Investment - Immobilien - 2018

Diese Seite beschreibt allgemeine Themen zum richtigen Investieren in "physische" Immobilien.
Ohne Papier-Investments in Immobilien.

Neu: 2018-12-29:

[16:00] Leserzuschrift: der Adel wird sich seine Ländereien und Immobilien zurückholen:

Bitte denken Sie bei all den Wertmutmassungen auch daran, dass im kommenden Kaiserreich die alten Verträge aus der Zeit des Adels wieder geltend gemacht werden - und sich demnach die Besitzverhältnisse vor allem in den Gebieten abseits der grossen Städte gravierend verschieben könnten. Ebenso wird der Adel seine Besitzansprüche in den Städten wieder geltend machen. Hier wird noch einiges auf uns zukommen - es wird kaum ein Stein auf dem anderen bleiben punkto Rechtssicherheit. Was bedeutet es für einen Hausbesitzer, wenn sein Grund und Boden jemand anderem gehört? Dies nur als kleine gedankliche Anregung.

Das stammt von jemandem sehr weit oben im Systemwechsel. Es gibt auch andere Hinweise dafür, dass sich der Adel seinen früheren Besitz wieder zurückholen wird.WE.


Neu: 2018-12-28:

[8:10] Der Professor zum Thema von gestern: 

Da kommt noch dazu, daß die meisten nicht fähig sind ein Haus sinnvoll zu erhalten. Z.B Fenster: es ist eine wahre Mode geworden die Fenster alle paar Jahre zu tauschen, angeblich wegen ein paar % weniger Energieverlust. Ein gutes Fenster hält länger als der, der es hat einbauen lassen! Allerdings: einmal im Jahr die Mechanismen ölen, die Dichtungen kontrollieren bzw. tauschen und abgeblätterte Farbe ausbessern und gegebenenfalls die Scharniere nachjustieren. Kann man alles selber machen, ein Nachmittag im Jahr, und der "Stundenlohn" dafür kann sich sehen lassen. Aber mit "Rundumsorglos-Mentalität" wird es teuer. Warum nur haben früher Häuser jahrhundertelang bestanden?

[8:15] Der Mitdenker:

Einmal Schlafschaf - immer Schlafschaf. Wird - mal davon ausgehend, dass beide Partner arbeiten - nachdem der Kreditvertrag unterschrieben wird, einer davon arbeitslos - Häusletraum platzt, Rate (vielleicht 2 oder 3% Tilgung, ging doch "damals", war kein Problem) zu hoch - Peng, Auszug. Ein Unfall, eine schwere Krankheit - Peng, Auszug. Eine Scheidung, mit all dem Unterhaltsquark, der dann kommt - Peng, Auszug (der eine Partner ist dann schon raus). Zinserhöhungen nach der Bindefrist ("Oh, daran hatten wir gar nicht gedacht !") - Peng, Auszug.
Falscher Versicherungsberater, der an ein Risiko nicht gedacht hat, was dann eintritt, z.B. Sturm ( Dach weg ) - Peng, Auszug. Die Fallen lauern lebenslang.

[8:50] Vielleicht weiss ein Banker den Prozentsatz der Hypothken, die durch solche "Unfälle" platzen.WE.

[9:15] Leserkommentar-DE:

Vor über 1 Jahr hat mir ein Makler schon gesagt, daß die Amtsgerichte mit den Zwangsversteigerungen hoffnungslos überlastet sind. Ein Fall aus meiner Straße zum Totlachen, läuft schon mehrere Jahre: Frau läuft weg, Haus soll verkauft werden. Man rauft sich wieder zusammen, will aber in dem Haus nicht bleiben, und kauft von einem bekannten Fernsehstar das Haus, das natürlich viel teurer ist, als das eigene Haus. Egal. Blöd nur, daß keiner den Fantasiepreis des eigenen Hauses bezahlen will, aber der Kaufvertrag schon unterschrieben ist...

[10:30] Dümmer kann man wohl nicht sein: Ehe-Reparatur per Promi-Haus.WE.

[9:35] Ramstein-Beobachter zum blauen Kommentar 8:50:

Ich bin zwar kein Banker, aber auch ein solcher wird keine zuverlässigen Zahlen liefern können. Allerdings gibt es Indizien, welche Rückschlüsse liefern können. In Deutschland gab es 2017 ca. 72.000 Verbraucherinsolvenzverfahren. Nach meiner Erfahrung kann davon ausgegangen werden, dass bei einem Drittel davon das Haus mit betroffen ist. Genau so sieht es auch bei den Regelinsolvenzen für Gewerbetreibende aus, von denen überwiegend kleine und mittlere Gewerbetreibende betroffen sind. 2017 waren dies ca. 40.000 Fälle. Wer seine Hütte nicht bezahlt hat, wird diese in der Regel ohne ausreichende Mieteinnahmen nicht halten können. Ich schätze vorsichtig, dass bei 40.000 Insolvenzverfahren im Jahr 2017 das Haus an die Bank gefallen ist, bzw. zwangsversteigert wurde.

Seit Jahren achte ich bei der Zweigstelle meiner Hausbank auf die Schautafeln, wo Immobilien angeboten werden. Früher war es immer eine Tafel. Seit Einführung von Hartz-IV und dem Niedriglohnsektor sind es deren fünf, was tief blicken lässt. Richtig heftig wird es nach dem Crash und dem wirtschaftlichen Zusammenbruch. Ich kenne sehr viele, welche sich seit der Nullzinspolitik in den Erwerb einer Immobilie gestürzt haben. Da wird es ein böses Erwachen geben.

[10:30] Die Zahl der Verbraucherinsolvenzen sagt hier wenig aus. Vielfach lässt sich die Bank das Haus einfach übertragen und verkauft es dann, Daher haben fast alle Banken auch angeschlussende Maklerabteilungen.WE.

[15:15] Leserkommentar-DE: Volltrottel finanziert Haus mit Bonus:

Bei Audi muss der Name Programm sein. Ein Bekannter erzählte mir, dass ein Audimitarbeiter seine Finanzierung für sein Haus damals mit den Bonuszahlungen berechnet hatte. Jahrelang ging es gut, aber als im Jahr 2011 mal eine kleinere Gewinnaussicht war wurde er sehr böse, weil er die Rate ohne den Bonus nicht mehr begleichen konnte. Ende vom Lied, Haus wurde zwangsgepfändet. Jetzt hörte ich, dass einige schon 6 Wochen Weihnachtsurlaub nehmen müssen. Lassen sie nur noch was mit der Dieselaffäre bei Audi passieren und schwups sind die bis Ostern in Urlaub. So schnell kanns gehen, und wir reden hier nicht einmal vom Crash und Krieg mit dem Islam. Jetzt kann sich jeder vorstellen, dass Immobilien keine sichere Wertanlage sind. Ich rate zu G & S!!

Von solchen Volltrotteln gibt es viele. Als ich noch bonusberechtigter Angestellter war, brach unter den Managern die grosse Nervosität aus, als der Bonus einmal nur 75% war und nicht die üblichen 100%.WE.


Neu: 2018-12-27:

[17:50] Leserzuschrift-DE zu Kostenfalle Hauskauf: Wie sich die Deutschen gerade jetzt mit Immobilien ruinieren

Ein Nachbar hat gerade die ETW über mir gekauft, natürlich völlig überteuert, man kann ihm keinen Vorwurf machen, er ist Oberstudienrat, also Schullehrer.

Wahrscheinlich schauen ca. 90 Prozent der Käufer nur auf die Monatsrate.

[19:00] Nicht nur die Monatsrate zählt, auch die Anzahlung. Sobald ich Gelegenheit habe, werde ich über den wahrscheinlichen Goldpreis nach dem Crash berichten. Ich sage nur, Immobilien werden fast wertlos.WE.

[19:40] Leserkommentar-DE:

Ist doch klar, dass 90% der Käufer nur an den monatlichen Tilgungsbetrag denken. Wurde auch oft genau so beworben. Argumente gibts dann immer genügend....ich zahl doch nicht dem Anderen seine Hütte ab,........oder, es ist viel billiger zu kaufen als in Miete zu leben... Heute hatte ich es mit einem Bekannten darüber, dass es die 40 Jahre Jobs, bei Mercedes, BASF etc pp für Neueinsteiger, kaum noch gibt. Nur Zeitverträge, selbst nach Übernahme aus einer Leasingfirma... allerdings ist der Tenor, ist doch egal.....Dispo ausreizen und jetzt leben. Ob in vllt 20 Jahren das Dach, Fenster,Türen oder gar die Heizung notwendig wird....schaun mer mal. Denn Rücklagen oder Ansparkonten, gibts eher fürs Skifahren oder den nächsten großen Urlaub. Natürlich auf Pump zu 2/3. Wir als Denker, Beobachter und Warner, werden maximal belächelt und als weltfremd denunziert...

[20:00] So genau wissen wir nicht, was mit den heutigen Schuldsklaven passieren wird.WE.


Neu: 2018-12-26:

[10:50] ET: Mieten steigen ungebremst weiter


Neu: 2018-12-09:

[18:45] Tichy: Die Reichen und die Armen

Die Witwe, die mit einer Kleinrente im eigenen Haus am Starnberger See lebt, ist also gleichzeitig „reich“ (Immobilienmillionärin) und „arm“ (Nettoeinkommen). Was sprachlich klar erscheint ‒ arm ist der Gegensatz zu reich ‒ wird in der heutigen sozialen Wirklichkeit diffus.

Durch die heutige, absurd hohe Bewertung von Immobilien kann es dazu kommen.

PS: im Artikel geht es um die Millionen des Hrn. Merz. Ich will noch ein Geheimnis verraten. Die obersten 4 Beamten-Ebenen im Kaiserreich werden nicht bezahlt. Ich nehme an, das gilt weiter oben auch.WE.


Neu: 2018-11-12:

[10:00] BTO: Wie billiges Geld und veränderte Wohngewohnheiten die Ungleichheit erhöhen


Neu: 2018-11-11:

[16:25] ET: Berlins Flughafenchef beklagt Überregulierung beim Bauen

Knapp 800 technische Anlagen gibt es im künftigen Hauptstadtflughafen BER. Seit einem Jahr prüft der Tüv, vermutlich kommt noch eins hinzu. Der Flughafenchef meint: Die Deutschen machen es sich unnötig schwer.

Das stimmt zwar, aber dieser Flughafen ist aus einem anderen Grund noch nicht in Betrieb.WE.


Neu: 2018-11-06:

[8:20] Leserzuschrift-DE zu Berlin soll Großvermieter enteignen

In Berlin will eine Bürgerbewegung das Problem hoher Mieten lösen - durch die Enteignung großer Wohnungsgesellschaften. Die Aufregung ist groß.

Dass Linke nicht logisch denken können ist hinlänglich bekannt. Die Linken wollen das Wohnungsproblem ja auch noch verschärfen, indem sie immer mehr Leute nach Deutschland holen wollen. Dass die Nachfrage das Angebot bestimmt ist denen sicherlich nicht klar. Und wer wird bei Enteignungen noch investieren wollen??? Mein Gott - die sind sooooo hohl!

Dumm, dümmer, links...

[12:45] Leserkommentar-CH: Leider ist das genau der Zyklus, wie es beim Linken denken funktioniert:

1. Versuchen ein Problem mit völliger Inkompetenz zu lösen.
2. Dadurch das Problem nur noch schlimmer machen.
3. Keine Verantwortung dafür übernehmen.
4. Jemand anderem, vorallem den Räääächten, die Schuld dafür zuschieben.
5. Die Nicht-Schuldigen für die eigenen Fehler bezahlen lassen.
6. Den Zyklus immer wieder wiederholen.

Und dies ist was man heutzutage als "Sozialismus" bezeichnet. Und weil dies niemals funktionieren kann und wird, wird dieser Sozialismus jetzt ausgerottet, da die pösen Rääächten keine Lust mehr haben für die Fehler der Linken zu bezahlen. Deshalb stehen auch die Militärs hinter dieser Aktion, da sie keine Lust mehr haben die Kriege der Linken mit ihren eigenen Leben zu bezahlen.

Aller Sozialismus kommt jetzt restlos weg.WE.
 

[8:00] Presse: Immobilien: Das Rennen um Wiens Gold

Preise steigen, Renditen fallen – dennoch finden Zinshäuser reißenden Absatz. Private Käufer kommen aber immer seltener zum Zug.

Gold? Nein, Affen zahlen jeden Preis für uralte Bruchbuden.WE.


Neu: 2018-10-29:

[17:45] Trend: 9 Tipps für die Immobilienbesichtigung


Neu: 2018-10-23:

[10:00] Leserzuschrift-AT: Anzweiflung von Immobilienkaufpreisen:

Ich möchte Euch aus OÖ Bezirk Rohrbach berichten. Hier werden vom Landesgericht Briefe an Immobilienkäufer der letzten Jahre (bei mir sind es fünfeinhalb) verschickt, mit der Aufforderung den Kaufpreis zu belegen, da dieser "nicht plausibel" erscheint. Habe schon mehrfach davon gehört, bin also kein Einzelfall.
Es bedeutet natürlich jede Menge Zeitaufwand und unproduktive Arbeit für Käufer, Notar, Markler und Behörden. Frist für die Antwort 2 Wochen, ansonsten erfolgt eine Einschätzung des Gerichts. Wiedereinmal wird hier der ordentliche, steuerzahlende Bürger als vorsetzlicher Betrüger hingestellt. es ist zum kotzen!!!

Rabiate Finanzbeamte wollen offenbar mehr Geld rausreissen. Man sollte die fragen, ob sie bei Moslems auch so vorgehen.WE.
 

[8:00] Leserzuschrift-DE zu Jetzt erreicht der Mietpreisboom die Provinz

In den Metropolen werden die Wohnungen für Normalverdiener zunehmend unerschwinglich. Viele Mieter wandern deshalb ab ins Umland. Eine Studie zeigt nun, dass günstige Bleiben selbst dort bald knapp werden. Danke, Raute Merkel. Der Wohnungsbedarf für zunehmend viele Götter macht die Zahl der Behausungen, die für Köter übrig bleiben, rar. Der eine oder andere Stadtmensch hat von dem bunten Milieu auch genug und flieht aufs Land, so dass auch dort die Mieten steigen. Schöner Teufelskreis. Der Afrikaner, der vor wenigen Jahren in einem einfachsten Lehmbau wohnte und Ziegen hütete, war für die Globalisten uninteressant, Umsatz im 3-stelligen Dollarbereich pro Jahr. Als Asylant aber schafft er Bedarf für eine horrend teure Wohnung, erhöht die Immobilienpreise , kann sich Markenklamotten leistensetzt, setzt Drogen um, erfordert mehr Polizei und Diebstahlschutz und ist zu einem respektablen Verbraucher und zu einem richtig guten Wachstumsmodell geworden und er verschiebt das berechnete Ende des Finanzsystems damit nach hinten. Deshalb haben wir auch dieses Elitenprojekt ... Wachstum in einer schrumpfenden Altersgesellschaft ... durch Migration von Habenichtsen und Nichtskönnern.

Dass die Mieten für die Steuerzahler unerschwinglich werden, gehört auch zum Systemwechsel.WE.

[9:15] Leserkommentar-DE:
Keine Angst aber wenn das Negerpack ausradiert ist werden die Mieten sogar für deutsche Familien wieder erschwinglich.

So wird es sein, das weiss aber fast niemand.WE.

[12:15] Der Silberfuchs zum Kommentar voraus:
Habe gerade 20 Sovereign (zu je 1 Pfund = 7,322g Au fein) angekauft. Ein Sovereign = eine Wohnung; nicht die Jahresmiete, sondern der Kaufpreis dafür ... nach dem Crash.

Das könnte sich ausgehen.WE.


Neu: 2018-10-12:

[10:30] IP: Alle stürzen in den Immo-Crowdfund-Markt

Mit der Herde den Immobilien-Markt erobern – das wollen neue Anbieter, die den Banken als historische Platzhirschen das Leben schwer machen.

Das läuft nicht nur in der Schweiz so. Es geht in Wirklichkeit um fette Gehälter und Boni für die Chefs. Auf Kosten der Herde natürlich.WE.

[14:15] Leserkommentar-AT:
Früher sagte man – „wennst nix wirst, wirst a Wirt“ – heutzutage wirst du dann Bauträger. Da der Verkauf von Betongold vom Plan weg, gegen NULL geht, mangelte es an Eigenkapital und Finanzierungen. Damit wurde Immo Crowdfunding erfunden und wo man mit sehr hohen Zinsen, Horden von Schafen anlockt. Diese Finanzierungen sind natürlich irre teuer, denn zu den Zinsen zwischen 6 und 8% kommt noch die Vermittlungsprovision in fast gleicher Höhe und noch weitere Kosten dazu.
Das Kapital gilt als Eigenkapital, aber es werden auch sehr wunderliche Dinge finanziert. Fertigstellungen von Baustellen denen das Geld ausgegangen ist, findet man ebenso, wie Zwischenfinanzierungen von fertiggestellten aber sehr schwer verkäuflichen Immobilien. Es ist nur mehr eine Frage der Zeit, bis die ersten Rückzahlungen platzen werden – an Hand der Projekte, kann man das gut voraussehen. Da ist nämlich ein Haufen Müll dabei.

Bei solchen Zinsen, die heute selten sind, schaltet bei der Herde das Hirn aus.WE.


Neu: 2018-10-02:

[17:15] PI: WARUM DER SO KNAPP IST UND DIE MIETEN STEIGEN Die Politikerlüge vom „bezahlbaren Wohnraum“

Kein Politiker sagt warum: wegen der massenhaften Einwanderung in das Sozialsystem.WE.
 

[9:00] RT: BlackRock & Co: Die größten Eigentümer von Mietwohnungen in Deutschland

[16:10] Ramstein-Beobachter zu Black Rock:

Ich bin einmal gespannt, ob in diesem Buch die Wahrheit darüber geschrieben wird, warum BlackRock & Co. zu den größten Immobilienbesitzern werden konnten. Und zwar im ganzen EU-Raum.

Die Konzerne gründen Betriebs-GmbHs mit einem Briefkasten in Luxemburg. Während jeder Gewerbetreibende mit Gewerbesteuer und sonstigen Abgaben belastet wird, lachen die sich mit Niedrigsteuersatz in Luxemburg ins Fäustchen. Sehr lukrativ war die Variante die Immobilien zu verschulden und diese dann untereinander zu verschachern. Dieses Schneeballsystem führte dazu, dass die Banken auf den Krediten sitzen blieben, weil durch die Firmierung GmbH, SE und Ltd. nur das Gesellschaftsvermögen haftet. Dies alles mit Duldung der Politik.

Seit drei Jahren haben diese Gesellschaften ein weiteres lukratives Betätigungsfeld, wie ich in meiner Stadt beobachten kann und es wohl überall im Land so läuft. Frei werdende Wohnungen werden renoviert und dann zu einer Miete angeboten, welche sich ein Durchschnittsverdiener nicht leisten kann und ein Hartz-IV-Bezieher nicht anmieten darf. Diese Wohnungen gehen dann an die Goldstücke, weil in diesem Bereich keine Kosten
gescheut werden. Wenn so eine Wohnung dann renoviert werden muss zahlt das Sozialamt die Kosten, welche über die Kaution hinausgehen.

Black Rock ist generell undurchsichtig. Die sind überall beteiligt, auch an Konzernen. Jeweils mit einer Minderheitsbeteiligung. Dürfte ein Eliten-Konstrukt sein.WE.

[17:30] Leserkommentar-DE: Zu Blackrock kann ich nur sagen,

daß es eine ganz hundsgemeine Fondsverwaltungsgesellschaft ist, die halt ähnlich wie DWS, DEKA, Swisscanto, Vanguard etc. ihr Vermögen anlegen muss. Da gibt es halt zig verschiedene Vehikel und jeder Sparer/Investor kann dort einsteigen. Ein Beispiel ist die BLACKROCK GLOBAL FUNDS GLOBAL ALLOCATION FUND, ein typischer Mischfonds, der gerne vermögenden Privatkunden als stabile Wertanlage verkauft wird. Die Fondsperformance ist weder besonders gut noch besonders schlecht, lediglich die Gebühren sind hoch: Ein Ausgabeaufschlag von 5% und eine Total Espenes Ratio von 1,77% pro Jahr fallen an, und bei einem Fondsvolumen von 17,35 Milliarden Euro momentan heißt das, daß eben schlappe 300 Millionen Euro NUR VON DIESEM EINEN FONDS in Verwaltungsgebühren, Marketing etc. reimgeballert werden, für relativ wenig Aufwand. Daß man von diesen 300 Millionen auch dem einen oder anderen Politiker ein paar Brotkrumen zustecken kann versteht sich von selbst. Momentan verwaltet Blackrock 5’100 Milliarden Dollar Vermögen (5,1 BILLIONEN), der Gesamtumsatz (also das was Gebühren eingestrichen werden liegt bei 11,2 Milliarden Dollar und der Gewinn nach Steuern bei 3,1 Milliarden Dollar, dies bei 13000 Mitarbeitern weltweit. Spannend ist halt eben daß Blackrock kaum kontrolliert wird, weil es eben KEINE Bank ist, sondern ein INVESTOR. Und nachdem sie pro DAX-Unternehmen im Durchschnitt mehr als 5% Beteiligung haben im Namen ihrer Fondseigentümer - wohlgemerkt das sind dann oft Pensionskassen, Lebensversicherungen und so weiter, können sie ihren Einfluß geltend machen.

Auf jeden Fall ist es ein Eliten-Konstrukt. Die kontrollieren es, aber jeder darf sich beteiligen.WE.


Neu: 2018-09-29:

[20:00] Silberfan zu Studie von Schweizer Bank Nur Hongkong noch schlimmer: UBS warnt vor gefährlicher Immobilienblase in München

Auch diese "größte Immobilienblase aller Zeiten" wird so laut knallen wie nie zuvor!

Die verstehen nichts. Die Leser haben auf dieser Seite schon diskutiert, um wievlel Gramm Gold man eine Wohnimmo bekommen wird. Ich schliesse mich an.WE.


Neu: 2018-09-15:

[16:00] RT: Spanien: Die Immobilienkrise geht weiter – "Geierfonds" machen Beute

[12:50] MM: Bei Brexit ohne Abkommen: Bank of England fürchtet Kollaps des britischen Häusermarktes

Die Zeitung "Times" hatte zuvor berichtet, der Notenbank-Chef habe bei einem Treffen mit Ministern einen Einbruch der britischen Häuserpreise um 35 Prozent vorausgesagt, sollte es mit der EU keine Abkommen zum Austritt aus der Europäischen Union geben.

Unabhängig vom Brexit wird es einen Einbruch der Immopreise geben, es ist nur eine Frage der Zeit.

[13:20] Der Silberfuchs zum blauen Kommentar:

... und auch nicht nur um 35 Prozent!


Neu: 2018-08-31:

[15:15] ET: Eigentümer fordern immer höhere Mieten

Die Wohnungsnot in vielen Teilen Deutschlands treibt die Mieten in die Höhe. Der Anstieg der Neumieten angebotener Wohnungen ist im Schnitt doppelt so hoch wie die Inflation, wie neue Daten des Bundesinnenministeriums zeigen.

Wundert sich jemand?


Neu: 2018-08-20:

[18:00] Jouwatch: Wegen hoher Kriminalität: Mieter müssen sich ausweisen, wenn sie in ihre Wohnungen wollen

Sonst laufen wohl die Mieter davon.WE.
 

[8:10] BM: Zahl der Problemimmobilien ist größer als angenommen

Das starke Bevölkerungswachstum in Berlin hat dazu geführt, dass Wohnraum knapp und teuer geworden ist. Das lockt nicht nur seriöse Immobilien-Investoren an: Die im Hause von Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (Linke) angesiedelte „Arbeitsgruppe Problemimmobilien“ hat in der Hauptstadt 75 sogenannte Horrorhäuser überwiegend im Berliner Innenstadtbereich identifiziert, die zu Spekulationszwecken bewusst heruntergewirtschaftet werden, um die angestammte Mieterschaft zu vertreiben.

So bekommen Immo-Investoren also die ungeliebten Altmieter los.

[9:50] Der Silberfuchs:

... eine Horrorpartei kümmert sich um Horrorimmobilien ... (der Markt ist seit Jahrzehnten [auch] durch sozialistische Eingriffe und Falschgeldsystem samt manipulierter Zinsen vollkommen verzerrt -- und die Linke will etwas "bessern.) Das ist nur politisches Gelaber, damit die Tante in die Öffentlichkeit kommt.


Neu: 2018-08-10:

[19:00] Trend: Häuser am See - Traumvillen mit Liebhaberpreisen

An Österreichs Seen werden für Traumvillen und Baugründe mit direktem Wasserzugang immer höhere Liebhaberpreise gezahlt. Besonders gefragt sind neu errichtete Immobilien, die auch als Zweitwohnsitz geeignet sind.

Warum kaufen die dort: Prestige.WE.


Neu: 2018-07-23:

[10:00] BTO: Deutsche Immobilien unterbewertet?

Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger hat eine aktuelle Studie des IWF per Twitter herumgeschickt mit der Anmerkung, dass auch der Währungsfonds zeigen würde, dass deutsche Immobilien nicht überbewertet sind.

Mit dem Ende der Schuldenparty fallen auch die Immobilienpreise zusammen.


Neu: 2018-07-21:

[10:30] Jouwatch: Staatsdiktat: Finanzamt straft Vermieter für Mietsenkung ab

„Wir haben die Einnahmen des Fiskus aus den Münchner Mieten mal hochgerechnet. Wir kommen hier auf eine Milliarde Euro pro Jahr, die der Fiskus allein von den Münchner Wohnungsvermietern einnimmt.“ Bei einer Steigerung von drei Prozent, so der Mieterverein, wären das Mehreinnahmen von 32 Millionen Euro pro Jahr. Rechtlich möglich sind Mietsteigerungen von bis zu 15 Prozent alle drei Jahre. Eine munter sprudelnde Steuereinnahmequelle des immer mehr um sich greifenden Staates.

Im konkreten Fall geht es um Liebhaberei. Das Interessante am Artikel sind aber die Steuereinnahmen des Fiskus. Es folgt die fröhliche Umverteilung. 

[12:40] Leserkommentar-DE:
Ich weiß sehr genau, wie mit solchen Leuten verfahren wird, die heute die Steuersklaven schikanieren und gängeln. Mein Informant hat es mir genau beschrieben, schon vor zehn Jahren. Es wird so grauslich, daß ich es hier nicht schreiben will. Man kann sich jedoch in der Geschichte Beispiele ansehen, wie mit Sklavenhaltern umgegangen wurde.
Wir sitzen dann im Bunker, wenn es so weit ist. Brauchen uns nicht daran beteiligen. Unser Wissen verhindert nämlich jedwede Radikalisierung. So wird der Deep State, zu dem dieser Finanzbeamte auch gehört aufgeräumt.

Das können sich diese Finanzbeamten wohl noch nicht vorstellen.WE.

[13:45] Leserkommentar-DE:

Ich habe mir vor ein paar Jahren ein kleines gepflegtes, aber trotzdem günstiges Anwesen an der Mecklenburger Seenplatte gekauft, meine heutige Fluchtburg. Vierzehn Tage nachdem der Kaufvertrag unterschrieben war, bekam ich Post vom Finanzamt Schwerin mit der harschen Aufforderung die fällig gewordene Grunderwerbssteuer umgehend auf deren Konto zu überweisen, sonst fände keine Übertragung ins Grundbuch statt! Einige Jahre später verkaufte ich dann mein langjähriges Mietshaus in Nordrheinwestfahlen im Kreis Viersen. Ich teilte dies auch dem entsprechenden Finanzamt Viersen mit und die entsprechende Steuererklärung wurde bis auf die letzte erhaltene Miete korrekt verrechnet.

Ein Jahr später bekam ich dann aber genau von diesem Finanzamt eine Aufforderung zu vierteljährlichen Steuerzahlungen aufgrund des Hauses was ich mir in Mecklenburg Vorpommern gekauft hatte. Das Viersener Finanzamt bekam irgendwie durch meine Grunderwerbssteuerzahlung an das Finanzamt Schwerin mit, dass ich mir in Mecklenburg Vorpommern ein Haus gekauft hatte. Man veranschlagte mich der Einfachheit halber einfach mit 500 Euro Mieteinahmen, die ich für mein selbst genutztes Haus erhalten würde und darauf sollte ich nun Steuern zahlen. Ich teilte dem Finanzamt Viersen, bzw. dem entsprechenden Sachbearbeiter mit, dass das Haus selbst genutzt wird und nicht vermietet ist. Durch meine Umbaumaßnahmen die ich während meiner Freizeit wahrnahm, wäre es auch gar nicht vermietbar gewesen. Zudem hatte der entsprechende Sachbearbeiter des Finanzamtes ja auch sicherlich die Möglichkeit direkt Online meine Konten zu überprüfen. Dann hätte er ja erkennen können, dass ich keine regelmäßigen Zahlungen erhielt.

Keines meiner Schreiben fruchtete. Ich bekam nachdem ich die erste veranschlagte Steuerzahlung nicht fristgerecht zahlte eine Mahnung mit entsprechenden Mahnkosten. Das ging dann noch ein paar Mal so hin und her und dann wurde einfach mein Konto gepfändet! Es benötigte 1,5 Jahre, eine Menge Nerven und Ausdauer, ehe der Sachbearbeiter – ich schreibe hier bewusst nicht „Beamter“ – dann endlich ein Einsehen hatte! Ja, auch im BRD-System gibt es einen tiefen Staat, der aus Politdarsteller, Justiz, Polizei (die müssen einen Mindestumsatz machen!) und Behördenmitarbeiter, insbesondere Finanzämter, gibt. Und in diesen Jobs sind genau die dafür richtigen Charaktere auserwählt und tätig. Ich werde keinen von diesen Gestalten eine Träne nachweinen, sie gehören alle vollumfänglich entsorgt!

[14:00] Hier wird der deutsche Steuerköter echt bis aufs Blut gereizt. Mit Türken macht man soetwas wahrscheinlich nicht.WE.


Neu: 2018-06-27:

[14:00] GoldCore: London House Prices Fall 1.9% In Quarter – Bubble Bursting?

Die Preiskurve ist wieder auf dem Weg nach unten.


Neu: 2018-06-25:

[14:40] Kurier: Bau von Luxus-Wohnungen in Wien bricht neue Rekorde

Was löst diesen plötzlichen Bauboom im historischen Viertel Wiens aus? Ein Drang der Begüterten nach Geldanlage. „Die Nachfrage ist groß. Sie kommt nicht nur aus dem Ausland.

Auch diese Käufer wissen nicht, was kommt und hoffen immer noch aus Preissteigerungen - trotz Mondpreisen.WE.

[15:00] Krimpartisan:
Die Käufer sollten schon mal das Steineklopfen üben. Als Trümmerfrau muß man geübt und abgehärtet sein...


Neu: 2018-06-18:

[8:00] Krone: Wien 2018: 1540 Euro Miete - aber „bitte ohne Kinder & Hund“

Derzeit glauben die Vermieter, sich alles erlauben zu können. Was tun sie, wenn die Grossstädte halb leer sind?WE.

[12:00] Der Silberfuchs zur blauen Frage:

Ich nehme an, es handelt sich hier um eine rhetorische Frage. Ich sehe drei Möglichkeiten ... 1.) Die Immo ist noch mit einer Hypothek belastet ==> Sie geht in das Eigentum der Bank. 2.) Man beißt sich durch, auch wenn es lausige Zeiten für Vermieter sein werden. 3.) Man nimmt sich angesichts der "finanziellen Zerstörung" seiner Lebensleistung sofort den Strick.

Das sollten wir bald sehen.WE.


Neu: 2018-06-14:

[10:30] WIWO: „Mehr Kommunismus wagen“ ist erst der Anfang

[8:30] Leserzuschrift-DE: Ihr Kommentar über Stadtflucht:

Das mit der Stadtflucht kann ich nur bestätigen. Unsere "Waldsiedlung" (Sachsen-Anhalt) war sozusagen jahrelang halb verlassen und teilweise dem Verfall preisgegeben. Seit etwa einem halben Jahr hat sie sich aber stetig gefüllt, sodass jetzt fast alle Grundstücke wieder bewohnt sind.
Seit einigen Wochen sehe ich Autokennzeichen aus westdeutschen und ostdeutschen Großstädten, die ich hier vorher noch nie gesehen habe:
Hannover, Braunschweig, Nürnberg, Reutlingen, Leipzig, Dresden, Halle, Berlin ... Aus allen Ecken bellen jetzt die Hunde im Nachtkonzert.
Allerdings hält man sich (noch) bedeckt. Außerdem haben sich die Preise für leerstehende Grundstücke in den letzten Monaten vervielfacht.

Das ist die sichtbare Stadtflucht, zu erkennen an den Autokennzeichen. Neuerdings gibt es offenbar auch noch eine andere Stadtflucht der Wissenden, wie diese Zuschrift eines Insiders zeigt:

Ich selbst habe es erlebt und es wird mir auch von vielen Seiten zugetragen, dass die Züge in den letzten Tagen sehr voll sind, wenn sie die Ballungszentren verlassen, aber fast leer, wenn sie hineinfahren. Die Stadtflucht der informierten Kreise ist in vollem Gange. Sie wissen so gut wie ich, was das bedeutet! (Commander Z).

Falls das so stimmt, kann man nur mehr von Panik in letzter Sekunde sprechen.WE.


Neu: 2018-06-07:

[16:30] Leserzuschrift-DE: die grosse Flucht in den Osten:

Bei uns im östlichsten Osten stand letzte Woche im Mitteilungsblatt der Gemeinde ein Aufruf des Bürgermeisters, sämtliche freistehende Immobilien (egal welcher Zustand ) und freie Grundstücksflächen zu melden. Grund ist der enorme Rückzug ehemaliger Einheimischer und der Zuzug aus den alten Bundesländern. Es gibt schlicht nichts mehr zu kaufen.

Auch im Westen wissen inzwischen sehr viele, was da kommt und dass ein Überleben in Städten mit grosser Moslem-Population schwierig werden wird.

PS: vor einigen Tagen wurde mir in der Region meiner Fluchtburg mitgeteilt, dass dort Moslems dediziert unerwünscht sind. Es ist auch bekannt, dass es dort viele "Landsitze" der Eliten und Wissenden gibt. Und dass diese dort keine Moslems wollen. Warum wohl?WE.

[17:40] Der Bondaffe dazu:

Hier in meiner Umgebung, im Münchner Speckgürtel, wird bebaut was es zu bebauen gibt. In Münchner Stadtteil Waldperlach sehe ich genau, wann ein alter Grundstückseigentümer verstorben ist. Dann kommen die Doppelspänner, Dreifachspänner und mehr. Voll verbaut an Raum, eben was die Verdichtung noch hergibt. Wirklich schöne Immobilien, aber Preise aus dem Phantasialand. Die Kreditschafe müssen Oberkante/Unterlippe finanziert sein, die schönen Autos vor den Immos kosten auch was und der Vorzeigegarten sowieso. Gekauft wird alles (ohne anzuschauen auch als Kapitalanlage), auch wenn sich in 10 Meter Entfernung eine 20.000er S-Bahn-Stromleitung vor dem Schlafzimmer entlangschlängelt und die S-Bahn im 20 Minuten Takt in beiden Richtung vorbeirauscht. Der Verkehr ist mittlerweile in bestimmten NEUEN Wohngebieten so verdichtet, daß es fliesend vom Verkehrskollaps in den Verkehrsinfarkt übergehen wird. Tendenz aus meiner Sicht steigend, die Gemeindepolitiker glänzen im eigenen Bauwahn-Ego einschließlich der Ausweitung verkehrsberuhigter Zonen und Fahrradwegausbau, weil man die Autos weg haben will und so jetzt schon verbannt. Andererseits hört z.B. der private Baustellen- oder Straßenerneuerungslärm nie auf, es gibt immer was zu tun. Wenn der eine fertig zu sein scheint, fängt der Nachbar oder die Gemeinde oder gar Kirche (Tiefgarage oder Ortskerne als Prestigeobjekte, neuer Kirchenvorplatz) an zu bauen. Freie Gründstücke müssen bebaut werden und mein Gemeinderat setzt noch einen drauf, wenn er an drei- oder gar vierstöckige Gebäude mit Sondergenehmigung denkt. Die Gier oder das Prestige bei einzelnen sind teilweise unermesslich gestiegen. Das Prestige lockt natürlich wieder eine besondere Klientel an. Gesundheitszentren machen durchaus wirtschaftlich Sinn, wenn die richtige Kundschaft um die Ecke wohnt. Hier gibt es auch eine Supermarkt- und Discounter-Dichte, die ihresgleichen sucht.

Meine lieben Ossis, wenn Ihr Euch nicht schützt vor diesem Bauwahn wird sich Eure Umgebung (schnell) verändern, wie Ihr Euch es niemals vorgestellt habt. Das ist wie in einer teuren Luxus-Hühner-Batterie. Alles schön, aber furchtbar eng und dicht, das Wort "Freiraum/Freiräume" spielt hier in MUC eine untergeordnete Rolle. Wenn erst die "richtigen barmherzigen" Bauträger erscheinen, wird es übrigens recht schnell bunt.

Einige Wissende dürfen sich ruhig in Sicherheit bringen. Wichtig ist, dass die Masse völlig überrascht wird.WE.


Neu: 2018-06-05:

[18:30] Leserzuschrift-DE: Flucht in den Osten:

Hier im äussersten Osten sind die Immobilien- Preise noch relativ moderat. Trotzdem überlegen meine (finanzkräftigen) Kollegen (da öffentlicher Dienst ) genau, wo man etwas noch kaufen kann. In den kleineren Städten ist bereits jetzt die Gefahr allgegenwärtig, da ständig neue Goldstücke auftauchen. Wer will schon "die" als Nachbarn? In den kleinen Dörfern herrscht noch Ruhe. Trotzdem denkt man an alle Eventualitäten. Wo ist was frei, wo hat die Gemeinde noch Kapazitäten? Interessanterweise werden bei uns in den Nachbarorten reihenweise Plattenbauten abgerissen. Wahrscheinlich will der SPD-Bürgermeister vorbeugen, dass sein eigenes Haus wertlos wird. Erstaunlich ist auch die Zunahme nicht östlicher Kennzeichen.

Überall Leute aus den alten Bundesländern, die "drüben" alles verkaufen und hier auf ein ruhiges Leben hoffen. Wenn sie sich da mal nicht täuschen. .. die Einheimischen sind nicht begeistert über diesen Ausverkauf. Unsere neuen Nachbarn aus Rheinland-Pfalz bemühen sich sehr, uns Alteingesessene durch nettes Grüssen und konformes Verhalten zu besänftigen. Trotzdem fragt man sich, wieso "wir" früher so hochnäsig und herablassend als "hinterwäldlerische Ossis" betitelt wurden und jetzt auf einmal sollen wir nette Nachbarn sein? Eigentlich schlimm, wir sind alle Deutsche. Und uns Sachsen wurde immer abnormales Wahlverhalten nachgesagt. Jetzt auf einmal sind wir gut genug, Flüchtlinge im eigenen Land aufzunehmen.

Sehr viele wissen, dass es im Westen absolut grauslich wird, Daher hauen sie ab. Aber es gibt noch andere Sachen. So halten etwa Adelige die Umgebung ihrer Schlösser "muselfrei". Auch meine Fluchtburg ist in einer solchen Region und ich weiss, wie es gemacht wird.WE.

[19:35] Leserkommentar-DE: Um 2015 herum galt unsere Gegend als absolut abgehängt.

Wunderschöne Immobilien wurden verschleudert. Glücklicherweise habe ich damals nicht auf den Ehepartner gehört,der meinte, alles wird noch schlimmer und habe mir ein Haus gesichert. Und jetzt kommt's :das Haus ist vermietet an ältere Leute zwei Gemeinden weiter, die aus ihrer Plattenbauwohnung wegen Marrokanern geflüchtet sind.

Interessant ist auch der Tourismus -Boom in unserer Gegend. Nur Kennzeichen aus den alten Bundesländern. Mein Sohn hat sich deswegen von seinem Taschengeld ein Buch mit deutschen Kennzeichen gekauft, um herauszufinden, woher die Autos alle kommen. O-Ton der Touristen : Bei euch ist es wie früher im Westen und unglaublich billig (z.b Essen gehen ODER Tanken)

Sehr viele auch im Westen wissen, was kommt. Nur gibt es im dichtbesiedelten Deutschland nur wenige Rückzugsgebiete, eher noch im Osten.WE.

[20:15] Leserkommentar-DE:
Bei uns hier steht genug leer und alles spott-billig. Aber es dürfte jetzt zu spät sein. Die Hinweise mehren sichs dass es bis zum Wochenende losgeht.

Ja, geht jetzt besser in Deckung.WE.


Neu: 2018-06-03:

[19:25] Leserkommentar-DE zu Auch das noch: Migranten und Flüchtlinge treiben die Mieten nach oben!

Dazu braucht man doch keine Studie!

Wir sehen es an der Schwierigkeit, eine Mietwohnung zu finden.WE.


Neu: 2018-05-30:

[17:00] Krone: Klimaanlagen: Alle Vor- und Nachteile im Detail

Die drückende Hitze der Hochsommertage kann Körper und Gemüt stark belasten. Zeit, sich Gedanken um ein Klimagerät zu machen! Doch welches Gerät ist für Ihr Zuhause am besten geeignet? Fix montierte Anlagen sind leistungsfähiger, oft aber muss eine mobile Version reichen. Neben Preis- und Watt-Leistung gibt es zudem auch große Unterschiede je nach Energieeffizienz, Lautstärke und Größe des Raumes. Wohnkrone hat sich die Vor- und Nachteile der verschiedenen Systeme angesehen.

Nachdem der Sommer kommt, bringe ich das. Es sind absolut nur Split-Geräte zu empfehlen, denn sonst kommt die Wärme in den Raum durch die nötige Zuluft wieder herein. Sogar in Baumärkten gibt es schon fest einzubauende Split-Geräte. Mit etwas handwerklichem Geschick kann man das selbst machen. Cheffe hat soetwas natürlich an beiden Wohnsitzen.WE.


Neu: 2018-05-29:

[11:30] Leserzuschrift-AT: Betongold Finanzierung Crowdinvesting:

Früher witzelte man – wennst nix wirst, wirst a Wirt.
Heutzutage wirst Bauträger und wennst kein Geld zum Bauen hast – die Banken dir nix leihen, dann holst du dir die Kohle bei den zinsgeilen Lemmingen – IMMOBILIEN-CROWDINVESTING ist die neue Masche - scheinbar ist das jetzt das Mega Geschäft (bei Verzinsungen bis zu 8% und der Dagobert verdient ja auch noch was) 2017/2018. Ich bin echt gespannt, was los sein wird, wenn die ersten gröberen Rückzahlungen fällig werden.

Das sind üblicherweise Nachrangdarlehen, die fallen bei einer Pleite zuerst aus.WE.
 

[8:00] Leserzuschrift-DE zu Wohnungsmangel „Bezahlbares Wohnen“ offenbart sich als Phantom-Projekt

“Der Neubau günstiger Wohnungen ist dringend erforderlich, denn Mieten und Kaufpreise steigen immer weiter. Genau deshalb hatte sich die Regierung dieses Ziel auch auf die Fahnen geschrieben. Passiert ist bislang nahezu nichts.” Nichts. Nichts! Nichts? Genau, die reGIERung hat das Steueraufkommen für andere Zweck verwendet, welches sie eigentlich anteilig für den Bürger wieder ausgeben hätte können im Wohnungsbau. Diese anderen Zwecke sind: Finanzierung der Umvolkung Typ “Titanic Gigantus”, Dieselbashing, Kampf gegen Rechts, EU Deuerpamperung, Kitas für bunte Menschen. Wegen der Willkommenskultur hat die reGIERung selbst den Notstand im Wohnungswesen hervorgerufen, weil der beachtliche Immobilienbestand eben nicht für so viele reicht, die aus ärmsten faulen Ländern hierher zogen und die so viele Kinder in die Welt setzen und hier nicht selbst bauen, sondern sich am Sozialsystem anhängen. Hätte man die Zuwanderung von Vermögenden intensiviert, hätten diese Wohnungen gebaut. So aber wurden mit der Armenkultur, genannt Willkommenskultur, mittellose Arme hierher bugsiert, welche Anspruch auf vom Staat gestellte und bezahlte Wohnungen stellen. Es erfolgte MASSIVE Zuwanderung in einen gesättigten Wohnungsmarkt! Das ist irre! Dümmer und fieser für die Köter geht es nicht.Wir haben die unfähigste reGIERung seit 1945 ist die Kernbotschaft des Artikels. Und sie tut nur so, dass sie was tut, tut aber real rein gar nichts, siehe Abschiebung bunter Krimineller. Nichts! Nichts? Ganz, ganz sicher. Sie glänzt nur so von Phantomtaten.

So soll es die Bevölkerung sehen. Dazu kommen noch unzählige neue Bauvorschriften, die den Wohnungsbau erschweren.WE.


Neu: 2018-05-26:

[20:10] Silberfan zu Merkel will 1,5 Millionen neue Wohnungen und Eigenheime

Blöde Versprechen an die Musels? In naher Zukunft werden 20-30 Mio. weniger gebraucht.

Die können sich alle nicht vorstellen was kommt

PS: Cheffe wird gerade vom Vermieter aus seiner Fluchtburg geworfen, weil der Mietvertrag abläuft und offenbar nicht verlängert wird. Und ich soll noch aktiv bei der Suche eines Nachmieters mithelfen, die glauben wohl, ich bin so blöd.WE.


Neu: 2018-05-25:

[17:00] Jouwatch: Mieten in Großstädten werden weiter steigen, aber interessiert das wirklich auch die Migranten?

Nein, die Migranten interessiert das nicht, deren Mieten werden vom Staat bezahlt und HGO-Helfer helfen bei der Wohnungssuche wie im Beispiel im Artikel.WE.


Neu: 2018-05-09:

[9:45] BTO: IWF warnt vor der globalen Immobilienblase


Neu: 2018-04-30:

[13:50] Krone: Lauda kauft Wiener Villa um elf Millionen Euro

Niki Lauda und seine Gattin Birgit werden immer mehr zu Immobilien-Tycoons: Anfang März erwarb eine Privatstiftung des Airline-Gründers um 10,6 Millionen Euro eine 900-Quadratmeter-Luxusvilla im Währinger Cottageviertel, berichtet das Wirtschaftsmagazin „Gewinn“. Das Anwesen sei aber nur ein Investment, ebenso wie die sogenannte NSA-Villa in Pötzleinsdorf (siehe Bild oben), die Lauda im Oktober um 6,9 Millionen Euro gekauft hatte.

Auch solche Grössen haben absolut keine Ahnung, von dem, was kommt. Offenbar auch nicht von Werten. Denn sonst würde er nicht zu Höchstpreisen kaufen.WE.

[14:45] Leserkommentar-DE:
Man sollte sich klar machen, dass der Niki seine Frau bei Laune halten muss. Wenn man eine 30 Jahre jüngere Frau hat, dann geht es nicht mit warmen Worten.

Das macht man in diesen Kreisen mit teurem Schmuck. Die Villen wurden als "Investment" bezeichnet. Entweder will man sie vermieten oder wartet auf Wertsteigerungen.WE.


Neu: 2018-04-27:

[8:00] Focus: 401 Kreise und Städte im Check Achtung beim Immobilienkauf: Hier rechnet sich Eigentum nicht mehr

Auch solche Warnungen werden die Schafe nicht vom Kauf abhalten, solange es reichlich billigen Kredit gibt,WE.

[10:30] Der Silberfuchs:
Wer diesen Artikel ernsthaft liest, wird finden, dass es noch Gegenden gibt, wo sich Immos jetzt angeblich noch rechnen, WENN MAN ES NUR RICHTIG MACHT ... Wichtig ist doch einfach die Schafe IN DER BOX zu halten. Das gelingt, wenn man deren Aufmerksamkeit auf ein großes Gebiet -- die ganze BRD -- konzentriert. Dass sie dabei das restliche Anlage-UNIVERSUM (Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Edelmetalle, Ackerland, Wald, Derivate) unbeachtet lassen, wissen wir. Von Zyklen haben sie weder gelesen oder sie haben davon sowieso keine Ahnung. Ein dreifaches Stereo-Mmmäääähhhhh auf die Schreiberlinge und die Rezipienten solcher Artikel! Eines meiner Lieblingszitate: "Es ist besser, die richtigen Dinge zu tun, statt die Dinge richtig zu tun." (Autor mir unbekannt) ... Immobilien auserwählen gehört zu Letzterem.

Diese Schreiberlinge wissen es auch nicht besser als ihre Leser-Schafe.WE.


Neu: 2018-04-24:

[18:30] Silberfan zu 510 neue Hochhäuser geplant Wolkenkratzer-Index schlägt aus: Droht die nächste Finanzkrise?

Rise and Falling! Der nächste Sargnagel für den kommenden Systemzusammenbruch taucht wieder auf.

Ja, das kommt immer vor einem Crash. Die "Investoren" werden grössenwahnsinnig.WE.


Neu: 2018-04-22:

[10:45] Leserzuschrift-DE zu Miet-Nomaden aus Rumänien vermüllten das Haus von Ehepaar Sabah Wir müssen für 30 000 Euro renovieren!

Den Schonlängerhierlebenden hat man das Gutmenschentum mit der Muttermilch hochdosiert verabreicht, Tag für Tag. Darüber hinaus hart man sie täglich über die Gutmenschenmedien auf bunt, tolerant und Gutmenschen-Stromlinienförmigkeit getrimmt. Und genau das nutzen nun die Parasiten aus fremden Ländern gnadenlos aus, dass wir als Gutmenschen tolerant sind und hinter jedem Menschen nur Gutes wähnen und keine Vorurteile (mehr) haben (dürfen). Deshalb kommen nun für viele bitterste Erfahrungen zustande.

Wer an Zigeuner vermietet, ist selbst schuld. Das waren garantiert solche.WE.

[12:00] Leserkommentar-DE: Ja, dann kommt der Tipp von „Haus & Grund“-Chef Ingmar Vergau,

Zitat: „Immobilenbesitzer müssen eine Mieterselbstauskunft über Schufa oder Kreditreform verlangen, außerdem eine Vor-Vermieter-Bescheinigung und nur aktuelle Mietverträge verwenden...“

Und wenn trifft das? Der Rumäne ist neu in Deutschland, hat logischerweise keine Schufa-Einträge und auch keine bei Kreditfreform. Vor-Vermieter? Er wird sagen, er sei neu in Deutschland. Ja und was soll ein aktueller Mietervertrag ändern? Der im Artikel beschriebene Fall wäre durch diese Absicherung durchgerutsch. Diese Tipps erschweren es nur den Deutschen Mietern eine Wohnung anzumieten. Schutz für den Vermieter erhöht es nicht.

Dann sollte man eben auch bei solchen Ausländern keine Ausnahmen machen.WE.


Neu: 2018-04-05:

[10:00] IP: Unverkäufliche Prunk-Paläste von Pleitiers

Solche Luxusimmobilien sind meistens kein Investment, sondern nur Konsumgüter.


Neu: 2018-04-03:

[15:00] Blick: Zürcher Vermieter nutzt Wohnungsnot mit dreister Forderung aus 27'000 Franken Kaution in bar!

Der Schweizer Mietwohnungsmarkt ist aus dem Gleichgewicht. Auf dem Land suchen Immobilienfirmen händeringend nach Bewohnern für Neubausiedlungen. Interessenten werden mit Gratis-Flachbildschirmen und Mieterlass geködert. Ganz anders das Bild in den grossen Zentren. Dort sind die Vermieter die Könige, die Mieter die Bittsteller, die sich ­alles bieten lassen müssen.

So ist es nicht nur in Zürich...


Neu: 2018-03-18:

[8:00] Kurier: Junges Paar: "Man fühlt sich wie beim Casting"

Wohnungssuche in Wien als permanenter Wettkampf: Vermieter prüfen die Interessenten genau, Anbote müssen von diesen oft blitzschnell gestellt werden.

Das gilt derzeit für alle Grossstädte. Nach dem Krieg mit dem Islam wird es anders sein.WE.


Neu: 2018-03-14:

[19:10] Trend: Eigentumswohnungen in Wien: Teure Vorsorge-Option

Eine Eigentumswohnung ist, etwa als Altersvorsorge, ein überlegenswertes Investment. In Wien ist diese Art der Vorsorge allerdings angesichts der anhaltenden Preissteigerungen für viele nicht mehr finanzierbar. Im Durchschnitt kostet in der Bundeshauptstadt ein Quadratmeter Wohnraum im Eigentum bereits 3.870 Euro.

Die Eigentümer solcher Vorsorgewohnungen werden generell ausgenommen, weil sie vom Vermieten nichts verstehen.WE.


Neu: 2018-03-02:

[8:10] Kurier: Wiener Wohnungsmarkt: Wer kann das bezahlen?

Neue Eigentumswohnungen in Wien kosten von 4000 bis 6500 Euro pro Quadratmeter.

Ja, Irre zahlen solche Preise. Wegen der derzeit niedrigen Kreditzinsen geht es.WE.


Neu: 2018-02-27:

[9:10] FMW: Aktuell: Verkäufe neuer US-Häuser wieder schwach, Preise fallen!


Neu: 2018-02-18:

[9:00] Leserzuschrift-DE zu Hausbesetzer auf Mallorca Deutscher will Hausbesetzer aus Ferien-Villa schaffen – doch spanisches Recht hindert ihn

Hier haben wir auch wieder einen sehr klaren Grund, warum man keine Immobilien im Ausland kaufen sollte. Nicht mal in einem Staat der EU denn die rechtliche Lage ist sehr schwierig und man hat im Ernstfall sehr große Probleme sein Recht durchzusetzen. Scheinbar war hier das Prestige ein solches Haus in Spanien zu besitzen zu groß und die Vernunft die gesagt hätte dass man im Ausland kein Haus kauft zu klein.

Wenn Spanien solche Gesetze hat, dann ist ein Hauskauf für Ausländer ein sehr großes Risiko. Nicht nur für Ausländer sondern auch für die Spanier selbst denn die sind auch von diesem Gesetz betroffen.

Das ist eine der Fallen bei einem Immobilien-Besitz im Ausland. Man kann solche Besitzer auch problemlos hoch besteuern, weil sie keine Wähler sind.WE.


Neu: 2018-02-17:

[17:30] Anonymus: Mietpreise explodieren: Wohnungsnot bei Deutschen – Luxushotels und neue Häuser für „Flüchtlinge“

Dass das ein Kernelement des Systemwechsel-Drehbuchs ist, wissen die alle nicht.WE.


Neu: 2018-02-14:

[15:40] Kurier: Vorsorgewohnun­gen: Immer mehr Wohntürme

Großprojekte mit Hunderten Einheiten. Wegen Brieftasche der Mieter kleinere Einheiten bevorzugt.

Man sieht, die Wohnungen werden immer kleiner, weil die Mieter ein limitiertes Budget haben. Die Mieten steigen aber wegen des Zuzugs.

PS: an solchen Vorsorgewohnungen verdienen eigentlich nur die Developer und Hausverwalter. Die Eigentümer haben meist keine Ahnung von Immobilien und dem Vermieten.WE.

[16:00] Der Bondaffe: Merken Sie es? Das geht in Richtung Käfighaltung und das dumme Federvieh ist sogar noch glückllich.

Silvester war ich eingeladen. München-Neuperlach, Karl-Marx-Ring (haha) alter Teil, in einem Wohnblockteil aus den 70ern. Acht Stockwerke, da sind 10 Blocks aneinandergebaut. Alles ist eng, schon im Treppenhaus. Das Federvieh scheint sich alternativlos wohlzufühlen. Wer da drin ist, kommt nicht mehr raus. Die sind viel zu faul noch auszuziehen. Die Hölle.

In der Trabantenstadt Mü-Taufkirchen gab es vor ein paar Monaten Aufruhr. Man gedachte, noch verdichteter zu bauen. Man hatte die Flächen der Parkplätze im Visier. Die Parkplätze wollte man lassen, aber dann darüber bauen. Es gab Widerstand der Anwohner, ich weiß nicht, was daraus geworden ist.

Die haben vor, wieder Betonburgen in Form von Wohntürmen zu bauen. Wie in der DDR. Wer das kennt (ich kenne es) wandert freiwillig aus, wenn man noch bei Sinnen ist. Viele verdienen sich eine goldene Nase und man hat die Dummen sogar noch unter Kontrolle.
Ich hoffe, der Systemabbruch kommt wirklich zügig. Das hält man nicht mehr aus, wenn man mit offenen Augen durch die Gegend geht.

Weiter unten auf dieser Seite ist ein Artikel auch darüber, wie schwierig es heute ist, Bauland für solche Wohnblocks zu finden.WE.

[17:00] Leserkommentar-DE zu “...die Wohnungen werden immer kleiner, weil die Mieter ein limitiertes Budget haben.”

Habe etwas bei Immonet gestöbert. In Hamburg im Univiertel (zentral, viele kleine Geschäfte und Bistros, Kopier- und Buchläden) kostet eine Neubau-Wohnung von 18,2 qm incl. Nebenkosten monatl. Miete iHv Euro 572,30. Kein Waschmaschinenanschluss möglich - auch nicht im Keller aber es soll einen Waschsalon fußläufig geben. Welcher Student soll das bezahlen können?

Offenbar findet man Mieter dafür.WE.


Neu: 2018-02-13:

[8:45] Bild: Wohnungs-Wahnsinn in Großstädten 50 Meter Warteschlange für 48 Quadratmeter

Leider seid ihr deutsche Köter, also müsst ihr Schlange stehen. Denn die Moslem-Götter werden bevorzugt.WE.


Neu: 2018-02-06:

[17:50] Tichy: Neue GroKo-Wohnungsbauverhinderung Gründe im Wohnungsmangel, über die niemand redet

[16:35] Spiegel: Immobilien in Deutschland Wer nicht erbt, hat es schwer

Die Immobilienpreise steigen und steigen, junge Menschen können sich ein Eigenheim kaum noch leisten. Was kann die Politik tun? Experten empfehlen drei Dinge.

Es gibt zu hohe Umweltstandards und Einsprüche von Anrainern machen das Bauen teuer.WE.


Neu: 2018-02-04:

[18:30] Jouwatch: Der neue Mieter aus dem Orient – Schulungen für opferbereite Vermieter der Zivilgesellschaft aus Helldeutschland

Solche Mieter sind eben "ganz anders".


Neu: 2018-01-28:

[15:00] Leserzuschrift-DE zu Unterkirnach Flüchtlinge kommen Vermieter teuer zu stehen

So läuft es eben, am Anfang zahlt das Amt, dann ändert sich der Status des Migranten und der zahlt dann eben nicht mehr. Wieder eine Masche der Behörden, um Immobilienbesitzer zu linken. Behörden ziehen sich aus der Verantwortung für die Migranten, liefern sie aber wie am Fließband an immer neue Vermieter mit der dringenden Bitte, zu zunächst guten Konditionen, Flüchtlinge bitte-bitte zu “übernehmen”. Aber gerade deshalb habe ich kein Mitleid für einen Immobilienbesitzer, der seine Wohnung aus Gutmenschlichkeit an Flüchtlinge vermietet! Er hat sich über Fremde nicht erkundigt und wider den Verstand gehandelt! Der Vermieter hat auch die Umgebung um das Mietobjekt gezwungen, Fremde in ihrer Nachbarschaft zu dulden. So ist auch er Teil des Umvolkungssystems und ein Teil der Verbrechensförderung, die er jetzt am eigenen Leib spüren kann: Mietprellerei, Diebstahl, illegale starke Untervermietung, kolossale Übernutzung der Immobilie, Explosion der Nebenkosten wegen Übernutzung plus absichtlichen Nichtsparens (bei tiefsten Außentemperaturen ganztägig angestelltes Fenster wie ich es vom Asylheim in meiner Nähe kenne, Wasserschaden durch nicht fachgerecht installierte Waschmaschine, randalierender Mieter, der die Nachbarschaft erschreckt, Treppengeländer abgerissen, Polizei im Miethaus, Zusammenleben nun katastrophal!!!

Selbst schuld, wenn man an islamische Invasoren vermietet.

[16:30] Leserkommentar-DE: Vermieten an Flüchtlinge:

Leider kann ich kein Mitleid mit den Vermieter Schafen haben:
Das Nähkästchen hat noch viel zu bieten:
Sozialwohnungen Bj. 60er J. mit Nachtspeicher Heizung. Für Biodeutsche völlig uninteressant oder halt Hartz4 bezieher die keine andre Wahl haben. Im Sommer Fenster auf Nachtspeicher volle pulle und Wäsche oben drauf zum trocknen, der Feuerwehr Einsatz in vorprogrammiert.
Nebenkosten Strom pro Wohneinheit 3000-8000€ p.a.

Oder darf es vielleicht ein BBQ sein, mit Steinkreis auf dem Wohnzimmer Boden (Teppichboden) mit offener Feuerstelle ! Oder vielleicht ein Grillfeuer in Einbauherd bei offener Ofentür ! kein Scherz.
Oder häufiges Schlüssel vergessen mit drauf folgenen gewaltsamen Aufbruch der Wohnungstür. Das Produzieren von Müllbergen, die nicht mehr abgefahren werden weil nicht ordnungsmäßig getrennt wird!
Nähkästchen zu für heute, es reicht für ganze Bücher und weiteres wird folgen.

Neu Vermietung:
Für einen Kunden, Objekt betreuung, stand eine Vermietung an, Betriebswohnung, Geschäftsführerwohnung, Mitarbeiterwohnung. Neurenovierter Zustand, mittlerer Mietpreis, mittelmäßige Lage.
Zeitraum von Schaltung bis Vermietung keine 2 Std. In dem Zeitraum kamen 20 Bewerbungen, und alles dabei 80 %, waren wie erwartet, Flüchtlingshilfe Vereine und co, sogar direckt Bewerbungen von Goldstücken mit Nachrichten wie Zitat: " Hallo ich Ali bin jetzt da" Antwort schön das sie jetzt da sind aber ohne Termin und die Wohnung ist bereits Vermietet.
Unfassbar was sich heute alles meldet, die Wohnung wurde selbstverständlich ordentlich wieder vermietet.

Wann man 4. Welt hereinholt, dann hausen sie auch bei uns so. Diese Flüchtlingshelfer grasen den gesamten Mietmarkt ab.WE.

[17:30] Leserkommentar-DE zu "Diese Flüchtlingshelfer grasen den gesamten Mietmarkt ab."

Das ist vollkommen korrekt. Ich bewohne eine Mietwohnung. Neben meiner Hauptwohnung liegt eine Einliegerwohnung, die vom gleichen Vermieter vermietet wird. Es handelt sich um ein Einzimmer-Apartement. Vor kurzem hatte ich dem Vermieter, der weiter entfernt wohnt, angeboten, für einen Nachmieter der Einliegerwohnung zu sorgen. Denn man selbst möchte ja nach Möglichkeit Einfluss darauf nehmen, mit wem man Tür an Tür wohnt. Gesagt, getan. Ich habe Fotos von der Einliegerwohnung gemacht und sie im Internet inseriert. Zu meinem Erstaunen meldeten sich auch einige Flüchtlingshelfer der einschlägig bekannten Flüchtlingsorganisationen und fragen an, ob denn eine Vermietung für einen ihrer Schützlinge in Betracht komme.

Ich hätte es selbst nicht geglaubt, aber so läuft es.

Vermutlich gibt es nur eine Preisgrenze, aber auch dabei bin ich mir nicht so sicher.WE.

[18:00] Leserkommentar-DE zu Video: RT Spezial: „Lunik IX“ – Reise in die größten Roma-Slums Europas (I)

Hier noch einmal der Filmtip von RT zum Thema Wohnkultur der Goldstücke. Dort kann man schon einmal sehen wie es bald bei uns wird. Die Sozialarbeiter sagen dort klar und deutlich ,dass sie von den Zigeunern nur belogen und betrogen werden und irgendwie einen Vorteil zu erlangen. Man bertreibt dort langsam einen Rückbau der Siedlung und hofft sicher ,dass die "Menschen" sich in Richtung Westen begeben.

Die Zigeuner werden bald wieder "vogelfrei" sein.


Neu: 2018-01-26:

[10:00] BTO: „Die Immobilienfalle“


Neu: 2018-01-25:

[13:50] Leserzuschrift-DE: heutige Bauqualität:

Als ehemaliger Heizungsbauer und EDV-ler in der Baubranche möchte ich auf ein paar gravierende Baufehler der letzten 30 Jahre für zukünftige Investoren hinweisen.

Fertigteilhäuser: Werden von Banken wegen der Haltbarkeit von ca. 30 Jahren schlecht bewertet.
Vollwärmeschutz: Schimmelgefahr innen sowie Brandgefahr außen Fehlender konstruktiver Bautenschutz:
Flachdächer oder zu wenig Dachüberstand gibt leckere Feuchtigkeitsschäden von außen.

Versorgungsleitungen:
Leitungen aus Kunststoff oder dünnwandige Heizungsrohre aus Stahl, Wasserschäden vorprogrammiert Alles, was Gummidichtungen hat.
Schwimmender Estrich, unter dem Rohre verlegt sind, Schwachsinn hoch 3.
Sämtlicher Müll mit Gipskarton, da frißt sich eine Maus durch, und bald stinkts erbärmlich, hilft nur Abriss.
Keller aus Betonfertigteilen, viel Spaß beim abdichten.

Hausentwässerung:
Die Kunststoffrohre unter der Erde werden sogar von Baumwurzeln durchdrungen, dann sauft der Keller ab.
Diese Aufstellung ist nicht vollständig, soll aber etwas zu denken geben.

Sobald der Kredit abgezahlt ist, kann die Bude ruhig unbewohnbar werden.WE.
 

[11:00] Focus: Analyse der Deutschen Bank Preiswahnsinn hält an: Warum Sie eher heute als morgen eine Immobilie kaufen sollten

Die letzten Schafe werden reingelockt.

[12:35] Der Silberfuchs:
Es ist sehr viel "Geld" im Umlauf. Das muss weg. Die db weiß das auch. Ich bin froh, dass es so viele hoch verschuldete Immobilienschafe gibt. Je mehr Luft sich in dieser Blase sammelt, desto mehr billige Reste kann man nach deren platzen mit Gold einsammeln. Ich kaufe erst, wenn meine zu erwartende Mietrendite (nach Abzug der Leerstandsquote) > 10% p.a. betragen wird.

Einige Zeit nach dem Crash wird wieder Wirtschaftswachstum einsetzen. Vermieten dürfte dann nach einigen Jahren wieder einträglich werden.WE.
 

[8:45] Inside Paradeplatz: Erlenbach: Luxus-Villen werden Ladenhüter

Nobelhaus von Ex-Vontobel-Banker Bachmann sollte versteigert werden – Keiner griff zu – Immopreise an Goldküste im Fall.

Der Markt für solche Objekte hat sich offenbar gedreht. Dieses Beispiel zeigt, wie solche Supervillen oft finanziert werden: mit Krediten bis zum Gehtnichtmehr.WE.


Neu: 2018-01-23:

[17:00] Leserzuschrift-AT zu Luxus-Geisterstadt: Serben zeigen ihre Villen

Die Einwohner von Gomilica zogen nach Österreich um zu arbeiten. In ihrer Heimat ließen sie riesige Häuser erbauen. Ein Video zeigt die ganze Pracht.

Wer sich wegen der selbst genutzten Immobilie, dem Betongold, noch Gedanken macht, möge sich das Video aus Gomilica ansehen. Das Hausherrensyndrom auf balkanesisch. Einfach nur irre!! Verkaufswert 0.

Bei uns schuften sie als einfache Gastarbeiter, um in ihrem Heimatdorf mit solchen Villen zu protzen. Ist altbekannt.WE.


Neu: 2018-01-17:

[10:15] Geolitico: Staat fördert Ausverkauf der Städte

[8:00] Kurier: Wo der Luxus wohnt

"Das Objekt muss einen Top-Standort haben, das ist die Grundvoraussetzung", sagt Elisabeth Karoly von Avantgarde Properties. Das kann der Sonnberg in Kitzbühel, das Nordufer am Wörthersee oder die von Villen gesäumte Wiener Himmelstraße sein. "Leute, die Geld haben, suchen ein Umfeld, in dem man unter sich ist.

Luxus kann also ruhig mit Prestige übersetzt werden. Auch diese Objekte werden nach dem Crash billig zu haben sein.WE.


Neu: 2018-01-15:

[12:15] Silberfan zu Im Schnitt 30-fache Erhöhung: Grünen-Politiker hat eine einfache Grundsteuer-Lösung

Ich weiß gar nicht ob beim deutschen Sklavenvolk noch was rauszupressen geht?
 

[8:50] Leserzuschrift-DE zu Wohnraummangel: „Die Flüchtlingskrise hat alles verändert“

Vielerorts ziehen Flüchtlinge aus Gemeinschaftsunterkünften in reguläre Wohnungen und vergrößern damit die Nachfrage. Vor allem in den großen Städten dürfte es schwierig werden, diesen zusätzlichen Bedarf zu decken.

ENDLICH, endlich steht es auch schwarz auf weiß im Mainstream, dass der Wohnraummangel AUCH sehr wohl mit Merkels Unverstand zu tun hat, nämlich mit der Aufnahme von zu vielen Flüchtlingen, die man rein wohnungstechnisch kaum unterzubringen in der Lage ist! Es ist so offensichtlich, dass man es nicht mehr verheimlichen kann! Viele Bürger wollen ihren neuartigen Drecksloch-Umgebungen ihrer schönen Wohnung mit zu vielen ausländischen Nachbarn entkommen und suchen woanders Wohnungen, kämpfen aber jetzt gegen woanders zu hohe, durch Flüchtlinge gestiegene Mieten! Die Welt schreibt das nicht so drastisch, aber angesichts der immensen Kosten dieser Veränderung sollte man auch die gepflegte Wortwahl verlassen. Willkommen in der Realität der durch Migranten höheren Preise! Der Zuzug treibt Preise hoch! Tolle Nachricht für Köter! Der darf das bezahlen. Wir Köter schaffen das? Nicht alle!

[9:25] Das ist einfach unglaublich perfide gemacht und garantiert maximalen Hassaufbau bei den Kötern. Der normale Deutsche oder Österreicher findet in den grossen Städten kaum mehr eine bezahlbare Mietwohnung. Im Luxussegment gibt es noch was, aber dieses ist den Meisten aus Preisgründen verschlossen.WE.

[13:00] Leserkommentar-DE:

Zunächst die gute Nachricht. Man findet durchaus bezahlbaren Wohnraum, sogar in München. Das geht aber nur noch unter der Hand und mit bester Solvenz, sprich, das 3-4 fache der Monatsmiete als Einkommen. Meine Wohngegend als Beispiel, U-Bahn in unmittelbarer Lage, Einkaufzentrum, Kliniken, medizinische Versorgung vor Ort. Miete bei Neuvermietung für 30 m2 750 Euro kalt! Mit allen NK knapp 1000 Euro warm. Nur durch Beziehungen habe ich einen Vertrag ergattert, der als Altvertrag weitergeführt wird. Somit zahle ich nur 580 Euro warm... Es funktioniert also, nur die herkömmlichen Wege der Wohnungssuche zu beschreiten reicht nicht mehr aus. Im übrigen, solche Mieten zahlt weder das Sozialamt noch die Arge... An den Flüchtlingen kann das nicht liegen.

Die Gentrifizierung ist das Problem. Der Umbau normalen Wohnraums zu Luxuswohnungen, gleichzeitig fallen tausende Sozialwohnungen aus der Mietpreisbremse heraus. In München sind ca. 8000 Menschen wohnungslos und monatlich kommen 100 dazu. Zugleich verzeichnet die Stadt pro Monat einen Zuzug von 2000 Menschen, oft genug gut verdienende und qualifizierte Personen. Familien, Rentner und Normalverdiener bleiben auf der Strecke. Die Notquartiere der Stadt sind voll mit Mittelschicht! Leute die Vermietern halt nicht genügen...

Es liegt auch an den Flüchtlingen, weil für die alle bezahlbaren Wohnungen aufgesaugt werden. 1000 Euro für 30m2 sind einfach ein Wahnsinn.WE.

[15:50] Leserkommentar-DE: Wohnraum Mieten-Flüchtlinge:

Hiermit muss ich als Investor/Vermieter/ Verwalter von Gebäuden mal nach Jahen des Stocherns im Trüben mein Senf dazu geben und aus dem Nähkästchen erzählen damit mal Licht ins Dunkel kommt und bekannt wird wie ernst die Lage wirklich ist.

Eigentlich werden die meisten ( eigentlich alle die nicht Involviert sind) nie erfahren wie ernst die Lage am Wohnungsmarkt wirklich ist.
1. Seit Jahren, ca. 30 Jahren zu Beobachten, kaufen Einwanderer, meistens, herunter gekommene Gebäude auf, sanieren über schwarz Arbeit das nötigste am Gebäude und Vermieten oder nutzen selber.
Die ausgefürten Arbeiten sind sehr häufig Baupfusch, was wiederum nach einiger Zeit über Meldung an Gebäudeversichrungen oder Hausrat abgedeckt werden muss. Das ist nur eine Sache die schon lange läuft und die Prämien für die gesamte Gesellschaft in die Höhe treibt.
Oder es wird an Landsleute oder Hartz4 Empfänger, meist überteuert, vermietet. wobei der Wohnraum eigentlich nicht bewohnbar ist, was wiederum bei Empfängern von Hartz4, über Renovierungskosten auf den Steuerzahler umgelegt wird. Perfide aber real und gang und gäbe.

2. Das Thema Wohnraum für Bereicherer als Erlebnis für Nachbarn, Verkehrswert und Vermieter.
Nach Infomation aus erster Hand ( Investor ) mal ein Gespräch mit dem Leiter, Dezernat, Gebäudemanagement einer Stadt Vereinbart und das war aufschlussreich, eigentlich ein Traum für jedem Investor.
a: Die Städte und Gemeinden bekommen für jedes Goldstück Summe X für die Unterbringung.
Daraus ergibt sich sehr leicht was für Wohnraum Mietspiegel ( Stadtteil,Ortschaft) + 25% je Wohnung vereinbart werden kann (liegt sicher am Verhandlungsgeschick) sondern auch bei Teil od. Vollmöbilierung auch eine Pauschale je Goldstück oben drauf kommt ( naja das ist einfach eine Kopfprämie).
Für die Vereinfachung bsp. : Mietspiegel 7 € q² + 25% + 150-250 € je Kopf, und man Rechnet mit 60 q², 2, 1/2 Zimmer mit 6 Personen.

b. Nachteil der Vermietung ist einfach, dass die Städte und Gemeinden, einen Gewerbevertrag vorlegen und der Vermieter kein Mitsprache Recht hat ! ups also eher Finger weg, laufzeit der Verträge 3-5 Jahre.
Man wird über die Verträge eigentlich enteignet und bei Teil od. Vollmöbilierung kommen die Schäden am Inventar dazu. Schäden oder kaputte ( Geklaute und Verkaufte) Geräte oder Möbel müssen vom Vermieter getragen und ersetzt werden.

c. Es gibt aber auch die Möglichkeit, Abrissgebäude unvermietbar, zu kaufen, Vertrag so aushandeln, dass der Kaufpreis+ mindest Instandsetzung+ Inventar+ Abrisskosten nach 5j und Rendite nach 5j vereinbart werden können.
Daraus ergibt sich schnell warum teure Tragluft Hallen heute leer stehen und Kosten in Millionen Höhe auf den Steuerzahler umgelegt werden, die Verträge laufen meisten 5 j.

Alle, die hier profitieren, mit denen wird scharf abgerechnet werden.WE.

[16:45] Leserkommentar-DE:
Von mir 15km entfernt ist ein Flüchtlingswohnheim (ehemalige Pension und Gaststätte) wohnen zirka 30 Goldstücke und der Inhaber macht für diese H&M Models alles, das beste kommt jetzt, der hat so viel Kohle verdient das er jetzt mit ein LAMBORGHINI rum fährt. Ganz einfach ich möchte in seiner haut ned stecken.

Es zahlt sich sichtbar aus. Vermutlich zahlt er die Leasingraten für den Lamborghini aus dem Einnahmen vom Flüchtlingsheim.WE.


Neu: 2018-01-04:

[8:10] Kurier: Der Kampf um den Platz am Wasser

Seegrundstücke stehen in Österreich selten zum Verkauf, die Nachfrage danach ist groß.

Billiger Kredit treibt auch hier die Preise. Auch diese Grundstücke wird es daher nach dem Crash spottbillig geben.WE.

[10:50] Leserkommentar-DE: Ich kann von Seegrundstücken nur warnen,

ich habe längere Zeit selbst direkt am See (Zürichsee) gewohnt und die erste Freude wurde durch langfristige Mängel getrübt, so daß ich danach auf den Berg gezogen bin.

Hier einige Risiken und Beeinträchtigungen:

1. Stehende Hitze im Sommer, es kühlt durch den See nicht wirklich nachts ab.
2. Ungeziefer, Mücken, Fledermäuse, Spinnen, Nager.
3. Nebel im Winter
4. Der Lärm von der anderen Seeseite wird wunderbar über den ganzen See zum eigenen Haus getragen.
5. Der Keller ist tendenziell feucht, da hilft die beste Isolation nichts.
6. Höhere Korrosion am Haus durch die Feuchtlage.
7. Dumme Schaulustige die neidig in die Panoramafenster glotzen

Früher kamen nur arme Leute auf die Idee, direkt an einem See ein Haus hinzustellen. Der Mindestabstand ist aus Baumeistersicht früher 100 Meter gewesen und mindestens 20 Meter höher als der Seewasserspiegel.

Alle diese Grundsätze wurden aus Geldgier und Dummheit der Hauskäufer komplett aufgegeben und ebendiese werden in einigen Jahrzehnten auf Schimmelbuden (das wird durch die Wärmedämmung beschleunigt!) sitzen.

Es geht nichts über eine gute Halbhöhenlage.

Aber prestigeträchtig ist es am See.WE.

© 2006 - 2019 by Hartgeld GmbH