Systemwechsel

Diese Seite enthält alle Informationen zum laufenden Systemwechsel auf neue Monarchien. Sie wird erst benützt, sobald der Systemwechsel richtig sichtbar wird, also mit dem kommenden Grossterror, oder Islam-Angriff.

Neu: 2020-01-11:

[15:40] Leserzuschrift: mögliches Systemwechsel-Timing:

Es wird einen Systemwechsel geben, soweit haben Sie Recht.
Es wird aber nicht so ablaufen, wie Sie es sich vorstellen!
Der Turnus ist vorerst wie folgt festgelegt:
Am 13.01.20 greift Iran die USA an, am 14.1.2020 die USA den Iran.
Am 15.01. - 20.01.20 befindet sich die gesamte Welt mitten im 3. Weltkrieg, weil die USA das Natobündnis einfordert.
Am 16.01.20 gehen in ganz Europa und der USA die Lichter aus, großflächiger Blackout. Mindenstens für 6 Tage.
Der 3. WK endet am 24.03.20.
Ab dem 01.04.20 befindet sich die bisherige BRD im neuen deutschen Kaiserreich.
Ob sich der deutsche Kaiser vorher noch zeigt, oder eine Militärregierung bis Ende März etabliert, weiß ich auch nicht.
Tatsache ist, bis heute, den 11.01.2020, kann man noch einkaufen, ab Montag, 13.1.2020 wird es schwierig damit.

Good Luck

Es könnte so ablaufen, genau weiss es fast niemand. Der Angriff des Irans auf die USA (in welcher Form auch immer) wird den Crash auslösen. Der 3. Weltkrieg wird der mit dem Islam sein.WE.

[17:00] Leserkommentar-DE:
Am 13.01.20 greift Iran die USA an, das wäre ein schwarzer Montag.
Am 14.1.2020 greift die USA den Iran, das Ende des Finanzsystems, Banken und Läden schließen, ja, wenn nicht sogar schon am Montag.
Es wurde immer gesagt innerhalb 1 bis 3 Stunden ist das Finanzsystem platt. Start der Goldrakete.
Am 16.01.20 gehen in ganz Europa und der USA die Lichter aus, ja das wurde mir zum 15.01 Abends angekündigt, das kann auch nachts passieren zum 16.01.
Der 3. WK endet am 24.03.20. Das sind 10 Wochen Krieg, ja, das dürfte hinkommen.
Ja, ich denke, es wird so ablaufen.

Ja, das könnte so passen. Vor einigen Tagen bekam ich von einem Insider die Info, wonach den Amerikanern empfohlen wird, noch einzukaufen und aufzutanken. Es könnte aber sein, dass wir dieses Wochenende bereits etwas sehen.WE:


Neu: 2019-12-19:

[12:40] Leserzuschrift-DE: der Systemwechsel muss jetzt kommen:

2020/2021, das halte ich für absolut nicht möglich. Es gibt jetzt schon Engpässe bei Lebensmitteln und Staatsreserven werden zu Futtermittel verarbeitet oder verbrannt. Das sind pure Verzweiflungstaten. Die Fleischproduktion ist komplett am Ende. Auch kann das Stromnetz nicht mehr aufrechterhalten werden.

Die Massenentlassungen haben voll begonnen und es geht fröhlich weiter mit Entlassungen. Keiner kann mehr, alle sind komplett am Ende.
Es funktioniert einfach nicht mehr, es muss jetzt kommen, so oder so. Entweder kommt jetzt der Systemwechsel oder wir schlittern in eine Katastrophe ungeahnten Ausmaßes. Es gibt nur entweder, oder.

Ich habe viele Hinweise darauf, dass der Systemwechsel kommende Woche starten soll. So viel ich weiss, fehlt noch der finale Startschuss dazu, diesen erwartet man jetzt jederzeit.

PS: es soll da eine Fraktion geben, die den Systemwechsel mit legalen Mitteln durchführen will. Diese Fraktion propagiert Ende 2020. Das wird aber nicht gehen, da das gesamte System sehr bald komplett abgerissen werden muss.WE.


Neu: 2019-12-15:

[12:50] Leserzuschrift-DE: Schon einmal ging eine Revolution vom Osten Deutschlands aus..........

Dass manche Dinge im Osten der Bundesrepublik Deutschland verstärkt stattfinden wie Knappheit bei verschiedenen Lebensmitteln wie z.b. Mehl und solchen Sachen hat wohl den Grund, dass man der Meinung ist dass das Aufbegehren des Volkes am besten vom Osten der Republik beginnen soll. Man plant dadurch, dass das auch auf den Westen der Bundesrepublik überspringen wird, gegebenenfalls wird dem nachgeholfen sodass der Wechsel auch in Deutschland gelingen kann. In verschiedenen weiteren Staaten wie z.b. Frankreich ist das nicht so schwierig, da wird das Volk von selbst aufbegehren und den Wechsel erzwingen.

Das stammt von einem unserer Messenger. Die Mehlknappheit dürfte für eine Revolution noch nicht reichen. Da kommen noch ganz andere Dinge.WE.

PS: aus Österreich und Deutschland wird heute exzessive Chemtrail-Aktivität gemeldet. Man heizt jetzt das Wetter wohl auf.

[14:10] Leserkommentar-AT: kann die Chemtrail-Aktivitäten zu 100% bestätigen.

Innerhalb kürzester Zeit war der ohnehin seltene, blaue Himmel, komplett zugesprüht. Höchsttemperatur ist 11°C, Luftfeuchte 61% Man kann der Temperatur beinahe zusehen, wie sie steigt.

Das kommt aus Oberösterreich. Auch über Ostösterreich ist alles voller Chemtrails. So viel Aktivität gab es schon lange nicht mehr.WE.

[14:30] Leserkommentar-DE:
Bei uns sind heute sehr viele und heftige Chemtrails zu sehen. Die machen es jetzt zu Weihnachten warm. Und wie es, bevor die heftige Kälte kommen kann, muss es erst einmal richtig warm werden. So wie es aussieht, dürfte um die Weihnachtszeit etwas passieren. Jedenfalls passt alles zusammen.

So wurde es dem Zusender von einem Insider erklärt. Ich nehme an, der Insider wollte etwas anderes andeuten. Die Moslems wollen es für ihren Angriff auf uns warm.WE.


Neu: 2019-10-21:

[16:25]  Leserzuschrift-DE: Es geht bald los:

Sie deuten die Zeichen an der Wand schon richtig. Es geht bald los, spätestens November/Dezember 2019 und nicht erst 2020. Das wichtigste Zeichen ist die Kriegsbereitschaft der Islamisten, die bisher noch fehlte. Der Rest inkl. Bankensystem und Kollaps der Wirtschaft ist doch schon längst vorbereitet. Ebenso sind die Militärs in Position.
Es fehlt (noch) der Reihe nach: Islamangriff, Blackout, Kollaps der Banken, Kollaps der Versorgungssysteme, Kollaps der öffentlichen Ordnung.

Nachdem kein Sperrvermerk dabei ist publiziere ich es. Es ist für die Leser extrem wichtig. Es ist schon klar, man wird die vielen Soldaten die auf ihre Aufgabe warten, sicher nicht ein Jahr warten lassen. Von diesem Zusender stammt auch die Info über die "Reinigungsgebiete der Armeen" in diesem Artikel von mir: Wenn die Retter kommen. Die Retter sind also schon in Position.WE.


 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

© 2006 - 2020 by Hartgeld GmbH