Wirtschafts- & Finanztheorien

Wirtschafts- und Finanz-Theorien, Wirtschaftsgeschichte, Fakten, die sonst nirgends richtig hinpassen.

Seite ab: 2020-08-01

Neu: 2020-07-29:

[8:05] Von Mises Institut: Ein ungezügelter Kapitalismus führt ins Chaos? Stimmt nicht!

[8:50] Leserkommentar-DE:

An die Experten: arbeitet doch endlich bitte an einem "dritten Weg". Denn der "freie Markt"-Kapitalismus funktioniert genauso wenig wie der Sozialismus! In beiden Systemen herrschen die "Gewinner" mit diktatorischen Methoden über das Volk. In beiden Systemen wird die Freiheit des Einzelnen den Ideologen und Fanatikern geopfert.


Neu: 2020-07-27:

[8:10] Von Mises Institut: „Es gibt Grund zur Annahme, dass die offiziellen Inflationszahlen zu niedrig sind“

[9:45] Leserkommentar-DE:

Da haben die libertären Blitzmerker in ihrem Elfenbeinturm aber sehr lang gebraucht. Naja, wenn die Welt untergeht, merken die es auch erst Jahrzehnte später.

[10:00] Es ist eigentlich ein Wunder, dass sie sich mit so profanen Themen wie der Inflation überhaupt befassen.WE.


Neu: 2020-07-24:

[8:00] Mises.de: Die richtige Idee für Europa: Markt statt Macht


Neu: 2020-07-22:

[8:55] Von Mises Institut: Die südlichen Länder brauchen nicht mehr Geld, sondern mehr Kapitalismus


Neu: 2020-07-20:

[8:00] Mises-de: Wenn das Machtmonopol versagt


Neu: 2020-07-17:

[8:20] Mises-de: Die EZB auf den Spuren der Reichsbank


Neu: 2020-07-15:

[8:15] Von Mises Institut: Wie der Staat die Familien schädigt

[10:00] Der Mitdenker:

Ein guter Beitrag. Wie schreiben die Engländer unter uns: must read! (It's so simple, to say all this new-modern words in our wonderful German language. But you must like it. Otherwise you are a part of destruction.)
Der Staat, im Allgemeinen, und der Merkel-Staat, im Besonderen schädigt alle Bereiche, denn er ist ein Parasit. Also ist es logisch zwingend, daß er auch die Familie maximal schädigt. Diese jedoch ist die Keimzelle der Gesellschaft und wenn diese erkrankt, teilvernichtet wird, in Agonie erstarrt, dann hat das Auswirkungen bis sonstwohin - das merken wir gerade. Die Zucht der Schlafschafe ist gelungen, sie bitten fast um Einlaß in den Hof der Wurstmaschine. Sehr kluge Leute, aber von einer extrem bösartigen Klugheit, haben alles bereitet, nun kann das Schlachten, mit nachfolgendem Verwursten, bald losgehen. Die Zeit läuft mit atemberaubender Geschwindigkeit - aber es ist alles gut, denn ALDI ist doch voll. Die Idiotie vieler Deutscher (oder so was Ähnliches) ist kaum noch zu ertragen.

[12:30] Leserkommentar-DE:

Zum Mitdenker: guter Beitrag, aber wer sind die Gewinner bei dieser Zerstörung der Familien und Gesellschaft?? Da es sich alles Um Geld und Wachstum dreht, denke ich, dass eine "Single-Gesellschaft" am meisten Gewinn einbringt. Außerdem sind zerstörte Gesellschaften leicher steuerbar im Sinne von Konsum-schafe und Sicherung der Macht.

[15:45] Leserkommentar-DE:
Was will jeder Staat und Staats"diener": Macht. Was dient u.a. dazu: Vereinzelung. Eine Familie ist schon ein stärkerer Gegenpart. Eine größere Familie sicherlich noch mehr. Und jetzt denkt mal über Großfamilien nach. Die tauchen auf dieser Seite häufig in negativem Zusammenhang auf (auch zurecht). Andererseits: Gelebte Gegenmacht. Da sollten wir "Vereinzelten" was draus lernen.....

In den neuen Monarchien dreht sich alles wieder um.WE.


Neu: 2020-07-13:

[9:45] Mises-de: Rothbards brillantes Vorwort zu „Theorie und Geschichte“


Neu: 2020-07-06:

[8:30] Mises-de: Ungedecktes Geld: Von Krise zu Krise


Neu: 2020-07-01:

[9:15] Mises.de: Das Konjunkturpaket atmet den Geist eines merkantilistischen Staatsdirigismus

Auch wenn es diese Libertären nicht gerne hören: deren Ziel ist die Tenure, also Festanstellung an einer möglichst staatlichen Universität als Professor.WE.

[10:40] Schachspieler:
Und dann aus dem gesicherten Gutmenschbereich heraus die versklavte, schwitzende Bevölkerung mit allerlei hirnrissigen “Experten-Thesen“ schulmeistern, Steine in den Weg werfen und den malochenden Steuerzahlern auf die Nerven gehen. Dieses obergescheite Gesindel gehört zu schweißtreibender Feldarbeit herangezogen.

Sie fühlen sich als Wissenschaftler. Aber bei den linken Unis werden sie kaum Professsoren-Stellen bekommen.WE.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv