Wirtschaft

Enthält primär globale Wirtschaftsinformationen. Länderspezifische Informationen, die nur ein Land betreffen, sind auf den jeweiligen Landes-Infoseiten zu finden.

Neu: 2017-09-20:

[10:00] Neuer E-Kompaktwagen geplant: VW plant das Aus für den e- Golf!

[7:00] Kurier: Antrag auf Konkurs gegen NIKI eingebracht

Reiseveranstalter will Geld für stornierte Charterkette. Laut Antrag mindestens 46 Millionen Euro Überschuldung.

Das Ende von Air Berlin dürfte jetzt sicher sein.WE.


Neu: 2017-09-19:

[12:45] ET: US-Spielwarenriese Toys“R“Us ist insolvent

[9:25] Zu wenig Ladestationen: E-Auto-Vereinigung rät vom Kauf ab: Warum Elektro-Autos in Oslo zum Problem werden

In Norwegen ist derzeit aufgrund der Steuervorteile jeder dritte Neuwagen ein E-Auto. Wie sieht das nach Ende der Steuervorteile aus?
 

[8:20] NTV: 2100 Flugausfälle bis November Ryanair gesteht "heilloses Chaos" ein

"Im Fall eines vorzeitigen 'Groundings' der Air Berlin müssten die begehrten Start- und Landerechte vom zuständigen Koordinator der Bundesrepublik sofort neu vergeben werden", erklärte Wissel. Den Zuschlag könnten aber nur Gesellschaften erhalten, die dann auch mit entsprechenden Flugzeugen die Strecken tatsächlich fliegen könnten. Dafür wolle Ryanair einige Maschinen in der Hinterhand haben.

Falls Ryanair das gelingt, ist Air Berlin komplett wertlos, denn alles in dieser Airline ist nur mehr geleast.WE.
 

[8:05] NTV: Keine Anträge - keine Zulassung: Hersteller meiden derzeit die Euro-6d-Norm


Neu: 2017-09-18:

[9:35] Aus mehreren Gründen: Feuerwehrleute fürchten sich vor Teslas

[12:40] Leserkommentar-AT:

Feuerwehrleute lassen ein Haus mit PV-Anlage auf dem Dach niederbrennen - so ein Feuerwehrmann im privaten Gespräch.

[12:45] Leserkommentar-DE:

Tesla hat den Selbstzünder auf eine neue Stufe gehoben. VW-Ingenieure, ihr enttäuscht mich! Seid ihr noch Feuer und Flamme?
Oder als kurzer Werbespruch: Tesla - mit Feuer und Flamme für den Selbstzünder!

[13:00] Der Preusse: Auch Abschleppdienste fürchten sich vor Teslas.

Um die Autos abschleppen zu dürfen, bedarf es Extra Schulungen und Genehmigungen. Alle die ich kenne machen das aber nicht, keiner ist lebensmüde. Die dürfen solche Autos nicht abschleppen und haben somit Ruhe.

Ein Elektroauto kann noch 14 Tage nach einem Unfall eine kleine Bombe sein. Akkuzellen können in dieser Zeit nach einem Crash immer noch explodieren. Wer zu einem Unfall dazukommt, seid vorsichtig, auch die Karosse kann unter Strom stehen, es geht hier um 400 Volt und die sind tödlich.

Der Zusender war in der Autobranche tätig. Das sind weitere Argumente gegen das Elektroauto.WE.
 

[8:00] Krone: Zeitplan-Turbulenzen: Fragwürdige Verträge: Ryanair- Pilot packt aus

Die Kritik an den Arbeitsbedingungen bei Europas größter Fluglinie reißt nicht ab. Wie berichtet, bahnt sich möglicherweise eine Kündigungswelle bei den Piloten an, in den kommenden Wochen dürften bis zu 2100 Flüge ausfallen. Offiziell sei dies eine Maßnahme, um die Pünktlichkeit zu erhöhen. Ein österreichischer Flugkapitän sieht das anders ...

Der Branche geht es wieder recht gut und die Piloten bekommen Sehnsucht nach dem Angstelltenverhältnis. Warum wohl, obwohl sie so mehr Abgaben bezahlen? Weil sie dann leichter Kredite bekommen, als als Sebstständige.WE.


Neu: 2017-09-14:

[18:15] ET: Tesla kündigt Präsentation von Sattelschlepper Ende Oktober an

[12:35] Focus: Fünf Tage früher als geplant Rheintalbahn schon am 2. Oktober wieder frei

Die für den gesamten europäischen Bahnverkehr wichtige Nord-Süd-Verbindung ist seit dem 12. August wegen einer Baupanne gesperrt. „In dieser schwierigen Lage zählt jeder Tag für unsere Kunden im Güter- und Personenverkehr. Daher ist es hilfreich, dass wir früher fertig werden“, sagte DB-Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla.

Auch das ist immer noch sehr lange für den relativ kleinen Schaden. Wir wissen den wahren Grund: viele Lokomotiven wurden für Militärtransporte abgezogen.WE.


Neu: 2017-09-13:

[19:40] ET: Ermittler: Teslas Autopilot machte tödlichen Unfall möglich

[9:35] ET: Wieder Ausfälle: Air Berlin streicht 32 Flüge wegen Krankmeldungen

[8:30] Bild: Air-Berlin-Streik Im Chat verabredeten sich die Piloten zum Krankfeiern

[8:25] Der Berliner zum wilden Streik bei AirBerlin:

Eine Leasinggesellschaft will wegen Zahlungsrückständen 10 von insgesamt 17 A330 zurück, das wurde Montagabend in Österreich bekannt. Daraufhin hat AirBerlin die Einstellung der Transatlantikflüge zum 24.9. angekündigt, obwohl sie gerade dort profitabel war. Beispielsweise hat die Tourismusbehörde von Curacao viel Geld für den Nonstopflug aus Düsseldorf bezahlt, weil damit die Zahl der deutschen Touristen auf über 30.000 pro Jahr gestiegen ist. Nebeneffekt wäre gewesen, unter Insolvenzrecht die hochbezahlten Langstreckenpiloten der ehemaligen LTU loszuwerden, deren Luxus-Verträge beim Kauf der LTU durch AirBerlin garantiert wurden. Zwischen Montagabend und Dienstbeginn am Dienstag haben sich dann diese Piloten abgestimmt und krankgemeldet. Solche Verträge werden die nie mehr bekommen, so oder so. Das ist eine schlichte Trotzreaktion auf Kosten der anderen Kollegen und der Pleitefirma, von der sie sehr gut gelebt haben.

Einige weitere Gründe, warum dieses System weg muss: solche Luxus-Dienstverträge sind offenbar kaum änderbar. Curacao gehört zu den Niederlanden, also wird niederländisches Steuergeld eingesetzt, um Touristen anzulocken.WE.


Neu: 2017-09-12:

[17:45] ET: Gewerkschaft ruft Air-Berlin-Piloten zu Aufrechterhaltung von Flugbetrieb auf

Die sehen schon den Untergang, die Piloten nicht.

[14:30] Presse: "Heute ist der Tag, der die Existenz der Air Berlin bedroht"

100 Air-Berlin-Flüge wurden aufgrund ungewöhnlich vieler Krankmeldungen der Piloten gestrichen. Die Ausfälle seien "pures Gift", kritisiert Air Berlin.

Wenn die Airline deswegen in Konkurs geht, dann sind sie alle arbeitslos. Und auch die Politik wird kaum mehr helfen.WE.
 

[8:00] Kurier: E-Autos: Hochspannung bei Pannen

Defekte bei Elektrofahrzeugen und Unfälle stellen Feuerwehren und Abschleppdienste vor neue Herausforderungen.

Man kann diese Autos nur als lebensgefährlichen Schrott bezeichnen. Trotzdem will nach Daimler auch VW voll darauf setzen. Ist da Erpressung im Spiel?WE.

[12:45] Leserkommentar-AT:

Erpressung kann man ausschließen, wenn man sich das Klientel anschaut. Nicht jeder linksgrün-versiffte Student studiert mit 30 noch. So mancher schließt doch sein Studium ab und sitzt dann in einem Aufsichtsrat oder einer anderen überflüssigen Position - oder sogar einer, in der er so was wie E-Autos auf den Markt drücken kann. Nach dem Studium gibt es keine gratis öffentlichen Verkehrsmittel mehr und ein Fahrrad ist kein Prestige-Objekt. Also bleibt als Alternative nur ein E-Auto. Ist ja "gut für die Natur".

[14:00] Das kann ich nicht nachvollziehen, da kaum Elektroautos gekauft werden.WE.


Neu: 2017-09-11:

[16:00] Unzensuriert: AMA-Gütesiegel für Halalfleisch bei Merkur

Dass die Marketing-Affen von REWE damit die einheimischen Kunden vertreiben, kapieren sie nicht.WE.
 

[15:00] Jouwatch: Daimler muss wegen Programm für Elektroautos massive Einsparungen vornehmen

Damit alle sehen, wohin der Grün-Wahn der Konzerne führt.WE.


Neu: 2017-09-10:

[19:15] ET: 45.000 LKW-Fahrer gesucht: Warum niemand den Job machen will

[8:00] Kurier: Air-Berlin-Pleite: Böse Spiele mit NIKI

Wie die Airline hinuntergefahren wurde und warum sie trotzdem nicht pleite gehen darf.

Niki wurde ausgenommen wie eine Weihnachtsgans. Daher ist auch Niki Lauda schon vor Jahren ausgestiegen. Es ist einfach unglaublich, was sich angestellte Geschäftsführer alles gefallen lassen.WE.


Neu: 2017-09-08:

[14:45] ET: Rheintalsperrung: „Europäische Bahnlogistik steht vor dem Kollaps“

Im Normalbetrieb verkehren auf der Rheintalstrecke bis zu 200 Güterzüge täglich - diese müssen seit vier Wochen auf Wasser und Straße verlagert werden. Es kommt zu langen Staus auf der A5 und Totalausfällen bei Unternehmen.

Inzwischen wird aus Deutschland schon eine Knappheit an Stahl gemeldet. Und: warum kann man das Problem nicht schneller lösen?WE.

[16:15] Normalerweise werden Beschädigungen etwa nach Entgleisungen innerhalb von Tagen repariert und hier dauert es 2 Monate. Es ist die Info aus der Logistikbranche hereingekommen, dass sehr viele Lokomotiven für Militärtransporte abgezogen wurden. Das dürfte der wahre Grund sein - man brauchte einen Vorwand für die Militärtransporte.WE.

[15:30] Der Schrauber: Ganz einfach: In Deutschland werden keine Baustellen mehr fertig.

Absolut keine, selbst elementarste Kleinfrickeleien enden in totalem Chaos und Desaster. Und wird wirklich mal etwas wenigstens in Betrieb genommen, ist es nach wenigen Tagen bis Wochen wieder wrack und bleibt dann wieder liegen. Wird mal was eröffnet, dann nur noch, um überhaupt mal etwas vorzuweisen, oft ist schon klar, daß nach wenigen Tagen der Irrsinn der nicht mehr absehbaren Dauerbaustellen weitergeht.

Deutsche Baustelle®:

Nichts geht, nichts wird fertig, nichts funktioniert. Das aber nachhaltig und teuer. Fünffache Zeit und zehnfache Kosten sind Mindestanforderung, um das begehrte Qualitätssiegel Deutsche Baustelle® zu erhalten.

Der Krempel da in Rastatt ist nur ein weiterer Anlaß für berechtigte Spottarien über das vollständig degenerierte Deutschland abzulassen. Ich empfehle dazu auch die Basler Zeitung heranzuziehen, die regelmäßig und im angemessenen Tonfall zu berichten. Unter Anderem haben sie schon zu Spenden aufgerufen, um ein paar Schweizer Ingenieure zum Beistand im Entwicklungsland Deutschland überreden zu können. Es ist in dieser Zeitung auch klar erkennbar, was geplant war: DE sollte einen Zubringer für den Gotthard Basis Tunnel bereitstellen, der natürlich längst fertig ist.

Die Schweizer können das aber vergessen: Ich meine es völlig ernst, wenn ich sage, es wird keinerlei Baustelle in DE mehr fertig. Ich könnte eine ellenlange Liste dranhängen. Nirgends kann man den totalen und raumfassenden Niedergang derartig dramatisch erkennen.

Die privaten Bausstellen dürften aber schon termingerecht fertig werden, nur die staatlichen nicht. Zufall?WE.

[16:00] Nachtrag des Schraubers zu den privaten Baustellen:

Leider auch nicht mehr die privaten, was bei den Konzernsekten abgeht, ist auch nicht besser, wenn es was mit Baustellen zu tun hat.

Selbst einfachste Nachbesserungen laufen nicht mehr, so daß unter den Informationszetteln spöttisch gefragt wird: Wann denn? 2134?

Problem ist unter anderem der Irrsinn in Vergabe und Ausschreibung. Das ist in sub-sub-sub Unternehmer und noch weiter heruntergebrochen, wo jeder noch so kleine Arbeitsschritt von einem anderen Sub-sub gemacht wird, der natürlich auch zertifiziert sein muß und dergleichen.

Real arbeiten auf deutschen Baustellen® so gut wie keine Leute, bestenfalls sieht man ein Männlein traumverloren in einer Zementwanne rühren. Das ist dann aber sicher ein zertifizierter Zementwannenrührbetrieb mit allen Nachhaltigkeitsnachweisen und das Männlein sicher ein Pole, der morgens die Autobahn verstopft und nachmittags auch. Ohne Zerties, natürlich.

Zügig geht meist das Aufreißen und Vernichten, zwei Tage und ein riesiger Schuttberg liegt dort. Dieser bleibt aber dann bis Pflaumenpfingsten liegen, weil der Abholer erst in drei Monaten kommt. Grobes Hochziehen des Rohbaus geht dann oft auch nochmal zügig, danach ruht dann aber wieder alles ewig und drei Tage.

Es geht hier wirklich gar nichts mehr. Unten, in unserer Straße, ist sogar ein Haus derart lahmarschig gebaut worden, dazu noch ohne Keller.
Es ist wirklich nicht mehr zu begreifen.

Es ist Zeit für eine Generalreinigung.

[16:20] Krimpartisan:
Das Einzige was in Deutschland noch geht, ist die Gähnderfizierung und die Zertifizierung nach ISO...Ich Suche Ochnoch...
Das reale Leben ist bis zur Unkenntlichkeit verkümmert.


Neu: 2017-09-05:

[10:25] Silberfan zu Diesel-Prämien treiben Rabattniveau Neuer Golf für 9998 Euro, Skodas zum halben Preis: Die besten Neuwagen-Rabatte

Da die Autopreise in Deutschland schon lange die höchsten waren, die Kaufkraft der ausgebeuteten Deutschen aber immer weiter gesunken ist, scheint wohl der Verkauf richtig schlecht zu laufen, somit ist der Rabatt vermutlich gar keiner?

Die Autobosse möchten mit allen Mitteln ihre Boni retten.WE.

[10:40] Leserkommentar-DE: Zu den Autorabatten:

Die Söhne von einem ehemaligen Nachbarn meiner Mutter arbeiteten beide bei Mercedes und haben ihrem Vater immer mal wieder einen neuen Benz für 25-30% unter Listenpreis hingestellt. Geht für sich selbst und Angehörige. Die Hersteller machen selbst bei diesem Rabatt immer noch gut Kasse (Ich weiß nicht, ab welchen Positionen dies möglich ist, aber das ist ja auch nicht der Punkt – jedenfalls ES GEHT bedeutend günstiger mit ausreichendem Gewinn!) Daher kann man es sich das als Hersteller jetzt auch erlauben solche Rabatte rauszuhauen. Gewinn wird bleiben und der normale Kunde freut sich trotzdem.

Ein Freund von mir arbeitet bei VW und sagte mir, die gesamte Autobranche wäre ohne das Kreditwesen komplett am Boden, nur dadurch werden noch Autos gekauft, weil den Preis fast niemand so auf den Tisch legen kann. (dürfte in anderen Teilen der Wirtschaft auch so sein – Null-Prozent-Finanzierung und Kredite machen es halt möglich!)

Er erzählte auch, dass die Elektroautos sich nicht rentieren und reine Prestigeobjekte der Konzerne sind. Die Akkus werden den Kunden meist als Leasing angeboten und gehen meist so schnell kaputt, dass es ein Minusgeschäft ist. Tja – holt man halt bei den anderen wieder rein!

Nach dem Crash gibt es die Autos für eine Silberunze.WE.

[12:45] Der Silberfuchs: Die Zeiten ändern sich gerade sehr schnell!

Das was Sie, Herr Eichelburg, hier kommentieren, habe ich vor 3 oder 4 Jahren auf hartgeld.com auch schon einmal geschrieben. Damals haben Sie das bestritten bzw. relativiert weil in einem Auto je nach el. Ausstattung zwischen 1..2 oz Silber verbaut werden. Aber die ganzen Leasing-Karren kommen alle zurück (auf den Markt), die Autohalden drücken UND viele Eigentümer werden ein ganz großes Problem mit Benzin oder Diesel (Kosten) haben und sich deshalb ein Auto einfach nicht mehr leisten können. Vielleicht wird es dann für kurze Zeit eine ganz neue Branche geben: Silber, Gold und Palladium/Platin (Katalysator) raus und sofort verwerten; andere Teile verramschen, den Rest auf Halde für den Hochofen für später ... Tipp von mir: Jetzt schon Fahrräder sammeln, denn für den Arbeitsweg aus der Stadt raus auf's Feld sollte ein Fahrrad ausreichen.

Gold und Silber sind aus einem Auto aber nicht so einfach zu extrahieren.

[13:45] Leserkommentar-DE: Das ist absolute Verarscherei.

Diese Rabatte, sofern sie überhaupt echt sind, gibt es nur für den Neukauf von weiteren Diesel, oder E-Autos, oder Hybrids. Hier gibs keinen Benziner - warum wohl ? Wenn überhaupt, muss der neue SCR Technik haben.Und berücksichtigen muss man dabei auch, dass der alte Diesel immer noch einen Wert hatte von ca. 3 - 5000 Euro, der nicht verschrottet wird, was eh Schwachsinn wäre, sondern in den Export gehen.
Die Automobilindurstrie wiil jetzt noch ihre Euro 6 / 6d, unters Volk bringen, die dann später auch wieder ausrangiert werden müssen Wie blöd muss man sein.

So will man also die derzeit eher schwer verkaufbaren Autos loswerden.
 

[8:00] Staatsstreich.at: “Dieselgate”: VW, Saubermann im Stall der Öko-Schweinderl?


Neu: 2017-09-04:

[18:00] Anderwelt: Diesel: Wie die Politik das Volk irreführt

[16:10] FMW: Abstruse Logik: Warum laut EU-Kommission die 150 Millionen Euro vom deutschen Steuerzahler eine zulässige Beihilfe für Air Berlin darstellen


Neu: 2017-09-03:

[10:30] NTV: 150 Millionen, 10 Prozent Zinsen Kredit für Air Berlin geht wohl klar

Diese enormen Zinsen zeigen das Risiko an. Dieser Kredit wird nie wieder zurückgezahlt und ist rein politisch motiviert.WE.


Neu: 2017-09-02:

[15:45] Leserzuschrift-DE: Ausbeutung von LKW-Fahrern:

Noch mal zu den weißen Sprintern mit PL -Kennzeichen. Aufgrund der deutschen LKW-Maut und der meist nicht ausgelasteten 40 Tonnen LKWs haben die großen polnischen Speditionen auf viele kleinere viel preiswertere (als ein 40 tonner) Sprinter umgestellt. Man spart da eben einfach Maut und kann auch in für LKW gesperrte Zonen reinfahren. Als Clou ist jedoch folgender Umstand zu bezeichnen: In den Sprintern sitzen junge Männer welche "eingeredet bekamen" mach dich selbständig/werde eigener Chef und werde reich! Die Finanzierung kommt meist vom Spediteur in dessen Auftrag sie als Sub fahren. Viele Rastplätze an den Autobahnen besonders um große BRD-Städte sind meist am Wochenende voll mit solchen Sprintern da die jungen Unternehmer dort auf einen Anruf zwecks Rückladung warten. (Wartezeit ohne Vergütung versteht sich) IM Merkelbundesland NRW sind diese Parkplätze besonders stark frequentiert so dass die Polizei die Standzeit auf 48 Stunden limitiert hat. Die jungen Unternehmer schlafen und hausen in den Sprintern am Rastplatz und sind nicht mehr als Sklaven einer mitleidlosen Zeit zu bezeichnen und verdienen Mitleid aber kaum wirklich Geld da der Sprinter auf Leasingraten fährt statt auf Reifen. (Mein Kenntnisstand Frühsommer 2017)

Dass die Branche eine Ausbeuter-Branche ist, ist bekannt. Auch bei den grossen LKWs.WE.
 

[15:05] Welt: Deutschland – die Investitionsruine

Sachinvestitionen bleiben weiter im Tief. Während man sich in der Privatwirtschaft meistens auf das Nötigste beschränkt, investiert der Staat nicht einmal in die notwendige Sanierung des Straßennetzes.

[16:15] Der Visionär:
Der Film von Welt N24 ist politisch inkorrekt! Es ist kein einziger dunkelhäutiger Strassenarbeiter zu sehen! Nach dem grossen Knall werden dann hoffentlich auch dunkelhäutige zu sehen sein! Dazu weisshäutige Politiker und Beamte, die vom Volk mit Peitschen angetrieben werden!

Auch so kann die Läuterung der Hochverräter aussehen.WE.


Neu: 2017-08-31:

[14:40] FMW: August-Arbeitslosenquote auf Rekordtief seit Wiedervereinigung, immer mehr offene Stellen, und die Lage der Flüchtlinge

Die Arbeitslosigkeit steigt saisonbedingt leicht an von 5,6% auf 5,7% im August. Damit sind aktuell offiziell (!) 2,54 Millionen Menschen arbeitslos – zwar geringfügig mehr als im Juli, aber im Jahresvergleich immer noch der beste August-Wert seit der Wiedervereinigung! Tatsächlich sind eher fast 3,4 Millionen Menschen arbeitslos, da viele von ihnen von der Bundesagentur für Arbeit offiziell als „Unterbeschäftigt“ klassifiziert werden, obwohl sie auch alle arbeitslos sind.

Zu den Angaben sollte man folgende Personenkreise immer dazuzählen: Frührentner und Studenten in Orchideenfächern.


Neu: 2017-08-27:

[16:00] 20min: Air Berlin verramscht Flüge

Für 383 Euro von Zürich nach San Francisco und wieder zurück. Die insolvente Airline lockt mit attraktiven Preisen. Doch die Nachfrage ist gering.

Da werden gigantische Verluste eingeflogen.
 

[12:50] Leserzuschrift-DE zu Diesel-Tests ADAC: Renault fünfmal schmutziger als BMW

In Deutschland sind schon die linksgrünen Turbo-Abwracker des Diesels und aller Benziner am Werk und haben sich die Automobilindustrie zum Liquidieren vorgenommen. Doch jetzt kommt das heraus. Ich versteh die Welt nicht mehr! Oder sollten wir einfach nur direkt LIVE sehen können, dass unsere Politiker aufgrund von fadenscheinigsten Begründungen sogar dazu bereit sind, das Land und ihre HAUPT-Industrie zu ruinieren und wegen einem Klima-Mythos Dinge zu liquidieren, denen wir unseren Wohlstand verdanken? Sollten wir schneller lernen, unsere Demokratten endlich zu hassen anstatt wieder zu wählen? Diese linken Schwuchtelkäfer- und Lesbensalamander-Schützer habe ich jetzt richtig satt.

In Frankreich spielt die Grün-Idiologie viel weniger Rolle als in Deutschland.WE.

[13:15] Silberfan:
Aber einen VW Ingenieur in den USA zu Haftstrafe verurteilen! Es kann sich deshalb auch um eine Art Hassaufbau handeln, wo der
der wichtigste Vasall vom Imperium mit voller Härte geknebelt und verfolgt wird und was hat VW schon an Strafen bezahlt und sinnlose Updates durchgeführt und die Autofahrer wurden schikaniert. Darum beschwert sich auch kein Politiker über dieses himmelschreiende Unrecht und verlangt die Auslieferung des deutschen Ingenieurs. Und was sagt VW dazu, keine Stellungnahme, kuschen?

Kann auch etwas aus dem Drehbuch sein.WE.
 

[10:00] ET: KfW-Kredit für Air Berlin noch nicht unterschrieben

„Es gibt keine Einigung bei den Konditionen.“

Die KfW wehrt sich wohl dagegen, Geld zu verschenken.WE.


Neu: 2017-08-26:

[11:00] Silberfan zu Erste Haftstrafe im Diesel-Skandal: VW-Ingenieur zu 40 Monaten Gefängnis in den USA verurteilt

Wie geht das denn? Ich denke die deutschen Dieselautos sind sauberer als die der ausländischen Konkurrenz, unfassbar sowas!

[11:40] "VW-Sündenbock" gefunden und verurteilt, kann man da nur sagen. Dieses Urteil hat sicher nichts mit dem Recht zu tun, dafür viel mit den Medien.WE.

[14:50] Krimpartisan:

Jaja...immer diese bösen Ingenieure...das ist wohl die Ausgeburt des Bösen in dieser Welt. Wenn wir die guten Manager nicht hätten wäre die Welt sicher schon untergegangen.


Neu: 2017-08-24:

[12:15] Anderwelt: „Dieselskandal“: Haben Autokonzerne überhaupt illegal gehandelt?

[9:25] Weil Wahlen anstehen: Air Berlin darf trotz Insolvenz vorerst weitermachen

[8:00] Focus: Fahrverbote wieder wahrscheinlicher Diesel-Drama verbrennt Milliarden: Firmen und Privatkäufer erwartet ein Restwert-Desaster

Die ganzen Affen in Konzernen und Medien kapieren es nicht: es geht hier um puren Hassaufbau auf alles Grüne und sonst nichts.WE.


Neu: 2017-08-23:

[19:50] ET: ADAC-Test: Ausländische Diesel sind viel dreckiger als Fahrzeuge von BMW und VW

[20:10] Ist alles egal, weil es nur um den Hassaufbau auf die deutsche Politik geht.WE.
 

[14:00] Zur Lage der US-Wirtschaft: What the Pathetic Auto and Restaurant Sales Are Telling Us

[8:50] Welt: Bundesagentur zahlt angeblich 70 Millionen für Air-Berlin-Gehälter

[12:45] Man sieht, die Politik möchte die Airline mit allen Mitteln noch bis zur Bundestagswahl am Leben erhalten, egal, was es dem Steuerzahler kostet. Aber es wird nicht funktionieren, nicht nur weil der Systemwechsel vorher kommt. Auch weil die Lieferanten jetzt auf Vorkasse bestehen.WE.

[14:00] Leserkommentar-DE:
Egal ob BTW oder nicht, das ist egal. Laut neusten Infos werden da nächste Woche, so wie es derzeit aussieht, die Flugzeuge am Boden bleiben. Da ist ganz schön Druck im Kessel.

Und zwar alle Flugzeuge, weil Krieg ist.WE.


Neu: 2017-08-18:

[16:35] Jouwatch: Einfach eine Nummer zu groß

Eine Airline, zusammengewürfelt und aufgeblasen mit diversen anderen Airlines, auf allen Hochzeiten tanzend, (Kurz-, Mittel- und Langstrecke, Städteziele und Ferienorte, Geschäftsreisende und Urlauber) muß sich zwangsläufig verzetteln. Es ist eine altbekannte Tatsache, daß derjenige, der meint, alles zu können, am Ende nichts richtig kann. Ganz abgesehen von der Tatsache, daß Air Berlin mit sieben verschiedenen Jet-Typen von Airbus bis Boeing geflogen ist.

Jetzt ist das Ende da.
 

[10:20] BTO: Jetzt kommen die wahren Dienstmädchen

Dennoch ist es für eine Entwarnung zu früh. Eine andere Käufergruppe hat in den letzten Jahrzehnten die Dienstmädchen als Käufer am Top abgelöst: die Unternehmen. Nicht nur kaufen sie besonders gern eigene Aktien zurück, wenn sie am teuersten sind, nein, sie kaufen auch am liebsten Wettbewerber auf, wenn deren Aktien schon lange gestiegen sind. In der Tat zeigt ein Blick auf die Deal-Aktivität und die Entwicklung der Börsen eine deutliche Korrelation. Kurz vor den Tops ereignen sich die meisten Transaktionen. So war es 1999, so war es 2007 und so wird es auch 2017 sein.

Die Gründe dafür sind aber meist andere, als im Artikel angegeben. Es geht primär um die Macht und das Einkommen der Top-Manager, da deren Boni vielfach vom Aktienkurs abhängen. Ebenso gibt es satte Fusions-Boni bei Fusionen. Von Markt-Bewertungen verstehen sie als typische Angestellte überhaupt nichts.WE.
 

[8:40] Der Pirat zu Nach radikaler Abspeckkur Solarworld nimmt neuen Anlauf

Reanimierung eines Unternehmens in einer untergehenden Branche! Trotz Pleite nichts dazu gelernt! Ideologisch verblendete Entscheidung; geht nicht gut aus...

Mit arabischem Geld aus Katar ist natürlich alles möglich...


Neu: 2017-08-17:

[16:20] Krone: Trotz Pleite: Weiter 950.000 Euro Gehalt für Air- Berlin- Chef

Sein Gehaltsanspruch ist sogar mit einer Bankgarantie abgesichert. Anders bekommt man wohl für eine Firma kurz vor der Pleite keinen neuen CEO mehr.WE.
 

[12:10] BTO: Air Berlin hatte keine Chance

[13:30] Der Berliner:

Die Aufzählung der Erfolgspunkte einer Airline ist richtig, aber es fehlen drei bedeutende Punkte:
a) Die Slots. Die Ankunftszeit soll hochbezahlten Geschäftreisenden einen vollen Arbeitstag ermöglichen. Landungen um 14 Uhr (Ankunft beim Gesprächspartner nach 15:30 Uhr) sind weniger wertvoll. Urlaubern kann man aber abenteuerliche Abflug- und Ankunftszeiten anbieten. AirBerlin hat derzeit als einziges übriggebliebenes Kapital solche Slots.
b) Der starke Heimatmarkt.
c) Die Innovationsfreudigkeit. Früher waren das erste Nachtflüge mit Post, erster Einsatz von Strahlflugzeugen, erster Billigflieger ohne Catering und künftig werden es ggf. fest eingebaute Doppelstockbetten für Langstrecken sein. (...)
Es sind nicht nur Idealisten und Spinner unterwegs. Einer der ehemaligen CEO´s von AirBerlin war Stefan Pichler, der durch Rationalisierungen marode Airlines (in einem unregulierten Umfeld allerdings) auf 30% Rendite brachte und nicht zu vergleichen ist mit einem Typen wie Mehdorn.

[13:45] Der Pirat:

Die Politik setzt wieder geltendes Recht eigenmächtig außer Kraft. In diesem konkreten Fall will der Verkehrsminister Dobrindt den größten Teil von Air Berlin an die Lufthansa geben. Damit umgeht er nicht nur Wettbewerbsrecht, sondern greift auch noch in das Insolvenzverfahren ein. Was sich Politiker alles erlauben können. Als Privatmann würde man sofort von der Staatsanwaltschaft verfolgt werden. Hoffentlich ist es bald vorbei! Ich kann die Politiker und die Behörden Affen nicht mehr sehen. Was wird das wohltuend werden, wenn ich persönlich die Leute zum Abmarschtreffpunkt bringen kann!

[14:30] Der Politik ist der Erhalt viele Arbeitsplätze sehr viel wert, egal, was es kostet. Damit können Sie dann prahlen.WE.


Neu: 2017-08-16:

[16:35] PI: 150 Millionen Euro für sterbende Fluglinie Air-Berlin ist pleite! Was das mit Merkels Wiederwahl zu tun hat

MMnews: Politik fürchtet Totalausfall des Air-Berlin-Kredits

Es wäre viel billiger, die gestrandeten Urlauber auf Staatskosten heimzufliegen. Hoffentlich bemerken das auch die Wähler.WE.
 

[10:55] Der Berliner zur AirBerlin-Insolvenz:

Ende April wollte Etihad die Hilfszahlungen an AirBerlin einstellen, daraufhin ist im Mai Merkel mit dem LH-CEO Spohr nach Abu Dhabi gefahren und hat dort folgendes vereinbart: Etihad bekommt einen Teil seiner Kredite zurückgezahlt und außerdem eine exklusive Kooperation mit Lufthansa, wenn die AirBerlin-Pleite um einige Monate verschoben wird. Dadurch bleibt LH Platzhirsch auf dem Heimatmarkt, Etihad gewinnt einen besseren Zubringer als Air Berlin und geht mit verkraftbarem Schaden aus dem Engagement raus. Merkel dagegen kann die Pleite politisch nutzen, als wirtschaftlich kompetente Retterin von Urlaubern und Arbeitsplätzen. Es gab dann mit der Zustimmung des Luftfahrtbundesamtes einige (natürlich vollständig legale) Maßnahmen, um diese Pleite vorzubereiten. (...)

Der weitere Ablauf wird sein: Niki und Langstrecke gehen an die Lufthansa-Gruppe (Austrian und Germanwings) , die damit die meisten werthaltigen Strecken bekommt, ohne aber LH-Tarife bezahlen zu müssen. Zu diesem Zweck wurde bereits im Mai trickreich die "Air Berlin Aeronautics" etabliert. (...) Die Turboprops gehen an LH Cityline und TUIfly übernimmt die Leasingverträge der 737-Flotte und die Charteraufträge. Einige Alibi-Strecken gehen an easy-jet, weil sonst LH zwischen Berlin und Frankfurt quasi das Monopol hätte.
Neben einigen Spezialisten hat vor allem Ryan Air dieses abgekartete Spiel geahnt und sofort Beschwerde in Brüssel eingereicht. Helfen wird es dem Schreihals O´Leary wohl nicht.

Die sogenannten "Fachjournalisten für Luft- und Raumfahrt" sollten die o.g. Fakten auch kennen. Sie schreiben aber nur Quatsch, da sie genauso wie die Journalisten aus den anderen Ressorts Mietmäuler sind. Alle Leser von Fachzeitschriften und Fachartikeln sollten sich darüber keine Illusionen machen.

[12:30] Die Air Berlin-Beute wurde also schon aufgeteilt. Auch die Merkel bekommt ein Stück ab, aber der deutsche Steuerzahler muss dafür blechen.WE.

[12:50] Der Silberfuchs:

Da werden die Menschen aber wirklich große Augen machen, wenn der Goldstandard dann da ist und sie sehen, was alles NICHT mehr geht, weil der Kreditexpansions- und Steuersubventionsirrsinn komplett verschwunden ist. Heutzutage ist absolut alles, jeder Wert, vollkommen verzerrt. Die Luftfahrt-, Auto- und Urlaubsbranche sind geradezu Musterbeispiele dieses Verzerrungswahnsinns. Aber wenn die unsichtbare Hand des Marktes dann einige Zeit wieder tätig gewesen sein wird, werden die Menschen sehen, dass es ihnen wieder viel besser geht, obwohl zwei Mal oder noch mehr im Jahr mit dem Flugzeug fliegen dann nur den wirklich Wohlhabenden vorbehalten sein wird.

[13:45] Subventionen wird es dann keine mehr geben. Heute wirft die Merkel einfach 150 Millionen zum Fenster raus, um sich im Wahlkampf als Retterin der Urlauber und Arbeitsplätze zu präsentieren. Die Demokrattie ist die teuerste Staatsform, die es gibt.WE.

[13:40] Leserkommentar-DE:

Habe eben den Beitrag vom Berliner (10:55) gelesen. Absolut zuteffender Beitrag, Bingo. Interessant ist auch, daß der Air Berlin CEO Th. Winkelmann ein alter Lufthanseat ist. Seit 1998 bei LH, diverse Management Posten und -welch ein Zufall- seit Feb. 2017 plötzlich CEO bei AB. Als ehemaliger Airliner mit Erfahrung möchte ich noch hinzufügen, daß die sog. "Flugexperten" / Journalisten natürlich allesamt immer schön mit Freiflügen, Einladungen etc. bei Laune gehalten werden. Kenne selbst einige. Somit ist der Begriff Mietmaul nicht übertrieben.

[13:50] Krimpartisan zum Berliner:

So tot kann nichts sein, als dass es nicht an die bluttriefende Meute verteilt werden kann...


Neu: 2017-08-15:

[16:20] Leserzuschrift-DE: noch ein schwarzer Schwan:

Der Transportkorridor Genua-Rotterdam ist (vor-)gestern zusammengebrochen. Am Nadelöhr Baden-Baden/Rastatt der rechtsrheinischen Strecke hat sich das komplette Gleisbett stark abgesenkt. die linksrheinische Bahnstrecke ist an 2 Stellen wegen geplanter und seit 4 Wochen begonnener Bauarbeiten ebensowenig in der Lage weitere Last aufzunehmen wie die Autobahnen A5 und A65 in D und A35 und A36 in F mit ihren aktuellen Baustellen und Dauerstaus. Ebenfalls betroffen ist der Transportkorridor Marseille - Deutschland.

BASF, Höchst, Hoffman-LaRoche, Mercedes und viele kleinere Unternehmen hängen buchstäblich fest. Noch sehen es nur die (Däumchen drehenden) Arbeiter, aber in 3 bis 4 Tagen wird es offensichtlich für alle.

Da werden sie bald richtig heulen...
 

[14:10] FMW: Aktuell: Air Berlin meldet Insolvenz an, „too big to fail“, Bundesregierung gewährt 150 Mio Euro Überbrückungskredit

Es ist Wahlkampf, da werden die Millionen zur vorübergehenden Arbeitsplatz-Rettung nur so rausgeworfen.WE.
 

[13:30] NTV: Etihad dreht Geldhahn zu Air Berlin meldet Insolvenz an

Zeit dafür ist es geworden...


Neu: 2017-08-11:

[10:10] Focus: Minus 24 Prozent! Passagierzahlen bei Air Berlin brechen ein

[12:05] Leserkommentar-AT:

Es ist jetzt auch an der Zeit für die große "Flurbereinigung" in der Flugbranche. "Air Berlin" wird - wie symbolisch (!) - wohl den Anfang machen. Ob nun schon von langer Hand geplant oder nicht, es paßt jedenfalls bestens in das uns immerhin in groben Zügen bekannte "übergeordnete Szenario" ...
Auch interessant: Immer mehr Ausfälle: Wut auf Airlines steigt

[13:40] Leserkommentar-AT:

Die Flurbereinigung in der Luftfahrt kommt nicht vor dem Finanzcrash, es gibt immer wieder einen Investor, es gibt immer wieder Staatsinteressen, solange Geld billig ist fliegen die Flieger... und es gibt immer wieder Leute die - auch auf Pump- wegfliegen wollen. Mit dem Crash kommt dann nicht die "Bereinigung" sondern die völlige Stillegung dieser Branche.

Die Mitarbeiter von Airberlin vermuten, dass durch gezielte Management-Aktionen, der Flugbetrieb möglichst unrund laufen soll, und die Airline letztendlich zum Schnäppchenpreis an die Lufthansa gehen wird - und dieses Szenario zwischen den Airlines und der Regierung abgesprochen ist.

[14:00] Es stimmt: auch diese Branche wird wie etwa die Autoindustrie für einige Jahre zusperren können.WE.


Neu: 2017-08-10:

[19:30] ET: Bis zu 7000 Euro: Auch Opel bietet jetzt Abwrackprämie für ältere Diesel

[13:15] Presse: Für Volkswagen ist Fußball der Heilsbringer


Neu: 2017-08-09:

[16:00] ET: Elektroautos brauchen Kobalt aus dem Kongo: Anstieg der Kinderarbeit vorprogrammiert

Grüne Doppelmoral aufgedeckt.
 

[11:50] WO: Leidet das deutsche Auto-Imperium unter spätrömischer Dekadenz?

Es ist nicht nur die deutsche Automobilindustrie, sondern quasi ganz Westeuropa...
 

[9:00] Silberfan zu Regierungsbehörde eingeschaltet: Autobauer sollen auch beim Lärm tricksen

Jetzt werden sie richtig verrückt! Bald müssen die Hersteller ihre Autos verschenken durch dauernde Rabatte, dann bau ich aber ne fette Sportesse drunter und heize durch die Innenstädte!

[10:30] Der Schrauber:

Auch hier ist klar: Es wird NICHT getrickst! Das ist eine Lüge. Wenn eine Auspuffanlage und eine Lärmemission geprüft werden, dann werden die komplett geprüft, nach Meßvorgaben und technischer Bauart. So schreibt, etwa bei Motorrädern, die Prüfvorschrift vor, in welchem Gang von einer Ausgangsgeschwindigkeit auf eine Zielgeschwindigkeit beschleunigt wird, mit Vollgas. Dabei sind die üblichen Drehzahlen in einem solchen Standardfahrbetrieb berücksichtigt, die Grenzen, wieviel % der Höchstdrehzahl erreicht werden müssen, sind auch vorgegeben. Die Auspuffe, bzw. Fahrzeuge, die dort eine Betriebserlaubnis erhalten, stehen mit allen technischen Unterlagen der Prüfstelle zur Verfügung und werden so abgenommen.

Heißt einfach: Sie sind resonanzmäßig auf die Einhaltung der Prüfvorgaben berechnet. Bei Autos sind das oft sogar aufwendige Klappensysteme. Außerhalb dieser Bereiche, können die durchaus deutlich lauter sein. Das ist aber bekannt, denn die Konstruktion wird vom KBA geprüft, Veränderungen daran sind verboten. Prüfzyklen sind etwa (Zahlenwerte nur beispielhaft): Vorbeifahrt mit 60km/h und einer bestimmten Drehzahl, Beschleunigung von 30 auf 60, ebenfalls in einem vorgegebenen Drehzahlbereich. Ausdrehen der Gänge, beim Auffahren auf die BAB etwa, wird nicht geprüft. Von Tricksen kann überhaupt keine Rede sein.

[11:00] Sagen wir es so: es gibt derzeit eine allgemeine, grüne Kampagne gegen das Auto im Privatbesitz, egal, unter welchem Vorwand.WE.

[12:10] Leserkommentar-DE zum Schrauber:

... und trotzdem sind gerade die Motorräder viel, viel zu laut. Dieser Lärm ist oft nicht auszuhalten. Aber hier wird nichts dagegen gemacht. Der Fahrspass kann nicht allein vom Lärm abhängig sein, deshalb muss eine starke Reduzierung des Lärms her!

[14:50] Ganz einfach: Motorräder sind ein Nischenprodukt und nicht etwas, auf das die Masse zur Fahrt zur Arbeit angewiesen ist. Es geht um Hassaufbau bei der Masse.WE.


Neu: 2017-08-08:

[14:40] FMW: 1,1 Million offene Stellen in der deutschen Wirtschaft – wahrscheinlich sind es deutlich mehr! Keine Chance für Langzeitarbeitslose?

[13:30] TO: Für alle Diesel bis Euro-4-Norm VW zahlt bis zu 12.380 Euro "Umwelt- und Zukunftsprämie"

Das ist sicher vom Listenpreis gerechnet. Damit entfallen eben andere Rabatte.WE.


Neu: 2017-08-07:

[18:00] Silberfan zu Milliarden-Anleihe Tesla verbrennt weiter Geld

Bald geht das E-"MutterSchiff" unter!

Tesla hat seine Aufgabe, den E-Auto-Hype anzufachen, ohnehin schon erfüllt.WE.
 

[15:40] ET: „Staat sollte sich aus VW heraushalten“: Unionsfraktionsvize will VW-Gesetz abschaffen

Dass das Land Niedersachen 20% der Aktien hält, stammt noch aus der Anfangszeit ab 1945. Damals begann die britische Besatzungsmacht mit der wirklichen Autoproduktion und übergab den Konzern an den Staat. Seither lassen die Politiker nicht mehr los.WE.

[19:15] Leserkommentar-DE:
VW wurde durch Adolf Hitler initiiert und der Vertrieb durch die FAG (Frei Arbeiter Gesellschaft) erfolgen, damit der Verkaufspreis von 1000RM für den Käfer (KDF) eingehalten werden konnten. Nach dem Krieg waren daher die Besitzverhältnisse unklar und das Land Niedersachsen war Eigentümer von der Volkswagen GmbH. 1960 wurde dann die Volkswagen AG gegründet, wobei Niedersachsen anfänglich 49% der Aktien besitzen sollte (bitte nicht auf die 49% festnageln!). Im Zuge der Privatisierung wurden auch die KDF-Sparer entschädigt.

Aber erst britische Offiziere haben eine wirkliche Autoproduktion gestartet.WE.


Neu: 2017-08-06:

[9:45] Leserzuschrift-DE: Neues Einkaufszentrum in Bielefeld:

Hier bei uns in Bielefeld, einer Stadt mit etwas mehr als 330.000 Einwohnern, wird am 26. Oktober ein neuer Shopping-Tempel eröffnet. Für 120 Millionen geplant, wird es wohl ca. 135 Millionen kosten und eine Verkaufsfläche von 26.000 Quadratmeter heben......... Für eine Stadt wie Bielefeld ein wenig überdimensioniert wie nicht nur ich meine. Aber Kredite sind offenbar billig und das Prestigedenken von ECE, dass diesen Shopping-Tempel baut solche Shopping-Tempel in jeder Stadt zu haben ist wohl riesig und geht über die Vernunft......... Das die aber laut Insider-Informationen immer noch bis zu 40 Prozent der Fläche gar nicht vermietet haben zeigt welche Fehlinvesttition dieses neue "Loom Bielefeld" wie es heißen soll ist. Der stationäre Handel hat gewaltige Konkurrenz durch den Internethandel. Es wird angenommen dass in den nächsten Jashren viele Geschäfte in den Städten schließen müssen und hier baut man munter weiter an einem Shopping-Tempel mit 110 Shops.......... Nicht schwer vorherzusagen dass das "Loom Bielefeld" einen hohen Leerstand haben wird. Das sieht für unsere Stadt natürlich gar nicht gut aus. Aber daran denken solche Firmen wie ECE nicht.

ECE gehört der Familie Otto. Man sieht, alle bauen wie wild wegen der niedrigen Zinsen, nicht nur der kleine Hausbauer.WE.

[12:40] Leserkommentar-DE: Firmenkonstrukten wie ECE kann kein Vorwurf gemacht werden.

Dazu gehören nämlich zwei. Diejenigen, welche bauen wollen und diejenigen, welche es zulassen. Wir leben halt in einer Zeit der "Sonnenkönige" auf den Bürgermeistersesseln und jeder möchte sich mit einem Protzbau verewigen. Ob dies Sinn und Verstand macht ist denen egal. Auch in meiner Heimatstadt wurde vor zwei Jahren eine Mall von ECE eröffnet. Das erste Geschäft hatte schon nach einem Monat geschlossen. Weitere sind gefolgt und die Schlagzahl nimmt zu, seit die merkegelschulzten Flüchtlingsgötter in der Innenstadt Einzug gehalten haben. Einheimische meiden dieses Zentrum in immer größerem Maß, weil Einkaufen unter Aufsicht einer Security nicht der Spaßbringer ist. Da nur noch die Fressstände unserer Bereicherungsmigranten boomen, wird es den meisten auch schon vom Geruch schlecht wenn sie die Mall betreten.

Nicht nur die Bürgermeister erhoffen sich Prestige und Steuereinnahmen von solchen Bauten.WE.


Neu: 2017-08-05:

[18:10] Die Käufer wird es nicht stören: Model 3: Spioniert Tesla Fahrer und Beifahrer mit Kamera aus?

Die Tesla-Käufer wird es nicht stören, aber alle Anderen. Das ist der Untergang von Tesla.WE.

[19:30] Leserkommentar-AT:

Als ich bei DriveNow anrief, erklärte mir eine freundliche Stimme, dass ein Elektro-BMW vollgetankt realistisch 140 Kilometer zurücklegen kann, bei beanspruchender Fahrweise auch weniger. 140 Kilometer, bevor man an die nächste Steckdose muss: Das taugt als Kita-Bringwagen, aber nicht als ernst zu nehmendes Transportmittel.

[20:00] Rechnet realistisch mit unter 100km Reichweite und der Läuterung solcher Konzernlinge bei echter Feldarbeit.WE.
 

[13:30] Zum Diesel-Gipfel: Der Lügen-Gipfel


Neu: 2017-08-04:

[15:50] Presse: Niki Lauda: "Air Berlin kann man nicht retten"

"Mit dieser Verschuldung, mit all den verkauften Fliegern, mit unglaublich hohen Leasing-Raten", sei die kriselnde Fluglinie verloren. Mit Pech werde die Fluggesellschaft Niki "mit untergehen". Lauda hatte die Anteile seiner profitablen Airline vor wenigen Jahren an Air Berlin verkauft und saß jahrelang im Verwaltungsrat der Fluggesellschaft.

Warum sperrt man nicht endlich zu, sondern steckt neues Geld hinein?WE.

[16:00] Silberfan zu Air Berlin:
Gute Frage WE! Vielleicht weil man uns zeigen will, dass wir in einem realen Sozialismus leben, wo alles aus Luft (Air) in Berlin (ReGIERung) vorgezeigt wird?

Eher ist es Prestigedenken, Fliegerei hat sehr viel damit zu tun.WE.
 

[11:40] ET: VW erstmals in Deutschland zu Rückkauf eines Diesel-Pkw verurteilt

[7:15] Focus: Diesel-Skandal "Hier stehen alle Ampeln auf Rot": So verzweifelt drängen VW-Händler Kunden zum Rückruf

NTV: Frist bis Oktober gesetzt Seehofer macht bei Diesel-Nachrüstung Druck

Kurier: Auf den Grenzwert kommt's an

Das entstand in der öffentlichen Wahrnehmung erst, als man es an Grenzwerten festmachen konnte. Diese wurden von der Politik offenbar in Kompensation der früheren Versäumnisse jedoch mehr oder weniger willkürlich so nieder festgesetzt und in einen so engen Zeitrahmen gestellt, dass sich ihre Einhaltung trotz erhöhter Entwicklungsanstrengungen der Autoindustrie einfach nicht ausging. Was zur Folge hat, dass sich jetzt alle selektiv vor den Abgasen von Diesel-Pkw fürchten, obwohl diese – trotz der Diskrepanzen zwischen Test- und Realverhalten – insgesamt noch nie so sauber waren wie jetzt.

Furchtlos ertragen wir aber die Gefahren für die Luftqualität, die etwa von den gerade boomenden Monster-Schiffen der Kreuzfahrtindustrie ausgehen. Denn wo keine – nicht erfüllbaren – Grenzwerte, da gibt’s ja auch keinen Grund, sich zu fürchten.

Das ist der erste, wirklich intelligente Artikel zu diesem Thema. Wir werden wirklich von Affen regiert. Zuerst setzen die Affen die Grenzwerte so niedrig an, dass geschummelt werden muss, dann wollen sie Diesel-PKWs gleich verbieten. Aber nicht Schiffe oder Diesel-Lokomotiven, denn für diese gibt es keine Grenzwerte.

Krone: Abgas-Skandal: Leichtfried: "Konzerne sind die wahren Schuldigen"

Dieses Links-Leichtgewicht muss natürlich auch poltern, ohne irgend eine Ahnung zu haben. Schickt die Polit-Affen zur Läuterung nach Sibiren. Dort können sie ihre "Arbeits-Grenzwerte" kennenlernen.WE.

[8:05] Der Stratege zum Kurier-Artikel:

Das Ganze ist schon deswegen lächerlich, weil die NOx Grenzwerte am Arbeitsplatz 25x höher sein dürfen, wie die durch den Autoverkehr. Schiffe, auch Kreuzfahrtschiffe, hauen im Schnitt 3000x so viel NOx raus, verglichen mit einem PKW und bezogen auf die verbrannte Kraftstoffmenge, weil Schweröl eine richtig dreckige Brühe ist. Auch Flugzeuge erzeugen ein Vielfaches an NOx. Nur davon spricht keiner.

Zudem ist dieser Grenzwert eine Empfehlung der WHO die annimmt, dass es bei höheren Konzentrationen gesundheitsschädlich sein könnte. Nichts Genaues weiß man also nicht und es handelt sich um einen eher willkürlich festgelegten Grenzwert. Da dieser aus dem UNO Dunstkreis kommt, liegt der Verdacht nahe, dass es hier nur darum geht, den Individualverkehr zu zerstören und die Autofahrer abzuzocken.

[8:50] Leserkommentar-AT zum blauen Kommentar unter dem Kurier-Artikel:

Genau das ist ja auch für mich schon die ganze Zeit der Skandal am Skandal. Die Politik hat Grenzwerte festzusetzen, damit kein Motorenbauer unnötige Drecksschleudern nach veralteten Technologiestandards erzeugt. Die Grenzwerte waren unerreichbar und somit ganz einfach falsch angesetzt! Die Politiker haben versagt. Die Konzernaffen haben auch versagt, weil deren Lobbying versagt hat, und sie der Politik deren Ahnungslosigkeit nicht genug aufzeigen konnten, und es akzeptiert haben.

Und anstatt die modernsten Dieselmotoren zu verteufeln und die Erzeuger zu verklagen, sollte die Bevölkerung mal nachdenken, wer den für diese unerreichbaren Grenzwerte verantwortlich ist! Nun, ich weiß es auch nicht: Sind es die Amis, die unsere Industrie zerstören wollen? Sind es die Handler der Politik, die alles für den Reset herrichten? Sind die Neuwagen-Autohalden in aller Welt vielleicht lauter Benziner, die man plötzlich allesamt gut verkaufen könnte? Oder sind es die Afrikaner, die schon auf unsere schönen Autos warten, wenn wir sie abwracken?

[10:20] In diesem Artikel auf PI meint Peter Bartels Showtime fürs Ablenkungsmanöver Diesel-Gate! Merkel gerettet, Deutschland verloren …, dass die Diesel-Sache eine Ablenkung von der Flüchtlings-Katastrophe sein könnte. Ich bin nicht dieser Meinung, das sind 2 verschiedene Theater: die die intensive Klima- und Grün-Gehirnwäsche der letzten Jahrzehnte traut sich niemand solchen Grenzwert-Unsinn zurücknehmen.WE.

[10:30] Der Schrauber zum Strategen:

Genau darum geht es. Hatz gegen den Individualverkehr an sich. Und alle, die daran festhalten wollen, gelten dann als Vergasungsmörder. Insbesondere in Verbindung mit dem Unsinn, den die ISEF-Führerin Merkel vor ein paar Wochen von sich gegeben hat, nämlich, daß in 20 Jahren nur noch mit Sondergenehmigung eigenhändig gefahren werden darf, wird ein komplettes Bild daraus.

Mir kam damals der "VW-Skandal" schon zweckgebunden genau zu diesem Zweck vor, dieses Schauspiel ist zu künstlich und aufgesetzt. Beschlossen wurde diese Sauerei auf dem Klimagipfel, wo ja nach Ansprache des linken Jesuitenpaters, den man auch Papst nennt, alle Nationen zustimmten. Alle! Hier wird gerade eine fundamentale Funktion der Lebensfähigkeit der Gesellschaft zerstört. Denn die linken Schreiberlinge und Salonkommunisten können ihr Luxusleben, das Geflenne und Schulmeistergehabe, nur deshalb führen, weil es die bösen Autos mit den bösen Abgasen gibt.

Übrigens glaube ich nicht einmal an die schlimmen Kreuzfahrtschiffe, gegenüber der planetaren Atmosphäre ist das ein trockener Furz im Wüstensand. Eine einzige, richtige Wolke aus einem Vulkan bringt mehr heraus. Angst und Betroffenheit schaffen, teilen und herrschen. Adam und Evas Apfelfraß reloaded.

[12:55] Der Bondaffe:

Diese Grenzwerte sind nur dazu da, die Dummheit der Schafe zu nähren und sie mit etwas völlig belanglosem zu beschäftigen. Hier ein Absatz aus dem heutigen Artikel unter der Rubrik Goldmarkt (auf Seite 3):

"Es ist ganz einfach eine physikalische Unmöglichkeit, dass die antiken Hochkulturen mit ihren einfachen Mitteln auch nur ansatzweise eine ähnliche Menge Gold produziert haben, wie wir das heute mit Hilfe der gigantischen Trucks tun, die 400 Tonnen Roherz auf einmal transportieren können. Diese Schwerlasttransporter haben einen durchschnittlichen Verbrauch von rund 780 Litern auf 100 Kilometern. Einer der Angestellten in einem großen Tagebau erzählte mir einmal, dass die Reifen der Trucks fünfmal im Jahr gewechselt werden müssen. Mache davon sind 4 Meter hoch und kosten mehr als 50.000 $ pro Stück."

Ich denke, die Diskussion erübrigt sich. Es gibt soviele Industrien, die dermaßen Dreck produzieren für alles mögliche und die Wohlstandsgesellschaften, das man das leicht erkennen kann was wirklich läuft.

[13:30] Die da oben sind alle so grün-obrigkeitsgläubig, daher kommen sie gar nicht auf die Idee, dass es schlimmere Umweltverschmutzer geben könnte. Es kann nur der normale Zahlbürger sein.WE.


Neu: 2017-08-03:

[17:40] Finanzen100: Erneut massiver Cash-Verlust: Tesla ist noch immer ein Geldverbrenner ohnegleichen

[18:15] Ich habe heute wieder einen Tesla gesehen. Das ist ein echtes Angeber-Auto, für grüne Angeber mit hohem Einkommen.WE.


Neu: 2017-08-02:

[19:45] Focus: VW-Chef Müller: Hardware-Nachrüstungen bei Dieselautos "ausgeschlossen"

[18:05] Focus: Umtausch- und Abwrackprämien der Autobauer: BMW, Ford, Toyota - Bis zu 8000 Euro für Ihren alten Diesel

Der Autoabsatz muss wirklich schlecht laufen.
 

[18:00] Der Silberfuchs zur Lufthansa: 

Höre gerade #DLF Wirtschaft: "Die Lufthansa hat ihr stärkstes Halbjahresergebnis seit ... eingefahren. Grund dafür ist der sehr starke Sommerbeginn [Auslastung der Flugzeuge, operativ Anm.d.V.] und die höhere Bewertung der Immobilien." LOL - ich übersetzte das mal: Wir haben uns reich gerechnet und hoffen, dass es so weiter geht, an den Winter denken wir jetzt natürlich noch nicht. Wir wissen: Das kann und wird nicht so laufen. Diese Wirtschaft, das Papiergeldsystem, ist so was von im Ar...

[20:00] Ich kenne das aus früheren Angestellten-Zeiten, wo ich selbst Manager und Bonusberechtiger war: die Manager brauchen ihren vollen Bonus, weil sie ihn schon ausgegeben haben.WE.


Neu: 2017-08-01:

[18:15] ET: Der dreckige Diesel … Am Arbeitsplatz ist die fünffache Belastung an Stickoxiden erlaubt

[15:30] Leserzuschrift-DE: TÜV Termin mit Diesel PKW:

Ich hatte heute einen TÜV – Termin und kam mit dem Prüfer wegen der Zukunft des Dieselmotors ins Gespräch. Er setzte ein sehr breites Grinsen auf und sagte sinngemäß:

Diesel sind alles Dreckschleudern und Zitronenfalter falten Zitronen. In ganz Osteuropa und in Afrika freuen sie sich schon auf schöne, neuwertige und billige deutsche Dieselautos, denn in diesen Ländern kommt nur reiner Sauerstoff aus dem Auspuff. - Zitat Ende

Mit meinem neun Jahre alten Korea – Diesel bin ich anstandslos durch die Abgasuntersuchung gekommen. Da ist wohl noch keine deutsche'' Spezialsoftware '' verbaut !

Bald wird auch dieser Anti-Diesel-Hype untergehen.WE.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

 

© 2006 - 2017 by Hartgeld GmbH • Webspace powered by Domaintechnik.at