Gold & Silber - Minen(-Aktien) - 2018

Informationen über Minen und Investments in deren Aktien. AMEX GOLD BUGS INDEX

Neu: 2018-11-15:

[14:45] SRSrocco: Majority Of Silver Miners Sustaining Cost Significantly Higher Than Market Price

[17:20] Der Silberfuchs:
Das habe ich mich lange schon gefragt, ob bei diesen Kursen die Kosten noch gedeckt werden können. Es geht noch, denn über 70% allen neuen Silbers kommen jetzt schon aus der Nebengewinnung von Basismetallen (Cu/Ni/Sn/Zn etc). Die reinen Silberminen enthalten auch vom Wert her oft mehr Zink als Silber ... Aber vielleicht passiert ja bald das, worauf manche Leser hier schon viel länger als eine Dekade warten. Dann wird sich das Mißverhältnis zu Gold (GSR >86) um mindestens den Faktor 10 "verkleinern." Übrigens, auch neue Silberprojekte werden viel weniger gefunden als derzeit ausgebeutet werden ...

Die echten EM-Minen werden derzeit ausgehungert.WE.


Neu: 2018-09-26:

[10:15] Goldreporter: Firmenfusion: Neuer Goldminen-Riese entsteht

[12:35] Leserkommentar-CH:

Unter dem Artikel steht ein Schafs-Leserkommentar. Das ist der Lacher des Tages...unsere geschundenen und leidenden Seelen brauchen was zum Lachen! Siehe hier:

"Warum nicht investieren in emerging markets oder in Tesla und Apple? Es macht doch keinen Sinn, in ein Metall zu investieren, es aus der Erde auszugraben, welches man nicht essen kann, keine Zinsen abwirft wie türkische oder argentinische Bonds und welches man dann nutzlos in einem Tresor wieder unter der Erde versteckt".

[13:15] Warum treibt sich dieses Schaf auf einem solchen Medium herum?WE.

[14:40] Leserkommentar-DE:
Was ich mir in der Finanzabteilung eines Dax-Konzern schon öfter anhören mußte: “Silber ist Dreck“. “Gold kann man in der Not nicht essen und es zahlt keine Zinsen“. Ja, genau. Wie der Euro, der kostet Strafzinsen, und essen – o.k. kann man ihn schon, aber ob das nahrhaft ist?

Dann sollen sie doch ihre bedruckte Baumwolle fressen.WE.


Neu: 2018-09-04:

[19:00] Silberfan zu Performance Gold versus Goldaktien

An Hand von Beispielen können wir sehen, wie Goldaktien steigen, während Gold zu fallen scheint. Jedenfalls ist bei einigen TBR Goldaktien bereits eine hohe Rendite zu verzeichnen, wenn man sie am 70 Jahrestief ins Depot aufgenommen hatte. Barrick Gold
ist am Goldpreis gekoppelt, an dieser und weiterer Großaktien ist dieser Trend nicht erkennbar. Für den Normalinvestor sind aber
auch die enormen Anstiege der Pennystock-Juniorminen nicht sichtbar, weil man diese in der Regel gar nicht kennt. Und so sind die in den Artikel beschriebenen Goldaktien bereits so stark angestiegen, dass man statt 2016 heute 20 mal mehr bezahlen müsste, obwohl sie immer noch nur wenige Cent kosten, der größte zu erreichende Hebel also raus ist oder man für die gleiche Stückzahl
20 mal mehr bezahlen muss! Desweiteren steigen hier und da diese kleinen unbekannten Minenaktien plötzlich an, teils völlig ohne Nachrichten, so dass dies kaum bekannt wird und nach wie vor noch viele davon noch nicht gestiegen sind. Insofern findet hier ein
heimlicher Anstieg des Minensektors statt und das insbesondere bei dem aktuell noch depremierendem Gold- und Silberpreis, aber so läuft das ja meistens ab, hier der Beleg:

Ich sage nur: falls ich Geld brauche, verkaufe ich Minenaktien, aber sicher kein Gold.WE.


Neu: 2018-07-07:

[15:50] Silberfan zu Goldaktien etwas freundlicher

Entgegen der Goldpreisentwicklung, die immer noch für Unwissende schlecht aussieht, beobachte ich weiterhin die Preisentwicklung der TBR Goldaktien. So habe ich vor 3 Tagen auf dieser Seite mit dem Satz angefangen "Das wichtige bei Goldaktien ist, dass diese aus dem Nichts explodieren noch lange bevor Gold steigt" und war mir recht sicher, dass Goldaktien jetzt nach 2,5 Jahren ihre seit Anfang 2016 beginnende 3 Jahreshausse final starten werden. Gold stieg ebenfalls seit Ende 2015 und liegt jetzt 200$ darüber. Hier wiederholen sich die Goldaktienbullenmärkte von 1929-1933, 1976-1980, 1993-96, 2001-2004, 2008-2011, die letzten beiden in der unteren Grafik dargestellt, zeigen die Timeline an die sich jetzt wiederholt: 

Allerdings wurden die Goldaktien nochmal extremer gedrückt als in den beiden vorherigen Bullenmärkten. Die Trendwende wurde m.E. jedoch längst eingeleitet, an Barrick und FMS konnten wir es dann letzte Woche sehen, so auch am HUI Gold Ratio welche über die 200 Tagelinie stieg. Siehe hier.
Klondike Gold aus dem TBR Report verdoppelte sich in den letzten 10 Tagen sprunghaft, wobei sie gestern abend an der TSX 22% zulegte.

Diese Ausbrüche sind nach meiner Beobachtung der Vorbote für den nachfolgende Goldpreisanstieg gemäß den früheren Entwicklungen. Das Entscheidende ist, solche Preistiefs zum Kauf zu nutzen und in der Mania auszusteigen und nicht wenn anschliessend Gold beginnt weiter zu steigen und man meint, jetzt müssten die Minen noch weiter steigen, wie das endet kann man ab 2004 sehen, als Gold bis 2011 weiter stieg aber die Minen sich weiter Richtung Süden verabschiedeten und auch 2011 nicht mehr die Kurse von 2004 erreichte, ein 12 jähriger Bärenmarkt also, bis zum 70 Jahrestief. Und weil so gut wie niemand über diese Zusammenhänge schreibt, werden die Anleger nicht in diese Jahrhundertchance einsteigen, warum sollte sich bei Klondike Gold oder Gran Colombia Gold nicht wieder das Bre-X Phänomen wiederholen, siehe erste Grafik im oberen TBR Artikel? Das Einstiegsfenster schließt sich zunehmend und in 3-6 Monaten sollten wir es wissen, aber dann ist alles wohl zu spät für den Goldaktienerwerb.


Neu: 2018-07-04:

[9:40] Silberfan zu Gold weiter schwach - Goldaktien nicht

Das wichtige bei Goldaktien ist, dass diese aus dem Nichts explodieren noch lange bevor Gold steigt, wie die Maniaphasen von 1995/96 oder 2003/04 zeigten. Die meisten Anleger kommen immer erst dann ins Boot, wenn die Mania schon läuft bzw. kurz vor ihrem Höhepunkt, wie beim Neuen Markt 2000, Gold 2011, Bitcoin 2017, Dax, Dow und Nasdaq 2017/18 usw. Nur sehr wenige kommen selbst auf die Idee dann einzusteigen, wenn sich Märkte lustlos im Pennystockbereich bewegen oder bei stärkeren Korrekturen.

Genauso ist es jetzt wieder, Goldaktien hatten im Januar 2016 ein absolut schreckliches 70 Jahrestief (Kurse von 0,00X konnten wir einmalig sehen) und Goldaktien steigen schon seit Anfang dieses Jahres wieder an. Meine Beobachtung von ca. 100 Goldaktien zeigt seit einigen Tagen wieder Stärke, besonders auch gestern fiel mir Barrick Gold und First Majestic Silver auf, die auf ein Mehrmonatshoch gestiegen sind, bei den TBR Goldaktien allerdings die Anstiege Prozentual viel höher ausfallen, sowohl jetzt als auch in der Maniaphase, weil sie sich zum größten Teil immer noch unter 1 CAD-0,05CAD befinden, jedoch 1996 und 2004/06 zwischen 10-200 CAD gekostet haben und es sich trotzdem um gesunde und traditionelle Unternehmen handelt. Und da wir immer noch keinen Systemcrash erlebt haben, könnten gerade die Minen noch als letztes Investement, neben Shortpositionen auf Standardaktien und Indizies, zur Gold- und Silbervermehrung beitragen.

[12:15] Im Moment sind deren Kurse gar nicht so schlecht.WE.


Neu: 2018-06-17:

[16:45] Silberfan zu Psychologie der Goldaktienmania!

Das die Hochfinanz Anleger mit psychologischen Tricks und falscher Berichte täuscht sollte man wissen, aber es gibt auch Experten die darauf reinfallen und so ebenfalls zur Täuschung beitragen obwohl dies gar nicht ihr Ziel war. Als ich 2011 mit Silberpreisen von 450$ konfrontiert wurde, war ich auch erst begeistert und habe andere Gelegenheiten liegen lassen, bis das 70 Jahrestief bei den Minen erkennbar wurde und zum Kauf empfahl und Bitcoin auf dem Weg in die "Tulpenmania" war, vor der ich dann gewarnt habe. Und trotzdem glauben immer noch die von Kryptos infizierten Investoren, das nach der 1. "Tulpenmania" noch eine zweite folgen wird, weil man es ihnen so gesagt hat. Doch jetzt nach 7 Jahren schlägt wieder die Stunde der Edelmetalle und bei den Minen sind wir offenbar unmittelbar vor dem Countdown für den Raketenstart, doch damit rechnet wieder fast niemand weil diese Märkte zerstört wurden und viele mit anderen Assets abgelenkt werden. Das dies auch unmittelbar mit dem Systemende zusammenfällt ist kein Zufall.

Wofür die Metallpreise und damit auch die Kurse dieser Aktien manipuliert werden, versteht fast niemand.WE.


Neu: 2018-06-04:

[12:30] Leserzuschrift: Goldminenaktien verkaufen?

ist es jetzt ratsam, nachdem wir ja alle wissen was demnächst ablaufen soll und auch hinsichtlich der wackelnden Banken, jetzt lieber Gold- und Minenaktien zu verkaufen...was nützt es wenn diese im Falle noch hochschnellen aber alles zusammenbricht bevor man veräussern kann und das Geld hierfür erst ein Tag später bekommt.

Ja, das kann einem passieren: dass der Verkaufserlös am Konto untergeht. Minenaktien sollten auf jeden Fall nur eine Beimischung sein.WE.

[14:55] Silberfan:

Im aktuellen Umfeld würde ich Minen nicht verkaufen, es sei denn man hat mehr als 10-15% seines Vermögens reingesteckt. Einen Risikoanteil sollte man jedoch behalten, einfach weil dieses Investment hochprofitabel werden kann, wenn man sieht in welchem Kursbereich sie sich befinden. Stattdessen sollte man keine Standardaktien halten, oder alles was dieses System oben hält. Wer jetzt Minen verkauft, hat 2013 auch keinen Bitcoin für wenige Euro gekauft um 2017 Millionär damit werden zu können und kaufte diese dann am Höhepunkt = Chance vertan und jetzt auch noch Geld verloren. Wer dennoch Angst hat dass die Minen nicht sicher sind, sollte den Verlust hauptsächlich in phys. Silber umtauschen, wer den Kaminanstieg noch mitmacht und ein Ausstieg und Umtausch dann noch möglich ist, hat dann auch bis zu 100 mal mehr phys. Silber im Warenkorb.

[18:50] Der Grossteil des Vermögens sollte selbstverständlich im physischen Metall sein. Bei grösseren Vermögen kann man auch etwas in Minenaktien investieren. Trading damit empfehle ich aber nicht, da man dabei Steuern bezahlt.WE.


Neu: 2018-06-01:

[16:15] Silberfan zu Weiteres Potenzial für Minenaktien

Jetzt muss man Minenaktien kaufen und wenn diese Überschrift in der Bildzeitung, bei n-tv oder im Focus steht sofort alle Minenaktien wieder verkaufen, wenn alle anderen beginnen sollen zu kaufen. Es ist wie am Höhepunkt von Bitcoin, als die Medien massiv dafür getrommelt haben zu kaufen und es Leute gab die dafür sogar ihr Haus verkauften und jetzt zittrig am PC schauen wie sich ihre Verluste ausweiten. Merke also: kaufen wenn alles extremst billig aus und verkaufen wenn die Mainshitmedien Werbung dafür machen.

In Bild und co. werden solche Artikel kaum erscheinen, weil diese Zeitungen dann zumindest schon im Untergang sind.WE.


Neu: 2018-03-03:

[15:10] Silberfan zu Globale Schuldenbombe: Warum Goldaktien vor kometenhaften Anstiegen stehen!

Der Titel des Artikels sagt alles! Die Korrektur des Goldaktienbullenmarktes läuft seit nunmehr 19 Monaten, was schon sehr lange ist im Vergleich zu früheren Bullenmärkten. Die Chancen sind auch derzeit sehr hoch denn die Kurse sind wie festgefahren im unteren Bereich, wo normalerweise jeder smarte Investor einsteigen sollte. Wer würde nicht z.B. noch eine Silberunze für 5 oder 8 Euro kaufen? Da viele Juniorminen noch unter den Kursen liegen die wir je gesehen haben, also im Centbereich, hält man "schlaue" Investoren mit extrem überteuerten Bitcoin von diesem Jahrhundertinvestment ab.

Die Kurse werden sicher explodieren, aber ob die Depots erhalten bleiben, ist die Frage.WE.


Neu: 2018-02-11:

[10:15] Silberfan zu Massiver Turn-Around bei GDX

Die Minen dürfen jetzt anscheinend wieder steigen nach der letzten kleineren Korrktur die im Bullenmarkt immer nur dazu dient die schwachen Hände rauszuschütteln.


Neu: 2018-02-05:

[17:50] Leserzuschrift-DE: Bei einem Börsencrash fallen die Minen mit:

Hallo, ihnen ist doch sicherlich bekannt das bei dein Dow Dax crash die Minen mitfallen .1929 haben dieses 70 bis 80 % verloren .Da dieses mit verkauft werden müssen .Kaum einer hält nur Minen diese sind meist nur Beilage im Depot .Somit wollen wir hoffen das es zu keinem Crash kommt sondern langsam um 30% die Kurse runter gehen nur dann haben die Minen x Potenzial .

Kurzzeitig kann es durchaus der Fall sein. Sobald die Goldrakete abhebt, werden sich aber alle in die Minenaktien stürzen - solange die Börsen und Banken noch offen sind.WE.
 

[16:30] Silberfan zu Goldminensektor mit einem Verzehnfachungspotenzial

Ich rechne bei TBR Minen mit einer Verzwanzig-Verfünfzigfachung-Verhundertfachung, nicht bei den im Artikel genannten Aktien. Verfünffachung gab es seit letzter Woche bei einer Minenaktie die sich seit 5 Jahren nur seitwärts am Boden bewegt hat und das ganz ohne Nachricht, was soviel heißt, dass auch Puten fliegen wenn der Sturm stark genug ist.

Für mich sind die Minenaktien eine Art von "Sparbuch", wo ich was abverkaufe, wenn ich unbedingt Geld brauche. Da riskanter als Gold.WE.


Neu: 2018-01-22:

[12:50] Silberfan zum blauen WE Kommentar von gestern:

Diese Frage lässt sich insofern beantworten, dass der schrittweise Ausstieg die Lösung des Problems ist.
In der Goldminenaktien-Eixit-Strategie-in-Gold wurde das sehr gut auf Seite 3 und 5 beschrieben
https://hartgeld.com/media/pdf/2017/AN_Goldminenaktien_Exitstrategie_in_Gold_Teil__11_Update.pdf

Ich neige sogar dazu als erstes soviel Silber zu kaufen wie es geht, da es gegenüber Gold stark unterbewertet ist. Es gibt dann auch die Strategie phys. Silber in phys. Gold zu tauschen, wenn das Ratio weit genug gesunken ist. Das systemische Risiko könnte zwar zum Problem werden, weshalb auch nur mit 10% bis 15% des Vermögens in Minen investiert werden soll und das restliche Vermögen in phys. Gold- und Silber sowie
auch in die Krisenvorsorge. Da wir uns 2 Jahre nach dem 70 Jahrestief bei Minen befinden, können wir nicht sagen, ob der Crash oder das zweite Minenhoch nach 2016 zuerst kommt, denn beides ist möglich, doch der Crash kam bis heute nicht, wohl aber der Bullenmarkt der Minen ist aktiv und steht vor dem nächsten Ausbruch. Die Frage nach dem Überleben der Minen wegen dem Crash kann ich aber auch nicht beantworten, vermutlich wird der Staat (welcher?) nach dem extremen Anstieg und dem wertvollen Gehalt und monetären Gebrauch von Gold und Silber weltweit die Minenunternehmen verstaatlichen, bis dahin sollten m.E. die Minen sicher sein. Die größte Hausse aller Zeiten sehe ich im Minensektor kommen, sozusagen eine Kopie der Kryptowährungen.

Ich bleibe dabei: falls die Depots im Crash untergehen, werden die Minenaktien da drinnen wertlos.WE.


Neu: 2018-01-21:

[13:50] Silberfan zu Multi-Year Breakout in Gold at $1400 Could Boost Junior Miners

Ich kann nur bestätigen, dass in den letzten 2 Monaten TBR Minen im Schnitt 50%-300% gestiegen sind und seit einer Woche eine  Verschnaufpause einlegten. Bricht Gold über die 1400$ wäre dies ein möglicher Auslöser für eine weitere Anstiegswelle der Juniorminen wie wir sie in den ersten 7 Monaten 2016 gesehen haben, mit Verzehn- bis Verzwanzigfachungen und in diesem Jahr auch darüber hinaus. Für Silber und Silberminen dürfte es dann noch besser laufen. Gold ist seit Dezember 2015 in einem stabilen Aufwärtsrend, wie die Grafik zeigt, die 1400$ also in Sichtweite, ist der Shutdown der Auslöser für den Sprung über diese Marke, oder geht es erstmal kurz unter die 1300$ werden wir spätestens morgen sehen. Der Einstieg in Minenaktien dürfte sich auf jeden Fall lohnen, denn jetzt kommt deren Zeit, denn die von Bitcoin ist zu Ende.

Die wirklich wichtige Frage wird sein, ob die Depots mit den Minenaktien den Crash überleben werden.WE.


Neu: 2018-01-07:

[9:30] Silberfan zu 5 Gründe für einen echten Aufschwung im Goldsektor 2018

Die Konsolidierung bei den Minen ist beendet, denn letzte Woche zeigten TBR Minen weitere Kursanstiege und damit bis zu 100% seit Ende November so dass sogar vereinzelt die Hochs von August 2016 fast wieder erreicht wurden.

Die Minenaktien reagieren einfach mit einem Hebel zum Goldpreis.WE.


Neu: 2018-01-04:

[19:20] Silberfan zu Beste Kaufgelegenheit für den Gold- und Rohstoffsektor seit 1971

Nicht die besten sondern die letzten Kaufgelegenheiten sind das jetzt! Die besten Kaufgelegenheiten bei Minenaktien waren beim 70 Jahrestief genau vor 2 Jahren, so tief sehen wir sie in diesem Bullenmarkt nicht mehr. Während der letzten knapp 100 Jahre gab es nur 3 extreme Unterbewertungen (Grafik 2) bei Minenaktien, eine 1965, dann im Jahr 2000 und im Jahr 2015/16. Wir befinden uns jetzt nach am Tief von 2016 darum sind das klarerweise Kaufgelenheiten die offenbar auch wieder Käufer anzieht, da die Dynamik bei den Minen wieder zunimmt. M.E. ist das die letzte Chance für lange Zeit besonders die kleineren Minenunternehmen im Centbereich zu kaufen.


Neu: 2018-01-03:

[13:55] Silberfan zu GOLD- und SILBERMINEN mit Comeback-Chancen 2018

Nach meinen Beobachtungen haben sich 1000 Bagger Minen seit Ende Dezember verdoppelt bis vervierfacht. Das war auch der tiefen Konsolidierung der letzten 10 Monate geschuldet. Das Minen ein lausiges Geschäft sind ist bekannt. Es gibt nur sehr wenige Phasen in denen man damit hohe Gewinne machen kann und das nur dann wenn man in den vorher extremen Unterbewertungen einsteigt, wie das 2015 bis Anfang 2016 der Fall war und dann im Juli 2017 - Mitte Dezember. Auch jetzt lohnt sich der Einstieg noch, für wie lange weiß man nicht, doch in den wenigen Fällen geht es dann innerhalb von Wochen sehr steil hoch. Wer also noch Gewinne machen möchte könnte mit Minen richtiger liegen als mit anderen Investments, die sich alle in einer Blase befinden, außer Gold und Silber welches man schon haben sollte!

© 2006 - 2019 by Hartgeld GmbH