Persönliche Sicherheit

Diese Seite enthält Infos zur aktiven und passiven Sicherheit in der Krise.

Neu: 2017-01-19:

[17:45] Traurige Erfindung: Frau aus Oberhausen erfindet Spezial-Hose gegen Vergewaltigung


Neu: 2017-01-14:

[12:55] Leserzuschrift-DE:

Ich hatte heute in Dresden an einer Tankstelle ein interessantes Gespräch mitbekommen. Der Tankwart begrüßte einen ihm bekannten Polizisten mit den Worten „Du machst doch sowieso keinen Umsatz bei uns“. Der Polizist sagte „ Du hast ja keine Tanksäule für mich“ (Elektroauto). Er kaufte irgendetwas. Der Tankwart fragte „Wie weit kommt ihr denn mit einer Ladung?“ Der Polizist „Bei diesen Temperaturen ca. 80 Kilometer“. Ich dachte nur, das ist ja sehr hilfreich bei einer Jagd nach Verbrechern.

Mittlerweile verfügt die Polizei in Deutschland über einige E-Autos. Für ernste Einsätze kann sie diese nur begrenzt nutzen.


Neu: 2017-01-09:

[16:10] Focus: Wie sicher fühlen sich Frauen in Deutschland? "Ich verstecke meine blonden Haare“

[20:30] Leserkommentar-DE:

Ich habe mir den Artikel angetan und bin jetzt echt beruhigt. Dass Frauen sich heutzutage in Deutschland nicht mehr sicher fühlen, hat nichts mit der Flüchtlingskrise zu tun. Sie haben allesamt ganz andere Erfahrungen gemacht, als in meinem Bekanntenkreis. Gewalt und unangenehme Anmache haben sie, z.T. bereits vor Jahrzehnten, nur durch echte deutsche Männer ohne Migrationshintergrund erfahren oder davon gehört. Puh, Glück gehabt, es alles ist in Ordnung in good old Germany!

Beim Erstellen solcher Beiträge werden unpassende Aussagen eben weggelassen oder verändert. Die wesentliche Aussage des Artikels ist, dass es in Deutschland unsicherer geworden ist.


Neu: 2017-01-08:

[14:00] ET: „Ängste der Bürger nehmen zu“: Bringt mehr Video-Überwachung erhoffte Sicherheit? – Geschäft boomt

Auf meiner Fluchtburg gibt es aussen auch einige Kameras. Diese werden nach dem Crash gute Dienste leisten, da man vom PC innen zusehen kann, wer sich nähert.WE.


Neu: 2017-01-04:

[20:00] Leserzuschrift-CH zu Schweizer rüsten mit Waffen auf

2016 haben viel mehr Schweizer einen Waffenerwerbsschein beantragt als im Vorjahr – auch Frauen. Die Gründe.

Ja, als guter Eidgenosse und Mitglied (Hobbyschütze) in einem Schützenverein besitzt man immer ein oder zwei 5,6mm Stgw 90 mit allem Zubehör und eine SIG 210-1 Kaliber 9 × 19.

Der Islam-Spuk wird in der Schweiz viel schneller beseitigt sein, als in Deutschland. Wegen der vielen Waffen in privater Hand. (ich selbst habe zwar auch etwas - alles legal), aber meine Hauptverteidigung wird die Verfügbarkeit meiner Fluchtburg sein.WE.


Neu: 2017-01-02:

[20:00] Gute Idee: Tschechiens Innenminister will Bürger gegen Terroristen bewaffnen

[20:10] Der Schrauber:
Ich sehe gerade in meiner Vorstellung die Atlantiker um einen grünen Tisch herumsitzen und die Köpfe rythmisch auf die Tischplatte klatschen. Denen entgleitet gerade jede Kontrolle über gesamt Osteuropa, außer in den Kernländern des Stockholmsyndroms fängt die Politik an, den Verstand zu nutzen. Ich kann fast kaum glauben, daß das ein Sozialdemokrat ist, der einen derart vernünftigen Vorschlag unterbreitet.
Die Atlantiker müssen schon ganze Geweihe aus Beulen an den Köpfen haben, erst wollen sie keine Moslems, dann keine Flüchtlingsquoten, jetzt sogar Ballermänner für alle, um die Musels abzuwehren. Gut so, Deutschland wird immer mehr isoliert, selbst wenn das Schafsvolk nicht will, die Entscheidungen und Entwicklungen werden dann eben von außen eingeleitet und auch vollzogen.

Bei uns will man die Waffen verbieten, obwohl wir sie dringender brauchen werden. Ist das nicht perfide, um alle linken Waffenverbieter zu diskreditieren?WE.
 

[18:20] Krone: Österreicher rüsten auf: Waffenkäufe gestiegen

Viele Österreicher fühlen sich offenbar nicht mehr sicher genug: Rund 57.000 Schusswaffen sind im Vorjahr verkauft worden. Das entspricht einem Anstieg um fünf Prozent im Vergleich zum Jahr 2015, zeigt das am Montag veröffentlichte Branchenradar.

Bald werdet ihr die Waffen brauchen.WE.

[19:30] Leserkommentar-DE:
Ma sollte jetzt noch große Magazine kaufen, da die EU diese verbieten wird (aktuelle Verhandlungen zum #EUGunban...). D.h. alles über 10 Schuss bei Langwaffen (z.B. die 30er fürs AR15) und über 20 Schuss bei Kurzwaffen (z.B. die 33er für die Glock 17...), ist derzeit - noch - frei verkäuflich an jeden!
Natürlich bricht die EU irgendwann zusammen, aber was man hat, hat man...

Ja, gute Idee. Meine schärfste Waffe wird hoffentlich die E-Mail sein. Darüber kommen dann Drohungen mit Workuta - wenn es verstanden wird.WE.


Neu: 2016-12-29:

[18:40] Video von der LPD NÖ: Shitstorm für Polizei-Video um ängstliches Mädchen

Ein solches Video drückt letztlich aus: "Wir können nicht in ausreichendem Maße für eure Sicherheit sorgen". Das liegt aber nicht daran, dass es zu wenige Polizisten gibt, sondern daran, dass zu viele Kriminelle im Land sind.

[19:15] Leserkommentar-AT:

Da holen sie Dreckspack und Mordgesindel ohne Ende ins Land und dann verteilen sie Firlefanz und dumme Ratschläge an die Bevölkerung. Österreich im Jahre 2016.
 

[10:40] GRA: #Breitscheidplatz: Dystopische Grüße


eu: 2016-12-26:

[16:40] ET: Deutschland ist „Eldorado für Einbrecher“: So können Sie sich schützen


Neu: 2016-12-24:

[12:30] Leserzuschrift-FR: Warnhinweis: seltsame Anrufe:

Es ist eigentlich fast schon alltaeglich, dass man Betrugs-und Bauernfaengeranrufe erhaelt und daher nichts Besonderes. Nur diesmal moechte ich doch auf einen Anruf, den ich auch gerade erhielt, hinweisen, der mehr als seltsam ist und den ich nach Recherchen im Internet nicht alleine erhielt. Es klingelt, man nimmt ab, es meldet sich keiner, es ist lange still, dann sagt eine Roboterstimme "Good Bye" und es wird aufgelegt. Was immer das auch bedeuten mag, eventuell will man die Anwesenheit ueberpruefen, irgendwelche Einbrecherbanden oder anderes, es sei einmal darauf hingewiesen vorsichtig zu sein. Ab Ende November ging es mit der Nummer los und steigerte sich die letzten Tage vor Weihnachten!

[13:15] Ja, vermutlich sind das Einbrecherbanden. Man sollte in den Telefonbüchern nicht eingetragen sein.WE.

[13:50] Leserkommentar-DE:

Die Sache ist schon über 3 Jahre alt. Siehe hier.

[16:10] Leserkommentar-DE:

Der Grund ist vermutlich ganz simpel und folgender: Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass auch sonst übers Jahr solche Anrufe kommen. Zu 90% wochentags am frühen Abend. Warum? Da sind die meisten zu Hause. Wer steckt dahinter? Stinknormale Callcenter. Weihnachten sind mehr Leute zu Hause, also fährt man gerade da das eigene Personal hoch (die Frau eines Ex-Kollegen geht fast immer zu den Feiertagen zum Dienst). Den Rest macht dann das Computerprogramm: man kloingelt gleichzeitig bei 10, 20.....Adressen an und die Chance steigt, daß einer den Hörer abnimmt. Effektiver als jeden einzeln anzurufen. Zeit ist Geld.


Neu: 2016-12-23:

[11:50] GG: An WEIHNACHTEN muss Polizei Kirchen schützen+++An SILVESTER werden Städte zu Festungen umgebaut+++Frauen erhalten Alarmgeräte wegen Sexmob

So beschwor Bundespräsident Joachim Gauck den Zusammenhalt der freiheitlichen Gesellschaft . „Der Hass der Täter wird uns nicht zu Hass verführen. Er wird unser Miteinander nicht spalten“, sagte er und müsste doch eigentlich wissen, dass dies schon längst der Fall ist.

Die Terroristen wollen nicht spalten, sondern töten. Es sind vielmehr Herrschaften wie Gauck, die die Gesellschaft spalten. Wenn ein Bundespräsident im eigenen Land vielerorts so unfreundlich empfangen wird, dann hat er etwas falsch gemacht.

[14:50] Leserkommentar-AT:

Es ist abartig, vor dem Eintritt in eine christliche Kirche durch eine Kontrolle gehen zu müssen! Wann begreifen die Schlafschafe, daß ihr bisheriges Leben vorbei ist. Aber aus welchem Grund? Wegen Millionen entwurzelter Kanacken in der ganzen Welt, die Deutschland und Österreich jetzt gegen Mord und Totschlag als "Gegenleistung" vollversorgen soll?

[15:45] Die Schlafschafe werden es schon begreifen, dann, wenn der Massenterror kommt. Dann werden sie gleich dem Wahnsinn verfallen.WE.
 

[8:30] Welt:  Köln: Polizistinnen sichern Weihnachtsmarkt mit ungeladenen Waffen

Damit wird nicht die Sicherheit, sondern maximal das vielbeschworene Sicherheitsgefühl gesteigert. Es stellt sich die Frage: wird die Gefahrenlage überhaupt ernst genommen?

[10:00] Leserkommentar-AT:

Ich würde vorschlagen, die Waffen vorsorglich zusätzlich unbrauchbar zu machen. Damit nicht zufällig, versehentlich und unbeabsichtigt ein natürlich nicht gewollt sich lösender Schuß einen der angreifenden Götter erschrecken könnte...

[10:10] Leserkommentar-DE:

Ich ging gestern am Weihnachtsmarkt in Suhl vorbei und sah eine Streife, die es so noch nie gab. Sie und Er von der Polizei. Sie mit Pistole und Er mit MPi, die er dekorativ vor der Brust trug. Mein erster Gedanke war: DIE haben aber schnell reagiert. Der zweite Gedanke: ob die Spritze wohl auch geladen ist; und schießt der im Fall des Falles auch in die Menge? Ich denke jetzt, der MPi-Polizist zieht die Aufmerksamkeit der Terroristen auf sich, kann sich aber nicht mal selbst wehren. Wieder einmal unseren Dank an die Hochverräter IM Erika, IM Larve und Mr. Sachsensumpf für so viel Sicherheit. Früher konnten wir ohne Polizei unbesorgt feiern!

[11:00] Die Polizisten mit den Maschinenpistolen dürften den Terroristen nicht ganz egal sein, sie weichen ihnen bei Bedarf aus. Wesentlich ist den Terroristen der Überraschungseffekt. Aber so lange die Regeln den Waffengebrauch bei der Polizei nicht geändert werden, nützen die MPis wenig.WE.

[16:10] Leserkommentar-DE:

Hier muss man auch wieder sagen, wie es die Polizei auch macht, macht sie es verkehrt. Solange nicht der unabdingbare Wille zum sofortigen Einsatz der Schusswaffe da ist, sind sie die ersten Opfer. Was hat denn so eine Zweimannstreife einem Überraschungsangriff eines zum Morden bereiten 5er Einsatztrupps, wie sie seit 2015 unsere Straßen unsicher machen, entgegenzusetzen? Da weckt eine direkt präsentierte MPi in den Händen unserer aus ihrer Sicht scheinbar zahnlosen Polizei eher noch zusätzliche Begehrlichkeiten. Ist sie ungeladen, gibt es keine Chance zur Abwehr des Angriffs, ist sie geladen, kommt aber nicht zum Einsatz wegen möglicher Kollateralschäden und des Überraschungseffekts, spielt man dem Terrorkommando ggf. gleich noch eine einsatzbereite automatische Waffe in die Hände. Die folgerichtige Schlagzeile dann: "Weihnachtsmarktbesucher mit Polizeiwaffe massakriert..."


Neu: 2016-12-20:

[12:10] Focus: Änderungen der Sicherheitsvorkehrungen: Nach Anschlag in Berlin: Dresden sichert Weihnachtsmarkt mit Beton-Blöcken

[13:40] Leserkommentar-DE:

Was für eine Beruhigungsgeste. Der Fahrer des poln. LKW ist erschossen worden. Und die stellen Blöcke auf. Die Terroristen kommen doch offenbar an Schusswaffen. Was nützt das also? Mit dem Anschlag in Berlin ist der Terror in Deutschland nicht mehr zu leugnen. Das ist eine Steigerung der Stufe. Die Regierung wird jetzt die Daumenschrauben weiter anziehen und engültig zur Diktatur werden.

Die Ostblockstaaten werden jetzt erst recht keine Umverteilung der Flüchtlinge zu lassen. Kann Merkel noch welche aus Italien oder Türkei einfliegen lassen, oder wird die Basis rebellieren? Nicht vergessen, in 9 Monaten ist Bundeskanzlerwahl und der CSU-Mann sagte doch weitere 20000 "Syrer" hätten Platz in Deutschland - und das ein paar Stunden vor dem Anschlag.


Neu: 2016-12-09:

[11:45] ET: Riesen-Aufwand in Köln: So will die Polizei die Silvesternacht 2017 sichern

Offenbar möchte man geheime Verabredungen zu Straftaten, wie sie letztes Jahr geschahen, entgegentreten. Ein Punkt, der 2015 ordentlich schief lief und dazu führte, dass nicht genügend Einsatzkräfte dort waren, wo in Gruppen Sexual- und Diebstahldelikte begangen wurden. Deswegen werden 1500 Polizisten allein zur Beobachtung der sozialen Netzwerke abgestellt. Twitter, Facebook oder Co. sollen mit Unterstützung von Dolmetschern, Sprach- und Kulturvermittler beobachtet werden, so ein Sprecher der Polizei.

Auch 1500 "im Internet sitzende Polizisten" werden geplante Übergriffe nicht verhindern können. Täter, die sowieso ständig miteinander abhängen, müssen sich nicht online verabreden.

[13:15] Leserkommentar-LU:

Man treibt ein psychologisches Spiel mit uns. Ich bin sicher, dass es an Sylvester in Köln ruhig bleiben wird. Ein erneutes Massenphänomen wie letztes Jahr werden wir dort nicht sehen. Die Polizei ist nur zur Show dort, sicherlich geht es auch hier um weiteren Hassaufbau seitens der Polizisten. Wären Merkels Gäste nicht, dann könnten sie mit der Familie feiern. Bezeichnend jedoch ist dass man uns jetzt zeigt was man für einen immensen Aufwand betreibt um diesen Ort zu schützen damit keiner Opfer eines Diebstahls oder Vergewaltigung durch Merkels Gäste wird. Das ist sicher ein weiteres kleines Puzzlestück aus dem Drehbuch.

Hier wird die Politik vorgeführt, der letzte Bürger soll erkennen dass die Lumpen im Lande anfangen zu stinken. Den meisten wird die Silvesternacht von 2015 noch ganz sicher ein Begriff sein, daher wurde die Story ja auch Medial unablässig aufgewärmt. Erst vor kurzem hat man uns noch gezeigt dass die Täter freigesprochen wurden. Vielleicht kracht es aber auch schon vorher und Sylvester 2017 fällt aus.

[14:15] Falls wieder soetwas kommt, dann vermutlich an anderen Orten. Aber die Silvester-Übergriffe von 2015 haben ihren Zweck zum Hassaufbau ausreichend erfüllt.WE.

[13:35] Leserkommentar-DE:

Sag noch einer, die Flüchtlinge schaffen keine Arbeitsplätze... sie schaffen Jobs von der Pfeffersprayproduktion bis zur Entwicklung von Heimweg-Apps. Ich bin gepflegtes Mittelalter und habe sowas als Frau noch nie gebraucht (und bin weder groß noch besonders tapfer oder Boxer). Ich konnte bis Sommer 2015 nachts um 1 oder 3 Uhr - bis auf sehr wenige Großstadt-no-go-Areas - allein nach Hause.


Neu: 2016-12-08:

[19:55] Leserzuschrift-DE: Poller vor den Garagen:

Am Wochenende erzählte mir ein Architekt hier aus Düsseldorf von den neuesten Wünschen von Leuten, die ein Einfamilienhaus in der Region planen. In den Einfahrten zu den Garagen werden immer häufiger große Poller, wie man sie aus Einkaufsstraßen kennt, gefordert. Die Familienkutschen zu öffnen ist heutzutage für "Fachkräfte" ja kein Problem mehr, das Wegfahren wird aber so wohl etwas schwieriger...

Wenn den Deutschen schon die Autos aus den Garagen gestohlen werden, dann ist wirklich Feuer am Dach.WE.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

 

© 2006 - 2016 by Hartgeld GmbH • Webspace powered by Domaintechnik.at