Zentralbanken / Währungen allgemein

Diese Seite bringt Informationen über die Zentralbanken und zum Thema Währungen.

Neu: 2019-11-21:

[18:00] FMW: Bundesbank mit deftiger Warnung – Banken und Immo-Branche vor riesigem Problem!

[14:40] Goldreporter: Goldreserven Rumäniens: Verhindert die EZB die Heimholung?


Neu: 2019-11-20:

[16:35] FMW: EZB warnt vor Problemen, die sie selbst geschaffen hat – 100% Realsatire


Neu: 2019-11-14:

[13:00] FMW: US-Notenbank Fed platzt mit der Wahrheit heraus


Neu: 2019-11-09:

[13:50] Goldseiten: Merkel lobthudelt Draghi. Darüber sollten Sie nicht verwundert sein.


Neu: 2019-11-08:

[12:35] FMW: Fed wirft Blick auf „rückläufige“ globale Verschuldung von 238% zum BIP


Neu: 2019-11-07:

[8:00] Guido Grandt: EZB-Chefin Christine Lagarde: VERSCHWIEGENE HINTERGRUNDINFORMATIONEN! Die Abschaffung des Bargeldes & die Enteignung der Bürger! (1)


Neu: 2019-11-02:

[15:30] ET: 8 Jahre Mario Draghi – 8 Jahre des hemmungslosen Gelddruckens

So ist es ihm gelungen, das System am Leben zu erhalten.WE.


Neu: 2019-11-01:

[16:05] Silberfan zu Lagarde übernimmt EZB: Wie Europas Geldpolitik ab heute aussehen wird

Wenn man eine Kriminelle an solche Stelle setzt darf man nicht erwarten das etwas Gutes raus kommt...
 

[11:00] FMW: Fed – an ihren Taten sollt ihr sie erkennen

[13:45] Der Bondaffe:
Jede Wette, in den Zentralbankratssitzungen eines Jahres wird viel mehr Quatsch und Unsinn geredet als in einer Staffel "Quatsch Comedy Club". Die Entscheidungen stehen sowieso schon lange im voraus fest.


Neu: 2019-10-31:

[12:45] Goldseiten: Fed senkt den Zins erneut - und in 2020 geht der Feldzug gegen den Zins weiter


Neu: 2019-10-30:

[19:30] Focus: Zum dritten Mal in Folge: US-Notenbank senkt Leitzins um 0,25 Prozentpunkte

[16:45] BTO: Mario Draghi ist gescheitert – doch er konnte gar nicht gewinnen (II)

[13:10] FMW: Notenbanken: Erfüllungsgehilfen der Regierungen


Neu: 2019-10-29:

[16:50] PAZ: Ist Mario Draghi 2.0 noch zu stoppen?


Neu: 2019-10-26:

[11:00] MMnews: Lagarde – Halloween für Sparer


Neu: 2019-10-25:

[9:40] Goldreporter: Goldpreis steigt nach düsterem Draghi-Ausblick


Neu: 2019-10-24:

[12:30]  KWN: $100 Billion Of Liquidity Injections Each Day

Das dürfte das Repo-Problem in den USA sein.WE.

[17:15] Leserkommentar-CH:
Wie gestern bereits gemailt ist der REPO Markt "am Ende".
Um die Sache zu beschleunigen möchte ich Sie bitten einen Aufruf zu starten. Jeder der Hartgeld Leser soll morgen mind. 100 Oz Silber, besser 500 Oz Silber kaufen. Nur Silber kein Gold. Bei geschätzten 5.000 - 10.000 Lesern würde eine enorme Wucht entstehen.

Ja, am Repo-Markt sieht es sehr kritisch aus. Nur mehr diese Woche und das kommende Wochenende werden als "sicher" angesehen. Dazu habe ich das letzte Update meines aktuellen Artikels etwas erweitert. Diese Silberkauf-Aktion dürfte wenig bringen, da die meisten Leser nicht mehr so viel Geld flüssig haben.WE.

[20:00] Der Silberfuchs:
... das wäre ja ein Traum! Leider bin ich bis zum letzten Cent mit Metall eingedeckt, so dass ich nicht kaufen kann. Ich schätze auch, dass 90% der Leser hier nicht über liquide Mittel über zwei, drei Nettomonatslöhne hinaus verfügen und somit gar nicht in der Lage sind, zusätzliche 250 ... 500 oz Silber zu kaufen. Aber an die Leser: Tut, was ihr könnt! Und vielleicht kennt ja der eine oder andere Leser jemand, der noch viel Cash hat und auf die Schnelle von Silber zu überzeugen ist, denn: "Silber ist das bessere Gold." (Thorsten Schulte)

Die wirklich Wissenden sind ohnehin schon "all in" und haben nicht mehr viel Geld.WE.


Neu: 2019-10-23:

[17:00] Focus: Weik & Friedrich: Mit Draghis Nachfolgerin erreicht der Irrsinn eine neue Stufe

[14:30] F&W: Lagarde – Halloween für Sparer

[11:45] Goldseiten: Die Fed belügt uns - "Im Ernstfall muss man Lügen"


Neu: 2019-10-22:

[9:50] Achgut: Kommt das Helikoptergeld?

[13:10] Leserkommentar-DE:

Hierzu ein passender Leserkommentar unter dem Artikel: "Das Helikoptergeld ist schon da. Es wird aber nicht über der einheimische Bevölkerung abgeworfen, denn die würde es ja u.a. auch für zusätzliche Auslandsurlaube oder zum Sparen verwenden. Nein, es wid über die Neuankömmlinge ausgegossen, die ja ohne mitgebrachte Güter hier ankommen und daher alles neu brauchen ."

Völlig richtig erkannt, das Helikoptergeld ist jenes, welches seit Jahren ohne jede Gegenleistung oder Nutzen für das Land über Merkles Gästen und der Asylindustrie großzügig verteilt wird. Schätzungsweise bewegt sich die Summe bisher im 100 Milliarden Bereich.

[14:00] Der Grossteil dieses Geldes geht aber in die Finanzmärkte.WE.

[15:15] Der Bondaffe:
Wie wahr, wie wahr. Dieses Helicoptergeld existiert schon seit der Krise 2008. Die Finanzmärkte verbrauchen eben viel Geldenergie in Form von Helicoptergeld. Darum läuft das System überhaupt noch.

Damit hält man die Märkte hoch.WE.


Neu: 2019-10-18:

[13:50] BTO: 10.000 Euro für jeden Bürger!

Vor fünf Jahren habe ich an dieser Stelle gefordert, die EZB solle, statt ein milliardenschweres Wertpapierkaufprogramm aufzulegen, besser das Geld an die Bürger überweisen. Die Forderung von „10.000 Euro für jeden Bürger“ basierte auf der schlichten Erkenntnis, dass der Aufkauf vorhandener Vermögenswerte nicht zu mehr Nachfrage und Inflation führen würde. Zu hoch die Verschuldung in der Eurozone, zu unsicher die Zukunftsaussichten, zu geschwächt das Bankensystem.

Durch das (virtuelle) Gelddrucken gibt es soviel Geld wie nie zuvor, aber der Bürger hat es nicht.

[14:15] Ramstein-Beobachter:
Beim Lesen des Artikels musste ich mir vor Lachen auf die Schenkel klopfen. U.a. könnten sich überschuldete Haushalte in Krisenländern entschulden. Was für eine grandiose Idee. Einmal davon ausgehend, dass ich Germoney als Krisenland sehe, kenne ich sehr viele Überschuldete, welche das Geld zu Beginn der nächsten Woche schon verprasst hätten, wenn es ihnen heute ausgezahlt würde.
Das ist ungefähr so, als wenn ich meinem Gastmops eine Rindswurst hinlege und ihn damit beauftrage auf diese aufzupassen.

Ein Grossteil der Bevölkerung kann nicht mit Geld umgehen.WE.


Neu: 2019-10-16:

[20:00] ET: Österreichs Notenbankchef: Es wird Zeit für einen grundlegenden Kurswechsel der EZB

[9:10] ET: Kritik an EZB-Politik: Draghi hat die Geldpolitik auf Jahre festgelegt – Das war voreilig


Neu: 2019-10-15:

[9:30] Niederlande: Zentralbank gibt verblüffende Warnung heraus: "Wenn das System kollabiert, wird man Gold zum Neustart brauchen."

HG-Leser wissen das.


Neu: 2019-10-10:

[12:00] Um den Repo-Markt zu retten? QE4 Begins - Fed Printed An Extra $161.7 Billion Last Week


Neu: 2019-10-09:

[16:30] Deviant Investor: Serenity Prayer for Central Bankers


Neu: 2019-10-08:

[14:00] Wird wohl nichts bringen: Top-Bankenrechtler: Klage gegen EZB stoppt illegale Zinspraxis und bringt Milliardenerstattungen

[9:20] Compact: Mega-Krise befürchtet – Aufstand der Ex-Notenbanker gegen EZB-Chef Mario Draghi


Neu: 2019-10-06:

[16:40] ASR: Will Draghi die deutschen Banken zerstören?


Neu: 2019-10-05:

[10:30] Silberfan zu Staatsfinanzierung, Zombie-Firmen, Krisengefahr: Ex-Notenbanker kritisieren Draghi

Warum erst jetzt? Drakuli ist fast am Ziel!

[13:00] Warum erst jetzt? Weil Draghi ihnen nicht mehr gefährlich werden kann.WE.

[13:35] Der Bondaffe:

Jetzt übernimmt "Christine". Ähnlichkeiten sind wohl zufällig aber beim Wetter sind weibliche Vornamen wohl für Tiefdruckgebiete bestimmt. "Nomen est omen" und so wird Christine wohl die Zinsen weiter drücken.


Neu: 2019-10-04:

[13:05] FMW: Gold und die Fed – die nächste Zinssenkung kommt Ende Oktober

[14:00] Der Bondaffe:

"Und wenn sie nicht gestorben sind, dann senken sie noch heute und bis ans Ende aller Zeiten". Ich kann Ihnen sogar die Blutgruppen den FED-Mitglieder nennen, nämlich "FED Rhesuszins negativ".

Aber Spaß beseite - und den ganzen volkswirtschaftlichen Quatsch auch. Hier geht es um die Psychologie der Massen. Irgendetwas muß passiert sein im US-Finanzsystem. Die Zinsen weiter zu senken bedeutet noch mehr Geld und Liquidität unproblematischer (so wird das jedenfalls von den Marktteilnehmern aufgefasst) ins System zu pumpen. Es wird sozusagen die Pumpleistung erhöht und der Durchmesser der Rohre erweitert. Letztendlich geht es um eine Vertrauensschaffung, wo in der letzten Zeit das Vertrauen arg erschüttert wurde, sh. US-Geldmarkt.

Man hat erkannt, daß Zinserhöhungen wie in der jüngsten Vergangenheit praktiziert nicht funktionieren. Also versucht man es auf dem anderen Weg mit Zinssenkungen, kalkuliert aber das Risiko ein, die Zinsen nicht mehr erhöhen zu können. Oder ist es ein psychologischer Wink mit dem Zaunpfahl folgerichtig in Edelmetalle umzuschichten? Das das Ganze so lange dauert ist auch der Statistikverliebtheit der Amerikaner und den globalen Investoren zu verdanken. Die Statistiken sind nichts anderes als wissenschaftliche Beweise für die Volkswirtschaftler und Investoren, auf die man sich im Untergang berufen kann. Man will nichts falsch gemacht haben.

Nützen wird es absolut nichts. In Deutschland sind die Zinsen/Renditen null oder negativ und die Wirtschaft rast jetzt mit Höchstgeschwindigkeit in eine Jahrhundertdepression mit der Aussicht eines überwiegenden Untergangs. Man sollte sich also nicht darauf verlassen, daß Zinssenkungen die Wirtschaft noch stimulieren. Das ist vorbei. Selbst die höchste Dosis und die niedrigsten Zinsen wirken nicht mehr. Das mag vor 30 Jahren funktioniert haben, aber jetzt nicht mehr. Alles hat sich gewandelt, wir alle leben in einer völlig anderen computerisierten, digitalen Welt. Hat man das übersehen? Darum wird es ein digitaler Börsencrash und eine digitale Depression. Das hatten wir bisher so noch nicht, 2007/2008 hat man es mit den Wunderwaffen der Zinssenkungen noch einmal geschafft das Ruder herumzureißen. Der Begriff "Smarter Mega-Crash" wäre angemessen. Schließlich ist heute alles "smart", sogar die Zinssenkungen.

Es stimmt, es ist jetzt komplett alles ausgereizt. Insider sagen, dass sich spätestens Anfang Dezember kein Rad mehr drehen wird. Also muss man vorher den Systemabbruch machen.WE.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

 

 

© 2006 - 2019 by Hartgeld GmbH