Persönliche Sicherheit

Diese Seite enthält Infos zur aktiven und passiven Sicherheit in der Krise.

Neu: 2018-04-11:

[10:45] Mises.de: Über das Für und Wider von Waffenverboten


Neu: 2018-04-04:

[17:30] Kurier: Prominente Schützenhilfe im Kampf für schallgedämpfte Jagd

Ein Schuss aus einem Jagdgewehr ist mit etwa 165 Dezibel lauter als ein startender Düsenjet, Gehörschäden seien fast unvermeidbar. Nicht zuletzt deshalb drängen Österreichs Jäger auf eine gesetzliche Freigabe.

Ja, Schalldämpfer auf Schusswaffen wären eine gute Sache, wenn sie erlaubt wären. Offenbar bekommen nur Politiker die Genehmigung dafür. Wir "Gewöhnliche" müssen uns mit Gehörschutz helfen.WE.


Neu: 2018-03-30:

[12:00] Zu Waffenverboten: Die Menschen rufen (wieder) nach ihrer Entrechtung


Neu: 2018-03-29:

[7:35] PI: Zur Berichterstattung über Schusswaffentote und -verbote Michael Klonovsky über die Freiheit der Waffengleichheit

Ein Staat würde es sich dreimal überlegen, die individuellen Freiheiten anzutasten, wenn jeder Bürger daheim ein Gewehr im Schrank hätte. Diese Feststellung stammt nicht von mir, sondern von Friedrich Engels (wörtlich: „Welche Regierung würde es wagen, die politische Freiheit anzutasten, wenn jeder Bürger ein Gewehr und fünfzig scharfe Patronen zu Hause liegen hat?“

Das ist einer der Gründe dafür, warum die Linken keine Waffen in Privatbesitz haben wollen. Es ist Teil von deren Kern-Ideologie.WE.

[9:40] Leserkommentar-AT:

Dieser Erkenntnis stimme ich nicht voll zu. In Amerika hat die Mehrheit Waffen und es gibt auch keinen Aufstand. Da das Volk auch ohne Waffen einen Aufstand machen könnte und einen Staat zum Erliegen bringen kann mit samt seinen Politikern, hat das nichts mit Waffen zu tun sondern wie geeint oder getrennt ein Volk ist und das wissen jene die die Fäden ziehen ganz genau. Darum wird immer darauf geachtet das Volk zu spalten. Mit den unterschiedlichsten Themen, wie zB Waffen ja oder nein, wird ein Teil der Bevölkerung gegen einen anderen Teil aufgehetzt, schon gibt es eine Spaltung. Das läuft bei allen Themen so.

Noch achtet ein großer Teil des Volkes auf das Thema und nicht auf die dahinter liegende Absicht. Selbst Gesetze werden so bewusst gestaltet, für die eine Hälfte ist es gut für die andere nicht. Daher auch so viel Bürokratie – es lenkt von der Absicht ab. Bei Kriegswunsch gewisser Kreise läuft es genauso ab, da werden ganze Völker gespalten. Die geistige Entwicklung von Menschen wurde/wird bewusst so gesteuert , dass Menschen auf das Thema achten und nicht auf die dahinter liegende Absicht. Deswegen laufen so viele in diese Falle.

[14:50] Leserkommentar-CH:
Kein Witz: Ich kenne Leute aus der Juso höchstpersönlich, die sehr wohl Waffen besitzen. Aber ihre Parteifreunde dürfen das nie erfahren.

Linke Heuchler, die wohl Angst vor der Volkswut haben.WE.

[15:40] Leserkommentar-DE:
Bei der fetten Fatima Roth wurde doch am Flughafen auch eine Waffe in ihrer Handtasche gefunden !! Ist schon wieder Jahre her , aber das beleuchtet diese verlogene, doppelzüngige Moral. Die fette Jutta wird jetzt wohl auch eine brauchen !!

Die haben sich besonders viele Feinde geschaffen.WE.


Neu: 2018-03-28:

[11:15] ET: „Migrantenschreck“-Betreiber festgenommen: Waffen zur Flüchtlings-Abwehr nach Deutschland verkauft

Da setzte der deutsche Staat wieder alle Mittel ein.

[12:45] Leserkommentar-DE: Hintergründe zur Verhaftung:

Angesichts der Festnahme von Mario R. möchte ich mein Kommentar zu diesem Herrn abgeben. Das Unternehmen "Mig-Schreck" wurde im Jahr 2016 von einem ungarischen und deutschen Geschäftsführer betrieben.

Durch Streitigkeiten beider Geschäftsführer wurde kurzerhand Hr. R aus dem Geschäft gedrängt. Hr. R. fühlte sich hintergangen und wollte einen Erlös der Erträger erzwingen. Die Forderungen wurden ignoriert.

Der " saubere Hr. R. " ist natürlich im Besitz der Lieferadressen gewesen und setzte den ungarischen Geschäftsführer unter Druck, falls auf seine Forderung nicht eingegangen wird die Lieferadressen zu veröffentlichen.

Der ungarische Geschäftsführer ignorierte die Drohung. Durch eine familäre Krise der in Deutschland lebenden Angehörigen bot Hr. R. der Staatsanwaltschaft Frankfurt einen Deal an, wenn milderne Umstände ihm zugesagt werden, würde er die Kundenadressen der Staatsanwaltschaft liefern. Hr.R. wollte nach Deutschland zurückkehren. Die Staatsanwaltschaft ging auf das Angebot ein. Hr. R. lieferte 2016 die Kundenadressen der Staatsanwaltschaft, mit dem Interesse seine Anklage von immerhin 916 Straftaten mit Waffenhandel zu entschärfen. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt übergab dem Zoll die Hoheit zu Hausdurchsuchungen. Es kam daraufhin zu vielen Strafanzeigen in dem die Betroffen eine Geldbuse von bis zu 5500€ zahlen mußten. Eine ordentliche Summe hat den Betroffen ihre Sicherheit gekostet. Der Knaller anschließend, das jede einzelne Kunde per E- Mail vom Betreiber angeschrieben wurde, mit der Aufforderung das die im Umfeld des Betroffenen liegende Medienagentur ( Namen der Agenturen wurden genannt) eine Anzeige zu erstatten ist, da diese Medienagentur den Server der Firma " Mig-Schreck" gehackt hat und diese Adressen an die Staatsanwalt weitergegeben hat. Man hat keine Mühe gescheut jeden Kunden eine Medienagentur aus seinem Umfeld zu nennen.
Hr.R. hat aber damals sich nicht der Staatsanwaltschaft gestellt, sondern ist geflüchtet. Ich kann zu diesem Herrn nur sagen, dem Herrn sei Dank das da gerechte Strafe ihn widerfährt.

Man wollte also mit allen Mitteln die Waffenkäufer finden.WE.


Neu: 2018-03-21:

[8:30] GMX: Deutschland: 24.500 Waffen als verloren oder gestohlen registriert

[9:30] Der Silberfuchs:

Es ist wieder die grüne Volksvernichtungslobby die sich wegen einiger Tausend und über Jahrzehnte verschwundenen Waffen empört. Die grüne Mafia möchte gern das Volk entwaffnen. Aber verschwundene Waffen kann man natürlich niemandem mehr wegnehmen ... Dass hier im Lande vielleicht eine Viertelmillion mit Kriegswaffen ausgerüstete Terroristen Gewehr bei Fuß steht, darüber kein Wort.

[9:50] Es kann gut sein, dass es in Deutschland bis zu einer Million mit Schusswaffen bewaffneter Moslems gibt. Meist dürften das Pistolen sein. Wir haben letzten Freitag darüber berichtet, dass viele Türken bereits bewaffnet herumlaufen.WE.

[10:00] Leserkommentar-DE:

Schon klar. Den Grünen ist wieder nichts eingefallen um in die Medien zu kommen. Bleibt also Waffenverbot - OK, zuerst ein paar Schikanen. Nun, ein paar Halbautomaten oder Einzellader sind weg gekommen. Was anderes kann nicht registriert werden. Das ist vergleichbar, als wenn Fahrräder weggekommen sind, aber die Terroranschläge mit Autos verübt werden. Also sollen, wie in der Politik üblich, die Fahrräder verboten werden. Waffenverbot zu thematisieren ist für einen Politiker eine sichere Sache. Bis auf ein paar Waffenbesitzer dürfte ihm kaum einer widersprechen. So kommt man kostengünstig in die Medien.

[11:25] Es ist für linke Politiker eine sichere Sache, so in die ebenfalls linken Medien zu kommen. Interessanterweise gehen die alle nicht gegen die illegalen Waffen vor. Wer hat diese wohl?WE.


Neu: 2018-02-25:

[14:30] Der Berliner zu Berlin-Schöneberg Tresor gesprengt - "Trümmer flogen bis auf die Straße“

Mit roher Gewalt haben Räuber in Berlin-Schöneberg den Tresor einer Gold- und Edelmetallwerkstatt gesprengt. „Die Trümmer flogen bis auf die Straße“, sagte ein Sprecher der Polizei. "Vorbeifahrende Autofahrer wurden durch die herumfliegenden Teile der Fensterfront gefährdet und mussten bremsen."

Waren es auch hier wieder arabischen Clans? EM-Besitzer lernen daraus: Ein hoher Aufwand für Sicherheit und Abwehr ist hilfreich, dann muß man aber (mitsamt Familie) auch für die eigene Sicherheit sorgen können, um nicht erpreßt/entführt werden zu können. Wir müssen uns an den Sicherheitsaufwand in den failed states gewöhnen, denn dorther kommen die Beherrscher unseres öffentlichen Raumes. Der EM-Besitzer wird künftig einen Mehr-Fronten-Krieg führen müssen: Gegen die Finanzämter und ihre Schergen, gegen Kriminelle, gegen verarmte Nachbarn. Nur unterhalb des Radars zu bleiben, ist halbwegs sicher.

Es gibt leider keine Sicherheit mehr in den heutigen Demokrattien. Weder für sich selbst, noch für sein Eigentum.WE.

[16:45] Der Silberfuchs:
Was es hier erwischt hat, ist nicht eine kleine Edelmetallwerkstatt, sondern eine Edelmetallschmelze. DIGOSI ist einer der größten Läden dieser Sorte in Berlin. Ich bin ziemlich sicher, hier steht wieder einiges an Insiderwissen auf Seiten der Täter dahinter. An geschmolzenem Gold sind schnell einige Kilo zusammen und um dieses anzukaufen braucht es pro Woche gerne höhere sechsstellige Bargeldbeträge, die man auch für einige Tage im Haustresor vorrätig hat. Übrigens, ich war noch nie persönlich dort ...

Vermutlich waren das Profi-Verbrecher.


Neu: 2018-02-19:

[15:45] Leserzuschrift-AT: Selbstverteidigung gegen Moslems:

Ich bin gerade vom Einkaufen zurück, größere Stadt in Tirol. 3 junge arabische/afghanische/pakistanische/irgendsowas hatten mich eine Weile verfolgt, im Einkaufszentrum, und dann sind sie mich angegangen. Ich hatte es die ganze Zeit gespürt, daß deren Aufmerksamkeit auf mir ist.
Ach, ich hatte meine große Geldbörse in der Hand getragen, ohne Handtasche. Die hab ich schnell in die Hose gesteckt.

Von hinten angerempelt und mich dann umringt.

Habe die Enkelin, die neben mir ging, gleich Huckepack genommen, das hatten wir schon oft geübt, da sag ich ein Wort und sie springt auf meinen Rücken. Boah, ist mir die Düse gegangen, echt, immer noch.

Es war mein Glück, daß bloß einer eine Jeans angehabt hat, bei Jogginghosen hat man deren kleine Dinger nämlich leichter und schneller im Griff ...

Der ist vielleicht in die Knie gegangen! Nach Luft geschnappt! Die andern sind gelaufen!

Und die andern Leute dort haben getan, als wär nix! Mitten in der Einkaufspassage! Die haben weggeschaut! Keiner kam zu Hilfe! Keiner!

Ich bin dann schnell weg, hab den am Boden liegengelassen, der Lift war grad da, in die Tiefgarage, erst in die falsche Ebene,
dann zu Fuß hinunter in die nächste, und schnell mit dem Auto davon! (Zum Schluß heißt es, ich hätte einen Hengst impotent gemacht = Höchststrafe...)

Man kann sagen, eine 60-jährige mit Kind am Rücken hat 3 Südländer in die Flucht geschlagen und einen davon erwischt ...

Ich hoffe, alle Leserinnen üben diesen einen Griff ebenfalls fleißig, er rettet Euer Leben!

Sie hat dem Musel an die Eier gegriffen und ganz fest zugedrückt.WE.

[16:00] Krimpartisan:
Das sind ja fast russische Methoden...Chapeau! Sehr gut gemacht!!!

[16:15] Leserkommentar-AT:
Vorab Gratulation an die toughe Oma. Daß aber sonst keiner der Anwesenden nicht geholfen hat, ist zum Schämen. Offensichtlich besteht unser Volk nurmehr aus Waschlappen. Dadurch werden diese Kreaturen nur noch frecher. Ich hoffe, daß der Griff fest genug war, daß sich dieser Halbaffe nicht mehr vermehren kann.

Wenn die Oma nicht sofort verschwunden wäre, würde sie vor den Strafrichter kommen. Ist leider Realität.WE.

[17:35] Leserkommentar-DE:
Ich hoffe, alle Leserinnen üben diesen einen Griff ebenfalls fleißig, er rettet Euer Leben! Ja und spitze Schuhe oder spitze Knie können auch sehr zweckdienlich sein, dann braucht man deren stinkige Dinger nicht anfassen, man will ja keine Krankheiten adoptieren.

Wenn eine Frau sich wehrt, rennen diese Feiglinge gleich davon.WE.


Neu: 2018-02-08:

[8:00] Leserzuschrift-DE zu Fastnacht in Hessen: Großstädte rüsten massiv Sicherheitsmaßnahmen auf

Man sieht, die deutsche Staatsbürokratie lernt dank der Islamisierung sehr schnell und traut offensichtlich ihren Migranten allerhand zu. Sonst würden sie nicht so viele Mittel einsetzen und Massen von Sicherheitsfachleuten engagieren. Das wird dann aber ein langweiliger Fasching werden, denn die vielen Aufpasser werden wohl ein paar Tonnen von Waffen, die eigentlich zum Kostüm gehören wie der Colt beim Cowboy oder die Axt beim Neandertaler, konfiszieren. Jeder mit Waffenkostüm wird dann auch noch schön brav registriert, damit er seine Waffe oder Fake-Waffe (Imitat aus Schaumstoff, Gummi, Pappe oder Pappmaché) später abholen kann. Als Hexe kann man auch nicht gehen, denn Stricknadeln für das Nest und der Besen sind eindeutig Waffen, die bekanntermaßen Flüchtlinge schon mehrfach bei ihren deutschen Revierkämpfen eingesetzt haben. Jedes Schild hat einen Haltestab und auch dieser ist selbst nicht angespitzt eine potentielle Waffe. Und bitte nicht vergessen: Alle Pflastersteine mit Gummilösung am Untergrund verankern, damit unsere Bereicherer diese nicht mehr werfen können. Sicher ist sicher.

Besser nicht auf solche Veranstaltungen gehen, mit einer Terrorwelle auf diese Umzüge muss gerechnet werden.WE.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

 

© 2006 - 2018 by Hartgeld GmbH • Webspace powered by Domaintechnik.at