Systemkrise

Informationen ausschliesslich zur laufenden Krise des weltweiten Finanzsystems. Enthält systemrelevante Informationen. Länderspezifische Informationen, die nur ein Land betreffen, sind auf den jeweiligen Landes-Infoseiten zu finden, bzw. auf der Europa-Seite.

Seite ab: 2019-02-01

Neu: 2019-08-18:

[17:10] Video: Markus Krall: Wie sichert man sein Geld vor dem Banken-Crash?

Vor 2 Monaten war er mir noch unbekannt, jetzt verlinken fast jeden Tag etwas über ihn. Ist doch interessant.WE.


Neu: 2019-08-15:

[9:00] Silberfan zu Dow Craters 800 Points As Panic Trading Continues Across The Globe, Plus A Bold Prediction

Man muss noch nicht mal mehr mit einem starken Absturz rechnen, Barrick steigt und steigt, weil es die bekannteste Goldaktie auf der Welt ist, in die immer mehr Geld reingeht. Mit dem Absturz der Standartaktien, Bonds und Anleihen und dem Anstieg der Goldaktien, Gold und Silber sehen wir gerade eine riesige Marktshow die wir schon lange erwartet haben und es sieht sehr nach einer Kopie von 1929, 2001 und 2008 aus, die aber noch weit extremer verlaufen sollte. Anschnallen, es geht wohl ins Finale!

Ja, wir gehen ins Finale. Der wirkliche Crash ist ganz kurz vor uns. Ich erwarte aber noch einen Auslöser. Es heisst, die letzten beiden Arbeitstage dieser Woche sollen "kritisch" sein. Morgen ist wieder ein Freitag, der zum Black Friday werden könnte.WE.
 

[8:50] Geolitico: Jetzt droht der größte Crash aller Zeiten

Jetzt jederzeit. Die Autoren bekommen von mir manchmal einige Hinweise.WE.


Neu: 2019-08-14:

[8:35] Egon von Greyerz: STAATLICHES HANDELN SORGT FÜR STÄNDIG STEIGENDE GOLDPREISE

[12:45] Der Silberfuchs:

Sehr schöner Artikel! Meine Lese-Empfehlung ist hiermit ausgesprochen und verpassen Sie das Ende nicht. Mein Dank geht wieder einmal an Hr. Eichelburg, Rektor der Hartgelduniversität. Dank des Wissens aus den absolvierten Semestern setze ich schon lange auf diese beiden "staatlich subventionierten und garantierten" Depotbestandteile Silber & Gold.

[15:30] Der Autor des Artikels weiss zwar, was kommt, aber er weiss nicht, dass es bewusst so aufgesetzt wurde und dann ein ganz neues System kommt.WE.


Neu: 2019-08-13:

[14:30] Leserzuschrift-CH zu Anleihen im Rausch Die Gesetze des Geldes sind ausser Kraft gesetzt

Selten wurde dieses Thema zur Blase aller Blasen so offen kommentiert... und wenn diese Blase wirklich platzen sollte, und nur dann wird das System definitiv crashen. Nicht durch Terror oder provozierte Kriege... durch das Platzen dieser Mosterblase.

Wir sollten es noch diese Woche sehen, ob mit oder ohne Auslöser. Genauen Tag weiss ich keinen. Ich  habe eine Warnung bekommen.WE.
 

[8:30] Leserzuschrift-DE zu Hedge Funds "All-In" On Gold As Fiat 'Race To The Bottom' Accelerates

GOLDRAKETE zum Start bereit! ZeroHedge sagt alle Hedgefonds steigen auf Gold um.

Die Rakete ist startklar. Wer ist an Bord?

Ich halte das auch für eine Ablenkung, so wie man das Publikum vergangene Woche schon in Gold getrieben hat. Der Crash dürfte bereits heute oder morgen kommen. Der Systemwechsel läuft jetzt definitiv an. Ich habe noch mehr Infos, jetzt auch zum Timing.

PS: die Vorwarnung zum Verlassen den Grossstädte vergangener Woche kam wohl eine Woche zu früh. Aber jetzt geht es los. Auf in das neue Kaiserreich und Vernichtung den Hochverrätern.WE.


Neu: 2019-08-12:

[12:00] KWN: Greyerz – What Is Going To Unfold In Markets Will Shock The World

[16:30] Leserkommentar:
Kann es sein, dass der Crash schon begonnen, aber es noch niemand bemerkt hat ?

Eingeleitet wurde der Crash vergangene Woche mit Gold $1500. Er sollte jetzt jederzeit kommen.WE.


Neu: 2019-08-09:

[8:10] Egon von Greyerz: DIE NÄCHSTEN 5 JAHRE: NICHT GEWINNEN, SONDERN ÜBERLEBEN

[9:30] Leserkommentar-DE:

Hier das Szenario für die nächsten fünf Quartale ohne SW: Wir haben ca. 45 Mio. Erwerbstätige in der BRD. 15 Mio. davon sind „echte“ Leistungsträger, also nicht direkt oder indirekt beim Staat beschäftigt. Die finanzieren den Laden. Die von mehreren Seiten prognostizierte Arbeitslosenquote 15% wird ausschließlich Leistungsträger treffen. Rette sich wer kann!!!

[11:45] Nicht nur wird es dann schwierig, den Sozialstaat zu finanzieren, auch die Toleranz für das, was der Staat heute macht, sinkt dann dramatisch.

PS: Insider sagten schon vor einiger Zeit, dass es das System bei Gold $1500 zerlegen wird. Der heutige Eintrag bei FAQ zeigt aber, dass eher Gold verkauft als gekauft wird. Die $1500er Grenze hat eine ganz andere Bedeutung. Genau bei diesem Wert hat in den Medien massive Werbung für den Goldkauf eingesetzt. Diese ist auch nur Ablenkung. Die wirklichen Goldkäufer werden Insider sein, die damit das System sprengen. Man soll aber nicht sehen, dass es die waren. Erwartet den Crash jetzt jederzeit.WE.

[14:25] Leserkommentar-DE:
Die 1500 sind ein Zeichen, das ist mir seit heute klar. Gestern war es nur eine Vermutung. Man kann jetzt nur in Deckung bleiben, Abwarten und Beobachten. Es kann nicht mehr lange dauern. Wissende kaufen jetzt Gold ohne Ende und bekloppte verkaufen. So sollte es auch sein und es funktioniert.

Meiner Meinung nach wäre ein Goldpreis von weiter über $2000 nötig, um das System umzubringen. Das Entscheidende ist die Werbung in den Medien für den Goldkauf. Das gab es bisher nicht. Wie bereits gesagt, wird man das nur wenige Tage machen.WE.

[15:25] Leserkommentar-DE:
1500 dürfte für Wissende ein Zeichen sein, denn 1550 Dollar ist die letzte wichtige Marke. Danach sollte es kein Halten mehr geben und der Preis explodieren.
2000, 3000 oder schon viel höher ????? Dann ist ENDE.

Der Zusender hat von seiner Quelle entsprechende Hinweise bekommen. Was wir hier sehen, ist eine psychologische Vorbereitung auf den richtigen Crash. Dieser wird ganz plötzlich kommen, jetzt jederzeit.WE.


Neu: 2019-08-05:

[13:40] MB: Zinssenkung der Federal Reserve zeigt, dass die Kernschmelze der Weltwirtschaft in sichtbare Nähe gerückt ist

Dieses Signal kann man gar nicht missverstehen. Wer hier mitliest, wusste, dass diese Zinssenkung kommen würde.
 

[8:40] KWN: Greyerz – Most People Don’t Understand The Scale Of The Collapse That Is In Front Of Us

[12:50] Wir müssen jetzt mit dem jederzeitigen Crash rechnen, sonst hätte ich heute nicht die Vorwarnung zum Verlassen der Städte bekommen.WE.

[14:35] Silberfan:
Richtig, denn die meisten Menschen haben viel mehr Ahnung vom menschengemachten Klimawandel und Refugees Welcome, beides ist also eine Mega-PsyOp die super gefruchtet hat, Meisterpsychologen!

Der Systemwechsel inklusive Crash soll sie wie aus dem Nichts mit voller Wucht treffen.WE.


Neu: 2019-08-03:

[9:05] Egon von Greyerz: Aktien, kein Gebot – Gold, kein Angebot

[13:10] Der Bondaffe:

Da hat der Mann Recht, denn wer kann sich vorstellen, daß es bei einem Aktienmarktcrash keine Käufer gibt? Im Börsenteil des Mainstreams liest es sich dann so: "Kurs: 100 B T", wobei "B" für "Brief" steht, was heißen will, daß zuviel Angebot (sprich Aktienverkäufer) am Markt sind. "T" steht für "taxiert" was soviel heißt wie geschätzt. "100 B T" heißt dann so viel wie "wir schätzen den Kurs mal auf 100, aber es kann eh keiner verkaufen, es kommt kein Handel zustande". Trotzdem sind die "100" wichtig, weil sie in vielerlei Bewertungen (z.B. in Fonds) einfließen. Im Fonds wird dann Wert suggeriert, der nicht da ist. Statt "100 B T" kann man auch "50 B T" schreiben. Die Wirkung ist die gleiche. Man bekommt seine Aktien auch bei 50 EUR nicht los. Die Falle ist dann zugeschnappt.

[13:20] Auch im Crash wird es immer einige Käufer geben, damit kann dann ein Kurs gebildet werden.WE.


Neu: 2019-08-02:

[15:15] Leserzuschrift-DE zu Ray Dalio sagt: Das Ende ist nah, kaufen Sie Gold

Der schweizer Investor sagt, man sollte JETZT aus dem Papier raus und in GOLD anlegen. Der Zusammenbruch ist JETZT da! Der Hinweis (mittels dieses Schweizer Zeitungsberichts) kommt aus der Bankenszene in Frankfurt / Main über Twitter!!!

Ich kann es auch aus ENGLISCH = AMERIKANISCH aufzeigen! ZeroHedge hat exakt das Gleiche heute auf dem Schirm!!!!

HG Leser mögen das bitte ernst nehmen und nicht wieder die Quelle auslachen.

Ich habe gestern selbst von einer wichtigen Quelle erfahren, dass wir garnz kurz vor dem Crash sind.WE.

[16:35] Leserkommenter-DE:
Ja der Crash steht jetzt unmittelbar bevor. Die Bankenunion ist das Zusammenketten von Schwimmern und Nichtschwimmern und alle springen unter Jubel ins eiskalte Wasser. Das Ergebnis ist bekannt - wie bei der Titanic.

Neue Info: man sollte auf den Goldpreis achten. An $1500 soll das Systemende kommen. Wir müssen jetzt mit dem jederzeitigen Crash rechnen.

PS: das Timing des Systemwechsels scheint kein Geheimnis mehr zu sein. Nicht nur ich kenne es aus mehreren Quellen. Auch beim deutschen Staatsapparat kennt man es offenbar weit runter.WE.

[19:30] Schachspieler: Gold über 1500$:

Wenn das Systemende demnächst kommt und der Goldpreis ab 1500 Dollar dann explodiert, werden bei uns die Sektkorken knallen und bei den Grünen und Konsorten die Peitschen.

Ja, so wird es kommen. Sehr bald.

PS: der Chefredakteur der Presse hat uns mitgeteilt, dass wir deren Artikel nicht mehr verlinken dürfen. Diesem Wunsch kommen wir gerne nach. Diepresse.com hat global ein niedrigeres Alexa-Ranking als wir.WE.


Neu: 2019-07-24:

[8:05] Egon von Greyerz: Von Zuversicht und Euphorie zu Angst und Verzweiflung


Neu: 2019-07-23:

[17:00] BTO: „Ein Fünfstufenplan für Wohlstand in Europa“

Anhand des Artikels kann man ein weiteres mal erahnen, wie stark sich die Probleme aufstauen.


Neu: 2019-07-22:

[8:40] Silberfan zu Greyerz Just Issued A Dire Forecast As We Approach Panic in Global Markets

Darum nutzen die Wissenden die verbliebene Zeit für Vorbereitungen.

[12:15] Der Autor beschreibt recht gut, was kommen wird, weiss aber auch nicht, wann.WE.


Neu: 2019-07-18:

[12:30] Achgut: Wie kippt der Schuldenturm?


Neu: 2019-07-15:

[12:40] KWN: Greyerz – Here Is What Will Happen When Real Panic Begins To Unfold


Neu: 2019-07-12:

[9:10] Youtube: Wann kommt der Crash, Markus Krall? Wie sichert man sein Geld?


Neu: 2019-07-09:

[7:15] Leserzuschrift-DE: der Bank Run läuft an:

Auch hier gerade gehört, Bankangestellte (SPK) raten ihrer Familie und Freunden sofort ihr Geld abzuheben. Der Bankrun dürfte ab morgen richtig beginnen und sich jeden weiteren Tag verstärken. Und dann muss sich nur Merkel noch hinstellen und sagen: Das Geld ist Sicher !!!!!!!!!!!
Dann ist alles vorbei, das glaubt dann keiner mehr.

Das sind Angestellte einer deutschen Provinz-Sparkasse. Nein, der Merkel wird niemand mehr glauben. Man kann sich vorstellen, was derzeit bei der Deutschen Bank abläuft: dort wird gerade alles Geld abgezogen, der Bankrott kommt jetzt jederzeit. Es ist soweit, bald haben wir den Kaiser.WE.

[12:05] Der Bondaffe:

So ein Bankrun ist hier in D in der heutigen Zeit ein neues, historisches, einzigartiges Ereignis (und auch Erlebnis). Eigentlich wissen die Wenigsten, was das bedeutet. Daher werden die Meisten vollkommen überrascht werden. Ein Bankrun ist der größte Ausdruck zerstörten Vertrauens ins ein Geldsystem, erst der Bankrun führt zum Versagen des elektronischen Geldsystems (obwohl man an allen Ecken und Enden beschwichtigen wird). Noch kann man ohne großes Aufhebens und Aufsehen sein Geld abheben und ich würde sagen, wenn sich erst die Schlangen vor den Geldautomaten gebildet haben, ist es schon zu spät. Dann kommen die Beschwichtigungen seitens der Banker und der Politik, dann ist es erst recht zu spät. Die vielgespriesene Einlagensicherung entpuppt sich als Farce. Nichts ist sicher.

Ein Deutschland-Bankrun (ausgelöst durch die Deutsche Bank) wird sich schnell europaweit, dank dem EUR ausbreiten - mit den entsprechenden Folgen. Dann wird die Währung, der EUR, zunehmend schwächer. Man wird versuchen Gelder auf dem Überweisungsweg ins Nicht-EUR-Ausland zu transferieren. Dann wird das System gesperrt. Die Mainstreampresse hat ein Thema, daß ihr wohl den Todesstoß versetzen wird. Denn nun müssen sie lügen auf Teufel kommen raus. Letztendlich ist das hier Aufgezeigte nur ein Ausschnitt zum Thema "Massenpanik". Wie unsere zugereisten Neuankömmlinge reagieren werden, kann sich jeder wohl denken. Innerhalb kurzer Zeit kann eine handlungsunfähige Demokratie aufgelöst werden, deren Machtstrukuturen (Geld, Glaube, Vertrauen) lösen sich auf. So macht man das.

[13:30] Die wirklichen Bank Runs laufen nicht an den Geldautomaten, sondern elektronisch. Sobald die Lügen nicht mehr geglaubt werden, ist es aus.WE.

[12:10] Der Silberfuchs:

Das habe ich gestern getan: Meine Girokonten (3Stück bei zwei Banken, davon eines bei der DB) auf 347,79 € (in Summe) runter gefahren... Das habe ich gerade eben erledigt: Bargeld bis auf den Bedarf für 14 Tage schnell noch in Gold umgetauscht. Das mache ich morgen: Wochenmarkt besuchen und Obst und Gemüse einkaufen. #letzte_Vorbereitungen...

[13:30] Einen grösseren Einkauf habe ich auch gerade gemacht. In Zeiten wie diesen weiss man nicht, wie lange das noch geht.WE.


Neu: 2019-07-08:

[19:20] Der Bondaffe: Erdbeben:

Was es jetzt noch braucht, ist ein richtiges Erdbeben. Und ich denke, es wird kommen und zwar in Kalifornien. Dann zieht ein "Erdbeben" durch alle Rubriken auf HG. Die Timings sind perfekt gesetzt worden. Sowohl auf internationaler Ebene und gerade auch auf nationaler Ebene. Ich höre nichts mehr vom Brexit-Erdbeben und erst kürzlich war das Juncker-vdL-Erdbeben. Dann die AfD, die man solange aufgebaut hat, kann für ein gesellschaftliches Erdbeben in Dsorgen. Die hohen Aktienkurse, die Null- und Negativzinsen, die Deutsche Bank, die Edelmetallmanipulationen, die sich aufbauende Wirtschaftsdepression, dann Iran/Saudi-Arabien usw., es sind so viele! All diese Ereignisse sind keine einzelnen Ereignisse, sie gehören zusammen. Diese sind systemisch aufgebaut worden, sie folgen einem Plan. Das ist unübersehbar und alles steuert jetzt geradelinig auf einen Höhepunkt zu. Wenn aber ein Erdbeben im Silicon Valley in Kalifornien alles zerstört, ist das Vertrauen in die Aktienbörsen sehr lange verloren. Dann kommt Panik in die Finanzmärkte. Ach ja, und die Zinsen steigen dann schnell.

EIn Mega-Erdbeben in Kalifornien wurde angekündigt, Für den Systemabbruch ist es aber nicht absolut notwendig. Ja, alles ist vorbereitet für den Systemabbruch.WE.


Neu: 2019-07-06:

[14:35] Markus Krall im Interview: Finanzexperte: „Deswegen wird Ende 2020 das Finanzsystem kollabieren“


Neu: 2019-07-05:

[10:30] PI: Wie kann man sein Vermögen vor Zusammenbruch des Euro-Währungssystems schützen? Finanzcrash – Die Zeitbombe tickt (3)

Einige Vorschläge sind gut, der mit der Eigentumswohnung nicht.WE.
 

[9:55] Biallo: Star-Ökonom Friedrich: "Es wird der größte Crash aller Zeiten sein"


Neu: 2019-07-04:

[18:00] PI: Wie lange hält das Vertrauen in das Euro-Währungssystem noch? Finanzcrash – Die Zeitbombe tickt (2)


Neu: 2019-07-03:

[16:40] KWN: PANIC: Something Is Seriously Spooking Financial Markets And Short Squeeze In Gold Is Intensifying

Spüren die Märkte den kommenden Crash?WE.
 

[14:00] PI: Nullzinspolitik der EZB Zeichen eines todkranken Finanzsystems Finanzcrash: Die Zeitbombe tickt (1)

Wir sollten es bald sehen, ob das Iran-Szenario oder ein Notabbruch kommt.WE.

[15:10] Leserkommentar-DE:
Wohl eher der Notabbruch weil Donald Trump ein Zauderer ist. Jedenfalls bis jetzt........

Ja, das habe ich auch von einer anderen Quelle. Es ist etwas reingekommen, wonach es am 4. Juli losgehen soll. Das muss ich erst auf Plausibilität abtesten lassen.WE.


Neu: 2019-07-02:

[8:00] GoldSwitzerland: GOLDPREIS SIGNALISIERT NÄCHSTE WELTKRISE


Neu: 2019-06-26:

[14:50] Focus: "Es geht ums nackte Überleben!" Börsenlegende Rogers warnt vor Mega-Crash: Das müssen Sie jetzt wissen

Dieser Crash sollte jetzt jederzeit kommen.WE.


Neu: 2019-06-23:

[13:35] Geolitico: Das Weltwährungssystem wackelt


Neu: 2019-06-19:

[13:30] Focus: Die drei wichtigsten Angst-Barometer der globalen Wirtschaft stehen alle auf Sturm

Die Ankündigung von Draghi, die Geldpolitik weiter zu lockern, zeigt, dass die Krise munter weitergeht.

[17:00] Der Bondaffe:
Was bleibt Draghi auch anderes übrig? Im übrigen ein lässiger Job, der des EZB-Präsidenten. Ab und zu senkt man mal die Zinsen, bekommt einen Tag lang verbale Dresche und das war's.


Neu: 2019-06-18:

[10:15] BTO: Crash von 80 Prozent denkbar?


Neu: 2019-06-11:

[17:00] ET: Dr. Markus Krall: „Keine Möglichkeit, den Crash zu vermeiden“

Der Crash wurde seit 2008 immer wieder hinausgeschoben. Derzeit soll es sehr kritisch sein. Aber es wird keinen Crash ohne Sündenbock dafür geben.WE.


Neu: 2019-06-08:

[9:25] Silberfan zu Starinvestor Rogers warnt: An der Börse geht es bald nur noch ums Überleben

Er empfiehlt Gold als Lebensversicherung, denn es geht nur noch ums Überleben, wie recht er haben wird sehen wir in den kommenden Jahren!

[10:25] Der Silberfuchs:

Die Schafe lesen aus dem Artikel nur "Zwanzig-zwanzig." Bis 2020 ist doch noch sooo viiieeel Zeit ... Und bis dahin werden sie vergessen haben, Gold physisch in ihr Depot zu nehmen. Der beste Zeitpunkt Gold zu kaufen war übrigens 1999. Der zweitbeste Zeitpunkt ist JETZT! (... Und nicht erst Mitte der 2020er Jahre.)

[13:00] Auch Rogers weiss nicht, was wirklich kommt. Das System ist derzeit nur mehr mit grösster Mühe am Leben zu erhalten.WE.

[14:20] Leserkommentar-AT:
Bei Rogers ist auch die Frage, welche Informationen er von seinem ehemaligen Quantum Fund Partner bekommt. Soros hätte eigentlich spätestens nach seiner Pfund Attacke von den Engländern abserviert werden müssen und scheint auch heute noch mehr als einen Schutzengel zu haben.
Vielleicht weiß Rogers mehr, als er sagen will. Bei seinen Interviews in den letzten Jahren war allerdings die zentrale Aussage immer: Ich halte und kaufe erst bei 800 $ wieder. Vielleicht versuchen „sie“ ein letztes Mal ein Blutbad anzurichten wie nach 2011, um abzukassieren, die Derivate ex gehen zu lassen, per Margin calls Massenverkäufe auszulösen und dann die Rakete zu zünden.
Gebetsmühlenartig wiederholte Rogers auch: Mal schauen was passiert ohne konkrete Hinweise. Deshalb stellt sich die Frage: Kann er nicht oder will er nicht mehr sagen als er weiß.

Es wäre gut möglich, dass er mehr weiss, als er sagen darf. Aber in einem kürzlich von uns verlinkten Greyerz-Artikel heisst es, dass auch die professionellen Vermögensverwalter in der Regel kein Gold halten.WE.


Neu: 2019-06-05:

[12:25] Focus: Die Crashtest-Dummys der Wall Street

Fest steht nur: Die niedrigen Zinsen haben viele Unternehmen in den Kreditwahn getrieben. Dadurch wuchs zwar die Wirtschaft – aber eben auch der Schuldenberg. Geschichte wiederholt sich also doch. Hoffentlich nicht das bittere Ende.

Man realisiert also, dass es genauso läuft wie früher, hofft aber auf andere Folgen. Soll sein.


Neu: 2019-05-29:

[15:45] Leserzuschrift-DE: Finanzmärkte am Abgrund:

So wie ich gehört habe, müssen wohl die Finanzmärkte sehr dicke Backen machen. Es sieht so aus das es keine weiteren Verzögerungen mehr geben kann. Und ich glaube auch nicht geben wird. Es geht um Tage, nicht mehr um mehrere Wochen oder gar Monate.
ENDE !!!!!!!!!!!!!!!!

Das stammt wohl von einem Finanzinsider. Wir erwarten den Auslöser ohnehin jetzt jederzeit.WE.
 

[9:35] BTO: Das Endspiel beginnt

[11:55] Der Bondaffe:

Das mit dem "Endspiel" stimmt. Wir sind aber wohl in der letzten Phase des Spiels, also in der Verlängerung. Der Anfang des Endspiels ist schon länger vorbei.

[12:15] Es stimmt, das System kann fast nicht mehr gehalten werden. Aber das wirkliche Ende wird anders kommen, als es sich die Ökonomen vorstellen können.WE.


Neu: 2019-05-28:

[10:50] FMW: Bundesbank, BaFin und Finanzministerium reagieren auf „Drei zyklische Systemrisiken“


Neu: 2019-05-25:

[14:50] Leserzuschrift-DE: Eiserne Euro Reserve:

Wenn nun Gottseidank das Systemende kommen soll so bitte ich Sie uns einen Anhaltspunkt zu geben wieviel Euro wir noch halten sollten. Gehen Sie bitte davon aus, dass Ihre Leser mit EM vorgesorgt haben. Es wäre aber jammerschade wenn bei jedem Leser noch ein paar tausend Euro vorhanden und dann plötzlich vernichtet werden. Ich würde auch meine Lebenshaltungskosten so weit reduzieren, dass ich gerade über die Runden komme. Wie Sie vermeldet haben sind wir wahrscheinlich im Juni im Kaiserreich, Gottlob. Sind wir dann nicht nur die Drecksbande los sondern auch den Euro? Wird der Kaiser eine gewisse Zeit den Euro noch tolerieren? Sie wissen schon wie Sie Ihre Meinung verpacken so dass Ihnen keiner ans Bein pinkeln kann. Ich würde mich freuen wenn ich diesbezüglich mehr Gewissheit hätte. Danke für Ihre Arbeit!

Es lebe Seine Majestät der Kaiser der Deutschen Länder!

Es grüßt Sie ganz herzlich aus dem neuen Königreich Bayern

Sobald der Crash kommt, wird auch das Bargeld rasch an Wert verlieren. Wir müssen damit jetzt jederzeit rechnen, ich rechne für Anfang bis Mitte Juni damit. Der Kaiser schätzungsweise einen Monat nach seiner Machtübernahme vermutlich neues Geld einführen. Der Euro ist ihm egal. Es schadet derzeit nicht, 1000 Euro in Bar und noch etwas am Konto zu haben. Wird werden schon erkennen, wenn es ernst wird.WE.

[18:20] Der Silberfuchs:
Das hängt alles von sehr vielen persönlichen Faktoren und Umständen ab, wieviel Cash man hält. Meine Empfehlung sind 1,5 ... 3 Monatsnettoeinkommen in bar und kleinen Scheinen (50er, 20er, 10er) zu halten. Ist man sehr sparsam (verdient 30 ...50 % mehr als man monatlich ausgibt), dann könnte auch ein Monatsnetto reichen. Stellen Sie sich vor, der Crash kommt die nächsten sechs Wochen nicht, aber Sie sind blank und müssen bei schlechten Kursen verkaufen ... Rechnen Sie selbst, wo man potenziell mehr verliert und richten Sie sich nach der besseren Variante. Noch ein Tipp: Ich halte für den Notfall 200 Stück 10€-Münzen (925er =3,3kg Ag), die ich ohne Zahnschmerzen sofort zur Bank bringen würde. Überrascht mich der Crash, habe ich immer noch 3,3 Kilo Ag (die ich zum jetzigen Silberpreis dann aber 30% "zu teuer eingekauft" habe, denn für 2000 € bekäme ich zur Zeit auch 4kg Ag 999).

Meiner Meinung nach ist das zu viel Geld. Wir werden wahrscheinlich eine Vorwarnung sehen (Schiffs-Versenkung), danach dauert es vermutlich noch eine Woche oder etwas mehr bis zum Crash.WE.


Neu: 2019-05-22:

[8:15] Egon von Greyerz: Kommender Wirtschaftseinbruch garantiert Sozialismus

[8:40] Der versteht absolut nichts. Er sollte schon beginnen, König Alois und Kaiser Karl zu huldigen.WE.


Neu: 2019-05-20:

[19:15] KWN: Greyerz – Frightening Changes Are Coming For The World And The Global Financial System

[17:15] Leserzuschrift: Finanzmärkte:

Die Finanzmärkte müssen gestützt werden, was das Zeug hergibt. Auch die Goldpreis Manipulation soll auf Hochtouren laufen. Es wird auch gesagt, das die Abrissbagger vor der DB stehen. Da soll es gar nicht gut aussehen. Wenn das so alles stimmt, dann geht es nur noch um Tage.

Ich kann mir vorstellen, von welcher Quelle das stammt. Für den Systemabriss gibt es noch einige zeitliche Limits, auf die ich noch eingehen werde.WE.


Neu: 2019-05-10:

[15:25] Silberfan zu Steve Eisman: "Rezession würde massive Firmenbondverluste auslösen!"

Der Crash kann nicht mehr lange verhindert werden und ist schon seit Jahren überfällig.

Es ist immer so: wenn eine Rezession kommt, trifft es die Junk-Bonds sehr hart.WE.


Neu: 2019-05-08:

[17:30] Silberfan zu Interview mit Matthias Weik und Marc Friedrich Börsenexperten prophezeien: "Uns erwartet der schlimmste Crash aller Zeiten"

Warum noch nicht 2019? Das weiß natürlich niemand, weil niemand verraten wird, was tatsächlich geplant ist und wer dann die Schuldigen für Verluste aller Art sein werden.

Mit dem schlimmsten Crash aller Zeiten haben die Autoren sicher recht. Aber sie vernachlässigen die militärische Seite.WE.


Neu: 2019-05-06:

[9:15] Silberfan zu Greyerz – Gold & Silver About To Kickoff The Most Spectacular Bull Markets The World Has Ever Seen

Hier ein paar Nachrichten des Tages, wie es aussieht beginnt die Woche nicht gut. Derzeit Waffenruhe zwischen Palästinensern und Israel verkündet. Kriegsgefahr im Mittleren Osten. Handelstreit zwischen USA und China eskaliert wieder und in Deutschland schreibt die Presse auch schon von Krieg zwischen Clans in NRW. Die Abbruchshow geht in die nächste Runde, das Finale rückt näher und Gold steht in Wartepostion für den schnellen Anstieg.

TO:  Kriegsgefahr im Mittleren Osten USA verlegen Flugzeugträger und Bomber in Richtung Iran

Ich nehme weiterhin an, dass der Systemwechsel noch im Mai beginnt. Siehe meinen heutigen Kommentar auf der AT-Seite.WE.


Neu: 2019-04-25:

[8:10] Egon von Greyerz: 95 % Minus am Aktienmarkt und ein Riesenproblem, das sich nicht aufschieben lässt

[13:50] Leserkommentar-DE:
Egon von Greyerz erzählt immer nur die halbe Wahrheit und dadurch ist er ein Scharlatan. Er vergleicht die goldbasierte Zeit von 1929-1932 mit der hyperinflationären Zeit von heute. Die Aktien werden eventuell zurückgehen, ja. Kann sein. Nominal auf Dollar/Eurobasis aber wenig. Im Vergleich z.B. zu Gold werden sie deutlicher an Wert verlieren, weil dies der absolute Maßstab ist. Die Währung die sich dann stärker an Gold ausrichtet wird der Gewinner sein. Fragt sich welche das ist und da sollte man die Goldkäufe der Zentralbanken der letzten Jahre anschauen.

Das gesamte Szenario will Egon von Greyerz leider nicht sehen.WE.

[15:40] Leserkommentar-CH:
Das ist einerseits nicht abschliessend korrekt und andererseits auch nicht tunlich bzw. verwerflich, hier jemanden als Scharlatan abzutun, der es genau richtig auf den Punkt bringt. Er ist Geschäftsmann und kein „Wahrheitsverbreiter“ wie wir hier. Er hat ein Geschäft zu betreiben und Kunden zu betreuen und diese aus dieser Perspektive auch korrekt zu informieren. Da kann er es sich schlicht nicht leisten, die Karten gänzlich auf den Tisch zu legen. Wer zwischen den Zeilen lesen kann und die Gesamtheit seiner Beiträge zu interpretieren versteht, erkennt die tieferen Wahrheiten dahinter durchaus sowie sein Verständnis für die Gesamtzusammenhänge. Ich glaube nicht, dass der Kommentator überhaupt eine Ahnung hat, worum es geht und mit Halb- bis Unwissen jemanden diffamiert.

Ich habe einige Zeit überlegt, ob ich den Kommentar 13:50 bringen soll.WE.


Neu: 2019-04-23:

[12:00] Focus: Wachsende Risiken: Professor Sinn warnt: „Deutschland ist zum Selbstbedienungsladen geworden“

Das ist eine kleine Erinnerung an den Zustand des Finanzsystems.


Neu: 2019-04-18:

[15:50] BTO: „Die Welt vor dem deflationären Schock“

Deflation wird es nur bei Vermögenswerten geben, sonst Hyperinflation.WE.


Neu: 2019-04-16:

[17:00] MB: Über den kommenden Crash, das Ende des Dollars als Reservewährung und die danach folgende globale Einheitswährung

Wir könnten schon sehr bald im neuen Kaiserreich sein. Ich habe vorab etwas bekommen, das ich noch nicht publizieren darf. Ich sage nur, es wird sehr schnell gehen.WE.

[18:00] Leserkommentar-AT:
Wir sollten uns endgültig vorbereiten, vielleicht jetzt das letzte Mal. Es sieht danach aus, weil das mit Notre Dame wird jetzt auffliegen. Man kann 9/11 nicht nochmal wiederholen, weil Millionen inzwischen zumindest im Hinterkopf die echte Story kennen.

Ich habe es schon einmal geschrieben: wir sollten uns auf blutige Ostern vorbereiten. Heute kam etwas von einer ganz anderen Quelle, das ich erst publizieren darf, sobald mehr vom Systemwechsel sichtbar wird. Der Karfreitag soll echt blutig werden.WE.


Neu: 2019-04-10:

[8:25] ET: Ernst Wolff zum Brexit: Steht ein inszenierter Crash bevor?

Nur noch wenige Tage trennen uns vom 12. April, für den einmal mehr Großbritanniens Austritt aus der Europäischen Union vorgesehen ist.

Es könnte durchaus sein, dass ein harter Brexit am Freitag ein Teil eines grösseren Crash-Pakets sein wird. Wir wissen es leider nicht, aber es gibt Anzeichen dafür. Seid auf der Hut!WE.

[9:35] Leserkommentar-DE:
Ein wirklich sehr interessanter Artikel! Wenn man darüber nach denkt könnte es wirklich so ablaufen wie unten beschrieben. Eigentlich ist das ein Elfmeter wo der Torwart blind ist. Wird ein Schütze sich diese Gelegenheit entgehen lassen?

Hr. Wolff hat es erkannt. Aber das Crash-Paket ist grösser. Ich weiss es seit gestern. Der Tempelberg-Einsturz dürfte auch noch kommen.WE.

[11:00] Leserkommentar-DE:
Auch ich bin überzeugt, daß das BREXIT-Theater nur ein kleiner Teil eines viel größeren Spiels ist. Das beschriebene Szenario mag durchaus Substanz haben und wäre im Sinne einiger hochrangiger Protagonisten, aber einen weltweiten Crash, den man schon lange auserkorenen Sündenböcken in die Schuhe schieben kann, könnte das evtl. nicht auslösen. Und dann wäre das Pulver verschossen.
D.h., es muß noch mehr passieren! Außerdem wäre der Fokus der Schuld nicht eindeutig gelegt, u.U. würde sogar etwas an den Banken »kleben« bleiben, und das geht ja gar nicht. Banker sind doch nie schuld! (Satire aus.)

Ich war bisher überzeugt, dass das Brexit-Theater nur indirekt zum Systemwechsel gehört. Ein Insider ist anderer Meinung und sagt dass es Teil des Crash-Pakets ist.WE.

[13:10] Leserkommentar: Die Party beginnt jetzt:

So ein Crash kommt erst dann, wenn eine Rezession auf historisch niedrige trifft, das große Kapital weitgehend in Sachwerte, Immobilien und Aktien
investiert ist, und wertlose Staatsanleihen an ärmere Länder per Wirtschaftshilfe verscherbelt wurden.

Erst wenn sich die Finanzelite ausreichend darauf vorbereitet hat, werden die Risiken endgültig auf die Volkswirtschaften abgewälzt. Sowas passiert spätestens...ähm....jetzt!
Am Freitag gibt es eine nette Party.

Dass Freitag der 12.4. der vermutliche Crash-Tag sein wird, habe ich von anderen Quellen auch. Es dürfte schon breiter bekannt sein.WE.

[19:00] Erwartet, dass die Warnung zum Verlassen der Städte am Freitag kommt. Das hat mir eine Quelle mitgeteilt. Die Redaktion wird bei uns dafür den ganzen Tag besetzt sein. Es ist Information reingekommen, die ich weder andeuten oder weitergeben darf. Die das aber untermauert. Auf ins Kaiserreich!WE.


Neu: 2019-04-08:

[14:15] Silberfan zu Hedgefonds-Manager warnt "Uns bleiben noch zwei Jahre, um unsere Gesellschaft zu retten"

Das passt zu der Lesermeldung von gestern 15:30 auf der Seite Good Bye Euro. Ich gebe dem System auch nur noch max. 12 Monate oder weniger, weiß aber das es auch kürzer oder länger dauern kann, da viele Faktoren eine Rolle spielen können. Und immer noch wollen viele Migranten ins gelobte...sorry, untergehende Land, denn sie haben keine Ahnung davon, dass das System längst am Ende ist, aber von ihnen und Merkel noch beschleunigt wird (Sündenböcke).

Es dürfte viel kürzer sein. Erwartet den Crash jederzeit. Mehrere Quellen sagen, dass der Grossterror als Auslöser doch nicht vom Tisch ist. Aber falls er kommt, dann ohne MH-370. In meinem aktuellen Artikel spricht der Wissende von "Schockstarre". Alternativ wäre der Einsturz des Tempelbergs möglich. Eigentlich braucht man einen solchen Auslöser gar nicht, denn man kann den Crash anhängen, wem man will.WE.


Neu: 2019-04-07:

[8:50] Geolitico: Finanzpolitischer Point of no Return überschritten

Man muss das System jetzt abbrechen. Was für vergangene Woche vorgesehen war, läuft vermutlich kommende Woche ab. Inzwischem reduzieren die Systemwechsler die Zahl der "Mitwisser". Daher bekomme auch ich kaum mehr Infos über die üblichen Wege. Aber der Geist ist aus der Flasche. Es gibt genügend Mitwisser, von denen auch ich etwas bekomme.WE.

PS: ob davor noch ein Grossevent kommt, ist unbekannt. Die Sündenböcke für den Crash sind sicher schon vorbereitet.

[13:20] Der Bondaffe: Mittlerweile ist der Bogen an den Finanzmärkten wieder kräftig angespannt worden.

An den Aktienmärkten lief das in den letzten Wochen unter "Korrektur" oder "Erholungsmaßnahme", aber die Zinsen und Renditen für Staatsanleihen hat man auf globaler Ebener ziemlich nach unten getrieben. Auch bei Währungspaaren (z.B. EUR/USD oder EURGBP, USDTRL u.v.a.) oder bei Rohöl geht es "äußerst smart und ruhig" in den Entwicklungen zu. Trotzdem wird der Bogen angespannt und Gold und Silber dürfen im Preis nicht steigen. Das ist recht offensichlich.

Man muß in diesen Situationen abwarten, bis sich die aufgestauten Kräfte entladen. Mein Flurfunk allerdings meldet hektische Betriebsamkeit bei Finanzthemen, die man von der Öffentlichkeit bewußt fern hält. Aber auch hier ist der Bogen im Vergleich mit der Vergangenheit und rückschauend betrachtet äußerst angespannt. Sozusagen eine neue Qualität des Flurfunkts.

Wenn man sich dann umschaut, sieht man schon, daß in den vergangenen Monaten neue Problem-Baustellen hinzugekommen sind, die wohl immer Baustellen bleiben werden. Die bekannteste Baustelle ist derweilen im Finanzsektor der "BREXIT", auch das Deutsche Bank/Commerzbank Fusionsdebakel sei genannt und die Realwirtschaft dürfte schon in den Crashmodus geschalten haben. Das ist alles nichts Neues, aber die Masse macht's und da läuft zusätzlich sehr vieles im Verborgenen.

Die Politik ist kaputt, die Gesellschaft auch und vieles ist vorbereitet. Und ein Teil der Gesellschaft will diesen Mist bewußt nicht mehr mitmachen. So kann man nur abwarten und vorbereitet sein.

Der Bondaffe weiss sicher mehr, als er hier schreiben kann. Man erwartet den jederzeitigen Crash.WE.

[14:00] Leserkommentar-DE: Die können machen was die wollen, einmal Mitwisser immer Mitwisser.

Man weiss ja wo die Reise hingeht und wenn man da etwas denken kann, kann man den Rest denken. Dass jetzt auch M nichts mehr bekommt, das sagt eigentlich alles.

Dann das Wetter, das mit dem Getreide was eigentlich geheim ablaufen sollte, aber Buschfunk funktioniert. Meine Warnung die nicht zurück gezogen wurde.

Und wie gesagt, die Wirtschaft ist jetzt komplett am Ende, und das geht nicht mehr bis Ende des Jahres, wenn es wieder kälter wird. Und sehr sehr viele andere Sachen. Ich kann mir echt nicht vorstellen dass jetzt Russisches Roulette gespielt wird.

Kurz gesagt, habe ich immer gehört, Crash, Angriff, Licht aus und dann kommen die Retter. Plausibel muss es sein und das dürfte kein Problem sein.

Das ist von unserem Messenger, dem gesagt wurde, er sollte sein Grundstück besser nicht mehr verlassen. M ist unser Messenger mit Kontakten zum Headquarter der Systemwechsler. Von dort kommt seit einer Woche nichts mehr. Es wurden in den letzten Wochen in Deutschland geheim Getreidelager geleert. Ab Ende kommender Woche soll es einen massiven Wintereinbruch geben, der sicher für militärische Zwecke gemacht wird.

Es arbeiten einfach sehr viele Leute am Systemwechsel mit, da sickert etwas raus. Auch wenn von oben ein Maulkorb verordnet wird. Ja, es geht derzeit sehr hektisch zu.WE.

[15:45] Der Bondaffe zu "Der Bondaffe weiss sicher mehr, als er hier schreiben kann":

Man darf seine Gedanken ruhig einmal in Richtung "Stiftungen" oder "Family Offices" abschweifen lassen. Die sind näher dran an bestimmten Informationen. Bei Stiftungen geht es sehr diskret und verschwiegen zu, aber diese Leute haben massive Probleme. Sie haben teilweise riesige Vermögenswerte, die sie gern absichern möchten. Nur mit was? Bespielsweise bilden die Investitonen in Betongold wohlbedacht Vermögen, daß sich aber schwer liqidieren und realisieren läßt. Was kann man mit Vermögen machen, daß plötzlich zum Liquiditätsproblem wird? Da kann man wahnsinnig werden vor Angst.

Der Schweiz im "Herzen Europas" kommt hierbei schon immer eine maßgebliche und tragende Rolle zu. Auf gewissenen Vertrautheitsebenen wissen es viele, im Mainstream kommt es nicht, aber französische Banken sollen demnach nur noch von der Schweiz am Leben gehalten werden. Schon seit Jahren Der Schweiz kommt schon seit jeher eine Sonderrolle zu und dieses kleine Land formt mehr in Europa als man sich vorstellen mag. Sie wird erst dann nicht mehr gebracht, wenn das EU-Monster vollständig aufgestellt wäre. Man sieht es ganz deutlich an den Entwicklungen innerhalb dieses Landes, daß daran gearbeitet wird.

Das Geldsystem ist kaputt, weil man innerhalb kurzer Zeit (besonders ab 9/11/2001) zuviel Geld erschaffen hat und dieses Geld im System teilweise als Vermögen absorbiert wurde. Jetzt schafft es plötzlich Probleme, wenn z.B. linke Grüne solche Gelder, die in Wohnungen investiert sind, sich selber aneignen wollen. Aber letztendlich wurden soviele Baustellen geschaffen, die das System stürzen werden. Schon allein der immense Neid und die umfassende Gier der Politiker machen das möglich. Hier ist nichts mehr zu retten aber für mich scheint es, als müßten diejenigen Reichen, die bisher meinten nichts könne ihnen geschehen, plötzlich die Erfahrung machen, daß man ihnen ans Leder will.

Gerade in der Finanzbranche dürften sehr viele Leute wissen, was jetzt kommt.WE.


Neu: 2019-04-06:

[13:00] Goldreporter: Max Otte: Wir brauchen einen Crash

Otte hat zwar weiterhin Vertrauen in den Aktienmarkt, empfiehlt aber stets Edelmetalle zur Absicherung.


Neu: 2019-04-03:

[12:45] Leserkommentar-DE zum Wissenden im WE-Artikel Wir sind nahe dran

Ich glaube auch nicht, dass man den Goldpreis vorher so einfach hoch lässt, denn um die 1350, soll alles alleine auseinander fliegen. Warum wohl wird er immer brav unter 1350 gehalten ???

Auch wenn man bemerkt, dass die Geschäfte leer werden und die Tankstellen Treibstoffprobleme haben, dann ist sowieso alles zu spät. Da möchte ich nicht mehr im Laden sein, allen anderen wünsche ich wie schon mal geschrieben sehr viel spass, bei Kampf um die letzten Lebensmittel. Ich muss auch sagen sagen, ich bin kein Freund davon dann alles in letzter Sekunde (die 24 Stunden) zu erledigen.

Auch die meisten Musels werden erkennen, was dann losgeht, wenn die zu diesem Zeitpunkt nicht mal mehr wissen. Das ist mir dann zu heiss und so wurde es mir auch gesagt. Auch bei dem Angriff in Neuseeland hätte es losgehen können und waren da alle Vorbereitet ? Keiner wusste was passiert. Ja, Sie, Ich und eine paar HG Leser werden sehen was losgeht, aber die Masse an HG Lesern leider nicht, da bin ich mir fast sicher.

Das ist von einem unserer Messenger, von dem auch etwas im Artikel ist. Wenn der Goldpreis über $1350 geht, wird das System nicht am selben Tag kollabieren. Leere Tankstellen und Supermärkte dürfte es erst nach dem Crash geben. Diesen werden wir sicher erkennen.

PS: als am 15.3. nach NZ DEFCON 2 ausgerufen wurde, bin ich aus Wien verschwunden. Ich musste ohnehin wieder in der Fluchtburg nachschauen.WE.

[15:20] Der Wissende schreibt über "kurzfristige Programmänderungen in Radio und TV". Das ist sicher dann der Fall, wenn  ein Grossevent oder der Crash kommen.WE.

[19:10] Leserkommentar-DE: Klimaschwindel + Schmutzige Bombe:

Was wäre, wenn die Schüler freitags streiken, und genau DANN der Musel-Angriff kommt! Hieß es nicht einmal, dass es auch die Kinder treffen könnte?

Zur Bombe - meiner Meinung nach, geht es nicht um die Sprengkraft. Zündet man eine, und verkündet anschließend, dass man hunderte davon in westeuropäischen Großstädten platziert hat, ist die Kacke ebenfalls am Dampfen! - Angstmache....

Ein spontaner Moslem-Angriff könnte eigentlich nur kommen, wenn die Al-Aksa-Moschee einstürzt. Und auch dann wäre es chaotisch. In den Infos unserer Messenger der letzten Zeit ist nichts, was darauf hindeutet. Mit der schmutzigen Bombe könnte man auf diese Art riesige Angst erzeugen. Der Wissende hat einmal berichtet, dass in Grossstädten echte, aber kleine Atombomben versteckt sein sollen. Die Explosion von soetwas wäre noch wirkungsvoller.WE.


Neu: 2019-04-02:

[8:45] Leserkommentar-DE zu den gestrigen Leserzuschriften:

Eines ist auch sicher, jedenfalls habe ich es immer so gehört, wenn es richtig losgeht, dann soll es so schnell gehen, so schnell können wir dann gar nicht schauen. Es soll sich dann alles überschlagen. Und wenn ich das auf Systemkrise lese, das einige Vorwarnungen nicht mehr ernst nehmen, wenn es soweit ist, da bleibt keine Zeit mehr irgendetwas noch schnell zu besorgen. Dann gilt nur schnell wie möglich ab zu hauen, wenn es dann noch möglich ist.
Wenn es in der Nacht kommt, kann es früh zu spät sein, dann hat er es verschlafen. Aber das muss jeder selbst entscheiden.

Das ist von einem unserer Messenger. Ja, es kann alles in einem Tag ablaufen, sogar innerhalb weniger Stunden. Aber ich denke, man kann noch Einkaufen und Auftanken, sobald man es erkennt. Ganz einfach, weil die Masse ihre Zeit braucht, um es zu erkennen.WE.

PS: Cheffe hat am Freitag noch Vorräte gekauft.

[14:45] Leserkommentar-DE: Ein Crash kann niemals so schnell ablaufen,

dass ein wacher Geist diesen nicht so frühzeitig erkennt um noch zu tanken oder einzukaufen. Selbst wenn dieser in der Nacht in Asien oder Amiland beginnt, werden in der BRD Morgens die Läden und Tankstellen noch offen sein.

Die einzigen Ursachen für einen schlagartigen Abbruch des Systems binnen Minuten wären:
1. Ein Black Out, da geht dann von jetzt auf gleich weder Geld abheben, noch einkaufen noch tanken.

2. Ein flächendeckender Kriegsausbruch über Nacht, dann kann morgens niemand mehr aus dem Haus, egal ob Läden oder Tankstellen theoretisch noch offen wären.

Nun kann sich jeder selbst seine Gedanken machen was wohl kommen wird, in dem er die Aussagen des Messengers mit meiner abgleicht.

Der Angriff der Moslems auf uns dürfte nicht der Auslöser werden, sondern der Crash kommt sehr wahrscheinlich zuerst. In den ganzen Insider-Infos, die ich in letzter Zeit erhalten habe, war nur vom Crash die Rede. Der Crash an den Börsen kann innerhalb weniger Stunden ablaufen. Aber auch dann werden die Banken nicht gleich schliessen. Die Masse wird ohnehin einige Zeit brauchen, um zu realisieren, was passiert ist.WE.

[17:00] Leserkommentar-DE zu "Ein Crash kann niemals so schnell ablaufen"

Ja, das stimmt, und wenn es so kommt wie ich es immer gehört habe, dann trifft Nr.1 zu. Es soll praktisch das Licht ausgehen und ca. 3 Stunden später sollten unsere Retter so langsam eintreffen. Ich denke zwar, das dass alles nicht so schnell geht, aber mit einem Black Out sollte man immer rechnen.

Sollte es noch so sein, dann ist tanken usw wohl nicht mehr möglich, sondern nur noch abzuhauen, und das schnell bevor es die Masse realisiert. Also sollte man doch lieber auf Vorzeichen achten, wenn auch bis jetzt immer Fehlalarm. Lieber man hat, als man hätte.

Ich weiss es nicht, aber so etwas habe ich mal gehört:
Der Crash der Banken dürfte eventuell über einen Stromausfall ablaufen. Börsencrash ca. 3 Stunden, dann Licht aus und Banken zu. Es kann, aber muss nicht so kommen.
Und man muss auch sehen, es gibt nur das was in den Geschäften ist, es kommt nichts mehr nach und das reicht definitiv nicht lange und wache wird da schon reichlich geben. Dann viel Spass beim Einkaufen und Tanken.

Das stammt wohl von den militärischen Quellen des Messengers, von dem auch die Zuschrift 8:45 stammt.  Diese Information ist schon einige Jahre alt. Inzwischen wurde der Ablauf des Systemwechsels mehrfach geändert. Es sollte ein Moslem-Angriff aus dem Nichts kommen. Erst, wenn dieser voll läuft, wird der Strom abgeschaltet und die Retter kommen.WE.


Neu: 2019-04-01:

[16:45] Silberfan zu Greyerz – Massive $14,000 Gold Revaluation May Be Only Way Out For U.S.

Laut Ankündigung sollte am Sonntag/Montag ein sichtbarer Event kommen, bis jetzt ist noch nichts passiert und wie es aussieht wird es auch nicht. Inwieweit zeitliche Vorhersagen noch ernst zu nehmen sind, weiß ich nicht, aber mich stören sie nur noch, weil sie eher ein Indikator dafür sind das nichts passiert. Man sollte einfach damit aufhören die Leser mit diesen wiederholten Vorhersagen zu konfrontieren und nur über das laufende Theater berichten. Nach meiner Meinung müssen wir noch bis Ende des Jahres/Anfang 2020 auf entscheidende Veränderungen warten, ein Hauen und Stechen der Eliten ist im Gange und zieht sich noch hin. Die Hoffnung auf einen Event bleibt freilich bestehen, aber niemand scheint ihn vorhersagen zu können...?

Bisher haben wir noch nichts gesehen, aber einer unserer Messenger hat uns davon informiert, dass die "Dominos" zu fallen begonnen haben. Der Rest der Dominos soll sehr bald umfallen. Und es soll nicht mehr rückgängig gemacht werden können. Auch der andere Messenger  meint, dass der Crash noch diese Woche kommt.WE.

[17:15] Leserkommentar-DE:
Also mir ist es recht, wenn WE akute Warnungen formuliert, und ich bin sehr dankbar dafür: Dann lassen sich letzte Einkäufe doch noch aktualisierren (Frischwaren, auftanken), auch wenn im Prinzip alles vorbereitet ist. Es ist eine Frage des Gemüts, wie man damit umgeht - aber ich kann auch diejenigen verstehen, die davon eher erschöpft sind mit der Zeit. Nochmals danke für Ihren Einsatz, Herr Eichelburg !

Vielleicht noch ein Hinweis: einer unserer Messenger hat Zugang zum Control Center des Systemwechsels. Vor einer Woche hat er von dort noch Infos bekommen, in den letzten Tagen absolut nichts mehr. Auch das deutet darauf hin, dass es bald kommt.WE.


Neu: 2019-03-28:

[17:50] MB: Die Kernschmelze der Weltwirtschaft - Bis zum Mai brennt das Haus

[12:15] Egon von Greyerz: Nur Gold hält der finalen Katastrophe stand

[12:40] Die "finale Katastrophe" dürfte kommende Woche kommen. Es gibt immer mehr Hinweise darauf. Das kam von meiner wichtigsten Quelle:

Das mit dem Rückzug der juristischen Affen wird wohl seine Richtigkeit haben. Die werden in Kürze gaaaanz andere Probleme haben. Schauen Sie, dass Sie diese Woche noch zu Ihren Geräten kommen.

Es geht hier um die Hausdurchsuchung bei mir. Die Auftraggeber und Ausführer dürften jetzt wohl etwas Angst bekommen haben. Sie sollten in meinen Artikeln nachlesen, was der Wissende dazu geschrieben hat. Was diese Zusendung zeitlich bedeutet, kann sich jeder vorstellen.WE.


Neu: 2019-03-22:

[15:30] Deviant Investor: Self-Destruction: Cheerleading the Process

[13:40] Focus: Gastbeitrag von Marc Friedrich und Matthias Weik Die Rezession kommt - und Sparer werden dafür leiden müssen

Die Fed tritt auf die Bremse, doch der Crash kommt: Die Finanzexperten Matthias Weik und Marc Friedrich sind überzeugt, dass eine neue Rezession beginnt - auch in Deutschland. Hier erklären sie, warum die Zinsen wieder sinken und neues Geld gedruckt wird. Und wie Sie selbst vorsorgen können.

Ich sage nur: anytime now.WE.


Neu: 2019-03-18:

[14:45] KWN: Greyerz – Have The Ides Of March Been Delayed?

Laut meiner Quelle (DEFCON 2) sind wir im Endspurt und biegen bald in die Zielgerade ein. Ich schätze, innerhalb von 2 Wochen kommt der richtige Systemwechsel.WE.


Neu: 2019-03-15:

[8:15] Gold Switzerland: 3 DUTZEND GRÜNDE GOLD ZU HALTEN

[17:00] Leserkommentar-DE: Betreffs Gold halten:

Das möge man einem Deutschen Ehrlichen Gewerbetreibendem im Kleingewerbe bis Mittelstand mal erklären , SO VIELE packen mittlerweile ihre NOTGROSCHEN noch mit in den Betrieb mit rein , damit die Firma überleben kann .
Denn die Gesamtabgaben in Deutschland sind für einen Gewerbetreibenden ( Klein und Mittelstand ) mittlerweile SO HOCH , das kaum noch was überbleibt.

Das ist ein Fehler, den viele Unternehmer machen: sie stecken ihr letztes Geld noch in die Firma, anstatt zuzusperren.WE.


Neu: 2019-03-12:

[10:00] BTO: Das monetäre Endspiel wird vorbereitet


Neu: 2019-03-11:

[9:40] KWN: Greyerz – We Are Now In The Final Seconds Of The Global Mega-Bubble


Neu: 2019-03-06:

[11:00] Aviator: Crash-Tag 15.3.?

Nun, es wird wieder einmal spannend: oder wird es erstmals richtig spannend?
Wir hatten schon inflationär Termine, an denen das System abgebrochen wird: immer wieder an 9/11, zu Silvester, an den jüdischen Feiertagen, zu jedem Blutmond, und beim Ramadan.

Jetzt war es eigentlich eine weile ganz ruhig, auch tut sich bei Islam-Großterror wenig (Bataclan, Weihnachtsmarkt, und solche Dinge). Ja kleine Messereien gibt es viele, aber nicht die großen Mediensachen.

Und jetzt zählt uns QQQQQ den Countdown, und anscheinend gehen bei WE reihenweise Informationen zu diesem Tag ein! Q ist eine große Sache geworden, und ein Verstreichen des Tages Null ohne Vorkommnisse, würde die ganze Sache völlig unglaubwürdig machen.
Ich bin gespannt, ob und was am/vor/(nach) dem 15.3. passiert!

Gestern hat wieder eine wichtige Quelle auf den 15.3. gedeutet. Und vor 2 Tagen eine andere Quelle auch, aber indirekt: dass man nur noch bis Ende kommender Woche einkaufen könne. Man kann es uns auch sagen, denn es glaubt ohnehin fast niemand mehr.WE.

[12:45] Der Bondaffe:
Das spricht für die Perfektion des Drehbuchs. Wenn keiner mehr an den Wechsel glaubt, dann kommt er. Das ist bei Aktiencrashs übrigens genauso.

Tatsache ist aber, dass der Systemwechsel oft verschoben wurde, aus verschiedensten Gründen.WE.

[14:30] Leserkommentar-DE: Man sollte auch bedenken, dass im Sabbatjahr 2008 die Lehman Bank am 15. September pleite ging.

7 Jahre später im Sabbatjahr 2015 passierte im September nicht besonderes an den Finanzmärkten, jedoch erlebte die Flüchtlingskrise ihren Höhepunkt.
Der 15.03.2019 ist genau 10,5 (=7+3,5) Jahre nach Lehman! Das erinnert ein wenig an das Thema Trübsal / Drangsal. Die ersten 3,5 Jahre, also bis zum 15.03.2019 sind noch einigermaßen erträglich (z.B. gute konjukturelle Lage, keine großen Kriege), die folgenden 3,5 Jahre bis 2022 werden dann aber eher chaotisch.

Es könnte also wirklich nächste Woche Freitag mit einem Crash an der Börse und allen schweren Folgen losgehen.

Ich würde das nicht mit Lehman verbinden, denn die Systemwechsler dürften kaum mehr zeitlichen Speilraum haben - wegen der vielen Verschiebungen.WE.

[15:00] Leserkommentar-DE:
Ich denke auch, es gibt kaum mehr zeitlichen Spielraum, wegen der vielen Verschiebungen. Wen man den Goldpreis sieht, dann spürt man die Panik. Auch wenn ich lese, das Wirtschaftswachstum bricht ein, bei uns kann nichts mehr einbrechen, da gibt es nichts mehr. Und das wird nicht nur bei uns so sein, es ist ENDE IM GELÄNDE.

Dieser Zusender hat schon mehrfach beschrieben, wie bei ihm im Osten die Realwirtschaft richtig zusammenbricht.WE.


Neu: 2019-02-28:

[8:10] Egon von Greyerz: 6.250 JAHRE ALTER BULLE NOCH IMMER STARK


Neu: 2019-02-24:

[13:30] Focus: Düstere Prognose Finanzprofi Florian Homm warnt: "Sicher, dass es in den kommenden Wochen knallen wird"

Jetzt dürfen es also auch schon die Leser des Mainstreams lesen. Wir kennen das ungefähre Datum des Crashs.WE.

[15:00] Leserkommentar-DE:
Immerhin ein Anstupsen in den MSM. Aber an einen wirklichen Crash glaubt er auch nicht - sagt er jedenfalls nicht. Die große Frage ist doch, was ist, wenn die Banken innerhalb von Stunden oder Tagen dicht machen, was bleibt von einem Investment übrig, wenn die emittierende Bank von Short-Zertifikaten pleite ist? Wo sollen die Gewinne von Unternehmen, die bisherige Krisen gut überstanden haben, wenn Konsum und Investitionen auf niedrigste Niveaus einbrechen und die Zinsen dann bei zehn oder mehr Prozent liegen? Zwar erwähnt er Gold als physisches Investment, aber nicht in eigener Obhut. Möchte nicht wissen, was da alles im Kleingedruckten steht, was dann einer physische Übergabe an den kleinen Privatinvestor entgegen steht.

Nach dem Crash wird man uns sagen: wir haben es euch über die Medien gesagt, dass ein Crash kommt.WE.


Neu: 2019-02-20:

[13:40] PAZ: Nackt in die Krise: Nach langem Boom geht es abwärts, doch die Gegenmittel sind längst verpulvert


Neu: 2019-02-18:

[12:30] Focus: Auszug "Der Crash ist da": Finanzprofi Florian Homm: Erst crasht die Börse, dann stürzt Deutschland in die Rezession

[13:10] Der Bondaffe:

Ja, der Crash ist schon da. Und zwar seit Oktober 2018. Man muß den Begriff "Crash" als langfristige Abwärtsbewegung definieren. Und diese ist seit besagtem Datum in Gang. Natürlich könnte sich das ändern, aber das würde dauern. Wir kalkulieren schließlich auf langfristiger Monatsbasis. Noch passt das Szenario. In dieser Abwärtsbewegung wird es starke Kursausschläge nach unten geben. Das ist dann das, was dem mainstreamlesenden, dann überraschten Infoschlucker als "Crash" verkauft wird.

[13:40] Vielleicht sehen wir Vorstufen eines Crashs. Der wirkliche Crash dürfte wohl bald kommen, man beachte das mit der Endzeitstimmung vom Bondaffen. Die Flutungsgelder, mit denen der wirkliche Crash gemacht ist, sollen auch schon grossteils verteilt sein.WE.

[16:00] Leserkommentar-DE:
Jetzt sollten wir den Goldpreis nicht vergessen, der bewegt sich auf 1330 Dollar zu.

Das ist noch nicht besonders kritisch. Man sagt mir, dass wir uns im "aktiven Teil des Systemwechsels befinden". Der Höhepunkt (Crash) soll irgendwann zwischen April und Oktober kommen. Die Quelle kennt den Zeitpunkt nicht.WE.

[17:00] Leserkommentar-DE:
Es sieht ja jetzt tatsächlich so aus, als würde der Sytemwechsel in der nächsten Zeit passieren, auch gerade auf den Notstand in den USA bezogen, den Donald Trump am Freitag ausgerufen hat. Es spitzt sich jetzt alles zu, auf allen Fronten, ich habe echt grad große Hoffnung, dass sich jetzt bald was tut, was auch die Schlafschafe erreicht. Das auch bezogen auf die Meldung von Q, die nächsten 10 Tage aufzupassen. Bleiben Sie, lieber Herr Eichelburg noch die nächste Zeit für die Leser noch dabei, trotz aller Willkürlichkeiten der Staatsgewalt, ich werde demnächst auch noch eine Spende anweisen, dies ist für mich das wichtigste Medium zum Systemwechsel!

Was ich von meinen Quellen bekommen habe und publizieren darf, habe ich in meinem vorigen Kommentar auf dieser Seite gebracht.WE.


Neu: 2019-02-09:

[10:30] Goldseiten: Staatsschulden - eine Handgranate, bei der der Sicherungsstift schon längst gezogen ist

[12:50] Krimpartisan:

Ein sehr interessanter Beitrag des werten Dr. Siebholz mit einigen leicht und allgemein verständlichen Erklärungen. Hier sollte wirklich jeder die Unabdingbarkeit des baldigen Zusammenbruchs der Zivilisationen verstehen.


Neu: 2019-02-06:

[14:15] Connectiv: Erich Hambach: Der Crash 2019 – Ablauf, Folgen & Chancen

[13:20] Investing: Die italienische Schuldenbombe

[9:20] Interview: Friedrich & Weik: Das erwartet uns in 2019

[14:15] Leserkommentar-DE:
Habe eben das von Ihnen verlinkte Interview Mit Friedrich und Weik gelesen. Auch die empfehlen jetzt drastisch mehr Gold und Silber.
Was sie aber gar nicht so richtig berücksichtigen, die beiden, ist, dass die EU / die Regierungen in der Endphase schlicht und ergreifend zu Enteignungsmaßnahmen greifen werden, um sich noch ein bißchen weiter zu wursteln. Das wird irgendeinen hübschen Namen bekommen, aber es wird Enteignung sein. Und, wie Sie immer schon gesagt haben: Die Immobilie kann keiner verstecken. (Gold und Silber schon).

Ich erwarte keine Enteignungen bei Gold und Silber. Der Crash dürfte anders ablaufen, als sich das die meisten Autoren vorstellen.WE.


Neu: 2019-02-05:

[17:00] Video: Economic Collapse Confirmed! Most Credible Video Ever!

[14:15] ET: Ernst Wolff: FED-Kapitulation beweist: Das System lässt sich nicht mehr „normalisieren“

Man kann nur das Systemende noch etwas rauszögern.WE.


Neu: 2019-02-02:

[10:15] Übersetzung des Artikels vom 31.1.: De Gaulle überzeugt, kein US-Gold übrig

[12:55] Leserkommentar-DE:

Die Überschrift könnte man abtun unter "Im Westen nichts neues". Im Artikel (sehr lesenswert) werden aber wichtige Dinge noch einmal thematisiert, als da wären:

"Die Welt ist nicht vorbereitet auf das, was kommt. Schlimmer noch, 99,99% der Weltbevölkerung sind vollkommen unvorbereitet auf das, was kommen wird. Doch selbst die winzige Minderheit jener, die ein katastrophales Ereignis vorhersagen, wird nicht dem Leid entkommen, das folgen würde."
Ich füchte da hat er leider Recht, auch vorbereitete werden nicht schmerzfrei davon kommen, aber Möglicherweise werden sie überleben.

"Niemand weiß, wo und wie es anfangen wird."
"Reserven gibt es nicht. Eine manipulierte Weltwirtschaft, die auf Schulden basiert, hat kein Fundament und keine Reserven. Für eine begrenzte Zeit lässt sich die Blase noch weiter aufblähen, indem einfach mehr Schulden ausgegeben werden - und genau das ist seit der Finanzkrise von 2006-09 auch passiert."
Richtig, wir sind nun wohl am Ende der auf Pump gekauften Zeit angekommen und die Verantwortlichen suchen nach einem Ausweg die Sache so abzubrechen, dass die dumme Bevölkerung nicht erkennt wer dafür verantwortlich ist, sondern wie früher schon auf einen Sündenbock hereinfällt. Nur scheint dies bisher nicht zu funktionieren. Die Sündenböcke wollen alle nicht so richtig mitspielen.

[13:30] Wie es aussieht, gibt es Probleme mit dem geplanten Systemwechsel. Aber den Finanzcrash wird man nicht ewig aufhalten können.WE.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv