Überwachungsstaat/Zensur

Enthält spezifische Themen zu Überwachungsstaat, Bundestrojaner.

Neu: 2018-07-16:

[8:50] Heise: Walmart erhält Patent für Lauschangriff auf Mitarbeiter und Kunden


Neu: 2018-06-21:

[13:50] FMW: Upload-Filter: Internet abgeschaltet – dramatische Folgen, Detail-Erklärung, Rettungsmöglichkeit

[8:45] Bild: Schockierende Enthüllung Facebook weiß sogar, mit wem Sie telefonieren

Wer dieses Zensur-Teufelszeug noch benützt, ist selbst schuld.WE.

[13:20] Der Bondaffe:
Der moderne Kommunikationssklave (der wirklich alles von sich umsonst preis gibt) hat mindestens noch eine Datenkrake wie "What's app" im Spionage-Portfolio. Und wer was auf anderen Social-Media-Plattformen freiwillig, auch im Sinne der Karriere, von sich gibt, vermag ich nicht zu sagen. Was die vielen Apps auf den Handies an persönlichen Daten ungefragt rausjagen, wird keiner der Nutzer je erfahren. Ich denke da an die beliebten Sport- und Wetter-Apps.
Der Firmenname "Apple" sagt es übrigens recht genau. Es ist kein Apfel, sondern "APP-le". Man kann es auch als "El-App" lesen, dann bekommt es noch eine ganz andere Bedeutung.

Das ist den Leuten egal.


Neu: 2018-06-04:

[10:00] Mannheimer-Blog: „Identitäre“: Massive Löschkampgane in allen sozialen Netzwerken durch das Merkel-Regime


Neu: 2018-06-01:

[17:30] Guido Grandt: „INTERNET-CHAOS“ – Die größte STAATS-ZENSUR seit Ende des Zweiten Weltkriegs!


Neu: 2018-05-22:

[9:30] Leserzuschrift-DE zu Überwachungsstaat: Wie in Deutschland EU-Direktiven erweitert werden

Wozu benötigt man in Deutschland ein Bundesdatenschutzgesetzt das über die Datenschutz-Grundverordnung der EU hinausgeht, wenn nicht dazu, die eigenen Bürger noch über das EU-Maß hinaus zu gängeln und zu überwachen?

Komisch, fällt auf: bei solchen Dingen ist unser Staat übergenau. Genauso wie bei der Steuer. Die sogenannten Flüchtlinge registrieren können sie nicht, den Steuerzahler von Menschen schröpfen lassen, die noch nie hier eingezahlt haben und laut unserem GG überhaupt keinen Anspruch haben wieder nach Hause zu schicken bekommen sie auch nicht hin. Was für eine armselige Bananenrepublik! Das gibt es wohl in keinem anderen Land der Welt - von Schweden, Österreich mal abgesehen.

Zur Situation in Österreich siehe u.a. hier.


Neu: 2018-05-11:

[14:30] ET: NetzDG – Bundesregierung gab Forderungen von Iran und China nach

Es mag durchaus solche Forderungen gegeben haben. Aber jetzt schiebt man diese Staaten als Sündenböcke vor, für ein Gesetz das auf dem Mist von Maas gewachsen ist.WE.
 

[12:50] Mannheimer-Blog: Terror- und Überwachungsstaat Deutschland: Spitze bei Twitter-, Facebook- und Amazon-Sperrungen


Neu: 2018-04-20:

[12:40] Internetnutzung in der Schweiz: Sommarugas Totalüberwachung


Neu: 2018-03-31:

[9:10] Netzpolitik: “eCall”: Verpflichtend eingebaute SIM-Karten nun in jedem Neuwagen

[10:00] Der Silberfuchs:

Ich muss jetzt mal schreien: ICH WILL ENDLICH MEINE FREIHEIT WIEDER ZURÜCK! (Dazu gehört auch, dass leben nun mal lebensgefährlich ist.)

[10:30] Leserkommentar-DE:

Zum e-call EU-Autos (rollende Gefängniszellen), da wird es nicht lange auf sich warten lassen, das die Big-Brother EU-Tyrannei auf die Idee kommt zwangsweise Mikrophone und Kameras in jeden Haus oder Wohnung zu befehlen, da ja im Haushalt die meisten Unfälle passieren. Wer diesen e-call übrigens ausschaltet, da er lieber nicht ausspioniert wird, als einen Auto"Notruf" zu haben, dessen Auto wird laut welt-Artikel die Betriebserlaubnis verlieren und somit stillgelegt. Wer noch ein altes Auto fährt wird sicher zur Nachrüstung schon bald verurteilt, aber Autos wird es wohl eh nicht mehr geben, nur noch automatisch fahrende voll überwachte elektrische rollende Gefängniszellen! Wenn dann der Tag des Rentenalters erreicht ist fährt die vollautomatische elektrische EU-Gefängniszelle rechtzeitig in einen Baum, das spart dann die Rente...

[10:35] Krimpartisan:

Damit die kostenlose Organspende jetzt noch schneller funktioniert...frisch auf den Tisch sozusagen!

[14:10] Leserkommentar:

E-call Autos gibt es schon seit 2004, vor allem bei sog. Premium Herstellern. Federführend war seinerzeit Volvo. Bei e-call handelt es sich um den Ausbau des IVENA-Systems der Rettungsleitstellen in Deutschland. IVENA ist ein Meldesystem für freie Kapazitäten in Notaufnahmen, auf Intensivstationen und Schockräumen. Jeder Rettungswagen kann dort am Birdmonitor ersehen wohin er einen Patienten verbringen kann und Irrfahrten sollen damit vermieden werden. E-call, ein automatisches Notrufsystem, gibt nun unter bestimmten Bedingungen einen Notruf ab und übermittelt die Standortdaten des Fahrzeugs an die nächste Rettungsleitstelle, damit sollen Reaktionszeiten verkürzt werden, nichts weiter.

E-Call löst aus bei Airbag-Beteiligung, ungewöhnlichen Verzögerungsparametern, hohen Querbeschleunigungskräften oder auf Knopfdruck der Insassen. Ob diese Idee nun Sinn macht oder nicht sei dahingestellt. Aber als Überwachungsinstrument ist es doch wohl überflüssig. Der Schlüssel zu eurem Gefängnis heisst Smartphone, Navigationssystem, Sprachsteuerung und Co... Ein weiteres System im Auto ist nicht notwendig um Fahrten zu überwachen, das funktioniert schon seit Jahren wunderbar über die ,unverzichtbare" Ausstattung Navi.

[14:50] Die Navis werden nicht spionieren, ausser sie sind Online.WE.


Neu: 2018-03-29:

[15:30] Welt: Whistleblower Wylie „Nicht nur Facebook“ kann bei Nutzern mithören

[14:50] Bild: Insider im Daten-Skandal sagt aus »Facebook hört seine Nutzer ab

Die schalten tatsächlich die Mikofone ein und übertragen den Audiostrom davon zu sich. Echtes Teufelszeug.WE.

[15:45] Der Preusse:
Ich sage da nur STASI 2,0. Wer hat den Auftrag gegeben ????

Entweder stimmt das mit der angepassten Werbung, oder die Audioströme gehen an Geheimdienste weiter.WE.

[16:15] Leserkommentar-DE: Das mit Facebook und dem Abhören der User stimmt definitiv.:

Letzten Sommer hat sich mir bekanntes ein Pärchen einmal über Sonnenschutz-Rollos und dass man sich eventuell welche kaufen will unterhalten.
Dazu wurde aber weder gegoogelt, noch irgendwie anderweitig im Internet recherchiert. Es lagen nur die Schlau-Telefone auf dem Tisch. Ob der PC auch an war, weiß ich nicht.

Auf jeden Fall hatten beide Gesprächsteilnehmer schon ab dem übernächsten Tag jede Menge an Werbung zu Sonnenschutz, Jalouisien usw. in ihren Fratzenbuch-Zugängen und SPAM-Emails dazu in der Email. Die wussten wirklich nicht, wie ihnen geschah, aber glauben seit dem wenigstens an die flächendeckende Überwachung.

Die werten also auch die Gespräche aus. Permanent.WE.


Neu: 2018-03-22:

[19:30] Heise: Experten kritisieren massiv geplante bayerische Polizeirechtsreform


Neu: 2018-03-11:

[15:25] ID: Dürfen die denn das? - Wie soziale Medien kritische Meinungen ausblenden wollen Willkommen in Zensurista


Neu: 2018-03-02:

[12:30] In der Schweiz: Wegen BÜPF: Provider speichern sechs Monate lang, wann du auf welcher Website warst

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

 

 

© 2006 - 2018 by Hartgeld GmbH • Webspace powered by Domaintechnik.at