Wirtschaft

Enthält primär globale Wirtschaftsinformationen. Länderspezifische Informationen, die nur ein Land betreffen, sind auf den jeweiligen Landes-Infoseiten zu finden.

Neu: 2019-06-19:

[18:25] Standard: "Der Mensch im Mittelpunkt" – wirklich?

Das Arbeitsmarktservice bündelt die Ressourcen und sagt fast 60-Jährigen (die noch vermutlich 30 Jahre und immer gesünder leben): tja. Unternehmen wollen sich gerne mit LGBT+ schmücken, aber das Thema Alter und Erwerbsarbeit lieber nicht anrühren, solange es eh noch anders geht: zu teuer, keine digitale DNA, mühsam, nicht teamfit – die Liste der Stereotype ist bekannt und bekanntlich sehr lang.

Auch dieses Linksblatt hat manchmal gute Sachen. Ja, die sind alle gehirngewaschen.WE.
 

[15:25] Silberfan zu 40 Brände in 2018 Wegen Feuergefahr: Autohersteller in China müssen Elektroautos überprüfen

Der E-Autodreck funktioniert eben nicht, aber die Grünen verbieten trotzdem alles, was noch fahrbar ist, außer Fahrrad und Rikscha, die sie dann selbst ziehen dürfen.

Dieses gefährliche Zeug gehört verboten.WE.

[17:00] Ramstein-Beobachter:
In einer kleinen Gemeinde, ca. 30 Kilometer von meiner Heimatstadt entfernt, ist Anfang Juni ein Haus durch einen Brand komplett zerstört worden. Der Schaden beläuft sich auf 400.000 Euro. Und was war der Grund? Der explodierte Akku eines E-Autos. Da die CO2-Bilanz des Ortes für den Rest des Jahres versaut ist, wundere ich mich, dass dort noch nicht der Klimanotstand ausgerufen wurde. Ironie aus.

Das zahlt wahrscheinlich die Feuerversicherung.WE.


Neu: 2019-06-18:

[13:00] WSO: ZEW-Konjunkturerwartungen brechen ein


Neu: 2019-06-17:

[16:35] Silberfan zu Dämpfer vom Außenhandel Bundesbank erwartet mehr Arbeitslose

Aber wir benötigen doch dringend Fachkräfte, bevorzugt aus Afrika etc.?

Eigentlich sollte es schon Massen von neuen Arbeitslosen geben. Das wird wohl vertuscht.WE.
 

[13:30] ET: Handelskrieg: Smartphone-Absatz von Huawei bricht um 40 Prozent ein


Neu: 2019-06-16:

[11:35]  Jouwatch: „Fridays for Future“: Ritter-Schokolade geht unter die Klimahysteriker

Der Klimawahn befällt jetzt Alles.WE.

[13:00] Krimpartisan:
Die mit unerreichbarem Abstand größte und irrste Massenpsychose der westlichen Menschheit aller Zeiten! Komisch nur, das die Menschen im Osten Europas, in Afrika, Asien und Südamerika keinerlei Krankheitssymptome zeigen...dort ist dieser Virus gänzlich unbekannt!

Dort wird man andere Methoden anwenden, um die heutige Politik zu entfernen.WE.
 

[8:30] Focus: Gasthaussterben in Deutschland Weil keiner mehr im Hotel arbeiten will, schließt ein Traditionshaus nach dem anderen

Alle wollen nur mehr im Büro arbeiten. Das wird uns täglich von den Medien eingetrichtert.WE.

[10:15] Leserkommentar-DE:
In Oberfranken ist kein anderes Bild zu zeichnen, obwohl ja emsig mit dem Slogan "Genußregion" geworben wird. Allein in unserer Kleinstadt machen demnächst zwei Häuser zu und von einem Landgasthof in der näheren Umgebung weiß ich, dass sie sich mit dem Gedanken tragen, die Gastwirtschaft zu schließen, wohl aber die Pension weiterführen möchten.
Es spielen nicht nur der Fachkräftemangel eine Rolle, sondern auch die aufgeblasene Bürokratie und die ausufernden Vorschriften des Staates eine Rolle, die im Bereich Gastronomie mit normaler Personaldecke schon jetzt kaum noch zu bewältigen sind.

Dafür sperren die Türken und Chinesen Lokale auf. Die scheren sich nicht um diese Vorschriften.WE.

[11:45] Leserkommentar:
Die scheren sich nicht um Vorschriften, weil sie im Gegensatz zu den "Kartoffeln" nicht geschoren werden.

Wir haben einmal einen Artikel dazu gebracht: Wie unsere Innenstädte politisch verordnet zur dritten Welt werden!.WE.

[13:00] Leserkommentar: Zum Thema Gastronomie:

Wir betreiben selbst ein Landgasthaus und können sagen, dass es nicht nur am Personal liegt. Das gibt es. Hier im Ländlichen Gebiet ist es viel mehr das, dass Kneipenleben ausstirbt. Unser Klientel ist meist über 50, die es noch kennen, lieben und leben. Alles darunter ist entweder in ihrem täglichen Hamsterrad gefangen. Beide arbeiten, Kinder, zu teures Haus und somit kein Geld. Die Jugend zieht es in die Stadt... Jede Woche Schlägereien, Diebstähle, Belästigungen, Messerstechereien... Ist wohl die neue Vorliebe der Jugend...

Ein älterer Stammgast sagte mal zu uns, die Kneipe als solches ist eine Stätte der Kultur und Gesellschaft. Stirbt aber immer mehr aus, weil es nicht mehr gelebt wird.

Klar ist der Kasten Bier im Supermarkt günstiger, aber die vielen unterschiedlichen Charaktere in einer Kneipe lernt man so nicht kennen. Die Menschen schotten sich ab und die letzten 5-10% kommen noch. Es wird immer schwerer, überall! Hoffentlich wird es nach dem Zusammenbruch anders und die Gemeinden leben wieder in Gemeinschaft und nicht nebenher, wie in einer Legebatterie...

Heil dem Kaiser!

Das ist sicher auch eine der Ursachen.WE.

[13:00] Leserkommentar zum blauen Kommentar 8:30:

Das stimmt, viele wollen sicherlich am liebsten im Büro arbeiten und Manager sein. Das kenne ich auch bei mir aus dem Betrieb (IT Grosskonzern). Manche Vollhirnis sagen das sogar ganz unverblümt, dass sie auf die eigentliche Arbeit keine Lust haben, denn sie wollen Manager sein und anderen sagen, was sie machen sollen. Die Leute sind meistens gleich gestrickt: unterbelichtet, was Intellekt und Erfahrung angeht, aber ein aufgeblähtes Selbstbewusstsein bis zur offen zur Schau gestellten Arroganz, und ein grosses Maul. Aber wie gesagt, nichts dahinter.

Die Leute wissen, wie sie das ähnlich gestrickte Management behandeln müssen, um weiterzukommen. Das Management ist ebenso minderkompetent und nicht-wissend, und mag es daher, wenn Leute ihm ständig sagen, wie gut und fähig sie sind. Daher verbringen die Leute den Grossteil ihrer Arbeitszeit am Manager-Schreibstisch, reden wichtig daher und sind “Brown-Noser” der allerersten Güte. Dafür kennt sie das Management und wird diese aalglatten Schleimer bei der nächsten Gelegenheit befördern. Ich bin leider authentisch und kein Kriecher, weswegen ich seit 10 Jahren auf der gleichen Stelle bin, ohne Gehaltserhöhung, und ignoriert werde.

Dafür bedanke ich mich dadurch, dass ich einen guten Teil meiner Arbeitszeit damit verbringe, meine eigene Firma zu leiten, die ich aus Ärger über die oben beschriebene Situation aufgemacht habe. Was mich zum zweiten Punkt bringt. Ich habe dadurch Kontakt in die Gründer-Szene und mache selbst die Erfahrung, wie schwer einem das Unternehmertum gemacht wird. Die ganzen Regularien und Anforderungen inflationieren ständig, und es wird einem so schwer wie möglich gemacht, sich zu verselbstständigen. Und das in einem Land, wo es - im Vergleich zu DE oder AT - noch richtig einfach sein muß.

Ich darf mir gar nicht vorstellen, was Gastronomen dort alles an Regularien zu erfüllen haben. Und auch andere Berufe! Da kann man es wirklich keinem übel nehmen, wenn niemand mehr Lust hat, auf eigene Kosten und Risiken eine Unternehmung zu starten, die von vornerein so schwer gemacht wird, dass es einem graust und man dadruch eher zum Weg des geringsten Widerstandes neigt: der Bürojob als Angestellter...

Es wird uns ja dauernd eingetrichtert, dass wir Karriere machen sollten.WE.

[20:00] Leserkommentar-DE: zu Gasthaussterben:

Die Arbeitszeiten werden familienfreundlich, wenn die Leute an Sonn- und Feiertagen nicht mehr Essen gehen! Und ab 17 Uhr bitte nicht mehr in den Biergarten. Und auf keinen Fall abends Pizza nach Hause bestellen. Mein Vorschlag: Man kann die Öffnungszeiten der Wirtshäuser den der Kita's anpassen. Dann wird zu Hause gekocht und nicht bestellt!
Nun mal ehrlich, Gastronomen sind nicht "systemrelevant", Betriebsprüfung...Schätzung...Schließen!!!! Vor allem in den kleinen Orten geht damit ein Stück "Kultur" verloren, man trifft sich, tauscht sich aus, hört was die anderen im Dorf so treiben, diskutiert und trinkt gemütlich sein Bierchen, aber mit den Neubürgern wird das auch nichts! Lieber noch 'ne

Döner Bude, noch 'ne Asia Bude, noch 'ne Shisha Bar,... .
Wir sind seit 16 Jahren in der Gastronomie selbstständig, wenn man in Unterfranken noch jemanden zum Arbeiten finden will muß man anständig zahlen und bekommt doch nur Leute mit fragwürdigen Deutschkenntnissen. Das gilt doch auch bei Bäckern, Metzgern,... sind sich alle zu schade für die Arbeit, Danke ausufernder Sozialstaat. Aber die Universitäten sind randvoll

Ach ja, ich arbeite auch am Sonntag um 20h noch.WE.


Neu: 2019-06-14:

[13:15] Silberfan zu In 24 Minuten: Tesla verpasst Model 3 ein Update - und schafft danach neuen Laderekord

Würde mich nicht wundern, wenn danach auch die Batterien noch viel schneller in Flammen aufgehen, oder alles mal wieder nicht stimmt...und das grüne Reich bald endet.

[14:10] Einmal das, und von wo will man die 350 kW herbekommen?WE.

[14:40] Leserkommentar:
in Anbetracht der Ereignisse im Zusammenhang mit Elektroautos und Batterie-Bränden hätte der TÜV diesen Fahrzeugen längst die allgemeine Betriebserlaubnis entziehen müssen. Würden konventionell angetriebene Fahrzeuge so unkontrolliert in Brand geraten, wären diese längst aus dem Verkehr gezogen, allerdings dürfte hier der „Grüne Druck von Oben“ dies derzeit noch verhindern.
Beim Fahrzeugbrand hat auch die Feuerwehr praktisch keine Möglichkeit, den Brand einer Li-Batterie zu löschen. Man stelle sich das Inferno vor, wenn in einer Tiefgarage 20 Tesla nebeneinander an der SuperCharger-Ladestation stehen und einer in Brand gerät. Und wenn der Brand dann auf die Nachbarfahrzeuge übergreifen sollte, brennt nicht nur der Hut.
Insofern ist es grob fahrlässig, bzw. grober Unfug, Elektroautos in der Tiefgarage zu laden. Dies müsste vom TÜV sofort verboten werden. Andernfalls sind gewaltige Brandkatastrophen so sicher wie das Amen im Gebet!

Wird schon noch kommen, aber erst in den "neuen Zeiten".WE.
 

[13:10] NTV: Wegen Abgasvorschriften Corvette und Camaro stehen vor EU-Aus


Neu: 2019-06-13

[13:20] Focus: Sinkende Verkäufe Schlimmer als nach der Finanzkrise: Die Autoindustrie steht vor historischem Einbruch

[14:45] Leserkommentar-DE:
Bloß gut, dass ein DT in USA jetzt auch noch am Niedergang der deutschen Automobilindustrie Schuld ist. Auf die Idee, dass man sich hierzulande nicht mal so locker aus der Hüfte einen neuen fahrbaren Untersatz kaufen kann, weil ein Großteil vom sauer verdienten Geld in den Staatskassen für div. Hirnschisse der Regierung verschwindet, darauf kommt ein Herr Dudenhöffer nicht!
Wie auch!? Der bekommt bestimmt jedes Monat ebenfalls genug Geld in den Rachen geschmissen für sein Geschwätz!!!

Wozu gibt es Leasing?WE.
 

[13:00] Der Bondaffe zu Auf der Hauptversammlung Elon Musk verspricht viel mehr verkaufte Teslas

....eine neue Dimension der Dreistigkeit. Die Lügen werden jetzt schon "versprochen".

Vermutlich werden die Lügen auch geglaubt.WE.


Neu: 2019-06-12:

[17:00] ET: Der Friedhof der Prognosen ist auf dem wirtschaftlichen und politischen Sektor unermesslich groß

[14:00] ET: Traum vom E-Auto ausgeträumt? Audi ruft Tausende e-tron zurück

Sie gilt als größtes Sorgenkind der E-Mobilität: die Batterie eines Elektroautos. Audi muss nun, nur wenige Wochen nach dem Verkaufsstart ihres e-mobilen Hoffnungsträgers, tausende e-tron-Modelle zurückrufen. Grund sei die erhöhte Brandgefahr der Batterie.

Zumindest ein Hersteller hat es jetzt verstanden.WE.

[15:00] Krimpartisan:
Hahahahhahahha...die erhöhte (besser gesagt immens hohe und unkontollierbare) Brandgefahr ist in diesen Karren systemimmanent! Und das ist seit mindestens 10 Jahren allen Fachleuten (Quelle VW) bestens bekannt!!! !!! !!!


Neu: 2019-06-11:

[10:00] ET: Symbolischer Beitrag für die Umwelt: Aldi verlangt künftig einen Cent für Gemüse-Plastikbeutel

Bei den Albrecht-Brüdern hätte es das nie gegeben.WE.

[10:10] Krimpartisan:
Herr Eichelburg, damals gab es ja auch noch große Deutsche! Karl und Theo Albrecht.

Heute gibt es wohl nur mehr links-grüne, vegan-verschwulte Manager.WE.

[10:50] Leserkommentar-DE:
Aldi ist jetzt fortschrittlich geworden und geht mit der Zeit. Auch die neuen Schwarzen sind in diesem Konzern bereits längst angekommen!

Der mitgeschickte Flyer ist voller Neger.WE.

[17:00] Leserkommentar-DE: Beobachtungen bei Aldi:

Die neuen Beschäftigten sind mir vor geraumer Zeit schon aufgefallen. In unserer hiesigen Aldi-Filiale hat's einen Teppichflieger als Kassierer. Namensschild: es bedient sie Herr Ali. Der Nachname wurde wohlweislich weggelassen, da vermutlich eh nicht auszusprechen...

Meine Schwester hat mir erzählt, dass sie mit diesem Neubürger auch schon das "Vergnügen" hatte. Sie wollte eigentlich nur schnell was besorgen, was denjenigen welchen aber nicht zu interessieren schien, ebenso wenig die zehn weiteren Kunden, die hinter meiner Schwester an der Kasse standen.

Er unterhielt sich gefühlte 10 Min. mit Seinesgleichen in natürlich unverständlicher Sprache und machte auch keine Anstalten eine weitere Kasse anzufordern angesichts der wachsenden Schlange. Fehlt bloß noch, dass der Gebetsteppich ausgepackt wird!

Diversity, Diversity, Diversity!

[18:25] Das Muttertier:
Ich hätte ihn mit meinem Taschenalarm (120 dB laut und IMMER am Karabinerhaken an meiner Hose!) "geweckt" - ganz sicher!
Wenn dann die anderen Kunden neugierig an die Kasse gekommen wären, um zu sehen, was da los ist, hätte ich nur gesagt: "Nun ist er wach und kann kassieren!".

Wenn man das macht, dann ist er seinen Job wohl bald los.WE.


Neu: 2019-06-10:

[14:15] ET: Vor allem in Bayern: Knapp 6500 Kilometer Bahnstrecke in Deutschland seit 1990 stillgelegt

[16:15] Krimpartisan:
Erst die Stillegung von Bahnstrecken, dann die Verteufelung und Abschaffung des Personenkraftwagens...Die BRD nähert sich mit Siebenmeilenstiefeln der prähistorischen Epoche vor Erfindung des Rades. Macht mal weiter so, ihr schafft auch das noch!!!


Neu: 2019-06-09:

[8:30] NTV: Mittelständler klagen Immobilienkrise verschärft Fachkräftemangel

Fast alle Mittelständler haben inzwischen Schwierigkeiten, Stellen zu besetzen. Immer öfter werden wechselwillige Fachkräfte vom Wohnungsmarkt vor Ort abgeschreckt. Doch auch in ländlichen Regionen, wo Wohnen bezahlbar ist, haben Arbeitgeber Probleme.

Haben sich diese Mittelständler schon gefragt, warum das so ist?WE.


Neu: 2019-06-07:

[15:50] Jouwatch: Brandbekämpfung der hartnäckigen Sorte: Feuerwehr Dortmund muss Elektro-Smart im Wasser versenken

[16:25] Krimpartisan:
AUFRUF! Meldet euch zur freiwilligen Feuerwehr (vielleicht dafür das neue Fachkräfte-Einwanderungsgesetz!?)! Wenn es denn bald Millionen von diesen Fahzeugen (oder sollte man besser von Feuerzeugen sprechen) in der BRD gibt muß statistisch mit mehreren hunderten bis tausenden solcher Vorfälle täglich gerechnet werden! Dann braucht man eine massive Verstärkung der Feuerwehren. Auch Hersteller von Bauschuttmulden werden reißenden Absatz für den neuen Einsatzbereich ihrer Produkte vermelden können.

[17:50] Der Mitdenker:
Dieses Volk wird mit allen Mitteln, auf allen Ebenen bekämpft. Es wird gleichzeitig, um einen militärischen Vergleich zu bringen, aus der Luft, vom Lande und von küstennahen U-Booten beschossen - wer oder was soll da übrig bleiben ? Ich möchte nicht all das aufzählen, was hier, in den letzten Monaten, geschrieben stand, aber eine weltweit führende Autoindustrie zu zerstören, das ist Hochverrat zum Quadrat.
Sie haben die Schulen und die Unis in ihrer Hand, sie sind in die Hirne der Jungen eingedrungen und es gab keine Gegenkraft, die das verhindert hat - vielleicht der eine oder andere Opa, oder Onkel, der den Enkel, den Neffen mal zur Seite genommen hat. Sie haben fast alle Medien fest im Griff, sie überschwemmen immer und immer mehr mit der tödlichen Brut - und was uns bleibt, ist die kleiner werdende Hoffnung, daß Rettung kommt, bevor es zu spät ist.
Irgendein ganz Schlauer hat hier, vor einiger Zeit, mal geschrieben, ich wünschte mir wohl all das. Ich hatte dem Geistesriesen geantwortet, aber natürlich kann Herr Eichelburg nicht alles bringen. Wie unheilbar geistig krank müßte ich sein, um mir Mord und Brand, Vergewaltigung, Hunger und Seuchen zu wünschen ? Aber das logische Denken konnten mir die Demokratten nicht nehmen, so ein Pech aber auch. Und wer 2 +2 addieren kann ( liebe Merkler, 3,99 ist fast richtig ), der sieht, daß der Vernichtungsfeldzug immer bedrohlicher wird, Merkel & Co. wissen, wenn sie die letzte Schlacht nicht gewinnen, was dann kommt. Darum werden sie nichts unversucht lassen, der Herr stehe uns bei.

Ja, die deutsche Autoindustrie muss auch drankommen.WE.
 

[8:30] FMW: Aktuell: Deutsche Industrieproduktion spürbar rückläufig

[8:00] Presse: Politik verhindert Fusion von FCA und Renault

Die französische Politik hat gar nicht so unrecht, denn Fusionen mit französischen Konzernen sind wenig kompatibel.WE.


Neu: 2019-06-06:

[11:00] ET: Fusion zwischen Fiat Chrysler und Renault geplatzt


Neu: 2019-06-05:

[14:25] ET: Mobilitätswende: Ford will langfristig Jobs abbauen – Für Stromer werden weniger Menschen gebraucht

Jetzt sollten eigentlich die Gewerkschaften aufwachen.WE.

[15:00] Krimpartisan:
Es gibt doch jetzt eh' sehr bald das bedingungslose Grunzeinkommen...da brauch es doch keine Arbeitsplätze mehr! WOZU??? Pippi Langstrumpf.
 

[8:10] Leserzuschrift-DE zu Opels Elektro-Corsa ist doppelt so teuer wie der Benziner

Wenn sich jetzt noch unser Einkommen verdoppeln würde, ja dann ... aber so, ist das nur was für Klima-Hype-Anhänger. Der berühmte KD-Fußabdruck könnte ja so auf raffinierte Weise gesenkt werden ... indem man 30 Millionen Bundesbürger dazu bringt, ihr Fahrzeug abzuschaffen ... indem diese es sich nicht mehr leisten können. Dazu waren die Diesel-Fahrverbote der richtige Anfang. Man braucht jetzt nur noch ein Verbrennungsmotor-Fahrverbot einzuführen. Ein paar Artikel über die bösen Verbrennungsmotoren und dann kann es gleich los gehen. Nach dem Motto: Vogel / Köter, friß E-Mobil oder stirb. Die ganze Welt freut sich bereits, Millionen von besten und sparsamen Fahrzeugen aus Deutschland fast geschenkt zu bekommen.

Günstige Autos mit einem Preis von knapp über 10.000 Euros werden so mit der Zeit verschwinden, in der Hoffnung dass alle auf die "Buntesbahn" umsteigen.

[11:45] Leserkommentar:

Es ist doch gewollt, das Fahrzeuge mittlerweile in nahezu unerschwingliche Anschaffungspreise ausufern. Alle werden dadurch geleast oder Kredit finanziert und damit hängt der Dummmichel am Tropf......hat er keine Schulden fürs Haus, dann mindestens fürs Auto. Und diese Prämien, werden gerne auch ausbezahlt und in den Urlaub 2019 gesteckt. Da die Hausbanken der Hersteller in großer Menge die Finanzierungen machen, können die Hersteller ordentlich abcashen, bei immer schlechterer Qualität. Werkstattkosten kann man auch schon finanzieren etc pp.

[12:00] Also gibt es das bei uns auch schon, was in der US-Autowerbung als "Cash Back" angepriesen wird: Auszahlung des Rabatts bei Autofinanzierung in Bar.WE.

[13:20] Leserkommentar-DE:

Wir kamen erst kürzlich mit einem Autoverkäufer ins Gespräch. Der mußte wohl so eine E-Kiste an die Küste fahren, denn im nördlichen Ländle (Schweden) steht man da mehr drauf. Unterwegs mußte er 2 x aufladen. Das daaaaauerte. An der 2 Ladestation stand nur schon einer und war auch mit der Aufladung beschäftigt. Der Verkäufer hatte wohl ewig gebraucht. Und im Winter – macht man die Scheibenheizung an – nach ein paar Minuten ist der Akku halb leer. Abgesehen davon, daß man für Akkus bestimmte Stöfflein braucht und man damit schon jetzt am Limit ist... -> es kann also nicht jeder ein E-Auto fahren.

[15:00] Ramstein-Beobachter:
Ich kann mich immer wieder nur wiederholen. Die Kanzlerin hat vor Jahren schon gesagt, dass "wir" dahin kommen müssen, dass keine Autos mehr gefahren werden, bzw. nur noch mit Ausnahmegenehmigungen. Wen sie mit "wir" meinte und wer diese Ausnahmeregelungen erhalten soll, darf sich jeder zurechtzimmern.
Und genauso läuft das seit 2005. Die Dame haut etwas heraus und keiner hört zu. Wenn dann Fakten geschaffen werden, schauen sich alle an. Man kann ihr vorwerfen was man will, aber alle wesentlichen Einschnitte in Gesellschaft und Wirtschaft wurden von ihr im Voraus angekündigt.

Möglicherweise kannte die Merkel damals den Plan schon. Aber mit der Umsetzung hat sie eher weniger zu tun.WE.


Neu: 2019-06-04:

[19:45] Trend: Sommerhitze im Büro: Das sind Ihre Rechte

Gibt es für Arbeitnehmer ab einer bestimmten Temperatur das Recht auf Hitzefrei? Der Arbeitgeber ist zum Schutz und der Förderung der Gesundheit seiner Arbeitnehmer verpflichtet. Doch ab wann besteht für ein Unternehmen Handlungsbedarf und ob es ein Recht auf eine Klimaanlage gibt.

An meinen beiden Standorten habe ich selbstverständlich Aircondition. In meinen letzten Jahren bei SAT habe ich ein solches Gerät ins Büro mitgenommen. Keiner hat aufgemuckt.WE.
 

[14:40] ET: Industrie kritisiert deutsche Wirtschaftspolitik scharf: Bundesregierung hat Vertrauen verspielt

[10:40] ET: Arbeitslosigkeit durch Klima-Mobilitätswende – IG Metall verlangt neues Kurzarbeitergeld

Die Gewerkschaftsbonzen wachen endlich auf, wollen aber nicht den Elektro-Schwachsinn zurückdrehen.WE.
 

[8:25] Leserzuschrift-DE zu „Ein Warnsignal“ Deutschland verliert dramatisch an Attraktivität

“Ausländische Investoren haben ihren Einsatz in der Bundesrepublik deutlich zurückgefahren. Eine Studie hat einigen Nachholbedarf ausgemacht. Im europäischen Vergleich landet Deutschland nur noch auf Rang drei.” Woran das wohl liegt? “Schwächen sehen die Investoren dagegen bei der Flexibilität des Arbeitsrechts, in Steuerfragen, bei Anreizen und Vergünstigungen für Unternehmen und bei den Arbeitskosten.” Ein Leser bringt es auf den Punkt: “Es gibt einen drastisch zunehmenden Mangel an Prüfingenieuren für Statik und Brandschutz. Der Nachwuchs fällt fast zu 100% durch die Prüfungen. Die alte Garde arbeitet bereits mit zittrigen Händen aus dem Rollator heraus. Ursache: Man hat versäumt, die Prüfungsstandards der Ingenieurkammern dem Standard der Schulen und Unis anzupassen: Singen, Hüpfen, Klatschen....” Wusste ich doch, mit Gretas und Klimafanatikern kann man keine leistungsfähige Wirtschaft betreiben. Der Nachwuchs ist wenig “attraktiv”, nicht nur für Investoren! Also, es wird nicht besser! Merkel hat ganze linke Arbeit geleistet. Es gibt jetzt zu viele Hüpfer und zu wenige Malocher, zu viele Klatscher und zu wenige Streber.

Gestern habe ich in Leserzuschriften zigmal "Heil dem Kaiser" gelesen. Auf ihn warten wir jetzt.WE.


Neu: 2019-06-03:

[19:25] ET: „Die Konjunktur rauscht in den Keller“ – Deutschland aber sorgt sich um CO2-Bilanzen

Ganz einfach, weil wir von Affen regiert werden.WE.


Neu: 2019-06-02:

[9:40] Leserzuschrift-DE zu Zehntausende LKW-Fahrer fehlen „Wir sind kurz vor dem Versorgungskollaps“

Auch die Zuwanderung schafft Sonderwünsche wie tausende neue Shisha-Bars, durch die mehr LKW für Fahrten in unterschiedlichste Länder notwendig sind, um die Kulinaritäten herbeizuschaffen. Die Migranten reisen auch in ihre Heimatländer zurück und nutzen täglich unsere Straßen. Haben Bedürfnisse, die vom normalen Aldi-LIDL-Angebot nicht abgedeckt sind. Also extra LKW-Verkehr, um das Zeug herbeizubringen. Höhere Verkehrsdichte die Folge. Übernutzung der Straßen und Staus. Alles für LKW-Fahrer "ätzend". Merkel hat alle Systeme an die Wand gefahren. Wir erfahren heute von WELT ... also auch noch das Verkehrssystem. Sie hat den Beruf LKW-Fahrer besonders unattraktiv gemacht. Wie schön es sein muss, in einem Gefährt mit Dieselmotor zu fahren? Wo man doch befürchtet, dass der Diesel ganz verboten wird? Dank Merkel und Konsorten? Dann die große Menge an Schikanen und neuen Vorschriften für LKW-Fahrer. Da sehnt man sich doch gleich zu vergangenen Zeiten zurück.

Ja, es sind die Schikanen. So genügt etwa ein LKW-Führerschein nicht mehr, der Fahrer muss auch eine Berufskraftfahrer-Ausbildung haben. Wozu?WE.

[10:00] Ramstein-Beobachter:
War es nicht die Kanzlerin, welche im letzten Jahr herausgehauen hat, dass wir die Goldstücke aus arabischen und afrikanischen Ländern benötigen, um genau diesen Engpass zu beheben? Es soll nicht wenige Schlafschafe geben, die das geglaubt haben. Leider haben die Afrikaner nicht im geringsten Interesse an solch einer Tätigkeit und die Araber fahren nur "Mehrtonner", wenn es sich dabei um gehobene Mittelklasse- und Oberklassefahrzeuge deutscher Bauart handelt.
Ich wage einmal die These, dass der Laden ohne LKW-Fahrer aus Osteuropa schon längst zusammengebrochen wäre. Was nicht ist wird aber noch.

Ist sicher so.WE.

[13:00] Leserkommentar-DE:
Das wundert überhaupt nicht - es ist schon über 20 Jahre her, da fuhr ich Taxi neben dem Studium ein Kollege erzählte mir er sei früher LKW gefahren, durch starre sozalistische EU- Arbeitszeitreglurierung kam es bereits damals dazu, das er auf dem Heimweg seinen LKW 100 Kilometer vor Hamburg stehen lassen musste, um das Wochenende zuhause zu verbringen telefonierte er seine Frau zum Rastplatz - die 100 km per Auto fuhr er dann - am Montag dann dasselbe unnötige Gefahre nur um die Lenkzeiten nicht zu überschreiten - die Lenkzeiten erfassen dabei weder ob der Fahrer jung oder alt ist noch ob jemand ausgeruht seine Fahrt beginnt oder die Nacht durchgefeiert hat. Es gibt keinen Zweifel in den letzten Jahrzehnten ist der Kontroll-Wahn noch schlimmer geworden. Da braucht man nur Propaganda TV schauen, wie Polizist Dumm und Polizist Dümmer LKW-Kontrolle machen und oftmals nicht dramatische Sicherheitsmängel sondern jede Kleinigkeit beanstanden. Jede dummstudierte Schwafel- und Genderwissenschaftlerin verdient locker doppelt so viel auf ihrer öffentlichen Verwaltungsplanstelle wie ein LKW Fahrer, wer will da noch LKW Sklave werden ???
Vorbei die Zeiten aus den 70er Jahren als Manfred Krug noch in einer TV-Serie Europa mit seinen LKW eroberte als Held der Landstrasse !!

Das mit den Ruhezeiten wird gerade von ausländischen Fahrern meist nicht eingehalten. Oder sie stören die Aufzeichnungsgeräte.WE.


Neu: 2019-06-01:

[18:00] Leserzuschrift-DE: Es dauert nicht mehr lange, denn die Wirtschaft ist schon komplett zerstört.

Das ist bei uns schon einige Zeit zu sehen, da dreht sich fast kein Rad mehr.  Und wenn nun schon sehr viele Arbeitslose mehr zugeben werden als sonst, da sieht es auch in der grossen Wirtschaft sicher nicht mehr gut aus. Auch den ganzen Tag nun schon im TV, das die SPD in neuen Umfragen das schlechteste Ergebnis aller Zeiten hat, das sagt auch alles. Die Bundesregierung fliegt sehr bald auseinander. Ich denke mal, die SPD wird aus der Regierung aussteigen und das war es dann mit der Merkel.
Dann soll die doch abhauen und sich tot saufen.
Auch ich habe die Schnauze voll, voller geht es nicht.
Heil dem Kaiser !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Die Merkel dürfte nach ihrer Harvard-Rede bald abtreten dürfen.WE.

[20:00] Ramstein-Beobachter:
Wenn die GroKo auseinanderfliegt, was sie definitiv wird, war es das mitnichten mit Merkel. Diese hatte von Anfang an mit einer Koalition mit Grünen und FDP geliebäugelt und jeder Politikinsider hat der SPD das Ende prophezeit, falls diese sich auf eine GroKo einlässt. Ich bin mir auch sicher, dass sich die FDP die Futtertröge diesmal nicht entgehen lässt, zumal die Parteifinanzen angeschlagen sind. Dass diese mehr "grüne" Politik machen will, wurde von Lindner direkt nach der Europawahl eingeräumt. Die Grünen werden
sicherlich nicht das Kanzleramt für sich beanspruchen, denn dann stünden sie voll in der Schusslinie, was sie bisher immer vermeiden konnten. Denen würde es genügen
die Ministerien für Bildung, Arbeit und Soziales und Justiz für sich zu beanspruchen. Damit können sie ihre feuchtesten Träume realisieren. Sollte kein äußeres Ereignis eintreten wird es genauso kommen.

Die externen Ereignisse werden jetzt kommen und sie werden gigantisch gross sein. Ich kann nicht alles publizieren, was ich bekomme. Wartet auf die Carrier-Versenkung, dann geht es los.WE.
 

[13:35] Leserkommentar-DE zur gestrigen Uber-Diskussion:

Auch den NWO-lern, die die Grünsozialisten als Abrissbirne unserer bekannten Strukturen verwenden, ist klar, dass Sie die grünlinke Ideologie der Menschheit nur dann aufdrücken können, wenn sie als Zukunktsvision mehr als nur grüne Wildblumenwiesen präsentieren, nämlich auch Unternehmen, die Grundbedürfnisse befriedigen, wozu auch die Mobilität gehört. Dazu wurden diese Schöne-Neue-Welt Unternehmen m.E. geschaffen. Tesla gaukelt den Menschen eben emissionsfreie Mobilität für alle vor. Zukünftige Innovationen werden die Gesetze der Physik schon aushebeln. („Wenn Ford auf bessere Kutschen gesetzt hätte...etc pp.)

UBER hingegen steht für Mobilität durch die Sharing Ökonomie. Das Privateigentum (am Auto) wird schon mal teilweise überflüssig macht. Ein eigenes Auto ist uncool. Dies stimmt in den durch die Zuwanderung überquellenden Großstädten manchmal sogar, wenn man etwa seit 2015 keinen wirklich fußläufigen Parkplatz mehr bekommen hat. Als Antifa-naher Student verzichtet man dann doch gerne. Im meinem Umfeld kann ich den Spruch in der Linkspresse „die heutige Jugend interessiert sich nicht mehr für ein eigenes Auto“ nicht bestätigen. Das Gegenteil ist der Fall. Es gibt fast nur Autofreaks.

Nachdem ich mich schon mehrfach schmerzhaft in der Kursentwicklung von Tesla geirrt hatte und nachforschte, fand ich heraus, dass zumindest eine große amerikanische Bank dieser Aktie sehr wohlgesonnen war/ist. Also ein „politischer“ Wert mit starkem Gönner im Hintergrund. Finanzielle Situationen, wie jetzt bei Uber, waren bei Tesla häufig und immer entwickelte sich die Aktie diametral entgegengesetzt zu jedlichem ökonomischen Sachverstand. Es würde mich sehr wundern, wenn die Leute an den Hebeln der Macht in Stresssituationen für diese Werte nicht das Nachrichtennarrativ massiv beeinflussen, nicht Gelder großer Kapitalsammelstellen dorthin umschichten und nicht solche Werte generell aus einer gaaaanz anderen Perspektive heraus auch gaaaanz anders bewerten.

[14:45] Das ist ganz sicher was dran. Bei Uber gibt es einen ähnlichen Hype wie bei Tesla.WE.
 

[10:15] Aviator zur gestrigen Autodiskussion: 

Ich fahre auch seit einem Jahr einen tollen deutschen Gebraucht-Diesel, (davor natürlich auch schon) hat nach ein paar Jahren nur ein knappes Drittel des Neupreises gekostet, füttere ihm nur besten Diesel ohne Biozusatz. Ich glaub der ist auch in 10 Jahren noch ein gutes Auto! Aber vielleicht fahre ich nach dem Systemwechsel nur noch mit der Sänfte, abgasfrei mit vier Grünlingen, die einmal einen Tesla hatten?

[13:00] Die Grünlinge hätten es verdient, aber sie sind wohl etwas zu langsam.WE.

[13:00] Leserkommentar-DE:
Lieber Aviator, das mit den Grünen wird wohl nichts werden. Sollten die es bis nach dem Systemwechsel schaffen, dann haben die ganz andere Arbeit. Es gibt dann soviel Abzureißen und wieder in Ordnung zu bringen.

Die Grünen sind dabei wohl nur für einfache Hilfsarbeiter-Tätigkeiten zu verwenden, handwerkliche Fähigkeiten haben sie keine.WE.

[15:00] Leserkommentar-DE:
Denen wird schon beigebracht, was die zu machen haben, ansonsten gibt es keine Kartoffelschalen zu essen. Unter der Peitsche lernen die das schneller als man denkt.

Warum soll man nicht einige Grüne auch Sänften tragen lassen. Laut aktuellen Umfragen ind Deutschland gibt es ausreichend Grüne.WE.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

 

© 2006 - 2019 by Hartgeld GmbH