Persönliche Sicherheit

Diese Seite enthält Infos zur aktiven und passiven Sicherheit in der Krise.

Neu: 2019-04-13:

[16:20] NTV: Skim, Nigeria-Connection, Enkel Mit diesen Tricks arbeiten Betrüger


Neu: 2019-04-12:

[8:00] Krone: Schläge, Waffen: Wie weit darf Notwehr gehen?

Setzt euch zur Wehr, helft euch selbst! Besucht Selbstverteidigungskurse! Frauen wird das oft genug eingetrichtert. Und dann agiert eine Frau in der Silvesternacht in Wien genau so, wie es sein soll - und soll deshalb vor Gericht stehen müssen? Sie muss es nicht, jene Frau, die einem Grapscher das Nasenbein gebrochen hat. Notwehr, klar! Warum hat man für diese Erkenntnis aber Monate gebraucht?

Eine gute Übersicht über das, was man darf. Die Staatsanwaltschaft überlegte in diesem Fall wohl sehr lange, was sie machen soll.WE.

[10:00] Leserkommentar-AT: Den Artikel in der Krone kann leider man nicht unkommentiert lassen.

Da hat anscheinend wieder der Praktikant geschrieben. Das ist in Zeiten, in denen sich die Leute für so etwas interessieren gefährlich.

Voraussetzung für einen Notwehrakt ist auf jeden Fall, dass der Angriff rechtswidrig und strafrechtlich relevant ist.

Nicht ganz richtig, ich kann mich auch gegen einen Verrückten, Schuldunfähigen oder gegen ein Kind wehren.

Das Recht auf Notwehr hat man immer nur genau zum Zeitpunkt eines Angriffs ...

Falsch, der Angriff muss unmittelbar drohen - es geht also - wenn es die Situation vorgibt - auch schon vorher / präemptiv!

Merkt ein Angreifer, dass er den Gegner, die Gegnerin unterschätzt hat, und tritt den Rückzug an, muss man das im Opferfall ebenfalls tun.

Nein, man muss überhaupt nie weichen. Hört der Angriff (erkennbar!) auf, ist es dann natürlich vorbei. Wobei jeder Selbstverteidigungstrainer der etwas taugt, sagen wird, dass man erst aufhört sich, zu wehren, wenn der Täter am Boden liegt...

Anders aber ist die rechtliche Sachlage bei einem Flüchtenden mit Beute, etwa der gerade geraubten Handtasche. Da darf man nachlaufen, ein Haxl stellen, festhalten, bis die Polizei kommt - und sogar nachschießen (vorausgesetzt, man hat einen Waffenschein)!

Falsch; schießen darf ich auch ohne Berechtigung ("Waffenschein" gibt es nicht) bzw. mit einer illegalen Waffe.

Allerdings gibt es hier seit Neuestem eine Bagatellgrenze - einen geklauten Bleistift wird man also nicht mit der Waffe verteidigen dürfen, außer er ist von einer Nobelmarke und viele Hundert Euro wert.

Die Bagatellgrenze gibt es in der konkreten Form seit 1975. Die Grenze ist in Judikatur und Literatur strittig - manche Professoren sagen schon ab EUR 100. Der geringfügige Nachteil muss auch offensichtlich = erkennbar sein.

Aber Achtung: Auch in einer Notwehrsituation darf man niemanden stärker verletzen als nötig!

Das ist - in dieser vereinfachten Darstellung - falsch und auch gefährlich so zu sagen. Verhältnismäßigkeit ist bei der Bagatellgrenze nötig. Sonst heißt es "notwendig um abzuwehren". Abwehr heißt sofort und endgültig, nicht etwa dosiert oder der Reihe nach.

Kompliziert bzw. sogar verboten ist der Einsatz von Pfefferspray. Er ist nur beim Angriff eines Tieres erlaubt, sonst müsste man den Gebrauch einem Täter zuvor ankündigen!

Einfach nur Unsinn - siehe oben.

Der Einfachheit halber noch ein Auszug aus dem RIS:
...dass ein Angriff iSd § 3 Abs 1 erster Satz StGB so lange noch gegenwärtig ist, als er nicht aufgegeben oder bezwungen wurde oder misslungen ist. Gegen diesen ist jede Verteidigungshandlung als notwendig zu beurteilen, die aus der ex-ante-Sicht des Angegriffenen, wenn auch unter Beachtung objektiver Kriterien, so weit in die Rechtsgüter des Angreifers eingreift, dass der Angriff verlässlich, das heißt sofort und endgültig abgewehrt werden kann. Es besteht keine Ausweichpflicht des Angegriffenen, weshalb der rechtswidrig Angegriffene dem Angriff nicht ausweichen oder gar flüchten muss.

Das stammt von einem Juristen. Der Autor des Artikels ist sicher keiner.WE.

[10:25] Krimpartisan:
Nein! Der Autor des Artikels ist ganz sicher kein kundiger und anständiger Jurist. Er ist genau das Gegenteil. Er will dem Angegriffenen/ Opfer schon im Vorfeld bewußt und absichtlich die Verteidigung erschweren. Indem er Halbheiten und Unwahrheiten verbreitet, die das potentielle Opfer (also uns alle) schon vor der Tat unsicher machen und lähmen soll. Er ist ein Psychopat des Unrechtssystems, unter dem wir (noch) leiden!

[11:45] Leserkommentar-DE: Zu Notwehr : Der Angriff muss nicht erst erfolgen !!!

Im Falle eines drohenden Angriffs ist Notwehr auch angebracht, selbst eine Linke wie Frau Oberbürgermeisterin Reker sagt eine Armlänge Abstand - kommt jemand einem mit der Absicht (die man natürlich einschätzen und erkennen muss) nahe ist Notwehr bereits angebracht. Mit ist sowas schon passiert! In einer Disco stand ich am Rand der Tanzfläche und ein besoffener 2 Meter Riese glotzte mich von der Mitte der Tanzfläche ca 5 Meter entfernt an. Als ich das bemerkte ahnte ich schon Unheil und leider kam es auch so. Er kam direkt auf mich zu, in solch einer Situation rate ich vom Reden ab, es kamen nur zwei Lösungen in Frage 1. mit aller Gewalt und Maximal Schaden zuschlagen oder den Besoffenen wegschubsen. Glücklicherweise wählte ich das Wegschubsen, so torkelte der fast einen Kopf größere Saufkerl die Strecke die er gekommen war fünf Meter zurück und fiel dann wie ein Käfer auf den Rücken. Da dachte ich noch vielleicht war das die schlechtere Konfliktlösung, da wie erwartet der Saukopf sich auf machte erneut auf mich zuzukommen. Glücklicherweise hielten ihn mehrere Besucher zurück, die den Vorgang gesehen hatten und auch völlig richtig eingeschätzt haben, das alle Aggresion vom Alki ausging, sonst wäre es zu ernsthaften Folgen gekommen, auch wenn man stärker ist will man sich ja nicht für nichts und wieder nichts mit solchen Idioten auseinandersetzen. Der Typ lief mir die folgenden Jahre immer noch mal über den Weg kam aber weder noch mal, noch sah er mich überhaupt noch mal an. Wenn die Situation in einer dunklen einsamen Gasse oder im menschenleeren Wald gewesen wäre wäre auch eine härtere Abwehr angebracht.

Die andere Lösung ist schnell zu verschwinden.WE.

[13:30] Leserkommentar-DE:
Da schließe ich mich aus eigener Erfahrung an. Seit einem Erlebnis vor zwanzig Jahren (Aufhalte-Situation mit einem "versuchten Vergewaltiger" einer Bekannten) bevorzuge ich die Umgebung von Treppen, ganz besonders bei Besoffenen. Kurze Rede, kurzer Sinn: die fallen und purzeln einfach so schön die Treppen runter. Und den kleinen Schups von mir, bemerken die gar nicht. Außerdem können sich die Typen später eh an nichts erinnern. Aber nicht weitersagen. Der Polizist damals hat mir übrigens bei den Formulierungen im Protokoll sehr geholfen.

Andere Zusender empfehlen, sicher zu stellen, dass es keine Gegenaussage mehr geben kann.WE.

[13:40] Leserkommentar-AT: Dem Kommentar vom Krimpartisan muss man eindeutig zustimmen.

Bei der Krone unterstelle ich noch Dummheit, im Ministerium immer Absicht. Das ist so gewollt, dass der Bürger glaubt, er darf sich nicht wehren. Wenn er wüsste, dass er sich ja immer selbst wehren kann, dann müsste er sich ja fragen, wozu es das angebliche "Gewaltmonopol" des Staates und seine Büttel überhaupt gibt... Deswegen auch die BMI-Kampagne "Echte Helden holen Hilfe". Dort wird der Helfer zum Opfer.

„Unsere Polizistinnen und Polizisten sind top ausgebildet“, betonte Innenministerin Fekter. Die Beamten werden nicht nur theoretisch auf ihren Dienst vorbereitet, sie werden auch praktisch für Standardsituationen in „Handlungstrainings“ geschult.

Wer einmal Polizistinnen im Einsatz gegen einen Gewalttäter gesehen hat oder mit einem Streifenpolizisten im Schiesskeller war, der weiß was er tun muss!

Sich selbst schützen.WE.


Neu: 2019-04-11:

[13:30] Leserzuschrift-DE zu Justizkollaps

Es ist doch klar warum die Kriminalstatistik zurückgeht und es ist noch nicht mal gelogen (Halbwahrheit), denn:
1. Unsere Gerichte mit Asylanträgen usw. beschäftigt sind und mit dem normalen Verfahren nicht mehr hinterher kommen
2. Die Bürger kaum noch Anzeigen machen weil sowieso nichts passiert (Migrantenbonus*)
3. Nur abgeschlossene Verfahren in der Statistik auftauchen
4. Nur die Kleinkriminalität zurückgegangen ist aber schwere Delikte zugenommen haben (längere Verfahren, siehe 1)

*Migrantenbonus:
In Schopfheim schlägt ein sog. Flüchtling einem Deutschen die Zähne aus, aber die Polizei tut nichts.
Aussage: Da können wir eh nichts machen, die haben ja kein Geld!
Es geht also nicht um unseren Schutz wie es immer vorgegaukelt wird, sondern nur darum wo der Staat noch was abgreifen kann, sprich bei uns, weil wir es uns gefallen lassen.

Laut dem Artikel bearbeitet die Strafjustiz etwa in Berlin nur mehr Haftfälle, da diese Vorrang haben. Aber für Verhetzungssachen hat sie auch noch Zeit.WE.


Neu: 2019-04-05:

[17:15] Unzensuriert: "Deutschland ist eines der sichersten Länder der Welt" - Horst Seehofers Märchen über das Land, in dem wir gerne lebten


Neu: 2019-04-01:

[15:25] Leserzuschrift-DE: Kriminalstatistik:

Ich bin sehr gut integriert im Netzwerk der Polizei. Kein Fall, Keine Ermittlung, Kein Statistikeintrag.

Die Oberen wollen/ müssen gut da stehen und werden durch die Politik angewiesen dementsprechend zu handeln. Desweiteren werden “ junge“ Absolventen der PolizeiUnis an Chefpositionen gesetzt, um den “ Alten“ das Leben schwer zu machen, Staatsanwälte und Richter gehören ebenfalls zur illusteren Gesellschaft der “ Realitätsverweigerer“.

Es wird Zeit, dass eine starke Persönlichkeit das Zepter in die Hand nimmt.....!

Diese Persönlichkeit sollte bald kommen.WE.


Neu: 2019-03-20:

[17:50] Leserzuschrift-DE zu Kriminalität in Baden-Württemberg Mehr Attacken auf Menschen im öffentlichen Raum

Schüleraufgabe: Diese Zahlen deuten an, dass man das wahre Ausmaß vertuscht. 1. Prüfungsfrage: Durch welche Einteilung erfolgt diese Vertuschung? 2. Prüfungsfrage: Um wie viel Prozent wäre die Kriminalität in Deutschland im Jahr 2018 insgesamt niedriger, wenn 2015 Merkels Willkommenskultur kategorisch abgelehnt worden wäre? ( ) 0,001 % ( ) 0,1 % ( ) 20 %? Vergessen Sie nicht, dass sich der Anteil an Nicht-Deutschen durch Merkels Willkommenskultur mindestens verdoppelt hat. Warum kann man aus den offiziellen Zahlen nicht schließen, dass die Deutschen 61 % der Aggressionsdelikte begehen? Berücksichtigen Sie, dass Menschen, die einen deutschen Pass haben, nicht unbedingt Deutsche sein müssen. Es könnten auch Migranten sein. Fazit: Eigentlich interessiert nur eine einzige Bezugsgröße: Wie hoch ist der Prozentsatz an Tätern mit Migrationshintergrund! Und warum wird die Veröffentlichung dieser Zahl dann wie ein S-t-a-a-t-s-g-e-h-e-i-m-n-i-s behandelt? Weil uns Bürger das Ergebnis beunruhigen würde?

Es ist klar, dass solche Zahlen hinuntermanipuliert werden.WE.


Neu: 2019-03-14:

[9:50] PP: NEIN zur neuen EU-Schusswaffenrichtlinie – NEIN zu wehrlosen EU-Bürgern


Neu: 2019-03-13:

[8:00] Guido Grandt: ÜBERLEBEN UM JEDEN PREIS? – Italien: Bürger sollen sich mit Schusswaffen VERTEIDIGEN können! Deutschland: ENTWAFFNUNG geht weiter!


Neu: 2019-03-03:

[17:10] Guido Grandt: „ÜBERLEBEN UM JEDEN PREIS!“ – TERROR-CRIME-CRASH-SURVIVAL – Hintergrundinformationen & Sicherheitsregeln zu Ihrem Schutz! (VIDEO)


Neu: 2019-01-24:

[18:30] Professor: Brandstiftung durch Einbrecher:

In einem Journalbericht (ab 18:21) wird neben den 32 Einbrüchen proTag und den 11 Bränden/d so nebenbei auch von den etwa 340 Brandstiftungen jährlich (also fast eine pro Tag) berichtet, die ZUM GROSSTEIL von Einbrechern gelegt werden um die Spuren zu verwischen.

Diese aus Deutschland bereits längst bekannte Vorgangsweise ist also auch schon in Österreich angekommen! Ich habe bis dato allerdings noch keinen Bericht darüber gelesen.

Zur Erinnerung: durch die Justitzreform des Minister Brandstätter wird für das Strafmaß im Bereich der Vermögensdelikte (Schwere Sachbeschädigung, Schwerer Diebstahl Schwerer Betrug, Veruntreuung), die Wertgrenzen von derzeit EUR 3.000 auf EUR 5.000 und von EUR 50.000 auf EUR 300.000 erhöht. Bei schwerem Diebstahl droht bspw. daher die 10-jährige Freiheitsstrafe erst, wenn der neue Wert von EUR 300.000 überschritten wird.

Ein Einbruch mit Brandstiftung und unermesslichem Schaden für den Geschädigten wird also erst als schwere Straftat behandelt, wenn der Schaden jenseits der 300.000 € liegt!!!

Justizminister Brandstätter hat viel Unfug angerichtet. Also schützt euer Eigentum gegen Einbrecher, damit es nicht auch angezündet wird.WE.


Neu: 2019-01-14:

 [19:20] ET: Ex-Polizist enthüllt: Wie die Polizei Prostitution, Drogen- und Waffenhandel fördert – auf Weisung der Politik

Aufdeckungen...


Neu: 2019-01-05:

[17:40] Leserzuschrift-DE: Zu Pferfferspray:

Was für viele als Lösung erscheint um sich zu verteidigen funktioniert leider oftmals anders als gedacht. Angreifer nutzen diese Sprays als Erstschlagwaffe um dann mit Messer oder Stahlstange einem Opfer "den Rest" zu geben. Eine dieser Fälle wurde mir glatt von einem Linksextremisten ins Gesicht erzählt, wie einer seiner "Freunde" zwei vermutliche "Nazis" (wahrscheinlich nur normale Menschen, die nicht dem extremen Antifaansichten zujubeln) zusammenschlug, da wusste ich für alle Zeit welch Geistes Kind dieser Verwandte einer Bekannten ist, einen Kommentar sparte ich mir, da ich nie Streit suche, wenn man ihn noch vermeiden kann!

In der Presse gibt es auch viele Artikel in denen Moslembanden Pfeffersprays zum Angriff nutzen. DESHALB wenn man zB in einer Stadt allein unterwegs ist
1. möglichst niemals verdächtigen Menschen an sich heranlassen
2. Eine brauchbare Schutzbrille tragen oder im Verdachtsfall aufsetzen

Die beste Lösung ist einfach, gefährliche Situationen zu vermeiden.WE.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

 

© 2006 - 2019 by Hartgeld GmbH