Systemkrise

Informationen ausschliesslich zur laufenden Krise des weltweiten Finanzsystems. Enthält systemrelevante Informationen. Länderspezifische Informationen, die nur ein Land betreffen, sind auf den jeweiligen Landes-Infoseiten zu finden, bzw. auf der Europa-Seite.

Neu: 2020-01-28:

[13:45] Ein willkommener Grund zum Gelddrucken: Gäbe es den Klimawandel nicht – man müsste ihn erfinden!


Neu: 2020-01-27:

[15:00] Leserzuschrift-DE: Alarmsignal die Hütte brennt:

"Man kann bereits Andere anstecken, ohne selbst die Symptome der Krankheit zu spüren.WE."
Richtig und genau das ist das Teuflische an diesem Killervirus oder soll ich lieber richtiger Weise an dieser Biowaffe schreiben?

Die Sache wird maximal klein geredet "No Problem, jede normale Grippe ist gefährlicher" solche Aussagen von "Fachleuten" lassen ahnen wie sehr es schon brennt. Die lügen wie gedruckt um eine Panik und den zwangsläufigen Systemzusammenbruch zu vermeiden. Nun mit dem lügen und Leute verdummen haben Sie seit Ihrer "Flüchtlingskrise und deren Folgen große Erfahrungen.
Die werden immer nur das zugeben was ohnehin jeder bereits sieht.

Ja, das ist eine Biowaffe, ich habe vorhin einen Artikel dazu verlinkt. Es wäre gut möglich, dass sie so lügen, um einen Systemzusammenbruch zu verhindern.WE.

[20:00] Leserkommentar-DE:
Wenn am Freitag die Börsen in China wieder aufmachen und alles den Bach heruntergeht und dann eventuell noch etwas am Tempelberg oder ähnliches passiert dann ist alles perfekt. Dann haben wir Samstag Krieg und alles ist vorbei.

Der Crash sollte schon vorher kommen, wann genau wissen wir nicht. Am Wochenende soll das Wetter sehr milde werden. Danach kommt der echte Winter.WE.
 

[14:15] Leserzuschrift - CH: Der Schwarze Schwan???

Die Sache mit dem Coronavirus, in China, scheint definitiv aus dem Ufer gelaufen zu sein. Die einzige Kontrolle, über welche die Kommunistische Regierung in China noch zu verfügen scheint, ist die grossangelegte Abschottung des Informationsflusses nach draussen. Es dürfte nur noch eine Frage der Zeit sein, bis der Hafen in Shanghai, aus diesem Anlass, geschlossen wird. So importieren die USA den Grossteil von Antibiotika aus China. 70% der weltweiten Spielzeugproduktion findet in China statt. Wenn ganze Industriestädte unter Quarantäne stehen können die Arbeiter auch nicht zur Arbeit gehen. Somit dürften auch bei uns, im Westen, erhebliche Vakua im Angebot veschiedenster Konsumgüter entstehen. Angebotsverknappung heisst steigende Preise (Inflation) was unseren Finanzmärkten nur schon aus dieser Sicht den Todesstoss versetzen dürfte. Es ist ultra spannend!!!

Ich denke, wir werden noch einen weiteren Auslöser für den Crash sehen.WE.
 

[8:10] GoldSwitzerland: DER SICHERSTE GOLDTRESOR DER WELT

[12:15] Insider-Info: der Crash kommt vermutlich am morgigen Dienstag, da heute in China die Finanzmärkte geschlossen sind. Neben dem Virus sollten wir noch einen weiteren Auslöser sehen. Der Crash wird innerhalb weniger Stunden durchschlagen.WE.

[13:50] Leserkommentar-DE:
Wenn der Crash jetzt tatsächlich kommen soll, dann kann er nur durch einen vollkommen anderen plausiblen Auslöser inszeniert werden! Ich habe mich heute Morgen mit französischen und niederländischen Freunden unterhalten. Auch dort wird die Corona-Pandemie in den Medien nur beiläufig und eher verharmlosend unter ferner Liefen erwähnt! Wenn man die Menschen in der westlichen Welt derart fehl informiert, würde ein hierdurch inszenierter Crash für niemanden plausibel erscheinen!

Das Virus ist bereits in Europa, aber es wird auch hier wenig berichtet, weil alle Angst haben. Ich denke auch, wir sollten einen grösseren Auslöser sehen.WE.

[15:00] Leserkommentar-DE:
Ich kann mir zwar gut vorstellen, dass es noch einen weiteren Auslöser gibt, aber das Corona-Virus wäre schon ausreichend: Die Bilder der menschenleeren Straßen in Wuhan (auf HG verlinkt) zeigen ja, wie es dort weiter geht - Verkehr zum Erliegen gekommen und keine Lebensmittel mehr zu kaufen....Nur weil das Thema in anderen europäischen Staaten nicht sachgerecht übermittelt wird und sich die Menschen einen dadurch ausgelösten Crash nicht vorstellen können, heißt das nicht, dass das in diesem labilen Umfeld nicht möglich wäre. Und Dank "Pressefreiheit" glauben auch bei uns fast alle immer noch an den Fischmarkt oder an die Fledermäuse als Virusquelle (so wird zB über das deutschen Gesundheitswesen verkündet, dass man gut vorbereitet ist - mit was denn, wenn schon die Chinesen keine wirksamen Medikament haben?).
Es könnte in der Tat der schwarze Schwan sein - und die können bekanntlich Junge kriegen (ich finde diesen Buchtitel von M. Krall genial). Wenn dann erst die Bilder von quasi toten Städten dann doch irgendwann den Weg in die MSM finden, wird der Schreck um so größer sein. WE hat es bereits geschrieben: Die Krankheit ist durch lange Inkubationszeit (14 Tage) und Übertragbarkeit vor Symptomerscheinen oberheimtückisch. Was Übleres kann man sich kaum ausdenken.

Es ist auch die Meinung hereingekommen, dass man den Systemabbruch mit diesem Virus macht, so dass kein Verursacher festgestellt werden kann.WE.

[16:15] Leserkommentar-DE:
Ohne Verursacher, das geht nicht, denn die teils schon bekannt, wie Gates, Clinton, Obama usw. Warum kommt es genau jetzt wo die Lebensmittel, bzw. Staatsreserven zur Neige gehen und das Finanzsystem dicke Backen macht.
Und zu diesem Zeitpunkt immer noch Lebensmittel verbrannt werden, obwohl klar ist, dass es hinten und vorne nicht mehr reicht. Das mit dem Virus könnte eine Täuschung darstellen um Abzulenken von den Schandtaten. Warum klärt denn kein Land auf was wirklich los ist ???
Warum lügt auch Deutschland und sagt, die sind gerüstet und es kann nichts passieren ???
Die Energiewende ist gescheitert, die Elektromobilität geht nicht weiter, keiner will es haben, die Wirtschaft, die Landwirtschaft, alles wurde zerstört und es geht fast nirgends weiter. Die Massen an Arbeitslosen müssen jetzt zugegeben werden und und und. Man kann fast annehmen, das steckt wirklich anders dahinter und das reicht in meinen Augen aus, um alles abzubrechen.

Möglicherweise sehen wir noch einen anderen Auslöser.WE.


Neu: 2020-01-24:

[16:35] Leserzuschrift-AT: Crash-Folgen:

Wenn das Wirtschafts- u. Finanzsystem crasht bedeutet das, es crasht in allen anderen Ländern ebenso. Innerhalb von Stunden bricht die Lebensmittellogistik zusammen, kein Getreide, Fleisch, Gemüse, Obst... mehr aus dem Ausland. Die eigenen Länder können heutzutage ihr Volk nicht mehr alleine ernähren, dafür haben die Politik und die Konzerne in den letzten Jahrzehnten gesorgt.

Keiner bekommt mehr Geld aus dem Automaten, die Banken sind zu. Binnen kürzester Zeit beginnen die Plünderungen der Geschäfte. Sind die leer, gehen die Plünderungen von Wohnungen und Häusern weiter. Es könnte ja noch wer was zu essen haben. Nachschub für die Lebensmittelgeschäfte gibt es nicht, da auch die Lager geplündert wurden. Bürgerkriegsähnliche Zustände und Verzweiflung beherrschen die Straßen. Wie wollen sie da die Rückführung der Moslems organisieren, wenn diese ebenso zu den Plündern gehören. Die nehmen sich was sie wollen. Für die sind wir Ungläubige, weniger Wert als Tiere. Die sind gewohnt bei uns im Paradies zu leben, die lassen sich nicht einfach friedlich so wegorganisieren.

Anytime now!WE.
 

[14:00] Leserzuschrift-DE: Crash durch China-Virus?

Ich habe soeben mit einem befreundeten Arzt telefoniert. Er ist in etwa so alternativ informiert, wie wir. Er sagte, diese Maßnahmen in China sind absolut notwendig. Das Virus ist höchst aggressiv. Wenn man das nicht in den Griff bekommt, würde in China die Wirtschaft kollabieren. Was das für die weltweit filigranen und manipulierten Märkte bedeuten würde, wissen wir.
Das ist DER Crash, WENN sie es nicht in den Griff bekommen, war seine Aussage.

Meine Meinung: Wenn am Montag um 2.00 MEZ die Märkte in Asien öffnen, dann zieht sich der Crash von Ost nach West. Panik, genau beginnend nach dem chinesischen Neujahr.

Die Lage besonders in Wuhan soll hofffnungslos sein. Die Infizierten werden nicht mehr behandelt, sondern nach Hause geschickt. Sie bekommen es nicht in den Griff.

Es wäre gut möglich, dass deswegen am Montag der Crash kommt. Eigentlich hätte ich einen anderen Auslöser erwartet. Dieser kann auch noch kommen.WE.

[14:50] Leserkommentar:
Wenn man den Virus als Auslöser für einen globalen Wirtschafts- und Finanzkollaps verwendet, hätte dies ja den Vorteil, dass man nicht unbedingt einen Bösewicht braucht. Es ist eben passiert und man braucht dann keine kriegerische Auseinandersetzung. Die Rückführung der Moslems kann man dann auch so organisieren.

Möglicherweise fährt man "mehrgleisig", so dass es mehrere Crash-Ursachen gibt.WE.

[16:30] Leserkommentar-DE:
Schon seltsam: Dax auf Tages- und fast AT-Hoch, und das bei einer großen Bedrohung aus China. Sonst sind Zehntelsekunden bei der Übertragung einer Rede wichtig, um Entscheidungen für Käufe oder Verkäufe zu treffen. Mir will es einfach nicht aus dem Sinn: alles nach oben manipuliert - bis zum Crash-Tag.

Das ist ganz sicher so.WE.

[16:30] Leserkommentar-DE:
Ja, es scheint so, dass man jetzt "mehrgleisig", fährt. Denn so wie das sehe, muss es jetzt passieren und nicht erst Ende des Jahres. Jetzt ist die Wirtschaft zusammengebrochen, die Finanzmärkte wissen nicht weiter, Gold kann man nur noch mit Mühe halten und vor allem, jetzt ist Winter und bis zum Nächsten ist es sehr lang.
Und das wichtigste, die Lebensmittel werden knapp, sogar sehr knapp, das reicht nicht bis zur nächsten Ernte. Mehr will ich dazu erst einmal nicht schreiben, nur so viel, es sieht gar nicht gut aus.

Ich erwarte, dass wir am Wochenende einen weiteren Crash-Auslöser sehen. Grossterror?WE.

[18:00] Der Mitdenker: Zum Leser 16.30:

Zur kommenden Lebensmittelknappheit haben wir letzten Spätsommer sehr ausführlich, Seite Landwirtschaft, geschrieben. Reserven waren noch bis zur Wintermitte da, die scheinen zu Ende zu gehen. Eine bestimmte Konserve, die es immer gab, wirklich immer, die ich jetzt ganz normal nachkaufen wollte, ist nicht mehr da, das Regal ist leer. Welch ein Glück, daß ich bevorratet bin. Da ich in den Läden nur punktuell laufe und einkaufe (der andere Quatsch interessiert mich nicht), ich weiß, wo was liegt, kann ich nur dieses eine Beispiel bringen, aber es spricht Bände, denn in allen besuchten Läden dieser Kette war/ist das der Fall.

Der höchstwahrscheinlich im Labor gezüchtete Virus wird längst in Europa sein, ich sage nur Schiffe, Flugzeuge ....
Beim Thema Vorsorge war und ist ein wichtiger Punkt, neben Essen und Wasser, auch an Medikamente und Desinfektion zu denken. Ich möchte das unterstreichen, denn mit etwas Pech sind diese Dinge, in wenigen Tagen, ausverkauft. Die Zahl der Toten, durch die spanische Grippe, betrug damals knapp 50 Mio. Wenn das ein synthetischer Virus sein sollte, dann haben die "Erbauer" dem eine Virulenz gegeben, da ist die spanische Grippe ein netter Schnupfen, mit 37,5 Grad Temperatur, dagegen.
Wie oft gesagt, es ist egal, an welcher Ecke eine Scheune anfängt zu brennen, am Ende ist sie weg. Die nächsten Tage werden sehr interessant und richtig - am Montag könnte schon alles anders sein.

Das Virus ist bereits auf Europa und die USA übergesprungen. Man sollte daher die Grossstädte verlassen und den Kontakt mit Fremden meiden. Die Infektion ist kaum zu überleben. Es heisst auch: es ist losgegangen.WE.

[19:35] Silberfan ein paar Gedanken zum Virus:

Das plötzliche Auftreten des Corona (Sonne?) Virus hängt für mich aus folgenden Gründen mit dem Systemwechsel zusammen:
1. Kann man weltweit den Notstand ausrufen
2. Kann man weltweit den Flugverkehr einstellen
3. Kann man Ausgangssperren verhängen
4. Kann man wegen 1-3 Personen aller Art verhaften
5. Kann man für 4. die betroffenen Regionen absperren und säubern
6. Kann man die Finanzmärkte abstürzen lassen (halte ich für wenig wahrscheinlich)
7. Kann man die Virenwerkstatt (Pharma?) hochnehmen
8. Kann man immer Angst erzeugen

Es soll auch bei uns ganz schlimm werden. Es wird empfohlen, die Städte zu verlassen.WE.


Neu: 2020-01-17:

[9:20] Silberfan zu Enteignung statt Crash?

Gold-Experte Claus Vogt glaubt nicht an einen abrupten Crash. Vielmehr werden Zentralbanken und Politik zu Enteignungen greifen, um Finanzsystem und sich zu retten. Was uns am Ende blüht klärt Michael Mross im Gespräch.

Beides ist Enteignung, die Frage ist nur wie lange sich das System noch retten darf bevor es abgebrochen wird und goldgedeckte Währungen eingeführt werden.

[10:00] Nein, es kommt ein ganz plötzlicher Crash. Das ist für den Systemwechsel notwendig.WE.

[12:45] Leserkommentar:

Es wird nicht angedacht, daß, parallel, verschiedene Szenarien "bespielt" werden. Ohne jeden Zweifel, ist der Crash eines dieser dunklen Optionen. Die rote Linie ist weit überschritten. Das SchuldgeldSystem ist tot! QE ist der Beweis der umgesetzten Insolvenzverschleppung. Die Abwärtsspirale ist die Planwirtschaft, NEIN, die MarktDiktatur der Zentralbanken. Somit ist diese Diskussion pertinent. Die autoritäre Enteignung findet statt. Keiner allerdings, auch Krall/Otte/Stelter und Meyer jedoch, stellen die Kernfrage: Cui bono!?

Es wird verschleiert, daß das Schuldgeldsystem eine kriminelle Vereinigung, ein Geschäftsmodell, gegen die Menschheit ist. Die Markt- und Volkswirtschaft ist ein manipuliertes Etwas und keinerlei Wissenschaft. Das Übel ist: "Die Lizenz zum Gelddrucken". Die Kriege (WWI und WWII), früher, waren auch nichts anderes als Enteignung, mit dem Ziel des Ausgleichs von Soll und Haben, zugunsten einer minimalen Machtclique. Wir haben keine Wirtschafts- oder Finanzkrise, sondern eine Machtkrise der Eliten, wobei diese, durch einen Crash (Chaosstrategie) eine "Re-Set" anstreben, insbesonders zum Erhalt ihrer eigenen, perfiden Macht. Die erwähnten ZB und Politiker sind nur Marionetten.

[13:30] In meinem noch aktuellen Artikel steht, das Finanzsystem ist nicht mehr zu halten und muss abgebrochen werden. Die Info ist fast 2 Wochen alt.WE.

[16:00] Leserkommentar-DE:
Was heißt da Enteignung statt Crash, die Enteignung läuft doch bereits seit Jahren und der Crash ist dann nur die Spitze des Eisbergs wenn man selbst mit Abzocke und Betrügereien den Laden nicht mehr halten kann.

Der Lebensstandard sinkt schon kontinuierlich.WE.
 

[8:30] GoldSwitzerland: FRAGEN UND ANTWORTEN MIT EGON VON GREYERZ


Neu: 2020-01-16:

[8:25] GoldSwitzerland: GOLD UND FINANZIELLES ÜBERLEBEN IN DEN 2020ERN

Wann man den Crash jetzt machen wird, ist leider unbekannt. Ich denke, wir sind kurz davor.WE.

[11:00] Der Mitdenker:
Was schreibt der Autor da ? Finanzielles Überleben in den 2020ern. Ich denke, es geht ums ÜBERLEBEN als solches. Das illusorische "Sparbuchgeld", was eh nur Zahlen im PC sind, wird auf Null gestellt, Gold und Silber hat Michel nicht (für den Ehering gibt ihm der Höker dann 2 Brote) und dann sind nur noch zwei Dinge wichtig: Satt werden und nicht frieren. So einfach ist das.

Möglicherweise sehen wir diese Woche noch etwas, ein Freitag kommt. Aber genaues Datum werden wir keines erfahren.WE.


Neu: 2020-01-14:

[16:00] FMW: Markus Krall, MaxOtte, Thomas Mayer, Norbert Häring über Crash und das Ende der Demokratie


Neu: 2020-01-13:

[16:50] Focus: Wer hat Angst vorm großen Crash?

[11:20] BTO: Das monetäre Endspiel wird vorbereitet (II)

[13:00] Wir sollten es bald sehen, ob der Crash noch heute kommt. Es soll einen "starken" Auslöser geben. Ich habe gestern schon etwas dazu gebracht.WE.

[15:25] Ich habe am Samstag ein mögliches Timing des Systemwechsels bekommen. Ob es wirklich stimmt, weiss ich auch nicht. Der Blackout sollte um den 15.1. kommen, das ist recht breit bekannt. Es haben sich neue Quellen aufgetan, während andere Quellen verstummt sind.WE.


Neu: 2020-01-11:

[13:20] FUW: Die Krise von 2020


Neu: 2020-01-09:

[18:40] FMW: Weltbank warnt vor Finanzkrise durch größten Schuldenzuwachs seit 50 Jahren

Hier noch ein paar eindrucksvolle Grafiken der Weltbank. Vereinfacht gesagt: Schulden immer weiter rauf, Zinsen und Wirtschaftswachstum runter.

Egal, wer vor diesen Zuständen warnt: hören will es fast niemand.


Neu: 2020-01-08:

[13:50] MMNews: Finanzsystem: Tanz auf der Rasierklinge


Neu: 2020-01-07:

[16:00] Zerohedge: Repo Panic Returns As Fed Injects $99BN In Liquidity, Including First Oversubscribed Term Repo In Three Weeks

Der Crash sollte jetzt jederzeit kommen, aber man braucht einen Sündenbock dafür.WE.


Neu: 2020-01-06:

[19:00] Leserzuschrift-DE: es geht los:

Ich denke, spätestens Montag sind die Banken zu, wenn nicht sogar diese Woche noch. Wenn ich die Leute hier so sehe, da hat absolut keiner was auf dem Schirm und der Iran ist ja so weit weg. Was soll denn da bei uns groß passieren. Die werden sich alle wundern.
Ein Bekannter hat mir gesagt, das er Anfang Februar Heizöl bekommt und da habe ich ihm gesagt, das er nichts mehr bekommt. Da hat er nur gelacht.
Auch der wird sich über die steigenden Heizölpreise diese Woche noch wundern. Das ist ein richtiger Esel und Holzkopf und dummerweise ein Sachse.

Ich denke, der Crash kommt noch diese Woche.WE.


Neu: 2020-01-05:

[16:30] Leserzuschrift: Gerüchte aus den USA: Bargeld vorrätig halten:

In den USA gehen Gerüchte um, wonach die Dollarpleite auf die eine oder andere Weise (extern getriggert oder FF) kommen soll. Man sagt den Leuten, sie sollen unbedingt Bargeld vorrätig haben.

Stay tuned... wir scheinen mit Vollgas auf das Ende zuzurasen.

Die US-Banken sind jetzt komplett am Ende, man muss das System jetzt abbrechen. Der Iran wird dafür "verantwortlich" sein. So viel kann ich schon verraten. Wenn es heist, Bargeld vorrätig halten, heisst das, dass das gesamte Banken- und Zahlungssystem jetzt jederzeit kollabieren wird. Bargeld wird aber noch  kurze Zeit funktionieren.WE.

[18:15] Leserkommentar-DE:
Systemwechsel Alarm hatten wir im Januar noch nie! Morgen sollten wir an den Börsen die ersten Auswirkungen sehen. Genau an Heilig Drei König. Wie symbolisch.
Heil und Segen
Heil dem Kaiser

Nicht alles darf ich publizieren, einige Insider bekommen etwas mehr. Man sollte sicht jetzt auf den jederzeitigen Crash vorbereiten.WE.

[19:00] Der Mitdenker:
Und bitte an die Stückelung denken ! Es bringt nichts, wer jetzt in die Schublade schaut und dort 5 Hunderter sieht, nach dem Motto: Das reicht erst einmal. Böse Falle, denn es kann zu Situationen kommen, wo der Verkäufer nicht wechseln kann - oder will. Das wird dann ein extrem teures Brot. Also, alle gängigen Scheine, lieber mehr 5er und 10er, als zu wenig, müssen vorrätig sein, sonst könnte es böse enden.
Und immer im Auge behalten: Nach der ggf. möglichen Akzeptanz von "altem " Geld kommt, wie lange ist unbekannt, die Phase des Tauschhandels. Und noch gibt es, für die umlaufenden Baumwollfetzen, sowohl Zigaretten, als auch Schnaps, Toilettenpapier ebenso, wie Eintopf in Dosen. Da man das Fehlen der Ware x erst dann bemerkt, wenn es dringend ist, bieten alle Konsumtempel noch die Chance, dann, über Tausch, zu den gewünschten Dingen zu kommen.
Wie sagte doch ein uns bekanntes Schlafschaf, auf Vorräte angesprochen ?
"Ach, sowas brauche ich nicht, der Supermarkt ist auf der anderen Straßenseite." Dumm, dümmer, Deutsches Hyper-Schlafschaf (natürlich Akademiker).

Der Supermarkt dürfte kommende Woche schliessen.WE.


Neu: 2020-01-02:

[15:15] FMW: Finanzsystem im Krisen-Modus? Ein Blick auf die BaFin-Webseite genügt

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

 

 

© 2006 - 2020 by Hartgeld GmbH