Überwachungsstaat/Zensur

Enthält spezifische Themen zu Überwachungsstaat, Bundestrojaner.

Neu: 2017-09-06:

[13:10] Überwachungsmethoden in der Schweiz: «Genehmige ich nicht, kann es fatale Konsequenzen haben»


Neu: 2017-09-01:

[10:05] Neues Nachrichtendienstgesetz in der Schweiz: Wer ab Freitag das Internet nutzt, muss wissen, dass er vom Staat überwacht wird

[18:15] Leserkommentar-CH:
Big Brother sieht, hört und weiss alles; Die Schweiz hat jetzt ihre eigene "Gestapo". Mit Zustimmung der Stimmbürger (Abstimmung 25.09.2016) darf der Nachrichtendienst des Bundes (NDB) jetzt alles. Sämtliche Kommunikation abhören, speichern und auswerten; Wanzen in Privaträume und Trojaner in Computer installieren; die Post öffnen und lesen; Spitzel und Informanten beschäftigen und bezahlen; Informationen die über Schweizer gesammelt werden an ausländische Geheimdienste geben; seine Agenten mit falschen Identitäten ausstatten; Ausweise, Urkunden und Dokumente fälschen; Behörden zwingen alle Personendaten herauszugeben; Personen und Fahrzeuge im ganzen Schengenraum zur Fahndung ausschreiben; sich bewaffnen uvm.

Ihr habt selbst da zugestimmt, Eidgenossen. Vox Popoli, Vox Rindvieh.


Neu: 2017-08-26:

[10:00] ET: Komplettüberwachung: Unionsminister wollen „Fahndung mit Gesichtserkennung“ ermöglichen

[10:50] Leserkommentar-DE:

Die Totalüberwachung erfolgt längst! Ganz oben auf der Liste stehen dabei Smartphones und soziale Netzwerke. In Folge kennt die Zensur kein Halten mehr. Inzwischen reicht ein falsches LIKE und man muss mit saftigen Geldstrafen rechnen. Wohnungsdurchsuchungen, Hardwarebeschlagnahmung bis hin zu Haftstrafen gehören bei ernsthaft kritischen Youtubern oder Facebookmitgliedern inzwischen zum normalen Alltag. Ich habe mich inzwischen voll-umfänglich aus diesem Metier zurück gezogen, da ich glaube das wir an einem Punkt angelangt sind wo der Selbstschutz oberste Priorität haben sollte.

[11:45] Wir sind einfach in der "demokrattischen Diktatur" angelangt, wie es im Systemwechsel-Drehbuch steht. Die neuen Monarchien werden auch in diesem Aspekt wohltuend sein.WE.


Neu: 2017-08-25:

[8:30] Geolitico: Ehe für alle und Rechte für keinen

Mit viel Aufhebens beschloss der Bundestag die Ehe für alle. So entging den meistern, dass er nebenher klammheimlich bedrohliche Bespitzelungsgesetze schuf.

Aufmerksamen Beobachtern sind diese Gesetze nicht entgangen. Alle Anderen finden hier eine gute Zusammenfassung.


Neu: 2017-08-24:

[9:50] PI: Auch US-Islamkritker Robert Spencer und Pamela Geller betroffen PayPal sperrt Konto für PI-Spenden

PayPal und eBay müssen sich also auch selbst vernichten.WE.


Neu: 2017-08-18:

[11:15] Die Crash-Propheten: Kontoabfrage und Trojaner Klammheimlich hat der Staat den Weg für die Ausspähung seiner Bürger freigemacht


Neu: 2017-08-16:

[13:35] ET: Zur Ortung von Verdächtigen: Sicherheitsbehörden verschicken über 600.000 „stille SMS“


Neu: 2017-08-14:

[7:30] Guido Grandt: PRESSEZENSUR wie in der TÜRKEI! Mein REGIERUNGSKRITISCHES Facebook-Konto DEAKTIVIERT!

Diese Facebook-Zensoren sind wirklich schon vom Wahnsinn gebissen. Sie wissen nicht, was sie erwartet, wenn das System kippt und der islam uns angreift: kollektive, schwerste Bestrafungen wie sie die grössten Volksfeinde sie zu erwarten haben. Laut meinen Elite-Quellen werden solche Firmen innerhalb von 3 Tagen untergehen. Nicht nur an den Börsen, auch wegen deren Zensur. Jetzt jederzeit.WE.


Neu: 2017-08-03:

[8:45] Jouwatch: YouTube macht ernst und zensiert weltweit alles, was nicht auf Links gedreht ist

[11:00] Der Professor zu "Als Radiohören gefährlich war" - Radiopredigten und Durchhalteparolen

Sehr passend bringt ORF Ö1 eine Serie über Zeiten in denen Informationsbeschaffung außerhalb der offiziellen Staatskanäle sehr üble Folgen haben konnte.

Heute ist das Posten der eigenen Meinung gefährlich.WE.


Neu: 2017-08-01:

[15:00] Jouwatch: Innenpolitikerin: Nicht entschlüsselbare Verschlüsselungstechniken helfen Terroristen und sollten daher verboten werden

Wieder einmal ist Terrorismus der Vorwand, hier in UK.
 

[10:00] ET: Überwachungsstaat: Anwaltverein hegt verfassungsrechtliche Bedenken gegen flächendeckende Gesichtserkennung

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

 

 

© 2006 - 2017 by Hartgeld GmbH • Webspace powered by Domaintechnik.at