Sozialsysteme - 2017

Diese Seite befasst sich mit dem Verfall der staatlichen Sozialsysteme in der Krise.

Neu: 2017-12-27:

[7:50] Focus: Höhere Sterblichkeit und unnötige Operationen "Dramatische Überversorgung": AOK-Chef will Kliniken zum Wohl der Patienten schließen

Sobald die zwangsfinanzierten Krankenkassen weg sind, endet auch das.WE.


Neu: 2017-12-26:

[13:50] ET: Elterngeld-Ausgaben steigen 2017 auf 6,5 Milliarden Euro

Die Ursache liegt wohl primär in der Einwanderung.


Neu: 2017-12-24:

[10:15] Leserzuschrift-DE zu Nur ein Land vor Deutschland Das Desaster droht schon in zehn Jahren: Wo es 2027 die meisten Rentner gibt

Heute kommen auf 100 werktätige Deutsche schon rund 36 Rentner, ein Spitzenwert innerhalb der OECD. In zehn Jahren werden es fast 47 sein. So schnell steigt die Quote fast nirgendwo.

Wer gedacht hat, dass heutige Politiker auch nur den Hauch einer Bemühung entwickeln würden, daran was zu ändern, den muss ich enttäuschen. Das kam nicht einfach so, das wurde politisch genau so erzeugt. Weil man in LINKEN Ideologien gefangen war und genau diesen Zustand absichtlich erzeugte. Und dazu wurden jede Menge passender Werkzeuge extra entwickelt: antiautoritäre Erziehung (ergibt bei Großfamilien superlatives Chaos), Prinzessinnenkult bei den Jüngsten (das geht nur mit einem Kind gut), gesellschaftliche Ächtung der Großfamilie, Genderwahnsinn, Homovergötterung, Feminismus, unangepasste Einkommen, die Prestigesucht, welche genau das Geld verschlingt, welche man für Nachkommen benötigen würde. Und dann noch die Pille und Abtreibungen als "technische" Geburtenverhinderungen und der Selbsthass und dann noch obendrauf die Klimahysterie, welche eigene Nachkommen nur als unerwünschte künftige Umweltschäden interpretiert. Ach so, bevor ich es vergesse: Die Volkstod-Bemühungen der Antifa und der gesamten Mischpoke der vereinigten Linken. Die Botschaft des Rentnerüberhangs bzw. der Falschproportion Werktätige zu Rentner: Demokratten fahren alles absichtlich an die Wand. Satirischer Satz: “Und das wenige Werktätige, das noch übrig geblieben ist, das machen sie mit dem Diesel- und Verbrennungsmotor-Verbot dann wohl auch noch kaputt. Es lebe das Klima bzw. der Wahn.

Man sieht hier sehr schön, dass diese Rentensysteme langfristig nicht überleben können.WE.
 

[8:35] Leserzuschrift-DE: Beobachtung aus einem Krankenhaus im Süden von HH:

Heute habe ich bei einem Besuch in einem Krankenhaus ,südlich von Hamburg , erfahren das es heute dort massenhaft Entlassungen von 160Patienten gegeben hat . Insgesamt hat das Krankenhaus 260 Betten.
Die Patienten die dort bleiben müssen wurden alle zusammen gelegt egal was sie für Krankheiten haben. Diese Info kann mit Weihnachten zusammenhängen, aber ungewöhnlich ist es schon das so viele nach Hause geschickt wurden.

Gibt es ähnliche Beobachtungen? Es könnte mit einer knappen Personaldecke über Weihnachten zu tun haben. Aber ich glaube eher, dass man Platz für Kriegsopfer braucht.WE.

[8:45] Der Preusse:
Mit den Entlassungen ist das vor Weihnachten, Ostern und so weiter immer so. Was mich aber stutzig macht ist die große Zahl, das ist nicht normal. Auch die Zusammenlegung, egal welche Krankheiten, das ist sehr ungewöhnlich und geht so gar nicht. Hier dürften andere Sachen laufen.

Es dürften Kriegsvorbereitungen sein.WE.

[10:15] Der Schrauber:

In den letzten Jahren ist das oft zu beobachten, einmal läßt man natürlich viele über Feiertage nach Hause, um sie aufzubauen, aber in der Hauptsache scheut man Kosten für Personal in allen Ebenen. Es wird auf Notbesatzung heruntergefahren, die nahe am Nachtdienst liegt, wo auch nur eine Nachtschwester anwesend ist und ein diensthabender Arzt für mehrere Stationen für Notfälle, weil man sich die Zuschläge für Feiertage spart, bzw. Mehrkosten falls Mehrarbeit.

Insbesondere der normale Diagnostik- und Therapiebetrieb in den Krankenhäusern ruht dann komplett, außer natürlich für akute Notfälle.
Und selbst da ist es oft so, daß ein Krankenhaus in entsprechender Bereitschaft bleibt, während andere nahezu komplett heruntergefahren werden.

[10:25] Leserkommentar-DE:
Meine Tochter ist Ärztin am neuesten und größten Krankenhaus Hannovers. Dort -und bei allen anderen- werden über die Festtage alle nur möglichen Patienten entlassen, zumindest zeitweise. Alle verbleibenden werden, soweit dies möglich ist, zusammen geführt, damit der Personalaufwand möglichst gering ist. Es werden 24-Stunden-Dienste eingerichtet; für weiteres Personal besteht Rufbereitschaft.
Wenn denn Platz für Kriegsopfer geschaffen werden sollte: Wie und von wem sollen denn die Krankenhäuser geschützt werden?

Wichtige Einrichtungen wie Kraftwerke werden vom Militär geschützt werden. Vermutlich auch Krankenhäuser. Einfach einen Trupp Infanterie mit Panzerwagen hinbringen.WE.

[12:00] Leserkommentar-DE: Enlassungen vor Feiertagen sind in Krankenhäusern nicht ungewöhnlich.

In so grosser Zahl sind sie jedoch bemerkenswert. Aus wirtschaftlicher Sicht sind sie in diesen Zahlen allerdings vollkommener Unfug, denn jedes Haus muss eine gewisse Anzahl an Präsenzkräften vorhalten und benötigt dafür belegte Betten um diese zu finanzieren. Bei 260 Betten müssen etwa 160 Betten belegt sein um den notwendigen Deckungsbeitrag zu erwirtschaften. Die erwähnten Zusammenlegungen sind unüblich. Letztlich handelt es sich wohl um eine Belegklinik kleinerer Natur, deren Versorgungsauftrag eher überschaubar ist.

Hier, 1200 Betten, grösster Versorger Münchens, wurde im normalen Rahmen entlassen. Allerdings arbeiten wir im Notfallzentrum in diesem Jahr mit kompletter Besetzung und nicht im ,,Feiertagsmodus" mit reduziertem Personal. Dies ist allerdings schon seit September so. Etwa seit September gilt erhöhte Aufmerksamkeit und unsere Lager sind übervoll.

Die Gefahrenlage ist konkret und erhöht, ob nun an den Weihnachtsfeiertagen etwas auftritt kann ich an den Vorbereitungen in unserem Haus nicht festmachen. Hier gilt: Ab sofort und jederzeit! Und das seit Monaten.

Man ist also kriegsbereit.


Neu: 2017-12-22:

[15:45] Focus: Streit um Krebsmedikamente: Ein paar Monate länger leben – wieviel darf das kosten?

Angesichts immer höherer Kosten sollen Krebsmedikamente nach dem Willen des führenden Gremiums im Gesundheitswesen künftig verstärkt auf den Prüfstand kommen. Die Mittel brächten den Patienten oft nur wenig mehr Lebenszeit, hätten aber oft starke Nebenwirkungen und seien extrem teuer.

Die Frage sollte eigentlich so lauten: was darf es die Zwangsbeitragszahler kosten, damit einie Bürokraten und Ärzte keine Todesurteile unterschreiben müssen.WE.
 

[13:20] Silberfan zu Hunderttausende Rentner können sich in Deutschland kein Essen mehr leisten

Die früheren Leistungsträger der Gesellschaft wurden zur Köterrasse degradiert und die Götter werden mit Luxus ausgestattet, dass ist auch ein schlimmer Hochverrat der demokrattischen ReGIERung!

In Zukunft werden es noch mehr sein.

[15:00] Leserkommentar-DE:
Millionen von Teddybärbeworfenen VIP Gästen haben All Inklusive! Die Rache vom Volk wird, je länger der Systemwechsel sich hinzieht immer brutaler ausfallen. Je länger es dauert, desto mehr kommt raus.

Die Abrechnung wird brutal ausfallen, das ist schon sicher. Nur will das noch fast niemand sehen.WE.

[16:25] Krimpartisan:
Rache ist süß, habe ich als Kind gelernt...seid sicher, es bleibt keiner übrig!
 

[10:20] ET: Stromsperren im Winter für Arme: Ruf nach Ausnahmen und mehr Hartz IV


Neu: 2017-12-21:

[10:50] ET: Armutszeugnis für Deutschland: Tafeln versorgen immer mehr Rentner mit Essen

Denn die Moslem-Götter der Politik haben Priorität.WE.


Neu: 2017-12-20:

[17:15] Leserzuschrift-AT: Soziales in einem kommenden Kaiserreich:

Zu Zeiten KFJs hatten die Arbeiter einen 14-16 Stunden Arbeitstag, das Mittagessen mußte im Stehen eingenommen werden, wegen fehlender Krankenversicherung kam es zu einer TB-Epidemie unter den Arbeiten, Kinder hatte des Öfteren keine Schuhe , Altersarmut wegen fehlender Pensionen ...

Kann es im Interesse eines zukünftigen Kaisers sein, daß ähnliche Zustände wiederkehren?

Am Anfang wird es sicher so sein, weil es Massen an Arbeitswilligen geben wird, aber wenig Arbeit. Damals waren es die Landarbeiter aus dem ganzen Reich, die in die Industriestädte geströmt sind und so ein Überangebot an Arbeitskräften erzeugt haben.WE.

[18:15] Leserkommentar-AT: Am Anfang wird es sogar viel zu tun geben,

da die Schäden die durch den Krieg entstanden sind wieder repariert werden müssen. Die Straßen müssen von den kaputten Autos, Glasscheiben, verbrannten Mistkübeln, Barrikaden... und auch Leichen gesäubert werden. Ich hoffe viele haben auch an die Bevorratung von Werkzeug, Bits, Nägeln, Dübeln, Kabelbinder, Schnur... gedacht, das werden wir dann brauchen, es wird keinen Nachschub aus einem anderen Land geben, Bauhaus, Obi werden zu sein oder Nachschub an Material zur Produktion von Werkzeug , da alle Länder am Boden liegen.

Jene die ein Handwerk erlernt haben werden es leichter haben als jene die immer nur im Büro gesessen sind, nicht gebraucht werden Psychologen... die kann sich dann keiner leisten. Wenn sie allerdings keine körperliche Arbeit scheuen, gut für sie.
Es wird viele Arbeiten geben die dann einfach gemacht gehören, wie zB aushelfen im Spital, Patienten waschen, füttern, Betten überziehen, da es viele Verletze geben wird und die Ärzte und Krankenschwestern überlastet sein werden. Es wird überall Personal fehlen, da verstorben oder verletzt wie zB bei den Gas-u. Stromwerken, U-Bahnlinien müssen eventuell wegen Explosionen wieder aufgebaut werden...

Da es ganz Europa betrifft wird das nächste Augenmerk die Verpflegung bzw. der Anbau von Lebensmitteln sein. Die erste Zeit, schätze die ersten 1-2 Jahre werden wir auf uns gestellt sein, zB keine Tomaten aus Spanien und das Sommer und Winter etc. Es wird nur das geben was wir selber anbauen. Ich hoffe es haben alle auch Gemüsesamen als Vorrat bedacht und verlassen sich nicht auf das Kaiserreich. Auch jene die nur eine Wohnung haben, hoffe ich haben einen Samenvorrat da es dann eventuell kleine Parzellen zum Gemüseanbau geben wird, wie es damals nach dem Krieg war, so hat es mein Großvater erzählt. Die Lebensmittelindustrie wird vollständig zum Erliegen kommen, es gibt keine Ware die produziert werden kann, da es keine Lebensmittel in dieser Menge wie bisher geben wird. Auch die Lebensmittelvorräte im Kaiserreich werden begrenzt sein. Und die Bezahlung wird einmal am Tag eine Mahlzeit sein.

Es liegt nicht alleine am Kaiser wie es weiter geht, wir sind alle Erwachsene Menschen, noch dazu Wissende, also liegt es auch in unserer Hand wie es dann weiter geht. Auch unsere Vorräte sind begrenzt, daher zB viele Samen – viel Essen!

Dass das Handwerk wieder goldenen Boden bekommen wird, hat man mir auch in den Briefings gesagt. In der Kriegszeit und kurz danach werden wohl jene, da da mitmachen oder sonst irgendwie essentiell sind, Notrationen bekommen. Sobald es neues Geld gibt, kann die Wirtschaft wieder beginnen. Es bleibt aber dabei, dass die ganzen Bürokratien und unnötigen Branchen wegfallen und die dort heute Beschäftigten nach Arbeit jeder Art suchen werden. Zusätzlich zu den überlebenden Rentnern, die keine Rente mehr bekommen.WE.

[18:45] Der Preusse:
Ja, genau so wird es werden, die Leute die überleben, müssen größten teils alles neu erlernen. Handwerker werden dann gesucht, die Leute die ich kenne haben 2 linke Hände und 5 Daumen an der Hand. Auch ich denke, dass wir die ersten 1-2 Jahre auf uns gestellt sind.
Genau so ist es, aber noch Lachen alle. Noch!!!!!!! Aber nicht mehr lange !!!!!! Der Leser spricht mir aus der Seele. Eine perfekte Leser-Zuschrift.

Das Lachen wird den heutigen Bürokraten sehr bald vergehen. Dann werden sie um Arbeit aller Art betteln, oder wir damals in Argentinien in den Müllcontainern der Reichen nach Essbarem suchen. Leider werden unsere Reichen enteignet werden. Die werden auch betteln.WE.
 

[17:00] Focus: Auch Selbstständige zahlen ein Besseres System? Warum es in Österreich 50 Prozent mehr Rente gibt als bei uns


Neu: 2017-12-15:

[8:25] Goldseiten: Spanisches Rentensystem steht vor dem Zusammenbruch


Neu: 2017-12-13:

[13:30] ET: Chef der AfD-Jugend: Ausländer sollen zehn Jahre ins System einzahlen, bevor sie Sozialleistungen erhalten

Vox Populi spricht. Aber das wäre nicht im Sinn des Drehbuchs.WE.


Neu: 2017-12-12:

[9:55] Der Pirat zu Experten raten zu freiwilligen Nachzahlungen: Besser als Sie denken: Rendite auf gesetzliche Rente schlägt derzeit jede Festgeld-Anlage

Der Focus preist in Zeiten schlechter Renditen die Deutsche Rentenversicherung an. Leider vergisst man, dass das System nur durch fast 100 Milliarden Euro Zuschuss aus den Steuerannahmen noch funktioniert. Das Beispiel ist sehr lesenswert. Wer knapp 38.000 € nachzahlt, kann zwei Jahre früher in Rente (1000,- im Monat) ohne Abzüge gehen. Das ist ein Schafprodukt!

[12:10] Der Silberfuchs:

Wir wissen hier: 38.000 € sind aktuell 35 oz Gold oder 1.1 kg ... Damit allein kann ein 60jähriger den Rest seines Lebens ... und so lange das alte System noch existiert, braucht er das Gold ja nicht anzurühren. Über Silber habe ich jetzt gar nicht nachgedacht. Btw ich bitte doch darum, dieses alte schneeballbasierte Papierumlage- und Aufschuldungssystem nunmehr endlich abzuwickeln.

[18:20] Diese "Experten" sind alles Lineardenker. Sie können sich sicher nicht vorstellen, dass bald auch deren Renten und Pensionen weg sein werden.WE.

[19:15] Krimpartisan:
Ja, werft alle euer gutes Geld dem schlechten hinterher!!! Hört ihr denn nicht, was die "Experten" euch raten...Wer hören kann, der höre!


Neu: 2017-12-04:

[9:20] Welt: Bund zahlt erstmals 100 Milliarden, um Rente abzusichern

[11:35] Der Silberfuchs:

Ich gehe doch davon aus, dass bis zum Jahr 2021 die große Masse der neu Zugereisten so weit integriert sein wird und diese damit einen ordentlichen Beitrag für die Rentenversicherung leisten, so dass bis dahin die Zuzahlung des Bundes wenn nicht vollkommen unerlässlich so doch wenigstens signifikant abgesenkt werden kann. [Satire off] Herrgott, nimm den wenigen noch verbliebenen Produktiven im Lande endlich diese Last und lass sie selbst vorsorgen!

[12:05] Silberfan:

Wenn etwas zusätzlich abgesichert werden muss ist es nicht mehr sicher, Herr Blüm hat es nur noch nicht hinausposaunt!

[12:15] Wie Blüm plakatiert hat: die Rente ist sicher, aber nur solange der Staat solche gigantischen Summen zuschiessen kann. In Wirklichkeit ist es Stimmenkauf bei den Rentnern.WE.

[13:40] Leserkommentar-DE:

Norbert Blüm sagte die Rente ist sicher. Aber er sagte auch: nur die Höhe nicht. Öffentlich und im TV mit einem Grinsen.

[15:00] Leserkommentar-DE:
Jeder Depp ab 50 schwaffelt von seiner baldigen Rente und keiner ist bereit auch nur die Möglichkeit in Betracht zu ziehen, dass es eine solche gar nicht mehr geben wird. Es kann nicht sein was nicht sein darf.....

Warum die Renten verschwinden werden, haben wir auf dieser Seite schon mehrfach diskutiert.WE.


Neu: 2017-12-01:

[18:50] ET: Deutsche Krankenkassen zahlen für türkische Angehörige in der Türkei mit + Video

[16:00] Daily Franz: Ärztedämmerung

Noch nie war der Druck auf die Ärzteschaft so groß wie heute. Hatten die Ärzte früher die noble Pflicht und meist auch die persönliche Berufung, Krankheiten zu erkennen und zu behandeln, so haben sie heute enorm gewachsene und vielfach überbordende und überfordernde bürokratische, ökonomische und juristische Rahmenbedingungen zu erfüllen. Der Arztberuf als solcher steht vor einem Paradigmenwechsel.

Diese ganze Bürokratie wird im neuen Kaiserreich weg sein, aber auch die Finanzierung durch Zwangs-Krankenkassen.WE.
 

[10:20] Leserzuschrift-DE zu Immer mehr Geld für Arbeitslose fließt in die Verwaltung

Hier geht es um die Ineffizienz der Geldumverteilung in Behörden: Von einem Euro landen 50,- Cent beim Beamten und 50,.- Cent beim Arbeitslosen, aber nur, wenn er mit 60 Jahren noch schön brav 150 Bewerbungen pro Monat schreibt und den anderen Zumutungen des Inquisitors vom Amt Folge leistet. Dessen Prüfungen der Leistungen des Arbeitslosen bedeuten, dass er nur ein paar Arbeitslose auf Herz und Nieren, auf Gesinnung und sklavischer Treue prüfen kann, ergo braucht er mehr Kollegen. Ergo verschwindet mehr Geld in der Verwaltung und den Arbeitslosen, für welche das ganze Theater ja betrieben wird, bleibt vom Kuchen eine noch kleineres Stück übrig.

Diese Bürokraten leben letztendlich von den Arbeitslosen.

[12:25] Leserkommentar-DE:

Für die Verschwendungssucht beim Arbeitsamt kann ich ein gutes Beispiel bringen. Eine Bekannte hat 2 Jahre in der Verwaltung des Jobbcenters gearbeitet. Und jedes Jahr im September mußte die interne Verwaltung umziehen. Auf die Frage von ihr wieso, wurde ihr gesagt dass Geld übrig ist und das muß vor dem Stichtag verbraucht sein, damit das Center für nächstes Jahr ausreichend Geld bekommt. Dasselbe trifft auf fast alle Ämter zu, besonders das Straßen- und Tiefbauamt. Büro-Einrichtungen, Schränke u.a. wird deshalb jedes Jahr neu gekauft. Und alles teure Ware! Die Abrechnung kommt bald!

[13:30] Das ist nicht nur in der staatlichen Verwaltung üblich, das gibt es auch bei Firmen. Jeder Chef, der einen Budgetantrag stellt, muss damit rechnen, dass es nicht vorhersehbare Ausgaben geben wird. Wenn es diese nicht gibt, muss das übrigbleibende Budget verbraten werden, damit es das nächste Jahr nicht gekürzt wird.WE.

[14:00] Leserkommentar-DE: zum Leserkommentar 12:25:

Als ehemaliger EDV'ler kann ich das bestätigen. Man nennt das Budgetierung mit der Gießkanne. Auf allen Amtsbuden wird das so gehandhabt, wer spart, verliert, weil er im folgenden Jahr weniger vom Kuchen (Steuergeld) zugeteilt bekommt. Also dürfen diese Arschlöcher ihr Amt selber aufblasen, bis es platzt.

Auch in den großen Konzernen läuft das so, mittlerweile sogar in mittelständigen Unternehmen. Wenn man da als IT-Fachmann mit kaufmännischer und handwerklicher Ausbildung den Finger in die Wunde legt, hat man verloren.

Jetzt bin ich Rentner, und fühle mich wie in einer römischen Arena, und schaue dem Schauspiel genüßlich zu. Bevor jemand sagt, Rente gilt bald nicht mehr, ich kann mir mein Essen und Trinken und Wohnen jederzeit selber verdienen, seit ich mich aus diesem Wahnsinn ausgeklinkt habe, bzw. vorgesorgt ist ausreichend.

Ist ja nur Steuergeld, bzw. Geld des Konzerns.

[17:15] Der Stratege zum WE-Kommentar 13:30:

Absolut korrekt. Dieser Wahnsinn ist beim Staat Gang und Gebe, leider auch bei Unternehmen, die nicht mehr Inhaber geführt werden. Ich erlebe hier bei mir in meiner Firma exakt dieses Theater, da werden Dinge bestellt, die nicht mal mehr in diesem Jahr geliefert oder eingerichtet werden können, aus Zeitgründen oder wegen Rückständen. Dennoch wollen die Kunden dafür Rechnungen bis zum 15.12. haben, damit die Anweisung und Auszahlung selbiger noch 2017 erfolgt. Das Theater läuft schon seit September und wird immer wilder. Derartige Situationen sind zum Jahresende zwar normal, aber in diesem Jahr mindestens doppelt so verrückt wie sonst. Fazit: zu viel Geld im System.

Btw. Inhabergeführte Unternehmen agieren in der Regel anders. Dort wird nach Bedarf und kontinuierlich beschafft. So macht es der Stratege und WE vermutlich auch.

Was steckt dahinter? Entscheidungsangst der Manager?WE.


Neu: 2017-11-29:

[9:25] Leserzuschrift-DE zu SPD-Gesundheitspolitik Bürgerversicherung? Fahrlässiger kann Sozialpolitik nicht sein

Ja, zeigt uns nur die totale Unfähigkeit und Kontraproduktivität der jetzigen Anwärter auf Regierung. Ein Hühnerhaufen ist dagegen ein Musterbeispiel an Ordnung, in der es wenigstens eine vernünftige Hackordnung gibt und bei der Eier sauber abgelegt werden, ohne zu zerbrechen. Hier aber werfen die kleinsten und ekelhaftesten Anwärter auf Posten mit Eiern um sich, so dass am Ende der ganze Stall mit faulendem Eigelb und Eiweiß verseucht ist. Eine Zerstörkultur, die so gnadenlose Änderungen fordert, dass einem normalen Bürger Angst und Bange werden kann. Und jetzt bringt diese Koalition einen ganz wichtigen Sektor der Wirtschaft in Panik: Krankenkassen, Ärzte und Apotheken. Die sollen doch ihre Flüchtlingsgötter am laufenden Band wieder zusammenflicken? Und jetzt das? Ein tolles Dankeschön dafür. Fazit: Man zeigt uns, dass eine fürchterliche Katastrophen- und Skandalregierung gebildet wird

Im Sozialsystem gibt es einfach gigantische Geldsummen, die man zum Stimmenkauf umverteilen kann. So einfach ist das.WE.

[10:00] Leserkommentar-DE:
Eine Katastrophe bahnt sich an. Vor allem, für die Beitragszahler. Mich beschleicht folgendes Gefühl:
Glyphosat wurde zugestimmt, um die SPD nach außen zu verärgern. Intern war schon längst festgeschrieben: CDU/CSU bekommt die Glyphosat Genehmigung (damit sicher auch nette Lobby Zuwendungen), dafür bekommt die SPD Familiennachzug, Bürgerversicherung und eine massive Erhöhung vom Mindestlohn zugeschrieben. Damit steigt sie auch wieder in der Wählergunst. Die Drecksarbeit der Glyphosat Genehmigung ließ man der CSU machen, die dafür den schwarzen Peter hat.
Ergebnis: Wieder auf ganzer Linie gegen das deutsche Volk regiert. Das System BRD ist das korrupteste und verlogenste, das es je auf Deutschem Boden gab. Die BRD ist der Untergang Deutschlands. Die Demokrattie ist der finanzielle Untergang des Deutschen Volkes. Alle fühlen sich wohl und uns geht's so gut, wie nie zuvor. Sagen die Leistungsempfänger und nie Aufwachenden.
Indianer Sprichwort: "Nur aus Schmerz entsteht Neues". Der Schmerz für diese Personenkreise wird groß...

Der Zusender weiss es seit 10 Jahren aus Geheimdienstkreisen.WE.


Neu: 2017-11-28:

[7:35] Krone: Plus 86% seit 2001: Zahl der Sozialhilfebezieher dramatisch gestiegen

Eine aktuelle Statistik zeigt, welchen enormen Belastungen das Sozialnetz in Österreich ausgesetzt ist. "Die Zahl der Bezieher von Arbeitslosengeld, Notstandshilfe und Mindestsicherung erhöhte sich zwischen 2001 und 2016 um stolze 86,1 Prozent", rechnet die Rechercheplattform "Addendum" vor. Gleichzeitig sei die Zahl der Erwerbstätigen, die das Sozialsystem erhalten, um lediglich 12,8 Prozent gestiegen.

Wie die Tabelle im Artikel zeigt, gibt es das Problem der explodierenden Sozialausgaben überall in Europa. Es ist einfach Stimmenkauf. Jede schärfere Rezession bringt dieses System automatisch zum Einsturz.WE.

[9:55] Leserkommentar-AT:

Wenn man sich die Tabelle ansieht, ist ganz unten die Sozialhilfe für Familienbeihilfe angeführt und man staune, die verläuft fast in einer geraden Linie. Nie und nimma kann das stimmen, wenn alleine schon die Türken Kindersoldaten auf Teufel komm raus produzieren.

[13:20] Leserkommentar-AT:

Es ist unglaublich wenn man auf einer Bezirkshauptmannschaft geht, wie die Warteräume bei der Abteilung SOZIALES voll mit Arabern und Afrikanern ist. Die kommen alle zur Auszahlung von Bares, das spielt sich österreichweit ab, daran erkennt man das Wachstum im Geldverschwenden der Sozialisten.

[17:30] Wir sollen davon aber nichts wissen, daher erscheint davon fast nichts in den grossen Medien.WE.


Neu: 2017-11-27:

[9:25] ET: Endstation Hartz-IV: Immer mehr Kinder aus Rumänien und Bulgarien leben in Deutschland von Hartz-IV

Primär dürfte es sich hier um Zigeuner handeln.


Neu: 2017-11-22:

[16:10] ET: Hartz-IV-Ausgaben steigen unerwartet stark an – 900 Millionen Euro mehr als geplant


Neu: 2017-11-19:

[17:15] Leserzuschrift-US zu Keine milde Gabe vom Jobcenter Dortmunder Bettler wurde Hartz IV gekürzt

Die Arbeitslosigkeit is demnächst gänzlich besiegt! Dank der Festellung, das Betteln eine selbständige Tätigkeit ist, ergibt sich für einen ungeahnten Wirtschaftsboom ein weiterer Bedarf an Fachkräften aus aller Welt! Wird Zeit, dass deutsche Werften eine Flotte bauen, die mehr Einzelunternehmer für diesen Bereich ins Land holt!

Klarerweise wird nur bei Deutschen gekürzt, nicht bei Ausländern.WE.


Neu: 2017-11-18:

[18:25] ET: Frauen im Westen bekommen deutlich weniger Rente als Frauen im Osten

[8:45] Krone: Schellhorn vs. Klein: Für und wider: Brauchen wir eine Pensionsreform?

Für Franz Schellhorn von der Agenda Austria ist klar, dass es so nicht weitergehen kann. "Wir geben jedes Jahr 20 Milliarden Euro für die Pensionen aus, das ist ein Viertel der Bundesausgaben." Darin enthalten sind übrigens der Zuschuss zu den ASVG-Pensionen, die Kosten für die Ausgleichszulagen (Mindestpensionen für Menschen, die zu wenig Beiträge eingezahlt haben) und die Kosten der Beamtenpensionen.

Es wird in einer Demokratie keine Lösung geben. Denn jede massive Pensions- und Rentenreform wird bei der nächsten Wahl von den Rentnern drastisch abgestraft werden. Schon eine schärfere Rezession bringt das System ohnehin um.WE.


Neu: 2017-11-15:

[11:10] Welt: EZB-Zins nagt an „eiserner Reserve“ der Rentenversicherung


Neu: 2017-11-14:

[11:00] Leserzuschrift-FR zu Video: Wenn die "Hartz4 Stasi" an der Haustür klingelt !

Es ist unfassbar und macht sprachlos, was sich die deutsche "Koeterrasse" gefallen laesst, waehrend Merkels "Goldstuecke" ,dazu illegal, die Sozialnetze 10 fach ausnutzen, muessen sich Deutsche sowas gefallen lassen.

In meinem aktuellen Artikel habe ich beschrieben, was da abläuft. Man fragt sich, warum das niemand durchblickt.WE.


Neu: 2017-11-12:

[12:00] ET: Apotheker soll Krebsmedikamente gepanscht haben – Schaden für Krankenkassen: 56 Millionen Euro

Ein Apotheker soll massenhaft Krebsmedikamente gepanscht und so Millionen erbeutet haben. Viele Krebspatienten fragen sich, ob sie wirkungslose Medikamente erhalten haben. Der Prozess könnte jetzt Antworten auf einige Fragen liefern.

Es ist wohl ohnehin egal, ob die Medikamente wirken oder nicht. Weil es so lange niemandem aufgefallen ist.WE.


Neu: 2017-11-11:

[19:35] Merkur: Neue Option in Notfällen Verrückt: Arbeitslosengeld bald an der Supermarkt-Kasse

[19:45] Krimpartisan:

Bald bekommen die Köter ohne Arbeit das AL-Geld dann in Lebensmitteln mit abgelaufenem Haltbarkeitsdatum ausgezahlt. Der Handel jubiliert!!!

[20:25] Diese Supermarktketten wollen mit allen Mitteln in neue Geschäftsfelder eindringen. Offenbar bringt es den Bossen Karriere.WE.


Neu: 2017-11-10:

[13:10] NTV: Krankenhauskosten steigen: Ein Patient kostet im Schnitt 4500 Euro


Neu: 2017-11-07:

[14:00] Zeit: Studie: Behandlung im Krankenhaus häufig unnötig


Neu: 2017-11-04:

[12:30] AZ: Aargauerin wird IV-Rente halbiert – weil sie zuviel auf Facebook und Twitter ist

[15:30] Leserkommentar-CH:
Rentenkurzungen für’s Volk, während die Elite in Politik und Justiz sich eine Bewachungsarmee auf Kosten ihres Volkes aufbaut. Die Eliten haben Angst vor dem Volk!

Dieser Fall riecht aber auch nach Sozialschmarotzerei.WE.


Neu: 2017-11-03:

[17:20] Leserzuschrift-DE: Hausarzt gibt auf:

War heute bei meinem Hausarzt und erfuhr, das er bis Ende des Jahres aufhört! Er könnte locker noch 10 Jahre weiter machen, bis er in den Ruhestand geht. Auf meine Frage, warum er aufhören würde, kam diese Antwort:

Er wäre zu gut zu seine Patienten! Da er sich Zeit für seine Patienten nimmt und auch Hausbesuche machen würde, was heutzutage nicht mehr selbstverständlich ist, wird er nun zur Rückzahlung von 75 000 € von der Kassenvereinigung verdonnert! Er hätte einfach zu viele Hausbesuche gemacht, was diese Kassen so nicht hinnehmen wollen!

Als ich das hörte, wurde ich sowas von wütend und fragte ihn, ob er nicht etwas dagegen tun würde und könnte?

Er meinte, er hat die Faxen von diesem Staat satt bis zum geht nicht mehr! Er würde aufs Auge gedrückt bekommen, Asylanten für ein Äpfel und ein Ei zu untersuchen und zu behandeln und müsste jedesmal um sein Geld kämpfen, bis er es bekommen würde!!

So kann man unser Land auch kaputt machen!! Das ist bürokratischer Irrsinn vom Feinsten! Ich bete jeden Tag, dass es endlich los geht, ich kann diese selbstgefälligen Dreckschweine, sei es Politiker oder Goldstücke nicht mehr sehen!!

Man sieht, die Bürokraten herrschen überall total willkürlich.WE.

[18:30] Leserkommentar-DE: Das mit Sicherheit,

nur ist Bürokraten da schon fast eine Verharmlosung. Nennen wir sie beim Namen elendige linsfaschistische Ratten und Volksverräter oder Bücklinge der muslimischen Asyldiktatur.

Was der Arzt sagt kann ich absolut nachvollziehen, das ist nicht nur bei Ärzten so, sondern trifft eigentlich alle kleinen Selbstständigen und Freiberufler. Aber auch jeden normalen Menschen welcher mit Krankenkassen und Berufsgenosssenschaften usw. jemals zu tun bekommt. Die spielen sich alle auf wie Götter und schikanieren die Leute nach belieben.

Wir lassen uns leider alle viel zu viel gefallen von diesen Kriminellen. Wenn wir endlich mal anfangen würden zusammenzuhalten.....

Nicht mehr lange. Mit dem Systemwechsel ändert sich alles.WE.


Neu: 2017-10-29:

[10:45] Leserkommentar-DE: „Rentnertod“ (letzte Tage):

Die Rechnung ist eigentlich ganz einfach, es gibt jetzt auf der Arbeitsplantage Deutschland 15 Millionen Nettosteuerzahler, der Rest sind Beamte und lebt von Zusätzen irgendwie, oder macht nix...

Rentner gibt es 20 Millionen.

„was wird aus den Rentnern, die kaum Gold zurück legen konnten?“ Einfach mal nach Rumänien oder die Ukraine schauen. - Und dann muss man erstmal nen „Crash“ überleben...Weil Gold ist etwas NACH einer Krise.

Kinder ausgezogen? Häusschen? Dann verkaufen das Ding solang es noch geht herrgottnochmal... und sich was kleineres billigeres woanders suchen. Mit der Rente noch Raten zahlen? Was???

Die Kinder werden sich nicht um einen kümmern? Tja, die Familienstrukturen schön an den Staat ausgesourct und selbige verwahrlosen lassen. Und wenn die Kinder auch Versager und Schafe sind, wer hat sie denn erzogen?

Die jetzigen Rentner sind die 68er und Babyboomer, das sind die allerletzten Generationen die den Jungen die Ohren vollflennen sollten...

Die haben gute Jahrzehnte erlebt und ihnen ging es im wesentlichen besser als ihren Eltern, als auch ihren Kindern – sofern vorhanden weil größere Hedonisten, Egoisten und Konsumschaafe hat die Welt vorher nicht gesehen....

Die „Jungen“ sind Großteils in A-Typischer Beschäftigung, und brauchen über „Häusschen“ nicht nachdenken, mit etwas Glück erben sie eins wenn sie nicht eh unter der Dachschräge leben müssen, neue billige Wohnungen gehen nur für die Platinmenschen die die Irren Politiker die von den Rentnern gewählt werden reingeholt werden, damit die sie vollscheissen...

Ganz oben in dieser Zuschrift ist die Begründung, warum das heutigen Rentensystem untergehen muss. Ein schärferer Wirtschaftseinbruch und die Nettosteuerzahler können auch nichts mehr abliefern. Es wird mir in Zuschriften "menschenfeindliches Verhalten" vorgeworfen. Ich beschreibe nur was ist und was kommt.WE.

[11:00] Leserkommentar-AT: Vorwurf "menschenfeindliches Verhalten":

Das Sozialsystem ist ein menschenfeindliches System. Das Fundament basiert auf den Zwang, dass anderer für andere bezahlen müssen. Wenn es niedrige Steuern gegeben hätte, anstatt 75% des verdienten Geldes abzuliefern, oder Banken auf Kosten der Steuerzahler gerettet werden müssen, oder jetzt Millionen Migranten durchgefüttert werden, dann hätte ein jeder für seinen Rentenabschnitt selbst vorsorgen können.

Hat Herr Eichelburg das Sozialsystem eingeführt, habt ihr ihn jahrzehntelang gewählt? Den Vorwurf „menschenverachtendes Verhalten“ müsst ihr an jene Leute richten die dieses System eingeführt haben und an jene die diese Personen gewählt haben.

Das wird jetzt alles korrigiert werden.WE.

[11:40] Der Pirat zur Zuschrift 10:45:

Ich hatte diesen Egoismus in meinem anderen Artikel bereits angerissen, möchte jetzt auf diesen Leserkommentar nochmal aufsetzen.
Die Babyboomer bzw. 68er Generation hat das perfideste System geschaffen, was Deutschland je gesehen hat. Ich möchte den sog. "Generationenvertrag" mal anders definieren. Zunächst haben sich viele der 68er/. Babyboomer auf den Mühen der Wiederaufbaugeneration ausgeruht, um dann genau diese Generation, meist die Eltern, als Mittäter zu brandmarken und moralisch zu geißeln.
Genau diese Wiederaufbaugeneration hat alles verloren und hat durch Fleiß, Sparsamkeit, Improvisation, Einfallsreichtum und eigenen Verzicht vieles aufgebaut, damit die Folgegeneration (68er) es besser hat, nur um sich dann anzuhören, was für schlechte Menschen sie doch wären.
Durch die gesamten installierten Versorgungsstrukturen haben die sich ein Versorgungsnetz aufgebaut, für das jetzt ihre Kinder aufkommen müssen. Und wehe, wenn sie Ansprüche einbüßen müssten...

Egal, wie ihre eignen Kindern jetzt zurecht kommen, sie werden sich von diesen nicht zunfinanzierenden Ansprüchen nicht trennen, so wie wir es im Artikel auch gelesen haben (Zuschrift vom Bondaffen).
Daran erkennen wir den Egoismus in diesem einseitigen "Generationenvertrag". Zuerst wurden sie von Ihren Eltern ausgehalten und jetzt von den Kindern! Absolut pervers! Daher bereue ich es nicht, wenn diese Leute untergehen werden, wenn die Ökonomie wieder die Realität erzeugt.

Bitte nehmen Sie die Vorhaltung "menschenverachtend" zu sein als Kompliment. Für viele Menschen ist es schwer, diese Zeilen zu lesen, da die Komfortzone angegriffen wird und sich Veränderungen einstellen. Vielleicht merken sie auch unterschwellig, dass sich gewaltige Veränderungen anbahnen und sie nicht wissen, wie sie damit umgehen sollen. Geistig gefangen zu sein, ist sehr schlecht für Problemlösungsstrategien! Ich schreibe es nochmal: Der Sozialismus ist das größte Euthanasieprogramm, das die Welt je gesehen hat. Und mit ihm gehen sämtliche Staatsstrukturen und Versorgungssystem und -versprechen unter!

Wir die Zukunft werden wir wieder richtige Charaktere benötigen, die selbstverantwortlich, aber in Freiheit handeln wollen und müssen! Die Bevormundung des Staates muss ein Ende haben!!!

Freuen wir uns auf die baldige Errichtung des Neuen Deutschen Kaiserreiches mit einer Außenstelle in Vorkuta für die vielen Sozialisten und Kollaborateure des Systems, falls sie bis dahin kommen!

Der Generationenvertrag ist leider ein Zwangssystem zuungunsten der Arbeitenden.WE.

[11:50] Leserkommentar-DE: Den Rentnern würd ich gern eines sagen:

Ihr jammert ziemlich auf hohem Niveau! Ihr hattet gute Zeiten, habt aber gegen die Familie gekämpft oder gearbeitet, seit somit genauso an dem System schuldig, wie die Politiker. Für mich steht ihr auf der gleichen Stufe. Auf der einen Seite CDU seit Jahrzenten! wählen, in der Hoffnung, es würde sich was ändern, aber nicht sehen dass das Wahnsinn ist!
Immer das gleiche machen in der Hoffnung es kommt was anderes dabei raus! Jetzt nachdem man merkt, wie einem die Angst hochkriecht, wird das Jammern angefangen. Ganz ehrlich: Ihr sollt in eurem Dreck untergehen!(Gedacht hab ich mir ein anderes Wort!)

Ich merke, dass viele die 10 Jahre jünger sind, merken dass sie eine Familie aufbauen müssen und machen das auch. Auch wenn sie im Moment echte Schwierigkeiten haben. Diese heben meinen vollen Respekt. Ich bin 38.

Bei den Rentnern sind eben die vielen Stimmen zu holen. Daher muss auch das Wahlrecht weg.WE.

[13:15] Krimpartisan: Allen Zusendern und Kommentatoren möchte ich mein höchstes Lob aussprechen.

Sie alle haben den gesellschaftlichen Irrsinn erkannt und sprechen ihn hier - Gott sei Dank - ehrlich und deutlich aus!!!
Das ist schon klar, aus welcher Ecke der Vorwurf der Menschenfeindlichkeit kommt! Von den Schmarotzern, die immer nur auf Kosten "Anderer" gelebt haben und dies natürlich als ihr verdientes "Recht" ansehen. Es ist aber kein "Recht"!, es war ein lebenslanger Irrtum! Der Hinweis eines Kommentators, die Rentner in Rumänien oder Ukraine zu befragen, ist voll berechtigt. Diese leben großteils am Existenzminimum. Haben aber auch ihr Leben lang dafür gearbeitet. Nur das Schmarotzerprinzip des dekadenten Westens gibt es dort nicht...Herrn Eichelburg der Menschenfeindlichkeit zu bezichtigen ist an Absurdität und Unverschämtheit nicht mehr zu übertreffen.

Es kann sich einfach fast niemand vorstellen, dass es plötzlich keine Renten und Pensionen mehr geben wird. Ich habe es vor einigen Tagen schon kommentiert. Sobald die Banken zu sind, können auch keine Renten mehr überwiesen werden.WE.

[13:20] Silberfan und das "menschenfeindliche Verhalten" von WE:

Ich kann jedem der soetwas vermutet nur raten damit aufzuhören, denn WE ist einer der wenigen die mehr für die Zukunft der Menschen macht als alle die sich als "sozial" ausweisen. Es geht um das weiterleben in und nach der Kriese, dem Krieg und gegenwärtig, womit die zugelassene und vertuschte Kriminalität der Invasoren gemeint ist, die "wir schaffen das" weil wir alle so sozial sind in unseren Städten ertragen müssen. Das es noch Leute gibt, die nicht begreifen, dass die Sozialsysteme den hier lebebenden schon seit vielen Jahren das Leben eher schwer machen, als das es ihnen zu Gute kommt und es mit jedem Tag schlimmer wird, verstehe wer will. Das WE die unverblümte Wahrheit den Lesern bietet führt aber offenbar immer noch dazu das einige sich dadurch verletzt fühlen, es also nicht begreifen wollen. Alternativen oder Verbesserungen/Veränderungen scheint es aber auch nicht zu geben und ein "weiter so" führt in den beschriebenen Weg in den Abgrund.

Das aber liegt nicht am fehlenden Geld, denn Geld wäre genug für alle hier "schon länger lebenden" da, ja nur die sind überhaupt die Leistungsträger die den Laden noch am Laufen halten. Das heisst, in Wahrheit sind nur jene für Menschlichkeit die selbst offenkundig Leistungs- bzw. Geldempfänger sind, und diejenigen die dafür bis auf die Knochen ausgebeutet werden, also die Leistungsträger, sind die eigentlich menschenunwürdig gehaltenen Sklaven. Dieses System ist so krank, dass es einfach nur noch das beste ist, wenn es bald den Gnadenschuss bekommt, denn eine Wiederbelebung ist völlig ausgeschlossen mit den derzeit herrschenden Strukturen. Es geht nur noch darum, dem eigenen Volk alles wegzunehmen, bis auf ein Gnadenbrot und es im Rest der Welt zu verteilen oder seit mindestens 2 Jahren den Terrorgöttern in den Arsch zu schieben, was daran sozial sein soll muss mir einer dieser Leser die sich über WE beschweren einmal genau erklären, denn ich habe den Eindruck das diese immer noch an das Gute im Menschen glauben, die Wahrheit sieht aber leider völlig anders aus und der Begriff "sozial" ist für mich auch nur ein Deckmantel für alles Linke, weil man damit die Masse für jeden Unsinn in Haftung nehmen kann und sei es nur wenn der Rasenmähermann eine Maus platt macht oder wie sozial ist das System noch, wenn die Oma im Mülleimer nach Pfandflaschen oder was essbaren suchen muss während den Invasoren Catering serviert wird, kotz und würg, schämen sollten sich alle die hier von WE´s Menschenfeindlichkeit schreiben! Achja und bitte die MATRIX endlich verlassen, die ist es warum Leute nicht hinter den Vorhang schauen um nachzusehen was dahinter wirklich abläuft, nur wer die Matrix verlassen hat kann die Wahrheit sehen und WE schreibt sie uns auch noch kostenlos hier täglich seit Jahren auf, also reißt euch zusammen und denkt an eure Familien, macht eigene Vorbereitungen und hofft NICHT auf den Sozialstaat, wenn hier alles untergeht!

Und sollte es euch so gut gehen, dann seid doch so sozial und macht Vorbereitungen für diejenigen mit, die einmal Hilfe brauchen werden, wie vielleicht einem dieser geschundenen Arbeiter in der Nachbarschaft, der für einen Hungerlohn schufften muss und damit noch nicht mal Vorsorge betreiben kann, wer weiß wozu es gut ist dann jemanden helfen zu können. Nachdenken und umdenken für Neues ist angesagt statt im alten Tunnel mit der Moralkeule umherzulaufen und auf Wahrheitsliebende einzuschlagen.

Schön langsam wird der Platz knapp.

[14:30] Leserkommentar-DE: Zur Diskussion "Der Kaiser lässt die Rentner sterben.":

Zu den Ausführungen der Hartgeldler in ihren Antworten ist nichts mehr hinzuzufügen, mit einer Ausnahme:

In der Diskussion wird nur der deutsche, höchstens europäische Aspekt beleuchtet, aber die Auswirkungen werden global sein. Dieser Systemwechsel wird global Milliarden an Opfern fordern! Mir fällt es schwer, diesen Umstand aus individueller Opfersicht zu bewerten. Auch weiß ich ja nicht, ob ich Crash und Krieg überleben werde. Eine wie auch immer geartete moralische Bewertung der Macher ist jedoch wohlfeil, denn aus Sicht des Planeten muss es eine Reduktion des Lebens geben, da ein unendliches Wachstum in einem System mit endlichen Ressourcen, wie es die Erde darstellt, nicht möglich ist.

Massives Artensterben durch Veränderung der Lebensbedingungen hat es in der Erdgeschichte mehrmals gegeben. Die Erde und das Leben auf ihr gibt es jedoch immer noch. Es ist wahrscheinlich sehr schwer, sich in kürzester Zeit den zu erwartenden Entwicklungen gedanklich zu stellen und das noch Mögliche an Vorbereitung zu schaffen, aber bald beginnt eine Zeit der Selbstverantwortlichkeit. Niemand wird ein jedes Individuum retten! Der Anspruch "Es muss mich doch irgendjemand retten, das steht mir zu!" ist eine klare Kapitulationserklärung vor der Wirklichkeit.

Das Fiat-Money hat die Bevölkerungszahl explodieren lassen. Nach dessen Ende muss sie wieder schrumpfen.WE.

[17:35] Leserkommentar:
Hut ab und Respekt vor so vieler ehrlicher Worte der Komentatoren auf der Seite Sozialsysteme. Genau deshalb lieben wir das Medium Hartgeld. So muss Aufklärende Berichterstattung ausschauen. Kurz und knapp auf den Punkt. Jeder Satz von WE ist dann das Sahnehäubchen obendrauf.
Tja, die Wahrheit tut weh. Viel Zeit um auf zu wachen bleibt nicht mehr.

Das ist jetzt für einige Zeit der letzte Leserkommentar zu diesem Thema, den wir hier bringen.WE.


Neu: 2017-10-28:

[18:20] Der Silberfuchs zu Sozialsysteme gestern:

Ich beziehe mich auf den/die Leser/-in von gestern 14:45 Uhr und gleich, ob die Zuschrift von 17:30 Uhr vom selben Leser oder nicht:

Aus dem Inhalt entnehme ich, dass der Leser hier noch nicht sehr lange mitliest. Alle anderen Kommentatoren von gestern lesen offensichtlich schon lange mit. Die Antworten sind klar strukturiert und zeigen, dass das hier vermittelte WISSEN (nicht Vermutungen) verstanden, angenommen und verinnerlicht ist. Und alle anderen Kommentatoren haben auch gehandelt und sind, so gut es geht, vorbereitet.

Ich empfehle dem noch "ziemlich ungläubigen" Leser folgendes: Stellen Sie sich sofort den gewonnenen Erkenntnissen. Halten Sie Familienrat und ergreifen Sie Sofortmaßnahmen. Ich zähle einige auf:

1.) Vorräte an Nahrungsmitteln aufbauen, fangen Sie mit Produkten an, die billig sind und lange halten (Reis, Nudeln, Konserven aller Art, Salz, Zucker und kaufen Sie mehr von Dingen, die saisonbedingt billig sind, aber länger haltbar - Kartoffeln, Kohlköpfe)

2.) Finanzen in Ordnung bringen: ALLE Versicherungen außer für Kfz. (Pflicht) sofort die Einzahlungen stoppen und kündigen, Sparbücher und Bausparvertrag kündigen und auszahlen lassen, Girokonto so knapp wie möglich, aber im Plus fahren, überlegen, was sonst noch an Dauerbelastung weg kann - auch die Kinder und deren Familien sollten auf die selbe Weise Reserven freilegen

3.) Freies Geld sofort in Silber anlegen. Fahren Sie in die nächste große Stadt, wo es bekannte große Händler gibt und kaufen dort gegen bar ein. Wenn Sie so viel Silber haben, dass Sie es nicht mehr allein tragen können (25kg+x), dann kaufen Sie Gold. (500oz Silber =15,55kg kosten z.Z. nicht einmal 9.000 Euro, werden Ihnen aber helfen, 10 Jahre zu leben, wenn 1.) erledigt)

4.) Lesen Sie hier täglich wenigstens 1/2 Stunde und überlegen Sie weiter, was Sie noch für sich und Ihre Familie tun können UND legen Sie die kognitive Dissonanz (es kann nicht sein, was nicht sein darf) ab umd stellen Sie sich der zwangsläufig kommenden Realität. Und ganz deutlich: Wenn Sie es nicht tun, werden Sie es nicht nur sehr schwer haben, sondern entweder zu den ersten Kriegsopfern oder etwas später zu den Hungertoten gehören.

Das was sich hier zusammenbraut ist gewollt, nicht von den kommenden Monarchen, sondern von noch mächtigeren Leuten (verborgene Eliten). Es wird kommen, die Frage ist nur, ob morgen schon oder erst übermorgen.

Ja, man kann viel tun, um sich vorzubereiten. Ein Rentensystem wie heute ist mit einem neuen Goldstandard einfach nicht vereinbar, das können auch die vE nicht ändern. Wenn die Renten, Pensionen und Vermögen weg sind, dann wird ein Volkszorn sondergleichen über alle Verantwortlichen herfallen. Ich bringe im morgigen Artikel-Update mehr dazu.WE.

[20:00] Leserkommentar-DE: eine kleine Auswahl von Argumenten die man mir sagte, als ich versuchte Tipps zu geben!

Legt Euer Geld in Edelmetall an => Gold und Silber sind keine Zahlungsmittel
Legt Notvorräte an => es gibt überall was zu kaufen
Bereitet Euch auf einen Stromausfall vor => das kann nicht passieren, das Stromnetz ist sicher
Die Banken werden Euer Konto leerfegen => das können die gar nicht machen

Bei soviel Ignoranz hab ich es aufgegeben und vom Krieg gegen den Islam wollte ich dann auch nix mehr erzählen!! Tja schlaft weiter!!!

Wir haben all das und sind von keinen Renten finanziell abhängig.WE.


Neu: 2017-10-27:

[15:00] Leserkommentar-DE zum gestrigen SKB-Artikel:

diese Drecksauereien haben unter Schröder angefangen. Hartz4, Zeitarbeit, Streichung von Leistungen der ArbeitslosenVERSICHERUNG (da zahlt man zwangsmäßig sein Leben lang ein und bekommt fast keine Leistung)

Die Schikannen der Krankenkassen sind ebenfalls alles Erungenschaften welche die SPD (Schariapartei Deutschlands) zu verantworten hat, Merkel hat das natürlich gerne und dankbar beibehalten.

Jetzt die gute Nachricht für alle Leutchen welche bei Krankenkassen und BGs Leute schikanieren und Existenzen zerstören, He ihr braucht nicht den anstrengenden Marsch ins Straflager mitmachen unnd dort Zwangsarbeit verrichten, NEIN soweit werdet Ihr gar nicht erst kommen.

Soweit es mich betrifft werde ich mich gerne dafür einsetzen, dass ihr Arschlöcher bezahlt für eure Verbrechen am deutschen Volk. Diese Taugenichtse leben in Saus und Braus auf kosten der Beitragszahler welche man um Ihre Leistungen betrügt.

Kein Witz ich kenne fälle wo man Leute mit einer halben Lunge oder Amputierte gezwungen hat zu Arbeitssuche unter Androhung alle Leistungen zu streichen wenn sie nicht umgehend eine Arbeit aufnehmen.

Gleichzeitig werden Nichtbeitragszahler als Klasse 1A Patienten ohne Limit betreut und ALLEs wird bezahlt, egal ob Geschlechtsumwandlung oder Zähne, Brillen, OP sowieso.

Sicher wird auch mit denen abgerechnet werden.WE.
 

[14:45] Leserzuschrift-DE: die Rentner und der Hungertod:

...wenn das alles stimmt, mit dem Crash, was wird aus den Retnern, die kaum Gold zurück legen konnten?

Es wurde gesagt, es wird keine Renten mehr geben. Ist es geplant die Älteren dem Hungertod zu überlassen? Dann wäre es egal - ob die Monachrie die Menschen verhungern lässt, oder die Eliten. Wenn man durch eine Monarchie keine Vorteile haben sollte, warum sollte man sie herbeisehnen?

Oder sind das alles nur Hypothesen und es ist eigentlich noch nichts klar, was eigentlich geplant ist?

Es wird in Zukunft definitiv keine Renten in der heutigen Form mehr geben, da ein solches System mit einem neuen Goldstandard nicht vereinbar ist. Ausserdem wird es über mehrere Monate keine funktionierenden Banken geben und daher keine Möglichkeit, Renten zu überweisen. Das gilt auch für alle anderen Zahlungen wie Gehälter.WE.

[15:00] Krimpartisan: Dem Leserbriefschreiber möchte ich folgendes sagen:

Warum konnten Rentner kein Gold oder Silber zurücklegen? Konnten Kleinkinder das etwa besser? Warum gibt es Menschen, die seit Jahren jeden nicht dringend benötigten € in Gold und Silber getauscht haben? War es sinnvoll, jahre- und jahrzehntelang alles verdiente Geld in Urlaubsreisen, Kreuzfahrten, Autos, teure Immobilien etc. "anzulegen"?

Kann nicht auch ein Mensch der wenig verdient, immer etwas für schlechte Zeiten zurücklegen? Wenn der Leserbriefschreiber jetzt nur jammern kann, dann hat er vielleicht etwas in seinem Leben falsch gemacht. Oder haben auch hier alle anderen etwas falsch gemacht, nur er nicht...? Jeder sollte mit seiner Familie, seinen Kindern darüber reden, wie die Zukunft gemeistert werden könnte. Es ist Zeit! Endzeit!

Es wird alle treffen, nicht nur die Rentner. Es heisst jetzt zusammenrücken!WE.

[17:30] Leserkommentar-DE: Warum man nichts zurück legen konnte?

3 Kinder, ein Gehalt, eine bescheidene Immobilie (mit Hypothek) in der man selbst wohnt und ein Auto. Mehr ging nicht.

Es ist kein jammern.

Zur Zeit kommen wir zurecht. Wir sind eigentlich schon ziemlich privilegiert, es gibt viele, andere Menschen, die nicht mal in einem "eigenem" Häuschen leben lönnen. ("Eigenes Häuschen" - wenn man von der Resthypothek absieht).

Aber so ganz ohne Einkünfte sind Millionen Menschen dem Hungertod ausgeliefert. Sollte der Hunger sie nicht umbringen, bekommen sie den Rest von der vagabundierenden Musel Masse und den Menschen, die absolut nichts zurück gelegt haben (zurücklegen konnten), die sich dann plündernd in Bewegung setzen.

Nun weiss ich nicht, was beser, oder schlimmer ist. Merkel/Soros, oder die Monarchie.

Das dürfte die Zusenderin von 14:45 sein. Bei mir sind Stadtwohnung und Fluchtburg nur gemietet. Das Auto wurde vor 6 Jahren schon gebraucht gekauft.WE.

[17:50] Leserkommentar-CH:
Das "eigene Häuschen" ist Ihr eigentliches Problem!

[18:30] Leserkommentar: Rentnertod:

Zur Diskussion um den Hungertod von Rentnern und der Zusenderin die mit der Monarchie hadert:

Sie haben drei Kinder? Und sie haben Sie gut behandelt? Kein Kind wird seine Eltern einfach sterben lassen. Ausnahmen sind die (durch unser "soziales Netz") völlig abgehobenen, arroganten und zugepillten Rentner, die z.B. lieber ihr Hab und Gut verschenken, damit die Kinder nichts abbekommen. Die ihre eigenen Kinder ANZEIGEN und ihnen das Leben schwer machen, ja sich einem regelrechten Machtrausch hingeben. Wer kennt sie nicht, die streitsüchtigen Eltern, deren Kinder nichts richtig machen können, die immer nur kritisieren und auf Ihrem hohen Rentenross sitzen.

Keine Schwiegertochter und kein noch so guter Job sind gut genug. Die ganze Rentenidee ist in meinen Augen ein wichtiger Faktor bei der Entzweiung von Familien! Sie werden von der Medizin mit einer Mischung aus Psychopharmaka, Blutdrucksenkern und Schmerzmitteln bekloppt gemacht und alle verdienen daran schön mit. Wenn diese dekadente Langeweile mal ein Ende hat, dann wird es etwas anders laufen. Die Menschen werden freiwillig auf ihre Gesundheit achten, da sie Ärzte selbst bezahlen müssen. Und sie werden zusammen rücken und wieder pragmatisch und rational agieren. Man wird Familie wieder zu schätzen wissen. Rente gibt es dann nicht mehr. Wer nützlich ist und noch etwas leisten kann, wird überleben. Das ist natürliche Auslese. Meine Ur-Oma hat z.B. noch jahrzehntelang für die ganze Familie gekocht und den Gemüsegarten bestellt. So einfach ist das. Sämtliche Solidarsysteme (auf Geld basierend) führen eben nur dazu, dass ein jeder versucht möglichst viel davon zu profitieren. Das kommt weg, jeder ist wieder selbst verantwortlich. Ich freue mich darauf, wenn Fähigkeiten und Leistungen wieder etwas zählen! Und wer nicht mehr überlebensfähig ist, der STIRBT.

Gilt für mich genauso wie für die Politiker und kleinen Blockwarte, die uns derzeit terrorisieren. Das ist hart - aber fair!

Es kommt jetzt eben grosser Systemwechsel. Die unzähligen Rentner/Pensionisten mit dem Rollator werden es vermutlich nicht überleben. Ich selbst bin offiziell jetzt auch Pensionist, muss aber weiterarbeiten, um an die guten Infos für meine eigene Sicherheit und die Leser zu kommen. Falls meine nächste Pensionszahlung noch kommen sollte, frisst sie grossteils der Dieb Schelling, auch genannt Finanzminister.WE.

[19:00] Krimpartisan: Zum Leserkommentar 18.30:

Chapeau! Sie haben es genau auf den Punkt getroffen!
Merkwürdigerweise gibt es die von Ihnen angesprochenen Dinge ausschließlich in den USA und Westeuropa. Auf der ganzen Welt stirbt man wenn und alt und krank ist. Und lebt zusammen in einer Familie, 4 Generationen! Und keiner muß verhungern, jeder hilft mit und alle können zusammen in Eintracht leben. Und so wird es jetzt wieder kommen, weil alles andere ist krankhaft und unbezahlbar.

Das kommt alles wieder. Ich habe im Mai überlegt, ob ich überhaupt einen Pensionsantrag machen soll. Cheffes Altersversorgung wird so aussehen: mit seinem Vermögen wird er Firmen kaufen, die der Nachfolger dann verwaltet. Die Rendite ist die Altersversorgung.WE.

[19:10] Der Schrauber: Warum sollte denn der kommende Monarch daran schuld sein, daß sie evtl. keine Rente mehr bekommen?

Daran sind Sie, stellvertretend für Ihre Generation, leider aber auch ich, stellvertretend für meine Generation (56 Jahre) selber schuld. Es ist insbesondere von Rentnern, aber auch von angehenden Rentner meiner Altersklasse, immer wieder die gleiche Verbrecherbande gewählt worden, die genau die momentane Situation angerichtet hat.

D.h., alles, was jetzt kommt, wurde von diesen Leuten angerichtet. Warum besitzen nur so wenige überhaupt den Schneid, gegen den Irrsinn vorzugehen, den Fehler zu korrigieren, zumal es eh keine Rente mehr geben kann? Woher sollte die kommen? Aus einem leeren Topf eines Neustartes? Warum sollten die, die mit dem kranken Irrsinn Ihrer und meiner Generation fertig werden müssen, für Sie oder mich zahlen?

Es hat jeder die verdammte Pflicht, dieses System zu beseitigen, daß kommende Generationen wieder normal und vor allem islamfrei aufwachsen und leben können. Das wissen aber anscheinend nur 10% und von denen tragen wieder nur 10% überhaupt einen kleinen Anteil dazu bei, dieses katastrophale Verbrechen zu beenden.

Der Rest betet jeden Tag aufs Neue die alte Leier runter: Für mich reicht es noch.

Selber zu feige, mal das Kreuz an eine andere Stelle zu machen, sogar zu feige, überhaupt das Maul mal aufzumachen, weil man Angst vor Gutmenschmecker hat, womöglich sogar mit den Wölfen geheult "man kann ja nichts sagen und machen", dann aber jaulen, wenn es die Rente eines Systemes nicht mehr gibt, das man selber ruiniert hat.

Das ist wirklich typisch deutsch. Die Steigerung von Team (toll, ein Anderer machts): Teaz: Toll, ein Anderer zahlts.

Ich muß Ihnen, liebe Leserin, bescheinigen, wirklich überhaupt nichts begriffen zu haben! Selbst wenn Sie nicht zu den ISEF (islamsozialistische Einheitsfront) Wählern gehören: WIR müssen dieses System beseitigen, das WIR geschaffen oder geduldet haben. Mit allen Konsequenzen.

Dazu, wie ein Leser schon schreibt: Drei Kindern sollten dafür sorgen können, daß Sie nicht verhungern. Sonst stimmt was mit den Familienverhältnissen nicht. Und das wieder ist nicht das Problem anderer Leute, sondern Ihr ureigenstes. Eigenverantwortung ist das Zauberwort.

Ja, so ist es: Eigenverantwortung wird der Trumpf sein.WE.


Neu: 2017-10-26:

[15:35] SKB: Wie Krankenkassen die Versicherten zum arbeiten und Geld verdienen nötigen

Ob "Flüchtlinge" auch solche Briefe bekommen?

[16:20] Selbstverständlich nicht, denn das sind ja Götter. Arbeiten müssen nur die Köter. Egal, wo man hinschaut, überall gibt es diese Moslem-Bevorzugung.WE.

[18:40] Leserkommentar-DE:

Meine Frau ist an Krebs erkrankt und hat sich freistellen lassen wollen. Die Krankenkasse hat eine Chronikerbescheinigung verlangt. Der Unterschied zu den Flüchtlingen ist, sie zahlt seit ihrer Lehre in dieses System. Da wundern sich die Perversen und Lackaffen in der Regierung, woher die Wut kommt. Am liebsten würde ich die alle auf den Planeten der Affen schicken.

Nein, sie kommen auf den Planeten "Prison Camp", ohne Wiederkehr. Das wissen sie nur noch nicht.WE.

[18:45] Leserkommentar-DE:

Die Vorgehensweise der Krankenkassen ist schon lange gängige Praxis und hat ausnahmsweise nichts mit den Migranten zu tun. Ein Beispiel dieser Vorgehensweise habe ich gerade im engsten Freundeskreis. Ein alter Freund ist vor 15 Jahren, nach der Insolvenz seines alten Arbeitgebers, in die IT-Branche gewechselt. Leider hat er damals nicht den Mut aufgebracht, sich selbständig zu machen. Seit seinem Wechsel in diese Branche waren 10 bis 12-Stunden-Tage keine Seltenheit. Bei Terminprojekten war auch am Wochenende zu arbeiten.

Im März dieses Jahres kam das, was zu erwarten war. Ein kompletter körperlicher und geistiger Zusammenbruch. Nach einer Kur wurde er Ende September als weiterhin "krank" entlassen, was die Ausnahme darstellt. Ein Rentenantrag wurde dringend empfohlen, denn ihm wurde gesagt, dass er nie mehr seine volle Leistungsfähigkeit erreichen wird. Er könnte auch einen Antrag auf Teilrente stellen, aber das macht sein Arbeitgeber nicht mit. Vor zwei Wochen kam dann das Schreiben der Krankenkasse. Entweder Arbeitsaufnahme bis 01.11, oder Streichung der Krankengeldbezüge. Da hatte der MDK "gesprochen". Die Schweinerei an dem Ganzen ist, dass die MDKs nach Aktenlage entscheiden. Ein Gespräch mit dem Betroffenen findet nicht statt.

So erging es auch einem Bekannten, der einen 10-Meter-Abgang von einer Leiter hingelegt hatte. Das linke Bein völlig zertrümmert und heute noch an Krücken gehend, musste dieser zwei Jahre prozessieren, bis die Rente genehmigt wurde. Nun gut. Mein Kumpel hat viel in physisches Gold und Silber investiert und freut sich auf den Systemabbruch.

Sicher gibt es das scbon lange, aber den Moslems wird der rote Teppich ausgebreitet, denn diese Bürokraten wollen nicht als "Rassisten" gelten.WE.


Neu: 2017-10-24:

[15:00] SKB: HartzIV: Kein Druck der Behörden auf arbeitsunwillige „Gäste“

So muss sich das Sozialsystem zusammen mit der Politik diskreditieren. Siehe auch das gestrige Beispiel.WE.


Neu: 2017-10-23:

[16:25] SKB: 2. Klasse Patienten und „gepamperte“ Eindringlinge

Ein "Sozialsystem" ist eben noch lange kein "gerechtes" System.


Neu: 2017-10-21:

[9:40] Es geistert wieder umher: Bedingungsloses Grundeinkommen: Warum Superreiche es wollen – und Armutsforscher nicht

[16:15] Diese Unternehmer und CEOs wollen damit wohl eine Art von "sozialer Ader" zeigen, um in den Medien besser dazustehen.WE.


Neu: 2017-10-19:

[8:15] Leserzuschrift-DE zu Ausreisepflichtige Migranten sollen dennoch arbeiten dürfen

WELT-Leser dazu: “Das sind alles Dreyer-Maßnahmen, um das SPD-Klientel in den "Fort- und Weiterbildungs-Firmen" im 3. Arbeitsmarkt in Arbeit und Brot und damit bei Laune zu halten, denn einen echten Bedarf auf dem normalen Arbeitsmarkt gibt es definitiv so gut wie nicht!” . . . Der hat voll RECHT! Es geht also darum, mit den Migranten Kohle zu verdienen und Jobs für die SPD-nahe Sozialindustrie zu generieren. Ausreisepflichtig? Macht nichts! Nobody is illegal. Im Klartext: Mit den Migranten hat der Staat eine perfekte Methode gefunden, um schnell größer zu werden und krebsartig zu wuchern . . . es werden mehr Lehrer, mehr Kita-Plätze, mehr Polizisten, neue Dolmetscher, mehr Psychologen, mehr Ärzte benötigt. Am Ende dreht sich alles nur noch um Flüchtlinge.

Die SPD ist einfach die Partei des dauernd wachsenden Sozialsystems. Es geht um Jobs für Parteigünstlinge.WE.


Neu: 2017-10-17:

[8:15] Leserzuschrift-DE: Info von meinem Zahnarzt - Gesundheitskosten steigen:

Im TV kam Beitrag, dass die Gesundheitskosten steigen (und damit die Beiträge für die braven Bürger). Mein Zahlarzt sagte mir diese Tage, dass die "noch nicht so lange hier Lebenden" von den Kassen die Mindest- versorgung bekämen, aber: Bei denen ist so viel zu reparieren, dass es die Menge macht! Das heisst, trotz Mindestversorgung riesige Summen für die Gebiss-Sanierungen gezahlt werden! Und der brave Bundesbürger bekommt nur lächerliche Zuzahlungen. Regellmässige professionelle Zahnreinigung vom Zahnarzt, die grösseren Gebißschäden und damit Kosten vermeidet, muss ich selbst bezahlen. Mein Zahnarzt meinte auch noch, dass die "Flüchtlinge" mit regelmässiger Zahnpflege (die sie selbst tun müssten) überfordert sind und es mühsam sei, ihnen das beizubringen.

Klar, es ist doch viel bequemer, sich auf deutsche Steuerzahlerkosten das Gebiss grundsanieren zu lassen als selbst jeden Tag Hand anzulegen...

Also nicht nur TBC-Tourismus sondern auch Zahnersatz-Tourismus bereichert unser Ländle!

Gestern hatten wir das über die Geschlechtsumwandlungen. Man sieht wieder einmal: für alles, was politisch korrekt ist, zahlen die Kassen-Bürokraten. Daher muss dieses System komplett weg.WE.

[8:30] Krimpartisan:
Deutschlands Sozial- und Nanny-Industrie, die weltgrößte Geld- und Wohlfahrtsvernichtungsmaschinerie der Welt aller Zeiten. Jetzt fällt sie den "Ureinwohnern" auf die Füße!

Alles, was weg kommt, muss sich selbst diskreditieren.WE.

[10:30] Leserkommentar-DE:
Mein Steuerberater hat mir heute verkündet, dass ich für das tollte Jahr 2016 (10 Tage Urlaub) als Selbstständiger jetzt knapp 30 000 EUR Steuer nachzahlen darf. Das reicht gerade mal für 6 Monate MUFL. Wenn das Finanzamt mir die Möglichkeit geben würde, einen MUFL straffrei zu ermorden, wenn ich im Gegenzug dafür meine Kohle behalten dürfte, dann würde ich derart durch Deutschland wüten, da müsste sogar Rambo höchstpersönlich nachts beim Schlafen vor Angst das Licht anlassen.

Sobald die Moslems uns angreifen, dürfen wir wüten.WE.

[12:15] Leserkommentar-DE: Gesundheitskosten:

1. Bsp.: Ich hatte am Wochenende ein Gespräch mit dem Mann einer Ärztin, die an einem Universitätsklinikum in NRW arbeitet. Den Chef- und Oberärzten ist allen bekannt und bewusst, dass die Wirtschaftsmigranten und Flüchtlinge Gesundheitskarten unter sich herumreichen und auf diesen mehrere Personen abgerechnet werden. Aber den Betrug will keiner aufzeigen. Einige Chefärzte sind sogar froh darüber, da so mehr Geld in die Kassen kommt. Es gehört ja fast zur Allgemeinbildung, dass Unikliniken hochgradig defizitär arbeiten. Dieses System ist wirklich nur noch krank, alle bereichern sich und keiner denkt ans Ende ...

2. Bsp.: Ein befreundeter Zahnarzt vom Niederrhein klagte mir neulich sein Leid, dass er an manchen Tagen mit mehr als 50% seiner Patienten nicht kommunizieren kann. Der Frust steigt überall ...

Das gesamte System ist ein Moloch, der immer noch wachsen möchte.WE.

[12:20] Krimpartisan: Zum Leserkommentar 10.30:

Chapeau! Der Kommentar hat mich köstlich amüsiert! Zeigt er doch in lustiger? Form, wie weit die Gesellschaft es in Deutschland gebracht hat. Als ich genau diese Entwicklung vor 10 Jahren erkannte, habe ich - Gott sei es gedankt - meine Konsequenzen gezogen. Und seitdem bin ich wieder ein fröhlicher und gottesfürchtiger Mensch!

Aber auch in den anderen Staaten Westeuropas ist es nicht besser.WE.


Neu: 2017-10-13:

[14:00] Daily Franz: Böse Zweiklassenmedizin?

Der Begriff "Zweiklassenmedizin" ist eine Ikone der Linken und stets geeignet, Ressentiments beim Bürger hervorzurufen und dieselben durch diverse Versprechungen auch zu befriedigen. Aber was ist das eigentlich genau, diese Zweiklassenmedizin? Die klassenkämpferischen Kritiker geben mit dem Begriff implizit zu verstehen, dass Privatversicherte und Privatzahler in der Medizin die besseren Leistungen bekämen und sich die schnelleren Termine erkaufen könnten.

Diese Zweiklassenmedizin gibt es schon lange. Vielfach sind nur mehr Ärzte zu finden, die gar keinen Kassenvertrag haben. Etwa bei Augenärzten. Warum soll man in dieses System noch einzahlen, wenn man im Bedarfsfall doch selbst zahlen muss? Weil man vom Staat dazu gezwungen wird.WE.
 

[8:15] Focus: Bottroper Apotheker soll Krebs-Arznei gestreckt haben – um Luxus-Leben zu finanzieren

"Er hat zu Mitarbeitern gesagt: 'Die sterben doch sowieso.'", sagte ein Kronzeuge in dem Fall der "Bild"-Zeitung. In den inzwischen sichergestellten Therapiebeuteln sei nur reine Kochsalzlösung enthalten gewesen, keine Wirkstoffe.

Ja, sie sterben sowieso, ein wahres Wort. Aber die Bürokraten der Krankenkassen geben Unsummen an Beitragsgeldern für solche Medikamente aus, weil sie ihre Jobs behalten wollen und Klagen fürchten.WE.


Neu: 2017-10-12:

[19:30] ET: Ein von Hartz-IV-Leistungen angespartes Vermögen dürfen Arbeitslose nicht behalten

Ein 60-jähriger Mann aus Sachsen-Anhalt darf sein von Hartz-IV-Leistungen Erspartes nicht behalten. Das entschied das Bundessozialgericht in Kassel.

Bei diesem Artikel lohnt es sich, ein paar Kommentare durchzulesen. In diesem Sozialsystem gilt: wer versucht, sich etwas aufzubauen, ist der Dumme. 

[19:50] Krimpartisan:

Der EHRLICHE ist der Dumme! So hat vor 10 Jahren mal ein sehr bekannter deutscher Journalist sein Buch überschrieben. Und wie jetzt alle Deustchen sehen können, er hat Recht gehabt!

[20:00] Das gilt alles nur für Deutsche, nicht für Moslems. Denn die Moslems haben schon lange verstanden, dass man alles schwarz machen muss. Nur der deutsche Michel nicht.WE.


Neu: 2017-10-10:

[13:40] Andreas Unterberger: Die Wahrheit über Österreichs Pensionen

"Der Preis, den die Österreicher für ihre hohen Renten zahlen, ist eine der höchsten Abgabenquoten der Welt. Zusätzlich werden sie als Steuerzahler herangezogen: 14 Prozent des Bundeshaushaltes (in Deutschland: 10,3 Prozent) gehen an die Pensionskasse: Gemessen am Bruttoinlandsprodukt ist dies das Fünffache dessen, was die Wiener Regierung für Universitäten ausgibt. Und weil der Steueranteil immer mehr steigt, halten die meisten Experten, darunter die des Internationalen Währungsfonds, das österreichische System für nicht nachhaltig."

Ist der Politik egal, Hauptsache, sie können bei Wahlen viele Pensionistenstimmen kaufen.WE.


Neu: 2017-10-06:

[8:10] Bild: 25 Prozent mehr als letztes Jahr: Zwei Millionen Ausländer beziehen Hartz IV

Hartz IV dient in vielen Fällen als "Schutzgeld" des Staates.


Neu: 2017-09-26:

[14:45] Leserzuschrift-CH zu Gesundheitskosten pro Person sind gestiegen

Eine Bekannte, die OP-Schwester auf der Notfall-Station ist erzählte „Kommt mal in unsere Notfall-Abteilung im Spital und ihr werdet staunen, dass ihr die einzigen Schweizer dort sein werdet. Dort sitzen nur lauter Kopftücher samt Familien-Clans im Wartezimmer. Schaut mal genau die Gesundheitskosten an und ihr würdet noch mehr staunen, um was für Kosten es hier handelt. Würden wir damit an die Öffentlichkeitgehen und darüber sprechen, würden wir als Rassist diffamiert und – wegen dem Arztgeheimnis - sofort unseren Job los.“ Die "Hauptverursacher" dieser Kostenexplosion sind all die Schein-Asylanten und -Migranten, die sich von ihren eingeschleppten Krankheiten (auch diejenigen, die bei uns längst ausgerottet schienen), Gebärmaschinen, Gelenkersatz, Augen-OP’s (Brillen), Zahnsanierungen bis zur Wiederherstellung deflorierter Jungfernhäutchen(!) uvm auf Kosten von uns Steuerzahlern sanieren lassen.

Das ist nicht nur in der Schweiz so, sondern überall. Aber nicht mehr lange.WE.


Neu: 2017-09-21:

[13:00] DZIG: Satire: Würden Senioren mit Verbrechern tauschen wollen?


Neu: 2017-09-20:

[17:20] ET: Krankenkasse: „Pharmaindustrie legt mehr Wert auf hohe Preise als auf innovative Arzneimittel“

Neue Medikamente seien zu teuer, heißt es im neuen Innovationsreport der Techniker Krankenkasse. Die Pharmaindustrie achte zu viel auf Geld als auf wirklich innovative Arzneimittel, die TK.

Das sollte einen nicht verwundern, denn die Riesensummen für die Monster-Übernahmen in der Branche müssen verdient werden. Auch wird für Marketing viel mehr ausgegeben als für Forschung.WE.


Neu: 2017-09-17:

[12:25] Leserzuschrift-AT: Zum Thema Pflege und Ärzte! (12.9.):

Ich war selbst pflegender Angehöriger und meine Mutter bis zuletzt nicht dement, aber wenn ich diesen Schwachsinn lese von den angeblich so unendlich sich für den zu Pflegenden einsetzenden Arzt, dann kommt mir das Kotzen.

Dem Arzt empfehle ich, einmal in der die Akutgeriatrie im Franz Joseph Spital nachzusehen (Oder kommt er vielleicht von dort), und sich selbst ein Bild zu machen, wie dort Menschen sich selbst überlassen im Bett Selbstgespräche führen bis sie unbehandelt oder absichtlich zu wenig behandelt "endlich" sterben!

Meine Mutter war zuerst in der Aufnahme bei vollem Bewußtsein und hatte nur Wasser im Gewebe und auf der Lunge erst nachdem man ihr Kordisok gespritzt hat, obwohl unter Zeugen ich darauf hingewiesen hatte, daß sie dieses nicht verträgt.

Danach war sie sofort auf der Intensivstation und wurde dort sofor nur mit einer Dringlichkeit behandelt, daß man sie so schnell wie möglich wieder los wird ohne daß sie dort stirb.

Dann hat man sie mit noch in ihrem Körper befindlichen Herzkatheder wieder entlassen als signifikant stabilisiert und ihr dann weitere fünf Tage weitgehend unbehandelt liegen lassen in einem Vierbettzimmer mit einer total hyperaktiven Volldementen, die ständig herum ging und nicht schlafen konnte, weil sie in der Nacht geglaubt hat, zu ihrem Bruder gehen zu müssen, usw.

Auf einmal war der Herzkatheder weg und sie hat ihn sich angeblich in der nacht selbst entfernt, eine Videoüberwachung hat es nie gegeben, eine Nachbehandlung ebenfalls nicht und auch keine Ärzte, die sich sonderlich un sie gekümmert hätten.

Meine Fage an diesen komischen arzt wäre jetzt, wo sieht er da jetzt denn eine Überpflege ???

Freilich, um die Volldemente Hyperaktive hat man sich schon gekümmert, die hat sich fast die Infusionsapparatur beim Aufstehen aus dem Arm gerissen, da war meine Mutter, die ja nur normal im Bett lag, natürlich nicht so wichtig.

Es begann ja bereits mit dem Anruf bei der Rettung, daß man gefragt hat, wie alt sie denn sei und dann gleich ohbe Notarzt gekommen ist, weil in ihrem Alter eh nicht mehr so wichtig war, ob sie stirbt.

Komisch nur, daß sie fsst 40 Jahre ins System eingezahlt hat und Österreicherin gewesen ist und noch zu retten gewesen wäre. Man hat sie auch im Liegen transportiert, obwohl jeder weiß, daß man bei Wasser im Sitzen transportiert werden muß.

Aber man hat auf Liegendtransport bestanden und Sauerstoff erst verabreicht nach einem Streitgespräch. Im Spital fuhr man dann in die Akutgeriatrie anstatt gleich in die Notaufnahne, weil das für Menschen ab 70 so vorgesehen ist, weshalb sie jetzt auch tod ist.

Was sagt der so besorgte Arzt jetzt dazu ???

Möglicherweise hatte die alte Dame nur nicht das für Wien nötige, rote Parteibuch.WE.

[14:15] Leserkommentar-DE: ob man in Wien das richtige Parteibuch braucht weiss ich nicht.

Bei dem Leser scheint es sich zumindest um einen Laien zu handeln. Kortison spritzt man jemandem mit Wasser im Gewebe (Oedeme) nicht.
Wasser auf der Lunge gibt es nicht. In der Lunge vielleicht, dann haben wir das Lungenoedem, behandlungspflichtig auf der Intensivstation. Der Herzkatheter war ein zentraler Venenkatheter, wird über die Halsvene gelegt um Medikamente zu spritzen. Ältere Patienten ziehen sich das Ding tatsächlich sehr gern. Soweit alles im Rahmen.

Dass der Leser gern ein Vollservicepaket gebucht hätte ist zu verstehen, aber nicht machbar. Und zu den Einzahlungen ins System...
Es ist ein UMLAGESYSTEM, kein Ansparsystem. D.h. wie rein, so raus! Jahrzehnte hätte diese Generation, die heutigen Versorgungskonsumenten, Zeit gehabt die Stellschrauben zu verändern, hat sie aber nicht!

Die Kliniken tun was möglich ist in diesem System... Und das gelegentlich mal jemand stirbt ist vollkommen normal, den zaubern kann auch in Kliniken keiner.

Also bitte lieber Kommentator, schreiben Sie nicht von Dingen von denen Sie offenkundig gar nichts verstehen.

Das stammt von einem Intensivpfleger. Lange gibt es dieses System ohnehin nicht mehr.WE.


Neu: 2017-09-16:

[20:00] ET: Seit 2006: Erwerbstätigkeit älterer Menschen verdoppelte sich nahezu

2016 waren 56 Prozent der 60- bis 64-Jährigen berufstätig - vor zehn Jahren waren es nur rund 30 Prozent. Auch bei den 65- bis 69-Jährigen verdoppelte sich die Anzahl der Erwerbstätigen.

Ich selbst arbeite mit 65 und in Pension auch noch. Weil ich mich selbst und viele Leser-Leben retten will. Vor einigen Wochen habe ich einer Taxifahrerin in Wien, die sicher schon über 70 war gesagt: Sie arbeiten für ein Zusatzeinkommen, weil die Pension nicht reicht. Ich arbeite für die Infos zu meiner eigenen Sicherheit noch.WE.


Neu: 2017-09-12:

[13:50] Leserzuschrift-DE zu ARD-"Wahlarena" Junger Pfleger geht Kanzlerin hart an und reagiert wütend auf ihre Antwort

Der Pflegenotstand ist das Ergebnis der "Unendlichpflege", da keiner mehr sterben darf...

Das stammt von einem Arzt. Er hat recht.WE.

[14:00] Der Preusse:
Mal ganz ehrlich, ich frage mich wer will denn überhaupt Merkel wählen ????
Ausgepfiffen, mit Tomaten beworfen, Junger Pfleger reagiert wütend auf ihre Antwort und und und ...............

Fast niemand mehr, aber der Handler befiehlt ihr weiter zu machen und bestimmte Sachen zu sagen.WE.

[14:35] Leserkommentar-DE: ein Arzt beklagt Unendlichpflege????

Lächerlich! Die Ärzte sind es doch, die niemanden sterben lassen. Hier noch ein Pillchen, da noch ein Maschinchen... Machen wir ne Studie draus, klingelt gleich noch die Kasse...

Aus Eitelkeit und Geldgier zieht ihr jedes Gemüse durch die komplette Maschinerie... Ich kann ein Lied davon singen, erlebe das jeden Tag.

Unendlichpflege... Mit Verlaub Herr Doktor... Das ist nur noch verlogen!

Das kommt aus dem Gesundheitsbereich, aus einem Spital. Der Arzt arbeitet nicht in soetwas.WE.

[15:30] Leserkommentar: vom Arzt mit der "Unendlichpflege":

Hinsichtlich der "Unendlichpflege" wird diese zum einen von den Angehörigen eingefordert, die das oft nicht finanzieren müssen, denn es gibt Tagespflegesätze in der speziellen Intensiv-Altenpflege mit Beatmung etc. da kommen monatlich 27.000 Euro Kosten ohne Arzt und Medikamente zusammen - das würde keiner selber nur einen Monat wegen eines längeren Dahinvegetieren aufbringen...

Und es wird auch vom Pflegepersonal ständig weiter abgefordert, der zu Pflegende ist auch Kunde, der zahlt den Arbeitsplatz...und natürlich die Juristen, die wegen unterlassener ärztlicher Hilfeleistung dann klagen...

Das Sterben / der Tod gehört in der entchristlichten und Fun-Gesellschaft eben nicht mehr zum Leben dazu.

Man sieht, ein rieiger Apparat lebt davon. Aber nicht mehr lange, denn mit dem Crash wird abgeschaltet.WE.

[16:50] Leserkommentar-DE: Unser Sozialsystem:

Liegt jemand im Pflegeheim, dann dürfen auch die Angehörigen zuzahlen. Die Summe liegt schnell im 4-stelligen Bereich. Diese Leute hatten ihr ganzes Leben ins System eingezahlt. Und unsere neuen Götter bekommen alles finanziert ohne Einzahlung in irgendeine Kasse.

So soll es für die Zahler aussehen. Das Sozialsystem kommt weg. Ich nehme aber nicht an, dass man so extreme Kosten der Intensivpflege selbst zahlen muss.WE.

[17:45] Leserkommentar-DE: Intensivpflege:

Dem Leser von 16.50 muss ich widersprechen. Seit 01/2017 liegt die maximale Zuzahlung in Heimen bei 650 Euro im Monat.
Trotzdem... Die Rente geht drauf.

Die Tagessätze in der häuslichen Intensivpflege teilen sich Pflege- und Krankenkasse. Zugezahlt wird da nichts!
Bei beatmungspflichtigen Hochgelähmten (vom Hals abwärts) kommt noch die persönliche Assistenz dazu, die können ja gar nichts mehr selbst. Dazu Haushaltshilfe, diverse Therapien, Medikamente u.s.w. Bei solchen Menschen, ohne jegliche Perspektive, braucht man noch mehr...
Rollstuhl mit Mundsteuerung, ca. 25000, körperangepasste Sitzschale, 3000-5000 Euro... Treppenlift, Wannenlifter u.s.w
So sieht das aus!

Aber die Ärzte retten jedes Leben, egal, wie dieses danach ausssieht. Weil sie Helden sein wollen oder Angst vor Klagen haben.WE.

[18:00] Krimpartisan:
Kurz gesagt: Ein perverses und selbst totkrankes System, welches dringend abgeschafft gehört!

[19:00] Leserkommentar-DE: In der „Unendlichkeitspflege“ habe ich zwei Fälle in der Verwandtschaft miterlebt.

Der erste war eine Dame, voll dement mit 60, die leider etwas unterschrieben hatte, dass sie am Leben gehalten werden möchte. Ihre Vertrauensperson ist ca. 5 Jahre nach der vollen Demenz verstorben. Zu diesem Zeitpunkt wurde sie bettlägerig. Kein anderer Angehöriger dürfte an die Stelle der Vertrauensperson treten, das war nun ein amtlich bestellter. Man konnte sie besuchen und sich überzeugen, dass es ihr „gut“ ging. Da war nichts wund oder so. Sie wurde per Sonde ernährt und bei Bedarf sauber gemacht, hin und her gedreht und das war‘s auch schon. Das Heim hat den Höchstsatz (zuletzt 1984 €) von der Pflegekasse, zuzüglich 1000 € von ihrer Rente kassiert. Was übrig war weiß ich nicht. Ihre Rente war zum Glück höher. Dieser Zustand hielt insgesamt ca. 20 Jahre an.

Der zweite Fall war mein Schwiegervater. Der hatte zum Glück nicht so einen Mist unterschrieben. Er wollte, dass alles abgestellt wird, wenn es keinen Zweck mehr hat. Er musste in diesem Zustand jedoch auch ca. 2 Jahre vor sich hin dümpeln. Dann hatte er sich bei der Fütterung verschluckt und kam ins Krankenhaus. Dort stellte ein verantwortungsvoller Arzt die Frage: „Hat er keine Patientenverfügung?!“ Trotzdem bedurfte es noch etwas Überzeugungsarbeit, dass meine Frau (Vertrauensperson) seine Verfügung gelten ließ. Sie fühlte sich „schuldig“ etwa wie beim Mord. Aber der Arzt und ich haben gut argumentiert.

Ja, das hat man uns eingeimpft: jedes Leben ist "wertvoll", egal, wie es aussieht und was es kostet, es zu erhalten.WE.

[19:10] Krimpartisan:
Zum letzten Kommentar: Wie kann ich mit eigentlich Toten Milliarden verdienen? Ja, genau so!


Neu: 2017-09-09:

[16:30] Leserzuschrift-DE: falls die Berufsgenossenschaft zahlt...

Letzte Woche mit einem Ex-Kollegen getroffen. Dieser hat einen Vereinskameraden, der bei der Berufsgenossenschaft arbeitet und gesagt hat, dass es interne Dienstanweisungen gibt die Anträge zunächst abzulehnen. Die Hälfte gibt dann auf; die andere Hälfte legt Widerspruch ein. Dann wird erneut abgelehnt. Dann gibt wieder die Hälfte auf und der Rest versucht es erneut. Dieses letzte Viertel bekommt dann was. Gerade die Menschen, denen es so schlecht geht, dass sie keine Kraft mehr haben um zu kämpfen gehen leer aus.

Wenn ein Arbeitnehmer aufgrund von Arbeitsunfall oder Berufskrankheit nicht mehr arbeiten kann erhält er Entschädigungszahlungen. Das können Übernahme einer bestimmten Heilbehandlung oder auch lebenslange Rentenzahlungen sein.

Hauptsache, die Gehälter der Bürokraten fliessen und sind schön hoch.WE.

[19:20] Leserkommentar-DE: Kann ich zu 100% bestätigen.

Hatte nach einem unverschuldeten Arbeitsunfall meiner Frau auch schon das Vergnügen mit den Herrschaften. Die versuchen einen komplett zu verarschen und fertig zu machen. Was da an Bürokratie und Papierkram abgeht sowas hab selbst ich noch nicht erlebt und schönste daran ist, das wiederholt sich alles ständig aufs Neue alles mindestens 3-4-mal immer wieder dieselben dummen Fragen.

Wenn sie dann damit nicht durchkommen und Ihre Opfer nicht von der Brücke springen oder sich den Abgasschlauch ins Auto legen dann kommt Stufe zwei. Das läuft dann etwa so ab, nehmen wir an sie hatten einen komplizierten Trümmerbruch und Sie können deshalb ihren arm nicht mehr richtig benutzen, dann versuchen die irgendeine Vorerkrankung zu finden welche Sie als Ursache outen.
Also z.B. Frau Müller wir haben festgestellt Sie hatten vor 30 Jahren mal einen verstauchten Arm, dass Sie den Arm heute nicht mehr richtig benutzen könne liegt gar nicht am Unfall sondern ist eine Spätfolge von damals (oder ähnlichen idiotisch).
Wenn man Sie auch damit nicht durchkommen lässt kommt Stufe drei der Schikanen, da werden Sie dann gezwungen ständig neue Gutachten
bei irgendwelchen 100km entfernten Fachärzten einzuholen, solange bis einen dabei ist welches deren Wünsche entspricht.
Dann müssen sie ständig fast täglich zu irgendwelchen schwachsinnigen Behandlungen in 50km Entfernung, obwohl sie genau dasselbe direkt vor der Haustüre haben könnten. Und so geht es munter weiter, man versucht kranke Leute ständig einzuschüchtern, zu nötigen und zu erpressen damit die freiwillig wieder arbeiten gehen obwohl sie nachweislich krank sind.

Da könnte ich Ihnen Geschichten erzählen, habe mich mit denen mal persönlich getroffen als Sie meine Frau fertig machen wollten, danach wußten sie dann, dass Sie bei mir aufpassen müssen.

Aber für 2 Jahre Dauerschikanen verspreche ich der Organisation, dass ich mich für die ganze Brut stark machen werde, wenn es um berufliche Auslandsweiterbildungen geht. Damit Sie für den Rest ihres verkommenen Lebens darüber nachdenken könne was Sie für Verbrecher sind.

Auch dieses arrogante Übel kommt garantiert weg.WE.


Neu: 2017-09-08:

[18:50] Trend: Pensionsreform: Hundstage oder sozialer Klimawandel?

Gastbeitrag von Bernd Marin: Der Schwenk der Kurz-ÖVP auf SPÖ-Linie bei den Pensionen könnte vielleicht sogar eine Generalreform des Systems einleiten - wenn beide Parteien einfältige Fixierungen aufgeben.

Das ist wohl auch ein aus Langweile in der Pension weiter schreibener Journalist. Ich mache das aus einem anderen Grund. Auch er kann sich nicht vorstellen, dass er gerade die letzte Pensions- oder Rentenzahlung bekommen hat. Leider musste ich meine eigenen Pensionszahlungen grossteils ans Finanzamt abliefern. Damit ist jetzt auch Schluss.WE.


Neu: 2017-09-06:

[19:20] Jouwatch: Asylbewerber – Patienten erster Klasse ?

Menschen, die Krankenkassenbeiträge bezahlt haben sind schlechter gestellt, als Millionen Menschen, die noch nie zum Sozialsystem beitrugen.

Das wird alles totgeschwiegen, wird aber noch rauskommen, sobald sich das Mindset ändert.WE.


Neu: 2017-08-31:

[12:50] Gatestone: Europa: Dschihadisten nutzen Sozialsysteme aus

Alle sollen sehen, dass wir über unsere Steuern diese Terroristen auch noch finanzieren müssen, weil die Politik es so will.WE.


Neu: 2017-08-30:

[13:40] Leserzuschrift-AT: besondere Bevorzugung von Moslems bei Kuren:

Nicht zu glauben, o d e r ? Wird in Österreich von einer österreichischen Krankenkasse einer Muslimin eine Kur genehmigt, so hat automatisch der Ehemann das Recht, mit auf Kur zu gehen***! (Aufgrund ihres Glaubens dürfen Muslime nicht ohne Begleitung ihres Gatten kuren.....) *** Nichts dagegen, wenn er es selbst bezahlt, nur müssen sie das eben nicht. (Dafür wird uns dann die Kur abgelehnt und bei den Muslimen werden es immer mehr.) *************** Dies ist keine Ausländerhetze, sondern nur ein weiteres Sittenbild, wie es in Österreich abläuft!

Die beiligende Information kursiert seit einiger Zeit im Internet, und ich wurde soeben über WhatsApp darauf aufmerksam gemacht. Ich habe sofort bei der Pensionsversicherungsanstalt angerufen, um mich objektiv zu informieren; nach einigem hin und her an Verbindungen wurde mir von einem Abteilungsleiter mitgeteilt, dass es dazu sogar eine EU-Richtlinie bzw. eine "Anordnung" gäbe, mit der auch Österreich verpflichtet wäre, quer durch alle Sozialversicherungen, diese Doppelleistung auf Grund des islamischen Glaubens an Muslime zu erbringen. Ich habe sofort auch meine Versicherung, die SVA angerufen und danach gefragt und musste ich zuerst auch ein längeres Zuständigkeitswarten in Kauf nehmen, doch auch dort wurde mir bestätigt, dass den Muslimen auf Ansuchen, wenn eine Kur oder REHA genehmigt werde, diese Leistung als bloße Gastleistung auch dem Ehepartner zuerkannt werde; dies sei so zu verstehen, so wurde mir erklärt, wie wenn eine Mutter Aufenthalt und Verpflegung in einem Kinderspital bekomme, in dem ihr Kind stationär behandelt werde.

Absolute Frechheit, sogar eine EU-Richtlinie gibt es dafür. Weg mit diesem Sozialstaat!WE.


Neu: 2017-08-27:

[8:00] Krone: Mindestpensionist: "Fühle mich im Stich gelassen"

Die Hälfte der 2,8 Millionen österreichischen Pensionisten lebt an der Armutsgrenze. In der "Krone" sprechen zwei Mindestrentner. Darüber, dass sie kaum genug Geld für Essen haben - und dass für sie eine kaputte Waschmaschine eine Katastrophe bedeutet.

So arm können sie nicht sein, weil sie sich immer Hunde und den dazu nötigen Tierarzt leisten können. Aber wir haben hier 2 Fälle, die das, was kommt, sicher nicht überleben werden.WE.


Neu: 2017-08-24:

[19:50] ET: Pflegereform lässt Kosten explodieren – von 5,5 auf 20,8 Milliarden Euro

Das Ende ist absehbar...

[20:00] Krimpartisan:

Daran muß selbst das einfältigste und geduldsamste Schaf nun erkennen: darum wird das alles in den nächsten Wochen für immer abgeschafft!

[20:15] Sorry, Krimpartisan: die Sozialschafe werden massiv blöken und sich zu Tode fürchten. Nach dem 3. Weltkrieg mit dem Islam werden sie auch ihre Sozialansprüche vergessen. Daher muss es leider so brutal sein.WE.
 

[12:00] ET: Sozialhilfeausgaben im Jahr 2016 auf 29 Milliarden Euro angewachsen

Diese Zahl ist sicher massiv runtergeschönt.

[12:20] Leserkommentar-DE:
Wutbürger ergo "gelernter DDR-Bürger": Zum Verständnis: Die Kosten für sogenannte "Flüchtlinge" sind bei dieser Aufzählung richtigerweise nicht erfasst, da diese im Gegensatz zum Hartz-Sklaven selbstverständlich sanktionsfreien Leistungen, aus dem Asylbewerberleistungsgesetz heraus gezahlt werden und erst nach Anerkennung des dauerhaften Asylstatus statistisch ins Hartz-/Sozialrecht wechseln. Die wahren Asylkosten, die um ein Vielfaches höher sind wird man uns vor der Wahl eh nicht nennen.

Nach dem Untergang des heutigen Systems wird man es uns sicher sagen.WE.

[12:25] Krimpartisan:
In Deutschland gibt es keine Sozialsysteme mehr. Es gibt nur noch Unsozial- und Asozialsysteme. Aber die bis zum erbrechen!

Daher kommen sie komplett weg.


Neu: 2017-08-15:

[16:30] ET: Milliarden-Verschwendung: Deutschland als Sozialstaat mit großer sozialer Ungerechtigkeit

59 Prozent seines Bruttogehaltes zahlt der Arbeitnehmer an Lohnsteuern und Sozialausgaben. Rechnet man am Ende die Beträge zusammen, stellt man fest, dass das Nettogehalt am Ende ungefähr der Summe entspricht, die auch noch einmal als Abgabe an den Staat wandert.

Ja, es sind primär die Arbeitnehmer, die für den Stimmenkauf der Politik bluten müssen. Aber nicht mehr lange.WE.
 

[11:35] ET: 315.155 neue Sanktionen gegen Hartz-IV-Empfänger: Jobcenter verhängen wieder mehr Strafmaßnahmen


Neu: 2017-08-12:

[10:15] Leserzuschrift-CH zu Social Security Requires A Bailout That's 60x Greater Than The 2008 Emergency Bank Handout

Diese Bombe tickt nicht nur, sie schreit förmlich. Und die MSM kehren das Problem unter den Teppich. Ich gehe einmal davon aus, dass es bei uns in Europa nicht viel besser steht. Jetzt dürfte auch jedermann klar werden, auch den Määäähs, dass dieses unser System nicht mehr finanzier und haltbar ist. Möge der Systembruch schnell eintreten, es lebe der Kaiser, wir erwarten ihn süchtig.

[11:50] Alle diese Pensionsysteme sind sogar ohne Crash zum Untergang verurteilt. Eine mittelschwere Depression reicht völlig dafür.WE.


Neu: 2017-08-10:

[7:15] Presse: Es gibt keine Alternative: In der Medizin braucht es einen Kahlschlag

Das Drehen an kleinen Schrauben hat ausgedient. Das Finanzierungssystem des Gesundheitswesens muss von Grund auf erneuert werden.

Es geht hier um das Gesundheitssystem in Österreich. Aber es dürfte in anderen Staaten auch nicht viel anders sein: das Hin- und Herschieben von Kosten und Verantwortungen.WE.


Neu: 2017-08-05:

[16:55] Stubenarrest bei Grundsicherung: Rentner dürfen nicht länger als vier Wochen ins Ausland, ohne ihre Bezüge zu verlieren


Neu: 2017-08-03:

[9:30] ET: 15 Jahre Rentenpropaganda: Analyse von Holger Balodis über Lügen und Propaganda in der Rentendiskussion


Neu: 2017-07-30:

[13:00] Silberfan zu Arbeiten bis 70, dann zur Tafel

So sieht es in Wahrheit aus, Deutschland zum Armeleutestaat gemacht für die Kötterrasse, Sklaverei war sicher nicht schlimmer als in der Moderne, da hat man sich die Sklaven aus anderen Ländern geholt, hier ist das eigene Volk Sklaven und die Ausländer Götter oder Goldstückedenen es an nichts fehlt.

Nicht nur die Politik, auch das Sozialsystem muss sich so diskrediteren.WE.


Neu: 2017-07-28:

[18:00] Krone: Skandal in Spitälern: Gangbetten: "Traurig, wie Wien mit Alten umgeht"

Sie können sich nicht wehren, haben in vielen Fällen keinen Partner mehr und keine Verwandten, werden in Betten auf die Spitalsflure geschoben - es sind vor allem ältere Patienten, die in Wien wegen der Unfähigkeit des Krankenanstaltenverbundes auf den Gängen liegen müssen. Die Politik ist gefordert: Schluss mit dem Missmanagement!

Hier sieht man, wer die Gangbetten bekommt: diejenigen die sich nicht wehren können. Als meine Frau 2013 den schweren Unfall hatte, habe ich sie täglich im Krankenhaus besucht: auch als Aufpasser. Im Bedarfsfall hätte ich jederzeit Ärzte und Rechtsanwälte zur Verfügung gehabt.WE.


Neu: 2017-07-27:

[13:35] Silberfan zu Keine Eigentumsverletzung Staaten dürfen ihren Bürgern die Pensionen kürzen

Während der Finanzkrise kürzten mehrere Staaten die Pensionen. Den Bürgern stand damit zum Teil deutlich weniger Geld zu, als sie erwartet hatten. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte entschied nun: Das ist rechtens.

Alle Rentenbezieher werden bald auf die ganze Leistung verzichten müssen, schuld sind die demokrattischen Hochverräter und Umverteiler, so deren Terrorgötter.

Man sieht, es wird bis zur letztmöglichen Instanz geklagt. Daher wird der Systemwechsel auch so brutal ablaufen, damit solche Flausen vergessen werden.

PS: ich selbst erwarte keine Pensionszahlung mehr.WE.

[20:50] Leserkommentar-DE:

Mich hat man vor 25 Jahren belächelt als ich mich selbständig gemacht habe und sofort aus dem maroden Rentensystem ausgestiegen bin. Genauso gut hätte ich einen Koffer mit Geld an die Strasse stellen können in der Hoffnung, das der nach 30 Jahren noch da ist. Nach der Wende hat Kohl die Pensionskassen um 800 Mrd. für die Wiedervereinigung erleichtert.


Neu: 2017-07-26:

[14:60] Leserzuschrift-DE zu Unverhoffte Mehreinnahmen Zuwanderer retten die deutschen Sozialkassen

Ist das jetzt ein Beitrag für Sozialsysteme, Realitätsverweigerung oder Multikulti? Ich habe selten solch eine Verdrehung (Perversion) der Tatsachen gelesen. Es gibt solche beschriebenen Sonderfälle, die von der Masse abweichen. Es ist aber eine Minderheit. Die Masse der Zugereisten kostet. Das weiß ein jeder, der die Grundrechenarten kennt, mit offenen Augen durch den Moloch Deutschlands rennt und ein bisschen logisch denken kann.

Aber die Chefin der gesetzlichen Krankenversicherungen, vor der das stammt, muss wohl das Gegenteil behaupten.WE.

[15:00] Krimpartisan:
Man kann dazu nur noch sagen: Deutschland ertrinkt in Goldstücken. Die dummen Köter verstehen das nur nicht...

[16:00] Leserkommentar-DE:
Alle Asylanten müssen auch kranken- und rentenversichert sein. Und da die Wenigsten als Arbeitnehmer einer Beschäftigung nachgehen, muss logischerweise Väterchen Staat dafür aufkommen. Dafür nimmt er neue Schulden in Kauf, die seinerseits vom Steuerzahler zu bedienen sind.
Und genau das verbuchen die Sozial- und Rentenkassen als Riesengewinn, ja als „Rettung“. Perverse Welt.

Ist auch möglich, aber möglicherweise ist mit "Zuwanderung" die Zuwanderung in den Arbeitsmarkt gemeint, die es auch gibt.WE.
 

[13:50] ET: Sozialausgaben steigen auf fast eine Billion Euro


Neu: 2017-07-25:

[9:20] Arbeitslosengeld zu hoch? Ladensterben in Berlin: Bäcker muss schließen, weil er kein Personal findet

[10:30] Leserkommentar-DE:

Personal zu finden ist nicht das Problem, das Thema ist die Bezahlung, dass der Servicekraft was übrig bleibt. Bei normaler Arbeit, 450€ Anstellung. Dadurch aber meistens schon knapp 100€ weniger raus, bei Hartz4 Anrechnung und Abzug, Zwei 450€ Jobs sind nicht möglich etc pp. Den Arbeitgeber kotzt dieses ganze Ausfüllen von Formularen und Meldungen zur Arbeitszeiterfassung an. Die willige Arbeitskraft wird für MEHR Arbeiten bestraft durch Abzüge für den Sozialstaat um all die Schmarotzer zu füttern...

Und heutzutage baut sich kein Schwarzarbeiter mehr ein Haus in irgendwo von der Kohle. Heute sind die Menschen froh, dass Sie sich ein bisschen mehr Luxus leisten können. Urlaub, Klamotten, Essen gehen etc... Kommt quasi zurück in den Konsum und da kassiert der Staat wieder Umsatzsteuer. Das muss echt weg, sonst werden sich noch mehr Leute auf Dienst nach Vorschrift und oder Auswanderung spezialisieren und das sind nicht DIE, die ungebildet sind. Es sind DIE, die keinen Bock mehr haben... und das sind VIELE.

[12:40] Der Stratege:

Ich kann dem Kommentator von 10:30 Uhr nur zustimmen. Es lohnt sich schlicht vielfach nicht mehr, zu arbeiten, weil der Staat einfach viel zu viel der Arbeitsleistung in Form von direkten und indirekten Steuern und Abgaben wegfrisst. Aktuell sind das über 70%. Von den kargen 30% die dann noch übrig bleiben, wird dann nochmals Mehrwertsteuer, Ökosteuer, Mineralölsteuer und was weiß ich was für Steuern nochmals kassiert.

Ein Tachinierer hat es da viel leichter, er bekommt seine 450 EUR Taschengeld, Strom, Heizung etc. zahlt das Amt, die Waschmaschine und die Glotze etc. auch, denn damit das problemlos klappt, kassiert der Wegelagerer Staat bei den Arbeitenden ja weiter ab. Ich sagte das schon öfter zu Unternehmerkollegen, man sollte die Zahlungen ans Finanzamt einfach mal orchestriert einige Tage verzögern, dann würde die Staatskrake ordentlich um sich hauen. Leider sind die meisten Unternehmer aber verschuldet und daher feige.

[14:45] In Berlin mit den hohen Mieten macht es natürlich einen grossen Unterschied, ob man die Wohnungskosten selbst aus einem Niedrigeinkommen zahlen muss, oder ob das Sozialamt das macht. Nein, Arbeiten rentiert sich nicht mehr.WE.

[17:10] Leserkommentar-DE:

Grundsätzlich Zustimmung. Das ganze Dilemma kommt daher, dass die Arbeit überhaupt besteuert und mit hohen Abgaben belastet ist. Ein kapitaler Irrum, denn gerade mit "Industie vier Punkt Null" werden massenhaft bezahlbare, d.h. von der Arbeit leben können!, verlorengehen. Und die ganze Welt hat massenhaft Arbeitskräfte übrig, wärend die Mobilität steigt. Jede Entwicklung, welche Arbeit verteuert geht in die falsche Richtung. Konsequent heisst dies, dass Arbeit grundsätzlich "nebenkostenfrei" sein muss! Alle notwendigen Kosten der Gesellschaft müssen über den Ge- und Verbrauch von Gütern und Dienstleistungen erbracht werden. Bei alle den Problemen auf dieser Welt, ist es mir unverständlich, dass eine solche Diskussion nicht stattfindet.

In den USA gibt es Bundesstaaten, in denen es keine Einkommenssteuer, dafür eine (höhere) Umsatzsteuer gibt.


Neu: 2017-07-24:

[13:00] ET: Arbeitslose Asylbewerber kosten Krankenkassen 20 Millionen Euro pro Monat

Der Michel zahlt man wieder für die Götter der Politiker, die bald über uns herfallen werden.WE.

[13:45] Der Schrauber:
In dieser Berechnung fehlt ein wichtiger Punkt:
Die Kosten für die einheimischen Kranken, die mit eingeschleppten Seuchen und Parasiten behandelt werden müssen, bzw. die Heilungskosten für die, die durch islamischen Sympathiebekundungen, wie Vergewaltigung, Hirn-aus-dem-Kopf-tret Versuchen oder Schariavollzügen bereichert wurden. Auch die Arbeitsausfälle derer sind nicht vermerkt.

Das kommt auch noch dazu. Es ist schon genial, was sich die Drehbuch-Schreiber haben einfallen lassen, und niemand von denen da oben bemerkt es.WE.
 

[8:00] Daily Franz: Die Freiheit der Ärzte

Der Autor beschreibt die Situation primär in Österreich. Aber auch in anderen Sozialstaaten dürfte die Siutation mit ihrer opressiven Funktionärs-Bürokratie nicht viel anders sein. Seid sicher: nach dem Systemwechsel ist die Bürokratie weg, aber man wird viel weniger Ärzte brauchen, da es keine Krankenkassen mehr geben wird. Die Ärzte können sich in der Depressionszeit schon einmal darauf einstellen, etwa Hühner als Honorar zu nehmen.WE.


Neu: 2017-07-23:

[16:00] SKB: Berlin: Linksextremisten und Asyl-Invasoren größte HartzIV – Nutzniesser

[15:50] Silberfan zu Wohnungen sind zu teuer Kosten explodieren: Berlin zahlt Hartz-IV-Familien jeden Monat 11 Millionen für Zimmer in Hostels

Als einen Grund für die explodierten Ausgaben nennt der Bericht, dass immer mehr Flüchtlinge aus den Bürgerkriegsregionen inzwischen anerkannte Asylbewerber sind. Dank ihrer Aufenthaltserlaubnis haben sie Anspruch auf Hartz IV und eine Wohnung. Aus Kostengründen bringt die „Soziale Wohnhilfe“ der jeweiligen Berliner Bezirke die Asylbewerber in angemieteten Zimmern unter.

Berlin explodiert auch bald und dann ganz Westeuropa. Bis dahin wird der Steuermichel weiter ausgesaugt und die Miethaie kassieren immer mehr, Endzeit!

Die Politik will und darf wohl dagegen nichts machen.WE.

[17:50] Krimpartisan:
Bald ist das Geschmeiß weg. Mitsamt dem linksgrünveganen Ungeziefer.


Neu: 2017-07-21:

[8:35] Focus: Rentenexperte warnt: Alte Bundesländer werden bald in Pensionslasten ertrinken

[15:30] Krimpartisan:
Die Überschrift des Focus ist falsch! Diese muß heißen: Haßaufbau auf die Beamten! Pensionen in naher Zukunft fast doppelt so hoch wie Renten. Sind Beamte die besseren Menschen?

Man kann es ruhig auch so sehen. Auch mit dem heutigen Staatsdienst wird massiv abgerechnet werden.WE.


Neu: 2017-07-19:

[11:40] BTO: Nicht Hartz IV steigert die Armut, sondern die Zuwanderung


Neu: 2017-07-18:

[11:30] Jouwatch: Krankenversicherung für Zuwanderer: Letztlich zahlt immer der „kleine Mann“


Neu: 2017-07-15:

[13:10] Focus: 647 Milliarden Euro! So teuer kommen Deutschlands Beamte die Steuerzahler

Kürzungen bei den Beamten wären eigentlich dringend geboten, denn der Staat ächzt unter explodierenden Pensionsverpflichtungen. Die neue Vermögensrechnung des Bundes zeigt das Ausmaß des Desasters. Demnach beliefen sich die zu erwartenden Kosten für Pensionen und Beihilfen zu Arztbehandlungen allein für Bundesbeamte Ende 2016 auf 647 Milliarden Euro, das waren 63 Milliarden Euro mehr als im Jahr davor. Das ist ein Anstieg von knapp zehn Prozent – innerhalb eines einzigen Jahres!

Die Pension/Rente ist sicher! Gehen Sie einfach weiter, es gibt hier nichts zu sehen...


Neu: 2017-07-12:

[15:15] Silberfan zu Fast 1 Mio. Rentner malochen noch

Damit zeigt man uns, dass das Rentensystem im bestehenden Sozialstaatssystem total ungerecht ist, wenn die Rente zum leben nicht ausreicht und man weiter arbeiten muss um nicht in der Mülltonne nach essbaren Sachen zu wühlen.

[17:00] Leserkommentar-DE:

Die Ungerechtigkeit schreit zum Himmel: Als Beamter hat man in Deutschland nach nur 5 Jahren Dienstzeit Anspruch auf die monatliche Mindestpension in Höhe von 1.660 €. Diese Höhe erreichen 94 % aller Rentner auch nach einem lebenslangen Arbeitsleben NICHT! Dieses Kastenwesen gehört abgeschafft!

[19:15] Ja, das kommt alles weg. Daher muss es heute so ungerecht sein.WE.


Neu: 2017-07-11:

[14:45] FMW: So scheitern Bundesagentur für Arbeit und Jobcenter bei Langzeitarbeitslosen

[10:50] ET: Deutsche in der Hartz-IV-Falle: Hartz-IV-Empfänger immer länger arbeitslos


Neu: 2017-07-06:

[18:15] Kurier: Todkrankes Baby: Eltern können nicht entscheiden

Die Bioethikerin Christiane Druml erklärt die rechtliche Situation rund um das todkranke Baby Charlie. Entgegen des Wunsches der Eltern darf die Londoner Klinik die lebenserhaltenden Maßnahmen beenden.

Was diese Eltern veranstalten, ist Menschenquälerei. Sie sind bis zu Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte gegangen, und dieser hat den Ärzten recht gegeben. Was vernachlässigt wurde: warum soll der britische Steuerzahler für den Justamentstandpunkt der Eltern auch noch zahlen?WE.
 

[11:40] Focus: Korrupte Ärzte, Schmiergeld, Steuerhinterziehung Einzigartige Einblicke: So funktioniert das System der osteuropäischen Pflegemafia

Das ist alles nur durch den heutigen Sozialstaat möglich, der alles zahlt, aber kaum kontrolliert.WE.


Neu: 2017-07-03:

[20:10] WAZ: Zahl der Flüchtlinge, die Hartz IV beziehen, nimmt rapide zu

Wahrscheinlich sind momentan keine Fachkraftstellen frei.
 

[20:00] Leserzuschrift-DE: Schneller Kindergeld bekommen wenn man Ausländer ist:

So jetzt langt es, hab gerade von meinen Bekannten erfahren das sie Kindergeld beantragen wollten und die Behörde hatten gefragt ob der Vater Ausländer ist weil es schneller bearbeitet wird, nein ist er nicht hat er gesagt. Jetzt kommts, jetzt dauert es bis zu einem halben Jahr.
Ich hab zu denen Bekannten gesagt, merkt ihr jetzt, langsam ihr seid Menschen dritter Klasse.

Ihr kennt die Läuterungs-Instrumente. Diese weren bei solchen Beamten eingesetzt werden.WE.


Neu: 2017-06-30:

[7:40] Focus: Experiment in Schleswig-Holstein: Warum wir uns das Grundeinkommen nicht leisten können, Ein bedingungsloses Grundeinkommen wäre das Ende des Sozialstaates

Das garantierte Mindesteinkommen gründet auf der Wunschvorstellung seiner Befürworter, die soziale Sicherung von der Erwerbsarbeit entkoppeln zu können. Dabei handelt es sich jedoch um einen Trugschluss, denn immer basiert die Erstere auf der Letzteren. Allenfalls können Teile der Bevölkerung leben, ohne zu arbeiten, aber nur so lange, wie das andere (für sie) tun und den erzeugten gesellschaftlichen Reichtum mit ihnen teilen.

Die Idee hinter dem bedinungslosen Grundeinkommen ist diese: man kann den grössten Teil der heutigen Sozialbürokratie entfernen. Aber die Bürokratie wird sich dagegen wehren, denn da drinnen gibt es gutbezahlte Jobs, Macht und Anerkennung. Ausserdem können wir uns das nicht leisten, wie das Zitat aus dem Artikel zeigt.

PS: das garantierte Mindesteinkommen gibt es schon: in Deutschland heisst es Hartz-IV, in Österreich Mindestsicherung. Besonders an Moslems wird es besonders grosszügig verteilt.WE.

Beispiel: Afghanische Familie bezieht über 8.200 Euro Mindestsicherung

[8:25] Leserkommentar-DE:

Das ist ja noch harmlos. Der Nachbar eines unserer Baggerfahrer ist Syrer. 6 Frauen, 30 Kinder. 30.000,- Euro ( in Worten Dreißigtausend!) im Monat (in Worten MONAT!!) Sozialhilfe in der norddeutschen Pampa. Die Frage die sich mir dabei nur stellt: Wie können diese Subjekte (auf den Ämtern) die so etwas verbrechen glauben, daß sie damit durchkommen?

[8:50] In diesem Artikel von von mir steht, wie mit denen abgerechnet werden wird: Die Abrechnungen im Staatsapparat.WE.

[10:05] Leserkommentar zum Artikel von 7:40:

Das ganze kann doch nur durch massive Leistungskürzungen und durch die devinitiv noch kommende Erhöhung der Mehrwertsteuer finanziert werden. Nie Im Leben wird hier irgendwas entbürokratisiert, im Gegenteil. Im Laufe der nächsten Jahre kommen noch Gesetze zum Tragen, die ordentliche Überwachung und Strafen vorsehen um stets frisches Geld für die Beamten zu generieren. Der Apparat muss am laufen gehalten werden. Der Rest versinkt im Einzelschicksal für das sich niemand interessiert, weil der Einheimische einfach keine Lobby mehr hat. Danke liebe Regenbogenmenschen, auf dass es euch am härtesten trifft!

[13:00] Jede Bürokratie wird sich mit allen Mitteln gegen ihre Verkleinerung oder Abschaffung wehren. Also muss die Bereinigung des Staatsapparats und des Sozialstaats mit ganz anderen Mitteln geschehen.WE.

[13:40] Leserkommentar-DE:

Da haben Sie Recht, aber nicht nur die Bürokratie, insbesondere auch die ganzen linksgrünen Schlepper und Asylprofiteure werden sich mit Macht gegen Beschneidungen oder gar Abschaffung wehren, deshalb muss man da gleich Nägel mit Köpfen machen.

Zum Leserkommentar von 8:25: Warum wohl unterschreibt bei diesen Parasitenorganisationen nie einer mit seinem Namen? Zufall? Ganz sicher nicht, die denken sie können sich so der Strafverfolgung entziehen. Aber bezüglich der Zahlungen von Sozialhilfe muss man fair bleiben, schuld daran sind nicht die Sachbearbeiter welche das umsetzen müssen, sondern die Politiker vom Kreistag bis zum Bundestag welche die Voraussetzungen dafür geschaffen haben.

[14:15] Auch die Chefs dieser Behörden geben vermutlich im Auftrag der Politik Anweisungen, bei Moslems grosszügig zu sein. Nicht alles in diesem Theater läuft über Gesetze.WE.


Neu: 2017-06-29:

[8:00] Focus: Vorwürfe gegen Apotheker Pharmazeut soll mit Schein-Medikamenten Millionen ergaunert haben

Ein Zeuge, der ehemalige kaufmännische Leiter der "Alten Apotheke" in Bottrop, schilderte der "Bild"-Zeitung nun, dass es "schon länger Gerüchte" gegeben habe, "dass etwas nicht mit rechten Dingen zugehen würde". Zu Kollegen im Labor habe der beschuldigte Apotheker über die Patienten gesagt: "Die sterben doch sowieso."

Ja, sie sterben sowieso. Auch bei den echten Medikamenten, bei denen sich dann die Manager der Pharmakonzerne solchen Luxus wie dieser Apotheker leisten. Es ist reine Ausbeutung des Sozialsystems.WE.


Neu: 2017-06-26:

[14:45] Leserzuschrift-DE zu Altersarmut trifft vor allem alleinstehende Frauen

Die Geringschätzung für das Alter und alte Menschen schlägt sich auch hier voll nieder. Modernisierte und sexualisierte Parteien mit Genderwahn-Schwerstschwerpunkt (Koalitionsbedingung!!!) vernachlässigen automatisch die älteren Menschen, obwohl diese zahlenmäßig stark vertreten sind und auch Konsumenten sind. Der Jugendwahn, die Konzentration auf die farbigen Götter, da müssen die Alten ja zur 3. bis 6. Klasse abrutschen, denn die Migranten sind zur unangefochtenen 1. Klasse aufgestiegen WORDEN. Und das Sozialsystem, das ursprünglich für die Alten da sein sollten und für jene, die ihren Job verloren, muss nun dafür herhalten, die enormen Ansprüche und Zuwendungen für Migranten zu erfüllen. Diese verbraten sozusagen das Sozialsystem, so dass man die Mindestrenten auf unerträglicher Niedrigkeit belässt.

Genau deswegen kommen diese Artikel über Altersarmut und Anhebungen des Rentenantrittsalters. Um diesen Kontrast zu zeigen.WE.

[15:15] Leserkommentar-DE:
Ich denke da soll eher was anderes in den Köpfen ankommen. Bisher hat man in das Sozialsystem eingezahlt und wenn man es nötig hatte, wurde man daraus versorgt. Jetzt werden die versorgt, die nie eingezahlt haben, aber für diejenigen die es bezahlt haben, bleibt nix mehr übrig. Bei den Menschen könnte es folgender maßen ankommen:
"Ich zahl ein Leben lang ein, bekomm aber nichts mehr. Andere zahlen nie was ein, und bekommen alles in den Arsch geschoben. Wofür soll ich dann noch in das System einzahlen? Ergo wird hiermit in den Köpfen der Leute schon das System an sich madig gemacht, so dass nach dem Wechsel schon von den Leuten aus gar kein System wie jetzt gewünscht sein wird. Demnach werden die Menschen nach dem Wechsel das Geld behalten wollen und so die eigene Familie unterstützen, die sie dann bis ans Lebensende begleitet. Ich denke so ist das zu sehen!

Ja, das sicher auch. Es ist überall perfideste Massenpsychologie im Einsatz.WE.


Neu: 2017-06-23:

[15:15] 20min: Mann erschiesst Ehefrau in Tessiner Parkhaus

Der Mann hat sich bei einem Selbstmordversuch schwer verletzt. Er wurde per Helikopter in ein Spital geflogen und befindet sich nach Angaben der Polizei nicht in Lebensgefahr.

Hier haben wir ein Beispiel für eine echt sinnlose Lebensrettung. Dieser Mörder wollte sich selbst umbringen. Trotzdem werden Unsummen von Sozialgeld da hineingesteckt. Falls er überlebt, kommt er anschliessend in lebenslange Haft, wobei der Staat die Folgekosten des Selbstmordversuchs tragen wird.WE.
 

[15:00] ET: Lebenserwartung Neugeborener bei über 90 Jahren – Versicherer fordern flexible Altersgrenze für Renteneintritt

Weil die künstliche Lebensverlängerung um jeden Preis auf Kosten der Allgemeinheit geht.WE.

[15:40] Leserkommentar-DE:
Durch die Lebenszeitverlängerung verlängert sich aber nicht die Lebensarbeitszeit, oder nur geringfügig. Wer 40 Jahre auf dem Bau gearbeitet hat, ist körperlich fertig, egal wie alt er dann noch wird. Und irgendwo habe ich mal gelesen, daß 80 % der Gesundheitskosten eines Menschen in den letzten zwei Lebensjahren anfallen. Eigentlich verlängert man nicht das Leben, sondern verzögert das Sterben.

Das haben wir hier vor einigen Tagen gebracht.


Neu: 2017-06-21:

[16:20] Erwerbsunfähigkeitspensionen: Regierung in Argentinien streicht zehntausende Pensionen


Neu: 2017-06-20:

[17:30] Leserzuschrift-AT: Die Lungen-Röngtner von Braunau:

Zum Gesundheitssystem möchte ich auch gerne eine Kleine Geschichte Erzählen die leider Gottes seit Jahren Realität ist zumindest in Braunau am Inn. Könnte für die Gesundheitsministerin von Interesse sein. Und Steuerzahler zum Aus-zucken bringen!

Das Krankenhaus http://www.khbr.at/ in Braunau am Inn zb. ist es seit Jahren üblich zumindest im Jahre 2000 hatte ich einen Arbeitsunfall, (wurde dann Operiert am Fuß) damals war ich noch zusätzlich Privat Versichert soweit alles ok., nach der Op. holte mich eine Schwester zum Lungen-röntgen????
Auf meine Frage was meine Lunge mit dem Fuß der kaputt war zu tun hat, bekam ich als Antwort 'Routine jeder der Stationär hier ist wird geröntgt', nun soweit so gut, ich als Raucher wollte natürlich den Befund sehen, Antwort nein gibt's nicht?!

6 Jahre Später wurde ich mit Rettung eingeliefert (mein Erster Nierenstein), nach Diagnose kam eine Dame mit Rollstuhl zwecks dreimal dürfen Sie Raten 'Lungen-Röntgen', auf meine Frage ob ich Schmerztabletten haben könnte wegen den Koliken kam als Antwort zuerst fahren wir zum Lungen-röntgen, also verlangte ich den Oberarzt sagte dem meine Meinung was ich über dieses Krankenhaus halte und ging per Unterschrift (vom Arzt kam noch der Vermerk 'Patient verlässt Krankenhaus in lebensbedrohlichen Zustand' nach Haus.

Am Nächsten Tag bin ich als Privat Patient zum Urologen, der Hat nur den Kopf geschüttelt und gemeint, er habe das schon gehört mit dem Lungen-röntgen, das machen die bei jedem Patienten sogar wenn die die Mandeln Entfernen und der Patient Stationär dort ist.

Meine Frage was soll das, hier werden Steuergelder verschwendet und nebenbei durch die unnötige Röntgenstrahlung sogar noch Leben gefährdet.

Ps: Das ist Realität, niemand hier in Braunau wird Ihnen etwas anderes erzählen können, ich möchte nicht wissen was diese Untersuchung die total unnötig ist dem System pro Person kostet, das geht in die Millionen pro Jahr!!!! Bei nur einem Krankenhaus

Entweder ist das eine Macke vom Chef oder er will seine Geräte auslasten sowie mehr kassieren.WE.
 

[11:30] Leserzuschrift-CH zu Kranken Alten soll nicht mehr alles bezahlt werden: Was darf das Leben kosten?

Moralisch gespalten zeigt sich die Politik. Die Solidarität sei zwar wichtig, sagt etwa SVP-Nationalrat Sebastian Frehner. Sie werde aber über Gebühr strapaziert. «80 Prozent der Gesundheitskosten fallen in den letzten zwei Lebensjahren an, insofern ist diese Debatte legitim», findet der Basler Gesundheitspolitiker. Allerdings sei sie moralisch und ethisch «extrem heikel».

Wann kommt die erste Klinik, wo man sich ab 40zig einschläfern lassen kann? Ganz nach Drehbuch wie im Science-Fiction-Film aus dem Jahr 1973 mit dem Titel „Jahr 2022 ... die überleben wollen (Originaltitel: Soylent Green)“. Mit dem Geburtsschein wird zugleich auch der Totenschein mit Datum ausgestellt...

[11:45] Das Zitat zeigt den wirklichen Grund für dieses Umfrageergebnis. Durch die künstliche Lebensverlängerung um jeden Preis steigen die Gesundheitskosten enorm an.WE.

[13:15] Leserkommentar:
Was bringt den Doktor(*) um sein Brot?/ a) Die Gesundheit, b) der Tod./ Drum hält der Arzt, auf daß er lebe,/ uns zwischen beiden in der Schwebe.
Eugen Roth (1895-1976), dt. Autor
(*) plus Pharmaindustrie und "Gesundheitswesen"

Medizinische Themen bringen wir hier nicht, nur wirtschaftliche Themen rund um die Gesundheit.WE.

[15:15] Leserkommentar-DE:
Ein Trick, diese Alterskostenproblematik zu umgehen könnte darin bestehen, dass die Gesundheitskosten immer erst nach drei Jahren erstattet werden. Jeder zahlt Arzt und Medikamente erst einmal selbst, behält die Rechnungen auf und nach drei Jahren kann man sie sich nach persönlichem Erscheinen(!) beim Amt erstatten lassen. Die Gesundheitsbeiträge könnten damit um 70% sinken, die dann entweder (mit entsprechenden Folgen am Lebensende) verkonsumiert, gespart oder in eine private Sonderversicherung für die Lebensendkosten gesteckt werden können. 70% und nicht 80% wegen des Inflationsausgleichs.

Derzeit ist das politisch unmöglich, denn der Aufschrei wäre gewaltig. Jede Partei, die soetwas vorschlägt oder gar durchsetzt, verliert massivst Wählerstimmen.WE.

[16:00] Leserkommentar-CH: Zum Kommentar von 15:15:

Der Schreiber macht einen gewaltigen Denkfehler, der mE auf die unsägliche Indoktrinierung durch unser abgefxxxxxx System zurück zu führen ist. Wieso den Arzt bezahlen wenn er nicht helfen kann oder will, weil er dem korrumpierten System verpflichtet ist? Besser wäre doch eine Geld-zurück-Garantie bei Nichterfolg durch den Arzt. Was meinen Sie, wie viele Ärzte dann noch überleben würden?! Es muss wieder das absolute Leistungsprinzip her, welches uns vollends abhanden gekommen ist!!!

Im Zitat aus dem Artikel heisst es, dass 80% der Gesundheitsausgaben in den letzten 2 Lebensjahren anfallen. Das ernährt einen riesigen Apparat. Alleine aus diesem Apparat würde es schon massivsten Widerstand gegen Änderungen geben.WE.

[17:00] Leserkommentar-DE: zum Beitrag von 16 Uhr:

Im ersten Momment ist dieser Vorschlag genial. Aber zB bei Zahnärzten u. Augenärzten etc. tritt überwiegend eine Verbesserung ein. Ein solches Bezahlsystem trifft viele also nicht. Wie soll verfahren werden bei den Diagnosebetrieben wie Röntgen und Labors, etc.? Dieser Vorschlag ist wenig brauchbar. Nein, wir brauchen alle eine gute Grundversorgung, und Alle ohne Ausnahmen müssen in dieses System einzahlen. Aber noch graphierender ist der Wachstumszwang dem Alle unterliegen. In diesen falschen System sagen sie mal der Pharmaindustrie, dass sie weniger verdienen dürfen. Und dies auch alle Anderen. Wenn man auf dem Grund dieser Fehlentwicklungen geht, so ist dies unser Schuldgeldsystem, welches diesen vertrakten Wachstumszwang verursacht. Alle Maßnahmen, ohne dieses Geldsystem zu verändern laufen früher oder später voll an die Wand. Und solange wir das Geldsystem nicht ändern, haben wir nichts aus der Geschichte gelernt!

Nicht nur das Geldsystem muss weg, auch das politische System. Es wird keine Grundversorgung mit Beitragspflicht mehr geben. Aber es dürften wieder private Krankenkassen enstehen, bei denen man sich auf freiwilliger Basis versichern kann.WE.


Neu: 2017-06-17:

[17:40] PI: Mediziner in Not Wenn Onkel Doktor mal unter die Burka muss

Es sind wieder einmal nur die Moslems, die Ärger machen.
 

[8:45] Focus: Zwei-Klassen-Gesellschaft Reiche Pensionäre, arme Rentner: So ungerecht ist der Ruhestand in Deutschland

Pensionäre haben im Alter ein doppelt so hohes Einkommen wie Rentner. Theoretisch. Denn praktisch sind die Renten noch viel niederiger - dank Auszeiten oder Jahre der Selbstständigkeit: Mut wird in Deutschland bestraft. Vor allem am Ende des Lebens.

Als Rentner oder Pensionist lernt man wieder etwas ganz Grausliches kennen. Wie gerade die "Kaiserliche Informatonszentrale". Diese tobt vor Wut. Die bezugsauszahlenden Stellen ziehen laut Gesetz die Lohnsteuer vor der Auszahlung ab. So bleibt etwa von der Zusatzpension aus der Pensionskasse nur mehr etwas mehr als die Hälfte für Cheffe übrig. Als Unternehmer hat man verschiedene steuerliche Gestaltungsmöglichkeiten, als Arbeitnehmer oder Pensionist leider nicht. Der Staatskrake ist furchtbar gierig. Es ist wirklich Zeit für den Kaiser!WE.

[15:00] Silberrakete:
Nicht aufregen, die andere Hälfte der Zusatzpension holt doch bald das Papier-Geld-Crash-Ungeheuer, vgl. mein heutiges Bild. Ja, es wird wirklich Zeit für den Kaiser!
Dann sollte man unbedingt auch solche Klassen wie Arbeiter, Angestellter, Beamter, Rentner, ... formal aufheben und jeden Erwachsenen zum Selbständigen erklären, der für sich selbst verantwortlich ist.

Es wird so kommen, Arbeits- und Sozialrecht im heutigen Sinn wird es nicht mehr geben.WE.


Neu: 2017-06-16:

[14:35] ET: „Sinkflug der Renten stoppen“: Verdi fordert höheres Rentenniveau für anständiges Leben

Fordern kann man natürlich viel, besonders wenn man Bsirske heisst. Es geht hier im roten Wahlkampf.WE.


Neu: 2017-06-09:

[14:15] ET: Deutschland im Links-Trend: Führt die grenzenlose Ausweitung des Sozialprinzips in den Abgrund?

Deshalb der Absturz von Linken und Grünen: Die Linke muss sich ja als Anwalt der Armen, der keine Nation kennt, für die Ärmsten einsetzen. Diese sind aber die armen Afrikaner und die armen Muslime. Ergo muss die Linke – und die SPD ist immer die abgeschwächte Form der Linken respektive die Linke ist die potenzierte SPD – sich für diese Ärmsten einsetzen.

Das aber heißt, Linke und SPD müssen gegen die armen Deutschen, gegen ihr eigenes Wählerklientel agieren, was natürlich einem Verrat gleichkommt, der mit Lügen, mit Täuschung, mit Unehrlichkeit, mit Zensur, mit Heuchelei überdeckt werden muss. Dies aber führt zu einer abgrundtiefen Unehrlichkeit, die mehr und mehr die gesamte Gesellschaft durchdringt und sie von innen zersetzt.

[17:15] Ein Leser hat mich auf das aufmerksam gemacht.WE.

[16:10] Der Silberfuchs:
Die grenzenlose Ausweitung des Sozialsystemes ist nur möglich, weil dafür ohne Limit frisches Geld gedruckt wird. Das ist unsozial, da es zu Lasten der heutigen Sparer und der nächsten Generation geht, die das ausbaden werden müssen. Beides, das unlimitierte Geld und das grenzenlose Sozialsystem, verschwindet gemeinsam...

Daher wird auch im neuen Goldstandard kein Sozialsystem mehr möglich sein.WE.


Neu: 2017-06-08:

[10:50] Jouwatch: Demografischer Wandel, massenhafte Armutsmigration und der politische Wahnsinn in Deutschland

Politik und Sozialsystem müssen sich vollständig diskreditieren.WE.

[14:00] Leserkommentar-DE: Was mich stutzig macht ist folgender Umstand.

In Europa wird die Familie als soziales Konstrukt mit allem Gender und Homoscheiß geradezu kaputt gemacht. Dazu kommt die steuerliche Belastung und dass man als Familienvater seine Familie nicht mehr alleine durchbringen kann. Auf der anderen Seite werden gerade Kulturfremde in die Sozialsysteme eingebunden, die vorher nie eingezahlt haben. Das Sozialsystem wurde für die eigene Bevölkerung eingeführt, welche sich darauf verlassen konnte im Falle einer Krankheit nicht hungern zu müssen.

Wie sollte man jetzt dann die Menschen dazubringen, wieder eine Familie zu haben mit mehreren Kindern? Die denken doch alle dass man sich eine Familie nicht leisten kann, vor allem wenn Job und Geld weg sind? Wie das nach dem Crash aussehen soll ist mir bis jetzt immer noch
ein Rätsel.

Nach dem Systemwechsel wird alles radikal umgedreht. Etwa nach einem Jahr soll wieder Wirtschaftswachstum einsetzen und die Grossfamilie wird propagiert. Wegen der niedrigen Steuern wird man sich diese auch leisten können.WE.


Neu: 2017-06-07:

[19:20] Trend: „Pensionsparadiese im öffentlichen Dienst sind inakzeptabel“

Die Welt bei Österreichs Pensionsvorsorge ist zweigeteilt. Fast jeder im öffentlichen Dienst bezieht eine betriebliche Vorsorge, fast keiner im privaten Sektor. Das soll sich ändern. Was Pensionsexperten Bernd Marin, Hans-Werner Sinn und Heribert Karch noch für spannende Vorschläge haben, um das marode Pensionssystem zu sanieren.

Das wird alles komplett entfernt werden. Da nicht mehr finanzierbar und in der neuen Monarchie nicht mehr gewollt.

PS: ich selbst habe inzwischen die 1. Pensionszahlung erhalten. Was einem da an Lohnsteuer und Krankenversicherung heruntergerissen wird, ist sagenhaft.WE.


Neu: 2017-06-04:

[18:40] NTV: Wirken nicht bei Virus-Infektion Ärzte setzen zu oft Antibiotika ein

Nicht nur die Ärzte verschreiben zu viel davon, die Patienten fordern es richtig.WE.
 

[8:15] Leserzuschrift-DE: Große Staatenübersicht Wie viele Ausländer Hartz IV beziehen - und wo sie herkommen

Jetzt wissen wir endlich für wenn wir Steuerzahler jeden Morgen um 6 Uhr aufstehen ...

Ja, Michel, deine Politiker lassen dich dafür schuften.WE.

[10:20] Krimpartisan:
Deutsche, die heute noch arbeiten und Steuern zahlen sind verrückt! Und zerstören wissentlich die Zukunft ihrer Kinder und Enkel!

Leider müssen wir für unseren Lebdnsunterhalt arbeiten und Steuern zahlen.WE.

[12:30] Leserkommentar-DE: Ich würde die Stellungnahme des Krimpartisanen konkretisieren.

25% der Arbeitsverhältnisse sind mittlerweile das, was den Schlafschafen als "prekäre Arbeitsverhältnisse" verkauft wird. Dies sind die sogenannten
"Hartz-IV-Aufstocker", weil ihr Lohn nicht ausreicht. Würden die alle zu Hause bleiben wäre das System schnell erledigt.
Während die arbeiten gehen, lachen sich die Zuwanderer aus aller Herren Länder schlapp.

Im Niedriglohnsektor sieht es nicht besser aus. Ich habe eine Bekannte, welche ein paar Euro über dem Hartz-IV-Satz verdient. Ohne Arbeit könnte
die alle Segnungen des Sozialstaates genießen. So muss sie überall zuzahlen. Da kratze auch ich mich am Kopf.

Dazu kommt noch, dass Deutsche bei Hartz-IV schikaniert werden, wie es nur geht. Die Moslems nicht.WE.


Neu: 2017-06-03:

[12:00] Jouwatch: Hampel: Die Ausplünderung der deutschen Sozialsysteme hat längst begonnen

Solange die Bundesregierung die Sozialleistungen für Migranten nicht rigoros zusammenstreicht, wird der Zuwanderungsstrom – egal über welche Route – nicht abreißen. Wir müssen unser Sozialsytem im eigenem gesellschaftlichen Interesse vor Ausplünderung schützen. Andernfalls können wir den sozialen Sprengstoff, den die Millionen von Migranten darstellen, nicht entschärfen.“

So ist es. Das wird aber nicht geschehen, solange diese Regierung an der Macht ist. Also wird sie einmal entfernt werden. Und das ganze Sozialsystem mit. Dieses muss sich so selbst diskreditieren.WE.

[15:50] Leserkommentar-DE:

Das Grundproblem des deutschen Staates ist die Subventionswut seiner Politiker. Dem Steuerzahler wird das Maximum des Möglichen weggenommen und verwaltet. Mit dem eingenommenen Geld kann der Staat dann den Wohltäter spielen und wer schön "Bitte, Bitte" macht, bekommt Geld. Gelistet werden ca. 165 Mrd. pro Jahr, dürfte aber in Wirklichkeit noch mehr sein.

Ich gehe davon aus, dass überall da, wo Gelder zur Verfügung gestellt werden, getrickst wird, "um an die Kohle zu kommen". Das betrifft nicht nur die russischen Pflegedienste, das ist auch an anderen Stellen so. Solarkraft, Windkraft, Holzöfen, Landwirtschaft und Industrie. Alles bereits bestens beschrieben. Dieses System ist einfach nur noch krank.

[16:00] Daher gibt es nur eine wirkliche Lösung: der gesamte, heutige Staat inklusive Wahlrecht muss weg. Die Subventionen sind grossteils Stimmenkauf und Versorgung von Günstlingen.WE.


Neu: 2017-05-30:

[13:10] Focus: 230 Pflegedienste unter Verdacht Kalaschnikow im Büro, Auftragsmörder auf dem Chefsessel: So arbeitet die eurasische Pflege-Mafia

Nicht erbrachte Leistungen, Steuerhinterziehung, Scheinrechnungen - Ermittler der Landeskriminalämter haben ein riesiges Betrugsnetzwerk bei Pflegediensten aufgedeckt, das auch Kontakte zur organisierten Kriminalität haben soll. So lief der Betrug ab.

Wahrscheinlich ist der Betrug noch viel grösser. Die Kriminellen haben die Lücken der deutschen Bürokratie ausgenützt.WE.
 

[13:00] Zeit: Zu arm zum Spielen

Videospiele sind offiziell Kulturgut, werden von Hartz IV aber nicht berücksichtigt. Wer arm ist und spielen möchte, muss in Bibliotheken gehen oder alte Titel kaufen.

Ist der Artikel wirklich ernst gemeint?

Bei Zeit und anderen Linksblättern natürlich schon.WE.

[13:25] Leserkommentar:
Die Gesellschaftsverdummung soll dadurch massivst beschleunigt werden. Nur noch spielende Zombies, die sich nicht um den Erhalt ihrer Kultur kümmern. Statt virtuell zu spielen sollen alle zur militärischen Grundausbildung. Weg mit Pussies!

Auch aus den Redaktionen!

[13:30] Der Stratege:
Das haut dem Fass den Boden aus. Seit wann sind Video oder Computerspiele Kulturgut. Die können bei mir mal vorbeikommen, dann zeige ich denen, was Kulturgut ist, z.B. Steine klopfen.

Das ist naive linke Dekadenz. Wirklich schlimm sind diese Fälle von Sozialbetrug.WE.
 

[10:00] Leserzuschrift-DE zu Organisierter Betrug bei Kindergeld für EU-Ausländer

Hunderte Millionen Euro Kindergeld gehen jedes Jahr an im EU-Ausland lebende Kinder. Nun registrieren die Behörden einen „Missbrauch in organisierter Form“. Die Zahl begünstigter Kinder hat sich seit 2010 verfünffacht.

Wenn ihr wissen wollt, warum Schwimmbäder geschlossen werden, Schulen nicht saniert werden und Brücken nicht ausgebessert werden, dann lest das. Da haben unsere Demokratten ja wieder eine sauberes Schlupfloch für Steuergelder zusammen gezimmert. Und vor allem: Auch das passierte in der segensreichen Herrschaftsperiode der "Weltführerin" Merkel, in der links-grünen Epoche "Hauptsache, die Deutschen haben das Geld nicht". Diese Verfünffachung entspricht dem Befehl von oben, bei allem, was Migranten anstellen, nicht nachzuforschen, den Kopf in den Sand zu stecken und allen Wünschen und Forderungen zu entsprechen.

[12:00] Weiter unten auf dieser Seite ist eine Leserzuschrift, wonach die Beamten von der Politik gezwungen werden, diesen Betrug zuzulassen.WE.

[12:40] Silberfan:

Würde mich nicht erschrecken, wenn die "Buntesregierung" feststellt dass die EU-Auslandskinder zu wenig Geld erhalten hatten und eine saftige Nachzahlung ermöglicht wird...


Neu: 2017-05-26:

[7:00] Krone: Klage abgewiesen: GB: Ärzte dürfen todkrankes Baby sterben lassen

Die Eltern eines todkranken Babys in Großbritannien haben einen Gerichtsstreit um das Leben ihres Sohnes Charlie verloren. Ein Berufungsgericht in London habe am Donnerstag ihre Klage gegen die behandelnden Ärzte verworfen, berichtete die britische Nachrichtenagentur PA. Die Ärzte dürfen das Baby damit sterben lassen.

Früher sind 50% aller Kinder bis 5 Jahre an allen möglichen Sachen gestorben. Heute sollen offenbar auch noch aussichtslose Fälle am Leben erhalten werden - weil der Sozialstaat dafür zahlt. Lösung: diese Eltern sollen die bisherigen Behandlungskosten für dieses Kind in voller Höhe und sofort bezahlen. Das wirkt sicher.WE.


Neu: 2017-05-22:

[10:50] ET: 1,6 Millionen Betroffene: Immer mehr Kinder von Hartz IV abhängig

Das hat auch mit dem Import von Sozialfällen zu tun.
 

[7:30] Krone: Konzerne cashen ab: Widerliche Geschäfte mit Krebs- Medikamenten

Ja, die Abcasherei der Konzerne mag widerlich sein. Aber solange ihr Bürokraten bereit seid, deren Preise auf Kosten der Allgemeinheit zu zahlen, wird sich nichts ändern.WE.


Neu: 2017-05-21:

[9:15] ET: Kein Geld für die wichtigsten Dinge zum Überleben: Viele Hartz-IV-Bezieher müssen Darlehen beim Jobcenter aufnehmen

Sie sind leider Deutsche und daher nicht Merkels Götter.WE.

[13:00] Der Silberfuchs:
Wenn die Geldmengenaufblähung durch die Geschäftsbanken nicht mehr funktioniert, dann muss diese Funktion eben durch die Jobcenter, die sich ihr Geld aus dem Bundeshaushalt leihen (Staatsanleihen), übernommen werden. Wann hört das endlich auf?

Nach dem Systemwechsel gibt es kein Sozialsystem mehr.WE.


Neu: 2017-05-19:

[13:20] ET: CDU-Schlarmann rechnet mit Merkel ab: Wohlfahrtsstaat macht Einzelnen immer mehr „staatsbedürftig“

Ex-CDU-Politiker Josef Schlarmann rechnet in einem in Kürze erscheinendem Buch nicht nur mit der Politik der deutschen Kanzlerin ab, sondern auch damit, was unter ihrer Führung aus diesem Land geworden ist. „Dieser Staat durchdringe als Wohlfahrtsstaat immer weitere Lebenssphären der Menschen, der Einzelne werde als Folge davon immer unmündiger und abhängiger von diesem Staat. Er werde immer mehr "staatsbedürftig".

Auch deswegen wird der Systemwechsel grauslich werden. Eine neue Info sagt, obwohl eine mildere Variante des Systemwechsels kommt, wird er grauslich werden, weil man zu lange gewartet hat. Übersetzung: jetzt gibt es noch mehr Ausländermassen, die hungrig über uns herfallen werden.WE.


Neu: 2017-05-14:

[12:35] ET: Wirtschaftsweise kritisieren Pläne zur Ost-West-Rentenangleichung: „Ostrentner sind bereits jetzt privilegiert“


Neu: 2017-05-12:

[18:45] Wochenblick: All-Felix warnt: Zerstört die Masseneinwanderung unseren Sozialstaat?

Unser Stratosphären-Bezwinger Felix Baumgartner hat sich erneut zu brisanten politischen Themen geäußert. Während er vor wenigen Tagen noch die etablierten Medien und den skandalgebeutelten Bundespräsident Alexander Van der Bellen scharf kritisierte, widmet er sich nun auf seiner Facebook-Seite „der Unvereinbarkeit von Sozialstaat & Masseneinwanderung“!

Ja, so soll es gesehen werden: die Masseneinwanderung in das Sozialsystem soll dieses zerstören. Man kann annehmen, dass Baumgartner auch den Persönlichkeiten gehört, die Wahrheiten aussprechen sollen. Wir wissen, wo er unter Vertrag ist: bei Red Bull. Der Chef dort weiss ganz sicher etwas. Cheffe kann nicht alles schreiben.WE.


Neu: 2017-05-09:

[14:20] Tagessspiegel: Arbeit im Jobcenter Wie verheerend die Arbeitsbedingungen in Jobcentern sind


Neu: 2017-05-07:

[19:00] ET: Städtebund warnt: Deutschland gibt bereits 52 Prozent des Bundeshaushaltes für Soziales aus

Die Sozialabgaben kommen noch dazu. Die heutigen Staaten sind zum Untergang verurteilt.WE.


Neu: 2017-05-06:

[19:10] Leserzuschrift-DE: Flüchtlings-Bevorzugung:

Heute Nachmittag war meine Nichte zu Besuch, die in einer deutschen Großstadt bei der sogenannten Kindergeldkasse arbeitet. Ich fragte sie, wie es somit dem Kindergeld für Flüchtilanten gehandhabt wird, wenn diese ohne Ausweise ankommen. Sie sagte, dass diese hier locker neue Papiere erhielten und erst dann bei ihr vorstellig würden. Es sind Viele, die mehr Kindergeld bekommen, als meine Nichte netto im Monat verdient, was ihr sauer aufstößt...

Da Kindergeldanträge müssen immer von beiden Elternteilenunterschrieben werden. Als ihr auffiel, dass beide Unterschriften oft von nur vom Vater getätigt waren, gab sie es an höherer Stelle weiter. Von dort wurde ihr aufgetragen, bei Flüchtilanten darüber hinwegzusehen und normal zu bearbeiten.

Erpresste und gehirngewaschene Politiker geben diese Befehle ihrer Handler weiter.WE.
 

[13:25] Leserzuschrift-DE zu Auto gewonnen, Stütze verloren: Pechvogel Rainer (56) lebt jetzt bei den Eltern

Das Hartz IV-System kann ganz schön ungerecht sein und Köter besonders effizient bestrafen. Die Ehrlichen sind dann die Doppelverlierer. Nicht einmal ein Auto darf man gewinnen. Wer es meldet, verliert die Stütze. Sofort. Bis das Auto weg und der Erlös verbraucht ist. Köter haben eben keinen Freiraum und keine Freibeträge, werden ohne Spielraum an der Kette des Amtes direkt geführt. Ob Rainer beim nächsten Mal AfD wählt?


Neu: 2017-05-04:

[8:30] Opp24: Enteignung: Nahles will Millionen Selbstständige in Rentenversicherung einbeziehen

Es wird Zeit, dass solcher politischer Schrott endlich wegkommt.

[12:30] Leserkommentar-DE:
Ich wäre auch so ein armes Würstchen, das von Nahles Vorschlag betroffen wäre: „Wer nicht ausreichend abgesichert ist, soll in die Rentenversicherung aufgenommen werden. Wir können nicht zuschauen, wie sie sehenden Auges in die Altersarmut laufen“, sagte Nahles. Mein eigenes Gelbes und mein Weißes würden ja bestimmt außer Acht gelassen werden. Da würden dann nur eine tolle Lebensversicherung angerechnet werden. Für diese wurde übrigens heute morgen im Radio bei Antenne Bayern kräftig die Werbetrommel gerührt: Man müsse nur darauf achten, dass der neue Garantiezins von 0,9 % im Vertrag stehe, weil das nicht bei alle Anbietern so sei - dann wäre alles ok - es gäbe ja auch sonst nirgends einen höheren Zinssatz. - Ich hoffe inständig auf die nächsten Wochen....

Bald haben wir es hinter uns.


Neu: 2017-06-30:

[7:40] Focus: Experiment in Schleswig-Holstein: Warum wir uns das Grundeinkommen nicht leisten können, Ein bedingungsloses Grundeinkommen wäre das Ende des Sozialstaates

Das garantierte Mindesteinkommen gründet auf der Wunschvorstellung seiner Befürworter, die soziale Sicherung von der Erwerbsarbeit entkoppeln zu können. Dabei handelt es sich jedoch um einen Trugschluss, denn immer basiert die Erstere auf der Letzteren. Allenfalls können Teile der Bevölkerung leben, ohne zu arbeiten, aber nur so lange, wie das andere (für sie) tun und den erzeugten gesellschaftlichen Reichtum mit ihnen teilen.

Die Idee hinter dem bedinungslosen Grundeinkommen ist diese: man kann den grössten Teil der heutigen Sozialbürokratie entfernen. Aber die Bürokratie wird sich dagegen wehren, denn da drinnen gibt es gutbezahlte Jobs, Macht und Anerkennung. Ausserdem können wir uns das nicht leisten, wie das Zitat aus dem Artikel zeigt.

PS: das garantierte Mindesteinkommen gibt es schon: in Deutschland heisst es Hartz-IV, in Österreich Mindestsicherung. Besonders an Moslems wird es besonders grosszügig verteilt.WE.

Beispiel: Afghanische Familie bezieht über 8.200 Euro Mindestsicherung

[8:25] Leserkommentar-DE:

Das ist ja noch harmlos. Der Nachbar eines unserer Baggerfahrer ist Syrer. 6 Frauen, 30 Kinder. 30.000,- Euro ( in Worten Dreißigtausend!) im Monat (in Worten MONAT!!) Sozialhilfe in der norddeutschen Pampa. Die Frage die sich mir dabei nur stellt: Wie können diese Subjekte (auf den Ämtern) die so etwas verbrechen glauben, daß sie damit durchkommen?

[8:50] In diesem Artikel von von mir steht, wie mit denen abgerechnet werden wird: Die Abrechnungen im Staatsapparat.WE.

[10:05] Leserkommentar zum Artikel von 7:40:

Das ganze kann doch nur durch massive Leistungskürzungen und durch die devinitiv noch kommende Erhöhung der Mehrwertsteuer finanziert werden. Nie Im Leben wird hier irgendwas entbürokratisiert, im Gegenteil. Im Laufe der nächsten Jahre kommen noch Gesetze zum Tragen, die ordentliche Überwachung und Strafen vorsehen um stets frisches Geld für die Beamten zu generieren. Der Apparat muss am laufen gehalten werden. Der Rest versinkt im Einzelschicksal für das sich niemand interessiert, weil der Einheimische einfach keine Lobby mehr hat. Danke liebe Regenbogenmenschen, auf dass es euch am härtesten trifft!

[13:00] Jede Bürokratie wird sich mit allen Mitteln gegen ihre Verkleinerung oder Abschaffung wehren. Also muss die Bereinigung des Staatsapparats und des Sozialstaats mit ganz anderen Mitteln geschehen.WE.

[13:40] Leserkommentar-DE:

Da haben Sie Recht, aber nicht nur die Bürokratie, insbesondere auch die ganzen linksgrünen Schlepper und Asylprofiteure werden sich mit Macht gegen Beschneidungen oder gar Abschaffung wehren, deshalb muss man da gleich Nägel mit Köpfen machen.

Zum Leserkommentar von 8:25: Warum wohl unterschreibt bei diesen Parasitenorganisationen nie einer mit seinem Namen? Zufall? Ganz sicher nicht, die denken sie können sich so der Strafverfolgung entziehen. Aber bezüglich der Zahlungen von Sozialhilfe muss man fair bleiben, schuld daran sind nicht die Sachbearbeiter welche das umsetzen müssen, sondern die Politiker vom Kreistag bis zum Bundestag welche die Voraussetzungen dafür geschaffen haben.

[14:15] Auch die Chefs dieser Behörden geben vermutlich im Auftrag der Politik Anweisungen, bei Moslems grosszügig zu sein. Nicht alles in diesem Theater läuft über Gesetze.WE.


Neu: 2017-06-29:

[8:00] Focus: Vorwürfe gegen Apotheker Pharmazeut soll mit Schein-Medikamenten Millionen ergaunert haben

Ein Zeuge, der ehemalige kaufmännische Leiter der "Alten Apotheke" in Bottrop, schilderte der "Bild"-Zeitung nun, dass es "schon länger Gerüchte" gegeben habe, "dass etwas nicht mit rechten Dingen zugehen würde". Zu Kollegen im Labor habe der beschuldigte Apotheker über die Patienten gesagt: "Die sterben doch sowieso."

Ja, sie sterben sowieso. Auch bei den echten Medikamenten, bei denen sich dann die Manager der Pharmakonzerne solchen Luxus wie dieser Apotheker leisten. Es ist reine Ausbeutung des Sozialsystems.WE.


Neu: 2017-06-26:

[14:45] Leserzuschrift-DE zu Altersarmut trifft vor allem alleinstehende Frauen

Die Geringschätzung für das Alter und alte Menschen schlägt sich auch hier voll nieder. Modernisierte und sexualisierte Parteien mit Genderwahn-Schwerstschwerpunkt (Koalitionsbedingung!!!) vernachlässigen automatisch die älteren Menschen, obwohl diese zahlenmäßig stark vertreten sind und auch Konsumenten sind. Der Jugendwahn, die Konzentration auf die farbigen Götter, da müssen die Alten ja zur 3. bis 6. Klasse abrutschen, denn die Migranten sind zur unangefochtenen 1. Klasse aufgestiegen WORDEN. Und das Sozialsystem, das ursprünglich für die Alten da sein sollten und für jene, die ihren Job verloren, muss nun dafür herhalten, die enormen Ansprüche und Zuwendungen für Migranten zu erfüllen. Diese verbraten sozusagen das Sozialsystem, so dass man die Mindestrenten auf unerträglicher Niedrigkeit belässt.

Genau deswegen kommen diese Artikel über Altersarmut und Anhebungen des Rentenantrittsalters. Um diesen Kontrast zu zeigen.WE.

[15:15] Leserkommentar-DE:
Ich denke da soll eher was anderes in den Köpfen ankommen. Bisher hat man in das Sozialsystem eingezahlt und wenn man es nötig hatte, wurde man daraus versorgt. Jetzt werden die versorgt, die nie eingezahlt haben, aber für diejenigen die es bezahlt haben, bleibt nix mehr übrig. Bei den Menschen könnte es folgender maßen ankommen:
"Ich zahl ein Leben lang ein, bekomm aber nichts mehr. Andere zahlen nie was ein, und bekommen alles in den Arsch geschoben. Wofür soll ich dann noch in das System einzahlen? Ergo wird hiermit in den Köpfen der Leute schon das System an sich madig gemacht, so dass nach dem Wechsel schon von den Leuten aus gar kein System wie jetzt gewünscht sein wird. Demnach werden die Menschen nach dem Wechsel das Geld behalten wollen und so die eigene Familie unterstützen, die sie dann bis ans Lebensende begleitet. Ich denke so ist das zu sehen!

Ja, das sicher auch. Es ist überall perfideste Massenpsychologie im Einsatz.WE.


Neu: 2017-06-23:

[15:15] 20min: Mann erschiesst Ehefrau in Tessiner Parkhaus

Der Mann hat sich bei einem Selbstmordversuch schwer verletzt. Er wurde per Helikopter in ein Spital geflogen und befindet sich nach Angaben der Polizei nicht in Lebensgefahr.

Hier haben wir ein Beispiel für eine echt sinnlose Lebensrettung. Dieser Mörder wollte sich selbst umbringen. Trotzdem werden Unsummen von Sozialgeld da hineingesteckt. Falls er überlebt, kommt er anschliessend in lebenslange Haft, wobei der Staat die Folgekosten des Selbstmordversuchs tragen wird.WE.
 

[15:00] ET: Lebenserwartung Neugeborener bei über 90 Jahren – Versicherer fordern flexible Altersgrenze für Renteneintritt

Weil die künstliche Lebensverlängerung um jeden Preis auf Kosten der Allgemeinheit geht.WE.

[15:40] Leserkommentar-DE:
Durch die Lebenszeitverlängerung verlängert sich aber nicht die Lebensarbeitszeit, oder nur geringfügig. Wer 40 Jahre auf dem Bau gearbeitet hat, ist körperlich fertig, egal wie alt er dann noch wird. Und irgendwo habe ich mal gelesen, daß 80 % der Gesundheitskosten eines Menschen in den letzten zwei Lebensjahren anfallen. Eigentlich verlängert man nicht das Leben, sondern verzögert das Sterben.

Das haben wir hier vor einigen Tagen gebracht.


Neu: 2017-06-21:

[16:20] Erwerbsunfähigkeitspensionen: Regierung in Argentinien streicht zehntausende Pensionen


Neu: 2017-06-20:

[17:30] Leserzuschrift-AT: Die Lungen-Röngtner von Braunau:

Zum Gesundheitssystem möchte ich auch gerne eine Kleine Geschichte Erzählen die leider Gottes seit Jahren Realität ist zumindest in Braunau am Inn. Könnte für die Gesundheitsministerin von Interesse sein. Und Steuerzahler zum Aus-zucken bringen!

Das Krankenhaus http://www.khbr.at/ in Braunau am Inn zb. ist es seit Jahren üblich zumindest im Jahre 2000 hatte ich einen Arbeitsunfall, (wurde dann Operiert am Fuß) damals war ich noch zusätzlich Privat Versichert soweit alles ok., nach der Op. holte mich eine Schwester zum Lungen-röntgen????
Auf meine Frage was meine Lunge mit dem Fuß der kaputt war zu tun hat, bekam ich als Antwort 'Routine jeder der Stationär hier ist wird geröntgt', nun soweit so gut, ich als Raucher wollte natürlich den Befund sehen, Antwort nein gibt's nicht?!

6 Jahre Später wurde ich mit Rettung eingeliefert (mein Erster Nierenstein), nach Diagnose kam eine Dame mit Rollstuhl zwecks dreimal dürfen Sie Raten 'Lungen-Röntgen', auf meine Frage ob ich Schmerztabletten haben könnte wegen den Koliken kam als Antwort zuerst fahren wir zum Lungen-röntgen, also verlangte ich den Oberarzt sagte dem meine Meinung was ich über dieses Krankenhaus halte und ging per Unterschrift (vom Arzt kam noch der Vermerk 'Patient verlässt Krankenhaus in lebensbedrohlichen Zustand' nach Haus.

Am Nächsten Tag bin ich als Privat Patient zum Urologen, der Hat nur den Kopf geschüttelt und gemeint, er habe das schon gehört mit dem Lungen-röntgen, das machen die bei jedem Patienten sogar wenn die die Mandeln Entfernen und der Patient Stationär dort ist.

Meine Frage was soll das, hier werden Steuergelder verschwendet und nebenbei durch die unnötige Röntgenstrahlung sogar noch Leben gefährdet.

Ps: Das ist Realität, niemand hier in Braunau wird Ihnen etwas anderes erzählen können, ich möchte nicht wissen was diese Untersuchung die total unnötig ist dem System pro Person kostet, das geht in die Millionen pro Jahr!!!! Bei nur einem Krankenhaus

Entweder ist das eine Macke vom Chef oder er will seine Geräte auslasten sowie mehr kassieren.WE.
 

[11:30] Leserzuschrift-CH zu Kranken Alten soll nicht mehr alles bezahlt werden: Was darf das Leben kosten?

Moralisch gespalten zeigt sich die Politik. Die Solidarität sei zwar wichtig, sagt etwa SVP-Nationalrat Sebastian Frehner. Sie werde aber über Gebühr strapaziert. «80 Prozent der Gesundheitskosten fallen in den letzten zwei Lebensjahren an, insofern ist diese Debatte legitim», findet der Basler Gesundheitspolitiker. Allerdings sei sie moralisch und ethisch «extrem heikel».

Wann kommt die erste Klinik, wo man sich ab 40zig einschläfern lassen kann? Ganz nach Drehbuch wie im Science-Fiction-Film aus dem Jahr 1973 mit dem Titel „Jahr 2022 ... die überleben wollen (Originaltitel: Soylent Green)“. Mit dem Geburtsschein wird zugleich auch der Totenschein mit Datum ausgestellt...

[11:45] Das Zitat zeigt den wirklichen Grund für dieses Umfrageergebnis. Durch die künstliche Lebensverlängerung um jeden Preis steigen die Gesundheitskosten enorm an.WE.

[13:15] Leserkommentar:
Was bringt den Doktor(*) um sein Brot?/ a) Die Gesundheit, b) der Tod./ Drum hält der Arzt, auf daß er lebe,/ uns zwischen beiden in der Schwebe.
Eugen Roth (1895-1976), dt. Autor
(*) plus Pharmaindustrie und "Gesundheitswesen"

Medizinische Themen bringen wir hier nicht, nur wirtschaftliche Themen rund um die Gesundheit.WE.

[15:15] Leserkommentar-DE:
Ein Trick, diese Alterskostenproblematik zu umgehen könnte darin bestehen, dass die Gesundheitskosten immer erst nach drei Jahren erstattet werden. Jeder zahlt Arzt und Medikamente erst einmal selbst, behält die Rechnungen auf und nach drei Jahren kann man sie sich nach persönlichem Erscheinen(!) beim Amt erstatten lassen. Die Gesundheitsbeiträge könnten damit um 70% sinken, die dann entweder (mit entsprechenden Folgen am Lebensende) verkonsumiert, gespart oder in eine private Sonderversicherung für die Lebensendkosten gesteckt werden können. 70% und nicht 80% wegen des Inflationsausgleichs.

Derzeit ist das politisch unmöglich, denn der Aufschrei wäre gewaltig. Jede Partei, die soetwas vorschlägt oder gar durchsetzt, verliert massivst Wählerstimmen.WE.

[16:00] Leserkommentar-CH: Zum Kommentar von 15:15:

Der Schreiber macht einen gewaltigen Denkfehler, der mE auf die unsägliche Indoktrinierung durch unser abgefxxxxxx System zurück zu führen ist. Wieso den Arzt bezahlen wenn er nicht helfen kann oder will, weil er dem korrumpierten System verpflichtet ist? Besser wäre doch eine Geld-zurück-Garantie bei Nichterfolg durch den Arzt. Was meinen Sie, wie viele Ärzte dann noch überleben würden?! Es muss wieder das absolute Leistungsprinzip her, welches uns vollends abhanden gekommen ist!!!

Im Zitat aus dem Artikel heisst es, dass 80% der Gesundheitsausgaben in den letzten 2 Lebensjahren anfallen. Das ernährt einen riesigen Apparat. Alleine aus diesem Apparat würde es schon massivsten Widerstand gegen Änderungen geben.WE.

[17:00] Leserkommentar-DE: zum Beitrag von 16 Uhr:

Im ersten Momment ist dieser Vorschlag genial. Aber zB bei Zahnärzten u. Augenärzten etc. tritt überwiegend eine Verbesserung ein. Ein solches Bezahlsystem trifft viele also nicht. Wie soll verfahren werden bei den Diagnosebetrieben wie Röntgen und Labors, etc.? Dieser Vorschlag ist wenig brauchbar. Nein, wir brauchen alle eine gute Grundversorgung, und Alle ohne Ausnahmen müssen in dieses System einzahlen. Aber noch graphierender ist der Wachstumszwang dem Alle unterliegen. In diesen falschen System sagen sie mal der Pharmaindustrie, dass sie weniger verdienen dürfen. Und dies auch alle Anderen. Wenn man auf dem Grund dieser Fehlentwicklungen geht, so ist dies unser Schuldgeldsystem, welches diesen vertrakten Wachstumszwang verursacht. Alle Maßnahmen, ohne dieses Geldsystem zu verändern laufen früher oder später voll an die Wand. Und solange wir das Geldsystem nicht ändern, haben wir nichts aus der Geschichte gelernt!

Nicht nur das Geldsystem muss weg, auch das politische System. Es wird keine Grundversorgung mit Beitragspflicht mehr geben. Aber es dürften wieder private Krankenkassen enstehen, bei denen man sich auf freiwilliger Basis versichern kann.WE.


Neu: 2017-06-17:

[17:40] PI: Mediziner in Not Wenn Onkel Doktor mal unter die Burka muss

Es sind wieder einmal nur die Moslems, die Ärger machen.
 

[8:45] Focus: Zwei-Klassen-Gesellschaft Reiche Pensionäre, arme Rentner: So ungerecht ist der Ruhestand in Deutschland

Pensionäre haben im Alter ein doppelt so hohes Einkommen wie Rentner. Theoretisch. Denn praktisch sind die Renten noch viel niederiger - dank Auszeiten oder Jahre der Selbstständigkeit: Mut wird in Deutschland bestraft. Vor allem am Ende des Lebens.

Als Rentner oder Pensionist lernt man wieder etwas ganz Grausliches kennen. Wie gerade die "Kaiserliche Informatonszentrale". Diese tobt vor Wut. Die bezugsauszahlenden Stellen ziehen laut Gesetz die Lohnsteuer vor der Auszahlung ab. So bleibt etwa von der Zusatzpension aus der Pensionskasse nur mehr etwas mehr als die Hälfte für Cheffe übrig. Als Unternehmer hat man verschiedene steuerliche Gestaltungsmöglichkeiten, als Arbeitnehmer oder Pensionist leider nicht. Der Staatskrake ist furchtbar gierig. Es ist wirklich Zeit für den Kaiser!WE.

[15:00] Silberrakete:
Nicht aufregen, die andere Hälfte der Zusatzpension holt doch bald das Papier-Geld-Crash-Ungeheuer, vgl. mein heutiges Bild. Ja, es wird wirklich Zeit für den Kaiser!
Dann sollte man unbedingt auch solche Klassen wie Arbeiter, Angestellter, Beamter, Rentner, ... formal aufheben und jeden Erwachsenen zum Selbständigen erklären, der für sich selbst verantwortlich ist.

Es wird so kommen, Arbeits- und Sozialrecht im heutigen Sinn wird es nicht mehr geben.WE.


Neu: 2017-06-16:

[14:35] ET: „Sinkflug der Renten stoppen“: Verdi fordert höheres Rentenniveau für anständiges Leben

Fordern kann man natürlich viel, besonders wenn man Bsirske heisst. Es geht hier im roten Wahlkampf.WE.


Neu: 2017-06-09:

[14:15] ET: Deutschland im Links-Trend: Führt die grenzenlose Ausweitung des Sozialprinzips in den Abgrund?

Deshalb der Absturz von Linken und Grünen: Die Linke muss sich ja als Anwalt der Armen, der keine Nation kennt, für die Ärmsten einsetzen. Diese sind aber die armen Afrikaner und die armen Muslime. Ergo muss die Linke – und die SPD ist immer die abgeschwächte Form der Linken respektive die Linke ist die potenzierte SPD – sich für diese Ärmsten einsetzen.

Das aber heißt, Linke und SPD müssen gegen die armen Deutschen, gegen ihr eigenes Wählerklientel agieren, was natürlich einem Verrat gleichkommt, der mit Lügen, mit Täuschung, mit Unehrlichkeit, mit Zensur, mit Heuchelei überdeckt werden muss. Dies aber führt zu einer abgrundtiefen Unehrlichkeit, die mehr und mehr die gesamte Gesellschaft durchdringt und sie von innen zersetzt.

[17:15] Ein Leser hat mich auf das aufmerksam gemacht.WE.

[16:10] Der Silberfuchs:
Die grenzenlose Ausweitung des Sozialsystemes ist nur möglich, weil dafür ohne Limit frisches Geld gedruckt wird. Das ist unsozial, da es zu Lasten der heutigen Sparer und der nächsten Generation geht, die das ausbaden werden müssen. Beides, das unlimitierte Geld und das grenzenlose Sozialsystem, verschwindet gemeinsam...

Daher wird auch im neuen Goldstandard kein Sozialsystem mehr möglich sein.WE.


Neu: 2017-06-08:

[10:50] Jouwatch: Demografischer Wandel, massenhafte Armutsmigration und der politische Wahnsinn in Deutschland

Politik und Sozialsystem müssen sich vollständig diskreditieren.WE.

[14:00] Leserkommentar-DE: Was mich stutzig macht ist folgender Umstand.

In Europa wird die Familie als soziales Konstrukt mit allem Gender und Homoscheiß geradezu kaputt gemacht. Dazu kommt die steuerliche Belastung und dass man als Familienvater seine Familie nicht mehr alleine durchbringen kann. Auf der anderen Seite werden gerade Kulturfremde in die Sozialsysteme eingebunden, die vorher nie eingezahlt haben. Das Sozialsystem wurde für die eigene Bevölkerung eingeführt, welche sich darauf verlassen konnte im Falle einer Krankheit nicht hungern zu müssen.

Wie sollte man jetzt dann die Menschen dazubringen, wieder eine Familie zu haben mit mehreren Kindern? Die denken doch alle dass man sich eine Familie nicht leisten kann, vor allem wenn Job und Geld weg sind? Wie das nach dem Crash aussehen soll ist mir bis jetzt immer noch
ein Rätsel.

Nach dem Systemwechsel wird alles radikal umgedreht. Etwa nach einem Jahr soll wieder Wirtschaftswachstum einsetzen und die Grossfamilie wird propagiert. Wegen der niedrigen Steuern wird man sich diese auch leisten können.WE.


Neu: 2017-06-07:

[19:20] Trend: „Pensionsparadiese im öffentlichen Dienst sind inakzeptabel“

Die Welt bei Österreichs Pensionsvorsorge ist zweigeteilt. Fast jeder im öffentlichen Dienst bezieht eine betriebliche Vorsorge, fast keiner im privaten Sektor. Das soll sich ändern. Was Pensionsexperten Bernd Marin, Hans-Werner Sinn und Heribert Karch noch für spannende Vorschläge haben, um das marode Pensionssystem zu sanieren.

Das wird alles komplett entfernt werden. Da nicht mehr finanzierbar und in der neuen Monarchie nicht mehr gewollt.

PS: ich selbst habe inzwischen die 1. Pensionszahlung erhalten. Was einem da an Lohnsteuer und Krankenversicherung heruntergerissen wird, ist sagenhaft.WE.


Neu: 2017-06-04:

[18:40] NTV: Wirken nicht bei Virus-Infektion Ärzte setzen zu oft Antibiotika ein

Nicht nur die Ärzte verschreiben zu viel davon, die Patienten fordern es richtig.WE.
 

[8:15] Leserzuschrift-DE: Große Staatenübersicht Wie viele Ausländer Hartz IV beziehen - und wo sie herkommen

Jetzt wissen wir endlich für wenn wir Steuerzahler jeden Morgen um 6 Uhr aufstehen ...

Ja, Michel, deine Politiker lassen dich dafür schuften.WE.

[10:20] Krimpartisan:
Deutsche, die heute noch arbeiten und Steuern zahlen sind verrückt! Und zerstören wissentlich die Zukunft ihrer Kinder und Enkel!

Leider müssen wir für unseren Lebdnsunterhalt arbeiten und Steuern zahlen.WE.

[12:30] Leserkommentar-DE: Ich würde die Stellungnahme des Krimpartisanen konkretisieren.

25% der Arbeitsverhältnisse sind mittlerweile das, was den Schlafschafen als "prekäre Arbeitsverhältnisse" verkauft wird. Dies sind die sogenannten
"Hartz-IV-Aufstocker", weil ihr Lohn nicht ausreicht. Würden die alle zu Hause bleiben wäre das System schnell erledigt.
Während die arbeiten gehen, lachen sich die Zuwanderer aus aller Herren Länder schlapp.

Im Niedriglohnsektor sieht es nicht besser aus. Ich habe eine Bekannte, welche ein paar Euro über dem Hartz-IV-Satz verdient. Ohne Arbeit könnte
die alle Segnungen des Sozialstaates genießen. So muss sie überall zuzahlen. Da kratze auch ich mich am Kopf.

Dazu kommt noch, dass Deutsche bei Hartz-IV schikaniert werden, wie es nur geht. Die Moslems nicht.WE.


Neu: 2017-06-03:

[12:00] Jouwatch: Hampel: Die Ausplünderung der deutschen Sozialsysteme hat längst begonnen

Solange die Bundesregierung die Sozialleistungen für Migranten nicht rigoros zusammenstreicht, wird der Zuwanderungsstrom – egal über welche Route – nicht abreißen. Wir müssen unser Sozialsytem im eigenem gesellschaftlichen Interesse vor Ausplünderung schützen. Andernfalls können wir den sozialen Sprengstoff, den die Millionen von Migranten darstellen, nicht entschärfen.“

So ist es. Das wird aber nicht geschehen, solange diese Regierung an der Macht ist. Also wird sie einmal entfernt werden. Und das ganze Sozialsystem mit. Dieses muss sich so selbst diskreditieren.WE.

[15:50] Leserkommentar-DE:

Das Grundproblem des deutschen Staates ist die Subventionswut seiner Politiker. Dem Steuerzahler wird das Maximum des Möglichen weggenommen und verwaltet. Mit dem eingenommenen Geld kann der Staat dann den Wohltäter spielen und wer schön "Bitte, Bitte" macht, bekommt Geld. Gelistet werden ca. 165 Mrd. pro Jahr, dürfte aber in Wirklichkeit noch mehr sein.

Ich gehe davon aus, dass überall da, wo Gelder zur Verfügung gestellt werden, getrickst wird, "um an die Kohle zu kommen". Das betrifft nicht nur die russischen Pflegedienste, das ist auch an anderen Stellen so. Solarkraft, Windkraft, Holzöfen, Landwirtschaft und Industrie. Alles bereits bestens beschrieben. Dieses System ist einfach nur noch krank.

[16:00] Daher gibt es nur eine wirkliche Lösung: der gesamte, heutige Staat inklusive Wahlrecht muss weg. Die Subventionen sind grossteils Stimmenkauf und Versorgung von Günstlingen.WE.


Neu: 2017-05-30:

[13:10] Focus: 230 Pflegedienste unter Verdacht Kalaschnikow im Büro, Auftragsmörder auf dem Chefsessel: So arbeitet die eurasische Pflege-Mafia

Nicht erbrachte Leistungen, Steuerhinterziehung, Scheinrechnungen - Ermittler der Landeskriminalämter haben ein riesiges Betrugsnetzwerk bei Pflegediensten aufgedeckt, das auch Kontakte zur organisierten Kriminalität haben soll. So lief der Betrug ab.

Wahrscheinlich ist der Betrug noch viel grösser. Die Kriminellen haben die Lücken der deutschen Bürokratie ausgenützt.WE.
 

[13:00] Zeit: Zu arm zum Spielen

Videospiele sind offiziell Kulturgut, werden von Hartz IV aber nicht berücksichtigt. Wer arm ist und spielen möchte, muss in Bibliotheken gehen oder alte Titel kaufen.

Ist der Artikel wirklich ernst gemeint?

Bei Zeit und anderen Linksblättern natürlich schon.WE.

[13:25] Leserkommentar:
Die Gesellschaftsverdummung soll dadurch massivst beschleunigt werden. Nur noch spielende Zombies, die sich nicht um den Erhalt ihrer Kultur kümmern. Statt virtuell zu spielen sollen alle zur militärischen Grundausbildung. Weg mit Pussies!

Auch aus den Redaktionen!

[13:30] Der Stratege:
Das haut dem Fass den Boden aus. Seit wann sind Video oder Computerspiele Kulturgut. Die können bei mir mal vorbeikommen, dann zeige ich denen, was Kulturgut ist, z.B. Steine klopfen.

Das ist naive linke Dekadenz. Wirklich schlimm sind diese Fälle von Sozialbetrug.WE.
 

[10:00] Leserzuschrift-DE zu Organisierter Betrug bei Kindergeld für EU-Ausländer

Hunderte Millionen Euro Kindergeld gehen jedes Jahr an im EU-Ausland lebende Kinder. Nun registrieren die Behörden einen „Missbrauch in organisierter Form“. Die Zahl begünstigter Kinder hat sich seit 2010 verfünffacht.

Wenn ihr wissen wollt, warum Schwimmbäder geschlossen werden, Schulen nicht saniert werden und Brücken nicht ausgebessert werden, dann lest das. Da haben unsere Demokratten ja wieder eine sauberes Schlupfloch für Steuergelder zusammen gezimmert. Und vor allem: Auch das passierte in der segensreichen Herrschaftsperiode der "Weltführerin" Merkel, in der links-grünen Epoche "Hauptsache, die Deutschen haben das Geld nicht". Diese Verfünffachung entspricht dem Befehl von oben, bei allem, was Migranten anstellen, nicht nachzuforschen, den Kopf in den Sand zu stecken und allen Wünschen und Forderungen zu entsprechen.

[12:00] Weiter unten auf dieser Seite ist eine Leserzuschrift, wonach die Beamten von der Politik gezwungen werden, diesen Betrug zuzulassen.WE.

[12:40] Silberfan:

Würde mich nicht erschrecken, wenn die "Buntesregierung" feststellt dass die EU-Auslandskinder zu wenig Geld erhalten hatten und eine saftige Nachzahlung ermöglicht wird...


Neu: 2017-05-26:

[7:00] Krone: Klage abgewiesen: GB: Ärzte dürfen todkrankes Baby sterben lassen

Die Eltern eines todkranken Babys in Großbritannien haben einen Gerichtsstreit um das Leben ihres Sohnes Charlie verloren. Ein Berufungsgericht in London habe am Donnerstag ihre Klage gegen die behandelnden Ärzte verworfen, berichtete die britische Nachrichtenagentur PA. Die Ärzte dürfen das Baby damit sterben lassen.

Früher sind 50% aller Kinder bis 5 Jahre an allen möglichen Sachen gestorben. Heute sollen offenbar auch noch aussichtslose Fälle am Leben erhalten werden - weil der Sozialstaat dafür zahlt. Lösung: diese Eltern sollen die bisherigen Behandlungskosten für dieses Kind in voller Höhe und sofort bezahlen. Das wirkt sicher.WE.


Neu: 2017-05-22:

[10:50] ET: 1,6 Millionen Betroffene: Immer mehr Kinder von Hartz IV abhängig

Das hat auch mit dem Import von Sozialfällen zu tun.
 

[7:30] Krone: Konzerne cashen ab: Widerliche Geschäfte mit Krebs- Medikamenten

Ja, die Abcasherei der Konzerne mag widerlich sein. Aber solange ihr Bürokraten bereit seid, deren Preise auf Kosten der Allgemeinheit zu zahlen, wird sich nichts ändern.WE.


Neu: 2017-05-21:

[9:15] ET: Kein Geld für die wichtigsten Dinge zum Überleben: Viele Hartz-IV-Bezieher müssen Darlehen beim Jobcenter aufnehmen

Sie sind leider Deutsche und daher nicht Merkels Götter.WE.

[13:00] Der Silberfuchs:
Wenn die Geldmengenaufblähung durch die Geschäftsbanken nicht mehr funktioniert, dann muss diese Funktion eben durch die Jobcenter, die sich ihr Geld aus dem Bundeshaushalt leihen (Staatsanleihen), übernommen werden. Wann hört das endlich auf?

Nach dem Systemwechsel gibt es kein Sozialsystem mehr.WE.


Neu: 2017-05-19:

[13:20] ET: CDU-Schlarmann rechnet mit Merkel ab: Wohlfahrtsstaat macht Einzelnen immer mehr „staatsbedürftig“

Ex-CDU-Politiker Josef Schlarmann rechnet in einem in Kürze erscheinendem Buch nicht nur mit der Politik der deutschen Kanzlerin ab, sondern auch damit, was unter ihrer Führung aus diesem Land geworden ist. „Dieser Staat durchdringe als Wohlfahrtsstaat immer weitere Lebenssphären der Menschen, der Einzelne werde als Folge davon immer unmündiger und abhängiger von diesem Staat. Er werde immer mehr "staatsbedürftig".

Auch deswegen wird der Systemwechsel grauslich werden. Eine neue Info sagt, obwohl eine mildere Variante des Systemwechsels kommt, wird er grauslich werden, weil man zu lange gewartet hat. Übersetzung: jetzt gibt es noch mehr Ausländermassen, die hungrig über uns herfallen werden.WE.


Neu: 2017-05-14:

[12:35] ET: Wirtschaftsweise kritisieren Pläne zur Ost-West-Rentenangleichung: „Ostrentner sind bereits jetzt privilegiert“


Neu: 2017-05-12:

[18:45] Wochenblick: All-Felix warnt: Zerstört die Masseneinwanderung unseren Sozialstaat?

Unser Stratosphären-Bezwinger Felix Baumgartner hat sich erneut zu brisanten politischen Themen geäußert. Während er vor wenigen Tagen noch die etablierten Medien und den skandalgebeutelten Bundespräsident Alexander Van der Bellen scharf kritisierte, widmet er sich nun auf seiner Facebook-Seite „der Unvereinbarkeit von Sozialstaat & Masseneinwanderung“!

Ja, so soll es gesehen werden: die Masseneinwanderung in das Sozialsystem soll dieses zerstören. Man kann annehmen, dass Baumgartner auch den Persönlichkeiten gehört, die Wahrheiten aussprechen sollen. Wir wissen, wo er unter Vertrag ist: bei Red Bull. Der Chef dort weiss ganz sicher etwas. Cheffe kann nicht alles schreiben.WE.


Neu: 2017-05-09:

[14:20] Tagessspiegel: Arbeit im Jobcenter Wie verheerend die Arbeitsbedingungen in Jobcentern sind


Neu: 2017-05-07:

[19:00] ET: Städtebund warnt: Deutschland gibt bereits 52 Prozent des Bundeshaushaltes für Soziales aus

Die Sozialabgaben kommen noch dazu. Die heutigen Staaten sind zum Untergang verurteilt.WE.


Neu: 2017-05-06:

[19:10] Leserzuschrift-DE: Flüchtlings-Bevorzugung:

Heute Nachmittag war meine Nichte zu Besuch, die in einer deutschen Großstadt bei der sogenannten Kindergeldkasse arbeitet. Ich fragte sie, wie es somit dem Kindergeld für Flüchtilanten gehandhabt wird, wenn diese ohne Ausweise ankommen. Sie sagte, dass diese hier locker neue Papiere erhielten und erst dann bei ihr vorstellig würden. Es sind Viele, die mehr Kindergeld bekommen, als meine Nichte netto im Monat verdient, was ihr sauer aufstößt...

Da Kindergeldanträge müssen immer von beiden Elternteilenunterschrieben werden. Als ihr auffiel, dass beide Unterschriften oft von nur vom Vater getätigt waren, gab sie es an höherer Stelle weiter. Von dort wurde ihr aufgetragen, bei Flüchtilanten darüber hinwegzusehen und normal zu bearbeiten.

Erpresste und gehirngewaschene Politiker geben diese Befehle ihrer Handler weiter.WE.
 

[13:25] Leserzuschrift-DE zu Auto gewonnen, Stütze verloren: Pechvogel Rainer (56) lebt jetzt bei den Eltern

Das Hartz IV-System kann ganz schön ungerecht sein und Köter besonders effizient bestrafen. Die Ehrlichen sind dann die Doppelverlierer. Nicht einmal ein Auto darf man gewinnen. Wer es meldet, verliert die Stütze. Sofort. Bis das Auto weg und der Erlös verbraucht ist. Köter haben eben keinen Freiraum und keine Freibeträge, werden ohne Spielraum an der Kette des Amtes direkt geführt. Ob Rainer beim nächsten Mal AfD wählt?


Neu: 2017-05-04:

[8:30] Opp24: Enteignung: Nahles will Millionen Selbstständige in Rentenversicherung einbeziehen

Es wird Zeit, dass solcher politischer Schrott endlich wegkommt.

[12:30] Leserkommentar-DE:
Ich wäre auch so ein armes Würstchen, das von Nahles Vorschlag betroffen wäre: „Wer nicht ausreichend abgesichert ist, soll in die Rentenversicherung aufgenommen werden. Wir können nicht zuschauen, wie sie sehenden Auges in die Altersarmut laufen“, sagte Nahles. Mein eigenes Gelbes und mein Weißes würden ja bestimmt außer Acht gelassen werden. Da würden dann nur eine tolle Lebensversicherung angerechnet werden. Für diese wurde übrigens heute morgen im Radio bei Antenne Bayern kräftig die Werbetrommel gerührt: Man müsse nur darauf achten, dass der neue Garantiezins von 0,9 % im Vertrag stehe, weil das nicht bei alle Anbietern so sei - dann wäre alles ok - es gäbe ja auch sonst nirgends einen höheren Zinssatz. - Ich hoffe inständig auf die nächsten Wochen....

Bald haben wir es hinter uns.


Neu: 2017-04-30:

[18:15] Leserzuschrift-CH zu Altersheime in der Schweiz immer öfter gewinnorientiert Rendite mit Rentnern

Der Aufenthalt in Alters- und Pflegeheimen wird immer teurer. Im Schnitt 8700 Franken pro Monat kostete ein Aufenthalt in einem Alters- oder Pflegeheim 2014. Fast zwei Drittel davon bezahlten Bewohnerinnen und Bewohner aus der eigenen Tasche. Solche Beträge können die wenigsten Betagten über längere Zeit selber finanzieren. Innert vier Jahren wuchsen die Gesamtkosten für die Leistungen in Alters- und Pflegeheimen um 15 Prozent auf 9,5 Milliarden Franken. Das geht aus den vom Bundesamt für Statistik (BFS) veröffentlichten Daten zu den sozialmedizinischen Institutionen hervor.

So werden die Ersparnisse der Alten aufgebraucht.
 

[10:15] Leserzuschrift-DE: Die nachfolgende Schilderung fand ich soeben von Oliver Janich auf Facebook gepostet:

Thomas Schulte: "Habe vor ein paar Tagen eine interessante Geschichte von einem Freund gehört. Ein weiterer Freund von ihm (mir auch bekannt ) erzählte von seinen Erfahrungen als Kundenberater im Jobcenter. Dieser von seinem Wesen her eher sehr sozial und gutmütig eingestellte Mensch hat im Laufe seiner erst wenige Wochen dauernden Tätigkeit als Jobvermittler bereits sämtlichen Glauben an die Rechtstaatlichkeit in diesem Land verloren. Er berichtete von einem Flüchtling aus Afrika, der sich als zweifacher Arzt ausgab, natürlich ohne jedwede Legitimation. Dieser Typ wollte sofort Arbeit bzw. finanzielle Unterstützung sowie eine entsprechende Unterkunft, aber in Heidelberg, denn dort, so behauptete er, wären schon viele seiner Freunde untergekommen. Das Jobcenter befindet sich in einer größeren Stadt im Ruhrgebiet. Aufgrund der fehlenden Unterlagen teilte er ihm mit, dass er seine Aussagen erst einmal prüfen müsste, das würde eine Weile dauern. Zudem müsste eine Prüfung seiner ärztlichen Befähigung erfolgen, bevor man überhaupt von Arbeit und dergleichen reden könnte. Ausserdem sprach der Afrikaner kaum deutsch. Der angebliche Mediziner aus Afrika ließ jedoch nicht locker und meinte in Heidelberg wäre das kein Problem, lt.Auskunft seiner Freunde..

Diesen Fall schilderte der Freund seinem Vorgesetzten, da dieser Typ nicht ab ließ von seinen Forderungen. Von seinem Vorgesetzten bekam er den Auftrag, die gewünschten Forderungen zu erfüllen. In einem späteren Vieraugengespräch mit einem zuständigen höheren Leiter der Jobcenter in NRW wurde ihm gesagt, seine Aufgabe wäre nicht, diese Leute in Arbeit zu bringen, sondern nur die entsprechenden finanziellen Mittel und ergänzende Aufwendungen zur Verfügung zu stellen. Denn so lange, wie das garantiert würde, bliebe die Gesamtsituation einigermaßen entspannt. Das Gespräch endete mit der Bemerkung, falls irgendwann keine Sozialleistungen in ausreichendem Maße mehr zur Verfügung stünden, sollte man sich sicherheitshalber nicht mehr in den Städten aufhalten.."

Hege wenig Zweifel an der Schilderung, weil ich ähnliches andauernd höre.

Das wird auch von jemandem aus Deutschland, der einmal in einer solchen Leistungsstelle gearbeitet hat, bestätigt. Die Deutschen werden schikaniert, wo es nur geht, die Ausländer hofiert, wie es nur geht.WE.


Neu: 2017-04-28:

[17:00] Silberfan zu Sozialamts-Schikanen:

Mir ist kürzlich ein Fall bekannt geworden, wo das zuständige Sozialamt der sozialschwachen Tochter mit unendlichen Schikanen und Nachweiserbringenspflichten die Hilfe für die Beerdigung ihrer Mutter erschwert wurde, u.a. mit den Worten "na sie wollen doch Geld von uns da müssen sie auch etwas für tun und nachweisen, auch dann wenn das Bestattungsinstitut keinen Einzelnachweis vorlegen kann, wenn es nur Sammelgräber gepachtet hat." Sogar das Bestattungsinstitut hat bei der Sachbearbeiterin angerufen, weil ihr der Kragen geplatzt ist und der Sachbearbeiterin ganz trocken sagte: "aber für einen Syrer der von der Bahn überfahren wurde habt ihr sofort ohne jeden Nachweis bezahlt". Ich habe der Betroffenen gesagt, sie soll der Sachbearbeiterin mal erklären, dass sie nicht dazu da ist sozial schwache Deutsche zu schikanieren, sondern nur dafür ihre Arbeit zu machen und sollte sie sich nich daran halten eine Anzeige wegen Nötigung und Schikane erstatten soll. Ich weiß leider nicht was aus dem Fall wurde und ob die Betroffene die Unterstützung erhalten hat um die Beerdigungskosten begleichen zu können.

Wenn ich die nochmal treffe, dann frage ich ob sie das Geld vom Amt bekommen hat, ansonsten kommt die Vorkutakeule. Wie soll man da drohen,
haben Sie Druckmittel zum Audrucken oder eine Argumentationshilfe?

Es gibt von mir einige Artikel über die Abrechungen im Staatsapparat nach dem Crash. Ausdrucken und übergeben.WE.


Neu: 2017-04-27:

[9:30] Leserzuschrift-DE zu Zahl der Hartz-IV-Empfänger aus Nicht-EU-Staaten steigt stark

Man präsentierte uns 2015 eine Satire als Heilslehre: "Fachkräfte würden kommen". Aber es kamen auch zahlreiche Analphabeten, Nichtskönner, Haftentlassene und Schwachsinnige aus Afrika und Vorderasien. Jetzt haben wir diese alle als Hartz-"Fachkräfte" Typ IV an der Backe und dürfen dafür noch mehr arbeiten, weil die Preise steigen werden. Die Mietpreise sind schon gestiegen, die Krankenkassenkosten . . . Deutsche arbeiten jetzt noch mehr für Muslime, das ist das Ende des Willkommens-Liedes.

Das Sozialsystem muss sich so diskreditieren, weil es wegkommt.WE.


Neu: 2017-04-26:

[16:15] Leserzuschrift-DE: Erlebnis in Apotheke:

Gutmenschen als Mitarbeiterin in der Apotheke, ich war soeben in der Apotheke um Schmerzmittel 600 mg zu kaufen, hätte dann 5 € dazu bezahlen sollen, ich fragte ob es Alternative gibt ohne Zuzahlung? Sie sagte ja, Sie hatte ein Schmerzmittel 400 mg im Angebot für 2,98 €, ich habe die dann genommen. Ich sagte dann, die Krankenkasse wollen auch nichts mehr dazu bezahlen, Sie sagte dann, die Leute werden immer älter jeder holt nur raus, aber keiner will was einbezahlen, der Staat hat das Geld auch nicht mehr. Ich habe dann gekontert und gesagt, aber für Flüchtlinge wird das Geld mit vollen Händen rausgeworfen, bei ihr hat dann der Mund offen gestanden und Sie hat kein Wort mehr gesagt, vermutlich hat Sie es verstanden was ich damit sagen wollte.

Das war wohl ein Tabubruch. Denken darf sich das, aber das Aussprechen wagt fast niemand.WE.
 

[12:20] Leserzuschrift-DE: Finanzierung von Altenheimen:

Gestern Abend traf ich mich mit einem Bekannten dessen Familie mehrere Altenheime in Niedersachsen und Schleswig- Holstein besitzt. Dieser erzählte mir Dinge, die kaum vorstellbar aber wahr sind. Die Sozialkassen zahlen seit mehr als 9 Monaten ihre Anteile an den Heimkosten nicht mehr an die Betreiber.
Dies führte schon zu insgesamt 6 Insolvenzen von Heimen. Während für Flüchtlinge grosse Wohnparks mit Wohlfühlpaketen, Kinderbetreuung und psychologischer Betreuung aus dem Boden gestampft werden, wird gleichsam an den Alten gespart, Existenzen vernichtet und Rentner auf ihre alten Tage obdachlos gemacht...
 

[9:15] Formaler Beschluss: Bis zu 3,59 Prozent: Kabinett will Rentenerhöhung in Milliarden-Höhe beschließen

[11:30] Es ist Wahlkampf, also werden Stimmen gekauft, Dieses Rentensystem unterliegt voll der Willkür der Politik.WE.


Neu: 2017-04-22:

[12:05] Krisenfrei: Die Rente ist sicher … eine Armutsfalle!


Neu: 2017-04-20:

[20:05] NRW: Erwerbsminderung: Systematischer Rentenbetrug – mit Krankenschein

[8:45] Andreas Unterberger: Wie der Asylwahnsinn den Wohlfahrtsstaat zertrümmert – und umgekehrt

Konkrete Beispiele zeigen oft noch anschaulicher als die großen Zahlen, weshalb das gegenwärtige Doppelgespann einer viel zu offenen Asylpolitik und eines überdehnten Wohlfahrtssystems gegen die Wand donnern muss. Und zwar gemeinsam (samt uns Europäern).

Genau das ist beabsichtigt: das Sozialsystem soll Terroristen finanzieren, weil es wegkommt.WE.


Neu: 2017-04-19:

[15:30] Focus: Staatliches Grundeinkommen: Jeder Zehnte würde sofort aufhören zu arbeiten

Dieses Gespenst taucht also auch wieder auf. Wenn man Privilegierter, etwa "Flüchtling" ist, dann gibt es dieses arbeitslose Grundeinkommen schon lange.WE.


Neu: 2017-04-18:

[13:10] ET: Ökonom warnt vor dramatischer Erhöhung des Rentenalters – und vor Armuts-Migranten

Sinn wörtlich: „Das größte Sozialproblem sind die Armuts-Migranten, die nach Deutschland kommen. Sie werden in die deutschen Statistiken als armutsgefährdet mit eingerechnet, doch erhalten sie hier ohne Arbeit mehr Sozialeinkommen, als sie zu Hause für harte Arbeit an Lohn erhalten. Schon aus dem Grunde ist die Debatte ziemlich abstrus.“

Das ganze Sozialsystem kommt weg.


Neu: 2017-04-16:

[8:20] Krone: Nach Lungen- OP fehlt Geld für wichtige Medikamente

Ständige Atemnot. Jeder einzelne Schritt ein Horror. Erika S. aus Wien- Donaustadt litt unter der heimtückischen Atemwegserkrankung COPD im Endstadium. Die 53- Jährige erhielt im Jänner eine neue Lunge im AKH. Doch nach der sündteuren OP fehlt der Patientin jetzt das Geld für die lebenswichtigen Medikamente.

Da stellt sich die Frage: warum bezahlt man ihr überhaupt eine Lungentransplantation?WE.

[8:50] Leserkommentar-DE: Weil jeder ein Recht auf Leben hat...

Das System sieht es so. Aber ist  es wirklich so? Oder geht es nur darum, wisssenschaftliche Karriere zu machen oder Schadenersatzklagen wegen Nichtbehandlung auszuweichen?WE.

[10:00] Leserkommentar-AT:
1. ein Recht auf Leben kann es nicht geben, jeder Organismus stirbt!
2. ein Recht auf Kosten anderer kann es ebenfalls nicht geben, das wäre ein Unrecht!
3. nach dem Systemabbruch wird es das alles nicht mehr geben.

Ich stelle jetzt einmal eine praktische Frage: wenn man der Frau mit dieser teuren Operation das Leben rettet, warum bezahlt man ihr nicht die nötigen Medikamente? Offenbar weil das nichts mit heroischer Lebensrettung oder wissenschaftlicher Karriere zu tun hat. Nicht vergessen: um in Österreich Primarius/Chefarzt zu werden, muss man neuerdings habilitiert sein.WE.

[10:50] Leserkommentar-DE: Entscheidungen wie diese Transplantation, werden gründlich geprüft und sorgsam entschieden.

Die Ursache medizinischer Auswüchse sind oft begründet in der Eitelkeit der Mediziner die diese durchführen. Zum einen sonnen sie sich in der Dankbarkeit der Betroffenen, zum anderen spielen sie gern Gott. Akademische Meriten sind mit Transplantationen kaum mehr zu gewinnen, häufig sind das bereits Standardeingriffe. Nicht selten begründen sich nicht nachvollziehbare Behandlungen mit einer unermesslichen Gutmenschlichkeit, nämlich dem Gedanken des Rechts auf Leben. Dieses Recht gibt es so aber nicht, es ist auch nicht einklagbar.

COPD'ler waren entweder Bergleute oder starke Raucher! Zumindest dem Raucher (ich rauche selbst), muss man eine gewisse Sorglosigkeit in Bezug auf seine Gesundheit unterstellen und das gilt auch für mich. Derartigen Menschen solche Organe zukommen zu lassen ist schlicht verschwendet.
Es gilt jedoch das Motto: Je kranker umso besser...

Über die Folgen ihrer Entscheidungen, Kosten oder Qualität denken Gutmenschen eben nicht nach, wichtig ist lediglich gut dazustehen, als Bessermensch, Tierschützer, Muselversteher oder eben als Arzt. Dieser Wahnsinn hat Methode und ist beinahe ausschließlich auf persönliche Eitelkeiten zurückzuführen.
Angst vor Klagen hat da keiner. Es gäbe genug Möglichkeiten unsinnige Therapien abzulehnen und nicht gleich vor dem Richter zu stehen.
Das Gottgehabe der Ärzte und ihre Eitelkeit, der Hang im Sonnenglanz des Gutmenschentums zu stehen, haben an sich gut durchdachte Kriterien aufgeweicht und pervertiert.
Da liegt das Problem.

Der Zusender arbeitet im medizinischen Bereich und kennt sich daher aus. So werden auch schweren Alkoholikern Lebern transplantiert. Die Gutmenscherei dürfte eine grosse Rolle spielen, sicher auch die Eitelkeit: wieder ein Leben auf Kosten der Allgemeinheit gerettet.WE.


Neu: 2017-04-15:

[17:00] Unzensuriert: AMS zahlt 470 Millionen Euro für arbeitslose Ausländer an Sozialversicherung

Jeder, dar unselbständig arbeitet, zahlt dabei mit.


Neu: 2017-04-12:

[19:45] Manager Magazin: Die falsche Armutsdebatte: Warum Deutschland nicht noch mehr Umverteilung braucht

[12:10] Kurier: Mit "Schnupfen": Sanitäter hat wehleidige Patienten satt

Sein Facebook-Posting richtet sich an Patienten, die wegen eines "eingerissenen Zehnagels oder Schnupfens" die Notaufnahme besuchen. Mit seiner Kritik stößt der Rettungssanitäter nicht bei allen auf Verständnis.

Man kann sich vorstellen, welche Klientel primär die Notaufnahme wegen solcher Kleinigkeiten benützt...


Neu: 2017-04-11:

[9:45] Leserzuschrift-DE zu 0,5 Mrd. Kindergeld fließt ins Ausland

Wir arbeiten wie Sklaven für alle anderen auf dieser Welt! Die Gutmenschen finden das toll und sind glückliche Sklaven...

[11:20] Die Gutmenschen sind dazu gehirngewaschen genug, aber in allen anderen soll eine dumpfe Wut über das Sklaven-Dasein entstehen.WE.


Neu: 2017-04-10:

[16:30] Leserzuschrift-DE: Offene Tuberkulose in Münchener Krankenhaus:

Die Putzfrau einer direkten Verwandten in München erzählte von ihrer Tätigkeit als Reinigungskraft in einem Münchener Krankenhaus.
Dort liegen zur Zeit über 60 Migranten mit offener Tuberkulose. Die Herren werden dort auf das Beste versorgt, jeder der die Räume betritt muß entsprechende Schutzkleidung tragen, so auch die Reinigungskraft.

Die Herren werden mit allem versorgt und "hängen dort ab". So eine Behandlung dauert in der Regel bis zu einem Jahr. Am Abend machen sich dann einige von den Herren auf den Weg und verlassen das Krankenhaus und gehen in die Stadt. Dies wird nicht verhindert, da das Krankenhaus kein Gefängnis ist und anscheinend die Krankenhausleitung und auch das Personal keinen Ärger haben will.

Für mich sind solche Zustände unfassbar. Jeder von uns kann von solchen Leuten angesteckt werden, die brauchen nur zu Husten (Einatmung infektiöser Tröpfchen) und man ist gerade in der Nähe. Das Gefährliche ist auch, daß die Krankheit erst zu einem viel späteren Zeitpunkt ausbrechen kann.

Zuerst stellt sich einmal die Frage, warum der deutsche Steuerzahler das bezahlen soll. Danach stellt sich die Frage, warum diese Ansteckungsgefahr  für uns alle nicht verhindert wird? Weil es Moslem-Götter sind.WE.
 

[14:40] Goldcore: Pension Crisis In U.S. and Globally Is Unavoidable

Alle diese Systeme, egal ob privat oder staatlich werden untergehen.WE.


Neu: 2017-04-08:

[14:40] Leserzuschrift-DE zu Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Der enorme Anstieg der deutschen Sozialausgaben aufgrund der Zuwanderung führt nicht etwa zu Sparanstrengungen, sondern zum Gegenteil. Der Politik scheint jegliches Bewusstsein für die Ausgabendrosselung abhanden gekommen zu sein.

In Deutschland wird das Geld für die Herren aus allen möglichen Ländern im Moment bekanntlich mit vollen Händen verteilt. Aus Gründen sozialer Gerechtigkeit will ja Herr Schulz, falls er gewählt wird, für die Deutschen auch mal eine Schippe drauflegen. Das lenkt diese ab und stellt sie gegebenenfalls ruhig. Wie es um die Sozialtöpfe steht, damit scheint sich von den Umverteilern Niemand zu befassen. Die Sache wird uns in absehbarer Zeit gewaltig um die Ohren fliegen.

Merkel und ihre Götter darf man nicht kritisieren.
 

[14:20] Leserkommentar zu 2017-04-06 [14:00] Ausländer dominieren das Gesundheitssystem:

Die beschriebenen Zustände decken sich völlig mit meinen Erfahrungen als Pharmaberater an allen deutschen Unikliniken. Anteil der Muslime 90% besonders in den Ambulanzen, früher nur NRW, Berlin, Hamburg und Hannover , heute flächendeckend. Die Kliniken sind teilweise schon NoGo-Zonen, Ambulanzen und Ärzte werden durch Sicherheitspersonal bewacht und geschützt, für die Muslime sind die Krankenhäuser das zuhause. Es gibt detaillierte Pläne wie die Kliniken im Terrorfall "umfunktioniert" werden.

Die Schlussfolgerung des Kommentators ist jedoch ein RIESIGER Irrtum. Das Umgekehrte ist der Fall. Man hat gerade erst begonnen das Sachleistungsprinzip für DEUTSCHE an allen Ecken und Enden drastisch zu reduzieren und sogar Rationierungen nur für DEUTSCHE vorzunehmen. Kann keine Details schreiben. Ein DEUTSCHER Rentner mit Herzinfarkt hat zunehmend ein Problem zu überleben, während sich um einen (scheinbar) erkrankten Tschuschen ein grosses Ärztespezialisten-TEAM aus der ganzen Klinik mit größtem Engagement kümmert. Man hat den Eindruck da ist irgendein Preis für besonderes medizinisches Engagement zu gewinnen.

Die Ratio ist wohl eher, dass ein älterer Rentner dem Sozialsystem nicht mehr so dienlich sein kann, wie ein junger Zigeuner oder Tschusche oder Muslim, an diesem lässt sich noch über lange Zeit durch das GKV System der Arztgehalt sichern und der Klinikbetrieb am Laufen halten.

Der nächste Beweis für die totale Bevorzugung der Moslems in diesem System, das deshalb wegkommt. Wehren darf sich niemand, da er sonst als Rassist gilt.WE.
 

[12:50] Krone: Das teure "Spielzeug" der Sozialversicherungen

Die 21 heimischen Sozialversicherungsträger verwalten nicht nur Kranken- , Unfall- und Pensionsversicherung, sie sind auch als Unternehmer tätig. 154 eigene "Einrichtungen" werden betrieben, Kurheime, Reha- Zentren, Ambulanzen und sogar Spitäler. Doch mehrere Untersuchungen kommen zu dem Schluss, dass in diesem System enorm viel Geld "verbrannt" wird.

Es gibt einen wesentlichen Grund für diesen Wildwuchs: man will hier Günstlinge der jeweiligen Regierungsparteien auf schönen Pöstchen unterbringen. Ist nicht nur in Österreich so, sondern generell ein Problem der Demokratie: es gibt viel "Versorgungsbedarf", etwa für Personen, die vor Wahlen für die Parteien um Stimmen laufen.WE.
 

[12:05] Arbeitsmarkt: 7,18 Millionen Menschen leben von Arbeitslosengeld oder Hartz-IV-Leistungen


Neu: 2017-04-07:

[9:10] ET: Gesetzliche Krankenkassen schlagen Alarm: Zusatzbeiträge werden steigen – Mit Leistungskürzungen ist zu rechnen


Neu: 2017-04-06:

[14:00] Leserzuschrift-DE: Ausländer dominieren das Gesundheitssystem:

Gestern habe ich einen guten Freund zur Uniklinik Tübingen gefahren und mußte dort 3 Stunden warten. Meine Beobachtung, zu 90 % sind die Patienten Musels: Türken, Zigeuner und Asylanten. Alle rennen aufgeregt mit dem Handy umher und unterhalten sich in allen möglichen Sprachen nur nicht auf deutsch. Fast alle Muselfrauen tragen ein Kopftuch. Die Muselkinder benehmen sich, als ob Sie Ziegen auf den Berg treiben, ein einziges Geschrei und Rumgehopse.

Da wir im baldigen Kaiserreich nicht mehr die Krankheitskosten für die durch Inzucht völlig degeneriten Musels im Inland, sowie großteils deren Verwandtschaft im Ausland finanzieren müssen, wird es für den Durchschnittsbürger absolut erschwinglich sein, sich eine vernünftige medizinische Versorgung leisten zu können.

Das wird ein Grund sein. Weitere Gründe werden das Ende der künstlichen Lebensverlängerung und der Abbau der gewaltigen Bürokratie im Gesundheitssystem und den Krankenkassen sein.WE.


Neu: 2017-04-03:

[9:40] JW: Bericht: Immer weniger Arzneimittel zuzahlungsfrei

[12:25] Leserkommentar-DE:

Dazu kommt, dass so manch ein Apotheker diese Zuzahlung auch verlangt, wenn das Medikament zuzahlungsfrei ist. So erging es mir letztens: Ich hatte mir von meiner Hausärztin extra ein Rezept über ein zuzahlungsfreies Medikament ausschreiben lassen. Das Feld "aut idem" auf dem Rezept war gekennzeichnet. Das bedeutet, dass die Apotheke kein anderes Medikament mit dem gleichen Wirkstoff ausgeben darf, sondern nur genau das Medikament, welches auf dem Rezept vermerkt ist. Trotzdem wurde zum einen von der Apothekerin versucht, mir ein anderes Medikament, dass zuzahlungspflichtig ist, auszuhändigen. Als ich dies mit Verweis auf "aut idem" ablehnte, wurde von mir trotzdem die Zuzahlung verlangt. Nachdem ich darauf hingewiesen habe, dass das Medikament zuzahlungsfrei sei, entgegnete mir die Apothekerin, dass sie dies ja erst im nächsten Schritt auf dem Computer sehen könne. Hahaha... Das war natürlich versuchter Betrug mit vorgeschobener Ausrede. Beim nächsten Mal melde ich das der zuständigen Apotheker-Kammer.

Die Zuzahlung fließt übrigens an die gesetzlichen Krankenkassen. Und dies, obwohl dem Rezeptinhaber von den Apothekern bevorzugt Medikamente ausgegeben werden, hinsichtlich derer die gesetzlichen Krankenkassen mit den Herstellern Rabattverträge abgeschlossen haben. Das heißt im Klartext: Die Krankenkassen sparen einerseits aufgrund der Rabattverträge und der Patient zahlt andererseits zusätzlich zu seinem Krankenkassenbeitrag die Zuzahlung über die Apotheken an die Krankenkassen. So profitiert die Krankenkasse doppelt und der Patient ist wieder mal der angemeierte. Echt krank das Ganze!

[13:20] Wie überall: der Steuerzahler und Beitragszahler soll merken, dass er Bürger 2. Klasse ist.WE.

[13:30] Leserkommentar: "Aut idem" bedeutet "Auch Ähnliches":

Also genau das Gegenteil, was der Schreiber hier annahm und die Ärztin sagte. Es war der Hinweis angekreuzt, daß eben doch ein anderes Medikament ausgegeben werden soll!
 

[9:25] ET: Jeder vierte Arbeitslose rutscht sofort in Hartz IV


Neu: 2017-04-01:

[16:30] Leserzuschrift-DE: kranke Krankenkassen:

Bin seit knapp 20 Jahren selbstständig, und habe davor einige Jahre bei der Barmer Ersatzkasse als Sachbearbeiter gearbeitet. Gestern war ich mit einem ehemaligen Kollegen den ich mehrere Jahre nicht gesehen habe ein Bier trinken. Früher war es so, daß möglichst nur junge gesunde neue Mitglieder geworben werden sollten. Heute ist dies unerwünscht erzählt er mir, das optimale neue Mitglied ist selbstständig und zahlt seit Jahren keinen Beitrag. Für diese Mitglieder wird dann der Beitrag aus dem Krankenkassenrisikostrukturausgleich an die jeweilige Krankenkasse bezahlt. Diese säumigen Mitglieder haben aber nur Anspruch auf die Notfallmedizinbehandlung, darum ist es ein gutes Geschäft. Weitere begehrte neue Mitglieder sind chronisch Kranke für diese es auch Geld vom Krankenkassenrisikostrukturausgleich gibt. Auch hier steht die Welt Kopf und alles wird ad absurdum geführt. Als mein ehemaliger Kollege mit seine 41 Jahren mir erzählt hat, daß er sich schon darauf freut bis zur Rente eine "ruhige Kugel schieben zu dürfen" habe ich nur geschmunzelt.

Das System ist irre.


Neu: 2017-03-31:

[12:10] Spiegel: Statistik: Offizielle und versteckte Arbeitslosigkeit in Deutschland


Neu: 2017-03-27:

[19:05] ET: „Ich möchte alles und sofort“: Ärzteverband beklagt „Zalando-Mentalität“ unter Patienten

Mittlerweile gibt es sogar Drohungen und im Extremfall tätliche Angriffe, wenn die Wartezeiten zu lange dauern.

[20:00] Die niedergelassenen Ärzte sollten einmal ihre Öffnungszeiten überdenken. Etwa in der Nacht oder wenn die Ärzte auf Skiurlaub sind bleiben einem nur die Spitals-Ambulanzen.WE.
 

[8:00] Daily Franz: Sparen kann tödlich sein

Das aktuelle Beispiel für die Absurdität und leider auch für die fatalen Auswirkungen des Spar-Dogmas sind die vieldiskutierten Wartezeiten auf MR- und CT-Termine. In all diesen Debatten schimmert durch, dass die "bösen Ärzte" an der Misere schuld seien, weil sie zu viele Patienten zuweisen und weil die Röntgenologen irgendwie ihren Auftrag nicht ordentlich erfüllen würden.

Dr. Franz hat recht: die staatlichen Bürokraten müssen aus dem System heraus. Im neuen Kaiserreich wird alles privat sein. Wer bezahlen kann, wird behandelt. Aber auch die Ärzte gehören zu diesem System der Unfähigkeit. Zumindest in österreichischen, öffentlichen Spitälern gehen sie um 13h in ihre Privatordinationen, weil sie im Spital zu wenig verdienen? Das hat sich seit Jahrzehnten nicht geändert.

Vor einigen Jahren hatte ein Verwandter einen Bandscheibenvorfall und wurde in ein oberösterreichisches Bezirksspital eingeliefert. Dort wurde eine MRT-Untersuchung gemacht. Ich kam um etwa 14:30 an und konnte der Rest-Belegschaft noch mit Mühe eine CD mit den MRT-Bildern entreissen. Obwohl diese Geräte rund um die Uhr für die Supraleiter sündteuer gekühlt werden müssen, werden sie ausser für Notfälle nur von 8-13h betrieben. Pure Verschwendung von Resourcen.WE.


Neu: 2017-03-25:

[18:00] Unzensuriert: Engpass bei Medikamenten und kein Geld für Untersuchungen: Schwer krankes Kleinkind dreimal aus Spital nach Hause geschickt

So geschehen in Berlin bei einem Kind der deutschen Köterrasse.WE.


Neu: 2017-03-24:

[7:45] Focus: Rentendebatte Wehrt euch! Wie wir Jungen den Generationenvertrag kündigen können

Immer weniger Junge zahlen die Rente für immer mehr Alte. Das bedeutet steigende Rentenbeiträge und sinkende Renten. Glücklich ist damit niemand. Aber das Rentensystem radikal zu ändern, also den Generationenvertrag zu kündigen, ist schwierig. Das sind die Möglichkeiten.

Es geht viel einfacher: wenn nach dem Crash die wirklich schwere Depression kommt, werden die Banken für Monate zu sein. Da gibt es dann weder Rentenbeiträge noch Renten.WE.

[11:00] Leserkommentar-DE:

Wie kann ich im Vertrauen Geld (meine Arbeitsleistung) hingeben, ohne schriftlich eine Zusicherung zu haben, dieses Geld irgendwann, je nach "Gefühlslage" der "Politiker" mal mit 65 mal mit 60, dann wieder mit 63 oder mit 70 Jahren teilweise zu bekommen oder eben gar nicht? Das ist per Definition ein "Schneeballsystem". Und dieses funktioniert nur so lange, wie unten genug neue Dumme einzahlen. In so ein System einzuzahlen, ist mir nach dem Grundgesetz untersagt und als denkender Mensch erst recht. Viel brisanter ist doch aber der Fakt, was wollen denn die Rentner mit dem Geld (solange es denn noch gedruckt wird), wenn niemand mehr da ist, der sich um sie kümmert? Ich verstehe unter Gesellschaftsvertag, das Vertrauen ineinander, egal welchen Alters, füreinander da zu sein. Dann spielt Geld auch keine Rolle mehr!

[12:30] Das ist kein "Gesellschaftsvertrag", sondern reines Diktat der Politik. Nur die Arbeitnehmer sind davon betroffen.WE.

[12:30] Der Silberfuchs:

Wenn solche Beiträge wie dieser hier im Focus erscheinen, darf man es ruhig als gegeben hinnehmen oder als Fakt betrachten, dass die Rentenversicherung weg kommt. Das ist mentale Vorbereitung auf das Kommende - vom feinsten und im Klartext. Es bestätigt zudem eindrucksvoll die gestern und vorgestern an dieser Stelle gebrachten Beiträge. (Vielleicht sollte ich über eine Synonymänderung nachdenken: Der Rentenverachter, denn ich habe eine tief im Herzen verankerte Abneigung gegen beides - staatliche Umverteilungssysteme und die gleichnamigen Papiere.)


Neu: 2017-03-23:

[19:30] Der Silberfuchs zum Kommentator von gestern 18:30 Uhr:

Der gesamte Thread gestern an dieser Stelle hat es mir angetan. Mein herzlicher Dank geht an die Kommentatoren und die Redaktion dieser Seite natürlich!

Der von 18:30 Uhr gestern steht für mich noch um Längen vor dem -"UNVERSCHULDET"-und-"WIDERLICH"-Kommentar, denn er ist voller Denkfehler:

1. Aus 20 Mio. Rentnern werden, so traurig das ist, bestenfalls 7 Mio., die anderen werden es nicht schaffen ...
2. "Konsumenten" sind nur für MSM und sozialistische Volkswirtschaftler von Bedeutung. Falle in einem Markt "Verbraucher" weg, dann produziert dieser weniger, weil die Nachfrage kleiner ist. Außerdem ist es für diese Welt gesünder, wenn weniger Konsummüll (auf Kredit) produziert wird, der danach auch noch teuer entsorgt werden muss.
3. Es entsteht überhaupt kein "Schaden", nur weil weniger produziert wird.
4. Der Kaiser kommt, wenn er gerufen/verlangt und erbeten wird - und zwar von der Masse!

[20:00] Ich wollte gestern nicht polemisch werden und habe sachlich kommentiert.

Aber Faktum ist das: die 20 Millionen Rentner werden keine Rolle mehr spielen, weil es kein Wahlrecht mehr geben wird. Vor 40 Jahren bekamen nur Diktatoren wie Tito oder Franco diese künstliche Lebensverlängerung, heute alle, weil kein Arzt oder Bürokrat wagt, ein Todesurteil auszusprechen. Denn sonst gibt es Klagen von den Angehörigen. Ihr Rentner und Pensionisten werden in Zukunft keine Rolle mehr spielen, weil ihr kein Wahlrecht mehr haben werdet und auch nicht klagen könnt.WE.
 

[8:00] Leserkommentar-DE zu "Eine Leserin, arm, krank, Rentnerin" (gestern):

Das mit dem "Unverschuldet" lassen wir mal dahingestellt....
Jetzt überlegen wir mal wie "unverschuldet" es aussehen kann wenn man in über 4 Jahrzehnten es nicht geschaft hat wenigstens erbärmliche 10.000€ auf die Seite zu bekommen. Da muss man sich über Jahrzehnte sehr doof angestellt haben. (Ich hab immer gearbeitet, der böse Mann hat alles versoffen. es waren immer die anderen... wäh) Oh? Keine Familie? Lieber die Pille geschmissen und erst "freie Liebe" und danach "mein Bauch gehört" mir gefeiert? Um als Frau nicht die Möglichkeit gehabt zu haben muss man sich auch extrem doof angestellt haben.

Ja was auch immer,

Stellen wir uns einfach mal vor wenn der Stecker gezogen wird. Die Frage der "moralischen Verantwortung" ist dann eine die man mit dem Boanlkramer, dem Sensenmann etc. besprechen kann.

- Wenn man dann alt und arm ist, hat man dann besser was für paar Monate zu fressen, und genügend haltbare Medikamentenvorräte.
Sonst wird man ohne Klarkommen müssen, wie die armen und alten in Griechenland und Rumänien usw.

- Wer alt und krank ist der ist schwach, schwache Leute brauchen Schutz für jüngeren kräftigeren Leuten die mehr Kalorien brauchen, dann hat man besser sowas wie eine Familie mit jüngeren Leuten die auf einen aufpassen und einem nicht gleich ans Leder wollen.
Denn auch junge Leute preppen nicht, aber wenn du ggf. doch ein schreiendes Baby am Hals hast und irgendwoher Gold brauchst dann wirste mit Freuden von den in besseren Zeiten von der Krankenkasse gezahlten Goldfüllungen der Oma aus deinem Wohnblock hören und dir diese mit der Zange holen...

Jetzt ist es übrigens auch wenn es in den Medien ausehen soll, weil Zitterrentner "Sicherheit" und den "Überwachenden Wohlfahrstaat" von Merkel und SPD wählen sollen noch gar nicht schlimm für "alte Leute" und für "alte Frauen".
Die höchste Chance Opfer eines Verbrechens durch Fressfeinde und Konkurrenten zu werden hat man als junger Mann - das wird sich natürlich dramatisch ändern wenn es um Ressourcenverteilung geht.

Wer bei fließender Sozialkohle "jetzt" schon jammert, dem fehlt die Kreativität und die Energie zum überleben und dessen Leben ist ja sowieso bereits im wesentlichen gelaufen.

In Deutschland gibts diese Neurose das Leute schon im 1. Lehrjahr an die Rente denken, und was se dann nicht alles machen wollen. Total krank.

Ich habe gestern sachliche Argumente gebracht, warum das Rentensystem verschwinden wird. Über "unwertes Leben" habe ich nicht geschrieben.WE.

[8:30] Silberfan zu den Jammerern:

Was glauben diese Leser was passieren wird, wenn das Finanzsystem unter geht? Und wieso, wenn sie schon Jahrelang hier mitlesen, verstehen sie es immer noch nicht, obwohl nur hier über die bereinigenden Ausmasse eines solchen Systemwechsels berichtet wird?
Es ist nicht die Angst davor das es keine Rente mehr gibt die diese Leser haben, sondern davor, dass etwas neues kommt, welches nicht mehr mit dem alten vereinbar ist, aber dennoch Zukunft haben wird. Es ist mir viel lieber der neuer Staatschef aka Kaiser lässt mich und meine Familie in Ruhe leben, als einen umfassenden Terror- und Überwachungsstaat der uns bis auf die Knochen aussaugt. Wenn wir also darauf verzichten können was der Sozialmismus uns angetan hat, werden wir viel froher sein hier leben und arbeiten zu können und man selbst entscheiden kann, wieviel man für sein Rentenleben zurücklegen kann. Die Renten von heute reichen bei den Lebensbedingungen ohnehin in den meisten Fällen gar nicht aus um in Würde von den Früchten seiner Arbeitsjahre leben zu können.
Also, macht Euch auf das neue System gefasst, geht mit Freude, Mut, Familie und engagiert diesen Zeiten entegegen, am besten natürlich gefüllt mit Gold und Silber für einen leichteren Start!

Noch einmal: wir können am Ablauf des Systemwechsel nichts ändern, wissen aber, wie dieser aussieht.WE.

[10:10] Leserkommentar-DE:
Die Rentnerin sollte mal Berichte über Russland in den 90 Jahren lesen. Da sind die Warschauer Pakt Staaten kollabiert. Der Staat (Russland) hat nicht mehr funktioniert. Der Rubel hat stark an Wert verloren, Renten und Löhne wurden Monate lang nicht ausgezahlt usw.
Nur die Russen hatten den Vorteil, dass sie fast alle noch so gelebt haben wie wir in den 50 ger Jahren. Man hatte einen Garten und hat für den Winter Vorräte angelegt. So konnte man auch überleben. Nur es sind mehrere Millionen gestorben durch Hunger, Kälte und fehlende medizinische Grundversorgung.

Und die Russen hatten ihre Gärten, um selbst etwas anzubauen.WE.


Neu: 2017-03-22:

[14:30] ET: Rente steigt zur Jahresmitte im Westen um 1,9 und im Osten um 3,6 Prozent

Vielleicht kommt noch eine Zahlung. Sobald der Crash kommt, ist es wegen fehlender Überweisungen für mindestens 6 Monate technisch gar nicht möglich, Renten auszuzahlen.WE.
 

[8:00] Leserzuschrift-DE: die Renten und das Kaiserreich:

Sie schreiben immer wieder davon, dass es im neuen Kaiserreich keine Renten mehr geben soll. Will der neue Kaiser so für sein Volk einstehen, dass er alle Rentner schlagartig verhungern lassen will? Selbst die jetzt noch arbeiten und in den nächsten Jahren Rentner sein werden, haben ja nicht mal die Chance noch für das Alter etwas ansparen zu können.

Dafür die Kaiserhymne spielen? Das kann ich nicht, auch wenn ein Systemwechsel dringend erforderlich ist.

Nein, es wird im neuen Kaiserreich, wie auch in den anderen neuen Monarchien in Europa keine Renten und Pensionen mehr geben. Weil es mit einem neuen Goldstandard nicht vereinbar ist. Ja, ihr habt umsonst in diese Systeme einbezahlt. Seid froh, wenn ihr den Krieg mit dem Islam überlebt.WE.

[11:15] Der Silberfuchs:

Das vorweg: Obwohl der obige Beitrag für mich eher in die Rubrik Realitätsverweigerung oder "es-kann-nicht-sein-weil-es-nicht-sein-darf" gehört, bemühe ich mich, ernsthaft darauf zu antworten, zumal ich hier schon öfter davon geschrieben habe, dass JEGLICHER "Umverteilungskram" vollständig getilgt werden muss, also auch das umlagefinanzierte Rentenversicherungssystem.

Hier findet der Leser einen Link über den Ursprung der "Gesetzlichen Rentenversicherung".

Ich schreibe das in Anführungszeichen, weil ich zeigen will, dass eine Rente nicht natürlich sondern viel mehr gesetzlich ist. Und Gesetze entsprechen immer dem Zeitgeist, der sich von Zeit zu Zeit auch grundlegend ändern kann. Man liest in dem Link auch ganz klar, wes Geistes Kind dieses Versicherungsystem ist: Sozialismus pur ... auch wenn Bismarck und Wilhelm das damals nicht meinten.

Auch wenn es viele Menschen sehr hart treffen wird, wenn das alte System verschwindet, wird es in einigen Jahren fast allen Menschen viel besser gehen, wenn sie sich selbst um sich selbst kümmern. Ein paar Argumente: Der ganze Umverteilungsapparat (Massen von Angestellten in der RV) muss nicht mehr durchgeschleppt werden - das kostet Ihr Geld, man kann seine Ersparnisse für die Zukunft frei investieren, wird bessere Renditen erzielen als "der Staat" es kann, man wird nachhaltiger und sorgsamer denken und handeln, wenn man weiß, dass man selbst Verantwortung für sich tragen muss und diese nicht an eine Organisation mit der man sich gedanklich nie beschäftigt hat, delegieren kann. Auch kann der "Staat" auf das Geld dann nicht mehr zweckfremd zugreifen.

Und der wichtigste Grund: Es wird viel "billiger" sein, sich um sich selbst zu sorgen. Bei dem Gedanken, dass 20% vom Lohn ein Arbeitsleben lang einbehalten werden, um dann ein paar Jahre eine Rente zu bekommen, die man mit Sozialhilfe aufstocken muss, um davon "leben" zu können, müsste doch eigentlich bei jedem Menschen der Hut hoch gehen ...

[12:00] Die Leute verstehen einfach nicht, wie das Rentensystem von der Politik für andere Zwecke missbraucht wird.WE.

[11:30] Leserkommentar-DE:

Ich kann dieses Festhalten an unseren Sozialistischen Gedankengut nicht mehr hören. Der Leser könnte sich und seine Rente mit dem Kauf von 250 – 500 Silberunzen selbst jetzt noch finanzieren ( Invest 5000 – 10000 € ). Davon lebt er bis zum Lebensende sehr gut. Denken, Handeln und nicht Jammern heißt die Devise. Hat aber vielleicht mit der Weigerung auf Verzicht zu tun.

[12:00] Es wird in Zukunft verschiedene Arten der Altersvorsorge geben: eigenes Ansparen, private Rentenversicherungen, Altersversorgung durch den Arbeitgeber, Wohltätigkeits-Organisationen, die eigene Familie. Auch deswegen soll die Grossfamilie wieder kommen.WE.

[12:40] Leserkommentar-DE:

Ein Rentensystem ist nicht zwingend erforderlich. Es gibt sehr viele Länder, welche über kein Rentensystem verfügen. Dort wird der Generationenvertrag innerhalb der Familie umgesetzt. Ich kenne das sehr gut von uns auf den Philippinen. Dort kümmert sich die ganze Familie um das Aufwachsen und die Ausbildung der Kinder, welche dann später sich um die Eltern und Grosseltern im Alter kümmern. Hier in Asien werden die Alten aufgrund ihrer Lebensleistung geehrt. Sie sind uns kein lästiger Klotz am Bein. Dadurch entstehen hier keine Versorgungslücken im Alter, und es gibt auch keine soziale Vereinsamung. Und deshalb würde unter einem Kaiser, der die Familie in den Mittelpunk rückt, ein Rentensystem nicht erforderlich sein. Das familiere Denken muss nur wieder zurück in die Köpfe der Menschen.

[13:10] Leserkommentar-DE:

Was die meisten nicht begreifen: Das Geld, das Rentner heute aus der gesetzlichen Rentenversicherung ausbezahlt bekommen, ist am Tag vorher den Arbeitern abgenommen worden. Da liegt nichts im Tresor, das ist rein-raus. Das Geld, das in den Lebensversicherungen und Riester u.Ä. steckt, sind zum großen Teil Staatsanleihen, die müssen die Arbeiter bei Fälligkeit über ihre Steuer bezahlen. Beides steht und fällt mit der Leistung der Arbeiter. Keine Arbeiter, keine Renten und kein Geld aus Lebensversicherungen. So einfach. alles nur Versprechen, alles heiße Luft.

Dieses System beruht eben auf Vertrauen.

[14:00] Die heutigen Renten- und Pensionssysteme brauchen Beitragszahlungen und Steuereinnahmen, sowie Banküberweisungen, um zu funktionieren. Das alles wird es für mindestens 6 Monate nicht geben. Damit löst sich das Problem von selbst.WE.

[14:05] Leserkommentar-DE:

Das ist eben das Problem: wenn eine Entwicklung lange in die falsche Richtung läuft (so wie das ganze Papiergeldsystem mit allem, was da dran hängt) und "umgedreht" werden muss, geht das nur mit Brüchen. Und das wird dann - ja man muss es leider so schreiben - unendliches Leid über zahllose Menschen bringen. Und deshalb passt ja auch den Spruch "Wehret den Anfängen" so oft.

[14:30] Es sind wieder Jammer-Mails gekommen. Wir haben nichts zu entscheiden. Nehmt euch ein Beispiel an den Unternehmern in Deutschland: diese bekommen keine Rente.WE.

[15:00] Leserkommentar-DE: Jammermails:

Da krieg ich doch mal gleich wieder die Krise. Da schicken Ihnen Leute Mails und jammern über das ausbleiben der Renten in der Monarchie?
Als Leute die Ihre Seite offenbar lesen und gelesen haben, auch in der Vergangenheit? Leute die hier jahrelang mitlesen und noch immer nichts kapiert haben und nun Sie dafür angiften? Was sind denn das für Spinner?

Hey, ihr seid die Wirtschaftswunder-Generation. Ihr habt die guten DM-ZEITEN mitgemacht, den Aufstieg zur Industrienationen, die fetten Gewinne an der Börse und Anleihen die noch 6 oder mehr Prozent gebracht haben. Ihr habt euch Häuser gebaut, oft genug mit Einliegerwohnungen, die ihr heute für viel Geld an junge Familien vermietet, die euch nicht nur die Miete, sondern auch noch die Rente finanzieren müssen. Denen alles abgepresst wird, sodass Ihnen oft nichts mehr bleibt als zu Zweit zu arbeiten, während ihre Kinder in Kindergärten von Kampflesben das kleine Hirn verdreht wird.

Ihr habt in den Chefetagen gesessen und Kommunalpolitik gemacht, deren Ergebnis die Entsozialisierung einer ganzen Gesellschaft ist. Ihr habt zugesehen wie der Mittelstand verkommt und euer Dorfbäcker schließt, weil das ekelhafte Industriebrot viel billiger ist, klar kein Problem, der Daimler-Kombi bringt euch ja locker auf die grosse Wiese zum Discounter. Die junge Mutter mit Kinderwagen hat da schon andere Probleme.

Es waren eure Parteien die Deutschland zerstört haben, ihr habt sie gewählt. Die Scheisse in der wir alle stecken ist doch eure Schuld, euer Versagen. Ihr habt nachfolgende Generationen über Jahrzehnte abgezogen und euch die Taschen gefüllt.

Und nun wollt ihr Generalversager in der Monarchie eure Rente? Einen Scheiss kriegt ihr. Und das ist richtig so... irgendwo muss angefangen werden, die Maden müssen aus dem Speck. Ihr lest Hartgeld, ihr habt es gewusst, wie wir alle. Ihr hättet vorsorgen können. Aber wenn eure fetten Wänste es verhindern dass ihr den Anschluss hochkriegt um euch vorzubereiten, könnt ihr das diesmal nicht sozialisieren.

Und ja... Darauf die Kaiserhymne, mehrfach sogar

Sobald die Banken wieder aufsperren, dann wird sich das Problem schon von selbst gelöst haben: die Rentner und Pensionisten sind entweder verhungert, oder haben eine Arbeit gefunden. Alle werden noch dankbar für die Rettung vom Islamangriff sein.WE.

[16:00] Leserkommentar-AT:
Zu den Kommentaren, insbesondere 15.00 Uhr. Endlich spricht mal jemand KLARTEXT!!! BRAVO!!!

[16:00] Leserkommentar-UK: Rentengejammer:

Ich sage es mal ganz frei heraus: vielen Rentnern wird es sogar sehr gut tun, wenn sie wieder etwas tun müssen, um ihren Lebensunterhalt zu sichern. Viele sitzen derzeit zu Hause herum und denken darüber nach, ob dieses Zwacken im Schultergelenk nicht doch einmal gründlich untersucht werden sollte. Andere reisen rastlos auf dem Globus umher und nennen das Freiheit. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die glücklichsten, zufriedensten Rentner die sind, die noch eine echte Aufgabe haben oder Unternehmer, die nicht im Traum daran denken, sich auf das heimische Sofa zurückzuziehen. Ich würde bekloppt, wenn ich mit ein paar 60 nicht mehr arbeiten dürfte.

Ich habe nur wenige Jahre in die Rentenkasse eingezahlt. Mein gesetzlicher Rentenanspruch beträgt derzeit um die € 220. Sollte ich das Geld je bekommen und es wäre dann noch soviel wert, wie derzeit, dann gehe ich mit meinem Mann einmal im Monat fürstlich essen (schon, dass ich mich in dem Fall in Bezug auf die Zukunft der gesetzlichen Rente mächtig geirrt hätte, ist dann eine gute Flasche Champagner wert). Das ist beschlossene Sache. Auch denke ich, dass in einem gesunden System genug zufrieden stellende Mittel und Wege gefunden werden können, für all jene zu sorgen, die wirklich krank und arbeitsunfähig sind. Im Prinzip sind die Menschen gar nicht so unsolidarisch, wie man oft meint. Zumal dann nicht, wenn es darum geht, die eigenen Mitmenschen zu unterstützen und ihr Geld nicht Millionen von Fremden hinterherwerfen zu müssen.

Der Vermieter meiner Fluchtburg arbeitet als Unternehmer noch mit 75. Ich weiss es, da vom Bürgermeister ein Gratulationschreiben gekommen ist, das ich weitergereicht habe.WE.

[17:45] Da schon wieder Jammermails kommen: Wir haben beim Systemwechsel nichts mitzureden. Ich bekomme nur Informationen zur Verteilung. Auch viele Jüngere wird es treffen, weil deren Arbeitsplätze untergehen und deren Gehälter nicht mehr überwiesen werden können. Jeder rette sich dann selbst. Bei uns steht, wie man das machen muss.WE.

[18:00] Leserkommentar-DE: Widerlich:

Sie haben einfach nicht kapiert, daß es viele Arme und Kranke gibt. Das ist nicht selbst verschuldet. Auch wenn Sie sich das ganz feste einreden. Aber das müssen Sie ja, weil, sonst könnte Ihre Welt zusammen brechen. Eine sehr mickrige Welt, die anderen nichts gönnt.

Sie werden das bekommen, was Sie verdienen, nämlich das, was Sie armen und kranken Rentnern wüschen: Den Tod.

Eine Leserin, arm, krank, Rentnerin - UNVERSCHULDET

Das kam auf meinen Kommentar von 17:45 auf eine Zuschrift von der selben Rentnerin. Wir beschreiben nur, was kommt und wie man sich retten kann. Ja, es wird eine Bevölkerungsreduktion geben. Meine Adelung ist inzwischen in Sichtweite, nicht der Tod.WE.

PS: wer das, was wir bringen - die Wahrheit - nicht verträgt, braucht bei uns einfach nicht mehr mitlesen.

[18:15] Leserkommentar-AT:
Die ersten Sympthome von Wahnsinn...aber es werden Millionen folgen! Wer die Augen nicht zum sehen gebraucht, wird sie zum Weinen benötigen.

Begreift es endlich; es wird in Zukunft keinen Sozialstaat mehr geben, dafür sehr niedrige Steuern. Ich kann daran auch nichts ändern.WE.

[18:30] Leserkommentar: der Kaiser wird gestürzt:

Wenn 20 Millionen Alte in Deutschland keine Rente mehr bekommen und im schlimmsten Falle verhungern, fallen auch Millionen Konsumenten weg, was zu einem riesigen Schaden für kleine und mittelständische Unternehmen führen wird. Viele kleine Läden, die auf Rentner angewiesen sind, können dann zusperren. Auch die privatisierten Unternehmungen brauchen Kunden. Dazu kommt, dass die größte Bevölkerungsgruppe ein System, das ihnen keine Rente gibt, stürzen wird, zumal auch viele Kinder von diesen Zahlungen abhängig sind. Ein Kaiser, der keine Rente auszahlt, wird sich zur meist verhassten Person aller Zeiten in der deutschen Geschichte machen. So eine Regierung wird sich aufgrund des Hasses der Bevölkerung nicht halten können. Daher ist davon auszugehen, dass es eine Rente geben wird.

Die Firmen werden auch für einige Zeit zusperren, weil es für mindestens 6 Monate keine Überweisungen geben wird. Wer dann wieder aufsperren wird, wird sich zeigen. Ich habe schon mehrfach gebracht, was der kommende Kaiser vor etwa 20 Jahren gesagt hat: wenn der Sozialismus untergeht, werden seine Günstlinge hungern und es werden starke Autoritäten gefragt sein. Der Untergang des Sozialsystems wird dem heutigen Sozialismus angelastet werden.WE.

[18:45] Leserkommentar: die aufgebrachte Rentnerin.

Es heißt ja nicht von ungefähr Hartgeld.com und nicht etwa Watteweichbauschsozialehängemattengeldcom. Ist die Wahrheit zu stark sind viele zu schwach. In diesem Sinne, weiter so. Wir lieben die Wahrheit, mehr davon.

Bei uns gibt es die Wahrheit, die ganze Wahrheit und nichts als die Wahrheit über die Zukunft.WE.

[18:50] Leserkommentar-AT: nicht der Konkursverwalter ist schuld:

dass der Betrieb pleite gegangen ist, sondern diejenigen, die den Betrieb geführt haben. Nicht der Kaiser ist der Böse, wenn er keine Rente auszahlt, sondern diejenigen, die das ganze System in den Abgrund gefahren haben mit einer Verschuldung, für die noch die Urenkel zahlen müssen. Der Kaiser rettet nur, was noch zu retten ist, - und dafür muss man ihm nicht auch noch Vorwürfe machen. Man kann ja auch der Feuerwehr, die einen aus dem Unfallauto schneiden muss, nicht zum Vorwurf machen, wie unbequem das alles jetzt ist.

Nach 6 Monaten ohne Renten-Überweisungen dürfte das Gejammer sich massiv reduziert haben.WE.

[18:50] Leserkommentar-DE: Die künftige Versorgung heißt: Gold oder Kinder!

Du bist versorgt, wenn du in der Vergangenheit fleißig und schlau warst, und dein verdientes Geld klug in Gold umgewandelt hast! Denn hast du Gold bist du versorgt! Du bist versorgt, wenn du viele Kinder hast und diese mit viel Liebe aufgezogen hast, denn dann lieben sie dich auch! Denn hast du viele Kinder die dich lieben, bist du versorgt!
Kluge Menschen haben beides und erschaffen damit Ihre persönliche Freiheit und die Freiheit & Erhaltung Ihres Volkes!

So ist es richtig, wir predigen das schon Jahre!WE.

[20:00] Leserkommentar-AT: zu "wir predigen das seit Jahren":

Auch für das Plagiat und seine Schreiber dort gilt: Wer nicht Teil der Lösung ist, ist Teil des Problems.

Ich kann mich noch an 2008 und an die Folgejahre erinnern, als auf hartgeld.com die Wiedereinführung eines neuen Goldstandards praktisch ausgeschlossen worden ist, - weil mit zu viel Schmerz und Grauslichkeiten verbunden. Mittlerweile wissen wir, dass der Systemcrash schon öfters haarscharf verhindert werden konnte, wodurch sich die globale Gefahrenlage extrem potenziert hat. Wenn es kracht, dann so gewaltig, dass kein Stein auf dem anderen bleiben wird. Und es bleibt gar keine andere Möglichkeit als ein neuer Goldstandard. Bevor es wieder hell werden kann, wird es erst mal extrem finster werden. Auf dem Plagiat tummeln sich wohl eher die verkappten Gutmenschen, unter dem Motto: "Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass." - Aber so gehts eben nicht.

Lassen Sie sich nicht beirren in Ihrer wertvollen und lebensrettenden Arbeit - "alle" kann man nicht retten, und schon gar nicht diejenigen, die das auch gar nicht wollen. Für diejenigen, die wirklich begriffen haben, bleibt nur die Dankbarkeit für das, was Sie geleistet haben und immer noch machen.

Beim Plagiat beschäftigt man sich auch gerade mit den Beiträgen hier;

(9) WE erwähnte mal, dass er Rothschild-Sekt trinken wird. Tatsächlich ließ er durchblicken, dass das die vEs und Königsmacher sind. Na dann gute Nacht! Was das heißt, dürfte jedem klar sein: Neue Welt Ordnung.

Ja, es kommt eine neue Weltordnung der Monarchien. Und die Rothschilds produzieren keinen Sekt, sondern Champagner. Der zuküftige Freiherr von Eichelburg, wie ich dort genannt werde, würde sich über die Zusendung von solch edlem Getränk sicher freuen, Schliesslich soll man auf die neue Weltordnung der Kaiser und Könige entsprechend anstossen können.WE.


Neu: 2017-03-18:

[15:35] Arbeitsmarkt: Hartz-IV-Empfänger: Weniger als die Hälfte ist offiziell arbeitslos

[9:40] MMNews: Staat zockt Rentner ab

[8:25] Daily Franz: Der Zynismus der politischen "Helfer"

Das ist eine absurde Einstellung. Hier, im Gesundheitssystem, sollen die Kosten ständig gedämpft und die einheimischen Patienten nur mit dem allernötigsten versorgt werden, dort, in der Migrationsfrage, werden die Grenzen weiter offen gelassen und es darf jeder herein, der auch nur behauptet, Hilfe zu brauchen.

Das ist das Kernelement des Systemwechsel-Drehbuchs: wir Steuerzahler sind überall Bürger 2. Klasse gegenüber den Asylgöttern, die uns bald angreifen werden und uns erobern wollen. Die Politik wird mit Gehirnwäsche und Erpressung dazu gebracht.WE.


Neu: 2017-03-17:

[12:15] Aktuelle Sozialpolitik: Die imaginären Standardrentner-Werte werden gefoltert, bis sie gestehen. Drohende Altersarmut wird weggerechnet


Neu: 2017-03-13:

[14:45] FMW: Die Deutsche Bank bezieht klar Stellung gegen Martin Schulz und sein „Arbeitslosengeld Q“ – hat sie recht?


Neu: 2017-03-11:

[13:15] Zeit: Mehr als 160.000 ältere Arbeitslose fallen aus der Statistik


Neu: 2017-03-08:

[9:00] Gewerkschaftsforum: Was die offiziellen Zahlen verschweigen: 3,54 Millionen Menschen sind ohne Arbeit – 6,9 Millionen Menschen leben von Arbeitslosengeld oder Hartz-IV-Leistungen

[12:00] Der Silberfuchs:

Bei dieser Nachricht bin ich gedanklich wieder dort, wo ich 1987 ... 88 ... 89/90 war und mich fragte: "Wie soll eine Gesellschaft so etwas aushalten?" Über ein Jahrzehnt später sagte mein alter Herr: "Das geht schon noch eine ganze Weile ..." Heute weiß ich, dass dies mit übermäßiger Raubsteuer in Kombination mit Schuldgeldexzessen in der Tat BEINAHE unbegrenzt geht. Addiert man aber zu den 6,9 Mio. Betroffenen noch - vorsichtig geschätzt - 2,0 Mio. neue Empfänger hinzu, die hier niemals arbeiten werden, und zieht von den verbleibenden 72 Mio. noch die Kinder und Rentner ab und berücksichtigt vom Rest noch 50 % irgendwie beim Staat Beschäftigte ... ja, dann sollte wohl jetzt wirklich jeder Mensch auch mit nur durchschnittlichem Hausverstand erkennen können: Das kann so nicht mehr lange weiter gehen!


Neu: 2017-03-02:

[15:20] Arbeitsmarkt: Der Boom des Niedriglohns

Raus aus der Arbeitslosenstatistik, rein ins Hartz IV-System.
 

[12:30] Leserzuschrift-DE: Erlebnis bei der Rentenberatung:

Ich bin nun 50 Jahre alt geworden (Angestellter und Millionär) und beabsichtige demnächst in den "Ruhestand" zu gehen und mich besser um mein Vermögen zu kümmern. Mein Vermögen ist zu 1/3 in Aktien und von den Dividenden lebe ich, 2/3 sind im wesentlichen in Gold. Ich hatte nun einen persöhnlichen Beratungstermin mit der Rentenversicherung und habe dort von meinen Absichten berichtet und was dabei für die Rentenversicherung zu beachten ist. Die erste Frage war, wer den die Krankenkasse zahlt - natürlich ich, als wenn mein Ruhestand daran scheitern sollte. Dann ist der tolle Vorschlag gekommen, ich könne eine Einmahlzahlung in Höhe von 50 000 Euro zahlen und würde dann mit 67 Jahren im Monat 288 Euro mehr bekommen. Der Berater sagte, das würde sich bestimmt gut verzinsen ! Der Berater hat dann ausgerechnet, das ich 91 Jahre alt werden müsste, bis ich nur die Einmahlzahlung wieder heraus hätte. Mit Lachen wurde mir das 91 Lebensjahr verkündet. Das Schlimme ist, genau so gut rentiert sich die bislang gezahlten Rentenbeiträge - ein Trauerspiel.

Die finanzielle Freiheit macht einen auch unabhängig von der Rentenversicherung und deren Vorschriften wann man in Rente zu gehen hat.

Gratulation, Sie brauchen die Rente nicht.WE.


Neu: 2017-03-01:

[9:55] Opp24: Schäfer-Gümbel erteilt breiter Entlastung über Sozialbeiträge eine Absage

[12:20] Klarerweise wollen die Rotärsche an ihrem System nichts ändern, schliesslich sitzen deren Günstlinge als Bürokraten in diesem System.WE.

[12:30] Der Silberfuchs:

Dazu fällt mir nur ein: Die Köter passen auf den Wurstvorrat auf.


Neu: 2017-02-27:

[17:15] DZIG: Der Sozialstaat: ungerecht, aber alternativlos?

[8:00] Presse: Statt Leid zu lindern, fördert der Sozialstaat oft die Bequemlichkeit

Der Staat nimmt die Hälfte des Einkommens. Und dafür, dass er dann einen Bruchteil refundiert, erwartet er sich auch noch Dankbarkeit. Wäre es nicht ehrlicher, unbürokratischer und transparenter, die Steuern zu senken und dafür nur jenen Sozialleistungen zukommen zu lassen, die sie auch wirklich benötigen?

Man sollte es noch radikaler machen, denn das Sozialsystem ist heute primär Stimmenkauf. Komplett weg mit diesem System und die Steuern ganz runter. Sobald es keine Quatschbuden mit Stimmenkäufern mehr gibt, kommt das.WE.


Neu: 2017-02-26:

[8:15] Presse: Wiens Notarzt-Misere

Mangelnde Wertschätzung, schlechte Bezahlung und kaum Perspektiven – von 78 Planstellen sind lediglich 39 besetzt, was regelmäßig zu dramatischen Versorgungsengpässen führt.

Ist ja auch egal, es betrifft ja nur Wiener, also Steuerzahler und Wähler, aber keine Flüchtlings-Götter-Terroristen, die in Häupls "Gesundheitssystem" ohnehin Vorrang geniessen. Sollte es die Götter treffen, dann wird der Handler sicher nach den Eiern des Fettwanstes greifen (sind bei so viel Fett nicht einfach zu finden). Warum wohl haben die Terror-Götter Vorrang?WE.


Neu: 2017-02-24:

[11:00] Opp24: Familie stärken heisst Elterngeld streichen, Ganztagsbetreuung abschaffen und Steuern senken

[12:30] Das kommt im neuen Kaiserreich, da wird der heute übergrosse und Steuern fressende Staatskrake entfernt.WE.


Neu: 2017-02-22:

[8:45] Jahnke: Zur Situation älterer Arbeitsloser und den Schulz-Vorschlägen


Neu: 2017-02-21:

[15:20] Leserzuschrift-DE zu Experte fordert: „Die Reicheren müssen die gesetzliche Rente stützen“

Die Neiddebatte geht schon wieder los. Wenn die Umfragewerte der SPD stimmen, dann fallen wohl viele Menschen darauf herein. Wenn die SPD sozial tut, dann ist Wahljahr! Die sollen nur so weitermachen, die Reicheren dieses Landes werden Mittel und Wege finden, sich dem zu entziehen. Schließlich bestehen "die Werte der EU" auch darin, dass man (noch) ohne Probleme auswandern kann. Es gibt viele nette Länder auf dieser Welt.

So sind sie eben, die Rotärsche: umverteilen, wo es nur geht.WE.

[16:00] Leserkommentar-DE zu Sofortrente Rechner

Hier mal ein Rechner Rente gegen Einmalbeitrag. Eintrittsalter 60 - beim besten Anbieter muss man bereits eine Million auf den Tisch legen für 3000 Euro Rente lebenslang. Alle Spitzenpolitiker und Funktionäre sind damit faktisch Multimillionäre! Na dann ran an den Speck und deren Rente auf den Rentenmedian gekürzt! Von wegen soziale Gerechtigkeit und so...

[20:15] Der Professor: Ich habe mir diesen "Rechner" jetzt einmal kurz angesehen:

für € 100.000 Soforteinlage bekommt man etwa 270 €/Monat Rente (dynamisch, was immer das heißen mag)
Die 100.000 € Einlage sind also nach 31 Jahren ausbezahlt (von Verzinsung ist da noch nicht die Rede), bei einem Antrittsalter von 65 immerhin das stolze Alter von 96 Jahren! Das bei einer statistischen Lebenserwartung 65 Jähriger von 17 Jahren (20 bei Frauen)!
zum Vergleich: 100.000€ derzeit in EM= 85 oz AU oder 4500 oz Ag könnten zum gleichen Rentenwert 31 Jahre monatlich "abgeschmolzen" werden (Wertsteigerungen nicht berücksichtigt) ohne Risiko von Währungskalamitäten und was bei vorzeitigem Ableben übrig bleibt wird vererbt während die "Rente" verfällt.
Eine vereinfachte Rechnung, aber sie verdeutlicht welcher Wahnsinn in diesen "Angeboten" steckt- Vermögensvernichtung und die Schaffung von Abhängigkeiten.

Die grossen Gewinne werden wir mit Gold und Silber machen, da brauchen wir gar keine "göttlichen Willen".WE.
 

[15:00] Daily Franz: Bismarck versus Beveridge

[14:00] Inselpresse: Dänische Dschihadisten nutzen Lücke im Sozialhilfesystem aus und beziehen legal Frührente


Neu: 2017-02-19:

[10:20] Daily Franz: Das Geld anderer Leute

Die heutigen Zwangs-Krankenkassen müssen weg.


Neu: 2017-02-12:

[12:20] Der Mexikaner: eine neue Altersvorsorge:

Der Staat soll fuer innere und aeussere Sicherheit + ein anstaendiges Rechtssystem sorgen. Jede daemliche Verordnung verhindert wirtschaftliche Prosperitaet. Wenn diese vorhanden ist, pendelt sich automatisch die Geburtenrate auf +- Reproduktionsniveau ein.

DE hat die niedrigste Geburtenrate je 1000 Einwohner weltweit, mit Abstand.

Das Rentensystem muss
a) individuell
b) kapitalgedeckt durch Sachwerte sein.

Wenn alle in EM + Aktien sparen, kann sogar stetig abgewertet werden (wenn notwendig), durch den vorhandenen Kapitalstock waeren die Pensionisten dabei genau nicht die angemeierten.

Um b) zu administrieren braucht es keinen Staat sondern private Depotbanken, die dann um die niedrigsten Tarife konkurrieren koennen.

Wenn der Staat wieder anfaengt, dem Buerger vorzuschreiben, dass er ein Produkt haben MUSS, so geschieht das gleiche wie bei der Krankenversicherung in EUROPA: Die Beitraege steigen nur, weil kein echter Wettbewerb herrscht.

Warum ist in MX die private Krankenkasse billig?
- Kein KK-Zwang, es muss um jeden zahlungskraeftigen Kunden konkurriert werden.

Nachdem diese Zuschrift weitergehend ist, habe ich sie auf diese Seite gegeben. Es wird hier eine wichtige Sache angesprochen: was das heutige Sozialsystem so extrem teuer macht, ist der Monopolzustand und die staatliche Bürokratie. Sowie, dass stimmenkaufende Politiker darüber entscheiden, wie das System aussieht.WE.


Neu: 2017-02-10:

[8:45] MMNews: Caritas fordert 80 Euro mehr Sozialhilfe für Rentner

Fordern ist ja schön und gut, aber das muss alles auch bezahlt werden. Das Streichen jeglichen Sozialtourismus wäre ein Anfang.


Neu: 2017-02-06:

[9:00] Bild: Debatte um bedingungsloses Grundeinkommen 1000 Euro fürs Nichtstun?!

Das gibt es heute schon über verschiedene Wege, besonders für Moslems. Diese Debatte dient offenbar primär dazu, dass die Steuerzahler, die das alles finanzieren müssen, erkennen, dass sie Melkkühe sind.WE.


Neu: 2017-02-03:

[14:40] Leserzuschrift-DE zu Sozialbetrug an allen Standorten der Landesaufnahmebehörde

Hannover Nicht nur in Braunschweig sollen Asylbewerber Leistungen erschlichen haben. Laut Innenminister war dies an allen Aufnahmestellen der Fall.

Die verschleudern unser Steuergeld in jeglicher Hinsicht - straffrei! Aber wehe, wehe einer von uns zahlt die GEZ oder sein Ticket wegen Falschparkens nicht sofort. Da läuft die Bürokratie dann auf vollen Touren.
Deutschland ist eine Bananenrepublik 1. Güte - und zwar für alle, die vom deutschen Steuerzahler leben wollen! Wenn man dann noch liest, wieviel Leute Merkel oder Schulz wählen wollen, läuft es mir kalt den Rücken 'runter!

Diesen Sozialbetrug hat der Innenminister vermutlich persönlich angeordnet. Entweder im Auftrag anderer Politiker oder eines Handlers.WE.

[18:00] Leserkommentar-DE: Sozialbetrug durch Ausländer ist alt:

Während der Zeit des Mauerfalles gab es in Deutschland die erste Asylwelle. Zu dieser Zeit habe ich in einem Sozialamt -Abteilung Asylbewerber- "gearbeitet", bzw. Chaos verwaltet.
Auch damals wurde schon massiv betrogen. Zigeunerclans aus dem damaligen Jugoslawien hatten mehr Kinder als tatsächlich vorhanden waren, bzw. diese wurden in den Aufnahmestellen dann an andere Familien zur Erfassung weitergereicht. Diese Clans sind heute soweit, dass sie seit dieser Zeit schon mehr als 10 Asylanträge gestellt haben. Wenn das Asyl abgelehnt wird kehren die nach Hause zurück und spätestens nach zwei Jahren stellen sie einen Neuantrag. Dies tun die mit regulären Papieren aus ihren Heimatländern. Die Angabe von falschen Idenditäten war aber auch damals schon bei Nord- und Schwarzafrikanern an der Tagesordnung.

Allerdings gab es einen Unterschied zu dem, was sich seit zwei Jahren abspielt. Damals wurde bei Bekanntwerden des Betrugs gnadenlos abgeschoben, was ja jetzt angeblich nicht mehr geht. Das Völkerrecht gibt es nämlich überhaupt nicht her, dass ein Staat seine Angehörigen nicht mehr zurücknimmt. Wenn ein Asylbewerber angibt aus Takatukaland zu sein, dann muss er nach Ablehnung seines Verfahrens nach Takatukaland abgeschoben werden. Waren seine Angaben falsch hat er Pech gehabt. In diesem Falle müsste der wiederaufnehmende Staat nachweisen, dass es sich nicht um einen seiner Bürger handelt. Nach ein paar Tagen Knast käme die wahre Identität schon heraus.

Eine weitere spezielle Form des Asylbetruges ergibt sich aus der Anzahl derjenigen, welche ihren Antrag zurücknehmen und in Einwanderungsländer wie USA, Kanada, Australien und Neuseeland weiterreisen. Dies tun die tatsächlichen Fachkräfte und bedienen sich der IOM, der Internationalen Organisation für Migration, hinter der Soros steckt. Diese darf hier seit 1989 schalten und walten wie sie möchte. Die Fachkräfte reisen natürlich erst weiter, wenn sie hier körperlich auf Vordermann gebracht wurden und kerngesund sind. Dazu gehören z.B. runderneuerte Zähne, was den Steuerzahlerdepp gerne mal 10.000 Euro oder mehr kostet. Diese IOM zahlt zwar die Flüge, aber die Kautionen, welche zur Einreise in diese Länder gestellt werden müssen, latzen ebenfalls die Steuerschafe.
Ich hätte noch viel mehr zu berichten, allerdings möchte ich den Lesern von HG den Abend nicht vollends ruinieren.

Die interessante Information ist: seit 2 Jahren wird nicht mehr abgeschoben. Die Betrüger und Kriminellen sollen sich also bewusst vermehren.WE.


Neu: 2017-01-31:

[11:50] Leserkommentar-DE zur Diskussion vom 29.1.: 

Das wichtigste haben alle Kommentatoren vom 29.01.2017 vergessen: Ist die Bevorzugung mit Geld- und Sachleistungen klar zu erkennen, müssen wir Bürger trotz der finanziellen Benachteiligung noch dazu täglich ca. 8 Stunden arbeiten und dafür ein Fahrzeug kaufen, warten und unterhalten um überhaupt in diese Arbeitsstätte zu kommen, während die Gäste die Zeit nutzen können um auszuschlafen und den Rest des Tages in der sozialen Hängematte zu liegen!

[12:15] Die ganz einfache Message ist: wir müssen für Terroristen und Schmarotzer arbeiten, weil unsere Politik es so will. Dass das niemand in der Politik verstehen will?WE.

[13:40] Leserkommentar-DE:

Und mit Einsatz von Zeit oder Geld eine (Einkommens-, Umsatz-, etc.-)Steuererklärung anfertigen oder anfertigen lassen - worüber sich die Hängematte nur schlapp lachen kann!

[13:45] Leserkommentar-AT:

Genauso ist es! Auch der vorgestern gebrauchte Begriff "Einkommensvergleich" hinkt! Es handelt sich eben nicht um "Einkommen" bei den Eroberern. Es ist eine dem arbeitenden Volk abgepreßte und geraubte Zwangsabgabe um dieses nichtsnutzige Pack sinnfrei zu alimentieren. Es hilft nur eine konsequente Verweigerungshaltung des deutschen Volkes und tägliche Millionenproteste.

Diese Verweigerungshaltung wurde schon in einigen Briefings empfohlen. Aber das wird nichts nützen, weil die Masse auf Arbeit und Konsum programmiert ist.WE.

[15:00] Leserkommentar-DE: Verweigerungshaltung würde ich gerne machen, aber es ist praktisch kaum machbar.

Und das hat nichts mit unnötigem Konsum zu tun. Beispiele, wo man sich nicht entziehen kann:
Krankenversicherung (man muss leider krankenversichert sein), Rentenversicherung oder etwas Vergleichbares (fast immer zwangsweise), Einkommensteuer, KfZ-Versicherung, KfZ-Steuer, GEZ (einmal war der Gerichtsvollzieher schon vor der Haustüre), Dann gibt es noch ein paar Sachen, ohne die ein "normales" Leben auch nicht geht: Miete, Strom, Wasser, Heizung, Müllabfuhr, Telefon und Internet. Ich habe schon alles weitgehend reduziert. Da kommen schnell über Tausend Euro zusammen, ohne, dass man einen Bissen gegessen hat. Verweigerung geht nicht, dann steht die Exekutive vor der Türe, und die sitzt in der Regel bei denen mit einem festen Wohnsitz am längeren Hebel.

Es kommen immer wieder Leserbeispiele rein, wo massiv gespart wird, damit Edelmetall gekauft werden kann. Es ist nur leider so, dass die Leute von der Hand in den Mund leben und bei höherem Einkommen automatisch der Lebensstandard angehoben wird.WE.


Neu: 2017-01-29:

[10:00] Leserzuschrift-DE: Zwei-Klassen-Gesellschaft: Einkommensvergleich Arbeitnehmer / Flüchtling:

In unserem Beispiel geht es um eine Flüchtlingsfamilie, Vater und Mutter mit drei Kindern, die sich seit 15 Monaten in Deutschland befindet und über deren Asylantrag bisher nicht entschieden wurde. Eines der Kinder ist fünf Jahre alt, die beiden anderen sind acht und zehn. Der Vater erhält laut § 28 des Zwölften Buches Sozialgesetzbuchs (SGB XII) 368 Euro monatlich, die Mutter ebenfalls. Das jüngste Kind 237 und die beiden älteren je 291 Euro. Anspruch hat diese Familie auf eine Wohnung mit ca. 105 Quadratmetern Größe.
Nimmt man den Mietspiegel der Stadt Stuttgart zur Grundlage, entstehen dadurch rund 1000 Euro Kaltmiete zuzüglich Nebenkosten und Heizung (etwa 300 Euro). Insgesamt sind dies 2855 Euro, die die Familie an Leistungen vom Staat erhält.

Ein Alleinverdiener mit einer ähnlichen Familie müsste 4146 Euro brutto verdienen, damit ihm das gleiche Geld zur Verfügung steht. Das Bruttogehalt der Arbeitnehmer in Deutschland liegt im Durchschnitt bei 3000 Euro, so Angela Merkel.

Fazit: Ein Alleinverdiener kann seine Familie demnach nicht mehr ernähren . . . ein Flüchtling hingegen seine allein durch den Bezug von Analogleistungen.

Seid sicher: dafür wurde in Deutschland das Hartz-IV-System und in Österreich die Mindestsicherung gemacht. Und diese Ausländer und Moslems werden noch auf andere Art bevorzugt: in dem bei den Anträgen nicht genau geprüft wird. Wir müssen diejenigen füttern, die uns die Köpfe abschneiden wollen.WE.

[12:40] Leserkommentar-DE: der Schreiber hat aber einige Vergünstigungen vegessen,

welche man als "einer welcher schon länger hier lebt" und noch arbeitet nicht bekommt. Mir fallen spontan ein :

-Befreiung GEZ monatl. 17,-
-Netzkarte öffentl. Verkehrsmittel pro Erwachsener ca. 60,-
-Übernahme Taxikosten wenn nötig
- Beiträge zu Krankenkasse und Befreiung von allen Zuzahlungen
-Befreung von Kindergartengebühr usw.
-Zuschüsse Kleidung ,Wohnungseinrichtung,
-Übernahmne Sprachkurse
-Übernahme Telefonkosten ?
Und, und ,und..

[13:30] Der Schrauber: Ich hätte noch eine Vergünstigung hinzuzufügen:

Keine Sanktionen bei Fehlverhalten. Alles ist mit kultureller Eigentümlichkeit oder Traumatisierung abgetan, was "Denen, die schon länger hier leben" als Grund zur Aussetzung der Leistungen angerechnet wird.

Das ist ganz wichtig und wird heimlich angeordnet.WE.

[17:00] Der Düsseldorfer: Dann darf aber auch ich noch was hinzufügen

an Vergünstigungen für unser lieben Bereicherer:

- Gutscheine für Prostituiertenbesuche, noch nicht überall , aber ist im Kommen.

- Heimreisen, z.B. nach Eritrea, Sudan oder Gambia, um der Familie das gesammelte "Taschengeld" zu überreichen

- Anstatt Schweinefleisch gibts Rindfleisch, ist teurer, aber das ist es uns doch wert, wenn einem "Menschen geschenkt werden", und dann auch noch in dieser Qualität, mit dieser Herzlichkeit, und menschlicher Wärme sowie Hilfsbereitschaft ( z.B. gehbehinderte Mitmenschen zu unterstützen, mittels Rolltreppen in den U- Bahnen zügiger nach unten zu kommen)

Als Gegenleistung bringen unsere lieben neuen Mitbürger dann die erotische Beglückung für 90 jährige Damen , die schon lange nicht mehr wussten, wie es war, und wie es ist.
Vielen Dank dafür !!! Ich hab jetzt schon rechtzeitig reichlich Teddybären und Luftballons geordert für die drei Millionen, die dieses Jahr noch einreisen, oder komfortabel eingeflogen werden.

Da gibt es sicher noch Vieles, von dem wir gar nichts wissen.


Neu: 2017-01-26:

[8:40] Krone: Beamtin deckt massenhaften Asyl- Sozialbetrug auf

In Österreich sind solche Fälle von Asylbetrug auf Kosten der Steuerzahler hingegen nicht neu. Rund 45.000 Fälle wurden zwischen 2007 und Sommer 2016 aufgedeckt. So wurden etwa bei jedem zweiten der 90.000 Überprüften Leistungen gekürzt oder überhaupt gestrichen. Der Schaden wird intern mit mehr als 100 Millionen Euro beziffert.

Eines der vielen Fallbeispiele: Eine EU- Ausländerin erhält an Sozialgeld für sich und ihre elf Kinder 5200 Euro netto.

Wird trotzdem nachgefragt, komme es zu kuriosen Situationen: "Einige Asylberechtigte wissen bei ihren vielen - angeblichen - Kindern gar nicht, ob die männlich oder weiblich sind."

Im Artikel geht es zwar primär über den deutschen Fall. Aber das hier zeigt, dass offenbar massenhaft nicht existierende Kinder angegeben werden, um mehr zu kassieren.WE.
 

[8:30] Guido Grandt: POLITIK-SKANDAL!!! Deckte rot-grüne Landesaufnahmestelle massenhaften Sozialbetrug durch Asylbewerber?

Nicht einmal die Polizei kam leicht an die Akten ran.

[18:30] Leserkommentar-DE:
Mein Vater hatte in den 60ern in der Verwaltung einer großen Stadt in Deutschland an entsprechender Stelle gearbeitet. Ich kann mich gut erinnern, wie er über das Abkassieren der Türken beim Kindergeld schimpfte. Da wurde wohl jedes Kind der Familie mit gleichem Nachnamen als eigenes ausgegeben und das Kindergeld abkassiert. Auch damals durfte bereits nichts dagegen gesagt werden. Man soltle es hinnehmen. Überprüft wurde NICHTS - auch dann nicht, wenn in einem Monat gleich 3 neue Kinder dazukamen. Der Türke hatte dann angeblich noch 3 Frauen in der Türkei und nur eine Frau in Deutschland dabei.

Man sieht, es läuft schon 50 Jahre. Die Grundzüge des Systemwechsel-Drehbuchs stammen aus den 1940ern.WE.


Neu: 2017-01-25:

[15:00] Focus: In Niedersachsen Mitarbeiterin belastet Chefs: Behörden vertuschten Sozialbetrug durch Asylbewerber

In Niedersachsen haben Mitarbeiter von Landesbehörden schwere Vorwürfe gegen ihre Chefs erhoben. Demzufolge sollen Verantwortliche versucht haben, Asylbewerber zu schützen, die durch Mehrfachregistrierung Sozialleistungen erschlichen hätten.

Sehr gut, manche Mitarbeiter wehren sich endlich und gehen in die Medien. Der Sozialbetrug wurde also von der Politik angeordnet.WE.

[16:00] Leserkommentar-DE:
Die Sachbearbeiterin, die an die Presse ging, war eine Leiharbeitskraft! Endlich wird so etwas zum Bumerang. Ein Leiharbeiter muß die volle Leistung bei geringem Gehalt erbringen, erhält die zusätzlichen Zahlungen wie VL oder Pension selbstverständlich nicht, gehört sowieso nicht nichtig dazu und ist bei Nichtgefallen sofort rausschmißgefährdet. Das Menschen, die so mies behandelt werden, sich an die Presse wenden wird aber Zeit. Wie man in den Wald hineinruft.....


Neu: 2017-01-24:

[10:40] MMNews: 200 Mio. Kindergeld für EU-Ausländer


Neu: 2017-01-23:

[8:30] RT: Neues aus den Unterklassen - Strukturelle Gewalt im Jobcenter

Die Deutschen werden gepeinigt, wie es nur geht.


Neu: 2017-01-22:

[14:00] ET: „Patienten sind Kostenfaktoren, keine Menschen mehr“: Brandbrief einer Krankenschwester an Merkel

[16:15] Leserkommentar-DE:
Die Bevölkerung sollte sich darüber klar werden, dass es sich bei den Beiträgen zur gesetzlichen Krankenversicherung in Wirklichkeit um eine Steuer handelt, der sich die abhängig arbeitenden Bevölkerungsteile nicht entziehen können. Die vereinahmten Steuern werden anschließend umverteilt, zum größten Teil an die Pharma- und Medizintechnik-Industrie, Krankenkassenfunktionären usw. ganz am Ende der Empfängkette stehen die Gesundheitsberufe, wobei die Pflegekräfte die rote Laterne tragen. Der Patient spielt in dem System überhaupt keine Rolle.

Man kann es auch eine Geldschöpfmaschine nennen.


Neu: 2017-01-21:

[9:10] ET: Krankenkassen in der Flüchtlingskrise: Pflichtversicherte der GKV zur Kasse gebeten – Beamte zahlen nicht

[14:30] Es gibt schon einen Grund, warum die meist privat versicherten Beamten nicht zahlen müssen: weil sie sich wehren würden. Wer sich nicht kollektiv wehrt, zahlt. Das ist überall so.WE.

[15:25] Der Schrauber:

Es gab schon eine Art kollektiven Wehrens, bzw. Verweigerns: Als die Zusatzbeiträge 2010-2011 erhoben wurden, mußten die von den Kassenmitgliedern selber bezahlt werden, per Überweisung. Das ist sehr breit verweigert worden, da kamen Hunderttausende, wenn nicht gar Millionen zusammen. Es gab dann wüste Drohungen, das würde von der Bundespolizei eingetrieben, möglicherweise sogar Erzwingungshaft, allein: Es kam nichts. Stattdessen werden sie jetzt automatisch auf den Arbeitnehmeranteil der GKV aufgeschlagen und abgeführt.

Gegenwehr? Unmöglich. Denn die Gewerkschaften sind selbstverständlich nicht bereit, Widerstand zu organisieren, da sie selber mit im Boot sind, eben komplette Verräter. Daß die Beamten nicht zahlen müssen, ist sonnenklar. Nicht, weil die sich wehren würden, sondern viel einfacher: Die schreiben sich ihre Geschwätze und Verordnungen eben selber. Alle diese Pflichten, Erhebungen und Zahlungen, alles das wird von Beamten und verbeamteten Juristen erarbeitet und von selbigen in den Schwatzbuden, falls notwendig, durchgewinkt. Die schreiben sich doch nicht selber neue Belastungen! Da erzwingen die lieber von kleinen Selbständigen neue Plünderungen, das wird von "fleißigen" Gewerkschaften ja auch beifällig begrüßt.

[19:00] Leserkommentar-DE:

Zum Thema Krankenkasse möchte ich folgendes anmerken. Die sind einer Falschinformation aufgesessen. Selbstverständlich werden auch Beamte & Selbstständige zur Kasse gebeten. Kann ich Ihnen nachweisen, meine Frau ist Beamtin ich war Selbstständig. Vorletztes Jahr Beitragsanpassung 40€, letztes Jahr rund 60€ mehr Kassenbeitrag, ist das nichts? Es ist beschämend was in den sogenannten Medien veröffentlicht wird. Gleichzeitig gibt es eine Querfinanzierung der reicheren Privaten KK an die AOK & CO, eine Art Umlagesystem. Weiss ich von einem Sportsfreund, welcher in der höheren Etage bei der AOK sitzt.

[19:55] Leserkommentar-DE:

Oh ja! Diese Querfinanzierung gibt es. Meine PKV hat im letzten April mir den Beitrag auf einen Schlag um 45% (!!) erhöht.


Neu: 2017-01-19:

[16:55] ET: Soziologe über deutschen Sozialstaat: „Merkels Migrationsputsch führt hinterrücks in die Kopfpauschale“


Neu: 2017-01-17:

[10:20] Info Direkt:  91 Milliarden Euro Mehrausgaben: Kostenexplosion für Sozialleistungen in Deutschland


Neu: 2017-01-16:

[13:40] Leserzuschrift-DE zu One health tourist's £350,000 bill - and you paid! With the NHS in crisis, we reveal case of mother who flew from Nigeria to give birth to two twins

NHS, das staatliche Gesundheitssystem ist in der finanziellen Krise. Dailymail berichtet hier über den Gesundheitstourismus anhand von Beispielen, z.B. Nigerianerin fliegt zum Gebären ihrer Zwillingen ein und verursacht Kosten für Kaiserschnitt und Versorgung für 350 000 Dollar. Die Regierung wurde wiederholt vorgeworfen, dass sie es versäumt habe, den Gesundheitstourismus zu beschränken, der vermutlich bis zu 280 Millionen im Jahr kostet....

"Es ist wahrscheinlich, dass es Vermittler und Komplizen gibt, die diesen Betrug ermöglichen. Sie können Freunde oder Verwandte oder sogar Angehörige der Gesundheitsberufe sein..."

Schon vor Jahren berichtete mir eine Ärztin aus Hamburg, die an der Basis arbeitete, dass der Gebärtourismus aus Afrika in Hamburg auffällig hoch ist. Wer weiß wie es heute bei uns ist, man hört ja offiziell nichts davon.

[13:50] Das ist der entscheidende Satz im Artikel:

Luton is one of just three paediatric intensive care units in the East of England, and the trust said it could not refuse treatment 'if there was a danger to life'.

Das "Leben" geht vor, egal, von wo es kommt und was es kostet. Zahlt ohnehin der Steuerzahler.WE.


Neu: 2017-01-15:

[18:30] ET: Ein Volk von Almosenempfängern: 91 Milliarden Euro mehr Sozialleistungen im Vergleich zu 2012


Neu: 2017-01-13:

[8:40] GG: Darf so etwas gezeigt werden? – Geld für Flüchtlinge, kein Geld für Deutsche in Not!

Das Video in „Geld für Flüchtlinge, kein Geld für Deutsche in Not!“ macht einen rasend vor Wut. Das ist der Kern des Systemwechsel-Szenarios: die Deutschen (oder sonstigen Europäer) sollen gegenüber den „Terroristen“ Bürger 2. Klasse sein – weil es die Politik so will. Wir werden bei der Abrechung mit dem System dann vor Wut rasend sein.WE.

[11:45] Leserkommentar-DE:

Das ist in Deutschland völlig normal. Ich habe mich erst diese Woche mit der Leiterin einer Einrichtung für behinderte Kinder unterhalten, diese erzählte mir dass diese pro Kind und Jahr ca. 20 Euro (kein Witz) von unserem geliebten Staat erhält um Arbeitsmaterialien, Fördermaterialien, Spielmaterialen usw. anzuschaffen. Alles was darüber hinaus benötigt wird muss ein Förderverein über Spenden finanzieren! Wir reden hier aber nicht über irgendeine private Einrichtung sondern über eine staatliche Einrichtung!

Dazu im Vergleich: Jeder syrische Flüchtling kostet den Steuerzahler 11.800 Euro pro Jahr (die anderen Nationalitäten sind sicher nicht billiger). Monatlich fallen für die gut 65.000 minderjährigen „Flüchtlinge“ jeweils zwischen 3.000 und 5.000 Euro für „Integration“ und Betreuung an, zusätzlich zu den gewöhnlichen Leistungen, die jeder Flüchtling ohnehin kostet. Also für muselmanische Junggrapscher und mehr, gibt Merkelstan ca. 5000 Euro im Monat aus und für Deutsche Kinder keine 30 Euro. Hat jetzt irgendjemand noch irgendwelche Fragen bezüglich der Verbrecher, welchen für Deutsche jeder Cent zuviel ist und für ihre geliebten Kulturbereicherer nichts teuer genug sein kann?

[12:45] Man fragt sich, warum diese Bevorzugung von Asylanten immer noch so gut funktioniert und es nicht schon gewaltige Aufstände dagegen gibt?WE.

[14:00] Leserkommentar-DE:
Vielleicht gar nicht so schwierig zu verstehen. Den Drahtzieher ist es einmal gelungen die Deutschen in Interessengruppen aufzuspalten wo sich jeder nur für sich und sein Klientel interessiert und alle anderen links und rechts können ruhig verrecken, solange es einen selbst nicht betrifft. Scheint wohl schon immer eine deutsche Krankheit zu sein.

Es ist einfach massive Gehirnwäsche über viele Jahrzehnte.WE.


Neu: 2017-01-10:

[8:55] MMNews: Pensionen: so machen sich Politiker und Beamte die Taschen voll


Neu: 2017-01-06:

[16:25] Finanzen100: Schwieriges Experiment: Finnlands bedingungsloses Grundeinkommen kann nicht funktionieren


Neu: 2017-01-04:

[17:50] Presse: Das Gesundheitswesen krankt – Gangbetten sind ein Symptom

Dass das derzeit nicht passiert, liegt auch in der Zersplitterung des Gesundheitssystems begründet. Den Krankenkassen ist es gar nicht so unrecht, wenn die Patienten im Spital landen. Denn dafür zahlen im Wesentlichen die Bundesländer. Die Bundesländer wiederum geben zwar den Kostendruck an die Spitäler weiter, sind aber nicht ernsthaft an einem Systemwechsel interessiert. Denn dann gingen Macht und Einfluss verloren. Und so bleibt alles, wie es ist. Bis zur nächsten Grippewelle.

Nicht nur um Macht und Einfluss geht es, auch um politische Postenbesetzungen und Stimmenkauf. Weg mit dem ganzen System.WE.


Neu: 2017-01-02:

[18:20] Kurier: ÖAMTC-Flugrettung: 17.814 Einsätze im vergangenen Jahr

Der Großteil der Flüge (47,3 Prozent) entfiel auf internistische und neurologische Notfälle wie Herzinfarkt und Schlaganfall. 13,8 Prozent galten Arbeits-, Freizeit- und Heimunfällen, 12,1 Prozent Sport- und Freizeitunfällen im alpinen Bereich. In 7,7 Prozent brachten die Flugretter Opfern von Verkehrsunfällen schnelle notärztliche Hilfe.

Gegründet wurden diese Flugrettungen für die Bergung von Unfallsopfern, das ist inzwischen nur mehr die Minderheit der Einsätze. Nachdem die Landesfürsten mit dem Geld ihrer Steuerzahler diese Dienste finanzieren, darf es ruhig etwas grösser und teurer ausfallen.WE.

 

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

 

© 2006 - 2018 by Hartgeld GmbH • Webspace powered by Domaintechnik.at