Hartgeld.com Verlautbarungen - 2019

Neu: 2019-03-28:

[12:00] Server-Ausfall beim Hoster:

Heute Morgen gab es einen Ausfall beim Hoster, deswegen gab es in den letzten zweieinhalb Stunden keine Updates. Ebenso konnten teilweise keine E-Mails empfangen werden (ca. zwischen 9:30 und 11 Uhr), diese bitte gegebenenfalls neu zusenden.

Laut Hoster gab es ein Problem mit der Netzwerk-Infrastruktur. Seit 10:50 ist das Problem behoben. Ich bekommen noch detailliertere Informomation über das Problem beim Hoster. Seit Hartgeld.com dort läuft, also seit über 12 Jahren hat es noch nie ein Problem dieser Art gegeben.WE.

[16:30] Laut Hoster gab es einen massiven DDoS-Angriff auf die Netzwerk-Infrastruktur des Hosters. Bei Routern und Switches kann ich mir das eigentlich nicht vorstellen. Etwa auf DNS-Server aber schon.WE.

[18:00] Leserkommentar-DE:
War das etwa eine sogenannte “elektronische” Hausdurchsuchung nach “elektronischem” Zwangsbesuch? Die feinere Art im Vergleich zu physischen W-E-G-A-Besuchen mit realer Hausdurchsuchung? Der 2. Versuch, um an Daten zu kommen? Über den Hinterausgang?

Der Hoster versichert, dass man an keine Daten rankam. Möglicherweise galt die Aktion einem Kunden des Hosters. Damit könnten auch wir gemeint sein. Es soll unter den Linken richtige Hartgeld.com-Hasser geben.WE.


Neu: 2019-03-11:

[14:45] Serverwartungsarbeiten am 12.3:

Morgen finden in der Zeit von 20:30 bis 22:00 Serverwartungsarbeiten statt. In diesem Zeitraum wird der Server 2 Mal neu gestartet und ist dann für ein paar Minuten nicht erreichbar.

Das ist eine Mitteilung unserer Technik.WE.


Neu: 2019-03-06:

[9:45] Nachdem Leser gefragt haben, hier noch einmal unser Spendenkonto:

Ich bettle wirklich nicht gerne um Spenden. Aber mit seinem gestrigen Einspruch hat mein Anwalt auch seine nächste Rechnung geschickt. Solche Arbeit hat ihren Preis. Und er möchte sie noch vor dem 15.3. beglichen  haben. Warum wohl? Es gibt weitere Hinweise darauf, dass sich um dieses Datum etwas tun wird.WE.


Neu: 2019-02-10:

[17:45] Manche Zusender haben Probleme, Mails an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu senden:

Sie bekommen soetwas zurück:

A message that you sent could not be delivered to one or more of
its recipients. This is a permanent error. The following address(es)
failed:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!:
SMTP error from remote server for RCPT TO command, host: mail.hartgeld.com (213.145.228.120) reason: 554 Refused. Your IP address is listed in the RBL at b.barracudacentral.org

Hier die Erklärung unseres Hosters: https://www.domaintechnik.at/mailpolicy/#DENIED_RBL_MATCH

"Denied. IP address was found on a DNS RBL."
Der Mailserver des Absenders befindet sich auf einer Blacklist.

Das dürfte ein temporäres Problem sein. Über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichten mir die Zusender aber.WE.

[19:45] Leserkommentar-DE:
Ich habe das Problem öfter und auch schon mal bei Ihnen gehabt. Das hängt damit zusammen, dass bei der Telekom jeden Tag eine neue IP vergeben wird. Und überall, wo das geschieht, wird man auf bestimmten blacklists notiert. Wahrscheinlich, weil auch Spammer eben ihre IP häufig wechseln. Und bestimmte Server lehnen blackgelisteten Mails dann ab. Ich habe mich schon beschwert bei Telekom, aber die ändern das nicht. Meistens geht die Mail durch, wenn man es ein paar Mal wiederholt.
Ich wollte damit nur sagen, dass es nicht unbedingt damit zusammenhängen muss, dass man den Zugang zu Ihrer Adresse jetzt gesperrt hat. Es liegt eher an der IP des Absenders.

Zwei deutsche Zusender, die über verschiedene Provider arbeiten, haben das berichtet.WE.


Neu: 2019-01-16:

[14:45] Kurze Zeit werde ich noch weitermachen, es dauert ja nicht mehr lange:

Die Bullen haben auch meinen Festnetz-Internet-Zugang ruiniert, sodass ich derzeit über ein neu gekauftes Handy operieren muss. Mein bisheriger Redakteur hat sich auch still und heimlich verabschiedet. Es reicht mir eigentlich.

Es ist Zeit, nach Osteuropa umzuziehen, denn Österreich ist nicht mehr sicher. Bisherige Leser können mir gerne dabei helfen. Die Mail-Adressen funktionieren noch. Vielen Dank. Wir sind ganz kurz vor dem echten Systemwechsel, mehr darf ich nicht erfahren.WE.

[14:45] Der Bondaffe:
Passen Sie gut auf sich und Ihre Lieben auf. Viel Glück und Gottes Segen.
Wenn es Zeit ist und Sie es für angebracht halten und es können, dann sind Sie wieder da. Niemand wird Sie vergessen. Sie haben sehr viel für die Menschen getan und viele sind dank Ihnen aufgewacht. Das war die Aufgabe - zumindest bis jetzt.

Auch der Messenger meint, dass ich meine Aufgabe schon erfüllt habe. Das, was er gestern uns zur Publikation geschickt hat, sollte man beachten:

Wir wissen doch alle, dass wir kurz vor einem Umbruch stehen, wie ihn die Menschheit noch nie gesehen hat in den vergangenen zweitausend Jahren.

Auch die Bullen, die mir alles weggenommen haben.WE.

[15:30] Silberfan:
Ja richtig, Sie haben ihre Aufgabe längst erfüllt, nur das wir noch nicht im offiziellen Finale sind (sind wir zwar am Anfang, aber die Masse weiß noch nichts davon). Wie wäre es mit etwas Urlaub, damit Sie sich nach Jahren täglicher Arbeit und den letzten negativen Ereignissen für das dann hoffentlich bald offizielle Finale erholen können? Wir sind sicher im finalen Jahr, viel Glück und Kraft für Sie, ihre Unterstützer und Leser.

Urlaub wäre schön, wenn der andere Redakteur wieder arbeiten würde. Mir hat es heute echt gereicht, aber da kamen viele Mails, dass ich weitermachen soll.WE.

[16:30] Leserkommentar-DE:
Lieber Herr Eichelburg, Sie schreiben davon, daß Sie nun doch noch einige Zeit weiter machen wollen, da wir eh kurz vor dem SW stehen. SPITZE! Am 21. Januar morgens können wir bei gutem Wetter einen Super-Blutmond sehen. Ich finde, daß das eine sehr gute Gelegenheit für einen Schwarzen Montag ergeben würde... ... ...
Na dann, auf ins Kaiserreich!

Ich bekomme kein exaktes Timing des Systemwechsels. Man sagt mir nur, dass er bald sichtbar wird. Nach den vielen Verschiebungen sind zeitliche Spekulationen sinnlos.WE.

[16:40] Leserkommentar-DE:
als treuer hartgeld.com Leser seit 2007 möchte ich Ihnen zuerst einmal ein großes DANKE zusenden! Ihre Homepage ist DAS Medienprodukt der vergangenen 12 Jahre - unschlagbar! Auch ich gehöre zu jenen, die es kaum erwarten können, dass für unsere Heimat eine neue, bessere Zukunft anbricht. Die heutige Dekadenz und Perversität in allerlei Richtungen ist unerträglich. Die persönlichen Angriffe gegen Systemkritiker sind ein weiterer Beweis für die unglaubliche Scheinheiligkeit der Demokratten.
Zum Angriff gegen Sie kann ich nur sagen: Bleiben Sie standhaft, geben Sie Ihr Medium nicht auf. Lassen Sie sich von der häßlichen Fratze des Regimes nicht verbiegen und kämpfen Sie weiter!

Es soll alles unerträglich sein.WE.

[16:50] Leserkommentar-DE:
Ganz kurz davor dürfte aber nicht mehr Monate bedeuten. So wie es aussieht läuft jetzt schon alles aus dem Ruder.

Ich schätze, maximal noch Wochen.WE.


Neu: 2019-01-11:

[10:50] Silberfan zu Gestern:

Es tut mir sehr leid was Ihnen passiert ist und wünsche das sie Ihre Sachen wieder bekommen. Da Sie nur eingeschränkt arbeiten können um so mehr. Wir kennen zwar die Gründe für die Hausdurchsuchung nicht, da Sie aber weitermachen können, dürften es keine schlimmen Sachen sein die man Ihnen vorwirft. Hoffen wir das dieses Unrechtssystem an seine Grenzen gestoßen ist und bald andere es zum Wohle der Völker übernehmen werden.

Wegen angeblicher "Volksverhetzung" tritt gleich die WEGA in Kampfmontur auf. Die sind total irre.WE.

[13:00] Der Mitdenker:
Ich dachte gestern, als ich die roten Worte las, mich laust der Affe.
Die Demokratten beißen also noch mehr um sich; eindeutig waidwund. Ein Wahrheitssager und Systemkritiker bekommt Besuch vom SEK ( ich vermute, daß das die Einheit ist, von der Cheffe Besuch hatte, den Österreichischen Namen kannte ich bisher nicht ), das zeigt sehr deutlich, wo wir sind und auf was wir uns jetzt freuen dürfen. Meine Astrologin schreibt auch, daß 2019 ein grausiges Jahr für die Freiheit wird - schon geht es, live und in Farbe, los.
Wie der Silberfan schon bemerkt, man hat Sie nach Hause gelassen, also man macht NOCH Unterschiede zu einem Banküberfall. Na, wir werden hier auf dem Laufenden gehalten und immer dran denken, was genannte Dame schon vor Jahren zu mir gesagt ist: Wenn die Zeit reif ist, dann kommen erst die Verhaftungen, dann die Erschießungen. Ich bin mir sehr sicher, daß wir davon nicht weit entfernt sind.
Also frischauf, iditotische Schlafschafe, bald kommt die nächste Wahl.
Schön Unfreiheit, Bespitzelung und Gefängnisplanet wählen, pascht scho.

Ja das war ein SEK. In voller Kampfmontur.  Sogar mit Gesichtsmaske. Die sind total Irre.WE.

[13:00] Leserkommentar-DE:
Vielleicht hat es der herrschenden Klasse nciht gefallen wie sie über die Islamisierung denken. sie wissen ja Kritik am Islam = Volksverhetzung.
Und ich dachte immer diesen Schwachsinn gäbe es nur in Dummland. Da sieht man wieder es gibt da keien Unterschiede mehr.
Was ich bereits zum Jahreswechsel geschrieben habe (Die Diktatur wird jetzt richtig Gas geben und die Dauemnschrauben werden massiv angezogen) bestätigt sich gestern bitter. Ich hoffe Ihr Server steht zumindest in Rußland.
Wenn es Ihre Eliten wirklich gibt und diese Sie schützen, werden diese Sie ja wohl rausholen und dafür sorgen, dass das eingestellt wird.
Viel Glück und ich hoffe Sie können zumindest wichtige Infos weiterhin öffentlich machen.
Mein Rat zur eigenen Sicherheit einfach mal ohne kritische Kommentare.

Genau, das waren die Vorwürfe: Kritik am Islam durch Leserzuschriften. Ich habe die Polizisten etwas aufgeklärt, aber nichts ins Protokoll gegeben.WE.

[13:30] Leserkommentar-AT: Behörden-Willkür:

Es musste wohl “Gefahr im Verzug” gewesen sein, so dass WEGA in Kampfmontur dringend eingreifen musste.

Mit “Volksverhetzung” ist nämlich nicht zu spaßen. Merkel darf z.B. die ganzen Ostdeutschen (PEGIDA, AfD usw.) als “Nazis” diffamieren, ohne dass da eine Staatsanwältin tätig wird.

Bei “Hass"-Postings im Internet wird dann wohl in Zukunft das Bundesheer aufmarschieren und einen Panzer vor der Wohnung des Schreibers postieren, der gerade an seinem Notebook tippt. Bei “normalen Menschen” würde man hier eine “Notwehr-Überschreitung” einklagen.

Wir müssen uns nun also fragen, ob Sie durch Ihre Tätigkeit “den öffentlichen Frieden gestört” haben, – denn so ist “Volksverhetzung” definiert im Gesetz. Hat es etwa gewaltbereite Demonstrationen mit Verwüstungen und Hetzjagden gegeben? Oder gar terroristische Anschläge auf die von Ihnen kritisierten Gruppen? WAS hat also diese Staatsanwältin dazu bewogen, “den öffentlichen Frieden gestört” zu sehen?? Auf Erklärungen dürfen wir gespannt sein.

Wir dürfen neugierig sein, ob sich in Ihrem Fall noch Behörden-Willkür, Amtsmissbrauch, Kreditschädigung, Verdienstausfall und Ähnliches feststellen lässt. Man sollte solche staatlichen Praktiken durch Sonne und Mond klagen, mit entsprechend geschulten Rechtsanwälten.

Ich habe die wegen der WEGA heftig gescholten. Diese Spezialeinheit wurde mitgenommen, weil mehrere Waffen besitze - jetzt nicht mehr. Meine wikliche Waffe sind die Anwälte. Zur Fluchtburg, die auch durchsucht wurde, sind mir 3 Polizeiautos nachgefahren.WE.

[13:40] Leserkommentar-AT:

Eine unerhörte Geschichte, die Ihnen hier widerfahren ist ! Ich dachte bislange immer, solche Vorgänge finden nur auf richterliche Anordnung, auf Grund einer Anzeige statt ! Darüber hinaus noch eine Anmerkung meinerseits: wenn doch Viele ohnedies nicht daran glauben - wozu dann dieses Getue ? Hat die Staatsanwaltschaft hier von Amts wegen agiert ? Oder wollte man sie nur auf die richtige Größe zurechtstutzen ?

Eine vermutlich linke Staatsanwältin, hat einen Richter gefunden, der den Durchsuchungsbeschluss genehmigt hat. Ich habe gefragt, von wem die Anzeige kam, aber keine Antwort erhalten.WE.

[15:50] Leserkommentar-AT: Zu der Anschuldigung "Kritik am Islam" muss ich jetzt Stellung nehmen,

da auch ich hier Kommentare schreibe. Wenn wir täglich in den Medien von Gewaltverbrechen lesen, deren Hintergrund oftmals lautet: Syrer, Afghane... abgelehnter Asylbescheid, gedultet, durch Verbrechen bereits amtsbekannt... und wir darüber uns austauschen, dann frage ich mich wo hier eine Volksverhetzung stattfindet?
Wir haben diese Islamisten (Verbrecher) nicht zu ihren Taten aufgefordert.

Man hat mir die Anschulidigungen vorgelegt, es waren Leserkommentare oder Teile von Artikeln. Diese Polizisten sind Roboter.WE.


Neu: 2019-01-10:

[19:20] Heute irre Hausdurchsuchung bei WE in der Wohnung und in der Fluchtburg:

Heute kurz nach 13h schepperte es an der Wohnungstüre. Die Kriminalpolizei inklusive WEGA-Sondereinheit war da, um den Hausdurchsuchungsbefehl einer Staatsanwältin zu voll strecken. Alle Waffen, Computer und Datenträger wurden mitgenommen. Das hier schreibe ich am Computer meiner Frau. Danach Einvernahme am örtBlichen Polizeiposten.

Ob wir heute noch etwas machen können, weiss ich nicht. Vielen Dank an meinen Wiener Anwalt, der mir schnell einen lokalen Anwalt besorgt hat. Ich habe diesen Sturköpfen gesagt, was kommt, aber sie wollten es nicht wissen. Gibt es "Retter" unter den Lesern?WE.

[20:45] Morgen machen wir wieder weiter. Lustig waren die masktieren WEGA-Politzisten, ich habe sie gefragt, warum sie die Gesichtsmaske tragen? Das sind alles Roboter. Die "Retter" sollen mir die beschlagnahmten Sachen zurückholen.WE.
 

[14:15] Hausdurchsuchung bei Hartgeld.com:

Hilferuf an alle, die sich dazu berufen fühlen!

Vorerst gibt es keine weiteren Updates.

 

© 2006 - 2019 by Hartgeld GmbH