Sozialsysteme

Diese Seite befasst sich mit dem Verfall der staatlichen Sozialsysteme in der Krise.

Neu: 2017-01-16:

[13:40] Leserzuschrift-DE zu One health tourist's £350,000 bill - and you paid! With the NHS in crisis, we reveal case of mother who flew from Nigeria to give birth to two twins

NHS, das staatliche Gesundheitssystem ist in der finanziellen Krise. Dailymail berichtet hier über den Gesundheitstourismus anhand von Beispielen, z.B. Nigerianerin fliegt zum Gebären ihrer Zwillingen ein und verursacht Kosten für Kaiserschnitt und Versorgung für 350 000 Dollar. Die Regierung wurde wiederholt vorgeworfen, dass sie es versäumt habe, den Gesundheitstourismus zu beschränken, der vermutlich bis zu 280 Millionen im Jahr kostet....

"Es ist wahrscheinlich, dass es Vermittler und Komplizen gibt, die diesen Betrug ermöglichen. Sie können Freunde oder Verwandte oder sogar Angehörige der Gesundheitsberufe sein..."

Schon vor Jahren berichtete mir eine Ärztin aus Hamburg, die an der Basis arbeitete, dass der Gebärtourismus aus Afrika in Hamburg auffällig hoch ist. Wer weiß wie es heute bei uns ist, man hört ja offiziell nichts davon.

[13:50] Das ist der entscheidende Satz im Artikel:

Luton is one of just three paediatric intensive care units in the East of England, and the trust said it could not refuse treatment 'if there was a danger to life'.

Das "Leben" geht vor, egal, von wo es kommt und was es kostet. Zahlt ohnehin der Steuerzahler.WE.


Neu: 2017-01-15:

[18:30] ET: Ein Volk von Almosenempfängern: 91 Milliarden Euro mehr Sozialleistungen im Vergleich zu 2012


Neu: 2017-01-13:

[8:40] GG: Darf so etwas gezeigt werden? – Geld für Flüchtlinge, kein Geld für Deutsche in Not!

Das Video in „Geld für Flüchtlinge, kein Geld für Deutsche in Not!“ macht einen rasend vor Wut. Das ist der Kern des Systemwechsel-Szenarios: die Deutschen (oder sonstigen Europäer) sollen gegenüber den „Terroristen“ Bürger 2. Klasse sein – weil es die Politik so will. Wir werden bei der Abrechung mit dem System dann vor Wut rasend sein.WE.

[11:45] Leserkommentar-DE:

Das ist in Deutschland völlig normal. Ich habe mich erst diese Woche mit der Leiterin einer Einrichtung für behinderte Kinder unterhalten, diese erzählte mir dass diese pro Kind und Jahr ca. 20 Euro (kein Witz) von unserem geliebten Staat erhält um Arbeitsmaterialien, Fördermaterialien, Spielmaterialen usw. anzuschaffen. Alles was darüber hinaus benötigt wird muss ein Förderverein über Spenden finanzieren! Wir reden hier aber nicht über irgendeine private Einrichtung sondern über eine staatliche Einrichtung!

Dazu im Vergleich: Jeder syrische Flüchtling kostet den Steuerzahler 11.800 Euro pro Jahr (die anderen Nationalitäten sind sicher nicht billiger). Monatlich fallen für die gut 65.000 minderjährigen „Flüchtlinge“ jeweils zwischen 3.000 und 5.000 Euro für „Integration“ und Betreuung an, zusätzlich zu den gewöhnlichen Leistungen, die jeder Flüchtling ohnehin kostet. Also für muselmanische Junggrapscher und mehr, gibt Merkelstan ca. 5000 Euro im Monat aus und für Deutsche Kinder keine 30 Euro. Hat jetzt irgendjemand noch irgendwelche Fragen bezüglich der Verbrecher, welchen für Deutsche jeder Cent zuviel ist und für ihre geliebten Kulturbereicherer nichts teuer genug sein kann?

[12:45] Man fragt sich, warum diese Bevorzugung von Asylanten immer noch so gut funktioniert und es nicht schon gewaltige Aufstände dagegen gibt?WE.

[14:00] Leserkommentar-DE:
Vielleicht gar nicht so schwierig zu verstehen. Den Drahtzieher ist es einmal gelungen die Deutschen in Interessengruppen aufzuspalten wo sich jeder nur für sich und sein Klientel interessiert und alle anderen links und rechts können ruhig verrecken, solange es einen selbst nicht betrifft. Scheint wohl schon immer eine deutsche Krankheit zu sein.

Es ist einfach massive Gehirnwäsche über viele Jahrzehnte.WE.


Neu: 2017-01-10:

[8:55] MMNews: Pensionen: so machen sich Politiker und Beamte die Taschen voll


Neu: 2017-01-06:

[16:25] Finanzen100: Schwieriges Experiment: Finnlands bedingungsloses Grundeinkommen kann nicht funktionieren


Neu: 2017-01-04:

[17:50] Presse: Das Gesundheitswesen krankt – Gangbetten sind ein Symptom

Dass das derzeit nicht passiert, liegt auch in der Zersplitterung des Gesundheitssystems begründet. Den Krankenkassen ist es gar nicht so unrecht, wenn die Patienten im Spital landen. Denn dafür zahlen im Wesentlichen die Bundesländer. Die Bundesländer wiederum geben zwar den Kostendruck an die Spitäler weiter, sind aber nicht ernsthaft an einem Systemwechsel interessiert. Denn dann gingen Macht und Einfluss verloren. Und so bleibt alles, wie es ist. Bis zur nächsten Grippewelle.

Nicht nur um Macht und Einfluss geht es, auch um politische Postenbesetzungen und Stimmenkauf. Weg mit dem ganzen System.WE.


Neu: 2017-01-02:

[18:20] Kurier: ÖAMTC-Flugrettung: 17.814 Einsätze im vergangenen Jahr

Der Großteil der Flüge (47,3 Prozent) entfiel auf internistische und neurologische Notfälle wie Herzinfarkt und Schlaganfall. 13,8 Prozent galten Arbeits-, Freizeit- und Heimunfällen, 12,1 Prozent Sport- und Freizeitunfällen im alpinen Bereich. In 7,7 Prozent brachten die Flugretter Opfern von Verkehrsunfällen schnelle notärztliche Hilfe.

Gegründet wurden diese Flugrettungen für die Bergung von Unfallsopfern, das ist inzwischen nur mehr die Minderheit der Einsätze. Nachdem die Landesfürsten mit dem Geld ihrer Steuerzahler diese Dienste finanzieren, darf es ruhig etwas grösser und teurer ausfallen.WE.


Neu: 2016-12-29:

[13:00] Watergate: Warum Beamte die „Adeligen von heute“ sind

Es geht um die Beamtenpensionen.


Neu: 2016-12-28:

[14:20] Leserzuschrift-DE zu Keine höheren Renten für Ex-Stasi-Mitarbeiter

Frühere Mitarbeiter des DDR-Ministeriums für Staatssicherheit können nicht auf höhere Renten hoffen. Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe nahm in einem am Mittwoch veröffentlichten Beschluss sieben Verfassungsbeschwerden gegen die geltenden Regelungen dazu nicht zur Entscheidung an.

Das diese Bande überhaupt Rente bekommt ist schon schlimm genug und dann noch auf "Sonderrente" klagen. Das einzige was denen zusteht ist eine "Sonder-Läuterung" der härtesten Art.

Dass dieser frühere "Volksfeind" auch Renten bekommt, zeigt, dass die BRD auch ein sozialistisches Regime ist.WE.
 

[12:50] Focus: Amt streicht krebskranker Mutter die Hilfe – Begründung macht fassungslos

[11:00] Geolitico: Im Zweifel Hartz IV für Terror-Opfer


Neu: 2016-12-27:

[18:00] Silberfan zu Armutsrisiko trotz Arbeit: 1,7 Millionen Deutsche können sich nicht mal jeden 2. Tag eine volle Mahlzeit leisten

Schuld ist der Ausbeuterstaat, der lieber das Geld der Steuersklaven zum Fenster rausschmeisst oder Terroristen damit finanziert, anstatt seinen "Sklaven" genug zum Essen zu geben. Wenn dann noch die Inflation um ein paar Prozent anzieht, ist es aus, dann fallen die Sklaven wegen Unterernährung direkt am Abeitsplatz tot um. Nein es handelt sich hier nicht um ein afrikanisches Land, sondern um Deutschland.

Die von den Sozialisten ausgebeuteten Sklaven werden sich bald rächen. Daher spielen wir wieder die Kaiserhymne.WE.
 

[9:10] ET: Rente mit 71: Chef der Wirtschaftsweisen hält höheres Renteneintrittsalter für „zwingend“

Warum die Rente nicht gleich abschaffen? das kommt ohnehin. Mit solchen Statements werden wir wohl daran gewöhnt.WE.

[12:30] Leserkommentar:
Ganz einfach: Würde die Rente abgeschafft, könnte man keine Rentenbeiträge mehr einkassieren. Auf die aber will kein Politiker verzichten. Schließlich könnte man sonst weniger Nutznießer beglücken.

Die Rente ist vermutlich das wesentlichste Instrument zum Stimmenkauf.WE.


Neu: 2016-12-26:

[16:15] Focus: Reichsbürger, Abzocker, faule Säcke: Jobcenter-Mitarbeiterin packt aus: Das sind meine schlimmsten Kunden

Ähnlich unangenehm sind Hoffmann Abzocker, die Leistungen beziehen, obwohl sie diese gar nicht benötigen. „Das sind – man muss es so sagen – meist Türken oder Araber. Manche von ihnen steigen mit teuren Klamotten aus dem Mercedes. Sie arbeiten schwarz und nehmen die Hartz-IV-Leistungen als Bonus mit.“

Die verdienen nicht nur mit Schwarzarbeit, auch mit Kriminalität.WE.

[18:25] Leserkommentar-DE:

Man muss es auch mal so sagen, die sind die Günstlinge des Systems bei denen bekannt ist, dass diese grenzenlos kriminell sind und ganze deutsche Stadtviertel in No go Areas verwandelt haben. Dank unserer "Araber, Moslems und Afrikaner sind die besseren Menschen"-Politik dürfen die ihre kriminelle Ader freizügig ausleben und werden dafür auch noch mit Sozialleistungen belohnt. Wer das thematisiert, wird als Rassist und Hassprediger politisch verfolgt, alleine daran sieht man schon, wie abartig krank unser System ist.

[18:45] Leserkommentar:

Was regt die Frau Hoffmann sich denn so künstlich auf - sie erhält doch selber Geld, welches sie nicht selbst erwirtschaftet hat.

Nicht mehr lange geht das. Im neuen Kaiserreich gibt es kein Sozialsystem mehr und wir sind wieder Bürger 1.Klasse. Darauf die Kaiserhamne!WE.


Neu: 2016-12-24:

[15:45] Andreas Unterberger: Die Welt braucht die Siebzigjährigen

Pensionsdebatte am letzten Parlamentstag vor Weihnachten: Ein Abgeordneter nach dem anderen wetteiferte, wer noch tiefer als die anderen in den Sack des Weihnachtsmannes zu greifen willens ist, um die Pensionisten zu bescheren. Wie freilich dessen Sack befüllt wird, kümmerte die Bescherer hingegen so gut wie gar nicht.

Die Politiker wetteifern beim Stimmenkauf, so einfach ist das. Im Artikel sind Beispiele von Personen um 70, die bald hohe Ämter antreten.WE.


Neu: 2016-12-22:

[8:30] Daily Franz: Die Privatmedizin - ein Sündenfall?

Im neuen Kaiserreich wird die Medizin rein privat sein. Und die heutigen, roten Heuchler werden im Straflager geläutert. Die Gesundheits-Bürokraten sind alle entlassen und können sich als Feldarbeiter verdingen. Bald ist es soweit.WE.


Neu: 2016-12-19:

[15:00] Presse: Sozialstaat wächst stärker als Wirtschaft

Erstmals in der Geschichte werden in Österreich knapp 100 Milliarden Euro für Sozialleistungen ausgegeben. Der Sozialstaat wächst damit wesentlich stärker als die Wirtschaft.

Wir nennen es ganz einfach Stimmenkauf. Über das Sozialsystem kann die Politik sehr viele, potentielle Wähler kaufen.WE.
 

[15:00] Focus: Krankenversicherung Blutabnahme macht 5,74 Euro: So verdient Ihr Arzt Geld mit Ihnen

Über 200.000 Euro verdienen Ärzte im Schnitt. Den Einnahmen liegt ein kompliziertes Abrechnungssystem mit der Krankenkasse zugrunde - und geschickt vermarktete Angebote an die Patienten.

Das ist der Umsatz einer Arztpraxis. 1/4 davon bleibt dem Arzt netto. Es ist kein Wunder, dass versucht wird Zusatzleistungen, die privat zu bezahlen sind, zu verkaufen.WE.


Neu: 2016-12-16:

[10:20] Geolitico: Der Sozialstaat dient den Reichen

Der scheindemokratische Obrigkeitsstaat unterstützt Abhängigkeit und Ausbeutung im Arbeitsprozess. Er arbeitet im Sinne herrschenden Cliquen gegen seine Bürger.

[11:50] Das ist zwar ein eher linker Artikel, aber er arbeitet schön raus, dass der normale Arbeitnehmer den Sozialstaat bezahlt. Profiteure sind weniger die Reichen, sondern die staatlichen Bürokraten.WE.

[12:05] Leserkommentar-AT:

Zum Artikel: Das ist Unsinn. Der Sozialstaat dient all denen, die zu faul zum arbeiten sind! Mir hat er jedenfalls nie gedient.

[13:20] Leserkommentar-DE:

Der Kommentator von 12:05 stellt mit diesem einseitigen Kommentar seine Urteilskraft selbst in Frage. Man braucht kein Sozialist zu sein, um zu erkennen, wer in diesem unseren (fragwürdigen) System der Gewinner ist. Soviel Objektivität sollte schon sein.


Neu: 2016-12-15:

[8:20] Daily Franz: Ärzte-Bashing als politische Methode

In Zukunft wird der Arztberuf wieder frei sein, denn da sind die ganzen Bürokraten, die den Arzt heute gängeln weg. Aber auch die Krankenkassen die ihn finanzieren und noch mehr gängeln. Aber auch schon heute müssen viele Patienten trotz Krankenkasse selbst bezahlen.WE.


Neu: 2016-12-14:

[9:15] Focus: Innerhalb von fünf Jahren: Mitgliederschwund! Fast 200.000 Privatversicherte wechselten zu gesetzlichen Kassen

[14:40] Leserkommentar-DE:

Wer als Selbständiger freiwillig eine gesetzliche Krankenversicherung wählt, zahlt derzeit gemäß dem AOK-Beitragsrechner monatlich EUR 887,77 für Kranken- (KV) und Pflegeversicherung (PV), für gesetzliche Leistungen wohlgemerkt. Gibt man dann seine selbständige Tätigkeit auf und lebt von den Erträgen einer privaten Rentenversicherung, werden nicht etwa die tatsächlichen Alterseinkünfte zur Berechnung der Beiträge für die gesetzliche KV und PV herangezogen, wie das zum Beispiel bei Versicherten der BfA der Fall ist, sondern der o.g. Höchstsatz bleibt. Auch Angestellte mit Einkommen oberhalb der Beitragsbemessungsgrenze, die freiwilig bei einer gesetzlichen KV und PV bleiben, erhalten später nicht den "Rentnertarif", da sollte man sich informieren.

[15:30] Das kann man eine weitere Ausbeutung der Leistungsträger nennen. Aber lange gibt es dieses System ohnehin nicht mehr.WE.

[19:35] Leserkommentar-DE:

Das Schöne bei der gesetzlichen Krankenversicherung ist, dass diese Parasiten einem kleinen Selbständigen keine Beiträge nach Verdienst wie bei eienm Angestellten berechnen sondern, dass man grundsätzlich als Mindestsatz! ein Einkommen(Netto) von 2500 Euro zu Grunde legt.

Also selbst wenn am Jahresende ein Verlust steht oder real im Monat, sagen wir nur ein Tausender übrigbleibt, darf man Beiträge bezahlen als hätte man mindestens 2500 Euro monatlich verdient. Noch besser wird es dann wenn man mal ein gutes Jahr hat wo man deutlich mehr als die 2500 Euro erzielt dann wird man selbtverständlich nach wirklicher Einkommenshöhe veranlagt.

Besonders toll wird es dann wenn man im dritten Jahr kaum was verdient, dann bezahlt man trotzem monatliche Beiträge nach dem Einkommen des Vorjahres. Eine Verrechnung zwischen guten und schlechten Jahren oder eine Rückerstattung erfolgt natürlich nicht.

So macht man kleine Selbständige und Existenzgründer kaputt während man gleichzeitig den Merklern eine kostenfreie Volkaskoversorgung spendiert. Ein totaler Wahnsinn ist dieses As-Sozialsystem!

[20:20] Bald dürft ihr euch dafür rächen. Ich selbst habe meine eigenen Methoden zur Beitrags-Reduktion.WE.


Neu: 2016-12-06:

[12:30] ET: CDU-Wirtschaftsrat fordert höheres Rentenalter – Sonst droht „Systemkollaps“

[13:55] Leserkommentar-DE:

Zu Ihrem Link fand ich als Gegenstück dies hier: Die Lebenserwartung sinkt wieder!

Immer mehr Gifte in unserem Wasser, unserer Nahrung, unserer Luft lassen mich erheblich zweifeln an der angeblich ‚höheren Lebenserwartung‘! Deshalb begab ich mich auf die Suche und wurde fündig...


Neu: 2016-12-03:

[11:45] Liquiditätsreserve wird angezapft: Flüchtlingskosten: Die Plünderung der Krankenversicherung

[12:20] Der Artikel ist wieder ein gutes Beispiel dafür, dass die Politik überall hineinlangt wo Geld zu finden ist. Solche Systeme gehören daher nicht unter die Kontrolle der Politik.WE.


Neu: 2016-12-01:

[8:20] Daily Franz: Der Arzt als Lakai

Der ideologische und zeitgeistig verbrämte Trend ist unübersehbar: Ärzte sollen nicht mehr Ärzte, sondern nur noch Mediziner sein. Als medizinische Dienstleister sollen sie die Service-Agenda, die ihnen von selbsternannten Gesundheitsexperten und diversen nichtärztlichen Gesundheitspolitikern aufgetragen wird, brav und willig erfüllen.

Bald seid ihr wieder richtige Ärzte, ohne die Wahnsinns-Bürokratie von Krankenkassen und Staat. Aber nicht mehr Viele werden sich den Arzt dann leisten können. Manche Patienten werden mit Hühnern oder anderen Lebensmitteln bezahlen. Aber die Bürokraten, die euch heute schinden, werden verhungern, falls sie nicht vorher von den Terroristen geköpft werden.WE.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

 

© 2006 - 2016 by Hartgeld GmbH • Webspace powered by Domaintechnik.at