Informationen Österreich - 2018

Diese Seite befasst sich mit spezifisch österreichischen Themen.

Neu: 2018-04-30:

[10:10] Andreas Unterberger: Das AUVA-Getöse und die wirklichen – nie angesprochenen – Reformnotwendigkeiten


Neu: 2018-04-29:

[10:30] Leserzuschrift-AT zu Häupl im Interview: „Hätten wir eine Mauer rund um Wien bauen sollen?“

Nein, das wäre zu viel des Guten gewesen, - und bei offenen Grenzen ohnehin nutzlos. Zudem wird Wien jetzt ja "verpollert". Es hätte wahrscheinlich schon gereicht, das Brett vor dem Kopf abzumontieren.

Es ist nicht ein Brett vor dem Kopf, das den Fettwanst so handeln lässt und was ihn dazu bringt, Wien mit Asylanten und Terroristen zu fluten. Hoffentlich erfährt die Masse das bald.WE.
 

[10:00] Kurier: Vertreibung aus dem Pensionsparadies

Nicht nur bei Kassen gibt es Luxuspensionen. Privilegien in staatsnahen Betrieben kosten jährlich eine halbe Milliarde Euro

Jahrzehntelang war das gängige Praxis in Österreich: „Da schüttelten zwei einander die Hände und ließen einen Dritten zahlen“, erklärt Pensionsexperte Bernd Marin das Problem.

Falls auch nur versucht wird, deren Luxuspensionen zu kürzen, dann klagen die Betroffenen rauf bis zu allen verfügbaren Höchstgerichten.WE.

[13:00] Leserkommentar:
Dann sollen diese alten rot- schwarzen parteipolitischen Bonzen- Böcke ordentlich klagen. Und diese Klagerei soll hoffentlich ordentlich in die Medien kommen. Damit das Volk endlich merkt wie es Jahrzehnte lang von diesen gierigen, ewig gestrigen Schleimern ausgenommenen worden ist. Außerdem wäre das richtige Werbung für Türkis-Blau, weil endlich versucht wird auszumisten. Würde sicher beim Wählervolk gut ankommen. Und dieser komische SPÖ- Kern samt seiner linken, staatszerstörerischen ewig Gestrigen Ideologie wäre länger weg vom Fenster. Wenn nicht ohnehin bald der Crash kommt. Nur, wie Sie es immer sagen, der Zeitpunkt dieses weltverändernden Events ist unbekannt. Aber ganz plötzlich ist der Event da und niemand wird es glauben und fassen können.- Momentan sehr spannende Zeit.

Diese Bonzen setzen alle Mittel ein, um ihre "wohlerworbenen Rechte" zu behalten.WE.
 

[10:00] Unzensuriert: Wien: Der designierte Bürgermeister und die faulen Eier des linken Flügels

In dieser Landespartei herrscht weiterhin der totale Krieg.WE.


Neu: 2018-04-28:

[18:35] Andreas Unterberger: Der Koalitionsmotor läuft nun voll an - samt etlichem Knirschen

[17:00] Sputnik: Blutbad am Golan: VIDEO bringt österreichische Blauhelme in Bedrängnis

Das ist im Moment das grosse Skandal-Thema in Österreich. In anderen Videos hört man welche Unmengen an Munition die Araber verschossen haben, die den Hinterhalt gemacht haben.WE.
 

[15:30] ET: Bundeskanzler Kurz: „Flüchtlinge bekommen mehr als Rentner, das wollen wir jetzt ändern“

[7:30] Kurier: Mindestsicherung: Bei Bundesgesetz "muss Bund alles zahlen"

Wird die Mindestsicherung in einem bundeseinheitlichen Gesetz geregelt, "muss der Bund auch alles zahlen", sagt der scheidende Wiener Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) im Standard. Das sei ein "Einhakpunkt" für ein Land mit einer neuerlichen VfGH-Klage. Häupl lehnt unterschiedliche Regelungen für Österreicher und Flüchtlinge strikt ab, auch eine Wartefrist für neu nach Wien Zugezogene.

Wenn er nicht einen guten, politischen Instinkt hätte, hätte er sich nicht Jahrzehnte als Bürgermeister halten können. Dass seine früheren Wähler, die Arbeiter genau deswegen massenhaft zur FPÖ abwandern, weil sie für irgendwelche zugezogenen Araber zahlen sollen, will er nicht sehen. Da steckt etwas anderes dahinter, als Ideologie.WE.

[15:20] Leserkommentar-AT:
Im Grunde ist es egal. Die Länder erhalten allgemein Geld vom Bund aus dem die Mindestsicherung auch in den Ländern bezahlt wird und nicht nur durch deren Einnahmen. Auf den Punkt gebracht, Unterschiede zwischen Bund und Länder sind Wortspielereien, da am Ende immer alle Steuerzahler dafür aufkommen müssen. Es gibt nur ein Finanzamt mit Zweigstellen. Relevant sind die Steuergesetze und die gelten in Wien genauso wie in Salzburg...

Es geht darum: wer entscheidet über die Ausgaben.WE.


Neu: 2018-04-27:

[16:00] PP: Österreich: Hausdurchsuchungen bei prominenten Identitären – Konto erneut gekündigt

Es ist ja bekannt, dass die Staatsanwaltschaften total links sind.WE.

[17:50] Krimpartisan:

Wenn man den Artikel liest, dann kann man vom Glauben abfallen respektive kommt einem die Galle hoch!! Das zeigt uns, wir eingeborenen Österreicher und Deutschen haben nicht mehr die geringsten Rechte in diesem UNSEREM Staat. Stattdessen wagt es eine unverschämte Staatsanwaltschaft in einem zivilisierten Staat wie Österreich, unbescholtene Menschen als kriminelle Vereinigung zu beschuldigen.

[19:45] Diese Justizler sind so extrem gehirngewaschen, dass sie sogar unter einer schwarz-blauen Regierung glauben, damit noch Karriere machen zu können. Workuta ruft!WE.
 

[8:00] Kurier: Auch ÖVP-Gewerkschafter rüsten zu Streiks gegen Regierungsplan

Sozialversicherung: AK und ÖGB bereiten Kampfmaßnahmen vor, Rot und Schwarz kämpft um Selbstverwaltung in den Kassen.

Diese Bonzen zeigen uns eindeutig, dass ihre Jobs viel wichtiger als alles andere sind.WE.


Neu: 2018-04-26:

[13:35] Krone: Beamter deckt auf: „Wien zahlt - aber Sozialgeld fließt ins Ausland“

Wiens Sozialstadträtin hätte bereits die Justiz informieren müssen: In der neuen krone.at-Talkshow #brennpunkt berichtete ein Magistratsbeamter über weitere Missstände im Mindestsicherungssystem. So würden „viele Sozialgeldbezieher nicht in Wien, sondern im Ausland leben, aber trotzdem kassieren“ - die Kontrollen seien viel zu lasch. Laut Rechnungshof wird Wiens Sozialgeldsystem im Jahr 2022 bereits 1,8 Milliarden Euro kosten.

Nicht Wien zahlt, sondern der Steuerzahler in Wien. Es wird Zeit, dass die rot-grüne Bande entfernt wird.WE.


Neu: 2018-04-25:

[13:45] Heise: Keine Strafen: Österreich zieht neuem Datenschutz die Zähne

[8:00] Presse: Streit um Privilegien bei Sozialversicherungen

Jetzt sollten wir bald sehen, ob der Bundeskanzler das überlebt.WE.


Neu: 2018-04-24:

[16:50] Krone: Sozialversicherungen: „Luxuspensionen, Spekulation und 1000 Funktionäre“

21 verschiedene Sozialversicherungen, Privilegien, 160 Dienstautos - und eine gigantische Zockerei: Im Rahmen der Vorstellung ihrer Reformpläne (siehe auch Video oben) berichtete die Regierungsspitze am Dienstag auch über ungeheure Zustände bei den Krankenkassen. Ein brisantes Detail: Die Sozialversicherung würde mit rund 1,3 Milliarden Euro Beitragsgeldern an der Börse spekulieren ...

Alles auf Kosten der Beitragszahler. Laut einem Presse-Bezahlartikel gibt es innerhalb der ÖVP bereits einen Aufstand solcher Funktionäre gegen die Reformpläne.WE.
 

[13:20] WB: Zertifikat von renommierter Harvard-Uni Sündteure AMS-Kurse für Flüchtlinge gratis

Damit den AMS-Bosse etwas zum Angeben haben. Wer zahlt es? Der Beitragszahler.WE.


Neu: 2018-04-23:

[13:50] Krone: Nur Männer bei Schwimmkurs in Wiener Bad erlaubt

Kaftan-Hosen statt Bikinis und Badehosen! Ein Schwimmkurs nur für Männer im öffentlichen Amalienbad in Wien-Favoriten lässt die Wogen hochgehen. Zudem soll der mit 1,6 Millionen Euro von der Stadt geförderte Veranstalter IFW eine Sektion des umstrittenen Milli Görüs sein.

Man sieht, die Stadt Wien kommt diesen radikalen Moslems wo es nur geht entgegen - die neuen, roten Wähler.WE.
 

[8:45] Andreas Unterberger: Was ist nur los mit diesen Staatsanwälten?

[8:15] Kurier: Nach Salzburg-Wahl: VP-Landeschefs sind mächtiger denn je

Nach Erfolgen in Tirol und NÖ legt in Salzburg ÖVP-Chef Haslauer nach und baut seine Macht aus. Für die Grünen setzt es ein Debakel.

Man kann sicher sein, dass die alten, schwarzen Landesfürsten dem neuen, türkisen Bundeskanzler jetzt noch mehr zusetzen werden.WE.


Neu: 2018-04-22:

[17:35] Presse: Erste Hochrechnungen: ÖVP kratzt an 40-Prozent-Marke, rot-blaues Kopf-an-Kopf-Rennen

Neue Hochrechnung ÖVP 38,4 Prozent, SPÖ 19,8 Prozent, FPÖ 18,5 Prozent, Grüne 9,5 Prozent, Neos 7,1 Prozent, FPS 4,6. Auszählungsgrad: 45,2 Prozent. Schwankungsbreite: 1,3 Prozent.

Die ÖVP hat massiv gewonnen, SPÖ und Grüne stark verloren. Wenn die FPÖ sich nicht gespalten hätte, hätte sie ein Super-Ergebnis erziehlt.WE.

[17:45] Leserkommentar:
Dieser Strolz, Häuptling von den unnötigen NEOS, kritisierte vorige Woche überraschend den politischen Islam und warnte vor einem Bürgerkrieg. Er übernahm damit rotz- frech, kalt und anstandslos als charakterloser Trittbrettfahrer die Ideen der FPÖ, die er vorher noch heftigst mit seiner Gutmensch-Art kritisiert hatte. Und das alles ausgerechnet vor der Salzburg-Wahl. Und siehe da diese komische Maulaffenpartei, die nicht Fisch oder Fleisch ist, hat es in den Landtag geschaft.
Also wirklich, die Politik ist eine Hure und das Dummvolk fällt auf solche Maulhelden herein. Höchste Zeit, dass diese ganzen primitiv- billigen parlamentarischen Quatschbuden geschlossen und verboten werden; wegen arglistiger Täuschung.

Der Strolzi musste wohl unbedingt einige Funktionäre mit Landtagsmandaten versorgen. Dazu macht man schon eine vorübergehende Kehrtwende.WE.


Neu: 2018-04-21:

[17:25] ET: FPÖ-Politiker macht Soros für Masseneinwanderung verantwortlich – Kern spricht von „Verschwörungsrhetorik“

Da hat Gudenus sicher recht. Ob der Ex-Kanzler das alles durchschaut, ist unbekannt.WE.
 

[17:15] Krone: Josef Fritzl: „Ich bin mir keiner Schuld bewusst!“

Auch zehn Jahre, nachdem einer der schockierendensten Fälle der österreichischen Kriminalgeschichte aufgedeckt wurde, bleibt der Täter Josef Fritzl bei seiner Aussage: Er habe seine „Tochter vor der Welt beschützen“ wollen. Die „Krone“ hat einen Blick hinter die Kulissen des Hochsicherheitstraktes in Stein geworfen. Dort träumt er von Freiheit, doch die Demenz rafft ihn zusehends dahin.

Man sehe sich das Bild mit dem Journalisten-Grossaufgebot aus aller Welt im Artikel an. Wochenlang waren die vor den Haus und später beim Strafprozess beim Landesgericht St. Pölten. Vermutlich wollte man den politischen Kinderschändern überall zeigen: wenn ihr nicht spurt, decken wir die Sache auf und ihr geht lebenslang wie der Fritzl in den Knast. Mit ähnlichem Medienaufgebot.WE.
 

[13:10] Andreas Unterberger: Vor zwölf Jahren schon schrieben Experten darüber - jetzt erst handeln die Behörden, Umtriebe in Moscheen: Was wirklich dringend zu tun wäre

Hingegen ist ganz eindeutig, dass sich die Sozialdemokratie in Österreich wie in Deutschland seit Jahren als der Pate des türkischen Islam in Europa betätigt.

Es stimmt, die Rotärsche sind die Partei des Islams. Und sie bemerken die Falle nicht.WE.
 

[9:20] Kurier: Türkis-Blau will 12-Stunden-Tag rasch und leise einführen

Das schafft Arbeitsplätze und ist daher längst überfällig. Seit die vor einigen Jahren, sehr restriktiven Arbeitszeitgesetze eingeführt wurden, gibt es etwa in der Umgebung meiner Fluchtburg fast nur mehr Automaten-Tankstellen. Weil man sich das neue, benötigte Personal nicht leisten konnte.WE.

[15:35] Leserkommentar-AT: Damit will man nur die Überstundenzuschläge vermeiden, sonst nix.

Mehr Arbeitsplätze werden damit nicht geschaffen, da die Arbeit dann auf die bestehenden Mitarbeiter ohne Überstundenkosten aufgehalst werden können. Überstunden werden anders berechnet als der Normalstundensatz, ist höher und dann kommen noch die Zuschläge 50% oder 100% dazu.

Keine Bezahlung von Überstunden oder Zuschläge wird schon lange von vielen Firmen praktiziert. Die Zuschläge, ausbezahlen oder die Möglichkeit als Zeitausgleich zu nehmen, lassen viele unter den Tisch fallen. Es gibt auch Firmen die ein höheres Gehalt bezahlen und im Dienstvertrag vermerken das damit alle Überstunden abgegolten sind. Normalerweise müssten diese wegen der eigenen Berechnung, diese greifen in die Lohnsteuer, Sozialversicherung sowie Pension ein, die Zuschläge herausgerechnet werden, wird aber auch nicht gemacht. Viele verlieren dadurch auch an Pensionsanspruch.

Wobei die Zuschläge sowieso Schwachsinn sind. Stundenabgeltung nur zum normalen Stundenlohn. Und Aufhebung des täglichen oder wöchentlichen Arbeitshöchstmaßes. Wenn mehr anfällt wird mehr gearbeitet, kann entweder ausbezahlt oder als Zeitausgleich stehen gelassen werden, den man sich dann bei weniger Arbeit nehmen kann. Diese Arbeitszeiteinschränkungen braucht kein Mensch, auch nicht den 12 STD Tag oder 60 STD Woche, ist auch nur wieder eine Einschränkung.

Ich war seit den 80er Jahren in unterschiedlichen Firmen in der Personalverrechnung tätig, ich weiß was da so abgeht und wie verblödet die Gesetze sind, außer Bürokratie ist kein Hausverstand mehr zu erkennen.

Es geht nicht nur um die Überstundenzuschläge. Die maximale Arbeitszeit pro Tag wurde vor einigen Jahren limitiert und das wird scharf kontrolliert.WE.


Neu: 2018-04-20:

[17:00] Unzensuriert: Christian Kern ist Gehalt als Abgeordneter im Nationalrat zu wenig - die Partei fettet auf

Damit er nicht in seinen teure Massanzügen verhungern muss.WE.
 

[8:00] Krone: Neues Asylgesetz: Abschiebung, auch wenn Täter hier geboren sind

Offiziell will im Innenministerium niemand, dass diese Neuerung bei § 9 im Asylgesetz als „Tschetschenen-Paragraf“ bezeichnet wird. Doch speziell für schwer kriminell gewordene Straftäter aus dieser Migrantengruppe wurde die Neuerung im Gesetz verankert: Wenn ein Tschetschene „gravierend straffällig“ geworden ist, kann er künftig in die Tschetschenische Republik ausgeflogen werden, selbst wenn er in Österreich geboren worden ist.

Sehr gute Idee, Hr. Innenminister. Bitte dieses Gesetz dann auch radikalst umsetzen. Wir wollen diese Terroristen-Offiziere und Kriminellen nicht im Land.WE.

[9:30] Leserkommentar-AT:

Aber wenn ihm im Herkunftsland die Todesstrafe blüht, darf er nicht abgeschoben werden. Er darf Menschen töten, aber ihm darf nichts passieren. Eine Beruhigungspille für die Masse, da noch immer der Täter über das Opfer gestellt wird.

[13:00] Das sind leider diese Urteile von Höchstgerichten, wie dem EGMR. Solange sich ein Staat daran hält, behindert es Abschiebungen.WE.

[13:45] Krimpartisan:
Solange sich ein Staat daran hält, ist die Bevölkerung dieses Landes rettungslos verloren!


Neu: 2018-04-19:

[15:45] OE24: Hat Kindergarten-Chef Mio. veruntreut? , Sechsstellige Förderung für Islamverein

„Aber das ist nur die Spitze des Eisbergs. Privatpersonen und vorge­lagerte Vereine dürften sogar insgesamt Millionenförderungen erhalten ­haben. So umwirbt Rot-Grün muslimische Wähler. Unglaublich.“

Die Arbeiter, die für das alles zahlen müssen, sind ja schon lange von der SPÖ zur FPÖ abgewandert. Auch deswegen.WE.
 

[8:15] Schwarz-Blau wirkt ganz leicht: Gegen Asylmissbrauch: Österreich will Bargeld und Mobiltelefone von Asylbewerbern einziehen

[8:00] Kurier: Wie sich Wien das Heizen ohne Öl und Gas vorstellt

Wien will schon ab 2019 keine Öl- und Gasheizungen mehr im Neubau zulassen. Kritiker halten das für nicht machbar.

Es wird Zeit, dass das rot-grüne Gesindel an der Macht zu echter Arbeit abtransportiert wird.WE.

[10:30] Leserkommentar-AT: Zum Thema Strom.

Da ich bei einem Wiener Stromanbieter arbeite, kann ich etwas zu dem Thema sagen. In den späten 70-und 80iger Jahren, wurde das Heizen und Warmwasseraufbereitungen mit Nachtstrom forciert. Billiger, sauberer, ungefährlicher usw. war das Credo. Dann erkannte man, dass man mit Gas mehr verdienen konnte, also wurde der Nachtstrom fallen gelassen. Seit die Grünen in Wien den Bürgern das Leben schwer machen, kam plötzlich der Solargedanke, inklusive Wienräder ins Spiel. Jeder erdenkliche Platz sollte mit Solar Paneelen zugedeckt werden. Worthülsen wie, Nachhaltigkeit, Umweltverträglichkeit, Lebensqualität, Zukunftsorientiert, usw. wurde in wöchentlichen Sitzungen Mantra artig vorgebetet. Hoher Besuch von den Wiener Politikern waren an der Tagesordnung.

Windräder wurden daher im Osten, Bulgarien Rumänien, Deutschland mit Steuergeldern gebaut, um einigen hundert Spinnern den „Ökostrom“ verkaufen zu können. Windräder in Wien waren sogar den Grünen ein wenig zu unheimlich. Mittlerweile sind diese ausländischen Stromerzeugern, wie einige vorher gewarnt haben, abgeschrieben und den jeweiligen Ländern „verkauft“ worden.
Natürlich mit Gewinn. (Satire off)
Somit ist wieder Platz für neuen Schwachsinn, wie man merkt

Wie sich die Zeiten ändern...


Neu: 2018-04-18:

[9:00] Andreas Unterberger: Wie sich ORF, Neos, SPÖ, „Profil“, „Presse“ und Teile der Koalition lächerlich machen

Seit einigen Jahren gibt es "dank" der EU nicht nur eine einzige Definition des Wortes "Defizit" sondern gleich mehrere. Das werden wir zweifellos auch bei der nun wieder beginnenden Budgetdebatte zu hören bekommen. Früher war es eindeutig: Wer mehr ausgibt, als er einnimmt, produziert ein Defizit. Inzwischen hat die europäische Politik ein brillantes Trickrepertoire entwickelt, um ihre Schuldenwirtschaft zu verwischen und zu tarnen. Am lächerlichsten ist das "strukturelle Defizit": In dieses werden die Kosten einfach nicht mehr einberechnet, die durch die "Flüchtlinge" und den eskalierenden Terror entstehen.

So viel zum Thema Nulldefizit.


Neu: 2018-04-17:

[12:50] Demo auch in Wien: Einheitsmedien verschweigen Demo „Kandel ist überall“, Ungarn berichten ausführlich

[8:20] Andreas Unterberger: Wien, eine Stadt voller Heiterkeiten, Seltsamkeiten und Ärgernisse


Neu: 2018-04-16:

[8:00] Krone: Krankenhaus Nord: Energieschild-Skandal: Wien will 90.000 € zurück

Im Artikel steht es schon etwas umschrieben: es war Korruption.WE.


Neu: 2018-04-15:

[19:30] Kurier: Urgestein Blecha geht von der politischen Bühne ab

Führungswechsel bei den roten Senioren: Kern-Intimus Peter Kostelka übernimmt das Ruder.

Hier sehen wir ein absolutes, politisches Arbeitstier. Den nächsten Job mit 85 hat er schon.WE.
 

[9:50] Andreas Unterberger: Die Migrantenflut erstickt den Rechtsstaat


Neu: 2018-04-14:

[16:50] Unzensuriert: Jeder dritte Bezieher von Mindestsicherung in Wien ist ein Asylberechtigter

[8:30] Andreas Unterberger: Der Vorzugsschüler als Durchfallkandidat

Nicht nur Justizminister Moser ist ein absoluter Anfänger in dieser Regierung, die sich gegen den Apparat nicht durchsetzen kann.WE.


Neu: 2018-04-12:

[18:10] Trend: Verschärfte Steuerregeln und Finanzkontrollen von Firmen geplant

Der staatliche Terror gegen die Firmen geht also auch unter der neuen Regierung weiter.WE.

[18:40] Leserkommentar:

Auch die FPÖ kapiert nicht, wer die Leistung im Lande erbringt. Der Mittelstand! Leider hat die AfD in D diesbezüglich auch noch nicht geliefert. Es geht weiter wie zuvor. Bleibt für uns Unternehmer nur noch eins, wie immer: Hilf Dir selbst, dann hilft Dir Gott. In diesem Falle auswandern, Kapital abziehen, Wertschöpfung in einem anderen Land generieren. Auf hoffentlich Nimmerwiedersehen Sozialismus. Hol Dir Deine Milliarden unqualifiziert und leistungsbefreit wegen mir aus der Druckerpresse, aber nicht mehr von mir. Ich empfehle allen Politikern von FPÖ und AfD zu beachten, wie viele Leistungsträger mittlerweile auswandern. Ich (leider erst) in vier Jahren.

Hat wirklich jemand geglaubt, dass sich mit der FPÖ an der Bundesregierung etwas ändern wird? Entweder können sie sich nicht gegen Apparat durchsetzen, dürfen nicht, oder schielen schon auf ihre Fluchtburgen.WE
 

[16:25] Andreas Unterberger: Österreich und Ungarn, Karas und die EU, die Radfahrer und die Korruption

[11:35] Unzensuriert: Fake News um ELGA-Daten: Freigabe für Forschungszwecke war nie vorgesehen

[8:10] Kurier: Josef Moser: Der Reformer auf dem Abstellgleis

Der Justizminister – einst Hoffnungsträger im Wahlkampf – hat intern mit seinem Rücktritt gedroht

Er hat wohl erkannt, dass er in seiner Schlangengrube nichts ändern kann.WE.


Neu: 2018-04-11:

[16:15] Forschungsorganisationsgesetz: Regierung will unsere Daten für Forscher freigeben


Neu: 2018-04-10:

[15:15] Andreas Unterberger über die Staatswnwaltschaft: Der schockierende (und tiefe) Staat im Rechtsstaat


Neu: 2018-04-09:

[12:25] Leserzuschrift-AT zu Rudi Fußi tobt: „A**** von Flüchtlingen lieber als FP-Klubobmann“

Ob er nach dem Systemwechsel auch noch so denkt? Eine Frechheit, was im Namen von Kabarett an Hetze von Links erlaubt ist...

Vom Systemwechsel ahnt der sicher nichts.WE.


Neu: 2018-04-08:

[15:40] Andreas Unterberger: Wie kann man nur so eingehen!

Für einige Posten tut man in manchen Parteien alles.WE.
 

[13:30] WB: Auch auf Serbokroatisch erhältlich Irre: AK verbreitet Tipps für Mindestsicherung auf Türkisch!

[9:50] Krone: Innsbruck: Welle von brutalen Gewaltexzessen!


Neu: 2018-04-07:

[15:30] Unzensuriert: Wien: Mediation durch Tochter einer SP-Gemeinderätin um 100.000 Euro


Neu: 2018-04-06:

[14:00] ET: Wien: Serien-Sextäter verhaftet – Inder gesteht zahlreiche Übergriffe – Frauen bitte meldet euch

[10:20] Daily Franz: Unfallversicherungsanstalt- wozu?

Nur die dortigen Bürokraten brauchen sie.WE.
 

[8:00] Andreas Unterberger: Wozu braucht die SPÖ einen Silberstein, wenn sie einen Landau hat?

Die Art, wie Caritas-Präsident Michael Landau jetzt Bürgermeister Michael Häupl bejubelt hat, übertrifft alles, was man seit der Grundsatzentscheidung der Kirche, sich von der Parteipolitik fernzuhalten, an Annäherung, ja Anbiederung an eine Partei erlebt hat. Und die SPÖ muss sich nicht teuer durch einen zwielichtigen Agenten den Jubel kaufen, sondern bekommt ihn freihaus.

Sobald der Häupl aus dem Rathaus abgeholt wird, kann man den Landau auch gleich mitnehmen. Warum wohl muss Häupl als Bürgermeister noch weiterdienen, obwohl er den Landesparteivorsitz schon abgegeben hat? Für uns wird es ein Zeichen sein, dass der wirkliche Systemwechsel begonnen hat. Bereitmachen zum Übergeben!WE.


Neu: 2018-04-05:

[18:15] Trend: Abgabenquote: 89 Cent Steuern und Abgaben für 1 Euro netto

Der österreichische Durchschnittsverdiener wird im europäischen Vergleich mit äußerst hohen Abgaben und Steuern belastet. Lesen Sie viel vom erwirtschafteten Euro an den Staat abgeführt werden muss. Ein EU-Vergleich.

Auch die neue Bundesregierung will das nicht ändern, weil sie sonst die Wähler, die vom Staat leben, verlieren würde. Das ist nur die halbe Wahrheit. Die Mehrwertsteuer und die sehr hohen Steuern auf Treibstoff, Alkohol und Zigaretten sind noch gar nicht inkludiert.WE.
 

[8:15] Andreas Unterberger: Michael Ludwig: Mission impossible


Neu: 2018-04-04:

[13:15] ET: „Ganz einfach“: Österreich beschließt Kopftuchverbot in Kindergärten und Volksschulen


Neu: 2018-04-02:

[10:45] Leserzuschrift-AT zu Zwei Jugendliche Schießübungen nahe Autobahn: Kärntner und Steirer festgenommen

Da wurden tausende potenzielle IS-Terroristen unkontrolliert über die Grenzen gelassen, über-30-Jährige wurden massenhaft als "17-Jährige" anerkannt, Legionen von "Flüchtlingen" haben den 1.1. als "Geburtsdatum", aber Medien, Justiz und Exekutive haben "die wahre Gefahr" ausgemacht und bekämpfen sie gnadenlos:

Einen 15-jährigen Klagenfurter und einen 18-jährigen Steirer, die mit einem Luftdruckgewehr Schießübungen im Wald gemacht haben. Da kommt dann die "Cobra", der Polizeihubschrauber "Libelle" und Polizeidiensthundestreifen und das ganze Aufgebot mehrerer Polizeidienststellen, um diese "extreme Gefahr" abzuwenden.

Wenn man sich das Foto mit der Seitenscheibe des Autos ansieht, glaube ich nicht, dass ein solcher Schaden von einem kleinen 4,5 mm-Diabolo angerichtet werden kann. Ob da nicht jemand noch etwas nachgeholfen hat? So schaut das ja aus, als hätte jemand einen Felsbrocken durch die Scheibe geworfen.

Mit anderen Worten: Lächerlich, das Ganze. Und bei den Einheimischen strotzen unsere "Beschützer" wieder vor Einsatz und Tatendrang. Da ist dann nichts zu teuer und zu aufwändig. Mit Kanonen auf Spatzen schießen, nennt man das. Oder: "Ihr seiht die Mücken und verschluckt die Elefanten!"

Was will man erwarten in diesem Land?

Sobald öffentlich geschossen wird, gibt es gleich einen Grosseinsatz, denn es könnte mehr dahinter sein.WE.

[13:00] Leserkommentar-DE: mit einem Luftgewehr ist das nicht möglich.

Seitenscheiben bestehen aus Sicherheitsglas, aber warum sieht man in dem Wagen keine Splitter? Hat den Jemand schon ausgesaugt? Hab selber Versuche gemacht mit Scheiben. Seitenscheiben von innen mit einem spitzen Notfallhammer geht grad so. Von außen brauchts mehr Kraft wegen der Wölbung der Scheibe. Und die schafft selbst ein Diabolo 4,5mm nur aus nächster Nähe, aber nicht aus 50m. Ok, man kann die Dinger pimpen, aber nur die mit Gas betriebenen. Und dann noch zufällig die Seitenscheibe...

Für mich sieht das nach weiteren geplanten Verboten aus. Schon deshalb, weil Cobra und Libelle im Einsatz waren, ist es reiner Humbug, der uns da seviert wurde.

Vermutlich zeigt man uns einfach ein anderes Auto, um den Grosseinsatz zu rechtfertigen.WE.

[14:30] Leserkommentar-AT:

Auch ein Salzburger hat Schießübungen in die Salzach gemacht. Möglicherweise hat er dabei sogar einen Fisch erlegt. Obwohl vermutlich ein harmloser frustrierter Spinner, dennoch vorläufig einmal ein Besuch im Knast. Private Schießübungen im Freien sind nun mal, wenn auch niemand gefährdet wird, nach unseren derzeitigen Gesetzen ein No Go. Aber 2015 haben die vor Bomben geflüchteten mit der Kalaschnikov im Rucksack problemlos und unkontrolliert die Grenze passieren dürfen. Dies erzählen Bundesheersoldaten von damals heute noch aber nur unter vorgehaltener Hand. Maulkorberlass.


Neu: 2018-04-01:

[8:30] Krone: Sittenwächter-Prozess: Nächstes Aufregerurteil sorgt für heftige Proteste

Genau hier sieht der Betroffene Thomas B. den wahren Kern des Falles: „Darf ein Mensch, der bereits mehrmals wegen schwerer Verbrechen verurteilt wurde, der andere verprügelt, beraubt, mit Vergewaltigung und mit dem Tode bedroht, um Schutz in Österreich ansuchen? Oder müsste nicht vielleicht eher die österreichische Bevölkerung vor solchen Menschen beschützt werden?!“

Genau: warum bekommt ein solcher Verbrecher-Moslem aus Russland in Österreich Asyl?

PS: der Tempelberg steht zwar noch, aber ich habe inzwischen einen weiteren Indikator dafür bekommen, dass heute noch etwas passiert.WE.


Neu: 2018-03-31:

[13:00] Andreas Unterberger: Was ist nur in dieser Justiz los?

Es wird wirklich Zeit, dass diese Linksjustiz entfernt wird,WE,
 

[13:00] Unzensuriert: Zehn Jahre SPÖ-Verteidigungsminister: Fast zehn verlorene Jahre

Sie haben das Bundesheer ruiniert.WE.
 

[9:55] Folgen des Urteils: Causa Tulln: 15-Jährige muss Therapie jetzt selbst bezahlen

[8:30] Kurier: Das mafiöse Geschäft mit Aufenthaltstiteln in Österreich

Alarmierende Erkenntnisse: Ein Fall mit 8000 erschlichenen Deutschzertifikaten dürfte erst der Beginn sein.

Dass da massiv betrogen wird, fällt erst jetzt auf? Aber die grosse Abrechnung kommt jetzt bald.WE.


Neu: 2018-03-30:

[15:35] Unzensuriert: Vergewaltigungsprozess: Trotz sexuellem Angriff in U-Haft sind Asylwerber untergetaucht, Unzensuriert sprach mit Sexopfer über Freispruch der mutmaßlichen Vergewaltiger

Es ist klar, dass die jetzt untergetaucht sind. Interessant ist der 2. Artikel, der zeigt, dass schon bei der Polizeieinvernahme von Sex-Opfern ausländischer Täter dafür gesorgt wird, dass das Urteil milde ausfällt.WE.

[18:15] Der Schrauber:

Die sind vermutlich nach Deutschland geflüchtet und beantragen Asyl wegen politischer Verfolgung. In DE gibt es nämlich die Grundregel, daß bei Musels jegliche Verfolgung politisch ist.

[20:00] Ist auch möglich. Die österreichische Justiz hat eindeutitg einen Massivst-Schaden erlitten - durch eigene Schuld.WE.


Neu: 2018-03-29:

[8:45] Andreas Unterberger: Transparenz (samt Einsparungen) wäre so einfach

[7:40] Krone: Freisprüche in Tulln: Sandras Familie: „Verstehen die Welt nicht mehr“

Geht man durch Tulln, hört man an diesem Tag vor allem eines: „Skandalurteil!“

Wenn man böse denkt, dann könnte man sich vorstellen, dass dieses Urteil bewusst so "gemacht" wurde, damit sich die Justiz endgültig diskreditiert. Auch das ist nicht auszuschliessen.WE.

[14:50] Krimpartisan:
Sämtliche Urteile in Deutschland und Österreich werden aus diesem Grunde "bewußt so gemacht"!. Mit hat vor ca. 30 Jahren einmal ein vorsitzender Richter an einem deutschen Landgericht auf eine Beschwerde hin einmal wörtlich gesagt: Was erwarten sie, sie bekommen hier kein Recht, sie bekommen ein Urteil. Das habe ich mir für mein Leben gemerkt!

[18:15] Leserkommentar AT zu Vergewaltiger Fehlurteil:

Trotz Rechtsstaat und "unabhängiger " Justiz ist alles möglich. Man nehme die beiden aktuellen Fälle:

Freispruch Vergewaltiger in Tulln Im Zweifel FÜR den Angeklagten. Wenn mans genau nimmt, hat nur ein Schöffe das ganze Fehlurteil angerichtet.

Bei den unbewiesenen Anschuldigungen gegen Russland wegen Giftanschlag. Im Zweifel Sanktionen GEGEN den Beschuldigten.

Im Provozieren der Russen wollen anscheinend fast alle Politiker zeigen welch große Eier sie haben. Bis es dem russ. Bär einmal reicht. Danke an Putin für seine bisher gezeigte Engelsgeduld und Weitsicht. Bei der grenzenlosen Einwanderung von Kulturfremden Goldstücken zeigen unsere Politschranzen aber ein Rückgrat wie ein Wackelpudding.

Man hat die alle über lange Zeit entsprechend gehirngewaschen.WE.


Neu: 2018-03-28:

[18:00] OE24: Strache nennt Urteil "skandalös", Freisprüche: Das sagt der Opfer-Anwalt, Shitstorm im Internet nach dem Urteil, FP-Waldhäusl spricht von "Skandalurteil"

Es sieht danach aus, als wären unsere Landsleute vor der Justiz benachteiligt gegenüber Zuwanderern."

Genauso ist es. Es geht um die Vergewaltiger von Tulln. In einer Zeitung am Tag gleich 4 Artikel dazu.WE.
 

[17:40] Jetzt wird er abgesägt: SPÖ: Befreundete Medien richten Christian Kern seine geringe Wählerzustimmung aus

[19:50] Leserkommentar-DE:

Zeit wird es: Eigentlich ist dieser Volksverdreher schon lange Reif für die “Insel“. Ich bin bei Weitem kein Roter, aber das ist auch der verdiente Lohn dafür, dass er seinem eigenen Parteifreund Faymann in den Rücken gefallen ist.

[20:00] Kerns Eitelkeit ist unendlich gross. Daher hat er auch bei der FPÖ gebettelt. Jetzt fällt er.WE.
 

[13:30] ET: Kanzler Kurz nach AMS-Revisionsbericht: „Wir sind viel zu attraktiv für Flüchtlinge und Migranten in unseren Sozialsystemen“

Einer, der es wagt, die Wahrheit auszusprechen.

[13:50] Leserkommentar-AT:
Nicht ganz, das haben schon andere vor ihm gesagt nur diese wurden verteufelt. Die Bevölkerung weiß das schon lange. Er, als Politiker darf es jetzt nur „laut“ aussprechen. Also nix mit Wunderwuzzi.

Auch Kurz wird von den Linken abgewatscht werden.WE.
 

[8:10] Leserkommentar zum gestrigen Beitrag 18:00:

Die österreichische Justiz und der Staat Österreich hat jetzt dem schwedischen Modell nachgeeifert. Freisprüche von Asylanten bei Vergewaltigung. Anscheinend kann sich eine Schwarz-Blaue Regierung gegen den allmächtigen linken Apparat nicht durchsetzten.

Die derzeitige Bundesregierung hat da wohl wenig Einfluss. Mehr Einfluss dürfte die Lokalpolitik gehabt haben, etwa bei der Bestellung der Schöffen. Die Staatsanwaltschaft hat berufen. Inzwischen bringt der Artikel mehr Details.WE.

[8:25] Leserkommentar:
Dieses Skandal-Urteil zeigt uns eindeutig, dass wir zwei Feinde im Land haben: Erstens eine von der Politik gewünschte, eingesickerte Terrorarmee und zweitens deren Helfershelfer, nämlich unsere Justiz.
Leute nehmt euch schwer in Acht, wir haben einen Zwei- Fronten Krieg. Hoffentlich nicht mehr lange. Solche Gerichtsurteile sind noch viel zermürbender als das lange Warten auf den Crash. Absolut hilflos und ausgeliefert sind wir derzeit!!!!!! SCHRECKLICH.

Den Ruf der Justiz fördert dieses Urteil nicht gerade.WE.

[11:00] Leserkommentar-AT: Vergewaltiger-Urteil:

Ich bin Entsetzt, habe heute Vormittag das Gerichtsurteil gelesen, Jetzt ist es Offensichtlich definitiv geht es noch diese Woche los (entweder noch heute oder spätestens Morgen!).

Wissen Sie was dieses Gerichtsurteil Bedeutet? Das ist ein Freibrief für alle Schutzbedürftigen Vergewaltiger! jetzt wissen Sie das die Österreichischen Gesetze nur für uns Kuffars gelten! und so werden Sie sich ab heute uns gegenüber wohl auch verhalten!
(Warnen Sie alle Leser bitte, ab jetzt wird kein Kuffar mehr von solchen Gesindel verschont bleiben, die wissen jetzt das sie tun und machen können mit uns was sie auch nur wollen).

Wer jetzt noch immer nicht kapiert das wir uns mit den Flüchtling-Strömen eine feindliche Armee ins Land geholt haben, der sollte mal die Kriegsstrategien des Letzten Jahrhunderts mal genau studieren! Und die angeblich Schutzbedürftigen was machen die? Frauen vergewaltigen und Plündern. Folge-dessen sind wir eigentlich schon 2016 mitten im Krieg mit dem Islam, unseren neuen Besatzern!!!!

PS: Ich rechne damit das entweder Heute oder Morgen noch das Unvermeidliche kommt, es ist alles Vorbereitet! In Österreich kommt es auch zu einen Heftigen Bürgerkrieg befürchte ich, es läuft gerade an.

Ich bin Dank Ihnen vorbereitet und werde es genießen wenn alles aufkommt von unseren werten Politikern (Volksverätern), das sich niemand wundert das Herr Häupl so Still ist nach den ganzen Skandalen die in Wien am Prodeln sind?

Hoch Lebe der Kaiser, Ich hoffe das einige Zeitzeugen überleben werden, und Gesund in die neue Kaiserzeit starten können.
Betet und Gnade euch Gott!

Ja, betet und Gnade euch Gott.WE.

[11:40] Leserkommentar-AT: Das Vergewaltigungsurteil zeigt auch deutlich die Problematik unserer "Geschworenengerichtsbarkeit".

Die Geschworenengerichtsbarkeit wurde damals, um das Volk in die Gerichtsbarkeit einzubinden und eine Einflussnahme der Monarchen/Mächtigen zu bremsen und eine Politjustiz zu verhindern. Heute funktioniert das nicht mehr so wie damals gedacht. Vereinfacht darstellt, gibt es im einfachen Schöffenverfahren 1 Richter und 2 Schöffen, wobei die Schuldfrage nicht gegen die Stimme des Berufsrichters bejaht werden kann! Beim normalen Schöffenverfahren gibt es 2 Berufsrichter und 2 Laienrichter. Für die Abstimmung ist eine gerade Zahl nicht besonders vorteilhaft! 2:2 = Freispruch. Auch der zweite Berufsrichter wurde im einfachen Verfahren gerade erst abgeschafft. Bei den Geschworenen gibt es ein kompliziertes Frageverfahren- sie müssen sehr abstrakt juristische Fragen beantworten, die sie oft nicht verstehen. Dies sieht man dann Z.B. in den Verbotsgesetzprozessen, wo es immer nur Schuldsprüche gibt. Ein Wahrspruch der Geschworenen kann von den 3 Berufsrichtern auch aufgehoben werden, wenn es Ihnen nicht passt. Dann muss das ganze woanders noch einmal verhandelt werden. Das passiert nicht selten. In Amerika gibt es hingegen die Grand-Jury die vollkommen freisprechen kann- die hat zwar auch schwächen, ist aber bei Meinungs- und Politurteilen auch deutlich stärker.

Schöffen und Geschworene sind meistens Hausfrauen, Pensionisten und Lehrer. Die Berufsrichter können den Geschworenen meistens alles einreden so dass die de facto nur mehr etwas über die Strafhöhe bestimmen. Juristisch arbeitende Personen sind ausgeschlossen, alle sonst irgendwie geschulten/fähigen Personen haben eine Arbeit mit der sie Geld verdienen und für die Firma unabkömmlich sind; ein Selbständiger kann sich das sowieso nicht leisten. Wer nicht Geschworener sein will, kippt sich 6 Bier hinein, geht auf den Stephansplatz und grölt man möge das Pack einsperren - und schon ist man seine Pflicht los!

Auch hier wird der Kaiser etwas ändern müssen...

Das stammt von einem Juristen.WE.

[14:30] Leserkommentar-DE:

Solche Urteile sind in Deutschland schon seit 20 Jahren die Regel und beziehen sich auf alle Arten von Straftaten, die man sich vorstellen kann. Sobald Ausländer im Spiel sind wird relativiert und beschwichtigt. Da geben sich Richter, Staatsanwäte und Schöffen schon lange sehr viel Mühe. Da sich die Straftaten seit 2 1/2 Jahren exorbitant häufen, kommt auch die Presse an einigen Fällen nicht mehr vorbei. Zumindest an Vorfällen, welche schon kurz nach Bekanntwerden in den sozialen Netzwerken thematisiert wurden.

Die Mädels, welche sich mit den Neubürgern einlassen, werden sehr bald feststellen, dass es noch schlimmer kommen wird. Nämlich dann, wenn die Scharia offiziell eingeführt wurde und sie nach der Vergewaltigung gesteinigt oder bei lebendigem Leib verbrannt werden. Dies gilt dann auch für alle Frauen, welche nicht verschleiert sind, oder meinen noch einen Fuß alleine vor die Tür setzen zu können. Dies tue ich auch im Freundes- Bekannten- und Kollegenkreis kund. So habe ich schon für einige "Zitteranfälle", gerade bei den linksgrünveganschwulverlesbischten Koranverstehern gesorgt.

[16:50] Sehr gute Idee, den Gutmenschen zu sagen, was sie erwartet. Für einige Tage oder so wird es das islamische Kalifat sicher geben. Dann werden sie nach Rettung schreien.WE.
 

[8:00] Krone: Russen nicht ausweisen: Opposition sauer: „Neutralität kein Argument“

Während viele EU-Staaten sowie Länder wie die USA, Kanada oder Australien mittlerweile bekannt gegeben haben, zahlreiche russische Agenten oder Diplomaten wegen des Giftanschlags auf den russischen Ex-Agenten Sergej Skripal auszuweisen, beharrt die österreichische Regierung darauf, diese Maßnahmen nicht zu setzen. „Österreich ist ein neutrales Land und sieht sich als Brückenbauer zwischen Ost und West“, bekräftigte Außenministerin Karin Kneissl (FPÖ). Diese Haltung stößt den Oppositionsparteien SPÖ und NEOS sauer auf.

Kurz und Kneissl haben offenbar durchschaut, was da wirklich abläuft. Die Linken Affen natürlich nicht.WE.

[9:15] Leserkommentar-AT:
Sind wir froh, dass wir, in AT, so eine Regierung haben. Gut, dass der Rot-Grüne Sumpf im Abseits steht. Im Gegensatz zu unserem Nachbarn D. Die deutsche Bevölkerung tut mir richtig leid. Die sind dem Wahnsinn hilflos ausgeliefert. Volle Solidarität mit den Deutschen Menschen.

[10:30] Leserkommentar-DE: zur Leserzuschrift 9Uhr 15:

Bin selbst Bayer ( kein Deutscher ) aber mit diesen Leuten braucht keiner Mitleid haben Die deutschen sind so blöd dennen kann man nicht helfen erst beim nächsten Krieg wachen sie auf und bauen danach alles wieder auf ( wie schon 2 mal geschehen )

Es wird wieder geschehen.


Neu: 2018-03-27:

[18:00] Krone: Paukenschlag: Prozess um Drama von Tulln endet mit Freisprüchen!

Absolute Frechheit. Gab es da eine Intervention aus der Politik?WE.
 

[14:40] Krone: Wiens Grüne verbieten Ikea alle Parkplätze

Warum lässt sich Ikea das gefallen? Weil sie einen Prestige-Standort wollen?WE.

[15:35] Dr:Cartoon:
Warum lässt Ikea sich das gefallen? Weil Ikea ein schwedischer Konzern ist und total auf links-grünen Kurs ist

Auch in diesem Konzern dürften die Grünen schon die Macht übernommen haben.WE.
 

[14:00] WB: „Wochenblick“-Interview mit Top-Anwalt Vertuschte Asyl-Vergewaltigung: Prozess soll Klarheit schaffen!

Der Bürgermeister von Tulln ist immer noch nicht abgetreten.WE.


Neu: 2018-03-26:

[19:30] NTV: Kurz 100 Tage an der Regierung Es lebe der neue Sonnenkanzler

Die Journalisten lassen sich ziemlich leicht blenden.WE.

[19:50] Leserkommentar-AT:
Die Blendung sollte mehr für das Volk sein. Was hat Kurz denn so tolles geleistet?

Bisher noch nicht viel, aber die linken Journalisten haben ihn noch noch in Stücke zerrissen, was eine ordentliche Leistung ist.WE.
 

[16:30] Presse: Holocaust-Leugnung in Briefen aus Gefängnis: Vier Jahre Haft plus Einweisung

Ein ehemaliger FPÖ-Bezirksrat, der in Stein sitzt, hatte in Schreiben unter anderem an den Justizminister die Existenz von Gaskammern in der NS-Zeit bestritten. Es ist seine sechste einschlägige Verurteilung.

Das ist ein vollkommender Volltrottel. Warum will der seine restliche Zeit im Knast verbringen? Natürlich hat es die Gaskammern gegeben, teilweise kann man sie noch heute besichtigen. Hier sehen wir eine ideologische Verbohrtheit, die man sonst nur bei den extremen Linken findet.WE.
 

[14:15] Das neue Wählerklientel der SPÖ bricht auch schon weg: Wegen Afrin-Rede: Austro-Türken drohen der SPÖ mit nächster Wahl

[8:30] Krone: Darf Ministerin auch Wünschelrutengeherin sein?

Aufregung um Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck! Es hat sich herausgestellt, dass die 47-jährige ÖVP-Politikerin bis zu ihrem Amtsantritt als Regierungsmitglied einen Energetik-Gewerbeschein hatte.

Sie hat ihre "Fähigkeiten" aber nicht zu Geld gemacht, im Gegensatz zu Anderen: Die Pendelprofis der Asfinag.

[9:00] Die Wünschelrutengeher der Asfinag mögen skurille Esotherik sein, aber die wirkliche Verschwendung sind die Lärmschutztunnels. So habe ich kürzlich auf der Tauernautobahn A10 mindestens 4 solcher, neuen Tunnels gesehen.WE.
 

[7:00] Andreas Unterberger: Macht hundert U-Ausschüsse, nicht nur ein oder zwei!

Mit interessanten Hintergründen zur BVT-Razzia. Es wird wirklich Zeit, dass der rote Saustall ausgemistet wird.WE.
 

[7:00] Unzensuriert: "Muslime aus Angst bevorzugt": Kurz und Strache zitieren AMS-Chef Kopf zum Rapport

Es funktioniert überall mit der Angst, als Rassist zu gelten.WE.


Neu: 2018-03-25:

[18:20] Leserzuschrift-AT zu Spur der Verwüstung bei illegaler Demo in Wien!

Generell sollte bei Demonstrationen auf vermummte Personen sofort scharf geschossen werden können. Dann hört sich diese radikale Art bei Demonstrationen auf. Kaum jemand traut sich gewalttätig werden, wenn man das Gesicht zeigen muss!

Das hier waren Kurden. Ja, bald wird scharf geschossen.WE.


Neu: 2018-03-24:

[16:45] Krone: „Muss sich was ändern“: Kurz kritisiert AMS: Rollt jetzt auch Kopfs Kopf?

Da drinnen muss wirklich der eiserne Besen durchfahren.WE.

[18:15] Leserkommentar-AT:
Kurz geht die wichtigen Themen an. Abschiebungen von kriminellen Asylanten, Ausweisung aller illegalen eingereisten, Ausweisung der Salafisten... Er hat recht, das AMS hat nicht die oberste Priorität. Satire aus.

Man kann annehmen, dass auch Hr. Kurz bestimmten "Beschränkungen" unterliegt.WE.


Neu: 2018-03-23:

[14:15] Guido Grandt: ZÜNDSTOFF: Sozialdemokraten in Österreich fordern Wahlrecht für ALLE Ausländer! – Auch ohne Staatsbürgerschaft!

[13:30] WB: Protestmarsch für Meinungsfreiheit „Kandel ist überall“ – erster Frauenmarsch in Wien

[14:00] Krimpartisan:
Es ist ja nur noch lächerlich! Da brauchen die 3 Wochen um gegen eine Selbstverständlichkeit zu demonstrieren! Was machen die Weiber bei Ausbruch des Bürgerkrieges? 3 Wochen um Aufschub bitten, zwecks seelischer Vorbereitung...?
Die Veranstaltung in 3 Wochen ist albern!

Den Krieg können sich auch die nicht vorstellen.WE.
 

[13:05] Witz des Tages: 1000 Messerangriffe: Uni-Studie soll klären, warum

[12:35] Krone: Wut-Lehrerin offen: „Halte Geiselhaft mit der Parteipolitik nicht aus“

Mit ihrem Interview über den wachsenden Einfluss des Islam an Wiener Schulen hat die Lehrerin Susanne Wiesinger ein Tabu gebrochen. Für ihre ehrlichen Worte hat die Personalvertreterin der sozialdemokratischen Lehrergewerkschaft viel Zuspruch, aber auch Kritik erhalten. Letztere kommt in erster Linie aus den eigenen Gewerkschaftsreihen, besonders vom Zentralverein der Wiener LehrerInnen, einer Art Vorfeldorganisation der Wiener SPÖ. Welche Rolle die Gewerkschaft spielt und warum sie nicht mehr als Personalvertreterin in diesem System arbeiten kann, hat die Wut-Lehrerin im Interview mit der Rechercheplattform Addendum erzählt (siehe Video oben).

Nur weil sie ein Interview über die Zustände an ihrer Schule gegeben hat, ist sie schon eine "Wut"-Lehrerin...
 

[11:45] Kurier: BVT-Causa: Nächste Justizpanne bei Ermittlungen gegen Gridling

Die Weitergabe nordkoreanischer Passrohlinge sei nicht der Grund für die Razzia im Verfassungsschutz gewesen, sondern die Nicht-Löschung der Daten von Anwalt Gabriel Lansky, hieß es zuletzt aus dem Justizministerium. Doch was bisher niemand wusste: Die Staatsanwaltschaft Wien hat nach zwei Anzeigen von Lansky auch in dieser Causa ermittelt – und den Fall im November 2017 eingestellt.

Dazu nehmen die 40000 Gigabytes an Daten mit? Ich habe es gestern schon kommentiert: da hat der Korruptionsstaatsanwaltschaft jemand eine Falle gestellt. Oder sie hat sich selbst eine Falle gestellt.WE.
 

[8:10] Krone: 100 Tage Türkis-Blau: Strache: „Kern hat mich um Koalition angefleht“

Und der FPÖ-Chef erzählt, wie gerne der SPÖ-Chef eine Koalition mit ihm gebildet hätte. „Ich kann mich noch erinnern, als mir der Herr Kern nach der Wahl flehentlich die Türen eingelaufen ist, ob das nicht eine Variante ist“, so Strache im „Krone“-Interview. Und der heutige Vizekanzler erinnert sich, Kern gesagt zu haben, dass „das nicht der Wahlauftrag war“. Man müsse als Demokrat respektieren, wer die stärkste Kraft geworden ist. Und das sei nun einmal die ÖVP von Sebastian Kurz.

Man kann jetzt fragen, warum Kern das getan hat? Persönliche Eitelkeit um Bundeskanzler zu bleiben, oder Druck aus der SPÖ, im in der Regierung zu bleiben?WE.


Neu: 2018-03-22:

[17:50] Krone: Streit um Muslima: AKH-Führung: „Ein Wort hat das andere ergeben“

Die ärztliche Direktorin hat absolut nichts gelernt und versucht sich mit Lügen zu rechtfertigen. Auf Unzenuriert und PI ist es auch schon:: Krankenhaus lässt 56-Jährigen abführen Wien: Vollverschleierte verbannt Vater von Patientin aus Zimmer:

Dass sie also hier trotz Verhüllung und extra Vorhang zusätzlich die Entfernung des Vaters verlangte und durchsetzte, lässt sich also sachlich nicht begründen. Es war eine Machtprobe, die die Muslima gegen das Krankenhaus gewann.

Genau das war es. Man sollte denen vom AKH die Voraussage des Preussen zukommen lassen.WE.
 

[8:50] Leserzuschrift-DE zu Vorfall in Wiener AKH: Muslimin verbannt Vater von Patientin aus Zimmer

Und wieder einmal wurde einer Familie gezeigt, daß sie Köter sind. Wenn man bedenkt, an wie viele Menschen dieses Negativerlebnis weitergegeben wird, dann kann man hochrechnen, daß irgendwann die Stimmung im Volk explodiert. Ganz ohne exogenes Großereignis. Dieses würde uns allerdings erheblich helfen.

Auf welcher Seite das AKH-Personal stand, kann man sich denken. Nicht auf der Seite des zahlenden Köters. In der AKH-Verwaltung dürfte nach diesem Artikel die Luft schon etwas brennen. Nach dem Grossereignis, das ich noch für diese Woche erwarte, noch viel mehr.WE.

[9:25] Leserkommentar-AT:
Wenn es zum Krieg gegen den Islam kommt, möchte ich kein Muslime sein. Die haben keine Ahnung mit wem sie sich hier anlegen.

Sie wissen nicht dass sie verlieren und verheizt werden.WE.

[12:00] Leserkommentar-AT:
Da kocht die Volkswut jetzt richtig hoch, - die Storykommentare wurden von der Kronen-Zeitung bereits deaktiviert, nachdem ein shitstorm losgebrochen war. Vielleicht sollte jeder, der posten möchte, auch gleich ein oder zwei Leserbriefe schreiben? Hier wurde ein Nerv getroffen.

Leser sogar aus Deutschland haben bereits beim AKH protestiert.WE.

[12:30] Leserkommentar-DE: Ist ja mal wieder typisch

wie wir uns von diesen ungebetenen "Gästen" welche auf unsere Kosten leben drangsaliert werden, diese Herrschaften bestimmen über uns und wir Einheimische kuschen und wie könnte es anders sein Staat und Medien sind natürlich wie immer voll auf Seiten des Islams.
Stellen Sie sich mal vor das ganze hätte umgekehrt stattgefunden, dann hätte der Herr Islamist umgehend einen Kleinkrieg im Krankenhaus begonnen und die deutschen wären Vorort abgestochen geworden.

Wer einmal das "Glück" hatte einen Angehörigen zu besuchen der ein Zimmer mit so einer islamischen Gastperson teilen durfte der weiß was dann Sache ist, da belagern 20 und mehr Personen das Zimmer ohne jede Rücksicht auf andere Patienten oder deren Angehörige. Laut stinkend und aggressiv wir dann vom gesamten Krankenzimmer Besitz ergriffen ohne jeden Wiederspruch der Kliniken und falls doch mal jemand was sagt, heißt es nur was willst Du Nazi?

Die Moslems glauben, dass sie uns schon halb erobert haben. Unsere Leute wissen nichts von diesen Eroberungsplänen.WE.

[12:50] Leserkommentar-AT: Mail an AKH , Michael Häupl, SPÖ, ÖVP, FPÖ, Grünen, NEOS:

Sehr geehrte Damen und Herren!

Wahrscheinlich ist Ihnen vor lauter politischer Korrektheit entgangen, dass was Sie sich hier geleistet haben rassistisch und diskriminierend gegenüber den Eltern ist.

Des Weiteren dürfte ihnen entgangen sein, dass ihr Gehalt, die Kosten für den Bau des AKH, jeder Computer, Drucker, Röntgengeräte, Pflaster, Mullbinde, Skalpell, Arztmantel, Medikamente, Betten, Papier, Bleistift.... seit Jahrzehnten hauptsächlich von christlichen Bürger bezahlt werden.

Wenn der guten Dame unsere Gepflogenheiten in unserem christlichen Europa nicht gefällt, kann sie gerne in ein muslimisches Land fahren und sich dort behandeln lassen und soll alle, die sich vor dem Islam niederknien, gleich mitnehmen, also auch Euch.

Ich möchte, dass unser Kaiser übernimmt. Mit einem Kaiser hätte es Hitler nie gegeben und diesen derzeitigen unfähigen Haufen an Management in allen Ebenen auch nicht.

Den Kaiser können sich die heute noch nicht vorstellen, aber bald werden sie nach ihm schreien.WE.

[16:40] Der Preusse:
Ja, die werden schreien, aber nicht nach dem Kaiser, sondern vor Schmerzen.

Ich nehme an, bei der Bestrafung und Zwangsarbeit.WE.
 

[8:00] Kurier: BVT-Affäre: Mindestens 40.000 Gigabyte sichergestellt

Deutscher Geheimdienst ist offenbar besorgt, ob auch Daten aus Deutschland von der BVT-Razzia betroffen sind.

Damit musste sich die Korruptionssstaatsanwaltschaft wohl selbst zerstören. Hat man ihr eine Falle gestellt?WE.


Neu: 2018-03-21:

[15:25] Kurier: Rassismus-Höchststand: Muslime sind Hauptziel

Was wird man mit den ZARA-Leuten machen? Die haben sich enorm viele Feinde geschaffen.WE.

[15:50] Leserkommentar-AT:
Welcher Verein zeigt eigentlich die Übergriffe und Hasspostings der Islamisten gegen uns Einheimischen auf? Ah, es gibt keinen, na dann tut es mir leid für den Kurier als auch für ZARA, da kann ich euch nicht mehr ernst nehmen, und Tschüss.

Niemand, weil nicht vom Staat subventioniert.WE.
 

[8:45] Unzensuriert: Queere Stadt Wien hat genug Geld für Geschlechterverwirrung

In Wirklichkeit werden über solche Subventionen Linke finanziert.WE.
 

[7:50] Krone: Otto-Wagner-Spital: KAV setzte „Metallwellen“ ein

Die Esoterik-Begeisterung im Krankenanstaltenverbund reicht tief und hält sich schon jahrelang. Die KAV-Direktion setzte in ihren eigenen Büros sowie im Otto-Wagner-Spital „Metallwellen“ gegen äußere Einflüsse ein, sagt die Volksanwaltschaft

Für solche Affen dürfen wir zahlen. Es ist gut, dass sie sich jetzt richtig blamieren.WE.

[13:30] Leserkommentar-AT:
Bin dafür, dass man die Verantwortlichen in den Knast steckt! Die Metallwellen der Gitterstäbe sollten doch auch sehr heilsam sein! Im Übrigen wäre Exorzismus im Rathaus ratsamer...

Derzeit ist leider Knast für die Verantwortlichen noch nicht abzusehen.WE.


Neu: 2018-03-20:

[16:45] Kurier: Erster Rücktritt wegen "energetischer Reinigung"

Die Präsidentin des Obersten Sanitätsrats legt ihr Amt nieder. Schuld sei die "intensive mediale Berichterstattung".

"Es gibt keine einzige Norm, die eine derartige Leistung verlangen würde", kritisierte Wetzlinger. "Ich weiß, es gibt Menschen, die an diese Dinge glauben und sie für notwendig erachten, aber wir sind ein öffentlicher Auftraggeber und für die Steuergeldverwendung verantwortlich. Hier haben solche Dinge keinen Platz."

Die zurückgetretene Auftraggeberin ist Universitätsprofessorin. Selbst dort glaubt man an solchen Humbug.WE.


Neu: 2018-03-19:

[9:15] Andreas Unterberger: Zaghaft in die neuen Zeiten: eine erste Bilanz von Schwarzblau

[8:00] Krone: 35.000 € gab es vorab: Sofortzahlung für Wiens „Spitals-Zauberer“

Die da oben machen sich alle komplett lächerlich.WE.


Neu: 2018-03-18:

[17:30] Unzensuriert: Nach Glawischnig nun Vassilakou: Wasser predigen und Wein trinken

[17:00] Tassilo Wallentin: Zwei Messerattacken pro Tag!

[17:15] Krimpartisan:
Im besten Fall sehen wir nächste Woche zwei Messerattacken pro Minute, im schlechteren zwei pro Stunde...
 

[10:00] Leserzuschrift-AT zu Zu wenig Polizisten: Sicherheitsalarm in Wien-Favoriten

Also hat der Kanzleramtsminister von Ungarn recht. Wien wird schmutzig, ärmer und gefährlich für Bewohner und Touristen.

In Städten wie Wien sollte man sich möglichst wenig aufhalten, schon gar nicht auf der Strasse. Man wird derzeit leicht abgestochen oder vergewaltigt.WE.
 

[8:15] Aviator zu Demos und Bedrohungen vor Wohnhäusern

Nach der behördlichen Schließung eines Wettlokales im Bezirk Vöcklabruck setzt eine albanische Gruppierung die Behördenmitarbeiter massiv unter Druck. Die Gruppe hält vor den Wohnhäusern der Mitarbeiter illegale Demonstrationen ab und versucht, die Betroffenen einzuschüchtern.

Es ist unfaßbar, was sich dieses Gesindel schon erlaubt. Leben von unserem Sozialstaat, von unserem Rechtsstaat haben sie noch nie gehört. Die glauben sie können hier sogar gesetzwidriges mit Drohungen und Nötigung erzwingen!!
Leider müssen sich die einheimischen Bürger noch an die Gesetze halten, ansonsten wäre so eine Demo vor einer Haustüre wohl recht schnell aufgelöst. Aber wenn das so weitergeht, kippt die Stimmung und das Volk wird irgendwann selber wieder für Ordnung sorgen - der Staat ist offensichtlich nicht mehr in der Lage dazu.

Video dazu: Demo Vöcklabruck. Albaner sind meist Moslems. Auch wenn sie glauben uns schon halb erobert zu haben. Beamte sollten sie lieber nicht bedrohen. Denn diese werden sich das nicht gefallen lassen.WE.

[9:00] Leserkommentar-DE:
Recht so! Jetzt fällt den Beam*tinnen ihre Multikulti-Staatsgläubigkeit auf die Füße. Er, der Herr Amtsvorsteher darf schon mal Angst „üben“. Bald stehen aufgebrachte Köter vor seiner Türe. Die werden nicht so gemäßigt sein, wie diese Kosovo-Eseltreiber.


Neu: 2018-03-17:

[14:00] Krone: Wer hat Guru bestellt? Köpferollen nach teurem Spitals-Voodoo geht weiter

[15:50] Leserkommentar-AT:
Bester Kommentar in der Krone: Frauenberger und Co. sollten in einem Schutzkreis aus Metallstäben untergebracht werden.

Auch genannt: Gefängnis. Interessant, wer die Auftraggeber des Unsinns sind.WE.
 

[8:15] Kurier: Löger beruhigt: "Bei bestehenden Pensionen keine Einsparungen"

Eine große Pensions-Reform ist nicht in Sicht. Wohl aber kleinere Schritte für ein höheres Antrittsalter.

Der heiligen Pensions-Kuh wird von der Politik wirklich aus Angst um die Stimmen der Pensionisten kein Haar gekrümmt. Aber auch diese Kuh wird jetzt jederzeit vom Islam geschlachtet.WE.


Neu: 2018-03-16:

[16:35] Krone: Wiens Esoterik-Skandal: Spitäler-Chef spricht auch über „Flussgeister“

Das riecht auch ziemlich stark nach Korruption.WE.
 

[8:00] Unzensuriert: Migranten-Treff Bahnhof Dornbirn: Der „Schandfleck Vorarlbergs“?

Österreicher wagen sich dort kaum mehr hin. Warum tut die Landesregierung nichts dagegen? wohl weil sie gehirngewaschen und/oder erpresst ist.WE.
 

[7:45] Andreas Unterberger: Heeresgrotesken

[7:45] Presse: Sparen ist ein sehr guter Anfang, aber es muss zielgenauer werden

Eine neue Harvard-Studie gibt dem Finanzminister recht: Budgetsanierung geht nur über Ausgabenkürzung. Die Staatsstrukturen behindern das aber.

Da können die in Harvard schreiben, was sie wollen. Sie haben diesen Vorteil: sie müssen nicht gewählt werden. Daher ändert sich nichts.WE.


Neu: 2018-03-15:

[10:50] Andreas Unterberger: Die Privilegien der Moslems in Österreich

[7:30] Krone: Finanzdesaster KH Nord: 95.000 Euro Steuergeld für „Bewusstseins-Forscher“

Vermutlich wurde so ein roter oder grüner Günstling subventioniert. Die Demokrattie, ein System des Aberglaubens.WE.

[11:30] Leserkommentar:
Welche Konsequenzen wird das wohl für diese Rot-Grünen Günstlinge haben. Peter Westenthaler muss für 4 Wochen ins Gefängnis. Was hat der jetzt wirklich Grausiges angestellt. Bei dieser Causa habe ich mich nicht wirklich ausgekannt. Wieviele Millionen sind da verschwunden und wohin. Oder war der nur bei der falschen Partei?

Ja, falsche Partei, denn diese Roten und Grünen kommen nicht vor Gericht.WE.


Neu: 2018-03-14:

[19:00] Andreas Unterberger: Was soll es am Jahr 1918 zu feiern oder gedenken geben?

Nach 100 Jahren Sozialismus haben wir uns wieder ein Kaiserreich verdient.WE.
 

[8:00] Krone: 3 Jahre nach Ankunft: SPÖ-Sektion will Wahlrecht für alle Ausländer

So ticken also die Rotärsche in den Bobo-Bezirken von Wien. Und so wollen sie aúch neue Wähler finden. Weg mit den Hochverrätern.WE.


Neu: 2018-03-13:

[17:25] Zur BVT-Affäre: Konspiration im Mainstream

[14:40] Andreas Unterberger: Politik im Fach Ökonomie: Nichtgenügend, setzen!

Wenige Tage vor der letzten Wahl hatte der Nationalrat mit großer Mehrheit die Abschaffung des Pflegeregresses beschlossen. Es darf nun nicht mehr auf das private Vermögen gegriffen werden, um die Kosten der Pflege hereinzuholen. Heute zeigen sich die Folgen, wenn Politiker ohne Ahnung um das Wirken ökonomischer Anreize gutmenschlich oder wahlpopulistisch operieren.

Das war ein populistisches Wahlzuckerl, das vom Steuerzahler gegenfinanziert werden muss.

[15:30] Dieser Fall zeigt ganz einfach die Prioritäten der Politik: nachdem die SPÖ vorgeprescht ist, konnten die anderen Parteien nur mehr zustimmen. Die Stimmenmaximierung ist alles. Es gab in diesem Fall genügend Warner.WE.
 

[13:15] ET: Nach blutigen Afghanen-Angriffen: Österreich will Asylrecht ändern

[12:30] KarlVonHabsburg: Der Beginn des Zweiten Weltkrieges

Am 12. März 1938 wurde Österreich für sieben Jahre von der Landkarte getilgt. Fünf Jahre hatte das Land versucht, sich gegen den braunen Terror zu wehren.

Es gab Opportunisten wie den Staatskanzler der Republik, Karl Renner, die sich geradezu aufdrängten, öffentlichkeitswirksam für den Anschluss zu werben. Und es gab die vielen Mitläufer.

Die Habsburger haben alles versucht, damit Österreich wieder ein selbständiger Staat bleibt/wird. Karl Renner dürfte deren besonderes Feindbild sein, denn Renner war es, der den Grossvater des Autors, Kaiser Karl aus der Hofburg geworfen und mittellos ins Exil getrieben hat.WE.
 

[11:25] Krone: Afghane (26) geht vor Parlament auf Polizist los

Diese Moslems können ihren Krieg wohl nicht mehr erwarten.WE.

[12:30] Leserkommentar-AT:
Der heutige "Afghane des Tages". Gehört wohl jetzt zur täglichen kulturellen Vielfalt in Wien!
 

[7:40] OE24: Kickl, der Geheimdienst & das Asyl-Chaos

Der Fall Jafar S. zeigt das Versagen unserer Asylbehörden. Ein Afghane reist unkontrolliert ein, beantragt Asyl (obwohl er nicht verfolgt wird), taucht in die Suchtgiftszene ein. Wird mehrfach (!) angezeigt, aber nicht abgeschoben – bis die Katastrophe passiert.

Die Katastrophe war das Messer-Attentat von vergangener Woche. Man muss die Strukturen und die Ideologie in den Behörden ändern, sonst kommt das wieder vor.WE.


eu: 2018-03-12:

[18:45] Der Pirat zum gestrigen NTV-Artikel:

Über den 80. Jahrestag von „Heim ins Reich“ wurde hier noch gar nicht berichtet! Das ist aber ein gutes Beispiel, wie schnell es gehen kann! Heute noch Österreicher, morgen schon Bewohner des Deutschen Reiches!

Auch diesesmal wird es sehr schnell gehen: auf in deutsche Kaiserreich. Vermutlich in 3 Wochen.WE.
 

[17:45] Staatsstreich.at: Migration: Wiener VfGH macht Rosstäuscherei der NöVP deutlich

Die Reduzierung der Mindestsicherung in Nederösterreich mag durchaus aus Wahlkampfgründen gemacht worden sein. Aber sie entsprach sicher dem Willen der Mehrheit der Wähler.WE.
 

[16:30] Presse: VfGH hebt Mindestsicherungs-Regelung in Niederösterreich auf

Der Verfassungsgerichtshof (VfGH) hat in der Märzsession weitere Klarstellungen zur Bedarfsorientierten Mindestsicherung getroffen. Eine von der Dauer des Aufenthalts in Österreich abhängige Wartefrist für die Mindestsicherung in voller Höhe und eine starre Deckelung der Bezugshöhe bei Haushalten mit mehreren Personen im niederösterreichischen Mindestsicherungsgesetz (NÖ MSG) "sind unsachlich und daher verfassungswidrig".

Mit welchem Recht veurteilt dieses Gericht uns Steuerzahler, für ausländische Grossfamilien unlimitiert zu zahlen?WE.

[17:00] Krimpartisan:
Mit dem Recht der Scharia, Herr Eichelburg! Jeder Kuffar ist dem Mohammedaner zum Unterhalt verpflichtet! Sterben oder zahlen, dazwischen dürfen Sie wählen...

Dann sollten diese Richter schleunigst auf islamkonforme Kleidung wechseln. Inklusive Gesichtsverhüllung.WE.
 

[13:45] Leserzuschrift-AT zu Hetzrede eines Offiziers? Heer prüft Tonmitschnitt

In diesem Video kommt der ÖVP-Bürgermeister und Bauernbundobmann aus Geretsberg zu Wort, der die Rede des Oberst beim Kameradschaftsbund nicht ertragen konnte.

Der Oberst darf seine Kaserne nicht mehr betreten, es wird ihm "Volksverhetzung" vorgeworfen. Er hat unter anderem das eingedeutschte, vermeintlich rassistische Wort "Neger", von lateinisch niger = schwarz (Nigeria, Niger, negroid), verwendet. Der Oberst sollte eine Rede zur "Bedrohungslage in Österreich" halten und hat gesagt, dass in Europa ein Bevölkerungsaustausch stattfindet (siehe dazu: EU-Replacement-Migration) und es vermehrt Anschläge in Österreich geben wird.

Gut, dass der Soldat gestern vor der iranischen Botschaft in Wien eine Schutzweste trug, sonst hätte er den mohammedanischen Anschlag nicht überlebt. Was wird Geretsbergs Bürgermeister dazu sagen? Einzelfälle muss man in Kauf nehmen? Hauptsache in der Ideologie bleiben wir fest und staatstreu gegen Meinungsabweichler?

Alle bisher bekannt gewordenen und kritisierten Aussagen des Oberst sind bereits in der Realität bestätigt. Warum wird er dann politisch verfolgt in Österreich? Mir fällt ein altes Sprichwort ein: Es ist der Denunziant der größte Lump im ganzen Land. Und die Blockwarte aus der Nazi-Sozialisten Zeit fallen mir auch ein. Die Nazi-Blockwarte wussten auch Alles besser und Andersdenkende wurden denunziert, angezeigt und weg geräumt. Für den Oberst hat sich nichts geändert.

Wohin kann man diesem offen sprechenden, jetzt aber hinaus geworfenen und politisch verfolgten Oberst des Generalstabs Solidaritätsbekundungen senden? Das sagt natürlich keine Zeitung dazu. Hat jemand eine Anschrift in seiner Kaserne, die er nicht mehr betreten darf? Die Post wird das Bundesheer wohl auch einem Geächteten nachsenden, hoffe ich. Vielleicht weiß jemand mehr dazu.

Der Bürgermeister ist gehirngewaschen und weiss nichts. Der Oberst aber viel.WE.

[17:50] Leserkommentar-AT:
Warum wird um den Inhalt dieser Rede so ein Geheimnis gemacht ? Hat die Öffentlichkeitkeit kein Anrecht auf den ganzen Wortlaut ?
Oder hat Herr Oberst gar die unverblümte Wahrheit gesagt ?
Bekommt der Herr Oberst auch einmal Gelegenheit, selber in den Medien zu den Vorwürfen Stellung zu nehmen ?

Das, was da kommt, können sich auch die Lokalpolitiker gar nicht vorstellen.WE.
 

[13:15] NZZ: Österreichs Burschenschafter galten als Spinner und keiner hat sie ernst genommen – ein fataler Irrtum

Wer meint, dass das deutschnationale völkische Gedankengut in Österreich mittlerweile das Zeitliche gesegnet haben sollte, hat nicht mit den Burschenschaften gerechnet. Von der FPÖ H. C. Straches, die zusammen mit der ÖVP die Regierung stellt, werden die Ewiggestrigen wirksam in Stellung gebracht.

Klarerweise ist auch dieser Artikel ziemlich links angehaucht. Aber die FPÖ muss jetzt viele Posten mit Akademikern besetzten und hat nicht viel Auswahl. Die Burschenschafter sind deren Personalreserve.WE.


Neu: 2018-03-11:

[9:50] SN: Vilimsky weist SPÖ-Kritik an Kickl nach Messerangriff zurück

Der jetzige SPÖ- und damalige ÖBB-Chef Christian Kern habe tausende Illegale gratis mit dem Zug nach und durch Österreich "geschleppt". Die Verantwortung für die Messerattentate liege daher bei der SPÖ, meinte Vilimsky. Kickl müsse jetzt die jahrelangen Missstände im Innenministerium aufräumen.

Interessant: plötzlich gibt sich die SPÖ "rechter" als die FPÖ.WE.

[10:20] Leserkommentar-AT: Nur die Farben wurden getauscht, sonst nichts.

Die FPÖ ist die „neue“ SPÖ, sie wurde auch schon die Partei für die Arbeiter bezeichnet. Nichts, absolut nichts hat sich geändert, es gibt bestehende Gesetze für Abschiebungen, warum werden die nicht umgesetzt?
Es gibt bestehende Gesetze für Kriminelle, warum werden die nicht eingehalten? Die FPÖ muss sich nicht erst groß „einarbeiten“, sie kennen die Gesetze aus ihrer Zeit in der Opposition. Das hat nichts damit zu tun, wie lange die FPÖ erst in der Regierung ist, die Gesetze waren schon vor der FPÖ da, sie kennen sie und haben diese im Parlament mit gestaltet und beschlossen.

Die SPÖ nimmt Schritt für Schritt den Platz der alten FPÖ ein, auch die NEOS schlagen in diese Kerbe. Kurz ist eine Quasseltante mit guter Rhetorik, Handlungskompetenz null. Die Bauernfängerei geht weiter.

Man bekommt den Eindruck, die neue Bundesregierung darf nichts Signifikantes ändern.WE.

[11:00] Leserkommentar-AT: Man muss dem Leserkommentar von 10:20 leider zustimmen.

Die neue Regierung hätte spätestens nach den Messerstecher-Attentat bzw. Terror von Wien ein sehr deutliches Zeichen setzen müssen! - Auch bei der Aussage der Grünen-Politikerin Negar Roubani über Österreich hätte sofort eine Anzeige wegen Verhetzung gesetzt werden müssen. Und es ist längst überfällig, auch die Beamten in den Griff zu kriegen, dass sie die bestehenden Gesetze UNVERZÜGLICH anzuwenden haben!
Es gibt genug im Volk, die das NICHT vergessen! - So wird man nicht nur die Untätigkeit der ÖVP, sondern auch die der FPÖ in Erinnerung behalten, und einige davon berechtigterweise auch mit nach Workuta schicken!

Selbst wenn die Regierung wollte, müsste sie einmal alle Strukturen grundlegend ändern. Sie könnte einmal damit anfangen, die vom früheren Justizminister Brandstetter durchgesetzten Verschärfungen des Verhetzungsparagraphen zurückzunehmen. Die Justiz umzudrehen ist schon viel schwieriger.WE.
 

[8:30] Aviator zu Messerattacke: Behörden prüfen Fehler

Nun, da passt ja wieder gar nix zusammen. Die News wurden wohl nicht gut genug gefaked: Die Behörden wollen einerseits nicht gewusst haben, wo dieses U-Boot war, doch dann ist er eh eingesessen bis Dez. 2017. Freiwillig ausreisen wollte er auch schon ein paar mal, aber das Dealen war ihm dann doch lieber. Leider ist ein kleiner Ablauffehler passiert, und deswegen sind jetzt ein paar unschuldige schwerstverletzt. Niemand will zuständig gewesen sein.
Ich möchte gar nicht wissen, was dieses Stück Abschaum schon an Kosten verursacht hat: Polizeieinsätze, Verhandlungen, Gefängniskosten, Krankenhauskosten der Opfer.....

Sobald das Volk wieder über solche Verbrechertypen urteilt, wird die Problemlösung wohl ganz billig werden, vielleicht wird im aufgestauten Zorn sogar auf Blei verzichtet?

Man sieht, auch die neue Bundesregierung kann da real gar nichts machen, wenn die Behörden nicht funktionieren.WE.
 

[8:15] NTV: "Da öffnete sich die Hölle"Der Tag, als Hitler Österreich untergehen ließ

Die Gesellschaft war sehr ambivalent. Zwischen 20 und 30 Prozent der Bevölkerung waren schon vor dem Anschluss aktive Nationalsozialisten, jeder fünfte Polizist arbeitete in der illegalen NSDAP mit. Ein Teil Österreichs befand sich also längst im Lager Hitlers.

Man kann sicher sein, dass der grösste Teil dieser illegalen Nazis frühere Sozialisten waren, die das Schuschnig-Regime unterdrückte.WE.

[10:00] Leserkommentar-AT:
Eines ist auf jeden Fall sicher, mit einem Kaiser hätte es Hitler nicht gegeben. Das sollten sich die Sozialisten auf die Tafel schreiben.

Den letzten Kaiser haben die Sozialisten aus der Hofburg geworfen und ihm nachgegrinst. Das vergessen die Habsburger nicht.WE.


Neu: 2018-03-10:

[17:00] Unzensuriert: "Sozialstaat wird schamlos ausgenützt": Flüchtlingshelfer wählt FPÖ

Er kritisierte zum Beispiel, dass die Caritas mehr als 4.000 Euro monatlich für die Betreuung eines Jugendlichen bekäme, dass er mit demselben Jugendlichen mehrmals vor Gericht stünde, ohne dass dieser für seine Vergehen wirklich bestraft würde, oder dass seine "Klienten" sofort zu Therapiestunden beim Psychologen kämen, während österreichische Kinder monatelang darauf warten müssten.

Diese Strukturen zu ändern, dürfte auch für die neue Bundesregierung nicht einfach sein, falls es überhaupt erlaubt ist.WE.
 

[9:00] Kurier: "Blindwütige Politik für Radler"

Laut Experten Ernst Pfleger vergisst Wien seit fünf Jahren auf Pkw-Fahrer und Fußgänger.

Als Strafe werden diese Grünen ihre Strassenrückbauten und Radwege in Handarbeit wieder entfernen müssen.WE.
 

[7:40] Andreas Unterberger: Was vor und nach 1938 wirklich geschehen ist

Ein Artikel, der den Rotärschen nicht schmecken wird: denn aus Sozialisten wurden damals umgehend Nationalsozialisten. Und nach 1945 wieder Sozialisten.WE.

[9:25] Der Schrauber:

Zu diesem Thema, natürlich nicht nur bgzl. des Österreich-Anschlusses, gibt es ein empfehlenswertes Buch. Hier wird sehr detailliert beschrieben, wie links das NS-Regime war, wie sehr die angeblich erbitterten Feinde mit der nationalen Variante geliebäugelt haben und zwar nicht nur in DE oder AT, sondern auch bei französischen Sozialisten. Es gibt kaum ein umfangreicheres Werk zum sozialistischen Spuk, leider aber recht schwer zu lesen, weil sehr eng gedruckt und mit sehr wenigen Absätzen, bzw. Kapiteln. Die historische Aufarbeitung ist aber absolut präzise und belegt.

[11:10] Leserkommentar-AT:

Die Texte von Herrn Unterberger sind immer wieder Balsam auf die geschundene, österreichische Seele. Immer vor den Wahlen entdeckt der ORF "die Notwendigkeit der Geschichtsaufarbeitung" und müllt uns mit NS-Dokumentationen zu, - nicht ohne die Rolle der Sozialdemokratie dabei immer lobend hervorzuheben. Seit Jahrzehnten werden kritische Wähler dadurch abgeschreckt, eine "rechte" Partei zu wählen, weil sie nicht in den Geruch der "Wiederbetätigung" kommen wollen. Es ist höchste Zeit, diesen Sender durch wirklich sachliche, ausgewogene Informationskanäle zu ersetzen. Wenn die SPÖ ihren eigenen Sender haben will, soll sie ihn auch selber finanziell erhalten.

[11:15] Dazu passend: 80 Jahre “Anschluss” – Unterbergers Anmerkungen

[13:10] Es ist kein Zufall, dass der ORF und ähnliche Sender dauernd den Nazi-Schuld-Kult verfestigen. In anderen Staaten macht man es mit Sklaverei-Schuld, oder Kolonialismus-Schuld.WE.


Neu: 2018-03-09:

[15:45] Video: "Österreich du A****" - Negar Roubani bleib doch in Malta!

[7:30] Krone: „Härte des Gesetzes“: Wiener Blutnacht: Regierungsspitze entsetzt

Sie spucken grosse Töne, aber sie müssten auch etwas tun. Etwa Massenabschiebungen starten.WE.


Neu: 2018-03-08:

[12:35] Leserzuschrift-AT zu Justiz ermittelt gegen "EU-Bauer" Tisal wegen Verhetzung

Tisal hatte 2017 auf Facebook gegen Flüchtlinge "mit Adidasschuhen, Nike-Leiberln und Diesel-Jeans" gewettert - und sie "politisch legitimierte Sozialschmarotzer" genannt.

Es ist nicht mehr auszuhalten vor den vielen Verrätern, Denunzianten und Schickanierern: Wer die Wahrheit sagt, wird verfolgt, -und nicht die wahren Übeltäter!

Ja, diese Justiz ist völlig verrückt. Ich habe derzeit selbst eine Strafanzeige wegen Volksverhetzung am Hals, weil Leute in Deutschland Ausdrucke von Hartgeld.com hinter die Scheibenwischer von Autos geklemmt haben. Die Anzeige kam aus Deutschland und unsere Linksjustiz hat ein Strafverfahren gegen mich eingeleitet. Möge denen auch der Grossterror die Augen öffnen.WE.

[13:00] Leserkommentar-DE:
Nein, gibt es diesen Schwachsinns Tatbestand in Österreich also auch. Naja hoffen wir mal, entweder sofort, oder bis spätestens Ostern ist Schluss mit dem Leute schikanieren und drangsalieren. Dann wird der Spieß hoffentlich umgedreht. Dann wird alles Linke von heute pauschal wegen Volksverhetzung und Volksverrat abgeurteilt werden. Ich freue mich bereits darauf.

Ja, der Spiess wird kräftig umgedreht werden.WE.

[15:00] Leserkommentar-AT:

Am Besten erkennt man eine Diktatur, wenn man die Meinung nicht mehr ungestraft sagen darf. Aber Hauptsache, eine grüne Po-Litikerin darf ungestraft über Österreich hetzen. Da gibt es keine Meldung im ORF, keine Antidiskriminierungsorganisation regt sich auf, ja nicht mal der Präsident meldet sich aus der (den Habsburgern gestohlenen) Hofburg...

Lieber Kaiser, bitte mach endlich Schluss mit dieser "phösen" Posse! Ceterum censeo democratiam esse delendam, veniat etiam rex justus!

[15:05] Der Bondaffe:

Also ich finde gerade die drei weißen Streifen von Adidas bei dieser Klientel "todschick". Eine bessere Werbung gibt es doch nicht. Das strahlt was aus. Luxus ist es natürlich nicht was es ausstrahlt, sondern eher Armut und Hoffnungslosigkeit. Aber wenn der Dreck zwischen den Streifen hängt, dann ist das nur symbolisch, denn jener Dreck hängt auch an den Hosen eines Profi-Fußballspielers, wenn er im Einsatz und im Kampf auf dem Spielfeld ist. Diese drei Streifen stellen etwas anderes dar als sie sollten und bei Adidas hat man es noch gar nicht gemerkt, es wirkt ärmlich. So darf jeder selbst bewerten. Armut und beispielsweise Adidas, das sehe ich überall. Das hat viel Kraft. Nur geht es in die falsche Richtung. Satire aus.

[15:20] Aviator:

Der Tisal war einer der Stars des ORF, aber als er einmal zu lautstark die Wahrheit dachte, wurde er gleich rausgeschmissen, und jetzt verfolgt ihn auch noch die Justiz (und er hatte damals massenhafte Zustimmung für seine Aussagen auf FB). Vor ein paar Tagen hat ein Bundesheeroffizier einmal bei einer Rede die Wahrheit ausgesprochen, der Bürgermeister hat schockiert die Veranstaltung verlassen, die Justiz ermittelt, der Offizier ist jetzt suspendiert.

Woher kennen wir geschichtlich solche Methoden? Es gibt keine Meinungsfreiheit mehr bei uns. Wer die ungeschminkte Wahrheit ausspricht, verliert den Job und findet sich vielleicht bald im Häfn wieder. Trauriges Österreich.

[16:30] Wir sind in einer linken Diktatur, und die Diktatoren wissen gar nicht, was sie da machen. Ja, wir warten auf den Kaiser und dass die Diktatoren alle richtig bestraft werden.WE.
 

[8:00] Guido Grandt: Grüner Gutmenschen-Hass auf Heimatland: „ÖSTERREICH, DU ARSCH!“

[8:15] Leserkommentar-DE:
Interessant ist die Linksgrünroten hassen alle gemeinsam Deutschland oder Östererreich, haben aber kein Problem damit in diesen Ländern auf Kosten der Menschen welche sie verachten und hassen fürstlich zu leben.
Wenn ich ein Land, ein Volk, eine Kultur hassen würde, so würde ich bestimmt nicht dort leben, sondern dann dorthin ziehen wo meiner Ansicht nach alles sooo viel besser ist. Warum ziehen diese Grünen denn nicht weg? Die Wahrheit ist weil diesen Dreck kein Land haben will und brauchen kann.

Wenn sie wüssten, von wo deren Ideologie stammt, würden sie es aus Angst vermutlich tun.WE.
 

[7:45] Krone: Minister-Video: Brauner tobt wegen „Herabwürdigung Wiens“

Der Wahlkampf der Partei des ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orban sorgt für Verstimmung zwischen Budapest und Wien. Der Grund ist ein von Orbans Kanzleramtsminister Janos Lazar auf Facebook veröffentlichtes Video, in dem die Folgen der Einwanderungspolitik auf die Bundeshauptstadt extrem einseitig und äußerst dramatisch dargestellt werden. Das Video ist mittlerweile von Facebook gelöscht worden. Die Empörung im Wiener Rathaus ist aber nach wie vor sehr groß. Wirtschaftsstadträtin Renate Brauner (SPÖ) protestierte auf Twitter als „stolze Wienerin auf das Schärfste“ gegen die Darstellung ihrer Heimatstadt. SPÖ-Landesparteisekretärin Barbara Novak betonte: „Der ungarische Wahlkampf hat in Wien nichts verloren.“

Wenn die Wahrheit dargestellt wird, gefällt es diesen Rotärschen nicht. Facebook hat das Video wiederhergestellt. Einen ungarischen Minister zensiert man lieber nicht.

PS: wie bestellt kommt der Terror nach Wien: Vier Schwerverletzte bei zwei Messerattacken in Wien – Afghane festgenommen.WE.

[8:30] Krimpartisan:
Ja, das gefällt den rotgrünverschwulten Wienern nicht, daß das Shithole Österreichs als Shithole Österreichs dargestellt wird. Weil dadurch zutage kommt, was sie aus der wunderschönen Kaisersatdt der Habsburger gemacht haben.

[9:30] Leserkommentar-AT: Terror und Knoflacher:

Die Grünen können mit ihrem auf lange Zeit geplanten Zerstörungswerk zufrieden sein. Kein Mensch ist in der Öffentlichkeit mehr sicher. Da erübrigt sich jetzt sogar die geplante Wiederansiedlung von Wölfen und Bären. Es sind ja ohnehin schon genug andere Gefahrenquellen vorhanden, die den verhassten Einheimischen das Leben zur Hölle machen.

Und apropos "Knoflacher": Ich habe gestern zufällig ein altes Dokument aus dem Jahr 1972 entdeckt, Knoflacher hat damals für Graz sein "Verkehrskonzept" ausgearbeitet. Die Folgen erleben wir heute: Eine Stadt voller gebührenpflichtiger Kurzparkzonen, verengten Fahrbahnen, "Begegnungszonen", 30er-Beschränkungen, Radwegen, Busspuren, Verkehrsinseln, Kreisverkehren, Rote-Welle-Ampelschaltungen, Stau, Einbahnstraßen...

Die roten und grünen Terroristen zusammen mit deren islamischen Helfershelfern.WE.


Neu: 2018-03-07:

[11:15] Kurier: FPÖ-Abgeordneter Martin Graf niedergeschla­gen

Bereits Mitte Februar sollen vier Männer Graf überfallen und Zigaretten gefordert haben. Anzeichen für einen politischen Hintergrund gibt es nicht.

Das war vermutlich eine Moslem-Gang. Wer speziell in der Nacht noch mit der U-Bahn fährt, ist richtig lebensmüde.WE.
 

[10:45] Krone: „Keiner kann Deutsch“: Orban-Minister entsetzt über Wiens Veränderungen

[11:15] In diesem Artikel ist das Video noch zu sehen. Auf Facebook, von wo es stammt, wurde es schon gelöscht.WE.

[15:35] Krone: Orban-Minister erbost: Facebook hat Aufreger-Video aus Ungarn gelöscht

Nur weil das Video in einigen österreichischen Medien war, wurde es von Facebook gelöscht. Damit alle die Zensur deeutlich sehen.WE.
 

[7:45] Kurier: Fassungslosig­keit nach Rede

"Unsere Bevölkerung wird ausgetauscht, (...) bald wird es einen Anschlag geben und uns allen die Augen öffnen" – mit solchen Worten sorgte ein Oberst des Generalstabs vergangenen Samstag bei einer Veranstaltung des Kameradschaftsbundes im oberösterreichischen Geretsberg für einen Eklat.

Dieser Offizier hat nur gesagt, was kommt. Und schon wurde er suspendiert. Auch die Lokalpolitik will die Wahrheit nicht wissen.WE.

[9:10] Leserkommentar-AT:

Natürlich wird das gleich verunglimpft, aber das Interessante ist eigentlich, daß sich die MSM mit einem lokalen Zusammentreffen beschäftigt, bei dem solche Wortmeldungen zu erwarten sind. Weiters ist die Reaktion des Verteidigungsministeriums derart überzogen, daß ich den Eindruck bekomme, dort gibt es schon ordentlich Muffensausen.

[10:00] Die linken Medien springen auf alles drauf, was irgendwie nach Rassismus riecht. Wie weit der Oberst wirklich suspendiert wurde, wissen wir nicht. Auch das Verteidigungsministerium kuscht zumindest für die Öffentlichkeit vor den linken Medien.WE.

[9:50] Leserkommentar-DE:

Guter Mann dieser Oberst und Recht hat er natürlich. Der wird sicher in der zukünftigen Armee noch Karriere machen. Das ist ein gutes Beispiel dafür, wie sinnlos es ist die Masse an Dummschafen warnen zu wollen. Die wollen es schlichtweg nicht anders als wie sehenden Auges in den Untergang zu kriechen. Überall in der westlichen Welt dieselbe linksrotgrüne Seuche des scheinheiligen Gutmenschentums und der widerwärtigen unterwürfigen Anbiederung an rückständige "Kulturen". Hoffentlich erwischt es solche Kreaturen wie diesen Bürgermeister und seine Mitverräter in voller Härte wenn das kommt was der Herr Oberst warnend erwähnt hat.

[10:00] Der Oberst weiss natürlich, was kommt und meinte mit "Anschlag" offenbar den kommenden Grossterror. Dieser ÖVP-Bürgermeister ist wirklich eine ahnungslose Kreatur. Der wird sicher abgeholt werden.WE.

[12:35] Leserkommentar-AT:

....und wo bleibt der Aufschrei und die Fassungslosigkeit der linken Medien zu dem "Österreich du Arsch"-Sager von dieser linksgrünen Tussi? Wo bleibt die sofortige Suspendierung dieser grünen Bezirksrätin? Aber ein Oberst der sich berechtigterweise besorgt über die derzeitige Entwicklung äussert, bekommt sofort die Keule der linken Heuchler über den Kopf.

Wenn die FPÖ jetzt auch noch zu diesen Vorfällen den Rücken krümmt, dann kann von mir aus der Strache und der Kurz noch so lieb lächeln, aber mir können sie den Buckel runter rutschen. Der Tag wird einmal kommen. Wie vom Oberst befürchtet. Ist vermutlich auch ein HG-Leser.

Für Linke ist dieser Satz wohl ein Paradebeispiel der vielzitierten "Haltung".

[12:45] Leserkommentar-DE:

Es ist eine extreme psychische Belastung, die Lage zu kennen, aber nicht handeln zu dürfen. Und keiner will die Warnungen hören. Wollen wir dem Herrn Oberst viel Kraft und Gottes Segen wünschen. Er droht seine Existenz zu verlieren, obwohl er im Recht ist. Es zeigt uns die Verkommenheit dieses Systems Demokrattie. Er hat die Wahrheit gesagt, nur will sie keiner hören, nein er wird auch noch verfolgt dafür. Das kennen wir aus der jüngsten Geschichte: Bei Stalin, Hitler, Mao, Pol Pot usw. war es genau so. Die ÖVP ist wirklich das Allerletzte, genauso wie CDU/CSU und die EVP in Brüssel. Heute zerstören sie Existenzen, damals kam man ins Todeslager. Trachtenjanker tragen, aber die Heimat verraten! Die FPÖ darf jetzt zeigen, was sie kann.

Ja, es ist wie im Kommunismus. Der FPÖ-Verteidigungsminister kann derzeit vermutlich gar nicht viel machen. Man kann sicher sein, dass die Personalabteilungen in seinem Ministerium immer noch in roter Hand sind.WE.


Neu: 2018-03-06:

[12:10] Krone: Jugendtreff als Tatort: 14 Großdealer gefasst: Drogenspur in SPÖ-Zentrale

Unglaubliche Zustände herrschten offenbar jahrelang in einem SP-nahen Jugendtreff in Wels! 14- bis 16-jährige Jugendliche wurden dort laut Polizei von zwei Aufsichtspersonen (31 und 41 Jahre alt) zum Konsumieren und auch Dealen von Cannabis ermuntert. Diese Teenager wuchsen zu Großdealern heran, 14 von ihnen wurden nun verhaftet und zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt. Insgesamt sollen sie mit 115 Kilo Marihuana gedealt haben!

Die rote Drogenbande.

[14:30] Mehr dazu: SPÖ-Betreuer kifften mit Minderjährigen, erklärten das Dealen
 

[9:50] Van der Bellens "Nachkommen" zeigen ihr wahres Gesicht: Grüne auf Facebook: „Österreich, du Arsch!“

Eine Partei im Untergang hetzt weiter.

[10:45] Salesman:
Da kommt mir das Zitat wieder in den Sinn, das hier schon mehrfach gebracht wurde. Auch wenn eine Ratte in einem Pferdestall auf die Welt kam, ist sie noch lange kein Pferd.


Neu: 2018-03-05:

[15:00] Krone: Gewollte Schikanen: Verkehrsplaner: „Wien erzeugt bewusst Stau“

Was geplagte Wiener längst geahnt haben, gibt nun Verkehrsplaner Hermann Knoflacher (77) in einem Interview offenherzig zu. „Wir haben die Autofahrer genervt. Wir haben Straßen verengt und systematisch Stau erzeugt“, so der emeritierte Professor der Technischen Universität im deutschen Magazin „Spiegel“.

Dieser Vordenker der Grünen hatte immer schon einen pathologischen Hass auf das Auto in Privatbesitz.WE.

[17:15] Leserkommentar-DE: Was für Wien zutrifft:

„Wir haben die Autofahrer genervt. Wir haben Straßen verengt und systematisch Stau erzeugt“, so der emeritierte Professor trifft auf praktisch alle Städte in Deutschland und EUropa zu: Kulturmarxisten Ökofaschisten Klimascientologen usw haben überall mit falsche Argumenten den Städten einen Verkehrsherzinfarkt beschert, dazu dienten Tempo30Zonen Spielstrassen Verkehrsberuhgung Strassenverengungen Sackgassen Einbahnstrassen Strassenpoller Reduzierung von Parkplätzen usw Resultat auf wenigen Hauptverkehradern verteilte sich der Verkehr, so wie in einem Blutkreislauf nur noch die dicken Aterien und Venen das Blut transportieren und die kleinen Adern veröden.

Dadurch konnte der Autofahrer nur über Umwege fahren, da die kleinen Strassen, die man früher normal nutzen konnte durch Tempo30 usw nicht mehr zu nutzen sind. Allein die Parkplatzsuche in den Städten egal wie groß verursacht zusätzlich unnötigen Verkehr, alles um den Menschen das Auto zu verleiden. Logisch, das die Abgase viel weniger wären, ohne diese irren Kulturmarxisten als Verkehrsplaner!! Hoffentlich wird der Verkehr radikal frei nach der Demokraturtyranei !!!

Ja, das gibt es überall, Knoflacher war nur ein Vordenker und Lobbyist dafür.WE.
 

[7:30] Presse:  Wählerströme: SPÖ überzeugte die meisten Nichtwähler, Wählerstruktur-Analyse: FPÖ ist die Partei der Arbeiter

Die SPÖ in Kärnten hat am stärksten bei Älteren und Frauen gepunktet. Mehr als 50 Prozent der Frauen und 60 Prozent der Pensionisten haben die Sozialdemokraten gewählt. Die Partei der Arbeiter war bei der Landtagswahl am Sonntag aber eindeutig die FPÖ. Das haben die Wählerstruktur-Analysen von SORA für den ORF und Peter Hajek für ATV ergeben.

Es hat sich wieder einmal gezeigt: die SPÖ ist die Partei derjenigen, die vom Staat leben. Die FPÖ die Partei derjenigen, die dafür arbeiten müssen. Die Wähler der zerstörten und gespaltenen Grünpartei dürften wohl zur SPÖ abgewandert sein.WE.

[8:10] Krimpartisan:

Bravo, Herr Eichelburg! Sie sagen es , so paßt ja auch die Stimmenverteilung!!! 23,3 % (FPÖ) der Kärntner arbeiten für 47,7 % (SPÖ)...

[9:45] Leserkommentar-DE:

Sehr richtig, in der BRD ist das genauso, die SPD wählen Rentner, Gewerkschaftsbonzen und Leute welche vom Staat leben wie Beamte oder sonstige Staats-Geldempfänger. Die AfD wählen Leute, die diesen Irrsinn durch Ihre Arbeit finanzieren dürfen.

[10:00] Die AfD ist wirtschaftspolitisch etwas "rechter" als die FPÖ. Aber das ist jetzt egal. Der gestrige Sonntag soll der letzte Tag der Ruhe vor dem Sturm gewesen sein. Kommendes Wochenende dürfte die Zeit der weissen Panzer werden.WE.


Neu: 2018-03-04:

[17:20] Krone: Kärnten-Wahl: Wahltriumph für Kaiser, die Grünen „wegglawischt“

Die Kärntner Landtagswahl ist geschlagen - und es zeichnet sich ein eindrucksvolles Ergebnis für Landeshauptmann Peter Kaiser ab! Laut erster ORF-Hochrechnung hat er einen deutlichen Sieg für die SPÖ mit fast 48 Prozent errungen, auch die absolute Mandatsmehrheit scheint noch möglich. Auf den Plätzen zwei und drei folgen mit Respektabstand FPÖ (23 Prozent) und ÖVP (15 Prozent). Ein Wahldebakel müssen dagegen die Grünen hinnehmen. Sie haben die angestrebte Fünf-Prozent-Hürde mit knapp drei Prozent nicht übersprungen und fliegen klar aus dem Landtag.

Wieder ein Beispiel, dafür, dass Demokrattie nicht funktioniert, besonders in Kärnten. Zuerst sind die Kärnter dem grössten Stimmenkäufer aller Zeiten, Haider nachgelaufen, jetzt den Roten von den Hochverrätern. Es wird Zeit für den richtigen Kaiser!WE.
 

[17:20] Unzensuriert: "Einarmige Banditin": Im Netz wird wegen Glawischnig ein Glückspielautomat gegendert

[11:00] Andreas Unterberger: Wie ein Bischof als Bordellbetreiber

[8:00] Presse: Evas Sündenfall

Auch Ex-Politikerinnen haben ein Recht auf freie Jobwahl. Aber keines auf Naivität, wenn sie dabei Kollateralschäden für die eigene (Ex-)Partei in Kauf nehmen.

Die Grünpartei hat ihre böse Überraschung kurz vor einer Landtagswahl mit dem gigantischen Medienauftritt von Eva für Novomatic schon bekommen. Es sollten noch andere Überraschungen kommen.WE.


Neu: 2018-03-03:

[19:00] ID: Im Kampf gegen die "Kräfte der Finsternis" Christian Kerns (SPÖ) abstruse Verschwörungstheorien

[17:00] Krone: Dubiose Freunde: Ukraine: Die nächste Spur in der Affäre Gusenbauer

Mykola Asarow wird per internationalem Haftbefehl weltweit gesucht – der frühere Ministerpräsident der Ukraine steht in Verdacht, Milliardenwerte unterschlagen zu haben. Sein Sohn, Oleksiy (47), hatte in Wien bekannte Geschäftsfreunde und für seine Firma eine interessante Adresse: Ex-Kanzler Alfred Gusenbauer war Aufsichtsratvorsitzender in Asarows „Sustainable Ukraine GmbH“, die Anschrift war ident mit Gusenbauers „Projektentwicklung & Beteiligung GmbH“.

Gusis Dienstleistungen werden sicher nicht gratis sein. Der frühere Genosse Kanzler dürfte schon Multimillionär sein.WE.
 

[7:00] Krone: Was sagt Ihr Gewissen dazu, Frau Glawischnig?, „Eva Glawischnig hat sich selbst disqualifiziert“

Viele User fragen sich natürlich, wie Eva Glawischnig den neuen Job mit ihrer bisherigen Einstellung zum Glücksspiel überhaupt vereinbaren kann. "Na das lass ich mir jetzt aber auf der Zunge zergehen. Wie grüne Ideologie und Glückspiel zusammengeht. Fast hätte ich gesagt, in der Not frisst der Teufel Fliegen ..."

Es fragt sich dabei, welcher Teufel welche Fliegen fressen muss. Es dürfte für Novomatic nicht ganz einfach sein, bekannte Ex-Politiker für Lobbyisten-Funktionen zu gewinnen. Wer Novomatic nicht mag, wird jetzt gleich sagen: die kaufen sich die Politiker einfach.

Kurier: Massive Kritik an Glawischnigs neuem Job: "Ungustiös"

Sie leitet seit 1. März die Stabsstelle "Verantwortungsmanagement und Nachhaltigkeit". Sie soll vor allem Kontakte zu Behörden und Politik im In- und Ausland pflegen und ist direkt dem Konzern-Chef Harald Neumann unterstellt.

"Man nimmt ehemalige Politiker nur deshalb, weil sie eine Türöffnerfunktion haben. Mir ist nicht bekannt, dass Frau Glawischnig Fachkenntnis oder Erfahrung im Bereich Glücksspiel hat."

Das mit der Türöffnerfunktion dürfte hier nicht funktionieren. Mit diesem Wechsel gilt Fr. Glawischnig laut Medienberichten bei den Grünen und vermutlich auch Roten als Hochverräterin, weil sie heiligste Parteiideale verraten hat. Wahrscheinlich ist es ihre einzige Aufgabe, das Spielautomatenverbot in Wien zu kippen. für das speziell auch die Grünen verantwortlich sind. Diese Aufgabe wird sie nicht erfüllen können.WE.

[12:00] Die Sache könnte eine interessante Wendung machen. Es ist neue Info gekommen, die ich noch mit meinem Anwalt abklären möchte, bevor ich etwas bringe. Aber schaut ruhig in das Gelbe Forum.WE.


Neu: 2018-03-02:

[18:30] Trend: Eva Glawischnig: Von der Grünen Kritikerin zur Novomatic CSR-Chefin

Eines ist schon interessant. Heute vormittag bekam ich das schriftliche Urteil gegen mich durch meinen Anwalt. Dieses ist wirklich sehr ausführlich begründet und wurde in Rekordzeit angefertigt. Ungefähr zur selben Zeit wurde Fr. Glawischnig in ihrer neuen Funktion bei Novomatic den Medien vorgestellt. Für einen Job, den sie seit gestern ausübt. Zufall? vermutlich nicht.WE.

[20:00] Leserkommentar:

Wenn dieses Fräulein bei Ihnen nicht aufhört zu prozessieren, warum klagt sie dann nicht gleich den Trend auch noch? In dem von Ihnen um 18 Uhr 30 verlinkten Artikel steht nämlich wortwörtlich:

Als Leiterin der Stabsstelle Corporate Responsibilty und Sustainability wird Glawischnig direkt an Konzernchef Neumann berichten. Es handelt sich dabei eher um eine "horizontale Funktion".

Über diese Frau lacht ja schon halb Europa und sie bemerkt es gar nicht! Weiß eigentlich jemand, ob sie persönlich für grüne Schulden haftet?

Das dürfte so sein. Sagen wir es so, der Vorstand von Novomatic wurde über manche Sachen informiert. Die Dame dürfte ihren neuen Job nicht mehr lange haben. Denn Konzernbosse sind auf die Reputation ihrer Firma bedacht.WE.
 

[17:15] Krone: Online-Hetze: Beratungsstelle beklagt 701 Fälle

Ein halbes Jahr nach ihrem Start hat die "Beratungsstelle #GegenHassimNetz" am Freitag eine erste Bilanz gezogen. Demnach wurden bisher 701 Fälle von Hasspostings, Hetze und Cybermobbing dokumentiert. Am häufigsten würden Muslime und Flüchtlinge attackiert, beschimpft und bedroht - verstärkt aber auch Frauen, so die Betreiber der Beratungsstelle bei einer Pressekonferenz in Wien.

Von wem wohl wird diese Rassismus-Polizei wohl finanziert? Von uns Steuerzahlern natürlich.WE.
 

[13:00] Kurier: Glawischnig empört ihre Ex-Kollegen

Krone: Ex-Grüne Glawischnig: Job bei Glücksspielkonzern

Die ehemalige Grünen-Chefin Eva Glawischnig-Piesczek startet nach ihrer politischen nun eine neue Karriere - beim niederösterreichischen Glücksspielkonzern Novomatic. Ihren „kritischen Geist“ werde sie „nicht aufgeben“, sagte sie am Freitag. In den sozialen Medien ergießt sich Spott wegen Glawischnigs überraschenden Posten als „Verantwortungs- und Nachhaltigkeitsmanagerin“ bei dem Unternehmen - haben sich die Grünen doch bisher dem Glücksspiel gegenüber sehr kritisch geäußert und auch die Praktiken von Novomatic teilweise scharf verurteilt.

Dass Novomatic solche Ex-Politiker als Lobbyisten gut gebrauchen kann, ist schon klar. Aber warum macht Glawischnig das? Vermutlich weil gut bezahlte Jobs für Ex-Politiker, die keiner Regierungspartei angehören, rar sind.WE.

[13:35] Der Bondaffe:
Das ist ein Absturz in die tiefsten aller Abgründe für jeden Politiker: Die Erkenntnis "überhaupt nicht mehr gebraucht zu werden". Glückspiel, das hat schon einen äußerst faden Geschmack, gerade in einem Umfeld, wo der Ruf doch so wichtig ist. Glücksspiel, da gibt es noch verwandte Branchen. Wie hießen die doch gleich? Auf jeden Fall hat jemand den Ruf der Grünen extrem beschädigt, ob die grünen Politiker das so auf sich sitzen lassen? Sind grüne Politiker Glückspieler, Hasadeure, Zocker oder um das Wohl der Bevölkerung bemüht? Die Glaubwürdigkeit bröckelt stark, aber das wohl ein Teil der Selbstauflösung. "Selbstvernichtung" wieder einmal, das kömmt jetzt öfters vor, das wird mainstreamfähig.

Wir sehen jetzt den moralischen Untergang der Grünen.

[13:40] Leserkommentar-AT:
Der Wechsel von Glawischnig zu Novomatic, dem fast schon "Erzfeind" der Grünen bestätigt mal wieder, dass ALLE käuflich sind. Leider auch die "ach so sauberen" grünen Po-Litiker! "Wes Brot ich ess, des Lied ich sing" ist eigentlich Kennzeichen für Prostituion, egal ob in der Wirtschaft oder Politik! Vielleicht sollte ein kürzlich geführter Prozess im Hinblick der "Käuflichkeit" doch nochmal neu aufgerollt werden.......?

Ja, der Prozess geht weiter, weil die Gegenseite berufen hat.WE.

[13:45] Leserkommentar-AT:
Die Dame ist schon weich gefallen. Die zeitliche Koinzidenz mit Ihrer Verurteilung ist auch interessant.

Es wäre gut möglich, dass der Persilschein für diesen Job erforderlich war. Aber auch wegen der Parteifinanzen.WE.

[14:00] Leserkommentar-AT:
Hey Cheffe, irgendein Prozeß hat die Eva aber ganz schön altern lassen!! Die ist ja auf der dzt. ORF-Startseite fast nicht zu erkennen! Hatte sie vielleicht viele Sorgen in letzter Zeit? Jahrelang entschieden gegen etwas aufzutreten, und sich dann kaufen lassen - wie würde man so jemanden im Volksmund bezeichnen?
Nun, lassen wir es bleiben, sonst muß sie wieder klagen... und wer weiß, ob sie dann der Mob überhaupt noch erkennt?

Wenn die von den Rachemobs wüsste, die bald losschlagen werden...
 

[11:50] Andreas Unterberger: Die Mächtigen und der Rechtsstaat

[8:00] Focus: Sitzung musste unterbrochen werden Aufregung im Parlament: Bei Fragestunde mit Sebastian Kurz kommt es zum Eklat

Die Pläne zur Aufhebung des Rauchverbots in Österreich treffen auf Widerstand - auch im Parlament. Nach Zwischenrufen von Seiten der SPÖ muss Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka die Fragestunde mit Bundeskanzler Sebastian Kurz unterbrechen.

Das Thema schafft es also schon in deutsche Medien. Die Roten sind einfach Idioten. Nachdem die grüne Verbotspartei aus dem Nationalrat geflogen ist, treten die Roten an deren Stelle. Merke: niemand wird gezwungen, in Lokalen zu rauchen.WE.


Neu: 2018-03-01:

[7:20] Kurier: Nulldefizit – das ist sehr gut, wenn es hält

Presse: Um die Budgetsanierung müssen sich die Chefs selbst kümmern

Das große Geldversickern spielt sich in diesem Land in den Parallelstrukturen zwischen den Gebietskörperschaften ab. Sowohl in der Verwaltung wie auch im Gesundheitswesen und im Förderbereich. Hier sind viele Milliarden strukturell, das heißt dauerhaft einzusparen. Eine Wifo-Studie aus dem Vorjahr spricht von zehn bis 20 Prozent möglichem Volumen. Damit ließe sich das Budget wirklich nachhaltig sanieren.

Hier müsste die neue Regierung ansetzen. Aber keine Spur davon. Vermutlich, weil einige in der Regierung wissen, dass sie ein baldiges Ablaufdatum haben.WE.


Neu: 2018-02-27:

[17:40] Leserzuschrift-AT zu Ich gestehe,

ja, ich bin seit 47 Jahren Mitglied einer Burschenschaft in Österreich, bekenne mich als deutschnational, und ich liebe meine Heimat Österreich.

Ja, ich habe meiner Heimat, der Republik Österreich und seiner Bevölkerung, über Jahrzehnte gedient, in meinem Beruf als Arzt und als Milizoffizier des österreichischen Bundesheeres.

Wenn nur 5% der österreichischen Hartgeld-Leser sein Bekenntnis zu Österreich in ähnlicher Form als Leserbrief abgibt, dann erst kann man die noch trägen etwa 40% ebenso-stolzen Österreicher aufwecken! Denn es ist wichtig, die fleissigen Menschen in breiter Front darauf aufmerksam zu machen, was hier wirklich geschieht!

Für die Linken ist er trotz seiner Leistungen ein Volksfeind.
 

[11:00] Krone: Grüne fechten NÖ-Wahl an


Neu: 2018-02-26:

[19:30] Unzensuriert: Landtagswahl in Tirol: Grüne verlieren Bundesratsmandat und 90.000 Euro pro Quartal

Sollen sie doch endgütlig untergehen. Nur Verbieten können sie. Sibirien wartet.

PS: die grüne Rechthaberin Glawischnig hat inzwischen Berufung gegen das Urteil in ihrem Schauprozess vergangenen Dienstag gegen mich eingelegt. Die Strafe und die Entschädigung waren ihr wohl nicht hoch genug. Der Systemwechsel wird sie überraschen. Meine Weste ist jetzt ganz weiss, denn durch die Berufung ist das Urteil nicht rechtskräftig.WE.
 

[15:45] Krone: Ehrenmord: Anwalt des Täters mit dem Tod bedroht

Im September 2017 soll Hikmatullah S. seine Schwester in Wien getötet haben. Das mutmaßliche Motiv: Die junge Afghanin hatte die Ehre ihrer Familie verletzt – kurz vor dem Verbrechen war sie in ein Krisenzentrum geflüchtet. Nikolaus Rast vertritt als mittlerweile vierter Verteidiger den Verdächtigen. Nun wird der bekannte Anwalt mit dem Tod bedroht.

Wer immer diese Anwälte bedroht. Es könnten Moslems sein, oder auch Patrioten.WE.

[16:15] Krimpartisan:
Wer Monster verteidigt muß mit kleinen Ungelegenheiten rechnen...
Auf Deutsch: wer das Böse verteidigt verfällt dem natürlichen Gesetz.
 

[9:35] Andreas Unterberger: „Sozialindex“ an Schulen: der Denkfehler

Der Bildungsminister möchte mehr Geld für Schulen, die überdurchschnittlich viele benachteiligte Schüler aufnehmen, also etwa Schüler aus bildungsfernen Milieus oder Schüler mit anderer Muttersprache. (...) Aber nehmen wir einmal an, dass nicht die Elite- sondern wirklich die Brennpunktschulen am wichtigsten für das künftige Schicksal der Nation seien. Da ist Heinz Faßmann halt leider gleich der nächste Denkfehler passiert. Denn wenn er wirklich starke finanzielle Anreize dafür setzt, dass eine Schule viele Problemschüler hat, dann wird auch ein Wettlauf einsetzen, viele solcher Problemschüler zu haben.

Ein weiteres Experiment auf Kosten der Steuerzahler. Aber "Problemschüler" werden weiterhin solche bleiben.

[10:10] Krimpartisan:

Die Problemschüler bringen eine Nation voran...ja sicher, Herr Minister. Haben Sie heute schon vegan gefrühstückt???

[10:45] Egal, welcher Partei der Bildungsminister angehört, er hat das Bildungssystem nie verlassen. Und dieses ist links.WE.

[10:20] Leserkommentar-DE:

Auch in Deutschland ist es so. Kinder, die noch gut erzogen sind und sich vorbildlich im Unterricht verhalten, die zählen nicht mehr und werden extrem benachteiligt. Und für die Problemfälle tut man alles. Das hilft aber auf Dauer auch denen nicht, weil sie immer wieder aufgefangen werden durch irgend welche Maßnahmen und sich somit auch nicht anstrengen und dann häufig mit weit über 20 noch keine halbwegs vernünftige Ausbildung haben. Man bestraft die 'Guten' und belohnt die 'Schlechten'. Zu meiner Jugendzeit wurde nach 8 Jahren Volksschule mit 14 oder 15 Jahren eine Lehre angefangen und man war mit 18 Jahren Geselle.

[10:45] So wird es auch in Zukunft wieder werden. Aber das Bildungssystem wird privat sein.WE.

[13:15] Leserkommentar-DE:

„Man bestraft die Guten und belohnt die Schlechten.“ Das sage ich schon seit 20 Jahren landauf landab: Eine Gesellschaft, die die Faulen belohnt und die Fleißigen bestraft ist auf Dauer nicht überlebensfähig, weil die Zahl der Faulen immer zunehmen wird, bis zum Kollaps. Manch einer hat’s im Laufe der Zeit kapiert. Leider zu wenige. Wir müssen eben auf Seine Majestät warten.

[14:00] Die Faulen vermehren sich so stark, weil sie erkannt haben, dass sie eine Wählermacht sind, die die Politik nicht verprellen darf.WE.
 

[7:50] Krone: 34 Dienstreisen: Paris, NY, Rom: Brauner fliegt auf edle Bälle

Stadträtin Renate Brauner reist gerne durch die Welt, jede zweite Dienstreise führt zu einem edlen Wien-Ball ins Ausland. Über die Kosten wird geschwiegen. Und wollte Wien nicht sparen?

Bei den Steuerzahlern sparen diese linken Politiker schon, aber nicht bei sich selbst. Weg mit dem Pack!WE.


Neu: 2018-02-25:

[19:35] Kurier: Live-Bericht zur Tirol-Wahl: ÖVP bei 44 Prozent, SPÖ knapp vor FPÖ

Im "schwarzen Kernland" kann die ÖVP noch einmal knapp fünf Prozent zulegen. Sie kommt auf 44,3 Prozent.
Die FPÖ kommt auf 15,5 Prozent - ein Plus von 6,2 Prozent.
Den Kampf um Platz zwei entscheidet jedoch die SPÖ (17,3 Prozent) knapp für sich.
Die Grünen können allzu große Verluste abwenden und holen rund 10,7 Prozent (-1,9 Prozent).
NEOS und Liste Fritz schaffen mit jeweils rund fünf Prozent knapp den Sprung in den Landtag.

Das ist jetzt alles völlig egal, denn sehr bald sind wir diese Demokratten los.WE.


Neu: 2018-02-24:

[17:25] Andreas Unterberger: Immer öfter kann man in diesem Land nur noch lachen

[18:25] Krimpartisan:
LACHEN ??? Von morgens bis abends schreien ohne Unterlaß !!!
 

[8:35] Kurier: Hören, was jemand kann – oder auch nicht

Schlimm ist, dass das Parteibuch in Österreich aber auch noch in vielen Bereichen wichtig ist, worüber nicht täglich berichtet wird. Wer eine Schule leiten will, ist noch immer gut beraten, sich zur Sozialdemokratie oder zur ÖVP zu bekennen, je nach Bundesland. Dasselbe gilt für viele andere Jobs im staatsnahen Bereich. Wer will es der FPÖ da verdenken, dass sie endlich auch ihre Leute in den oberen Etagen unterbringen will, um sich dann – wie die anderen Parteien – Dankbarkeit zu erwarten.

Warum wohl ist der staatliche und halbstaatliche Bereich heute so gross? Damit die Parteichefs ihre Günstlinge unterbringen können und sich von denen als Götter feiern lassen können.WE.

[10:45] Leserkommentar-DE:

Die Günstlingswirtschaft in den verschiedensten Formen, ist auch in Deutschland ziemlich ausgeprägt. Bei weitem kommen nicht immer die geeigneten Personen an ihre Posten. Und, wenn sie erstmal dort angekommen sind, brauchen sie sich niemals mehr bewähren, ob sie überhaupt fähig genug sind. Besonders unfähig sind sehr viele Vorgesetzte im Umgang mit dem Mitarbeitern/Untergebenen. Sie sind halt Chef, weil sie diese Ebene erreicht haben,- sonst nix! Ich habe dazu folgende Einschätzung: rund 20% sind gut und kompetent diesen Posten auszufüllen. 50% sind eher durchschnittlich. Und die restlichen 30% gehören wirklich nicht an diesen Stellen. (gilt für alle Ebenen und Bereiche) Loyalität (meist uneingeschränkte) kommt gerade in den öffentlichen Institutionen an aller erster Stelle. Echte, gute Leistungen sind oft erst an dritter Stelle der Anforderungen.

[13:35] Der Silberfuchs:

Was der Vorkommentator sagt, stimmt für die unteren Ebenen. Je höher man geht, desto mehr Unfähige, Unwillige und Saboteure findet man (Peterprinzip). Siehe Landtage, Bundestag und Regierung. Ganz oben gibt es dann nur noch erpressbare Verräter.


Neu: 2018-02-23:

[9:10] Andreas Unterberger: Das Rauchen oder: Macht doch Ernst mit der direkten Demokratie!

[7:45] Presse: Arbeitsinspektor an die kurze Leine

Die Wirtschaft sieht sich von der Arbeitsinspektion schikaniert und vorverurteilt. Die Sozialministerin springt ihr bei - was die Arbeitnehmervertreter auf die Barrikaden treibt.

Der frühere, linke Sozialminister Stöger hat also die Hunde des Arbeitsinspektorats auf Wunsch der Gewerkschaften scharf gemacht. Diese roten Bonzen verstehen immer noch nicht, dass sie so den Hass auf sich aufgebaut haben.WE.


Neu: 2018-02-22:

[13:20] Kurier: Arbeitsinspek­to­rate: Massive Kritik an der verordneten Kontrollwut

Fragwürdige Zielvorgaben des Sozialministeriums im Zusammenhang mit Kontrollen sorgen für große Aufregung.

Deswegen schikanieren sie die Unternehmer so brutal.WE.

[16:20] Leserkommentar-AT:

Schikaniert werden private Klein- u. Mittelbetriebe. Bei (halb-)staatlichen Konzernen schauts meist bissl anders aus. Da wird nur bekritelt, was man sich vorher schon ausgemacht hat und vom Konzern „genehmigt“ wurde. Ist dann so eine Art „Existenzberechtigungsnachweis" für den A.inspektor. Gravierende Mängel werden „übersehen“, weggeredet, verschoben, bis man vlt. irgendwann mal dafür Zeit + Willen hat. Man kennt sich, er herrscht kein Druck... und eine Krähe hackt bekanntlich der anderen kein Auge aus.

[16:50] Wer also keine politischen Connections hat oder sonstige Macht hat, wird schikaniert.WE.
 

[11:35] Unzensuriert: Hysterie um Nichtraucher-Volksbegehren: Die Rache der Abgewählten

Die Roten und Grünen verbieten eben gerne.


Neu: 2018-02-21:

[18:30] Staatsstreich.at: Ö: Die Raucher in den Wirtshäusern und die direkte Demokratie

[15:45] Unzensuriert: Kärnten: Grüne Klubobfrau Lesjak verlässt kurz vor Landtagswahl das sinkende Schiff

Die Grünen würden Schlange stehen um Geld, Posten und Macht, so die Partei-Kennerin. Jeder kämpfe gegen jeden, und es gäbe kein Zeichen von Solidarität. Lesjak beteuert, für den Prozess der Grünen Selbstzerstörung selbst nichts zu können.

Die Posten werden weniger, also wird der Kampf darum härter. Dass eine Bank einer solchen Partei nur bei persönlicher Haftung der wichtigsten Funktionäre noch Kredit gibt, ist klar.WE.
 

[9:45] OÖN: Glawischnig verunglimpft: Website-Betreiber verurteilt

ORF: Glawischnig verunglimpft: Drei Monate bedingt

Vielen Dank für die Erwähnung von Hartgeld.com und die gute Werbung.WE.

[11:00] Silberfan zur Werbungsoffensive:

Nicht dass Ihre Seite heute wegen der hohen Zugriffszahlen zusammenbricht! Kommt das auch noch im Fernsehen?

Es wurde kürzlich auf einen stärkeren Server gewechselt. EIn Kamerateam von OE24-TV war auch anwesend und ich habe denen ein Interview gegeben. Ob es gebracht wird, weiss ich nicht.WE.

[20:15] Der Bondaffe: daß Sie "verurteilt" wurden ist schlimm.

Wer schleppt sowas schon gerne rum? Was hat man getan? Trotzdem, eine bessere Werbung bekommt man nicht. So wie ich das herauslese, bleibt trotz der Strafe(n) vieles für die Dame Glawischnig offen und diese "offenen Punkte" schweben jetzt in der Öffentlichkeit herum. Den Mund halten wäre besser gewesen, man hätte das Thema unter den Tisch kehren können, es wäre vergessen worden.
Jetzt steht G. wieder im Licht der Öffentlichkeit. Was soll sie jetzt tun? Macht Sie noch einen weiteren Zug oder war es das? Nemand weiß, was für G. im Hintergrund jetzt alles schlecht läuft.
Ich denke, trotz allem, haben Sie die besseren Karten in der Hand. Warten Sie nur ab.

Das war ein echter, grüner Schauprozess gegen mich. Das mit den Verhaftunglisten haben Leser schon angedeutet. Das kommt. Workuta grüsst.WE.
 

[9:00] Heute: Glawischnig: Drei Monate Haft für Rotlicht-Gerücht

Standard: Prozess: Ex-Spitzengrüne war doch keine Prostituierte

OE24: Überraschung bei Befragung von Puff-Mutter

Es gibt also doch noch einige Artikel zum gestrigen Prozess gegen mich. Der Richter hat gestern bei der Erläuterung seines Urteils audrücklich erklärt, dass keine Eintragung ins Vorstrafenregister erfolgt. Man wollte also keine Berufung durch uns. Also warten wir auf die Schockstarre dieser Schreiberlinge, wenn der Systemwechsel jetzt jederzeit richtig losgeht.WE.

[17:15] Im OE24-Artikel ist ein Video, das deren TV-Team im Landesgericht gedreht hat. Natürlich wird alles komplett verdreht. Aber das Interview mit mir wird in voller Länge gezeigt. Danke an Silberrakete für das Auffinden es Videos, hier in höherer Auflösung.WE.

[9:30] Der Jurist zur Glawischnig:

Mit dem Prozess gegen den Cheffe hat sich Eva Glawischnig einen echten Bärendienst erwiesen. Sowas nenne ich einen Pyrrhus-Sieg: Prozess gewonnen und Medien berichten landesweit, dass "Glawischnig doch keine Prostituierte war"!
Perfekter kann man ja die (falschen) Gerüchte gar nicht zementieren und in die Köpfe der Bevölkerung trommeln.

Schon beim 1. Prozesstag habe ich gesagt, dass man solche Einträge per formloser E-Mail entfernt und keine Gerichtsprozesse anstrengen muss. Interessanterweise kam die Klage erst im September, als die Grünen nach der Abspaltung der Liste Pilz schon im Untergang waren. Ja, soetwas entfernt man normalerweise möglichst geräuschlos, ausser man braucht ein solches Urteil für einen anderen Zweck.WE.

[9:30] Leserkommentar-DE:
Gratulation zur hervorragenden Werbung in der Presse. Besser geht's nicht. Solch eine Werbekampagne kostet normalerweise einen sechsstelligen Betrag.

Einem Interviewer habe ich gestern gesagt, er kann ruhig meinen vollen Namen verwenden und sollte auch Hartgeld.com erwähnen.WE.

[9:35] Leserkommentar-DE: Aus dem Heute Artikel:

"Jetzt hat sie also ihren Persilschein", donnerte der rüstige Senior noch im Gehen. Aber wir alle hätten demnächst ohnehin andere Sorgen, so Eichelburg: "Ein Systemwechsel hin zu einer neuen Monarchie droht Österreich" – freilich erst nach einem "Atomwaffenangriff, der es in sich haben wird".

Nein, Österreich wird mit Atomwaffen zerstört, diesen Unsinn hat er doch bestimmt selbst hinzu gedichtet oder?

Ich habe ihm das mit dem kommenden, grossen 9/11 erklärt. Offenbar war es seine Aufgabe, mich als unglaubwürdig darzustellen.WE.

[9:45] Leserkommentar: Der Glawischnik Prozess:

Da gebe ich Ihnen Recht. Mit Einladung der Medienmeute hat sich die Ex-Chefin der Grünen keinen Gefallen getan. Es bleibt bei Ottonormalbürger immer etwas hängen und in dem Fall halt nach Jahren noch, Glawischnik - Bordell.

Es wird Zeit, dass der Kaiser hier das Schwert übernimmt und endlich wieder für Ordnung sorgt, in Zeiten, in denen Politschranzen und Rentner*inn*ixinnen die Justiz für solche Belanglosigkeiten nutzen und die Richter*inn*ixinnen sich auch noch für einen solchen Scheiß hergeben.

Bleiben Sie stark und erweitern Sie Ihre Liste, die sicherlich genauso abgearbeitet wird, wie all die tausend anderer Listen der Patrioten. Gesammelt wird seit Jahren doch schon fleißig, und ich kann versprechen, Wendehälse und Opportunisten die ihren Hals aus der Schlinge ziehen, wird es dieses Mal nicht geben.

Ja, etwas bleibt immer hängen. Aber leider wurde mein Angebot, es mit der Entfernung der Einträge zu belassen, von der Gegenseite abgelehnt.WE.

[10:50] Krimpartisan:
Im Gegensatz zu dem, was sie tatsächlich an Österreich verbrochen hat, wäre ja Prostitution in einem Bordell eine ehrenhafte Tätigkeit gewesen.

Dazu wurden die Grünparteien gegründet. Deren Ideologie stammt aus den Think Tanks des Systemwechsels.WE.

[18:25] Der Pirat:
Ja, der Prozess war von oben angeordnet! Zum einen für die Diskreditierung der Grünen und zum anderen um Sie populärer zu machen! Denn einen wirklichen Sinn hat das nie gemacht! Man braucht dieses Medientheater nicht, wenn man das auch leise lösen könnte...

Das wäre auch möglich. Da lief sicher ein abgekartetes Spiel ab. Das Urteil war schon fertig, der Richter hat es abgelesen.WE.

[18:30] Dr.Cartoon:
Der eingeblendete Titel im OE24-Video wird in vielen Zuschauerköpfen hängen bleiben: URTEIL IM "PUFF-PROZESS" UM GLAWISCHNIG. Jeder darf sich darüber seine eigene Meinung bilden.
 

[8:00] Leserkommentar-AT: Prozess mit Glawischnig (gestern):

Habe jetzt den Artikel in "Heute" gelesen. Ich hoffe, dass Sie sich gegen Dieses Urteil wehren können. Es ist auch möglich, diese Zahlung zu vermeiden. Ich nehme an, dass Sie sich hier auskennen. Glawischnig ist unverschämt und gierig. Hoffentlich bekommt sie von Ihnen keinen Cent. Allein die Tatsache, daß ihr Name in Zusammenhang mit einem Bordell erwähnt wird, ist eine Genugtuung. An Ihrer Stelle würde ich diese Story fortszen, so dass ihr Name in den Medien weiterhin aufscheint.

Die Zusenderin hat recht: keine normale Frau würde mit sotwas vor Gericht gehen und auch noch eine ganze Medien-Meute einladen. Etwas bleibt immer hängen. Die Medien-Meute hat aber nicht berichtet. Das ist der einzige Artikel, den ich gefunden habe oder Leser zugeschickt haben. Der im Artikel erwähnte Persilschein war wohl absolut notwendig.WE.

[9:00] Leserkommentar-DE. Am aufschlussreichsten ist folgender Leserkommentar zu dem Artikel:

" Na viel hätte sie dabei ohnehin nicht verdient. " Ihre Erscheinung entlastet Sie, wer würde für diese "Dame" Geld bezahlen?

Vielleicht war es so, wie bei dem Mann der eine Frau fragte ob sie für 50 Euro mit Ihm schlafen würde, als diese entrüstet ablehnte, mit sowas mache ich nicht, antwortete er nur, schade ich hätte das Geld gut gebrauchen können.
Nun müssen wir also noch dringender hoffen dass ein Wunder geschieht und der Systemwechsel (wo bleibt der nur?) doch noch in den nächsten Tagen kommt, bevor Ihm General Winter zuvor kommt aber kein Feind da ist.

Ansonsten müssen wir dem Chefe Kuchen mit Feilen ins Gefängnis schicken. Ich glaube die Sache mit dem Systemwechsel und dem Kaiserreich hat man nicht geglaubt, die fanden das wohl eher lustig, oder? Sie haben doch hoffentlich den baldigen Wintersporturlaub erwähnt?

Solche Leserkommentare unter diesen Artikeln kommentiere ich nicht, aber dass solche erscheinen, war wohl zu erwarten. Es war gestern genug Zeit, da sich der Prozess vermutlich wegen der Videoübertragung verzögerte. Ich habe dem Heute-Schreiberling erklärt, was kommt. Auch das mit der Wetter-Manipulation. Die können es sich alle nicht vorstellen.WE.


Neu: 2018-02-20:

[17:00] Heute: Rotlicht-Gerücht: Video soll Glawischnig entlasten

Mittels Video-Einvernahme soll Puff-Mutter "Madame Nina" mit einem miesen Gerücht aufräumen. Doch sie wird der Justiz die Tür nicht öffnen.

Heute war der Prozess mit grossem Medien-Aufgebot, das sicher die Gegenseite bestellt hat. Nina wurde liegend im Bett über Videoschaltung vernommen. Sie sagte "im Namen der Anklage aus". Das Urteil war schon fertig. 3 Monate bedingte Haft und einige 1000 Euro Schadenersatz. Was ich diesem Journalisten gestern am Telefon gesagt habe und anderen Journalisten gesagt habe, wurde nur zum Teil gebracht - das mit dem Persilschein von einem Gericht.

In der abschliessenden Urteils-Erläuterung meinte der Richter, dass auf meindem Medium die Politik und speziell die Grünen nicht besonders gut wegkommen. Das stimmt. Vermutlich war es auch grüne Rache an mir. Die Justiz gibt sich offenbar für soetwas her.WE.

[17:30] Der Pirat:
Genauso ist das System! Alles Madige, was sich anpasst, hat nichts zu befürchten! Es wird Zeit, dass es los geht!!! Vielleicht brauchte man diesen Prozess noch!?

Der Journalist, der diesen Artikel geschrieben hat, war auch da. Dem habe ich noch etwas über den Systemwechsel erzählt. Aber der grüne Glaube, dass sie sich alles erlauben können, ist noch fest. Die Anwältin der Gegenseite will berufen, weil ihr die Entsschädigung zu niedrig ist. Soll sie doch, das bringt weitere Zeit.WE.


Neu: 2018-02-19:

[7:40] Krone: Zwei Monate im Amt: Filzmaier: Gar nicht so einfache Regierungsbilanz

Viel haben sie bisher nicht gemacht. Schliesslich gibt es in der neuen Regierung einige Wissende. Aber der Vizekanzler hat zumindest den bösen ORF-Wolf bekämpft.WE.


Neu: 2018-02-17:

[10:30] Leserzuschrift-AT: Wienwert ist ein Kriminalfall:

Für die, die mit (kriminellen) Immobiliengeschäften noch nicht zu tun hatten. Das Spiel geht so - man besorge sich Geld - bei Banken (ist schon relativ schwierig), bei Großanlegern (auch nicht einfach), also besser bei Kleinanlegern (mit Zinsversprechen sehr einfach) - wenn man dann das Geld hat, schaut man sich im Kreise der Immomafia um Objekte um - dann kauft man diese, und zwar so – wenn die Liegenschaft 4Mio. wert ist, zahlt man 6 und bekommt dafür 1 Mio. (schwarz) zurück. Das macht man so lange man Geld von dumm-gierigen Anlegern herein bekommt.

Gehts dann ans Zurückzahlen, bricht das Werkl ein - ABER kein Problem - man hat ja, zwar überteuerte Immobilien, die man dann als PAKET - zu einem super günstigen Preis an einen Gauner und Immobilienhai abgibt - der einem dann einen Teil seines Gewinns wiederum als Kickback zurückfließen lässt. Auf diese Art bringen diese Verbrecher - ob jetzt Wienwert oder wie das ganze Gsindl auch heißt die Anlegergelder ins Trockene. SEHR schwierig nachzuweisen, aber eine riesen Gaunerei. Man bräuchte nur die Immoverkäufe der Weinwert rückabwickeln und schon wäre das Geld wieder da. Siehe auch hier: Wienwert verkauft Altbaubestand mit Millionenabschreibung

[12:40] Wenn Fonds Immobilien kaufen, dürfte das üblich sein. Alleine in Wien gibt es einige Beispiele: Millenium Tower, Florido Tower. Und wenn die Investor-Firma untergeht, macht es auch nichts, dann wird eben eine Neue gegründet.WE.
 

[9:35] Freier Frauentag: Frau Kneissl, das war gar nicht klug

Die neue Außenministerin hat aus Anlass des "Frauentages" allen Frauen in ihrem Ministerium frei gegeben. Einfach so. Im Inland wie im Ausland. Das ist der erste schwere Fehler der Ministerin.

Wessen Sympathien möchte sie denn damit - wenig aussichtsreich - gewinnen?

[12:45] Vermutlich will sie sich damit bei den Linken einschmeicheln, die sie angreifen, weil sie mit einem FPÖ-Ticket Ministerin wurde.WE.
 

[7:30] Krone: Wiens Grüne wollen noch mehr Geld für Rad-Lobby!

Jahr für Jahr investiert Wiens grüne Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou Steuermillionen in die städtische Rad-Lobby und in die Ideen der Fußgeher-Beauftragten. Dennoch bleiben die Zahlen seit 2014 konstant schlecht: 93 Prozent der Wege werden nicht per Rad erledigt.

Wien ist vollgepflastert mit Radwegen, auf denen man fast keine Radfahrer findet. Es gibt schon welche - die Extrem-Grünen mit den Lasten-Fahrädern. Sogar Frauen sind darunter. Ob sie damit etwas transportieren, oder nur ihre grüne Gesinnung zeigen wollen, ist unbekannt. Wahrscheinlich geht es nur um die Behinderung der Autofahrer.WE.

Jetzt kommt Widerstand von den Roten: Neue Zeiten in Wien: Rot-grünes Kuscheln vorbei

[14:00] Leserkommentar-AT:

Ich frage mich, was die genau machen. Ich wollte einmal Informationen über die genaue Wegführung einer bestimmten Fahrradstrecke, über die ein Artikel mit dem Fahrradbeauftragten in irgendeiner Zeitung stand. Gedacht getan, suchte ich die Mail-Adresse dieses Fahrradbeauftragten-Büros heraus (zahlreiche Menschen arbeiten dort), und schrieb eine kurze Mail mit meinem Begehr. Keine Antwort. Ich schrieb dann noch einmal. Wieder Funkstille. Keinerlei Reaktion. Zumindest einen kurzen Hinweis, wo man entsprechende Informationen erhält, hätte ich für angebracht gehalten und geschätzt.

[14:45] Deren einzige "Arbeit" dürfte das Kassieren der Gehälter sein.WE.


Neu: 2018-02-16:

[7:45] Andreas Unterberger: Was gibt es über die FPÖ zu wissen, was wir noch nicht wissen?

Es ist oberste Regel im sozialdemokratischen Polithandbuch: Sobald die FPÖ nicht als williger Mehrheitsbeschaffer für die SPÖ zur Verfügung steht, wird sie zum braunen Sumpf.

Aber nicht mehr lange. Alles Sozialistische wird bald abgeräumt. Ich erwarte, dass einige FPÖ-Granden im neuen System in neuer Funktion wieder auftauchen.WE.
 

[7:45] Presse: "Handy-Lüge": Caritas gewinnt Klage

Ein Mann hatte in einem Online-Forum behauptet, dass Flüchtlinge von der Caritas teure Smartphones geschenkt bekommen. Die Caritas gewann die Klage: Der Poster muss nun einen Tag in einer Flüchtlingseinrichtung mithelfen.

Was immer an der Sache wirklich dran ist. Die linke Caritas brauchte wohl einen gerichtlichen Persilschein. Daher dieses komische Urteil.WE.


Neu: 2018-02-15:

[12:15] Leserzuschrift-AT zu Nach 23 Jahren im Amt: Fix: Häupl tritt am 24. Mai als Bürgermeister ab

Bin schon gespannt wann er seinen „Zwangsrücktritt“ erlebt.

Ich schätze, kommende Woche wird er abgeholt. Normalerweise erfolgt der Rücktritt aus Parteivorsitz und politischem Amt recht zeitnah. Dass er so lange Bürgermeister von Wien bleiben muss, kann nur einen Grund haben: er soll aus dem Rathaus heraus verhaftet werden.WE.
 

[9:30] Profil: Wien: Der rote Mythos von der sozialen Durchmischung bröckelt gewaltig

In Wien-Neubau kann man kaum etwas essen, das nicht "bio","vegan" oder wenigstens "fairtrade" ist. In Favoriten, Rudolfsheim, Teilen Ottakrings und der Brigittenau sollte die Jause vor allem "halal" sein.

Es wird Zeit für das grosse Ausmisten: sowohl bio/vegan, als auch halal werden entfernt.WE.
 

[7:45] Krone: Am Aschermittwoch: Erneut Attacken gegen den ORF von FPÖ-Chef Strache

Unter geänderten Vorzeichen ist der 27. Politische Aschermittwoch der FPÖ in Ried gestanden. Hatte Bundesparteiobmann Heinz Christian Strache bisher die Regierung verbal abgewatscht, sparte der Vizekanzler heuer nicht mit Eigenlob. Vor allem bekam aber der ORF sein Fett weg: "Mich wundert es ja nicht mehr, wenn Leute sagen: Dem ORF glaub ich nicht einmal mehr die Uhrzeit." Den 2.000 Fans gefiel es ebenso.

Seitdem die FPÖ nicht mehr in der Opposition ist, tut sie sich mit "Feinden" natürlich etwas schwer. Aber ein neuer Feind hat sich bereitwillig präsentiert; der ORF.WE.

[11:15] Leserkommentar-AT:
Die Roten u. Grünen sind weg. Irgendwer muss ja das Volk jetzt mit Streitereien und Stillstand versorgen. Gibt es schon Abschiebungen von kriminellen Asylanten? Ach so, nein, sie haben noch keine Zeit dafür gehabt. Bisher wurde nur geredet, gestritten aber nicht gehandelt. Nichts hat sich geändert.
Ich weiß, die FPÖ liest mit. So wie es mir auffällt, fällt es auch anderen auf. Auch wenn die FPÖ Wissende sind, dann waren sie entweder dumm in der Situation in die Regierung zu gehen oder sie werden ebenso erpresst. Nach dem Systemwechsel werden sie die Volkswut genauso zu spüren bekommen wie alle anderen Parteien, da sie auch nur geredet aber nichts unternommen haben.

Wie weit mit den FPÖ-Funktionären abgerechnet werden wird, weiss ich nicht. Eher wenig.WE.


Neu: 2018-02-14:

[17:00] Unzensuriert: Uni-Wien-Angestellte ruft über Dienst-Email Studenten zu Hilfsdiensten an Migranten auf

Wehe, "Rächte" würden soetwas machen.


Neu: 2018-02-13:

[8:00] Kurier: Pflege: Wer zahlt das Wahlzuckerl?

Der Grund für diese heftige Debatte ist ein Wahlkampfzuckerl: Um die ÖVP und deren zu diesem Zeitpunkt noch nicht gewählten Chef Sebastian Kurz ins Eck der sozialen Kälte zu drängen, grub die SPÖ die Forderung aus dem Plan A von Kanzler Christian Kern nach einem Regress-Ende aus. Die erste Reaktion der ÖVP fiel verhalten aus. Die SPÖ-Idee, die entstehenden Kosten durch eine Erbschaftssteuer zu decken, wurde in der Volkspartei abgelehnt. Weil man aber im Wahlkampf die Älteren nicht verprellen wollte, stimmte die ÖVP nach einer einwöchigen Debatte doch zu.

So funktioniert Demokrattie. Man darf vor den Wahlen nicht einmal den Anschein von sozialer Kälte zeigen. Egal, was es kostet.WE.


Neu: 2018-02-12:

[7:40] Kurier: Die FPÖ als Zündler auf dem Balkan

Strache soll Kosovo als Teil Serbiens bezeichnet haben. Nach Kritik kam das Dementi. Der Schaden bleibt.

Sagen wir es so: HC Strache weiss sicher mehr, als diese Linken, die wieder über ihn herfallen. Es dürfte ein Königreich Serbien kommen, zu dem auch der Kosovo gehören wird. Und klarerweise schielt HC auf die Stimmen der Serben, für die alle Moslems Todfeinde sind.WE.

[17:00] Die Silberrakete zu Serbien:

Das Thema Serbien als Königreich mit der Wiedereingliederung steht schon in meiner Auflistung "Silberrakete-Das-grosse-Aufraeumen7.pdf". Ist eigentlich logisch, daß die Serben die nächste große Krise nutzen werden, um das für sie historisch bedeutsame Amselfeld wieder in ihr neues Königreich zu integrieren. Das dürfte sicher sehr blutig werden ...

Strache ist gerade in Serbien.WE.


Neu: 2018-02-11:

[16:30] Presse: Aus sinnvoller Machtpolitik kann rasch Postenschacherei werden

Jetzt ist es also wirklich passiert: die erste große Personalrochade in einem staatlichen Unternehmen. Der Aufsichtsrat der staatlichen ÖBB wird komplett türkis-blau umgefärbt – mehr blau als türkis zwar, aber jedenfalls sind alle Roten draußen. Politische Postenbesetzung nennt man so etwas.

Das war auch bei dieser Regierung zu erwarten. Um das zu verhindern, werden alle Staatsfimen im neuen System privatisiert oder geschlossen.WE.

[16:45] Leserkommentar-AT:
Alles wie gehabt, das Wichtigste zuerst, die Posten besetzen oder weitere Symptombekämpfung mit berittener Polizei, anstatt Ursachenbekämpfung und die kriminellen Asylanten abschieben.
Es ist völlig egal welche Farbe oder Name eine Partei schmückt und am Ruder ist, aber genau das sollen wir ja als solches erkennen, denn wenn die Blauen jetzt durchgreifen würden, würde keiner nach dem Kaiser schreien.

Entweder darf die FPÖ nicht richtig durchgreifen, oder die Granden der Partei wissen was kommt (nehme ich an) und tun daher nicht mehr viel.WE.

[18:30] Krimpartisan:
Zum blauen Kommentar 16.45: Wenn die Granden es doch wissen, müßten sie ja umso mehr tun, um hart durchzugreifen. Weil sie dann ja auf der richtigen Seite stehen und ihnen das vom Volk Anerkennung bringen würde! Auch und gerade für die Zeit danach. Also wissen sie es nicht...? Das kann doch keiner glauben.

Wahrscheinlich wissen die mehr als ich. Kommende Woche kommt das Systemende.WE.


Neu: 2018-02-10:

[16:30] Krone: Zu viele Schadstoffe: Grüne wollen Tempo 140 verhindern

Der grüne Autofahrer-Terrorist Anschober wieder einmal. Steckt ihn in das härteste Straflager, das es gibt.WE.

[18:10] Leserkommentar-AT:
Wie jetzt? Was haben die noch zu reden ? 3,9 % und Die Grünen verlassen mit 24 MandatInnen den Nationalrat.

Der Anschober ist wegen des Proporzsystems leider immer noch Landesrat in Oberösterreich. Aber in Verkehrssachen hat er dabei nicht mehr zu sagen. Aber die Gehirnwäsche der Grünen ist extremst.WE.
 

[8:00] Presse: Kerns „Österreich“-Boykott

SPÖ. Die jahrelange Nähe zum Boulevard ging im Nationalratswahlkampf nach hinten los. Christian Kern spricht nun nicht mehr mit „Österreich“.

Der Artikel zeigt: positive Berichterstattung kann man sich als Partei bei manchen Zeitungen über Inserate kaufen. Wenn man auf die Zeitung draufschlägt, werden die Artikel sehr negativ.WE.


Neu: 2018-02-09:

[18:20] Mitteleuropa: SPÖ jammert über Verlust der ÖBB Pfründe

[16:00] Unzensuriert: Seniorenheim Döbling: Massive Beschwerden über dort einquartierte Flüchtlinge

Die Luxus-Götter der Wiener SPÖ.
 

[8:00] Andreas Unterberger: Brandstetter, der Verfassungsgerichtshof und die Unabhängigkeit

[8:00] Krone: Sparwelle soll durch fast alle Ministerien rollen

Unter hoher Geheimhaltung laufen jetzt zwischen dem Finanzministerium und den anderen Ressorts die Gespräche über das Budget für die Jahre 2018 und 2019. Konkrete Zahlen liegen bisher nur ausgesuchten Regierungsmitgliedern vor. Aber man stellt sich bereits auf eine große Sparwelle ein. Die Kürzungen werden bis zu rund zwei Milliarden Euro ausmachen – und sollen fast alle betreffen.

Diese "Sparwelle" ist als mikroskopisch klein zu bezeichnen. Dort, wo wirklich Geld zu holen wäre, wird nicht gespart. Etwa bei den Subventionen. Weil es einen lauten Aufschrei geben würde.WE.


Neu: 2018-02-08:

[18:10] Wiener Gürtel-Lokale: Wegen Kriminalität: Linke Bar-Betreiber verwehren Asylanten Eintritt!

Anti-FPÖ-Sticker, aber eine Türpolitik wie in der Apartheid. Ein Barbetreiber versuchte sich mit der Aussage "Wir sind Punkrocker, keine Rassisten" zu rechtfertigen.
 

[7:30] Presse: Entmachtung der Krankenkassen

Das wollen die aber nicht, weil es um die Jobs und damit die Macht dort geht.WE.


Neu: 2018-02-07:

[16:30] Krone: Zur Lage der Nation: Ösis und Piefke: Ungleicher Geschwister-Vergleich

Sehr bald werden sie im selben Kaiserreich sein.WE.
 

[8:35] Kurier: Renate Anderl: Stetiger Aufstieg zur AK-Präsidentin

Die 55-Jährige gilt als sehr engagiert und menschlich integer. Skeptiker zweifeln an ihrer Durschlagskraft.

Diese Frau hat das Gewerkschafts-Umfeld nie verlassen. AK und ÖGB sind zu reinen Inzuchtbetrieben geworden. Aber zum Glück ist der Kaske und hoffentlich auch seine Millionärssteuer weg.WE.


Neu: 2018-02-06:

[13:00] Wochenblick: Unfassbare Entgleisungen „Ihr werdet hängen“: Morddrohung gegen FPÖ-Politiker aufgetaucht!


Neu: 2018-02-05:

[18:10] Leserzuschrift-DE: Q posting, neu: Feb 5 2018

Q hat ein neues Statement gepostet. Es bezieht sich auch auf Österreich, den Verkauf des 5.400 ha Jagdreviers der Rothschilds an Cord Prinzhorn. Es soll Q‘s Aussage nach ein extremer Notverkauf gewesen sein, nur wenige Tage nach einem Posting (welches?). Muss irgendwas mit Adam Schiff zu tun haben, der von Trump heute in einem Twitter offen als einer der größten Lügner und Geheimnisverräter in Washington bezeichnet wird, zusammen mit Comey, Warner, Brennan und Clapper. Trump sagt, dass Schiff vertrauliche Informationen aus geschlossenen Sitzungen nach außen getragen hat. Er muss gebremst werden. Q fragt, würde Trump eine solch ernste Anklage formulieren, wenn es nicht kurz davor wäre, dass die Wahrheit ans Licht kommt? Das Ganze unterstreicht er dann noch mit: Blunt statement (eindeutige Aussage).

Das erwähnte Posting bezieht sich womöglich auf eine Aussage von Q am 10. Dezember 2017 (die er noch mal mitgepostet hat), wo er sagte, dass Adam Schiff bösartig, ein Verräter der USA und Geheimnisverräter ist. Und „Tick Tock“, was so viel heißt wie, die Uhr tickt, die Zeit läuft ab. Und „enjoy the show“, also, da wird jetzt bald was ablaufen.

Was könnte es für Zusammenhänge zwischen Adam Schiff und dem Verkauf des riesigen Jagdgebietes der Leute aus der Rothschildfamilie geben? Diese leben in den USA.

Interessant, dass sich Q damit befasst. Die Rothschilds sind nicht homogen. In dieser Familie wird offenbar weiter gestritten. Es sieht so aus, dass welche in Ungnade gefallen sind und verkaufen mussten.WE.
 

[15:50] Krone: Jeder dritte Asylwerber lebt bereits in Wien

Wenn die gegen uns losgehen, das wird besonders in Wien schlimm. Ach ja, haben wir nicht gerade wieder von Kampusch gelesen?WE.
 

[7:50] Andreas Unterberger über die Neos: Und das will eine liberale Partei sein

[7:30] Krone: Lebte in Graz: Verurteilter Terrorist jetzt in Heimat abgeschoben

Nachdem es in den grossen Medien war und sich auch schon Politiker öffentlich aufgeregt haben, ging es plötzlich ganz schnell. Die Verwaltung kann schon schnell abschieben, wenn der Druck auf sie gross genug wird.WE.


Neu: 2018-02-04:

[15:50] Leserzuschrift-AT zu Grazer Stadtrat: Aufregung um Jihadisten: „System muss aufwachen!

Hohensinner bekommt „unzählige Nachrichten von aufgebrachten Bürgern“, die entsetzt sind über die beiden erwähnten Fälle. Auch der Stadtrat selbst findet klare Worte: „Dass ein verurteilter Jihadist nach wie vor in Graz auf freiem Fuß lebt und auch noch Sozialleistungen bezieht, ist Gift für den gesamten Integrationsprozess, da die aufnehmende Bevölkerung stark an Vertrauen verliert.“

Wenn sogar schwerst Kriminelle Geld bekommen und erhalten werden, wofür wir jahrzehntelang arbeiten müssen, gibt es für mich kein Verständnis mehr!

Dieser Stadtrat dürfte die die Volkswut schon richtig spüren.WE.
 

[9:25] Staatsstreich.at: Lichter-Teich der Tugendsamen


Neu: 2018-02-03:

[19:00] Leserzuschrift-AT zu 600 Menschen bei Demo-Start gegen Burschenbundball in Linz

Man achte auf die Schilder: Kurz und Strache werden beide negiert! - Also keine Anerkennung einer demokratischen Wahl, bzw. Hetze! - Ist das nicht strafbar? Und wo bleibt hier der "unparteiische" Bundespräsident, wenn solche Lieder gesungen werden?

Der Präses dürfte dafür wohl schon zu krank sein.
 

[11:30] Andreas Unterberger: Die niederösterreichische Überraschung

[7:10] Kurier: Tausende kamen zum Lichtermeer für Ute Bock auf den Heldenplatz

Linke KInderschänder und Korruptionisten hatten da wieder ihre grossen Auftritte vor einem Publikum aus linken Gutmenschen.WE.


Neu: 2018-02-02:

[18:50] Trend: Leitl: "Prämien für die Anstellung von Asylberechtigten"

Dieser WKO-Chef gibt sich zwar als Schwarzer, ist aber ein purer Sozialist.WE.
 

[18:15] ID: Brot, Spiele, Steuergeld Tirol: Skurrile Debatten um Wahlplakate

Es wird Zeit, dass wir die Wahlen und die Wahlplakate endgültig loswerden. Ein Hoch auf die neuen, absolutistischen Monarchien und deren niedrige Steuern!WE.
 

[17:35] Kurier: NÖ-Wahl: Grüne prüfen Wahlanfechtung

Es geht wohl um die Haftungen für den Wahlkampfkredit, die jetzt schlagend werden.WE.
 

[15:50] Presse: Rosenkranz: "Hexenjäger" sollen sich bei Landbauer entschuldigen

Das werden diese Linken aber nicht machen, weil sie sich "moralisch überlegen" sehen.WE.

[17:20] Krimpartisan:
Entschuldigen??? Wozu??? Erst Rufmord begehen und nach erfolgreicher Zerstörung entschuldigen. Hat der nicht mehr alle Tassen im Schrank? Die Wahl gehört wegen Betrugs aufgehoben und neu durchgeführt. Aber vorher bitte die verhafteten Mitglieder von SPÖ und ÖVP öffentlich an den Pranger stellen!!!

Und die Grünen sowie die vom Falter dazu.WE.
 

[8:00] Presse: Van der Bellen: "Antisemitismus im Keim ersticken"

Über den islamischen Antisemitismus sagt er natürlich nichts. Dieser wird von den Linken und Grünen toleriert.WE.

[12:45] Leserkommentar:
Dann soll der Kickl bei antisemitischen Moslems gleich ordentlich mit aller und absoluter Härte durchgreifen und den Antisemitismus laut vdB - Auftrag im Keim ersticken. Bin gespannt wie es “Bello“ gefällt wenn es um seine Freunde geht. Man sollte die Linken mit den eigenen Waffen schlagen.

Dann wird Bello sicher bellen.

[14:45] Leserkommentar-AT:
In Wirklichkeit meint VdB damit "alle Kritiker des herrschenden Systems im Keim ersticken". Ich bin diese Erhabenheit dieser Gesinnungs-Hysteriker so leid mittlerweile...
 

[8:00] Krone: Auf hohen Posten: Burschenschafter als Misere für FPÖ-Regierungsteam

So sieht die Personalreserve der FPÖ als Regierungspartei einfach aus.WE.


Neu: 2018-02-01:

[17:25] Das nächste Politiker-Schwein: Paukenschlag in NÖ: ÖVP-Politiker missbrauchte 14-jährigen Burschen!

[19:20] Leserkommentar-AT:
Unglaublich 13 Kinder. Warum eitert dies auch erst jetzt heraus

Der Artikel hat ein Update bekommen. Die Schweine sind schlimmer, als wir glauben.WE.

[19:30] Krimpartisan:
Erst jetzt...warum wohl...!? Die Wahl am Sonntag mußte schließlich erstmal gewonnen werden...Danach schaden ja die Kinderficker nicht mehr. Und in 4 Jahren meint man, ist alles vergessen.

Der Stimmzettel am Sonntag war gigantisch gross, ein richtiges Plakat. Und der Wahlkommision habe ich das über die Schockstarre erzählt.WE.

[20:00] Leserkommentar-AT:
Keine Berichterstattung im ORF, dafür wurde VdB für die ZIB 2 angekündigt.

Die zittern offenbar schon vor der Entlassung.WE.
 

[16:45] ET: Affäre um Buch mit Nazi-Liedern – FPÖ-Politiker Landbauer zurückgetreten

Jetzt haben die Linken es also geschafft. Aber die Politik ist ohnehin eine Schlangengrube.WE.
 

[15:30] Krone: Verkauft alles: Stronach zieht sich komplett aus Österreich zurück

Die langen Flüge nach Europa sind ihm wahrscheinlich zu mühsam geworden.WE.
 

[7:45] Kurier: ÖVP lehnt rechtsextreme Kandidaten für Uni-Räte ab

60 Kandidaten sind bereits nominiert – zumindest drei Personen gelten aber als rechtsextrem.

Die FPÖ hat einfach ein Personalproblem. Sie muss daher auf diese Burschenschafter zurückgreifen, um die vielen Posten mit Akademikern besetzen zu können.

PS: der Studentenschinder Kuich, den ich selbst als solchen erleben durfte, wird daher auch wieder aus der Pension hervorgeholt.WE.

[8:25] Der Stratege:

Diese Matheprofessoren sind fast immer Studentenschinder. Wir mussten z.B. 16 verschiedene Verfahren zu Annäherung einer Nullstelle auswendig können, normal genügt das Newton Verfahren. Formelsammlungen und Taschenrechner waren grundsätzlich verboten. Da macht das Lösen von Dreifachintegralen oder einer Fast Fourier Transformation richtig spaß. Ebenso wie das Erbringen irgendwelcher bescheuerter Beweise durch Vollständige Induktion, dass die vorgenannten Verfahren korrekt sind. Habe ich nach dem Studium bis heute alles nicht mehr gebraucht, wozu auch?

[9:00] Ich selbst habe das abstrakte Zeug, das der Kuich zusammen mit seinen Schmissträgern da gelehrt hat, als Informatiker nie gebraucht. Gilt auch für das Zeug der anderen Mathematik-Professoren.WE.

[12:40] Leserkommentar-DE:

Ich weiß ja nicht in welchem Schulbetrieb der Herr Stratege Mathe-Vorlesungen gehört hat, aber an einer bayerischen Uni mit Hauptfach Mathe war das sicherlich nicht, denn da hätte er schon noch eine gewaltige Schippe drauflegen müssen. Beweise durch vollständige Induktion sind nur Schulstoff vor 40 Jahren in einem bayerischen Leistungskurs Mathe gewesen. An einer Uni gibts keine persönlichen Beziehungen der Studenten zu den Professoren, sodass auch kein Professor weiß, welche Hilfsmittel verwendet wurden.

Rechenhilfsmittel sind in einem Mathestudium jedoch immer schon erlaubt gewesen, auch in meinem vor fast 40 Jahren, weil es in Mathe nicht darauf ankommt, rechnen zu können, sondern Beweisstrategien zu entwickeln, was der kluge Student dann auf alle anderen Lebensbereiche zu transferieren weiß, weshalb ich sagen kann, dass ich alles, was ich im Mathestudium gelernt habe, immer wieder in meinem Leben gebraucht habe, auch dann wenn man "nur" noch Hausfrau und Mutter ist.

[13:00] Das Informatik-Studium wurde von der Mathematik abgespalten. Daher war es zumindest damals mit Mathematik komplett überladen.WE.


Neu: 2018-01-31:

[15:45] Unzensuriert: Syrer, Afghanen, Somalier, fast alle Moslems: 143.688 neue „Wiener“ in nur sieben Jahren

Primär dafür verantwortlich ist Bürgermeister Häupl. Warum er das macht, wissen wir ja.WE.
 

[14:00] Andreas Unterberger: Das Ende der 68er

[9:30] Unzensuriert: Die zurückhaltende Berichterstattung über einen verhafteten SPÖ-NÖ-Gemeindepolitiker

[7:15] Kurier: NÖ: Nazibuch-Affäre trifft auch SPÖ, NS-Liederbuch: Illustrator aus SPÖ ausgeschlossen

Der Rufmord an Udo Landbauer hat der SPÖ aber nicht viel genützt.WE.
 

[7:00] Krone: Starkes Plus seit 2011: Nach Wien zogen 143.688 Nicht-Österreicher

Wir dürfen dafür zahlen, weil wir Köter sind. Und wenn der Häupl nicht spurt, dann bringt der Handler wieder das Kampusch-Thema in die Medien. Danach bekommen wir noch mehr Terroristen.WE.


Neu: 2018-01-30:

[17:20] WB: Mitten im Wahlkampf: Pressesperre? Verhaftung von SPÖ-Politiker wurde geheim gehalten!

[6:50] Kurier: Causa Landbauer überschattete Uni-Gipfeltreffen bei Kurz

Die Affäre Landbauer überschattete das Gipfeltreffen von Rektoren und Kanzler - viele Wissenschaftler fordern per Petition eine Distanzierung. Kurz will die "sehr ernst" nehmen, auch Strache war dabei. Daneben stand die Uni-Reform samt Zugangsbeschränkungen auf der Agenda.

Diesen Professoren und Rektoren ist die linke Ideologie wohl wichtiger als die eigenen Universitäten. Dass die Affäre Landbauer ein linker Rufmord ist, begreifen diese Akademiker wohl nicht.WE.

[8:00] Der Schrauber:

Grandios, während Europa in den Folgen seines eigenen Hochverrates absäuft, philosophieren seine "Würdenträger" über ein altes Liederbuch, beißen sich fest, wie ausgehungerte Ratten. Das war schon einmal so: Als die Osmanen über Byzanz herfielen, da debattierten die degenerierten Byzantiner über politisch korrekte Zeremonien und Floskeln in ihren Kirchen.
Und ja, als die Osmanen Richtung Wien kamen, hatten rundherum auch alle mehr oder weniger debattiert und taktiert, es mußten erst Außenstehende, die die Gefahr für sich selber erkannten, anfangen zu handeln.

Der Unterschied von damals zu heute: Die wurden wenigstens überfallen und haben nicht gehandelt. Aber heute hat man sich die Läuse selber in den Pelz gesetzt und zu Massen gezüchtet.
Das ist eine einmalige Dimension in der Menschheitsgeschichte. Kurz sei geraten, den Ratten gar keinen Anschein zu bieten, erfolgreich zu beißen, wie etwa die Aussagen "es sehr ernst zu nehmen". Abblocken, harsche Abfuhren verteilen, auch wenn die Ratten quieken. Die hören sonst niemals auf. Und ganz klar: Wenn man die Ratten in ihre Schranken weist, werden sich mehr zuwenden, als sich abwenden. Selbst wenn es anders wäre: Dann wäre eh Hopfen und Malz verloren, dann kann man die Brocken hinschmeißen, weil eh zwecklos.

[18:00] Je länger jemand im Bildungssystem war, um so stärker wirken die Nazi-Reflexe bei dieser Person.WE.


Neu: 2018-01-29:

[18:35] Leserzuschrift-AT: Araber-Krawalle auch in der Provinz:

Gedanken zum Thema Fluchtburg: Heute wurde mir die letzte Illusion genommen, dass es am Land noch ''sicher'' ist. Am Wochenende schwere Massenschlägerei in der Disco ''Y'' in Heidenreichstein, Waldviertel (tiefste, schöne Provinz) mit ca. 100 Leuten angezettelt von unseren Bückbetern. Nachdem bei den bösen Nazis Waffen ja verboten sind aber die Bückbeter hervorragend gebildet sind (alles Ärzte), konnte einfach improvisiert werden und kurzerhand abgetretene Autospiegel etc. verwendet werden. Zugehörige Facebookmeldungen wurden in bekanntem Gehorsam schnellstmöglich wieder entfernt. Von den wöchentlichen Polizeieinsätzen im nahegelegenen Penny Markt brauchen wir nicht reden.

Wir reden hier von einer 4114 Einwohnerstadt (Stand 1.1.17) in der ca. 300 Bückbeter einquartiert sind. Nächstgrößere Stadt Waidhofen an der Thaya, 5639 Einwohner (Stand 1.1.17) mit ca. 700 Stk davon. Ich denke dies läßt sich beliebig vorführen. Wenn ich mir diese Zahlenverhältnisse ansehe und zusätzlich die alten, kranken, Kinder, Frauen (bestimmt nicht alle) wegrechne sieht das Verhältnis nichtmehr ganz so toll aus. Also von sicherer Fluchtburg weit entfernt.

Für alle Städter: Mein Bekannter (Bauer ca. 1,90m, 120kg) hat in Heidenreichstein die Dresche seines Lebens bekommen. Die hören NICHT auf wenn einer am Boden liegt. Die machen auch vor den Frauen nicht halt. Verabschiedet Euch von dem Gedanken diese Tiere mit ein paar Kampfkunstfähigkeiten in Schach halten zu können. Da hilft nur zum richtigen Zeitpunkt wie Hr. Eichelburg immer sagt ''fliegendes Blei'' alles andere ist Selbstmord außer vielleicht man ist ein richtiger Kampfkunstexperte und selbst da wird es aufgrund der Rudelbildung extrem schnell vorbei sein.

Möge der Zirkus bald ein Ende haben!

Heidenreichstein hat einen SPÖ-Bürgermeister. Es ist daher kein Wunder, dass sich dort die Terroristen ansammeln. Hr. Eichelburg vertraut eher auf "Aufklärung" der Bürgermeister. In der Gemeinde meiner Fluchtburg hat sich daher der Islam noch nicht angereichert.WE.

[20:15] Leserkommentar-AT:
Empfehlung für "Fluchtregion": Letztes Jahr im August machten wir Urlaub im Grenzgebiet Niederösterreich/Steiermark. Absolut sprenggläubigenfreie Zone! Lunz am See, Mariazell, Gußwerk, Wildalpen,... , extrem dünn besiedelt und auch in sämtlichen Tälern dichtest bewaldet (Nicht wie z. B. in Tirol, wo man bis in die Höhenlagen der Bergbauernhöfe beinahe alles abholzte). Diese Gegend wäre als Filmkulisse für angeblich kanadische Wildnis besser geeignet als z. B. Kroatien für den Wilden Westen in den "Winnetou"-Filmen. An Freilandstraßen vielleicht alle 2 km. mal ein Haus, und davon geschätzt jedes zweite ein Gasthaus. Also sich kurzfristig wo einzumieten dürfte wohl kein Problem sein. Allerdings wäre es um einen (eventuell benötigten) freien Arbeitsplatz ziemlich schlecht bestellt.

Ja, sehr gute Region. Cheffe verscheucht die Sprenggläubigen schon einige Jahre mit Mails an die Bürgermeister. Das ist besser als der Inhalt des Waffenschranks.WE.
 

[17:45] Leserzuschrift zu Kindesmissbrauch, Nazi-Kult: SPÖ-Politiker in Haft

Bin schon gespannt auf die Wortmeldungen vom Bundespräsident, diversen Politikern und Künstlern sowie den MSM.

Nichts werden wir hören, denn es geht ja nicht gegen "rächts". Ach ja, das ist ein SPÖler, der kann gar nicht "rächts" sein. Oder doch?WE.
 

[17:35] Krone: SPÖ in Turbulenzen: Ex-Innenminister Schlögl stellt Kern infrage

In dieser Partei tobt der totale Krieg.
 

[12:50] Andreas Unterberger: Trauriges und Erfreuliches vom FPÖ-Ball

[12:50] Unzensuriert: Grüne NÖ verlieren 400.000 Euro Klubförderung

Das Haus der Spitzenkandidatin dürfte jetzt wohl bald von der Bank eingezogen werden.WE.
 

[6:30] Krone: Türkis-Blau hat den ersten Stresstest bestanden

Presse: Mikl-Leitners persönlicher Sieg und ein blaues Auge

Kurier: Triumph für Mikl-Leitner: ÖVP hält die Absolute

Warum der Wahlsonntag ganz anders ausging – die KURIER-OGM-Umfrage sah die ÖVP vor zwei Wochen bei 45 und die FPÖ bei 19 Prozent – begründete OGM-Chef Wolfgang Bachmayer mit der Nazi-Liedbuch-Affäre (siehe auch Seite 4). "Die hat eindeutig zu einer Wählerverschiebung von Blau zu Schwarz geführt", sieht Bachmayer einen Hauptgrund für den Höhenflug Mikl-Leitners. Dabei hatte ihr noch vor Kurzem kaum ein Experte zugetraut, sich mit dem Pröll-Ergebnis von 2013 zu messen.

Der linke Rufmord an Udo Landbauer hat gewirkt: aber anders als die Linken es sich vorgestellt haben: die ÖVP hat davon profitiert.WE.

[13:15] Leserkommentar-AT:
Auf den Punkt gebracht, Pröll hat gesiegt und darf durch Mikl-Leitner weiter regieren. In den anderen Bundesländern wird es nicht anders sein. Die Tenöre singen weiter nur stehen sie jetzt nicht vor dem Chor sondern dahinter.

Die Tenöre sind Pröll, Raiffeisen, usw.

[17:15] Leserkommentar-AT: Siegesfeier:

Gestern war nach dem großen Wahlsieg die "ganze Familie" beisammen: der Basti-Erzeuger, die Mammi, der Basti, Ihr Wurstelehemann, die Halbschwester....

Wird uns die Johanna jemals Ihr "süßes Geheimnis" anvertrauen ? Man stelle sich mal vor, wer unserem Lande vorsteht und wer die mächtigste Frau in den Bundesländern ist brrrrr......

Wieder ist EINER entschlüpft - was geschieht mit dem Doppelliter? Eine eventuelle Verhaftung, wenn er nicht mehr im Amt ist, das ist nicht wirklich das Selbe ! Es hätte mir sehr gefallen Ihn in Handschellen vom Rathaus abholen zu lassen! Das gilt natürlich auch für den Herrn in der Hofburg , mit seiner Sammlung von Nutten-Schamhaaren...

Ich denke, das kann man so bringen. Die Schwarzen machen Kinder, die Roten schänden Kinder. Man hat mir diese Sachen bestätigt. Der Doppelliter muss noch bis Mai als Bürgermeister weiterdienen, die Zeit für seine Verhaftung wird wohl ausreichen. Welcher Herr der Hofburg der Sammler ist, weiss ich nicht. Aber da kommen noch ärgere Sachen über die raus.WE.


Neu: 2018-01-28:

[17:20] Kurier: Live Ticker: Erste Hochrechnung: ÖVP schafft Absolute, Grüne und Neos drinnen

Niederösterreich hat gewählt. Die erste Hochrechung weist der ÖVP 50 Prozent aus, die SPÖ kommt auf 23,7 Prozent, gewinnt leicht dazu, die FPÖ errreicht 14,9 Prozent, die Grünen schaffen mit 6,4 und die Neos mit 4,9 Prozent den Einzug in den Landtag.

Die Anti-FPÖ-Kampagne hat also gewirkt.WE.

[18:40] Leserkommentar-AT: mein erster Gedanke beim Blick auf dieses vorläufige Wahlergebnis: DAS GLAUBE ICH NICHT!

So blöd kann das Volk doch gar nicht sein, oder doch?
Wenn doch, dann ist eine Monarchie tatsächlich die Lösung, denn solchen Leuten kann man das Wohl eines Landes wirklich nicht anvertrauen. Die Demokratie hat auf allen Linien versagt. Und war von Anfang an ein Fehler.

Bei der Auszählung der Wahlkarten könnte dann sogar die Absolute für die Mikl-Maus möglich sein. Da wird zumindest der alte Pröll eine Freude haben.

Wahlfäschung war sicher auch dabei. Den alten Pröll verbindet mit der Maus viel mehr, als man annimmt. Wen ich mir ansehe, was der ÖVP-Bürgermeister meiner Fluchtburg-Gemeinde alles verschickt, dann ist alles möglich. Ich werde nach dem Systemwechsel eine seiner Postilien publizieren.WE.

[19:15] Leserkommentar:
Mikl-Leitner war hauptverantwortlich für die Masseninvasion 2015 und zeichnete sich durch geballte Inkompetenz aus. Mir hat jemand aus der hohen Politik mitgeteilt, wie Mikl in den Posten kam. Das ist alles nicht sehr appetitlich. Dazu kommt, dass diese Frau null Charisma oder Charme hat. Sie ist rhetorisch eine Katastrophe und ist inkompetent wie nur was. Was mich besonders an der stört, dass sie den Blut-und Fäkalienschmierer Nitsch huldigt. Was ich über dieses System Pröll erfahren habe, ist der Wahnsinn. Anscheinend haben die Niederösterreicher zu viel Wein gesoffen, sonst wäre eine Mikl mit 50% undenkbar.

Als die Mikl offenbar nicht spurte, kamen Massen von Infos über die kleinen Prölls herein. Sogar der Nachbar der Fluchtburg bekam es schon mit. Alle können sich jetzt denken, warum die Maus seine Nachfolgerin wurde. Solche Geheimisse hält man in  der "Familie".WE.
 

[13:35] Andreas Unterberger: Die Antisemiten unter uns

[8:10] Krone: Jetzt sind 1,3 Mio. Niederösterreicher am Wort

Vielleicht sollte man, wenn man in Niederösterreich wahlberechtigt ist, es den linken Schweinen für ihren Rufmord am FPÖ-Spitzenkandidaten doch noch einmal zeigen - an der Wahlurne.WE.

PS: die SPÖ tritt mit einem islamischen Cannabis-Terroristen als Kandidaten zur Wahl an.

[9:35] Leserkommentar-AT:
Kein Zufall die Kampagne gegen Landauer so Kurz vor der Wahl... Silberstein ick hör dir trapsen... Die abgesägten Roten und Schwarzen Tonstimmen möchten wieder singen. Es schadet nicht nur der FPÖ sondern auch der Türkisen Partei.

Möglicherweise schlägt dieser Rufmord massiv gegen die Linksparteien zurück, die dahinterstecken. Nicht vergessen, diese Kampagne ging vom links-grün-Blatt Falter aus.WE.
 

[8:00] Krone: Nach Ludwig-Sieg: SPÖ steht vor massiver Umwälzung

Presse: Das neue rote Wir-Gefühl

Kurier: Ludwig: Ein Arbeiterkind aus Floridsdorf an der Spitze

Hr. Ludwig sollte gleich einmal beginnen, seinen Heimatbezirk Floridsdorf von den Terroristen zu reinigen. Denn dort steht unser Webserver.WE.


Neu: 2018-01-27:

[18:00] Staatsstreich.at: Ö: Ein 1986 geborener “Nazi” – Solidarität mit Udo Landbauer!

[17:50] Leserzuschrift-AT zu Gewalttätige Angriffe bei Kurden-Demo in Wien

Offene Straßenschlachten zwischen Kurden und Türken mitten in unserem einstmals so schönen Wien. Danke für dieses tolle Abschiedsgeschenk, Hr. SPÖ-Häupl!

Schön und sicher wird Wien erst wieder im neuen Kaiserreich. Bis dort hin sollte man sich dort möglichst wenig aufhalten.WE.
 

[17:45] Krone: Klarer Sieg für Ludwig im Rennen um Wiens SPÖ-ChefDer Sager „Mei Wien is net deppat“ reicht nicht

Der bisherige Stadtrat Michael Ludwig (56) ist am Samstag beim außerordentlichen Landesparteitag der Wiener SPÖ mit 57 Prozent zum neuen Parteichef gewählt worden! Sein Kontrahent Andreas Schieder hatte mit 43 Prozent Nachsehen. Ludwig tritt damit die Nachfolge von Michael Häupl an.

Der Krieg zwischen den Parteiflügeln dürfte aber weiter gehen. Denn die Linken werden jetzt um ihre Posten zittern und Ludwigs Leute diese Posten fordern.WE.
 

[13:50] Presse: NS-Liederbuch: Van der Bellen fordert Rücktritt Landbauers

Sollte Niederösterreichs FPÖ-Kandidat wegen der Affäre um ein NS-Liederbuch der Burschenschaft Germania nicht zurücktreten, "dann hat die FPÖ ein Problem", mahnt der Bundespräsident. FPÖ-Generalsekretär Vilimsky kontert.

Ein Bundespräsident sollte sich in einer solchen Rufmord-Kampagne lieber nicht einmischen. Aber er  ist ein Grüner und will seiner Partei helfen. Von dort kommt diese Kampagne. Denn wenn diese Partei nicht in den Landtag kommt, wird das Haus der Spitzenkandidatin von der Bank eingezogen.WE.
 

[7:45] Krone: „Nieder mit der FPÖ!“: Akademikerball: Tausende blockierten Wiens Straßen

Diesesmal waren es nur 8000 linke Affen, die da demonstrierten. Warum tun sie es wirklich?WE.


Neu: 2018-01-26:

[17:00] Leserzuschrift-AT: Überlegungen zur Landtagswahl am Sonntag in NÖ:

Am Sonntag sind die Landtagswahlen in NÖ und ich darf ein Kreuzerl machen, um mein einziges Recht in der momentan vorherrschenden Demokrattie wahrnehmen zu können. Hier gilt es (für mich als denkenden Menschen zumindest) ein wenig überlegt zu entscheiden, was denn nun am ehesten hilfreich sein kann, dieses System zum hoffentlich baldigen Kollaps zu führen.
Fix ist für mich, dass Rot, Schwarz & Grün sicherlich nicht meine Unterstützung erhalten werden und dafür gibt es auch genügend belegbare Gründe, die ich den Hartgeld-Lesern wohl nicht anführen muss.

Ursprünglich wollte ich eigentlich Weiß wählen (also ungültig mit Kommentar am Wahlzettel, dass ich mich schon sehr auf den Untergang des Systems und unseren folgenden Kaiser freue). Aber das Blau-Bashing der MSM, unseres (aber nicht meines) BP dem verlogenen Sascha und des Rotfunks zeigt mir, wie viel Angst bei denen herrscht und wie unbeholfen und dumm sie auf alles verbal drauf hauen, was nicht derer Meinung ist. Gestern in der ZiB2 hätte ich kotzen können, so ungeheuer widerlich ist dieses gesamte Pack.
Ich denke noch eigenständig und habe nicht vor, das zu ändern und mein Denken den Anderen in sozialen Netzwerken o.ä. zu überlassen. Die Intensität des Blau-Bashings ist so brutal, dass ich mich frage, wovor hier jetzt Ängste geschürt werden? Klarerweise geht es nur um Postenschacher, ist vermutlich auch bei Blau nicht anders, aber warum wird im Mainstream so auf die Burschenschaften eingedroschen und alle als die NeuzeitNazis dargestellt? Wegen einem Liederbuch mit fragwürdigen Texten?

Kein einziges Medium und auch kein Politiker traut sich auch nur einen solchen Liedtext zu zitieren, es reicht heutzutage vollständig aus zu behaupten, dass das die ganz ganz Pösen und Rächten sind, alles Reichsbürger die eine Gefährdung für die Allgemeinheit sind und vom Verfassungsschutz beobachtet oder vorbeugend eingesperrt gehören. Das behaupten die Idioten an den Steuerknüppeln zumindest und ich bin sicher, dass die Hartgeld-Leser da durch die Bank eine andere Meinung vertreten, die mich sehr interessieren würde. Für mich ist die einzige momentan vorhandene "schlagende Burschenschaft" in Österreich die AntiFa, aber die sind ja Teil des Systems und somit geschützt.

Man kann es ruhig als Rufmord durch die linken Parteien und Medien am freiheitlichen Spitzenkandidaten bezeichnen. Man braucht sich nur die letzten Wahlumfragen anzusehen: die SPÖ macht eine idiotische Werbekampagne, Grüne und Neos müssen um den Einzug in den Landtag zittern. Vor einigen Tagen wurde gemeldet, dass die grüne Spitzenkandidatin persönlich für den Wahlkampf-Kredit bürgen muss. Das motiviert dazu, die schmutzigsten Tricks, die es gibt, einzusetzen.

PS: wenn man noch wählen geht, sollte man selbstverständlich nicht die Rufmord-Parteien wählen.WE.

[18:55] Leserkommentar-AT:

Als langjähriger Wahlzeuge in NÖ bei etlichen Wahlen folgende Info an die Wähler: Der Stimmzettel ist auch dann gültig, wenn Kommentare - welcher Art auch immer - darauf vermerkt sind. Der Wählerwille MUSS allerdings eindeutig erkennbar sein. D.h. gültig ankreuzen und dann in den freien Bereichen seinen Unmut oder Lob freien Lauf lassen. Z.b ganz oben oder am Blatt unten. NICHTS vermerken wo die Kreuze gemacht werden müssen ! Das sorgt dann beim Auszählen der Stimmen für Bestätigung oder Frust bei den jeweiligen Fraktionen und die Stimme bleibt gültig.

[20:00] Also kreuzt ruhig eine Partei an. Und schreibt ruhig auf den Wahlzettel: wir warten auf seine Majestät, Kaiser Karl.WE.
 

[16:30] Krone: Strache im Visier: Abhör-Krimi: Fünf schwere Sicherheitsmängel

Interessanterweise wurde hier ein Kabel ins Freie verlegt, was ein enormer Aufwand ist. Aber eine solche Wanze ist schwieriger zu entdecken, als eine mit Funkübertragung. Das war die Arbeit eines Geheimdiensts.WE.
 

[8:00] Kurier: "Linksruck" im ÖGB: Katzian kommt als "Signal gegen Rot-Blau", Rote Weichenstellung in zwei Richtungen

In der SPÖ herrscht der totale Krieg zwischen den Flügeln, der jetzt auch in den ÖGB ausstrahlt. Holt sie alle ab!WE.


Neu: 2018-01-25:

[18:45] WB: Liederbuch-Wirbel offenbar wichtiger Morddrohung gegen unseren Innenminister: VdB schweigt eisern!

[16:35] Krone: Strache nach Einbruch: „'Wanze' war hinter meinem Schreibtisch versteckt“

Die Wanze war vermutlich schon lange dort. Bei der FPÖ ist es üblich, die Büros regelmässig nach Abhöreinrichtungen untersuchen zu lassen.WE.
 

[10:40] Leserzuschrift-AT zu Van der Bellen: „Landbauer muss von NS-Lied gewusst haben“

Bundespräsident Alexander Van der Bellen glaubt nicht, dass der niederösterreichische FPÖ-Spitzenkandidaten Udo Landbauer nichts von den Nazi-verherrlichenden Liedern der Burschenschaft "Germania" gewusst habe.

Zur Zeit hat die Linke in Österreich ja wieder ein schändliches Lied bei einem Liederbuch einer Burschenschaft entdeckt und übt sich in Entrüstung.

Was die Linken da machen, ist politischer Meuchelmord. Und ein Bundespräsident sollte sich da wirklich raushalten.WE.

[20:15] Die ZIB1 des Rotfunks ORF hat vorhin über 50% der Sendezeit für die Vernichtung von Hrn. Landbauer aufgewendet. Aber von Sibirien und dem Systemwechsel ahnen die nichts.WE.


Neu: 2018-01-24:

[19:25] Krone: Kickl gegen Nachzug: „Wir entscheiden, wer Asyl erhält - nicht die EU“

Der neue Innenminister kann zwar in den Medien grosse Töne spucken. Damit sich was ändert muss er erst einmal seinen eigenen Apparat auf Linie bringen.WE.
 

[16:45] Andreas Unterberger: Gemeinde Wien, Unis und EU haben eines gemeinsam: zu viel Geld

[15:35] Unzensuriert: FPÖ wirkt: 31 abgelehnte Asylwerber trotz linker Proteste erfolgreich nach Russland abgeschoben

Man sollte sich ansehen, wer dagegen protestiert: die Linken, Grünen und die Caritas.WE.
 

[14:00] ID: Ballgast musste ins UKH „Dich Fascho bring ich um“: Antifa-Überfall nach Akademikerball

[12:15] Unzensuriert: "Mastermind" der NÖ-Asylindustrie: Wie man mit Problemfällen gute Geschäfte macht

Es ist unglaublich, womit allem man den Staat ausbeuten kann.WE.
 

[8:00] Kurier: Vorwurf Wiederbetäti­gung: Arzt wird angeklagt

Mediziner, der "keine Asylanten" behandeln wollte, soll Einschlägiges veröffentlicht haben.

Ein Systemkritiker wird von Linken und Grünen vernichtet. Facebook ist unglaublich gefährlich, weil dort Gegner Nazi-Zeug auf einem Profil posten können, das dann zu solchen Prozessen führt.WE.

[8:30] Der Schrauber:
Den Denunzianten sei mitgeteilt, daß sie nach dem Systemkollaps schlimmer bestraft werden, als die eigentlichen Täter.
Ganz einfach auf den Punkt gebracht: In meinen Augen ist der Denunziant, der einen Mitbürger der Kopfabschneidung ausliefert, schlimmerer Dreck, als der, der das Messer führt.
Genauso wird er dann auch behandelt werden. Es gibt interessante Berichte von heimkehrenden deutschen Kriegsgefangenen: Die kamen zunächst an einer Art "Verschiebebahnhof" an, wo sie dann registriert und auf die Besatzungszonen verteilt wurden.
Bei der Ankunft wurden sie etwa 1h alleine in einem Raum gelassen, das Besatzerpersonal sagte ihnen dazu: Ihr habt jetzt eine Stunde Zeit, alte Rechnungen zu bezahlen.
Rechnungen? Ja, mit Kapos, die sich vermutlich Stunden vorher noch sicher gefühlt hatten. Die Rechnungen wurden anstandslos bezahlt, mit Zins und Zinseszins, Ihr versteht, liebe Denunzianten?

Diese Systemlinge können sich einen Systemwechsel einfach nicht vorstellen.WE.


Neu: 2018-01-22:

[12:30] Kurier: Tempo 140 auf Autobahnen wird eine Rarität sein

Obwohl Mehrheit laut Umfrage dafür ist, hat Verkehrsminister Hofer bei der Teststrecke wenig Auswahl.

Und schon fallen alle, meist grünen Bedenkenträger über ihn her. In diesem Land ist nicht einmal die kleinste Reform möglich.

PS: wenn man 130 fährt, wird man ohnehin von den meisten Autos überholt.WE.

[14:40] Leserkommentar-AT: wir leben wirklich in einem Idiotenland.

Nur weil der Vorschlag von Hofer kommt, wird alles versucht, um eine Durchführung zu verhindern. Wenn man wollte, könnte man wahrscheinlich auch alles so rechnen, dass auf Autobahnen ohnehin nur mehr Tempo 30 erlaubt wäre, - wegen der "Unfallgefahr".

Als nächstes schlage ich dann im Gegenzug vor, bei den Fahrrädern die Gangschaltungen abzuschaffen - "viel zu gefährlich - Unfallgefahr!" Da wird es dann bergauf wieder sportliche Höchstleistungen geben - ein wertvoller Beitrag zur Volksgesundheit. Die Grünen werden jubeln.

Alles was über 130 ist, ist derzeit so furchtbar "rächts".WE.


Neu: 2018-01-21:

[18:00] Andreas Unterberger: Elfeinhalb Punkte wider die linke Angst vor der FPÖ

Der letzte Punkt ist der Wichtigste: die FPÖ nimmt den Linken nicht nur Stimmen, sondern auch Posten und Subventionen weg.WE.
 

[8:00] Presse: Rot versus Rot: Was Ludwig und Schieder (nicht) trennt

Kurier: Die letzte rote Bastion, ein Scherbenhaufen

Wer immer im Duell um die Häupl-Nachfolge obsiegt, er übernimmt keine Partei, sondern zwei verfeindete Partien

Es wird ohnehin Zeit, dass sie alle abgeholt werden. Denn besonders die Roten haben Wien mit Terroristen vollgestopft.WE.


Neu: 2018-01-20:

[11:45] ET: ÖVP-FPÖ-Koalition stutzt EU-Regeln auf das Minimum

[11:20] Leserzuschrift-AT: Lage in Tirol:

Vorab bedanke ich mich für Ihre Arbeit und die äußerst nützlichen Infos die Sie tagtäglich auf der Seite zur Verfügung stellen.

Die Lage in der Tiroler Hauptstadt ist kaum mehr in Worte zu fassen. Shithole Place ist wohl am realistischsten. Die öffentlichen Plätze sind seid Jahren durch die Marokkaner und Schwarzen Szene nur mehr zu meiden, da es wie überall nur um Gewalt und Drogen geht.

Dazu kommt jetzt noch das die ganzen Araber sowie die ortsansässigen Moslems in einer Arroganz die man gesehen haben muss dazugesellen.
Sie fühlen sich untereinander sinnlich wohl, die Türken begrüßen die Neuen Facharbeiter mit Küsschen links und rechts, das man kotzen möchte.

Und ja, wenn man mit diversen Moslems spricht, bedingt durch den Job hört man auch bei uns klar die Siegessicherheit der Eroberung heraus mit den Worten das wir alle selbst Schuld seien und sie ( Musels ) sowieso die erhaltenswerteren Menschen seien.

Die ganzen neuen Flüchtlingsheime sind bereits nach 3 Monaten ab Bezug ein reines Seuchenzentrum, Möbel, Duschen, Böden und die Eingangsbereiche. Das Personal dort ist entweder Gutmensch oder komplett schmerzfrei und ohne jeglichen Selbsterhaltungstrieb.

Integration gab es noch nie und wird es zukünftig auch nicht mehr brauchen, dank dem kommenden Kaiser.

Wir sind gerüstet mit allem was dazu gehört ( Nahrung, Fluchtburg, Blei, und mentale Entschlossenheit zu Überleben ).

Auch in Tirol/ sowie auch in Südtirol wird sehnsüchtig auf den Kaiser gewartet und am Tag X werden keine Gefangenen gemacht.
Ich hoffe wirklich das es sich nur mehr um Tage und nicht Monate handelt bis der Grossterror oder Crash kommt.

Das sind ganz klar Eroberer, daher auch deren Arroganz und dass sie alles zerstören. Und sie glauben offenbar, dass sie uns leicht erobern können.WE.

[11:50] Leserkommentar-DE: Ich kann sie be(un)ruhigen das ist inzwischen überall mehr oder weniger so.

Was soll ich Ihnen sagen, das ist genau so gewollt, die dreckigen Trojaner und Volksverräter in Medien, Justiz und Politik wollen das Muselkalifat, vermutlich denken Sie, sie wären dann als Hochverräter und Islamisierungshelfer besonders "Privilegierte".

Schwerstkriminalität steigt ins Uferlose, Seuchen breiten sich aus, unsere Kultur und jegliches Niveau werden zerstört und das ganze Land ist nur noch ein Dreckloch oder Shithole Place. Niemals in unserer tausendjährigen Geschichte war unsere Heimat derart in Gefahr durch die schändlichen Taten von Verrätern völlig unterzugehen.

Die Volksverräter können sich einfach nicht vorstellen, dass deren Musel-Götter uns erobern möchten. Diese dagegen können es kaum mehr erwarten.WE.


Neu: 2018-01-19:

[20:00] Kurier: Ute Bock ist gestorben

Die engagierte Sozialarbeiterin und Flüchtlingshelferin Ute Bock ist mit 75 Jahren gestorben.

Böse Geister würden sagen: endlich sind wir sie los. In der ORF ZIB1 wurde sie vorhin mindestens 5 Minuten lang beweihräuchert. Auf Ehe und Kinder hat sie offenbar bewusst zu Gunsten ihrer Flüchtlingsgötter verzichtet. Sie hat diesen Hype in Österreich massgeblich mit aufgebaut.WE.

[20:15] Leserkommentar-AT:
Und wieder ist es - wie so oft - eine Frau, die selbst keine Kinder bekommen hat/konnte...,
und die deshalb entweder als Rache oder aus mangelndem oder deswegen nie entwickelten Schutzmechanismus gegenüber der eigenen Familie,
alle angeborenen Instinkte - die eigene Familie, als kleinste Gemeinschaft zu schützen über Bord wirft. - Und sich "Selbstbefriedigung" oder Selbstbestätigung über "Sozialhilfe" - auf Kosten der Steuerzahler - verschafft.
Dass sie damit die eigene Kultur, die eigene "Rasse" zerstören, wird solchen linksextremen Individuen nie klar. (siehe Merkel, siehe Von der Leyen, siehe sog. "GutmenschInnen" und BahnhofsklatcherInnen, siehe Ute Brock, ...und viele Weiber in der europäischen Politik..., ...)

Wer weiss, vielleicht steckt ein Geheimdienst dahinter. Wer war die Bock massgeblich finanziert? Der Haselsteiner. Wie ist der so hoch aufgestiegen?WE.

[20:20] Leserkommentar-DE:
Ute Bock kann ja jetzt endlich als 73. Jungfau im Paradies auf Ihre Muselhengste warten. Heil dem Kaiser!

Cheffe bringt auch etwas "aggressivere" und wahrere Leserkommentare.WE.
 

[18:15] Andreas Unterberger: Die alternativen Fakten des Christian Kern und sein Charakter

Warum ist der überhaupt in die Politik gegangen? Eitelkeit!WE.
 

[18:10] Unzensuriert: Stadt Wien verrät "Handlungsmöglichkeiten" bei negativem Asylbescheid

Da hat der Fettwanst wohl wieder einmal nicht richtig gespurt, weil die Kampusch wieder in den Medien auftauchte.WE.
 

[13:45] WB: Trotzdem dankbar gewesen Baracken und Notquartiere: So lebten die volksdeutschen Flüchtlinge

[9:30] Leserzuschrift-AT zu All in: Krismer bürgt für Wahl-Kredit persönlich

Helga Krismer, Chefin der Grünen in NÖ, ist nicht zu beneiden: Mit 450.000 € an Privatvermögen bürgt sie für den Betriebsmittelkredit, der für den Wahlkampf in NÖ bitter nötig war.

Wenn es noch eines Beweises bedurft hat, das "Demokrattismus" und "Gutmenschentum" dumm macht, dann diesen hier. Ich warte schon darauf, daß Ihr Haus eingezogen wird und in eine Unterkunft für "Goldstück" umgewandelt wird. (Hoffen wir, daß die Wahl noch statt findet, das bißchen Spaß soll es uns Wert sein!)

Um das zu machen, muss man richtig grün-fanatisch sein. Der Kredit soll natürlich durch die Parteienförderung zurückgezahlt werden.

PS: Persönliche Haftungen von Funktinären für Kredite an die Grünpartei dürften dort generell eine grosse Rolle spielen, Vermutlich nur deswegen haben sich die Landesparteien ihre Kassen für die Bundespartei plündern lassen.WE.


Neu: 2018-01-17:

[10:30] Leserzuschrift zu Rücklagen aufgelöst: ÖH kämpft mit 250.000 Euro gegen Regierungspläne

Das gibst ja gar nicht! Von wo nehmen diese linken Parasiten nur dieses viele Geld her? Wenn die so reich sind können die ohne weiteres ordentliche Studiengebühren bezahlen. Wollen die alles gratis haben? Und nach dem langjährigen Studieren einen schönen Staatsposten auch noch bekommen? Oder als Politik Wissenschafter oder Soziologe und sonstigem Unsinn in der Quatschbude = Parlament einziehen? Wir wurden nur von rotem Gesindel regiert. Das muss weg!

Es geht bei diese Ultralinken nicht gegen die Regierungspläne, sondern gegen die Regierung. Finanziert von den Studenten.WE.
 

[8:40] ET: „Zu wenige Abschiebungen in Österreich“: Ex-SPÖ-Verteidigungsminister kritisiert die FPÖ

Er war doch bis vor wenigen Wochen selbst an der Macht. In Wirklichkeit dürfte es in der SPÖ einen massiven Flügelkampf geben.WE.
 

[7:50] Presse: Peter Pilz drohen mehrere Strafverfahren

Durch die verlorene Immunität werden Fälle wieder aktuell.

Auch daher will er wieder ins Parlament um Immunität zu geniessen.WE.


Neu: 2018-01-16:

[18:00] Unzensuriert: Peter Pilz will wieder ins Parlament – doch keiner will ihm freiwillig Platz machen

Das Geld geht zu Ende. Er braucht daher dringend wieder ein Abgeordneten-Gehalt. Dass brauchen die anderen aber auch.WE.


Neu: 2018-01-15:

[19:15] Leserzuschrift-AT zu: Doskozil kritisiert FPÖ: „Zu wenige Abschiebungen“

Unglaublich! Was für ein Polittheater uns da vorgespielt wird. Nicht der Parteiinhalt zählt sondern in welcher Position eine Partei steht. Zuerst ist sie links dann in der Opposition wird sie plötzlich rechts. In Wirklichkeit müssten wir Positionen wählen und nicht Parteien.

Die Roten riechen jetzt offenbar schon ihre Verbringung nach Sibiren. Daher deren Panik.WE.
 

[13:50] WB: In Zeitungs-Forum Nach Kickl-Morddrohung: Blanker Hass gegen Norbert Hofer!

[14:50] Krimpartisan:
Wenn ich so etwas lese, freue ich mich ehrlich gesagt sehr über die 50+% Bevölkerungsreduktion in den nächsten Wochen!

Das wird die Linken am Schlimmsten treffen.WE.
 

[11:05] Standard: Interaktiv: Wie verschuldet die niederösterreichischen Gemeinden sind

[7:45] Krone: Mangelberufsliste: 150.000 neue Zuwanderer durch ÖVP-FPÖ-Beschluss?

Durch die Vervielfachung der Mangelberufsliste durch die zuletzt beschlossene Regionalisierung für die Bundesländer können jetzt ausländische Arbeitssuchende aus 63 Berufen nach Österreich kommen. Laut Fachleuten aus dem Sozialministerium erstreckt sich die erweiterte Liste für Arbeitskräfte aus dem Ausland in Zukunft unter anderem auch auf Eintrittskassiere, Fensterputzer, Buchhalter und Sicherheitsmitarbeiter. Aber auch Berufe wie Maurer, Einzelhändler, Köche oder Friseure wären betroffen und hätten deshalb Lohndruck und Verdrängungswettbewerb zu fürchten, heißt es.

Die ÖVP möchte wohl den Unternehmern entgegenkommen und die FPÖ gibt klein bei. "Fachleute" sind das wohl nicht. Das Lohndumping kann jetzt richtig beginnen. Man kann sich aber auch fragen, warum man solche Berufe bei den vielen Arbeitslosen im Land nicht findet? Wohl, weil sich arbeiten nicht mehr rentiert.WE.

[14:00] Leserkommentar-AT:
Was nützen neue „Fachkräfte“ wenn durch Überreglementierung und Bürokratie diese nicht wirklich ausgeführt werden können bzw. nach kürzester Zeit nicht mehr ausführen wollen. Von der FPÖ haben sich viele mehr erwartet, aber anscheinend sollen die sich auch diskreditieren. Immer mehr FPÖ Wähler sind schon enttäuscht und wenden sich von ihnen ab. Anstatt das von der FPÖ ständig kolportierte Ausländer raus, kommt bei Regierungsbeteiligung, Ausländer rein. Egal welche Oppositionspartei vorher gegen die GroKo geschrien hat, bei einer Regierungsbeteiligung sind sie alle ruhig. Wo gibt es die echten Reformen, wo gibt es echte Handlungen gegen kriminelle Migranten, wo gibt es mehr Erlaubnis zum Selbstschutz für Polizisten? NICHTS, absolut NICHTS kommt! Die Personen und die Parteifarben wurden ausgetauscht, das war es dann auch schon! Dem Volk wird wieder einmal großes Theater vorgeführt.

In der FPÖ dürfte es derzeit eine vordringlichere Aufgabe geben: Posten verteilen, darauf haben die schon lange gewartet.WE.


Neu: 2018-01-14:

[16:00] Leserzuschrift-DE zu Österreich: 20.000 demonstrieren gegen rechtskonservative Regierung

Das Foto in diesem Artikel ist sehr sehenswert: Alte Frauen mit ihren Schildern "Omas gegen Rassismus". Zynische Frage: Sind das die Omas, die sich mit 20 Jahre jüngeren Migranten eingelassen haben? Und es sind wieder die linken Organisationen, die zu dieser Hasshetze gegen Rechts eingeladen haben. Es sind die, deren Geschäfte mit Migranten ein linke Politik voraussetzen. Migranten sind ihre Rohware, aus denen sie dann ihre Produkte formen, mit denen sich kräftig Geld verdienen lassen. Dieses Geschäft droht nun zur Neige zu gehen. Also gibt es diesen Aufstand. Das typische Demonstrierklientel für linke Politik sieht man auf den Fotos zur Demo: MIGRANTEN und FRAUEN. Also die Gruppen, für welche linke Politik in ERSTER Linie gemacht wurde! So schließt sich der Kreis. Mit Multikulti, Feminismus, Islam, Gender und #MeToo. Alles gegen die weißen Männer und ihre Reproduktion gerichtet. Auch die für Migranten kämpfenden und spendenden Omas zählen voll dazu.

Diese Omas sind wohl die Gleichen, die auch bei den Aufmärschen am 1. Mai dabei sind. Das linke Spektrum hat alles aufgeboten, was es hat.WE.
 

[8:50] Krone: FPÖ feiert sich selbst bei Neujahrstreffen in NÖ

Überhaupt war Strache bemüht, seine Partei als die besseren Sozialdemokraten darzustellen: "Die sind die letzen zwölf Jahre gescheitert, haben soziale Kälte hinterlassen, wir werden soziale Wärme, Gerechtigkeit und Fairness in unserem Land zurückbringen."

Was wir immer schon gewusst haben: die FPÖ ist eine wirtschaftspolitisch linke Partei. Aber eben national im Gegensatz zu den anderen Linlsparteien. Diese demonstrierten wieder einmal: Größte Demo seit Jahren: Über 20.000 protestierten gegen neue Regierung

PS: ganz Niederösterreich ist wieder mit Politikerköpfen zugepflastert.WE.


Neu: 2018-01-13:

[14:10] Andreas Unterberger über die Regierung: Knicken sie schon ein?

[8:00] Kurier: Zuckerbrot für Kinder, Peitsche für Arbeitslose

Kurz will so seine erste Testwahl bestehen. Gefahr droht derzeit aber nicht von Türkis, sondern Blau.

Der Wahlkampf geht also schon wieder los. Daher wird massiv Zuckerbrot verteilt, aber nicht refomiert.WE.


Neu: 2018-01-12:

[18:00] Trend: Tempo 140 lässt Risiko für Leben und Klima deutlich steigen

Der neue Verkehrsminister möchte das Autobahn-Tempolimit anheben und schon melden sich die Bedenkenträger. Ich hoffe, im neuen Kaiserreich heisst es dann: freie Fahrt für freie Bürger - ohne Limit.WE.

PS: ich habe wieder einmal 2 Anonymverfügungen wegen Überschreitung des Tempolimits in Städten bekommen. Diese zahle ich nicht mehr.
 

[14:50] Daily Franz: Die Nazi-Keule als letztes "Argument"

[8:50] Kurier: Flüchtlinge "konzentrieren": Weltweiter Wirbel um Kickl

Jetzt geht also das weltweite Links-Imperium auf unseren armen Innenminister los.WE.
 

[8:50] Kurier: Noch im Frühjahr will Peter Pilz als Abgeordneter zurückkommen

Er braucht also unbedingt ein Abgeordneten-Gehalt.WE.
 

[8:45] Krone: Klage gegen Facebook: Glawischnig-Hassposting wird Fall für EuGH

Sie kann die Rechthaberei und das Klagen also nicht lassen. Wünschen wir ihr eine echt harte Läuterung im kalten Sibirien.WE.


Neu: 2018-01-11:

[18:00] ET: FPÖ-Innenminister will Asylbewerber „konzentriert“ unterbringen – Kickl mit NS-Vorwurf konfrontiert

Die Linken und Grünen gehen also auf ihn los.

PS: ich selbst hatte heute ein "grünes Erlebnis": den nächsten Glawischnig-Prozess gegen mich. Es ist nur eine Vertagung rausgekommen.WE.

[18:40] Leserkommentar: Dass Kickl "konzentriert" hier nicht gemeint hat, wie es die linken Drecksärsche gerne hätten, ist klar.

So gescheit ist der Bursche, dass er weiß, welche Lawine er damit los treten würde. Ehrlich, wie oft verwendet man das Wort "konzentriert" pro Tag/pro Woche? Die linken Nichtstuer und Schmarotzer warten ja nur darauf, dass von der neuen Regierung jemand einen Fehler macht.

Kein Wort vom linken Gesindel aber (siehe heutige Kronen-Zeitung), dass jeder 3. muslimische Schüler für den Islam kämpfen würde. Da sind die wahren Gefahren für Österreich, ja ganz Europa, und sicher nicht bei der österr. Regierung. Da halten die Linken ihr dreckiges Mundwerk.

Wann kommt nun endlich der Systemabbruch? Es ist bald nicht mehr auszuhalten. Herr Eichelburg, haben Sie neue Infos? Danke!

Innerhalb einer Woche sollte der Systemwechsel jetzt wirklich kommen. Genaue Zeitangaben bekommen auch meine Quellen nicht.WE.

[19:00] Der Schrauber:
Es war in der Tat zu erwarten, daß die Linken jede noch so normale und harmlose Äußerung als Nazisprech umdeuten wollen, so sie denn von einem FPÖ oder AfD Politiker kommt, ebenso, wie sie im umgekehrten Falle jede haßerfüllte Todesandrohung als liebenswerten Kampf gegen Rechts deklarieren.
Die wirkliche Gefahr haben Sie schon sehr deutlich herausgestellt: Daß jeder Moslemschüler etwa die Islamisierung auch mit Gewalt unterstützen will.
Nur sollte klar sein, daß diese Gesellschaft durch und durch verrottet ist, mehrheitlich.
Eine Gesellschaft, die Fahrradhelme aufzieht, aber ihre pubertierenden Töchter bärtigen Dschihadisten in die Arme drückt, ist völlig degeneriert und verkommen.

Vor einigen Wochen habe ich bei einem Besuch in Wien wirklich einen solchen Grünling auf einem Lastenfahrrad gesehen.WE.
 

[8:00] Presse: Warum Brigitte Ederer die ÖBB so rasch verlassen muss

Die rote Aufsichtsratschefin hatte eiligst Personalia durchgeboxt. Gerade erst wurde eine ihrer Vertrauten mit einem Managerposten bedacht.

Es sollten also noch schnell rote Günstlinge versorgt werden. Richtig aufgeräumt wird in diesem roten Laden aber erst im neuen Kaiserreich werden. Aber dann ordentlich.WE.


Neu: 2018-01-10:

[20:00] ID: Wird das der nächste Diry-Campaining-Skandal? SPÖ benutzt Mauthausen Komitee als politische Waffe

[18:15] Trend: Notstandshilfe: Regierung will Geld von "Schummlern"

Im Zug der Neugestaltung der Arbeitslosenbezüge sollen Langzeitarbeitslose nur noch die Mindestsicherung bekommen. Wer sich "durchschwindeln" will soll sich das selbst finanzieren.

Die neue Regierung plant kleine Änderungen und schon heulen alle Lobbies auf. Im neuen Kaiserreich wird es gar keine Sozialleistungen geben.WE.
 

[16:30] Unzensuriert: Innenminister Kickl kündigt nach Zahlen härtere Gangart gegen kriminelle Asylwerber an

[16:25] PI: Moslems fühlten sich durch Israelfreunde provoziert Wien: Gefängnisandrohung für Zeigen der Israelflagge

[8:40] Staatsstreich: Macheloikes mit Asyl-Daten?


Neu: 2018-01-09:

[14:10] WB: Grüner befeuert Zorn von Nutzern Bombendrohung: Linker Mordaufruf gegen Innenminister

[14:40] Krimpartisan:
Im Deutschland Maas' würde man jetzt sagen, die Nazis haben wieder einen Haßaufruf im Fratzenbuch gepostet...muß dieser Teilnehmer jetzt nicht von diesem Ekelportal gesperrt werden...?

Bei Linken wird nicht gesperrt.


Neu: 2018-01-08:

[18:10] Krone: Natascha Kampusch: „Die Polizei hat nicht gut genug nach mir gesucht“

Sie ist wieder in den Medien. Also hat jemand nicht richtig gespurt. Das Wiener Rathaus sollte schon langsam etwas zittern.WE.
 

[12:50] Kurier: Experten warnen: "Will Moser unser Rechtssystem in die Luft sprengen?"

Die Ankündigung, alte Gesetze zu streichen, stößt bei Rechtsexperten auf wenig Freude.

Man sieht: gegen jede Art von Reform gibt es Widerstände. Man kann den gordischen Knoten wirklich nur mehr mit dem kaiserlichen Schwert durchschlagen.WE.

[13:00] Krimpartisan:
Einen seit Jahrzehnten toten und bereits bis zur Unkenntlichkeit zersetzten Körper kann auch eine noch so gute Kur nicht wieder zum Leben erwecken.

[14:00] Der Schrauber zu "Man sieht: gegen jede Art von Reform gibt es Widerstände...":

Genau so ist es. Diese Begebenheit ist ein neuerlicher, schlagender Beweis dafür, daß hier nichts mehr zu reformieren, oder auch nur zu verbessern ist. Von 1000 überflüssigen Geschwätzen wird nach Jahren zäher Verhandlung vielleicht ein Absatz gestrichen, derweil gibt es schon wieder Tausende neuerlicher, ebenfalls überflüssiger Geschwätze.
Altballast wirklich in nennenswerter Masse loszuwerden, ist völlig unmöglich, für jedes Wort eines Paragraphen oder einer Verordnung gibt es 20 Bedenkenträger, die meinen, das ginge nicht, das sei viel zu gefährlich und ausgerechnet dieses Wort sei das Wichtigste.
Wer dann meint, dann wenden wir uns eben einem anderen Paragraphen zu: Da ist es genauso, höchstens wechseln die Bedenkenträger, nicht aber deren Zahl.
Man kann getrost davon aus gehen, daß Polit-, Partei-, Beamtenschranzen durch die Bank nicht nur Privilegienhansel, sondern vor allem Messies sind, Gesetzesmessies, Gesetzesmüll sammeln und nie wieder entsorgen, bis alles zugewachsen ist mit Paragraphenflechte und Verordnungsschimmel. Erst der totale Kollaps kann das ändern.

Damit kommt dann der Totalabriss des Systems. Anders geht es nicht.WE.
 

[7:50] Kurier: 1350 Euro Strafe wegen toter Krähe

Tierschutz: Lautes Krächzen beendet, bissigen Hund eingeschläfert - Verwaltungsgerichte urteilen streng.

Das ist reine Willkür-Justiz. Dieser ist es wohl lieber, wenn ein Kind von einem solchen Hund zu Tode gebissen wird.WE.


Neu: 2018-01-07:

[17:10] Leserzuschrift-DE zu Kontoverbot für Kritiker: Jetzt trifft es Martin Sellner

Was hier beschrieben wird, war schon lange vorhersehbar! Die Reaktion meiner lieben Mitbürger auf meine früheren Vorhersagen erinnert mich an 1933. Da haben die Leute auch gesagt "es wird unter Hitler schon nicht so schlimm kommen" (wahrscheinlich weil die meisten dachten, daß es sie selbst nicht treffen wird). Dabei konnte man auch schon damals alles wissen! Zuindest mit der Anthroposophie.

Nicht mehr lange geht es so weiter. Seid sicher.WE.
 

[13:15] Unzensuriert: Von Maulkorb bis All-in-Service: Exklusiver Einblick in die Knebelverträge der Asylindustrie

Bei Durchsicht des auf der Info-Seite der NÖ-Landesregierung ersichtlichen Standard-Mietvertrages für private Asylheim-Betreiber drängt sich zwangsläufig die Frage auf: Wie „positiv gesinnt“ muss ich sein, um ein solches Papier zu unterfertigen? Selbst nach Auskunft einiger Juristen bewegt sich dieses Papier und sein Inhalt zumindest an der Grenze zur „Sittenwidrigkeit“.

Man kann annehmen, dass sich die Asylheim-Betreiber solche Knebelverträge gut bezahlen lassen. Ist ja ohnehin nur Steuergeld.WE.


Neu: 2018-01-06:

[7:40] Krone: Sozialgeld, KH Nord: Wiener Skandale: Erst dementiert, dann bestätigt

Schön: Das neue Jahr beginnt gleich mit einer Bestätigung dafür, dass Sie sich immer auf Ihre „Krone“ verlassen können – der Wiener Magistrat musste nämlich mit seiner neuen Namens-Statistik zugeben, dass "Muhammed" tatsächlich unter den fünf beliebtesten Babynamen ist.

Die Abholung der dafür verantwortlichen, pädophilen und korrupten, politiischen Kretins sollte jetzt jederzeit erfolgen. Aber ich soll ja nicht einmal etwas andeuten.WE.


Neu: 2018-01-05:

[13:00] Kurier: ÖVP und FPÖ einigten sich auf Budget-Einsparungen

Man kann diese Einsparungen ruhig mikroskopisch klein nennen. Denn es stehen Landtagswahlen an.WE.
 

[8:10] Krone: Mit Ausgangssperre: Strache will Asylwerber in Kasernen unterbringen

Wie der ORF-Reporter gestern in der ZIB1 zur Regierungsklausur sagte: es stehen 4 Landtagswahlen an, da macht man nur Populäres. Ganz richtig, vor allem keine einschneidenden Ausgabenkürzungen.WE.

[11:25] Leserkommentar-DE:

Ich bin auch der Meinung, dass die wenigen Flüchtlinge, die offiziell nur 1 % der Bevölkerung ausmachen, NIEMALS das Recht dazu haben, die ganze Gesellschaft (99 %) zu verändern: Poller-Merkelsteine und Maschinengewehr-Polizisten auf allen Festen + Konzerten, an Weihnachten, Silvester und Faschingsumzügen. Ferner NOTWENDIGER Terrorschutz bei Kirchenbesuchen, Grabstein- und Gipfelkreuzschändung, Furcht der Frauen, auf Gehwegen vergewaltigt zu werden, Grapschangriffe in Bussen / Bahnen. Ich will Sicherheit zurück und dann müssen Moslems eben an Weihnachten zu Hause bleiben. Sie können aber auch furchtbar gerne zurück in ihr Ursprungsland. Dort können sie so viel Islam haben, wie sie wollen.

Tschechien hat so eine Ausgangssperre - es gibt keine wirkungsvollere Lösung.
 

[8:00] Krone: Jetzt prüft das AMS die faulen Job-Ausreden

Mit ziemlich klaren Ansagen ("Ich bin erst seit zwei Monaten arbeitslos", "Beim Pfuschen verdiene ich mehr" etc.) erteilten die angeblich Jobsuchenden dem Unternehmer reihenweise eine Abfuhr. Bei 21 Telefonaten kassierte Dalibor Barudzija Absagen. Nun hat das Arbeitsmarktservice eine sofortige Prüfung der Fälle angekündigt.

Offizielle Arbeit rentiert sich bei den heutigen Abgabenquoten einfach nicht mehr. Handwerker haben gute Gelegenheiten zum Pfuschen.WE.

[9:20] Leserkommentar-DE:

Zum Thema Pfuschen/Schwarzarbeit gebe ich Ihnen Recht, es war schon immer mein Reden dass die Politik sich mal Gedanken machen sollte warum es das gibt, wer arbeitet (offiziell) ist schon fast gezwungen Pfuschen/Schwarzarbeiten zu gehen weil er mit dem versteuerten Lohn keine Kinder bz Familie unterhalten kann! Klar Handwerker sind im Gegenzug zu Schreiberlingen im Vorteil!

[9:35] Leserkommentar-DE:

Einfache Rechnung. Ein Handwerker bekommt netto 10 Euro, kann schwarz aber 20 Euro bekommen, der Auftraggeber bezahlt schwarz 20 Euro, regulär über die Firma mindestens 40.

[10:00] Krimpartisan:

Am Leserkommentar von 9.35 kann man in wenigen Worten klar erkennen, wie totkrank und unheilbar das ganze heutige System ist. Und jeder muß erkennen, daß so ein System nicht überleben kann.

[10:25] Auch die neue Regierung wird daran nichts ändern, denn sie müssen sonst so drastische Schnitte bei den Staatsausgaben machen, dass es massenhaft Wähler vertreibt, die vom Staat leben. Daher hilft nur ein Komplettabriss des Systems.WE.

[11:05] Leserkommentar:

Das Thema " Schwarzarbeit" ist eine wichtige Säule. Denn, welcher Schwarzarbeiter schafft sein Geld auf die Caymans? Er nimmt die Kohle und geht Shoppen, Essen, Urlaub machen, Nachhilfe bezahlen etcpp. Kaum einer wird es schaffen größere Anschaffungen zu machen (wie Auto oder Haus). Das war einmal. Also, unserer Wirtschaft ginge es ohne Schwarzarbeit wesentlich schlechter. Und wenn die BRD Regierung im Bruttoinlandsprodukt schon Drogenhandel und weitere Kriminalität mit ca 1 Mrd € veranschlagt, warum dann nicht mit "Pfuschen" dem Staat ein Schnippchen schlagen?

[12:30] Leserkommentar-AT zum blauen Kommentar von 8 Uhr:

Dabei darf man nicht nur darauf achten, was netto pro Arbeitsstunde rausschaut, man muss auch die immensen Fahrtkosten berücksichtigen, die die allermeisten Arbeitnehmer tragen müssen. Das reduziert die Nettoeinnahmen nochmals drastisch & macht sämtliche Jobangebote völlig unrentabel.


Neu: 2018-01-04:

[8:00] Presse: Was die Regierung im Schloss beschließen will

Donnerstag und Freitag trifft sich die Regierung zum „Teambuilding“. Man will Sparmaßnahmen ausloten und die Entlastung kleiner Einkommen sowie die Kürzung der Familienbeihilfe ins Ausland auf den Weg bringen.

Klausiert nur, auch euch wird das Heft bald aus der Hand genommen.WE.

[12:15] Leserkommentar-AT:
Das größte Einsparungspotenzial, die Migranten, gehen sie ohnedies nicht an, somit kann man auch diese Regierung getrost vergessen.

Schon, aber nur ganz sanft.WE.


Neu: 2018-01-02:

[14:00] Tagesspiegel: Österreich dreht die Zeit zurück

Der Artikel wirkt wie ein zaghafter Versuch, die Stimmung im Volk zu begreifen.
 

[7:30] Kurier: Das Ende der Ära Michael Häupl naht

Falls man ihn auch nach Gitmo oder Diego Garcia bringt und dort ausstellt, braucht  man einen roten Overall der Extragrösse. Es ist interessante Info reingekommen.WE.
 

[7:30] Kurier: Leitl über '68er: "Noch heute vibriert es in mir"

Dieser waschechte Sozialist leitete also über viele Jahre die Wirtschaftskammer. Es ist kein Wunder, dass die Unternehmer so gequält werden.WE.

[9:35] Leserkommentar:
Weiß dieser 68er “Held“ auch, dass aus diesem 68er Krebsgeschwür diese RAF- Terror Vereinigung hervorgegangen ist, die den Staat auslöschen wollte? Und damit unseren von der Kriegsgeneration erarbeiteten Wohlstand zerstört hätte?

Versteht er vermutlich nicht. Aber man sieht, welche Linken auch in der ÖVP Karriere machten.WE.

[10:20] Der Schrauber:
Das erinnert mich auch ein wenig an meine Gedanken: Als die RAF und 68er permanent von Befreiung lamentierten, fragte ich mich: Wovon wollen die mich eigentlich befreien? Heute, wo sie an der Macht sind, weiß ich es!

Sie befreiten uns von unserer Freiheit. Dazu sollten sie aufsteigen.WE.


Neu: 2018-01-01:

[14:50] Primär in Wien und Innsbruck: Zahlreiche Sex-Attacken bei Jahreswechsel-Feiern

[13:00] Sehr gut: Kickl will Radar-Schikanen verbieten

[13:40] Leserkommentar-AT:
Wie wäre es endlich mit den Abschiebungen von Kriminellen Migranten zu beginnen, das wäre „Regierung tut...“ Will, ist keine Handlung.

Das ist leider etwas schwieriger zu machen.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

 

© 2006 - 2018 by Hartgeld GmbH • Webspace powered by Domaintechnik.at