Systemkrise

Informationen ausschliesslich zur laufenden Krise des weltweiten Finanzsystems. Enthält systemrelevante Informationen. Länderspezifische Informationen, die nur ein Land betreffen, sind auf den jeweiligen Landes-Infoseiten zu finden, bzw. auf der Europa-Seite.

Neu: 2017-11-24:

[16:00] GoldCore: Buy Gold As Fed Shows Uncertainty And Concern Over Financial ‘Imbalances’

[11:25] Nachtwächter: Alle Systeme der Alten Welt werden vorsätzlich abgerissen

[8:20] Focus: Ökonom warnt vor Wirtschafts-Crash: "Jetzt ist der Zeitpunkt, sich Sorgen zu machen"

Das letzte Mal, als die Weltwirtschaft sich in einer ähnlichen Situation befunden habe, sei das Jahr 2007 gewesen - kurz darauf brach die große Finanzkrise der Nullerjahre aus.

Die Lage ist ähnlich wie damals, nur "aufgeblasener".


Neu: 2017-11-23:

[14:35] RT: Another 9/11 may be the black swan event that triggers global stock market meltdown

[16:00] Jetzt ist man auf der richtigen Spur. Es gibt neue Bundeswehr-Info: man rechnet mit dem jederzeitigen Bodenangriff der Moslems. Grosse und grössere Städte werden als "lebensgefährlich" beschrieben.WE.


Neu: 2017-11-20:

[8:25] Silberfan zu MAJOR ALERT: Greyerz Says One Of The Two Largest Banks In Switzerland Just Refused To Hand Over Clients’ Physical Gold. Even More Surprising Is What The Client Did Next

Der Bankkunde hat sein Gold doch bekommen, weil er die Bank bei der Polizei anzeigen wollte. Was es bedeutet keine Sachwerte anonym zu besitzen beschreibt Greyerz, wenn der Systemwechsel nicht durch das hartgeld-Szenario kommt sondern sich länger hinzieht und die Pleitestaaten alles was registriert ist konfiszieren. Das Banksystem ist bereits bankrott!

Wie lange man das Finanzsystem noch halten kann, ist unbekannt. Wahrscheinlich nicht mehr lange. Wir sollten uns aber lieber die militärische Logistik ansehen. Dort gibt es definitive Zeitgrenzen.WE.


Neu: 2017-11-14:

[17:00] Leserzuschrift-DE: Systemende:

Seit dem 09.11 (12,00 UHR) verabschieden sich Wissende vom Finanzsystem und kaufen massig Gold und Silber. Leider sieht man das an den Gold und Silber Kursen nicht, da alles noch verdeckt läuft. Das geht aber nicht mehr lange,da jetzt das letzte Gold und Silber verscherbelt wird. Die Gold und Silber Preise stehen kurz vor der Explosion. Es wird alles bis zur letzten Sekunde manipuliert.

Wahrscheinlich sind die Preise schon sehr viel höher und wenn es soweit ist, drückt man nur einen Knopf oder so und das war es dann. Die Preise schiessen dann mit einmal hoch, bis ins Unermessliche.

Das könnte vom Ex-Banker  stammen, war aber nicht angegeben. Auch von der militärischen Seite gibt es wieder Infos. Der Zustand in dem die sind, nenne ich nicht mehr Alarmbereitschaft, sondern volle Kriegsbereitschaft. Leider kann man vieles nur andeuten. Offenbar wird die islamische Führungsebene gerade "zerlegt".WE.

PS: bereitet euch auf den jederzeitigen Crash und Krieg vor.

Der BW-Messenger:
Schauen Sie sich ihre Umgebung in Wien noch einmal an, denn so werden Sie es wahrscheinlich nicht wieder sehen.

Vermutlich heisst das: wenn man wieder rein kann, dürfte es massive Zerstörungen geben.

[19:20] Der Stratege:

Man kann nur inständigst hoffen, dass der Systemzusammenbruch jetzt endlich kommt. Es ist kaum mehr aus haltbar, was an täglichem Wahnsinn über einen hereinbricht. Es gibt kaum mehr einen Lebensbereich der nicht völlig pervertiert ist.

[19:45] Die Wahrscheinlichkeit dafür, dass der Systemwechsel noch diese Woche beginnt, ist sehr hoch. Es gibt sehr viele Indizien dafür, wie noch nie. Aber über das wirkliche Timing lässt man uns im Unklaren.WE.

[20:05] Der Pirat:

Viele Berichte, die heute in den unterschiedlichsten Kategorien gebracht wurden, bezeugen den Wahnsinn des aktuellen sozialistischen Systems. Das Gute daran ist, dass es Berichte sind, die die Vergangenheit wiedergeben, wie z.B. die Wohnungssituation für Studenten. Daher haben es diese häufig linksindoktrinierten Studenten bereits seit Wochen/Monaten am eigenen Leib erlebt, was es bedeutet, zur Köterrasse zu gehören. Die Wut auf diese Goldstücke dürfte deshalb auch in dieser Schicht eingezogen sein. Unterschwellige psychologische Wirkungen wird das am Tag X provozieren. Wir können davon ausgehen, dass die Zuspitzung am Maximum angekommen ist! Rette sich, wer kann!

Die linken Stundenten können diesen Zusammenhang nicht herstellen, sie sie sind zu stark indoktriniert. Sie fallen erst aus allen Wolken, sobald der Islam uns angreift. Dessen Niederlage ist durch verschiedene Massnahmen, die bereits heute laufen garantiert.WE.
 

[7:25] Der Bondaffe: Wenn das stimmt....

"Am 9. November 1989 fiel die Berliner Mauer. 28 Jahre später erklärte der US-Präsident Donald Trump diesen Tag zum "Weltfreiheitstag"."

....dann ist der Systemcrash seit dem 9.11. am Laufen. Umsonst macht er das nicht. Das hat m.E. eine wirklich sehr symbolische Bedeutung.

So viel ich weiss, habe ich das mit dem 9.11. als Start des Systemabbruchs aus 2 Quellen. Die 2. Quelle ist eine militärische Quelle. Alles dürfte noch diese Woche sichtbar werden. Die wahrscheinliche Sequenz wurde gestern auf der Seite Kriege gebracht. Kommende Woche soll es noch kälter werden.WE.


Neu: 2017-11-13:

[9:50] KWN: Greyerz – Panama & Paradise Papers, Global Meltdown And The Road To $80,000 Gold


Neu: 2017-11-11:

[14:25] Max Otte warnt wieder: Experte warnt: „Finanzsystem führt uns mit großer Wahrscheinlichkeit in Katastrophe“

[15:10] Der Bondaffe:

Der Otte hat es immer noch nicht kapiert. Er ist sich also sicher, daß das" Finanzsystem uns mit großer Wahrscheinlichkeit in die Katastrophe führt“ Was meint er damit? Hätte er Eier in der Hose würde er sagen: "Dieses Finanzsystem führt zu 100% in die Katastrophe. Es kann gar nicht anders, das war schon immer so". Besonders witzig der Ausspruch: „Das kranke Finanzsystem wird uns noch viel Geld kosten“. Da fragt man sich, ob der Herr Professor überhaupt was verstanden hat? "Ein Finanzsystem, das Geld kostet, ist ein Widerspruch in sich". Wer braucht sowas? Außerdem kann dieses System kein "Geld kosten" weil immer wieder neues Geld produziert wird. Das erinnert mich an den Typen, der laut polternd in die Runde ruft "Jetzt hauen wir mal mit voller Kraft und Faust auf die Tischplatte". Um dann mit dem lackierten Fingernagel des kleinen Finger ganz sanft den Tischrand zu berühren.

[18:15] Leserkommentar-DE:

Die Aussage von Prof. Otto dürfte anders gemeint sein als vom Bondaffen interpretiert. Prof. Otto meint mit "viel Geld kosten" m. E. die Tatsache, dass jeder Vermögende einen signifikanten Wertverlust erleiden wird. Besitzer von Papierforderungen einen 100-%-igen, Immobilienbesitzer bis zur Wertuntergrenze in Form von aktuellen Wiederherstellungskosten (d.h. zu Krisenlöhnen und Krisenmaterialpreisen), Aktienbesitzer einen hohen Wertverlust (Aufspaltung oder Untergang von börsennotierten Konzernen).

Was ich an Prof. Otto nicht verstehe, ist seine heutige Sichtweise, z. B. das Auflegen eigener Aktienfonds. 2007 habe ich auf einem Afrika-Urlaub sein Buch "Der Crash kommt" gelesen und durch rechtzeitiges Handeln große Wertverluste vermieden. Damals hat er nach meiner Erinnerung klar Gold & Silber favorisiert und Aktien allenfalls aus krisensicheren Branchen (Nahrungsmittel, Pharmazie) empfohlen. Das Buch hinterließ bei mir den Eindruck, dass das System bald untergeht. Heute klingt Prof. Otte dagegen wie weichgespült, obwohl die Situation viel dramatischer ist.

[19:20] Ich nehme an, Prof. Otte ist einfach vorsichtiger mit den Prognosen geworden, weil er sicher auch das erlebt hat, wie ich vorhin: wenn man zu oft warnt, wird einem nicht mehr geglaubt. Das ist ein wesentlicher Grund dafür, dass fast alle total überrascht sein werden, wenn es wirklich losgeht. Jetzt jederzeit. Was heute reingekommen ist, war echt drastisch.WE.


Neu: 2017-11-10:

[15:00] SRSrocco: Global Gold Investment Demand To Overwhelm Supply During Next Market Crash

Diesesmal wird man ordentlich "nachhelfen".WE.


Neu: 2017-11-08:

[14:30] Leserzuschrift-CH: ...einige Auffälligkeiten:

Im Moment treffen sich die Präsidenten der Grossmächte in Asien. Trump bittet Putin um Hilfe und sagt: "Ich denke, es wird erwartet, dass wir uns mit Putin treffen, yeah". Da stellt sich die Frage, wer das erwartet und wen er mit „uns“ meint. Zwischen den Zeilen lässt sich viel herauslesen. Werden in Asien, wo sie alle in Sicherheit sind, noch die letzten Verständigungen für den Systemwechsel gemacht? Auffälligerweise drängen die Edelmetallpreise wieder in Richtung Norden. In Deutschland sind die auf Terrorbekämpfung getrimmten fremden Armeen in den Startlöchern. Die Logistik steht bereit. Die von WE letztlich beobachteten neutralen LKW’s dürften noch finale Transporte für die Versorgung der Truppen gemacht haben. Diesmal scheint wirklich alles bereit zu sein. Wir warten auf morgen und hoffen, dass es nun endlich losgeht.

Wie weit Trump und Xi hier eingeweiht sind und beim Systemwechsel mitmachen, wissen wir nicht. Ich habe am Wochende erfahren, dass das deutsche Militär die Alarmbereitschaft wieder erhöht. Das und die komplette Militärlogistik sind Hinweise, dass es bald beginnen muss.WE.


Neu: 2017-11-04:

[18:50] Leserzuschrift: Auch habe ich erfahren, dass das System seit ca. 4 Wochen schon lichterloh brennt.

Es geht nicht mehr zu Löschen, es ist nicht mehr umkehrbar.

Das würde ich zu 99,9 % bestätigen. Der Zug ist lange, lange abgefahren. Man kann nicht mehr zusteigen, aber auch nicht mehr aussteigen. Gut, wer bereits vor längerem abgesprungen ist...

Sagen wir so: ich habe neue Insider-Infos bekommen. Daher verwende ich auch keine Nicknames, Wir stehen unmittelbar vor dem Systemwechsel. Deutschland dürfte das Haupt-Schlachtfeld sein. Die Zahlen unserer Retter sind wirklich gigantisch.WE.

[19:15] Leserkommentar-DE: zu " Deutschland dürfte das Haupt-Schlachtfeld sein ":

Aber was ist zB mit Frankreich? Dort kann es mit den vielen Musels doch auch nur extrem schlimm werden. Ich glaube mich daran zu erinnern, dass ich das sogar auf HG mal gelesen hätte.

Leider bekomme ich nur Infos zu Deutschland. Ich sage nur so viel: wird werden noch alle die Füsse von Wladimir Putin und Donald Trump für unsere Rettung küssen. Diese Vorbereitungen sind wirklich unumkehrbar.WE.

[19:30] Krimpartisan:
Zum blauen Kommentar um 19.15: Das kann ich nur zu 100 % bestätigen! Der beste Kommentar, den ich seit Jahren irgendwo gelesen habe! Chapeau! Ich lache schon jetzt über die wohl eintreffenden Kommentare. Die Hämemailschreiber werden sich dafür noch extremst bedauern.

Aus einer anderen Militärquelle: ab Dienstag wird es wieder kritisch. Leider kann Cheffe vieles nur andeuten.WE.


Neu: 2017-11-03:

[14:20] Leserzuschrift-DE: Hollywood zeigt uns wirklich Alles vorab!

Gestern kam im Fernsehen wieder mal der Film „Wall Street – Geld schläft nicht“ in dem es um den Wahnsinn an den Börsen, Subprime-Kredite, die Lehmann-Pleite und anschließende Krise ab 2008 geht.

Der Altmeister und Oberguru Gordon Gecko sagte dort nach der Bankenrettung durch Pädolitiker sinngemäß zu dem jungen Banker (Hauptrolle):

„Nun geht der Wahnsinn weiter und wird noch schlimmer. Die nächste Blase wird aufgeblasen und noch größer, als alle vorherigen. Das endet irgendwann wie damals die Tulpenmanie. Und das ist dann der letzte Crash, der alles vernichten wird.“

Wir müssen es nur richtig interpretieren.WE.


Neu: 2017-10-31:

[13:40] Silberfan zu Greyerz – The Ultimate Panic Is About To Be Unleashed In Financial Markets

Hier zeigt Greyerz einige Beispiele auf die durch das Papiergeldsystem aufgebläht wurden (außer aktuell Gold, Silber und Minen), must read!

Ja, es ist die grösste Asset-Bubble der Geschichte. Wenn der Crash kommen soll, soll er möglichst viele Vermögen vernichten. Zusammen mit dem politischen System.WE.


Neu: 2017-10-26:

[14:50] GoldCore: Gold Will Be Safe Haven Again In Looming EU Crisis

[9:30] Leserzuschrift-DE: neue Infos vom Ex-Banker:

Der Ex-Banker geht jetzt auch nur noch von Stunden aus. Auch er sagte das die Märkte dermassen aufgeblasen und noch viel extremer manipuliert wurden.(das zweite Geldsystem,denn das richtige gibt es nicht mehr). Mehr kann ich nicht schreiben, denn auch ich verstehe das nicht. Selbst der EX-Banker hat hat da manche Sachen noch nie gehört. Das war damals noch nicht so der Fall und normalerweise wäre das Finanzsystem jetzt schon lange erledigt. Nur der Tropf rettet momentan dwm Finanzsystem das Leben.

Er geht jetzt von höchstens von 6 Stunden aus und dann ist alles erledigt. Die ganze Sache kann auch in 2-3 Stunden ablaufen, höchstens 6 Stunden.

Also: bereits nach 2 Stunden nach Crash-Beginn kann das Finanzsystem schon tot sein. Ist auch möglich. Sobald das "exogene Ereignis" (Grossterror und/oder Moslem-Angriff) kommt, geht dann alles rasend schnell.

PS: Gestern an Nachmittag und Abend gab es in ganz Österreich wegen des heutigen Nationalfeiertags und langem Wochenende Megastaus. So brauchte man etwa in Wien am Gürtel für eine Strecke, die man normalerweise in 20 Minuten fährt, über eine Stunde. Da war nichts vom Krieg oder Flucht aus den Städten. Wenn das wirklich losgeht, kommt man nicht mehr raus, sondern wird in den Autos im Stau erschossen.WE.

[10:45] Krimpartisan:
Ich warne noch einmal: Wer meint, von seiner Bank (Bankomat) noch Geld zu bekommen sobald das erste Anzeichen des Crash erahnbar ist, der irrt sich! Wer noch Geld auf Konten hat, muß es JETZT abräumen (man denke auch an Betragsbeschränkungen!!!).
Sobald das Zeichen an der Wand erscheint bekommt niemand mehr auch nur noch einen Cent! Von endlosen Warteschlangen und leeren Bankomaten selbst bei noch vorhandenem Strom gar nicht zu reden.

Wir Wissende werden sicher noch etwas abheben können, aber die Masse geht leer aus, weil sie es nicht versteht.WE.

[11:00] Leserkommentar-AT:
Ja, bei Crashbeginn - totalem Chaos - im Stau zu stehen ist wahrscheinlich das Schlimmste. Wenn erst einmal ein paar Autos mangels lebendigem Fahrer stehen und alles verstopfen, sind alle anderen völlig ausgelieferte Zielscheiben, ohne Chance!!!
...und der Stau löst sich nicht wie gestern irgendwann nach Stunden von alleine, sondern höchstens, wenn du selber (unter Kugelhagel?) ein paar Autos beseitigst: Also bist du eigentlich mit der Fußmaschine mitten im Gefecht!

Der Crash ist nicht das Problem, sondern der Krieg mit dem Islam. Weil der Feind bereits unter uns ist, und ganz plötzlich zuschlagen wird. Es ist leider so: wir können im Krieg aufwachen und kommen dann nicht mehr weg.

[16:10] Der Bondaffe:
Das System müßte mittlerweile so fragil sein, daß es innerhalb eines Tages zusammenbricht.

Ich habe inzwischen erfahren, dass der Systemwechsel bereits insgesamt 4 mal verschoben wurde. Das könnte stimmen.WE.

[18:00] Der Stratege:

Man kann nur hoffen, dass es keine weiteren Verschiebungen mehr gibt. Jeden Tag kommen neue Asylanten herein und der Wahnsinn, welchen die Politik veranstaltet wird auch immer unerträglicher. Zugleich wird man vom Staat immer mehr ausgepresst wie eine Zitrone. Hoffentlich kommt bald der Crash.

[18:10] Bisher bekannte, aber verschobene Systemabbruchs-Termine: Dezember 2016, April 2017, September 2017, Anfang Oktober 2017. Oft geht das nicht mehr. Bereitet euch auf den täglichen Beginn vor.WE.

[19:35] Der Silberfuchs:

Manchmal glaub' ich, Sie, Herr Eichelburg, können Gedanken lesen ... oder waren es die Leser, die nach den "verschobenen Daten" gefragt haben. Das letzte Datum war mir wohl noch präsent. ... in anderer Rubrik stand etwas von Moslems in GR, die enlich loslaufen wollen/sollen. Gott bewahre uns vor dem nächsten Aufschub. ... Und was ich mir noch wünsche: Einmal zu wissen, wer von den vE und warum die Oberhand so schwer führen konnte. Nutzt die erkaufte bzw gedruckte Zeit zur weiteren Vorbereitung - dringend!


Neu: 2017-10-24:

[15:20] FAZ zu den Crash-Propheten: Erfolgreiche Krisen-Bücher : Wenn der Crash kommt

[12:30] Ernst Wolff: Die Fieberkurve im Finanzsystem steigt - Börsen im Höhenrausch

Wolff sieht am Ende zwei Möglichkeiten: Hyperinflation oder Krieg.

[13:30] Der Bondaffe:

Sehr schöner Artikel, nur wird dieses Mal das System endgültig abgeschafft. Das ergibt sich allein aus historischen Aktienmarkthöchstständen, niedrigsten Zinsen und aufgeblähten Geldmengen. Was das Endergebnis durch Zentralbankgelder aufgeblähter Aktienmärkte angeht ist es so ähnlich wie mit der Henne und Ei. Löst ein Aktienmarktcrash einen weltweiten Krieg aus oder löst ein weltweiter Krieg einen globalen Aktienmarktcrash aus? Was kommt als Erstes? Wir werden es bald wissen. Nicht der Crash ist die Lösung, sondern die Systemabschaffung.

[14:00] Wir bekommen Krieg UND Hyperinflation. Auch Hr. Wolff kann sich offenbar nicht vorstellen, dass die heutigen, politischen Systeme verschwinden müssen.WE.


Neu: 2017-10-23:

[20:05] Youtube: Geld und Freiheit auf der Abschussliste: Thorsten Schulte und Florian Homm

[8:30] Silberfan zu Greyerz – $10,000 Gold And What I Went Through On The Black Monday Crash In 1987

Die beiden Grafiken zeigen was wir ebenfalls erwarten, Absturz des Dow auf 1000 Punkte und (oder*) ein Dow-Gold Ratio von 1-0,5 oder 97% Absturz zu Lasten des DOW und das noch in 2017 meint Greyerz! Wobei eins von beiden nur möglich ist, (*denn bei einem DOW von 1000 Punkte kann das Ratio zu Gold nicht 1 oder 0,5 sein, also 1000 oder 2000$ oder wie ungenau meint er das?) must read and see!

Sobald der wirkliche Crash kommt, werden die Aktienkurse gegenüber Gold auf Minimalwerte absinken - innerhalb von Tagen. Zahlen sind schwer vorauszusagen.WE.

[11:15] Leserkommentar-CH: zum Greyerz-Artikel:

Was mich doch immer wieder erstaunt, bei all den hochdekorierten Wirtschafts- und Finanzanalysten, ist die Erkenntnis, dass sie keinen Schimmer von dem zu haben scheinen, was momentan abläuft. Alle gehen von linearem Denken aus und verweigern sich des Denkansatzes, dass etwas viel grösseres im Hintergrund ablaufen könnte. Selbst wenn gewisse Analysten von einem kommenden Goldstandard sprechen, dann blenden sie den Grund dafür (politischer und monetärer Systemwechsel), sowie die nötige Basis hierfür (Sozialstaat ade), komplett aus. Manche sprechen sogar von Absicherung der Portefeuilles (Jim Rickards) durch Derivate. Obwohl diese Leute dann anmerken, dass das heutige, weltweite Derivate-Volumen, man geht mittlerweile von geschätzten 2,5 Billiarden aus (in 2008 waren wir noch bei ~ 750 Billionen), das Finanzsystem bei einem neuerlich eintretenden Crash zerreissen würde, scheinen sie nicht zu erkennen, dass dann diese GANZ BLASE auch implodieren wird, Restwert NULL.

Ein weiterer Hinweis auf eine anstehende Provokation der Musels, liefert der Beitrag von „W- the Intelligence Insider“ im neuesten Interview https://www.youtube.com/watch?v=X4DQxh39z7o ab Min. 42:00. Seine bereits vor einiger Zeit gemachte Aussage, dass ein Angriff der Israelis gegen die Hamas (Munitions- und Waffendepot am Tempelberg) noch in diesem Herbst erfolgen sollte, gewinnt immer mehr an Bedeutung. Ziel wird es sein, die USA auch mit hinein zu ziehen. Dafür wäre eine Explosion am Tempelberg mehr wie geeignet; dass dann nachfolgend im Gegenzug die MH-370 über NYC auftaucht, würde die gesamte Geschichte noch vervollständigen. Es knistet an allen Ecken und Enden.

Dass es auch eine militärische und eine politische Komponente bei diesem Crash geben wird, wollen diese Analysten alle nicht sehen. Wann das genau beginnt wissen wir auch nicht. Ich habe seit Freitag wieder einige Infos aus dem deutschen Militär bekommen, wonach man für das vergangene Wochenende wieder mit dem Moslem-Angriff rechnete. Die können auch nur warten. Die Alarmbereitschaft wurde inzwischen etwas zurückgenommen, mehr darf ich nicht publizieren.WE.

[12:25] Leserkommentar-DE: der Kommentar von 11:15 zu den Lineardenkern ist völlig berechtigt.

Vielleicht ist aber auch die Scheu, sich bei den Kollegen ins Abseits zu schießen, dabei.

Das gilt auch z.B. für Claus Vogt, der seine Kurzform von Krisensicher Investieren (dankenswerterweise !) auf HG publiziert. Ich würde niemals andere als Minen-Aktien ins Depot nehmen, wenn es schon unter normalem Umständen bis zu einer Woche dauern kann, bis das Geld von Verkäufen als Guthaben gebucht wird.

Danke, sehr gute Erklärung. Es ist wie bei den Journalisten: die Reputation bei den Kollegen ist ihnen am Wichtigsten.WE.


Neu: 2017-10-20:

[9:20] BTO: Enteignung – weil es mit der Inflation nicht klappt?


Neu: 2017-10-19:

[9:45] Leserzuschrift-DE: Der EX-Banker sagte gestern Abend:

Dass der nächste Einbruch an den Finanzmärkten dann der Crash ist. Wie lange alles noch so zu halten ist, vermag keiner zu sagen. Aber es kann und soll wahrscheinlich auch nicht mehr lange dauern. Sehr viele Größen an den Finanzmärkten sind schon lange pleite und keiner bemerkt es, oder will es nicht. Es wird einfach ausgeblendet. Das geht nicht mehr lange gut.

Als sich der Ex-Banker zuletzt meldete, klang er düsterer. Daraus kann man wenig entnehmen, wir sollten uns für das Timing eher die militärische Seite ansehen.WE.

[12:45] LeserKommentar – CH: Anmerkung zum Ex-Banker

Dass der Ex-Banker sich nur noch „verhalten“ pessimistisch zeigt, stimmt mich positiv. Wir alle wissen, dass das Finanzsystem manipuliert ist, und in keiner Weise mehr in irgendeiner Form etwas mit freiem Markt zu tun hat. Man lässt einfach die „Herz-Lungenmaschine“ weiter in Betrieb, bis das exogene Ereignis auftritt. Wir wissen, dass der Islam als verantwortlicher Sündenbock aufgebaut wurde, und dass aus dieser Ecke der alles zündende Funke kommen muss. Wir wissen, dass die Bekanntgabe von durch Gold gedeckten Währungen kurz bevorsteht und all Vorbereitungen abgeschlossen sind (China & Russland). Wir wissen, dass die US-Geheimdienste vor Hackern gewarnt haben, die die systemrelevanten Algorithmen der Finanzmärkte knacken könnten, was somit zum Absturz der Börsenindices führen würde. Auch wissen wir, dass die militärischen Vorbereitungen, für die Rückeroberung der durch die „Goldstücke“ besetzten Gebiete, abgeschlossen sind und die internationalen Armeestreitkräfte, nach intensiven vorangegangenen Manövern, unter dem Motto „Terroristenbekämpfung“, an der Ablauflinie in Stellung gebracht wurden.

In der Quintessenz wird man die Finanzmärkte nicht von selbst crashen lassen, sondern damit abwarten, bis das exogene Ereignis eintrifft. Der Angriff der Musels! Dieser wiederum wird ausgelöst werden, durch MH-370 oder den Tempelberg, da bin ich felsenfest überzeugt davon. Erst dann greifen automatisch all die anderen, bereits abgeschlossenen Vorbereitungen, um das weltweite Spektakel durchzuziehen, genannt Systemwechsel!
Wie WE immer wieder kund tut, müssen wir uns also im Moment nicht auf die Finanzmärkte konzentrieren, sondern einzig und allein auf Bereitschaftsgrade der Streitkräfte (insbesondere Deutschland). Am Parteikongress in Peking gab Xi folgende Warnung von sich: Die Welt sehe sich "tiefgreifenden Veränderungen" ausgesetzt. Meint er damit wohl die anstehende Ankündigung zum Goldstandard? Aber auch dies darf erst geschehen, nachdem der Muselangriff ausgelöst wurde. Vermutlich wird dieser erst nach dem einwöchigen Parteitag in Peking ausgelöst werden. Da der militärische Bereitschaftsgrad jedoch nicht mehr lange hochgehalten werden kann, könnte der Angriff auch früher erfolgen. Aufgrund der aus der kürzlich immer wieder vermeldeten Zuspitzungen auf die Wochenende hin, könnte das Ereignis sehr wohl an einem Black Mondy oder Friday stattfinden. Weiterhin jährt sich der Börsencrash vom 24. Oktober 1929 heuer zum 78. Mal. Wir wurden in den vergangenen Dekaden immer wieder auf Ereignisse an Montagen oder Freitagen getrimmt.

Man kann Mutmassungen anstellen wie man will. Eines steht jedoch ausser Zweifel, es muss in den nächsten Tagen losgehen. Spätestens jedoch bis Ende Oktober, denn die massiven kapital- sowie zeitintensiven Vorbereitungen können/dürfen nicht einfach abgeblasen werden, da alles von langer Hand auf das alles entscheidende Ereignis hin gesteuert und getimt wurde. Den genauen Tag wissen wir nicht, jedoch den Zeitrahmen in welchem der Knall erfolgen muss! Mit dem Startschuss werden dann alle Zahnräder in Bewegung gesetzt werden. Die Aufgabe der Strategen war es, die Verzahnung so exakt zu berechnen, dass nichts schief gehen kann. Und es wird nichts schief gehen, denn hinter dem Konzept steht sehr viel zukünftiger Wohlstand auf dem Spiel, und diesen will sich die Spielleitung nicht verbocken.

Siehe die militärische Logistik und das auf der Seite Goldstandard vor einigen Tagen. Das sind derzeit unsere besten, zeitlichen Indikatoren.WE.

[19:25] Der Silberfuchs:

Ich möchte dem Leser von 12:45 für diese Analyse aus tiefstem Herzen (m)ein (ganz) großes Lob aussprechen. Herzlichen Dank! Das ist so eine Faktensammlung, die alles um uns herum zum einen abermals verständlich und vor allem auch unumstößlich bewiesen darstellt. Seit sehr viel mehr als 10 Jahren lese ich fast täglich (sehr viel mehr als eine Stunde am Tag) hier mit. Seit mehr als vier Jahren kommentiere ich recht fleißig. In den letzten Tagen hatte ich keine Lust mehr dazu. Zu viele Warnungen (faktenbasiert) waren gegeben, aber es ist nichts passiert.

Das System wird sozusagen über Nacht kaputt gehen (gemacht). Aber es ist für mich schon seit 2008... (2011) ganz sicher (tot) ... Sozusagen sind 7 Jahre eine "verdammt lange Nacht." Danke, Herr Eichelburg, dass Sie das durchgestanden haben und für uns da sind. Und noch einmal Danke an den Leser! Wir habe es bald geschafft. Auch der Leserkommentar des Schweizer Lesers zur Stimmungslage des Ex-Bankers (and. Rubrik) überzeugt mich dergleichen.

PS.: Es gibt Stellen, die beginnen morgens ihren Dienst mit der Frage: "Was haben wir? ..." Das haben wir! Deutlicher geht es nicht. Grüße an die Bediensteten. Und, Nein, ich möchte nicht mit Euch tauschen.

[19:30] Dass das System über Nacht kaputt gehen kann, ist kein Problem, denn darauf sind wir vorbereitet. Leider können wir im Krieg aufwachen, das ist leider nicht harmlos.WE.


Neu: 2017-10-16:

[16:00] Leserzuschrift-CH: die Krise in der Systemkrise:

Zuerst möchte ich Herrn Eichelburg von ganzem Herzen für die vielfachen Warnhinweise danken. Ich, für meine Person, stürze mich immer gleich auf diese spezifischen Meldungen, denn das momentane System wird von Stunde zu Stunde unerträglicher und äzender. Somit ist die Wiederkehr des Kaisers nur eine Frage der Zeit. Die liebe Zeit lässt und Wissenden jedoch geistig verdursten, denn trotz hinreichenden Insiderinformationen will der Systemwechsel einfach nicht eintreten. Angefangen bei den BT-Wahlen in Deutschland, wo ein Mitglied des Think-Tanks der CDU vor islamischem Terror am Wahlsonntag warnte, bis hin zu den wiederholten Warnungen des BW-Messengers, sowie der kirchlichen, MAD und kaiserlichen Quellen. So zuletzt, dass der Kaiser sofort das Zepter übernehmen werde, sobald der Islamterror beginnen würde. All diese Nachrichten lassen mich zu folgendem Schluss kommen:

a) auch die dem kommenden Kaiser nahestehenden Quellen scheinen ungeduldig zu werden.
b) der Kaiser mag nicht warten bis die Moslembrut besiegt ist, um dann erst in Aktion zu treten.
c) dem BW-Messenger wurde mitgeteilt, dass wenn der Startschuss bis am 15.10. nicht eintreten sollte, dann solle er am 16.10. besser abhauen. Deutet dies etwa auf den 16.10. als Beginn hin?
d) Selbst absolute Insider verstehen das Ganze nicht mehr.
e) Es gibt wohl „Scheinangriffe“, was auch die BW-Führung zermürbt, aber der effektive Angriff der Musels wird weiterhin hinausgeschoben. Es soll für alle überraschend kommen.
f) Gemäss dem Ex-Banker und vielen namhaften Wirtschaftsanalysten leben wir in der Bubble der multiplen Bubbles. Der IMF hat neun relevante Grossbanken genannt, welche auf des Messers Schneide tanzen.
g) Die Linguistik der Börsenkommentare übertrifft diejenige der Jahre 2001 und 2008, und die Stimmung ist eher zu vergleichen mit dem Vorabend des 1929 Crashes.

Alles in Allem sollen sich die Hämemailschreiber zum Teufel scheren und weiterhin ihrem schwachsinnigen Tagesablauf frönen, denn diese sind eindeutig zu einfach gestrickt um die ablaufenden Ereignisse im Zusammenhang zu erfassen und verstehen. Herr Eichelburg, lassen Sie sich nicht beirren, in der weiteren Veröffentlichung von Insiderinfos für uns Danksagende.

Ab vergangenen Donnerstag ging es los: da kamen von verschiedenen Quellen Infos herein, dass der Systemwechsel am Wochenende militärisch starten sollte. Dann gestern aus der deutschen Luftwaffe einige Infos über allerhöchste Alarmbereitschaft. Es kam nichts. Inzwischen bin ich zur Auffassung gelangt, niemand sollte den wahren Startzeitpunkt erraten können. Aber es muss jetzt schnell kommen.WE.

PS: es war wirklich eine Info dabei, wonach der kommende Kaiser angeblich den Sicherheitsbereich in der Nacht von Samstag auf Sonntag übernommen hätte - aus Polizeikreisen.

[16:30] Leserkommentar-DE:
ich möchte mich dem Kommentator CH-16:00 für seine hervorragende Zusammenfassung Wort für Wort anschließen, insbesondere auch dem Dank an Herrn Eichelburg, der sich furchtlos aus dem Fenster lehnt.

Einige Hämemail-Schreiber wurden schon permanent gesperrt.WE.

[16:45] Leserkommentar-DE:
Heute Hämemail-Schreiber und Morgen in Dreck und Abfall nach Essbaren suchen. Es ist, wie der Schreiber von 16.00 Uhr, schon gesagt hat. Nicht mehr auszuhalten, wenn dass noch lange geht, verfalle ich dem Wahnsinn.

Man kann jetzt nicht mehr lange warten, weil sonst die meisten, militärischen Vorbereitungen wertlos wären.WE.
 

[9:10] Silberfan zu  Greyerz – Explosive Setup In Silver As Debt Binge World Faces Two Grim Alternatives

Wie die Papiergeldverehrer immer so schön sagen: "Silber ist doch wertloses Blech" aber das ändert sich sehr bald und dann werden sie jeden Krümmel davon haben wollen zu jedem Preis.

[14:00] Ewig kann man das Finanzsystem nicht zusammenhalten und die Preise von Gold und Silber unten halten. Aber man wird dafür sorgen, dass der Islam am Crash schuld ist.WE.

[14:35] Leserkommentar-DE:
Das ist richtig und es geht fast nicht mehr. Es knirscht und knackt an jeder Ecke. So wurde es mir gesagt.

Das ist vom BW-Messenger.WE.


Neu: 2017-10-13:

[15:35] Leserzuschrift-DE: 13:

Freitag 13. + Dax 13.000 + Gold 1.300
Gibt es neue Informationen?

Kann Zufall sein, oder ein Hinweis. Bisher gibt es keine neuen Infos.WE.

[16:10] Leserkommentar-DE:
Am 13.10.1307 haben die Verhaftungen gegen den Orden der Templer begonnen. Daher leitet sich wohl der ominöse Freitag der 13. ab. Der DAX mit 13000 Punkten ist interessant aber man muß auch den DOW mit fast 23000 Punkten beachten. Jack de Molay war der letzte und 23igste Großmeister des Ordens und wurde im Jahre 1314 auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Die 23 wird auch sehr oft in Filmen aus Hollywood verwendet.

Warten wir ab, was heute noch kommt, vermutlich der Grossterror. Dass ich jetzt das über die Russen in Deutschland und über den BER bekomme, sagt, dass man es eigentlich nicht mehr geheimhalten muss, weil es jetzt losgeht.WE.


Neu: 2017-10-12:

[18:20] Nachtwächter: Michael Pento: »Im Juli 2018 wird die Realität schlagend«

Die Realität des Crashs kommt jetzt, weil die militärische Logistik fertig ist und nicht mehr lange aufrechterhalten werden kann.WE.


Neu: 2017-10-11:

[13:00] Leserkommentar – CH: zum neuesten WE-Artikel-Update:

Wieder einmal hat es der „Bondaffe“ voll auf den Punkt gebracht. Die auslösenden Momente sind in der Zwischenzeit auf eine solche Fülle angewachsen, dass die „Systemabbrecher“ für jegliches nur mögliche Szenario gerüstet sind und, von welcher Seite her auch immer, den nötigen Impuls zum grossen Event geben können. Besonders brisant scheint mir die anstehende Rede Trumps an das Volk zu sein. Sollte er in der Rede alle vergangenen Terroraktionen als False Flags enthüllen, dürfte die Reaktion der Muslime nicht auf sich warten lassen und somit gewaltig ausfallen, wobei dann ein nuklearer Angriff auf NY mehr als nur denkbar wäre. Auch mich dünkt es, dass Trump jetzt das Ass aus dem Ärmel ziehen will um endlich dem über alles korrupten Deep State den Gnadenstoss zu geben. Wobei der Deep State nicht nur in den USA aktiv ist, sondern weltweit agiert. Auf jeden Fall werden die kommenden Tage nochmals eine markante Zuspitzung erfahren und uns wieder Hoffnung auf einen baldigen Systemabbruch geben.

Die Info zum wahrscheinlichen Crash-Tag am Freitag habe ich im Artikel voll gebracht. Inzwischen sind dazu noch 2 weitere Infos reingekommen, von einer total unabhängigen Quelle, die das Selbe sagen.WE.

[14:10] Silberfan zum WE Artikel Update und zum Kommentar von 13:00:

Auch mir hat die Zuschrift vom Bondaffen so gut gefallen, dass man nicht viel hinzufügen muss. Auch ist mir aufgefallen das in den Medien auf allen Bühnen aus allen Rohren geschossen wird, dass ich schon gar nicht mehr alles an hartgeld zusende. WE hat mir, da ich auch viel zusende, oft mitgetelt das kein Platz mehr ist zum veröffentlichen. Würde ich mit der gleichen Frenquenz weitermachen wie derzeit auf allen Kanälen berichtet wird, gäbs weder Pausen noch Platz das alles zu bringen. Also lass ich es, denn der Bondaffe hat das schon erkannt und sein Kommentar sagt alles. Und jetzt schauen wir mal was in 2 Tagen passiert oder nicht passiert. Die Erwartung ist natürlich bei uns wie immer hoch, doch oft wurden wir schon enttäuscht, denn zB. angekündigte Reden waren dann nicht das was wir erwartet haben oder nur in kleinen Nebensätzen eine versteckte Botschaft drin, die aber noch nichts auslöste. Zuspitzung und Spannung steigt unaufhörlich weiter an und wird müssen froh sein, wenn es endlich los geht und nicht alles noch Wochen oder Monate dauert, was die Aussichten auf ein Überleben immer schlechter machen würde. Deswegen sind wir keine Kriegsfanatiker, die JETZT Krieg wollen, sondern befürchten hier keine Überlebenschancen zu haben, wenn die Moslemarmee jeden Tag weiter aufgestockt werden kann, so deren Pläne uns zu erobern immer dezidierter geplant werden können. Irgendwann wird hier ein Grenze überschritten, wo wir zuviele Opfer und Schäden hinnehmen müssen die unsere Ethnie immer schneller vernichtet, dazu auch die Zahlen der Ausländeranteile in den Großstädten, die der blanke Wahnsinn sind, wenn man nur 10 Jahre weiterdenkt!

In 2 Tagen sollten wir wissen, ob es soweit ist. Es ist Zeit zum Geldabheben.WE.

[14:40] Leserkommentar-DE: Super Update Ihres Download.-Artikels!

Meinen Infos nach gab es am 9.10.17 ein großes Banker-Treffen in New York u.Dallas und Telefonkonferenzen über den Preis von Gold. Ebenso macht ein Gerücht die Runde, dass am Freitag 13.10.17 die Börsen ihr System zurückstellen werden.

Es wurde gemunkelt, dass am oder vor dem 16. Oktober Trump USN-Aktivierung (Neue Währung) zu einer Gold-Asset-Backed-Währung ankündigen würde, plus Veröffentlichungen, die Probleme verursacht haben, falsche Flaggen, etc.

Es ist von der Quelle, die ich im Artikel-Update gebracht habe, noch etwas nachgekommen. Am 15.10. soll China auf einen goldgedecken Yuan umsteigen - zumindest es ankündigen.WE.

PS: es muss jetzt kommen, denn sonst wären alle militärischen, logistischen Vorbereitungen umsonst gewesen.

[16:30] Krimpartisan:
Ja, uns wird ein "Spektakel" geboten, was den weitaus meisten Generationen verwehrt bleibt...Wollen wir dem Schicksal dankbar sein, daß wir zu den Wissenden gehören, wenigstens ein bißchen.

Ja, wir werden sehr dankbar dafür sein, dass wir zu den Wissenden und Vorbereiteten gehören. Am Freitag sollte das Spektakel  losgehen.WE.
 

[10:30] BTO: „Übertriebene Risiken und zu tiefe Zinsen sind Ursache für die nächste Krise“


Neu: 2017-10-10:

[16:30] Schuldenkrise: „Taugt Japan als Vorbild?“

Knapp die Hälfte der Staatseinnahmen wird in Japan für die Bedienung der Schulden verwendet.

[16:55] Der Bondaffe:

Angesichts der unrückzahlbaren japanischen Staatsschuldensituation hätten sich die alten Samurai mittels Harakiri selbst gerichtet. Heute gibt es kein Gericht mehr, denn bei Schulden gibt es kein Ehre und das Denken der Samurai wurde "ausgerottet". Platz gemacht hat diesem Denken eine maßlose Gier westlicher Prägung. In der Aktienmarktübertreibung in den 1990ern ist so man so auf die Schnauze gefallen, daß man jetzt noch nicht richtig stehen kann. Die Schulden sind exorbitant, niemand traut sich hin, weil sonst das globale Schuldgeldsystem zusammenbrechen würde, darum macht man weiter wie bisher.

Dass es noch funktioniert ist dem Fleiß des Volkes geschuldet, doch die Gesellschaft zahlt einen hohen Preis. Außerdem leben die Japaner auf einer abgeschotteten Insel und haben daher noch eine eigene Währung. Noch geht es ihnen so gut, daß sie keinen Währungsverbund schließen müssen. Das ginge auch nicht, denn wer will schon die japanischen Schulden haben? Das regelt sich daher alles von ganz allein wie beim großen Aktienmarktcrash vor knapp 30 Jahren. Allein Japan zeigt, daß der nächste Schuldencrash ein globaler Systemcrash sein wird.
 

[12:00] Sputnik: „Finanztsunami - Wie das globale Finanzsystem uns alle bedroht“: Buch von Ernst Wolff


Neu: 2017-10-05:

[9:35] Silberfan zu Video: TIME IS UP... OCTOBER 2017 SHOCK & PANIC BEGIN!

God’s POWER and FURY will now be UNLEASHED upon the earth, beginning this month of OCTOBER 2017, causing markets to Collapse and Gold to EXPLODE. The World as we know it, is about to change forever!

Irgendwann werden alle Crashpropheten richtig liegen, es müssten eigentlich immer mehr werden, aber bei der Masse ist die Euphorie kaum mehr zu bremsen, sehr perfide! Bisher lagen also alle falsch und der Dax hatte heute auch noch ein neues ATH, weil ja alles so schön ist und niemand die wirkliche Gefahr erkennen soll. Claus Vogt hat in seinem neuen Artikel die Anleger vor bösen Überraschungen gewarnt und Anlegern geraten ihre Aktienanteile so gering wie möglich zu halten

Obwohl Bo Polny bisher immer falsch gelegen ist, bringe ich das aus einem Grund. Es kamen mehrere Fragen herein, warum es bisher noch nicht losgegangen ist. Es gab Indkatoren für bestimmte Tage, aber nichts geschah. Nachdem der Crash ein globaler Event sein wird, können alle nur warten. Wir haben einen zuverlässigen Indikator dafür, dass es bald losgehen sollte: die militärische Logistik ist fertig und dieser Zustand kann nicht ewig so bleiben. Den genauen Tag werden wir nicht erfahren. Auch das Militär kann nur warten, bis der Moslem-Angriff kommt.

PS: sobald dieser Angriff kommt, kommt wahrscheinlich keine Maus mehr aus den Grossstädten raus. Das ist das wirkliche Problem.WE.

[10:15] Leserkommentar-DE:
Dass Bo Polny sich überhaupt noch getraut, irgendwas mit relativ konkretem Datum zu veröffentlichen, ist erstaunlich. Der hat bisher mit jeder Panikmache zeitlich falsch gelegen. Dem müssten doch langsam die Leser und Abonnenten ausgehen...
Der wird von vielen Menschen mittlerweile als guter und zuverlässiger Kontraindikator angesehen!

Auch er weiss es nicht. Das genaue Timing kennen nur wenige Personen, hat man mir in einem Briefing gesagt.WE.


Neu: 2017-10-02:

[9:50] KWN: Greyerz – This Is About To Have A Catastrophic Global Impact On The Financial System

Der exogene Event als Auslöser fehlt noch.WE.

[11:25] Der Silberfuchs:
... aber um als "the man who perdicts..." in die Geschichte einzugehen, sollte das was Greyerz schreibt doch allemal ausreichen, finden Sie nicht auch? (Vielleicht sieht er ja das Gesamtbild und stellt nur nicht öffentlich zur Schau #auslösendes_Moment.)

Ja, er geht sicher als Prophet in die Geschichte ein, aber sicher nicht als ganz grosser Prophet.WE.


Neu: 2017-10-01:

[19:15] Leserzuschrift-CH: Erst heute ist das Szenario komplett:

Bisher glaubte ich, genau so wie Sie, das Szenario sei perfekt und komplett. Aber erst mit diesem Wochende ist dies meiner Meinung nach der Fall.

Die Gründe:
1. Jamaika wird in D offen diskutiert, das Volk sieht jetzt das Geschacher um Pöstchen
2. In A sind Kern und Konsorten vollständig blamiert
3. Offene Gewalt der Stattsmacht in Spanien, demokratie demaskiert

Nun liegen alle Karten auf dem Tisch, da auch in F, I, GB und USA bereits der Bürgerkrieg droht.

Das System ist nicht mehr zu halten.

Das ist alles ziemlich egal, Wir müssen jetzt mit dem jederzeitigen Moslem-Angriff und Crash rechnen.WE.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

 

 

© 2006 - 2017 by Hartgeld GmbH • Webspace powered by Domaintechnik.at