Wirtschaft

Enthält primär globale Wirtschaftsinformationen. Länderspezifische Informationen, die nur ein Land betreffen, sind auf den jeweiligen Landes-Infoseiten zu finden.

Neu: 2019-04-22:

[9:25] Leserzuschrift-DE zu Diversity: Microsoft-Mitarbeiter beklagen diskriminierende Strategie

Auch viele Microsoft-Mitarbeiter scheinen mit der Diversity-Bemühung ihres Arbeitgebers ein Problem zu haben. Ein interner Thread auf Yammer hat eine hitzige Diskussion unter den Microsoft-Mitarbeitern hervorgerufen. Darin beklagt eine Mitarbeiterin, welche als Program Manager beim Unternehmen tätig ist. Dabei legt sie einige Details offen, welche sie als „diskriminierende Einstellungspraxis“ bezeichnet gegenüber weißen Männern und Asiaten. Demnach bekommen Manager im Senior Leadership Team eine Prämie, wenn sie gewisse Diversity-Ziele erfüllen: Das heißt konkret, wenn sie weniger weiße Männer und Asiaten einstellen.

Das muss man sich mal klarmachen: Im Silicon Valley werden Prämien gezahlt, damit nicht die besten Mitarbeiter angeheuert werden, sondern die buntesten. Wenn das schon die Privatwirtschaft so macht, wie muss es dann in öffentlichen Betrieben aussehen. Als institutioneller Anleger würde ich explizit darauf achten, welche Arten von Prämien zur Mitarbeitergewinnung eingesetzt werden. Denn so ein Vorgehen ist genau genommen schon kriminelles Verhalten, mit dem Aktionären geschadet wird. Obs bald zu Gender-Prozessen kommen wird?


Neu: 2019-04-21:

[14:00] Jouwatch: Abzocke: Strom für Elektroautos teurer als Benzin oder Diesel

Fast nie sieht man ein Auto bei diesen öffentlichen Ladestationen. Ausserdem gibt es viele verschiedene Abrechnungssysteme.WE.
 

[8:35] NTV: Frühindikator für Abschwung Zahl der Leiharbeiter sinkt


Neu: 2019-04-20:

[18:45] ET: VW-Manager warnt vor Euphorie: Stromnetze nicht gerüstet für gleichzeitiges Laden vieler E-Fahrzeuge

[10:25] NTV: 10.000 Jobs stehen auf der Kippe: Neuer Daimler-Chef will massiv sparen


Neu: 2019-04-19:

[15:15] MB: „Arbeitskräftemangel“ sei Dank: Rumänien soll über 500.000 Ostergeschenke aus Pakistan bekommen


Neu: 2019-04-17:

[15:00] MMnews: CO2-Posse pervers: FIAT rettet Tesla

Fiat Chrysler (FCA) will mit Tesla Auto-Flotten in Europa poolen, um die CO2-Grenzwerte einzuhalten. Tesla kriegt dafür Milliarden und wird damit vor dem Untergang bewahrt - denn die Geschäfte des E-Auto-Bauers laufen bedrohlich schlecht.

Um die Grenzwerte, die auch die Autoproduktion und die Stromproduktion inkludieren geht es wohl nicht.WE.
 

[15:00] Focus: Ifo-Studie zu Klima-Folgen Kölner Physiker und Hans-Werner Sinn behaupten: E-Autos sind schlimmer als Diesel

[10:35] PAZ: Harte Wende voraus Wirtschaftsexperten schlagen Alarm: Zehn Jahre Boom gehen abrupt zu Ende

Daher muss man das System jetzt abbrechen und nicht erst 2020.WE.


Neu: 2019-04-15:

[9:40] Bild:  Jetzt klagt auch China: Boeing droht die nächste Katastrophe

Dazu passend: American Airlines streicht wegen Flugverbots für Boeing 737 MAX 115 Flüge pro Tag

[13:40] Wie Hr. Haisenko schon geschrieben hat: alle produzierten B-737 MAX kann man vermutlich nur mehr verschrotten. Software-Änderungen werden nichts nützen.WE.


Neu: 2019-04-14:

[13:45] MB: Umweltschutz über Packungsgrößen in Supermärkten verwirklichen – Warum wird es nicht gemacht?

[8:50] Leserzuschrift-DE zu Sparkurs für E-Mobilität Volkswagen verbannt die Farben

Verspäteter Aprilscherz? Was der große Manager verbockt hat, muss die Sklaven-Belegschaft büßen? Wieso hat man auch so viel betrogen, anstatt gute Lösungen zu erfinden? Jetzt drohen nicht nur Entlassungen, sondern auch noch verrückte Maßnahmen. Da werden aber die Kunden staunen, wenn man ihnen Schwarz-Weiß-Präsentationen liefert oder Bauzeichnungen, bei denen man Details nicht unterscheiden kann, weil man großzügig auf Farben verzichtet. Auf den Punkt gebracht: Damit gibt es keine roten Zahlen mehr. Nur noch schwarze. Spott und Häme – sind bei so einer Maßnahme kein Wunder. Man will sich offensichtlich maximal blamieren. Zum Fremdschämen ist die deutsche Wirtschaft geworden: Made by Merkel – made by Vielfalt. Es ist sicher kein Zufall, dass diese Dinge ausgerechnet während Merkels Diktaturzeit passieren. BER oder Stuttgart 21 als Musterbeispiele.

Nennen wir es Hassaufbau auf das Management.WE.

[11:40] Der Bondaffe:
Ich kann das sogar verstehen. Ich möchte es so formulieren: über viele, viele Jahre hinweg durfte ich die mißbräuchliche Verwendung von Etagendruckern in punkto "Farbausdrucke" beobachten. Da kommt einem schon die Galle hoch wenn man sieht, wieviele Kollegen völlig unbekümmert in Farbe ausdrucken und bei Nichtgefallen den Ausdruck einfach wegschmeissen. 100seitige oder 200seitige Power-Point-Präsentationen landeten da schon im Müll. Allerdings habe ich auch ein hohes Tier einer Unternehmensberatung beobachtet, der farblich aufwendige Ausdrucke selbst ausdruckte und kontrollierte (der war zwei, drei Stunden beschäftigt, ich saß im Büro neben dem Drucker und sah alles). Das hing aber wohl mit der schieren Menge an Unterlagen zusammen. Natürlich hat er das bei uns im Betrieb gemacht und nicht in seiner eigenen Firma. Ich prangere hier den "Mißbrauch und die Verschwendung" an. Es gibt Leute, denen ist das völlig egal, wenn sie ein Paket mit 500 Blättern "Umweltschutzpapier aus Südafrika" durch den Farbdrucker jagen. Die Schlimmsten sind die, denen das aus Dummheit völlig egal ist.
Den einzigen Vorwurf den man VW machen kann ist der, daß diese Nullchecker das erst jetzt bemerken. Natürlich gibt es hier Einsparpotential, Farbkatuschen sind nun mal teuer. Aber so ist das eben. Es sind die einfachsten Dinge, die jahrelang laufen und teuer sind/werden und die Nullchecker (sprich Controller) merken es nicht, weil sie die Bodenhaftung auch verloren haben. Nur manchmal funkioniert dann die Aufklärungskette doch noch, wenn Leute an den richtigen Stellen sitzen und mitdenken (was ich von Controllern nicht unbedingt erwarte).

Ich selbst verwende nur Farblaserdrucker, habe aber 2 Druckertreiber: einen für Farbe einen für Schwarzweiss.WE.


Neu: 2019-04-12:

[18:50] ET: Focus: Ladeinfrastruktur für 57 Millionen E-Autos „keine Herausforderung, sondern eine Illusion“

Nur Politiker glauben den Schwachsinn. Wenn man öffentliche Ladestationen sieht, sind sie praktisch immer unbenutzt.WE.
 

[17:45] NTV: Drastisch reduzierte Produktion VW plagen wohl Technikprobleme beim Golf 8

Es ist einfach immer mehr Elektronik und Software in den Autos. Und Software ohne Fehler gibt es nicht.WE.
 

[15:30] FMW: Eurozone: Industrieproduktion 4. Monat in Folge rückläufig, aber dafür steigen die Immobilienpreise ja immer weiter an!


Neu: 2019-04-11:

[12:30] ET: Frühjahrstagung von IWF und Weltbank: „Die Weltwirtschaft kommt an einen heiklen Punkt“

[8:00] ET: IWF warnt: Risiken für neue Krise nicht unterschätzen


Neu: 2019-04-10:

[13:00] ET: Bremsklotz Deutschland: IWF sieht Weltwirtschaft unter Druck – Öko-Wahn mitverantwortlich

[11:00] Leserzuschrift-DE: die Holzbranche ist tot:

Wollte ein paar Bäume als Bauholz verkaufen, will keiner haben und alle sagten, die Holzbranche in komplett am Ende, besser gesagt tot. Da waren auch sehr grosse Firmen dabei, die immer alles gekauft haben. Auch die sind voll bis obenhin voll, wissen nicht mehr wohin und nichts geht mehr.

Braucht man etwa keine Möbel und kein Zeitungspapier mehr? Das ist auch ein Zeichen, dass die Realwirtschaft im scharfen Niedergang ist.WE.

[12:50] Leserkommentar:
Das hat andere Gründe. Die Stürme der letzten Jahre haben so viel Holz auf dem Markt geschmissen, dass die Holzpreise in den Keller gerutscht sind. Der Markt ist also tot, aber nicht die Holzbranche. Wir verkaufen selbst Möbel und haben auch Wald. Nur noch richtig gutes Holz bekommt man verkauft. Nadelholz und Eichen liegen noch genügend im Wald und Eichen faulen nicht so schnell.

Es kamen mehrere Leserzuschriften dieser Art.WE.

[14:15] Der Bondaffe:
Das wird sich bald ändern, spätestens wenn der nächste Winter naht. Dann wird wohl nix mehr rumliegen.

Es wird wieder Brennholz gesammelt werden, weil man sich andere Brennstoffe nicht mehr leisten kann.WE.

[14:15] Leserkommentar-DE: Trockenheit:

Richtig die Holzbranche ist nicht tot, aber es waren auch nicht die Stürme sondern der letzte trockene Dürre Sommer und der Borkenkäfer welcher wie eine Sinflut über unsere Wälder hereingebrochen ist. Habe mich mit Waldbesitzern und Förstern unterhalten, die sagen alle einhellig es sieht sehr schlecht aus um unseren Wald, wenn man jemals von "Waldsterben" reden konnte dann 2019 und nicht in den 80ern.

Die schaffen es gar nicht alles vom Borkenkäfer befallene Holz zu fällen und aus dem Wald zu schaffen, dies bedeutet eine weitere explosionsartige Vermehrung der Borkenkäfer mit ungeahnten Folgen. Wenn dann dieses Jahr wieder so trocken wird dann gute Nacht deutscher Wald.

Wie der Bondaffe schreibt: bald wird man dieses Holz brauchen.WE.
 

[8:20] Die sind lieber arbeitslos und arbeiten schwarz: Fachkräftemangel: Friseurmeisterin musste schon drei Salons schließen

[8:00] Leserzuschrift-DE: Auftragseinbruch im Halbleiter-Bereich:

Auf der Betriebsversammlung eines Baden-Württembergischen Weltkonzerns mit Hauptsitz in Stuttgart vom März 2019 wurde bekannt gegeben, dass die Aufträge im Bereich Halbleiterfertigung um 15% zurückgegangen sind. Dies betrifft den Automotive-Bereich (Prozessoren und Leistungshalbleiter für Steuergeräte wie z.B. ABS, ESP, Servolenkung, Motorsteuerung etc.).

Im Bereich Consumer sind es sogar -25%! Hier dürfte es sich hauptsächlich um stark miniaturisierte Druck-, Beschleunigungs- und Drehratensensoren handeln, wie sie in Mobiltelefonen, Tablets, Navigationssystemen, Uhren und Laptops verbaut werden.

Die Produktion läuft weiter, jedoch füllt sich die Diebank (Lager für fertig prozessierte Wafer), so dass die Fläche bereits erweitert werden musste. Es dürfte nur noch eine Frage der Zeit sein, bis tiefe Einschnitte zur Einsparung von Kosten vorgenommen werden. In der Krise 2008 wurden Reise- und Bewirtungskosten als erstes gestrichen, dies geht am schnellsten. Noch ist es aber nicht so weit.

Die Abteilungsleiter sprechen bereits von "dunklen Wolken am Horizont", beschwichtigen aber sofort, dass es so schlimm schon nicht werden würde. Nur wenige Kollegen denken wirklich mit, es wird also für viele eine große Überraschung geben.

Interessant ist in diesem Zusammenhang auch, dass schon im Oktober 2018 ein Einstellungsstopp verhängt wurde. So kurzfristig wie noch nie: nur eine Woche Vorwarnzeit! So mancher Bewerber hat keinen Job bekommen, weil er nicht mehr schnell genug den Vertrag unterschreiben konnte. Diese sehr kurzfristige Maßnahme hat viele überrascht. Verstanden hat es niemand so richtig. Das ist auch kein Wunder, denn in der Mittagspause lesen alle Kollegen Spiegel-Online und n-tv bzw. gucken bei Amazon und Ebay nach den besten Angeboten.

Das passt zu den anderen Meldungen dazu. Die Entlassungen werden auch  noch kommen.WE.

[9:50] Krimpartisan:
Sehr bald werden alle diese Kollegen zu Hause genug Zeit zum Nachdenken haben...man müßte den Begriff eigentlich umformulieren. Vordenken wäre angesagt!


Neu: 2019-04-09:

[18:50] Video: Das Peter Prinzip

[14:10] Jetzt geht es rasant abwärts: Massiver Auftragseinbruch in der deutschen Industrie trifft vor allem Baden-Württemberg

[20:00] Ramstein-Beobachter:
Trifft dieser Einbruch nur Baden-Württemberg? Ich denke Nein. Ich wohne in einer "Opel-Stadt" und wenn ich mir im Fitness die Minen einige sehr gute Bekannter anschaue, welche dort arbeiten, weiß ich was die Stunde geschlagen hat, ohne dass es nach Außen dringt, oder ich sie fragen muss. Einstmals fröhliche Menschen unterhalten sich nicht mehr über die bevorstehende Rente oder den Vorruhestand. Es herrscht betretenes Schweigen.

Wer in dieser Situation noch ins Fitness-Center geht, ist unbelehrbar.WE.
 

[13:50] ET: Sportwagenbauer Porsche liefert deutlich weniger Autos an die Kunden


Neu: 2019-04-08:

[19:50] ET: Nach Merkel die Sintflut? Bloomberg wittert dunkle Zeiten für Deutschlands Wirtschaft | ET im Fokus

[12:45] Silberfan zu Verbot für neue Verbrennungsmotoren: Grünen-Vorstoß lässt bei Autoherstellern die Alarmglocken angehen

Ich glaube nicht das es keine alternative Antriebstechnik gibt die besser ist als Verbrennungsmotoren, aber die derzeitige e-Auto-Technik ist nachweislich schlechter (EROI, Batterieproblem, Reichweite, Kosten).

Warum sollten die Grünen auf der Hälfte ihres (weitgehend widerstandslosen) Weges aufgeben?
 

[8:55] Bild:  „Total-Ausfall“: Mittelstand geht auf Altmaier los

Deutschlands Wirtschaft geht auf ihren Minister los! Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (60, CDU) „hat das Wirtschaftsministerium beschädigt“, sagt der Chef des Verbandes der Familienunternehmer (u. a. Miele, Trumpf, Dr. Oetker) Reinhold von Eben-Worlée der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ und lädt den Minister demonstrativ nicht zur 70-Jahr-Feier des Verbandes ein.

Es spricht schon Bände, wenn sich einige sogar Sigmar Gabriel zurückwünschen.


Neu: 2019-04-07:

[13:45] ET: Bäckerei-Sterben: Leider will kaum noch jemand diesen Beruf machen

[15:35] Leserkommentar-DE:
Leider will kaum noch jemand den Beruf machen. Falsch !!!!
Es muss heissen: Leider kann kaum noch jemand diesen Beruf ausführen. Die Gesetze und Richtlinien sind so extrem, dass es sinnlos ist. Wer schon lange eine Bäckerei hat, der geht jetzt schon auf dem Zahnfleisch. Und wer neu öffnen will, der kann sich gleich einen Strick nehmen und sich den Ärger ersparen.

Das dürfte in der ganzen Lebensmittel-Branche ähnlich sein.WE.

[16:30] Leserkommentar-DE:
Messerscharfes Urteil, trifft den Nagel auf den Kopf. Gilt leider für viele Branchen. Unternehmer, die jetzt aufhören und in Rente gehen, sagen mir, mit den heutigen Bedingungen würde es nicht mehr funktionieren. 1 Fehler und Du kannst zu machen. Früher hätte man Fehler in 3 Monaten wieder weggeschafft. Ich vermute: Aldi und Lidl haben die gleichen Vorschriften, brauchen aber ihr Zertifikat zur Brotherstellung nur 1 mal für tausende Filialen. Aber jeder Bäcker ist ein Extra-Kandidat, und der schultert die gleichen Vorschriften eben nicht so locker aus der Portokasse. Heißt: Das jetzige System ist für die Kleinen eine Katastrophe! Und die Konzerne rennen den Politikern mit Spenden die Bude ein. Bäcker Hinz oder Schlachter Kunz können sich den Weg nach Berlin sparen. Für kleine Würmchen ist da nix zu holen.

Vermutlich reicht für diese Ketten ein einzelne Lizenz und vermutlich einige Beauftragte die für die Einhaltung der Bestimmungen sorgen.WE.


Neu: 2019-04-06:

[14:30] TO: Nach Abstürzen Boeing fährt Produktion der 737-Baureihe zurück

[13:10] Anderwelt: Wird die B 737-MAX auf dem Schrottplatz landen?

[16:15] Leserkommentar-DE:
Welcher Passagier wird jetzt noch in eine softwareseitig zurecht gefrickelte 737-Max einsteigen? Ich jedenfalls nicht.

Sehr wenige. Diese fliegenden Konstruktionsfehler werden am Schrottplatz enden.WE.
 

[12:30] Leserkommentar-AT zu den Selbstscanner-Kassen (Thema von gestern):

Ja, es ist wahrlich eine Seuche, speziell beim REWE-Konzern. Was kann man dagegen tun? Die Supermärkte machen hin und wieder so Onlineumfragen. Da hab ich zuletzt (Merkur betreffend) gegen die Ssc.-Kassen gestimmt und es auch begründet. Es sollte eine Selbstverständlichkeit sein, dass eine geschulte und routinierte Kassenkraft die Abrechnung durchführt und dafür natürlich auch die Verantwortung übernimmt! ... Im Alltag musste ich leider feststellen, dass es genug verspielte Konsumidioten gibt, die von dem Selbstscanningdreck voll begeistert sind....

Das sind die gleichen Leute, denen auch Bargeld fremd ist und die nur mit ihren (überzogenen) Karten hantieren. Bei Spar, glaube ich, ist man da bisschen vorsichtiger. Bei unserem Eurospar gab es mal eine zeitlang eine Ssc.-Kasse (ohne irgendeine Aufsicht, die sowieso nicht alles sehen kann), die recht bald wieder außer Betrieb genommen wurde. Da wurde wohl nicht alles so eingescannt, wie es sein sollte..... Das sind so Schnapsideen von überflüssigen Managern, die irgendwie „Arbeit“ vortäuschen müssen, damit man weiter oben nicht so schnell bemerkt, dass man sie eigentlich problemlos abbauen könnte.

[13:30] Man kann sicher sein, dass diese Manager davon tolle Powerpoint-Präsentationen über Kosteneinsparungen, etc. zur eigenen Beweihräucherung angefertigt haben.WE.

[13:50] Der Bondaffe:

Ich kenne solcher Art Powerpoint-Präsentationen zur Genüge. Meistens sind es nur ein paar Folien, der Manager darf geistig nicht überlastet werden. Alles schön bunt, mit ein paar Pfeilen, diverse Kästchen mit abgehobenen Slogans und Zielen. Ich habe es selbst nicht geglaubt, aber mehr braucht der Manager der modernen Generation nicht mehr, es funktioniert aber. Ich hatte selbst so einen pps-freakigen Vertriebschef im Hause. Im Falle des Lebensmitteleinzelhandels wären in einer PPS noch Strichmännchen sinnvoll. Die Grünen stehen für die Kundschaft und die Roten fürs mittelfristig eingesparte Personal.

Ob das erfolgreich funktioniert ist eine andere Sache. Das Selbstabwiegen bei Obst und Gemüse hier bei mir in der Umgebung hat auch nicht funktioniert, das hat eben zum Beschiss eingeladen. Das kann ich mir bei den Scanner-Kassen auch gut vorstellen. Umfängliche Kontrollen dürften schwer darzustellen sein, statt zehn Tafeln Schokolade zieht man eben nur neun Tafeln drüber. Natürlich machen die Scannerkassen Sinn. Die Anschaffung, die Wartung, die Kontrolle und das viele drumherum schaffen Umsatz im System. Wenn es nicht funktioniert, greift man auf das alte System mit Kassierern wieder zurück.

[14:00] Nicht vergessen: die eigene Karriere ist diesen Managern wichtiger als alles andere.WE.


Neu: 2019-04-05:

[18:45] Leserzuschrift-DE: Selbstscanner-Kassen:

War ich doch gestern in einem Hornbach Baumarkt und als ich an den Kassenbereich kam staunte ich nicht schlecht, da gab es nur noch Selbstscannerkassen wo man nicht nur die Arbeit selbst erledigen musste, nein anschließend sollte man auch noch mit Karte zahlen. Zum Glück gab es noch eine einzige Möglichkeit bar zubezahlen, an der Retourenkassen wo die Reklamationen und Rückgaben bearbeitet werden.

Da schlägt doch dem Fass den Boden aus! Die lassen die Kunden kostenlos die Arbeit machen und sparen sich die Kasiererinnen und dann verlangen sie auch noch Kartenzahlung. Der Drecksladen kann mir gestohlen bleiben.

Manche Handelsketten wollen wohl "ultramodern" sein. Das Problem ist, die Kunden müssen es erst einmal lernen. Und Aufsichtspersonal wird auch gebraucht, damit alles gescannt wird. Der Hintergrund dürfte dieser sein: Kassendienst ist beim Personal wohl nicht besonders beliebt. Dann gehen die Kunden eben anderswo hin.

PS: bei den Merkur-Märkten in Österreich (REWE) breitet sich diese Seuche auch aus. Von den normalen Kassen ist meist nur eine besetzt, davor eine riesige Warteschlange.WE.

[20:00] Leserkommentar-DE:
Hier kann man leicht gegenhelfen, voller Einkaufswagen, nur eine Kasse, reklamieren, und den vollen Wagen stehen lassen.... ich will ne zweite, oder ne dritte Kasse, und Bar bezahlen, wenn dass nicht geht, kaufe ich woanders. Und dass jeden Tag der Woche, und dann viele Menschen.

Das genügt nur, wenn es genügend viele Kunden machen.WE.
 

[10:00] ET: Keine Ruhe für Boeing: Nach Abstürzen weiteres Softwareproblem gefunden

[10:00] FMW: Aktuell: Medien melden steigende Industrieproduktion – von wegen, es geht abwärts!

[8:15] ET: „Sehr ungewöhnlich, was wir derzeit erleben“: Ifo-Chef hält Schwäche der Industrie für besorgniserregend

Die Realwirtschaft in Deutschland ist derzeit im Zusammenbruch. In manchen Regionen geht gar nichts mehr.WE.

[15:30] Krimpartisan:
Die Medien haben ja vollkommen Recht! Die Industrieproduktion steigt doch gerade ins Unermeßliche! Das Produkt: Irrsinn in Tüten!


Neu: 2019-04-04:

[17:45] ET: Wie Arglosigkeit gegenüber chinesischen Ambitionen der deutschen Wirtschaft schadet

[9:00] FMW: Verarbeitendes Gewerbe in Deutschland: Katastrophaler Rückgang


Neu: 2019-04-02:

[14:15] ET: Boeing muss seine 737 MAX wohl länger als geplant am Boden lassen


Neu: 2019-03-31:

[15:30] Staatsstreich: E-Autos: Milliarden f. hoffnungslos unterlegene Technologie

[8:45] Bild: Goldener Lebensabend trotz Skandalen Deutschlands größte Raff-Rentner

Hungern müssen sie wirklich nicht...

[14:00] Leserkommentar-DE:
.......... auch die Gewerkschaften haben diese Entscheidungen zu deren Renten, oder Abfindungen, mitgetragen.

Der Aufsichtsrat bestimmt über die Kompensation der Vorstände. Bei Konzernen sind 1/3 Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat. Ich nehme an, die stimmten da auch zu.WE.


Neu: 2019-03-30:

[16:20] Jouwatch: E-Autos: Mörderische Fallen in Tunneln und Tiefgaragen

Solche Autos sollten aus Sicherheitsgründen verboten werden.WE.


Neu: 2019-03-29:

[15:20] ET: Nach Merkel die Sintflut? Bloomberg wittert dunkle Zeiten für Deutschlands Wirtschaft

[15:50] Der Bondaffe:
Noch dunkler als jetzt? Das geht doch gar nicht. Merkel ist politisch schwarz, die CDU/CSU ist schwarz und jetzt soll alles noch schwärzer kommen! Obwohl, das Wort "schwarz"! Darf man das überhaupt noch sagen in diesem Land? Nicht das sich jemand diskriminiert fühlt wegen seiner politischen Einstellung und Zugehörigkeit.

Die Wirtschaft läuft aber noch recht gut.WE.
 

[10:50] BTO: Die Rezession ist keine gute Nachricht

[8:00] Andreas Unterberger: „Digitalisierungsstrategie!“ – eine Lachnummer

Unsere Politiker träumen vom Silicon Valley, werden es wegen eigener Unfähigkeit aber nicht erreichen.WE.


Neu: 2019-03-28:

[16:15] Silberfan zu Sorgen um Weltwirtschaft - Palladiumpreis bricht um 125 $ ein

Der Palladiumpreis hatte sich auch seit 2016 verdreifacht, eine Korrektur so gesehen schon gesund. Die Überbewertung von Palladium zeigt ausserdem eine Unterbewertung von Platin, aber auch Gold und Silber an, also könnte es jetzt zum Zykluswechsel kommen, auch wenn heute wieder Gold und Silber gedrückt wird, so wird diese Drückung auch nicht lange dauern...

Palladium wird primär in Katalysatoren, auch für Autos gebraucht.WE.

[18:00] Der Bondaffe:
Wieder einer dieser Artikel einer äußerst einseitigen, schon brutal naiven Betrachtungsweise. Oder ein genialer Schachzug eines Psycho-Schreiberlings? Ich weiß es nicht, aber ich weiß soviel, daß man in den vergangenen sieben Monaten den Palladium-Preis ordentlich "gehypt" hat. Man hat ihn also anständig und sogar übertrieben steigen lassen. Jetzt gibt es auf höchstem Niveau eine Korrektur. Das ist normal, die Terminbullen werden eben hinausgetrieben.
Sorgen um die Weltwirtschaft sind schon angebracht. Aber ein korrigierender Palladiumpreis kann nichts dafür.

Es ist durchaus möglich, dass der Preis von Spekulanten hochgetrieben wurde.WE.
 

[15:20] BTO: Der Niedergang des Innovationsstandorts Deutschland

[13:35] Kampf gegen das Auto rund um die (westliche) Welt: Grüne wollen E-Autos fördern mit 17 Prozent Strafsteuer auf Autos mit Verbrennungsmotor (plus weitere Verbotsleckereien)

[12:05] Der Wirtschaftsmotor stockt: Bayer, E.ON, Volkswagen: 100.000 Stellen in Gefahr: Deutsche Großkonzerne wollen Milliarden einsparen

[12:30] Krimpartisan:

Nicht wollen! MÜSSEN! Aber da werden 100.000 Stellen nicht viel bringen. Die Konzerne sind schrottreif, die "Innovationen" allein in Autoindustrie und Energiewirtschaft sind der Exodus und bringen die BRD innerhalb 2-3 Jahren auf Vierte-Welt-Niveau! Aber dafür gefällt es dann eben den Subhumanoiden im Land der Dichter und Denker (dann Sharia-Richter und Henker).

[12:45] Nicht nur erkennt man hier die sich abschwächende Wirtschaft, Es ist wohl wieder einmal Zeit, die Wasserköpfe in den Konzernen zu reduzieren.WE.

[15:00] Der Bondaffe: Man muß nur etwas genauer hinschauen.

Die deutsche Wirtschaft wird gerade unter den fadenscheinigsten Begründungen zerlegt und tranchiert. Das "BAYER-Manöver" hat nur diesen Zweck und so wurde es in der Vergangenheit auch immer gemacht. ThyssenKrupp ist ein weiterer Kandidat, den man auseinandernehmen wird. Zu verlockend sind die zu erwartenden "Zerstörungsgewinne". Dabei handelt es sich augenblicklich um Kernindustrien der deutschen Wirtschaft. Es geht also ans Eingemachte und die Belegschaft hat keine Chance, die wird nicht gefragt, die "wird gegangen".

Salamitaktik nannte das mein Religionslehrer schon in der Realschule und meinte damals damit die globale kommunistisch-sozialistische Vorgehensweise, also das Vorgehen der Sowjetunion. An der Taktik hat sich nichts geändert, im M-DAX kommen heute 1&1 Drillisch und Hochtief arg unter die Räder. Auch die Mainstreampresse (Pro7, RTL, Springer Group) wird derzeit langsam abgewürgt. Und bei Infineon tobt wohl bald ein Inferno. Aber vielleicht findet aufgrund dieses Kommentars wieder eine "überraschende Korrektur" statt (so wie es bei Wirecard diese Woche war).

Die Deutschland AG wird zerlegt und filetiert und Deutsche Bank und Commerzbank sind wieder aus dem Blickwinkel geraten. Obwohl ich deren Türkei-Engament nicht kennen möchte, aber ich denke aufgrund der aktuellen Entwicklung bei türkischen Banken werden sich beide diesem Trend in TK (wie heißt es so schön) "nicht entziehen" können. RWE und EOn wurden schon flach gelegt und die Risiken in Uniper und Innogy ausgelagert. So wird das gemacht, Vorarbeiten wurden getätigt, der Rest ist leichter zerlegbar.

Wie auch immer, wer es immer noch nicht gemerkt hat, was hier in großen Stil in der deutschen Wirtschaft läuft und bei den börsennotierten Unternehmen am Kurs ablesbar ist, dem lege ich meine Worte ans Herz. Die Formulierung "Der Wirtschaftsmotor stockt" halt ich für maßlos untertrieben. Noch was: Puma, Adidas oder Xing bleiben trotz des hohen Kurses Lifestile-Firmen und sind keine Kernindustrien, die braucht kein Mensch. Man sollte noch auf "Osram Licht" schauen, wenn die weg sind, geht endgültig das Licht aus.

Auch dafür dürfte es Abrechnungen geben.WE.
 

[8:50] ET: Glyphosat: Bayer soll US-Kläger 80 Millionen Dollar zahlen

Auch das ist also Teil der "guten Idee" (siehe Artikel vom 24.3.).


Neu: 2019-03-27:

[13:50] Silberfan zu Globale Marktführerschaft Renault plant Übernahme mehrerer Autobauer

Das wird eh ein größenwahnsinniges französisches-EU Projekt, mal wieder auf Deutschlands kosten? Wie man sieht will nicht nur der DeepState Deutschland und seine Wirtschaft vernichten sondern auch Macron-EU-Frankreich. Bei uns gibt es dann dafür sinnlose Dieselfahrverbote und E-Auto-Zwang.

Manchmal werden die Autobosse vom Grössenwahn befallen. Wie damals bei Daimler.WE.
 

[10:50] ET: Elektroautos sind Ladenhüter – Scholz plant Verlängerung der Förderung bis 2030

Dafür spriessen überall die Ladestationen aus dem Boden. Natürlich mit Parkverbot für alle anderen Autos.WE.

[16:00] Leserkommentar-DE:
Ein Elektroauto ist eine elektronische Fußfessel. Im Falle eines Unfalls wird es zu einer Kreuzung aus elektrischem Stuhl und Krematorium. Im Bürgerkrieg ist es wie ein Deppenmagnet und ein Kugelfang. Es gibt keinen glaubwürdigen Klimawandel - es gibt nur wandelnde Klimagläubige.

Wenn sie brennen, fast unlöschbar.WE.

[16:15] Leserkommentar-DE: Der E-Hype ist spätestens dann vorbei,

wenn man sich die Erkenntnis durchsetzt, dass es sich bei den "Batterien" um chemische Reaktoren handelt, für deren Betrieb unter normalen Umständen umfangreiche sicherheitstechnische Einrichtungen und behördliche Genehmigungen erforderlich würden.

Beim Laden der Batterien wird elektrische Energie eingesetzt um chemische Verbindungen mit hohem Energiegehalt zu erzeugen, diese werden dann im Fahrbetrieb wieder in die weniger energiehaltige Verbindungen zurückverwandeln. Das Ganze ist mit hohen Energieverlusten verbunden, die in Form von Wärme verloren geht. Die chemischen Prozesse sind auch nicht vollständig reversibel, es entstehen auch in einer Batterie Emissionen, die aber derzeit totgeschwiegen werden.

E-Fahrzeuge dürften noch nicht einmal unbeaufsichtigt abgestellt, geschweige denn in Tiefgaragen unter Wohn- oder Bürogebäuden geparkt und geladen werden.

Derzeit schauen alle weg...


Neu: 2019-03-26:

[14:00] ET: Um Klimaziele zu erreichen: Benzinpreis soll bis 2030 um mehr als 50 Cent steigen

Der Klimaschutzplan 2016 der großen Koalition sieht vor, den CO2-Ausstoß im Verkehr bis 2030 um 40% zu verringern. Die Kern-Arbeitsgruppe lieferte am Dienstag erste Ergebnisse. Tempolimit 130 und geplante Benzinabgaben sorgen bereits für heftige Diskussionen.

Alles, was der Arbeitsgruppe einfällt, ist also: der Pendler soll herhalten.
 

[10:15] Jouwatch: Klima & Mobilität: 120 Milliarden für die „Verkehrswende“


Neu: 2019-03-24:

[19:20] ET: Bayer-Chef: Monsanto-Kauf „war und ist“ gute Idee

Die Zeit der Rechtfertigungen ist gekommen...
 

[17:45] Focus: Boeing unter Zugzwang "Habe noch nie soviel Druck erlebt": Ingenieure berichten von Entwicklung der 737 Max


Neu: 2019-03-23:

[9:35] Bild: Lieferprobleme bei Model 3: Tesla-Boss Elon Musk schreibt Panik-Mail

Wie die Nachrichtenagentur AFP berichtet, soll Musk sogar Freiwillige gesucht haben, um Tesla-Autos in Häfen zu fahren, von denen aus sie verschifft werden können.

Unter den knapp 50.000 Mitarbeitern ist scheinbar keiner, der die Auslieferung professionell planen konnte.

[12:35] Ich halte das für eine Täuschung der Öffentlichkeit. Die Auslieferung kann man durch Logistiker abwickeln lassen. Die Produktionsprobleme dürften weiter existieren.WE.


Neu: 2019-03-22:

[18:00] Silberfan zu Aufarbeitung des Dieselskandals US-Ermittler warnt: "Das würde Volkswagen nicht überleben"

Es geht vermutlich im Hintergrund darum VW aus der Sonderposition (Land Niedersachsen) herauszulösen? Denn VW baut ansonsten die besten Autos für die Masse und macht nicht den Anschein weniger Autos wegen dem Fake-Dieselskandal zu verkaufen.

Vermutlich geht es darum, VW vom US-Markt zu vertreiben.WE.
 

[12:15] ET: Boeing verliert nach 737-Max-Abstürzen Milliardenauftrag – Indonesien storniert 49 Maschinen

[10:00] BTO: Zu den ökologischen Folgen des digitalen Booms

[9:50] FMW: Aktuell: Deutsche Einkaufsmangerindizes – Industrie stürzt weiter ab, „Talfahrt weiter beschleunigt“


Neu: 2019-03-21:

[8:55] Jouwatch: VW-Staats und Emirat-Konzern bleibt sich treu: Kein Rabatt für AfD-Regimekritiker

[13:30] Auf die AfD-Wähler als Kunden will dieser Konzern wohl verzichten.WE.


Neu: 2019-03-20:

[14:35] ET: Egon W. Kreutzer: Die Dienstleistungsgesellschaft – Vorhof zur Hölle

[13:00] ET: Umbau des Konzerns: BMW kündigt milliardenschweres Sparprogramm an

[9:30] Leserzuschrift-DE: Bayer's Monsanto Deal:

Nachdem Monsanto in den USA ein weiteres Verfahren um das krebserverdächtige Glyphosat verloren hat stehen hier 11.000 weitere Klagen an, zuletzt wurde einem Betroffenen eine Entschädigung von 78 Mio. Dollar zugesprochen.

11.000 mal 78 Mio. Dollar ergibt rund 780 Milliarden Euro, die Marktkapitalisierung von Bayer beträgt lediglich 65 Milliarden Euro.

Mit den richtigen Führungkräften kriegt man jeden Laden kaputt.

Die Monsanto-Aktionäre wussten über dieses Risiko und wollten den Laden daher loshaben.WE.

[9:40] Leserkommentar-DE:
Zu einem Geschäft gehört immer ein Dummer und ein Schlauer. Bayer war leider der Dumme.

[13:00] Das Muttertier: Chemtrails:

Die Führungskräfte bei Bayer haben in die Zukunft geschaut, als sie den Deal fix machten, denn Monanto hält die alleinigen Rechte für Saatgüter für ALUMIUMVERSEUCHTE Böden!

Wenn man sich nun die weltweite Besprühung durch Chemtrails ansieht und die Ergebnisse der Bodenprüfungen, bei denen bereits sogar auf schneebedeckten, hohen Gipfeln Aluminium festgestellt werden konnten, kann man sich vorstellen, WELCHE gigantischen Summen sich Bayer für das Saatgutmonopol ausgerechnet hatte.

Da wurden mögliche Klagen und daraus folgende Entschädigungen in die Waagschale gelegt und das Risiko für geringer eingestuft.

Wenn sie sich da mal nicht verschätzt haben.

Werden dazu die Chemtrails gesprüht?WE.

[14:30] Leserkommentar-CH: Monsanto und Profit durch Wettermanipulation:

Das würde mich überhaupt nicht wundern, wenn Monsanto auch aus den Auswirkungen der Chemtrails Profit schlagen würde.
Vor einigen Jahren profitierten sie durch die Wettermanipulation in Deutschland, ein gutes Jahr lang herrschte in einem Landteil dürre und im anderen regnete es nahezu permanent.
Monsanto machte dabei kräftig Werbung für dürreresistentes Saatgut.
Auch nach dem künstlich erzeugten Erdbeben von Haiti "spendete" Monsanto GMO Saatgut an die Bauern, um dort mit ihrem Geschäft rein zu kommen.

Ich vermute unterdessen, das Monsanto dazu verwendet wird, solche GeoEngineering Aktivitäten im Hintergrund kräftig mit zu finanzieren. Im Gegenzug können Sie sich bereits vorab die Produkte sichern, die für die Behebung oder Verringerung der Probleme benötigt werden.

Auch gehe ich davon aus, dass im Moment strategisch gewisse Institutionen, welche dem Deep State nützen, demontiert werden. Wie der WWF ist auch Monsanto einer von denen die gerade kräftig in Bedrängnis gebracht werden durch juristische Probleme.

Wissen Sie oder Ihre Quellen eventuell mehr dazu?

Es ist gut möglich, dass Monsanto und ähnliche Konzerne hinter den Chemtrails stecken. Seit Anfang Oktober wird bei uns fast durchgehend gesprüht.WE.

[14:45] Leserkommentar LU - Chemtrails:

Die Chemtrails werden in erster Linie zur Wettermanipulation gesprüht. Man möchte das Klima möglichst warm haben um die Mär der menschengemachten Klimaerwärmung weiterspinnen zu können. Da das Klima nicht mitspielt muss eben künstlich nachgeholfen werden. Winter wie ich sie aus meiner Kindheit kenne sind sehr selten geworden. Dafür gibt es jetzt ne Menge Streifen am Himmel ...

Ich habe kürzlich eine ganze Kiste Dia's aus den 70er und 80er meiner Eltern eingescannt. Chemtrails habe ich keine gesehen. Kondensstreifen ja, aber keine chemtrail Teppiche!

Der vergangene Winter war trotz Dauersprühens nicht ohne. Bei meiner Fluchtburg lag über einen Monat mindestens 30cm Schnee, der einfach nicht verschwinden wollte, weil es zu kalt war. Dann fräste ich den Schnee weg.WE.

[14:45] Leserkommentar-DE: Ich muss schon sehr lachen zu den Haftungsansprüchen von Amerikanern an Bayer/Monsanto.

Da müssen wohl die dümmsten Rechtsanwälte die Übernahme geregelt haben. Warum sollte sonst Bayer für Ansprüche haften, die während der Zeit entstanden sind, als das Unternehmen noch in den USA war und deren Eigentümer Monsanto war. So dumm wäre ja nicht mal ich als Laie, dass ich dann für solche Ansprüche haften und zahlen würde. Da stimmt doch hochgradig etwas nicht.

Das war eine volle Fusion der beiden Firmen, da können auch die Rechtsanwälte nichts machen.WE.


Neu: 2019-03-19:

[14:00] Wegen Lästereien auf Türkisch: Aufreger bei BMW: Vorarbeiter erteilt 20 Kollegen Türkisch-Verbot – Konzern rudert zurück


Neu: 2019-03-18:

[17:00] Kurier: Boeing: Wie ein (zu) großes Triebwerk in die Katastrophe führte

[15:10] MB: Wie Regierungen alles ruinieren am Beispiel eines "großen deutschen Telekommunikationsunternehmens"

[16:30] Der Bondaffe: Das darf man sehen wie man will, aber die "Deutsche Telekom" hat diesen Prozess überlebt.

Sie existiert noch, obwohl das in der damaligen Raubtierzeit im Telekommunikationswesen völlig egal gewesen wäre. Mannesmann ist damals verschwunden und wurde von der britischen Vodafone übernommen. Da ging es wirklich nur ums Geld, auch bei der Versteigerung der Mobilfunklizenzen und da hat man ordentlich abgecasht. Beim Börsengang der Deutschen Telekom dasselbe Bild, auch hier wurde abgecasht. Der Voicestream-Deal im Jahr 2000. Wieder abcashen.

So läuft das stets. In der Neuzeit dann das BAYER-Monsanto Debakel. Thyssen-Krupp wird gerade kaputt gemacht und die deutsche Automobilindustrie begeht Suizid. Warum? Weil es hier nur ums Abcashen geht. Die Automobilindustrie mit ihren Zulieferen dürfte ein fetter Jahrhundertbrocken sein. Und auch bei der Deutschen Bank/Commerzbank Angelegenheit dürften die Parasiten, die ihre Risiken teuer loswerden wollen, schon auf den Putz hauen und sich die Hände reiben.

Es geht nur um die Zerschlagungsprozesse. Wer oder was übrig bleibt ist doch den Verantwortlichen egal. Ob die Politiker Ahnung haben? Ob sie selbst Interessen haben? Wer weiß es? Wie oder ob die Firma überlebt ist doch völlig egal, der nächgste Raubzug des Wanderheuschreckenschwarms wartet schon. Die deutsche Wiedervereinigung möchte ich nicht vergessen. Das war auch ein Riesenbrocken. So wird es weitergehen. Auch kein Betriebsrat hilft. Warum wohl? Weil es der Aktionär oder Steuerzahler zahlt. Das ist systemisch, das ist Systemstrategie pur. Die Parasiten leben von den Anständigen und Fleißigen.

Abcashen tun die Manager mit ihren Riesenboni, auch für Fusionen.WE.
 

[9:55] FMW: Boeing möglicherweise vor MEGA-Katastrophe – Insiderbericht aus Seattle

Man sei im Zeitplan für die Auslieferung der 737 Max mehrere Monate hinter Airbus´ Konkurrenzmodell A320Neo hinterher gehangen. Daher habe kräftig Zeitdruck bestanden. (...) So hätte man intern bei Boeing offenbar genau über die Probleme der Steuerungssoftware bescheid gewusst, die nun mutmaßlich die beiden Abstürze verursacht hatten. Dass diese Steuerungssoftware existierte, habe man den Airlines einfach komplett verschwiegen, und erst nach dem ersten Flugzeugabsturz dazu eine Info herausgegeben.

Das Problem war also bekannt, das sollte für die Verantwortlichen noch Konsequenzen haben.


Neu: 2019-03-17:

[18:30] ET: VW-Chef: Individuelle Mobilität soll erhalten bleiben – und bezahlbar

Ein reines Lippenbekenntnis, denn er will komplett auf E-Autos umstellen.WE.
 

[14:15] Der Silberfuchs zum Beitrag von gestern 14:35 Uhr:

... und Tausende Dönerbuden und Zehntausende Araberfriseure haben entweder gar keine Registrierkasse oder zwei davon, rechnen aber nur eine ab ...

Bei denen schaut der Staat auch nicht so genau hin.WE.


Neu: 2019-03-16:

[14:35] ET: Asia-Restaurants prellen Staat um Hunderte Millionen Euro

Dass Chinesen und andere Ausländer nicht gerne Steuern zahlen, ist bekannt.WE.
 

[10:05] Leserzuschrift zu MotoE GP abgesagt: Feuer-Katastrophe beim Laden: 18 Elektro-Bikes verbrennen noch vor dem Start

Mein Lacher am Frühstückstisch! Ich hab schon Bauchschmerzen...

Wenn wenigstens ein Bike übrig geblieben wäre, hätte es immerhin einen Sieger gegeben.


Neu: 2019-03-15:

[12:45] Der Schrauber zu Der fliegende Rassist und die abstürzende Diversität

Der Danisch hat noch eine gute Ergänzung zu den Ausführungen des H. Haisenko.

Unter Anderem gibt es auch viele Leute, die die ausufernde Personalquotenpolitik mitverantwortlich machen: Weniger Weiße, mehr Quoten aller Art.

Die 737 Misere ist ja auch nicht der erste Flop:

Die 787, der "Dreamliner", wurde lange auch als Alptraumliner bezeichnet, hatte an allen Ecken und Enden Probleme und die heiß werdenden Lithium-Batterien sind jetzt noch nicht komplett im Griff. Lange war es nur die japanische ANA, die den Dreamliner nutzte, während er sonst komplett unten blieb.

Nicht mehr die Ingenieure haben das Sagen, sondern Kaufleute und Diversity-Manager.WE.
 

[8:15] Aviator zum gestrigen Anderwelt-Artikel:

Exkollege Haisenko hat da wieder einmal super analysiert, Danke. (leider etwas zu langer Bericht für Nichtpiloten?) Ich selber bin da nicht so am Laufenden, aber unter den Umständen wird das für Boeing nicht so einfach, es als Pilotenfehler zu deklarieren, und alle Schuld von sich zu wischen!

So weit ich weiss, fliegt der Aviator nicht solchen Schrott.WE.


Neu: 2019-03-14:

[20:10] Anderwelt: B 737 MAX – Endlich muss der Schrott aus Seattle am Boden bleiben

[16:35] FMW: DIW und ifo zur Konjunktur: 2019 deutlich schwächer als bislang gedacht!

[13:30] ET: Jobkiller Elektroauto: Audi kündigt härtere Sparmaßnahmen an


Neu: 2019-03-13:

[16:20] Kurier: Boeing-Pannenflieger: Das wäre eine mögliche Lösung des Problems

Jetzt wird es teuer für den Hersteller.WE.
 

[13:00] ET: Boeing 737 Max 8: Fünf US-Piloten warnten bereits vor den Unglücken – Autopilot schaltet in Sinkflug


Neu: 2019-03-12:

[17:35] ET: „Sicherheit geht absolut vor“: Scheuer sperrt deutschen Luftraum für Boeing 737 MAX 8

Viele Staaten haben das getan. Damit ist dieses Flugzeug tot.WE.

[19:00] Leserkommentar-DE:
ich glaube keine Millisekunde dass die Sperrung des Luftraumes aufgrund der 2 Unfälle und der Sicherheit entschieden wurde. Hier geht es ganz plump um Donald Trump eins auszuwischen. wie primitiv....

Es wäre möglich, ich glaube es aber nicht. Die haben alle Angst, dass ein solcher Vogel über deren Staatsgebiet wegen des Software-Fehlers crasht.WE.
 

[13:50] ET: Tui lässt Boeing-Max-8 in der Luft – besorgte Passagiere

[12:25] ET: Tesla: Elon Musk holt zur Gegenattacke auf US-Börsenaufsicht aus


Neu: 2019-03-11:

[12:40] ET: Scheuer würde „auf jeden Fall“ ein Diesel-Auto kaufen

Trotz drohender Fahrverbote sieht Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) keinen Grund, auf den Kauf von Diesel-Gebrauchtwagen zu verzichten. Er würde sich ein Diesel-Auto kaufen, im Moment habe man ja nur in Stuttgart ein Fahrverbot.

Mit einem Ministergehalt ist es auch kein Problem, einen möglichen Weiterverkaufsverlust hinzunehmen, falls die Stadt des Arbeitsplatzes doch mit einem Fahrverbot beglückt wird.


Neu: 2019-03-10:

[12:45] ET: Dreiste und peinliche Trickserei: Statistik macht noch keinen Zug pünktlicher

[15:00] Der Bondaffe:
Ein "pünktlicher" Zug in der Statistik verursacht keine Schadenersatzansprüche (Geldforderung) seitens wirklich verspäteter Fahrgäste. Wo offiziell "nichts" ist, gibt es auch keinen Schaden.

Auch in der Öffentlichkeit sieht es besser aus.WE.


Neu: 2019-03-09:

[17:20] PI: Eine Fallstudie an drei Beispielen Warum die DAX-Bosse gegen die AfD wettern


Neu: 2019-03-08:

[18:00] FAZ: Elektroauto : Porsche erlebt einen Run auf den Taycan

Im September wird der rein elektrische Sportwagen überhaupt erst vorgestellt. Doch schon jetzt verbucht der Stuttgarter Autohersteller zehntausende Vorbestellungen. Die haben ihren Preis.

Daran erkennt man, dass diejenigen, die sich die Leasingrate dafür leisten können, total gehirngewaschen sind.WE.
 

[10:10] ET: Barley erhöht bei Frauenquote Druck auf Unternehmen

Auch bei echter, schwerer Arbeit?


Neu: 2019-03-07:

[18:00] ET: Rund 22 Millionen Euro für Air-Berlin-Sachwalter Flöther

[12:45] MM: Daimler-Boss geht im Mai: Zetsche kassiert bis zu 4250 Euro Rente - pro Tag

[13:50] Ob eine solche Rente gerechtfertigt ist, ist eine andere Frage. Aber er hat die Firma wieder saniert, nachdem seine Vorgänger sie fast ruiniert haben.WE.


Neu: 2019-03-06:

[14:00] ET: OECD-Prognose: Wirtschaftswachstum für Deutschland und die Eurozone bricht massiv ein

[20:15] Der Bondaffe:
Ich sage es immer wieder: Spätestens seit 1999 hat es in Deutschland kein organisches, aus sich selbst heraus gewachsenes Wirtschaftswachstum mehr gegeben. Anfang des 2000er Jahrs haben wir das einmal in einer Anlageausschußsitzung aus sehr berufenem Munde von einer Kapazität um die Ohren gehauen bekommen. Der Herr Professor muß es ja wissen. Ab dem neuen Jahrtausend war Wirtschaftswachstum in D stets künstlich, also vom Staat "alimentiert", sprich vom Staat kreditfinanziert.

Alles manipuliert...


Neu: 2019-03-05:

[13:35] ET: Spielwarenläden in der Krise: „Wir sind die Dinosaurier“


Neu: 2019-03-04:

[19:00] Kein Volvo schneller als 180 km/h!

Warum sperren die dann nicht gleich zu? Ich bekam in den USA einmal etwas Sportwagen-ähnliches von Ford als Mietwagen. Der ging nicht schneller als 140 - km/h und nicht MPH. Der Firma ging es darauf sehr schlecht.WE.

[19:30] Leserkommentar-DE:
Ich kann es nicht mehr sehen, jedesmal jeden Tag jede Woche immer mehr Diktatur und Wahnsinn, diese Gehirgewaschenen im Westen schreien nach der Ökodiktatur wie könnte es sonst sein, das ein Autohersteller gar in seine Autos eine Kontrolle einbauen will und Kunden so ein Auto, welches sie entmündigt kaufen sollen ??????

Volvo ist schon lange als sehr sicheres Auto bekannt. Einer meiner früheren Chefs fuhr immer Volvos als Dienstautos. Aber unvorstellbar schnell, weil sie angeblich so sicher sind. Aber wenn man mit 150 über die Reichsbrücke in Wien fährt und einen Unfall baut, nützt der Volvo auch nichts. Damals gab es dort noch keine Radarboxen.WE.
 

[18:45] MM: Tom Luongo: Tesla Finally Comes Clean — It’s Not a Car Company

Das ist ein grünes Projekt, nicht mehr.WE.


Neu: 2019-03-03:

[15:20] Leserzuschrift-DE zu US-Behörden untersuchen zwei weitere tödliche Tesla-Unfälle

Dieser Artikel geht runter wie Öl. Es scheint so zu sein, als hätten die reichen, grünen Gutmenschen endlich das Objekt ihres Suizides gefunden!

Wieder das Problem mit den brennenden Batterien.WE.

[17:00] Leserkommentar-DE:
Die linke scheinökologische Besserwisser-Grünen-Gemeinde bekommt jetzt ihre blutige Quittung für ihre irre Ökofahrzeug-Förderung und ihr Diesel-Bashing. Jetzt werden nach und nach die Gruselromane vom Elektrofahrzeug prompt geliefert ... Fahrzeug in Brand geraten ... Fahrer grausam verbrannt ... Feuerwehr konnte nicht mehr löschen ... Autobahn 12 Stunden gesperrt ... mehrere Menschen in ihren Fahrzeugen verbrannt ... angrenzende Wohnsiedlung ist vom Feuer erfasst worden und vollständig abgebrannt ... abgebrannt ... ausgebrannt ... Feuer griff über ... über ... über ... war nicht zu löschen. In Kürze sehe ich schon kommen: Man wird die Manager hassen, die unbedacht auf die feuerträchtige Öko-Fahrzeug-Hype aufgesprungen sind und so ihre Konventionelltechnik ruiniert haben, ohne eine brauchbare Alternative liefern zu können. Bald wird es heißen: TESLA – die neuen BG-Fahrzeuge ... Brand gefährlich. Und viele Bürger werden wütend am Stammtisch kundtun: Wären wir bloß bei unseren Dieseln und Benzinern geblieben!

Auch Tesla bekommt das Problem nicht in den Griff.WE.


Neu: 2019-03-01:

[16:15] Silberfan zu Tesla-Chef kanns nicht lassen Musks Tweets kosten 920 Millionen Dollar

Musk hat einfach zu viele Probleme und produziert immer wieder neue dazu. Das ganze sieht nach einem großen und vor allem grünen Theaterstück aus. Jetzt will er also seine Dreckskarren über das Internet verkaufen, toll, dann können sich die verarschten Kunden telefonisch in endlos langen Warteschleifen die Zeit vertreiben um dann keine Hilfe zu bekommen. Das Ende von Tesla ist so nah wie das Systemende, da untrennbar miteinander verbunden!

Diese Firma gibt es nur für den E-Auto-Hype.WE.
 

[10:30] Krone: Tesla verkauft seine Autos nur noch im Internet

Nein, Elon Musk will wieder in die Medien.WE.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

 

© 2006 - 2019 by Hartgeld GmbH