Wirtschaft - 2019

Enthält primär globale Wirtschaftsinformationen. Länderspezifische Informationen, die nur ein Land betreffen, sind auf den jeweiligen Landes-Infoseiten zu finden.

Neu: 2020-07-31:

[19:00] Leserzuschrift-DE: Porsches nicht mehr gefragt:

War eben beim Porschehändler meines Vertrauens (seit bereits über 25 Jahren). Umsatzeinbruch dramatisch, eigentlich was Neuwagengeschäft angeht nahezu NULL!!! Nur noch Reparaturen.

Positiv ist, es gibt auch da jetzt Sonderangebote ab August. Gab es vorher noch nie...

Soetwas kauft normalerweise die Oberschicht. Also ist diese total verunsichert.WE.
 

[15:30] Leserzuschrift-DE: Konjunktureinbruch:

Nach D und A kommen jetzt auch langsam die „überraschenden Konjunktureinbrüche“ der anderen europ. Länder, dank Corona. Auch dort sollten die Zahlen noch geschönt sein um eine Panik zu verhindern. Auch den dortigen Bürgern wird erst langsam bewusst werden, dass sich ihre Welt vollständig ändern wird.

Soeben habe ich Mitarbeiter in den verdienten Urlaub verabschiedet. Prompt muss ich mir anhören, das Sie mit den PKW ins nahegelegene Ausland fahren. Es ist wirklich nur noch Party angesagt selbst auf das Risiko das eine Testung ansteht und dadurch 14 Quarantäne kommen könnte.

Da gab es mal ein Spruch: wir tanzen auf dem lodernden Vulkan, denn uns passiert nichts.(oder so ähnlich)

Sicher erfahren wir nicht die wahren Zahlen. Man sieht auch hier: die Leute wollen sich ihre Urlaubsreisen nicht nehmen lassen.WE.
 

[15:15] Anderwelt: Testpflicht an Flughäfen – Jetzt wird die Tourismusindustrie und die Luftfahrt endgültig platt gemacht

Man will es den Leuten nicht direkt sagen. Urlaubsreisen, besonders mit dem Flugzeug sind unerwünscht. Man will die Leute nach dem Crash nicht zurückholen.WE.

[17:15] Schachspieler:
Mit Verlaub, ich kann es nicht verstehen, dass man sich wirklich ernsthaft Sorgen macht darum, dass man die Leute nach dem Crash nicht zurück holen kann. Die Politiker haben uns absichtlich an die militanten Fremdlinge ausgeliefert, die gegen das Volk gerichtete Kuscheljustiz gefördert, die Wirtschaft kaputt gemacht, die Staaten durch ausufernde Geldverschwendung hoch verschuldet, und, und, und,....... Und jetzt macht man sich Sorgen um die paar Urlauber, die nach dem Crash nicht mehr zurück kommen können, ist mir unlogisch. Außerdem haben die Politiker nach dem Crash ja sowieso nichts mehr zu sagen, oder doch?

Jeder neue Herrscher wird massive Probleme haben, wenn viele im Ausland gestrandete Landsleute gibt.WE.

[20:00] Es wurdert mich nicht, dass etwa Spanien keine Touristen haben möchte. Laut neuerster Version der Hinrichtungsliste wurden König und Premierminister auch schon hingerichtet. Die Doubles müssen nicht wiedergewählt werden.WE.
 

[15:00] ET: Corona-Krise: Niederländische KLM streicht bis zu 5.000 Stellen

[14:00] ET: Historischer Konjunktureinbruch in Frankreich und Spanien

[8:15] Leserzuschrift-DE zu Nächste Sparrunde beim Filterspezialisten: Mann + Hummel schließt Produktion am Stammsitz

„Betroffen sind rund 400 Arbeitsplätze. Sie sollen möglichst sozialverträglich abgebaut werden.“ Die Unternehmen gehen jetzt schon an die Herzstücke ihrer Organismen ran! Da geht sie hin, die Zulieferindustrie... wie eine endlose Kette, die im Coronastrudel verschwindet. Den haben aber Merkel und ihre Pharma-Hintermänner angerührt. Und die Medien verstärkt. In diesem schwarzen Loch verschwinden nun die Steuerzahler und potentiellen Käufer von Luxusprodukten. Was wiederum neue Opfer in den Strudel reißt.

[9:25] Dazu passend: Autoindustrie Hella und Mahle bauen im Wiesental Personal ab

[9:30] Krimpartisan:

FINIS ! FINIS !! FINIS !!! Oder soll ich schreiben «Mayday» oder «SOS»!? Es ist alles gleich. Sagt nicht, wir hätten euch nicht gewarnt !!!

[10:00] Leserkommentar-DE:

Geschätzter Partisan auf der Halbinsel des sehr guten Sektes, man geht an die Wasserköpfe ran, welche erfahrungsgemäß das meiste Geld kosten. Diese beiden bedeutenden kleinen Kunstschmieden in einem malerischen und verschlafenen Seitental der Schwarzwaldes werden auch diesmal überleben. Das ist die frohe Botschaft.

[10:20] Hoffentlich behält der Krimpartisan diesesmal recht. Vermutlich kommt das Systemende über den Islam. Den morgigen Samstag sehe ich kritisch, da ich 2 Warnungen dafür habe.WE.


Neu: 2020-07-30:

[18:30] Egon Kreutzer über den Arbeitsmarkt: Jobwunder Deutschland

[14:45] Leserzuschrift-DE zu Zahl der Arbeitslosen steigt moderat – Rekord bei der Kurzarbeit

Die Zahl der Arbeitslosen im Juli 2,91 Millionen ... MODERAT nur zum Vormonat gestiegen!!! ABER: 635.000 mehr als vor einem Jahr. Kurzarbeit Mai 2020: sage und schreibe 6,7 Millionen, 600.000 mehr als im April 2020... „Damit war im Mai nach Hochrechnungen die höchste jemals ermittelte Zahl von Kurzarbeitern in der Bundesrepublik erreicht.“

[15:20] Krimpartisan:

Wehe, wehe, wenn ich auf das Ende sehe! Ich gehe jede Wette ein, daß 90 % der Kurzarbeiter in wenigen Wochen Arbeitslose sind. Entschuldigung, Langzeitarbeitslose!!!

[16:00] Leserkommentar-DE:
Lieber Krimpartisan: Das werden dann alles Künstler. HUNGERKÜNSTLER !!!!!!!

Derzeit können sie es sich noch nicht vorstellen.WE.

[18:50] Leserkommentar-DE:

Kurzarbeitsrekord = Rekord im Versagen der politischen Klasse: Die Nachrichten zu Wirtschaft werte ich als Dammbruch! VW im Einkommen vor Steuern von PLUS 9,6 auf MINUS 1,4 Milliarden Euro abgerutscht, das ist alleine schon der Abgang einer Lawine. Weitere Dammbrüche... in nur einem Jahr Kurzarbeit um mehrere Millionen Einzelfälle gestiegen. Aber die Politik tut so, also ob nix passiert wäre! Verdächtig allemal! HARTGELD hatte die katastrophalen Auswirkungen bereits in den ersten Tagen nach Verkündung des Lockdowns zielsicher prognostiziert, in profunder Kenntnis der wirtschaftlichen Automatismen, die nun selbst beschleunigend und wie erwartet gnadenlos stattfinden.

Deshalb: Lob an die Leserkommentare und an Hartgeld. Haltet durch, jetzt kommt nämlich die Phase des Aufwachens der Vielen, deren Erwartung einer Erholung jetzt völlig absurd geworden ist. Ich erwarte jetzt auch eine Stimmungswende und in der Folge einen Börsencrash. Die Frage lautet: Wie viele schlechte Nachrichten kann die Börse ertragen bzw. wie weit können reale Zustände und börslicher Wahn (irre überhöhte künstliche Kurse dank Billionenspende der EU oder von rettenden Notenbanken) divergieren. Will sagen: Die Börse ist leider schon überreif für den Crash.

[19:00] Daher kann es nicht mehr lange so weitergehen, weil das Volk aufwacht.WE.
 

[13:20] Infowars: Economic Nightmare: Nearly 50 Percent Of All The Jobs Lost During The COVID-19 Pandemic “May Be Gone Permanently”

Ist sicher nicht nur in den USA so.WE.

[14:40] Krimpartisan:

Aber immerhin schon sehr viel ehrlicher und näher am Ergebnis als die verbrecherischen BRD-Unmedien!!!
 

[12:00] TO: Mehr als 10 Prozent Historisches Ausmaß: Deutsche Wirtschaft bricht in Corona-Krise ein

[12:30] Krimpartisan:
Mit 10 % soll der Einbruch ein historisches Ausmaß angenommen haben??? Dann wartet mal die ungeschönten Zahlen ab, die in den nächsten Wochen ans Licht kommen!!! Dann seht ihr, was «historisch» bedeutet!!!

Das ist dann nach dem Crash, der jetzt jederzeit kommen sollte.WE.
 

[12:00] Der Bondaffe zu VW: Umsatz brutal eingebrochen – Autobauer greift jetzt zu einer radikalen Maßnahme

Das habe ich mich auch gefragt: "Wie kann so etwas passieren? Das darf doch nicht sein? Das ist unmöglich?"

Aber ehrlich ihr Schäflein! "Alles wird gut!", das sagt Euch der liebe Bondaffe. "Eure Politiker lassen Euch nicht im Stich, Ihr könnt voll auf sie vertrauen. Volkswagen wird niemals zusperren, im Gegenteil. Die planen bestimmt schon 100.000 neue Leute einzustellen, weil sich die Elektro-Autos so gut verkaufen. Kauft Doch auch eins, macht mit, dann könnt Ihr unbesorgt in den Corona-Urlaub fahren, an den Ihr Euch schon gewohnt habt. Ist doch alles so super. Nein, VW ist eine solide Firma und niemand hat die Absicht eine Mauer zu erbauen. Absolut niemand, Alle VW-Beschäftigten kriegen eine dauerhafte Gehaltserhöhung und einen einmaligen Super-Bonus usw usf.".

Also wenn ich VW-Manager wäre würde ich so etwas über den Mainstream verlauten lassen. Derweilen sitze ich aber schon auf einer Karibikinsel und lasse mir das Bäuchlein bräunen, während die Schafe in Deutschland noch glauben, daß alles gut wird. Ach ja, habe ich das vergessen?
"Verluste sind sehr gut, Schulden sich auch gut, daß hebt den Firmenwert und den Aktienkurs. Garantiert! Das ist nebenbei bemerkt sehr sehr gut für die allgemeine und betriebliche Altersvorsorge. Ihr alle braucht keine Angst zu haben. Mit unserer soliden, zukunftsträchtigen Wirtschaftspolitik im speziellen und allgemein sowieso schaffen wir das!

Arbeitet fleißig weiter und laßt Euch von den Mainstreammedien weiter im Tiefschlaf hynotisieren.

Vor einigen Tagen habe ich gelesen, dass der Konzern-CEO ein total Linker ist. Daher hat man ihm die Verantwortung für die Marke VW weggenommen.WE.
 

[8:00] Bild: McDonald’s-Gewinne um 68 Prozent eingebrochen Die Big-Mac-Krise

Wenn die Leute wüssten, was in diesen Burgern alles drinnen ist...


Neu: 2020-07-29:

[15:20] ET: Boeing stellt 2022 Produktion von Jumbo Jet 747 ein

[13:10] Bild: Elektro-Audi ging bei Unfall in Flammen auf: Frau (19) verbrennt vor den Augen ihres Vaters im Auto

[13:30] Krimpartisan:

Ein altes deutsches Sprichwort: «Die Axt im Haus erspart den Zimmermann». Auf Neudeutsch muß es heißen: «Ein Elektroauto in der Garage erspart das Krematorium»! Ob sein neuer Audi wohl auch elektrisch fahren wird...???

[13:35] Leserkommentar-AT:

Auch der E-Auto-Hype wird mit dieser brandgefährlichen Akkutechnologie bald in "Flammen" aufgehen! Es wundert mich, dass diese E-Fahrzeuge aufgrund der Brandschutzbestimmungen überhaupt und immer noch in eine Tiefgarage einfahren (bzw. in der Nähe eines Hauses geparkt) und aufgeladen werden dürfen.
Heute in den Salzburger Nachrichten gelesen: Salzburg VIP-Festspielgäste werden heuer mit Elektro-Audis chauffiert. "Erstmals kommen ausschließlich umweltfreundliche Elektrofahrzeuge zum Einsatz - konkret eine Flotte von bis zu 20 Audi e-tron Sportback 50".

[14:15] Dieser Hype wird zusammen mit dem heutigen System verschwinden.WE.

[17:20] Leserkommentar-DE: Wegen Unterlassung realistischer Brandschutzbewertung... Schuldig durch E-Auto-Förderung:

Anklageschrift, Anklagepunkt E: Die Dauerlügner/Verräter/trojanischen Pferde des DS haben absichtlich die Brandgefahren des Elektroautos unterbewertet und die GESTELLTEN Anforderungen an den Brandschutz für E-Autos auf unerträglich niedriges Niveau festgesetzt, so dass offensichtlich Vorsatz bei dieser Gefährdung der Gesellschaft vorliegt. Die Medienberichterstattung zum E-Auto hat die Brandgefahren viel zu selten aufgegriffen, so dass das Totalversagen der Presse und deren Kollaboration mit Verrxxxxx Teil der Anklage ist. Öffentliches Eigentum, Parkhäuser und Tiefgaragen wurden in unverantwortlicher Weise hinsichtlich drohendem Teil- oder Totalschaden vorsätzlich gefährdet und damit der Auftrag, Schaden vom deutschen Volke fernzuhalten, mutwillig sabotiert. Der Versuch, das E-Auto mit Batterien als bevorzugtes Beförderungsmittel zu etablieren, wird vom Gericht als eines der fahrlässigsten Verbrechen der Menschheitsgeschichte betrachtet. Es führte zu einer gewaltigen Fehlallokation von Geldmitteln im Multimilliardenbereich und zur indirekten Zerstörung der bisher auf Verbrennungsmotoren basierenden Auto- und Zulieferindustrie Deutschlands. Die einseitige Förderung des E-Autos in Kombination mit der medialen Abwertung von Verbrennungs motoren wird als Hochvxxxxx eingestuft.

Vorgelegte Beweismittel: Unterlagen zur FFF-Bewegung / Manipulation bei der Anordnung von Schadstoff-Messstationen zwecks Erzielung möglichst hoher gemessener Umweltgifte beim konventionellen Verkehr / TÜV-Berichte zu Bränden von E-Autos / Einschätzung von E-Auto-Wracks als äußerst brisanten Sondermüll durch Prof. Dr. DR. A.P. / Bericht über die Einflussnahme der Beklagten zur Aufbauschung des Dieselskandals / Bericht über die ABSICHTLICHE Ungleichbehandlung von a) E-Autos und b) Autos mit Antrieb durch konventionelle Kraftstoffe.

Richter Gnadenlos und Kollegen werden für die alle sicher die angemessenen Strafen finden.WE.
 

[10:20] Leserzuschrift-DE zu Halbjahresbilanz: Deutsche Bahn fährt Rekordverlust von 3,7 Milliarden Euro ein

Unterm Strich wird der Staatskonzern nach Informationen des Handelsblatts aus Aufsichtsratskreisen 3,7 Milliarden Euro Halbjahresverlust ausweisen. Zum Jahresende könnte das Defizit noch größer werden.

Das Wort Rekordverlust werden wir in nächster Zeit noch öfters lesen müssen. Der Lockdown durch die Politik hat in vielen Bereichen katastrophale Auswirkungen. Der Lockdown war von oben verordneter kollektiver wirtschaftlicher Selbstmord. Nachdem die Bahn aber immer so viel Kohle raushaut, um allen zu beweisen, dass sie bunt, divers, kochtuchfreundlich und weltoffen ist, drängt sich mir etwas Schadenfreude auf. Auch wenn ich diese später mit bezahlen muss durch Ausgleich mit Steuerzahlungen. Der Aufwand der Bahn, die Bahnhöfe sauber zu halten, ist auch gestiegen durch die Buntpolitik. Man braucht heute dank Buntpolitik mehr Bahnpolizei & Security, höhere Versicherungen wegen Anschlägen und Geld zur Frühverrentung der Invaliden, die mal Fahrkartenkontrolleure waren, aber bei einem Einzelfall Schäden davon nahmen.

[10:25] Leserkommentar-DE:

Das seit Jahrzehnten währende Drama geht in die nächste Runde. Als Ex-Reichsbahner tut jede Meldung dieser Art besonders weh. Einmal Reichsbahner, immer Reichsbahner. Mit Herz und Seele. Aber, es kommen bessere Zeiten. Dann wird da weiter gebaut, wo kluge Köpfe wegen Geldmangel vor langer Zeit aufhören mußten. Moderne mit der guten alten Zeit verbinden. Und als Belohnung entschleunigt die Schönheit der Natur geniessen. Es wird viel Arbeit geben. Sehr viel. Aber es wird leichter von der Hand gehen.

[12:50] Jetzt verstehe ich auch, warum die Deutsche Bahn die Maskenpflicht nicht kontrollieren will. Weil sie dann noch weniger Fahrgäste haben würde.WE.

[14:35] Leserkommentar-DE:
Ich verstehe den Reichsbahner voll und ganz! Auch mir tut es weh, wenn man die kleinen Bahnhöfe in Mitteldeutschland sieht, wie sie verschleudert werden oder verkommen! Das ist Reichsvermögen. Also unser Eigentum! Die Verantwortlichen gehen alle ab dafür! Übrigens noch eine frohe Botschaft für alle Reichsbahner.
Die Firma Reichsbahn gibt es immer noch als Aktiengesellschaft! Sie wird nur gerade unter dem versifften Klodeckel der Deutschen Bahn versteckt! Bald wird sie wieder sichtbar, wenn dieser Laden abgerissen wird!

Ob die neue Firma dann Reichsbahn heissen wird, wissen wir nicht. Sie wird privatisiert.WE.
 

[9:30] NTV: Nach Kurzarbeit und Verlusten Autozulieferer Hella streicht 900 Jobs

[10:15] Leserkommentar-DE:

Durch die Arbeitsteilige Wirtschaft, gibt es unendlich viele Zulieferer. Und alle haben Überkapazitäten, und das in dieser Schrumpfung. Der Makro-Mechanismus lässt eine Rückkehr zu "Vor-Corona-Zeit" nicht mehr zu. In einer Art Kettenraktion verschlimmern sich zunächst die Wirtschafts- und dann die Gesellschaftssituationen (und dann die politische Lage).

[12:50] Es gibt sicher nicht nur Überkapazitäten, auch massive Probleme in den Lieferketten.WE.


Neu: 2020-07-28:

[12:40] FMW: Arbeitsmarkt: Eitel Sonnenschein laut Behörde – das kann man auch anders sehen!

[8:50] Leserzuschrift-DE zu FTI macht Kreuzfahrtsparte und Sprachreiseveranstalter dicht

Neben FTI Cruises mit der "Berlin" als einzigem Schiff und LAL Sprachreisen werden auch das Flugportal Fly.de und das Servicecenter Touristic 24 abgewickelt. Dadurch und durch weitere betriebsbedingte Entlassungen will Firmenchef Dietmar Gunz rund 20 Prozent der Personalkosten einsparen.

Das kleine Pflaster reicht nicht mehr, jetzt muss das große Pflaster „Entlassung“ und die ultimative Lösung „Abwicklung“ her. Man weiß, dass Kreuzfahrtschiffe nur noch Schrottwert haben und die Zahl der Buchungen dank Coronaangst beängstigend klein ist.

[13:30] Der Chef glaubt zwar immer noch, dass sich die Lage normalisieren wird, aber die Kosten müssen jetzt runter.WE.

[8:45] Zulieferbetrieb: Eberspächer schließt GD-Werk

[9:35] Leserkommentar-DE:

Zitat "Der Umsatz war im zurückliegenden Geschäftsjahr um acht Prozent auf 4,966 Milliarden Euro gestiegen, der Überschuss lag bei 58 Millionen Euro. " Die haben sich vorher schon die Welt schön gerechnet. Ist das die neue Form von "Wir sind 1 Prozent" ? ***Kopfschüttel***

[13:30] Das war vergangenes Jahr, aber dieses Jahr dürfte eine Katastrophe sein.WE.
 

[8:40] Kurzarbeit war keine Rettung: Steirische ATB Spielberg: 360 Mitarbeiter zur Kündigung angemeldet

[9:30] Krimpartisan:

Wie unter anderem von mir im März vorausgesagt und seitdem endlos wiederholt! So wird es mit 90 %+ der Kurzarbeiter gehen. Und das war den Veranstaltern des weltweit grassierenden Gehirn-Virus nicht nur bekannt. Es war Absicht und Ursache dieser CORONOIA! Manche werden es irgendwann in der Zukunft verstehen, die große Masse niemals. Weiterhin angenehmen Tiefschlaf, die Schlachtbank steht bevor!!! Verzeihen sie mir den Sarkasmus, aber hier ist er die reine Wahrheit!

[13:30] Die Masse wird es dann verstehen, wenn sie auf der Schlachtbank liegt. Vorher soll sie es nicht verstehen.WE.

[10:20] Leserkommentar-DE:

Vor 30 Jahren wurde die Abwicklung der Industrie im Osten durch die Treuhand erledigt, heute übernimmt CORONA diese Aufgabe im Westen. Zumindest muß niemand erschossen werden, so wie es Herrn Rohwedder ergangen ist.

[12:35] Leserkommentar-DE:

Zum Leser von 10.20: Anschließend hat dann Birgit Breuel, persönliche Ziehtochter des unsäglichen H.Kohl, erfolgreich das weiter geführt, was geplant war.

[13:30] Die Abwicklung der Industrie im Osten war auch durch politische Fehlentscheidungen verursacht.WE.

[14:15] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar 13.30:

Nein, da gab es keine Fehlentscheidungen! Das war Jahre zuvor so geplant worden, die DDR mit maximalem Schaden für die Deutschen zu verramschen! Die haben beim Kauf obendrauf noch Millionen Zuschüsse gelegt. Man hat den Menschen die Lebensgrundlage genommen, wo sie selbst dabei standen und sie haben es bis heute nicht einmal begriffen! Das war ein „Coup per Excellence“ nach Fischers Doktrin „ Die Ausbeutung Deutschlands ist Staatsräson!“ Lest doch „Die Plünderland-Verschwörung“ da steht es doch schwarz auf weiß! Wieso hält man wohl den Wirecard-Skandal immer noch aufrecht? Das ist nur der Öffner der ganzen seit Jahrzehnten andauernden Schweinereien!

Es gab eine Menge von Fehlentscheidungen, etwa beim Umrechnungskurs für die DDR-Mark. Das die DDR-Wirtschaft geplündert wurde, ist bekannt. Die West-Industrie nicht nur in Westdeutschland wollte auch einen neuen Absatzmarkt.WE.

[16:45] Leserkommentar-DE:
Natürlich, die haben das doch Jahre zuvor gewusst und vor der Wende die Druckerpressen noch einmal so richtig hoch laufen lassen. Die vorhandenne DDR-Mark musste dann zur Wende entsprechend in West-Mark konvertiert werden. Davon sind dann aber Millionen, wenn nicht gar Milliarden, einfach so verschwunden. Ebenso das DDR-Staatsgold. Einfach alles weg!

Noch heute wird vor den Gerichten um das Diebesgut der DDR-Bonzen gestritten.WE.


Neu: 2020-07-27:

[19:45] Trend: Autohaus Frey schließt weitere Standorte

Die grünen Autohäuser müssen jetzt reihenweise zusperren. Natürlich von grünen Frauen geführt.WE.
 

[17:50] Focus: Zahlen nicht so gut, wie es scheint Magic Musk: Wie der Tesla-Chef Gewinne ohne Autoverkäufe herbeizaubert

[19:45] Leserkommentar-DE:
Irgendwie imponiert mir der E-Magier. Er zockt die ganzen dummdreisten Parasiten gnadenlos ab. Und sie laufen ihm nach wie dem Rattenfänger von Hameln. Respekt ! Bevor jemand was einwendet, die Fördermittel und Vergünstigungen hätten die Neukommunisten woanders in den Sand gesetzt.
Was passiert, wenn Kommunisten in die Wüste kommen ? Eine ganze Weile nichts, aber dann wird der Sand knapp. Mr. Musk, weitermachen, lustiges Kino !

Die Börsenaffen kann man wohl beliebig belügen.WE.
 

[14:45] ET: Ein Drittel weniger CO2 je Fahrzeug: BMW knüpft Vorstandsgehälter an ehrgeizige Klimaziele

Der grüne Schwachsinn ist auch bei denen eingezogen.WE.
 

[13:10] ET: Handelsblatt: Ab Herbst droht tausenden Unternehmen die Pleite – Schnäppchenjäger starten Beutezug

[14:00] Krimpartisan:
Der Artikel ist für einen halbwegs aufgeweckten bzw. mit fünf Sinnen begabten Menschen nicht lesbar, ohne permanent Schreikrämpfe zu bekommen. Um so eine dumme Verharmlosung des aktuell ablaufenden Weltgeschehens herbeizuphantasieren und zusammenzustoppeln muß man wohl als Mainstream-Journalist geboren sein...Wenn es zehnfach schlimmer kommt als in diesem Schmierenblatt (oder soll ich sagen «Fach»-Blatt...) beschrieben, kann sich jeder als Lottogewinner fühlen! Aber es kommt viel schlimmer!!!

Die Medien müssen wohl die Krise verharmlosen.WE.
 

[12:50] NTV: 99 Prozent weniger Passagiere Ryanair beklagt historisch schlechtes Quartal

Den ausgewiesenen, finanziellen Verlust glaube ich aber nicht. Dieser war sicher viel höher.WE.
 

[9:00] Leserzuschrift-DE zu Jungunternehmer verzweifeln am Bürokratismus der Corona-Helfer

Während Freiberufler und etablierte Konzerne in der Pandemie schnell staatliche Unterstützung bekamen, erleben Start-ups und Wagniskapitalgeber bis heute bürokratische Übergründlichkeit.

Das war wahrscheinlich genau so gewollt, dass die neuen Schmieden neuer Produkte alle klammheimlich verschwinden sollen, damit die Großkonzerne nicht so viel Konkurrenz haben und ein größeres Kuchenstück der Wirtschaft den Großen (dem Geldadel) zur Verfügung steht. Es muss ja auch genug entstehen, was in Konkurs gerät oder aufgekauft werden kann. Das Prinzip der heutigen Wirtschaft heißt nämlich: wachsen oder weichen. Und so geht es am besten, wenn die kleinen Player in den großen Playern oder im Konkurs-Papierkorb verschwinden. Natürliche wirtschaftliche Freßkette. Die „Guten“ bleiben natürlich übrig.

[10:00] Das gilt auch für den Staat: in Unbekanntes wird nicht gerne investiert.WE.


Neu: 2020-07-26:

[9:20] Leserzuschrift-DE zu Handelsverband schlägt Alarm: „Dreifacher Tsunami“ rollt auf Innenstädte zu, bis zu 50.000 Geschäfte könnten schließen

Die Würfel sind mit dem Lockdown bereits gefallen, die Maskenpflicht ist auch eine Form von Lockdown (der Kauflaune). Jetzt fallen die bisherigen Optimisten der Reihe nach um und kriegen Existenzangst. Bis zum Herbst: Eine noch nie da gewesene Auszehrung der finanziellen Ressourcen. So gesehen stehen wir erst am Anfang der Konkurslawine.

Verlangt doch die Aufhebung der Maskenpflicht. In Österreich ist es teilweise gelungen. Ich denke, ich weiss jetzt, wie die Politiker wirklich erpresst werden. Mehr in meinem heutigen Artikel-Update.WE.

[9:50] Leserkommentar-DE:
Nicht "Dreifach, sondern Multi.... Tsunami" ! ZB: den Komunen fallen riesige Gewerbesteuereinnahmen weg. Da dürften die Aufträge an die Wirtschaft deutlich sinken; Verschuldung und Steuern/Abgaben, deutlich steigen. Und weiter werden die Menschen den Konsum deutlich reduziert vornehmen. Ich denke, dass selbst "Experten" die Folgen des lockdown, nicht annähernd einschätzen können.

Die Experten wissen wie üblich gar nichts.WE.
 

[9:00] Krone: Das große Interview Wie konnte es so weit kommen, Frau Wiener?

Wesentlich war aber meine Einschätzung der Zukunft: Glaube ich, dass Corona überstanden ist und wir demnächst zu normalen Verhältnissen zurückkehren werden? Die Antwort war: Nein.

Auch diese gehirngewaschene, grüne Politikerin hat es erkannt: es wird nicht  mehr so weitergehen, wie bisher. Daher hat sie Insolvenz angemeldet.WE.

[9:15] Leserkommentar-AT:
Wohl nicht nur Coronoia ist da schuld! Die Neubürger in Berlin sind wohl nicht ihre Kundschaft, und ihre Kundenklientel kann einerseits dzt. nicht nach Berlin fliegen, und andererseits fühlen sie sich in den Straßen Berlins und Deutschlands immer unsicherer. Ergo: es trifft wohl endlich die Bessermenschen und Befürworter von Multikulti selbst.

Ja, die grünen Bessermenschen waren ihre Kundschaft.WE.

[16:45] Leserkommentar: zur Insolvenz der grünen Starköchin Sarah Wiener:

Die mondphasenorientierte Erdmutter und Starköchin Sarah Wiener ist wahrlich ein Sittenbild unserer Gesellschaft, Politik und Grünen im Besonderen. Sie lebt auf einem 700 Hektar großen Anwesen in der Uckermark, sitzt aber als österreichische Grün-Abgeordnete im EU-Parlament. Gehalt 8.000,-- Euro monatlich (wie oft eigentlich pro Jahr?), zugzüglich 320,-- Euro Spesenersatz täglich und steuerfrei. Weil ihr die Deutschen keine ordentliche Eisenbahn gebaut haben (Brüssel geht ohne Umsteigen nicht) , muss sie leider hauptsächlich fliegen.

Ihre Ausbildung: Schulabbruch mit 17. Erste wirtschaftliche Erfahrungen als Sozialhilfeempfängerin in Berlin. Dreimal verheiratet, mehrfach öffentlich blankgezogen, und 2013 Erstunterzeichnerin des Appells gegen Prostitution von Alice Schwarzer. 2014 wegen Unterschreitung sozialer Standards bei der Daimler-Benz AG als Vertragspartner hinausgeflogen (andere nennen das Ausbeutung). Nun ist sie insolvent. Dies heißt auf gut Deutsch, dass Geschäftspartner ihr Geld verlieren und Dienstnehmer auf der Strasse sitzen. Aber Europa zu regieren, dafür fühlt sie sich immer noch zuständig. Schuld ist natürlich Corona - die Seuche, die jeder hat und keiner merkt.

Vielleicht schreibt Frau Wiener ja noch ein letztes Kochbuch im Gefängnis oder in der Irrenanstalt mit grün-alternativen Rezepten wie Eitle Gans, Dumme Pute oder Falscher Hund. Vorwort bitte von ihrem Parteichef und Vizekanzler Werner Kogler. Titel: Wollt Ihr den totalen Krug?

Wie sie zu einem österreichischen EU-Mandat kommt, verstehe ich aber nicht.WE.


Neu: 2020-07-25:

[12:50] Unzenuriert: Ergebnis der Corona-Radikalmaßnahmen: 38 Prozent der Firmen wollen Jobs abbauen

Die Stimmung in den Firmen kippt jetzt endgültig.WE.

[13:00] Krimpartisan:
Sie WOLLEN Arbeitsplätze abbauen, ja!? Ich würde ehrlicherweise sagen, sie MÜSSEN diese abbauen. Die Deutsche Sprache hat nicht umsonst sehr feine Abstufungen und Differenzierungen. Aber den heutigen Journalisten sind diese Feinheiten wohl nicht bekannt, ist ja auch nicht deren Beruf...

Bis jetzt hat man die grossen Entlassungswellen aufgeschoben. Aber es geht jetzt nicht mehr.WE.
 

[9:10] ET: Virtuelle Meetings auf dem Vormarsch: Unternehmen wollen Dienstreisen reduzieren

Da werden jetzt viele Leute um ihren Frequent Traveller oder Senator-Status bei Miles & More und ähnlichen Systemen bangen. Viele Dienstreisen gibt es nur deshalb.WE.


Neu: 2020-07-24:

[12:50] ET: Harte Zeiten für die Innenstädte: Eine Pleitewelle droht ab Herbst

[19:00] Leserkommentar-DE:
Da hab ich eine perfekte Lösung: Sofortaufhebung der Maskenpflicht und Entschädigung der vom Staat mutwillig Geschädigten. Der Zwangsstaat hatte frevelhafterweise die bisherige epidemiologische Gefahrenhandhabung wie für Grippewellen verlassen und fragwürdige Virologen (Schweinegrippe-Desaster) zu Hohepriestern und Lockdown-Werkzeugen erhoben. Einfach den Lockdown entlockdownen! Wir wollen nicht eure neue Propaganda-Bill-Gates-Impfschadenrealität, sondern unsere alte zurück, ohne jeden Impfzwang und ohne ständige Angstmache vor Viren. Und schickt eure Hofmedien in den Ruhestand. Diese haben erst die Coronoia erzeugt und damit einen Billionenschaden verursacht. Untersuchungsausschuss für Politik & Medien wäre das Mindeste!

Jeder, der mit der Maskenpflicht zu tun hatte, dürfte hingerichtet werden.WE.
 

[10:00] Unzensuriert: Wien Covid-19: 65 Prozent Minus bei den Nächtigungen in der Stadthotellerie

In Wirklichkeit ist es noch schlimmer, da nicht alle Hotels wieder aufgesperrt haben.WE.
 

[8:25] DAX-Insider: Ich möchte antworten auf die Frage des Lesers vom 21.7 um 9.15 Uhr:

"Wie halten Sie es aus, unter Wahnsinnigen zu arbeiten?"

Ich bleibe natürlich nur im Konzern, um Herrn Eichelburg und seinen Lesern berichten zu können ;-) Nein, Spaß.
Das ist eine sehr gute, weil treffende Frage. Die Devise lautet nicht auffallen, am Rande bewegen, unter dem Radar fliegen, Schweigen auch wenn man Platzen könnte. Ich werde so lange das frisch gedruckte Falschgeld einschieben und in wahre Werte wechseln, wie a) man mit dickem Fell und einer gehörigen Portion Ignoranz irgendwie erträglich durch den Arbeitsalltag kommt und b) die EM-Preise nicht durch die Decke gehen.

Immer wieder laufen dümmliche Hänsel- und Machtspielchen in der Firma. Einige Aussagen von Chefs und Managern als Beispiel: "Wir erwarten mehr" "Sie verdienen einfach zu viel" "Sie sollten mehr Eigeninitiative zeigen, unaufgefordert Aufgaben übernehmen." (obwohl man bereits am Anschlag ist, was keiner sieht) "Kollegen sollten sich gegenseitig und untereinander denunzieren äh bewerten" "Kann es sein, dass ich Sie gesehen habe, wie Sie die Mittagspause überzogen haben?" "Ich sehe Sie von der Bezahlung her in der Stufe XY" (rein subjektiv) ... Wer Fehler am Kundenprodukt behebt und es funktionsfähig macht, ist der Depp. Wer nur verwaltet, organisiert und ideologische Hirnpfurze jongliert ist der Held. Alles ist zäh wie Kaugummi, man erstickt in Prozessen, Standards, Normen, Vorschriften und umständlicher IT - aber gleichzeitig sprechen alle von Effizienzsteigerung, bejahen jeden Mist und meinen man solle es positiv sehen, wir wären bei den Innovationen ganz vorne mit dabei.

Den Gang in die Selbstständigkeit habe ich bisher unterlassen, weil das Angestelltenleben mehr geregelte Freizeit bietet und ich mir kein Magengeschwür holen will, beim Herumschlagen mit dem bewußtlosen Staatsdiener-Sozengesocks, das einem dann ständig an den Fersen klebt und im Genick hängt mit Abgaben- und Erklärpflichten. Die Zecken wollen einen leer saugen (Finanzamt), alles überwachen und überall reinreden. Muss dann immer lachen, wenn sie von Aufschwung faseln. Ich sehe mich jedenfalls nicht in der Pflicht durch meine qualitative Arbeitsleistung, die mit lausigen Euros abgespeist wird, die allg. Verschwendungssucht und den Zentralbankenbetrug zu unterstützen. Das sollte jeder so gut es geht vermeiden. Vielleicht hat ja der ein oder andere Leser eine Inspiration für mich übrig, welche mich doch noch aus dem Konzern herauslocken kann. :-)

Ich bin selbst gespannt, wie lange ich es noch aushalte. Falls es Corona-Aufhebungsverträge und Abfindungen gibt, könnte ich schwach werden. Wenn AU die 5000er Marke geknackt hat, ist es mir zu blöde für das Falschgeld weiter zu ackern. Dann suche ich mir einen Halbtags-Job oder ziehe als Unterhalter und Querulant durchs Land, während ich darauf achte steuerfrei zu bleiben (Grundsteuerfreibetrag). Ein Mittagsschläfchen auf der Veranda fällt leicht, wenn man an die Konzernlinge denkt, die sich burn-outen, ihre überteuerten Immobilien abstottern und ihre anspruchsvollen Zickenweiber und verzogenen Wohlstandskinder zufrieden stellen müssen.

Alles in allem fühle ich mich nicht nur in der Firma als Außerirdischer. Auch wenn ich den TV anschalte, oder in die Öffentlichkeit gehe, komme ich mir völlig fehl am Platze vor. Wer wach ist, stört nur die Schlafenden und wird von ihnen gehasst und bekämpft. Man könnte glauben die meisten sind verrückt geworden, wohin man schaut überall nur Ersatz-Religionen: Corona, KlimaCO2, LinksVorRächts, böse AfD/Putin/Trampler, Transhumanismus, die Alllösung Staat usw. Man hat den Eindruck es sind nur noch meinungsintolerante Extremisten unterwegs. Das ist gefährlich, denn die heilige Inquisition mitsamt Hexenjagd oder etwas in der Art der roten Khmer könnte bald wieder da sein. Bei Geldkollaps, Blackout und Versorgungsengpässen erwachen Milliarden Menschen wieder aus ihrer Medienhypnose. Bis dahin geht der Irrsinn Tag für Tag munter weiter und erreicht immer wieder neue Spitzen. Dank Hartgeld, können wir sie erkennen und uns über sie amüsieren.

Man kann jetzt zusehen, wie der Konzern zerfällt und sich Teile davon holen.WE.

[10:00] Leserkommentar-DE:
Meinen aufrichtigen Dank für die ausführliche Darstellung ! Ihre Informationen bestätigen mir, daß es so gut wie überall so ist und mein Schritt vor einigen Jahren richtig war, aus diesem Irrsinn auszusteigen. Passen Sie auf sich auf, man wird Leute Ihres Schlages noch brauchen.

Man wird sie ganz dringend brauchen.WE.

[13:00] Der Bondaffe:
Geschätzter DAX-Insider, in allem schließe ich mich an. Und für die Ausdrücke "Medienhypnose" und "Bewertung durch Denunziation" sowie "Amtszecke" bin ich Ihnen unendlich dankbar. Die baue ich ich ein mein Standard-Deppen-Abwehr-Repertoire ein. Für "Zickenweiber" hätte ich einen guten Ersatz, der ist aber nicht jugendfrei. Halten Sie durch und erfreuen Sie uns alle weiterhin mit Ihren Geschichten aus der DAX-Irrenanstalt (als allgemeinen Ersatz diesbezüglich biete ich Ihnen "Bullshit-Castle" an).

Es dauert nicht mehr lange.WE.
 

[8:15] Leserzuschrift-DE: Lufthansa und die Staatshilfen:

Im heutigen Handelsblatt geht es in dem Artikel „Wege aus der Krise“ um die angebliche Rettung der Airlines, bei uns hier natürlich um die Lufthansa. Viel Prosa, ich nehme mal wieder einfach nur die Fakten. LH-Chef Spohr sagt, die LH verliere jede Stunde eine Million Euro Liquidität. O-Ton Spohr: „Ende des Jahres wird es immer noch eine Million Euro alle 90 Minuten sein.“

Das ergibt folgende Cashflow-Rechnung: 1 Million Euro / h = 24 Millionen Euro / Tag = 720 Millionen Euro / Monat.

Pauschal für die Monate März bis Ende Juni = 2.880 Millionen Euro

Für die Monate Juli bis Dezember optimistisch zu Gunsten der LH ab 1.7. bereits mit „nur“ 1 Million Euro alle 1,5 Stunden, das ergibt weitere 2.880 Millionen Euro.

Summe: 5,76 Milliarden Euro

Marktkapitalisierung LH aktuell: 5,0 Milliarden Euro

Staatshilfen: 9 Milliarden Euro

Für 9 Milliarden Euro könnten wir – als Steuerzahler und Staat – fast noch eine zweite Lufthansa kaufen. Oder wir könnten zumindest die gesamte LH kaufen und den Liquiditätsabfluss bis Jahresende hätten wir auch schon fast abgedeckt.

Ganz offensichtlich geht es gar nicht um die Rettung der LH als Unternehmen, sondern allein darum, den Blackrocks dieser Welt, denen im Schnitt 5 – 10 Prozent von jedem börsennotierten Unternehmen gehören, die Verluste zu ersparen und sie auf die Steuerzahler abzuwälzen.

Es ist dasselbe Spiel wie seinerzeit bei der Commerzbank als Mastermind Schäuble für ein paar Prozent Beteiligungsquote mehr Cash gelegt hat als die ganze Bude an der Börse wert war. Geschichte wiederholt sich eben doch. Zumindest solange wie dieselben Politikdarsteller an der Spitze unser Volksvermögen verschleudern dürfen.

Es ist bekannt, dass Blackrock Beteiligungen an den Konzernen in dieser Höhe hält. Wahrscheinlich, um sie zu kontrollieren.WE.
 

[8:00] Leserzuschrift-DE zu Ladeverluste teils erheblich Bis zu 25 Prozent Abweichung: ADAC deckt starken Mehrverbrauch bei Elektroautos auf

Schöne Aufdeckung... und damit fällt das letzte Argument, das für den E-Wahnsinn sprechen könnte, ersatzlos weg. Ein Betrugs- und Lügensystem der Sonderklasse. Man hat sich den Verbrauch schön gerechnet, um die Dieselkonkurrenz alt aussehen zu lassen. Doch nun sieht das E-Auto ururalt aus. Nach der Stromrechnung kommt das Erwachen aus den grünen Illusionen. Dumm gelaufen: Dank FFF noch höhere Steuern auf Strom, aber der Öl- und Kraftstoffpreis ist gesunken! Grüne Lügen werden jetzt schonungslos aufgedeckt. Wenn man alle effizienten Stromerzeuger verbietet, ist das Hochgehen des Strompreises vorprogrammiert. Den grünen E-Dreck können sich auch wegen Kurzarbeit immer weniger leisten. Die E-Hype zerbricht gerade krachend. Jetzt haben wird einen E-Auto-Skandal. Hoffentlich gibt es da auch saftige Sammelklagen in Multimilliardenhöhe... als späte Rache des Herrn Diesel. Aber leider greifen die Deep Medien das nicht richtig auf, weil sie am Deep State hängen. Und der will partout das E-Auto.

Dieser Schwachsinn geht mit dem heutigen System auch unter.WE.


Neu: 2020-07-23:

[18:30] Leserzuschrift-DE zu Mehrere Metallbetriebe im Harz stehen vor dem Aus

Es fehlen einfach Kunden, Käufer & Umsätze, Gewinne und Aufträge. Liebe Gewerkschaften... man hätte halt nicht mit FFF gegen den ominösen menschengemachten Klimawandel demonstrieren sollen! Jetzt hat Corona das Fallbeil geschwungen und der durch den Dieselskandal vorgeschädigten Kfz-Branche den Garaus gemacht. Jetzt kommt die Insolvenzlawine herunter und die Streben (Zulieferer) und Halteseile (Chemie) gleich mit.

Die Gewerkschafter werden noch dafür bestraft werden.WE.
 

[11:00] Leserzuschrift-AT: zu der Masse an Arbeitslosen in D A CH durch Betriebsschliessungen und Betriebs-Absiedelungen:

Abwanderung/Schliessung von Produktionsfirmen ist verständlich! In Tschechien (und Ungarn, ...) gibt es - im Gegensatz zu D A CH - ...

...keine Hofierung und finanzielle Endlos-Ünterstützung von nicht integrierbaren Merkel-Gästen, und damit
...keine derart ausufernde Gewalt auf den Straßen, und damit
...weniger Einbrüche, Diebstahl und Zerstörung von Firmen- und Privateigentum,
...weniger Vergewaltigung und Mord,
...weniger Steuerabgaben für Firmen
...besser ausgebildete und noch mehr selbständig-logisch-denkende Mitarbeiter, und daher
...keinen Klimawahn von gehirn-deaktivierten Gretel-Deppen
...noch Nationalstolz, und vor allem:
...keinen Euro und
...keine freiheitsberaubende Maßnahmen, wie z.B. Maskerade wegen Schnupfens
(diese Liste ließe sich noch endlos weiterführen)

Durch diese Absiedelungen müssen demnächst viele KMU's und Nahversorger auch schliessen (Bäcker, Mezger, ...)
Es bleiben vorerst(!) nur noch Staatsbetriebe und vom Staat bezahlte/unterstützte Jobs (Beamte, Polizei, Mitarbeiter in Finanz und Justiz und Krankenkassen, Verwaltungsangestellte, Lehrer, Ärzte und Krankenhäuser, öffentlicher Personen-Nahverkehr, ...).
Unter dieser Klientel sind die meisten Links-Wähler, die sich ihr Geld in die Tasche gewählt haben!

Diese produzieren aber nichts, sondern werden von Steuergeldern bezahlt! - Durchschnittlich auch noch besser bezahlt als das produktiv arbeitende Volk! (Die Steuerabgaben dieser "unproduktiven" Jobs sind ja auch nur Steuergelder von produktiven Dienstleistungen!!!)

Wenn nun immer mehr "produktive" Menschen in Kurzarbeit sind oder arbeitslos, dann wird natürlich der "Wasserkopf" der von Steuergeld zu finanzierenden Menschen drastisch größer. Also nebenbei noch mehr Linkswähler! - Folge: Exponentielle -Verschuldung -Inflation -Arbeitslosigkeit -Verarmung .... Ergo: unser parteien-demokratisches linkes System ist kaputt! - Längst nicht mehr reparierbar! - Es hilft nur noch SYSTEMWECHSEL und Umprogrammierung der kranken Hirne des überwiegend degenerierten Volkes duch Hunger und Armut.

Nur mit einem schlanken und souveränem Staat und kleinster Staatsverwaltung, ehrlicher Arbeit ohne Steuergeld-Wucher und OHNE PARTEIEN kann man wieder neu beginnen. Die Teilung des Volkes (in Parteien, Geschlecht, arm/reich, ...) zum Zwecke des Herrschens und Versklavens muss genauso unter Strafe gestellt werden wie die Verschwendung von Steuergeld! Die Ausbildung in den Schulen und Universitäten hat wieder im Sinne der Wirtschaft und des Gemeinwohls zu erfolgen. Die Gerichte dürfen nicht mehr weisungsgebunden sein, und die Richter sind vom Volk einzusetzen!

Siehe auch die lange Liste in meinem gestrigen Artikel-Update.

[15:20] Leserkommentar-DE:
Der Leserzuschrift aus AT um 11.00 Uhr kann ich nur zustimmen. Ich hätte keine Idee wie die Bevölkerung erweckt werden soll ohne das denen alles genommen wird was ihnen Lieb und teuer war/ist. Es gehen einfach zuviele davon aus es wird alles wieder wie vor Corona. Also würden die laten Parteien wieder gewählt.

Die Bevölkerung soll ja schlafen, bis der Systemwechsel wirklich losgeht. Dann kommt die Hölle.WE.
 

[9:10] ET: MAN Energy Solutions will 3.000 Jobs in Deutschland abbauen

[8:40] Leserzuschrift-DE zu Jobabbau bei Industriezulieferer Norma: IG-Metall-Kundgebung

320 Futschies beim Hersteller von Schellen und Verbindungen... Standort Gerbershausen soll komplett geschlossen und Produktion nach Tschechien verlegt werden = 160 Vollzeitjobs fallen weg. In Maintal sollen 160 von 700 Jobs wegfallen. Ein Viertel der Mitarbeiter wird also im Sozialsystem geparkt, das alle Steuerzahler, also immer weniger, finanzieren.

Diese Gewerkschafter haben wohl noch keine grösseren Sorgen, als Zuständigkeits-Streitigkeiten.WE.


Neu: 2020-07-22:

[19:00] ET: Markus Krall: „Man kann die Wirtschaft nicht wie einen Computer runter und wieder hochfahren“

[20:00] Der Mitdenker:
Die Schlafschafe denken das aber bzw. es wird ihnen suggeriert, daß dem so ist. Fliegen gehen immer auf den Leim. Beispiel von heute: Mein Autoradio hat mir erzählt, daß es nun mit den Kreuzfahrten wieder so richtig los geht. Die ersten zwei (oder drei ?) Dampfer, AIDA Trallala und AIDA Trullala, sind ablegebereit. Die Crews, fast alles Asiaten (das wurde betont), werden gerade eingeflogen und sofort auf Corona getestet und dann, wenig später, wieder und vor Betreten des Schiffes wieder- und wenn sie nicht gestorben sind, dann werden sie wohl bis zum jüngsten Tag getestet.
Es wird wohl eine Bombenstimmung auf dem Dampfer sein, alle mit Maske, beim Essen die Abstände - wie blöde sind die Menschen eigentlich, für Derartiges Geld auszugeben ? Aber genau damit wird dann hausiert - es ist alles wie vorher, dank Merkills Genialität - die verwerten das garantiert in den Schein-Nachrichten . Ein Grippefall auf so einem Seelenverkäufer, trotz aller Tests, und die 2. Welle ist da - besser geht es nicht. Schnapp, sagte die Falle. Die Scheinlockerungen werden dann nicht nur, eins-fix-drei, auf Null gefahren, die dann drohenden Maßnahmen werden die Deutschen so überraschen, wie eine Würgeschlange, die nie mehr losläßt. Ende Gelände.

Wahrscheinlich braucht man Bucher, die ihre Kreuzfahrten bezahlen, auch wenn sie nicht stattfinden.WE.
 

[17:00] MMNews: Daimler vor historischem Einschnitt: 30.000 Jobs bedroht

Diesesmal soll es den Wasserkopf von Managern erwischen.WE.
 

[15:15] ET: Berliner Flughäfen wollen fast jede fünfte Stelle streichen

[12:30] MM: 6000 Stellen sollen wegfallen: MAN-Betriebsratschef bestätigt Jobabbau bei Lkw-Hersteller

[12:55] Krimpartisan:

In wenigen Wochen gibt es in der ehem. BRD mehrere Millionen Arbeitslose!!! Ich meine jetzt diejenigen, die jetzt entlassen werden. Nicht die vielen Millionen, die bereits seit Jahren nicht arbeiten...

[14:00] "Ehemalige BRD" stimmt, denn das neue Kaiserreich gibt es formal schon.WE.
 

[10:10] Leserzuschrift-DE zu Frankfurt, Hamburg, Stuttgart: Randale-Partys in der Innenstadt – „letzter Tropfen für die Insolvenz“

Erst verlagerten sich in der Corona-Krise Milliarden an Kaufkraft aus den Innenstädten ins Internet. Nun verwüsteten Randalierer die Stadtzentren von Stuttgart und Frankfurt. Wiederholen sich die Tumulte, könnten viele Fußgängerzonen endgültig verwahrlosen.

Ja, genau so ist es, die Folgen der Multikulti-Abenteuer der Bundesregierungen tragen wie immer die Köter. Nun sorgen unsere Migranten dafür, dass sich in die Innenstädte immer weniger Besucher, Bummler, Pendler und Einkaufende wagen. Weil sie dort ein Gefühl der Unsicherheit haben... südosteuropäische gewerbsmäßige aggressive Bettler, zu viele Antanzer im Versuch der Eigentumsübertragung, sprachliches Durcheinander, Maskenpflicht, zu viele Menschen auf kleinem Raum, also höhere „Ansteckungsgefahr“... und nun die Angst davor, ungewollt Teil einer Steine- und Flaschenwurf-Party zu werden.

Es stimmt auch traurig, in einer Stadt zu bummeln, in der Zerstörungen, Entglasungen und Vermüllungen aller Art überhand genommen haben. Man fühlt sich so richtig sicher, wenn das Klebeband an den Scheiben des Schmuckgeschäftes den gestrigen Steinewurf aufzeigt. Und überall in den Innenstädten sind Gruppen, die sich so gebärden, dass man sich im Vorbeigehen als Eingeborener nicht wohl fühlt. Da kommt jetzt viel zusammen, was den Geschäften das Leben sehr schwer macht! Corona hat die vielen Mängel nur nochmals verstärkt.

[11:50] Daher haben schon viele Geschäfte aufgegeben. Türken und Araber übernehmen die Läden.WE.
 

[9:05] Leserzuschrift-DE zu Tuttlinger Maschinenbauer Chiron will „deutlich“ Stellen streichen

Nach herben Umsatzrückgängen zieht der Fräsen-Spezialist die Reißleine. Jobs fallen weg, ein Unternehmensteil wird verkauft.

Da wird sich sicher ein Chinese als Käufer finden und freuen. Deutschland wird gerade abgewrackt. Hammerfakt im Artikel:“ Im Südwesten haben 74 % der Betreibe Kurzarbeit angemeldet.“ Es fehlen die Käufer für Autos, damit die Kfz-Industrie die Bauteile des Maschinenbaus bräuchte

[11:50] Laut dem Artikel bekommen jetzt auch die Gewerkschaften schon Angst.WE.


Neu: 2020-07-21:

[16:00] Krone: „Umstrukturierung“ Swarovski baut in Wattens weitere 1000 Stellen ab

Da gehen sie, die Jobs...
 

[10:00] Leserzuschrift-DE zu Treffen, Messen und Events - Absagen und Terminverschiebungen wegen Corona

Eine Liste des Grauens ... findet erst 2021 statt... findet nicht statt... abgesagt. Wir werden auf das Wesentliche (nur noch Lebens-Grundfunktionen) reduziert... HomeOffice, mehr gesteht man uns nicht zu. Die neue Form der Käfighaltung für Maskensklaven. Ziele der FFF-Bewegung bequem erreicht... wenig (Personen- und Waren-)Verkehr, minimale Kreuzschifffahrt, wenig Pendelverkehr, da Events, Feste und Messen abgesagt und Arbeiter in Kurzarbeit. Einen Lockdown... wir haben ihn immer noch! Kaum vorstellbar, welche Umsatzverluste und Minder - Steuereinnahmen dadurch bewirkt werden.

Man kann es nur wenige Monate machen.WE.

[10:25] Der Bondaffe:

Dann bleiben auch die Fußballstadien zu. Und mit großen Sportveranstaltungen wird es auch nichts. Good Bye Michel-Land, denn Michel-Land wird gerade abgebrannt.
 

[9:50] Goldseiten: Düstere Stimmung bei kleinen Unternehmen

Im Artikel geht es primär um die Lage in den USA, in Deutschland ist es aber nicht viel anders.
 

[9:05] Leserkommentar-DE zum gestrigen Beitrag des DAX-Insiders:

Zunächst meine Frage an den geschätzten Dax-Insider: Wie halten Sie es aus, unter Wahnsinnigen zu arbeiten?

Ähnliches habe ich in der Vergangenheit mehrfach im Mittelstand beobachten können. Im Rahmen eines Praktikums in einer Möbelkette bekam ich von der Chefin des Rechnungswesens die Aufgabe, die 4 niedrigsten Kontostände der Firmenkonten zu ermitteln. Sie brauchte die Zahlen für den im Hause tätigen Wirtschaftsprüfer. Alles schön einge-Excelt, Filter drüber, fertsch.

Stolz präsentierte ich ihr die Zahlen. Die Gutste bekam ein kreidebleiches Gesicht und einen halb hysterischen Anfall. Klar bei rund 4 Mio Miese im quasi Dauerzustand. Das kann gar nicht sein, schrie sie mir entgegen. Doch. Das berühmte "Nein, doch,OH!" Flugs den Filter umgedreht, nachdem sie erklärte, daß sie die Kontostände mit der niedrigsten Verschuldung brauche. Aha. Und schon war die schöngerechnete Welt in Ordnung. Ein halbes Jahr später war das gesamte tolle Firmenkonstrukt unwiederbringlich und unrettbar am A..... Wie es tatsächlich um die großen Zombis steht, stell ich mir lieber nicht vor.

[10:00] Das mit der Manipulation der Zahlen kennen ich von meinem letzten Arbeitgeber. Damals ging es primär darum, dass die Boni der Manager zu 100% ausgezahlt wurden.WE.
 

[8:20] Welt: Millionenverluste für Jugendherbergen


Neu: 2020-07-20:

[20:00] ET: Corona gefährlicher als Grippe? Hamburger Gastronom fordert Antworten vom RKI

Nein, nicht gefährlicher. Die Grippe hat nur keine Erpresser.WE.
 

[16:35] DAX-Insider: Mitarbeiterinformation:

Wer Reisewarnungen mißachtet, muss nach seiner Rückkehr aus einem Risikogebiet 2 Wochen lange in Quarantäne - dafür gäbe es keine Entgeltfortzahlung laut aktueller Rechtsauffassung. Wer sich dort infiziert, bekommt bis zur Ausheilung ebenfalls keine Entgeltfortzahlung. Übelste Drohung: Es fehlt jeder Verweis auf Gesetzesgrundlagen oder Aktenzeichen von Präzidenz-Urteilen. Also am besten gleich VOR Reiseantritt krank melden, dann ist man rechtlich sicher.

So wie Konzerlings-Schafe eben alles glauben, was von oben kommt, glaubt man auch an die Gefährlichkeitsbehauptungen rundum Covid19. Ich erwarte jederzeit den Ausbruch der nächsten noch beknackteren Massenhysterie, in welcher z.B. dann alle an schwebende rosa Elefanten glauben o.ä. Ich werde mich amüsieren, wenn sie dann bei Gold 10 000€/oz gierig panisch kaufen.

Es ist mir nach wie vor rätselhaft, wie Menschen hochintelligent und gleichzeitig vollverblödet sein können: Profis in Technikdenke und Job, aber die allerletzten Pfeifen bei Geschichte, Politik, Psychologie usw. Bleiben Sie gesund erspare ich mir, denn es ist nach wie vor wissenschaftlich unbewiesen, ob das Nano-Phantom-Teilchen namens Virus nur eine Begleiterscheinung oder tatsächlicher Verursacher von Krankheitssymptomen ist und ebenfalls unbekannt, warum 99,9% nichts davon bemerken, während 0,1% angeblich daran elendig zu Grunde geht. Ich gehe übrigens überall ohne Maske hin, denn in der Verordnung steht ausdrücklich, dass keine zu tragen ist, wenn "aus sonstigen zwingenden Gründen unzumutbar".

Konzernlinge sind generell obrigkeitsgläubig.WE.

[18:30] Ramstein-Beobachter:
Ob es sich bei den Beschriebenen um hochintelligente Menschen handelt, wage ich zu bezweifeln. Es sind eher Fachidioten und Bio-Roboter. Interessant ist, dass ich diese sehr selten in dem Umfeld antreffe, welches als Unterschicht abqualifiziert wird. Im Gegensatz zu den Fachidioten wissen die fast alle, dass an dem Virus so viel dran ist, wie an Ostern mit dem Hasen.

Das bemerke ich auch bei meinen früheren Kollegen. Sie verstehen etwas von ihrem technischen Fachgebiet, sind sonst aber ahnungslos. Daher gehe ich auch nicht mehr zu deren Treffen.WE.
 

[15:00] ET: Corona-Krise setzt Stahlindustrie weiter zu

[13:00] Leserzuschrift-DE zu Meyer Werft schließt sechs Wochen den Betrieb

Soso. Verlängerte Betriebsferien und ohne Zahlung des Urlaubsgeldes! Geschlossen bis zum 30. August! Sie sagen aber nicht das Jahr dazu! Um diese Zeit in diesem Jahr brennt der Kessel schon ganz ordentlich. Da sperrt keine Werft mehr auf!

Der kommende "Wumms", wie ein unwichtiger Bundeskasper das ausdrückte, kommt entweder durch Einsturz der Al Aqsa Moschee und dann Moslemangriff oder erst Crash und dann Moslemangriff! Man sehe sich die in immer kürzeren Zeitabständen die Events der internationalen Partyszene dazu an und die brennenden Kirchen!

Jedenfalls sind wieder 3000 Leute dort arbeitslos und im Umfeld dadurch mindestens noch zwei Mal so viele. Rund 10000 Arbeitslose sind also bestimmt nicht übertrieben! Anstatt diese Leute nun kräftig weiter melken zu können, muß das Regime zahlen. Zwar mit Luft Selbstgedrucktem, aber unter Ankurbelung der Inflation! In Dingen des täglichen Lebens. Dinge der Investitionen hingegen gehen in die Deflation. Dadurch dreht sich das Arbeitslosenkarussell immer schneller, bis die Ketten reißen! Das ist der letzte Sommer vor dem großen Krieg!!!

Neue Kreuzfahrtschiffe wird man sicher für 10 Jahre keine mehr brauchen.WE.
 

[12:50] ET: Japans Exporte eingebrochen wie seit zehn Jahren nicht mehr

[9:35] ET: Gastgewerbe: Umsatz trotz Aufhebung von Corona-Maßnahmen 64 Prozent unter Vorjahresniveau

Die Wirte wissen es nicht: die Politiker werden ihre Restriktionen nicht aufheben dürfen. Dann werden die Politiker abgeholt.WE.
 

[8:25] Zerohedge: Boeing Is Running Out Of Space To Park Its Newly-Built 787 Dreamliners Which Nobody Wants To Buy

Warum wird trotzdem noch weiterproduziert?WE.
 

[8:00] NTV: "Stunde der Wahrheit" naht Beginnt bald ein globales Firmensterben?


Neu: 2020-07-19:

[10:45] ET: Extrem bürokratisch und realitätsfern: Verbände sehen Corona-Hilfen für Selbstständige kritisch

[12:30] Krimpartisan:
Ich sehe das sehr realitätsnah!!! All diese Hilfen, Kredite, Stundungen etc. pp. sind AUSSCHLIESSLICH dazu da, EUCH ALLE zu verarschen. Und bis zur letzten Sekunde hinzuhalten. Damit ihr nicht etwas untergeht sondern ALLES VERLIERT!!! BEGREIFT DAS ENDLICH! Deutschland 1923 und USA 1929/ 30 war der kleine Test dafür! Aber das wißt ihr ja mangels Geschichtskenntnis nicht...

Was jetzt kommt, wird der Totalcrash sein.WE.

[14:00] Der Mitdenker zum Krimpartisan 12.30:

Es ist enorm wichtig, daß die Schlafschafe weiter in Trance/geistiger Umnachtung gehalten werden. Banken empfehlen immer noch "tolle" Geldanlagen (was für ein Zufall, es sind die hauseigenen), Autohäuser werben mit früher unvorstellbaren Rabatten, damit Michel denn doch noch schnell das Konto räumt - für eine Sache, die bald nicht mehr fahren kann, also Schrott ( genereller Kraftstoffmangel, oder10...20...100 Euro/Liter, also Thema durch); die Dose Linsen, fällt mir gerade ein, bis vor gut einem Jahr 49 ct., dann 79, jetzt schon 1.19 - nur Blinde übersehen das. Michel kauft, denn: "Das können wir doch nicht ändern.". Der letzte Akt, die Vollverarsche, läuft gerade. Aber danach, wie bekannt, fällt der Vorhang. Der Hunger u.v.a. mehr wird gigantisch sein - und alles, was dem folgt.

Ja, die Schafe sollen völlig überrascht werden.WE.

PS: Kannibalismus aus Hunger wurde auch schon angekündigt.

[16:15] Leserkommentar-DE: Applaus und standing ovations zum Kommentar des Mitdenkers:

Wenn Sie eine Wertanlage mit 10% + x Rendite pro Monat (Tendenz stark steigend) suchen, dann investieren Sie in Konserven und Co.. Aber damit braucht man der breiten Masse nicht kommen, denn selbst Lebensmittelgeschäfte und Drogerien verzeichnen inzwischen massiven Kundenschwund! Die Leute scheinen nicht mal mehr das Geld für das Nötigste zu haben. Die Einnahmen die noch da sind werden von völlig unsinnigen Verträgen und Raten aufgefressen, die sich eben nicht mal von heute auf morgen kündigen lassen. Ups, das ist jetzt aber dumm gelaufen.

Hätte man vielleicht schon mal vor eins, zwei, drei, vier, ... Jahren reagiert. Aber wer hätte denn ahnen können ... Ich lache mich hier nur noch kaputt, auch wenn es eigentlich ein Trauerspiel ist.

PS: Ich war gestern selbst wieder Einkaufen. Die Straßen sind unfassbar leer. Geschäfte für Grundbedarf vielleicht noch 1/3 - 1/2 des Normalbetriebes, Geschäfte abseits von Grundbedarf 80-100% Kundenausfall. Es ist sowas von Ende das geht schon gar nicht mehr! Und wie gesagt, erschreckend viele können REIN GAR NICHTS mehr tun um ihre Lage zu verbessern. Es wird biblisch!

Konserven brauchen leider viel Platz. Nicht nur hat die Masse immer weniger Geld, auch die Masken schrecken ab.WE.
 

[10:35] Leserzuschrift-DE zu Aus nach Jahrzehnten: Traditionslokale überleben Corona nicht

Wenn jetzt im Hochsommer nicht einmal die Buden laufen, dann ist es hoffnungslos, weil ja die Merkel auf der Sklavenmaskenpflicht besteht... bis eine Impfspritze verfügbar ist... und das kann Jahre dauern... mit dem Covid-19-Mittel gegen Covid-22 ist ja auch sinnlos. Ein wichtiger Punkt fehlt: Ausgehen ist dazu da, Leute kennenzulernen... und wegen Coronaregeln ist das AKTUELL ein HOFFNUNGSLOSES UNTERFANGEN. Schon vergessen? Eine tischübergreifende Kommunikation ist im Moment VERBOTEN bis höchst unerwünscht. Also braucht man auch nicht die Kneipe aufzusuchen! Das Geschäftsmodell Gastronomie / Lokal ist von den Coronaregeln und der Coronaangst torpediert worden. Nur noch Lokale mit Außenflächen haben eine kleine Chance, zu überleben.

Es ist Absicht, dass die Firmen finanziell ausbluten sollen, bis sie dann doch zusperren müssen.WE.
 

[8:35] Bild: „Derzeit einfach nicht angesagt“ Deutschlands Tui-Chef rechnet mit Party-Urlaubern ab!

Europas größter Reiseveranstalter bläst alle Party-Reisen für 2020 ab

Der hat wohl auch noch nicht verstanden, dass man derzeit keine Flugreisen will.WE.

[10:30] Der Mitdenker:
Da haben nicht Einige, da haben Millionen nicht verstanden, in welcher Zeit wir leben. Ganz abgesehen davon, daß es auch Stimmen gibt, die diese Nachrichten für gefakt halten, es sollen alte Bilder sein, haben wir doch ein ganz anderes Problem. Selbst wenn die Bilder echt sind und sich Menschen, nach Monaten der weitestgehenden Isolation, in dem Wissen, oder zumindest in dem ganz tief verwurzelten Glauben, daß uns die ReGIERigen immer besch..., daß das Grippe-Virus ausgedient hat, feiernd zusammengefunden haben - dann sind es leider wieder nur die Schlafschafe gewesen.
Es wird ausgeblendet, geradezu totgeschwiegen, daß der andere Luftballon immer dicker wird. Die feindliche Armee wird größer und größer, die Katastrophe kommt, unweigerlich, näher und näher. Wir wissen nicht, ob von der 5 m langen Zündschnur noch 2 Meter da sind, oder nur noch 40 cm.
Noch nie gab es, nach 1945, einen so lauten Knall wie der, der uns unmittelbar bevorsteht. Das, Sie oberkluger Tui-Chef, ist unser wahres Problem.

Ja, es wird für die Masse ultrahart werden.WE.


Neu: 2020-07-18:

[14:25] Leserkommentar-DE zum gestrigen FMW-Artikel:

Dem kann ich VOLL und GANZ zustimmen. Sie kennen meine Branche, genau so ist es. Jetzt, während der mutwillig herbeigeführten Situation "Krise Covid-19" geht bei uns seit März nix mehr, alle Kollegen sind bei ca. max. 10% ihrer normalen Umsätze.

Es mag ein paar Ausnahmen geben, Viele lügen sich aber in die eigene Tasche. Nur finanz. Unabhängigkeit hilft die nächsten 2 Jahre zu überstehen. Wer heute noch von einer Erholung im Herbst 2020 träumt ist ein Spinner. Sicher sind einige Branchen weniger betroffen, keine Frage. Aber wie viele der hier schreibenden "Aufgewachten" immer wieder anmerken geht es jetzt erst richtig los.

Das Anfrageaufkommen war im März / April / Mai vllt noch bei 25% von Normal. Jetzt sind wir bei 5% der normalen Geschäftstätigkeit. Ich bin gespannt was nach der Urlaubsphase kommt wenn der Schlafmichel aus den Ferien zurückkehrt, Kassensturz macht und feststellt das sich sein Job in Wohlgefallen auflösen wird bzw. er mit massiven Verlusten beim Einkommen zu rechnen hat.

Die Ersten beginnen langsam zu begreifen - zittern um Hypotheken und Kredite - wissen das wenn es weniger wird diese nicht mehr bedient werden können.
Das wird dann noch lustig mit den ganzen Einfamilienhäusern billigster Bauart auf Pump, mit dem ganzen Blödsinn der heute da rein muss und die Kredite hoch treibt. Hinsetzen - anschnallen - Helm aufsetzen; wir nehmen jetzt erst Fahrt auf...
Bald kommen die goldenen und silbernen Jahre

Die Branche ist Maschinenhandel. Also wird nichts mehr investiert. Aus der österreichischen Bauindustrie wird Ähnliches gemeldet: bestehende Aufträge werden noch abgearbeitet, aber es kommen keinen neuen Aufträge nach.WE.

[14:45] Leserkommentar-DE:
Selbiges berichten die großen Maschinenbauer und Zulieferer hier in der Region = Bayerns Wirtschaftsregion Nummer 1, bald Finis Bavarica.

Wozu investieren, wenn die Wirtschaftslage düster aussieht.WE.
 

[10:20] Leserzuschrift-DE zu Siemens Energy-Chef Bruch schließt Stellenabbau nicht aus

Auch das ist ein Teil der Lawine, die im Juli an Fahrt aufnimmt und immer weitere Opfer erfasst. Das kollektive Bewusstsein der Unternehmen in Deutschland hat sich im Juli grundlegend gewandelt, man hat die Hoffnung auf baldige Erholung GEBRABEN. Jetzt muss man retten, was noch zu retten ist bzw. muss das nächst wirksamere Werkzeug aus der Kiste holen... Entlassungen & Werksschließungen.

Die Erholung kommt einfach nicht mehr. Dafür der Crash.WE.
 

[8:30] Leserzuschrift-DE zum Kollaps der Wirtschaft:

Unilever erwägt bis zu 20 % Stellenabbau (90 Futschies), Firma Würth baut wegen der Corona-Krise massiv Stellen ab (100 Futschies), Immer mehr Restaurants schließen wegen Corona - Düsseldorfer Gastronomie kollabiert. Prompte Bestätigung der Bemerkung vom Bondaffen gestern... die fallen jetzt wie die Fliegen im Käfig ohne Futter auf den Boden der nackten Tatsachen (keine Kunden, keine Aufträge, keine Bestellungen, keine persönlichen Verkaufsgespräche, HomeOffice bringts halt doch nicht so). Jetzt passiert genau das, was wir vorhergesagt haben: Dass die Kurzarbeit eben nicht reicht und ZWANGSWEISE nach Kontenleerung und Kreditgrenzenausschöpfung in ARBEITSLOSIGKEIT und ENTLASSUNG endet. Alle haben sich getäuscht:Trotz der wenigen an Covid-19- Erkrankten und aktuell kaum mehr generierbaren Covid-19-Toten bleibt der Konsum- und Kauflust-Lockdown dank Zwang zur Maske erhalten. Offene Geschäfte reichen eben nicht, solange die Maskenversklavung erzwungen bleibt. Die Maskenpflicht ist auch eine Form von „Lockdown“. Wann begreifen das jene, die eigentlich protestieren sollten, damit die Regierung endlich einlenkt! Macht die Läden dicht und campiert 1 Woche direkt vor dem Kanzleramt. Nur das würde ein Zeichen setzen.

Die Regierung wird nicht einlenken, weil sie erpresst wird. Ausser die Wirtschaft erpresst die Handler der Politiker, wie es in Österreich offenbar geschehen ist.WE.


Neu: 2020-07-17:

[15:10] ET: Daimler verzeichnet Quartalsverlust von 1,68 Milliarden Euro – 15.000 Arbeitsplätze bedroht

[13:25] FMW: Auftragsbestand der Industrie durch Corona – die Krise begann bereits 2018!

[8:15] Leserzuschrift-DE zu BBS GmbH im Kreis Rottweil Felgenhersteller in Insolvenz - 525 Mitarbeiter betroffen

BBS GmbH im Kreis Rottweil: Felgenhersteller in Insolvenz, 525 Mitarbeiter betroffen. Noch ist nicht Herbst, aber Corona macht fleißig Jobs futschi! Und das läuft ziemlich geräuschlos ab, denn die Bürger stehen unter Corona-Schocks und fürchten sogar Demonstrationen pro Arbeitsplätze... man könnte sich dabei anstecken und kann mit Maske kaum lautstark Forderungen stellen, die wegen Coronazeit ohnehin unerfüllbar sind. Die Firmen sind pleite nach Monaten eines Lockdowns.

Die Insolvenzen werden jetzt rasant zunehmen, einfach, weil das Geld aufgebraucht ist.WE.

[10:15] Schachspieler:
Und wieder ein Haufen Arbeitsloser. Wer soll das bezahlen? - Wenn zusätzlich auch keine Steuern mehr abgepresst werden können. Die Katze beißt sich in den Schwanz. Und die erpresste Politik muss mit selbstmörderischer Absicht und furchtbaren Idioten-Entscheidungen weiter machen, den wirtschaftlichen Tod herbei zu führen. Es ist grausam dem von der Grünen Brut schon lange herbei ersehnten Untergang Deutschlands hilflos zusehen zu müssen.- Und damit ganz Europas.

Das alles ist nur für einige Monate möglich.WE.

[15:00] Der Bondaffe: "Die fallen jetzt wie die Fliegen",

das fiel mir ein. Und so wird es weitergehen. Niemand stoppt diesen Prozess. Vielleicht sollte man es sich auch mit Dominosteinen vorstellen wenn diese fallen. Der "produktive Kern" der Wirtschaft löst sich jetzt auf. Auf jeden Fall zerbröselt er. Nicht die Großen sind wichtig, das braucht nur die BILD-Zeitung für die Schlagzeile. Es ist die Vielzahl der mittleren und kleineren Betriebe, die "über Umwege" auch an den Großen dranhängen.

Vor 20 Jahren las ich hierzu einen guten (Mainstream-)Artikel. Es ging um diesen produktiven Kern der Wirtschaft. Demnach "ernährt bzw. erhält" jeder Industriearbeitsplatz mindestens acht weitere Arbeitsplätze in der Umgebung. Angefangen von der Supermarktkassiererin, über die Bäckerei, die Metzgerei, den Doktor, den Bankangestellten, den Rechtsanwalt, den Reiseveranstalter, den Steuerberater usw.

Also, rechnen Sie das hoch, allein die 525 Mitarbeiter der BBS GmbH im Kreis Rottweil. Wieviele davon abhängige Arbeitsplätze gibt es?

Das löst sich nicht schnell auf. Das ist ein schleichender Prozess. Und Corona geht so schnell nicht weg, Corona als Ursache bleibt.

Ein ideales Umfeld für gesellschaftliche Veränderungen und Umstürze. Wir sind schon mittendrin. Der Großteil will es nicht wahrhaben. Noch nicht.

Es dürfte generell massive Zahlungsausfälle geben. Schön langsam wird auch die Hoffnung schwinden, dass es bald wieder so weitergeht, wie früher.WE.


Neu: 2020-07-16:

[15:15] PAZ: Covid-19 „Wir haben unverhältnismäßig gehandelt“

Allmählich werden die wirtschaftlichen Folgeschäden der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus sichtbar. Das wirft die Frage auf, ob der Lockdown gerechtfertigt war?

Wenn man will kann man uns damit den Crash erklären. Aber man wird es eher mit dem Islam machen.WE.
 

[11:35] FMW: Autozulassungen in EU kräftig im Minus! Warum Frankreich einen Zuwachs hinlegt!

[8:35] Leserzuschrift-DE: Achtung! Insolvenz-Lawine Voraus!

Siehe u.a.: Rolls-Royce streicht 550 Stellen in Dahlewitz, Tausende Nissan-Arbeiter protestieren gegen Schließungen in Spanien, Räder-Hersteller BBS stellt Insolvenzantrag

Der Lockerung der Insolvenzregeln + Verlängerung durch die Bundesregierung nützen nur bedingt, wenn die Firmen sich selbst ein realistisches Bild machen, von Banken keine Kredite mehr bekommen oder wenn ihre Kunden wegen offener Rechnungen keine Waren mehr liefern! Man muss nicht, man kann aber Insolvenz anmelden, wenn die Prognose KATASTROPHAL ist und jeder Tag Verzögerung nur noch mehr Geld verbrennt. Viele Firmen stellen sich diese Frage: Warten bis zum Ende des Urlaubs? Dann ist die Situation noch schlimmer! Es brennt doch jetzt schon lichterloh!!! Also lieber jetzt Insolvenz anmelden!

Jeder Naivling muss doch sehen: In die Geschäfte gehen kaum noch Kunden und wenn, dann mies gelaunte Maskenträger, Home Office macht viele Anschaffungen überflüssig, so manche Handwerkerleistung macht Vati jetzt selber, da er unter Kurzarbeit steht, die Corona-Angst bremst den Konsum aus. zerstört die Konsumlust.

[9:35] Leserkommentar-DE:

Die Firma BBS weiss, was sie tut. Ähnlich wurde das schon in der letzten großen künstlichen "Krise" gehandhabt. Alle Honks dachten und schrien Zetermordio. Dann waren alle ganz erstaunt, daß es BBS doch noch gibt. Also, werter Zusender, bitte mal über den Rand des Tellers hinaus schauen. Aber Vorsicht, nicht erschrecken, wenn Sie intelligente und verantwortungsbewußte Menschen sehen. Die sind sehr, sehr gefährlich!

[11:40] Leserkommentar-DE:

Nachtrag des Lesers von 9:35: aus gegebenem vielfachen Anlaß möchte ich ein paar Zusammenhänge aufzeigen, die bei breiten Schichten in der Bevölkerung die komischsten Reaktionen hervorrufen, weil keiner nichts genaues wissen tut. Für die meisten bedeutet Insolvenz völliger Untergang. Dem ist nicht so. Es ist ein Mittel zum Zweck der Aufrechterhaltung wirtschaftlichen Handelns unter erschwerten Rahmenbedingungen. So kann ein Unternehmen unter Aufsicht eines bestellten Insolvenzverwalters weitergeführt werden. In dieser Phase wird die Kostenseite genauestens durchleuchtet.

Oft kommen dann die "schwarzen Löcher" zum Vorschein. Gelingt es, diese zu schließen, kann ein Unternehmen gereinigt weiter bestehen und seine Aufgabe erfüllen. Oft sogar besser als vorher. Sei es entferntes Bremspersonal, welches sich auf den Pfründen der langjährigen Betriebszugehörigkeit mit Unterstützung der Arbeiterverratsorgane schon im täglichen Ruhestand befand, aber immer pünktlich war, oder Kreditverträge, deren Zinsen das Stammkapital auffressen. Diesen Ballast kann man abwerfen, wenn man rechtzeitig und clever handelt.
Als ehemaliger Insolvenzverwerter (die anderen Qualifikationen lasse ich weg wegen möglicher Schafskollabierung) bilde ich mir ein, zu wissen, wovon ich schreibe.

[12:45] Da können die Arbeiter protestieren, so viel sie wollen. Es wird nichts helfen. Sie sollten sich bei den Politikern für den Jobverlust bedanken.WE.


Neu: 2020-07-15:

[19:45] Trend: Deutsche Autobauer sitzen auf 460 Milliarden Dollar Schulden

Das ist sehr viel Erpressungs-Potential.WE.
 

[16:00] Leserzuschrift-DE: Dringende Warnung für den September:

Mein Radio sagte heute eindeutig, daß die Verlierer von Corona die Selbständigen sind! Auch die sogenannten Unterstützungen greifen oft nicht, da sie noch private Vorsicherungen haben, das sie erst verbrauchen müssen! Altersvorsorge ade!

Das alles sagen wir hier seit Monaten voraus! Macht Eure Läden zu und zieht das Kapital raus! Verbrennt nicht Euer letztes privates Kapital!

Denn der Plan ist folgender;
Man läßt die Schafe jetzt noch Mal im Juli und August in die betreuten Coronaferien. Da sich natürlich nicht alle an die Schikanen halten, sind diese dann die Supersprayer und verantwortlich für die Zweite Coronafakewelle.

Vergessen wir nicht, daß der 10 Jahres KP Plan 3 Wellen für 3 Jahre mit vielen Toten enthält! Das im September planmäßig neu mutierte Coronavirus ist natürlich Humbug und eine weitere PsyOp. Aber angeblich gefährlicher und tödlicher.

Damit wird die Panik unter den Schafen gesteigert und der Weg für neue Shutdowns und Impfungen frei gemacht. Damit kippt die Wirtschaft endgültig und die Leute sterben an den Impfungen. Das ist auch die Zeit für den nächsten großen Börseneinbruch und Sultan Erdo Khan sollte dann seine Truppen losschicken! Also Leute, nutzt Juli und August noch einmal für die letzten Vorbereitungen! Wer nicht für zwei Jahre vorsorgt, hat sehr schlechte Karten! Die Mehrheit wird untergehen!

Ja, macht die Firmen zu. Beim Timing bin ich etwas anderer Meinung. Ich denke nicht, dass man den Corona-Hype im September noch einmal wiederbeleben kann. Und warum werden die Türken bei uns gerade jetzt aufgehetzt und nicht erst Ende August?WE.

[17:10] "Und warum werden die Türken bei uns gerade jetzt aufgehetzt und nicht erst Ende August?"

Gut, durchaus berechtigte Frage, aber dann kann man auch Fragen weshalb wurden diese Flachzangen auch schon 2015, 2016, 2017, 2018,2019 aufgehetzt und nichts ist geschehen?

Ich würde das so beurteilen, was sie aufhetzen nennen ist einfach die normale (aus unserer Sicht hohe) Betriebstemperatur der Moslems gegenüber uns Kuffar. Wenn es dann wirklich losgeht, werden dann noch ein paar Schippen draufglegt, so dass die Mordgier und Brutalität überhaupt keine Grenzen mehr kennt.

So weit ich weiss, wird nur in den türkischen Moscheen so gehetzt. Diese Aufhetzung ist nicht ungefährlich. Vor einigen Tagen wurde aus NRW eine Schiesserei gemeldet. Möglicherweise konnten einige Türken nicht mehr warten. Meinem Messenger hat man gleich nach Beginn der Aufhetzungen geraten, nicht mehr in grössere Städte zu fahren.WE.
 

[12:20] Leserzuschrift-DE zu Passagierzahlen als Krisen- und Konjunkturindikator: Weiter fast nichts los in Frankfurt - Verband will Kurzarbeit verlängern

Die Corona-Pandemie belastet den Flughafenbetreiber Fraport trotz der Lockerungen bei den Reisebestimmungen weiter stark. Zumindest besserte sich die Lage im Juni aber im Vergleich zu den beiden Vormonaten etwas. So ging die Zahl der Passagiere am Flughafen Frankfurt, dem größten Airport Deutschlands, im Juni im Vergleich zum Vorjahr zwar immer noch um knapp 91 Prozent auf 599.314 zurück, wie der im MDax notierte Flughafenbetreiber Fraport AG mitteilte.

Fluggastzahlen: Zuletzt besserte sich die Lage leicht, bleibt aber weiter auf sehr niedrigem Niveau. „Besserung“, weil in der Urlaubszeit automatisch mehr geflogen wird! Aber es ist eben NIEDRIGES Niveau. Ergo: In vielen Branchen wird demnächst der Pleitegeier zu Besuch kommen: Tourismusindustrie, Gastronomie und Einzelhandel in ganz Europa. Luftfahrt, Flughäfen, Flugzeugbauer sowieso. Kurzarbeit verbrennt viel Geld und ist nur Hoffnung auf Besserung, die meiner Einschätzung nach nicht kommen wird.

[12:40] Die hoffen einfach immer noch, dass sich die Lage wieder normalisiert.WE.

[14:30] Leserkommentar-DE:
Dass die Passagierzahlen nicht steigen, ist auch eine Entwicklung der Homeoffice und ZOOM Meetings. In verschiedenen Konzernen wird HO bis 31.12.2020 verlängert. Desweiteren sind alle Meetings ohne Fliegerei möglich. Ein Konzern bei uns spart 300.000.000€ an Reisekosten kumuliert. Das, muss nicht verdient werden !

Da wird es schwer mit dem Erhalt der Bonus-Karten.WE.
 

[10:25] ET: Corona: Einkaufen macht keinen Spaß mehr, Innenstädte sterben aus

[13:15] Leserkommentar-DE:

Was im Artikel beschrieben wird, wird durch Coronioa nur beschleunigt. Sämtliche Fehlentwicklungen kommen auf diese Weise knallhart hervor. Vergleicht man das Ganze mit vor 30 Jahren, sind das 2 grundverschiedene Welten. Auch das Wohnen in den Innenstädten ist heute geprägt durch Dauerlärm incl. nachts, wenn grölende Horden ihren Rausch ausleben und randalieren.
Insofern eine gute Basis zum Aufräumen in naher Zukunft. In dem Zusammenhang: Wer außer in EM investieren möchte, dem sei die Sparte Abbruch und Bauschuttaufbereitung anempfohlen. Da wird es viel Geld zu verdienen geben.

[13:35] Generell wird es so sein, dass sich die Städte massiv leeren werden. 50% der heutigen Bevölkerung wird verschwinden.WE.
 

[9:15] Silberfan zu Shocking Photo: Tesla On Autopilot Smashes Into The Back Of Parked Cop Car On Arizona Highway

Die jüngsten Rekordkurse der Aktie könnten auch mit der "Treffsicherheit" der Autos zu tun haben, Satire Ende!

[12:40] Vermutlich wird der Tesla-Kurs bewusst hoch-manipuliert.WE.


Neu: 2020-07-14:

[15:45] PAZ: Fachleute fürchten eine Pleitewelle im Herbst

[17:50] Der Mitdenker:
Man muß weder Ökonom sein, noch eine Glaskugel besitzen, um zu erkennen, daß der große Rundumschlag, sprich die grausige Pleitewelle, im Herbst kommt. Hier übrigens schon vor Wochen, von mehreren Schreibern, treffend analysiert. Das wird ein Geheule und Gejaule ! Und wenn auch das Transportaufkommen wieder gestiegen ist, das nützt allein nichts. Eine Volkswirtschaft ist ein überaus kompliziertes Getriebe und es ist nicht nur ein Zahnrad gebrochen.
Der Witz des Tages ist die Annahme, daß es 2021 besser wird. Ich komme heute, vor Lachen, nicht in den Schlaf. Millionen werden in die Arbeitslosigkeit getrieben, mit allen Konsequenzen, die Läden werden ergo immer leerer, immer weniger Kredite werden bedient, aber man schreibt von "mehr Optimismus" (jetzt also auch schon, nur nicht "mehr", ich bin begeistert). Wir stehen vor den größten Umwälzungen seit dem 2.
WK und da fällt es schwer, optimistisch zu sein. Wenn überhaupt, dann darum, weil der Systemwechsel kommen wird, lieber heute, als morgen.
Aber das meint der Autor nicht.

Ja, es ist wieder sehr viel LKW-Verkehr. Ganz anders als vor einem Monat.WE.
 

[9:00] ET: BDI-Präsident: „Wachsende Tendenz zum Staatsdirigismus verfolgt die deutsche Wirtschaft mit großer Sorge“

[12:00] Leserkommentar-DE:
Der Herr Diplom-Kaufmann (***lach***) wurde ja bei Ernst&Young auf Linie gebracht. Angetreten, dem Wirtschaftsstandort den Garaus zu machen. Weiter so, Genosse Kempf ! Wir hatten ja schon Bildchenmaler und Dachdecker als Fü..... . Auch Sie, Herr Genosse Kempf, werden es nicht schaffen, den deutschen Erfindergeist und die deutsche Schaffenskraft zu besiegen.

Eine Position bei einem Consulter ist ein guter Weg in solche Positionen zu kommen.WE.


Neu: 2020-07-13:

[15:50] BI: Düstere Prognose für unsere Innenstädte: dm-Chef warnt vor dauerhafter Veränderung

[16:00] Krimpartisan:
Donnerwetter! Ist das ein Schnellmerker! Dieser dm-Chef! Was wir hier seit Monaten schreiben, hat jetzt also eine Spitzenkraft der BRD-Mißwirtschaft auch schon kapiert!!! Was für kluge Köpfe in diesem Land doch die Wirtschaft (ver)führen...Ich bin schier sprachlos ob dieser Kompetenz.

[17:30] Leserkommentar-DE:
Da können sich die Grünen und ihre Anhänger freuen. Die autofreie Stadt. Kein Lärm keine Abgase. Danach keine Geschäfte, weil die "Einpendler" ausbleiben. Danach keine Stadt, weil die Stadtbewohner die Stadt verlassen werden. Wer will in einer Stadt wohnen, wo es keine GEschäfte gibt und er dann mi dem Bus
in die Botanik zum Einkauf fahren muss? Wird er dann die höhere "Stadt"-Miete zahlen?
War alles abzusehen. Ein hoch auf die Grünen. Jetzt wird die Stadt begrünt. Es enstehen blühende Landschaften in der Stadt. Weg sind die schmutzigen Autos.

Die Grünen leben fast alle vom Staat. Aber nicht mehr lange.WE.
 

[13:45] ET: Deutsche Unternehmen benachteiligt: Wirtschaftsverbände wollen Lieferkettengesetz stoppen

[10:35] Aviator: Insolvenzverschleppung:

Für mich war gestern auch was sehr interessantes dabei, das ich so nicht wirklich mitbekommen habe: das "Insolvenzverschleppungsgesetz" der Deutschen, da gelten wegen Corona die üblichen kriterien bezüglich Insolvenz-Anmeldepflicht jetzt nicht mehr, alle können weiterwurschteln, auch wer völlig überschuldet ist. Das ist wieder ein zusätzlicher Punkt (so wie die Zinsen zB) wo die Politik "rettet", und in Wirklichkeit eine weitere Zeitbombe platziert: Rückkehr zur Normalität unmöglich, ohne dass dabei systemkritische Folgereaktionen auftreten! Ausstieg daher unmöglich, also Verlängerung bis zum Untergang. Und ja, trotz coronalem Shutdown gibt es das System immer noch. Ohne diesen Shut hätte es wohl wirklich noch Jahre dahinmanipuliert werden können, jetzt wird es aber schön langsam wirklich schwer für die Systemlinge.

Selbst wenn es nicht gesteuert wird, löst irgendein Ereignis plötzlich eine Revolution aus, weil die Fallhöhen gigantisch sind: Es gibt exorbitantes Fiatvermögen in der Welt, in Wirklichkeit ist es NIX wert! Wenn nur ein paar Promille der Teilnehmer aus dem Fiatbetrug aussteigen und beim Gold einsteigen, kollabiert alles.

Eine Revolution ist eine Möglichkeit. Die COMEX hat ohnehin schon massive Problem mit den steigenden Gold-Auslieferungen. Man kann zwar die Insolvenz-Anmeldung verzögern, aber irgendwann ist die Liquidität der Firmen am Ende. Das zeigt sich jetzt an steigenden Insolvenzen. Eine richtige Pleitewelle läuft an.WE.

[12:15] Krimpartisan:
Seid mal sicher! Diese ganzen Insolvenzverschleppungen, Kurzarbeit, Kreditstundungen im Umfang von Billionen der wertlosen Einheiten hat man wohlweislich und böswillig von Oben nur installiert, um den Brandherd solange zu verdecken bis er sich zum fast weltweiten Vollbrand ausgeweitet hat. Ansonsten hätten kluge und einflußreiche Menschen ganz zu Anfang vielleicht noch gegensteuern und löschen können. Jetzt aber ist jeder Löschversuch einem Selbstmord vergleichbar und inzwischen lange unausführbar.
Nur so konnte/ kann der Untergang sowohl des kranken Systems wie auch des Großteils der Menschheit planmäßig ausgeführt werden. Diesen Sachverhalt auch nur ansatzweise zu verstehen fehlt aber anscheinend 90 % der Menschen jegliches Gefühl und jeder Hausverstand.

Die Politiker kommen da jetzt nicht mehr raus. Sie müssen wissen: sobald der Crash kommt, sind sie dran. Vermutlich ist das der wirkliche Grund für Corona und weniger ein Backup für den Systemabbruch.WE.
 

[8:00] Krone: Produktionsstopp Segway vor Aus: Von der Revolution zum Superflop

Vor etwa 20 Jahren war das ein ähnlicher Hype wie heute Tesla. Sogar auf einer Cisco Networkers Conference ist der Gründer aufgetreten und hat seine Rede auf einem Segway stehend gehalten. Habe ich selbst gesehen.WE.

[9:40] Der Mitdenker:
Weil diese Superhirne alle denken, die Welt liegt ihrem technischen Müll zu Füßen. Auf dem Lande (am Stadtrand) wohnend habe ich so ein Ding nie gesehen. Für irgendwelche Stadt-Angeber vielleicht ein nette Spielzeug - Autos (noch) und Fahrräder sehe ich jeden Tag (Kamele und Esel noch nicht). Das waren Erfindungen, die nun schon mehrere Jahrhunderte von den Menschen genutzt werden, keine Spielzeuge für reiche Spinner. Die Gier gibt es nicht nur bei den ReGIERigen.

In Grossstädten sieht man die Dinger schon manchmal.WE.

[10:45] Der Silberfuchs:
Dieses Segway gehört für mich in die selbe Kategorie wie Elektrofahrräder und eAutos. Ist alles genauso überflüssig wie Warzen an den Füßen.

Es gibt einfach zu viel Investoren-Kapital, das angelegt werden will.WE.


Neu: 2020-07-10:

[16:15] ET: TUI sagt gebuchte Reise ab – Kunde wartet monatelang auf 14.000 Euro Rückerstattung

[17:30] Krimpartisan:
Das gönne ich dem Kunden von Herzen!!! Dafür muß ein Rentner in der BRD 100 Jahre Flaschen sammeln! Dekadentes Dreckspack! Von Millionen Menschen die auf der Welt hungern rede ich mal lieber nicht. Wenn dieses kranke Gesocks jetzt untergeht trinke ich eine Flasche feinen Champagner!

Bei diesem geplanten Urlaub war sicher alles vom Feinsten.WE.
 

[13:00] Leserkommentar-DE zu Corona-Kontrollen: Taskforce macht Gastwirten das Leben schwer

Wo kommen plötzlich 50 neue Mitarbeiter im KVR her? Hat man sich hier wieder Arbeitsloser bedient, die jetzt Hilfspolizisten sein dürfen? Man sieht diese sogar bewaffnet, mit Fahrzeugen, die wie Polizeifahrzeuge beklebt sind. Schön, daß die Kommunen alle bankrott sind. So auch Reiters Freistaathauptshithole München. Es merkt nur noch keiner. Bald wird es sehr heiß werden, in solchen «Positionen»...

[13:20] Dem Reiter setzt der Handler ordentlich zu. Die muss man mit diesem Schwachsinn noch erwischen, wenn der Systemwechsel losgeht.WE.
 

[8:40] Leserzuschrift-DE: Neues aus Niedersachsen: Coronakrise gefährdet 60.000 Jobs:

Laut heutiger Tagespresse berichtet der „Anti-völkische Beobachter“, dass in Niedersachsen angeblich nur 60.000 Jobs durch die C-Krise gefährdet seien. Und zwar 30.000 Jobs in diesem Jahr und noch einmal 30.000 Jobs im nächsten Jahr. Wobei es sich dabei im wesentlichen um Nichtbesetzung frei werdender Stellen handeln soll laut Meldung vom Hauptgeschäftsführer der Arbeitgeberverbände.

Selten so (bitter) gelacht. 30.000 Jobs sollen gefährdet sein. Es sind zwar fast 1 Mio. Menschen in Kurzarbeit in Niedersachsen, aber lediglich 3 Prozent davon sollen ihre Jobs verlieren? 3 Prozent ist ja noch unterhalb der natürlichen Fluktuation, so ein BS.

Als Beobachter muss ich feststellen, dass wir schon auf deutlich höherem Niveau verarscht wurden. Eigentlich darf ich für meine abgepressten Steuerdukaten eine bessere Inszenierung erwarten, oder? Die geben sich einfach keine Mühe mehr beim Konstruieren ihrer Märchen. Sehr schade... Diese Meldung ist reine Propaganda und von vorn bis hinten erstunken und erlogen.

PS: An der Tankstelle habe ich heute Morgen die Titelseite der BILD gesehen. Regierung erwägt, die legalisierte Insolvenzverschleppung bis zum Jahresende zu verlängern. Derzeit dürfen offizielle Zombies nur noch bis Ende September ihr Unwesen treiben. Für läppische 30.000 Jobs bräuchte es das wohl kaum, oder?

[9:50] Die Politiker fürchten einfach, dass die riesige Insolvenzwelle losgeht.WE.
 

[8:10] Leserkommentar-DE zum gestrigen Beitrag über Fernfahrer (19:45):

Nur eine von vielen Fragen: Wer paßt solange auf den LKW auf, während der Fahrer in einer versifften Billigabsteige für teuer Geld nächtigen soll, bzw. gibt es überhaupt genügend Hotels an den Parkplätzen? DIE sind wirklich grenzenlos in ihrer Beklopptheit. Auch hier wieder wie in allen anderen Branchen: Laden zumachen, alles andere laufen lassen. Ist eh alles schon lange nicht mehr wirtschaftlich. Das gibt viel Aufräumarbeit und Neuorientierung. Hat vielleicht auch sein Gutes.

[8:15] Der Schachspieler:

Man sieht es ganz deutlich. Der EU-Haufen wird jetzt mit Absicht zu tode regiert. Auf allen Ebenen. Wohlfahrtsstaat ade!

[8:20] Leserkommentar-DE:

Eine der letzten florierenden Branchen wird jetzt auch noch fertig gemacht: Die Logistikunternehmen konnten sich einigermaßen durch die Krise retten, weil Lebensmittel und Haushaltsartikel gut liefen und die Massen von Waren in Kaufhäusern dort nicht umgesetzt werden konnten (Läden ZUGESPERRT oder mit angsterzeugenden WARNUNGEN vor dem Eingang zugepflastert... nur mit Einkaufswagen oder Korb, Abstand einhalten usw.) und durch Onlinebestellungen ersetzt wurden. Die Fernfahrer werden also auf Befehl in eine neue Normalität gezwungen. So, wie sie sich bisher eingerichtet hatten, geht’s dann nicht mehr. Die Fahrer werden dann einen Teil ihres Gehalts für Übernachtungen aufwenden müssen. Entspricht Erhöhung der Abgabenquote. Oder will man so die Hotels retten? Indem die bisherige Kundschaft durch Fernfahrer ersetzt wird? So weit denken die EU-Bonzen wohl nicht!

[8:30] Leserkommentar-DE:

Welch glasklare Logik! Autoindustrie zerstört, dann Gastronomie und Zuliefererbetriebe der Deutschen Automobilbauer (logische Folge), jetzt das Transportwesen. Die LKW mit Kabine haben natürlich, für die Arbeitgeber, deutlich mehr Geld gekostet, als ohne = sinnlos verpulvert. Dem Einzelhandel geht es noch zu gut, da sollten die ReGIERigen dringendst eine Zerstörungswelle fahren, dann ist endlich Ende Gelände. Wir kommen dem Mittelalter immer näher. Nun können langsam Kamele und Esel importiert werden, es ist zum K... BTW: Im hiesigen Provinzblatt war, dieser Tage, eine ganze Seite über Blackout! Nachtigall, ick hör dir trapsen!!

[9:05] Leserkommentar:

Die Langstrecken-LKW und Sattelschlepper sind größtenteils mit relativ komfortablen Schlafkabinen ausgestattet, die in ihrer Qualität durchaus mit so manchem Wohnmobil konkurrieren können. Nun, wenn die LKW-Fahrer in diesen Kabinen nicht mehr übernachten dürfen, ist das eine Diskriminierung und Ungleichbehandlung der LKW-Fahrer gegenüber Wohnmobil-Besitzern. Vor dem Höchstgericht dürfte eine Klage der LKW-Fahrer damit mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit problemlos durchgehen. Allerdings, die Richter sind heutzutage ja auch mehr oder weniger allesamt links-grün versifft. Infolge dessen müssten in logischer Konsequenz ja auch alle Wohnmobil-Fahrer gezwungen werden, in Hotels zu nächtigen und das Übernachten im Wohnmobil selbst verboten werden.

Hier sieht man wieder mal schön, wie unsinnig und dummdreist in der Politik „gearbeitet“ wird und das noch dazu auf Steuerzahlerkosten. Wir, die arbeitende Bevölkerung, sind diejenigen, von denen diese Herrschaften wie die Maden im Speck leben. Daher sollten alle LKW-Fahrer aufgerufen werden, sämtliche Regierungsgebäude mit LKW´s zu blockieren und es sich dort in der jeweiligen Schlafkabine gemütlich zu machen!

[9:10] Leserkommentar:

Zum Leser von 8:30: Ja, die wirtschaftliche Überlegenheit Deutschlands in Europa soll mit aller Macht zurückgedrängt werden, wie von ausländischen Politikern vor einigen Jahren vehement gefordert. Ich darf daran erinnern, dass die
- deutsche Energiewirtschaft auch zu den zerstörten Branchen gehört - Umwandlung zu einer Subventionswirtschaft (erneuerbare Energien), mit Atomausstieg und Kohleausstieg, zu einer Importbranche von französischem Atomstrom und polnischem Kohlestrom. Deutsche, funktionierende Kraftwerke werden dafür gesprengt.
- die deutsche Bankenlandschaft durch die EZB-Politik (0-Zinsen) wegen den notleidenden Südländern seit Jahren verheert wird.
- die deutsche traditionelle Bildungslandschaft (Abitur / Diplom) durch Kurzabi, Gesamtschulen, Bachlor-Master-light-Abschlüsse usw. vernichtet worden ist.
Alles geopfert auf dem EU-Altar. Bleibt nicht mehr viel.

[9:15] Leserkommentar-DE:

Es herrscht ein globaler Wirtschaftskrieg. Man muss klar benennnen, dass auch die EU auch einen Wirtschaftskrieg gegen Deutschland fährt. Sie verfährt mit dem Ziel, Deutschland wirtschaftlich nieder zu ringen, damit die anderen EU-Länder aufholen und gewinnen. Nur der Schuss wird nach hinten losgehen, denn eine sinkende Produktivität in Deutschland hat nicht automatisch eine steigende im Ausland zur Folge, eher das Gegenteil wird der Fall sein, weil die Alimentierungsfähigkeit Deutschlands auch sinkt.

[9:50] Den EU-Affen ist das egal, solange ihnen das 5-Sterne-Hotel bezahlt wird.WE.

[12:55] Leserkommentar:

Zum Leser von 9:10: Bildung: Die Schavan, an vorderster Front bei der Zerstörung der deutschen Bildungslandschaft via Bologna, hat damals ja verkündet: das deutsche Diplom kennt man in der Welt nicht. Und alle haben in vorauseilendem EU Gehorsam die traditionellen deutschen Abschlüsse zugunsten dieser Mickey Mouse Titel mit dümmlichen Hutwerfen am Ende, umgestellt. Einfach widerlich!! Diese Schavan war/ist ja eine besonders enge Freundin des Merkels! Und wenn ich mich nicht täusche, hat sie doch in Ba-Wü mit Göttinger englisch als Arbeitssprache propagiert. Holt sie ab!

[13:50] Leserkommentar-DE:

Der Leser von 12:55 bringt ein weiteres Thema auf den Plan, Englisch als Wirtschaftssprache. Im Jahr 2012 war ich in einem Maschinenbauunternehmen tätig, welches sich besonders international geben wollte. Die Herrschaften der Geschäftsleitung haben diesen Schwachsinn bis in die untersten Ebenen der Firma durchsetzen wollen. Jegliches Begleitpapier zu einem Auftrag in englisch. Das Chaos war perfekt. Fast hätte die Belegschaft gestreikt, weil ein normales Arbeiten stark erschwert wurde. Zähneknirschend hat man dann wieder zurückgerudert. Von den Kosten dieser Aktion reden wir noch gar nicht.

[13:55] Der Schachspieler:

Zu den zahlreichen Leserkommentaren sei auch erwähnt, wenn die Fernfahrer durch das LKW-Kabinen- Schlafverbot drangsaliert werden und dadurch somit sämtliche Transportunternehmen zusperren müssen und nichts mehr transportiert wird, so gibt es landauf- landab auch nichts mehr zu fressen. Möglicherweise auch eine von den Handlern verordnete Aktion an die EU-Gesetzgeber. Damit soll m.E. absichtlich eine vor dem Crash einleitende Hungersnot erzeugt werden. Dann wird das Volk so richtig grantig. Denn wenn der Magen knurrt wird jeder vernünftige Mensch unvorstellbar böse. Obendrein dann noch der Geldwertverust wegen Hyperinflation und die grausamen Kinderschändungs- Aufdeckungen. - Somit steigt der Hass auf die DemokRatten ins unermessliche. Dann ist laut Irlmair die Revolution fertig.

Es könnte gut sein, dass auch auf diesem Weg eine Hungersnot kommen soll. Der Hunger kommt auf jeden Fall.wE.


Neu: 2020-07-09:

[19:45] ET: EU-Beschluss: Fernfahrer dürfen nicht mehr im Lkw schlafen – Spediteure bangen um ihre Unternehmen

[14:20] Leserzuschrift-DE: Gespräch mit Inhaber eines Reisebüros:

Eben war ich einkaufen, in der Nähe des Reisebüros, wo ich immer unsere Reisen buche. Ich dachte ich besuche mal den Inhaber.

Im Laufe des Gespräches teilte er mir mit, das Sie nur am Rückabwickeln der gebuchten Reisen wären, da bis November alles storniert wäre bzw. Reiseveranstalter absagen, weil es keine Flüge gebe. Für Ihn bedeutet dies, das es keine Provisionen gibt und er als privates Geld einfließen lässt.

Auf meine Frage weshalb er dies macht. Schließlich ist er ja auch nahezu 60 Jahre. Ja er denkt das er jetzt noch einmal von der 2. Welle an Zuschüsse etwas abbekommt und denkt das ab November alles wieder besser wird.

Ich sagte das machen Sie wohl solange bis auch Ihr Privates Geld in der GmbH versickert ist. Ach ja er weiß auch nicht. Schließlich ist man ja nicht mehr so jung. Ich sagte ihm, manchmal ist es besser ein Totes Pferd zu verlassen und nicht noch alles Eigenkapital in das Tote Pferd zu stecken.

Ich habe es ja nicht geglaubt, das ein langjähriger erfahrender Inhaber tatsächlich alles investiert bis vielleicht zur persönlichen Pleite um zu hoffen das alles wieder wird wie vorher. Es sind ja wirklich sehr viele Gehirngewaschen von den MSM. Wahnsinn.

Entweder habe ich nur dank HG eine andere Einstellung oder bin einfach nur jemand der logisch und betriebswirtschaftlich denkt.

Es wird auch alles dafür getan, damit die Leute glauben, es geht bald wieder so weiter, wie bisher. Das ist aber eine Täuschung.WE.
 

[13:10] Leserzuschrift-DE zu Kampf ums Überleben!

Infos aus der Gastronomie Bayern. Ich kann nur empfehlen: Den Betrieb so straff wie möglich führen und kräftig Staatsgeld absahnen, als Alternative zur kompletten Betriebsschließung. Durchmogeln bis zum endgültigen Crash, irgendwann zwischen jetzt und November.

[13:40] Ich war heute unterwegs in einem Restaurant essen (Kaiserrast Stockerau). Es gab insgesamt nur 4 Gäste, alles Pensionisten, die keine Einkommens-Einbussen haben. Früher war der Speisesaal um die Mittagszeit zumindst halb voll. Bei uns gibt es keine Einschränkungen wegen Corona mehr. Das Buffet war reduziert, auch die Öffnungszeiten hat man reduziert. Die Leute haben wohl kein Geld mehr und die Wirte verbrennen so ihr Geld.WE.

[14:45] Leserkommentar-DE: Wie man überleben kann:

- Personal so weit wie nur möglich in Kurzarbeit schicken.
- Angebot / Speisekarte so weit wie möglich reduzieren, bindet weniger Liquidität + spart Personal ein.
- Öffnungszeiten massiv reduzieren.
- Pacht reduzieren, so, daß sie prozentual zum Umsatz paßt (wenn der Verpächter es nicht akzeptiert mit Insolvenz drohen, die meisten brauchen ihre Pächter gerade jetzt, weil sonst der Laden leer steht, dann verbrennen die Verpächter richtig Geld)
- Bei Eigentümern mit Schulden: Bei der Bank sechs bis neun Monate Aussetzung der Tilgung beantragen (die Banken müssen momentan mitmachen, sonst implodieren sie gleich).

So kommen wir durch, verbrennen kein Geld, können unsere Lebenshaltungskosten bestreiten und sogar am Monatsende noch ein Paar wertlose EUr0 in Silberlinge tauschen. Dies aber auch nur, durch jahrelange Vorbereitung durch HG und somit entsprechende materielle und geistige Vorsorge.

Nicht vergessen: der Crash kommt auch noch, dann ist alles aus.WE.
 

[10:00] Leserzuschrift-DE zu Der Reise-Sommer droht zum Desaster zu werden

Im Handelsblatt sind heute ein paar zahlen genannt, was die Bedeutung des Tourismus angeht in einigen Ländern:
1. Italien: 14 Prozent vom BIP, Rückgang 2020 bisher 49 Prozent. Notstand gilt noch bis Ende Juli. Ergebnis: 14 % x 0,49 = 7 Prozent BIP-Rückgang Italien nur wegen Tourismusbranche!
2. Griechenland: 21 Prozent vom BIP (jeder 4. Job hängt am Fremdenverkehr) , Rückgang 2020 erwartete 58 Prozent (Griechische Branchenexperten erwarten sogar 75 Prozent). Ergebnis: 21 % x 0,58 = 12 Prozent BIP-Rückgang
3. Türkei: 11 Prozent vom BIP, derzeit Strände leer, noch Reisewarnung AA. Ergebnis: 11 Prozent x 0,67 = 7 Prozent BIP-Rückgang

An diesem kleinen Ausschnitt wird schon deutlich, dass längst Game Over ist. Wir reden längst nicht mehr von Zombie-Firmen, sondern von Zombie-Staaten. Denen schieben wir dank IM Erika und ihrer AgitProp-Truppe jetzt schnell noch 750 Milliarden Euro über Brüssel rein und lassen bei TARGET2 demnächst die 1-Billion-Euro-Grenze hinter uns. Gemeinsam in den Untergang. Hauptsache, die Deutschen sind dabei, so lautet die Devise.

[10:35] Leserkommentar-DE:

Richtig lustig wird es erst, wenn die Banken implodieren, welche die komplette Hotellerie, Gastronomie und Freizeiteinrichtungen in diesen Ländern finanziert haben. Die komplette türkische Hotellerie wurde von französischen Banken BNP Paribas und Société Générale finanziert. Wie es in den nordafrikanischen Touristenzentren aussieht und wer die finanziert hat wissen wir gar nicht, vermutlich auch die Franzosen. Bei Italien und Griechenland ist es eh klar. Zins und Tilgung? Fehlanzeige bis zum St. Nimmerleinstag! Wenn kein exogenes Ereignis den SW auslöst, gibt dies ein Bankenschlachtfest, daß das Blut nur so durch die Finanzzentren läuft!

[10:40] Krimpartisan:

Wir alle können uns nicht ansatzweise vorstellen, wie es in einem halben Jahr weltweit aussieht...

[10:45] Deswegen muss der Systemuntergang jetzt kommen.WE.
 

[9:45] Leserzuschrift-DE zu Oberbürgermeister schlagen Alarm: Innenstädte wegen Corona in Not

In Niedersachsen haben 16 OB einen Brandbrief an MP Weil geschrieben. Zitat: „Der Einzelhandel kommt ... nicht in Schwung. Die Geschäfte erreichen nach der Wiederöffnung nur etwa 50 Prozent der Umsätze der Vorjahresmonate. Laut einer aktuellen Umfrage des ifo-Institutes können 63,2 Prozent der Einzelhändler nach eigenen Angaben höchstens ein halbes Jahr überstehen.“ Als Lösungsvorschlag fällt den OB allerdings nur ein, dass sie um Erlaubnis für mehr Sonntagseröffnungen bitten.

Fazit:

1. Den OB geht der A... auf Grundeis, weil sie gerade merken, dass ihre Innenstädte tot sind.
2. Die OB haben das Problem immer noch nicht verstanden und glauben, wenn sie die Geschäfte länger öffnen, dann würden die Umsätze steigen. Dann müssten sie ja eigentlich 24/7/365-Öffnung fordern, aber dann bekämen sie ja wieder Ärger von ihren Freunden bei der Gewerkschaft.
3. Die Ist-Situation nach Faktenlage statt Propagandageschwätz vom Wirtschaftsminister ist 50 Prozent Umsatz im Vorjahresvergleich. Also Tod auf Raten.
4. Knapp zwei Drittel der Einzelhändler sind in spätestens sechs Monaten weg vom Fenster. Wenn wir auch hier einfach das statistische Mittel nehmen, also rund 3 Monate, dann wissen wir, was im Herbst los sein wird.

Hoffentlich wissen alle betroffenen Unternehmer, bei wem sie sich für ihren Untergang bedanken können. Zur Strafe der Politiker werden die bisherigen SPD-Wähler beim nächsten Mal CDU wählen und die bisherigen CDU-Wähler die SPD. Das haben die da oben dann davon (Ironie Ende).
Game over! 

[10:40] Leserkommentar-DE:

Schon Mitte April erfuhr mein Steuerberater, daß die Kommunen pleite sind. Keine Gewerbesteuereinnahmen mehr und die Vorauszahlungen mußten erstattet werden. Game Over! Auf allen Ebenen...

[10:45] Krimpartisan:

Game over in der BRD (EU) war bereits Mitte März 2020!!! Aber bis auch die hohen Herrschaften das verstehen, werden wohl noch einige Jahre ins Land gehen...Die breite Masse der Schlachtschafe merktes eh nicht, vom Dämmerschlaf nahtlos in den Todesschlaf (auch wenn ich mich jetzt bei den Niedersachsen wieder zum Feindbild mache...).

[10:45] Die Schlafschafe merken es erst, wenn sie vom Islam geköpft werden.WE.

[11:00] Leserkommentar-DE:

Wegen aktuell maximal einem angeblichen Corona-Toten pro Tag? Korrigiere daher: Wegen der irren Maßnahmen, für welche die OB selbst verantwortlich zeichnen, sind die Innenstädte tot! Und dahinter liegt die von den Medien erzeugte Angst. Die Unternehmer sollten sich also gegen die Panikmacher wenden und dazu gehören maßgeblich die PP (Pressepaniker). Man sollte daher vor den Pressehäusern mal richtig demonstrieren! Deren Paranoia / Coronoia / Todeszahlenwahn hat die Re-Gier-Irrigen irren lassen und deren Entscheidungen sanktioniertz und nur noch von Angst getrieben höchst schädliche Maßnahmen erzwingen lassen.

[13:45] Warum drängen sie nicht einfach auf die Aufhebung der Corona-Beschränkungen? In Österreich hat es auch funktioniert.WE.
 

[9:50] Welt: „V-Szenario ist vom Tisch“ – Deutschland in der Protektionismus-Falle


Neu: 2020-07-08:

[18:00] NTV: Verkauf von Smart-Werk steht an Daimler muss jetzt richtig sparen

Smart war bisher immer ein Verlustbringer.WE.
 

[16:20] Leserzuschrift-DE zu Tourismus: Der Reise-Sommer droht zum Desaster zu werden

„In den europäischen Urlaubszielen herrscht zu Beginn der Hauptsaison Flaute. Bleibt es dabei, wäre das für die Wirtschaftsleistung dieser Länder verheerend.“ Wieder ein Lob an die Hartgeld-Gemeinde. Dies hatten wir hier mehrfach schon vorhergesagt: Getöteter Tourismus! Dass die Maskenpflicht die größte Tourismusbremse ist. Dass nur wenige das Risiko eingehen, im Ausland zu stecken und der Rückflug verboten wird wegen eines getesteten Passagiers. Für diese Angst haben die Inszenierungen Gütersloh / Tönnies prachtvolle Angstmodule geliefert. Die Angst hält die Menschen vor großen Radien (Entfernung zu ihrem Home) zurück, die Coronoia ergibt automatisch Fans für das neue Modell „HomeHolidays“... wenn selbst Gütersloher im Nachbarkreis wie Leprakranke behandelt werden, wundert der Crash des Tourismus in keiner Weise. Vor allem die MSM-Konsumenten als obrigkeitshörige Realitätsverweigerer haben sich monatelang mit Durchhalteparolen und Hoffnungen am Aufwachen gehindert. Fazit: Auch die Tourismusländer kulminieren in Richtung auf einen Crash im Herbst. Der heißeste Herbst aller Zeiten?

Es soll nicht zu viele Urlauber geben, da deren Rückholung nach dem Crash schwierig ist.WE.
 

[14:30] ET: Staatsgelder für „Zombie-Firmen“: Läuft die Corona-Hilfe in die falschen Bahnen?

[9:30] Leserzuschrift-DE zu Tesla reicht geänderten Antrag für Fabrik in Grünheide ein

Stillstand in Grünheide durch Coronoia. Allerdings klingt das übliche Prozedere schon an, man will ohne Genehmigung Tatsachen schaffen, deren Rückbau dann zu teuer wäre. Allein die versprochene Ausgliederung der Lackierei ist der blanke Hohn. Man stellt eine Wassereinsparung ganz oben hin in der Lügenpropaganda, in dem man woanders Lackieren will. Ergo kommt ein wirtschaftlich unsinniger Transport hinzu. Ist aber bekannt aus Zwickau vor über 30 Jahren, da hat man auch die Rohkarossen der Trabis bei jedem Wetter durch die Stadt gekarrt zur Lackiererei und wieder zurück.

[10:20] Der Bondaffe:

TESLA! TESLA hat irgendwie so etwas WIRECARD-artiges in sich.

[11:00] Der Musk will wohl seinen Aktienkurs weiter pushen.WE.

[12:40] Der Pirat:
Nur mit dem Unterschied, dass Tesla nie seine schlechten Zahlen nur ansatzweise verheimlicht hätte.

Es gibt ja das Marketing-Genie Elon Musk.WE.

[14:15] Leserkommentar-DE zum Bondaffen:

Das eine ist Betrug und das Andere offene Totalverarsche von Idioten.

Tesla ist einfach ein gigantischer Hype.WE.
 

[9:20] Leserzuschrift-DE zu Massiver Stellenabbau: Rehau AG schließt Standort Bayreuth

Polymer-Spezialist Rehau reagiert mit einem drastischen Jobabbau auf die Corona-Krise und streicht in seiner Automobilzulieferer-Sparte bis Mitte 2022 insgesamt 960 Stellen. Standort Bayreuth wird aufgelöst. Das ist nur die Fortsetzung der FFF-Bewegung im Praktischen. Die neue Normalität braucht weniger Kunststoff und nur Elektroautos. Für Verbrenner-Zulieferer wird sich kein NWO-Politiker gern einsetzen. Ist politisch nicht erwünscht.
 

[8:25] Leserzuschrift-DE zu Schwieriger Neustart: Erste Veranstalter sagen Herbstmessen wieder ab

Den Messebetreibern bleiben Aussteller und Besucher weg. Jetzt fallen auch die ersten neu angesetzten Veranstaltungen aus – hohe Verluste drohen.

Wieder eine Bestätigung für den Konsumkiller und Kundenkiller „Söder-Maske“. Die monatelange medial erzeugte Angst ist jetzt tief in unser Gehirn eingeprägt und die obligatorische Maske runderneuert diese Angst jeden Tag aufs Neue. Merkel will es sicher genau so wie es ist: Deutsche Industrie kann nicht mehr ausstellen... Wirtschaftsstandort maximal geschädigt.

Auch in anderen Ländern gibt es Absagen, es ist z.B. die Basler Herbstmesse betroffen.


Neu: 2020-07-07:

[19:40] ET: Konsumkiller Maskenpflicht? In Deutschland bleibt sie aufrecht – und kommt in Oberösterreich wieder

Ja, das soll der Konsumkiller sein. Landeshauptmann wird man wohl nur als Erpressbarer.WE.
 

[16:50] ET: 22.000 Vollzeitstellen zu viel: Lufthansa beginnt mit Jobabbau in Verwaltung und Führungsetagen

[16:50] PAZ: Staatshilfen Die Auferstehung scheintoter Unternehmen

[14:50] Krone: BIP revidiert Corona-Krise: Tiefe Spuren in unserer Wirtschaft

[9:10] Leserzuschrift-DE zu Triebwerksbauer MTU Aero will wegen Coronakrise mehr als 1000 Stellen abbauen

Der Triebwerksbauer will betriebsbedingte Kündigungen vermeiden. Die Folgen von Corona zwingen MTU Aero jedoch, bis zu 1500 Stellen abzubauen.

Mit dem Crash der Fluglinien crasht selbstverständlich auch die gesamte Zulieferindustrie der Jet-Produktion. Man ziert sich noch allerorten, der neuen Normalität ins Gesicht zu sehen und verbrennt weiter Substanz in der Hoffnung auf Erholung im sicher wieder brummenden Altmaier-Oktober.
 

[7:30] Focus: ARD-Reporter verzweifelt an Ladesäule "So wird es das E-Auto schwer haben"

Es ist einfach nichts kompatibel. Die E-Auto-Ochsen sollten sich einmal eine normale Tankstelle anschauen. Da ist alles kompatibel.WE.

[8:45] Der Mitdenker:

Ja, der Focus. Untersteht wohl direkt Merkel, denn wenn ich "alternativlos" lese, bekomme ich fast Schnappatmung. Aber gut, letztendlich entlarvt der Artikel den künstlich aufgeblasenen E-Auto-Schmarrn (ich sage nur Preis der Karren, brennbar wie Heu unter der Lupe, Kinderarbeit), aber die Berliner Betonköpfe ändern nie ihre Meinung, egal, wie volksfeindlich das Thema ist. Wann immer das neue System kommt, ich hoffe, daß dann Vernunft siegt und keine Steuermilliarden, unser Deutsches Geld, in Luftschlösser gepumpt werden. Und außerdem, ich bin kein Techniker, aber ich las, daß der Wasserstoffantrieb auch weit, in der Entwicklung, vorangeschritten ist, aber wie gesagt, die Betonköpfe sind (noch) an der Macht.

[9:05] Leserkommentar-DE:

Zu dem Thema gibt es auf youtube einige Videos des users "Dieser Dad". Der Typ redet sich mit blumigen Worten diese verkackte Technik schön und merkt es nicht. Ein typischer Grünfaschist mit Taschen voller Steuermichels Geld. Und nicht wundern, der meint das wirklich ernst, was er von sich gibt.

[14:30] Auch wenn im Artikel geschönt wird. Aber es kommt gut raus, dass diese Technologie real unbrauchbar ist.WE.


Neu: 2020-07-06:

[13:30] ET: Emden wird zweiter E-Auto-Standort von VW in Deutschland

Man fragt sich, ob bei diesem E-Auto-Wahn nicht Erpressung im Spiel ist.WE.

[14:30] Leserkommentar-DE:

Zum blauen Kommentar: Das hab ich mich auch schon gefragt. Selbst wenn die Manager in den Medien damit gut da stehen, müssten sie doch wenigsten auch betriebswirtschaftlich denken.

[15:20] Leserkommentar:

Erpressung ist es weniger. Volkswagen ist ein Staatsunternehmen (20,2% mit Vetorecht), genauso wie die Deutsche Bahn (100%). Daher führend in Gendergaga, Elektromobilität, Klimawandel und anderen linkspolitischen Modethemen.

[15:40] Leserkommentar-DE:

Schön war es, mit einem Corrado G60 oder einem Passat VR6 die linke Spur freizuräumen. Oder mit einem Golf 2 Diesel nur 4 Liter zu brauchen. Die Zeiten sind vorbei. Das dürfte der endgültige Untergang einer Traditionsmarke sein. Zur Frage des Lesers nach betriebswirtschaftlichem Gedöns: Das machen die schon lange nicht mehr Dank der Beteiligung eines Bundeslandes, welches von Rindsviechern nur so wimmelt.

[16:45] Das Land Niedersachsen ist beteiligt. Der rote MP sitzt persönlich im Aufsichtsrat.WE.
 

[13:20] NTV: Ifo warnt vor Corona-Insolvenzen Jedes fünfte Unternehmen bangt um Existenz

Die Politiker haben also die Wirtschaft erfolgreich zerstört.WE.
 

[10:00] Leserzuschrift-DE: Fake-Konjunkturpaket für einen Fake-Virus:

Das angebliche Konjunkturpaket (aka WUMMS) gegen die Schnupfen-Rezession ist bei genauerer Betrachtung ja eine ziemlich Luftnummer, sozusagen ein fake. Offensichtlich ging es nur darum, eine möglichst große Zahl kommunizieren zu können, um die Schlafschafe zu beruhigen. Dass in den 130 Milliarden Euro WUMMS-Paket vom Olaf vermiedene Kostensteigerungen des Jahres 2021 als konjunkturbelebend im Jahr 2020 verkauft werden, erfüllt den Tatbestand der arglistigen Täuschung.

Ein weiteres schönes Beispiel, wie wir veräppelt werden sollen, ist die Versicherungsteuer. Diese wird auf alle Sachversicherungen erhöben und hatte 2019 ein Aufkommen von 14,1 Milliarden Euro. Der Höhe und dem Grunde nach) entspricht die Versicherungsteuer der Mehrwertsteuer, beträgt also auch 19 %.

Es wäre doch ein leichtes gewesen, auch die Versicherungsteuer um 3 % (oder mehr) zu senken. Der Umstellungsaufwand wäre viel geringer als bei der Umsatzsteuer, weil er nur die überschaubare Anzahl der Versicherungsgesellschaften betroffen hätte. Außerdem haben diese beim Verkauf von Versicherungsleistungen keinen „Wareneinkauf“ mit Vorsteuerabzug, das heißt, die Versicherungen könnten die Senkung der Versicherungsteuer wirklich 1:1 weitergeben, ohne eigene Ertragseinbußen.

Wenn man die Versicherungsteuer beispielsweise um 10 % gesenkt hätte, dann wären die eingesparten 1,4 Milliarden Euro tatsächlich ungeschmälert, schnell und mit wenig Aufwand bei allen Verbrauchern und auch den Unternehmen angekommen.

Dass man aber genau das nicht getan hat, macht erneut deutlich, dass es logischerweise gar nicht darum geht, die Konjunktur zu stützen. Vielmehr täuscht man vor, einen tatsächlich existenten (selbst herbeigeführten) Konjunktureinbruch aufgrund einer (nicht existenten) Pandemie mit einem (nicht existenten) Konjunkturpaket bekämpfen zu wollen

Das alles ist auf kurze Zeit ausgelegt, diese läuft jetzt ab.WE.
 

[8:00] Krone: Jahrelang grenzenlos Corona-Pandemie bringt Kreuzfahrt größte Flaute

Es gab ja viel und billigen Kredit.WE.


Neu: 2020-07-05:

[13:45] Leserzuschrift-DE zu Aachener Elektroautobauer e.GO insolvent

Der insolvente Elektro-Autobauer e.Go aus Aachen schickt etwa 80 Prozent seiner 424 Mitarbeiter in Kurzarbeit. Um das Unternehmen in Eigenverwaltung weiterleiten zu dürfen, müssen die Geschäftsführer eine hohe zweistellige Millionensumme aufbringen. Vorgestern hieß es noch... Automarkt bricht um weitere 40 Prozent ein – doch E-Autos boomen... Boomen? Wirklich? Wieso gehen dann die E-Bauer reihenweise bank-rotta? Ich vermute, das war ein Strohhalm, den man uns servierte, damit wir nicht aufwachen. Man tut so, als ob alles nur ein Hunderstel so schlimm wäre. Abwarten und Corona-Tee trinken. Der soll ungemein den Verstand benebeln. Am Ende folgt Aufwachen in der Crash-Hölle, bis kurz davor wird noch auf Abstand getanzt.

Das ist eine Geldverbrennungs-Maschine.WE.
 

[12:45] ET: DIHK: Nach wie vor akute Liquiditätsengpässe bei Firmen

Schnell und unbürokratisch müssten Überbrückungshilfen bei den Unternehmen ankommen, fordert der Industrie- und Handelskammertagspräsident. Viele Firmen hätten noch immer "Umsätze nahe Null".

So sieht es in Wirklichkeit aus. Es ist kein Wunder, dass jetzt die Massen-Insolvenzen beginnen.WE.
 

[11:00] NTV: "Ab Herbst wieder Wachstum" Altmaier sieht schnellen Aufschwung

Kommt die deutsche Wirtschaft bald schon wiederaus dem Corona-Jammertal heraus? Peter Altmaier gibt sich optimistisch. Spätestens im Oktober dürfte es wieder aufwärts gehen, prognostiziert der Wirtschaftsminister.

Lügen ist sicher seine Hauptaufgabe. Das Straflager wird ihm sicher gut tun. Vielleicht ist er im Oktober schon wieder auf Normalgewicht.WE.

[12:45] Der Mitdenker:
Kam der gute Mann von einer feucht-fröhlichen Feier, als er das gesagt hat ? Aber egal, wir wissen, einfach das absolute Gegenteil lesen/denken, wenn ein ReGIERiger eine Sprechblase absondert. Also muß es richtig heißen: Ab Herbst gehen die Unternehmen noch zahlreicher in die Insolvenz und Massenentlassungen werden die Regel sein. Altmaier, Realist, sieht kein Aufschwungpotential, im Gegenteil.

Er muss lügen.WE.

[13:00] Leserkommentar-DE:
Ob er seine Strichjungs früher auch so belogen hat? Vermutlich hat er bereits damals von einem schnellen Aufschwung gefasselt.

Wie der sexuell gepolt ist, ist recht breit bekannt.WE.

[16:20] Schachspieler:
Ja, das sieht einer, der mit dem Ofenrohr ins Gebirge schaut. Das Wachstum dürfte es schon geben und zwar bei der Geldmenge. So wie es bei einer Hyperinflation der Fall ist. Wenn das wahr ist, mit seiner sexuellen Verkehrtpolung, so ist es schrecklich, wie wir nur von solchen Affen und dummen Weibern regiert werden.

Und alle sind sie erpressbar.WE.

[18:15] Krimpartisan:
Zum Schachspieler; sagen wir es prägnant mit 4 Worten: Der Abschaum der Menschheit !!! !!! !!!


Neu: 2020-07-04:

[10:00] Leserzuschrift-DE zu Esprit, Tom Tailor, S. Oliver: Immer mehr Modefirmen kämpfen ums Überleben

Die Corona-Krise droht zum Desaster für Modehersteller und Modehändler gleichermaßen zu werden. Immer mehr Firmen suchen Rettung in Schutzschirmverfahren oder stellen gleich Insolvenzanträge. Darunter sind auch viele bekannte Namen.

Korrektur: Die irren Maßnahmen der Regierung drohen... Nicht das Virus ist schuld, sondern die von den MS-Medien erzeugte Corona Angst und damit das reale Propagandawerk der Presse. Aber wer klagt sich schon gerne selbst an? Lieber zeigt man auf einen hochgejubelten Phantom-Schuldigen. Nur der Einschätzung, dass wir jetzt ein Desaster + eine Katastrophe haben, kann ich 100 % zustimmen! Das Schreckliche dabei... Aus „Kampf ums Überleben“ wird in Kürze „Hat nicht überlebt“. Mode gehört eben nicht zu den förderungswürdigen linken Befindlichkeiten (Diversität, Green Deal, Klimaschonung). Es sei denn, man ist auf Kleidung für die LGBT-Fans spezialisiert. Vermutung: Das wird dann gut und gerne gefördert.

[10:30] In Wirklichkeit ist es die Maskenpflicht und die Existenzangst vieler potentieller Kunden.WE.

[14:35] Leserkommentar-DE:

Es geht ja kaum um Kleidung, weil man sonst nichts anständiges) zum Anziehen hätte, sondern um Mode, um etwas Neues, um das Shopping. Bei den meisten sind die Schränke ja eh voll oder werden von Zeit zu Zeit geleert für neue Stücke. Man würde also großteils Jahre über die Runden kommen ohne Neues.

[14:50] Ausserdem gibt es viel zu viele Modeketten.WE.
 

[9:05] Leserzuschrift-DE zu KSM Castings Group beantragt Insolvenz

Weiterer Zulieferer als Lockdown-Opfer. Antrag auf Insolvenz in Eigenverantwortung am 2.7.2020. Es sind 1.800 Mitarbeiter betroffen. Wie ich vermutet hatte, bekommen wir im Juli eine riesige INSOLVENZLAWINE historischer Dimension... nachdem die Ressourcen der Firmen in den 4 Lockdown-Monaten davor komplett aufgebraucht wurden... ein weiter so in Hoffnung ist nun nicht mehr möglich.

Die große Insolvenzwelle steht noch bevor.

[10:20] Ramstein-Beobachter:

Im Herbst wird es den Bürgermeistern und Stadtkämmerern die Tränen in die Augen treiben, wenn die jetzt schon vorsichtig geschätzten Gewerbesteuerverluste komplett in die Insolvenzmassen einfließen. Die meisten Insolvenzverfahren dürften mangels einer zu verwertenden Masse wohl gar nicht eröffnet werden, weil selbst die Verfahrenskosten nicht mehr gedeckt werden können. In den Verwaltungen wird es dann auch einen personellen Kahlschlag geben und wer nicht in einem Beamtenverhältnis ist, hat sehr schlechte Karten.

[10:30] Ab jetzt wird die Illusion schnell schwinden, dass es bald wieder weitergehen wird wie früher. Man muss das System abbrechen.WE.


Neu: 2020-07-03:

[13:50] Silberfan zu E-Autos schaden der Umwelt mehr als Diesel, sagen Wissenschaftler

Aber die Politik ist verantwortlich für den E-Hype, obwohl der Schaden größer ist als bei Dieselautos und daher eher verboten gehört!

Das ist der Politik egal, Hauptsache, sie kommt gut in den grünen Medien vor.WE.
 

[8:50] MSN: Schwächste Verkäufe seit 30 Jahren: Automarkt bricht um weitere 40 Prozent ein – doch E-Autos boomen

Gewachsen ist die Nachfrage nach Elektroautos. Der VDIK rechnet für das erste Halbjahr mit mehr als 90.000 neu zugelassenen Elektrofahrzeugen, ein Zuwachs von cirka 90 Prozent. Darunter seien mehr als 43.000 Pkw mit batterieelektrischem Antrieb (plus 40 Prozent) und gut 47.000 Plug-In-Hybride (plus 190 Prozent).

Ein Boom ist das noch nicht.

[13:25] Leserkommentar-DE:

Da haben die Schreiberlinge sich ja wieder Mühe gegeben um die Anzahl der Autos mit Elektroantrieb oder Hybridantrieb hochzujubeln. Bei den Neuzulassungen von 220000 wird von Juni gesprochen und bei den Autos mit Elektroantrieb reden wir von geschätzten 90000 in 6 Monaten was ca. 15000 pro Monat sind und damit weit unter 10% Anteil. Wer weiß wieviel Tageszulasungen der Hersteller dabei sind um die zahlen zu schönen, da die Halden ja voll sind und fast alle auf Hersteller immernoch auf Kurzarbeit fahren.

[13:50] Es ist klar, dass die alles verdrehen, kommt es doch vom linken Tagesspiegel.WE.
 

[8:45] ET: Aida Cruises verlängert Reisepause bis Ende August – bis auf wenige Ausnahmen


Neu: 2020-07-02:

[12:20] Leserzuschrift-DE zu Zahl der Arbeitslosen steigt im Juni weiter an

Im Juni waren 2,853 Millionen Menschen ohne Job, 637.000 mehr als vor einem Jahr. (...) Insgesamt haben in der Corona-Krise inzwischen Betriebe für mehr als zwölf Millionen Menschen Kurzarbeit angemeldet.

Die Coronoia hat 12 Millionen Kurzarbeiter produziert! Das ist eine GröKaZ... größte Kurzarbeitswelle aller Zeiten. Viele Betroffene haben damit einen Schock fürs Leben abbekommen, hätten niemals damit gerechnet! Wann tritt die Regierung zurück? Bei solchen katastrophalen Zahlen? Ach so, die Regierung kann ja nix für, das Virus ist ja alleine schuld und die getroffenen Maßnahmen ein notwendiger alternativloser Automatismus.

[13:00] Die Regierung darf nicht zurücktreten, die hat ein Rücktrittsverbot. Sie werden abgeholt, wenn es soweit ist.WE.
 

[9:35] RBB: Folgen der Corona-Pandemie: Easyjet halbiert Berliner Flotte - massiver Stellenabbau


Neu: 2020-07-01:

[15:45] ET: Reiseunternehmen in Corona-Krise: „Die Regierung hat kein Verständnis, wie Tourismus funktioniert“

[15:35] Focus: Elektro, Wasserstoff oder doch Benziner? Exklusive Umfrage: Beim Elektroauto ticken die Deutschen anders, als die Politik glaubt

Fast niemand will Elektroautos.WE.
 

[11:00] Leserzuschrift-DE: Reisebranche:

Habe gestern mit meinem Reisebüro in Kaiserslautern telefoniert . Ich kenne den Inhaber seit 25 Jahren, ein Einmannbetrieb mit einer Aushilfskraft.
Er war am Boden zerstört. Seit Anfang März wurden insgesamt nur 3 Reisen gebucht. Dafür hat er aber 65 Flugstornos und unzählige Reisestornierungen sowohl von Anbieter- als auch von Kundenseite bekommen.
Er hat damit statt seinem Einkommen extrem viel unbezahlte Zusatzarbeit und die Kunden lassen auch noch ihren Ärger an ihm aus. Zwischenzeitlich haben bereits 3 seiner Kollegen, ebenfalls kleine Läden, für immer geschlossen und er würde ebenfalls liebend gerne etwas Anderes machen, wenn er eine berufliche Perspektive hätte.

Ja, es ist besser, gleich zuzusperren.WE.

[17:15] Leserkommentar-DE: Reisestornos:

Wir haben bereits zu Beginn des Coronaprojektes darauf hingewiesen, daß es erstens Unsinn ist, noch Kurzarbeit zu finanzieren und zweitens auch noch privates Geld zu verbrennen, in der Hoffnung verharrend, den Laden aufrecht zu erhalten!

Kein normaler Mensch fliegt mit Lappen vor dem Gesicht in den Urlaub! Und wenn man die Schikanen in Griechenland sieht, wo die Leute vorher Formulare ausfüllen müssen, um einen Einlaßcode zu erhalten, dann sieht man, daß der Plan ist, die Tourismusindustrie in diesem Land komplett vor die Wand zu fahren!

Die drei Buchungen des Reisebüroinhabers sind bestimmt nur Heimatbesuche! Aber die Betriebsinhaber hoffen eben und hören nicht, bis sie pleite sind! Meinen asozialen Nachbarn dagegen geht es gut! Die sitzen den ganzen Tag in der Küche am Fenster. Saufen, hören laute Assimusik und lärmen lachend herum! DAS wird in der BRD gefördert. Hartz 4 und der Tag gehört dir!!!

Man lässt die Leute glauben, dass bald alles wieder so sein wird, wie früher.

PS: falls das System über einen islamischen Angriff auf uns abgebrochen wird, was ich inzwischen annehme, dann kommt dieser vermutlich an einem Freitag mit Waffenausgabe in den Moscheen nach dem Freitagsgebet.WE.
 

[9:00] Leserzuschrift-DE zu Deutschland bleibt zu Hause – Tourismusbranche drohen massive Umsatzeinbrüche

Die Reisebranche floppt trotz „Lockerungen“. Solange überall die Desinfektionsflaschen stehen – ist das keine Lockerung! Minus 73% zum Vorjahr. Es wird wohl Jahre dauern. In Deutschland steigen Ferien- Hotelpreise jetzt schon um 1/3. Hat hier bei HG irgend jemand etwas anderes erwartet als ein Desaster für den Tourismus? Nur Linke konnten die Tragweite ihrer Lockdowns um Dimensionen unterschätzen. Hätten sie ihre zum Großteil sinnlosen Maßnahmen realistisch eingeschätzt, hätten sie den Lockdown niemals befehlen dürfen. Er hat die Lebensperspektive vieler Menschen halbiert oder geviertelt, wenn man sich an der Zahl der durchgeführten Einkäufe und Stadtbummel orientiert. Bei vielen ging es sogar auf ein Zehntel zurück! U. a. bei den neuen Aufträgen. Es konnte nicht verheerender kommen!

Man sollte schon verreisen: in die Fluchtburg.WE.

[10:45] Leserkommentar-DE:
Die sog. Linken haben die Dimensionen ihres Handelns absolut nichts unterschätzt, ganz im Gegenteil. Denen kann die totale Zerstörung des verhassten Kapitalismus gar nicht schnell genug gehen. Ab 3000 Arbeitslose mehr bekommen die alle einen kollektivern Orgasmus. Jede weitere Nachricht über Stellenabbau oder Insolvenzen erzeugt bei diesen Kreaturen kosmischen Frohsinn und endlose Harmonie. Nun sind sie im Endkampf ihrer jahrelangen Agenda angekommen und können jetzt endlich ungezähmt wüten. Es ging den Linken hier immer nur darum, Deutschland zu zerstören.

Ja, so soll es aussehen.WE.
 

[8:30] Leserzuschrift-DE zu Deutsche Wirtschaft glaubt nicht mehr an schnelle Erholung

Die schnelle Erholung war eh nur Propagandawunsch. Angesichts Coronoia (Angst, den öffentlichen Raum zu betreten) & Maskenpflicht völlig abwegig! Man bereitet uns jetzt auf den Crash im Herbst vor. Merkel hatte ja auch zu deutlich gemacht, dass es die alte Normalität nie wieder geben soll und dass die Maßnahmen bleiben, bis alle durchgeimpft sind. Also bremst das auch die Menschen in ihren Kaufentscheidungen: Der Bürger stellt sich auf jederzeitig mögliche Lockdowns und Quarantänen ein. So ist Erholung unmöglich. Der 300-€uro-Kindergeld-Bonus ist ein Witz... reicht nach dem Kauf der Monatspackung Masken für die Familie noch für ein paar Klopapierrollen. Nie waren Politiker naiver. Sie haben unendlich großen Mist gebaut mit dem Lockdown.

Bisher war ich der Meinung, dass man den Crash mit Corona macht. Leider ein Irrtum. Man bringe sich in Sicherheit vor dem Islam.WE.

[9:15] Leserkommentar-DE:
Koran ist eben schlimmer als Corona, aber keiner glaubts...........

Ich war in den letzten Monaten selbst der Meinung, dass man den Crash mit Corona macht. Das war eine Täuschung. Gestern das über die Aufhetzung der Moslems. Das wurde dem Zusender von einem Moslem berichtet. Alle Wissenden sind in Sicherheit.WE.

[10:45] Der Mitdenker zum Leser 8:30:

Lieber Leser, Sie haben ein mildes Herz. Schreiben Sie doch: " ... Sie haben unendlichen Mist gebaut mit ihrem Lockdown."
Der Volksmund sagt: Auf groben Klotz gehört grober Keil. Dieses Pack (bei Siggi habe ich mich schon 1.000 mal bedankt, das reicht) hat ein Verbrechen an den Menschen gegangen, das, in der gesamten Geschichte, nur sehr selten getoppt wurde. Sie haben Existenzen zerstört, Menschen seelisch krank gemacht, Hoffnungen genommen - und das dicke Ende der Wurst kommt erst noch. Das ist kein "unendlicher Mist", das ist Hochverrat übelster Sorte und für den gab es, bis er, welch Zufall, in Deutschistan aus dem StGB genommen wurde, ein klar umrissenes Strafmaß.

Da Strafmass wird gigantisch sein. Die grossen Sachen kommen erst noch.WE.

[10:50] Leserkommentar-DE:
Manche Branchen schon, man muss halt in Zukunftsbranchen tätig sein dann ist man auf der sicheren Seite. Z.B. bei Guillotinen-Herstellern und mobilen Hinrichtungskommandos sind die Geschäftsaussichten rosig bis wunderbar. Auch Krematorien erwarten bald volle Auftragsbücher.

Aber auch nur vorübergehend.WE.
 

[8:25] ET: Nachfrage eingebrochen: Airbus will 15.000 Jobs streichen – 6000 davon in Deutschland

Jetzt kommen also die echten Entlassungen.WE.

[9:25] Aviator:
Bestimmt sind diese "paar" Kündigungen erst der Anfang. Die Luftfahrt ist eine extrem zyklische Branche. Angefeuert durch die Nichtzinsen wurde da in den letzten Jahren endlos Geld hineingeworfen. Die Branche war im Rausch- bzw. Drogenzustand! Wenn jetzt irgendwas Vergleichbares mit der 1930-er Wirtschaftskrise kommt (und es wird eher noch schlimmer) braucht man lange kein einziges Flugzeug bauen, es stehen in der Welt schon genug für die nächsten 10, 20 oder mehr Jahre herum!
Vielleicht aber überleben die Flugzeuge die Krisenzeit nicht, es sind sensible Geräte, wahrscheinlich reicht ein AK47-Magazin für mehr als einen Totalschaden? Ja, dann kann man wieder ein paar wenige bauen, aber auch dafür werden die Teile schon produziert sein...

Der Aviator wird auch so durchkommen.WE.


Neu: 2020-06-30:

[14:25] ET: Keine Normalisierung in Sicht: Vier von fünf Betrieben rechnen mit Umsatzrückgang bis Anfang nächsten Jahres

[10:55] MSN: Deutsche Bahn: Bahn-Chef sieht „schlimmste Krise“ – Gewerkschaft lehnt Nullrunde im Tarifstreit trotzdem ab

[8:20] Leserzuschrift-DE zu Coronakrise: Deutschland bleibt zu Hause – Tourismusbranche drohen massive Umsatzeinbrüche

Odyssee-Urlaube... Flieger nach Mallorca durfte nicht weiterfliegen, weil er in der Schweiz zwischenlandete! Die Panikpolitiker & Panikmedien haben mit ihren Lockdowns und ihrer Angstmache vor dem Virus Schreckliches angerichtet. Die Menschen bleiben zu Hause im Landkreis! Psychologie Gütersloh-Effekt: die Kreisgrenze zu überschreiten kann ja schon hoch gefährlich sein, du endest dann womöglich in einer urlaubslangen Quarantäne... unsere Freizeitanlagen sind daher proppevoll, die Gruppen aber coronoiagemäß beabstandet. Ein reiner Panikurlaub im 30-Kilometer-Radius! Eine Angstgesellschaft auf Sparflamme. Wie ein im Gebüsch sich ausruhendes Kaninchen, nachdem die Jagdhunde vorübergehend die Spur verloren.

[9:30] Man will die Urlauber nach dem Crash nicht wieder rückholen müssen.WE.

[13:50] Der Mitdenker:

Eine Gesellschaft, wo sich (höchstwahrscheinlich) die Mehrheit 11,5 Monate darüber unterhält, wo es dann, für 2 lumpige Wochen, hingeht, die hat eine Vollmeise, aber hallo. Aber klar, fliegt nach Malle, am Besten über Nowosibirsk und Lima, denn es könnte der letzte Urlaub sein. Selbst wer das Glück hat, nicht "Kunde" der Deagel-Liste zu werden, der wird hinterher, ich denke für ziemlich lange Zeit, an alles denken, aber nicht an Urlaub. Und kommt ja nicht auf die Idee, Vorräte anzulegen. Der Klopapier- u.a.-Mangel, vor wenigen Wochen, das war doch eine einmalige Sache, so etwas kommt nie wieder vor. Sauft und freßt in den Bettenburgen, was das Zeug hält, es könnte die Henkersmahlzeit werden.

Für das Sicherheitsgefühl im Urlaub gibt es z.B. am Flughafen Frankfurt einen Corona-Test für 139 Euro.


Neu: 2020-06-29:

[19:30] Trend:Ex-Volkswagen-Konzernchef Müller: 2.700 Euro Pension - pro Tag

Diese Maden im Speck kommen auch weg.WE.
 

[13:00] NTV: Kredite stützen "Zombie"-Firmen: Ökonom warnt vor Insolvenzwelle im Herbst

Ökonom Gabriel Felbermayr, Chef des Instituts für Weltwirtschaft (IfW), hat vor den Folgen gewarnt, die der Wirtschaft durch die politischen Rettungsversuche drohen. Grund ist die Entscheidung der Bundesregierung im März, die Antragspflicht für Insolvenzen bis September aufzuheben. Das sei keine gute Idee gewesen, sagte Felbermayr der "Bild"-Zeitung: "Wenn die Pflicht wieder einsetzt, droht dem Land ein massiver Anstieg der Insolvenzen."

[14:15] Der Crash muss kommen, bevor diese Insolvenzwelle kommt. Denn die Leute sollen glauben, dass alles wieder wie früher wird.

PS: ich war vorhin in einer Pizerria essen und war der einzige Gast dort. Dem Wirt habe ich gesagt, dass die Lokale absichtlich finanziell ausbluten sollen. Clevere Wirte haben sofort Insolvenz angemeldet.WE.

[14:50] Leserkommentar-DE:
Die Insolvenzwelle ist schon lange da, man sieht die noch nicht durch den Insolvenzstopp. Diese kommt aber, wenn vorher nichts passiert mit einem Schlag und haut alles um. ZUFALL ????

Nein, kein Zufall, das gehört zum Systemwechsel. Die hatten Jahrzehnte Zeit, das zu planen.WE.
 

[9:00] Leserzuschrift-DE zu Tausende Stellen in Gefahr: Airbus fährt Produktion um 40 Prozent zurück

Der Flugzeugbauer Airbus wird als Reaktion auf die Luftfahrt-Krise für zwei Jahre seine Produktion und seine Auslieferungen um 40 Prozent kürzen und Tausende Stellen abbauen.

Achtung: Es wurde auf Halde produziert... „Derzeit seien viele fertige Flugzeuge geparkt, sagte Faury.“ Die Gutmenschen behaupten, der Lockdown wäre vorbei und alles wäre wieder gut. MITNICHTEN! Allerorten wurden nur die verheerenden Auswirkungen der Coronoia-Diktatur versteckt. Auch in Produktionen auf Halde oder in Massen-Kurzarbeit. Die nächsten 3 Monate werden spannend: Das eitert jetzt alles heraus. Schlag auf Schlag. Wetten, dass? Die neue Normalität ist genau das: Aufwachen vom Tiefschlaf: schrumpfen, entlassen, Produktion in andere Standorte verlagern! Und das machen jetzt viele, quasi fast alle gleichzeitig!

[9:00] Die glauben alle, dass es bald wieder so weitergeht, wie bisher.WE.
 

[8:45] Der Mitdenker zu 800.322

Heute, am 281. Tag der Aufzeichnungen wurde die Marke von 800.000 Arbeitsplätzen überschritten. Das sind im Durchschnitt pro Kalendertag 2848 verlorene Jobs.

Der Herr Kreutzer führt eine gute Statistik: Bravo, dann sind wir von einer Million verschwundener Jobs nicht mehr weit entfernt - in nur einem Jahr (und das dicke Ende der Wurst kommt erst noch). Eine klasse Leistung von Merkel & Co. Aber alles gut, das sind natürlich, wie uns 2015 erzählt wurde, all die Raketenwissenschaftler, Hirnchirurgen und Event-Manager (die kennen wir erst seit Stuttgart), die nehmen den geringer qualifizierten Deutschen die Arbeitsplätze weg. Die Gretchenfrage ist: Wie viele von diesen Arbeitlosen wählen demnächst trotzdem CDUSPDFDPDieGrünenSED, also die sattsam bekannte Einheitspartei?

[9:00] Diese Statistik basiert auf Veröffentlichungen in Medien. Nur grössere Entlassungswellen werden berichtet.WE.
 

[7:50] NTV: Gegen Hass im Netz 90 Unternehmen stoppen Facebook-Werbung

Hasskommentare, Propaganda, Spam und Fake News: Die Kritik an sozialen Netzwerken wie Facebook wächst stetig. Geändert hat der Konzern aber bislang nichts. Ein Werbeboykott gegen Facebook erhält mit Unilever und Honda nun weitere Unterstützer. Schwenkt Facebook-Chef Zuckerberg nun doch um?

Diesen Konzernen zensiert Facebook wohl zu wenig. Weg mit ihnen.WE.

[8:10] Der Schrauber:

Es ist frappierend, was insbesondere auch bei Honda nach dem Tode des Firmengründers, in Richtung Konzernsekte passiert. Von den früheren Werten, die beim Kundenstamm legendär waren und sind (ich war selber eingefleischter Honda-Fahrer), immer mehr in Richtung politisch korrekter Down-Sizing-Massenware ohne wirklich interessante Highlights, insbesondere in DE. Jetzt der letzte Schritt: Unternehmensleitbild = SJW oder BLM. Linke Utopien und Neurosen statt Autos. Folge zwangsläufig: Abstieg in die Bedeutungslosigkeit durch bewußtes Fehlmanagement. Aber Honda ist da eben auch nur einer unter Vielen, wo die Unternehmen komplett von der linken Agend gekapert wurden.

[9:00] Diese Konzernmanager haben das ganze, linke Bildungssystem durchlaufen und sind daher entsprechend links.WE.

[12:20] Leserkommentar-DE:

Es könnte auch anders sein: Zum einen "altert" Facebook zusehens, die Jungen nutzen andere Plattformen wie TickTock oder Instagram. Durch die anhaltende Zensur dürfte die Plattform auch in der Breite unattraktiver werden. Zum anderen bekommen die Firmen auch die Corona-Fakedemie zu spüren und müssen sparen. In solchen Phasen kommen auch die Werbebudgets auf den Prüfstand. Daher könnte diese "Rechtfertigung" des Einstellens der Werbung auf Facebook auch nur ein populistischer Vorwand sein um nicht mit der Wahrheit rausrücken zu müssen, denn wenn noch mehr zensiert wird, wird das Werbemedium ja noch uninteressanter.

[14:15] Ich würde sagen: teils ist es Einsparungen bei den Werbebugets, teils ist es linke Ideologie.WE.


Neu: 2020-06-27:

[16:45] NTV: Kommt neuer Corona-Schock? Lieferketten sind Achillesferse der Autobauer

VW, Daimler und BMW trifft die Pandemie schwer: Weil wichtige Teile fehlen, stehen ihre Bänder still. Die Risiken in den Lieferketten sind zwar mittlerweile deutlich gesunken. Aber gebannt ist die Gefahr nicht.

Nicht nur das. Es sind auch viele Zulieferer pleite gegangen.WE.
 

[14:50] ET: Real steht vor der Zerschlagung – und ver.di vor dem Bedeutungsverlust im Einzelhandel

[15:00] Sehr interessanter Artikel, der zeigt, dass dort wo die Gewerkschaft stark ist, nur die Zerschlagung solcher Ketten möglich ist.WE.
 

[10:05] Leserzuschrift-DE zu Warum nun im Herbst die Pleitewelle droht

Ein Viertel weniger Firmenpleiten, über ein Drittel weniger Privatinsolvenzen: Auf den ersten Blick scheint es, als ob die österreichische Wirtschaft unbeschadet durch die größte Krise seit dem Zweiten Weltkrieg taucht. Doch der Schein trügt: „Gefahr im Verzug“, warnt der Gläubigerschutzverband KSV1870 und wendet sich in einem offenen Brief an die Bundesregierung. Denn die verzögere mit ihren Maßnahmen die Insolvenzwelle und schade so der gesamten Wirtschaft. „Nur weil weniger Insolvenzen angemeldet werden, heißt das nicht, dass weniger Unternehmen zahlungsunfähig sind“, sagt Karl-Heinz Götze, Insolvenz-Experte beim KSV.

So so, die Corona-Krise mit den Fördermaßnahmen verzögert die Insolvenzen und schadet der Wirtschaft. Dazu kommt noch, dass das herumschmeißen mit Steuergeld, das noch dazu nichts bringt, dem ganzen Staat schadet. Die Gleichschaltung der Regierungen ist an Hand der Maßnahmen erkennbar, egal welches Thema und genauso offensichtlich wie die Gleichschaltung der Medien. Also ist es Absicht. Denn sonst müsste man sagen, in den Regierungen sitzen lauter Dodeln. Aber egal ob Dodeln oder Absicht in beiden Fällen gehören sie weg mit samt den Strippenzieher im Hintergrund.

[11:00] Das sind keine Dodeln, sondern Erpresste. Dass die Anmeldefrist für Insolvenzen verlängert wurde, ist kein Zufall. Die Insolvenzwelle sollte nicht sofort kommen, aber die Firmen finanziell weiter ausbluten.WE.

[12:25] Leserkommentar-DE:
So ist das! Die Schafe sollen erstens noch nicht vor der Zeit aufgeschreckt werden und den Pleitiers soll auch noch die letzte Ecke ausgeleckt werden. Dafür gibt es ein einfaches Wort: Konkursverschleppung! Das war mal strafbar. Aber jetzt nicht mehr!
Diese Konkurskandidaten stauen sich jetzt alle auf. Wenn dann der demokratische 'Wumms" kommt, wird die ganze Wirtschaft insgesamt den Orkus hinabgespühlt, weil viele solvente Firmen ihre Außenstände nicht zurück erhalten! Ein Crash ist unvermeidbar und die Fallhöhe steigt mit jedem Tag!

Ich nehme an, das war bereits alles in dem Konzept enthalten, dass die Politiker zur Umsetzung auf den Tisch bekommen haben. Aussenstände dürften bereits heute ein massives Problem sein. Ja, der Wumms wird "demokratisch" sein, weil die Politik am Crash schuld sein wird.WE.


Neu: 2020-06-26:

[15:10] ET: Rettungspaket: Lufthansa kann auf Milliardenkredit sofort zugreifen

[12:45] Kurier: Tiefste Rezession seit dem Zweiten Weltkrieg

Wifo und IHS sehen verheerende Auswirkungen am Arbeitsmarkt, ein enormes Budgetdefizit und einen Einbruch bei den Exporten.

Das ist überall so. Es wird Zeit für den Corona-Crash. Ich habe mehrere Warnungen davor bekommen, aber exaktes Crash-Datum werde ich keines bekommen.WE.


Neu: 2020-06-25:

[13:20] ET: Heinz Hermann Thiele: Großaktionär gibt Widerstand gegen Lufthansa-Deal mit Bundesregierung auf

[14:00] Leserkommentar-DE:
Die Lufthansa ist ja deutlich weniger Wert als das was der Staat investiert. Mich würde mal interessieren wer sich noch bedient. Vielleicht wurde Herrn Thiele eine Zuwendung als Ausgleich für seine drohende Verluste versprochen. Naja in den USA scheint es üblich zu sein das der Staat viel zahlt und ein Teil verloren geht und nicht ankommt. Und wie ist es wohl hier?? Es hat schon ein faden Beigeschmack was hier läuft.
Bei einer entsprechenden Reduzierung eventueller Verluste kann man ja auch auf sein Veto verzichten.

Es wäre gut möglich, dass ein solcher Deal gelaufen ist.WE.
 

[9:55] Bild: Vernichtendes Urteil von US-Tester: Tesla baut die anfälligsten Autos

[8:50] Leserzuschrift-DE zu Real ist jetzt russisch – und der Gewerkschaft droht die Irrelevanz

Real gehört ab sofort dem russischen Finanzinvestor SCP. Der plant die Zerschlagung der Warenhauskette. Ver.di spricht von einer „Existenzgefährdung für Tausende Menschen“, lenkt aber wohl nur vom eigenen Schicksal ab. Der Bedeutungslosigkeit.

Viele unserer Warenhäuser sind zu Skleroten geworden, nur noch der Name und die Immobilien sind von wert. Finanzhaie, fremde U-Boote und Konkurrenten fremder Länder können diese Dinger jetzt zu Schrottpreisen aufkaufen und dann in verkäufliche Immobilien umwandeln. Wenn die Mitarbeiter entlassen oder an tiefere Gehälter gewöhnt werden... lässt sich gut und gerne ein Tiefniveau-Schattendasein mit dem Markennamen weiterführen. Wir sind bald nicht mehr Herren im eigenen Land...

[9:00] Es gibt zu viele von diesen Supermarkt-Ketten. Es ist schwer, Käufer zu finden.WE.

[10:35] Leserkommentar-DE: So ist es! Es gibt einfach zu viele Ketten!

Das wird jetzt alles abgebrochen! Lebensmittel werden bald an bewachten Ausgabestellen verteilt, wenn man die entsprechenden Lebensmittelmarken hat!

Der Beitragsschreiber zeigt, daß auch er noch voll im alten Schema gefangen ist. Corona wurde NICHT projektiert, damit danach wieder alles so wird wie zuvor! Corona ist ein Projekt, damit danach NICHTS mehr so ist wie zuvor! Wer das nicht begreift, geht vor die Hunde! Niemand braucht zum Überleben Real! Und so kreisen eben die Geier und räumen den Kadaver weg, da es in der Natur keinen Abfall gibt!

Und die ganzen Gewerkschaftsbonzen müssen erst Mal Mistkarren aufs Feld ziehen, damit ihr linker Großmachtsdünkel verschwindet! Diese Therapie werde ich ihnen gerne verschreiben!

Möge dieser Insider als Richter die richtigen Strafen ausssprechen.WE.


Neu: 2020-06-24:

[12:30] TO: Neue Ifo-Zahlen Geschäftsklima steigt so stark wie nie zuvor

Alle sollen glauben, dass sich die Wirtschaft normalisiert. Bis der Crash kommt.WE.
 

[8:15] ET: Wirtschaftsweise: Ab Sommer geht es wieder aufwärts

Dieser Eindruck soll entstehen. Die Massen-Insolvenzen kommen aber erst.WE.


Neu: 2020-06-23:

[19:00] Trend: Corona-Bilanz im Handel: hohe Verluste, heftige Nachwehen

Die WKO-Sparte Handel zieht eine Bilanz des Schreckens über die Corona-Lockdown-Monate April und Mai. Mit Ausnahme der Grundversorgung waren die Einbußen massiv. Im Schnitt ist fast die Hälfte des Umsatzes ist weggebrochen. Die Folgen sind noch nicht ausgestanden.

Ich nehme an, die von der WKO wissen auch, womit Kurz und Anschober erpresst werden. Sie hätten nur ein Mitteilung darüber in ihre fast täglichen Mails an die Mitglieder geben müssen. Dann wäre die Hölle losgewesen. Da mussten wohl die Handler auch einlenken und die Maskenpflicht abschaffen.WE.
 

[17:10] ET: Lufthansa schließt Flugbetrieb der deutschen SunExpress

Wieder sind 1200 Jobs weg.WE.
 

[9:10] TO: Mehr als drei Millionen Arbeitslose in Deutschland erwartet


Neu: 2020-06-22:

[9:35] Leserzuschrift-DE zu VW Nutzfahrzeuge will 5000 Stellen streichen

Der Autobauer VW will in seiner Sparte Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN) bis zum Jahr 2029 etwa 5000 Stellen im Stammwerk Hannover streichen und Teile der Fertigung nach Polen verlagern. Im Stammwerk in Hannover sollen künftig nur noch teurere Fahrzeuge wie Premium-Vans und von 2022 an auch der vollelektrische ID Buzz produziert werden.

Das riskante Elektro-Abenteuer dürfen die deutschen Kartoffeln übernehmen, die Polen werden sich freuen. Und wieder Steuerzahler futsch. Fazit: Deutschland schafft sich ab. Weil der Staat versagt und nicht abgespeckt hat und das auch nicht vor hat. Irre Lohnnebenkosten, irre Bürokratie, irre Umweltauflagen, da macht doch produzieren so richtig viel Spaß... zum gut und gerne aufhören.

[9:45] Die Gründe für solche Verlagerungen will kein Politiker sehen.WE.
 

[8:20] MZ: Zwangspause: Fast jeder vierte Arbeitnehmer in Sachsen-Anhalt in Kurzarbeit

[8:15] ET: Lufthansa-Führung ungewiss über Ausgang der Hauptversammlung – auch Insolvenzlösung möglich

[9:30] Leserkommentar-DE:

"Nach unseren aktuellen Annahmen über den Geschäftsverlauf der kommenden drei Jahre haben wir allein bei Lufthansa perspektivisch keine Beschäftigung für jeden siebten Piloten und jeden sechsten Flugbegleiter sowie zahlreiche Mitarbeiter am Boden“, sagte jüngst Personalvorstand Michael Niggemann."

Wenn man nicht ahnt, wofür der Lockdown gedacht ist, muss man sich als Manager eines solchen Unternehmens doch völlig verkackeiert vorkommen. Und wenn man es ahnt, dann muss man auch noch solchen Stuss von sich geben.

[9:45] Nein, die wissen nicht, wofür der Lockdown war. Sie erkennen auch nicht, warum man die Fliegerei stillgelegt hat: damit man nach dem Crash die Reisenden nicht zurückholen muss, was dann schwierig ist.WE.

[12:00] Derzeit muss man mit Maske fliegen - so dass es möglichst wenige Leute tun. Das ist Absicht.WE.

[15:00] Der Bondaffe:
Eine besondere Note bekommt die ganze Geschichte wenn man bedenkt, daß die Chinesen erst letztes Jahr einen neuen Superflughafen hingestellt haben. Und auch in Istanbul in der Türkei hat man letztes Jahren einen neuen Mega-Airport eröffnet. Den Protz- und Pannenflughafen Berlin braucht wohl keiner mehr. Gerade jetzt. Warum man das Pleiteobjekt im Oktober dieses Jahres eröffnen will, bleibt somit schleierhaft. Das waren vorher grandiose Baukosten, jetzt folgen noch grandiosere Betriebskosten.
Mit dem Lockdown endet auch die Zeit der Mega-Flughäfen. Wie es wohl den Betreibern dieser Flughäfen aktuell finanziell geht?

Flugverkehr wie bisher wird es nach dem Crash lange nicht geben.WE.


Neu: 2020-06-21:

[9:00] Leserzuschrift-DE zu NRW: Coronavirus stürzt nächste beliebte Modekette in die Krise – 1.200 Filialen droht jetzt das Aus

Das sollten wir uns merken. Dass der Lockdown bei einer Kette dann schnell mal mehr als eine MILLIARDE an Schaden in nur 3 Monaten verursacht. Und dafür sind alleine die angeordneten Maßnahmen der Regierung schuld und nicht das ominöse Virus, wie allerorten fälschlicherweise und die Wahrheit verstellend kolportiert wird. Denn Mode hätte auch trotz Coronavirus verkauft werden können. Denn die Menschen hatten ja „plötzlich“ viel Zeit (Kurzarbeit). Und die Mode wird sowieso mehrheitlich von der arbeitenden Bevölkerung konsumiert und nicht von den Altenheimbewohnern!!! Aber mit der Maske geht das alles halt nicht!!!! Die Maßnahmen der Regierung waren Mord an der Wirtschaft. Dafür wird man sie später hassen. Es gibt Länder selbst in Europa die beweisen, dass ein derartig umfangreicher Lockdown weder nötig noch irgendwie angemessen war. Und schon gar nicht Monate lang nötig war.

Jetzt erwischt es also auch Zara.WE.

[11:30] Leserkommentar-DE:
Ich weiß gar nicht, warum man sich darüber wundert! Die Abwicklung von allem Nutzlosen kommt JETZT! Die zukünftige Mode kommt aus den Nähstuben fleißiger deutscher Frauen, die froh sind, wenn sie für ihre Familie aus zwei kaputten Hosen eine ganze nähen können! ALLE demokratisch dekadenten Modeketten können jetzt auf den Müll. Und das ist auch gut so!

Das ist die nächste Crash-Warnung von einem Insider.WE.

[13:00] Krimpartisan:
Zum Leserkommentar 11.30: Wir sind auf einem sehr guten Weg! Und sehr kurz vor dem Finale! Bitte geht in Deckung!

Der Krimpartisan hat seine eigenen Quellen. Die False Flag in den USA kommt heute. Ich kann mir vorstellen, was es sein könnte. Wir werden es erkennen. Ab dem Nachmittag bei uns.WE.

[13:35] Leserkommentar-DE:
Das System ist unglaublich zäh, es hätte doch schon längst crashen müssen bei diesen ökonomischen Vorgaben. Das zeigt wie mächtig die Beteiligten sind. Also hoffen wir auf die nächsten Stunden / Tage.

Das Finanzsystem lässt sich nur mehr mit grösster Mühe am Leben erhalten. Viele Systemwechsel-Pläne sind gescheitert oder wurden in letzter Minute abgebrochen. Etwa der Kalifen-Plan, der 2016 ablaufen hätte sollen. Aber jetzt ist es soweit.WE.


Neu: 2020-06-20:

[8:45] ET: 62 Karstadt Kaufhof-Centren schließen – Mit Liste der betroffenen Filialen


Neu: 2020-06-19:

[14:50] Leserzuschrift-DE zu BMW will 6000 Stellen abbauen

Die Medien wollen die Wahrheit einfach noch nicht schreiben: Die Kurzarbeit war nur das temporäre Vormodell der Entlassung und schuf eine unrealistische Illusion. 3 Monate Lockdown, das war nicht unbeschadet durchzustehen. Jetzt kommen die ENTLASSUNGSWELLEN wie Lawinen, die unaufhaltbar runterkommen! Die Schuldigen sind die Maskenpflicht-Architekten und Öffnungsdiskussionsorgien-Verhinderer, die Corona-Diktatoren, die sich von Angst-Wirrologen beraten ließen.

Auch die Manager tun sich mit echten Entlassungen noch recht schwer.WE.

[16:40] Der Bondaffe:
Da ist noch viel Luft nach unten im Aktienkurs bis der Stellenabbau in seiner ganzen Dimension verarbeitet ist. Weniger Stellen bedeuten auch, daß weniger Autos produziert werden. Folglich weniger Gewinn erwirtschaftet wird. Wenn wir jetzt von der stärksten Wirtschaftkrise bzw. Depression seit der Finanzkrise 2008/2009 oder wohl besser seit 1929 sprechen, dann muß das auch in die Aktienkurse rein. Davon ist nur bei einigen etwas zu sehen, wie etwa der Lufthansa. Aber die wurde schnell "entdaxt", sonst würde die man die Katastrophe sofort sehen.

Durch Kurs-Manipulationen werden wir bewusst getäuscht, damit wir den Crash vorher nicht erkennen. Heute dürfte es keinen Crash mehr geben. Zumindest nicht in Europa.WE.
 

[14:50] Leserzuschrift-DE zu Corona verschärft Notlage : Karstadt Kaufhof schrumpft stark

Da wird so eben mal halt die 36-prozentige Selbstauflösung des REST-Bestandes beschlossen, um Gläubiger zu bedienen. Vermutlich Jubel bei den Linken, so kommen wir den Klimazielen deutlich näher, wenn für die Bürger weniger Konsummöglichkeiten zur Verfügung stehen. Es ist Wahnsinn, dass eine Regierung einen derartigen Kahlschlag bei Firmen fast ohne Murren und Stellungnahme einfach hinnimmt. Das lässt ahnen, dass sie uns im Stich lässt, wenn es weiteren Personalabbau gibt. Sie ist mir anderen Dingen überbeschäftigt: Neue Strafbarkeit für Hasskommentare, Black Lives Matter, Rassismus gegen Schwarze, Polizei-Bashing, Nationalisten bei der Bundeswehr, Vorbereitung der 2. Corona-Welle, Konferenz mit den Wirrologen, Quarantäne für Schlachthäuser, Verbreitung der neuen Corona-App u. v. m... für so Nebensächlichkeiten wie die Wirtschaft bleibt da keine Minute übrig.

Diese Warenhauskonzerne kriselten schon längere Zeit. Daher konnte sie Rene Benko günstig aufkaufen.WE.
 

[10:00] Leserzuschrift-DE zu Autozulieferer Bosch schließt deutsches Werk

Ganz wichtig... Schuld soll aber nicht die Corona-Krise sein... „Der Autozulieferer Bosch stellt nach jahrelangen Sanierungsversuchen die Produktion im Werk Bietigheim-Bissingen ein. Die Montage im Bereich Lenksysteme mit 290 Mitarbeitern solle an andere Standorte in Europa verlagert werden.“ Hochökowahn-, Hochklimawahn-, Hochlohn-, Hochsteuer-, Hochbürokratie-, Hochnebenkosten- und Hochabgabenlast-Germany, also die verheerende Politik Merkels ohne Reformen zur Situationsverbesserung sind schuld. Die Corona-Krise ist nur noch die Krone vieler Fehlentwicklungen, die schon lange laufen. Die fetten Jahre haben schwere Mängel versteckt

Zu teuer, zu viel Bürokratie.WE.

[10:40] Krmpartisan:
Die entlassene Belegschaft wird sich freuen. Und natürlich weiterhin die Systemparteien wählen. Bekommen sie doch in Zukunft die Staatszuwendungen für ihr erbärmliches Leben ganz ohne Arbeit... Bisher mußten sie dafür jeden Morgen früh aufstehen. Das sind nun mal die Segnungen des globalisierten Sozialismus...

[10:45] Leserkommentar-DE:
Ich kann nur jedem Unternehmer raten: Laden dicht machen, auf "ruhend" stellen, Bares ummünzen. Retten, was zu retten ist. Wer als Unternehmer glaubt, es ginge so weiter, ist am Ende auch sein privates Vermögen los, ein gebrochener Mensch, FERTSCH !
Es gibt fähige Rechtsverdreher, die das juristisch abdichten, diese Investition ist sinnvoll getätigt. In meinem weiteren Umfeld haben das Einige bereits gemacht. Weiters ist das eine gute Möglichkeit, sich der ganzen "Beauftragten" und Gewerkschafter zu entledigen, die man über Jahre aufgezwungen bekam, und die in der Regel eh nur als Parasiten unterwegs sind. Das Fachpersonal läßt sich unkonventionell bei Laune halten, die kommen wieder, wenn neu durchgestartet wird.

Der Corona-Crash sollte jetzt jederzeit kommen. Dann sind gleich die Konten gesperrt und das Papiergeld wird schnell wertlos.WE.

[12:10] Ramstein-Beobachter:
Ergänzend zum Kommentar des Krimpartisan möchte ich hinzufügen, dass es staatliche Leistungen sehr bald nur noch mit Corona-App und Impfnachweis geben wird. Da ginge ich jetzt schon Wetten ein.

So lange wird es dieses System nicht mehr geben.WE.


Neu: 2020-06-18:

[9:50] Leserzuschrift-DE zu Corona-Krise: Fast die Hälfte der Unternehmen plant Entlassungen

„30.000 Menschen im Kreis Recklinghausen sind arbeitslos gemeldet. Fast die Hälfte der Unternehmen der Region plant nun so, dass noch mehr Menschen ihren Job verlieren. Eine Umfrage schockiert.“ Wieso schockiert die Umfrage? Wieso nicht schon die Lockdown-Maßnahme der Regierung Merkel? Diese war die primäre Haupt-Generalursache, die Entlassungen sind nur eine der direkt daraus folgenden katastrophalen Folgen. Fazit: Totales Medienversagen auf breitester Corona-Front. Jetzt ist das Wirtschaftskind schon in den Brunnen gefallen, jede denkbare Rettung kommt sicher zu spät. Selbst die App hilft nicht dabei, dass die Abstandsgebote oder die Maskenpflicht aufgehoben werden. Im Gegenteil, sie wird Infizierte finden, die dann wieder die Angst hoch fahren und weitere irre Maßnahmen der Regierung ergeben.

Es wird jetzt Zeit, das System abzubrechen. Ich habe für den heutigen Tag Crash-Warnungen bekommen.WE.
 

[8:20] Bild: Schockzahlen zur Corona-Kurzarbeit In diesen Branchen drohte der Job-Kahlschlag


Neu: 2020-06-17:

[13:30] Leserzuschrift-DE zu Busfahrer-Demo heute in Berlin – Jeder zweite Betrieb fürchtet Aus

Alle hatten auf ein Ende der Maskenpflicht und auf die Verkürzung des Mindestabstandes auf „Sitznachbar“ gehofft. Allerdings haben sie ihre Rechnung ohne Merkel gemacht, die will Deutschland halt ruinieren. Es wird apokalyptisch für viele. Zumachen, Geld rausziehen und Geld für die Krisenvorsorge investieren wäre eine Strategie. Man wird die Busse in Wohnungen umbauen, damit sie wenigstens für etwas nütze sind. Die Wohnungen könnte man dann vermieten und aus dem Betriebsgelände Mieteinnahmen generieren und so dann doch den Betrieb erhalten. Wenn die Behörden mitspielten. Das Kommende, der Crash, ist bei solchen Merkel-Politikern unschwer vorauszusehen.

Die Bevölkerung weiss nicht, dass die Politik in solchen Sachen den Handlern gehorchen muss.WE.
 

[13:00] ET: Neuwagenabsatz in Europa bricht im Mai um mehr als 50 Prozent ein

[8:35] Leserzuschrift-DE zu Volvo baut 4000 Stellen ab

Immerhin sind mal die Corona-Maßnahmen schuld, also die Lockdown-Diktatur. Der jetzt tote Einzelhandel und die Toten in der Gastronomie brauchen auch keine LKW-Transporte für ihre Waren mehr, weil die Corona-Maßnahmen die Kunden vertrieben haben. Ergo hat die LKW-Branche Überkapazitäten, schlecht für einen LKW-Hersteller. Kleiner Trost: Das ist doch so gut für das Klima.

Ich sage nur: kauft noch heute ein. Wie lange das noch möglich ist, weiss auch ich nicht.WE.
 

[8:10] Leserzuschrift-DE zu Contact-Tracing: Einlass nur mit Corona-Warn-App!

Ja genau, genau so ist es gewollt. Dass wir die Versprechungen der Bundesregierung mit der Pfeife rauchen können! Offiziell am Anfang vollkommen „freiwillig“, aber dann doch verpflichtend, wenn Du nicht ausgesperrt und vom Sozialleben abgeschnitten werden willst oder den Flieger mal brauchst, um Dein Geschäft abzuwickeln oder ein Konzert besuchen willst... erinnert an... Migrationspakt, auch total freiwillig, the same procedure as every Diktatur... es ist das Spiel mit der Angst... er könnte infiziert sein... also muss er mir nachweisen, dass er es nicht ist... und das geht ganz einfach... er weist mir nach, dass in den letzten Monaten seine App niemanden gefunden hat, der nachweislich infiziert ist. Ein perfides Spiel mit Telekommunikations-Möglichkeiten der Angst. Die Regierung wird schon ihre Idioten finden, die diese App dann doch faktisch verpflichtend machen. Handlanger und Kollaborateure hat sie ja viele, u. a. Ängste vor Jobvermust. Wozu dient Contact-Tracing? Damit wir uns nicht mehr sozial verhalten und so wenige Kontakte wie möglich pflegen... Atomisierung der Gesellschaft in sich anwidernde Partikel mit Schutzschild, damit die Regierenden nicht mehr von lästigen Partikelansammlungen, auch Pack genannt, gestört werden.

Rechnet mit dem Corona-Crash noch diese Woche. Dann ist auch dieser Spuk vorbei.WE.


Neu: 2020-06-16:

[13:50] ET: Freiberufler schlagen Alarm: Deutlicher Auftragsrückgang droht bei Abbau von 400.000 Arbeitsplätzen

[13:45] Leserzuschrift-DE zu Airline in Corona-Krise 22.000 Jobs sollen gestrichen werden – jetzt sagt die Lufthansa, welche

Ach, wie supergut, dass die Köter mit Black Lives & Statuensturz & Maske & Corona & Virenangst so beschäftigt sind, dass sie alles andere plus die gigantischen Jobverluste kaum mitbekommen. Dafür wird alle 10 Minuten der Corona-Ticker aktualisiert und der Millionste Artikel zur Gefährlichkeit des Virus hinausgeschleudert. Auch die Medien sind mit Corona überbeschäftigt, mit so Lappalien wie tausende Traumjobs, die wegfallen, bleibt da kaum mediales Focus übrig. Nicht vergessen: Die Regierung hat hier gestrichen, von dieser stammt der Lockdown und dass Flieger monatelang unten blieben, und die Verantwortung dafür kann ihr niemand mehr abnehmen. Nach der Theorie der Regierung & Drosten & Wieler ist Coronavirus so gefährlich denn je. Und jetzt darf „plötzlich“ in Urlaub geflogen werden mit Maske??? Warum dann erst jetzt? Man hätte also die Luftfahrt nicht ruinieren müssen. Einfach eine Spende der Regierung mit Masken hätte die Luftfahrt gerettet! Oder darf man nicht mehr logisch denken? Weil Denken voll Nazi und verschwörungsträchtig ist? Wenn die Maske nicht schützt, wieso müssen wir sie dann tragen, wenn wir unser Geld ausgeben möchten? Und wieso sind praktisch nur Alte mit Vorerkrankungen gestorben an COVID-19? Ausnahmen bestätigen diese Regel ja perfekt

Die Chefs tun sich sichtlich schwer mit dem Ausspechen von Kündigungen.

PS: der Prozess gegen mich wurde nicht vertagt, man hat uns aus dem Verhandlungssaal geworfen, nachdem ich dem Richter sagte, mit wem man sich besser nicht anlegen sollte. Die dürften genug haben.WE.
 

[12:10] Geolitico: Pleitewelle plus Immobilienblase

Wie ihr seht, ist Cheffe nach überstandenem Prozess wieder im Dienst. Der Prozess wurde vertagt.WE.


Neu: 2020-06-15:

[17:25] Trend: "Ready to fly": Freudentränen beim AUA-Neustart

Es wird aber fast niemand mit Maske fliegen wollen. Nur die, die  unbedingt müssen.WE.

[19:35] Leserkommentar-DE:
ich sehe es für sehr wahrscheinlich an, daß dieser "Neustart" ein Fehlstart wird für alle Fluglinien, denn in den Unternehmensführungen geht immer noch die Angst und blinde Obrigkeitshörigkeit um, was bedeutet, daß das lukrative Segment der Geschäftsreisenden sehr klein ausfällt. Dazu kommen chaotische Quarantänevorschriften so daß z.B. in GB seit 8.6. jeder Einreisende erstmal 2 Wochen in Quarantäne muß.
Niemend möchte eine positive Testwelle in seinem Unternehmen. Mit den billigen Urlaubertickets ist nicht viel zu verdienen wenn zudem noch Plätze frei gehalten werden müssen.

In Wirklichkeit hoffen sie alle, ihre Jobs behalten zu können. Ein Festanstellung bei einer Airline war bis jetzt eine gute Kreditsicherheit.WE.
 

[13:50] ET: Ökonom: Wirtschaftskrise verringert Lebenserwartung – Corona-Maßnahmen unterm Strich unverhältnismäßig

[13:45] TO: Corona-Lockdown Riesiger Umsatzeinbruch beim Modehändler H&M

[13:40] Focus: Gastbeitrag von Gabor Steingart Kommt die Dracula-Wirtschaft? Star-Ökonom prophezeit „Verderben und Desaster


Neu: 2020-06-14:

[14:30] ET: Boom beim Urlaub mit Wohnmobil oder Caravan

Da drinnen gelten keine Corona-Regeln, in Hotels schon.WE.
 

[8:35] Leserzuschrift-DE zu "Von Kurzarbeit in die Entlassungswelle": Streichen die Autobauer über 100.000 Jobs?

Wer solche Saboteure in der Regierung hat, der braucht keine weiteren Feinde und keine zusätzlichen Konkurrenten, die Saboteure schaffen das schon allein, den Konkurs und Crash einzuleiten. Alles fügt sich nahtlos ineinander... das Diesel-Bashing... EU-Regeln... FFF... die Ich-will-das-Elektroauto-Rumpelstielchen... Corona... Lockdown... nur E-Auto wird gefördert. Ein 7-stufiges perfektes Crashprogramm.

Dass die grosse Entlassungwelle kommen wird, ist klar.WE.

[10:40] Leserkommentar-DE:
Auch das haben wir hier schon vor Monaten vorausgesagt. Der Beitragsschreiber hat recht; alles ein einziger großer Plan. Und zwar ein grüner Deagelplan!
Den Leuten muß aber klar werden, daß Corona nicht aus einer Fledermaussuppe gekrochen ist sondern aus einer Denkfabrik zur Überführung der Menschheit in ein finsteres Zeitalter. Aktuell kämpfen hier verschiedene Fraktionen. Fakt aber ist, daß die schon jetzt angerichteten Schäden schwere Konsequenzen haben werden. Auch wenn die Schallplatte einen Sprung hat; bunkert Lebensmittel!

Wir werden Lebensmittel-Vorräte brauchen.WE.


Neu: 2020-06-13:

[12:15] ET: Trotz Aufhebung der Reisewarnungen: Flugangebot wächst nur langsam

Wer will schon mit Maske fliegen?WE.
 

[10:10] ET: Razzia bei C&A nach Vorwurf des Kurzarbeitergeld-Betrugs


Neu: 2020-06-12:

[18:50] ET: „Handelsblatt“-Umfrage: Jeder dritte Dax-Chef verzichtet auf Teile seines Grundgehalts

Diese Heuchler tun das sicher nicht.WE.


Neu: 2020-06-11:

[18:50] ET: Gaststättenverband: Jede dritte Kneipe steht vor dem Aus

[19:55] Krimpartisan:

Und wo stehen die beiden Anderen... ... ...??? Vor dem Konkurs. Schon mal was vom Systemabbruch gehört, liebe Redakteure?
 

[14:40] Elektro-LKWs: Riesiger Hype um Nikola: Startup ohne Einnahmen mehr wert als Ford

[15:10] Die Börsianer glauben wohl, dass sich hier der Tesla-Erfolg an der Börse wiederholen wird. In Witklichkeit sind sie irre.WE.

[15:35] Leserkommentar:

Dazu passt folgender Artikel: Spielt die Wall Street jetzt völlig verrückt? Bankrott – aber plötzlich Börsen-Hits
 

[11:50] ET: Experten erwarten tiefrote Zahlen in der Autoindustrie

[9:00] Leserzuschrift-DE zu Die Weltwirtschaft kollabiert – OECD warnt vor hartem Konjunkturabsturz

Das könnte den Ausschlag geben, dass die Börse crasht. Oder wissen die Börsianer schon, dass eine schnelle Erholung der Realwirtschaft eher eine unwahrscheinliche Utopie ist? Die Börse steigt wohl nur, weil die Schuldenorgie der „rettenden“ Staaten zu einem Teil an der Börse (Eigenhandel und Rückkauf von Aktien zur Kurssteigerung!) landet. Eigentlich müsste die Prognose einer Organisation wie der OECD, wonach eine Kollabierung stattfindet, auch eine Kollabierung des Finanzsystems bewirken. Jedenfalls wäre so ein Crash in den nächsten Tagen medial einigermaßen gut vorbereitet worden, käme also nicht mehr aus heiterem Himmel, denn wir wurden ja gewarnt und in Kenntnis gesetzt... die Weltwirtschaft kollabiert.

Den Crash kann  man jederzeit auslösen. Dieser Wirtschafts-Absturz reicht dafür vollkommen als Erklärung aus.WE.
 

[8:45] Bild: Schwere Turbulenzen wegen Corona-Krise 22 000 Lufthansa-Jobs in Gefahr!

[8:45] Bild: Schock-Bericht der OECD Corona-RUMMS! Schlimmste Rezession seit 100 Jahren

[8:25] Leserzuschrift-DE zu Gastronomie: Warum sich für viele Wirte die Öffnung nicht lohnt

Den Satz „Dabei tun Bund und Länder einiges, um die Gastronomie über die Krise zu retten.“ Hätte der Schreiberling sich sparen können, denn er ist zynisch und lächerlich. Hat keine Ahnung, wie viel Geld in wenigen Tagen in einer Gastronomie verbrannt werden. Die staatlichen Förderungen sind unterdimensioniert, um es vorsichtig auszudrücken. Und die Krise = Panikdemie haben Bund und Länder im Verbund mit angstmachenden Medien erst erzeugt.

Die Lokale sind leer, wie ich selbst mehrfach feststellen konnte. Ich nehme an, ein Grossteil des eingekauften Essens muss entsorgt werden, weil die Wirte es zwar vorhalten müssen, aber fast niemand es kauft.WE.

[9:00] Der Mitdenker:
Die Zahlen, die man im Netz findet, was die Ruinierung von Gastwirten angeht, schwankt zwischen 40 und 70%. Das ist gewiß, im Touristikland Österreich, von Deutschland mal ganz abgesehen, eine hohe 4-stellige Zahl, so schätze ich mal. Bleiben wir mal bescheiden und gehen von der kleinsten Zahl aus, also 1.000. Es wird sehr interessant, wenn 1.000 Wirte mit dem Knüppel in der Hand, die Schuldigen, also die vorsätzlichen Ignoranten der Wahrheit, besuchen. Die haben Frau und Kind, also allein in dieser Berufsgruppe haben wir locker zwischen 5- und 10.000 Menschen, denen die Existenz genommen wurde.
Es gibt ganz viele Berufsgruppen ... Daß die staatlichen Förderungen ein Lacher sind, wurde hier, nachdem diese in den Medien gefeiert wurden, ausführlich beleuchtet. Immer weniger Arbeitende müssen immer mehr Arbeitslose "ernähren". Aber Rechnen ist nun mal nicht Jedermanns Sache, schon gar nicht bei Pfötchenhebern.

Seid sicher: jeder, der mit Corona zu tun hatte, kommt dran. In den unteren Ebenen wird es der Knüppel sein. In Führungsfunktionen wird es das Militärgericht sein.WE.

[11:50] Leserkommentar-DE: Ich weiß jetzt, warum man diesen gesamten Bereich vor die Hunde gehen läßt.

Es ist eigentlich ganz einfach! In den nächsten Jahren kommt eine derartig harte Lebensmittelbewirtschaftung (Lebensmittelmarken), daß ein Lokal gar keine Ware hat, um sie zu verkaufen. Und wenn diese da wäre, würde sie staatlich beschlagnahmt! Es wird eine Kontraktion in allen Wirtschaftsbereichen auf das nackte Überleben geben!

Wir hatten es hier schon vor Monaten geschrieben. Macht Eure Geschäfte dicht und verbrennt nicht noch Eure letzten Pimperlinge, die Ihr zum Überleben dringend braucht! Aber auch das ist in den Wind gesprochen. DARUM wird das Erwachen auch für viele so grausam!

Das kommt von einem Insider des Systemwechsels. Zu verdanken haben wir das dann den heutigen Politikern mit ihren Chemtrails und der daraus folgenden Trockenheit.WE.


Neu: 2020-06-10:

[15:00] ET: Zahl der Gästeübernachtungen bricht im April um fast 90 Prozent ein

[9:45] HZ: Tom Tailor: Staat rettet Modekonzern

[10:10] Krimpartisan:

Ja! So einen überlebenswichtigen und systemrelevanten (ich denke hier an die dekadenten Kleiderfetzen dieses Labels) Konzern müssen BundesreGIERung und Länderchefs natürlich mit 100 Millionen retten!!! Damit das Geld dann ganz schnell nach China wandert und dort im Sumpf versickert...Auf jeden Fall geht TT dann in den nächsten Wochen oder Monaten trotzdem (wohl eher genau deshalb, Abzocke von Steuersubstrat der BRD) unter... Aber immer noch besser diese Flaggschiffe zu retten als das Geld sinnloserweise den doofen Mittelständlern und Kleinunternehmen in deutscher Familienhand zu geben. Die würden es ja doch nur sinnlos verbraten...

[10:15] Leserkommentar-DE:

Aus dem Artikel "..... der Mehrheitsaktionär der Holding, die chinesische Fosun International Limited...." - sind ja nur meine Steuern; bei DAX ist es wohl ähnlich.

[11:00] Vermutlich geht es um die Rettung der Arbeitsplätze.WE.

[13:40] Krimpartisan:

Ergänzung zum blauen Kommentar 11.00: ...in China!


Neu: 2020-06-09:

[17:30] Trend: 600-Millionen-Euro Rettungspaket sichert der AUA das Überleben

[17:00] Leserzuschrift-DE zu Mehr als 1.000 Firmen meldeten sich im Mai insolvent

Das weiß die Regierung sicher, die hat genug Berater, sie muss aber dem Geld und Befehlen folgen. Die Re(inigung)ierung nimmt das billigend in Kauf, denn es verschwinden kapitalistische und regional agierende Unternehmen, die ihr nicht wichtig sind. Wir sollen u. a. vom Verbrennungsmotor und von nicht-grüner Stromerzeugung gereinigt werden. Diese Absicht wurde uns mit FFF und Klimapolitik anvertraut. Die Großkonzerne wollen weniger Konkurrenz durch globalistisch nicht steuerbare (Familien-) Unternehmen und KMU. Die sollen weg, dann wird der Kuchen für die Großen größer und sie können mit schlechteren Produkten monopolartig aus Dumpinglohnfabriken in verarmten Ländern den Weltmarkt dann konkurrenzlos bequem bedienen. Man haut einfach im Monopoly-Spiel mit der Coronakarte alle kleinen Spieler vom Spielfeld bzw. sammelt in der realen Welt die Kleinunternehmen am Friedhofsplatz.

Ja, die Politiker müssen den Handlern gehorchen. Wenn sie es nicht tun, bekommen manche Medien ein Dossier über sie. So wie wir vergangene Woche.WE.
 

[16:50] Jouwatch: Vielen Dank an die „Anti-Rassisten“: Wirtschaft fordert nach Demos Lockerungen der Corona-Regeln

Auch diese Wirtschafts-Funktionäre wissen nicht, was da wirklich abläuft. Aber ihre Forderungen sind voll berechtigt. Laut dem gestern hier verlinkten Krone-Artikel hat die Wirtschaftskammer unendlich viele Protestanrufe bekommen.WE.
 

[14:45] Leserzuschrift-DE zu VW-Chef Diess ist kaltgestellt Gnadenbrot in Wolfsburg

Die linken Gewerkschaftsbonzen spielen weiter ihre Spielchen und merkeln gar nicht, wie das Damoklesschwert schon über dem ganzen Konzern schwingt!

Bei VW sind die Gewerkschafter meist vernünftiger als die Manager.WE.
 

[13:55] ET: Gabriel kritisiert SPD-Nein zu Autoprämie: 80 Prozent der Arbeitnehmer für Verbrennungsmotoren beschäftigt

Was scheren die SPD die deutschen Arbeitnehmer?
 

[12:30] FMW: Exporte im Horrormonat April: So heftig war der Absturz – offizielle Zahlen

[9:50] Leserzuschrift-DE zu 3.000 Jobs in Gefahr: Corona-Pandemie sorgt für massiven Stellenabbau bei Fraport

„Noch sind die endgültigen Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf die Wirtschaft längst nicht abzuschätzen.“ Selten kritische Anmerkung in einem MSM-Artikel! In Bezug auf die politische (Zerstörer-)Linie Merkels ist das ja Defätismus pur. Nix mit „Wir schaffen das!“ Sondern: Die Ahnung, dass die schlimmsten Auswirkungen der irren Coronoia-Politik erst noch kommen werden und wir das Ausmaß eher weit unter- als überschätzen. Jedenfalls wird die gesamte Luftfahrt, Kreuzschifffahrt, die Touristik und das Hotelgewerbe mit dem halben Umsatz ein Jahr überbrücken müssen, was ganz sicher vielen Unternehmen das Genick bricht. Coronoia hat rund 10 Millionen Bürgern in D quasi 2 x das Urlaubsgeld gestrichen = Kurzarbeit.

[10:10] Leserkommentar-DE:

Die Corona-Politik ist trotz Pleiten und Wachstums-Schwierigkeiten der Industrie, - eine gigantische Umverteilung von Vermögen /Reichtum, von Unten nach ganz Oben! Zusätzlich macht die Merkel-Politik eine Umverteilung von Deutschland nach Europa und die Welt. Der Mittelstand wird erheblich "entreichert". Und die Unterschichten werden noch ärmer! Dies fast ausnahmslos eine hausgemachte Politik von csucduspdfdpgrüne!

[11:20] Die Firmen realisieren erst jetzt, dass die Umsätze doch nicht so schnell zurückkommen. Daher jetzt die echten Entlassungen.WE.

[12:00] Leserkommentar-DE:
Die richtigen Massenentlassungen kommen erst noch !!!! Sollte diese Woche nichts passieren, dann kommt der Hammer. Die 2. Coronawelle ist fertig vorbereitet und die könnte dann ab nächster Woche kommen. Was die linken auf ihren Demos gemacht haben, das haben wir gesehen. Und wenn sich da keiner angesteckt hat, dann glaubt keiner mehr an eine Pandemie. Sollte die 2. Welle kommen, dann reißt es alles um, dann haben wir Massen an Arbeitslosen und den Crash.

Wie hat ein Bundeskanzler bei der 1. Corona-Welle gesagt: "bald wird jeder einen Corona-Toten kennen". Wo sind die Corona-Toten geblieben? Man musste sie künstlich machen. Wir sollten besser auf das achten, was in den USA passiert.WE.


Neu: 2020-06-08:

[17:00] Trend: Tourismus: TUI rechnet noch mit einer langen Flaute

Der Sommerurlaub wird ohnehin ausfallen. Meine Quellen sagen: wir sollten mit dem jederzeitigen Crash rechnen, er wird gerade vorbereitet. Warum wohl hat man die Urlauber im Frühjahr zurückgeholt? Nicht wegen dem Virus, sondern dem Crash.WE.

[18:30] Leserkommentar-DE:
Gerade sagte mein Radio, daß man nicht nur auf den DinoDAX setzen sondern auch amerikanische Aktien kaufen sollte. Die Dinos sind bekanntlich ausgestorben!.Wie Sie schon bemerkten: Wenn man die Coronainvestitionen noch nutzen will, muß man den Crash bald machen! So ist es!
Dazu gehört dann aber entweder ein harter Anschlag oder der Putschversuch! Wenn man das Weiße Haus oder die NYC Börse sprengt, wäre das ausreichend!

Die Wirte und andere Geschäftsleute müssen noch schäumen, wenn der Crash kommt. Es wird der Putschversuch in den USA kommen.WE.

[19:35] Schachspieler:
Ich kann es mir nicht vorstellen, dass die Politiker so barmherzig sind, dass sie die Urlauber wegen des Crash'es nicht im Ausland stranden haben lassen wollen und sie nur deshalb zurück geholt haben. Den Politikern ist jedes Menschenleben scheiß egal ausser wenn es sich um Goldstücke handelt. Die wollten m.E. eben eine Show der Besorgnis abliefern und “zeigen“, wie gefährlich das Virus ist.

Das waren sicher Handler-Befehle. Die Grenzen sind grossteils immer noch zu und der Flugverkehr kaum existent. Es geht auch darum, Sytemlinge nicht entkommen zu lassen.WE.
 

[16:25] Krone: „Zweierlei Maß“ Groß-Demo: Gastro schäumt und fordert Lockerungen

Es ist klar, dass die Wirte schäumen. Sie werden kontrolliert, diese linken Demos aber nicht.WE.

[17:00] Leserkommentar-DE zu Gastronomie schäumt:

Die Regeln sind grad so, als ob man wirklich alles dafür tun wollte, die Wirte zu ruinieren und auf die Revolutionspalme zu bringen: „Zwei Maßnahmen, die für die heimische Gastronomie um 96 Stunden zu spät kommen, denn am Montag, 15. Juni, sind das verlängerte Wochenende und der Vatertag bereits vorüber“, so Ratzenberger.“ Ein enorm wichtiger „Großtrinkmengentag“ und bewährter Gastronomieüberflutungstag, der Vatertag, wurde so zur Wirtsrettung absichtlich in zynischster Form komplett verhindert: Öffnung einen Tag später. Wenn das mal nicht die Gemüter auf 180 bringt, was dann? Und das, als am Vatertag zusätzlich tausende Demonstranten ohne Abstandseinhaltung und Maske in diversen Städten randalierten und das ebenso absichtlich zugelassen wurde? Ich würde dann auch Gift und Galle schäumen und den Verantwortlichen sonst was wünschen.

Ja, man will Wutwirte haben.WE.
 

[14:50] FMW: So schlimm ist die Industrieproduktion im April eingebrochen

[8:40] PS: Mittelstandspräsident warnt: „Wir steuern auf eine dramatische Insolvenzwelle zu“

[9:05] Leserkommentar-DE:

Wenn ich schon "Chefin" lese... Hoffen auf ein Wunder, oder schon warten auf Godot? Fehlt bloß noch der Satz: "Rein gefühlsmäßig sind wir ja gut aufgestellt, Bog-Boohg!" Die sollte lieber aufpassen, daß sie keinen Ärger wegen Insolvenzverschleppung bekommt. Zumachen, Laden ruhen lassen, sonst ist auch noch das private Vermögen futschi.

[9:10] Leserkommentar-DE:

Es ist traurig, wo wir hinsteuern! Es ist aber auch traurig, dass der Mittelstand diese Politik auch heute noch mitträgt, verteidigt und unterstützt. Was soll man dazu noch sagen?

[11:45] Vorhin war ich in einer Pizzeria essen. Natürlich war ich wieder der einzige Gast im Lokal. Dem Personal habe ich einige Sachen über Politiker gesagt. Man wollte es nicht hören. Wenn die Tage der Aufklärung kommen, muss es wirklich über alle Medien geschehen.WE.

[13:45] Leserkommentar:

Zum blauen Kommentar: Liebe Leute, es ist leider so. Man kann ja fast selbst nicht so blöde als Aufgewachter um die Ecke denken, was man mit uns veranstaltet hat und nachwievor macht oder weiterhin versucht. Es kommt immer wieder was Neues. Den Menschen fehlt einfach die Vorstellungskraft, daß es sowas gibt. Meinem Vater z.B. habe ich schon vor Jahren das Prinzip des Papiergeldes und der privaten FED erklärt. Aber geglaubt hat er das nicht wirklich, bis er es dann quasi selbst in irgend so einer dämlichen Finanzzeitschrift gelesen hat. Es bringt einfach nichts. Wie Q sagt: Die Leute müssen es sehen, wenn wir es erzählen, glauben sie uns nicht.

[14:00] Plötzlich hat mir die Kellnerin die Rechnung auf den Tisch gelegt. Man wollte mich wohl loshaben. Also werden sie es auf die harte Tour lernen müssen.WE.

[19:30] Leserkommentar-DE:
Die Leute müssen es nicht nur sehen, sie müssen es auch fühlen, sehen alleine reicht nicht aus!!!

Ja, sie werden es auch fühlen. Sehr bald und hart.WE.


Neu: 2020-06-07:

[12:50] Leserzuschrift-DE zu Konjunkturprogramm: Die Regierung emanzipiert sich von der Autoindustrie

Der Autohassblock (Grüne + SPD + CDU + FDP: Auto=Verbrennungsmotor = Pfui & Ekel) in Hochform: Kaufprämie nur für E-Autos. Bedeutet: Deutschlands Kfz-Händlern wird absichtlich das Genick gebrochen, sie bleiben auf ihrem großen zu Ladenhütern gewordenen Bestand sitzen, weil die Regierung in verschwörerischer Eintracht die wenigen übrig gebliebenen Käufer mit Lockangeboten und medialer Anhimmelei hin zu dem E-Auto-(Wahn) lenkt! Und die Medien feiern das als „Emanzipation“, was in Wahrheit Hochverrat an der wichtigsten Kernindustrie des Landes ist. Man hat ja bald eine vollgrüne und ins Konzept der Deindustrialisierung das Landes passende TESLA-Gigafactory zum Vorzeigen. Was braucht man da noch deutsche Firmen? So gesehen ist Corona der Dolchstoß ins deutsche Industrieherz. Nd die maßlose Förderungdes E-Autos ist keine „intransparente Kungelei“? Wie immer also: Zweierleimaß. Was weg soll, wird madig gemacht, gerufmordet und abgekanzelt, was erwünscht ist, hingegen zum Himmel hoch gelobt und mit 1-er Noten überschüttet.

Auch die Wut der Autohändler wird gebraucht werden.WE.

[14:45] Leserkommentar-DE:
Na so ein Humbug! Wie will sich beispielsweise ein erpreßbarer Po-spahn emanzipieren? Die haben einfach von ihren Handlern den Auftrag, die Verbrennungstechnik sterben zu lassen! Und das setzen sie um!

Dass die Politiker erpresst werden, kann sich fast niemand vorstellen. Ich war heute in einem Restaurant, um Essen abzuholen. Der Kellnerin habe ich einige Sachen über Politiker gesagt. Sie konnte es sich nicht vorstellen. Das Lokal war wieder fast komplett leer.WE.
 

[9:00] Bild: Hohe Förderung für Neuwagen So funktioniert die neue Elektroauto-Prämie

Die Politiker werden dazu erpresst. Sogar die Gewerkschaftler laufen dagegen schon Sturm.WE.


Neu: 2020-06-06:

[14:15] Finanzen.net: IWH-Insolvenztrend: Immer größere Unternehmen gehen pleite

[14:10] Leserzuschrift-DE zu Die gesenkte Mehrwertsteuer ist für den Handel mehr Last als Hilfe

Die Steuersenkung bedeutet für die Unternehmen in der Praxis riesigen Aufwand und viel Unklarheit. Und ob sie den Konsum ankurbelt, ist fraglich.

Das ist die ideale Gelegenheit, an den Preisen zu kurbeln. Wer sagt denn, dass ich den Nettopreis konstant lassen muss... wenn ich jetzt umetikettieren müsste, wäre ich so sauer, dann so: Bruttopreis lassen und die Differenz komplett einsacken. Oder den Preis zusätzlich erhöhen... denn der Aufwand für das Umetikettieren muss ja auch irgendwie bezahlt werden. Ob also der Endkunde wirklich was von dieser großzügigen Spende der Regierung Merkel hat, wage ich jetzt schon mal zu bezweifeln. Deutschland wird mit Bürokratie und Änderungen ohne Ende zugemüllt... damit es nicht zu klarem Verstand kommt...

[14:50] Krimpartisan:

CHAPEAU!!! Ein weiterer riesiger Sargnagel für die gebeutelten Deutschen, sowohl der Handel, wie auch der Verbraucher! An Sargnägeln ist wahrhaftig kein Mangel in dieser Bananenrepublik. Aber der Sarg (der zu verteilende «Wohl»-Stand — wohl eher Schuldenstand) ist leider für die vielen Nägel viel zu klein...

[15:00] Ich nehme auch an, dass sich die Wirtschaft die Differenz einsacken wird.WE.

[18:00] Leserkommentar-DE:
Meine Meinung zu dem Thema: Die Bruttopreise werden weitestgehend gleich bleiben. Lediglich das Kassensystem wird umgestellt werden 16 statt 19 Prozent USt auszuweisen. Das ist relativ einfach. Folgende Gründe sprechen für diese Voraussage: Erstens das Umetikettieren würde imensen Aufwand machen und die Händler, wie Sportgeschäfte, die ihre Sommerkollektion unbedingt raus haben müssen bombadieren die Kunden eh schon mit Rabatten von bis zu 20 %. Zweitens sind dem Einzelhandel durch den Lockdown Verluste und Mehrkosten (Türsteher, Desinfektionsmittel, Umbauten, Begrenzung der Kundenzahl) entstanden die gedeckt werden müssen. Das heißt, die die Kunden und Warenfluß haben, wie Lebensmittel etc. haben keine Veranlasssung die Preise zu senken. Für die die keine Kunden haben kommt es ohnehin zu spät und zu klein. Allerdings halte ich es für sehr wahrscheinlich, daß die Erhöhung im Januar dann an die Kunden weiter gegeben werden wird.

Mit elektronischen Preisschildern ist die Preisanpassung kein Problem. Diese gibt es schon in vielen Supermärkten. Beim Metro sind sie Standard.WE.
 

[13:45] Jouwatch: Tod der Innenstädte: Maskenzwang und Hygieneauflagen als Sargnägel für Einzelhandel und Gastronomie

Mehr und mehr entsteht in der Bevölkerung eine Illusion von Normalität, so, als sei die Pandemie im Grunde schon vorbei – und gefühlt ist der öffentliche Raum wieder so „frei“ wie eh und je. Doch in Wahrheit ist nichts wie es war: Vor allem nicht für Einzelhandel und Gastronomie.

Ja, ein Gefühl der Normalität soll entstehen. Die Politiker haben diesen Unsinn umzusetzen, wie es vorgegeben ist, sonst... Es ist sicher kein Zufall, dass wir vor einigen Tagen ein Dossier über Merkel und Kurz zum Verlinken bekommen haben.WE.

[14:55] Leserkommentar-DE:

Was wir hier in Deutschland erleben, ist eindeutig der Preis,- der Europa-Politik unserer Regierungen aus und mit cducsuspdfdpgrüne! Ohne deren Willen hätte diese Politik unsere Wirtschaft nicht so dermaßen drosseln müssen. Corona wird von der Politik als Chance betrachtet, ihre Politikrichtung verstärkt umzusetzen gegen das dumme Volk. Ja, auch die kommenden Unruhen eröffnen die selben Chancen für dieses Elite-Pack.

[15:00] Der Bondaffe:

"Normal ist das nicht!", aber "ob wir hier alle normal sind" ist eine andere Frage?
Also ehrlich, wer über 70 ist gehört doch eh zur Hochrisikogruppe und hat eigtenlich gemäß Zwangsauflagen in der Innenstadt nichts zu suchen. Alles was um die 70 ist, gerne auch jünger, hat als Risikogruppe auch in einem gastronomischen Betrieb nichts zu suchen. Aber die machen sowieso nicht auf, weil keine Wirthausatmosphäre bei den Auflagen (= verdecktes Betriebsverbot) aufkommen mag. Witzig auch: Kegler und Kartenspieler bleiben draußen, weil das Spielen hochinfektiös sein kann, auch Billiardspielen macht keinen Sinn. Also "normal ist das nicht".

Ich kenne eine Servicekraft, die will unbedingt arbeiten. Für die ist es selbstverständlich, nach jedem Gästewechsel den Tisch aufs Gründlichste zu desinfizieren, auch die Stühle. Ich habe habe sie gefragt "ob das normal ist? Und ob Sie noch normal ist?". Sie hat mich nur schafsblöd angeschaut. So geben wir uns einer Illusion hin, daß "alles normal wäre". Dabei löst sich der Laden immer weiter auf.

Aber vielleicht sehe ich es falsch? Vielleicht war es vorher nicht normal? Die total ausgeflippte Spaßgesellschaft und ihrem beinahe schon terroristisch anmutenden Konsum- und Unterhaltungstrieb. Die Wohlstands- und Urlaubsgesellschaft, die beispielsweise mit ihren an militärischen Flugzeugträgern anmutenden Kreuzfahrtschiffen beschauliche und romantische Städtchen überfällt? Hunderte Kilometer Staus auf Autobahnen in der Ferienzeit von Kiel bis nach Palermo? Sollen wir um diesen Wahnsinn trauern oder uns eher freuen, daß viele wahnsinnige Übertreibungen dieser dekadenten Schafsgesellschaft jetzt abgebaut und wieder normalisiert werden? Man muß es schon erkennen: "Wir haben uns ein System erschaffen, daß uns unser wahres Menschsein vergessen hat lassen!"

Es kommen ja bald andere Zeiten, in denen es um das Überleben geht.WE.
 

[10:45] Leserzuschrift-DE zu Autoindustrie in Baden-Württemberg: Die Einschläge kommen näher

Der Autozulieferer ZF will bis zu 15.000 Arbeitsplätze abbauen, bei Eberspächer geht die Produktion am Standort Esslingen komplett nach Polen. Corona spielt dabei eine Rolle – zugleich zeigt sich aber auch der Strukturwandel der Branche.

Das hatten wir noch nicht auf dem Radar: Dass Deutschland dank Merkels WARTEN bis zur Verfügbarkeit eines Impfhilfsstoffes gegen CORONA das Land über ihre bewährten sozialistischen linken Helfershelfer in Behörden und Stadtverwaltungen so weit wie möglich mit Hemmnissen und bürokratischen Zumutungen überzieht, dass der Industrie der Geduldsfaden reiß. Neue Maxime: Nix wie weg ins Ausland!

Ich bekomme es gerade selbst mit, wie städtische Zulassungsbehörden jetzt unterbesetzt sind und Projekte bremsen, weil der Sachbearbeiter krank, in Corona-Urlaub oder selbst durch CORONA in der Arbeit gehemmt ist. Der geht ungern raus zur Prüfung vor Ort, weil er dort maskiert sein muss und Ansteckungsangst hat, bleibt lieber in seinem ihn schützenden Bürokratiesessel-Hygienebüro. Andere Länder, die schneller vom Coronawahn weg öffnen, weniger CORONA-Spezial-Bürokratie entwickeln (neues absolutes Spezialgebiet bundesdeutscher Beamten), haben jetzt einen entscheidenden Vorteil bei der Standortwahl. Corona und Merkels Lockdown-Liebe könnte so besehen ein Auslöser dafür werden, dass deutsche Firmen das Land verlassen und damit vor übermäßig strengen Corona bedingten Auflagen in Länder flüchten, die diesen Auflagenkram nicht betreiben.

[11:30] Leserkommentar-DE:
ALLE Arbeitsplätze werden in diesem Bereich in diesem Regime verschwinden. Denn die Verbrennungstechnik wird gekillt und die E Schrotttechnologie ist billig im Ausland aufgebaut! Nach dem Ende des Merkillregimes müssen wir also die neueste Schaubergertechnologie im Deutschen Kaiserreich aufbauen, die fast 100 Jahre unterdrückt wird! Die linksgrünveganverschwulten BRD Strafgefangenen dürfen inzwischen mit Hammer und Meißel die Windmühlen abbrechen. Natürlich ohne Sicherungsleinen! Der Abbruch wird mit Lifestream übertragen!

Es sollen neue Energie-Technologien kommen.WE.

[13:50] Leserkommentar-DE:

Da ich selber in der KFZ Zulieferindustrie in einem mittelfränkischen Unternehmen tätig bin, wobei der Standort "in Gefahr" ist, kann ich mitteilen, dass es noch sehr sehr viele Mittelständler erwischen wird! Aktuell sind die Abeitslosenzahlen noch mit ca. 7% angegeben, was im Grunde genommen eine Mogelpackung ist. Grund: Die meisten, die jetzt noch in der Kurzarbeit sich tummeln, werden eh arbeitslos werden. Ich kann mir vorstellen, dass wir bis Ende 2020 gut und gerne 15-20% Arbeitslose haben werden.

Es ist auch so, dass derzeit nicht nur keine Autos gekauft werden (für was auch - es gibt massenweise Gebrauchte, wenn es denn schon ein "neues" Auto sein muss), sondern es stehen so viel Neufahrzeuge bei den Händlern herum, dass die Produktion von Neufahrzeugen die nächste Zeit überhaupt nicht nötig wäre.

Ich kann einem Vorschreiber nur Recht geben, dass wir in D sicher keine E-Autos in Massen bauen werden - für diesen Schrott stehen in China bereits mehrere Dutzend Hersteller bereit.

Aber wir in Deutschland faseln weiter von der E-Mobilität - anstatt uns voll auf die Wasserstofftechnologie zu konzentrieren. Nun, wenn solche Taugenichts-Manager wie bei VW agieren, muss man sich über nichts wundern! - die biedern sich sogar dieser FFF Tante an- ich glaube die heißt Neubauer - wer sich mit so einer gehirngewaschenen jungen Göre ins Fernsehen setzt, der muss schon eine masochistische Ader haben, und wohl selber den Klimawandelwahnsinn glauben.

[15:00] Diese Manager wollten wohl gut in die (grünen) Medien kommen.WE.


Neu: 2020-06-05:

[10:00] NTV: Absatz bricht ein Autoproduktion auf dem Niveau von 1975

[9:50] FMW: Auftragseingang der Industrie im Monat April – die offiziellen Horrorzahlen

[14:20] Leserkommentar-DE:
Mein Radio sagte gerade, daß laut einer Umfrage zwar viele Leute den negativen Rückgang in der Wirtschaft sehen, jedoch weit über 70 Prozent mit keinen Einschränkungen für sich selbst rechnen! Was sagt man dazu? Ist das irre oder ist das bekloppt?
Ich will es immer noch nicht glauben, wie viele Idioten herum laufen! Die oberen Strippenzieher haben also Recht, wenn sie das Volk verachten! Denn Achtung muß man sich verdienen. Mit Tat und Verstand!

Es wird alles dafür getan, dass wir den kommenden Crash vorab nicht erkennen sollen. Lügen über Umfragen gehört dazu.WE.

[16:35] Leserkommentar:
Wir werden keine besseren Politiker bekommen, wenn wir nicht zu besseren Wählern werden! Die Politdarsteller repräsentieren die Qualität, mit der die Masse der Bürger denkt und lenkt. Das reicht, aber, nicht! Wer wollte dem, in dieser Krise widersprechen! Die "Quantitave Demokratie" (Jedem 1x Stimme) ist tot, nein, sie wurde zur Diktatur. Der NanniStaat und der Schuldenüberhang, der, mit noch mehr Schulden "geheilt" werden soll, ist am Ende! Vielleicht nimmt das mal jemand zur Kenntnis. 90% der Bürger sind "follower" und haben nichts zu sagen, als, zu meckern! Der Finanzsozialismus, einer Inkompetenten Führung, führt direkt, in die Totalität. Die DDR 2.0 würde für 90% der Bürger, eben, garnicht soo schlimm, gell. Die Diktatur der NSDAP und der Stasi!? Ach, war, garnicht, nicht sooo schlimm! Die Deutschen, die dies alles genau wissen/kennen müßten, versagen auf der ganzen Linie! In diesem Stadium der Agonie kann man sich die "BetreibsSystem" der kommenden Diktatur aussuchen: Virtuell, oder digital!

Die Abholung der heutigen Politiker ist jetzt sehr nahe.WE.

[18:10] Leserkommentar-DE zu Zuschrift 14:20:

Mehr als die Hälfte der Bevölkerung setzt sich aus Rentnern, Pensionären, perspektivlosen (Langzeit-) Arbeitslosen, Kindern und Jugendlichen und Merkels Gästen zusammen.

Dazu kommen erhebliche Berufsgruppen wie z.B. Mitarbeiter von Altenheimen und mobile Pflegediensten als auch Verkäufer und Mitarbeiter im Lebensmitteleinzelhandel. Filialen und Häuser beider Gruppen sprießen seit Jahren an jeder 3. Staßenecke wie Pilze aus dem Boden und haben nach wie vor gut zu tun.

Letztlich bleibt die Gruppe der Profiteure des Systems. Politiker bis runter in die Kommune, Polizei, Ordnungsamt, Verwaltungsstrukturen, ...

Das mit den 70% kommt also gut und gerne hin. NOCH! Der Knackpunkt ist nur, wenn die 30 verblieben % umfallen, dann reißen sie den Rest mit.
Und da sind wir munter bei!

Meine Pension ist vor einer Woche auch noch pünktlich gekommen. Ich habe noch am selben Tag begonnen, Rechnungen zu bezahlen.WE.


Neu: 2020-06-04:

[19:25] Bild: Sig Sauer macht dicht: Deutschlands ältester Waffenhersteller pleite!

[15:40] ET: Konjunkturpaket zur Corona-Hilfe: 130-Milliarden-Wette auf den psychologischen Effekt

[12:30] Leserzuschrift-DE zu Nach dem Corona-Lockdown Gastro sperrt zu: Das Ende der Münchner Wirtshaus-Kultur?

Wer hat das schon zu Beginn des Lockdowns gesagt? WE, der Gastronom und weitere übliche Verdächtige in unserem Kreise... Es glaubt heute noch keiner und hofft, in drei Wochen ist alles wieder gut. Mein Kommentar: Dann wartet mal, wenn erst Black Life Matters zusammen mit der Antifa aufmarschiert. Gestern sind die in München vom Landtag über die Brienner Straße (Nobeleinkaufsmeile) zum Stachus gezogen. Natürlich ohne Mindestabstand! Wenn diese Kreaturen ungemütlich werden, ja dann geht keine S.. mehr raus.

Ich habe heute beim Burgerista in Wien 2 Burger abgeholt. Es war kein einziger Gast im Lokal, aber die Lieferdienste kamen fleissig abholen.WE.

[15:00] Leserkommentar-DE:

Ja, jetzt herrscht die Kultur der Vermeidung von menschlichen Kontakten (vor allem zu Fremden) und des maximalen Abstandes vor! Der jetzige offizielle Alarmstufenhochwert in Bezug auf die Ansteckungsgefahr durch das Coronavirus ist schuld. Das Verhalten der Bevölkerung entspricht exakt dem medial beharrlich über Monate hinweg erzeugten Sehrhochwert der Coronagefahr, von den medial Abtrünnigen mal abgesehen. Göttingen zeigt das exemplarisch: Schulen und Kiga wieder geschlossen, ALLE, die von den Coronajägern getrackt werden und positiv sind, kommen in Quarantäne. Signal nach außen... die Gefahr ist immer noch voll da, hoch und tödlich! Ergo ist die „Öffnung“ der Konsumbuden und Ansteckungshochlevelgastronomien ziemlich sinnlos.

Viele bezweifeln auch, dass der Mindestabstand (1 Stuhl dazwischen ohne Gast) auch nur im entferntesten genügen könnte. Überspitzt: 10 Meter Abstand wäre besser. Also lieber nicht in Kneipen und Bars. Und die jungen Hüpfer, die weniger von der Angst ergriffen wurden, bringen der Gastronomie nicht viel, denn da gilt oft... 1 Getränk pro Abend, mehr gibt das Taschengeld nicht her. Das ist der Grenznutzen für Gastwirte, deckt nicht einmal die Fixkosten (Toilettenreinigung, Stromverbrauch für Beleuchtung und Küche). Die Wirtschaft kommt erst wieder in Gang, wenn OFFIZIELL die Ansteckungsgefahrenstufe herunter gesetzt wird. Statt dessen reden die Politiker und Wirrologen von der drohenden 2. Welle, weil zu viele den Mundschutz und das Abstandsgebot ignorieren und hauen damit noch einmal in die Gefahr-sehr-hoch-Kerbe.

[16:35] Es ist eine bösartige Falle für Wirte und Geschäftsinhaber. Sie glauben, dass es bald wieder wie bisher weitergeht, werden aber von den Verlusten endgültig in den Bankrott getrieben.WE.

[18:05] Krimpartisan:

Zum blauen Kommentar 16.35: Ich sage es noch einmal! Zieht alle liquiden Mittel aus euren Firmen raus und vergrabt das dafür gekaufte Gold und Silber. Bringt die Zigaretten und Schnapsflaschen in sichere Verstecke für späteren Tauschhandel. Fahrt alles herunter und vermeidet jegliche persönliche Haftung! Geht in Deckung. Das System ist für immer aus! Es gibt kein zurück und es gibt auch kein weiteres Durchwurschteln mehr. Rettet euch und die unmittelbare Familie. Es wird grausam sein. Betet zu Gott. Mehr kann, darf und will ich jetzt nicht schreiben!

[19:30] Wirklich sehr guter Rat. Leider ist es so, dass Personal und Mieten bezahlt werden müssen. Man hofft, dass es wieder besser wird. Ich wartete heute in einem völlig leeren Lokal auf die Abholung. Danach war ich sofort weg. Und der Maulkorb war auch gleich weg.WE.

[19:40] Leserkommentar-DE:

Gratulation an den geschätzten Krimpartisan ! Mich haben auch schon einige Unternehmer gefragt, tja machen muß es dann jeder selber. Nur ein verschwindend geringer Teil hat rechtzeitig alles runtergefahren, teilweise per Insolvenz. Schlichtweg Schadensbegrenzung, und nicht noch mit fragwürdigen Fördermitteln den Gaul vollends totreiten. Ich für meinen Teil sondiere schon die baldigen Scherbenhaufen auf Brauchbares für die Zukunft. Fies? Nein, realistisch.

[19:55] Leserkommentar-DE:

Geschätzer Kollege Krimpartisan! Ihr Wort in Gottes Ohr, gerne würde ich Ihnen glauben, aber das durchwurstlen geht doch ungebrochen weiter und leider ist das System noch nicht aus. Woche um Woche vergeht und der Dreck wird täglich tiefer und trotz allem sind diese Verbrecher putzmunter und verhöhnen uns mit ihren unverschämten Lügen und Schikanen. Meine Infos besagen leider, es wird Herbst, frühestens September, aber ich hoffe Sie wissen mehr und behalten Recht und es ist endlich Schluß mit diesem Menschenverachtendem Dreckssystem!

[20:00] Herbst geht nicht, weil da der Corona-Schwachsinn schon grossteils vergessen ist.WE.
 

[9:30] Aviator zu Versagte Autopilot? Tesla rast fast ungebremst in umgekippten Lkw

Na, der umgekippte LKW wurde vom Tesla wohl als kleine farbliche Veränderung im Straßenbelag erkannt, während der Fahrer ein Nickerchen machte? Wahrscheinlich brennt der giftige Schrotthaufen noch tagelang!

Vermutlich gibt es den Autopiloten im Tesla, damit viele Unfälle dieser Art passieren.WE.


Neu: 2020-06-03:

[17:45] Leserzuschrift-DE zu Milliarden-Imperium in Gefahr Branson muss Raumfahrt-Aktien verkaufen

Ein Beispiel aus der Rubrik: Wie wird man durch Corona Millionär? Antwort: Indem man vorher Milliardär war! Dieser Typ hat auch noch nicht geschnallt, wofür das Coronaprojekt in Gang gesetzt wurde!

So galaktisch ist das Projekt gar nicht. Es soll einen Aufstieg auf 100km Höhe geben.WE.
 

[13:30] TO: Firmen zeigen für weitere Million Beschäftigte Kurzarbeit an

[9:45] ET: Viele Zahnärzte vor dem Aus – Patienten meiden Praxen aus Angst vor Infektion


Neu: 2020-06-02:

[14:50] Anderwelt: Milliarden für Lufthansa – ausgerechnet Ryanair stänkert dagegen

[12:50] Anti-Spiegel: Coronakrise: Die Arbeitslosigkeit ist in Deutschland de facto auf über 20 Prozent gestiegen

Wie dramatisch die Zahlen sind, zeigt ein Blick auf die große Wirtschaftskrise von 1929. Im Jahr 1930 war die Arbeitslosenquote in Deutschland als Folge der Krise von 1929 auf „nur“ 15,7 Prozent gestiegen. In Geschichtsbüchern lernen wir, dass das ganz schlimm war und dass das schlimmste Wirtschaftskrise der modernen Geschichte war.

In den USA ist es ähnlich: auch dort ist die Arbeitslosigkeit heute höher als in den 1930ern.WE.
 

[12:20] Focus: Millionen unverkaufter Autos Kaufprämie würde nur kurzfristig helfen: Die dramatische Situation des Autohandels

Autohäuser steuern auf eine bedrohliche Situation zu: Zum einen stehen die Autos wie Blei auf den Höfen, zum anderen können sie Kundenwünsche nicht bedienen, weil die Produktion stockt.

Diese Branche reisst es sicher um.WE.

[12:45] Leserkommentar-DE:

Natürlich hat der Autohandel enorme Probleme mit dem Absatz der Produkte. Zu sehr wurde doch auch von politischer Seite besonders von den Grünen in der Vergangenheit das Auto schlecht geredet. Da es sich aber um relativ neue Autos mit neuester Euro-Norm handeln dürfte, könnte doch der Staat die Autos zum Selbstkostenpreis übernehmen und mit Zustimmung auch der Grünen diese Autos an die Migranten verteilen.

Diese Autos würden dann nicht mehr auf Halde stehen, sondern würden genutzt. Den Autohäusern und der Wirtschaft insgesamt wäre doch mit dieser Maßnahme sehr geholfen. Die Politiker würden sicherlich diese Maßnahme begrüßen können, da die Autos der neueren Abgasnorm entsprechen und insgesamt durch Benutzung die Nachfrage in der Wirtschaft nachhaltig stimulieren könnten.

Die "akzeptablen" Abgasnormen sind nur ein Zwischenschritt zum gewünschten Ende des Individualverkehrs.

[14:15] Leserkommentar-DE: Alles kommt so, wie wir das schon vor Monaten hier beschrieben haben:

Nicht nur die Hotels verbrennen richtig Geld, wenn sie öffnen, auch die Autohäuser. Es rechnet sich einfach nicht mehr aufzusperren, da die paar Fischbüchsen, die mit hohen Rabatten losgeschlagen werden können, die Festkosten nicht abdecken!

Doch Rettung naht in Form der Hungersnot!.Die vielen zentrumsnahen Glaspaläste können mit wenig Umbauaufwand zu Gewächshäusern umgestaltet werden, in denen Gurken und Tomaten ganzjährig gedeihen können! Hollandtomate war gestern!
Ökologische Nahversorgung ist Trumpf! Verteilt wird das Gemüse mit Eselskarren, die aus heimischem Holz gebaut wurden. Abgasneutral gezogen von Merkill und ihrem Trupp!
Schöne neue Weltordnung!
Ich organisiere das alles sehr gerne!

Diese Glaspaläste werden den Händlern von den Herstellern aufgezwungen.WE.
 

[10:15] NTV: Über sieben Millionen Menschen: Zahl der Kurzarbeiter klettert auf Rekordhoch

[8:45] Leserzuschrift-DE zu Der Ausverkauf der deutschen Wirtschaft hat begonnen - zwei Möglichkeiten gibt es jetzt

Bald nähen die Deutschen die Hemden für die Welt... und die Industrie ist in China...

[9:50] Leserkommentar-DE:

Ist es nicht schön, wenn man so richtig jammern und rumheulen kann? Wie wärs mal, Nähen selber zu versuchen ? Günstige gute Nähmaschinen, Garne und Stoffe sowie Schnittmusterbögen gibts. Man müßte halt den Finger aus dem Popo ziehen. Ach nein, ist ja zu anstrengend. Früher hab ich fast alle Klamotten selber genäht. Kommentare waren dann meistens: "Haste wiedor änn Wesdbäggl gekrischd?" PFFFFF...

[11:35] Die Industrie ist heute schon grossteils in China. Auch das Know How. Auf manchen Gebieten gibt es da in Europa fast nichts mehr.WE.

[15:00] Schachspieler:
Wir sind also sichtbar auf dem Weg, endlich den von den grünen Voll-Affen- Deutschland- Zerstörern lange herbei- gesehnten 3.Welt-Status zu erlangen. Sogar in den gelenkten Mainstream-Medien steht es schon. Also ist es diesmal keine Verschwörungstheorie von Rächts-Radikalen. - Deutsche Idioten-Politiker, gut habt ihr das hingekriegt ! - Hoffentlich werdet ihr auch gerecht und reichlich dafür entlohnt.

Ja, die Politiker müssen die eigenen Gesellschaften zerstören.WE.
 

[8:40] Leserzuschrift-DE zu Weniger Nachfrage nach Make-up in Corona-Krise

Die letzten Wochen haben die meisten Menschen vor allem zu Hause verbracht: Zum Arbeiten ging's ins Homeoffice, Treffen mit Freunden, Kinoabende und Barbesuche waren gestrichen. Wozu sich also schminken?

Ja genau, die Politik hat unser Leben grundlegend reduziert und vieles lahmgelegt. Mein Vorwurf: Man hatte nicht einmal im Ansatz versucht, die durch einen Lockdown möglichen Schadensumfang abzuschätzen. Einfach, weil es China auch getan hat, machte man den Lockdown, dessen Schäden nun bald schon mehr Tote erzeugt haben wird als es das Virus bisher vermochte. Und dabei war das ja erst die 1. Welle! Wartet mal auf die Zweite.

[9:45] Krimpartisan:

Das verstehe ich jetzt nicht...die Frauen gehen doch nach wie vor maskiert...Was hat sich geändert?


Neu: 2020-06-01:

[18:00] Krone: Corona-Verluste Hoteliers: Zehn Jahresgewinne durch Schließung weg

Noch schlechter dran seien die Hotels in Städten, „da sind 15 Prozent Auslastung eher die positive Ausnahme“. Was den Städten derzeit noch fehle, seien die Attraktionen und die internationalen Gäste. Hier hoffe man sehr auf die Grenzöffnungen Mitte Juni.

Wenn sie wieder aufsperren, verbrennen sie erst richtig Geld.WE.
 

[15:00] ET: Corona-Pandemie verschlingt 287,5 Milliarden Euro – Institut für Wirtschaft fordert 100 Mrd-Euro-Konjunkturprogramm

[14:30] Geolitico: Menschen verschließen die Augen vor der Wirtschaftskrise

Viele lassen sich von den Börsen täuschen: Sie wollen die durch die zwangsweise Stilllegung der Weltwirtschaft ausgelöste ökonomische Katastrophe nicht sehen.

Weil wir den kommenden Crash nicht erkennen sollen.WE.

[16:50] Leserkommentar:
Sie verschließen die Augen, lassen sich Blenden. Ich versuchte Freunde, die um die 100.000 haben zu erklären, wohin die Reise geht. Sei verschließen die Augen stimmt zum Teil, meine Freunde wollen sich damit nicht auseinander setzen. Sie sagten hör auf zu reden, ich will das alles nicht wissen. Ein anderer sieht den Crash auch kommen, er reagiert aber nicht, seine 200.000 liegen immer noch auf der Bank. Warum macht du nichts fragte ich, er sagte dann nicht es halt weg. Er sieht den Eisberg und fährt darauf zu. Sie sind so in der Mühle, daß sie das nicht konfrontieren, sie bekommen körperliche Reaktionen, die Luft wird ihnen schon bei dem Gedanken des Crashs weggedrückt. Der eine sagte, ich habe so ein Hals, wenn ich nur daran denke. Es ist für sie eine Qual daran zu denken, da sie nur im Kopf haben, das und das muß ich noch alles tun und nehmen sich vor im Urlaub wenn sie entspannt sind, da mal hin zuschauen. Sie sind im Leben nicht mehr Ursache, sie funktionieren nur noch. Wahrscheinliche Selbstmordkandidaten nach dem Crash.

Im Systemwechsel-Szenario ist Massenpsychologie drinnen, damit wir den kommenden Crash nicht erkennen sollen.

PS: einer meiner Messenger hat sich gemeldet und teilt mit, dass wir auf die kommende Nacht und den morgigen Tag achten sollen. Alle seine Quellen sind der Meinung, das der Systemabbruch jetzt kommt - ausser etwas funktioniert wieder nicht.WE.
 

[10:40] Jouwatch: Glatte Erpressung: Konjunkturhilfen nur für Firmen mit linksgrüner Agenda

[12:00] Leserkommentar-DE:
Aber das ist doch sonnenklar! Mit Corona schädigt man ALLE Betriebe und fördert dann nur die eigenen linksrotgrün versifften!
Auch in der Kunst läuft das so. Patrioten schauen natürlich in die Röhre und die Afterkünstler werden gefördert! So läuft Negativauslese!
Wir bekommen viel Arbeit! Der liebe Gott ist für die Gnade zuständig; aber ich bin der Mann von der Müllabfuhr!!!

Derzeit ist es eine mehr grüne als rote Ministerin, die das fordert.WE.

[13:00] Leserkommentar-DE:

Mit Corona zerstört man die Industrie und baut dann eine mittelalterliche Gesellschaft wieder auf. Erst Abriss und dann Wiederaufbau. Die Grüne Ideologie wird jetzt umgesetzt. Deshalb - der Artikel, wo man 500 Mrd. Wiederaufbaufonds für Europa verabschiedet hat, macht schon Sinn, auch wenn kein Krieg im herkömmlichen Sinne war. Die Politik weiß, wie es enden wird!

[13:05] Leserkommentar-DE:

Wie es läuft unter linksgrüner Kontrolle sehen wir bei VW. Da haben die Landesregierung Niedersachsen und die IG Metall die Mehrheit im Aufsichtsrat.

[14:00] Warum wohl hält das Land Niedersachsen immer noch eine Beteiligung an VW? Um Politiker in den Aufsichtsrat entsenden zu können.WE.


Neu: 2020-05-31:

[15:30] Mannheimer-Blog: Das Ergebnis des Lockdown: Elend für Jahre

Wachstumspfad wird laut McKinsey erst 2028 wieder aufgenommen. Wenn überhaupt

Das ist noch ohne Crash. Den sieht wohl auch McKinsey nicht kommen.WE.
 

[10:30] Leserzuschrift-DE zu Volkswirte erwarten deutlichen Anstieg der Arbeitslosigkeit

„Damit wären in nur zwei Monaten 500.000 Jobs verloren gegangen. Im April war die Zahl der Arbeitslosen um 308.000 gestiegen - so viel wie nie zuvor in einem April.“ Langsam lassen sie die Katzen aus dem Sack. Und nicht vergessen: Von den schlappen 10 Millionen Kurzarbeitern sind insgeheim weitere Millionen für die Entlassung vorgemerkt. Nur, das wird medial in so kleinen Dosen einzeln rübergebracht, dass wir nicht aus dem Kochtopf springen, sondern nur laufend eine schwache Temperaturerhöhung als nicht besonders unangenehm empfinden. Kleine Anspielung auf den Frosch, der dann schließlich an der Subsummation der Zumutungen stirbt. Wer glaubt noch an „Erholung“? Wo doch die Regierungsspatzen immer wieder pfeifen: Neue Normalität bis zum Endsieg... wenn alle Impfmittel bekommen haben.

Auch diese Volkwirte haben den Crash nicht am Radar.WE.
 

[9:00] Bild: Wiederöffnung nach elf Wochen So schlecht steht es trotz Lockerungen um Berlins Wirte

Wenn sie aufsperren, werden sie mit Verlusten weiter umgebracht.WE.


Neu: 2020-05-30:

[20:00] Leserzuschrift-DE: Maske tot:

Wir waren gerade auch noch mal einkaufen, nachdem ich die Warnung mit dem Moslemangriff bekommen habe. Eine Maske trägt fast keiner mehr, da können die machen was die wollen. Die Preise im Laden sind gewaltig in die Höhe geschossen. Es ist nur noch Wahnsinn. Obwohl es Rente und Hartz IV gab, war der Supermarkt fast leer.

Ja, über Pfingsten könnte ein Moslem-Angriff auf uns kommen. Ich war heute auch noch einkaufen. Aber mit Maske. Sonst sperrt mich die irre Amtsärztin wirklich noch in die Psychiatrie.WE.
 

[15:00] MZ: Handwerksbetriebe in Corona-Zeiten: Firmen fehlen Material und Aufträge

[13:50] Leserzuschrift-DE zu "Zehn Prozent mehr Insolvenzen": Krise könnte 500.000 Jobs vernichtet haben

Ich rechne hier die Schaetzung mit Faktor 10.

[14:10] Dazu passend ein Artikel aus der Schweiz: Heinz Karrer im Interview: «Eine gewaltige Konkurswelle kommt auf die Schweiz zu»

[14:20] Krimpartisan:

Zum Leser von 13:50: Lieber Leser! Sie sind ein geborener Optimist!!! Ich denke, Ihre Schätzung ist sehr konservativ. Es werden viele Millionen Arbeitsplätze für immer verschwinden, in Schwafelwissenschaften, Bürokratie, vollkommen unsinnige Tätigkeiten in zig anderen Berufen. Dienstleistung wird verschwinden, jeder darf selbst anfassen!!! Aber es wird auch unzählige neue geben, z. B. In der heimischen Landwirtschaft und allen Handwerkszweigen. Allerdings werden dort die brauchbaren Fachleute extrem rar sein. Und exorbitant verdienen.

[15:00] Das wird nach dem Crash sein. Die Ökonomen im Artikel können sich den Crash auch nicht vorstellen, oder wofür Corona ist.WE.
 

[10:30] ET: Bundesregierung und EU-Kommission einigen sich bei Lufthansa-Rettung

[10:25] Leserkommentar zum gestrigen Bild-Artikel, 19.00 h, bez. Flugverkehr, Masken/Schutzanzüge:

Unter dem Deckmantel „Schutz und Sicherheit“ wird wieder einmal völlig übertrieben und übers Ziel hinausgeschossen, eine Sinnhaftigkeit gar nicht ernsthaft hinterfragt. Wie leider so oft im Flugverkehr. Soetwas entscheiden Leute, die ihren Arbeitstag hinter einem Schreibtisch verbringen und von Zeit zu Zeit etwas „tun“ müssen, damit man weiter oben nicht bemerkt, dass man sie eigentlich problemlos einsparen könnte.

Diese Maßnahmen werden Unmengen an Müll verursachen. Die Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter werden unerträglich. Alleine die Optik und Umständlichkeiten des Ganzen wird viele Fluggäste vom Fliegen fernhalten. Die „Experten“ erkennen das natürlich nicht. Das sind die gleichen Leute, die etwas von Social Distancing und Masken im Puff faseln und sich damit sogar ihr Geld verdienen können.

Was wirklich schon lange im Flugverkehr notwendig wäre:

1.) Eine gewisse Preiserhöhung. Lässt sich gleich kombinieren mit weniger Passagieren pro Flug.

2.) Strikte, kompromisslose, diskussionslose Einhaltung von einheitlichen, einfachen Handgepäcksregelungen. Bis jetzt war das zu kompliziert und wurde oft nicht eingehalten.

3.) Eine gewisse, zumindest stichprobenartige Gesundheitsüberprüfung von Passagieren, egal ob abfliegend oder ankommend. Das rechte Augenmaß verwenden! Man erkennt da schon einiges. Da werden vom Rollstuhlservice oft Leute herangekarrt, die sind offensichtlich schwer krank und dann vielleicht noch ohne entsprechende Begleitung. Ich erinnere mich an einen Flugsteig bei einer Geschäftsreise, wo es penetrant nach Urin und Kot gestunken hat. Das kam von den alten Leuten in den Rollstühlen. Nichts gegen alte Mitmenschen, aber die wurden dann einfach ins Flugzeug geschoben. Extreme Schneuzer, Huster, Nieser, die sich nicht mal die Hand (pardon: die Armbeuge) vorhalten, gehören sofort aussortiert/untersucht. Oft reicht ein Blick ins Gesicht, um zu erkennen, was los ist. Da war man bisher viel zu sorglos und ich will gar nicht wissen, was der Öffentlichkeit alles vorenthalten wurde.

Das Masken-, Plastikanzug- und Plexiglastheater kann man sich sparen.

[12:45] Seid sicher: nach dem Crash wird das Fliegen wieder ein Minderheiten-Programm werden.WE.
 

[9:45] Keiner will Elektro-Mercedes: Bericht: Mercedes-Manager halten EQC für „Rohrkrepierer“


Neu: 2020-05-29:

[19:00] Bild: Masken und Schutzanzüge So wollen Airlines Besatzungen und Passagiere schützen

Da können sie gleich zugesperrt bleiben.WE.

[19:30] Krimpartisan:
Wieviel zahlen die einem, wenn man mitfliegt??? IRRE !!!

Bei mir wäre es wirklich sehr teuer.WE.
 

[17:30] Trend: Chaos um Laudamotion nach Österreich nun auch in Deutschland

Sogar bei Bundeskanzler Kurz haben sie schon um ihre Jobs gebettelt. Aber die Gewerkschaft bleibt stur.WE.
 

[13:35] ET: Frankreichs Wirtschaft schrumpft massiv

[12:40] Leserzuschrift-DE: Sächsische Gaststättenlage:

Da mein Radio immer die Wahrheit sagt, haben 78 Prozent der Gastronomen enttäuscht über ihre wirtschaftliche Lage nach der Wiedereröffnung reagiert!

Ja, liebe Leute, was hattet Ihr denn gedacht? Daß die Gäste mit Sabberlatz und Personalienangabe nun Eure Gaststätten stürmen und den verlorenen Umsatz nachholen??? Wie einfältig!

Aber die harten Schläge, die jetzt kommen, fördern das Denkvermögen!

Jetzt kommt der Crash, alle werden wissen, wer daran schuld ist. Falls sich jemand wundert, warum die Maskenpflicht so hart durchgesetzt wird: die Wirtschaft soll sich durch Kundenschwund weiter zerstören.WE.

[13:40] Dazu passend: Trotz Wiedereröffnung: Umfrage offenbart „katastrophale Ausnahmesituation“ in Gastronomie

Nach der Wiedereröffnung von Restaurants und Cafés fällt die Bilanz der Wirte erschreckend aus. 81,5 Prozent der Betriebe geben an, dass ein wirtschaftliches Handeln unter Berücksichtigung der coronabedingten Auflagen nicht möglich ist.

In ein paar Monaten werden viele Betriebe verschwunden sein.
 

[12:20] ET: Umsatzeinbruch im Einzelhandel bei Nicht-Lebensmitteln bis zu 70 Prozent – Flaute hält an

Auch diese Flaute gehört zur neuen Normalität.

[14:40] Ramstein-Beobachter:
Im Artikel wird erwähnt, dass der Handelsverband Deutschland ein zielgenaues Rettungspaket fordert. Träumt weiter. Merkel hat zwar ein Rettungspaket geplant, aber nicht für die Vertreter der Köterrasse. Es sollte sich mittlerweile herumgesprochen haben, dass für diese kein Geld da ist. Die bald frei werdenden Immobilien eignen sich Ideal für neue Sishabars, HANDYLÄDEN und Wettbüros.

Diese Rettungspakete sind in der Realität eher mickrig.WE.
 

[8:55] Leserzuschrift-DE zu Autozulieferer ZF will bis zu 15.000 Arbeitsplätze abbauen

Die Coronakrise kostet die ZF Friedrichshafen wahrscheinlich ein Viertel des Jahresumsatzes. Der Autozulieferer reagiert mit einem Jobkahlschlag: Bis zu einem Zehntel aller Arbeitsplätze soll wegfallen.

Am Arbeitsplatzabbau ist mal wieder die Grippe schuld... bzw. das politische Pack, das der Wirtschaft wegen einer irren Pandemie-Hysterie den Hahn zugedreht und den Lockdown erzwungen hat. Spiegel klagt natürlich nicht seine Hintermänner in der Politik an, für die er schreibt und wirkt, sondern das Virus ist halt total und ganz alleine schuld. Ein Quartal Corona (Anfang März – Ende Mai) und wir sind von der Kurzarbeits-Phase in die Arbeitspatzabbau-Phase auf breitester Front gerutscht. Jetzt sind die Unternehmen, nach dem Leeren der letzten verfügbaren Finanzressourcen, gezwungen, auf den massiven Käufer-, Abnehmer- und Kundenschwund zu reagieren. Jetzt offenbaren sich die finanziellen Schäden des Lockdowns in der Realität, lassen sich nicht mehr in Kurzarbeit „verstecken“. Dann kann der Crash ja nicht mehr weit entfernt sein.

[9:45] Die Firmen erkennen jetzt, dass es nicht so schnell eine volle Erholung geben wird. Der Crash ist nahe, aber ein Datum werde ich nicht bekommen.WE.
 

[8:50] "Schrott-Software":  Offener Brand-Brief: „Mitarbeiter schämen sich für ihren Arbeitgeber VW“


Neu: 2020-05-28:

[13:10] ET: Autobranche in Europa weiter auf Talfahrt – Nissan schließt Werk in Barcelona mit 3000 Mitarbeitern

[14:00] Leserkommentar-DE:
Wie ich schon sagte: Einen Sack Kartoffeln für ein Auto! Die gesamten höherwertigen Technologien stecken schon voll in der Depressionsphase. Und das sind gerade die Industriezentren, um denen herum sich unzählige weitere Wirtschaftszweige mit vielen Arbeitsplätzen ranken. Die Ballungsräume werden buchstäblich brennen! Es wird jetzt jeden Monat grausamer.
Und zwar für diejenigen, denen Drosten und Genossen das Gehirn geschrumpft haben und die also nicht geistig und wirtschaftlich vorbereitet sind!

Ja, die Ballungsräume werden brennen. Es wird eine unvorstellbare Volkswut losbrechen.WE.
 

[12:50] ET: Easyjet will wegen Krise fast ein Drittel seiner Stellen streichen

[12:00] ET: China auf Einkaufstour? Staatskonzern BAIC und Geely-Boss Li Shufu könnten Daimler-Anteile ausweiten

[9:00] Leserzuschrift-DE zu „Ende März nächsten Jahres ist hier Schluss“

Alle 210 Arbeitsplätze stehen beim Frankfurter Werkzeugbauer Günther & Co. auf dem Spiel. Die Personalchefin beharrt auf dem geplanten Schließungstermin. Die IG Metall sieht aber noch etwas Spielraum.

Im Klartext: woanders gibt es auch gute Fachkräfte, diese aber billiger, weil es dort viel weniger kostentreibende Staatsbürokratie und viel weniger gefräßige Staatspolitiker gibt. Es rächt sich jetzt, dass deutsche Politiker jedem grünen Fimmel nachhecheln und die Kosten der Unternehmen in schwindelerregende Höhen treiben.

[10:10] Bei den Gewerkschaftsbonzen geht jetzt wohl die Angst um.WE.
 

[8:15] Silberfan zu Merkel sauer über EU-Auflagen für Lufthansa-Rettung: Kanzlerin macht Ansage

Bei der angepeilten Rettung für die strauchelnde Lufthansa bahnt sich ein offener Konflikt zwischen Bundesregierung und EU-Kommission an. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) kündigte im CDU-Präsidium jetzt einen „harten Kampf“ an, weil Brüssel die milliardenschwere Rettung der Airline nur unter hohen Auflagen genehmigen wolle.

Ein Akt aus dem Drehbuch "Abschaffung der EU"? Was ist denn mit Merkel los?

[8:45] Möglicherweise versucht sie sich so zu retten, nachdem ihr Fluchtplan gescheitert ist. Es sind Gerüchte im Umlauf, sie wollte diese Woche nach Neuseeland flüchten, wurde aber daran gehindert.WE.

[9:05] Leserkommentar-DE:

In der Sprache des 4.Reichs heisst das: Ich werfe solange mit Wattebällchen, bis Ihr Euch totgelacht habt. Den harten Kampf führt sie jeden Morgen, nämlich wenigstens ein paar Tropfen des ersten Glases bis zum Mund zu bekommen. Scheiß Sauerei jedesmal...

[9:25] Leserkommentar-DE:

Merkel sauer!? Das ist alles nur Ablenkung. Sie will dem (dummen) Bürger zeigen, dass sie nicht alles hinnimmt. In ihren Taten machte sie gerade das Gegenteil: sie ruiniert die deutsche Wirtschaft und Deutschland als Ganzes. Deutschland soll in einen EU-Zentralstaat, identitätslos untergehen. Die Rettungen der Rest-EU auf Kosten Deutschlands, ist auch ihr Werk. Am Besten wäre es, die doooofen Deutschen sollten ihre Arbeit und das Steuerzahlen einstellen!!

[10:00] Leserkommentar-DE: Aber mitnichten!

Das ist doch immer ihre grundsätzliche Masche! Wem sie ihre volle Unterstützung gibt, der sackt später vom Dolch im Rücken tödlich getroffen zusammen!

Was bedarf es denn noch einer Lufthansa? Jetzt ist die Flotte mit EINEM Prozent der Vorcoronafluggäste belegt und danach gibt es ein umweltfreundliches Verkehrsnetz mit Galeeren und Eselskarren. Merkel kann sich dann immer abwechselnd fit halten. Einmal rudern, einmal Eselskarren ziehen...

Nicht nur für Merkel. Auf die Antreiber mit den Peitschen nicht vergessen.WE.

[11:00] Leserkommentar-DE:
Zum blauen Kommentar: Da wird es wie bei den Lottozahlen eine Auslosung geben müssen, um alle Peitschenschwinger Fachkräfte Bewerber gerecht behandeln zu können! Die Bewerberzahlen werden in die Hunderttausende gehen!
Dabei können nur Männer ab 21 mit gut ausgebildeter Armmuskulatur berücksichtigt werden...

Dass es dafür viele Bewerber geben wird, ist anzunehmen. Denn die Volkswut wird unermesslich gross sein.WE.


Neu: 2020-05-27:

[18:00] Jouwatch: Diese Scheinlockerungen bedeuten den Tod der Gastronomie

[17:00] Bild: Wegen EU-Auflagen Lufthansa-Aufsichtsrat lehnt Rettungspaket vorerst ab

[16:40] Focus: Kurzarbeitergeld wirkt Mega-Crash ohne Arbeitslose? Warum die Corona-Keule nur verzögert zuschlägt

Das war vermutlich auch eine "Empfehlung" der Handler.WE.

[17:10] Der Pirat:
Ja, das sehe ich auch so! Der Schein muss gewahrt bleiben! Maximale „Wohlfühl-Blendgranate“ für die Schlafschafe kurz vor dem langen Pfingstwochenende! Ja, alles wird wieder gut...

Die Politiker haben von den Handlern ganz sicher ein fertiges Konzept auf den Tisch gelegt bekommen, das abzuarbeiten ist.WE.
 

[16:35] MMnews: IG Metall befürchtet 100.000 neue Arbeitslose in Autoindustrie

Warum fordert der Gewerkschaftsboss nicht die sofortige Aufhebung der Corona-Lockdowns?WE.

[17:15] Der Mitdenker:
Zur blauen Frage: Die will ich gern beantworten. Weil es dann vorbei ist mit dem fetten Gehalt. Wie bekannt verdienen diese Gewerkschaftsbosse fürstlich (kein Mensch weiß genau, wofür das Geld fließt) und da löckt man natürlich nicht wider den Stachel, oder anders ausgedrückt: Nur sehr Wenige sägen den Ast ab, auf dem sie sitzen.

Ich nehme an, die Gewerkschaftsbosse sind auch erpresst.WE.
 

[9:10] Leserzuschrift-DE zu Baden-Württemberg: Eberspächer schließt Werk mit 300 Mitarbeitern in Esslingen

Der Autozulieferer Eberspächer verlagert die Fertigung von Standheizungen nach Polen. 300 Mitarbeiter am Firmensitz in Esslingen verlieren ihre Beschäftigung. Grund für die Entscheidung seien strukturelle Probleme, das Coronavirus habe das Aus lediglich beschleunigt, teilte das Unternehmen am Dienstag in mit. Zuerst hatten "Stuttgarter Zeitung" und "Stuttgarter Nachrichten" berichtet.

Die strukturellen Probleme... also die Nebenwirkungen der Merkelzeit... geringe Liebe der Politiker zum konventionellen Auto, irre Bürokratie bis zum Abwinken, EEG-sehr-teuer-Strom, grüne, rote, bunte, regenbogenfarbige Folterauflagen, Billiglohn-Niedrigsteuer-Wenigbürokratie-Konkurrenz im Ausland als Gegenmodell.

[13:30] Auch ohne Corona war die deutsche Politik schon wirtschaftsvernichtend tätig.WE.


Neu: 2020-05-26:

[12:30] ET: Messebauer rechnen mit Massenentlassungen im Juni

[10:00] Welt: Der Dieselskandal endet für Volkswagen im Desaster

[8:15] Leserzuschrift-DE zu Auch Wäschefilialist Herzog & Bräuer ist insolvent

115 betroffene Läden. Unterwäsche anzuprobieren ist in Coronazeiten besonders heikel. Die Regierungspolitik hat also diese Branche in den Zwangstod geschickt. Auch hier deutlich erkennbar: Die Lockerungen haben die Käufer nicht zurückgebracht. Die medial geschürte Angst hat die Käufer zum Nachteil VERÄNDERT und die frühere Kaufsucht zunichte gemacht, die Lust am Konsum entfernt. Die neue Normalität des Social Distancing ist überall angekommen, ganz besonders in der Mode- und Textilindustrie. Sie wird noch viele Opfer erzeugen.

[11:20] Ich war vorhin noch einmal in einem Metro einkaufen. Die Rechnung war nicht besonders hoch, weil ich in Eile war. Es waren auch fast keine Kunden im riesigen Laden. Warum wohl? Auch viele Regale waren leer. Das Nachfüllen rentiert sich wohl nicht mehr.WE.


Neu: 2020-05-25:

[16:05] Leserzuschrift-DE zu Düstere Aussichten für Geschäfte in Innenstädten

Wie groß der Rückschlag ist, lässt sich beziffern. Laut einer Umfrage des HDE sieht jedes dritte Handelsunternehmen seine Existenz "massiv bedroht". Bei rund einem Drittel der etwa 600 teilnehmenden Händler lägen die Umsätze derzeit bei maximal 50 Prozent des Vorjahreszeitraums. Ein weiteres Viertel habe lediglich Erlöse zwischen 50 und 75 Prozent. Lebensmittelhändler wurden nicht befragt.

Corona = Geschäftekiller. Bald wird jeder ein Geschäft kennen, das COVID-19 dahingerafft hat. Versprochen! Auch die Städte begehen gerade Selbstmord, weil es eine Kanzlerin und ihr virologischer Hofberater so wollen. Das Entscheidende: Niemand will miter einer Maske gerne einkaufen. Punkt! Meine Frequenz und Anzahl, Läden zu besuchen, hat sich je auf ein Viertel reduziert. Entspanntes Verweilen in Läden... das war mal! Alleine das Mitleid mit den Masken tragenden Verkäufern ist schwer zu ertragen. Was boomt? Mein Balkon ist so grün wie noch nie! Die Leute kochen wieder selber! Eine Katastrophe für viele Geschäfte!

[16:20] Manche Virologen sollen sogar Kinderfresser sein. Das ist alles so konstruiert, dass es sich nicht rentiert, aufzusperren.WE.

[18:20] Leserkommentar-DE:

Ziel erreicht! Man hat mit den Medien eine derartige Panik unter der in weiten Teilen verdummten Bevölkerung erzielt, dass es einen schüttelt. Bleiben wir mal bei Sachsen. Man kann ja schreiben: Hurra 5229 Infizierte, davon 4720 geheilt, 205 leider gestorben. Daraus ergibt sich die Zahl von 304 aktiven Fällen, auf reichlich 4 Millionen Einwohnern. Das wäre aber zu positiv. Thüringen hat noch weniger Infizierte, genau so wie Sachsen-Anhalt. Allerdings haben sie auch (grob gerundet) nur halb soviel Einwohner.

Kein Mensch (hier ist die Masse und nicht der Hartgeld Leser gemeint) hinterfragt diese Angst. Warum wird diese so hoch gehalten? Warum haben die Menschen Angst in Gaststätten zu gehen und setzen freiwillig diesen entwürdigenden und sinnfreien Schnüffelsack auf? Warum sagt man dem medizinischen Personal in Krankenhäuser: Verratet niemanden, wie wenig/ keine Corona Patienten in den Kliniken liegen?

Hinterher kommen die gleichen Säcke um die Ecke und sagen, Dank unserer strengen Maßnahmen ist nichts schlimmeres passiert. Man wird jubeln, die "Helden" feiern und wiederwählen. Fazit: Man kann nur für den Erfolg von Q beten und hoffen, dass alles stimmt, was da geschrieben wird. Dann haben die Chaoten ausgespielt und fristen ihr Dasein beim Windbruchberäumen, Rübenziehen und Flussufersäubern.
 

[15:45] ET: Erste Einigung zwischen Bundesregierung und Lufthansa trotz neuer Unstimmigkeiten

[14:55] ET: Stahlproduktion in Deutschland eingebrochen

[11:00] ET: Stimmung in deutschen Unternehmen hellt sich auf

Auch das gehört dazu, damit wir den Crash vorher nicht erkennen.WE.
 

[11:00] IP: Autopreise krachen zusammen: Minus 40%

[12:25] Leserkommentar-DE:
Daß ist ein Bereich, in dem die Deflation nach Krall schon voll einsetzt, während bei den Lebensmitteln die Inflation läuft! Wenn ich hier gelesen habe, daß Unternehmer mit der Coronahilfe ihre verpfändeten Fischbüchsen ausgelöst haben, dann kann man daran die Dummheit und die Dekadenz dieser Leute erkennen!
Diese Luxusschlitten wird es bald für einen Sack Kartoffeln geben!

Könnte passen.WE.

[14:30] Leserkommentar-DE:

Im Rahmen beruflicher Aufgaben hatte ich die Möglichkeit in den gesperrten Bereich der Rennstrecke "Lausitzring" im nordsächischen Klettwitz zu gelangen. Auf den Besucherparkplätzen stehen derzeit (nach Aussagen der Mitarbeiter vor Ort) bereits schon 5.500 Fahrzeuge, welche von den großen Autovermietern aus der Flotte genommen wurden. Es soll sich bei vielen Fahrzeugen um fast neuwertige Fahrzeuge handeln, z.T. mit unter 6.000 km Tachostand. Nach der Insolvenz des Autovermieters HERTZ dürfte sich der Fahrzeugbestand innerhalb kürzester Zeit noch erhöhen. Aussage eines Mitarbeiters: "...und nach ein paar Monaten Standzeit kommt dann die Verschrottung." STOP! Ich biete einen Sack Kartoffeln!

[15:25] Leserkommentar-DE:

Nein, diese Wagen bekommt man mit wirtschaftlich vertretbarem Aufwand nicht mehr zum Laufen. Der Anteil Biosprit ist im Kraftstoffsystem ausgeflockt und verstopft Düsen, Pumpen und Filter. Außerdem sind Bremsen und Kupplungen festgegammelt und sämtliche Flüssigkeiten müßten erneuert werden. Die Hersteller wissen das sehr genau, deswegen wird auch meistens geschreddert. Bevor die Fraktion der Dummen Kommentare abgibt, ich habe schon einige Stehfahrzeuge wiederbelebt, und weiß, wovon ich schreibe. Das ging vom Kleinwagen bis zum Schützenpanzer.

[16:00] Leserkommentar:

Ihre Schilderung zu den Standfahrzeugen kann ich nur bestätigen, ich habe im letzten Jahr bei einem Händler unsere Familienkutsche durch einen jungen Gebrauchten erneuert und freute mich über die wenigen Kilometer auf dem Tacho. Beim 2.mal tanken war das Kraftstoffsystem komplett zu mit Dieselpilz.

[16:20] Ich denke, wenn man die Autos entsprechend vorbereitet, kann man sie sicher auch länger stehen lassen.WE.

[18:55] Leserkommentar-DE:

Danke an den Leser, das hatte ich nicht auf dem Schirm. Dieselpest (Wikipedia-Link). Unten bei den Weblinks sind leckere Bilder. Mahlzeit!

[19:00] Leserkommentar-DE:
Das kann man nicht machen. Ein Auto dieser neuen Typen geht meistens nicht durch Fahren, sondern durch das Stehen kaputt. Das kann ich aus lange Jahre Erfahrung ganz beruhigt sagen. Habe mich um das genug herum geärgert.

Seit einigen Jahren kaufte ich nur mehr Gebrauchtautos mit guter Ausstattung. Denn bald wird es viel Besseres um ein Sack Kartoffeln geben. Aber keinen Biosprit mehr.WE.
 

[10:40] Leserzuschrift-DE zu Zusammenhang mit Restaurant-Fall Meyer-Werft-Mitarbeiter in Corona-Quarantäne

Jo. Und ist es auch Wahnsinn, so hat er Methode! Neue Schiffe werden eh nicht mehr gebraucht. Maximal Galeeren mit Handruderantrieb! Ich weiß auch schon, wen ich dazu verpflichten werde!

Neue Kreuzfahrtschiffe wird man einige Jahrzehnte nicht mehr brauchen.WE.
 

[9:35] Leserzuschrift-DE zu Kühne+Nagel-Grossaktionär rechnet mit tiefgreifendem Stellenabbau

Man erklärt uns bei jedem Stelleabbau, jeder Kurzarbeitsanmeldung, jedem Konkurs, Gewinneinbruch und Kursrückgang, dass daran Coronavirus schuld ist. Damit auch der aller letzte kapiert, dass die Lockdown-Maßnahmen am Crash schuld sein werden, also die irren Politiker, die diesem Corona-Schwindel auf den Leim gegangen sind und die Coronoia-Panik-Journalisten, welche die Gefährlichkeit hochschrieben und mit den immer gleichen Fakebildern von Särgen und Atomunfall-ABC-Anzüge tragenden Ärzten die Angst schürten und nur so den Lockdown verursachen konnten.

Jetzt fehlt nur mehr der Crash. Ich erwarte ihn für diese Woche.WE.
 

[9:30] PI: Keine Airbus-Sanierung mit Hilfsgeldern für die deutsche Airline Der Lufthansa-Airbus-Krimi geht in die Verlängerung

Darum geht es bei einer Staatsbeteiligung: um staatlichen Einfluss.WE.
 

[8:20] Jouwatch: Kreative Abzocke: „Corona-Zuschläge“ verteuern das tägliche Leben

So werden noch mehr Kunden vertrieben.WE.

[15:00] Leserkommentar-DE:

Letzte Woche war ich mit Bekannten im Biergarten und habe festgestellt, daß jedes Gericht auf der Speisekarte ca. 2 € teurer als vor Corona ist. Ich war aber offensichtlich der einzige dem das auffiel. Die Methode, die Kosten auf der Rechnung getrennt auszuweisen finde ich aber ehrlicher. Nur wird die Masse auf die "Abzocker" schimpfen anstatt zu verstehen, daß die bejubelten Lockdownauflagen auch Kosten verursachen, die letztendlich der Kunde bezahlen muß. Die nächsten Monate werden sehr spannend werden.


Neu: 2020-05-24:

[9:40] ET: Städtetags-Präsident befürchtet Innenstadt-Sterben

Der Präsident des Deutschen Städtetags, Burkhard Jung, beschrieb die wirtschaftliche Situation in der sich die Städte und Gemeinden infolge der durch die Lockdowns ausgelösten Wirtschaftskrise befinden als einzigartig.

Dann hebt doch eure idiotischen Maskenpflicht auf, ihr Affen.WE.

[12:45] Leserkommentar-AT: Ja, auch der Hr. Städtetag-Präsident laviert ums eigentliche Problem herum.

Weg mit der gesundheits- und wirtschaftsschädlichen Maske heißt die Devise. Nur dann kann man von einem Hochfahren der Wirtschaft sprechen. Was zur Zeit stattfindet ist nicht einmal ein stotterndes Anfahren.

Gestern war ich mit meiner Frau in einem großen Shopping-Park in NÖ und praktizierte dort, zuerst unbewusst, das Gleiche wie die Mehrheit der Anwesenden. Man konnte gut beobachten: die Frauen/Mütter montieren sich gequält die Maske am Gesicht und erledigen die Einkäufe; rasch und im Mindestausmaß. Zwischenzeitlich warten Männer/Väter und Kinder beim Auto und vertreiben sich die Zeit. Die Mehrheit geht nicht mit in die Geschäfte! Das kostet Umsatz! Daran ist kein Internet schuld! Die Kunden für den stationären Handel wären da!

Interessant auch das kleine Kaffeehaus: die Plätze im Freien, obwohl es eher kühl und windig war, voll besetzt, da kein Maskentheater notwendig. Drinnen so gut wie alle Sitze leer.

Diese Politiker dürfen das wahre Problem wohl nicht ansprechen. Ich nehme an das war die Shopping City Süd. Wehe, wenn die vielen Geschäftsleute dort zusammen mit ihren Angestellten zum "Politiker-Klatschen" nach Wien und St. Pölten aufbrechen.WE.


Neu: 2020-05-23:

[15:00] BZ: Autolobby: Die Abwrackprämie kommt nun doch

[10:40] Bild: Traditionskonzern ThyssenKrupp: Vom Staat gerettet, nach China verkauft?

[9:50] ET: US-Mietwagen-Riese Hertz meldet in den USA und in Kanada Insolvenz an

[14:00] Leserkommentar-DE:

Die Tochter eines Bekannten arbeitet bei Sixt. Sie sagte zur o.g. Meldung, dass es dort weiter geht. Sixt stellt seinen Fuhrpark weltweit um. Die haben einen Kredit in Höhe von 1 Milliarde aufgenommen. Wenn die Milliarde verbrannt ist, werden die nicht einmal mehr ihren Fuhrpark billigst an den Mann bekommen!

[15:00] Da können sich die Banken schon mal die Autos holen. Alleine bei Hertz stehen 400'000 herum.WE.

[15:50] Der Silberfuchs:
Sag ich doch: Autos werden billiger, viel billiger, sehr viel billiger! Ich tippe mal auf fünf Unzen Silber für eine Mittelklasse mit mittlerer Ausstattung mit Otto- oder Dieselmotor; nicht Li-Akku ..., denn billig verkauft ist immer noch besser als sauteuer ab Bankenlager entsorgt!

Könnte passen.WE.
 

[13:10] Krone: Firma insolvent Ungenutzte Mietwagen überschwemmen Parkplätze

In den USA braucht man nach dem Flug meist einen Mietwagen. Geflogen wird derzeit kaum.WE.


Neu: 2020-05-22:

[18:20] NTV: "Größte Krise aller Zeiten" Lufthansa hat 99 Prozent weniger Passagiere

Verursacht von erpressten Politiker-Affen.WE.
 

[16:50] ET: Rettung der Lufthansa stockt – Bundesregierung stellt neue Forderungen

Die politischen Preise kommen.WE.
 

[9:25] Focus: "Es ist schlimm": Idylle ohne Gäste - Österreich buhlt um Hotelgäste

Der Tourismus liegt am Boden, siehe auch: Hoffen auf den nächsten Sommer: Buckingham Palace streicht rund 400 Stellen
 

[8:40] Leserzuschrift-DE zu Donaueschingen: IMS Gear muss bis zu 350 Stellen streichen

Die Corona-Pandemie und die konjunkturelle Abkühlung trifft das Unternehmen IMS Gear hart. Bei dem Zulieferer mit Schwerpunkt Automobilindustrie könnte der Umsatz um 90 Millionen Euro sinken, es werden Arbeitsplätze abgebaut.

Die mediale Begründung für Staatsversagen: Corona muss herhalten. Der Niedergang des Maschinenbaus findet täglich statt. Er war schon lange mit der Elektroautohype, mit dem Dieselskandal und mit FFF staatlich vorprogrammiert. Die Pandemie hat den Bedarf an Mobilität zusätzlich massiv vernichtet.

[11:00] Ja, es ist eine Wirtschafts-Zerstörung, die bereits in den vergangenen Jahren begonnen hat.WE.


Neu: 2020-05-21:

[18:00] Unzensuriert: Insolvenzverwalter: Ein Drittel der 172 Karstadt-Kaufhof-Filialen muss schließen

Mit Maske will wohl niemand kaufen.WE.
 

[14:50] ET: Automobilindustrie in der Krise (Teil 1): So ernst steht es um Deutschlands Stolz

[8:15] MMnews: Lufthansa-Rettung: SPIEGEL Fake News? Handelsblatt mit anderer Version


Neu: 2020-05-20:

[20:30] Leserzuschrift-DE zu Freiwillige Gutscheine „Völlig ohne Plan“: Reisebranche empört über Regierungsbeschluss zu Corona-Stornierungen

Merkel lässt doch gut und gerne eine Branche nach der anderen wie eine heiße Kartoffel in den Gully fallen. Es hat mit der Kernkraftindustrie wegen Fukushima angefangen, wegen FFF und Dieselskandal gab es das Diesel- und das Verbrennungsmotoropfer und jetzt ist halt die Touristikbranche, die Zivilluftfahrt und die Eventindustrie dran, samt Mitarbeiter ein Totalopfer zu bringen. Gerettet wird, aber nur Deep State Institutionen, EU-Konstruktionen und die Banken, deren Schleimspuren ins Kanzleramt führen. Widerspruch: Völlig ohne Plan? Was wäre, wenn der Plan einfach nur ist, zu zerstören und den Deutschen Schaden zuzufügen, ohne dass es die Köter merken? Zu auffällig geht nicht, aber unauffällig schon... Zittern bei der Nationalhymne, Landesfahne wird weggeworfen, Merkel immer schnell zur Stelle, wenn Geld an die EU verprasst werden kann, alles wird gerne gerettet, Hauptsache, es handelt sich nicht um deutsche Interessen.

Die Reisebrache ist den Politikern völlig egal. Die fürchten einen Volksaufstand und natürlich ihre Handler.WE.
 

[20:20] ET: Luftverkehrswirtschaft sieht sich für Flugbetrieb in Corona-Zeiten gerüstet

In Wirklichkeit möchten sie ihre Jobs behalten.WE.
 

[16:00] Kurier: Mehr als die Hälfte der Hotels wird nicht aufsperren

[14:45] FMW: Mehr Alkoholkonsum in der Coronakrise? Genug Toilettenpapier gekauft? Statistiker präsentieren Daten

[20:15] Leserkommentar-DE:
Ganz interessant ist die Tabelle. Da merkt man, wie unkontrolliert und unbedarft die Hamsterkäufe gemacht wurden. Ich hoffe sehr, daß die Hartgeld-Leser strukturierter waren!

Ich habe heute noch einmal eingekauft und aufgetankt. Und dabei gesagt, wann die Corona-Politiker abgeholt werden.WE.
 

[13:00] Leserzuschrift-DE zu Radikale Schließungen: Beliebtem Sportgeschäft droht das Aus!

Die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise sind im vollen Gange. Insbesondere Geschäfte im Einzelhandel sind durch die wochenlangen Schließungen in ihrer Existenz bedroht. Nun trifft es auch eines der größten und bekanntesten Sportgeschäfte Deutschlands. „Karstadt Sports“ steht vor dem bitteren Aus, rund 1.200 Mitarbeitern droht die Kündigung. Und auch andere Abteilungen des Konzerns müssen mit Einschnitten rechnen.

Dass durch Ausgangssperren & Urlaubshemmungen der Sportsektor quasi zerstört wurde und die Menschen genau hier jetzt viel Geld sparen, um weiter über die immer teureren (Überlebens-) Runden zu kommen, war VORHERSEHBAR! Die Maskenpflicht im öffentlichen Raum hemmt auch die Motivation zum Sport. Wozu sportlich schick anziehen, wenn man ohnehin von der Maske entstellt wird und den Sport sowieso alleine machen soll? Weil man über die Freundin ja den ganzen Kollegen-, Freundes- und Verwandtenkreis der Freundin gefährden könnte? Alleine die Vorstellung, die Number One einer neuen Corona-Ansteckungskette zu sein (ich als Ursache der 2. Welle, oh Gott!!!) , ist alptraumverdächtig. Also dann lieber mal nur alleine Sport machen und dann macht es auch keinen Spaß und dann kann man ihn dann auch gleich ganz sein lassen. Ganz einfache Sport-Psychologie eines denkenden Laien.

Dazu passend: Aus für Runners Point

[13:20] Krimpartisan:

Und ich sag’s doch: In der DDR war es besser! Der alte Handwerkerspruch «Wir bauen auf und reißen nieder, so haben wir Arbeit immer wieder!» stimmt, aber nur noch zur Hälfte...Mit der Arbeit kann es sich diesmal einige Jahre hinziehen...
 

[10:10] ET: Verfahren gegen Diess und Pötsch in VW-Dieselskandal gegen Geldzahlung eingestellt

[7:30] OE24: Vier Tage nach Öffnung Gäste-Flaute: Erste Lokale sperren schon wieder zu

Es rentiert sich einfach nicht. Die Wirtschafts-Zerstörung läuft weiter.

PS: ich weiss von einem Taxi-Unternehmer in Wien, der richtig verzweifelt ist. Das Geschäft ist zusammengebrochen. Vom Staat hat er bisher nur 500 Euro bekommen, die viel höheren Kosten laufen aber weiter.WE.

[8:45] Der Mitdenker:

Es hätte mich mehr als gewundert, wenn es anders gekommen wäre. Da ein schönes Abendessen auch gutes Geld kostet, hat niemand Lust, dieses für den ganzen Corona-Zirkus auszugeben. Es herrscht gewiß Stimmung, wie bei einer Beerdigung. Ein gutes Steak gibt es auch beim entsprechenden Fleischer, der Wein sollte auch vorhanden sein und dann gibt es, zu Hause, keinen Lappen und die anderen Schikanen. Die Gastwirte sind somit, früher oder später, ruiniert und werden sich gewiß erinnern, wer Schuld hat.

Wie schrieb der Krimpartisan letztens (sinng.): Sobald dieses Affentheater vorbei ist, in der Zeit des neuen Systems, werde ich gern wieder essen gehen. Bis dahin sieht mich kein Restaurant. So werden die Meisten denken, die Wirte sind die Leidtragenden, aber auch dieser Wirtschaftszweig wurde, von den Politdarstellern, zerstört bzw. pfeift (noch) auf dem letzen Loch, nach dem Motto: Wir vergessen Keinen! Ich sage nur: Furor Teutonicus!

[11:30] Seid sicher: der Furor der Wirte wird ganz ordentlich sein, wenn sie erfahren, warum sie wirklich zusperren mussten.WE.

[9:25] Leserkommentar-DE:

Ein guter Bekannter von mir schickte heute eine Email. Er zieht mit seiner Firma in ein neues Gebäude. Das Gebäude ist das Feinste vom Feinsten! Ich rief an und erkundigte mich, ob da Gebäude kleiner und günstiger ist als das Jetzige. Nein, nein. Es war so eine günstige Gelegenheit, da der jetzige Pächter Pleite ging und jetzt bald die Wirtschaft wieder anziehen wird...

[9:45] Leserkommentar:

Ich war gestern beim Frisör. In dem kleinen Frisörladen hat mich der Chef selbst bedient und wir kamen natürlich auf das Thema Nummer Eins – Corona. Da erzählte er mir das er am Montag in einem Biergarten war, und wie alle anderen seinen Namen, Adresse und Telefonnummer angeben sollte. Er sagte wörtlich: “Natürlich habe ich einen falschen Namen, Telefonnummer und Adresse angegeben. Stell dir vor da hat irgendeiner Corona, dann rufen die mich an und ich muss zwei Wochen zuhause bleiben. Ich kann den Laden nicht nochmal zwei Wochen zu machen!“ Das ist ein schönes Beispiel wie die Maßnahmen der Regierung ins Leere laufen.

[10:05] Krimpartisan:

Zum Leserkommentar 9.45: Jetzt werden die irren Anweisungen der reGIERungen verständlich...man bringt selbst den letzten Bürger aus Selbstschutzgründen zum Lügen! Nachdem schon 10 % zu Denunzianten wurden. Alle natürlichen Gesetze der Menschheit werden bewußt ausgehebelt und mit Füßen getreten. Wenn dann alle so lügen und betrügen wie die reGIERenden und ihre Büttel und Erfüllungsgehilfen, ja dann ist alles was bisher im menschlichen Miteinander Geltung hatte zerstört. Und damit sind die Menschheit bzw. das, was den Menschen ausmachen sollte, ausgerottet.

[11:35] Nach der militärischen Machtübernahme werden wir sehr viel über die heute Regierenden erfahren. Unsere Wut wird grenzenlos sein.WE.

[13:45] Leserkommentar-DE:

"Es war so eine günstige Gelegenheit, da der jetzige Pächter Pleite ging und jetzt bald die Wirtschaft wieder anziehen wird..."

Der Beitrag hätte in die Rubrik "Comedy" gehört, so es diese geben würde. Aber ja es gibt genügend dieser Volldeppen welche denken in ein paar Wochen ist alles wieder gut, manche glauben sogar es würde wie nach dem Krieg ein Wirtschaftwunder ausbrechen. Manche leben wirklich am Abgrund der Dummheit, aber die sind auch völlig beratungsresistent und glauben halt an unseren dämonkratischen Linksstaat.

[13:50] Es wird einfach so gesteuert, dass sich die Leute einen Crash nicht vorstellen können. Die Politik muss den Crash selbst auslösen.WE.


Neu: 2020-05-19:

[14:15] PAZ: Lockdown-Folgen Die Wirtschaft blickt in den Abgrund

[12:40] FMW: Autozulassungen im April: Der totale Kollaps in Spanien und Italien!

[13:40] Leserkommentar-DE:

Das ist in der BRD auch nicht anders, aber ist doch egal irgendwo gibt es immer freie Abstellflächen. Die schleppen das über den Sommer, damit im Herbst der Kahn BRD richtig versenkt werden kann wird er nun mit Blei beladen. Der totale Zusammenbruch von allem ist nicht mehr zuverhindern, deshalb geht es nur noch um das wann (Konkursverschleppung) und logischerweise wollen die Kriminellen die Sache möglichst lange hinauszögern und dafür ist jedes Mittel recht.

[13:50] Die Politiker möchten es gerne verschleppen. Aber das Timing machen nicht sie.WE.
 

[8:15] MMNews: Studie: Konzerne könnten Staaten wegen Corona-Paketen verklagen

Das wird noch spannend werden.


Neu: 2020-05-18:

[18:50] Trend: Rewe in der Pandemie: Kalt-warm für Billa, Bipa & Co

Diese Ketten werden nicht überleben. Auch weil das Management hingerichtet werden wird.WE.
 

[9:30] Leserzuschrift-DE zu Wirtschaftskrise: "Das wird ein Zangenangriff auf Deutschlands Wohlstand"

Deutschland fährt wieder hoch - doch die erhoffte schnelle Erholung wird ausbleiben, warnt Ökonom Gabriel Felbermayr: "Wir müssen unsere Prognosen revidieren. Wir sind zu tief gefallen."

Späte Einsicht, nachdem es real schon eingetreten und unübersehbar geworden ist!! Genau das haben ich und andere Wissende bei Hartgeld in voller Schärfe schon ganz zu Beginn der Lockdown-Maßnahmen auch schon definitiv erwartet, das sagt uns das Gefühl und vor allem die eigene praktische Erfahrung mit anderen verheerenden Lockdowns, u. a. das berüchtigte „Scheinselbstständigengesetz“, das hunderttausende Opfer hatte. Langsam kommen auch die System-Fachleute auf den Trichter, dass die gesetzten Schäden schon astronomisch sind und jetzt beängstigend schnell wachsen. Fazit: Wir werden jetzt medial auf längere Leidenszeit und auf den unvermeidbaren Crash vorbereitet.

[9:55] Krimpartisan:

Das «wird»!!! Aufwachen, du Volltrottel! Mit deinem Artikel hängst du der Zeit um Monate hinterher! Aber es merkt wohl außer mir niemand...95% aller Artikel im Mainstream haben den gleichen Tenor...Es ist alles gut, nur in Zukunft könnten einige kleinere Wölkchen kommen. Dabei ist es finsterste Nacht!!! Und die Sonne geht am Morgen NICHT auf!

[10:15] Der Crash sollte jetzt schon ausreichend gut erklärbar sein. Wann dürfen wir ihn sehen?WE.

[12:10] Leserkommentar-DE:

Ein typischer McKinsey-Schwafel-CO2-Bepreiser Wikipedia-Link: Nicht aufregen, und mittlerweile, auch nicht mehr wundern.

[13:10] Leserkommentar-DE:

Zum Krimpartisan: So sieht das aus! Bei der großen Krise 2008 hatten wir etwa 1,5Mio. Kurzarbeiter. Nun haben wir über 10 Mio.! Nur damit man mal ein Gefühl dafür bekommt was da auf uns zukommt. Dazu kommt das einige Brancen aufgrund der Maßnahmen praktisch ausradiert wurden und es in wiederum anderen Brancen massiv an Material mangelt da das ganze Szenario gerade weltweit passiert. Der "Knall" kommt nicht, er ist längst da.

[13:30] Leserkommentar-DE:

Wenn man jemanden halb tot geschlagen hat, dann steht er auch im Krankenhaus nicht gleich wieder auf. Das wäre die V-förmige Erholung. Es ist wohl eher ein wv__uU wenn wir Glück haben. Jedoch wird jetzt bereinigt, was schon lange bereinigt hätte werden müssen. Wenn nicht jetzt, wann dann? Vielleicht was es sowieso das Ziel? Eine Brandrodung.

[14:00] Es kommt praktisch alles weg, was zum heutigen System gehört. Der Crash-Tag dürfte nahe sein, man wird uns ihn aber nicht vorab sagen.WE.
 

[8:20] 500 Mitarbeiter: Wegen Corona in die Insolvenz: Automobil-Zulieferer aus Kassel pleite

[9:40] Der Mitdenker:

Ja, wie schon zu oft gelesen: Erst kamen die Chinesen, weil schon die (damalige) Politik den Deutschen Betrieben die Luft zum Atmen genommen hat - das war der erste Stoß. Nun, die gleichen Politdarsteller (sollte der eine oder andere Pfötchenheber ausgewechselt worden sein, dann ist das absolut unerheblich), dank ihrer Corona-"Strategie" - der Todesstoß. Und, ha ha, es wird ein neuer Investor gesucht: Gegenwärtig verbrennt sich doch niemand die Finger, wenn das, in Wochen oder Monaten, viel einfacher, und vor allem billiger, geht. Frei nach Hans Scheibner: "Die nächste Pleite ist nicht kleiner, das macht doch nichts, das merkt doch Keiner."

[10:15] Das weiss wohl fast niemand, dass es nach dem Crash alles sehr billig geben wird.WE.


Neu: 2020-05-17:

[19:40] ET: Bayer-Konzern will Lieferkettengesetz für Sozial- und Öko-Standards auf EU-Ebene unterstützen

Die richten sich selbst hin.WE.

[9:20] Bild: Rote Zahlen und geschlossene Filialen Wie Corona Fastfood-Ketten auffrisst

[9:15] NTV: Kaufhausgigant vor Radikalkur Auch Karstadt-Sport-Filialen droht das Aus

[9:00] Leserzuschrift-DE zu 10 000 Stellen in Gefahr Job-Alarm bei der Bahn!

10.000 STELLEN IN GEFAHR: Die Zahl der Fahrgäste ist wegen Corona im Fernverkehr um 90 Prozent und im Regionalverkehr um 80 Prozent eingebrochen. Die von den Medien erzeugte Coronoia-Angst treibt die Menschen dazu an, lieber mit dem eigenen PKW zu fahren und den öffentlichen Nahverkehr unter allen Umständen zu meiden. Das hat natürlich Auswirkungen. Die Demokratten machen gerade Tabula Rasa mit ihrem Nero-Experiment „Coronoia-Angst“. Die in Monaten intensiver Angst-Medienarbeit gezüchtete Angst trägt nun verheerende große „Früchte“. Es gibt nun jede Menge neue Sargnägel für den Sarg der deutschen Wirtschaft. Niemand hat mehr Planungssicherheit, die Regierung fährt ja nur auf Sicht des Tages. Jeder Landkreis kann morgen wieder alle Wirtschaftsaktivitäten einschläfern, wenn mehr als 50 „Neuansteckungen“ in einer Woche erfolgten. Wenn dann halt wieder ein Schlachthaus getestet wird... dann gibt es auf einen Schlag die 50 und dann kann der Landkreis heruntergefahren werden bis fast zum Stillstand alles Lebens.

Wer wird diese Firma kaufen?WE.


Neu: 2020-05-16:

[13:50] Leserzuschrift-DE zu Autozulieferer streicht rund ein Drittel der Jobs

Auch die Autozulieferer stehen in der Corona-Krise unter Druck: Die Eislinger Maschinenbaufirma Emil Bucher baut 89 von 244 Arbeitsplätzen ab. Auch die Schwesterfirma Staufen Engineering in Donzdorf ist von dem Stellenabbau betroffen.

Jetzt kommen die Stunden der Corona-Wahrheit. Die Ursache lässt sich auch nicht verbergen: Lockdown-Maßnahmen der Hybrispolitiker! Da können noch so viele Wirtschafts(vernichtungs)minister schreiben: „Kein Arbeitsplatz (in der höheren Politik) geht verloren“ oder „Wir kämpfen um jeden Arbeitsplatz ... der für den Deep State nützlich ist. Die Arbeitsplätze gehen jetzt schneller verloren als man Nachrichten schreiben kann.

Ja, die Stunden der wirtschaftlichen Corona-Wahrheit liegen noch vor uns.


Neu: 2020-05-15:

[17:15] NTV: Bis zu 13,5 Mrd. Euro fehlen Bahn-Chef präsentiert Corona-Rechnung

[17:00] Spiegel: Harter Sanierungsplan Galeria Karstadt Kaufhof plant fast die Hälfte aller Filialen zu schließen

Kein Wunder: mit Affenmaske will man eben nicht einkaufen.WE.
 

[13:30] Das ist erst der Anfang: Die Folgen des Corona-Notstandes: 2,1 Millionen Deutsche geraten in Existenznot

[8:30] Bild: Corona-Sicherheit: So geht Hotel in Krisenzeiten

Urlaubslaune kann so nicht entstehen.

[9:55] Leserkommentar-DE:

Zur blauen Antwort: Es geht hier wohl nicht um "Urlaubslaune", sondern nur um Beschäftigung, bzw Ablenkung. So hängt man gerade in Krisenzeiten den Leuten gerne, "DICKE und FETTE Urlaubs-& RENTENMETTWÜRSTE" vor die Nase, um ihnen die klare Sicht auf die Realität zu versperren.

[10:00] Der Schrauber:

Aber die angeforderten "Staatshilfen", die ja real nur Kredite sind, müssen sie jetzt zurückzahlen, weil sie ja wieder "geöffnet" haben. Ok, es werden natürlich keine Kunden auf diese Art kommen, aber geöffnet ist geöffnet, also sagt das Finanzamt: Brennen, brennen, hurtig, hurtig!

[10:20] Krimpartisan:

Hallo aufwachen, liebe Schafe!!! Man verarscht euch total!!! Merkt ihr das irgendwann einmal???

[10:25] Leserkommentar:

So geht (=funktioniert) Hotel sicher nicht. Das funktioniert nur in der kranken Gedankenwelt der Politiker. Wer als zahlender Gast das mitmacht, muss von Haus aus einen ziemlich morbiden Charakter haben. Der blaue Kommentar trifft es genau und abgesehen von der dystopischen, apokalyptischen Atmosphäre, die da überall herrscht, gibt es auch ganz pragmatische Probleme. Da man sich hinter Plexiglas und Mundlappen verstecken muss, ist oftmals eine vernünftige Kommunikation nicht möglich; man versteht sich nicht! Da muss man nicht mal schwerhörig sein!

Zuletzt im Supermarkt beobachtet: Kassierin und Kundin, getrennt durch Plexiglas und zwei Mundlappen, verstehen sich nicht. Um der Lage Herr zu werden, begibt man sich zur Seite, nimmt den Mundfetzen runter, klärt die Angelegenheit. Dann die Maske wieder rauf und rasch hinters Plexiglas, um die politisch korrekte Position wieder einzunehmen... Weit haben wir´s gebracht. Diese Gehorsamkeitsübungen werden uns als wiedererlangte Freiheit verkauft?! Erschütternd.

[12:00] Ob die Politiker das wissen, oder nicht, ist völlig egal. Sie müssen nur die Vorgaben ihrer Handler umsetzen.WE.


Neu: 2020-05-14:

[19:10] Leserzuschrift-DE zu Der Mythos Kurzarbeit wankt: Warum das Erfolgsinstrument in dieser Krise versagen könnte

Kurzarbeit kann bei kurzfristigem Nachfrageausfall helfen, Firmen vor der Pleite zu bewahren. Doch diese Krise ist allgegenwärtig – und ihre Dauer unabsehbar. Spitzenreiter sind laut einer Ifo-Umfrage die Gastronomie mit 99 Prozent der Betriebe und die Hotels mit 97 Prozent. Besonders betroffen ist auch die Schlüsselbranche Automobilbau mit 94 Prozent der Betriebe. In der Luftfahrt fahren 91 Prozent der Betriebe Kurzarbeit, bei den Reisebüros und -veranstaltern 90 Prozent.

Könnte? Nein, es wird mit Pauken und Trompeten versagen! Eine EU, die solche Zahlen meldet, würde ich 4 Stufen unter Ramsch-Niveau einordnen. Der Whistle-Blower-Mitarbeiter des BRD-Innenministeriums hat schon recht, die gesetzten Schäden sind bereits gigantisch, auch wenn die Maßnahmen sofort beendet würden. Kurzarbeit ist nur ein elegantes Mittel der Politik, die Dimension der Krise zu verschleiern. Wie hoffnungslos die Lage schon ist, kommt erst Monate später heraus. Wir werden von Kommunisten, grünen Klimaspinnern und parasitären Sozen regiert, von Leuten ohne wirtschaftlichen Verstand, die noch nicht sehen, was sie für einen Schaden angerichtet haben.

[19:30] Die Schuldigen werden sicher der Gerechtigkeit zugeführt werden. Richter Gnadenlos hat da sicher seine Ideen, ich habe ihm weitere Ideen zukommen lassen.

PS: morgen wird der kommende Graf von Eichelburg leider wieder einkaufen müssen, weil er etwa frisches Brot braucht. Aber er wird mit den Anhängern der Kinderschänder sicher noch härter umspringen, als bisher. Er wird deren Masken nicht tragen.WE.

[19:35] Krimpartisan:

Zum letzten Satz der Leserzuschrift: ICH UNTERSTELLE ABSICHT !!!

[19:40] Der Mitdenker:

Die Zahlen sind überhaupt nicht miteinander vergleichbar. Wir haben jetzt die 10-fache Menge an Kurzarbeitern, Tendenz eher steigend, denn fallend. Es gibt nun mal kein finanzielles Perpetuum mobile und Geld muß irgendwo herkommen. Nur Politdarsteller, Teddybärenwerfer und senile Greise denken, daß das problemlos gedruckt werden kann.

Und die zweite Welle ist schon kein Wink mit dem Zaunpfahl mehr, vielmehr nehmen die Lügner eine Eisenbahnschranke zum Winken. Wie schon erwähnt, diese ist dann der Todesstoß für den Wirtschaftsstandort Deutschland und wir arbeiten fleißig darauf hin. Dann werden die Zahlen nochmal ansteigen und das war's dann, so bis dahin alles noch so sein sollte, wie derzeit.

BTW: Heute waren landesweit gut 20 Demos, morgen sind es über 30 und am Sonnabend fast 100 - Stand heute 16 Uhr. Man könnte meinen, Michel hat schon ein Auge offen und gähnt - der Aufwachprozeß dauert eben seine Zeit.

[20:00] Ja, der Aufwachprozess ist gestartet. Diesen Samstag werden die Demos sicher viel grösser werden, als  letzten Samstag. Nach der Demo in Chemnitz hat mich der Organisator davon gefragt, ob mir das Video davon gefallen hat. Natürlich, die Demo war echt machtvoll.WE.
 

[16:55] ET: Zwei-Klassen-Gesellschaft? Rentner und Beamte von Corona unbehelligt – Selbstständige unter Druck

[17:15] Krimpartisan:

Na wartet mal ab...eure große Überraschung folgt sogleich...Keine Arbeit, weil keine «Staats-Firmensimulation mehr = kein Gehalt! Rente? Wenn ihr ganz fest an Nobby Blüm glaubt, dann vielleicht...Oder glaubt ihr, die ohnehin schwer gebeutelten Kleinselbständigen und jungen Arbeitslosen finanzieren euch weiterhin die Südsee-Kreuzfahrten...Hahahhahahahahaaa!

[17:30] Die Politik kann sich derzeit nicht auch noch die Rentner und Beamten zu Feinden machen. Nach dem Crash ist das anders. Weil diese Politiker dann abgeholt werden.WE.
 

[13:15] Jouwatch: Wie aus dem Biergarten ein Horrorgarten wird

Bisher hat man die Wirte durch Zusperren ruiniert. Jetzt ruiniert man sie weiter mit Bürokratie.WE.

[13:25] Krimpartisan:
DAS schlägt allen Fässern den Boden gleichzeitig aus...Ich gehe niemals mehr in einen Gastronomiebetrieb, das ist sicher! Allerdings werde ich im Sommer gern in die neueröffneten Lokalitäten des Kaiserreiches gehen. OHNE jede Einschränkung der Freiheit gemäß Natürlicher Göttlicher Ordnung! Die bisherige «Gesellschaft» ist von Gott verflucht und vom Teufel übernommen!

Hr. Haisenko hat heute gut beschrieben, wie das abläuft.WE.

[15:40] Der Mitdenker: 

Wir werden also, so lange es dieses Schweine-System gibt, keine Gaststätten mehr haben. Alkohol ist doch sowieso Teufelszeug, so sagt man. Oder gar lustige Feiern ? Pah, hier hat niemand mehr was zu lachen, basta (kommt mir irgendwie bekannt vor). Gestern mit einer Frau gesprochen, die bei einem Weinhandel am Telephon sitzt. Es ist IMMER, wenn sie auflegt, der nächste Kunde am Telephon; Toilettengang, Essen o.ä. eigentlich unmöglich. Die arbeitet schon lange dort. Noch nie gab es diese Umsätze, diesen Andrang, große Mengen werden bestellt.

Die Leute richten sich, ganz deutlich, auf Hausarrest u.ä. Schikanen ein. Die Trommelei mit der zweiten Welle zeigt Wirkung. "My home is my castle", der alte Spruch bekommt eine ganz neue Bedeutung. Daß an den Gaststätten Familien dran hängen, ist den Politdarstellern natürlich egal. Na, warten wir den Sonnabend ab. Abgerechnet wird zum Schluß und wie der geschätzte Krimpartisan schreibt, bald haben wir wieder Gaststätten. Mein Weinvorrat sollte bis dahin reichen.

[16:00] Leserkommentar-DE:

Hier der Auflagenkatalog für Bayern. Die Maßnahmen sind für Biergärten bis Montag, 18. Mai, für Innengastronomie bis Montag, 25. Mai umzusetzen. Ergo sehr langfristige Planungssicherheit... Die Betriebe müssen abgeriegelt werden, wie der Check In am Flughafen. Im Betrieb = nach dem Check In = Sicherheitsbereich. Die Umsetzung der Maßnahmen kostet für einen Betrieb mittlerer Größe einen fünfstelligen Betrag an Personal und Desinfektionsmaterial zusätzlich pro Monat. Meine Meinung: Das kannst zu sch..... Gut, daß wir es bald hinter uns haben. Da ist mir der komplette Kollaps schon sympathischer!

[17:30] Es ist seit kurzer Zeit zu beobachten: statt Schliessungen gibt es jetzt bürokratische Auflagen. Das stammt sicher alles von den Handlern der Politiker, die es an ihre Verwaltungen weitergeben. Es ist alles total perfide.WE.
 

[8:15] Bild: Schock-Analyse der Deutschen Bank Corona schrumpft Wirtschaft um 14 Prozent!

Was die erpressten Politiker so anrichten...WE.

[20:00] Dazu passend: Nearly half of global workforce at risk as job losses increase due to COVID-19: UN labour agency


Neu: 2020-05-13:

[13:00] Leserzuschrift-DE zu Nach Masken und Toilettenpapier: Weiteres Produkt wird durch Corona-Krise rar

Durchsichtige Kunststoffplatten sind in der Corona-Krise als Hygieneschutzmaßnahme stark gefragt. Der Branche beschere das eine beispiellose Auftragslage, sagte Joachim Wehmeyer vom Einkaufs-Verband Deutscher Kunststoffhändler (EVDK). Von dem Ansturm sei man überrascht worden. Nun gebe in ganz Europa kein Material mehr.

Vor kurzem hat das grünlinke Diktaturpack noch gegen Kunststoff gewettert und die Branche zum Teufel gewünscht ... und jetzt ist Kunststoff die Superwaffe im Kampf gegen COVID-19. Das ist Realsatire. Die einen gehen im Coronalingrad unter, die anderen gehen dabei als Sieger hervor. Auch die Medien, die jetzt statt über Werbung direkt vom Staat finanziert werden.

Fazit: Durch diese Krise kommen nur die unbeschadet, die schon voraus ahnen, welche Produkte die Regierung als Nächstes mit ihren Verschwörungen und irren Entscheidungen zum Renner macht. Oder wie die MSM-Presse wenigstens die Maßnahmen der Regierung lobhudeln und jegliche Kritik abwimmeln. Doch wehe, der Laden fliegt auf, dann sind alle schuldig, die da mitgemacht haben.

[14:00] Seid sicher, auch mit den diversen Klein-Kaisern wird abgerechnet werden.WE.
 

[9:10] ET: VW muss Arbeit wieder herunterfahren – Absatzflaute

[9:45] Krimpartisan:

Die lügen! Es gibt keine Absatzflaute, weder in der brd noch weltweit. Alles ist bestens! Aber in Wolfsburg rollt gerade die 17. Coronawelle an... ... ...und infiziert die Blechpressen (Dschungelfunk aus Tansania)!!

[14:00] Nach 1945 gab es soetwas auch in Krisenzeiten nicht.WE.
 

[8:40] Leserzuschrift-DE zu Zulieferer Flabeg meldet Insolvenz an

Ein seit 1882 bestehendes Traditionsunternenmen mit weltweit 1300 Mitarbeitern. Das Land ist immer noch Corona-heruntergefahren!


Neu: 2020-05-12:

[18:50] Focus: Kündigung der besonderen Art Fluggesellschaft entlässt Piloten - und fordert jetzt fast 150.000 Euro zurück!

ATPL und Type Rating sind eben nicht ganz billig.WE.
 

[18:45] Jouwatch: Staatswirtschaft pur: Die Krisen bei Bahn und Lufthansa beflügeln sozialistische Träume

Die Bahn muss den Betrieb grossteils aufrechterhalten, weil es die Politik will.WE.

[19:10] Der Schrauber:
Stimmt. Letzten Dienstag einen gesamten Waggon eines ICE für mich alleine gehabt, es wird sogar per Durchsage ermuntert, sich mit größtmöglichen Abständen zu setzen, Platz genug. Aus einem anderen Waggon sprachen zwei Passagiere kurz mit dem Zugführer: Der sagte, es sei schon sehr langweilig und deprimierend, es sei immer so jetzt. Die Bahn hat diverse Kurzstreckenflüge der LH übernommen, da aber fast kein Flugverkehr ankommt, ist fast alles leer. Selbst in Köln/Messe oder Düsseldorf Hbf keine Zustiege. An einem Wochentag!
Flughafen DUS: Pro Tag etwa 10 Ankünfte und Abflüge!

Ich selbst fahre mit soetwass ohnehin nicht mehr, da Maskenpflicht.WE.

[19:35] Der Schrauber:
Es war nicht anders möglich, aber letztlich hatte ich den Söderlappen eh nur pro forma bis zur Unterlippe, sprich komplett frei und das auch nur bei Halten an Bahnhöfen. Danach komplett weg. War einfach niemand da zum Kontrollieren oder Meckern. Und das nicht nur bei der Zugfahrt.
Ich bin auch nicht so bescheuert, durch das Ding zig Stunden hecheln zu müssen und mich selbst krank zu machen. Man muß eben überall ausloten, was geht und damit die "Tragzeiten" soweit möglich minimieren.

Cheffe ist da ziemlich konsequent, allerdings hat er auch 2 Autos. Dort gilt keine Maskenpflicht. Sein inzwischen neuer Führerschein gilt auch noch 4 Jahre. Danach wird er sich als Adeliger wohl fahren lassen müssen. Adel muss Personal beschäftigen. Noblesse Oblige.WE.
 

[16:00] Leserzuschrift-DE: Berufsgenossenschaft besucht Baustellen:

Im Rahmen des Corona Wahnsinnes werden jetzt unsere Baustellen besucht und Wert darauf gelegt das die Vorgaben zur Verhinderung von Corona erfüllt werden. Wenn dies nicht umgesetzt wird werden die Baustellen geschlossen. Es gibt nur keinen Anbieter am Markt der genügend Bautoiletten anbieten kann, welche die Vorgaben erfüllen. Sie können sich vorstellen was in dem Neubaugebiet los war. Ich warte jetzt nur noch darauf das es heißt es darf nur 3 Handwerker auf die Baustelle selbst verständlich muss Maske getragen werden.

Wann endlich kommt der Systemwechsel. Eigentlich warten wir doch schon mindestens seit Herbst bald wöchentlich auf den Wechsel. Es vergeht kaum eine Woche bzw. Wochenende an dem man hofft das ab Montag der Crash oder Wechsel da ist. Dieses hoffen und warten zermürbt einen ja echt mit der Zeit.

Auch hier das gleiche Bild. Man darf wieder arbeiten, aber die Auflagen sind so streng, dass es keinen Sinn macht. Ich warte selbst jeden Tag auf den Corona-Crash. Aber was an Andeutungen herinkommt, sind nur Andeutungen, oder zeitliche Fehlinformationen.WE.

[17:30] Leserkommentar-DE: Baustellenbesuche:

Durch den Zusammentrag von Berichten hier auf Ihrer Seite ist mir klar, daß es reine Sabotage ist, damit die Kosten möglichst hoch und die Einnahmen möglichst klein sind! Aber Ihr dürft ja arbeiten; also, so gut sind wir zu Euch und lockern den Knebel so, daß Ihr nicht sofort erstickt sondern zeitversetzt!

Natürlich zermürbt das Warten jeden ehrlichen Menschen, der die Schnauze gestrichen voll hat! Ich bin mir sicher, daß einige Maßnahmen durch die Kabale abgebrochen oder verschoben wurden, weil sie beispielsweise hier publiziert wurden!

Aber einmal muß das Regime Butter bei die Fische geben, da sich alles aufschaukelt und wie eine Lawine aufstaut. Niemand will freiwillig an den Galgen! Und kein demokratischer Kinderschänder will dafür öffentlich vors Kriegsgericht! Sie kämpfen daher bis zum letzten Atemzug, da es Aus ist mit Ihnen!
Es sind Satanisten und extremste Psychopathen. Ihre Handlungen sind daher für die breite Masse verwirrend! Corona ist ein privater Handelsvertrag, den man klar und eindeutig ablehnen oder dann eben schlucken muß!

Was hier abläuft, ist perfideste Massenpsychologie, die aus den Think Tanks des Systemwechsels kommt.WE.

[19:00] Leserkommentar-DE: Das Problem lässt sich leicht lösen,

wenn der erste Kontrolleur am Kran hängt, dann werden die Nächsten vorsichtig werden. Leute das Ganze lässt sich weder durch rumschwafeln, noch durch bei kleinen Verkäuferinen ohne Maske den starken Mnn markieren, lösen, sondern da muss jetzt mal bei den Richtigen was auf die Fresse geben und das nicht so knapp. Alles andere führt doch zu nichts und wir reden auch an Sylvester noch davon, dass im neuen Jahr alles besser wird und der Systemwechel sicher bald kommt.
Wir solltten uns nichts mehr gefallen lassen und zwar im ganzen Land gleichzeitig, dann werden wir sehen ob Merkels Firmenwaschutz das niederschlagen kann.

Seid sicher, das kommt.WE.
 

[12:00] Jouwatch: Bürokratische Öffnungs-Auflagen als Todesurteil: Auch Busunternehmer stehen am Abgrund

[13:20] Leserkommentar-DE:

Man kann nur noch herzlich lachen, wenn man Geschichten wie diese lesen muß. Aber Busunternehmer können bestimmt nicht mehr lachen, genausowenig, wie Friseure, Kosmetikstudios, Gastronomen, Werkstätten, Bäcker, Metzger, Bordellbetreiber und andere Dienstleister. In zukünftigen Geschichtsbüchern wird die Untergangszeit des Westens als „Karlauer“ durchgehen!

[14:00] Das alles haben nicht die Politiker und Bürokraten erfunden. Es stammt aus dem Systemwechsel-Drehbuch. Zuerst mussten alle komplett zusperren, jetzt dürfen sie wieder öffnen, aber unter solchen Auflagen, die ein Wirtschaften unmöglich machen.WE.


Neu: 2020-05-11:

[19:35] ET: Fleischbranche: Ausbreitung von Virus unter ausländischen Schein-Selbständigen wirft alte Fragen wieder auf

Bei der Spar-Fleischfabrik bei St. Pölten wohnen sie in wirklich uralten Eisenbahn-Waggons. Man erkennt es an den Satelliten-Schüsseln an den Waggons.WE.
 

[19:30] Bild: Verkäufe dramatisch eingebrochen „Totalausfall“! Corona-Minus-Beben bei VW

[19:25] RT: Bank of England: Großbritannien droht schlimmster Wirtschaftseinbruch seit 1706

Seid bereit für den Corona-Crash.WE.
 

[15:00] ET: Tesla stellt dritten Antrag für weitere Bauvorbereitungen – 370 Einwände verzögern das Bauvorhaben

[12:35] ET: Ifo-Umfrage: Zahlreiche Branchen planen Entlassungen oder Stellenstreichungen

[9:35] RP: Reisebranche fürchtet Kollaps und Massenarbeitslosigkeit


Neu: 2020-05-10:

[15:20] ET: Gütertransport der Deutschen Bahn: Wichtige Kunden sind weggefallen

[14:00] ET: Elon Musk will wegen Corona-Frust sofort Teslas Firmensitz verlegen

[15:15] Der Bondaffe:
Ob er das in der Kürze der Zeit noch schaffen wird? Schließlich wird das System abgebrochen. Wahrscheinlich ein Ablenkungsmanöver.

Er möchte wieder produzieren dürfen, daher versucht er es mit Erpressung.WE.
 

[9:45] NTV: Durch Corona in Existenz bedroht Millionen Deutsche fallen durchs Raster

[9:45] Leserzuschrift-DE zu Finanzminister Olaf Scholz im Interview: „Ich kämpfe um jeden Job“

Meine Tagessatire: „Das glaube ich sofort und vollständig!“. Schutz der Gesundheit Priorität 1? Wer denkt jetzt an die mit Selbstmord spielenden Bürger nach Entlassung oder Häuslebauer mit Immobilie finanziell unter Wasser? An die durch Quarantäne und Isolation psychisch Ruinierten? An den Herzinfarkt-Vorfall, der zum Tod führte, weil der Bürger nicht ins Krankenhaus wollte? An die Oma, die an die Beatmungsmaschine angeschlossen wurde und wegen der zu stark eingestellten Zwangsbeatmung sterben musste? An verschobene Operationen, die wegen Tod des Anwärters nicht mehr nötig sind? An die Immunabwehr-Suppression durch Mangel an Sonnenlicht und Aufenthalt an frischer Luft, da durch Politik verboten und eingeschränkt? Und vor allem: Wem nützt die „Bazooka“? Wohl doch eher den Banken, die so vor der Pleite gerettet werden, OBWOHL Massen an Gaststätten, Cafes, Hotels, Fitneßstudios, Schwimmbäder, Golfanlagen und Bars mit Konkurs ausscheiden? Dann zu sagen: „Ich kämpfe um jeden Job!“ klingt für mich ziemlich absurd und zynisch. Richtig müsste es heißen... ich kämpfe mit meinem Charme um jeden Banken-Vorstands-Job meiner Lieblingsgroßkonzernbanken. Denn die sind systemrelevant und meine Friends. Was kümmern mich die Unternehmer und Angestellten von Hotels und Gaststätten?

Das sind alles erpresste Heuchler. Interessante Details zu Politiker-Erpressungen kann ich möglicherweise im heutigen Artikel-Update bringen.WE.

[12:15] Der Mitdenker:
"Die Aufgaben der SPD in schwierigen Zeiten" - was habe ich gelacht ! Die Demokratten betonen damit wieder, daß es Unterschiede gibt, zu anderen Parteien. Ich kenne, von unbedeutenden Zwerg-Splitter-Parteien abgesehen, nur zwei Parteien: Die CDUCSUSPDFDPDieGrünenDieLinke und die AfD - beim besten Willen.
Aber die Aufgabe der SPD ist es, endlich unter die 5% zu kommen, damit dieser Schwafelverein baldigst aufgelöst werden kann. Nicht vergessen: Die essen alle unser Brot !

Lange heucheln werden sie hoffentlich nicht mehr.WE.

[14:00] Leserkommentar-DE:
Ein deutscher Finanzminister, ausgerechnetet von SPD, hat in seiner Tat, absolut nichts übrig für Kleinsparer und Mittelstand. Denn, wie kann man eine beabsichtigte Transaktionssteuer so herum biegen, dass der Ultra-Hochfrequenzhandel nichts davon zahlen müsste und der kleine Mann wieder belangt wird. Völlig grotesk,- und einem Großteil des Volkes nicht würdig! So sind sie, die Sozis, - aber so waren sie schon lange!
Einfach nur falsch!

Die Banken, die diesen Handel betreiben, braucht er noch.WE.
 

[9:00] ET: Hoteldirektor auf Mallorca: „Warum sollen wir denn öffnen, wenn es keine Flüge gibt, mit denen unsere Gäste anreisen können?“


Neu: 2020-05-09:

[15:50] Leserzuschrift-DE zu Kaum zu beruhigen Corona: Aldi äußert spezielle Bitte - Kunde flippt deshalb komplett aus - „Sollen die hungern?“

Coronavirus - Aldi bittet seine Kunden, nicht mehr mit Bargeld zu bezahlen. Die NWO lässt grüßen.
Ich deutete es bereits beim Artikel über die von Aldi Süd angekündigte Installation von Sensortechnik und Ampelanlage zur angeblichen Abstandsregelung in den Filialen an. Nur keiner der Leser hat es anscheinend noch nicht richtig verstanden?

Als nächstes kommt dann der Chip mit dem Bargeldverbot zum Zahlen der Waren. Dieser Chip wird dann auch die Daten des digitalen Immunitätsausweises beinhalten. Wer dann weder geschippt noch geimpft ist, dem wird sich zukünftig die Alditüre nicht mehr öffnen. Die Menschen werden freiwillig nach dem Chip und der Impfung verlangen oder hungern müssen!

So weit wird es nicht mehr kommen. Ich habe heute im Supermarkt mit der Karte gezahlt, weil der Betrag etwas grösser war. Aber dem Mann an der Kasse habe ich gesagt, dass ich auf den Tag warte, an dem das Militär übernimmt. Dann ist aller Corona-Schwachsinn sofort weg.WE.

[16:30] Der Schrauber: Unglaubliches Framing vom linken Schmierblatt Merkur!

Der Kunde ist nicht ausgeflippt, er hat zu Recht und vehement die Wahrheit gesagt. Ich sehe, daß ich wohl meine Einkaufsörtlichkeiten ändern muß! Ich war bis vor Kurzem nicht im Corona-KZ BRD und habe daher noch nicht das zweifelhafte Vergnügen genossen, unter Bootcamp Gebaren einzukaufen. Da, wo ich während des Lockdowns bislang war, ist man noch halbwegs zivilisiert.

Zum blauen Kommentar: Ich lasse mich überraschen, ob das Militär wirklich übernimmt und vor allem, ob dann der Wahnsinn ein Ende hat. Meine Befürchtung: Bis dahin haben sich die normalen Leute von innen selbst verdaut und/oder das Militär dreht erst richtig auf. Die Türsteh-Gorillas beispielsweise durch schwangere Flintenweiber ersetzen.

Es werden nicht nur massenhaft US-Soldaten eingeflogen, auch Söldner von Academi/Blackwater. Auch ist US-Militärpolizei unterwegs in Autos mit der Aufschrift "Military Police", aber mit deutschen Kennzeichen. Es sollte jederzeit losgehen.WE.

[18:30] Leserkommentar-DE:
Am kommenden Montag gehe ich zu Aldi einkaufen. Ich bezahle generell mit Bargeld. Sollte dies nicht möglich ist, lasse ich den vollen Einkaufswagen unbezahlt an der Kasse stehen und verlasse das Geschäft. Wenn das viele Kunden machen, bricht der ganze Ablauf zusammen, da die Mitarbeiter alles stornieren und die Artikel wieder in die Regale einräumen müssen.
Liebe Mitmenschen, verhaltet Euch solidarisch, dann erhalten wir unsere (finanzielle) Freiheit.

Aldi & co werden das, was jetzt kommt, ohnehin nicht überleben.WE.

[18:30] Leserkommentar-DE:
Da ich heute noch zur Post musste kam ich in die Verlegenheit den benachbarten ALDI auzusuchen und was soll ich sagen... Der Laden war ungewöhnlich leer an Kunden und es klafften vielfach unübersehbare Lücken in den Regalen bzw. Kühltheken. Mehrere Kunden zogen ihre Maske runter, die Kassiererin hatte erst gart keine und natürlich wurde gerne Bargeld angenommen. Es kommt wohl immer auf die jeweilige Filialleitung an.

Der ganze Corona-Hype bricht jetzt zusammen, also muss man das System beenden.WE.

[19:50] Der Schrauber:
Das gebe ich Ihnen schriftlich, daß ich genau so reagiere, wie Sie es soeben vorschlagen! Lehnt man kategorisch Bargeld ab, lasse ich kategorisch alles stehen und liegen. Im Übrigen glaube ich, daß die Konzerndeppen wegen Coronoia die einmal angefaßten Waren gar nicht mehr zurücklegen dürfen! Sie haben völlig Recht, es ist Krieg und wir dürfen jetzt aus Prinzip nicht nachgeben, ob andere maulen, oder auch nicht!

Wir warten auf den TV-Auftritt von Generalleutnant Laubenthal. Dann sind wir von den Demokratten gerettet.WE.


Neu: 2020-05-08:

[16:00] PI: Ein durch linksgrüne Politik bereits vorerkrankter Patient Deutschlands Automobilindustrie droht ein Desaster

[16:00] Jouwatch: Absurde Auflagen: Das Ende der Gastronomie ist beschlossene Sache

[13:35] Leserzuschrift-DE zu Kollaps der AUTOBRANCHE! Autokauf abwarten! (Marc Friedrich auf Youtube)

„Zuerst die Dieselaffäre, dann die Elektrifizierung des Automobils und jetzt noch als Höhepunkt die komplette Stilllegung der Produktion durch die Corona Pandemie.“

Brillante Rede... zu desaströsen Zahlen...Italien... MINUS 97,6 % bei PKW-Neuzulassungen = Wert auf 50-Jahres-Tief... Ausgangssperre = Autokaufsperre! Kurzarbeit = Leute investieren schon aus Angst nicht mehr. Rohstahlproduktion, auch freier Fall auf 2,9 Mill. Tonnen = MINUS 20,9 % bei deutschen Hüttenwerken. Öl? Sinkflug! Immobilienwerte? Sinkflug! Kfz-Zulieferer & BOSCH: Sinkflug! Erwartungen: Gigantische Konjunkturprogramme + Abwrackprämien. Empfehlung: In durch die Natur limitierte Werte investieren!!! Daumen nach oben für diesen Beitrag.

[14:00] Für gigantische Konjunkturprogramme bleibt keine Zeit mehr. Wir sind ganz nahe dran am echten Systemwechsel und Crash.WE.
 

[9:00] PI: Politisches Handeln gegenüber der Wirtschaft und den Bürgern inzwischen geradezu kriminell Die Aufrechterhaltung des Shutdowns ist nicht mehr zu rechtfertigen

[8:15] Leserzuschrift-DE zu Gastronomie-Sterben wegen Coronavirus in Dortmund: Erste Lokale im Kreuzviertel müssen schließen

Die Corona-Krise und der einhergehende Shutdown sind für die Gastronomie in Dortmund eine Katastrophe. Mehrere Lokale müssen ihre Schließung verkünden.

Schuld war aber nicht das Coronavirus, sondern die Merkel-Lockdown-Politik und der Medienhype mit dem Tanz um das goldene Kalb „Coronavirus“. So gut wie keinen Mitarbeiter oder Besucher eines Gastronomiebetriebes hat das Coronavirus dahingerafft. Aber Merkel hat mit ihren absichtlichen Öffnungsverhinderungsmaßnahmen absolut direkt die Betriebe dahingerafft. Viele werden leider dem Beispiel folgen (müssen). Das war jetzt die erste Schneeflocke, die Lawine kommt erst in den nächsten Tagen und Wochen, dann gute Nacht Deutschland. Ich schätze das Kommende in der Tragweite und im Umfang als „astronomisch“ ein. Die meisten sind noch im Wohlfühl-Schlafmodus und ahnen nicht, was Schlimmes auf sie zu kommt.

[9:00] Die Politiker entscheiden gar nichts, nur deren Handler. Mögen die Politiker bald abgeholt werden.WE.


Neu: 2020-05-07:

[16:05] ET: Flughafenchef lässt Tegel-Wiedereröffnung offen – zuletzt keine 1.000 Passagiere mehr am Tag

[13:15] Anderwelt: Die „Corona-Rezession“ ist keine Rezession

[10:30] Leserzuschrift-DE zu Auto-Verkaufszahlen brechen im April um 61 Prozent ein

Autoverkauf bricht im April um 61% in Deutschland ein. Die Produktion von Autos gar 97%. In Frankreich gab es 89 Prozent weniger Neuzulassungen, in Spanien 97 Prozent und in Italien 98 Prozent. Traumwerte für Merkel und für die FFF-Fangemeinde, für die grünen Autohasser und Dieselbekämpfer, für notorische Nur-Bahn- und Nur-Fahrradfahrer. Das sind jetzt Zahlen, die schier unmöglich erscheinen, die das angerichtete Ultradesaster nicht besser veranschaulichen können. Es ist das WERK von Lockdown-Politik und Coronahype-Presse wegen eines harmlosen Grippevirus! Für alle, die noch glaubten, es gäbe eine Erholung vom Lockdown, sollten diese Zahlen ein Aufwacher sein! Es kommt zum Crash, das ist jetzt sehr sicher. Es wurden Billionen-Schäden verursacht! Wegen eines Virus!!!!

Das Virus war es nicht, es waren die Politiker. Es ist unglaublich, wie stark man Politiker erpressen kann. Wenn man die Hintergründe etwa von Macron kennt, ist es kein Wunder.WE.
 

[10:25] FMW: Industrie erwartet historischen Absturz – „Tal wird immer tiefer“

[8:35] FMW: Industrieproduktion stürzt ab – hier die ganz aktuellen Daten

[8:30] Leserzuschrift-DE zu Lockerungen für Gastronomie „Da werden viele sehr genau durchrechnen, ob sie nicht besser schließen“

Das Folterinstrument: „... hat bereits angekündigt, dass zunächst maximal 50 Prozent der prinzipiellen Kapazitäten in Restaurants, Gaststätten, Cafés und Biergärten besetzt werden dürfen.“ Wer Miete für sein Lokal zahlen muss, der ist dann wohl unfein raus. Mit MAXIMAL halben Einnahmen, wer kann davon schon gut und gerne leben? Und kommen überhaupt genug Kunden, wenn sie den Merkellappen vor der Fresse haben (müssen) oder durch Merkel-Lockdown-Orgie in Kurzarbeit stehen oder gekündigt wurden oder werden könnten???

Die Wutwirte werden jetzt sehr bald auf alle Systemlinge losgehen.WE.

[8:45] Leserkommentar:
Nichts ist besser als Meinungsverstärker als ein Dorfwirt auf dem Land .... da kommt heutzutage auch kein Pfarrer mehr mit ! Die haben panische Angst vor der Öffnung der Gastronomie denn wo sonnst sind die Menschen so offen , entspannt , frei und unkontrolliert miteinander wie in der Kneipe. Das wurde in England schon in den 80er erkannt und Politik gegen die Pubs gemacht.

Seid sicher: die Militärregierungen werden den Wirten sofort das Aufsperren erlauben, sobald die Ausgangssperren aufgehoben werden.WE.
 

[8:15] Bild: Corona-RUMMS Horror-Zahlen für die Autobranche


Neu: 2020-05-06:

[16:30] ET: EU-Kommission sagt Europa beispiellose Rezession voraus

Die EU-Kommission sieht Europa vor einer beispiellosen Rezession, die den Zusammenhalt der Gemeinschaft bedroht. „Es ist nun ganz klar, dass die EU in die tiefste wirtschaftliche Rezession ihrer Geschichte eingetreten ist“, sagte Wirtschaftskommissar Paolo Gentiloni am Mittwoch bei der Vorstellung der Frühjahrsprognose der Behörde.

Jetzt haben es also auch die schon erkannt.WE.

[18:00] Leserkommentar-DE:
Es wird aber auch Branchen geben welche geradezu explodieren werden. z.B. Wachpersonal in Straflagern, Scharfrichter, Entsorger von Sondermüll, Abdecker und Leute welche mit scharfen Messern Fehlervermeidung in der Bevölkerungsentwicklung betreiben, werden auf viele Jahre Arbeit haben und der Gesellschaft damit einen großen Dienst leisten.

Für eine gewisse Zeit natürlich.WE.
 

[15:00] ET: Coronakrise trifft die Wirtschaft mit voller Wucht – BDI: „Schlimmste Befürchtungen“ bestätigt

[13:55] FMW: Autozulassungen im April: Der große Corona-Absturz – Tesla legt sogar zu!

[9:35] FMW: Industrie: Auftragseingänge und Umsätze für März stürzen ab – offizielle Daten

[8:30] NTV: Brauereien in der Corona-Krise "Wir werden Fassbier vernichten müssen"


Neu: 2020-05-05:

[16:00] PAZ: Fluggesellschaften im Corona-Tiefflug

[15:35] Jouwatch: Krise viel schlimmer als gedacht: Jeder vierte Job steht auf der Kippe

[15:35] Jouwatch: Politik beschließt den langsamen und qualvollen Tod der Gastronomie

[13:30] ET: General Electric streicht mehr als 10.000 Stellen in der Luftfahrtsparte

[12:20] Leserzuschrift-DE zum Autogipfel:

Nach der mutwilligen Zerstörung der Autoindustrie braucht die ins Siechtum versetzte Wirtschaft zu ihrer Reanimation berechtigterweise starke Kaufanreize. Nur verwandelt unsere Regierungsmannschaft die für viele rettende Kaufprämie, wie erwartet, virtuos in die Inversion eines solchen Kaufanreizes. Denn die Entscheidung über eine Kaufprämie soll erst Ende Mai/Anfang Juni im Rahmen einen großen Konjunkturpaketes fallen.

Damit erzeugt man die maximale spekulative Kaufzurückhaltung, die zu weiteren 4 - 6 Wochen ineffizienter 1-Schichtproduktion auf Halde führt. Wahrscheinliches Ziel dieses Autogipfels also: Zeitverschleppung zur Maximierung des wirtschaftlichen Schadens. Der konjunkturelle Karren soll erst vollends hinter der Klippe verschwunden sein.

[12:35] Es ist klar, dass jeder mit dem Autokauf wartet. Aber die Ausarbeitung eines solchen Paketes braucht seine Zeit, da unterschiedlichste Interessen ausgeglichen werden müssen.WE.

[15:50] Leserkommentar-AT:
Anstatt das Geldsystem endlich zu verschrotten und , will man schon wieder funktionstüchtige Fahrzeuge verschrotten. Nur wenige Jahre alte Gebraucht-Fahrzeuge ohne SIM-Card, ohne Komplettüberwachung und ohne Fernsteuerungs-Möglichkeit durch die Polizei, mit tlw. längerer Lebensdauer-Erwartung als heutige Neuproduktionen.
Wann wird man dazu übergehen, zur BIP-Steigerung die Schrottpressen sofort nach dem Montageband zu installieren? Man nützt diese Krise nicht, um endlich diese klimaschädigende Rohstoff-Verschwendung zu verringern. Nein, man will wieder alles künstlich hochfahren, um dann die Klima-Steuern zu erhöhen!

Das gibt es schon, aber mit Zwischenlagerung.WE.
 

[10:05] Soforthilfen & Co: Corona-Krise: Am Ende wartet das Finanzamt

[10:00] FMW: Kurzarbeit: Von 0 bis 99 Prozent – so schlimm sind einzelne Branchen betroffen

[8:25] Leserzuschrift-DE zu Friseure öffnen ihre Türen: "Urlaub habe ich keinen einzigen Tag mehr"

Durch die Abstandsregeln könnten nur noch drei Kunden gleichzeitig bedient werden, obwohl es neun Stühle gibt. Dadurch kann der Salon trotz längerer Öffnungszeiten und Preiserhöhungen nicht die gleichen Einnahmen wie vor der Krise erzielen.

Völlig irre, die erwirtschaften somit nie mehr einen Gewinn.

[9:20] Der Mitdenker:

Wenn man das liest und die Mutter, damals, beim Baden, immer die Wassertemperatur beachtet hat, wird Einem klar, daß das schon Psychoterror ist. Friseusen gehörten schon immer zu den am schlechtesten bezahlten Angestellten hierzulande und haben quasi im Akkord gearbeitet. Weniger Kunden heißt natürlich auch weniger Trinkgeld und somit weniger Teilnahmen an (vielleicht irgendwann wieder möglichen) Klassenfahrten der Kinder usw. usw.

Letztens habe ich mal nachgedacht, welche Berufe alle betroffen sind und je länger ich nachdachte, um so mehr konnte ich erkennen, daß es sehr schwierig ist, Arbeitsplätze zu finden, wo es keine Abstriche beim Einkommen gibt oder bald geben wird. Vor Corona wurde die Autoindustrie (und zig Zulieferbetriebe) zerstört, jetzt läuft der Hauptstoß, gegen alle und Jeden.
Was stand hier ? Die Tiefkühlpizzas brummen. Na, das ist doch ein Fortschritt !! Die paar Hanseln an den vollautomatischen Fertigungslinien müssen also nicht in Kurzarbeit, oder Arbeitslosigkeit, Respekt für diesen "Aufschwung".

Ein einziges Beispiel, wie es aussieht: An den (geschlossenen) Hotels hängen Brauereien dran, der Fleischgroßhandel, Blumenläden, Weinhändler, Wäschereien ... An den Wäschereien hängen Waschmittelhersteller, Lieferer von Ersatzteilen für die Industriewaschmaschinen ... Dieser komplexe Apparat, i.d.R. genannt Volkswirtschaft, läuft nach dem Domino-Prinzip. Stoße irgendwo einen Stein an, schon fällt alles, als Kettenreaktion, um. Diese läuft gerade. Das hat man gewußt und billigend in Kauf genommen - außer Schweden. Dirk Müller, s. anderer Artikel, beschreibt es klar. Ich nenne es, seit mehreren Worten, ganz einfach Weltwirtschaftskrise.

[9:55] Leserkommentar-DE:

Zum Mitdenker: "Das hat man gewußt und billigend in Kauf genommen" - Ich sage und behaupte mal das hat man nicht billigend in Kauf genommen sondern vorsätzlich so geplant und bewusst herbeigeführt und war sich sicher dass man es dem blöden Schlafschaf als Kolleteralschaden verkaufen kann.

[12:40] Vor einigen Tagen verlinkten wir einen Artikel, nach dem das deutsche BIP um 25% gesunken ist. Das sagt alles.WE.


Neu: 2020-05-04:

[17:10] MMnews: Aktionärsschützer warnen vor Wucherzins bei Lufthansa-Rettung

[15:30] FMW: Kollaps in der Reiseindustrie – dramatische Dimension des Niedergang

[14:00] ET: Ökonom: Lockdown kostet 35 Milliarden Euro pro Woche

[13:30] BTO: Corona-Schock: Deutschland darf kein Geisterfahrer sein

In der letzten Woche habe ich vorgerechnet, dass Italien und andere krisengeschüttelte Länder der EU sich angesichts hoher Privatvermögen auch selbst helfen könnten, ihre Staatsfinanzen in den Griff zu bekommen. Auslöser meiner Überlegungen war weder der Wunsch, Italien zu „bestrafen“, wie es einige sahen, noch nationale Ressentiments, wie mir vorgehalten wurde.

Fazit aus dem Artikel: Vermögenssteuerfans halten italienische Vermögen im Gegensatz zu deutschen für unantastbar.
 

[12:15] TO: EU-Kommission billigt Milliarden-Kredit für Air France

[11:10] FMW: Autoindustrie in Deutschland: So katastrophal ist die Lage

[8:40] Leserzuschrift-DE: Kurzarbeit Niedersachsen:

Letzte Woche hatte ich zu den vom Arbeitsamt vor Monatsende April veröffentlichten Zahlen zur Kurzarbeit geschrieben, dass diese reine Makulatur seien, da der Monat April noch nicht abgerechnet war. Statt der Beruhigungspille vom Amt hatte ich auf 1,5 Mio. Betroffene in Kurzarbeit getippt für Niedersachsen. Jetzt sind die Zahlen da für den April. Zugegeben, ich lag mit meiner Prognose etwas daneben, es sind „nur“ rund 1 Mio. Menschen in die Kurzarbeit geschickt worden, nicht 1,5 Mio.

Aber: Neben der Kurzarbeit für 1 Mio. Menschen wurden auch noch rund 250 Tausend Menschen direkt rausgeschmissen in die Arbeitslosigkeit. Da ist man nicht mal den Umweg über die Kurzarbeit gegangen. Statt der sonst üblichen Frühjahrserholung auf dem Arbeitsmarkt sind es jetzt direkt eine Viertelmillion mehr Einzelschicksale, die Frau Spahn zu verantworten hat. Unterm Strich würde ich das mal als Treffer bezeichnen. Und die Relation passt auch genau, Niedersachsen entspricht immer 10 Prozent von ganz Deutschland. Da haben wir jetzt 10 Mio. Mal Kurzarbeit.

Das dürfte wohl der größte wirtschaftliche und soziale Schaden sein, den Irgendjemand in der (tatsächlich) über 1.000-jährigen Geschichte der deutschen in Friedenszeiten dem Volk zugefügt hat. Tut mir leid, Frau Spahn, mit einem „Da müssen wir uns alle ein bisserl was verzeihen...“ wird das nicht getan sein.

[11:00] Wir sollten noch erfahren, warum der Insider den Gesundheitsminister "Frau Spahn" nennt. Das ist garantiert einer der grössten Verbrecher aller Zeiten.WE.


Neu: 2020-05-03:

[18:45] ET: Menge der Gewerbeabfälle stark gefallen – Private Entsorgungsunternehmen fürchten um Existenz

Es ist Zeit für den Crash. Am morgigen Montag dürfte er kommen.WE.
 

[17:15] ET: Mehrwertsteuersenkung führt zu Milliarden-Steuerausfällen – ohne Gastronomieöffnung zu Komplettausfall

[10:30] APA: „profil“-Umfrage: Nur ein Drittel will bald ein Restaurant besuchen

57 Prozent fühlen sich von Abstandsregeln und maskiertem Personal abgeschreckt

So zerstören die erpressten Polit-Schweine weiter die Gastronomie.WE.
 

[9:00] Bild: „Massive Wohlstandsverluste“ Deutsche Industrie stellt Merkel Corona-Ultimatum

Wird nichts helfen. Wie man hört, hofft die Merkel immer noch, ins Exil zu dürfen.WE.

[18:35] Leserkommentar-DE zu Merkels Exil:

Ja das bekommt die garantiert. Entweder:
1. Im Zoo für Abschaum des Planeten
2. Beim Rheinwiesenlager Revival im Schlamm
3. oder einem netten Bergwerk.

Ich masse mir da kein Urteil an. Aber jeder Kaiser, der sie entkommen lässt, kann sofort seine Krone wegwerfen.WE.
 

[8:50] Bild: Kurzarbeit für 10 Mio. Menschen angemeldet „Der Arbeitsmarkt ist zusammengebrochen“

Schön habt ihr das hinbekommen, ihr Politiker. Damit kann man jetzt leicht den Crash rechtfertigen.WE.


Neu: 2020-05-02:

[19:00] Leserzuschrift-DE: im Supermarkt:

Waren als altes Ehepaar heute zu einem kleinen Einkauf in einem großen Marktkauf-Supermarkt in Ostwestfalen. Dort wollte man uns zwingen, zwei Einkaufswagen zu nehmen, was ich empört ablehnte, aber die Mitarbeiterin blieb unerbittlich, wegen Anweisung von oben usw. Da sind wir sofort wieder gegangen und suchten einen kleinen Edekamarkt auf. Dort gab es keine Wagenkontrolle am Eingang, aber Maskenpflicht...
Maskiert hatte ich mich lediglich mit einem alten Kindertuch, auf dem eine Ente abgebildet ist, in Anlehnung an den Willkür-Ententanz samt Zeitungsenten....
.
Meine Bekannte in Berlin erlebte, dass ein alter Mann aus einem Rewegeschäft rausgezwungen wurde, weil er keine Maske trug. Er verstand das alles nicht. Obwohl meine Bekannte eindringlich für ihn bat eine Ausnahme zu machen, blieb man stur dabei. Kurzerhand erledigte sie dann selbst den Einkauf für ihn und überbrachte ihm draußen die Waren als Geschenk. Der alte Mann war gerührt und meine Bekannte war noch abends total fertig über diese Kälte ...

Mögen wir bald ,,Zurück in die Zukunft“ kommen und ein einig Vaterland sein...

Ich war heute selbst  noch einkaufen, auch ich weiss nicht, ob es am Montag noch möglich ist. Aber ich habe Wahrheit gesprochen: etwa welche erpressten Politiker die Maskenpflicht durchgesetzt haben und was deren Verbrechen sind. Sowie, wann sie verhaftet werden. Und über die wahren Todeszahlen in Italien. Das sind alles Roboter, die Angst um ihre Jobs haben.WE.

PS: die Masken habe ich Masken der Kinderschänder genannt.
 

[10:55] Leserzuschrift-DE zu Bekannte Modekette „Sinn“ in Insolvenz – doch Geschäft in Bonn ist geöffnet

Modekette Sinn ist pleite und meldet Insolvenz an 1400 Mitarbeiter in 23 Filialen betroffen. Mit einer an Gasmasken erinnernden Maulblende macht Modekauf nun wirklich keinen Sinn mehr. Jetzt kann man mit dem aller letzten Fummel auf die Straße, man sieht dann nicht übler aus als mit Edelklamotten, im Gegenteil, das wäre gewagter Stilbruch. Und Mode alleine ohne die Freundin einkaufen mit der Maske und in „Begleitung“ der ständigen Angst vor Ansteckung über die womöglich virenverseuchten Fummel macht nun wirklich keinen Spaß.

Fazit: Auch das Massaker bei den Modefirmen haben Drosten & Wieler, Merkel & Spahn und alle medialen Hype-Agenten der Coronoia zu verantworten. Jetzt wirft es die Firmen um, die vor kurzem noch hofften, mit Kurzarbeit über die Runden zu kommen. Doch die Coronoia-Runde ist einfach dank Merkels „Ladenöffnungsorgien-Bekämpfung“ merkellang (=ruinös).

[12:15] Die Firma war schon einmal in Insolvenz. Es ist klar, dass sich die Banken da zurückhalten.WE.

[13:25] Der Mitdenker:

Was für ein nettes Homonym! Der Sinn des Lebens bestand für mich noch nie darin, daß irgendwelche "Lumpen" (schon wieder ein H.) wichtig sind. Aber die Reklame, vornehm gern Werbung genannt, hat eine Aufgabe. Nämlich die, die Kundschaft (liebend gern die weibliche) zu Ausgaben zu verleiten, die sie sich eigentlich nicht leisten können. Das Abendkleid, was man im Jahr darauf, gleicher Anlaß, keinesfalls wieder tragen kann, was da die Leute sagen; der 8. Anorak, die vorjährigen warten auf den Rot-Kreuz-Sack; die pervers hohen und krank machenden Schuhe - aber was zählt schon Gesundheit, es ist eben "in", auch wenn man, in der folgenden Nacht, vor Wadenschmerzen nicht schlafen kann. Ja, was ist der Sinn des Lebens, grübel. Dieses Volk beginnt gerade, darüber nachzudenken, ob "Brot und Spiele" alles ist.

Nur ein Teil der Konsumenten kommt in den Bereich dieser Dekadenz.

[14:55] Leserkommentar-DE:

Der Mitdenker hat absolut Recht, wenn er sagt, dass viel zu viel unsinniges und nutzloses Zeug gekauft wird. Kleiderschränke voller Klamotten, die zum Teil nur einziges Mal getragen wurden. Frauen die 70 oder noch mehr paar Schuhe haben sind gar nicht so selten. In meinem Freundeskreis, sind fast alle dermaßen überrascht, mit wie wenig Geld man zur Zeit auskommt. Es werden praktisch nur noch Lebensmittel gekauft, ein Tank voll Benzin reicht einen ganzen Monat und Klamotten hat sowieso jeder genug...

Ich glaube auch nicht, dass nach dem Ende des Shutdown irgendein Nachholbedarf beim Konsumieren stattfindet. Viele haben ihre Bude aufgeräumt, und dabei fest gestellt, welchen Mist sie doch in den letzten Jahren zusammengekauft haben. Das Konsumverhalten wird sich, glaube ich entscheidend ändern und (hoffentlich) auf das notwendige beschränken.

In Österreich öffnen heute wieder die größeren Geschäfte. Der Ansturm ist entsprechend groß - manche standen schon eine Stunde vor Öffnung in der Schlange - siehe hier.
 

[9:20] ET: Ryanair-Chef: „Die Lage ist düster“ – Wir streichen 3000 Stellen, um „zwölf Monate zu überleben“


Neu: 2020-05-01:

[16:15] ET: EZB: Eurozonen-Wirtschaft erst Ende 2022 unter Vorkrisen-Niveau

Das alles wegen eines Grippevirus. Seid sicher, die Politiker lesen soetwas auch.WE.
 

[16:00] Jouwatch: Haseloff vs. Gastronomie: Eingeschränkter Betrieb erst Ende Mai

Der aktuelle Wirtschaftseinbruch nimmt in Deutschland laut einer Studie der Unternehmensberatung McKinsey dramatische Dimensionen an. In der vergangenen Woche (ab dem 20. April) ist nach Rechnung der Berater das Bruttoinlandsprodukt (BIP) um 25 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert geschrumpft, das entspricht einem Rückgang von 15 Milliarden Euro pro Woche.

Das ist eine saftige Depression. Seid sicher, das was da mit Corona gelaufen ist kann man nicht wiederholen. Weder die Bevölkerung noch die Politik würden es akzeptieren. Da kann man erpressen, so viel man will. Der Überraschungseffekt ist jetzt weg. Aus der österreichischen Regierung heisst es schon, dass ein weiterer Lockdown nicht mehr durchsetzbar ist.WE.
 

[14:00] ET: Bahn braucht Finanzspritze von acht bis zehn Milliarden Euro

Das muss niemand bezahlen, das Geld kommt vom Staat...

[17:45] Leserkommentar-DE:
ich kann mich noch erinnern, es war Anfang der 90er, da fuhr Herr Mehdorn durch die Ostzone mit dem Zug. Es wurde darauf geachtet, ob auch jemand vom Bahnhofspersonal den vorbeifahrenden Zug beobachtete, wie es Vorschrift war. Wo keiner bereitstand, wurde der Bahnhof geschlossen. Das nur mal als Beispiel. Auch was die Sicherheit angeht: Wenn ein Bahnangestellter mit einer Sicherheitsfirma aushandeln kann, wie viele Sicherungsposten bei Gleisbauarbeiten gestellt werden, wird mir schlecht. Dieser Herr Lutz läuft genau in den gleichen Fußstapfen, wie seine Vorgänger: Ein studierter, großmäuliger Sesselpupser. Es wird da viel Arbeit geben in Zukunft bei der Reichsbahn. Ich hab meine Ledermütze noch mit dem geflügelten Rad.

Reichsbahn dürfte es nicht mehr heissen, da dann privatisiert.WE.
 

[13:45] ET: „Spiegel“: Bundesregierung plant Direkteinstieg bei Lufthansa – mit 5,5 Milliarden Euro

[16:15] Leserkommentar-DE:
Ist doch praktisch für die Politkriminellen, eine eigene "staatliche" Fluglinie zu besitzen, wenn man die Massenzuwanderung von Invasoren über den Luftweg fördern möchte. Alles läuft nach Plan...

Das ist eine zynische Antwort. Die Politkriminellen können jederzeit Flugzeuge für soetwas chartern. Die Lufthansa ist wohl kurz vor dem Untergang.WE.
 

[10:20] Leserzuschrift-DE zu Autozulieferer Mahle: Unternehmen schreibt Verlust – 2019 rund 2500 Stellen abgebaut

Der Autozulieferer Mahle hat im vergangenen Jahr einen Verlust von 212 Millionen Euro gemacht. 2019 wurden weltweit etwa 2500 Stellen abgebaut.

Stellenabbau reicht nicht, die Verluste stapeln sich... bald kommt die Corona-Erlösung. Darauf kann die Regierung Merkel richtig stolz sein, sie hat alles passend dazu eingefädelt... EU-Auflagen Schadstoffe, hoher Strompreis, Autoscham, Dieselverbote, FFF-Förderung, Coronoia-Hysterie, Virenwahn-Shutdown, IAA-Sabotage. Wir vergessen nichts!

[12:00] Ich habe eine Information aus einem deutschen Autohersteller: 35% der Zulieferer werden als stark insolvenzgefährdet gelistet. Ob da ein Wiederanfahren der Produktion noch möglich ist?WE.

[12:50] Krimpartisan:

Wie man mit 0,14 PS (100 Watt) — Merkel — einen Großteil der 210,63 GW — installierte Kraftwerksleistung in Deutschland 2020 — zum Stillstand bringt...eine Jahrhundertleistung (Satire aus). Um 210,63 GW durch menschliche Leistung zu erzeugen bräuchte man 210,63 * 1.000 * 1.000 *10 = 2.106.300.000 = 2,1063 Milliarden Menschen! Merkel gegen den Rest der Welt...


Neu: 2020-04-30:

[19:25] ET: Rezession: EZB rechnet mit BIP-Rückgang in der Eurozone um bis zu zwölf Prozent

[14:55] Jouwatch: Erst Mega-Rezession, dann Steuererhöhungen: Es droht ein Teufelskreis

[14:50] PI: Absturz der Wirtschaft und vieler Unternehmen Eine Geld-Gießkanne bedeutet keine Rettung in der Krise

[14:45] Jouwatch: Bundesregierung verhöhnt weiterhin die Gastronomen

Jedes dritte Unternehmen in der Branche, „sprich 70.000 Betriebe im Gastgewerbe, droht Pleite zu gehen, wenn es nicht in den nächsten Tagen und Wochen weitere Finanzhilfen erhält und nicht schnell wieder ihr Geschäft aufnehmen darf“, so der Dehoga-Chef.

Wartet ihr Politiker auf die Wut der Wirte.WE.
 

[10:35] Stern: Bundesagentur für Arbeit: 10,1 Millionen Kurzarbeiter in Deutschland, Arbeitslosigkeit steigt auf 2,6 Millionen

Seid ihr stolz darauf, Politiker?WE.

[12:30] Leserkommentar-DE:
Ich kann für meine Stadt berichten (eine Stadt um 330.000 Einwohner) dass wir inzwischen 50'200 in Kurzarbeit haben und drastlsche Anstiege in den Arbeitslosenzahlen. Und das ist erst der Anfang.

Die Mai-Zahlen dürften schrecklich ausschauen.WE.
 

[9:35] Leserzuschrift-DE zu Corona-Krise Drohende Pleitewelle bei Thüringer Fahrschulen

Die Maßnahmen des Staaten vernichten gezielt bestimmte Berufe und Branchen, Fahrschulen gehören dazu. Kaum ein Fahrlehrer hätte sich je vorstellen können, dass sein Job einmal von politischer Willkür zerstört werden würde. Der Virus-Staat vernichtet Existenzen.

Die Politiker zerstören alles.WE.
 

[9:20] PI: "Wenn Sie uns unbedingt mit Masken sehen wollen, kommen Sie im Fasching wieder" Nürnberger Unternehmer verweigert sich dem Maskenzwang – Polizei rückt an

Allenfalls wäre noch zu ergänzen, dass viele Kunden bereits beim Betreten eines Marktes die erstbeste Verkäuferin fragen, wo der gesuchte Artikel zu finden ist, damit sie nicht lange suchen müssen und so schnell wie möglich wieder an die frische Luft kommen. Es wird nur noch das Nötigste eingekauft.

Einen Teil der Geschäfte musste man wieder aufsperren. Die Wirtschafts-Zerstörung geht jetzt auf andere Art weiter: so.WE.

[12:00] Leserkommentar-DE:
Klar da rückt die Polizei "eher BRD Werksschutz" an und spielt sich auf, wenn 500 Zigeuner oder Muselmanen irgendwo zusammenkommen dann regeln sie maximal den verkehr oder schauen, dass die Herren nicht gestört werden durch die dummen deutschen Kuffar.
BRD Polizei(mehrheitlich) = Landesverräter.

Die Polizei sollte eigentlich wissen, welchen Figuren sie da gehorcht.WE.

[12:15] Leserkommentar: die Maske meiden:

Kann diesen Artikel nach Gesprächen im Bekanntenkreis nur voll und ganz bestätigen. So gut wie jeder vermeidet nach Möglichkeit einen Supermarkt oder ein anderes Geschäft zu betreten wegen dem Maskenzwang. Die Maske stört, man fühlt sich unerwünscht. Man erinnert sich eben noch, wie die Polizeit vor Großsupermärkten herumgeschrien hat, um „Ordnung“ zu machen.

Viele Erledigungen oder auch Kaffeehausbesuche verschiebt man auf „nach der Maske“. Auch herrscht verständlicherweise viel Unsicherheit, ob man „eh alles richtig macht“. Darf ich schon rein, passt es eh mit den qm? Wo darf ich stehen, wo sitzen? Aha, wenn ich im Kaffeehaus aufs Häusl gehe, muss ich die Maske schon aufsetzen! ...

Versteht man das Genuschel unter der Maske überhaupt? Ein Baumarktangestellter bittet die Kunden verärgert, die „depperte“ Maske abzunehmen, da er beim Notieren der Zustelladresse nicht ordentlich versteht.

Der Ärger wird umso größer, wenn man bedenkt, was uns vor Wochen noch über die Masken gesagt wurde. Habe noch alle diesbez. Mails von meinem Arbeitgeber: die Masken seien völlig nutzlos, geben ein trügerisches Sicherh.gefühl und.. jetzt kommt´s.... sind für den Träger sogar schädlich, weil man eventuelle Viren bzw. die verbrauchte Atemluft wieder einsaugt!

Was die Politik uns jetzt aufzwingt, ist billigster Aktionismus und äußerst kontraproduktiv. Dann auch noch von „wiedererlangter Freiheit“ zu sprechen, ist der Gipfel der Frechheit.

Ich habe heute selbst geschaut, dass ich aus dem Supermarkt wieder möglichst schnell herauskomme. Was man der Politik da befohlen hat, wird sich für diese als extrem negativ herausstellen.WE.

[12:25] Der Schrauber:
Er kann ja die Masken mit "Söderlappen" oder "Södermaulkorb" und solchen Dingen beschriften. Man sollte die Dinger eh nur noch abfällig benennen, Lappen, Maulkorb usw., aber immer in Verbindung mit den Namen der Politkasper, ebenso die unzähligen Schikanen. Ziel: Für jeden Geschmack ist irgendwas dabei, was ihm völlig gegen den Strich geht. Leider wird aber, wenn nicht immer der Name des Verantwortlichen mitgenannt wird, dieser nie damit direkt in die Verbindung gebracht. So wurde schon vor Jahren für Merkel Politik jeder verantwortlich gemacht, außer Merkel.

Man könnte auch drauf schreiben: von erpressten Kinderschändern aufgezwungen.WE.

[13:30] Der Bondaffe zum Schrauber:

Noch niemals in der Geschichte hat ein bayerischer Ministerpräsident der einheimischen Wirtschaft und damit seinen Bürgerinnen und Bürgern mehr geschadet als Markus Söder. Und das in kürzester Zeit. Was dem Mann einen Status des Unberechenbaren verleiht. Alles was jetzt geschieht wird für immer an ihm haften bleiben. Der Volkszorn wächst, auch die Wut, der Haß auf diese unnachsichtigen Maßnahmen und vor allem deren praktische Auswirkungen im täglichen Leben. Mit jedem Tag der vergeht, bekommt das Volk mehr Angst vor den "demokratisch gewählten" Politikern und mit jedem Tag der vergeht, sieht das Volk die nackte Panik bei den Herrschenden regieren. Man sieht auch wie das simpel das alles ist: das zwangsmäßig verordnete Tragen von absurden, angeblichen "Schutz"-Masken genügt.

Es ist ja nicht nur der Söder: alle Regierungen machen da mit. Die werden alle brutalst erpresst.WE.


Neu: 2020-04-29:

[18:00] Leserzuschrift-DE: Unterschiede:

Um einen Vergleich zwischen einem Konzern, der Lufthansa, und einem Kleinbetrieb herzustellen, hier mal die Zahlen.

In einem Kleinbetrieb mit 5 Mitarbeitern ist in NRW ein Maximalbetrag von 9.000,- € möglich. Bei einer geringeren Zahl von Mitarbeitern ist der Betrag aber zu reduzierune, also jeweils 1.800,-Euro pro Person.

Bei der Lufthansa spricht man von einer Unterstützung des Staates in Höhe von 9 Mrd. Euro. Wie viel das wirklich wird, ist noch offen. Wenn man diesen auf die Mitarbeiter aufteilt, handelt es sich dabei um einen Betrag von 66.667,- Euro pro Mitarbeiter. Würde man denselben Tarif wie bei dem o. g. Kleingewerbe ansetzen, käme die Lufthansa auf einen Gesamtbetrag von gerade mal 243.000.000,- Euro.

So sind die Unterschiede.

Die Lufthansa ist systemrelevant und hat viele Arbeitsplätze. Den Kleinen gibt man nur so viel, damit sie nicht gleich eine Revolution auslösen.WE.

[19:00] Krimpartisan:
Zum blauen Kommentar: Den Kleinen gibt man den REST! Im wahrsten Sinne des Wortes!!! Das ist das aktuelle Wirtschafts- und Finanzsystem. Ich danke dem Zusender für diesen Vergleich, auch wenn die Wirkung auf die Leser schnell verpuffen wird...

Meine Quellen erwarten jetzt das wirkliche Systemende innerhalb einer Woche. Genauer bekommen auch sie es nicht.WE.

[19:00] Leserkommentar-DE:
Welch wunderbare Synchronizität der Zeit, dass momentan so viele Baukräne im Land stehen. Der Bau boomt noch. Als hätte jemand bei „The Plan“ an alles gedacht! Wenn der Ganze Schwindel auffliegt...

Das stammt von einem schon lange Eingeweihten.WE.
 

[17:10] ET: Boeing in der Krise: Luftfahrtkonzern will weltweit 16.000 Stellen streichen

[15:40] NTV: Krise erst in zwei Jahren vorbei Altmaier prophezeit schwere Rezession

Die Bundesregierung rechnet wegen der Corona-Pandemie mit der schwersten Rezession der Nachkriegszeit. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) werde in diesem Jahr um 6,3 Prozent zurückgehen, sagte Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier bei Vorlage der Frühjahrsprognose.

Jetzt muss er es also zugeben. Das habt ihr Politiker angerichtet.WE.

[17:00] Krimpartisan: So alt wird er nicht mehr werden, um das Ende zu erleben...
 

[14:00] Leserzuschrift-DE zu Jedes neunte Geschäft im Einzelhandel von Insolvenz bedroht

Geht mal mit der Gesslerhut-Maske eine Brille einkaufen! Die Brille ist dann garantiert passend zur Maske. So macht einkaufen einfach keinen Spaß mehr, wenn man mit dem Gesslerhut vor der Fresse herum laufen muss. Und es gibt tatsächlich diese Neunmalklugen, die immer noch glauben, die Wirtschaft würde sich nach Corona schnell wieder erholen und alles würde gut, die Börse (die ist aber massiv getürkt: es gibt einfach einen gigantischen Mangel an noch sinnvollen Anlagemöglichkeiten) hat sich ja auch wieder erholt, ist ihr tolles Argument. Da ist aber mehr Wunschhoffnung dabei als Realitätssinn, der nicht mehr vorhanden ist. Die wachen dann halt später auf.

Das Problem: Käufer und Kunden fehlen, die was kaufen wollen. Für die ganz Doofen: die 30 Milliarden, die nicht eingenommen wurden, bedeuten nämlich, dass der Non-Food-Bereich jetzt auch für 30 Milliarden weniger einkaufen und investieren kann. Und der Umsatz fehlt dann wieder wo anders, Handwerker haben weniger Aufträge usw. Fazit in Satireform: Alles deutet darauf hin, dass nach dem Shutdown der Wirtschaft ein neues Wirtschaftswunder passiert.

Manche Leser schreiben, dass sie gar nicht mehr einkaufen gehen, solange es die Maskenpflicht gibt. Diese ist wohl auch etwas, um die Umsätze zu reduzieren.WE.
 

[13:25] FMW: Das Sterben der Warenhäuser nimmt Fahrt auf!

[9:15] FMW: Massive Pleitewelle steht an – so schlimm ist die Lage

[9:10] ET: Airbus macht im ersten Quartal 481 Millionen Euro Verlust


Neu: 2020-04-28:

[13:55] Leserzuschrift-DE zu Lufthansa in Corona-Krise: Staatshilfen auf der Kippe - Airline soll sogar Insolvenz prüfen

Vor ein paar Wochen wurde bei Lufthansa noch kräftig um Lohnerhöhungen des Flugbegleiterpersonals gestreikt und tausende von Flügen mussten deshalb gestrichen werden. Jetzt steht das Traditionsunternehmen vor dem aus. So schnell ändern sich die Zeiten.

Die Gewerkschaft hofft also auf eine Staatsbeteiligung, um mehr Einfluss zu bekommen.WE.
 

[12:15] FMW: Konkrete Zahlen zur Rezession: Deutsches BIP bricht um 16% ein!

[9:10] FMW: Arbeitsmarkt: Eine Entlassungswelle kommt auf uns zu!

[9:05] Leserzuschrift-DE zu Deutschland blüht eiskalter Krisensommer

Die Kurzarbeit wird ab Mai explodieren, so wie ich es bei den mir bekannten Firmen angekündigt bekommen habe.

[11:00] Hier erkennt man, wie die Wirtschaft richtig zusammenbricht.WE.
 

[8:45] Leserzuschrift-DE: Aktuelle Zahlen Kurzarbeit Niedersachsen:

Das Arbeitsamt, neudeutsch Bundesagentur für Arbeit, hat am gestrigen Montag für Niedersachsen/Bremen mitgeteilt, dass bis dato 74.000 Unternehmen Kurzarbeit angezeigt haben. Die Zahl an sich sagt wenig aus, erst im Verhältnis zur Gesamtzahl der Unternehmen und Beschäftigten wird sie aussagekräftig. Der Einfachheit nehmen wir nur mal die Zahlen für Niedersachsen. Das Bundesland hat rund 8 Mio. Einwohner und laut aktueller Statistik des Landesamtes rund 4,1 Mio. Beschäftigte. Als Faustformel kommt man gut klar, wenn man Niedersachsen immer mit rund 10 Prozent von Deutschland annimmt. Von den 4,1 Mio. Beschäftigten entfallen 1 Mio. Beschäftigte auf den Bereich „öffentliche Dienstleistungen, Erziehung, Gesundheit“, die derzeit noch nicht von Kurzarbeit betroffen sind, da ihr derzeitiger Arbeitgeber Land/Kommune noch Gehälter zahlt. Bleiben also rund 3,1 Mio. Beschäftigte.

Unter der vorsichtigen Annahme, dass pro Unternehmen nur 20 Mitarbeiter von Kurzarbeit betroffen wären, entspräche das rund 1,5 Mio. Beschäftigten in Kurzarbeit. Das sind rund 50 Prozent aller Beschäftigten in Niedersachsen! Allein bei VW in Wolfsburg waren/sind 80.000 Mitarbeiter in Kurzarbeit, der Schnitt pro Unternehmen dürfte also in Niedersachsen im Zweifel oberhalb von 20 Mitarbeitern liegen. Wir haben hier ja auch noch die Zentralen von Continental und TUI in Hannover.

Laut Statistik des Landesamtes sind von den 3 Mio. Beschäftigten, die nicht an der Zitze von Mutti Staat nuckeln, jeweils rund 1 Mio. Beschäftigte in Handel/Gastgewerbe und Produzierendem Gewerbe. Da ist die Größenordnung von insgesamt 50 Prozent der Beschäftigten in Kurzarbeit mit Sicherheit nicht zu hoch geschätzt. Das ist definitiv der Tod auf Raten.

Derzeit werden die Leute noch mit Beruhigungspillen sediert. In der gestrigen Mitteilung des Arbeitsamtes heißt es, dass (nur) 29.000 Anträge zur Abrechnung vorlägen. Klingt ja recht harmlos, ist aber völliger Schwachsinn! Das System funktioniert so, dass ein Unternehmen zunächst nur die Kurzarbeit anzeigt beim Arbeitsamt, ohne viele Details. Das sind die genannten 74.000 Anzeigen. Bei der nächsten Lohn-/Gehaltsabrechnung wird dann die Kurzarbeit berechnet, abgerechnet und vom Unternehmen auch das Kurzarbeitergeld ausgezahlt (also vorgestreckt). Erst dann erfolgt die Antragseinreichung auf Abrechnung beim Arbeitsamt. Bis zur Erstattung durch das Arbeitsamt muss das Unternehmen also die Kurzarbeit vorfinanzieren. Diese Antragsbearbeitung soll derzeit „etwas länger“ dauern.

Die Zahl von 29.000 Abrechnungsanträgen sagt rein gar nichts aus, weil zwei Drittel der Unternehmen in Kurzarbeit bis gestern noch gar nicht ihre Lohnabrechnungen fertig hatten. Es ist davon auszugehen, dass alle 74.000 Unternehmen, die Kurzarbeit angemeldet haben, dann auch entsprechende Anträge zur Abrechnung einreichen werden. Das wird nächste Woche um diese Zeit der Fall sein, dann wissen wir, wie viele Unternehmen mit wie vielen Beschäftigten in Kurzarbeit sind und in welchem zeitlichen Umfang und mit welchen finanziellen Auswirkungen.

Statt aber nächsten Montag die Zahlen zu präsentieren, wenn der Monat April um ist, und man mit Sicherheit ein absolutes Massaker sehen würde, wird das ganze Thema um eine Woche vorgezogen und so getan, als sei Alles nur halb so wild. Wieder geht es nur darum, Zeit zu gewinnen und so lange wie möglich vorzugaukeln, dass der Endsieg ... äh, die Überwindung der Pandemie/Krise kurz bevor steht, damit die Schlafschafe weiter grasen. Mit Durchhalteparolen kurz vor dem 8. Mai kannten sich Einige in Deutschland ja schon vor 75 Jahren gut aus.

[11:00] Diese Schweinehunde kommen also schon jetzt mit der Statistik raus, damit sie die wirklich schrecklichen Zahlen nicht zeigen müssen.WE.


Neu: 2020-04-27:

[19:35] Leserzuschrift-DE zu Einlass per Ampel – Aldi rüstet 1000 Märkte für die Pandemie

Der nächste Schritt wäre jetzt, dass sie nur noch jene in die Geschäfte einlassen, die geimpft und gechippt sind. Dann hätten sie ihre Ziele erreicht!

Geschäftemacher rauben hier Manager von Handelsketten aus.WE.

[20:00] Krimpartisan:
Man könnte sich doch langsam fragen, welche Substanzen sprühen die eigentlich mit den Chemtrails...!? Weil so flächendeckend irre wie in der BRD kann man Menschen nur machen, wenn sie alle gemeinsam irgend etwas einatmen. Weil das ist neben Essen und Trinken das Einzige, was ALLE Menschen machen.

Diese Manager brauchen keine Chemtrails. Deren Kredite genügen.WE.
 

[16:45] Leserzuschrift-DE zu Coronakrise: Urteil in Bayern: Verkaufsverbot für große Geschäfte verstößt gegen Grundgesetz

Auch das ist wohl kein Zufall... der BayVGH zeigt den neuen Diktaturratten die tiefrote Karte... Diktat widerspricht Grundgesetz. Vorschrift bleibt dennoch intakt... was habt ihr gedacht?... weil auch der BayVGH schon lange nicht mehr von der Söder-Landesregierung erwartet, dass diese innerhalb des Grundgesetzes agiert. Das sit praktisch die Bestätigung für uns Schlafschafe: Jawohl, ihr seid längst in einer Diktatur, man sagt es euch nur nicht direkt. Auch das wird die Wut der Bürger weiter steigern. Man sagt ihnen jetzt schon offiziell... das ist alles illegal, aber den Diktaturratten eben grad egal. Im Köterfunk ist dieses Gerücht in Umlauf... die wollen die großen Läden über 800 qm kaputt machen und dann billig ans Ausland verscherbeln, alles nur, damit der Preis sinkt. Für die kleinen Buden unter 800 qm lohnt sich der Aufwand nicht. Und die meisten davon gehen jetzt ohnehin mangels Kunden (abtörnende Maskenpflicht) fast von alleine kaputt.

Interessant, welche Gerüchte da schon im Umlauf sind.WE.

[17:00] Inzwischen dürfen alle Geschäfte in Bayern aufsperren.WE.
 

[13:35] Merkur: Corona: Wann dürfen Bayerns Gastronomen wieder bewirten? Wirten reißt der Geduldsfaden

Ministerpräsident Markus Söder (CSU) sprach bisher von einer Perspektive bis Pfingsten, das wäre Anfang/Mitte Juni. Angedacht wird, so heißt es im Landtag, ein Zeitfenster tagsüber, eine Abstands- und Maskenregel sowie ein Alkoholverbot beim Ausschank.

Bis dahin werden viele Wirte schon aufgegeben haben.

[14:15] Der Pirat:
Oder es gibt keine Corona Regelungen mehr und wir sitzen alle wieder draußen, um den neuen Baumschmuck zu bewundern.

Um die aufgehängten Systemlinge zu betrachten. Seid sicher: die Volkswut wird enorm sein.WE.

[15:10] Leserkommentar-DE: ... eine Abstands- und Maskenregel für Ausschankstätten während der Corona-Zeit:

Eine spezielle Maske Bauart Söderlein erlaubt das Trinken durch Stoff und Filter hindurch. Die Maske Dombrindt arbeitet mit einer selbst dichtenden Einführung für einen Strohhalm durch die Maske hindurch, so dass diverse Ausschankgetränke trotz ununterbrochen wirksamer Maske zuführbar sind. Im Strohhalm selbst befindet sich ein zusätzlicher Virenfilter. Nachteil: Die Trinkgeschwindigkeit verlangsamt sich dadurch auf ca. 5 %, aber das soll wenigstens gesund sein. Das Verfahren gilt als 100 % coronasicher. Satire aus.

Seid sicher: diese Masken werden eines der Schandmale des untergehenden Systems sein.WE.

[17:00] Leserkommentar-DE:
Anläßlich der Nachricht, daß Söder der Ausschank von Alkohol in Wirtschaften verbieten will - und das in Bayern - frage ich mich ob der wirklich aus Franken, der Region mit der größten Brauereidichte und Weinanbau, stammt. Denn jez isa vollends übagschnappt.

Die Politiker stehen unter gewaltigem Druck von vielen Seiten.WE.
 

[8:15] Konsumlaune am Boden: Corona-Lockerungen führen nicht zu Ansturm auf Einzelhandel in den Städten


Neu: 2020-04-26:

[19:00] ET: Umfrage im Tourismus-Verband: Mehr als 300 deutsche Reiseunternehmen sehen sich vor der Insolvenz

[17:50] Kreutzer: Jobwunder Deutschland

[17:35] StN: Jobabbau bei Daimler: Betriebsrat lehnt „Drohkulissen“ ab

Der Betriebsratschef braucht dringend eine Arbeits- und Abmagerungskur.WE.
 

[15:40] Leserzuschrift-DE zu Insolvenz angemeldet Traditionsbäckerei „Dat Backhus“ droht Pleite

Bald kennt 1) jeder mehrere Bäckereien, die Corona-Pleite® gemacht haben. Und 2) kennt bald kennt jeder einen oder mehrere Bäcker, den die Bundesregierung Corona-arbeitslos® und Corona-geschädigt® gemacht hat. Alles natürlich selbstverständlich kompromisslos und alternativlos absichtlich wegen der Überlegung zu einer Annahme über eine vage Theorie zu einer vermuteten Beobachtung (Neusprech Drosten), dass bald jeder einen kenne könnte, den das Coronavirus getötet hat. Während aber letzteres nie der Fall sein wird, ist 1) und 2) jetzt schon Realität: Bei Dat Backhus bibbern 1300 Mitarbeiter in 120 Filialen um die Arbeitsplätze. Dank Merkel und Drosten, dank RKI und WHO.

Die Pleitewelle wird erst richtig anlaufen, sobald die Liqudität der Betriebe erschöpft ist.WE.
 

[15:20] ET: Neuer Wirtschaftsstabilisierungsfonds: Regierung setzt Ausschuss für Staatshilfen ein – Ein Problem ist die Lufthansa

[9:15] Bild: Die Rechnung, bitte! So viel Geld haben Leipzigs Wirte schon verloren

Ich  halte diese Demos nicht für einen Zufall, sondern für organisiert. Neue Hinrichtungs-Methoden für die Corona-Demokratten werden gesucht. Wie wäre es mit Giftschlangen.WE.

[9:45] Krimpartisan:
Ich denke nicht, daß neue Hinrichtungsmethoden gebraucht werden. Wir sollten nicht Gräueltaten mit Gräueltaten ahnden wollen. Schnellgerichte und Galgen sollten reichen. Wir müssen das herrschende Ungeziefer an der Ausführung weiterer Straftaten und Dekadenzen hindern. Der Strafe der höheren Macht (nennt es Gott oder Natürliche Ordnung) müssen und dürfen wir nicht vorgreifen. Wichtig ist die unwiderrufliche Entfernung der Hochverräter und Massenmörder sowie (ganz wichtig) deren Helfershelfern auf ALLEN Ebenen.

Diese Ausrottung kommt. Aber man wird doch noch etwas kreativ sein dürfen.WE.

[11:25] Leserkommentar-DE:
Die Zoos wurden auch geschlossen und nun fehlen die Einnahmen für das Futter dieser Tiere. Es gibt da genug hungrige Raubtiere !!!!!!!!!!!
Und es kostet nichts !!!!!!

Wäre auch eine Lösung: die Verfütterung von Politikern.WE.

[11:45] Der Pirat:
Mein Favorit ist der händische Rückbau von Windkraftanlagen. Wer bis dahin überlebt hat, kann seine Schuld an der Gesellschaft an frischer Luft und körperlicher Betätigung abarbeiten.

Das kommt sicher auch.WE.

[15:30] Leserkommentar:
Die jetzigen Systembüttel mit dem Tode zu bestrafen ist viel zu milde. Die bessere Variante ist, diese zu harter Strafarbeit zu verdonnern. Angefangen vom händischen Abau ihrer Ökostromhirnfürze einschließlich Fundamente. Weiteres müssen Verkehrswege repariert und neu gebaut werden. Hier bietet sich eine weitere Verwendung dieses Gesindels an. Die dafür benötigten Materialien aus den Steinbrüchen werden von den Verbrechern mit Hammer und Meissel gebrochen und auf die nötige Größe gebracht. So bringen die wenigstens einmal in ihrem Leben einen Nutzen. Wer will kann sich als Aufseher bewerben und diese in Lumpen gehüllten Gestalten mit Trtten und Schlägen in Bewegung setzen. Allerdings nur für eine begrenzte Zeit, damit jeder Geschundene die Möglichkeit bekommt, es diesen Verdammten zu vergelten. So sähe nach meinen Vorstelleungen eine angemessene Strafe für dieses Pack aus.

Man kann sie ja zuerst arbeiten lassen und dann an die Raubtiere verfüttern oder aufhängen.WE.


Neu: 2020-04-25:

[17:00] NTV: KfW-Notkredite "reine Show"? Moneten für Adidas, Abfuhr für Mittelständler

Damit alle Firmen in der Corona-Krise Finanzhilfen bekommen, übernimmt der Staat die komplette Haftung. Trotzdem lassen manche Banken kleine Kunden hängen. Ihr Geld geben sie lieber Großkonzernen - daran verdienen sie mehr. "Ein Tritt ins Gesicht", findet ein grundsolider Unternehmer.

Fast die gesamten Zinsen gehen an die KfW. Daher interessiert es die Banken nicht.WE.

[17:15] Krimpartisan:
Da sieht man wieder die Gläubigkeit sonst so intelligenter Geschäftsleute in die Obrigkeit. Ihr wurdet von Anfang an nur verarscht!!! Merkt ihr das vielleicht irgendwann mal??? Manche sind Spätmerker, aber Deutsche sind Nichtmerker!!! Sie haben ja Merkel...
Hier ein (nicht ganz ernstgemeinter) Lösungsvorschlag von EAV (Erste Allgemeine Verunsicherung).
 

[9:15] Leserzuschrift-DE zu So schnell frisst das Virus das 26-Milliarden-Polster der Arbeitsagentur auf 

Ein sprunghafter Anstieg der Arbeitslosigkeit und der Kurzarbeit drohen die Rücklage von 26 Milliarden Euro bei der Bundesagentur für Arbeit (BA) binnen weniger Monate aufzuzehren. Zudem gehen die Forscher von einer Rekordzahl von 2,5 Millionen Kurzarbeitern im Jahresdurchschnitt aus.

Die Corona-Hype ist eben im Lockdown ein großes Geldverbrennungsprogramm. Der Titel ist absichtlich irreführend: Nicht das Virus, sondern die Maßnahmen der Coronoia-Orgien-Regierung fressen das Geld! Da wird auch nicht etwa ein „Polster“ gefressen, sondern einfach hart erarbeitetes Steuergeld vernichtet, wel das Grundrecht auf Arbeit zerstört wurde.

[10:00] Dieses Geld stammt aus Beiträgen zur Arbeitslosen-Versicherung. Aus Zwangsbeiträgen.WE.

PS: das Geld für die Soforthilfen, etwa in NRW ist auch schon aufgebraucht.

[11:10] Leserkommentar-DE:

Leider sehr viel wahres dran. Aber wie immer... was wäre ohne Einschränkungen. Aber dass die Wirtschaft so zerstört wird .. ein Unding. Sitze hier seit 5 Tagen. Null Kunden..null €.
Habe Grundgehaltszuschuss beantragt. Abgelehnt! Wir haben 1500€... mit zwei Kindern. Ich muss 500 davon für Krankenkasse und Co. Bezahlen. Das muss reichen... Dieser Staat ist das Letzte.

[11:15] Leserkommentar-DE:

Die Forscher gehen von "sagenhaften" 2,5 Millionen Kurzarbeitern in 2020 aus ??? Darf ich mal lachen!!! Die BA selbst verkündete vor einigen Tagen das bereits 725 Tausend Betriebe Kurzarbeit angemeldet hätten. In der letzten Krise hatten Betriebe die Kurzarbeit anmeldeten im Schnitt 28 (betroffene) Mitarbeiter. Würde nach vorstehender aktueller Aussage nun gemittelt 3,5 Mitarbeiter machen. Greifen wir also auf die Faktenlage der letzten Krise zurück haben wir es derzeit mit über 20 Millionen (!!!) Kurzarbeitern zu tun. Und das entspricht auch der Realität wenn man sich rund herum mal umhört. Und wir haben gerade mal Monat 4 von 12 im Jahr. Nun gehen wir mal davon aus das so ein Durchschnittsarbeiter 1500€ im Monat verdient (Lohnnebenkosten außen vor), dann werden für die BA allein diesen Monat gemittelt 30 Mrd. (!) fällig.

[11:25] Die Zahl der Kurzarbeiter muss viel grösser sein, wir werden belogen. Die BA hat ihr Personal zur Bearbeitung der Anträge auf das 14-fache aufgestockt. Trotzdem dauert es mehrere Monate.WE.


Neu: 2020-04-24:

[14:20] FMW: Arbeitslosigkeit: Offizielle Prognose drastisch nach oben korrigiert

[12:40] Welt: Corona-Krise: April-Gehalt in Gefahr

[13:55] Der Mitdenker:

April-Gehalt in Gefahr, Mai-Gehalt in Gefahr, Juni... Wenn es also 8 - 12 Wochen dauert, bis Geld fließt, weil halb Deutschland nun Anträge stellen muß, um nicht vor die Hunde zu gehen, dann wird genau das eintreten. Ein Volk ohne Rücklagen ( eines der ärmsten Europas, lt. offizieller Statistik, was Sparguthaben/Kopf angeht ), überlebt vielleicht einen Monat mit nur geringem oder keinem Einkommen, bei zweien wird es schon richtig eng, an mehr mag ich nicht denken. Die ReGIERigen haben also schon wieder versagt, weil sie die Ereignisabfolge nicht bis zum Ende überblicken konnten. Oder ist das etwa mal wieder ein Kollateralschaden? Ich wette nochmal Glatze, daß das Geld der Invasoren zeitgerecht und in Strömen fließt. Michel, der arme geschundene Michel, ist wieder der Blöde.

Die Invasoren haben kein Problem, weil sie das Geld vom Staat bekommen.WE.

[14:00] Leserkommentar:

Ich laße unsere GmbH mit den staatlichen Hilfen ohne private Haftung dahin dümpeln. Personal wird aus den Staatshilfen bezahlt. Aber wer kann das noch. Bei Millionen von Arbeitnehmern wird im April das Gehalt aka Kurzarbeitsgeld = verstecktes Arbeitslosengeld ausbleiben. Ich schätze, wir haben 15 Millionen ehemalige Leistungsträger in Kurzarbeit. Jetzt kommt dann der Hunger UND die Verzweiflung, die Menschen wissen nicht mehr, von was sie sich etwas zu essen kaufen sollen. Game over! Es bleibt wie immer: «Wenn all die Lügen aufkommen...»

[14:10] Die Insider rechnen damit, dass der Crash noch heute oder am Montag kommt. Dann gibt es überhaupt keine Gehalts- oder anderen Zahlungen mehr. Und das kurz vor Monatsende.WE.

[14:35] Silberfan:
Der Wunsch nach Hinrichtungen wird bei den Betroffenen jetzt erst richtig ansteigen und explodieren, wenn herauskommt dass der Virus eine Lüge war!

Das  kann man annehmen. Nicht nur alle Vermögen sind weg. Auch alle Einkommen. In meinem aktuellen Artikel rechnet ein Insider mit über 90% Arbeitslosen - aber ohne Arbeitslosengeld.WE.
 

[12:15] PI: Schweden beweist: Shutdown war falsch Operation Corona gelungen – Weltwirtschaft tot

Der Crash wird durch das leicht erklärt werden können. Die Volkswut wird danach keine Grenzen kennen.WE.
 

[10:30] "Pessimismus ohne Beispiel": Aktuell: ifo Index stürzt noch stärker ab als befürchtet


Neu: 2020-04-23:

[19:45] Kurier: Milliarden-Verlust: Lufthansa kann sich selbst nicht mehr retten

[19:40] Leserzuschrift-DE zu Die Hälfte der deutschen Firmen hat Kurzarbeit eingeführt

Fast ein Fünftel der deutschen Unternehmen plant laut Ifo-Institut Stellenabbau. Fast 50 Prozent wollen Investitionen verschieben, und genauso viele haben Kurzarbeitergeld beantragt. Das Konsumklima ist auf einem Tiefststand. Wie viele Menschen damit von Kurzarbeit betroffen sein werden, lässt sich zunächst nicht beziffern, die Hans-Böckler-Stiftung ging zuletzt jedoch von rund vier Millionen Arbeitnehmern in Kurzarbeit aus.

Die aktuelle Zahl der Kurzarbeiter und den absehbaren Endzustand der Kurzarbeit in Mannstärke gibt man uns vorsichtshalber nicht bekannt, wir würden vor Schreck vom Stuhl fallen. Und so kommt nie eine Konjunktur zustande, wenn alle sparen und Investitionen verschieben. Und auf der Konsumentenseite sieht es auch nicht besser aus, denn die Maulnasenabdeckmaske bremst massiv die Konsumlust. Haben das die gescheiten Politiker genau bedacht?

Investitionen, bei denen 2 Personen entscheiden (Ehepaar) oder Begleitung (Rentner mit Enkel) erforderlich ist, fallen auch praktisch aus, siehe Rubrik Gesellschaft, 16:15 Beitrag. Es gibt jetzt viel zu viele Schikanen und Schranken, Markierungen und Warnschilder, VERHALTENSKONTROLLEURE und die Coronoia-Gestapo überall sowie Zwangs-Desinfizierer, die zusammen genommen echt und massiv von Käufen abtörnen. Und Einkaufen erfordert a) mehr Vorbereitung, b) mehr Zeit und c) ist riskant (Angst vor Ansteckung bei den Coronoia-Shizophrenen oder Wutanfall wegen Schikanen bei den Maskenleugnern) und d) genau genommen lästig geworden.

Es wird ja schon von der schlimmsten Rezession aller Zeiten geschrieben. Hier ist sie. Verursacht von Corona-Politikern.WE.
 

[10:45] ET: VW fährt die Produktion wieder hoch – Zuliefererbranche erhält wieder Aufträge

Ist Corona jetzt vorbei? Oder ist die Volkswut zu gross geworden.WE.


Neu: 2020-04-22:

[17:50] InFranken: Thomas Dauenhauer sieht das Ende der Gastronomie-Branche kommen

Seid sicher: die Wut der Wirte wird unvorstellbar gross werden.WE.
 

[13:15] ASR: Coronavirus - das Ende der Airlines?

[10:05] Jouwatch: Lockerungen in den Abgrund: Mehrheit will in den nächsten Wochen auf Konsum verzichten

Die große Pleitewelle wird schon bald kommen.
 

[9:10] NTV: Kein Comeback nach Corona: Maschmeyer sieht "Vollkatastrophe" kommen

[8:15] NTV: Studie: Mehr als in Finanzkrise: Schon vier Millionen sind in Kurzarbeit


Neu: 2020-04-21:

[19:45] ET: KfW: Jeder Dritte Selbstständige hat in Corona-Krise keine Einnahmen

Seid sicher: die Politiker werden dafür büssen. Mit ihrem Leben.WE.
 

[15:15] FMW: Insolvenz: Bad News bei Virgin Australia und Norwegian – Boeing erhält Stornos

[14:50] Bild-Video: Bis zu 90 Prozent weniger Flüge | Flugtracker zeigt leeren Luftraum über Europa

[13:40] PAZ: Feindliche Übernahmen: Deutschland-AG im Schlussverkauf?


Neu: 2020-04-20:

[17:20] ET: Wirtschafts-Krise belastet deutsche Maschinenbauer – Kurzarbeit und Produktionsstopps

[13:10] Leserzuschrift-DE zu Volkswagen fordert Corona-Kaufprämie

Abwackprämie, Elektroprämie , Coronaprämie, sie können nur fordern, fordern, fordern. Mein Vorschlag, "Helikopterautos" für Alle.

[15:35] Leserkommentar-DE:
Der Laden wird wohl krachen gehen. Seit Jahren werden Vehikel gebaut, die mit Sinnlosigkeiten vollgestopft sind und ein eingebautes Verfallsdatum haben. Wenn VW sich wieder auf die Bedeutung seines Namens konzentriert, könnte ich mir einen Volkswagen vorstellen. Aber den derzeitigen Neuschrott niemals. Lupo 3 Liter, Golf Country, Iltis, alle Syncros, das war sinnvoll und hat Spaß gemacht. Einen Jetta Diesel mit
54 PS, der 170 geht, im Durchschnitt 4,5 L braucht, wie auf Schienen fährt, alles Geschichte. 90 PS TDI auf standfeste 130 PS gechipt, das waren noch Zeiten. Hab letztens in einen Jaguar von 2003 reingeschaut. Was grinste mich an bei dem 220 PS-Wagen? VR6 synchro mit englischem Blechkleid. Keine weiteren Fragen.

Jeder Hersteller will noch mehr Elektronik in seinen Autos haben.WE.
 

[8:35] Leserzuschrift-DE zu Ernsting’s family hat Mietzahlungen für 1900 Filialen ausgesetzt

Die Luft wird immer dünner in der Textilbranche. Die Leute können jetzt ihre "Schlamperkleidung" in den Wohnungen während ihres Home Staying / eigener Käfighaltung ausgiebig nutzen, Es kommen keine Besuche, also kann man hier schludern ohne Ende. Wer braucht jetzt, bitte schön, Anzug und Krawatte oder Abendkleid? Markenklamotten für Konzerte? Hochzeitskleider? Wo doch die Hochzeit auch ins Coronawasser fällt? Selbst wenn die Geschäfte öffnen könnten, es fehlten dann die Kunden.

[9:10] Der Mitdenker:

Wie ich aus erster Quelle hörte, sind die kleinen Läden, die wieder öffnen durften (Lumpen-Boutiquen u.ä.), über das Kaufverhalten der Deutschistanischen Bevölkerung entsetzt. Sie hatten, nach der Abstinenz, lange Schlangen erwartet und keine S.. kommt; die Besitzer stehen im leeren Laden. D.h. trotz Öffnung klopft die Insolvenz an die Tür. Die Schränke der hiesigen Frauen sind sowieso übervoll. Über Jahrzehnte haben sie jede Mode mitgemacht und mit ihrem Kaufrausch die Haushaltskasse gequält, und man ahnt wohl, daß man das bißchen Geld, was auf der hohen Kante ist, bald für Anderes brauchen wird, z.B. für teurer gewordene Lebensmittel, ab Herbst, o.ä. Das ist der Domino-Effekt, den die DemokRatten bewirkt haben. Millionen werden in die Armut getrieben, wenn die ins Nachdenken kommen...

[11:00] Die Leute wissen jetzt, dass das Einkommen jederzeit sinken kann, etwa wegen Kurzarbeit.WE.

[10:05] Der Pirat:

Zum Mitdenker: Genauso ist es. Die kleinen Geschäfte zu öffnen, war reiner Populismus. Solange in den Schlüsselindustrien Kurzarbeit angesagt ist bzw. die Arbeiter entlassen wurden und die Menschen dadurch nur 60/67% ihres Einkommens haben, läuft nichts mit Konsum. Die Hose hält noch, das Hemd könnte man noch Flicken. Und Deko braucht niemand. Die Zukunft ist ungewiss. Man hält das Geld zusammen, um die Ernährung und die Grundbedürfnisse zu sichern.

Man muss sich überlegen, ob eine Öffnung unter diesen Rahmenbedingungen überhaupt sinnvoll ist. Denn die Anzahl an Kunden ist pro Laden sowieso begrenzt und die Kosten laufen weiter bzw. erhöhen sich durch die Öffnung wieder. Bringt mir der Umsatz dann überhaupt etwas? Für mich sind das lebende Tote. Hinzu kommt die große Verunsicherung in der Bevölkerung. Auch wenn die Maßnahmen willkürlich erscheinen, bleibt der Glaube an die Gefahr des Virus'. Das verleitet die Menschen daheim zu bleiben.

Der Onlinehandel ist durch den Shutdown noch stärker zur Einkaufsalternative geworden. Das ist bequem, einfach und genauso teuer. Und man kann zuhause bleiben und braucht sich den Gefahren nicht aussetzen. Die Öffnung der Geschäfte bringt daher m.E. rein nichts. Es soll suggerieren, dass bald alles wieder normal ist. Und das ist das schlimmste an der ganzen Sache:
Man macht den Menschen wieder Hoffnung, dass es bald wieder weiter geht! Oder es ist Vorbereitung, um die Enttäuschung und die Verachtung auf das System auf die maximale Höhe zu treiben. Wenn in die aufkeimende Hoffnung dann der Crash fällt und die Hintergründe dazu öffentlich werden, ist die kritische Masse in die notwendige emotionale Gemütslage versetzt worden, um den Systemwechsel "mitzumachen".

[11:00] Der gestrige Anderwelt-Artikel hat es gut erklärt: man lässt teilweise wieder aufsperren, damit die Proteste nicht zu gross werden.WE.

[10:30] Leserkommentar-DE:

Zu den Klamottenläden: Eine Frau geht nicht gezielt in einen Klamottenladen und kauft sich einen Hose, wenn sie eine braucht. Das machen Männer. Eine Frau geht Shoppen. Also mit der Freundin in eine Mall und dann zum Friseur, dann in eine Boutique, dann in eine Buchhandlung (Wo es nur noch lustige Postkarten gibt), dann wieder in einen Klamottenladen und dann läßt sie sich für 120 Euro die Fingernägel machen usw. usf. Diese Malls sind alle zu. Und wenn da ganz hinten ein Unterwäsche-Laden aufmacht, bekommt das keiner mit. Dieser ganze Shopping-Wahn geht um das Einkaufs-Erlebnis, also Geld ausgeben, nicht darum Sachen zu kaufen, die man braucht. Die jungen Frauen haben alle dutzende Teile in den Schränken , die sie nie angehabt haben. Diese Dekadenz hat jetzt ein Ende.

[11:00] Bald heisst es wieder: Kleidung flicken.WE.
 

[8:30] NTV: "Eine Tragödie" für Europa: Experten: 59 Millionen Arbeitsplätze in Gefahr

[10:25] Leserkommentar-DE:

Heute vor einer Woche gab die Bundesagentur für Arbeit (BA) bekannt das sagenhafte 725.000 Betriebe in der BRD Kurzarbeit angemeldet hätten. Zum Vergleich, bei der Krise 2008 waren es um die 28.000 Betriebe! Vollständige Kurzarbeit bedeutet 60-67% vom Lohn. Die BA verwies letzte Woche eindringlich darauf daß, das Kurzarbeitergeld drastisch angehoben werden müsse, weil die ganzen Kurzarbeiter sonst so wenig bekämen das sie zusätzlich mit Harz4 aufstocken müssten. Die würde in den Jobcentern zu einem ( O Ton) totalen Kollaps führen. HA! NOCH FRAGEN??

Die Löhne und Gehälter von März die zwischen dem 1. und 15. April überwiesen werden waren vielleicht noch verwundbar. Aber die Aprillöhne die nun zwischen dem 1. und 15. Mai überwiesen werden, die werden den Haushalten die blanke Panik ins Gesicht treiben. Zumal wenn die Politik dann gleichzeitig bekannt gibt das es mit den Lockerungen und der Konjunktur auch in den kommenden Wochen nicht so prickelnd sein wird. Abseits des Einzelhandels und Gastgewerbes sitzen die Arbeiter ja nicht zu Hause weil sie nicht dürfen, sondern weil ihre Firmen nicht KÖNNEN! Überall mangelt es an Material und auch an Kundschaft. Das große Abkacken (entschuldigen Sie den Ausdruck) beginnt nun erst einmal. Das wird historisch!

[11:00] Hier sieht man das Ausmass dieser Katastrophe, die von erpressten Politikern angerichtet wurde.WE.

[15:25] Leserkommentar-DE:
Der Plan der grünen Umweltsekte ist eindeutig! Greta war nur der Startschuß. Der ist verhallt und nun schlägt man mit der Coronakeule die Existenz der Völker in Stücke. Ohne Militär Übernahme zwingen sie uns die Deagelliste auf! Über Kinderschänder Norwegen lassen sie es abregnen, um uns auszuhungern! Die Grundwasserpegel sinken schon wieder!
Das dritte Dürrejahr läuft schon!

Es sollte nicht mehr lange dauern, bis die alle weg sind.WE.

[17:25] Krimpartisan:
Zum Leserkommentar 10.25: «HA! NOCH FRAGEN??» Nein, euer Ehren. Keinerlei Fragen mehr. Nur noch die unumstößliche und unabänderliche Erkenntnis: WIR HABEN FERTIG!!! ENDGÜLTIG FERTIG!!! In diesem System! Wäre nur schön, wenn die Bewohner der BRD das endlich einmal zur Kenntnis nehmen würden!
Und mich wundert nur, daß unter diesen Umständen nicht Millionen Deutsche täglich auf der Straße sind!!! Ach so, ich vergaß! Die haben ja alle Coronoia...Man kommt aus dem Lachen/ Weinen nicht mehr heraus, wenn man daran denkt, daß die Meisten immer noch glauben in Kürze geht alles unverändert weiter...DIESE WELTANSCHAUUNG IST TOTER ALS TOT!

Volksaufstände werden mit verschiedenen Mitteln derzeit verhindert.WE.


Neu: 2020-04-19:

[15:00] Focus: Fritz Indra im Interview "Industrie steuert auf Katastrophe zu" - Motoren-Papst über die Zukunft von Elektro- und Verbrennungsmotor

[13:30] SZ: Alle Zimmer frei in Bayerns Hotels

Wiedenmann nennt Zahlen, um das Ausmaß der Krise zu verdeutlichen: Betriebe mit vier und fünf Sternen haben demnach 10 000 bis 25 000 Euro Kosten - pro Tag, je nach Größe. Anders dargestellt: Jeder Million Euro Umsatz, die in den ersten vier bis sechs Wochen der Hotelschließungen fehlt, stehen in einem Betrieb Kosten von 750 000 bis 800 000 Euro entgegen.

Man kann also die Kosten nicht schnell genug herunterfahren. Massenpleiten sind die Folge.WE.

[18:00] Schachspieler:
Na bravo, dann ist doch genug Platz für neu angelieferte Goldstücke in Hotel- Vollpension. Da gelten sicher auch die Corona-Maßnahmen nicht. - Wird natürlich vom Helikoptergeld sofort bezahlt. Andere Betriebe können voerst durch die Finger schaun. Die Pleite- Hotels und -Gastbetriebe werden sich gezwungenermaßen danach reissen müssen. So wird uns der Untergang und Krieg richtig aufgezwungen.

Wir sind jetzt wirklich in der Endphase.WE.
 

[8:50] ET: Jeder dritte Betrieb: 70.000 Hotels und Gaststätten stehen vor Insolvenz

Das ist der Politik egal, denn die sind nicht wahlentscheidend. Die Wahlentscheidenden bekommen weiter ihr Geld.WE.

[10:10] Der Mitdenker:
Die Ruinierten haben alle schon eine Faust geballt, noch in der Hosentasche. Aber irgendwann holen sie diese raus, denn es hätte nicht sein müssen. Das StGB unterscheidet zwischen Mord (Vorsatz) und Totschlag (aus Versehen). Die Deutsche Wirtschaft wurde ermordet.

Sobald gross rauskommt, dass das Virus harmlos ist, schlägt die Faust zu.WE.

[11:45] Leserkommentar-DE:
Es sind nicht nur die Hotels und Gaststätten. Da nun klar ist das Großveranstaltungen bis in den Herbst hinein verboten bleiben werden, können sich sämtliche Schausteller die Kugel geben. Eine komplett verlorene Saison - das überlebt keiner! Auch Mallorca soll bis August mehr oder minder dicht bleiben. Zwar habe ich für diese Insel so rein gar nichts übrig, aber auch hier ist klar, das dies kein ansässiges Lokal (meist Deutsche) überleben wird. Kino´s, Schwimmbäder, Discotheken, Kneipen und Bar´s, ja selbst das Erotic Milleu - bei all dem ist im Moment nicht im entferntesten abzusehen ob und wann es nochmal weiter geht. Das wird es nun alles in den kommenden Wochen weg raffen, so fern nicht schon geschehen.

Die politische Klasse müss überall die eigene Wirtschaft zerstören.WE.

[11:45] Krimpartisan:
Und noch einmal...die schönsten Sonntagsreden! Auf einmal könnte man den seit Jahren leidenden Gastwirten ja Erleichterungen verschaffen. So ein Arschloch wie CSU-Generalsekretär Markus Blume braucht die Corona-»Krise» um einen Win-win-Effekt zu erzeugen...plötzlich geht alles: „Die Steuerentlastung sorgt für einen Win-win-Effekt bei Verbrauchern und Wirten. Wir können damit auch Hunderttausende Arbeitsplätze in der Gastronomie sichern.“
Aber die nächste Sonntagsrede hält er vom Ausleger des Baukrans oder aus der nächsten Baumkrone an seine Untertanen. Wenn ihn dann nicht die Worte im Halse steckenbleiben...


Neu: 2020-04-18:

[10:45] Konjunktion: Weltwirtschaft: Nie gekannte explodierende Arbeitslosenzahlen

[9:15] Leserzuschrift-DE zu Modekette Hallhuber beantragt Insolvenz in Eigenverwaltung

Das Ende von 380 Filialen? Bald dürften auch einige Verkäufer*innen ziemlich sauer auf die gefügigen Politmarionetten der überheblichen Virologen sein. Sobald kommuniziert wird, wie harmlos der Coronavirus wirklich war.

[13:10] Es ist etwas anders: die erpressten Politiker suchen sich die Virologen aus, die in die Medien sollen.WE.
 

[7:45] Andreas Unterberger: Lieber Staat, Finger weg von der AUA!

Verstaatlichungen sind aber fast immer falsch. Auch wenn es einzelne Ausnahmen gibt, so werden echten Eigentümern gehörende Unternehmen in der Regel viel besser geführt als solche, wo Politiker mitmischen. Denn diese haben nie das Wohl eines Unternehmens als oberstes Ziel, sondern Wahlsiege, Job-Versorgung für Parteifreunde, populistisches Hinauszögern überlebensnotwendiger Entscheidungen (wie Personalabbau) oder gar "Spenden" für politische Zwecke.

Es reicht dafür schon eine staatliche Minderheitsbeteiligung. Ein gutes Beispiel ist der VW-Konzern, an dem das Land Niedersachsen eine 20% Beteiligung hält. Wer sitzt als "Kapitalvertreter" im Aufsichtsrat? Der Ministerpräsident persönlich.WE.


Neu: 2020-04-17:

[13:50] Der Bondaffe zu Wenn die Hauptversammlung zur “Piep-Show” wird

Ein sehr sinniger Link und sehr symbolisch. Auch wenn das beim Springer-Verlag wegen des Börsen-Delistings nichts mehr zur Sache tut. Bisher war das kein Thema für die Öffentlichkeit, das wurde nicht breitgetreten. Aber wie ist das eigentlich bei den öffentlichen Hauptversammlungen der Aktiengesellschaften? Findet so etwas noch statt? Wird vertagt? In Corona-Zeiten ist solch eine Versammlung gar nicht durchzuführen. Und im Mai ist bekanntlich die "Haupt-Hauptversammlungszeit".
 

[13:20] FMW: Coronakrise: Warum China nicht mehr Wachstumsmotor sein wird!

[10:20] FMW: Autozulassungen in EU – die totalen Kollaps-Daten für März liegen vor!

[7:50] Focus: Um Corona-Kranke zu stoppen Supermarkt scannte Körpertemperatur von Kunden – und schickte sie bei Fieber weg

Bevor Kunden einer Edeka-Filiale in Saarbrücken einkaufen durften, scannte eine Wärmebildkamera ihre Körpertemperatur. War diese erhöht, löste das einen Alarm aus – und der Kunde wurde vor allen anderen zur Rede gestellt.

Edeka, du bist jetzt tot.WE.


Neu: 2020-04-16:

[13:35] Leserzuschrift-DE: wie man es als Unternehmer richtig macht:

Mal eine kleine Rechnung von einem kleinen Gewerbetreibenden, der dank regelmäßigen Hartgeld-Konsums in einer guten Ausgangsposition ist: Kein Bankschulden und keine Leasing-Verträge.

Wo macht der Staat jetzt überall Miese? Mein Beitrag am Steueraufkommen ist auf extrem geschrumpft, dafür Soforthilfe bekommen. Soforthilfe ist schnell gekommen,
Krankenversicherung von 400 auf 200 abgesenkt,
Steuerzahlung für 2018 stunden lassen,
ESt.Vorauszahlung für 2020 auf Null abgesenkt, für das 1. Quartal ist erstattet worden
Gewerbesteuer auf Null abgesenkt
Umsatzsteuer fast null, da fast kein Umsatz

Lohnsteuer und Sozialabgaben drastisch runtergefahren, da die 450-Euro-Kräfte zuhause bleiben ohne Geld. Deutlich weniger Fahrten mit dem Auto, daher weniger Mineralölsteuer und durch die billigen Spritpreise noch weniger Steuern. Auch meine Kunden fahren nicht mehr zu mir
eigene Ausgaben auf das Minimum runtergefahren. Keine Investitionen mehr.

So hat der Staat einen Steuerzahler weniger und auf der anderen Seite kommen Leistungsempfänger in Millionenzahl dazu. Der Staat mag zwar die Steuern erhöhen, aber die zahlt ein Unternehmer auf den Gewinn, und wenn der nicht da ist, können die Steuern so hoch sein wie sie wollen. Und Kürzungen bei den Leistungen des Staates bringen Unruhe.

Jeder Flüchtling, der bisher reinkam, ist nur als Leistungsempfänger aufgetreten, die Steuereinnahmen haben noch gesprudelt. Jetzt fallen Steuerzahler massiv aus und beziehen dann auch Sozialleistungen, das ist ein doppeltes Minus.

Es ist klar, dass das nur kurze Zeit geht. Die Finanzämter und anderen Behörden haben sicher die Anweisung bekommen, grosszügig zu sein. Man will eine vorzeitige Revolution verhindern.WE.
 

[12:15] ET: Fortgesetzte Corona-Beschränkungen belasten Wirtschaft – Massenhafte Insolvenzen drohen

Handelsverband erkennt keine Logik in stufenweiser Öffnung von Geschäften

Das soll alles willkürlich aussehen.WE.
 

[8:20] ET: Umfrage: Jeder zweite Mittelständler sieht Existenzgefahr durch Corona-Krise


Neu: 2020-04-15:

[17:40] Trend: Autoindustrie fährt Produktion wieder hoch

[17:00] Jouwatch: Coronahilfe trotz Rekordgewinnen: 3-Milliarden-Staatskredit für Adidas

Die haben wohl damit gedroht, aus Deutschland abzuwandern.WE.
 

[14:25] ET: Wirtschaftsministerium erwartet Einbruch des Konsums – Aus Rezession kann Depression werden

Endlich spricht man das Word Depression aus.WE.
 

[13:50] FMW: Kurzarbeit: 725.000 Unternehmen stellen Antrag!


Neu: 2020-04-14:

[19:15] Trend: IWF warnt vor der schwersten Rezession seit 100 Jahren

Warum nennt man es dann nicht gleich Depression?WE.
 

[15:00] ET: Sorge um Pleitewelle: Handel dringt auf möglichst rasche Öffnung der Geschäfte

In manchen Teilen Deutschlands kümmert sich fast niemand mehr um die Corona-Beschränkungen und es wird auch nicht kontrolliert.WE.
 

[14:40] ET: Jobsicherung in der Werftindustrie: Bundesregierung entlastet Kreuzfahrtreedereien

Hier ist einer der Gründe für den Boom an Kreuzfahrtschiffen: es gibt staatliche Kreditgarantien.WE.
 

[13:30] Leserzuschrift-AT zu Wie in Weltfinanzkrise 2009: Weil will Autoindustrie mit Abwrackprämie stärken

Zuerst wird absichtlich alles kaputt gemacht, und jetzt das... Wer kauft sich denn jetzt ein Auto? - Die Arbeitslosen? Kaiser hilf!

[14:15] Weil hat im Aufsichtsrat von VW wohl einen schweren Stand.WE.
 

[12:30] Leserzuschrift-DE zu Steuereinnahmen in Corona-Zeiten: In Städten und Gemeinden geht die Angst um

Die Corona-Krise trifft die Kommunen mit beispielloser Wucht. Viele Firmen haben Steuer-Stundungen beantragt. Zudem brechen Einnahmen in öffentlichen Einrichtungen weg, während Fix- und Personalkosten aber weiterhin anfallen.

Sobald der Verstand bei den Menschen wieder zaghaft einsetzt trotz Coronoia-Phantomangst, treten die gigantischen Verwerfungen auf, die der Corona-Hype schuf: Städte mit geschrumpften Einnahmen: Kitas zu = Kein Gebühreneinkommen, Parkplatz- und Blitzereinnahmen kastriert, Gemetzel bei den Steuereinnahmen. Der DS hat sozusagen seine kleinsten Einheiten (städtische Verwaltungen, Kommunen) bis zur Blutleere ausgetrocknet. Ab jetzt: Städte werden de facto zahlungsunfähig sein und als Auftraggeber längere Zeit wegfallen oder bei vorhandenen Aufträgen Zahlungen unter Vorwand (Da fehlt noch ein VDE-Gutachten...) verweigern. Perfekt für den Crash: Alle haben Angst, besser vorbereiten kann man ihn nun wirklich nicht!

[12:50] Der Bondaffe:

Man kann Gewerbetreibenden und selbst Privatleuten nur raten ein Schreiben aufzusetzen. Entweder um Stundung bitten oder aber um Reduzierung von Steuer-Vorauszahlungen. Einen trifftigen Grund gibt es: Corona.
Das kann man überall machen. Beim Stromversorger, beim Wasserversorger, beim Gasversorger usw. Man kann auch an die GEZ schreiben und um Stundung bitten. Dann hat man dort was zu tun. Wer sich ärgert, soll die IHK anschreiben oder die GEMA oder SKY anschreiben und um Reduzierung bitten. Es gibt viele Möglichkeiten, man muß es nur ausprobieren.

[13:00] Das dürfte jetzt schon egal sein. Wir müssen damit rechnen, dass das System schon tot ist, bis diese Briefe bearbeitet werden. Die dürften alle Massen von solchen Briefen bekommen.WE.


Neu: 2020-04-13:

[20:00] ET: Online-Bestellungen nehmen zu: Amazon schreibt in Corona-Krise 75.000 weitere Stellen aus

[14:00] Goldseiten: Die Regierung hat auf den Doppelcrash falsch reagiert

[15:15] Krimpartisan:
Aus dem Artikel: «Dies war der größte aller Fehler der Regierung Merkel, denn trotz Produktionsstopp haben die Unternehmen weitere Fixkosten, müssen sie Mitarbeiter bezahlen oder entlassen, lässt sich die Versorgung der Bevölkerung nicht mehr lange aufrechterhalten.»
FALSCH! Ich unterstelle dem Verbrechersyndikat in Berlin Absicht und Vorsatz!!! Fehler sind menschlich, Vorsatz ist des Teufels!

Daher haben die Politiker auch jede Menge an finanziellen Hilfen bereitgestellt. Aber den Handlern war zu gehorchen.WE.

[16:20] Der Mitdenker:
Richtig, die Regierung hat den Wirtschaftscrash selbst verschuldet. Und es ist so, wie der Krimpartisan schreibt, es war Vorsatz, von Anfang an.
Alles seit 2015 war Vorsatz, Sabotage am Deutschen Volk, bösartiges Handeln mit Todesfolge für viele Deutsche. An einigen Stellen hätte man den Hebel noch umlegen können, aber es ging doch mit der Verteufelung der Autos los, dem kranken Kind Gretel hat man jedwede Bühne geboten (bis zum Angebot eines Vorstandspostens - wenn das spätere Generationen lesen, die fassen sich an den Kopf) und der Grippe-Virus ist genau so, wie es hier immer geahnt wurde: Das ist jetzt der Sündenbock, von den ReGIERigen kann Keiner was dafür.
Die Lawine rollt nun den Berg hinab, keine Kraft der Welt kann sie anhalten. Wenn man so nachdenkt, oder -liest; Beispiel Pommes frittes-Produktion. Klar, die meisten Kartoffelstäbchen haben die Restaurants umgesetzt, die haben nun geschlossen. So wird es sich, dominoartig, fortsetzen, bis die von Merkel so ersehnte Bananenrepublik Tatsache ist. Mehr Feinde, wie dieses Land hat, sowohl extrem pigmentierte, als auch Anzugträger, vorzugsweise in Berlin wohnhaft, hat wohl kein Land.

Ich nenne es Erpressung.WE.
 

[13:50] FU: Prognose: US- und EU-Bekleidungskonsum könnte um 300 Milliarden US-Dollar fallen

Bis zu einer Erholung wird es sehr sehr lange dauern.

[17:15] Leserkommentar-DE:
Ja es ist reiner Konsum, wenn sich Weiber aller 2 Fürze lang einen neuen unnützen Fummel zulegen müssen. Vor paar Jahren kam mal im Volksempfänger, daß es vermehrt Frauen gibt die unglaublich viele (über 100) Schuhe haben. Hab das dann meinem weiblichen Schreibtischgegenüber gesagt. Darauf sie: Ich hab nur 25 Paar Schuhe. Meine Sprachlosigkeit dauerte lang an.

Die haben jetzt wohl Entzugserscheinungen.WE.
 

[9:35] NTV: Von wegen Krisengewinner: Corona gefährdet die Sicherheitsbranche

[9:30] Corona-Hilfe bringt Schufa-Einträge: Jetzt leidet auch Kemmerichs Friseur-Kette


Neu: 2020-04-12:

[17:40] ET: Passagierzahlen deutscher Flughäfen nur noch bei 2 Prozent des Vergleichszeitraums

[12:15] ET: Ab Dienstag können Deutschlands Mittelständler den KfW-Schnellkredit beantragen

[14:25] Leserkommentar-DE: KFW-Kredite, ein Instrument zur Enteignung von Firmen?

Einmal davon abgesehen, weshalb sich Firmen jetzt wegen der politisch zu verantwortenden Zerstörung der eigenen Wirtschaft auch noch durch Kredite verschulden sollen, war da nicht noch eine überaus böse Überraschung mit solchen KfW-Krediten in der Vergangenheit?

Gab es da nicht bereits schon ganz üble Erfahrungen solcher Kreditnehmer von Neubauhäusern, denen man in gewissen Gemeinden im Umfeld Hannovers, - sicherlich auch anderswo - bereits die sofortige Glattstellung dieser öffentlichen Kredite androhte, wenn sie nicht umgehend Merkels Flüchtlinge aufnehmen würden? Es gab kurz daraufhin ja auch bereits von sich besonders hervortuenden Bürgermeistern organisierte Busfahrten mit Flüchtlingen durch diese Neubaugebiete, wo diese sich schon mal für entsprechende Immobilien vormerken lassen konnten!

Die KfW ist eine staatliche Institution, da können solche Sachen vorkommen.WE.
 

[9:30] ET: Osterreiseverkehr bei der Bahn 80 Prozent unter Vorjahr

[9:20] Bild: Corona-Kündigungswelle Deutsche machen Schluss mit Fitness und ÖPNV

[9:00] ET: Modeketten wie C&A oder H&M streichen Aufträge in Asien

Wenn nichts verkauft werden kann, kann auch nichts produziert werden. Auch wenn es linke "Menschenrechtler" nicht verstehen mögen.WE.


Neu: 2020-04-11:

[17:15] NTV: Kampf ums Überleben Jetzt rollt die Pleitewelle der Modehändler

Kann mir jemand sagen, ob man sich in einem Modegeschäft leichter mit Corona infizieren kann, als in einem Supermarkt? Wenn man die Supermärkte auch schliesst, dann gibt es einen Hungeraufstand. Das ist der Unterschied.WE.
 

[12:15] Krone: Tausende Jobs wackeln Beinharter Überlebenskampf der Austrian Airlines

Lufthansa-Chef Carsten Spohr sagt, dass sein Konzern pro Stunde eine Million Euro verliert. Laut deutschen Medien braucht er bis zu zehn Milliarden Euro (!) zum Überleben.

Die ganze Branche beutelt es ordentlich.WE.


Neu: 2020-04-10:

[17:50] Die steigen wohl aus: Brandenburger Tesla-Fabrik muss umgeplant werden

[17:30] ET: Drohende Insolvenzen: Experten rechnen nach Ende der Corona-Krise mit Verödung in den Innenstädten

[17:50] Ramstein-Beobachter:
Wer mit offenen Augen durch deutsche Städte geht, stellt schon lange fest, dass diese veröden. Zur kompletten Verödung hätte es Corona nicht bedurft, denn wer noch etwas Resthirn besitzt, meidet die Innenstädte schon länger.
Ich bin mir aber sicher, dass die kommenden Leerstände mit noch mehr Sisha-Bars, Wettbüros, Handy- und Dönerläden aufgefangen werden. Ganz im Sinne der regierenden Bürgermeister.
Es wird halt nur etwas knapp mit den Gewerbesteuereinnahmen, weil die Betreiber dieser Läden vom Finanzamt verschont werden. Aber dafür wird schon mit einem Corona-Soli kokettiert.

Moslems und regierende Bürgermeister von heute wird es bald bei uns nicht mehr geben.WE.

[18:50] Leserkommentar-DE: Ein JA und AMEN zu diesem Kommentar!

Die Innenstädte sind schon seit vielen Jahren ein Graus! Privatgewerbe findet man nahezu gar nicht mehr. Nur noch Ketten wie z.B. Deichmann, DM, Rossmann, Nanu Nana, usw. - überall der gleiche Einheitsbrei!
Daneben die üblichen, von Ihnen genannten Verdächtigen. Was soll da also bitte noch veröden???

Dann noch die Moslems mit ihren Läden.WE.
 

[7:45] Krone: Wegen Covid-Maßnahmen: 100.000 Seeleute kommen nicht mehr von Bord

Man kann sie auch nicht per Flugzeug austauschen, weil es kaum mehr Flüge gibt.WE.


Neu: 2020-04-09:

[17:15] Trend: Vapiano Österreich folgt der deutschen Mutter in die Pleite

Das Unternehmen meinte, dass durch die neue Speisekarte mit stärkerem Fokus auf vegane Gerichte und größerer Auswahl zusätzliche Kundengruppen erschlossen wurden.

Die sind also nicht nur an der Expansion und Corona verreckt, auch am Veganismus.WE.
 

[14:00] NTV: Aus A330 werden Frachtmaschinen Lufthansa baut Flugzeugsitze aus

Die zu beladen ist wegen der engen Türen sicher nicht einfach.WE.

[16:25] Dazu passend: Lufthansa verliert eine Million Euro pro Stunde – Kerngeschäft zusammengebrochen
 

[13:35] FMW: Kurzarbeit: 650.000 Unternehmen machen Antrag, plus 40 Prozent binnen 1 Woche!

Aus den bisherigen Steuerzahlern kann man jetzt auch nichts mehr rauspressen, weil die so grossteils vom Staat leben.WE.

[15:50] Leserkommentar-DE:

Bei der letzten Krise hatte ein Unternehmen, das Kurzarbeit angemeldet hatte, im Schnitt 29 Angestellte/Arbeiter. setzt man das in Beziehung zu den 650.000 Unternehmen, dann kommt man auf 18,85 Millionen Kurzarbeiter. Bei einer Erwerbsbevölkerung von etwas über 40 Millionen, also knapp die Hälfte. Geht man von 3,2 Millionen Betrieben aus, dann haben 20 % Kurzarbeit angemeldet, das sollte dann 20 % von 40 Millionen der Erwerbsbevölkerung sein, also 8 Millionen in Kurzarbeit. Irgendwo zwischen 8 und 18 Millionen wird die Wahrheit liegen.

[16:00] Das Wort Kurzarbeit ist hier selbst eine Lüge. Die meisten dieser Kurzarbeiter tun gar nichts, sondern leben vom Staat. Sie wurden nur noch nicht gekündigt.WE.

[17:10] Leserkommentar-DE:

Ich war Ende der 80er Jahre bei Mercedes Benz im Werk Bremen. Wir hatten 1989 einige Monate Kurzarbeit und diese sah wie Folgt aus: Montag, Dienstag Mittwoch zu hause bleiben, nicht arbeiten da Kurzarbeit, Donnerstag und Freitag normal Arbeiten und ca 25 % machten täglich eine Stunde Mehrarbeit. Da war ich aber nicht dabei. Samstag war Sonderschicht mit vollem Produktiosprogramm. Es hat sich keiner beschwert denn es gab ja den normalen Lohn und bei der Sonderschicht die zulagen obendrauf. Ich hatte damals ca 32 DM in der Stunde Netto.

Das war damals ein ganz ordentlicher Lohn.WE.

[17:30] Leserkommentar-DE zu "Kurzarbeit":

Genau so ist es, die dürfen nicht gekündigt werden. Ansonsten wären das alles Arbeitslose oder Hartz IV Empfänger. Kommt aber zum Schluss auf dasselbe raus, aber keiner kapiert es.

Die Medienleute der Politiker verstehen es schon. Massen von ausgewiesenen Arbeitslosen sind schlecht für deren Chefs.WE.
 

[12:15] Leserzuschrift-DE zu IHK-Blitzumfrage: Jedem zweiten Unternehmen droht die Schließung

Wie schnell sich alles ändert = Merkel-Transformation: März 2020... letzter verzweifelter Kampf... jedes 2. Unternehmen erwägt Kurzarbeit, Ende April 2020... Kapitulation unausweichlich, Betriebsaufgabe beendet sinnlos gewordenen Kampf... kein Geld mehr, keine Soldaten mehr, Waffen stillgelegt, kein Nachschub mehr, Offiziere im Homeoffice... dennoch widmet die Presse CORONA 80 % Medienaufmerksamkeit und das Abschmieren der Wirtschaft ist nur eine kleine Randnotiz! Was für eine schräge Medienwelt ist das denn?

Ich nehme an, man wird in der Aufklärungsphase breit auswalzen, dass die heutige Politik wegen einem harmlosen Grippevirus die eigene Wirtschaft zerstört hat.WE.

[13:35] Leserkommentar-DE:
Das Abschmieren der Wirtschaft findet in der Presse überhaupt nicht statt. Und auch ein Großteil der vom Staat mit umverteiltem Geld alimentierten Beamten und Angestellten hat noch nicht realisiert, daß die Wirtschaft auch ihr Gehalt erwirtschaftet. Mit den ausbleibenden Steuern wird es auch bald Einschnitte bei den Staatsausgaben geben müssen. Wenn man sich den Bundeshaushalt anschaut,. dann ist der Bereich Sozialleistungen der größte, da bringen Kürzungen am meisten. Nur 10 % bei der Entwicklungshilfe zu sparen wird den Demokratten den Arsch nicht retten. Die Einschränkungen werden sehr vielen Menschen weh tun, und davor scheut sich die Politik. Die sind nämlich ihr Wählerklientel.

Das kostet aber massiv Wählerstimmen. Daher wird kein Politiker solche Massnahmen freiwillig durchsetzen. Die sind alle brutalst errpresst.WE.

[18:25] Leserkommentar-DE:

Das hat der Leser sehr gut erkannt. Das Sterben der Wirtschaft ist auf Grund der Medienberichterstattung und der Verlautbarung von schnell auferlegten finanziellen Hilfsmaßnahmen der Regierenden bei dem Großteil der Bevölkerung noch wirklich gar nicht richtig verstanden worden! Die bisher Leidtragenden sind die Unternehmer, die in die Insolvent getrieben wurden und die vor dem Nichts stehen. Aber dies ist immer noch eine Minderheit, die in der Öffentlichkeit nicht wahrgenommen wird.

Sicherlich sind bereits viele Mitarbeiter mit ihren Kündigungen oder mit Kurzarbeit zu Hause. Aber womöglich laufen ja immer noch Zahlungen wie Renten, Pensionen, Kurzarbeiter- und Arbeitslosengeld, sodaß sich der Großteil der Bevölkerung immer noch keine wirklichen Gedanken über den Ernst der Lage macht. Die Politik spricht ja auch bereits von eventuellen Lockerungen der Maßnahmen und dann wird sehr bald alles schon irgendwie wieder gut. Auch glaubt die Mehrheit der Menschen tatsächlich immer noch an diesen Corona-Blödsinn. Meiner Ansicht nach müsste daher diese Situation noch für mindestens einen Monat so weiter geführt werden. Die Staaten müssen sich sichtbar auf einen finanziellen Abgrund zu bewegen und Sozialleistungen und Rentenzahlungen müssten ausbleiben um der großen Masse der Bevölkerung ihre persönliche Zukunftspanik - völlig unabhängig von der Berichterstattung - vor Augen zu führen. Erst dann wäre das Volk für den Systemwechsel und Revolution richtig konditioniert. Demnach wäre ein Systemwechselbeginn jetzt über Ostern einfach noch verfrüht.

[18:45] Es kommt jetzt, den Corona Hype kann man nicht noch einige Wochen durchhalten.WE.

[18:50] Leserkommentar-DE:
Es soll zu keiner Revolution kommen, denn die wäre schon lange da gewesen, wenn man es zugelassen hätte. Wir standen schon mehrmals kurz davor und immer wurde die abgewendet. Die Leute sollen drin bleiben und sich schützen und nicht auf der Straße herumrennen. Die Leute sind bereit und die Gutmenschen und andere Idioten werden es nie kapieren.

Das stammt von einem Insider. Ich weiss aus anderen Quellen, dass die Revolution erst dann kommen soll, wenn sie erwünscht ist.WE.


Neu: 2020-04-08:

[15:20] ET: TUI bekommt Kredit über 1,8 Milliarden Euro vom Staat

[13:15] NTV: Chance im Boom verpennt Das Aus für Germanwings war überfällig

Der lange schwelende Tarifkonflikt wird jetzt eben so gelöst.WE.
 

[10:35] Focus: CO2-Steuer weg, Strompreise und Mehrwertsteuer runter Keine Denkverbote: Das 8-Punkte-Rettungsprogramm für unsere Autoindustrie

Mit dieser Politik geht das aber nicht.WE.
 

[8:10] Leserzuschrift-DE zu BIV: Schließung von Kfz-Zulassungsstellen gefährdet Mobilität

Motorradsaison beginnt, aber rund 5.000 Motorradbetriebe sind in akuter Existenznot. Ohne geöffnete Zulassungsstellen ist der Markt faktisch tot. Wieder ein Beispiel dafür, dass saisonbedingte Unternehmensgewinne nicht nachholbar sind. Der falsche Merkel-Zeitpunkt von Lockdown bedeutet für bestimmte Saisonbereiche das Todesurteil!! Die Frühjahrsmode kann man sich, zu spät am Markt präsentiert, auch gleich durch den Kamin pusten. Merkel ziert sich bei der Rücknahme der Ausgangssperre und ist damit im Moment der größte Risikofaktor für die europäische Geschichte. Ein Börsenprofi hart es so formuliert: Im Moment schultern rund 4 Millionen Restworker in D statt bisher 18 Millionen die 100 Millionen hier Wohnenden inklusive Migranten. Ein totaler Wahnsinn mit Merkel-Methode. Jetzt zählt jeder Tag Lockdown, denn die Schäden können nicht mehr repariert werden! Aber was will man noch hoffen, wenn die Regierenden das nicht checken wollen oder können.

[10:35] Die Schliessung der Zulassungsstellen ist echte Heimtücke. Damit würgt man den Fahrzeughandel endgültig ab.WE.

[9:00] Leserkommentar-DE:

Früher war ein Motorrad die individuelle Mobilität des kleinen Mannes, der sich kein Auto leisten konnte. Heutzutage ist es zum reinen Spaß-und Protzmobil verkommen. Daß die Biker nun ihre Eierstößel stehen lassen müssen, bewirkt auch eine starke Verringerung des Bestandes an Organspendern. Außerdem senkt das enorm die Lärmbelästigung genervter Mitmenschen.

[10:25] Leserkommentar:

APPLAUS! APPLAUS! Aber wie so oft, des einen Freud ist des anderen Leid. Schlecht für Tankstellen, schlecht für Hersteller, schlecht für Versender and Händler, gut für Versicherungen, schlecht für Steuereinnahmen, gut für... Als Anwohner an einer Strasse mit zwei Kindern wo 60 erlaubt ist und manche Motorräder mit ca 130km/h und einem Lärmpegel wie ein Jet... Danke Corona für eine kurze Auszeit!

[10:35] Es ist wirklich so, dass die Motorradfahrer mit Lärm prahlen.WE.

[10:30] Leserkommentar-DE:

Dem Schreiber von 9.00UHR merkt man förmlich die Abneigung gegen Motorradfahrer an. Wenn ich an früher denke, fällt mir eher der militärische Einsatz von Kradnutzern ein. Im zivilen Bereich konnte sich kaum jemand so etwas leisten. Im ländlichen Raum wird das Motorrad/Moped/Mofa noch immer als günstiges Fortbewegungsmittel genutzt und hat millionen von Menschen zu Führerscheinen verholfen, praktich als "Einstigsdroge". Zudem hat man eine enorme Masse an Steuerknechte geschaffen und mit der Illusion von Freiheit lassen die aktuellen Emissionsgesetze Abgas/Lärm sowiso kein Spass mehr aufkommen. Wie dem auch sei, ich habe noch nie einen Neger oder Moslem auf einem Motorradtreffen gesehen und das hängt ganz sicher mit der klaren Aussprache der deutschen Sprache zusammen. Die meisten Systemkritiker, die auch offen sagen, was hier in unserem Lande stinkt, kenne ich aus der Biker Szene.

Hier gibt es noch ungeschriebene Gesetze und es gilt noch das Wort eines Mannes. Auch wenn momentan alles brach liegt, ein Rundruf und alle sind da. Aussenstehende können das natürlich nicht wissen und die sogenannten Eierstößel sind unausweichliche Objekte dieser Szene. Das hier nicht alles Gold ist, was glänzt, weiß ich aber auch! Bald haben wir es geschafft. Leider habe ich seit vielen Jahren keinen Fernseher, so daß ich mir die grauslichen Nachrichten, welche bald kommen sollen, bei meinen Bikerfreunden anschauen werde. Hier ist auch für entsprechende Sicherheit gesorgt.

[13:25] Leserkommentar-DE:

Da muss ich meinen Senf dazu geben: mir tun bei den meisten M-Rädern die Ohren richtig weh. Es ist schmerzhaft, - und dies wird nicht nur bei mir so sein. Hier ist dringender Handlungsbedarf nötig! Die Freiheit seine persönliche Bedürfnisse auszuleben, hat "normaler Weise" dort ihre Grenzen, wo Mitbürger negativ berührt und belastet werden. Bei diesen Freizeitssport kommt in einen hohen Maße, noch eine absolut groteske Absurdigkeit dazu: mit jeden Unfall (umso schwerer, desto mehr!) steigert sich unser Bruttosozialprodukt; - das höchste, wenn der Fahrer dann ein Pflegefall wird (natürlich gibt es in anderen Bereichen ähnliche Absurdigkeiten). Grundsätzlich gilt: nicht alles was möglich ist, ist auch sinnvoll! Und dann noch, das "wie" extensiv etc. etwas betrieben wird, - besondes dann, wenn es nur dem Spassfaktor zuzuordnen ist.

Der Lärm ist anstrengend, aber die bloße Gefahr einer Verletzung muss jeder Fahrer selbst abwägen.

[17:30] Da immer weitere Zuschriften von Motorrad-Fans kommen: ich nehme die nicht ernst.WE.


Neu: 2020-04-07:

[19:00] MMnews: Lufthansa schließt Germanwings

[15:35] Anderwelt: Corona-Krise? Die Autokonzerne sagen danke!

[17:45] Es stimmt wirklich, dass die Autos heute viel länger halten. Wer heute schlechte Qualität wie vor 40 Jahren produziert, ist weg vom Markt.WE.
 

[10:20] FMW: Industrieproduktion: Der Absturz wird noch viel schlimmer als 2008!

[9:15] Leserzuschrift-DE zu 40 Prozent der Touristikunternehmen von Insolvenz bedroht

Beschäftigt werden knapp 3 Mio. Mitarbeiter, sprich bis zu 1,2 Mio. Jobs stehen auf dem Spiel. Denkt euch jetzt 40 % der vielen Touristikbüros in den Innenstädten weg, dann könnt ihr ahnen, was das für die Städte bedeutet. Weniger Steuereinnahmen, leere Schaufenster, sinkende Attraktivität, weniger Besucher und damit noch weniger Steuereinnahmen. Dann sehen wir endlich, was für ein Verödungsprogramm die Corona-Hype der Eliten ist. Das Ausmaß der Corona-Schäden übersteigt unser bisheriges Vorstellungsvermögen. Und viele Köter denken, nach Merkels Freigabe für Weitermachen geht es dann wieder ohne Hürden und Schikanen weiter. Diese werden nur etwas heruntergefahren, und die Druckerei für die Prospekte gibt es nicht mehr, die Bank verweigert Krediterhöhung, einige Reiseanbieter, Hotels und Fluglinien sind nicht mehr auffindbar und die Kunden bleiben trotzdem aus. Von 100 % auf 0%, das ist easy, da braucht es nur ein alternativloses Kanzleretten-Machtwort, aber der Rückwärtsgang von 0% auf 100% ist eine Utopie! Die Touristikbranche wird froh sein können, innerhalb eines Jahres auf 35% bis 40 % zurück zu finden. Inzwischen Arbeitslose können ihren Urlaub halt nicht nachholen, weil ihnen jetzt die Kohle fehlt. Wer will jetzt noch eine Corona-Kreuzschifffahrt machen? Oder in ein von nCoV-19 befallenes Urlaubsland reisen? Eben! Wie Merkel prophezeite: Nichts wird wie vorher sein, es erfolgte eine Transformation (im Sinne der Eliten).

Die Politiker wissen, dass das Virus harmlos ist, daher halten sie sich nicht an ihre eigenen Regeln. Aber die Handler knien brutalst auf den Politikern, anders ist das alles nicht zu erklären.WE.
 

[9:00] Spiegel: Deutsche Bahn Bis zu 90 Prozent weniger Reisende im Fernverkehr


Neu: 2020-04-06:

[15:15] FMW: KfW-Kredite: Scholz verkündet 100 Prozent-Staatshaftung!

[14:20] Die trifft es auch: Umsätze der Brauereien befinden sich im freien Fall – Das sagen die Betriebe in der Region

[15:15] Der Pirat:
Eine Brauerei wird auf jeden Fall zu meinen Investments nach der Krise werden.

In Normalzeiten sind die krisensicher.WE.
 

[13:55] Leserzuschrift-DE zu Adidas war nur der Anfang – Jetzt verweigern sogar die Profiteure die Miete

So schreibt Edeka Nord an einen Vermieter: „Wir bitten um Verständnis, dass unsere Mietzahlungen ab sofort nur noch unter dem Vorbehalt der Rückzahlung geleistet werden.“ Die Firma, eine von sieben Regionalgesellschaften des größten deutschen Lebensmittelhändlers, argumentiert – sprachlich etwas sperrig – damit, dass die Filialen eventuell „wegen behördlicher Verfügungen bzw. anderer die uneingeschränkte Nutzung der Mietsache beeinträchtigender Umstände im Zusammenhang mit dem Coronavirus“ nicht mehr nutzbar sein könnten wie gewohnt.

Die Vorschläge der Regierung, Mieten wegen der Corona-Krise nicht mehr zu zahlen, hat VORHERSEHBARE VERHEERENDE Auswirkungen, es WAR die Anleitung zu Rechtsbruch, ein revolutionärer Akt gegen Immobilienbesitzer, jene, gegen die Linke schon immer Hass und Verachtung zeigten. Es war ein Offenbarungseid des nun durchgängig linksradikalen ISEF-Block. Nun ist eine Mieten-Anarchie ausgebrochen, deren Ausmaß unerhört ist: eine vom Staat initiierte und geduldete Mieten-Meuterei.

Diese Handelskonzerne nützen einfach ihre Marktmacht aus, die sie auch am Mietmarkt haben.WE.

[15:10] Leserkommentar-DE:
Bei diesen "Mietverweigerungen" geht es nicht um Mieten für Büro-Räume und Lagerflächen, sondern um Mieten von Ladenflächen in Einkaufzentren oder exponierten Shopping-Lagen. Diese Mieten betragen häufig 1000,00 Euro/Quadratmeter im Monat und mehr. Der Vermieter verdient hier am Geschäft des Mieters kräftig mit, nicht selten bleibt beim Vermieter mehr hängen als beim Unternehmer. Diese "Mieten" sind nicht mehr angemessen, die Geschäftsgrundlage ist schlicht weggefallen.

Das sind meist noch keine Nobel-Lagen.WE.

[15:15] Leserkommentar-DE: Miete unter Vorbehalt von EDEKA:

Nee, die machen das richtig, weil die oberste Führung weiß, was kommt! Und wir könnten es auch wissen, wenn wir die Artikel nicht nur lesen sondern auch verstehen würden!
Dort steht geschrieben, daß Edeka in naher Zukunft in seinen bisherigen Filialen die Notrationen NICHT ausgibt und darum für die ungenutzten Ladengeschäfte natürlich auch keine Miete zahlen kann! Das ist vollkommen verständlich!!!

Also wissen die, was kommt.WE.
 

[8:40] Welt: Zu viel Regulierung: Deutsche Wirtschaft erklärt sich offiziell für überfordert

[9:40] Leserkommentar-DE:

Der Herr Professorlein ist ein Blitzmerker, Respekt! Schon vor 20 Jahren wurde man mit Anmeldung eines Gewerbes als Einzelkämpfer derart mit Papier zugeschissen, was einen selbst als studierter BWLer überforderte. Und Geld wollten sie alle, die sesselpupsenden Schmarotzer. Ohne das auch nur ein Zahlungseingang eines Kunden zu verbuchen war. Die Geschäftsaufgabe nach ein paar Jahren war eine grandiose Befreiung von diesem ganzen Mist.

[12:20] Im Kaiserreich wird alles wieder einfach werden.WE.


Neu: 2020-04-05:

[15:45] Leserzuschrift-DE zu Was Corona für mich als Gastronomin bedeutet – eine Momentaufnahme

Hier ein Lagebild, wie es aussieht. Renditen waren in der normalen Gastronomie nie zu erzielen. Rücklagen, das war einmal bis in die 2000er Jahre möglich. Dicke Schlitten kutschieren, das machen Gastronomen gern, aber zu 99% die feinen Herren Gastronomen aus dem Morgenland und / oder diejenigen, welche man unbehelligt schöne dicke Summen an Schwarzgeld generieren ließ. Aber auch von denen hat es viele erwischt. Man kann den fleißigen und ehrgeizigen Kolleginnen und Kollegen keine Vorwürfe machen.

Wir sind schuldenfrei und mit guter Liquidität in diese Katastrophe gegangen. Ich war mental immer auf einen schweren Schlag vorbereitet, seit dem Kennen des Kalifen Planes. Das war und ist unsere Rettung. Das was derzeit läuft bezeichne ich als den teuersten Urlaub unseres Lebens. 2012 war der Letzte davon. Die Kolleginnen und Kollegen, welche rund um die Uhr gearbeitet haben, hatten gar nicht die Möglichkeit, sich mit dem was uns bevorsteht zu befassen. Ich hoffe nur, daß die Fleißigen und Rechtschaffenen aller Branchen gerettet werden, auch wenn sie keine Möglichkeiten hatten, sich vorzubereiten. Dies wäre ein Lackmustest für alle künftigen Machthaber.

Bald kommt ein neues System.WE.

[17:15] Der Silberfuchs: Im vorletzten Satz des Artikels steht das: "Bitte, liebe Politiker, helft uns."

Dazu sage ich: Schade, dass die beiden Gastronomen in den letzten 11 Jahren keine Zeit zum denken hatten, denn die haben sie laut Artikel nahezu durchgearbeitet. Und meiner bescheidenen Meinung nach, werden sie bald die Gelegenheit bekommen, bis an ihr Lebensende weiter zu arbeiten ...

Das ist für alle vollkommen überraschend gekommen.WE.

[18:45] Krimpartisan:
Zum blauen Kommentar: Und warum haben wir es gewußt!? Das ist zum Einen der großartigen und dankenswerten Lebensleistung von Herrn Eichelburg geschuldet, der uns allen die Augen immer wieder geöffnet hat. Dafür einmal mehr herzlichen Dank!!!
Und zum Anderen haben wir Aufgewachte wohl auch — zumindest teilweise — dieses Wissen von «Oben» erhalten. Mag jeder für sich entscheiden, ob von Gott oder aus dem Universum.

Die Lebensleistung des Hrn. Eichelburg dürfte bald enden. Er wird sich bald auf seine Adelung vorbereiten.WE.

[19:00] Leserkommentar-DE:
Werter Silberfuchs, wer arbeiten kann und arbeiten will, der wird in jedem System Chancen haben Geld zu verdienen. Bei Spekulanten, auch wenn sie auf physisches, glänzendes setzen, und auch wenn ich selbst so ein Lump bin wäre ich mir da nicht so sicher.....

Die Spekulation mit dem Gelben und Silbernen dürfte aber jetzt ertrageicher sein. Cheffe macht es auch, muss aber noch arbeiten, um an Infos zu kommen.WE.

[19:00] Leserkommentar-DE: zu diesem Artikel kann man nur sagen:

Wer seit 11 Jahre ein totes Pferd reitet und jetzt immer noch nicht verstanden hat, dass die Regierung alles tut um solche Selbständige zu vernichten, dem ist leider nicht zu helfen. Das hört sich sarkastisch an, ist es auch, aber es ist leider auch die Wahrheit.

"Auch hier haben wir jetzt Glück: Freunde und liebe Gäste werden uns ein Darlehen gewähren. Mit unserer Wohnung als Sicherheit. "

Ja, soviel Glück kann man gar nicht fassen. Im September sind dann auch die Freunde und die Wohnung futsch. Aber möglicherweise gibt es dann wieder billige Mietwohnungen.

Die Masse versteht überhaupt nicht, was gerade abgeht. Nichts wird mehr so sein, wie vor Corona. Gar nichts.

Die Masse weiss gar nichts. Vermutlich kommen Ende kommender Woche die wirklich harten Sachen. Aber genau weiss ich es auch nicht.
 

[13:15] Der Bondaffe: alles tot:

War gestern spätnachmittag mit dem Fahrrad in der Münchner Innenstadt unterwegs. Maske, Sonnenbrille, Kapuze. Ich schaue aus wenn ein Endzeitfilmzombie. Die "Normalen" schauen dann ganz dumm. Für mich schon eine Gaudi mit der Verkleidung.

Alles tot, die Bürgersteige hochgeklappt. Das System "macht keinen Umsatz mehr". Hier kommt der Geldkreislauf extremst ins Stocken. Man hängt dann seinen Gedanken nach und merkt, daß es diesen Umsatz braucht. Das Geld muß fließen um Macht zu kreieren. Die Macht verflüchtigt sich, wenn das Geld nicht getauscht wird. Der Glauben daran löst sich auf. Wenn es keiner nimmt, ist es wertlos.

Die Vorbereitungen laufen. Alle Figuren sind am richtigen Ort, zum richtigen Zeitpunkt, niemand kann das Gefängnis verlassen. Der kleine Schubser den es braucht, ist auch schon ausgelöst.

Wir sollten jetzt jederzeit mit den Aufdeckungen und dem Crash rechnen.WE.


Neu: 2020-04-04:

[14:50] JF: Corona und die Wirtschaft: Jetzt kommt die Quittung

[14:45] ET: Virus bringt Zapfhähne zum Stillstand: Deutschlands Brauer leiden unter Corona-Krise

[10:35] Leserzuschrift-DE: Coronavirus-"Highlights":

e.GO Mobile stellt Antrag auf Schutzschirmverfahren: Die Elektro-StartUps können ihre hohen Kredite nicht mehr bedienen...Betriebsschließung durch Politik.
Autozulieferer Moll beantragt Insolvenz: Batteriezulieferer, nachdem die Autohersteller alles runter gefahren haben und Demokratten wegen Corona-Angst die Arbeiter nach Hause schickten, Widerspruch zwecklos!
Filialist Colloseum ist insolvent: „Aber die Auswirkungen der Corona-Pandemie und die Schließung unserer Stores haben uns nun besonders hart getroffen.“ 1600 Mitarbeiter, über 200 Läden.

Wie man ohne Krieg alles zerstört... indem man Arbeiter statt in die Fabriken in Käfige (Home Staying) sperrt. In diesem Punkt haben wir also Recht behalten: Die Anti-Pandemie-Maßnahmen der Regierung führen nicht nur zu reversibler Kurzarbeit, sondern bei vielen Unternehmen mit oder ohne den Umweg „Kurzarbeit“ in die unvermeidbare Insolvenz. Denn VOR der Krise hatte die Regierung mit Hochbesteuerung dafür gesorgt, dass Unternehmen nur knapp überlebten und Geld sparen war sinnlos geworden wegen negativer Zinsen. Unglaubliche Realitätsverweigerung in der Politik: Es ist eben REALITÄT, dass viele Unternehmen nur einige Tage bei fehlenden Einnahmen überleben. Auch Kurzarbeit muss man sich erst mal leisten können! Der Unternehmer muss ja VORFINANZIEREN = Konstruktionsfehler der Kurzarbeits-Gesetzgebung. So funktioniert sie nur in einer „guten“ Zeit, nicht in einer Shutdown-Phase.

[10:45] Das sollte jetzt egal sein. Spätestens zu Ostern endet dieses System und damit auch das Finanzsystem.WE.

[11:10] Krimpartisan:

"e.GO Mobile stellt Antrag auf Schutzschirmverfahren" Wenn man diesen Artikel liest, fragt man sich, in welchem Wolkenkuckucksheim oder Paralleluniversum leben einige Firmeninhaber!? 2019 50 Millionen Verlust bei 20 Millionen Umsatz!!! Und «Dennoch schmiedet Schuh laut der Mitteilung weiter große Pläne und wolle „2021 sowie 2022 stark wachsen“»...Ja, vielleicht 500 Mio. Verlust bei 200 Mio. Umsatz!?? Musk läßt grüßen bei diesen Größenwahnsinnigen Betrügern!
Ganz anders bei «Autozulieferer Moll beantragt Insolvenz» Hier geht ein bodenständiger, 75 Jahre alter deutscher Zulieferbetrieb mit 300 Mitarbeitern in einer Kleinstadt Pleite. Weil er leider auch auf den kriminellen Elektrohype hereingefallen ist...So ruiniert man ein einstmals Wirtschaftswunderland innerhalb kürzester Frist zu einem Dritteweltland mit Millionen Arbeitslosen.

[14:00] Laut Artikel hat e.GO über 300 Millionen Euro bei Investoren eingesammelt. Denen muss man durch Aufschneiden eine Perspektive geben.WE.
 

[10:25] BTO: Intelligente Hilfe statt Corona-Bonds

[9:15] Leserzuschrift-DE: Auszahlung Soforthilfe NRW läuft doch an:

Gestern habe ich mit einem guten Bekannten aus NRW telefoniert. Als sog. Solo-Selbstständiger hatte er vor circa 10 Tagen die Soforthilfe beim Land NRW beantragt. Er hat die 9.000,- € bereits erhalten, wie er mir mitteilte. Damit wäre zumindest widerlegt, dass es gar keine Auszahlungen geben soll, sondern es nur eine Hinhaltetaktik sein soll.

[10:30] Der Silberfuchs:

Damit dürfte wohl auch klar sein, dass die frisch gebuchten (einfach per "Gesetz geschaffenen") Milliarden nun auch tatsächlich am Markt wirksam werden. Die Hyperinflation kann kommen.

[10:45] Ich weiss leider nicht, wann man das Finanzsystem hochgehen lässt. Jetzt jederzeit.WE.


Neu: 2020-04-03:

[15:00] Es ist also soweit: Bund und Lufthansa verhandeln intensiv über Staatsbeteiligung

[14:15] FMW: Autozulassungen in Deutschland im März mit starkem Einbruch!

[7:45] NTV: Corona-Kampf nicht alternativlos Der Shutdown muss am 19. April aufhören

Wenn wir die Totalblockade nicht bald beenden, entsteht eine historische Kernschmelze in der deutschen Wirtschaft. Die Politik sollte den Radikalmodus verlassen und jetzt die intelligente Virus-Bekämpfung starten.

Der "biblisch harte Aufschlag" sollte jetzt jederzeit kommen. Man hat mich gestern gewarnt, dass ein Moslem-Angriff auf uns auch während des Tages kommen kann. Danach wird man diese Wirtschafts-Vernichtung der heutigen Politik anhängen.WE.


Neu: 2020-04-02:

[17:20] FMW: Vapiano, Maredo, Esprit, Kaufhof-Karstadt – die Lawine beginnt zu rollen

[15:00] ASR: Die Fed rechnet mit 47 Millionen Arbeitslosen

[12:50] ET: Wegen Wirtschaftskrise: Dividenden-Boom ade – Unternehmen kürzen Ausschüttungen

[10:15] ET: Start der Auszahlung von Corona-Soforthilfen von Problemen begleitet

[8:15] ET: Söder: Bund und Bayern werden sich bei Bedarf im großen Stil an Unternehmen beteiligen

[8:30] Der Silberfuchs:
Im nordöstlichen Nachbarland von Bayern, genannt DDR, gab es von 1949 bis 1989 ausschließlich Staatsbetriebe, Herr Söder! Ich denke, das sollte Warnung genug sein.

Söder fürchtet, dass deutsche Firmen billig vom Ausland übernommen werden.WE.

[8:50] Leserkommentar-DE:
Das halte ich unter den gegebenen Umständen RICHTIG UND NÖTIG. Denn es besteht tatsächlich die Gefahr des Ausverkauf von Deutschland. Hier muss man gegensteuern. Nur ist es auch so, dass es kein Dauerzustand sein darf dass Unternehmen verstaatlicht sind. Das soll nur so lange wie nötig sein. Aber norwendig ist es denn es droht der Ausverkauf etwa nach China. Das muss verhindert werden......

Um einen Ausverkauf ans Ausland zu verhindern, gibt es sicher auch andere Möglichkeiten.WE.

[10:10] Leserkommentar-DE:
Zum Silberfuchs 8:30. Genau das war mein erster Gedanke dazu. Nun ist es ja nicht so, dass den DemokRatten was an Deutschland liegen würde. Der Begriff "Staatsbeteiligung" ist sicher ganz bewusst gewählt worden. Verstaatlichung mit anschließender Privatisierung mit neuem Besitzer. NWO ist natürlich böse Verschwörungstheorie. Ich denke, wir erleben hier live die Umsetzung in die Praxis. Und ich fürchte, der Markus Krall kommt mit seiner Idee der "Bürgerlichen Revolution" zu spät.

Das wird erst im neuen System so richtig ablaufen.WE.

[15:40] Leserkommentar-DE:

Ich denke das muß man auch anders denken, als als "Schutz vor Ausverkauf" Ich sehe das als direkten Weg in den Sozialismus, wenn der Staat (und die EZB) sukzesive die Wirtschaft übernehmen. Dann werden sie ihresgeleichen dort in der Führung installieren und die Wirtschaft den Weg der dem Sozialismus üblichen Verrottung einschlagen. Ich bin immer sehr skeptisch, wenn ich Verstaatlichung höre. Stattdessen sollte man die auf Dyskalkulie und Propaganda beruhende Zombieapokalypse umgehend aufgeben und die Wirtschaft ihrer Arbeit machen lassen. Die Dyskalkulie kurz erklärt: Wenn ich eine Stichprobe von 1000 Tests mache und 10 Treffer habe, ist das 1 %. Wenn ich meine Stichprobe am nächsten Tag verdopple auf 2000 Tests und 20 Treffer habe, ist die Trefferquote gleich geblieben, 1 %. Die Propagande mit den Coronatests würde allerdings bei diesem Beispiel behaupten, die die Zahl der Infizierten hätte sich verdoppelt, was eine bewußte Fehlinterpretation ist.
 

[8:00] Bild: Taxifahrer am Ende Viele von uns kommen nie wieder

Eine weitere Branche, die es gerade zerlegt.WE.

[8:45] Leserkommentar-AT:
Ja, das ist aber einmal eine gute Nachricht! Hoffentlich kommen sie nicht wieder, all die Türken, Inder, Pakistani, Afrikaner, die sich zuhause einen Führerschein geschrieben haben (oder schreiben haben lassen) der dann von unseren Buntämtern natürlich anerkannt wurde. Es war ohnehin mühsam immer die halbe Taxischlange abzuklappern, bis man einen Inländer gefunden hat! Aber lustig wars trotzdem, wie alle Rumpelstilzchen weiter vorne dann gehüpft sind.

Ich weiss, die Taxifahrer mögen es nicht, wenn man sich selbst ein Taxi aussucht.WE.

[16:40] Leserkommentar-DE:

Als wir 2019 an einem deutschen Flughafen ein Taxi nahmen, war der vorderste Fahrer offenbar aus Schwarzafrika. Dunkler geht nicht. Wir nahmen das Schicksal an und suchten keinen helleren Fahrer von weiter hinten. Der Taxifahrer hatte Klassik-Radio eingestellt und pfiff zu den Melodien von Haydn und Beethoven. Er höre immer Klassik. Sei Fahrstil war perfekt. Er komme aus Ghana, meinte er, sei 20 Jahre mit einer Deutschen verheiratet, die er in Ghana kennengelernt habe. Er habe zwei Kinder und mache einmal jährlich in Ghana Urlaub.
Ich fragte ihn, ob er Kontakt zu kürzlich angekommenen Afrikanern habe. Nein, meinte er, "das sind Moslems. Moslems machen immer Ärger. Das ist Ostafrika. Ghana ist anders, das ist Westafrika. Da ist Demokratie, das ist ok." Sein Abschlussstatement: "Deutschland vor 10 Jahren gut, heute nicht gut." Er macht sich Sorgen...

Ein afghanischer Taxifahrer hat mir mal erklärt, dass Afghanistan keine Zukunft hat, weil die USA jährlich 1 Mrd. $ in die Ausbildung von "Sicherheitskräften" investieren, die, kaum dass sie fertig sind, sich den Terrormilizen in Afghanistan anschließen. Es ist gut, so etwas mal direkt bestätigt zu bekommen, statt es immer nur im Internet zu lesen. Taxifahrer sind eine gute Informationsquelle.
Jeder mag sich überlegen, ob er die Menschen eher nach Hautfarbe oder Kultur beurteilt. Man sieht oft auch am Blick, ob jemand mürrisch oder aggresiv ist. Mir hat das nette Gespräch mit dem Fahrer aus Ghana jedenfalls sehr gut getan. Klar, es hätte auch anders ausgehen können. No risk, no fun.


Neu: 2020-04-01:

[18:45] Focus: Gastexperte Gabor Steingart Corona schockt Familienunternehmen: Für viele beginnt jetzt der Überlebenskampf

Die Volkswut wird unermesslich gross werden, sobald herauskommt, dass das Virus harmlos ist.WE.
 

[13:50] Derzeit in der Hoffnungsphase: Baubranche: Privataufträge brechen weg – Hoffnung auf Staatsaufträge

[13:35] NTV: 2021 noch kein Vorkrisenlevel: Deutsche Bank sieht nur langsame Erholung

Mit einer noch schlechteren Prognose würde die Bank sich quasi selbst abschreiben.
 

[12:40] Leserzuschrift-DE zu 470.000 Betriebe zeigen Kurzarbeit an

In der Corona-Pandemie haben fast eine halbe Million Betriebe Kurzarbeit angezeigt. Die Krise dürfte massive Auswirkungen haben - die Bundesagentur für Arbeit rechnet mit bis zu 200.000 zusätzlichen Arbeitslosen im April. Es sei aber davon auszugehen, dass es deutlich mehr werden als zu den Spitzenzeiten bei der Wirtschafts- und Finanzkrise 2009.

Der Trick ist, man tut so, als ob die Shutdown-Wirtschaftskri(eg)se nur eine Wiederholung der letzten Finanzkrise wäre. Ein wenig schlimmer noch, zugegeben. Ein Vergleich, der die reale Lage massiv verharmlost. Wir sollen halt nicht in Panik verfallen, sondern immer noch an den Endsieg (Gewissheit, es wird wieder wie vorher) glauben.

[13:30] Leserkommentar-DE:

Staatspropaganda, Lügenmärchen, Durchhalteparolen bis zum Endsieg - diese Phrasen sind wir wir ja schon auch historisch gewohnt. Und immer wieder und weiter glauben wir noch heute dran. So intelligent unsere Fach-Idioten auch sind, genauso dumm sind wir in Vernunft, Vorsorge, Plan B, in Gutgläbigkeit etc. usw.. Sonst könnte man dies so nicht machen mit uns!

Viel mehr als Durchhalteparolen bleibt ihnen ja nicht.WE.

[14:15] Leserkommentar-DE: Propaganda:

Den ganzen Propaganda-Schwachsinn kann man doch schon daran erkennen, dass zwar 470.000 Betriebe Kurzarbeit angemeldet haben, die Bundesagentur für Arbeit BA aber nur mit 200.000 zusätzlichen Arbeitslosen rechnet.

Was ist denn der Unterschied zwischen 100 % Kurzarbeit (die ja bei allen Autoherstellern, Zulieferern, Gastronomie, Tourismus, Friseuren etc. gilt) und Arbeitslosigkeit aus Sicht der BA?

In beiden Fällen zahlt der Ex-Arbeitnehmer selbst keinerlei Sozialversicherungsbeiträge ein.
In beiden Fällen wird vom Ex-Arbeitgeber keine Lohnsteuer mehr abgeführt an den Fiskus.
In beiden Fällen zahlt die BA dem Ex-Arbeitnehmer einen Tel seines alten Nettogehaltes. In einem Fall nennt man das Kurzarbeitergeld , im anderen Fall nennt man das Arbeitslosengeld.

Man sollte also eher sagen, dass wir nicht 200.000 „Arbeitslose“ haben, sondern mindestens 2.000.000 Arbeitslose, die man aber derzeit noch versteckt in der „100-Prozent-Kurzarbeit“.

Es sind sicher viel mehr als 2 Millionen, man sehe sich an, welche Kurzarbeit die Konzerne anmelden.WE.

[15:50] Der Pirat zur Zuschrift 14:15:

Im Prinzip hat der Schreiber Recht. Arbeitslosengeld 1 und Kurzarbeitergeld sind von der Höhe her identisch. Beide werden auch von der Agentur für Arbeit ausbezahlt. Es gibt aber feine Unterschiede:

Wenn das Jobcenter sagt, dass sie mit 200.000 Arbeitslosen rechnet, dann sind das tatsächlich Gekündigte! Beim Kurzarbeitergeld bleiben die Angestellten offiziell angestellt, nur das Arbeitsverhältnis „ruht“ in dieser Phase. Daher sind diese nicht in der Arbeitslosenstatistik erfasst, obwohl dasselbe Geld aufgebracht werden muss!

Der wesentlichste Unterschied liegt aber in der Abrechnungsmethode: Beim Arbeitslosengeld wird der Betroffene direkt vom Arbeitsamt bezahlt.

Beim Kurzarbeitergeld muss der Selbständige ab dem Monatsersten beim Arbeitsamt die Aufstellung für die Lohnsummen (60 bzw. 67%) des Vormonats einreichen. Diese werden dann irgendwann vom Arbeitsamt an den Selbständigen erstattet. Bis dahin muss er alles vorfinanzieren. Jetzt die Frage: Wie schnell soll die Auszahlung durch das Arbeitsamt funktionieren, wenn 470.000 Unternehmen sich gemeldet haben!? Und die Aufstellungen revolvieren sich jeden Monat! Bis alle zusperren.

Wenn man Pech hat, muss man die Löhne bis zu drei Monaten vorfinanzieren, bevor der erste Cent fließt!

Wer Kurzarbeitergeld angemeldet hat, hat nix verstanden und begeht ökonomischen Selbstmord!

Die Jobcenter werden jetzt mit Millionen von Anträgen geflutet, die neben der üblichen Arbeit zu erledigen sind. Das dauert.WE.

[17:20] Krimpartisan:
Meine Herren! Ich bitte Sie! Wir wissen doch alle ganz genau, daß diese ganzen Beantragungen nur Hinhaltetaktik des Systems sind und NIEMALS bearbeitet werden. Und schon gar nicht wird in 3 Monaten einer der angeschmierten Unternehmer auch nur einen Cent bekommt. Allein schon weil das System dann nicht mehr existiert. Es dient nur dazu, den letzten kleinen Unternehmern noch das Allerletzte aus dem Privatvermögen zu rauben!!! Bitte seien Sie so ehrlich und geben das Wissen an die Leser weiter!!!

Nur beim Antrag auf Soforthilfen gibt es eine Chance, etwas zu bekommen. Ja, man will an das Privatvermögen ran.WE.
 

[11:20] Handelsblatt: Lufthansa-Konzern meldet Kurzarbeit für 87.000 Beschäftigte an

Ob die wissen, wozu der Flugverkehr wirklich eingestellt wurde? Damit niemand flüchten kann.WE.
 

[9:15] NTV: Drastischer als bei Finanzkrise: Zahlungsmoral bricht so stark ein wie nie

[13:25] Der Bondaffe:

Es wird noch beunruhigender, denn niemand fragt sich, wie lange die "Deutsche Rentenversicherung" noch liquidie sein wird? Die arbeiten im Prinzip wie ein Durchlauferhitzer. Was rein geht, geht auch wieder raus. Daher meine Frage: "Sind die deutschen Rentenzahlungen noch sicher? Oder muß man sich Sorgen machen?"

[13:40] Zum 1. April sollten die Renten noch gekommen sein. Danach sieht es düster aus.WE.
 

[7:35] Focus: Staatliche Hilfen Kassensturz: Krisenmanager gibt fünf Tipps, wie Kleinunternehmer jetzt handeln müssen


Neu: 2020-03-31:

[20:25] Bild: Bundesagentur vermeldet traurigen Antrags-Rekord wegen Corona 470 000 Betriebe melden Kurzarbeit an

Die Politik hat die Wirtschaft komplett zerstört.WE.
 

[15:50] PAZ: in Spiel mit dem Feuer Gegen Massenpleiten stellt der Staat Abermilliarden bereit. Das wird nicht nur helfen, sondern auch die „Zombifizierung“ der Wirtschaft verschärfen

[10:30] Jouwatch: Sparkassen-Präsident: Schlechte Aussichten für Gastronomie, Hotels und Reiseunternehmen

[8:55] BE: Zalando bekommt wegen Corona-Pandemie sinkende Konsumlust zu spüren

Das erste Quartal werde deutlich schlechter ausfallen als von Analysten zuletzt erwartet, hieß es weiter. So hätten sich die europäischen Kunden mit Käufen zurückgehalten und ihren Konsum eingeschränkt.

Der Konsum ist also schon vor dem Ausbruch der Corona-Krise eingebrochen und wird mit dem Anstieg der Arbeitslosigkeit beinahe zum Erliegen kommen.
 

[8:50] Leserzuschrift-DE zu One Web: Europas Weltraum-Hoffnung ist pleite – und Elon Musk der große Gewinner

Vom Umfang ist es wohl die erste Milliardenpleite durch Corona. Sie trifft ausgerechnet ein in Europa angeschobenes Hightech-Projekt in seiner Aufbauphase. Obwohl es noch keine Einnahmen gibt, wurden laut „Financial Times“ bereits 3,4 Milliarden Dollar bei Investoren eingesammelt, darunter auch Airbus. Und das Unternehmen hätte noch weitere Milliarden benötigt. 

Gibt es irgendein größeres europäisches „Projekt“, das nicht scheitert? Das muss wohl immer so sein, denn es gibt Konkurrenten, denen ein Erfolg Europas ein Dorn im Auge wäre. So einfach ist das. Hinzu kommen gnadenlose Unfähigkeiten der Politik & Bürokratie! Ich denke da an das A380 Großklotzenflugzeug, das jetzt nur noch Bodenberührung hat. Raumfahrt = Pures Prestige! Es braucht gigantische Investorensummen. Und wieder sind ein paar Milliarden Futschi!

[10:30] Immer wieder kommt eine Weltraum-Hysterie auf. So etwa vor 20 Jahren, als unzählige Anbieter Satelliten für Telefonie rauf schossen. Dann gehen sie pleite.WE.

[9:50] Leserkommentar-DE:

Solche Gemeinschaftsprojekte scheitern immer bedingt durch "weiss der Geier, was für unglaubliche Gründe". Stichwort Eurofighter, nur als Ein Beispiel. Im Ostblock ging das auch ordentlich schief. Z.B. wurden nach RGW-Beschluß Flurförderfahrzeuge (Stapler, E-Karren) nur noch in Bulgarien gefertigt. Wenn die in der DDR ankamen, wurden sie erstmal zerlegt, nachgeschweißt, neu verkabelt und ordentlich lackiert. Neu bauen wäre insgesamt halb so teuer gewesen. Den gleichen Mist wiederholt man in der EUdSSR seit Jahrzehnten.

[10:30] Der Ostblock hat generell Zahlen und Tonnen geliefert, die zu erfüllen waren. Qualität war Nebensache.WE.

[13:00] Krimpartisan:

Hört auf! Hört auf! Was Jahrzehnte an Neid, Haß und Verfolgung nicht erreicht haben. Das Lachen über die Seite "Wirtschaft" bringt mich vor Lachen heute um...ich lache mich tot!
 

[8:10] Leserzuschrift-DE: Wirtschaftsweise oder Wirtschafts-Waisen:

„Erholung schon im Sommer?“ So lautet die Überschrift im Wirtschaftsteil der Tagespresse heute. Darin wird dann (endgültig) deutlich, was von der Zunft der Auguren zu halten ist. Das Sondergutachten des Sachverständigenrates (ich liebe diese lustigen Titel ... lauter „Sachverständige, die ständig raten ...) zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung (quasi die Wochenschau für Volkswirte ...)kommt zu dem Ergebnis, dass die Wirtschaft in Deutschland in diesem Jahr wohl um 2,8 Prozent schrumpfen wird.

2,8 Prozent??? Im Jahr??? Das dürfte wohl das Ergebnis allein aufgrund des Monats März sein. Dafür (Opium fürs Volk) wächst die Wirtschaft in 2021 schön kräftig um 3,7 Prozent. Und falls es doch noch schlimmer kommen sollte, dann schrumpfen wir 2020 um 5,4 Prozent, um 2021 sogar um 4,9 Prozent zu wachsen. Was für ein Schwachsinn! Wer soll das glauben?

Ist diese Raterunde von „Sachverständigen“ schon der Hohn, so schießen die beiden anderen Top-Institute in Deutschland den Vogel ab. Das Institut für Weltwirtschaft in Kiel und das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung prognostizieren .... Trommelwirbel ... nur einen BIP-Rückgang von 0,1 Prozent für 2020. Wenn man sich auch noch vorstellt, dass diese Institute massiv mit Steuergeldern finanziert werden, dann wird mir schon vor dem Frühstück schlecht.
Der einzige geistige Lichtblick findet sich beim ifo Institut in München, das mal salopp mit mehr (!) als 20 Prozent Rezession rechnet. Macht die anderen Buden dicht und verteilt das gesparte Geld an Leute, die arbeiten.

[10:15] Leserkommentar-DE:

"...dass die Wirtschaft in Deutschland in diesem Jahr wohl um 2,8 Prozent schrumpfen wird."
Ich wälz mich vor lachen am Boden, bitte aufhören!! Da ist uns wohl das Komma nach links verrutscht. 28% ist das Mindeste, wahrscheinlich wird es aber eher mehr werden. 50%-60% je nach Dauer und verlauf sind da nicht unmöglich.

[10:30] Diese "Sachverständigen" können sich nicht vorstellen, was wirklich kommt. Und dass es egal ist, dass derzeit die Wirtschaft zerstört wird.WE.


Neu: 2020-03-30:

[14:20] Der Pirat zu Keine Alternative zu Shutdown Wirtschaftsweise fürchten Rezession

Ich möchte nochmal ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Regierung in den maximalen Blendgranatenmodus übergewechselt hat. Desinformation ist das Gebot der Stunde! Maximaler Einbruch des BIP um 5,4%! Ich glaube, man hat da mindestens eine NULL vor dem Komma vergessen...

Auf jeden Fall wird es ausreichen, den Crash erklärnen zu können.WE.
 

[13:55] Jouwatch: Die Politik hat sich famos verkalkuliert: Run auf die Corona-Staatshilfen sprengt alle Dimensionen

[15:00] Krimpartisan:
Totale Bankrotterklärung des Staates! Die BRD GmbH sollte umgehend Konkurs anmelden! Haftet sie auch nur mit dem maximalen Einlagevolumen von 25.000 €? Dann wird es für die einzelnen Gläubiger aber keinen großen Reibach geben...

Für die Gläubiger wird es gar nichts geben.WE.
 

[13:00] Leserzuschrift-AT: Wirtschaftslage:

Aus meiner beruflichen Wahrnehmung als Rechtsanwalt: Es geht massiv bergab. Anfragen bezüglich § 1104 ABGB- Mietzinsminderung wegen "Unbrauchbarkeit". Viele (Zahn-) Ärzte fragen an; sie können aber nicht die Miete verweigern, weil sie von den staatlichen Verboten pauschal ausgenommen sind. Österreichischer Glücksspiel Konzern: Mitarbeiter auf "Zwangsurlaub", alle haben schon die Formulare für die Kurzabeit unterschrieben, damit man nachträglich noch anmelden kann; Privatkrankenhäuser; Auslastung nur noch ca 1/3; österreichische Tankstellen-Firma: Die Grundstücksverpächter werden zu Pachtverzicht für einen Monat gebeten; man einigt sich auf eine Reduktion für die Zukunft.

Private Hausvermietung an einen Arzt und seine anders studierte Ehefrau; Mietzins wird einvernehmlich bis auf weiteres gemindert. Es wird ganz offensichtlich, dass niemand mehr Reserven hat, aber alle trotzdem Ihre Raten zahlen müssen. Spätestens Ende April gibt es eine Insolvenzwelle. Egal welche staatlichen Maßnahmen kommen, sie werden zu spät sein.

Weinbauern, die kleine Flächen (4h) gepachtet haben und hochwertige Cuvees ins Ausland liefern haben das Jahr schon abgeschrieben und für das restliche Geld einen neuen Tank gekauft, weil sie "sich alle anderen Kosten für dieses Jahr einsparen und dann wenigstens nächstes Jahr einen neuen Tank haben".

[14:00] Man sieht, auch die Doktores haben keine finanziellen Reserven. Jeder Einnahmenausfall bringt sie ins Schleudern.WE.
 

[12:30] BTO: Coronomics – wer soll das bezahlen?

[9:55] FMW: Kurzarbeit: Aktuelle Zahlen zeigen die dramatische Lage


Neu: 2020-03-29:

[15:00] NTV: Im Würgegriff der Corona-Krise Warum die Autoindustrie überleben wird

Die Hersteller werden Federn lassen, sie werden abrücken müssen von allem, was ihnen betriebswirtschaftlich lieb und teuer war: hohe Gewinnmargen, jährlich wachsende Umsätze und Erträge, Luxus-Investitionen und Kosten für Roboterautos, Elektromobilität, Kongresse und Geschäftsreisen, Formel-1-Zirkus und Sport-Sponsoring werden der Vergangenheit angehören. Aber die Hersteller werden überleben.

Ja, da wird gespart werden, nachdem diese Industrie in einigen Jahren wieder aufsperrt.WE.
 

[13:30] Leserzuschrift-DE zu Deutsche Hersteller in der Krise Studie: 100.000 Auto-Jobs fallen weg

Das Gegenteil ist richtig. 100 000 Arbeitsplätze werden übrig bleiben!

Wahrscheinlich für die Ersatzteil-Herstellung.WE.
 

[11:30] ET: Autoexperte Dudenhöfer: Nur beherzte Maßnahmen wirken – 25 Prozent Überkapazität in Autoproduktion

[8:40] Geolitico: Der Beginn einer jahrelangen Rezession


Neu: 2020-03-28:

[13:50] Leserzuschrift-DE:  Zu den Soforthilfemassnahmen der ReGIERung:

Gestern Abend hatte ich einmal Zeit mir den Antrag für die Soforthilfemassnahmen für Kleinstunternehmer durchzulesen. Das einzig positive, der Antrag ist in5 min ausgefüllt und abgeschickt wenn man die drei Voraussetzungen erfüllt. Der Kracher, die z.B. € 9000 müssen am Jahresende voll versteuert werden. Was das heißt kann sich jeder Siebtklässler ausrechnen. Die kleinen Bäcker, Kneipen, Taxifahrer, Physiotherapeuten, Friseure usw. ohne Rücklagen ( lt. Vorsitzender des Hotel und Gaststätten Gewerbe sind dass 70-80% von 234.000 Unternehmen plus die kleinen anderen Betriebe) werden in den nächsten Wochen zehntausendfach zusperren und Arbeitslosengeld beantragen. Da können die in Berlin dann gleich jedem € 2000 überweisen. Wer jetzt nicht zumacht wird dies bei der nächsten Steuernachzahlung tun. Eine Schande hier mit Dummfang-Subventionen auf Wahlpropaganda zu gehen.

[14:30] Hier erkennt man, wie unausgegoren das alles ist.WE.

[18:25] Leserkommentar-DE:
Der Schreiber hat völlig recht, am Jahresende muss versteuert werden. In dem Antrag ist aber noch ein weiterer Knaller enthalten. Die 9000,- € hören sich erstmal gut an. Bei genauer Lektüre stellt man aber fest, dass man dafür auch 5 Leute beschäftigen muss. D. h., bei 3 Mitarbeitern gibt es auch nur 5400,-€. Bei vollbeschäftigen Kräften sind die innerhalb von vier Wochen verbrannt - und müssen versteuert werden. Ich habe das für mich schon durchgerechnet, werde den Antrag stellen und Montag geht trotzdem die Kündigung raus. Sollte wider Erwarten die Situation im Sommer besser sein, kann man über eine Neuanstellung sprechen.

Ich habe es schon einmal kommentiert: das sind alles Trostpflaster.WE.

[19:15] Das soll nicht ganz stimmen und ist möglicherweise auch vom Bundesland abhängig. Aber die Rekordzeit ist verdächtig: ich habe habe einen solchen Bescheid aus NRW gesehen. Genehmigung noch am Tag der Antragsstellung. Wird da mit der Peitsche gearbeitet?WE.
 

[11:10] Tichy: Corona-Gesetze: Auch C&A zahlt keine Miete mehr

[13:20] Krimpartisan:

Das ENDE ist nicht nah', das ENDE ist DA!!! Uns Informierte überrascht das ja nicht wirklich. Aber was sollen die Abermillionen Staatsgläubigen(r) jetzt tun...???

[15:00] Leserkommentar-DE:

Den Letzten beißen die Hunde: die meisten Immos sind doch kreditfinanziert, besonders die Läden, in denen die Ketten sitzen. Wenn die jetzt drei Monate kleine Miete zahlen, ist der Kredit unter Wasser und die Banken haben ein Problem, und damit wieder der kleine Bürger, entweder er verliert mit dem Untergang der Bank sein Erspartes, oder die Bank wird mit Steuergeld gerettet, was wiederum sein Geld ist.

[15:30] Das ist jetzt auch egal, denn dieses System hat jetzt eine Restlebensdauer von Tagen.WE.
 

[9:20] RT: "Historisches Ausmaß" – Wirtschaft erwartet schlimmere Corona-Einbußen als angenommen


Neu: 2020-03-27:

[19:35] ET: Lufthansa-Chef: Die Weltwirtschaft wird nach der Krise kleiner sein – „die Globalisierung ein Stück zurückgedreht“

[18:00] Leserzuschrift-DE: keine Barzahlung mehr:

Am Montag gibt es bei uns keine Barzahlung mehr, haben die Läden die noch offen sind angekündigt. Geldstücke werden die ganze Woche schon nicht mehr genommen.

Die haben wohl mehr Angst vor Corona als vor ihrem Untergang.WE.
 

[17:45] So geht es auch: Hilfsgüter-Transport So werden die AUA-Jets in Frachter verwandelt

[17:45] Jouwatch: Die 500-Milliarden-Mogelpackung: Corona-Rettungsgelder kommen gar nicht bei den Unternehmen an

Die dafür nötige Bürokratie ist einfach enorm.WE.
 

[16:00] Leserzuschrift-DE zu Fendt stoppt Produktion von Traktoren in Marktoberdorf

Der Crash läuft schon, dieses Mal machen nicht die Banken den Anfang, sondern die Unternehmen, die ihre Pforten schließen, weil die Zulieferer viele Bauteile nicht mehr liefern. Auswirkungen? Wenn Fendt hustet, dann geht in Marktoberdorf eine Lawine ab... wesentlicher Arbeitgeber der Region. Zu der bayrischen Ausgangsbeschränkungspolitik: „Und sie wussten nicht, was sie taten!“ Mentalität vieler Unternehmer... das schaffen wir... dann wird die Ausgangssperre verlängert... und dann ist es mit der Hilfebeantragung zu spät. Niemand warnt die Unternehmer, wie schädlich die Regierungsmassnahmen wirklich sind. Bis sie es dann selbst erkennen, ist es zu spät. Die Unternehmen wurden zu einem Mehrfrontenkrieg gezwungen: 1. Front: Kunden weg, 2. Front: eigene Angst vor CORONA + Schutzmaßnahmen wegen CORONA zwingend durchführen, 3. Front: produzierte Waren werden nicht mehr verkauft, da Ausgangssperre, 4. Front: Finanzielle Katastrophe / Insolvenz droht, Aufwand für Kreditbeantragung, 5. Front: Sicherheiten verfallen im Wert, da Aktiensturz, 6. Front: Nachschubproblem... Lieferanten hängen an der Grenze und Zulieferteile bleiben aus, 7. Front: eigene Familie in Panik wegen CORONA und Quarantäne, Kinder zuhause statt in Kindergarten und Schule.

Ja, aus verschiedenen Gründen hat es jetzt alles zusammen.WE.

[18:15] Krimpartisan:
Wie schreibe ich seit Monaten immer wieder? F I N I S G E R M A N I A !!!
Alle, die mich insgeheim verlacht haben, werden jetzt eines Besseren belehrt! Wer die Augen nicht zum Sehen benutzt, muß sie zum Weinen benutzen. Es gibt keinen zeitlichen Ausweg mehr. Dieses System ist endgültig vorbei.

Finis Germania stimmt nicht, es muss heissen Finis BRD.WE.
 

[13:05] Leserzuschrift-DE: Situation im Lebensmittel Groß- und Einzelhandel:

Die Situation ist mehr wie brenzlig. Ich unterhalte mich mit meinen ehem. Kollegen von der Edeka über interna (bin im Großhandel von Edeka tätig) und da brennt denen richtig der Arsch weg. 40!!!DIN A4 Seiten mit Streichungen und Warenbegrenzungen. Keine Fahrer in der Zentrale vorhanden (entweder tatsächlich krank oder krankgeschrieben wegen Angst vor Corona) so dass unsere Fahrer für den Einzelhandel abkommandiert werden, Reduzierung der täglichen Arbeitszeit um 16 Stunden die Woche, 70% Umsatzeinbusse im Großhandel weil Hauptkunden (Gastronomie, Uni) ausfallen. Panik unter einigen Mitarbeitern vor Ansteckung mit Corona aber größte Angst ist die vor der Kurzarbeit.

Der Großteil meiner Kollegen wird Privatinsolvenz anmelden müssen wegen fälliger Kredite. Es wird nur noch wochenweise von unseren Chefs geplant. Auch im Großhandel kein Toilettenpapier, Küchenrolle, Desinfektionsmittel und Einmalhandschuhe verfügbar. Günstiges Mehl und Hefe gibt es schon seit 2 Wochen keins bzw Hefe seit über einem Monat nichtmehr. Das Fleisch und Gemüse sowie Ostersachen und auch Molkereiprodukte werden für ein Appel und Ei verscherbelt da man das alles nicht mal mehr in die Mülltonnen bekommt. Viele meiner Kollegen wissen nichtmehr weiter und langsam setzt die Verzweiflung ein.

[13:15] Interessant, wovor die wirklich Angst haben: vor der Privatinsolvenz wegen der hohen Schulden.WE.

[14:05] Leserkommentar-DE:

Hier mal ein Lagebericht aus dem deutsch/schweizer Grenzraum: am Hochrhein/Südschwarzwald war jahrelang ein extremes Einkaufsparadies für Schweizer Kundschaft. Ein Dorf-Lidl ( 2000 Einwohner ) setzt täglich 125 Tonnen Lebensmittel um. Einheimische kaufen nur vor 8:00 Uhr oder nach 20:00 Uhr ein. Donnerstag / Samstag Security vor Ort, oft Schließung wegen Überfüllung. 8 Kassen unter Voll-Last mit langen Schlangen. Nicht mehr lustig. Massive Ballung von Discountern (Edeka/Lidl/Aldi/Netto/DM usw.) weitere sind/waren geplant.

Nun: Schweizer Grenze dicht. Die wenigen Einheimischen verteilen sich auf die vielen Märkte. Nur noch jeweils 5 – 15 Autos vor jedem Geschäft. Viele Waren massiv gesenkt, zuviel verfügbar, jetzt – nachher vermutlich nichts mehr! Gerümpel-Läden alle bereits zu. Discounter reduzieren Öffnungszeiten. Personal muß Überzeit/Urlaub abbauen, dann Kurzarbeit oder AL. Planungen neuer Discounter in Papierkorb.

[14:15] Krimpartisan:
Der blaue Kommentar bestätigt meinen eigenen Gedanken: Die neueste Schlagzeile bzw. der Satz des Jahres 2020: Deutschland macht Privatinsolvenz! Ich lach mich kringelig...diese dämlichen Gutmenschen und Globalisierungsfanatiker!

Jetzt waren lange recht gute Zeiten. Da haben sich viele bis zum geht-nicht-mehr verschuldet.WE.
 

[13:00] FMW: Arbeitslosigkeit in Deutschland vor starkem Anstieg – ifo mit Frühwarnung

Man beachte die Grafik zur Arbeitslosigkeit in den USA.
 

[9:30] ET: Deutschlands Tankstellen in Gefahr? Bis zu 50 Prozent Pleiten zu erwarten

[8:25] Welt: Ist die KfW überfordert? Scheitert die Retterin, überrollt Deutschland eine Pleitewelle

[9:50] Der Silberfuchs:

Hier steht es schon in der Überschrift ... Im Kleinen wie im Großen gilt: "Scheitert die Retterin, scheitern auch die zu Rettende ..." Meine Übersetzung dazu in die Makroökonomie lautet: Scheitert die BRD, scheitert auch die EU. (So jedenfalls habe ich die Überschrift zuerst verstanden, bevor ich in den Artikel geschaut habe und so will und kann ich ihn auch nur nach der Lektüre verstehen.).

[11:45] Das Problem ist die bürokratische Abwicklung solcher Hilfen. Mit der KfW gibt es dafür ein Insttrument, aber es wird enorm lange dauern, bis Geld fliesst.WE.

[12:25] Krimpartisan:

Zum blauen Kommentar 11.45: Es ist nur die Frage, wie zum Zeitpunkt der Auszahlung die Währung dann heißen wird... ... ... Weil € gibt's dann nicht mehr!

[13:15] Da wir nichts mehr ausgezahlt.WE.

[14:45] Leserkommentar-DE:
Leute! Ich weiß gar nicht, was es da noch zu spekulieren gibt! Das Rumpfparlament Blasorchester hat eine Summe von 156 Mrd. Eurotz durchgewunken! Das reicht bis zum offiziellen Zusammenbruch nächste Woche und dann wird neu gerechnet. Und abgerechnet!!!

Abgerechnet wird jetzt schon. Ich habe von einer 2. Quelle erfahren, dass die Systemlinge jetzt schon verhaftet werden.WE.


Neu: 2020-03-26:

[20:00] Logistik-Chaos: Belieferung des Handels: Nichts geht mehr

[18:15] Heise: Am VW ID.3 kulminieren gerade die Probleme von Volkswagen

Hintergrund ist der von Volkswagen schon häufiger dementierte Verzug bei der Software für das Elektroauto ID.3. Das Zitat eines Volkswagen-Mitarbeiters in der SZ ist deutlich: „Das Auto ist weit entfernt von der Marktreife.” Um Funktionen anbieten zu können, die bei Tesla-Modellen bereits Serienstandard sind, wäre Stand heute noch eine Menge Arbeit nötig, will man die Software nicht einkaufen und sich von den großen amerikanischen Softwareherstellern abhängig machen. Das betrifft nicht so sehr die Kosten für gelieferte Programme, sondern viel mehr noch die Wertschöpfung durch den Zugriff auf die Nutzerdaten der eigenen Autos.

Zum Zeitpunkt der Auslieferung werden diese Autos schon ein Jahr auf Halde verbracht haben.

[19:00] Wirkliche gute Programmierer gehen sicher nicht nach Wolfsburg, um sich dort einer Konzern-Hierarchie unterzuordnen. Aber ohne solche Spitzenkräfte geht das nicht. Ich war selbst in der Branche.WE.
 

[16:50] Krone: Verkehr zurückgegangen Kurzarbeit bei den ÖBB: Tausende Jobs betroffen

„Beim Personenverkehr haben wir einen Passagierrückgang in Richtung 90 Prozent und auch im Güterverkehr geht es seit dieser Woche signifikant nach unten“, wird Matthä von „News“ zitiert. Im Verkehr mit Italien sei der Rückgang „dramatisch“, da seien sicher zwei Drittel weg. Im maritimen Cargogeschäft gebe es ein Minus von 50 Prozent.

Ist sicher nicht nur bei den ÖBB so.WE.
 

[16:00] Tichy: Gewaltiges Frustpotential: Corona bringt die Massenarbeitslosigkeit zurück – und mit ihr Konflikte

[19:40] Der Mitdenker:

Keiner will das Wort in den Mund nehmen, es ist wie eine heiße Bratkartoffel: Wir sind am Anfang einer Weltwirtschaftskrise. Das sage ich nun schon, seitdem die Schulen geschlossen sind und die Anzeichen haben sich verstärkt, eindeutig. China versucht derzeit, so langsam wieder auf die Beine zu kommen. Auch dort prognostiziert niemand, wie lange das dauern wird. Hierzulande war die Vorrunde das Autobashing durch gewisse volksfeindliche Kräfte, mit all seinen schon vor Wochen katastrophalen Folgen, jetzt ist die Wirtschaftslokomotive Europas, so hieß das doch mal, nicht nur schwer angeschlagen, nein, sie steht, fahrunfähig, auf dem Abstellgleis.
 

[14:55] Leserzuschrift-DE: Kurzarbeitergeld und KfW Kredit:

Ich war heute Vormittag beim Steuerberater, um meine Unterlagen abzuholen. Das Gespräch fand im Treppenhaus statt. Habe mich bei ihm wegen Kurzarbeitergeld und KfW-Kredit erkundigt, weil ich keine Ahnung davon habe, rein interessehalber. Kurzarbeitergeld soll ausgezahlt werden, aber wenn das Geschäft wieder läuft, muss es zurückgezahlt werden. Die Unternehmen die insolvent gehen brauchen es natürlich nicht zurückbezahlen. Bei den KfW Krediten sieht es so aus, dass die KfW 80 % übernimmt und die Hausbank muss 20% garantieren. Es ist ist ein mehrmonatiger Prozess. Das Unternehmen muss der Bank einen Zukunftsplan vorlegen, aber dies können die Unternehmen momenten nicht und die Bank übernimmt die 20 % Haftung nicht. Es ist alles heiße Luft.

[16:40] Was die Politik hier verteilt, sind Trostpflaster, nicht mehr. Sie stellt zwar Geld in Aussicht, ändert aber nicht an den Strukturen, um an dieses zu kommen.WE.
 

[9:30] Leserzuschrift-DE zu Dirk Weddigen von Knapp: "Was wir jetzt erleben, ist existenziell"

Jetzt kommt wirklich die Nagelprobe für den Bürokratiestaat: „In der Corona-Krise greifen die Kredite der Bundesregierung zu spät, sagt der Chef des Volkswagen- und Audi-Händlerverbands. Bis dahin seien viele Autohäuser pleite. Unser derzeitiges Problem ist, dass jeder Volkswagen-Händler durchschnittlich 500.000 Euro Fixkosten im Monat hat, die Audi-Händler 750.000 Euro. Wir haben damit in der Gesamtorganisation einen Liquiditätsbedarf pro Monat von knapp einer Milliarde Euro. Die Hürden, um jetzt an Finanzhilfen zu kommen, sind zu hoch. Meine Mitglieder wären bei einer Bewilligung längst pleite. Kredite der Staatsbank KfW. Grundsätzlich ein hilfreiches Instrument. Aber 20 bis 30 Prozent der Kreditsumme muss die Hausbank garantieren. Da gibt es dann die ganz normale Bonitätsprüfung aus normalen Zeiten. Die dauert in der Beantragung bis zu 90 Tage, bis die Auflagen der Finanzaufsicht Bafin erfüllt sind und der Kredit ausgezahlt werden kann. Am Ende hat der Autohändler dann die Kreditzusage, aber das Geld kriegt der Insolvenzverwalter.“

Ist ohnehin schon egal: die kommenden Jahre werden kaum neue Autos verkauft werden. Gute Gebrauchtautos wird es für Spottpreise im neuen Geld geben.WE.

[9:50] Krimpartisan:
Absolutes Dummland!!! Keiner hat begriffen oder will begreifen, was wirklich abläuft!!! Es scheint, als wären alle BRD-Schergen (wozu ich diesen "Vorsitzenden" natürlich zähle!) Analphabeten und Alzheimer-Patienten! Unbegreiflicher Zweckoptimismus.

Wirklich grosse Veränderungen können sie sich nicht vorstellen.WE.

[9:50] Leserkommentar-DE:
Die Glasprotz Paläste können nach der Abwicklung sinnvoll weiterverwendet werden. Als Gewächshäuser für den Gurkenanbau!

In der Nähe meines Büros wurde vergangenes Jahr das Haus eines VW-Händlers abgerissen und als Glasprotz-Palast neu aufgebaut.WE.

[19:15] Leserkommentar-DE:

Man sieht sehr schön wie wenig Ahnung die Politiker von Wirtschaft haben. Zum Monatswechsel werden Gehälter, Mieten etc. fällig und viele haben seit einer Woche keine Einnahmen mehr. Z.B. sind alle Elektronikmärkte, Bau- und Gartenmärkte zu. Von Gastronomie, Friseuren u.s.w. gar nicht zu sprechen. Ich denke daß man spätestens nach Ostern die Reißleine zieht und die Maßnahmen aufhebt. Wieviel dann wieder öffnet wird sich zeigen.

Statt eines bürokratischen Kreditmonsters könnte man als Soforthilfe die Steuerzahlung stunden, z.B. die Umsatzsteuervorauszahlungen von März zurückerstatten und alle Steuerzahlungen der Unternehmen bis Mai nicht erheben und mit der Jahressteuer 2020 ausgleichen. Das würde sofort den Cash Flow verbessern. Für den Staat läufts auf das gleiche raus: mehr Schulden. Ausser es ist wie bei der Fluthilfe geplant, wo die Leute heute noch auf die versprochenen Hilfsgelder warten.

[20:00] Leserkommentar-DE:
Nicht aufregen, die Reißleine wurde schon gezogen. Ich habe es in den Chemtrails heute früh gerochen. Ein Geruch wie Essig.
Und zu den Geldern, es war doch von Anfang an dass es nichts gibt. Wer da daran geglaubt hat, der glaubt auch an den Weihnachtsmann.

Ja, es gibt jetzt andere Chemtrails, die sehen auch anders aus. Rette sich, wer jetzt kann.WE.
 

[8:30] ET: VW-Vertriebsvorstand: Wir müssen lernen, wie man mit dem Virus lebt – Stillstand nur bis Sommer

Auch er weiss nicht, was wirklich kommt.WE.
 

[8:00] Krone: Elektro-Sackgassen New Mobility: Das Scheitern der Zukunftsmacher

Tesla hat bewiesen, dass auch Newcomer in der Autowelt eine Chance haben. Doch die vielen glücklosen E-Auto-Projekte zeigen auch: Das Scheitern ist der Normalfall.

Grosseils dürfte es sich um eine Abzocke von Kunden und Investoren handeln.WE.

[9:25] Krimpartisan:
Früher wollten die Alchimisten Gold herstellen...heute bauen sie Elektroautos...


Neu: 2020-03-25:

[19:45] Leserzuschrift-DE: Deutsche Bahn:

Ab 30.3. wird der Personenverkehr drastisch herunter gefahren. Alles kulminiert zum 1.4.!
Bald heißt es wieder Reichsbahn.

Das stammt von einem Insider. Ob es wirklich wieder Reichsbahn heisst, muss sich zeigen.WE.
 

[17:30] PI: Videokommentar von Markus Gärtner Die Politik attackiert das Virus und killt die Wirtschaft

[14:30] Leserzuschrift-DE zu KfW-Kredite kommen zu spät Modebranche fordert 850 Millionen Euro - sofort

Die großzügigen Hilfeversprechungen der Economykillerpolitik werden schlicht und einfach zu spät freigegeben werden und zu spät ankommen. Der Pleitegeier wird viele Wettflüge zwischen Bankfreigabebescheid und Insolvenzfortschritt gewinnen, denn die Anträge werden von überlasteten Bankangestellten bearbeitet. Ich möchte die Bank sehen, die ein Unternehmen aus der Insolvenzanmeldung wieder zurückholt. Es gibt zwar den Wunsch, dass Hybris-Altmaier recht bekommt - kein Arbeitsplatz geht verloren – aber die Realität wird eine ganz andere sein. Prognose: Man hat die Wirtschaft, aber nicht die Probleme der Zahlungsverpflichtungen eingefroren, die wachsen jetzt zum Monatswechsel bis in die 1. April-Woche wie eine Super-Lawine zum perfekten Game-Over / Game-Crash. Dann kann jeder einsehen, es war der Wahnsinn, eine Wirtschaft mitten im Monat!!!! von einem Tag zum anderen ABRUPT zu stoppen ohne Übergangsphase und ohne Einfrieren finanzieller Probleme. Jetzt sind die Löhne fällig! Ich erwarte daher den Crash, bevor diese Folgen herauskommen. Spätestens die Erkenntnis, dass die Hilfen zu spät helfen, könnte für sich genommen den Crash der Finanzwelt auslösen.

Die KfW-Kredite haben einen weiteren Schönheitsfehler. Es gibt keine 100% Haftung. Also werden die Banken oft ablehnen.WE.

[15:30] Leserkommentar-DE:
Ein Metallbauer der in Bonn in einer "Modegasse" schafft, der meint: "Die Frühjahrsmode wurde eingekauft und darf nicht verkauft werden. In dieser Straße machen so gut wie alle Firmen pleite. Dann kommen die Vermieter an den Hungerhaken. Zum Schluß wackeln Hausbesitzer und Banken. Wenn die Altmeierbande die Hilfsgelder unter das Volk bringt, muß bereits die Herbstkollektion verkauft werden, sofern die überhaupt bezahlt werden kann!" --- Eine derartige Situationsbeschreibung kommt nur noch von Kleinselbständigen. Leute mit Abi, auch mit einem gekauften, die glauben tatsächlich die Regierungsmärchen. Dabei hat der Staat gar kein Geld, sondern er klaut es beim Bürger. Und der Bürger muß es samt Verwaltungskosten zurückzahlen! Warum haftet der Altmeier nicht mit Privat- und Parteivermögen? Erst dann kann er sich loben lassen!

Das ist ja erst der Anfang. Schliesslich kommt noch der Systemwechsel mit dem Crash.WE.

[15:50] Leserkommentar-DE: Ich kenne die Nummer mit den KfW-Krediten.

Ich wollte letztes Jahr eine neue Heizung einbauen lassen. Der Einbau sollte mit einem KfW-Kredit finanziert werden, der Zins sollte 0,75 % betragen und die Antragstellung über die Bank laufen.

Dort wollte man für ca. 10.000,- € bei bester Bonität eine Eintragung in´s Grundbuch haben, was ich abgelehnt habe. Ein Anruf bei der KfW ergab, dass das denen völlig egal ist, also Eigennutz der Bank. Erstmal im Grundbuch drin, kann man ggf. immer schön vollstrecken.

Das wird hier wahrscheinlich ähnlich laufen. Entweder die KfW übernimmt das Risiko zu 100 % oder man kann es lassen. Sonst hole ich mir den Vollstrecker freiwillig in´s Haus. Das ist nichts anderes als ein Trojanisches Pferd.

Die KfW haftet nur für einen Teil des Kredits. Für den Rest will die Bank eine Sicherheit.WE.

[18:00] Leserkommentar-DE:
Es bekommt kaum einer einen KfW-Kredit. Auch wir in der ehemaligen DDR kennen diese Nummer, als damals die DDR durch die Treuhand abgewickelt wurde. Jetzt wird die BRD abgewickelt und das alles gleicht einer Schablone. Manche DDR Firmen haben sich mit Händen und Füßen gewehrt, aber es hat nicht funktioniert. Und jetzt ist es noch viel leichter alles abzuwickeln.

Die wirkliche Abwicklung kommt nach dem Crash.WE.
 

[10:50] FMW: ifo Geschäftsklimaindex: „Zwei Quartale schwere Rezession“, „zwischen -5% und -20%“


Neu: 2020-03-24:

[17:30] MMnews: Kriegswirtschaft ohne Krieg

Noch nie wurde die Weltwirtschaft in eine Kriegswirtschaft ohne Krieg versetzt. Ohne Bomben und Panzer wird die Produktion zum Stillstand gebracht. Einmalig in der Geschichte. Mit dramatischen Folgen. In welcher Welt werden wir in wenigen Monaten leben?

In einem Krieg boomt die Wirtschaft normalerweise. Allerdings werden Teile der Zivilproduktion in die Rüstung umgelenkt. Das hier ist Wirtschafts-Vernichtung.WE.
 

[14:00] Leserzuschrift-DE: Produktionsstopps in Serie:

1) Automobilzulieferer Mahle stellt Produktion ein ... stoppt Produktion in Europa an 70 Standorten. In Deutschland sind rund 13.000 Mitarbeiter betroffen.
2) Hobby stoppt die Caravan-Produktion und schickt rund 1.000 Mitarbeiter nach Hause. Man setze die Kontaktsperre auch im Unternehmen um. Neben dem Schutz der Mitarbeiter ist der Produktionsstopp zugleich eine Reaktion auf den Einbruch der Märkte und den Produktionsstopp der Automobilhersteller.
3) Coronavirus: Miele und DMG Mori schließen Werke... 11.000 Mitarbeiter betroffen.

Mein lieber Scholli, das sind auf einen Schlag 25.000 Kurzarbeiter / Arbeitslose bzw. neue Ausgangssperre-Homeworker, die dann am Fernseher den Zusammenbruch des Weltfinanzsystems erleben dürfen... abreagieren auf der Straße oder im Freundeskreis dann nicht möglich, wegen Kontaktverboten und Ausgangssperren. Fazit: Der DS hat weltweit Nationalstaaten in sterile coronaerprobte Orwell 5.0 – Sklavenstaaten transformiert.

Seid sicher, die Politiker machen das nicht gerne. Sie werden dazu gezwungen.WE.
 

[9:50] FMW: Deutsche Wirtschaft: Einkaufsmanagerindizes zeigen Kollaps

[8:00] Focus: 37 Standorte vor dem Aus Steakhauskette Maredo ist pleite

Jetzt wird eine Kette nach der anderen sterben.WE.

[9:45] Salesman:

Dann müssen wir uns einen anderen Laden suchen!

[11:35] Zur Erklärung: wenn der Salesman in Wien war, bin ich mit ihm zum dortigen Maredo essen gegangen.WE.

[12:00] Leserkommentar-DE:
Die werden nicht pleite sein sondern einfach rechnen können! Denn wer auf Politiker hört und zu lange mit der Insolvenz wartet, den bestraft das Leben!

Schon vor einigen Tagen hat ein Gastronom auf dieser Seite geschrieben, dass er in die Insolvenz geht, anstatt sein Personal noch 3 Monate zu bezahlen.WE.


Neu: 2020-03-23:

[17:20] Leserzuschrift-DE zu Keine Toiletten und geschlossene Raststätten – Lkw-Fahrer wegen Corona-Kontaktverbot am Limit

Der Grund: Zwar dürfen Tankstellen weitgehend geöffnet bleiben, Raststätten ohne Zapfsäule direkt vor Ort fallen weitestgehend nicht unter diese Ausnahme. Die negativen Auswirkungen der neuartigen Kontaktverbote werden erst in ihrer Gesamtheit in den nächsten Tagen heraus kommen. Erste Nachteile schälen sich für LKW-Fahrer heraus. „Am Limit“... das werden wir in nächster Zeit noch oft lesen und hören.

Die Politiker zerstören alles, weil es deren Handler befehlen.WE.
 

[14:15] ET: Bundesbank: „Ausgeprägte Rezession nicht zu verhindern“

Man sollte es besser Depression nennen.WE.

[15:00] Krimpartisan:
Lieber Herr Eichelburg! Ich möchte diesen Artikel exemplarisch benutzen, um Ihnen aus tiefstem Herzen zu gratulieren und Dank zu sagen. Nahezu alle Ihre Voraussagen und Kommentare der letzten Jahre treffen in diesem "Augenblick" der Weltgeschichte ein! Sie haben sich um Europa und die europäischen Völker verdient gemacht. Möge die Adelung entsprechend sein!

Auf die Adelung warte ich schon Jahre.WE.
 

[13:50] FMW: KfW und Regierung: Unbegrenzte Kredit-Hilfen ab sofort erhältlich!

[14:00] Zu früh gefreut: Anträge sind ab jetzt möglich, aber die Bearbeitung wird dauern.WE.
 

[13:15] NTV: Bangladesch fürchtet Unruhen: Primark & Co. stoppen Milliardenaufträge

In Europa wird einfach nichts mehr an Textilien verkauft.WE.
 

[12:30] FMW: Coronavirus wird Schaden von bis zu 729 Milliarden Euro verursachen

„Wenn die Wirtschaft zwei Monate lang teilweise stillsteht, entstehen Kosten je nach Szenario zwischen 255 und 495 Milliarden Euro. Die Wirtschaftsleistung schrumpft dann im Jahr um 7,2 bis 11,2 Prozentpunkte“, sagt Fuest. Unterstellt ist dabei im besten Szenario, dass die Wirtschaftsleistung für zwei Monate auf 59,6 Prozent zurückgeht, sich im dritten Monat wieder auf 79,8 Prozent erholt und schließlich im vierten Monat wieder 100 Prozent erreicht.

Eine weitere zu optimistische Prognose. Wer denkt tatsächlich, dass die Wirtschaftsleistung in wenigen Monaten wieder die Vor-Krisen-Leistung erreicht?

[14:00] Krimpartisan:

Noch so ein Volltrottel des Establishments! Er proklamiert eine phantastische Zahl basierend auf unhaltbaren Kristallkugel- oder Kaffeesatz-Grundlagen. Und merkt nicht einmal, daß er alles in einer "Währung" beziffert, die es in einigen Wochen gar nicht mehr gibt!!! Bald kann er mit seiner zwei linken Hände Arbeit lernen, wie Wirtschaft funktioniert.
 

[10:00] Goldseiten: COVID-19 wird Mittelschicht am härtesten treffen

[9:25] BTO: Künstliches Koma für die Wirtschaft


Neu: 2020-03-22:

[16:35] Tichy: Gespräche mit einem Geschäftsmann Durch Corona im Einzelhandel ein beschleunigter und verschärfter Ausleseprozess

[13:30] NTV: Corona-Krise trifft Züchter Niederländer vernichten Millionen Blumen

[8:50] Leserzuschrift-DE zu Insolvenzexperte zu Corona-Hilfe Die Pleitewelle kommt nach der Krise

Weil die Betriebsinhaber naturgemäß ihre wirtschaftlichen Kinder sehr schwer loslassen können, bauen sie einen Schuldenberg auf und brechen dann später zusammen. Darum ist es klug, den Sprechblasen der Politdarsteller zu mißtrauen und augenblicklich das Geschäft abzuwickeln, wenn es sich nicht mehr durch die Einnahmen trägt. Viele schaffen das aber nicht, zurechtzeitig loszulassen und werden damit unweigerlich in die Tiefe gezogen! Das Aufwachen aus der Demokratiesimulation wird grausam!!!

Es ist leider so: lieber verpfänden die Unternehmer weitere Immobilien für Kredite, als die Firma zu schliessen. Nicht vergessen: nach der Wiederöffnung der Banken kann man diese Kredite ablösen und sich die Firmen holen.WE.


Neu: 2020-03-21:

[18:10] PI: Politiker-Worte, leer wie das Klopapier-Regal beim Aldi Keine schnelle Hilfe für den deutschen Einzelhandel

[18:00] Jouwatch: Unheilvoller Vorreiter Österreich: Arbeitslosigkeit wegen Corona explodiert bereits

Die zuständigen Stellen aller Art werden jetzt mit Anträgen richtig geflutet werden.WE.
 

[11:50] Tichy: Unhaltbare Versprechen des Wohlfahrtsstaats in der Corona-Krise

[11:05] JF: Coronakrise und die Wirtschaft: Disziplin und Nervenstärke

[10:25] Ramstein-Beobachter zum Thema "Soforthilfe":

Was im neuen Update geschrieben steht kann ich bestätigen. Ich hatte heute Morgen ein Telefongespräch mit dem Betreiber des Fitnessstudios, in dem ich trainiere. Der konnte zwar erreichen, dass seine vierteljährlichen Steuervorauszahlungen auf Null gesetzt werden, aber Förderhilfen wird er wohl kaum bekommen, bzw. erst dann, wenn er Pleite ist, weil seine Fixkosten wie Strom, Gas, Miete und der Kredit für die neuen Fitnessgeräte ja weiterlaufen.

Das Gespräch bei seiner Hausbank ergab, dass er die Bilanz des letzten Jahres und die Zahlen von Januar und Februar vorlegen muss. Dies wird dann an die KfW weitergereicht, weil die zuerst prüfen müssen. Dann gäbe es eine Order an die LZB, was auch Zeit in Anspruch nimmt. Der Banker war ehrlich zu ihm. In Normalzeiten dauert es 4 Wochen bis ein Förderkredit genehmigt wird. Die KfW hat überhaupt keine personellen Kapazitäten, um die kommende Antragsflut zu bearbeiten. Das würde Monate dauern. Also wurde wieder bewusst gelogen, um die Menschen in Sicherheit zu wiegen.

[11:25] Man könnte nur dann schnell helfen, wenn man das Geld direkt verschenkt. Aber das ist jetzt schon egal.WE.

[13:20] Ich habe das heutige Artikel-Update noch etwas erweitert, da eine lange Insider-Zuschrift dazu gekommen ist.WE.

[14:50] Leserkommentar-DE:

Ich bin selbst betroffen, durch die staatliche Schließung meiner Fitnessanlage. Allerdings, ist bei mir, ALLES bezahlt. Mit meiner immer kulanten Vermieterin, hab ich am ersten Tag schon kommuniziert, Ihre Antwort.. bleiben Sie gesund und WIR finden eine Lösung. Meinen Mitglieder, habe ich schon angekündigt, dass ich KEINE Beiträge einziehen werde, da Sie auch nicht meine Anlage besuchen können. Daraufhin, haben sich mehrere direkt gemeldet und gesagt ICH solle einziehen, da ich doch auch Kosten hätte! Auch hier nochmal DANKE. Und zuguterletzt, habe verschiedene Gönner, die zur Not investieren..., denn auf den Staat verlassen, d.h. verlassen zu sein!

[16:45] Ramstein-Beobachter zur Zuschrift 14:50:

Die Selbständigen aus meinem Bekanntenkreis gehören nicht zu den Menschen, die sich auf den Staat verlassen und für die Schließung wegen eines Virus, der harmloser als die Grippe verläuft, können die nichts.
Merkel und Konsorten haben keine Probleme unbürokratisch Steuergeld in der ganzen Welt zu verteilen, während jetzt erst einmal "geprüft" werden muss. Alleine das rechtfertigt schon Strafprozesse mit härtester Bestrafung.

Die Politik muss sich so weiter diskreditieren.WE.


Neu: 2020-03-20:

[17:45] ET: Deutschland droht Pleitewelle: Zig Unterlagen und lange Bearbeitungszeiten bremsen Staatshilfen aus

[14:45] Geolitico: Mit Corona kommt der Wirtschafts-Kollaps

[14:05] Leserzuschrift-DE: Handel schon im Shutdown:

Online Händler in Deutschland liefern nicht mehr. Meine seit dem Wochenende laufende KFZ – Ersatzteilbestellung ( bestätigt und bezahlt ), wurde seitens des Händler storniert, mit der Begründung es passt nicht in den Versand! Ich habe mich schon gefragt, ob dieser schon insolvent ist. Wie auch immer. Ich bin schnell in die Fachwerkstatt gefahren, die hat noch offen. Dort hieß es. Ersatzteile dürfen wir seit heute nicht mehr an Privatpersonen aushändigen. Wenn wir sie einbauen ist das okay, andernfalls drohen uns 100.000€ Strafe.

Mein Gefühl sagt mir, die die heute wegen Corona den Mund in den Medien aufmachen, werden in ein paar Tagen viele neue Freunde haben. Wir sind jetzt an dem Punkt, wo handwerkliches Geschickt erforderlich ist. Lange lassen sich die Menschen das nicht mehr bieten. Corona hin oder her.

Selbst der Riese Amazon verschickt derzeit mit Einschränkungen.
 

[14:00] Welt: „Einziger Weg, die Epidemie einzudämmen, ist, die Wirtschaft zu killen“

Diese Epidemie ist zwar technisch gesehen ein vorübergehender Schock. Aber er wird viel, viel schwerwiegender sein, falls es uns nicht gelingen sollte, eine Panik zu vermeiden, vor allem auch an der wirtschaftlichen Front. Wir müssen eine Basis schaffen, die es uns ermöglicht, im Großen und Ganzen an den Erwartungen festzuhalten, und die sicherstellt, dass nach dem Schock der Epidemie die Aktivität wieder zunimmt.

Wenn das Vertrauen in die Währungen und das Wirtschaftssystem verloren geht, heißt es Game Over.
 

[13:00] NTV: Drastischer Umsatzrückgang Restaurantkette Vapiano ist insolvent

Diese Kette war schon vorher massiv angeschlagen.WE.
 

[12:40] FMW: Staatliches Institut: Drastische Prognose für Arbeitsmarkt und Wirtschaftsleistung

Die Zahl der Erwerbstätigen wird laut der IAB-Vorausschau im Jahresdurchschnitt 2020 im Vergleich zum Vorjahr mit 45,25 Millionen stagnieren, zeitweise aber um 300.000 sinken. Die Arbeitslosigkeit wird im Jahresdurchschnitt 2020 der IAB-Vorausschau zufolge bei 2,36 Millionen Personen liegen. Das wären rund 90.000 mehr als 2019.

Das liest sich viel zu optimistisch.

[16:15] Leserkommentar-DE:
Ich weiß nicht wie die bei der Regierung rechnen, die erzählen was von 2 % weniger BIP durch Corona, wenn ich zwei Monate keine Einnahmen habe, so wie das jetzt aussieht, sind das fast 17 % weniger. Und das in der Hoffnung, daß ich nach dem jetzigen Termin weitermachen kann.

Dass wir angelogen werden, ist doch klar.WE.
 

[9:15] ET: Neuer Siemens-Chef: Vize Roland Busch kommt – Kaeser geht

[8:10] Leserzuschrift-DE zum gestrigen Thema "Soforthilfen":

Ich bin zwar nicht in Bayern ansässig, aber mir liegt der Antrag hier vor - und ich kann lesen. Im Antrag, und nur der ist rechtsverbindlich, steht nichts derartiges drin, dass man erst seine eigenen Briketts in den Ofen schmeißen muss. Und im schlimmsten Fall muss man den Zuschuss zurückzahlen, den man erhalten hat. Im Normalfall sind die 5.000,- € tatsächlich free Cashflow. Also, wie blöd muss man sein, wenn man da noch das Haar in der Suppe sucht. Wenn Jemand Freibier ausschenkt, sollte man sich schnell anstellen und nicht meckern, dass die Gläser zu klein sind.

[13:00] Der Bondaffe:

Danke für diese Nachricht. Das wurde mir auch so erklärt. Das wird einen sogar vom Steuerberater aufgedrängt. Und die müssen es schließlich wissen. Wer will, kann über eine Reduzierung von Einkommenssteuervorauszahlungen bitten. Oder der Gewerbesteuer.

[14:20] Leserkommentar-DE: Kurzarbeitsgeld:

Game Over! Soeben habe ich erfahren, daß die Unternehmer mit Kurzarbeitsgeld frühestens in ca. drei Monaten rechnen können. Die Gehälter in Höhe des Kurzarbeitergeldes müssen vorgeschossen werden. Das ist Game Over. Unser Unternehmen ging mit guten Liquiditätsreserven und ohne Schulden in die Krise. Weil ich in die nächsten fünf Monate rechne, entschied ich mich heute, Insolvenz anzumelden. Privat werde ich mich mit Sicherheit nicht für die GmbH verschulden.
Der Insider hat es vor zwei Tagen schon richtig prognostiziert! Chapeau.

"Soforthilfe" ist das wirklich keine.WE.


Neu: 2020-03-19:

[19:25] Leserzuschrift-DE: Bayrische "Soforthilfen":

Melde mich mal wieder aus Bayern. Zur Soforthilfe Corona - „Bayerische Hilfe??“ Viele haben den Antrag gestellt und an „Eides statt“ erklärt, daß ein Liquiditätsengpass vorliegt. Original von der Web-Page des Wirtschaftsministeriums: "Liquiditätsengpass bedeutet, dass keine (ausreichende) Liquidität vorhanden, um z. B. laufende Verpflichtungen zu zahlen. Vor Inanspruchnahme der Soforthilfe ist verfügbares liquides Privatvermögen einzusetzen".

Auf Deutsch: Erstmal alle Guthaben auf dem Geschäftskonto verbrauchen, dann die Guthaben auf dem Privatkonto (bis auf ein paar Ausnahmen), dann gibt es 5.000 bis 30.000 Euro Zuschuss. Das ist unglaublich. Super.... der Unternehmer, welcher gut gewirtschaftet hat und Reserven im Unternehmen oder Privat zurückgelegt hat soll auf 0 Liquidität runterfahren um Hilfe zu bekommen. Himmel hilf.. Welche Dilettanten sitzen in unseren Ministerien.

Die weiterhin von unseren „Polithelden“ bevorzugte Lösung per Kredit über die Hausbanken (KFW) ist nicht realisierbar. Bürokratie ohne Ende und in den Banken fehlt dazu auch Personal, weil ja die Helden in Berlin die Kindergärten geschlossen haben. Da sind die „Bängster“ halt zu Hause und betreuen Ihre Kinder. Ich bin seit über 40 Jahren selbst Unternehmer mit Mitarbeitern und auch international tätig. Soviel Dummheit und Fehlentscheidungen einer Regierung habe ich noch nie erlebt. Die Banken hat man gerettet durch „geschenktes Geld“ in Form von Bad Banks. Darüber wird mittlerweile geschwiegen. Aber die Realwirtschaft, also Menschen die etwas Greifbares schaffen, werden behandelt wie Bittsteller. Unfassbar... aber so ist wohl das System, von dem Sie seit Jahren berichten.

[20:00] Leserkommentar-DE:

Wir riechen den Braten, dass die Ersatzfinanzierung der Schäden, die durch Corona auftauchen, nicht mehr erfolgen wird und auch trotz Ankündigung real nicht ernst gemeint ist, denn die Verluste betragen viele Milliarden pro Tag. Das ist in keiner Form von niemandem zu stemmen. Millionen kleine Bertriebe wären zu prüfen. Dafür gibt es noch nicht einmal ein Programm! Mit derzeitigem Home Office noch schwerer zu entwickeln. Dauert Monate!!!! Es ist völlig absurd, zu glauben, der aktuelle Staat könne hier endlich mal ZAUBERN, wo er nicht einmal einen Flughafen fertigstellen kann. Weiter gedacht, bedeutet das, dass der Crash wirklich bald kommen wird und nicht in Wochen, denn dann würde ja das Versagen bei der Unternehmensweiterfinanzierung an hunderttausenden Stellen offenbart werden = Bürgerkrieg. Ich gehe davon aus, die Demokratten spekulieren tatsächlich damit, dass die Börse die Rettung der Unternehmen obsolet macht, weil wie soll man retten, wenn (Gott sei Dank) unmittelbar davor das Finanzsystem komplett hopps gegangen ist.

Also haben wir es hier mit einem unglaublich perfiden Plan zu tun und nur noch mit einem kurzen Zeitfenster bis zum Crash. Wenn der Crash kommt, ist die gesamte Gesellschaft vereinzelt, jeder Arbeiter in seinem Home Jail. Nur wenige kennen die Adressen anderer Mitarbeiter! Damit verhindert die Elite, dass sich die Mitarbeiter eines Unternehmens versammeln und sich gegen die Vernichtung des Unternehmens wehren können. Sie sind at Home neutralisiert und beabstandet! Die Firma verschwindet so fast sang- und klanglos. Auch das ist wahnsinnig perfide. Wir sind dann nicht nur verkohlt®, sondern auch noch durchgeschrödert® und schließlich mehrfach vermerkelt® worden.

[20:00] Das, was hier angeboten wird, sind reine Absichtserklärungen, sonst nichts.WE.
 

[18:40] ET: Fuest: „Erwartungen der Unternehmen… verfinsterten sich wie nie zuvor“

[18:20] Schönwetter vorbei: Kurzarbeit abgelehnt: Corona-Hammer: Schweizer Top-Klub kündigt alle Spieler fristlos

 
[16:05] Leserzuschrift-DE: Erfahrungsbericht Schutzschild für Firmen aus Deutschland:

Ich wollte einmal ganz gerne einen Erfahrungsbericht aus Deutschland zum Besten geben, wie wir kleinen und mittelständischen Betriebe, die durch Corona einen Totalsausfall zu verzeichnen haben, von unserem Staat und seinen Behörden nach Strich und Faden verarscht werden: In der Veröffentlich vom 17.03.2020 schreibt das Bundesministerium der Finanzen in seiner Veröffentlichung "Ein Schutzschirm für Beschäftigte und Unternehmen" wortwörtlich:

• Wir werden den Finanzbehörden erleichtern, Stundungen von Steuerschulden zu gewähren.
• Wenn Unternehmen unmittelbar vom Coronavirus betroffen sind, werden wir bis Ende des Jahres 2020 auf Vollstreckungsmaßnahmen und Säumniszuschläge verzichten.
• Wir erleichtern die Voraussetzungen, um Vorauszahlungen von Steuerpflichtigen anzupassen.
Außerdem:

Bei den Steuern, die von der Zollverwaltung verwaltet werden (z.B. Energiesteuer und Luftverkehrssteuer), ist die Generalzolldirektion angewiesen worden, den Steuerpflichtigen entgegenzukommen. Gleiches gilt für das Bundeszentralamt für Steuern, das für die Versicherungssteuer und die Umsatzsteuer zuständig ist und entsprechend verfahren wird.

Gesagt-getan: Antrag gestellt beim zuständigen Finanzamt vor Ort. Nur einen Tag später die Antwort: "Ihren Antrag auf Stundung lehne ich ab". Darauf Anruf beim Bundesfinanzministerium in Berlin: ein unglaublich arroganter Fatzke fertige den Arufer dort rüde ab, daß das alles seine Richtigkeit habe und natürlich bei der Umsatzsteuer keinerlei Entgegenkommen zu erwarten sei... Nun, als geborener DDR-Bürger fällt mir dazu nur der Satz ein "NIEMAND HAT DIE ABSICHT EINE MAUER ZUR ERRICHTEN" - das ganze "Schutzschild"-Geschwafel ist eine riesen Lüge ! Das System ist am Ende - hier gibt es nur noch hohle Durchhalteparolen um das Volk still zu halten ! Nur noch kurze Zeit, dann heißt es endgültig GAME OVER!!

[17:25] Wie es der Pirat heute schon geschrieben hat: es ist alles nur Show.WE.

[18:35] Leserkommentar-DE:

Wenn ich Ihren Beitrag richtig interpretiere geht es um die Umsatzsteuer. Da diese ein durchlaufender Posten ist hat der Finanzbeamte vor Ort gar keine andere Möglichkeit ihr Gesuch abzulehnen ,da die Umsatzsteuer die sie ja von Ihren Kunden erhalten und dann abführen nicht Gegenstand der Staatshilfen sein kann. Ich empfehle ohne Ihre Situation zu kennen von Ist, auf Sollbesteuerung umzustellen. Hilft vorübergehend, wenn sie den Sachverhalt nicht kennen Steuerberater fragen der hilft Ihnen. Bei mir ging's reibungslos.

[18:40] Der Mitdenker:

Hat etwa irgendjemand irgendetwas Anderes erwartet? Jetzt werden Sedativa (Beruhigunsmittel) mit der Gießkanne versprüht. Sie mögen eine gewissen Zeit wirken, aber Michel merkt irgendwann, daß das nur die so gern zitierten Blendgranaten sind. Das bringt dann richtig Druck auf den Kessel. Für alle Neuleser: Das Pack (Danke Sigi !) bangt, wie noch nie, um Geld und Macht. Sie spüren, daß ihre Zeit abgelaufen ist; die Demokratten haben an all dem schuld, was hier läuft. Und wer IM Erika, in der gestrigen Laber-Rede gut zugehört hat, der weiß, daß das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht ist. Die Volksverräter haben noch einige "Trümpfe" im Ärmel, s. z.B. Dänemark (Polizei und Militär werden die Bürger mit Gewalt zur Impfung schaffen, wer nicht freiwillig kommt). Vor 89 hieß es: "Von der Sowjetunion lernen heißt siegen lernen". Jetzt lernen wir eben von Dänemark, gern auch von anderen Ländern, die solche Ideen haben.

[19:00] Das ist jetzt alles egal. Der Moslem-Angriff kommt sehr wahrscheinlich am Freitag. Man bringe sich in Sicherheit.WE.
 

[16:00] PI: Dramatischer Aufruf Dresdner Gastronomen Nach der Krise wird in der Krise sein

Die Existenzangst der Unternehmer wird jetzt richtig spürbar.WE.

[18:30] Leserkommentar-DE:

Sind möglicherweise die Gastronomen, die vor kurzem noch der AfD die Bewirtung versagten? Vielleicht sollte man dort jetzt mal anfragen, ob eine Versammlung möglich ist. Ich lach mich schlapp und Mitleid Null.
 

[15:35] Silberfan zu Firmenchef teilt mit: Carsten Spohr: Lufthansa mit "Flugplan wie 1955"

Hier sind weitere Artikel, jetzt hebt bald kein Flieger mehr ab, niemand kann also einfach hier raus würde ich sagen. Siehe auch hier.

[15:50] Es wäre gut möglich, dass das auch gemacht wurde, damit von den Systemlingen niemand mehr flüchten kann.WE.

[16:35] Leserkommentar-CH:

Zum Thema Fluchtverhinderung gehört auch dieser Artikel: Super-Rich Paralyzed As Private Jet Travel Restricted
 

[14:30] TO: Folge der Pandemie: Frankfurter Flughafen macht Landebahn zu Jet-Parkplatz

[11:10] Focus: Selbstständige und Freiberufler in Not 500.000 Euro pro Firma: Wo und wie Unternehmen jetzt Hilfe bekommen

Versprochen wird viel. Aber das muss alles erst einmal beantragt und dann geprüft werden. Gibt es schon Antragsformulare?WE.
 

[10:25] Focus: Konjunktur erlahmt Job-Angst in Deutschland: Welche Branchen unter dem Coronavirus besonders leiden

Ausser den Supermärkten liegt alles komplett am Boden.WE.
 

[7:45] Focus: ID3-Modelle mit Problemen Geheime Halde entdeckt: Hier parkt VW seine unverkauften Elektroautos

Diese Autos dürften ganz einfach unverkäuflich sein.WE.

[9:45] Leserkommentar-DE:
Nach dem Systemwechsel braucht es eh nur noch ein Modell. Den Trabbi 2.0. mit Anhängerzugvorrichtung für die Selbstversorgung! Die linksrotgrün versiffte Ausschußware bekommt so eine Fischbüchse von der Halde und darf damit die Meerestiefen erkunden!


Neu: 2020-03-18:

[15:30] ET: Bankenverband: Konjunktureinbruch erwartet – KfW-Kredite sind keine Subventionen

Die Kreditprüfung wird schon ihre Zeit brauchen.WE.
 

[15:30] ET: Porsche stoppt Produktion

[16:00] Der Silberfuchs:
Hatte soeben einen Kunden hier. Der hat mir 20g Au fein für 872,- € (2% unter Kitco) überlassen. Ich werde die 20g vollständig in die Rücklagen einstellen. Was ich mir dafür kaufen will? Ist doch klar, wenn es hier steht -- einen roten Porsche natürlich, wenn sie die Produktion wieder aufnehmen.

Für einen neuen Porsche dürfte das zu wenig sein, da eine Menge Material und Arbeit reingeht. Aber für einen guten, gebrauchten Porsche reicht es sicher.WE.

[18:00] Leserkommentar-RO:
Dass mit dem 20gramm Gold für nen neuen Porsche ist quatsch, da es wohl jahrelang gar keine neuen Porsches geben wird!!!! Aber so in 10 Jahren nach Golddeckung der Währungen und einer Kaufkraft von ca. 100.000 Euro pro Unze in jetztigem Geld, wird man schon einen schönen Porsche bekommen, hoffentlich dann wieder mit brüllendem Saugmotor und nicht dieser TurboGretaScheisse!

Die Autofabriken dürften jetzt für mehrere Jahre geschlossen bleiben.WE.
 

[14:50] Leserzuschrift-DE zu Corona-Krise: Gastro-Chefin fürchtet tausende Insolvenzen „Ich kann nicht mehr schlafen“

Die versprochene Hilfe der Regierung ist nur Absichtserklärung, denn sie dürfte bürokratisch nicht mehr durchführbar sein. Geeignete Beamte werden gerade von ihren Sesselstellen entfernt, um sie angeblich vor Corona zu schützen. Das Massensterben ist der eigentliche Plan, um für die Geldelite nach dem Crash ideale Startbedingungen für Investoren zu liefern: Halb so viele Betriebe und eine relativ dazu weniger geschrumpfte Kundschaft, also können sie sich später in „gesunde“ Unternehmen mit ihren hoch verzinsten Krediten einkaufen. Goldene Zeiten für Investoren: 1) Hohes Zinsniveau, 2) enormer Nachholbedarf bis zur Wiederherstellung der Hotels, Geschäfte und Ketten, 3) viel weniger Konkurrenten, 4) starkes regionales Wachstum, da keine globalen Lieferketten mehr da sind oder unerwünscht sind.

Auch die Reisebranche ist total überdimensioniert. Urlaubsreisen im heutigen Stil wird sich die Masse nach dem Systemwechsel lange nicht leisten können.WE.
 

[10:10] FMW: Autozulassungen in der EU für Februar veröffentlicht

Spannend werden die Zahlen für den März.

[11:00] Leserkommentar-DE:
Die Zahlen für März interessiert keine Sau mehr !!!!!!!!!!!!!!!

Wie man schon lesen kann, ist der Auto-Absatz total zusammengebrochen.WE.

[13:50] Leserkommentar-DE:

Die Zahlen für März kann ich Ihnen schon mal vertraulich mitteilen "Null" real und ein paar tausend getürkte Tageszulassungen der Händler. Man wird sich bis zur letzten Sekunde in die eigene Tasche lügen.
 

[8:10] Leserzuschrift-DE zu Heidelberger Druck will bis zu 2000 Stellen abbauen

Der Druckmaschinenhersteller plant massive Stellenstreichungen. Es könnten auch Standorte geschlossen werden. Es soll kurzfristig mit Arbeitnehmervertretern verhandelt werden.

Bis Hilfe von der Bundesregierung kommt, ist es für viele Unternehmen längst zu spät, die müssen jetzt täglich reagieren und valuieren. Hilfe in einem Monat? Das ist Zynik! Die Androhung von Krediten durch Altmaier und Scholz sollten unter Satire abgelegt werden. Denn inzwischen sind geschätzt 50% aller Firmen Zombieunternehmen ohne aktuelle Zukunftsperspektive mit einem Durchhaltepotential von nur noch wenigen Tagen. Kredite obendrauf auf einen Oben-Anschlag-Kreditberg sind weiterer Wahnsinn, allenfalls helfen hier zinslose und nicht rückzahlbare Corona-Soli nach dem Gießkannenprinzip und dem bedingungslosen Begießen ALLER Marktteilnehmer innert Stunden. Deshalb: Der Crash muss UNBEDINGT so schnell wie möglich kommen, denn Helikoptergeld und Aufschuldung erhöhen nur noch die Fallhöhe und die Kollateralschäden des Crashs.

[10:15] Der wirkliche Crash soll am heutigen Nachmittag sichtbar werden. Dann geht alles unter.WE.
 

[8:00] Kurier: Arbeitsmarkt: Viele offene Fragen bei Chefs und Mitarbeitern

Selbst die Frage, wer arbeiten darf, ist oft nicht geklärt. Unter anderem auf Baustellen.

Keiner kennt sich aus. Ist auch egal: das System wird noch diese Woche abgebrochen.WE.


Neu: 2020-03-17:

[10:50] NTV: Infektionen in zwei Werken VW stellt ab Samstag Produktion ein

Die machen das sicher nicht wegen Corona. Die wissen, was kommt.WE.

[13:30] Leserkommentar-DE:
VW macht dicht, bei BMW steht morgen eine Mitarbeiterinformation an. Mein Freund meint, auch die machen die Standorte dicht.

Ich nehme an, in diesen Konzernen ist bekannt, dass jetzt der Crash kommt.WE.
 

[9:45] ET: Rezession: EU-Staaten wollen Wirtschaftskrise „mit allem“ bekämpfen

Die haben nicht mehr viele Tage Zeit dafür.WE.

[10:00] Leserkommentar-DE:
Sagen wir es mal so: Die versuchen gerade ein totes Pferd wieder zu beleben.

Zuerst haben sie die Wirtschaft mit der Corona-Quarantäne abgestochen.WE.

[17:55] Leserkommentar-DE (Unternehmensberater):

Rettungsversuchen und die Wahrheit: Von wegen „Rettungsschirm“ unbürokratisch.... 500 MRD (neue Schulden), von wegen Hilfen --- Alles nur neue Kredite. Vor allen Dingen – es kann noch nichts beantragt werden. Unsere Mandanten rufen uns seit Tagen an. Die Unternehmer gehen von „Zuschüssen“ aus. Alles soll über die Hausbank ablaufen, aber die haben auch noch nichts Konkretes. Wohl dann mal nächste Woche.... und der übliche Irrsinn: Selbstauskunft, die letzten Bilanzen, Steuerbescheide, Lohnabrechnungen, Liquiditätsplan alt und der neue „Corona Liquiditätsplan“.

Kurzarbeitergeld: Viele haben jetzt schon beantragt. Neues Recht soll im April in Kraft treten. Was ist mit der Erstattung der Sozialbeiträge für März? Altes Recht? Neues Recht?. Keiner kann Auskunft geben. Agentur für Arbeit anrufen ist sinnlos. Noch besser: Rathäuser teilweise zu. Kfz-Zulassungsstellen zu. Bauunternehmer können zu Saisonbeginn Ihre Fahrzeug nicht anmelden. Mandant Audi Raum München. Verkauf von Kfz sowieso fast keine. Wenn verkauft, kann nicht zugelassen werden.

[19:00] Leserkommentar-AT:

In Österreich gibt es nun auch die Kurzarbeit. Nach genauer Analyse (berufsbedingt) kann ich sagen, dass die Kurzarbeit, wie sie im Moment aussieht, ein voller Anschlag auf die Wirtschaft ist. Als ob da jemand noch etwas anzünden wollte. Es müssen nämlich vor Inanspruchnahme des Kurzarbeitsgeldes alte Urlaube und Überstunden verbraucht werden. Dh die Dienstnehmer arbeiten nichts, somit läuft der Personalaufwand voll weiter, während die Einnahmen der Unternehmen voll wegbrechen. Außerdem birgt die Kurzarbeit jede Menge arbeitsrechtliches Risiko, wie zB Kündigungsschutz während der Kurzarbeit. Und der Oberscheiss: falls der Dienstnehmer erkrankt, muss der Dienstgeber wieder die vollen Lohnkosten übernehmen. Und das Risiko der Erkrankung ist ja bei einer Pandemie ja genau das Problem.

Fazit: dieses Gesetz haben entweder Dilettanten gemacht oder es ist gewollt, damit das ganze noch schneller niedergeht. Daher werden jetzt reihenweise Dienstverhältnisse einvernehmlich aufgelöst. Offene Urlaube werden daher in die Zukunft verschoben. Jedenfalls geht jetzt alles nieder. Aber wie! Das kann kein Staat stützen. Unmöglich!

[19:10] Leserkommentar-DE:

Bei unserem Arbeitsamt quillt der Briefkasten über. Termine mit den Beratern gibts keine mehr. Auch keine Vermittlung / Beratung mehr.
Liquiditätshilfen = da lacht der Banker milde, wenn man einen Kredit beantragt und keine Einnahmen hat. Unser Unternehmen ist schuldenfrei und geht mit einer roten Null in den Close Down. Gott sei Dank.

[19:15] Ist jetzt alles egal: dieses System überlebt diese Woche nicht mehr. Dann kommt die Zeit für die Kreuze und Kreuznägel.WE.

[19:55] Leserkommentar-DE:

Eigentlich gar nicht so schlecht, wir betroffenen Unternehmer müssen zwar vom Eingemachten leben. Aber der Staat bekommt nix mehr von uns. Keine Einkommensteuer der Mitarbeiter und von uns, keine Umsatzsteuer, keine Sozialabgaben. Dafür muss der Staat unsere Mitarbeiter Kurzarbeit und die Sozialabgaben bezahlen.

Die Handler dürften derzeit brutalst auf den Politikern knien.WE.

[20:10] Leserkommentar-DE:
Es ist aus, darüber ob der Staat noch was bekommt oder nicht, das ist Bockwurst. Und: "Dafür muss der Staat unsere Mitarbeiter Kurzarbeit und die Sozialabgaben bezahlen." Der Staat bezahlen: Hört bitte auf zu träumen, es gibt keinen Cent. Woher denn auch. ENDE IM GELÄNDE !!!!!!

Diese Woche geht das System noch unter. Dann Heil dem Kaiser.WE.


Neu: 2020-03-16:

[20:00] ET: Handelsverband fürchtet Pleitewelle – fordert „sofort Direktzahlungen“

Bevor diese genehmigt sein könnten, ist der Crash schon da.WE.
 

[20:00] ET: Europäische Autobauer stellen den Betrieb weitgehend ein

So hat es Henry Ford in den 1930ern auch gemacht - wegen der Depression.WE.
 

[17:35] ET: Lebensmittehandel sucht Mitarbeiter – Gastronomie bricht ein

[14:50] ET: Fiat Chrysler schließt Großteil der Werke in Europa

[13:50] ET: Coronavirus lässt Chinas Wirtschaft einbrechen

[8:50] Welt: Folgen der Pandemie: Der Autoindustrie droht eine „Schneise der Verwüstung“

Westeuropa war als Absatzmarkt für die deutschen Autohersteller lange noch relativ stabil. Durch die Corona-Krise droht nun nach China auch der zweite Schlüsselmarkt wegzubrechen. Die Prognosen für die Dauer der Erholung sind erschreckend.

Diese Prognosen scheinen trotzdem zu optimistisch zu sein.

[9:15] Leserkommentar-DE:

Klar ist, dass die Wirtschaft im Allgeinen und die Autoindustrie im Besondern, bereits vor dem Coronavirus, rezessiv war! Der Virus beschleunigt die Fahrt in die Rezession noch schneller. Die Weltwirtschaft könnte sogar in eine Depression schlittern. Verantwortlich sind das unbegrenze Drucken von Geld, sowie die künstlich niedrig gehaltenen Zinsen. Dies hat Produktionskapazitäten entstehen lassen, welche nachfrageseits nicht mehr entsprechend bedient werden kann. Es entsteht zunächst ein deflatorischer Schock, welchem versucht wird umgehend mit Massen an neuem Geld gegenzusteuern. Dies wird eine hohe Inflation auslösen. Nach der Pandemie werden nahezu alle Produkte preislich stark anziehen. Die Arbeitslosigkeit wird zwangsläufig steigen; - aber die Wirtschaftsfunktionäre und Politiker werden weiter für Fachkräfte-Zuwanderung, werben, oder sogar massiv forcieren. Schließlich muss der Konsum und Absatz wieder auf Biegen und Brechen gesteigert werden.

[10:00] Leserkommentar-DE:

Zum Leser von 9.15, wenn Sie sich mit den Ausführungen des geschätzten Hr. Dr. M. Krall beschäftigen und selbst darüber noch einmal im Detail nachdenken werden Sie feststellen das eine Deflation nicht auf alle Bereiche und nur begrenzt zutrifft. Die Nachfrage wird gleichzeitig mit dem Angebot einbrechen , und dass sehr schnell , ausser z.b. bei Pharma, Lebensmitteln,Rüstung, Energie(ausser Öl, wenn keine Autos mehr fahren reduziert sich auch hier drastisch die Nachfrage) Sehen wir uns heut morgen den DAX an trotz Zusicherung der Politik unbegrenzt Geld zur Verfügung zu stellen ist dieser von 10.000 auf 8400 eingenbrochen. Also auch hier keine Nachfrage im weitesten Sinne mehr da.

[13:35] Deflation werden wir bei Finanzwerten und allen Gütern sehen, die auf Kredit gekauft werden. Also auch Autos. Bei essentiellen Gütern werden wir Hyperinflation sehen.WE.

[14:15] Der Mitdenker zum blauen Kommentar:

Genauso ist es. Im BWL-Studium lernt man, daß es, im Rahmen der zyklischen Krisen, Momente gibt, wo Deflation und Inflation parallel ablaufen. In eine solche Phase kommen wir jetzt baldigst, denn wir nennen das Derzeitige doch gern "Marktwirtschaft" und der Markt ist ein brutaler Krimineller, das ist bekannt. Die schon begonnene Verknappung wird demnächst dazu führen, daß sich Lieschen Müller die Augen reiben wird, welche Preise bei ALDI & Co. zu lesen sind. Die kommen aber erst zum Tragen, wenn die Regale so aussehen, wie wir es bisher nur aus der Glotze kannten, war alles weit weg. Und die Nummer, daß unsere ReGIERigen unschuldig sind, läuft vom Feinsten, an allem ist Corona schuld, so wird es heißen. Michel wird die Pille schlucken und ich komme dann, vor Lachen, nicht in den Schlaf.

Sobald der Goldpreis explodiert und die Währungen zusammenbrechen, bekommen wir diese Situation.WE.


Neu: 2020-03-15:

[14:10] ET: Deutsche Bahn fährt ab Dienstag Regionalverkehr schrittweise herunter – Fahrkartenkontrollen sollen wegfallen

Die gehen wohl auch in den "Kriegs-Modus".WE.
 

[10:20] Geolitico: Coronavirus bringt Wirtschaft auf die Intensivstation

[10:15] NTV: Begehrter Corona-Impfstoff Trump greift nach deutscher Pharma-Firma

Versucht diese Firma den eigenen Wert hochzutreiben oder gehört das zur Corona-Show?WE.
 

[8:35] Leserzuschrift-DE zu Coronavirus: Insolvenzverwalter Flöther: „Viele Unternehmen werden diese Krise nicht überleben“

Mach wir uns doch nichts vor: Die Eingriffe der Bundesregierung, gut gemeint und begründbar, sind pure planwirtschaftliche Massivsteingriffe in die Wirtschaft. Und DESHALB werden keineswegs nur ungesunde Zombieunternehmen Pleite gehen, sondern AUCH die von der Quarantäne besonders betroffenen Branchen: Gaststätten, jetzt unter Zwang geschlossene Läden, Transportgewerbe, Touristik, jene Produzenten und Lieferanten, denen Lieferteile aus China fehlen. Wir haben dank Globalisierung und Outsourcing einen erheblichen Anteil der Wirtschaftsleistung durch Einkauf billiger China-Waren erzeugt!!! Also auch Massen von UNSCHULDIGEN wird es jetzt EXISTENTIELL treffen. Und denen wird der Wirtschaftsminister wohl kaum aus der Patsche helfen. Denn die sind zu klein dafür. Die Banken werden die (kleinen) Antragsteller mit ihren Gesuchen, Kreditlinien zu verlängern und zu erhöhen, geradezu auslachen. Dafür fehlen dann bspw. günstige betriebswirtschaftliche Daten (nach Einkommensausfall von 2 Monaten), das gefüllte Auftragsbuch (ist leer geworden!) und die laufenden Kunden (Corona-Opfer. Es müsste ein Deutschlandfond gegründet werden, aus dem jeder Corona-Betroffene die Schäden durch Corona abgreifen kann. Prüfung durch parteilose + neutrale Prüfer nach Erfahrungswerten. Die jetzige Planwirtschaft aber kann nur abstürzen.

Da wird niemand mehr Kreditprüfungen machen. Mit dem jetzt jederzeit kommenden Crash geht alles unter.WE.


Neu: 2020-03-14:

[14:10] ET: Hollywood im Corona-Koma: Drehstopps und Milliardenverluste

Wenn das länger anhält, gibt es auch kein neues Unterhaltungs-Futter zur Ablenkung der Masse.
 

[9:55] Leserzuschrift-DE zu Aida Cruises und Tui Cruises sagen Kreuzfahrten ab

Nachdem bereits mehrere Kreuzfahrtschiffe in Quarantäne waren und an verschiedenen Häfen abgewiesen wurden, ziehen nun die ersten Reedereien Konsequenzen. Aida Cruises beendet vorerst alle Schifffahrten. Auch Tui reagiert.

Das ist der Shutdown Kreuzfahrt. Das Reaktionsmuster wird von den Politikern abgeguckt. Alle machen Shutdowns, um nicht als gemeingefährliche Menschen zu gelten. Furcht von gesellschaftlicher Missbilligung und medialer Empörung. Denn wenn ein Corona-Fall im Unternehmen auftaucht, den der Unternehmer zu verantworten hat, ist er 1) Gegenstand der Hetzpresse, 2) eine Negativ-Schlagzeile, 3) schuldbeladen und 3) macht sich selbst Vorwürfe über eigenes „unverantwortliches“ Verhalten. Also wird es weitere Shutdown-Serien geben. Mit verheerenden Auswirkungen auf Jobs aller Art. Das entspricht einer Massenentlassung, die man uns als notwendige Corona-Bekämpfungsaktion verkauft. Die Betroffenen denken, wenn Corona abflaut, geht es zurück in die Jobs. Ich bin mir aber sicher: Njet!

[16:00] Diese Branche war bisher schon total überdimensioniert. Zu viele Schiffe.WE.
 

[7:40] Krone: Zwei Drittel am Boden Lufthansa erwägt Staatshilfe wegen Corona-Pandemie

Kein Wunder, dass die Airlines jetzt nach Rettung schreien.WE.


Neu: 2020-03-13:

[13:55] Der Pirat zu Coronavirus-Krise: Altmaier will notfalls wichtige Firmen verstaatlichen

Ob er bei dieser Aussage die Deutsche Bank im Hinterkopf hatte?

[14:00] Das hier zeigt, dass die Politik maximal in Panik ist.WE.
 

[13:40] FMW: Aktuell: Bundesregierung mit unbegrenzter Kreditzusage für Unternehmen

[14:20] Leserkommentar-DE:
Ich habe die Pressekonferenz gesehen. Und da wurde dann auch gesagt, dass das Geld nicht mit einer Gießkanne ausgeschüttet wird. Die Betriebe werden genau geprüft, ob die es zurückzahlen können. Alle Betriebe die schon nicht weiter wussten, die können sich verabschieden.

Also eine Alibi-Aktion.WE.
 

[9:40] Leserzuschrift-DE zu Engpässe und hohe Preise drohen: Das Schlimmste kommt noch: Erst im April trifft uns Chinas Corona-Loch so richtig

Deutschland ist Exportweltmeister, doch kaum ein deutsches Produkt wird noch zur Gänze aus in Deutschland gefertigten Teilen hergestellt. Das ist in der Coronakrise ein Problem. Denn der vorübergehende Stillstand in Chinas Fabriken sorgt für weltweite Lieferengpässe – im April dürften das auch die Verbraucher zu spüren bekommen.

Einiges an der Corona-Krise ist vorhersehbar: 1) Dass im April die Lieferketten zusammenbrechen und Produktionen crashen, weil Teile aus China fehlen und das chinesische Produktionsloch ab Januar durchschlägt. 2) Dass die schlechten Corona-Nachrichten sukzessive die Börse crashen, 3) Dass sich die neue Politik der Abschaltungen und Schließungen (Schulen + Kindergärten) weltweit durchsetzt, 4) dass schon bald Banken crashen werden, 4) Dass viele die aussichtslose Situation erkennen und damit in Pessimismus verfallen werden, was eine weitere Kontraktion der Wirtschaft und Hamstern bewirken wird, 5) Zunahme des Hamsterns, sobald chinesische Produkte in den Regalen dauerhaft fehlen. Und das wird auffallen!

[13:00] Den April erlebt dieses System ohnehin nicht mehr. Nach dem Crash werden wir erst die wikklichen Nachteile von Global Sourcing sehen.WE.


Neu: 2020-03-12:

[17:20] Jouwatch: Politische Corona-Notfallmaßnahmen: Viruseindämmung, auch wenn darüber die Volkswirtschaft kollabiert?

[15:45] ET: VW-Betriebsratschef: Golf-8-Anlauf ist völlig missraten

[8:30] Silberfan zu Prognose von Ökonomen: Die Corona-Rezession kommt

Corona hält für alles den Kopf hin, es müssen nur alle glauben!
 

[8:20] MM: Hotel-Eröffnungen auf Mallorca bis Juni verschoben

[7:00] Krone: 2300 Jobs bedroht Lkw-Bauer MAN erwägt Schließung von Standort Steyr

Es gibt ohnehin zu viele Trucks.WE.

[8:25] Der Schachspieler:

Ja, ich denke auch, dass es zu viele und unnötige Trucks gibt. Die wurden deshalb erzeugt, um sinnlos Kreuz und quer durch Europa irgend welche Waren von A nach B zu transportieren und aber auch sinnloserweise den selben Kram wieder “wichtigerweise“ zurück zu kutschieren, um irgend welche Förderungen abzugreifen. Man denke an die sinnlosen, qualvollen Tiertransporte - wo sind hier die Grünen? ja, woooo sind sie, diese Pharisäer? - Ein totales Transport - hin - und - her - Chaos wurde von unseren “Hoch Intelligenten“ EU-lern geschaffen, damit sich letztendlich auch die Geldmenge durch diesen idiotischen Handel erhöht. Schildbürgerstreiche hoch drei. Nun so ist es nun mal in einem kommunistischen zentralregierten Brüssel-System. Und dieselben Kommunisten sind es, die uns, den kleinen Bürgern die kleine Freiheit, nämlich das Autofahren verbieten wollen wegen der Umwelt. Nur bei den riesen Dieseltrucks hat sich noch niemand aufgeregt.

[14:50] Es gibt schon Proteste gegen das Trucking, etwa auf der Brenner-Strecke.WE.


Neu: 2020-03-11:

[18:35] Leserzuschrift-DE: Auftragslage Maschinenbau Gebiet Abfallmaschinen:

Hier ein Einblick vom Maschinenbau in der aktuellen Lage - durch die Corona Panik ist das Neugeschäft quasi von einem Tag auf den anderen komplett eingebrochen. Keine neuen Aufträge mehr. Die wichtigste Messe - IFAT München - welche im Mai stattfinden sollte wird auf September verschoben (wird morgen offiziell von der Messe bekanntgegeben).

Aktuell werden noch die letzten Bestellungen abgearbeitet. Die Servicetechniker können die ganzen internationalen Projekte nicht anreisen - Kurzarbeit ist schon angemeldet. In den letzten Jahren ist der Wasserkopf der Firma mit dem Boom gewachsen - nun scheinen wir vor der "Köpfung" zu stehen.

Jetzt haut es wirklich alles zusammen.WE.
 

[17:20] Leserzuschrift-DE: Corona wirkt:

Hier im Dorf gibt es eine Heckenwirtschaft. Sonntags sind dort immer über 300 Gäste. Jetzt dank Corona gerade mal 5! Bekannte hat ein Friseurgeschäft. Alle Kunden haben abgesagt. Baumarkt, Supermarkt: Trotz toller Angebote (Deflation) geht fast niemand rein, da man sich anstecken könnte. Bekannte sagten eine Feier ab, da.... Herr lass Hirn vom Himmel fallen!

Man kann mit Corona problemlos einen Crash erklären, aber nicht mehr. Corona ist nur die Ablenkung von der "muslim cleansing operation", die kommt. Dafür braucht man eine andere Erklärung. Die US-Quelle, von der das stammt, sagt: die Moslems sollen schon das Sterben üben.WE.
 

[17:15] NTV: Und es werden noch mehr Lufthansa streicht weitere 23.000 Flüge

[18:40] Leserkommentar-DE:
Langsam frage ich mich, ob die Thomas Cook Pleite nicht eine rechtzeitige Insiderabwicklung war! Corona fällt ja auch nicht einfach so vom Himmel sondern bedarf der Vorbereitung! Über die Reste von Thomas Cook haben sich ja noch andere Reiseanbieter hergemacht und Kohle bezahlt, die nun selber bald Wasser saufen gehen! Und der Schaden war nur mit 110 Millionen versichert, was nur 17 Prozent des Gesamtschaden ausmacht. Den Rest bezahlt Merkill aus der Steuerkasse! Hier hat noch jemand rechtzeitig den großen Reibach gemacht!

Ich denke nicht, dass die wussten, das dieses Virus kommt. Aber das ein Systemwechsel mit dem gleichen Effekt kommt, ist nicht so schwer zu erraten.WE.
 

[14:45] Leserzuschrift-DE: Umsatzeinbruch Taxigewerbe Mitteldeutschland:

Im Monat Februar 2020 beträgt der Umsatzeinbruch im mitteldeutschen Taxigewerbe ca. 30% ggü. Vorjahresmonat! Der Umsatzverlust des Taxigewerbes an den mitteldeutschen Airports beträgt seit Anfang März 2020 ca. 70%! Wenn dies akzelleriert so weitergeht, stehen Taxis in Deutschland zu Ostern nur noch im Museum ...

Kein Wunder, wenn es die ganze Reisebranche zusammenhaut.WE.
 

[13:10] TO: Coronavirus kostet Adidas bis zu einer Milliarde Euro Umsatz

[12:50] Leserzuschrift-DE: Berichte von Unternehmern:

Habe gestern mit 2 Freunden gesprochen, welche eine Firma mit 28 bzw 45 Mitarbeitern besitzen.

1. Firma stellt Baugruppen für die Heizungstechnik her und bezieht viele Vorprodukte wie Messingguss - und Drehteile aus Italien. Die Auftragslage ist bis jetzt noch zufriedenstellend. Allerdings werden ihnen in 2-3 Wochen die Teile ausgehen, so daß die Produktion eingestellt werden muss. Dadurch werden einige Anbieter , für die im Lohnauftrag gefertigt wird, die Heizungsbauer nicht mehr mit den gewünschten Baugruppen beliefern können.

2. Firma ist spezialisiert auf Reparaturen von Hydraulikzylindern sowie den Nachbau von nicht mehr lieferbaren Zylindern. Bisher verlief deren Geschäft immer antizyklisch. D.h. war die Konjunktur schlecht wurde mehr repariert und der Betrieb hatte volle Auftragsbücher. Bei guter Konjunktur wurden defekte Maschinen eher durch Neue ersetzt und dann hatten sie eine deutlich schwächere Auslastung. Dieses Mal ist Alles anders. Trotz schwacher Konjunktur brechen die Aufträge dramatisch ein und die Zahlungsmoral ist auf einem absoluten Tiefpunkt. Der  Inhaber blickt mehr als pessimistisch in die nahe Zukunft.

[14:00] Das riecht nach massivem, wirtschaftlichen Zusammenbruch.WE.
 

[9:00] Leserzuschrift-DE zu Ländle zittert - Furcht vor allmählicher Deindustralisierung

Baden-Württemberg gilt als deutsches Musterländle: wirtschaftlich stark mit einer wohlhabenden Bevölkerung. Doch die Automobilbranche bricht ein, Daimler macht Verluste, streicht tausende Arbeitsplätze. Wird der Südwesten bald das neue Ruhrgebiet?

Wirklich ernsthaft? „Grüner Ministerpräsident sorgt sich um Autobauer...“, heißt ein Untertitel! Dabei haben gerade die Grünen ja wirklich alles dafür getan, dass es so kommen musste. Von Autoscham bis Dieselscham, mit dem Grünen-Alphabet halt... A wie Atomausstieg und Asylwahn, B wie Bienenschutz, C wie CO2-Wahn, D wie Diesel-Bashing, E wie EEG, F wie FFF und Fahrradwahn, G wie Greta und Gendervorschriften, H wie Hass auf Autos, I wie Invasorenkosten + Investoren-Abschreckung durch Juchtenkäferschutz, K wie Kohleausstieg, L wie LGBT-Kosten, M wie Migration, N wie Nazi-Obsession, T wie Tempo 30, U wie unfähige Politiker, X wie Xenophobie-Wahn.

[9:10] Auch Grüne möchten wiedergewählt werden,. Bei Massen von Arbeitslosen ist das nicht leicht.WE.
 

[8:55] Focus: „Signifikanter Stellenabbau“: MAN will viele Arbeitsplätze streichen

[8:10] Focus: Neuwagenverkäufe brechen ein: Wegen Corona-Krise: Automarkt-Experte erwartet Rabatt-Schlaraffenland

[8:50] Leserkommentar-DE:

Den dauerpiepsenden zukünftigen Sondermüll aus Plaste und Elaste mit eingebautem Verfallsdatum dürfen die Herrschaften Autobauer gern selber behalten.

[9:10] Leserkommentar-DE:
Das ist klar die Deflationsphase, von der Dr. Krall spricht. Dann kommt die Hyperinflation und das war's mit EU und Eurotz! Das Coronaprojekt wirkt als Brandbeschleuniger. Und ein Moslemangriff schlägt augenblicklich durch!

Vom selben Insider kam gestern abend noch ein Hinweis auf den heutigen Tag. Kommt der Moslem-Angriff noch heute, weil er hier erwähnt wird?WE.


Neu: 2020-03-10:

[14:35] ET: DIW: Rezession wird Deutschland „recht kräftig erfassen“

[14:30] ET: Auswirkungen vom Coronavirus auf Flugindustrie verheerend – Bundesregierung will Flug-Regelungen aussetzen

Es fliegen schon leere Flugzeuge herum, damit die Slots nicht verloren gehen.WE.

[15:00] Der Silberfuchs:
Bekommt man schon Geld dafür, wenn man in einen leeren Flieger steigt? Frage für Freunde, die den ganzen Tag Zeit haben ...

Könnte gut sein.WE.


Neu: 2020-03-09:

[9:35] ET: Milliardenhilfen für Unternehmen: GroKo macht Coronavirus zur Chefsache – NRW will Großveranstaltungen absagen


Neu: 2020-03-08:

[14:00] ET: Coronavirus: Gerät Deutschlands Elektronikindustrie ins Straucheln?

[9:00] ET: Tesla wurde mit Subventionen, Steuersätzen und dem westpolnischen Arbeitsmarkt gelockt

Vor Tesla liegen alle Politiker am Bauch.WE.

[9:30] Leserkommentar-DE:
Wirtschaftsminister Altmaier hat laut in die Welt hinausgerufen: Wir haben einen Geldscheißer hier in Deutschland. Elon Musk ergreift sofort die Gelegenheit und baut in Brandenburg mit staatlichen Millionen eine Fabrik für die Produktion von Automobilen. Als ob wir in Deutschland nicht genug Autohersteller hätten. Nach ein paar Jahren, wenn der Hype vorbei ist, verschwindet er so schnell wie er gekommen ist und wir haben dann den Schlamassel, siehe Cargolifter.

Musk und Altmaier spielen nur noch wenige Tage eine Rolle.WE.

[9:40] Leserkommentar-DE:
Für ausländische Konzerne wollen die ReGIERigen also alle sonst üblichen Regeln und Vorschriften aussetzen oder abschwächen, was sie für deutsche Firmen wohl nicht tun. Wettbewerbsvorteile verschaffen? Was tut man nicht alles für die politisch verordnete E-Hype! Dafür macht man doch gerne die deutsche Auto- und Zulieferindustrie platt und holt die E-Götter aus Amerika ins Land, damit diese polnische Arbeiter beschäftigen können. Ein Stück aus dem linken ReGierEnden-Tollhaus.

Tesla und Musk sind wohl Übergötter.WE.

[15:00] Schachspieler:
Zuerst werden unser Planet und die Arbeitssklaven der 3.Welt von den grünen Zwangs-Idioten durch die Bergwerks - Abbauarbeit der giftigen E-Batterie-Bestandteile gequält und vergiftet. Und dann, wer wird diesen ganzen produzierten, unbrauchbaren E-Auto-Schrott mit den wiederum giftigen Akkus entsorgen?
Dass solche E-Autos rein von der Logistik des Massenkonsums also für die ganze Menge aller Autofahrer absolut ungeeignet sind, alleine von der Energie-Versorgung her betrachtet, leuchtet jedem halbwegs logisch denkenden Hilfsschüler ein. Der einzige Trost bleibt, dass der grüne Wahnsinn samt seinen Mitgliedern und Schnaps-Ideen ohnehin bald dem Crash zum Opfer fallen wird.

Der Politik leuchtet es nicht ein, denn die ist hypnotisiert.WE.


Neu: 2020-03-07:

[13:15] Silberfan zu DIHK fürchtet Insolvenzwelle

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) warnt vor einer möglichen Zahlungsunfähigkeit deutscher Firmen in der Corona-Krise.

Vom Zombistatus zum Coronaopfer umdeklariert...

[13:45] Leserkommentar-DE:

War gerade bei meiner Stammtankstelle. Der Besitzer hat gesagt, dass der LKW Verkehr in den letzten Wochen um 1/3 zurück gegangen ist. Klares Zeichen für extrem starke deflationäre Entwicklung.

[14:00] Die Deflation gibt es bei den Umsätzen und Gewinnen. Die Banken tolerieren Zombie-Firmen, solange es genügend Kreditsicherheiten gibt. Wenn sich die Verluste häufen, ist es bald aus damit.WE.

[14:40] Der Bondaffe:

Wieder einer der vielen Handlungssträne die neu entstanden sind und die man gar nicht mehr alle auf dem Radar haben kann. Was passiert eigentlich mit den ganzen Zombiefirmen? Die waren doch vorher schon pleitierend. Ich meine natürlich global gesehen. Niedrigere Zinsen werden da kaum helfen.

[15:00] Sobald die Banken wieder öffnen, kann man sich diese Firmen holen, indem man deren Kredite ablöst.WE.

[15:15] Leserkommentar-DE zu Mekka, Ghom, MailandLeergefegte Plätze: Satellitenbilder zeigen die Folgen des Coronavirus-Ausbruchs

Die Angst versetzt BERGE bzw. Menschen nach Hause. Auch das ist ein Grund für den starken Rückgang des LKW-Verkehrs. Der VERBRAUCH der Bürger geht enorm zurück, wenn diese ihre Freizeit mit gehortetem Klosett-Papier (heute bei 2 Läden (Netto, Penny) vollständig weg!!!) zu Hause verbringen und die Öffentlichkeit meiden wie der Teufel das Weihwasser. Da braucht man weniger Schuhe und Kleider, der Getränkelieferant braucht Gaststätten nur noch 1 Mal im Monat und nicht alle 3 Tage zu beliefern. Und Online bestellen? Die Leute kaufen jetzt die Dinge, die ihnen helfen, weniger oft einkaufen zu müssen! Eine Tragödie für den Einzelhandel!! Virenpakete aus China frei Haus? Nein danke! Also geht auch das zurück. Dieser Angst-Crash jetzt haut alles zusammen. Da würde nur ein Sofortserum helfen und die Entwarnung, dass das Coronavirus eigentlich harmlos sei. Die Bürger fahren jetzt auch nicht mehr so viele Kilometer ... Reisen, Tankstellen, Tourismus, Messen, Konzerte, Kauftempel ... alles im Crash-Modus. Das ist zu schnell zu heftig gekommen.

Auch das Bestell-Service deutscher Supermarktketten soll nicht mehr richtig funktioniern. Entweder bekommt man die Waren so auch nicht, oder es gibt sehr lange Lieferzeiten.WE.
 

[9:15] Leipzig: Stadt und Freistaat teilen sich Verluste: Buchmesse-Aus kostet über 100 Mio. Euro

[10:15] Leserkommentar-DE:
Na ist doch schön! Gerade erst wurde der alte Oberbürgermeister aus der Block SED gewählt und nun geht der Wirtschaftsabbruch los! Anstatt Einnahmen nun Kosten! Und es geht erst los! Die Bundes SPD Fuzzis schreien schon nach Weimarer Investitionsmaßnahmen, um ihre Diktatur weiter aufrecht erhalten zu können. Sie klammern sich mit Klauen und Zähnen an ihrer Scheinmacht, da sie wissen, daß sie als Hochverräter dran sind!

Diese Hochverräter können sich ihr Schicksal sicher nicht vorstellen.WE.


Neu: 2020-03-06:

[20:00] ET: Lockerung von LKW-Fahrverbot am Wochenende wegen Virus – Handel sieht keine Notwendigkeit

Die Politik hat inzwischen panische Angst.WE.
 

[18:45] NTV: Probleme durch Corona-Epidemie Lufthansa streicht 50 Prozent ihrer Kapazität

Corona wirkt wirklich.WE.
 

[13:10] FMW: Autozulassungen in Deutschland: Es geht weiter deutlich bergab!

[9:20] Handelsblatt: Frust statt Show: Coronavirus stürzt Smartphone-Markt in die Krise

[8:45] FMW: Auftragseingänge der Industrie weiter im Minus! Eine Überraschung + Warten auf den Coronavirus!

[9:30] Krimpartisan:

So wie alles in der BRD (von Anfang an) nur gelogen und betrogen ist, so sind auch diese Zahlen massivst getürkt!!! Wenn das alles herauskommt dann Gnade Gott den Gottspielern in diesem Verbrecherstaat!!!


Neu: 2020-03-05:

[12:30] NTV: In der Industrie steigt die Rezessionsangst

Eine Rezession gehört zum Wirtschaftskreislauf nun einmal dazu.
 

[8:10] ET: VW-Zulieferer Sitech muss Werk mit 450 Jobs schließen

[7:30] NTV: E-Modelle für alle Marken GM nimmt 20 Milliarden in die Hand

Die Autokonzern-Affen sind alle süchtig nach ihrem Untergang.WE.

[14:25] Leserkommentar-DE:
Ich habe 1996/97 in Dayton/USA für GM als Ingenieur entwickelt. Zu dem Zeitpunkt wurden in diesem Werk auch Komponenten für das GM Elektroauto EV1 hergestellt. Der EV1 wurde als Reaktion auf ein in Kalifornien Anfang der 90 Jahre erlassenes Gesetz zur Luftreinhaltung entwickelt. Dieses Gesetz besagte, dass bis 1998 mindestens 2% und bis 2003 mindestes 10% der zugelassenen Fahrzeuge emissionsfrei sein sollten. Das EV1 konnte man nicht kaufen, es wurde lediglich aufgrund der Batterie vermietet und meines Wissens auch nur in Kalifornien da dort auch die Wintermonate sehr moderate Temperaturen aufweisen. Im Jahr 2002 wurden alle Fahrzeuge wieder von GM eingezogen und weitgehend verschrottet. GM hat also bereits negative Erfahrungen mit der Entwicklung von Elektroautos gesammelt. Mir ist nicht bekannt, ob GM hiernach die Entwicklung von Elektrofahrzeugen weiter betrieben hat. Der Elektroantrieb ist als solches nicht verkehrt, nur der Energiespeicher hierfür ist eben noch völlig unausgereift. Will man GM wie auch die deutschen Automobilkonzerne jetzt mit diesen riesen Investitionen zerschlagen?

Die beste Lösung: diese Autos einziehen und dann verschrotten.WE.


Neu: 2020-03-04:

[14:00] NTV: Reaktion auf Coronavirus Veranstalter verlegt Hannover Messe auf Juli

[17:05] Der Bondaffe:

Massenveranstaltungen aller Art sind aktuell schon hochproblematisch und im Prinzip schon allein aus systemischen Risiko- und Haftungsfragen (Fahrlässigkeit? Frage nach der gebotenen Sorgfaltspflicht? ) wohl nicht mehr durchführbar. Wie würde man im System das aktuelle Handeln der Politiker wohl nennen, wenn es auch nur einen Toten hier im Lande zu beklagen gibt?

[18:10] Leserkommentar-DE:
Zu den ganzen abgesagten Messen: die werden angeblich verschoben, die IWA in den September, ich glaube nicht, daß das Thema Corona dann schon durch ist und eine Messe, die im März stattfinden sollte, findet dann im September statt und dann im März 2021 wieder? wer geht denn nach einem halben Jahr wieder da hin? Der Schaden durch die ausfallenden Messen ist enorm, der Umsatz der Messeveranstalter beträgt etwa 4 Mrd. Euro.

Meiner Meinung nach gibt es zu viele Messen. Die Kosten für die Aussteller sind gigantisch. Es ist alles überteuert, angefangen bei den Hotelpreisen. Ich selbst war mehrere Male für SAT Standpersonal auf der Hannover Messe. Zur Halbzeit musste das Standpersonal ausgetauscht werden.WE.
 

[13:00] Leserzuschrift-DE: LKW-Verkehr schrumpft:

Der LKW-Verkehr auf deutschen Autobahnen hat bereits drastisch abgenommen und wir stehen erst am Anfang! Als nächstes werden die Formel 1, dann die CL-Spiele, dann die Fußball-EM, dann die Olympischen Spiele und die Musikfestivals gekillt. Corona wirkt!

Auch hier erkennt man die sich steigernde Wirtschaftskrise.WE.

[13:45] Leserkommentar-DE:
Das, was der Leser beschreibt, konnten wir letzten Freitag selbst beobachten. Wir waren unterwegs einmal quer durch Bayern von Nord nach Süd auf einer der beiden Hauptverkehrsachsen, der A9.
Die Anzahl der Lkw war überschaubar, die da am Vormittag rumfuhr. Auch sonst nicht viel Verkehr, kein Stau und nicht mal an den Autobahnkreuzen rund um Nürnberg und München das sonst übliche Chaos, wenn die Leute im letzten Moment "merken", dass sie die Autobahn wechseln müssen.

Die Wirtschaft bricht schon massiv ein.WE.

[15:40] Ramstein-Beobachter:

Ich kann die Beobachtungen der anderen Zusender nur bestätigen. Ich war am Sonntagmittag auf der A6, Richtung Ludwigshafen/Mannheim, unterwegs. Bis zum Autobahnkreuz Frankenthal musste ich nicht einen LKW überholen. Das gleiche dann auf der A61, Richtung Karlsruhe, bis zur Abfahrt Bad Dürkheim/Neustadt. Auf der Rückfahrt waren es vielleicht drei LKW und das in der Nähe eines Ballungsgebietes, wo trotz LKW-Fahrverbotes am Wochenende viele Ausnahmegenehmigungen erteilt werden und eigentlich kein Unterschied zu Wochentagen besteht. Da ich diese Strecke eigentlich nur am Wochenende fahre, kenne ich die sonstigen Verkehrsverhältnisse sehr gut. Weiterhin ist mir aufgefallen, dass die Rastplätze sehr dünn mit LKW belegt waren. Auf einigen Parkplätzen standen sogar überhaupt keine, wo ansonsten jeder Meter ausgenutzt wird.

[16:30] Eine Knappheit von LKW-Fahrern dürfte es jetzt auch nicht mehr geben.WE.

[18:20] Der Mitdenker:

Na da müssen sich doch jetzt die Klima-Perverslinge ein Loch in den Bauch freuen ! So wenig pöse, pöse Dieselmotoren auf der Straße, Ziel fast erreicht. Nanu, bald sind die Läden ganz leer, wie kommt denn das? Ja, ihr Idioten, wer das Eine will, muß das Andere mögen. Und für die Grünveganverschwulten: Ab 6 Grad plus wächst Gras, also gut aufpassen, die ersten leckeren Grasspitzen sind in Sicht, dann ist alles gut. Ich wünsche schon mal guten Appetit!
 

[12:20] TO: Absage wegen Coronavirus Messebauer beklagen Millionenschaden

[8:15] Tagesspiegel: TIB Molbiol Berliner Firma produziert Corona-Tests für die ganze Welt

[8:00] Leserzuschrift-DE zu Wegen Coronavirus Indien schränkt Medikamentenexport ein

Wie dumm gelaufen, wenn die Werk- und Medikamentenbänke Europas streiken und die Lieferung von Medikamenten verweigern? Dann müssen die Bürger Europas sterben, weil deren Regierungen so viel globalisiert haben, sprich, sich von den Werkbänken abhängig gemacht haben. Eigentlich ein Grund, seine Regierung jetzt zu hassen, aber nach wie vor wählen ja 87 %den Merkelblock von den SED-Linken „Reiche abschießen“ bis Ramelow-duldende Christkommunisten. Wir sollen aus Medikamentenmangel jetzt drauf gehen! Und Vorräte und Bestände, die es u. a. bei der Bundeswehr mal gab, die wurden entweder gespendet oder einfach aufgelöst oder zuletzt noch nach China verschenkt, um dort zu helfen. Man könnte da glatt einen stringenten Plan zur Bevölkerungsreduktion erkennen Denn nun fehlen die Hilfsgüter und Medikamente hier.

Das gesamte Global Sourcing wird jetzt drastisch zurückgedreht.WE.

[8:30] Der Mitdenker:
Für alle hier zur Wiederholung - und sagt es möglichst vielen Teddybärwerfern: Wenn du dir halb Kalkutta ins Haus holst, hast Du bald selbst Kalkutta-Verhältnisse.
Es ist nun vollbracht, der Leser hat ganz Recht, nun sterben Autochthone dank der zügellosen Gier, dem Wahnsinn, den wir hier erlebt haben und erleben und die drastische Bevölkerungsreduktion kommt nun von allen Seiten auf uns zu, denn der Angriff der Schutzbedürftigen wird die Welt der Teddy-Idioten bis ins Mark erschüttern, aber dann ist es zu spät.
Man spürt förmlich, wie alles dem Explosionspunkt zustrebt.

Ja, es läuft alles synchronisiert ab. Bald haben wir es geschafft und sind im Kaiserreich.WE.


Neu: 2020-03-03:

[16:45] ET: Coronavirus bremst Flugverkehr – unabsehbare Folgen

[15:15] ET: München soll IAA-Zuschlag erhalten

[14:00] NB: Aufgrund des Coronavirus: Waffenmesse IWA in Nürnberg wird verschoben

[13:45] ET: Leipziger Buchmesse wird wegen Coronavirus abgesagt

[12:35] ET: Internationale Handwerksmesse in München wegen Coronavirus abgesagt


Neu: 2020-03-02:

[20:00] Leserzuschrift-DE: Aus einem Konzern:

Bekomme gerade Info aus einer Firma vor Ort mit 8000 Leuten. Weltmarktführer. Da gehts voll ab. Quarantäne Zonen werden eingerichtet, Kantine kann nicht mehr richtig arbeiten, Außendienst und Montage wurde aus dem Ausland heim geholt. Eine zentrale Lüftungsanlage. Totale Panik.

Corona erzeugt also totale Panik.WE.
 

[14:30] Geolitico: Weltwirtschaft im Virusfieber

[12:50] Krone: Nachfrage gesunken Corona: AUA streicht 40 Prozent der Italien-Flüge

Nicht nur nach Italien werden Flüge gestrichen. Auch sonst werden die Flugpläne ausgedünnt.WE.
 

[9:50] Leserzuschrift-DE zu Historiker zum Coronavirus: „Ökonomische Schäden höher als bei Spanischer Grippe“

Die ökonomischen Schäden des Coronavirus werden höher sein als bei der Spanischen Grippe, weil die Wirtschaft und ihre Lieferketten viel globalisierter sind als damals. Zwar hatte die Globalisierung vor dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs eine erste Blütezeit erlebt, im Jahr 1918 aber hatten wir es mit vor allem national orientierten Kriegswirtschaften zu tun.

Mit solchen Argumenten wie... warum SARS-CoV-2 die Wirtschaft stärker schädigt, obwohl es medizinisch harmloser ist... müssen sich nun die Börsen auseinandersetzen... Zeit zur Ehrlichkeit, zum Herunterfallen und Crashen.

[11:00] Man kann inzwischen auch das Coronavirus plausibel als Crash-Ursache darstellen.WE.
 

[8:40] ET: Deutsche Industrie verliert stark an Wettbewerbsfähigkeit


Neu: 2020-03-01:

[12:00] Focus: „Potenzial, Weltwirtschaft zum Erliegen zu bringen“ Virus-Angst: Ökonomen warnen vor Wirtschafts-Kollaps – Regierung plant Notfallprogramm

Also kann man damit auch einen Crash erklären.WE.

[12:45] Krimpartisan:
Was wir vor Wochen erkannt und beschrieben haben, ist jetzt bis zum Locus vorgedrungen. Immerhin! Aber es kommt viel schlimmer, als heute in diesem Blatt beschrieben! Leider (oder Gott sei Dank) werden diese Schmierfinken den wirklichen Ablauf mangels Existenz aber nicht mehr schreiben können...

[14:20] Leserkommentar-DE:
Ja, aber HG schon und das Durchhalten von Herrn Eichelburg wird jetzt belohnt. Es wird sehr viel zu schreiben geben.

Heute MIttag kam sehr viel rein. Leider auch viel Mist. Und dann die vielen Selbstdardsteller-Videos von Leuten, die unbedingt Youtube-Stars werden möchten.WE.


Neu: 2020-02-29:

[15:30] Leserzuschrift-DE zu E-Lieferwagen Die Post versteckt das Aus für den Streetscooter in einer Corona-Meldung

Die E-Hype hat hier wieder mal zugeschlagen bzw. Geld vernichtet. Klammheimlich macht die Post den Ausstieg... gerne ließ man sich für grüne Blütenträume von der Presse feiern, jetzt beim Rückzug schleicht man sich davon. Ich habe mit dem gestiegenen Porto diese Umweltflausen der Post mitfinanziert. Im allgemeinen Wachstum wurde an diese erneuerbaren Energien Geld verschwendet, jetzt muss man wieder sparen, durch Verzicht auf diese E-Flausen.

Eine Milliarde Euro hat dieses grüne Abenteuer gekostet. Die Aktionäre müssten die Vorstände teeren und federn.WE.
 

[10:30] BTO: Bleibt die deutsche Wirtschaft fit?

[9:30] Leserzuschrift-DE zu Die Autobauer leiten jetzt das Ende des Diesel ein

„Rechnet sich nicht mehr, diesen Antrieb im Programm zu haben“ Das ist aber nur die halbe Wahrheit, wie eine Auswertung des Center Automotive Research (CAR) der Universität Duisburg-Essen zeigt, die WELT vorliegt. Denn bei vielen Modellen, die es zwar formal noch mit Dieselmotoren gibt, sinken die Zulassungszahlen inzwischen in Richtung Null.

Vollster Erfolg für das Dieselbashing der Großparteiengruppe, die von den SED- bis zu den Christkommunisten reicht. Vollster Erfolg für die Mainstreampropaganda pro Greta. Es lebe der Verbrauch an mehr Benzin, sparsame Diesel ade. Der deutsche Consumer folgt brav den Vorgaben der Gesinnungspropaganda und kauft nur noch die Benziner. So ist es eben, wenn ein grünrotes Verbot im Raum steht. Das wird dann sehr ernst genommen! Und wir haben uns damit um unser Vermögen bringen lassen, das bis vor kurzem in den Dieselfahrzeugen steckte, die viele gekauft hatten und die erschreckend an Wert verlieren. Wir erlebten also eine ökologisch begründete Enteignung, mit Argumenten, die sehr fragwürdig sind.

[10:30] Das ist nur in Deutschland so. In Österreich oder Frankreich werden weiter Diesel gekauft.WE.

[13:00] Der Bondaffe:

Das mag schon so sein, daß die Autobauer das Ende der Dieselautos einleiten. Im umgekehrten Fall leitet das Elektroauto das Ende der Autobauer ein.

[13:30] Es mag schon sein, dass Autos mit Dieselmotor aus den Preislisten für Deutschland verschwinden. In den Preislisten für andere Staaten sind sie sicher noch drinnen.WE.


Neu: 2020-02-28:

[13:55] Geolitico: Das Virus gegen die Globalisierung

[15:25] Krimpartisan:
Hier kann jeder die anschauliche Katastrophe in der BRD bei den Herren Friedrich und Weik im Detail nachlesen. Vielen Dank für die Zusammenfassung!
Fazit: FINIS, FINIS, FINIS!!! Rette sich in den nächsten Stunden und Tagen wer kann!!!

Ich nehme an, es wird ein kriegerisches Ende werden. Die Wissenden sind weiterhin in Sicherheit.WE.
 

[12:55] Motor1: Offiziell: Der Genfer Autosalon 2020 wird wegen Coronavirus abgesagt

Diesem E-Auto von Citroen wurde die Premiere auf großer Bühne daher versagt.
 

[7:45] Leserzuschrift-DE: Waren aus China reichen noch maximal 1 Woche, dann ist Schluss.

Kein Schiff und sowieso kein Flugzeug mehr. Dann ist, überall für mindestens 6 Wochen Ruhe. Was das bedeutet kann sich jeder vorstellen, Betriebe machen zu, Regale werden leer usw.

Aus China geht nichts mehr ab und es wird auch nichts angenommen.WE.


Neu: 2020-02-27:

[20:20] ET: Coronavirus: Deutsche Wirtschaft immer stärker betroffen – Wachstumsprognosen sinken

[19:15] 250 Arbeitsplätze: IG Metall: Pneumatik-Hersteller Aventics will Jobs streichen

[18:50] MMnews: Container-Stellflächen in Hamburg wegen Coronavirus knapp

Es geht nichts mehr nach China weiter.WE.

[19:20] Der Silberfuchs:

Jetzt braucht es nur noch einen EMP zum Finale und der Hamburger (und alle anderen) Hafen, Flughäfen, Straßen müssen mit der bloßen Hand freigeräumt werden.
 

[15:10] ET: Erste negative Auswirkungen des Coronavirus: Gestörte Lieferketten, Börse im Sinkflug

[17:30] Leserkommentar-DE:

Jetzt werden im großen Stil Messen abgesagt, gerade die IWA, die internationale Waffenausstellung in Nürnberg. Der Aufwand ist bereits gelaufen, die großen Hersteller haben schon die Stände gebaut, die Hotelzimmer, der ganze Rattenschwanz, der da dran hängt, und dann der ausgefallene Umsatz. Die Messegesellschaft will zwar einen Ausweichtermin bieten, aber den muß man erst mal finden, denn die Messehallen sind eigentlich immer komplett ausgebucht, und die Aussteller sind auch mit den Kapazitäten begrenzt. Und es fällt ja nicht nur diese eine Messe aus, sondern ich schätze mal die nächsten Wochen und Monate alle.

[17:40] Messen bringen sehr viel Geld. Die Aussteller zahlen meist Unsummen.WE.
 

[14:30] Focus: Billiges Geld hilft nicht mehr: Der Corona-Virus wird zum möglichen Auslöser für Absturz der Weltwirtschaft

Man bemerkt nun das fragile Gerüst der Weltwirtschaft.
 

[10:15] RND: VW, Siemens, Lufthansa: Die Wirtschaft bereitet sich auf das Coronavirus vor

[9:35] FMW: ifo Beschäftigungsbarometer: „Optimismus verflogen“, größter Rückgang seit 2008

[8:00] NTV: VW-Tochter schließt Standorte Epidemie in Italien trifft deutsche Industrie

[8:00] ET: Coronavirus: Arbeitgeber muss bei Betriebsschließung Lohn zahlen

[11:15] Leserkommentar-DE:
Klar warum auch nicht, der Zusammenhang zwischen Arbeit und Lohn ist echt überbewertet. Weshalb bleiben wir nicht alle vorsichtshalber Zuhause und die Arbeitgeber zahlen, sagen wir mal bis August, einfach den Lohn weiter? Auf solche Ideen können nur Idioten kommen, welche jeden Monat ihr üppiges Einkommen auch ohne Arbeitsleistung erhalten. Was denken die wielange eine stillgelegte Firma einfach mal den Lohn weiterzahlen kann, ohne dabei in Konkurs zu gehen?

Diejenigen, die die Gesetze machen und darüber richten interessiert das nicht. Sie sind selbst Gehaltsempfänger.WE.

[15:40] Leserkommentar-CH:

Dass die Unternehmen bei erzwungener Betriebsschliessung die Löhne weiter zahlen müssen, ist völlig hirnrissig. Es sei den eine weitere, unnötige Verschlimmerung ist gewollt. Allerdings sind es nicht die Unternehmer, die bis zum Umfallen PANIIIIK!!! schüren. Wenn schon, dann angeordnete Kurzarbeit. Die hiesigen Notenbanken werden sowieso reagieren wie in China: Haufenweise Geld zum "Retten der Wirtschaft und Märkte" bereitstellen. Sollen sie die Unternehmen direkt stützen, oder Helikoptergeld wie in HongKong. Kurzarbeit mit Helikopter-Lohn. Die wenigsten verstehen "die Sache mit dem Geld" und wenns ums Überleben geht ist erst recht egal woher die Kohle kommt.

Schuldenobergrenzen sind dehnbar, der "Vertrauensverlust" bleibt mangels Verständnis oder unter Androhung eines Totalverlustes aus, wie bisher. Schon eindrücklich, wozu so eine Panik in der Lage ist. Die Panik, wohlgemerkt, nicht das Virus. Was wäre denn ohne die Panik passiert in der grossen weiten Wirtschaftswelt? GAR NICHTS! Und auch die Menschheit hätte überlebt. Dank der Panik wird das Virus aber beinahe als "Todesurteil" empfunden. Angst frisst Hirn...

[17:35] Je mehr Panik umso besser kann man damit den Crash erklären.WE.

[20:15] Leserkommentar-DE:

Bitte die ganze Wahrheit bringen: Es ist richtig, der Arbeitgeber zahlt weiter, wie wenn der Arbeitnehmer normal gearbeitet hätte. Allerdings bekommt der Arbeitgeber diese Zahlung wieder erstattet vom Bund! Das gibt es auch bei THW oder Feuerwehr Freistellung. Klingt erstmal verrückt. Hat aber sicher geringeren Arbeitsaufwand. Auch wenn man dann weiterdenkt an Steuererklärung... Bei Lohnfortzahlung im Krankheitsfall ist es ja nicht viel anderes.
 

[8:00] Krone: Reise-Industrie stockt Coronavirus: AUA kürzt Personal, ÖBB putzt Züge

Die Wirtschaftskammer bereitet Kurzarbeit in Reisebüros vor, nachdem die Buchungen „dramatisch eingebrochen“ seien.

Nicht nur die Reisebüros haut es gerade zusammen, die gesamte Reiseindustrie.WE.


Neu: 2020-02-26:

[18:30] Trend: E-Scooter: den ersten Anbietern geht der Saft aus

Doch dabei ist natürlich auch in Wen längst nicht alles eitel Wonne. Zum einen ist der Verdrängungswettbewerb knallhart. Mit Bird, Circ, Hive, KiwiRide, Lime, Max Motion,Rollmi/Hollmi, Tier und Wind/Byke buhlen insgesamt zehn Anbieter um die Gunst der Kunden und mit Arolla, Voi und Bolt stehen drei weitere Anbieter vor dem Markteintritt.

Hier sieht man, wie viele grüne Geldaffen meist das Geld ihrer Kunden da reinstecken.WE.
 

[9:00] Leserzuschrift-DE zu Coronavirus: „Im März werden in Europa etliche Produkte knapp werden“

Die Folgen der Corona-Epidemie sind weit größer als die meisten glauben, sagt Jörg Wuttke, Chef der EU-Handelskammer in China. Firmen drohe der Bankrott, und in Europa werde man die volle Wucht erst in einigen Wochen spüren.

Wie hier vor vielen Tagen prognostiziert... kommt die Schwere der Krise erst dann, wenn die letzten Frachter und Containerschiffe, die vor dem Produktionsstopp in China noch ausliefen, bereits an den Bändern unserer Fabriken verarbeitet wurden. Dann wird vieles still stehen und die Schulden werden explodieren. Gleichzeitig werden die China-Produkte fehlen, die sich hier etabliert haben, weil China sie so billig herstellt... Medikamente, also u. U. lebenswichtige Güter! Kommt davon, dass Autarkie (Nazi-Konzept?) bei Linken total verhasst ist und sie auf Globalismus schwören, der sich nun aber als gesundheitliche Achillesferse erweist.

Bei Medikamenten könnte sich der Engpass dann ernsthaft verschärfen.
 

[8:40] Leserzuschrift-DE zu Protest gegen Massenentlassungen bei Paypal Deutschland

Die Beschäftigten von Paypal Deutschland wollen den Abbau von über 300 Arbeitsplätzen nicht hinnehmen. Die Jobs sollen an andere Standorte oder an externe Partner gehen.

Satire: Tipp für ehemalige Beschäftigte: Merkel sucht noch händeringend Fachkräfte für Gender Studies, Hate Speech Kontrolleure und neue Flüchtlingshelfer, Umschulungen übernimmt die Arbeitsagentur mit ihrem Programm Modernisierungs-Transformation.

[10:10] Krimpartisan:

Das gönne ich diesen Verbrechern am Volk von Herzen! Und zwar auf BEIDEN Seiten der Lohnkette...!

[10:15] Den amerikanischen Besitzern wird völlig egal sein, was eine deutsche Gewerkschaft dazu sagt.WE.


Neu: 2020-02-25:

[18:00] Leserzuschrift-DE zu Messegesellschaft: Messe Frankfurt verschiebt Weltleitmesse für Licht und Gebäudetechnik wegen Coronavirus

Es mag gerechtfertigt sein, ist aber dennoch traurig für die Wirtschaft (Geschäfte kommen nicht zustande). Der German Schwarze Schwan wird so jedenfalls größer. 2020 wird ganz sicher DAS Crashjahr, es ist nur noch die Frage, bis zu welchem Monat das System mit Notmaßnahmen (Börsenstützungsmaßnahmen) gehalten wird oder werden kann. Wenn das Messegeschäft wegfällt, dann gute Nacht deutsche Wirtschaft.

Man sollte derzeit Menschenansammlungen meiden.WE.
 

[16:40] Leserzuschrift-AT: Wirtschaftszusammenbruch durch Coronavirus:

Die meisten haben noch gar nicht begriffen was da gerade begonnen hat. Der weltweite Warenaustausch wird hiermit komplett zurückgefahren. So wie es aussieht soll das System langsam heruntergefahren werden. Hieß es nicht einmal die Systemwechsler haben sich für die weniger brutale Variante entschieden? Die Masse wird schön schauen, wenn es im Sommer keine Tomaten, Paprika, Gurken, Salate, Bohnen, Bananen... mehr gibt. In nur einem Tag waren in Italien die Lebensmittelregale leer. Oder wenn keine Teigwaren, Milchprodukte usw. mehr hergestellt werden können, weil alle zu Hause bleiben müssen. Bald wird es keinen Nachschub im gewohnten Ausmaß mehr geben. Selbst wenn es Länder gibt die nicht betroffen sind werden diese nicht liefern, da die Gefahr der Einschleppung des Sars-Covid-19 zu groß ist. Bald wird man in den Lebensmittelgeschäften auch erkennen, wie viel Waren aus dem Ausland stammen. Der Speiseplan wird sich in Zukunft auf ein Minimum beschränken müssen, weil einfach viele Zutaten nicht geliefert werden.

Meines Erachtens geht es gar nicht so sehr um den Virus, sondern mehr darum den überbordenden weltweiten Warenhandel komplett herunter zu fahren. Städte die unter Quarantäne stehen und noch gestellt werden, das ist dann wie bei Schneesperren, aber um ein vieles wirkungsvoller, wenn es heißt, alle sollen zu Hause bleiben. Interessant wird es wie sich die Migranten und Islamisten in nächster Zeit in Italien verhalten werden. Wie lange sie sich an die Ausgangsperren halten bzw. wenn das tägliche Catering ausfällt, weil es zu viele Infizierte gibt. Das wird uns einen Einblick in unsere Zukunft geben, bzw. bei uns wird sich dann dieser Personenkreis nicht so lange Zeit lassen bis er revoltiert. Man darf nicht vergessen, die Chinesen und Europäer sind disziplinierte Völker, sind das die Migranten und Islamisten auch?

So kann man natürlich einen Crash auch auslösen und begründen. Ich denke aber, wir sehen noch einen Moslem-Angriff auf uns.WE.
 

[14:15] ET: Deutscher Wirtschaft geht die Puste aus

[13:00] ET: Online-Reisebüro Expedia will weltweit 3000 Jobs streichen

[13:40] Krimpartisan:

DAS war VOR Corona...ob man in neuen Geschichtsbüchern - die kommen! - einmal schreiben wird: n. Cor. statt n. Chr. ...!? Es kommen stürmische Zeiten, deckt euch ein.

[15:00] Der Mitdenker:
Die werden bald noch ganz andere Zahlen kennenlernen ! Es wird nicht mehr lange dauern, dann hat es sich ausgereist. Die Schraube wird jetzt jeden Tag fester angezogen und bevor der Staat Reisen einschränkt/verbietet, werden kluge Leute von allein darauf verzichten.
Eine bessere Möglichkeit, Viren (u.a. mehr) zu inhalieren, wie Flieger, Bettenburgen irgendwo, abendliche Discos, wo dann Menschen aller Herren Länder hingehen, gibt es doch kaum. Von Anfang an wurde darauf hingewiesen, Menschenansammlungen zu meiden; darum wurden in Italien auch Schulen und Theater geschlossen; die Bilder der chinesischen Geisterstädte sagen alles. Das örtliche Gutmenschenradio schwafelte heute noch von Künstlern, die im Juni und Juli in div. Städten auftreten und daß da, in den Vorjahren, immer 10 - 20.000 Leute waren ... Wollen wir mal sehen, ob und wie das stattfindet.
Meine Oma hatte da folgenden Spruch: Gottes Mühlen mahlen langsam, aber ständig (oder stetig ?). Was hier auf uns zukommt, das ist jetzt noch gar nicht rational erfaßbar, sondern erst, wenn die Schornsteine rauchen.

Die ganze Reisebranche wird durch das Virus massivst getroffen.WE.
 

[10:15] BTO: Das Coronavirus beendet die Illusion vom gesunden Aufschwung

[8:15] Leserzuschrift-DE zu Hinter den Kulissen arbeiten die Konzerne an Corona-Notfallplänen

Offiziell sehen deutsche Firmen keinen Anlass zu neuen Maßnahmen. Doch ein Ausbruch hierzulande hätte dramatische Folgen. Der BDI wendet sich an die Politik.

Schnelles Wachstum bei der Angst vor dem Corona-Virus! Man sucht nach Möglichkeiten, die Produktion bei „Fallzahlen“ nicht einstellen zu müssen! Und wird das kommunistische Politikerpack der Wirtschaft helfen, wenn es darauf ankommt? Da ist Skepsis angezeigt.

[10:10] Leserkommentar-DE:

Einer meiner Kunden, bekommt schon seit 6 Wochen, NULL Lieferungen aus China. Er rechnet mit weiteren 2 - 4 Wochen. Da er aber in einer anderen Liga spielt, nämlich in der OHNE Schulden, sieht er das recht gelassen. Nur, für die Mitarbeiter wird es spannend, denn fürs Rumhocken, wird er sie nicht bezahlen...

[12:20] Leserkommentar-DE:

Die #Global Sourcer sichern ihre Lieferfähigkeit momentan ab. Dazu werden die Lieferanten mit Papier und Bürokratie bombardiert. Wie auch mein kleiner Zulieferbetrieb. Wenn dann kein Stahl mehr lieferfähig sein sollte (und Thyssen in Duisburg schliessen sollte. ,so die Ankündigung), gehen die Stahlpreise wieder hoch. Also Lager auffüllen. ( Ich liefere nicht in die Auto und, Windbranche.) Die Auftragsbücher sind weiterhin bis April Mai noch voll. Vor Jahresende und 2021 graut mir.

[13:15] Die Lieferketten umzustellen, wird nicht so schnell gehen. Das dauert mindestens Monate, eher Jahre.WE.

[13:15] Leserkommenar-DE:
Ja, die vollen Seiten der Auftragsbücher April Mai schön aufheben, denn damit können sie sich bald den Hintern abwischen. Die einen träumen von Aktien und die anderen, dass noch etwas in den Auftragsbüchern steht. Ich wünsche euch allen sehr viel Spaß und sehr viel Glück. Seht ihr nicht was los ist ????

Die Masse kann sich einfach nicht vorstellen, was kommt.WE.

[13:40] Krimpartisan:

Zum Leser von 12:20: Mein Rat! Die Klitsche umgehend zu jedem Preis verscherbeln und den Erlös in Gold anlegen. Aber auch dazu ist es wohl jetzt schon zu spät. Der frühe Vogel fängt den Wurm...

Das muss jeder für sich selbst entscheiden.


Neu: 2020-02-24:

[13:00] Leserzuschrift-DE zu So sieht es nach der Waldrodung auf der Tesla-Baustelle aus

Die entstandene Freifläche kann man wieder aufforsten, dauert halt. Da man aber giftgrün ist, hat man vereinzelte Bäume stehen lassen, weil darin Fledermäuse noch schlafen. Die Maschinen sind ja auch fast alle grün und SUPERLEISE. Die grünen Faschokommunisten schaffen es immer wieder, lang anhaltende Sprachlosigkeit zu erwirken. Sollte dort jemals Lithium ins Grundwasser gelangen, kann man Berlin abschreiben. Was das für ein Teufelszeug ist, wird hier ausführlich beschrieben.

[13:45] Seid sicher, diese Fabrik wird nicht mehr gebaut werden.WE.


Neu: 2020-02-23:

[8:40] Bild: Nach Pleite des Autohauses Erstes Insolvenz-Opfer von Wichert


Neu: 2020-02-22:

[9:40] BTO: Wie steht es um Amerikas Wirtschaft?


Neu: 2020-02-21:

[8:15] Leserzuschrift-DE: Tägliche Einzelfälle in der Wirtschaft:

1) Veritas AG wird verkauft: Alleine am Stammsitz in Gelnhausen sollen 700 Arbeitsplätze wegfallen
2) General Electric: Scharfe Kritik an geplanter Schließung: Arbeitsplätze bei General Electric bedroht
3) KraussMaffei streicht Arbeitsplätze im In- und Ausland 430 Futschi-Basiseinheiten
4) Personalabbau bei Airbus: 264 Stellen in Bayern betroffen

Zuerst haben die Gewerk(los)schaften gegen Rächts dämonstriert, dann mit FFF für den Klimawahnsinn contra Diesel und nun gegen Entlassungen, die sie so selbst herbei geführt haben. Was passiert, wenn der Nachschub an Frachtschiffen aus China ausbleibt? Mehr Einzelfälle pro Tag werden die Folge sein, sobald die ersten Regale in den Geschäften leer und Produktionen stillgelegt werden müssen wegen Fehlens von Cent-Artikeln.

[12:50] Gewerkschaften wird es in Zukunft auch keine mehr geben. Die wurden auch in die Irre geführt.WE.

[13:20] Leserkommentar-DE:

Nein, die Gewerkschaften wurden nicht in die Irre geführt. Sie sind selbst für ihr Tun voll verantwortlich: entweder sind sie zu dumm um viele notwendige Zusammenhänge zu begreifen, oder aber, und dies dürfte relavant sein, die Links-Ideelogie und -Fanatismus lassen keine vernünftige Entscheidungen zu. Sie wollen keine Partei, oder System, welches Eigentum für die Arbeitnehmer und für die breite Masse fördert.
 

[7:50] NTV: Grüne Liga scheitert vor Gericht Der Tesla-Wald darf gerodet werden

Wenn die Grünen was wollen geht es wirklich schnell. Auch kleinere Hindernisse werden schnell aus dem Weg geräumt.WE.

[15:00] Leserkommentar-DE:
Warum müssen die unbedingt den Wald roden? Auf dem Gelände des BER gibts doch eine oder zwei ungenutzte Landebahnen! Da haben die schon Fundamente und können einfach Hallen drauf bauen.

Geht vermutlich nicht, da Sperrgebiert.WE.


Neu: 2020-02-20:

[19:55] Es geht um 2300 Stellen: Airbus-Rüstungssparte: Betriebsräte wehren sich gegen geplante Stellenstreichungen

[16:40] Wegen der Emissionsgrenzwerte: Autokonzerne manipulieren vermutlich die Zulassungszahlen

[14:50] ET: Trotz Corona-Virus: BMW fährt Produktion und Vertrieb in China wieder hoch

[14:45] NTV: Bayern: Chemiekonzern Wacker will sparen und baut 1000 Stellen ab

[8:35] ET: Qualität bei Bombardier seit Jahren in der Kritik bei deutschen Kunden

Die tun nichts mehr, denn die Eisenbahn-Sparte soll verkauft werden.WE.

[9:00] Krimpartisan:
So ist das halt, wenn man die eigene Industrie zerstört und nur den ausländischen Schrott kauft. Die Deutschen haben es mit vielen Technologien in den letzten Jahrzehnten geschafft. Und jetzt machen sie es mit ihren letzten Industrien, der Maschinenbau- und Autoindustrie. FINIS GERMANIA, in spätestens 5 Jahren ein Vierte-Welt-Land mit Millionen hungernden Arbeitslosen!!!

Bombardier hat vor einiger Zeit alles aufgekauft, was in der Branche kaufbar war. Der nächste CEO verkauft wieder.WE.

[11:00] Leserkommentar:
Die meisten deutschen Firmen werden nicht mehr von Deutschen geleitet. Meist stehen Ausländer an der Spitze urdeutscher Firmen. Möglichst noch von einem Wettbewerber kommend. Das ist ein Weg, die deutsche Wirtschaft zu schädigen. Die dauerhaften Probleme mit der Qualität bei Bombardier können darin ihre Ursache haben. Wobei hier noch das polnische Qualitätsbewußtsein zu berücksichtigen ist.

Ja, Teile werden in Polen gefertigt, da es dort billiger ist.

[20:00] Leserkommentar-DE:

Zur polnischen Qualität: Die Excavator Sparte eines weltweit bekannten schwedischen Konzerns der auch Autos baut, läst seit Jahren die Untergestelle der radgetriebenen Bagger in Polen herstellen. Jetzt gab es mit den dort hergestellten Schweißgestellen erhebliche Qualitätsprobleme. Es wurde am Firmensitz bei Trier eine Expertenkommission zusammengestellt, die dem Problem vor Ort in Polen nachgehen sollte. Bei der Besichtigung des polnischen Werkes und der entsprechenden Fertigungsschritte fiel auf, dass ein Mitarbeiter an einer großen Portalfräse anfing wie ein Rohrspatz zu fluchen.

Als er gefragt wurde wo denn das Problem sei, beschwerte er sich, dass ihm bei der Bearbeitung immer wieder die Fräser abbrachen. Dadurch kam heraus, dass die polnische Firma günstigen russischen U-Boot Recyclingstahl aufgekauft hatte, wovon man nun die Untergestelle der Bagger zusammen baute. Das Zeug war derart hart, dass beim Fräsen des Materials die Fräser nicht standhielten. Ob man aufgrund von radioaktiver Verstrahlung nun auf eine Beleuchtung der Fahrzeuge gänzlich verzichten konnte, ist mir nicht bekannt.
 

[8:15] Leserzuschrift-DE zu Nach Gewinneinbruch : Covestro verschärft sein Sparprogramm

Hier haben wir es zum 1. Mal, dass das Corona-Virus als Grund für den Auftragseinbruch genannt wird. Was mit Schwäche der Autoindustrie verklausuliert ist, ist im Prinzip die Klimawahnpolitik der Kanzlerin und der politisch durchgepaukte Klimapakt, das medial gehypte FFF und das Diesel-Bashing, also die pure Schuld der Politik, welche der DEUTSCHEN Wirtschaft in den Rücken gefallen ist und stattdessen Kniefall vor ausländischen Luftnummer-Investoren macht, um Wald abzuholzen, Land und Fördermittel zu verschenken. Auch Leverkusen bekommt jetzt erheblich weniger Steuereinnahmen: 1,6 Milliarden weniger Gewinn bei nur einem Konzern, das ist ein nettes Sümmchen.

Auch dieser Artikel zeigt, dass in China nichts mehr funktioniert.WE.


Neu: 2020-02-19:

[10:40] BTO: Roboter-Arbeit bedroht die Mittelschicht

Unzählige Arbeitsplätze fallen jetzt auch ohne Automatisierung weg.
 

[9:30] Leserzuschrift-DE: Neue Insolvenzen als Liste:

Quelle #futschi ... Es geht jetzt so dramatisch zu, dass die täglichen Einzelfälle zu Listenfällen einer langen Liste geworden sind, hier als Auszug:

1) Auto Wichert meldet Insolvenz an ... Hamburgs größter VW-Autohändler!
2) Bei GKN Sinter Metals sollen bis zu 140 Stellen wegfallen ... die Werkstoffsparte wird gerade in Deutschland gekillt .. denn: äußerst energieintensiver Bereich, also MAXIMAL durch EEG und Klimawahn der Regierung geschädigt!!
3) Poker um Aufzugsparte: Kone fürchtete Insolvenz von Thyssen-Krupp ... Rivale Kone zieht sein Gebot für die Aufzugsparte zurück, weil die Finnen Zweifel an der finanziellen Stabilität des Ruhrkonzerns haben. Die Lage spitzt sich zu.
4) Sicherheitsdienst Argus muss Insolvenz anmelden ... 382 Futschies.
5) Modehändler Sør ist insolvent ... zu viel Kreditgeld im Einsatz? ... "Der Ausbau des Filialnetzes von 30 auf 60 Läden sei zu schnell gelaufen, Wachstumschancen wurden zu optimistisch beurteilt."
6) Insolvenzverfahren gegen Gewächshausbauer GlasMetall eröffnet ... 150 Futschies ... können jetzt endlich Freitags mit FFF für das Klima demonstrieren.

[10:00] Bei der letzten Rezession um 2008 gab es Staatshilfen wie Verschrottungsprämien für Autos. Diesesmal nichts. Also soll die Krise durchschlagen.WE.

[10:50] Leserkommentar-DE:

Ich habe mich gestern mal in den Insolvenzveröffentlichen umgesehen. Diese halten sich hier vor Ort im ostwestfälischen Raum im Moment noch in Grenzen. Wobei man dazu sagen muss das es viele bereits nach 2008 weg geputzt hat. Will sagen: So extrem viel zum Pleite gehen ist Firmen-technisch nicht mehr da. Gleichermaßen habe ich mir mal die aktuellen Stellenausschreibungen diverser gängiger Berufsbrancen der Agentur für Arbeit angesehen. Dort wird schon deutlicher wo der Hase aktuell lang läuft. Wenn dann in einem Radius(!) von 30km vielfach noch nicht mal ein Dutzend Stellen für vollkommen gängige Brancen gemeldet sind, dann sagt das alles. Der Ofen ist aus!

Es herrscht praktisch Einstellungsstop auf breiter Front. Und die vorhanden Mitarbeiter werden hier rund herum (was man so hört) nur noch mit sehr viel Mühe und Not von Monat zu Monat gehalten. Das wird uns in den kommenden Monaten nun alles unter den Fingern weg bröseln. Gut so! Michel wird erst wach wenn der Kühlschrank leer ist, der Tank leer ist und er die Miete nicht mehr bezahlen kann weil sein klägliches Arbeitslosengeld dann für seine bisherigen 15 Ratenzahlungen drauf geht die er dann nicht mehr tilgen, aber auch nicht von heute auf morgen kündigen kann! An dieser Stelle auch mal Gruß an die Banken. Die Blasen werden jetzt Platzen, dagegen wird 2008 wie ein Kindergeburtstag wirken.

[13:45] Man kann es auch schwere Rezession nennen. Eine Depression ist es aber noch nicht.WE.
 

[8:40] Leserzuschrift-DE zu Diese Krise trifft Deutschland an seiner empfindlichsten Stelle

Zum ersten Mal seit knapp zehn Jahren sind in der Industrie keine zusätzlichen Jobs geschaffen worden. Auch andere Branchen könnten von der Gravitationskraft der Rezession nach unten gezogen werden. Manche Regionen trifft es besonders hart.

So langsam hat sich die Kunde von der Rezession auch bis zu den MSM vorgearbeitet. Im Bezahlartikel daneben (“Made in Germany” wird zum Risiko) warnt man sogar davor, dass im DAX viele Titel von jetzt kriselnden Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes stehen. Man fürchtet also wenigstens, es könne abwärts gehen. Für uns eine Gewißheit, das ist der Unterschied. Die Staatsmedien haben wohl den Auftrag, kein Öl ins Krisenfeuer zu gießen und stattdessen einen Mantel / Schutzglocke darum zu werfen.

[10:00] Dass wir über die Medien über die wahre Situation belogen werden, ist klar.WE.


Neu: 2020-02-18:

[16:25] Bild: Touristen aus China bleiben weg München hat die Corona-Krise

[14:20] Schiffs-Parkplatz bei Singapur: Twitter.

In diesem Video wird wohl nur einer Parkplätze für Frachtschiffe gezeigt, die derzeit nicht gebraucht werden.WE.
 

[12:55] Goldseiten: Ist das Coronavirus der nächste schwarze Schwan?

[9:55] BTO: Industrie auf der Flucht aus Deutschland?

[12:15] Krimpartisan:

Das Interessanteste sind zwei Zahlen der Einsparungen der Industrie aus der Tabelle des Beitrags! Arbeitnehmerentgelt 2,3 % Einsparung (am Verdienst der arbeitenden Bevölkerung!) Steuern und Sonstiges -2,3 % Einsparung (d. h. Erhöhung!) An diesen zwei Zahlen sieht man beispielhaft die Verschiebung des Vermögens vom arbeitenden deutschen Volk hin zum schmarotzenden, verbrecherischen BRD-Staatsgebilde! Ein exemplarisches Armuts-, nein Verbrechenszeugnis!
 

[9:00] Leserzuschrift-DE zu 218.061 Jobs #futschi

Der Hashtag #futschi zeigt, wie es wirklich um den Wirtschaftsstandort Deutschland bestellt ist. Es geht abwärts für immer mehr Arbeitnehmer. Nur zwölf Monate trennen noch von Hartz 4. 218.061 Jobs wurden an den vergangenen 105 Werktagen als abgebaut in der Presse gemeldet. 5.337 Jobs in den letzten 5 Werktagen.

Den Beitragenden und Blogbetreibern gebührt Dank und Anerkennung. Sie tragen wirklich täglich die wichtigsten Nachrichten zu Entlassungen, Kurzarbeit und Insolvenzen im deutschen Raum zusammen, so dass wir uns ein Bild über den wirtschaftlichen Zustand unseres von Linken bedrohten Landes machen können. Es sind viele Links zu originalen Zeitungsartikeln dabei. Einfach nur Danke an dieser Stelle. auffällig ist die Meinung der Beitragenden, wonach die Haupt-Schuld bei der Politik liegt. Die Buchstabenfolge FFF fällt auch oft. Warum wohl?

[9:50] Leserkommentar-DE:

Dazu passend - man kann es nur noch mit Ironie ertragen: Energieverbrauch 2019: CO2-Ausstoß überraschend stark gesunken
Darin heißt es: "Der Stromverbrauch ist - auch konjunkturbedingt - zurückgegangen, der Anteil der erneuerbaren Energien dadurch stark gestiegen".

[10:30] In Wirklichkeit dürfte es viel schlimmer sein, denn wir erfahren ja nur das, was in die Medien kommt.WE.

[13:50] Leserkommentar-DE:

Woher kommen die Probleme und warum diese immer gößer werden: Bitte gestatten Sie mir einige Ausführungen:
a, unser Schuldgeldsystem lässt systembedingt eine schuldenfreie Wirtschaft nicht zu.
b, systembedingt ist unsere Leistung aus Arbeit und Maschinen, eine Kreditschuld.
c, Banken bereichern sich mit jeden Kredit, ohne (nahezu) wirkliche Gegenleistung

zu a, alles Geld stammt von/durch die Banken. Bei Kreditgenehmigung bzw. Auszahlung entsteht neues Geld und wird hierdurch in den Wirtschaftskreislauf eingeschleußt. Da die Wirtschaft aus Unternehmern, Staat und Konsumenten, kein Geld drucken dürfen, ist alles vorhandene und neuer Wertzuwachs, stets ein neuer Kredit. Selbst für die Zinszahlungen aus diesen Krediten, muss faktisch neuer Kredit getätigt werden.
Es ist daher in der gesamten Volkswirtschaft (ohne Banken ) niemals möglich, Schulden zu verringern, oder zu vermeiden. Das Gegenteil ist zwingend: je mehr wir Arbeiten und Leisten, desto mehr an (Gesamt-) Verschuldung haben wir alle zusammen. (Es ist dabei kein Widerspruch, dass einzelne Wirtschaftsteilnehmer schuldenfrei sein können, - aber niemals alle zusammen!)

zu b, aus der Logik von a, (oben ) ergibt sich folgendes: Deutschland hat zB. runde 50Mrd. € Bip-Zuwachs im Jahr. Diese 50 Mrd.€ sind unsere Arbeitsleistung mit Händen, Köpfen und Maschinen. Es entsteht ein Wertzuwachs von diesesn 50Mrd. €. Ja, dieser Wert ist eine neue Kreditschuld, welcher im Laufe des Wirtschaftsjahres entstanden ist. (Steigerung durch Teuerung soll hier unberücksichtigt bleiben).

Fakt ist, dass unsere Leistung stets eine neue Kreditschuld auslöst. Was ist das für eine Menschheitsgeissel, dass Arbeit eine Kreditschuld ist auf dessen auch noch Zinsen zu bezahlen sind???? Diese Kreditschuld mit Zinsschuld aus unserer Leistung, ist voll verantwortlich für den unnatürlichen Wachstumszwang! Aber auch eine Mehrleistung bringt keine Lösung, sondern nur noch Verschlechterung bei all unseren Problemen (ein natürliches Wachstum entsteht durch Arbeit, Erfindungen und den natürlichen Zins bei Geldverleih als Infaltionsausgleich).

zu c, durch die Genehmigung und Auszahlung eines neuen Kredites an die Schuldner, wird die Bank (Gläubiger) sofort um diesen Betrag reicher. (den Anteil am Kredit von runden 3 % Eigenanteil lass ich mal unberüchsichtigt bei dieser Geldschöpfung aus dem "Nichts") Die Bankbilanz erhöht sich ohne Eigenleistung (Verwaltungskosten seien hier unberücksicht), schlagartig um die genehmigte Kredithöhe. Die laufenden Zins- und Tilgungsraten machen nicht selten 100% der Kredithöhe aus. Dies kassiert die Bank. Am Ende der Laufzeit wird werthaltiges Geld aus der Wirtschaft, der Kredit zurückbezahlt. Streicht nun die Bank diesen Kreditgeldbetrag aus ihre Bilanz heraus, oder bleibt dieser Betrag der Bank erhalten? Bisher habe ich noch nie gelesen oder gehört, dass die Banken die zurückbezahlte Geldsumme vernichten; - übrig bleiben immer noch Zins-und Tilgungsraten. Wenn meine Vermutung und Logik stimmt, dann besitzen alle Banken zusammen soviel wie Vermögen bei Unternehmer, Staat und Konsumenten zusammen vorhanden sind.

Nun, wenn nur die Häfte meiner Ausführungen wahr ist, dann ist dieses Schuldgeldsystem eine gigantische Menschheitsgeissel, welches seinen gleichen sucht. Ich persönlich werbe darum, dass die Menschen in meinen Umfelde über dieses Ausbeutesystem informiert werden. Und hoffe, dass auch Finanz-Experten eine massiveres Aufklärung betreiben. Wenn es irgend wann mal eine nachhaltige Lebens-Gesellschaftsform etc. geben kann, dann muss dieses Schuldgeldsystem verändert werden, - und ein wirtschaften ohne Wachstumzwang möglich sein!

[14:00]  Das Schuldgeldsystem kommt jetzt weg und wird durch ein edelmetall-basiertes Geldsystem ersetzt.WE.


Neu: 2020-02-17:

[19:50] Leserzuschrift-DE zu Nach Übernahme Vodafone lässt Unitymedia verschwinden – und streicht 1300 Stellen

Das ist so bei Fusionen: doppelte Wasserköpfe kommen weg.WE.
 

[19:00] ET: Thyssenkrupp – Aufzugssparte steht zum Verkauf – IG-Metall strebt schnelle Gespräche mit Käufern an

Jetzt muss das Tafelsilber verkauft werden.WE.
 

[18:00] Leserzuschrift-DE: Zur Wirtschaftslage:

In meiner Branche läuft der Niedergang seit ca. 2 Jahren!

Letztes Jahr dann schon sehr massiv. Dieses Jahr wird eine Katastrophe! Keiner meiner Kollegen hat genügend Anfragen - geschweige denn Aufträge. Ein Kollege in Spanien ist bankrott, musste Konkurs anmelden, 80 Jahre altes größeres Familienunternehmen.

Ein Freund der bei einem Zulieferer (Marktführer) der Zerspanungsindustrie tätig ist sprach letzte Woche von 80% Umsatz-Rückgang!!! Familienunternehmen, hoffen wir mal die überstehen das.

Ein pakistanischer Geschäftfreund schickte mir heute nachfolgende Message:
Thanks for your caring about my business nowadays we are going though depression due to corona virus we pray GOD for blessing for all. T

Ich könnte noch bestimmt 10 Weitere aufführen denen es ähnlich geht.

Keiner kauft mehr, keiner verkauft, keiner hat mehr Geld. Nur der Staat hat sprudelnde Steuereinnahmen und quetscht uns bei jeder Gelegenheit aus wie eine Zitrone. Ich warte jeden Tag drauf das es endlich losgeht und wir uns dieser ganzen aalglatten, systemtreuen Speichellecker entledigen können.

Alle aus dem Bekanntenkreis denken genauso, es brodelt in D.

Die Branche ist Maschinenbau/Maschinenhandel.WE.

[19:00] Leserkommentar-CH:
Bei uns in Luzern beziffern Hotels, Uhrenläden, Souvenirshops usw. einen Rückgang um 95% durch das Ausbleiben der Chinesen. Das wirkt sich natürlich weiter auf alle lokalen Lieferanten aus.

Die Chinesen sind als Touristen schnell unterwegs und kaufen viel.WE.

 

[15:20] Deutschland-Kurier: Elektromobilität: Das größte Arbeitsplatz- und Geldvernichtungsprogramm aller Zeiten!

[13:45] Leserzuschrift-DE zu 240 Mitarbeiter betroffen – Herbert Maschinenbau meldet Insolvenz an

Hintergrund der Insolvenz sind kontinuierliche Rückgänge an Auftragseingängen seit Juni 2019, verbunden mit höheren Kosten durch Einfuhrzölle in die USA sowie Preis-Dumping in China und die anhaltende Diesel-Diskussion, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens.

Winke winke, Maschinenbau ade. Im E-Schrott-Staat braucht man doch so was kaum mehr. Bei allen 3 genannten Gründen hat die deutsche Regierung die Hauptschuld. China kann nur Dumping im Maschinenbau machen, weil es dort im Vergleich elektrische Energie gratis gibt und bei uns der Strom aus staatlich regulierten “Apotheken” des EEG-Kartells kommt. Die Regierung hat Datenklau nicht verhindert und die Firmen ins Ausland getrieben, weil hier die Bürokratie unerträglich und die Steuerlast zu hoch ist.

[14:00] Im Artikel steht es: seit Juni 2019 sind die Aufträge massiv eingebrochen. Es wird immer weniger investiert.WE.
 

[12:40] FMW: Industrie-Rezession wird am deutschen Arbeitsmarkt sichtbar

[10:00] WiWo: Japanische Wirtschaft schrumpft so stark wie seit sechs Jahren nicht


Neu: 2020-02-16:

[9:00] NTV: Sorgen um Nachschub aus China Ohne die Werkbank der Welt geht nichts

China schickt die Arbeiter in die Fabriken zurück. Doch so einfach ist das nicht, noch ist die Corona-Epidemie nicht eingedämmt. Die Produktion wieder komplett hochzufahren, wird dauern. Die globalisierte Welt mit ihrer hypervernetzten Wirtschaft wird empfindlich gestört.

Vor März wird man die Produktion kaum wieder hochfahren können.WE.

[9:15] Der Mitdenker:
Die Zahl der Infizierten geht steil nach oben, da ist es Wahnsinn, alle Chinesen wieder auf die Straße/an die Arbeit zu schicken. Aber die Regierung dort hat die Wahl zwischen Cholera und Pest. Der wirtschaftliche Schaden dürfte jetzt schon unüberschaubar sein. Und jetzt wird, aus Sicht des Infektionsgeschehens, logisch zwingend, die Explosion der Zahlen kommen. Wenn dann wieder zugesperrt wird, dann ist es nicht für 2 oder 3 Wochen, sondern für Monate. Dann wird der Hunger grassieren und die Frage ist, was dann eine Milliarde Menschen machen.
Vielleicht nach Deutschland laufen ??
Ach ja, btw, die USA hat alle Militärbasen, die in Flughafennähe sind, zu Quarantänezentren umfunktioniert. Da da schau her, wie der böse Herr Trump und seine Helfer doch vorausschauend sind. Sie werden es brauchen, davon ist auszugehen. Hat hier irgendsoein Hobbypolitiker an Derartiges gedacht ?

Die Wirtschaft in China und bald auch in der Welt ist bereits im kompletten Zusammenbruch.WE.

[12:20] Leserkommentar-DE:
Während die Medien uns einreden wollen, daß die Produktion in China wieder anläuft und damit die Probleme schwinden, bekommen wir von unseren Großhändlern (Zweirad) die Info, daß es jetzt erst richtig losgeht.
Ab Mitte April rechnet man mit dem Totalausfall der Lieferungen, auch was Ersatzteile angeht. Aus momentaner Sicht soll dann angeblich alles gaaanz langsam wieder anlaufen!? Wer glaubt denn den Sch...? Wenn im Herbst evtl. wieder Normalität eintritt, ist fast die gesamte Branche erledigt, da Saisongeschäft. Ausweichmöglichkeiten gibt es nicht und in anderen Branchen sieht es sicher nicht besser aus.

Durch Just-in-Time gibt es fast keine Lager mehr. Das rächt sich jetzt.WE.

[14:15] Leserkommentar-CH:
Ich bin im Maschinenbau tätig und habe letzte Woche die Information mehrerer Maschinenbauer erhalten, dass China vor April keine Maschinen, Bauteile etc. annehmen wird!

Also stimmt die Insider-Info, dass die Fabriken in China vor Mai kaum aufsperren werden.WE.

[16:00] Der Bondaffe:
Ich hätte nichts dagegen, ehrlich, aber so wie das aussieht, produzieren die solange nicht mehr, bis sich das Virus in der Bevölkerung ausgewütet hat. Ob das so schnell geht, also Mai 2020, da habe ich meine Zweifel. Im Moment sieht es so aus, als ob die Chinesen für lange Zeit gar nichts mehr produzieren. Die Globalisierung hätte damit ein schnelles Ende gefunden. Eine Rückkehr zur bisherigen Normalität sollte es nicht geben. Das wars.

Es sollte jetzt jederzeit der Crash kommen, dann haben wir andere Probleme.WE.
 

[8:40] ET: Gericht stoppt Rodung für Tesla-Werk vorläufig

[8:35] Leserzuschrift-DE zu Angebot an Diesel-Autos in Deutschland schrumpft

Hat die Ökonazi-Einheitsfront von Kobold über Merkel bis Rammeloh schon mal darüber nachgedacht? ... Jetzt fehlen die Dieselmodelle, die E-Modelle können sich die Bürger aber nicht leisten oder fürchten ihr feuriges Scheiterhaufenende bei einem Unfall und kaufen dann daher vermehrt Benziner. Diese sind, wenn sportlich gefahren, auch Dreckschleudern und verbrauchen in jedem Fall mehr Kraftstoff als Dieselmodelle, ergo schädigen sie das Klima in unverantwortlicher Weise mehr. Was für eine schäbige Dreck produzierende, heuchlerische Regierung, die das zu verantworten hat. Man wollte weniger Kohlendioxid emittieren, bekommt so aber garantiert mehr davon zusammen. Vielleicht sollten wir unseren Abgeordneten einen Physik-Lehrgang spendieren, damit sie dazulernen.

Ich fahre weiterhin nur Diesel-Autos, weil Diesel im Krisenfall leichter zu bekommen sein wird.WE.
 

[8:35] ET: Auswirkungen des Coronavirus auf die Weltwirtschaft unklar – Ökonom: „Jeder rät herum“


Neu: 2020-02-15:

[10:55] Leserzuschrift-DE zu Stagnation in Deutschland Ende 2019: Konjunktur-Experten sehen "Warnsignal" für 2020

Europas größter Volkswirtschaft ging Ende 2019 die Puste aus. Für den Start ins laufende Jahr ist das kein gutes Zeichen. Manche Experten halten selbst einen Rückgang des Bruttoinlandsprodukts nicht für ausgeschlossen.

Zusammen mit den Corona-Virus-Auswirkungen ergibt das ein Game Over. Demnächst in diesem Theater. Ich kann mir eben nicht vorstellen, dass man so viele negative Einflüsse komplett wegfaken und die Börsen immer retten und oben halten kann. Ich würde sagen, da braut sich was zusammen. De komplette Verkehrssektor steht im Feuer: Kreuzfahrtschiffe, Containerschiffe, Frachtflugverkehr nach Fernost, Kfz- und Zulieferindustrie wegen Klimawandel, LKW-Nachbestellungen werden zusammenbrechen, weil nicht mehr so viele Güter aus China kommen und die Wirtschaft schrumpft.

[13:00] Die Auswirkungen der China-Krise sehen wir bei uns erst teilweise. Bei Gütern, die bisher per Luftfracht gekommen sind.WE.
 

[10:15] BTO: „Exportweltmeister“ – ein teurer Titel!


Neu: 2020-02-14:

[14:00] Der Bondaffe zu Elektroautohersteller braucht frisches Geld: Tesla plant nun doch Kapitalerhöhung nach astronomischer Aktien-Rally

Dieser Elon Musk ist schon wirklich clever. Der weiß genau, wie man die Kapitalmärkte anzapft. Da meint man die Strom- bzw. Elektropost geht bei dem Unternehmen ab und der Kurs steigt wie eine Rakete himmelwärts und das Geld vermehrt sich von selbst. Und auf einmal stellt man fest, daß da wahrscheinlich wenig ist, außer einem Riesenberg Schulden von 13,4 Milliarden USD, der jetzt noch einmal um 2 Milliarden USD kräftig aufgestockt wird. So macht diese Kursralley schon Sinn.

Da fragt sich schon wo das Geld hingeht? "Versickern" ist wohl untertrieben, wo löst sich dieses Geld auf? Na ja, China scheidet als Wachstumsmarkt vorläufig aus. Und so viel Autos verkauft Musk auch nicht. VW verkaufte 2019 11 Millionen Fahrzeuge, Musk kommt in 2019 auf 367.500. Die Börsenkapitalisiserung von VW liegt bei 86 Milliarden EUR, Tesla (bei einem Aktienkurs von 800 USD) auf 133 Mrd USD. Da ist wohl etwas aus dem Ruder gelaufen. So viel Börsenphantasie ist gefährlich.

Diese Firma ist ein ewiger Verluistmacher, das spielt bei den Börsenaffen aber offenbar keine Rolle.WE.
 

[13:50] RP: Thyssenkrupp-Werk droht das Aus - 800 Arbeitsplätze in Duisburg betroffen

[13:45] Leserzuschrift-DE zu China, Corona, Schiffe: Wie schlimm wird’s?

Schon mal was vom BDI gehört? Nein? Dabei ist der Baltic Dry Index wohl der einzige Indikator, den man als Basis für zukünftige Entwicklungen der globalisierten Wirtschaft benützen kann. (...) Das war aber erst der Anfang, bis Ende letzter Woche fiel der Index auf historisch einmalige minus 183 Punkte.

Ein nur Nanometer großes Grippevirus schüttelt die Weltwirtschaft durch! Und warum lässt das die Börsen in USA und Europa nicht wackeln? Psychologische Erklärung: Den Bankern steht Lehmann I noch als Horrorvorstellung im Nacken, also hofft man darauf, dass es wohl nicht so schlimm kommt, wie man angesichts der Fakten befürchten MUSS. Es ist auch die Hoffnung, dass Preise steigen, weil China nicht mehr seine "Billigwaren" auf den Markt werfen kann. Wir sind quasi die Konkurrenz, die sich über den Schaden bei Dritten (China) indirekt freut. Es ist auch die Genugtuung, dass das Virus bisher nur China beutelt und wir NOCH davon verschont sind. Die jetzige Vorzeit vor dem Crash wird in jedem Fall als die Großzeit der Realitätsverweigerung, des Demokratieabbaus und der Manipulation in die Geschichte eingehen.

[14:00] Hier sieht man sehr gut, wie extrem die Börsen manipuliert werden.WE.
 

[12:20] ET: Brandgefahr: Daimler ruft weltweit fast 300.000 Autos zurück

Daimler ruft weltweit fast 300.000 Autos von Mercedes-Benz wegen Brandgefahr zurück. Betroffen sind laut Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) bestimmte E-Klasse- sowie CLS-Modelle, allesamt Diesel aus den Baujahren 2015 bis 2019.

Werden auch alle E-Autos zurückgerufen?

[13:40] Leserkommentar-DE:

Klasse Kommentar - und die haben im Gegensatz zu den 300.000 betroffenen Fahrzeugen sogar schon gebrannt!
 

[8:00] Focus: Elektro-Konkurrenz: Nikola zeigt Badger: Wasserstoff-Pick-up mit fast 1000 Kilometern Reichweite

Vermutlich investieren links-grüne, vegan-verschwulte Investor-Affen mit fremdem Geld in soetwas.WE.

[13:35] Leserkommentar-AT:

Der Vorteil gegenüber den Tesla Autos ist, Wasserstoff kann überall erzeugt werden und muss nicht wie Lithium um die ganze Welt transportiert werden und vernichtet auch nicht die Umwelt. Ich bin keine Grüne, aber so viel Hirn besitze ich, dass mir klar ist, die Natur ist mein Lebensfundament. Beute und zerstöre ich die Natur, dann zerstöre ich mich selbst.


Neu: 2020-02-13:

[20:00] Leserzuschrift-DE zu Chinesischer Automarkt bricht ein – Coronavirus wird zum Problem für die deutschen Hersteller

Sorgen um die Auswirkungen des Coronavirus setzen dem ohnehin schwächelnden Automarkt in China zusätzlich zu. Die Autoverkäufe in China sind im Januar im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 20 Prozent auf nur noch 1,61 Millionen Fahrzeuge eingebrochen, wie der chinesische Verband der Automobilhersteller (CAAM) an diesem Donnerstag mitteilte. Es ist der größte Rückgang seit Januar 2012.

Die Chinesen dürften jetzt andere Sorgen haben als Autokauf. Sie fürchten um ihr Leben und da zählen dann ganz andere Sachen (Masken, Medikamente zur Förderung der Immunabwehr). Fahren dürfen sie jetzt sowieso nicht. Auch das kommt dann wirtschaftsschädigend bei uns an. Wenn in China ein Sack Reis umfällt ... jetzt fallen aber gleichzeitig Millionen Säcke Reis (ähm Käufer und Konsumenten) um. In Deutschland wären die Firmen gut beraten, sofort ihr Unternehmen auf Krisenprodukte aller Art umzustellen. Erfinder an die Front heißt das. Das wird der Mega-Markt der näheren Zukunft mit gigantischen Gewinnmöglichkeiten.

Beantwortet einfach die Frage: Welche Produkte wird China und bald die ganze Welt dringend benötigen, wenn der DS-Viren-Krieg gegen China zum viralen Weltkrieg ausufert. Produktvorschläge: Steriler Discounter, Produkte werden aus Katalog am Vortag ausgewählt, die Produkte werden von Packern assembliert und über eine “Viren”-Schleuse auf Palette zum Einladen in PKW beim Abholvorgang bereitgestellt. 0 % Ansteckungsgefahr, 0 % direkter Menshcnekontakt. Willkommen in Orwell-Welt 4.0.
 

[9:30] ET: Die potenziellen wirtschaftlichen Auswirkungen des Coronavirus – in China und global

Die Weltwirtschaft und auch das Finanzsystem werden jetzt innerhalb von Wochen crashen.WE.

[10:50] Der Mitdenker:
Wer jetzt, angesichts der Fakten, noch etwas Anderes sagt, ist entweder ein Vollidiot, oder ein bezahlter Lügner. Ob ein Tag mehr oder weniger vergeht, bis eine der brennenden Zündschnüre bis zur Ladung gekommen ist, spielt keine Rolle. Game over.

Gestern hat es ein Leser auch Leser über HG gut beschrieben. Das Coronavirus alleine wird schon alles zusammenhauen. Aber andere Ereignisse werden noch kommen.WE.
 

[9:25] ET: Industrieunternehmen in Eurozone fahren Produktion drastisch zurück

Diese angeblichen Experten wissen gar nichts.WE.


Neu: 2020-02-12:

[17:50] NTV: Coronavirus vertreibt Aussteller Weltgrößte Mobilfunkmesse droht auszufallen

[16:00] Krone: Drastischer Jobabbau AUA-Sparpaket: Jede 3. Führungskraft muss gehen

Laut Insidern kleben die alle richtig an ihren Sesseln.WE.
 

[13:40] FMW: Industrieproduktion in Eurozone mit dramatischem Einbruch – stärkster seit vier Jahren!

[9:20] Tichy: Gewinneinbruch: Daimler: Mitarbeiter und Aktionäre bezahlen für das Versagen der Führung

Die Führung bezahlt natürlich nicht für ihr Versagen.


Neu: 2020-02-11:

[14:25] Leserzuschrift-DE: Weltwirtschaftkollaps/Defender 2020:

Deit Jahren beobachte ich die Weltwirtschafts-Vorläuferindizes BDI und Harpex. Der BDI ist seit Ersterhebung 1985 auf den zweittiefsten Stand gefallen und notiert aktuell bei US$ 411,00 - Mitte Sep. 2019 notierte dieser noch bei US$ 2518,00! Der Index befindet sich im freien Fall!!!

Selbst der seit 2004 ermittelte Harpex geht seit 12/2019 in die Knie und hat die Linie des gleitenden Durchschnitts der letzten drei Monate gerissen und steht aktuell bei US$ 702,00 (Stand 01.02.2020).

Da der Harpex dem BDI mit einer Verzögerung von ca. drei Monaten folgt, kann man nur erahnen, welches Blutbad die Weltwirtschaft die nächsten Monate heimsuchen wird!

Auch gebe ich zu bedenken, dass die Nato-Übung "Defender 2020" - welche über fünf Jahre (!) vorbereitet wurde -, einem ganz speziellen Zweck dienen wird ..!

Wer Augen hat zu sehen, der sehe, wer Ohren hat, zu hören, der höre ...

Jetzt haut es alles zusammen. Defender 2020 dürfte die Positionierung der US-Truppen für die Rückeroberung vom Islam sein.WE.
 

[13:55] Welt: Coronavirus bringt nächstes iPhone in Gefahr

Das betrifft nicht nur das iPhone, sondern fast alle elektronischen Geräte.

[14:15] Der Mitdenker:
Ach du dickes Ei, da haben all die Gretel-Spinner, bis hin zur Antifa, ein Problem. Nicht mehr labern können, dann schnell zwischendurch aufladen, mit pösem Atomstrom, Lügen verbreiten, Völker unterdrücken - und das alles mit einem "uralten" Gerät ? Ihr pösen Chinesen, das habt ihr extra gemacht, um die Deutschen Schläger, Spinner und Politschauspieler zu diskriminieren, das geht ja gar nicht. ( Wenn diese hiesigen geistigen Kleingärtner wüßten, was demnächst alles kommt .... )

Der Artikel zeigt es: in China funktioniert nichts.WE.

[14:45] Der Bondaffe:
Neueste Apple-Werbung: "Die neue I-PHONE CORONA-Edition st endlich da."
 

[13:20] Leserzuschrift-DE: Brillengläser:

In Deutschland sind schon die Brillengläser knapp. Die vier marktbeherrschenden Herrsteller (u.a. Zeitz) lassen alle in China produziern und zwar just-in-time. Heute bestellt, morgen geliefert. Jetzt nicht mehr.

Das kann passieren, wenn man die Lieferkette nicht breit genug aufstellt.

[14:00] Der Mitdenker:

Das ist erst der Anfang vom großen Mangel, versprochen. Wir werden uns noch die Augen reiben, was China alles produziert hat. Das läßt sich auch nicht, über Nacht, reparieren. Ende Gelände.

Die Brillengläser kamen offenbar per Luftfracht.WE.
 

[9:50] ET: Gewinn von Daimler schrumpft um 64 Prozent – Elektroflotte verschlingt Milliarden

[12:00] Leserkommentar-DE:

Der Vogel wird der wahre Todesstoß sein: Max Warburton wird Leiter Spezialprojekte bei Daimler
Unschwer erkennbar, wo der herkommt. Mitten aus dem Becken der schlimmsten Verbrecher. Gute Nacht, Du einstiges Flagschiff des Automobilbaus!

[12:35] Der Mitdenker:

Ein Bankster, alles klar. Bei UBS & Co. gewesen, dort augenscheinlich nicht geblieben. Seit Jahrzehnten beobachte ich, daß mittlere und auch höhere Angestellte durchaus Jahrzehnte in einem Unternehmen bleiben, ich hatte da genug Einsicht. Aber all diese CEO´s und wie diese Wirtschaftsruinierer heutzutage genannt werden (der Systemwechsel sollte auch unbedingt die Deutsche Sprache wieder einführen), die kommen, bleiben ein oder zwei Jahre, dann sind sie w, wie weg und g, wie ganz weg. Es bleibt i.d.R. Schaden, Unruhe u.ä., bis der Nächste kommt, dann beginnt das Spiel von Neuem.

Vor Jahrzehnten hatte ich einen Verwandten, der gute Mann ist schon lange nicht mehr auf dieser Welt, der hat sein 40-Mann-Unternehmen über Jahrzehnte geführt, vom Feinsten. Der würde sich die Augen reiben, was ein Banker bei Mercedes macht. Aber warum sollte der Angriff auf die einstmals hervorragende Deutsche Automobilindustrie nicht von mehreren Seiten erfolgen? Die ganze Welt lauert darauf, daß BMW & Co. nur noch Mittelmaß sind, ggf. schlechter. Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt. Bei der Ruinierung unseres Vaterlandes sind wir schon viele Schritte gegangen. Die Zeit drängt, wenn der Weg zur Bananenrepublik noch irgendwie korrigiert werden soll.

[12:40] Wenn es einem Konzern schlecht geht, dann kommt die Stunde der Berater. Das ist überall so.WE.
 

[8:10] Achgut: Corona-Virus schnürt Weltwirtschaft die Luft ab


Neu: 2020-02-10:

[14:50] FMW: Industrieproduktion bricht ein in Italien, Griechenland, Slowakei – die Börse interessiert es nicht

[14:20] ET: Carsharing: Ein wenig erfolgreicher Hype – Studie sieht die Gründe in den Ansprüchen der Nutzer

[14:00] BTO: Deutschlands prekäre Wachstums- und Produktivitätsentwicklung

[12:40] ET: Industrie hat Rezession noch nicht überwunden – Coronavirus erschwert Aufschwung

[8:40] Bis zu 15.000 müssen gehen: Stellenstreichungen und eingestellte Modelle in Daimlers Sparpaket

[9:10] Leserkommentar-DE:

Nachdem bei der Chrysler-Geschichte zwar massenhaft deutsche Technologie mal wieder den weiten Weg übers große Wasser nahm, hat es geschadet, aber nicht kaputt gemacht. Der Beute-Schwede ist angetreten, um endgültig den guten Stern auszulöschen. Als Benz-Fahrer schmerzt das besonders.

[10:00] Dieses Problem haben alle deutschen Autobauer: sie haben zu viele Modelle und Varianten.WE.


Neu: 2020-02-09:

[12:50] Leserzuschrift-DE zu „Erfolgreiche Unternehmen werden in Deutschland bestraft“

Einige schwere Seitenhiebe auf linksgrüne Versager-Unsäglich-Politik: Digitalisierung: ABGEHÄNGT. Schulen + WLAN + Bildung: ABGEHÄNGT. Energieversorgung: ABGEHÄNGT. Und genau die passende Frage stellt er: "Was ich nicht verstehen kann, ist, dass man für Tesla alle Register zieht, um sie nach Berlin zu bekommen, und die deutsche Automobilindustrie so gut wie gar nicht unterstützt. Im Gegenteil: Ihr bereitet man immer mehr Probleme." Auflösung: Politik ist unter Merkel zum Hochverrat verkommen, Deutschland nur noch "Bevölkerungsgebiet" einer bunten Mischrasse und Absatzfläche für globale Unternehmen, alles Deutsche und Deutschlandproduzierte soll gefälligst weg. Deshalb die ätzenden Rahmenbedingungen für (noch) deutsche Unternehmen, ihre Nichtförderung und Bestrafung, wo immer es geht (u. a. Dieselskandal-Milliarden-Abzocke). Und wegen der hier beklagten BESTRAFUNG von Unternehmen gehen diese global einkaufen, outsourcen und verlagern ihre Produktionsstätten ins Ausland. Alles hier hat seinen unsäglichen linken Grund.

Es wird Zeit, dass die heutige, politische Klasse abgeräumt wird.WE.
 

[12:45] ET: Altmaier: Auch Tesla kann staatliche Förderung bekommen – unter bestimmten Bedingungen

In Wirklichkeit wirft er denen das Geld nach.WE.
 

[8:45] Der Bondaffe: E-Auto ist "Vorkriegsmodell":

Ich sage auch immer zu den Leuten die ein Elektroauto fahren, wo sie dieses Vorkriegsmodell her haben?

Die Reaktionen sind verblüffend. Ich komme da schon auf meine Kosten, ich lache ja gern.

Obwohl! Wenn man die Sache genauer ansieht, stimmt es. Es handelt sich tatsächlich um ein 2019er oder 2020er Vorkriegsmodell. Wenn man davon ausgeht, das bald etwas passiert.

Das ist vor dem Krieg mit dem Islam. Wann dieser genau beginnt, wissen wir nicht. Noch steht der Tempelberg. Meine Quellen schätzen spätestens Ende kommender Woche geht es los. Genau wissen sie es auch nicht.WE.

[9:35] Der Mitdenker:
Wirklich messerscharf kombiniert, lieber Bondaffe, Sie haben so Recht !
Ich sehe die dummen Gesichter der Schlafschafe direkt vor mir. Das werden die ersten Karren sein, die als Ewig-Schrott an den Straßenrändern stehen, wie in "Blackout" beschrieben. Ein vollgetanktes und sehr sparsam eingesetztes Auto, vielleicht gibt es sogar einen Reservekanister, kann dann schon noch etliche Tage, wenn es wirklich wichtig ist, fahren. Die E-Büchse, wenn es nicht gerade ein brennbarer Tesla ist, ist rucki-zucki leer, na so ein Pech aber auch.
Ob der Angriff der SH europaweit erfolgt, ist eine Frage der Koordination derselben. Vielleicht gibt auch irgendsoein Obermufti den alleinigen Angriffsbefehl, wenn im europäischen Land A oder B die Versorgung zusammengebrochen ist. Nichts gegen die Tempelbergtheorie, weil dann die Invasoren sofort durchdrehen, aber Hunger tut bekanntermaßen weh, auch diesem genetischen Müll (selbst T.Rex hatte immer Hunger), darum scheint es mir logisch, daß der Einsturz Auslöser des Großangriffs sein kann, aber nicht muß.

Ich denke schon, dass der Tempelberg-Einsturz kommt. Weil die Moslems darauf programmiert sind. Nur wann genau wissen wir nicht. Da ist eine Spekulation zu Dienstag hereingekommen.WE.


Neu: 2020-02-08:

[9:40] Leserzuschrift-DE zu Deutsche Industrieproduktion: Stärkster Einbruch seit der Finanzkrise

Zum Jahresende ist die Industrieproduktion in Deutschland noch einmal deutlich gefallen – so stark wie zuletzt Anfang 2009. Das Wirtschaftsministerium beschwichtigt.

Mit einer Produktionsschamkanzlerin / Klimaneutral-Weltumweltkanzlerin an der Klimafront ist so ein Ergebnis vorprogrammiert. Es nützt nämlich nichts, nur von zukünftigen Produkten zu phantasieren wie selbstfahrenden Autos, klimaneutralen Elektroautos, die geschaffte Digitalisierung, solarbetriebene Flugzeuge ... im hier und jetzt muss es funktionieren. Irre Visionen entfernen nämlich die Planungsgrundlagen für das hier und jetzt.

[13:30] Auf jeden Fall gibt es bereits eine recht massive Rezession, die aber totgeschwiegen wird.WE.

[13:50] Leserkommentar-DE:
Stärkster Einbruch, das ist aber sehr milde ausgedrückt. Es ist ein totaler Zusammenbruch.

In manchen Regionen mag es so sein.WE.
 

[9:35] WW: Fintyre Group kämpft mit Problemen: „Reifen Krieg“ meldet Insolvenz an


Neu: 2020-02-07:

[20:00] ET: Deutschland-Umfrage: Lieferengpässe wegen Coronavirus – Firmen fangen an zu hamstern

[18:15] ET: China-Spediteur: Lieferengpass für Industrie schon kommende Woche möglich

[12:45] US-Zölle als Grund angegeben: voestalpine plant Kurzarbeit für 950 Mitarbeiter

[14:15] Leserkommentar-AT:
Jetzt wissen wir auch wofür es die US-Zölle gibt. Ein weiteres Puzzle um die Konzerne abzuwürgen. Ebenso wird erreicht keine Waren mehr um die ganze Welt zu transportieren. Jene Firmen die ihre Produktion ins Ausland verlegt haben werden sich noch wundern wenn sie ihre Waren nicht mehr weltweit verstreuen können, nicht einmal mehr ins eigene Land. Die Menschen müssen dann wieder alles vor Ort selbst herstellen. Und die Macht der Konzerne ist futsch.

Das Global Sourcing kommt jetzt aus verschiedenen Gründen massiv unter Druck.WE.
 

[9:45] FMW: Industrieproduktion im Dezember deutlich eingebrochen!

[8:50] Leserzuschrift-DE zu Maschinenbau meldet dramatisch weniger Aufträge!

Im Drei-Monats-Vergleich Oktober bis Dezember 2019 lagen die Bestellungen insgesamt um real 11 Prozent im Minus, im Vergleich zum Vorjahreswert. Die Inlandsorders sanken um 11 Prozent, die Auftragseingänge aus dem Ausland sanken um 10 Prozent. Die Bestellungen aus dem Euro-Raum gingen um 11 Prozent zurück, aus den Nicht-Euro-Ländern kamen 10 Prozent weniger Aufträge.

Da kann man wohl von "Großdepression" sprechen. Lesermeinung: "Und diese Zahlen sind wohlgemerkt VOR Corona-Ausbruch in China, seitdem die dortige Wirtschaft darniederliegt. Dieser Nachschubstopp kommt in wenigen Tagen auch bei uns an." Chinas Fabriken werden wohl eine Zeit lang kaum deutsche Maschinen ordern, weil sie dafür schlicht und einfach kein Geld mehr haben, nach der Produktionsstopp-Auszehrung. Die dicke Ende kommt also erst noch! Sobald weniger Containerschiffe in Europa ankommen und wegen fehlender Lieferteile ganze Produktionen zwangsniedergelegt werden. Dann gibt es wohl Stornos für bereits bestellte Maschinen.

[12:50] Depression ist das noch keine, aber einee ordentliche Rezession.WE.


Neu: 2020-02-06:

[17:15] Tagesspiegel: Angst im Asiahandel Kunden meiden Berliner Dong Xuan Center

[15:00] ET: Der Abschwung geht weiter: Die Industrie bekommt immer weniger Aufträge

[14:00] FMW: Maschinenbau meldet dramatisch weniger Aufträge!

[14:00] Leserzuschrift-DE zu Index auf Rekordtief: Fachkräftenachfrage im freien Fall

Index "Engineering" in nur 3 Quartalen von 103 auf 48 gefallen / Index "Finanzen" in nur 3 Quartalen von 151 auf 71 gefallen. Das ist tatsächlich freier Fall. Und das war noch VOR dem Corona-Virus und nur das Ergebnis von weltweiter Wirtschaftsabkühlung plus Greta-FFF-Auswirkungen, aber noch vor dem aktuellen Produktionsstopp in China! Sobald die Lieferketten nicht mehr von China gefüttert werden, bricht hier alles zusammen. Dann braucht man auch nicht mehr so viele 1-€-Läden und nur noch halb so viele Paketboten. Ein noch nie dagewesener Sturm zieht auf. Wir bekommen vor dem Banking Crash den "Economy Super Crash". Das wird der größte schwarze Schwan, von dem unglaublich viele Menschen abhängig sind. China kann sich schnell wieder erholen, sobald es seine Arbeiter wieder in die Fabriken schicken kann, denn es hat die Fabriken, wir werden uns nur zeitverzögert erholen und vieles wird während der Durststrecke draufgehen. Denn das Sozialsystem ist jetzt schon bis zum Anschlag geplündert dank der Zuwanderung.

So ist es, wenn man die eigene Autoindustrie umbringt.WE.
 

[8:45] FMW: Auftragseingänge der Industrie brechen katastrophal ein

[8:30] Leserzuschrift-DE zu Österreichs Second-Hand-Züge sollen das IC-Problem der Bahn lösen

Die Bahn hat sich ja im Kampf für Vielfalt und Kopftuch so hervorgetan, da kann man schon in anderen Kernbereichen zum Ausgleich total vollständig versagen. Mit linken Bürokratien gibt es nichts, was man nicht kaputt kriegt. Alles nur noch Fassade: Frisch gestrichen: der IC-Ersatz aus Österreich. Die Bombardier-Züge sind ja "Pannenzüge". Passender Leserkommentar bei WELT: "Das reiche Deutschland muss gebrauchte Züge aus einem Mini Nachbarland kaufen. Das sagt alles aus über unseren Zustand!"

Die Deutsche Bahn bekommt von den eigenen Lieferanten offenbar nichts mehr, das wirklich funktioniert.WE.


Neu: 2020-02-05:

[9:30] Heute Jahreshauptversammlung: Verliert Joe Kaeser seinen Posten? So twittert man sich um seinen Job

[8:50] Leserzuschrift-DE zu Deutsche Firmen in China: Homeoffice und geschlossene Werke – Coronavirus bremst deutsche Wirtschaft

Die deutschen Hersteller produzieren Automobile in China vor allem für den chinesischen Markt selbst, obendrein werden Fahrzeuge deutscher Marken nach China importiert.

Das Schließen der chinesischen Wirtschaft wird daher auch harte Auswirkungen auf das Konzernergebnis großer deutscher Konzerne haben, wenn die dort so viele Werke betreiben. Das Ausbleiben von Lieferteilen aus China könnte das dann noch toppen und auch die deutschen Fertigungsstätten mit Verzögerung brach legen. Die goldene Frage: Kann das Corona-Virus gestoppt werden oder nicht? Die Antwort entscheidet darüber, ob es zum weltweiten Wirtschaftszusammenbruch kommt oder nicht.

[10:00] Bald sollten die letzten Frachter mit chinesischen Produkten bei uns ankommen.WE.

[12:20] Dazu passend: Lieferkettenprobleme: Stehen nächste Woche die Bänder in €uropa still?


Neu: 2020-02-04:

[16:20] Sputnik: Wirtschaftliche Katastrophe: Virus kann Industrieproduktion in Deutschland lahmlegen

Die ersten Mängel bei Teilen aus China gibt es schon.WE.


Neu: 2020-02-03:

[14:40] Leserzuschrift-DE: Kurzarbeit:

In Mitteldeutschland hat sich innerhalb eines Jahres die Anzahl der Betriebe, die Kurzarbeit angemeldet haben, auf 1800 verdoppelt. Um wie viele betroffene Menschen es dabei geht, sagte der Regimefunk nicht! Es wird also mehr als eine Verdoppelung sein! Denn vor allem Autozulieferbetriebe sind betroffen und keine Kleinkrauter!

Man hat ja lange genug auf das Auto draufgeschlagen.WE.


Neu: 2020-02-01:

[14:40] ET: Auswirkungen des Coronavirus auf Deutschland: Tourismus, Börse und Wirtschaft

Der Baltic Dry Index ist innerhalb einer Woche komplett zusammengebrochen. Mehr dazu in meinem heutigen Artikel-Update.WE.

[18:15] Leserkommentar:
In allem was WELTWEIT in den Regalen steht, ist mehr oder weniger China drin und sei es nur die Verpackung. Ohne Verpackung keine Logistik.

Einige Wochen sind die letzten Frachter noch unterwegs.WE.
 

[9:20] Jouwatch: Geht doch: CDU-Wirtschaftspolitiker will für Tesla-Fabrik Klimaschutz lockern

Vor Tesla kriechen sie alle.WE.
 

[9:00] Leserzuschrift-DE zu Bei Sihn in Mühlacker gehen die Lichter aus: Insolvenzverwalter erklärt Schließung des Unternehmens

Da gehen jetzt 300 Futschies in die Hartz-Zukunft. Und die Stadt in die Finanzkatastrophe: Schulen und Kindergärten, die mit leider fehlenden Millionenbeträgen saniert werden müssten, schnell schrumpfende Gewebeeinnahmen, da auch BEHR als größter Arbeitgeber der Gemeinde massiv kriselt. Aber zur "Kompensation" / Bereicherung hat man große Mengen Zuwanderer aufgenommen, die jetzt die Finanzen noch stärker belasten, da weniger Input von Hamsterrad-Kartoffeln erfolgt, die nun zu Stempel-Kartoffeln werden

Wieder ein Autoszulieferer weniger.WE.


Neu: 2020-01-31:

[17:45] ET: Deal nach Korruptionsvorwürfen: Airbus zahlt 2,1 Milliarden Euro

[14:00] Silberfan zu Steinbach warnt vor Scheitern des Tesla-Projekts bei Berlin

Mal sehen wie FFF diese Nuss versucht nicht zu knacken: Waldrohdung gegen zukünftig brennende E-Autos!

Für Tesla drückt man sicher gern ein Auge zu.
 

[8:40] Welt: Zahl der Arbeitslosen steigt im Januar deutlich

[8:35] Leserzuschrift-DE zu Konjunktur-Optimismus der Regierung irritiert Ökonomen

Berlin erhöht Wachstumsprognose für das laufende Jahr auf 1,1 Prozent und sieht Wirtschaft an Fahrt gewinnen. Experten zweifeln und fordern Kurswechsel. Coronavirus könnte alles über den Haufen werfen.

Das sind nur die Durchhalteparolen des Merkel-Reiches IV. Was nicht sein darf, kann nicht sein. Die Schwarze Witwe wird doch nie zugeben, dass ihre Politik falsch und riskant ist. Je höher der Optimismus, desto geringer der notwendige Handlungsbedarf. Dieser ist logischerweise momentan nicht vorhanden.

[9:40] Leserkommentar-DE:

Merkel-Politik falsch? Nein, - sie macht eine hervoragende Politik! Das Volk hat nicht verstanden, für wen sie diese Politik macht. Sie betreibt die Zersetzung und Zerstörung Deutschlands hervorragend, zu Gunsten ausländischer Interessen. Es ist ein super Kunststück, dabei immer wieder gewählt zu werden. Die Dummheit liegt hier klar beim deutschen Wähler! Für diese Tat hat Merkel eine weltweite hohe Anerkennung; -ja wem nützt diese Politik? Ich bin allerdings sehr erstaunt, dass all die anderen deutschen Wirtschafts-Mächtigen im Lande hier tatenlos zusehen, und ruhig sind beim Gang des Ruins. Und sehenden Auges maschieren wir erneut in den "Linksfaschismus". Auch wieder eine Supertäuschung: gegen "Rächts" kämpfen und Links das Tor sperrangelweit öffenen. Wie blind, geduldsam, naiv, feige und realitätsfern, ist der deutsche Bürger? Eine absolute Wiederholung der deutschen Geschichte; - mit moderneren Mitteln!

[11:15] Warum die Wirtschafts-Mächtigen ruhig sind? Weil sie auch der Gehirnwäsche unterzogen werden.WE.
 

[8:30] Zulieferer verlegt Produktion ins Ausland: Heidelberg: Haldex lehnt Rettungsplan der Belegschaft ab


Neu: 2020-01-31:

[17:45] ET: Deal nach Korruptionsvorwürfen: Airbus zahlt 2,1 Milliarden Euro

[14:00] Silberfan zu Steinbach warnt vor Scheitern des Tesla-Projekts bei Berlin

Mal sehen wie FFF diese Nuss versucht nicht zu knacken: Waldrohdung gegen zukünftig brennende E-Autos!

Für Tesla drückt man sicher gern ein Auge zu.
 

[8:40] Welt: Zahl der Arbeitslosen steigt im Januar deutlich

[8:35] Leserzuschrift-DE zu Konjunktur-Optimismus der Regierung irritiert Ökonomen

Berlin erhöht Wachstumsprognose für das laufende Jahr auf 1,1 Prozent und sieht Wirtschaft an Fahrt gewinnen. Experten zweifeln und fordern Kurswechsel. Coronavirus könnte alles über den Haufen werfen.

Das sind nur die Durchhalteparolen des Merkel-Reiches IV. Was nicht sein darf, kann nicht sein. Die Schwarze Witwe wird doch nie zugeben, dass ihre Politik falsch und riskant ist. Je höher der Optimismus, desto geringer der notwendige Handlungsbedarf. Dieser ist logischerweise momentan nicht vorhanden.

[9:40] Leserkommentar-DE:

Merkel-Politik falsch? Nein, - sie macht eine hervoragende Politik! Das Volk hat nicht verstanden, für wen sie diese Politik macht. Sie betreibt die Zersetzung und Zerstörung Deutschlands hervorragend, zu Gunsten ausländischer Interessen. Es ist ein super Kunststück, dabei immer wieder gewählt zu werden. Die Dummheit liegt hier klar beim deutschen Wähler! Für diese Tat hat Merkel eine weltweite hohe Anerkennung; -ja wem nützt diese Politik? Ich bin allerdings sehr erstaunt, dass all die anderen deutschen Wirtschafts-Mächtigen im Lande hier tatenlos zusehen, und ruhig sind beim Gang des Ruins. Und sehenden Auges maschieren wir erneut in den "Linksfaschismus". Auch wieder eine Supertäuschung: gegen "Rächts" kämpfen und Links das Tor sperrangelweit öffenen. Wie blind, geduldsam, naiv, feige und realitätsfern, ist der deutsche Bürger? Eine absolute Wiederholung der deutschen Geschichte; - mit moderneren Mitteln!

[11:15] Warum die Wirtschafts-Mächtigen ruhig sind? Weil sie auch der Gehirnwäsche unterzogen werden.WE.
 

[8:30] Zulieferer verlegt Produktion ins Ausland: Heidelberg: Haldex lehnt Rettungsplan der Belegschaft ab


Neu: 2020-01-30:

[19:30] Trend: H&M macht Nachhaltigkeits-Expertin Helena Helmersson zur CEO

Mit solchen Konzernbossen kann man eigentlich nur untergehen.WE.
 

[15:25] ET: Wirtschaftsforscher: Weitere Ausbreitung des Coronavirus kann deutsche Wirtschaft beeinträchtigen

In der globalisierten Welt ist beinahe jede Wirtschaft betroffen.
 

[11:30] Leserzuschrift-DE zu Altmaier sieht Brexit auch als Chance

Da lachen ja selbst die Hühnereier. Altmaier gehört ja zu der verantwortlichen Merkel-Truppe, die den Brexit zu verschulden hat. Also muss er diesen Ausstieg und das Wegfallen des Nettozahlers GB so richtig schön reden. Der Brexit ist also eine Chance! Wir wissen wofür: zum SCHEITERN und zu FINIS GERMANIA, zum endgültigen Abbruch der Wirtschaft. Denn wenn selbst einem Wirtschaftsminister eine solches von wirtschaftlichem Denken extrem beabstandetes Koordinatensystem der Werte zugrunde liegt wie im Artikel angegeben, u. a. neue Technologien = Elektroauto, Klimaschutz = Kraftwerke abschalten, Menschenrechte = hohe Löhne, dann gute Nacht Deutschland. Die Merkelianer sind jetzt wirklich übergeschnappt. Fast schon bewundernswert, wie abgehoben. Ein Mitarbeiter eines großen Kraftwerkslieferanten war beim Thema Brexit im Gespräch sichtlich verärgert. Der sah den Brexit eher als Futschi (Jobverlustgefahr) und Auftragskiller (Angebote zu teuer). Fazit: Der BREXIT ist eher ein Sargnagel für die deutsche Wirtschaft und keine Chance zu irgendwas Gutem.

Als Wirtschaftsminister ist er eine Fehlbesetzung.WE.

[13:15] Leserkommentar-DE:
Völlig richtig, es ist die Chance den Deutschen noch mehr Geld aus der Tasche zu ziehen bei gleichzeitiger Exporterschwerung nach Britanien. Wenn wir jetzt die ausfallenden britischen EU-Beiträge einfach mitzahlen ist Mutti bestimmt die beliebteste Volksverräterin in der EU Diktatur.

Die Merkel macht das sicher gerne.WE.
 

[8:00] Leserzuschrift-DE zu Bosch Der weltgrößte Autozulieferer widerspricht VW in der Wasserstoff-Frage

Die größte Sünde der Regierung: Sich auf ein einziges Konzept festzulegen: Das Elektroauto. Und Alternativen ABSICHTLICH nicht einmal ernsthaft zu prüfen. Ein Verbrechen! Gerade wenn sie das Klima retten wollte, was hier massiv bezweifelt wird, dann müsste das wenigstens effizient gemacht werden. Ansonsten entsteht der Eindruck, es geht nur darum, Steuergeld in einem Versailles III* – Programm sinnlos zu verbrennen. * VERSAILLES II war die Einführung des Euro.

Die  Konzernbosse machen da willig mit.WE.


Neu: 2020-01-29:

[12:20] Geolitico: Anspruch und Realität der Elektromobilität

[9:00] Leserzuschrift-DE zu VW-Tochter Sitech: 450 Jobs in Gefahr

Nach Informationen von NDR 1 Niedersachsen hat sich ein VW-internes Gremium bei dem T7-Auftrag aber bereits gegen Sitech und für ein günstigeres Angebot aus Osteuropa entschieden.

Weil Merkel die "Nebenkosten" (EEG, Gender-Toiletten) der Firmen massiv in die Höhe getrieben hat, liegen sie bei ihren Angeboten dann erwartungsgemäß zu hoch. Und dann bekommen die Konkurrenten von Deutschland den Auftrag! Und wieder geht eine Firma den Bach runter. Ich weiß, wie viel sinnlose Technik von Firmen bei neuen Fabriken verbaut werden muss (Solardächer usw.), um die Genehmigung zu bekommen. Das treibt die Verschuldung der Firmen hoch. Ein teuflisches Programm gegen die Wirtschaft. Auch die Rohstoffe und Zwischenprodukte können unsere Konkurrenten billiger einkaufen, weil in denen dann eben kein EEG steckt. Merkel hat unseren Firmen einen riesigen EEG-Klotz ans Bein gebunden. Auch im Kugelschreiber oder im Papier, das wir kaufen, steckt ein EEG-Aufschlag, wenn diese in Deutschland hergestellt wurden..

[9:45] Leserkommentar-DE:

Es ist politischer Wille, dass Deutschland mit all seinen guten und positiven Eigenschaften, heruntergefahren werden soll. Es soll unmaßgeblich werden und dann in der EU-Zentral-Regierung/Staat, untergeordnet darin verschwinden. Die eigene Politik ist hierzu der Totengräber Deutschlands. Wer hier 1 und 1 zusammenzählt, was hier läuft, wird dies so erkennen.

[12:45] Man sollte sich über die Kolonnen von Sattelschleppern nicht wundern, die von/nach Osteuropa fahren. Ich habe sie heute wieder gesehen. Durch solche Auslagerungen muss mehr transportiert werden.WE.


Neu: 2020-01-28:

[16:15] Focus: Tesla triumphiert E-Autos ohne Saft: Deutsche Autobauer schlittern in selbstverschuldete Batteriekrise

Die haben nicht nur Mengenprobleme, auch Qualitätsprobleme.WE.
 

[8:10] Leserzuschrift-DE zu Innogy will laut Betriebsrat Standort in Köln schließen

230 Arbeitsplätze. Da geht sie hin, die HighTech-Kompetenz des von Merkel zum Abbruch freigegebenen Deutschland.


Neu: 2020-01-27:

[14:40] Leserzuschrift-DE zu C&A schließt 13 Filialen - auch OWL betroffen

Filialen Dessau, Rottenburg, Witten, Stadthagen, Neustadt an der Weinstraße, Emden, Tuttlingen, Mülheim Forum, München-Nordheide, Forchheim, Berlin-Wilmersdorf, Lemgo und Potsdam. Merkel-Futschi-Programm "Deutschland schafft sich ab" läuft auf Hochtouren.

Es gibt einfach zu viele Mode-Ketten.WE.
 

[12:45] Steuermichel schon in Vorfreude: Deutsche Steuerzahler sollen Elektro-Wunder anschieben: Tesla beantragt Subventionen

[14:15] Leserkommentar-DE:
Verstehe ich das richtig, Tesla will in der BRD eine Elektroschrottkarren Fabrik bauen. Das Land bekommen sie entweder geschenkt oder für einen Apfel und ein Ei nachgeworfen. Für den Bau und den Betrieb wollen Sie Subventionen. Die Arbeitskräfte dafür werden in Polen angeworben und Dank EU hier als Billiglohnsklaven eingesetzt. Die Elektroschrottkarren sollen die dummen BRDler kaufen. Steuern und Sozialabgaben erhält die BRD keine. Habe ich dieses grandiose Muske Geschäftsmodell richtig zusammengefasst?

Musk greift überall zu, wo es Geld gibt.WE.
 

[12:35] 240 Mitarbeiter: Produktion geht nach Ungarn: Bosch verlässt Bremen

[9:50] Standort-Nachteil: Bitkom: Deutsche Rechenzentren aufgrund hoher Stromnebenkosten im Nachteil

[8:35] NTV: Elektro-Sportwagen mit 1900 PS Pininfarina Battista definiert Luxus neu

Ich sage nur: grüner Geltungstrieb.WE.


Neu: 2020-01-26:

[14:45] Anderwelt: Ein Tempolimit würde die deutsche Autoindustrie ruinieren

In den USA habe ich selbst erlebt, was das dortige Tempolimit bei den Autos anrichtet.WE.
 

[9:00] Leserzuschrift-DE zu Die neuen E-Smarts sind Daimlers winzige CO2-Hoffnung

“Als erste Automarke wechselt Smart von Benzinmotoren komplett auf elektrische Antriebe. Daimler hofft dadurch, drohende Klimastrafen zu vermeiden.” Immerhin wird hier die Wahrheit herausgelassen, wonach die EU die Schuld trägt an der Zerstörung der bisherigen Antriebsmethode mit Verbrennungsmotoren. Die Unternehmen gehen nun nur den Weg des geringsten ökonomischen Schadens und wählen den verfluchten Irrweg des Elektroantriebs. Und damit volles Risiko! Plus das gesicherte Wissen, dass damit ein Großteil der Arbeitsplätze in vielen abhängigen Industrien vernichtet werden. Für uns, weil wir auf das Ende sehen, ist das alles ein Todesurteil für die deutsche Wirtschaft und das Ende des prosperierenden Wirtschaftsstandortes Deutschland. Die Eurokraten, durch welche sich unsere Buntestagsverr* an der Nase herum führen ließen, haben einen Abbruchweg zum Deindustrialisieren und zur Dekonstruktion der Wirtschaft geschaffen. Kurzfassung: Kaputtsteuern mit Steuern alias Strafzahlungen auf Befehl von allmächtigen EU-Bonzen.

Diese Konzernbosse sind alles Angestellte, die um ihre Jobs zittern. Unternehmer sind sie nicht.WE.

[9:45] Der Mitdenker:
Diese Bürokratenmonster, die in Brüssel über Bananenradien u.ä. Schwachsinn labern, natürlich für überüppige Gehälter, das ist klar, sind von Land A oder Land B ... dahingeschickt. Deutschland galt, über Jahrzehnte, als ökonomisch uneinholbar, ich erinnere nur an die starke D-Mark, die den Genickschuß bekommen hat - so ein Zufall aber auch. Und natürlich, außer in Deutschistan, wo Politiker angeekelt die eigene Fahne wegwerfen, sind EU-Parasiten auch irgendwo ihrem Land verpflichtet, lieben es. Und das ist natürlich DIE Chance, unter dem EU-Einheitsbrei-Deckmantel den pösen Konkurrenten Deutschland fertig zu machen. Wenn dann das Hirngespinst EU zerfallen ist, alle wieder schön zu Hause für ihr Land kämpfen, wie seit Jahrtausenden normal, dann haben sich die ehemals schwachen Länder schön erholt, denn der überstarke Platzhirsch ist tot. Uns bleibt dann ein ruiniertes, abgewirtschaftetes, zerstörtes Land, das Lebensniveau irgendwo auf Höhe Albanien o.ä. und das alles nur, weil hierzulande der Wahnsinn grassiert.
Wie heißt der Spruch ? Jedes Volk bekommt die Regierung, die es verdient. Wir hatten oder haben Politiker, von Schröder und Fischer, über div. unerträgliche Kampfemanzen, bis hin zu den neuen "Hoffnungsträgern" der grünfaschistischen Partei, da kann man nur noch
sagen: Gott schütze unser Deutsches Vaterland.

Auch von denen sollten wir jetzt jederzeit per Crash erlöst werden. Kreuzigung gefällig?WE.


Neu: 2020-01-25:

[17:25] Jouwatch: Chinesische Batteriezellen, afrikanischer Wasserstoff: Deutschland macht sich im grünem Elektro-Wahn immer abhängiger

[10:55] Leserzuschrift-DE zu Hurra!? Mit der deutschen Wirtschaft geht’s bergab

Plötzlich wurden irre Fragen, von der geschlechtsneutralen Toilette bis zum “Community Engagement” in den Führungsetagen von Unternehmen diskutieren, in denen eigentlich hätte diskutiert werden sollen, welche Unternehmensstrategie den meisten Umsatz verspricht. Plötzlich mussten Unternehmen viel Geld aufwenden, um sich als Social Justice Warrior zu inszenieren, der nicht nur dafür sorgt, dass seine Angestellten ein sicheres Auskommen haben, sondern auch dafür sorgt, dass Rassismus, Extremismus, Rechtsextremismus, falsches Bewusstsein, falsche Ernährung, falsche Freizeitgestaltung unter seinen Angestellten nicht vorkommen.

Das Foto zum Artikel zeigt Merkel bei ihrer Hauptbeschäftigung ... den Wandel gestalten ... Destruktion und Dekonstruktion. Da werden mit einem fadenscheinigen Grund (Klimawandel) ganze durch Demographie, Gender und Sozialismus vorgeschädigte Industrien im Schnellverfahren abgewrackt und damit wird Millionen Steuersklaven der Boden unter den Füßen weggezogen. Must read.

[13:15] Seid sicher: im neuen Kaiserreich kommt der gesamte, linke Dreck als Humus unter die Erde.WE.
 

[10:50] Leserzuschrift-DE zu Schwierigkeiten bei Zulieferer: Audi kündigt Kurzarbeit in Elektroauto-Fabrik in Brüssel an

Da schau her, in Merkels Top-Vorzeigeindustrie gibt es vor lauter Turbo-Hudelei und politisch erzwungener Klimawandel-Planungshektik massive Lieferprobleme ... “Schwierigkeiten eines Zulieferers genannt, nötige Teile für den Einbau der Batterien in die Elektro-SUVs zu liefern, erklärten Arbeitnehmervertreter den Angaben zufolge.” Das kann ja heiter werden, mit der Abschaffung dessen, was bewährt ist und dem (E-Wahn-Auto), was als Ersatz dienen soll.

[13:15] Weil diesen Dreck niemand kauft.WE.
 

[9:25] Jouwatch: Chinesische Batteriezellen, afrikanischer Wasserstoff: Deutschland macht sich im grünem Elektro-Wahn immer abhängiger


Neu: 2020-01-23:

[11:00] Leserzuschrift-DE: Hatte gestern ein Telefonat mit einem Kfz Vertragshändler in 3.Generation:

Es ist der absolute Wahnsinn, was da läuft. Kfz die eine gewisse CO2 Bilanz nicht einhalten, werden mit Strafzahlungen für die Hersteller belegt. Bei einem Kfz zB. 6000€ bei Zulassung 2020. Der VK dieses Fahrzeugs liegt bei ca 20k€., unmöglich dies an den Kunden durch zureichen.
Die Hersteller liefern erst gar nicht mehr diese Fahrzeuge bzw Kfzs mit interessanten Motorenvarianten , der Händler ist dazu angehalten die Ausssge zu tätigen, Produktion vergriffen !

Da er mit Fremdkapital arbeitet und die Händlerverträge nur erfüllen kann, wenn er nach deren Nase tanzt, wird er grade von beiden Seiten gef...t.

Er ist mit der Familie quasi jedes WE am Überlegen , alles zu verkaufen. Da er allerdings mehrere Mitarbeiter beschäftigt und eine soziale Ader bzw Verantwortung hat , schmeißt er NOCH nicht hin..
.....wahrscheinlicher ist, dass dann Haus und Hof ebenfalls verloren ist.....

Mir hat einmal ein Autohändler persönlich gesagt, dass er weniger Freiheit als ein Mc-Donalds-Franchisepartner hat. Alles bestimmen die Konzernbürokraten. Warum dieser Händler nicht aufgibt: es ist nicht die soziale Ader, sondern das Unternehmer/Chef-Prestige.WE.
 

[9:35] ET: Siemens-Chef: Nachgeben bei Kohleprojekt hätte Siemens-Pleite riskiert

Er ist ein Grüner, aber als Lohnsklave muss er gehorchen.WE.
 

[9:30] Leserzuschrift-DE zu Städte in Not: Die Auswirkungen der Automobil-Krise

Diese Städte wurden mit dem vielen Geld vor allem streng links und giftig grün, migrationsfreundlich, zu Klimafreaks und AUTOINDUSTRIEFEINDLICH. Den jetzigen Absturz haben sie damit durchaus verdient! Es soll den Bürgern eine Lehre sein, da sie es waren, welche die Blockparteien wählten, die nur eines sehr gut können: verprassen, Steuern eintreiben und diese sinnlos vergeuden. Auffällig: Man kann ihn nicht mehr vertuschen, den Niedergang! Auch beim 1. 2. und bei anderen Hetzsendern. Nur zur Belehrung: Es ist keine Automobil-Krise, denn die Kfz wären nach BISHERIGEN Maßstäben alle vollständig in Ordnung, es ist aber eine Krise viel zu niedriger und willkürlich von Bürokraten festgelegter Abgasgrenzwerte und damit eine Krise von ermächtigten Sesselfurzern, welche die Automobilindustrie damit zerstören. Das verschweigen ARD und andere eben sehr gerne.

Solange die Oberbürgermeister noch ihr Gehalt bekommen, ist doch alles in Ordnung.WE.


Neu: 2020-01-22:

[8:40] Leserzuschrift-DE zu „Konjunkturhimmel ist kohlrabenschwarz“

Von Rezession und wenig Zuversicht ist die Rede. Die Unternehmer der Metall- und Elektroindustrie (M+E) im Kreis zeichneten gestern ein äußerst düsteres Bild ihrer Erwartungen. Einer Umfrage zufolge erwarten für 2020 nur 22,2 Prozent der M+E-Unternehmen eine ansteigende Geschäftsentwicklung, während 55,6 Prozent mit rückläufigen Geschäften rechnen.

Das bringt dann auch die längst fällige Abkehr vom grünen Wahn. Die Klimawandel-ist-ausschließlich-menschengemacht-Irrfraktion dürfte nun in die Kritik geraten. Jeder der Branche weiß, wer den Konjunkturhimmel schwarz gemacht hat. Es waren die grünen Idioten, FFF und die EU mit ihrem Verbotsfimmel für Diesel und ihrem CO2-Vorschriftenwahn. Neu ist: Die MSM müssen nun doch das störende Wort “Rezession” schreiben. Man kann sie (regional) einfach nicht mehr wegschreiben.

[10:35] Die reale Wirtschaftslage wird derzeit von vertuscht.WE.


Neu: 2020-01-21:

[19:00] Leserzuschrift-DE zu Jahresbilanz des Fahrzeugbestandes am 1. Januar 2019

Am 1. Januar 2019 (neueste Zahlen) waren 47.095.784 Pkw in Deutschland zugelassen. Davon 83.175 Pw mit Elektro-Antrieb (0,18%), 341.411 Pkw mit Hybrid-Antrieb (0,72%), 66.997 Pkw mit Plug-In-Hybrid-Antrieb (0,14%), 395.592 Pkw mit Flüssiggas-Antrieb (0,84%) und 80.776 Pkw mit Erdgasantrieb (0,17%). Der teuflisch lebensgefährliche CO2-Drecksschleuder-Diesel hatte immer noch einen Anteil von 32,2% und der minimalstminder bessere Benziner 65,9%.

Inzwischen dürften bei den Elektro-Pkw zwar die 100.000 Stücke im Bestand durchbrochen sein. Damit beträgt der Anteil dann vielleicht derzeit gut 0,2% am Gesamt-Pkw-Bestand in Deutschland. Jetzt berücksichtige man noch, dass dies Zahlen für Firmen- und Privat-Pkw sind. Gerade die öffentliche Hand (Dienstwagen von Behörden, Ämter usw.), öffentliche Unternehmen (Stadtwerke, Müllabfuhr usw.) und besonders josef-käser-siemensiane Grünunternehmen leisten sich ganz gerne den einen oder anderen mit unser aller immer wieder gern steuerabgepreßt gepuderten Elektro-Pkw aus Prestigegründen. Von den gut 100.000 Elektro-Pkw sind dann vielleicht die Hälfte im Privatbesitz. Sowas nennt man Nische, die Fahrer Liebhaber oder Neudeutsch auch gern Freaks. Dafür baut man i.d.R. weder bei Großindustrieunternehmen hochmoderne vollautomatisierte Fertigungsstraßen, noch beschäftigen sich Menschen mit gesundem Menschenverstand mit diesem ganzen Komplex inhaltlich tagein und tagaus.

Heute war ich bei einem Billa/REWE Supermarkt in Wien. Dort gibt es auch eine E-Auto-Tankstelle. Diese Grün-Affen werden auch nackt in die Straflager getrieben werden.WE.
 

14:00] Krone: Sanierung gescheitert Autozulieferer HTI in Konkurs - keine Kaufangebote

[10:50] Jouwatch: Arbeitskräftemangel – „wo bekommt man all die Leute her?“

[13:00] Leserkommentar-DE:

War gerade in der Norma. Habe nochmals Doppelkorn und Rum eingekauft. Da saß an der Kasse ein Schoko-Goldstückchen. Die Geschwindigkeit, mit der er die Ware durch den Scanner zog war atemberaubend. Jede deutsche Kassiererin hätte im gleichen Zeitraum mind. 10 Artikel durchgezogen. Entsprechend lang war die Schlange vor der Kasse, obwohl wirklich nicht viel los war. Endlich war ich an der Kasse. Das in einem Karton 6 Flaschen sind wußte er. Aber Anzahl mal Kartons konnte er nicht rechnen. So scannte er die Flasche und gab 6 ein. Das machte er sooft, bis die Anzahl der Kartons erreicht war. Armes Deutschland!

[13:50] Leserkommentar-DE:

Must Read-Empfehlung für den Artikel! Geniales Fazit: "Weniger politische Migrantenschlepperei erfordert weniger „Asylindustrie“, also entsprechend weniger Personalbedarf (und Geld) und eröffnet mehr reguläre Beschäftigung, die eine zukunftsfähige Wirtschaft nötiger braucht." Ich erinnere an den künstlich von Merkel geschaffenen Arbeitskräftemangel: JEDE ARGE-Zweigstelle braucht x Übersetzer in Lohn und Brot, da ihre neuen Kunden y verschiedene Sprachen sprechen, von argentinisch über bengalisch zu mongolisch bis zulu. Auf die deutsche Sprache zu bestehen wäre ja Diskriminierung. Security in jedem Park und öffentlicher Einrichtung, Schutz von Beschäftigten der Migrationsindustrie vor Faustschlägen und abgebrochenen Flaschen, mehr Sicherheitstechnik und Stichschutzwesten für Rettungskräfte, exponentielle Zunahme von Polizeieinsätzen.

Mein Fazit: Der Arbeitskräftemangel ist total real, aber Merkel hat mit ihren Migranten diesen Mangel massiv erhöht. Die Behauptung, dass Arbeitskräfte kämen, ist ein modernes Märchen, um Gutmenschen einzulullen. Es kamen zu viele Problemfälle, Drogenhändler, Analphabeten. Merkel hat Arbeitskräfte aus der nützlichen Wirtschaft in die überflüssige politische Bunt-Wirtschaft gelenkt. Die ist wie ein Senkrechtstarter in die Höhe geschossen und zu einer dominanten Blase geworden, die dem Rest die Ressourcen raubt. Statt Straßen zu renovieren wurden Asylheime gebaut.

[14:00] Die Sozialindustrie freut sich.WE.
 

[8:50] Silberfan zu Man dies after Tesla crashes, bursts into flames in Pleasanton

Der Traum der deutschen Wirtschaftsvernichter geht wieder einmal in Flammen auf und das Teslaschaf stirbt mit, R.I.B. Rest in burning Tesla!

[12:30] Das war wohl autonomes Fahren.WE.
 

[8:45] Welt: Siemens‘ Vorstandsgehälter hängen künftig vom CO2-Ausstoß ab

[10:35] Leserkommentar-DE:

Na, der Jo ist ja clever. Sollte sein Gehalt jetzt wegen des Wirtschaftseinbruches sinken, steigt es auf der anderen Seite, weil weniger CO2 produziert wird. Egal, wie man es dreht, es geht immer nur ums Geld, vor ALLEM BEI HERRN KAESER!

[12:30] Wie man so hört, ist der bestens vorbereitet.WE.

[19:00] Leserkommentar-DE:
Zu Josef Kaeser, allen bekannt als Joe kann ich sagen, daß er sehr gut vorbereitet ist. Er kauft in unserer Gegend, nördlich von Deggendorf alles auf was er bekommen kann, vornehmlich abgelegene Waldgebiete. Das ist recht breit bekannt hier bei uns und ruft natürlich auch die Neider mit auf das Programm. Der Kaeser hat allgemein keinen guten Ruf hier. Die kommende Zeit wird er daher sicher nicht hier verbringen. Falls doch, wird er nicht viel Freude daran haben.

Er soll in einem solchen Wald eine sehr gut gesicherte Fluchtburg haben. Aber er macht einen unglaublichen Fehler: er outet sich als Grüner. Man wird ihn abholen.WE.


Neu: 2020-01-20:

[16:50] Leserzuschrift-DE zu IWF-Prognose Deutschland, gefangen in der Abstiegszone

Das “natürliche” Ergebnis einer vollkommunistischen Meinungskontrollregierung ist das uferlose Wachstum des Staates und die Zertrümmerung der freien Wirtschaft. Und der subventionierte “Kobold”-Sondermüll ist hoch gefährlich, brennbar, explosiv, giftig, die Rohstoffe dazu müssen importiert werden. Alle von der Politik angepriesenen Heilsbringer sind hoch tückisch und erfahrungsgemäß ruinös für die Mitspieler. Der Niedergang der deutschen Solar- und Windkraftbranche, schon vergessen? Unendlich viel Wind wurde um diesen ineffizienten Schwachleistungsdreck gemacht.

Alles kaputt gemacht vor einer irren Politik.WE.

[17:25] Der Bondaffe:
Abstiegszone! Das Wort gefällt mir. Eine Kombination aus "Abstieg" und "Zone". Das kann eigentlich nur heißen, es muß sich um eine grün-sozialistische Wirtschaftszone handeln muß, die gerade in den letzten Zuckungen liegt. Es liegt nicht an den fleißigen Leuten im Land, die können wirklich nichts dafür. Es liegt einfach an einer chaotischen Wirtschafts-, Finanz- und Subventionspolitik der Herrschenden, die auf Dauer nicht durchzuhalten ist.

Bei einem Briefing wurde mir gesagt, dass Deutschland von der eigenen Politik zerstört werden wird.WE.


Neu: 2020-01-19:

[13:00] ET: Jobagentur: Bundesweit starker Anstieg der Kurzarbeit – Boom am deutschen Arbeitsmarkt vor dem Aus

[9:10] Leserzuschrift-DE zu Regionale Arbeitslosigkeit Der Boom am deutschen Arbeitsmarkt steht vor dem Ende

Die Medien arbeiten fieberhaft an der Legendenbildung, wonach ein "Boom zu Ende geht" oder "Umbrüche in der Automobilproduktion" schuld sind am Niedergang. So braucht man die eigentlichen Ursachen, den Skandal der IAA 2019, bei dem Besucher von Antifa-Schlägertruppen eingeschüchtert wurden, die Grundexistenz von Merkels Reihen-Torpedoschüssen auf die Hauptschiffe der Branche, die ständigen Autoverbotsdrohungen durch Politiker, die politisch erzeugte Autoscham, den FFF-Druck, nicht extra anzuprangern. Boom / Umbruch sind schuld, basta, und da kann man halt nix machen. Umbrüche passieren halt und die Branche hat diese verschlafen, so einfach ist das für Journalisten. Schuld ist damit der böse weiße alte Mann, wie immer. Wir haben hier wie die Verrückten weiter Dieselfahrzeuge produziert und nicht gemerkt, dass sich die Welt inzwischen geändert hat ... und werden jetzt halt vom internationalen Umbruch überrascht, weil wir geschlafen haben. Habt ihr das endlich kapiert? Merkel hat da nix mit zu tun, sie verkündet nur unliebsame Fakten wie “Deutschland wird sich grundlegend ändern.”

Die Vertuschung der Arbeitslosigkeit funktioniert wohl auch nicht mehr.WE.
 

[9:00] ET: Bürger demonstrieren gegen und für Tesla-Ansiedlung

Das war zu erwarten. Diese Fabrik kommt nicht mehr.WE.


Neu: 2020-01-18:

[17:40] Jouwatch: Ist Anton Hofreiter ein Sadist, oder sind die E-Autos nur was für Masochisten?

Dann soll er doch selbst eines im Winter fahren.WE.
 

[14:30] ET: VW-Chef Diess warnt Autobranche vor Stillstand: „Der Sturm geht jetzt erst los“

Neben dem Wandel zum E-Auto, der weniger vom Markt selbst als von der Politik forciert wird, steht Deutschlands Autoindustrie noch vor einer weiteren Herausforderung: der Digitalisierung. Themen wie autonomes Fahren und dessen digitale Optimierung schaffen einen neuen globalen Wettbewerb, in dem die deutsche Autoindustrie auch auf die erforderliche Infrastruktur für die sogenannte Industrie 4.0 angewiesen ist – und zu deren Kern der 5G-Standard gehört.

Jetzt will er die Autos noch teurer und komplexer machen.WE.
 

[9:30] BTO: Was erwartet uns im neuen Jahrzehnt – ein wirtschaftlicher Ausblick (II)

[11:30] Der Silberfuchs:

Habe kurz noch einmal auf den ersten Teil des Artikels geschaut, um mir dann beim zweiten Teil einen Überblick zu verschaffen. Dort fielen mir zwei Worte auf: "Klimawandel bewältigen" und "CO2-Ausstoß verringern." Ganz gleich, welche Sorgfalt der Autor in seine Wirtschafts-Recherche investiert hat, was soll aus diesem gewaschenen Hirn rauskommen?

[12:00] Fast kein Akademiker entkommt dieser Gehirnwäsche.WE.
 

[9:20] Leserzuschrift-DE zu Sinterwerke äußern sich zum geplanten Stellenabbau

Der Autozulieferer Sinterwerke in Baukau hat sich zu dem drohenden Stellenabbau im Unternehmen geäußert. Vor allem aufgrund der Diesel-Krise hätten sich die Bedingungen auf dem Automarkt in den letzten Monaten verschlechtert. Deshalb müsse man sich anpassen und die Mitarbeiter "reorganisieren".

"Reorganisieren” durch Stellenstreichung: 100 von 200 Zitterern weg. Schrumpfkur auf die Hälfte für den Anfang. Begründung: Vor allem aufgrund der Diesel-Krise hätten sich die Bedingungen auf dem Automarkt in den letzten Monaten verschlechtert. Verschwörungstheorie: Da hat wohl die Merkel die potentiellen Käufer weltweit verunsichert. Sie faselt ja ständig von Zeug, das bald kommen soll (selbstfahrendes Elektroauto im Vorbild-Klimastaat) und von Zeug, das am liebsten schon gestern komplett verboten sein soll (Dieselauto). Ist doch klar: Das macht so richtig Lust auf Autokauf!!! Nee, da fährt man lieber mit seinem Rostkübel noch eine Weile weiter, bis das Neue ausgereifter ist.

[10:45] Nach dem Systemwechsel wird es Massen von sehr guten Autos zum Spottpreis geben.WE.

[11:25] Leserkommentar-AT:

Mein Sohn arbeitet in einem grossen Betrieb , welcher Schneidewerkezeuge und Verbrauchsmaterial für die Vorfertigung für Blech- und Stahlprodukte herstellt. Dort wird derzeit von einem Tag auf den anderen disponiert , um Maschinenauslastungen überhaupt noch halbwegs zusammen zubringen. Leasingarbeiter gibt es überhaupt nicht mehr. Und das Ganze in der Sparte Produktion Vorlauf. Denn Rest kann sich jeder selber zusammenreimen.

[12:00] In der Rezession wird einfach nicht mehr investiert.WE.


Neu: 2020-01-17:

[19:00] Leserzuschrift-DE zu Klimaschutz im Verkehr: Autobauern droht CO2-Strafe in Milliardenhöhe

Alles ist so perfekt eingerichtet, um Deutschland endgültig fertig zu machen, dass man sich dann doch wundert. Chapeau, die teuflischen Eliten haben wirklich an alles gedacht (Sargnägel, Zumutungen, Dieselskandal, Strafzahlungen für Nichtumstellung auf Klimawahn, sinnlos gewordene Investitionen dank Diesel-Ekel und Auto-Scham, Sabotage der IAA durch FFF), um den Automobilfirmen das komplette Fundament zu entziehen. Der Klimaschutz ist die neue Waffe der Eliten, um Konkurrenten hinwegzufegen. Der Erfolg der deutschen Automobilfirmen war ihnen ein Dorn im Auge, jetzt kommt deren Generalangriff mit allen verfügbaren Waffen.

Die heutigen Eliten in Deutschland und der EU müssen sich selbst zerstören.WE.
 

[14:30] ET: Energiewende bedroht Klimaziele – Energieintensive Betriebe ins „dreckige“ Ausland gezwungen

[14:15] Leserzuschrift-DE zu Kohleausstieg RWE plant massiven Jobabbau

"RWE will wegen des beschlossenen Kohleausstiegs noch schneller Stellen abbauen. Das Unternehmen gehe davon aus, dass bereits kurzfristig über 3000 Jobs wegfallen werden. Bis 2030 würden es insgesamt etwa 6000 sein. Damit reduziere sich die Zahl der Gesamtbeschäftigten im Braunkohlesystem in nur zehn Jahren um über 60 Prozent." Der Futschi-Hammer des Tages: Futschi 6000. Und das nur bei RWE. Deutschlands Branchen werden der Reihe nach abgewrackt. Wer ist der Nächste? Der Steuerzahler wird auch noch ruiniert: Die Bundesregierung hat dem Unternehmen eine Entschädigung in Höhe von 2,6 Milliarden Euro zugesagt, die über die kommenden 15 Jahre ausgezahlt werden soll.

Da regt sich wohl keine Gewerkschaft auf.WE.

[14:40] Leserkommentar-DE:
Da macht der Steuerzahler vierfach Miese, nicht nur daß jeder Arbeitslose auf der einen Seite als Einzahler wegfällt und auf der anderen Seite als Leistungsempfänger dazukommt, die Schere also richtig auseinandergeht, für die wegfallende Kohleförderung bekommt RWE auch noch Steuergeld, ansonsten hätten sie Steuern erwirtschaftet. Es ist einfach nicht zu fassen, was machen die vielen teuren Berater überhaupt.

Die in diesen Kommissionen sind gehirngewaschen oder erpresst.WE.
 

[8:45] Automobilzulieferer in Aachen: 500 Hutchinson-Mitarbeiter verlieren ihren Job

[13:55] Leserkommentar-DE:

Die linksgrünverschwulte IGBCE sollte doch jubeln und feiern! Seit Jahren folgt sie den Politgaunern aufs Stöckchen. Wie keine andere Gewerkschaft hätte die IGBCE gegen die Schließung der Kohlebergwerke aktiv werden können. Stattdessen ging es ihr nur um eine sozialverträgliche Lösung. Jetzt folgt die Strafe auf dem Fuße und damit verliert sie wieder Mitglieder. Möge die IGBCE bald pleite gehen!

Im Artikel steht, die Produktion wird nach Polen verlagert. Die Gewerkschaften müssten endlich einmal etwas gegen die hohen Lohnnebenkosten tun.WE.
 

[8:40] Focus: Schon vor der Hauptversammlung regt sich Widerstand gegen Siemens-Boss Kaeser

Und auch der zweite Kleinaktionär greift Kaesers Vorgehen insbesondere im Hinblick auf den Klimaschutz an: "Betriebswirtschaftliche und vertragliche Belange sind aufgrund der Dringlichkeit diesem existenziellen Ziel unterzuordnen."

Wahrscheinlich haben einige (Klein-)Aktionäre nur deswegen ein paar Aktien gekauft, um auf der Hauptversammlung ihre Propaganda verbreiten zu können.


Neu: 2020-01-16:

[19:10] NTV: Aufregung wegen Stellenanzeige: Tesla will Mitarbeiter aus Polen anwerben

[19:55] Leserkommentar-AT:

Ist aber klar, oder. Die Sklaven in Polen kosten weniger als jene in Deutschland. Auch dafür wurde die EU erschaffen. Der Sklavenmarkt soll sich nicht nur auf ein Land begrenzen. Uns verkauft man es als Freiheit, Reisefreiheit, Arbeitsfreiheit... Dabei geht es nur darum, dass die Konzerne ihre Sklaven aus einem größeren Markt auswählen dürfen.
 

[17:35] Nachfolger der Bankenrettung? Autogipfel: Verband der Automobilindustrie fordert zweistellige Milliardenhilfen vom Bund

[16:45] NTV: Einbruch um 35 Prozent Opel erlebt Absatzalbtraum im Dezember

[17:20] Krimpartisan:

Selten so gelacht! Opel MINUS 35 % im Dezember. Im gleichen Zeitraum im nächsten Artikel 21 % Zulassungsplus!!! Jetzt fehlt nur noch der erklärende dritte Artikel, welcher besagt, daß im Dezember mehrere Millionen Stück Elektroschrott eines bislang unbekannten Herstellers (vielleicht die Nobelmarke Phantasia!?) verkauft wurden...

[17:45] Man sollte im Artikel lesen, warum Opel einige Modelle aus dem Programm genommen hat.WE.
 

[11:00] FMW: Autozulassungen in EU im Dezember +21% – ein künstlich erzeugter Boom!

[12:45] Leserkommentar-DE:
Die Kfz Zulassungen sind durch bedingte Modellwechsel und die neuen Abgasnorm werte geschuldet. Es gibt dann eben eine Tageszulassung. 31.12.19 war zum Beispiel für AMG GTR, Corvette Z06, Camaro v8, Cadillac CTS V das Datum des spätesten Zulassungtermines.
Sonst keine Chance mehr aufgrund der Abgaswerte.
Und bestimmt gibts da noch etliche mehr......

Ein weiterer Grund für mehr Tageszulassungen dürften die Boni der Automanager sein.WE.

[13:15] Leserkommentar-DE:
Ja, klar gibt es durch Modellwechsel und die neuen Abgasnormen massenhaft Tageszulassungen. Die können dann als Vorführwagen billiger verkauft werden, damit die dann überhaupt ein paar loswerden. Aber soweit ich das weiß, stehen die Tageszulassungen wie angewurzelt in den Autohäusern. Der Platz bei den meisten steht voll und jedes Autohaus muss eine bestimmte Zahl zulassen. Also alles Lug und Trug.
Wer hier glaubt, das 21 % mehr verkauft wurden, der ist bekloppt.

Die Rabatte, die die Autohäuser bekommen, richten sich auch nach der Abnahmemenge.WE.

[13:45] Leserkommentar-DE:
Es muss schrecklich sein. Vor 2 Tagen stand ein Mitarbeiter eines großen renommierten Fordhändlers bei mir im Hof als kleiner Handwerker mit 2 Angestellten um mir der neuen Transit vorzustellen..... Ich hatte mit dem Händler noch nie etwas zutun !
Anrufe kenne ich aber sowas kenne ich hier in der wirtschaftlich guten Region Koblenz nicht.

Die versuchen mit allen Mitteln ihre Autos loszuwerden.WE.

[17:20] Leserkommentar-DE:

Nicht nur bei der Autozulassung wird geschummelt, im südlichen Bayern gibt es einen großen Schlepperhersteller, der den größten Teil seiner Produkte derzeit mit Tageszulassung in zwei großen Kies- bzw Sandgruben parkt. Beide Gruben mit 24/7 Wachschutz und nicht einsehbar. Die Zahl der Zulassungen kann dadurch auf dem Papier zwar gehalten werden, aber wenn nichts verkauft wird kommt auch ein Großkonzern unter die Räder.

[17:50] Auch für solche Hersteller gilt das Gleiche wie bei PKWs.WE.
 

[8:00] Leserzuschrift-DE zu Autogipfel im Kanzleramt Deutschlands Vorzeigeindustrie in der E-Krise

Wer zwischen den Zeilen liest, erfährt also: Die E-Mobilität ist ein Betrug, ein Fake der Regierung, ein Verbrechen, weil elementare Fakten und Wissen absichtlich unterschlagen werden, um die E-Hype zu forcieren, neben dem selbstfahrenden Auto (= Kontingentierung der Bewegungsfreiheit auf Vermögende & Parasiten der Gesellschaft) das Lieblingsprojekt der Kanzlerin zur Zerstörung von Deutschlands Industrie. Focus lässt auch durchblicken, dass bei der E-Hype die Politik der Treiber ist! Diese mischt sich massiv zum Nachteil der Bürger ein!
Der Klartext zu “könnte also noch viel Geld erfordern” müsste lauten: Die politikgemachte E-Krise wird zig Milliarden verschlingen und am Ende kommen E-Mobile heraus, die niemand wirklich will oder braucht und in denen wir hier in Europa im Winter schön frieren dürfen, weil wir ansonsten nicht weit kommen.

PARKPLATZ-POSSE:
Gestern kam ich fast zu spät zum Termin, weil ein Parkplatzareal 2 schicke neue extra breite Ladestellen bekommen hat, in der Breite von zusammen 4 Parkplätzen. Brandgefahr erkannt? Irgendwie ärgerlich, wenn für einen Wahn Parkplätze in teuersten Lagen geopfert werden und man keinen Parkplatz mehr findet, weil x mal für Frauen, y mal für Behinderte und z mal für Elektromobile zwangsrekrutiert sind. Die Parkplätze sind sozusagen das Spiegelbild einer irren Politik für angeblich diskriminiertes Klientel, für welches man dann ZAHLREICHE extra breite und extra teure Plätze in Bestlage zur Verfügung stellt. So wird der normale Bürger diskriminiert ... er hat das Nachsehen auf die schicken Plätze. Wut darf da schon mal aufkommen.

Ja, es gibt neue Kategorien von Privilegierten.WE.


Neu: 2020-01-15:

[12:45] Jouwatch: Höhnische Linke zu geplanten Massen-Entlassungen: Opel soll kleinere Autos bauen

[14:20] Leserkommentar-AT:
Wenn diesen Linken dann der Fußmarsch nach Workuta zu lange dauern sollte, wird man ihnen raten "größere Schritte zu machen"...

Diese Probleme werden lokal gelöst werden.WE.
 

[10:15] Focus: Top-Ökonom Rürup: Deutschlands goldene Jahre gehen zu Ende

[12:40] Der Mitdenker:

Deutschlands "Goldene Jahre" waren allerallerspätestens 2015 zu Ende. Wenn man es nur durch die wirtschaftliche Brille sieht, mag es, so man gefälschte Statistiken in der Hand hat, noch einigermaßen hinkommen, aber ein Superlativ, wie "golden" bedeutet nicht nur, daß ALDI voll ist, sondern Wohlstand durch alle Schichten, vom Friseur bis zum Rentner, keine Kahane-Stasi, keine Angst, getötet zu werden, sprich normale Sicherheit für Bürger auf der Straße, in Stadt und Land, eine überschaubare Beamtenzahl, Richter, die deutsches Recht sprechen usw. usw.
Herr Rürup, es tut mir leid: Setzen, Note 5, weil Thema verfehlt.

[14:00] Es werden wieder goldene Jahre kommen: im neuen Kaiserreich.WE.

[14:00] Leserkommentar-DE:

Die goldenen Jahre sind für die Breite Masse schon seit Mitte, bestenfalls Ende der 1990er Jahre vorbei! Bereits damals begannen sich Arbeitsbedingungen, Löhne und Jobangebote nach jahrzehntelanger Verbesserung zu verschlechtern. Die Einführung des Euro, die Einführung von Hartz4 und damit der Umbau des Arbeitsmarktes auf Ramsch Niveau und die Krise 2008 brachten uns dann in dem 2000er-Jahrzehnt endgültig zu Fall. Seitdem ist es nur noch eine einzige große, gesellschaftliche Insolvenzverschleppung. Zombiefirmen und Zombieprivathaushalte.

Die Mittelschicht gibt es seitdem nicht mehr, die wurde ausradiert. Mittelschicht heißt seitdem 2 Jobs und ein Dutzend Ratenzahlungen jeden Monat. Erzählen Sie den Jungen Leuten doch heute mal das die Löhne normaler Arbeiter in den 90ern umgerechnet bereits genau so hoch wahren wie heute, nicht selten sogar deutlich höher, die grundlegenden Lebenshaltungskosten aber nur 1/2 bis 2/3 so hoch waren. Schulden waren verpöhnt. 1 Job reichte um besser klar zu kommen als jetzt. Die glauben es nicht!! Die kennen nur noch die jetzige Sch***. Dieses Land fällt schon seit 25 Jahren ins Bodenlose und alle paar Jahre kommt nochmal ein besonders fetter Arschtritt hinterher (siehe u.a. auch 2015). Scheinbar gewöhnt man sich aber an alles...

[14:15] Vor einigen Jahrzehnten konnte ein Alleinverdiener noch eine ganze Familie erhalten. Heute nicht mehr.WE.
 

[7:50] Focus: Wegen Automatik- und Elektrotrend Sie verschwindet aus unseren Autos: Das Ende der Handschaltung

Nur mehr frustrierte Affen schalten die Gänge noch selbst. Ich tue es schon lange nicht mehr.WE.


Neu: 2020-01-14:

[15:50] PI: FFF ruft zu Spontan-Demonstrationen am Montag gegen Siemens auf Der Konzernchef, Frl. Neubauer und die Moralprofitrate

Der eitle Joe möchte gut in die Grünmedien kommen.WE.
 

[15:45] Kurier: Aus für Opel-Motorenproduktion in Wien Aspern

[13:00] ET: Siemens: Tage des Joe Kaeser könnten gezählt sein – Fachpresse bescheinigt ihm Blamage

Mit seinem Versuch, der Bewegung „Fridays for Future“ entgegenzukommen, hat Siemens-Vorstandschef Joe Kaeser seine Variante eines Stakeholder-Ansatzes möglicherweise überspannt. Sogar wohlmeinende Beobachter bescheinigen ihm einen führungstechnischen Super-GAU.

Schon das Treffen war zu viel.
 

[9:25] ET: „Es wird ein Drama“: Real-Gesamtbetriebsrat sieht 10.000 Arbeitsplätze bedroht

[8:30] Leserzuschrift-DE zu Kahlschlag bei Opel: Autohersteller streicht Tausende weitere Stellen

Der Autobauer Opel will über freiwillige Programme bis zu 4100 weitere Stellen abbauen. Im Gegenzug wird der Kündigungsschutz verlängert.

2020 wird uns noch viele solcher Kahlschlag-Meldungen im Wald der Industrie bringen. Nachdem die Försterin Merkel beschlossen hatte, dass dort ab 2030 keine Laub- und Nadelwälder mehr dort stehen sollen, sondern nur noch Einheits-Bambuswälder, deren Bäume schneller nachwachsen und damit mehr Kohle zu ersetzen vermögen (anschaulicher Vergleich aus der Landwirtschaft ... dabei jubelte der Försterverband bei so viel Genialität, die Lobby pro Laub + pro Nadel, die es gab nicht). Deutschland wird sich wandeln, weil die IM Erika das so will. Sie will ihr Spielzeug Elektroauto und niemand soll mehr was anderes fahren dürfen ... Automobile Elektrodiktatur.

[11:45] Ramstein-Beobachter:

Ein verlängerter Kündigungsschutz greift aber nicht, wenn betriebliche Gründe für eine Kündigung ausschlaggebend sind. Dazu gehört auch eine mögliche Insolvenz. Die werden bald auf den Trichter kommen, dass Opel von PSA nur übernommen wurde, um ausgeschlachtet zu werden.Weiterhin erinnere ich an die Kanzlerin, die während eines Neujahrsempfanges in ihrem Wahlkreis herausgehauen hat, dass sich Kinder und Jugendliche irgendwann fragen werden, warum früher überhaupt mit dem Auto gefahren wurde. Wer zwischen den Zeilen lesen kann wird sehr schnell erkennen, wo die Reise hingehen soll.

[12:45] PSA wollte die Opel-Kunden haben, nicht mehr.WE.


Neu: 2020-01-13:

[16:40] Focus: Angespitzt von Ulrich Reitz Siemens-Chef lässt Neubauer auflaufen: Begründung wird deutsche Firmen verändern

[15:15] Leserzuschrift-AT: Wirtschaftliche Situation Unternehmen:

Ich kann Ihnen über die aktuelle wirtschaftliche Situation in einem (Klein)betrieb, 65 Mitarbeiter, im Anlagenbau, in Wien berichten. Wir sind in vielen Sparten tätig, hohe vertikale Ausrichtung, daher guter Überblick, bislang hoch erfolgreich. Die aktuelle Situation ist folgende: Aktuell drastischer Auftragseinbruch und das in allen Geschäftssparten (nicht nur bei Fahrzeugzulieferern! wie es in den Medien herumgeistert) um ca. -50% im Vergleich zum Vorjahr. Spricht man mit anderen Unternehmen, dann wird von denen gelogen, beschönigt, beschwichtigt. In Wahrheit steht den Firmen das Wasser bis zum Hals. Projekte werden verschoben, es fallen keine Entscheidungen. Jeder wartet ab und hofft noch auf ein Wunder.

Dabei kann ich Ihnen sagen, dass die Börsen aktuell überhaupt kein Spiegelbild über die Realwirtschaft darstellen. Im Gegenteil! Die Hoffnung, dass der Rückgang nur vorübergehend, aufgrund der Weihnachts-/Feiertagssituation war und dass deshalb Ende 2019 schon sehr viel weniger Aufträge hereingekommen sind, war blanker Unsinn. Es hat damit nichts zu tun. Wäre dies der Grund, so wären schon am Mo, 07.01.2020 die Aufträge hereingespült worden wie eine große Welle, aber was war zu sehen: nichts. Totale Flaute!

Die Firmen und die Leute selbst leben nur noch vom Kredit! Es werden Kreditlinien bis zum Anschlag ausgereizt um laufende Rechnungen und Personalkosten noch halbwegs bezahlen zu können. Es muss mind. 2-3x gemahnt werden, mit Androhung von Rechtsanwalt und KSV, damit überhaupt Kleinbetragsrechnungen hereingebracht werden können. Ausreden wie Urlaubszeit, Krankenstände, auf Zahlung "vergessen", ... usw. sind an der Tagesordnung. Große Unternehmen zahlen überhaupt nur noch 60-90 Tage netto +mehrere Mahnläufe. Das ist eine Farce und gleichzeitig eine hohe wirtschaftliche Abhängigkeit. Lange geht das sicher nicht mehr!

Da haut es gerade alles zusammen.WE.
 

[14:15] Leserzuschrift-DE zu Vielen Dank, Frau Merkel: E-Mobilität gefährdet bis zu 410.000 Jobs

Das Flüchtlingsthema wurde tatsächlich total verdrängt von der nun katastrophalen Weichenstellung beim Klima. Anscheinend haben die Teufel-Eliten was gefunden, womit man Deutschland noch viel schneller abwracken kann als mit Migranten. Die Ressource “funktionierende Wirtschaft” wird gerade gekillt. Der Einsatz: Aufgehetzte Schüler und Studenten. Das Ergebnis: die größte Wohlstandssäule kippt!

Die Politik soll als irrational gesehen werden.WE.
 

[12:40] Focus: Gastbeitrag von Gabor Steingart: Greta macht Druck: Die grüne Domestizierung der Industrie hat begonnen

Auch der Daimler-Vorsitzende Ola Källenius spürt Gegenwind. Sein Widersacher ist jedoch kein Teenager, sondern der 79-jährige ehemalige Chefredakteur von „Spiegel“ und „Manager Magazin“ Wolfgang Kaden. Der knöpft sich den neuen Geländewagen GLS vor, der mit über fünf Meter Länge, bis zu 489 PS und fast zweieinhalb Tonnen Gewicht besonders wuchtig ausfiel: „Ein Auto wie eine Kriegserklärung“, schreibt Kaden in einem Beitrag für die „Welt“.

"Domestizierung" - das trifft es gut.

[13:30] Leserkommentar-DE:

Da kann ich leider die Füße nicht stillhalten. Man schaue sich die Verbrauchswerte an für das Schlachtschiff: Link. Das braucht weniger als der kleinste Benz von vor 30 Jahren mit dem damals stärksten Motor, das bei doppeltem Gewicht und mehr als dreifacher Leistung. Sowas muß natürlich bekämpft werden. Wem es gefällt und wer das Geld hat, soll glücklich werden.

[13:50] Leserkommentar-DE:
Hoffentlich kommt bald ein Strom-Blackout, nur wenige Tage hoffentlich, dann werden diese wohlstandsverwöhnten Gören und Ihre linksgrünen Eltern eventuell aufwachen (keine Smartphones gehen mehr, kein hinkarren der Gören mit dem SUV (kein Benzin) zu FFF...).
Die sind glatt so blöd und ideologisiert, dass Sie am Ast auf dem Sie sitzen sägen, und merken es nicht mal. Mal ein größerer Schuss vor den Bug könnte da evtl. einiges wieder etwas gerade rücken.

Der Blackout sollte noch diese Woche kommen, es ist recht breit bekannt.WE.
 

[11:30] FMW: Autoindustrie in der Krise: Dramatische Auswirkungen auf die Volkswirtschaft

[8:50] Bild: Kredit-Versicherer warnt: Dieses Jahr droht uns eine fette Pleite-Welle

[8:15] Focus: Trotz Protest von Klimaaktivisten Siemens hält an Zulieferung für umstrittenes Kohlebergwerk in Australien fest

Der grüne Joe hat sich wirklich zum Volltrottel gemacht.WE.

[9:00] Leserkommentar-DE:

Wenn Unternehmen solche Gelenktkräfte in King-Position haben, die dem Zeitgeist hinterherhecheln, dann steht es schlecht um Deutschland. Wir beobachten hier ja schon seit längerem, dass die Unternehmenslenker offensichtlich nicht mehr ihre eigenen Interessen vertreten, sondern sich aalglatt an Regierungspolitik anpassen, in der Hoffnung damit Zukunft zu haben. Wo sind die kämpfenden Lobbies der Industrie, die sich an die vielen Kritiker der Klimasekte anhängen? Sie wollen wohl nicht zum Nazi gestempelt werden? ... ist die nahe liegende Antwort, die mir sofort einfällt. Aber nicht nur das ... man hat ihnen Opportunität anerzogen, sie durch stetiges Apportieren aller aus den USA importierten Stöckchen (Corporate Identity, ISO 9000) zu Pawlow'schen Hunden gemacht. Ihr Apportationspotential wird nun von der Umweltsekte ausgenutzt.

Der Hintergrund ist die Merkelsche Verzerrung der Wichtigkeiten: wichtig in 2020 ist nicht mehr das Wohl des Unternehmens, sondern das Wohl der Erde, die 1 % der Weltbevölkerung im Alleingang retten soll. Dieses Signal hat J.K. aufgenommen und einer Sektenführerin einen Aufsichtsratsposten angeboten. Entspricht dem Zeitgeist: Jeder kann alles, auch Kinder können das. Hauptsache, die Gesinnung stimmt mit Merkels Richtung überein. Noch was: Man hat die CEO's darauf programmiert, dass Unternehmen flexibel sind, täglich neu umformiert, umdefiniert und umbenannt werden dürfen und dass all das keine Nachteile hat. Was natürlich eine Lebenslüge ist! Auch damit wurden viele Firmen schon ruiniert! Die CEOs denken, sie könnten den Umbau zum E-Unternehmen schaffen. Eine perfekte Falle, in die viel zu viele dieser Gelenkten hereinfallen.

[9:30] Auch Konzern-CEOs sind mit ihren fetten Gehältern und Boni nur Angestellte. Mit dem Unterschied, dass ihr Dienstvertrag nur einige Jahre läuft. Danach werden sie verlängert oder rausgeworfen.WE.


Neu: 2020-01-12:

[15:30] Jouwatch: Grün wirkt: Weiterer Automobilzulieferer macht die Grätsche

[14:15] ET: Arbeitsagentur-Vorstand: Deutschland braucht dringend Einwanderung aus dem Ausland

Eigentlich sollte es schon Massen von Arbeitslosen geben. Aber offenbar nicht bei allen Berufen.WE.
 

[12:30] BTO: Was erwartet uns im neuen Jahrzehnt – ein wirtschaftlicher Ausblick (I)

[10:35] ET: Neubauer lehnt Siemens-Posten ab – und macht Druck

Da wollte der Joe sie bestechen, aber die grüne Ideologie ist wichtiger.WE.

[14:20] Der Schrauber:

Nun, den Hauptgrund ihrer Absage teilt sie sogar ziemlich eindeutig selber mit: Keinen Bock auf Konzernsektenausschuß, wo man zwar Kohle bekommt, aber irgendwo in der Versenkung herumgeistert.

Als Sektenführerin hängt sie vor jeder Kamera ab, die nicht schnell genug den Verschlußdeckel aufsteckt und aus dem Mrd-Spektakel der Klimasekten wird sie genug Kohle abziehen, insbesondere auch aus Merchandising, um den Posten locker zu übertreffen. Zudem stammt sie ja aus einem steinreichen Clan, dem Reemtsma Clan, ihre Mutter ist geborene Reemtsma.
Das alles wäre mit der Annahme des Jobs passé gewesen. Vergiftet ist aber ihr "Angebot", wer den Posten ansonsten haben soll, nämlich Klimaeiferer.

Ob Siemens überhaupt überlebt, wird sich dann morgen entscheiden: Entscheidet sich Josef Käser gegen die Lieferung der Signalanlagen, ist Siemens so gut wie pleite. Nicht wegen des Verlustes eines 20 Mio Auftrages, sondern wegen der dann desaströsen Einstufung als unzuverlässiger Lieferant und Vertragspartner, der wegen Nichts vertragsbrüchig wird. Wer wird denn bei so einem Haufen dann noch was bestellen? Eine Wohlstandsgöre keift und Käser kneift.

Käser und Konsorten haben es ja in den letzten Jahrzehnten kontinuierlich geschafft, den Laden derart zu ruinieren, daß er nichts mehr kann, was andere nicht besser könnten, also kein Grund mehr, trotz allem bei Siemens zu bestellen.
So wird etwa das gigantische Seidenstraßenprojekt eines Superschnellzuges von Malaysia hoch, durch Thailand, bis oben nach China, von völlig anderen Bewerbern durchgeführt werden, den ICE hat man von vorne herein aussortiert. DE bringts halt nicht mehr, Stichwort "Deutsche Baustelle®".

Dieses Jobangebot zeigt, dass Käser in Wirklichkeit ein Grüner ist.WE.
 

[9:00] Leserzuschrift-DE zu Weltkonzern schließt Werk in Lüdenscheid: Es wird Kündigungen geben

Die vielfach kritisierte Schließung des Novelis-Standortes an der Wiesenstraße mit 200 Arbeitsplätzen ist für den kommenden Sommer geplant. Novelis-Standort, ganz früher Hueck & Bühren, später Alcan ... Das Unternehmen betreibt am Standort eine Aluminiumfolien-Produktion. Das ist sehr ENERGIEINTENSIV. Und damit haben Merkel mit ihrem übereilten Atomausstieg per Führerbefehl, das EEG und die hohen überwiegend POLITISCH VERURSACHTEN Lohnnebenkosten auch dieser Firma das Todesurteil verpasst.

Es dürfte schon Massen von Arbeitslosen geben, aber das wird vertuscht.WE.


Neu: 2020-01-11:

[15:30] Leserzuschrift-DE zu Gerüchte um Harman-Schließung in Straubing

Unter dem Strudel, den Merkel & EEG & FFF & E-Hype angerichtet haben, leiden nun unendlich viele Gewerbetreibende. Info aus der Kfz-Industrie: Sie leiden unter weggebrochenen Lieferanten, die ein Merkel-K.O. erhalten haben. Problem Liefersicherheit bei bestimmten Bauteilen und Baugruppen: Die Logistikketten der benötigten Teile sind massiv gestört. Sie müssen improvisieren und teilweise direkt eingreifen, um die Herstellung bestimmter Teile sicherzustellen. Das bisher gut verzahnte Getriebe des Produktionssystems hat Zähne ausgerissen bekommen und läuft nur noch holprig und im falschen Gang. Bald werden Bauteilen nicht mehr geliefert werden können. Stellt euch vor, euer Radio im Auto geht kaputt und das einzige in den Ausschnitt passende kann nicht mehr geliefert werden, weil es von Harman stammt, die Lager davon geleert sind und dieses Unternehmen von Merkel indirekt mit inhaltslosem Geschwätz platt gemacht wurde. Und diejenigen, die dem Merkel-Wunsch gefolgt sind, die auf die E-Hype umgeschwenkt sind, die fahren ohnehin mit Karacho in den Abgrund.

Ja, das bringt Unruhe in die Logistikketten.WE.


Neu: 2020-01-10:

[19:00] ET: Siemens bietet Klima-Aktivistin Neubauer Spitzenposten an

Der Kaeser ist auch ein grüner Idiot, der weggkommt.WE.

[20:00] Leserkommentar-DE:
So ein Vollidiot namens Chef bekommt im Monat 580.000 € brutto Gehalt. Verdienen tut er es nicht.

Der bekommt viel mehr, weil das nur das Grundgehalt ist.WE.
 

[17:20] Leserzuschrift-DE zu Der Autozulieferer Schlemmer Group hat Insolvenz angemeldet

Auch ein Teilnehmer des zentralen neuen Regierungsprogramms "Klimapakt-Futschi". Zynisch kommentiert: Und wieder ein "Sieg" für die Umwelt: Was nicht mehr da ist, kann auch kein Kohlendioxid ausstoßen. Der Köter soll seinen Arbeitsplatz opfern. Er tut es dann für lauter gute Sachen, für Antifa, XR, FFF, DUH, für das Klima und für Merkel. Wermutstropfen: Trotz Orientierung an den Megatrends in der Automobilindustrie wie E-Mobilität, autonomes Fahren und Sicherheit trifft es dieses Unternehmen. Die Zuckerle und Köder, die mediale Werbung für die E-Hype, sind eben zu klein bzw. wurden nicht mit eigentlich notwendigen staatlichen Fördergeldern unterfüttert, sie haben nur die Kräfte der Kfz-Player, der Maschinenbauer und der gesamten Volkswirtschaft über alle Grenzen total überfordert. Wir ahnen: das Ersatzprodukt wird ein Ladenhüter, ein Fake-Produkt, eine Katastrophe. Wir opfern die Wirtschaft damit quasi for nothing! Denn am globalen Klima wird auch jede Umstellung im Kfz-Sektor und sei sie noch so groß rein gar nichts ändern. die Tragik scheint mir zu sein: Viele Firmen haben doch in die E-Hype investiert und haben sich damit eben übernommen, weil jetzt die Aufträge aus dem konventionellen Sektor wegbrechen und aus dem neuen Bereich noch keine nennenswerten Aufträge eingegangen sind. Die deutsche Regierung hat den Druck zum E-Auto zu schnell zu stark beschleunigt und daran gehen die Firmen jetzt wie die Fliegen am Kleberband kaputt. In die Falle gelockt.

Hier hat es eine grosse Firma erwischt.WE.
 

[17:15] MMnews: Sinn: E-Auto großer Schwindel

[14:50] ET: „Von Clowns entworfen, von Affen beaufsichtigt“: Boeing Mitarbeiter spotten über Boeing 737 MAX

[9:00] Leserzuschrift-DE zu Grüner Stahl „Denkbar ist eine Klima-Umlage für die Konsumenten“

In der deutschen Stahlproduktion entstehen 57 Millionen Tonnen CO2-Emissionen. Die Branche arbeitet am Umbau der Produktion, die auf lange Sicht weitgehend auf Kohlenstoff verzichten will. Beim Autokauf könnten Verbraucher mehr zahlen müssen.

Da schmiedet ein Verbandsvertreter einer giftgrünen Organisation (Direktor der Denkfabrik Agora Energiewende) mit einem linken Interviewer ein Komplott, wonach ANGEBLICH die gesamte Stahlbranche auf GRÜN umstellen würde, könnte oder sollte. Ich vermute eher, die Betroffenen in der Stahlbranche arbeiten fieberhaft und erschreckt an Konzepten, trotz der kommenden grünen Wahnsinns - Auflagen irgendwie zu überleben und versuchen es mit Notwehrmaßnahmen wie Abfindungsverträgen, Insolvenzen, Kurzarbeit und Entlassungen, Auslandsverlagerungen und anderen Notmaßnahmen.

Und viel Spaß bei den Preiserhöhungen in 2020! Klima-Umlage für Stahl = Stahl wird teurer + alle Produkte, die Stahl benötigen, werden teurer. Mit den absichtlich verursachten unverschämten Preiserhöhungen wird die grüne Bonzendiktatur finanziert, die uns immer wieder mit neuen Zumutungen und Verboten verblüfft. Nur mit beschleunigter Preisspirale kann das Fiat-Geld der Demokratturen funktionieren. Die Spirale hat man mit FFF und Klimapakt nun wieder in viel schnellere Drehung versetzt.

[13:50] Wieder einmal will eine ganze Branche kuschen, anstatt ihre Lobbies einzusetzen.WE.


Neu: 2020-01-09:

[18:40] Jouwatch: Teslas Gigafabrik: Umweltverträglichkeit „light“

Vor Tesla werfen sie sich in den Staub.WE.

[19:35] Leserkommentar:

Bei 500.000 angestrebten Einheiten pro Jahr komme ich auf folgende, irre Rechnung: 500.000 Karren im Jahr durch 12 Monate -- 41.666 E-Fahrzeuge pro Monat... durch 28 Werktage -- 1.488 taeglich produziert... durch 24 Std Schicht -- 62 KFZ pro Stunde also 1 Auto pro Minute.. Hut ab. Geplant ist das mit 12.000 Arbeitern.

VW Wolfsburg hat hingegen 60.000 Mitarbeiter und haut 800.000 verschiedenste Einheiten p.a. raus und ist das weltgroesste Werk! Das nur dazu.. Zwischen 300 und 600 kg liegt EIN Akkupack pro E-Auto. Goldene Mitte: 450kg Lithium Ionen Akkus 18650er. 50 kg Batterie mal 500.000 E-Autos p.a. Endsumme:: 225.000 Tonnen Fertigakkus pro Jahr. Bedeutet: Eigene Bahnlinie nur für AKKUS nach Brandenburg, Ein Waggon - 20 Tonnen Nutzlast....

[20:05] Leserkommentar-DE:

Die Tesla Fahrzeuge bestehen aus Komponenten, welche keinen Antrieb der jetzigen verbrennenden Generation haben. Die Kähne werden zusammen gesteckt, die Komponenten kommen aus aller Herren Länder. Solche Stückzahlen werden über Aera Personenprogramme gesteuert und bedürfen weder Wissen noch Können. In Brandenburg will Tesla nur auf Zuschuss und Förderung abgezielen. BMW hat jahrelang in China pro Fahrgestellnummer zwei Autos verkauft. Wir warten auf den Abgang der Wirtschaft und bereiten uns vor.

Es gibt Stimmen, die sagen, man will nur den Wald roden.WE.
 

[14:30] ET: Proteste gegen Kohlemine: Siemens-Chef trifft Klimaaktivistin Neubauer

[9:45] ET: Deutsche Exporte im November gesunken


Neu: 2020-01-08:

[14:45] Leserzuschrift-DE zu Experten-Auswertung CO2-Ausstoß im Jahr 2019 auf Rekordtief gesunken

Ja, klar sind die CO2-Emissionen in der Industrie gesungen, das hätte ich denen schon Mitte des Jahres sagen können und das ist auch logisch. Wenn die Wirtschaft zusammenbricht und die Aufträge nicht mehr da sind, da kann so etwas schon mal passieren. Wo ich das in den Nachrichten gehört habe, da musste ich lachen, wie für dämlich halten die uns ????

Solche Zusammenhänge verstehen die nicht.WE.
 

[14:00] NTV: Geplante Fabrik in Brandenburg Tesla bekommt Gelände wohl zu Spottpreis

[9:00] Minus 6,5 Prozent im Vorjahresmonatvergleich: Auftragseingänge der Industrie: Katastrophaler Rückgang!


Neu: 2020-01-07:

[17:50] Leserzuschrift-DE zu Hunderte Jobs bei Condor und Eurowings in Gefahr

Die politischen Totengräber können nun genüsslich zuschauen, wie durch Dominoeffekte nicht nur die Kfz-Industrie mitsamt seinem gigantischen Anhang (u. a. Maschinen- und Anlagenbau) kaputt geht, sondern auch jene, die für diesen Anhang Transporte übernehmen oder deren Beschäftigte in den Urlaub kutschieren! Kutschierten, weil Arbeitslose kaum mehr teure Flugreisen buchen, geschweige denn machen werden. Prognose: Der aufgezwungene WK III = WK FFF (weltweiter FFF-Klima-Kfz-Krieg) frisst jetzt die Kinder der Wirtschaft und spuckt sie bei der Arbeitsagentur als gebrochene Kollateralschäden aus. Wie früher, findet dieser Krieg wieder hauptsächlich auf dem Kriegsschauplatz Deutschland statt. Noch machen viele (Stadtverwaltungen, Greta-Anhänger, Parteien, Gewerkschaften, Kirchen, Ökofreaks) begeistert mit. Aber, seid sicher, wir können ihn nur verlieren.

In einer Krise werden schnell die Dienstreisen beschnitten und die Arbeitslosen fliegen auch nicht mehr.WE.
 

[16:00] PAZ: Weniger als ein Nullsummenspiel

[12:05] Leserzuschrift-DE zu Hilferuf: Fränkische Automobilzulieferer schreiben Altmaier

Jetzt ist sie da die Krise! Welche Krise? Naa Die Krise! Keine Ahnung was Du meinst? OH, ein Brief von meiner Firma. Sehr geehrter Herr Schlafschaf, wir bedauern ihnen mitteilen zu müssen..... bla bla... und kündigen zum 31.3. So oder so ähnlich wird das laufen...
 

[9:10] Leserzuschrift-DE zu Fridays for Future: Australien brennt. Siemens muss zur Vernunft kommen

Der Siemens-Konzern will sich an der Technik für eine riesige Kohlemine in Australien beteiligen – das gerade von Bränden verheert wird. Im Gastbeitrag erhöht Fridays for Future den Druck auf Konzernchef Joe Kaeser, den Auftrag abzusagen.

Dabei liefert Siemens nur die Signalanlage! Was die Medien hier verlangen, ist ungeheuerlich: Dass Firmen in Zukunft BAUTEILWEISE alle ihre Aufträge nach politisch-ökologisch-planwirtschaftlichen Kriterien bezüglich Kohlendioxid-Relevanz und Klimaschutz prüfen und sämtliche anstößigen Aufträge absagen. Die deutsche Presse wagt es, eine so ungeheuerliche Forderung mit der dubiosen FFF-Bewegung Australiens zu begründen. Wir sind jetzt wirklich in der Klima-Verbots-Diktatur angelangt. Das hier ist ein Beweis dafür. NGOs wie FFF überwachen nun auch noch die Aufträge aus dem Ausland und wehe, diese sind nicht komplett klimaneutral, dann setzen sie die Satire-Klimaschutz-Sender (ARD, ZDF, WDR, WELT/N-TV usw.) in Gang, um diese Aufträge zu kappen.

Unverschämt von WELT, den Titel als Befehlssatz zu bringen! Es müsste lauten: FFF verlangt, dass Siemens Auftrag absagt. Auf einen Auftrag zu verzichten, ist nämlich für keine Firma vernünftig, es wäre wirtschaftlicher Selbstmord! Teile für Bahnanlagen darf man nun nicht mehr so einfach liefern, man muss vorher prüfen, ob mit der Bahnstrecke nicht auch Güter transportiert werden könnten, die angeblich klimaschädlich sind. Die Klima-Propaganda läuft in den Öffentlich-Rechtlichen seit Monaten auf Hochtouren. Die Buschbrände sind für die Medien natürlich hoch willkommen. So können sie uns ihre Klima-Satiren aufs Auge drücken und früher undenkbare Forderungen medial einfordern.

[10:35] Leserkommentar-DE:

Dass Trockenheit einem Brand förderlich ist, versteht sich von selbst - man liest aber so gut wie nichts über die Entstehung der Brände in Australien - ganz selten steht mal was von Brandstiftung... Übrigens: über 90 % der Abstimmenden teilen die Meinung des Autors nicht!

[10:40] Der Mitdenker:

Korrigierte Fettüberschrift: Deutsches Volk: Unser Land brennt bald, Demokratten müssen schnellstens zur Vernunft kommen...
Immer, wenn man denkt, es geht nicht noch idiotischer, werde ich eines Besseren belehrt. Der Leser schreibt ganz richtig, daß wir Harakiri betreiben, Selbstschächtung, oder auch gut vertraut, wir binden die Handgranate um unseren eigenen Kopf. Steht irgendein Wirtschaftsminister, mit Schaum vor dem Mund, auf?? Nein, darf er nicht, denn all diese Eingeweihten kennen das so sehr herbeigesehnte Ende: Wir sind fertig, aus, Mittelalter, unbedeutender Zwergstaat am nördlichen Alpenrand. Sie fiebern dem entgegen, sie sabotieren alles, was in ihren Kräften steht, sie unterstützen Totschläger, um nur keine echte Demokratie aufkommen zu lassen - und leben dabei, wie die Made im Speck.

[11:00] Es ist leider so, dass die Medien in links-grüner Hand sind. Daher werden solche Forderungen verbreitet.WE.
 

[8:30] Niedrigster Wert seit 1997: Autoproduktion in Deutschland 2019 deutlich zurückgegangen


Neu: 2020-01-05:

[9:15] ET: Neuwagenpreise auf 40-Jahres-Hoch: Immer mehr Deutsche kaufen SUVs

Die Kunden schauen ohnehin nur auf die Leasing-Rate.WE.

[12:50] Leserkommentar-DE:
Kfz Neuwagenpreise sind schlicht und ergreifend überzogen. Und ja, der Großteil der Käufer sieht nur die Leasing bzw Mietrate. Das ganze Geschäft läuft deshalb, weil die hauseigenen Banken, die Finanzierung managen. Und die Listenpreise an die Hersreller überweisen. Da nach 36 Monaten die Restwerte der Fahrzeuge nicht mehr generiert werden können, schreibt die Bank ( Audi,VW etc pp) den Verlust ab. Und da immer noch viel billiges Geld zu bekommen ist, scheint dieses Spiel unendlich weiter zu gehen.......

Da werden vermutlich sehr viele Verluste versteckt.WE.


Neu: 2020-01-04:

[14:30] NTV: Mehr Modelle, riesige Stückzahl: Musks Brandenburg-Pläne größer als gedacht

[10:00] Focus: E-Mobilität im Praxistest: Nach dieser Fahrt im Elektroauto behalte ich erstmal meinen Diesel

Leider ist, auch hier wie bei fast allen E-Fahrzeugen, im 2019er Modell des Kona nur ein einphasiger 7,2 kW-Onboard-Lader verbaut, der aber aufgrund deutscher "Schieflast-Vorschriften" nur mit 4,6 kW lädt. Das heißt: Auch an stärkeren öffentlichen Ladesäulen lädt die Batterie mit maximal 4,6 KW, es wird also eine Ladezeit auf 100% bei leerer Batterie von ca. 15 Stunden gebraucht. An der 220 Volt-Dose (max. 2,1 kW) braucht eine leere Batterie 30,5 Stunden Ladezeit. Das ist die Praxis.

Das ist dann eher schon Immobilität.

[10:30] Leserkommentar-DE:

Deshalb spricht man auch schon von F-Mobilität, Fake-Mobilität, die uns die führenden Öko-Kasperle auf die Straße gedrückt haben. Einfach E durch nächsten Buchstaben ersetzen. Das angebliche Non-Plus-Ultra "E" ist so, wie es realisiert wird, exakt maximaler GröSchwaZ, größter Schwachsinn aller Zeiten. Gestern Vortrag gehört: E-Mobilität führt zu einem 1 A Blackout-Risiko und ist gerade in Kombination mit dem Klimapakt (Abschalten AKW und KKW) ein sicherer Zerstörfaktor für die Netzstabilität. Dafür werden wir das E-Auto später hassen. Und deren Fahrer werden wegen Mängeln bei der Aufladung Milliarden Schadensersatz von den Kfz-Firmen einfordern. Man hat ihnen dann zuvor ein Fake verkauft, das nicht im Mindesten das hält, was es verspricht. Dagegen wird dann der Diesel-Skandal ein Kindergeburtstag sein. Die Diesel sind nämlich trotz Skandal gefahren, die E-Fahrzeuge werden aber wertlos herum stehen und die Fahrer im teuren Hotel Tage bis zum fertigen Aufladen warten müssen. Das wird hoch spannend.

[12:40] Leserkommentar-DE:

Auto und Mobilität sollen doch ganz abgeschafft werden... von A nach B bald nur mit einer Genehmigung: Mit diesem Satz schockiert Merkel deutsche Autofahrer
Aus diesem Artikel von 2017: „Wir werden in 20 Jahren nur noch mit Sondererlaubnis selbstständig Auto fahren dürfen“, so die Aussage von Merkel in dem Bericht von welt.de. Die Begründung für diese Vorstellung schob Merkel direkt nach: „Wir (die Fahrer) sind das größte Risiko.“

[12:45] Leserkommentar-DE:

Gehen Sie doch mal auf Google Maps und geben Sie "E - Ladesäule" ein. Sie werden aus dem Lachen nicht mehr rauskommen. In der nächsten Kleinstadt mit rund 65Tsd. Einwohnern befinden sich 4 Ladesäulen. In der nächst größeren Stadt mit rund 350Tsd. Einwohnern 14 Ladesäulen. Im weniger dicht besiedelten Umland können sie froh sein wenn sie alle 10-20km mal auf eins/zwei Ladesäulen treffen. Nun stelle man sich mal vor das nur 1% der heutigen Autofahrer ein E Auto nutzen würden, ach was rede ich ... sagen wir 0,1% also einer von Tausend. Wollen Sie dann jedes mal 4-6 Wochen vor so einer Ladestation warten bis sie mal an der Reihe sind und alle 15-20Std. einen Platz vorrücken, oder Nummern ziehen? Nein ernsthaft, es ist einfach zu absurd. Wenn es so einfach wäre E Säulen zu installieren dann hätte längst JEDE Tankstelle welche. Geht aber nicht. Bleibt nur eine Frage: Was bricht zuerst zusammen? Die Jobcenter weil sie bald die komplette Belegschaft Autoindustrie dann als "Kunden" haben? Oder die Umspannwerke?

[13:15] Der Artikel macht einen vernünftigen Vorschlag: die Politiker sollten selbst 4 Wochen damit fahren müssen.WE.


Neu: 2020-01-03:

[14:20] Leserzuschrift-DE zu Bericht: e.GO Mobile stand 2019 kurz vor der Pleite

Will den niemand erkennen, dass das symptomatisch ist für die E-Branche? Dass das E-Auto eine Mega-Falle zum großartigen Scheitern ist? Ein Milliardengrab? Ich spreche hier in Zukunft vom "Fluch des E". Oder wo sind denn die Erfolgsberichte von Firmen, die mit dem E-Auto die satten Gewinne einfahren und hochgradig glücklich sind, wo sind die senkrechtstartenden Firmen,die auf das E-Auto gesetzt haben? Wo sind die Jubelmeldungen der Presse über ihr göttliches Fahrzeug mit göttlichem Antrieb. Wo die durch die Decke gehenden steil ansteigenden Verkaufszahlen für ihre E-Ware? Bisher: Fehlanzeige auf allen Kanälen! Ein Oma hat es auf den Punkt gebracht: Wenn der Akku kaputt geht, kann man das E-Fahrzeug gleich abgeben, weil man dann sicher nicht das Geld für eine neue Batterie hat. Wer hat schon 8 bis 10 Mille Euro auf der hohen Kante? Und der Hammer: Diese Oma hat schlechte Erfahrungen mit den Akku-betriebenen Werkzeugen gemacht ... die, wenn man sie nicht dauernd lädt, nur schlappe wenige Jahre halten. In ihrer Garage steht der 20 Jahre alte Daimler. Den müsste das E-Auto toppen. Und genau das wird es niemals können.

Wie dieses Beispiel zeigt, finden sich Investoren, die soetwas finanzieren.WE.
 

[13:30] FMW: Kurzarbeit explodiert um 127%, Arbeitsmarkt insgesamt noch „robust“

[13:15] ET: Teure Kerosinpreise und Flugscham-Debatte: Airlines dünnen Flugpläne in Deutschland radikal aus

[9:40] Marktanteil steigt: Trotz Kritik: Der Markt für SUV wächst weiter

[9:00] ET: Thomas Cook-Insolvenz: Traditionsmarke „Neckermann Reisen“ geht an den türkischen Anex-Konzern


Neu: 2020-01-02:

[15:25] Leserzuschrift-DE zu Elektro-Modell EQC Nur 19 Autos im November zugelassen – Mercedes’ elektrischer Hoffnungsträger floppt

Da kann man noch so viel Werbung machen und eine Bundeskanzlerin noch x mal einen Neujahrs-Appell an alle richten, doch bitte schön sofort ab 1.1.2020 offen zu sein für den neuen propagierten sündhaft teuren Elektrosonderschrott-Kobold-Kinderkrankheiten-Explosionsgefahr-Dreck. Mercedes erlebt jetzt gerade sein Elektro-Stalingrad. Prognose: 1) E- und Elektro- als Präfix wird man später nicht mehr hören können, es wird zum Reizwort und zum Unwort des Millenniums werden. 2) Sie werden zig Milliarden beim Versuch in den Sand setzen, ein brauchbares E-Fahrzeug auf den Markt zu bringen.

Das E-Lehrgeld wird GIGANTISCH werden!!! Der Kollateralschaden der E-Hype wird ebenso alle bekannten Grenzen sprengen. Will denn niemand kapieren, dass alle elektrischen “Hoffnungsträger” Rohrkrepierer sein werden und dass das genau so gewollt ist? Wäre es eine gute Sache, dann bräuchte man keine Förderung bis zum Anschlag und Propaganda bis zum Abwinken dafür. Zynisch: Die Leute wollen einfach nicht als lebende Fackel enden, sondern lieber nach einem Crash mit ihrem übermotorisierten Benzinboliden wenigstens noch eine Chance zum Überleben haben. Andere Fahrer wollen sich davon abgesehen den Ladeterror einfach (noch) nicht antun. Nichts ist auch nur annähernd passend dazu vorbereitet. Fragt mal nach verfügbaren Ladestationen und nach der Netzkapazität, die gerade zerstört wird. Stichwort Abschaltung von Kraftwerken. So irre war es noch nie! Ich sehe noch ein Problem: Die E-Fahrer machen sich mit ihren Fahrzeugen so unbeliebt wie Verräter. Denn die anderen Bürger, die es sich nicht leisten können, E-weise zu fahren, bezahlen nämlich die Rechnungen des E-Kasperle-Theaters, über Preiserhöhungen, mehr Abgaben, über EEG-Wucherstrompreis, Entlassungen, Kurzarbeit und Verschwendung von Steuergeldern für die E-Falle und bekommen “gratis” noch das erhöhte Risiko für einen astreinen Blackout dazu.

Die Entwicklungs-Milliarden wurden nutzlos verbraten.WE.

[17:35] Leserkommentar-DE:
Zum Thema E-Mobilität und aktuellem Engagement der deutschen Automobilindustrie möchte ich einen Gedankengang äußern, der, aus einem anderen Blickwinkel betrachtet, die momentane Entwicklung vielleicht nicht ganz so erscheinen läßt, wie die Allgemeinheit es derzeit empfindet.
Warum interveniert einer der wichtigsten Industriezweige, eine Schlüsselindustrie Deutschlands nicht gegen diese absurden politischen Entscheidungen und daraus resultierenden Entwicklungen zum Thema Verbrennungsmotor, wo diese doch für alle sichtbar zur Zerstörung dieser führen? Besitzen diese Industriezweige etwa keine Lobby, die diesen Harakiri-Kurs beenden und rückgängig machen könnte? Wer steuert die Politik in dieser Demokratiesimulation?

Vermutlich dürfen sie ihre Lobbies hier nicht einsetzen.WE.
 

[8:45] Focus: Der große Umbruch Die ersten großen Verlierer der Auto-Revolution stehen bereits fest

Wieder wird Werbung für Elektroautos gemacht. Deren Bewährungsprobe kommt jetzt. Jetzt kommt grosse Kälte, es kühlt schon ab. Dann kommt viel Schnee.WE.


Neu: 2020-01-01:

[10:30] Leserzuschrift-DE zu Metall- und Elektroindustrie fährt Zeitarbeit zurück

Macht nix, denn laut Merkels Neujahrsansprache sind die Herausforderungen durch den Klimawandel mindestens eine Dimension größer, sprich, die jetzige Politik wird verstärkt durchgezogen wie Maos Programme. Prognose: Im Januar werden wir mit schockierenden neuen Zahlen konfrontiert werden, denn die Auswirkungen der Auftragsrückgänge kommen jetzt erst heraus bzw. haben sich in den 4 Wochen weiter dramatisiert. Es wird keine Durststrecke, sondern eine Durst- und Hungerstrecke plus Amputationen wesentlicher Teile.

Merkels Klima-Ansprache dürfte das Ergebnis von Erpressung sein.WE.

 

© 2006 - 2020 by Hartgeld GmbH