Systemkrise

Informationen ausschliesslich zur laufenden Krise des weltweiten Finanzsystems. Enthält systemrelevante Informationen. Länderspezifische Informationen, die nur ein Land betreffen, sind auf den jeweiligen Landes-Infoseiten zu finden, bzw. auf der Europa-Seite.

Neu: 2018-12-11:

[12:15] PF: Nach der Krise ist vor der Krise


Neu: 2018-12-08:

[13:40] Ernst Wolff: Globales Finanzcasino: Die Botschaft zum Jahresende lautet "Game over"

[14:20] Krimpartisan:

Gefahr erkannt, Gefahr gebannt. So heißt ein altes deutsches Sprichwort. Auf Herrn Wolff trifft es wohl zu. Aber den meisten Anlegern wird das Sprichwort nicht helfen. Sie werden im Strudel untergehen!

[14:50] Nachdem der Systemwechsel jetzt etwas chaotischer ablaufen wird, werden einige Leute doch etwas retten können.WE.


Neu: 2018-12-06:

[20:10] Youtube: Friedrich und Weik: Darum steht unser Finanzsystem vor dem ENDSPIEL // Mission Money

Hr. Friedrich soll sich endlich seinen Terroristen-Bart abrasieren. Wozu braucht er auch noch eine öffentliche Aufforderung?WE.


Neu: 2018-12-05:

[16:30] Deviant Investor: Another Day Older and Deeper In Debt

[15:30] Silberfan: ein Systemabbruch-Szenario:

Ich hatte schon vor Monaten geschrieben, dass sich die Spielregeln mit der Wahl von Trump geändert hat. Wir haben es im Fall von NK gesehen, alle glaubten und es wahr nah dran, das es einen Krieg zwischen NK und USA geben wird. Aber der 5D Schachspieler Trump hat es geschafft daraus Frieden zu machen! Seit her müssen wir bei allen Sachen die in der Welt passieren und bei der Trump irgendwie mitmischt damit rechnen das es nur Show ist und sich dann ins Gegenteil verkehrt. Ich denke hier an den Kashoggi Mord den man MBS in die Schuhe schieben will. Die Frage ist, ob es wirklich so war oder ob Trumps Stab der CIA (DeepState) eine Falle aufgestellt hat?

Zum möglichen Systemzusammenbruch, könnte dieser doch auch mit der Gelbwestenrevolution in Frankreich beginnen, was hier nur als ein Protest gegen Benzinpreise geschildert wurde, dürfte schon eine Szene aus dem Drehbuch sein, denn man will noch nicht die Musels ins Spiel bringen sondern für später aufheben. Sollte in Frankreich die Revolution bald unkontrolliert für das Macron-Regime zur Gefahr werden, könnte dieser entweder mit einem Schiessbefehl ein Maidan2.0 auslösen, was ihm auf jeden Fall den Kopf kosten würde, oder aber die Moslems kommen jetzt mit auf den Plan und werden gegen die Demonstranten eingesetzt, dann wäre klar, dass Moslems und Regierung gemeinsam entfernt werden müssen (zwei Fliegen mit einer Klappe) und das wäre das, aus dem Drehbuch, optimale Szenario. Wie es dann weiter geht, wenn es denn so kommt, wird man sehen, wahrscheinlich wird es dann auch mit Revolutionen in D und GB weiter gehen nach dem ähnlichen Muster. Inwieweit darin der Tempelberg einstürzt kann man schwer sagen, man muss aber auch klar betonen, dass die Pläne der Eliten nicht immer einfach durchzuführen sind ohne selbst ins Visier zu geraten.

Ohne ein externes Ereignis bekommen wir aus Investmentsicht m.E. folgendes Szenario:

-Revolutionen im Dezember, Notstandsgesetze
-Börsencrash im Dezember geht weiter, Shortstrategie
-Brexit-Chaos im Dezember Börsencrash intensiviert sich
-Gold, Silber und Goldaktien steigen stark
-Unruhen, Chaos, Bürgerkrieg - Krisenvorsorge!
-Zentralbanken versuchen die Märkte zu retten - Börsencrash Ende Dezember vorerst gestoppt - Ende Shortstrategie
-Bankenschliessungen, Stromausfälle, Energieengpässe, Kriegsrecht usw. dauer Januar-März 2019 oder je nach Verschiebungen später, denn zeitliches und organisatorisches kann man kaum vorhersagen.
-Tempelberg oder anderes Ereignis "aus heiterem Himmel"
-Ende des Systems, Aufbau und Beginn eines neuen Systems.

Falls das alles nicht kommt, muss es einen Plan B geben den wir nicht kennen und alles weitgehend friedlich gelöst wird!?

Ich nehme an, wir sehen inzwischen schon den Plan C oder D, weil die anderen Pläne nicht funktioniert haben. Es ist sogar sehr wahrscheinlich, dass Macron auf die Demonstranten schiessen lässt, oder die Musels gegen sie einsetzt, wenn es ihm an den Kragen geht.

PS: etwas Zeitliches kann ich beisteuern: bis etwa 22.12. sollte es bei uns noch relativ ruhig sein (in Frankreich sicher nicht mehr). Von wo das stammt, kann ich nicht schreiben. Die Quelle des Briefers lässt mitteilen, dass "2019 heiss wird". Also nehme ich an, dass die "harten Sachen" um die Jahreswende beginnen. Aber das ist alles nicht sicher, es sind Annahmen.WE.

[17:15] Leserkommentar-DE:
Und ich nehme an, dass unkontrolliert, der Zusammenbruch von alleine der letzte Plan ist und es keinen anderen mehr gibt. Wenn ich mal an das Szenario denke was ich immer gehört habe, das es extrem grausam werden wird, denke ich jetzt das es viel viel schlimmer kommt. Es wird zum Bürgerkrieg und der Ausnahmezustand kommen, genau wie der Silberfan es schreibt. Und die Warnung einer viel größeren Krisenvorsorge sagt eigentlich alles und auch das damit gerechnet wird. Der Krieg wird wohl viel härter als wir dachten.

Dieser Zusender hat seine eigenen Quellen, die ich auch nur andeuten darf.WE.

[19:10] Finanzkaufmann:

Ich muss diesem Leser recht geben. Die Krisenvorsorge muss viel größer ausfallen als gedacht. Europa wird nicht nur von Bürgerkriegen heimgesucht, auch die Niederschlagung und die Zerstörung der alten Ordnung wird noch so manches unvorbereitete Opfer fordern. Wie auf einem "Economie-Cover" von 2017 zu sehen ist, hat man die "gelben Westen" schon auf dem Plan gehabt.

[20:00] Es stimmt, lagert lieber mehr Vorrräte ein, als angenommen.WE.


Neu: 2018-12-02:

[10:15] Leserzuschrift-DE: Treibstofflager:

Hallo hier noch 3 kurze Infos:
1.von den 8 großen Treibstofflägern sind bereits 6 leer ! Die restlichen 2 reichen momentan vllt noch für 1 Woche.
2. Die Munitionslager der Amerikanischen Kasernen sind zu 90 Prozent ausgelastet mit vorwiegend Gewehrmunition.
3. Die Deutsche Bank wird den Dezember wahrscheinlich nicht überleben und fallen

1. Diesel und Benzin gibt es bald grossflächig nicht mehr. Gehört das auch zum Systemwechsel? Bald muss sich etwas tun.

2. Nicht nur die Munitionslager sind voll, auch die Fahrzeugparks

3. Das wurde vom Finanzkaufmann bestätigt: "Die Deutsche Bank ist als Auslöser für den Niedergang des Bankensystems auserkoren.". Ich weiss es schon Jahre aus den Briefings. Aber man wird diese Bank nicht ohne islamischen Auslöser sterben lassen.WE.

[11:35] Leserkommentar-DE: Wetter-Umsteuerung?

Es kommt zwar in den nächsten Tagen besonders in Süddeutschland im Schwarzwald im Schweizer Raum dort wo der Rhein eben gespeist wird sehr viel Regen nur ob das schnell genug reichen wird um die Wasserstraße wieder so in Funktion zu bringen dass die Tankschiffe dort wieder so fahren können wie normal ist fraglich und zweitens ist die Situation wenn wirklich riesige Regenmengen geben sollte und es zu Hochwasser kommt dann würde die Schifffahrt auch wieder eingeschränkt werden müssen. Die Situation an den Treibstoff Lagern dürfte sich also auch wenn es jetzt tatsächlich sehr stark regnen sollte so schnell nicht entspannen zumal die Transportkapazitäten die wir haben nicht reichen um diese Treibstofflager so schnell aufzufüllen wie es nötig wäre.

Meines Erachtens hat man beim Wetter so eine Art Notbremse gezogen und muss die Trockenheit beenden weil die Schäden an der Natur sonst zu stark werden. Stattdessen wird es jetzt vermutlich zu großen und sehr großen Regenmengen kommen.

Bei mir waren heute wieder Chemtrails sichtbar. Gestern etwas Schnee, sonst nichts.WE.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

 

 

© 2006 - 2018 by Hartgeld GmbH • Webspace powered by Domaintechnik.at