Wirtschaft

Enthält primär globale Wirtschaftsinformationen. Länderspezifische Informationen, die nur ein Land betreffen, sind auf den jeweiligen Landes-Infoseiten zu finden.

Neu: 2020-09-18:

[12:25] Beispiel "Outfittery": Zombieunternehmen: Steuergeld für ein Fass ohne Boden? Hier ein mögliches Beispiel


Neu: 2020-09-17:

[17:00] Leserzuschrift-DE zu Zulieferer verschärft Sparplan: Mahle will fast 8000 Jobs streichen

Der Zulieferer Mahle verschärft seinen Sparkurs. Das Stiftungsunternehmen will weltweit 7600 Arbeitsplätze abbauen. „Wir haben es aktuell mit einer Krise zu tun, wie wir sie noch nicht erlebt haben“, sagt Jörg Stratmann, Vorsitzender der Geschäftsführung. Noch arbeiten dort weltweit knapp 72 000 Mitarbeiter. Somit will der Konzern mehr als jede zehnte Stelle streichen. Aus Sicht des Unternehmens mit Sitz in Stuttgart sei dieser Einschnitt nötig, um dem technologischen Wandel gerecht zu werden.

Das sind nach bereits erfolgtem Personalabbau von 10 % in 2018 weitere 17 % Personalabbau in Deutschland, also ein Corona-Cut auf zwei Drittel. „technologischer Wandel“ ist eine bequeme politisch korrekte Darstellung... Dass die Ursachen überwiegend politisches Versagen sind, wird den Lämmern verschwiegen! Hauptursachen: Diesel- und Verbrennungsmotor-Bashing, Hofierung von FFF, sehr hohe landestypische Energiepreise, DUH-Schaumschlägerei, bewusst niedrige zulässige Grenzwerte für CO2 und Feinstaub extra für Kfz, Hochbesteuerung der Unternehmen, zu langer Lockdown, zu viel Maskenpflicht, zu viel Angst bei den Bürgern dank medialer Coronoia und dadurch erfolgter massiver Kaufhemmung. ANGST vor Krankheit & Entlassung als Rezessionsbeschleuniger!


Neu: 2020-09-16:

[15:00] Leserzuschrift-DE zu BMW-Personalvorständin schließt weiteren Stellenabbau nicht aus

Das Unternehmen hatte schon im Juni angekündigt, dass 6000 Stellen gestrichen werden sollen. Ilka Horstmeier schließt den Abbau weiterer Stellen nicht aus.

Wir wie ahnten, wird es ein frostiger Herbst. Die neue Masken-Normalität schmilzt die Hoffnungen weg: Weniger Spritztouren, weniger Konzertbesuche... viele Aktivitäten, bei dem man seine Karosserien zeigen kann, sind weggefallen... früher jeden Tag zur Arbeit gefahren... jetzt Home Office. Da hat man kaum noch Reifenabrieb (Shock and Awe für Continental), kaum Rostfraß dank Garagenkonservierung, das Auto als Prestigeobjekt ist dank FFF auch ruiniert. Und um ihre Häuser bibbernde Eigentümer mit Hochkredit kaufen wohl kaum neue BMW, eher bieten sie den ihren am Markt an, um flüssig zu bleiben. Wir erleben jetzt Merkels 2. Welle als Entlassungsankündiungswelle.
 

[11:15] WiWo: Japans Exporte gehen um fast 15 Prozent zurück – Importe sinken um mehr als 20 Prozent


Neu: 2020-09-15:

[14:45] In Aachen: 1800 Beschäftigte betroffen: Autozulieferer Continental macht ein weiteres Werk dicht

[13:00] Leserzuschrift-DE zu Der größte Crash aller Zeiten steht bevor: Deutschland auf dem Weg zum Entwicklungsland

Es sind weltfremde Ammenmärchen, die vor allem deshalb geglaubt werden, weil die Funktionäre und Politiker, die sie in die Welt setzen, selbst Teil des fetter werdenden Wasserkopfes namens Öffentlicher Dienst sind – und weil die Journalisten, die sie verbreiten, mehrheitlich aus Zwangsgebühren bezahlt werden. Beide Gruppen sind von der Gemeinschaft alimentiert und somit selbst überhaupt nicht materiell von der Krise betroffen, deren Auswirkungen sie schönreden.

Sie lügen uns an, weil die Wahrheit bitter schmeckt und sie wollen einfach so weitermachen wie bisher, mit kurzen Beinen und Schönfärberei, mit Prinzip „Propaganda“ für konditionierte Bürger. Mit dem Abbruch will es nicht klappen, also müssen wir weiter leiden und bei dem Elend noch länger zuschauen. Es ist noch viel Potential da, deutsche Vermögen zu vernichten.
 

[11:35] Welt: Übernahme zum halben Preis: „Wir sind überrascht“ – Tschechischer Investor greift erneut nach Metro

 
[11:20] Leserkommentar-AT zum gestrigen Artikel (Bahn und Airlines):

Interessant ist, was als Grund für das Fernbleiben der Fahrgäste angegeben wird. Irgendwelche diffusen „Sicherheitsgefühle“ sind angeblich die Ursache und natürlich wird das durch diverse „Umfragen“ belegt. ...Ich höre ausschließlich als Begründung, warum man verstärkt oder gar nur mehr das Auto benützt, dass man nicht mit Maske in den Öffentlichen knotzen will! Es geht im Wesentlichen darum, der Maskenpflicht auszuweichen. Das darf die „‚Welt“ offenbar nicht kundtun.


Neu: 2020-09-14:

[13:20] Werbung fürs Auto: So vergraulen Bahn und Airlines ihre Stammkunden


Neu: 2020-09-12:

[14:50] Leserzuschrift-DE zu Schocknachricht bei MAN: Fast 10.000 Mitarbeiter verlieren ihre Jobs – aber Ex-Chef Renschler kassiert bald 2.000 Euro Luxusrente am Tag

Neue Schocknachricht für die Fahrzeugbranche: VW kündigt einen weitreichenden Stellenabbau beim Tochterunternehmen MAN an. Bis zu 9.500 Stellen in Deutschland, Österreich und weltweit sollen bei MAN Truck & Bus wegfallen.

Auch das hat die Öffnungsdiskussionsverweigerung der Kanzlerin verursacht. Dass die weltweiten Warenströme von und nach Deutschland stark reduziert wurden. Das wahre Ausmaß wird man uns nicht verklickern, es könnte uns verunsichern. Und die Konzerne sind in der Hand von Selbstbedienungs-CEOs, die schamlos zugreifen. Ein Plünderland für die da oben sind wir geworden.


Neu: 2020-09-11:

[15:25] FMW: Solo-Selbständige: Das programmierte Desaster nimmt seinen Lauf


Neu: 2020-09-10:

[13:50] Prabels Blog: Der deutsche Außenhandel im Juli

[13:00] FMW: Insolvenzen im ersten Halbjahr deutlich niedriger als im Vorjahr – Grotesk!

[11:15] Von Mises Institut: Professor Hans-Werner Sinn im Interview: „Wir kasteien uns, und für die Welt kommt nichts dabei heraus“

[11:10] ET: Autozulieferer Schaeffler baut 4.400 Stellen zusätzlich ab


Neu: 2020-09-08:

[16:50] ET: Zahl der Arbeitsstunden fällt auf historisches Tief

[16:00] Tichy: Der Gipfel: Auto-Gipfel: Die stille Verstaatlichung von Allem zu Lasten Aller


Neu: 2020-09-07:

[15:15] FMW: Industrieproduktion: Erwartungshaltung dramatisch besser als aktuelle Lage


Neu: 2020-09-06:

[11:20] MMnews: Sorry, wir haben die Wirtschaft ruiniert

[8:40] Leserzuschrift-DE zu 1.1400 Salons in Deutschland Friseurkette Klier droht Zahlungsunfähigkeit

Das ist kein Peanut... 1.400 Salons in Deutschland betroffen. Wegen der CVroona-Pandemie? Wirklich? Sind da etwa Massen von Friseuren am C-Virus gestorben? NEIN! Sondern wegen der Panik machenden REGIERUNG!!! Es zeigt die „Wirkung“ der Maskenaffen auf Berufe, in denen Nähe prinzipiell Pflicht ist. Es gibt noch keinen Automaten, der aus 1,5 Meter Sicherheitsabstand Haare schneiden können, die meisten Menschen haben eben Armlängen unter 1 Meter. Fazit: Regierung & Maske = Sargnagel Deutschlands & der bisher größte Hammer, um viele Nägel im Sarg zu verankern. Und der Sargdeckel ist diesmal besonders dick.

Da wird auch der Sargnagel für den grössten Teil des öffentlichen Dienstes sein: nur 10% werden ungestraft davonkommen.WE.


Neu: 2020-09-04:

[10:00] NTV: "Mehrwertsteuersenkung verpufft": Pkw-Absatz bricht um 20 Prozent ein

[9:30] Leserzuschrift-DE zu „Nicht mit uns!” Job-Kahlschlag bei Airbus – Mitarbeiter kündigen Demo an

Allein in Hamburg stehen 2200 Jobs auf dem Spiel. Deutschlandweit sollen mehr als 5000 Stellen wegfallen. Der Betriebsrat ruft die Beschäftigten angesichts des geplanten Stellenabbaus zu Demonstrationen auf.

Besser wäre es, gegen die Verursacher in Berlin zu demonstrieren, von denen kommt die Panikdemie & Lockdownzwang & die verordnete Maskenfolter, die machten Dutzende Länder zu „Risikogebieten“ mitten im Frieden, ätzten gegen Flüge & Flugverkehr wegen CO2 und machten den Leuten Angst vor dem „lebensgefährlichen“ Sitznachbar, so dass Fliegen nunmehr als tödliches Abenteuer gilt. Die zerstörten doch die Kauflaune & Mobilitätslust dank Lappenvermummung. Nur Zuhause in der Dauerquarantäne fühlen sich die Leute noch einigermaßen sicher, bis zum nächsten Klingeln eines „Gefährders“.
 

[8:50] FMW: Aktuell: Auftragseingänge der Industrie für Juli vermeldet

[8:10] Bild: Retourenbetrieb macht dicht: Otto streicht 840 Jobs

[9:15] Leserkommentar-DE:

"Ab Herbst 2021 sollen die Retouren über die Standorte Łódź (Polen) und Pilsen (Tschechien) laufen, wo bereits jetzt ein Großteil der zurückgeschickten Waren landet."
Kein Einzelfall, sondern gängiges Muster bei allen, die sich zu sehr gegängelt und ausgepresst vorkommen! Bedankt euch beim Merkel Deep State, der hat doch nur Worte, Augen und Ohren und Taten für schräge überflüssige Energie(schad)Politik, kontraproduktive Klimapolitik, Rettung ausländischer Banken, Versorgung von Millionen Migranten mit allem. Braucht dafür wahnsinnig viel Steuergeld, das er zwar abpressen kann, aber um den hohen Preis, dass die Unternehmen ins Ausland flüchten und dort billigere Arbeiter & weniger ätzende Auflagen & viertel so schlimme Vorschriften haben & obendrein weniger Steuern zahlen müssen. Es läuft nach Plan. Die deutsche Wirtschaft stirbt. Aus gutem Grund! Merkel sei Dank.

[9:25] Leserkommentar-DE:

Die Aussage: „Der Retourenbetrieb in Hamburg ist wirtschaftlich – trotz technisch hohem Niveau und hervorragend arbeitender Kollegen – nicht mehr rentabel.“ eine Ohrfeige für die BRD-Regierungen. OTTO sagt unverblümt: „Die LOHNNEBENKOSTEN sind das Grab für die Arbeitsplätze!“


Neu: 2020-09-03:

[16:10] Trend: Varta schließt sich Öko-Allianz von Apple an, Unilever will fossile Brennstoffe aus Reinigungsprodukten verbannen

Die Konzerne sind voll grünem Schwachsinn.WE.
 

[14:00] Leserzuschrift-DE zu Kölner Großbordell „Pascha“ ist pleite

Man denkt gar nicht, wie viele Branchen durch Corona hinweggefegt werden. Da werden die Klimafanatiker sich aber mächtig freuen, wenn die Innenstädte durch immer weniger Angebote leer und unattraktiv werden. Siehe Wegzug von Menschen aus NYC. Das soziale Leben praktisch weggeekelt mit der Maske. In Kneipe und Bäckerei nur mit Wissen des Staates? Dank Corona-Besucherlisten.

[16:20] Leserkommentar-DE:
Jetzt fängt also das Geschäftsmodell Bordell das Zusammenbrechen an. Mit der kommenden Verarmung werden wieder viele Frauen sich prostituieren. Im Jugoslawienkrieg kostete eine Frau für einen Tag eine Dose Corned Beef. Die Bundesregierung tut also alles erdenkliche, daß die Elendsprostitution noch billiger wird als 1990 in Jugoslawien! Man weiß schon gar nicht mehr, wie man seinen Haß in Zaum halten soll!

Es ist immer so, dass in Krisenzeiten die Prostituion explodiert.WE.

[18:30] Leserkommentar-DE: Also der Jugoslawien Krieg wurde ja von rotgrün begleitet!

Und im alten Rom kostete eine Hure einen Becher Wein!

Da wir uns wieder in dieser Endzeit Dekadenz befinden, können sich alle heutigen demokratischen Huren*innen schon Mal langsam auf diese Zeiten vorbereiten!

Anständig in einem festen Familienverband zu leben, würde ihre Überlebenschancen drastisch verbessern!.Aber wer eben eine demokratisch emanzipierte Hure sein will,,, bitte schön!!! Um nicht falsch verstanden zu werden. Zuhälter und Frauenhändler gehen bei mir direkt an den Galgen, sobald ich tätig werden kann!!!

Richter Gnadenlos wird viel zu tun haben. Nicht nur eine ganze Bundesregierung ist abzuurteilen, auch ein Gerichtspsychiater.WE.
 

[13:20] Welt: Im Oktober kommt die Pleitewelle – und diese Branchen trifft es zuerst


Neu: 2020-09-02:

[20:10] ET: Zwei-Klassen-Arbeitslosigkeit: 2,95 Millionen Arbeitslose plus 5,36 Millionen Menschen in Kurzarbeit

[18:55] FMW: Coronakrise: Der notwendige V-Optimismus des Peter Altmaier

Durchhalteparolen gehören zu jeder Endzeitstimmung.
 

[15:15] Welt: Deutscher Städtetag: Verstaatlichung der Innenstadt soll den Einzelhandel retten

Wie auch aus den Kommentaren hervorgeht, wollen sich viele einfach das Publikum vor Ort einfach nicht mehr antun.

[19:00] Leserkommentar-FR:

90 Prozent der Kommentare kritisierten die Gruene Staedtepolitik, die "Waschanlagen" (Shishabars, Doener, Spielhallen), den Betrug mit Ankauf und wieder Verkauf der Immobilien (wo sich die Stadtchefs privat das Saecklein fuellen) und das "orientalische Flair", die ausufernde "Party und Eventszene", die grottenschlechte Beratung in Geschaeften plus Unhoeflichkeit, die Parkabzocke, die Autofeindlichkeit und den Coronazwangsmaskenirrsinn. Besonders auch seit 2015 beginnend treibt es immer weniger in die Stadt, was zuvor schon mit Bettel und Diebesbanden schlimm war. Der angedachte Sozialismus kotzt fast alle an und das kam von der CDU. Was macht Welt? Denen passen die Kommentare nicht und machen Bezahlschranke. Hilft zwar nichts, macht man aber.

[20:00] Aber niemand will etwas ändern, weil sie alle gehirngewaschen sind.WE.
 

[15:00] Jouwatch: Stümperei bei Corona-Hilfsprogramm für Mittelstand: Nur 1 Prozent ausgezahlt

Sie versprechen zwar, sie zahlen aber nicht.WE.
 

[13:00] FMW: Einzelhandel: Mehrwertsteuersenkung verpufft komplett

[13:45] Der Silberfuchs:
Nein, die Mehrwertsteuersenkung "verpufft" nicht! Es ist nur wie so oft mit dem "Geld:" Jetzt hat es eben ein anderer. Ich kann sogar sagen, wer es hat: die Händler haben es als versteckte Preiserhöhungschance erkannt und genutzt. Aber auch das schrieb ich bereits zu dem Zeitpunkt, als die "Senkung" bekannt gegeben wurde. Und noch eine Anmerkung: Die Senkung um 2%-Punkte und damit die einher gehende Preiserhöhung von einem Tag auf den anderen ergibt umgerechnet eine Jahresteuerungsrate von sehr weit über 20% -- willkommen in der Starkinflation!

Manche Unternehmer geben die Senkung weiter, der Grossteil wohl nicht.WE.

[18:00] Leserkommentar:

In den ersten Tagen nach Inkrafttreten der Steuersenkung gab's im örtlichen Supermarkt wirklich krumme Preise. Inzwischen sind die fast alle wieder auf den üblichen X,X9 Euro angekommen. Und wer ernsthaft glaubt oder anderen erzählen will, daß die die Preise auf die nächstniedrigere Komma 9 gesenkt haben, der glaubt und erzählt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten. Das ganze System in all seinen Bereichen ist von oben bis unten verrottet, verkommen, versifft. Frage an den Kommentator mit dem entsprechenden Beitrag am Wochenende: Wie lange will das OK des Deutschen Reiches diesem multikriminellen Treiben noch tatenlos zusehen???


Neu: 2020-09-01:

[20:00] Leserzuschrift-DE zu Werk in Karben vor dem Aus : Continental will sogar bis zu 30.000 Stellen abbauen

Passt zum Witz des Tages „Die deutsche Wirtschaft erholt sich schneller als gedacht“ wie die Faust auf das Auge. Die dachten und hofften wohl, dass sich die Wirtschaft nie mehr erholen wird nach dem mutwillig erteilten Lockdown-K.O-Riesenschlag aus Regierungsbeschluss. Aber bei solchen Hiobsbotschaften (30 Mille Futschies bei Conti) wird schnell klar, dass die Altmaier-Ente einen verspäteten April-Scherz losgelassen hat. Man kanns ja mal probieren. Das Vertrauen kommt zurück... das „Vertrauen“, dass die Regierung immer das Falsche tut, worauf man sich aber verlassen kann. Jetzt wird auch klar, warum diese Endsiegparolen kommen. Die wissen genau, dass die Wirtschaft unweigerlich crasht, also wird das tatsächliche Geschehen beschönigt, damit der Köter nicht beunruhigt werden und womöglich den Rattenfängern von Querdenken nachdenkt.

Das grosse Job-Zittern sollte jetzt wirklich beginnen.WE.
 

[18:20] ET: Business Insider: E-Auto-Prämie für deutsche Hersteller mehr Trauma als Traum

[14:15] ET: Altmaier: Deutschlands Wirtschaft erholt sich schneller als gedacht – Wirtschaftsweise relativiert Prognose

Seine Lügen sollte man nicht glauben. Wahrscheinlich muss das System jetzt sehr bald über Corona abgebrochen werden, da es mit dem Islam nicht funktioniert hat. Mehr in einem Artikel-Update von mir.WE.

[15:00] Krimpartisan:
«Deutschlands Wirtschaft erholt sich schneller als gedacht»...Ein Satz, in dem mehr Lügen als Worte enthalten sind...

[16:45] Der Mitdenker:
Diese Meldung wird auf allen Kanälen getrommelt, mein Autoradio hat mir das vorhin auch erzählt. Und Wachstum nächstes Jahr, Wachstum wie verrückt - da muß man aufpassen, daß man nicht in den Graben fährt, vor Lachen oder vor Wut, je nachdem. Irgendwo, in der Geschichte, gab es doch diese Endsiegmeldungen schon einmal ...
Durch Zufall ist diese Bude, am letzten Wochenende, nicht in die Luft geflogen - gleich schwadronieren sie wieder vom 1.000jährigen Merkel-Reich. Wie verzeifelt, blöde, verlogen muß man sein, um diese Göbbels-Propaganda zu schalten ?

Lügen und Propaganda gehört zur Politik.WE.

[18:25] Leserkommentar-DE:
Ihr Autoradio hat ihnen das erzählt ???? So ein altes Autoradio haben Sie, aus DDR Zeiten, Made bei Erich ??? Mein DDR-Radio hat Mitte 89 auch von Planerfüllung gesprochen.

Hatte der Ostblock früher nicht einen ganz anderen Frequenzbereich auf UKW?WE.
 

[9:40] Reisetopia: Flughafen Paderborn-Lippstadt beantragt Insolvenz in Eigenregie

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

 

© 2006 - 2020 by Hartgeld GmbH