nähe Frankenthal und da habe ich auch mein Geschäft. Ich war vorgestern im Schuhgeschäft und kaufte meiner Tochter (6 Jahre) 6 Paar Schuhe in verschiedenen Größen. Ein junges Paar kam mit ihrem Jungen vorbei (auch ca. 6 Jahre), ich sagte kauft eurem Kind jetzt mehrere Schuhe denn kommende Woche wird es vielleicht nicht mehr möglich sein. Nur lachen und ja ja kam.

Beim Bezahen im Penny sagte ich nächste Woche können sie mit diesem Geld die Wand tapezieren und Lebenmittel kaufen wird nicht mehr so einfach werden. Sie sagte, stimmt ich habe meine Vorräte schon im Keller und war dankbar, dass ich das mit dem Geld gesagt hatte, sie gehe noch zur Bank um ihr Geld abzuheben. Sie bedankte sich fünfmal. Die anderen Leute an der Kasse, keine Reaktion darauf.

In meinem Geschäft konnte ich eine gute Kundin, Zahnärztin von dem Überzeugen was kommt. Sie kaufte für ca. 100 000 € Gold und legte sich im Keller Lebensmittelvorräte an, sie ist ein Ossi und Ihr Mann ein Wessi, er hat Bedenken, aber die Frau hat die Hosen an. Ich konnte noch ein Ossi-Ehepaar davon überzeugen und auch diese waren voller Dankbarkeit. Bei den Wessis ist es viel schwieriger.

Meine Frau arbeitet 2 Tage die Woche beim Finanzamt in mittleren Dienst, es gibt nur Druck von Oben und alle sind unzufrieden. Beihifeabrechnungen dauern ewig und vieles wird einfach nicht mehr bezahlt. Die Oberen Herren bedienen sich ungehemmt wie immer und die Kleinen müssen die Drecksarbeit machen. Meine Frau hat auch die Schnauze voll wie viele andere.

Die Masse kann sich nicht vorstellen, was da kommt. Besonders im Westen werden daher viele alleine am Wahnsinn sterben.WE.

[20:00] Silberfan zu Ossis schlauer als Wessis:

Dem Wessi ging es bisher, seit über 60 Jahren immer ganz gut. Den Ossis weder vor noch nach der Wende. Die Gehirnwäsche kommt noch dazu, die wirkt im Westen offenbar besonders stark und dann glauben die Wessis sie wären etwas besseres, wissen alles besser und leben in einer heilen Welt. Auch wurde der Schuldkult im Westen besonders eingeimpft und Multikulti schon früh begonnen mit der Einholung türkischer Gastarbeiter, über diese langsame Gewöhnung an Moslem kommen sie nicht darüber hinweg auch nur einen Musel als Terroristen zu erkennen, obwohl es 10.000de sein müssen. Man kan deshalb WE zustimmen, dass die Wessis viel eher in den Wahnsinn verfallen, weil sie das was jetzt kommt, nicht begreifen werden, eine ganze Welt geht für sie unter, denn alles was sonst immer funktioniert hat, wird binnen Stunden völlig zusammenbrechen. Zum Trost gibt es auch einige Wessis die aufgewacht sind und Ossis die es nicht sind. Aber bei den Moslemaufständen haben die Ossis, ob vorbereitet oder nicht, gegenüber den Wessis die weitaus besseren Überlebenschancen. Wem es im Westen also zu gefährlich wird, der wird in den Osten flüchten, wo es noch etwas sicherer sein wird und auch die Rückeroberung in viel kürzerer Zeit zu schaffen ist.

Sehr bald ist das egal, es wird wieder Zeit, die Kaiserhymne zu spielen.WE.


Neu: 2017-07-05:

[16:15] Leserzuschrift-DE zu Imam besucht Berufsschule: Islam und Grundgesetz? „Zu 100 Prozent kompatibel!“

Die Gutmenschen leben wohl inzwischen in einer Parallelwelt, die jedoch von der Realität und bei jeder Schlägerei zwischen Muslimen und Ungläubigen täglich widerlegt wird. Tausend mal gehört: "Was guckst Du?". Heißt: Vor Mohammedanern muss der Ungläubige den Block senken und darf ihnen nicht in die Augen schauen. Alleine dieser Anspruch verletzt das Grundgesetz, der auch die Freiheit des Blickes garantiert, den aber Muslime korangemäß als Provokation und Grund für anschließende Gewalt interpretieren. 100 % kompatibel? Man zwingt uns offensichtlich in der Endphase der Merkel-Diktatur, in einem Meer aus Lügen auch noch um die Wette zu schwimmen.

Zusammenfassung des Artikels: Ein Imam, der klare Antworten vermeidet, besucht eine Berufsschule mit neun Flüchtlingsklassen und vergleicht AfD-Anhänger indirekt mit Extremisten (also Terroristen)...


Neu: 2017-07-03:

[11:15] Leserzuschrift-DE: Zustand der "normalen" Bevölkerung:

Ich habe in den letzten Tagen immer wieder gelesen, dass die "normale" autochthone Bevölkerung reif für einen Systemwechsel sei. Das kann ich hier nicht feststellen. Ich habe folgendes Stimmungsbild hier unter den Kollegen "aufgeschnappt":
• Wer Trump nicht basht, ist ein Nazi!
• Alles ist besser als Trump!
• Hurra, wir haben endlich die "Ehe für alle"!
• Mist, als Deutsche müssen wir uns schämen, dass wir die erst jetzt haben!
• Die Total-Überwachung, die im Windschatten der "Ehe für alle" durchgepeitscht wurde, brauchen wir ja gegen die Nazis
(Habe ich das richtig gelesen, dass etwa 40 Abgeordnete das Gesetz durchgewunken haben, nachdem der Bundestagspräsident Lammert die Beschlussfähigkeit festgestellt hat, die soweit ich weiß, bei 50%+x liegt?)
• Die Grünen sind toll und die einzig wählbare Partei.
• Die Linken könnte man auch noch wählen
• Die armen Moslems! Hoffentlich können die uns verzeihen, was wir ihnen angetan haben!
• Wir brauchen noch viel mehr von Martins Goldstücken!
• Das Geld können wir ja von dne Reichen holen!
• Wer heute noch Auto fährt, ist nicht nur eine Umweltsau, sondern auch ein Nazi!
• Wer "Mutti" nicht toll findet, kann nur ein Nazi sein!
• ...

Man hört/liest es und ahnt sofort, wo ich wohne: in Hamburg. So oder so: die Bevölkerung (in Hamburg und Umgebung) ist noch laaaaange nicht reif für einen Wechsel... oder ich habe zufälligerweise nur Kollegen aus dem Antifa-nahen Spektrum... Die Jungs/Mädels sind nur von Trump/G20 angefressen... und ich denke, die werden die Antifanten nach Kräften unterstützen... Wenn dann was zu Bruch geht (z.B. wenn die S-Bahn nicht fährt), dann ist der Schuldige schon ausgemacht: Trump! Es ist so dämlich, dass es fast schon komisch ist... naja.. so komisch, wie man sich als halbwegs normaler in der Irrenanstalt fühlen kann... Ich perönlich hoffe, dass es bald losgeht... und ich dann schnell genug weit genug weg bin...

Diese Kollegen sind eben komplett gehirngewaschen. Dass sie alle dasselbe denken, macht sie darüber hinaus noch völlig beliebig.

[12:15] Leserkommentar-DE:

Diejenigen sind nicht nur gehirngewaschen, sondern auch unfähig und unwillig selbstständig zu denken. Manche schlucken halt lieber die blaue Pille und glauben das, was sie glauben sollen. Sobald dann aber Tag X eingeläutet wird, verstehen sie überhaupt nichts mehr und drehen völlig durch... Unser großer Vorteil!

Ich zitiere hier gerne immer Kant: "Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen."

[12:20] Der Silberfuchs:

Das liest sich vollkommen unglaublich, aber es ist eben nicht jedem gegeben, Entwicklungen auch zu Ende denken zu können. Außerdem würde es bedeuten, dass man aus der gewohnten Komfortzone raus müsste... Vielleicht sind doch ein paar Leute darunter, die - so wie manche DDR-Bürger früher - zwei Meinungen haben, eine für die Öffentlichkeit und eine für zu Hause...

[13:25] Leserkommentar-DE:

Hier meldet sich nochmal der Einsender des Kommentares von 11:15Uhr. Zum Leserkommentar und dem Silberfuchs: Ja, die Einteilung in offizielle und echte Meinung ist natürlich denkbar... Allerdings sind die Jungs/Mädels in den genannten Ansichtspunkten zu vehement, zu aggressiv gegenüber allen, die auch nur eine ganz leicht abweichende Meinung haben, als dass ich das als "gespielt" annehme...

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass alle Norddeutschen so hirnkrank sind (schließlich gibt es ja auch gute Zuschriften an Hartgeld.com aus dem Norden...) Aus meiner Sicht sind aber 90% und mehr im norddeutschen Raume verloren... die lernen es nicht mehr...

Sollte eines Tages der Islamist kommen und anfangen, ihnen den Hals duchzusäbeln, werden diese Leutchen folgendes tun: Sie nehmen dem Täter das scharfe Messer weg und reichen ihm stattdessen einen rostigen Löffel. Warum? Dann dauert es länger, es ist schmerzhafter, der Täter hat länger Spass an der "Arbeit" und der Täter ist hinterher fröhlicher gestimmt... Mit anderen Worten: hier kann man sich (wenn überhaupt) nur auf sich selbst verlassen!

[13:30] Wenn man unter Grünen arbeitet, dann sind soiche Argumente zu erwarten. Nicht vergessen: die wirklich harten Sachen im Systemwechsel kommen noch.WE.

[14:40] Leserkommentar-DE:
Ich arbeite in einem großen internationalen IT Konzern. Die Angestellten in meiner Abteilung sind in der Mehrheit nahe dem Renteneintritt und somit in jungen Jahren häufig noch als Nichtakademiker in IT Berufe eingestiegen, wie es zu der Zeit üblich war, aber es gibt auch viele Akademiker.
Die Nichtakademiker reden dabei Klartext zu der ganzen Flüchtlings und Multikultikrise, während die Akademiker weiter alles schön reden und die Realität nicht wahrnehmen (wollen).

Hier sehen wir den Einfluss der links-grünen Indoktrinierung im Bildungssystem ab den 1980ern.WE.


Neu: 2017-06-30:

[14:50] Leserzuchrift-DE: die Realitätsverweigerer und die Realität:

in Ihrer Rubrik „Realitätsverweigerung“ wird immer wieder die Meinung vertreten, der Durchschnittsbürger könne sich einen Systemwechsel nicht vorstellen, das läge jenseits des geistigen Horizontes der „Schafe“.

Ihre Mitstreiter und wohl auch Sie, unterschätzen die Intelligenz des „Mannes auf der Straße“ und Sie unterschätzen auch die Realität.
Der Systemwechsel hat z.B. für Kassenpatienten schon lange begonnen, es kommt so manches in Bewegung, was einem Privatversicherten
noch wie Nachricht von einem fremden Planeten vorkommt.
Geradezu irrsinnige Wartezeiten auf Facharzttermine (ich selber kam schon vor 4 Jahren nur in die Patientendatei eines Kardiologen, weil
dieser Goldmünzen sammelt ...) ; immer wieder Lieferengpässe ,auch und gerade bei lebenswichtigen Medikamenten (die pharmazeutische Industrie ist zum großen Teil nach Indien und China abgewandert).
Für Moslems gibt es keine Wartezeiten beim Arzt, dafür nur Originalmedikamente, keine Generika – Zitat „wenn ich die nicht sofort drannehme, kommen die mit ihrem Familienanhang und zerlegen mir die Praxis.“

Die Erosion des Sozialstaates schreitet voran, zu dieser Einsicht gelangt mein ganzer weiterer Familienkreis, etwa 60 Personen wohnhaft im Norden des Freistaates Sachsen. Aus der historischen Erfahrung heraus hat man auch mit ein wenig Nachdenken Erfahrung mit einem beginnenden Systemwechsel.

Die Schuld am schrittweisen Zusammenbruch des Sozialstaates und der Erosion der medizinischen Versorgung wird nach meiner Erfahrung ganz unverblümt „den Beamten“ zugewiesen.
Womit pauschal alle Angehörigen des öffentlichen Dienstes, Angestellte, Beamte, Arbeiter gemeint sind. (Ich selbst bin nichtleitender Angestellter in einem Landratsamt)

Ihre Internetseite wird recht verbreitet gelesen, jüngere Leute zeigen das älteren, die mit dem Internet nicht zurechtkommen. Man hält es für „Humanitätsduselei“ den öffentlichen Dienst in Straflager zu verbringen. Zitat, höre ich immer wieder „Euch Beamte muss man alle ausrotten, samt Familie“. Ich halte das für ernsthaft und keine rhetorische Floskel.

Den Führungskräften ist dies bekannt, sicher auch durch deren eigene Familien. Die Zahl der Bewerber für einen Jagdschein ist drastisch angestiegen, das sind schon zahlenmäßig fabrikmäßige Lehrgangsdurchläufe. Diese Leute gehen nicht zur Jagd, die kaufen alle halbautomatische Waffen, wie sie das Jagdrecht derzeit noch zulässt. Dann wird eben der Weg zum versteckten Sommerhäuschen im Erzgebirge freigeschossen.

Der Politik dürfte es recht sein. Die Spitze setzt sich auf die Malediven ab, der Unterbau wird halt gelyncht bzw. schlachtet sich gegenseitig ab.

Ökonomisch ist der Kollaps in allen Landkreisen schon erfolgt. Da die Sozialausgaben explodieren, insbesondere Kosten für die Unterkunft für riesengroße Bedarfsgemeinschaften im Resultat des Familiennachzuges. Buchhalterisch wird dies verschleiert, eigentlich müssten alle Landkreise unter Zwangsverwaltung gestellt werden. Die Situation entspricht ökonomisch den letzten Monaten der sog. „DDR“.

Privat bewirtschaften viele meiner Verwandten und ich selbst wieder einen großen Garten (heute heiß das Minifarming). Edelmetalle hat eigentlich auch fast jeder.

Ihr Systemwechselszenario ist wohl nicht ganz realistisch; nur drei Tage Chaos, das reicht, damit ein großes Morden unter der deutschen Bevölkerung beginnt. Danach kann durchaus wieder Ordnung herrschen. So wird es wohl werden.

Wie komme ich darauf ? Exkurs in die Geschichte, Resultat eines Gespräches mit einem hochbetagten, sehr verehrten Verwandten .

Ende April 1945. Nordsachsen, nördlich des Städtchens Großenhain. Front geht mehrere Tage hin und her. SS-Verbände Schörner/russiche Armee. Dörfer wechseln immer wieder den Besatzer. Leute denunzieren sich gegenseitig. SS hängt auf, rote Armee erschießt. Immer wieder wechselseitig.
Als die Russen endgültig gesiegt haben, herrschen 3 Tage freie Plünderung für die Russen. Die Familien, die sich gegenseitig denunziert haben, üben nun Blutrache und die Russen dulden das und freuen sich noch, dass die „Faschisten“ sich gegenseitig totschlagen. Manche Familien werden dezimiert, nicht um ein Zehntel, sondern auf ein Zehntel. Eines der so gut wie nie berichteten Kapitel des zweiten Weltkrieges.

Danach herrschte wieder Ordnung und die russische Kommandantur nahm ihre Arbeit auf und ein Streifendienst der Soldaten begann.

Wie meinte der ältere Herr- „so wird das wieder, wenn hier alles kippt“.

Sehen Sie sich doch in Ihrer eigenen Dienststelle um, wie viele sich vorstellen können, dass wieder ein Kaiser kommt? Fast niemand, siehe auch meinen aktuellen Artikel. Es gibt viele Symtome eines untergehenden Systems, aber die Leute können die Zusammenhänge nicht herstellen. Das ist bewusst so gemacht.WE.

[17:10] Leserkommentar-DE: Zum sehr realistischen heutigen Schreiben:

Ich kann nur aus dem oberbayr. Raum bestätigen, dass rundherum die Menschen die Schnauze voll haben. Ich denke, jeder wartet nur noch ( bis auf einige wenige Naivlinge, Grünegutmenschen u. diejenigen, die ohnehin von Nichts eine Ahnung haben) bis irgendwer oder irgendwas anfängt, richtig "Rambazamba" zu machen.

Von der Mittelschicht bis zu vielen Akademikern: wenn man mit den Leuten redet, tastet sich jeder vor und wenn man merkt, das Gegenüber sieht es ähnlich, ist man schon drin im "Hoffentlichbaldsystemwechsel-Gespräch".
Die Menschen müssten sich nur trauen, geschlossen aufzustehen, denn dann wäre es schnell vorbei.
In diesem Sinne: Danke für Ihre Arbeit und freundliche Grüße!

Jetzt kippt alles politisch. Da kam vorhin rein: die Russen werden mit Blumen empfangen werden, wenn sie uns retten. Sie machen sich schon fertig für den Einmarsch.WE.

[18:10] Leserkommentar-DE: Es würde völlig genügen, wenn die Bundeswehr jetzt die Ostgrenze (des Nato-Gebietes) sichert:

1.) Stabsmusikcorps zur Begrüßung von Putin

2.) Feldjäger zum Eskorte fahren auf Putins Weg nach Berlin

3.) Blumen (wie bereits von Ihnen im Kommentar gesagt)

4.) die richtige Fahne zur Begrüßung (leider wissen wir noch nicht, welche das ist)

Die Bundeswehr wird bei unserer Befreiung sicher auch mitmachen wollen.WE.


Neu: 2017-06-28:

[20:05] Leserzuschrift-DE: Hier nochmal ein Kracher kurz vor Redaktionsschluss für die Rubrik Realitätsverweigerung:

Ein (nun ehemals) gut befreundetes Paar, meine Freundin und ich waren letzte Woche gemeinsam Essen und kamen über kleine Umwege zum Thema Politik und Ramadan. Sie hat Mathematik studiert und gerade ihre Doktorarbeit eingereicht, er Jura und arbeitet im Datenschutzrecht. Ich hatte vor einiger Zeit, als wir bereits den Großterror erwarteten mit ihm gesprochen und ihn versucht zu warnen. Natürlich ohne Erfolg. Er rief am nächsten Tag in „aller Freundschaft“ an und belehrte mich, ich solle nicht allen Quatsch glauben, sondern mehr FAZ lesen. Argumente über verschiedene Quellen wollte er nicht gelten lassen. Das Thema ruhte nun bis auf ein paar Male, wo ich ihm gemäßigter riet, für Vorräte zu sorgen und nicht immer alles Geld auszugeben (er ist leicht kaufsüchtig und sein gesamtes Restgehalt geht für diverse Käufe drauf). Seine Antwort: Ich solle mir doch keine Sorgen machen, er habe schließlich genug CDs, Gesellschaftsspiele etc. die er bei Bedarf eintauschen könne...

Nun zu besagtem Abend: Als wir auf das Thema Islam zu sprechen kamen, holte ich irgendwann aus und packte einiges an Fakten auf den Tisch. Natürlich stimmt alles nicht, der Islam ist eine friedliche Religion, in der Haut der armen Politiker wolle man ja nicht stecken, die Bilder auf der Balkanroute seine ja nicht zu vermitteln gewesen, man habe ja die Grenzen öffnen müssen. Die werten Leser müssen wissen, langsam ist mir hier alles egal, also packte ich auch noch diverses Wissen auf den Tisch, dass ich ein Wochenende zuvor von jemandem aus dem Sicherheitsapparat aus erster Hand erhalten hatte. Zunächst nur Unglaube und dann hieß es, wenn derjenige mit seinem Job nicht klarkäme, sollte er besser umsatteln und das arrogante Gelächter ging los. Dann erzählte er, ein Freund von ihm, der im Gefängnis gearbeitet hatte (den ich ebenfalls kenne), hätte ja auch umgesattelt, weil er mit dem Job nicht mehr klarkäme. Klar, bei dem Ausländeranteil....

Der Oberhammer war dann, als sie anfing und mir erzählen wollte, dass das Christen- und Judentum aus dem Islam entstanden sein und dass wir dem Islam ja so viel in der Wissenschaft zu verdanken hätten. Danach ging es über zum obligatorischen Trump- Bashing und man merkte, wie verhalten die beiden waren. Vor über einem Jahr sah es noch anders aus und sie regte sich darüber auf, dass St. Martin in Sonne, Mond und Sterne- Fest umbenannt werden sollte. Wir würden ja in einem christlichen Land leben und das ginge ja gar nicht. Gut ein Jahr später hat die universitäre und mediale Islamindoktrinierung ihre Früchte getragen. Meine Freundin hatte sie heute noch getroffen: Ende vom Lied war, dass sie mich als den Nazi schlechthin ansehen und wie ich denn etwas gegen den Islam haben könne. Sie hat ihr gesagt, dass sie aufgrund ihrer eigenen Recherchen gleich denkt. Damit wurde das Thema gewechselt – für mich: FREUNDSCHAFT BEENDET!

P.S.: Ich hoffe solche gehirngewaschenen Idioten werden nach dem Systemwechsel ebenfalls nie wieder die Möglichkeit bekommen, in hohe Positionen zu kommen, die Gefahr für eine Wiederholung wäre zu groß! (FALLS sie das überleben!)

Wahrscheinlich werden diese total gehirngewaschenen Akademiker eher am Wahnsinn, als am Hunger sterben. Cheffe spielt gerade wieder die Kaiserhynmne, denn bald haben wir es geschafft.WE.

[20:10] Leserkommentar-AT:

Die Gefahr des Überlebens besteht in diesem Fall mit Sicherheit nicht!


Neu: 2017-06-25:

[8:30] Leserzuschrift-DE zu Realitätsverweigerer/ Haus auf Pump:

Wer die Strecke Osnabrück über Diepholz nach Nienburg/ Weser (Zwischen Hannover und Bremen) fährt, kommt aus dem Staunen nicht mehr raus. Überall Bauwahn. Strassen, Häuser, Industrie. Es wird Natur zerstört für „niedrige„ Zinsen in einem Ausmaß wie ich es noch nie erlebt habe.

Man braucht ja auch mit diesen Irren nicht reden wie gefährlich die Lage ist, taube Ohren überall bzw. „Sei nicht so negativ“ Gefasel. Aber dann schütteln die mit dem Kopf, wenn ich mitteilen, dass ich anschnallen und Helm auf Fahrrad ablehne und es freie Wahl sein sollte, es zu tun oder zu lassen.

Ich weine keinem dieser Irren eine Träne nach, wenn alles kollabiert. Im Gegenteil: Mit meinem sehr bescheidenen Einkommen habe ich dank möglichst bescheidener Lebensweise und inzwischen 10 Jahren Aktivität (Lehman) angenehm Metall angehäuft und freue mich, wenn ich eine historische Auswahl an Immos haben werde. Und glaubt mir:
Mitleid werde ich mit keinem haben. Nur deren Kinder tun mir dann etwas leid, weil die für Systemeltern nichts kennen............aber das wird mich nicht bremsen...............

Denn natürlich will ich auch ein eigenes Haus aber nur wenn es billig ist und nicht als Bankensklave.

Sobald die Banken wieder öffnen, kann man dort hingehen und die Häuser und Firmen dieser Kreditsklaven gegen Kreditablöse holen.WE.


Neu: 2017-06-24:

[13:10] Leserzuschrift-DE: Der Banker:

Habe gestern den Lebensgefährten einer Kundin kennengelernt, dieser ist Banker. Dieser, natürlich absolut systemtreu und ein Schaf allererster Güte, berichtete, dass die Menschen in Thüringen kranke Hetzer seien, weil sie von Bürgerkrieg reden und sich mit Vorräten eindecken. Ein Kunde von ihm bekam seine Lebensversicherung ausbezahlt, dann fragte der Banker was er damit machen möchte. Der Kunde antwortete, er werde sich Vorräte beschaffen. Dafür hatte der Banker natürlich absolut kein Verständnis und trommelte wie wild los, Hetzer und Spinner seien das alle. Ich hörte mir das sehr aufmerksam an und dachte nur: Määähhhh.

[14:15] Sobald der Grossterror mit anschliessendem Crash kommt, wird er schon in Panik verfallen. Vielleicht stirbt er am Wahnsinn?WE.

[15:15] Der Preusse:
Nein er stirbt höchstwarscheinlich am akuten Lebensmittel Mangel. Der Wahnsinn ist nur ein Nebeneffekt.


Neu: 2017-06-16:

[11:00] Leserkommentar-DE zum gestrigen Beitrag "Systemschaf baut Haus":

Ich beglückwünsche den Schreiber zu diesem vorzüglichen Kommentar. Neubaugebiete schießen hier wie Pilze aus den Boden und ich wundere mich jedes mal, wenn ich mitbekomme wie junge Familien in ihr Verderben rennen - mit der Nase ganz weit oben. Denn als Mieter gilt man hier als Mensch 2. Klasse. Da werden, wie Sie schon schrieben, Häuser in aller einfachster Schnellbauweise hochgezogen. Selbstverständlich ohne Keller und auf einem Grundstück der Größenordnung "Katzenklo", werden hier für diese Wohneinheiten i.d.R. hier um die 220-260 tausend Euro fällig - zzgl. Grundstück versteht sich. Bezüglich Preis/Leistungs-Verhältnis ist das eine restlose Farce.

Sieht man sich mal in Baugebieten dieser Machart um, die schon 15-20 Jahre stehen, wird deutlich das die Lebensdauer dieser Presspappenhütten (wie ich sie nenne) kaum die eigene Lebensdauer überstehen wird. Geschweige denn als Erbanlage für das Kind herhalten kann. Besser kann man Perlen also nicht vor die Säue werfen. Der direkte Nachbar eines solchen Baugebietes berichtete mir zudem, das mehr als die Hälfte der dortigen Häuser nach 5 Jahren schon nicht mehr in Besitz der Erbauer sei. Die Finanzierung läuft in der Regel über 2 Jobs und lässt kaum reale Luft um nur eine Glühbirne austauschen zu können. Bei der heutigen Arbeitsmarktsituation wäre es entsprechend kalkulierbar, sein Geld in einen Glücksspielautomaten zu werfen.

[12:50] Bei diesen Billighäusern gibt es eine weitere Gemeinheit: sie altern so schnell, das bei einem Verkauf nach 5 oder so Jahren der Wert bereits wegen der Baumängel massiv gesunken ist. Wenn es dann zum Zwangsverkauf kommt, heisst es für eine verlorene Bude einen Teil des Kredits weiterzahlen.WE.


Neu: 2017-06-15:

[18:00] Leserkommentar-DE zur gestrigen Diskussion:

Die Situationsbeschreibung der HG-Gemeinde ist soweit zutreffend als dass jeder von uns natürlich massenhaft solche Idioten kennt. Deren Fazit: "Wenn es so kommt, dann nehme ich halt eine Überdosis" würde ich persönlich anzweifeln, denn selbst das erfordert ein Mindestmaß an Mut, welchen ich bei diesen Gestalten anzweifele, wollen würden die schon nur sind sie selbst dazu feige. Es ist wirklich unglaublich was sich da bis hinunter in die kleinsten Landgemeinden abspielt an Selbstbetrug, Selbstverdummung, Dekadenz und Systemarschkriecherei bis zum Erbrechen.

Neulich in einer Nachbargemeinde, der Gemeinderat beschließt den vorhandenen alten Kindergarten als Wohnparadies für Merkler umzubauen, dafür ist auch grenzenlos Steuergeld vorhanden, wenn es auch ansonsten überall mehr als klemmt. Nachdem man die Bevölkerung bei einer sogenannten Infoveranstaltung (ich würde es eher Volksverdummung nennen) schamlos über die Anzahl der dort einzuquartierenden "Glücksfälle" belogen hatte, ging ein Gemeinderat auf die Barrikaden. Ihr glaubt gar nicht wie sich Bürgermeister und alles Gemeinderäte einig sein können. Dem Irrsinn wurde einstimmig mit Ausnahme einer Gegenstimme des einen Stadtrats (der nun überall öffentlich und privat diffamiert wird) abgesegnet. Dies in einer Landgemeinde wo überwiegend Leute mit Bodenhaftung, Landwirte, Handwerker, kleine Selbständige im Gemeinderat sitzen, egal: allesamt Systemkriecher der Güteklasse A. Hauptsache nicht auffallen und nur nicht als "Rassist" verschrien werden.

[20:00] Sehr sehr bald wird ein Grossteil von denen am Wahnsinn sterben, denn sie werden die neue Welt nicht mehr verstehen.WE.
 

[12:20] Leserzuschrift-DE: Systemschaf baut ein Haus:

Bei uns im Betrieb gibt es eine Menge von Systemschafen. Möchte aber nur von einem berichten.
Verheiratet, anfang 30 mit einem Kind (1 Jahr). Sein Traum ein eigens Haus und bitte nicht mehr zu Miete. Wie üblich, jetzt ist alles optimal. Niedrigere Zinsen und so weiter, denn alles wird sich schön geredet und gerechnet. Wartezeiten von bis zu 26 Monaten bei einer Rohbaufirma und erhöhte Preise werden ausgeblendet.

Nachdem ich ihm seine Finanzen durchgerechnet hatte, die er mir alle bereitwillig zu Verfügung gestellt hatte, war er nicht sonderbar erstaunt, dass er nach 30 Jahren noch rund 50.000 Euro Schulden hat. So gut wie kein Eigenkapital, einfachste Wohnlage, Haus ohne Keller und kein Schnick-Schnack. Bei uns auf dem Land 350.000 Euro inclusive. Grundstück wahrlich kein Schnäppchen mehr. Notar, Grundsteuer und ein paar Kleinigkeiten werden noch vom Ersparten bezahlt. Eigenleistung Fehlanzeige, obwohl er als Handwerker was machen und sparen könnte. Als ich ihm dann erzählte, was schon nach nur 10-15 Jahren wieder an Kosten anfallen könnten, waren seine Ohren schon auf Durchzug gestellt. "Nur nicht mehr zu Miete Wohnen!"

Meine Antwort darauf war nur: "Wenn du dein Haus als Hobby betrachtest, kann ich es voll verstehen, denn Hobbys kosten Geld!"
Man hat einfach nur noch Geld für sein Hobby, alles andere bleibt dann auf der Strecke.
Sein Hobby wird ihm wohl in Kürze sein Genick brechen und dann hat es sich ausgeträumt.

In Wien landen auch immer wieder Flugblätter in die Briefkästen, in denen "Massiv-Reihenhäuser" angeboten werden. Darauf steht gross: "Nie wieder Miete zahlen". Angesichts des Preises dürften diese Häuser reiner Schrott sein.WE.


Neu: 2017-06-14:

[16:00] Leserzuschrift-DE: Akademiker:

Vor einigen Tagen traf ich mich mit mehreren Akademikern, zwei davon sind mehrfach examiniert. Sie beurteilen beruflich u. a. die Werthaltigkeit von Unternehmen. Herr Eichelburg, Sie haben Recht, der Sozialismus ist zumindest bei einem Teil der Examinierten wohl am tiefsten verwurzelt: Die neu Hinzugekommenen sollen - trotz meines Einwands auf die Brechung von Grundgesetz und Genfer Konvention - auf jeden Fall integriert werden. Als Antwort auf Industrie 4.0 und Flüchtlingskrise befürworten sie ein bedingungsloses Grundeinkommen. Die Freizeit werde die Kreativität der Menschen fördern und so mehr Unternehmen entstehen lassen. Statt Erbschaftsteuer zu erheben, sollen alle Erbschaften an den Staat fallen, der sie dann für die Allgemeinheit veräußern solle - das sagen zwei, die ihr Gehalt gern zu einem guten Teil verkonsumieren.

Ohnehin habe die jüngere Generation ja weniger Reichtum als vielmehr "Sicherheit" im Blick, suche daher eine Anstellung im öffentlichen Dienst. Auf meinen Einwand, dass angesichts der weltweiten Staatsverschuldung von Sicherheit wohl keine Rede sein könne, kam die erhellende Zuversicht, dass es nach einem Währungscrash schon irgendwie weitergehen werde... na dann, alles in Butter. Mir blieb die Spucke weg. Ein Hinweis auf eine Krisenvorsorge hätte hier nichts gebracht. Einziger Trost war, dass mir einer aus der Runde permanent zustimmte. Er kommt im Gegensatz zu den anderen vom Land, nicht aus einer Großstadt...

Da hat die Gehirnwäsche gut funktioniert. Ein Leben ohne einen großen, für alle sorgenden Staat können sie sich nicht vorstellen.
 

[12:00] DAX-Insider: Realitätsverlust:

Heute morgen gab es schon erheiternde Diskussionen im Büro mit ausführlicher Zurschaustellung von geballter Dummheit bzgl. Klima-CO²-Schwindel, Peak-Oil und der Lüge um die franz. bzw. russ. Revolution, sie sei aus einer Bürgerbewegung heraus entstanden und vom Pleps ausgegangen (eben alles was man sich so aus dem Fernsehen auf Primitivstniveau hat eintrichtern lassen). Konfrontiert man Konzernlings-Schlafschafe mit Fakten, die sie selbst nicht kennen und bei denen sie eigenständig einige Minuten recherchieren müßte, sind sie völlig perplex. Darum ist es auch komplett sinnlos, ihnen irgendetwas zu liefern, woraus sie neue Erkenntnisse ziehen könnten. Sie haben
weder die Zeit noch das Interesse sich mit gruppenunabhängigem Denken auseinanderzusetzen. So leben die Lügen auf Basis subjektiver Meinungen und Glauben weiter und wirken ihr Unheil in der Welt.

Mein Weltbild ist zum dem der Konzernlinge inkompatibel. Ich lebe hier sozusagen als außerirdischer Fremdling unter Heerscharen der Bewußtlosigkeit verfallenen Apathen. Menschen, die sich so verhalten, sind dem Tiere ebenbürdig - denn auch die rennen dem Rudelführer solange hinterher, bis der nicht mehr das leistet und liefert, wonach es ihnen verlangt. Ich meine ein seltsames psychologisches Muster beobachtet zu haben: Zuerst wird ein Kurs programmiert und anschließend wird dieser bis Ultimo durchgefahren.
Erst wenn alles darnieder liegt und das Geschrei groß ist, wird ein neuer Kurs gesetzt - aber niemals zuvor. Das ist bei den allermeisten privat so, im Geschäftsleben so, in der Finanzwelt sowieso und in der Politik auch. Auch aus der Geschichte ist mir nichts bekannt, wo es präventiv aus Vernunftbegabung heraus, einen rechtzeitigen Kurswechsel aus dem Schlamassel heraus gegeben hätte.

Wie die Politik leben diese Konzernlinge auf ihrem eigenen Planeten.

[13:45] Leserkommentar-DE zum DAX-Insider:

"Mein Weltbild ist zum dem der Konzernlinge inkompatibel. Ich lebe hier sozusagen als außerirdischer Fremdling unter Heerscharen der Bewußtlosigkeit verfallenen Apathen."

Toller Satz, den werde ich mir merken, den könnte ich glatt unterschreiben und unterstreichen.

Zur Beobachtung . . . "Menschen fahren den eingeschlagenen Kurs bis Ultimo." Genau, stimmt. Ich hatte mal einen Persönlichkeitsberater . . . der nannte das "Kittel-brennt-Faktor" . . . Die Menschen würden sich erst dann in Bewegung setzen, wenn ihr Kittel schon längst lichterloh brennt oder das Kind schon in den - tiefen - Brunnen gefallen ist . . . niemand käme auf die Idee, schon vor dem Brand seines Hintern den Feuerlöscher zu benutzen oder ein Gitter um den Brunnen zu bauen. Sein Rat: Besser sein an diese "Vorbilder" und lieber heute tun, was man auch morgen tun könnte, also dem beschriebenen eben entschieden entgegen arbeiten, den inneren Schweinehund früher überwinden als das alle anderen tun würden, wäre mein neuer Wettbewerbsvorteil und Erfolgsfaktor.

Da wird bald viel mehr brennen.

[15:30] Leserkommentar:

Höchstes Lob wieder mal an den DAX-Insider für seinen Kommentar, er ist einfach unabkömmlich für HG. Einige Formulierungen daraus werde ich mir wieder merken, z. B. "gruppenunabhängiges Denken." Das werde ich in einer der nächsten Diskussionen in der "Hockn" einbringen, wenn mir wieder mal ein paar Privatkonkursler erklären wollen, dass ich nicht Teilzeit arbeiten darf, dass ich Überstdn. machen soll wegen der Pension, dass ich schlecht informiert bin, weil ich keinen Fernseher im Haus habe usw...

[18:25] Leserkommentar-TH:

Drei Realitätsverweigerer und ein halber:

Kandidat Nr. 1:
Letzten September hat mich ein alter Freund hier in meinem nordthail. Bergdorf am Ende der Welt besucht. Wir kennen uns schon seit über 40 Jahren und ich wusste in etwa was mich erwartet. Die meiste Zeit seines "Berufsleben" Betriebsrat und Gewerkschafter, aber sonst menschlich "interessant". Der Weg vom Flughafen ist lang und ich habe unterwegs bei makro, die thail. Version von Metro, gehalten um einzukaufen. Völlig irritriert ist er nebem dem Einkaufswagen herumgestolpert und verstand die Welt nicht mehr. Er und seine Freundin, getrennte Wohnngen, hätten außer Wein nichts im Kühlschrank. Das sei heutzutage ja nicht mehr nötig. Um 18h00 überlegt man was man zu Abend essen möchte, geht dann um die Ecke in den Supermatkt, kauft ein, kocht und um 20h00 steht das Essen auf dem Tisch.
Später dann: Seine Informationen bezieht es ausschließlich aus FAZ, taz und ARD-Tagesschau. Alternative Medien lehnt er ab. Den Euro findet er großartig, man muss nur mehr transferieren....usw....usf.

Kandidat Nr. 2:
Ein Freund in Deutschland mit dem ich unregelmäßig Kontakt per Email habe. Als er mit seinen Argumenten am Ende war meinte er: "Wenn es so kommt, dann nehme ich halt eine Überdosis."

Kandidat Nr. 3:
Mein Bruder. Die Kreditschafe, zusammen mit seiner Frau, par exellence. Kreditvilla, Meine Schwägerin ist Zahnärztin mit eigener Praxis und an einem Dentallabor beteiligt. Praxis- und Laborräume gemietet, die Einrichtungen.... auf Kredit. Alleine schon die Praxiseinrichtung, vier Behandlungsstühle, kostete eine hohen sechsstelligen Betrag, wenn nicht sogar siebenstellig. Das I-Tüpferlchen ist dann noch die Sparkassenfiliale im EG. (Die Praxis ist im 1. OG). Vor zwei Wochen ein längeres Telefongepräch mit meinem Bruder. Ergebnis, siehe Nr. 2: Dann nehme ich so eine Pille.

Kandidat Nr. 4, der "halbe":
Mitterweile habe ich die Deutschen aufgegeben und mein Glück bei einem thail. Freund versucht. Thais sind ja nicht gerade für ihre Inteligenz berühmt, aber nach knapp einer Stunde kam er zu dem Schluß er sei Lineardenker. Wow! Mein erstes kleines Erfolgserlebnis. Am besten war noch seine Formulierung in schönstem Pigeon-Englisch: "Yesterday happy, today happy, tomorrow happy". Vllt. ist das ja ausbaufähig.

[18:40] Leserkommentar-DE:

Ich kann den DAX-Insider beruhigen. Auch in den öffentlichen Verwaltungen herrscht kompletter Realitätsverlust. Letzten Montag kam ein Gespräch auf eine Kleinstadt, dessen Kämmerer hat letzten Freitag eine Haushaltssperre wegen zu hoher Flüchtlingskosten erlassen. Der allgemeine Tenor lautete, dass die Länder jetzt mehr Geld vom Bund erhalten und den Städten dadurch ihre Kosten voll erstattet würden. Sorgen macht sich da keiner, weil wegen langer Zugehörigkeitsdauer im öffentlichen Dienst und daraus erfolgender Unkündbarkeit, das Gehalt bis zur Rente sicher ist. Schon bei der Erwähnung der Worte "Unkündbarkeit", sowie "Gehalt und Rente sicher" kratze ich mir den Kopf.

Nun gut. Dann kam ich zu Wort. Ich habe die Kollegen wieder einmal daran erinnert, dass zur expliziten Staatsverschuldung in Höhe von 2,2 Billionen Euro noch mindestens 13 Billionen hinzukommen. Die Betonung liegt auf mindestens und sind Zahlen des IWF und nicht die eines Verschwörungstheoretikers. Darauf hinweisend, dass die Beträge in ESFS, ESM, EZB und sonstigen Garantien und Bürgschaften, welche Merkel/Schäuble gegeben haben, versteckt sind, ernte ich allseits ein breites Grinsen. Mit dem Target-2-Saldo braucht man denen auch nicht zu kommen. Die wissen gar nicht was das ist, bzw. bezweifeln, dass es so etwas überhaupt gibt. Dass der Staat völlig fertig ist haben die nicht im entferntesten auf dem Schirm.

Bezüglich der Rente sind die nicht in der Lage nachzuvollziehen, dass es immer mehr prekäre Arbeitsverhältnisse gibt und dadurch keine Beiträge in die Kasse fließen. Dann würde der Staat halt zuschießen und da klopfe ich mir schon an den Kopf. Dazu möchte ich noch anmerken, dass die wenigsten Mitarbeiter in städtischen Verwaltugen Beamte sind. Das Verhältnis Beamte zu Beschäftigten schätze ich auf 1 : 4. Was die Unkündbarkeit anbetrifft habe ich die Kollegen damit konfrontiert, dass der Tarifvertrag sehr wohl eine Kündigung rechtfertigt. Nämlich die aus betrieblichen Gründen und genau damit ist ein Haushaltsbankrott gemeint. Da lachen die sich schlapp. Ich hatte denen vor Jahren schon gesagt, dass es irgendwann aus finanziellen Gründen zumindest Änderungskündigungen in niedrigere Gehaltsstufen geben wird, denn auch ich habe den Systemabbruch schon lange auf dem Schirm. Allerdings keinen harten Systemabbruch, denn da gab es noch keine Flüchtlingskrise und ich war noch nicht Leser von hartgeld.com. Mit dem Thema Systemabbruch brauche ich die Kollegen schon lange nicht mehr zu kommen. Da winken die lächelnd ab. Verschwörungsdepp, Psycho und Negativdenker ist das Mindeste was ich mir schon anhören musste.

Das Sahnehäubchen hatte ich heute. Zwei Kollegen haben sich in den Urlaub verabschiedet. Beide fliegen in islamische Länder. Einer in die Türkei, der andere nach Tunesien. Beide betreten aber die Mall in unserer Stadt nicht mehr, weil sie sich von den vielen Zuwanderern belästigt fühlen. Auf meine Frage warum sie dann in deren Herkunftsländer fliegen bekam ich zur Antwort, dass es momentan sehr billig wäre und damit im September/Oktober noch eine Woche auf den Kanaren oder Mallorca verbracht werden könnte. Spätestens da hätte ich mir den Kopf auf die Tischplatte prügeln können. Der DAX-Insider würde es bei uns keine Woche aushalten, denn Dekadenzverdummung kann immer noch getoppt werden. Ich denke, dass am Tag X die Selbstmordrate in meinem Berufszweig exorbitant ansteigt.

[19:00] Der Bondaffe zum Kommentar von 18:25:

Von Kandidat Nr. 2 und Kandidat Nr. 3 wird es Hunderttausende geben. Ich habe dieses Verhalten einmal in einem Endzeitkatastrophenfilm gesehen. Ich konnte das zuerst nicht nachvollziehen. Aber wenn sich die Macher dieses Film Gedanken gemacht und psychologische Unterstützung geholt haben, dann ist Suizid die einzige Lösung für eine Menge verzweifelter Leute ohne Lebensperspektive. K2 und K3 sagen das nicht einfach so, da steckt schon mehr dahinter.

[19:00] Die Realität wird sie bald ganz grausam einholen. Das ist ganz sicher.WE.


Neu: 2017-05-17:

[8:05] Leserzuschrift-DE zu  SPD-Politiker aus NRW gesteht „Wir verstehen die Menschen nicht mehr“

„Wir verstehen uns nicht mehr“: „Über die vergangenen Wochen hat sich ein Gefühl in mir breit gemacht. Mir war manchmal, als gebe es da eine unsichtbare Schranke zwischen mir und den Menschen, denen ich auf Märkten und Plätzen begegnet bin“, schreibt er weiter. Er räumt ein, dass Politiker in ihren „Filterblasen nicht mehr spüren, worum es dem anderen tatsächlich geht“. Die Berührungspunkte zwischen Politikern und Bürgern seien zunehmend verlorengegangen.

Wußte ich doch: Die NRW-Wahl war für die SPD ein Waterloo und ein Stalingrad in einem. Immerhin gibt es auch in der SPD Politiker, die jetzt ernsthaft nachdenken. Der Titel bedeutet, dass die SPD unter hochgradiger Realitäts-Verweigerung leidet. Und warum verstehen sie die Menschen nicht mehr? Weil die Menschen ohne PC alles sagen wollen, im Umfeld der SPD aber das bloß um Gottes Willen nicht tun dürfen, um nicht denunziert zu werden, um nicht den Job zu verlieren, um keine abgestochenen Reifen oder Farbbeutel-Attacken auf das Haus zu riskieren. Also hält man lieber die Klappe und macht einen großen Bogen um SPD-Rothaut-Zelte... "Der Infostand stirbt aus": Die SPD baue nur noch rote Zelte auf Marktplätzen auf, weil man es von ihnen erwarte, schreibt Schneider. Die Aufmerksamkeit dort schwinde. Klüger sei es, Haustürbesuche zu machen und in persönliche Gespräche zu treten...

Na dann viel Spaß! Man stelle sich vor, ein SPD-Politiker mit einem roten Fähnchen klingelt... nach dem zehnten Klingeln gibt ein normaler SPD-Politiker dann auf und muss sich von der Enttäuschung erst mal erholen. Er trifft dann nämlich laufend auf die verhöhnten "Verlierer der Globalisierung", auf denunzierte Migrationskritiker, auf gedemütigte Köter, auf von Migranten gestalkte Frauen, auf Bahnfahrer, die an den Bahnhöfen jetzt ständig "aufpassen" müssen, auf Leute, die trotz 2 Jobs davon kaum mehr leben können. Die SPD hatte einen EU-Bonzen mit dem Vornamen Martin an seine Spitze gesetzt. Wie dumm kann man nur sein! Der Arbeiter hat nämlich inzwischen auch schon mitbekommen, dass die Globalisierung und die von der EU betriebene Denationalisierung ihm die Konkurrenz direkt vor die Nase setzt, getarnt als kulturelle Bereicherung.

SPD, die Lohndrückerpartei...

[8:20] Leserkommentar-DE zu Winsen Bürgermeister im Internet beleidigt – 9000 Euro Strafe

Die Sache nimmt Fahrt auf: Der Schmutz-Zug ist schon in Hamburg angekommen. Und es ist Wahlkampf. Und der Bürgermeister ist in der CDU. Mal sehen, wann der "Spiegel" anfängt, in der Suppe herumzurühren...

Es ist kein Wunder, dass solche Politiker, die gleich jedes Medium verklagen lassen, die Welt nicht mehr verstehen. Diesen Artikel über meinen gestrigen Prozess in Winsen kann ich leider nicht lesen, da ein Bezahlartikel. Bitte als PDF zusenden.WE.

[9:00] Danke, ich habe den Artikel schon, eine weitere Katastrophe für den Bürgermeister von Winsen.WE.


Neu: 2017-04-25:

[11:10] Der Berliner zum gestrigen Beitrag: 

Ein Tip zur Diskussion in der Familie: Man sollte mal bei Google die Wortkombination "Gruppe junger Männer" eingeben. Dann haben alle Ungläubigen ein abendfüllendes Leseprogramm, alles Nachrichten aus den regionalen Zeitungen, fast jeden zweiten Tag ein Übergriff nicht nur auf Frauen, auch auf Männer, quer durch Deutschland (niedergeschlagen, anschließend das auf dem Boden liegende Opfer noch mit Tritten traktiert, etc.) Da es sich um regionale Zeitungen handelt, sind auch fast immer die Täterbeschreibungen dabei.


Neu: 2017-04-23:

[8:20] Leserzuschrift-DE: Komme gerade von einer Hochzeit.

Dort habe ich eine alte Bekannte getroffen, die ich schon viele Jahre nicht mehr gesehen habe. Sie arbeite jetzt unter anderem auch mit sogenannten Flüchtlingen. Ich bin einfach fassungslos, dass ich so jemanden kenne. Sie hatte einfach alles drauf, was man sich so vorstellen kann.

Hier ein paar Beispiele:
Wir brauchen mehr Flüchtlinge............
Deutschland mit seiner Vergangenheit, hat die Pflicht.............
Es ist gut so, dass die Menschen kommen.....
Es ist absolut wichtig, dass deren Familen nachgeholt werden, das dauert
viel zu lange.............
Die Flüchtlinge fühlen sich total verängstigt, wenn Sie wieder von einem Anschlag hören, da es ja auf sie zurückfallen kann...........
Wir sind schuld, weil wir Waffen exportieren.................
Denen geht es ja so schlecht, da ist es vollkommen richtig, dass sie herkommen.......
Du würdest genauso herkommen, wenn es dir schlecht ginge.....................
Uns geht es ja so gut...............
Es kommen nur junge Männer, da die Flucht so gefährlich und teuer ist, und es sich nur ein Familienmitglied leisten kann die gefährliche Flucht
zu unternehmen...............
Wenn viele junge Männer, egal welche Nationalität, zusammmen sind, dann ist da halt viel Energie..........
Die Kriminalität hat nicht zugenommen...........
Es könnte genauso gut ein Deutscher ein Verbrechen verüben.....................
Hat dir denn schon ein Flüchtling geschadet?..........................
Bei den Gastarbeitern vor 50 Jahren hatten auch alle Sorgen und Bedenken........
Alles Fremde macht zuerst einmal Angst, bis man es kennt..................
Es wäre alles für niemand ein Problem, wenn es keine Grenzen oder Nationalstaaten gäbe............
Ich sollte doch einen Flüchtling aufnehmen, dann wäre es einer weniger.......(Sie meinte damit, einer weniger, der betreut werden muss.
Das habe ich vollkommen bestätigt, dass es dann einer weniger wäre - fand sie nicht so lustig)

Das ist alles kein Witz, das habe ich gerade wirklich erlebt. Ich bin immer noch sprachlos über soviel .........ähmm, was sag ich dazu nur am
Besten? Natürlich konnte ich mich mit meiner Ansicht der Dinge nicht zurückhalten. Aber da ist Teflon ein Schwamm dagegen, so prallte jedes
Argument und jede nachprüfbare Statistik an ihr ab. Ich bin dann sehr bald verschwunden, das musste ich mir nicht noch länger geben.

Willkommen Untergang!!!!

Die Realität wird bald mit Hunger, Crash und Krieg schon noch zu denen finden.WE.


Neu: 2017-04-05:

[11:30] Leserzuschrift-DE zu Radikalisierte Schüler – das können Lehrer tun

Eine "hilfreiche Broschüre" soll das Problem lösen! Typisch Übermenschen + gut! So, als ob man ethnische Probleme und importierte Hass-Strukturen und religiös fundierte Animositäten gegenüber Ungläubigen weglabern könnte. Das schreiben WELT-Leser dazu: "Na super, und wer soll die lesen, die Eltern der kleinen Mädchen mit Kopftuch?" / "Das andere, das mich sogar noch trauriger stimmt, das Niveau und der Horizont derjenigen, die glauben, man könne solchen Personenkreisen bzw. deren gesellschaftsfeindlichen Verhaltensmuster mit einer Broschüre begegnen." Fazit: eines der größten Probleme, welches wir uns mit Merkels Willkommenskultur eingehandelt haben, wird mit einer Placebo-Broschüre "behandelt". Und mit dieser Beruhigungs-Pille, die sie anderen verabreichen, können die Linken und Grünen wieder beruhigt schlafen.


Neu: 2017-03-18:

[14:30] Leserkommentar-DE zum gestrigen Thema "Buchhändler":

Ich möchte gern das Thema "wo kauf ich meine Bücher" kommentieren. Sicher hat bis vor kurzem der eine oder andere Leser sich auch täglich bei Info-koppverlag informiert. Sicherlich ist diesen Lesern aufgefallen, dass seit ein paar Monaten keine Beiträge von Kopp Autoren mehr zu lesen waren, sondern nur noch die Weltnachrichten. Auch diese Weltnachrichten wurden vor wenigen Tagen eingestellt. Der Grund hierfür ist, dass dieser Service aufgrund der hohen monatlichen Kosten für Mitarbeiter, welche diese Seite mit Informationen befüllen, und der rückläufigen Buchverkäufe nicht mehr finanzierbar ist. Wenn ich jetzt hier les, dass der eine oder andere seine Bücher beim großen bekannten allerlei onlinehändler bestellt, geht mir der Hut hoch!

Warum kommt man als aufgeklärter Leser nicht auf die Idee beim Kopp Verlag oder ähnlichen kleinen Verlagen diese Bücher zu bestellen? Unterstützt diese Händler, und nicht die, die bereits im Geld schwimmen, und u.U. Hungerlöhne an ihre Mitarbeiter bezahlen. Wenn es diese kleinen augenöffnenden Verlage nicht mehr gibt, wo bekommen wir dann unsere tiefergehenden Infos her? Ich für meinen Teil vermisse die täglichen Infos bei Info-koppverlag sehr, da man hier kompakt echt gut informiert wurde. Also werte aufgeklärte, ändert dementsprechend euer Kaufverhalten, und sagt es auch weiter.

[15:10] Der Silberfuchs:

... dem ist nur hinzuzufügen:
1.) IMMER über die Kopp-Werbung bei hartgeld.com gehen,
2.) JEDES lieferbare Buch auf diesem Wege bei KOPP bestellen, das ist nämlich außer einem Verlag mit eigener Literatur auch ein ganz normaler Buchhändler für die meisten lieferbaren Bücher.
3.) Die Bücher aus dem Kopp-Verlag weitergeben, statt die Schafe selbst zu wecken - spart Zeit und Nerven - Pfand nehmen! ODER: (Ich habe mir zur Angewohnheit gemacht, die erste Buchbestellung eines von mir empfohlenen Neukunden gegen Vorlage der Rechnung - landet dann in meiner Buchhaltung - mit 10% zu subventionieren. Billiger kann man keine Freunde / Vertraute gewinnen.

Altkonservative können auch telefonisch statt online unter 0800... bestellen oder die Telefonkosten aus Solidarität selbst übernehmen, indem sie ins Festnetz wählen.
 

[13:45] Leserzuschrift-DE zu Nie zuvor waren die vereinten Deutschen so zufrieden

Na ja, wenn man Linke befragt, von denen es zuhauf auf der Straße gibt, dann kommt wohl das raus. Linke und bunte und grüne Wünsche der "modernen" Wähler sind eben massenweise in Erfüllung gegangen dank Merkels Willkommenskultur und Energiewende. Merkel hat uns also auf einen Glücklichkeitskurs mit 2 Jokern gebracht? Mit den Flüchtlingen steigerten wir das BRUTTO-Sozialprodukt und haben der einheimischen Inzest Einhalt geboten, einen Immobilienboom befeuert und dem Land Kinderreichtum und Wachstum zurückgebracht . . . Nur ein paar Unzufriedene, die man Dunkelpack genannt hat, stören dieses Bild im glücklichen Helldeutschland. Und die machen sich Sorgen um ihr Leben in der Zukunft!

Dennoch: Haben die Zufriedenen überhaupt verstanden, was ihnen Erdogan jüngst für eine katastrophale Zukunftsprognose prophezeit hat? Und dass er einen guten Grund hat, den neuen unverhofften Kinderreichtum als Geburten-Dschihad des Islams zu interpretieren? Ich bin sicher: Nein. Die kümmern sich gerade um andere Dinge . . . Feinstaubplakette, Tempo-30-Städte, Fahrradvorfahrten, Umrüstung der Heizung auf erneuerbar, Autos der AfD abfackeln und AfD-Wähler aus ihren Jobs mobben, Nachbarn denunzieren, die neuesten Gendergags hinzuoperieren, Sexspielzeuge für den Schulunterricht der Kinder besorgen . . .


Neu: 2017-03-17:

[10:00] Leserzuschrift-DE: In der Buchhandlung:

Gestern war ich in der ortsansässigen Buchhandlung (Bayern/mittelgroße Ortschaft) und wollte ein Buch vom Kopp-Verlag abholen. An der Kasse ein entlarvender Wortwechsel. Wie erleichtert man doch sein könne, dass Wilders verloren hätte, wie toll, dass "Rechtspopulismus" keine Chance hätte. Darauf entgegnete ich, dass Rutte mit durchaus "rechten Handlungen" auf Stimmenfang gegangen sei, als er die türkischen Wahlkampfveranstaltungen unterband...

Ich musste mich auf das Übelste beschimpfen lassen. Den genauen Wortlaut kann ich schon gar nicht mehr wiedergeben, aber das Fazit war: GEZ ist wichtig, wir werden umfassend informiert. Kopp sei ein Verschwörungsverlag. Die armen Flüchtlinge... Uns ginge es doch so gut... Wir müssten noch viel mehr.... Wie sollten noch viel mehr... Deutsche seien mindestens so kriminell wie Flüchtlinge... Die meisten Gewalttaten Frauen gegenüber geschähen in Deutschen Familien... Ich sei lediglich nicht bereit von meinem Wohlstand abzugeben...

Meine Bücher werde ich künftig direkt bei den Verlagen oder über einen großen Onlinehändler erwerben. Glauben Sie tatsächlich, dass wir den Bogen noch hinkriegen und genügend Deutsche sich einen Umschwung wünschen? Manchmal kommen mir erhebliche Zweifel.

Die Ansichten der Buchhändler lassen sich durch die im Schaufenster ausgestellten Bücher recht gut eruieren. Daher die Bücher lieber bei Kopp (gerne auch über unseren Werbebanner) oder auch bei Amazon bestellen. Damit unterstützt man die Arbeiter dort und nicht selbstgefällige Buchhändler, an denen so mancher Oberlehrer verloren gegangen ist.

[13:15] Der Schrauber:

Um Ihre Frage zu beantworten: Nein, diese Kurve bekommt keiner mehr. Das heißt aber nicht, daß Sie verloren haben. Sie müssen ihre Grundannahme umstellen. Letztendlich ist es so, daß Sie, wie die überwiegende Mehrheit der HGler, die bestehenden Lebensbedingungen nicht mehr ertragen können. Kämpfen Sie also für sich, evtl. ein paar Familienmitglieder und Mitstreiter. Lassen Sie den Gedanken fallen, Sie kämpften für ihre Mitmenschen, Ihr Vaterland oder irgendwelches sonstiges Kollektiv. Sie kämpfen für sich und Ihre Lebensbedingungen! Was die Masse, die Mitmenschen davon halten, ist irrelevant, die werden gar nicht gefragt. Die springen gerade über die Klippe, springen sie nicht, aber versuchen sie nicht, die Springer aufzuhalten. Wehren Sie nur die Angriffe ab.

[13:20] Leserkommentar-AT:

Ich kaufe seit Monaten sämtliche Bücher online bei Kopp. Schnellste Lieferung, bestens verpackt und PORTOFREI in ganz Europa! Kann ich wärmstens empfehlen. Auslandsporto aus Deutschland ist sonst mindestens doppelt so teuer wie Inland.

[13:45] Leserkommentar-DE:

Auch in meinem persönlichen Umfeld (leider die ganze Familie !) herrscht totale Realitätsverweigerung. Es wird sofort das Thema gewechselt oder erst gar nicht auf Warnungen reagiert. Auch mußte ich mir anhören "ach was, es geht immer weiter". Auch bei uns im Dorf herrscht Friede, Freude, Eicherkuchen. Hauptsache der Vorgarten ist schön. Gespräche nur über das Wetter und andere Banalitäten. Es ist wirklich zum Verzweifeln. Ich komme mir schon vor wie in einem falschen Film. Von Haßaufbau in der Bevölkerung ist hier jedenfalls überhaupt nichts zu merken. Was ist bloß mit den Deutschen passiert ? Ich glaube bei Großterror fallen die einfach vor Schreck tot um. Unglaublich das alles.

[14:00] Irrtum, es gibt schon genügend Hass auf die Politik, nur wird dieser wegen des Unterdrückungsapparats meist nicht geäussert. Aber es stimmt: die Masse kann sich nicht vorstellen, dass sich etwas ändert.WE.

[14:00] Leserkommentar:

Kein Wunder. Wer war nicht schon alles Buchhändler....

[14:40] Leserkommentar-DE: ich kann die Verzweiflung der anderen Schreiber voll verstehen,

habe aber eine eigene Lösung gefunden. Als im September die Flutung Deutschlands begann verstand ich, was Sie mit dem Hinweis „bewaffnet euch“ immer meinten. Im Oktober 2015 meinte eine Frau, Beamten in zweiter Generation und innerlich gekündigt, ich sollte mich mal um den Jagdschein kümmern. Unsere Freunde sollten aber wirklich alle glauben, ich würde dann auf die Jagd gehen. Das war Bedingung, den das sind alles Schafe vor dem Herrn.

Das tat ich. Beginn des Kurses September 2016, bestanden vor einer Woche jetzt in 2017. Ich habe mich nicht daran gestört, dass von Ihnen ständig das Ende des Systems für die nächsten Tage angekündigt wurde, sondern bin der Meinung, wenn die Eliten eine Änderung ihres Planes veranlasst haben, kann es z.B. bei einer vorherigen Zerschlagung der CIA durchaus noch eine Weile dauern. Vielleicht war die ja zu mächtig geworden.

Sicher werden Sie irgendwann Recht bekommen mit Ihren Vorhersagen, aber niemand sollte sich dadurch entmutigen lassen, längerfristige Projekte wie z.B. einen Jagdschein heute noch anzugehen. Die Eliten denken und Planen in Generationen, weshalb es so schwer zu durchschauen ist. Da kann es mit dem Ende des Systems wirklich noch dauern, oder auch nicht. Nichts wäre für euch schlimmer, wie in zwei Jahren zu sagen, ich hätte ja doch gekonnt, aber ich dachte...... Also meldet euch heute noch an. Die Adressen findet ihr im Netz. Solltet ihr euch angemeldet haben und es ist wirklich zu spät, habt ihr dadurch absolut keinen Schaden. Ihr könnt nur gewinnen.

Man muss jeden Tag vorbereitet sein und trotzdem ständige Verbesserungen anstreben. Es kann das Leben retten.

Es stimmt, der Systemwechsel wurde mehrere Male verschoben, aber jetzt kommt er. Und es ist gut, dabei bewaffnet zu sein.WE.

[14:45] Leserkommentar-DE: Aufwecken der Schafe:

Bei einigen Arbeitskollegen habe ich jetzt auch schon zum Nachdenken angeregt hinsichtlich der nicht für möglich gehaltenen Kriegsgefahr durch die Türkei:
Wenn wir eine Zeitmaschine hätten und ins Jahr 2010 nach Aleppo reisen könnten. Würden die Bewohner uns für verrückt halten, wenn wir sie fragen ob sie sich vorstellen können, dass ihre Stadt in sieben Jahren in Schutt und Asche liegt.

Genauso ist es. Aber jetzt bringen wir nur mehr die besten Beiträge.WE.

[15:00] Silberfan zum Kommentar von 14:40:

Seit ein paar Jahren gibt es auf hartgeld.com die besten Hinweise um sich auf den Systemcrash vorzubereiten, auch wegen der seit 2015 erforderlich gewordenen Bewaffnung, denn mit der Flutung von Terroristen haben wir bis dahin noch gar nicht gerechnet. Nun sind sie
schon länger in Armeestärke da und müssen das gleiche machen wie wir: Warten auf den Angriffsbefehl!

Diese Befehl kommt bald!


Neu: 2017-03-16:

[12:30] Leserzuschrift-DE: Aufwachen der Menschen?

Warum die Menschen nicht aufwachen? Ganz einfach. Die Leute glauben es geht ewig so weiter. Hab mal einen studierten Maschinenbauer nach den 10% Steuern gefragt, als die Bauern dagegen aufbegehrten. Seine Antwort war, die hätten froh sein sollen damit. Ich entgegnete und wie sieht es jetzt aus? Wir sind inflationsbereinigt und bei allen abgezogenen Steuern bei mittlerweile ca 60-70 %. Aber der Staat muss ja soviel vorhalten. Die Leute kapieren es nicht. Es hilft nur noch der Crash und die große Hungersnot. Anders kommen die Leute nicht mehr zur Vernunft!

Es kommt ein brutales Erwachen.


Neu: 2017-03-13:

[20:10] Leserzuschrift-DE: Was die Menschen vom Geld wissen:

Hab einen Bekannten gefragt, wie Geld funktioniert. Bei einer Kreditvergabe wird dem Schuldner (Kreditnehmer) dieser Betrag auf dem Konto gutgeschrieben. Dieses Geld gab es vorher nicht. Nur durch seine Arbeit, um diesen Kredit zurück zu zahlen, entsteht das Geld erst. Er sagte, die Bank kann ihm nur einen Kredit geben, wenn Sie einen Gegewert habe. Das seien die sogenannten Sicherheiten hab ich ihm erklärt. Aber er meinte, die Bank kann doch nicht aus dem Nichts Geld schöpfen. Aber genau das tun Sie! Erst mit der Arbeit und den Zinsen die er für den Kredit erwirtschaftet, wird das Geld sichtbar. Vorher existiert dieses Geld nur als Zahlen auf dem Konto.

Diesen kleinen Sachverhalt - wenn die Leute das verstehen würden, wäre morgen das System am Ende. Sie würden sofort das Geld abheben, um es in eigenen Händen zu halten. Solange das Geld auf dem Konto liegt, gehört es ihnen nicht! Erst wenn Sie es in den Händen halten.

Nur wenige wissen, wie Geld wirklich funktioniert. Gut erklärt ist es z.B. in diesem Buch.


Neu: 2017-02-28:

[8:00] Leserzuschrift-AT: Hätte ich nie Gedacht:

Ich hatte Gestern wieder eine Aufschlussreiche Diskusion mit einem Weltfremden Total Unwissenden Schlafenden Schaf, das ich mit nur einem Satz Wachrütteln konnte, nähmlich.

Nach Längerer Diskussion sagte ich zu Ihm:" Schau mal du Glaubst das immer noch nicht? Wir Leben schon längere Zeit in einer Diktatur und niemand Durchschaut dieses Spiel! Na dann Erkläre mir mal wie 2 Personen Kern und Mitterlehner Regieren Können obwohl niemand Die Beiden Gewählt hatt? Wie nennt man so ein Staatsgebilde? Ja Richtig Diktatur, Denn nur in einer Diktatur Regieren Leute die nie Gewält wurden.
Es ist das selbe wie wenn du dir einen VW kaufst, aber einen Seat bekommst weil der Seat halt auch zum Konzern Gehört, wobai der Seat nicht schlecht sein muss aber gekauft hast du einen VW, würde dir nicht gefallen oder? aber bei der aktuellen Regierung stört es scheinbar niemanden".

Daraufhin sagte er Überaschend Mensch du hast Recht, ich hätte die nie Gewält, aber was kann man dagegen machen?

Ich sagte daraufhin:" Dagegen Machen als einzelner nicht viel, aber du kannst Vorsorgen lege dir Voräte an und bete zu Gott dass das Perverse Spiel bald ein Ende Findet".

Nun ich hätte nicht Gedacht, das ich diesen Menschen jemals Wecken konnte (Mein Vater ein Ur-Roter, ja der mich sogar mit bösen Blicken Bestrafte wenn ich zu ihm sagte wie kannst du nur rot wählen) und der mich immer Belächelt hatt wenn ich ihm etwas über dem Systemabbruch erzählt habe.

PS: Diese Erfahrung hatt mir wieder mal Gezeigt das nichts Hoffnungslos ist wenn man nur den Glauben nicht verliert.

Hoch Lebe der Kaiser, möge er bald mit Eiserner Hand Regieren!

Es stimmt, wir sind in einer Diktatur der Demokratten.WE.

[8:30] Es ist ein Cartoon mit einem betenden Kaiser Franz Joseph hereingekommen. Der Text sagt: "Oh Herr, wie konntest du es nur zulassen, dass solche Affen mein Österreich regieren". Bitte wenn möglich Links auf Cartoons senden, dann können wir es bringen.WE.


Neu: 2017-02-04:

[10:30] Leserzuschrift-DE: in Hamburg:

Ich lese immer wieder, dass sich die Medien, Politiker, Leute in der Umgebung der Leser, beginnen zu drehen. Vielleicht liegt es daran, dass ich hier in Hamburg bin... aber ich kann das Drehen der Leute aus der Umgebung nicht feststellen... Ich stelle eher das Gegenteil fest:

Die Leute
• werden immer verbissener im Verteidigen des links-grün-veganen "Way of Life"
• werden noch aggressiver gegenüber Andersdenkenden
• ignorieren immer mehr Fakten, die meine Umgebung früher zumindest ansatzweise zum nachdenken gebracht haben
• versuchen, die Fakten als Fake darzustellen (sehr viel mehr als beispielsweise noch vor Weihnachten)
• ...
Ich habe eher den Eindruck, dass die immer verrückter werden... von Drehen sehe/höre/spüre ich gar nichts...

Ich hoffe, dass das im Rest des deutschsprachigen Europas besser aussieht. Hier in Hamburg sieht es meiner bescheidenen Meinung nach extrem düster aus. Manchmal komme ich mir ähnlich vor wie Lot im Alten Testament. Nur dass ich anstelle von Gerechten nach Vernunftgegabten suche ...

[12:10] Das hängt von der Schicht ab, in der man sich bewegt. Dass die Gebildeten überall links-grün sind, ist klar.WE.

[12:45] Leserkommentar-DE:

Ich kann dem Hamburger zum großen Teil leider nur zustimmen. Die Linke Szene ist gewalttätig wie nie und verbohrt. „Darüber rede ich nicht“ oder „Wir brauchen gar nicht erst darüber reden“ ist besonders beliebt. Umso erstaunlicher ist die angeblich hohe Anzahl „rechter „ Straftaten, was der DLF heute Morgen wieder behauptet hat. Achja—Statistik halt.

Ich habe aber in meinem Steuerbüro eine unglaubliche Kollegin gefunden. In der Tat hat sie schnell begriffen, dass die Welt nicht so ist wie sie uns verkauft wird. Das gute an ihr: Sie ist sehr sehr neugierig und hat sich bereits Bücher wie „Die Kreatur von Jekyl Island“ oder „Illegale Kriege“ besorgt. Ich war letzten Freitag 2 Stunden bei ihr und wir kamen von Hinz zu Kunz. Kurzum: Gottseidank – denn diese Frau gibt einem viel Kraft, die "toten" Kollegen um einen herum zu ertragen. Sie ist zwar ne andere Etage aber immer mal wieder führt der Job einen für wenige Sekunden zusammen und wir machen uns mit aufmunternden Blicken Mut. Immerhin eine Person unter 10 "Leichen". Das ist aber auch das einzige Positivergebnis.

Und wer sich unser lokales Hetzblatt (Tageszeitung) anschaut, der fragt sich, ob jemand die Bild an Schmierdreck unterbieten will. Grausam ist: Durch Buchführung erkennt man, dass fast alle unsere Kunden dieses Drecksblatt abonniert haben und es liegt ja auch noch täglich in unserem Pausenraum...

[13:25] Leserkommentar-DE:

Hamburg ist ganz schlimm. Ich kann dem Leser das bestätigen wenn ich mit Hamburger Kollegen unterwegs bin im Vergleich zu den Kollegen aus meinem östlichen Standort. In Hamburg merkt man nicht das geringste Umdenken - allenfalls vorsichtig geäußertes Unwissen, im Osten aber schon, wenn auch der Anteil der Wähler die immer das gleiche wählen immernoch unter der normalen zivilen Bevölkerung recht hoch sind.

Besonders deutlich ist das in den Bundeswehrnahen- und Polizeinahen Vereinigungen, zum Beispiel Reservistenkameradschaften der BW: Im Osten durchaus auch schon bekehrte Ex-CDU-Wähler, die jetzt die AfD unerlässlich finden - geschätzter Anteil von Leuten die AfD-freundlich sind: nahezu 50% im Osten innerhalb dieser Bundeswehr- und polizeinahen Kameradschaften - krasser Gegensatz in Hamburg: von ca. der einen Gruppe in denen ich das Thema anschnitt - ca. 20 Leuten (sehr viele verschwiegene, nur ein einziger sich bekennender AfD- bzw. Trumpfan) - mit Gegenargumenten von zwei Leuten welche MSM-Argumenten entsprachen..

In Hamburg und ich nehm an in den westlichen Standorten ist unter den Verschwiegenen auch eine Dunkelziffer, die sich gedreht haben, aber das nicht so offensiv mitteilen wie das im Osten eher der Fall ist - auch weil die Umdenkenden eher weniger zahlreich als im Osten sind. Daher merkt man diesen Umbruch in Hamburg noch nicht. Der letzte Umbruch ist halt im Westen länger her als die meisten alt sind, während viele im Osten noch alles hautnah erlebt haben, als zur Wende von heut auf morgen eine harte Kehrtwende eintrat. Von daher merkt man diesen Umbruch in "verschwiegeneren" Ortslagen geringer bis gar nicht.

[14:55] Leserkommentar-DE:

Ich habe in Allen " Schichten " zu tun. Im Osten Deutschlands, ist es sehr ruhig auf der Oberfläche. Darunter brodelt es wie kurz vor einem Vulkanausbruch. In Ballungsgebieten der Rhein Neckar Region ebenfalls. Freundliche Gesichter, aber viele sind auf Alles vorbereitet. Gespräche mit den Bürgerlichen sind ultra konservativ und für die derzeitige Lage " Rechts " Unternehmer und Persönlichkeiten mit altem Geld, dito. Dort gibt es viele Jäger, Schützen und eine Menge sensibler Verteidigungsideen. Es fehlt das exogenen Megaereignis, aber dann...

[16:15] Wie man sieht, gibt es schon ausreichend Hass auf die da oben, man traut ihn sich aber kaum herzuzeigen.WE.

[15:00] Leserkommentar:

Ich, weiblich, aus Großbritannien, habe, nach mehreren Jahrzehnten lang lebend in Deutschland, endlich die deutsche Staatsbürgerschaft beantragt diese Woche (mit der Absicht AfD dieses Jahr bei der Wahl wählen zu dürfen). Ich lebe auch in HH und kann nur bestätigen, was hier geschrieben wurde. Man darf nicht zugeben dass man Trump oder Nigel Farage gut findet. Gestern sagte mir jemand "hoffentlich haben wir jetzt nicht krieg"(wegen Trump), vergebens habe ich versucht derjenigen zu erklären, dass uns gerade ein Krieg erspart bleibt weil Clinton verloren hat.

Letzte Woche in englischsprachigen Medien: "die meisten Amerikaner (Mehrzahl) finden Trump gut", am gleichen tag in den deutschen Medien: "die meisten Amerikaner (Mehrzahl) finden Trump schlecht". Ich freue mich dass ich englische als auch deutsche Medien verstehen kann. Hier ist die Propaganda gegen Trump heftig!

[19:00] Leserkommentar-DE:

Die einhellige Meinung zu Hamburg kann ich bestätigen. Wir haben über 20 Jahre im Norden von Hamburg im recht wohlhabenden Stadtteil Sasel gelebt. Aber ausser einer Nachbarin älteren Datums gab es keine "Aufgewachten". Morgens in der S-Bahn sind vielleicht 2 oder 3 Deutsche und der Rest (>50) sind alles Zugereiste in einem Abteil. Deutsch ist dann immer eine Fremdsprache. Bei den Arbeistkollegen gab es nur einen, der langsam aufwachte und fleißig beim Kopp Verlag las. Alle anderen sind nicht zum Aushalten. Ich habe auf Goldpreis Manipulation etc. hingewisen, aber ich würde das zu kritisch sehen und eigentlich wird die Regierung schon dafür sorgen, dass nichts passiert...

Jetzt bin ich es Leid, denen reinen Wein einzuschenken. Sie wollen nicht zuhören und sind derart fest in ihrem Weltbild gefangen, das ein Ausbruch nicht zuerwarten ist. Wir haben als Konsequenz vor gut einem Jahr unser Haus verkauft, alle Kredite getilgt, alle Versicherungen (Kapital-, Lebens- etc.) gekündigt, alle Aktien verkauft. Sind in die Nähe vom Bodensee gezogen und haben eine stattliche Summe Gold und Silber gekauft. Ein guter Anteil ging dann noch in weitere Vorbereitungen. Meinetwegen kann der große Knall gerne kommen. Ich habe mit diesem System abgeschlossen.


Neu: 2017-02-28:

[8:00] Leserzuschrift-AT: Hätte ich nie Gedacht:

Ich hatte Gestern wieder eine Aufschlussreiche Diskusion mit einem Weltfremden Total Unwissenden Schlafenden Schaf, das ich mit nur einem Satz Wachrütteln konnte, nähmlich.

Nach Längerer Diskussion sagte ich zu Ihm:" Schau mal du Glaubst das immer noch nicht? Wir Leben schon längere Zeit in einer Diktatur und niemand Durchschaut dieses Spiel! Na dann Erkläre mir mal wie 2 Personen Kern und Mitterlehner Regieren Können obwohl niemand Die Beiden Gewählt hatt? Wie nennt man so ein Staatsgebilde? Ja Richtig Diktatur, Denn nur in einer Diktatur Regieren Leute die nie Gewält wurden.
Es ist das selbe wie wenn du dir einen VW kaufst, aber einen Seat bekommst weil der Seat halt auch zum Konzern Gehört, wobai der Seat nicht schlecht sein muss aber gekauft hast du einen VW, würde dir nicht gefallen oder? aber bei der aktuellen Regierung stört es scheinbar niemanden".

Daraufhin sagte er Überaschend Mensch du hast Recht, ich hätte die nie Gewält, aber was kann man dagegen machen?

Ich sagte daraufhin:" Dagegen Machen als einzelner nicht viel, aber du kannst Vorsorgen lege dir Voräte an und bete zu Gott dass das Perverse Spiel bald ein Ende Findet".

Nun ich hätte nicht Gedacht, das ich diesen Menschen jemals Wecken konnte (Mein Vater ein Ur-Roter, ja der mich sogar mit bösen Blicken Bestrafte wenn ich zu ihm sagte wie kannst du nur rot wählen) und der mich immer Belächelt hatt wenn ich ihm etwas über dem Systemabbruch erzählt habe.

PS: Diese Erfahrung hatt mir wieder mal Gezeigt das nichts Hoffnungslos ist wenn man nur den Glauben nicht verliert.

Hoch Lebe der Kaiser, möge er bald mit Eiserner Hand Regieren!

Es stimmt, wir sind in einer Diktatur der Demokratten.WE.

[8:30] Es ist ein Cartoon mit einem betenden Kaiser Franz Joseph hereingekommen. Der Text sagt: "Oh Herr, wie konntest du es nur zulassen, dass solche Affen mein Österreich regieren". Bitte wenn möglich Links auf Cartoons senden, dann können wir es bringen.WE.


Neu: 2017-02-04:

[10:30] Leserzuschrift-DE: in Hamburg:

Ich lese immer wieder, dass sich die Medien, Politiker, Leute in der Umgebung der Leser, beginnen zu drehen. Vielleicht liegt es daran, dass ich hier in Hamburg bin... aber ich kann das Drehen der Leute aus der Umgebung nicht feststellen... Ich stelle eher das Gegenteil fest:

Die Leute
• werden immer verbissener im Verteidigen des links-grün-veganen "Way of Life"
• werden noch aggressiver gegenüber Andersdenkenden
• ignorieren immer mehr Fakten, die meine Umgebung früher zumindest ansatzweise zum nachdenken gebracht haben
• versuchen, die Fakten als Fake darzustellen (sehr viel mehr als beispielsweise noch vor Weihnachten)
• ...
Ich habe eher den Eindruck, dass die immer verrückter werden... von Drehen sehe/höre/spüre ich gar nichts...

Ich hoffe, dass das im Rest des deutschsprachigen Europas besser aussieht. Hier in Hamburg sieht es meiner bescheidenen Meinung nach extrem düster aus. Manchmal komme ich mir ähnlich vor wie Lot im Alten Testament. Nur dass ich anstelle von Gerechten nach Vernunftgegabten suche ...

[12:10] Das hängt von der Schicht ab, in der man sich bewegt. Dass die Gebildeten überall links-grün sind, ist klar.WE.

[12:45] Leserkommentar-DE:

Ich kann dem Hamburger zum großen Teil leider nur zustimmen. Die Linke Szene ist gewalttätig wie nie und verbohrt. „Darüber rede ich nicht“ oder „Wir brauchen gar nicht erst darüber reden“ ist besonders beliebt. Umso erstaunlicher ist die angeblich hohe Anzahl „rechter „ Straftaten, was der DLF heute Morgen wieder behauptet hat. Achja—Statistik halt.

Ich habe aber in meinem Steuerbüro eine unglaubliche Kollegin gefunden. In der Tat hat sie schnell begriffen, dass die Welt nicht so ist wie sie uns verkauft wird. Das gute an ihr: Sie ist sehr sehr neugierig und hat sich bereits Bücher wie „Die Kreatur von Jekyl Island“ oder „Illegale Kriege“ besorgt. Ich war letzten Freitag 2 Stunden bei ihr und wir kamen von Hinz zu Kunz. Kurzum: Gottseidank – denn diese Frau gibt einem viel Kraft, die "toten" Kollegen um einen herum zu ertragen. Sie ist zwar ne andere Etage aber immer mal wieder führt der Job einen für wenige Sekunden zusammen und wir machen uns mit aufmunternden Blicken Mut. Immerhin eine Person unter 10 "Leichen". Das ist aber auch das einzige Positivergebnis.

Und wer sich unser lokales Hetzblatt (Tageszeitung) anschaut, der fragt sich, ob jemand die Bild an Schmierdreck unterbieten will. Grausam ist: Durch Buchführung erkennt man, dass fast alle unsere Kunden dieses Drecksblatt abonniert haben und es liegt ja auch noch täglich in unserem Pausenraum...

[13:25] Leserkommentar-DE:

Hamburg ist ganz schlimm. Ich kann dem Leser das bestätigen wenn ich mit Hamburger Kollegen unterwegs bin im Vergleich zu den Kollegen aus meinem östlichen Standort. In Hamburg merkt man nicht das geringste Umdenken - allenfalls vorsichtig geäußertes Unwissen, im Osten aber schon, wenn auch der Anteil der Wähler die immer das gleiche wählen immernoch unter der normalen zivilen Bevölkerung recht hoch sind.

Besonders deutlich ist das in den Bundeswehrnahen- und Polizeinahen Vereinigungen, zum Beispiel Reservistenkameradschaften der BW: Im Osten durchaus auch schon bekehrte Ex-CDU-Wähler, die jetzt die AfD unerlässlich finden - geschätzter Anteil von Leuten die AfD-freundlich sind: nahezu 50% im Osten innerhalb dieser Bundeswehr- und polizeinahen Kameradschaften - krasser Gegensatz in Hamburg: von ca. der einen Gruppe in denen ich das Thema anschnitt - ca. 20 Leuten (sehr viele verschwiegene, nur ein einziger sich bekennender AfD- bzw. Trumpfan) - mit Gegenargumenten von zwei Leuten welche MSM-Argumenten entsprachen..

In Hamburg und ich nehm an in den westlichen Standorten ist unter den Verschwiegenen auch eine Dunkelziffer, die sich gedreht haben, aber das nicht so offensiv mitteilen wie das im Osten eher der Fall ist - auch weil die Umdenkenden eher weniger zahlreich als im Osten sind. Daher merkt man diesen Umbruch in Hamburg noch nicht. Der letzte Umbruch ist halt im Westen länger her als die meisten alt sind, während viele im Osten noch alles hautnah erlebt haben, als zur Wende von heut auf morgen eine harte Kehrtwende eintrat. Von daher merkt man diesen Umbruch in "verschwiegeneren" Ortslagen geringer bis gar nicht.

[14:55] Leserkommentar-DE:

Ich habe in Allen " Schichten " zu tun. Im Osten Deutschlands, ist es sehr ruhig auf der Oberfläche. Darunter brodelt es wie kurz vor einem Vulkanausbruch. In Ballungsgebieten der Rhein Neckar Region ebenfalls. Freundliche Gesichter, aber viele sind auf Alles vorbereitet. Gespräche mit den Bürgerlichen sind ultra konservativ und für die derzeitige Lage " Rechts " Unternehmer und Persönlichkeiten mit altem Geld, dito. Dort gibt es viele Jäger, Schützen und eine Menge sensibler Verteidigungsideen. Es fehlt das exogenen Megaereignis, aber dann...

[16:15] Wie man sieht, gibt es schon ausreichend Hass auf die da oben, man traut ihn sich aber kaum herzuzeigen.WE.

[15:00] Leserkommentar:

Ich, weiblich, aus Großbritannien, habe, nach mehreren Jahrzehnten lang lebend in Deutschland, endlich die deutsche Staatsbürgerschaft beantragt diese Woche (mit der Absicht AfD dieses Jahr bei der Wahl wählen zu dürfen). Ich lebe auch in HH und kann nur bestätigen, was hier geschrieben wurde. Man darf nicht zugeben dass man Trump oder Nigel Farage gut findet. Gestern sagte mir jemand "hoffentlich haben wir jetzt nicht krieg"(wegen Trump), vergebens habe ich versucht derjenigen zu erklären, dass uns gerade ein Krieg erspart bleibt weil Clinton verloren hat.

Letzte Woche in englischsprachigen Medien: "die meisten Amerikaner (Mehrzahl) finden Trump gut", am gleichen tag in den deutschen Medien: "die meisten Amerikaner (Mehrzahl) finden Trump schlecht". Ich freue mich dass ich englische als auch deutsche Medien verstehen kann. Hier ist die Propaganda gegen Trump heftig!

[19:00] Leserkommentar-DE:

Die einhellige Meinung zu Hamburg kann ich bestätigen. Wir haben über 20 Jahre im Norden von Hamburg im recht wohlhabenden Stadtteil Sasel gelebt. Aber ausser einer Nachbarin älteren Datums gab es keine "Aufgewachten". Morgens in der S-Bahn sind vielleicht 2 oder 3 Deutsche und der Rest (>50) sind alles Zugereiste in einem Abteil. Deutsch ist dann immer eine Fremdsprache. Bei den Arbeistkollegen gab es nur einen, der langsam aufwachte und fleißig beim Kopp Verlag las. Alle anderen sind nicht zum Aushalten. Ich habe auf Goldpreis Manipulation etc. hingewisen, aber ich würde das zu kritisch sehen und eigentlich wird die Regierung schon dafür sorgen, dass nichts passiert...

Jetzt bin ich es Leid, denen reinen Wein einzuschenken. Sie wollen nicht zuhören und sind derart fest in ihrem Weltbild gefangen, das ein Ausbruch nicht zuerwarten ist. Wir haben als Konsequenz vor gut einem Jahr unser Haus verkauft, alle Kredite getilgt, alle Versicherungen (Kapital-, Lebens- etc.) gekündigt, alle Aktien verkauft. Sind in die Nähe vom Bodensee gezogen und haben eine stattliche Summe Gold und Silber gekauft. Ein guter Anteil ging dann noch in weitere Vorbereitungen. Meinetwegen kann der große Knall gerne kommen. Ich habe mit diesem System abgeschlossen.


Neu: 2017-01-30:

[17:00] Leserzuschrift-DE: Bürgermeister mit Scheuklappen:

Bisher dachte ich immer Bürgermeister und Landräte würden sich in der realen Welt bewegen und sind noch bei klarem Verstand und nicht so abgehoben und wirklichkeitsfern wie die Elfenbeinturmbewohner in Brüssel und Berlin, aber ich wurde eines Besseren belehrt. Ein Freund von mir war, wie die anderen Mitarbeiter zum jährlichen Essen eingeladen, dort sprach auch unser Bürgermeister von der SPD. Wortwörtlich sagte dieser arme Irre: "Gefährlich sind die geistigen Brandstifter und politischen Geisterfahrer die in Flüchtlingen eine Gefahr für die öffentlich Sicherheit sehen!"

Das muss man sich mal vorstellen, ein paar Wochen nach dem Berlinterror geht für diesen dunkelroten Irren die Gefahr nicht von den Asylbetrügern aus, sondern von denen, die die Dinge beim Namen nennen! Und das als Bürgermeister, der direkt vor Ort ist und nicht in einem von der Außenwelt abgeschlossenem Ministerbüro sitzt!

[17:20] Der hat einfach Jahrzehnte von Gehirnwäsche hinter sich. Und in der Öffentlichkeit wird er aus Angst von der Parteilinie sicher nicht abweichen.WE.

[20:00] Der Vollstrecker:

Die Gehirnwäsche haben wir alle ja täglich in Medien und TV bzw. im Alltag erfahren bzw. erduldet, aber es gibt einen entscheidenden Unterschied zwischen "Bessermenschen" und Hartgeld-Besitzern, WIR haben das logische DENKEN beibehalten im Gegensatz zu den Gutmenschen.


Neu: 2017-01-28:

[18:20] Leserzuschrift-DE: Realitätsverweigerung der ganz schlimmen Sorte:

Die Tage hatte ich ein Realitätsverweigerungserlebnis der ausserordentlichen Größenordnung. Es ist ein Drama in drei Akten. Ein alter Bekannter auf Facebook meinte mich ansaugen zu können, wie es denn kommen kann, dass die liebe nette X von früher doch tatsächlich mit den „Nazispacken-Hooligans“ auf der Demo in Köln war und sogaaar regelmässig auf Pegida Demos geht. Schlimme Sache!! Er ist offenbar ein total linksgrün gehirngewaschener Gutmensch, in Köln lebend (natürlich in der betuchten Südstadt! wo keine Asylheime und muslimischen Ghettos zu finden sind!!), dessen größte Besorgnis die mangelnden Radwege in Köln sind. Und natürlich alle Probleme auf dieser Welt, ausgenommen offenbar alles, was vor seiner eigenen Haustür passiert und Leid unter Deutschen verursacht.

So hatten wir Auseinandersetzung Nr. 1. - das war so Ende 2015, die Invasionswelle lief grad auf vollen Touren. Er natürlich total beratungsresistent für alle klaren Fakten, die ich ihm um die Ohren knallte. Ich bin ja nur „hasserfüllt“ und „kein Wunder, wenn man meinen Umgang bedenkt“. Ich meinte, dass die Horden dieser muslimischen Männer sehr bald große unübersehbare Probleme verursachen würden. Er hatte dafür nur die üblichen Relativierungen übrig. So kam das erste Silversterpogrom gegen deutsche Frauen (und indirekt Männer natürlich) und gerade wo er in Köln lebt, hab ich die Diskussion wiederaufgenommen. Wieder nur die üblichen Floskeln und Ausflüchte, Einzelfall, nicht zu pauschalisieren und ich ich soll doch nicht so negativ und hasserfüllt sein, bla bla BLAAAA. Ich sagte ihm dann nur noch, dass ich mit solchen scheinheiligen pseudomoralischen Subjekten wie ihm NICHTS zu tun haben möchte. Das ist nur der Anfang und 2016 wird noch einige unangenehme Überraschungen bereit halten. Er kann ja mal gerne im Januar 2017 zurückblicken. Es wird ihm bis dahin ein Licht aufgegangen sein, wenn er nur ein bisschen Rückgrat hat.

Ich hatte das alles vergessen. Tatsächlich schrieb er mich dann die Tage nach einem Jahr wieder an. Nach allem was in 2016 zur neuen Normalität im Dritte Welt Land Deutschland geworden ist lautet sein Fazit: Zitat: "Und XY? Immer noch so voller Hass wie letztes jahr? mir ist ehrlich gesagt kein Licht aufgegangen. dieses land hat alles, uns gehts gut und andere haben auch ein Recht auf Glück. der "besorgte" Bürger ist nur um eines besorgt: um sich selbst. wir sind eine Nation und Gesellschaft von Egoisten. regiert von Geld.“

Ist so eine Realitätsverweigerung noch zu fassen??? Ich bin ja in Deutschland geborene (christliche) Ausländerin und meinte nur zu ihm, bei soviel Gehirnwäsche und Stockholmsyndrom, was so Leute wie er an den Tag legen nach allem was 2016 passiert ist und gerade in Köln!! verdient es Deutschland wohl nicht anders als unterzugehen. Er: „Untergehen wird es nicht, höchstens wegen so Leuten wie Dir“.

Wenn nicht langsam wirklich was „Mindblowing“ passiert, kann man nur noch durchdrehen. Schlimmer als die ganzen kriminellen und brutalen Invasoren sind die deutschen Gutmenschen. Denn SIE ermöglichen es überhaupt erst! NICHTS scheint sie aufzuwecken, kein Leid unter ihresgleichen, solange sie selbst nicht betroffen sind und der eigene Vorgarten sauber bleibt. Der größte Feind des Deutschen ist der Deutsche.

Solche verblendete Leute würden auch ihre eigenen Kinder opfern und immer noch meinen, es gehe uns allen gut.

[19:20] Der Pirat:

Ich habe diese Diskussionen aufgegeben! Wenn jemand dermaßen resistent gegenüber Fakten ist oder sich moralisch deswegen überlegen fühlt, weise ich diese Mitmenschen daraufhin, dass sie an einem lang geplanten "Euthanasieprogramm" teilnehmen, an dem am Ende jegliches freie Denken und das Gespür für Gefahren ausgeschaltet wurde! Damit haben sie jeden Instinkt verloren, der zum Überleben notwendig ist! Ändern kann man sie nicht, da sie sich ja auch noch intellektuell überlegen fühlen! Daher werden sie aussterben und damit auch deren Ideologie! Es ist wie es ist!

[19:45] Leserkommentar-DE:

Ich wollte der Schreiberin von 18:20 nur ein bisschen Trost spenden. Sie hat eins zu eins das beschrieben, was ich (und die meisten hier Lesenden) in der eigenen Familie ständig erlebe. Meine Eltern haben mich auch als Rechtspopulistin und wer weiß noch mit was für Unwörtern betitelt. Alles ungefiltert und natürlich nicht hinterfragt, einfach nachgeblubbert was in erster Linie der WDR - egal ob Rundfunk oder TV Programm - vorgebetet hat. "Du bist so negativ" oder "Du lachst gar nicht mehr" sind natürlich die harmlosesten Äußerungen gewesen. Von Arbeitskollegen und Bekannten bekomme ich ständig irgendwelche billigen Witze über Trump zugeschickt. Die beantworte ich erst gar nicht.

Sie sind doch sicher gut vorbereitet auf das was kommt. Freuen Sie sich doch einfach im Stillen auf das, was die Lästerer von heute irgendwann ereilen wird. In diesem Sinne allen Wartenden einen schönen Sonntag!

[19:55] Leserkommentar-DE:

Was man zu solchen Leuten sagen sollte: "Wer die Wahrheit sagt, hat nicht viele Freunde, dafür aber die Richtigen! Ihr gehört leider nicht dazu!" Das sitzt! Jeder will irgendwo dazugehören, aber wenn man es so sagt, vielleicht fangen Sie an zu denken. Einen Versuch ist es mir jetzt wert!

[20:00] Leserkommentar-DE:

Wenn man Andere zu warnen versucht, muß immer bedacht werden, daß sobald die Supermärkte leer sind, diese Leute sich an den Warner erinnern werden! Eine mich auslachende Bekannte sagte tatsächlich: "ja sollte doch was passieren, dann komme ich einfach zu Dir"...

Genau deswegen braucht man auch mit Fluchtburg Waffen.WE.


Neu: 2017-01-27:

[14:40] Post Collapse: Cash is King

Wenn jetzt wieder beim Anstieg der Verbraucherpreise von Inflation gesprochen wird, dann beginnt wieder die Suche nach sicheren Anlagen und die Suchmaschinenanfragen im Bezug auf "Edelmetall XY in der Krise" und Leute flüchten aus dem Papiermarkt in den Edelmetallmarkt. Das ist dummes Zeug.

Auf diesem Blog sollte man eigentlich verstehen, dass in einem Systemkollaps auch das Papiergeld untergeht. Das war praktisch immer so. Vor etwa einer Woche habe ich die Insider-Meldung gebracht, dass es im April 2017 die heutigen Papiergelder nicht mehr geben soll.WE.

[15:10] Leserkommentar-DE:
Genau das hab ich mir dann auch gedacht. Was schreibt der denn fürn wirres Zeug. Sobald man das Geldsystem verstanden hat, kommt man nicht an Gold und Silber drumrum!

Der Autor des Artikels dürfte sich eher mit militärischen Sachen auskennen.

[16:00] Leserkommentar-DE: Hier wird den unterschiedlichen Ausrichtungen der jeweiligen Seiten keine Rechnung getragen:

- Hartgeld: Zielgruppe: Wohlhabende aeltere Generationen die ihr Vermoegen ueber den Crash tragen wollen.

- Postcollapse: Zielgruppe: Junge die nichts haben und nichts ueber den Crash retten koennen. Stattdessen Ausrichtung grob darauf, was man wohlhabenden Leuten im Kollapsfall wie wegnehmen kann, mit den Methoden die dort beschrieben werden.


Neu: 2017-01-26:

[9:15] Klapsmühle: Die Volksseuche Nummer eins – Realitätsverweigerung

[14:30] Leserkommentar-LU:

Meine Arbeitskollegen aus dem IT Bankensektor scheinen sich auch nicht bewusst zu sein auf welchen Pulverfässern wir momentan sitzen. Vorgestern gab es eine Diskussion unter uns Kollegen über den Lotto und was man alles so mit dem Gewinn anstellen würde. Ganz ungeniert sagte ich dass ich im Falle eines Lottogewinnes, so sollte ich jemals damit anfangen, alles Papiergeld in Goldbarren ummünzen würde. Da erntete ich großes Kopfschütteln, Gelächter und mitleidige Blicke. Gold wäre ja keine Investition. Richtige Investitionen wären folglich: Immobilien, Grundstücke und eventuell noch Firmen oder Aktien. Den Rest des Geldes sollte man dann auf ein Sparkonto belassen damit es Zinsen abwirft. Was sollte man mit Gold anfangen ? Damit kann man sich ja nichts kaufen. Man hat mir sogar tatsächlich geraten mich mal umfassend über Investitionsmöglichkeiten zu informieren denn anscheinend wüsste ich nicht wovon ich spreche.

Meine Erklärungen zu den Problemen des aktuellen Finanzsystems und das es sich im Grunde nur um Papiergeld/Luftgeld handelt stießen auf keinen fruchtbaren Boden. Und dann kommen ja noch die Negativzinsen hinzu, einige Banken reichen diese ja schon an die Endkunden weiter. Es wird also nicht mehr lange dauern bis weitere nachziehen. Aber all das war vergebene Liebesmüh. Der Staat wird das schon irgendwie regeln war der Tenor. Einen grösseren Crash hat niemand auf dem Radar. 2008 ist ja auch alles gut gegangen und so wird das auch in Zukunft gehen. Auch hier sieht man, absolute Ahnungslosigkeit und Lernresistenz gepaart mit Staatsgläubigkeit. Die Leute können sich nicht vorstellen dass ihr Papiergeld auf einmal dramatisch an Wert verlieren könnte. Und Edelmetalle werden momentan noch zutiefst verspottet oder ignoriert. Man kann Schafe momentan einfach noch nicht wachrütteln, das wird noch eine Weile brauchen. Kommt der Zusammenbruch aber plötzlich dann ist das jaulen groß, da werden viele aus ihre Seifenblase herausfallen.

[15:20] Leserkommentar-DE:

Man braucht keinen Versuch mehr starten um die Leute aufzuklären. Es rentiert sich nicht. Ich habe es tagein und tagaus versucht, nichts zu machen. Mittlerweile bin ich dazu übergegangen, gar nichts mehr zu sagen. Es bringt mir nichts, die regen sich nur auf und mir hats nur Nerven gekostet. Wenn man jemanden zwingen muss hat es eh keinen Sinn. Wenn jetzt jemand auf mich zukommt und fragt wie was ist, kein Problem, dann erklär ich alles so einfach wie ich kann. Ansonsten ist es Zeitverschwendung.

[18:45] Leserkommentar-DE:

Hier meldet sich noch mal der Leser mit dem Kommunisten-Kollegen vom 24.01.2017: Die Antwort des Lesers "Der Kollege ist Kommunist." trifft leider voll und ganz zu. und ich habe lange gebraucht, um das zu erkennen. Dabei ist der gute Mann noch der am wenigsten links-grün-vegan-verstrahlte in der Firma!

Zum anderen: Der Leser von heute, 15:20 hat Recht. Ich habe lange dafür gebraucht und musste es schließlich einsehen: Es hat keinen Sinn... Im Zweifelsfalle werden die Schafe beim Aufklärenden zu Hause auftauchen, wenn die Umwälzungen losgehen... Dann werden sich plötzlich die Schafe daran erinnern, was man erzählt hat und (leider) folgerichtig daraus schließen, dass man ja wohl auch was unternommen hat, um die Folgen zumindest abzumildern... Und sie werden sich dann gar nicht mehr schafartig verhalten!

Deshalb lasse ich es sein, das Gelesene (und auch selbst erschlossene) wie Perlen vor die Säue zu werfen. Im engsten Familienkreis mag das noch anders aussehen, aber auch da bin ich vorsichtig. Aber unter Kollegen/Bekannten mache ich das nicht (mehr). Lasst es einfach sein - das ist auf jeden Fall gesünder!

[19:15] Richtiger Hunger und Terroristen heilen auch diese Probleme.WE.

[19:30] Leserkommentar-DE zum Kommentar von 15:20:

Es ist nicht nur Zeitverschwendung. Wenn Sie einem Schäfchen versuchen immer und immer wieder zu erklären was auf sie zukommt und es so stark indoktriniert ist, werden Sie das genaue Gegenteil erreichen von dem was Sie wollten. Wenn alles noch bunt und lebendig aussieht, werden Sie das Schaf nur wütend machen und stärker in Richtung Unglauben treiben. Es ist so wie Sie sagen: Nur wer auf Sie zukommt und selbst fragt, kann aufgeklärt werden. Dort lohnt sich die Mühe. Die Großen geben dem Volk Essen und Unterhaltung. Darauß erwächst Vertrauen und Gehorsam. Als nächstes werden ihre Blicke von den tiefschwarzen Wolken am Horizont abgelenkt. Da haben Sie keine Chance mehr.

[20:25] Leserkommentar-DE:

Um den Schlafmichel aufzuwecken, habe ich zu Weihnachten 2 Bücher verschenkt an Freunde im Ruhrgebiet: "Durch globales Chaos zur neuen Weltordnung", in dem vor einem islamistischen Blitzkrieg in Ballungszentren gewarnt wird, sowie das Buch "Blackout" über die Folgen eines europaweiten Angriffs auf die Stromversorgung. Kein Strom bedeutet kein Wasser. Ergänzt habe ich die Buchgeschenke um zweiseitige Ausführungen zur aktuellen Gefahrenlage. Eine erzkatholische Freundin hat daraufhin die über 40-jährige Freundschaft in Frage gestellt, die übrigen Freunde haben sich teils nicht mal bedankt und vermutlich die Bücher nicht gelesen.

Auf Grund dieser Erfahrungen habe ich davon abgesehen, meine Nachbarn auf dieselbe Weise ins Boot zu holen, da ich mir keine Zielscheibe auf die Stirn malen möchte, falls diese die Situation nicht für riskant halten, dann aber im Krisenfalle vor der Tür stehen.

[20:40] Leserkommentar-DE:

Ich wohne in Oberbayern, hier haben von der Bäckerei- und Metzgereiverkäuferin, Lastwagenfahrer bis zum Arzt alle begriffen, was derzeit läuft. Da hab ich mich die letzten Wochen oft wirklich schon gewundert, WAS die Leute alles wissen! Ich kenne niemandem in meinem Umfeld, der „nicht die Schnauze voll hat“.
Die Menschen halten nur still, bis
- entweder die Wahlen kommen (natürlich wird AfD gewählt, sagt aber keiner offiziell)
oder
- bis der Bürgerkrieg ausbricht.
Denn der Deutsche ist ein gutmütiges Schaf, aber wenn er zu viel gereizt wird, dann Gnade Gott den Politikern!

[20:45] Leserkommentar-DE:

Wie ich schon einmal geschrieben hatte, bin ich in einer Verwaltung tätig. Auch hier wird die Realität verweigert. Trotz schwerster Straftaten wird das Flüchtlingslied gesungen. Die können sich tatsächlich nicht vorstellen was noch kommt, zumal weitere Millionen an sogenannten "Klimaflüchtlingen" angekündigt wurden. Aufklärung hat da keinen Zweck mehr und jeder weitere
Versuch ist Perlen vor die Säue werfen. Selbst einen Finanzcrash haben die nicht auf dem Schirm und nur die geringste Äußerung erntet Kopfschütteln. Und das in einer Stadt, die mit 850 Millionen in der Kreide steht und kein Eigenkapital mehr hat.

Die Politik wird es schon richten und Merkel hat ja gesagt, dass die Sparguthaben sicher sind. HIer ist Hopfen und Malz komplett verloren. Einen Mitstreiter habe ich noch und der fragt mich immer wie ich das aushalte, denn auch ihm ist bekannt, dass mich die Verwaltungsspitze auf dem Radar hat um mir irgendwas anzuhängen. Parteilos, nicht in einer Gewerkschaft und dazu sozialkritisch ziemt sich nicht in einer rot/grünen Verwaltung. Dem entgegne ich, dass ja irgendeiner da sein muss, der nach dem Crash und dem Terror, alle Schandtaten, Vertuschungen und Skandale der letzten 30 Jahre in dieser Verwaltung darlegen muss.

[20:50] Leserkommentar-DE:

"Es gibt kaum ein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich nie unter ihnen zu säen. Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten, ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: Die Deutschen glauben sie. Um ein Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."

Napoleon I (Napoleon Bonaparte) 1769 - 1821

Anmerkung: Geschichte wiederholt sich, da nichts dazugelernt.


Neu: 2017-01-24:

[16:00] Leserzuschrift-DE: Ich sehe: es muss noch viel passieren...

Gerade stolpere ich über die Nachricht, dass der Kanzlerkandidat 2017 der SPD mit Sicherheit nicht Siegmar Gabriel heißen wird. Stattdessen hat man den Unsympathen Schulz an Land gezogen.

Während ich noch so vor mich hin kichere und mich freue, dass die SPD endlich den freiwilligen Untergang gewählt hat, kommt ein Kollege daher und meint, dass die SPD jetzt für ihn wählbar wäre... Hätte sich die SPD für Gabriel als Kanzlerkandidaten entschieden, hätte er stattdessen die Linke gewählt...
Er war ganz aus dem Häuschen und freute sich wie ein Kleinkind, das endlich seinen Lolli bekommen hat... nachdem ihm selbiger in Form von Trump vor einiger Zeit abhanden gekommen war...

So kann man sich täuschen... auch, was die Intelligenz der Leute betrifft...

Fazit: meiner Meinung nach muss noch sehr, sehr viel passieren, bis die Stimmung wirklich umschlägt...
... obwohl ich die Hoffnung für meinen Kollegen- und Bekanntenkreis fast schon aufgegeben habe...
Die Hälfte wird bei den Umwälzungen umkommen und mindestens ein Drittel wird verrückt werden... da bleibt dann nicht mehr viel übrig...

Selbst wenn der islamische Blitzkrieg nicht so wie geplant kommt, wird das Kommende sicher ein richtiger Aufwecker werden.WE.

[16:30] Der Mexikaner:
Der Kollege ist Kommunist. Er koennte genau so gut die Melonenpartei waehlen: Aussen gruen, innen rot, mit braunen Kernen.


Neu: 2017-01-21:

[18:50] Leserzuschrift-DE: Warum reagieren Menschen so spät?

Warum reagieren Menschen nicht vor den unmittelbaren Gefahren durch den Zusammenbruch der Währungen. Eigentlich ist es ganz einfach zu erklären. Für den Großteil der Bevölkerung (99% ) besteht erst Handlungsbedarf, wenn die Gefahr unmittelbar erkennbar oder vorhanden ist. Beispiel aus dem Alltag:

Thema Gesundheit: Ein Großteil der Menschheit ist sich zwar bewusst, dass ein Vitamin D Mangel im zunehmendem Alter Probleme mit sich bringen, dennoch kennen 99% nicht mal ihren Vitamin D Wert, geschweige wie er sich im Körper durch die Sonneneinstrahlung bildet. Beim Eintreten der Krankheit durch den Vitaminmangel, werden nur die Symptome bekämpft, aber nicht deren Ursachen des Vitaminmangels hinterfragt.

So jetzt nehmen wir den gleichen Text nur mit anderen Wörtern.

Thema Finanzen: Ein Großteil der Menschheit ist sich zwar bewusst, dass eine Geld Mangel im zunehmendem Alter Probleme mit sich bringen, dennoch kennen 99% nicht mal den wahren Wert vom Geld, geschweige wie er sich im Finanzkreislauf durch die Giralgeld-Schöpfung bildet. Beim Eintreten der Währungskrise durch die Zentralbanken, werden nur die Symptome bekämpft, aber nicht deren Ursachen des Schuldgeld-Systems hinterfragt.

[19:00] Sie können es sich einfach nicht vorstellen, was kommt. Ist Absicht.WE.


Neu: 2017-01-20:

[13:45] Leserzuschrift-AT: Ich habe mich mit Bekannten über das Thema Kaiser unterhalten.

Eine Frau meinte dann, dass wir schon einen Kaiser hätten und dieser hieße Alexander van der Bellen. Darauf zustimmendes Nicken bei allen anderen. Als ich einwarf, ob sie sich vorstellen könnten, dass wieder ein Habsburger regieren könnte, gab es nur schallendes Gelächter bis hin zu blankem Hass. Einer meinte, die Habsburger wären eine Bande von Inzucht-Menschen, die versagt hätten und die zurecht enteignet und vertrieben wurden. Noch jemand meinte, dass er eher im Kommunismus leben wolle als in einer Monarchie. Schließlich hätten die Monarchien, vor allem die Habsburger den ersten WK verursacht. Generell waren die Leute so zufrieden mit dem politischen System und vor allem mit van der Bellen, dass es mir die Sprache verschlagen hat.

Bald werden die selben Leute nach dem sie rettenden Kaiser schreien und zwar sehr laut.WE.
 

[12:15] Leserzuschrift-DE: die Leute glauben, was aus der Glotze kommt:

Ich arbeite in einem norddeutschen Steuerbüro. Wir haben täglich 15 min Pause, wo wir meist zusammen In einem Raum sitzen. Täglich liegt dort die lokale Hetzpresse ähem Tageszeitung.

Abgesehen davon, dass Politik und vergleichbares seltenst ein Thema am Tisch ist. Wenn es doch mal passiert, merkt man, wie strohdumm Alle meine Kollegen sind. Oft dient ein Artikel der lokalen Hetzpresse Als Grund für ein solches Gespräch

Man wundert sich über die Zustände. Und man müsse den Asylanten doch helfen. Der Trump ist gefährlich („wenn ich den schon sehe“). Als ich es mal wagte, in Griechenland den Varoufakis zu verteidigen und den sog. Stinkefinger als „das wurde doch nur reinretuschiert“ kam als Reaktion „Achja, Lügenpresse“ mit einem Tonfall als wenn die Presse immer recht hat.

Wie oft heisst es „Ja, in der Zeitung hat es gestanden“ oder „Im Fernsehen Haben sie gezeigt“

Als mal Günter Jauchegrube Thema für 10 min Stussgelaber war, fragte ich Doch tatsächlich „Ich wuste gar nicht, dass diese komische Sendung überhaupt
Noch läuft“........Und traf eine Kollegin „Die schaue ich regelmässig“.

Das ist bei meinem Steuerberater auch nicht anders, obwohl der "Briefings" von mir bekommt. In diesem Beruf muss man offenbar besonders staatsgläubig sein.WE.

[12:40] Leserkommentar-AT:
Zum blauen Kommentar: Steuerberater sind nicht nur staatsgläubig. Sie SIND "Staat"! Oftmals schlimmer als Steuerprüfer.

Sie sind "Vorprüfer" für das Finanzamt.

[13:00] Leserkommentar-DE: hier mal eine kleine Aufstellung wirklich überflüssiger Tätigkeitsstände

( ich schreibe bewußt nicht Berufsstände, weil Beruf von Berufung kommt):
Steuerberater
Unternehmensberater
Rechtsanwälte
Gesundheitsberater
Finanzberater
Vermögensberater
Energieberater
Alle Beauftragten
Politiker sowieso
Gewerkschafter
Die Liste läßt sich beliebig erweitern.

Mögen wir im neuen Kaiserreich von diesem Abschaum befreit sein.

Das kommt alles weg.

[13:30] Leserkommentar-DE: ich bin selbst Steuerberater:

Die Aussage kann ich nicht so stehen lassen, ich bin auch Steuerberater und lese ihre Seite seit 2008. gegen die geltenden Gesetze lässt sich nun mal wenig ausrichten, ich für meinen Teil berate die Mandanten so, dass sie möglichst wenig angriffsfläche dem Finanzamt bieten, dies ist das wichtigste, denn viele kleine Betriebe sind bei Nachzahlungen auf Grund von Prüfungen schnell in ihrer Existenz bedroht. Ansonsten wird gestaltet, das möglichst wenig an das Finanzamt und die Krankenkasse zu zahlen ist, dies im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten, mehr ist nicht drin.

Außer bei Soziologen, Journalisten, Politikern und anderen profiteuren dieser Kranken Politik würde ich die Realitätsverweigererung aber nicht am Beruf sondern an der Jahrzehnte langen gehirnwäsche festmachen und an purer Faulheit und Unwissen. Vor meinem Bwl Studium hab ich FDP gewählt, nach dem Wissen aus diesem zum Bereich Finanzen, vwl etc, hab ich die nicht mehr gewählt. Bitte nicht immer verallgemeinern.


Neu: 2017-01-19:

[17:30] Leserzuschrift-CH: Im Bus:

Vor kurzer Zeit selber erlebt im (ehemals) schönen Basel-Stadt: Ich war gerade unterwegs zur Arbeit. Kaum war ich ins Tram gestiegen, hatte ich (wie fast immer) keinen Sitzplatz mehr zur Verfügung. Alles voller Leute, Kopftuchfrauen mit 2,3,4 oder mehr Kinder, Afrikaner...usw. Deutsch sprechen hört man kaum jemanden mehr, alles nur noch ein undefinierbares Urwald-Gequatsche...!

Aber jetzt kommt das beste: nicht weit von mir entfernt höre ich ein ohrenschädigendes Katzengejaule von einem Typen, der definitiv nicht von CH war... er versuchte tatsächlich zu singen..!! Wenn Troubadix der Barde aus Gallien seinen schlechtesten Tag hatte, war das noch ein Ohrenschmaus im Vergleich, was der Typ im Tram jaulte. Sehr bald stieg er wieder aus, doch dann kam eine sehr kleine frau ( sicher auch nicht CH) mit Tasse in der Hand und ging von Fahrgast zu Fahrgast... Niemand hat nen Rappen gespendet... von mir gabs natürlich auch nichts, ging die weiter nach hinten. Neben mir auf dem Sitzplatz war eine alte Dame die plötzlich sagte: Wie frech von der, und wie lange die noch bei den Leuten steht und wartet auf Geld...!

Darauf sagte ich: es wird immer chaotischer in der CH, wenn es so weitergeht, dann haben wir bald Krieg. Da blühte die alte Dame richtig auf und es schall aus ihr heraus: wie recht Sie haben, genauso sehe ich das auch...wissen Sie, wenn ich das in meinem Freundeskreis sage, dann lachen die nur und sagen zu mir: wo denkst du hin altes Mädel, du spinnst, hier in der CH gibt es doch keinen Krieg, hier ist alles bestens usw... 2 m entfernt sass ein Mann, der hat wohl unser Gespräch mitgehört. Er hat laut geräuspert... Dann musste ich aussteigen, die Dame verabschiedete sich freundlich von mir und wünschte mir einen schönen Tag..

Fazit: die meisten in CH können es sich überhaupt nicht vorstellen, dass wir hier in CH/Europa bald Krieg haben könnten. Die werden noch ein ganz böses Erwachen haben, wenn die Terror-Armee loslegt...


Neu: 2017-01-09:

[12:30] Leserzuschrift: Superübergutmensch belehrt Türkin über die Verwendung des Begriffs "Gutmensch":

ich habe gerade folgendes erlebt und weiß nicht, ob ich lachen oder weinen soll:

Eine türkische Kollegin regt sich über einen anderen Kollegen auf, dass der ja soooo ein Gutmensch sei und dass mit ihm nichts anzufangen wäre...
Sofort springt ein Superübergutmensch herbei und belehrt sie, dass sie diesen Nazi-Begriff auf keinen Fall verwenden dürfe... "Gutmensch" sei nun mal "rechts belegt" und das dürfe man einfach nicht benutzen...
Sie beharrte darauf, dass der Kollege trotzdem ein Gutmensch sei und dass man doch wohl in diesem Lande sagen dürfe, was man denkt... worauf er ihr wieder zu erklären versucht, dass man diesen Begriff niemals und unter gar keinen Umständen benutzen dürfe...
Worauf sie wieder meint: "... aber wenn es doch so ist.... das wird man doch wohl sagen dürfen..."...

Man stelle sich das einmal live und in Farbe vor ... ich war wirklich hin- und hergerissen zwischen Lachen und Weinen...

Jetzt warte ich eigentlich noch drauf, das sich der Superübergutmensch beim Betriebsrat beschwert und die Türkin nur auf Grund ihres "Nicht-Deutschseins" einer fristlosen Kündigung entgeht... schließlich sind andere Leute schon wegen Tragen eines Pullovers der falschen Marke (fristlos?) entlassen worden...

Lange Rede, kurzer Sinn:
Ich glaube, dass die Deutschen noch laaaaange nicht reif für einen Systemwechsel sind... wenn allerdings auf den letzten Deppen gewartet werden sollte, wird das nie was...
Also wird es massive Verluste geben... ob sich das im Nachhinein dann nicht doch als Gewinn herausstellt, muss man sehen....

Bei mehreren Briefings hat man mir gesagt, dass viele schon am Wahnsinn sterben werden, in den sie verfallen, wenn ihre bekannte Welt untergeht.WE.

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

 

 

© 2006 - 2019 by Hartgeld GmbH