Sozialsysteme

Diese Seite befasst sich mit dem Verfall der staatlichen Sozialsysteme in der Krise.

Neu: 2019-10-13:

[13:15] ET: Zusatzbeiträge zur Krankenversicherung steigen 2020 wohl um ein Viertel: „Die erste teure Quittung“

[17:25] Der Mitdenker:
Kein Wunder, da sitzen die Demokratten in der obersten Etage und schließlich will die neue Couch-Garnitur, aus Antilopen-Leder, finanziert sein. Dafür steigt dann, um den Ausgleich zu schaffen, die Liste der Leistungen, die nicht mehr von den viel zu vielen Kassen übernommen werden. Alle dort fressen sich voll, haben zig Hierarchie-Ebenen und gönnen sich gern ein 13. Gehalt usw. usw.
Hier soll der Blitz einschlagen, es riecht ganz stark nach gesundender Feldarbeit.

Das kommt alles weg.WE.


Neu: 2019-10-05:

[9:45] HS: Zahlungen gestoppt: Condor-Ruheständler bekommen vorerst keine Betriebsrente mehr

Ruheständler von Condor gucken derzeit in die Röhre: Bis zur Eröffnung des Schutzschirmverfahrens, mit dem der Ferienflieger sich retten will, werden keine Betriebsrenten ausgezahlt. Für viele Ex-Mitarbeiter ist das ein ernstes Problem.

So sieht es aus, wenn der Schuldner zahlungsunfähig ist.

[10:40] Ramstein-Beobachter:

So wird es jetzt vielen ergehen, deren Betriebe in Insolvenz gehen und ich kenne tatsächlich noch Leute aus der hiesigen Autofabrik, welche schon jetzt davon träumen in einigen Jahren, mit Rente und Betriebsrente, ein sorgloses Leben zu führen. Dies gilt auch für meinen Arbeitsbereich. Wenn ich denen erzähle, dass ich schon Jahre ohne Rente und Betriebsrente plane, werde ich ausgelacht. Die werden noch schneller an meine Worte denken als ihnen lieb ist.

[10:45] Krimpartisan:

KEINE RENTE MEHR...Das Stichwort. More coming soon. Überlegt euch schon mal, wie es OHNE Rente weitergeht!!! Lebenswichtig.

[12:50] Diese Überlegungen werden nicht gemacht. Ich hatte zu Angestelltenzeiten einen Kollegen, der hatte am PC einen Zähler, der die Tage bis zu seiner Pensionierung anzeigte.WE.

[14:20] Der Bondaffe:

Das finde ich auch immer besonders witzig welche Mühe sich die Leute machen um die Tage abzuzählen, bis sie endlich in Pension oder Rente gehen können. Es kann gar nicht schnell genug gehen. Und das fängt aufgrund der Unzufriedenheit am Arbeitsplatz früh an. Wenn mich einer dieser Pensionisten ärgert, weil es ihm nicht schnell genug gehen kann mit irgendetwas im Leben, z.B. an der Supermarktkasse, dann sage ich schon mal zu denen: "Wenn's Ihnen beim Sterben auch so pressiert, dann gehen Sie ruhig vor. Die Eiligen halte ich nicht auf". Wie sagte es ein Spezl: "Die Eiligen und Hektischen haben sterben früher, weil sie auch auf dem Friedhof die ersten sein wollen".


Neu: 2019-10-02:

[17:00] PI: Rebellieren statt Auswandern! Warum demonstrieren Deutschlands „Armutsrentner“ nicht gegen Merkel & Co.?

Der Propaganda- und Repressionsapparat sorgt dafür, dass es so ist.WE.

[18:05] Leserkommentar-DE:

Weil es in Deutschland weder Sinn macht zu demonstrieren, noch zu wählen. Man kommt gegen soviel Naivität und Dummheit der Bevölkerung einfach nicht an weshalb immer die gleichen Einheitsparteien gewählt werden. Es ist zu spät. Zulange haben die Deutschen geschlafen und sich über den Tisch ziehen lassen. Dagegen was zu unternehmen ist vergebliche Zeit und für den, der jetzt langsam aufwacht ist es fast zu spät. Die Enteignungen kommen immer stärker, frech oder unangemeldet überraschend. Man kann das System nicht ändern und darauf hoffen dass ein Volk von Ignoranten aufwacht. Man kann nur für sich selber rechtzeitig Sorge tragen und auswandern oder mit untergehen.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

 

© 2006 - 2019 by Hartgeld GmbH