Informationen zu Goldpreis-Drückungen - 2019

Diese Seite beschreibt die Drückung der Gold- und Silberpreise durch die Zentralbanken.

Neu: 2019-12-06:

[16:00] Leserzuschrift-DE: Enddrückung?

Auch wenn ich das Wort "Enddrückung" nicht mag - aber bei dem, was aktuell an der Preisfront abläuft, komme auch ich einfach nicht um diesen Gedanken herum. Wenn nur Silber gedrückt würde, könnte man ja noch denken, dass der Rohstoff in der Rezession weniger nachgefragt wird, aber trotz aller weltweiter konjunktirellen Befürchtungen und weltweiter Schuldenorgie, fällt auch der Goldpreis. Und auch wenn der absolute Drückungsbetrag nicht viel ist, immer wenn sich die EM-Preise ein bisschen wieder nach oben berappeln, wird mit innerhalb von Minuten auf die Preise eingedroschen. Es sieht wirklich nach Endzeit-Stimmung aus.

Ich habe es gestern schon kommentiert: wir sollten eher auf die militärischen Vorbereitungen schauen. Diese dürften abgeschlossen sein. Auch dürfte die Crash-Warnung, die ich am Sonntag bekommen habe, weiterhin gelten. Wir sollten jederzeit mit drastischen Events rechnen.WE.

[19:00] Leserkommentar-DE:
Ja, klar geht der Goldpreis etwas runter und das ist ja auch logisch, wenn es weniger oder nichts mehr zu kaufen gibt. Auch in Frankreich scheint, so wie ich gehört habe seit einiger zeit eine Goldknappheit zu herrschen. Der Notausgang dürfte wirklich zu sein und da geht bis zum Tag X nichts mehr hoch. Wäre die Tür nicht zu, dann wäre schon ENDE.

Der Tag-X dürfte bald kommen. Die Schneesperren werden offenbar auch schon vorbereitet. Schaut auf den Wetterbericht.WE.


Neu: 2019-11-12:

[18:00] Goldcore: Gold Price Falls on Selling of Gold Futures Equal to 3 Million Ounces in 30 Minutes

Wir dürften die Enddrückung sehen.WE.


Neu: 2019-11-08:

[14:30] Enddrückung? Goldpreis fällt: JPM und Citigroup stoßen Gold ab


Neu: 2019-11-07:

[19:20] Silberfan zur aktuellen Drückung: 

Das dürfte die finale Goldpreisdrückung sein, bevor es Richtung 1600 usw. geht. Lt. Claus Vogt u.a., sieht es für Gold und Goldaktien bullisch aus, insofern verstehe ich nicht was man mit dieser Drückung noch erreichen will, außer Leute davon abzuhalten während Börsen weiter steigen.

[19:55] Nachtrag vom Silberfan:

Hier auch die Bestätigung dass Gold und Goldaktien der beste Save Haven bzw. das beste Investment sein werden, trotz heutiger Drückung unter 1470$ und nächstes Kursziel 1800$, Goldaktien sind im XAU sogar stabil, da eh insgesamt viel zu billig: Wir

[20:00] Leserkommentar-DE:
Ja, die Börsen sollen ja auch sehr hoch sein, damit der Fall sehr heftig ist und es so viele Verluste wie möglich gibt. Und die Drückung könnte für Wissende ein Zeichen sein, was wir nicht so ganz verstehen. Es wird schon alles einen Sinn haben und Zufälle gibt es nicht.

Wann der Crash genau kommt, wissen wir alle nicht. Ich weiss aber, dass sich alle Wissenden in Sicherheit begeben.WE.


Neu: 2019-10-01:

[8:55] Aviator zum gestrigen Beitrag: 

Ich sehe das auch so wie der Schachspieler. In Wirklichkeit sind es kleine Drückungen, und für eine 2. und 3. Welle, wo man dann wirklich Verunsicherung stiften - und längerfristig tiefere Stände erreichen kann, dürfte die Kraft fehlen. Es läuft seit einiger Zeit gemäß dem umgedrehten Sprichwort: "Wie zerronnen, so gewonnen" Sobald die Aktion abgeschlossen ist, klettert der Preis schon wieder. Also: Abwarten und Bier trinken, aber den Sekt schon sicherheitshalber einkühlen!

[10:00] Kühlt nicht den Sekt ein, sondern den Champagner. Das Finanzsystem kann jetzt jeden Tag umfallen. Ich habe gestern nur einen Teil von dem gebracht, was ich an Insider-Meldungen bekommen habe.WE.

[10:15] Leserkommentar-DE:

Der aktuelle Preisverfall beim Gold ist der 'Golden Week' in China geschuldet. Während dieser Zeit mischen die chinesischen Händler am Weltmarkt nicht mit. Wie sich das in den letzten Jahren dargestellt hat, ist aus den Grafiken nachfolgenden Links eindeutig zu ersehen: Zerohedge-Link. Die Frage ist nur, wie groß die Preisexplosion 2019 werden kann. Womöglich kommt am 09. Oktober 2019 der Raketenstart - dann mischen die Chinamänner wieder mit.

[12:00] Leserkommentar-DE:
Der Schachspieler (gestern) hat recht, sobald der Goldpreis wieder steigt, ist es vorbei. Die Hütte scheint mächtig zu brennen. Ich weiß es nicht, aber es sieht alles noch nach diese Woche aus, spätestens nächste Woche. Das kann man jetzt nicht mehr lange halten, zu viele wissen Bescheid oder ahnen etwas. Auch bei uns in den Läden noch ist alles so weit da, aber es gibt große Lieferengpässe. Bald kommt der große Hunger.

Wir müssen jetzt wirklich jederzeit mit dem Crash rechnen. Der Ex-Banker hat gestern noch empfohlen, einzukaufen.WE.

[12:45] Der Bondaffe:

Es gibt sehr viele psychologische, anlageverhaltenstechnische Aspekte zu berücksichtigten. Niemand regt sich auf, wenn die Preise schnell steigen. Scharfe Rückgänge nach solchen Anstiegen bringen "das Denkgerüst" der Anleger aber ordentlich durcheinander mit dem Ziel, Panik zu erzeugen. Das ist beabsichtigt, hier wird sozusagen massivst "auf der Gefühlsebene" gearbeitet. Vor den Zockern will ich hier gar nicht reden. Hinterher, nach ein paar Tagen oder Wochen, ist man schlauer. Im Prinzip ist dann gar nichts gewesen. Schönstes Beispiel: die hektischen Marktausschläge bei der Draghi-Rede am 12.09.2019. Volle Panik in ein paar Stunden und danach war nichts mehr.

[13:55] Leserkommentar-DE:

Die momentane Situation bei den Edelmetallpreisen erinnert mich stark an die von 2oo8 beim Silber. Damals spekulierte ich häufig über Zertifikate der ABN AMRO Bank auf steigende Silberpreise. Und nach der damaligen Lehmann-Pleite wollte ich, anstatt, wie so oft zuvor Zertifikate, diesmal die physische Auslieferung. Diese war aber einfach nicht möglich. Weder bei der holländischen ABN, noch bei irgendeiner deutschen Bank. Und sogar, obwohl die Silberpreise bereits seit Wochen, nahezu täglich weiter fielen. Papiersilber wollte man mir nur zu gerne verkaufen, aber physisch ausliefern konnten nur die Banken in der Schweiz. Also interpretiere ich die momentan fallenden Edelmetallpreise als FLUCHT aus den "Papiermetallen". Diese werden jetzt, als erster Schritt, mit ordentlich Gewinn verkauft und nun versucht man physisches Metall zu bekommen. Wo auch IMMER...?

[14:15] Es kann schon sein, dass es diese Flucht aus den Papiermetallen gibt. Diese sind schnell zu verkaufen.WE.

[16:30] Leserkommentar-DE: Papiermetall:

Zur Flucht aus dem "Papiermetall" und Ihrem blauen Kommentar möchte ich noch nachreichen, dass, sobald ein wirklich großer Player all sein "Papiermetall" verkauft, der Preis für den physischen Nachkauf "hergerichtet" wird. Timing ist hierbei alles.
1) Bei hohem Preis , dass im Crashfall sowieso wertlose Papier, verkaufen.
2) Folge: Der Börsenpreis, des in großem Stil verkauften Edelmetalls fällt.
3) Jetzt schnell und billig die vorbestellten physische Edelmetalle "zurückkaufen".

Und schon ist der Tausch von wertlosem Papier zu billig eingekauften physischen Edelmetallen erfolgt und "Lieschen Müller" versteht die Welt nicht mehr.

Ich nehme an, das geschieht derzeit laufend. Solche Crash-Warnungen bekomme nicht nur ich.WE.


Neu: 2019-09-30:

[18:30] Schachspieler: Goldpreisdrückung:

Momentan wird der Goldpreis ganz massiv und aggressiv hinuntergedrückt. Warten wir doch ein paar Tage bis er wieder schön ansteigt und irgendwann, hoffentlich bald, unaufhaltsam durch die Decke geht.

Ich erkenne es als wahnsinnigen Stress im Finanzsystem. Es wird alles verkauft, was noch handelbar ist.WE.


Neu: 2019-09-18:

[9:35] MMnews: USA: Anklage wegen Goldpreis-Manipulation


Neu: 2019-09-05:

[18:15] Leserzuschrift-DE: sehen wir gerade den letzten Versuch den Gold- und Silberpreis massivst zu drücken?

Da müssen doch Tonnen von Papierunzen auf den Markt gekippt worden sein. Ich kann mir nicht vorstellen, das da irgendjemand mit Verstand auch nur ein Gramm physisches Material verkauft hat.

An der Comex wurde mit Papier wieder einmal kräftig draufgeschlagen. Das kennen wir aber.WE.

[19:30] Leserkommentar-DE:
Es scheint, dass es lichterloh gebrannt hat. Aber das Feuer ist erst einmal eingedämmt, aber ganz sicher kann man es nicht mehr löschen. Es brennt immer weiter, bis ......, den Rest kennen wir.

Ich nehme an, das ist Insider-Info und man musste das System kurz vor seinem Ende noch einmal retten.WE.


Neu: 2019-08-24:

[15:30] Leserzuschrift-DE: Goldpreis 1.528,88 2,0% 21:59:29

Und 22 UHR 1481 Dollar. Was ist denn da in 30 Sekunden passiert ???

In den letzten Handels-Sekunden hat man brutalst auf den Goldpreis geschlagen. Ob es dafür einen bestimmten Grund gab, weiss ich nicht.WE.

[15:45] Leserkommentar:
Anscheinend stimmt der Goldpreis bei Finanzen.net nicht, da alle anderen einen Stand von 1526 Dollar anzeigen.

Wie bei Kitco. Manche dieser Systeme zeigen den Goldpreis verzögert an. Wir müssen bis Montag warten.WE.

[17:25] Leserkommentar-DE: Der Goldpreis bei Finanzen.net stimmt, da bin ich zu 90 % sicher.

Das Minus sehen wir Montag früh. Ich habe so etwas bei Finanzen.net schon mehrmals die letzten Jahre beobachtet und meistens Freitagabend, immer wenn es gebrannt hat. Sollte es nicht so sein, dann sehen wir Montag früh eine Goldpreisexlosion. Aber wie gesagt, ich könnte wetten, dass wir Montag das Minus sehen. Es gibt nur diese 2 Möglichkeiten, entweder das Minus, was ich denke oder das Ende des Systems.

PS: was mich aber etwas stutzig macht, dass es nur beim Gold ist und nicht auch wie immer beim Silber mit. Sollte das wirklich das Ende sein ??? Sehen wir doch dieses Wochenende oder nächste Woche etwas ???? Eigentlich hatten Gold und Silber immer dieselben Ausschläge und es hieß auch mal Silber wird als Erstes ausbrechen. Ist das jetzt vorbereitet ???

Dass das Systemende jetzt sehr nahe ist, ist klar. Genaues Timing werde ich nicht bekommen.WE.

[19:15] Leserkommentar-DE:
Zu 15.30 die Preisdrückung ist vermutlich wegen G7 Treffen in Biarritz. Wie immer bei solchen Terminen. Ich gehe nicht davon aus dass der Zuammenbruch dieses Wochenende schon eingeleitet wird.

Ist mir auch egal, die Änderungen sind eher geringfügig.WE.


Neu: 2019-07-12:

[13:40] Der Silberfuchs zu Angebot und Nachfrage des digitalen Goldes an der Comex

Das ist ein sehr schöner Artikel darüber, wie das Angebot an Papiergold stark ausgeweitet wird, während die Kurse (in $/€) anzogen. Im Artikel ist in der vierten Zeile ein Link auf einen sehr viel längeren Artikel aus 2017, wo die Grundlagen der Goldpreisdrückung erläutert werden. Durch diese beiden Artikel habe ich einen Eureka-Moment: Die Drückungen für Gold und ganz besonders für Silber hören erst auf, wenn dieses System endlich ausradiert wird. Also an alle hier, die schon sein 8, 9, 10 Jahren oder noch länger Silber kaufen (und wie mein Sohn z.B. schon über die Opportunitätskosten weinen), halten Sie durch! Wegen dieser jahrzehntelanger Manipulation wird die Belohnung um so köstlicher werden.

[13:50] Ohne die Goldpreisdrückung hätte sich das System schon längst zerlegt.WE.


Neu: 2019-06-26:

[10:20] Goldreporter: Gold-Manipulation: Erneuter Fall bestätigt


Neu: 2019-06-15:

[13:50] Silberfan zu ALERT: Commercials Make Huge Trading Moves As Gold & Silver Prices Surge

Diese Drückung zeigt nur deren Verzweiflung, aber sie werden Gold nicht mehr lange drücken können, wobei ich immer noch eine Monsterdrückung auf 1250$ nicht für ausgeschlossen halte, aber es wird nichts nützen, die Maginotlinie wurde bereits erobert und nur kurz kam es zu einer Gegenwehr mit Papiergold an der Comex.

Wenn es gar nicht mehr anders geht, dann wird einfach ein falscher Goldpreis angezeigt.WE.
 

[13:00] Goldreporter: Goldpreis: Darum scheiterte der große Ausbruch!

Ein Ausbruch wurde wohl mit allen Mitteln verhindert.WE.

[13:30] Leserkommentar-DE:
Am FR-Abend wurde der Goldpreis wieder erfolgreich auf unter 1340 USD gedrückt. Hab's gesehen alles klar. Aber: sollte es wirklich zu einem massiven Angriff auf Iran mit zig Marschflugkörpern geben wird sich der Goldpreis nicht mehr halten lassen davon bin ich überzeugt. Oder ist der Angriff auf Iran teil des Systemabbruch-Szenarios ? Zumindest denkbar.

So weit isch weiss, ist ein Luftangriff auf den Iran Teil des Szenarios. Dazu werden derzeit Massen vonC Cruise Missiles erzeugt.WE.


Neu: 2019-05-23:

[13:10] Goldreporter: Goldpreis: Welchen Einfluss hat die BIZ?

Es sind jetzt massive Goldverkäufe nötig, um den Goldpreis noch unten halten zu können.WE.


Neu: 2019-05-06:

[18:20] Goldreporter: Goldpreis-Manipulation: US-Behörden graben tiefer

[19:35] Der Silberfuchs:
Das Timing ist hier interessant. Nachdem Insider schon 15 oder 20 Jahre um diese Sauereien wissen, darf jetzt pünktlich zum Systemende etwas tiefer gegraben werden. Mal sehen, ob genug Gras über die Sache gewachsen ist, so dass die Schuldigen nichts mehr abbekommen. Ich für meinen Teil bin dankbar, dass ich für so wenig bunte Zettel so viel echtes Geld bekommen habe. Aber jetzt schleichts Euch. Es reicht!

Die wirklichen Schweinereien werden wir erst nach dem Systemwechsel erfahren.WE.


Neu: 2019-04-04:

[16:00] Leserzuschrift-DE: ist das wieder mal eine Enddrückung???

Ich weiß, meine Frage ist langweilig und mehr rhetorischer Art, weil wir es ja nie genau wissen werden, und sie soll auch nur meinen Frust zum Ausruck bringen....

Kann sein, wir wissen es nicht. Diese Woche hätte der Crash kommen sollen. Ich hatte es von 2 Quellen. Einer der Messenger hat immer noch keine Entwarnung, sollte besser sein Grundstück nicht verlassen. Der andere Messenger ist entäuscht. Er hat immer noch eine Informationssperre von den eigenen Quellen. Der kommende Wintereinbruch sollte ein Hinweis sein, denn dieser wurde gemacht - aus militärischen Gründen.

PS: Der DEFCON-Level, den ich hier bekomme, gilt nur für den Systemwechsel. Der militärische DEFCON-Level ist auf 5, also tiefer Friede.WE.

77777777777777777777777


Neu: 2019-03-31:

[13:10] Goldreporter: Großbanken treiben Goldpreis nach unten


Neu: 2019-03-14:

[20:15] Leserzuschrift-AT: Heute wird mal wieder ordentlich gedrückt.

Die 1.350er-Marke soll und soll nicht erreicht werden. Die Ansage von einigen Wissenden hier wird damit bestätigt, dass das System ab einem Goldpreis von USD 1.350,00 hochfliegen könnte.

Erst wenn der Goldpreis hoch soll, lässt man ihn.WE.


Neu: 2019-03-03:

[13:00] Leserzuschrift-DE zu Is The US Government Cooperating With ISIS To Steal 40 Tons Of Iraqi & Syrian Gold?

Ich könnte mir gut vorstellen, dass das Gold von Syrien und Irak zur aktuellen Preisdrückung verwendet wurde.

Es wäre gut möglich, dass man schon auf solche Gold-Quellen zur Preisdrückung zurückgreifen muss.WE.
 

[11:00] Leserkommentar-DE zu den gestrigen Kommentaren:

Keine Angst, das ist pure Panik. Diese Drückung ist mit Sicherheit nicht mir rechten Dingen zugegangen, und der gezeigte Goldpreis wird wohl nicht stimmen. Und wie schon geschrieben, genau so ist es; Es ist wirklich nicht mehr auszuhalten, das wird immer deutlicher.

Der reale Goldpreis dürfte viel höher sein. Aber um den schönen Schein zu wahren, muss etwas Gold zum offiziellen Preis angeboten werden.WE.


Neu: 2019-03-02:

[15:30] Leserzuschrift-DE: was um Himmels Willen ist mit dem Goldpreis in den letzten Tagen los.

Hier müssen ja gewaltige Mächte am Werk sein, dass diese Drückung so vehement durchschlägt. Kann mir das bitte jemand erklären und auch sagen wie lange "die" das durchhalten können, vorrausgesetzt das Papiergeld hält noch weiter. Ich war schon guten Mutes als ich den Anstieg wahrgenommen hatte. Und jetzt sitze ich mit offenem Mund hier und kann es nicht fassen. Es ist wirklich nicht mehr auszuhalten. Dieses elende Gesindel und ihre Helfershelfer. Pfui. Ich habe keinerlei Mitleid und empfinde nur noch höchste Verachtung.

Das wieder einmal kräftig auf den Goldpreis gedrückt wird, war zu erwarten. Offenbar geht es noch.WE.

[17:30] Silberfan zum Kommentar 15:30:

In Wirklichkeit ist das keine echte Goldpreisdrückung, sondern nur zum Angstmachen. An den Goldaktien der zweiten Reihe, mit denen man mit wenigen tausend Euro Millionen machen kann, sieht man bereits, dass der Goldpreis in Zukunft nur noch steigen wird bzw. der Wert von Gold. Wenn die aktuelle Drückung unter 1300$ endet ist der Weg nach oben frei. Für TBR Goldaktien sieht es nämlich wieder viel besser aus, einige haben sich seit Dezember schon wieder verdrei-vervierfacht. Axmin https://www.comdirect.de/inf/aktien/detail/uebersicht.html?ID_NOTATION=9960161 ist schon auf 0,6 CAD explodiert, im Januar 2016 war diese am absoluten Tiefpunkt bei 0,01 CAD hat sich also versechzigfacht (aus einer Unze Gold wurde daraus bis heute fast 2 Kilo Gold, während Gold ist im gleichen Zeitraum um 25% gestiegen ist. Und täglich kommt wieder eine Minenaktie dazu die 30-100% steigt. Mindestens 300 Goldaktien die täglich beobachtet und weiterhin nur wenige Cent kosten, beginnen rotierend ihren Anstieg wieder und sollte der Goldpreis bald über die magische 1350$ steigen, dann werden alle zum Maniaanstieg übergehen, genau so wie Axmin die auch noch auf 5-10 CAD steigen sollte.

Auf die Kurse der Minenaktien drückt man offenbar weniger.WE.

© 2006 - 2020 by Hartgeld GmbH