Eliten & Politik - 2019

Informationen über diverse Eliten und allgemeine Themen der Politik. Landesspezifische Politik-Themen finden Sie auf der jeweiligen Landesseite. Informationen über die neuen Monarchien auf der Seite Monarchie.

Neu: 2019-01-30:

[14:15] Anderwelt: Die Systeme Chinas und Russlands sind den westlichen Demokratien überlegen

[8:35] ET: Kardinal Marx spendet weiter für NGOs die Migranten in die EU bringen

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Reinhard Kardinal Marx, steht trotz der Debatte über den Aufruf zu Scheinehen zu seiner Spende von 50.000 Euro an die NGO „Mission Lifeline“. Die Mittel stammen aus dem Bistums München und Freising.

Angesichts der vorhandenen Geldmittel ist das eine recht kleine Spende.

[10:35] Leserkommentar-AT:

Die Barmherzigkeit von Kardinal Marx kennt keine Grenzen, oder doch, richtig bis zur Grenze deutscher Obdachlosen. Wenn immer mehr Migranten, auch durch seine Unterstützung kommen, der Wohnraum immer weniger wird, sich die Menschen die hohen Mieten nicht mehr leisten können und delogiert werden, forciert er Elend. Das ist wirklich eine barmherzige Tat. Gelobt sei Jesus Christus, der sich im Grab umdreht!

[12:40] Das durchschaut er nicht. Er will nur bei bestimmten Gruppen gut dastehen.WE.

[13:05] Krimpartisan:

Zum Leserkommentar 10.30: Jesus Christus wird sich nicht im Grabe umdrehen, da er dort nicht mehr ist. Aber etwas anderes wird geschehen: "Kardinal" Marx(ismus) wird versuchen, vor seinen Ewigen Richter zu treten, um dessen Urteil zu empfangen. Aber selbst das wird ihm nicht gelingen, da er mit seinem fetten Wanst nicht durch die enge Pforte gelangen wird! Er wird stattdessen bis in alle Ewigkeit in der tiefsten Hölle im eigenen Fett schmoren. So wahr mir Gott helfe, Amen.


Neu: 2019-01-29:

[9:35] RT: Davos: Weltgrößtes Stelldichein der Vampire beendet

[8:15] Geolitico: Vergiftete Ideen


Neu: 2019-01-28:

[8:15] Achgut: Der Flüchtling als Fetisch der Linken


Neu: 2019-01-26:

[14:35] Connectiv: Globale Wirtschaftselite: Ratlos in Davos

[9:35] Achgut: Der Kinderkreuzzug für das Klima


Neu: 2019-01-25:

[20:00] Heutige "Eliten":  Im Privatjet reisen und übers Klima debattieren

[14:05] Jouwatch: Einfach nur noch krank: Grünen-Politiker „vergleicht“ Lungenärzte mit Reichsbürger

[12:55] Jouwatch: Zwei durch dick und dünn: Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) frühstückt mit George Soros

[12:15] Auch er ist in Davos: Kontrolle durch KI: „Tödliche Gefahr“: Soros warnt vor Techno-Diktatur

[14:45] Leserkommentar-AT:
Soros, ein Diktator warnt vor einer Diktatur. In Wirklichkeit hat er Angst das die Eliten von KI Maschinen ersetzt werden könnten, denn diese verfolgen keine persönlichen Interessen. Wie sich auf Kosten anderer zu bereichern oder Ideologien durchzusetzen. Hat er Angst um die Zukunft seines Sohnes?

Also waren die Gerüchte falsch, dass er schon verhaftet ist.WE.
 

[8:10] TE: Mike Pompeo redet Tacheles in Davos: „Nationen sind wichtig. Starke Grenzen sind der Schlüssel zu starken Nationen.“


Neu: 2019-01-24:

[9:30] Geolitico: Auf dem Gipfel der Macht in Davos

[8:00] Andreas Unterberger: Der Männerhass, die Frauenmorde und die Lüge

Interessanter Artikel darüber, wie die Linken sich selbst belügen.WE.


Neu: 2019-01-23:

[14:30] Leserzuschrift zu Pompeo Celebrates Death of Globalism at Davos Speech: ‘Nations Matter’

Der amerikanische Außenminister Pompeo hat per Live-Schaltung die abgehalfterte Elite in Davos adressiert und unterstrichen, dass es gut sei, dass die sich "fest verschanzten politischen Interessenskreise" rund um die Welt eine Niederlage erlitten haben und eine Rückkehr zur Erkenntnis darstellen, dass Nationen, nationale Sicherheit durch gesicherte Grenzen, wirtschaftliche Stärke von Wichtigkeit sind - auch wenn es die versEmmelte (sic) Mannschaft in Davos in Ängste stürzen würde. Internationale Regierungsabkommen und Organisationen würden eben nicht die Interessen und Freiheit der Völker in den einzelnen Ländern vertreten.

Davos hat sich inzwischen zum Jahrmarkt der Eitelkeiten entwickelt.WE.
 

[8:25] Über Sahra Wagenknechts Sammlungsbewegung: Warum klappt es nicht mit dem Aufstehen?

[9:20] Leserkommentar-DE:

Treffender Artikel, den man nicht nur auf "Aufstehen" erklärend anwenden könnte. Das derzeitige System hat über Jahrzehnte so einiges erstickt, was zu Veränderungen führen hätte können. Das schon abgedroschene Argument, dass es noch zu vielen "zu gut" geht, gilt einfach fort, obwohl es schmilzt. Das Wichtigste sollte aber sein: Keine eventuellen Erleichterungen innerhalb dieses Systems, die nur das Siechtum verlängern würden, sondern ein radikaler Wechsel, wenn er auch ein Höllenritt werden kann. Lieber Ende mit Schrecken als Schrecken ohne Ende. Das gilt im Großen wie im Kleinen. Es passiert zu wenig in den letzten Jahren als dass man euphorisch sein kann, aber auch zu viel um zu denken, dass da nichts passiert (USA, Trump, Q, Brexit, Salvini, Vertrauensverlust gegenüber dem System, gelenkte "IS" - Anschläge usw.).

[12:00] Das Ende dieses Systems kommt jetzt jederzeit, nur bekomme ich kein Datum.WE.

[12:30] Leserkommentar-DE:

Weil man erst mal aufwachen muß!!! Die gute Sahra macht den zweiten Schritt vor dem ersten.
 

[7:45] Andreas Unterberger: Wenn sich das Recht immer mehr von den Menschen entfernt

Diese Justiz kommt weg, das ist sicher.WE.


Neu: 2019-01-22:

[14:00] Leserzuschrift-CH zu Escort-Ladys bieten sich direkt in Davos an

Via E-Mail an Hotels in und um Davos bietet die Zürcher Agentur Sensuallounge Escort derzeit WEF-Gästen ihre Dienste an. Grund dafür ist die hohe Nachfrage.

Was für ein Zeichen gibt Davos seit Jahr und Tag? Es ist ein vom Steuerzahler bezahltes, sinnloses und ergebnisfreies Luxusmeeting in dem jeder Selbstdarsteller seine Meinung zu wirtschaftspolitischen Themen mehr oder eher minder fundiert kundtut, beim opulenten Abend- oder Mittagessen Geschäfte abschliesst, Tipps zur Umgehung von Steuern austauscht und dann sich von heissen Ladies und Girls jeden erotischen Wunsch erfüllen lässt.

Für die versteckten Kameras sorgen die Geheimdienste. Das ist bekannt.WE.
 

[11:00] Leserzuschrift-CH zu World Economic Forum Annual Meeting

Beginn der des exklusiven Klassentreffen der globalen Elite. Es ist wieder so weit: Die globale Elite trifft sich auf 1600 Meter Seehöhe zu ihrer alljährlichen Mischung aus Cocktail- und Wissensparty in Davos. Milliardenschwere Finanzjongleure, Wirtschaftsbosse, Politiker und Ideenlieferanten treffen sich Jahr für Jahr in diesem mondänen Schweizer Bergdorf.

Nennen wir sie doch Scheineliten.WE.

[12:30] Leserkommentar-CH zu WEF 2019 - «Das drängendste Problem ist kein wirtschaftliches»

Herr Direktor Schwab meint, das grösste Problem aus seiner Sicht sei die Klimaerwärmung. Wir haben nur noch sehr wenig Zeit, um den Klimawandel in den Griff zu kriegen. Ein zweites Problem, das mit dem ersten verknüpft ist, ist die mangelnde globale Zusammenarbeit. Ohne funktionierende Zusammenarbeit können wir weder Wirtschafts- noch Umweltprobleme lösen.

Mein Kommentar: Träumen soll erlaubt sein. Welt-Träumereien gab es in den obersten Kreisen schon vor dem ersten Weltkrieg und gibt es heute noch.
Zukunftsperspektive: Das WEF wird in dieser Form von Herrn Schwab bis zu dessen Ende geführt. Einen Nachfolger mit gleichen Gedanken einzusetzen ist nicht notwendig.

Die haben den Klima-Schwachsinn also auch alle gefressen und glauben ihn.WE.

[12:40] Der Silberfuchs:
Man achte besser darauf, wer NICHT dabei ist: Trump, Macron, May und Putin. Dafür ist Merkel höchstpersönlich dort und jede Menge andere Halbaffen von den obersten Baumwipfeln der Dritten Welt.


Neu: 2019-01-21:

[13:30] PLC: Abrechnung mit der Überbevölkerungs-Lüge: Die ganze Weltbevölkerung passt (fast) nach Texas

[15:10] Leserkommentar-AT: Der Mensch an sich braucht nicht viel Platz.

Was er aber braucht ist fruchtbares Land um seine Lebensmittel anbauen zu können.

Da aber nicht jede freie Fläche als Acker verwendet werden kann, hinkt dieser Bericht. Ich kann in der Wüste leben, aber nichts anbauen. Somit müssen die Lebensmittel und Wasser von fruchtbaren Land besorgt werden. Das gleiche gilt für die Alpen.
In manchen Gebieten ist aufgrund der Bedingungen keine ganzjährige Bewirtschaftung der Böden möglich und somit keine ganzjährige Ernährung gewährleistet. Die Differenz muss somit wieder von wo anders ausgeglichen werden.

Die Weltbevölkerung wird zu den vorhandenen fruchtbaren Böden gegenüber gestellt. Platz gibt es genug, aber nicht jeder Platz kann bewirtschaftet werden.

Dazu kommen noch Flächen für Arbeitsplätze, Verkehrswege, usw.WE.

[18:00] Leserkommentar-DE:
Thema Weltbevölkerung und Raum: Afrika allein ist größer als USA, China Indien und Europa zusammen!


Neu: 2019-01-20:

[9:45] ET: Weltwirtschaftsforum in Davos – ohne Trump, May und Macron

[9:00] Jouwatch: CDU, CSU und SPD machen weiterhin schlapp, die VS-Attacke hat wohl nichts gebracht

Das Ruhrgebiet gilt bei Romantikern in der SPD noch immer als die „Herzkammer“ der Partei. Damit räumt herzzerreißend ein Leser der „WAZ“ in der Industriestadt Mülheim an der Ruhr auf und zerfetzt die Sozialdemokratie komplett:

„Die SPD ist zur Sozio-Polito-Gender-Elitenpartei geworden / verkommen und hat völlig ihre Orientierung verloren – wie Piloten beim Absturz.

Diese Abrechnung bitte unbedingt lesen. Das gilt für alle sozialdemokratischen Parteien und die meisten etablierten Parteien auch.WE.


Neu: 2019-01-19:

[13:45] JF: Grüne: Der Öko-Jetset ist beleidigt

Wie undankbar ist doch dieser rechte, dieselfahrende, klimaleugnende, fleischfressende Pöbel auf Twitter, der sich weder vegan ernährt noch sein Geschlecht angemessen zu analysieren vermag, daß er die prophetische Weisheit grüner Kurznachrichten einfach nicht richtig zu deuten vermochte? Ganz im Duktus dauerbeleidigter Minderheitenvertreter gerieren sich die Grünen derzeit als spaßfreie und kritikunfähige Leberwürste, die die Schuld für das derzeitige Kommunikationsdesaster im digitalen Resonanzraum nicht etwa bei sich selbst als den Absendern der Botschaft suchen, sondern bei diesen blöden Empfängern.

Die Grünen können nur in ihrer eigenen Filterblase existieren.
 

[9:30] Achgut: Das Fenster der akzeptablen Idiotie

Ein Text über das allseits bekannte Demokratieverständnis von SPD & Co...
 

[9:10] Jouwatch: Deal abgeschlossen? Merz kehrt zu Blackrock zurück

[11:30] Leserkommenter-DE:
Da dürfte es keinen Deal gegeben haben. Es war zum jetzigen Zeitpunkt nicht geplant das Merz in die Politik geht. Er selbst wollte das wohl auch nicht so richtig......... fast wäre er Vorsitzender der CDU geworden. Aber es wurde verhindert.....

Wir werden Hrn. Merz wiedersehen, dazu wurde bekannt gemacht. Politik kann man das dann nicht mehr nennen.WE.
 

[9:00] Andreas Unterberger: Steuern senken! Aber wie?

Politiker aller Parteien sehen ja ihren Existenzzweck fast nur im ständigen Erfinden neuer Ausgaben.

Der Artikel ist zwar für Österreich geschrieben, gilt aber allgemein. Politiker machen ständigen Stimmenkauf.WE.


Neu: 2019-01-18:

[7:45] Andreas Unterberger: Die Schuldigen in London, Brüssel und Berlin (und die späten Umdenker)

Auch hier wieder: Demokrattie ist Schwachsinn.WE.


Neu: 2019-01-16:

[16:20] Guido Grandt: Der Kreis schließt sich – PIZZAGATE, DUTROUX-NETZWERK, DEUTSCHE POLIT-ELITE!“

[15:20] ET: Wie der Kommunismus die Kunst sabotiert und benutzt


Neu: 2019-01-15:

[16:30] Dushan Wegner: Panik!

Steinmeier warnt vor »ideologischem Gift«. Macron fleht um »Zuversicht«. In Deutschland jubelt man, dass Verf.-schutz die AfD zum »Prüffall« macht. – Die Guten wollen stark klingen, doch es klingt wie Panik. Das Eis linker Lügen schmilzt unter ihren Füßen!

Die da oben werden derzeit ganz bewusst in die Panik getrieben.WE.
 

[13:35] Leserzushrift-CH zu Paderborner Priesterkreis ruft DBK-Vorsitzenden Marx zum Rücktritt auf: »Wir werfen Ihnen vor, Ihr geistliches Amt zu missbrauchen!«

Ob er längst zum Islam konvertiert ist? Und ob er sein Amt „zum Schein“ – nebst all dem Gold und der feinen Stoffe – nur wegen des lukrativen Gehaltes ausübt?

Der ist einfach ein Links-Ideologe...

[16:35] Leserkommentar zu Europa wird christlich sein - oder es wird nicht sein

"Europa wird christlich sein - oder es wird nicht sein!" Diesen kantigen Satz prägte Otto von Habsburg und er traf damit den Punkt. Europa hat ganz profund etwas mit der christlichen Religion zu tun.

„An der Zerfall-Geschwindigkeit des katholischen Glaubens in Europa hat man einen Gradmesser wie lange es noch dauern kann".

Das stammt von einem Eingeweihten. In diesem Bezug haben gerade ganz arge Sachen vom Pabst und einigen Kardinälen gehört. Mehr Timing gibt es nicht.WE.


Neu: 2019-01-13:

[8:30] Andreas Unterberger: Sozialhilfe auf italienische Art oder: Wie man sich lächerlich macht

Hier sieht man wieder den Beissreflex der Linken.


Neu: 2019-01-12:

[15:15] Mannheimer-Blog: NWO-Papst Franziskus droht Italiens Innenminister mit “Exkommunikation”!

[19:40] Der Schrauber:
Oh welch grausame Drohung, mir kommt schon der Angstschweiß. Ach nee, doch nicht, ich hab mich ja schon längst selbst exkommuniziert, 1984 war das.
Mit dieser mittelalterlichen Drohung zeigt der Papst, warum die Kirchen den Islam so hofieren: Da herrscht eben noch Zucht und Ordnung, das möchte man gerne auch so haben.
Jeder, der sich nicht schnell genug zu Boden schmeißt oder blasphemisch widerspricht, soll wieder die Liebe und Barmherzigkeit der Inquisition zu spüren bekommen!

Mein Anwalt holt sich hoffentlich alle meine Sachen von derr Polizei zurück. Den maskierten WEGA-Mann mit den Reservemagazinen habe ich zur Schnecke gemacht.WE.
 

[10:30] ET: Extremismusforscher: Fehlende Distanz trägt zu linksextremer Gewalt gegen AfD bei

[12:30] Der Silberfuchs:
Diese "...ismusforscher & -experten" mit ihren "Erkenntnissen" sind so überflüssig wie ein Pickel am A.... . Ja, sie gehören zu System und nein, beides braucht wirklich niemand.

Es kommen Meinungen herein, die sagen, dass der Polizei-Überfall auf mich mit dieser Seite zu tun haben könnte. Etwa ausgelöst durch Kinderschänder in Angst, weil sie wissen, dass es ihnen an den Kragen geht.WE.

[13:40] Der Silberfuchs: Zum blauen Kommentar:

... wenn die wüssten, welche Menge und Qualität an wirklich harten Kommentaren Sie, Cheffe, gar nicht erst veröffentlicht haben und gleich gelöscht haben ...

Zu Ihrer Ermutigung: Die Polizei hat nur halbherzig gegen Sie ermittelt, wenn Sie diese Büttel mit drei Wagen zu Ihrer Fluchtburg begleiten mussten. Geben Sie nicht auf! Wenn Sie das Medium verkaufen können, (was Sie immer schon mal in Erwägung gezogen haben), dann tun Sie es, wenn es in Ihrem Sinne fortgeführt wird. Vielleicht legen wir Leser zusammen und finden jemand unter den Kommentatoren, der es fortsetzt -- etwas Geld spielt es ja ein, wie Sie sebst sagen. Und das kann auch nicht anders sein, bei mehr als 150.000 Zugriffen pro Tag.

Ich nehme inzwischen an, der Befehl zur Ausräucherung meines Mediums ging von hohen Tieren im Justizapparat aus. Denn die grossen Aufdeckungen sollen laut meinen Quellen jetzt kommen.WE.

[16:45] Leserkommentar-AT: zur Lage - ein paar Gedanken:

Ihr Redakteur ist somit wohl auch schreiend geflüchtet, – wer möchte es ihm verdenken? Bei solchen Stasi-Methoden, die jetzt anscheinend ungeniert angewendet werden. Wie ein Leser ja schon kommentiert hat, die nächste Stufe ist dann “das Kantholz”...

Hier geht die linke Saat von Merkel & Gutmenschen auf. Gerade jetzt, wo es die FPÖ gewagt hat, die Caritas zu kritisieren, ist vermutlich die Aktions-Einheit von Linkskatholiken, Grünen, Kommunisten, Anarchisten, Sozis aller Couleur und Gutmenschen aller Art aktiv geworden, hat ihre Netzwerke in Schwung und die Medien-Kanonen in Stellung gebracht. Van der Bellen musste ausrücken zur Verteidigung der Caritas und sogar in der Krone überbieten sich manche Redakteure mit gutmenschlichem Geschwätz und Barmherzigkeitsgefasel, wo es doch um einfache, finanzielle Tatsachen geht. Die Kleine Zeitung wird für mich sowieso nicht mehr lesbar. Wir erleben jetzt offenbar eine Art “Star Wars – Das Imperium schlägt zurück”. Die in die Ecke gedrängten Ratten beißen wild um sich. Die Argumente sind ausgegangen, die Glaubwürdigkeit verspielt, die vordergründige moralische Oberhoheit verloren gegangen. Jetzt greift man eben zu Terror und nackter Gewalt.

In diesen Zeiten wünsche ich uns allen gute Nerven und einen starken Geduldsfaden. Möglicherweise prügelt man ja auch auf hartgeld.com ein, um dadurch die Systemwechsler vorzeitig aus der Reserve zu locken und ihre Pläne zu vereiteln. Der künftige Kaiser wird sich wahrscheinlich hüten, sein Pulver zu schnell zu verschießen, – bei aller Sympathie für Ihre jahrelangen Bemühungen. Es bleibt wohl nur der Rechtsweg, – klagen, klagen, klagen. Und mediale Aufmerksamkeit erregen. Wenn Sie ohnehin schon so bekannt sind, kann auch ruhig mal die Kronen Zeitung einen Artikel über die Sauereien bringen, denen man sie ausgesetzt hat, oder?

Ihr Redakteur ist somit wohl auch schreiend geflüchtet, – wer möchte es ihm verdenken? Bei solchen Stasi-Methoden, die jetzt anscheinend ungeniert angewendet werden. Wie ein Leser ja schon kommentiert hat, die nächste Stufe ist dann “das Kantholz”...

Bei meinem Redakteur war keine Durchsuchung, er hat jetzt wohl Angst. Es kommen auch weniger Leserzuschriften.WE.


Neu: 2019-01-09:

[12:10] ET: Das Elend der Eliten

Ein großer Teil des politischen Spitzenpersonals verkörpert das Elend der politischen Eliten des Landes, stellt Gastautor Frank Hennig fest. Unzureichend qualifiziert, lebensfern und hoch ideologisiert. Es sei ein Bildungselend, in dem sich die Betroffenen gut eingerichtet hätten. Dem Land schade es jedoch.

Ist sicher nicht nur in Deutschland so. Wir wollen jetzt die Magenumdreher über diesen Abschaum haben.WE.


Neu: 2019-01-08:

[9:20] RT: "Monumentaler Stoff": Kim Dotcom kündigt Entlarvung des tiefen Staates an

Die Wikileaks-Enthüllungen vor der US-Wahl 2016 hat er korrekt angekündigt. Wir werden sehen, was diesmal kommt.
 

[8:25] Kritik unerwünscht: Zu heiß geworden: „Katha“ Schulze stellt nach „Eisbecher-Gate“ Kommentarfunktion ab

[9:05] Der Mitdenker:

Ach, das sehen wir falsch. Diese energiegeladene, strahlende Frau hat doch auch mal ein/zwei Tage frei verdient, wo sich doch ansonsten redlich müht, das Deutsche Volk in Elend und Tod zu schicken. Das strengt an, keine Frage. Wie immer der Ausbildungsweg war, so berühmt können die Ergebnisse/Abschlüsse nicht gewesen sein, denn sonst würde man jetzt anderswo ehrliches Geld verdienen (oder auch nicht, wenn es z.B. ein Job bei einer Bank ist). Diese Volksverräterin der Nachrücke-Generation hat doch gerade erst kleine Schlucke aus dem süchtig machenden Becher, der mit Geld und Macht gefüllt ist, genommen.

Paßt doch, so ein netter Trip, wie ihn sich jedes Zimmermädchen, das tgl. 8 h lang Betten umbezieht und Böden saugt, jedes zweite Wochenende auch leistet, aber hallo. Diese Schädlinge, die schon voll auf Kurs sind, haben von den hartgesottenen Hauptverbrechern schon viel gelernt und mir wird Angst und Bange, was da noch so kommt. Und nach dem Zusammenbruch, so sie den überleben, den ich glaube nicht, daß die kleine Puppi schon jemals eine Seite über die Krisenvorsorge gelesen hat, kommt das große Heulen. Das werden keine Trümmerfrauen, soviel steht fest.

[13:30] Die Kritik an der eigenen Heuchelei tut wohl weh.WE.


Neu: 2019-01-07:

[16:15] ET: „Linke Hyänen“: Intoleranz und Hass auf Andersdenkende als politisches Leitmotiv

[11:30] Jouwatch: Dreist: SPD mischt sich in Salvinis Flüchtlingspolitik ein

In einem Brief schrieb Geisel, es sei schön zu wissen, „dass in Italien zumindest noch ein paar unerschrockene Bürgermeister die Fahne der Zivilisation hochhalten gegen die Barbarei von Salvini“. Düsseldorf, Partnerstadt von Palermo, stehe an seiner Seite.

Hier sieht man wieder, wie wahnsinnig gehirngewaschen diese linken Politiker sind. In Deutschland wie in Italien. Wo ist hier die Barbarei?WE.


Neu: 2019-01-06:

[15:20] Mannheimer-Blog: Dieselben Parteien, die hierzulande angebliche „Nazis“ bekämpfen, unterstützen echte Nazis im Ausland. Über die systematischen Lügen des Systems

[10:15] Geolitico: Der Wert politischer Neujahrsreden

[8:50] Andreas Unterberger: Deutsch-österreichische Imitationsversuche

Es wird Zeit, dass der polit-mediale Komplex läuternder Schwerarbeit zugeführt wird.WE.


Neu: 2019-01-05:

[14:20] Da tun sich Abgründe auf: Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk, deutsche Polit-Elite

[14:50] Leserkommentar-DE:
Ganz besonders bei den Grünen dürfte es wohl in nächster Zeit (falls überhaupt noch Zeit bleibt!) zahlreiche geheime Krisensitzungen geben. Und falls das alles erst der Anfang sein sollte, dann darf man sich zurücklehnen und die "Show" genießen, denn nun wird #Pizzagate bereits schon in Verbindung mit grünen Politikerdarstellern genannt; wen wundert's...

Solange es nur in so kleinen Medien ist, wird die breite Öffentlichkeit es nicht erfahren.WE.

[15:45] Der Pirat: Zu Cheffes Kommentar 14.50:

Nicht immer so pessimistisch! Sie sehen doch eindeutig die hochgefahrene Taktung der Veröffentlichungen ! Natürlich dauert es, bis der Mainstream anspringt, um solche Nachrichten zu bringen. Aber die „normalen“ Leaks werden auf allen Kanälen gebracht, so dass jeder darüber Bescheid weiß! Jetzt die Wahrheit zu vertuschen, wird sehr schwer sein. Man merkt, dass man jetzt die großen Medien dazu nötigen wird, auch darüber zu berichten. Oder irgendjemand aus der Politszene beginnt zu singen!
Bald ist es vorbei!!!

Ich bin da weiter pessimistisch. Man sehe sich die Relotius-Affäre an. Trotzdem haben sich die Medien nicht geändert.WE.


Neu: 2019-01-04:

[12:45] PP: Katharina Schulze: Grüne Kämpferin für Klimaschutz jettet mit Flieger über Neujahr nach Kalifornien

Wer mal richtig lachen möchte, der sollte sich mal den Instagram Account von Katharina Schulze ansehen. Die Dame schmückt die Position des Fraktionsvorsitzes in Bayern für die Grünen und demonstriert, wo Sie kann, für die Klimabilanz. Über Neujahr geht es dann allerdings mit dem Flieger nach Kalifornien, um dort Eis aus einem Becher mit Plastiklöffel zu essen. Meinen Glückwunsch zu dieser Aktion.

Auch ein weiterer Freund der Umwelt ist weit gereist: Cem Özdemir

[13:45] Leserkommentar-DE:

Der Kommunismus, Marxismus, und verwandte Sch*** wie der Grünismus sind in ihren Zielen sehr ähnlich. Eine Theorie war dass die "Handler" wollten dass die Hälfte der Welt kommunistisch ist, damit die gar nicht auf die Idee kommen einen hohen Lebensstandard haben zu wollen und die Ressourcen, Rohstoffe usw. für sich selber aufbrauchen. Damit Joe Cadillac fahren kann müssen Ivan und Wang-Li zu Fuß gehen oder auf den Bus warten.

Die Wasserprediger saufen natürlich ihren Wein, für die Leute bei denen die Umerziehung durch das Schulsystem und die Propaganda nicht wie bei den NPC-Schafen wirken macht man dann halt Gesetze und verbietet oder besteuert ihnen die Butter vom Brot wenn sie nicht freiwillig die gesunde leckere klimaneutrale Biodiesel-Magarine fressen wollen...

[13:50] Der Bondaffe:

Mehr Heuchelei und Verlogenheit dieser Partei geht nun wirklich nicht. Einmal Kalifornien und einmal Anden und kurz zurück. Wie lange sitzt man da im Flieger? Besonders clever sind sie alle nicht. Das Bedürftnis nach Anerkennung und Selbstdarstellung bei dieser Art Politiker ist extrem stark ausgeprägt. Was sie besonders gefährlich macht. Philosophie haben sie keine. Es geht nur um ein Thema im Leben: nämlich um sie selbst.

Was mich zum kommenden Gedanken führt, was all die anderen Grünen Heuchler und Umweltschutzverdreher gemacht haben? Jede Wette, jedes Jahr über Sylvester ist Deutschland "GRÜNEN-FREI". Obwohl, vielleicht sind die beiden schon im Exil angekommen? Das sind Lügner, die man definitiv nicht mehr braucht.

[13:50] Salesman:

Man kann davon ausgehen dass Schulzi und Özi nicht in der Holzklasse nach SFO bzw. in die Anden gejettet sind. Somit kann deren CO2 Ausstoß gut mit dem 4-fachen dessen, was ein Steuermichi in der Eco produziert, veranschlagt werden. Man kann denen aber sicher unterstellen, dass sie wissen, dass vom Menschen gemachte CO2 soviel zum Klimawandel beiträgt wie Millionen Asylneger zum Wohlstand der Gesellschaft.

[14:00] Die sind ganz sicher nicht Economy geflogen, sondern zumindest Business Class, wenn nicht sogar First Class (falls verfügbar). Ja, sie sind Heuchler, denn bei ihnen spielt der CO2-Ausstoss keine Rolle.WE.

[14:00] Leserkommentar-DE:
Jetzt wäre noch interessant, ob sie mit Dienst Meilen geflogen sind und vor allem, ob in der 3. Klasse. Egal eine ihrer nächsten Reisen ist im Viehwaggon. Die Abrechnung im Frühling/Sommer hätte den Charme, dass die beiden auch sicher am Ziel ankommen. Kurs Ost/Nordost.

Ziel: Sibirien.WE.

[16:50] Leserkommentar-DE: grüne Heuchler:

Ich werde jetzt hier nicht all das schreiben was ich gerade im Kopf habe, aber das Geschehen um diese Reise der Dame von den Grünen zeigt ganz eindeutig wie heuchlerisch und ich sage ausdrücklich auch bigott diese grüne Politik ist. Wasser predigen und Wein saufen. Diese Grünen, die immer dann ganz vorne mit dabei sind wenn es um Klimaschutz geht wenn es um Vermeidung von CO2 und solchen Dingen geht gehen hier auf eine Fernreise mit dem Flugzeug wobei mehr CO2 entsteht als viele Menschen die ein ganz normales Leben haben und nicht auf solche weiten Reisen gehen niemals erzeugen werden.

Langsam wünsche ich mir wirklich dass der Systemwechsel schnell kommt, selbst wenn ich ihn persönlich nicht überleben sollte. Ich weiß jedoch, dass wenn es passiert, dass die jetzige politische Klasse ihrer gerechten Bestrafung zugeführt wird. Und es wird aufgeräumt werden es wird wie mit einem eisernen Besen aufgeräumt werden, niemand von der jetzt herrschenden politischen Klasse wird wohl davon kommen. Dafür wird das betrogene Volk sorgen.

Bevor es ab nach Sibiren oder sonstwo geht, dürften diese Heuchler einmal die vielen Leichen beseitigen müssen. Damit sie selbst sehen, was sie angerichtet haben. Morgen erscheint dazu ein Artikel von mir.WE.
 

[8:50] Achgut: Sieben Einsichten zur politisch-moralischen Konkurrenz 2019


Neu: 2019-01-02:

[17:30] Jouwatch: Populist im Talar – Kardinal Woelki: „Christen sollten überzeugte Europäer sein“

Lasst ihn in seinem Flüchtlingsboot im Winter nach Afrika rudern.WE.
 

[14:00] Neue Deutungsversuche: The Economist: Kryptische Botschaften auf dem Titelbild 2019 – steht uns ein düsteres Jahr bevor?

[13:50] Maas und der Schutz humanitärer Helfer: Heikos Visionen


Neu: 2019-01-01:

[13:45] Cartoon: Eine Gruß- und Wunschkarte für 2019!

© 2006 - 2019 by Hartgeld GmbH • Webspace powered by Domaintechnik.at